Zeitschrift für Energiewirtschaft Recht Technik und Umwelt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zeitschrift für Energiewirtschaft Recht Technik und Umwelt"

Transkript

1 TAGESFRAGEN Zeitschrift für Energiewirtschaft Recht Technik und Umwelt Redaktion: Martin Czakainski Franz Lamprecht Jörg Siefke-Bremkens Wissenschaftlicher Beirat: Prof. Dr. Ottmar Edenhofer, Berlin (ab ) Prof. Dr. Manfred Fischedick, Wuppertal (ab ) Prof. Dr. Hans-Jürgen Haubrich, Aachen (bis ) Prof. Dr. Andreas Löschel, Mannheim (ab ) Prof. Dr. Wolfgang Löwer, Bonn Prof. Dr. Albert Moser, Aachen (ab ) Prof. Dr. em. Rupert Scholz, München (bis ) Prof. Dr. em. Carl Christian von Weizsäcker, Bonn Prof. Dr. Ulrich Wagner, Köln Inhaltsverzeichnis 63. Jahrgang 2013 Heft 1/2 (Januar/Februar) Seiten 1 bis 168 Heft 3 (März) 1 bis 128 Heft 4 (April) 1 bis 112 Heft 5 (Mai) 1 bis 108 Heft 6 (Juni) 1 bis 120 Heft 7 (Juli) 1 bis 104 Heft 8 (August) 1 bis 96 Heft 9 (September) 1 bis 132 Heft 10 (Oktober) 1 bis 112 Heft 11 (November) 1 bis 128 Heft 12 (Dezember) 1 bis 128 etv Energieverlag GmbH Montebruchstraße Essen

2 Stichwortverzeichnis Akzeptanz Erregungswellen und Empörungskommunikation Energie-/Umweltpolitik und Medien in Deutschland (Interview) 1-2/13, 148 Dialog statt Konfrontation Bürgerbeteiligung beim Aus- und Umbau des Energiesystems 3/13, 100 Das Verfahren der Öffentlichkeitsbeteiligung in der Stromnetz-Ausbauplanung eine erste Bewertung 4/13, 32 Die neue Macht der Bürger Was motiviert Protestbewegungen? 4/13, 63 Bürgerbeteiligung in den Planungsverfahren zum Höchstspannungsnetzausbau nach EnWG und NABeg 5/13, 74 Gesellschaftliche Akzeptanz von Smart Metering: Nicht ohne meine Kunden! 6/13, 93 Energiewende und Stromnetzausbau aus Sicht der Bevölkerung 7/13, 68 Netzausbau vor dem Durchbruch? (Strategiegespräch) 9/13, 44 Mehr Bürgerbeteiligung, mehr Akzeptanz? Das psychologische Dilemma 9/13, 93 Gefährden Stromausfälle die Energiewende? Einfluss auf Akzeptanz und Zahlungsbereitschaft 10/13, 35 Alternative Antriebe & Kraftstoffe Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie Energiewende im Verkehr? 1-2/13, 60 Netzintegration von Elektrofahrzeugen und deren Auswirkungen auf die Energieversorgung 1-2/13, 121 Energiewende im Verkehrssektor: Welcher Beitrag ist durch Biokraftstoffe erreichbar? 3/13, 91 Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge rechtliche Fragestellungen und Herausforderungen 8/13, 73 Asset Management Maßnahmencontrolling: Kaufleute und Techniker an einem Tisch 1-2/13, 143 Kennzahlenorientiertes Steuerungsmodell für das Asset Management 9/13, 71 Beschaffung Der deutsche Regelenergiemarkt Gas: ein Ausblick 3/13, 67 Die CEER-Richtlinie für Preisvergleiche im Rahmen des Großkundengeschäfts 5/13, 45 Beschaffung am liberalisierten Gasmarkt: Die Strategien der deutschen Gasversorger 10/13, 56 Unabhängiges Portfoliomanagement als Schlüssel zu realen Energiegroßhandelspreisen 10/13, 62 Biomasse & -(erd)gas Biogas: Neue Nachhaltigkeit durch neue Verfahren 10/13, 72 EEWärmeG: Hindernisse und Potenziale für Biomethan im Wärmemarkt 11/13, 48 Braunkohle Moderne Braunkohlenkraftwerke ein flexibler Baustein für die Energiewende 1-2/13, 68 Deutscher Energiemarkt /13, 71 Wirtschaftlichkeit des Neubaus von Braunkohlekraftwerken 4/13, 46 Braunkohle in einem schwierigen Umfeld? 5/13, 42 Zur Wettbewerbssituation von Gas und Kohle sowie zur notwendigen Kapazitätsvorhaltung 6/13, 54 Contracting Integriertes Controlling mit hohen Freiheitsgraden und flexiblen Auswertungsmöglichkeiten 8/13, 65 Controlling Grundlagen eines effizienteren Berichtswesens 1-2/13, 130 Maßnahmencontrolling: Kaufleute und Techniker an einem Tisch 1-2/13, 143 Schlanke Prozesse durch mobile Zeitwirtschaft: Handy ersetzt Stundenzettel 9/13, 81 Dezentrale Energieversorgung Die Bedeutung des Energiehandels für Smart Energy-Geschäftsmodelle 1-2/13, 10 Marktintegration von BHKW eine Untersuchung aus betriebswirtschaftlicher und gesamtsystemischer Sicht 1-2/13, 107 New Energy Husum 2013: Bewährtes Forum für Erneuerbare 3/13, 66 Wenn Unternehmen ihre Energie selbst erzeugen: Chancen und Risiken 5/13, 50 Gemeinsam smart: Die neue Rolle kommunaler Versorger im Energiemarkt der Zukunft 5/13, 53 Technologien dezentraler Energiekonzepte 8/13, 8 Dezentralisierung oder Zentralisierung der Stromversorgung: Was ist darunter zu verstehen? 8/13, 14 Unterbrechungsfreie Stromversorgung durch Brennstoffzellensysteme 8/13, 46 Vermarktung virtueller Kraftwerke 9/13, 52 Die Tarifzukunft für Haushaltskunden 10/13, 13 Regelbare Ortsnetztransformatoren: Mehr Platz im Spannungsband 10/13, 78 Die Wechselwirkung zwischen Smart Markets und Smart Grids 11/13, 90 Die Energiewende erfordert einen smarten Verteilnetzausbau 12/13, 87 E-Mobility Netzintegration von Elektrofahrzeugen und deren Auswirkungen auf die Energieversorgung 1-2/13, 121 Elektromobilität der Weg zum Kunden 1-2/13, 125 Energetischer Vergleich zwischen Hybrid- und Plug-In-Hybrid-Fahrzeugen 3/13, 96 Hannover Messe 2013: Integrated Industry macht die Vernetzung zum Leitthema 4/13, 17 Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge rechtliche Fragestellungen und Herausforderungen 8/13, 73 Elektromobilität als Chance für Stadtwerke 11/13, 74 EEG Zeit für eine grundlegende Reform der EEG-Förderung das Quotenmodell 3/13, 41 EEG-Umlage: Auch weiterhin keine verfassungswidrige Finanzierungs-Sonderabgabe 4/13, 25 Das zukünftige EEG wie viel Reform ist erforderlich? 5/13, 8 Betriebskosten als Werttreiber von Windenergieanlagen aktueller Stand und Entwicklungen 5/13, 34 Vermarktungsgemeinschaften als potenzieller Fördergegenstand des EEG? 5/13, 82 Sieben Schritte zum Gelingen der Energiewende 9/13, 21 EEG-Förderung der Photovoltaik: Über den Anfang nach dem Ende 9/13, 27 Das Post-EEG -Potenzial von Photovoltaik im privaten Strom- und Wärmesektor 9/13, 57 Die Besondere Ausgleichsregelung im EEG quo vaderis? 10/13, 29 Die EEG-Umlage: Ein sinnvoller Indikator für die Kosten der Energiewende? 11/13, 41 Das Windhöffigkeitsklassenmodell als alternative Standortdifferenzierung der Windstromvergütung im eeg 12/13, 52 Smart Meter bei Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien 12/13, 100 Zur Verfassungsmäßigkeit des Vergütungssystems des EEG nach Einführung der neuen Wälzung 12/13, 104 Emissionshandel Ist ein niedriger Preis ein Grund, die Treibhausgaszertifikate zu verknappen? 1-2/13, 92 2

3 Stromgewinnung aus industrieller Abwärme im europäischen Zertifikatehandel eine vertane Chance 3/13, 29 Verständnis für die Haltung Polens in der europäischen Klimadebatte 4/13, 38 Emissionshandel oder Förderung Erneuerbarer in Europa: Wer sollte langfristig das Steuer übernehmen? 9/13, 8 Internationale Emissionshandelssysteme kein Level Playing Field für die Stahlindustrie 11/13, 26 Energiedienstleistungen Wenn Unternehmen ihre Energie selbst erzeugen: Chancen und Risiken 5/13, 50 Intelligente Systeme sind die Zukunft der Energieeffizienz 9/13, 85 Energieeffizienz findet beim Kunden statt (Interview) 11/13, 22 Auswirkungen des BSI-Schutzprofils auf die Prozesse und IT von Energiedienstleistern 11/13, 86 Aktive Kundenintegration Der Vertrieb in der Energiewende (Strategiegespräch) 12/13, 68 Energieeffizienz Moderne Braunkohlenkraftwerke ein flexibler Baustein für die Energiewende 1-2/13, 68 Subventionen zur Erhöhung der Energieeffizienz in Wohngebäuden eine ökonomische und verteilungspolitische Herausforderung? 1-2/13, 79 Es kommt nicht unbedingt auf eine einzelne Technologie an (Interview) 1-2/13, 83 Die Haushalte im Zeichen der Energiewende: Entwicklung der Stromnachfrage und Lastprofile 1-2/13, 97 Auf dem Weg in ein neues Energiezeitalter 3/13, 58 Wir benötigen eine aufwendigere, besser vernetzte Produktion, die große Effizienzpotenziale erschließt (Interview) 4/13, 14 Ausgewählte Effizienzindikatoren 2011 brachte erhebliche Effizienzfortschritte 4/13, 18 Energiewende Leuchtturm oder Laterne? (Interview) 4/13, 31 Endenergieverbrauch und CO 2 -Emissionen des Verkehrs in Deutschland bis /13, 82 Anreize für mehr Energieeffizienz entscheidender Impuls für die Energiewende 5/13, 26 Smart Grids = Safe Grids? Initiativen zum Schutz intelligenter Versorgungsnetzwerke 6/13, 85 Die Gebäude der Zukunft komfortabel und energieeffizient gestalten 8/13, 53 Luftqualität, Kohlekraftwerke und Gesundheit (Interview) 9/13, 36 Intelligente Systeme sind die Zukunft der Energieeffizienz 9/13, 85 Energiewende-Index Deutschland 2020: Bilanz der vergangenen zwölf Monate 10/13, 26 Energieeffizienz als Säule der Energiewende 11/13, 8 Energieeffizienzpotenziale und Umsetzungshemmnisse in der Industrie 11/13, 16 Energieeffizienz findet beim Kunden statt (Interview) 11/13, 22 Steuererleichterungen für Industrieunternehmen durch Spitzenausgleich 11/13, 25 Das Energie-Trilemma lösen 22. Weltenergiekongress in Daegu/Südkorea 12/13, 8 Die richtigen Dinge zur richtigen Zeit richtig tun (Interview) 12/13, 14 Aktive Kundenintegration Der Vertrieb in der Energiewende (Strategiegespräch) 12/13, 68 Energieforschung Es kommt nicht unbedingt auf eine einzelne Technologie an (Interview) 1-2/13, 83 Elektrolyse als Weg zur Speicherung von regenerativ erzeugtem Strom: Power to Gas-Projekt Ibbenbüren 1-2/13, 116 Klima Ökonometrische Analyse der Temperaturvariabilität (Interview) 3/13, 60 Energetischer Vergleich zwischen Hybrid- und Plug-In-Hybrid-Fahrzeugen 3/13, 96 Hydrothermale Carbonisierung: Vielfältige Einsatzmethoden einer erstaunlichen Technologie 4/13, 56 Die französische Energiewende light : Offshore-Großwindanlage im Testbetrieb 4/13, 61 Zwischen Wettbewerb und Regulierung: Organisation der Smart-Grid-Plattform Modellstadt Mannheim 4/13, 66 Windenergie im räumlich/zeitlichen Kontext: Wie weht der Wind über Deutschland? 5/13, 22 Energiearmut: Der weiße Fleck in der deutschen Forschungslandschaft 6/13, 61 Schwerpunkte künftiger Fördermaßnahmen in der Energiepolitik: Forschung oder Markteinführung? 12/13, 30 Simulation als Planungswerkzeug für zukünftige Energiesysteme Herausforderungen und Chancen 12/13, 38 Orientierungsanalyse von Dachflächen als Grundlage für solare Potenziale 12/13, 62 Energiehandel Die Bedeutung des Energiehandels für Smart Energy-Geschäftsmodelle 1-2/13, 10 Die Möglichkeit nutzen, Marktbewegungen mitzunehmen (Interview) 1-2/13, 36 Auswirkungen der European Market Infrastructure Regulation (EMIR) auf den Energiehandel 3/13, 107 Wenn Unternehmen ihre Energie selbst erzeugen: Chancen und Risiken 5/13, 50 Regulatorische Meldeprozesse im Energiehandel mit IT effizient umsetzen 6/13, 70 REMIT, MiFID, EMIR und Co. verschärfen die Anforderungen zur Teilnahme am Energiehandel 8/13, 42 Unabhängiges Portfoliomanagement als Schlüssel zu realen Energiegroßhandelspreisen 10/13, 62 Modellkalibrierung: Ein oft unterschätzter Faktor für die Modellgüte 12/13, 45 Energiemarkt Das europäische Strommarktdesign der Zukunft 1-2/13, 62 System- und Marktverwerfungen nicht unbegrenzt auf die Verbraucher abwälzen (Interview) 3/13, 85 Die CEER-Richtlinie für Preisvergleiche im Rahmen des Großkundengeschäfts 5/13, 45 BDEW Kongress 2013: Märkte und Systeme im Umbruch 5/13, 49 Gemeinsam smart: Die neue Rolle kommunaler Versorger im Energiemarkt der Zukunft 5/13, 53 Gestärkt in die Zukunft Ergebnisverbesserungsprogramme für Stadtwerke 6/13, 68 Preisspitzen und Investitionsanreize für Reservekapazitäten im deutschen Strommarkt 7/13, 24 Risikominimierung bei der Bilanzierung 7/13, 49 Integriertes Controlling mit hohen Freiheitsgraden und flexiblen Auswertungsmöglichkeiten 8/13, 65 Die Einflussnahme des Staates reduzieren (Interview) 9/13, 18 VGB-Kongress Kraftwerke 2013 : Versorgungssicherheit als europäische Aufgabe 9/13, 66 Die Dominanz der Kohle steigt weltweit weiter 9/13, 67 gat 2013: Erdgas starker Partner in der Energiewende 9/13, 68 Beschaffung am liberalisierten Gasmarkt: Die Strategien der deutschen Gasversorger 10/13, 56 Wind, Sonne und Regelleistung 10/13, 59 Theoretische Fixkostendeckungslücken und ihre möglichen Folgen 11/13, 59 Die Messung von Marktmacht bei der konventionellen Stromerzeugung 11/13, 65 Der Status Quo innovativer Geschäftsmodelle bei Energieversorgern 11/13, 71 3

4 Regulatorische Anforderungen für den Energiemarkt: Handlungsbedarf bei Energieversorgern 11/13, 77 Die Funktionsfähigkeit des Energy-Only-Marktes bei hohen Anteilen erneuerbarer Stromerzeugung 12/13, 26 Einfluss des Demand Side Managements auf den Kraftwerkseinsatz in Europa 12/13, 32 Simulation als Planungswerkzeug für zukünftige Energiesysteme Herausforderungen und Chancen 12/13, 38 Reduktion der DBA-Zeitreihe 12/13, 42 Modellkalibrierung: Ein oft unterschätzter Faktor für die Modellgüte 12/13, 45 Sind erneuerbare Energien die treibende Kraft am Intraday-Strommarkt in Deutschland? 12/13, 48 Strommarkt Indien: Langfristig großes Potenzial kurzfristig ist Vorsicht angebracht 12/13, 98 Energiepolitik Vorschlag für ein Marktdesign der privatisierten Leistungsversorgung 1-2/13, 40 Anforderungen an Kapazitätsmechanismen in Deutschland was ist zielführend, was nicht? 1-2/13, 45 Wie Akteure im Energiesektor von der volatilen Zukunft im Energiemarkt profitieren können 1-2/13, 50 Energiewende: Mehr Realismus statt Aktionismus ist gefragt 1-2/13, 55 Die Energiewende braucht einen anderen Markt 1-2/13, 58 Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie Energiewende im Verkehr? 1-2/13, 60 Wieviel Ineffizienz können wir uns bei der Erreichung der Energiewende-Oberziele leisten? (Interview) 1-2/13, 66 Energiekonzept, Mathematik und zweifelhafte Erwartungen 1-2/13, 73 Subventionen zur Erhöhung der Energieeffizienz in Wohngebäuden eine ökonomische und verteilungspolitische Herausforderung? 1-2/13, 79 Sollte man wieder Prognosen wagen? 1-2/13, 91 Ist ein niedriger Preis ein Grund, die Treibhausgaszertifikate zu verknappen? 1-2/13, 92 Erregungswellen und Empörungskommunikation Energie-/Umweltpolitik und Medien in Deutschland (Interview) 1-2/13, GW Photovoltaik und dann? 3/13, 22 Energiewende-Index Deutschland 2020 Fokusthema Versorgungssicherheit 3/13, 25 Stromgewinnung aus industrieller Abwärme im europäischen Zertifikatehandel eine vertane Chance 3/13, 29 Die Modellierung von Politikinstrumenten in Energiesystemmodellen 3/13, 34 Fukushima zwei Jahre nach dem Tsunami Konsequenzen weltweit 3/13, 36 Zeit für eine grundlegende Reform der EEG- Förderung das Quotenmodell 3/13, 41 Dialog statt Konfrontation Bürgerbeteiligung beim Aus- und Umbau des Energiesystems 3/13, 100 Verbotene Liebe: Eine französische Position zur Zukunft der Kernenergie 3/13, 103 Gemeinsames Verständnis des Greening-Prozesses 4/13, 13 Wir benötigen eine aufwendigere, besser vernetzte Produktion, die große Effizienzpotenziale erschließt (Interview) 4/13, 14 Die Versorgungssicherheit seit 2009: Ein Stimmungsbild 4/13, 22 EEG-Umlage: Auch weiterhin keine verfassungswidrige Finanzierungs-Sonderabgabe 4/13, 25 Das Verfahren der Öffentlichkeitsbeteiligung in der Stromnetz-Ausbauplanung eine erste Bewertung 4/13, 32 VGB-Konferenz Kraftwerke im Wettbewerb 2013 : Quo vadis, konventionelle Erzeugung? 4/13, 37 Verständnis für die Haltung Polens in der europäischen Klimadebatte 4/13, 38 Den Umbau der Energiewirtschaft partnerschaftlich gestalten (Interview) 4/13, 41 Erneuerbare Energien im Bundesländervergleich 4/13, 52 Die neue Macht der Bürger Was motiviert Protestbewegungen? 4/13, 63 Endenergieverbrauch und CO 2 -Emissionen des Verkehrs in Deutschland bis /13, 82 Die Zukunft der erneuerbaren Energien in Polen 4/13, 85 Das zukünftige EEG wie viel Reform ist erforderlich? 5/13, 8 EEG oder Quote? Die Zukunft der Marktintegration erneuerbarer Energien 5/13, 14 BDEW Kongress 2013: Märkte und Systeme im Umbruch 5/13, 49 Bürgerbeteiligung in den Planungsverfahren zum Höchstspannungsnetzausbau nach EnWG und NABeg 5/13, 74 Dem Kunden dabei helfen, eine nachhaltige Energieversorgung sicherzustellen (Interview) 6/13, 20 Kostensteigerungen durch die deutsche Energiewende aus Sicht eines globalen Energieunternehmens 6/13, 26 Ausgestaltung eines dezentralen Leistungsmarktes 6/13, 28 Energiewende-Index Deutschland 2020: Fokusthema nachhaltiges Stromsystem 6/13, 33 Die Komplexität der Energiewende bewältigen Ergebnisse der Kompetenzinitiative Energie 6/13, 36 Kosteneffizienz, Versorgungssicherheit und Klimaschutz in der Energiewende (Strategiegespräch) 6/13, 46 Gesellschaftliche Akzeptanz von Smart Metering: Nicht ohne meine Kunden! 6/13, 93 Was ist ein typisches Windjahr? 7/13, 21 Die Energiewende und das energiepolitische Zieldreieck: Neue Herausforderungen für die deutsche Energiepolitik 8/13, 18 Deutschland wird Europa von seiner Energiewende nicht überzeugen (Interview) 8/13, 26 Schwächen der schulischen Energiebildung: Interdisziplinäre Zusammenhänge kommen zu kurz 8/13, 28 Energiewende: Was erwartet uns in der kommenden Legislaturperiode? 8/13, 30 REMIT, MiFID, EMIR und Co. verschärfen die Anforderungen zur Teilnahme am Energiehandel 8/13, 42 Vertrauen in marktwirtschaftliche Energie- Investitionen in Europa wiederherstellen 8/13, 70 Die Einflussnahme des Staates reduzieren (Interview) 9/13, 18 Keine Abrissarbeiten bei den erneuerbaren Energien (Interview) 9/13, 19 Sieben Schritte zum Gelingen der Energiewende 9/13, 21 EEG-Förderung der Photovoltaik: Über den Anfang nach dem Ende 9/13, 27 Den Strommarkt an die Wirklichkeit anpassen Skizze einer neuen Marktordnung 10/13, 22 Energiewende-Index Deutschland 2020: Bilanz der vergangenen zwölf Monate 10/13, 26 Es geht bei uns oft um das große Ganze und um Moral, seltener um die Sache (Interview) 10/13, 52 Was bedeutet der Ausstieg aus der Kernenergie? 10/13, 55 Potenzieller Flächenbedarf der erneuerbaren Energien in Bayern 10/13, 69 Die Energiewende allein kann nichts Umwerfendes bewirken (Interview) 11/13, 34 Wie steht es um die stromwirtschaftlichen Ziele der Bundesregierung? 11/13, 36 Die EEG-Umlage: Ein sinnvoller Indikator für die Kosten der Energiewende? 11/13, 41 Wege zu einer zukunftsfähigen und nachhaltigen Förderung der erneuerbaren Energien 11/13, 45 EEWärmeG: Hindernisse und Potenziale für Biomethan im Wärmemarkt 11/13, 48 Ein neues Design für den deutschen Strommarkt ein quantitativer Optionenvergleich 11/13, 54 Energiepolitische Lösungen erfordern mehr denn je das Verständnis internationaler Zusammenhänge (Interview) 12/13, 13 4

5 Jahresrückblick 2013: Das Jahr der Richtungswahl 12/13, 20 Das zentrale Instrument für eine neue Strommarktordnung sind Knappheitspreise (Interview) 12/13, 24 Die Funktionsfähigkeit des Energy-Only-Marktes bei hohen Anteilen erneuerbarer Stromerzeugung 12/13, 26 Schwerpunkte künftiger Fördermaßnahmen in der Energiepolitik: Forschung oder Markteinführung? 12/13, 30 Jahresprognose 2013: Erreicht Deutschland die Ziele der Leitstudie 2010? 12/13, 55 Energiespeicher Bedeutung der internationalen Wasserkraftspeicherung für die deutsche Energiewende 1-2/13, 86 Wasserstoff im Wandel der Energieversorgung 1-2/13, 102 Simultan-modellgestützte Bewertung von Pumpspeicherkraftwerken an mehreren Märkten 1-2/13, 112 Elektrolyse als Weg zur Speicherung von regenerativ erzeugtem Strom: Power to Gas-Projekt Ibbenbüren 1-2/13, 116 Erdgasspeicher als Garant für Versorgungssicherheit und Flexibilität in der Energiewende 1-2/13, 119 Potenzialanalyse für Pumpspeicher an Bundeswasserstraßen in Deutschland 3/13, 54 Bei Energiespeichern mehr ins Denken statt in Hardware investieren (Interview) 5/13, 39 Bewertung von Wasserstoffspeichersystemen zur Integration von Strom aus erneuerbaren Energien 6/13, 87 Speichersysteme für eine verbesserte Netzintegration von Photovoltaikanlagen 7/13, 54 Potenziale von Klein- und Kleinstspeichern im Niederspannungsnetz 7/13, 57 Sind Speicher wirklich der fehlende Baustein zur Energiewende? 8/13, 34 Pumpspeicherkraftwerke in der Energiewende 9/13, 50 Vermarktung virtueller Kraftwerke 9/13, 52 Energiespeicherung und -bevorratung als nationale Aufgabe 10/13, 48 Wie Batteriespeicher für Photovoltaikanlagen der Energiewende nützen können 11/13, 104 Kapazitätskosten von Pumpspeicherkraftwerken auf dem Minutenreservemarkt 12/13, 83 Energietechnik Hannover Messe 2013: Integrated Industry macht die Vernetzung zum Leitthema 4/13, 17 Hydrothermale Carbonisierung: Vielfältige Einsatzmethoden einer erstaunlichen Technologie 4/13, 56 Abbrandverhalten von Ersatzbrennstoffen mit Biomassen in Rostfeuerungen 4/13, 58 Die französische Energiewende light : Offshore-Großwindanlage im Testbetrieb 4/13, 61 Wettstreit der Smart Grid-Normungen: Integration statt Konfrontation 4/13, 70 Potenziale von Klein- und Kleinstspeichern im Niederspannungsnetz 7/13, 57 Unterbrechungsfreie Stromversorgung durch Brennstoffzellensysteme 8/13, 46 Auf Kollisionskurs? Sicherheitslösungen für Seeschiffe und Offshore-Windparks 8/13, 48 Biogas: Neue Nachhaltigkeit durch neue Verfahren 10/13, 72 AmpaCity-Projekt: Supraleitendes Kabel stärkt städtische Stromversorgung 12/13, 91 Energieversorgung Gasunternehmen steigt in den Strommarkt ein 1-2/13, 38 Wasserstoff im Wandel der Energieversorgung 1-2/13, 102 VGB-Konferenz Kraftwerke im Wettbewerb 2013 : Quo vadis, konventionelle Erzeugung? 4/13, 37 Stromerzeugung und -verbrauch in Deutschland aktuell 4/13, 45 Wie erneuerbare Energien die (Preis-)Zukunft gestalten 5/13, 18 Windenergie im räumlich/zeitlichen Kontext: Wie weht der Wind über Deutschland? 5/13, 22 Bei Energiespeichern mehr ins Denken statt in Hardware investieren (Interview) 5/13, 39 Dem Kunden dabei helfen, eine nachhaltige Energieversorgung sicherzustellen (Interview) 6/13, 20 Deutsches Energiekonzept versus Netzentwicklungsplan /13, 39 Energiearmut: Der weiße Fleck in der deutschen Forschungslandschaft 6/13, 61 Die Energiewende und das energiepolitische Zieldreieck: Neue Herausforderungen für die deutsche Energiepolitik 8/13, 18 Zwei Systeme eine Aufgabe 8/13, 41 Unterbrechungsfreie Stromversorgung durch Brennstoffzellensysteme 8/13, 46 We love to energize you (Interview) 9/13, 83 Resilienz Schlüsselwort der Energiesicherheit 11/13, 30 Das Windhöffigkeitsklassenmodell als alternative Standortdifferenzierung der Windstromvergütung im eeg 12/13, 52 AmpaCity-Projekt: Supraleitendes Kabel stärkt städtische Stromversorgung 12/13, 91 Energiewende Geschäftsmöglichkeiten für Energieversorger in der Energiewende (Interview) 1-2/13, 20 E-world energy & water 2013: Umfassender Ausblick auf die Themen der Energiebranche 1-2/13, 26 Auswirkungen der Energiewende auf die Volatilität der Strompreise 1-2/13, 32 Anforderungen an Kapazitätsmechanismen in Deutschland was ist zielführend, was nicht? 1-2/13, 45 Energiewende: Mehr Realismus statt Aktionismus ist gefragt 1-2/13, 55 Die Energiewende braucht einen anderen Markt 1-2/13, 58 Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie Energiewende im Verkehr? 1-2/13, 60 Wieviel Ineffizienz können wir uns bei der Erreichung der Energiewende-Oberziele leisten? (Interview) 1-2/13, 66 Moderne Braunkohlenkraftwerke ein flexibler Baustein für die Energiewende 1-2/13, 68 Energiekonzept, Mathematik und zweifelhafte Erwartungen 1-2/13, 73 Subventionen zur Erhöhung der Energieeffizienz in Wohngebäuden eine ökonomische und verteilungspolitische Herausforderung? 1-2/13, 79 Es kommt nicht unbedingt auf eine einzelne Technologie an (Interview) 1-2/13, 83 Bedeutung der internationalen Wasserkraftspeicherung für die deutsche Energiewende 1-2/13, 86 Sollte man wieder Prognosen wagen? 1-2/13, 91 Die Haushalte im Zeichen der Energiewende: Entwicklung der Stromnachfrage und Lastprofile 1-2/13, 97 Simultan-modellgestützte Bewertung von Pumpspeicherkraftwerken an mehreren Märkten 1-2/13, 112 E-Energy das Internet der Energie funktioniert 3/13, 20 Energiewende-Index Deutschland 2020 Fokusthema Versorgungssicherheit 3/13, 25 Zeit für eine grundlegende Reform der EEG-Förderung das Quotenmodell 3/13, 41 Energiewende im Verkehrssektor: Welcher Beitrag ist durch Biokraftstoffe erreichbar? 3/13, 91 Dialog statt Konfrontation Bürgerbeteiligung beim Aus- und Umbau des Energiesystems 3/13, 100 Die Versorgungssicherheit seit 2009: Ein Stimmungsbild 4/13, 22 Energiewende Leuchtturm oder Laterne? (Interview) 4/13, 31 Den Umbau der Energiewirtschaft partnerschaftlich gestalten (Interview) 4/13, 41 Wirtschaftlichkeit des Neubaus von Braunkohlekraftwerken 4/13, 46 5

6 Die neue Macht der Bürger Was motiviert Protestbewegungen? 4/13, 63 Anreize für mehr Energieeffizienz entscheidender Impuls für die Energiewende 5/13, 26 Zwei Jahre nach Fukushima Strukturwandel des deutschen Stromsektors 5/13, 44 Gemeinsam smart: Die neue Rolle kommunaler Versorger im Energiemarkt der Zukunft 5/13, 53 Verteilnetze als wesentlicher Baustein der Energiewende 6/13, 22 Kostensteigerungen durch die deutsche Energiewende aus Sicht eines globalen Energieunternehmens 6/13, 26 Die Komplexität der Energiewende bewältigen Ergebnisse der Kompetenzinitiative Energie 6/13, 36 Kosteneffizienz, Versorgungssicherheit und Klimaschutz in der Energiewende (Strategiegespräch) 6/13, 46 Ethik und Energiewende: Man kann nicht beliebig an der Preisspirale drehen (Interview) 6/13, 51 Förderung von unkonventionellem Erdgas Risiken und Chancen des Fracking 7/13, 11 Die Transformation des Energiesystems in eine globale Perspektive rücken (Interview) 7/13, 22 Integration erneuerbarer Energiequellen bei hohen Anteilen an der Stromversorgung 7/13, 28 Gestaltungsoptionen für ein Strommarktdesign mit hohen Anteilen erneuerbarer Energien 7/13, 33 Zur vermeintlichen Grid Parity von Photovoltaik-Anlagen 7/13, Energie von der Produktion bis zum europäischen Grünstromhandel 7/13, 47 Energiewende und Stromnetzausbau aus Sicht der Bevölkerung 7/13, 68 FORUM EPCON 2013: Schlaglichter der österreichischen Energiewende 7/13, 73 Die Energiewende und das energiepolitische Zieldreieck: Neue Herausforderungen für die deutsche Energiepolitik 8/13, 18 Deutschland wird Europa von seiner Energiewende nicht überzeugen (Interview) 8/13, 26 Energiewende: Was erwartet uns in der kommenden Legislaturperiode? 8/13, 30 Sind Speicher wirklich der fehlende Baustein zur Energiewende? 8/13, 34 Die Gebäude der Zukunft komfortabel und energieeffizient gestalten 8/13, 53 Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge rechtliche Fragestellungen und Herausforderungen 8/13, 73 Sieben Schritte zum Gelingen der Energiewende 9/13, 21 Netzausbau vor dem Durchbruch? (Strategiegespräch) 9/13, 44 Pumpspeicherkraftwerke in der Energiewende 9/13, 50 Die Energiewende 2030 Bestimmung energiewirtschaftlicher Kenngrößen auf regionaler Ebene 9/13, 62 Energiewende-Index Deutschland 2020: Bilanz der vergangenen zwölf Monate 10/13, 26 Gefährden Stromausfälle die Energiewende? Einfluss auf Akzeptanz und Zahlungsbereitschaft 10/13, 35 Es geht bei uns oft um das große Ganze und um Moral, seltener um die Sache (Interview) 10/13, 52 Zum Stand der Energiewende: Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland /13, 65 Ein neues Marktdesign im Zeichen der Energiewende: Erkenntnisse des E-DeMa-Projekts 10/13, 82 Energieeffizienz als Säule der Energiewende 11/13, 8 Die Energiewende allein kann nichts Umwerfendes bewirken (Interview) 11/13, 34 Wie steht es um die stromwirtschaftlichen Ziele der Bundesregierung? 11/13, 36 Die EEG-Umlage: Ein sinnvoller Indikator für die Kosten der Energiewende? 11/13, 41 Wege zu einer zukunftsfähigen und nachhaltigen Förderung der erneuerbaren Energien 11/13, 45 Neue Herausforderungen Neue Wege: Instandhaltung im Zeichen der Energiewende 11/13, 69 Wie Batteriespeicher für Photovoltaikanlagen der Energiewende nützen können 11/13, 104 Quantitative Ziele sind nicht der beste Weg (Interview) 12/13, 16 Das zentrale Instrument für eine neue Strommarktordnung sind Knappheitspreise (Interview) 12/13, 24 Jahresprognose 2013: Erreicht Deutschland die Ziele der Leitstudie 2010? 12/13, 55 Erdgas Die Möglichkeit nutzen, Marktbewegungen mitzunehmen (Interview) 1-2/13, 36 Gasunternehmen steigt in den Strommarkt ein 1-2/13, 38 Energiewende: Mehr Realismus statt Aktionismus ist gefragt 1-2/13, 55 Erdgaslieferungen: Nahtloser Übergang zu den erneuerbaren Energien 1-2/13, 105 Elektrolyse als Weg zur Speicherung von regenerativ erzeugtem Strom: Power to Gas-Projekt Ibbenbüren 1-2/13, 116 Erdgasspeicher als Garant für Versorgungssicherheit und Flexibilität in der Energiewende 1-2/13, 119 Softwareeinsatz in der Förderindustrie: Transparenz hilft bei der Anlagenwartung 1-2/13, 146 Deutscher Energiemarkt /13, 71 Zur Wettbewerbssituation von Gas und Kohle sowie zur notwendigen Kapazitätsvorhaltung 6/13, 54 Schiefergasförderung in Europa Wiederholung der amerikanischen Erfolgsgeschichte? 7/13, 8 Förderung von unkonventionellem Erdgas Risiken und Chancen des Fracking 7/13, 11 Risikominimierung bei der Bilanzierung 7/13, 49 CO 2 -Emissionen der Stromerzeugung aus hocheffizienten, gasbefeuerten KWK-Anlagen in Österreich 7/13, 65 Widersprüchliche Zielsetzungen der Energiewende (Interview) 8/13, 39 Zur Bewertung von Swing- und Gasspeicherverträgen 8/13, 56 Integriertes Controlling mit hohen Freiheitsgraden und flexiblen Auswertungsmöglichkeiten 8/13, 65 gat 2013: Erdgas starker Partner in der Energiewende 9/13, 68 Beschaffung am liberalisierten Gasmarkt: Die Strategien der deutschen Gasversorger 10/13, 56 Erdöl Softwareeinsatz in der Förderindustrie: Transparenz hilft bei der Anlagenwartung 1-2/13, 146 Deutscher Energiemarkt /13, 71 EU Das europäische Strommarktdesign der Zukunft 1-2/13, 62 Moderne Braunkohlenkraftwerke ein flexibler Baustein für die Energiewende 1-2/13, 68 Subventionen zur Erhöhung der Energieeffizienz in Wohngebäuden eine ökonomische und verteilungspolitische Herausforderung? 1-2/13, 79 Ist ein niedriger Preis ein Grund, die Treibhausgaszertifikate zu verknappen? 1-2/13, 92 Einführung des Herkunftsnachweisregisters für grünen Strom 1-2/13, 133 Stromgewinnung aus industrieller Abwärme im europäischen Zertifikatehandel eine vertane Chance 3/13, 29 Der deutsche Regelenergiemarkt Gas: ein Ausblick 3/13, 67 System- und Marktverwerfungen nicht unbegrenzt auf die Verbraucher abwälzen (Interview) 3/13, 85 Verbotene Liebe: Eine französische Position zur Zukunft der Kernenergie 3/13, 103 US-Schiefergasboom setzt den Wirtschaftsstandort Europa unter Druck 7/13, 17 Wie ein Land das Ziel emissionsarme Wirtschaft erreicht, ist seine Entscheidung (Interview) 7/13, 18 6

7 Deutschland wird Europa von seiner Energiewende nicht überzeugen (Interview) 8/13, 26 Widersprüchliche Zielsetzungen der Energiewende (Interview) 8/13, 39 REMIT, MiFID, EMIR und Co. verschärfen die Anforderungen zur Teilnahme am Energiehandel 8/13, 42 Vertrauen in marktwirtschaftliche Energie- Investitionen in Europa wiederherstellen 8/13, 70 Kapazitätsmechanismen: Der Bedarf ist unklar, die Lösungsvorschläge komplex 9/13, 13 Klimavorsorge eine Aufgabe, die alle angeht 9/13, 42 Going Europe: Transmission System Operators gründen gemeinsame Kapazitätsplattform 9/13, 69 Flexibilisierung, Vernetzung und Konvergenz die Zukunft der Stromnetze (Interview) 10/13, 40 North Sea Offshore and Storage Network (NSON): Ein erster Schritt zum transeuropäischen Supergrid 10/13, 74 Energieeffizienz findet beim Kunden statt (Interview) 11/13, 22 Internationale Emissionshandelssysteme kein Level Playing Field für die Stahlindustrie 11/13, 26 Smart Metering in Europa: Bestandsaufnahme und Umsetzungsalternativen 11/13, 81 EVU/EDU Geschäftsmöglichkeiten für Energieversorger in der Energiewende (Interview) 1-2/13, 20 E-world energy & water 2013: Umfassender Ausblick auf die Themen der Energiebranche 1-2/13, 26 Optimierung der Netzinstandhaltung: Nutzenpotenziale und Herausforderungen beim Einsatz mobiler IT-Systeme 3/13, 87 Zukunftsfähige Geschäftsmodelle für Stadtwerke 4/13, 74 Stiefkind Customer Care : Chancen im Wettbewerb der Stromanbieter nutzen 4/13, 78 Gemeinsam smart: Die neue Rolle kommunaler Versorger im Energiemarkt der Zukunft 5/13, 53 Ansätze und Lösungen: Optimierung der Instandhaltungsstrategie 5/13, 57 Kulturwandel in der Energiewende Herausforderungen für das Personal- und Organisationsmanagement 6/13, 64 Gestärkt in die Zukunft Ergebnisverbesserungsprogramme für Stadtwerke 6/13, 68 Regulatorische Meldeprozesse im Energiehandel mit IT effizient umsetzen 6/13, 70 Bilanzierung in der Anreizregulierung als Erfolgsfaktor im Netzbetrieb Ergebnisse einer Expertenbefragung 6/13, 74 Mergers & Acquisitions eine empirische Analyse der Energieindustrie in Deutschland 7/13, Energie von der Produktion bis zum europäischen Grünstromhandel 7/13, 47 Risikominimierung bei der Bilanzierung 7/13, 49 Implikationen der Energiewende für Geschäftsmodelle und die Finanzierung von Energieversorgern 8/13, 62 Kennzahlenorientiertes Steuerungsmodell für das Asset Management 9/13, 71 Wie Energielieferanten profitabel wachsen können 9/13, 74 Wertbasierte Instandhaltung: Erhalt der Verfügbarkeit trotz deutlicher Kostensenkung 9/13, 77 Schlanke Prozesse durch mobile Zeitwirtschaft: Handy ersetzt Stundenzettel 9/13, 81 Konzernführungskräfte für Stadtwerke rekrutieren: Kompromisse bergen hohe Risiken 10/13, 89 Der Status Quo innovativer Geschäftsmodelle bei Energieversorgern 11/13, 71 Elektromobilität als Chance für Stadtwerke 11/13, 74 Regulatorische Anforderungen für den Energiemarkt: Handlungsbedarf bei Energieversorgern 11/13, 77 Die Energiebranche im Sog der sozialen Medien 12/13, 74 Human Resources Management Nachhaltige Kompetenzentwicklung: Das Ziel im Auge behalten 5/13, 60 Prozesssteuerung via Smartphone internetbasierte Kommunikation im mobilen Workforce Management 5/13, 62 Kulturwandel in der Energiewende Herausforderungen für das Personal- und Organisationsmanagement 6/13, 64 Schlanke Prozesse durch mobile Zeitwirtschaft: Handy ersetzt Stundenzettel 9/13, 81 Konzernführungskräfte für Stadtwerke rekrutieren: Kompromisse bergen hohe Risiken 10/13, 89 Infrastruktur Die Bedeutung des Energiehandels für Smart Energy-Geschäftsmodelle 1-2/13, 10 E-world energy & water 2013: Umfassender Ausblick auf die Themen der Energiebranche 1-2/13, 26 Wie Akteure im Energiesektor von der volatilen Zukunft im Energiemarkt profitieren können 1-2/13, 50 Bedeutung der internationalen Wasserkraftspeicherung für die deutsche Energiewende 1-2/13, 86 Wasserstoff im Wandel der Energieversorgung 1-2/13, 102 Erdgaslieferungen: Nahtloser Übergang zu den erneuerbaren Energien 1-2/13, 105 Simulation der Kosten des Verteilnetzausbaus in Baden-Württemberg 1-2/13, 110 Elektrolyse als Weg zur Speicherung von regenerativ erzeugtem Strom: Power to Gas-Projekt Ibbenbüren 1-2/13, 116 Erdgasspeicher als Garant für Versorgungssicherheit und Flexibilität in der Energiewende 1-2/13, 119 Elektromobilität der Weg zum Kunden 1-2/13, 125 dena-verteilnetzstudie: Ausbau- und Innovationsbedarf der Stromverteilnetze in Deutschland bis /13, 8 Anforderungen und Aufwendungen für IKT im Verteilnetz bis /13, 12 Vergleich der Vermarktung von Demand-Response- und Kraftwerksleistung auf dem Minutenreservemarkt 3/13, 16 E-Energy das Internet der Energie funktioniert 3/13, 20 Das Verfahren der Öffentlichkeitsbeteiligung in der Stromnetz-Ausbauplanung eine erste Bewertung 4/13, 32 Zwischen Wettbewerb und Regulierung: Organisation der Smart-Grid-Plattform Modellstadt Mannheim 4/13, 66 Wettstreit der Smart Grid-Normungen: Integration statt Konfrontation 4/13, 70 Antragsstellung für die Bundesfachplanung und die Planfeststellung beschleunigter Netzausbau durch beschleunigte Verfahren? 4/13, 89 EEG oder Quote? Die Zukunft der Marktintegration erneuerbarer Energien 5/13, 14 Anreize für mehr Energieeffizienz entscheidender Impuls für die Energiewende 5/13, 26 Gemeinsam smart: Die neue Rolle kommunaler Versorger im Energiemarkt der Zukunft 5/13, 53 Bürgerbeteiligung in den Planungsverfahren zum Höchstspannungsnetzausbau nach EnWG und NABeg 5/13, 74 Die Komplexität der Energiewende bewältigen Ergebnisse der Kompetenzinitiative Energie 6/13, 36 Die Städte müssen intelligenter werden 6/13, 77 Smart Grids = Safe Grids? Initiativen zum Schutz intelligenter Versorgungsnetzwerke 6/13, 85 Speichersysteme für eine verbesserte Netzintegration von Photovoltaikanlagen 7/13, 54 Potenziale von Klein- und Kleinstspeichern im Niederspannungsnetz 7/13, 57 Energiewende und Stromnetzausbau aus Sicht der Bevölkerung 7/13, 68 Die Ausgestaltung von Investor-Staat-Verträgen für internationale Infrastrukturprojekte 7/13, 75 Dezentralisierung oder Zentralisierung der Stromversorgung: Was ist darunter zu verstehen? 8/13, 14 7

8 Sind Speicher wirklich der fehlende Baustein zur Energiewende? 8/13, 34 Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge rechtliche Fragestellungen und Herausforderungen 8/13, 73 Netzausbau vor dem Durchbruch? (Strategiegespräch) 9/13, 44 Die Energiewende 2030 Bestimmung energiewirtschaftlicher Kenngrößen auf regionaler Ebene 9/13, 62 Schlanke Prozesse durch mobile Zeitwirtschaft: Handy ersetzt Stundenzettel 9/13, 81 Mehr Bürgerbeteiligung, mehr Akzeptanz? Das psychologische Dilemma 9/13, 93 Gefährden Stromausfälle die Energiewende? Einfluss auf Akzeptanz und Zahlungsbereitschaft 10/13, 35 Energiespeicherung und -bevorratung als nationale Aufgabe 10/13, 48 Wind, Sonne und Regelleistung 10/13, 59 North Sea Offshore and Storage Network (NSON): Ein erster Schritt zum transeuropäischen Supergrid 10/13, 74 Regelbare Ortsnetztransformatoren: Mehr Platz im Spannungsband 10/13, 78 Theoretische Fixkostendeckungslücken und ihre möglichen Folgen 11/13, : Die Zukunft der Strominfrastruktur 11/13, 94 Wie Batteriespeicher für Photovoltaikanlagen der Energiewende nützen können 11/13, 104 Simulation als Planungswerkzeug für zukünftige Energiesysteme Herausforderungen und Chancen 12/13, 38 Orientierungsanalyse von Dachflächen als Grundlage für solare Potenziale 12/13, 62 Herausforderungen bei der Erschließung von Lastmanagement in Deutschland 12/13, 79 Die Energiewende erfordert einen smarten Verteilnetzausbau 12/13, 87 AmpaCity-Projekt: Supraleitendes Kabel stärkt städtische Stromversorgung 12/13, 91 Smart Grids und deren volkswirtschaftliche Effekte in Österreich 12/13, 94 Instandhaltung Optimierung der Netzinstandhaltung: Nutzenpotenziale und Herausforderungen beim Einsatz mobiler IT-Systeme 3/13, 87 Ansätze und Lösungen: Optimierung der Instandhaltungsstrategie 5/13, 57 Wertbasierte Instandhaltung: Erhalt der Verfügbarkeit trotz deutlicher Kostensenkung 9/13, 77 Neue Herausforderungen Neue Wege: Instandhaltung im Zeichen der Energiewende 11/13, 69 Entwicklung der Performance von Windenergieanlagen 12/13, 58 International Fukushima zwei Jahre nach dem Tsunami Konsequenzen weltweit 3/13, 36 System- und Marktverwerfungen nicht unbegrenzt auf die Verbraucher abwälzen (Interview) 3/13, 85 Verbotene Liebe: Eine französische Position zur Zukunft der Kernenergie 3/13, 103 Verständnis für die Haltung Polens in der europäischen Klimadebatte 4/13, 38 Den Umbau der Energiewirtschaft partnerschaftlich gestalten (Interview) 4/13, 41 Die Zukunft der erneuerbaren Energien in Polen 4/13, 85 Power-Gen Europe im Zeichen der Marktintegration der erneuerbaren Energien 5/13, 25 Smart Metering ist machbar beim Nachbar: Nahezu flächendeckender Rollout digitaler Zähler in Österreich 6/13, 81 Schiefergasförderung in Europa Wiederholung der amerikanischen Erfolgsgeschichte? 7/13, 8 US-Schiefergasboom setzt den Wirtschaftsstandort Europa unter Druck 7/13, 17 Wie ein Land das Ziel emissionsarme Wirtschaft erreicht, ist seine Entscheidung (Interview) 7/13, 18 Die Transformation des Energiesystems in eine globale Perspektive rücken (Interview) 7/13, 22 FORUM EPCON 2013: Schlaglichter der österreichischen Energiewende 7/13, 73 Die Ausgestaltung von Investor-Staat-Verträgen für internationale Infrastrukturprojekte 7/13, 75 Widersprüchliche Zielsetzungen der Energiewende (Interview) 8/13, 39 Smart Metering in Österreich: Ist weniger mehr? 8/13, 67 Vertrauen in marktwirtschaftliche Energie- Investitionen in Europa wiederherstellen 8/13, 70 Going Europe: Transmission System Operators gründen gemeinsame Kapazitätsplattform 9/13, 69 Weltweite CO 2 -Emissionen 2012: Schwächeres Wirtschaftswachstum dämpft Emissionszunahme 9/13, 96 Flexibilisierung, Vernetzung und Konvergenz die Zukunft der Stromnetze (Interview) 10/13, 40 Die Renaissance der Kohle 10/13, 42 North Sea Offshore and Storage Network (NSON): Ein erster Schritt zum transeuropäischen Supergrid 10/13, 74 Internationale Emissionshandelssysteme kein Level Playing Field für die Stahlindustrie 11/13, 26 Resilienz Schlüsselwort der Energiesicherheit 11/13, 30 Das Energie-Trilemma lösen 22. Weltenergiekongress in Daegu/Südkorea 12/13, 8 Energiepolitische Lösungen erfordern mehr denn je das Verständnis internationaler Zusammenhänge (Interview) 12/13, 13 Lothringisches Leuchtfeuer für die französische Energiewende? 12/13, 67 Smart Grids und deren volkswirtschaftliche Effekte in Österreich 12/13, 94 Strommarkt Indien: Langfristig großes Potenzial kurzfristig ist Vorsicht angebracht 12/13, 98 Internet Prozesssteuerung via Smartphone internetbasierte Kommunikation im mobilen Workforce Management 5/13, 62 Die Energiebranche im Sog der sozialen Medien 12/13, 74 IT Die Bedeutung des Energiehandels für Smart Energy-Geschäftsmodelle 1-2/13, 10 Strategiewechsel: Energieversorger setzen auf Outsourcing komplexer IT-Strukturen 1-2/13, 28 Effizientere RLM-Abrechnung durch Automatisierungen 1-2/13, 128 Grundlagen eines effizienteren Berichtswesens 1-2/13, 130 Einführung des Herkunftsnachweisregisters für grünen Strom 1-2/13, 133 Anwenderorientiertes Softwaredesign für optimales Prozessmanagement 1-2/13, 135 Modulare MDM-/EDM-Systeme für kleine und mittlere Energieversorger 1-2/13, 137 Prognoseverfahren für die Energiewirtschaft: Klassifizierung und Anwendungsbereiche verschiedener Modelle 1-2/13, 140 Maßnahmencontrolling: Kaufleute und Techniker an einem Tisch 1-2/13, 143 Softwareeinsatz in der Förderindustrie: Transparenz hilft bei der Anlagenwartung 1-2/13, 146 Anforderungen und Aufwendungen für IKT im Verteilnetz bis /13, 12 E-Energy das Internet der Energie funktioniert 3/13, 20 Optimierung der Netzinstandhaltung: Nutzenpotenziale und Herausforderungen beim Einsatz mobiler IT-Systeme 3/13, 87 Prozesssteuerung via Smartphone internetbasierte Kommunikation im mobilen Workforce Management 5/13, 62 8

9 Kundenbeziehungen auch im Mittelstand professionell managen 6/13, 16 Regulatorische Meldeprozesse im Energiehandel mit IT effizient umsetzen 6/13, 70 Optimierung der Vertriebsprozesse mit Customer Relationship Management auf Basis von SAP hana 6/13, 92 Risikominimierung bei der Bilanzierung 7/13, 49 Windenergie in der Wolke 7/13, 52 Mess- und Energiedatenmanagement in der Energiewende (Interview) 9/13, 89 Energiedatenversorgung: Größtes deutsches Messstellenprojekt erfolgreich umgesetzt 10/13, 87 Die Prozesskostenabrechnung im Kostenprüfungsverfahren der Bundesnetzagentur 10/13, 92 Kundenmanagement in Energieunternehmen: Kunden binden Abwanderung stoppen 10/13, 95 Auswirkungen des BSI-Schutzprofils auf die Prozesse und IT von Energiedienstleistern 11/13, : Die Zukunft der Strominfrastruktur 11/13, 94 Einsatzmöglichkeiten von Cloud Computing in der Energiewirtschaft 11/13, 97 Automatisierte Testprozesse in der Energiebranche am Beispiel der Marktkommunikation 11/13, 100 Business Process Outsourcing von Einspeisemanagement-Prozessen 12/13, 77 Kapazitätsmärkte Vorschlag für ein Marktdesign der privatisierten Leistungsversorgung 1-2/13, 40 Anforderungen an Kapazitätsmechanismen in Deutschland was ist zielführend, was nicht? 1-2/13, 45 Ausgestaltung eines dezentralen Leistungsmarktes 6/13, 28 Zur Wettbewerbssituation von Gas und Kohle sowie zur notwendigen Kapazitätsvorhaltung 6/13, 54 Kapazitätsmechanismen: Der Bedarf ist unklar, die Lösungsvorschläge komplex 9/13, 13 Märkte stärken, Versorgung sichern Konzept für die Umsetzung einer Strategischen Reserve in Deutschland 9/13, 39 Going Europe: Transmission System Operators gründen gemeinsame Kapazitätsplattform 9/13, 69 Theoretische Fixkostendeckungslücken und ihre möglichen Folgen 11/13, 59 Kernenergie Fukushima zwei Jahre nach dem Tsunami Konsequenzen weltweit 3/13, 36 Deutscher Energiemarkt /13, 71 Verbotene Liebe: Eine französische Position zur Zukunft der Kernenergie 3/13, 103 Zwei Jahre nach Fukushima Strukturwandel des deutschen Stromsektors 5/13, 44 Was bedeutet der Ausstieg aus der Kernenergie? 10/13, 55 Potenzieller Flächenbedarf der erneuerbaren Energien in Bayern 10/13, 69 Klimaschutz Die Energiewende braucht einen anderen Markt 1-2/13, 58 Moderne Braunkohlenkraftwerke ein flexibler Baustein für die Energiewende 1-2/13, 68 Netzintegration von Elektrofahrzeugen und deren Auswirkungen auf die Energieversorgung 1-2/13, 121 Kühle Witterung und verstärkte Kohleverstromung lassen CO 2 -Emissionen in Deutschland 2012 steigen 5/13, 65 Ethik und Energiewende: Man kann nicht beliebig an der Preisspirale drehen (Interview) 6/13, 51 CO 2 -Emissionen der Stromerzeugung aus hocheffizienten, gasbefeuerten KWK-Anlagen in Österreich 7/13, 65 Die Gebäude der Zukunft komfortabel und energieeffizient gestalten 8/13, 53 Klimavorsorge eine Aufgabe, die alle angeht 9/13, 42 Weltweite CO 2 -Emissionen 2012: Schwächeres Wirtschaftswachstum dämpft Emissionszunahme 9/13, 96 Energieeffizienz als Säule der Energiewende 11/13, 8 Klimaschutzpolitik Ist ein niedriger Preis ein Grund, die Treibhausgaszertifikate zu verknappen? 1-2/13, GW Photovoltaik und dann? 3/13, 22 Energiewende-Index Deutschland 2020 Fokusthema Versorgungssicherheit 3/13, 25 Stromgewinnung aus industrieller Abwärme im europäischen Zertifikatehandel eine vertane Chance 3/13, 29 Die Modellierung von Politikinstrumenten in Energiesystemmodellen 3/13, 34 Fukushima zwei Jahre nach dem Tsunami Konsequenzen weltweit 3/13, 36 Klima Ökonometrische Analyse der Temperaturvariabilität (Interview) 3/13, 60 Verständnis für die Haltung Polens in der europäischen Klimadebatte 4/13, 38 Endenergieverbrauch und CO 2 -Emissionen des Verkehrs in Deutschland bis /13, 82 Kosteneffizienz, Versorgungssicherheit und Klimaschutz in der Energiewende (Strategiegespräch) 6/13, 46 Die Städte müssen intelligenter werden 6/13, 77 Wie ein Land das Ziel emissionsarme Wirtschaft erreicht, ist seine Entscheidung (Interview) 7/13, 18 Emissionshandel oder Förderung Erneuerbarer in Europa: Wer sollte langfristig das Steuer übernehmen? 9/13, 8 Klimavorsorge eine Aufgabe, die alle angeht 9/13, 42 Weltweite CO 2 -Emissionen 2012: Schwächeres Wirtschaftswachstum dämpft Emissionszunahme 9/13, 96 Energiewende-Index Deutschland 2020: Bilanz der vergangenen zwölf Monate 10/13, 26 Es geht bei uns oft um das große Ganze und um Moral, seltener um die Sache (Interview) 10/13, 52 Internationale Emissionshandelssysteme kein Level Playing Field für die Stahlindustrie 11/13, 26 Das Energie-Trilemma lösen 22. Weltenergiekongress in Daegu/Südkorea 12/13, 8 Kommunikation Status Quo von Facebook als Marketing- und Kommunikationsinstrument der Energiebranche 1-2/13, 22 Einführung des Herkunftsnachweisregisters für grünen Strom 1-2/13, 133 Erregungswellen und Empörungskommunikation Energie-/Umweltpolitik und Medien in Deutschland (Interview) 1-2/13, 148 Schwächen der schulischen Energiebildung: Interdisziplinäre Zusammenhänge kommen zu kurz 8/13, 28 Kooperation Gemeinsam smart: Die neue Rolle kommunaler Versorger im Energiemarkt der Zukunft 5/13, 53 Kraft-Wärme-Kopplung Marktintegration von BHKW eine Untersuchung aus betriebswirtschaftlicher und gesamtsystemischer Sicht 1-2/13, 107 CO 2 -Emissionen der Stromerzeugung aus hocheffizienten, gasbefeuerten KWK-Anlagen in Österreich 7/13, 65 Vermarktung virtueller Kraftwerke 9/13, 52 Smart Meter bei Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien 12/13, 100 Kraftwerke Gasunternehmen steigt in den Strommarkt ein 1-2/13, 38 Moderne Braunkohlenkraftwerke ein flexibler Baustein für die Energiewende 1-2/13, 68 9

10 Simultan-modellgestützte Bewertung von Pumpspeicherkraftwerken an mehreren Märkten 1-2/13, 112 Netzintegration von Elektrofahrzeugen und deren Auswirkungen auf die Energieversorgung 1-2/13, 121 VGB-Konferenz Kraftwerke im Wettbewerb 2013 : Quo vadis, konventionelle Erzeugung? 4/13, 37 Wirtschaftlichkeit des Neubaus von Braunkohlekraftwerken 4/13, 46 Anreize für mehr Energieeffizienz entscheidender Impuls für die Energiewende 5/13, 26 CO 2 -Emissionen der Stromerzeugung aus hocheffizienten, gasbefeuerten KWK-Anlagen in Österreich 7/13, 65 Luftqualität, Kohlekraftwerke und Gesundheit (Interview) 9/13, 36 Märkte stärken, Versorgung sichern Konzept für die Umsetzung einer Strategischen Reserve in Deutschland 9/13, 39 VGB-Kongress Kraftwerke 2013 : Versorgungssicherheit als europäische Aufgabe 9/13, 66 Neue Herausforderungen Neue Wege: Instandhaltung im Zeichen der Energiewende 11/13, 69 Einfluss des Demand Side Managements auf den Kraftwerkseinsatz in Europa 12/13, 32 Kundenbindung (CRM) Auf der Suche nach massenmarktfähigen Belieferungskonzepten für die Energiewende 1-2/13, 14 Status Quo von Facebook als Marketing- und Kommunikationsinstrument der Energiebranche 1-2/13, 22 Stiefkind Customer Care : Chancen im Wettbewerb der Stromanbieter nutzen 4/13, 78 Prozesssteuerung via Smartphone internetbasierte Kommunikation im mobilen Workforce Management 5/13, 62 Mehr Prognosesicherheit für Projekte, innovative Produkte und Dienstleistungen durch kollektive Intelligenz 6/13, 8 Den Verbraucher in die smarte Energiewelt integrieren Potenziale und Kundenmotivationen 6/13, 12 Kundenbeziehungen auch im Mittelstand professionell managen 6/13, 16 Kundenbeziehungen in der Energiewirtschaft CRM-Szenarien planen und umsetzen 6/13, 18 Dem Kunden dabei helfen, eine nachhaltige Energieversorgung sicherzustellen (Interview) 6/13, 20 Optimierung der Vertriebsprozesse mit Customer Relationship Management auf Basis von SAP hana 6/13, 92 Preissensitivität und Kundenbindung im Strommarkt: Auf den Vertriebskanal kommt es an 10/13, 8 Die Tarifzukunft für Haushaltskunden 10/13, 13 Rücken Sie den Kunden in den Mittelpunkt Ihrer Marktbearbeitung auf allen Kanälen! (Interview) 10/13, 16 Der nächste Schritt zum perfekten Kundenservice: Die Optimierung des Field Service 10/13, 19 Kundenmanagement in Energieunternehmen: Kunden binden Abwanderung stoppen 10/13, 95 Energieeffizienz findet beim Kunden statt (Interview) 11/13, 22 Aktive Kundenintegration Der Vertrieb in der Energiewende (Strategiegespräch) 12/13, 68 Die Energiebranche im Sog der sozialen Medien 12/13, 74 Liberalisierung System- und Marktverwerfungen nicht unbegrenzt auf die Verbraucher abwälzen (Interview) 3/13, 85 Marketing Status Quo von Facebook als Marketing- und Kommunikationsinstrument der Energiebranche 1-2/13, 22 Mehr Prognosesicherheit für Projekte, innovative Produkte und Dienstleistungen durch kollektive Intelligenz 6/13, 8 Kundenbeziehungen in der Energiewirtschaft CRM-Szenarien planen und umsetzen 6/13, 18 We love to energize you (Interview) 9/13, 83 Preissensitivität und Kundenbindung im Strommarkt: Auf den Vertriebskanal kommt es an 10/13, 8 Rücken Sie den Kunden in den Mittelpunkt Ihrer Marktbearbeitung auf allen Kanälen! (Interview) 10/13, 16 Energiedatenversorgung: Größtes deutsches Messstellenprojekt erfolgreich umgesetzt 10/13, 87 Die Energiebranche im Sog der sozialen Medien 12/13, 74 Marktstrukturen Die Bedeutung des Energiehandels für Smart Energy-Geschäftsmodelle 1-2/13, 10 Auf der Suche nach massenmarktfähigen Belieferungskonzepten für die Energiewende 1-2/13, 14 Die Möglichkeit nutzen, Marktbewegungen mitzunehmen (Interview) 1-2/13, 36 Vorschlag für ein Marktdesign der privatisierten Leistungsversorgung 1-2/13, 40 Anforderungen an Kapazitätsmechanismen in Deutschland was ist zielführend, was nicht? 1-2/13, 45 Die Energiewende braucht einen anderen Markt 1-2/13, 58 Das europäische Strommarktdesign der Zukunft 1-2/13, 62 Subventionen zur Erhöhung der Energieeffizienz in Wohngebäuden eine ökonomische und verteilungspolitische Herausforderung? 1-2/13, 79 Die Haushalte im Zeichen der Energiewende: Entwicklung der Stromnachfrage und Lastprofile 1-2/13, 97 Wasserstoff im Wandel der Energieversorgung 1-2/13, 102 Erdgaslieferungen: Nahtloser Übergang zu den erneuerbaren Energien 1-2/13, 105 Marktintegration von BHKW eine Untersuchung aus betriebswirtschaftlicher und gesamtsystemischer Sicht 1-2/13, 107 Elektromobilität der Weg zum Kunden 1-2/13, 125 Vergleich der Vermarktung von Demand-Responseund Kraftwerksleistung auf dem Minutenreservemarkt 3/13, 16 Der deutsche Regelenergiemarkt Gas: ein Ausblick 3/13, 67 Deutscher Energiemarkt /13, 71 Green Economy : Von der Theorie zur Praxis 4/13, 8 Gemeinsames Verständnis des Greening-Prozesses 4/13, 13 Wir benötigen eine aufwendigere, besser vernetzte Produktion, die große Effizienzpotenziale erschließt (Interview) 4/13, 14 VGB-Konferenz Kraftwerke im Wettbewerb 2013 : Quo vadis, konventionelle Erzeugung? 4/13, 37 Stromerzeugung und -verbrauch in Deutschland aktuell 4/13, 45 Erneuerbare Energien im Bundesländervergleich 4/13, 52 Zwischen Wettbewerb und Regulierung: Organisation der Smart-Grid-Plattform Modellstadt Mannheim 4/13, 66 Strategische Dimensionen der neuen Bestandsschutzregelung für Smart Meter 4/13, 72 Die Zukunft der erneuerbaren Energien in Polen 4/13, 85 Das zukünftige EEG wie viel Reform ist erforderlich? 5/13, 8 EEG oder Quote? Die Zukunft der Marktintegration erneuerbarer Energien 5/13, 14 Windenergie im räumlich/zeitlichen Kontext: Wie weht der Wind über Deutschland? 5/13, 22 Power-Gen Europe im Zeichen der Marktintegration der erneuerbaren Energien 5/13, 25 Wettbewerbsfähigkeit erneuerbarer Energien in der Stromversorgung 5/13, 30 Braunkohle in einem schwierigen Umfeld? 5/13, 42 Zwei Jahre nach Fukushima Strukturwandel des deutschen Stromsektors 5/13, 44 BDEW Kongress 2013: Märkte und Systeme im Umbruch 5/13, 49 Kundenbeziehungen in der Energiewirtschaft CRM-Szenarien planen und umsetzen 6/13, 18 10

11 Kostensteigerungen durch die deutsche Energiewende aus Sicht eines globalen Energieunternehmens 6/13, 26 Ausgestaltung eines dezentralen Leistungsmarktes 6/13, 28 Deutsches Energiekonzept versus Netzentwicklungsplan /13, 39 Energetische Potenziale hybrider Wärmeerzeugung aus Ökostrom-Überangeboten nutzen 6/13, 56 Gestärkt in die Zukunft Ergebnisverbesserungsprogramme für Stadtwerke 6/13, 68 Schiefergasförderung in Europa Wiederholung der amerikanischen Erfolgsgeschichte? 7/13, 8 Preisspitzen und Investitionsanreize für Reservekapazitäten im deutschen Strommarkt 7/13, 24 Gestaltungsoptionen für ein Strommarktdesign mit hohen Anteilen erneuerbarer Energien 7/13, 33 Emissionshandel oder Förderung Erneuerbarer in Europa: Wer sollte langfristig das Steuer übernehmen? 9/13, 8 Kapazitätsmechanismen: Der Bedarf ist unklar, die Lösungsvorschläge komplex 9/13, 13 Den Strommarkt an die Wirklichkeit anpassen Skizze einer neuen Marktordnung 10/13, 22 Flexibilisierung, Vernetzung und Konvergenz die Zukunft der Stromnetze (Interview) 10/13, 40 Ein neues Marktdesign im Zeichen der Energiewende: Erkenntnisse des E-DeMa-Projekts 10/13, Tage abschaltbare Lasten erste Erfahrungen 11/13, 38 Ein neues Design für den deutschen Strommarkt ein quantitativer Optionenvergleich 11/13, 54 Die Messung von Marktmacht bei der konventionellen Stromerzeugung 11/13, 65 Die Wechselwirkung zwischen Smart Markets und Smart Grids 11/13, 90 Quantitative Ziele sind nicht der beste Weg (Interview) 12/13, 16 Das zentrale Instrument für eine neue Strommarktordnung sind Knappheitspreise (Interview) 12/13, 24 Die Funktionsfähigkeit des Energy-Only-Marktes bei hohen Anteilen erneuerbarer Stromerzeugung 12/13, 26 Schwerpunkte künftiger Fördermaßnahmen in der Energiepolitik: Forschung oder Markteinführung? 12/13, 30 Einfluss des Demand Side Managements auf den Kraftwerkseinsatz in Europa 12/13, 32 Die Energiewende erfordert einen smarten Verteilnetzausbau 12/13, 87 Smart Grids und deren volkswirtschaftliche Effekte in Österreich 12/13, 94 Metering Modulare MDM-/EDM-Systeme für kleine und mittlere Energieversorger 1-2/13, 137 Zwischen Wettbewerb und Regulierung: Organisation der Smart-Grid-Plattform Modellstadt Mannheim 4/13, 66 Die Städte müssen intelligenter werden 6/13, 77 Smart Metering ist machbar beim Nachbar: Nahezu flächendeckender Rollout digitaler Zähler in Österreich 6/13, 81 Smart Home als Wegbereiter für Smart Metering? 6/13, 83 Smart Grids = Safe Grids? Initiativen zum Schutz intelligenter Versorgungsnetzwerke 6/13, 85 Gesellschaftliche Akzeptanz von Smart Metering: Nicht ohne meine Kunden! 6/13, 93 FORUM EPCON 2013: Schlaglichter der österreichischen Energiewende 7/13, 73 Smart Metering in Österreich: Ist weniger mehr? 8/13, 67 Mess- und Energiedatenmanagement in der Energiewende (Interview) 9/13, 89 Kosten-Nutzen-Analyse Smart Metering Wichtiger Baustein auf dem Weg zum Smart Grid 9/13, 91 Umbruch im Messwesen: Die Messsystemverordnung und ihre Auswirkung auf die Energiewirtschaft 9/13, 110 Ein neues Marktdesign im Zeichen der Energiewende: Erkenntnisse des E-DeMa-Projekts 10/13, 82 Smart Metering in Europa: Bestandsaufnahme und Umsetzungsalternativen 11/13, 81 Auswirkungen des BSI-Schutzprofils auf die Prozesse und IT von Energiedienstleistern 11/13, : Die Zukunft der Strominfrastruktur 11/13, 94 Die Energiewende erfordert einen smarten Verteilnetzausbau 12/13, 87 Smart Grids und deren volkswirtschaftliche Effekte in Österreich 12/13, 94 Smart Meter bei Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien 12/13, 100 Nachhaltigkeit Green Economy : Von der Theorie zur Praxis 4/13, 8 Gemeinsames Verständnis des Greening-Prozesses 4/13, 13 Wir benötigen eine aufwendigere, besser vernetzte Produktion, die große Effizienzpotenziale erschließt (Interview) 4/13, 14 Zukunftsfähige Geschäftsmodelle für Stadtwerke 4/13, 74 Wenn Unternehmen ihre Energie selbst erzeugen: Chancen und Risiken 5/13, 50 Dem Kunden dabei helfen, eine nachhaltige Energieversorgung sicherzustellen (Interview) 6/13, 20 Energiewende-Index Deutschland 2020: Fokusthema nachhaltiges Stromsystem 6/13, 33 Die Städte müssen intelligenter werden 6/13, 77 Die Transformation des Energiesystems in eine globale Perspektive rücken (Interview) 7/13, 22 Integration erneuerbarer Energiequellen bei hohen Anteilen an der Stromversorgung 7/13, 28 Monatlicher Verlauf des kumulierten Energieverbrauchs und der Treibhausgas-Emissionen im deutschen Strommix 9/13, 32 Biogas: Neue Nachhaltigkeit durch neue Verfahren 10/13, 72 Energieeffizienz als Säule der Energiewende 11/13, 8 Energieeffizienzpotenziale und Umsetzungshemmnisse in der Industrie 11/13, 16 Resilienz Schlüsselwort der Energiesicherheit 11/13, 30 Wege zu einer zukunftsfähigen und nachhaltigen Förderung der erneuerbaren Energien 11/13, 45 Netze Wasserstoff im Wandel der Energieversorgung 1-2/13, 102 Erdgaslieferungen: Nahtloser Übergang zu den erneuerbaren Energien 1-2/13, 105 Simulation der Kosten des Verteilnetzausbaus in Baden-Württemberg 1-2/13, 110 Maßnahmencontrolling: Kaufleute und Techniker an einem Tisch 1-2/13, 143 dena-verteilnetzstudie: Ausbau- und Innovationsbedarf der Stromverteilnetze in Deutschland bis /13, 8 Anforderungen und Aufwendungen für IKT im Verteilnetz bis /13, 12 Vergleich der Vermarktung von Demand- Response- und Kraftwerksleistung auf dem Minutenreservemarkt 3/13, 16 E-Energy das Internet der Energie funktioniert 3/13, 20 Optimierung der Netzinstandhaltung: Nutzenpotenziale und Herausforderungen beim Einsatz mobiler IT-Systeme 3/13, 87 Energiewende Leuchtturm oder Laterne? (Interview) 4/13, 31 Das Verfahren der Öffentlichkeitsbeteiligung in der Stromnetz-Ausbauplanung eine erste Bewertung 4/13, 32 Zwischen Wettbewerb und Regulierung: Organisation der Smart-Grid-Plattform Modellstadt Mannheim 4/13, 66 Wettstreit der Smart Grid-Normungen: Integration statt Konfrontation 4/13, 70 Strategische Dimensionen der neuen Bestandsschutzregelung für Smart Meter 4/13, 72 Antragsstellung für die Bundesfachplanung und die Planfeststellung beschleunigter Netzausbau durch beschleunigte Verfahren? 4/13, 89 11

12 EEG oder Quote? Die Zukunft der Marktintegration erneuerbarer Energien 5/13, 14 Anreize für mehr Energieeffizienz entscheidender Impuls für die Energiewende 5/13, 26 Gemeinsam smart: Die neue Rolle kommunaler Versorger im Energiemarkt der Zukunft 5/13, 53 Bürgerbeteiligung in den Planungsverfahren zum Höchstspannungsnetzausbau nach EnWG und NABeg 5/13, 74 Verteilnetze als wesentlicher Baustein der Energiewende 6/13, 22 Die Städte müssen intelligenter werden 6/13, 77 Smart Metering ist machbar beim Nachbar: Nahezu flächendeckender Rollout digitaler Zähler in Österreich 6/13, 81 Risikominimierung bei der Bilanzierung 7/13, 49 Speichersysteme für eine verbesserte Netzintegration von Photovoltaikanlagen 7/13, 54 Potenziale von Klein- und Kleinstspeichern im Niederspannungsnetz 7/13, 57 Energiewende und Stromnetzausbau aus Sicht der Bevölkerung 7/13, 68 Ermittlung des Zuschlags zur Abdeckung netzbetriebsspezifischer unternehmerischer Wagnisse durch die Bundesnetzagentur 7/13, 80 Technologien dezentraler Energiekonzepte 8/13, 8 Dezentralisierung oder Zentralisierung der Stromversorgung: Was ist darunter zu verstehen? 8/13, 14 Sind Speicher wirklich der fehlende Baustein zur Energiewende? 8/13, 34 Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge rechtliche Fragestellungen und Herausforderungen 8/13, 73 Netzausbau vor dem Durchbruch? (Strategiegespräch) 9/13, 44 Die Energiewende 2030 Bestimmung energiewirtschaftlicher Kenngrößen auf regionaler Ebene 9/13, 62 Going Europe: Transmission System Operators gründen gemeinsame Kapazitätsplattform 9/13, 69 We love to energize you (Interview) 9/13, 83 Mehr Bürgerbeteiligung, mehr Akzeptanz? Das psychologische Dilemma 9/13, 93 Anreizregulierung, quo vadis? 9/13, 115 Den Strommarkt an die Wirklichkeit anpassen Skizze einer neuen Marktordnung 10/13, 22 Gefährden Stromausfälle die Energiewende? Einfluss auf Akzeptanz und Zahlungsbereitschaft 10/13, 35 Energiespeicherung und -bevorratung als nationale Aufgabe 10/13, 48 Wind, Sonne und Regelleistung 10/13, 59 North Sea Offshore and Storage Network (NSON): Ein erster Schritt zum transeuropäischen Supergrid 10/13, 74 Regelbare Ortsnetztransformatoren: Mehr Platz im Spannungsband 10/13, 78 Ein neues Marktdesign im Zeichen der Energiewende: Erkenntnisse des E-DeMa-Projekts 10/13, 82 Smart Metering in Europa: Bestandsaufnahme und Umsetzungsalternativen 11/13, 81 Die Wechselwirkung zwischen Smart Markets und Smart Grids 11/13, : Die Zukunft der Strominfrastruktur 11/13, 94 Simulation als Planungswerkzeug für zukünftige Energiesysteme Herausforderungen und Chancen 12/13, 38 Herausforderungen bei der Erschließung von Lastmanagement in Deutschland 12/13, 79 Die Energiewende erfordert einen smarten Verteilnetzausbau 12/13, 87 AmpaCity-Projekt: Supraleitendes Kabel stärkt städtische Stromversorgung 12/13, 91 Smart Grids und deren volkswirtschaftliche Effekte in Österreich 12/13, 94 Outsourcing Strategiewechsel: Energieversorger setzen auf Outsourcing komplexer IT-Strukturen 1-2/13, 28 Business Process Outsourcing von Einspeisemanagement-Prozessen 12/13, 77 Prognosen Jahresprognose 2013: Erreicht Deutschland die Ziele der Leitstudie 2010? 12/13, 55 Recht Auswirkungen der European Market Infrastructure Regulation (EMIR) auf den Energiehandel 3/13, 107 Nachhaltige Stromerzeugung in Bayern: Förderrichtlinien für kommunale und von Bürgern initiierte Anlagen 3/13, 111 EEG-Umlage: Auch weiterhin keine verfassungswidrige Finanzierungs-Sonderabgabe 4/13, 25 Antragsstellung für die Bundesfachplanung und die Planfeststellung beschleunigter Netzausbau durch beschleunigte Verfahren? 4/13, 89 Vermarktungsgemeinschaften als potenzieller Fördergegenstand des EEG? 5/13, 82 Compliance: Wege aus der persönlichen Haftung 6/13, 97 Die Ausgestaltung von Investor-Staat-Verträgen für internationale Infrastrukturprojekte 7/13, 75 Ermittlung des Zuschlags zur Abdeckung netzbetriebsspezifischer unternehmerischer Wagnisse durch die Bundesnetzagentur 7/13, 80 Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge rechtliche Fragestellungen und Herausforderungen 8/13, 73 Umbruch im Messwesen: Die Messsystemverordnung und ihre Auswirkung auf die Energiewirtschaft 9/13, 110 Anreizregulierung, quo vadis? 9/13, 115 Smart Meter bei Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien 12/13, 100 Zur Verfassungsmäßigkeit des Vergütungssystems des EEG nach Einführung der neuen Wälzung 12/13, 104 Regelenergie Der deutsche Regelenergiemarkt Gas: ein Ausblick 3/13, 67 Kapazitätskosten von Pumpspeicherkraftwerken auf dem Minutenreservemarkt 12/13, 83 Regnerative Energien Geschäftsmöglichkeiten für Energieversorger in der Energiewende (Interview) 1-2/13, 20 Das europäische Strommarktdesign der Zukunft 1-2/13, 62 Moderne Braunkohlenkraftwerke ein flexibler Baustein für die Energiewende 1-2/13, 68 Sollte man wieder Prognosen wagen? 1-2/13, 91 Wasserstoff im Wandel der Energieversorgung 1-2/13, 102 Simulation der Kosten des Verteilnetzausbaus in Baden-Württemberg 1-2/13, 110 Simultan-modellgestützte Bewertung von Pumpspeicherkraftwerken an mehreren Märkten 1-2/13, 112 Elektrolyse als Weg zur Speicherung von regenerativ erzeugtem Strom: Power to Gas-Projekt Ibbenbüren 1-2/13, 116 Netzintegration von Elektrofahrzeugen und deren Auswirkungen auf die Energieversorgung 1-2/13, 121 Einführung des Herkunftsnachweisregisters für grünen Strom 1-2/13, GW Photovoltaik und dann? 3/13, 22 Die Modellierung von Politikinstrumenten in Energiesystemmodellen 3/13, 34 Stromproduktion aus Biomasse halte ich generell nicht für sinnvoll (Interview) 3/13, 50 Potenzialanalyse für Pumpspeicher an Bundeswasserstraßen in Deutschland 3/13, 54 Auf dem Weg in ein neues Energiezeitalter 3/13, 58 Wie können Herkunftsnachweise zur Differenzierung des Ökostrommarkts in Deutschland beitragen? 3/13, 62 New Energy Husum 2013: Bewährtes Forum für Erneuerbare 3/13, 66 12

13 Deutscher Energiemarkt /13, 71 Nachhaltige Stromerzeugung in Bayern: Förderrichtlinien für kommunale und von Bürgern initiierte Anlagen 3/13, 111 Green Economy : Von der Theorie zur Praxis 4/13, 8 Wir benötigen eine aufwendigere, besser vernetzte Produktion, die große Effizienzpotenziale erschließt (Interview) 4/13, 14 Hannover Messe 2013: Integrated Industry macht die Vernetzung zum Leitthema 4/13, 17 Energiewende Leuchtturm oder Laterne? (Interview) 4/13, 31 Erneuerbare Energien im Bundesländervergleich 4/13, 52 Hydrothermale Carbonisierung: Vielfältige Einsatzmethoden einer erstaunlichen Technologie 4/13, 56 Abbrandverhalten von Ersatzbrennstoffen mit Biomassen in Rostfeuerungen 4/13, 58 Die französische Energiewende light : Offshore-Großwindanlage im Testbetrieb 4/13, 61 Die Zukunft der erneuerbaren Energien in Polen 4/13, 85 Das zukünftige EEG wie viel Reform ist erforderlich? 5/13, 8 EEG oder Quote? Die Zukunft der Marktintegration erneuerbarer Energien 5/13, 14 Wie erneuerbare Energien die (Preis-)Zukunft gestalten 5/13, 18 Windenergie im räumlich/zeitlichen Kontext: Wie weht der Wind über Deutschland? 5/13, 22 Power-Gen Europe im Zeichen der Marktintegration der erneuerbaren Energien 5/13, 25 Wettbewerbsfähigkeit erneuerbarer Energien in der Stromversorgung 5/13, 30 Braunkohle in einem schwierigen Umfeld? 5/13, 42 Energiewende-Index Deutschland 2020: Fokusthema nachhaltiges Stromsystem 6/13, 33 Energetische Potenziale hybrider Wärmeerzeugung aus Ökostrom-Überangeboten nutzen 6/13, 56 Bewertung von Wasserstoffspeichersystemen zur Integration von Strom aus erneuerbaren Energien 6/13, 87 Was ist ein typisches Windjahr? 7/13, 21 Preisspitzen und Investitionsanreize für Reservekapazitäten im deutschen Strommarkt 7/13, 24 Integration erneuerbarer Energiequellen bei hohen Anteilen an der Stromversorgung 7/13, 28 Gestaltungsoptionen für ein Strommarktdesign mit hohen Anteilen erneuerbarer Energien 7/13, 33 Zur vermeintlichen Grid Parity von Photovoltaik-Anlagen 7/13, Energie von der Produktion bis zum europäischen Grünstromhandel 7/13, 47 Windenergie in der Wolke 7/13, 52 Speichersysteme für eine verbesserte Netzintegration von Photovoltaikanlagen 7/13, 54 FORUM EPCON 2013: Schlaglichter der österreichischen Energiewende 7/13, 73 Technologien dezentraler Energiekonzepte 8/13, 8 Zwei Systeme eine Aufgabe 8/13, 41 Auf Kollisionskurs? Sicherheitslösungen für Seeschiffe und Offshore-Windparks 8/13, 48 Implikationen der Energiewende für Geschäftsmodelle und die Finanzierung von Energieversorgern 8/13, 62 Vertrauen in marktwirtschaftliche Energie- Investitionen in Europa wiederherstellen 8/13, 70 Emissionshandel oder Förderung Erneuerbarer in Europa: Wer sollte langfristig das Steuer übernehmen? 9/13, 8 Keine Abrissarbeiten bei den erneuerbaren Energien (Interview) 9/13, 19 Sieben Schritte zum Gelingen der Energiewende 9/13, 21 EEG-Förderung der Photovoltaik: Über den Anfang nach dem Ende 9/13, 27 Monatlicher Verlauf des kumulierten Energieverbrauchs und der Treibhausgas-Emissionen im deutschen Strommix 9/13, 32 Märkte stärken, Versorgung sichern Konzept für die Umsetzung einer Strategischen Reserve in Deutschland 9/13, 39 Pumpspeicherkraftwerke in der Energiewende 9/13, 50 Das Post-EEG -Potenzial von Photovoltaik im privaten Strom- und Wärmesektor 9/13, 57 Die Energiewende 2030 Bestimmung energiewirtschaftlicher Kenngrößen auf regionaler Ebene 9/13, 62 gat 2013: Erdgas starker Partner in der Energiewende 9/13, 68 Energiewende-Index Deutschland 2020: Bilanz der vergangenen zwölf Monate 10/13, 26 Die Besondere Ausgleichsregelung im EEG quo vaderis? 10/13, 29 Flexibilisierung, Vernetzung und Konvergenz die Zukunft der Stromnetze (Interview) 10/13, 40 Energiespeicherung und -bevorratung als nationale Aufgabe 10/13, 48 Was bedeutet der Ausstieg aus der Kernenergie? 10/13, 55 Wind, Sonne und Regelleistung 10/13, 59 Zum Stand der Energiewende: Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland /13, 65 Potenzieller Flächenbedarf der erneuerbaren Energien in Bayern 10/13, 69 Biogas: Neue Nachhaltigkeit durch neue Verfahren 10/13, 72 Regelbare Ortsnetztransformatoren: Mehr Platz im Spannungsband 10/13, 78 Ein neues Marktdesign im Zeichen der Energiewende: Erkenntnisse des E-DeMa-Projekts 10/13, 82 Energieeffizienz als Säule der Energiewende 11/13, 8 Resilienz Schlüsselwort der Energiesicherheit 11/13, 30 Wie steht es um die stromwirtschaftlichen Ziele der Bundesregierung? 11/13, Tage abschaltbare Lasten erste Erfahrungen 11/13, 38 Wege zu einer zukunftsfähigen und nachhaltigen Förderung der erneuerbaren Energien 11/13, 45 EEWärmeG: Hindernisse und Potenziale für Biomethan im Wärmemarkt 11/13, 48 Theoretische Fixkostendeckungslücken und ihre möglichen Folgen 11/13, 59 Wie Batteriespeicher für Photovoltaikanlagen der Energiewende nützen können 11/13, 104 Das Energie-Trilemma lösen 22. Weltenergiekongress in Daegu/Südkorea 12/13, 8 Der Preis und Wert von Strom aus Windkraft- und Photovoltaik-Anlagen 12/13, 19 Jahresrückblick 2013: Das Jahr der Richtungswahl 12/13, 20 Die Funktionsfähigkeit des Energy-Only-Marktes bei hohen Anteilen erneuerbarer Stromerzeugung 12/13, 26 Schwerpunkte künftiger Fördermaßnahmen in der Energiepolitik: Forschung oder Markteinführung? 12/13, 30 Sind erneuerbare Energien die treibende Kraft am Intraday-Strommarkt in Deutschland? 12/13, 48 Das Windhöffigkeitsklassenmodell als alternative Standortdifferenzierung der Windstromvergütung im eeg 12/13, 52 Jahresprognose 2013: Erreicht Deutschland die Ziele der Leitstudie 2010? 12/13, 55 Entwicklung der Performance von Windenergieanlagen 12/13, 58 Orientierungsanalyse von Dachflächen als Grundlage für solare Potenziale 12/13, 62 Lothringisches Leuchtfeuer für die französische Energiewende? 12/13, 67 Aktive Kundenintegration Der Vertrieb in der Energiewende (Strategiegespräch) 12/13, 68 Smart Meter bei Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien 12/13, 100 Zur Verfassungsmäßigkeit des Vergütungssystems des EEG nach Einführung der neuen Wälzung 12/13, 104 Regulierung Die Möglichkeit nutzen, Marktbewegungen mitzunehmen (Interview) 1-2/13, 36 13

14 Auswirkungen der European Market Infrastructure Regulation (EMIR) auf den Energiehandel 3/13, 107 Zukunftsfähige Geschäftsmodelle für Stadtwerke 4/13, 74 Die CEER-Richtlinie für Preisvergleiche im Rahmen des Großkundengeschäfts 5/13, 45 Verteilnetze als wesentlicher Baustein der Energiewende 6/13, 22 Regulatorische Meldeprozesse im Energiehandel mit IT effizient umsetzen 6/13, 70 Bilanzierung in der Anreizregulierung als Erfolgsfaktor im Netzbetrieb Ergebnisse einer Expertenbefragung 6/13, 74 Ermittlung des Zuschlags zur Abdeckung netzbetriebsspezifischer unternehmerischer Wagnisse durch die Bundesnetzagentur 7/13, 80 REMIT, MiFID, EMIR und Co. verschärfen die Anforderungen zur Teilnahme am Energiehandel 8/13, 42 Mehr Bürgerbeteiligung, mehr Akzeptanz? Das psychologische Dilemma 9/13, 93 Anreizregulierung, quo vadis? 9/13, 115 Die Prozesskostenabrechnung im Kostenprüfungsverfahren der Bundesnetzagentur 10/13, 92 Regulatorische Anforderungen für den Energiemarkt: Handlungsbedarf bei Energieversorgern 11/13, 77 Reduktion der DBA-Zeitreihe 12/13, 42 Regulierungsmanagement EEG-Umlage: Auch weiterhin keine verfassungswidrige Finanzierungs-Sonderabgabe 4/13, 25 Risikomanagement Die neue Macht der Bürger Was motiviert Protestbewegungen? 4/13, 63 Compliance: Wege aus der persönlichen Haftung 6/13, 97 Zur Bewertung von Swing- und Gasspeicherverträgen 8/13, 56 Modellkalibrierung: Ein oft unterschätzter Faktor für die Modellgüte 12/13, 45 Rohstoffe Softwareeinsatz in der Förderindustrie: Transparenz hilft bei der Anlagenwartung 1-2/13, 146 Förderung von unkonventionellem Erdgas Risiken und Chancen des Fracking 7/13, 11 US-Schiefergasboom setzt den Wirtschaftsstandort Europa unter Druck 7/13, 17 Die Transformation des Energiesystems in eine globale Perspektive rücken (Interview) 7/13, 22 Die Dominanz der Kohle steigt weltweit weiter 9/13, 67 Die Renaissance der Kohle 10/13, 42 Die richtigen Dinge zur richtigen Zeit richtig tun (Interview) 12/13, 14 Smarte Technologien Die Bedeutung des Energiehandels für Smart Energy-Geschäftsmodelle 1-2/13, 10 E-world energy & water 2013: Umfassender Ausblick auf die Themen der Energiebranche 1-2/13, 26 dena-verteilnetzstudie: Ausbau- und Innovationsbedarf der Stromverteilnetze in Deutschland bis /13, 8 Anforderungen und Aufwendungen für IKT im Verteilnetz bis /13, 12 Vergleich der Vermarktung von Demand-Responseund Kraftwerksleistung auf dem Minutenreservemarkt 3/13, 16 E-Energy das Internet der Energie funktioniert 3/13, 20 Hannover Messe 2013: Integrated Industry macht die Vernetzung zum Leitthema 4/13, 17 Energiewende Leuchtturm oder Laterne? (Interview) 4/13, 31 Zwischen Wettbewerb und Regulierung: Organisation der Smart-Grid-Plattform Modellstadt Mannheim 4/13, 66 Wettstreit der Smart Grid-Normungen: Integration statt Konfrontation 4/13, 70 Strategische Dimensionen der neuen Bestandsschutzregelung für Smart Meter 4/13, 72 Gemeinsam smart: Die neue Rolle kommunaler Versorger im Energiemarkt der Zukunft 5/13, 53 Den Verbraucher in die smarte Energiewelt integrieren Potenziale und Kundenmotivationen 6/13, 12 Verteilnetze als wesentlicher Baustein der Energiewende 6/13, 22 Die Städte müssen intelligenter werden 6/13, 77 Smart Metering ist machbar beim Nachbar: Nahezu flächendeckender Rollout digitaler Zähler in Österreich 6/13, 81 Smart Home als Wegbereiter für Smart Metering? 6/13, 83 Smart Grids = Safe Grids? Initiativen zum Schutz intelligenter Versorgungsnetzwerke 6/13, 85 Gesellschaftliche Akzeptanz von Smart Metering: Nicht ohne meine Kunden! 6/13, 93 FORUM EPCON 2013: Schlaglichter der österreichischen Energiewende 7/13, 73 Smart Metering in Österreich: Ist weniger mehr? 8/13, 67 Mess- und Energiedatenmanagement in der Energiewende (Interview) 9/13, 89 Kosten-Nutzen-Analyse Smart Metering Wichtiger Baustein auf dem Weg zum Smart Grid 9/13, 91 Umbruch im Messwesen: Die Messsystemverordnung und ihre Auswirkung auf die Energiewirtschaft 9/13, 110 Ein neues Marktdesign im Zeichen der Energiewende: Erkenntnisse des E-DeMa-Projekts 10/13, 82 Energiedatenversorgung: Größtes deutsches Messstellenprojekt erfolgreich umgesetzt 10/13, 87 Smart Metering in Europa: Bestandsaufnahme und Umsetzungsalternativen 11/13, 81 Auswirkungen des BSI-Schutzprofils auf die Prozesse und IT von Energiedienstleistern 11/13, 86 Die Wechselwirkung zwischen Smart Markets und Smart Grids 11/13, : Die Zukunft der Strominfrastruktur 11/13, 94 Die Energiewende erfordert einen smarten Verteilnetzausbau 12/13, 87 AmpaCity-Projekt: Supraleitendes Kabel stärkt städtische Stromversorgung 12/13, 91 Smart Grids und deren volkswirtschaftliche Effekte in Österreich 12/13, 94 Smart Meter bei Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien 12/13, 100 Steinkohle Zur Wettbewerbssituation von Gas und Kohle sowie zur notwendigen Kapazitätsvorhaltung 6/13, 54 Die Dominanz der Kohle steigt weltweit weiter 9/13, 67 Die Renaissance der Kohle 10/13, 42 Strommarkt Auswirkungen der Energiewende auf die Volatilität der Strompreise 1-2/13, 32 Das europäische Strommarktdesign der Zukunft 1-2/13, 62 Moderne Braunkohlenkraftwerke ein flexibler Baustein für die Energiewende 1-2/13, 68 Wie können Herkunftsnachweise zur Differenzierung des Ökostrommarkts in Deutschland beitragen? 3/13, 62 Stromerzeugung und -verbrauch in Deutschland aktuell 4/13, 45 Das zukünftige EEG wie viel Reform ist erforderlich? 5/13, 8 Wie erneuerbare Energien die (Preis-)Zukunft gestalten 5/13, 18 Ausgestaltung eines dezentralen Leistungsmarktes 6/13, 28 Energiewende-Index Deutschland 2020: Fokusthema nachhaltiges Stromsystem 6/13, 33 Gestärkt in die Zukunft Ergebnisverbesserungsprogramme für Stadtwerke 6/13, 68 Bewertung von Wasserstoffspeichersystemen zur Integration von Strom aus erneuerbaren Energien 6/13, 87 Preisspitzen und Investitionsanreize für Reservekapazitäten im deutschen Strommarkt 7/13, 24 14

15 Integriertes Controlling mit hohen Freiheitsgraden und flexiblen Auswertungsmöglichkeiten 8/13, 65 Kapazitätsmechanismen: Der Bedarf ist unklar, die Lösungsvorschläge komplex 9/13, 13 Märkte stärken, Versorgung sichern Konzept für die Umsetzung einer Strategischen Reserve in Deutschland 9/13, 39 Das Post-EEG -Potenzial von Photovoltaik im privaten Strom- und Wärmesektor 9/13, 57 gat 2013: Erdgas starker Partner in der Energiewende 9/13, 68 Intelligente Systeme sind die Zukunft der Energieeffizienz 9/13, 85 Preissensitivität und Kundenbindung im Strommarkt: Auf den Vertriebskanal kommt es an 10/13, 8 Den Strommarkt an die Wirklichkeit anpassen Skizze einer neuen Marktordnung 10/13, 22 Die Besondere Ausgleichsregelung im EEG quo vaderis? 10/13, 29 Flexibilisierung, Vernetzung und Konvergenz die Zukunft der Stromnetze (Interview) 10/13, 40 Ein neues Design für den deutschen Strommarkt ein quantitativer Optionenvergleich 11/13, 54 Die Messung von Marktmacht bei der konventionellen Stromerzeugung 11/13, 65 Quantitative Ziele sind nicht der beste Weg (Interview) 12/13, 16 Das zentrale Instrument für eine neue Strommarktordnung sind Knappheitspreise (Interview) 12/13, 24 Die Funktionsfähigkeit des Energy-Only- Marktes bei hohen Anteilen erneuerbarer Stromerzeugung 12/13, 26 Modellkalibrierung: Ein oft unterschätzter Faktor für die Modellgüte 12/13, 45 Sind erneuerbare Energien die treibende Kraft am Intraday-Strommarkt in Deutschland? 12/13, 48 Kapazitätskosten von Pumpspeicherkraftwerken auf dem Minutenreservemarkt 12/13, 83 Strommarkt Indien: Langfristig großes Potenzial kurzfristig ist Vorsicht angebracht 12/13, 98 Unternehmensprozesse Geschäftsmöglichkeiten für Energieversorger in der Energiewende (Interview) 1-2/13, 20 Strategiewechsel: Energieversorger setzen auf Outsourcing komplexer IT-Strukturen 1-2/13, 28 Effizientere RLM-Abrechnung durch Automatisierungen 1-2/13, 128 Grundlagen eines effizienteren Berichtswesens 1-2/13, 130 Einführung des Herkunftsnachweisregisters für grünen Strom 1-2/13, 133 Anwenderorientiertes Softwaredesign für optimales Prozessmanagement 1-2/13, 135 Modulare MDM-/EDM-Systeme für kleine und mittlere Energieversorger 1-2/13, 137 Prognoseverfahren für die Energiewirtschaft: Klassifizierung und Anwendungsbereiche verschiedener Modelle 1-2/13, 140 Maßnahmencontrolling: Kaufleute und Techniker an einem Tisch 1-2/13, 143 Softwareeinsatz in der Förderindustrie: Transparenz hilft bei der Anlagenwartung 1-2/13, 146 Optimierung der Netzinstandhaltung: Nutzenpotenziale und Herausforderungen beim Einsatz mobiler IT-Systeme 3/13, 87 Auswirkungen der European Market Infrastructure Regulation (EMIR) auf den Energiehandel 3/13, 107 Hannover Messe 2013: Integrated Industry macht die Vernetzung zum Leitthema 4/13, 17 Strategische Dimensionen der neuen Bestandsschutzregelung für Smart Meter 4/13, 72 Zukunftsfähige Geschäftsmodelle für Stadtwerke 4/13, 74 Wenn Unternehmen ihre Energie selbst erzeugen: Chancen und Risiken 5/13, 50 Nachhaltige Kompetenzentwicklung: Das Ziel im Auge behalten 5/13, 60 Bürgerbeteiligung in den Planungsverfahren zum Höchstspannungsnetzausbau nach EnWG und NABeg 5/13, 74 Mehr Prognosesicherheit für Projekte, innovative Produkte und Dienstleistungen durch kollektive Intelligenz 6/13, 8 Kundenbeziehungen auch im Mittelstand professionell managen 6/13, 16 Kundenbeziehungen in der Energiewirtschaft CRM-Szenarien planen und umsetzen 6/13, 18 Kulturwandel in der Energiewende Herausforderungen für das Personal- und Organisationsmanagement 6/13, 64 Gestärkt in die Zukunft Ergebnisverbesserungsprogramme für Stadtwerke 6/13, 68 Bilanzierung in der Anreizregulierung als Erfolgsfaktor im Netzbetrieb Ergebnisse einer Expertenbefragung 6/13, 74 Optimierung der Vertriebsprozesse mit Customer Relationship Management auf Basis von SAP hana 6/13, 92 Compliance: Wege aus der persönlichen Haftung 6/13, 97 Mergers & Acquisitions eine empirische Analyse der Energieindustrie in Deutschland 7/13, 44 Windenergie in der Wolke 7/13, 52 Die Ausgestaltung von Investor-Staat-Verträgen für internationale Infrastrukturprojekte 7/13, 75 Zur Bewertung von Swing- und Gasspeicherverträgen 8/13, 56 Implikationen der Energiewende für Geschäftsmodelle und die Finanzierung von Energieversorgern 8/13, 62 Integriertes Controlling mit hohen Freiheitsgraden und flexiblen Auswertungsmöglichkeiten 8/13, 65 Kennzahlenorientiertes Steuerungsmodell für das Asset Management 9/13, 71 Wie Energielieferanten profitabel wachsen können 9/13, 74 Der nächste Schritt zum perfekten Kundenservice: Die Optimierung des Field Service 10/13, 19 Unabhängiges Portfoliomanagement als Schlüssel zu realen Energiegroßhandelspreisen 10/13, 62 Energiedatenversorgung: Größtes deutsches Messstellenprojekt erfolgreich umgesetzt 10/13, 87 Konzernführungskräfte für Stadtwerke rekrutieren: Kompromisse bergen hohe Risiken 10/13, 89 Die Prozesskostenabrechnung im Kostenprüfungsverfahren der Bundesnetzagentur 10/13, 92 Kundenmanagement in Energieunternehmen: Kunden binden Abwanderung stoppen 10/13, 95 Energieeffizienzpotenziale und Umsetzungshemmnisse in der Industrie 11/13, 16 Steuererleichterungen für Industrieunternehmen durch Spitzenausgleich 11/13, 25 Der Status Quo innovativer Geschäftsmodelle bei Energieversorgern 11/13, 71 Auswirkungen des BSI-Schutzprofils auf die Prozesse und IT von Energiedienstleistern 11/13, 86 Einsatzmöglichkeiten von Cloud Computing in der Energiewirtschaft 11/13, 97 Automatisierte Testprozesse in der Energiebranche am Beispiel der Marktkommunikation 11/13, 100 Reduktion der DBA-Zeitreihe 12/13, 42 Business Process Outsourcing von Einspeisemanagement-Prozessen 12/13, 77 Verkehr Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie Energiewende im Verkehr? 1-2/13, 60 Netzintegration von Elektrofahrzeugen und deren Auswirkungen auf die Energieversorgung 1-2/13, 121 Elektromobilität der Weg zum Kunden 1-2/13, 125 Energiewende im Verkehrssektor: Welcher Beitrag ist durch Biokraftstoffe erreichbar? 3/13, 91 15

16 Energetischer Vergleich zwischen Hybrid- und Plug-In-Hybrid-Fahrzeugen 3/13, 96 Endenergieverbrauch und CO 2 -Emissionen des Verkehrs in Deutschland bis /13, 82 Versorgungskonzepte Energiewende: Mehr Realismus statt Aktionismus ist gefragt 1-2/13, 55 Simulation der Kosten des Verteilnetzausbaus in Baden-Württemberg 1-2/13, 110 Erdgasspeicher als Garant für Versorgungssicherheit und Flexibilität in der Energiewende 1-2/13, 119 Potenzialanalyse für Pumpspeicher an Bundeswasserstraßen in Deutschland 3/13, 54 Ausgewählte Effizienzindikatoren 2011 brachte erhebliche Effizienzfortschritte 4/13, 18 Stromerzeugung und -verbrauch in Deutschland aktuell 4/13, 45 Wirtschaftlichkeit des Neubaus von Braunkohlekraftwerken 4/13, 46 Erneuerbare Energien im Bundesländervergleich 4/13, 52 Zwischen Wettbewerb und Regulierung: Organisation der Smart-Grid-Plattform Modellstadt Mannheim 4/13, 66 Power-Gen Europe im Zeichen der Marktintegration der erneuerbaren Energien 5/13, 25 Betriebskosten als Werttreiber von Windenergieanlagen aktueller Stand und Entwicklungen 5/13, 34 Braunkohle in einem schwierigen Umfeld? 5/13, 42 Wenn Unternehmen ihre Energie selbst erzeugen: Chancen und Risiken 5/13, 50 Gemeinsam smart: Die neue Rolle kommunaler Versorger im Energiemarkt der Zukunft 5/13, 53 Energiearmut: Der weiße Fleck in der deutschen Forschungslandschaft 6/13, 61 Smart Home als Wegbereiter für Smart Metering? 6/13, 83 Preisspitzen und Investitionsanreize für Reservekapazitäten im deutschen Strommarkt 7/13, 24 Integration erneuerbarer Energiequellen bei hohen Anteilen an der Stromversorgung 7/13, 28 Technologien dezentraler Energiekonzepte 8/13, 8 Dezentralisierung oder Zentralisierung der Stromversorgung: Was ist darunter zu verstehen? 8/13, 14 Sind Speicher wirklich der fehlende Baustein zur Energiewende? 8/13, 34 Zwei Systeme eine Aufgabe 8/13, 41 Vermarktung virtueller Kraftwerke 9/13, 52 Die Tarifzukunft für Haushaltskunden 10/13, 13 Der nächste Schritt zum perfekten Kundenservice: Die Optimierung des Field Service 10/13, 19 Wind, Sonne und Regelleistung 10/13, 59 North Sea Offshore and Storage Network (NSON): Ein erster Schritt zum transeuropäischen Supergrid 10/13, 74 Ein neues Marktdesign im Zeichen der Energiewende: Erkenntnisse des E-DeMa-Projekts 10/13, 82 Resilienz Schlüsselwort der Energiesicherheit 11/13, 30 Jahresrückblick 2013: Das Jahr der Richtungswahl 12/13, 20 Das Windhöffigkeitsklassenmodell als alternative Standortdifferenzierung der Windstromvergütung im eeg 12/13, 52 Orientierungsanalyse von Dachflächen als Grundlage für solare Potenziale 12/13, 62 Lothringisches Leuchtfeuer für die französische Energiewende? 12/13, 67 Herausforderungen bei der Erschließung von Lastmanagement in Deutschland 12/13, 79 AmpaCity-Projekt: Supraleitendes Kabel stärkt städtische Stromversorgung 12/13, 91 Smart Grids und deren volkswirtschaftliche Effekte in Österreich 12/13, 94 Versorgungssicherheit Energiewende: Mehr Realismus statt Aktionismus ist gefragt 1-2/13, 55 Erdgasspeicher als Garant für Versorgungssicherheit und Flexibilität in der Energiewende 1-2/13, 119 Netzintegration von Elektrofahrzeugen und deren Auswirkungen auf die Energieversorgung 1-2/13, 121 Energiewende-Index Deutschland 2020 Fokusthema Versorgungssicherheit 3/13, 25 Ausgewählte Effizienzindikatoren 2011 brachte erhebliche Effizienzfortschritte 4/13, 18 Die Versorgungssicherheit seit 2009: Ein Stimmungsbild 4/13, 22 Zwischen Wettbewerb und Regulierung: Organisation der Smart-Grid-Plattform Modellstadt Mannheim 4/13, 66 Energiewende-Index Deutschland 2020: Fokusthema nachhaltiges Stromsystem 6/13, 33 Deutsches Energiekonzept versus Netzentwicklungsplan /13, 39 Smart Grids = Safe Grids? Initiativen zum Schutz intelligenter Versorgungsnetzwerke 6/13, 85 Sind Speicher wirklich der fehlende Baustein zur Energiewende? 8/13, 34 Märkte stärken, Versorgung sichern Konzept für die Umsetzung einer Strategischen Reserve in Deutschland 9/13, 39 VGB-Kongress Kraftwerke 2013 : Versorgungssicherheit als europäische Aufgabe 9/13, 66 Die Dominanz der Kohle steigt weltweit weiter 9/13, 67 Wertbasierte Instandhaltung: Erhalt der Verfügbarkeit trotz deutlicher Kostensenkung 9/13, 77 Energiespeicherung und -bevorratung als nationale Aufgabe 10/13, 48 Resilienz Schlüsselwort der Energiesicherheit 11/13, Tage abschaltbare Lasten erste Erfahrungen 11/13, 38 Der Preis und Wert von Strom aus Windkraft- und Photovoltaik-Anlagen 12/13, 19 Einfluss des Demand Side Managements auf den Kraftwerkseinsatz in Europa 12/13, 32 Entwicklung der Performance von Windenergieanlagen 12/13, 58 Die Energiewende erfordert einen smarten Verteilnetzausbau 12/13, 87 Vertrieb Auf der Suche nach massenmarktfähigen Belieferungskonzepten für die Energiewende 1-2/13, 14 Auf der Suche nach massenmarktfähigen Belieferungskonzepten für die Energiewende 1-2/13, 14 Gasunternehmen steigt in den Strommarkt ein 1-2/13, 38 Die CEER-Richtlinie für Preisvergleiche im Rahmen des Großkundengeschäfts 5/13, 45 Mehr Prognosesicherheit für Projekte, innovative Produkte und Dienstleistungen durch kollektive Intelligenz 6/13, 8 Den Verbraucher in die smarte Energiewelt integrieren Potenziale und Kundenmotivationen 6/13, 12 Kundenbeziehungen auch im Mittelstand professionell managen 6/13, 16 Optimierung der Vertriebsprozesse mit Customer Relationship Management auf Basis von SAP hana 6/13, 92 We love to energize you (Interview) 9/13, 83 Preissensitivität und Kundenbindung im Strommarkt: Auf den Vertriebskanal kommt es an 10/13, 8 Die Tarifzukunft für Haushaltskunden 10/13, 13 Rücken Sie den Kunden in den Mittelpunkt Ihrer Marktbearbeitung auf allen Kanälen! (Interview) 10/13, 16 Der nächste Schritt zum perfekten Kundenservice: Die Optimierung des Field Service 10/13, 19 Aktive Kundenintegration Der Vertrieb in der Energiewende (Strategiegespräch) 12/13, 68 16

17 Wärmemarkt Energetische Potenziale hybrider Wärmeerzeugung aus Ökostrom-Überangeboten nutzen 6/13, 56 Das Post-EEG -Potenzial von Photovoltaik im privaten Strom- und Wärmesektor 9/13, 57 gat 2013: Erdgas starker Partner in der Energiewende 9/13, 68 Zum Stand der Energiewende: Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland /13, 65 EEWärmeG: Hindernisse und Potenziale für Biomethan im Wärmemarkt 11/13, 48 Wettbewerbsstrategien Auf der Suche nach massenmarktfähigen Belieferungskonzepten für die Energiewende 1-2/13, 14 Geschäftsmöglichkeiten für Energieversorger in der Energiewende (Interview) 1-2/13, 20 Status Quo von Facebook als Marketing- und Kommunikationsinstrument der Energiebranche 1-2/13, 22 Strategiewechsel: Energieversorger setzen auf Outsourcing komplexer IT-Strukturen 1-2/13, 28 Die Möglichkeit nutzen, Marktbewegungen mitzunehmen (Interview) 1-2/13, 36 Marktintegration von BHKW eine Untersuchung aus betriebswirtschaftlicher und gesamtsystemischer Sicht 1-2/13, 107 Simultan-modellgestützte Bewertung von Pumpspeicherkraftwerken an mehreren Märkten 1-2/13, 112 Elektromobilität der Weg zum Kunden 1-2/13, 125 Effizientere RLM-Abrechnung durch Automatisierungen 1-2/13, 128 Grundlagen eines effizienteren Berichtswesens 1-2/13, 130 Anwenderorientiertes Softwaredesign für optimales Prozessmanagement 1-2/13, 135 Modulare MDM-/EDM-Systeme für kleine und mittlere Energieversorger 1-2/13, 137 Prognoseverfahren für die Energiewirtschaft: Klassifizierung und Anwendungsbereiche verschiedener Modelle 1-2/13, 140 Erregungswellen und Empörungskommunikation Energie-/Umweltpolitik und Medien in Deutschland (Interview) 1-2/13, 148 Wie können Herkunftsnachweise zur Differenzierung des Ökostrommarkts in Deutschland beitragen? 3/13, 62 Hannover Messe 2013: Integrated Industry macht die Vernetzung zum Leitthema 4/13, 17 Wirtschaftlichkeit des Neubaus von Braunkohlekraftwerken 4/13, 46 Wettstreit der Smart Grid-Normungen: Integration statt Konfrontation 4/13, 70 Strategische Dimensionen der neuen Bestandsschutzregelung für Smart Meter 4/13, 72 Zukunftsfähige Geschäftsmodelle für Stadtwerke 4/13, 74 Stiefkind Customer Care : Chancen im Wettbewerb der Stromanbieter nutzen 4/13, 78 Wettbewerbsfähigkeit erneuerbarer Energien in der Stromversorgung 5/13, 30 Betriebskosten als Werttreiber von Windenergieanlagen aktueller Stand und Entwicklungen 5/13, 34 Die CEER-Richtlinie für Preisvergleiche im Rahmen des Großkundengeschäfts 5/13, 45 BDEW Kongress 2013: Märkte und Systeme im Umbruch 5/13, 49 Nachhaltige Kompetenzentwicklung: Das Ziel im Auge behalten 5/13, 60 Mehr Prognosesicherheit für Projekte, innovative Produkte und Dienstleistungen durch kollektive Intelligenz 6/13, 8 Den Verbraucher in die smarte Energiewelt integrieren Potenziale und Kundenmotivationen 6/13, 12 Kundenbeziehungen auch im Mittelstand professionell managen 6/13, 16 Kundenbeziehungen in der Energiewirtschaft CRM-Szenarien planen und umsetzen 6/13, 18 Dem Kunden dabei helfen, eine nachhaltige Energieversorgung sicherzustellen (Interview) 6/13, 20 Kulturwandel in der Energiewende Herausforderungen für das Personal- und Organisationsmanagement 6/13, 64 Gestärkt in die Zukunft Ergebnisverbesserungsprogramme für Stadtwerke 6/13, 68 Bilanzierung in der Anreizregulierung als Erfolgsfaktor im Netzbetrieb Ergebnisse einer Expertenbefragung 6/13, 74 Smart Home als Wegbereiter für Smart Metering? 6/13, 83 Optimierung der Vertriebsprozesse mit Customer Relationship Management auf Basis von SAP hana 6/13, 92 Gesellschaftliche Akzeptanz von Smart Metering: Nicht ohne meine Kunden! 6/13, 93 Gestaltungsoptionen für ein Strommarktdesign mit hohen Anteilen erneuerbarer Energien 7/13, 33 Mergers & Acquisitions eine empirische Analyse der Energieindustrie in Deutschland 7/13, Energie von der Produktion bis zum europäischen Grünstromhandel 7/13, 47 Windenergie in der Wolke 7/13, 52 Zur Bewertung von Swing- und Gasspeicherverträgen 8/13, 56 Implikationen der Energiewende für Geschäftsmodelle und die Finanzierung von Energieversorgern 8/13, 62 Vermarktung virtueller Kraftwerke 9/13, 52 Kennzahlenorientiertes Steuerungsmodell für das Asset Management 9/13, 71 Wie Energielieferanten profitabel wachsen können 9/13, 74 Die Besondere Ausgleichsregelung im EEG quo vaderis? 10/13, 29 Beschaffung am liberalisierten Gasmarkt: Die Strategien der deutschen Gasversorger 10/13, 56 Unabhängiges Portfoliomanagement als Schlüssel zu realen Energiegroßhandelspreisen 10/13, 62 Potenzieller Flächenbedarf der erneuerbaren Energien in Bayern 10/13, 69 Die Prozesskostenabrechnung im Kostenprüfungsverfahren der Bundesnetzagentur 10/13, 92 Kundenmanagement in Energieunternehmen: Kunden binden Abwanderung stoppen 10/13, 95 Steuererleichterungen für Industrieunternehmen durch Spitzenausgleich 11/13, 25 Die Energiewende allein kann nichts Umwerfendes bewirken (Interview) 11/13, 34 Die Messung von Marktmacht bei der konventionellen Stromerzeugung 11/13, 65 Der Status Quo innovativer Geschäftsmodelle bei Energieversorgern 11/13, 71 Elektromobilität als Chance für Stadtwerke 11/13, 74 Einsatzmöglichkeiten von Cloud Computing in der Energiewirtschaft 11/13, 97 Automatisierte Testprozesse in der Energiebranche am Beispiel der Marktkommunikation 11/13, 100 Simulation als Planungswerkzeug für zukünftige Energiesysteme Herausforderungen und Chancen 12/13, 38 Reduktion der DBA-Zeitreihe 12/13, 42 Lothringisches Leuchtfeuer für die französische Energiewende? 12/13, 67 Herausforderungen bei der Erschließung von Lastmanagement in Deutschland 12/13, 79 Kapazitätskosten von Pumpspeicherkraftwerken auf dem Minutenreservemarkt 12/13, 83 Zukunftsfragen Das europäische Strommarktdesign der Zukunft 1-2/13, 62 Wieviel Ineffizienz können wir uns bei der Erreichung der Energiewende-Oberziele leisten? (Interview) 1-2/13, 66 17

18 Moderne Braunkohlenkraftwerke ein flexibler Baustein für die Energiewende 1-2/13, 68 Energiekonzept, Mathematik und zweifelhafte Erwartungen 1-2/13, 73 Subventionen zur Erhöhung der Energieeffizienz in Wohngebäuden eine ökonomische und verteilungspolitische Herausforderung? 1-2/13, 79 Es kommt nicht unbedingt auf eine einzelne Technologie an (Interview) 1-2/13, 83 Bedeutung der internationalen Wasserkraftspeicherung für die deutsche Energiewende 1-2/13, 86 Sollte man wieder Prognosen wagen? 1-2/13, 91 Zeit für eine grundlegende Reform der EEG-Förderung das Quotenmodell 3/13, 41 Stromproduktion aus Biomasse halte ich generell nicht für sinnvoll (Interview) 3/13, 50 Potenzialanalyse für Pumpspeicher an Bundeswasserstraßen in Deutschland 3/13, 54 Auf dem Weg in ein neues Energiezeitalter 3/13, 58 Klima Ökonometrische Analyse der Temperaturvariabilität (Interview) 3/13, 60 Verständnis für die Haltung Polens in der europäischen Klimadebatte 4/13, 38 Den Umbau der Energiewirtschaft partnerschaftlich gestalten (Interview) 4/13, 41 Wirtschaftlichkeit des Neubaus von Braunkohlekraftwerken 4/13, 46 Wettbewerbsfähigkeit erneuerbarer Energien in der Stromversorgung 5/13, 30 Bei Energiespeichern mehr ins Denken statt in Hardware investieren (Interview) 5/13, 39 Braunkohle in einem schwierigen Umfeld? 5/13, 42 Zwei Jahre nach Fukushima Strukturwandel des deutschen Stromsektors 5/13, 44 Deutsches Energiekonzept versus Netzentwicklungsplan /13, 39 Kosteneffizienz, Versorgungssicherheit und Klimaschutz in der Energiewende (Strategiegespräch) 6/13, 46 Ethik und Energiewende: Man kann nicht beliebig an der Preisspirale drehen (Interview) 6/13, 51 Zur Wettbewerbssituation von Gas und Kohle sowie zur notwendigen Kapazitätsvorhaltung 6/13, 54 Schiefergasförderung in Europa Wiederholung der amerikanischen Erfolgsgeschichte? 7/13, 8 Förderung von unkonventionellem Erdgas Risiken und Chancen des Fracking 7/13, 11 US-Schiefergasboom setzt den Wirtschaftsstandort Europa unter Druck 7/13, 17 Wie ein Land das Ziel emissionsarme Wirtschaft erreicht, ist seine Entscheidung (Interview) 7/13, 18 Was ist ein typisches Windjahr? 7/13, 21 Energiewende: Was erwartet uns in der kommenden Legislaturperiode? 8/13, 30 Sind Speicher wirklich der fehlende Baustein zur Energiewende? 8/13, 34 Widersprüchliche Zielsetzungen der Energiewende (Interview) 8/13, 39 Zwei Systeme eine Aufgabe 8/13, 41 EEG-Förderung der Photovoltaik: Über den Anfang nach dem Ende 9/13, 27 Monatlicher Verlauf des kumulierten Energieverbrauchs und der Treibhausgas-Emissionen im deutschen Strommix 9/13, 32 Luftqualität, Kohlekraftwerke und Gesundheit (Interview) 9/13, 36 Klimavorsorge eine Aufgabe, die alle angeht 9/13, 42 Gefährden Stromausfälle die Energiewende? Einfluss auf Akzeptanz und Zahlungsbereitschaft 10/13, 35 Flexibilisierung, Vernetzung und Konvergenz die Zukunft der Stromnetze (Interview) 10/13, 40 Die Renaissance der Kohle 10/13, 42 Energiespeicherung und -bevorratung als nationale Aufgabe 10/13, 48 Es geht bei uns oft um das große Ganze und um Moral, seltener um die Sache (Interview) 10/13, 52 Was bedeutet der Ausstieg aus der Kernenergie? 10/13, 55 Resilienz Schlüsselwort der Energiesicherheit 11/13, 30 Die Energiewende allein kann nichts Umwerfendes bewirken (Interview) 11/13, 34 Wie steht es um die stromwirtschaftlichen Ziele der Bundesregierung? 11/13, 36 Das Energie-Trilemma lösen 22. Weltenergiekongress in Daegu/Südkorea 12/13, 8 Energiepolitische Lösungen erfordern mehr denn je das Verständnis internationaler Zusammenhänge (Interview) 12/13, 13 Die richtigen Dinge zur richtigen Zeit richtig tun (Interview) 12/13, 14 Quantitative Ziele sind nicht der beste Weg (Interview) 12/13, 16 Der Preis und Wert von Strom aus Windkraftund Photovoltaik-Anlagen 12/13, 19 Autorenverzeichnis Ackermann, Sebastian, Essen AmpaCity-Projekt: Supraleitendes Kabel stärkt städtische Stromversorgung 12/13, 91 Aden, Detlef, Weinheim Windenergie in der Wolke 7/13, 52 Adolf, Dr. Jörg et al., Hamburg Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie Energiewende im Verkehr? 1-2/13, 60 Energiewende im Verkehrssektor: Welcher Beitrag ist durch Biokraftstoffe erreichbar? 3/13, 91 Agricola, Annegret-Claudine et al., Berlin dena-verteilnetzstudie: Ausbau- und Innovationsbedarf der Stromverteilnetze in Deutschland bis /13, 8 Energieeffizienz als Säule der Energiewende 11/13, 8 Herausforderungen bei der Erschließung von Lastmanagement in Deutschland 12/13, 79 Aigner, Dipl.-Ing. Maria et al., Graz Smart Grids und deren volkswirtschaftliche Effekte in Österreich 12/13, 94 Altenbernd, Johanna et al., Dortmund 360 Energie von der Produktion bis zum europäischen Grünstromhandel 7/13, 47 Amro, Prof. Dr.-Ing. Mohammed et al., Freiberg Energiespeicherung und -bevorratung als nationale Aufgabe 10/13, 48 Anders, Natalia et al., Basel Endenergieverbrauch und CO 2 -Emissionen des Verkehrs in Deutschland bis /13, 82 Apfelbeck, Dipl.-Wirt.-Ing. Jürgen et al., Stuttgart Technologien dezentraler Energiekonzepte 8/13, 8 Ash, William, Piscataway (USA) 2050: Die Zukunft der Strominfrastruktur 11/13, 94 Ataman, Ina et al., Berlin Business Process Outsourcing von Einspeisemanagement-Prozessen 12/13, 77 Auer, Hans et al., Wien CO 2 -Emissionen der Stromerzeugung aus hocheffizienten, gasbefeuerten KWK-Anlagen in Österreich 7/13, 65 Bader, Andreas, Düsseldorf Sind erneuerbare Energien die treibende Kraft am Intraday-Strommarkt in Deutschland? 12/13, 48 Bardt, Dr. Hubertus et al., Köln Braunkohle in einem schwierigen Umfeld? 5/13, 42 Internationale Emissionshandelssysteme kein Level Playing Field für die Stahlindustrie 11/13, 26 18

19 Bartelt, Martin et al., Aachen Simultan-modellgestützte Bewertung von Pumpspeicherkraftwerken an mehreren Märkten 1-2/13, 112 Barzantny, Dr. Katja et al., Aachen Energieeffizienzpotenziale und Umsetzungshemmnisse in der Industrie 11/13, 16 Bataille, Marc et al., Bonn Die Messung von Marktmacht bei der konventionellen Stromerzeugung 11/13, 65 Baten, Tina et al., Münster Wirtschaftlichkeit des Neubaus von Braunkohlekraftwerken 4/13, 46 Bauknecht, Dr. Dierk et al., Freiburg Marktintegration von BHKW eine Untersuchung aus betriebswirtschaftlicher und gesamtsystemischer Sicht 1-2/13, 107 Dezentralisierung oder Zentralisierung der Stromversorgung: Was ist darunter zu verstehen? 8/13, 14 Baumgart, Bastian et al., Aachen Anforderungen an Kapazitätsmechanismen in Deutschland was ist zielführend, was nicht? 1-2/13, 45 Bayer, RA Steffen, Köln Zur Verfassungsmäßigkeit des Vergütungssystems des EEG nach Einführung der neuen Wälzung 12/13, 104 Bechtolsheim, Dr. Matthias von et al., Frankfurt am Main Strommarkt Indien: Langfristig großes Potenzial kurzfristig ist Vorsicht angebracht 12/13, 98 Becker, Dr. Alexander et al., Bad Camberg Der nächste Schritt zum perfekten Kundenservice: Die Optimierung des Field Service 10/13, 19 Beckert, Katja et al., Leipzig Going Europe: Transmission System Operators gründen gemeinsame Kapazitätsplattform 9/13, 69 Beganovic, Tarik, Frankfurt am Main Steuererleichterungen für Industrieunternehmen durch Spitzenausgleich 11/13, 25 Behncke, Steffen et al., Frick (CH) Kennzahlenorientiertes Steuerungsmodell für das Asset Management 9/13, 71 Bender, Gregor, Karlsruhe Optimierung der Netzinstandhaltung: Nutzenpotenziale und Herausforderungen beim Einsatz mobiler IT-Systeme 3/13, 87 Berkhout, Volker et al., Kassel Entwicklung der Performance von Windenergieanlagen 12/13, 58 Bertenrath, Dr. Roman et al., Köln Internationale Emissionshandelssysteme kein Level Playing Field für die Stahlindustrie 11/13, 26 Bertram, Franz, Münster EEG oder Quote? Die Zukunft der Marktintegration erneuerbarer Energien 5/13, 14 Beyer, Timm et al., Berlin Effizientere RLM-Abrechnung durch Automatisierungen 1-2/13, 128 Nachhaltige Kompetenzentwicklung: Das Ziel im Auge behalten 5/13, 60 Business Process Outsourcing von Einspeisemanagement-Prozessen 12/13, 77 Bickel, Dr. Peter et al., Stuttgart Zum Stand der Energiewende: Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland /13, 65 Bieri, Simon et al., Zürich 360 Energie von der Produktion bis zum europäischen Grünstromhandel 7/13, 47 Birkmeier, Martin et al., Aachen Elektromobilität als Chance für Stadtwerke 11/13, 74 Birnhäupl, Lucas, München Elektromobilität der Weg zum Kunden 1-2/13, 125 Bissa, Madhav et al., Gurgaon (Indien) Strommarkt Indien: Langfristig großes Potenzial kurzfristig ist Vorsicht angebracht 12/13, 98 Blesl, Dr.-Ing. Markus et al., Stuttgart Die Modellierung von Politikinstrumenten in Energiesystemmodellen 3/13, 34 Bliem, Dr. Markus et al., Klagenfurt Smart Grids und deren volkswirtschaftliche Effekte in Österreich 12/13, 94 Blind, Prof. Dr. rer. pol. Knut et al., Berlin Mergers & Acquisitions eine empirische Analyse der Energieindustrie in Deutschland 7/13, 44 Bode, Dr. Sven et al., Hamburg 52 GW Photovoltaik und dann? 3/13, 22 Zur vermeintlichen Grid Parity von Photovoltaik-Anlagen 7/13, 39 Die EEG-Umlage: Ein sinnvoller Indikator für die Kosten der Energiewende? 11/13, 41 Böhler, Dr. Dirk (LL. M.), Münster Stromgewinnung aus industrieller Abwärme im europäischen Zertifikatehandel eine vertane Chance 3/13, 29 Böhm, Daniel et al., Bonn Smart Metering in Europa: Bestandsaufnahme und Umsetzungsalternativen 11/13, 81 Böttner, Jost et al., Karlsruhe Beschaffung am liberalisierten Gasmarkt: Die Strategien der deutschen Gasversorger 10/13, 56 Bofinger, Dr. Stefan et al., Kassel/Düsseldorf North Sea Offshore and Storage Network (NSON): Ein erster Schritt zum transeuropäischen Supergrid 10/13, 74 Bohn, Ulrich et al., Essen Elektrolyse als Weg zur Speicherung von regenerativ erzeugtem Strom: Power to Gas-Projekt Ibbenbüren 1-2/13, 116 Bongartz, Richard et al., Jülich Potenzialanalyse für Pumpspeicher an Bundeswasserstraßen in Deutschland 3/13, 54 Bornheimer, Tilo et al., Maxdorf Modulare MDM-/EDM-Systeme für kleine und mittlere Energieversorger 1-2/13, 137 Boßmann, Dipl.-Ing. Tobias et al., Karlsruhe Die Haushalte im Zeichen der Energiewende: Entwicklung der Stromnachfrage und Lastprofile 1-2/13, 97 Brandis, Dr. Ruprecht, Berlin Die neue Macht der Bürger Was motiviert Protestbewegungen? 4/13, 63 Brandstätt, Christine et al., Bremen Beschaffung am liberalisierten Gasmarkt: Die Strategien der deutschen Gasversorger 10/13, 56 Bruckner, Prof. Dr. rer. nat. Thomas et al., Leipzig Die Energiewende 2030 Bestimmung energiewirtschaftlicher Kenngrößen auf regionaler Ebene 9/13, 62 Brückl, Prof. Dr.-Ing. Oliver et al., Regensburg Regelbare Ortsnetztransformatoren: Mehr Platz im Spannungsband 10/13, 78 Brunekreeft, Prof. Dr. Gert et al., Bremen Preisspitzen und Investitionsanreize für Reservekapazitäten im deutschen Strommarkt 7/13, 24 Beschaffung am liberalisierten Gasmarkt: Die Strategien der deutschen Gasversorger 10/13, 56 Buchholz, Wolfgang et al., Regensburg Die Energiewende und das energiepolitische Zieldreieck: Neue Herausforderungen für die deutsche Energiepolitik 8/13, 18 Buchloh, Jochen et al., Ratingen Strategische Dimensionen der neuen Bestandsschutzregelung für Smart Meter 4/13, 72 Bucksteeg, M. Sc. Michael et al., Essen Anforderungen an Kapazitätsmechanismen in Deutschland was ist zielführend, was nicht? 1-2/13, 45 Budde, Dr. Oliver et al., Walldorf Auswirkungen des BSI-Schutzprofils auf die Prozesse und IT von Energiedienstleistern 11/13, 86 Budke, M. Sc. Jan et al., Aachen Einfluss des Demand Side Managements auf den Kraftwerkseinsatz in Europa 12/13, 32 19

20 Buttermann, Hans-Georg et al., Münster Wirtschaftlichkeit des Neubaus von Braunkohlekraftwerken 4/13, 46 Carr, Dipl.-Ing. Luis et al., München Pumpspeicherkraftwerke in der Energiewende 9/13, 50 Christmann, David et al., Köln Internationale Emissionshandelssysteme kein Level Playing Field für die Stahlindustrie 11/13, 26 Clasen, André et al., Berlin Smart Metering in Österreich: Ist weniger mehr? 8/13, 67 Corradini, Dr.-Ing. Dipl.-Phys. Roger et al., München Orientierungsanalyse von Dachflächen als Grundlage für solare Potenziale 12/13, 62 Cremer, Dr. Clemens, Karlsruhe Vorschlag für ein Marktdesign der privatisierten Leistungsversorgung 1-2/13, 40 Czermin, Martin, Karlsruhe Smart Grids = Safe Grids? Initiativen zum Schutz intelligenter Versorgungsnetzwerke 6/13, 85 Danzer, Michael et al., Ulm Netzintegration von Elektrofahrzeugen und deren Auswirkungen auf die Energieversorgung 1-2/13, 121 Dias, Patrick et al., Frick (CH) Kennzahlenorientiertes Steuerungsmodell für das Asset Management 9/13, 71 Dieckhöner, Dr. rer. pol. Caroline et al., Köln Subventionen zur Erhöhung der Energieeffizienz in Wohngebäuden eine ökonomische und verteilungspolitische Herausforderung? 1-2/13, 79 Diekmann, Jochen et al., Berlin Erneuerbare Energien im Bundesländervergleich 4/13, 52 Dietzel, Christian, Moers Kundenbeziehungen in der Energiewirtschaft CRM-Szenarien planen und umsetzen 6/13, 18 Dijken, Hans van et al., Haarlem (NL) Wie erneuerbare Energien die (Preis-)Zukunft gestalten 5/13, 18 Dohr, Mario et al., Düsseldorf Die Prozesskostenabrechnung im Kostenprüfungsverfahren der Bundesnetzagentur 10/13, 92 Drake, Dr. Frank-Detlef et al., Essen Sind Speicher wirklich der fehlende Baustein zur Energiewende? 8/13, 34 Drees, Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Tim et al., Aachen Einfluss des Demand Side Managements auf den Kraftwerkseinsatz in Europa 12/13, 32 Duffner, Adrian et al., München Auswirkungen der Energiewende auf die Volatilität der Strompreise 1-2/13, 32 Dutz, Andreas et al., München Maßnahmencontrolling: Kaufleute und Techniker an einem Tisch 1-2/13, 143 Dyllong, Dipl.-Kffr. Yvonne, Köln Märkte stärken, Versorgung sichern Konzept für die Umsetzung einer Strategischen Reserve in Deutschland 9/13, 39 Eberl, Dipl.-Wirt.-Ing. Thomas et al., Stuttgart Simulation der Kosten des Verteilnetzausbaus in Baden-Württemberg 1-2/13, 110 Technologien dezentraler Energiekonzepte 8/13, 8 Ecke, Julius et al., Berlin Ausgestaltung eines dezentralen Leistungsmarktes 6/13, 28 Die Energiewende erfordert einen smarten Verteilnetzausbau 12/13, 87 Eder, Dr. Jost et al., Berlin/Hamburg Umbruch im Messwesen: Die Messsystemverordnung und ihre Auswirkung auf die Energiewirtschaft 9/13, 110 Ehrenbrink, Jürgen et al., Osnabrück Grundlagen eines effizienteren Berichtswesens 1-2/13, 130 Eichborn, Andreas von et al., Düsseldorf Implikationen der Energiewende für Geschäftsmodelle und die Finanzierung von Energieversorgern 8/13, 62 Eiland, Earl et al., Alpharetta (USA) Wettstreit der Smart Grid-Normungen: Integration statt Konfrontation 4/13, 70 Eitner, Janis, Stuttgart Die Gebäude der Zukunft komfortabel und energieeffizient gestalten 8/13, 53 Elsen, Dr. Reinhold et al., Köln Moderne Braunkohlenkraftwerke ein flexibler Baustein für die Energiewende 1-2/13, 68 Elsland, Dipl.-Wirt.-Ing. Rainer et al., Karlsruhe Die Haushalte im Zeichen der Energiewende: Entwicklung der Stromnachfrage und Lastprofile 1-2/13, 97 Enev, Emiliyan et al., Haarlem (NL) Wie erneuerbare Energien die (Preis-)Zukunft gestalten 5/13, 18 Engelke, M. Sc. René et al., Berlin Der Status Quo innovativer Geschäftsmodelle bei Energieversorgern 11/13, 71 Erdmann, Niels et al., Dresden Gefährden Stromausfälle die Energiewende? Einfluss auf Akzeptanz und Zahlungsbereitschaft 10/13, 35 Erge, Dr. Thomas et al., Freiburg Marktintegration von BHKW eine Untersuchung aus betriebswirtschaftlicher und gesamtsystemischer Sicht 1-2/13, 107 Erndt, Mark et al., Dresden Gefährden Stromausfälle die Energiewende? Einfluss auf Akzeptanz und Zahlungsbereitschaft 10/13, 35 Ess, Florian et al., Berlin Bedeutung der internationalen Wasserkraftspeicherung für die deutsche Energiewende 1-2/13, 86 Eßer-Scherbeck, Dr. Claudia, Hürth Unabhängiges Portfoliomanagement als Schlüssel zu realen Energiegroßhandelspreisen 10/13, 62 Fabritius, RA Christoph et al., Düsseldorf Ermittlung des Zuschlags zur Abdeckung netzbetriebsspezifischer unternehmerischer Wagnisse durch die Bundesnetzagentur 7/13, 80 Fahl, Dr. rer. pol. Ulrich et al., Stuttgart Die Modellierung von Politikinstrumenten in Energiesystemmodellen 3/13, 34 Faulstich, Stefan et al., Kassel Entwicklung der Performance von Windenergieanlagen 12/13, 58 Fest, Claus et al., Dortmund Auf der Suche nach massenmarktfähigen Belieferungskonzepten für die Energiewende 1-2/13, 14 Potenziale von Klein- und Kleinstspeichern im Niederspannungsnetz 7/13, 57 Fichtner, Prof. Dr. Wolf et al., Karlsruhe Die Haushalte im Zeichen der Energiewende: Entwicklung der Stromnachfrage und Lastprofile 1-2/13, 97 Finkel, Prof. Dr.-Ing. Michael (MBA) et al., Augsburg Die Tarifzukunft für Haushaltskunden 10/13, 13 Fischer, Detlef et al., München Potenzieller Flächenbedarf der erneuerbaren Energien in Bayern 10/13, 69 Fischer, MA Wolfgang et al., Jülich Energiewende und Stromnetzausbau aus Sicht der Bevölkerung 7/13, 68 Flinkerbusch, Dr. Kai et al., Münster Ist ein niedriger Preis ein Grund, die Treibhausgaszertifikate zu verknappen? 1-2/13, 92 Flörcken, Ole D. et al., Bonn 100 Tage abschaltbare Lasten erste Erfahrungen 11/13, 38 20

Nächste Generation der Stromnetze im Kontext von Elektromobilität

Nächste Generation der Stromnetze im Kontext von Elektromobilität Nächste Generation der Stromnetze im Kontext von Elektromobilität Fuelling the Climate 2013 Fachtagung Vehicle2Grid Hamburg, 5. September 2013 Ulf Schulte Vattenfall Europe Innovation GmbH Gliederung 1

Mehr

Das Energiekonzept der Bundesregierung Bremse oder Antrieb für eine gestärkte Rolle der Stadtwerke im Energiemarkt?

Das Energiekonzept der Bundesregierung Bremse oder Antrieb für eine gestärkte Rolle der Stadtwerke im Energiemarkt? Das Energiekonzept der Bundesregierung Bremse oder Antrieb für eine gestärkte Rolle der Stadtwerke im Energiemarkt? Stadtwerke-Workshop: Perspektiven für Kraftwerksinvestitionen im zukünftigen Energiemix

Mehr

Die Energiewende als Chance nutzen. Die Deutsche Telekom als Partner der Energiewirtschaft

Die Energiewende als Chance nutzen. Die Deutsche Telekom als Partner der Energiewirtschaft Die Energiewende als Chance nutzen. Die Deutsche Telekom als Partner der Energiewirtschaft Wissenschaftstag der Metropolregion Nürnberg, Juli 2012 Andreas Knobloch, Konzerngeschäftsfeld Energie DT Der

Mehr

Was ist ein Smart Grid?

Was ist ein Smart Grid? European Technology Platform Was ist ein Smart Grid? Übersicht über neue Versorgungsstrukturen: Virtuelle Kraftwerke Micro Grids Netz-Event Smart Grid Fachgespräch Deutsche Umwelthilfe Forum Netzintegration

Mehr

Die Energiewende braucht systemübergreifende Lösungen.

Die Energiewende braucht systemübergreifende Lösungen. Stephan Kohler Die Energiewende braucht systemübergreifende Lösungen. Impulsvortrag im Workshop B. 14. Oktober 2014, Agendakongress des Forschungsforum Energiewende, Berlin. 1 Agenda. Vorstellung der Deutschen

Mehr

Elektrifizierung, Automatisierung, Digitalisierung: Technologische Lösungen für die Energiewende

Elektrifizierung, Automatisierung, Digitalisierung: Technologische Lösungen für die Energiewende Clusterkonferenz Energietechnik Berlin-Brandenburg 2014, 05.12.2014 Elektrifizierung, Automatisierung, Digitalisierung: Technologische Lösungen für die Energiewende Dr. Frank Büchner Siemens AG Siemens

Mehr

10 Thesen zur weiteren Entwicklung. Dr. Helmut Edelmann, Edelmann Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Das Wachstumsfeld Smart Energy:

10 Thesen zur weiteren Entwicklung. Dr. Helmut Edelmann, Edelmann Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Das Wachstumsfeld Smart Energy: Das Wachstumsfeld Smart Energy: 10 Thesen zur weiteren Entwicklung Dr. Helmut Edelmann, Edelmann Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 1 1. Smart Energy ist fundamental für das Gelingen der

Mehr

Smart Grids und die Bedeutung von TK-Netzen für die Energiewende

Smart Grids und die Bedeutung von TK-Netzen für die Energiewende Smart Grids und die Bedeutung von TK-Netzen für die Energiewende Dr. Andreas Cerbe 13. Juni 13 NetCologne Expertenforum Agenda I. Was kennzeichnet die Energiewende? II. III. IV. Wie sieht der Veränderungsprozess

Mehr

Energiewende Wettbewerb oder Planwirtschaft? 4. Mitteldeutsches Energiegespräch Anforderungen an das künftige Marktdesign des Strommarktes

Energiewende Wettbewerb oder Planwirtschaft? 4. Mitteldeutsches Energiegespräch Anforderungen an das künftige Marktdesign des Strommarktes Energiewende Wettbewerb oder Planwirtschaft? 4. Mitteldeutsches Energiegespräch Anforderungen an das künftige Marktdesign des Strommarktes Leipzig, Mai 2014 These 1: Die derzeitigen Auseinandersetzungen

Mehr

Strommarkt heute und morgen

Strommarkt heute und morgen Strommarkt heute und morgen Dr. Leonhard Birnbaum Jahrestagung Zement, 27.09.2011 in Düsseldorf RWE AG Dr. Leonhard Birnbaum 27.9.2011 SEITE 1 Der Strommarkt im Wandel Strommarkt gestern Strommarkt heute

Mehr

neue technologien Energie weiter denken.

neue technologien Energie weiter denken. neue technologien Energie weiter denken. Geschäftsmodelle für Innovation. Thomas Spinnen, Leiter Neue Technologien InnoVAtiv zu sein bedeutet für uns, die Bedürfnisse unserer Kunden von heute und morgen

Mehr

Smart Grids und das Maßnahmen- Puzzle der Energiewende Rudolf Martin Siegers, Leiter Siemens Deutschland

Smart Grids und das Maßnahmen- Puzzle der Energiewende Rudolf Martin Siegers, Leiter Siemens Deutschland Smart Grids und das Maßnahmen- Puzzle der Energiewende Rudolf Martin Siegers, Leiter Siemens Deutschland Seite 1 Die Energiewende eine Jahrhundertaufgabe Weltweite Aufgabe Die Energiesysteme der Welt müssen

Mehr

Globale energiepolitische Herausforderungen 2050*

Globale energiepolitische Herausforderungen 2050* Energiezukunft: Ausgangssituation & Herausforderungen Wolfgang Anzengruber, Generaldirektor VERBUND MSc-Lehrgang Management & Umwelt, 19.01.2012 VERBUND AG, www.verbund.com Globaler Kontext Globale energiepolitische

Mehr

Redaktioneller Themenplan 2016. Print

Redaktioneller Themenplan 2016. Print Redaktioneller Themenplan 2016 Print Ausgabe 01/02 Ausgabe 03 15.01.16 04.12.15 17.12.2015 02.02.16 22.01.16 25.01.2016 Themen-Schwerpunkt: BHKW des Monats, Energieeffizienz des Monats Energieeffizienz

Mehr

Die deutsche Energiewende Die Rolle von Erdgas. Michael Bräuninger

Die deutsche Energiewende Die Rolle von Erdgas. Michael Bräuninger Die deutsche Energiewende Die Rolle von Erdgas Michael Bräuninger Entwicklung des Verbrauchs fossiler Energieträger 6.000 PJ 5.500 5.000 4.500 4.000 3.500 3.000 Mineralöl Erdgas Steinkohle Braunkohle 2.500

Mehr

I. Ausgangssituation Energiewende

I. Ausgangssituation Energiewende Wir bündeln unsere Kräfte. Wir bewegen Menschen. Der WWF ist eine der größten Umweltorganisationen der Welt und setzt sich global für den Klimaschutz ein. LichtBlick ist Pionier und Innovationsführer im

Mehr

Impulsvortrag Energieversorgung 2050

Impulsvortrag Energieversorgung 2050 Impulsvortrag Energieversorgung 2050 am 23. Oktober 2014 in Lingen Dr.-Ing. Dr. rer. nat. Magnus Buhlert Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz Referat Konventionelle Energien,

Mehr

Der Energiesektor im Wandel. 10. Mai 2012

Der Energiesektor im Wandel. 10. Mai 2012 Der Energiesektor im Wandel 10. Mai 2012 Der Energiesektor im Wandel: Was sind die wesentlichen Herausforderungen Heute und Morgen? Riesige Datenmengen! Klimawandel Marktliberalisierung Statt einem Zählerstand

Mehr

Energie intelligent vernetzt: Micro Smart Grid Innovatives Energiemanagement

Energie intelligent vernetzt: Micro Smart Grid Innovatives Energiemanagement Energie intelligent vernetzt: Micro Smart Grid Innovatives Energiemanagement Übersicht Die NBB im Portrait Energie smart managen Das Micro Smart Grid auf dem EUREF-Campus 18.06.2012 Micro Smart Grid Innovatives

Mehr

Intelligente Stromnetze für die Energiewende

Intelligente Stromnetze für die Energiewende Intelligente Stromnetze für die Energiewende 7. Hochschultag Energie 2014 der Lechwerke AG Augsburg, den 14. Oktober 2014 S1 Wichtige energiepolitische Rahmenbedingungen 20/20/20-Agenda der Europäischen

Mehr

Die Einbindung erneuerbarer Energien ins Smart Grid - Wie wird die zukünftige Energieversorgung nachhaltig sichergestellt

Die Einbindung erneuerbarer Energien ins Smart Grid - Wie wird die zukünftige Energieversorgung nachhaltig sichergestellt Die Einbindung erneuerbarer Energien ins Smart Grid - Wie wird die zukünftige Energieversorgung nachhaltig sichergestellt Dr. Jürgen Jarosch, Elektro Technologie Zentrum, Stuttgart 1 Agenda Ausgangspunkt

Mehr

Mit ABB in die neue Welt der Stromversorgung

Mit ABB in die neue Welt der Stromversorgung Mit ABB in die neue Welt der Stromversorgung Mit ABB in die neue Welt der Stromversorgung 1. Der Weg wird klarer Mit ihrem Energiekonzept hat die Bundesregierung im Jahr 2010 die Weichen für eine neue,

Mehr

Ausbau der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien

Ausbau der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien Bruttostromerzeugung [TWh/a] 7 6 5 4 3 2 1 199 2 23 24 25 Kernenergie Kohle (Kond.) KWK (Kohle) Gas (Kond.) KWK (Gas) Biomasse (Kond,KWK) Wasserkraft Windenergie Geothermie Photovoltaik Infrastrukturen

Mehr

ICT - Enabler für Smart Energy & Smart Grids. Gabriele Riedmann de Trinidad, Leiterin Konzerngeschäftsfeld Energie

ICT - Enabler für Smart Energy & Smart Grids. Gabriele Riedmann de Trinidad, Leiterin Konzerngeschäftsfeld Energie ICT - Enabler für Smart Energy & Smart Grids. Gabriele Riedmann de Trinidad, Leiterin Konzerngeschäftsfeld Energie Klimawandel Marktliberalisierung Umweltbewusstsein Der Energie Sektor im Wandel. Atomausstieg

Mehr

Innovationsmotor Energiewende Workshop BEE Unternehmertag 14.01.2015

Innovationsmotor Energiewende Workshop BEE Unternehmertag 14.01.2015 Innovationsmotor Energiewende Workshop BEE Unternehmertag 14.01.2015 Unser Hintergrund Wir sind ein etabliertes Unternehmen Gegründet: 1978 Gesellschafter: VDI GmbH, VDE e.v. Aufsichtsrat: Prof. A. Röder

Mehr

Dezentrale Energieerzeugung - Chancen und Perspektiven für kommunale Versorgungsunternehmen

Dezentrale Energieerzeugung - Chancen und Perspektiven für kommunale Versorgungsunternehmen Konferenz Energiesysteme der Zukunft // 13. September 2010 Dezentrale Energieerzeugung - Chancen und Perspektiven für kommunale Versorgungsunternehmen Michael G. Feist Vorsitzender des Vorstands // Kaufmännischer

Mehr

Energiewende Gestaltung und Umsetzung in Rheinland-Pfalz

Energiewende Gestaltung und Umsetzung in Rheinland-Pfalz Tagung Netze und Speicher Rückgrat der Energiewende Energiewende Gestaltung und Umsetzung in Rheinland-Pfalz Staatsministerin Eveline Lemke Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung

Mehr

Die Studie soll wissenschaftlich fundierte Anregungen für

Die Studie soll wissenschaftlich fundierte Anregungen für Kompassstudie Marktdesign. Leitideen für ein Design eines Stromsystems mit hohem Anteil fluktuierender Erneuerbarer Energien Herausgeber/Institute: BEE, Greenpeace energy, IZES Autoren: Uwe Leprich et

Mehr

SMART POWER HAMBURG und der Hamburger Pojektverbund

SMART POWER HAMBURG und der Hamburger Pojektverbund SMART POWER HAMBURG und der Hamburger Pojektverbund Dr. Jan Sudeikat Produktion, IKT HAMBURG ENERGIE Statusseminar Dezentrale Energiesysteme 17.April 2012 Messe Erfurt HAMBURG ENERGIE Energieeffizientes

Mehr

Demand Response Intelligentes Lastmanagement für den deutschen Regelleistungsmarkt

Demand Response Intelligentes Lastmanagement für den deutschen Regelleistungsmarkt Demand Response Intelligentes Lastmanagement für den deutschen Regelleistungsmarkt Dr. Jürgen Neubarth :: Dr. Markus Henle :: Stuttgart, 6. Nov. 2012 Demand Response intelligentes Lastmanagement als virtueller

Mehr

- Beteiligungsmodelle als Stützpfeiler der Energiewende

- Beteiligungsmodelle als Stützpfeiler der Energiewende Strom Gas Wärme Energieservice Geschäftsbesorgungen Energiewende im Barnim - Beteiligungsmodelle als Stützpfeiler der Energiewende Stadtwerke Bernau GmbH Energieversorgung in Bernau bei Berlin Energieversorgung

Mehr

GUTE LEISTUNG: JEDERZEIT ABRUFBAR.

GUTE LEISTUNG: JEDERZEIT ABRUFBAR. GUTE LEISTUNG: JEDERZEIT ABRUFBAR. Nur mit uns: Arbeitsplätze sichern, Versorgung gewährleisten und die Ziele der Energiewende durchzusetzen. DEUTSCHLAND BRAUCHT VERSORGUNGSSICHERHEIT Mehr als 180 000

Mehr

KfW Symposium Energiewende in Deutschland

KfW Symposium Energiewende in Deutschland KfW Symposium Energiewende in Deutschland Diskussionsrunde I Energiewende in der Energieversorgung Dr. Gerhard Holtmeier Mitglied des Vorstandes Thüga Aktiengesellschaft 12. Juli 2011 Was steht deutschlandweit

Mehr

Stadtwerke und Klimaschutz K.GROUP. Impulsvortrag Michael König, K.GROUP GmbH, München. 20. Mai 2010

Stadtwerke und Klimaschutz K.GROUP. Impulsvortrag Michael König, K.GROUP GmbH, München. 20. Mai 2010 Stadtwerke und Klimaschutz Impulsvortrag Michael König, GmbH, München 20. Mai 2010 Das Unternehmen Seit 1998 am Markt Innovative und marktführende Konzepte Branchenspezialist Energie Fokus Strom, Gas,,

Mehr

Das virtuelle Netzkraftwerk

Das virtuelle Netzkraftwerk Das virtuelle Netzkraftwerk Perspektiven dezentraler Energiesysteme Clean Energy Power Knut Schrader Berlin 25.1.2007 Netzzugang im liberalisierten Energiemarkt Organisation und IT-Systemberatung Optimierte

Mehr

ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende.

ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende. ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende. Die Zukunft der Energie ist erneuerbar. Schon heute produzieren erneuerbare Energien wie Wind, Sonne, Wasser und Biomasse

Mehr

23. Windenergietage. Spreewind. The New Normal - Direktvermarktung im Fokus. Christine Lauber Vattenfall Energy Trading GmbH.

23. Windenergietage. Spreewind. The New Normal - Direktvermarktung im Fokus. Christine Lauber Vattenfall Energy Trading GmbH. 23. Windenergietage Spreewind The New Normal - Direktvermarktung im Fokus Christine Lauber Vattenfall Energy Trading GmbH November 2014 Inhalt 1 The New normal 2 Energiewende was heißt das? 3 Die deutsche

Mehr

VORLESUNG ENERGIEWENDE TRANSFORMATIONS- MANAGEMENT WS 2013/14 Blocksitzung 18.11.2013. Vom Smart Grid zum Smart Market Energiesysteme im Praxistest

VORLESUNG ENERGIEWENDE TRANSFORMATIONS- MANAGEMENT WS 2013/14 Blocksitzung 18.11.2013. Vom Smart Grid zum Smart Market Energiesysteme im Praxistest VORLESUNG ENERGIEWENDE TRANSFORMATIONS- MANAGEMENT WS 2013/14 Blocksitzung 18.11.2013 Vom Smart Grid zum Smart Market Energiesysteme im Praxistest Franz Lamprecht Stellv. Chefredakteur Energiewirtschaftliche

Mehr

Klein, dezentral und kompliziert?

Klein, dezentral und kompliziert? Klein, dezentral und kompliziert? Die Infrastruktur dezentraler Workshop Infrastruktur der Energiewende Berliner Energietage, 5. Mai 2009 Christof Timpe (c.timpe@oeko.de) Öko-Institut e.v. Freiburg/Darmstadt/Berlin

Mehr

- 3 - Thesen zum Thema Grundlast, Residuallast und Regelenergie

- 3 - Thesen zum Thema Grundlast, Residuallast und Regelenergie - 2 - In der Vergangenheit wurde die Stromnachfrage fast ausschließlich durch steuerbare Kraftwerke vor allem Kohle-, Gas- und Kernkraftwerke gedeckt. Um den Bedarf an steuerbaren Kraftwerken zur Sicherstellung

Mehr

Energieversorgung der Zukunft für Stadt- und Landhaushalte. Dipl. oec. troph. Ruth Brand Pressesprecherin RWE Deutschland 10.09.

Energieversorgung der Zukunft für Stadt- und Landhaushalte. Dipl. oec. troph. Ruth Brand Pressesprecherin RWE Deutschland 10.09. Energieversorgung der Zukunft für Stadt- und Landhaushalte Dipl. oec. troph. Ruth Brand Pressesprecherin RWE Deutschland AG RWE Deutschland 10.09.2015 SEITE 1 Agenda A) Die Energiewelt der Zukunft B) Auf

Mehr

Gestaltungskräfte für unsere Energiezukunft: über die Rolle der Politik, der Energieunternehmen und des Bürgers

Gestaltungskräfte für unsere Energiezukunft: über die Rolle der Politik, der Energieunternehmen und des Bürgers Gestaltungskräfte für unsere Energiezukunft: über die Rolle der Politik, der Energieunternehmen und des Bürgers Ossiach, 10. Juni 2010 4 multi-utility consulting 1 Genosse Sekretär, die Physik steht über

Mehr

Maike Schmidt. Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff- Forschung Baden-Württemberg (ZSW) in Kooperation mit

Maike Schmidt. Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff- Forschung Baden-Württemberg (ZSW) in Kooperation mit SMART-GRID Welche Rolle spielt die KWK? Maike Schmidt Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff- Forschung Baden-Württemberg (ZSW) in Kooperation mit Ein Smart Grid ist ein Energienetzwerk, das das Verbrauchs-

Mehr

Energiestrategie 2030

Energiestrategie 2030 Energiestrategie 2030 Prof. Dr. Klaus-P. Schulze Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg Forum Arbeit und Beschäftigung schaffen durch transnationale Kooperationen am

Mehr

ERNEUERBARE ENERGIEN.

ERNEUERBARE ENERGIEN. WARMWASSER ERNEUERBARE ENERGIEN KLIMA RAUMHEIZUNG ERNEUERBARE ENERGIEN. INTELLIGENTE ENERGIEKONZEPTE FÜR DAS EFFIZIENZHAUS VON HEUTE. Karlheinz Reitze ENERGIEKONZEPT DER BUNDESREGIERUNG Erneuerbare Energien

Mehr

Der Beitrag städtischer Netzbetreiber für den Erzeugungsumbau

Der Beitrag städtischer Netzbetreiber für den Erzeugungsumbau dena Konferenz Beiträge städtischer Verteilnetze für die Energiesysteme der Zukunft Der Beitrag städtischer Netzbetreiber für den Erzeugungsumbau Dr. Erik Landeck, Mitglied der Geschäftsführung der Vattenfall

Mehr

Stromspeicher in der Energiewende

Stromspeicher in der Energiewende e&u energiebüro gmbh Markgrafenstr. 3, 33602 Bielefeld Telefon: 0521/17 31 44 Fax: 0521/17 32 94 E-Mail: info@eundu-online.de Internet: www.eundu-online.de Elbrinxen, 26.11.2014 Michael Brieden-Segler

Mehr

Das Energiekonzept der Bundesregierung

Das Energiekonzept der Bundesregierung Das Energiekonzept der Bundesregierung Regierungsdirektor Michael Schultz Grundsatzfragen der Energiepolitik Referat IIIC1 Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Augsburg, 28.09.2010 www.bmwi.de

Mehr

Potenziale der Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien

Potenziale der Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien 25. Mai 2012 Berliner Energietage Potenziale der Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien Robert Brandt Energiemärkte und Regulierung Als Dachverband der Erneuerbare-Energien-Branche bündelt der BEE die

Mehr

Die Auswirkungen der Energiewende auf Bau und Betrieb des Verteilnetzes

Die Auswirkungen der Energiewende auf Bau und Betrieb des Verteilnetzes Die Auswirkungen der Energiewende auf Bau und Betrieb des Verteilnetzes Suzanne Thoma, Mitglied der Konzernleitung BKW, Leiterin Geschäftsbereich Netze Agenda Das Verteilnetz: ein ausgebautes, komplexes,

Mehr

Was ist die EEG-Umlage?

Was ist die EEG-Umlage? Was ist die EEG-Umlage? Die EEG-Umlage ist ein Bestandteil Ihres Strompreises. Für das Jahr 2013 liegt sie bei 5,277 ct/kwh. Sie ist von allen Letztverbrauchern für jede bezogene Kilowattstunde Strom zu

Mehr

Systemintegration erneuerbarer Energien

Systemintegration erneuerbarer Energien Systemintegration erneuerbarer Energien Fachgespräch zu Stromnetzen und Energiespeicherung Ort: Mövenpick Hotel Hamburg Termin: 01. Juli 2010 Die erneuerbaren Energien leisten heute schon einen erheblichen

Mehr

Deutschlands Energiepolitik - die Sicht von außen

Deutschlands Energiepolitik - die Sicht von außen Deutschlands Energiepolitik - die Sicht von außen Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber, Vorstandsvorsitzender VERBUND AG München, 11. 2. 2016 VERBUND / Wolfgang Anzengruber Agenda Deutschlands Energiepolitik

Mehr

Das intelligente Netz Baustein im Energiesystem der Zukunft

Das intelligente Netz Baustein im Energiesystem der Zukunft Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik Lehrstuhl für Elektroenergieversorgung Das intelligente Netz Baustein im Energiesystem der Zukunft Elektrische Energieversorgung IEEH 18. Mai 2011 18.05.2011

Mehr

KONSEQUENZEN FÜR EVU S

KONSEQUENZEN FÜR EVU S KONSEQUENZEN FÜR EVU S Agenda KONSEQUENZEN FÜR EVU S MIT GASBEFEUERTEN KRAFTWERKEN Entwicklungen am Gasmarkt Preise und Mengen Sicht der EVU Entwicklungen am Strommarkt Erneuerbare Energien drängen verstärkt

Mehr

Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft

Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft Agenda EWE Das Multi-Service-Unternehmen Anforderungen an Verteilnetze Forschung und Entwicklung für intelligente Energienetze Herausforderungen,

Mehr

Strom trifft Internet Effizienzsteigerung als kommunale Strategie zur erfolgreichen Gestaltung der Energiewende

Strom trifft Internet Effizienzsteigerung als kommunale Strategie zur erfolgreichen Gestaltung der Energiewende Strom trifft Internet Effizienzsteigerung als kommunale Strategie zur erfolgreichen Gestaltung der Energiewende Stadtwerke Norderstedt Energie ist unser Ding Geschäftsfelder Strom Erdgas Fernwärme Wasser

Mehr

Transparenz in Mittel- und Niederspannungsnetzen durch intelligente Verbindung von Mess- und Sekundärdaten

Transparenz in Mittel- und Niederspannungsnetzen durch intelligente Verbindung von Mess- und Sekundärdaten Transparenz in Mittel- und Niederspannungsnetzen durch intelligente Verbindung von Mess- und Sekundärdaten November 2014 Die Venios GmbH Junges Technologieunternehmen mit Fokus auf IT- Lösungen für Asset-

Mehr

Stadtwerke Flensburg: Auf dem Weg zur nachhaltigen Energieversorgung Perspektiven für die Landwirtschaft.

Stadtwerke Flensburg: Auf dem Weg zur nachhaltigen Energieversorgung Perspektiven für die Landwirtschaft. Stadtwerke Flensburg: Auf dem Weg zur nachhaltigen Energieversorgung Perspektiven für die Landwirtschaft. Axel Kostrzewa Dr. Dirk Bessau - Unternehmensentwicklung - 6. September 2008 NorLa 2008 AGENDA

Mehr

Monitoring der Energieeffizienzmaßnahmen: Ex: Stellungnahme zum ersten Fortschrittsbericht der Bundesregierung für das Berichtsjahr 2013

Monitoring der Energieeffizienzmaßnahmen: Ex: Stellungnahme zum ersten Fortschrittsbericht der Bundesregierung für das Berichtsjahr 2013 Monitoring der Energieeffizienzmaßnahmen: Ex: Stellungnahme zum ersten Fortschrittsbericht der Bundesregierung für das Berichtsjahr 2013 Dr. Hans-Joachim Ziesing 3. Sitzung Energie-Dialog Bayern München,

Mehr

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Willkommen in meinem smarten Zuhause. Ich bin Paul. Gemeinsam mit meinem Hund Ben lebe ich in einem Smart Home. Was

Mehr

3. Kongress 100% Erneuerbare Energie Regionen. 27./28. September 2011, Kongress Palais Kassel

3. Kongress 100% Erneuerbare Energie Regionen. 27./28. September 2011, Kongress Palais Kassel 3. Kongress 100% Erneuerbare Energie Regionen Seite 1 Instrumente Bitte hier Untertitel für einen eingeben erfolgreichen Strukturwandel vor Ort 27./28. September 2011, Kongress Palais Kassel Impuls Stadtwerke

Mehr

Ökologische und ökonomische Chancen und Risiken der Energiewende in Deutschland

Ökologische und ökonomische Chancen und Risiken der Energiewende in Deutschland 28. BWK Bundeskongress Chancen und Risiken für den Küstenraum Stralsund, 19. bis 21. September 2013 Ökologische und ökonomische Chancen und Risiken der Energiewende in Deutschland Prof. Dr.-Ing. Martin

Mehr

RWE: Ein Konzern, zwei zukunftsfähige Unternehmen

RWE: Ein Konzern, zwei zukunftsfähige Unternehmen RWE: Ein Konzern, zwei zukunftsfähige Unternehmen Essen, 01. Dezember 2015 Peter Terium Vorstandsvorsitzender Bernhard Günther Finanzvorstand Der Börsengang der neuen Tochtergesellschaft ist der nächste

Mehr

Eine Präsentation von Kadisha Cleemann, Laura Oehler und Theresa Throm Berufliches Gymnasium Eschwege

Eine Präsentation von Kadisha Cleemann, Laura Oehler und Theresa Throm Berufliches Gymnasium Eschwege Eine Präsentation von Kadisha Cleemann, Laura Oehler und Theresa Throm Berufliches Gymnasium Eschwege Energiewende in Deutschland Warum brauchen wir die Energiewende? Primärenergieverbauch Was bedeutet

Mehr

Einstieg in den Ausstieg - Energiepolitische Szenarien für einen Atomausstieg in Deutschland

Einstieg in den Ausstieg - Energiepolitische Szenarien für einen Atomausstieg in Deutschland Energiemanagement und Nachhaltigkeit Einstieg in den Ausstieg - Energiepolitische Szenarien für einen Atomausstieg in Deutschland Ergebnisse einer Studie im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung Brigitte

Mehr

Präsentationsvorlage IT+Energy partnering in Green Business für Herrn Pollert, stv. HGF

Präsentationsvorlage IT+Energy partnering in Green Business für Herrn Pollert, stv. HGF Präsentationsvorlage IT+Energy partnering in Green Business für Herrn Pollert, stv. HGF ITandENERGY Von BigData zu SmartData Die Informations- und Diensteplattform für die Bayerische Wirtschaft Auf dem

Mehr

Energiepolitischer Rahmen in Europa Drei ambitionierte Ziele für das Jahr 2020

Energiepolitischer Rahmen in Europa Drei ambitionierte Ziele für das Jahr 2020 8. Energie-Gipfel im Kanton Aarau, Spreitenbach, 13. September 2012 Prof. Dr.-Ing. Jochen Kreusel Technologische Voraussetzungen für die Energiewende 13.09.2012 EnergiegipfelAarau_20120913.ppt GF-SG 1

Mehr

über die kfe Zusammenschluss von 35 Stadt- Gemeindewerken Gründung Dez. 1998 Gesellschaftszweck Energiedatenmanagement

über die kfe Zusammenschluss von 35 Stadt- Gemeindewerken Gründung Dez. 1998 Gesellschaftszweck Energiedatenmanagement über die kfe Zusammenschluss von 35 Stadt- Gemeindewerken Gründung Dez. 1998 Gesellschaftszweck Stromeinkauf Energiedatenmanagement Diverse Dienstleistungen 6 Mitarbeiter www.kfelt.de Organisation der

Mehr

Trends und neue Geschäftsmodelle in der Energiewirtschaft - energytalk Graz

Trends und neue Geschäftsmodelle in der Energiewirtschaft - energytalk Graz 1 Trends und neue Geschäftsmodelle in der Energiewirtschaft - energytalk Graz Vorstand DI(FH) Mag.(FH) Martin Graf, MBA Energie-Control Austria 15. Jänner 2014 Die weltweite Nachfrage nach Energie steigt

Mehr

dena Jahreskonferenz Power to Gas 2014

dena Jahreskonferenz Power to Gas 2014 dena Jahreskonferenz Power to Gas 2014 Power to Gas Strategien zur Markteinführung Integration erneuerbaren Stroms in der Küstenregion / Schleswig-Holstein Power to Gas als Systemlöser Dr. Martin Grundmann

Mehr

Die Versorgungsaufgabe des Gases in einem regenerativen Versorgungssystem. Dipl. Ing. Markus Last Forschungscluster Gas im Energiesystem

Die Versorgungsaufgabe des Gases in einem regenerativen Versorgungssystem. Dipl. Ing. Markus Last Forschungscluster Gas im Energiesystem Die Versorgungsaufgabe des Gases in einem regenerativen Versorgungssystem Dipl. Ing. Markus Last Forschungscluster Gas im Energiesystem Agenda Rahmenbedingungen der Energiewende Cluster Gas im Systemverbund

Mehr

Erneuerbare Energien und Strommarktdesign: Wie geht s hier weiter? Smart Renewables 2015» Energiewirtschaft im Wandel «

Erneuerbare Energien und Strommarktdesign: Wie geht s hier weiter? Smart Renewables 2015» Energiewirtschaft im Wandel « Erneuerbare Energien und Strommarktdesign: Wie geht s hier weiter? Smart Renewables 2015» Energiewirtschaft im Wandel «Dr. Felix Chr. Matthes Berlin, 25. Februar 2015 Die segmentierte Debatte um das Strommarktdesign

Mehr

Smart Energy Klimaschutztagung Kaiserslautern 23.3.2010

Smart Energy Klimaschutztagung Kaiserslautern 23.3.2010 Smart Energy Klimaschutztagung Kaiserslautern 23.3.2010 Prof. Dr. Frank Bomarius frank.bomarius@iese.fraunhofer.de frank.bomarius@fh-kl.de Smart Energy? Verbraucher wird zum Teilnehmer im Internet der

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in der Energiepolitik

Aktuelle Entwicklungen in der Energiepolitik Aktuelle Entwicklungen in der Energiepolitik Ministerialrat Robert Götz Leiter des Referats Grundsatzfragen der erneuerbaren Energien Augsburg, 1. Oktober 2015 Gliederung 1. Weichenstellungen auf Bundesebene

Mehr

ABB Group April 22, 2015 Slide 1

ABB Group April 22, 2015 Slide 1 Dr. Ricard Petranovic, Leiter Industrie- und Übertragungsnetze, Power Consulting, ABB AG, 13.04.2015 Energiewende und Industrie 4.0 Wie passt das zusammen? April 22, 2015 Slide 1 Energiewende Neue Energie

Mehr

Power-to-Gas Neue Energiespeichertechnologie der Zukunft

Power-to-Gas Neue Energiespeichertechnologie der Zukunft 6. Isnyer Energiegipfel 17.03.2013 Power-to-Gas Neue Energiespeichertechnologie der Zukunft Benjamin Schott Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW) Baden-Württemberg -1- Was erwartet

Mehr

Deutschlands Weg in die zukünftige Energieversorgung. Ein Blick auf die Ergebnisse der E-Energy Modellregionen.

Deutschlands Weg in die zukünftige Energieversorgung. Ein Blick auf die Ergebnisse der E-Energy Modellregionen. Deutschlands Weg in die zukünftige Energieversorgung Ein Blick auf die Ergebnisse der E-Energy Modellregionen. Ludwig Karg, B.A.U.M. Consult, Leiter der E-Energy Begleitforschung 1 Die Energiewende ist

Mehr

Ausgewählte Themen der quantitativen Energiewirtschaft Stand 25.08.2015

Ausgewählte Themen der quantitativen Energiewirtschaft Stand 25.08.2015 Ausgewählte Themen der quantitativen Energiewirtschaft Stand 25.08.2015 Bachelorstudiengang Energiewirtschaft Wahlpflichtveranstaltung zum Wintersemester 2015/16 Prof. Dr. Torsten Füg T. Füg, Wahlpflichtveranstaltungen

Mehr

ENERGIEVERSORGUNG BÜRGERNAH UND MITTELSTANDSFREUNDLICH. Fakten und Empfehlungen zur Versorgungssicherheit

ENERGIEVERSORGUNG BÜRGERNAH UND MITTELSTANDSFREUNDLICH. Fakten und Empfehlungen zur Versorgungssicherheit ENERGIEVERSORGUNG BÜRGERNAH UND MITTELSTANDSFREUNDLICH Fakten und Empfehlungen zur Versorgungssicherheit BÜRGERENERGIE TRÄGT DIE ENERGIEWENDE! Bürgerenergie = Motor der Energiewende = Garant für Dynamik

Mehr

Die Energiewende - eine Herausforderung an elektrische Energiespeicher

Die Energiewende - eine Herausforderung an elektrische Energiespeicher Die Energiewende - eine Herausforderung an elektrische Energiespeicher Dr. Robert Thomann Innovationsmanager, Projektleiter Modellstadt Mannheim VCM-Konferenz: Von Megatrends zu strategischen Wachstumsfeldern

Mehr

Energiepolitik ist Standortpolitik Wie Industrieunternehmen der Region Köln mit Energiekosten umgehen

Energiepolitik ist Standortpolitik Wie Industrieunternehmen der Region Köln mit Energiekosten umgehen Energiepolitik ist Standortpolitik Wie Industrieunternehmen der Region Köln mit Energiekosten umgehen 10. Mittelstandstag Nordrhein-Westfalen am 31. Mai 2012 Christi Degen Inhalt Die Energiewende der Bundesregierung

Mehr

Dipl. Ing. Jörg Trippe. Wie ist die Energiewende ökologisch und wirtschaftlich sinnvoll zu meistern? Vortrag am 15.05.2013 im Bürgersaal Malsch

Dipl. Ing. Jörg Trippe. Wie ist die Energiewende ökologisch und wirtschaftlich sinnvoll zu meistern? Vortrag am 15.05.2013 im Bürgersaal Malsch Dipl. Ing. Jörg Trippe Wie ist die Energiewende ökologisch und wirtschaftlich sinnvoll zu meistern? Vortrag am 15.05.2013 im Bürgersaal Malsch Klimaschutz Anteil Deutschlands an der weltweiten CO2 - Emission:

Mehr

Potentialstudie Erneuerbare Energien im Landkreis Biberach Kann der Landkreis Biberach die Energiewende bis 2022 erreichen?

Potentialstudie Erneuerbare Energien im Landkreis Biberach Kann der Landkreis Biberach die Energiewende bis 2022 erreichen? Potentialstudie Erneuerbare Energien im Landkreis Biberach Kann der Landkreis Biberach die Energiewende bis 2022 erreichen? Referent: Walter Göppel, Geschäftsführer der Energieagentur Biberach Energiepolitische

Mehr

Erkenntnisse aus dem Wissenschaftlichen Symposium Energieunion ohne Kernenergie Utopie oder Perspektive?

Erkenntnisse aus dem Wissenschaftlichen Symposium Energieunion ohne Kernenergie Utopie oder Perspektive? Erkenntnisse aus dem Wissenschaftlichen Symposium Energieunion ohne Kernenergie Utopie oder Perspektive? Im Februar 2015 hat die Europäische Kommission in ihrem Paket zur Energieunion eine Rahmenstrategie

Mehr

Energiepolitik der Zukunft Stand und Anforderungen an (gewerkschaftliche) Energiepolitik

Energiepolitik der Zukunft Stand und Anforderungen an (gewerkschaftliche) Energiepolitik Energiepolitik der Zukunft Stand und Anforderungen an (gewerkschaftliche) Energiepolitik Dr. Andrea Fehrmann, IG Metall sleitung Die Energiewende richtig machen! Die Energiewende gehört zu den zentralen

Mehr

Die Energiewende: Leichter gesagt als getan?

Die Energiewende: Leichter gesagt als getan? Reihe 1x1 der Wirtschaft Öffentliche Vorlesungsreihe des Instituts für Ökonomische Bildung (IÖB) An-Institut der Carl von Ossietzky Universität und wigy e. V. 20. September 2012 Zusammenfassung Die Energiewende:

Mehr

netconomica Wärmespeicher und Wind zu Fernwärme Dr. Andreas Schnauß Berlin, 17. April 2013

netconomica Wärmespeicher und Wind zu Fernwärme Dr. Andreas Schnauß Berlin, 17. April 2013 netconomica Wärmespeicher und Wind zu Fernwärme Dr. Andreas Schnauß Berlin, 17. April 2013 1 AGENDA Anforderungen an die Strom- und Wärmeversorgung - Wärme: Hohes Verbesserungspotenzial bei ineffizienten

Mehr

Europäische Initiativen für lokale Energieunternehmen

Europäische Initiativen für lokale Energieunternehmen CEDEC Die Finanzierung und Umsetzung der Energiewende Europäische Initiativen für lokale Energieunternehmen Rezé 13 Juni 2013 Ann KatrinSchenk, CEDEC PolicyOfficer Wer ist CEDEC? Europäischer Verband der

Mehr

Energiespeicher in Deutschland Bedarf Technologien Rahmenbedingungen

Energiespeicher in Deutschland Bedarf Technologien Rahmenbedingungen Energiespeicher in Deutschland Bedarf Technologien Rahmenbedingungen Prof. Dr.-Ing. Michael Sterner et al. FENES, OTH Regensburg Energy Storage Düsseldorf 24. März 2014 Energiewende = Stromwende + Wärmewende

Mehr

Lösungen zur dezentralen Energieversorgung

Lösungen zur dezentralen Energieversorgung Lösungen zur dezentralen Energieversorgung User Forum Power Plant Technologies Hannover, 22. April 2010 Christian Männl Einen Schritt voraus. Gliederung 1. Warum dezentrale Energieversorgung? 2. Technologien

Mehr

Die Zukunft des Strommarktes

Die Zukunft des Strommarktes Dietmar Schütz und Björn Klusmann (Herausgeber) Die Zukunft des Strommarktes Anregungen für den Weg zu 100 Prozent Erneuerbare Energien Ponte Press Bochum 2011 Autor Kurztitel II Autor Kurztitel Inhaltsverzeichnis

Mehr

Umdenken. Clevere Lösungen für die Energiezukunft Nachhaltigkeitsdialog, Wiesbaden 4. Februar 2014. Dipl.-Ing. Christian Synwoldt

Umdenken. Clevere Lösungen für die Energiezukunft Nachhaltigkeitsdialog, Wiesbaden 4. Februar 2014. Dipl.-Ing. Christian Synwoldt Umdenken Clevere Lösungen für die Energiezukunft Nachhaltigkeitsdialog, Wiesbaden 4. Februar 2014 Dipl.-Ing. Christian Synwoldt Umdenken Themen Die Rolle der Erneuerbaren Energien bei der Strompreisentwicklung

Mehr

Energiemarktdesign - Die Vorteile des Konzepts des VKU

Energiemarktdesign - Die Vorteile des Konzepts des VKU Energiemarktdesign - Die Vorteile des Konzepts des VKU Markus Moraing, Geschäftsführer der NRW Jahrestagung der PKF/IVT am 12. Juli 2013 in München Agenda I. Energiemarkt der Zukunft: Problemfelder und

Mehr

Möglichkeiten und Grenzen der Laststeuerung! oder Wer stellt eigentlich den Marktplatz?

Möglichkeiten und Grenzen der Laststeuerung! oder Wer stellt eigentlich den Marktplatz? Möglichkeiten und Grenzen der Laststeuerung! oder Wer stellt eigentlich den Marktplatz? Dr. Erik Landeck, Vattenfall Europe Distribution Berlin GmbH Vattenfall Europe Distribution Hamburg GmbH smart renewables

Mehr

Ausbau der Netzinfrastruktur im Spannungsfeld Zentralisierung / Dezentralisierung Torsten Maus, Vorsitzender der Geschäftsführung, EWE NETZ GmbH

Ausbau der Netzinfrastruktur im Spannungsfeld Zentralisierung / Dezentralisierung Torsten Maus, Vorsitzender der Geschäftsführung, EWE NETZ GmbH Ausbau der Netzinfrastruktur im Spannungsfeld Zentralisierung / Dezentralisierung Torsten Maus, Vorsitzender der Geschäftsführung, EWE NETZ GmbH Vortrag auf der Regionalkonferenz Energiewende 2020 Oldenburg,

Mehr

Energiedialog: Maßnahmen und Forderungen

Energiedialog: Maßnahmen und Forderungen Energiedialog: Maßnahmen und Forderungen Energie sparen und Effizienz steigern Energiesparen und Energieeffizienz bilden eine wichtige Säule der Energiewende für eine sichere, wirtschaftliche und nachhaltige

Mehr

Die kommunale Energiewende ermöglichen

Die kommunale Energiewende ermöglichen Die kommunale Energiewende ermöglichen Wir wollen wirklich regionale erneuerbare Energie! fotolia Kurhan Alle regionalen erneuerbaren Energien netzdienlich speichern und bedarfsorientiert als Strom, Wärme

Mehr

Breitband-Powerline. Smart Grids Smart Metering Smart Cities

Breitband-Powerline. Smart Grids Smart Metering Smart Cities Breitband-Powerline Smart Grids Smart Metering Smart Cities Die Energieversorgung im Wandel Mit den beschlossenen Zielen der Energiewende sind die Weichen für die Transformation der Energieversorgung hin

Mehr

Brandenburger Städte in der Energiestrategie 2030

Brandenburger Städte in der Energiestrategie 2030 Brandenburger Städte in der Energiestrategie 2030 Prof. Dr. Klaus-P. Schulze Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg Energie und Klima städtische Strategien und Handlungsfelder

Mehr