Simple Finance Was bietet SAP HANA im Rechnungswesen? Referent: Robin Schneider

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Simple Finance Was bietet SAP HANA im Rechnungswesen? Referent: Robin Schneider"

Transkript

1 Simple Finance Was bietet SAP HANA im Rechnungswesen? Referent: Robin Schneider

2 Agenda S/4 HANA SAP Simple Finance SAP Accounting SAP Cash Management Integrated Business Planning Ausblick / Fragerunde / Diskussion

3 Agenda S/4 HANA SAP Simple Finance SAP Accounting SAP Cash Management Integrated Business Planning Ausblick / Fragerunde / Diskussion

4 SAP S/4 HANA

5 SAP S/4 HANA SAP HANA (ehemals) High Perfomance Analytic Appliance

6 SAP S/4 HANA

7 SAP S/4 HANA IT neu gedacht

8 Agenda S/4 HANA SAP Simple Finance SAP Accounting SAP Cash Management Integrated Business Planning Ausblick / Fragerunde / Diskussion

9 SAP HANA im Rechnungswesen Simple Finance verbesserte Oberflächen (moderne Benutzererfahrung) und eine vereinfachte Architektur für die Finanzprozesse als on premise- oder Cloud-Lösung neue Architektur beschleunigt den Abschluss, sorgt für Reportingagilität und flexibilität senkt die Cost of Finance und verbessert die Entscheidungsgrundlagen für die Unternehmenssteuerung. abhängig von jeweiligen Kunden User Case

10 SAP HANA im Rechnungswesen Simple Finance Eine einheitliche, integrierte Lösung für alle: FI: (Hauptbuch, Kreditoren, Debitoren, Anlagen ) CO (Aufträge, Profit-Center, Produktkostenkalkulation, Markt- und Ergebnissegmentrechnung ) Cashmanagement Planung Alle Länder, alle Branchen OnPremise, Cloud, Hybrid

11 SAP HANA im Rechnungswesen Simple Finance Wo zeigt sich die Vereinfachung? Fiori-Design und BI-Frontends vereinfachen die Benutzererfahrung Was bringt die Vereinfachung? Die Mitarbeiter werden produktiver

12 SAP HANA im Rechnungswesen Simple Finance Vereinfachung der Prozesse Reporting, Cashmanagement und Planung können im ERP erfolgen: Weniger Datentourismus Weniger Systeme und Schnittstellen Kürzere Reporting- und Planungszyklen Bessere Qualität

13 SAP HANA im Rechnungswesen Simple Finance Produktivitätssteigerung Ausgleich Eingangsrechnungen SAP Simple Finance (Fiori) vs. Classic FI/CO (SAP GUI) 53% schneller 55% weniger Klicks 96% weniger Bildschirme 66% weniger Eingabefelder

14 SAP FIORI normierte Schnittstelle, die es ermöglicht, dass die Oberfläche auf allen, auch mobilen Endgeräten gleich aussieht.

15 SAP FIORI

16 SAP FIORI. anhand von Beispiel-Kacheln selbst ausprobieren https://demo-a11255ead.dispatcher.hana.ondemand.com/sap/hana/uis/clients/ushellapp/shells/fiori/fiorilaunchpad.html?sap-client=001

17 SAP FIORI Buchungsmaske vor dem Buchen

18 SAP FIORI Buchungsmaske gebucht

19 SAP FIORI Beispiel Analyse Bilanz / GuV

20 SAP HANA im Rechnungswesen Simple Finance Ein Lösungsportfolio für den CFO - SAP Simple Finance Add-on

21 SAP HANA im Rechnungswesen Simple Finance

22 Agenda S/4 HANA SAP Simple Finance SAP Accounting SAP Cash Management Integrated Business Planning Ausblick / Fragerunde / Diskussion

23 SAP Simple Finance Add-On / SAP Accounting

24 SAP Simple Finance Add-On / SAP Accounting Eine Quelle der Wahrheit flexibel und harmonisiert

25 SAP Simple Finance Add-On / SAP Accounting Auf dem Weg zum Einkreissystem

26 SAP Simple Finance Add-On / SAP Accounting Virtualisierung der Summen- und Indextabellen

27 SAP Simple Finance Add-On / SAP Accounting Vereinfachung Central Journal Höchste Granularität zentral verfügbar Echtzeit Weiterverarbeitung

28 SAP Simple Finance Add-On / SAP Accounting SAP Accounting versus SAP ERP Geplante Architektur EINE Einzelpostentabelle mit allen Details für alle Applikationen Daten werden nur einmal gespeichert: keine Abstimmung mehr notwendig Reduzierung des Speicherbedarfs durch Entfernung von Redundanzen. Schnelles multi-dimensionales Reporting möglich ohne Daten ins Business Warehouse (BW) zu replizieren. Falls BI bereits im Einsatz ist, wird nur noch ein Extraktor benötigt.

29 SAP Simple Finance Add-On / SAP Accounting - Technische Änderungen Controlling General Ledger

30 SAP Simple Finance Add-On / SAP Accounting - Technische Änderungen Material Ledger Anlagen Ledger

31 SAP Simple Finance Add-On / SAP Accounting SAP Accounting 2.0 versus SAP ERP

32 SAP Simple Finance Add-On / SAP Accounting Sachkonten Verfügbare Kontoarten: X: Bilanz N: Neutrale Aufw. /Erträge P: Primäre Kosten/Erlöse S: Sekundäre Kostenarten

33 SAP Simple Finance Add-On / SAP Accounting Vorteile von SAP Accounting powered by SAP HANA

34 SAP Simple Finance Add-On / SAP Accounting SAP Accounting versus SAP ERP harmonisiertes externes und internes Reporting höhere Flexibilität im Reporting und Analysen deutlich reduzierter Abstimmungsaufwand deutlich reduzierter Speicherbedarf intuitive Benutzererfahrung

35 Agenda S/4 HANA SAP Simple Finance SAP Accounting SAP Cash Management Integrated Business Planning Ausblick / Fragerunde / Diskussion

36 SAP Simple Finance Add-on / Cash Management Das Cash-Management wurde neu entwickelt und bietet eine Echtzeit-Berechnung der Cash Flows und eine Liquiditätsvorschau. Die Auswertungen werden auf einer Fiori-Oberfläche präsentiert.

37 SAP Simple Finance Add-on / Cash Management

38 SAP Simple Finance Add-on / Cash Management

39 SAP Simple Finance Add-on / Cash Management

40 SAP Simple Finance Add-on / Cash Management SAP IHC = In-House-Cash SAP BCM = Business Communication Management SAP TRM = Treasury and Risk Management

41 Agenda S/4 HANA SAP Simple Finance SAP Accounting SAP Cash Management Integrated Business Planning Ausblick / Fragerunde / Diskussion

42 SAP Simple Finance Add-on / Integrated Business Planning SAP BPC = Business Planning and Consolidation

43 SAP Simple Finance Add-on / Integrated Business Planning SAP ERP Planning Integrated Business Planning for finance Eine neue integrierte Businessplanung verbindet die Planung im Finanzwesen und dem Controlling zu einer konsistenten Planung innerhalb des ERP-Systems, was bislang nur im Business Warehouse möglich war.

44 Agenda S/4 HANA SAP Simple Finance SAP Accounting SAP Cash Management Integrated Business Planning Ausblick / Fragerunde / Diskussion

45 Simple Finance 2.0 Ausblick revolutionäre Handhabung des SAP s ZUKUNFT keiner kann sich dagegen wehren Intuitive Benutzeroberfläche für Standarduser Flexibles Reporting, schnelle Generierung der Zahlen Zugriff auf klassischen SAP-GUI bleibt (Customizing) gewöhnungsbedürftig für Poweruser schwierige Fehlerbearbeitung für Berater Es werden User und Datenbankuser benötigt man muss nicht alles verstehen (blaue/weiße Kacheln) Lizenzthema im stetigen Wandel

46 Noch Fragen? Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte. Dr. Dr. Gustav Heinemann ( Bundespräsident)

47 Ansprechpartner Robin Schneider Diplom-Kaufmann, MBA Management Berater BTC AG Escherweg 5 D Oldenburg Fon: +49 (0441) Mobil: +49 (0174) Certified PMP (Project Management Professional) by

48 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. BTC Business Technology Consulting AG Escherweg Oldenburg Tel /

Integrated Business Planning mit SAP S/4HANA

Integrated Business Planning mit SAP S/4HANA Integrated Business Planning mit SAP S/4HANA wie ERP- und BW-Funktionalität zusammen wachsen 09-06-2016 Atos - For internal use Agenda Ausgangslage Integrated Business Planning Live-Demo Fragen und Diskussion

Mehr

it.forum SAP HANA 21. April 2016 Urs Ender, Director BI & ECM, itelligence AG Wie verändert sich die BI/Analytics-Strategie mit S/4 HANA?

it.forum SAP HANA 21. April 2016 Urs Ender, Director BI & ECM, itelligence AG Wie verändert sich die BI/Analytics-Strategie mit S/4 HANA? it.forum SAP HANA 21. April 2016 Urs Ender, Director BI & ECM, itelligence AG Wie verändert sich die BI/Analytics-Strategie mit S/4 HANA? Wie verändert sich die analytische Backend-Architektur mit S/4

Mehr

Operative Unternehmenssteuerung in S/4HANA Finance

Operative Unternehmenssteuerung in S/4HANA Finance Operative Unternehmenssteuerung in S/4HANA Finance Dieter Strutzenberger SAP Global Consulting Delivery SAP Österreich GmbH SAP Summit 2016 Linz 26. April Disclaimer Die Informationen in dieser Präsentation

Mehr

Security Cockpit. SAP Consulting 2016

Security Cockpit. SAP Consulting 2016 Security Cockpit SAP Consulting 2016 Agenda Security Validierung mit Configuration Validation Security Reporting & Dashboards im Standard Herausforderungen Security Cockpit Funktionen im Detail Architektur

Mehr

Digitalisierung für Sie weiter gedacht.

Digitalisierung für Sie weiter gedacht. Digitalisierung für Sie weiter gedacht. Webinare und Events für die Industrie & Dienstleister Entdecken Sie mit uns Ihr digitales Potenzial und mehr JANUAR APRIL 2017 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfungskette...

Mehr

ahd hellweg data GmbH & Co. KG

ahd hellweg data GmbH & Co. KG 1 Unternehmenspräsentation ahd hellweg data GmbH & Co. KG ahd hellweg data GmbH & Co. KG 20.01.2016 2 Agenda Wer wir sind Zahlen, Daten, Fakten Portfolio Referenzen 3 Ihre IT-Spezialisten vor Ort Die ahd

Mehr

AC210. Neue Hauptbuchhaltung (in SAP ERP) GLIEDERUNG DES KURSES. Version der Schulung: 15 Dauer der Schulung: 5 Tage

AC210. Neue Hauptbuchhaltung (in SAP ERP) GLIEDERUNG DES KURSES. Version der Schulung: 15 Dauer der Schulung: 5 Tage AC210 Neue (in SAP ERP). GLIEDERUNG DES KURSES Version der Schulung: 15 Dauer der Schulung: 5 Tage SAP-Copyright und Markenzeichen 2016 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Public. C4 SAP S/4HANA Finance Aktuelles Release und Roadmap. Stefan Karl, SAP SAP-Forum für Finanzmanagement und GRC,

Public. C4 SAP S/4HANA Finance Aktuelles Release und Roadmap. Stefan Karl, SAP SAP-Forum für Finanzmanagement und GRC, Public C4 SAP S/4HANA Finance Aktuelles Release und Roadmap Stefan Karl, SAP SAP-Forum für Finanzmanagement und GRC, 26.-27. April 2016 Disclaimer Die Informationen in dieser Präsentation sind vertraulich

Mehr

Betriebswirtschaft und Unternehmenssteuerung. Betriebswirtschaft und Unternehmenssteuerung

Betriebswirtschaft und Unternehmenssteuerung. Betriebswirtschaft und Unternehmenssteuerung Betriebswirtschaft und Betriebswirtschaft und Betriebswirtschaft und für Führungskräfte Zielgruppe Führungskräfte, Profit-Center- und Kostenstellenverantwortliche Ihr Nutzen Sie lernen die Inhalte und

Mehr

Hindernisse der Nutzung von Geodaten aus Sicht der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben für ein effizientes e-government

Hindernisse der Nutzung von Geodaten aus Sicht der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben für ein effizientes e-government Hindernisse der Nutzung von Geodaten aus Sicht der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben für ein effizientes e-government Referent: Wolfgang Schneider, Portfoliomanagement (PM) Eva Vohburger (PM) Zentrale

Mehr

Aufbau einer strategischen BI- Lösung mit ERP und BW on HANA. Wittenstein AG Pascal Kranich

Aufbau einer strategischen BI- Lösung mit ERP und BW on HANA. Wittenstein AG Pascal Kranich Aufbau einer strategischen BI- Lösung mit ERP und BW on HANA Wittenstein AG Pascal Kranich Agenda 1 Kurzvorstellung Was machen wir? 2 3 Zielsetzungen Das Projekt Was ist Digitalisierung für uns als mittelständischer

Mehr

Mobile Lösung mit dem SAP Work Manager

Mobile Lösung mit dem SAP Work Manager Herzlich Willkommen Mobile Lösung mit dem SAP Work Manager SAP Work Manager mit der SAP Mobile Platform 3.0 Thorsten Ahlers Gerd Behrens swb AG, wesernetz Bremen Bremen, den 01.10.2015 Agenda 1. Das Unternehmen

Mehr

Sie lieben die Herausforderung?

Sie lieben die Herausforderung? Dann verstärken Sie unser Team als Schwerpunkt Controlling & Finanzen Als Schwer- Hochschulstudium punkt Controlling & Finanzen unterstützen Sie unsere Projektteams bei der Umsetzung von Beratungsprojekten

Mehr

Mobile Lösungen von M SOFT Kurzübersicht. M SOFT Organisationsberatung GmbH, 2016

Mobile Lösungen von M SOFT Kurzübersicht. M SOFT Organisationsberatung GmbH, 2016 Mobile Lösungen von M SOFT Kurzübersicht M SOFT Organisationsberatung GmbH, 2016 Mobile Lösungen von M SOFT Rechenzentrum Import in Nachkalkulation oder Berichte DB Server KIS Server DB Server TIME4 Buchungen,

Mehr

Interactive Dashboards & Datenanalyse für Jedermann

Interactive Dashboards & Datenanalyse für Jedermann Next Level E-Mail Marketing Evalanche Business Intelligence DASHBOARD Interactive Dashboards & Datenanalyse für Jedermann Powered by SC-Networks GmbH 1 Entdecken Sie die neue Generation der Business Intelligence

Mehr

BI & Technology Update

BI & Technology Update BI & Technology Update Die aktuelle SAP BI- und Technologie-Strategie und deren Innovationen im Kurzüberblick Bern/Zürich, Dezember 2016 1 2 Megatrend Digitalisierung 3 SAP als Befreier FREE YOUR BUSINESS

Mehr

HR CONTROLLING- PLANUNG-AKTE

HR CONTROLLING- PLANUNG-AKTE HR CONTROLLING- PLANUNG-AKTE LÖSUNGEN FÜR DIE PERSONALARBEIT IM FACHKONTEXT STUTTGART, 9. JUNI 2016 STEFAN JAMIN AGENDA AUSGANGSSITUATION Herausforderungen Lösungsansatz Vorteile & Nutzen Fragen & Antworten

Mehr

Klein anfangen und groß rauskommen mit Data Vault 2.0 Leif Hitzschke & Dajana Schleuß

Klein anfangen und groß rauskommen mit Data Vault 2.0 Leif Hitzschke & Dajana Schleuß Klein anfangen und groß rauskommen mit Data Vault 2.0 Leif Hitzschke & Dajana Schleuß Hamburg, den 16.09.2016 Der führende B2B-Marktplatz wlw.de wlw.at wlw.ch Agenda 1. wlw das Unternehmen 2. BI im Überblick

Mehr

1 Data Warehousing und das SAP BW Datenbeschaffung: ETL-Konzepte und ihre Umsetzung in SAP BW 43

1 Data Warehousing und das SAP BW Datenbeschaffung: ETL-Konzepte und ihre Umsetzung in SAP BW 43 Inhalt 11 Vorwort 13 Einleitung und Überblick 15 Einführung 15 Aufbau des Buches 16 Handhabung des Buches 17 Nach der Lektüre 18 Danksagung 19 1 Data Warehousing und das SAP BW 21 1.1 Einleitung 21 1.2

Mehr

SCHWERPUNKTFACH CONTROLLING

SCHWERPUNKTFACH CONTROLLING SCHWERPUNKTFACH CONTROLLING Institut für Controlling & Consulting SBWL-Vorstellung am 24.02.2016 GLIEDERUNG 1 2 Rolle Aufgabengebiete Berufsbild Anforderungen Gehaltsaussichten Abgrenzung Controlling &

Mehr

Operatives Verrechnungspreis-Management Praxisbericht einer hoch effizienten Softwarelösung

Operatives Verrechnungspreis-Management Praxisbericht einer hoch effizienten Softwarelösung www.pwc.de ICV Congress der Controller 2016 Themenzentrum C Operatives Verrechnungspreis-Management Praxisbericht einer hoch effizienten Softwarelösung in cooperation with Praxisbericht: Interdisziplinäre

Mehr

DocIQ - Dokumente mit Word in SAP online bearbeiten

DocIQ - Dokumente mit Word in SAP online bearbeiten DocIQ - Dokumente mit Word in SAP online bearbeiten Mit unserer Lösung DocIQ können SAP-Anwender in SAP per Knopfdruck Dokumente in einem integrierten MS Word-Editor aufrufen und editieren. SAP- Funktionalitäten

Mehr

SCHNEIDER GROUP Erfahrungen in der Ukraine und Belarus

SCHNEIDER GROUP Erfahrungen in der Ukraine und Belarus SCHNEIDER GROUP Erfahrungen in der Ukraine und Belarus Thomas Titsch Direktor ERP / IT, SCHNEIDER GROUP Roundtable Ukraine / Belarus, IHK Frankfurt am Main Frankfurt, 7. Juni 2016 Agenda Wer wir sind Umfeld

Mehr

M27. Buchungstool für die Erfassung von Projektstunden

M27. Buchungstool für die Erfassung von Projektstunden M27 für die Erfassung von Projektstunden Prinzip des s 2 Eigenschaften des s Realisierung in Excel VBA Umgebung Basierend auf der Datei und weiteren Dateien auf dem Server Dateien auf dem Server Personal,

Mehr

FINANZIERUNG MIT GRENKE EINFACH, PERSÖNLICH

FINANZIERUNG MIT GRENKE EINFACH, PERSÖNLICH LEASING FINANZIERUNG MIT GRENKE EINFACH, PERSÖNLICH IN KOOPERATION MIT QUADRIX AG Katja Benicke, 30. Juni 2016 GRENKE unterstützt den Fachhandel seit mehr als 35 Jahren als verlässlicher und kompetenter

Mehr

MICROSOFT BUSINESS-SUITE AUS DER CLOUD ALEXANDER STURM COMPETENCE-CENTER ERP LARS WELSCH ACCOUNT MANAGER

MICROSOFT BUSINESS-SUITE AUS DER CLOUD ALEXANDER STURM COMPETENCE-CENTER ERP LARS WELSCH ACCOUNT MANAGER MICROSOFT BUSINESS-SUITE AUS DER CLOUD ALEXANDER STURM COMPETENCE-CENTER ERP LARS WELSCH ACCOUNT MANAGER MICROSOFT BUSINESS-SUITE AUS DER CLOUD Agenda Überblick Live-Demo Cloud first, mobile first Fragen

Mehr

ÖV-Kongress Matrix42. am 18. Februar 2016 in Essen. Kostentransparenz durch IT Service Management. Lutz Hirthe Joachim Benz. Kommunal.

ÖV-Kongress Matrix42. am 18. Februar 2016 in Essen. Kostentransparenz durch IT Service Management. Lutz Hirthe Joachim Benz. Kommunal. Kostentransparenz durch IT Service Management ÖV-Kongress Matrix42 am 18. Februar 2016 in Essen Lutz Hirthe Joachim Benz Kommunal. Intelligent. Vernetzt. 1 intern Agenda / Inhalte 1 2 Wer sind wir? Umsetzungsbeispiel

Mehr

Strategisches Denken und Handeln

Strategisches Denken und Handeln Strategisches Denken und Handeln Grundlagen des strategischen Managements Erstellt für......... Erstellt von Furger und Partner AG Strategieentwicklung Hottingerstrasse 21 8032 Zürich Fon +41 44 256 80

Mehr

Das Ingenieurbüro als BIM-Bauherrenberater. Worauf Sie Bauherren hinweisen sollten. Enis Kansoy, Dipl.-Ing. Architektur, Schulung und Support

Das Ingenieurbüro als BIM-Bauherrenberater. Worauf Sie Bauherren hinweisen sollten. Enis Kansoy, Dipl.-Ing. Architektur, Schulung und Support Das Ingenieurbüro als BIM-Bauherrenberater Worauf Sie Bauherren hinweisen sollten. Enis Kansoy, Dipl.-Ing. Architektur, Schulung und Support Eine kleine Zeitreise Ich will CAD / DWG TGA Ich will BIM 1990

Mehr

Thema: IT gestützte Cash Flow Optimierung und Investitionsfinanzierung

Thema: IT gestützte Cash Flow Optimierung und Investitionsfinanzierung Thema: IT gestützte Cash Flow Optimierung und Investitionsfinanzierung Maximierung unternehmerischer Handlungsfreiheit durch Steigerung von Erträgen, Liquidität und intelligenter Investitionsfinanzierung

Mehr

TÜV Rheinland. Security Intelligence: Die Schlagkraft eines GRC nutzen. It-sa 2016, 18. Oktober 2016

TÜV Rheinland. Security Intelligence: Die Schlagkraft eines GRC nutzen. It-sa 2016, 18. Oktober 2016 TÜV Rheinland. Security Intelligence: Die Schlagkraft eines GRC nutzen. It-sa 2016, 18. Oktober 2016 Auf allen Kontinenten zuhause. Kennzahlen 2015 Umsatz in Mio. 1.881 Auslandsanteil (in %) 50,6 EBIT

Mehr

IT takes more than systems. MICROSOFT DYNAMICS NAV Ein ganzheitliches und flexibles System für Ihren Erfolg. halvotec.de

IT takes more than systems. MICROSOFT DYNAMICS NAV Ein ganzheitliches und flexibles System für Ihren Erfolg. halvotec.de IT takes more than systems MICROSOFT DYNAMICS NAV Ein ganzheitliches und flexibles System für Ihren Erfolg halvotec.de Microsoft Dynamics Nav Die bewährte ERP Lösung von Microsoft LEISTUNGSSTARK & FLEXIBEL

Mehr

Zeit für moderne Zusammenarbeit. Cisco und Apple revolutionieren den mobilen Arbeitsplatz

Zeit für moderne Zusammenarbeit. Cisco und Apple revolutionieren den mobilen Arbeitsplatz Zeit für moderne Zusammenarbeit Cisco und Apple revolutionieren den mobilen Arbeitsplatz Apple und Cisco revolutionieren den mobilen Arbeitsplatz Die strategische Partnerschaft zwischen Apple und Cisco

Mehr

Solid Edge ST9 Teil 1

Solid Edge ST9 Teil 1 Solid Edge ST9 Teil 1 Stieven Stefanovic, André Zimmermann und Robert Hämmerli Meistern Sie neue Herausforderungen mit Solid Edge ST9! Siemens Solid Edge ST9 kombiniert die von Ihnen benötigten Funktionen

Mehr

Was bedeutet Oracle Cloud für Oracle Technologieexperten? DOAG 2015 Andreas Chatziantoniou - Foxglove-IT BV

Was bedeutet Oracle Cloud für Oracle Technologieexperten? DOAG 2015 Andreas Chatziantoniou - Foxglove-IT BV Was bedeutet Oracle Cloud für Oracle Technologieexperten? DOAG 2015 Andreas Chatziantoniou - Foxglove-IT BV Bio Andreas Chatziantoniou Freelance Oracle Fusion Middleware Consultant 17 Jahre Oracle Erfahrung/27

Mehr

Office 365. Executive Summary. Das wichtigste auf einen Blick

Office 365. Executive Summary. Das wichtigste auf einen Blick Office 365 Executive Summary Microsoft Office365 ist die Cloud -basierende Büro-Lösung für Firmen und Institutionen jegli-cher Größe. Unabhängig davon, wie viele Endgeräte und Server Ihr Unternehmen betreibt

Mehr

EBCONT OPERATIONS CHANCEN UND RISIKEN VON CLOUD-LÖSUNGEN! 28 April Agenda

EBCONT OPERATIONS CHANCEN UND RISIKEN VON CLOUD-LÖSUNGEN! 28 April Agenda Agenda 09:00 Uhr: Begrüßung, Agenda, Vorstellung EBCONT operations Christopher Anderlik EBCONT operations 09:20 Uhr: Definition & Technologie Cloud computing Markus Böhm internex 09:50 Uhr: Initiative

Mehr

Executive Summary 2016 EXACT

Executive Summary 2016 EXACT KMU BAROMETER 2016 Studie zu Herausforderungen von Steuerberatern sowie dem Status-quo der Digitalisierung und der Online-Zusammenarbeit mit Mandanten Pb7 im Auftrag von Exact Executive Summary 67 % der

Mehr

App-Model Canvas - Ausgangslage -

App-Model Canvas - Ausgangslage - App-Model Canvas - Ausgangslage - Entwickelt für: Entwickelt von: Datum: Version: Was ist das Ziel der App? Dienstleistung für Kunden bereitstellen Instrument für Mitarbeiter bspw. bei Kundenkontakt, im

Mehr

INTEGRATION SERVICES ENHANCE YOUR BUSINESS WIR INTEGRIEREN BUSINESS UND TECHNIK INTEGRATION SERVICES

INTEGRATION SERVICES ENHANCE YOUR BUSINESS WIR INTEGRIEREN BUSINESS UND TECHNIK INTEGRATION SERVICES INTEGRATION SERVICES ENHANCE YOUR BUSINESS WIR INTEGRIEREN BUSINESS UND TECHNIK Wir unterstützen Sie mit kundenspezifischen Integrationslösungen und passenden Dienstleistungen auf Ihrem Weg zu mehr Effizienz,

Mehr

Application Designer & Framework unlimited

Application Designer & Framework unlimited NEUE POWER Application Designer & Framework unlimited Geschäftsanwendung 50% schneller erstellen und agil den Markt bedienen. Ideen und Kreativität nutzen Anwendung ohne Code erstellen Hochmoderne Web-Anwendung

Mehr

HALLO, WIR SIND WONDROUS.

HALLO, WIR SIND WONDROUS. HALLO, WIR SIND WONDROUS. 118 GLÜCKLICHE KUNDEN UNSER NAME IST UNSER VERSPRECHEN. Als Agentur gestalten und realisieren wir digitale Markenerlebnisse und innovative Web-Applikationen. 4 NATIONALITÄTEN

Mehr

Profil IT Projektmanagement. Katja Scherer. Römerdorf Bad Kreuznach Mobil:

Profil IT Projektmanagement. Katja Scherer. Römerdorf Bad Kreuznach Mobil: Profil IT Projektmanagement Katja Scherer Römerdorf 25 55545 Bad Kreuznach Mobil: +49 163 25 26 911 E-Mail: info@katjascherer.de Geburtsdatum: 06.08.1968 Staatsangehörigkeit: deutsch www.katjascherer.de

Mehr

Concur Travel & Expense die perfekte Reise

Concur Travel & Expense die perfekte Reise Concur Travel & Expense die perfekte Reise Public Manfred Fleig, Regional Sales Executive, Concur (Germany) GmbH Jochen Neubauer, Customer Value Sales, SAP Deutschland SE & Co. KG 03. November 2016 Reisekostenmanagement

Mehr

Passgenaue Aufgaben für IT-Experten

Passgenaue Aufgaben für IT-Experten Passgenaue Aufgaben für IT-Experten Professionelle Vermittlung von Projekten und Stellen ganz nach Ihren Wünschen > Als IT-Experte stehen Sie bei der top itservices AG im Mittelpunkt > Wir bringen Sie

Mehr

mysap ENTERPRISE RESOURCE PLANNING INHALTSVERZEICHNIS Hinweise zu den mysap Enterprise Resource Planning-Schulungen... 32

mysap ENTERPRISE RESOURCE PLANNING INHALTSVERZEICHNIS Hinweise zu den mysap Enterprise Resource Planning-Schulungen... 32 mysap ENTERPRISE RESOURCE PLANNING INHALTSVERZEICHNIS Hinweise zu den mysap Enterprise Resource Planning-Schulungen.................. 32 HINWEISE ZU DEN mysap ENTERPRISE RESOURCE PLANNING-SCHULUNGEN Mit

Mehr

Herzlich willkommen zur Hauptversammlung 2016 Dietmar Ley (CEO) Hardy Mehl (CFO)

Herzlich willkommen zur Hauptversammlung 2016 Dietmar Ley (CEO) Hardy Mehl (CFO) Herzlich willkommen zur Hauptversammlung 2016 Dietmar Ley (CEO) Hardy Mehl (CFO) Public Basler AG Agenda Firmenprofil Wachstumsstrategie Resultate 2015 Ausblick 2016 2 Wer wir sind In Kürze 454 Mitarbeiter*

Mehr

Jetzt tierisch durchstarten. Jetzt bewerben:

zeit aufzubrechen!

Standort: Saarbrücken

Jetzt tierisch durchstarten. Jetzt bewerben:  <h1>zeit aufzubrechen!</h1> Standort: Saarbrücken zeit aufzubrechen! Jetzt tierisch durchstarten Sammeln Sie bereits während Ihres Studiums Praxiserfahrung für Ihre berufliche Zukunft und blicken Sie hinter die Kulissen eines erfolgreichen Unternehmens

Mehr

UNTERNEHMENSDARSTELLUNG Düsseldorf 2016

UNTERNEHMENSDARSTELLUNG Düsseldorf 2016 UNTERNEHMENSDARSTELLUNG Düsseldorf 2016 POSITIONIERUNG DER ALLGEIER PRODUCTIVITY < SOLUTIONS POSITIONIERUNG DER ALLGEIER KONZERN 3 EXPERTS SOFTWARE DEVELOPMENT SOLUTIONS / BUSINESS SOFTWARE Expert Staffing

Mehr

e-government Konferenz 2010

e-government Konferenz 2010 Mag. Erich Waldecker, BMF e-government Konferenz 2010 BMF-Online Online-Services für Gemeinden G2G zwischen Bund und Gemeinden Villach, 16. - 17.06.2010 Überblick Vorstellung Abteilung V/2 Status FinanzOnline

Mehr

erechnung Umsetzungsstrategien der EU-Richtlinie

erechnung Umsetzungsstrategien der EU-Richtlinie erechnung Umsetzungsstrategien der EU-Richtlinie Gabriele Mayer Bundesverwaltungsamt neueverwaltung Zukunft Digitale Arbeit 28. und 29. April 2016 Das BVA - Zahlen rund 3.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Mehr

LucaNet.Planner. Software für transparente Planung und effizientes Controlling Einfach flexibel.

LucaNet.Planner. Software für transparente Planung und effizientes Controlling Einfach flexibel. Software für transparente Planung und effizientes Controlling Einfach flexibel. Grafische Tabellen mit Sparklines und Ampeln sorgen für ein Höchstmaß an Informationsdichte, ohne dass die Übersichtlichkeit

Mehr

Energieeffizienzsteigerung durch Einsatz von Thin-Client- /Terminalserver-Technologie

Energieeffizienzsteigerung durch Einsatz von Thin-Client- /Terminalserver-Technologie Energieeffizienzsteigerung durch Einsatz von TS-Technologie Energieeffizienzsteigerung durch Einsatz von Thin-Client- /Terminalserver-Technologie Dr. Uwe Pleger (THW) V 1.1, 15. März 2010 Agenda: Definition

Mehr

BOS: Ein System weltweit

BOS: Ein System weltweit Bildquelle BOS GmbH & Co. KG, 73760 Ostfiltern. Urheberrechtlich geschützt. BOS: Ein System weltweit BOS liefert Komponenten an nahezu jeden Automobilhersteller der Welt. Mit dem Rollout der Anwendung

Mehr

Vorstellung. Projekt INSIDE der Finnova. SharePoint & Office 365 Community

Vorstellung. Projekt INSIDE der Finnova. SharePoint & Office 365 Community Vorstellung Projekt INSIDE der Finnova SharePoint & Office 365 Community 22.06.2016 Vorstellungsrunde Matthias Sägesser Strategic Project Manager bei Finnova Fabian Häfliger Projektleiter bei IOZ AG SharePoint

Mehr

Sandro Yersin & Florian Frömberg SAP-Forum für die Versorgungswirtschaft, November 2014, Essen. Public

Sandro Yersin & Florian Frömberg SAP-Forum für die Versorgungswirtschaft, November 2014, Essen. Public Vertrieb im 21. Jahrhundert Überblick über aktuelle Lösungen Mobil und integrativ - Einsatzszenarien über bekannte Systeme hinaus Social Media - neue Kanäle nutzen, aber wie? Sandro Yersin & Florian Frömberg

Mehr

Lite Standard Zusatzlizenz Professional Zusatzlizenz Lizenz

Lite Standard Zusatzlizenz Professional Zusatzlizenz Lizenz Preisliste Start Gültig ab 30. November 206 Enterprise alles in einem Liquidität tangiert alle Unternehmensbereiche. Deshalb gibt es das Paket Enterprise. Dieses vereint alle Funktionen aus, und in einer

Mehr

Bensberg-Komponenten. Anwendungen Lieferantenbeurteilung MM Interne Liefertreue PP Liefertreue SD. EDI DELINS Terminsplitting EDI EDL Orders / MAIS

Bensberg-Komponenten. Anwendungen Lieferantenbeurteilung MM Interne Liefertreue PP Liefertreue SD. EDI DELINS Terminsplitting EDI EDL Orders / MAIS Bensberg-Komponenten EDI DELINS Terminsplitting EDI EDL Orders / MAIS Gutschriftsverfahren Zahlungsavis Anwendungen Lieferantenbeurteilung MM Interne Liefertreue PP Liefertreue SD Bedarfsanalyse MD04 Offene

Mehr

Kundenrechte und Beschwerdemanagement im Personenverkehr aus Sicht eines Verkehrsunternehmens

Kundenrechte und Beschwerdemanagement im Personenverkehr aus Sicht eines Verkehrsunternehmens Kundenrechte und Beschwerdemanagement im Personenverkehr aus Sicht eines Verkehrsunternehmens Deutsche Bahn AG Dr. Markus Pennekamp Leiter Verkehrspolitik Berlin, Mai 2008 Die Kunden der Bahn haben heute

Mehr

Unternehmensbeteiligungen verhandeln und vertraglich gestalten

Unternehmensbeteiligungen verhandeln und vertraglich gestalten Unternehmensbeteiligungen verhandeln und vertraglich gestalten Arbeitskreis Patente Recht Steuern 09. Juli 2015 Stefan Hartung Überblick 1. Grundlagen 2. Stufenplan 3. Verhandlungsteam 4. Verhandlungsstufen

Mehr

Digitale Verkehrssicherung

Digitale Verkehrssicherung Umsetzungsprozess bei der GEWOBA Veranstaltung: WohnZukunftsTag 2016 Datum: 22.06.2016 Ort: Referent: Radialsystem V Berlin Frank Wendt, Stellv. Leitung Techn. Gebäudemanagement Agenda Überblick Organigramm

Mehr

Microsoft Digital Pharma. Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma

Microsoft Digital Pharma. Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma Microsoft Digital Pharma Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma Zusammenfassung des Themas / Lösungsbeschreibung Komplette ERP- Lösung für die Chemie und Pharma Branche auf Basis

Mehr

Einheit 1 Governance Führung und Überwachung. Einheit 2 Risikomanagement

Einheit 1 Governance Führung und Überwachung. Einheit 2 Risikomanagement Einheit 1 Governance Führung und Überwachung Einheit 2 Risikomanagement 1 Governance Führung und Überwachung Seite 1.1 Prinzipien der Unternehmensführung.. 1 1.2 Funktionen von Internen Revisoren im Rahmen

Mehr

Evaluation von Doppelstunden - Fragebogen für Eltern

Evaluation von Doppelstunden - Fragebogen für Eltern Evaluation von Doppelstunden - Fragebogen für Eltern Ergebnisse 1. Das Arbeiten/Lernen in der Gruppe wird in Doppelstunden gefördert. 2,6% (n=4) 6,6% (n=10) 42,1% (n=64) 46,1% (n=70) 2. Das Lernen in Doppelstunden

Mehr

Prozessmanagement mit Hilfe von QlikView am Universitätsklinikum Tübingen

Prozessmanagement mit Hilfe von QlikView am Universitätsklinikum Tübingen Stabsstelle Medizinplanung und Strukturfragen Prozessmanagement mit Hilfe von QlikView am Universitätsklinikum Tübingen AG Prozessmanagement der GQMG Dr. J. Mascmann Hannover, den 14.04.2011 Ausgangslage

Mehr

Eine Handvoll Controlling-Botschaften für Jung-Unternehmer. Prof. Dr. Martin Hauser Vorstandsmitglied Controller Akademie AG

Eine Handvoll Controlling-Botschaften für Jung-Unternehmer. Prof. Dr. Martin Hauser Vorstandsmitglied Controller Akademie AG Eine Handvoll Controlling-Botschaften für Jung-Unternehmer Prof. Dr. Martin Hauser Vorstandsmitglied Controller Akademie AG 1. Controlling = Kontrolle 2. Controlling beinhaltet ganzheitliche Transparenz

Mehr

Yoom. Ultimatives Wissen über das Potenzial Ihres Geschäfts 1/8

Yoom. Ultimatives Wissen über das Potenzial Ihres Geschäfts 1/8 Yoom Ultimatives Wissen über das Potenzial Ihres Geschäfts 1/8 YOOM BY YOURPOSITION Effizientes Marketing basiert auf guten Datenanalysen. Um aber aus der Masse an Informationen exakt die Erkenntnisse

Mehr

Arbeiten mit der Cloud Eine Blaupause

Arbeiten mit der Cloud Eine Blaupause Arbeiten mit der Cloud Eine Blaupause Marcel Heß, M.Sc. IT-Consultant Duisburg, den 30. November 2016 Marcel Heß, M.Sc. Jedes Unternehmen geht einen einzigartigen Weg. Wir unterstützen Sie technologisch.

Mehr

» Technologien, Trends, Visionen Architekturen für mobile Anwendungen

» Technologien, Trends, Visionen Architekturen für mobile Anwendungen » Technologien, Trends, Visionen Architekturen für mobile Anwendungen Juri Urbainczyk Forum A:gon meets Technology 08. September 2011 Agenda» Status und Entwicklung des mobilen Marktes» Besonderheiten

Mehr

Milliarden in Sekunden: Demo zu PureData for Analytics. Marc Bastien Senior Technical Professional Big Data, IBM

Milliarden in Sekunden: Demo zu PureData for Analytics. Marc Bastien Senior Technical Professional Big Data, IBM Milliarden in Sekunden: Demo zu PureData for Analytics Marc Bastien Senior Technical Professional Big Data, IBM IBM PureData System Für die Herausforderungen von Big Data Schnell und Einfach! System for

Mehr

DIVI 2013 Ihr Kongress auf einen Klick

DIVI 2013 Ihr Kongress auf einen Klick DIVI 2013 Ihr Kongress auf einen Klick Die App zum 13. Kongress der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin für iphone & Android Smartphones Eine kurze Einführung Die

Mehr

BW 23 Bilanzänderungen Gewinn und Verlust Cash Flow

BW 23 Bilanzänderungen Gewinn und Verlust Cash Flow BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE 1 BW 23 Bilanzänderungen Gewinn und Verlust Cash Flow 2011.01 Prof. Dr. Friedrich Wilke Rechnungswesen 23 GuV 1 Bestands- und Stromrechnung Das Rechnungswesen soll ein zahlenmäßiges

Mehr

TIA Portal- Innovative Wägetechnik im Automatisierungsumfeld

TIA Portal- Innovative Wägetechnik im Automatisierungsumfeld TIA Portal- Innovative Wägetechnik im Automatisierungsumfeld SIWAREX Georg Angelov Unrestricted / Siemens AG 2015. All Rights Reserved. siemens.com/weighing Komplexes Automatisierungsumfeld erfordert leistungsfähige

Mehr

On Demand Economy und die Konsequenzen

On Demand Economy und die Konsequenzen On Demand Economy und die Konsequenzen Isabella Mader, MSc Excellence Institute - Research & Solutions On-Demand Economy Perfekte Produkte und Services zum Wohle von Konsumenten, Unternehmen, Arbeitnehmer*innen

Mehr

«Stolperstein oder Goldgrube» Additive Fertigung in der Medizinaltechnik Technische Rundschau - Professional 3D Printing Tagung, 2015 FHNW in Windisch

«Stolperstein oder Goldgrube» Additive Fertigung in der Medizinaltechnik Technische Rundschau - Professional 3D Printing Tagung, 2015 FHNW in Windisch «Stolperstein oder Goldgrube» Additive Fertigung in der Medizinaltechnik Technische Rundschau - Professional 3D Printing Tagung, 2015 FHNW in Windisch www.mimedis.com Ralf Schumacher Leiter der Gruppe

Mehr

Architektur aus der Geschäftsmodell-Idee

Architektur aus der Geschäftsmodell-Idee Die Ableitung der richtigen IT/OT- Architektur aus der Geschäftsmodell-Idee Timothy Kaufmann Business Development IoT Die Wertschöpfung und die Geschäftsmodelle verändern sich Neue Marktteilnehmer Neue

Mehr

evolution 2016 The better Solution

evolution 2016 The better Solution evolution 2016 The better Solution Hamburg Emporio Tower 8. November 2016 Programm Dienstag, 8. November 2016 12.00 Uhr Einlass Mittagessen Moderation durch die Veranstaltung: Ilka Groenewold Moderatorin

Mehr

Die digitale Transformation: Auswirkungen auf den Verwaltungsarbeitsplatz. Volkmar Rudat, Vice President Customer Engagement

Die digitale Transformation: Auswirkungen auf den Verwaltungsarbeitsplatz. Volkmar Rudat, Vice President Customer Engagement Die digitale Transformation: Auswirkungen auf den Verwaltungsarbeitsplatz Volkmar Rudat, Vice President Customer Engagement Unser Unternehmen im Überblick Hochverfüg-bare VoIP Lösungen Web, Audio & Video

Mehr

IBM Content Manager CM V Proof of Technology

IBM Content Manager CM V Proof of Technology IBM Content Manager CM V 8.4.3 Proof of Technology Annette Wolf - wolfanne@de.ibm.com 1 Agenda ECM Portfolio Content Manager Architektur und Update V8.4.3 Content Manager Clients CM Windows Client CM eclient

Mehr

Fachtagung Stammdatenmanagement

Fachtagung Stammdatenmanagement it Persönliche Einladung 2. November 2016, Fleming s Deluxe Hotel Frankfurt Main-Riverside, Lange Straße 5-9, Frankfurt/M Fachtagung Stammdatenmanagement Erfolgsfaktor für verbesserte Prozesse und Unternehmenssteuerung

Mehr

YOUR EASY SOLUTION FOR COSTING

YOUR EASY SOLUTION FOR COSTING YOUR EASY SOLUTION FOR COSTING TECHNOLOGISCHE INNOVATION FÜR VEREINFACHUNG DER GESCHÄFTSPROZESSE Hyperlean entstand dank der gemeinsamen Intuition von 6 jungen Forschern aus dem Institut für Maschinenbau

Mehr

Guido Esser. Hands-on-Mentalität Analytisch und Lösungsorientiert Innovativ und Kommunikativ Teamfähig und Leitungserfahren

Guido Esser. Hands-on-Mentalität Analytisch und Lösungsorientiert Innovativ und Kommunikativ Teamfähig und Leitungserfahren Guido Esser Vertriebs-, Finanz- und Personalcontrolling Unternehmens- und Liquiditätsplanung Reporting und Jahresabschluss nach HGB Ad-hoc-Reporting Aufbau und Weiterentwicklung von Controllingtools Hands-on-Mentalität

Mehr

Impuls Zeitarbeit Softwaregestützte Unternehmenssteuerung in der Zeitarbeit

Impuls Zeitarbeit Softwaregestützte Unternehmenssteuerung in der Zeitarbeit Impuls Zeitarbeit 2017 - Softwaregestützte Unternehmenssteuerung in der Zeitarbeit Markus Budde Geschäftsführer & Vertriebsleiter rhb Software GmbH - Diplom Kaufmann - 5 Jahre Berufserfahrung in der Personaldienstleistungsbranche

Mehr

Machen einfach machen. UMFRAGE UNTER GRÜNDUNGSEXPERTEN AUGUST 2016

Machen einfach machen. UMFRAGE UNTER GRÜNDUNGSEXPERTEN AUGUST 2016 Machen einfach machen. UMFRAGE UNTER GRÜNDUNGSEXPERTEN AUGUST 2016 Kurzumfrage zur Flexiblen Nutzung von gewerblichen Räumen unter 94 Gründungsexperten aus Berlin, Hamburg und Bremen mit in Summe über

Mehr

Die IBM Netezza Architektur für fortgeschrittene Analysen

Die IBM Netezza Architektur für fortgeschrittene Analysen Michael Sebald IT Architect Netezza Die IBM Netezza Architektur für fortgeschrittene Analysen 2011 IBM Corporation Was ist das Problem aller Data Warehouse Lösungen? I / O Transaktionaler und analytischer

Mehr

Bekaert harmonisiert die SAP-Dokumentationserstellung für IT-Anwender

Bekaert harmonisiert die SAP-Dokumentationserstellung für IT-Anwender SUCCESS STORY Bekaert harmonisiert die SAP-Dokumentationserstellung für 7.000 IT-Anwender Durch den Einsatz der tt performance suite haben alle 7.000 IT-Anwender bei Bekaert jetzt schnellen Zugriff auf

Mehr

ISEC7 Group Global Enterprise Mobility Provider

ISEC7 Group Global Enterprise Mobility Provider Group Global Enterprise Mobility Provider Portfolio EMM System Integration Mobile App & SW Developement Managed Mobility Services Mobile App + Content Mobile Strategy Mobility for SAP 7x24 Enterprise Support

Mehr

Dienstleistersteuerung und Management externer Ressourcen. Marian Schleidt, SAP / 26. April 2016

Dienstleistersteuerung und Management externer Ressourcen. Marian Schleidt, SAP / 26. April 2016 Dienstleistersteuerung und Management externer Ressourcen Marian Schleidt, SAP / 26. April 2016 Agenda Warum ein VMS (Vendor Management System)? Vorstellung SAP Fieldglass Mehrwerte durch SAP Fieldglass

Mehr

Die mobile Zahlungslösung für den Handel.

Die mobile Zahlungslösung für den Handel. Die mobile Zahlungslösung für den Handel Was ist Blue Code? Blue Code steht für einen einmalig nutzbaren 20 stelligen Token, der einen Zahlungsvorgang direkt vom Bankkonto auslöst. Der Token selbst enthält

Mehr

Modellierung der Business Architecture mit BPM 12c

Modellierung der Business Architecture mit BPM 12c Modellierung der Business Architecture mit BPM 12c Michael Stapf DOAG 2014 Oracle Deutschland B.V. & Co. KG 18. November 2014 Safe Harbor Statement The following is intended to outline our general product

Mehr

Microsoft Unified Communications & Collaboration. Integrierte Kommunikation und Zusammenarbeit

Microsoft Unified Communications & Collaboration. Integrierte Kommunikation und Zusammenarbeit Microsoft Unified Communications & Collaboration Integrierte Kommunikation und Zusammenarbeit Könnte das Ihr Arbeitstag sein? Montag, 08:15 Uhr Weg in die Firma: Sie stehen im Stau! In 15 Minuten beginnt

Mehr

Jetzt investieren. Kontakt

Jetzt investieren. Kontakt Jetzt investieren Die Aktionäre Zitate Investoren Die Aktie Kontakt Cloudiax AG Zahlen Daten Fakten Business Model Zeichne jetzt 1.000 bis 2.000 Aktien zum Kurs von 16,67 aus der Kapitalerhöhung Kapitalerhöhung

Mehr

EDI gestern, heute und morgen , IT Forum cimdata software AG in Westheim Tania Hüngsberg-Cengil

EDI gestern, heute und morgen , IT Forum cimdata software AG in Westheim Tania Hüngsberg-Cengil 29.10.2015, IT Forum cimdata software AG in Westheim Tania Hüngsberg-Cengil Agenda Über HÜNGSBERG Wie hat sich EDI verändert? Welche Vorteile bringt EDI? Welche EDI Lösungen bietet HÜNGSBERG? Wo geht die

Mehr

Implementing Data Models and Reports with Microsoft SQL Server MOC 20466

Implementing Data Models and Reports with Microsoft SQL Server MOC 20466 Implementing Data Models and Reports with Microsoft SQL Server MOC 20466 In dem fünftägigen Kurs Implementing Data Models and Reports with Microsoft SQL Server lernen Sie das Erstellen gesteuerter Enterprise

Mehr

Landesinitiative Verkehrsinfo.NRW. Virtuell unterwegs in NRW Peter London

Landesinitiative Verkehrsinfo.NRW. Virtuell unterwegs in NRW  Peter London Landesinitiative Verkehrsinfo.NRW Virtuell unterwegs in NRW www.radroutenplaner.nrw.de Peter London Ingenieurgruppe Ministerium für Verkehrswesen für Bauen und und Verkehr Verfahrensentwicklung Nordrhein-Westfalen

Mehr

How to create a Gift Certificate Wie man ein Gift Certificate (Gutschein) erstellt

How to create a Gift Certificate Wie man ein Gift Certificate (Gutschein) erstellt 1) Login www.lopoca.com Username, Password 2) Click My Finances Gift Certificates Summary: Overview of your Gift Certificates Übersicht Ihrer Gift Certificates Create new: Create new Gift Certificate Neues

Mehr

7 Gründe für die AEB-Cloud

7 Gründe für die AEB-Cloud 7 Gründe für die AEB-Cloud Günstig, performant und einfach effizient: AEB-Software in den AEB- Rechenzentren betreiben zu lassen und als Cloud-Lösung zu nutzen, bietet zahlreiche Vorteile: Warum sich ein

Mehr

Einfach generieren. Susanne Klar, Michael Klar. Generative Programmierung verständlich und praxisnah ISBN Inhaltsverzeichnis

Einfach generieren. Susanne Klar, Michael Klar. Generative Programmierung verständlich und praxisnah ISBN Inhaltsverzeichnis Einfach generieren Susanne Klar, Michael Klar Generative Programmierung verständlich und praxisnah ISBN 3-446-40448-1 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/3-446-40448-1

Mehr

Geld verdienen mit Immobilien im Family Office

Geld verdienen mit Immobilien im Family Office Geld verdienen mit Immobilien im Family Office Beitrag zur Euroforum Jahrestagung Hamburg, am 8. und 9. Dezember 2004 Heinrich Esslinger Addit GmbH, Bonner Str.323, 50968 Köln Heinrich.Esslinger@addit-online.de

Mehr

BENUTZERHANDBUCH E-BANKING

BENUTZERHANDBUCH E-BANKING BENUTZERHANDBUCH E-BANKING Mit unserem Produkt E-Banking können Sie weltweit bequem und einfach von zu Hause oder vom Büro Ihre Bankgeschäfte erledigen. Wo immer Sie sind und wann immer Sie Zeit haben.

Mehr