Digitale Sammlungen und Archive

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Digitale Sammlungen und Archive"

Transkript

1 Digitale Sammlungen und Archive

2 Service für digitale Sammlungen und Archive Die Bereitstellung digitaler Inhalte durch Bibliotheken ist im Laufe der letzten Jahre zu einem Kerngeschäft für diese geworden. So stehen dem interessierten Nutzer neben den datenbankgestützten Bibliothekskatalogen auch die vielfältigsten Inhalte an digitalen Ressourcen zu Verfügung. Allerdings hat sich gezeigt, dass gerade diese Angebote eine Fülle von neuen Fragen aufwerfen. Wer garantiert für die ständige Verfügbarkeit des Service? Wer kümmert sich um die Archivierung der digitalen Objekte sowie der zugehörigen Metadaten? Steht ausreichend Servicepersonal dauerhaft zur Verfügung? Sind die eigenen Applikationen sowie deren Inhalte auch noch in einigen Jahren nutzbar? Sind die mit großem Aufwand bereitgestellten digitalen Informationen überhaupt auffindbar? Diese Problemstellungen sind nicht nur auf den engeren Kontext der Bibliotheken bezogen. Ein Blick auf die anderen bewahrenden Einrichtungen wie Museen und Archive zeigt, dass sich auch diese mit ähnlichen Fragen beschäftigen. Neben diesen im Fokus der Diskussion stehenden Institutionen gibt es eine Fülle von Instituten, Projekten, Arbeitsgemeinschaften und Vereinen, die ebenfalls digitale Wissensinhalte zur Verfügung stellen, aber in der vorherrschenden Informationsflut nur geringe Beachtung finden und deren Angebot meist nur von kurzer Dauer ist. Die VZG hat einen generellen Auftrag neuartige Bibliotheks- und Informationsdienstleistungen zu entwickeln und anzuwenden. Dazu zählt nicht nur die Unterstützung der Informationsinfrastruktur für Forschung und Lehre, d.h. nicht nur Nachweis und Verfügbarkeit der Literatur, sondern auch die Unterstützung des kulturellen Erbes. Daher leistet die VZG einen Beitrag zur Sicherung und Veröffentlichung von digitalen Sammlungen und Archiven durch die Entwicklung und Bereitstellung neuer Services. 2

3 Kulturerbe Niedersachen Kulturerbe Niedersachsen steht für ein gemeinsames Internetangebot von Bibliotheken, Archiven und Museen des Landes Niedersachsen. Das Portal bietet der interessierten Öffentlichkeit einen direkten Zugang in multimedialer Form zu ausgewählten digital erfassten Kulturgütern des Landes. Das Portal wird von der Niedersächsischen Staat- und Universitätsbibliothek koordiniert. Die VZG garantiert den Dauerbetrieb und ist für die technische Entwicklung verantwortlich. Ornamentstichsammlung Kunstbibliothek-SPK Berlin Dieses Portal präsentiert die digitalisierten Bestände der Ornamentstichsammlung der Kunstbibliothek in Berlin. Es basiert auf einem Altdatenbestand, der vom Bildarchiv Foto Marburg zur Verfügung gestellt wurde. Durch die Entwicklung halbautomatisierter Tools konnten die bestehenden Daten mit externen Quellen angereichert werden. Das Portal wurde von der VZG in Kooperation mit der digicult-verbund eg entwickelt. 3 3

4 Museen Nord: Das Portal der Museen in Schleswig - Holstein und Hamburg Das Museumsportal Nord bietet einen Überblick über Museen in Schleswig-Holstein und Hamburg, deren Sammlungsbestände in Zusammenarbeit mit der digicult-verbund eg digital erfasst und veröffentlicht werden. Das Portal präsentiert ca Objekte aus norddeutschen Museen. Wissenschaftliche Sammlungen der Universität Greifswald Das Portal präsentiert über digitalisierte Sammlungsobjekte aus sieben der 16 Lehr- und Forschungssammlungen. Es können sich sowohl Wissenschaftler als auch Interessierte einen Überblick über die Vielfalt der wissenschaftlichen Sammlungen der Ernst-Moritz-Arndt-Universität verschaffen. Das Portal wurde von der VZG in Kooperation mit der digicult- Verbund eg entwickelt. 4 4

5 VZG Museen TH: Das Portal der Museen in Thüringen Das Portal bietet einen Überblick über die Thüringer Museen, deren Bestände vom Museumsverband Thüringen durchgeführten Digitalisierungsprojekt erfasst und zur Publikation im Internet aufbereitet wurden. Das Portal wurde von der VZG in Kooperation mit der digicult-verbund eg entwickelt. Portal Rheinische Museen Das Portal Rheinische Museen versteht sich als ein Serviceangebot für die Museen im Rheinland zur Promotion ihrer Angebote und zur Unterstützung ihrer Öffentlichkeits arbeit. Es wendet sich als Portal an die Inter netnutzer als potentielle Museumsbesucher. Bei der Entwicklung des Relaunchs wurde neben der optischen Veränderung auch neue Informationsdienste integriert. Die Umsetzung der Dienste in einem sogenannten Responsive Design ermöglicht die Bereitstellung der Services auch für mobile Endgeräte. Realisiert wurde das Portal durch die Museumsberatung des LVR-Fachbereichs Kultur und der VZG in Zusammenarbeit mit der digicult-verbund eg und der Firma HelmSoft. 5 5

6 Wolfgang-Laade-Archiv Music of Men des Centers for World Music Hildesheim Das Wolfgang-Laade-Archiv umfasst eine umfangreiche Vinyl-Plattensammlung des Centers for World Music in Hildesheim. Die Schallplatten sowie die Cover und Beilagen werden digitalisiert und im GVK katalogisiert. Das Abspielen der Mediendateien erfolgt über einen von der VZG entwickelten Mediaplayer innerhalb des Katalogs. Aus urheberrechtlichen Gründen können die Audiofiles nur in der Hochschule für Musik und Theater, Hannover abgespielt werden. Portal der Sammlung Heinz-Kirchhoff Das Portal präsentiert die gesamte Sammlung Heinz Kirchhoff mit dem Schwerpunkt Weiblichkeit im Spiegel der Kulturgeschichte. Die Sammlung umfasst circa 650 Objekte und veranschaulicht vor allem die immer wiederkehrenden Symbole und Motive des Weiblichen quer durch die Kulturgeschichte. 6 6

7 VIAMUS Das Virtuelle Antikenmuseum Göttingen VIAMUS ist eine elearning-plattform des Archäologischen Instituts der Universität Göttingen. Grundlage des Angebots bilden die Sammlungen des Göttinger Archäologischen Instituts. Im Mittelpunkt steht die schon 1767 gegründete Sammlung der Gipsabgüsse. Sie ermöglicht einen ungewöhnlich dichten Überblick über die mehr als 1000-jährige Geschichte der griechischrömischen Bildhauerkunst. VIAMUS wendet sich an einen weiten Benutzerkreis, von interessierten Laien über Schüler, Lehrer und Studenten bis hin zu Fachwissenschaftlern. Die VZG übernimmt den Dauerbetrieb sowie die technische Weiterentwicklung des Portals. KENOM - Kooperative Erschließung und Nutzung der Objektdaten von Münzsammlungen Ziel des Projektes KENOM ist es, die digitale Präsenz wissenschaftlich aufbereiteter Münzbestände deutlich zu erhöhen und dauer haft durch die Bereitstellung entsprechender Werkzeuge die Erschließung zahl reicher weiterer Bestände zu gewährleisten. Das Projekt ist durch die länderübergreifende Vernetzung von Sammlungen in Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Thüringen sowie durch die Integration verschiedener Sammlungstypen zukunftsweisend. Die VZG übernimmt die Entwicklung des Erfassungssystems sowie der Portaloberfläche und ist nach Beendigung des Projektes für den Dauerbetrieb des Systems zuständig. https://kenom.gbv.de/ 7 7

8 Digitale Sammlungen des SIM-PK Das Portal Digitale Sammlungen des SIM- PK präsentiert ausgewählte digitalisierte Drucke aus den Bestände der Bibliothek, aber auch Musikmanuskripte, Briefe und sonstige Manuskripte. Es werden überdies Nachlässe und Sammlungen, wie das Historische Archiv des SIM-PK, welches Unterlagen zur Geschichte des Instituts und seiner Vorgängerinstitutionen enthält, oder die Sammlung von Programmen zu Musikdarbietungen bereitgestellt. Das Portal wurde auf Basis des intranda-viewers von der VZG in Kooperation mit der Firma intranda entwickelt. Dienstleistungen der VZG für Archive, Bibliotheken und Museen zum Aufbau digitaler Sammlungen Archivierung von digitalen Sammlungen und Archiven Langfristige Sicherung von Projektergebnissen Verbesserte Suchmöglichkeiten durch Portallösungen Garantierte Verfügbarkeit durch Web-Hosting Standardisierung von Austauschformaten Verschlagwortung durch Thesauri und Systematiken Softwareentwicklung und unterstützung Bereitstellung von Digitalisierungsworkflows Ansprechpartner in der VZG Frank Dührkohp Impressum Verbundzentrale des Gemeinsamen Bibliotheksverbundes (VZG) Platz der Göttinger Sieben Göttingen Tel.: 0551/ Sandholzer (Mai 2015) 8

Digitale Sammlungen und Archive

Digitale Sammlungen und Archive 2014 2012 Digitale Sammlungen und Archive Service für digitale Sammlungen und Archive Die Bereitstellung digitaler Inhalte durch Bibliotheken ist im Laufe der letzten Jahre zu einem Kerngeschäft für diese

Mehr

Digitale Inventarisierung und Objektdokumentation im Internet für Museen in Südniedersachsen. Frank Dührkohp Verbundzentrale des GBV

Digitale Inventarisierung und Objektdokumentation im Internet für Museen in Südniedersachsen. Frank Dührkohp Verbundzentrale des GBV Digitale Inventarisierung und Objektdokumentation im Internet für Museen in Südniedersachsen Projekt Kulturerbe Niedersachsen Förderer: Europäischer Fond für regionale Entwicklung (EFRE) Niedersächsisches

Mehr

Inventarisieren im Verbund die digicult Verbund eg. Frank Dührkohp Vorstandsvorsitzender digicult-verbund eg

Inventarisieren im Verbund die digicult Verbund eg. Frank Dührkohp Vorstandsvorsitzender digicult-verbund eg Inventarisieren im Verbund die digicult Verbund eg Frank Dührkohp Vorstandsvorsitzender digicult-verbund eg digicult-gesamtkonzept WWW 3. Zentrale Veröffentlichung der Daten im Museumsportal und auf Webseiten

Mehr

Von der Kooperation zur Institutionalisierung Angebote der Verbundzentrale des GBV zur Verstetigung von digicult. Reiner Diedrichs

Von der Kooperation zur Institutionalisierung Angebote der Verbundzentrale des GBV zur Verstetigung von digicult. Reiner Diedrichs Von der Kooperation zur Institutionalisierung Angebote der Verbundzentrale des GBV zur Verstetigung von digicult Reiner Diedrichs digicult Verbundkonferenz Kiel, 9. März 2009 Verbundzentrale des GBV ()

Mehr

Kooperative Erschließung und Nutzung der Objektdaten von Münzsammlungen (KENOM)

Kooperative Erschließung und Nutzung der Objektdaten von Münzsammlungen (KENOM) Kooperative Erschließung und Nutzung der Objektdaten von Münzsammlungen (KENOM) 11. 13.03.2013 in Leipzig Frank Dührkohp Verbundzentrale des GBV (VZG) KENOM Förderer: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Mehr

Die "Kiel-Konstanz Connection" Kooperation von digicult-verbund eg und BSZ. 16. MusIS-Nutzertreffen, 16.-17. März 2015, Konstanz.

Die Kiel-Konstanz Connection Kooperation von digicult-verbund eg und BSZ. 16. MusIS-Nutzertreffen, 16.-17. März 2015, Konstanz. Die "Kiel-Konstanz Connection" Kooperation von digicult-verbund eg und BSZ 16. MusIS-Nutzertreffen, 16.-17. März 2015, Konstanz. Sabine Waitzbauer Rückblick Vor 2003, digicult Vorgängerprojekt Museen im

Mehr

Dokumentation im MusIS-Verbund

Dokumentation im MusIS-Verbund Dokumentation im MusIS-Verbund Fachgruppe Dokumentation im DMB Stuttgart, 09.05.2012 Dr. Werner Schweibenz Museen, Archive und Repositorien Übersicht Das BSZ und der MusIS-Verbund Objektdokumentation mit

Mehr

Erfassung von Museumsobjekten nach Standards

Erfassung von Museumsobjekten nach Standards Erfassung von Museumsobjekten nach Standards Konzept Dezentrale Erfassung gemeinsame Veröffentlichung der Daten unter der Verwendung inhaltlicher und technischer Standards Verwendung von kontrolliertem

Mehr

Tobias Möller-Walsdorf MAI-Tagung 2005

Tobias Möller-Walsdorf MAI-Tagung 2005 Tobias Möller-Walsdorf MAI-Tagung 2005 Förderer: Stiftung Niedersachsen Projektbeginn. 1. 7. 2005 Laufzeit: 2 Jahre Projektleitung und Organisation: Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek

Mehr

Das Thüringer Digitalisierungsprojekt Aufgaben, Ziele und Hürden

Das Thüringer Digitalisierungsprojekt Aufgaben, Ziele und Hürden Thüringen geht online! Das Thüringer Digitalisierungsprojekt Aufgaben, Ziele und Hürden Thüringer Museen Das Digitalisierungs-Team Thüringen Rebecca Wulke Stephan Jäger Stephan Tröbs M.A. Volkskunde M.A.

Mehr

Von der Karteikarte zu digitalen Kulturlandschaften. Vortrag L. Landwehr, digicult, Universität Kiel zum 18.Steirischen Museumstag 2010 in Leoben

Von der Karteikarte zu digitalen Kulturlandschaften. Vortrag L. Landwehr, digicult, Universität Kiel zum 18.Steirischen Museumstag 2010 in Leoben Von der Karteikarte zu digitalen Kulturlandschaften Vortrag L. Landwehr, digicult, Universität Kiel zum 18.Steirischen Museumstag 2010 in Leoben Virtuelle (digitale) Kulturlandschaften: Der Beauftragte

Mehr

Google Bing Wikipedia BAM-Portal Kulturelle Inhalte im Web und ihre Auffindbarkeit

Google Bing Wikipedia BAM-Portal Kulturelle Inhalte im Web und ihre Auffindbarkeit Google Bing Wikipedia BAM-Portal Kulturelle Inhalte im Web und ihre Auffindbarkeit EDV-Tage Theuern, 27.09.2012 Dr. Werner Schweibenz Übersicht Kulturelle Inhalte und ihre Auffindbarkeit Welche Inhalte

Mehr

aktueller Sachstand digicult Museumsverbund

aktueller Sachstand digicult Museumsverbund aktueller Sachstand digicult Museumsverbund Lütger Landwehr, Tagung FG Dokumentation DMB in Stralsund am 13.5.2009 digicult: Beteiligungen und erfasste Objekte (Stand 7.5.09) 55 Museen/Sammlungen aus Schleswig-Holstein

Mehr

Kontrollierte Vokabulare zur formalen und inhaltlichen Erschließung der kultur-und kunstgeschichtlichen Sammlungen in den Hamburger Museen

Kontrollierte Vokabulare zur formalen und inhaltlichen Erschließung der kultur-und kunstgeschichtlichen Sammlungen in den Hamburger Museen Kontrollierte Vokabulare zur formalen und inhaltlichen Erschließung der kultur-und kunstgeschichtlichen Sammlungen in den Hamburger Museen Astrid Schulte-Zweckel 1 Ziele der kooperativen Museumsdokumentation

Mehr

Das Digitalisierungsprojekt des Museumsverbandes Thüringen e.v.

Das Digitalisierungsprojekt des Museumsverbandes Thüringen e.v. Thüringen geht online! Das Digitalisierungsprojekt des Museumsverbandes Thüringen e.v. Thüringer Museen Das Thüringer Digitalisierungsprojekt Seit 2009 betreibt der MVT die Digitalisierung musealer Sachzeugen

Mehr

BAM in neuem Gesicht

BAM in neuem Gesicht BAM in neuem Gesicht Fachgruppe Dokumentation 1 Partner 2 Neues Design und neue Teilnehmer Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Mehr

VISUALISIEREN & VERMITTELN VON DATEN & OBJEKTEN IM VERBUND. Dominika Pienkos M.A. Ulrich Reiff M.A. Dr. Sebastian Möllers Frank Dührkohp

VISUALISIEREN & VERMITTELN VON DATEN & OBJEKTEN IM VERBUND. Dominika Pienkos M.A. Ulrich Reiff M.A. Dr. Sebastian Möllers Frank Dührkohp VISUALISIEREN & VERMITTELN VON DATEN & OBJEKTEN IM VERBUND Dominika Pienkos M.A. Ulrich Reiff M.A. Dr. Sebastian Möllers Frank Dührkohp 1 kuniweb Sammeln im Verbund Projektstart 2012 mit 7 musealen Sammlungen

Mehr

M I C H A E L. Portal zu digitalen Sammlungen in Europa. im Kulturbereich

M I C H A E L. Portal zu digitalen Sammlungen in Europa. im Kulturbereich Portal zu digitalen Sammlungen in Europa im Kulturbereich What s in a name? MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL Michael United

Mehr

WENN DIE SCHERBEN ONLINE GEHEN

WENN DIE SCHERBEN ONLINE GEHEN WENN DIE SCHERBEN ONLINE GEHEN ERFASSEN IM VERBUND DER STIFTUNG HISTORISCHE MUSEEN HAMBURG Vortrag zur MAI-Tagung 2009 28./29. Mai 2009 im LVR-RömerMuseum im Archäologischen Park Xanten Dr. Michael Merkel

Mehr

Sammlungsdokumentation als Schaufenster zur Sammlung

Sammlungsdokumentation als Schaufenster zur Sammlung Sammlungsdokumentation als Schaufenster zur Sammlung Beispiele aus dem Theatermuseum Düsseldorf Margret Schild, Theatermuseum Düsseldorf: Tagung Sammlungsmanagement - 11./12. April 2011 Das Museum Gegründet

Mehr

Wissen sammeln - Die digitalisierten Schätze der Universität Greifswald. Dr. Birgit Dahlenburg Kustodie digicult Verbundkonferenz Hamburg 2011

Wissen sammeln - Die digitalisierten Schätze der Universität Greifswald. Dr. Birgit Dahlenburg Kustodie digicult Verbundkonferenz Hamburg 2011 Wissen sammeln - Die digitalisierten Schätze der Universität Greifswald Dr. Birgit Dahlenburg Kustodie digicult Verbundkonferenz Hamburg 2011 Ernst-Moritz-Arndt-Universität *1456, siebenälteste Universität

Mehr

Google & Co: Bildmaterial finden. André Graf, HSLU Bibliothek Design & Kunst andre.graf@hslu.ch Luzern, 24.04.2013

Google & Co: Bildmaterial finden. André Graf, HSLU Bibliothek Design & Kunst andre.graf@hslu.ch Luzern, 24.04.2013 Google & Co: Bildmaterial finden André Graf, HSLU Bibliothek Design & Kunst andre.graf@hslu.ch Luzern, 24.04.2013 Ablauf: Warum nicht einfach Google? Bilder zitieren Bilddatenbanken Weitere Ressourcen

Mehr

Pilotprojekt zur Digitalisierung und Präsentation des Kulturellen Erbes in Schleswig-Holstein

Pilotprojekt zur Digitalisierung und Präsentation des Kulturellen Erbes in Schleswig-Holstein DigiCult Museen SH Pilotprojekt zur Digitalisierung und Präsentation des Kulturellen Erbes in Schleswig-Holstein Verwendung von Listen, Klassifikationen, Thesauren und Normdaten 25.10.2004 Landwehr/Vitzthum/Rehder:

Mehr

Sammlungsdokumentationen. Standards, Methoden, Abläufe

Sammlungsdokumentationen. Standards, Methoden, Abläufe 18. Steirischer Museumstag - Leoben, 30. Jänner 2010 Sammlungsdokumentationen. Standards, Methoden, Abläufe Mag. Ulrike Vitovec Museumsmanagement Niederösterreich VOLKSKULTUR NIEDERÖSTERREICH GmbH Haus

Mehr

Performance und Inszenierungen als Objekte in Portalen

Performance und Inszenierungen als Objekte in Portalen Performance und Inszenierungen als Objekte in Portalen Überblick Hintergrund Das Museum Der Verbund d:kult Datenmodell Was sammeln wir? Wie bilden wir die Wissensstruktur ab? Wie gehen wir mit Inszenierungen

Mehr

AUF DEM WEG ZU EINER DIGITALEN ERFASSUNG DER ARCHÄOLOGISCHEN SAMMLUNG IM HELMS MUSEUM. Projekt Inventarisierung Helms Museum

AUF DEM WEG ZU EINER DIGITALEN ERFASSUNG DER ARCHÄOLOGISCHEN SAMMLUNG IM HELMS MUSEUM. Projekt Inventarisierung Helms Museum AUF DEM WEG ZU EINER DIGITALEN ERFASSUNG DER ARCHÄOLOGISCHEN SAMMLUNG IM HELMS MUSEUM Kathrin Mertens M.A., Helms Museum Hamburg Stand Oktober 2008 Pilotprojekt Digitale Inventarisierung Stiftung Historische

Mehr

Pilotprojekt Inventarisierung

Pilotprojekt Inventarisierung Pilotprojekt Inventarisierung Konzept einer ganzheitlichen Erfassung musealer Bestände im Helms Museum Roundtable Dr. Michael Merkel Juni 28 Pilotprojekt Digitale Inventarisierung Stiftung Historische

Mehr

Gründungstreffen der Arbeitsgruppe landesgeschichtliche und landeskundliche Internet-Portale in Deutschland München 11.+12.9.2007

Gründungstreffen der Arbeitsgruppe landesgeschichtliche und landeskundliche Internet-Portale in Deutschland München 11.+12.9.2007 Gründungstreffen der Arbeitsgruppe landesgeschichtliche und landeskundliche Internet-Portale in Deutschland München 11.+12.9.2007 Dr. Heinz Fuchs Sabine Liess Projektbeginn 1. 7. 2005 Laufzeit: 2 Jahre,

Mehr

Europeana. EU-Projekte zu Europeana. Abteilung Forschung und Entwicklung. DAS Portal zu Europas digitalem kulturellen Erbe. Veronika Prändl-Zika

Europeana. EU-Projekte zu Europeana. Abteilung Forschung und Entwicklung. DAS Portal zu Europas digitalem kulturellen Erbe. Veronika Prändl-Zika Europeana DAS Portal zu Europas digitalem kulturellen Erbe EU-Projekte zu Europeana Abteilung Forschung und Entwicklung Veronika Prändl-Zika Österreich liest, 18.-24. Oktober 2010 Österreichische Nationalbibliothek

Mehr

Bibliothekskataloge

Bibliothekskataloge Bibliothekskataloge Was sind Bibliothekskataloge, was kann man in ihnen finden? Bibliothekskatalog Verbundkatalog Katalogangaben lesen und verstehen Tipps zur Recherche Hausaufgabe! Was sind Kataloge?

Mehr

Ergebnispapier der Arbeitsgruppe kulturelles Erbe erhalten und vermitteln (AG 1)

Ergebnispapier der Arbeitsgruppe kulturelles Erbe erhalten und vermitteln (AG 1) Ergebnispapier der Arbeitsgruppe kulturelles Erbe erhalten und vermitteln (AG 1) Das kulturelle Erbe Schleswig-Holsteins Das kulturelle Erbe umfasst die materiellen und immateriellen Formen und Manifestationen

Mehr

Das Ibero-Amerikanische Institut und seine Elektronischen Ressourcen

Das Ibero-Amerikanische Institut und seine Elektronischen Ressourcen AQUÍ SE HABLA ESPAÑOL Das Ibero-Amerikanische Institut und seine Elektronischen Ressourcen Dr. Ulrike Mühlschlegel Berlin, 28.04.2015 QUELLEN FÜR DIE ELEKTRONISCHE RECHERCHE Digitale Sammlungen fachspezifische

Mehr

nestor: Projektdaten

nestor: Projektdaten nestor Kompetenznetzwerk Langzeitarchivierung CASHMERE-int Workshop: Preservation and DC-Tools: Standards and Standardisation acitivities SUB Göttingen, 28. Februar 2004 Stefan Strathmann Research & Development

Mehr

Inhaltliches Angebot. - wissenschaftliches Niveau - Informationsdichte und -tiefe. Graphische Gestaltung

Inhaltliches Angebot. - wissenschaftliches Niveau - Informationsdichte und -tiefe. Graphische Gestaltung HGÖ Konzept Haas/2009 zum Thema "Websites" I.4 Inhaltliches Konzept Die Summe all dieser Aspekte ergibt das Profil einer zeitgemäßen, inhaltlich zuverlässigen und userinnenorientierten Website, wie sie

Mehr

Barbara Fichtl Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte Bildarchiv Foto Marburg Philipps-Universität Marburg

Barbara Fichtl Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte Bildarchiv Foto Marburg Philipps-Universität Marburg Barbara Fichtl Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte Bildarchiv Foto Marburg Philipps-Universität Marburg Frühjahrstagung der Fachgruppe Dokumentation in Essen, 06.05.15 Das Graphikportal

Mehr

digitales thüringen Das Portal zur kulturellen Überlieferung Thüringens 6. Tagung der AG Regionalportale Stuttgart, LA Baden-Württemberg

digitales thüringen Das Portal zur kulturellen Überlieferung Thüringens 6. Tagung der AG Regionalportale Stuttgart, LA Baden-Württemberg 6. Tagung der AG Regionalportale Stuttgart, LA Baden-Württemberg 09.05.2012 digitales thüringen Das Portal zur kulturellen Überlieferung Thüringens Präsentation von Dr. Thomas Mutschler Thüringer Universitäts-

Mehr

Digitalisierung - und was kommt dann? Langzeitarchivierung in Deutschland und Europa

Digitalisierung - und was kommt dann? Langzeitarchivierung in Deutschland und Europa Digitalisierung - und was kommt dann? Langzeitarchivierung in Deutschland und Europa Ute Schwens Die Deutsche Bibliothek Schriftliches Kulturerbe erhalten, 1 Langzeitarchivierung Langzeitarchivierung ist

Mehr

eculture Agenda 2020 Digitale Zugänge zur Kultur schaffen

eculture Agenda 2020 Digitale Zugänge zur Kultur schaffen 01 Inhalt 02 Vorwort 03 Ziele und Aufgaben 04 Kategorien 4.1 Museen 4.2 Denkmalschutz 4.3 Musik und Theater 4.4 Staatsarchiv 4.5 Bibliotheken 4.6 Kreativsektor 05 Startprojekte 5.1 ekunsthalle 5.2 efoto

Mehr

Digitalisierung und mehr...

Digitalisierung und mehr... Digitalisierung und mehr... Kooperativer Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (KOBV) 2. Sitzungsrunde, Stadt- und Landesbibliothek Kooperativer Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg Brandenburg erbringt

Mehr

Zugang zu archivischer Information - invenio und Portale. Frauke Laufhütte, Rainer Jacobs 25.11.2014 1

Zugang zu archivischer Information - invenio und Portale. Frauke Laufhütte, Rainer Jacobs 25.11.2014 1 Zugang zu archivischer Information - invenio und Portale 25.11.2014 1 Entwicklung von invenio: Integration als Modul in die Archivverwaltungsanwendung BASYS 2 realisiert als Web-Anwendung 2011: Entwicklung

Mehr

Die 2. Projektphase hat begonnen. DMB Tagung der Fachgruppe Dokumentation in Emden, Lütger Landwehr, DigiCult Museen SH, Universität Kiel, 06.05.

Die 2. Projektphase hat begonnen. DMB Tagung der Fachgruppe Dokumentation in Emden, Lütger Landwehr, DigiCult Museen SH, Universität Kiel, 06.05. Die 2. Projektphase hat begonnen DMB Tagung der Fachgruppe Dokumentation in Emden, Lütger Landwehr, DigiCult Museen SH, Universität Kiel, 06.05.08 2. Ein Zentraler Datenbestand enthält alle Publikationsrelevanten

Mehr

MINERVA-Richtlinien zu Digitalisierungs-Standards

MINERVA-Richtlinien zu Digitalisierungs-Standards Sammlungsmanagement - Standards in Theorie und Praxis Dresden, 1. Februar 2010 MINERVA-Richtlinien zu Digitalisierungs-Standards Giuliana De Francesco Inhaltsübersicht Das MINERVA-Netzwerk Die Richtlinien

Mehr

Repository-Service der VZG

Repository-Service der VZG Repository-Service der VZG Ein Dienst der VZG für die Verwaltung und Publikation digitaler Informationsobjekte auf Grundlage der MIR-Anwendung Kathleen Neumann Agenda Überblick Der Dienst VZG-Reposis Gemeinschaftsprojekt

Mehr

Dokumentenserver: Praxisfragen

Dokumentenserver: Praxisfragen Dokumentenserver: Praxisfragen Workshop in Bern, 18. Mai 2006 Dr. Matthias Töwe Gliederung Situation in der Schweiz Offene Fragen zum Betrieb Lokale Server vs. zentrale Dienste (z.b. RERO DOC) Sind die

Mehr

"Fullserviceangebote der Verbundzentrale (VZG)"

Fullserviceangebote der Verbundzentrale (VZG) "Fullserviceangebote der Verbundzentrale (VZG)" Ute Sandholzer This document appeared in JARA - Forschungszentrum Jülich und RWTH Aachen University (Eds.): Spezialbibliotheken Freund und Follower der Wissenschaft

Mehr

vielen Dank für die Einladung zu dieser Anhörung und die Möglichkeit, für Wikimedia

vielen Dank für die Einladung zu dieser Anhörung und die Möglichkeit, für Wikimedia Mündliche Stellungnahme von Wikimedia Deutschland e.v. für den Landtag NRW im Rahmen der Anhörungen des Ausschusses für Kultur und Medien am 07.04.2016 zum Thema "Den Reichtum unserer Museen in Nordrhein

Mehr

Vizepräsidentin der Kultusministerkonferenz und Sächsische Staatsministerin für Kultus

Vizepräsidentin der Kultusministerkonferenz und Sächsische Staatsministerin für Kultus Präsentation der ersten Vollversion der Deutschen Digitalen Bibliothek Gemäldegalerie Staatliche Museen zu Berlin Stiftung Preußischer Kulturbesitz 31. März 2014 Key Note: Brunhild Kurth Vizepräsidentin

Mehr

Paradigmenwechsel in der Erschließung. 1 Renate Behrens RDA Projekt AIBM-Tagung Nürnberg 26. September 2014

Paradigmenwechsel in der Erschließung. 1 Renate Behrens RDA Projekt AIBM-Tagung Nürnberg 26. September 2014 Paradigmenwechsel in der Erschließung 1 Renate Behrens RDA Projekt AIBM-Tagung Nürnberg 26. September 2014 Umstieg auf ein internationales Regelwerk Stand der Arbeiten Ausblick September 2014 2 Renate

Mehr

Digitalisierung: Förderprogramme und Projekte ein Überblick

Digitalisierung: Förderprogramme und Projekte ein Überblick Förderprogramme und Projekte ein Überblick Stand 11 / 2009 (incl. Überprüfung der Links) 1/ 10 DFG-Förderprogramm Bibliotheksbeständen (1) Gegenstand: retrospektive Digitalisierung ausgewählter Bibliotheksbestände

Mehr

Dokumenten- Management-Service

Dokumenten- Management-Service 2012 Dokumenten- Management-Service DMS-Service der VZG Die VZG bietet einen zentralen Service zum effektiven Dokumentenmanagement an. Kern dieses Angebots ist ein Hosting-Service für Dokument-Repositorien

Mehr

Innovative Dienstleistungen fördern: Verhandlung erweiterter Nutzungsszenarien für elektronische Medien

Innovative Dienstleistungen fördern: Verhandlung erweiterter Nutzungsszenarien für elektronische Medien Innovative Dienstleistungen fördern: Verhandlung erweiterter Nutzungsszenarien für elektronische Medien Kristine Hillenkötter Workshop 10 Jahre National- und Allianz-Lizenzen Überblick Innovative Bibliotheksdienstleistungen

Mehr

E-Pflicht in NRW. Zum Aufbau einer kooperativen landesbibliothekarischen Struktur. Dr. Holger Flachmann Universitäts- und Landesbibliothek Münster

E-Pflicht in NRW. Zum Aufbau einer kooperativen landesbibliothekarischen Struktur. Dr. Holger Flachmann Universitäts- und Landesbibliothek Münster E-Pflicht in NRW Zum Aufbau einer kooperativen landesbibliothekarischen Struktur Dr. Holger Flachmann Universitäts- und Landesbibliothek Münster Flachmann, ULB Münster: E-Pflicht in NRW 1 Flachmann, Holger:

Mehr

Memorandum. Gesellschaftliche Verantwortung an Hochschulen

Memorandum. Gesellschaftliche Verantwortung an Hochschulen Memorandum Gesellschaftliche Verantwortung an Hochschulen Verabschiedet von der Mitgliederversammlung des Hochschulnetzwerks Bildung durch Verantwortung am 22.11.2013 Übersicht 1. Weshalb gesellschaftliche

Mehr

Integrierte medienerschliessung für medien, kultur und wirtschaft

Integrierte medienerschliessung für medien, kultur und wirtschaft Integrierte medienerschliessung für medien, kultur und wirtschaft »DOKUMENTE ZU ERSCHLIESSEN UND ANZUREICHERN IST FAST SO KOMPLIZIERT, WIE EIN GRUNDSTÜCK ZU ÜBERTRAGEN.«Für Verlage ist die Mehrfachverwertung

Mehr

Weitere Informationen finden Sie unter: www.slub-dresden.de

Weitere Informationen finden Sie unter: www.slub-dresden.de Die Sächsische Landesbibliothek Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) wählt die Discovery & Delivery Lösung Primo von Ex Libris für die medientypübergreifende Integration ihrer vielfältigen

Mehr

Vom Systembetrieb zur IT- Dienstleistung Informations-, Kommunikations- und Medienzentrum

Vom Systembetrieb zur IT- Dienstleistung Informations-, Kommunikations- und Medienzentrum Vom Systembetrieb zur IT- Dienstleistung Informations-, Kommunikations- und Medienzentrum HIS Forum: Ein Ziel, zwei Kulturen - 6. April 2011 Dr. Andreas Degkwitz Leiter des IKMZ der BTU Cottbus 1 Veränderungen

Mehr

Der Digitale Porträtindex druckgrafischer Bildnisse von 1450-1850 (DFG) kooperatives Erschließen und Vernetzen von Bibliotheks- und Museumsbeständen

Der Digitale Porträtindex druckgrafischer Bildnisse von 1450-1850 (DFG) kooperatives Erschließen und Vernetzen von Bibliotheks- und Museumsbeständen Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte Bildarchiv Foto Marburg Der Digitale Porträtindex druckgrafischer Bildnisse von 1450-1850 (DFG) kooperatives Erschließen und Vernetzen von Bibliotheks-

Mehr

Auf dem Weg zu einer e-preferred-strategie Herausforderungen und Erfahrungen mit digitalen Publikationen

Auf dem Weg zu einer e-preferred-strategie Herausforderungen und Erfahrungen mit digitalen Publikationen Auf dem Weg zu einer e-preferred-strategie Herausforderungen und Erfahrungen mit digitalen Publikationen Anke Böhrnsen, Regine Lipka ZBW Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft Stuttgart, 11. Februar 2016

Mehr

Was macht eine Universität mit ihren Sammlungen? Die Arbeit der Zentralen Kustodie in einem 30-Sparten-Verbund

Was macht eine Universität mit ihren Sammlungen? Die Arbeit der Zentralen Kustodie in einem 30-Sparten-Verbund Was macht eine Universität mit ihren Sammlungen? Die Arbeit der Zentralen Kustodie in einem 30-Sparten-Verbund Dr. Karin Gille-Linne, Zentrale Kustodie, Georg-August-Universität Göttingen Nicolas Moretto,

Mehr

Wie finde ich Literatur zu einem bestimmten Thema?

Wie finde ich Literatur zu einem bestimmten Thema? Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Wie finde ich Literatur zu einem bestimmten Thema? Thematische Recherche nach Büchern Bevor Sie mit der Recherche beginnen, überlegen

Mehr

ThULB Suche. Ein Discovery System für die ThULB Jena. GeSIG Discovery Summit, 08.05.14. Dr. Thomas Mutschler

ThULB Suche. Ein Discovery System für die ThULB Jena. GeSIG Discovery Summit, 08.05.14. Dr. Thomas Mutschler GeSIG Discovery Summit, 08.05.14 ThULB Suche Ein Discovery System für die ThULB Jena Dr. Thomas Mutschler Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena Created with wordle 2 Agenda 3 ThULB Jena: Über

Mehr

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen Alte Bundesländer 1.377 von 1.385 Kommunen Stand: 01.01.2012 13.442 Spielhallenkonzessionen 8.205 Spielhallenstandorte 139.351 Geldspielgeräte in Spielhallen Einwohner pro Spielhallenstandort 2012 Schleswig-

Mehr

N etwork of. E xpertise in Long-Term. STO rage of Digital. R essources

N etwork of. E xpertise in Long-Term. STO rage of Digital. R essources N etwork of E xpertise in Long-Term STO rage of Digital R essources Vortrag anläßlich der MAI-TAGUNG 2005 im Forschungsinstitut und Naturmuseum Senckenberg, Frankfurt am Main 19. Mai 2005 Monika Hagedorn-Saupe

Mehr

Storytelling mit MOVIO und CityQuest Tools aus dem AthenaPlus Projekt

Storytelling mit MOVIO und CityQuest Tools aus dem AthenaPlus Projekt Storytelling mit MOVIO und CityQuest Tools aus dem AthenaPlus Projekt Arlene Peukert, Institut für Museumsforschung, SMB-PK Das AthenaPlus Projekt 3,6 Millionen Metadaten- Objekte für Europeana 40 Kultureinrichtungen

Mehr

Die neue Bilddatenbank www.kulturelles-erbe-koeln.de

Die neue Bilddatenbank www.kulturelles-erbe-koeln.de Die neue Bilddatenbank www.kulturelles-erbe-koeln.de Dr. Johanna Gummlich-Wagner, Rheinisches Bildarchiv MAI-Tagung, 24. Mai 2013 Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland Kulturelles

Mehr

Der Bildindex der Kunst und Architektur als Publikationsplattform für Thüringer Museen

Der Bildindex der Kunst und Architektur als Publikationsplattform für Thüringer Museen Der Bildindex der Kunst und Architektur als Publikationsplattform für Thüringer Museen Metadaten vernetzt, Erfurt 24.11.2014 Angela Kailus Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte Bildarchiv

Mehr

Kooperation & Nachnutzung der kopal- Lösung. Frank Klaproth

Kooperation & Nachnutzung der kopal- Lösung. Frank Klaproth Kooperation & Nachnutzung der kopal- Lösung 1 Frank Klaproth Kooperation & Nachnutzung der kopal-lösung Die kopal Servicebereiche Das kopal Mandatenmodell Kostenfaktoren LZA kooperativer Ansatz kopal für

Mehr

Wissenschaftliche Begleitung / Evaluation des Projektes Digicult Museen Schleswig-Holstein

Wissenschaftliche Begleitung / Evaluation des Projektes Digicult Museen Schleswig-Holstein Zum Stand der EDV-Dokumentation und Publikation der Museen Schleswig-Holsteins Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung von Digicult Institut für Pädagogik Lehrstuhl Medienpädagogik/ Bildungsinformatik

Mehr

Das BMBF Rahmenprogramm Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften

Das BMBF Rahmenprogramm Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften Das BMBF Rahmenprogramm Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften Informationsveranstaltung Universität Jena Christa Engel, NKS SWG, PT-DLR Geisteswissenschaften: Förderlandkarte des BMBF Forschungslandkarte

Mehr

1 von 5 19.03.2015 09:18. Digitale Nachlässe von Dichtern und Denkern. von Astrid Herbold

1 von 5 19.03.2015 09:18. Digitale Nachlässe von Dichtern und Denkern. von Astrid Herbold http://www.tagesspiegel.de/wissen/digitale-nachlaesse-von-dichtern-und-denkern-im-netz-der-grossen-geister/11523352.html 19.03.2015 08:35 Uhr Digitale Nachlässe von Dichtern und Denkern von Astrid Herbold

Mehr

Einführung von Rosetta an der Bayerischen. Basis für Langzeitarchivierungs- Dr. Astrid Schoger Bayerische Staatsbibliothek nestor-praktikertag 2013

Einführung von Rosetta an der Bayerischen. Basis für Langzeitarchivierungs- Dr. Astrid Schoger Bayerische Staatsbibliothek nestor-praktikertag 2013 Die kooperative Einführung von Rosetta an der Bayerischen Staatsbibliothek als Basis für Langzeitarchivierungs- services Dr. Astrid Schoger Bayerische Staatsbibliothek nestor-praktikertag 2013 Agenda Langzeitarchivierung

Mehr

Der Regierende Bürgermeister von Berlin Senatskanzlei Kulturelle Angelegenheiten

Der Regierende Bürgermeister von Berlin Senatskanzlei Kulturelle Angelegenheiten Der Regierende Bürgermeister von Berlin Senatskanzlei Kulturelle Angelegenheiten Bezeichnung: Wissenschaftliche Volontärin/wissenschaftlicher Volontär (10 Ausbildungspositionen) Besetzbar: ab sofort nach

Mehr

www.danrw.de Sektion 4 im Deutschen Bibliotheksverband e. V. 14. Oktober 2015 Universitätsbibliothek Paderborn

www.danrw.de Sektion 4 im Deutschen Bibliotheksverband e. V. 14. Oktober 2015 Universitätsbibliothek Paderborn www.danrw.de Sektion 4 im Deutschen Bibliotheksverband e. V. 14. Oktober 2015 Universitätsbibliothek Paderborn Agenda Folie 2 1 d-nrw 2 DA NRW - von der Idee zu Umsetzung 3 DA NRW - Ziele und Leistungen

Mehr

RADAR. ABLAGE & NACHNUTZUNG von FORSCHUNGSDATEN. Dr. Angelina Kraft. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

RADAR. ABLAGE & NACHNUTZUNG von FORSCHUNGSDATEN. Dr. Angelina Kraft. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover RADAR ABLAGE & NACHNUTZUNG von FORSCHUNGSDATEN Dr. Angelina Kraft Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover 10.03.2016, Hamburg Agenda Übersicht Zielgruppen Geschäftsmodell Dienstleistungsmodell

Mehr

Culturegraph. Plattform für Wissensvernetzung. Daniel Schäfer, Jürgen Kett

Culturegraph. Plattform für Wissensvernetzung. Daniel Schäfer, Jürgen Kett Culturegraph Plattform für Wissensvernetzung Daniel Schäfer, Jürgen Kett Open Data Linked Open Data Closed Data Closed Data Linked Open Data Closed Data Linked Open Data Linked Open Data Closed Data Linked

Mehr

TextGrid: Eine modulare Plattform für kooperative Textdatenverarbeitung

TextGrid: Eine modulare Plattform für kooperative Textdatenverarbeitung workshop: Perspektiven der Digital Humanities - 12. Oktober 2011, Würzburg TextGrid: Eine modulare Plattform für kooperative Textdatenverarbeitung Thomas Kollatz - Salomon Ludwig Steinheim-Institut für

Mehr

Wie könnten Digitalisierungsprojekte effizienter den Weg ins Web finden?

Wie könnten Digitalisierungsprojekte effizienter den Weg ins Web finden? Wie könnten Digitalisierungsprojekte effizienter den Weg ins Web finden? Ein Blick aus technischer Perspektive Eberhard Pietzsch Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt a.m. Eberhard Pietzsch pietzsch@uni-frankfurt.de

Mehr

Zugang zum digitalen Kulturgut in Deutschland und Europa. Stand und Perspektiven

Zugang zum digitalen Kulturgut in Deutschland und Europa. Stand und Perspektiven Zugang zum digitalen Kulturgut in Deutschland und Europa. Stand und Perspektiven in der Bundesrepublik Deutschland Sankelmark, 27. Mai 2008 Frank von Hagel 1 Vorgabe - EU Cultural heritage as a vehicle

Mehr

19.02.2016 2016 UNIVERSITÄT ROSTOCK ITMZ, Radloff. TYPO3-Fusionsplattform Migration

19.02.2016 2016 UNIVERSITÄT ROSTOCK ITMZ, Radloff. TYPO3-Fusionsplattform Migration 19.02.2016 2016 UNIVERSITÄT ROSTOCK ITMZ, Radloff TYPO3-Fusionsplattform Migration Landesprojekt TYPO3-Fusionsplattform IST-Stand Basis: Web Content Management System TYPO3 Version 4.5 (aktuell 7.2) Zentral

Mehr

Generalversammlung digicult-verbund eg am 4.06. 2012 in Kiel. Bericht des Vorstandes, es gilt das gesprochene Wort. Liebe Mitglieder, liebe Gäste,

Generalversammlung digicult-verbund eg am 4.06. 2012 in Kiel. Bericht des Vorstandes, es gilt das gesprochene Wort. Liebe Mitglieder, liebe Gäste, Generalversammlung digicult-verbund eg am 4.06. 2012 in Kiel Bericht des Vorstandes, es gilt das gesprochene Wort Liebe Mitglieder, liebe Gäste, nach Gründung unseres digicult Verbundes in der Rechtsform

Mehr

Zeutschel s Lösungs-Portfolio für Digitalisierungsprojekte. Michael Luetgen Vertriebsleiter Softwarelösungen

Zeutschel s Lösungs-Portfolio für Digitalisierungsprojekte. Michael Luetgen Vertriebsleiter Softwarelösungen Zeutschel s Lösungs-Portfolio für Digitalisierungsprojekte Michael Luetgen Vertriebsleiter Softwarelösungen Unser Antrieb Papier, wie alle wissen, ist nur ein dürres Laub, Es wird vom Wind zerrissen, Und

Mehr

German Sales 1930-1945 Art Works, Art Markets, and Cultural Policy

German Sales 1930-1945 Art Works, Art Markets, and Cultural Policy German Sales 1930-1945 Art Works, Art Markets, and Cultural Policy Köln, prometheus-jubiläumstagung, 4./5.11.2011 Dr. Maria Effinger Dr. Maria Effinger, UB Heidelberg 1 Das Projekt Gefördert im Bilateral

Mehr

Für Daniel und Daniela Düsentrieb: E-Ressourcen für die naturwissenschaftlich-technischen Fächer

Für Daniel und Daniela Düsentrieb: E-Ressourcen für die naturwissenschaftlich-technischen Fächer Für Daniel und Daniela Düsentrieb: E-Ressourcen für die naturwissenschaftlich-technischen Fächer Elektronische Ressourcen für das moderne wissenschaftliche Arbeiten Verschiedene Arten elektronischer Informationsquellen:

Mehr

Komm.Museum - die Onlinedatenbank für Museumspädagogik in Niedersachsen und Bremen Sandra Kilb M.A., Museumsverband für Niedersachsen und Bremen,

Komm.Museum - die Onlinedatenbank für Museumspädagogik in Niedersachsen und Bremen Sandra Kilb M.A., Museumsverband für Niedersachsen und Bremen, Komm.Museum - die Onlinedatenbank für Museumspädagogik in Niedersachsen und Bremen Sandra Kilb M.A., Museumsverband für Niedersachsen und Bremen, Hannover MAI-Tagung 2011 26. und 27. Mai 2011, Deutsches

Mehr

Digitalisierung von Theaterzetteln - Umfrage AG Regionalbibliotheken. Ulrich Hagenah 101. Deutscher Bibliothekartag, 22.5.2012

Digitalisierung von Theaterzetteln - Umfrage AG Regionalbibliotheken. Ulrich Hagenah 101. Deutscher Bibliothekartag, 22.5.2012 Digitalisierung von Theaterzetteln - Umfrage AG Regionalbibliotheken Ulrich Hagenah 101. Deutscher Bibliothekartag, 22.5.2012 Umfrage Theaterzettel Nov./Dez. 2011 Adressaten: Verteiler AG Regionalbibliotheken

Mehr

Bewahrung digitaler Daten im Museum

Bewahrung digitaler Daten im Museum Bewahrung digitaler Daten im Museum 10101010101010101010101010101010101 Bewahrung digitaler Daten im Museum 1. Die Veranstaltung 10101010101010101010101010101010101 2. nestor Die Veranstaltung Begrüßung

Mehr

DARIAH-DE Digitale Forschungsinfrastruktur für die Geisteswissenschaften

DARIAH-DE Digitale Forschungsinfrastruktur für die Geisteswissenschaften DARIAH-DE Digitale Forschungsinfrastruktur für die Geisteswissenschaften Dr. Stefan Schmunk Abt. Forschung und Entwicklung SUB Göttingen September 2013 de.dariah.eu Überblick Eckdaten zu DARIAH-DE Wer

Mehr

Arbeitsgemeinschaft landesgeschichtlicher und landeskundlicher Internet-Portale in Deutschland (AG Regionalportale Deutschlands)

Arbeitsgemeinschaft landesgeschichtlicher und landeskundlicher Internet-Portale in Deutschland (AG Regionalportale Deutschlands) Arbeitsgemeinschaft landesgeschichtlicher und landeskundlicher Internet-Portale in Deutschland (AG Regionalportale Deutschlands) 8. Tagung, Köln 19. Mai 21. Mai 2014 Liste der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Mehr

Die Deutsche Digitale Bibliothek

Die Deutsche Digitale Bibliothek Die Deutsche Digitale Bibliothek Sachstand und Perspektiven aus archivischer Sicht Fortbildung Jenseits der Verbundkataloge. Die Zukunft der Recherche in der Bayerischen Staatsbibliothek, München, am 27.

Mehr

MICHAEL Europäische Digitale Bibliothek

MICHAEL Europäische Digitale Bibliothek MICHAEL Europäische Digitale Bibliothek MICHAEL / MICHAEL Plus MICHAEL / MICHAEL Plus Multilingual Inventory of Cultural Heritage in Europe Mehrsprachiges Internetportal der digitalen Bestände und Sammlungen

Mehr

Wahl zum Vorstand 2013/16 der BIB-Landesgruppe Berlin Die Bewerber/-innen stellen sich vor

Wahl zum Vorstand 2013/16 der BIB-Landesgruppe Berlin Die Bewerber/-innen stellen sich vor Wahl zum Vorstand 2013/16 der BIB-Landesgruppe Berlin Die Bewerber/-innen stellen sich vor JANA HAASE Jana Haase, 47 Jahre, Bibliothek und Archiv des Berufsausbildungszentrums Lette-Verein (OPL) Durch

Mehr

Contemporary Artists die Datenbank zeitgenössischer Künstler als Wegweiser zu Literatur, Bildern und Websites

Contemporary Artists die Datenbank zeitgenössischer Künstler als Wegweiser zu Literatur, Bildern und Websites 1. 2. virtuelle Fachbibliothek für Gegenwartskunst 3. 1. Sondersammelgebiet für Technikgeschichte (seit 1998) Zeitgenössische Kunst ab 1945, Fotografie, Industriedesign und Gebrauchsgrafik (seit 1993)

Mehr

MUSEUMSHEFTE. thür inger

MUSEUMSHEFTE. thür inger thür inger MUSEUMSHEFTE 1 2016 Herzlich willkommen zur Jahrestagung des Deutschen Museumsbundes in Erfurt Der Knoten im Netz. Museen als Ankerpunkte in der Region Ein steiniger Weg auf der digitalen Überholspur

Mehr

AnteilsamEuropeana-AngebotausderKooperationderBayerischenStaatsbibliothek

AnteilsamEuropeana-AngebotausderKooperationderBayerischenStaatsbibliothek Deutscher Bundestag Drucksache 17/9810 17. Wahlperiode 29. 05. 2012 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Petra Sitte, Jan Korte, Dr. Rosemarie Hein, weiterer Abgeordneter

Mehr

Das Projekt BAM-Portal www.bam-portal.de und die Nutzung von Standards

Das Projekt BAM-Portal www.bam-portal.de und die Nutzung von Standards Das Projekt BAM-Portal www.bam-portal.de und die Nutzung von Standards Konferenz Internationale Standards für Digitales Archivgut instada.eu Berlin, 25. April 2007 Gerald Maier und Sigrid Schieber Themenüberblick

Mehr

Das Digitale Beethoven-Haus

Das Digitale Beethoven-Haus Das Digitale Beethoven-Haus ein Kooperationsprojekt zwischen Marion Borowski marion.borowski@imk.fraunhofer.de 02241/14-1927 02241/14-2597 (Fax) und Gliederung Kurzvorstellung Das Digitale Beethoven-Haus

Mehr

DIGITALE UNTERLAGEN LANGFRISTIG NUTZBAR HALTEN. Tobias Wildi

DIGITALE UNTERLAGEN LANGFRISTIG NUTZBAR HALTEN. Tobias Wildi DIGITALE UNTERLAGEN LANGFRISTIG NUTZBAR HALTEN Tobias Wildi 1 Ausgangslage Unterlagen in der Gemeindeverwaltung werden heute in aller Regel digital hergestellt Abgelegt und strukturiert werden die Unterlagen

Mehr

15.5.2013 1 Ulrich Hagenah: HamburgWissen Digital

15.5.2013 1 Ulrich Hagenah: HamburgWissen Digital HamburgWissen Digital Projektmanagement in heterogenen Partnerstrukturen (U. Hagenah) Der Umgang mit heterogenen Datenbeständen - Konflikte zwischen Ressourcenvielfalt und Suchkomfort (Dr. M. Finck) Die

Mehr

Verbunderschließung, Digitalisierung und Präsentation von Nachlässen. Scantoweb-Workshop in der Akademie der Künste Berlin, 23.06.

Verbunderschließung, Digitalisierung und Präsentation von Nachlässen. Scantoweb-Workshop in der Akademie der Künste Berlin, 23.06. Verbunderschließung, Digitalisierung und Präsentation von Nachlässen Scantoweb-Workshop in der Akademie der Künste Berlin, 23.06.2015 Der Kalliope-Verbund...... für Bibliotheken, Archive, Museen und vergleichbare

Mehr

Langzeitarchivierung digitaler Objekte

Langzeitarchivierung digitaler Objekte Langzeitarchivierung digitaler Objekte Herbsttagung Fachgruppe Dokumentation 2008 Langzeitarchivierung digitaler Objekte In der gesamten Museumsarbeit entstehen digitale Daten Sammlungsobjekte Sammlungsdatenbanken

Mehr