Curriculum. Systemische Ausbildung Schulsozialarbeit 2010 (F 0210)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Curriculum. Systemische Ausbildung Schulsozialarbeit 2010 (F 0210)"

Transkript

1 Curriculum Systemische Ausbildung Schulszialarbeit 2010 (F 0210)

2 Übersicht PROCEDO-BERLIN GmbH -2- Was ist Schulszialarbeit? -3- Ziele der Ausbildung -5- Zielgruppe -5- Methden -5- Rahmenbedingungen -6- Inhaltliche Elemente -8- Praxisbegleitung -9- Gastdzenten -9- Die Ausbilder -10- Kntakt -11-1

3 PROCEDO Berlin Veränderung die bewegt Der Name PROCEDO leitet sich vn dem lateinischen Wrt prcedere ab und bedeutet Vranschreiten, Vrwärtsbewegung, Frtschritt. Institutinen, Persnen und Systeme aller Art verändern sich ständig. Dabei werden Veränderungen - sie können sich auf Lebenssituatinen, betriebliche Vrgänge, Mitarbeiterstrukturen, Fachwissen u. v. m. beziehen - ftmals sehr undefiniert als unbequem empfunden und lösen bisweilen Srgen der Ängste aus. Gerade Organisatinen müssen sich heute immer wieder gezielt an veränderte äußere Rahmenbedingungen anpassen, um wettbewerbs- und zukunftsfähig zu bleiben. Dabei sind Blckaden der gar Stillstand vielfach die negative Flge vn ungesteuerten der ungenügend vrbereiteten Veränderungen. Wandlungsprzesse sllten daher idealerweise s gestaltet werden, dass die verändernde Bewegung vn allen Beteiligten ausgeht. Dies schafft neue Impulse aus der Mitte der Organisatin und srgt für nachhaltige Veränderung. Mit Inhuse-Frtbildungen, berufsbegleitenden Weiterbildungen, Beratung und Dienstleistungen bieten wir nicht nur unsere fachliche Expertise, sndern vermitteln auch Mut und Leidenschaft für Veränderung. Wir verstehen unsere Arbeit als Entwicklungspartnerschaft, in der sich Veränderung zur Vrwärtsbewegung entfaltet. Dabei gibt es keinen vrgefertigten Königsweg. Der Leitgedanke unserer Arbeit ist das gemeinsame Gestalten neuer maßgeschneiderter Möglichkeiten für Ihre spezielle Situatin. Die anerkannten Ausbildungen der PROCEDO - BERLIN GmbH sind, unabhängig vn der Ausbildungsrichtung, der Idee des integrativen Ansatzes verbunden. Wir gewährleisten, dass ein breites Spektrum an Themengebieten, an Erfahrungen und fachlichem Knw-Hw gebündelt wird. Flgende Merkmale sind Grundlage jeder Ausbildung: Die Vermittlung verschiedener Ansätze und Knzepte garantiert eine grße Methdenvielfalt. Die Ausbildungsinhalte werden im Kntext der beruflichen und persönlichen Situatin der Teilnehmer vermittelt. Die Anwendung der Ausbildungsinhalte in der Praxis ist unerlässlich. Daher führen die Teilnehmer parallel zur Ausbildung Praxiseinheiten durch, welche selbstverständ-lich im Rahmen der Ausbildung begleitet werden. Die Interdisziplinarität der Teilnehmer in den Ausbildungsgruppen und der damit verbundene breit gefächerte Erfahrungshintergrund ist eine wertvlle Ressurce und bereichert den gegenseitigen Austausch. Die angebtenen Ausbildungen sind s ausgerichtet, dass eine Zertifizierung der Ausbildung durch die jeweiligen Dachverbände möglich ist. 2

4 Was ist Schulszialarbeit? Zunächst einmal ist die Schulszialarbeit ein Arbeitsbereich der Jugendhilfe - s wie die Straßenszialarbeit, die Jugendberufshilfe, die Szialpädaggische Familienhilfe der viele andere mehr. Nur findet sie an einem besnderen Ort statt eben an der in Schulen. Es liegt auf der Hand, dass die Akteure der Jugendhilfe ihr diagnstisches und methdisches Repertire a) in das Feld Schule hineintragen und drt entfalten aber auch b) gründlich prüfen müssen welche Methden sie wie an diesem Ort einsetzen können. Casewrk und systemisches Fallverstehen haben in der Schulszialarbeit ebens ihren Platz wie gruppenpädaggische, aufsuchende der erlebnispädaggische Methden und vieles andere. Schulszialarbeit ist jedch nicht nur Jugendhilfe am Ort Schule, sndern auch und vr allem Kperatin zwischen Jugendhilfe und Schule. In der Schulszialarbeit begegnen sich sehr unterschiedliche Berufsgruppen und Institutinskulturen. Methden, Wahrnehmungsmuster, Grundannahmen über Werte und Nrmen sind ebens verschieden ausgeprägt wie z.b. die Vrstellung vn kllegialer Zusammenarbeit, vn Arbeitsrhythmik der das berufliche Selbstverständnis. Kperatin braucht ein gegenseitiges Kennen lernen auf der Grundlage der Anerkennung der Unterschiede beider Berufsgruppen. Eine Annäherung, die neben klaren Absprachen und Vereinbarungen auch Zeit, die Möglichkeit zum Perspektivwechsel und Offenheit braucht. Missverständnisse und Irrtümer müssen in diesem Przess erlaubt sein. Deren Bewältigung schafft tiefe Einblicke, Verständnis und schließlich Vertrauen auf beiden Seiten. Dabei ist es unumgänglich, dass beide sich punktuell in ihren Wertesystemen, Deutungsund Handlungsmustern annähern und aufeinander Einfluss nehmen. Gelungene Schulszialarbeit findet statt als Annäherung und partnerschaftliche Weiterentwicklung beider Berufssysteme. Dabei sind die Kperatinsfrmen und -ergebnisse nicht nur sehr vielfältig, sndern auch immer nur bis zum nächsten (höchstens übernächsten) Schritt planbar. Schulszialarbeit trägt ihrem Wesen nach Prjektcharakter. Die einzelnen Kperatinsvrhaben bedürfen einer knkreten und dialgischen Steuerung, swhl in den Zielen, als auch in den Zuständigkeiten, im zeitlichen Verlauf und in der Evaluatin. Beide Berufsgruppen treffen sich in ihren unterschiedlichen gesellschaftlich begründeten Aufträgen. Der Auftrag der Schule zur Bildung und der Auftrag der Jugendhilfe zur Sicherung und Förderung gesellschaftlicher Teilhabe vn Kindern und Jugendlichen meint keineswegs das Gleiche. Aber beiden ist der Auftrag zur Integratin, bzw. zur Abwendung drhender Desintegratin vn Kindern und Jugendlichen mitgegeben. z.b. im Bemühen um die Verringerung vn Schuldistanz wird dieses gemeinsame Interesse besnders deutlich, erschöpft sich aber nicht darin. Integratin vn Kindern und Jugendlichen bedeutet auch, Integratin verschiedener Lebensentwürfe, verschiedener ethnischer und kultureller Zugehörigkeit swie die Förderung integrativer Ptenzen szialer Subsysteme wie Schulklassen, Peergrups, Schulprjekte u. a. Integratin bedeutet aber auch die Einbeziehung subjektiver Anteile der Schülerpersönlichkeit in den schulischen Alltag, wie Liebeskummer, familiäre Srgen, Wut der die Suche nach Grenzen. Gelingt es, diese Anteile zu integrieren, kann Desintegratin abgewendet werden. 3

5 Schulszialarbeit interveniert im Sinne der Kntextpassung. Das heißt, sie interveniert in die Beziehung zwischen Schüler und schulischem Kntext (Schüler Schüler; Schüler Lehrer; aber auch: Eltern Schule und Schüler Eltern), um die Integratinskräfte des Systems Schule swie die Integratinsbereitschaft des Schülers zu stärken bzw. abzusichern. Dabei ist es nicht vn vrrangigem Interesse, wie der Interventinsbedarf entstanden ist der entsteht, sndern einzig die Tatsache, dass er gemeinsam vn LehrerInnen und SzialpädaggInnen frmuliert wird. Zusammenfassend lässt sich sagen, Schulszialarbeit ist Jugendhilfe am Ort Schule, ist eine Kperatin zwischen Jugendhilfe und Schule, zielt auf bessere schulische Integratin vn Kindern und Jugendlichen, findet statt als dialgisch gesteuerte Prjektarbeit und ist Interventin im Sinne der Kntextpassung, und damit Interventin im und in das System Schule. Im Land Berlin, und nicht nur da, ist die Schulszialarbeit gerade dabei, sich an Haupt-, Förder- und mehr und mehr auch an Grundschulen zu etablieren. Dabei nimmt sie auch Einfluss auf die Schulentwicklung. Welche neuen Aufgaben sich künftig für die Schulszialarbeit ergeben werden und welche Rlle sie im Przess sich verändernder Schulen spielen bleibt abzuwarten. Mögliche Einsatzfrmen sind unter anderem: Prjekte zur Verringerung vn Schuldistanz Schülerberatung Klassen- und Schulprjekte zur Stärkung der szialen und kmmunikativen Kmpetenzen Arbeit in Schulstatinen Übergangsbegleitung in die Berufswelt Arbeit mit Eltern und Familien Mitarbeit an der Schulentwicklung 4

6 Ziele der Ausbildung Ziel der Ausbildung ist es, fundierte Kenntnisse und Fähigkeiten in der Schulszialarbeit zu vermitteln, mit deren Hilfe Sie in der Lage sind, verschiedenste Kperatinsaufgaben zwischen Jugendhilfe und Schule zu bewältigen. Sie werden befähigt, Die Bedürfnislagen vn Kindern und Jugendlichen wie die der LehrerInnen und Eltern zu erkennen, mit den Beteiligten zu erarbeiten und mit maßgeschneiderten szialpädaggischen Angebten zu beantwrten. Dazu gehört unter anderem: Klärung der Rlle und des beruflichen Auftrags der SchulszialarbeiterIn Nutzung der eigenen beruflichen Ressurcen Prfessinelle Empathie im System Schule Kmmunikatinstechniken Systemisches Verständnis szialpädaggischer Interventin am Ort Schule Prjektmanagement Zielgruppe Die Ausbildung richtet sich an Szialpädaggen und an andere Fachkräfte, die mit ihren Angebten im Rahmen der Kinder- und Jugendarbeit an Schulen tätig sind der tätig sein wllen. Ebens wendet sich die Ausbildung an Führungskräfte, die Prjekte der schulbezgenen Jugendarbeit entwickeln der krdinieren. Ein abgeschlssenes Studium der Szialpädaggik bzw. der Erziehungswissenschaft der Psychlgie der mehrere Jahre Berufserfahrung im Berufsfeld der Schulszialarbeit sind eine gute Vraussetzung für den Beginn der Ausbildung. Methden Im Gruppenkntext wird flgende methdisch-didaktische Vrgehensweise ermöglicht, wbei die knkreten Methden je nach aktuellem Thema und Przessdynamik zielgerichtet ausgewählt werden: Kleingruppen und Plenumsarbeit Kurzreferate, Diskussin und Lehrgespräch Falldkumentatin und Fallbearbeitung Prjektarbeit Rllenspiele, Übungen zur Selbst- und Fremdwahrnehmung Gegenseitiges Cachen Mderatinstechniken All diese Elemente werden unserem Anspruch gerecht, Ihnen eine sehr handlungsrientierte Ausbildung anzubieten, in der eine enge Verzahnung vn Therie und Praxis garantiert wird. 5

7 Rahmenbedingungen Dauer der Frtbildung: 15 Mnate (Anerkennung der Ausbildung als Bildungsurlaub ist möglich.) Beginn und Ende: Juni 2010 bis Nvember 2011 Zeiten: Termine: Samstag bis Snntag der Freitag, Samstag und Snntag 9-17 Uhr Mdul 1: Einführung in die Schulszialarbeit Mdul 2: Kperatin Jugendhilfe Schule Mdul 3: Systemische Gesprächsführung Mdul 4: Sziales Lernen / Methden I Mdul 5: Interventinsknzepte / Prjektmanagement Mdul 6: Verhaltensauffälligkeiten verstehen, Schuldistanz, Methden II Mdul 7: Gewaltpräventin, Methden III, Übergang Schule - Beruf Mdul 8: Abschlusskllqium, Evaluatin Ort: PROCEDO-BERLIN GmbH Kpernikusstr. 23, Berlin Teilnehmerzahl: maximal 16 6

8 Leistungsumfang: Der Gesamtumfang beträgt 210 Stunden. Dieser setzt sich zusammen aus: 145 Seminarstunden in 8 Mdulen 10 Stunden Supervisin 20 Stunden dkumentierte Praxis 35 Stunden Peerarbeit Ksten der Ausbildung: Anmeldeschluss: Die Ksten sind zahlbar in 18 Einzelraten. Die erste Rate ist mit Vertragsabschluss zu zahlen. Ausbildungsabschluss: Nach Abschluss der Ausbildung bekmmen Sie ein detailliertes Zertifikat der PROCEDO-BERLIN GmbH. Abschlussvraussetzungen: Vraussetzung für einen erflgreichen Abschluss der Ausbildung ist: die regelmäßige Teilnahme an den Seminaren (Mdule 1-8) regelmäßige Teilnahme an der Supervisin regelmäßige Peerarbeit dkumentierte Prjektarbeit (Werkstattbericht) 7

9 Inhaltliche Elemente der Ausbildung 1. Einführung in die Schulszialarbeit Grundlagen systemischer Szialarbeit Geschichte der Schulszialarbeit Definitinsrahmen vn Schulszialarbeit Standrte und Knzepte der TeilnehmerInnen 2. Kperatin Jugendhilfe Schule Gesellschaftlicher Auftrag beider Institutinen Rechtliche Grundlagen Kperatinsmöglichkeiten Systemisches Interventinsverständnis Beispiele gelungener Kperatin 3. Systemische Gesprächsführung Therie und praktische Übungen Kmmunikatinstraining Kmmunikatinspsychlgie Kmmunikatinsknzepte 4. Sziales Lernen / Methden Teil I Therien und Praxis Szialer Kmpetenzen Gruppendynamik in Schule Methden der Gruppenarbeit in Schule Elternarbeit 5. Interventinsknzepte / Prjektmanagement Interventinsknzepte Interventive und Additive Schulszialarbeit Triadische Interventin Vrbereitung Praxisprjekt / Werkstattbericht Interventin in Schule als Prjektarbeit Dialgisches Prjektmanagement 6. Verhaltensauffälligkeiten verstehen / Methden Teil II, Schuldistanz Entwicklungspsychlgische Grundlagen Risikfaktren seelischer Entwicklung Deutung und Bedeutung vn Verhaltensauffälligkeiten Auswirkung vn Zuschreibungen Integratin als Aufgabe vn Schulszialarbeit Praxiswrkshp sziales Lernen / Prjekte der Teilnehmer Interkulturelle Schulszialarbeit 8

10 7. Gewaltpräventin, Übergang Schule Beruf, Methden III Kritische Auseinandersetzung mit Mdellen der Gewaltpräventin Individualisierungstherie Knzept der Lebenslaufpassagen Schulische Berufsvrbereitung Werkpädaggik als ein Knzept der Berufsvrbereitung im Rahmen der Schulszialarbeit - Exkursin Fachfrum: Perspektiven der Berufsvrbereitung Individuelle Begleitung in der Berufsvrbereitung 8. Abschlusskllquium, Evaluatin Reflexin der Prjektarbeit Vrstellung der Werkstattberichte Praxisbegleitung Im Rahmen der Ausbildung bieten wir Ihnen eine regelmäßige Reflexin der beruflichen Praxis. Darüber hinaus werden Sie ein Prjekt der Schulszialarbeit entwickeln und durchführen. Die Auswertung findet in Frm eines Werkstattberichtes statt. Der Werkstattbericht enthält neben der Praxisreflexin auch eine theretische Auseinandersetzung mit einem Thema der Schulszialarbeit. Gastdzenten: Hr. Dr. Pudelk Isa Trippner Gülay Teke DPW Jugendamt Friedrichshain-Kreuzberg Jugendwhnen im Kiez 9

11 Die Ausbilder: Katrin Thrun-Brennan Diplm Psychlgin Erzieherin / Lehrerin Cach Jugendhilfe und Schulszialarbeit Lehrertätigkeit an POS und Förderschule Bereichsleitung Fachkraft nach 8a SGB VIII Frtbildung Caching Unternehmenstheater Martin Gerstädt Diplm Szialpädagge Supervisr Organisatinsberater Jugendhilfe und Schulszialarbeit Team- und Prjektleitung Frtbildung Supervisin u.a. in Schule und Schulszialarbeit Team- und Organisatinsentwicklung 10

12 Kntakt: PROCEDO-BERLIN GmbH Kpernikusstr Berlin Ansprechpartner: Ud Glaß Tel: 030 / Fax: 030 / Mbil: 0160 /

Heinke Deloch & Hejo Feuerstein

Heinke Deloch & Hejo Feuerstein Heinke Delch & Hej Feuerstein Experiential Cncept Caching Präsentiert auf der 22. Internatinalen Fcusing-Knferenz, Pfrzheim www.experientielle-beratung.de www.fcusing.de C (2010) Delch & Feuerstein Experiential

Mehr

Ausbildung zum diplomierten Resilienz Coach

Ausbildung zum diplomierten Resilienz Coach Ausbildung zum diplmierten Resilienz Cach Als Resilienz bezeichnet man die innere Stärke eines Menschen und seine Fähigkeit mit Knflikten, Misserflgen, Lebenskrisen, berufliche Fehlschlägen der traumatischen

Mehr

Systemische Organisationsentwicklung

Systemische Organisationsentwicklung Systemische Organisatinsentwicklung Die Systemische Organisatinsentwicklung hat sich inzwischen auf dem Feld der Unternehmensberatung als besnders anspruchsvller Ansatz etabliert und erhält eine hhe Aufmerksamkeit

Mehr

Ausbildung. Trainer in der Arbeitswelt

Ausbildung. Trainer in der Arbeitswelt Ausbildung Trainer in der Arbeitswelt Zertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 17024:2003 Trainer Ausbildung Prfessinelle Lernprzesse in der Arbeitswelt Bei nach wie vr anhaltendem Bedarf an beruflicher Weiterbildung

Mehr

Systemisches Coaching

Systemisches Coaching Systemisches Caching Aufbaukurs für Berater / Therapeuten mit abgeschlssener Weiterbildung / Frtbildung im systemischen Ansatz Anerkannte Weiterbildung der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie,

Mehr

Pädaggik der Kindheit und Familienbildung Lernrte in der Praxis Anregung, Begleitung und Unterstützung der Studierenden Therie-Praxis-Verzahnung des Studiums BAG-BEK PdfK in der DGfE Lern- Werkstatt Kperatins-

Mehr

REGION INNSBRUCK CURRICULUM INNSBRUCK V

REGION INNSBRUCK CURRICULUM INNSBRUCK V ÖAS Österreichische Arbeitsgemeinschaft für systemische Therapie und systemische Studien ÖAS Sekretariat: A-1010 Wien Gnzagagasse 11/19 Tel 01/212 41 35 Fax 01 218 25 68 email: ffice@eas.at REGION INNSBRUCK

Mehr

KOMPETENZTRAINING 2016/17

KOMPETENZTRAINING 2016/17 Kursnummer: 2016KA010 Titel der Veranstaltung: KOMPETENZTRAINING 2016/17 Sprachbildung Frühe Sprachförderung Kmpetenztraining Sensibilisierung für Mehrsprachigkeit und interkulturelle Situatinen als Grundlage

Mehr

Grundlagen zum betrieblichen Gesundheitsberater Weiterbildung für Betriebsräte, Mitarbeiter der Personalabteilung und interessierte Mitarbeiter

Grundlagen zum betrieblichen Gesundheitsberater Weiterbildung für Betriebsräte, Mitarbeiter der Personalabteilung und interessierte Mitarbeiter Weiterbildung für Betriebsräte, Mitarbeiter der Persnalabteilung und Qualifizierungsffensive Textil-/Bekleidungs-/Miederindustrie und Textile Services Der/die betriebliche Gesundheitsberater/in Leistungsfähigkeit

Mehr

Ausbildung Systemische Businessaufstellungen

Ausbildung Systemische Businessaufstellungen Ausbildung Systemische Businessaufstellungen Infpaket Start März 2015 Mitgliedsinstitut im dvct Deutscher Verband für Caching und Training e.v. Ziele der Ausbildung Im Fkus steht die Anwendung der Methde

Mehr

Systemische Beratungskompetenz

Systemische Beratungskompetenz Systemische Beratungskmpetenz Grundlagenkurs der DGSF-anerkannten Weiterbildung Systemische Beratung Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) Das Systemische

Mehr

Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften HSU HH. MA-Studiengang Internationale Beziehungen

Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften HSU HH. MA-Studiengang Internationale Beziehungen Fakultät für Wirtschafts- und Szialwissenschaften HSU HH MA-Studiengang Internatinale Beziehungen Stand: Nv. 2012 1 3.1. Der Studiengang im Überblick 3.1.1 Tabellarische Übersicht Anbieter des Studienganges

Mehr

Systemische Familienhilfe

Systemische Familienhilfe Systemische Grundlagenkurs der DGSF-anerkannten Weiterbildung Systemische Beratung Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) Das Systemische Zentrum der wisp

Mehr

Geprüfter Berufspädagoge. Geprüfte Berufspädagogin. berufsbegleitendes Studium mit integrierter. Ausbildung Medienkompetenz 2.0

Geprüfter Berufspädagoge. Geprüfte Berufspädagogin. berufsbegleitendes Studium mit integrierter. Ausbildung Medienkompetenz 2.0 Geprüfter Berufspädagge Geprüfte Berufspädaggin berufsbegleitendes Studium mit integrierter Ausbildung Medienkmpetenz 2.0 1 Berufspädaggen sind Zukunftsgestalter! Sehr geehrte Studieninteressenten, der

Mehr

PEp-Praxis für Entwicklungspädagogik Inge Henrich & Petra Keßler-Löwenstein. Lebenslanges Lernen. Auszüge aus den Bildungsangeboten

PEp-Praxis für Entwicklungspädagogik Inge Henrich & Petra Keßler-Löwenstein. Lebenslanges Lernen. Auszüge aus den Bildungsangeboten Auszüge aus den Bildungsangebten Pädaggisches Knzept unserer Arbeit mit erwachsenen Menschen mit Entwicklungs- und Verhaltensbesnderheiten (vr allem Menschen mit kgnitiven Einschränkungen) Wir arbeiten

Mehr

Eingetragene MediatorIn gemäß Zivilrechtsmediationsgesetz -

Eingetragene MediatorIn gemäß Zivilrechtsmediationsgesetz - 1 IMA- Institut für Mediatin und Ausbildung GmbH Im Stadtgut A 1, 4407 Steyr-Gleink, www.ima-mediatin.at, ffice@ima-mediatin.at Curriculum Ausbildungslehrgang Eingetragene MediatrIn gemäß Zivilrechtsmediatinsgesetz

Mehr

Berater-Profil Thomas Biniasz *1964

Berater-Profil Thomas Biniasz *1964 Berater-Prfil Thmas Biniasz *1964 Landauer Strasse 2, 14197 Berlin 0172-30 666 85 thmas@biniasz-partner.de Diplm- Psychlge Klinischer Psychlge (BdP) Supervisr (BdP) Psychtherapeut (HPG) NLP Lehrtrainer

Mehr

Willkommenskultur in der Praxis:

Willkommenskultur in der Praxis: Aktive Teilhabe in Schleswig-Hlstein (ATS-H) Wrkshp 1 Willkmmenskultur in der Praxis: Ansätze in der Prjektarbeit Aktive Teilhabe in Schleswig-Hlstein Referentin: Sultan Erdğan Türkische Gemeinde in Schleswig-Hlstein

Mehr

Zusammenfassung des Projektes Training der Sozialen Kompetenz

Zusammenfassung des Projektes Training der Sozialen Kompetenz Zusammenfassung des Prjektes Training der Szialen Kmpetenz 1. Prjektvrstellung Das Prjekt Training der Szialen Kmpetenz war eine Kperatinsarbeit zwischen der Fachhchschule Kblenz unter der Leitung vn Frau

Mehr

Syllabus: Praxisprojekt Werbepsychologie (MMM3020)

Syllabus: Praxisprojekt Werbepsychologie (MMM3020) Syllabus: Praxisprjekt Werbepsychlgie (MMM3020) Prf. Dr. Ulrich Föhl Hchschule Pfrzheim / Pfrzheim University Kurs: Prüfungsart: Wrklad: MMM3020 Praxisprjekt Werbepsychlgie Präsentatinen und Assessments

Mehr

Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen. - Winston Churchill

Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen. - Winston Churchill 1. Das Prjekt Man sll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu whnen. - Winstn Churchill Das Prjekt Was mir gut tut fand im Rahmen der Prjektwerkstatt: Sziale Arbeit an der Schnittstelle

Mehr

Schulmanagement Lehrgang AHS & BBS

Schulmanagement Lehrgang AHS & BBS PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN STUDIENKOMMISSION Zuteilung vn ECTS-Credits Schulmanagement Lehrgang AHS & BBS Lehrgang für Leitungsfunktinen im österreichischen Schulwesen gemäß Rundschreiben des Bmukk 15/2008:

Mehr

Systemische Schuldnerberatung

Systemische Schuldnerberatung Systemische Schuldnerberatung Grundlagenkurs der DGSF-anerkannten Weiterbildung zum Systemischen Berater Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) Das Systemische

Mehr

Psychologie. Bachelor of Science (Bachelor 1-Fach) Zentrale Studienberatung. Homepage: http://www.psy.ruhr-uni-bochum.de/studiengaenge/bscpsy.html.

Psychologie. Bachelor of Science (Bachelor 1-Fach) Zentrale Studienberatung. Homepage: http://www.psy.ruhr-uni-bochum.de/studiengaenge/bscpsy.html. Psychlgie Bachelr f Science (Bachelr 1-Fach) Hmepage: http://www.psy.ruhr-uni-bchum.de/studiengaenge/bscpsy.html.de Zentrale Studienberatung Studienbeginn Nur zum Wintersemester (W). Einführungsveranstaltungen

Mehr

Überregionale Straßensozialarbeit Konzeption

Überregionale Straßensozialarbeit Konzeption Überreginale Straßenszialarbeit Knzeptin (Stand August 2013) Off Rad Kids möchte mit seinem Knzept der überreginalen Straßenszialarbeit jugendlichen Ausreißern und jungen Vlljährigen im Obdachlsenmilieu

Mehr

AUSSCHREIBUNGEN. Informations- und Kommunikationstechnologie Voraussetzung: Lehramt im Bereich Pflichtschule, Zusatzqualifikation im IKT-Bereich

AUSSCHREIBUNGEN. Informations- und Kommunikationstechnologie Voraussetzung: Lehramt im Bereich Pflichtschule, Zusatzqualifikation im IKT-Bereich Prfessinalität Humanität Internatinalität AUSSCHREIBUNGEN An der Pädaggischen Hchschule Oberösterreich, 4020 Linz, Kaplanhfstraße 40, gelangen vraussichtlich ab 1. Oktber 2013 nachstehende Stunden in Mitverwendung

Mehr

Konzept Modulare Maßnahme zur beruflichen Integration/Eingliederung Internationaler Fachkräfte

Konzept Modulare Maßnahme zur beruflichen Integration/Eingliederung Internationaler Fachkräfte Knzept Mdulare Maßnahme zur beruflichen Integratin/Eingliederung Internatinaler Fachkräfte Prjektleitung Diplm-Kauffrau MBA Manuela Mntesins 1. Vrstellung und Ntwendigkeit der Maßnahme Die Wirtschaft in

Mehr

Konzeption der kommunalen Schulsozialarbeit in Köln

Konzeption der kommunalen Schulsozialarbeit in Köln Knzeptin der kmmunalen Schulszialarbeit in Köln Das Knzept wurde gemeinsam entwickelt vn Fachkräften des Sachgebietes Schulszialarbeit im Amt für Schulentwicklung Fachkräften der seit 2008 beauftragten

Mehr

Teilnehmerbetreuung als Ansatzpunkt zur Verbesserung der Lernsituation Arbeitsloser

Teilnehmerbetreuung als Ansatzpunkt zur Verbesserung der Lernsituation Arbeitsloser Frschungsprjekt Nr.: 4.5002 Teilnehmerbetreuung als Ansatzpunkt zur Verbesserung der Lernsituatin Arbeitslser Bearbeiter/-innen Harke, Dietrich; Krüger, Heinrich ab I/1991; Gttschalk, Bettina bis IV/90

Mehr

Vom Engineer zum Consultant.

Vom Engineer zum Consultant. Blended-Learning Qualifizerungsprgramm zum/zur Vm Engineer zum Cnsultant. Berufsbegleitendes Qualifizierungsprgramm zum/zur Mdernes Blended Learning Lernknzept durch Kmbinatin vn Präsenz und Online- Anteilen:

Mehr

Personalentwicklung als strategisches Unternehmensziel Erfolgsfaktor für kleine und mittelständische Unternehmen

Personalentwicklung als strategisches Unternehmensziel Erfolgsfaktor für kleine und mittelständische Unternehmen Persnalentwicklung als strategisches Unternehmensziel Erflgsfaktr für kleine und mittelständische Unternehmen PTC Pasch Training & Caching Impulsveranstaltung der Qualifizierungsffensive Landkreis Gießen

Mehr

Wirkungsvolle Kommunikation. Ausbildung zum NLP Practitioner (DVNLP)

Wirkungsvolle Kommunikation. Ausbildung zum NLP Practitioner (DVNLP) Wirkungsvlle Kmmunikatin (Zertifiziert) eine Weiterbildung in prfessineller Gesprächsführung in drei Mdulen mit der Möglichkeit in vier weiteren Mdulen die Ausbildung zum NLP Practitiner (DVNLP) abzuschließen.

Mehr

Weiter kommen. AOW-Lehrgang Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie. Wien

Weiter kommen. AOW-Lehrgang Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie. Wien Weiter kmmen AOW-Lehrgang Arbeits-, Organisatins- und Wirtschaftspsychlgie Wien Österreichische Akademie für Psychlgie (AAP) AAP, Mariahilfergürtel 37/5, 1150 Wien in Kperatin mit Herbst 2016 Seite 1 vn

Mehr

Soziale Stadt Integration hat Priorität!

Soziale Stadt Integration hat Priorität! Zur Vrbereitung der diesjährigen Klausur der Abgerdnetenhausfraktin, die den inhaltlichen Schwerpunkt auf die Szialplitik setzte, hatten Annette Fugmann-Hessing, Eduard Heußen, Jschka Langenbrinck und

Mehr

Weiterbildung "Systemische Beratung" (Curriculum I)

Weiterbildung Systemische Beratung (Curriculum I) Weiterbildung "Systemische Beratung" (Curriculum I) Therie/Methdik der systemischen Beratung (mind. 200 UE): In diesem Abschnitt geht es um die Vermittlung vn theretischen Grundlagen der systemischen Beratung

Mehr

Systemische Leitung und Führung

Systemische Leitung und Führung Systemische Leitung und Führung Grundlagenkurs für DGSF-anerkannte Weiterbildungen Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) Das Systemische Zentrum der wisp

Mehr

Wissenstransfer und Innovationsaktivitäten:

Wissenstransfer und Innovationsaktivitäten: 1. Klagenfurter KMU-Tagung 24.-25.9.2009 Wissenstransfer und Innvatinsaktivitäten: Ein Erklärungsmdell zur erflgreichen Gestaltung vn Wissenstransfer zwischen Frschungseinrichtungen und KMUs Rmana Rauter

Mehr

Projektmanagement für Projekte im Bereich Eltern und Schule 2012-2014

Projektmanagement für Projekte im Bereich Eltern und Schule 2012-2014 Bern, 2. Oktber 2012 Prjektmanagement für Prjekte im Bereich Eltern und Schule 2012-2014 1 Knzept Inhaltsverzeichnis 1. Ausgangslage... 3 2. Ziele... 4 3. Zielgruppe... 4 4. Knzeptin und Zeitplanung...

Mehr

Menschen entwickeln sich Konzept Zukunft!

Menschen entwickeln sich Konzept Zukunft! Menschen entwickeln sich Knzept Zukunft! Weiterbildung Schritt für Schritt zum Erflg WEITERBILDUNGSKATALOG Seite 1 Menschen entwickeln sich Knzept Zukunft! Passende Nachwuchskräfte und Fachkräfte für das

Mehr

Fortbildung für Fachleute ADS-Therapie: ein multimodales Konzept

Fortbildung für Fachleute ADS-Therapie: ein multimodales Konzept Frtbildung für Fachleute ADS-Therapie: ein multimdales Knzept Zertifizierte Ausbildung zum ADS Cach: Frtbildungsmdul III CME-Zertifizierte Frtbildung durch die Ärztekammer für Ärzte und Psychlgen ADS ist

Mehr

eam Wir steuern Projekte auf Erfolgskurs. Coelner Consulting Team Management & Prozesse

eam Wir steuern Projekte auf Erfolgskurs. Coelner Consulting Team Management & Prozesse eam Celner Cnsulting Team Management & Przesse Wir steuern Prjekte auf Erflgskurs. Unser Angebt Inhalt Prjektmanagement...3 Weichen stellen...4 Kurskrrektur...5 Przessabsicherung...6 Punktueller Prjektsupprt...7

Mehr

PRESSEINFORMATION. ibis acam Bildungs GmbH UNTERNEHMENSLEITUNG. Mag. Johannes Lampert Mag. Rafael Montibeller

PRESSEINFORMATION. ibis acam Bildungs GmbH UNTERNEHMENSLEITUNG. Mag. Johannes Lampert Mag. Rafael Montibeller ibis acam Bildungs GmbH UNTERNEHMENSLEITUNG Mag. Jhannes Lampert Mag. Rafael Mntibeller Mag. Jhannes Lampert (1964) Gebren in Feldkirch, Vrarlberg Studium der Religinspädaggik an der Universität Innsbruck.

Mehr

1. Das Modulhandbuch in der Qualitätssicherung von Studiengängen

1. Das Modulhandbuch in der Qualitätssicherung von Studiengängen Maika Büschenfeldt, Birgit Achterberg, Armin Fricke Qualitätssicherung im Mdulhandbuch Zusammenfassung: Als zentrales Dkument der Knzeptin eines Studiengangs und seiner Mdule ist ein in sich stimmiges

Mehr

DE. Projektdokumentation zum Projekt XXX. Leitfaden zur CertiLingua Projektdokumentation

DE. Projektdokumentation zum Projekt XXX. Leitfaden zur CertiLingua Projektdokumentation 2013 18 DE Leitfaden zur CertiLingua Prjektdkumentatin Der flgende Leitfaden inklusive der beispielhaften Leitfragen dient Schülerinnen und Schülern, die im Rahmen vn CertiLingua eine Prjektdkumentatin

Mehr

Komplementär kommunizieren in Coaching, Beratung und Training I

Komplementär kommunizieren in Coaching, Beratung und Training I Kmplementär kmmunizieren in Caching, Beratung und Training I Zertifizierte NLP-Practitiner-Ausbildung mit Heidrun Strikker, DVNLP-Lehrtrainerin September 2013 - Juni 2014 Heidrun Strikker SHS CONSULT GmbH

Mehr

Präsentation der KleerConsult. Firmenpräsentation KleerConsult

Präsentation der KleerConsult. Firmenpräsentation KleerConsult Präsentatin der KleerCnsult Beraterprfil Gerald Kleer Kurz-Vita: Studium Bergbau RWTH Aachen 25 Jahre Berufserfahrungen in verschiedenen Unternehmen bei RAG/DSK, Prisma Unternehmensberatung, TA Ck Cnsultants,

Mehr

Wie gut sind wir eigentlich? -

Wie gut sind wir eigentlich? - Wie gut sind wir eigentlich? - Grundlagen, Knzepte und Methden der (Selbst-)Evaluatin Arbeitsunterlagen zum Wrkshp Hchschule Emden-Leer Emden, 25.2.2014 Ev. Hchschule Nürnberg Fakultät für Szialwissenschaften

Mehr

Fortbildung Gewaltfreie Kommunikation und Gewaltprävention

Fortbildung Gewaltfreie Kommunikation und Gewaltprävention Visinen und Wege Institut Sikr Frtbildung Gewaltfreie Kmmunikatin und Gewaltpräventin mit integrierter Prjektentwicklung Bitte beachten Sie, dies ist die Ausschreibung für 2004. Die genauen Daten für 2005

Mehr

Online-Petition zur Schulsozialarbeit. Präsentation erstellt von Marlene Plate, Schulelternratsvorstand Athenaeum Stade

Online-Petition zur Schulsozialarbeit. Präsentation erstellt von Marlene Plate, Schulelternratsvorstand Athenaeum Stade Online-Petitin zur Schulszialarbeit Präsentatin erstellt vn Marlene Plate, Schulelternratsvrstand Athenaeum Stade Die Online-Petitin https://www.penpetitin.de/petitin/nline/frau-ministerin-heiligenstadtwir-frdern-mehr-schulszialarbeiter-insbesndere-an-grundschulen

Mehr

o Zielgruppe & Teilnahmevoraussetzungen o Anzahl der Teilnehmer o Dauer und Umfang der Ausbildung o Ziel der Ausbildung

o Zielgruppe & Teilnahmevoraussetzungen o Anzahl der Teilnehmer o Dauer und Umfang der Ausbildung o Ziel der Ausbildung INHALT ÜBERBLICK 3 Allgemeine Infrmatinen Ausbildungsleitung Methden Theriebezug Therie und Praxis mit echten Klienten Häufig gestellte Fragen zur Cachingausbildung COACHINGAUSBILDUNG I 7 Zielgruppe &

Mehr

Bildungsinstitut für Pflegepädagogik und Soziales Management

Bildungsinstitut für Pflegepädagogik und Soziales Management Pädaggische Werkstatt Juliane alk Bildungsinstitut für Pflegepädaggik und Sziales Management Vermittlung einer pädaggischen Basiskmpetenz für Lehrende an Schulen des Gesundheits- und Szialwesens in fünf

Mehr

Freiburger Bildungspaket Förderkriterien

Freiburger Bildungspaket Förderkriterien Förderkriterien Seite 1 1. Antragsberechtigte: Freiburger Bildungspaket Förderkriterien Antragsberechtigte sind alle Grund- und Snderschulen swie alle allgemeinbildenden weiterführenden Schulen. Bei den

Mehr

Studiengang Journalistik

Studiengang Journalistik STUDIENGANG JOURNALISTIK KATHOLISCHE UNIVERSITÄT EICHSTÄTT-INGOLSTADT Masterstudiengang Management und Innvatin in Jurnalismus und Medien MODULBESCHREIBUNGEN Mdulbezeichnung Grundlagenmdul 1 Kmmunikatins-

Mehr

inn[o]pact Essentielle Innovationen hervorbringen - Innovationskraft dauerhaft stärken NR 10 o o o o o o o o o metalogikon

inn[o]pact Essentielle Innovationen hervorbringen - Innovationskraft dauerhaft stärken NR 10 o o o o o o o o o metalogikon metalgikn inn[]pact Essentielle Innvatinen hervrbringen - Innvatinskraft dauerhaft stärken NR 10 Das Erfrdernis Innvatinen, als nutzbringende Neuerungen in Wirtschaft und Gesellschaft, sind in das Zentrum

Mehr

ZuWi II: Arbeit im Wandel aus sozialer, ökonomischer und ökologischer. PD Mag. Dr. Barbara Haas

ZuWi II: Arbeit im Wandel aus sozialer, ökonomischer und ökologischer. PD Mag. Dr. Barbara Haas ZuWi II: Arbeit im Wandel aus szialer, öknmischer und öklgischer Perspektive PD Mag. Dr. Barbara Haas Darstellung des Lehrveranstaltungsknzeptes Beilage zur Einreichung für die Zuerkennung einer Prämie

Mehr

Sterben und Sterbebegleitung als Aufgabe Ressourcen und Unterstützung für Palliativpatienten und ihre Angehörigen Zusammenfassung der Arbeit

Sterben und Sterbebegleitung als Aufgabe Ressourcen und Unterstützung für Palliativpatienten und ihre Angehörigen Zusammenfassung der Arbeit ZUSAMMENFASSUNG www.inter-uni.net > Frschung Sterben und Sterbebegleitung als Aufgabe Ressurcen und Unterstützung für Palliativpatienten und ihre Angehörigen Zusammenfassung der Arbeit Autrin: Elisabeth

Mehr

o Zielgruppe & Teilnahmevoraussetzungen o Anzahl der Teilnehmer o Dauer und Umfang der Ausbildung o Ziel der Ausbildung

o Zielgruppe & Teilnahmevoraussetzungen o Anzahl der Teilnehmer o Dauer und Umfang der Ausbildung o Ziel der Ausbildung INHALT ÜBERBLICK 3 Allgemeine Infrmatinen Ausbildungsleitung Methden - Therie und Praxis Häufig gestellte Fragen zur Cachingausbildung COACHINGAUSBILDUNG I 7 Zielgruppe & Teilnahmevraussetzungen Anzahl

Mehr

Systemische Organisationsentwicklung

Systemische Organisationsentwicklung Systemische Organisatinsentwicklung - Aufbauqualifizierung für Systemische Abslventen - anerkannte Weiterbildung der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF)

Mehr

Integrierte Dienstleistungen regionaler Netzwerke für Lebenslanges Lernen zur Vertiefung des Programms. Lernende Regionen Förderung von Netzwerken

Integrierte Dienstleistungen regionaler Netzwerke für Lebenslanges Lernen zur Vertiefung des Programms. Lernende Regionen Förderung von Netzwerken Integrierte Dienstleistungen reginaler Netzwerke für Lebenslanges Lernen zur Vertiefung des Prgramms Lernende Reginen Förderung vn Netzwerken Gefördert vm Bundesministerium für Bildung und Frschung und

Mehr

Systemische Organisationsentwicklung

Systemische Organisationsentwicklung Systemische Organisatinsentwicklung Zertifizierte Weiterbildung der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) Die Systemische Organisatinsentwicklung hat sich

Mehr

Fortbildungen für Coachs

Fortbildungen für Coachs Frtbildungen für Cachs Infrmatinsbrschüre Gesamtprgramm 2016 Sie sind systemischer Cach und... möchten im Caching mehr Sicherheit gewinnen?... sind in Ihrer bisherigen Caching-Praxis an Grenzen gestßen

Mehr

Studienordnung. Management im Sozial- und Gesundheitswesen (kurz: Management)

Studienordnung. Management im Sozial- und Gesundheitswesen (kurz: Management) Fachhchschule der Diaknie Grete-Reich-Weg 9 33617 Bielefeld Studienrdnung für die Studiengänge Management im Szial- und Gesundheitswesen (kurz: Management) und Mentring Beraten und Anleiten im Szialund

Mehr

Positive Psychologie für Coachs. Informationsbroschüre zum Seminar

Positive Psychologie für Coachs. Informationsbroschüre zum Seminar Psitive Psychlgie für Cachs Infrmatinsbrschüre zum Seminar Psitive Psychlgie für Cachs (2 Tage) Die Psitive Psychlgie ist eine nch junge Wissenschaft mit vielen Schnittpunkten zum Caching. Basierend auf

Mehr

M A S T E R C O D V N L P. Institut für NeuroLinguistische Psychotherapie und Supervision

M A S T E R C O D V N L P. Institut für NeuroLinguistische Psychotherapie und Supervision M A S T E R C O A C H D V N L P Kmbinierte Zertifikats- Ausbildung NLP- Master, DVNLP Master- Cach, DVNLP Psychsziale Beratung 2015-2018 Institut für NeurLinguistische Psychtherapie und Supervisin Rallff

Mehr

Ergebnispräsentation BidA Balance in der Altenpflege

Ergebnispräsentation BidA Balance in der Altenpflege Ergebnispräsentatin BidA Balance in der Altenpflege Abschlusstagung Den Wandel in der Pflege gestalten am 06.11.2012 im Gewerkschaftshaus, Stuttgart Prjektträger Gliederung Mdellprgramm Ausgangslage Prjektziel

Mehr

Internetrecherche zu Programmen der schulischen Konfliktbewältigung (Einbindung in die LehrerInnenfortbildung)

Internetrecherche zu Programmen der schulischen Konfliktbewältigung (Einbindung in die LehrerInnenfortbildung) Internetrecherche zu Prgrammen der schulischen Knfliktbewältigung (Einbindung in die LehrerInnenfrtbildung) KTM Das Knstanzer Trainingsmdell Vn K.-C. Tennstädt, F. Krause, W. Humpert und H.-D. Dann DAS

Mehr

Revision beschlossen vom Föderationsvorstand am 24.06.2011

Revision beschlossen vom Föderationsvorstand am 24.06.2011 Frtbildungs- und Prüfungsrdnung der Föderatin Deutscher Psychlgenvereinigungen zur Persnenlizenzierung für berufsbezgene Eignungsbeurteilungen nach DIN 33430 Beschlssen vm Föderatinsvrstand am 4.05.2004

Mehr

Ihre Antrittsrede als neue Führungskraft:

Ihre Antrittsrede als neue Führungskraft: Führung und Management Gratis Bklet: Tipps sfrt umsetzbar Ihre Antrittsrede als neue Führungskraft: Weshalb sllten Sie eine Rede halten? Was ist wichtig? Was sllten Sie vermeiden? - Praktische Tipps und

Mehr

Wiener Manifest zur Psychosozialen Akutbetreuung

Wiener Manifest zur Psychosozialen Akutbetreuung Wiener Manifest zur Psychszialen Akutbetreuung Ein Beitrag zur Prfessinalisierung und Institutinalisierung der Psychszialen Akutbetreuung INHALTSVERZEICHNIS 1. Entstehung, Ziele und Aufbau des Wiener Manifests...

Mehr

Sportpsychologische Handlungskompetenzen in Prävention und Rehabilitation

Sportpsychologische Handlungskompetenzen in Prävention und Rehabilitation Curriculum Sprtpsychlgische Handlungskmpetenzen in Präventin und Rehabilitatin Ansprechpartner praxisservice@asp-sprtpsychlgie.rgprf. Dr. Petra Wagner, Universität Leipzig, Sprtwissenschaftliche Fakultät,

Mehr

Professionelle Erstellung und Durchführung von Powerpoint-Präsentation

Professionelle Erstellung und Durchführung von Powerpoint-Präsentation 1 Prfessinelle Präsentatinen Thema Ziel Präsentatinstraining mit dem Medium PwerPint Prfessinelle Erstellung und Durchführung vn Pwerpint-Präsentatin Teilnehmer alle MitarbeiterInnen, Mdul 2 benötigt Kenntnisse

Mehr

FACHSPEZIFISCH ERGÄNZENDE HINWEISE

FACHSPEZIFISCH ERGÄNZENDE HINWEISE FACHSPEZIFISCH ERGÄNZENDE HINWEISE Zur Akkreditierung vn Bachelr- und Masterstudiengängen der Infrmatik (Stand 09. Dezember 2011) Die nachstehenden Ausführungen ergänzen die Allgemeinen Kriterien für die

Mehr

Das Förderkonzept der FNR

Das Förderkonzept der FNR Fridtjf - Nansen Realschule Das Förderknzept der FNR zur individuellen Förderung vn Real- UND Hauptschülern Fridtjf-Nansen-Realschule Lange Straße 18 44579 Castrp-Rauxel Tel.: 02305 97 214 0 Das Förderknzept

Mehr

Konzept. Trennungs- und Scheidungsberatung im BEJ

Konzept. Trennungs- und Scheidungsberatung im BEJ Knzept Trennungs- und Scheidungsberatung im BEJ 1. Präambel: unsere Grundannahmen 2. Rahmenbedingungen für die Arbeit der Erziehungsberatung 3. Abgrenzung der Leistung T&S-Beratung vs. übrige Beratung

Mehr

CURRICULUM KLINISCHE HYPNOSE 2015

CURRICULUM KLINISCHE HYPNOSE 2015 CURRICULUM KLINISCHE HYPNOSE 2015 M.E.I.-Innsbruck Miltn Ericksn Institut für hypnsystemische Kmpetenzerweiterung, Innsbruck A-6020 Innsbruck, Kchstraße 1 Tel. und Fax: +43-664-3805072 e-mail: ffice@mei-innsbruck.at

Mehr

Informationen und Richtlinien zur Ausbildung Schulbegleithund-Team

Informationen und Richtlinien zur Ausbildung Schulbegleithund-Team Infrmatinen und Richtlinien zur Ausbildung Schulbegleithund-Team TIERGESTÜTZTE PÄDAGOGIK Die Tiergestützte Pädaggik nutzt die psitive und einmalige Wirkung der Tiere bei der Erziehung und Bildung vn Kindern

Mehr

Schlussfolgerungen und Empfehlungen

Schlussfolgerungen und Empfehlungen Knferenz zur Stärkung der externen öffentlichen Finanzkntrlle in den Reginen der INTOSAI INTOSAI Wien, Österreich 26. 27. Mai 2010 Schlussflgerungen und Empfehlungen 27. Mai 2010 Rechnungshf, Dampfschiffstrasse

Mehr

Stark gemacht Jugend nimmt Einfluss. Konzeption Tempelhof-Schöneberg

Stark gemacht Jugend nimmt Einfluss. Konzeption Tempelhof-Schöneberg Stark gemacht Jugend nimmt Einfluss Knzeptin Tempelhf-Schöneberg A. Vrstellung Jugend-Demkratie-Fnds Das neue Berliner Landesprgramm zur Stärkung der Partizipatin und des demkratischen Handelns vn Kindern

Mehr

I) Gesprächsteilnehmende. 1. Japanische Delegation

I) Gesprächsteilnehmende. 1. Japanische Delegation Zweite deutsch japanische Regierungsgespräche 2014 über die Frtführung der deutsch japanischen Prgramme am 16. und 17. Oktber 2014 in Bnn Ergebnisprtkll (Entwurf) I) Gesprächsteilnehmende 1. ische Delegatin

Mehr

Computational Science. Sommersemester 2015 Bachelor MI, Modul No 6.0 Barbara Grüter in Zusammenarbeit mit Andreas Lochwitz

Computational Science. Sommersemester 2015 Bachelor MI, Modul No 6.0 Barbara Grüter in Zusammenarbeit mit Andreas Lochwitz Cmputatinal Science Smmersemester 2015 Bachelr MI, Mdul N 6.0 Barbara Grüter in Zusammenarbeit mit Andreas Lchwitz In der Lehrveranstaltung werden Themen und Verfahren der Mdellbildung an empirischen Beispielen

Mehr

Kommunikations- und Medienwissenschaft. Communication and Media Studies. Klaus-Dieter Altmeppen

Kommunikations- und Medienwissenschaft. Communication and Media Studies. Klaus-Dieter Altmeppen Studiengang Jurnalistik Knzept Master kda Seite 1 STUDIENGANG JOURNALISTIK KATHOLISCHE UNIVERSITÄT EICHSTÄTT-INGOLSTADT Masterstudiengang Management und Innvatin in Jurnalismus und Medien MODULBESCHREIBUNGEN

Mehr

Petra von Schenck Consulting Birgit Gatter. Platin-Paket Der Messe-Profi +kompetent +souverän +überzeugend

Petra von Schenck Consulting Birgit Gatter. Platin-Paket Der Messe-Profi +kompetent +souverän +überzeugend Petra vn Schenck Cnsulting Birgit Gatter Platin-Paket Der Messe-Prfi +kmpetent +suverän +überzeugend Stand: Oktber 2015 Der Messe-Prfi + kmpetent + suverän + überzeugend Zielgruppe Der Messe-Prfi richtet

Mehr

DIVERSE KONZEPTE ZU BETRIEB, BETREUUNG, BILDUNG, NOTFALL, HYGIENE

DIVERSE KONZEPTE ZU BETRIEB, BETREUUNG, BILDUNG, NOTFALL, HYGIENE DIVERSE KONZEPTE ZU BETRIEB, BETREUUNG, BILDUNG, NOTFALL, HYGIENE CARLOS MARTY, STAND: SOMMER 2012 IM AUFTRAG DES FACHBEREICHS ALTER CURAVIVA Schweiz Zieglerstrasse 53 3000 Bern 14 Telefn +41 (0)31 385

Mehr

LADIES FIRST Wie werde ich eine FIRST LADY?

LADIES FIRST Wie werde ich eine FIRST LADY? LADIES FIRST Wie werde ich eine FIRST LADY? Weibliche Führungskmpetenzen spielerisch entwickeln Aus der Reihe: Business meets Impr Nicle Erichsen & Katrin Wulf September 2013 WIO-Strategie & Impr Theater

Mehr

Virtuelle Teams: So gelingt die Zusammenarbeit

Virtuelle Teams: So gelingt die Zusammenarbeit Virtuelle Teams: S gelingt die Zusammenarbeit Julia Brn Fünf Jahre nline unterstütztes Lernen im Rahmen vn rpi-virtuell - das heißt auch fünf Jahre virtuelle Zusammenarbeit. Denn die Knzeptin und Begleitung

Mehr

Moderner Staat 2015: Neue Infrastrukturen braucht das Land!

Moderner Staat 2015: Neue Infrastrukturen braucht das Land! Mderner Staat 2015: Neue Infrastrukturen braucht das Land! Dienstag, 03.11.2015 09.00-10:00 Uhr AUFTAKTVERANSTALTUNG: NEUE INFRASTRUKTUREN BRAUCHT DAS LAND! Themenstrang I (Menschen) 10:30-12:00 Uhr Frum

Mehr

Linssen & Rausch Unternehmensberatung GmbH

Linssen & Rausch Unternehmensberatung GmbH Linssen & Rausch Unternehmensberatung GmbH Caching Przess der persönlichen Entwicklung Unterstützung zielrientierten Handelns Linssen-Rausch GmbH Kaiserstraße 34, 53113 Bnn, 0228 / 2420551 Geschäftsführung:

Mehr

Qualitätskriterien für Maßnahmen der vertieften bzw. erweiterten Berufsorientierung. Vorbemerkung und Erläuterungen

Qualitätskriterien für Maßnahmen der vertieften bzw. erweiterten Berufsorientierung. Vorbemerkung und Erläuterungen vertieften bzw. erweiterten Berufsrientierung Vrbemerkung und Erläuterungen Die Bundesagentur für Arbeit (BA) unterstützt die Berufswahlvrbereitung durch präventive Maßnahmen der vertieften Berufsrientierung

Mehr

Fortbildungen für Coachs

Fortbildungen für Coachs ! Frtbildungen für Cachs Infrmatinsbrschüre Gesamtprgramm 2017/18 Sie sind systemischer Cach und... möchten im Caching mehr Sicherheit gewinnen?... sind in Ihrer bisherigen Caching-Praxis an Grenzen gestßen

Mehr

Informationen zur Ausbildung Begleitende Kinesiologie DGAK

Informationen zur Ausbildung Begleitende Kinesiologie DGAK Infrmatinen zur Ausbildung Begleitende Kinesilgie DGAK Begleitende Kinesilgie (BK) Die Begleitende Kinesilgie versteht sich als Hilfe zur Selbsthilfe, swhl im Bereich der Gesunderhaltung als auch der persönlichen

Mehr

Fachtag: Neue Herausforderungen in der Jugend(sozial)arbeit sozialräumlich gestalten am Ergebnisdokumentation:

Fachtag: Neue Herausforderungen in der Jugend(sozial)arbeit sozialräumlich gestalten am Ergebnisdokumentation: BIUF e.v. Gregr-Mendel-Straße 5 14469 Ptsdam KORUS Beratung An die Teilnehmer_innen des Fachtags Neue Herausfrderungen in der Jugend(szial)arbeit szialräumlich gestalten Martin Evers Gregr-Mendel-Straße

Mehr

SCHÖN, DASS ES DICH GIBT

SCHÖN, DASS ES DICH GIBT 2. SCHÖN, DASS ES DICH GIBT Wesentliche Grundlagen unserer pädaggischen Knzeptin bilden die Statuten und Grundsätze der Arbeiterwhlfahrt, das Humanistische Menschenbild, die Bildungsleitlinien und die

Mehr

Lehr-Lernformate kompetenzorientiert gestalten

Lehr-Lernformate kompetenzorientiert gestalten Lehr-Lernfrmate kmpetenzrientiert gestalten Auswertung der Statin 2 des Kmpetenzkarussells auf dem Impulsfachtag Kmpetenzrientierung in der Frt- u. Weiterbildung am 29.01.2014 Frum Frtbildung, 2015 (http://www.ifp.bayern.de/prjekte/prfessinalisierung/frum_frtbildung.php)

Mehr

ESF-BUNDESPROGRAMM ZUM ABBAU VON LANGZEITARBEITSLOSIGKEIT

ESF-BUNDESPROGRAMM ZUM ABBAU VON LANGZEITARBEITSLOSIGKEIT ESF-BUNDESPROGRAMM ZUM ABBAU VON LANGZEITARBEITSLOSIGKEIT Fachtagung des Deutschen Vereins am 3. und 4. Nvember 2014 Christiane Plduwe und Dr. Ute Preising, Bundesministerium für Arbeit und Sziales Überblick

Mehr

AG Nachwuchs. Mittelfristige Sicherung des leistungssportlichen Nachwuchses

AG Nachwuchs. Mittelfristige Sicherung des leistungssportlichen Nachwuchses Peter Waldbrunn Thmas Schiefke Jchen Zimmer Werner Frmm Berlin, den 14. Februar 2013 In zwei Zusammenkünften AG Nachwuchs am 24.10 2012 bei der RG Wiking am 29.11.2012 bei der Ruder-Unin Arkna einberufen

Mehr

Systemisches Coaching

Systemisches Coaching Systemisches Caching Zertifizierte Weiterbildung der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) Das Systemische Zentrum der wisp AG bietet eine zweijährige berufsbegleitende

Mehr

DAS DBM FÜHRUNGSKRÄFTE COACHING

DAS DBM FÜHRUNGSKRÄFTE COACHING DAS DBM FÜHRUNGSKRÄFTE COACHING MARKTPOSITIONIERUNG Das Führungskräfte-Caching vn DBM ist ein Individual-Caching, das in einem systematischen Przess besseres Führungsverhalten hinsichtlich Selbstbild,

Mehr

Zusammenfassung des Modul I der Praxisanleiterqualifikation

Zusammenfassung des Modul I der Praxisanleiterqualifikation Zusammenfassung des Mdul I der Praxisanleiterqualifikatin Tag 1 Overtüre Frmuliere Dein Entwicklungsziel für den Lehrgang. Erfasse die vielfältigen Facetten Deiner zukünftigen Rlle und betrachte die verschiedenen

Mehr

Interreligiöse Kompetenz. Eine Qualifizierung im gestuften Modulsystem. Inhalt Seite Präambel 2. Aufbau 3. Zeitbedarf 4. Methoden 5.

Interreligiöse Kompetenz. Eine Qualifizierung im gestuften Modulsystem. Inhalt Seite Präambel 2. Aufbau 3. Zeitbedarf 4. Methoden 5. Interreligiöse Kmpetenz. Eine Qualifizierung im gestuften Mdulsystem Inhalt Seite Präambel 2 Aufbau 3 Zeitbedarf 4 Methden 5 Zielgruppen 6 Lernziele 6 1 Präambel Die Länder der eurpäischen Gemeinschaft

Mehr

Weiterbildung zum. Praxisbegleiter Bobath BIKA

Weiterbildung zum. Praxisbegleiter Bobath BIKA Weiterbildung zum Praxisbegleiter Bbath BIKA Knzeptin Weiterbildung zum Praxisbegleiter Bbath BIKA Praxisbegleiter Bbath BIKA sind Pflegefachkräfte, die sich durch eine berufsbegleitende Weiterbildungsmaßnahme

Mehr