Mieter. Klasse. als. Eine. Tipps für kleine Küchen. Projekt Falken hagener Feld. Die GEWOBAG erklärt Schülern das Thema Mieten auf ganz praktische Art

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mieter. Klasse. als. Eine. Tipps für kleine Küchen. Projekt Falken hagener Feld. Die GEWOBAG erklärt Schülern das Thema Mieten auf ganz praktische Art"

Transkript

1 AUSGABE 1 / 2009 ganz gross Tipps für kleine Küchen ganz engagiert Projekt Falken hagener Feld Eine Klasse als Mieter Die GEWOBAG erklärt Schülern das Thema Mieten auf ganz praktische Art Gewobag Bonus Gewinne & Online-Service

2 2 rundblick s Liebe Leserinnen und Leser, GEWOBAG-News Magazine und Zeitungen sind seit Monaten voll von Meldungen über die Wirtschaftskrise. In berlinerleben berichten wir dagegen über ganz andere Themen. Den Problemen an den Finanzmärkten zum Trotz ist die GEWOBAG gut aufgestellt, Sie können sich weiterhin auf unseren Service verlassen. In diesem Jahr starten wir das größte Bauprogramm seit Jahren: Mehr als 80 Millionen Euro wird die GEWOBAG in ihre Objekte investieren. Das hohe Investitionsvolumen wird sowohl für die Verbesserung der Wohnqualität, als auch für Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz verwendet, denn die GEWOBAG fühlt sich als kommunales Unternehmen in einer besonderen Verantwortung. Im Januar haben wir deshalb zusammen mit fünf weiteren Berliner Wohnungsbaugesellschaften eine Klimaschutzvereinbarung unterzeichnet. Beispielhaft im Sinne einer verbesserten Energieeffizienz ist die ehemalige Reichsforschungssiedlung Spandau Haselhorst, die seit 2003 mit einer Investition von rund 66 Millionen Euro modernisiert wird dies alles unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes. Aber nicht nur der Umweltschutz hat in den letzten Jahren bei der GEWOBAG enorm an Wichtigkeit gewonnen, auch im Bereich des sozialen Zusammenhalts und der aktiven Stadtteilarbeit engagieren wir uns mehr denn je. Bestes aktuelles Beispiel ist die Wohnumfeldverbesserung im Falkenhagener Feld (siehe Seite 20). Eine spannende Lektüre von berlinerleben mit Infos rund um die GEWOBAG sowie ums Wohnen und Wohlfühlen wünschen Ihnen Hendrik Jellema Mitglied des Vorstandes Inhalt Markus Terboven Mitglied des Vorstandes Rundblick Kiez & Quer: Berliner Leben und GEWOBAG-Meldungen Seite 2 9 Einblick Integration: Boxen verbindet, wie das GEWOBAG-Projekt Wir aktiv. Boxsport & mehr in Schöneberg-Nord zeigt Seite Gemeinsam wohnen: Aktive Mieter im Falkenhagener Feld Seite Durchblick Saubere Sache: Frühjahrsputz mit System Seite Testmieter: Schüler zu Gast in GEWOBAG-Wohnungen Seite Blickpunkt & Weitblick Rechnen leicht gemacht: Als erstes mathematisches Mitmach-Museum der Welt bezeichnet sich die Wanderausstellung Mathematikum (siehe auch Anhand von zahlreichen Exponaten, die bewegt, betrachtet oder zusammengebaut werden, öffnet die Ausstellung eine neue Tür zu einem ganz anderen Wissenschaftsverständnis. Ende Februar war Mathematikum auch im Berliner Fontane-Haus zu sehen, unterstützt von Azubis der GEWOBAG, die den interessierten Besuchern Aufgaben aus der Wohnungswirtschaft stellten ohne dass sie sich gleich über Algorithmen den Kopf zerbrechen mussten. Stattdessen stand das Aha-Erlebnis im Vordergrund. Neues GEWOBAG-Servicebüro: Wie aktiv die GEWOBAG in Sachen Wohnumfeldentwicklung für die Bereicherung der Wohn- und Lebensqualität im Falkenhagener Feld ist, kann man auf Seite 20 und 21 nachlesen. Dazu gehört auch der GEWOBAG-Service vor Ort. Anfang März hat die GEWOBAG deshalb ihr neues Servicebüro im Kraepelinweg 3 eröffnet. Es ist ein weiterer Mosaikstein für die aktive Quartiersarbeit und das soziale Unterund Miteinander. Ganz groß: Tipps für kleine Küchen Seite Termine: Vor Ort mit der GEWOBAG Seite 22 Preisrätsel: Gewinnen Sie einen Ökostaubsauger Seite 23 Fotos: Klaus Dombrowsky, GEWOBAG, Heiko Laschitzki, Bernhardt Link, tina merkau, Sönke tollkühn

3 3 Neunzig Jahre in Berlin aktiv Am 14. Mai wird die GEWOBAG 90, doch ihre Aufgabe als sozial orientiertes Wohnungsunternehmen ist seit 1919 unverändert wichtig und aktuell. Die Anfänge In der Weimarer Republik war Wohnraum im rasch wachsenden Berlin rar. Das erste große und sozial orientierte Bauprojekt in Berlin war die Reichsforschungssiedlung Haselhorst, bei der zwischen 1930 und 1934 rund Klein wohnungen entstanden. Heute steht die denkmalgeschützte Siedlung für vorbild liche Energieeffizienz und wird von der GEWOBAG weiterentwickelt. Die Siedlung in Haselhorst (Spandau): rechts im Jahr 1934, ganz rechts nach der Modernisierung im Jahr Die Nachkriegszeit Nach 1945 lag Berlin in Trümmern und bis in die 50er-Jahre waren preiswerte Wohnungen knapp. Unter Federführung der GEWOBAG entstanden unter anderem im Grünen gelegene Wohnsiedlungen in Hakenfelde und in Charlottenburg-Nord. Erholung in der Natur boten auch neue Wohnungen in Borsigwalde, nahe dem Tegeler Forst und dem Tegeler See. Links: Richtfest in Hakenfelde im Jahr 1960, ganz links: Festakt zur Errichtung der Wohnung in Charlottenburg im Jahr Die Gegenwart Heute gehört die GEWOBAG mit rund bewirtschafteten Mieteinheiten zu den marktführenden Immobilienunternehmen in Berlin und Brandenburg. Als städtische Gesellschaft hat sie dabei immer die Verantwortung für die soziale Entwicklung, darunter die Wohnumfeldverbesserung und die Energieeffizienz, im Blick und steht mit ihrem Immobilienbestand für die Vielfalt Berlins. Rechts: Eckgebäude in der Fehrbelliner Straße in Prenzlauer Berg, ganz rechts: Zentrale der GEWOBAG im Bottroper Weg in Reinickendorf.

4 4 rundblick Gewobag online Weitere Infos und Tipps zum Thema finden Sie online unter: Die Farbe macht s Von Kokos bis Safran: Gelb fördert das Denkvermögen und die Konzentration. Und: Gelb hebt gleich die Stimmung, weil die Farbe optimistisch stimmt. Die Ausgleichsfarbe zu Gelb ist Lila, sie holt auf sanfte Weise zurück auf den Boden der Tatsachen. Farbe bekennen Richtig eingesetzt können Farben motivieren, sich kalt oder warm anfühlen und sogar die Stimmung beeinflussen. Wie Farben das Ambiente in der Wohnung prägen, demonstriert der Bild band von Juliette Berkhout. Schönes Wohnen mit Farbe, OZ Verlag, 182 S., ISBN: , 19,90 Euro Farbe bringt Schwung in unser Leben außerdem beeinflusst sie unsere Stimmung. Damit bei der Farbauswahl nichts schiefläuft, sollte man die richtige Farbflächenaufteilung berücksichtigen. Die Faustformel: 60 Prozent Hauptfarbe, 30 Prozent Kontrastfarbe und 10 Prozent für Akzente. Egal, ob das Farbmischverhältnis pro Wand oder für ein ganzes Zimmer angewendet wird mit dem Dreiklang wirkt es stets harmonisch. Bei der Suche nach dem richtigen Anstrich, bieten Baumärkte mittlerweile einen Testfarbenservice an: Eine kleine Menge der gewünschten Farbe kann so an einer unauffälligen Stelle ausprobiert werden. Dann sieht man, welchen Charakter der neue Anstrich nach dem Trocknen hat. Hilfestellung bietet der Color-Designer unter Dekoideen mit Farbe unter Von Perlrosa bis Rubin: Rot stimuliert die Muskeln und den Pulsschlag und regt zum Handeln an. Aber Vorsicht: Zu viel Rot oder zu grelles Rot kann aggressiv machen, darum besser leichte Abstufungen hin zu Rosa oder Flieder wählen. Von Avocado bis Tannengrün: Grün ist die Farbe der Frische. Sie fördert eine konzentrierte und meditative Stimmung und lässt aufatmen. Als Ausgleichsfarbe sorgt Rot für mehr Schwung. Blau und Grün wirken eher besänftigend. Von Schneeweiß bis Creme: Weiß ist die wohl vielseitigste Wohnfarbe und alles andere als kalt oder kühl es kommt nur darauf an, in welcher Gesellschaft sie sich befindet, dann wirkt sie sinnlich, frisch oder beruhigend. Fotos: berlin haushoch, tina merkau, muehlhaus & moers

5 5 Berlin haushoch Kiezmagazin mit Biss Charlottenburg ist speziell. Der Kiez rund um das Schloss Charlottenburg ist geprägt von seinem besonderen Charme, dem sich Alexandra Bald, Esra Rotthoff und Ana Lessing auf ihre eigene Art genähert haben. Die Herausgeberinnen von Berlin Haushoch haben nach Marzahn und Wedding für die dritte Ausgabe Charlottenburg ins Visier genommen. Unterstützt wurde das Herausgeberinnentrio von der GEWOBAG, indem die Redaktionsräume in der Danckelmannstraße für ihre Arbeit in Charlottenburg kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Seit dem 20. Februar ist die dritte Ausgabe am Kiosk und präsentiert einen spannenden Querschnitt: Neben dem Charlottenburg-ABC findet sich unter anderem ein Streifzug durch typische Fachgeschäfte und eine Reportage über Berliner Zimmer im Kiez, die in Charlottenburg immer etwas größer ausfallen. Ebenso spannend: Die Fotostrecke über Rosa Nonnen, sprich: die Dienerinnen des Heiligen Geistes von der Ewigen An betung. Die Nonnen dürfen kaum Besuch empfangen und das Kloster nicht verlassen. Charlottenburg. Berlin Haushoch Magazin No. 3, 7 Euro, ISBN , erhältlich in den fol genden Läden: Bücherbogen, Stadtbahnbogen 593 (Charlottenburg); Pro QM, Almstadtstraße 48 50; Ausberlin, Karl-Liebknecht-Straße 17; Neurotitan, Rosenthalerstraße 39 (alle Mitte); oder Bestellung unter Gewobag GEwinn 10 Ausgaben Seite 23 Blättern erwünscht: Berlin Haushoch zeigt einen bunten Querschnitt durch Charlottenburg. berlinerleben -Gewinner Richtig runder Gewinn GEWOBAG-Vorstand Hendrik Jellema (links), Dietmar Gentzsch, Patrick Holzmüller (SIGNAL IDUNA), Mieter Walter Bisson und Mieterin Stefanie Beier sowie GEWOBAG-Gruppenleiterin Versicherungen Kathrin Metzger. Am Ende stand es bei der Begegnung Borussia Dortmund gegen Bayer 04 Leverkusen 1:1. Bayer-Trainer Bruno Labbadia nach dem Schlusspfiff am 18. Bundesligaspieltag: So, wie wir aufgetreten sind, hätte die Mannschaft den Sieg verdient. Sieger gab es dennoch: Unter den Zuschauer waren fünf Leser von berlinerleben plus Begleitung. Sie wurden als Gewinner der Aktion Bundesliga de luxe gezogen, bei der in Kooperation mit der SIGNAL IDUNA VIP-Sitzplätze zum Spiel in Dortmund verlost wurden. Die Preisübergabe fand am 27. Januar bei der GEWOBAG statt und die Freude war groß: Superklasse, so Stefanie Beier, Mieterin aus Spandau-Haselhorst. Nicht weniger begeistert waren Dietmar Gentzsch aus Charlottenburg und Walter Bisson aus Tegel. Alle Gewinner bekamen die VIP-Gutscheine von GEWOBAG-Vorstand Hendrik Jellema sowie Patrick Holzmüller, Junior-Chef der Bezirksdirektion Holzmüller der SIGNAL IDUNA, und Kathrin Metzger, GEWOBAG-Gruppenleiterin Versicherungen, überreicht. Als weitere Glückspilze wurden Regine Linde und Uwe Haselow von der GEWOBAG- Glücksfee gezogen beide konnten zur Preisübergabe nicht kommen.

6 6 rundblick offene berlinerleben -Themenkonferenz Was ich immer mal sagen wollte... Zweites Zuhause Das Kinderzimmer, ein Projekt der Pfefferwerk Stadtkultur ggmbh, hat seit dem 1. September 2008 ein neues Zuhause in der Hanns- Eisler-Straße 2. Der Treffpunkt in Prenzlauer Berg ist für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren gedacht, die keinen Hortplatz haben oder nachmittags durch die Eltern nicht ausreichend betreut werden können. Insgesamt 20 Kinder, vor allem von GEWOBAG-Mietern aus dem Kiez, nutzen die Einrichtung. Unterstützung erhält das Projekt von der GEWOBAG, unter anderem durch günstige Mietkonditionen und beim Aus- und Umbau der Räumlichkeiten im Vorfeld. Weitere Informationen: Pfefferwerk Stadtkultur ggmbh, Projekt Kinderzimmer, Hanns-Eisler-Straße 2, Berlin, Fon: , Ich finde es klasse, dass Leser etwas zu sagen haben, brachte es Ursel Dretzke auf den Punkt. Die ehemalige Pastorin war eine von fünf Mietern, die an der ersten öffentlichen Redaktionskonferenz von berlinerleben im Februar teilnahm, um über Themen für die vorliegende Ausgabe zu diskutieren. Zuvor hatte sie sich wie die anderen Teilnehmer auf den Aufruf in der Ausgabe 2/2008 gemeldet und wurde ausgelost. Neben Bernd Damme, Mieter aus Reinickendorf, war auch Gerda Conrad aus Spandau-Haselhorst dabei: Ich sehe bei Beiträgen immer genau hin, so die Hobbyautorin. Bei Hans- Joachim Korn, Mieter aus Charlottenburg- Nord, stand der fachliche Aspekt im Vordergrund. Als gelernter Schriftsetzer hat er lange beim Tagesspiegel gearbeitet: Für mich ist das eine willkommene Abwechs- Das Mieter-Redaktionsteam (von links): Hans-Joachim Korn, Ursel Dretzke, Ulrich Barkow, Bernd Damme und Gerda Conrad. lung, Erfahrungen auszutauschen. Ziel der Konferenz war es, berlinerleben und Themen zu bewerten. Die Buchvorstellungen auf Seite 8 wurden ebenso heiß diskutiert, wie das Thema Frühjahrsputz auf Seite 16 und damit verbunden die Sperrmüllentsorgung, ein Thema das Ulrich Barkow, Mieter aus Spandau-Haselhorst, sehr wichtig war. Zwei Stunden dauerte die Konferenz, die dem Redaktionsteam der GEWOBAG wertvolle Anregungen für die nächsten Ausgaben von berlinerleben gab. ÖFFENTLICHE UNTERNEHMEN Gut für Berlin Mit der Initiative mehrwert Berlin meldeten sich am 4. März 2009 erstmals zwölf landeseigene Unternehmen gemeinsam zu Wort. Die öffentlichen Unternehmen, darunter die GEWOBAG sowie die Berliner Bäder-Betriebe, Flughäfen, Stadtreinigung, Verkehrsbetriebe, Wasserbetriebe, Vivantes und fünf weitere Wohnungsbaugesellschaften haben trotz ihrer unterschiedlichen Kompetenzen eins gemein: ein bewusstes Engagement für ihre Stadt Berlin. Die GEWOBAG wird von 2009 bis 2012 insgesamt 145 Mio. Euro in ihre Immobilien investieren, auch um die energetische Modernisierung der Bestände fortzusetzen, die Heizanlagen zu modernisieren, Energieträgerumstellungen vorzunehmen und erneuerbare Energien einzusetzen. Angesichts der Wirtschaftskrise hat Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) die Bedeutung öffentlicher Unternehmen wie der GEWOBAG bei der Auftaktveranstaltung von mehrwert Berlin betont. Fotos: fotolia, Heiko Laschitzki, Bernhardt Link, muehlhaus & moers

7 7 Das Servicehauswart-Team der GEWOBAG (von links): Ben Oppermann, Robert Irrgang, Jens Wiegert und Christian Hahn. Flinke Helfer vor Ort Die gewobag setzt in Kreuzberg auf servicehauswarte, die auch Nachts und am Wochenende im Einsatz SIND. Für mehr Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit am Mehringplatz in Kreuzberg sorgen seit dem 1. Januar 2009 die Servicehauswarte der GEWOBAG. Neben den regulären Hauswarten, die werktags von 8 Uhr bis Uhr im Wohngebiet sind, stehen dem Mieter die Servicehauswarte von Uhr bis 2 Uhr nachts zur Verfügung. Und auch am Wochenende sind die fleißigen Servicehauswarte der GEWOBAG von 8.30 Uhr bis 2 Uhr im Einsatz, um Schmutz, Verunreinigungen und kleinere Mängel an den Gemeinschaftsanlagen schnell zu beheben. Besonders praktisch: Die GEWOBAG gewährleistet somit eine möglichst lange zeit liche Präsenz von Hauswarten und eine nahezu ständige Ansprechbarkeit vor Ort, damit Mieter schnell und unkompliziert Hilfe in Anspruch nehmen können. Das Pilotprojekt markiert damit einen weiteren Schritt der GEWOBAG in Richtung Kundenorientierung. Ist es erfolgreich, könnten die Servicehauswarte auch in den anderen Wohngebieten verstärkt zum Einsatz kommen. Schlüsseldienst Wer sich einmal ausgesperrt hat, darf auf schnelle und günstige Hilfe vertrauen: Die GEWOBAG kooperiert hier mit ausgewählten Vertragsschlüsseldiensten. Ein Anruf beim 24-Stunden-Notdienst der GEWOBAG genügt und schon ist Hilfe im Anmarsch. Der Notdienst hilft übrigens auch bei anderen Problemen mit dem Schlüssel, beispielsweise, wenn er im Schloss festsitzt, klemmt oder gar abgebrochen ist. 24-Stunden-Notdienst der GEWOBAG, Fon: Die Servicezeiten und Rufnummern der Hauswarte hängen in den Häusern aus. Zentrale Anlaufstelle für die Mieter rund um den Mehringplatz ist das GEWOBAG- Hauswart-Servicebüro in der Lindenstraße 115, Berlin.

8 8 rundblick Berliner Botschaftseindrücke: Frankreich (o. l.), Italien (o. r.), Jordanien (u. l.) und Großbritannien (u. r.). Zimmer mit Stil Der Frühling kommt und damit auch die Lust aufs Einrichten. Vier Bücher mit Stil, Etiketten und guten Tipps. Wenn Barack Obama wieder Berlin besucht, macht er natürlich auch einen Abstecher in die US-amerikanische Botschaft. Dann wird der neue Präsident in Räumen residieren, die Normal sterbliche nicht zu Gesicht bekommen es sei denn, man blättert im Buch Salons der Diplomatie, das intime Einblicke in 34 Berliner Botschaften ermöglicht. Zugleich zeigt es, wie sich Diplomaten als Dekorateure in Staatsdiensten hervortun die Eindrücke kann man am 4. Juli 2009 von 11 bis 18 Uhr beim All Nations Festival (www.allnationsfestival.de) überprüfen, wenn die Botschaften einen Tag lang ihre Türen für die Öffentlichkeit öffnen. Eindrücke ganz anderer Art vermitteln die drei übrigen Bücher, die die Redaktion von berlinerleben durchgeschmökert hat und empfehlen kann: Von Balkon- über Umzugstipps bis zu Einrichtungstipps für den kleinen Geldbeutel reicht die Palette. Na dann: Frühling komm, lass lesen! Wie die Diplomaten aus aller Welt wohnen und ihre Nationen in Berlin vertreten zeigt Salons der Diplomatie. Der Blick hinter die Botschaftstüren verspricht faszinierende Interieurs: Von folkloristischen Souveniers in Ecuador bis zu klarem Design und viel Holz in Schweden. Ein großartig fotografierter Bildband! Salons der Diplomatie, DOM publishers, 352 S., ISBN-Nr , 58 Euro

9 9 Egal ob Sie eine Miniwohnung platzsparend einrichten oder ein Zimmer größer erscheinen lassen möchten in Wohnen in der Stadt mehr lifestyle pro m 2 findet jeder praktische Tipps für cleveres Einrichten auf 18 bis 60 m 2. Wohnen in der Stadt mehr lifestyle pro m 2, Callwey, 160 S., ISBN-Nr , 29,95 Euro (K)ein Typ für jede Wohnung Jede Wohnung spiegelt die Persönlichkeit seines Bewohners wider. Ob das stimmt? Machen Sie den Wohntyptest: Fotos und Illustration: muehlhaus & moers, Verlage Was tun gegen den Rotweinfleck im Teppich? Welche Tapete ist die richtige? Und wann setze ich eigentlich meine Zimmerpflanzen um? Haushaltstipps verspricht die Lektüre, und das Versprechen hält sie auch: Von Fragen rund um den Hausputz über die Verschönerung der Wohnung bis zum ABC der Gartenpflege Haushaltstipps, Dorling Kindersley, 672 S., ISBN-Nr , 16,95 Euro Welche Farben bevorzugen Sie? A Weiß, schwarz und dazu ein kleiner Farb akzent B Pastelltöne und Cremefarben C Habe keine bestimmte Vorliebe und wechsle öfter Wie würden Sie Ihre Couch beschreiben? A Stylish und zum Sitzen da B meine Kuschelecke mit vielen Decken, Kissen und Polstern C Kein 08/15-Modell, sondern etwas Besonderes Was bedeutet Wohnungsdekoration für Sie? A Finde ich gut, wenn es einen Nutzen hat B Gefällt mir, wenn es behaglich wirkt C Muss auf jeden Fall sein Welches dieser Zitate trifft auf Sie zu? A Über Geschmack lässt sich nicht diskutieren. (Immanuel Kant) B Wer gar keinen Geschmack hat, orientiert sich am Zeitgeschmack. (Harald Schmidt) C Ich habe einen ganz einfachen Geschmack. Ich bin stets mit dem Besten zufrieden. (Oscar Wilde) Wie würden Sie Ihre Küche beschreiben? A Modern und durchorganisiert B Praktisch und harmonisch C total abwechslungsreich mit vielen bunten Utensilien Gibt es Pflanzen in Ihrer Wohnung? A Einige Topfpflanzen B Viele verschiedene Pflanzen C In der Regel Blumensträuße Wie würden Sie Ihr Schlafzimmer beschreiben? A Clean und zum Schlafen da B meine Wohlfühloase zum Einkuscheln und Abschalten C überraschend mit vielen Farben und Gegenständen Was ist Ihnen bei Möbeln wichtig? A Funktionalität B Stil C Individuelles Design Auflösung Die schönsten Farb- und Pflanzkombinationen jeder Jahreszeit für Balkon und Terrasse gefällig? Bitte schön: Kombiniert mit hilfreichen Basic- Tipps und einer kleinen Pflanzenkunde wird 333 Ideen für Balkon & Terrasse zum Balkonbegleiter durch das ganze Jahr. So vorbereitet, kann der Frühling kommen. 333 Ideen für Balkon & Terrasse, BLOOM s by Ulmer, 200 S., ISBN-Nr , 14,90 Euro Sie haben überwiegend A angekreuzt: Sie sind der rationale Wohnungstyp. Bei Ihnen zählt die Funktionalität der Wohnung und ihrer Einrichtung. Zwar legen Sie Wert auf Designerstücke, doch das nicht um jeden Preis: Nutzloser Schnickschnack kommt nicht in die Wohnung. Sie haben überwiegend B angekreuzt: Sie sind der legere Wohnungstyp. Bei Ihnen steht vor allem die Gemütlichkeit der Wohnung im Vordergrund. Sie kombinieren gerne und lassen sich deshalb nicht auf einen Stil reduzieren wichtig ist Ihnen, dass der Mix stimmt. Sie haben überwiegend C angekreuzt: Sie sind der experimentelle Wohnungstyp. Bei Ihnen steht vor allem die Abwechslung in der Wohnung im Vordergrund, auch wenn es dabei manch mal etwas abenteuerlich wirkt Hauptsache keine Ein tönigkeit aufkommen lassen.

10 10 Einblick Gong für Integration Boxen verbindet Menschen, wie das erfolgreiche GEWOBAG- Kiezprojekt Wir aktiv. Boxsport & mehr seit 2005 zeigt. Unter einem Dach: 150 Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Nationen trainieren gemeinsam im Schöneberger Boxclub der GEWOBAG. Wer den Boxclub Isigym Boxsport Berlin e. V. in der Potsdamer Str. 152 von außen sieht, ahnt nicht, wie viel Power sich drinnen bündelt. Wer zu uns kommt, tut dies aus Leidenschaft, erklärt Izzet Mafratoglu. Der 45-Jährige trainiert in der Schöneberger Kiezeinrichtung Wir aktiv. Boxsport & mehr ehrenamtlich Kinder und Jugendliche. Für den Ex-Boxer steht fest, dass gute Leistungen im Sport auch zu guten Leistungen im Alltag führen können und den sozialen Umgang fördern: Wer boxt, muss sich an Regeln halten, muss fair, tolerant und respektvoll gegenüber dem Gegner sein. Ihr Sport-Spargutschein Gewobag AktioN 20 % Rabatt Mit dem GEWOBAG-Gutschein auf Seite 23 erhalten Sie vom bis Prozent Rabatt auf alle nicht reduzierten Artikel von (Adresse S. 23). Der Gong ertönt und los geht s. Boxtrainer Mafratoglu gibt das Kommando zum Aufwärmen, die Jungs folgen ihm, ohne zu murren. Boxen fördert den Teamgeist. Boxen ist klasse, das powert aus und macht total viel Spaß, erzählt Nils Ibrahim. Für den 12-Jährigen ist Boxen auch ein Motivationsmotor für bessere Leistungen in der Schule und das Training der ideale Ausgleich zum Alltagsstress. Ein positiver Effekt, den das Kiezprojekt Wir aktiv. Boxsport & mehr von Anfang an im Auge hatte. Blick zurück: Ambitioniert startete das Projekt im Sommer Marco Heinrich von der GEWOBAG war dabei: Der Schöneberger Norden ist ein sozialer Brennpunkt. Hier sind sehr viele Familien, die es sich nicht leisten können, ihre Kinder in Sportvereine zu schicken. Viele Jugendliche lungerten daher nur herum. Deshalb wollte die GEWOBAG den Jugendlichen etwas bieten, eine Freizeitgestaltung, bei der sie von der Straße wegkommen und gleichzeitig Regeln und Respekt lernen. Kurse & Programm Boxen Freizeitgruppe: Mo. bis Fr.: Uhr, Jugendgruppe: Mo.: Uhr, Di.: Uhr, Mi.: Uhr, Fr.: Uhr, Kindergruppe: Di. und Do.: Uhr Selbstbehauptungskurse für Senioren Infos bei Regina Präßler, Fon: Fitnesskurse für Frauen Di. und Fr.: Uhr Taekwondo Mo.: Uhr und Sa.: Uhr Fotos: Heiko Laschitzki, Sönke Tollkühn

11 11

12 12 Einblick

13 Linke Seite, oben: Fäuste hoch, Deckung halten: Mateusz Okbi, 17, (Mitte) und sein Übungspartner Oskar Klak, 15, (rechts) trainieren bis zu vier Stunden. Foto unten: Auch den Kleinen zeigt Izzet Mafratoglu die richtige Technik. 13 Aus der Idee wurde ein Projekt: Den Raum in der Kurfürstenstraße stellte die GEWOBAG mietfrei. Was fehlte, war ein ehrenamtlicher Trainer. Ich wusste nicht, dass die GEWOBAG so etwas plant, erzählt Izzet Mafratoglu. Ich hatte aber die gleiche Idee. Seit 41 Jahren wohnt der gebürtige Türke mit seiner Familie in Schöneberg. Es gibt gerade hier viele gewaltbereite Jugendliche. Aber das liegt unter anderem auch daran, dass sie keinen Sport treiben. Ich wollte für sie im Kiez etwas mit Boxsport tun, denn wenn man sich im Ring austobt, nimmt das die ganze Aggression. Für mich ist Boxen mehr als nur ein Sport, es ist mein Hobby, und das seit einem Jahr. Omar Yasin (14) Disziplin und Training zahlen sich aus. Beim nächsten Boxturnier bin ich mit am Start. Tahir Salja (14) Klasse Sportangebote im Kiez Ab August 2005 hieß es dann Ring frei in der Kurfürstenstraße. Mithilfe von Sponsoren wurde ein Keller ausgebaut, in dem etwa 15 Jugendliche trainierten. Die Nachfrage stieg, und schnell war klar, dass die 90 Quadratmeter nicht ausreichen. So zog man Anfang 2007 in ein ehemaliges Betten- und Matratzengeschäft in die Potsdamer Straße. Mittlerweile trainieren hier 150 Kinder und Jugendliche unter einem Dach auf 500 Quadratmetern. Alle Nationen sind vertreten, neben deutschen Kindern auch viele türkisch- und arabischstämmige, aber auch Kinder aus Kuba, Spanien, Russland und Polen. Außerdem treffen die unterschiedlichsten Generationen aufeinander und lernen voneinander: Der Jüngste ist vier, der Älteste über 70. Viele Ältere kommen zu den Boxkursen und zeigen den Kindern die richtige Technik, geben ihnen Tipps. Der ehemalige Europameister Oktay Urkal oder Profiboxer Cengiz Koc sind keine unbekannten Gesichter im Boxclub. Fotos: Heiko Laschitzki, tina merkau, Sönke Tollkühn Ramona Kühne (Weltmeisterin im Superleichtgewicht) und Profiboxer Cengiz Koc im Schöneberger Boxclub. So vielfältig wie die Nationalitäten und die Alterstruktur ist, so vielfältig ist auch das Angebot. Neben Boxkursen für Kinder, Jugendliche und erwachsene Freizeitsportler werden auch Taekwondo- und Senioren-Selbstbehauptungskurse angeboten. Ganz neu im Programm: Fitnesskurse speziell für Frauen (siehe Kasten Seite 10). Seit dem 1. März 2009 halten sich vor allem spanischsprechende Frauen des Vereins mujeres de esta tierra, frauen dieser erde e. V. im Boxclub fit. Den Frust rauslassen und entspannen Schrill ertönt erneut der Gong. Aufgewärmt geht es ran an die Sandsäcke. Sichtliches Vergnügen bereitet das dem 15-jährigen Oskar Klak, seit Dezember 2008 ist er dabei. Er träumt den Traum vom Profiboxer. Für Mateusz Okbi ist das Boxen inzwischen sein Hobby. Seit zwei Jahren trainiert er drei bis vier Stunden, manchmal fünfmal die Woche. Das muss ich aushalten, so der 17-Jährige. Die nötige Disziplin lernt man halt. Und der Ehrenkodex ist klar: Was hier gelernt wird, darf nicht draußen angewandt werden. Wer dagegen verstößt, wird verwarnt oder verliert am Ende sogar den Trainingsplatz. Profiboxer will Mateusz Okbi nicht werden, vielleicht Amateur. Wir betreiben hier keinen Profiboxverein, stellt Izzet Mafratoglu klar, wir dienen nur den Amateurboxern. Gleichzeitig mit dem Umzug in die Potsdamer Straße wurde Anfang 2007 der Verein Isigym Boxsport Berlin e. V. gegründet. Der lizenzierte Trainer und drei weitere arbeiten alle ehrenamtlich für das Projekt. Seine ersten Erfolge konnte der Verein bereits feiern: drei Turniersieger. Ich denke, wir haben sehr gute Arbeit geleistet, mit den Kindern und auch mit den Jugendlichen, die hier trainieren, resümiert der Trainer. Und wieder der Gong. Sparring steht auf dem Programm. Die gleichaltrigen Jungs treten sich gegenüber. Kopf runter, Fäuste hoch, Deckung halten und ran an den Gegner. Auf die Frage, ob es denn auch Frauen und Mädchen gebe, die hier boxen, entgegnet Izzet Mafratoglu: Na klar, und zeigt auf eine junge Frau. Elena Wagner heißt sie und erklärt, dass Boxen perfekt zum Abschalten tauge: Hier kann ich mich auspowern. Das ist Entspannung pur, sagt die 33-Jährige kurz und trainiert weiter. Wir aktiv. Boxsport & mehr, Potsdamer Str. 152, Berlin-Schöneberg. Anmeldung und weitere Infos: GEWOBAG, Regina Präßler, Fon: oder Isigym Boxsport Berlin e. V., Izzet Mafratoglu, Fon: GEWOBAG vor Ort Für das Gebiet Schöneberg-Nord ist die Geschäftsstelle in Kreuzberg, Prinzenstraße 103, Fon: Ihr Ansprechpartner. Dienstags von 9 bis 15 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr können sich Schöneberger Mieter auch in der Potsdamer Straße 156 beraten lassen.

14 14 blickpunkt Kleine Küche(n) ganz groß Platz ist in der kleinsten Küche, man muss ihn nur nutzen und richtig in Szene setzen. So wird selbst aus kleinen Kochnischen ein Ort mit pfiffigen Ideen. Praktische Küchentipps Wird ein Küchengerät nur selten genutzt, dann gehört es in den Schrank, denn sonst nimmt es nur Platz weg. Zusammen, was zusammen gehört! Topf, Pfanne & Co. in der Nähe des Herds platzieren. Und auch in den Schränken thematisch ordnen: Teller zu Teller, Schüssel zu Schüssel. Was dauernd in Gebrauch ist, steht auf Augenhöhe. Alles andere gehört in den Unterschrank oder in die zweite Reihe. Transparente Behälter für Zucker, Mehl oder Tees verschaffen Überblick. Das erspart langes Suchen im Schrank. Nutzen Sie Ihre Freiräume optimal. Wenn links und rechts kein Platz ist, dann vielleicht oben. Mehr Durchblick in der Küche. Utensilien, die dauernd in Gebrauch sind, stehen am besten auf Augenhöhe. Schrank-Tisch-Stuhl Ein Schrank mit Tisch und Stuhl? Kein Problem, der praktische Unterschrank MyWay von Alno macht s möglich: Werden Tisch (bis 25 Kilo belastbar) und Sitz (bis 100 Kilo belastbar) gebraucht, werden sie einfach wie eine Schublade herausgezogen. Preis: ab 900 Euro Weitere Infos: Nomadenküche Sie hat alles und braucht fast keinen Platz. Die CleverKitchen Rundküche mit allem Drum und Dran. Damit alles erreicht werden kann, lassen sich die einzelnen Elemente der Küche um 180 Grad drehen. Und das alles auf einer Fläche von nur 1,8 Quadratmetern. Die funktionale Küchen station lässt sich platzsparend integrieren, egal ob mittig oder in Raumecken. Billig ist die mit einem Design preis ausgezeichnete Küche jedoch nicht: Rund Euro muss man dafür be rap pen. Der Vorteil gegenüber einer Einbau küche: Sie ist ruck zuck abund woanders wieder aufgebaut. Ideal für Großstadt nomaden. Weitere Infos: Fotos: Hersteller, Denise Hoffmeister, Mauritius, muehlhaaus & moers

15 15 Schublade denkt mit Eine Lösung aus der Gastronomie macht Bauknecht jetzt auch für Zuhause zugänglich: Sein Doppelschubladenkühler KRIS 1509/A ist eine prima Alternative oder Ergänzung zum herkömmlichen Kühlschrankdesign. Zwei Schübe mit insgesamt 170 Litern Fassungsvermögen lassen sich, in die Küchenzeile integriert und mit passenden Blenden versehen, einfach ausziehen. Die Schubladen präsentieren ihren Inhalt übersichtlich. Weitere Infos: Klapp und weg Klappstühle, die in Miniküchen nicht im Weg stehen, sind wahre Platzsparer in der Küche und je nach Modell auch noch richtig schick. Ebenso praktisch ist eine Küchenbar oder eine Küchentheke mit den passenden Barhockern. Weitere Infos: und Miniküche Kochen, grillen, backen, braten, dünsten, toasten, auftauen oder lieber schmoren. Gewobag GEwinn Unold Miniküche Seite 23 Alles kein Problem für die Kleinküche von Unold (119 Euro). Ausgestattet mit zwei Kochplatten und einem Heißluftofen mit neun Funktionen gelingt mit diesem kleinen Wunderwerk jedes Gericht. Und das auf einer Fläche von nicht einmal einem halben Quadratmeter. Weitere Infos: Schlanke Linie Herde, Kühlschränke und Geschirrspüler gibt es mittlerweile von den unterschiedlichsten Herstellern ab einer Breite von 45 Zentimetern. Vor allem Herde mit integrierter Mikrowelle und Grill sind dabei wahre Raumwunder. Der Trend setzt sich bei Küchenschränken fort: Ausziehbare oder dreh bare Elemente nutzen das Schrankvolumen optimal aus, wie dieses System von Alno übersichtlich demonstriert. Schicker Spießer Gefallen Ihnen die normalen Messerblöcke nicht? Wollen Sie etwas Ausgefallenes? Dann hat berlinerleben den richtigen Tipp zum Selbermachen. Alles, was Sie brauchen, ist eine eckige Glasvase, die Sie ganz eng mit Schaschlikspießen (100 Stück circa 1 Euro) befüllen fertig ist der besondere Messerblock. Wichtig: Der Glasboden der Vase muss eben sein, damit der obere Abschluss gerade wird.

16 16 Durchblick Putzmunter! Die Sonne strahlt, die Fenster nicht. Spätestens dann sollte man dem Winter Schmutz den Kampf ansagen natürlich Mit Strategie und den Tipps von berlinerleben. Gewobag online Weitere Infos und Tipps zum Thema finden Sie online unter: Klar Schiff mit Strategie Die Aktion Frühjahrsputz ist nichts für Zwischendurch, sondern braucht System. Tipp: Von Raum zu Raum arbeiten, um Bereiche mit glatten Böden zum Schluss kümmern. Beim Putzen von oben nach unten beziehungsweise von hinten nach vorne wischen. Rechtshänder sollten von rechts nach links, Linkshänder umgekehrt vorgehen. Und damit nicht alles wieder aufgewirbelt wird, darauf achten, dass Staubwischen vor dem Saugen kommt. Viel Erfolg!

17 17 Mit Motivation und Schubidu Neben bequemer Kleidung und guter Musik dürfen für den Power- Putztag folgende Dinge nicht fehlen: Eimer, Putzlappen, Handschuhe, Besen, Staubsauger und ein Abzieher. Ein Abzieher? Ganz richtig: Damit erzielen Sie im Handumdrehen blanke, streifenfreie Fenster und glatte Flächen den Rat mit dem Zeitungspapier für den Fensterputz kann man getrost ignorieren, denn damit dauert es deutlich länger. Und noch eine Empfehlung für die Motivation beim Putzen sei an dieser Stelle ausgesprochen: Setzen Sie sich Etappenziele und belohnen Sie sich selbst, wenn Sie ein sauberes Ziel erreicht haben: Sind Sie beispielsweise mit dem Bad fertig, gönnen Sie sich eine frisch gebrühte Tasse Kaffee oder einen Tee. Sehen Sie sich das Ergebnis an und freuen Sie sich, dass bald die ganze Wohnung in einem frischen Duft und Glanz erstrahlen wird. Wenn Sie es jetzt noch schaffen, sich von überflüssigem Krempel zu befreien, bringt das nicht nur freie Sicht, sondern auch den nötigen Platz für neue, schöne Dinge. Etappenziel geschafft: Wer sich beim Putzen belohnt, ist viel motivierter. Fotos: Corbis, Fotolia, Miele, Muehlhaus & Moers Putzmittel einfach selbst gemacht Was haben Salz, Essig und Rotwein beim Putzen verloren? Damit mixt man sich fix seine eigenen Putzmittel. Das ist günstig, schont die Umwelt und giftige Dämpfe sind passé: Für den eigenen Spülreiniger nimmt man 250 ml Essig und 240 ml Wasser. Die Reinigungskraft ist überraschend stark. Für den eigenen Glasreiniger nimmt man 240 ml reinen Isopropyl-Alkohol, 240 ml Wasser und 1 EL Günstiger Sauger Der S5 EcoLine green von Miele ist ein kleines Energiesparwunder, nicht nur für den Frühjahrsputz: Mit seinem nur 1300 Watt starken Motor reinigt das Gerät den Boden so gut wie seine energiekräftigeren Brüder eine technische Änderung des Motors macht s möglich. Die Silence -Stufe bewirkt den geräuscharmen Betrieb des Gerätes. Essig die Mischung sorgt für klaren Durchblick. Für den eigenen Allzweckreiniger mit extrastarker Reinigungskraft nimmt man 1 EL Salmiakgeist, 1 EL klares Spülmittel und 480 ml Wasser. Für Möbelpolitur bei hellen Holzflächen ist eine Mixtur aus Öl, Essig und einer Prise Salz sehr effektiv. Dunkles Holz wird durch eine Kombination aus Öl und Rotwein wieder zum Glänzen gebracht. Gewobag GEwinn 1 x Miele- Staubsauger Sauber: Gewinnen Sie einen S5 EcoLine green - Staubsauger von Miele. Wie? Lösen Sie einfach das Rätsel auf Seite 23. Tschüss Müll! Der Frühjahrsputz ist auch die ideale Gelegenheit, um aufzuräumen: Überflüssige Dokumente gehören ins Altpapier, und auch der Kleiderschrank darf ausgemistet werden ab damit zum Altkleidercontainer. Das schafft Platz für neuen Stauraum und befreit von altem Ballast für einen unbelasteten Start in den Frühling. Sperrige Haushaltsabfälle, wie Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände, die wegen ihrer Größe nicht in eine 120-Liter-Tonne passen, sind allerdings Sperrmüll. Ansprechpartner dafür: Die Berliner Stadtreinigungs betriebe (BSR), die Sperrmüll umweltgerecht entsorgen. Auskunft erhalten Interessierte unter Fon: Mo. bis Fr.: 7 19 Uhr, Sa.: 8 14 Uhr. Ganz Eilige können einen Expressabfuhrtermin innerhalb eines Tages vereinbaren.

18 18 durchblick Mieter in spe: Oliver Hensel, Celestino Huo, Janine Quetschke und Patrick Dambet sind informiert theoretisch könnte die Suche nach der eigenen Wohnung nun starten. Wohnung mit Klasse Schulunterricht in der Wohnung, wo gibt s denn so was? Bei der GEWOBAG zum Beispiel. Ende Februar fand wieder eine Unterrichtsstunde der praktischen Art statt. Hauswart Gunter Albrecht als Lehrer. Sein Unterrichtsstoff: Heizungsventile und Quadratmeter. Wenn Mietinteressenten eine Wohnung gezeigt werden soll, ist Gunter Albrecht, Hauswart bei der GEWOBAG, in seinem Element. Doch am 24. Februar erwartet ihn keine Familie: Vor der Tür der 4-Zimmer-Wohnung im Pieskower Weg 52 steht eine ganze Schulklasse. Anlass des Besuchs: Die Hauptschüler der Gustave-Eiffel- Schule besichtigen mit ihrer Lehrerin eine leere Wohnung im 17. Stock des Hochhauses. Hey, sieh mal raus. Das ist ein Ausblick!, ruft ein Schüler, kaum dass er drin steht. Flugs drücken sich diverse Nasen am Fenster platt schließlich ist der Blick über Berlin von hier oben unbeschreiblich. Aber dafür ist die Schulklasse nicht gekommen, denn heute steht Eine Mietwohnung besichtigen auf dem Stundenplan. Wer ist der Vermieter? Was ist die Kaltmiete? Und was sind Nebenkosten? Fragen über Fragen, die Kathrin Juchler, Kundenberaterin und stellvertretende Geschäftsstellenleiterin der GEWOBAG, beantworten kann. Aber auch sie hat eine Frage: Wer weiß, was alles Nebenkosten sind? Kollektives Schweigen, dann hört man Wortfetzen wie Müllabfuhr und Wasser, nicht?! oder Der Hausmeister gehört auch dazu. Alles richtig, dazu kommen noch falls vorhanden der Fahrstuhl, Gartenpflege oder Stromkosten für die Außenbeleuchtung. Und weiter geht s in der Lektion: Wie viele Quadratmeter haben die Zimmer?, will die 16-Jährige Janine Quetschke wissen. Miss es doch einfach aus! rät Kathrin Juchler und verteilt mit Kollegin Angela Borck Maßbänder. In kleinen Gruppen schwärmen die Schüler aus: Bad, Küche, Flur und die vier Zimmer jeder Winkel wird vermessen. Hausmeister Gunter Albrecht Fotos: Heiko Laschitzki/Foto-Union

19 19 Oliver und Celestino prüfen unter dem wachen Auge von Kundenberaterin Kathrin Juchler die Wohnfläche (Bild links); Christopher Fuselier vermaßt die Fenster (Bild rechts). gibt wäh renddessen Tipps: Immer schön gerade auf dem Fußboden messen, von einer Wandseite zur anderen. Eine Einbauküche ist schon klasse! Für Celestino Huo (16) und Oliver Hensel (16) ist die Übung bei der GEWOBAG so gesehen ideal: Wir wollen nach der Schule sowieso zusammen in eine WG ziehen, so Oliver. Und worauf achten sie künftig bei der Wohnungssuche? Auf eine Einbauküche, lacht Celestino. Oliver ergänzt: Eine Zentralheizung und ein Balkon sind aber auch wichtig. Was die eigenen vier Wände angeht, ist er optimistisch: Die Möbel können wir aus unseren Zimmern von Zuhause mitnehmen, sagt s und dreht sich zu Lehrerin Jutta Kittelmann. Sie trommelt bereits die anderen zusammen: Die Stunde ist leider schon um. Mit dem Fahrstuhl geht es wieder runter, über die Straße und zurück in die Gustave- Eiffel-Schule. Hausmeister Gunter Albrecht schließt die Wohnungstür hinter sich ab. Vielleicht muss er schon bald wieder eine Gruppe Schüler begrüßen: Die Parallelklasse ist nämlich auch am Praxisunterricht der GEWOBAG interessiert. Na dann. Schulen, die sich für Wohnungsbesichtigungen interessieren, wenden sich an Anja Huhn, Fon: , 3 Fragen an Jutta Kittelmann, Lehrerin An der Gustave- eiffel-schule Warum sind die Schüler hier? Die Wohnungsbesichtigung findet im Rahmen des Praxistages statt. In der 10. Klasse arbeiten die Hauptschüler einmal die Woche vier Stunden in einem Betrieb. Und zwei- oder dreimal im Schulhalbjahr lernen sie, was sie zukünftig brauchen. Wie geht man mit Geld um? Wie füllt man Formulare aus, die man für den Alltag braucht? Die Wohnungsbesichtigung bei der GEWOBAG findet im Rahmen des Praxistages statt, und sie sollen lernen, wie man eine Wohnung anmietet. Wie haben sich die Schüler vorbereitet? Sie sollten überlegen, auf was sie bei einer Wohnung Wert legen und welche Wohnung sie sich nach dem Schulabschluss leisten könnten. In Annoncen oder im Internet sollten sie nach Angeboten suchen, die für sie infrage kommen. Gemeinsam haben wir die Daten vor der Wohnungsbesichtigung dann ausgewertet und einen Fragebogen erstellt. Wie sind die Lernerfolge? Die Kollegen im letzten Jahr waren sehr zufrieden mit der Besichtigung bei der GEWOBAG, weil die Schüler das Thema Wohnen danach mit ganz anderen Augen gesehen haben. In den Gesprächen haben wir auch festgestellt, dass sie plötzlich auf Dinge achten, an die sie vorher überhaupt nicht gedacht haben, egal ob sie allein, in eine WG oder mit Freund oder Freundin zusammenziehen. Dadurch sind sie gut vorbereitet für die Zukunft und den Alltag nach der Schule. Jutta Kittelmann ist seit 37 Jahren Lehrerin in Prenzlauer Berg. An der Gustave- eiffel-schule (verbundene Real- und Hauptschule) unterrichtet die 59-Jährige Deutsch, Geschichte, Kunst und betreut Projekte im Rahmen der Berufsorientierung.

20 20 Einblick Workshop und Pflanzaktion Start: Im April 2008 trafen sich die Bewohner des Kraepelinwegs mit Mitarbeitern der GEWOBAG. Gemeinsam wurden Modelle ge bastelt, Pläne für die Außenanlagen konzipiert und die ersten Bäume und Sträucher gepflanzt. 2. Mal- und Putzaktion Künstlerisch betätigen konnten sich im Juni 2008 Schüler der Martin-Buber-Oberschule, die die Hauseingänge mit neuen Wandbildern verzierten. Zwei Monate später wurde gemeinsam mit Kindern eine Müllsam melaktion gestartet. 3. Die Einweihung Am 10. Dezember 2008 wurde ein Spielplatz mit Kletterturm, Balancierstangen und einer Vogelnestschaukel eingeweiht. Jetzt laden Bänke zum Ausruhen ein, und an den Picknicktischen können sich die Bewohner kennenlernen. 4. Eröffnung des Servicebüros Mieterberatung, Hauswartservice und Stadtteilarbeit direkt vor Ort: Am 10. März 2009 eröffnete das Servicebüro im Kraepelinweg 3. GEWOBAG-Vorstand Hendrik Jellema übergab den symbolischen Schlüssel an Silja Stubenvoll.

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Vergleichen Sie das Wohnzimmer auf dem Foto mit Ihrem eigenen Wohnzimmer. Benutzen Sie die Adjektive im Komparativ.

Vergleichen Sie das Wohnzimmer auf dem Foto mit Ihrem eigenen Wohnzimmer. Benutzen Sie die Adjektive im Komparativ. 8Lektion Renovieren A Die eigene Wohnung Vergleichen Sie das Wohnzimmer auf dem Foto mit Ihrem eigenen Wohnzimmer. Benutzen Sie die Adjektive im Komparativ. freundlich gemütlich hell klein modern ordentlich

Mehr

Schatz, DAS ist unser neues Zuhause! 2 Zimmer + begehbarer Kleiderschrank o. Büro + PROVISIONSFREI

Schatz, DAS ist unser neues Zuhause! 2 Zimmer + begehbarer Kleiderschrank o. Büro + PROVISIONSFREI Schatz, DAS ist unser neues Zuhause! 2 Zimmer + begehbarer Kleiderschrank o. Büro + Scout-ID: 74851003 Objekt-Nr.: B-Rüd36-WE11. Wohnungstyp: Etagenwohnung Etage: 1 Etagenanzahl: 4 Schlafzimmer: 1 Badezimmer:

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V.

Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. Gut für die Zukunft, gut für die Umwelt. Weitersagen. Rasant steigende

Mehr

Haus Bergfried - Ramsau

Haus Bergfried - Ramsau Haus Bergfried - Ramsau http://www.bergfried-ramsau.de/ Seite 1 von 2 18.05.2009 Haus Bergfried - Ramsau Herzlich willkommen! Das Haus Bergfried befindet sich in ruhiger und sonniger Höhenlage - auf etwa

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Sterne-Standard für Sie und Ihre Gäste

Sterne-Standard für Sie und Ihre Gäste Sterne-Standard für Sie und Ihre Gäste Die Gästewohnungen der WBG Wittenberg eg www.wbg.de Herzlich willkommen! Ideale Lage Sie haben einen Grund zum Feiern, Freunde und Verwandte haben ihren Besuch angekündigt

Mehr

Hallo Zukunft. GlobalHome. Die Zukunft kann sich darauf einrichten.

Hallo Zukunft. GlobalHome. Die Zukunft kann sich darauf einrichten. Hallo Zukunft. GlobalHome. Die Zukunft kann sich darauf einrichten. GlobalHome. Hallo Zukunft. das Festlegen Loslassen. Die Welt ändert sich schnell, die Welt ändert sich ständig. Selfness, Silver Society,

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

// Die Aussichten // Die Argumente. Eine Ausbildung, die Punkt für Punkt überzeugt. sicherer Job mit fundierter Ausbildung

// Die Aussichten // Die Argumente. Eine Ausbildung, die Punkt für Punkt überzeugt. sicherer Job mit fundierter Ausbildung Den Immokaufleuten aber auch Türen offen in vielen anderen Mieterservice? Den Immokaufleuten aber auch Türen offen in vielen anderen Schönheitsreparaturen? Den Immokaufleuten aber auch Türen offen in vielen

Mehr

!!!Sparen sie Energie und damit Geld!!!

!!!Sparen sie Energie und damit Geld!!! !Verbrauch! Vergleichen sie ihren Stromverbrauch mit den Angabe unten und sie sehen wie stark ihr Stromverbrauch ist: 1 Person Haushalt: 750 1790 3150 2 Personen Haushalt: 1450 3030 5750!!!Sparen sie Energie

Mehr

IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!!

IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!! Broschüre IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!! EXPOSÉ IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!! ECKDATEN Adresse: 81829 München Baujahr: 2007 Zimmerzahl: 2 Wohnfläche (ca.): 53,46

Mehr

-Kontrollieren dass alle Arbeitsgeräte wie Messer, Besteck, Pfannen, Geschirr

-Kontrollieren dass alle Arbeitsgeräte wie Messer, Besteck, Pfannen, Geschirr Küche: -Kontrollieren dass alle Arbeitsgeräte wie Messer, Besteck, Pfannen, Geschirr -etc sauber ist -Pfannen kontrollieren und reinigen -Alles am richtigen Ort versorgen -alle Arbeitsflächen reinigen.

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

die Altbauwohnung, -en: Wohnung in einem Haus, das vor dem ersten Weltkrieg gebaut wurde

die Altbauwohnung, -en: Wohnung in einem Haus, das vor dem ersten Weltkrieg gebaut wurde WORTSCHATZ WOHNUNGSSUCHE die Ablöse (meist nur Singular): In Deutschland gehört die Küche normalerweise nicht dem Vermieter, sondern dem Mieter. Manchmal muss man als Mieter die Küche in der Wohnung kaufen,

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Volkswagen Immobilien bleibt mit Wohnungsneubauprogramm und kontinuierlicher Bestandsmodernisierung auf Erfolgskurs

Volkswagen Immobilien bleibt mit Wohnungsneubauprogramm und kontinuierlicher Bestandsmodernisierung auf Erfolgskurs Pressemitteilung Seite 1 von 5 Volkswagen Immobilien bleibt mit Wohnungsneubauprogramm und kontinuierlicher Bestandsmodernisierung auf Erfolgskurs Fertigstellung des ersten Wohnungsneubauprojekts und umfassende

Mehr

Fundraising im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen - Neues aus der Service-Stelle!

Fundraising im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen - Neues aus der Service-Stelle! Evangelischer Kirchenbezirk Nürtingen Dienstag 15.07.2014 Newsletter 2/2014 Fundraising im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen - Neues aus der Service-Stelle! Inhalt 1. Der aktuelle Fundraising-Tipp

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

Für Ihre Freiräume im Alltag!

Für Ihre Freiräume im Alltag! Für Ihre Freiräume im Alltag! Wer sich heute freuen kann, sollte nicht bis morgen warten. (Deutsches Sprichwort) 2 Mit unserem Angebot können Sie sich freuen. Auf Entlastung im Alltag und mehr Zeit für

Mehr

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen ALEMÃO Text 1 Lernen, lernen, lernen Der Mai ist für viele deutsche Jugendliche keine schöne Zeit. Denn dann müssen sie in vielen Bundesländern die Abiturprüfungen schreiben. Das heiβt: lernen, lernen,

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

O.M.S. IMMOBILIEN AGENTUR GmbH, Verwaltungs- u. Relocation-Services Hirschgartenallee 47 80639 München-Nymphenburg

O.M.S. IMMOBILIEN AGENTUR GmbH, Verwaltungs- u. Relocation-Services Hirschgartenallee 47 80639 München-Nymphenburg O.M.S. IMMOBILIEN AGENTUR GmbH, Verwaltungs- u. Relocation-Services Hirschgartenallee 47 80639 München-Nymphenburg Tel: +49 89 17958050 Fax: +49 89 1795805-29 Mobil: +49 171 8509999 omsagentur@aol.com

Mehr

www.werbetherapeut.com ebook edition

www.werbetherapeut.com ebook edition www.werbetherapeut.com ebook edition Die perfekte Website lockt Käufer in Ihren Laden! Die perfekte Website lockt Käufer in Ihren Laden! von Alois Gmeiner Sie besitzen einen Laden und haben noch keine

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

WOHNEN MIT SICHERHEIT UND SERVICE. Heim ggmbh. für uns. 24-h-Info-Hotline 0371 47 1000

WOHNEN MIT SICHERHEIT UND SERVICE. Heim ggmbh. für uns. 24-h-Info-Hotline 0371 47 1000 WOHNEN MIT SICHERHEIT UND SERVICE Zeit Heim ggmbh für uns 24-h-Info-Hotline 0371 47 1000 Sehr geehrte Mieterinnen, sehr geehrte Mieter, mit dem Projekt Wohnen mit Sicherheit und Service bietet die GGG

Mehr

Wortschatz zum Thema: Wohnen

Wortschatz zum Thema: Wohnen 1 Wortschatz zum Thema: Wohnen Rzeczowniki: das Haus, die Häuser das Wohnhaus das Hochhaus das Doppelhaus die Doppelhaushälfte, -n das Mietshaus das Bauernhaus / das Landhaus das Mehrfamilienhaus das Sommerhaus

Mehr

ROGERS: WOHNGLÜCK - IHRE NEUE WOHNUNG MIT SEHR GUTER AUS- STATUNG

ROGERS: WOHNGLÜCK - IHRE NEUE WOHNUNG MIT SEHR GUTER AUS- STATUNG ROGERS: WOHNGLÜCK - IHRE NEUE WOHNUNG MIT SEHR GUTER AUS- STATUNG 81476 München Details externe Objnr Objektart Objekttyp Nutzungsart Vermarktungsart Außen-Provision Forstenried-2M1302-1 Wohnung Etagenwohnung

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Aufbau der Tafel inkl. Tischdecken und Reinigung der Tischwäsche. Bereitstellung von Geschirr, Besteck, Gläsern und Geschirrtüchern

Aufbau der Tafel inkl. Tischdecken und Reinigung der Tischwäsche. Bereitstellung von Geschirr, Besteck, Gläsern und Geschirrtüchern Villa Gückelsberg Dr. Sylva-Michèle Sternkopf Tel.: 03726 792919-0 Fax: 03726 792919-10 E-Mail: contact@sternkopf.biz www.villa-gueckelsberg.de 2013 Liebe Gäste, wir freuen uns, dass Sie Ihre Veranstaltung

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Dr. h.c. Charlotte Knobloch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern ehem. Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland anlässlich der Pressekonferenz "Wir Helfen München",

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Der gelbe Weg. Gestaltungstechnik: Malen und kleben. Zeitaufwand: 4 Doppelstunden. Jahrgang: 6-8. Material:

Der gelbe Weg. Gestaltungstechnik: Malen und kleben. Zeitaufwand: 4 Doppelstunden. Jahrgang: 6-8. Material: Kurzbeschreibung: Entlang eines gelben Weges, der sich von einem zum nächsten Blatt fortsetzt, entwerfen die Schüler bunte Fantasiehäuser. Gestaltungstechnik: Malen und kleben Zeitaufwand: 4 Doppelstunden

Mehr

Caravans 2015 NEU. Sie lieben es noch komfortabler? Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten (Spaß aber nicht!)

Caravans 2015 NEU. Sie lieben es noch komfortabler? Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten (Spaß aber nicht!) 12 1 Das große JUBELäum! NEU Sie lieben es noch komfortabler? Für Ihre persönlichen Komfortwünsche stehen Ihnen fair kalkulierte Sonderausstattungen zur Verfügung. Weitere Informationen können Sie unserer

Mehr

Gesundheitsamt. Freie Hansestadt Bremen. Schimmel richtig entfernen - so wird s gemacht!

Gesundheitsamt. Freie Hansestadt Bremen. Schimmel richtig entfernen - so wird s gemacht! Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen Schimmel richtig entfernen - so wird s gemacht! Das Problem der Schimmelbildung in Wohnräumen hat in den vergangenen Jahren zugenommen. Auch wenn Schimmelpilze überall

Mehr

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN we are family! ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN IN DEN ALL IN HOTELS BEI DER SONNENTHERME LUTZMANNSBURG / BURGENLAND WWW.ALLINHOTELS.AT Wir wollen es dir im Urlaub so einfach wie möglich machen.

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Von: sr@simonerichter.eu Betreff: Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Datum: 15. Juni 2014 14:30 An: sr@simonerichter.eu Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Gefunden in Kreuzberg Herzlich Willkommen!

Mehr

Die Reise durch deinen Wassertag

Die Reise durch deinen Wassertag Die Reise durch deinen Wassertag Lerne deinen Tag mit Wasser ganz neu kennen. Jede der Seifenblasen entführt dich zu einem anderen Moment deines Wassertags. Bestimmt hast du im Badezimmer schon mal ordentlich

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Der neue Leiner in der SCS eröffnet

Der neue Leiner in der SCS eröffnet 1-5 Der neue Leiner in der SCS eröffnet Die große Liebe unter diesem Motto eröffnet am Donnerstag, dem 23. April der neue Leiner in der SCS/Nordring und präsentiert den Kunden ein völlig neues Möbelhauskonzept:

Mehr

Jugendbegegnung - Junge Migranten in Europa

Jugendbegegnung - Junge Migranten in Europa Jugendbegegnung - Junge Migranten in Europa (Text von Steffi Lachnit; geschrieben für Jugend für Europa*) Über 50 Jugendlichen aus Deutschland, England und Schweden trafen sich zu einer internationalen

Mehr

Einfach. Gut. Geschützt.

Einfach. Gut. Geschützt. Visual Merchandising Erlebnishandel führt zum Erfolg Tipps und Tricks Das ist Visual Merchandising Als Visual Merchandising bezeichnet man alle sichtbaren Maßnahmen, die Sie in Ihrem Fachgeschäft durchführen,

Mehr

Wie löst man Mathematikaufgaben?

Wie löst man Mathematikaufgaben? Wie löst man Mathematikaufgaben? Manfred Dobrowolski Universität Würzburg Wie löst man Mathematikaufgaben? 1 Das Schubfachprinzip 2 Das Invarianzprinzip 3 Das Extremalprinzip Das Schubfachprinzip Verteilt

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache

akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache Vorwort Die Vorworte stehen am Anfang vom Buch. Christine

Mehr

2 Halten Sie Fenster und Türen an heißen Sommertagen geschlossen.

2 Halten Sie Fenster und Türen an heißen Sommertagen geschlossen. Stromsparen im Sommer Der Sommer lockt mit Grillabenden, heißen Temperaturen und viel Sonne. Das Leben spielt sich nun im Freien ab. Wer denkt da schon ans Energiesparen? Dabei lohnt sich ein Blick auf

Mehr

I. Der Rat der Stadt Arnsberg fasste Ende 1987 den Beschluss, ein städtisches Abendschulzentrum, das heutige Sauerland-Kolleg Arnsberg zu errichten.

I. Der Rat der Stadt Arnsberg fasste Ende 1987 den Beschluss, ein städtisches Abendschulzentrum, das heutige Sauerland-Kolleg Arnsberg zu errichten. Hans-Josef Vogel Bürgermeister Mehr und bessere Bildung für alle Festrede zum 20-jährigen Bestehen des städtischen Sauerland-Kollegs Arnsberg (Abendrealschule, Abendgymnasium, Kolleg) am 24. Oktober 2008

Mehr

Willkommen zu Hause. Alles aus einer Hand. Unser Wohlfühlkonzept für Ihr Domizil. Energetische Modernisierung. Moderne Planung

Willkommen zu Hause. Alles aus einer Hand. Unser Wohlfühlkonzept für Ihr Domizil. Energetische Modernisierung. Moderne Planung Willkommen zu Hause Energetische Modernisierung Moderne Planung Wohnraum für die Zukunft schaffen Energieeffizienter Umbau/Anbau Schwellenfrei umbauen und leben Perfekt finanzieren Fördermittel sichern

Mehr

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt!

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt! DOSB l Sport bewegt! DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport im Rahmen des Programms Integration durch Sport des Deutschen Olympischen Sportbundes und seiner

Mehr

Möbeldesign aus Tischlerhand

Möbeldesign aus Tischlerhand Möbeldesign aus Tischlerhand Sehr geehrte Kunden und Freunde des Hauses Schwarzott! Die Tradition unseres Einichtungshauses reicht nun mehr als ein ganzes Jahrhundert zurück. So gesehen erfreuten die Möbel

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

Wenn der Weg das Ziel ist wo öffnet sich dann Raum für Erfolg?

Wenn der Weg das Ziel ist wo öffnet sich dann Raum für Erfolg? Wenn der Weg das Ziel ist wo öffnet sich dann Raum für Erfolg? Erfolg. Was heißt das überhaupt? Was Ihren Erfolg ausmacht, definieren Sie selbst: Ist es möglichst viel Profit oder möglichst viel Freizeit?

Mehr

Hab, aber Gut? Interview: Oliver Link Bildkonzept: hoch5 Büro für Konzeption und Gestaltung, Henrike Stefanie Gänß, www.hoch5.info

Hab, aber Gut? Interview: Oliver Link Bildkonzept: hoch5 Büro für Konzeption und Gestaltung, Henrike Stefanie Gänß, www.hoch5.info Hab, aber Gut? Die Architektin und Designerin Henrike Stefanie Gänß machte bei sich selbst Inventur und fotografierte ihren gesamten Besitz (erste Galerie). Dann sortierte sie alles Unwichtige heraus (zweite

Mehr

Ihr Ansprechpartner Bettina van de Loo

Ihr Ansprechpartner Bettina van de Loo Ihr Ansprechpartner Etzestr. 34 22335 Hamburg Telefon +49(40) 50090604 Fax +49(40) 50090605 Mobil +49(173) 2402078 E-Mail vandeloo-hamburg@t-online.de Internet www.vandeloo.info Charmante Altbauwohnung

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim Am heutigen Tag hat in Pforzheim die diesjährige Übungsfirmenmesse stattgefunden, zu der zahlreiche Übungsfirmen mit ihren jeweiligen Ständen zusammentrafen.

Mehr

Fit im Büro. Übungen, mit denen Sie auch im Büro fit bleiben. Abnehmen und dauerhaft Gewicht halten - leicht gemacht. Bonus-Report

Fit im Büro. Übungen, mit denen Sie auch im Büro fit bleiben. Abnehmen und dauerhaft Gewicht halten - leicht gemacht. Bonus-Report Fit im Büro Übungen, mit denen Sie auch im Büro fit bleiben. Bonus-Report Hallo und herzlich Willkommen zu Ihrem Bonusreport Fit im Büro. Ich heiße Birgit, und habe es mir zur Aufgabe gemacht Ihnen bei

Mehr

Granny Au Pair. 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG. Öffnungszeiten: Mo - Mi 09:00-19:00 Uhr Do - Fr 09:00-20:00 Uhr Sa 09:00-18:00Uhr

Granny Au Pair. 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG. Öffnungszeiten: Mo - Mi 09:00-19:00 Uhr Do - Fr 09:00-20:00 Uhr Sa 09:00-18:00Uhr SENIORENINFOS Granny Au Pair 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG Öffnungszeiten: Mo - Mi 09:00-19:00 Uhr Do - Fr 09:00-20:00 Uhr Sa 09:00-18:00Uhr www.familien-senioreninfo.at GRATIS-HOTLINE:

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien RENTE NEIN DANKE! In Rente gehen mit 67, 65 oder 63 Jahren manche älteren Menschen in Deutschland können sich das nicht vorstellen. Sie fühlen sich fit und gesund und stehen noch mitten im Berufsleben,

Mehr

Hamsterkiste-Arbeitsplan Das neue Jahr. Das neue Jahr

Hamsterkiste-Arbeitsplan Das neue Jahr. Das neue Jahr Name: Klasse: Datum: Das neue Jahr Vor wenigen Tagen hat das neue Jahr begonnen. Was es wohl bringen mag? Wenn du die Aufgaben dieses Arbeitsplans der Hamsterkiste bearbeitest, wirst du etwas über unsere

Mehr

Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache

Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache 02 Impressum Diese Menschen haben das Heft gemacht. In schwerer Sprache heißt das Impressum. Dieses Heft kommt von der Abteilung

Mehr

Was immer der Grund Ihres Aufenthaltes bei uns ist, Geschäftsreise oder Urlaub,

Was immer der Grund Ihres Aufenthaltes bei uns ist, Geschäftsreise oder Urlaub, Sehr geehrter Gast, Es ist ein Vergnügen, Sie zu unserer Wohnung begrüßen zu dürfen. Was immer der Grund Ihres Aufenthaltes bei uns ist, Geschäftsreise oder Urlaub, das Apartment bietet moderne Ausstattung

Mehr

Elternmitwirkung so gelingt sie!

Elternmitwirkung so gelingt sie! Elternmitwirkung so gelingt sie! Die Haltung Eine wertschätzende Haltung der Eltern den Lehrpersonen und umgekehrt der Lehrpersonen den Eltern gegenüber ist eine wichtige Grundlage für eine wertvolle Zusammenarbeit

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

MEHR WOHLBEFINDEN FÜR MENSCHEN IN SENIOREN-EINRICHTUNGEN

MEHR WOHLBEFINDEN FÜR MENSCHEN IN SENIOREN-EINRICHTUNGEN MEHR WOHLBEFINDEN FÜR MENSCHEN IN SENIOREN-EINRICHTUNGEN Das innovative Gehirn- und Körpertraining zur Steigerung der Lebensqualität Dr. Kathrin Adlkofer Geschäftsführende Gesellschafterin Willkommen bei

Mehr

Barbara Kettl-Römer Cordula Natusch. Der Geldratgeber für. FinanzBuch Verlag

Barbara Kettl-Römer Cordula Natusch. Der Geldratgeber für. FinanzBuch Verlag Barbara Kettl-Römer Cordula Natusch Der Geldratgeber für junge Leute FinanzBuch Verlag 1. Säule: Machen Sie sich bewusst, wie Sie mit Geld umgehen»ich bin momentan noch 20 Jahre alt und wohne noch bei

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

Accelerating Lean. V&S Inside. Ein Blick hinter die Kulissen. Ich bin motiviert. Hannover/Stuttgart. www.v-und-s.de Vollmer & Scheffczyk GmbH

Accelerating Lean. V&S Inside. Ein Blick hinter die Kulissen. Ich bin motiviert. Hannover/Stuttgart. www.v-und-s.de Vollmer & Scheffczyk GmbH Accelerating Lean V&S Inside Ein Blick hinter die Kulissen Ich bin motiviert Name: Benno Löffler, Dipl.-Ing. Alter: 41 Jahre Funktion: Lean Consultant und V&S-Geschäftsführer Wir leben bei V&S den Leistungsgedanken

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Sichere Hilfe, wenn s drauf ankommt.

Sichere Hilfe, wenn s drauf ankommt. Sichere Hilfe, wenn s drauf ankommt. LSW Hausschutz Sichere Hilfe, wenn s drauf ankommt. 24-stunden soforthilfe 05361 189-289 LSW Hausschutz Hermannstraße 3 33602 Bielefeld E-Mail: hausschutz@lsw.de Web:

Mehr

Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich ziehe lieber einen Pullover an, damit ich zu Hause nicht so viel heizen muss.

Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich ziehe lieber einen Pullover an, damit ich zu Hause nicht so viel heizen muss. Ich wasche die Wäsche erst dann, wenn die Waschmaschine voll ist. Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich gebe immer einen eckel auf den Kochtopf, damit keine Energie verloren geht. 1 2

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

***Günstiges, grünes Wohnen + Balkon + RENOVIERT + Provisionsfrei***

***Günstiges, grünes Wohnen + Balkon + RENOVIERT + Provisionsfrei*** ***Günstiges, grünes Wohnen + Balkon + RENOVIERT + Provisionsfrei*** Scout-ID: 63120615 Objekt-Nr.: Wat-AW7- WE 39 (1/1030) Wohnungstyp: Etagenwohnung Etage: 1 Etagenanzahl: 2 Schlafzimmer: 2 Badezimmer:

Mehr

Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011

Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011 Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011 Liebe Changemaker, Es gibt in jeglichem Leben harte Schläge, wie es in jeglichem Sommer Gewitter gibt; und je schöner der Sommer ist, um so mächtiger donnern die einzelnen

Mehr

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

Feng Shui: Entrümpeln leicht gemacht

Feng Shui: Entrümpeln leicht gemacht Feng Shui: Entrümpeln leicht gemacht Sagen Sie Krimskrams, Gerümpel und Unordnung den Kampf an und erfahren Sie, wie wohltuend es sein kann, sich mit Feng Shui von überflüssigem Ballast zu befreien. (mm)

Mehr

Arbeiten. Leben. Wohnen.

Arbeiten. Leben. Wohnen. Allbau AG Kennedyplatz 5 45127 Essen Foto: Peter Wieler, Essen Marketing GmbH T. 0201.2207-0 F. 0201.2207-335 info@allbau.de www.allbau.de Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne: Gürkan Atik Christian Knibbe

Mehr

Feiern auf Gut Sonnenhausen

Feiern auf Gut Sonnenhausen Feiern auf Gut Sonnenhausen»Ein besonderer Platz für besondere Feste.«N achhaltiges Wachstum, Bio-Küche, eine tiefe Verbundenheit mit der natürlichen Umgebung, viel Kunst und ein individuelles Gespür für

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien Ein Tag im Leben eines Studenten Lukas Rübenach studiert Chemie. Zusätzlich zu seinen Vorlesungen an der Universität macht er auch ein Praktikum, in dem er das theoretische Wissen anwenden kann. Durch

Mehr

Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler

Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler Mit dem Akquisepaket erhalte ich mehr Aufträge von Privatkunden. Inzwischen mache ich 20% meines Jahresumsatzes damit." Olaf Ringeisen, Malermeister aus Northeim

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Wannsee VILLA THIEDE. Location-Partner der

Wannsee VILLA THIEDE. Location-Partner der Wannsee VILLA THIEDE Location-Partner der willkommen Direkt am schönen Wannsee befindet sich die Villa Thiede. Im Jahr 1906 wurde diese von dem Architekten Paul Baumgarten für den Erfinder Johann Hamspohn

Mehr

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v.

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v. Mitgliederbefragung des SV Bayer Wuppertal e.v. Abteilung Kinder- und Jugendsport (KiJuSpo) Sehr geehrtes Mitglied, Ihre Meinung ist uns wichtig! Um unseren Verein noch besser auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Hueber-Hörbuch: Die schöne Frau Bär - Falsches Spiel mit Carsten Tsara - Lektüre Das komplette Material finden Sie hier: Download

Mehr