-lich Willkommen zu den Krankenhaustagen spezial

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "-lich Willkommen zu den Krankenhaustagen spezial"

Transkript

1 -lich Willkommen zu den Krankenhaustagen spezial 12. und 13. Juni 2014 in St. Wolfgang Einladung zum Erfahrungsaustausch rund um die Produktfamilie AMONDIS sowie Beratungsleistungen in den Räumen der uhb consulting AG und der data net solutions GmbH

2 Individuelle Sprechstunden an beiden Tagen! Agenda Donnerstag :30 Zamma Dreffa und Weißwurstfrühstück im Gebäude der uhb consulting AG und data net solutions GmbH Themen: Ausbaumöglichkeiten Ihrer AMONDIS Installation Ihre Wunsch-Themen! Thomas Unterhaslberger, Thomas Mösch und Christoph Fehrenbach stehen Ihnen für Einzelgespräche zur Verfügung. Markieren Sie den gewünschten Ansprechpartner auf dem Anmeldeformular. Uhrzeit Apotheke, Einkauf, Lager, Logistik, Station, Controlling Finanzwesen IT, Finanzwesen, Medizincontrolling, Controlling IT, Organisation, IT, Controlling, Station, Mediziner, 11:00 11:15 11:30 1 Der Prozess von der Arzneimittelliste über die Bestellung, Kommissionierung und Belieferung bis zur Rechnungsstellung am Beispiel des Bezirkskrankenhauses Haar Tommi Schneider (data net solutions GmbH) 6 AMONDIS Finanzbuchhaltung - vom elektronischen Zahlungseingang über eine automatisierte Rechnungsprüfung bis zum individuellen Berichtswesen Matthias Pfanzelt (data net solutions GmbH) 11 AMONDIS MDK-/Kostenträger-Dialog Auswertungen und Änderungen Version 7 Klinik-Benchmark unter Berücksichtigung von MDK Kennzahlen 18 AMONDIS Reporte selbst gestalten - von der Buchhaltung zum Designer Michael Zanggl (data net solutions GmbH) 26 11:45 PEP Psychiatriedialog - Diskutieren Sie mit! 19 Neuerungen in AMONDIS V7 - Michael Stückl (Gesundheit Oberbayern) die Highlights 12:00 Andreas Jakob (data net solutions GmbH) Nicole Unterhaslberger (data net solutions GmbH) Analyse von Prozessen & Ereignissen im OP am Beispiel der Unfallklinik Hamburg / Traunstein mit celonis Pathfinder Daniel Koch (uhb consulting AG) 12:45 13:00 Wareneingangsdokumentation auf Station mit Medical e-shop Tommi Schneider (data net solutions GmbH) 12:15 27 MediCockpit - die Stationsinformation im Grossformat 12:30 2 Fremdbelieferung der Station, 7 Monatsabschlüsse im AMONDIS Finanz- 12 AMONDIS Spendenverwaltung - mehr 20 Andreas Schneider (Agaplesion Bethesda Krankenhaus Wuppertal) wesen erstellen und gezielt zur Unternehmenssteuerung einsetzen Barbara Wolf (Kreiskliniken Reutlingen GmbH) Andreas Gierlinger (data net solutions GmbH) Spenden durch richtige Verwaltung Bernd Höflinger (Evang. Diakoniewerk Schwäbisch Hall e.v.) Stefan Enderle (data net solutions GmbH) AMONDIS Berechtigungssystem - die Zusammenhänge verstehen Benutzer richtig berechtigen Nicole Unterhaslberger (data net solutions GmbH) 13:15 13 AMONDIS Honorarverwaltung - 21 Die Klinik-Marke - Patienten gewinnen. Abrechnung der Privatliuidationen für Zuweiser binden. Mitarbeiter akuirieren. 13:30 stationäre und ambulante Behandlungen Andreas Gierlinger (data net solutions GmbH) Rahel Huhn, Kommunikationsberaterin 13:45 3 Apothekenkonsil als Serviceleistung 8 AMONDIS Anlagenbuchhaltung - 28 der Apotheke zur Unterstützung der 14:00 Arzneimittelanamnese im Krankenhaus vom Rechnungseingang bis zur Aktivierung alles aus einer Hand! Heike Baumann (data net solutions GmbH) 14:15 Medical e-shop im Dialog 14:30 mit ID PHARMA CHECK und AiDKlinik Tommi Schneider (data net solutions GmbH) 14 AMONDIS Faktura - debitorische Rechnungen 22 Intranet mit Erweiterungsmodulen mit individuellen Layouts und Katalogwerken Dokumentenlenkung und 14:45 Daniel Wagmann (data net solutions GmbH) 29 Arztbriefschreibung und Befundschreibung 15:00 Projektmanagement Fred Schachtl (uhb consulting AG) Archiv, Datensicherung und Mobile Viewing - Konzept für Kliniken Albin Brandl (Systemhaus Brandl) eine dauerhafte Problemzone? 15:15 4 Zusammenspiel der Materialdokumentation im OP 9 Digitale Rechnungsfreigabe mit AMONDIS Vom Posteingang bis hin zur Rechnungs- 15 Buchungserfassung mit Konsil Michael Zanggl (data net solutions GmbH) 23 Workshop Technik - Dokumentenscan in AMONDIS. Installation Quickscan. Kopieren 15:30 freigabe. Welche Möglichkeiten bietet Ihnen der Profile. Einstellungen in AMONDIS. 30 Analyse von Einkaufsprozessen am Beispiel Dokumentation, Materialdokumentation das AMONDIS Rechnungseingangsbuch? Daniel Wagmann (data net solutions GmbH) von SAP MM mit celonis Pathfinder 15:45 und Materiallogistik Udo Bräu (Meierhofer AG) Markus Unterhaslberger (data net solutions GmbH) Daniel Koch (uhb consulting AG) :00 Tommi Schneider (data net solutions GmbH) Vertragsverwaltung - Verträge schlafen nicht! Durch effizientes und transparentes 16:15 Vertragscontrolling bares Geld sparen Stefan Lohmeier (data net solutions GmbH) 16:30 Verwaltung, Abrechnung und Steuerung von Krankenfahrten Robert Prediger (Web4biz) 16:45 17:00 5 InEK Benchmarking der Materialkosten am Beispiel des Klinikums Weiden Roland Striegl (Klinikum Weiden) 10 AMONDIS E-Bilanz - Erzeugung und Übermittlung der E-Bilanz - So meistern Sie die Umstellung! Stefan Enderle (data net solutions GmbH) 17 Digitale Archivierung von Belegen mit Soarian Health Archive Sebastian Strobl (data net solutions GmbH) 25 AMONDIS Kooperationsarztabrechnung - Berechnung von individuellen Vergütungen bzw. Pauschalen für Operationen Übeyt Karakaya (data net solutions GmbH) 31 Problemlösung mal ganz anders! Organisatorische Probleme, Dokumentations- und Terminierungsprobleme, Klido 17:15 19:30 Erfahrungsaustausch und Einzeldiskussionen auf dem Sankt Wolfganger Dorffest

3 Agenda Freitag Individuelle Sprechstunden an beiden Tagen! Themen: Ausbaumöglichkeiten Ihrer AMONDIS Installation Ihre Wunsch-Themen! Thomas Unterhaslberger, Thomas Mösch und Christoph Fehrenbach stehen Ihnen für Einzelgespräche zur Verfügung. Markieren Sie den gewünschten Ansprechpartner auf dem Anmeldeformular. Uhrzeit Apotheke, Einkauf, Lager, Logistik, Station, Controlling Finanzwesen IT, Finanzwesen, Medizincontrolling, Controlling IT, Organisation, IT, Controlling, Station, Mediziner, 09:00 09:15 32 Welchen Nutzen bringt die Einbindung der ABDAMED-Datenbank in den Medical e-shop? 36 Auskünfte, Auswertungen, Tipps und Tricks, OP-Suche (Kontoauszug), 39 AMONDIS Spendenverwaltung - mehr Spenden durch richtige Verwaltung Bernd Höflinger (Evang. Diakoniewerk 43 Einsatz von mobilen Lösungen im Krankenhaus - Diskussion und Nutzen 46 Stefan Hoops (data net solutions GmbH) OP-Bearbeitung, Schwäbisch Hall e.v.) Gregor Dworzak (data net solutions GmbH) 09:30 Stefan Enderle (data net solutions GmbH) OP-Ausgleich manuell und automatisch, BWA Berichtswesen, 09:45 33 Vorteile des Einsatzes des Medical e-shops im SAP Umfeld Konzernbilanz Markus Pfanzelt (data net solutions GmbH) 40 Kostenrechnung aktueller Stand der Entwicklung 47 10:00 Stefan Hoops (data net solutions GmbH) 10:15 10:30 34 InEK Benchmarking der Materialkosten 37 Investitionsplanung mit AMONDIS - von 41 Vertragsverwaltung - Verträge schlafen 44 Allgemeine Neuerungen AMONDIS V7 am Beispiel des Klinikums Weiden der Planung über die Bestellung und den nicht! Durch effizientes und transparentes Nicole Unterhaslberger (data net solutions GmbH) 48 10:45 11:00 Roland Striegl (Klinikum Weiden) Rechnungseingang bis zur Belastung der Kostenstellen Andreas Baumann (data net solutions GmbH) Vertragscontrolling bares Geld sparen Stefan Lohmeier (data net solutions GmbH) 11:15 11:30 11:45 35 AMONDIS Warenwirtschaft - digitaler Prozess von A wie Anforderung bis Z wie Zahlung mit externem Logistiker und Restlager Andreas Baumann (data net solutions GmbH) 38 Abbildung von Intercompanybuchungen, Steuer (UVA, IGE): Schnelle, zeitsparende und transparente Abstimmung der standortübergreifenden Buchungen Heike Baumann (data net solutions GmbH) 42 AMONDIS Finanzwesen Umsteiger Workshop - Brainstorming für zukünftige Entwicklungen Sebastian Strobl (data net solutions GmbH) 45 Die Klinik-Marke - Patienten gewinnen. Zuweiser binden. Mitarbeiter akuirieren. Rahel Huhn, Kommunikationsberaterin 49 Servicecockpit - die Information für Ambulanzen oder Aufnahmebereiche im Großformat Andreas Schneider (Agaplesion Bethesda Krankenhaus Wuppertal) Probleme mit der Anbindung von Arztpraxen? Gemeinsame Lösungssuche - vielleicht mit AMONDIS IMV? Zertifizierung der IT nach ISO Unsere Erfahrungen Matthias Walliser (BDGmbH) Medico im Rechenzentrum am Beispiel der BDG Matthias Walliser (BDGmbH) 12:00 50 Ausschreibung und Vergabe im Gesundheitswesen 12:15 12:30 12:45 Imbiss und Verabschiedung Zwischen den Vorträgen findet sich ausreichend Zeit, die Räumlichkeiten zu wechseln. Ein kleiner Imbiss steht ebenfalls bereit!

4 Hotelreservierung Die Teilnahme an den Krankenhaustagen spezial ist kostenfrei. Gemäß Compliance-Richtlinien können keine Reise- und Übernachtungskosten übernommen werden. Abendveranstaltung In der Gemeinde St. Wolfgang findet auch dieses Jahr das traditionelle Dorffest statt. In entspannter Atmosphäre findet der Erfahrungsaustausch zwischen den Besuchern und auch Mitarbeitern der uhb consulting AG und der data net solutions GmbH statt. Ein Fahrdienst steht für Sie bereit, um Sie vom Hotel zum Dorffestplatz und später wieder ins Hotel zu bringen. Wirth z Moosham Transfer Hotel Dorffestplatz Isener Str Kirchdorf in Oberbayern Abfahrt 19:00 Uhr ab Hotel Wirth z Moosham Abfahrt 19:15 Uhr ab Gasthaus Pension Obermeier Das Hotel St. Georg liegt in unmittelbarer Nähe des Dorffestplatzes Telefon: Telefax: Transfer Dorffestplatz - Hotel Wirth z Moosham und Gasthaus Obermeier Abfahrt 23:00 Uhr und 01:00 Uhr Gasthaus Pension Obermaier Isener Str. 1 / Lappach St. Wolfgang Telefon: Telefax: Kontakt bei Rückfragen: uhb consulting AG und data net solutions GmbH Chiemseering St. Wolfgang Telefon: Telefax:

5 Anmeldung zu den Krankenhaustagen spezial Bitte per Fax zurück an 08085/ Straße: PLZ, Ort: Telefon: Ich möchte folgende Workshops besuchen: Organisatorisches Donnerstag Freitag Anmeldung zu: 1 Der Prozess von der Arzneimittelliste 2 Fremdbelieferung der Station 3 Apothekenkonsil als Serviceleistung 4 Materialdokumentation im OP 5 InEK Benchmarking der Materialkosten 6 AMONDIS Finanzbuchhaltung 7 Monatsabschluss 8 AMONDIS Anlagenbuchhaltung 9 Prozesse einer Rechnung 10 AMONDIS E-Bilanz 11 AMONDIS MDK-/Kostenträger-Dialog 12 AMONDIS Spendenverwaltung 13 AMONDIS Honorarverwaltung 14 AMONDIS Faktura 15 Buchungserfassung mit Konsil 16 Vertragsverwaltung 17 Digitale Archivierung von Belegen 18 AMONDIS Reportanpassungen 19 Allgemeine Neuerungen AMONDIS V7 20 AMONDIS Berechtigungssystem 21 Die Klinik-Marke 22 Intranet mit Erweiterungsmodulen 23 Workshop Technik Dokumentenscan 24 Verwaltung, Abrechnung und Steuerung von Krankenfahrten 25 AMONDIS Kooperationsarztabrechnung 26 Analyse von Prozessen im OP mit celonis Pathfinder 27 MediCockpit Die Stationsinformation 28 Archiv, Datensicherung und Mobile Viewing 29 Arztbriefschreibung und Befundschreibung 30 Analyse von Einkaufsprozessen mit celonis Pathfinder 31 Problemlösung mal ganz anders! 32 Einbindung der ABDAMED-Datenbank 33 Vorteile Medical e-shops im SAP Umfeld 34 InEK Benchmarking der Materialkosten 35 AMONDIS Warenwirtschaft 36 Auskünfte, Auswertungen, Tipps und Tricks 37 Investitionsplanung mit AMONDIS 38 Abbildung von Intercompanybuchungen 39 AMONDIS Spendenverwaltung 40 Kostenrechnung 41 AMONDIS Vertragsverwaltung 42 AMONDIS Finanzwesen Umsteiger Workshop 43 Mobile Lösungen im Krankenhaus 44 Allgemeine Neuerungen AMONDIS V7 45 Die Klinik-Marke 46 Servicecockpit 47 Probleme mit der Anbindung von Arztpraxen Zertifizierung Ihrer IT nach ISO Medico im Rechenzentrum 50 Ausschreibung und Vergabe im Gesundheitswesen Individuelle Sprechstunde mit: Thomas Mösch Thomas Unterhaslberger Christoph Fehrenbach Wir kommen zur Terminierung auf Sie zu! Weisswurstfrühstück Abendveranstaltung Transfer Hotel - Dorfplatz Transfer Dorfplatz - Hotel Ich habe folgendes Hotel gebucht: Wirth z Moosham Pension Obermeier

6 Anfahrt 9 Nürnberg Regensburg 7 Ingolstadt Deggendorf 93 8 Landshut Passau Ulm 7 Augsburg 8 München 96 Freising Erding Sankt Wolfgang 12 Haag i. Obb Lindau 7 Starnberg 95 Garmisch- Partenkirchen 15 Rosenheim 93 8 Bad Reichenhall Berchtesgaden Salzburg uhb consulting AG Chiemseering St. Wolfgang Telefon Telefax Stand 03/ Änderungen vorbehalten

St. Wolfganger Krankenhaustage 13. und 14. Juni 2013

St. Wolfganger Krankenhaustage 13. und 14. Juni 2013 13. und 14. Juni 2013 Einladung zum Erfahrungsaustausch rund um die Produktfamilien medico und AMONDIS Answers for life. St. Wolfganger Krankenhaustage 2013 Am 13. und 14. Juni 2013 erwartet Sie in St.

Mehr

IT-Struktur der Klinikversorgung im Umbruch. Rüdiger Weiß Leiter EDV / IT Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Frankfurt am Main

IT-Struktur der Klinikversorgung im Umbruch. Rüdiger Weiß Leiter EDV / IT Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Frankfurt am Main IT-Struktur der Klinikversorgung im Umbruch Rüdiger Weiß Leiter EDV / IT Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Frankfurt am Main Zahlen & Fakten BG-Unfallklinik Schwerpunktklinik Orthopädie & Unfallchirurgie

Mehr

AMONDIS im Einsatz. Finanzwesen im Klinikum Fulda

AMONDIS im Einsatz. Finanzwesen im Klinikum Fulda AMONDIS im Einsatz Finanzwesen im Klinikum Fulda AMONDIS Finanzwesen im Klinikum Fulda Der Kunde: Das Klinikum Fulda Das Klinikum Fulda ist das moderne und leistungsstarke Krankenhaus der Maximalversorgung

Mehr

ES IST WIEDER SOWEIT! 6. Sankt Wolfganger Krankenhaustage 16. und 17. Juni 2016. Workshops und Vorträge für die Bereiche:

ES IST WIEDER SOWEIT! 6. Sankt Wolfganger Krankenhaustage 16. und 17. Juni 2016. Workshops und Vorträge für die Bereiche: S IS WIDR SOWI! Workshops und Vorträge für die ereiche: Apotheke inkauf ager/ogistik Pflege Controlling I Finanzwesen Medizincontrolling Prozess- & Qualitätsmanagement eistungsstelle 6. Sankt Wolfganger

Mehr

Fortbildungsprogramm 2015-2016

Fortbildungsprogramm 2015-2016 Fortbildungsprogramm 2015-2016 Version 8 - Stand 06/2015 AMONDIS Fortbildungsprogramm Liebe AMONDIS Anwender und Interessenten Die Leistungsfähigkeit einer Einrichtung hängt fundamental von der Qualität

Mehr

Jahresabschlussinformation. medico WIBU bzw. SAP FI

Jahresabschlussinformation. medico WIBU bzw. SAP FI Jahresabschlussinformation medico WIBU bzw. SAP FI Jahreswechsel AMONDIS medico WIBU bzw. SAP FI 2 data net solutions GmbH - Chiemseering 1-84427 Sankt Wolfgang Inhaltsverzeichnis 1.0 Financial Solutions...

Mehr

Agfa HealthCare IT-Forum

Agfa HealthCare IT-Forum 16. Agfa HealthCare IT-Forum 06.-07. November 2012, Hamburg Agfa HealthCare IT-Forum Partnerschaft, die bewegt. Industrie-Messe Kongress Akademie Networking Der Branchentreff für Healthcare IT 09. 11.

Mehr

Fortbildungsprogramm 2015-2016

Fortbildungsprogramm 2015-2016 Fortbildungsprogramm 2015-2016 Version 8 - Stand 06/2015 AMONDIS Fortbildungsprogramm Liebe AMONDIS Anwender und Interessenten Die Leistungsfähigkeit einer Einrichtung hängt fundamental von der Qualität

Mehr

Status-Präsentation zur MEDICA am 17.11.2015

Status-Präsentation zur MEDICA am 17.11.2015 Thema: Wege aus dem Chaos Bereichsübergreifende Prozessoptimierung am Beispiel Notfallambulanz Status-Präsentation zur MEDICA am 17.11.2015 2015 www.entscheiderfabrik.com Agenda 1 Teilnehmer 2 Motivation

Mehr

1. Allgemeine Bedienung... 3. 2. Kontoauszug/ Kassenbuch... 5. 3. Zahlungsverkehr/Mahnwesen... 5. 4. Buchungserfassung/Faktura-Rechnungserfassung...

1. Allgemeine Bedienung... 3. 2. Kontoauszug/ Kassenbuch... 5. 3. Zahlungsverkehr/Mahnwesen... 5. 4. Buchungserfassung/Faktura-Rechnungserfassung... Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Bedienung... 3 2. Kontoauszug/ Kassenbuch... 5 3. Zahlungsverkehr/Mahnwesen... 5 4. Buchungserfassung/Faktura-Rechnungserfassung... 5 Highlights 5. Buchungsfreigabe...

Mehr

HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg. HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt.

HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg. HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt. HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt. HYDMedia Kundenworkshop Rottenburg Agenda Donnerstag, 27.09.2012 10:00 11:00 Uhr Come together

Mehr

Jahreswechsel AMONDIS. mit medico WIBU oder SAP FI

Jahreswechsel AMONDIS. mit medico WIBU oder SAP FI Jahreswechsel AMONDIS mit medico WIBU oder SAP FI Jahreswechsel AMONDIS Finanzwesen Inhalt FINANCIAL SOLUTIONS... 2 Neues Wirtschaftsjahr anlegen... 3 Aktualisierung der Belegnummernkreise... 4 Nummernkreise

Mehr

STEUERBERATER Diplom-Kaufmann (FH) Marc Westermann

STEUERBERATER Diplom-Kaufmann (FH) Marc Westermann Mitgliedschaften STEUERBERATER Diplom-Kaufmann (FH) Marc Westermann Kaiser-Friedrich-Straße 128 47169 Duisburg Telefon 0203 / 50 00 60 Telefax 0203 / 50 00 666 info@steuerberatung-westermann.de www.steuerberatung-westermann.de

Mehr

AMONDIS im Einsatz. Rechnungswesen bei der Alexianer GmbH

AMONDIS im Einsatz. Rechnungswesen bei der Alexianer GmbH AMONDIS im Einsatz Rechnungswesen bei der Alexianer GmbH Unser Ziel? Wir unterstützen die Mitarbeiter der Alexianer GmbH Alexianer GmbH setzt bundesweit auf die AMONDIS-Lösung der data net solutions GmbH

Mehr

Willkommen bei wone Consulting

Willkommen bei wone Consulting Willkommen bei wone Consulting Ihren Experten für professionelle und praxisnahe SAP Business One Schulungen "Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück. Laozi Vertrauen

Mehr

Einfach gut entscheiden. Controlling für Kliniken mit Microsoft Business Intelligence

Einfach gut entscheiden. Controlling für Kliniken mit Microsoft Business Intelligence Einfach gut entscheiden Controlling für Kliniken mit Microsoft Business Intelligence Ihr Referenten Dr. Nedal Daghestani Lösungsberater Microsoft Deutschland GmbH nedal.daghestani@microsoft.com Bernhard

Mehr

HCe auf einen Blick Business Intelligence im Krankenhaus

HCe auf einen Blick Business Intelligence im Krankenhaus HCe auf einen Blick Business Intelligence im Krankenhaus v.140731 Business Intelligence im Krankenhaus Der Krankenhaussektor war in den letzten Jahren von einer dynamischen Weiterentwicklung geprägt, die

Mehr

Agfa HealthCare IT-Forum

Agfa HealthCare IT-Forum 16. Agfa HealthCare IT-Forum 30.-31. Oktober 2012, Köln Agfa HealthCare IT-Forum Partnerschaft, die bewegt. Industrie-Messe Kongress Akademie networking Der Branchentreff für Healthcare IT 09. 11. April

Mehr

SHAREPOINT UND SAP Synergieeffekte der beiden strategischen Unternehmensplattformen

SHAREPOINT UND SAP Synergieeffekte der beiden strategischen Unternehmensplattformen SHAREPOINT UND SAP Synergieeffekte der beiden strategischen Unternehmensplattformen RDS Consulting GmbH Gründung 1982 Inhabergeführtes Familienunternehmen Mehr als 110 Mitarbeiter Zahlreiche Projekte

Mehr

26. SAP-Anwendertag in Berlin. Änderung der kreditorischen Belegbearbeitung im GASAG - Konzern

26. SAP-Anwendertag in Berlin. Änderung der kreditorischen Belegbearbeitung im GASAG - Konzern 26. SAP-Anwendertag in Berlin Änderung der kreditorischen Belegbearbeitung im GASAG - Konzern Chart 2 factory mit nachfolgenden Anwendungen im GASAG-Konzern: Elektronischer Posteingang GWS Elektronische

Mehr

Jahreswechsel. AMONDIS Finanzwesen

Jahreswechsel. AMONDIS Finanzwesen Jahreswechsel AMONDIS Finanzwesen Jahreswechsel AMONDIS Finanzwesen Inhalt FINANCIAL SOLUTIONS... 2 Neues Wirtschaftsjahr anlegen... 4 Aktualisierung der Belegnummernkreise... 5 Nummernkreise (Einzelbearbeitung

Mehr

Qualifikationsprofil

Qualifikationsprofil Qualifikationsprofil PERSÖNLICHE DATEN Kandidatin: 14779 (weiblich) Jahrgang: 1954 Staatsangehörigkeit: Deutsch SAP-Erfahrung seit: 1997 EDV-Erfahrung seit: 1980 Ausbildung: Diplom-Ökonom, Ruhruniversität

Mehr

IT-Management Effizienzsteigerung durch IT-Prozessunterstützung, Digitalisierung medizinischer Dienstleistungen

IT-Management Effizienzsteigerung durch IT-Prozessunterstützung, Digitalisierung medizinischer Dienstleistungen Fachforum Gesundheitswirtschaft - Theorie und Praxis in Bayern Budapest, 09. Oktober 2013 IT-Management Effizienzsteigerung durch IT-Prozessunterstützung, Digitalisierung medizinischer Dienstleistungen

Mehr

Anbieter SAP Agfa etc.

Anbieter SAP Agfa etc. Administrative i ti Systeme Anbieter SAP Agfa etc. Überblick SAP SAP-Basismodule: FI Finanzwesen CO Controlling MM Materialmana- gement HR Personalwesen PM Gerätebewirt- schaftung 21 Industrielösungen,

Mehr

Finanz- und Cash- Management für SAP -Systeme Finanzcontrolling mit Status und Vorschau

Finanz- und Cash- Management für SAP -Systeme Finanzcontrolling mit Status und Vorschau MEHRWERK Finanz- und Cash- Management für SAP -Systeme Finanzcontrolling mit Status und Vorschau Allgemeines Das Cash Management berichtet mit dem Tagesfinanzstatus über den aktuellen Stand der Bank- und

Mehr

Von der Bedarfsmeldung bis zur Rechnungsprüfung

Von der Bedarfsmeldung bis zur Rechnungsprüfung Von der Bedarfsmeldung bis zur Rechnungsprüfung Optimieren Sie Ihren Prozess in einer elektronischen Beschaffung und einer workflowgestützten Rechnungseingangsprüfung www.schleupen.de E-Procurement Beschaffung

Mehr

AWT Seminar.de Fördertechnik und Automatischer Warentransport

AWT Seminar.de Fördertechnik und Automatischer Warentransport AWT - Seminar Leitung: Veranstalter, Verwaltung und Kasse Peter Ziegenspeck Peter.ziegenspeck@awt-seminar.de Ansprechpartner für Kliniken: Dr. Christian Graudenz dr.christian.graudenz@awt-seminar.de Ansprechpartner

Mehr

münchen2015 23./24. November 2015 30 Jahre hmd Gestern.Heute.Morgen.

münchen2015 23./24. November 2015 30 Jahre hmd Gestern.Heute.Morgen. 30 Jahre hmd Gestern.Heute.Morgen. Sonntag, 22. November 2015 Extratour Munich-Tram, individuelle Tram Rundfahrt Alt-München Hofbräuhaus München Kurzvisite Bier-Schwemme Bayerisches Abendessen im Saal/Restaurantbereich

Mehr

Ganzheitliche Softwarelösungen für Stiftungen. Stiftungsmanagement. Finanz- und Rechnungswesen

Ganzheitliche Softwarelösungen für Stiftungen. Stiftungsmanagement. Finanz- und Rechnungswesen Ganzheitliche Softwarelösungen für Stiftungen Stiftungsmanagement Projektmanagement Termin- und Spendenverwaltung Dokumentenmanagement Finanz- und Rechnungswesen Buchhaltung Controlling Berichtswesen /

Mehr

mymedis Medical Information System FOCUS ON SERVICE www.carus-it.com

mymedis Medical Information System FOCUS ON SERVICE www.carus-it.com mymedis Medical Information System FOCUS ON SERVICE www.carus-it.com Der Schmetterling symbolisiert die Leichtigkeit und Eleganz einer Entwicklung. Zeit für Menschen steht für unser Ziel: Wenn Ärzte und

Mehr

UDI als Basis für Auto ID Lösungen. Jens Beuttler Projektleiter fallbezogene Materialerfassung Stabsstelle Controlling

UDI als Basis für Auto ID Lösungen. Jens Beuttler Projektleiter fallbezogene Materialerfassung Stabsstelle Controlling UDI als Basis für Auto ID Lösungen Jens Beuttler Projektleiter fallbezogene Materialerfassung Stabsstelle Controlling Agenda Vorstellung Klinikum Status Quo fallbezogene Materialerfassung Barcodestandard

Mehr

Kongress Mobilität im Gesundheitswesen

Kongress Mobilität im Gesundheitswesen Kongress Mobilität im Gesundheitswesen Die IT im Gesundheitswesen wird mobil 14. bis 15. Juni 2016, Fulda Alles rund um das Thema Mobility: l mobile Anwendungen für Kliniken und ambulante Dienste l Gerätekonzepte

Mehr

FIBU Betriebswirtschaftliche. Controlling

FIBU Betriebswirtschaftliche. Controlling FIBU Betriebswirtschaftliche Planung & Controlling Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsbeschreibung... 3 2 Highlights... 4 2.1 Controlling-Bericht... 4 2.2 Betriebswirtschaftliche Planzahlenerfassung... 6 2.3

Mehr

Microsoft Dynamics NAV 2009 - Geschäft so fojpcca

Microsoft Dynamics NAV 2009 - Geschäft so fojpcca Jürgen Holtstiege, Christoph Köster, Michael Ribbert, Thorsten Ridder Microsoft Dynamics NAV 2009 - Geschäft so fojpcca ш richtig abbilden Ein praxisorientierter Compliance-Leitfaden Inhaltsverzeichnis

Mehr

Cash. A-TWIN.Cash. Eine optimale Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Treuhänder. A-TWIN.Cash: Über 7'500 zufriedene Kunden sind unsere Referenz!

Cash. A-TWIN.Cash. Eine optimale Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Treuhänder. A-TWIN.Cash: Über 7'500 zufriedene Kunden sind unsere Referenz! Cash A-TWIN.Cash Eine optimale Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Treuhänder A-TWIN Cash ermöglicht Ihnen, Ihre Einnahmen und Ausgaben selbst in ein elektronisches Journal zu erfassen. A-TWIN Cash

Mehr

Finanzbuchhaltung. Zuerst muß der Kontenrahmen erstellt werden. Dazu müssen folgende Arbeitsgänge durchgeführt werden:

Finanzbuchhaltung. Zuerst muß der Kontenrahmen erstellt werden. Dazu müssen folgende Arbeitsgänge durchgeführt werden: Finanzbuchhaltung Grundsätzliches Durch die Integration in unser Agathos Office-Paket stehen der Finanzbuchhaltung alle Daten aus der Spenden-, Heim-, Reise- und Kassenverwaltung zur Verfügung. Alle Daten,

Mehr

Einladung zum 7. Forum zertifizierter Immobilienverwalter Deutschlands der InRaCon GmbH

Einladung zum 7. Forum zertifizierter Immobilienverwalter Deutschlands der InRaCon GmbH Einladung zum 7. Forum zertifizierter Immobilienverwalter Deutschlands der InRaCon GmbH Sehr geehrte Damen und Herren, Bereits zum 7. Mal findet das Forum zertifizierter Immobilienverwalter statt. Auch

Mehr

Intensiv Training eevolution Finanzbuchhaltung

Intensiv Training eevolution Finanzbuchhaltung Intensiv Training eevolution Finanzbuchhaltung 05. 07. Februar 2007 In Hildesheim Zielgruppe: Diese Schulung eignet sich besonders für Neueinsteiger bei Unternehmen, die das Syska SQL Rechnungswesen einsetzen

Mehr

AbaWebTreuhand die kooperative Software für Treuhänder und Treuhandkunden

AbaWebTreuhand die kooperative Software für Treuhänder und Treuhandkunden AbaWebTreuhand die kooperative Software für Treuhänder und Treuhandkunden AbaWebTreuhand ABACUS-Software as a Service AbaWebTreuhand ABACUS-Software as a Service Die ABACUS Business Software bietet Treuhandunternehmen

Mehr

münchen2015 23./24. November 2015 30 Jahre hmd Gestern.Heute.Morgen.

münchen2015 23./24. November 2015 30 Jahre hmd Gestern.Heute.Morgen. 30 Jahre hmd Gestern.Heute.Morgen. Sonntag, 22. November 2015 Extratour Munich-Tram, individuelle Tram Rundfahrt Alt-München Hofbräuhaus München Kurzvisite Bier-Schwemme Bayerisches Abendessen im Saal/Restaurantbereich

Mehr

Seminar in Rosenheim am 23.05.2012. Identnummer: 20091319 Diese Veranstaltung wird mit 6 Fortbildungspunkten bewertet.

Seminar in Rosenheim am 23.05.2012. Identnummer: 20091319 Diese Veranstaltung wird mit 6 Fortbildungspunkten bewertet. Seminar in Rosenheim am 23.05.2012 Identnummer: 20091319 Diese Veranstaltung wird mit 6 Fortbildungspunkten bewertet. Sehr geehrte Damen und Herren, pflegen, versorgen, betreuen und verstehen täglich erbringen

Mehr

Vom Testabschluss bis zum ersten Monatsabschlusses

Vom Testabschluss bis zum ersten Monatsabschlusses Monatsabschluss im Amondis Finanzwesen erstellen St. Wolfganger Krankenhaustage 12. Juni 2014 Vom Testabschluss bis zum ersten Monatsabschlusses Technischen Voraussetzungen Datenlieferungen Abgrenzungsbuchungen

Mehr

Marktorientierung und Strategiefindung

Marktorientierung und Strategiefindung Akademie für Management im Gesundheitswesen e.v. Tagung der Akademie für Management im Gesundheitswesen e.v. in Kooperation mit der Einrichtung für Weiterbildung und Technologietransfer (WT) der Fachhochschule

Mehr

Live-Vorführung So hilft die digitale Verarbeitung Jochen Bärtl & Frank Benz, ttt-it AG

Live-Vorführung So hilft die digitale Verarbeitung Jochen Bärtl & Frank Benz, ttt-it AG Unsere Profession: Business-IT für Ihren Erfolg Live-Vorführung So hilft die digitale Verarbeitung Jochen Bärtl & Frank Benz, ttt-it AG Trier, 26. November 2015 ttt-it AG Gottbillstraße 34a 54294 Trier

Mehr

lobonav ist die intelligente Schnittstelle zwischen beiden Softwarelösungen und besteht aus drei Teilen:

lobonav ist die intelligente Schnittstelle zwischen beiden Softwarelösungen und besteht aus drei Teilen: lobonav Die Verarbeitung papiergebundener Dokumente, das Ablegen, Katalogisieren, Suchen und Wiederfinden verursacht einen nicht unerheblichen Teil täglicher Arbeit. Digitale Archivierung und elektronisches

Mehr

Zentrale Planung und Steuerung Ihrer Projekte in jeder Phase.

Zentrale Planung und Steuerung Ihrer Projekte in jeder Phase. Microsoft Dynamics NAV Zentrale Planung und Steuerung Ihrer Projekte in jeder Phase. IT für den Mittelstand. FÜR DYNAMICS NAV PROJEKTÜBERSICHT PROJEKT-COCKPIT Steuern Sie jede Phase Ihrer Projekte mit

Mehr

HERAUSFORDERUNGEN ENTLASSMANAGEMENT THEMA DES PROZESSMANAGEMENTS. 19. VKD / VDGH Führungskräfteseminar, Herr Feldkamp, Berlin, 1.

HERAUSFORDERUNGEN ENTLASSMANAGEMENT THEMA DES PROZESSMANAGEMENTS. 19. VKD / VDGH Führungskräfteseminar, Herr Feldkamp, Berlin, 1. HERAUSFORDERUNGEN ENTLASSMANAGEMENT THEMA DES PROZESSMANAGEMENTS 19. VKD / VDGH Führungskräfteseminar, Herr Feldkamp, Berlin, 1. März 2012 RHÖN KLINIKUM AG KENNZAHLEN 53 Kliniken an 43 Standorten in zehn

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! Industrie 4.0, SAP S/4HANA, SAP Simple Finance, SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung.

Mehr

Herzlich Willkommen. Autom. Eingangsrechnungsverarbeitung Zeit ist Geld Arbeiten ohne Papier

Herzlich Willkommen. Autom. Eingangsrechnungsverarbeitung Zeit ist Geld Arbeiten ohne Papier Herzlich Willkommen Autom. Eingangsrechnungsverarbeitung Zeit ist Geld Arbeiten ohne Papier 1 Michaela Ludwig & Christoph Classen d.velop AG Auto. Eingangsrechnungsverarbeitung Die d.velop AG Anbieter

Mehr

2015 Sage Schweiz AG

2015 Sage Schweiz AG Referent Fabian Lauener, Junior Product Manager Verantwortlich für Sage Start Langjährige Erfahrung im Bereich Business-Software für KMU 1/29/2016 2 Agenda Das neue Angebot Einleitung Version 2016 Die

Mehr

Datenaustausch. Fuhrparkmanagement. Logistik. Fahrzeugdisposition. Touren- verwaltung. tacoss.etruck - SOFTWARE FÜR FUHRPARKMANAGEMENT

Datenaustausch. Fuhrparkmanagement. Logistik. Fahrzeugdisposition. Touren- verwaltung. tacoss.etruck - SOFTWARE FÜR FUHRPARKMANAGEMENT Bde Logistik verwaltung Rückverfolgbarkeit Fuhrparkmanagement Datenaustausch Fahrzeugdisposition Touren- tacoss.etruck - SOFTWARE FÜR FUHRPARKMANAGEMENT Inhalt Inhalt 2 Funktionalität 4 Fahrzeugdisposition

Mehr

Anwendertreffen pit-fm. Einladung zum Anwendertreffen. pit-fm: Die technische, infrastrukturelle und kaufmännische Prozessoptimierung

Anwendertreffen pit-fm. Einladung zum Anwendertreffen. pit-fm: Die technische, infrastrukturelle und kaufmännische Prozessoptimierung Anwendertreffen pitfm Einladung zum Anwendertreffen pitfm: Die technische, infrastrukturelle und kaufmännische Prozessoptimierung pitfm Anwendertreffen am 12.05.2011 Uhrzeit Thema 09:30 Uhr Empfang 10:00

Mehr

Avantgarde Academy. Trainingskalender 1. Halbjahr 2008. Wir trainieren Sie für Ihren Erfolg! 2008 Avantgarde Business Solutions GmbH

Avantgarde Academy. Trainingskalender 1. Halbjahr 2008. Wir trainieren Sie für Ihren Erfolg! 2008 Avantgarde Business Solutions GmbH Avantgarde Academy Wir trainieren Sie für Ihren Erfolg! Trainingskalender 1. Halbjahr 2008 Stand 18.01.2008 Trainingskalender AVANTGARDE 1. Quartal 2008 Jan Feb März Kurs-Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Mehr

Buchführung mit Zukunft Papierlos und Just-in-time

Buchführung mit Zukunft Papierlos und Just-in-time Buchführung mit Zukunft Papierlos und Just-in-time Wollten Sie nicht schon immer weniger Zeit für das Nachhalten offener Rechnungen verwenden die Abwicklung der Buchführung einfacher gestalten weniger

Mehr

Assistenten/-innen der Geschäftsleitung und des Vorstandes, Office-Manager/-innen, sowie Bereichs- Sekretäre/-innen und Projekt-Assistenten/-innen.

Assistenten/-innen der Geschäftsleitung und des Vorstandes, Office-Manager/-innen, sowie Bereichs- Sekretäre/-innen und Projekt-Assistenten/-innen. S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Controlling für die Assistenz > BWL-Wissen kompakt

Mehr

WILKEN MEHRWERTANWENDUNGEN GKV

WILKEN MEHRWERTANWENDUNGEN GKV BITMARCK KUNDENTAG 2014 Autor: Jochen Endreß Datum: Oktober 2014 07.11.2014 RELEASEPLANUNG / AUSLIEFERUNG 4.2.05_GKV Version 4.2.04 4.2.05 GKV Herbst 2014 Version 4.2.03 Neue Impulse Version 4.2.01 GKV

Mehr

FACHFORUM FINANZEN 2014 KOMMUNALE DATEN-DREHSCHEIBE OPENTEXT

FACHFORUM FINANZEN 2014 KOMMUNALE DATEN-DREHSCHEIBE OPENTEXT FACHFORUM FINANZEN 2014 KOMMUNALE DATEN-DREHSCHEIBE OPENTEXT Wir integrieren Innovationen Agenda Kommunale Daten-Drehscheibe OpenText Prozessmanagement im krz mit OpenText Rückblick elektronische Rechnungen

Mehr

BRZ-Impulstage. Jetzt anmelden! Vernetzt arbeiten im Baubetrieb. Mehr Effizienz. Mit Sicherheit.

BRZ-Impulstage. Jetzt anmelden! Vernetzt arbeiten im Baubetrieb. Mehr Effizienz. Mit Sicherheit. Jetzt anmelden! Informationen zu aktuellen Terminen, Zeiten und Orten finden Sie in beiliegender Faxanmeldung oder im Internet unter: www.brz.eu/connect-impulstage BRZ-Impulstage Vernetzt arbeiten im Baubetrieb.

Mehr

B-51.1 Allgemeine Angaben der Klinikumsverwaltung Bereich III

B-51.1 Allgemeine Angaben der Klinikumsverwaltung Bereich III B-51.1 Allgemeine Angaben der Klinikumsverwaltung Bereich III Fachabteilung: Art: Klinikumsverwaltung - Bereich III nicht Betten führend Bereichsleiter: Dipl.-Kaufmann Albert Müller Ansprechpartner: Inka

Mehr

Herzlich Willkommen! SAP Business One Vers. 9.0

Herzlich Willkommen! SAP Business One Vers. 9.0 Herzlich Willkommen! SAP Business One Vers. 9.0 Unirez Infotag 11.06.2013 Agenda Stephan Putro Lagerorte / Lagerplätze regelmäßige Inventur, Bestandszählung verschiedene Mengeneinheiten Belegstornierung

Mehr

Mobile Instandhaltung & RFID

Mobile Instandhaltung & RFID Mobile Instandhaltung & RFID Vom Prozess zur mobilen Lösung Präsentation Autor Version Data One GmbH Final Datum 13-10-2009 Agenda Data One Mobile Was bedeutet eigentlich Mobile Business??? Mobile Lösung

Mehr

Lagerplätze. Labor. Fahrzeugwaagen. Qualitäten. Analyse- Zellenverwaltung. werte. tacoss.escale - SOFTWARE FÜR WAAGENPROGRAMME

Lagerplätze. Labor. Fahrzeugwaagen. Qualitäten. Analyse- Zellenverwaltung. werte. tacoss.escale - SOFTWARE FÜR WAAGENPROGRAMME Lagerplätze Offline Qualitäten Labor werte Zellenverwaltung Fahrzeugwaagen Analyse- tacoss.escale - SOFTWARE FÜR WAAGENPROGRAMME Inhalt Inhalt 2 Überblick 4 Funktionalität 6 Datenaustausch 7 Waagentypen

Mehr

FIBU Kontoauszugs- Manager

FIBU Kontoauszugs- Manager FIBU Kontoauszugs- Manager Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsbeschreibung... 3 2 Highlights... 4 2.1 Buchungsvorschläge in der Buchungserfassung... 4 2.2 Vergleichstexterstellung zur automatischen Vorkontierung...

Mehr

Projekt- und Teammanagement im Gesundheitswesen. oder. Projekt-Organisation unter Hochleistungs - DRUCK. Referent: Hardy Sattler

Projekt- und Teammanagement im Gesundheitswesen. oder. Projekt-Organisation unter Hochleistungs - DRUCK. Referent: Hardy Sattler Projekt- und Teammanagement im Gesundheitswesen oder Projekt-Organisation unter Hochleistungs - DRUCK ABSTRACT ZUM VORTRAG Referent: Hardy Sattler Slide 1 Projektmanagement Ein Prozess den hier jeder braucht*

Mehr

102. Newsletter zur Gesundheitsförderlichen Ernährung

102. Newsletter zur Gesundheitsförderlichen Ernährung 102. Newsletter zur Gesundheitsförderlichen Ernährung Workshops und Informationsveranstaltungen für Kindertageseinrichtungen Leichter als gedacht?!- Gesundheitsförderliches Essen in der Kita - unter diesem

Mehr

QUALITÄTSGARANT, DENKVERBAND, DIALOGPARTNER UND MEHR. VRNZ. Verbund Radiologischer und Nuklearmedizinischer Zentren.

QUALITÄTSGARANT, DENKVERBAND, DIALOGPARTNER UND MEHR. VRNZ. Verbund Radiologischer und Nuklearmedizinischer Zentren. QUALITÄTSGARANT, DENKVERBAND, DIALOGPARTNER UND MEHR. VRNZ. Verbund Radiologischer und Nuklearmedizinischer Zentren. Stand: 0.0 Der VRNZ, das sind die führenden Praxen für Radiologie, Nuklearmedizin und

Mehr

Business as usual. DAB bank. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b

Business as usual. DAB bank. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b Business as usual. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b 1 DAB bank Der Investmentkongress 2015. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. Eine neue Dimension in Raum

Mehr

SAP basiertes Zytostatikamodul im Praxiseinsatz. Dr. Yvonne Remane Apotheke des Universitätsklinikums Leipzig AöR

SAP basiertes Zytostatikamodul im Praxiseinsatz. Dr. Yvonne Remane Apotheke des Universitätsklinikums Leipzig AöR SAP basiertes Zytostatikamodul im Praxiseinsatz Dr. Yvonne Remane Apotheke des Universitätsklinikums Leipzig AöR 14.10.2009 Gliederung Allgemeines Aufbau und Struktur des Programms Zusammenfassung 14.10.2009

Mehr

TRENDS IM BUSINESS. BESUCHEN SIE UNS! Besuchen Sie uns an einem der 7 kostenlosen Info Days und wählen Sie den für Sie passenden Termin:

TRENDS IM BUSINESS. BESUCHEN SIE UNS! Besuchen Sie uns an einem der 7 kostenlosen Info Days und wählen Sie den für Sie passenden Termin: EINLADUNG ZU DEN BMD INFO DAYS 2016 TRENDS IM BUSINESS Effizienzsteigerung, Kostenersparnis, Automatisierung und papierloses Buchen, Gewinnung aussagekräftiger Informationen und Rechtssicherheit das sind

Mehr

gypsilon Kundentage 2015

gypsilon Kundentage 2015 gypsilon Kundentage 2015 Zuckersüße gypsilon Kundentage 2015 Liebe Kunden, liebe Interessenten, liebe Freunde von gypsilon, auch 2015 möchten wir die Tradition fortsetzen und unsere gypsilon Kundentage

Mehr

Start Workshop. zur Kooperationsveranstaltung des Lehrstuhls für praktische Informatik und des Lehrstuhls für Unternehmensführung & Controlling

Start Workshop. zur Kooperationsveranstaltung des Lehrstuhls für praktische Informatik und des Lehrstuhls für Unternehmensführung & Controlling Start Workshop zur Kooperationsveranstaltung des Lehrstuhls für praktische Informatik und des Lehrstuhls für Unternehmensführung & Controlling Bamberg, 26.10.05 Ziele des Start Workshops Gegenseitiges

Mehr

Veranstaltungsprogramm

Veranstaltungsprogramm Veranstaltungsprogramm F 3374/16 ÜBERSCHULDUNG IN DEUTSCHLAND PERSPEKTIVEN DER BERICHTERSTATTUNG ZUR ÜBERSCHUDLUNG PRIVATER PERSONEN UND HAUSHALTE - Kooperationsveranstaltung mit dem Statistischen Bundesamt

Mehr

SAP Business ByDesign als Plattform für die kaufmännische Prozessoptimierung

SAP Business ByDesign als Plattform für die kaufmännische Prozessoptimierung SAP Business ByDesign als Plattform für die kaufmännische Prozessoptimierung Clemens Dietl Vorstand m.a.x. it Unternehmenssoftware Zeitstrahl Von der Finanzbuchhaltung zu SaaS 2004 SAP Business Suite 2010

Mehr

Fragebogen zum IT-Report für die Sozialwirtschaft 2013

Fragebogen zum IT-Report für die Sozialwirtschaft 2013 Arbeitsstelle für Sozialinformatik Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Prof. Helmut Kreidenweis / Prof. Dr. Bernd Halfar Fragebogen zum IT-Report für die Sozialwirtschaft 2013 Für IT-Anbieter

Mehr

M. W. BB Vertragsportal So haben Sie Ihre Dienstleistungsverträge im Griff

M. W. BB Vertragsportal So haben Sie Ihre Dienstleistungsverträge im Griff M. W. BB Vertragsportal So haben Sie Ihre Dienstleistungsverträge im Griff - 1 - Haben Sie Ihre Verträge im Blick? Kündigungsfristen Kostenanalysen Wiedervorlagetermine Vertragslaufzeiten Effiziente Prozesse

Mehr

Infobrief CVP Vereinsverwaltung 2015

Infobrief CVP Vereinsverwaltung 2015 CONPLAN GmbH Fraunhoferstr. 1 85737 Ismaning Fraunhoferstr. 1 85737 Ismaning Telefon 089/306 108-0 Telefax 089/306 108-99 www.cvpnet.de cvp@conplan.de Ismaning, Oktober 2015 Infobrief CVP Vereinsverwaltung

Mehr

Akademie SAP Business One Schulungskatalog 2. Quartal 2015

Akademie SAP Business One Schulungskatalog 2. Quartal 2015 Akademie SAP Business One Schulungskatalog 2. Quartal 2015 www.cp-b1.de Hiermit erhalten Sie unseren neuen Schulungskatalog mit Themen rund um die SAP Business One Welt. Die Schulungen richten sich an

Mehr

Deutschlands Projektmanagement-Community jetzt auch in Tübingen und Reutlingen vor Ort!

Deutschlands Projektmanagement-Community jetzt auch in Tübingen und Reutlingen vor Ort! Deutschlands Projektmanagement-Community jetzt auch in Tübingen und Reutlingen vor Ort! Einladung zur Auftaktveranstaltung der Regionalgruppe»Neckar-Alb«am 13. Juli 2015, 19.00 Uhr im Sparkassen-Carré,

Mehr

Die Zertifizierungsstelle der TÜV Informationstechnik GmbH bescheinigt hiermit dem Unternehmen V1.3

Die Zertifizierungsstelle der TÜV Informationstechnik GmbH bescheinigt hiermit dem Unternehmen V1.3 Die Zertifizierungsstelle der TÜV Informationstechnik GmbH bescheinigt hiermit dem Unternehmen Verwaltungs-Berufsgenossenschaft Deelbögenkamp 4 22297 Hamburg für das Programm BG-Standard (Modul Integriertes

Mehr

Outsourcing Checkliste

Outsourcing Checkliste Outsourcing Checkliste - Finanzbuchhaltung - Um Ihnen ein attraktives Angebot für das Outsourcing ausgewählter Prozesse Ihres Finanz- und Rechnungswesens anbieten zu können müssen wir uns zunächst ein

Mehr

Infor & Lösungspartner Kendox Integrierte Rechnungsprüfung in Infor ERP Xpert / XPPS

Infor & Lösungspartner Kendox Integrierte Rechnungsprüfung in Infor ERP Xpert / XPPS Infor & Lösungspartner Kendox Integrierte Rechnungsprüfung in Infor ERP Xpert / XPPS Copyright 2008 Infor. All rights reserved. www.infor.com. Das Wissen zum geschäftlichen Erfolg Elektronische Archivierung

Mehr

Kompakt Workshops AXview Business Intelligence für ABACUS im April 2016

Kompakt Workshops AXview Business Intelligence für ABACUS im April 2016 Einladung AXevent 2016 ABACUS Software auf hohem Niveau Kompakt Workshops AXview Business Intelligence für ABACUS im April 2016 Einladung Optimieren Sie Ihre Informationsprozesse mit AXview AXview ist

Mehr

Aufbau von Informations- management- Systemen

Aufbau von Informations- management- Systemen Aufbau von Informations- management- Systemen Agenda 1. Das deutsche Krankenhauswesen im Umbruch 2. Einführung eines Informationsmanagement-Systems im Krankenhaus 3. Projektvorgehensweise am Beispiel von

Mehr

KARTHAGO 2000 & JUDIKAT

KARTHAGO 2000 & JUDIKAT Seminar-Programm Jeden Tag fallen umfangreiche Aufgaben für Sie als Verwalter an, die von unserer Software KARTHAGO 2000 unterstützt werden. Nutzen Sie unsere Software-Seminare und werden Sie zum Profi!

Mehr

Genehmigungsprozesse. Vorsprung durch Technik. smartapprover

Genehmigungsprozesse. Vorsprung durch Technik. smartapprover Genehmigungsprozesse Vorsprung durch Technik smartapprover 1 / 16. September 2014 / R. Sattler Consulting 2014 01 Genehmigungsprozesse 2 / 16. September 2014 / R. Sattler Consulting 2014 Genehmigungsprozesse

Mehr

Marktspiegel für Bayern 2015 Preise neu und gebraucht

Marktspiegel für Bayern 2015 Preise neu und gebraucht Marktspiegel für Bayern 2015 Preise neu und gebraucht Oberbayern Kaufpreise Neubaumarkt Baugrundstück / m² Altötting 107.237 80 120 220.000 240.000 2.200 2.400 2.200 2.400 2.200 2.400 2.200 2.400 120 180

Mehr

Scannen, Bearbeiten, Prüfen und Archivieren externer Rechnungen

Scannen, Bearbeiten, Prüfen und Archivieren externer Rechnungen Scannen, Bearbeiten, Prüfen und Archivieren externer Rechnungen Thomas Heepe Senior Presales Consultant SER HealthCare Solutions GmbH GMDS Rotenburger Archivtage 19./20.06.2008 Agenda Kurze Vorstellung

Mehr

DATAflor Seminarplaner 2015 / 2016 Übersicht

DATAflor Seminarplaner 2015 / 2016 Übersicht DATAflor Seminarplaner 2015 / 2016 Übersicht neu : 2 Tage für Bauleiter, Techniker und Kalkulation Terminkalender Baustellen optimal organisieren 28.01.2016 + Die Kalkulation im GaLaBau 29.01.2016 Die

Mehr

PHARMATECHNIK Seminarkalender

PHARMATECHNIK Seminarkalender Besuchen Sie die Website der AKADEMIE Dr. Graessner PHARMATECHNIK Seminarkalender Fotonachweis: Fotolia.com (2) Region Süd Baden-Baden München/Passau Nürnberg Stuttgart 2. Halbjahr 2015 AKADEMIE Dr. Graessner

Mehr

1-Zimmer-Eigentumswohnung

1-Zimmer-Eigentumswohnung Oberbayern Angebot / Nachfrage / Preistendenz Neubaumarkt Baugrundstück Altötting Bad Tölz-Wolfratshausen c g 2 a g 2 c g 2 c g 2 c g 2 c g 2 a g 2 c g 1 c c 3 g g 3 g g 3 g g 3 Berchtesgadener Land Raum

Mehr

Erfahrungen bei der Einführung elektronischer Archivsysteme im Gesundheitswesen

Erfahrungen bei der Einführung elektronischer Archivsysteme im Gesundheitswesen Erfahrungen bei der Einführung elektronischer Archivsysteme im Gesundheitswesen Hannöversche Archivtage 17. Juni 2005 Dipl.-Wirtsch.Ing. Michael Röhl advice IT Consulting GmbH Herstellerunabhängiges und

Mehr

Einladung ERP Software-Präsentation für Handel und E-Business

Einladung ERP Software-Präsentation für Handel und E-Business Einladung ERP Software-Präsentation für Handel und E-Business Geschäftsprozesse im Handel kostensparend elektronisch abwickeln Freitag, 2. September 2011, Mövenpick Hotel, Egerkingen Ein Tag mit garantiertem

Mehr

Fragebogen zum IT-Report für die Sozialwirtschaft 2014

Fragebogen zum IT-Report für die Sozialwirtschaft 2014 Arbeitsstelle für Sozialinformatik Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Prof. Helmut Kreidenweis / Prof. Dr. Bernd Halfar Fragebogen zum IT-Report für die Sozialwirtschaft 2014 Für IT-Anbieter

Mehr

Planung - Controlling - Steuerung Von der Planung über die BWA bis zur erfolgreichen Steuerung des Unternehmens

Planung - Controlling - Steuerung Von der Planung über die BWA bis zur erfolgreichen Steuerung des Unternehmens S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZWV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. S & P Unternehmerforum Intensivkurs Planung - Controlling

Mehr

Marktspiegel für Bayern 2016 Kaufpreise neu und gebraucht

Marktspiegel für Bayern 2016 Kaufpreise neu und gebraucht Marktspiegel für Bayern 2016 Kaufpreise neu und gebraucht Oberbayern Kaufpreise Neubaumarkt Baugrundstück / m² Altötting 107.757 80 120 240.000 260.000 2.200 2.400 2.200 2.400 2.200 2.400 2.200 2.400 120

Mehr

Wohnen und Gestalten

Wohnen und Gestalten Wohnen und WOCHENEND-VORTRÄGE 2004 Alles rund ums Einrichten innen und außen 24. und 25. April 08. und 09. Mai 15. und 16. Mai BAUZENTRUM POING Wohnen und Alles rund ums Einrichten, innen und außen Samstag,

Mehr

Kongress Mobilität im Gesundheitswesen

Kongress Mobilität im Gesundheitswesen Kongress Mobilität im Gesundheitswesen Die IT im Gesundheitswesen wird mobil 2. bis 3. Juli 2014, Fulda Alles rund um das Thema Mobility: l mobile Anwendungen für Kliniken und ambulante Dienste l Gerätekonzepte

Mehr

http://www.muenchen.de/rathaus/rgu/gutachten_genehm_vorschr/aerztliche_gutachten/300653/index.html

http://www.muenchen.de/rathaus/rgu/gutachten_genehm_vorschr/aerztliche_gutachten/300653/index.html Gesundheitsamt München Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München Dachauer Str. 90 80335 München Kontakt: Telefon: 089 / 23 39 63 00 Email: gs.rgu@muenchen.de http://www.muenchen.de/rathaus/rgu/gutachten_genehm_vorschr/aerztliche_gutachten/300653/index.html

Mehr

Eröffnungsveranstaltung. Begrüßung und Eröffnungsstatement: Dipl.-Kfm. Wolfgang Pföhler Kongresspräsident. Podiumsdiskussion:

Eröffnungsveranstaltung. Begrüßung und Eröffnungsstatement: Dipl.-Kfm. Wolfgang Pföhler Kongresspräsident. Podiumsdiskussion: P R O G R A M M des 26. Deutschen Krankenhaustages 19. 21. November 2003 CCD-Ost Messegelände Düsseldorf Generalthema: Gesundheitsreform 2003 Mittwoch, 19. November 2003 10.30 Uhr - 12.30 Uhr CCD-Ost,

Mehr

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen vom Bayerischer Landtag

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen vom Bayerischer Landtag Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/9679 07.11.2011 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Margit Wild SPD vom 16.08.2011 Schwangerenberatungsstellen in Bayern Ich frage die Staatsregierung:

Mehr