News. since Liebe Kundin, lieber Kunde

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "News. since 2001. Liebe Kundin, lieber Kunde"

Transkript

1 since 2001 News Liebe Kundin, lieber Kunde Das laufende Jahr neigt sich bald wieder dem Ende zu. Aller Voraussicht nach wird es wieder ein gutes Jahr für den Schweizer Online Handel. Die Mehrheit der marktprägenden Schweizer-Commerce-Anbieter rechnet für das Gesamtjahr 2012 mit steigenden Umsatzzahlen gegenüber Dies zeigt die Blitzumfrage des E-Commerce-Report Schweiz, die im Herbst von der Fachhochschule Nordwestschweiz im Auftrag von Datatrans durchgeführt wurde. Im vorliegenden Newsletter finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse aus dieser Umfrage. Mit BMW hat sich eine weitere multinationale Firma für eine Zusammenarbeit mit Datatrans entschieden. Es geht um ParkNow, einer Lösung, mit der man via Smartphone Parkplätze reservieren und bezahlen kann. Zugleich dient das Smartphone als Ein- und Ausfahrtticket. Das Projekt wurde diesen Oktober in San Francisco lanciert und wird nun in weiteren US amerikanischen Städten eingeführt, bevor es 2013 nach Europa kommt. Dies ist der letzte Newsletter des Jahres. Ich wünsche Ihnen auch im Namen des Datatrans Teams heute schon besinnliche Festtage, alles Gute und weiterhin viel Erfolg im Mit freundlichen Grüssen Hanspeter Maurer, Geschäftsleiter Inhalt Blitzumfrage des E-Commerce-Report Schweiz Technische Informationen American Express SafeKey Deutsche Button-Lösung Datatrans Alarmmails Neue Kunden

2 Payment News Druck durch ausländische Anbieter nimmt zu Die dritte Blitzumfrage des E-Commerce-Report Schweiz fokussiert auf den Stellenwert ausländischer Anbieter für den E-Commerce in der Schweiz. Darüber hinaus wird eine allgemeine Situationsbeurteilung vorgenommen und ein Ausblick auf das Weihnachtsgeschäft 2012 gegeben. Mehr Infos: presse Gratis Download E-Commerce-Report 2012: bestellungen Steigende E-Commerce-Umsätze in einem stagnierenden Markt dieser Trend ist nach Meinung einer deutlichen Mehrheit des E-Commerce Leader Panels Schweiz weiterhin intakt. Im laufenden Jahr könnte es im Schweizer Detailhandel insgesamt infolge der rückläufigen Preise sogar nochmals zu einem geringen nominalen Umsatzrückgang kommen, so BAK Basel in seiner jüngsten Prognose von Anfang August E-Commerce dagegen wird wiederum in praktisch allen Branchen zulegen darin eingeschlossen ist Mobile Commerce, den wir als Teilbereich des E-Commerce verstehen. Die Stimmung bei den E-Commerce-Verantwortlichen ist trotzdem angespannt. Der sich laufend verschärfende Wettbewerb macht zu schaffen, nicht zuletzt wegen des zunehmenden Engagements ausländischer E-Commerce-Anbieter in der Schweiz. Viele Studienteilnehmer wachsen 2012 Im Oktober 2012 wurden 37 marktprägende E-Commerce-Anbieter in der Schweiz online befragt, 25 von ihnen haben umfassende Antworten gegeben. Aus diesen geht hervor, dass die grosse Mehrheit für ihr Unternehmen 2012 mit höheren E-Commerce-Umsätzen rechnet als im Vorjahr. Lediglich ein Anbieter erwartet einen Rückgang, er gehört zur Reisebranche. Zwei andere Anbieter aus der Reisebranche erwarten dagegen, in diesem Jahr gleich um 25 % oder mehr zulegen zu können. Der regulierte Wechselkurs des Schweizer Franken zum Euro habe geholfen, Schweizer Reisekunden zurückzugewinnen, merkt ein Teilnehmer dazu an. Die drei weiteren sehr stark wachsenden Anbieter sind junge E-Commerce-Pure-Player, die sich von einer niedrigen Ausgangsbasis aus entwickeln. Der Wachstumstrend wird allgemein für das kommende Weihnachtsgeschäft fortgeschrieben. Von den 20 Teilnehmern, deren Branchen ein Weihnachtsgeschäft aufweisen, erwarten 17, dass der E-Commerce-Anteil in ihrer Branche im Vergleich zu 2011 steigen wird, drei gehen von einem gleichbleibenden Anteil aus. Ausländische E-Commerce-Anbieter gewinnen an Bedeutung Im Fokus der diesjährigen Herbst-Blitzumfrage stand der Stellenwert ausländischer Anbieter. Unter ausländische Anbieter verstehen wir im Rahmen dieser Umfrage Unternehmen, deren Unternehmens- oder Konzernsitz ausserhalb der Schweiz liegt und die den grössten Teil der Wertschöpfung für den Schweizer Markt ausserhalb der Schweiz erbringen. 25 von 28 antwortenden Panelmitgliedern beurteilen ausländische Anbieter als relevant für ihre Branche, drei nicht. Als ein mögliches Kriterium für nicht relevant wurde in der Befragung vorgegeben, dass der Marktanteil ausländischer Anbieter am Schweizer E-Commerce der Branche einen Anteil von unter 3 %. In den Branchen, in denen ausländischen Anbietern einhellig Relevanz zugesprochen wird, liegt die quantitative Einschätzung häufig sehr weit auseinander: In der Fashionbranche werden Anteile am Schweizer E-Commerce zwischen 10 und 25 % vermutet, 2 datatrans-news

3 bei Büchern von 10 bis 40 %. Der Vertrieb digital ausgelieferter Medien Musik und ebooks wird noch weitgehender von ausländischen Anbietern und ihren geschlossenen Systemen beherrscht. In der Reisebranche liegen die Schätzungen für den Anteil ausländischer Anbieter zwischen >10 und 45 %. Ein Teil dieser grossen Bandbreiten ist sicher auf unterschiedliche Branchenverständnisse zurückzuführen. Andererseits wird offenbar, dass hier jegliche quantitative Orientierung fehlt, was die ohnehin bestehende Unsicherheit auf Schweizer Seite verstärkt. In den nächsten Jahren, so erwarten 17 von 22 Antwortenden, wird der Marktanteil ausländischer Anbieter am E-Commerce in ihrer Branche steigen. 13 von ihnen rechnen mit Marktanteilsgewinnen von mehr als 2 % im Jahr. Vier Studienteilnehmer gehen von einem konstanten Anteil aus, einer erwartet einen Rückgang. Info Die Blitzumfrage ist Teil des E-Commerce-Report Schweiz, der einzigen Studie zum Schweizer Online-Handel aus Anbietersicht. Realisiert wurde die Umfrage von der Fachhochschule Nordwestschweiz im Auftrag von Datatrans. 25 Fachspezialisten nahmen an der Online-Umfrage zwischen dem 27. September und dem 9. Oktober teil. Sie repräsentieren zusammen ein E-Commerce-Volumen von 2.1 Milliarden Franken. Ausländische Anbieter erscheinen auf vielfältige Weise im Vorteil aber es gibt auch Hürden Die Frage nach den Vorteilen ausländischer Anbieter im E-Commerce im Vergleich zu solchen aus der Schweiz ergibt ein erdrückendes Bild: Ausnahmslos sehen die Befragten ihre ausländischen Konkurrenten im Vorteil, wenn es um die im E-Commerce besonders wichtigen Skaleneffekte infolge grosser Absatzmärkte geht. Das gleiche Bild ergibt sich beim niedrigeren Preisniveau in der Beschaffung, das z.b. auf die Preispolitik internationaler Markenanbieter zurückzuführen ist. Mit einer Ausnahme werden auch die tieferen Löhne als Vorteil im Ausland angesehen. Als weiteren Vorteil bestätigten 18 von 22 Personen Währungsvorteile der Ausländer. In der Buchbranche führt zudem der Mehrwertsteuerfreibetrag zu einer Benachteiligung Schweizer Anbieter. Bei den Hürden ergibt sich ein weniger eindeutiges Bild. Der bei der Überschreitung der EU-Grenze anfallende logistische und administrative Mehraufwand steht an erster Stelle, wirkt sich aber naturgemäss in den Branchen unterschiedlich aus. Eine leichte Mehrheit der Befragten sieht die kulturellen Eigenheiten und die kulturelle Vielfalt der Schweiz als Herausforderung für ausländische Anbieter, regulative Hürden bestätigen zwei Fünftel. Der Aussage, dass Schweizer Kunden in der jeweiligen Branche bevorzugt in der Schweiz einkaufen, geben lediglich neun von 22 Personen eine schwache Zustimmung. Ob ausländische Anbieter eine eigene Niederlassung in der Schweiz haben, ist aus Sicht der meisten Umfrageteilnehmer nicht erfolgskritisch. Vier Personen sehen das dagegen als erforderlich an in der Modebranche liegen die Meinungen dazu weit auseinander. Branchenabhängig ist die Zustimmung zum Stellenwert grenznaher ausländischer Lieferadressen für Schweizer Kunden, z.b. im deutschen Konstanz: Drei Viertel schreiben ihnen eine Verstärkung der Verlagerung von Käufen ins Ausland zu. Diese Form des Einkaufstourismus greift wohl vor allem bei national ausgerichteten ausländischen Anbietern; entschlossene internationale Player sind kompetent genug, Wege für eine grenzüberschreitende Lieferung in die Schweiz zu finden. Auswirkungen des E-Commerce-Engagements ausländischer Anbieter Zu den möglichen Auswirkungen des ausländischen Engagements wurden alle vorformulierten Thesen mit hohen Quoten bestätigt: Am höchsten war mit 95 % die Zustimmung zu der Aussage Die Aggressivität der Angebote steigt. Es folgen in der Reihenfolge der Zustimmung Der Werbedruck steigt, Das Innovationstempo nimmt zu, Die Popularität des E-Commerce steigt, Die Angebotsvielfalt nimmt zu und Die Preise sinken. Mit einer immer noch hohen Zustimmung von 73 % liegt Die Angebotsbedingungen werden kundenfreundlicher am Ende der Liste, wobei hier in erster Linie die Reisebranche widerspricht. datatrans-news

4 Technische Informationen Mobile Payment Payment Library auch für iphone 5, ipod Touch und ipad Zusätzlich zu den webbasierten Zahlungsschnittstellen bietet Datatrans bereits seit September 2010 eine Payment Library für iphones und seit Februar 2011 für Android- Geräte zum Download an. In den letzten Monaten wurde diese Library nicht nur für das neue iphone 5 und ios 6, sondern auch an die verschiedenen ipad und ipod Touch Versionen angepasst. Wir empfehlen allen Händlern die Aktualisierung auf die neueste Version. Diese kann auf heruntergeladen werden. 3-D Secure 3-D Emergency-Mode Eine der wirksamsten Methoden zur Verhinderung von Kreditkartenbetrug ist die Nutzung von 3-D Secure (Verified by Visa, MasterCard SecureCode bzw. American Express SafeKey). Dies setzt jedoch voraus, dass die sogenannten Directory Server von Visa, MasterCard und American Express funktionieren. Bei einem Ausfall dieser Server endeten die Händler- Transaktionen bis anhin in einem technischen Fehler. Datatrans hat aus diesem Grund den «3-D Emergency-Mode» entwickelt. Dieser ermöglicht uns, 3-D Secure bei den dafür freigeschalteten Händlern im Falle eines solchen Ausfalls temporär zu deaktivieren, so dass die Zahlungen zwar ohne 3-D Schutz trotzdem verarbeitet werden können. Bitte kontaktieren Sie falls Sie Fragen zu diesem Thema haben bzw. diese Funktion nutzen möchten. IP-Adressen Zusätzliche IP-Adresse der Datatrans-Umgebung Datatrans plant eine weitere Optimierung der Zahlungsplattform. Aktuell werden die HTTP/HTTPS-Posts nach einer abgeschlossenen Zahlung (unabhängig ob autorisiert, abgelehnt oder annulliert) von den IP-Adressen und gesendet. Zukünftig werden diese auch durch die IP zugestellt. Damit sind eine grössere Flexibilität und weniger Anpassungen auf Händlerseite gewährleistet. Bitte überprüfen Sie Ihre Firewall-Regeln und Ihre Shop-Applikation auf diese Gegebenheit und ergänzen Sie diese allenfalls mit der zusätzlichen IP datatrans-news

5 Technische Informationen Sicherheit durch SSL-Zertifikate Für den sicheren Betrieb eines Webshops benötigt jeder Händler ein SSL- bzw. HTTPS-Zertifikat. Dies ist die Voraussetzung für eine verschlüsselte Datenübertragung über das Internet. Einfache SSL-Zertifikate sind bereits ab ca. CHF im Jahr erhältlich, z.b. von Go Daddy. Ab ca. CHF im Jahr sind «Extended Validation» (EV) Zertifikate von verschiedenen Anbietern verfügbar. Diese Zertifikate beinhalten eine Prüfung der Identität und der Geschäftsadresse des Antragstellers. Aktuelle Browser zeigen bei EV-Zertifikaten in der Adressleiste ein grünes Schloss an. So können Händler ihren Kunden die Sicherheit geben, nicht auf einer gefälschten (Phishing) Webseite zu bestellen. Kaufen Sie Ihr Zertifikat von einer CA (Certification Authority), deren Root-Zertifikat im Java 6-Keystore enthalten ist, und stellen Sie sicher, dass auf dem Shop-Server alle Intermediate-Zertifikate installiert sind. Händler sollten alle Webseiten mit HTTPS schützen, auf denen Kunden persönliche bzw. vertrauliche Daten eingeben oder ansehen können. Auch die Shop-Rücksprungs- Seite (nach Abschluss der Zahlung) sollte nur per HTTPS erreichbar sein, um Browser- Warnungen zu verhindern. Für die Nutzung der Datatrans Schnittstelle im Hiddenoder Ajax-Modus ist die Bestellseite des Händlers zwingend mit einem SSL-Zertifikat auzurüsten. Zahlungsmittel SafeKey: 3-D Secure von American Express Neu bietet Datatrans mit SafeKey den Sicherheitsstandard 3-D Secure von American Express an. 3-D Secure steht für die international anerkannte Karteninhaber-Identifikation von American Express, Visa und MasterCard, die bei Kreditkartenzahlungen im Internet eingesetzt werden kann. Sobald Sie als Händler SafeKey aktivieren lassen, werden American Express Kreditkarteninhaber aus Ländern, in denen SafeKey angeboten wird, in den SafeKey-Prozess geführt. Falls der Karteninhaber noch kein Passwort besitzt, wird er von seinem Kartenherausgeber eingeladen, sich für SafeKey zu registrieren (Activation during Shopping). SafeKey Händler-Verträge bietet Ihnen Swisscard AECS an. datatrans-news

6 Wussten Sie schon? Deutsche Button-Lösung mit Folgen für Schweizer E-Commerce-Anbieter Am 1. August 2012 traten in Deutschland im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) neue Pflichten für den elektronischen Geschäftsverkehr (E-Commerce) in Kraft. Diese neuen Pflichten beinhalten unter anderem die so genannte Button-Lösung. Ein Gastbeitrag von Rechtsanwalt Martin Steiger Die Button-Lösung sieht vor, dass für einen wirksamen Vertragsabschluss mit Konsumenten im E-Commerce eine ausdrückliche Zahlungsbestätigung notwendig ist. Mit dieser Bestätigung mittels Bestellbutton beziehungsweise Schaltfläche muss sich der Konsument zur Zahlung seiner Bestellung verpflichten. Konsumenten sollen damit besser vor Abound Kostenfallen im Internet geschützt werden. Kontakt Rechtsanwalt Martin Steiger Steiger Legal Stauffacherstrasse 26 CH-8004 Zürich Tel.: Button-Lösung in Deutschland Die neuen Vorschriften verpflichten E-Commerce-Anbieter, Informationen zur Bestellung wie beispielsweise den Gesamtpreis gegenüber Konsumenten klar und verständlich in hervorgehobener Weise zur Verfügung zu stellen und zwar unmittelbar bevor der betreffende Konsument seine Bestellung abgibt. Die Bestellsituation muss so ausgestaltet werden, dass der betreffende Konsument ausdrücklich bestätigt, dass er sich aufgrund seiner Bestellung zu einer Zahlung verpflichtet. Die Button -Lösung betrifft alle Arten von E-Commerce, die sich an Konsumenten richten. Sie gilt nicht nur für Websites, sondern beispielsweise auch für Apps. Button-Lösung auch in der Schweiz? Die Schweiz kennt bislang keine Button-Lösung und die neuen deutschen Vorschriften gelten als ausländisches Recht für E-Commerce-Anbieter in der Schweiz nicht. Eine Ausnahme bilden Schweizer E-Commerce-Anbieter, deren Angebot (auch) auf deutsche Konsumenten ausgerichtet ist, denn bei einer solchen Ausrichtung ist deutsches Recht massgebend. Problematisch ist die Button-Lösung für Onlineshops in der Schweiz, die sich nicht bewusst an deutsche Konsumenten richten. Im Einzelfall muss abgewogen werden, ob eine solche Ausrichtung gegeben ist. Rechtsfolgen und Fazit aus Schweizer Sicht Schweizer E-Commerce-Anbieter, die sich an deutsche Konsumenten richten oder bei denen die Möglichkeit einer solchen Ausrichtung besteht, sollten die Button-Lösung umsetzen (neben bereits bestehenden deutschen Vorschriften wie beispielsweise Impressumspflicht, Widerrufsrecht und Informationspflichten). Ein Ausschluss des deutschen Rechts oder des deutschen Gerichtsstandes in den allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) ist für Konsumenten nicht möglich. Zusätzliche Infos im KMU Portal des Bundes: 6 datatrans-news

7 Am meisten Rechtssicherheit bietet die Beschriftung mit den Wörtern zahlungspflichtig bestellen. E-Commerce-Anbieter ohne Button-Lösung können kostenpflichtig abgemahnt werden und es kommen keine rechtsgültigen Verträge mit den bestellenden Konsumenten zustande. Bei Unklarheiten und im Zweifelfall ist die Beratung durch eine Fachperson wie beispielsweise einen Rechtsanwalt empfehlenswert. Datatrans News Alarmmails: Wir warnen auch für Dritte! Im Zusammenhang mit den Alarmmeldungen, die Datatrans im Falle von Störungen bei der Zahlungsverarbeitung verschickt, kommt es leider immer wieder zu Missverständnissen. Wir möchten an dieser Stelle daher folgende Punkte noch einmal festhalten: Die Datatrans Alarmmails werden verschickt, sobald in der Zahlungsverarbeitung Störungen auftreten, die für eine Mehrheit von unseren Kunden von Bedeutung sind; dies unabhängig vom Störungsgrund und vom Störungsverursacher. Der Grossteil dieser Meldungen bezieht sich daher auf Störungen in nachgelagerten Systemen, die ausserhalb des Datatrans Verantwortungsbereichs liegen und nicht von Datatrans direkt beeinflussbar sind wir warnen auch für Dritte! Im Störungsfall zählt jede Minute und wir betrachten es als unsere Pflicht, Sie über Probleme möglichst zeitnah zu informieren - der Text der Alarmmails beschränkt sich daher auf das absolut Wesentliche. Sobald eine Störung behoben wurde, erhalten Sie eine Entwarnung und bei grösseren Vorfällen auch eine Stellungnahme mit detaillierteren Informationen. Der Versand der Alarmmeldungen erfolgt automatisiert an die in unserem CRM hinterlegten Alarm-Adressen. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, falls eine von Ihnen gewünschte Gruppen- -Adresse auf diesem Verteiler fehlen oder aktualisiert werden sollte. Die Verfügbarkeit der Datatrans Zahlungsplattform ist erfreulicherweise äussert hoch. Im laufenden Jahr liegt sie bei über % und lediglich die beiden Störfälle vom bzw. vom wurden durch Probleme von der Datatrans Zahlungsplattform hervorgerufen. datatrans-news

8 Neue Kunden ParkNow und Migipig Neu dürfen wir ParkNow (Joint Venture zwischen BMW i und Urban Mobility) sowie Migipig (Migros Bank) bei Datatrans begrüssen. ParkNow (www.park-now.com) Beim elektronischen mobilen Parkdienst ParkNow - einem Joint Venture zwischen BMW i und Urban Mobility - buchen die Benutzer im Voraus ihren Parkplatz und erhalten diesen garantiert zu einem klar festgelegten Tarif anhand der persönlichen Präferenzen des Fahrers. Kunden können für die Suche nach einem Parkplatz entweder eine App für das Smartphone nutzen oder auf der Webseite von ParkNow einen Parkplatz reservieren, bezahlen und sich anschliessend direkt zu der Parkmöglichkeit navigieren lassen. Damit verringert sich sowohl der Zeitaufwand für die Suche nach einem Parkplatz als auch die Umweltbelastung durch Schadstoffemissionen. Derzeit sind in und um San Francisco 30 ParkNow-Stationen installiert, bis Ende des Jahres ist die Anbindung von 100 Parkgaragen geplant folgt eine Ausweitung des Services in weitere Städte der USA und Europas. Migipig (www.migipig.ch) Die Migros Bank erfindet das Sparschwein neu: Sie hat unter dem Namen Migipig eine Plattform geschaffen, welche erstmals das gemeinsame Sparen im Internet ermöglicht. Datatrans AG Stadelhoferstrasse Zürich Tel Fax Migipig verbindet Internet Banking und Social Media. Auf der neuen Online-Plattform der Migros Bank kann sich der Sparer mit Freunden und Verwandten vernetzen. Durch das gemeinsame Sparen lassen sich die eigenen Wünsche leichter realisieren. Via Facebook oder kann der Sparer die Ziele mit dem Freundeskreis teilen und sein persönliches Umfeld dazu motivieren, ihn bei der Realisierung seiner Wünsche zu unterstützen. Ebenso bietet Migipig dem Gönner eine sichere und bequeme Infrastruktur, um den Sparer mit einem finanziellen Zuschuss zu beschenken. Adressänderungen und Mitteilungen an: Tel Bestellung Newsletter: Elektronische Newsletter: (unter Über uns ) 8 datatrans-news

Newsletter. since 2001. Liebe Kundin, lieber Kunde

Newsletter. since 2001. Liebe Kundin, lieber Kunde Newsletter since 2001 4 2014 Liebe Kundin, lieber Kunde Der Schweizer Internet-Handel ist auch in diesem Jahr wiederum gewachsen und die Aussichten bleiben positiv. Dies zeigt die aktuelle Herbstumfrage,

Mehr

E-Commerce-Report Schweiz 2015

E-Commerce-Report Schweiz 2015 E-Commerce-Report Schweiz 2015 8. Schweizer E-Commerce Summit Zürich, 23. Juni 2015 Referent: Prof. Leiter Kompetenzschwerpunkt E-Business Agenda Marktbeurteilungen und Situation der Studienteilnehmer

Mehr

Onlineaccess. Kartenverwaltung und mehr Sicherheit per Mausklick.

Onlineaccess. Kartenverwaltung und mehr Sicherheit per Mausklick. Onlineaccess Kartenverwaltung und mehr Sicherheit per Mausklick. Alle Daten online verfügbar. Dank dem kostenlosen Onlineaccess haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cornèrcard in einem geschützten persönlichen

Mehr

CoP in sechs Schritten kaufen

CoP in sechs Schritten kaufen CoP Dokumentation CoP in sechs Schritten kaufen Inhalt Allgemeines 1 Schritt 1 Produkt auswählen 2 Schritt 2 Eingabe der persönlichen Daten 3 Schritt 3 Bestelldaten ergänzen 4 Schritt 4 Daten überprüfen

Mehr

Schweizer E-Commerce stemmt sich gegen Frankenstärke Die führenden Anbieter reagieren mit neuen Formen der Zusammenarbeit

Schweizer E-Commerce stemmt sich gegen Frankenstärke Die führenden Anbieter reagieren mit neuen Formen der Zusammenarbeit Zürich, 8. Juni 2015 Medienmitteilung zum E-Commerce-Report Schweiz 2015 Sperrfrist Mittwoch, 10. Juni 2015, 11.00 Uhr Schweizer E-Commerce stemmt sich gegen Frankenstärke Die führenden Anbieter reagieren

Mehr

SICHER ZAHLEN MIT DER KREDITKARTE IM INTERNET. Sicher Online einkaufen

SICHER ZAHLEN MIT DER KREDITKARTE IM INTERNET. Sicher Online einkaufen SICHER ZAHLEN MIT DER KREDITKARTE IM INTERNET Sicher Online einkaufen Shopping per Mausklick Einkaufen im Internet wird zunehmend beliebter. Ob Kleidung, Schuhe, Elektrogeräte, Möbel, Reisen oder gar Lebensmittel.

Mehr

Neue Kennzeichnungspflicht Die Button-Lösung kommt - Neuregelung der Hinweispflicht in Online-Shops -

Neue Kennzeichnungspflicht Die Button-Lösung kommt - Neuregelung der Hinweispflicht in Online-Shops - Neue Kennzeichnungspflicht Die Button-Lösung kommt - Neuregelung der Hinweispflicht in Online-Shops - München, 31. Mai 2012 Anmerkungen zur Präsentation: Diese Präsentation soll vor allem Shopbetreibern

Mehr

Neufassung des 312g BGB

Neufassung des 312g BGB Neufassung des 312g BGB Neue Probleme bei Online-Bestellungen Matthias Bergt Rechtsanwälte v. Boetticher Hasse Lohmann www.dsri.de Der neue 312g BGB: Pflichten im elektronischen Geschäftsverkehr Seit 1.

Mehr

Die aktuellen Regelungen im E- Commerce Informationspflichten und Widerruf

Die aktuellen Regelungen im E- Commerce Informationspflichten und Widerruf Die aktuellen Regelungen im E- Commerce Informationspflichten und Widerruf Im zweiten Teil des Artikels zum neuen Verbraucherrecht geht es um die konkreten Pflichten des Unternehmers: Pflichten beim Online-

Mehr

Wie sicher sind Zahlungen im Internet?

Wie sicher sind Zahlungen im Internet? Wie sicher sind Zahlungen im Internet? Internet ist ein öffentliches Medium, wie z. B. die Post auch. Wenn ich einen Brief aufgebe muss ich (leider) damit rechnen, dass er verloren gehen kann oder dass

Mehr

Verbrauchertipp! Gesetz zur Button-Lösung

Verbrauchertipp! Gesetz zur Button-Lösung Verbrauchertipp! Gesetz zur Button-Lösung ab 01.08.12 Gesetz zur Änderung des Bürgerlichen Gesetzbuchs zum besseren Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher vor Kostenfallen im elektronischen Geschäftsverkehr

Mehr

Online-Unternehmensbefragung Trends im ecommerce 2011

Online-Unternehmensbefragung Trends im ecommerce 2011 Online-Unternehmensbefragung Trends im ecommerce 2011 Hamburg, 20. April 2011 2011 ElmarPWach Agenda Vorstellung ElmarPWach Einleitung Marketing eshop Service & Fulfilment Schwerpunktthema: Mobile Commerce

Mehr

Alle Daten online verfügbar

Alle Daten online verfügbar Alle Daten online verfügbar Mit onlineaccess* (gratis) haben Sie jederzeit via Internet Zugriff auf Ihre aktuellen Kartendaten und Funktionalitäten: Saldo und Karteneinsätze online kontrollieren Auf die

Mehr

E-Banking so richten Sie Ihren Zugriff ein

E-Banking so richten Sie Ihren Zugriff ein E-Banking so richten Sie Ihren Zugriff ein Kurzanleitung www.migrosbank.ch Service Line 0848 845 400 Montag bis Freitag 8 19 Uhr Samstag 8 12 Uhr E-Banking Voraussetzungen Mit dem E-Banking greifen Sie

Mehr

Erfolgsfaktor Payment bei der Internationalisierung

Erfolgsfaktor Payment bei der Internationalisierung Erfolgsfaktor Payment bei der Internationalisierung Globales Payment Processing im Omni-Channel-Vertrieb ERFOLG BRAUCHT DIE PASSENDEN INSTRUMENTE Internationalisierung Potenziale nutzen Quelle: European

Mehr

GfK Switzerland / VSV Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 15. März 2012. Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011

GfK Switzerland / VSV Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 15. März 2012. Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 1 Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 Der Inhalt 2 1. Gesamtmarkt Detailhandel 2. Der Markt Online- und Versandhandel 3. Fokusbefragung VSV-Mitglieder - Gesamtbetrachtung - Fokus B2C 4. Ausblick

Mehr

Newsletter. since 2001. Liebe Kundin, lieber Kunde

Newsletter. since 2001. Liebe Kundin, lieber Kunde Newsletter since 2001 4 2015 Liebe Kundin, lieber Kunde Der Schweizer Internet-Handel ist auch in diesem Jahr wiederum gewachsen und die Aussichten bleiben grundsätzlich positiv. Dies zeigt die aktuelle

Mehr

Häufig gestellte Fragen Erfahren Sie mehr über Verified by Visa

Häufig gestellte Fragen Erfahren Sie mehr über Verified by Visa Informationen zu Verified by Visa 2 1. Was ist Verified by Visa? 2 2. Wie funktioniert Verified by Visa? 2 3. Wie schützt mich Verified by Visa? 2 4. Ist der Umgang mit Verified by Visa benutzerfreundlich?

Mehr

Die Bürgermeister App. Mein Bürgermeister hört mich per App.

Die Bürgermeister App. Mein Bürgermeister hört mich per App. Die Bürgermeister App. Mein Bürgermeister hört mich per App. Die Herausforderung für Bürgermeister. Die Kommunikation zu Ihrem Gemeindebürger verändert sich. Die Kommunikation zu Ihrem Gemeindebürger verändert

Mehr

- Newsletter September 2009

- Newsletter September 2009 Lieber Kunde Die Zufriedenheit und Sicherheit unserer Kunden ist oberstes Anliegen von Datatrans. Deshalb investieren wir viel in unsere Systeme sowie in Fraud Prevention-Massnahmen, mit denen Sie Betrugsversuche

Mehr

Allgemeine Fragen Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )?

Allgemeine Fragen Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Allgemeine Fragen Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Wie funktioniert das Bezahlen im Internet mit Verified by Visa / MasterCard SecureCode Wie sind Sie als Kreditkarteninhaber

Mehr

ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt.!

ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt.! ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt. Online-Befragung zum Mediennutzungsverhalten der ipunkt Business Solutions OHG 2 Zielsetzung Die folgende Studie beschäftigt

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen Was ist 3D Secure? 3D Secure ist ein international anerkannter Sicherheitsstandard für Zahlungen per Kreditkarte im Internet. In Luxemburg ist 3D Secure ausschließlich auf Kreditkarten

Mehr

Werbe-& E-Commerce-Recht

Werbe-& E-Commerce-Recht Universität Hamburg Werbe-& E-Commerce-Recht Dr. Stefan Engels Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht Partner Bird & Bird LLP Großer Grasbrook 9 20457 Hamburg Tel: +49 (40) 46063-6000 stefan.engels@twobirds.com

Mehr

Button-Lösung. So gestalten Sie Ihre Bestellseite richtig. Inhalt. 1. Einführung...2. 2. Musterbestellseite...3. 3. Erläuterung...

Button-Lösung. So gestalten Sie Ihre Bestellseite richtig. Inhalt. 1. Einführung...2. 2. Musterbestellseite...3. 3. Erläuterung... Button-Lösung So gestalten Sie Ihre Bestellseite richtig Inhalt 1. Einführung...2 2. Musterbestellseite...3 3. Erläuterung...4 4. Programmierhinweise...5 1. Einführung Die Button-Lösung ist derzeit in

Mehr

Häufig gestellte Fragen Erfahren Sie mehr über MasterCard SecureCode TM

Häufig gestellte Fragen Erfahren Sie mehr über MasterCard SecureCode TM Informationen zu MasterCard SecureCode TM 3 1. Was ist der MasterCard SecureCode TM? 3 2. Wie funktioniert MasterCard SecureCode TM? 3 3. Wie schützt mich MasterCard SecureCode TM? 3 4. Ist der Umgang

Mehr

Expedition zum vernetzten Kunden Anbieter stellen sich den steigenden Kundenanforderungen im Onlinehandel

Expedition zum vernetzten Kunden Anbieter stellen sich den steigenden Kundenanforderungen im Onlinehandel Zürich, 4. Juni 2014 Medienmitteilung zum E-Commerce-Report Schweiz 2014 Expedition zum vernetzten Kunden Anbieter stellen sich den steigenden Kundenanforderungen im Onlinehandel Schweizer Anbieter wollen

Mehr

kaufen kostenpflichtig bestellen zahlungspflichtigen Vertrag schließen

kaufen kostenpflichtig bestellen zahlungspflichtigen Vertrag schließen Das neue Button - Gesetz zwingt zum Shop-Umbau im B2C-Handel bis zum 1. August 2012 Nach dem Willen des Gesetzgebers sollen Verbraucher ab dem 1. August 2012 bei kostenpflichtigen Onlineangeboten mit deutlichen

Mehr

WICHTIGE FRAGEN ZUM THEMA 3D SECURE

WICHTIGE FRAGEN ZUM THEMA 3D SECURE _ FAQ WICHTIGE FRAGEN ZUM THEMA 3D SECURE Auf den folgenden Seiten finden Sie die wichtigsten Antworten auf Fragen zu den neuen Sicherheitsstandards. Inhalt Wichtige Fragen zum Thema 3D Secure 1 Allgemeine

Mehr

Textvorlagen MasterCard SecureCode TM / Verified by Visa Stufe 2 für Kreditgenossenschaften, die nicht die webbank als Contentsystem verwenden

Textvorlagen MasterCard SecureCode TM / Verified by Visa Stufe 2 für Kreditgenossenschaften, die nicht die webbank als Contentsystem verwenden Textvorlagen MasterCard SecureCode TM / Verified by Visa Stufe 2 für Kreditgenossenschaften, die nicht die webbank als Contentsystem verwenden Allgemeine Informationen...2 1. Content analog zu webbank-inhalt...3

Mehr

Grundsätzliche Informationen zum Thema Zahlung und Zahlarten

Grundsätzliche Informationen zum Thema Zahlung und Zahlarten Grundsätzliche Informationen zum Thema Zahlung und Zahlarten Die Bezahlung in unserem Online-Shop ist für unsere Kunden wahlweise per PayPal, Sofortüberweisung.de, Kreditkarte, Rechnung, Vorkasse oder

Mehr

E-Business im Mittelstand Fakten, Trends und Prognosen

E-Business im Mittelstand Fakten, Trends und Prognosen E-Business im Mittelstand Fakten, Trends und Prognosen Bremen, 09. Juni 2010 Dr. Kai Hudetz www.ecc-handel.de 1 E-Commerce-Center Handel den Online-Handel im Fokus! Seit 1999 Förderprojekt des Bundesministeriums

Mehr

Abmahngefahr für Onlineshop-Betreiber

Abmahngefahr für Onlineshop-Betreiber WhitePaper 15.06.2012 Abmahngefahr für Für Betreiber einer Webseite mit kostenpflichtigen Produkten oder Dienstleistungen tritt ab dem 1. August 2012 eine verhängnisvolle Gesetzesänderung in Kraft. Das

Mehr

Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Sicheren Systemen. Präambel

Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Sicheren Systemen. Präambel Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Sicheren Systemen Präambel Die vorliegenden Besonderen Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Sicheren Systemen (kurz: BGB) ergänzen die Allgemeinen

Mehr

Anleitung mcashier. Zahlungen akzeptieren. Zahlungen stornieren

Anleitung mcashier. Zahlungen akzeptieren. Zahlungen stornieren Anleitung mcashier Zahlungen akzeptieren 1. Tippen Sie in der App den Kaufbetrag ein. Falls gewünscht, erfassen Sie unterhalb des Betrags einen Kaufhinweis (z.b. Produktname). Der Kaufhinweis wird auf

Mehr

Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen für den Match & Meet Online-Shop Inhalt

Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen für den Match & Meet Online-Shop Inhalt Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen für den Match & Meet Online-Shop Inhalt 1 Allgemeines -------------------------------------------------------------------------2 2 Nutzung des Online-Shops---------------------------------------------------------2

Mehr

PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen

PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen I. Die PayLife Online Services Die SIX Payment Services (Austria) GmbH (kurz: SIX) bietet auf ihrer Website

Mehr

RECHTSINFO RECHTLICHE ANPASSUNGEN WEBSHOPS - UMSETZUNG VERBRAUCHERRECHTE-RICHTLINIE

RECHTSINFO RECHTLICHE ANPASSUNGEN WEBSHOPS - UMSETZUNG VERBRAUCHERRECHTE-RICHTLINIE RECHTSINFO RECHTLICHE ANPASSUNGEN WEBSHOPS - UMSETZUNG VERBRAUCHERRECHTE-RICHTLINIE Im Juni 2014 wurde durch das Verbraucherrechte-Richtlinie-Umsetzungsgesetz u.a. das Konsumentenschutzgesetz geändert

Mehr

PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen

PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen Fassung alt Fassung neu I. Die PayLife Online Services 1 Die PayLife Bank GmbH (kurz: PayLife) bietet auf

Mehr

Allgemeine Fragen Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )?

Allgemeine Fragen Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Allgemeine Fragen Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Wie funktioniert das Bezahlen im Internet mit Verified by Visa / MasterCard SecureCode Warum zeigt mein Browser kein Vorhängeschloß-Symbol

Mehr

News 3 2010 SWISS E-PAYMENT COMPETENCE. Liebe Kundin, lieber Kunde

News 3 2010 SWISS E-PAYMENT COMPETENCE. Liebe Kundin, lieber Kunde SWISS E-PAYMENT COMPETENCE News 3 2010 Liebe Kundin, lieber Kunde Mobile Commerce gewinnt laufend an Bedeutung. Treiber dieser Entwicklung ist in erster Linie Apple mit seinem iphone und neu auch dem ipad.

Mehr

White Paper Button-Lösung

White Paper Button-Lösung White Paper Button-Lösung Wichtigste Änderungen und Gestaltungshinweise für Shopsysteme und Verkaufsplattformen Gesetz zur Änderung des Bürgerlichen Gesetzbuchs zum besseren Schutz der Verbraucherinnen

Mehr

Wir wünschen Ihnen eine sonnige Sommerzeit! Hanspeter Maurer, Geschäftsleiter. E-Commerce-Report Schweiz 2013. E-Commerce Leader Panel Schweiz 2013

Wir wünschen Ihnen eine sonnige Sommerzeit! Hanspeter Maurer, Geschäftsleiter. E-Commerce-Report Schweiz 2013. E-Commerce Leader Panel Schweiz 2013 since 2001 News 2 2013 Liebe Kundin, lieber Kunde Der E-Commerce Report ist eine Pflichtlektüre für alle Onlinehändler. Dies ist der Kommentar von Patrick Kessler, Präsident des Verbandes des Schweizerischen

Mehr

Benutzeranleitung. PrivaSphere Secure Messaging. Outlook AddIn Variante 2. Konto

Benutzeranleitung. PrivaSphere Secure Messaging. Outlook AddIn Variante 2. Konto PrivaSphere Secure Messaging Outlook AddIn Variante 2. Konto Benutzeranleitung PrivaSphere bietet in Zusammenarbeit mit Infover AG ein Outlook AddIn für Secure Messaging an. Diese Anleitung verhilft Ihnen

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen im E-Commerce

Rechtliche Rahmenbedingungen im E-Commerce Rechtliche Rahmenbedingungen im E-Commerce Vortrag von Rechtsanwalt Björn Leineweber im Rahmen der Veranstaltung Orientierung im Paragraphendschungel: Rechtssicher dim Internet unterwegs Rechtliche Rahmenbedingungen

Mehr

Verbraucherschutz im Internet Worauf sollte ich beim Einkaufen achten?

Verbraucherschutz im Internet Worauf sollte ich beim Einkaufen achten? Verbraucherschutz im Internet Worauf sollte ich beim Einkaufen achten? Eine Präsentation von Nadine Postler Praktikantin der Verbraucherzentrale Brandenburg Gliederung 2 Kaufrecht Pflichten aus einem Kaufvertrag

Mehr

STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD 2,44 MRD KONZERNUMSATZ KONZERN-EBIT. im Geschäftsjahr 2011. im Geschäftsjahr 2011

STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD 2,44 MRD KONZERNUMSATZ KONZERN-EBIT. im Geschäftsjahr 2011. im Geschäftsjahr 2011 STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD KONZERNUMSATZ 2,44 MRD KONZERN-EBIT 2 EINFACH WACHSEN Der Vorstandsvorsitzende von Deutsche Post DHL ist überzeugt, dass die konsequente Umsetzung der Strategie 2015 Früchte

Mehr

Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Neuerungen, die sich durch die Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie ergeben.

Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Neuerungen, die sich durch die Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie ergeben. Informationen über die wichtigsten Änderungen für den Handel im Fernabsatz mit Waren einschließlich elektronischem Handel (Onlinehandel) nach der Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie (VRRL) mit Inkrafttreten

Mehr

Newsletter. since 2001. Liebe Kundin, lieber Kunde

Newsletter. since 2001. Liebe Kundin, lieber Kunde Newsletter since 2001 1 2014 Liebe Kundin, lieber Kunde Endlich ist es soweit: der Relaunch für unsere Website www.datatrans.ch ist online. Auf den nächsten Seiten finden Sie Informationen dazu. Das Webdesign

Mehr

Ratgeber. Sicheres Online-Shopping

Ratgeber. Sicheres Online-Shopping Ratgeber Sicheres Online-Shopping Inhalt 1. Prüfkriterium: Impressum und Allgemeine Geschäftsbedingungen... 4 2. Prüfkriterium: Gütesiegel und Shopbewertungen... 4 3. Prüfkriterium: Zahlungsmittel... 4

Mehr

Bei SCS bezahlen Sie ohne Risiko. 1. Vorkasse. 2. Kreditkarte. Sie können zwischen folgenden Zahlungsmethoden wählen:

Bei SCS bezahlen Sie ohne Risiko. 1. Vorkasse. 2. Kreditkarte. Sie können zwischen folgenden Zahlungsmethoden wählen: Bei SCS bezahlen Sie ohne Risiko Sie können zwischen folgenden Zahlungsmethoden wählen: 1. Vorkasse 2. Kreditkarte 3. PayPal 4. SOFORT Überweisung 5. giropay 6. Rechnung (BillSAFE) 7. Bar oder EC-Karte

Mehr

Fragen und Antworten zum

Fragen und Antworten zum Fragen und Antworten zum & Allgemeine Fragen Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Verified by Visa / MasterCard SecureCode bzw. 3D-Secure (der technische Begriff für beide Verfahren)

Mehr

2. Handelsformate: Erwarteter künftiger Erfolg und Einordnung in Lebenszyklusphasen

2. Handelsformate: Erwarteter künftiger Erfolg und Einordnung in Lebenszyklusphasen GfK RETAIL TREND MONITOR 2013 1 GfK Retail Trend Monitor 2013 Übersicht Allgemeine Informationen Inhalt: 1. Handelstrends: Einschätzung der aktuellen und zukünftigen Bedeutung für den Handel Ziel: 2. Handelsformate:

Mehr

Sicherer einkaufen im Internet. Ihre Registrierung für 3D Secure auf der HVB Website Schritt für Schritt.

Sicherer einkaufen im Internet. Ihre Registrierung für 3D Secure auf der HVB Website Schritt für Schritt. Sicherer einkaufen im Internet. Ihre Registrierung für 3D Secure auf der HVB Website Schritt für Schritt. Jetzt wird schnell und bequem noch sicherer. Einkaufen im Internet ist schnell, bequem und dank

Mehr

Herzlich Willkommen! FO-FORUMEXPERTENRUNDE MOBILE MEDIA. Gehören ipads, Apps & Co. die Zukunft?

Herzlich Willkommen! FO-FORUMEXPERTENRUNDE MOBILE MEDIA. Gehören ipads, Apps & Co. die Zukunft? Herzlich Willkommen! Jürg Konrad Vorsitzender der Geschäftsleitung FO Print & Media AG Roger Sommerhalder Berater Online- & Mobile Kommunikation, netzbarkeit partner of the brandinghouse network Meike

Mehr

Das neue Widerrufsrecht

Das neue Widerrufsrecht Das neue Widerrufsrecht Gestaltungshinweise für die Widerrufsbelehrung für den Verkauf von Digitalen Inhalten auf nichtkörperlichen Datenträgern nach dem Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie

Mehr

So bestelle ich bei Dentaler KURZANLEITUNG. In 4 Schritten bestellt AUSFÜHRLICHE ANLEITUNG 1. SCHRITT - DEN WARENKORB FÜLLEN

So bestelle ich bei Dentaler KURZANLEITUNG. In 4 Schritten bestellt AUSFÜHRLICHE ANLEITUNG 1. SCHRITT - DEN WARENKORB FÜLLEN So bestelle ich bei Dentaler KURZANLEITUNG In 4 Schritten bestellt AUSFÜHRLICHE ANLEITUNG 1. SCHRITT - DEN WARENKORB FÜLLEN Einen Artikel in den Warenkorb legen Die Bestellmenge anpassen Artikel wieder

Mehr

GfK Switzerland / VSV Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 15. März 2012. Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011

GfK Switzerland / VSV Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 15. März 2012. Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 1 Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 Der Inhalt 2 1. Gesamtmarkt Detailhandel 2. Der Markt Online- und Versandhandel 3. Fokusbefragung VSV-Mitglieder - Gesamtbetrachtung - Fokus B2C 4. Ausblick

Mehr

effektweit VertriebsKlima

effektweit VertriebsKlima effektweit VertriebsKlima Energie 1/2015 ZusammenFassend schlechte Stimmung auf den Heimatmärkten Rahmenbedingungen Über alle Märkte hinweg gehen die Befragten davon aus, dass sich die Rahmenbedingungen

Mehr

Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen

Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Wie funktioniert das Bezahlen im Internet mit Verified by Visa / MasterCard SecureCode

Mehr

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein E-Book unseres Verlagshauses entschieden haben.

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein E-Book unseres Verlagshauses entschieden haben. Leitfaden zum Download der E-Books unter www.baufachmedien.de Wir freuen uns, dass Sie sich für ein E-Book unseres Verlagshauses entschieden haben. In diesem Leitfaden erfahren Sie Schritt für Schritt

Mehr

EU-Verbraucherrechterichtlinie. Neues Recht für den Online-Handel seit 13. Juni 2014

EU-Verbraucherrechterichtlinie. Neues Recht für den Online-Handel seit 13. Juni 2014 EU-Verbraucherrechterichtlinie Neues Recht für den Online-Handel seit 13. Juni 2014 Verbraucherrechterichtlinie - VRRL Verbraucherrechterichtlinie Verbraucherrechterichtlinie RL 2011/83/EU VRRL vereinigt

Mehr

e-banking Kurzanleitung

e-banking Kurzanleitung e-banking Kurzanleitung für das Login mit CrontoSign Swiss Sehr geehrte e-banking Kundin Sehr geehrter e-banking Kunde Mit dieser Anleitung helfen wir Ihnen, den Einstieg in den e-banking Vertrag mit «CrontoSign

Mehr

Leitfaden Online Shopping 1. Gastgeberinnen-Portal und Online-Einladungen 2. Online Plus 3. Klassisches Online Shopping (Einzelbestellung)

Leitfaden Online Shopping 1. Gastgeberinnen-Portal und Online-Einladungen 2. Online Plus 3. Klassisches Online Shopping (Einzelbestellung) Leitfaden Online Shopping 1. Gastgeberinnen-Portal und Online-Einladungen 2. Online Plus 3. Klassisches Online Shopping (Einzelbestellung) 1. Gastgeberinnen Portal und Online-Einladungen Sie als Gastgeberin

Mehr

Anleitung für die Lohnmeldung via ELM-Standard mittels PartnerWeb

Anleitung für die Lohnmeldung via ELM-Standard mittels PartnerWeb Ausgleichskasse Gewerbe St. Gallen Lindenstrasse 137 Postfach 245 9016 St. Gallen Telefon 071 282 29 29 Telefax 071 282 29 30 info@ahv-gewerbe.ch www.ahv-gewerbe.ch Anleitung für die Lohnmeldung via ELM-Standard

Mehr

Das sind die beliebtesten Shopping-Apps

Das sind die beliebtesten Shopping-Apps 08. Mai 2014 11:37; Akt: 08.05.2014 11:39 Das sind die beliebtesten Shopping-Apps von S. Spaeth - Die Hälfte der Schweizer Shopper haben eine Einkaufs-App auf ihrem Smartphone. Beliebt sind Ricardo und

Mehr

< E-commerce Trust Guide /> Steigerung Ihrer Conversion-Rates durch verbesserte Glaubwürdigkeit

< E-commerce Trust Guide /> Steigerung Ihrer Conversion-Rates durch verbesserte Glaubwürdigkeit < E-commerce Trust Guide /> Steigerung Ihrer Conversion-Rates durch verbesserte Glaubwürdigkeit Inhalt Willkommen zum E-commerce Trust Guide Diese Anleitung wird Ihnen helfen! Vertrauensrichtlinien für

Mehr

Das Hörbuch geht online...

Das Hörbuch geht online... Das Hörbuch geht online... Verbraucherumfrage zum Hörbuch-Download nuar 25 Inhalt Inhalt... 2 Zusammenfassung... 3 Häufigkeit der Hörbuchnutzung... 4 Hörbücher als Geschenk... 5 Nutzung von mp3-dateien...

Mehr

Ausfüllhilfe für die ESTA Beantragung zur Einreise in die Vereinigten Staaten

Ausfüllhilfe für die ESTA Beantragung zur Einreise in die Vereinigten Staaten Ausfüllhilfe für die ESTA Beantragung zur Einreise in die Vereinigten Staaten Das Heimatschutzministerium empfiehlt, sich allerspätestens 72 Stunden vor der Abreise online zu registrieren, damit die Genehmigung

Mehr

Fachpresse-Statistik 2014. Zahlen zum deutschen Fachmedienmarkt

Fachpresse-Statistik 2014. Zahlen zum deutschen Fachmedienmarkt Fachpresse-Statistik 214 Zahlen zum deutschen Fachmedienmarkt Fachmedien Fachmedienumsätze im Jahr 214 (in Mio. Euro) 35 3.247 3 25 2 1.853 15 1 5 588 65 21 Insgesamt Fachzeitschriften Fachbücher/Losebl.

Mehr

Informationspflichten für Webshops. Dr Christian Handig Abteilung Rechtspolitik

Informationspflichten für Webshops. Dr Christian Handig Abteilung Rechtspolitik Informationspflichten für Webshops Dr Christian Handig Abteilung Rechtspolitik Heute veröffentlicht Fernabsatzvertrag nur B2C keine gleichzeitige körperliche Anwesenheit der Vertragspartner Vertriebs-

Mehr

Der schnelle Weg zu Ihrer eigenen App

Der schnelle Weg zu Ihrer eigenen App Der schnelle Weg zu Ihrer eigenen App Meine 123App Mobile Erreichbarkeit liegt voll im Trend. Heute hat fast jeder Zweite in der Schweiz ein Smartphone und damit jeder Zweite Ihrer potentiellen Kunden.

Mehr

Das Fernstudium als App

Das Fernstudium als App Das Fernstudium als App Die mobile All-in-one-Lösung wbv-fachtagung 2012 - Das Fernstudium als App - Dörte Giebel Bin ich hier richtig? "It's not mobile... sorry!"... antwortete Marc Zuckerberg Ende 2010

Mehr

Unser Unternehmen. Unsere Webagentur übernimmt sowohl komplette Projekte als auch einzelne Kampagnen.

Unser Unternehmen. Unsere Webagentur übernimmt sowohl komplette Projekte als auch einzelne Kampagnen. Unser Unternehmen Zangger Websolutions ist eine junge, moderne Webagentur, welche darauf spezialisiert ist, attraktive und hochwertige Homepages sowie Online-Shops zu realisieren. Unsere Webagentur übernimmt

Mehr

Zahlungsmöglichkeiten u. Kaufpreiserstattung

Zahlungsmöglichkeiten u. Kaufpreiserstattung Zahlungsmöglichkeiten u. Kaufpreiserstattung (Stand 01.08.2012) 1. Kaufpreiserstattung Sobald Ihre Rücksendung bei uns eingetroffen ist und geprüft wurde, erhalten Sie von uns per E-Mail eine Bestätigung

Mehr

SUPERCARDplus und Swisscard Marcel Bührer, CEO Swisscard. Zürich, 16. Juni 2006

SUPERCARDplus und Swisscard Marcel Bührer, CEO Swisscard. Zürich, 16. Juni 2006 SUPERCARDplus und Swisscard Marcel Bührer, CEO Swisscard Zürich, 16. Juni 2006 Swisscard AECS AG ist Marktführerin bei Co-Branding-Karten Swisscard AECS AG... wurde 1998 von American Express und Credit

Mehr

SOMMERUMFRAGE 2014 BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH

SOMMERUMFRAGE 2014 BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH SOMMERUMFRAGE 214 BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH Schwierige Marktverhältnisse und eingetrübte Aussichten Im Wirtschaftsraum Zürich ist die nutzerseitige Nachfrage nach

Mehr

Häufige Fragen und Antworten

Häufige Fragen und Antworten FAQ DCC Warum wird DCC bei mir nicht angeboten? Muss der Kunde bei DCC auch die Auslandseinsatzgebühr bezahlen? Wie funktioniert bei DCC die Abrechnung bzw. der Kassenschnitt? Wer bestimmt den Wechselkurs?

Mehr

Installation und Aktivierung von Norton Mobile Security Android

Installation und Aktivierung von Norton Mobile Security Android Installation und Aktivierung von Norton Mobile Security Android Sie haben sich für die Software Norton Mobile Security Android entschieden. So installieren und aktivieren Sie Norton Mobile Security Android

Mehr

Die Button-Lösung Informationen zur neuen Gesetzesänderung des BGB

Die Button-Lösung Informationen zur neuen Gesetzesänderung des BGB ALLGEMEINE RECHTSFRAGEN R71 Stand: Februar 2016 Ihr Ansprechpartner Heike Cloß E-Mail heike.closs@saarland.ihk.de Tel. (0681) 9520-600 Fax (0681) 9520-690 Die Button-Lösung Informationen zur neuen Gesetzesänderung

Mehr

The Shopper Rules Einfluss von Internet, Handy & Co. auf das Informationsverhalten von Konsumenten

The Shopper Rules Einfluss von Internet, Handy & Co. auf das Informationsverhalten von Konsumenten The Shopper Rules Einfluss von Internet, Handy & Co. auf das Informationsverhalten von Konsumenten Inhalt GS1 Germany-Studie zum Informationsverhalten von Konsumenten durchgeführt durch GfK Nutzungsverhalten

Mehr

Frankfurt: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Frankfurt: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 Metropolregion l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen

Mehr

apt-webshop-system Zahlungs-Schnittstellen

apt-webshop-system Zahlungs-Schnittstellen apt-webshop-system 1 Historie Version Datum Autor Kommentar 1 24.04.2008 Axel Uhlmann Ersterstellung 2 Ipayment ipayment unterstützt Ihren Geschäftserfolg im Internet, indem es Ihren Kunden die sichere

Mehr

Februar 2014 FLASH INSIGHT. Apples Mobile Payment Der Game Changer am POS

Februar 2014 FLASH INSIGHT. Apples Mobile Payment Der Game Changer am POS Februar 2014 FLASH INSIGHT Apples Mobile Payment Der Game Changer am POS Copyright Die Nutzung der Inhalte und Darstellungen in Drittdokumenten ist nur mit vorheriger Zustimmung von MÜCKE, STURM & COMPANY

Mehr

PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen

PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen I. Die PayLife Online Services Die PayLife Bank GmbH (kurz: PayLife) bietet auf ihrer Website my.paylife.at

Mehr

Digitale City-Initiativen und Online-Plattformen für den regionalen und stationären Handel in der Ingolstädter Innenstadt

Digitale City-Initiativen und Online-Plattformen für den regionalen und stationären Handel in der Ingolstädter Innenstadt Liebe Gewerbetreibende in der Ingolstädter Innenstadt, beim letzten Stammtisch von IN-City zum Thema digitale City-Initiativen wurde intensiv über den Wandel des Konsumentenverhaltens und des Handels durch

Mehr

Anlage 3 Verfahrensbeschreibung

Anlage 3 Verfahrensbeschreibung Anlage 3 Verfahrensbeschreibung Stand September 2015 1 INHALTSVERZEICHNIS 1 EINLEITUNG... 2 2 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN... 3 2.1 Technische Voraussetzung beim Kunden... 3 2.2 Ausstattung des Clients... 3 3

Mehr

Über die Hälfte der Online-Käufer ärgert sich über komplizierte Rücksendungen

Über die Hälfte der Online-Käufer ärgert sich über komplizierte Rücksendungen Presseinformation April 2016 Über die Hälfte der Online-Käufer ärgert sich über komplizierte Rücksendungen Studie zeigt: Retourenprozesse sind erfolgskritischer Faktor beim Webshopping und Wachstumschance

Mehr

Die Zukunft des E-Commerce

Die Zukunft des E-Commerce Die Zukunft des E-Commerce Augmented Reality Bild X-Ray App 2015: Augmented Reality wird alltäglich Alle Voraussetzung erfüllt durch die Verbreitung von Webcams und Smartphones mit Kamera Augmented

Mehr

Was ist pcon.update? Girsberger Manual Registrierung pcon.update Service - Marketing Edition Sep. 2009 Seite 1

Was ist pcon.update? Girsberger Manual Registrierung pcon.update Service - Marketing Edition Sep. 2009 Seite 1 Was ist pcon.update? Schnell, sicher und effizient Internetdatenverteilung via pcon.update pcon.update vereint die Vorzüge von Web-Technologie mit denen der OFML-Produktwelt. Produktdaten werden effizient,

Mehr

Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe?

Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe? Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe? Vielfältiger verkaufen mit den sicheren B+S Bezahllösungen für E-Commerce und Mailorder. Wie ermöglichen Sie Ihren Kunden sicherste

Mehr

ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt.!

ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt.! ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt. Online-Befragung zum Mediennutzungsverhalten der ipunkt Business Solutions OHG 2 Zielsetzung Die folgende Studie beschäftigt

Mehr

Datatrans Advanced Modul

Datatrans Advanced Modul PhPepperShop Modul Datum: 4. September 2013 Version: 1.2 Datatrans Advanced Modul E-Payment de Luxe Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Installation...3 2.1 Systemanforderungen...3 2.2

Mehr

Anleitung zur Prüfung von qualifizierten elektronischen Signaturen nach schweizerischem Signaturgesetz

Anleitung zur Prüfung von qualifizierten elektronischen Signaturen nach schweizerischem Signaturgesetz Anleitung zur Prüfung von qualifizierten elektronischen Signaturen nach schweizerischem Signaturgesetz Das schweizerische Signaturgesetz (ZertES) ist die gesetzliche Grundlage für qualifizierte digitale

Mehr

1. Ich möchte mich zum e-invoicing anmelden, kenne jedoch meine euroshell Kundennummer bzw. meine Buchungsnummer nicht. Wo finde ich sie?

1. Ich möchte mich zum e-invoicing anmelden, kenne jedoch meine euroshell Kundennummer bzw. meine Buchungsnummer nicht. Wo finde ich sie? Antworten auf häufig gestellte FrageN zum thema e-invoicing Allgemeine Fragen: 1. Ich möchte mich zum e-invoicing anmelden, kenne jedoch meine euroshell Kundennummer bzw. meine Buchungsnummer nicht. Wo

Mehr

BMV Visionen 2020. Ergebnisbericht der Mitglieder Befragung

BMV Visionen 2020. Ergebnisbericht der Mitglieder Befragung BMV Visionen 22 Ergebnisbericht der Mitglieder Befragung Die Mitglieder Befragung wurde im Rahmen des Projekts Visionen 22 des Steirischen Blasmusikverbandes (BMV) mithilfe eines Fragebogens durchgeführt.

Mehr

Saferpay Release Notes R55. Release 55 05.04.2011. Saferpay TM

Saferpay Release Notes R55. Release 55 05.04.2011. Saferpay TM Saferpay Release Notes R55 Release 55 05.04.2011 Saferpay TM Inhaltsverzeichnis 1 Release Items: Produktneuheiten... 3 1.1 Das neue Saferpay Glossar... 3 1.2 Release Items Saferpay Backoffice... 3 1.2.1

Mehr

Apps am Smartphone. Vortrag am Fleckenherbst Bürgertreff Neuhausen. www.buergertreff-neuhausen.de www.facebook.com/buergertreffneuhausen

Apps am Smartphone. Vortrag am Fleckenherbst Bürgertreff Neuhausen. www.buergertreff-neuhausen.de www.facebook.com/buergertreffneuhausen Apps am Smartphone Vortrag am Fleckenherbst Bürgertreff Neuhausen 1 Inhalt Was sind Apps Woher bekomme ich Apps Sind Apps kostenlos Wie sicher sind Apps Wie funktionieren Apps App-Vorstellung Die Google

Mehr