inhalt motion motion 3 EDITORIAL Vielfalt in neuem Look 4 NEWS Maßnahmen zeigen Wirkung 5 NEWS ITG ist AEO F 6 NEWS ISO-Qualität bestätigt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "inhalt motion motion 3 EDITORIAL Vielfalt in neuem Look 4 NEWS Maßnahmen zeigen Wirkung 5 NEWS ITG ist AEO F 6 NEWS ISO-Qualität bestätigt"

Transkript

1 ANNO IV, N. 7 JULI 2010 EUROPÄISCHE LANDTRANSPORTE INDIVIDUELLER SERVICE FÜR JEDES ZIEL PERSONALWESEN ATTRAKTIVES ARBEITSFELD FASHION LOGISTIK PARTNERSCHAFT PER HANDSCHLAG LOGISTIK FÜR LADENBAU VOM KOFFER IN DEN SHOP motion magazin

2 inhalt 2 3 EDITORIAL Vielfalt in neuem Look 4 NEWS Maßnahmen zeigen Wirkung 5 NEWS ITG ist AEO F John Deere vergibt Auszeichnung an ITG Partner 6 NEWS ISO-Qualität bestätigt C-TPAT-Lizenz für ITG USA 7 SOZIALES ENGAGEMEMT Hilfe für Hunde auf Malta 8 PERSONALWESEN Attraktives Arbeitsfeld 10 WEGE BEI ITG Start-Ups sind mein Steckenpferd! 12 KARRIERE Gelebte Gleichbehandlung 13 WERBEMITTEL- LOGISTIK Full-Service aus dem E-Shop 16 EUROPÄISCHE LANDTRANSPORTE Individueller Service für jedes Ziel 19 SCHWERTRANSPORT Projektverladung mit zwei Tiefladern 20 FAHRZEUGTRANSPORTE Akrobat auf See 22 HILFSGÜTERTRANSPORT Partner für alle Fälle 23 TEXTILAUFBEREITUNG Für den schönsten Tag des Lebens 24 FASHION Partnerschaft per Handschlag 27 FASHION ITG übernimmt Logistiksteuerung für lab4style 30 LOGISTIK FÜR LADENBAU Vom Koffer in den Shop 32 LUFTFAHRTGESCHICHTE Mister Supersonic - Chuck Yeager 35 JUBILARE 36 GEWINNSPIEL motion magazin Anno IV, Ausgabe 7 - Juli 2010 Herausgeber: ITG-GmbH Internationale Spedition + Logistik Postfach München Telefon +49(0)81 22 / Fax +49(0)81 22 / Verantwortlich: Thomas Bogner Redaktion: teamtosse GmbH Jens Tosse, Anne Hilliger, Rolf Groß Telefon +49(0)89/ Gestaltung & Art Direction: BlickDesign, Bologna Yvonne Schmidt Telefon Druck: J. Gotteswinter GmbH, München Klimaneutral gedruckt auf 100% Recyclingpapier Envirotop, 120 Gramm aus CO 2 -neutraler Produktion NORDIC ECOLABEL Die Emissionen, die durch den Druck dieser Broschüre entstanden sind, werden durch die Förderung eines Windkraftwerks in Indien ausgeglichen. 244 Druckauflage: Fotonachweis: ITG, Bäumler Fashion, Wim Bosman Group, Alexis von Croy, indianmotorcycle.com, ITELLA Corporation, Lab4Style, Real Group, Shutterstock, Verticas, US Air Force Copyright: Nachdruck und fotomechanische Wiedergabe jeglicher Art auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Bei der Fülle der Daten können trotz sorgfältiger Bearbeitung vereinzelt fehlerhafte Angaben auftreten. Deshalb können die Informationen der Kundenzeitschrift nicht die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der ITG ersetzen. Für Informationen, die wir von Dritten erhalten haben, übernehmen wir keine Haftung. ITG ist nicht verantwortlich für Schritte, die durch den Leser in Bezug auf die oben stehenden Informationen unternommen werden, ohne vorher mit ITG Rücksprache gehalten zu haben. 053

3 EDITORIAL Vielfalt in neuem Look Diversity in a new look Dear readers, The Germans still count for fashion dorks. The Süddeutsche Zeitung recently stated that whilst the British, French or Italians have a sense for aesthetics and consider the export of their own image by fashion as normal part of their lives, the Germans at most stage themselves in the internet or in social networks. The real image still is neglected. ITG is different. We are interested in fashion not only under a logistics aspect. And we are working on our image that s why we gave ITG Motion a new look. I hope you like it! Furthermore this magazine is printed absolutely climate neutral and on recycling paper, which is out of CO 2 neutral production. We report on two start-ups of old pals in the fashion area. In addition we address human resources at ITG, the European road network and many other interesting items. The content mirrors the diversity of ITG and more: don t miss the article of author Alexis von Croy featuring the first supersonic flight in history! I wish all readers a nice summer, refreshing holidays and much fun while reading! Liebe Leserin, lieber Leser! Immer noch gelten die Deutschen zu Recht als Modemuffel. Jüngst widmete sich die Süddeutsche Zeitung in ihrem Magazin wieder einmal dem Thema. Während für Engländer, Franzosen oder Italiener das Ästhetische, der Export des Selbstbildes über die Mode ganz normaler Teil des Lebens sei, heißt es da, inszenierten die Deutschen sich allenfalls eifrig im Internet und in sozialen Netzwerken. Das reale Erscheinungsbild werde vernachlässigt. Anders bei der ITG. Wir interessieren uns für Mode nicht nur unter logistischen Aspekten. Und wir arbeiten an unserem Erscheinungsbild deshalb haben wir der ITG Motion einen neuen Look gegeben. Ich hoffe, er gefällt! Zudem wurde das Magazin auf Recyclingpapier, welches CO 2 neutral hergestellt ist, sowie absolut klimaneutral gedruckt. Auch im Inhalt spielt Mode eine Rolle, wir berichten über zwei neue Start-Ups von alten Bekannten. Außerdem widmen wir uns diesmal unserem Personalwesen. Die ITG verfügt traditionell über einen in der Branche überdurchschnittlichen Anteil von weiblichen Führungskräften und fördert die Auszubildenden in besonderer Weise. Einen Schwerpunkt bildet der Bericht über die ITG Landverkehre: Mit unserem europaweiten Netzwerk sind wir zuverlässig und effizient wie eine Systemspedition, aber gleichzeitig viel flexibler. Viele weitere interessante Themen erwarten Sie. Der Inhalt spiegelt die Vielseitigkeit der ITG wider und ein bisschen mehr: Lesen Sie unbedingt den interessanten Artikel von unserem Autor Alexis von Croy zum ersten Überschallflug der Menschheitsgeschichte! Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern einen schönen Sommer, eine erholsame Urlaubszeit und viel Spaß beim Lesen! Ihr Thomas Bogner Assistent der Geschäftsleitung Leitung Kommunikation + Marketing Kontakt: 3

4 news UMWELT Maßnahmen zeigen Wirkung Umweltschutz und die Einführung nachhaltiger Prozesse zeigen Wirkung: Im Vergleich zu 2008 konnten allein in der Niederlassung Schwaig die CO 2 -Emissionen im Jahr 2009 um 42,6 Prozent reduziert werden. Dies entspricht einer Entlastung der Umwelt um 902,5 Tonnen CO 2. In den anderen ITG Standorten sind ebenfalls beträchtliche Einsparungen an CO 2 - Ausstoß erzielt worden. Verantwortlich für diesen Erfolg sind die vielfältigen Umweltschutzmaßnahmen bei der ITG, von Energiesparmaßnahmen in der Gebäudetechnik, über die Umstellung auf einen elektronischen Workflow in einigen Bereichen bis hin zu Schulungen und Sensibilisierungen der Mitarbeiter. Für das laufende Jahr stehen weitere Maßnahmen zur Steigerung der Nachhaltigkeit auf dem Programm: So werden für alle Druckerzeugnisse zukünftig ausschließlich Recycling- Papiere eingesetzt, der Papierverbrauch weiter reduziert und sämtliche externe Druckvorgänge durch Kompensationsmaßnahmen klimaneutral gestaltet. Neue Richtlinien sehen eine Vermeidung von Reisen sowie die verstärkte Nutzung der Bahn für innerdeutsche Geschäftstermine vor. Der elektronische Workflow wird auf weitere Bereiche ausgedehnt, etwa auf interne Schulungen. Dafür implementiert die ITG derzeit ein e-learning-tool. Außerdem werden Subunternehmer und Mitarbeiter durch Information und Kommunikation motiviert, weiterhin Anstrengungen für die Umwelt zu unternehmen. Effective green activities The environmental protection measures and the introduction of sustainable processes at ITG show good results: Compared to 2008 the ITG branch office in Schwaig (Munich) has produced 42.6 percent less CO 2 emissions in This equals a reduced environmental burden of tons of CO 2. Other ITG branches show similar results concerning CO 2 reduction. The bases of the success are ITG s various environmental activities: from energy saving in building services engineering to changes towards an electronic workflow to employee education and raising of awareness. For the current year further measures to preserve the environment are planned: only recycling paper will be used for printing, the general paper consumption will be reduced and all external printing operations will be implemented environmentally friendly. New guidelines encourage the ITG staff to reduce travel activities and to use public transportation for travels to national business meetings whenever possible. For internal ITG trainings a special e-learning tool will be implemented. Furthermore subcontractors and employees will be encouraged to engage in activities preserving the environment by means of information and communications. Als umweltfreundliche Maßnahme ist die verstärkte Nutzung der Bahn im innerdeutschen Geschäftsverkehr vorgesehen Kontakt: Thomas Bogner Assistent der Geschäftsleitung Leiter Kommunikation + Marketing 4

5 ZOLL ITG ist AEO F Seit Februar 2010 ist die ITG GmbH Internationale Spedition + Logistik Authorized Economic Operator (AEO) und baut damit den eigenen Service für seine Kunden weiter aus. Alle deutschen Standorte der ITG sind von der Zollbehörde mit der Bewilligung als Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter nach AEO F ausgezeichnet. F steht für die Full -Version der Zertifizierung und beinhaltet sowohl zollrechtliche Vereinfachungen als auch vom Zoll geprüfte Sicherheitsstandards. Die Zertifizierung ist unter der Nummer DE AEOF registriert. Die EU strebt für diese Europäische Bewilligung die Anerkennung in internationalen Abkommen auch mit Drittländern an. ITG now AEO F Since February 2010 ITG is certified Authorized Economic Operator (AEO) and thereby further expanding its customer service. All German ITG branches received the AEO F certificate by the customs authorities. F stands for the full version of the certificate and includes both customs law simplifications and certified security standards. The certificate is registered by the number DE AEOF Kontakt: Gabriele Dallinger Niederlassungsleiterin Lkw-Verkehre, ITG Schwaig PARTNER John Deere vergibt Auszeichnung an ITG Partner John Deere awards ITG partner In February 2010 ITG s partner in the Netherlands, the Wim Bosman Group, received the Partner-level Supplier award by John Deere, an international manufacturer of agricultural machines. This is the highest possible award for suppliers, awarded by John Deere since The Wim Bosman Group received the recognition for its extraordinary quality of services for John Deere in Europe and for their activities regarding continuous improvement. Wim Bosman is a logistics service provider with a strong European network of warehouse logistics, transportation Der niederländische ITG Partner, die Wim Bosman Group, erhielt im Februar 2010 die Auszeichnung Partner-level Supplier des amerikanischen Landmaschinenher-stellers John Deere. In dem seit 1991 von John Deere vergebenen Rating der Lieferanten ist dies die höchstmögliche Auszeichnung. Die Wim Bosman Group erhielt sie für die herausragende Qualität ihrer Dienstleistungen für John Deere in Europa sowie ihre Aktivitäten zur kontinuierlichen Verbesserung. Wim Bosman ist ein Logistikdienstleister mit einem leistungsfähigen europäischen Netzwerk für Lagerlogistik-, Transportund Distributions-Lösungen sowie einem weltweiten Luft- und Seefracht-Netzwerk gegründet, verfügt die Gruppe über 26 Niederlassungen in acht Ländern und beschäftigt über Mitarbeiter. Die ITG arbeitet seit über 10 Jahren mit der Wim Bosman Group als Partner in den Niederlanden für ihre LKW-Verkehre zusammen. Dabei stellt sie in Südbayern auch Sendungen von John Deere an die Endempfänger zu. and distribution solutions as well as a world-wide air and sea freight network. Founded in 1963, the group benefits from over 26 branches in eight countries and more than 1,800 employees. ITG has been cooperating with Wim Bosman Group for over ten years now. With the partner ITG is offering road transportation to, from and within the Netherlands. For John Deere the partners cooperate in delivering shipments to consignees in Southern Bavaria. Kontakt: Ralf Hees Niederlassungsleiter Lkw-Verkehre, ITG Schwaig 5

6 QUALITÄTSSICHERUNG ISO-Qualität bestätigt Im Rahmen eines Wiederholungsaudits wurde das Qualitätsmanagement-System der ITG in 2010 erfolgreich überprüft und erneut zertifiziert. Der bescheinigte Standard, welcher der neuen DIN-Norm EN ISO 9001:2008 entspricht, bestätigt die ausgezeichnete Qualität von Produkten und Dienstleistungen sowie die kontinuierliche Verbesserung der Prozesse. Die Zertifizierung umfasst alle zentralen Bereiche der logistischen Dienstleistungen der ITG. Bereits 2008 konnte die ITG ein erstes Audit zur Zertifizierung (nach ISO 9001:2000) erfolgreich abschließen. Stefan Anzenhofer erläutert, worauf es bei der neuen Zertifizierung ankam: Für dieses Zertifikat haben wir noch mehr Wert auf unseren Verbesserungsprozess im Hinblick auf die Kundenzufriedenheit gelegt. Hierbei spielten besonders die Rückverfolgbarkeit der einzelnen Prozesse sowie der Umgang mit dem Eigentum des Kunden eine Rolle. Auch die Wirksamkeit der Korrekturmaßnahmen und der Vorbeugemaßnahmen wurden untersucht, dokumentiert und bescheinigt. Zusammen mit dem ITG Team, das für das interne Qualitätsmanagement-System verantwortlich ist, freut sich Stefan Anzenhofer, dass das zweitägige Audit ohne Feststellungen oder Beanstandungen gemeistert und die Umstellung auf ISO 9001:2008 erfolgreich durchgeführt werden konnte. Kontakt: Stefan Anzenhofer Manager Quality + Security Confirmed ISO quality During a re-audit in 2010 ITG s quality management system has successfully been reviewed and once again certified. The attested standard meets the newest DIN EN ISO 9001:2008 requirements. It proves outstanding product and service quality and also certifies a continuous process improvement. The certification includes all major areas of ITG s logistics services. Already in 2008 ITG could successfully complete a first audit (according to ISO 9001:2000). This year s audit especially concentrated on the improvement process regarding customer satisfaction. Especially the traceability of single processes and the handling of client property played an important role. In addition the effectiveness of corrective actions and prevention measures were analyzed, documented and certified. The two-day audit was completed without complaints and the conversion to ISO 9001:2008 was successfully carried out. SICHERHEIT C-TPAT-Lizenz für ITG USA Die ITG Niederlassung in Boston/USA hat die C-TPAT-Lizenz erhalten (Nummer ). Der Begriff Customs-Trade Partnership Against Terrorism (C-TPAT) bezeichnet eine freiwillige US-amerikanische Initiative für die Sicherheit in der Lieferkette gegenüber Terrorismus. C-TPAT kann als US-Pendant zum europäischen Zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten (AEO) gesehen werden. Durch das Einhalten bestimmter Sicherheitsmaßnahmen erhalten teilnehmende Unternehmen einen besonderen Status. Im Gegenzug werden ihnen Erleichterungen bei der Zollabwicklung ermöglicht. Zudem hat Niederlassungsleiter Guido Voss nach erfolgreich bestandener Prüfung die Lizenz als Customs-Broker erhalten. Damit darf die ITG Niederlassung in Boston die Zollabfertigung nun selbst durchführen, und ist auf keinen externen Customs Broker mehr angewiesen. Kontakt: Guido Voss Niederlassungsleiter, ITG Boston Skyline von Boston C-TPAT licence for ITG USA ITG branch Boston/USA has received the C-TPAT licence, filed under registration number , account status "certified". In addition, branch manager Guido Voss passed the examination successfully and was awarded with the customs broker license. Therefore ITG Boston is now allowed to process customs clearance on its own, being indepent of an external customs broker. 6

7 SOZIALES ENGAGEMENT Hilfe für Hunde auf Malta Täglich kommen mehrere Hunde im Asyl der AAA (Association for Abandoned Animals) auf Malta an. Das Tierheim wird von Rosalind Agius geleitet. Sie und eine Handvoll freiwillige Helfer sammeln schwer verletzte, gequälte oder einfach ausgesetzte Tiere von der ganzen Insel auf. Sie werden mit Wasser und Futter versorgt, die Helfer reinigen ihre Gehege, den Auslauf und kümmern sich um eine grundlegende tierärztliche Behandlung. Etwa 150 Hunde leben derzeit im Heim, das völlig überbelegt ist und sich allein durch Spenden finanziert. Obwohl der Verein Tierhilfe Süden e. V. monatlich Futter für die Vierbeiner zur Verfügung stellt, ist deren Versorgung, vor allem mit Wasser, Decken und Medikamenten, nur eingeschränkt möglich. Auch im Tierheim Noah s Ark, das 2004 von Fabio Ciappara gegründet wurde, finden die auf der Straße ausgesetzten Vierbeiner oder vom Tierrettungsdienst der Regierung aufgegriffene Streuner Unterschlupf. 145 Hunde werden auf dem Gelände einer ehemaligen Kaninchenzuchtfarm von drei Helfern versorgt. Noah s Ark finanziert sich ebenfalls ausschließlich über Spenden und ist mittlerweile ein anerkannter gemeinnütziger Verein (NGO). Mit Hilfe von Jutta Spang-Schleicher (ITV Grenzenlos e.v.) sorgt Fabio Ciappara für eine grundlegende medizinische Versorgung der Tiere. Bereits 2006 ließ der Verein 300 Besitzerhunde kastrieren, um dem Elend der immer wieder ausgesetzten Welpen ein Ende zu machen. Der Bau einer Quarantänestation für kranke Hunde ist außerdem in Planung. Seit 2008 hilft auch der Tierschutzverein Koblenz und Umgebung e.v. seinem Partnertierheim auf Malta mit Geld- und Futterspenden. ITG hilft bei der Logistik Um den Tieren auch in Zukunft helfen zu können, vermitteln Fabio Ciappara, Rosalind Agius und die deutsche Helferin Christine Peters immer wieder Hunde an neue Besitzer, auch in Deutschland, die sich um die tierärztliche Behandlung der Tiere kümmern oder sie ganz aufnehmen. Bei der logistischen Abwicklung engagiert sich die ITG. Nachdem die Tiere wohlbehalten in Deutschland angekommen sind, übernimmt die ITG zusammen mit deren maltesischen Partnerunternehmen FAHRENHEIT Freight Forwarding und MIKSONS Transport im wöchentlichen Rhythmus den Rücktransport der Tierboxen in den regelmäßigen Lkw-Linienverkehren. Zudem werden Sachspenden mitgenommen. Demnächst wird sogar ein Röntgengerät für die Tierklinik Happy Paws auf die Reise gehen. Carmen Zöller, die bei der ITG unter anderem das Route Kontakt: Carmen Zöller Key Account Manager und Leiterin Vertriebsinnendienst Route Management Malta Management nach Malta leitet, engagiert sich persönlich für die Tiere: Wenn ich auf Malta bin, besuche ich in meiner freien Zeit das Tierheim und gehe mit den Hunden spazieren. Wir wollen versuchen, weitere Partner in anderen europäischen Ländern zu finden, die auch etwas für die Tierhilfe tun möchten. Wer einen Vierbeiner adoptieren oder die Einrichtungen mit Spenden unterstützen will, kann sich bei informieren, unter Kontakt mit Christine Peters aufnehmen oder sich direkt an Carmen Zöller wenden. (v.l.n.r.:) N.N., Carmen Zöller und N.N. in Noah's Ark Help for dogs in Malta Every day new dogs arrive in the AAA animal shelter in Malta managed by Rosalind Agius. Together with volunteers she collects suffering, tortured or abandoned animals from all over the island. At the asylum they provide water and food, clean the cages, walk with the dogs and take care of a basic veterinary treatment. At the moment around 150 dogs live at the animal shelter which is funded only by donations and always completely overcrowded. Even with food donations by Tierhilfe Süden e. V. the animals supply with water, blankets and medication cannot always be guaranteed. At Noah s Ark, another animal sanctuary founded by Fabio Ciappara in 2004, animals from the Maltese streets find shelter as well. Ciappara takes care of the dog s basic veterinary treatment by help of Jutta Spang-Schleicher (ITV Grenzenlos e.v.). Since 2008 also a Society for the Prevention of Cruelty to Animals from Koblenz supports the shelter with money and food donations. In order to help the lost pets Fabio Ciappara, Rosalind Agius and their German assistant Christine Peters try to find new homes for the dogs, also in Germany. ITG supports the shelter with logistic processing and is responsible for the distribution of the animal transport boxes. By regular line haul trucking and in cooperation with the partners FAHRENHEIT Freight Forwarding and MIKSONS Transport ITG ships boxes and donations free of charge to Malta. If you are interested in adopting an animal or donate for the shelters, please get in touch with contact Christine Peters through or turn directly to ITG manager Carmen Zöller. 7

8 PERSONALWESEN Attraktives Arbeitsfeld Der Erfolg der ITG bei den Kunden gründet sich vor allem auf ihre engagierten und meist langjährigen Mitarbeiter. Mitarbeiterzufriedenheit, Karrieremöglichkeiten für Männer und Frauen gleichermaßen sowie die Förderung der Auszubildenden sind daher Eckpfeiler des ITG Personalwesens. Dass Frauen in der Speditions- und Logistikwelt in der Minderheit sind und selten in den Chefetagen sitzen, ist kein Geheimnis. Zwar hat sich die Quote in den letzten Jahren verbessert. Inzwischen gibt es Lehrstuhlinhaberinnen, Unternehmensleiterinnen und Frauen in Führungspositionen. Doch die Regel ist das noch lange nicht. Bei der ITG sieht es erfreulich anders aus. Von den 30 Leitungsfunktionen sind zehn mit weiblichen Führungskräften besetzt. Gleiche Aufstiegschancen Als Niederlassungsleiterinnen tragen Beate Kiggen (Neuss Lkw), Sabine Amberg (Büroleiterin Düsseldorf), Sonja Weber (Stuttgart), Gabriele Bormuth (München Logistik) und Gabriele Dallinger (München Lkw) Verantwortung. Im Management der Zentrale operieren Angelika Burgel (Business Development Logistik), wiederum Gabriele Dallinger (Zoll + Compliance), Daniela Hees (Assistentin der Geschäftsleitung), Carmen Zöller (Key Account Management, Vertriebsinnendienst, Route Management Malta) sowie Heidrun Lux (Personalwesen) mit eigenem Verantwortungsbereich. Frauen gleichberechtigt zu behandeln und ihnen Aufstiegs- Berufsbildungsmesse PFLICHTTERMIN FÜR SCHULEN Schulabgängern und Absolventen, die sich für die Ausbildungsberufe in Spedition und Logistik interessieren, stellen verschiedene Dienstleister ihre Ausbildungsberufe im Rahmen einer Berufsbildungsmesse in Nürnberg vor, die vom 6. bis 9. Dezember 2010 stattfindet. Auf dem Gemeinschaftsstand des LBS (Landesverband Bayerischer Spediteure e. V.) informieren insgesamt zehn Anbieter über ihre Berufsbilder. Die ITG übernimmt die Präsentation des Bereichs Logistik. ITG Mitarbeiter stehen hier für Gespräche über Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten zur Verfügung. Neben den Logistikberufen präsentieren Aussteller auch andere Ausbildungsprofile. Weitere Infos zur Veranstaltung im Internet unter chancen zu bieten, war von jeher Teil der ITG Unternehmensphilosophie. Entsprechend werden auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gefördert, es herrscht ein kollegiales Klima der Hilfsbereitschaft und der Wiedereinstieg in den Beruf nach der Babypause wird erleichtert, etwa durch die Einrichtung von Halbtagsstellen (s. Wege bei ITG, S. 10/11). Aber nicht nur auf Management-Ebene gibt es Gleichberechtigung: Bei der ITG werden zum Beispiel auch Frauen als Fahrerinnen von Hochregalstaplern eingesetzt und zählen zu den Könnern ihres Fachs. Angebote an Azubis Insgesamt liegt der Anteil weiblicher ITG Mitarbeiter bei 43 Prozent. Die gleiche Quote gilt für die Auszubildenden. Erfreulich, dass junge Frauen Spedition und Logistik bei der ITG als attraktives Arbeitsfeld für sich entdecken. Heidrun Lux führt dies auf das Angebot der ITG für die Azubis zurück: Wir zeigen den jungen Menschen schon bevor sie sich 8

9 entscheiden, wie die einzelnen Lehrberufe aussehen und was sie damit erreichen können. Regelmäßig stellen ITG Vertreter in Schulen, in den eigenen Niederlassungen und auf Messen (s. Kasten, S. 8) die Ausbildungsgänge und Karrierechancen in der Branche vor. Bei jungen Leuten insbesondere auch bei Mädchen das Interesse für Spedition und Logistik zu wecken, ist das Ziel dieser Aktivitäten. Haben sich die Schüler für eine Ausbildung bei der ITG entschieden, setzt sich die Unterstützung fort, zukünftig sogar mit einem neuen Angebot: Um die Ausbildung der jungen Leute im Betrieb weiter zu verbessern und die Azubis gezielt zu fördern, bietet die ITG ab dem neuen Schuljahr zusätzlichen innerbetrieblichen Unterricht an. Stefan Anzenhofer und Carmen Zöller, die im IHK-Prüfungsausschuss für Speditionskaufleute mitwirken sowie Thomas Bogner, der als Referent für Spedition den Prüfungsvorbereitungskurs im Landesverband Bayerischer Spediteure mitgestaltet, kennen die Anforderungen für die Abschlussprüfungen und wissen, wie wichtig es ist, dass die Prüflinge gut gerüstet sind. Praxisprojekt Materiallager Doch auch in der Praxis werden die Nachwuchslogistiker an eigenverantwortliches und selbständiges Handeln herangeführt: In Eigenregie führen die Azubis das interne zentrale Materiallager, kümmern sich um die Bestellung, Lagerung und Auslieferung von Büro- und Werbematerial. Den eigenen Verantwortungsbereich betreuen Fachkräfte für Lagerlogistik im letzten Ausbildungsjahr. Dafür werden sie tageweise von ihren Ausbildungsabteilungen freigestellt. Ihre Kollegen werden zu Kunden und so können sich bereits die Youngsters im ITG eigenen Verständnis von Kundenservice profilieren. Sie führen Gespräche wie zwischen Kunde und Dienstleister, definieren die Anforderungen und Schnittstellen und sind für die Einhaltung von Terminen und Zusagen verantwortlich. Gleichzeitig führen sie den Warenbestand und machen Inventur. Heidrun Lux denkt schon an die Erweiterung dieses Praxisprojekts: Es klappt so gut, dass wir den Azubis auch den internen Materialeinkauf übertragen werden. Im Moment lernen die alten Hasen bereits die zweite Generation von Auszubildenden für das Outsourcing-Projekt an. Attractive field of work ITG s success at their customers is basically founded upon their committed and long-term employees. Employee satisfaction, career opportunities for both men and women as well as the promotion of the apprentices are the core elements of ITG s human resources strategy. In the forwarding and logistics world female managers in leading positions are still rare. In ITG s management board the picture is different. Ten out of 30 lead functions are occupied by female employees. Equal treatment of men and women and the offering of equal career opportunities has been ITG s company philosophy ever since. But not only on the management level ITG offers equal opportunities. Women are operating high rack forklifts and here are amongst the masters of the discipline. Overall 43 per cent of the ITG staff are female. The apprentices are showing the same quota. ITG has been doing a lot to attract young people. In schools, in the own branch offices and at trade shows ITG representatives present the various trainee programs and career opportunities. The aim of these activities is to arouse interest in forwarding and logistics especially in the girls. Beginning this year ITG offers internal courses as additional support for the apprentices. Being part of the examination boards of the Chamber of Commerce or the Bavarian transport association, Stefan Anzenhofer, Carmen Zöller and Thomas Bogner perfectly know the demands for the final exams and ensure that the trainees are well-prepared. Besides that, the warehousing apprentices in the last year of their trainee program learn to act as selfdependent service providers: They take care of the central internal stocks and their colleagues become customers. They are doing such a good job that we will have them take over the internal purchasing in the future as well, says Heidrun Lux, Human Resources Manager at ITG. Das ITG Youngsters-Team im zentralen Materiallager Kontakt: Heidrun Lux Leitung Personalwesen 9

10 WEGE BEI ITG Start-Ups sind mein Steckenpferd! In der Rubrik Wege bei ITG geben Mitarbeiter einen persönlichen Einblick in ihre Laufbahn und ihr Aufgabengebiet. Gabriele Bormuth, 44, ist Niederlassungsleiterin Logistik in München. Die Speditionskauffrau begeisterte sich für den Beruf, weil sie mit ihm ferne Länder und Kulturen kennenlernen konnte. Frau Bormuth, als Speditionskauffrau arbeiteten sie zwei Jahre in Mexiko. Aber wären andere Branchen für eine Frau nicht karrierefreundlicher gewesen? Das ist meiner Meinung nach unabhängig von der Branche zu sehen. Frauen findet man seltener in Führungspositionen und wenn, dann meist im Personalwesen. Das ist zu bedauern, denn nachweislich sind Unternehmen mit einer ausgeglichenen Führungsstruktur wirtschaftlich erfolgreicher und sozial kompetenter. Allerdings gibt es schon länger und branchenübergreifend eine Entwicklung zu mehr ausgeglichenen Führungsstrukturen. Müssen Frauen mehr leisten als Männer, um in Führungspositionen anerkannt zu werden? Das sehe ich nicht. Frauen haben andere Stärken und Schwächen als Männer. Damit arbeiten wir anders, aber nicht besser oder schlechter, als unsere männlichen Kollegen, sowohl im Umgang mit Mitarbeitern als auch mit Kunden. Das wird anerkannt und kann auch Vorteile bringen. Bei der ITG sind schon sehr früh Managementpositionen mit Frauen besetzt worden. Nehmen Sie die Doppelspitze der Niederlassungsleitung für die Logistik hier in München: Das ist eine erfolgreiche Führungsstruktur. Start-ups are my favorites! Gabriele Bormuth, 44, works as Branch Manager Logistics in Munich. The forwarding merchant chose this profession because it would enable her to get to know foreign countries and cultures. She worked in Mexico for two years. She regrets that still too less women work in leading positions in logistics. It is a fact, she says, that companies with an equaled management structure are economically more successful and socially more competent. For her a positive example is the dual leadership with Andreas Weiss as Branch Managers in Munich. The two managers can use their personal strengths optimally, they complement each other and the exchange has positive effects. Gabriele Bormuth returned early after the baby break when her son and daughter were born. At ITG she started to work part time in 2000, two years later she changed to the logistics department to widen her horizon she became Manager Logistics, and 2006 she was offered the job as Branch Manager. The fact that she was woman and mother had no influence on this whatsoever, she says. Her family supports her in all aspects, and Bormuth encourages the team leaders at ITG to combine job and family as well. Her personal favorites are startup companies that generally need intensive consulting and are especially open for creative solutions. 10

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

Review Euroshop 2014

Review Euroshop 2014 Review Euroshop 2014 Schweitzer at EuorShop 2014 Handel nicht nur denken, sondern auch tun und immer wieder Neues wagen, kreieren und kombinieren das war auch diesmal unser Thema an der EuroShop 2014.

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

After sales product list After Sales Geräteliste

After sales product list After Sales Geräteliste GMC-I Service GmbH Thomas-Mann-Str. 20 90471 Nürnberg e-mail:service@gossenmetrawatt.com After sales product list After Sales Geräteliste Ladies and Gentlemen, (deutsche Übersetzung am Ende des Schreibens)

Mehr

Supplier Questionnaire

Supplier Questionnaire Supplier Questionnaire Dear madam, dear sir, We would like to add your company to our list of suppliers. Our company serves the defence industry and fills orders for replacement parts, including orders

Mehr

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen WP2 Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 GOALS for WP2: Knowledge information about CHAMPIONS and its content Direct communication

Mehr

Making quality visible. National Quality Certificate for Old Age and Nursing Homes in Austria (NQC)

Making quality visible. National Quality Certificate for Old Age and Nursing Homes in Austria (NQC) Making quality visible. National Quality Certificate for Old Age and Nursing Homes in Austria (NQC) Human Rights Council Genf, 15 September 2015 The Austrian System of Long Term Care System: 2 main components:

Mehr

EVANGELISCHES GESANGBUCH: AUSGABE FUR DIE EVANGELISCH-LUTHERISCHE LANDESKIRCHE SACHSEN. BLAU (GERMAN EDITION) FROM EVANGELISCHE VERLAGSAN

EVANGELISCHES GESANGBUCH: AUSGABE FUR DIE EVANGELISCH-LUTHERISCHE LANDESKIRCHE SACHSEN. BLAU (GERMAN EDITION) FROM EVANGELISCHE VERLAGSAN EVANGELISCHES GESANGBUCH: AUSGABE FUR DIE EVANGELISCH-LUTHERISCHE LANDESKIRCHE SACHSEN. BLAU (GERMAN EDITION) FROM EVANGELISCHE VERLAGSAN DOWNLOAD EBOOK : EVANGELISCHES GESANGBUCH: AUSGABE FUR DIE EVANGELISCH-LUTHERISCHE

Mehr

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café 0 Corporate Digital Learning, How to Get It Right Learning Café Online Educa Berlin, 3 December 2015 Key Questions 1 1. 1. What is the unique proposition of digital learning? 2. 2. What is the right digital

Mehr

Gern beraten wir auch Sie. Sprechen Sie uns an!

Gern beraten wir auch Sie. Sprechen Sie uns an! de en Unter dem Motto wire Solutions bietet die KIESELSTEIN International GmbH verschiedenste Produkte, Dienstleistungen und After Sales Service rund um den Draht an. Die Verbindung von Tradition und Innovation

Mehr

Zum fünften Mal ausgezeichnet Awarded for the fifth time 第 五 次 获 此 殊 荣

Zum fünften Mal ausgezeichnet Awarded for the fifth time 第 五 次 获 此 殊 荣 Zum fünften Mal ausgezeichnet Awarded for the fifth time 第 五 次 获 此 殊 荣 Bereits zum fünften Mal sind wir von der Bosch Gruppe mit dem Bosch Global Supplier Award ausgezeichnet worden. Damit wurden erneut

Mehr

Hotel- und Objektausstattung Bedding products for hotels and contract business

Hotel- und Objektausstattung Bedding products for hotels and contract business Hotel- und Objektausstattung Bedding products for hotels and contract business Paradies Bettwaren für den guten Schlaf Paradies bedding products for a good night s sleep Seit mehr als 150 Jahren wird die

Mehr

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25 Name: AP Deutsch Sommerpaket 2014 The AP German exam is designed to test your language proficiency your ability to use the German language to speak, listen, read and write. All the grammar concepts and

Mehr

IngE. Das Netzwerk für Frauen in technischen und Ingenieurberufen bei E.ON An E.ON network for women in technical and engineering professions

IngE. Das Netzwerk für Frauen in technischen und Ingenieurberufen bei E.ON An E.ON network for women in technical and engineering professions Frauen machen Technik Women making technology IngE Das Netzwerk für Frauen in technischen und Ingenieurberufen bei E.ON An E.ON network for women in technical and engineering professions Ihre Energie gestaltet

Mehr

Europe Job Bank Schülerumfrage. Projektpartner. Euro-Schulen Halle

Europe Job Bank Schülerumfrage. Projektpartner. Euro-Schulen Halle Europe Job Bank Schülerumfrage Projektpartner Euro-Schulen Halle Alter: Geschlecht: M W Ausbildung als: F 1 Was war der Hauptgrund für Deine Wahl der Ausbildung / Deine Berufswahl? a. Freunde b. Familie

Mehr

The Mrs.Sporty Story Founders and History

The Mrs.Sporty Story Founders and History Welcome to The Mrs.Sporty Story Founders and History 2003: vision of Mrs. Sporty is formulated 2004: pilot club opened in Berlin 2005: launch of Mrs.Sporty franchise concept with Stefanie Graf Stefanie

Mehr

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis HIR Method & Tools for Fit Gap analysis Based on a Powermax APML example 1 Base for all: The Processes HIR-Method for Template Checks, Fit Gap-Analysis, Change-, Quality- & Risk- Management etc. Main processes

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

IMRF-Crew-Exchange-Program 2014: Sei dabei... 27. September bis 04. Oktober 2014

IMRF-Crew-Exchange-Program 2014: Sei dabei... 27. September bis 04. Oktober 2014 IMRF-Crew-Exchange-Program 2014: Sei dabei... Sei dabei... 27. September bis 04. Oktober 2014 So werben wir in der Öffentlichkeit um Neugier, Interesse und Zusammengehörigkeit! Kolleginnen und Kollegen:

Mehr

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel.

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel. Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist. Title >hardware/software< This art project reflects different aspects of work and its meaning for human kind in our

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Aufnahmeuntersuchung für Koi

Aufnahmeuntersuchung für Koi Aufnahmeuntersuchung für Koi Datum des Untersuchs: Date of examination: 1. Angaben zur Praxis / Tierarzt Vet details Name des Tierarztes Name of Vet Name der Praxis Name of practice Adresse Address Beruf

Mehr

PONS DIE DREI??? FRAGEZEICHEN, ARCTIC ADVENTURE: ENGLISCH LERNEN MIT JUSTUS, PETER UND BOB

PONS DIE DREI??? FRAGEZEICHEN, ARCTIC ADVENTURE: ENGLISCH LERNEN MIT JUSTUS, PETER UND BOB Read Online and Download Ebook PONS DIE DREI??? FRAGEZEICHEN, ARCTIC ADVENTURE: ENGLISCH LERNEN MIT JUSTUS, PETER UND BOB DOWNLOAD EBOOK : PONS DIE DREI??? FRAGEZEICHEN, ARCTIC ADVENTURE: Click link bellow

Mehr

Gruppenstände Group Stands

Gruppenstände Group Stands Gruppenstände more information // mehr Information www.meplan.com Gruppenstände Gruppenstände Gruppenstände Kommunikation // Communication Bei der Organisation von Gemeinschaftsständen ist vor allem eines

Mehr

Häufigkeit des Vorlesens innerhalb einer Woche

Häufigkeit des Vorlesens innerhalb einer Woche Anteil der Eltern Anteil der Eltern Anteil der Eltern 6. Anhang Auswertung Umfrage Eltern England/Deutschland Tabelle 1: Frage 2 Wie oft lesen Sie Ihrem Kind unter der Woche vor? Häufigkeit des Vorlesens

Mehr

Höchste Qualität seit 1948

Höchste Qualität seit 1948 Höchste Qualität seit 1948 Seit mehr als 60 Jahren steht der Name DIETEG für Qualitätskabinen. Kunden aus dem In- und Ausland schätzen den umfassenden und persönlichen Service, den die Mitarbeiter des

Mehr

Welcome Package Region Stuttgart

Welcome Package Region Stuttgart Welcome Package Region Stuttgart Stuttgart Region Welcome Package Herzlich willkommen in der Region Stuttgart! welcome-package.region-stuttgart.de Es gibt viele gute Gründe, die Region Stuttgart als Standort

Mehr

Level 2 German, 2013

Level 2 German, 2013 91126 911260 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2013 91126 Demonstrate understanding of a variety of written and / or visual German text(s) on familiar matters 9.30 am Monday 11 November 2013 Credits: Five

Mehr

Symbio system requirements. Version 5.1

Symbio system requirements. Version 5.1 Symbio system requirements Version 5.1 From: January 2016 2016 Ploetz + Zeller GmbH Symbio system requirements 2 Content 1 Symbio Web... 3 1.1 Overview... 3 1.1.1 Single server installation... 3 1.1.2

Mehr

Umzüge m i t C l ü v e r. Clüver

Umzüge m i t C l ü v e r. Clüver Clüver m o v e s y o u Umzüge m i t C l ü v e r INTERNATIONALE M ÖBELTRANSPORTE Unsere Destination: Griechenland Eine Wohnortsverlegung ins Ausland ist immer eine anstrengende und aufregende Sache. Es

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Inhalt I content Vorwort I introduction 03 Kooperation I cooperation 04 Portfolio I portfolio 06

Inhalt I content Vorwort I introduction 03 Kooperation I cooperation 04 Portfolio I portfolio 06 e Kiosk Inhalt I content Vorwort I introduction 03 Kooperation I cooperation 04 Portfolio I portfolio 06 Modellreihe Hathor Höhenverstellbarer Indoorkiosk für Wandmontage oder freistehende Aufstellung

Mehr

Fonds Soziales Wien designated by the city of Vienna fields: disability, age, supported housing. Department supported housing

Fonds Soziales Wien designated by the city of Vienna fields: disability, age, supported housing. Department supported housing Fonds Soziales Wien designated by the city of Vienna fields: disability, age, supported housing Department supported housing Head of department Team Assistance for the homeless ca. 4.5 Places/beds ca.

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

«Zukunft Bildung Schweiz»

«Zukunft Bildung Schweiz» «Zukunft Bildung Schweiz» Von der Selektion zur Integration Welche Art von Schule wirkt sich positiv auf eine «gute» zukünftige Gesellschaft aus? Eine Schwedische Perspektive. Bern 16-17.06.2011 Referent:

Mehr

Work-Life-Balance Issues in Germany Recent Developments

Work-Life-Balance Issues in Germany Recent Developments Work-Life-Balance Issues in Germany Recent Developments Maresa Feldmann, TU Dortmund University Sozialforschungsstelle (sfs) Germany politics.co.uk Outline Legal requirements Different child care services

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

job and career at CeBIT 2015

job and career at CeBIT 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at CeBIT 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers in DIGITAL BUSINESS 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor Abstract The thesis on hand deals with customer satisfaction at the example of a building subcontractor. Due to the problems in the building branch, it is nowadays necessary to act customer oriented. Customer

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004 Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Fax: (+49) 21 96

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Bonn trifft China. Kooperationen im Überblick. Bonn meets China. Joint ventures at a glance.

Bonn trifft China. Kooperationen im Überblick. Bonn meets China. Joint ventures at a glance. Bonn trifft China. Kooperationen im Überblick. Bonn meets China. Joint ventures at a glance. Globale Orientierung Am Zehnhoff-Söns hat sich die gobale, marktorientierte Transportdienstleistung auf die

Mehr

Powerful + Energy Saving Leistungsstark + Energiesparend

Powerful + Energy Saving Leistungsstark + Energiesparend Cogeneration Plants Worldwide Powerful + Energy Saving Leistungsstark + Energiesparend Gas- and Diesel-CHP Gas- und Diesel-BHKW Powerful - Lindenberg-Anlagen GmbH The reputation of the company with its

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz

Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz ICICI Conference, Prague 1-2 October 2009 What I am going to tell you social innovation the EFQM Excellence model the development of quality

Mehr

Enterprise Anwendungssysteme mit Schwerpunkt auf SCM und RFID Prozesse, Aufgaben und Methoden

Enterprise Anwendungssysteme mit Schwerpunkt auf SCM und RFID Prozesse, Aufgaben und Methoden Enterprise Anwendungssysteme mit Schwerpunkt auf SCM und RFID Prozesse, Aufgaben und Methoden Praxisnahe Erläuterung anhand der SAP-SCM-Lösung Dr. Alexander Zeier Lehrstuhlvertreter des Prof. Hasso-Plattner-Lehrstuhls

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

ONLINE LICENCE GENERATOR

ONLINE LICENCE GENERATOR Index Introduction... 2 Change language of the User Interface... 3 Menubar... 4 Sold Software... 5 Explanations of the choices:... 5 Call of a licence:... 7 Last query step... 9 Call multiple licenses:...

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

20 Jahre. Ihr Partner für Veränderungsprozesse. Your Partner for Change. Your Partner for Change

20 Jahre. Ihr Partner für Veränderungsprozesse. Your Partner for Change. Your Partner for Change 100 C 70 M 10 K 55 M 100 Y Offset Your Partner for Change 20 Jahre Ihr Partner für Veränderungsprozesse Your Partner for Change Basel Bern Buchs Genf Luzern Lugano Schindellegi Zürich 20 Jahre im Dienst

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Telefax: (+49)

Mehr

Referenzprojekte. Frankfurt/Main Riedberg Europas größte Wohnbaustelle (FAZ 17.04.2004): Bis 2010 entstehen über 10.

Referenzprojekte. Frankfurt/Main Riedberg Europas größte Wohnbaustelle (FAZ 17.04.2004): Bis 2010 entstehen über 10. Referenzprojekte Frankfurt/Main Riedberg Europas größte Wohnbaustelle (FAZ 17.04.2004): Bis 2010 entstehen über 10.000 Wohneinheiten, mit neuem Campus und Max Planck Institut- 266 Hektar Messezentrum Leipzig

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

DIE INITIATIVE hr_integrate

DIE INITIATIVE hr_integrate hr-integrate.com DIE INITIATIVE hr_integrate GEMEINSAM NEUE WEGE GEHEN hr_integrate ist eine Non Profit-Initiative. Alle, die für hr_integrate arbeiten, tun dies ohne Vergütung. hr_integrate arbeitet eng

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Creating OpenSocial Gadgets. Bastian Hofmann

Creating OpenSocial Gadgets. Bastian Hofmann Creating OpenSocial Gadgets Bastian Hofmann Agenda Part 1: Theory What is a Gadget? What is OpenSocial? Privacy at VZ-Netzwerke OpenSocial Services OpenSocial without Gadgets - The Rest API Part 2: Practical

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Level 1 German, 2012

Level 1 German, 2012 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2012 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 9.30 am Tuesday 13 November 2012 Credits: Five Achievement

Mehr

LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN ERINNERN, WAS WIRKLICH WICHTIG IST (GERMAN EDITION) BY BRONNIE WARE

LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN ERINNERN, WAS WIRKLICH WICHTIG IST (GERMAN EDITION) BY BRONNIE WARE LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN ERINNERN, WAS WIRKLICH WICHTIG IST (GERMAN EDITION) BY BRONNIE WARE DOWNLOAD EBOOK : LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN EDITION) BY BRONNIE WARE PDF Click

Mehr

Prof. Dr. Bryan T. Adey

Prof. Dr. Bryan T. Adey Leiter der Bachelor- Prof. Dr. Bryan T. Adey Institut: Fachbereich: IBI Infrastrukturmanagement Anzahl Themen: 5 Themen direkt auf der Website der Professur/des Instituts veröffentlicht Link: http://www.im.ibi.ethz.ch/lehre/studienarbeit

Mehr

SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102

SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102 SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102 This diary has several aims: To show evidence of your independent work by using an electronic Portfolio (i.e. the Mahara e-portfolio) To motivate you to work regularly

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

Immer auf höchstem Niveau. Know-how in konventioneller Logistik. Always to the highest standard. Conventional logistic know-how.

Immer auf höchstem Niveau. Know-how in konventioneller Logistik. Always to the highest standard. Conventional logistic know-how. Immer auf höchstem Niveau. Know-how in konventioneller Logistik. Always to the highest standard. Conventional logistic know-how. Auf allen Straßen unterwegs Den Bereich der konventionellen Logistik deckt

Mehr

德 国 豪 金 律 师 事 务 所. China Desk Internationale Kooperation 中 国 业 务 部 国 际 合 作

德 国 豪 金 律 师 事 务 所. China Desk Internationale Kooperation 中 国 业 务 部 国 际 合 作 德 国 豪 金 律 师 事 务 所 China Desk Internationale Kooperation 中 国 业 务 部 国 际 合 作 China Desk 2 Inhaltsverzeichnis Die Kanzlei und der China Desk Für deutsche/europäische Mandanten Für chinesische Klienten Ansprechpartner

Mehr

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS An AAA/Switch cooperative project run by LET, ETH Zurich, and ilub, University of Bern Martin Studer, ilub, University of Bern Julia Kehl, LET, ETH Zurich 1 Contents

Mehr

Level 2 German, 2015

Level 2 German, 2015 91126 911260 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2015 91126 Demonstrate understanding of a variety of written and / or visual German text(s) on familiar matters 2.00 p.m. Friday 4 December 2015 Credits: Five

Mehr

Netzwerk Frauen und AIDS. in Austria

Netzwerk Frauen und AIDS. in Austria Network Women and AIDS Network Women and AIDS in Austria Im Herbst 2008 haben wir das in Österreich gegründet. In autumn 2008 we founded the Network Women and AIDS in Austria Wir, das sind Frauen, die

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Wien, April 2014 Status quo in Österreich Ca. 1/3 der befragten österreichischen Unternehmen haben bereits Interimsmanager beauftragt. Jene Unternehmen,

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Level 1 German, 2016

Level 1 German, 2016 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2016 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 2.00 p.m. Wednesday 23 November 2016 Credits: Five Achievement

Mehr

Login data for HAW Mailer, Emil und Helios

Login data for HAW Mailer, Emil und Helios Login data for HAW Mailer, Emil und Helios Es gibt an der HAW Hamburg seit einiger Zeit sehr gute Online Systeme für die Studenten. Jeder Student erhält zu Beginn des Studiums einen Account für alle Online

Mehr

BIRTHDAY PRESENTS FOR GRANDMOTHERS

BIRTHDAY PRESENTS FOR GRANDMOTHERS BIRTHDAY PRESENTS FOR GRANDMOTHERS Fertigkeit Hören Relevante(r) Deskriptor(en) Deskriptor 5: Kann einfachen Interviews, Berichten, Hörspielen und Sketches zu vertrauten Themen folgen. (B1) Themenbereich(e)

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Great assortment and development for professional wood working

Great assortment and development for professional wood working BEST OF TOOLS Sortimentsvielfalt und Top-Entwicklung für die professionelle Holz- und Kunststoffbearbeitung Great assortment and development for professional wood working WE DO IT. Unsere Werkzeuge werden

Mehr

ROOMS AND SUITES A place for dreaming. ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen

ROOMS AND SUITES A place for dreaming. ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen BERLIN ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen Wünschen Sie, dass Ihre Träume weiter reisen? Unsere Zimmer und Suiten sind der perfekte Ort, um den Alltag hinter sich zu lassen und die kleinen Details

Mehr

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe Cameraserver mini commissioning Page 1 Cameraserver - commissioning Contents 1. Plug IN... 3 2. Turn ON... 3 3. Network configuration... 4 4. Client-Installation... 6 4.1 Desktop Client... 6 4.2 Silverlight

Mehr

2015 Annual General Assembly of Members on Friday, 18 September 2015, 17:00 to 20:00 hours at Coaching Institut Berlin, Waldstr.

2015 Annual General Assembly of Members on Friday, 18 September 2015, 17:00 to 20:00 hours at Coaching Institut Berlin, Waldstr. Berlin and Seefeld, 20 August 2015 Dear EASC colleague, We warmly invite you to this year s of Members on Friday, 18 September 2015, 17:00 to 20:00 hours at Coaching Institut Berlin, Waldstr. 32, 10551

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Studentische Versicherung. Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein

Studentische Versicherung. Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein Studentische Versicherung Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein Wann kann sich jemand als Student versichern? Einschreibung an einer staatlich anerkannten Hochschule Deutschland/Europa Noch keine 30 Jahre

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Singapur im Fokus österreichischer Unternehmen

Singapur im Fokus österreichischer Unternehmen Pressemitteilung Singapur im Fokus österreichischer Unternehmen Eisenstadt Singapur. Das führende Beratungsunternehmen des Burgenlands, die Unternehmensberatung Sonnleitner, hat ab 18. Juni 2013 ein Partnerbüro

Mehr

RATAVA. COMPUTER: Mission Berlin. November 9, 2006, ten thirty am. You ve got 75 minutes, 2 lives and some help:

RATAVA. COMPUTER: Mission Berlin. November 9, 2006, ten thirty am. You ve got 75 minutes, 2 lives and some help: 07 RATAVA RATAVA? RATAVA? Manuscript of the Episode INTRODUCTION. November 9, 2006, ten thirty am. You ve got 75 minutes, 2 lives and some help: Anna, Ihre Mission ist riskant. Sie sind in Gefahr. Die

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HUM. 12. Jänner Englisch.

Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HUM. 12. Jänner Englisch. Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HUM 12. Jänner 2016 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL nugg.ad EUROPE S AUDIENCE EXPERTS. THE NEW ERA THE NEW ERA BIG DATA DEFINITION WHAT ABOUT MARKETING WHAT ABOUT MARKETING 91% of senior corporate marketers believe that successful brands use customer data

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr