Hochschulmarketing für Alumni

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hochschulmarketing für Alumni"

Transkript

1 Tagung Hochschulmarketing Herausforderung und Erfolgsfaktoren im Wettbewerb Westfälische Wilhelms-Universität Münster 15. Januar 2007 Westfälische Wilhelms-Universität Münster 15. Januar

2 Agenda Fazit + Ausblick Instrumente Voraussetzungen Westfälische Wilhelms-Universität Münster 15. Januar

3 Definition Alumni kommt aus dem Lateinischen und ist die Mehrzahl von Alumnus, was soviel bedeutet wie Zögling, wörtlich übersetzt auch der Genährte. Die weibliche Form von Alumnus ist Alumna, in der Mehrzahl Alumnae. Heute wird national und international bei den Ehemaligen von Universitäten/Hochschulen und ähnlichen Bildungseinrichtungen von Alumni gesprochen. Alumni-Arbeit beginnt heute bereits bei der Bewerbung! Westfälische Wilhelms-Universität Münster 15. Januar

4 Historie Angelsächsische Universitäten seit über 200 Jahren Fachhochschule Wiesbaden Geisenheimer seit 1894 Deutsche Universitäten Freundeskreise seit den 50er Jahren Universität Karlsruhe Wirtschaftsingenieure seit 1986 Universität Mannheim AbsolventUM seit 1995 Viele Hochschulen haben noch nicht begonnen! Westfälische Wilhelms-Universität Münster 15. Januar

5 Zielgruppen Fundraising Unternehmen Alumni Studierende Bewerber Kommunikation Recruiting Friendraising Service Information Community Leitbild + Image Westfälische Wilhelms-Universität Münster 15. Januar

6 Bindung Customer Relationship Management (CRM) ist der englische Begriff für die Pflege und Bereitstellung von Kundenbeziehungen. Kundenansprache und Kundenbindung nehmen einen immer höheren Stellenwert ein. Daher werden sämtliche Daten von Kunden und alle Transaktionen mit diesen Kunden in Datenbanken gespeichert. Diese Daten werden integriert und aufbereitet, so dass in Organisationen an jeder berechtigten Stelle diese Daten in der passenden Zusammenstellung zur Verfügung stehen. Workflow vom Bewerber zum spendablen Alumni! Westfälische Wilhelms-Universität Münster 15. Januar

7 Voraussetzung I Leitung versteht Marketing als Führungsaufgabe Leitbild und Image werden gelebt Profil und Marke werden konsequent weiter entwickelt Neben Forschung und Lehre wird in Service investiert Konsequente Kommunikation nach Innen und Außen Ständige Evaluierung der Prozesse Westfälische Wilhelms-Universität Münster 15. Januar

8 Voraussetzung II Frühzeitige Ansprache der Alumni Service wird als Mehrwert erkannt Professionalität schafft Vertrauen Information und Pflege bringt Bindung Alumni sind beste Botschafter Einbindung in alle Gremien Westfälische Wilhelms-Universität Münster 15. Januar

9 Instrumente I - Weltweiter Zugriff auf die Alumni-Datenbank - Informationen (Internet, Mitgliederverzeichnis, Newsletter...) - Nutzung aller Ressourcen der Hochschule (Mensa, Sport, UB ) - Kulturelle Veranstaltungen in weltweiten Regionalgruppen - Reunions (Absolventenfeiern, Feste, Alumni-Tag...) - Friendraising (Kundenbindung) Westfälische Wilhelms-Universität Münster 15. Januar

10 Instrumente II - Service und Existenzgründung - Unternehmen und Forschung - Career Service (Praktika, Jobs, Absolventenbuch, Messen ) - Fort- und Weiterbildung (Master-Programme) - Event Management (Veranstaltungen und Kongresse) - Campus Produkte (Merchandising, Verlag) - Fundraising (Neue Ressourcen) Westfälische Wilhelms-Universität Münster 15. Januar

11 Fazit + Ausblick Hochschule muss investieren (Friendraising) Image und Professionalität (Marke) Bereitstellung von Information und Service (Bindung) Neue Ressourcen (Fundraising) Internet-Plattform (Web 2.0) 5 Jahre Hochschule 50 Jahre Alumni! Westfälische Wilhelms-Universität Münster 15. Januar

12 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Westfälische Wilhelms-Universität Münster 15. Januar

Alumni-Management als strategischer Faktor

Alumni-Management als strategischer Faktor Alumni-Management als strategischer Faktor F 4.1 Erfolgsfaktoren, Bausteine und Potenziale Ilka Y. Hoepner Alumni-Management gehört heute zu einer erfolgreichen Hochschule wie der Rektor oder die Studierenden.

Mehr

KSI-Weiterbildungsangebote für Hauptamtliche und Ehrenamtliche im Thema. Fundraising

KSI-Weiterbildungsangebote für Hauptamtliche und Ehrenamtliche im Thema. Fundraising KSI-Weiterbildungsangebote für Hauptamtliche und Ehrenamtliche im Thema Fundraising 1 Ausgangsituation Finanzierungsbedarf in Gemeinden zur Realisierung pastoraler Arbeit Umstrukturierung in den Gemeinden

Mehr

Input zur Diskussion Alumnimanagement Strategientwicklung, Vernetzung und Dauerhaftigkeit

Input zur Diskussion Alumnimanagement Strategientwicklung, Vernetzung und Dauerhaftigkeit Input zur Diskussion Alumnimanagement Strategientwicklung, Vernetzung und Dauerhaftigkeit Dominik Kimmel, Römisch Germanisches Zentralmuseum. Forschungsinstitut für Vor und Frühgeschichte; Alumni clubs.net.e.v.,

Mehr

Fundraising und Imagebildung in Hochschulen

Fundraising und Imagebildung in Hochschulen Fundraising und Imagebildung in Hochschulen Cornelia Kliment Bundesdekanekonferenz Düsseldorf, 21. Mai 2010 Die Thesen im Überblick 1. Kausalität von erstklassigem Image auf die Erfolgsaussichten von Hochschulfundraising

Mehr

WISSENSCHAFTSMARKETING Database Management

WISSENSCHAFTSMARKETING Database Management WISSENSCHAFTSMARKETING Database Management Dipl.-Kfm. Christian Kramberg Bonn, 15. März 2006 Christian Kramberg 15.03.2006 www.kramberg.de Seite 1 Übersicht Vergleich Definition Situation Christian Kramberg

Mehr

Zielgerichtetes HR-Marketing an Hochschulen

Zielgerichtetes HR-Marketing an Hochschulen CAMPUS-KAMPAGNEN Zielgerichtetes HR-Marketing an Hochschulen NUTZEN Haben Sie folgende Ziele? - Sie wollen mit Ihrer Botschaft ausgewählte Studierende erreichen? - Sie wollen direkt bei Ihrer Zielgruppe

Mehr

Dr. Rolf Hecker Technologietransfer Eberhard Karls Universität Tübingen

Dr. Rolf Hecker Technologietransfer Eberhard Karls Universität Tübingen Dr. Rolf Hecker Technologietransfer Eberhard Karls Universität Tübingen Partner im PIPE Projekt Universitäten Albert Ludwigs Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen Georg August Universität

Mehr

MARKETING AUTOMATISIERUNG. Digitale Marketing-Kampagnen

MARKETING AUTOMATISIERUNG. Digitale Marketing-Kampagnen Digitale -Kampagnen MARKETING AUTOMATISIERUNG KONZIPIEREN, ERSTELLEN, BEARBEITEN. ANALYSIEREN, VERSTEHEN, SEGMENTIEREN. RELEVANT UND AUTOMATISIERT KOMMUNIZIEREN. DATEN UND FAKTEN WAS ERMÖGLICHT MARKETING

Mehr

Philip Dunkhase Social Media und Enterprise 2.0 im Hochschulmarketing

Philip Dunkhase Social Media und Enterprise 2.0 im Hochschulmarketing Philip Dunkhase Social Media und Enterprise 2.0 im Hochschulmarketing Konzeption und Implementierung eines Alumni-Netzwerks an der Leuphana Universität Lüneburg Verband der Alumni-Organisationen im deutschsprachigen

Mehr

Hochschulmarketing DIE INTERNATIONALE HOCHSCHULE EIN HANDBUCH FÜR POLITIK UND PRAXIS BAND 9

Hochschulmarketing DIE INTERNATIONALE HOCHSCHULE EIN HANDBUCH FÜR POLITIK UND PRAXIS BAND 9 DIE INTERNATIONALE HOCHSCHULE Hochschulmarketing EIN HANDBUCH FÜR POLITIK UND PRAXIS BAND 9 ^ A A ^k Deutscher Akademischer Austausch Dienst German Academic Exchange Service 2 13 Inhalt Grußworte Dr. Annette

Mehr

Suchmaschinenmarketing in der Praxis

Suchmaschinenmarketing in der Praxis hochschule.accadis.com Suchmaschinenmarketing in der Praxis Erfahrungen und Erfolge am Beispiel des Online-Auftritts der accadis Hochschule Reiner Blackert Hochschulmarketing Agenda Vorstellung accadis

Mehr

Vom Alumnus zum Großspender

Vom Alumnus zum Großspender Vom Alumnus zum Großspender Sind amerikanische Vorbilder übertragbar? Astrid v. Soosten, CFRE, Deutscher Fundraising Kongress Berlin, 2. April 2014 S Unser Tag zusammen S Miteinander bekannt werden S Best

Mehr

Individualisiertes Beziehungsmanagement als Alternative zur Alumni-Community

Individualisiertes Beziehungsmanagement als Alternative zur Alumni-Community Individualisiertes Beziehungsmanagement als Alternative zur Alumni-Community Hannover, 4. Dezember 2009 Andreas Lompe adiungi GmbH Gibt es Bedarf für eine Alumni-Community? Das bestehende Angebot an Communitys

Mehr

Alumni-Netzwerk an der FH Jena

Alumni-Netzwerk an der FH Jena Wirtschaft Sebastian Eckhardt / Karin Danz / Peggy Schütze / Claudia Kraus Alumni-Netzwerk an der FH Jena Studienarbeit Fachbereich Betriebswirtschaft Schwerpunkt Marketing Projektarbeit zum Thema : Alumni-Netzwerk

Mehr

Studentcareer Lunch Talks

Studentcareer Lunch Talks Studentcareer Lunch Talks Idee der Lunch Talks Studierende und Absolventen möchten hinter die Fassade eines Unternehmens sehen. Persönliche Fragen zur Firmenkultur, zu Wachstumszielen oder zum Einstieg

Mehr

Wachstum durch Beziehungsmanagement

Wachstum durch Beziehungsmanagement Wachstum durch Beziehungsmanagement Ist der Kunde wirklich König? Dr. Nils Hafner Nils.Hafner@zhwin.ch Building Competence. Crossing Borders. Agenda Abstimmung: Ist der Kunde wirklich König? Kundenwert

Mehr

INCLUSIVE EMPLOYER MEDIADATEN CAREER BOOK. Edition Austria

INCLUSIVE EMPLOYER MEDIADATEN CAREER BOOK. Edition Austria INCLUSIVE MEDIADATEN Edition Austria INCLUSIVE SEITE 2 / 8 Inclusive Employer Career Book Mediadaten INCLUSIVE Das Inclusive Employer Career Book ist ein Nachschlagewerk, das vielfältigen und sehr gut

Mehr

Begleiten und begeistern:

Begleiten und begeistern: Begleiten und begeistern: Wie man mit ideeller Förderung noch mehr aus dem Deutschlandstipendium macht Dr. Alexander Tiefenbacher Berlin, 29. Mai 2013 2 Agenda A. Profil Servicezentrum Deutschlandstipendium

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Referat. VL: Personalmarketing und Personalauswahl. Seite

Inhaltsverzeichnis. Referat. VL: Personalmarketing und Personalauswahl. Seite Referat Schul- und Hochschulmarketing VL: Personalmarketing und Personalauswahl SS 2008 Kerstin Unterlauf Inhaltsverzeichnis Seite 1. Begriff des Schul- und Hochschulmarketing 3 2. Wichtigkeit des Schul-

Mehr

Inhalt. 1. Der PRSH e.v. 2. Die Hochschule Hannover. 3. Ziele. 4. Ihre Vorteile. 5. Zielgruppe. 6. Das Kuratorium. 7.

Inhalt. 1. Der PRSH e.v. 2. Die Hochschule Hannover. 3. Ziele. 4. Ihre Vorteile. 5. Zielgruppe. 6. Das Kuratorium. 7. Sponsoringangebot Inhalt 1. Der PRSH e.v. 2. Die Hochschule Hannover 3. Ziele 4. Ihre Vorteile 5. Zielgruppe 6. Das Kuratorium 7. Gegenleistungen 8. Kontakt und Ansprechpartnerin Vortrag zum Thema Krisenkommunikation

Mehr

Social Recruiting. Weit mehr als nur Social Media. Prof. Dr. Armin Trost. HFU Business School, Furtwangen. 20. März 2013

Social Recruiting. Weit mehr als nur Social Media. Prof. Dr. Armin Trost. HFU Business School, Furtwangen. 20. März 2013 Social Recruiting Weit mehr als nur Social Media Prof. Dr. Armin Trost HFU Business School, Furtwangen 20. März 2013 SAP Forum für Personalmanagement in Karlsruhe Die HR Methoden- und Prozessschicht Job-Profile

Mehr

STRATEGIE DER WEBSITE WWW.STUDY-IN.DE ALS GRUNDLAGE VERTRAUEN IST GUT KONTROLLE IST BESSER? MAKO, 02.07.2015 MARIA HORSCHIG DAAD 1

STRATEGIE DER WEBSITE WWW.STUDY-IN.DE ALS GRUNDLAGE VERTRAUEN IST GUT KONTROLLE IST BESSER? MAKO, 02.07.2015 MARIA HORSCHIG DAAD 1 STRATEGIE DER WEBSITE WWW.STUDY-IN.DE ALS GRUNDLAGE VERTRAUEN IST GUT KONTROLLE IST BESSER? MAKO, 02.07.2015 MARIA HORSCHIG DAAD 1 NUTZERGRUPPEN DER WEBSITE UND SOZIALEN MEDIEN Nutzer A Weiß schon, dass

Mehr

Siegerprojekt im Wettbewerb Campus und Stadt erleben. Sabine Jackisch (Leiterin Referat Marketing)

Siegerprojekt im Wettbewerb Campus und Stadt erleben. Sabine Jackisch (Leiterin Referat Marketing) Siegerprojekt im Wettbewerb Campus und Stadt erleben Sabine Jackisch (Leiterin Referat Marketing) Ziele und Potentiale Schwerpunktsetzung auf studentisches Leben aktives Erleben von Universität und Stadt/Region

Mehr

Torsten Evers, Referent für Hochschulmarketing der MLU Stabsstelle des Rektors

Torsten Evers, Referent für Hochschulmarketing der MLU Stabsstelle des Rektors Ich will Wissen! 1-to-1-Kommunikation im Hochschulmarketing der Martin-Luther Luther-Universität Halle-Wittenberg Präsentation im Rahmen der Tagung Zwischenbilanz 5 Jahre Hochschulinitiative Neue Bundesländer

Mehr

Hochschulmarketing an einer privaten Hochschule

Hochschulmarketing an einer privaten Hochschule Hochschulmarketing an einer privaten Hochschule Dr. Hans Georg Helmstädter Leiter Unternehmensbeziehungen, HHL Leipzig Graduate School of Management Tagung Hochschulmarketing Herausforderung und Erfolgsfaktoren

Mehr

Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation.

Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. Internet Briefing. Social War for Talents. Employer Branding. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 01. März 2011 Agenda. à Ausgangslage à Übersicht Employer Branding à Social Media und

Mehr

Institute INBACO & Consigliae.V. Hochschul-Marketing & -Rekrutierung

Institute INBACO & Consigliae.V. Hochschul-Marketing & -Rekrutierung Institute INBACO & Consigliae.V. Hochschul-Marketing & -Rekrutierung Inhalt > Ihre Herausforderung > Unser > Personalplanung > Hochschul-Marketing > Hochschul-Rekrutierung > Integration & Entwicklung >

Mehr

Zielgruppe Studenten?

Zielgruppe Studenten? Zielgruppe Studenten? Vorstellung Sehr geehrte Damen und Herren, die Regensburger Vermarktungs & Kommunikationsagentur lautlicht kreiert medienübergreifende Sales und Ambient Media Konzepte. Dabei kann

Mehr

STEP BY STEP. Integration internationaler Degree-Seeking Studierender in den (deutschen) Arbeitsmarkt

STEP BY STEP. Integration internationaler Degree-Seeking Studierender in den (deutschen) Arbeitsmarkt STEP BY STEP Integration internationaler Degree-Seeking Studierender in den (deutschen) Arbeitsmarkt Melissa Kammerer Projektkoordinatorin, Akademisches Auslandsamt, Universität Mannheim melissa.kammerer@verwaltung.uni-mannheim.de

Mehr

Machen Sie Ihren Praktikanten zum Unternehmenssprecher!

Machen Sie Ihren Praktikanten zum Unternehmenssprecher! Machen Sie Ihren Praktikanten zum Unternehmenssprecher! Wissen Sie eigentlich, was Studenten über Ihr Unternehmen sagen? Stellen Sie sich vor, Sie bräuchten gar nicht viel machen und potentielle Praktikanten

Mehr

Status Quo des AKaNets

Status Quo des AKaNets Status Quo des AKaNets Zwischenbilanz des Gewinnerkonzepts 2011 Akademisches Karrierenetzwerk (AKaNet) Ausgangssituation kleine Hochschule 2100 Studierende, ca. 5000 Absolventinnen und Absolventen, jährlich

Mehr

Markenführung der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

Markenführung der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Markenführung der Dualen Hochschule www.dhbw.de Übersicht 1. Einführung: Kurzporträt der DHBW 2. Die Marke DHBW 3. Zielsetzungen 4. Zielgruppen 5. Integrierte Kommunikation 6. Ausgewählte Kampagnen 6.1

Mehr

Gliederung. 1. Ausländische Studierende gewinnen. 2. Warum bewirbt sich keiner mehr? Ein alternativer Erklärungsversuch. 3. Fazit

Gliederung. 1. Ausländische Studierende gewinnen. 2. Warum bewirbt sich keiner mehr? Ein alternativer Erklärungsversuch. 3. Fazit Strategien zur Bindung ausländischer Fachkräfte Dr. Christian Genz Projektgeschäftsführer Career Service, TU Chemnitz www.tu-chemnitz.de/career-service Gliederung 2 1. Ausländische Studierende gewinnen

Mehr

Einladung. zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus

Einladung. zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus Einladung zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus CRM & xrm Kompetenztag am 20. Juni 2013 in Karlsruhe Emotional begeisterte Kunden sind die besten Botschafter Ihres Unternehmens mit hoher Überzeugungskraft

Mehr

Sind Sie auf der Suche nach den Fach- und Führungskräften von morgen? Dann nutzen Sie unsere Recruiting-Angebote!

Sind Sie auf der Suche nach den Fach- und Führungskräften von morgen? Dann nutzen Sie unsere Recruiting-Angebote! Sind Sie auf der Suche nach den Fach- und Führungskräften von morgen? Dann nutzen Sie unsere Recruiting-Angebote! Die Stärken der IQB Langjährige Erfahrung Die IQB Career Services AG mit Sitz in Frankfurt

Mehr

Alumniarbeit als Säule der Hochschulkommunikation

Alumniarbeit als Säule der Hochschulkommunikation Alumniarbeit als Säule der Hochschulkommunikation PROGRAMM Begrüßung Prof. Dr. Jan Mugele, Prorektor für Forschung und Technologietransfer Grußwort Frau Dr. Lydia Hüskens, Ministerium für Wissenschaft

Mehr

Die Abteilung Hochschulentwicklung stellt sich vor. Informationstag

Die Abteilung Hochschulentwicklung stellt sich vor. Informationstag Die Abteilung Hochschulentwicklung stellt sich vor Informationstag Einordnung Struktur Stabsabteilung des Präsidiums 2 Aufgabengebiete Unterstützung HL und FK in Konzeption und Koordination Strategische

Mehr

Content- und kooperatives Marketing über die neue Competence-Site

Content- und kooperatives Marketing über die neue Competence-Site Köln Betreiber von Deutschlands führendem Kompetenz-Netzwerk Content- und kooperatives Marketing über die neue Competence-Site Für Ihren Erfolg mobilisieren wir Netzwerke mit Performance-Garantie Winfried

Mehr

Science-to-Business Marketing - ein neuer Ansatz für Forschungsvermarktung und Technologietransfer

Science-to-Business Marketing - ein neuer Ansatz für Forschungsvermarktung und Technologietransfer Workshop Science-to-Business Marketing - ein neuer Ansatz für Forschungsvermarktung und Technologietransfer 3. September 2009 Ludwig Erhard Haus Workshop Erfolgreiche Unternehmen nutzen gewinnbringend

Mehr

Beschreibung des Angebotes

Beschreibung des Angebotes Corporate Media (Master of Arts) in Leipzig Angebot-Nr. 00178027 Angebot-Nr. 00178027 Bereich Allgemeine Weiterbildung Anbieter Preis 16.500,00 (MwSt. fällt nicht an) Preisinfo Die Studiengebühren für

Mehr

Entwicklung einer Internetplattform für Ideenwettbewerbe im Bereich Verpackungstechnik

Entwicklung einer Internetplattform für Ideenwettbewerbe im Bereich Verpackungstechnik Entwicklung einer Internetplattform für Ideenwettbewerbe im Bereich Verpackungstechnik 23.01.2014 Agenda 2 Grundlagen Übersicht über bestehende Innovationsplattformen und Ideenwettbewerbe weltweit Chancen

Mehr

Memorandum. Gesellschaftliche Verantwortung an Hochschulen

Memorandum. Gesellschaftliche Verantwortung an Hochschulen Memorandum Gesellschaftliche Verantwortung an Hochschulen Verabschiedet von der Mitgliederversammlung des Hochschulnetzwerks Bildung durch Verantwortung am 22.11.2013 Übersicht 1. Weshalb gesellschaftliche

Mehr

Career Center der Universität des Saarlandes. Gemeinsam stark - Personalmarketing in Kooperation mit den saarländischen Hochschulen

Career Center der Universität des Saarlandes. Gemeinsam stark - Personalmarketing in Kooperation mit den saarländischen Hochschulen Career Center der Universität des Saarlandes Gemeinsam stark - Personalmarketing in Kooperation mit den saarländischen Hochschulen Hochschulmarketing Hochschulrecruiting Warum Hochschulmarketing? Fachkräftemangel

Mehr

Career Click. Finance, Controlling & Audit. Online Career Event für Studierende, Absolventen und Professionals 9. Dezember 2015

Career Click. Finance, Controlling & Audit. Online Career Event für Studierende, Absolventen und Professionals 9. Dezember 2015 Career Click Finance, Controlling & Audit Online Career Event für Studierende, Absolventen und Professionals 9. Dezember 2015 Reduzierter Zeit- und Reiseaufwand Schnelle und direkte Kandidatenansprache

Mehr

Gemeinsam in eine erfolgreiche Zukunft

Gemeinsam in eine erfolgreiche Zukunft Gemeinsam in eine erfolgreiche Zukunft www.e-masters.de 2 Im Juli 2012 starten wir mit einer neuen Marke. 3 4 Die erste-klasse-marke. 5 Wahre Größe zeigen Warum Ihre Kooperation zukünftig e-masters heißen

Mehr

Ökologische und nachhaltige Give Aways (Green Gimix)

Ökologische und nachhaltige Give Aways (Green Gimix) Ökologische und nachhaltige Give Aways () "die umweltberatung" Wien und Österreichisches Ökologie-Institut im Auftrag BMLFUW und MA22 (ÖkoKauf Wien) Mag a. Elisabeth Tangl, die umweltberatung DI Christian

Mehr

Arbeitgeberverzeichnis Region Stuttgart. Werbemaßnahmen und Veranstaltungen Januar Mai 2011

Arbeitgeberverzeichnis Region Stuttgart. Werbemaßnahmen und Veranstaltungen Januar Mai 2011 Arbeitgeberverzeichnis Region Stuttgart Werbemaßnahmen und Veranstaltungen Januar Mai 2011 Bewerbung des Arbeitgeberverzeichnisses Region Stuttgart auf regionalen Jobmessen In der ersten Jahreshälfte 2011

Mehr

Wie gelingt gutes Projektmanagement? Die Sicht des Öffentlichkeitsarbeiters

Wie gelingt gutes Projektmanagement? Die Sicht des Öffentlichkeitsarbeiters Arbeitskreis Fortbildung Im Sprecherkreis der Kanzlerinnen und Kanzler Der Universitäten Deutschlands Veranstaltungsmanagement an Hochschulen 26. und 27. April 2012, Westfälische Wilhelmsuniversität Münster

Mehr

ARBEITGEBERMARKETING. Gute Mitarbeiter finden und binden

ARBEITGEBERMARKETING. Gute Mitarbeiter finden und binden Gute Mitarbeiter finden und binden ARBEITGEBERMARKETING COM.SENSE UG für Kommunikationsberatung (haftungsbeschränkt), Augsburg www.comsense.de, Gisela Blaas Kampf am Arbeitsmarkt Bereits 38 Prozent der

Mehr

Vorschlagsformular (only available in German)

Vorschlagsformular (only available in German) Vorschlagsformular (only available in German) Mit diesem Formular haben Sie die Möglichkeit, Maßnahmen Ihrer Hochschule zur Aufnahme in den Instrumentenkasten vorzuschlagen. Hinweise zum Eintragen ins

Mehr

Führung will und muss gelernt sein! Pflegekongress Wien 06. Nov. 2015 Dr. Margit Schäfer

Führung will und muss gelernt sein! Pflegekongress Wien 06. Nov. 2015 Dr. Margit Schäfer Führung will und muss gelernt sein! Quelle: www.sem-deutschland.de Pflegekongress Wien 06. Nov. 2015 Dr. Margit Schäfer FÜHRUNG bedeutet dreierlei eine Station, ein Heim, ein Krankenhaus von sich selbst

Mehr

Lörrach-Tag Trakya-Universität Edirne 2. Mai 2011. www.dhbw-loerrach.de 1

Lörrach-Tag Trakya-Universität Edirne 2. Mai 2011. www.dhbw-loerrach.de 1 Lörrach-Tag Trakya-Universität Edirne 2. Mai 2011 www.dhbw-loerrach.de 1 DHBW Lörrach und ihre Bedeutung für die Region Prof. Dr. Bernd Martin Rektor Duale Hochschule Baden-Württemberg Hochschulen in Baden-Württemberg

Mehr

PRINT ODER DIGITAL? FRÜHJAHRSTAGUNG DER AG FERNSTUDIUM 2016

PRINT ODER DIGITAL? FRÜHJAHRSTAGUNG DER AG FERNSTUDIUM 2016 PRINT ODER DIGITAL? FRÜHJAHRSTAGUNG DER AG FERNSTUDIUM 2016 SASKIA HEIM UND ANNA BERGMANN (STUDIERENDENMARKETING ZEITVERLAG) AGENDA Wie und warum beschäftigt sich der Zeitverlag mit dem Thema Weiterbildung?

Mehr

careers4engineers 4x doppelt profitieren von unserer großen Sonderstrecke Formula Student Das ATZ-/MTZ-Sonderheft zum Wettbewerb

careers4engineers 4x doppelt profitieren von unserer großen Sonderstrecke Formula Student Das ATZ-/MTZ-Sonderheft zum Wettbewerb Von den High Potentials der Hochschulen bis zum Ingenieurs- Profi, die richtigen Bewerber für Ihr Unternehmen finden Sie am besten mit den Recruiting - Angeboten von ATZ+MTZ: careers4engineers 4x doppelt

Mehr

neu gut? und warum ist das

neu gut? und warum ist das Neue Perspektiven Was neu ist und warum ist das gut? Die Veränderungen in Schulen, Hochschulen und der beruflichen Bildung geben Schülern, jungen Berufstätigen und Studenten neue Perspektiven. Immer mehr

Mehr

Herzlich Willkommen. Auftaktveranstaltung Rostock Convention Bureau. 22. November 2016

Herzlich Willkommen. Auftaktveranstaltung Rostock Convention Bureau. 22. November 2016 Herzlich Willkommen Auftaktveranstaltung Rostock Convention Bureau 22. November 2016 AGENDA 1 Einleitung 2 Ziele 3 Strategie & strategische Ausrichtung 4 Aktivitäten 2016/2017 5 Website 6 Leistungsportfolio

Mehr

Wie schafft Social Media eine positive Kundenerfahrung?

Wie schafft Social Media eine positive Kundenerfahrung? Wie schafft Social Media eine positive Kundenerfahrung? 15. November 2012 / CX7 Gaetano Mecenero Social Media Manager Positive Kundenerfahrung Emotionale Bindung Zufriedene, loyale Kunden Begeisterte Botschafter

Mehr

Employability - Umsetzung aus Sicht eines universitären Career Service

Employability - Umsetzung aus Sicht eines universitären Career Service Employability - Umsetzung aus Sicht eines universitären Career Service Bettina Satory, Referatsleiterin Career Service, TU Berlin Christine Herker, Projektleiterin LV PREPARE plus, TU Berlin Der Career

Mehr

Alumni-Management und Fundraising

Alumni-Management und Fundraising Alumni-Management und Fundraising Wie man unrealistischen Erwartungen begegnen und Erfolgsvoraussetzungen schaffen kann Johannes Ruzicka Mögliche Einbindung von Alumni im Hochschulmanagement Positionierung

Mehr

Varus Verlag [MENSCHEN] [PROFILE] E RFOLGREICHE K OMMUNIKATION F ÜR B USINESS, BEHÖRDEN, VERBÄNDE

Varus Verlag [MENSCHEN] [PROFILE] E RFOLGREICHE K OMMUNIKATION F ÜR B USINESS, BEHÖRDEN, VERBÄNDE Varus Verlag [MENSCHEN] & [PROFILE] E RFOLGREICHE K OMMUNIKATION F ÜR B USINESS, BEHÖRDEN, VERBÄNDE [MANAGEMENT] Öffentlichkeitsarbeit steht heute vor einer großen Herausforderung: Durch Reizüberflutung

Mehr

Mit Strategie von Anfang an: Die Fundraising-Erfolge der Universität Konstanz. Julia Wandt Leitung Kommunikation und Marketing. 20.

Mit Strategie von Anfang an: Die Fundraising-Erfolge der Universität Konstanz. Julia Wandt Leitung Kommunikation und Marketing. 20. Mit Strategie von Anfang an: Die Fundraising-Erfolge der Universität Konstanz Julia Wandt Leitung Kommunikation und Marketing 20. März 2012 Zur Person Studium: Universität Göttingen; Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Perspektiven der alumni-arbeit in Österreich

Perspektiven der alumni-arbeit in Österreich Perspektiven der alumni-arbeit in Österreich Materialien der 1. österreichischen Regionalkonferenz von alumni-clubs.net am 30.9.2005 an der Technischen Universität Graz Dominik Kimmel, Wolfgang Wallner

Mehr

Leuphana Graduiertenkompendium 2013. Mediadaten

Leuphana Graduiertenkompendium 2013. Mediadaten Leuphana Graduiertenkompendium 2013 Mediadaten 1 Zielgerichtetes Recruiting und Employer Branding Nutzen Sie Ihre exklusive Chance Im Wettbewerb um qualifizierten Nachwuchs und kompetente Mitarbeitende

Mehr

Erfolgreiches Recruiting mit dem XING Talentmanager. Social Recruiting im größten deutschsprachigen Netzwerk für Professionals

Erfolgreiches Recruiting mit dem XING Talentmanager. Social Recruiting im größten deutschsprachigen Netzwerk für Professionals Erfolgreiches Recruiting mit dem XING Talentmanager Social Recruiting im größten deutschsprachigen Netzwerk für Professionals Agenda Einleitung: Active Sourcing von Kandidaten Präsentation des XING Talentmanagers

Mehr

Einsatz sozialer Medien zum Fördereraustausch

Einsatz sozialer Medien zum Fördereraustausch Einsatz sozialer Medien zum Fördereraustausch Deutscher Fundraising-Kongress 2014 Klemens Karkow Über Jona Freiberufler NPO-Online Marketing - pluralog.de Online-Marketing NABU Bundesverband Gründer Pluragraph.de

Mehr

Von der Marke zum Kandidaten und zurück. Rolle, Bedeutung und Eigenschaften von Stellenanzeigen heute und in Zukunft.

Von der Marke zum Kandidaten und zurück. Rolle, Bedeutung und Eigenschaften von Stellenanzeigen heute und in Zukunft. Von der Marke zum Kandidaten und zurück. Rolle, Bedeutung und Eigenschaften von Stellenanzeigen heute und in Zukunft. ECO, Kompetenzgruppe E-Recruiting, Frankfurt am 24. November 2011 Vorstellung Ingolf

Mehr

Workshop 4, Berufsbildung aus einem Guss, 22.01.2014

Workshop 4, Berufsbildung aus einem Guss, 22.01.2014 Workshop 4, Berufsbildung aus einem Guss, 22.01.2014 Was bedeutet Beruflichkeit als Politikkonzept für gewerkschaftliches Handeln in Betrieb, Hochschule und Gesellschaft? Forum 1: Was folgt aus dem Leitbild

Mehr

Ausgewählte Instrumente des Studierendenmarketings für duale Studiengänge

Ausgewählte Instrumente des Studierendenmarketings für duale Studiengänge Ausgewählte Instrumente des Studierendenmarketings für duale Studiengänge am Beispiel der Berufsakademie Stuttgart 14.11.2008 Prof. Dr. Bärbel G. Renner 1 Übersicht 1 Einführung 2 Duale Hochschule Baden-Württemberg

Mehr

13. November Lumesse Talent Akademie Employer Branding und Direktansprache Marius Förster

13. November Lumesse Talent Akademie Employer Branding und Direktansprache Marius Förster 13. November 2013 LinkedIn @ Lumesse Talent Akademie Employer Branding und Direktansprache Marius Förster Agenda Social Media & LinkedIn Übersicht Best practice: LinkedIn Lösungen Linkedin live Marius

Mehr

Alumni Netzwerk und Image

Alumni Netzwerk und Image Alumni Netzwerk und Image Aufgaben von Alumni Organisationen am Beispiel der Ehemaligen der European Business School Hans Werner Reinhard, Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Düsseldorf GmbH und EBS

Mehr

Andere haben es auch nicht leicht. HR Marketing à la Baloise

Andere haben es auch nicht leicht. HR Marketing à la Baloise Modernes Personalmarketing im öv Olten, 18. November 2014 Andere haben es auch nicht leicht. HR Marketing à la Baloise Marcus Fischer, Baloise Group, Basel Unser Business: Wir machen Sie sicherer. B u

Mehr

Kunden gewinnen und Kunden binden

Kunden gewinnen und Kunden binden 30. Oktober 2013 Evelyn Juister FG Politik und Märkte in der Agrar- und Ernährungswirtschaft evelyn.juister@hnee.de Kunden gewinnen und Kunden binden Welche Wege eigenen sich in der Direktvermarktung?

Mehr

EMPLOYER BRANDING IM MITTELSTAND EINE BESTANDSAUFNAHME IN OBERFRANKEN. Forschungsergebnisse der Masterarbeit Lena Kniebaum

EMPLOYER BRANDING IM MITTELSTAND EINE BESTANDSAUFNAHME IN OBERFRANKEN. Forschungsergebnisse der Masterarbeit Lena Kniebaum EMPLOYER BRANDING IM MITTELSTAND EINE BESTANDSAUFNAHME IN OBERFRANKEN Forschungsergebnisse der Masterarbeit Lena Kniebaum AGENDA 1. Zielsetzung der Arbeit/ Themeneinstieg. Einführung Employer Branding

Mehr

Personalmarketing Personal finden und binden, die Personal-Ressourcen der Zukunft in Unternehmen der Altenhilfe

Personalmarketing Personal finden und binden, die Personal-Ressourcen der Zukunft in Unternehmen der Altenhilfe Die Management- und Unternehmensberatung der Gesundheits- und Sozialwirtschaft Personalmarketing Personal finden und binden, die Personal-Ressourcen der Zukunft in Unternehmen der Altenhilfe Referent:

Mehr

Social Networking für Finanzvertriebe

Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking IHK zu Essen, 8. November 2011 Agenda 1. Social Media Grundlagen 2. Individuelle Ziele 3. Zeitmanagement 4. Relevante Portale, in denen man gefunden

Mehr

SPEDITIONS- UND LOGISTIKBRANCHE

SPEDITIONS- UND LOGISTIKBRANCHE NUTZUNG VON SOCIAL MEDIA IN DER SPEDITIONS- UND LOGISTIKBRANCHE Agenda 1. Ausgangssituation 2. Ausgewählte Studienergebnisse 3. Umsetzung von Social Media in Spedition und Logistik 4. Perspektiven der

Mehr

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln 10.03.2015 Worauf es ankommt, bisher unbekannte Kontakte via Twitter für sich zu begeistern Genau wie andere soziale Netzwerke ist auch Twitter eine gute Gelegenheit,

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

Grundlegende Aspekte, Strategien und Praxisbeispiele zum Hochschulfundraising. Probleme Herausforderungen Lösungsansätze.

Grundlegende Aspekte, Strategien und Praxisbeispiele zum Hochschulfundraising. Probleme Herausforderungen Lösungsansätze. Grundlegende Aspekte, Strategien und Praxisbeispiele zum Hochschulfundraising. Probleme Herausforderungen Lösungsansätze Impulsreferat zum Hochschulfundraising von: Margret Sitzler, Mitglied der Fachgruppe

Mehr

CARL HANSER VERLAG. Heinrich Holland. Dialogmarketing Planung, Medien und Zielgruppen 3-446-22098-4. www.hanser.de

CARL HANSER VERLAG. Heinrich Holland. Dialogmarketing Planung, Medien und Zielgruppen 3-446-22098-4. www.hanser.de CARL HANSER VERLAG Heinrich Holland Dialogmarketing Planung, Medien und Zielgruppen 3-446-22098-4 www.hanser.de 9 1 Was ist Dialogmarketing? 1.1 Dialogmarketing und klassisches Marketing Die Entwicklung

Mehr

Fundraising für Patenschaftsprojekte

Fundraising für Patenschaftsprojekte Aktion zusammen wachsen Fundraising für Patenschaftsprojekte. 1 Fundraising für Patenschaftsprojekte Begriffsabgrenzung: Die systematische Analyse, Planung, Durchführung und Kontrolle sämtlicher Aktivitäten

Mehr

SEPTEMBER 2008 MARKETING EINES FUSSBALL-BUNDESLIGSTEN

SEPTEMBER 2008 MARKETING EINES FUSSBALL-BUNDESLIGSTEN SEPTEMBER 2008 MARKETING EINES FUSSBALL-BUNDESLIGSTEN Eckpunkte der Marketing & Kommunikationspolitik von HERTHA BSC AGENDA HERTHA BSC Daten & Fakten Strategische Positionierung Marketingstrategie & -ziele

Mehr

Mediaplanung Von der Werbung zur Kundenbeziehung

Mediaplanung Von der Werbung zur Kundenbeziehung wvib Marke-ng- Tag 2014 Mediaplanung Von der Werbung zur Kundenbeziehung Caritasverband Freiburg- Stadt e.v. Online Verlag / Badische Zeitung www.wvib.de Caritasverband Freiburg- Stadt e.v.! Firmensitz:

Mehr

30. November 2011: bonding Messe, Aachen

30. November 2011: bonding Messe, Aachen Arbeitgeberverzeichnis Region Stuttgart Werbemaßnahmen und Veranstaltungen Nov./Dez. 2011 Bewerbung des Arbeitgeberverzeichnisses auf Job- und Firmenkontaktmessen Auf Job- und Firmenkontaktmessen präsentieren

Mehr

Fundraising - Mittelbeschaffung für r gemeinnützige Zwecke

Fundraising - Mittelbeschaffung für r gemeinnützige Zwecke 1. Netz-Werk Werk-Konferenz Demenz in Rheinland-Pfalz Fundraising - Mittelbeschaffung für r gemeinnützige Zwecke 21. September 2009 Fundraising Christiane Sadtler Seite 1 Das erwartet Sie: A. Definition

Mehr

Hochschule Reutlingen - Reutlingen University

Hochschule Reutlingen - Reutlingen University Hochschule Reutlingen - Reutlingen University HRK-Vernetzungstagung 01.12.2014 Berlin Strategische Partnerschaften als Königsweg der Internationalisierung? Strategischer Ansatz der HSRT, Bsp. ABC-Lateinamerika

Mehr

CRM Scan. Ergebnisse Präsentation des Pilotprojektes 2001. CRM Scan. www.crm-scan.de CRM Scan, 2000-2001

CRM Scan. Ergebnisse Präsentation des Pilotprojektes 2001. CRM Scan. www.crm-scan.de CRM Scan, 2000-2001 CRM Scan Copyright by Holger Daniel, D-65366 Geisenheim & Prof. Dr. Peter Winkelmann, D-84144 Geisenhausen, 2000-2001 CRM Scan Ergebnisse Präsentation des Pilotprojektes 2001 www.crm-scan.de 20. Juni 2001

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Verlag 3.0 Vom Inhalteanbieter zum Netzwerkorganisator

Verlag 3.0 Vom Inhalteanbieter zum Netzwerkorganisator Verlag 3.0 Vom Inhalteanbieter zum Netzwerkorganisator Vortrag Kongress der Deutschen Fachpresse Wiesbaden 2008 Seite 1 Verlag 3.0: Die Genese Verlag 1.0: Verbreitung von gedruckten Produkten, der klassische

Mehr

Content-Marketing is King Seeding is Queen

Content-Marketing is King Seeding is Queen Content-Marketing is King Seeding is Queen Die neuen Möglichkeiten mit Blog- und Content-Marketing im SEO 1./2.3.2016 Internet World München Andreas Armbruster seonative GmbH Daimlerstraße 73 70372 Stuttgart

Mehr

Werbung und Öffentlichkeitsarbeit auf dem sozialen Markt

Werbung und Öffentlichkeitsarbeit auf dem sozialen Markt Werbung und Öffentlichkeitsarbeit auf dem sozialen Markt VPK-Mitgliederversammlung München, den 29. April 2009 Vortrags-Inhalte Marketing Werbung PR: Begriffe und Möglichkeiten Ausgangslage die Herausforderungen

Mehr

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Jörg Arnold mailingwork GmbH Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der mailingwork GmbH 42 Jahre verheiratet, 2 Töchter online

Mehr

Herzlich willkommen zum Webinar. Kundendatenpflege leicht gemacht

Herzlich willkommen zum Webinar. Kundendatenpflege leicht gemacht Herzlich willkommen zum Webinar Kundendatenpflege leicht gemacht 1 Eric Beuchel Fa. Eric Beuchel e.k. Sitz Mötzingen / Nagold Gründung 1994 www.beuchel-online.de 2 Über mich 3 Das Unternehmen 4 Was ist

Mehr

Smart Changing Interne Kommunikation in Business-Projekten

Smart Changing Interne Kommunikation in Business-Projekten Smart Changing Interne Kommunikation in Business-Projekten Stach s Kommunikation & Management GmbH Frankfurt/Düsseldorf, 11. November 2010 Ihr Referent zum Thema 2 Thomas Stach (46) Diplom-Volkswirt Gründung

Mehr

Webinar: Sales Productivity in Microsoft Dynamics CRM

Webinar: Sales Productivity in Microsoft Dynamics CRM Webinar: Sales Productivity in Microsoft Dynamics CRM Emanuel Folle 2015 Agenda Vorstellung HSO Überblick Microsoft Dynamics CRM Demo: Sales Productivity in CRM Q & A 2 Copyright HSO Vorstellung HSO HSO

Mehr

MediaDaten 2016 HochSchulmarketing

MediaDaten 2016 HochSchulmarketing MediaDaten 2016 HochSchulmarketing Liebe was du tust Inhalt 04 Zielgruppe hochschulmarketing 06 09 Werbemittel Agentur 26 Zielgruppe Zielgruppe 5 Digital Selbstbewusst Sinnsucher Vernetzt International

Mehr

Tipps für den Aufbau von Sponsoring-Partnerschaften

Tipps für den Aufbau von Sponsoring-Partnerschaften Tipps für den Aufbau von Sponsoring-Partnerschaften DBU, 27.06.2014 Hans-Christoph Neidlein Tipps für den Aufbau von Sponsoring- Partnerschaften Ablauf Workshop Vorstellung Moderator Vorstellung Ablauf

Mehr

SOURCING & RECRUITING IM WEB 2.0 GROUP HR _TALENT RELATIONS MANAGEMENT

SOURCING & RECRUITING IM WEB 2.0 GROUP HR _TALENT RELATIONS MANAGEMENT SOURCING & RECRUITING IM WEB 2.0 GROUP HR _TALENT RELATIONS MANAGEMENT 2 MEDIA-SATURN 3 MEDIA-SATURN: EUROPÄISCHER MARKTFÜHRER Mehr als 60,000 Mitarbeiter 19 Mrd. Umsatz 2,4 Mio. qm Gesamtverkaufsfläche

Mehr

V e r n e t z u n g v o n R ü c k k e h r e n d e n

V e r n e t z u n g v o n R ü c k k e h r e n d e n Oltener Treffen 12.12.07 : V e r n e t z u n g v o n R ü c k k e h r e n d e n I Was passiert bei Rückkehr? Kurzfristige Massnahmen und Aktivitäten o Berichterstattung intern (Schlussbericht, Schlussgespräche,

Mehr

Produktmarketing / Produktplatzierung

Produktmarketing / Produktplatzierung Erwerbung und Verzeichnung von Online-Ressourcen Produktmarketing / Produktplatzierung Berlin, 27. und 28. Oktober 2011 Alice Keller und Christian Rüter NEUES PRODUKT IN DER BIBLIOTHEK BEWERBEN Strategisches

Mehr