Urner Berufsinformationstage 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Urner Berufsinformationstage 2015"

Transkript

1 BILDUNGS- UND KULTURDIREKTION Urner Berufsinformationstage 2015 Informationsveranstaltungen der Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung in Zusammenarbeit mit Betrieben, Schulen und weiteren Institutionen Anmeldefrist: 3. September 2015 Bildungs- und Kulturdirektion Telefon: Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung Telefax: Klausenstrasse 4, 6460 Altdorf Sachbearbeiter/ in: Michelle Resele Internet:

2 Anmeldung mit Klassenliste über die Klassenlehrperson bis spätestens: 3. September 2015 höchstens 5 Anmeldungen pro Person Tipps zur Anmeldung Nach der Anmeldung Informiere dich vor der Anmeldung über die Berufe (am besten mit den Links im Programm auf unserer Internetseite Sei offen für ganz unterschiedliche Berufsrichtungen. Alle Berufe sind für Mädchen und Knaben geeignet. Besuche auch die Internetseiten der Firmen. Orientiere dich an deinen Interessen und Fähigkeiten und nicht daran, welche Veranstaltungen deine Kolleginnen und Kollegen besuchen. Bei einigen Veranstaltungen kannst du dich auch über die Ausbildungen mit Attest (im Programm mit EBA bezeichnet) informieren. Diese stellen weniger hohe Anforderungen. Etwa zwei Wochen vor den ersten Veranstaltungen bekommst du eine Bestätigung via Klassenlehrperson. Die Teilnahme an den Berufsinformationstagen ist freiwillig. Dennoch ist eine Anmeldung verbindlich. Es werden Anwesenheitskontrollen durchgeführt. Weitere Informationen: Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung Uri Klausenstrasse Altdorf Tel:

3 Montag, 5. Oktober Augenoptiker/in EFZ Treffpunkt: Kündig + Sélébam Optik AG (Passage Raiffeisen) Lehnplatz 20, 6460 Altdorf 09:00-10:30 Uhr Alle Abteilungen des Berufes vorstellen (Werkstatt/Beratung/Linsenabteilung kurz), Infos zur Berufsschule, Beratung zeigen, Weiterbildungsmöglichkeiten, Voraussetzungen für den Beruf Berufe im Automobilgewerbe (Automobil- Fachmann/-frau EFZ, Automobil-Mechatroniker/in EFZ und Automobil-Assistent/in EBA) Treffpunkt: Parkplatz Berufs- und Weiterbildungszentrum Uri (Auto Gewerbe Verband Sektion Uri) Attinghauserstrasse 12, 6460 Altdorf 09:00-12:00 Uhr Einsicht in die technischen Autoberufe erhalten (beruflicher, schulischer und betrieblicher Einblick), Gespräch mit aktuellen Lernenden und Ausbildnern, Weiterbildungsmöglichkeiten, der Alltag in der Garage, kleine praktische Arbeiten selber ausführen und es wird sogar ein Ferrari vor Ort sein Kaufmann/-frau EFZ mit lehrbegleitender Berufsmatura (Profil M) 10:00-11:30 Uhr Treffpunkt: Berufs- und Weiterbildungszentrum Uri, Haupteingang Attinghauserstrasse Attinghauserstrasse 12, 6460 Altdorf Theoretische Vorstellung des Berufes sowie der Berufsmatura Typ Wirtschaft. 3

4 103 Augenoptiker/in EFZ Treffpunkt: Kündig + Sélébam Optik AG (Passage Raiffeisen) Lehnplatz 20, 6460 Altdorf 10:30-12:00 Uhr Alle Abteilungen des Berufes vorstellen (Werkstatt/Beratung/Linsenabteilung kurz), Infos zur Berufsschule, Beratung zeigen, Weiterbildungsmöglichkeiten, Voraussetzungen für den Beruf Coiffeur/-euse EFZ/EBA 13:00-15:00 Uhr Treffpunkt: Das Hauptwerk Gotthardstrasse 70, 6460 Altdorf Fachmann/-frau Gesundheit EFZ Treffpunkt: Spannort Erstfeld (beim Haupteingang) Spannortweg 2, 6472 Erstfeld 13:30-16:30 Uhr Wir zeigen anhand verschiedener praktischer Arbeiten in Kleingruppen die vielen schönen und spannenden Seiten dieses Berufes auf. Du wirst informiert über die Anforderungen, die Möglichkeiten und das Aufnahmeverfahren dieses Berufes. Besonders freuen wir uns auch auf die Jungs! Medizinische/r Praxisassistent/in EFZ 19:00-20:15 Uhr Treffpunkt: Gesundheitszentrum Centramed (beim Veloständer) Dätwylerstrasse 15, 6460 Altdorf Vorstellung des Berufes, Informationen über die Berufsschule und über Weiterbildungsmöglichkeiten. 4

5 Dienstag, 6. Oktober Augenoptiker/in EFZ 08:30-09:30 Uhr Treffpunkt: Jauch Optik GmbH Gitschenstrasse 2a, 6460 Altdorf Vorstellung des Berufes, praktische Arbeiten vorzeigen und weitere Informationen über die Lehre als Augenoptiker/in EFZ Maler/in EFZ Treffpunkt: Maler Rixen AG (Werkstatt) Breiteli 2, 6472 Erstfeld 08:30-11:00 Uhr Achtung: Die Veranstaltung findet in der Werkstatt von Maler Rixen statt (in der Nähe der Rega-Basis Station) nicht im Büro an der Gotthardstrasse in Erstfeld Gipser/in-Trockenbauer/in EFZ 09:00-11:00 Uhr Treffpunkt: Franz Kempf AG Gipsergeschäft (Büro EG) Gurtenmundstrasse 27, 6460 Altdorf Altdorf Landwirt/in EFZ Treffpunkt: Bielenhof Erstfeld, Familie Zgraggen Wilerstrasse 67, 6472 Erstfeld 09:00-12:00 Uhr Kurzfilm, Bildungssystem Landwirtschaft, Spezialitäten landwirtschaftliche Lehre, Zukunftschancen, Lehrstellensuche und eine Betriebsbesichtigung. 5

6 204 Baumaschinenmechaniker/in EFZ 10:00-12:00 Uhr Treffpunkt: Implenia Schweiz AG, Werkhof Implenia Umfahrungsstrasse 3, 6467 Schattdorf Aufgabenbereich eines Baumaschinenmechanikers vorstellen und praktische Arbeiten vorzeigen Logistiker/in EFZ (Fachrichtung Distribution) 13:30-14:30 Uhr Treffpunkt: Post CH AG, Briefzustellregion Altdorf (bei Ottos AG) Militärstrasse 16, 6467 Schattdorf Zeichner/in EFZ (Fachrichtung Ingenieurbau) 13:30-15:30 Uhr Treffpunkt: A. Kälin AG Ingenieurbüro (beim Haupteingang) Bahnhofstrasse 11, 6460 Altdorf Ausbildung, Arbeitsalltag, Unterschied zwischen Ingenieurbau und Architektur und Weiterbildung Metallbauer/in EFZ Treffpunkt: RUCH AG Hellgasse 31, 6460 Altdorf 13:30-15:30 Uhr Metallbaukonstrukteur/in EFZ Treffpunkt: RUCH AG Hellgasse 31, 6460 Altdorf 13:30-15:30 Uhr 6

7 254 Betonwerker/in EFZ 13:30-15:30 Uhr Treffpunkt: Befag AG Seemattstrasse 5, 6454 Flüelen Beruf vorstellen, Objekte zeigen, Tätigkeiten vorstellen und zeigen, Berufsschule (Kurse/Aussichten/Möglichkeiten) Gestalter/in Werbetechnik EFZ 13:30-16:00 Uhr Treffpunkt: Arnold Reklamen AG Gotthardstrasse 46, 6460 Altdorf Spengler/in EFZ 13:30-16:00 Uhr Treffpunkt: Bless AG, Werkstatt Bärenbodenweg 17, 6472 Erstfeld Erstfeld Detailhandelsberufe bei Coop Treffpunkt: Coop Altdorf (Bitte beim Kiosk melden oder dort warten) Hellgasse 3, 6460 Altdorf 14:00-16:00 Uhr Alltagssituationen werden angeschaut, Voraussetzungen für eine Lehre und das Berufsbild wird genau vorgestellt. 7

8 258 Polybauer/in EFZ (Fachrichtung Dachdecken, Fassadenbau und Abdichten) Treffpunkt: Toni Gisler AG, Bedachungen Bärenbodenweg 13, 6472 Erstfeld 14:00-16:00 Uhr Vorstellung vom Beruf und den verschiedenen Fachrichtungen, Ablauf und Inhalt der Berufslehre, Besichtigung von Werkstatt und Lager. 8

9 Mittwoch, 7. Oktober Netzelektriker/in EFZ Treffpunkt: EWA Bürogebäude (beim Empfang) Herrengasse 1, 6460 Altdorf 09:00-11:30 Uhr Vorstellen des Berufsbildes, Besichtigung der praktischen Arbeitsplätze, Vermittlung der schulischen Anforderungen Elektroinstallateur/in EFZ Treffpunkt: EWA Bürogebäude (beim Empfang) Herrengasse 1, 6460 Altdorf 09:00-11:30 Uhr Vorstellung des Berufsbildes, Besichtigung der praktischen Arbeitsplätze (Werkstatt, Baustellen), Vermittlung der schulischen Anforderungen Bäcker/in-Konditor/in-Confiseur/in EFZ 09:30-10:45 Uhr Treffpunkt: Beck Uri AG Schlossbergstrasse 4, 6472 Erstfeld Herstellen eines Grittibenz oder Zopf, Rundgang durch die Backstube Zimmermann/Zimmerin EFZ und Holzbearbeiter/in EBA Treffpunkt: Gebr. Bissig Holzbau GmbH (Werkhalle bei der Autobahnunterführung Attinghausen) Attinghauserstrasse 143, 6460 Altdorf 10:00-11:30 Uhr Informationen über das Tätigkeitsfeld, Berufsschule und Weiterbildungs-Informationen, Besichtigung der Werkhalle und evtl. einer Baustelle. 9

10 350 Pflästerer/Pflästerin EFZ Treffpunkt: Gebr. Brun AG Breiteli 20, 6472 Erstfeld 13:15-16:30 Uhr Strassenbauer/in EFZ Treffpunkt: Gebr. Brun AG Breiteli 20, 6472 Erstfeld 13:15-16:30 Uhr Maurer/in EFZ Treffpunkt: Gebr. Brun AG Breiteli 20, 6472 Erstfeld 13:15-16:30 Uhr Kaufmann/-frau EFZ 13:30-15:30 Uhr Treffpunkt: Dätwyler Cabling Solutions AG (Empfang) Gotthardstrasse 31, 6460 Altdorf 10

11 354 Logistiker/in EFZ 13:30-15:30 Uhr Treffpunkt: Dätwyler Cabling Solutions AG (Empfang) Gotthardstrasse 31, 6460 Altdorf Kunststofftechnologe/ -login EFZ 13:30-15:30 Uhr Treffpunkt: Dätwyler Cabling Solutions AG (Empfang) Gotthardstrasse 31, 6460 Altdorf Elektroinstallateur/in EFZ 13:30-15:30 Uhr Treffpunkt: Dätwyler Cabling Solutions AG (Empfang) Gotthardstrasse 31, 6460 Altdorf Anlagenführer/in EFZ 13:30-15:30 Uhr Treffpunkt: Dätwyler Cabling Solutions AG (Empfang) Gotthardstrasse 31, 6460 Altdorf Automobil-Mechatroniker/in EFZ Treffpunkt: Amt für Betrieb Nationalstrassen, Werkhof Flüelen (Eingangsbereich) Werkhof, 6454 Flüelen 13:30-16:00 Uhr 11

12 359 Konstrukteur/in EFZ 14:00-16:00 Uhr Treffpunkt: AZI Anlagenbau AG Kornmattstrasse 7, 6460 Altdorf Vorstellen der Firma und des Berufes als Konstrukteur, Austausch mit Lernenden sowie Einblicke in das Arbeiten mit einem 3D-CAD Programm Kaufmann/-frau EFZ Bank Treffpunkt: UBS AG (vor Geschäftsstelle) Rathausplatz 5, 6460 Altdorf 14:00-16:30 Uhr Näherbringen der Inhalte und des Ablaufs der Banklehre bei UBS, schnuppern in verschiedenen Abteilungen, informeller Austausch mit Lernenden und Informationen zum Bewerbungsprozess. (Achtung: Info- Veranstaltung ist für Schülerinnen und Schüler Niveau A). 12

13 Donnerstag, 8. Oktober Bäcker/in-Konditor/in-Confiseur/in EFZ 09:30-10:45 Uhr Treffpunkt: Feinbäckerei Hauger AG Gemeindehausplatz 1, 6460 Altdorf Informatiker/in EFZ Treffpunkt: ComDataNet AG, 1. OG Lehnplatz 9, 6460 Altdorf 10:00-12:00 Uhr Mediamatiker/in EFZ Treffpunkt: ComDataNet AG, 1. OG Lehnplatz 9, 6460 Altdorf 10:00-12:00 Uhr Telematiker/in EFZ Treffpunkt: ComDataNet AG, 1. OG Lehnplatz 9, 6460 Altdorf 10:00-12:00 Uhr ://www.berufsberatung.ch/intranet/de/administration/file/get/?id=904&lm=

14 450 Zeichner/in EFZ (Fachrichtung Architektur) Treffpunkt: CAS Chappuis Aregger Solèr AG Höfligasse 3, 6460 Altdorf Einblick in verschiedene Tätigkeiten dieses Berufes. 13:30-15:00 Uhr Metallbauer/in EFZ 13:30-15:30 Uhr Treffpunkt: Zurfluh Metallbau AG (beim Halleneingang) Schachengasse 9, 6467 Schattdorf Fachmann/-frau Betriebsunterhalt EFZ Treffpunkt: Kantonsspital Uri (beim Empfang) Spitalstrasse 1, 6460 Altdorf 13:30-16:00 Uhr Erhalte einen Einblick in die spannende und abwechslungsreiche Berufswelt des Kantonsspitals Uri inklusive Kurzpräsentation der Berufe, Besichtigung vor Ort und dem persönlichen Kennenlernen der für die Ausbildung zuständigen Personen Fachmann/-frau Hauswirtschaft EFZ Treffpunkt: Kantonsspital Uri (beim Empfang) Spitalstrasse 1, 6460 Altdorf 13:30-16:00 Uhr Erhalte einen Einblick in die spannende und abwechslungsreiche Berufswelt des Kantonsspitals Uri inklusive Kurzpräsentation der Berufe, Besichtigung vor Ort und dem persönlichen Kennenlernen der für die Ausbildung zuständigen Personen. 14

15 454 Koch/Köchin EFZ Treffpunkt: Kantonsspital Uri (beim Empfang) Spitalstrasse 1, 6460 Altdorf 13:30-16:00 Uhr Erhalte einen Einblick in die spannende und abwechslungsreiche Berufswelt des Kantonsspitals Uri inklusive Kurzpräsentation der Berufe, Besichtigung vor Ort und dem persönlichen Kennenlernen der für die Ausbildung zuständigen Personen Diätkoch/-köchin EFZ (Zusatzausbildung zu Koch/Köchin EFZ) Treffpunkt: Kantonsspital Uri (beim Empfang) Spitalstrasse 1, 6460 Altdorf 13:30-16:00 Uhr Erhalte einen Einblick in die spannende und abwechslungsreiche Berufswelt des Kantonsspitals Uri inklusive Kurzpräsentation der Berufe, Besichtigung vor Ort und dem persönlichen Kennenlernen der für die Ausbildung zuständigen Personen Kaufmann/-frau EFZ Treffpunkt: Kantonsspital Uri (beim Empfang) Spitalstrasse 1, 6460 Altdorf 13:30-16:00 Uhr Erhalte einen Einblick in die spannende und abwechslungsreiche Berufswelt des Kantonsspitals Uri inklusive Kurzpräsentation der Berufe, Besichtigung vor Ort und dem persönlichen Kennenlernen der für die Ausbildung zuständigen Personen. 15

16 Freitag, 9. Oktober Plattenleger/in EFZ und Plattenlegerpraktiker/in EBA :00 Uhr Treffpunkt: Bei der Kantonalen Mittelschule Uri (beim Haupteingang), anschliessend Transport auf die Baustelle durch Föhn Beat AG Gotthardstrasse 59, 6460 Altdorf Metallbauer/in EFZ 13:30-15:15 Uhr Treffpunkt: Brand Metallbau AG Rüttistrasse 13, 6467 Schattdorf Vorstellung des Berufes, Besichtigung des Betriebs, Vorstellung von Arbeiten, Abgabe von Unterlagen, Herstellen eines kleinen Werkstücks/Give-aways Sanitärinstallateur/in EFZ 13:30-15:30 Uhr Treffpunkt: Arnold Heizung-Sanitär AG (Teilnehmende bitte vor der Werkstatt besammeln) Umfahrungsstrasse 13, 6467 Schattdorf Vorstellung des Berufes in Theorie und Praxis, Besuch Werkstatt und Baustelle, offene Fragen beantworten Heizungsinstallateur/in EFZ 13:30-15:30 Uhr Treffpunkt: Arnold Heizung-Sanitär AG (Teilnehmende bitte vor der Werkstatt besammeln) Umfahrungsstrasse 13, 6467 Schattdorf Vorstellung des Berufes in Theorie und Praxis, Besuch Werkstatt und Baustelle, offene Fragen beantworten. 16

17 553 Metallbaukonstrukteur/in EFZ 15:30-16:30 Uhr Treffpunkt: Brand Metallbau AG Rüttistrasse 13, 6467 Schattdorf Vorstellung des Berufes, Besichtigung des Betriebs, Vorstellung von 2D und 3D CAD-Programmen, Abgabe von Unterlagen. 17

18 Montag, 12. Oktober Kaufmann/-frau EFZ Bank Treffpunkt: Urner Kantonalbank (beim Haupteingang) Bahnhofstrasse 1, 6460 Altdorf 09:00-11:00 Uhr Informationen über die Grundbildung und zur Berufsmatura. Anforderungen, Zukunftsaussichten und Weiterbildungsmöglichkeiten des Berufes. Die Lernenden informieren euch über den Berufsalltag und zeigen euch den Betrieb Berufe im Automobilgewerbe (Automobil- Fachmann/-frau EFZ, Automobil-Mechatroniker/in EFZ und Automobil-Assistent/in EBA) Treffpunkt: Parkplatz Berufs- und Weiterbildungszentrum Uri Attinghauserstrasse 12, 6460 Altdorf 09:00-12:00 Uhr Einsicht in die technischen Autoberufe erhalten (beruflicher, schulischer und betrieblicher Einblick), Gespräch mit aktuellen Lernenden und Ausbildnern, Weiterbildungsmöglichkeiten, der Alltag in der Garage, kleine praktische Arbeiten selber ausführen und es wird sogar ein Ferrari vor Ort sein Bekleidungsgestalter/in EFZ 13:30-16:30 Uhr Treffpunkt: Lehratelier für Bekleidungsgestaltung Uri, Haupteingang Attinghauserstrasse Attinghauserstrasse 12, 6460 Altdorf Der Beruf wird allgemein erklärt und es wird zusammen mit Lernenden eine kleine Tasche genäht zum nach Hause nehmen. 18

19 651 Schreiner/in EFZ und Schreinerpraktiker/in EBA 13:30-17:00 Uhr Treffpunkt: Berufs- und Weiterbildungszentrum Uri, Haupteingang Attinghauserstrasse Attinghauserstrasse 12, 6460 Altdorf Anlagen- und Apparatebauer/in EFZ 14:00-16:00 Uhr Treffpunkt: Emil Gisler AG Kohlplatzstrasse 15, 6462 Seedorf Berufsbild den Jugendlichen zeigen, Ablauf Rekrutierung Lernende und Nachwuchs im Kanton finden und ausbilden. 19

20 Dienstag, 13. Oktober Automatikmonteur/in EFZ 08:00-11:00 Uhr Treffpunkt: SISAG, Industriegebiet Reuss Zone C Militärstrasse 3, 6467 Schattdorf Automatiker/in EFZ 08:00-11:00 Uhr Treffpunkt: SISAG, Industriegebiet Reuss Zone C Militärstrasse 3, 6467 Schattdorf Elektroniker/in EFZ 08:00-11:00 Uhr Treffpunkt: SISAG, Industriegebiet Reuss Zone C Militärstrasse 3, 6467 Schattdorf Informatiker/in EFZ 08:00-11:00 Uhr Treffpunkt: SISAG, Industriegebiet Reuss Zone C Militärstrasse 3, 6467 Schattdorf 20

21 704 Informatiker/in EFZ (Fachrichtung Applikationsentwicklung) Treffpunkt: Webtech AG, 2. Stock Lehnplatz 10, 6460 Altdorf 08:30-10:30 Uhr Zeichner/in EFZ (Fachrichtung Architektur) Treffpunkt: Germann & Achermann AG Marktgasse 4, 6460 Altdorf 09:00-11:00 Uhr Kaufmann/-frau EFZ Treffpunkt: Kantonale Verwaltung Uri (vor dem Haupteingang) Klausenstrasse 4, 6460 Altdorf 10:00-12:00 Uhr Hast du Interesse an kaufmännischen Arbeiten und bist zuverlässig und kontaktfreudig? Dann könnte dich dieser spannender Beruf interessieren. Gerne bringen wir dir diesen Beruf ein bisschen näher Recyclist/in EFZ 13:00-17:00 Uhr Treffpunkt: Paul Baldini AG, Transport und Entsorgungen Reussacherstrasse 9, 6460 Altdorf 21

22 751 Fachmann/-frau Betriebsunterhalt EFZ 13:00-17:00 Uhr Treffpunkt: Paul Baldini AG, Transporte und Entsorgungen Reussacherstrasse 9, 6460 Altdorf Strassentransportfachmann/-frau EFZ 13:00-17:00 Uhr Treffpunkt: Paul Baldini AG, Transport und Entsorgungen Reussacherstrasse 9, 6460 Altdorf ://www.berufsberatung.ch/intranet/de/administration/file/get/?id=571&lm= Pflästerer/Pflästerin EFZ 13:15-17:00 Uhr Treffpunkt: Markus Enz AG (Werkhof Enz AG) Riedmattstrasse 8, 6462 Seedorf Wir zweigen das Handwerk an praktischen Beispielen (üben und ausprobieren). Es wird ein Film gezeigt und wir geben auch noch Informationen in Papierform ab. Die Jugendlichen sollen ein Verständnis und einen klaren Einblick in diesen Beruf erhalten Gärtner/in EFZ (Garten- und Landschaftsbau) 13:15-17:00 Uhr Treffpunkt: Markus Enz AG (Werkhof Enz AG) Riedmattstrasse 8, 6462 Seedorf Wir zweigen das Handwerk an praktischen Beispielen (üben und ausprobieren). Es wird ein Film gezeigt und wir geben auch noch Informationen in Papierform ab. Die Jugendlichen sollen ein Verständnis und einen klaren Einblick in diesen Beruf erhalten. 22

23 755 Landmaschinenmechaniker/in EFZ 13:30-15:30 Uhr Treffpunkt: Schallberger Leo AG Gotthardstrasse 87, 6467 Schattdorf Vorstellen von Arbeiten, Kontakt mit Lernenden, Betriebsbesichtigung Bekleidungsgestalter/in EFZ 13:30-16:30 Uhr Treffpunkt: Lehratelier für Bekleidungsgestaltung Uri, Haupteingang Attinghauserstrasse Attinghauserstrasse 12, 6460 Altdorf Der Beruf wird allgemein erklärt und es wird zusammen mit Lernenden eine kleine Tasche genäht zum nach Hause nehmen. 23

24 Mittwoch, 14. Oktober Detailhandelsberufe in der Migros 07:30-10:30 Uhr Treffpunkt: MM Urnertor, vor der Blumenabteilung Gotthardstrasse 67, 6463 Bürglen Vorstellung der Berufe sowie praktische Arbeiten in verschiedenen Fachbereichen. Am Schluss noch Fragerunde sowie Tipps und Tricks zur Berufswahl und dem Bewerbungsverfahren (bitte Fragen vorbereiten) Geomatiker/in EFZ Treffpunkt: SWR Geomatik AG, Loge Nord (Nähe Unterführung Attinghausen) Industriezone Schächenwald, 6460 Altdorf 08:00-10:00 Uhr Voraussetzungen, Feld- und Büroarbeiten (kurze Einsicht), Weiterbildungsmöglichkeiten Fachmann/-frau Betreuung EFZ (Fachrichtung Behindertenbetreuung) Treffpunkt: Stiftung Behindertenbetriebe Uri, Wohnhaus Brüsti (Eingang) Rüttistrasse 55, 6467 Schattdorf 13:30-15:30 Uhr Kurzvorstellung des Betriebes, Kennenlernen des Aufgabenbereiches FaBe und Einblick in den Arbeitsalltag einer Wohngruppe Sanitärinstallateur/in EFZ 13:30-16:00 Uhr Treffpunkt: G. Bosshard AG (im Büro melden) Flüelerstrasse 142, 6460 Altdorf Einblick in den Beruf und praktische Arbeiten in der Werkstatt. 24

Arbeitgeber Bund Informationen für Lehrstellensuchende

Arbeitgeber Bund Informationen für Lehrstellensuchende Arbeitgeber Bund Informationen für Lehrstellensuchende Schweizerische Eidgenossenschaft Confédération suisse Confederazione Svizzera Confederaziun svizra Lehrstellen in 39 verschiedenen Berufen Über 1000

Mehr

22 Berufsfelder eine kurze Übersicht

22 Berufsfelder eine kurze Übersicht 22 Berufsfelder eine kurze Übersicht Berufsfeld Anforderungen Berufe (Grundbildungen) 1 Natur Arbeitest du gerne in der Natur oder im Freien, mit Pflanzen, Tieren und Naturmaterialien? anderem eine robuste

Mehr

ARBEITSUNTERLAGEN FÜR SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER

ARBEITSUNTERLAGEN FÜR SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER STETHOSKOP Braucht man unter anderem als: Ärztin Pflegefachmann Hebamme HAMMER Braucht man unter anderem als: Zimmermann Schreiner Kürschnerin KRAWATTE Braucht man unter anderem als: Investment Banker

Mehr

Bist Du auf der Suche nach einer spannenden Lehrstelle?

Bist Du auf der Suche nach einer spannenden Lehrstelle? Bist Du auf der Suche nach einer spannenden Lehrstelle? Seite 2 Visana als Ausbildungsbetrieb Die Ausbildung von Lernenden liegt uns am Herzen. Deshalb bilden wir jedes Jahr Jugendliche in den Berufen

Mehr

Mittelschul- und Berufsbildungsamt des Kantons Zürich Abteilung Betriebliche Bildung

Mittelschul- und Berufsbildungsamt des Kantons Zürich Abteilung Betriebliche Bildung Berufsinspektor Boris Bollinger (BB) Direktwahl: 043 259 78 03 E-Mail: boris.bollinger[a]mba.zh.ch Drogist/in EFZ 11 Fachmann/frau Kundendialog EFZ 20 Kaufmann/Kauffrau EFZ in folgenden Branchen: - Handel

Mehr

Die Berufswelt Meine Hits

Die Berufswelt Meine Hits Die Berufswelt Meine Hits Berufe Berufe von A bis Z Seite 2 Berufe haben kein Geschlecht Seite 3 Vom Traumberuf zum Berufswunsch Seite 4 Berufsfelder 22 Berufsfelder- eine kurze Übersicht Seite 5 Wichtige

Mehr

Kaufmann/Kauffrau EFZ in folgenden Branchen: - Handel 461 - Maschinenindustrie 261

Kaufmann/Kauffrau EFZ in folgenden Branchen: - Handel 461 - Maschinenindustrie 261 Berufsinspektor Heinz Bross (hb) Direktwahl: 043 259 77 12 E-Mail: heinz.bross[a]mba.zh.ch Kaufmann/Kauffrau EFZ in folgenden Branchen: - Dienstleistung & Administration 161 - schulisch organisierte Grundbildung

Mehr

Statistik der beruflichen Grundbildung 2009

Statistik der beruflichen Grundbildung 2009 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS BFS Aktuell 15 Bildung und Wissenschaft Neuchâtel, Mai 2010 Statistik der beruflichen Grundbildung 2009 Auskunft: Anton Rudin, BFS,

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN! BWZ Rapperswil Ihr Zentrum für Ausbildung und Weiterbildung in Rapperswil

HERZLICH WILLKOMMEN! BWZ Rapperswil Ihr Zentrum für Ausbildung und Weiterbildung in Rapperswil HERZLICH WILLKOMMEN! BWZ Rapperswil Ihr Zentrum für Ausbildung und Weiterbildung in Rapperswil Werner Roggenkemper BWZ Rapperswil Programm Berufsfachschule und Lehrbetrieb Berufsmatura als Alternative

Mehr

Medien für den Berufswahlunterricht

Medien für den Berufswahlunterricht 1 / 10 Liste Berufswahlmedien Medien für den Berufswahlunterricht Das AKVB und die BIZ des Kantons Bern empfehlen, eines dieser beiden Lehrmittel für den Berufswahlunterricht zu wählen: Berufswahl-Portfolio

Mehr

Übersicht über die Internet-Seiten und interaktiven Checks

Übersicht über die Internet-Seiten und interaktiven Checks myberufswahl Sitemap Übersicht über die Internet-Seiten und interaktiven Checks Einstieg Startseite von myberufswahl myberufswahl - Einstiegsseite Links zu Detailinformationen für die Angebote für - Schüler/in

Mehr

Urner Kantonalbank. Uri in Zahlen Ausgabe 2011/2012. Kantonalbank. Kantonalbank. Urner. Urner. Inhaltsverzeichnis

Urner Kantonalbank. Uri in Zahlen Ausgabe 2011/2012. Kantonalbank. Kantonalbank. Urner. Urner. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Urner Kantonalbank Hauptsitz Bahnhofstrasse 1 6460 Altdorf Telefon 041 875 60 00 Telefax 041 875 63 13 E-Mail info@urkb.ch Internet www.urkb.ch Agenturen 6490 6463 6472 6467 Andermatt

Mehr

Deine Zukunft beginnt im Sommer 2016 Mit einer Lehrstelle bei der ROMAY AG in Oberkulm

Deine Zukunft beginnt im Sommer 2016 Mit einer Lehrstelle bei der ROMAY AG in Oberkulm Deine Zukunft beginnt im Sommer 2016 Mit einer Lehrstelle bei der ROMAY AG in Oberkulm Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten ROMAY AG ist ein führendes Unternehmen in der Kunststoffbranche. Sie entwickelt,

Mehr

ZLI BASISLEHRJAHRE. Informatik + Mediamatik. Informationen für Schüler/innen

ZLI BASISLEHRJAHRE. Informatik + Mediamatik. Informationen für Schüler/innen ZLI BASISLEHRJAHRE Informatik + Mediamatik Informationen für Schüler/innen Was ist das Basislehrjahr Erstes Jahr der Berufslehre Das Basislehrjahr ist sowohl für Firmen als auch für Lernende eine attraktive

Mehr

B I N I C H I N N O V A T I V?

B I N I C H I N N O V A T I V? BIN ICH INNOVATIV? Innovation bedeutet Erneuerung. Eine Unternehmenskultur, in der Herausforderungen angenommen und neue Lösungen entwickelt werden, ist ein zentraler Erfolgsfaktor im Kampf um Marktanteile

Mehr

Sitzung des Landrats vom Mittwoch, 16. November 2011, 08.00 Uhr, im Rathaus zu Altdorf. Landratspräsident Josef Schuler, Spiringen

Sitzung des Landrats vom Mittwoch, 16. November 2011, 08.00 Uhr, im Rathaus zu Altdorf. Landratspräsident Josef Schuler, Spiringen LANDRATS-SESSION VOM 16. November 2011 Sitzung des Landrats vom Mittwoch, 16. November 2011, 08.00 Uhr, im Rathaus zu Altdorf Vorsitz: Landratspräsident Josef Schuler, Spiringen Protokoll: Landratssekretärin

Mehr

Bekleidungsgestalterin/Bekleidungsgestalter Fachrichtung Damenbekleidung

Bekleidungsgestalterin/Bekleidungsgestalter Fachrichtung Damenbekleidung Seite 1 Bekleidungsgestalterin/Bekleidungsgestalter Fachrichtung Damenbekleidung Der Beruf der Bekleidungsgestalterin/des Bekleidungsgestalters ist ein Dienstleistungsberuf, in welchem nebst kreativen

Mehr

Sitzung des Landrats vom Mittwoch, 24. September 2014, 08.00 Uhr, im Rathaus zu Altdorf. Landratspräsident Markus Holzgang, Altdorf

Sitzung des Landrats vom Mittwoch, 24. September 2014, 08.00 Uhr, im Rathaus zu Altdorf. Landratspräsident Markus Holzgang, Altdorf LANDRATS-SESSION VOM 24. September 2014 Sitzung des Landrats vom Mittwoch, 24. September 2014, 08.00 Uhr, im Rathaus zu Altdorf Vorsitz: Landratspräsident Markus Holzgang, Altdorf Protokoll: Ratssekretärin

Mehr

Programmiere deine Zukunft. Eine Informatiklehre bei der Axpo Informatik AG öffnet Türen

Programmiere deine Zukunft. Eine Informatiklehre bei der Axpo Informatik AG öffnet Türen Programmiere deine Zukunft Eine Informatiklehre bei der Axpo Informatik AG öffnet Türen «Ich werde Informatiker, weil mich die Technik hinter dem Bildschirm interessiert. Die Axpo Informatik setzt sich

Mehr

Zwischenlösungen. Diese Liste finden Sie auch unter www.biz.so.ch.

Zwischenlösungen. Diese Liste finden Sie auch unter www.biz.so.ch. Amt für Berufsbildung, Mittel- und Hochschulen Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung Zwischenlösungen - Schulisches Berufsvorbereitungsjahr/Berufswahljahr - Praktisches Berufsvorbereitungsjahr/Berufswahljahr

Mehr

15. URNER ABENDLÄUFE. STV Altdorf. In Seedorf, Weg der Schweiz. www.stv-altdorf.ch. www.stv-altdorf.ch AUF GEHTS! Ein Lauf für Gross und Klein!

15. URNER ABENDLÄUFE. STV Altdorf. In Seedorf, Weg der Schweiz. www.stv-altdorf.ch. www.stv-altdorf.ch AUF GEHTS! Ein Lauf für Gross und Klein! 22. ABENDLÄUFE 2008 2015 15. URNER ABENDLÄUFE STV Altdorf SPORT SPIEL SPASS In Seedorf, Weg der Schweiz In Seedorf, Weg der Schweiz www.stv-altdorf.ch www.stv-altdorf.ch AUF GEHTS! Ein Lauf für Gross und

Mehr

Einschulung der Berufsschüler/-innen kaufmännische Berufe

Einschulung der Berufsschüler/-innen kaufmännische Berufe Einschulung der Berufsschüler/-innen kaufmännische Berufe Für die Berufsschüler/-innen im ersten und zweiten Ausbildungsjahr des kaufmännischen Bereichs, findet die diesjährige Einschulung, wie in den

Mehr

Meine Chance umfasst Angebote rund um Aus- und Weiterbildung für Wienerinnen und Wiener im Rahmen des Qualifikationsplans Wien 2020.

Meine Chance umfasst Angebote rund um Aus- und Weiterbildung für Wienerinnen und Wiener im Rahmen des Qualifikationsplans Wien 2020. Alle Veranstaltungen auf einen Blick Meine Chance umfasst Angebote rund um Aus- und Weiterbildung für Wienerinnen und Wiener im Rahmen des Qualifikationsplans Wien 2020. www.waff.at www.ams.at/wien 02.

Mehr

«esprit» - altersgemischtes Lernen an der Mosaik- Sekundarschule Emmetten NW

«esprit» - altersgemischtes Lernen an der Mosaik- Sekundarschule Emmetten NW «esprit» - altersgemischtes Lernen an der Mosaik- Sekundarschule Emmetten NW Gemeinsam unterrichten und fördern an einer Schule für alle Samstag, 17. November 2012 Urs Barmettler, Schulleiter Thomas Zberg,

Mehr

Ausbildung. IT-Fachinformatiker/in - Fachrichtung Systemintegration

Ausbildung. IT-Fachinformatiker/in - Fachrichtung Systemintegration Ausbildung IT-Fachinformatiker/in - Fachrichtung Systemintegration Wer wir sind Wir sind einer der 16 Träger der Deutschen Rentenversicherung und einer der größten Dienstleister in Rheinland-Pfalz. Auf

Mehr

Du liebst das Geschäftsleben?

Du liebst das Geschäftsleben? Du liebst das Geschäftsleben? Make great things happen Perspektiven für Schüler die kaufmännischen Berufe Willkommen bei Merck Du interessierst dich für eine Ausbildung bei Merck? Keine schlechte Idee,

Mehr

Lehrstellenrallye. Samstag, 8. September 2012 10 15Uhr

Lehrstellenrallye. Samstag, 8. September 2012 10 15Uhr Lehrstellenrallye Samstag, 8. September 2012 10 15Uhr 2 3 Lehrstellenrallye Was ist das eigentlich? Programm Auf der 6. Husumer Lehrstellenrallye habt ihr die Möglichkeit, euch am Samstag, den 8. September

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN ZUM ERSTEN IT-SCHNUPPERTAG BEI BERTELSMANN. Gütersloh, 09.10.2013

HERZLICH WILLKOMMEN ZUM ERSTEN IT-SCHNUPPERTAG BEI BERTELSMANN. Gütersloh, 09.10.2013 HERZLICH WILLKOMMEN ZUM ERSTEN IT-SCHNUPPERTAG BEI BERTELSMANN Gütersloh, 09.10.2013 Tagesablauf Vormittag Wann? Was? Wer? Wo? 09.00 Uhr Begrüßung und Patenzuordnung 09.15 Uhr Warm Up mit den Paten, Erwartungen

Mehr

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Deine Chance für die Zukunft! Liebe Lehrlinge! Ein höherer Bildungsabschluss bietet jedem und jeder von euch bessere Berufschancen. Durch die Teilnahme am Projekt»Berufsmatura:

Mehr

KARRIERE @ KLAMPFER. Bauleitende Obermonteure für gewerbliche Projekte im Bereich der Elektrotechnik im Inland

KARRIERE @ KLAMPFER. Bauleitende Obermonteure für gewerbliche Projekte im Bereich der Elektrotechnik im Inland KARRIERE @ KLAMPFER Lehrlinge für den Beruf Elektroinstallationstechniker Projektleiter/in für Heizung, Klima, Lüftung CAD Konstrukteur - Techniker/in für Elektrotechnik CAD Konstrukteur - Techniker/in

Mehr

PKA. Beruf: Pharmazeutischkaufmännische. Unverzichtbares Organisationstalent im Apothekenteam

PKA. Beruf: Pharmazeutischkaufmännische. Unverzichtbares Organisationstalent im Apothekenteam PKA Beruf: Pharmazeutischkaufmännische Angestellte Unverzichtbares Organisationstalent im Apothekenteam Stimmen aus der Praxis Warum ich mich für den PKA-Beruf entschieden habe? Weil er so abwechslungsreich

Mehr

AUF DEN PUNKT WÄHREND DER AUSBILDUNG LERNST DU: DAS SOLLTEST DU MITBRINGEN: Seite 1

AUF DEN PUNKT WÄHREND DER AUSBILDUNG LERNST DU: DAS SOLLTEST DU MITBRINGEN: Seite 1 AUF DEN PUNKT Du arbeitest gern im Team, bist kontaktfreudig und interessierst Dich für Warenwirtschaft? Dann passt zu Dir der Beruf Kaufmann/-frau im Einzelhandel. WÄHREND DER AUSBILDUNG LERNST DU: Sämtliche

Mehr

Eine Ausbildung bei der Suva Die Chance vorwärts zu kommen

Eine Ausbildung bei der Suva Die Chance vorwärts zu kommen Eine Ausbildung bei der Suva Die Chance vorwärts zu kommen Die Suva mehr als eine Versicherung Eigentlich war es ein perfekter Tag. Die Sonne schien, das Wochenende stand vor der Türe und es lockte das

Mehr

Sitzung des Landrats vom Mittwoch, 27. Mai 2015, 08.00 Uhr, im Rathaus zu Altdorf. Landratspräsident Markus Holzgang, Altdorf

Sitzung des Landrats vom Mittwoch, 27. Mai 2015, 08.00 Uhr, im Rathaus zu Altdorf. Landratspräsident Markus Holzgang, Altdorf LANDRATS-SESSION VOM 27. Mai 2015 Sitzung des Landrats vom Mittwoch, 27. Mai 2015, 08.00 Uhr, im Rathaus zu Altdorf Vorsitz: Landratspräsident Markus Holzgang, Altdorf Protokoll: Ratssekretärin Kristin

Mehr

Berufsliste Bachelor Design

Berufsliste Bachelor Design Die Arbeitswelterfahrung muss berufspraktische und berufstheoretische Kenntnisse in einem der Studienrichtung verwandten Beruf vermitteln. Nachfolgend die Liste mit den anerkannten Berufsausbildungen.

Mehr

Weiterführende Schulen und Berufskollegs

Weiterführende Schulen und Berufskollegs Weiterführende Schulen und Berufskollegs informieren Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2004, 19:45 Uhr AACHEN. Die weiterführenden Schulen laden in den kommenden Wochen zu Informationsveranstaltungen für

Mehr

Berufsmatura Fachmatura

Berufsmatura Fachmatura Berufsmatura Fachmatura Berufs- und Fachmittelschulen in der Zentralschweiz B e r u f s m a t u r a... 2 - Technik, Architektur, Life Sciences... 2 - Lehrbegleitend... 2 - Berufsbegleitend für gelernte

Mehr

Die Coop Berufsbildung

Die Coop Berufsbildung 2012 Die Coop Berufsbildung Für Anfragen: Coop Bildungszentrum, Andreas Begré, Koordination Berufsbildung Seminarstrasse 12-22, 4132 Muttenz, Tel. 061 466 12 38 Coop CBZ Ausbildung Hauptsitz Seminarstr.

Mehr

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung mit ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei Ausbildungsberufen des Handwerks) Berufseinstiegsjahr Freiwilligendienste: FSJ, FÖJ, BFD FWD* 2-jährige Berufsfachschule

Mehr

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 mit Prüfung in Klasse 9 ( Versetzungszeugnis in Klasse 10 der Werkrealschule) ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei

Mehr

Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen

Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen Arbeitsplatz Berufliche Schulen - Vielfalt - Sicherheit - Kreativität - Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen JLU Gießen - 27.01.2010 - Hans-Dieter Speier 1 Einstieg Studium Beruf Fachhochschulreife

Mehr

Eine Lehre in der Automobilbranche - eine Ausbildung für die Zukunft. www.larag.com/de/jobs/lehrstellen/

Eine Lehre in der Automobilbranche - eine Ausbildung für die Zukunft. www.larag.com/de/jobs/lehrstellen/ Eine Lehre in der Automobilbranche - eine Ausbildung für die Zukunft www.larag.com/de/jobs/lehrstellen/ Du hast die Wahl 10 Lehrberufe 4 Ausbildungsstandorte Wil St.Gallen Neftenbach Root Deine Lehrstellee

Mehr

Informationsabend kaufmännische Berufsmatura

Informationsabend kaufmännische Berufsmatura Informationsabend kaufmännische Berufsmatura Stefan Köpfer lic.iur. Leiter Abteilung Wirtschaft 1 Begrüssung Guido Missio lic.rer.pol. Rektor Elternabend E- und B-Profil 2 Die Berufsschule Bülach Zwei

Mehr

Ausbildung zum Isolierer für Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz. Du möchtest mehr über die Ausbildung zum Isolierer wissen?

Ausbildung zum Isolierer für Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz. Du möchtest mehr über die Ausbildung zum Isolierer wissen? Du möchtest mehr über die Ausbildung zum Isolierer wissen? Quelle: www.handwerksbilder.de Werde jetzt aktiv! Ausbildung zum Isolierer für Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz. Mach aktiv mit beim Klimaschutz!

Mehr

Gabriele Böheim Eva Bahl. Pädagogische Hochschule Feldkirch

Gabriele Böheim Eva Bahl. Pädagogische Hochschule Feldkirch Gabriele Böheim Eva Bahl Pädagogische Hochschule Feldkirch Wie werben Betriebe um Lehrlinge? Wo werben Betriebe um Lehrlinge? Wie werben Betriebe um Lehrlinge? Aus welchen Motiven bieten Betriebe SchülerInnenpraktika?

Mehr

Rückblick auf die Ausbildung. Befragung von Auszubildenden nach der Gesellenprüfung

Rückblick auf die Ausbildung. Befragung von Auszubildenden nach der Gesellenprüfung Stimmungsbild Rückblick auf die Ausbildung Befragung von Auszubildenden nach der Gesellenprüfung itf Innovationstransfer- und Forschungsinstitut Schwerin Dipl. Psych. Pamela Buggenhagen Gutenbergstraße

Mehr

Zwischenlösungen. nach der obligatorischen Schulzeit

Zwischenlösungen. nach der obligatorischen Schulzeit Zwischenlösungen nach der obligatorischen Schulzeit Schwierigkeiten bei der Lehrstellensuche oder Unentschlossenheit in der Berufswahl verunsichern viele Jugendliche. Wie soll es nach der Schule weitergehen?

Mehr

Nie ein Stubenhocker gewesen?

Nie ein Stubenhocker gewesen? Nie ein Stubenhocker gewesen? Make great things happen Perspektiven für Schüler die dualen Studiengänge Willkommen bei Merck Du interessierst dich für ein duales Studium bei Merck? Keine schlechte Idee,

Mehr

Kurzvorstellung der Dokumentation überbetriebliche Kurse Netzelektriker/in EFZ

Kurzvorstellung der Dokumentation überbetriebliche Kurse Netzelektriker/in EFZ Prozesse Berufsbildung Netzelektriker Kurzvorstellung der Dokumentation überbetriebliche Kurse Netzelektriker/in EFZ Andreas Degen Infoveranstaltung zum Start der neuen Grundbildung, 18. Feb. in Chur und

Mehr

Lehre bei Häusle + Converse All Star = leider geil

Lehre bei Häusle + Converse All Star = leider geil Lehre bei Häusle + Converse All Star = leider geil Absolviere Schnuppertage bei Häusle und nimm ein Paar grüne Converse All Star mit nach Hause. Bewirb dich unter: www.lehre-haeusle.at Herzlich Willkommen

Mehr

BEWERBUNG FÜR EINE LEHRSTELLE

BEWERBUNG FÜR EINE LEHRSTELLE BEWERBUNG FÜR EINE LEHRSTELLE Human Resources Lehrberuf... Berufsmatura Ja Nein Weiss noch nicht Foto Personalien Frau Herr Name... Vorname... Strasse... PLZ / Wohnort... Geburtsdatum... E-Mail... Telefonnr....

Mehr

B Kauffrau/Kaufmann EFZ Basis-Grundbildung

B Kauffrau/Kaufmann EFZ Basis-Grundbildung Überblick Berufslehren EFZ Hier finden Sie Informationen zu den folgenden Themenbereichen: 1. Wer ist für welches kaufmännische Ausbildungsprofil geeignet? 2. Ausbildung im Lehrbetrieb 3. Ausbildung an

Mehr

ODA NEWSLETTER FEBRUAR 12. SONDERAUSGABE Myoda.ch die online-plattform für Einblickstage und Praktika

ODA NEWSLETTER FEBRUAR 12. SONDERAUSGABE Myoda.ch die online-plattform für Einblickstage und Praktika ODA NEWSLETTER FEBRUAR 12 SONDERAUSGABE Myoda.ch die online-plattform für Einblickstage und Praktika SEITE 2 SONDERAUSGABE ODA NEWSLETTER Kostenloses Dienstleistungsangebot Mit www.myoda.ch stellen wir

Mehr

Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung

Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung Inhalt Informationsmappe INHALT 1. Informationen zum Programm STEP.ING SZ 2. Checkliste zur Bewerbung 3. Formular: Bewerbungsbogen der Schülerin

Mehr

Dipl. Techniker/in HF Maschinenbau

Dipl. Techniker/in HF Maschinenbau Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung Produktionsfachmann/frau mit eidg. Fachausweis Dipl. Techniker/in HF Maschinenbau Vertiefung Produktion Entdecke die Begabung

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Ausbildung und Studium bei RÖHM. Eine spannende Zukunft

Ausbildung und Studium bei RÖHM. Eine spannende Zukunft Ausbildung und Studium bei RÖHM Eine spannende Zukunft Herzlich willkommen in einer spannenden Zukunft. So vielfältig wie RÖHM Eine gute Ausbildung dein Schlüssel zum Erfolg Und warum bei RÖHM? Unsere

Mehr

Berufswahl-Begleiter. Tipps für Eltern

Berufswahl-Begleiter. Tipps für Eltern Berufswahl-Begleiter Tipps für Eltern Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 Angebote der Berufs- und Laufbahnberatung 4 Einzelberatung 6 Beteiligte im Berufswahl-Prozess 7 Berufswahl-Pass 8 Berufswahl-Fahrplan

Mehr

MACH DICH AUF DEN WEG WERDE PROFI. Die berufliche Grundbildung im Überblick

MACH DICH AUF DEN WEG WERDE PROFI. Die berufliche Grundbildung im Überblick MACH DICH AUF DEN WEG WERDE PROFI Die berufliche Grundbildung im Überblick INHALT MIT JEDEM ABSCHLUSS EIN ANSCHLUSS 3 ÜBERBLICK: BERUFSBILDUNG MIT SYSTEM 5 VORTEILE DER BERUFLICHEN GRUNDBILDUNG 7 ZEIGEN,

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN zum Elternabend 3. Bez

HERZLICH WILLKOMMEN zum Elternabend 3. Bez HERZLICH WILLKOMMEN zum Elternabend 3. Bez Die Ziele Die Eltern kennen die grundsätzlichen Möglichkeiten nach der Bezirksschule und die Wege dorthin. Die Eltern wissen, wie die Schule den Laufbahnprozess

Mehr

Unser vielseitiges Programm. Herzlich Willkommen zur Nacht der Ausbildung bei SAP und MLP 19. Juni 2015

Unser vielseitiges Programm. Herzlich Willkommen zur Nacht der Ausbildung bei SAP und MLP 19. Juni 2015 Unser vielseitiges Programm Herzlich Willkommen zur Nacht der bei SAP MLP 19. Juni 2015 Gerne können Sie sich in den Räumen umschauen, uns direkt ansprechen an den Vorträgen teilnehmen oder werden Sie

Mehr

Aktuelle Angebote Übergang Sek I Sek II im Kanton Bern

Aktuelle Angebote Übergang Sek I Sek II im Kanton Bern Aktuelle Angebote Übergang Sek I Sek II im Kanton Bern Fachtagung SIBP vom 24. November 2006 Theo Ninck, Vorsteher Mittelschul- und Berufsbildungsamt theo.ninck@erz.be.ch Theo Ninck, MBA/24.11.06 1 1.

Mehr

Ausbildung bei der Magnetfabrik Bonn GmbH eine gute Wahl von Anfang an

Ausbildung bei der Magnetfabrik Bonn GmbH eine gute Wahl von Anfang an Ausbildung bei der Magnetfabrik Bonn GmbH eine gute Wahl von Anfang an In diesen Berufen bilden wir aus Industriekaufmann (m/w) Industriemechaniker (m/w) Werkzeugmechaniker (m/w) Technischer Produktdesigner

Mehr

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl Agentur für Arbeit Recklinghausen Stefanie Ludwig Berufsberaterin U25 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Elternabend zum Berufsorientierungscamp Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Mehr

FAKTEN UND ZAHLEN BERUFSBILDUNG IN DER SCHWEIZ

FAKTEN UND ZAHLEN BERUFSBILDUNG IN DER SCHWEIZ FAKTEN UND ZAHLEN BERUFSBILDUNG IN DER SCHWEIZ 2014 Eine Initiative von Bund, Kantonen und Organisationen der Arbeitswelt INHALT Die Berufsbildung im Überblick 3 Das Berufsbildungssystem der Schweiz 4

Mehr

BERUFSVORBEREITUNG 10. SCHULJAHR

BERUFSVORBEREITUNG 10. SCHULJAHR BERUFSVORBEREITUNG 10. SCHULJAHR Für kaufmännische Berufe, Detailhandel und medizinische Assistenzberufe Schulen fürs Leben BERUFSVORBEREITUNG /10. SCHULJAHR MIT ZWEI VERTIEFUNGSRICHTUNGEN Noch nicht fit

Mehr

PERSpublic. Der Newsletter des Personaldienstes der Universität Freiburg. Nr. 12 / März 2014

PERSpublic. Der Newsletter des Personaldienstes der Universität Freiburg. Nr. 12 / März 2014 PERSpublic Der Newsletter des Personaldienstes der Universität Freiburg Nr. 12 / März 2014 Aktuell... 2 Allgemeine Informationen aus dem Personaldienst... 3 Relax... 4 Koordinaten Personaldienst... 4 Anhang:

Mehr

Berufsmatura Fachmatura

Berufsmatura Fachmatura Berufsmatura Fachmatura Berufs- und Fachmittelschulen in der Zentralschweiz B e r u f s m a t u r a... 2 - Technische Richtung... 2 - Lehrbegleitend... 2 - Berufsbegleitend für gelernte Berufsleute...

Mehr

Berufsmatura lehrbegleitend

Berufsmatura lehrbegleitend Berufs- und Weiterbildungszentrum Rapperswil Zürcherstr. 1 7 8640 Rapperswil www.bwz-rappi.ch lehrbegleitend -Typen Kaufmännische (M-Profil) Technische BWZ Rapperswil eine Bildungsinstitution des Kantons

Mehr

Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel.

Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel. 1 Schmuck aus Fimo Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel. 1. tag: Mittwoch 15.05.2013 Weitere: 22.05.2013

Mehr

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2013/2014 an beruflichen Schulen

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2013/2014 an beruflichen Schulen Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2013/2014 an beruflichen Schulen Bekanntmachung vom 7. August 2012 Az.: 41-6620.3/84 Das Kultusministerium

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

Ausbildungsbeginn 2015

Ausbildungsbeginn 2015 Ausbildungsbeginn 2015 Wenn du Interesse an den Ausbildungen hast, vereinbare einfach einen Termin beim Berufsberater unter der kostenfreien Servicenummer: 0800 4 5555 00 Hannover und Region Hannover A

Mehr

Stellenbewerbung für Lernende. Foto. Personalien: Berufsbezeichnung: Berufsmatura: Ja Nein Weiss noch nicht. Geburtsdatum. Telefon Festnetz.

Stellenbewerbung für Lernende. Foto. Personalien: Berufsbezeichnung: Berufsmatura: Ja Nein Weiss noch nicht. Geburtsdatum. Telefon Festnetz. Stellenbewerbung für Lernende Berufsbezeichnung: Foto Berufsmatura: Ja Nein Weiss noch nicht Personalien: Frau Herr Name Strasse Vorname PLZ/Wohnort Geburtsdatum Telefon Festnetz Natel E-Mail Heimatort/

Mehr

BERUFSMATURITÄT FÜR ERWACHSENE ( BM2 ) TYP WIRTSCHAFT

BERUFSMATURITÄT FÜR ERWACHSENE ( BM2 ) TYP WIRTSCHAFT Un st Ih i s a dw el?.. h ste s Zi r n a c BERUFSMATURITÄT FÜR ERWACHSENE ( BM ) TYP WIRTSCHAFT berufsbegleitender viersemestriger Lehrgang April 015 BERUFSMATURITÄT FÜR ERWACHSENE (BM ) Die Berufsmaturität

Mehr

Berufsmaturitätsschule Langenthal. Allgemeine Informationen über die Berufsmaturität nach der beruflichen Grundbildung BM2. Schuljahr 2016-2017/18

Berufsmaturitätsschule Langenthal. Allgemeine Informationen über die Berufsmaturität nach der beruflichen Grundbildung BM2. Schuljahr 2016-2017/18 Berufsmaturitätsschule Langenthal Allgemeine Informationen über die Berufsmaturität nach der beruflichen Grundbildung BM2 Schuljahr 2016-2017/18 1 Inhaltsverzeichnis 1. Kurzportrait BM Langenthal 3 2.

Mehr

BERUFS-, STUDIEN- UND LAUFBAHNBERATUNG DES KANTONS ST.GALLEN

BERUFS-, STUDIEN- UND LAUFBAHNBERATUNG DES KANTONS ST.GALLEN 10/11 BERUFS-, STUDIEN- UND LAUFBAHNBERATUNG DES KANTONS ST.GALLEN Inhaltsverzeichnis Dieser Planer gehört Bildungssystem in der Schweiz................................... 2 3 Name Strasse PLZ/Ort Telefon

Mehr

BIZ-Logo. Logo. Schmuckgrafik eines Auges. Veranstaltungen. September - Dezember. roter Balken DIN lang

BIZ-Logo. Logo. Schmuckgrafik eines Auges. Veranstaltungen. September - Dezember. roter Balken DIN lang Schmuckgrafik eines Auges BIZ-Logo Logo Veranstaltungen September - Dezember roter Balken DIN lang 2012 Liebe Schülerinnen und Schüler! Das neue Schuljahr beginnt und drängende Fragen stehen an! Welcher

Mehr

Normen in der Schweiz Ihr Weg zum Mitspracherecht

Normen in der Schweiz Ihr Weg zum Mitspracherecht Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Normen in der Schweiz Ihr Weg zum Mitspracherecht SNV-INFORMATION Rolle der Normung und Nutzen von Standards: Einblicke in die Praxis DATUM Dienstag,

Mehr

Stadthalle Chur 5. bis 9. November 2014

Stadthalle Chur 5. bis 9. November 2014 Stadthalle Chur 5. bis 9. November 2014 Ein Projekt vom Bündner Gewerbeverband Dachorganisation der gewerblichen Wirtschaft Präsentiert von www.fiutscher.ch www.facebook.com/fiutscher Bibi Vaplan Musikerin

Mehr

DER WEG ZUM ERFOLG Berufsbildung in der Burkhalter Technics AG

DER WEG ZUM ERFOLG Berufsbildung in der Burkhalter Technics AG DER WEG ZUM ERFOLG Berufsbildung in der Burkhalter Technics AG Elektroinstallateur/in EFZ Montage-Elektriker/in EFZ Automatikmonteur/in EFZ Kaufmann/Kauffrau EFZ DER WEG ZUM ERFOLG Herzlich Willkommen!

Mehr

Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als. Industriekaufmann (m/w)

Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als. Industriekaufmann (m/w) Start up Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als Industriekaufmann (m/w) Wer ist die GTÜ? Qualität und Servicebereitschaft haben uns in nur zwei Jahrzehnten zur bekanntesten Überwachungsorganisation

Mehr

Information Berufsbildner/innen Kaufmännische Berufe

Information Berufsbildner/innen Kaufmännische Berufe Information Berufsbildner/innen Kaufmännische Berufe KV Luzern 12. November 2012 www.kvlu.ch 13.11.2012 www.kvlu.ch Themen Neue ük-regelung Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenzen Qualifikationsverfahren

Mehr

Volle Fahrt in die Zukunft Ausbildungsberufe bei der AMAG

Volle Fahrt in die Zukunft Ausbildungsberufe bei der AMAG Volle Fahrt in die Zukunft Ausbildungsberufe bei der AMAG Lernende haben Vorfahrt melde dich! Inhalt Gib Gas bei der AMAG VW, Škoda, Audi, SEAT, VW Nutzfahrzeuge. Hast du gewusst, dass all diese grossen

Mehr

Für eine Ausbildung bei Coop gibts für uns 3 gute Gründe.

Für eine Ausbildung bei Coop gibts für uns 3 gute Gründe. www.coop.ch/grundbildung Für eine Ausbildung bei Coop gibts für uns 3 gute Gründe. Für eine Zukunft mit mehr Chancen. 2 3 Für den richtigen Karrierestart. In folgenden Berufen bildet Coop aus: Detailhandelsfachmann/-frau

Mehr

Didaktisierungsvorschläge zum Kalender. Jugend in Deutschland 2013 UNTERRICHTSENTWURF. November. Wenn es mal nicht so gut klappt: SORGEN UND NÖTE

Didaktisierungsvorschläge zum Kalender. Jugend in Deutschland 2013 UNTERRICHTSENTWURF. November. Wenn es mal nicht so gut klappt: SORGEN UND NÖTE Seite 1 von 8 Didaktisierungsvorschläge zum Kalender Jugend in Deutschland 2013 UNTERRICHTSENTWURF November Wenn es mal nicht so gut klappt: SORGEN UND NÖTE - Unterrichtsvorschläge und Arbeitsblätter -

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Informationsabend kaufmännische Berufsmatura

Informationsabend kaufmännische Berufsmatura Informationsabend kaufmännische Berufsmatura Stefan Köpfer lic.iur. Leiter Abteilung Wirtschaft 1 Begrüssung Guido Missio lic.rer.pol. Rektor 2 Die Berufsschule Bülach Zwei Standorte Schulhaus Lindenhof

Mehr

Hans-Georg Schumann. Inklusive CD-ROM

Hans-Georg Schumann. Inklusive CD-ROM Hans-Georg Schumann Inklusive CD-ROM Vor wort Möglicherweise würdest du jetzt gern vor einem spannenden Rollenspiel oder einem packenden Rennspiel sitzen. Mit einem Joystick oder einem anderen Lenksystem

Mehr

Fachfrau/Fachmann Gesundheit (FaGe)

Fachfrau/Fachmann Gesundheit (FaGe) Fachfrau/Fachmann Gesundheit (FaGe) Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis, Ausbildungszeit: 3 Jahre Meine Aufgabe ist es, Menschen täglich die bestmögliche Lebensqualität zu gewährleisten eine sinnvolle Tätigkeit,

Mehr

Information QV ZFA 2014

Information QV ZFA 2014 www.lmv-zh.ch Information QV ZFA 2014 Lehrmeisterverband Zeichner-/innen Fachrichtung Architektur des Kantons Zürich Berufsbildungsschule Winterthur Baugwerbliche Berufsschule Zürich Gewerbliche Berufsschule

Mehr

Hast du s im Griff? Lehrabschluss und was machst du nachher? > informiert sein > aktiv werden > cool bleiben. Jetzt etwas tun, damit morgen etwas geht

Hast du s im Griff? Lehrabschluss und was machst du nachher? > informiert sein > aktiv werden > cool bleiben. Jetzt etwas tun, damit morgen etwas geht Lehrabschluss und was machst du nachher? Hast du s im Griff? > informiert sein > aktiv werden > cool bleiben Jetzt etwas tun, damit morgen etwas geht Eine Information der Schweizerischen Konferenz Kaufmännischer

Mehr

Berufsmesse Zürich 2014. Schlussbericht

Berufsmesse Zürich 2014. Schlussbericht Berufsmesse Zürich 2014 Schlussbericht 1 Berufsmesse Zürich: Den Sprung in die Berufswelt erleichtern Die zehnte Berufsmesse Zürich erzielte einen neuen Besucherrekord. Über 48'000 Besucher und Besucherinnen

Mehr

Übersicht zu den neuen Berufsbezeichnungen

Übersicht zu den neuen Berufsbezeichnungen Übersicht zu den neuen Berufsbezeichnungen Mit der Einführung des neuen Berufsbildungsgesetzes 2004 verändern sich zum Teil auch die Berufsbezeichnungen. Die folgende Bezeichnungsliste soll Ihnen helfen

Mehr

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Ziel Systematische Aufarbeitung bzw. Auffrischung der Grundkenntnisse im Fach Rechnungswesen

Mehr

Auf zu neuen Horizonten

Auf zu neuen Horizonten www.allianz-suisse.ch Auf zu neuen Horizonten Die Berufslehren bei der Allianz Suisse. 1 Die Berufslehren bei der Allianz Suisse Die drei Berufslehren bei der Allianz Suisse. 1Kaufmann / Kauffrau (E-/

Mehr

Europäische Modelle Berufliche Teilhabe Werkstätten:Messe 2014. Schweiz

Europäische Modelle Berufliche Teilhabe Werkstätten:Messe 2014. Schweiz Europäische Modelle Berufliche Teilhabe Werkstätten:Messe 2014 Schweiz Gabriele Rauser, März 2014 Stiftung Züriwerk Züriwerk ist die grösste Stiftung im Kanton Zürich Für: Menschen mit Lernschwierigkeiten,

Mehr

Berufsinfokalender Manual für Anbieter

Berufsinfokalender Manual für Anbieter Berufsinfokalender Manual für Anbieter Idee Die Lehrstellensuche gestaltet sich heute gerade für schwächere Schüler schwierig, da in diesem Segment zunehmend weniger Lehrstellen zur Verfügung stehen. Erfahrungen

Mehr

ausbildungsbroschüre Der Weg auf deiner Techem Karriereleiter beginnt.

ausbildungsbroschüre Der Weg auf deiner Techem Karriereleiter beginnt. ausbildungsbroschüre Der Weg auf deiner Techem Karriereleiter beginnt. Stand: Februar 2013 Inhaltverzeichnis Techem im Profil Deine Ausbildung bei Techem Die Ausbildungsberufe Die Welt der Techem Azubis

Mehr