DEUTSCHLANDWEITE GEHALTSUMFRAGE UNTER SAP PROFESSIONALS

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DEUTSCHLANDWEITE GEHALTSUMFRAGE UNTER SAP PROFESSIONALS"

Transkript

1 DEUTSCHLANDWEITE GEHALTSUMFRAGE UNTER SAP PROFESSIONALS 1. Kapitel Gehaltsreport - April 2014

2 Inhaltverzeichnis 1. INFORMATIONEN ZUR UMFRAGE 3 2. DETAILLIERTE AUSWERTUNG DER ANTWORTEN Aktueller Beschäftigungsstatus SAP Erfahrung SAP Module SAP Zertifizierung ÜBER RED COMMERCE LINKS ZUM DOWNLOAD KONTAKTINFORMATIONEN 20 2

3 Informationen zur Umfrage Diese Umfrage wurde durchgeführt, um ein besseres Verständnis für die aktuelle SAP-Landschaft zu bekommen. Dabei lag ein besonderer Fokus auf den Faktoren Gehalt, Beschäftigungsverhältnis, Zufriedenheit, Wechselbereitschaft und Mobilität. Außerdem wurden die Unterschiede zwischen SAP Freelancern und Festangestellten SAP Fach-und Führungskräften herausgestellt. Die Ergebnisse dieser Umfrage sollen Führungskräften Einblicke in den momentanen SAP-Arbeitsmarkt geben und Vergleichsmöglichkeiten für SAP Professionals schaffen. Red Commerce nutzt diese Studie, um seinen Kunden und Kandidaten in Deutschland und auch international, noch bessere Unterstützung bei der SAP-Personalberatung zu geben. Untersuchungsgegenstand: Gehaltsumfrage unter SAP Fach- und Führungskräften und SAP Freelancern Umfragemethode: Online-Umfrage, die mit SurveyMonkey erstellt und durchgeführt wurde. Die Antworten waren meist mit Hilfe von multiple choice vorgegeben. Befragungszeitraum: bis Teilnehmer: Insgesamt haben SAP Professionals an der Studie teilgenommen. Die Stichprobengröße betrug 803. Einladungen zur Teilnahme an der Umfrage, wurden per an SAP Professionals geschickt. Diese wurden aus der CRM Datenbank von Red Commerce ausgewählt. Als Motivation zur Teilnahme wurde ein ipad verlost. Zudem nahmen u.a. über Soziale Netzwerke SAP Professionals teil, die in keinerlei Verbindung zu Red Commerce stehen. Analyse: Die Auswertung der Umfrage erfolgte durch die unabhängige Marktforschungsagentur Dr. Grieger & Cie. Hamburg im Februar 2014 Bitte beachten Sie, dass die Stichprobengrössen dieser Studie variierten und manche Ergebnisse daher nur beschränkt aussagekräftig und repräsentativ sind. Die Ergebnisse der Studie sind unverbindliche Vergleichswerte und nicht geeignet, Ansprüche zu begründen. 3

4 AUSWERTUNG DER ANTWORTEN Detaillierte Analyse 4

5 Aktueller Beschäftigungsstatus (1/4) Knapp drei Viertel aller befragten SAP Experten geben an, in Vollzeit/ Festanstellung als SAP Professional zu arbeiten/ gearbeitet zu haben. Welche der folgenden Aussagen trifft auf Ihre momentane Beschäftigung zu? 89.0% 87.0% männlich weiblich Ich arbeite...als SAP Freelancer/ Contractor 26,2% 73,8%...Vollzeit/ Festanstellung als SAP Professional 11.0% 13.0% n=803 SAP Freelancer SAP Festangestellte 5

6 Aktueller Beschäftigungsstatus (2/4) Mehr als 40% sind in einer Vollzeitstelle beschäftigt und nicht auf der Suche nach einer neuen Festanstellung. In Bezug auf Ihren momentanen Beschäftigungsstatus sind Sie In einer Vollzeitstelle beschäftigt und nicht auf der Suche nach einer neuen Festanstellung 42.1% In einer Vollzeitstelle beschäftigt und erwäge eine neue Vollzeitbeschäftigung 26.5% Als Contractor/ Freelancer in einem Projekt tätig und nicht auf der Suche nach einem neuen Projekt Als Contractor/ Freelancer in einem Projekt tätig und auf der Suche nach einem neuen Projekt Arbeitsuchend und auf der Suche nach einer neuen Festanstellung In einer Vollzeitstelle und erwäge neue Contracting/ Freeelance-Möglichkeiten Arbeitsuchend und auf der Suche nach neuen Freelance-Möglichkeiten 13.0% 8.3% 3.7% 2.9% 2.9% n=803 Als Contractor/ Freelancer in einem Projekt tätig und erwäge eine Vollzeitbeschäftigung 0.6% 6

7 Aktueller Beschäftigungsstatus (3/4) Knapp die Hälfte der befragten Freelancer hat die momentane Stelle über das persönliche Netzwerk gefunden. Wie haben Sie Ihre momentane Stelle gefunden? Durch mein persönliches Netzwerk 43,6% Durch eine Agentur/ Personalvermittlung/ Headhunter 28,5% Durch Networking auf einem Sozialen Netzwerk z.b. Xing, LinkedIn, Viadeo etc. 12,8% Der Arbeitgeber hat mich direkt kontaktiert Ich habe mich auf einer Online Jobbörse auf eine Stellenanzeige beworben z.b. Jobserve, Monster, SimpySAP, Dice etc. Ich habe den Arbeitgeber direkt über die Unternehmenshomepage kontaktiert 3.4% 1.1% 9.5% Ich habe den Arbeitgeber direkt telefonisch kontaktiert 1.1% Ich habe mich auf eine Stellenanzeige in einem Printmagazin, Zeitung etc. beworben 0.0% Ich habe mich auf eine Online Stellenausschreibung auf der Unternehmenshomepage eines Arbeitgebers beworben n=179 (nur Freelancer, die momentan nicht arbeitsuchend sind) 0.0% 7

8 Aktueller Beschäftigungsstatus (4/4) Mehr als jeder Vierte der festangestellten SAP Experten hat die momentane Stelle über das persönliche Netzwerk gefunden. Wie haben Sie Ihre momentane Stelle gefunden? Durch mein persönliches Netzwerk 27,1% Durch eine Agentur/ Personalvermittlung/ Headhunter 25,9% Der Arbeitgeber hat mich direkt kontaktiert 11,2% Ich habe mich auf eine Stellenanzeige in einem Printmagazin, Zeitung etc. beworben 8,2% Ich habe den Arbeitgeber direkt über die Unternehmenshomepage kontaktiert 8,1% Ich habe mich auf einer Online Jobbörse auf eine Stellenanzeige beworben z.b. Jobserve, Monster, SimpySAP, Dice etc. 6,8% Durch Networking auf einem Sozialen Netzwerk z.b. Xing, LinkedIn, Viadeo etc. 6,5% Ich habe mich auf eine Online Stellenausschreibung auf der Unternehmenshomepage eines Arbeitgebers beworben 3,9% n=571 (nur Festangestellte, die momentan nicht arbeitsuchend sind) Ich habe den Arbeitgeber direkt telefonisch kontaktiert 2,3% 8

9 Aktueller Beschäftigungsstatus Jobtitel Die meisten Umfrageteilnehmer sind Seniorberater. Bitte wählen Sie den Jobtitel, der Ihre momentane Position am besten beschreibt. Consultant - Senior/ Seniorberater 30,8% IT Manager 2,5% Consultant/ Berater 17,3% Program Manager 1,6% ABAP Programmierer Project Manager Technical Consultant/ Technischer Berater Team Lead Consultant - Managing Business Process Experte Business Analyst 8,4% 6,9% 5,7% 4,5% 4,4% 3,9% 3,3% Consultant - Partner 1,1% Integration Manager 0,8% Test Manager 0,8% Trainer 0,8% Consultant - Director 0,5% PMO 0,3% Funcional Consultant/ Fachberater 3,3% Architekt 2,8% n=750 (nur Personen, die momentan nicht arbeitsuchend sind) Change Manager Infrastructure Manager 0,1% 0,0% 9

10 SAP Erfahrung in Jahren Knapp zwei Drittel aller befragten berufstätigen SAP Experten haben neun oder mehr Jahre SAP Erfahrung. Wie viele Jahre SAP Erfahrung haben Sie? 64,9% 7,5% 12,3% 15,3% 1-3 Jahre 4-5 Jahre 6-8 Jahre n=750 (nur Personen, die momentan nicht arbeitsuchend sind) 9 Jahre und länger 10

11 SAP Erfahrung in Jahren SAP Freelancer haben vergleichsweise mehr Jahre SAP Erfahrung als die festangestellten SAP Experten. Wie viele Jahre SAP Erfahrung haben Sie? SAP Freelancer SAP Festangestellte 2,8% 1-3 Jahre 8,9% 4,5% 4-5 Jahre 14,7% 8,4% 6-8 Jahre 17,5% 84,4% 9 Jahre und länger 58,8% n=750 (nur Personen, die momentan nicht arbeitsuchend sind) 11

12 Weit mehr als die Hälfte aller Befragten ist auf zwei bis drei SAP Module spezialisiert, jeder Dritte ist in SAP MM am erfahrensten. Auf wie viele SAP Module sind Sie spezialisiert? SAP Module Anzahl & Erfahrung n=750 (nur Personen, die momentan nicht arbeitsuchend sind) 12

13 SAP Modulspezialisierung Gut jeder fünfte SAP Freelancer ist auf vier oder mehr SAP Module spezialisiert, bei den Festangestellten weniger als jeder Sechste. Auf wie viele SAP Module sind Sie spezialisiert? SAP Freelancer SAP Festangestellte 1 SAP Modul 16,2% 1 SAP Modul 25,9% 56,4% 2-3 SAP Module 59,2% 2-3 SAP Module 4 oder mehr SAP Module 27,4% n=750 (nur Personen, die momentan nicht arbeitsuchend sind) 4 oder mehr SAP Module 14,9% 13

14 SAP Modulspezialisierung Top 1-11 Die Befragten sind am erfahrensten in den Modulen SAP MM, ABAP, SD & FI CO. In welchem SAP Modul sind Sie am erfahrensten? 1. MM 33,3% 2. ABAP 30,7% 3. SD 30,5% 4. FI CO 21,5% 5. Basis 13,7% 6. PP 12,4% 7. WM 10,9% 8. BI 10,7% 9. LE 10,0% 25. HANA 29. Mobility Solutions 31. SuccessFactors 2,0% 1,3% 0,7% 10. Industry Solutions 11. Data Migration LSMW 6.9% 6.7% n=750 (Mehrfachnennung möglich, nur Personen, die momentan nicht arbeitsuchend sind) 14

15 SAP Modulspezialisierung Unterscheidung Freelancer & Festangestellte In welchem SAP Modul sind Sie am erfahrensten? 1. MM 2. ABAP 3. SD 4. FI CO 5. Basis 6. PP 7. WM 8. BI 9. LE 10. Industry Solutions 11. Data Migration LSMW 35.7% 29.5% 27.1% 29.0% 30.0% 28.0% 17.6% 20.9% SAP Freelancer Festangestellte 7.1% 14.8% 13.3% 11.0% 10.5% 10.1% 8.1% 10.6% 9.0% 9.4% 6.2% 6.6% 7.1% 5.9% n=750 (Mehrfachnennung möglich und nur Personen, die momentan nicht arbeitsuchend sind) 15

16 SAP Zertifizierung Ein Drittel der Befragten ist SAP zertifiziert, davon deutlich mehr als die Hälfte auf dem Professional Level. Sind Sie SAP zertifiziert? Level der SAP Zertifizierung 60,3% Nein 66.4% 33,6% Ja 39,7% n=750 (nur Personen, die momentan nicht arbeitsuchend sind) Professional Level Associate Level 16

17 SAP Zertifizierung Unterscheidung Freelancer & Festangestellte Die befragten SAP Freelancer sind häufiger und auf einem höheren SAP Level zertifiziert als die festangestellten SAP Experten. Sind Sie SAP zertifiziert? 100% Professional Level Associate Level 29.1% 11.2% 17.5% 14.0% Keine SAP Zertifizierung 59.8% 68.5% SAP Freelancer SAP Festangestellte n=750 (nur Personen, die momentan nicht arbeitsuchend sind) 17

18 Über Red Commerce RED COMMERCE EIN PARTNER FÜR ALLE IHRE SAP-HERAUSFORDERUNGEN Seit 1999 haben mehr als 1500 Unternehmen in über 80 Ländern weltweit SAP-Erfolge mit Red Commerce erzielt. Ganz gleich ob es sich um SAP-Projekte, dem Management von weltweiten Roll-out Programmen oder den Aufbau eines SAP-Kompetenzzentrums handelt, Red Commerce bietet zuverlässiges und strategisches Zusammenführen von Kunden und SAP Fach- und Führungskräften. Mit drei deutschen Niederlassungen in München, Köln und Frankfurt, sowie Büros in New York, Brasilien, Stockholm und London (Headquarter), können wir Sie optimal in Deutschland aber auch bei internationalen SAP-Projekten unterstützen. Unsere Services: SAP Fach-und Führungskräfte & SAP Berater auf Festanstellungsbasis SAP Freelancer & Freiberufler und SAP Team-Lösungen auf Projektbasis Wenn Sie mit uns über Ihre SAP-Pläne sprechen möchten, bitte kontaktieren Sie einfach Ihren Account Manager oder schreiben Sie uns eine an 18

19 Hier geht s zum kompletten Gehaltsreport Klicken Sie auf die untenstehenden Links, um zum Download der Analyse zu gelangen. DETAILLIERTE AUSWERTUNG DER ANTWORTEN ( Kapitel) Download einzelner Kapitel: 2. Kapitel: Freelance SAP Professionals Tagessätze 3. Kapitel: Festangestellte SAP Professionals Jahresgehälter 4. Kapitel: Berufliche Neuorientierung 5. Kapitel: Angaben zu den Befragten: Firmenprofil & soziodemografische Daten Executive Summary 19

20 Ansprechpartner Red Commerce: Anja Lange Marketing Executive Josephspitalstraße München alange[at]redcommerce.com Ansprechpartner Dr. Grieger & Cie.: Nicole Niemann Barmbeker Str. 7a Hamburg niemann[at]grieger-cie.de twitter.com/redcommercesap linkedin.com/company/red-commerce All rights reserved. No part of this document may be reproduced or transmitted in any form or by any means, electronic or mechanical, including photography, recording, or any information storage and retrieval system, without permission from Dr. Grieger & Cie.

Multichannel-Management der ROI der Kundenkommunikation

Multichannel-Management der ROI der Kundenkommunikation Multichannel-Management der ROI der Kundenkommunikation September 2007 2007 novomind AG All rights reserved. No part of this document may be reproduced or transmitted in any forms or by any means, Electronic

Mehr

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung MYSTERYSHOPPERMONITOR 2014 Befragung von Mystery Shoppern zur Ermittlung von Einstellungen und Bedürfnissen zu ihrer Tätigkeit 22 analysierte Anbieter, 1.557 befragte Mystery Shopper, über 130 Abbildungen

Mehr

HUMAN BRAND INDEX Interesse von Konsumenten an Prominenten in Medien und Werbung. Hamburg, im September 2015

HUMAN BRAND INDEX Interesse von Konsumenten an Prominenten in Medien und Werbung. Hamburg, im September 2015 HUMAN BRAND INDEX Interesse von Konsumenten an Prominenten in Medien und Werbung Hamburg, im September 2015 Die HBI-Konsumentenstudie erforscht das Interesse von Verbrauchern an Prominenten und die Einstellung

Mehr

Beispielschaubilder eines Mystery Shopping-Ergebnisberichts

Beispielschaubilder eines Mystery Shopping-Ergebnisberichts MYSTERYPANEL Beispielschaubilder eines Mystery Shopping-Ergebnisberichts Damit Sie mit den Ergebnissen Ihres Mystery Shoppings arbeiten können, erhalten Sie statt eines Tabellenbandes von uns aussagekräftige

Mehr

REpower Systems SE: www.der-lokale-produzent-und- Service-Dienstleister-für- Windenergieanlagen.de

REpower Systems SE: www.der-lokale-produzent-und- Service-Dienstleister-für- Windenergieanlagen.de REpower Systems SE: www.der-lokale-produzent-und- Service-Dienstleister-für- Windenergieanlagen.de Christina Schulze Christoph Franzke Bundesdekanekonferenz 2012 24.05.2012 Agenda Unsere Umwelt Die Windenergieanlage

Mehr

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung ADAC Repräsentative Bevölkerungsbefragung zur Wahrnehmung des ADAC nach der Gelbe Engel -Manipulation Stand: 28.01.2014 Dr. Grieger & Cie. Marktforschung Es wurden 1.013 Personen zur Gelber Engel -Manipulation

Mehr

Berichtsband egovernment-trend [Auszug]

Berichtsband egovernment-trend [Auszug] Berichtsband egovernment-trend [Auszug] Oktober 2004 2004 novomind AG All rights reserved. No part of this document may be reproduced or transmitted in any forms or by any means, Electronic or mechanical,

Mehr

HANDELSKAMMER HAMBURG Hamburger Bürgerbefragung zum ATP-Tennis-Turnier am Hamburger Rothenbaum. Grieger & Cie. Stand:

HANDELSKAMMER HAMBURG Hamburger Bürgerbefragung zum ATP-Tennis-Turnier am Hamburger Rothenbaum. Grieger & Cie. Stand: HANDELSKAMMER HAMBURG Hamburger Bürgerbefragung zum ATP-Tennis-Turnier am Hamburger Rothenbaum G Dr. Grieger & Cie. Stand: 18.3.2010 Kernaussagen Einstellungen der Hamburger zum ATP-Turnier Das ATP-Turnier

Mehr

GALILEO Quick Reference Galileo Sign-on Keyword

GALILEO Quick Reference Galileo Sign-on Keyword GALILEO Quick Reference Galileo Sign-on Keyword Travelport / Galileo Deutschland GmbH Training Services Tel: +49 69 227 3670 Email: training.germany@travelport.com Jan-12 www.travelport.com/de SUMMARY

Mehr

Seit 25 Jahren ist PBS ein führender Anbieter von Ergänzungslösungen für die SAP-Datenarchivierung und das Information Lifecycle Management.

Seit 25 Jahren ist PBS ein führender Anbieter von Ergänzungslösungen für die SAP-Datenarchivierung und das Information Lifecycle Management. Ergänzungslösungen für die Datenarchivierung und Nearline-Storage in SAP-Systemen Dr. Klaus Zimmer, 2016 Seite 1 Gegründet im Sommer 1991 Weltweit mehr als 1500 Kunden Über 4600 installierte PBS-Lösungen

Mehr

Hamburg, im April 2015

Hamburg, im April 2015 STUDIE: PLASTIKTÜTEN IN DEUTSCHLAND Eine repräsentative Umfrage unter 1.000 Deutschen zur Verwendung von Plastiktüten und Einstellung zu einer Plastiktüten-Gebühr Hinweis: Alle Studienergebnisse sind unter

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client Benutzer- und Referenzhandbuch All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

Anleitung Installation Update Kiosk Version auf

Anleitung Installation Update Kiosk Version auf Anleitung Installation Update Kiosk Version 6.1.89 auf 6.6.34 Juli 2014 Christoph Bildl Version 1.0 Page 1 Wichtig für die Installation des Kiosk-Updates Für die Installation des Updates müssen Sie zwingend

Mehr

MYSTERYPANEL Unser Mystery Shopper-Feld im Überblick

MYSTERYPANEL Unser Mystery Shopper-Feld im Überblick MYSTERYPANEL Unser Mystery Shopper-Feld im Überblick Stand: Januar 2017 SPLENDID RESEARCH GmbH Wir verfügen über ein flächendeckendes Feld mit über 24.000 Mystery Shoppern. WOHNORT DEUTSCHE BUNDESLÄNDER

Mehr

Allgemeine Psychologie Denken, Sprache, Lernen, Gedächtnis, Motivation

Allgemeine Psychologie Denken, Sprache, Lernen, Gedächtnis, Motivation Allgemeine Psychologie Denken, Sprache, Lernen, Gedächtnis, Motivation Wir arbeiten mit den führenden Autoren zusammen, um Studierenden die bestmögliche Lernerfahrung zu bieten. Alle Inhalte werden didaktisch

Mehr

Installationsanleitung für das Shopware Heidelpay Payment Standard Modul (Frontend Modul) Installationsanleitung

Installationsanleitung für das Shopware Heidelpay Payment Standard Modul (Frontend Modul) Installationsanleitung Installationsanleitung für das Shopware Heidelpay Payment Standard Modul (Frontend Modul) Installationsanleitung Date: 03.12.2012 Version: 3.0 History of Change Version Date Author Comment 0.0 01.10.2012

Mehr

MYSTERYSHOPPERMONITOR 2016

MYSTERYSHOPPERMONITOR 2016 MYSTERYSHOPPERMONITOR 2016 Befragung von Mystery Shoppern zu ihrer Tätigkeit Befragung zu Einstellungen, Einschätzungen und Bedürfnissen der Mystery Shopper zu ihrer Tätigkeit und ihren Anbietern. 1.370

Mehr

MYSTERY GUESTING Qualitäts- und Erfolgssteigerung von Hotels durch den Einsatz von Mystery Guests. SPLENDID RESEARCH GmbH

MYSTERY GUESTING Qualitäts- und Erfolgssteigerung von Hotels durch den Einsatz von Mystery Guests. SPLENDID RESEARCH GmbH MYSTERY GUESTING Qualitäts- und Erfolgssteigerung von Hotels durch den Einsatz von Mystery Guests SPLENDID RESEARCH GmbH Management Summary Als Marktforschungsinstitut sind wir auf Mystery Guesting spezialisiert

Mehr

vacantum PERSONALBERATUNG Bestens positioniert.

vacantum PERSONALBERATUNG Bestens positioniert. Bestens positioniert. ÜBER VACANTUM Führender Personaldienstleister für Consulting- und IT-Positionen Zusammenschluss erfahrener Personalberater unter dem Dach der GmbH Vermittlung von Fach- und Führungskräften

Mehr

13. November Lumesse Talent Akademie Employer Branding und Direktansprache Marius Förster

13. November Lumesse Talent Akademie Employer Branding und Direktansprache Marius Förster 13. November 2013 LinkedIn @ Lumesse Talent Akademie Employer Branding und Direktansprache Marius Förster Agenda Social Media & LinkedIn Übersicht Best practice: LinkedIn Lösungen Linkedin live Marius

Mehr

Seismic Hazard Harmonisation in Europe (SHARE)

Seismic Hazard Harmonisation in Europe (SHARE) DGEB-Workshop, 27. May 2014 SHARE: Seismic Hazard Harmonisation in Europe DGEB-Publication No. 16 Seismic Hazard Harmonisation in Europe (SHARE) DGEB-Workshop in Frankfurt a.m., Germany 27. May 2014 C.

Mehr

WIR SUCHEN KEINE ALLESKÖNNER WIR SUCHEN TEAMPLAYER

WIR SUCHEN KEINE ALLESKÖNNER WIR SUCHEN TEAMPLAYER WIR SUCHEN KEINE ALLESKÖNNER WIR SUCHEN TEAMPLAYER Portfolio EXXETA verbindet Business- und IT-Welt. Für namhafte Unternehmen agieren wir als Partner von der Strategiedefinition bis zur Optimierung der

Mehr

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung. Quantitative Marktforschung Qualitative Marktforschung Feldorganisation Beratung

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung. Quantitative Marktforschung Qualitative Marktforschung Feldorganisation Beratung Dr. Grieger & Cie. Marktforschung Quantitative Marktforschung Qualitative Marktforschung Feldorganisation Beratung Management Summary Wir sind ein Marktforschungsinstitut für quantitative und qualitative

Mehr

GOETZFRIED GRUPPE UNTERNEHMENSPRÄSENTATION

GOETZFRIED GRUPPE UNTERNEHMENSPRÄSENTATION GOETZFRIED GRUPPE UNTERNEHMENSPRÄSENTATION GOETZFRIED IM VERBUND DER ALLGEIER SE KUNDEN & MARKTPOSITION Führender mittelständischer IT-Beratungsund Systemintegrator Internationaler Anbieter mit mittelständischen

Mehr

Integrated Business Planning mit SAP S/4HANA

Integrated Business Planning mit SAP S/4HANA Integrated Business Planning mit SAP S/4HANA wie ERP- und BW-Funktionalität zusammen wachsen 09-06-2016 Atos - For internal use Agenda Ausgangslage Integrated Business Planning Live-Demo Fragen und Diskussion

Mehr

Leitfaden zur optimalen Darstellung von PayPal in Ihrem Online-Shop

Leitfaden zur optimalen Darstellung von PayPal in Ihrem Online-Shop Leitfaden zur optimalen Darstellung von PayPal in Ihrem Online-Shop Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 So stellen Sie PayPal optimal in Ihrem Shop dar... 4 2.1 Einbindung des PayPal-Logos auf Ihrer

Mehr

Der deutsche Föderalismus

Der deutsche Föderalismus Roland Sturm Nomos Roland Sturm Nomos Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de

Mehr

Steuerung internationaler Unternehmen

Steuerung internationaler Unternehmen Steuerung internationaler Unternehmen Bachelor-Seminar Ausgewählte Probleme in Management und Controlling Sommersemester 2014 Prof. Dr. Michael Wolff Professur für Management und Controlling Göttingen,

Mehr

MÖBEL UND NACHHALTIGKEIT - MONITOR

MÖBEL UND NACHHALTIGKEIT - MONITOR MÖBEL UND NACHHALTIGKEIT - MONITOR 2016 Repräsentative Bevölkerungsbefragung zu Präferenzen, Entscheidungskriterien und Preisvorstellungen beim Möbelkauf 39 einbezogene Online-Möbelhändler und Möbelhäuser,

Mehr

MEYER WERFT. Schlanker Schiffbau - Der Weg zur industriellen Fertigung hochkomplexer Bauwerke (Kreuzfahrtschiffe)

MEYER WERFT. Schlanker Schiffbau - Der Weg zur industriellen Fertigung hochkomplexer Bauwerke (Kreuzfahrtschiffe) MEYER WERFT Schlanker Schiffbau - Der Weg zur industriellen Fertigung hochkomplexer Bauwerke (Kreuzfahrtschiffe) buildingsmart Forum 2012 Berlin, 06. November Akademie der Künste Matthias Hartmann 1 1.

Mehr

vacantum PERSONALBERATUNG Bestens positioniert.

vacantum PERSONALBERATUNG Bestens positioniert. Bestens positioniert. ÜBER VACANTUM Führender Personaldienstleister für Consulting- und IT-Positionen Zusammenschluss erfahrener Personalberater unter dem Dach der GmbH Vermittlung von Fach- und Führungskräften

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Finanzen, Einkauf & Verkauf 1

Microsoft Dynamics NAV Finanzen, Einkauf & Verkauf 1 Microsoft Dynamics NAV Finanzen, Einkauf & Verkauf 1 ISBN 978-3-9502492-1-7 2 Microsoft Dynamics NAV Finanzen, Einkauf & Verkauf Herausgeber: MBS-Training, Ludwig-Boltzmann Straße 4, 2700 Wr. Neustadt,

Mehr

Dreiphasenumsteller Typ KDV Threephase Tap Changer Type KDV

Dreiphasenumsteller Typ KDV Threephase Tap Changer Type KDV Dreiphasenumsteller Typ KDV Threephase Tap Type KDV Dreieck-Schaltung Geräte Nr. E58-S Delta diagram Unit-No. E58-S Features: Drive from either end. 2.5 589 996 165 Umsteller Typ KDV Tap s Type KDV Dreiphasenumsteller

Mehr

Leitfaden Kiosk Version

Leitfaden Kiosk Version Leitfaden Kiosk Version 6.6.34 Übersicht neue Features Juli 2014 Christoph Bildl Version 1.0 Page 1 Integration des Citizen CX Druckers ins Kiosk mit SDK Neue Button Einführung folgender neuer Buttons:

Mehr

ZEITUMSTELLUNG ZEITGEMÄSS? Eine repräsentative Umfrage unter 1.000 Deutschen zur Zeitumstellung

ZEITUMSTELLUNG ZEITGEMÄSS? Eine repräsentative Umfrage unter 1.000 Deutschen zur Zeitumstellung ZEITUMSTELLUNG ZEITGEMÄSS? Eine repräsentative Umfrage unter 1.000 Deutschen zur Zeitumstellung Hinweis: Alle Studienergebnisse sind unter Nennung der Quelle www.mymarktforschung.de und Mitteilung an uns

Mehr

Kurzanleitung für das Arbeiten mit der graphischen Programmiersprache LabVIEW für den GPS Digital Color Analyser

Kurzanleitung für das Arbeiten mit der graphischen Programmiersprache LabVIEW für den GPS Digital Color Analyser Kurzanleitung für das Arbeiten mit der graphischen Programmiersprache LabVIEW für den GPS Digital Color Analyser GPS Prüftechnik GmbH Waldstr. 4 D-82239 Alling Deutschland www.gps-prueftechnik.de E-Mail:

Mehr

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung BIO-LEBENSMITTELMONITOR 2015 Repräsentative Befragung von Verbrauchern zu unterschiedlichen Aspekten rund um das Thema Bio-Lebensmittel Befragung zu Ernährungs- und Einkaufsgewohnheiten der Deutschen sowie

Mehr

GESELLSCHAFT FÜR QUALITÄTSENTWICKLUNG IN DER FINANZBERATUNG MBH (QIDF)

GESELLSCHAFT FÜR QUALITÄTSENTWICKLUNG IN DER FINANZBERATUNG MBH (QIDF) GESELLSCHAFT FÜR QUALITÄTSENTWICKLUNG IN DER FINANZBERATUNG MBH (QIDF) Repräsentative Befragung zum Thema Neukunden in Filialbanken Stand: 31.01.2017 In der Studie wurden 1.013 Personen zum Thema Neukunde

Mehr

Hamburg, im September 2016

Hamburg, im September 2016 STUDIE: KASSENZETTEL BEIM SUPERMARKTEINKAUF Eine repräsentative Umfrage unter 1.058 Deutschen zur Mitnahme und Kontrolle von Kassenzetteln nach dem Supermarkteinkauf Hinweis: Alle Studienergebnisse sind

Mehr

MYSTERY CALLING Sicherung der Effektivität und Effizienz von telefonischen Kundenkontakt-Punkten mit Mystery Calls

MYSTERY CALLING Sicherung der Effektivität und Effizienz von telefonischen Kundenkontakt-Punkten mit Mystery Calls MYSTERY CALLING Sicherung der Effektivität und Effizienz von telefonischen Kundenkontakt-Punkten mit Mystery Calls MYSTERYPANEL Dr. Grieger & Cie. Marktforschung Management Summary Wir bieten unterschiedliche

Mehr

BEFRAGMICH. KATHOLISCHE KIRCHE 2013 Eine repräsentative Umfrage im Großraum Hamburg. Hamburg, im Februar

BEFRAGMICH. KATHOLISCHE KIRCHE 2013 Eine repräsentative Umfrage im Großraum Hamburg. Hamburg, im Februar KATHOLISCHE KIRCHE 2013 Eine repräsentative Umfrage im Großraum Hamburg Hinweis: Alle Studienergebnisse sind unter Nennung der Quelle www.befragmich.de und Mitteilung an uns zur Veröffentlichung freigegeben.

Mehr

Übersicht Themenvorschläge für Abschlussarbeiten zum nächsten Bewerbungszeitpunkt am 15. April 2013

Übersicht Themenvorschläge für Abschlussarbeiten zum nächsten Bewerbungszeitpunkt am 15. April 2013 Übersicht Themenvorschläge für Abschlussarbeiten zum nächsten Bewerbungszeitpunkt am 15. April 2013 Prof. Dr. Michael Wolff Lehrstuhl für Management und Controlling Göttingen, 19. März 2013 Das elektronische

Mehr

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Release Notes BRICKware 7.5.4 Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Purpose This document describes new features, changes, and solved problems of BRICKware 7.5.4.

Mehr

english anytime german Version

english anytime german Version QUICK START guide english anytime german Version 2012 Wall Street Institute Kft, Luxembourg Branch For the accurate translated version into other languages. It is the responsibility of the licensee to

Mehr

Die Reden der Päpste Herausgegeben von Marcelo Sánchez Sorondo und Felix Unger

Die Reden der Päpste Herausgegeben von Marcelo Sánchez Sorondo und Felix Unger Die Reden der Päpste Herausgegeben von Marcelo Sánchez Sorondo und Felix Unger edition weimar European Academy of Sciences and Arts Edited by Maria Eder & Felix Unger The European Academy of Sciences and

Mehr

MYSTERYPANEL Beispielschaubilder eines Mystery Shopping-Ergebnisberichts

MYSTERYPANEL Beispielschaubilder eines Mystery Shopping-Ergebnisberichts MYSTERYPANEL Beispielschaubilder eines Mystery Shopping-Ergebnisberichts Damit Sie mit den Ergebnissen Ihres Mystery Shoppings arbeiten können, erhalten Sie statt eines Tabellenbandes von uns aussagekräftige

Mehr

Information Retrieval Einführung

Information Retrieval Einführung Information Retrieval Einführung Kursfolien Karin Haenelt 22.7.2015 Themen Traditionelles Konzept / Erweitertes Konzept Auffinden von Dokumenten Rankingfunktionen Auffinden und Aufbereiten von Information

Mehr

Windsbraut Trinidad. Copyright Monika Eckert Brunnenweg Bad Nauheim

Windsbraut Trinidad. Copyright Monika Eckert Brunnenweg Bad Nauheim Windsbraut Trinidad Materialverbrauch: 100g Atelier Zitron Filigran Lace No. 1 100% Merino Superwash Lauflänge 600m/100g Rundstricknadel: 3,5 mm Legende: Keine Masche, Platzhalter Umschlag Rechte Masche

Mehr

Die VESTAS-3MW Plattform - aktuelle Weiterentwicklungen. Maila Sepri Produkt Management & Technical Sales Support EMEA Potsdam, 12.

Die VESTAS-3MW Plattform - aktuelle Weiterentwicklungen. Maila Sepri Produkt Management & Technical Sales Support EMEA Potsdam, 12. Die VESTAS-3MW Plattform - aktuelle Weiterentwicklungen Maila Sepri Produkt Management & Technical Sales Support EMEA Potsdam, 12. November 2014 Agenda In den nächsten 20 min. erfahren Sie mehr über :

Mehr

Das 1x1 für kleine Fotografen

Das 1x1 für kleine Fotografen Lumi Poullaouec Das 1x1 für kleine Fotografen Meinen Neffen Victor, Tomi und Louis, meiner Nichte Léna und den Kindern des Vereins Les lutins de l Eure. Möge dieses Handbuch große Fotografen aus Euch machen!

Mehr

SOLCOM MARKTSTUDIE FREIBERUFLER: ARBEIT UND LEBEN IM EINKLANG?

SOLCOM MARKTSTUDIE FREIBERUFLER: ARBEIT UND LEBEN IM EINKLANG? LEBEN IM EINKLANG? WWW..DE Über diese Umfrage Zwischen März und Mai 2016 hatten wir 9.255 Abonnenten des Freiberufler Magazins gebeten, an der Marktstudie Freiberufler: Arbeit und Leben im Einklang? teilzunehmen.

Mehr

Service Design. Matthias Gouthier [Hrsg.] Innovative Services und exzellente Kundenerlebnisse gestalten

Service Design. Matthias Gouthier [Hrsg.] Innovative Services und exzellente Kundenerlebnisse gestalten Reihe Dienstleistungsmanagement Dienstleistungsmarketing l 3 Matthias Gouthier [Hrsg.] Service Design Innovative Services und exzellente Kundenerlebnisse gestalten Reihe Dienstleistungsmanagement Dienstleistungsmarketing

Mehr

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Industrie 4.0 Predictive Maintenance Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Anwendungsfälle Industrie 4.0 Digitales Objektgedächtnis Adaptive Logistik Responsive Manufacturing Intelligenter

Mehr

Übersicht Themenvorschläge für Abschlussarbeiten zum nächsten Bewerbungszeitpunkt am 15. Juli 2014

Übersicht Themenvorschläge für Abschlussarbeiten zum nächsten Bewerbungszeitpunkt am 15. Juli 2014 Übersicht Themenvorschläge für Abschlussarbeiten zum nächsten Bewerbungszeitpunkt am 15. Juli 2014 Prof. Dr. Michael Wolff Professur für Management und Controlling Göttingen, 11. Juni 2014 Das elektronische

Mehr

Die Spezialisten für externe Projektunterstützung SOLCOM Marktstudie Der Weg in die Freiberuflichkeit

Die Spezialisten für externe Projektunterstützung  SOLCOM Marktstudie Der Weg in die Freiberuflichkeit Die Spezialisten für externe Projektunterstützung www.solcom.de 2 Über diese Umfrage Im September 2013 hatten wir 8.298 Abonnenten des SOLCOM Online Magazins gebeten, an der Marktstudie teilzunehmen. Von

Mehr

GESELLSCHAFT FÜR QUALITÄTSENTWICKLUNG IN DER FINANZBERATUNG MBH (QIDF)

GESELLSCHAFT FÜR QUALITÄTSENTWICKLUNG IN DER FINANZBERATUNG MBH (QIDF) GESELLSCHAFT FÜR QUALITÄTSENTWICKLUNG IN DER FINANZBERATUNG MBH (QIDF) Eine repräsentative Umfrage unter 1.010 Deutschen zum Thema Privatkunden in Filialbanken Hamburg, 05. Februar 2019 In der Studie wurden

Mehr

SAP mit Microsoft SharePoint / Office

SAP mit Microsoft SharePoint / Office SAP mit Microsoft SharePoint / Office Customer Holger Bruchelt, SAP SE 3. Mai 2016 Disclaimer Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Dieses

Mehr

Gestaltung von Vergütungssystemen für das Top-Management

Gestaltung von Vergütungssystemen für das Top-Management Gestaltung von Vergütungssystemen für das Top-Management Bachelor- Sommersemester 2013 Prof. Dr. Michael Wolff Professur für Management und Controlling Göttingen, 09. Januar 2013 Das elektronische und

Mehr

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Copyright 1997-2005 Brainware Consulting & Development AG All rights

Mehr

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung LEBENSMITTEL-LIEFERSERVICEMONITOR 2014 Einstellungen, Nutzungsverhalten und Präferenzen im deutschen Markt für Lebensmittel-Lieferservices 19 einbezogene Lebensmittel-Lieferservices, 2.007 repräsentativ

Mehr

Umfrage zum IT Betrieb (IT Service Operation)

Umfrage zum IT Betrieb (IT Service Operation) Umfrage zum IT Betrieb (IT Service Operation) Wahrnehmung der IT Zufriedenheit mit dem IT Betrieb Erfolgspotenziale Kommunikation 1 Daten zur Befragung 533 Teilnehmer Befragungszeitraum: 80 Tage Befragungsjahr:

Mehr

Der Anfang vom Ende?

Der Anfang vom Ende? Schriftenreihe des Arbeitskreises Europäische Integration e.v. l 86 Eckart D. Stratenschulte [Hrsg.] Der Anfang vom Ende? Formen differenzierter Integration und ihre Konsequenzen Nomos Der Titel des Sammelbandes

Mehr

Dice Job Market Report 2016

Dice Job Market Report 2016 Dice Job Market Report 2016 Dice, Februar 2016 Einleitung Wir haben mehr als 320 deutsche Tech-Profis befragt, um einen umfassenden Tech Job Market Report zu kreieren. Dieser Report beinhaltet Einsichten

Mehr

Übersicht Themenvorschläge für Abschlussarbeiten zum nächsten Bewerbungszeitpunkt am 15. Oktober 2017

Übersicht Themenvorschläge für Abschlussarbeiten zum nächsten Bewerbungszeitpunkt am 15. Oktober 2017 Übersicht Themenvorschläge für Abschlussarbeiten zum nächsten Bewerbungszeitpunkt am 15. Oktober 2017 Prof. Dr. Michael Wolff Professur für Management und Controlling Göttingen, 5. Oktober 2017 Das elektronische

Mehr

Master-Seminar Empirische Managementforschung Sommersemester 2013

Master-Seminar Empirische Managementforschung Sommersemester 2013 Der Einfluss von Corporate Governance-Strukturen auf die Unternehmensführung Master- Sommersemester 2013 Prof. Dr. Michael Wolff Professur für Management und Controlling Göttingen, 7. Januar 2013 Das elektronische

Mehr

SnagIt 9.0.2. LiveJournal Output By TechSmith Corporation

SnagIt 9.0.2. LiveJournal Output By TechSmith Corporation SnagIt 9.0.2 By TechSmith Corporation TechSmith License Agreement TechSmith Corporation provides this manual "as is", makes no representations or warranties with respect to its contents or use, and specifically

Mehr

Beruflicher Wissensaustausch auf sozialen Medien. Prof. Dr. Sonja Utz & Nicole Muscanell, PhD

Beruflicher Wissensaustausch auf sozialen Medien. Prof. Dr. Sonja Utz & Nicole Muscanell, PhD Beruflicher Wissensaustausch auf sozialen Medien Prof. Dr. Sonja Utz & Nicole Muscanell, PhD 10. Stuttgarter WIMA-Tage 18.-19. November 2014 Kurze Vorstellung http:/www.sonja-utz.de/aboutme 1991-1999 2000-2001

Mehr

IT-Campus Garantietermine. Ihre Weiterbildung bei uns garantiert planungssicher! 2. Halbjahr 2016 und 1. Halbjahr

IT-Campus Garantietermine. Ihre Weiterbildung bei uns garantiert planungssicher! 2. Halbjahr 2016 und 1. Halbjahr IT-CAMPUS Ihre Weiterbildung bei uns garantiert planungssicher! IT-Campus Garantietermine. 2. Halbjahr 2016 und 1. Halbjahr 2017 www.tuv.com/it-campus Fit für die neue Generation Microsoft Produkte. Mit

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Archivierung, Management und Analyse von SAP- & externen Daten. Prof. Dr. Detlev Steinbinder, PBS Software GmbH

Archivierung, Management und Analyse von SAP- & externen Daten. Prof. Dr. Detlev Steinbinder, PBS Software GmbH Archivierung, Management und Analyse von SAP- & externen Daten Prof. Dr. Detlev Steinbinder, PBS Software GmbH 1 Agenda Einflussfaktoren im Softwaremarkt Snapshots SAPPHIRE NOW 2018 PBS-Lösungen Rollen

Mehr

SnagIt 9.0.2. Movable Type Output By TechSmith Corporation

SnagIt 9.0.2. Movable Type Output By TechSmith Corporation SnagIt 9.0.2 By TechSmith Corporation TechSmith License Agreement TechSmith Corporation provides this manual "as is", makes no representations or warranties with respect to its contents or use, and specifically

Mehr

Active Sourcing. Nischenwerkzeug oder zunehmend wichtiges Rekrutierungsinstrument?

Active Sourcing. Nischenwerkzeug oder zunehmend wichtiges Rekrutierungsinstrument? Active Sourcing Nischenwerkzeug oder zunehmend wichtiges Rekrutierungsinstrument? Ergebnisse einer empirischen Erhebung im Rahmen einer Masterarbeit im Studiengang Betriebswirtschaftslehre der AKAD University

Mehr

GEFÖRDERTE WEITERBILDUNG ZUKUNFT GESTALTEN MIT KURSEN ZUR SAP -SOFTWARE SRH BILDUNG

GEFÖRDERTE WEITERBILDUNG ZUKUNFT GESTALTEN MIT KURSEN ZUR SAP -SOFTWARE SRH BILDUNG GEFÖRDERTE WEITERBILDUNG ZUKUNFT GESTALTEN MIT KURSEN ZUR SAP -SOFTWARE SRH BILDUNG GESTALTEN SIE IHRE ZUKUNFT! Der Einsatz von SAP -Software erfolgt weltweit in immer mehr Unternehmen und Institutionen

Mehr

Business Intelligence. Bereit für bessere Entscheidungen

Business Intelligence. Bereit für bessere Entscheidungen Business Intelligence Bereit für bessere Entscheidungen Business Intelligence Besserer Einblick in Geschäftsabläufe Business Intelligence ist die Integration von Strategien, Prozessen und Technologien,

Mehr

anthesis CRM Booster für SAP Business ByDesign digitize your business Ettlingen digitize your business

anthesis CRM Booster für SAP Business ByDesign digitize your business Ettlingen digitize your business anthesis CRM Booster für SAP Business ByDesign Ettlingen 28.07.2017 Outlook Add-In SAP SE / CRM Booster anthesis GmbH SAP SE anthesis GmbH Kunden, Kontakte, Kampagnen, Leads, Opportunities Anlegen Kunden,

Mehr

Mehrwert durch Microsoft Business Intelligence

Mehrwert durch Microsoft Business Intelligence Mehrwert durch Microsoft Business Intelligence Dr. Klaus von Rottkay Direktor Business Group Server Microsoft Deutschland GmbH Steffen Krause Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Warum Business

Mehr

Ablauf Veranstaltung Einführung Vorstellung der Themen Organisatorisches

Ablauf Veranstaltung Einführung Vorstellung der Themen Organisatorisches Der Einfluss von Corporate Governance-Strukturen auf die Unternehmensführung Vorabinfos Veranstaltung Master- Sommersemester 2016 Göttingen, 12. Januar 2016 Prof. Dr. Michael Wolff Professur für Management

Mehr

Medienrecht im Medienumbruch

Medienrecht im Medienumbruch Junge Wissenschaft zum Gewerblichen Rechtsschutz, Urheber- und Medienrecht Bearbeitet von Louisa Specht, Anne Lauber-Rönsberg, Maximilian Becker 1. Auflage 2017. Buch. 286 S. Softcover ISBN 978 3 8487

Mehr

Studie zur Wirkung von SocialMedia im Personalmarketing 2011

Studie zur Wirkung von SocialMedia im Personalmarketing 2011 Studie zur Wirkung von SocialMedia im Personalmarketing 2011 Köln/Wiesbaden, September 2011 Agenda Ausgangslage und Problemstellung Studiendesign Internetnutzung: Ranking der Kanäle Arbeitgeberattraktivität

Mehr

SAP s mobile Anwendungen für das Personalmanagement

SAP s mobile Anwendungen für das Personalmanagement SAP s mobile Anwendungen für das Personalmanagement Allegra Unger, Solution Expert HCM SAP Mobile Forum, 17. April 2013 Partnerlogo Agenda Mobile Endgeräte: selbstverständlich im privaten wie auch beruflichen

Mehr

Lösungsansatz für Volkshochschulen zum SEPA-Lastschriftsproblem. VHS 15. Mai 2013

Lösungsansatz für Volkshochschulen zum SEPA-Lastschriftsproblem. VHS 15. Mai 2013 Lösungsansatz für Volkshochschulen zum SEPA-Lastschriftsproblem VHS 15. Mai 2013 Ausgangssituation & Herausforderungen SEPA Durch die SEPA-Änderungen zum 1.2.2013 stehen die VHS vor neuen Herausforderungen

Mehr

MYSTERYSHOPPERMONITOR 2017

MYSTERYSHOPPERMONITOR 2017 MYSTERYSHOPPERMONITOR 2017 Befragung von Mystery Shoppern zur Ermittlung von Einstellungen und Bedürfnissen zu ihrer Tätigkeit Befragung zu Einstellungen, Einschätzungen und Bedürfnissen der Mystery Shopper

Mehr

MARKUS WERKMEISTER UNTERNEHMENS- UND IT- BERATUNG

MARKUS WERKMEISTER UNTERNEHMENS- UND IT- BERATUNG MARKUS WERKMEISTER UNTERNEHMENS- UND IT- BERATUNG ZEUGNISSE UND ZERTIFIZIERUNGEN MARKUS WERKMEISTER DATUM : 01.Januar 2018 KONTAKTPERSON : Markus Werkmeister TELEFON : +49(0)151-24068874 EMAIL : Markus@Werkmeister.com

Mehr

KURZPROFIL Nicole Spies

KURZPROFIL Nicole Spies KURZPROFIL Nicole Spies Diplom-Betriebswirtin (FH) Freiberufliche Unternehmensberaterin Nicole Spies Consulting Sredzkistr. 19A 10435 Berlin Telefon: +49 30 12086346 Fax: +49 321 21124846 Skype: nicole.spies

Mehr

PROJEKTE ZUM ERFOLG FÜHREN

PROJEKTE ZUM ERFOLG FÜHREN PROJEKTE ZUM ERFOLG FÜHREN Die flexible Projektmanagementlösung einfach und auf Knopfdruck. Mit genau den Tools und Funktionen, die Sie für Ihre Anforderungen benötigen. Nicht mehr und nicht weniger. Für

Mehr

Sie setzen SharePoint ein?.hier sind Ihre Anwendungen dafür!

Sie setzen SharePoint ein?.hier sind Ihre Anwendungen dafür! Sie setzen SharePoint ein?.hier sind Ihre Anwendungen dafür! SharePoint_EDGE Performance & Compliance Workbench.ist ein modular aufgebautes Anwendungspaket für Microsoft Office SharePoint Server 2007.

Mehr

Anschreiben: Rainer Wegmann

Anschreiben: Rainer Wegmann Anschreiben: Rainer Wegmann Polonius AG Corporate Human Resources Herrn Rainer Koch Kennziffer PS-345 41200 Duisburg Dortmund, 7. Juli 2006 Bewerbung als SAP-Berater PP/APO Ihre Stellenanzeige unter www.jobtown.de

Mehr

Konzeption und Dokumentation erfolgreicher Webprojekte Design und Planung von Websites strukturiert erstellen, dokumentieren und präsentieren

Konzeption und Dokumentation erfolgreicher Webprojekte Design und Planung von Websites strukturiert erstellen, dokumentieren und präsentieren Dan M. Brown Konzeption und Dokumentation erfolgreicher Webprojekte Design und Planung von Websites strukturiert erstellen, dokumentieren und präsentieren Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Mehr

Hamburg, im Juli 2015

Hamburg, im Juli 2015 EINFÜHRUNG DER PKW-MAUT UND VERKEHRSMITTELNUTZUNG Eine repräsentative Umfrage unter 1.024 Deutschen zur Einstellung gegenüber der geplanten PKW-Maut sowie zur Verkehrsmittelwahl Hinweis: Alle Studienergebnisse

Mehr

Vaughn Vernon Die Übersetzer: Dr. Carola Lilienthal Henning Schwentner

Vaughn Vernon Die Übersetzer: Dr. Carola Lilienthal Henning Schwentner Vaughn Vernon ist ein»software Craftsman«mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in Softwaredesign, Entwicklung und Architektur. Seine Leidenschaft ist die Vereinfachung von Softwaredesign und die Implementierung

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1 Zu dieser Kurzanleitung Express-Installation durchführen Benutzerdefinierte Installation durchführen...

Inhaltsverzeichnis 1 Zu dieser Kurzanleitung Express-Installation durchführen Benutzerdefinierte Installation durchführen... Copyright Die in diesen Unterlagen enthaltenen Informationen können ohne vorherige Ankündigungen geändert werden. Die intellior AG geht hiermit keinerlei Verpflichtungen ein. Die in diesen Unterlagen beschriebene

Mehr

"Der Weg in die Freiberuflichkeit" - Erfahrung und Zufriedenheit zeichnen Freiberufler aus

Der Weg in die Freiberuflichkeit - Erfahrung und Zufriedenheit zeichnen Freiberufler aus Reutlingen, 03. Dezember 2013 Marktstudie "Der Weg in die Freiberuflichkeit" - Erfahrung und Zufriedenheit zeichnen Freiberufler aus Selbstständige IT-Experten und Ingenieure sind generell zufrieden und

Mehr

T-SYSTEMS MMS. OTRS Mandantenfähig das geht? Das Geht!

T-SYSTEMS MMS. OTRS Mandantenfähig das geht? Das Geht! T-SYSTEMS MMS OTRS Mandantenfähig das geht? Das Geht! AGENDA Unternehmensvorstellung 2 AGENDA Unternehmensvorstellung Einsatz Mandanten OTRS im Unternehmen 3 AGENDA Unternehmensvorstellung Einsatz Mandanten

Mehr

The Sacred Scriptures

The Sacred Scriptures The Sacred Scriptures» The New Covenant & New Testament The Book of Psalms & The Book of Daniel «~ all verses and explanations in German and English with»appendix«in English ~ ~ 29th Special Edition ~

Mehr

DSGVO: ILM-konforme Archivierung mit Retention Management. Ulf Steiner, PBS Software GmbH

DSGVO: ILM-konforme Archivierung mit Retention Management. Ulf Steiner, PBS Software GmbH DSGVO: ILM-konforme Archivierung mit Retention Management Ulf Steiner, PBS Software GmbH 1 Agenda 1. Umsetzung der DSGVO 2. Unsere smarte Lösung PBS ContentLink 3. Retention mit SAP ILM 4. SAP ILM-Einführung

Mehr

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung Corporate Social Responsibility MONITOR 2016 Repräsentative Umfrage unter Konsumenten in Deutschland zu Corporate Social Responsibility-Aktivitäten von Großunternehmen 1.017 repräsentativ befragte Deutsche,

Mehr

Biometrie und Medizinische Informatik Greifswalder Seminarberichte

Biometrie und Medizinische Informatik Greifswalder Seminarberichte Die Reihe Biometrie und Medizinische Informatik Greifswalder Seminarberichte wird herausgegeben von Universitätsprofessor Dr.rer.nat.habil.Karl-Ernst Biebler und Dr.rer.nat. Bernd Jäger, Institut für Biometrie

Mehr