Camden Town 3. stoffverteilungsplan für klasse. verwandte schulformen. realschule und. Maßgeschneidert für Ihren Englischunterricht.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Camden Town 3. stoffverteilungsplan für klasse. verwandte schulformen. realschule und. Maßgeschneidert für Ihren Englischunterricht."

Transkript

1 Camden Town 3 stoffverteilungsplan für klasse Niedersachsen Maßgeschneidert für Ihren Englischunterricht in Niedersachsen realschule und verwandte schulformen

2 Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen! Der vorliegende Stoffverteiler stellt dar, wie die im Kerncurriculum definierten Erwartungen für die Doppeljahrgangsstufe 8 bereits in Camden Town 3 angebahnt und nach Klasse 8 erreicht werden. Der Stoffverteiler kann der Unterrichtsplanung dienen oder auch Grundlage für die Erstellung eines schulinternen Arbeitsplans sein. Im Gegensatz zu bisherigen Lehrplanvorgaben beschreibt das Kerncurriculum nicht primär den Inhalt des Unterrichts, sondern die Kompetenzen (nach den jeweiligen Doppeljahrgangsstufen 6, 8 und 10), welche die Schüler in der englischen Sprache erreichen sollen. Camden Town ist auf das neue Kerncurriculum und den Common European Framework (Rahmenkonzept für das Fremdsprachenlernen in Europa) maßgeschneidert. Wie in den Bänden 1 und 2 steht auch in Camden Town 3 die Vermittlung der kommunikativen Kompetenz, vor allem das handlungsorientierte Sprachen-Lernen, im Mittelpunkt des didaktischen Konzeptes. Camden Town ist themenorientiert aufgebaut. In die Arbeit mit lebensnahen und handlungsorientierten Themen wird das Erlernen aller Sprachmittel integriert. Damit passt das Konzept genau zu den Kompetenzanforderungen des Kerncurriculums. Denn es fordert die Vermittlung kommunikativer, interkultureller und methodischer Fertigkeiten im konkreten Anwendungsbezug. So bauen die Schüler mit Camden Town 3 alle bereits über Camden Town 1 und 2 erworbenen Kompetenzen kontinuierlich aus und erweitern sicher ihren sprachlichen Aktionsradius bis hin zu den Vorgaben des Kerncurriculums. Der Erwerb kommunikativer und interkultureller Kompetenzen in anderen Sprachen ist eine wichtige Voraussetzung erfolgreicher Kommunikation. (Kerncurriculum für die Realschule, Schuljahrgänge 5 10, S. 7) Die im Kerncurriculum ausgewiesenen funktionalen kommunikativen Kompetenzen Hörverstehen, Sprechen, Leseverstehen und Schreiben werden gleichgewichtig angelegt und über alle dann folgenden Bände spiralcurriculär entwickelt und gefestigt. Bei der ebenfalls zu dem Bereich der kommunikativen Kompetenzen zählenden Sprachmittlung (siehe Kerncurriculum, S. 18 / 19) geht es darum, die Schüler zu befähigen, zwischen Personen sprachlich zu vermitteln oder den Inhalt eines englischen Textes auf Deutsch wiedergeben zu können. Auch der im Kerncurriculum mit Gewicht versehene Bereich der methodischen Kompetenzen für das Arbeiten mit Texten, zur aufgabenbezogenen, anwendungs- und produktorientierten Gestaltung von mündlichen und schriftlichen Texten, zum selbständigen und kooperativen Sprachenlernen als Grundlage für den Erwerb weiterer Sprachen, für das lebenslange (Sprachen-)Lernen und den Ausbau der herkunfts- und fremdsprachlichen Kompetenzen (vgl. Kerncurriculum, S. 7) ist mit den How to-skills-seiten ein integraler Bestandteil von Camden Town. Dazu gehört auch die Arbeit mit dem Portfolio (siehe Kerncurriculum, S. 23), das ein wesentliches Element des Lehrwerks ist. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg bei der Arbeit mit Camden Town und bei der Umsetzung des neuen Kerncurriculums! Ihr Diesterweg-Redaktionsteam

3 1 2 Theme 1: Raising money TB Last year in Camden Town sowie Friends in Camden Town Teil A: Notting Hill Carnival TB A1 A5 Lif 1 3 LangGym 1 2 WB A1 A3 People and places 1 Notting Hill Carnival TB A6 A7 LangGym Ex. 3 4 Lif 1, 4 WB A4 A7 Vorkenntnisse aus Klasse 5 und 6 reaktivieren Hörverstehen: einem Dialog über Ferien selektiv Informationen entnehmen und wiedergeben; einem Sachtext über Notting Hill Carnival mithilfe von Hören und Mitlesen (zweikanalig) Informationen entnehmen; ein Gedicht verstehen; einen Bericht verstehen Leseverstehen: einen Postkartentext über Ferien auf Mallorca verstehen; einen Bericht über ein Dorffest verstehen Sprechen: zu Bildimpulsen mithilfe von Redemitteln sprechen; einen Dialog über Ferien mithilfe von Vorgaben und Redemitteln gestalten; mithilfe von Signalwörtern über lokale Feste sprechen Schreiben: falsche Aussagen inhaltlich richtig stellen; mithilfe von Bildern und Satzanfängen einen kurzen Text über ein Stadtteilfest schreiben Sprachmittlung: den Inhalt einer Postkarte ins Deutsche übertragen Lernstrategien: How to learn vocabulary (Ein Wörterverzeichnis benutzen) How to listen (Einen Hörtext besser verstehen) How to mediate (Vom Deutschen ins Englische übertragen) How to write (Einen kurzen Text schreiben) How to speak and act out dialogues (Bilder beschreiben) Kurzantworten im simple past Fragewörter und Fragestellung im simple past Wiederholung: past progressive / present perfect Aussagen im simple past while / when Wortschatz: Sachfeld Ferien, Notting Hill Carnival, Dorf- / Stadtteilfest einen Bericht über ein Dorf- / Stadt- / Stadtteilfest schreiben

4 3 4 Theme 1: Raising money Teil B: Money matters TB B1 B3 Lif 5 LangGym Ex. 1 3 WB B1-B3 TB B4 B7 Lif 6 LangGym Ex. 4 WB B4 B7 Hörverstehen: einen Dialog über ein Geburtstagsgeschenk verstehen; ein Lied verstehen; anhand des Liedes Laute identifizieren Leseverstehen: einen Fragebogen und einen Zeitungsartikel über Taschengeldsorgen verstehen; mitlesend einen Liedtext verstehen Sprechen: über Taschengeldangelegenheiten sprechen; mithilfe eines switchboard Ideen über Taschengeldaufbesserung formulieren; mithilfe von Redemitteln über einen Text sprechen Schreiben: Antworten formulieren; machen; mithilfe der Struktur allowed to Aussagen formulieren Lernstrategien: How to listen (Einen Hörtext besser verstehen) How to read (Informationen entnehmen und überprüfen) How to speak and act out dialogues (Bilder beschreiben; Ein Gespräch führen) be allowed to Wiederholung: much / many Wiederholung: if-sätze Typ I Wortschatz: Sachfeld Taschengeld ein Interview vorbereiten und durchführen Optional: The perfect present (Kurzgeschichte)

5 5 6 Theme 1: Raising money Teil C: Helping others TB C1 C4 LangGym Ex. 1 WB C1 C4 TB C5 C7 LangGym Ex. 2 4 Lif 7 WB C5 C7; Detective page Hörverstehen: mithilfe von Mitleseverfahren einen Brief über eine Flutkatastrophe in Indien verstehen; einen Dialog über Wohltätigkeitsmöglichkeiten (charity) verstehen Leseverstehen: einen Brief lesend verstehen; einen Bericht über das Leben in einem indischen Dorf verstehen; einen Sachtext über die Entstehung des Regens verstehen Sprechen: ein Bild zum Thema Flutkatastrophe beschreiben; mithilfe von Vorgaben ein Gespräch über einen Brief aus Indien führen; einen Dialog über ein Thema gestaltend vortragen; Möglichkeiten von Helfen vortragen Schreiben: Aussagen über einen Brief formulieren; mithilfe von eine Zusammenfassung erarbeiten; über einen gehörten und gelesenen Dialog erstellen; eine Liste über Hilfsmöglichkeiten für notleidende Menschen erstellen Lernstrategien: How to read (Informationen entnehmen und überprüfen) How to learn vocabulary (Eine Wortliste anlegen) tag questions Wortschatz: Sachfeld Dorfleben / Unwetter- Folgen / tägliches Leben Projekt: What can we do to help?

6 7 8 Theme 2: No man is an island Teil A: Family and home TB A1 A2 Lif 8 WB A1 A4 TB A3 A4 People and places 2 Diwali Lang Gym Ex. 1 3 Lif 8 10 WB A5 A8 Hörverstehen: einen Dialog über ein traditionelles Fest (Diwali) verstehen; einen Sachtext über das Fest Diwali mitlesend verstehen; Berichte über das Zuhause unterschiedlicher Menschen verstehen Leseverstehen: einen Bericht über das Leben einer indischen Familie verstehen; einen Brief über eine Familienmitglied (Portrait) verstehen; mithilfe von Leitfragen einen Sachtext verstehen; einen Auszug aus einem Kalender über internationale Feste verstehen Sprechen: mithilfe von Aussagen über den Begriff Home Assoziationen artikulieren; ein Gedicht über Home vortragen; mithilfe eines Bildes eine Familie beschreiben; eine interessante Person beschreiben; über internationale Feste sprechen Schreiben: einen kurzen Text über das eigene Zuhause erstellen; ein Gedicht verfassen; über Familienmitglieder erstellen; Aussagen über den internationalen Kalender formulieren Sprachmittlung: ausgewählte Informationen aus einem Sachtext über Diwali ins Deutsche übertragen Lernstrategien: How to learn vocabulary (Ein word web anlegen) How to listen (Einen Hörtext besser verstehen) How to speak and act out dialogues (Ein Gespräch führen) How to mediate (Informationen wiedergeben) s / s -Genitiv bei Ortsangaben must, don t have to, needn t, mustn t Wortschatz: Sachfeld Zuhause, das tägliche Leben, Feste / Feiern Einen Text über die Vor- und Nachteile des Einzelkinddaseins bzw. des Geschwisterkinddaseins schreiben Einen kurzen Text über ein Familienfest erstellen

7 9 10 Theme 2: No man is an island Teil B: Problems and helplines TB B1 B2 LangGym Ex. 1 WB B1 B2 TB B3 B4 Lif 11 LangGym Ex. 2 4 WB B3 B7 Leseverstehen: unterschiedliche Beiträge auf der Problemseite einer Jugendzeitung verstehen; einen Brief über den Wunsch, einen Hund zu haben, verstehen; kurze Problembriefe verstehen; Aussagen über persönliche Probleme verstehen Sprechen: unterschiedliche Probleme aus Beiträgen vortragen; mithilfe von Redemitteln über die Inhalte von Problembeiträgen sprechen; auf Aussagen zu Problemen mithilfe von Redemitteln reagieren und Rat geben; einen Limerick zum Thema auswendig vortragen Schreiben: aus Beiträgen die Hauptinformationen herausschreiben; mithilfe von Sprachmitteln und Redewendungen einen Antwortbrief formulieren; einen kurzen Text über allgemeine mitmenschliche Probleme schreiben; eine Postkarte über das Wohlbefinden in einer Gastfamilie formulieren; kurze Antwortbriefe zu unterschiedlichen Problemen formulieren Lernstrategien: How to read (Informationen entnehmen und überprüfen) How to write (Einen Antwortbrief schreiben) should, may, can, could Wortschatz: Sachfeld persönliche Probleme / Gefühle Einen Antwortbrief schreiben

8 Theme 2: No man is an island Teil C: Best friends? TB C1 C2 LangGym Ex. 1 WB C1 C3 TB C3 C5 WB C4 C5 TB C6 C7 Lif 12 LangGym Ex. 2 4 WB C6 C8; Detective page Hörverstehen: ein Gedicht über Einsamkeit verstehen; Aussagen zweier Jugendlicher zum Thema bullying verstehen; Laute identifizieren Leseverstehen: ein Gedicht über die Probleme eines Outsiders verstehen; ein Gedicht über Einsamkeit verstehen; eine Kurzgeschichte über Freundschaft verstehen; einen Artikel über Hilfe für bullying-opfer verstehen; Kurztexte zum Thema Gefühle verstehen; einen Fragebogen zum Thema Freundschaft verstehen; ein Fallbeispiel über eine Scheidung aus der Sicht des Kindes verstehen; ein Fallbeispiel über bullying verstehen Sprechen: über ein Gedicht sprechen; ein Gedicht (Being lonely) vortragen, mithilfe eines Bildes über den Inhalt eines Lesetextes mutmaßen; mithilfe von Sprachmitteln über eine Geschichte sprechen; über den Inhalt eines Zeitungsartikels sprechen; einen Dialog über die Fortsetzung der Geschichte My best friend gestalten; Kurzdialoge über Versprechen durchführen; über die Geschichten sprechen mithilfe von Satzanfängen und Leitfragen Schreiben: eine Tabelle füllen; Aussagen über die Gefühle der Personen in einer Geschichte erstellen; das Ende einer Geschichte schreiben; einen Dialog schriftlich erstellen; Sachfeldwortschatz zum Thema Gefühle aus den Geschichten zusammenstellen Lernstrategien: How to learn vocabulary (Eine Wortliste anlegen) How to read (Informationen entnehmen und überprüfen) How to write (Einen kurzen Text schreiben) How to speak and act out dialogues (Ein Gespräch führen) will-future bei Versprechen Wortschatz: Sachfeld Ausgrenzungen (bullying); Freundschaft Einen Brief an eine Jugendzeitschrift schreiben zum Thema: Ich suche einen Freund Das Ende der Geschichte My best friend schreiben Die Geschichte My best friend in der Ich-Form schreiben Ein Poster mit dem Thema FRIENDS gestalten Optional: Split between two houses / How to handle bullies

9 14 15 Theme 3: Going Places Teil A: Travelling to Britain TB A1 A2 People and places 3 Travelling to Britain LangGym Ex. 1 WB A1 TB A3 A5 WB A2 A5 LangGym Ex. 2 3 Lif 13 Hörverstehen: Ein Telefonat über Familien verstehen; mithilfe von Mitlesen einen Sachtext über Reisemöglichkeiten nach Großbritannien verstehen; einen Dialog über Vor- und Nachteile unterschiedlicher Reisemöglichkeiten verstehen; Gespräche am Flughafen verstehen; ein Telefonat über Flug und Abholzeit verstehen Leseverstehen: eine über Reisemöglichkeiten von Deutschland nach England verstehen; einen Sachtext über Reisemöglichkeiten verstehen; eine Bildergeschichte im Comic-Stil verstehen; einen Auszug aus einem Flugplan verstehen Sprechen: Verstandene Hörerträge austauschen und vortragen; einen Dialog sinngebend vortragen; Fragen und Antworten vortragen; mithilfe von Leitfragen über Informationen aus dem Flugplan sprechen Schreiben: eine Ideenliste über den Inhalt eines Dialoges erstellen; eine Übersicht über Verstandenes ausfüllen; Fragen über eine formulieren; Aussagen über Transportmöglichkeiten formulieren; Fragen beantworten Lernstrategien: How to listen (Zuhören und Mitdenken; Einen Hörtext besser verstehen) if-sätze Typ 1 Wortschatz: Sachfeld Reisen / Transportmöglichkeiten Anhand eines eigenen / mitgebrachten Flugplans Fragen formulieren

10 Theme 3: Going Places Teil B: Sightseeing in London TB B1 B2 Lif 14 WB B1 B7 TB B3 B4 WB B8 Lif 14 LangGym Ex. 1 2 Teil B: Sightseeing in London TB B5 B6 WB B9 B12 LangGym Ex. 3 4 Hörverstehen: Personenbeschreibungen verstehen; einen Dialog über geplante Besichtigungen verstehen; eine Führung in einem Museum verstehen; den Vortrag eines Beefeaters über den Tower of London verstehen Leseverstehen: einen Hörtext lesend verstehen; Kurzbeschreibungen in einer Broschüre von London sights verstehen; einen Dialog über Pläne für Besichtigungen verstehen; vermischte Briefaussagen verstehen und ordnen; einen Sachtext über The great plague verstehen; Broschürenauszüge aus dem Natural History Museum of London verstehen; einen Vortrag in schriftlicher Form verstehen Sprechen: über Schulbuchcharaktere sprechen; ein Quiz durchführen; über Besichtigungspläne sprechen; Textzitate vortragen; sich mündlich über Inhalte austauschen; einen Kurzvortrag halten; über Sehenswürdigkeiten in London sprechen Schreiben: mithilfe von Kurztexte über Sehenswürdigkeiten schreiben; mithilfe eines Surveys über einen Hörtext erstellen; einen kurzen Artikel verfassen; eine persönliche Liste der fünf beliebtesten Sehenswürdigkeiten erstellen; ein London Quiz vorbereiten; Kurztexte über Sehenswürdigkeiten der eigenen Region erstellen Sprachmittlung: Auszüge aus einem Hörtext ins Deutsche übertragen Lernstrategien: How to read (Informationen entnehmen und überprüfen) How to speak and act out dialogues (Einen kurzen Vortrag halten) How to mediate (Deutschen Touristen bei einer Museumsbesichtigung helfen) How to write (Einen kurzen Text schreiben) relative clauses who / which / whose Wortschatz: Sachfeld Stadtbesichtigung / sights of London; Sachfeld Pest und- Feuerkatastrophe in London Internetrecherche: weitere Sehenswürdigkeiten in London Einen Zeitungsartikel für die Schülerzeitung erstellen über The Great Fire of London Optional: Natural History Museum Projekt: a guided tour in your area

11 19 20 Theme 3: Going Places Teil C: A farewell party TB C1 C3 LangGym Ex. 1 WB C1 C2 TB C4 C6 LangGym Ex. 2 3 WB C3 C5; Detective page Hörverstehen: einen Dialog über einen Umzug (Vorteile Stadt / Land) verstehen; Dialoge über Partygäste verstehen Leseverstehen: einen Hörtext als Lesetext verstehen; einen Broschüre über The British Museum verstehen Sprechen: über die Vorteile des Stadt- / Landlebens sprechen; über Verkehrswege / -mittel von London nach Oxford sprechen; über Erfahrungen mit der Planung einer Party sprechen Schreiben: über das Thema Umzug aus einem Text erstellen; eine Liste über Party-Erfahrungen erstellen; mit Vorgabe von Sprachmitteln Aussagen über Stadt- und Landleben machen; Ideen über die Planung einer Party schriftlich fixieren; Fragen zu einem Dialog beantworten; einen Lückentext über einen Dialog füllen; einen Postkartentext dekodieren und aufschreiben; Fragen zu unterschiedlichen Theme-Inhalten beantworten Sprachmittlung: mithilfe von Signalwörtern den Broschüretext The British Museum ins Deutsche übertragen Lernstrategien: How to learn vocabulary (Ein Wörterverzeichnis benutzen) Wortschatz: Sachfeld Wohnen in der Stadt / auf dem Land; Partys vorbereiten und feiern Selbsteinschätzung: Was ich nach Theme 3 schon kann

12 Theme 4: Teamwork Teil A: Going to a concert TB A1 A2 LangGym Ex. 1 WB A1 A2 TB A3 A5 LangGym Ex. 2 3 WB A3 TB A6 A8 Lif WB A4 A8 Hörverstehen: einen Dialog über das bevorstehende Konzert von Jed Marsh verstehen; ein Radiointerview mit Jed Marsh verstehen Leseverstehen: den Lebenslauf und Werdegang von John Lennon verstehen; einen Kurztext über John Lennon in einer Musikzeitschrift verstehen; einen Dialog lesend verstehen Sprechen: mithilfe von Fotos über John Lennon sprechen; mithilfe von Sprachmitteln über einen Text sprechen; über zwei Songs sprechen; mithilfe eines Posters über das Konzert von Jed Marsh mutmaßen; einen Dialog (Kind / Eltern) über ein bevorstehendes Pop-Konzert erarbeiten und darstellen; ein Interview mit einer ausgewählten Person erarbeiten und darstellen Schreiben: einen persönlichen Star porträtieren; anhand einer Übersicht zu einem Hörtext erstellen; aus der Sicht Rajivs einen kurzen Text über das vermeintliche Geschehen nach dem Konzert schreiben; über ein Interview erstellen; einen kurzen Tagebucheintrag über eine Schwester / einen Bruder / einen Freund schreiben; eine Liste erstellen über die Vor- und Nachteile des Daseins als Star Sprachmittlung: die wesentlichen Informationen aus einem Interview ins Deutsche übertragen Lernstrategien: How to speak and act out dialogues (Bilder beschreiben; Ein Gespräch führen) How to read (Informationen entnehmen und überprüfen) How to listen (Zuhören und Mitdenken) How to write (Einen kurzen Text schreiben) How to mediate (Beiträge aus dem Hörfunk dolmetschen) Reflexivpronomen myself, yourself, himself, herself, ourselves, yourselves, themselves each other Wortschatz: Sachfeld Pop- Szene / Songs; Sachfeld Personenbeschreibung, die Welt der Stars Portfolio: Ein scrapbook über einen persönlichen Star anlegen Optional: Merseybeat; Lennon s songs Einen Text in point of view- Verschiebung über das mutmaßliche Geschehen nach dem Konzert schreiben

13 24 25 Theme 4: Teamwork Teil B: Team sports TB B1 B3 Lif 14 WB B1 B4 TB B4 B6 People and places 4 Scouts: An English tradition Lif 9 11, 17 LangGym Ex. 1 3 WB B5 B7 Hörverstehen: die Aussprache und Intonation eines Gedichtes über die Gefühle des Nicht- Dazugehörens beim Mitlesen aufnehmen; eine Präsentation über The Peak District verstehen; einen Kurzvortrag über die Scouts-Bewegung verstehen Leseverstehen: ein Gedicht lesend verstehen; einen Auszug aus einer Zeitschrift verstehen; einen Text lesend verstehen; eine Geschichte über eine Rettung in Bergnot verstehen Sprechen: mithilfe von Frageimpulsen über ein Bild sprechen; mithilfe einer Leitfrage über ein Gedicht sprechen; einen Auszug sinngebend vortragen Schreiben: einen kurzen Text über das ideale Teammitglied verfassen; eine Liste über beliebte Teamsportarten erstellen und die Wahl begründen; mithilfe eines switchboard Aussagen über den Text Mountain rescue erstellen; Ideen über alternatives Handeln erstellen; Aussagen bestimmten Personen zuordnen; scrambled sentences ordnen Lernstrategien: How to speak and act out dialogues (Bilder beschreiben) How to read (Informationen entnehmen und überprüfen) past perfect Wortschatz: Sachfeld Ausgrenzung im Sport; Teamsportarten; Sachfeld Ferien, Bergwelt, Gefahren; Pfadfinderbewegung

14 26 27 Theme 4: Teamwork Teil C: The London marathon TB C1 C2 Lang Gym Ex. 1 3 WB C1 C5 TB C3 C5 Lang Gym Ex. 4 5 WB C6 C7; Detective page Leseverstehen: einen Sachtext über den London Marathon verstehen; eine über einen Mini-Marathon verstehen Sprechen: Vorwissen über Marathon-Rennen austauschen; mithilfe einer Karte die Marathonstrecke in London beschreiben; Stichwörter aus einer heraussuchen und über einen Text sprechen Schreiben: Aussagen über den London Marathon machen anhand von Zahlenangaben aus dem Text; mithilfe eines switchboard Aussagen zum London Marathon formulieren; einen Antworttext ( ) formulieren; über den Marathon sammeln und einen Zeitungsartikel für die Schulzeitung schreiben Lernstrategien: How to write (Einen kurzen Text schreiben) Wiederholung: if-sätze Typ I Wortschatz: Sachfeld Sport, Marathon-Rennen Einen Zeitungsartikel zum Thema Marathon verfassen

15 28 29 Theme 5: Food, glorious food Teil A: Good for you? TB A1 A2 LangGym Ex. 1 2 Lif WB A1 A2 TB A3 A5 LangGym Ex. 3 5 WB A3 A5 Hörverstehen: einen Dialog über Essgewohnheiten verstehen Leseverstehen: einen Zeitungsartikel über gesundes Essen verstehen; eine Grafik über Essverhalten verstehen; eine Grafik über Essgewohnheiten verstehen Sprechen: anhand eines Bildes über Frühstück in aller Welt sprechen; mithilfe von Sprachmitteln und Redemitteln Meinungen über gesundes Frühstück austauschen; über die Frühstücksgewohnheiten britischer Schüler mutmaßen; Interviews über Essgewohnheiten durchführen; Ergebnisse des Projekts vortragen und vergleichen Schreiben: eine Tabelle über good for me / bad for me ausfüllen; Fragen zu einem Zeitungsartikel beantworten; Fragen und Antworten formulieren; Fragen beantworten; ein Poster gestalten und beschriften Lernstrategien: How to speak and act out dialogues (Ein Gespräch führen) How to listen (Zuhören und Mitdenken) How to read (Informationen entnehmen und überprüfen) word formation (drinkdrinkable / undrinkable) Wiederholung: Steigerung von Adjektiven Wortschatz: Sachfeld Essund Trinkgewohnheiten Projekt: die Essgewohnheiten von Mitschülerinnen und Mitschülern herausfinden und anhand von Grafiken darstellen ein Poster gestalten Ergebnisse präsentieren und vergleichen

16 30 31 Theme 5: Food, glorious food Teil B: British cuisine People and places 5 Fish and chips TB B1 B2 LangGym Ex. 1 WB B1 B2 TB B3 B5 Lif 20 LangGym Ex. 2 4 WB B3 B7 Hörverstehen: einen Sachtext über die Fish and chips-tradition hörend verstehen; einen Dialog über Kochen verstehen Leseverstehen: einen Sachtext verstehen; einen Dialog über ein typisches britisches Gericht verstehen; einen Dialog über ein Gespräch beim Einkaufen auf dem Markt verstehen; einen Dialog lesend verstehen; einen Rezepttext verstehen Sprechen: mithilfe von Leitfragen Aussagen zu Esserfahrungen im Ausland machen; mithilfe von unterschiedlichen Aussagen über einen Dialog sprechen / Informationen austauschen; mithilfe eines Bildes und Redemitteln ein Einkaufsgespräch für ein Gericht führen; mithilfe von Redemitteln über Küchen- und Kühlschrankutensilien sprechen Schreiben: eine Tabelle über Mahlzeiten und Gerichte ausfüllen; über eigene Essgewohnheiten einen kurzen Text formulieren; über Verstandenes aus dem Dialog erstellen; Listen über Zutaten erstellen; eine Übersicht erstellen über inhaltliche Aspekte eines Dialogs; eine Einkaufsliste zusammenstellen Sprachmittlung: mithilfe von Leitfragen ein Einkaufsgespräch auf dem Markt in eigenen Worten auf Deutsch zusammenfassen Lernstrategien: How to listen (Hörverstehen überprüfen) How to mediate (Vom Englischen ins Deutsche übertragen) one / ones Wortschatz: Sachfeld lokale und traditionelle britische Gerichte; Sachfeld Rezepte / Tätigkeiten beim Kochen Optional: Shepherd s pie; Fast Food what s in a name?

17 Theme 5: Food, glorious food Teil C: Oliver Twist s story TB C1 C2 Lif 21 LangGym Ex. 1 WB C1 C2 TB C3 C5 Lif 21 LangGym Ex. 2 WB C3 C5 TB C6 LangGym Ex. 3 WB C6; Detective page Hörverstehen: ein Lied über Essen aus dem Musical Oliver verstehen; mithilfe von Mitlesen einen Text über das Leben armer Kinder im frühen 19. Jahrhundert verstehen Leseverstehen: eine Kurzfassung der Lebensgeschichte von Oliver Twist verstehen; eine kurze Erzählung verstehen; einen Lückentext / Tagebucheintrag über einen Tag im Leben des O. Twist verstehen Sprechen: reaktiv über ein Lied sprechen; Verständnis für die Situation eines Menschen, der Hunger leidet, zeigen; anhand von Bildern über einen Textinhalt mutmaßen; mithilfe eines switchboard über die Lebensgeschichte von O. Twist sprechen; mithilfe eines switchboard über einen Text sprechen; über die Situation armer Kinder in unterschiedlichen Ländern sprechen Schreiben: eine Tabelle über den Inhalt einer Geschichte ausfüllen; mithilfe von Bildern Aussagen über den mutmaßlichen Inhalt einer Geschichte formulieren; mithilfe von Bildern und phrasal verbs Aussagen über O. Twists Lebensgeschichte formulieren; einen Lückentext (Autobiographie) vervollständigen; mithilfe von gemischten Aussagen die Zusammenfassung eines Textes erstellen; den Lückentext über Florence Nightingale vervollständigen; Fragen zu Inhalten von Theme 5 beantworten Lernstrategien: How to read (Informationen entnehmen und überprüfen) phrasal verbs Wortschatz: Sachfeld Lebensumstände / Geschehnisse Selbsteinschätzung: Was ich nach Theme 5 schon kann

18 35 36 Theme 6: North of the Border Teil A: The Highland Games TB A1 A2 WB A1 TB A3 A4 People and places 6 Patron saints Lif LangGym Ex. 1 4 WB A2 A7 Hörverstehen: einen Dialog über schulinterne Games verstehen; mithilfe von Mitlesen den Text über Patron Saints verstehen; Aussprache und Intonation aufnehmen Leseverstehen: einen Sachtext über Schottland verstehen; einen Lückentext verstehen; einen Auszug aus einer Enzyklopädie über die Highland Games verstehen; einen Text lesend verstehen; Texte über Saints und Scottish traditions verstehen Sprechen: einen Vortrag über Schottland halten; mithilfe von Bildern und Sprachmitteln über die schottischen Highland Games sprechen; über Informationen in einem Text sprechen; über den Inhalt eines Textes sprechen; über den Inhalt eines Dialoges mutmaßen; Fragen zum Text Scottish traditions beantworten Schreiben: Informationen über Schottland aufschreiben; Fragen zum Inhalt eines Lesetextes formulieren; mithilfe von einen Bericht schreiben; ein Poster über das Camden Gathering erstellen; Fragen formulieren zu entsprechenden Inhalten; vermischte Sätze sinngemäß aufschreiben; eine Zusammenfassung mithilfe von Satzanfängen schreiben Sprachmittlung: die persönlich wichtigsten Informationen aus einem Text mündlich ins Deutsche übertragen Lernstrategien: How to speak and act out dialogues (Einen kurzen Vortrag halten; Bilder beschreiben) How to read (Informationen entnehmen und überprüfen) How to write (Einen kurzen Text schreiben) How to listen (Zuhören und Mitdenken) Wiederholung: Fragestellungen / indirekte Fragen / Konjunktionen although Wortschatz: Sachfeld Landeskunde Schottland; Sachfeld Highland Games / sportliche Aktivitäten; Geschichte der Saints Projekt: Informationen über Schottland sammeln (Internet, Bücherei, Enzyklopädie) und ordnen; Erträge präsentieren mithilfe von Postern, Folien, Arbeitsbögen Portfolio: mithilfe von Leitfragen ein Poster erstellen

19 37 Theme 6: North of the Border Teil B: The Camden Gathering TB B1 B5 LangGym Ex. 1 3 Lif 25 WB B1-B8; Detective page Hörverstehen: einen Vortrag über die Ergebnisse des Camden Gathering verstehen; einen Bericht über Highland sports verstehen; das Lied The Flower of Scotland verstehen Leseverstehen: einen Bericht verstehen; einen Dialog über Highland sports verstehen; einen Liedtext verstehen Sprechen: anhand von Bildern über den Inhalt eines Berichts mutmaßen; Fragen stellen und beantworten zum Vortrag über die Ergebnisse des Camden Gathering Schreiben: zu einem Bericht erstellen; Sätze über einen Bericht vervollständigen; eine Ankündigung für tossing the caber schreiben; Lückentexte ausfüllen Sprachmittlung: Teile aus einem Radiobericht ins Deutsche übertragen Lernstrategien: How to read (Informationen entnehmen und überprüfen) How to speak and act out dialogues (Einen kurzen Vortrag halten) How to mediate (Beiträge aus dem Hörfunk dolmetschen) Konjunktionen Steigerung von Adverbien (regelmäßig / unregelmäßig) Wortschatz: Sachfeld Highland sports 38 Teil C: All about Britain TB C1 Hörverstehen: ein Lied (Optional) verstehen Leseverstehen: eine Bildergeschichte (Optional) verstehen Sprechen: Fragen und Aufgaben aus dem Spiel Looking back beantworten und lösen Schreiben: über das Symbol einer selbst gewählten Stadt einen kurzen Text verfassen; Aussagen machen zu Bonnie Prince Charlie und Flora MacDonald Wortschatz: Inhalte aus den Themes 1 6 Spiel: Looking back Text erstellen über das Symbol einer selbst gewählten Stadt Optional: Scotland s thistle; The Skye Boat song

20 Die Camden Town Familie für die Realschule Informieren Sie sich über das Camden Town Lehrwerksprogramm. Die wichtigsten Schüler- und Lehrermaterialien von Band 1 bis 4 sind bereits lieferbar. Weitere Schülermaterialien zu Band 5 präsentieren wir Ihnen ab Herbst 2008! Textbook ,95 Workbook ,95 Multimedia-Sprachtrainer 1 Einzelplatzlizenz ,25 Multimedia-Sprachtrainer 1 Schullizenz ,00 Audio-CD 1 für Schüler ,95 Workbook 1 mit Multimedia-Sprachtrainer und Audio-CD für Schüler ,95 Workbook 1 mit Multimedia-Sprachtrainer ,95 Workbook 1 mit Audio-CD für Schüler ,95 Audio-CD 1 für Lehrer ,00 Teacher s Manual ,00 Vorschläge für Lernerfolgskontrollen 1 mit CD-ROM ,00 Copymasters ,00 Lehrer-Software ,00 Folien ,00 Textbook ,95 Workbook ,95 Multimedia-Sprachtrainer 3 Einzelplatzlizenz ,25 Multimedia-Sprachtrainer 3 Schullizenz ,00 Audio-CD 3 für Schüler ,95 Workbook 3 mit Multimedia-Sprachtrainer und Audio-CD für Schüler ,95 Workbook 3 mit Multimedia-Sprachtrainer ,95 Workbook 3 mit Audio-CD für Schüler ,95 Audio CD 3 für Lehrer ,00 w Teacher s Manual ,00 Vorschläge für Lernerfolgskontrollen 3 mit CD-ROM ,00 Copymasters ,00 Lehrer-Software ,00 Folien ,00 Sie haben Fragen zum neuen Camden Town Realschule? Gern beantworten wir Ihre Fragen rund um das neue Lehrwerk Camden Town Realschule. Sie können sich an die Info-Hotline oder direkt an unsere Schulbuchzentren vor Ort wenden. Wir sind für Sie da! / * Unter dieser Nummer erreichen Sie direkt kompetente Gesprächspartner aus unserem Team in Ihrer Region. Sie werden sofort persönlich beraten ohne Wartezeiten. Natürlich können Sie hier auch bestellen. Schulbuchzentrum Braunschweig Georg-Westermann-Allee Braunschweig Telefon: / Telefax: / Textbook ,95 Workbook ,95 Multimedia-Sprachtrainer 2 Einzelplatzlizenz ,95 Multimedia-Sprachtrainer 2 Schullizenz ,00 Audio-CD 2 für Schüler ,95 Workbook 2 mit Multimedia-Sprachtrainer und Audio-CD für Schüler ,95 Workbook 2 mit Multimedia-Sprachtrainer ,95 Workbook 2 mit Audio-CD für Schüler ,95 Audio-CD 2 für Lehrer ,00 Teacher s Manual ,00 Vorschläge für Lernerfolgskontrollen 2 mit CD-ROM ,00 Copymasters ,00 Lehrer-Software ,00 Folien ,00 Textbook ,95 Workbook ,95 Multimedia-Sprachtrainer 4 Einzelplatzlizenz ,25 Multimedia-Sprachtrainer 4 Schullizenz ,00 Audio-CD 4 für Schüler ,95 Workbook 4 mit Multimedia-Sprachtrainer und Audio-CD für Schüler ,95 Workbook 4 mit Multimedia-Sprachtrainer ,95 Workbook 4 mit Audio-CD für Schüler ,95 Audio CD 4 für Lehrer ,00 w Teacher s Manual ,00 Vorschläge für Lernerfolgskontrollen 4 mit CD-ROM ,00 Copymasters ,00 Lehrer-Software ,00 Folien ,00 Kopiervorlagen All Aboard Materialien für Englischlerner ohne Grundschulkenntnisse ,95 Talking time Kopiervorlagen Vorbereitungsmaterial für die EuroKomPrüfung und verwandte mündliche Prüfungsformate für Englisch in Klasse ,00 Schulbuchzentrum Hannover Hildesheimer Straße Hannover Telefon: / Telefax: / Schulbuchzentrum Hamburg Schauenburgerstraße Hamburg Telefon: 0 40 / Telefax: 0 40 / Wir liefern zur Prüfung mit 20 % Nachlass. Gebundener Ladenpreis. Wir liefern an Lehrkräfte zum vollen Preis, direkt ab Verlag. Unverbindliche Preisempfehlung. Preisstand vom , Preise zzgl. Versandkosten. (Preisänderung zu Beginn eines Kalenderjahres und Änderung der Konditionen vorbehalten.) * 0,14 pro Minute aus dem dt. Festnetz, abweichende Preise aus dem Mobilfunk

Camden Town 3. stoffverteilungsplan für klasse. verwandte schulformen. realschule und. Maßgeschneidert für Ihren Englischunterricht. Hessen 937.

Camden Town 3. stoffverteilungsplan für klasse. verwandte schulformen. realschule und. Maßgeschneidert für Ihren Englischunterricht. Hessen 937. Camden Town 3 stoffverteilungsplan für klasse HESSEN Maßgeschneidert für Ihren Englischunterricht in Hessen realschule und verwandte schulformen 937.437 Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen! Der vorliegende

Mehr

Schulinterner Lehrplan für das Fach Englisch

Schulinterner Lehrplan für das Fach Englisch Schulinterner Lehrplan für das Fach Englisch Realschule Essen Überruhr Stand: Januar 2013 Schulinterner Lehrplan Englisch Realschule Essen-Überruhr Lehrwerk: Camden Town Diesterweg Verlag Jahrgang 5 Schulinterner

Mehr

EVERYTHING ABOUT FOOD

EVERYTHING ABOUT FOOD EVERYTHING ABOUT FOOD Fächerübergreifendes und projektorientiertes Arbeiten im Englischunterricht erarbeitet von den Teilnehmern des Workshops Think big act locally der 49. BAG Tagung EVERYTHING ABOUT

Mehr

Inhalt. Topics and worksheets... 1. Vorwort an die Schüler Vorwort an die Eltern

Inhalt. Topics and worksheets... 1. Vorwort an die Schüler Vorwort an die Eltern Inhalt Vorwort an die Schüler Vorwort an die Eltern Topics and worksheets... 1 Topic 1: Lesen: That s me... 2 Grammatik: Das Verb be... 4 Wortschatz: Einen Freund vorstellen... 7 Schreiben: Ein Freundschaftsbuch

Mehr

Stoffverteilungsplan Schuljahr 200../200..

Stoffverteilungsplan Schuljahr 200../200.. Gateway für die 2-jährige Berufsfachschule - multimedial und kompetenzorientiert zum Mittleren Bildungsabschluss Stoffverteilungsplan Schuljahr 200../200.. Klassenbezeichnung: Fach: Englisch Berufsfachschule

Mehr

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr

Gymnasium Rhauderfehn Schulinterner Arbeitsplan ENGLISCH Klasse 8

Gymnasium Rhauderfehn Schulinterner Arbeitsplan ENGLISCH Klasse 8 Das Gymnasium Gymnasium Rhauderfehn Schulinterner Arbeitsplan ENGLISCH Klasse 8 Quellen und Vorgaben: Kerncurriculum für das Gymnasium, Jg. 5-10, 2006, Nds. KM Lehrbuch: Green Line 4, Klett Verlag Lektüre:

Mehr

Absprache: Treffpunkte Englisch Primar / Sek I

Absprache: Treffpunkte Englisch Primar / Sek I Departement Bildung und Kultur Abteilung Volksschule Gerichtshausstr. 25 8750 Glarus Absprache: Treffpunkte Englisch Primar / Sek I Das vorliegende Dokument beinhaltet Absprachen über Treffpunkte zum Übertritt

Mehr

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town.

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Der Wetterbericht für Deutschland Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Es ist sehr heiß in Berlin und es donnert und blitzt in Frankfurt. Es ist ziemlich neblig

Mehr

Englisch. Kaufmännische Berufsmaturität 2. Stoffplan Wirtschaftsschule Thun. berufsbegleitend

Englisch. Kaufmännische Berufsmaturität 2. Stoffplan Wirtschaftsschule Thun. berufsbegleitend Englisch Stoffplan Wirtschaftsschule Thun Kaufmännische Berufsmaturität 2 berufsbegleitend Fassung vom 05.06.2013 ÜBERGEORDNETE ZIELE / DIDAKTISCHES KONZEPT Die Lernenden an der Berufsmaturitätsschule

Mehr

Neues Aufgabenformat Say it in English

Neues Aufgabenformat Say it in English Neues Aufgabenformat Erläuternde Hinweise Ein wichtiges Ziel des Fremdsprachenunterrichts besteht darin, die Lernenden zu befähigen, Alltagssituationen im fremdsprachlichen Umfeld zu bewältigen. Aus diesem

Mehr

Orange Line Erweiterungskurs Stoffverteilungsplan für Jahrgangsstufe 9 Sachsen-Anhalt

Orange Line Erweiterungskurs Stoffverteilungsplan für Jahrgangsstufe 9 Sachsen-Anhalt Orange Line Erweiterungskurs Stoffverteilungsplan für Jahrgangsstufe 9 Sachsen-Anhalt Vorbemerkung Mit dem vorliegenden Stoffverteilungsplan erkennen Sie auf einen Blick, wie genau Orange Line 5 die Forderungen

Mehr

www.ag.ch/fremdsprachen Informationsbroschüre für Eltern

www.ag.ch/fremdsprachen Informationsbroschüre für Eltern www.ag.ch/fremdsprachen Informationsbroschüre für Eltern Vorwort Ab August 2008 beginnt an allen 3. Primarschulklassen des Kantons Aargau der Englischunterricht ein bildungspolitisch historisches Ereignis,

Mehr

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense)

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Verben werden durch das Anhängen bestimmter Endungen konjugiert. Entscheidend sind hierbei die Person und der Numerus

Mehr

Englisch. Kaufmännisches Berufskolleg. Schuljahr 1 (BK I) Schuljahr 2 (BK II) Kaufmännisches Berufskolleg I. Kaufmännisches Berufskolleg I und II

Englisch. Kaufmännisches Berufskolleg. Schuljahr 1 (BK I) Schuljahr 2 (BK II) Kaufmännisches Berufskolleg I. Kaufmännisches Berufskolleg I und II Englisch 1 Kaufmännisches Berufskolleg Kaufmännisches Berufskolleg I Kaufmännisches Berufskolleg II Englisch Schuljahr 1 (BK I) Schuljahr 2 (BK II) Der vorliegende Lehrplan bildet eine Einheit für beide

Mehr

Einstufungstest Englisch B1 C2

Einstufungstest Englisch B1 C2 Einstufungstest Englisch B1 C2 Wir freuen uns darauf, Sie bald zu unterrichten und wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg beim Englischlernen! Die Beantwortung der folgenden Fragen erleichtert es uns, für

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

Deutsch als Fremdsprache Lernziele-Kannbeschreibungen-Textsorten-Aufgaben

Deutsch als Fremdsprache Lernziele-Kannbeschreibungen-Textsorten-Aufgaben Deutsch als Fremdsprache Lernziele-Kannbeschreibungen-Textsorten-Aufgaben Niveau A2.1 Globale Kannbeschreibungen Der Lerner kann eine Reihe von sprachlich einfachen Informationen zu alltäglichen Bereichen

Mehr

IMED-KOMM-EU Interkulturelle medizinische Kommunikation in Europa

IMED-KOMM-EU Interkulturelle medizinische Kommunikation in Europa - kommunikation Inhaltsübersicht über den kommunikationstest Einheit Titel Letzte Aktualisierung 01 Im Zentrum des Interesses: die kommunikation 12.08.2013-21:41 02 kommunikationstest 06.07.2013-21:26

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Do you have any rooms available? - Booking accommodation and conference rooms

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Do you have any rooms available? - Booking accommodation and conference rooms Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Do you have any rooms available? - Booking accommodation and conference rooms Das komplette finden Sie hier: School-Scout.de 2 von

Mehr

Klassenstufen 5 und 6

Klassenstufen 5 und 6 Kernlehrplan Französisch Klassenstufen 5 und 6 Gesamtschule 2010 MFB G.B 1.0.20-1 08/2010 1. Kompetenzbereich Hör- / Hör-Sehverstehen Die Schülerinnen und Schüler verstehen Inhalte von Hörtexten mit für

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HTL 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Stoffverteilungsplan Schuljahr 200../200..

Stoffverteilungsplan Schuljahr 200../200.. Stoffverteilungsplan Schuljahr 200../200.. Klassenbezeichnung: Fach: Berufsfachschule 1. Jahr Lehrer/in: Bitte beachten Sie für 1-jährige Schulformen und schwächere Klassen zusätzlich die Kürzungsempfehlungen

Mehr

Entwurf April 2012/Oktober 2012

Entwurf April 2012/Oktober 2012 ENTWURF FÜR AUTONOMIEBEREICH: INTERNATIONALE KOMMUNIKATION IN DER WIRTSCHAFT III. Jahrgang 5. Semester Bildungs- und Lehraufgabe: verfügen über begrenzte mehrsprachige Kompetenz und können auf einfache

Mehr

Einstufungstest ENGLISCH

Einstufungstest ENGLISCH Einstufungstest ENGLISCH Name: Vorname: Firma: Straße: PLZ: Wohnort: Tel. dienstl.: Handy: Tel. privat: e-mail: Datum: Wie viele Jahre Vorkenntnisse haben Sie in Englisch? Wo bzw. an welchen Schulen haben

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Mit uns bewerben Sie sich richtig im angelsächsischen Ausland.

Mit uns bewerben Sie sich richtig im angelsächsischen Ausland. Mit uns bewerben Sie sich richtig im angelsächsischen Ausland. Fasttrack English Language Services Inh. David Klebs & Farah Hasan GbR Tel. 089-20004567 info@fasttrack-languages.de www.fasttrack-languages.de

Mehr

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel?

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Üben wir! Vokabular (I) Fill in each blank with an appropriate word from the new vocabulary: 1. Ich lese jetzt Post von zu Hause. Ich schreibe

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Selbsteinschätzungsbogen. Datum:

Selbsteinschätzungsbogen. Datum: Arbeitsverhalten Leistungsbereitschaft Ich arbeite interessiert und konzentriert, auch über einen längeren Zeitraum. Ich beginne meine Arbeit zügig. Ich strenge mich auch bei unbeliebten Aufgaben an. Ich

Mehr

Gastfamilienbogen Host Family Information

Gastfamilienbogen Host Family Information Gastfamilienbogen Host Family Information Bitte füllen Sie den Bogen möglichst auf englisch aus und senden ihn an die nebenstehende Adresse. Persönliche Daten Personal Information Familienname Family name

Mehr

Zertifikatskurs Englisch B.B.Gymnasium Thie. Cambridge Certificate in Advanced English (CAE)

Zertifikatskurs Englisch B.B.Gymnasium Thie. Cambridge Certificate in Advanced English (CAE) Das Cambridge Certificate in Advanced English (kurz CAE) ) ist ein Sprachzertifikat der University of Cambridge. Es wird nur noch vom Cambridge Certificate of Proficiency in English übertroffen. Auf der

Mehr

Erkundungen Deutsch als Fremdsprache

Erkundungen Deutsch als Fremdsprache Sprachniveau C1 Anne Buscha Susanne Raven Gisela Linthout Erkundungen Deutsch als Fremdsprache Integriertes Kurs- und Arbeitsbuch Sprachniveau C1 SCHUBERT-Verlag Leipzig Die Autorinnen von Erkundungen

Mehr

Orange Line 4 Erweiterungskurs Stoffverteilungsplan für Jahrgangsstufe 8 Sachsen-Anhalt

Orange Line 4 Erweiterungskurs Stoffverteilungsplan für Jahrgangsstufe 8 Sachsen-Anhalt Orange Line 4 Erweiterungskurs Stoffverteilungsplan für Jahrgangsstufe 8 Sachsen-Anhalt Vorbemerkung Mit dem vorliegenden Stoffverteilungsplan erkennen Sie auf einen Blick, wie genau Orange Line 4 die

Mehr

Hallo, ich heiße! 1 Hallo! Guten Tag. a Listen to the dialogs. 1.02. b Listen again and read along.

Hallo, ich heiße! 1 Hallo! Guten Tag. a Listen to the dialogs. 1.02. b Listen again and read along. We will learn: how to say hello and goodbye introducing yourself and others spelling numbers from 0 to 0 W-questions and answers: wer and wie? verb forms: sein and heißen Hallo, ich heiße! Hallo! Guten

Mehr

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen?

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? holidays 1) Read through these typical GCSE questions and make sure you understand them. 1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? 2. Wo verbringst du normalerweise deine Verbringst

Mehr

10 SCHRITTE, UM EINE SPRACHE ERFOLGREICH ZU LERNEN SCHRITT 1

10 SCHRITTE, UM EINE SPRACHE ERFOLGREICH ZU LERNEN SCHRITT 1 ZE Sprachenzentrum 10 SCHRITTE, UM EINE SPRACHE ERFOLGREICH ZU LERNEN Zu jedem Schritt finden Sie im Selbstlernzentrum und auf unserer Internetseite Fragebögen, Lerntipps und andere Materialien aus, die

Mehr

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus History of Mobility Kurzbeschrieb Die zweigeschossige Halle mit einer Ausstellungsfläche von rund 2000 m² beinhaltet ein Schaulager, ein interaktives Autotheater, verschiedenste individuell gestaltete

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

Themenbereich 1: Wer ich bin und wo ich lebe

Themenbereich 1: Wer ich bin und wo ich lebe en 1. Herausfinden, wo Konstanz liegt und welche Länder am Bodensee liegen 2. Herausfinden, welche Bundesländer es in Deutschland gibt und beschreiben, wo die Bundesländer liegen 3. Informationen über

Mehr

Chiaro! Italiano è bello. Hueber. und jetzt auch ganz schön interaktiv! NEU! Das interaktive Kursbuch zu Chiaro! A1

Chiaro! Italiano è bello. Hueber. und jetzt auch ganz schön interaktiv! NEU! Das interaktive Kursbuch zu Chiaro! A1 ! NEU! Das interaktive Kursbuch zu Chiaro! Italiano è bello und jetzt auch ganz schön interaktiv! Hueber italienisch interaktiv innovativ! } Sie haben s gern praktisch? Dann haben wir etwas für Sie: Das

Mehr

Statt eines Vorworts P.A.U.L. D. in Stichworten 8 Die Spannung steigt mit jedem Satz Abenteuerbücher lesen und vorstellen 12

Statt eines Vorworts P.A.U.L. D. in Stichworten 8 Die Spannung steigt mit jedem Satz Abenteuerbücher lesen und vorstellen 12 Inhaltsverzeichnis Statt eines Vorworts P.A.U.L. D. in Stichworten 8 Die Spannung steigt mit jedem Satz Abenteuerbücher lesen und vorstellen 12 Vorüberlegungen zur Einheit 12 Didaktische Aufbereitung der

Mehr

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ 1LYHDX$ Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen, auch wenn ich nicht alle Wörter kenne. 'HVNULSWRU Ich

Mehr

Einsatz von Ipads. in der Intensivklasse der Adalbert-Stifter-Schule. Medientag Rüsselsheim, 4.7.2015 Yasmine Koch

Einsatz von Ipads. in der Intensivklasse der Adalbert-Stifter-Schule. Medientag Rüsselsheim, 4.7.2015 Yasmine Koch Einsatz von Ipads in der Intensivklasse der Adalbert-Stifter-Schule 1 Die Chamäleonklasse 14 Kinder verschiedner Herkunftsländer (Syrien, Bosnien, Albanien, Nigeria, Sudan, Bulgarien, Tschetschenien und

Mehr

Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können.

Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können. Ihre Au Pair Vermittlung für Namibia und Afrika Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können. Natürlich kann ein Fragebogen

Mehr

Werkstatt - Kleine Tierschützer im Supermarkt

Werkstatt - Kleine Tierschützer im Supermarkt Werkstatt - Kleine Tierschützer im Supermarkt Das Thema Tierschutz im Unterricht vermittelt Kindern grundlegende Werte. Es weckt ein Bewusstsein für Tiere und für unsere Umwelt. Außerdem fördert es das

Mehr

E1: Aktivität 2: Persönliche Vorstellung (Schritte 1-7)

E1: Aktivität 2: Persönliche Vorstellung (Schritte 1-7) E1: Aktivität 2: Persönliche Vorstellung (Schritte 1-7) Vertonten Steckbrief mit Interview erstellen Allgemeine Zielsetzung der Aktivität Die Schüler/innen können sich verständlich in der MS vorstellen

Mehr

didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE

didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE Was können wir für Sie tun? Möchten Sie Ihre Chancen im Beruf verbessern, sich flüssiger mit Ihren ausländischen Geschäftspartnern

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Stoffverteilungsplan. Zentralabitur 2015 Niedersachsen

Stoffverteilungsplan. Zentralabitur 2015 Niedersachsen Zentralabitur 2015 Niedersachsen Stoffverteilungsplan als Basis für ein schulinternes Curriculum für die Umsetzung der neuen Aufgaben des Zentralabiturs mit Green Line Oberstufe Niedersachsen Schülerbuch,

Mehr

LERNZIELBUCH 1. Semester

LERNZIELBUCH 1. Semester LERNZIELBUCH 1. Semester Name des Schülers/der Schülerin:. Schuljahr RELIGION LERNBEREICH 1: Aufgeschlossenheit für religiöse Themen und Wertvorstellungen LERNBEREICH 2: Kenntnis der wesentlichen Inhalte

Mehr

German Section 28 - Online activitites

German Section 28 - Online activitites No. 01 Das Wetter The weather Ich bin nass. Mir ist heiß. Mir ist kalt. Hilfe! I'm wet. I'm hot. I'm cold. Help! No. 02 Memoryspiel Memory game Mir ist heiß. I'm hot. Mir ist kalt. I'm cold. Ich bin nass.

Mehr

Übersicht. Ausgezeichnete Lage in Kensington, Zentral-London, Zone 1

Übersicht. Ausgezeichnete Lage in Kensington, Zentral-London, Zone 1 Übersicht Ausgezeichnete Lage in Kensington, Zentral-London, Zone 1 Große Schule mit ca. 500 Studenten über die meiste Zeit des Jahres und bis zu 1250 im Sommer Umfangreiche Auswahl an Programmen - General,

Mehr

Schuleigene Lehr- und Arbeitspläne für das Fach Englisch an der Realschule Kastanienallee

Schuleigene Lehr- und Arbeitspläne für das Fach Englisch an der Realschule Kastanienallee Schuleigene Lehr- und Arbeitspläne für das Fach Englisch an der Realschule Kastanienallee Vorbemerkungen: Die Arbeit an den Lehr- und Arbeitsplänen im Fachbereich Englisch orientiert sich am Schulprogramm

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

Füreinander ein «Gänsespiel» kreieren, in das die Schüler ihre Eindrücke und Erlebnisse der Begegnung integrieren.

Füreinander ein «Gänsespiel» kreieren, in das die Schüler ihre Eindrücke und Erlebnisse der Begegnung integrieren. E3: Aktivität 5: Gänsespiel erstellen (Schritte 1-4) Füreinander ein «Gänsespiel» kreieren, in das die Schüler ihre Eindrücke und Erlebnisse der Begegnung integrieren. Allgemeine Zielsetzung: Nachbereitung

Mehr

46652F (JUN1446652F01) General Certificate of Secondary Education Foundation Tier June 2014 2/3 4/5 6/7 8/9 10/11 12/13 TOTAL. Time allowed 30 minutes

46652F (JUN1446652F01) General Certificate of Secondary Education Foundation Tier June 2014 2/3 4/5 6/7 8/9 10/11 12/13 TOTAL. Time allowed 30 minutes entre Number Surname andidate Number For Examiner s Use Other Names andidate Signature Examiner s Initials Page Mark German General ertificate of Secondary Education Foundation Tier June 201 662F 2/3 /

Mehr

Gibt es ein Leben VOR dem Feierabend? Work Life Balance. Senior Manager / HR Business Partner Central Europe

Gibt es ein Leben VOR dem Feierabend? Work Life Balance. Senior Manager / HR Business Partner Central Europe Gibt es ein Leben VOR dem Feierabend? Work Life Balance Melanie Walter Corporate HR Projects Peter Friedrich Senior Manager / HR Business Partner Central Europe Nordzucker AG Eine 175-jährige Success-Story

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

Unterrichtsbeispiel Medienbildung

Unterrichtsbeispiel Medienbildung Unterrichtsbeispiel Medienbildung Fach / Fächer / Lernbereich(e) Englisch 3 Rahmenplan / Lehrplan Teilrahmenplan Fremdsprachen Grundschule Teilrahmenplan Deutsch Grundschule Inhalt / Thema Vertonung des

Mehr

Handy, Telefonieren, Kommunikation, Post indirekte Frage (Wiederholung), Satz mit damit, Satz mit um... zu, Satz mit wenn / als, Wortableitungen

Handy, Telefonieren, Kommunikation, Post indirekte Frage (Wiederholung), Satz mit damit, Satz mit um... zu, Satz mit wenn / als, Wortableitungen ektion 46: Miteinander sprechen Wortschatz: Grammatik: Handy, Telefonieren, Kommunikation, Post indirekte Frage (Wiederholung), Satz mit damit, Satz mit um... zu, Satz mit wenn / als, Wortableitungen u

Mehr

present progressive simple present 1. Nach Signalwörtern suchen 2. Keine Signalwörter? now today at this moment just now never often

present progressive simple present 1. Nach Signalwörtern suchen 2. Keine Signalwörter? now today at this moment just now never often Teil 1 simple present oder present progressive 1. Nach Signalwörtern suchen Sowohl für das simple present als auch für das present progressive gibt es Signalwörter. Findest du eines dieser Signalwörter,

Mehr

Anleitung für die Gastfamilienunterlagen (Anhang 2)

Anleitung für die Gastfamilienunterlagen (Anhang 2) Comenius-Projekt Individuelle Schülermobilität Anleitung für die Gastfamilienunterlagen (Anhang 2) Bitte erstellen Sie zwei Exemplare der Gastfamilienunterlagen: ein Exemplar für die koordinierende AFS-/YFU-Organisation

Mehr

Ihr Kind ist drei Jahre alt und kommt bald in den Kindergarten. Notieren Sie bitte den Titel des Buches, das Sie gefunden haben.

Ihr Kind ist drei Jahre alt und kommt bald in den Kindergarten. Notieren Sie bitte den Titel des Buches, das Sie gefunden haben. Ihr Kind ist drei Jahre alt und kommt bald in den Kindergarten. Sie suchen ein Bilderbuch zum Thema Tiere, das Sie ihm vorlesen können. 1K Ihr Sohn ist jetzt in der 2. Klasse. Er möchte besser lesen lernen.

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Sports of All Sorts Verschiedene Sportarten. By: Adrienne De Santis and Amanda Smith Narrator: Diogo Metz

Sports of All Sorts Verschiedene Sportarten. By: Adrienne De Santis and Amanda Smith Narrator: Diogo Metz Sports of All Sorts Verschiedene Sportarten By: Adrienne De Santis and Amanda Smith Narrator: Diogo Metz I can catch the football with my hands, or I can decide to run with it using my feet. Ich fange

Mehr

Deutsch 2 Kapitel 8: Krankheit und Verletzung sickness, injury, suggestions. Name: Seite

Deutsch 2 Kapitel 8: Krankheit und Verletzung sickness, injury, suggestions. Name: Seite 1. Match the appropriate conversation excerpt to each picture. A. Ja, ich fühle mich gar nicht wohl. Ich habe Husten und Schnupfen, und der Hals tut mir furchtbar weh. Ich glaube nicht, dass ich morgen

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandspraktikum Dexter Moren Associates England, London WS 2012/2013 Antonia Halm, antoniahalm@web.de

Erfahrungsbericht. Auslandspraktikum Dexter Moren Associates England, London WS 2012/2013 Antonia Halm, antoniahalm@web.de Erfahrungsbericht Auslandspraktikum Dexter Moren Associates England, London WS 2012/2013 Antonia Halm, antoniahalm@web.de Vorbereitung (Planung, Organisation, Bewerbung um eine Praktikumsstelle) Ich habe

Mehr

Schulvisionen. eine Initiative der Klasse 4AL und 4BL des Sprachgymnasiums Sylos in Bitonto

Schulvisionen. eine Initiative der Klasse 4AL und 4BL des Sprachgymnasiums Sylos in Bitonto Schulvisionen eine Initiative der Klasse 4AL und 4BL des Sprachgymnasiums Sylos in Bitonto Aufgabe: Erstellung und Analyse einer Online-Umfrage mit anschließender Präsentation der Ergebnisse zum Thema

Mehr

ENGLISCH ASKING THE WAY

ENGLISCH ASKING THE WAY Materialien zur Umsetzung der Modularen Förderung im Fach ENGLISCH ab Jahrgangsstufe 5 Modulare Sequenz zum Thema Kompetenzbereich SPRECHEN Erarbeitet durch die Fachberatung Englisch im Regierungsbezirk

Mehr

Grundschule Klint Medienkonzept (2004 / letzte Überarbeitung: 10/2007) Fertigkeiten des 21. Jahrhunderts Lesen Schreiben 19. Jahrhundert Rechnen Englisch als Weltsprache 20. Jahrhundert Computer-Fertigkeiten

Mehr

German Section 33 - Print activities

German Section 33 - Print activities No. 1 Finde die Wörter! Find the words! Taschenrechner calculator Kugelschreiber pen Bleistift pencil Heft exercise book Filzstift texta Radiergummi eraser Lineal ruler Ordner binder Spitzer sharpener

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

Lerninhalte ALFONS Lernwelt Englisch 3. Klasse

Lerninhalte ALFONS Lernwelt Englisch 3. Klasse Seite 1 Turmzimmer 1: My Name Is Steve 7. Right or Wrong? Richtig oder falsch? 8. Do You Remember? Erinnerst du dich? 9. The Small Tube Die Flimmerkiste 4. Just Ask! Frag mal! 10. Listen and Click! Hör

Mehr

Englisch / ca 240 Lektionen

Englisch / ca 240 Lektionen Bildungszentrum für Wirtschaft und Dienstleistung Bern-Wankdorf bwdbern.ch Kaufmännische Berufsfachschule BV Bern Englisch / ca 240 Lektionen Didaktisches Konzept In allen Bereichen des Lebens fliessen

Mehr

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Lektion 7 Schritt A Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Zeit Schritt Lehrer-/ Schüleraktivität Material/ Medien 2 Std. Einstimmung auf Der Lehrer stellt Fragen zu den Bildern A, B und C KB das Thema Bild

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Ernährungsbildung in den Klassen 5 und 6

Ernährungsbildung in den Klassen 5 und 6 Ernährungsbildung in den Klassen 5 und 6 Über IN FORM IN FORM = Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung. 2008 vom ehemaligen Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und

Mehr

ebook-lessons Worin liegt der Mehrwert digitaler Schulbücher Walter Steinkogler

ebook-lessons Worin liegt der Mehrwert digitaler Schulbücher Walter Steinkogler ebook-lessons Worin liegt der Mehrwert digitaler Schulbücher Walter Steinkogler From paper-based to web-based Where are we? - Digitale Bücher? 1990 Trägerfächerseminare 1996 IKT im Fernstudium 1999-2001

Mehr

Computerkompetenz. Indikatoren. Deskriptoren

Computerkompetenz. Indikatoren. Deskriptoren 4. Schlüsselkompetenz Computerkompetenz Name, Klasse: 4.1 - Bedienen und verwalten 4.2 - Texte und Bilder bearbeiten 4.3 - Darstellen und präsentieren 4.4 Informationen einholen, Verzung ermöglichen INDI-

Mehr

THEMA: GESUNDHEITSWESEN

THEMA: GESUNDHEITSWESEN LERNAKTIVITÄTEN FÜR DAS DEUTSCHE BACKBONE-KORPUS THEMA: GESUNDHEITSWESEN The BACKBONE project has been funded with support from the European Commission. This publication reflects the views only of the

Mehr

Rehabilitandenbefragung

Rehabilitandenbefragung (Version J) Rehabilitandenbefragung Rehabilitandenbefragung Kinder- und Jugendlichen-Rehabilitation Fragebogen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre Fragebogen-Version: J Anonymisierungsnummer Hinweise

Mehr

Willkommen bei Network Now A2.1

Willkommen bei Network Now A2.1 Willkommen bei Network Now A2.1 Sie haben früher schon etwas Englisch gelernt, die A1-Stufe gemeistert und wollen Ihre Kenntnisse weiter ausbauen? Dann sind Sie bei Network Now A2.1 genau richtig! Was

Mehr

Portsmouth, eine Reise die sich lohnt

Portsmouth, eine Reise die sich lohnt Portsmouth, eine Reise die sich lohnt Müller / Jasmin / 19 Jahre alt Bürokauffrau / 2. Ausbildungsjahr / Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald Vom 21. Oktober 2013 bis 17. November 2013 / Portsmouth

Mehr

1. In Countrysongs ist die Welt meistens sehr einfach. Findest du, dass Country Musik in diesem Film eine wichtige Rolle spielt? Warum (nicht)?

1. In Countrysongs ist die Welt meistens sehr einfach. Findest du, dass Country Musik in diesem Film eine wichtige Rolle spielt? Warum (nicht)? Welche Person ist für dich die interessanteste im Film? Warum? 1. In Countrysongs ist die Welt meistens sehr einfach. Findest du, dass Country Musik in diesem Film eine wichtige Rolle spielt? Warum (nicht)?

Mehr

Schreibe die Lösungen am besten mit Bleistift, falls du die Übung mehrmals machen möchtest

Schreibe die Lösungen am besten mit Bleistift, falls du die Übung mehrmals machen möchtest Skill 1 Vorwort Reading / Writing Lieber Schüler und liebe Schülerin, damit du dich optimal auf eure Englischtests vorbereiten kannst, haben wir für dich auf den folgenden Seiten Beispielübungen und nützliche

Mehr

Lehrplan für die Allgemeine Sonderschule SPRACHLICHER BEREICH

Lehrplan für die Allgemeine Sonderschule SPRACHLICHER BEREICH Lehrplan für die Allgemeine Sonderschule SPRACHLICHER BEREICH DEUTSCH LEHRPLANZUSATZ Deutsch für SchülerInnen mit anderer Erstsprache als Deutsch ENGLISCH Deutsch,Lesen,Schreiben 1.- 4. Stf. Schulstufen

Mehr

Vormittag. Warum gerade Moodle? Ralf Hilgenstock. Whats new? Moodle 1.8 und 1.9 André Krüger, Ralf Hilgenstock

Vormittag. Warum gerade Moodle? Ralf Hilgenstock. Whats new? Moodle 1.8 und 1.9 André Krüger, Ralf Hilgenstock Vormittag Warum gerade Moodle? Ralf Hilgenstock Whats new? Moodle 1.8 und 1.9 André Krüger, Ralf Hilgenstock Moodle als Projektplattform Holger Nauendorff MoOdalis Bildungsprozesse rund um Moodle gestalten

Mehr

German and Communications

German and Communications Cork Institute of Technology Bachelor of Engineering (Honours) in Structural Engineering Stage 1 (Bachelor of Engineering in Structural Engineering Stage 1) (NFQ Level 8) German and Communications Summer

Mehr

Prüfungstraining LEHRERHANDREICHUNG. Englisch. Realschulabschluss Niedersachsen. Auch als kostenlose Download-Datei. unter www.finaleonline.

Prüfungstraining LEHRERHANDREICHUNG. Englisch. Realschulabschluss Niedersachsen. Auch als kostenlose Download-Datei. unter www.finaleonline. Lehrerhandreichung FiNALE Englisch Realschulabschluss 2013 Niedersachsen 1 Prüfungstraining Realschulabschluss Niedersachsen 2013 LEHRERHANDREICHUNG Englisch Auch als kostenlose Download-Datei unter www.finaleonline.de

Mehr

Rahmenvereinbarung über die Zertifizierung von Fremdsprachenkenntnissen in der beruflichen Bildung

Rahmenvereinbarung über die Zertifizierung von Fremdsprachenkenntnissen in der beruflichen Bildung Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland BESCHLUSSSAMMLUNG DER KMK, BESCHLUSS-NR. 330 R:\B\KMK-BESCHLUSS\RVFRSPRZERT08-06-27.DOC Rahmenvereinbarung

Mehr

Niedersächsisches Kultusministerium. Curriculare Vorgaben. für die Oberschule. Schuljahrgänge 5/6. Erdkunde. Niedersachsen

Niedersächsisches Kultusministerium. Curriculare Vorgaben. für die Oberschule. Schuljahrgänge 5/6. Erdkunde. Niedersachsen Niedersächsisches Kultusministerium Curriculare Vorgaben für die Oberschule Schuljahrgänge 5/6 Erdkunde Niedersachsen An der Erarbeitung der Curricularen Vorgaben für die Schuljahrgänge 5/6 der Oberschule

Mehr

Präsentieren aber richtig Seminar-Script

Präsentieren aber richtig Seminar-Script Präsentieren aber richtig Seminar-Script Gerhild Löchli - www.brainobic.at Peter Schipek - www.lernwelt.at Inhalt In 30 Sekunden oder noch schneller Warum 30 Sekunden? 30 Sekunden wie soll das denn gehen?

Mehr

Test WiDaF. Deutsch als Fremdsprache in der Wirtschaft TESTBEISPIELE

Test WiDaF. Deutsch als Fremdsprache in der Wirtschaft TESTBEISPIELE Test WiDaF Deutsch als Fremdsprache in der Wirtschaft TESTBEISPIELE Diese Testbeispiele entsprechen in der Form dem Test WiDaF. Sie haben Aufgaben in den Bereichen «Fachlexik, Grammatik, Leseverstehen

Mehr

Das Schulsystem in Deutschland (Band 2, Lektion 1)

Das Schulsystem in Deutschland (Band 2, Lektion 1) Pluspunkt Deutsch Das Schulsystem in Deutschland (Band 2, Lektion 1) Übung 1 Lesen Sie den Text und kreuzen Sie an: Richtig oder falsch? In Deutschland können die Kinder mit 3 Jahren in den Kindergarten

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

Wir sprechen Ihre Sprache.

Wir sprechen Ihre Sprache. Wir sprechen Ihre Sprache. Sprechen Sie die gleiche Sprache?! Zur richtigen Zeit am richtigen Ort und dennoch verhindern Sprach- und Kulturbarrieren allzu oft den gewünschten Erfolg. Dabei ist ein zielgerichteter

Mehr

Arbeitsflexibilität: Wie erst durch neue Grenzen neue Freiheit entsteht

Arbeitsflexibilität: Wie erst durch neue Grenzen neue Freiheit entsteht Arbeitsflexibilität: Wie erst durch neue Grenzen neue Freiheit entsteht Departement Management, Technology, and Economics ETH Zürich ggrote@ethz.ch Überblick Seite 2 Formen flexiblen Arbeitens Wachsende

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: How will the goods arrive safely? Planning a shipment in Europe

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: How will the goods arrive safely? Planning a shipment in Europe Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: How will the goods arrive safely? Planning a shipment in Europe Das komplette finden Sie hier: School-Scout.de 2 von 32 Planning a

Mehr