Ausbildung im Rettungsdienst. Stand: 18. November 2012 RETTUNGSASSISTENT/IN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ausbildung im Rettungsdienst. Stand: 18. November 2012 RETTUNGSASSISTENT/IN"

Transkript

1 Ausbildung im Rettungsdienst Stand: 18. November 2012 RETTUNGSASSISTENT/IN

2 Rettungsassistent/in (Verkürzte Ausbildung nach RettAssG 8.2) Lernziele: Leistungen: Lehrgangsort: Umfang: Fundierte Kenntnisse der menschlichen Anatomie und Physiologie Tieferes Verständnis der notfallmedizinisch relevanten Pathophysiologie Sicheres Erkennen und Versorgen lebensbedrohlicher Erkrankungen und Verletzungen Eigenverantwortliches Arbeiten nach Standard Operation Procedures Erlernen und Beherrschen ausgewählter invasiver Maßnahmen Befähigung zur Teamführung Anwenden und Verstehen erweiterter apparativer Diagnostik Assistenz bei ärztlichen Maßnahmen Sichere Beherrschung einsatztaktischer Grundsätze Rechtliche Grundlagen der eigenen Arbeit Kenntnis der Rettungsdienst-Organisation in Deutschland Sicheres Verhalten in besonderen Situationen, z. B. Massenanfall von Verletzten Durchführung von Infektionstransporten Grundverständnis der Ordnung der Bundesrepublik Deutschland Kenntnis der nötigen Fachphysik und Fachchemie Umfassende Skripte zu den einzelnen Themenblöcken Onlinezugriff auf incentivemed Campus e-learning mit Onlinetests zur Überprüfung des erworbenen Wissens Modernstes Trainings- und Simulationsmaterial Erfahrener Dozentenpool aus Lehrern an Rettungsdienstschulen, Ärzten, Rechtsanwälten und Lehrrettungsassistenten Skill-Trainings und Patientensimulation im Schul-RTW Technische Rettung in Kooperation mit der Feuerwehr Erbach / Odenwald 480 Stunden schulische Ausbildung 260 Stunden Klinikpraktikum 40 Stunden Prüfungsvorbereitung 2

3 Seit 1989 ein anerkanntes Berufsbild, ist der Rettungsassistent bis zum jetzigen Zeitpunkt mit einer Ausbildungsdauer von ca. 2 Jahren der einzige gesetzlich geregelte Ausbildungsberuf und gleichsam die höchste nicht ärztliche Qualifikation im deutschen Rettungsdienstsystem. Rettungsassistenten können als qualifizierte Fachkräfte der Notfallmedizin in allen Bereichen des Rettungsdienstes eingesetzt werden, wobei sie in Zusammenarbeit mit Rettungssanitätern die Rolle des Teamführers einnehmen. Hintergründe Zu den Anforderungen zählen neben der Funktion als direkter Assistent des Arztes die eigenverantwortliche Versorgung von Notfallpatienten, auch unter Einsatz von erweiterten notfallmedizinischen Maßnahmen, bis zur Übernahme der Behandlung durch einen qualifizierten Arzt bzw. Notarzt. Als Rettungsassistent werden Sie unter extremen Bedingungen zeitdringliche Entscheidungen treffen, die ausschlaggebend für die Gesundheit und das Leben eines Menschen sein können, der Ihnen und Ihren Fähigkeiten vertrauen muss. Das Wissen um diese Verantwortung sowie ein entsprechendes Auftreten und souveränes Handeln sind neben den theoretischen Fachkompetenzen die entscheidenden Faktoren für eine erfolgreiche Arbeit und somit für die Qualität des Rettungsdienstes, den Sie durch Ihre Position repräsentieren. Auf diese Weise verbindet der Beruf in einmaliger Form theoretische, praktische und soziale Fähigkeiten und fordert die gesamte Persönlichkeit in ihrer physischen wie psychischen Leistungsfähigkeit. Weiterhin ist die Rettungsassistentenausbildung Grundlage für viele qualifizierende Weiterbildungen im Rettungswesen, z. B. HEMS-Crew-Member (Luftrettungsassistent), Lehrrettungsassistent, Lehrer an Rettungsdienstschulen oder European Emergency Medical Service Paramedic (EEMSP). 3

4 Kernpunkte und Inhalte Ziel der Ausbildung ist es, Sie als angehenden Rettungsassistenten auf die Aufgaben als verantwortlicher Teamführer in der Erstversorgung von Notfallpatienten vorzubereiten. Neben der Funktion als Assistent des Arztes müssen Sie zum Ende der Ausbildung in der Lage sein, die Versorgung von vital bedrohten Patienten, auch unter Anwendung von erweiterten notfallmedizinischen Maßnahmen, eigenverantwortlich zu gewährleisten bis die Behandlung durch einen qualifizierten Arzt übernommen werden kann. Um die an Sie gestellten Anforderungen erfüllen zu können, sind folgende Themengebiete Teil der schulischen Ausbildung und werden während der Praktika im Krankenhaus und dem Anerkennungsjahr im Rettungsdienst vertieft und praktisch unterlegt: Berufskunde und Führungsverhalten Naturwissenschaftliche Grundlagen Vertiefung der Grundlagen in Anatomie und Physiologie Erweiterte Krankheitslehre Monitoring und erweiterte apparative Diagnostik (z. B. 12-Kanal-EKG, Sonographie, präklinische BGA) Spezielle Pharmakologie, Analgesie, Narkoseführung Respiratorisches Management Notfallmedizinische Versorgung nach SOPs Advanced Life Support (ALS) Pediatric Life Support (PLS) und Trauma PLS Skill Trainings und Patientensimulationen im Schul-RTW Technische Rettung in Kooperation mit der Feuerwehr 4

5 Die Ausbildung zum Rettungsassistenten gliedert sich zum einen in einen theoretisch-praktischen Block der aus der Ausbildung an der Fachschule und aus Praktika im Krankenhaus besteht. Aufbau und Methode In der schulischen Ausbildung werden Grundkenntnisse der Anatomie und Physiologie, die in der RS-Ausbildung gelegt wurden, weiter vertieft. Zusätzlich werden die Kenntnisse über die Versorgung von Notfallpatienten weiter ausgebaut. Ebenso sind Unterrichtseinheiten zu Einsatztaktik, Rettungsdienstorganisation und Staatsbürgerkunde Bestandteil der theoretischen Ausbildung. Das 260 stündige Klinikpraktikum, das sich in zwei Praktikumsblöcken in den schulischen Teil integriert, ist ein elementarer Bestandteil der Ausbildung und bietet Ihnen die Möglichkeit, das an der Schule erworbene theoretische Wissen unter klinischen Bedingungen in praktische Fertigkeiten umzusetzen. Ob in der allgemeinen Pflege, bei der Überwachung von intensivpflichtigen Patienten, bei der Aufnahme von Notfallpatienten oder bei der Vorbereitung, Einleitung und Beobachtung von Narkosen im Bereich der Anästhesie als Auszubildender werden Sie die Arbeitsabläufe in den verschiedenen Bereichen einer Klinik kennen lernen, sich in diese integrieren und unter professioneller Anleitung durch Ärzte und Pflegepersonal Erfahrung in der Durchführung notfallmedizinisch relevanter Maßnahmen sammeln. Der Ort für dieses Praktikum ist frei wählbar solange die erforderlichen Voraussetzungen erfüllt und die folgenden Abteilungen durchlaufen werden können: Allgemeine Pflege 20 Stunden Notaufnahme 20 Stunden Anästhesie- und Operationsbereich 140 Stunden Intensiv- oder Wachstation 80 Stunden 5

6 Aufbau und Methode An die erfolgreich absolvierte staatliche Prüfung zum Rettungsassistenten an der Fachschule schließt sich das Anerkennungsjahr als zweiter großer und klar praktisch orientierter Teil an. Das Anerkennungspraktikum umfasst mindestens Stunden und dauert, sofern in Vollzeit absolviert, 12 Monate. Für diesen Zeitraum bewerben Sie sich bei einem Rettungsdienst mit anerkannter Lehrrettungswache, wo Sie als Rettungsassistent im Praktikum (RAiP) eingestellt werden und eine monatliche Vergütung erhalten (wobei deren Höhe regional stark variiert). Unter Anleitung eines Lehrrettungsassistenten wird man Sie als RAiP in den regulären Dienstbetrieb integrieren. Der Einsatz erfolgt primär auf Krankenund Rettungswagen, je nach Rettungsdienstbereich sind jedoch Hospitationen auf dem Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) oder einem Rettungshubschrauber (RTH) möglich. Begleitend zur praktischen Tätigkeit finden auf der Lehrrettungswache im Rahmen der Ausbildung theoretische und praktische Unterrichte statt. 6

7 13 Wochen Rettungssanitäterausbildung Die 520 Stunden umfassende Ausbildung zum Rettungssanitäter (alternativ Krankenpflegeausbildung, Sanitätsdienst Offizier) bildet den ersten Ausbildungsabschnitt, wobei die aufeinander abgestimmten Lehrgangstermine eine Vollzeitausbildung ermöglichen. 8 Wochen theoretischer und praktischer Unterricht an der Fachschule 5 Wochen Klinikpraktikum (130 Stunden) 6 Wochen theoretischer und praktischer Unterricht an der Fachschule 4 Wochen Klinikpraktikum (130 Stunden) 1 ½ Wochen Prüfungsvorbereitung an der Fachschule 3 Tage staatliche Prüfung Praktisches Anerkennungsjahr im Rettungsdienst (12 Monate Rettungswachenpraktikum, mindestens Stunden) Abschlussgespräch mit dem LRA und einem zuständigen Arzt Erlaubnisurkunde zum Führen der Berufsbezeichnung Rettungsassistent/in 7

8 incentivemed Gesellschaft zur Förderung der präklinischen Notfallmedizin Staatlich anerkannte Fachschule für den Rettungsdienst Fachschule für Luftrettung Center For International EMS Education Schulungs- und Simulationszentrum Helmholtzstraße 1 D Erbach/Odenwald Tel.: +49 / / Fax: +49 / /

Fortbildung ReTTop e.v. - Der Verein zur Rettungsdienstoptimierung im Landkreis Gotha. Fortbildung. Herzlich Willkommen 28.03.2013

Fortbildung ReTTop e.v. - Der Verein zur Rettungsdienstoptimierung im Landkreis Gotha. Fortbildung. Herzlich Willkommen 28.03.2013 Fortbildung Herzlich Willkommen Fortbildung Zusammenarbeit Rettungsdienst und Krankenhaus beim Großschadensfall der ReTTop e.v. stellt sich vor 1 Die Referenten Christian Kronfeld (Leiter Rettungswache

Mehr

Aktuelle Daten zur rettungsdienstlichen Ausbildung

Aktuelle Daten zur rettungsdienstlichen Ausbildung Aktuelle Daten zur rettungsdienstlichen Ausbildung Schülerinnen und Schüler an Rettungsassistenzschulen im Spiegel der Statistik Von Bettina Link Rettungsassistentinnen und -assistenten nehmen im Gesundheitswesen

Mehr

RETTUNGSASSISTENT/IN

RETTUNGSASSISTENT/IN Ausbildung im Rettungsdienst Stand: 03. November 2012 3jährige Ausbildung zum/zur RETTUNGSASSISTENT/IN Informationen zur 3jährigen Rettungsassistentenausbildung Bewerbungsphase: 1. Einreichung der ausführlichen

Mehr

Medizinische Fachangestellte und Rettungsassistenten in der Notaufnahme, geht das?

Medizinische Fachangestellte und Rettungsassistenten in der Notaufnahme, geht das? Medizinische Fachangestellte und Rettungsassistenten in der Notaufnahme, geht das? Ausgangslage Nach Hochrechnungen werden in Krankenhäusern, ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen im Jahr 2020

Mehr

Qualifizierung von Leitstellendisponenten für die Tätigkeit in Integrierten Leitstellen

Qualifizierung von Leitstellendisponenten für die Tätigkeit in Integrierten Leitstellen Anlage 3 Qualifizierung von Leitstellendisponenten für die Tätigkeit in Integrierten Leitstellen 1 Allgemeines Diese Anlage der Gemeinsamen Hinweise zur Leitstellenstruktur der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr

Mehr

Fortbildungen für Rettungsassistenten (RA) / Notfallsanitäter (NFS)

Fortbildungen für Rettungsassistenten (RA) / Notfallsanitäter (NFS) Jahresprogramm 2017 Fort- und Weiterbildung für Rettungsdienst-Profis Die Akademie für Notfallmedizin garantiert allen Unternehmen von Falck Deutschland, dass das Wissen ihrer Rettungsdienst-Mitarbeiter

Mehr

Ausbildungsnachweisheft für Rettungssanitäter/-innen

Ausbildungsnachweisheft für Rettungssanitäter/-innen Ausbildungsnachweisheft für Rettungssanitäter/-innen Name: 1 Personalien Name: Vorname: Geburtsdatum: Anschrift: Dienststelle: Ort, Datum Stempel/Unterschrift 2 Zulassungsvoraussetzungen gemäß BayRettSanV

Mehr

Berufsausbildung zum/zur Notfallsanitäter/-in an der Landesrettungsschule der DRK- und ASB-Landesverbände Sachsen-Anhalt ggmbh

Berufsausbildung zum/zur Notfallsanitäter/-in an der Landesrettungsschule der DRK- und ASB-Landesverbände Sachsen-Anhalt ggmbh Berufsausbildung zum/zur Notfallsanitäter/-in an der Landesrettungsschule der DRK- und ASB-Landesverbände Sachsen-Anhalt ggmbh Landesrettungsschule der DRK- und ASB- Landesverbände Sachsen Anhalt ggmbh

Mehr

EUROPEAN CRITICAL CARE PARAMEDIC

EUROPEAN CRITICAL CARE PARAMEDIC Weiterbildung im Rettungsdienst Stand: 23. Juli 2015 Weiterbildung für Ärzte, Rettungsdienstfach- und Intensivpflegepersonal Weiterbildung von European Paramedics (EEMSP) zu European Critical Care Paramedics

Mehr

Einweisung in den Umgang mit dem Beatmungsgerät "Medumat Standard" (Unterweisung Rettungsassistent / -in)

Einweisung in den Umgang mit dem Beatmungsgerät Medumat Standard (Unterweisung Rettungsassistent / -in) Ausbildung Einweisung in den Umgang mit dem Beatmungsgerät "Medumat Standard" (Unterweisung Rettungsassistent / -in) Unterweisung / Unterweisungsentwurf Lehrrettungsassistentenlehrgang 2005 Rettungsdienstschule

Mehr

Informationen zur Berufsausbildung Rettungsassistentin/Rettungsassistent

Informationen zur Berufsausbildung Rettungsassistentin/Rettungsassistent Lehranstalt für Rettungsdienst an der DRK-Landesschule Karl-Berner-Straße 6 72285 Pfalzgrafenweiler Telefon 07445-8512-0 Telefax 07445-8512-404 Web www.drk-ls.de Email servicecenter@drk-ls.de Informationen

Mehr

EUROPEAN CRITICAL CARE PARAMEDIC

EUROPEAN CRITICAL CARE PARAMEDIC Weiterbildung im Rettungsdienst Stand: 18. November 2012 Weiterbildung für Ärzte, Rettungsdienstfach- und Intensivpflegepersonal Weiterbildung von European Paramedics (EEMSP) zu European Critical Care

Mehr

Informationen zur Berufsausbildung Rettungsassistentin/Rettungsassistent

Informationen zur Berufsausbildung Rettungsassistentin/Rettungsassistent Lehranstalt für Rettungsdienst an der DRK-Landesschule Karl-Berner-Straße 6 85 Pfalzgrafenweiler Telefon 0445-851-0 Telefax 0445-851-404 Web www.drk-ls.de Email servicecenter@drk-ls.de Informationen zur

Mehr

Der Beruf Rettungsdienst. Berufe und Ausbildung im Rettungsdienst der Feuerwehr Kassel

Der Beruf Rettungsdienst. Berufe und Ausbildung im Rettungsdienst der Feuerwehr Kassel Der Beruf Rettungsdienst Berufe und Ausbildung im Rettungsdienst der Feuerwehr Kassel Die Feuerwehr Kassel Auf zwei (perspektivisch drei) Feuer- und Rettungswachen im Stadtgebiet versehen derzeit rund

Mehr

Ausbildungsrichtlinie Medical Car Paramedic des DMSB im Automobilsport

Ausbildungsrichtlinie Medical Car Paramedic des DMSB im Automobilsport Ausbildungsrichtlinie Medical Car Paramedic des DMSB im Automobilsport (Änderungen in nachfolgenden Versionen werden kursiv gedruckt und Gelb markiert.) Stand: 26.09.2015 Der Medical Car Paramedic des

Mehr

EUROPEAN CRITICAL CARE PARAMEDIC

EUROPEAN CRITICAL CARE PARAMEDIC Weiterbildungen im Rettungsdienst Stand: 12. Januar 2010 Weiterbildung für Ärzte, Rettungsdienstfach- und Intensivpflegepersonal Weiterbildung von European Paramedics (EEMSP) zu European Critical Care

Mehr

Seminarüberblick Erste Hilfe & Notfallmanagement (6 Stück)

Seminarüberblick Erste Hilfe & Notfallmanagement (6 Stück) Seminarüberblick Erste Hilfe & Notfallmanagement (6 Stück) 1. NOT 01 - Notfallmaßnahmen bei Senioren - Erste Hilfe speziell für die stationäre und häusliche Pflege Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Mehr

und Rettungsassistenten (RettAssAPrV) vom 07.11.1989 (BGBl I S. 1966) Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Rettungsassistentinnen 1 Lehrgang

und Rettungsassistenten (RettAssAPrV) vom 07.11.1989 (BGBl I S. 1966) Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Rettungsassistentinnen 1 Lehrgang Ausbildungs- und Prüfungsverordnung Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Rettungsassistentinnen und Rettungsassistenten (RettAssAPrV) vom 07.11.1989 (BGBl I S. 1966) Aufgrund des 10 des Rettungsassistentengesetzes

Mehr

Rettungssanitäter 2018

Rettungssanitäter 2018 Vollzeit- und Modulausbildung Rettungssanitäter 2018 Ausbildung und Termine ASB-Schulen Bayern ggmbh 1 S eite Inhalt Die Qualifikation Rettungssanitäter... 3 Ihre Wege zum Rettungssanitäter in der Gesamtübersicht...

Mehr

Lehrrettungsassistentinnen und -assistenten (APR LRA)

Lehrrettungsassistentinnen und -assistenten (APR LRA) AGBF NRW ARBEITSGEMEINSCHAFT DER LEITER DER BERUFSFEUERWEHREN in Nordrhein-Westfalen Arbeitskreis Rettungsdienst LFV NRW LANDESFEUERWEHRVERBAND Nordrhein-Westfalen Arbeitskreis Feuerwehrärztlicher Dienst

Mehr

Anrechenbare Inhalte aus dem Lernzielkatalog für Rettungssanitäterinnen bzw. Rettungssanitäter (Anlage 1 zur RettAPO)

Anrechenbare Inhalte aus dem Lernzielkatalog für Rettungssanitäterinnen bzw. Rettungssanitäter (Anlage 1 zur RettAPO) Anlage 1: Hinweise zur Anrechnung der Laufbahnausbildung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst im Lande Nordrhein-Westfalen im Umfang ihrer Gleichwertigkeit gemäß 9 NotSanG 9 NotSanG sieht vor,

Mehr

Der Hems-Crew-Member (HCM) in der Luftrettung. A. Burgkhardt, Msc (Christoph 61, Leipzig / ADAC Luftrettung GmbH)

Der Hems-Crew-Member (HCM) in der Luftrettung. A. Burgkhardt, Msc (Christoph 61, Leipzig / ADAC Luftrettung GmbH) Der Hems-Crew-Member (HCM) in der Luftrettung A. Burgkhardt, Msc (Christoph 61, Leipzig / ADAC Luftrettung GmbH) Was oder Wer ist der HCM? Was oder Wer ist der HCM? Was ist der HCM? Hems - Crew - Member

Mehr

Fortbildungen 2014/2015

Fortbildungen 2014/2015 Fortbildungen 2014/2015 Rechtsverbindliche Anmeldung für folgende Fortbildung/en: Pharmakologie Toxikologie Untersuchungstechnik Airwaymanagement Maximal Invasive Maßnahmen 1 (Theorie) Praktikum Maximal

Mehr

ein Mitglied des Personalrats ein Mitglied der Jugend und Ausbildungsvertretung

ein Mitglied des Personalrats ein Mitglied der Jugend und Ausbildungsvertretung AUSBILDUNG ZUR NOTFALLSANITÄTERIN / ZUM NOTFALLSANITÄTER Das Rettungswesen ist eine öffentliche Aufgabe der organisierten nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr und der staatlichen Daseinsvorsorge und gliedert

Mehr

A. S T E W I G - N I T S C H K E M B A / B B A / RBP

A. S T E W I G - N I T S C H K E M B A / B B A / RBP NOTFALLPFLEGE IN DEUTSCHLAND A. S T E W I G - N I T S C H K E M B A / B B A / RBP Inhalt Berufsstand Gesundheits- und Krankenpflege Stellung der Notfallpflege Spezifische Problemlagen Fort- und Weiterbildung

Mehr

NOTFALLSANITÄTER/IN Aufbaukurse für Rettungsassistenten Staatsexamen

NOTFALLSANITÄTER/IN Aufbaukurse für Rettungsassistenten Staatsexamen NOTFALLSANITÄTER/IN Aufbaukurse für Rettungsassistenten Staatsexamen Kursexposé Stand: Juni 2017 WAS DICH ERWARTET Trotz der staatlichen Aufsicht über die Ausbildung von Rettungsfachpersonal gibt es weiterhin

Mehr

Weiterbildung im Rettungsdienst. Stand: 30. Oktober 2012 EEMS-PARAMEDIC CENTER FOR INTERNATIONAL EMS EDUCATION

Weiterbildung im Rettungsdienst. Stand: 30. Oktober 2012 EEMS-PARAMEDIC CENTER FOR INTERNATIONAL EMS EDUCATION Weiterbildung im Rettungsdienst Stand: 30. Oktober 2012 EEMS-PARAMEDIC CENTER FOR INTERNATIONAL EMS EDUCATION CENTER FOR INTERNATIONAL EMS EDUCATION Weiterbildung zum European Emergency Medical Service

Mehr

Verordnung über die Qualifikation des Personals der Integrierten Leitstelle des Saarlandes (ILSQualiVO)

Verordnung über die Qualifikation des Personals der Integrierten Leitstelle des Saarlandes (ILSQualiVO) Verordnung über die Qualifikation des Personals der Integrierten Leitstelle des Saarlandes (ILSQualiVO) Vom 17. Oktober 2007 zuletzt geändert durch die Verordnung vom 28. Mai 2013 (Amtsbl. I S. 170). Auf

Mehr

Notfallsanitäter: Aufgaben und Ausbildung

Notfallsanitäter: Aufgaben und Ausbildung Notfallsanitäter: Aufgaben und Ausbildung "Notfallsanitäter/in" ist die höchste nichtärztliche Qualifikation des Rettungsdienstpersonals. Im Rahmen der Notfallrettung sind Notfallsanitäter/innen also maßgeblich

Mehr

Die Ausbildung zum /zur Rettungsassistent/-in

Die Ausbildung zum /zur Rettungsassistent/-in Abschnitt B Die Ausbildung zum /zur Rettungsassistent/-in BInhalt I. II. III. IV. V. Ausbildungsvoraussetzungen Ausbildungsablauf Teilausbildungen Lehrgangskosten und -termine Hinweise Die Ausbildung zum/zur

Mehr

Operative Sportorthopädie & Traumatologie. CC09 - Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie-CVK/CCM

Operative Sportorthopädie & Traumatologie. CC09 - Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie-CVK/CCM 27. August 2016 PD. Dr. med. univ Philipp Moroder Modul 28: Vertiefung / Wahlpflicht Titel Beteiligte Einrichtung/en Ansprechpartner/in Unterrichtseinheiten á 45 min (gesamt) Inhaltsbeschreibung des Moduls

Mehr

Verordnung über die Qualifikation des Personals der Integrierten Leitstelle des Saarlandes (ILSQualiVO)

Verordnung über die Qualifikation des Personals der Integrierten Leitstelle des Saarlandes (ILSQualiVO) Verordnung über die Qualifikation des Personals der Integrierten Leitstelle des Saarlandes (ILSQualiVO) Vom 17. Oktober 2007 Auf Grund des 12 Nr. 1 des Gesetzes über die Errichtung und den Betrieb der

Mehr

Die können das! Substitution ärztlicher Leistungen

Die können das! Substitution ärztlicher Leistungen Die können das! Substitution ärztlicher Leistungen 16. Rettungsdienstsymposium des DRK Landesverbandes Hessen e. V. 10. November 2016 Was ist eine Substitution ärztlicher Leistungen? selbstständige und

Mehr

Ausbildungsberuf. Gesundheits- und Krankenpfleger / in. MediClin Krankenhaus Plau am See

Ausbildungsberuf. Gesundheits- und Krankenpfleger / in. MediClin Krankenhaus Plau am See Ausbildungsberuf Gesundheits- und Krankenpfleger / in MediClin Krankenhaus Plau am See AUSBILDUNGSZIEL Das Ausbildungsziel ist in 3 des Krankenpflegegesetzes beschrieben und besteht in der Vermittlung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil A Fragen für die schriftliche Prüfung Teil B Themen für die mündliche Prüfung

Inhaltsverzeichnis. Teil A Fragen für die schriftliche Prüfung Teil B Themen für die mündliche Prüfung VII 1 sverzeichnis Teil A Fragen für die schriftliche Prüfung........................................... 1 1 Allgemeine medizinische Grundlagen 2 1.1 Anatomie und Physiologie............ 2 1.2 Naturwissenschaftliche

Mehr

Notfallsanitätergesetz (NotSanG)

Notfallsanitätergesetz (NotSanG) Notfallsanitätergesetz (NotSanG) (Stand August 2013 Version 2.0) Was ändert sich im Rettungsdienst? Wieso, weshalb, warum? Notfallsanitätergesetz (NotSanG) Was ändert sich im Rettungsdienst? Die rettungsdienstliche

Mehr

Ausbildung an der St. Elisabeth-Akademie. Menschlich. Qualifiziert. Zukunftssicher.

Ausbildung an der St. Elisabeth-Akademie. Menschlich. Qualifiziert. Zukunftssicher. Ausbildung an der St. Elisabeth-Akademie Menschlich. Qualifiziert. Zukunftssicher. 1-jährige Ausbildung als Einstieg in den Beruf Gesundheits- und Krankenpflegeassistent/-in Als Gesundheits- und Krankenpflegeassistent

Mehr

Details einer Reform der Psychotherapeutenausbildung

Details einer Reform der Psychotherapeutenausbildung Zukunft der Psychotherapeutenausbildung Details einer Reform der Psychotherapeutenausbildung BPtK-Vorstand 17. Deutscher Psychotherapeutentag Hannover, 13. November 2010 Reform der Psychotherapeutenausbildung

Mehr

3. Anzahl der Praktikanten, die gleichzeitig höchstens angenommen werden:

3. Anzahl der Praktikanten, die gleichzeitig höchstens angenommen werden: Antragsunterlagen zur Erteilung der Ermächtigung einer Rettungswache für die Annahme von Praktikanten gemäß 7 Gesetz über den Beruf der Rettungsassistentin und des Rettungsassistenten (Rettungsassistentengesetz

Mehr

IB Medizinische Akademie Starnberg. Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w)

IB Medizinische Akademie Starnberg. Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) IB Medizinische Akademie Starnberg Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) Passion Mensch! Weil Sie die eigenständige Betreuung und Beratung am Patienten lieben. Schwebt Ihnen ein vielfältiger, zukunftssicherer

Mehr

Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher * in

Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher * in Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher * in Ausbildung zum/zur Erzieher*in Sie mögen Kinder, sind kreativ und einfühlsam? Neugierig und zupackend? Vielleicht sogar musikalisch? Wenn ja, sind

Mehr

Ausbildung zu. Operationstechnischen Assistenten /innen (OTA) Anästhesietechnischen Assistenten/innen (ATA) Prävention l Akut l Reha l Pflege

Ausbildung zu. Operationstechnischen Assistenten /innen (OTA) Anästhesietechnischen Assistenten/innen (ATA) Prävention l Akut l Reha l Pflege Ausbildung zu Operationstechnischen Assistenten /innen (OTA) Anästhesietechnischen Assistenten/innen (ATA) Prävention l Akut l Reha l Pflege MediClin Ein Unternehmen der Asklepios Gruppe Die Ausbildungen

Mehr

IB Medizinische Akademie Höxter. Masseur und medizinischer Bademeister (m/w)

IB Medizinische Akademie Höxter. Masseur und medizinischer Bademeister (m/w) IB Medizinische Akademie Höxter Masseur und medizinischer Bademeister (m/w) Haben Sie ein Händchen dafür? Die ältesten ganzheitlichen Heilkünste der Menschheit. Wohltuend für den Patienten. Zukunftsweisend

Mehr

Der Notfallsanitäter wie läuft es bei der Feuerwehr. Simon Heußen, Feuerwehr Gelsenkirchen

Der Notfallsanitäter wie läuft es bei der Feuerwehr. Simon Heußen, Feuerwehr Gelsenkirchen Der Notfallsanitäter wie läuft es bei der Feuerwehr Simon Heußen, Feuerwehr Gelsenkirchen Der Notfallsanitäter wie läuft es bei der Feuerwehr (in NRW) Übersicht Feuerwehr im Rettungsdienst Eine Übersicht

Mehr

32. Notfallmedizin (Zusatzbezeichnung)

32. Notfallmedizin (Zusatzbezeichnung) Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 32. Notfallmedizin (Zusatzbezeichnung) Definition:

Mehr

Wie wird man PsychotherapeutIn? Gesetzliche Grundlagen. Dipl.-Psych. vor dem PsychThG

Wie wird man PsychotherapeutIn? Gesetzliche Grundlagen. Dipl.-Psych. vor dem PsychThG Wie wird man PsychotherapeutIn? Gesetzliche Grundlagen Psychotherapeutengesetz (PTG) vom 16.06.1998 zum Änderung des SGBV Ausbildungs- und Prüfungsverordnung (PsychTh-AprV) vom 18.12.1998 Ausbildungs-

Mehr

Notfallfrüherkennung und therapie: Verbesserung der Laienschulung oder mehr Training für Profis? Prof. Dr. med. Peter Sefrin Würzburg

Notfallfrüherkennung und therapie: Verbesserung der Laienschulung oder mehr Training für Profis? Prof. Dr. med. Peter Sefrin Würzburg Notfallfrüherkennung und therapie: Verbesserung der Laienschulung oder mehr Training für Profis? Prof. Dr. med. Peter Sefrin Würzburg Früherkennung führt zur Konsequenz der sofortigen Intervention sprich

Mehr

Staatlich-geprüften Rettungssanitäter/Rettungssanitäterin

Staatlich-geprüften Rettungssanitäter/Rettungssanitäterin Fortbildung zum/zur Staatlich-geprüften Rettungssanitäter/Rettungssanitäterin Werde hauptamtlicher Rettungssanitäter! Volle Kostenübernahme & laufende Zuwendungen. Garantierter Arbeitsvertrag nach erfolgreicher

Mehr

Notfallsanitäter ein neuer Beruf. Thomas Deckers, Jörg Telaar Feuerwehr- und Rettungsdienstakademie Bocholt,

Notfallsanitäter ein neuer Beruf. Thomas Deckers, Jörg Telaar Feuerwehr- und Rettungsdienstakademie Bocholt, Notfallsanitäter ein neuer Beruf Thomas Deckers, Jörg Telaar Feuerwehr- und Rettungsdienstakademie Bocholt, 07.12.2016 Übersicht Geschichte des Rettungsdienstes in Deutschland Qualifikationen im Rettungswesen

Mehr

Inhaltsübersicht Abkürzungen

Inhaltsübersicht Abkürzungen XV Inhaltsverzeichnis Vorwort Geleitwort Inhaltsübersicht Abkürzungen Glossar...V -VII XIII XXII XXVI Teil A I. Allgemeiner Problemaufriß zur Arbeit 3 II. Erkenntnisinteresse und Forschungsfragen 7 III.

Mehr

KTQ-Zertifizierung im Rettungsdienst als nahtlose Einbindung in die sektorenübergreifende Qualitätssicherung im Gesundheitswesen

KTQ-Zertifizierung im Rettungsdienst als nahtlose Einbindung in die sektorenübergreifende Qualitätssicherung im Gesundheitswesen KTQ-Zertifizierung im Rettungsdienst als nahtlose Einbindung in die sektorenübergreifende Qualitätssicherung im Gesundheitswesen Prof. Dr. med. P. Sefrin Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der in Bayern

Mehr

Vom Lehrrettungsassistenten zum Praxisanleiter für Notfallsanitäter (verkürzter Lehrgang 100 Std oder 80 Std)

Vom Lehrrettungsassistenten zum Praxisanleiter für Notfallsanitäter (verkürzter Lehrgang 100 Std oder 80 Std) Bezirksverband Frankfurt am Main Zentrale AusbildungsStätte staatlich anerkannte Bildungsstätte Vom Lehrrettungsassistenten zum Praxisanleiter für Notfallsanitäter (verkürzter Lehrgang 100 Std oder 80

Mehr

Rettungsdienstschule Bremen

Rettungsdienstschule Bremen Rettungsdienstschule Bremen Jahresprogramm Fortbildungen Trauamaversorgung gemäß Traumamanagement für Einsteiger Datum: 16.03.2017 Wir zeigen Ihnen die Grundlagen der ABCDE Untersuchung bei der präklinischen

Mehr

Betriebssanitäter- Ausbildung Tel (gebührenfrei)

Betriebssanitäter- Ausbildung Tel (gebührenfrei) Betriebssanitäter- Ausbildung 2018 www.johanniter-kurse.de ausbildung.unterfranken@johanniter.de Tel. 0800 0 19 15 15 16 (gebührenfrei) Erweiterte Erste Hilfe am Arbeitsplatz Laut Statistik ereignen sich

Mehr

Querschnittsbereich 8 Notfallmedizin

Querschnittsbereich 8 Notfallmedizin QB8 WS 2010/11 Einführung und Übersicht Querschnittsbereich 8 Notfallmedizin F. Walcher, F. Heringer Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie Universitätsklinikum Frankfurt / Main Direktor:

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Betriebswirt/in (Fachschule) - Die Ausbildung im Überblick Archivierungsgrund: Beruf, dessen Weiterbildung eingestellt wurde Staatlich geprüfte/r betriebswirt/in ist eine landesrechtlich geregelte berufliche

Mehr

Praxisorientierter Workshop für Studierende der Humanmedizin

Praxisorientierter Workshop für Studierende der Humanmedizin KRANKENHAUS MECHERNICH Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn Summer School AINS 27. 31. August 2018 Praxisorientierter Workshop für Studierende der Humanmedizin Eine Veranstaltung von: Kreiskrankenhaus

Mehr

10. DRK-Rettungskongress Mai 2002.! Seminare für den Rettungsdienst!

10. DRK-Rettungskongress Mai 2002.! Seminare für den Rettungsdienst! 10. DRK-Rettungskongress 08.-10. Mai 2002 DRK-Bildungszentrum Praxisanleitung im Rettungsdienst Düsseldorf DRK-Bildungszentrum Praxisanleitung im Rettungsdienst Düsseldorf Praxisanleitung im Rettungsdienst

Mehr

Stellungnahme der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft

Stellungnahme der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft 16 STELLUNGNAHME 16/2167 A01, A11 Stellungnahme der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di NRW) Zweites Gesetz zur Änderung des Rettungsgesetzes Nordrhein- Westfalen, Gesetzentwurf der Landesregierung

Mehr

Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Rettungsassistentinnen und Rettungsassistenten (RettAssAPrV) vom 7. November 19S9 (BGBI I S.

Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Rettungsassistentinnen und Rettungsassistenten (RettAssAPrV) vom 7. November 19S9 (BGBI I S. Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Rettungsassistentinnen und Rettungsassistenten () vom 7. November 19S9 (BGBI I S. 1966) 1 Lehrgang (1) Der Lehrgang nach 4 des Gesetzes umfasst die in Anlage 1 aufgeführte

Mehr

Retter werden! RETTUNGSDIENST Rheinhessen-Nahe. Notfallsanitäter. DEin Beruf fürs Leben!

Retter werden! RETTUNGSDIENST Rheinhessen-Nahe. Notfallsanitäter. DEin Beruf fürs Leben! Retter werden! RETTUNGSDIENST Rheinhessen-Nahe Notfallsanitäter. DEin Beruf fürs Leben! notfallsanitäter. ein beruf fürs leben! 2 herzlich willkommen Wir retten leben! tag und nacht. Wir helfen gern. Unter

Mehr

Der Atemweg - mit oder ohne Tubus

Der Atemweg - mit oder ohne Tubus Kölner Notfalltag 2009 Der Atemweg - mit oder ohne Tubus Dr. Ralf Blomeyer Leiter: Prof. Dr. Dr. A. Lechleuthner Scheibenstraße 13, 50737 Köln, Telefon: +49 221 9748 4200 Email: ifn@gmx.de Indikation zur

Mehr

Der Notfallsanitäter faire Vergütung für neue Qualität in der Ausbildung

Der Notfallsanitäter faire Vergütung für neue Qualität in der Ausbildung Der Notfallsanitäter faire Vergütung für neue Qualität in der Ausbildung Dr. Klaus Holst Leiter der vdek-landesvertretung Sachsen-Anhalt 10. / 11. November 2016 November 2016 1. Der gesetzliche Auftrag

Mehr

Anästhesiologie. Dr. med. Sebastian Krayer Vizepräsident Schweizerische Gesellschaft für Anästhesiologie und Reanimation

Anästhesiologie. Dr. med. Sebastian Krayer Vizepräsident Schweizerische Gesellschaft für Anästhesiologie und Reanimation Anästhesiologie Dr. med. Sebastian Krayer Vizepräsident Schweizerische Gesellschaft für Anästhesiologie und Reanimation Fachbereich Anästhesiologie Aisthesis An-Aisthesis = Ästhetik = Wahrnehmung = Nicht-Wahrnehmung

Mehr

IB Medizinische Akademie Tübingen. Ergotherapeut (m/w)

IB Medizinische Akademie Tübingen. Ergotherapeut (m/w) IB Medizinische Akademie Tübingen Ergotherapeut (m/w) Vielfältig und kreativ! Mit Interesse am Menschen. Verfügen Sie über Einfühlungsvermögen? Interessieren Sie sich für Menschen in ihren individuellen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Bibliografische Informationen http://d-nb.info/1000033198. digitalisiert durch

Inhaltsverzeichnis. Bibliografische Informationen http://d-nb.info/1000033198. digitalisiert durch Teil 1 : Einführung 1 I. Einsatz der Telemedizin im Gesundheits- und Rettungswesen 1 II. Begriffsbestimmung 2 1. Telematik 3 2. Gesundheitstelematik 3 3. Telemedizin 4 4. Präklinische Notfallmedizin und

Mehr

Simulator-Training Praktische Erfahrungen aus der Fort- und Weiterbildung

Simulator-Training Praktische Erfahrungen aus der Fort- und Weiterbildung 31. Notfallmedizinische Jahrestagung der AGSWN Simulator-Training Praktische Erfahrungen aus der Fort- und Weiterbildung 11./12.03.2016 Fahrplan Idee Umsetzung NaSimSaar 25 Konzept NaSimSaar 25 Erfahrungen

Mehr

Notfallsanitäter. Diagnosestellung. B. Hossfeld. Sektion Notfallmedizin Klinik für Anästhesiologie & Intensivmedizin Bundeswehrkrankenhaus Ulm

Notfallsanitäter. Diagnosestellung. B. Hossfeld. Sektion Notfallmedizin Klinik für Anästhesiologie & Intensivmedizin Bundeswehrkrankenhaus Ulm Notfallsanitäter Diagnosestellung B. Hossfeld Sektion Notfallmedizin Klinik für Anästhesiologie & Intensivmedizin Bundeswehrkrankenhaus Ulm Conflict of interest Rettungshelfer Rettungssanitäter Rettungsassistent

Mehr

Informationsblätter zum Sachstand Notfallsanitäter

Informationsblätter zum Sachstand Notfallsanitäter Informationsblätter zum Sachstand Notfallsanitäter Seit dem 01.01.2014 ist das Notfallsanitätergesetz (NotSanG) und seine ergänzende Ausbildungs- und Prüfungsverordnung (NotSanAPrV) in Kraft. Das neue

Mehr

Ausbildung zum/zur staatlich annerkannten Physiotherapeuten/in

Ausbildung zum/zur staatlich annerkannten Physiotherapeuten/in Ausbildung zum/zur staatlich annerkannten Physiotherapeuten/in Referenznummer KSW-5693 Stand: 15.10.2017 Fachschule für Physiotherapie Ina Acksel Standort: Hauptsitz Leimbachstraße 230 57074 Siegen Art

Mehr

Personal Profile im Wandel. Berufliche Zukunft des Rettungsfachpersonals aus Sicht des Roten Kreuzes

Personal Profile im Wandel. Berufliche Zukunft des Rettungsfachpersonals aus Sicht des Roten Kreuzes Personal Profile im Wandel Berufliche Zukunft des Rettungsfachpersonals aus Sicht des Roten Kreuzes. Rettungsfachpersonal ist die Sammelbezeichnung für das nicht-ärztliche in Notfallrettung und Krankentransport

Mehr

DISSOZIATION UND GEGENWART

DISSOZIATION UND GEGENWART Langeooger Fortbildungswochen 2018 25. Woche der 16. Langeooger Fortbildungswoche der Kinder- und Jugendpsychiatrie NOTFALLund Psychotherapie MEDIZIN DISSOZIATION UND GEGENWART 6. 11. Mai 2018 19. 26.

Mehr

IB Medizinische Akademie Aschaffenburg. Podologe (m/w)

IB Medizinische Akademie Aschaffenburg. Podologe (m/w) IB Medizinische Akademie Aschaffenburg Podologe (m/w) Sie tragen uns ein Leben lang! Die medizinische Fußpflege: ein Zukunftsmarkt! Der Podologe (Podos (griechisch) = Fuß, Logis = Lehre) erstellt eigenverantwortlich

Mehr

Notfallsanitäter/in. Wir freuen. freuen uns auf Dich!

Notfallsanitäter/in. Wir freuen. freuen uns auf Dich! s i e r k d uerlan sa h c o H ng beim u d l i b s u A Notfallsanitäter/in Wir freuen freuen uns Wir uns auf Dich! Der Beruf der Notfallsanitäterin / des Notfallsanitäters Notfallsanitäter/in sind hauptsächlich,

Mehr

IB Medizinische Akademie Höxter. Physiotherapeut (m/w)

IB Medizinische Akademie Höxter. Physiotherapeut (m/w) IB Medizinische Akademie Höxter Physiotherapeut (m/w) Bewegung beginnt hier! Schmerzen müssen nicht sein! Migräne, Bandscheibenvorfall, Kreuzbandriss, Knieschmerzen, Nackenverspannungen oder blockierte

Mehr

Physiotherapie Staatlich anerkannte Vollzeit-Ausbildung

Physiotherapie Staatlich anerkannte Vollzeit-Ausbildung Physiotherapie Staatlich anerkannte VollzeitAusbildung Ein Beruf mit Zukunft! Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:200812 Berufsbild und Arbeitsmöglichkeiten Die Aufgaben des Physiotherapeuten bestehen darin,

Mehr

1 Fragebogen zur Erhebung (zu 2.4.1)

1 Fragebogen zur Erhebung (zu 2.4.1) 1 Fragebogen zur Erhebung (zu 2.4.1) 1. Bitte geben Sie hier Ihre Identifikationsnummer (siehe E-Mail) ein. Bitte geben Sie hier den Studien- / Ausbildungsgang ein (siehe E-Mail). 2. In den ersten Fragen

Mehr

GESUNDHEIT GANZ NAH. WIR SIND DA. Wir bilden aus: Medizinische/r Fachangestellte/r. Informationen über einen Beruf mit Zukunft

GESUNDHEIT GANZ NAH. WIR SIND DA. Wir bilden aus: Medizinische/r Fachangestellte/r. Informationen über einen Beruf mit Zukunft GESUNDHEIT GANZ NAH. WIR SIND DA. Wir bilden aus: Medizinische/r Fachangestellte/r Informationen über einen Beruf mit Zukunft Der Beruf Medizinische Fachangestellte assistieren Ärztinnen und Ärzten bei

Mehr

RettSan-Ausbildung Klinikpraktikum Anlage 1

RettSan-Ausbildung Klinikpraktikum Anlage 1 1. Dauer: 160 Stunden 2. Gesamtausbildungsziel: Die Praktikantin / der Praktikant muss lernen, das in der theoretischen Ausbildung erworbene Wissen in der Praxis anzuwenden. Nach Abschluss der theoretischen

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Graz Senat 6 GZ. RV/0336-G/06 Berufungsentscheidung Der unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Herrn H.S. in XY., vertreten durch Dr. Erich Moser, Rechtsanwalt, 8850 Murau, Schwarzenbergsiedlung

Mehr

Rettungsassistenten auf Intensivstationen und im Aufwachraum?

Rettungsassistenten auf Intensivstationen und im Aufwachraum? Rettungsassistenten auf Intensivstationen und im Aufwachraum? Berlin (28. November 2011) - Verschiedene Anbieter versuchen ausgebildete Rettungsassistenten im klinischen Alltag zu etablieren. Diese für

Mehr

Retterinnen und Retter gesucht!

Retterinnen und Retter gesucht! Retterinnen und Retter gesucht! Die Berufsfeuer wehr Köln bildet Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter aus! Du möchtest mithelfen, Leben der Menschen in unserer Stadt zu schützen und zu retten? Dann

Mehr

Module Zertifikatslehrgang Intermediate Care IMC

Module Zertifikatslehrgang Intermediate Care IMC Module Zertifikatslehrgang Intermediate Care IMC Im neuen Arbeitsgebiet handlungsfähig sein... 2 Vital gefährdete Menschen pflegen... 4 Vital gefährdete Menschen in spezifischen Situationen pflegen...

Mehr

Weiterbildungsordnung Anästhesie Krankenhaus Neustrelitz

Weiterbildungsordnung Anästhesie Krankenhaus Neustrelitz Weiterbildungsordnung Anästhesie Krankenhaus Neustrelitz Weiterbildungsordnung Anästhesie Krankenhaus Neustrelitz 1 1. Präambel 2 2. Verantwortlichkeiten 2 3. Gliederung des Weiterbildungsprogramms 3 3.

Mehr

Weiterbildungen 2016/2017

Weiterbildungen 2016/2017 Weiterbildungen 2016/2017 Rechtsverbindliche Anmeldung für folgende Weiterbildung/en: European Critical Care Paramedic (ECCP) Ausbilder/in Rettungsdienst Praxisanleiter/in Ergänzungsprüfung zum/zur Notfallsanitäter/in

Mehr

WOHIN MUSS ZWINGEND DER NOTARZT?

WOHIN MUSS ZWINGEND DER NOTARZT? CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS INNENSTADT WOHIN MUSS ZWINGEND DER NOTARZT? Interprofessionalität in der Präklinik ZUR PERSON Oberarzt der Klinik für Anaesthesiologie Bis 31. Juli 2016 Ärztlicher Leiter Rettungsdienst

Mehr

BRK KV Rhön-Grabfeld Sonnenstraße Bad Neustadt. Informationen zur Ausbildung zum. Notfallsanitäter

BRK KV Rhön-Grabfeld Sonnenstraße Bad Neustadt. Informationen zur Ausbildung zum. Notfallsanitäter Sonnenstraße 1 Informationen zur Ausbildung zum Notfallsanitäter Einsatzbereiche im Rettungsdienst Die rettungsdienstliche Struktur der Bundesrepublik Deutschland beinhaltet die Sicherstellung der präklinischen

Mehr

Bescheinigung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin

Bescheinigung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin Voraussetzung für die Erteilung der Zusatzbezeichnung sind 2 Jahre klinische Tätigkeit in einem A- kutkrankenhaus und mindestens 6 Monate Weiterbildung auf einer Intensivstation. Dabei müssen eingehende

Mehr

Weiterbildung. Fachgesundheitspfleger für den Operationsdienst. Alfried Krupp Krankenhaus

Weiterbildung. Fachgesundheitspfleger für den Operationsdienst. Alfried Krupp Krankenhaus Weiterbildung Fachgesundheitspfleger für den Operationsdienst Alfried Krupp Krankenhaus Weiterbildung zum Fachgesundheitspfleger für den Opetrationsdienst Die Arbeit im OP stellt immer höhere fachliche

Mehr

Fragen und Antworten zum Pflegeberufsgesetz

Fragen und Antworten zum Pflegeberufsgesetz Fragen und Antworten zum Pflegeberufsgesetz Warum ist eine Reform der Pflegeberufe notwendig? Die demografische Entwicklung prägt und verändert unsere Gesellschaft. Derzeit sind die Ausbildungen in der

Mehr

Implementierung von Simulationstrainings im Rettungsdienst. Über welche Kompetenzen muss dass Lehrpersonal verfügen?

Implementierung von Simulationstrainings im Rettungsdienst. Über welche Kompetenzen muss dass Lehrpersonal verfügen? Implementierung von Simulationstrainings im Rettungsdienst Über welche Kompetenzen muss dass Lehrpersonal verfügen? Stephan Grosch Leiter Simulationszentrum Mittelhessen DRK Rettungsdienst Mittelhessen

Mehr

Teil A Teil A Basismaßnahmen der Reanimation bei Kindern. praktische Übungen Szenarien

Teil A Teil A Basismaßnahmen der Reanimation bei Kindern. praktische Übungen Szenarien Otto-Heubner-Centrum für Kinder- und Jugendmedizin der Charité Campus Virchow Charité-Universitätsmedizin Berlin Universtätsklinik für Anästhesiologie m.s. operative Intensivmedizin Campus Virchow & Campus

Mehr

Die rechtliche Situation der Beratungskraft aus Sicht des Heilberufes Diätassistent/Diätassistentin. Status Quo Diätassistent / Diätassistentin

Die rechtliche Situation der Beratungskraft aus Sicht des Heilberufes Diätassistent/Diätassistentin. Status Quo Diätassistent / Diätassistentin Die rechtliche Situation der Beratungskraft aus Sicht des Heilberufes Diätassistent/Diätassistentin Status Quo Diätassistent / Diätassistentin Doris Steinkamp, Präsidentin VDD e.v. Gliederung 50 Jahre

Mehr

DISSOZIATION UND GEGENWART

DISSOZIATION UND GEGENWART Langeooger Fortbildungswochen 2018 25. Woche der 16. Langeooger Fortbildungswoche der Kinder- und Jugendpsychiatrie NOTFALLund Psychotherapie MEDIZIN DISSOZIATION UND GEGENWART 6. 11. Mai 2018 19. 26.

Mehr