BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE"

Transkript

1 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE in der Bedienungsanleitung (Informationen, Spezifikationen, Sicherheitshinweise, Größe, Zubehör, etc.). Detaillierte Anleitungen zur Benutzung finden Sie in der Bedienungsanleitung. Bedienungsanleitung BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE Gebrauchsanweisung BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE Gebrauchsanleitung BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE Betriebsanleitung BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE Benutzerhandbuch BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE

2 Handbuch Zusammenfassung: Systemanforderungen: Clientcomputer in einer Microsoft Exchange-Nachrichtenumgebung.. Systemanforderungen für die BlackBerry Professional Software in einer IBM Lotus Domino-Nachrichtenumgebung..... Systemanforderungen: Clientcomputer in einer IBM Lotus Domino-Umgebung Konfigurieren einer Microsoft Exchange Version 5.5, 2000 oder 2003-Nachrichtenumgebung. Erstellen eines Microsoft Windows-Kontos und einer -Mailbox

3 Konfigurieren der Berechtigungen des Microsoft Windows-Kontos... Konfigurieren der Microsoft Exchange-Rechte für das Microsoft Windows-Konto... Konfigurieren der Rechte in Microsoft Exchange Version 5.5 für das Microsoft Windows-Konto.... Konfigurieren der Microsoft Exchange oder 2003-Rechte für das Microsoft Windows-Konto Starten des MAPI-Subsystems..... Ermitteln und Beheben bekannter Probleme bei der drahtlosen Kalendersynchronisierung mit Microsoft Exchange.

4 ... 4 Konfigurieren einer Microsoft Exchange 2007-Nachrichtenumgebung.... Erstellen eines Microsoft Exchange 2007-Kontos und einer -Mailbox.... Konfigurieren der Microsoft Windows-Rechte des Microsoft Exchange-Kontos.. Konfigurieren der Microsoft Exchange 2007-Rechte für das Microsoft Exchange-Konto

5 . Ermöglichen des Sendens von Nachrichten durch BlackBerry-Gerätebenutzer in einer Microsoft ExchangeUmgebung Konfigurieren einer Nachrichtenumgebung mit IBM Lotus Domino..... Erstellen einer Gruppe für BlackBerry Professional Software-Administratoren... Konfigurieren des Serverdokuments, um Administratoren das Verschieben von Benutzern in einer BlackBerry Domain zu ermöglichen

6 ... Konfigurieren des lokalen Systemkontos für Microsoft Windows-Authentifizierung..... Konfigurieren des lokalen Systemkontos für die Datenbankauthentifizierung Einrichten der Datenbankverbindung.... Festlegen von Rechten für das Verbinden mit der BlackBerry Configuration Database mithilfe der Microsoft Windows-Authentifizierung...

7 .. Festlegen von Microsoft SQL Server-Rechten Installieren der BlackBerry Professional Software Voraussetzungen: Installieren der BlackBerry Professional Software.... Installieren der BlackBerry Professional Software in einer Microsoft Exchange-Nachrichtenumgebung.... Konfigurieren der BlackBerry Professional Software in einer Microsoft Exchange-Nachrichtenumgebung..

8 ... Erstellen einer Speichergruppe und Datenbank für Öffentliche Ordner für eine Microsoft Exchange 2007Nachrichtenumgebung.... Installieren der BlackBerry Professional Software in einer IBM Lotus Domino-Nachrichtenumgebung Konfigurieren der BlackBerry Professional Software in einer IBM Lotus Domino-Nachrichtenumgebung.. 8 Fehlerbehebung beim Installationsvorgang Ein Drittanbietertool ist nicht erfolgreich installiert worden, und die Setupanwendung für die BlackBerry Professional Software wurde geschlossen.

9 Lizenzschlüssel konnte nicht in Datenbank geschrieben werden.. Ältere Version festgestellt, jedoch keine Datenbank verfügbar..... Die Setupanwendung fordert dazu auf, die Installationsmedien für Microsoft.NET Framework Version 1.1 bereitzustellen.... Es ist keine Aufforderung zum Ändern oder Bestätigen des MAPI-Profils durch die Setupanwendung erfolgt..... ID-Datei konnte nicht geöffnet werden..

10 ... Der Start des Dienstes ist fehlgeschlagen, Fehler 5305 ist aufgetreten.... BlackBerry und BlackBerry Dispatcher werden während der Migration oder des Upgradeprozesses nicht installiert.... Es ist ein Problem aufgetreten, nachdem ich die BlackBerry Professional Software auf dem Windows Small Business Server installiert habe.

11 Microsoft Outlook Web Access funktioniert nicht mehr, nachdem ich die BlackBerry Professional Software installiert habe. 9 Hinzufügen von Benutzerkonten...

12 ... Vorkonfigurierte IT-Richtlinien in der BlackBerry Professional Software.... Hinzufügen eines Benutzerkontos Rechtliche Hinweise..

13 Erste Schritte Überblick über die BlackBerry Professional Software Überblick über die BlackBerry Professional Software 1 Die BlackBerry Professional Software ist für Unternehmen mit bis zu 30 BlackBerry- Gerätebenutzern konzipiert, die den Nachrichtenserver des Unternehmens für die Zusammenarbeit nutzen. Benutzer können über ihre BlackBerry-Geräte -Nachrichten senden und empfangen, Kalender- und Adressbucheinträge verwalten und ihr Arbeitspensum mithilfe von Aufgaben und Notizen organisieren. Benutzer können auch im Internet surfen oder mit Anwendungen arbeiten, die für ihre BlackBerry-Geräte verfügbar sind. Die BlackBerry Professional Software wurde konzipiert, um die Verwaltung effizienter zu gestalten, wobei Ihnen ein vereinfachter BlackBerry Manager hilft, Benutzerkonten zu erstellen und zu verwalten und die BlackBerry Professional Software zu verwalten. Das Design soll es Administratoren in kleinen Unternehmen erleichtern, die BlackBerry Professional Software zusätzlich zu Ihren Hauptaufgaben zu verwalten. Sie können die BlackBerry Professional Software auf Ihrem Nachrichtenserver oder auf einem separaten Server installieren. Die Installation der BlackBerry Professional Software und das Einrichten des ersten Benutzerkontos dauert in der Regel weniger als zwei Stunden. Wenn die Zahl der BlackBerry-Gerätebenutzer in Ihrem Unternehmen steigt oder wenn Sie der Meinung sind, dass Benutzer Zugriff auf mehr Informationen oder zusätzliche Anwendungen benötigen, können Sie eine Aktualisierung von BlackBerry Professional Software auf BlackBerry Enterprise Server Version 4.1 SP5 oder höher durchführen. Architektur: BlackBerry Professional Software in einer Microsoft Exchange-Nachrichtenumgebung Die Komponenten der BlackBerry Professional Software wurden für folgende Aktionen entwickelt: Bereitstellen von Produktivitätswerkzeugen und Daten, die von Unternehmensanwendungen an BlackBerryGerätebenutzer gesendet werden Überwachen anderer Komponenten der BlackBerry Professional Software Verarbeiten, Weiterleiten, Komprimieren und Verschlüsseln von Daten Kommunikation mit dem drahtlosen Netzwerk 3 Erste Schritte Architektur: BlackBerry Professional Software in einer Microsoft Exchange-Nachrichtenumgebung Komponente BlackBerry Attachment Service Beschreibung Der BlackBerry Attachment Service konvertiert unterstützte Nachrichtenanlagen in ein Format, das Benutzer auf ihrem BlackBerry-Gerät anzeigen können. Die BlackBerry Configuration Database ist eine relationale Datenbank mit Konfigurationsinformationen, die von den Komponenten der BlackBerry Professional Software verwendet werden. Folgende Informationen sind in der BlackBerry Configuration Database gespeichert: Informationen zur Verbindung der BlackBerry Professional Software mit dem drahtlosen Netzwerk Benutzerliste BlackBerry Configuration Database 4 Erste Schritte Architektur: BlackBerry Professional Software in einer Microsoft Exchange-Nachrichtenumgebung Komponente Beschreibung Adressenzuordnungen zwischen PINs und - Adressen für PushFunktionen des BlackBerry MDS Connection Service Schreibgeschützte Kopie des Hauptverschlüsselungsschlüssels für jedes BlackBerry- Gerät BlackBerry Controller BlackBerry Dispatcher BlackBerry Manager BlackBerry MDS Connection Service BlackBerry Messaging Agent BlackBerry Policy Service Der BlackBerry Controller überwacht die Komponenten der BlackBerry r Benutzercomputer mit dem BlackBerry Device Manager Architektur: BlackBerry Professional Software in einer IBM Lotus Domino-Nachrichtenumgebung Die Komponenten der BlackBerry Professional Software wurden für folgende Aktionen entwickelt: 6 Erste Schritte Architektur: BlackBerry Professional Software in einer IBM Lotus Domino-Nachrichtenumgebung Bereitstellen von Produktivitätswerkzeugen und Daten, die von BlackBerry-Gerätebenutzern über die Anwendungen Ihres Unternehmens genutzt werden Überwachen anderer Komponenten der BlackBerry Professional Software Verarbeiten, Weiterleiten, Komprimieren und Verschlüsseln von Daten Kommunikation mit dem drahtlosen Netzwerk Komponente BlackBerry Attachment Service Beschreibung Der BlackBerry Attachment Service konvertiert unterstützte Nachrichtenanlagen in ein Format, das Benutzer auf ihrem BlackBerry-Gerät anzeigen können. Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE

14 7 Erste Schritte Architektur: BlackBerry Professional Software in einer IBM Lotus Domino-Nachrichtenumgebung Komponente BlackBerry Configuration Database Beschreibung Die BlackBerry Configuration Database ist eine relationale Datenbank mit Konfigurationsinformationen, die von den Komponenten der BlackBerry Professional Software verwendet werden. Folgende Informationen sind in der BlackBerry Configuration Database gespeichert: Einzelheiten der Verbindung der BlackBerry Professional Software mit dem drahtlosen Netzwerk Benutzerliste Adressenzuordnungen zwischen PINs und - Adressen für PushFunktionen des BlackBerry MDS Connection Service Schreibgeschützte Kopie des Hauptverschlüsselungsschlüssels für jedes BlackBerry- Gerät Der BlackBerry Controller überwacht die Komponenten der BlackBerry Professional Software und startet sie neu, falls sie nicht mehr reagieren. Der BlackBerry Dispatcher komprimiert und verschlüsselt die Daten, die er an BlackBerry-Geräte sendet und von diesen empfängt. Die Daten werden über den BlackBerry Router an das drahtlose Netzwerk gesendet bzw. vom Netzwerk empfangen. Der BlackBerry Manager stellt eine Verbindung zur BlackBerry Configuration Database her. Mit dem BlackBerry Manager können Sie Benutzerkonten und BlackBerry-Geräte verwalten. Der BlackBerry MDS Connection Service ermöglicht Benutzern den Zugriff auf Webinhalte, das Internet oder das Intranet Ihres Unternehmens. Außerdem gibt es den Anwendungen auf dem BlackBerry-Gerät die Möglichkeit, eine Verbindung mit den Anwendungs- und Inhaltsservern Ihres Unternehmens herzustellen, um Daten und Anwendungen zu aktualisieren. Der BlackBerry Messaging Agent stellt eine Verbindung zum Nachrichtenserver her und ermöglicht so Funktionen zur Nachrichtenübermittlung, Kalenderverwaltung, Adressensuche, Anzeige von Anlagen und zum Erstellen von drahtlosen Verschlüsselungsschlüsseln. Der BlackBerry Messaging Agent fungiert auch als Gateway für den BlackBerry Synchronization Service, mit dem die Benutzer auf Terminplanerdateien auf dem Nachrichtenserver zugreifen BlackBerry Controller BlackBerry Dispatcher BlackBerry Manager BlackBerry MDS Connection Service BlackBerry Messaging Agent 8 Erste Schritte Architektur: BlackBerry Professional Software in einer IBM Lotus Domino-Nachrichtenumgebung Komponente Beschreibung können. Der BlackBerry Messaging Agent synchronisiert Konfigurationsdaten zwischen der BlackBerry Configuration Database und der BlackBerryProfildatenbank. Der BlackBerry Policy Service führt Verwaltungsdienste über das drahtlose Netzwerk aus, beispielsweise das Senden von IT- Richtlinien und ITAdministrationsbefehlen und das Bereitstellen von Servicebüchern. ITRichtlinien und IT-Administrationbefehle werden verwendet, um die BlackBerryGerätesicherheit, Einstellungen zur drahtlosen Datensynchronisierung und weitere Konfigurationseinstellungen auf dem BlackBerry-Gerät zu definieren. Service-Bücher werden auch zum Definieren von Einstellungen auf dem BlackBerry-Gerät verwendet. Die BlackBerry-Profildatenbank ist eine IBM Lotus Domino -Datenbank, die Konfigurationsangaben für Benutzerkonten enthält. Der BlackBerry Router stellt eine Verbindung zum drahtlosen Netzwerk her, um Daten an das BlackBerry-Gerät zu senden bzw. von ihm zu empfangen. Der Router sendet auch Daten an BlackBerry-Geräte im Unternehmensnetzwerk, die an einen Computer angeschlossen sind, auf dem der BlackBerry Device Manager ausgeführt wird. Die BlackBerry-Statusdatenbanken enthalten Informationen, mit denen Nachrichten, die von einem BlackBerry-Gerät gesendet oder empfangen wurden, mit entsprechenden Nachrichten in der -Anwendung des Benutzers verknüpft werden. Die Informationen in den BlackBerry-Statusdatenbanken unterstützen verschiedene Funktionen, beispielsweise die Synchronisierung, die Nachrichtenweiterleitung, das Ablegen von Nachrichten sowie Antworten mit Text. Mit dem BlackBerry Synchronization Service werden Terminplandaten zwischen dem BlackBerry-Gerät und dem Nachrichtenserver über das drahtlose Netzwerk synchronisiert. Auf dem Nachrichtenserver werden -Konten gespeichert. Wenn der BlackBerry Device Manager auf dem Benutzercomputer installiert ist, können Benutzer ihr BlackBerry-Gerät über einen seriellen oder USB-Anschluss an den Computer anschließen. Die BlackBerry Professional Software kann dann über diese Verbindung Daten mit BlackBerry-Geräten austauschen. BlackBerry Policy Service BlackBerry-Profildatenbank BlackBerry Router BlackBerry-Statusdatenbanken BlackBerry Synchronization Service Nachrichtenserver Benutzercomputer mit dem BlackBerry Device Manager 9 Erste Schritte Architektur: BlackBerry Professional Software in einer IBM Lotus Domino-Nachrichtenumgebung Komponente Beschreibung Die Daten von den BlackBerry-Geräten werden nicht über das drahtlose Netzwerk gesendet, so lange das BlackBerry-Gerät an den Computer des Benutzers angeschlossen ist. Der BlackBerry Device Manager stellt eine Verbindung zum BlackBerry Router her, der die Daten direkt an das BlackBerryGerät sendet. Benutzer können den BlackBerry Device Manager separat oder zusammen mit dem BlackBerry Desktop Manager bei der vollständigen Installation der BlackBerry Desktop Software installieren. Der BlackBerry Device Manager ist eine optionale Komponente, die der BlackBerry Router jedoch benötigt, um Verbindungen zum BlackBerry Router herzustellen, die die BlackBerry Infrastructure umgehen. 10 Erste Schritte Systemanforderungen Systemanforderungen Sie können die BlackBerry Professional Software auf dem Server installieren, auf dem der Nachrichtenserver Ihres Unternehmens gehostet wird oder auf einem separaten Host-Server. 2 Wenn Sie in Zukunft auf den BlackBerry Enterprise Server aktualisieren möchten, sollten Sie in Erwägung ziehen, die BlackBerry Professional Software auf einem separaten Host-Server zu installieren. Die Installation des BlackBerry Enterprise Server auf dem Nachrichtenserver ist keine unterstützte Umgebung. Die Setupanwendung kann automatisch eine Microsoft SQL Server 2005 Express-Datenbank-Engine installieren oder Sie können die BlackBerry Professional Software so konfigurieren, dass eine Verbindung zu einer externen Microsoft SQL Server-Datenbank-Engine hergestellt wird. Vor der Installation der BlackBerry Professional Software führt die Setupanwendung ein Vorinstallations-Tool aus, um sicherzustellen, dass die Umgebung Ihres Unternehmens die Mindestsystemanforderungen für die BlackBerry Professional Software erfüllt. Das Tool zeigt die Ergebnisse dieser Analyse auf dem Bildschirm an. Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE

15 Das Tool schreibt die Ergebnisse auch in die Protokolldateien am folgenden Speicherort: <Laufwerk>:\Programme\Research In Motion\BlackBerry Enterprise Server\Logs\Installer. Der Dateiname beginnt mit DetectionLog_. Systemanforderungen: BlackBerry Professional Software in einer Microsoft Exchange-Nachrichtenumgebung Objekt Hardware Anforderung Zur Unterstützung der auf einem separaten Host-Server installierten BlackBerry Professional Software mit bei der Setupanwendung auf demselben Server installiertem Microsoft SQL Server 2005 Express müssen mindestens die folgenden Hardwareanforderungen erfüllt werden: Intel Pentium IV-Prozessor (mind. 1,5 GHz) Mind. 1 GB verfügbare RAM Zur Unterstützung der auf dem Nachrichtenserver installierten BlackBerry Professional Software mit bei der Setupanwendung auf demselben Server installiertem Microsoft SQL Server 2005 Express müssen für die BlackBerry Professional Software mindestens die folgenden Hardwareanforderungen erfüllt werden. 11 Erste Schritte Systemanforderungen: BlackBerry Professional Software in einer Microsoft ExchangeNachrichtenumgebung Objekt Anforderung Intel Pentium IV Prozessor (mind. 2 GHz) Mind. 1,5 GB verfügbare RAM Betriebssystem Installieren Sie auf dem Host-Server für die BlackBerry Professional Software eines der folgenden Betriebssysteme in Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch oder Portugiesisch (Brasilien): Windows Server 2000 SP4 Windows Server 2003 SP1 oder SP2 Windows Server 2003 (64-Bit) Windows Small Business Server SP2 Installieren Sie einen der folgenden Nachrichtenserver mit allen SommerzeitPatches: Microsoft Exchange Version 5.5 native Umgebung Microsoft Exchange 2000 native Umgebung Microsoft Exchange 2003 native Umgebung Microsoft Exchange 2007 native Umgebung mit eingerichteten Öffentlichen Ordnern Gemischte Umgebung (beliebige Kombination von Microsoft Exchange Version 5.5, 2000, 2003 und 2007) Installieren Sie in einer Nachrichtenumgebung mit Microsoft Exchange Version 5. 5, 2000 oder 2003 eines der folgenden Verwaltungstools auf dem Host-Server für die BlackBerry Professional Software: Microsoft Exchange 5.5 Administrator Microsoft Exchange 2000 System Manager Microsoft Exchange 2003 System Manager Installieren Sie in einer Microsoft Exchange 2007-Nachrichtenumgebung eines der folgenden Verwaltungsprogramme auf dem Host-Server für die BlackBerry Professional Software: Microsoft Exchange 2003 SP2 mit Systemprogrammen Microsoft Exchange Server MAPI Client und Collaboration Data Objects Version (weitere Informationen finden Sie unter im Artikel KB929590) Nachrichtenserver NachrichtenserverVerwaltungsprogramm 12 Erste Schritte Systemanforderungen: BlackBerry Professional Software in einer Microsoft ExchangeNachrichtenumgebung Objekt Web-Browser Anforderung Installieren Sie Microsoft Internet Explorer Version 6.0 mit eingeschaltetem Java oder JavaScript und konfigurierten Spracheinstellungen, damit kodierte Webseiten korrekt angezeigt werden. Installieren Sie die aktuelle Version, die von der Version von Microsoft Exchange in der Umgebung Ihres Unternehmens unterstützt wird. Installieren Sie eine der folgenden Datenzugriffskomponenten auf den HostServern für die BlackBerry Professional Software und die BlackBerry Configuration Database: Microsoft Data Access Component (MDAC) Version 2. 8 mit Security Patch MS (Version ) MDAC Version 2.8 SP2 (Version ) Installieren Sie ggf. eines der folgenden auf dem lokalen Systemkonto ausgeführten Datenbankverwaltungssysteme: Lokaler Microsoft SQL Server 2005 Express (diese Datenbank kann während der Installation von BlackBerry Professional Software installiert werden) Lokaler Microsoft SQL Server 2000 Desktop Engine (MSDE 2000 SP3) ( ) Remote Microsoft SQL Server 2000 SP3 Remote Microsoft SQL Server 2005 (Standard oder Enterprise) Remote Microsoft SQL Server 2005 (64-Bit) Sie benötigen Microsoft.NET Framework Version 1.1 SP1. Wenn dies nicht vorhanden ist, wird es beim Installationsvorgang installiert. Wenn Microsoft. NET Framework Version 2.0 bereits zur Unterstützung von Microsoft Exchange 2007 installiert ist, müssen Sie es neu installieren, nachdem Sie die BlackBerry Professional Software installiert haben. Mit VMware ESX Server Version können Sie die BlackBerry Professional Software isolieren, wenn diese auf demselben Server installiert ist wie der Nachrichtenserver Ihres Unternehmens, oder Sie können damit die BlackBerry Professional Software von anderen Anwendungen auf einem Server isolieren. Konfigurieren Sie die Firewall oder den Proxyserver Ihres Unternehmens, um die folgenden Bedingungen zu erfüllen: CDO-Bibliothek Datenzugriffskomponenten Datenbankverwaltungssystem Microsoft.NET Framework Virtuelle Umgebung (optional) Einstellungen für die Netzwerkumgebung 13 Erste Schritte Systemanforderungen: Clientcomputer in einer Microsoft Exchange-Nachrichtenumgebung Objekt Anforderung Firewalleinstellungen ermöglichen dem Host-Server für die BlackBerry Professional Software das Initiieren einer in beide Richtungen offenen TCP/ IP- Verbindung zu einem externen Server über den Anschluss 3101 Firewall kann Internetadressen mit DNS ermitteln Proxyserver ist bei Verwendung einer Proxy-Firewall transparent Systemanforderungen: Clientcomputer in einer Microsoft ExchangeNachrichtenumgebung Objekt Client-Software für Anforderung Bei Ihrer Client-Software für muss es sich um eine der folgenden handeln: Microsoft Outlook 2000 Microsoft Outlook 2003 Microsoft Outlook 2003 SP2 Microsoft Outlook 2007 Systemanforderungen für die BlackBerry Professional Software in einer IBM Lotus Domino- Nachrichtenumgebung Objekt Hardware Anforderung Zur Unterstützung der auf einem separaten Host-Server installierten BlackBerry Professional Software mit bei der Setupanwendung auf demselben Server installiertem Microsoft SQL Server 2005 Express müssen mindestens die folgenden Hardwareanforderungen erfüllt werden: Intel Pentium IV-Prozessor (mind. 1,5 GHz) Mind. 1 GB verfügbare RAM 14 Erste Schritte Systemanforderungen für die BlackBerry Professional Software in einer IBM Lotus DominoNachrichtenumgebung Objekt Anforderung Zur Unterstützung der auf dem Nachrichtenserver installierten BlackBerry Professional Software mit bei der Setupanwendung auf demselben Server installiertem Microsoft SQL Server 2005 Express müssen für die BlackBerry Professional Software mindestens die folgenden Hardwareanforderungen erfüllt werden. Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE

16 Intel Pentium IV Prozessor (mind. 2 GHz) Mind. 1,5 GB verfügbare RAM Betriebssystem Installieren Sie auf dem Host-Server für die BlackBerry Professional Software eines der folgenden Betriebssysteme in Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch oder Portugiesisch (Brasilien): Windows Server 2000 SP4 Windows Server 2003 SP1 oder SP2 Windows Server 2003 (64-Bit) Installieren Sie einen der folgenden Nachrichtenserver mit allen SommerzeitPatches: IBM Lotus Domino Version IBM Lotus Domino Version IBM Lotus Domino Version IBM Lotus Domino Version IBM Lotus Domino Version Der Nachrichtenserver Ihres Unternehmens muss die folgenden zusätzlichen Anforderungen erfüllen: Er ist als Mitglied der LocalDomainServers-Gruppe installiert. Er verfügt über Berechtigungen zum Ausführen von Agenten. Er kann auf Managerebene auf die -Dateien von BlackBerryGerätebenutzern zugreifen. Nachrichtenserver Web-Browser Notes. ini-datei Installieren Sie Microsoft Internet Explorer Version 6.0 mit eingeschaltetem Java oder JavaScript und konfigurierten Spracheinstellungen, damit kodierte Webseiten korrekt angezeigt werden. Konfigurieren Sie die folgenden Bedingungen in der Notes.ini-Datei: Lese-/Schreibzugriff 15 Erste Schritte Objekt Anforderung Der Wert für SERVERKEYFILENAME ist nur auf den Namen "server.id" (ohne vollständige Pfadinformationen) festgelegt Datenzugriffskomponenten Installieren Sie eine der folgenden Datenzugriffskomponenten auf den HostServern für die BlackBerry Professional Software und die BlackBerry Configuration Database: Microsoft Data Access Component (MDAC) Version 2. 8 mit Security Patch MS (Version ) MDAC Version 2.8 SP2 (Version ) Installieren Sie ggf. eines der folgenden auf dem lokalen Systemkonto ausgeführten Datenbankverwaltungssysteme: Lokaler Microsoft SQL Server 2005 Express (diese Datenbank kann während der Installation von BlackBerry Professional Software installiert werden) Lokaler Microsoft SQL Server 2000 Desktop Engine (MSDE 2000 SP3) ( ) Remote Microsoft SQL Server 2000 SP3 Remote Microsoft SQL Server 2005 (Standard oder Enterprise) Remote Microsoft SQL Server 2005 (64-Bit) Sie benötigen Microsoft.NET Framework Version 1.1 SP1. Wenn dies nicht vorhanden ist, wird es beim Installationsvorgang installiert. Mit VMware ESX Server Version können Sie die BlackBerry Professional Software isolieren, wenn diese auf demselben Server installiert ist wie der Nachrichtenserver Ihres Unternehmens, oder Sie können damit die BlackBerry Professional Software von anderen Anwendungen auf einem Server isolieren. Konfigurieren Sie die Firewall oder den Proxyserver Ihres Unternehmens, um die folgenden Bedingungen zu erfüllen: Firewalleinstellungen ermöglichen dem Host-Server für die BlackBerry Professional Software das Initiieren einer in beide Richtungen offenen TCP/ IP-Verbindung zu einem externen Server über den Anschluss 3101 Firewall kann Internetadressen mit DNS ermitteln Proxyserver ist bei Verwendung einer Proxy-Firewall transparent Datenbankverwaltungssystem Microsoft.NET Framework Virtuelle Umgebung (optional) Einstellungen für die Netzwerkumgebung 16 Erste Schritte Systemanforderungen: Clientcomputer in einer IBM Lotus Domino-Umgebung Systemanforderungen: Clientcomputer in einer IBM Lotus DominoUmgebung Objekt Client-Software für Anforderung Bei Ihrer Client-Software für muss es sich um eine der folgenden handeln: IBM Lotus Notes Version IBM Lotus Notes Version IBM Lotus Notes Version IBM Lotus Notes Version oder Erste Schritte Konfigurieren einer Microsoft Exchange Version 5.5, 2000 oder 2003-Nachrichtenumgebung Konfigurieren einer Microsoft Exchange Version 5. 5, 2000 oder 2003-Nachrichtenumgebung 3 Um eine Nachrichtenumgebung mit Microsoft Exchange Version 5.5, 2000 oder 2003 zu konfigurieren, führen Sie folgende Aufgaben durch: Erstellen Sie ein Microsoft Windows -Konto und eine -Mailbox. Das Konto und die Mailbox werden für die Authentifizierung der Komponenten der BlackBerry Professional Software am Microsoft Exchange-Nachrichtenserver benötigt. Konfigurieren Sie die Rechte des Microsoft Windows-Kontos Diese Berechtigungen werden für die Authentifizierung der Komponenten der BlackBerry Professional Software am Microsoft Exchange-Nachrichtenserver benötigt. Weitere Informationen zu erforderlichen Berechtigungen finden Sie unter www. blackberry.com/support im Artikel KB Konfigurieren Sie die Microsoft Exchange-Rechte für das Microsoft Windows-Konto. Diese Berechtigungen ermöglichen die Anmeldung am lokalen Server mit diesem Konto sowie die Ausführung der BlackBerry Professional Software als Windows-Dienst. Starten Sie das MAPI-Subsystem. Diese Aufgabe startet die Nachrichtenschnittstelle und ermöglicht Nachrichtenanwendungen, über eine einzige Microsoft Exchange- Anwendung zu arbeiten. Ermitteln und beheben Sie bekannte Probleme bei der drahtlosen Kalendersynchronisierung mit Microsoft Exchange. Erstellen eines Microsoft Windows-Kontos und einer -Mailbox Sie erstellen und konfigurieren ein Microsoft Windows -Konto und eine -Mailbox im Microsoft Active Directory -Dienst, um die BlackBerry Professional Software auszuführen. Die Komponenten der BlackBerry Professional Software verwenden dieses Konto auch zur Authentifizierung auf dem Microsoft Exchange-Nachrichtenserver. Das Konto darf kein Mitglied der Domänenadministratorengruppe sein. Möglicherweise wird das Microsoft Windows-Konto nicht angezeigt, so dass Sie die Erstellung nicht überprüfen können Klicken Sie auf dem Nachrichtenserver in der Taskleiste auf Start > Alle Programme > Microsoft Exchange > Active Directory-Benutzer und -Computer. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Domänennamen. Doppelklicken Sie im Ordner Builtin auf Administratoren. Klicken Sie auf der Registerkarte Mitglieder auf Hinzufügen. Erstellen Sie ein Konto mit den folgenden Eigenschaften: Name: besadmin -Adresse: Erstellen Sie eine Microsoft Exchang box Gruppenmitgliedschaft: Domänenbenutzer (nicht Domänenadministrator) Kennwort: auf Nie ablaufen setzen 19 Erste Schritte Konfigurieren der Berechtigungen des Microsoft Windows-Kontos Weisen Sie diesem Konto die Berechtigung Senden als für alle Benutzerkonten im Benutzercontainer der Microsoft Active Directory-Domäne Ihres Unternehmens zu. Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE

17 Weitere Informationen zum Recht "Senden als" finden Sie im Artikel KB04707 auf der Website microsoft.com. Weitere Informationen zum Zuweisen des Rechts "Senden als" für mehrere Benutzerkonten finden Sie im Artikel KB auf der Website com. Senden Sie eine Testnachricht, um die neue Mailbox zu aktivieren. Konfigurieren der Berechtigungen des Microsoft Windows-Kontos Konfigurieren Sie die Berechtigungen des Microsoft Windows -Kontos, das Sie für die Installation der BlackBerry Professional Software verwenden möchten. 1. Klicken Sie in der Taskleiste auf dem Host-Server für die BlackBerry Professional Software auf Start > Programme > Verwaltungstools > Lokale Sicherheitsrichtlinie. 2. Erweitern Sie Lokale Richtlinien. 3. Konfigurieren Sie in Zuweisung von Benutzerrechten die folgenden Berechtigungen für das Microsoft WindowsKonto: Lokales Anmelden zulassen (falls nicht standardmäßig zugewiesen) Als Dienst anmelden Klicken Sie in der Taskleiste auf Start > Programme > Verwaltung > Computerverwaltung. Erweitern Sie Systemtools. Erweitern Sie Lokale Benutzer und Gruppen. Klicken Sie auf Gruppen. Klicken Sie im rechten Fensterbereich mit der rechten Maustaste auf Administratoren. Klicken Sie auf Eigenschaften. 9. Klicken Sie auf Hinzufügen. 10. Fügen Sie das Microsoft Windows-Konto zur lokalen Administratorengruppe hinzu. 20 Erste Schritte Konfigurieren der Microsoft Exchange-Rechte für das Microsoft Windows-Konto Konfigurieren der Microsoft Exchange-Rechte für das Microsoft Windows-Konto Konfigurieren der Rechte in Microsoft Exchange Version 5.5 für das Microsoft Windows-Konto Konfigurieren Sie auf dem Host-Server für die BlackBerry Professional Software die Microsoft Exchange-Berechtigungen für das Microsoft Windows -Konto, das Sie für die Installation der BlackBerry Professional Software verwenden möchten. > Konfigurieren Sie das Verwaltungsrecht für das Dienstkonto sowohl im Standort- als auch im Konfigurationscontainer unter Microsoft Exchange Version 5.5 Administrator. Konfigurieren der Microsoft Exchange oder 2003-Rechte für das Microsoft Windows-Konto Konfigurieren Sie auf dem Host-Server, der die BlackBerry Professional Software hosten soll, die Microsoft ExchangeBerechtigungen für das Microsoft Windows -Konto, das Sie für die Installation der BlackBerry Professional Software verwenden möchten. Klicken Sie in der Taskleiste auf Start > Alle Programme > Microsoft Exchange > System Manager. Erweitern Sie Verwaltungsgruppen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Erste Verwaltungsgruppe. Klicken Sie auf Steuerung delegieren. Klicken Sie im Exchange-Assistenten zur Verwaltungsdelegierung auf Weiter. Klicken Sie in der Liste Benutzer und Gruppen auf das Microsoft Windows-Konto. Klicken Sie auf Hinzufügen. Klicken Sie im Fenster Steuerung delegieren in der Dropdown-Liste Rolle auf Exchange-Administrator - Nur Ansicht. 7. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. 8. Erweitern Sie in Erste Verwaltungsgruppe die Option Server. 9. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen des Nachrichtenservers. Klicken Sie auf Eigenschaften. 10. Klicken Sie auf das Microsoft Windows- Konto. 11. Konfigurieren Sie auf der Registerkarte Sicherheit die folgenden Berechtigungen: Senden als Empfangen als Informationsspeicher verwalten Erste Schritte Starten des MAPI-Subsystems Starten des MAPI-Subsystems > Öffnen Sie zum Starten des MAPI-Subsystems den Microsoft Exchange System Manager. Ermitteln und Beheben bekannter Probleme bei der drahtlosen Kalendersynchronisierung mit Microsoft Exchange 1. Gehen Sie zu www. support.microsoft.com, um die folgenden Microsoft Exchange-Artikel zu lesen: Microsoft Exchange-Tool Microsoft Exchange Version 5.5 Administrator Microsoft Exchange 2000 System Manager Microsoft Exchange 2003 System Manager Microsoft-Artikel-ID Ermitteln Sie die Hotfixes, die für die Nachrichtenumgebung Ihres Unternehmens erforderlich sind. Laden Sie die Hotfixes herunter und installieren Sie diese auf dem Host-Server für die BlackBerry Professional Software. 22 Erste Schritte Konfigurieren einer Microsoft Exchange 2007-Nachrichtenumgebung Konfigurieren einer Microsoft Exchange 2007Nachrichtenumgebung Um eine Microsoft Exchange 2007-Nachrichtenumgebung zu konfigurieren, müssen Sie die folgenden Aufgaben durchführen: 4 Erstellen eines Microsoft Exchange 2007-Kontos und einer -Mailbox Das Konto und die Mailbox werden für die Authentifizierung der Komponenten der BlackBerry Professional Software am Microsoft Exchange-Server benötigt. Konfigurieren der Microsoft Windows -Rechte für das Microsoft Exchange-Konto Diese Berechtigungen ermöglichen die Anmeldung am lokalen Server mit diesem Konto sowie die Ausführung der BlackBerry Professional Software als Windows-Dienst. Konfigurieren der Microsoft Exchange 2007-Berechtigungen für das Microsoft Exchange-Konto Zuweisen von Rechten, die BlackBerry-Gerätebenutzern erlauben, Nachrichten in einer Microsoft Exchange 2007Umgebung zu senden Wenn keine Speichergruppe, Datenbank oder Öffentlichen Ordner für Microsoft Exchange Server 2007 installiert sind, aktualisieren Sie nach der Installation und Konfiguration der BlackBerry Professional Software die Registrierung auf dem Host-Server. Erstellen eines Microsoft Exchange 2007-Kontos und einer -Mailbox Sie erstellen und konfigurieren ein Microsoft Exchange-Konto und eine -Mailbox, um die BlackBerry Professional Software auszuführen. Die Komponenten der BlackBerry Professional Software verwenden dieses Konto auch zur Authentifizierung auf dem Microsoft Exchange-Nachrichtenserver Melden Sie sich als Administrator mit dem Recht zum Erstellen eines Kontos am Microsoft Exchange-Server an. Öffnen Sie die Microsoft Exchange- Verwaltungskonsole. Erstellen Sie ein Microsoft Exchange-Konto mit der Bezeichnung "besadmin". Konfigurieren der Microsoft Windows-Rechte des Microsoft ExchangeKontos Klicken Sie auf dem Microsoft Exchange-Server mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz. Klicken Sie auf Verwalten. Erweitern Sie im linken Fensterbereich den Abschnitt Lokale Benutzer und Gruppen. Navigieren Sie zum Ordner Gruppen. Doppelklicken Sie im rechten Fensterbereich auf Administratoren. Klicken Sie auf Hinzufügen. 23 Erste Schritte Konfigurieren der Microsoft Exchange 2007-Rechte für das Microsoft Exchange-Konto Geben Sie in das Feld Geben Sie die Namen der auszuwählenden Objekte ein den Namen besadmin ein. Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE

18 Klicken Sie auf OK. Klicken Sie auf Anwenden. Klicken Sie auf OK. Konfigurieren der Microsoft Exchange 2007-Rechte für das Microsoft Exchange-Konto Öffnen Sie die Microsoft Exchange-Verwaltungsshell. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus: Wenn Sie diese Aktion lokal auf dem Microsoft Exchange Server 2007 ausführen, geben Sie den folgenden Befehl ein: add-exchangeadministrator "BESAdmin" -role ViewOnlyAdmin Wenn Sie diese Aktion von einem anderen Computer aus ausführen, geben Sie den folgenden Befehl ein: set-mailboxserver "<messagingservername>" add-exchangeadministrator "BESAdmin" -role ViewOnlyAdmin 3. Geben Sie den folgenden Befehl ein: set-mailboxserver "<messagingservername>" add-adpermission -user "BESAdmin" -accessrights ExtendedRight -extendedrights Send-As, Receive-As, ms-exch-store-admin Ermöglichen des Sendens von Nachrichten durch BlackBerryGerätebenutzer in einer Microsoft Exchange-Umgebung Klicken Sie auf dem Microsoft Exchange-Server in der Taskleiste auf Start > Verwaltungstools > Active DirectoryBenutzer und -Computer. 2. Klicken Sie im Menü Ansicht auf Erweiterte Funktionen. 3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Domänenstamm. Klicken Sie auf Eigenschaften. 4. Klicken Sie auf der Registerkarte Sicherheit auf Erweitert. 5. Klicken Sie auf Hinzufügen. 6. Geben Sie besadmin ein. 7. Klicken Sie auf Namen überprüfen. 8. Klicken Sie auf OK. 9. Klicken Sie in der Dropdown-Liste Übernehmen für auf Benutzerobjekte. 10. Aktivieren Sie in der Spalte Zulassen das Kontrollkästchen Senden als Erste Schritte Ermöglichen des Sendens von Nachrichten durch BlackBerry- Gerätebenutzer in einer Microsoft ExchangeUmgebung 11. Klicken Sie auf Anwenden. 12. Klicken Sie auf OK. 25 Erste Schritte Konfigurieren einer Nachrichtenumgebung mit IBM Lotus Domino Konfigurieren einer Nachrichtenumgebung mit IBM Lotus Domino Zum Konfigurieren einer IBM Lotus Domino -Umgebung müssen Sie die folgenden Aufgaben durchführen: 5 Erstellen Sie eine Gruppe für BlackBerry Professional Software-Administratoren. Konfigurieren Sie das Serverdokument, um Administratoren das Verschieben von Benutzern in die BlackBerry Domain zu ermöglichen. Konfigurieren Sie das lokale Systemkonto für die Microsoft Windows -Authentifizierung. Konfigurieren Sie das lokale Systemkonto für die Datenbankauthentifizierung. Erstellen einer Gruppe für BlackBerry Professional SoftwareAdministratoren Konfigurieren Sie die IBM Lotus Domino -Nachrichtenumgebung für den Zugriff der entsprechenden Datenbank auf die BlackBerry Professional Software. BlackBerry Professional Software kann nur von Mitgliedern der BlackBerryAdmins-Gruppe verwaltet und konfiguriert werden. Vor Beginn erforderliche Aktion: Stellen Sie sicher, dass die LocalDomainServers-Gruppe den Server beinhaltet, auf dem Sie die BlackBerry Professional Software installieren möchten. 1. Erstellen Sie im Administrationsserververzeichnis eine IBM Lotus Domino-Gruppe mit den folgenden Eigenschaften: Name: BlackBerryAdmins Gruppentyp: Nur Zugriffssteuerungsliste Beschreibung: Benutzer, die Einstellungen für BlackBerry-Gerätebenutzer hinzufügen, entfernen und ändern können. Mitglieder: LocalDomainServers-Gruppe; Benutzer, die die BlackBerry Professional Software verwalten Replizieren Sie die Gruppe im IBM Lotus Domino- Verzeichnis auf dem Host-Server für die BlackBerry Professional Software. 2. Konfigurieren des Serverdokuments, um Administratoren das Verschieben von Benutzern in einer BlackBerry Domain zu ermöglichen Öffnen Sie das Serverdokument für den IBM Lotus Domino -Server, auf dem Sie die BlackBerry Professional Software installieren möchten. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus: 27 Erste Schritte Konfigurieren des lokalen Systemkontos für Microsoft Windows-Authentifizierung Um die Berechtigungen in einer Umgebung mit IBM Lotus Domino Version 6 oder Version 7 zu konfigurieren, fügen Sie im Feld Methoden und Operationen uneingeschränkt ausführen die LocalDomainServers-Gruppe hinzu. Um die Berechtigungen in einer Umgebung mit IBM Lotus Domino Version 5 zu konfigurieren, fügen Sie im Feld Java/JavaScript/COM uneingeschränkt ausführen die LocalDomainServers-Gruppe hinzu. Konfigurieren des lokalen Systemkontos für Microsoft WindowsAuthentifizierung Führen Sie diesen Schritt durch, wenn Sie über ein lokales Systemkonto auf die BlackBerry Professional Software zugreifen möchten, die BlackBerry Configuration Database auf einem anderen Computer installieren möchten oder mithilfe von Microsoft Windows -Authentifizierung eine Verbindung zur BlackBerry Configuration Database herstellen möchten. > Erstellen Sie im Microsoft SQL Server Enterprise Manager oder im Microsoft SQL Server Management Studio ein neues Benutzerkonto mit den folgenden Eigenschaften: Der Benutzername erhält den Namen des Servers für die BlackBerry Professional Software in folgendem Format: <Domäne>\<Computername>$ Als Authentifizierungsmethode ist (vertrauenswürdige) Microsoft Windows-Authentifizierung ausgewählt. Rollen, die zum Ändern der BlackBerry Configuration Database erforderlich sind Konfigurieren des lokalen Systemkontos für die Datenbankauthentifizierung Klicken Sie auf dem Host-Server für die BlackBerry Professional Software in der Taskleiste auf Start > Ausführen. Geben Sie regedit ein. Erstellen Sie unter HKEY_USERS\.DEFAULT\Software\Research In Motion\BlackBerry Enterprise Server\Database die folgenden Zeichenfolgenwerte: Anmeldung: Geben Sie den Namen des Datenbankkontos ein, das über die erforderlichen Rechte verfügt. Kennwort: Geben Sie das Kennwort für das Datenbankkonto ein. Schließen Sie den Registrierungs-Editor Erste Schritte Einrichten der Datenbankverbindung Einrichten der Datenbankverbindung 6 Die BlackBerry Professional Software kann entweder mithilfe der Microsoft Windows -Authentifizierung oder mithilfe der Datenbankauthentifizierung eine Verbindung zur BlackBerry Configuration Database auf dem Microsoft SQL Server herstellen. Wenn Sie die Microsoft Windows-Authentifizierung verwenden, meldet sich der BlackBerry Manager mithilfe des Microsoft Windows- Kontos, mit dem bereits die Anmeldung am Computer erfolgt ist, an der BlackBerry Configuration Database an. Wenn Sie die Datenbankauthentifizierung verwenden, authentifiziert sich der BlackBerry Manager mithilfe der Datenbankinformationen, die bei der Einrichtung der Datenbank konfiguriert wurden, bei der BlackBerry Configuration Database. Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE

19 Weitere Informationen zur Einrichtung der Datenbank und der Datenbankverbindung finden Sie unter support im Artikel KB Festlegen von Rechten für das Verbinden mit der BlackBerry Configuration Database mithilfe der Microsoft WindowsAuthentifizierung Wenn Sie während des Installationsvorgangs der BlackBerry Professional Software eine Verbindung zur BlackBerry Configuration Database mithilfe der Microsoft Windows -Authentifizierung herstellen, muss das verwendete Microsoft Windows-Konto Rechte für den Datenbankserver besitzen. Die Art der Rechte hängt davon ab, welchen Installationstyp Sie wählen und ob Sie die BlackBerry Configuration Database auf demselben Computer wie die BlackBerry Professional Software oder auf einem anderen Datenbankserver erstellen. Festlegen von Microsoft SQL Server-Rechten Führen Sie diesen Schritt nur aus, wenn Sie Microsoft SQL Server 2005 Express während des Installationsvorgangs der BlackBerry Professional Software nicht installieren möchten. Wenn Sie Microsoft Windows -Authentifizierung während des Installationsvorgangs der BlackBerry Professional Software auswählen, weist die Setupanwendung dem Microsoft Windows-Konto, mit dem Sie die Setupanwendung gestartet haben, automatisch die erforderlichen Rechte zu. > Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus: Wenn Sie die BlackBerry Configuration Database auf dem gleichen Server wie die BlackBerry Professional Software erstellen, weisen Sie dem Microsoft Windows-Konto in der BlackBerry Configuration Database Systemadministratorrechte zu. 29 Erste Schritte Festlegen von Microsoft SQL Server- Rechten Wenn Sie die BlackBerry Configuration Database auf einem separaten Server erstellen, weisen Sie dem Microsoft Windows-Konto Serveradministrator- und Datenbankerstellerrechte zu. Wenn Sie Microsoft SQL Server Express 2005 verwenden, weisen Sie auch jeder der folgenden Rollen Systemadministratorrechte zu: SQLAgentUserRole, SQLAgentReaderRole und SQLAgentOperatorRole. 30 Erste Schritte Installieren der BlackBerry Professional Software Installieren der BlackBerry Professional Software 7 Im ersten Schritt des Installationsvorgangs führt die Setupanwendung ein Vorinstallations-Tool aus, um sicherzustellen, dass die Umgebung Ihres Unternehmens die folgenden Anforderungen erfüllt: Anforderungen an das Betriebssystem auf dem Host-Computer für BlackBerry Professional Software Anforderungen an die Nachrichtenserversoftware und an die Umgebung Anforderungen an die Netzwerkumgebung Anforderungen an Datenbanksoftware und -umgebung Anforderungen an die Sicherheitsunterstützung Ggf. Anforderungen an die Virtual Machine Ggf. Neustart kann einige Minuten dauern. 1. Sie auf Weiter. 4. Vervollständigen Sie die Apache TomcatTM- Lizenzvereinbarung. Klicken Sie auf Weiter. 5. Sie sich diese Informationen. Diese werden zum Abschluss der Konfiguration benötigt. Klicken Sie auf Weiter. 7. Sie auf Weiter. 8. Klicken Sie auf Weiter, um die Installation einzuleiten Klicken Sie auf Weiter. Geben Sie auf dem Bildschirm SRP-Einstellung den SRP-Bezeichner und -Authentifizierungsschlüssel ein, den Sie zusammen mit dem Installationspaket erhalten haben. 11. Klicken Sie auf SRP-Schlüssel und -ID überprüfen, um zu überprüfen, ob die Informationen korrekt sind. Klicken Sie auf OK und anschließend auf Weiter. 12. Führen Sie im Fenster des Microsoft Exchange-Servers die folgenden Aktionen aus: Geben Sie im Feld Microsoft Exchange Server den Namen des Nachrichtenservers ein, falls dieser nicht automatisch angezeigt wird. Geben Sie im Feld Mailbox den Namen der für das Microsoft Windows -Konto (das besadmin-konto) erstellten Mailbox ein. Klicken Sie auf Namen überprüfen, um die Informationen zu überprüfen. Klicken Sie auf OK. 13. Aktivieren Sie ggf. das Kontrollkästchen Dienst starten. Sie werden benachrichtigt, wenn die folgenden Dienste gestartet werden: BlackBerry Controller BlackBerry Router BlackBerry Dispatcher BlackBerry MDS Connection Service BlackBerry Policy Service BlackBerry Attachment Service BlackBerry Synchronization Service BlackBerry Alert 14. Klicken Sie auf Fertig stellen. Nach Abschluss erforderliche Aktion: 33 Erste Schritte Wenn beim Starten des BlackBerry Manager ein MAPI-Fehler angezeigt wird, führen Sie folgende Aktionen aus: Klicken Sie in der Taskleiste des Host-Servers für die BlackBerry Professional Software auf Start > MAPI-Profil bearbeiten. Überprüfen Sie den Microsoft Exchange-Servernamen und die Microsoft Exchange-Administrator-Mailbox. Klicken Sie auf OK. Erstellen einer Speichergruppe und Datenbank für Öffentliche Ordner für eine Microsoft Exchange 2007-Nachrichtenumgebung Wenn Microsoft Outlook mit Öffentlichen Ordnern bei der Installation von Microsoft Exchange 2007 nicht bereits installiert war, wurde während der Microsoft Exchange- Installationsanwendung keine Speichergruppe oder Datenbank für Öffentliche Ordner erstellt, die für die BlackBerry Professional Software erforderlich ist. Schließen Sie den Vorgang ob, falls die Speichergruppe und Datenbank für Öffentliche Ordner nicht installiert sind. 1. Klicken Sie auf dem Host-Server für die BlackBerry Professional Software in der Taskleiste auf Start > Ausführen. 2. Geben Sie regedit ein. 3. Navigieren Sie zu HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Windows Messaging Subsystem\Profiles\BlackBerryServer. 4. Suchen Sie den Unterschlüssel Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Unterschlüssel. 6. Klicken Sie auf Ändern. 7. Ändern Sie im Datenfeld Wert das zweite Zahlenpaar zu Klicken Sie auf OK. 9. Navigieren Sie zu HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Windows Messaging Subsystem\Profiles\BlackBerryManager. 10. Suchen Sie den Unterschlüssel Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Unterschlüssel. 12. Klicken Sie auf Ändern. 13. Ändern Sie im Datenfeld Wert das zweite Zahlenpaar zu Klicken Sie auf OK. 15. Schließen Sie den Registrierungs-Editor. 34 Erste Schritte Installieren der BlackBerry Professional Software in einer IBM Lotus Domino-Nachrichtenumgebung Installieren der BlackBerry Professional Software in einer IBM Lotus Domino-Nachrichtenumgebung Hinweis: Im Verlauf der Installation müssen Sie den Server neu starten, der die BlackBerry Professional Software hostet. Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE

20 Der Neustart kann einige Minuten dauern. 1. Melden Sie sich mit einem Administratorkonto, das über die entsprechenden Datenbankberechtigungen verfügt, am Host-Server für die BlackBerry Professional Software an. 2. Klicken Sie auf Start > Verwaltungstools > Dienste. 3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Lotus Domino Server. Klicken Sie auf Eigenschaften. 4. Legen Sie für Starttyp die Option Manuell fest. 5. Klicken Sie im Abschnitt Dienststatus auf Anhalten. 6. Doppelklicken Sie auf die Datei setup.exe in den BlackBerry Professional Software- Installationsmedien. 7. Sie auf Weiter. 8. Vervollständigen Sie die Apache TomcatTM-Lizenzvereinbarung. Klicken Sie auf Weiter. 9. Geben Sie im Bildschirm Installationsinformationen das Kennwort für das Administratorkonto und den Namen des Host-Servers für die BlackBerry Professional Software ein. Klicken Sie auf Weiter. 11. Sie auf Weiter. 12. Klicken Sie auf Weiter, um die Installation einzuleiten. 14. Klicken Sie bei der Aufforderung zum Neustart des Computers auf Ja. Konfigurieren der BlackBerry Professional Software in einer IBM Lotus Domino-Nachrichtenumgebung Melden Sie sich mit dem Konto, mit dem der Installationsvorgang gestartet wurde, am Host-Server für die BlackBerry Professional Software an. Warten Sie anschließend, bis die Setupanwendung neu gestartet wurde. 35 Erste Schritte Konfigurieren der BlackBerry Professional Software in einer IBM Lotus Domino-Nachrichtenumgebung Sie den Datenbanknamen an. Geben Sie den Port an, über den die BlackBerry Professional Software eine Verbindung zur Datenbank herstellt, oder akzeptieren Sie den Standardport (Port 1433). Klicken Sie auf Weiter. Geben Sie auf dem Bildschirm SRP-Einstellung den SRP-Bezeichner und -Authentifizierungsschlüssel ein, den Sie zusammen mit dem Installationspaket erhalten haben. 11. Klicken Sie auf SRP-Schlüssel und -ID überprüfen, um zu überprüfen, ob die Informationen korrekt sind. Klicken Sie auf OK und anschließend auf Weiter. 12. Aktivieren Sie ggf. das Kontrollkästchen Dienst starten. Sie werden benachrichtigt, wenn die folgenden Dienste gestartet werden: BlackBerry Controller BlackBerry Router BlackBerry Dispatcher BlackBerry MDS Connection Service BlackBerry Policy Service BlackBerry Attachment Service BlackBerry Synchronization Service BlackBerry Alert 13. Klicken Sie auf Fertig stellen. 14. Klicken Sie in der Taskleiste des Host-Servers für die BlackBerry Professional Software auf Start > Lotus Domino Server. 15. Klicken Sie auf Domino als Windows-Dienst starten. 36 Erste Schritte Fehlerbehebung beim Installationsvorgang Fehlerbehebung beim Installationsvorgang Ein Drittanbietertool ist nicht erfolgreich installiert worden, und die Setupanwendung für die BlackBerry Professional Software wurde geschlossen Mögliche Lösung Doppelklicken Sie in den Installationsmedien für die BlackBerry Professional Software auf den Ordner Tools. Doppelklicken Sie auf die Setupanwendungsdatei des Tools. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Starten Sie die Setupanwendung der BlackBerry Professional Software neu. 8 Lizenzschlüssel konnte nicht in Datenbank geschrieben werden Diese Meldung wird eventuell angezeigt, wenn Sie versuchen, den CAL-Schlüssel hinzuzufügen. Mögliche Lösung Wenn Sie den Server während des Installationsvorgangs von BlackBerry Professional Software neu starten, müssen Sie sich mit dem gleichen Microsoft Windows -Konto anmelden, mit dem der Installationsvorgang gestartet wurde Schließen Sie die Setupanwendung. Melden Sie sich vom Computer ab. Melden Sie sich am Computer an. Starten Sie die Setupanwendung erneut. Ältere Version festgestellt, jedoch keine Datenbank verfügbar Diese Nachricht erscheint eventuell, wenn Sie die Setupanwendung starten. Die Setupanwendung schließt dann. Mögliche Lösung Die Registrierungsschlüssel, die die BlackBerry Configuration Database identifizieren, müssen im Registrierungseditor vorhanden sein. 1. Klicken Sie auf dem Host-Server für die BlackBerry Professional Software in der Taskleiste auf Start > Ausführen. Geben Sie ein: regedit. 37 Erste Schritte Die Setupanwendung fordert dazu auf, die Installationsmedien für Microsoft.NET Framework Version 1. 1 bereitzustellen Navigieren Sie im linken Fensterbereich zu HKEY_LOCAL_MACHINE\Research In Motion\BlackBerry Enterprise Server \Database. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Database (Datenbank). Klicken Sie auf Neu > Zeichenfolgenwert. Erstellen Sie unter Berücksichtigung der Großund Kleinschreibung die folgenden Zeichenfolgenwerte, falls sie nicht bereits vorhanden sind: DatabaseName: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den neuen Wert. Klicken Sie auf Ändern. Setzen Sie den Wert auf den Namen der BlackBerry Configuration Database. DatabaseServerMachineName: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den neuen Wert. Klicken Sie auf Ändern. Setzen Sie den Wert auf den Computernamen des Host-Servers der BlackBerry Configuration Database. Starten Sie die Setupanwendung erneut. Die Setupanwendung fordert dazu auf, die Installationsmedien für Microsoft. NET Framework Version 1.1 bereitzustellen Problemursache Wenn die Setupanwendung für die BlackBerry Professional Software Microsoft.NET Framework Version 1.1 SP1 auf einem Computer installiert, der eine vormals installierte Version von Microsoft.NET Framework Version 1.1 hostet, fordert Sie die Setupanwendung dazu auf, die Installationsmedien für Microsoft.NET Framework Version 1.1 bereitzustellen. Mögliche Lösung Doppelklicken Sie in den Installationsmedien der BlackBerry Professional Software auf den Ordner Tools. Doppelklicken Sie auf die Datei netfx.msi. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Es ist keine Aufforderung zum Ändern oder Bestätigen des MAPI-Profils durch die Setupanwendung erfolgt Mögliche Lösung Sie können das MAPI-Profil manuell erstellen und ändern Doppelklicken Sie in den Installationsmedien für die BlackBerry Professional Software auf den Ordner Tools. Doppelklicken Sie auf die Datei Fixmapisvc.exe. Stellen Sie sicher, dass die Datei mapisvc.inf unter C:\winnt\system32 oder C:\windows\system32 installiert ist. Klicken Sie in der Taskleiste auf Start > BlackBerry Professional Software > MAPI-Profil bearbeiten. Geben Sie den Microsoft Exchange-Servernamen ein. Klicken Sie auf das mit dem MAPI-Profil verbundene Microsoft Windows -Konto. 38 Erste Schritte ID-Datei konnte nicht geöffnet werden 7. Klicken Sie auf OK. Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE

Erste Schritte. BlackBerry Professional Software. Version: 4.1 Service-Pack: 4

Erste Schritte. BlackBerry Professional Software. Version: 4.1 Service-Pack: 4 BlackBerry Professional Software Version: 4.1 Service-Pack: 4 SWDT305427-305427-0912091433-003 Inhaltsverzeichnis 1 Überblick über die BlackBerry Professional Software... 3 Architektur: BlackBerry Professional

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen

BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen Hardware-en: BlackBerry Enterprise Server Express Die folgenden en gelten für BlackBerry Enterprise Server Express und die BlackBerry Enterprise

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.6 mit Fiery Extended Applications 4.2

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.6 mit Fiery Extended Applications 4.2 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.6 mit Fiery Extended Applications 4.2 Das Softwarepaket Fiery Extended Applications Package v4.2 enthält Fiery Anwendungsprogramme, mit denen Sie bestimmte

Mehr

BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE

BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für BLACKBERRY PROFESSIONAL SOFTWARE FOR MICROSOFT EXCHANGE. Hier finden Sie die Antworten auf alle

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR MICROSOFT EXCHANGE http://de.yourpdfguides.com/dref/1118569

Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR MICROSOFT EXCHANGE http://de.yourpdfguides.com/dref/1118569 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR MICROSOFT EXCHANGE. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre

Mehr

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0.

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0. Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0.2 Ihre Angaben Firma: Ansprechpartner: Abteilung: Straße: Ort: Telefon:

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino. Version: 5.0 Service-Pack: 4. Upgrade-Handbuch

BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino. Version: 5.0 Service-Pack: 4. Upgrade-Handbuch BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino Version: 5.0 Service-Pack: 4 Upgrade-Handbuch Veröffentlicht: 2012-12-18 SWD-20121218152043716 Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht: BlackBerry Enterprise

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange

BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange Version: 5.0 Service-Pack: 3 Kurzanleitung Veröffentlicht: 2011-05-02 SWD-1549966-0503012749-003 Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte mit dem

Mehr

Unterrichtseinheit 10

Unterrichtseinheit 10 Unterrichtseinheit 10 Begriffe zum Drucken unter Windows 2000 Druckgerät Das Hardwaregerät, an dem die gedruckten Dokumente entnommen werden können. Windows 2000 unterstützt folgende Druckgeräte: Lokale

Mehr

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für IBM Lotus Domino und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0.

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für IBM Lotus Domino und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0. Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für IBM Lotus Domino und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0.2 Ihre Angaben Firma: Ansprechpartner: Abteilung: Straße: Ort: Telefon:

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für F-SECURE PSB E- MAIL AND SERVER SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange. Version: 5.0 Service-Pack: 4. Upgrade-Handbuch

BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange. Version: 5.0 Service-Pack: 4. Upgrade-Handbuch BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange Version: 5.0 Service-Pack: 4 Upgrade-Handbuch Veröffentlicht: 2012-12-18 SWD-20121218153216609 Inhaltsverzeichnis 1... 7 2 Planen eines BlackBerry

Mehr

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino. Version: 5.

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino. Version: 5. BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino Version: 5.0 Service-Pack: 4 Installations- und Konfigurationshandbuch Veröffentlicht: 2012-12-18 SWD-20121218151547191 Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht:

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. Access-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. Access-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA Access-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung Bitte

Mehr

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange. Version: 5.

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange. Version: 5. BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange Version: 5.0 Service-Pack: 4 Installations- und Konfigurationshandbuch Veröffentlicht: 2012-12-18 SWD-20121218151942092 Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

Administratorhandbuch. BlackBerry Professional Software für Microsoft Exchange. Version: 4.1 Service-Pack: 4

Administratorhandbuch. BlackBerry Professional Software für Microsoft Exchange. Version: 4.1 Service-Pack: 4 BlackBerry Professional Software für Microsoft Exchange Version: 4.1 Service-Pack: 4 SWD-313211-0911044452-003 Inhaltsverzeichnis 1 Verwalten von Benutzerkonten... 7 Hinzufügen eines Benutzerkontos...

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange

BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange BlackBerry Enterprise Server Express for Microsoft Exchange Version: 5.0 Service-Pack: 3 Funktionsüberblick und Technischer Veröffentlicht: 2011-05-03 SWDT305802-1526466-0503113752-003 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Berechtigungsverwalter 1.0 Installationsanleitung

Berechtigungsverwalter 1.0 Installationsanleitung Berechtigungsverwalter 1.0 Installationsanleitung Copyright Copyright 2008-2012 SharePointBoost Co., Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Alle in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen sind urheberrechtlich

Mehr

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Novell Groupwise und BlackBerry Enterprise Server 5.0.1

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Novell Groupwise und BlackBerry Enterprise Server 5.0.1 Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Novell Groupwise und BlackBerry Enterprise Server 5.0.1 Ihre Angaben Firma: Ansprechpartner: Abteilung: Straße: Ort: Telefon: Fax:

Mehr

Pre-Installation Check BlackBerry Enterprise 4.1 für Microsoft Exchange

Pre-Installation Check BlackBerry Enterprise 4.1 für Microsoft Exchange Pre-Installation Check BlackBerry Enterprise 4.1 für Microsoft Exchange Version 1.1 Sämtliche geistige Eigentumsrechte verbleiben bei Vodafone, Research In Motion bzw. deren Lizenzgeber. Es ist nicht gestattet,

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Installations- & Konfigurationsanleitung

Installations- & Konfigurationsanleitung Installations- & Konfigurationsanleitung Inhaltsverzeichnis Voraussetzungen... 3 Installation... 4 Schritt für Schritt... 4 Administrationsanleitung... 5 NABUCCO Groupware Rollen... 5 Konfiguration - Schritt

Mehr

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server 5.0.2

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server 5.0.2 Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server 5.0.2 Ihre Angaben Firma: Ansprechpartner: Abteilung: Straße: Ort: Telefon: Fax:

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung MCS-Inkasso für Energielieferung ID-No. EE.DS.ENE.10.D2.B Installationsanleitung Ausgabe: 1326 www.elektron.ch Elektron AG CH-8804 Au ZH Inhalt 1 Allgemeines zu dieser Anleitung... 3 2 Anforderungen an

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Installationshandbuch zum FAX L-Treiber

Installationshandbuch zum FAX L-Treiber Deutsch Installationshandbuch zum FAX L-Treiber User Software CD-ROM.................................................................. 1 Treiber und Software.............................................................................

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

SQL Server 2014 Installationsanleitung

SQL Server 2014 Installationsanleitung SQL Server 2014 Installationsanleitung Inhalt 1 Einleitung... 2 2 Installation... 2 3 Konfiguration... 4 3.1 Remoteverbindungen zulassen... 4 3.2 Protokolle aktivieren... 4 3.3 SQL Server Browser Dienst...

Mehr

Immo Meets Office Easy Office Storage Easy Outlook Storage Handbuch

Immo Meets Office Easy Office Storage Easy Outlook Storage Handbuch Immo Meets Office Easy Office Storage Easy Outlook Storage Handbuch 1 2 Inhaltsverzeichnis 1 Systemvoraussetzungen... 3 2 Vor der Installation... 3 3 Installation... 3 3.1 Voraussetzungen... 4 3.2 Installationsbeginn...

Mehr

HOSTED SHAREPOINT. Skyfillers Kundenhandbuch. Generell... 2. Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2

HOSTED SHAREPOINT. Skyfillers Kundenhandbuch. Generell... 2. Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 HOSTED SHAREPOINT Skyfillers Kundenhandbuch INHALT Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 Mac OS X... 5 Benutzer & Berechtigungen...

Mehr

Cisco AnyConnect VPN Client - Anleitung für Windows XP

Cisco AnyConnect VPN Client - Anleitung für Windows XP Cisco AnyConnect VPN Client - Anleitung für Windows XP 1 Allgemeine Beschreibung 2 2 Übersicht der notwendigen Schritte für Installation und Verwendung 2 3 Voraussetzungen für VPN Verbindungen mit Cisco

Mehr

HP PhotoSmart 1215/1218-Farbdrucker Netzwerkhandbuch für Windows

HP PhotoSmart 1215/1218-Farbdrucker Netzwerkhandbuch für Windows HP PhotoSmart 1215/1218-Farbdrucker Netzwerkhandbuch für Windows Inhaltsverzeichnis 1 Verwenden des Druckers im Netzwerk.............................................1 2 Lokale Freigabe der Druckerverbindung............................................2

Mehr

EXPOSÉ Software für Immobilienprofis!

EXPOSÉ Software für Immobilienprofis! node Outlook PlugIn Einrichtung der Outlook- Anbindung auf Home - Home - Premium - Versionen Beachten Sie bitte, dass die Versionen Home- & Home- Premium von Windows 7 & Windows Vista nur bedingt sinnvoll

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

Hosted Email Security Active Directory-Synchronisierungstool Benutzerhandbuch

Hosted Email Security Active Directory-Synchronisierungstool Benutzerhandbuch TREND MICRO Hosted Email Security Active Directory-Synchronisierungstool Benutzerhandbuch Integrieren Sie Schutz gegen E-Mail-Bedrohungen in einen gehosteten Dienst m s Nachrichtensicherheit Trend Micro

Mehr

BlackBerry Enterprise Server. Version: 5.0 Service Pack: 4. Referenzhandbuch

BlackBerry Enterprise Server. Version: 5.0 Service Pack: 4. Referenzhandbuch BlackBerry Enterprise Server Version: 5.0 Service Pack: 4 Referenzhandbuch Veröffentlicht: 2013-06-13 SWD-20130613140559241 Inhalt 1 Administratorrollen und Berechtigungen...4 2 Erstellen von Rollen...

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE http://de.yourpdfguides.com/dref/1118642

Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE http://de.yourpdfguides.com/dref/1118642 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für BLACKBERRY ENTERPRISE SERVER FOR NOVELL GROUPWISE. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Konfigurieren eines Webservers

Konfigurieren eines Webservers Unterrichtseinheit 12: Konfigurieren eines Webservers Erleichterung der Organisation und des Verwaltens von Webinhalten im Intranet und Internet. Übersicht über IIS: Der IIS-Dienst arbeitet mit folgenden

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino

BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino Version: 5.0 Service-Pack: 3 Funktionsüberblick und Technischer Veröffentlicht: 2011-05-03 SWDT305802-1526466-0503105634-003 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Wechsel von Blackberry auf iphone

Wechsel von Blackberry auf iphone Wechsel von Blackberry auf iphone 3 Schritte für den Wechsel von Blackberry auf iphone. Bitte halten Sie für die Einrichtung Ihre Apple ID bereit. Erforderlich 1. Schritt: Neues iphone einrichten 2. Schritt:

Mehr

Inhalt. rza software & business solutions

Inhalt. rza software & business solutions Inhalt Installation des SQL Server 2008...3 Schritt 1: Laden Sie Microsoft.NET Framework 3.5 SP1...5 Schritt 2: Installieren Sie die Updates für.net Framework...5 Schritt 3: Laden Sie Windows Installer

Mehr

Migration-Checkliste für BlackBerry Enterprise 4.0 auf BlackBerry Enterprise 4.1 für Lotus Domino

Migration-Checkliste für BlackBerry Enterprise 4.0 auf BlackBerry Enterprise 4.1 für Lotus Domino Migration-Checkliste für BlackBerry Enterprise 4.0 auf BlackBerry Enterprise 4.1 für Lotus Domino Version 1.0 Sämtliche geistige Eigentumsrechte verbleiben bei Vodafone, Research In Motion bzw. deren Lizenzgeber.

Mehr

Handy-Synchronisation Inhalt

Handy-Synchronisation Inhalt Handy-Synchronisation Inhalt 1. allgemeine Einstellungen... 2 1.1. Anlegen eines SyncAccounts... 2 1.1.1. Synchronisation über eigenen Exchange-Server... 3 1.1.2. gehostete Synchronisation... 5 1.2. Synchronisations-Einstellungen...

Mehr

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange. Version: 5.0 Service Pack: 4

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange. Version: 5.0 Service Pack: 4 BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange Version: 5.0 Service Pack: 4 Installations- und Konfigurationshandbuch Veröffentlicht: 2013-06-18 SWD-20130618165051029 Inhalt 1 Übersicht: BlackBerry

Mehr

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29)

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der

Mehr

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für IBM Lotus Domino und BlackBerry Enterprise Server 5.0.2

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für IBM Lotus Domino und BlackBerry Enterprise Server 5.0.2 Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für IBM Lotus Domino und BlackBerry Enterprise Server 5.0.2 Ihre Angaben Firma: Ansprechpartner: Abteilung: Straße: Ort: Telefon: Fax:

Mehr

BlackBerry Enterprise Server für Novell GroupWise. Version: 5.0 Service Pack: 4. Upgrade-Handbuch

BlackBerry Enterprise Server für Novell GroupWise. Version: 5.0 Service Pack: 4. Upgrade-Handbuch BlackBerry Enterprise Server für Novell GroupWise Version: 5.0 Service Pack: 4 Upgrade-Handbuch Veröffentlicht: 2013-06-13 SWD-20130613155810136 Inhalt 1 Übersicht: BlackBerry Enterprise Server...7 2 Planen

Mehr

Installationsanleitung MS SQL Server 2005. für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung. Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold

Installationsanleitung MS SQL Server 2005. für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung. Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Installationsanleitung MS SQL Server 2005 für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Inhaltsverzeichnis 1. GRUNDSÄTZLICHES... 3 2. SQLExpress Installationsanleitung

Mehr

Cisco AnyConnect VPN Client - Anleitung für Windows7

Cisco AnyConnect VPN Client - Anleitung für Windows7 Cisco AnyConnect VPN Client - Anleitung für Windows7 1 Allgemeine Beschreibung 2 2 Voraussetzungen für VPN Verbindungen mit Cisco AnyConnect Software 2 2.1 Allgemeine Voraussetzungen... 2 2.2 Voraussetzungen

Mehr

Backup Exec 2012. Kurzanleitung zur Installation

Backup Exec 2012. Kurzanleitung zur Installation Backup Exec 2012 Kurzanleitung zur Installation Installation In diesem Dokument werden folgende Themen behandelt: Systemanforderungen Checkliste vor der Installation für Backup Exec Installieren einer

Mehr

Migrationshandbuch. BlackBerry Professional Software für Microsoft Exchange. Version: 4.1 Service-Pack: 4

Migrationshandbuch. BlackBerry Professional Software für Microsoft Exchange. Version: 4.1 Service-Pack: 4 BlackBerry Professional Software für Microsoft Exchange Version: 4.1 Service-Pack: 4 SWD-314931-0912090712-003 Inhaltsverzeichnis 1 Info zur BlackBerry Professional Software... 3 Migration auf die BlackBerry

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 Bevor Sie IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager installieren und mit dem Tool arbeiten können,

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium ST Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium ST Installationsleitfaden ACT! 10 Premium

Mehr

Einführung... 3 MS Exchange Server 2003... 4 MS Exchange Server 2007 Jounraling für Mailboxdatabase... 6 MS Exchange Server 2007 Journaling für

Einführung... 3 MS Exchange Server 2003... 4 MS Exchange Server 2007 Jounraling für Mailboxdatabase... 6 MS Exchange Server 2007 Journaling für Einführung... 3 MS Exchange Server 2003... 4 MS Exchange Server 2007 Jounraling für Mailboxdatabase... 6 MS Exchange Server 2007 Journaling für einzelne Mailboxen... 7 MS Exchange Server 2010... 9 POP3-Service

Mehr

2. Funktionsprinzip der GAEB-Konverter Netzwerklizenz

2. Funktionsprinzip der GAEB-Konverter Netzwerklizenz 1. Allgemeines Bei der Installation des GAEB-Konverters in einem Netzwerk wird zwischen der Installation von Einzelplatzlizenzen mit gemeinsamen Datenzugriff und einer Netzwerklizenz unterschieden. Im

Mehr

Nuance Mobile Kurzanleitung

Nuance Mobile Kurzanleitung Nuance Mobile 2 Inhalt 3 Voraussetzungen Hardware Software 3 Installieren von Nuance Mobile Server 3 Konfigurieren von Nuance Mobile mit dem Konfigurationsmanager Konfiguration der Datenbank Konfiguration

Mehr

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server für IBM Lotus Domino. Version: 5.0 Service Pack: 4

Konfigurationshandbuch. Installations- und. BlackBerry Enterprise Server für IBM Lotus Domino. Version: 5.0 Service Pack: 4 BlackBerry Enterprise Server für IBM Lotus Domino Version: 5.0 Service Pack: 4 Installations- und Konfigurationshandbuch Veröffentlicht: 2013-06-11 SWD-20130611104956401 Inhalt 1 Übersicht: BlackBerry

Mehr

Mobilgeräteverwaltung

Mobilgeräteverwaltung Mobilgeräteverwaltung Das Mobility Management-Tool ist ein Add-on zur LANDesk Management Suite, mit dem Sie mobile Geräte erkennen können, die auf Microsoft Outlook-Postfächer auf Ihrem System zugreifen.

Mehr

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac A Desktop Security Installationshilfe Symantec Endpoint Protection. für Windows/Mac Inhalt. Systemvoraussetzung & Vorbereitung S. Download der Client Software (Windows) S. 4 Installation am Computer (Windows)

Mehr

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Redisys Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Vorwort... 2 2. Vorbereitung zur Installation... 3 3. Systemvoraussetzungen... 4 4. Installation Redisys Version... 5 5.

Mehr

Verwendung von GoToAssist Remote-Support

Verwendung von GoToAssist Remote-Support Verwendung von GoToAssist Remote-Support GoToAssist Remote-Support bietet sowohl Live-Support als auch die Möglichkeit, auf entfernte, unbemannte Computer und Server zuzugreifen und diese zu steuern. Der

Mehr

Novell Filr 1.0.2 Desktopanwendung für Windows Kurzanleitung

Novell Filr 1.0.2 Desktopanwendung für Windows Kurzanleitung Novell Filr 1.0.2 Desktopanwendung für Windows Kurzanleitung Februar 2014 Novell Kurzanleitung Mit Novell Filr können Sie von Ihrem Desktop, über einen Browser oder von einem Mobilgerät unkompliziert auf

Mehr

BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange

BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange Version: 5.0 Service-Pack: 3 Installations- und Konfigurationshandbuch Veröffentlicht: 2011-08-29 SWD-1645636-0829114747-003 Inhaltsverzeichnis 1 Verlauf

Mehr

Installationsanleitung Microsoft Dynamics NAV Classic Datenbank-Server

Installationsanleitung Microsoft Dynamics NAV Classic Datenbank-Server Installationsanleitung Microsoft Dynamics NAV Classic Datenbank-Server Diese Anleitung beschreibt die Installation eines oder mehrerer Microsoft Dynamics NAV 2009 Classic Datenbank-Server im Unterrichtsnetz.

Mehr

Handbuch. Smart Card Login (SuisseID) Version 2.0. 14. Juni 2012. QuoVadis Trustlink Schweiz AG Seite [0]

Handbuch. Smart Card Login (SuisseID) Version 2.0. 14. Juni 2012. QuoVadis Trustlink Schweiz AG Seite [0] Handbuch Smart Card Login (SuisseID) Version 2.0 14. Juni 2012 QuoVadis Trustlink Schweiz AG Seite [0] Inhalt 1.0 Ziel und Zweck dieses Dokuments... 2 2.0 Vorraussetzungen... 2 3.0 Zertifikate bereitstellen...

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Mobile. Produktversion: 3

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Mobile. Produktversion: 3 Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Mobile Produktversion: 3 Stand: Januar 2013 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control...3 2 Einleitung...4 3 Anmeldung am Self Service Portal...5 4 Einrichten

Mehr

Migrationshandbuch. BlackBerry Professional Software für IBM Lotus Domino. Version: 4.1 Service-Pack: 4

Migrationshandbuch. BlackBerry Professional Software für IBM Lotus Domino. Version: 4.1 Service-Pack: 4 BlackBerry Professional Software für IBM Lotus Domino Version: 4.1 Service-Pack: 4 SWD-315666-0912100348-003 Inhaltsverzeichnis 1 Info zur BlackBerry Professional Software... 3 Migration auf die BlackBerry

Mehr

BlackBerry Enterprise Server für IBM Lotus Domino. Version: 5.0 Service Pack: 4. Upgrade-Handbuch

BlackBerry Enterprise Server für IBM Lotus Domino. Version: 5.0 Service Pack: 4. Upgrade-Handbuch BlackBerry Enterprise Server für IBM Lotus Domino Version: 5.0 Service Pack: 4 Upgrade-Handbuch Veröffentlicht: 2013-06-12 SWD-20130612165433191 Inhalt 1 Übersicht: BlackBerry Enterprise Server...7 2 Planen

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino

BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino BlackBerry Enterprise Server Express for IBM Lotus Domino Version: 5.0 Service-Pack: 3 Administratorhandbuch Veröffentlicht: 2011-05-03 SWDT487521-1547341-0503113142-003 Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht:

Mehr

Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen

Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen Authentifizierung, Autorisierung und sichere Kommunikation Auf der Orientierungsseite finden Sie einen Ausgangspunkt und eine vollständige Übersicht zum Erstellen

Mehr

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Beim Installieren und Konfigurieren von IBM (R) Cognos (R) Express (R) führen Sie folgende Vorgänge aus: Sie kopieren die Dateien für alle

Mehr

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergegeben werden. Kontakt: EveryWare AG

Mehr

Erste Schritte mit Citrix ShareFile

Erste Schritte mit Citrix ShareFile Leitfaden Erste Schritte mit Citrix ShareFile Lernen Sie die grundlegenden Schritte zu Ihrem ShareFile-Konto und erhalten Sie Antworten auf einige der am häufigsten gestellten Fragen zur Bedienung. ShareFile.com

Mehr

Schnellstart: Registrieren Sie sich für das Microsoft Business Center

Schnellstart: Registrieren Sie sich für das Microsoft Business Center Schnellstart: Registrieren Sie sich für das Microsoft Business Center Kundenanleitung Im Microsoft Business Center können Personen in Ihrer Organisation, abhängig von ihrer jeweiligen Rolle, Kaufverträge

Mehr

JobServer Installationsanleitung 08.05.2013

JobServer Installationsanleitung 08.05.2013 JobServer sanleitung 08.05.2013 Der JobServer ist ein WCF Dienst zum Hosten von Workflow Prozessen auf Basis der Windows Workflow Foundation. Für die wird das Microsoft.NET Framework 3.5 und 4.0 vorausgesetzt.

Mehr

IBM SPSS Modeler Text Analytics für Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Text Analytics für Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Text Analytics für Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Text Analytics Server kann so installiert und konfiguriert werden, dass es auf einem Rechner ausgeführt werden kann,

Mehr

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Gültig ab: 01.04.2008 Neben den aufgeführten Systemvoraussetzungen gelten zusätzlich die Anforderungen,

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

INSTALLATIONSANLEITUNG der Version 2.1 (Jänner 2014)

INSTALLATIONSANLEITUNG der Version 2.1 (Jänner 2014) ANHANG A INSTALLATIONSANLEITUNG der Version 2.1 (Jänner 2014) Seite A2 1. Anhang A - Einleitung Bei der Installation wird zwischen Arbeitsplatzinstallation (Client) und Serverinstallation unterschieden.

Mehr

Warenwirtschaft Handbuch - Administration. 2013 www.addware.de

Warenwirtschaft Handbuch - Administration. 2013 www.addware.de Warenwirtschaft Handbuch - Administration 2 Warenwirtschaft Inhaltsverzeichnis Vorwort 0 Teil I Administration 3 1 Datei... 4 2 Datenbank... 6 3 Warenwirtschaft... 12 Erste Schritte... 13 Benutzerverwaltung...

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Stand: 09/2015 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Alle Werke der medatixx GmbH & Co. KG einschließlich ihrer Teile sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der

Mehr

Receiver Updater für Windows 4.0 und 3.x

Receiver Updater für Windows 4.0 und 3.x Receiver Updater für Windows 4.0 und 3.x 2015-04-20 13:22:23 UTC 2015 Citrix Systems, Inc. All rights reserved. Terms of Use Trademarks Privacy Statement Inhalt Receiver Updater für Windows 4.0 und 3.x...

Mehr

BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange. Version: 5.0 Service Pack: 4. Upgrade-Handbuch

BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange. Version: 5.0 Service Pack: 4. Upgrade-Handbuch BlackBerry Enterprise Server für Microsoft Exchange Version: 5.0 Service Pack: 4 Upgrade-Handbuch Veröffentlicht: 2013-06-19 SWD-20130619095756248 Inhalt 1 Übersicht: BlackBerry Enterprise Server...8 2

Mehr

Installationsanleitung pixel-fox

Installationsanleitung pixel-fox Installationsanleitung pixel-fox Stand 8/2015 V7 (DE) - Änderungen und Irrtümer vorbehalten! Systemvoraussetzungen: Im folgenden finden Sie die allgemeinen Systemvoraussetzungen für den Einsatz von pixel-fox

Mehr

Inhaltsverzeichnis ERWEITERUNG. 26. Januar 2014 RECORDTIME ENTERPRISE (LINUX) BENUTZERANLEITUNG-

Inhaltsverzeichnis ERWEITERUNG. 26. Januar 2014 RECORDTIME ENTERPRISE (LINUX) BENUTZERANLEITUNG- Inhaltsverzeichnis Installation... 2 Installation Microsoft SQL Server... 2 Installation Wine... 2 Installation FreeTDS und unixodbc... 2 Installation RecordTime... 3 Konfiguration... 3 Konfiguration Microsoft

Mehr

SiriusDataCS Installationsanleitung. SiriusDataCS Installation. 11.11.2013 Seite 1 / 12

SiriusDataCS Installationsanleitung. SiriusDataCS Installation. 11.11.2013 Seite 1 / 12 SiriusDataCS Installation 11.11.2013 Seite 1 / 12 Inhalt I. INSTALLATIONSSZENARIEN... 3 II. SYSTEMVORAUSETZUNGEN... 4 1. INSTALLATION MICROSOFT SQL DATENBANK... 5 1.1. ANDERE VERSIONEN DES MICROSOFT SQL

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Inhaltsverzeichnis Installationsoptionen... 3 Installation von RM TM Easiteach TM Next Generation... 4 Installation von Multimedia Asset Pack... 10 Installation von Text to speech

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Inhaltsverzeichnis Installationsoptionen... 3 Installation von RM TM Easiteach TM Next Generation... 4 Installation von Corbis Multimedia Asset Pack... 10 Installation von Text to

Mehr

ProAccess SPACE 2.0. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren SALTO Partner oder:

ProAccess SPACE 2.0. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren SALTO Partner oder: ProAccess SPACE 2.0 SALTO stellt mit diesem Dokument seinen Kunden und Partnern eine Checkliste für die Netzwerk- und IT-Voraussetzungen der Web-basierten Managementsoftware ProAccess SPACE bereit. Es

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD 1. Hard- Softwarevoraussetzungen für die Installation Hardware Prozessor Arbeitsspeicher Freier Festplattenplatz

Mehr

Installation und Konfiguration des SQL-Server. Beispiel: SQL-Server 2008 Express. Seite 1 von 20

Installation und Konfiguration des SQL-Server. Beispiel: SQL-Server 2008 Express. Seite 1 von 20 Installation und Konfiguration des SQL-Server Beispiel: SQL-Server 2008 Express Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis 1. Installation SQL-Server 2008 Express... 3 1.1 Voraussetzungen für Installation SQL-Server

Mehr

Installation MSSQL 2008 Express SP3 auf Windows 8

Installation MSSQL 2008 Express SP3 auf Windows 8 Installation MSSQL 2008 Express SP3 auf Windows 8 Installation MSSQL 2008 Express SP3 auf Windows 8 28.01.2013 2/23 Installation MSSQL 2008 Express Edition SP3... 3 Installation SQL Server 2008 Management

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium EX Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium EX Installationsleitfaden ACT! 10 Premium

Mehr