VISI Version 20 Release Anmerkungen zu den Updates. Release: VISI 20 Autor: Norbert Stock Datum: Update:Anja Gerlach Datum:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VISI Version 20 Release Anmerkungen zu den Updates. Release: VISI 20 Autor: Norbert Stock Datum: 21.03.2013 Update:Anja Gerlach Datum: 14.02."

Transkript

1 VISI Version 20 Release Anmerkungen zu den Updates Release: VISI 20 Autor: Norbert Stock Datum: Update:Anja Gerlach Datum:

2 Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung VISI Schnittstellen CAD Neue Regel für Berechnung Gewindetiefe im Feature Manager CAM Neues Management der Projektlayer MFR Bohrungserkennung Verbesserungen in der Strategie HM Schruppen Neue Einstellung für Berechnung Tieflochbohren Änderung Kinematische Simulation Visualisierungsfilter Neuer Parameter in der Maschineneinstellung 5Ax Allgemeine Fehlerbehebung VISI CAD Default WKF Verzeichnis Default Backup Verzeichnis Translation Darstellungsmodus Featuremanager Progress Werkzeugaufbau Schnittstellen CAM Ebene Bearbeitung VISI PEPS WIRE Allgemeine Fehlerbehebung VISI CAD Mehrfachauswahl und Rotation mit STRG+linke Maustaste Update cfg Featuremanager CAM Automatische Neuausrichtung CAM Nullpunkt HM Schruppen Rohteilgröße D spiegeln Gewindefräsen und Helixbearbeitung Kurztasten D CAM HSC Option Trimmen zwischen Eilgänge Bahnenmenü Konvertierung der Bearbeitungsvorlagen Allgemeine Fehlerbehebung Seite 2 von 18

3 1 Beschreibung Diese Release Anmerkungen werden veröffentlich, um den VISI Anwender auf Tipps und Tricks hinzuweisen. Ebenso um auf Einschränkungen oder auf Einstellungen hinzuweisen, die zu einem Fehlverhalten der Software führen. Bitte lesen Sie sich daher die folgenden Anmerkungen sorgfältig durch. 2 VISI Schnittstellen Mit dem September Update wurden eine Reihe neuer Direktschnittstellen für CATIA V54, CATIA V5 und SolidWorks, sowie eine neue STEP Schnittstelle integriert. Natürlich bleiben die bisherigen Schnittstellen dem Benutzer erhalten. Welche Schnittstellen Sie verwenden möchten, entscheiden Sie in den Konfigurationsparametern. Wird die Option Verwende Import/Export Schnittstellen 2012 aktiviert, dann werden nach Neustart des Systems die bisherigen Schnittstellen verwendet, aktiviert man die Option nicht, dann stehen die neuen Schnittstellen zur Verfügung. Die neuen Schnittstellen bieten folgende Vorteile: Bedeutende Verbesserung der Performance vor allem beim Import großer Modelle CATIA V5 Lesen: die Übertragung von Elementattributen und benutzerdefinierten Attributen (Stücklistendaten BOM) wird unterstützt, verschiedene Materialeigenschaften sowie Materialbezeichnungen werden übertragen CATIA V5 Lesen/Schreiben: Import/Export von Bauteilen und Assemblies aus CATIA V5 R23 wird unterstützt Seite 3 von 18

4 NX Lesen: die Übertragung von Eigenschaften und benutzerdefinierten Attributen, Materialnamen und -eigenschaften wird unterstützt NX Lesen: unterstützt Version NX 8.5 für BREP und Assemblies NX Lesen: unterstützt die Übertragung der Informationen von Bohrungsfeatures PRO/E Lesen: die Übertragung von Eigenschaften und Materialeigenschaften wird unterstützt PRO/E Lesen: die Übertragung von Achsensystemen (WCS) wird unterstützt STEP Lesen/Schreiben: Probleme bei der Übertragung von Layernamen/ AssemblyManager-Bezeichnungen wurden gelöst, ebenso wie Problem bei der geometrischen Konvertierung SolidWorks Lesen: die Übertragung von Eigenschaften und benutzerdefinierten Attributen und Materialeigenschaften aus SolidWorks 2012 Files wird unterstützt SolidWorks Lesen: die Übertragung von Bauteil und Assemblydaten aus SolidWorks 2013 Files wird unterstützt Neue Importoptionen für die Übertragung von Stücklistendaten (BOM): Verwende Solidattribute für Assembly Manager Wählt man diese Option, dann werden die Stücklistenattribute von Normteilen importiert werden, um die Daten im Assembly Manager zu aktualisieren. Defaultmäßig wird eine externe Textdatei mit Namen Bauteil_attributes.rep im Ordner \Interfaces erzeugt. Sie beinhaltet die Namen der Körper und die zugewiesenen AssemblyManagereigenschaften (BOM). Komprimiere Attributefelder Wählt man diese Option aus, dann werden die importierten Stücklistenattribute in das Feld Lieferant geschrieben und falls vorhanden, in das Eigenschaftsfeld Code. Die Funktionen im Assembly Manager Kontextmenü ermöglicht dabei das definieren und anfügen von Trennzeichen. Feature Name (nur CATIA V5) Diese Optionen steuern, wie Publication Elemente mit ihren regulären Elementnamen übertragen werden. Nur bei Elementname werden Name und die komplette Info (Geometric Set Info) die direkt an CATIA V5-Körper, -Flächen, -Kanten und -Scheitelpunkte zugewiesen wurde, übertragen. Bei Auswahl Publicationname wird momentan nur der Baugruppenname ohne Geometric Set Info übertragen. Auswahl Exportversionen: beim Export steht nun eine Liste mit den verfügbaren Versionen für die jeweiligen Dateiformate CATIA V4, CATIA V5 und STEP zur Verfügung. Zusätzlich zu der neuen Auswahl der Exportversion ist es nun möglich, mehrere Assemblies zu exportieren Seite 4 von 18

5 Technische Anmerkungen: Für folgende Dateiformate stehen in Visi neue Schnittstellen zur Verfügung: Import Dateierweiterung Unterstützte Versionen CATIA V4.model,.exp CATIA V5.CATPart,.CATProduct R6 R23 (V5 6R2013) NX.prt 11 NX 8.5 Pro/E / Creo.prt,.prt.*,.asm,.asm.* 16 Creo 2.0 STEP.stp,.step AP203, AP214 SolidWorks.sldprt,.sldasm Export Dateierweiterung Unterstützte Versionen CATIA V4.model CATIA CATIA CATIA V5.CATPart,.CATProduct R6 R23 (V5 V6 R2013 STEP.stp,.step AP203, AP214 (nur Geometrie) Die im Folgenden beschriebenen Funktionalitäten stehen momentan in den neuen Schnittstellen noch nicht zur Verfügung. Sollten diese benötigt werden, kann auf die bisherigen Schnittstellen umgeschaltet werden (siehe dazu zu Beginn des Abschnittes 2.1.) Allgemein Import und (bei unterstützten Formaten auch) Export von Semantic - Elementen wie Text und Anmerkungen nicht verfügbar CATIA V4 Layernamen werden weder im Import noch im Export unterstützt (nur 1 Layer defaultmäßig) WCS (Achsensysteme) werden nicht unterstützt Das Einlesen von 2D Zeichnungen wird nicht unterstützt CATIA V5 Probleme beim Einlesen sehr großer Modelle auf 32-bit Systemkonfigurationen Gewindeattribute werden weder beim Import noch beim Export übertragen (momentan werden nur einfache Bohrungsattribute unterstützt) Export von WCS (Achsensystemen) momentan nicht möglich Import von CGR-Tessellation Format nicht möglich UG (nur Import verfügbar) Automatische Erzeugung von Solidgruppen nicht möglich Farben an importierten Drahtgeometrieelementen werden nicht unterstützt Layernamen (nur 1 Layer defaultmäßig) und kategorien (Gruppen) werden nicht unterstützt Seite 5 von 18

6 2.2 CAD Neue Regel für die Berechnung der Gewindetiefe im Feature Manager Bei der Erzeugung von Gewindebohrungen mit dem Feature Manager gibt es nun einen Schalter, um die automatische Berechnung der Vorbohrtiefe zu deaktivieren. Wird der Schalter zur Berechnung der automatischen Vorbohrtiefe deaktiviert, dann tritt folgende Regel in Kraft: Gewindelänge und Vorbohrtiefe sind über die Anzahl der zusätzlichen Steigungen voneinander abhängig. Gibt man eine Gewindelänge ein und die Vorbohrtiefe ist geringer als (Gewindetiefe+Anzahl Steigungen*Gewindesteigung), dann wird die Vorbohrtiefe automatisch auf diesen Wert aktualisiert. Ist der Wert für die Vorbohrtiefe ohnehin größer, dann wird der Wert nicht upgedatet. Wenn der Anwender die Vorbohrtiefe ändert, dann tritt auch diese Regel in Kraft, allerdings in umgekehrter Richtung. Ist die Gewindelänge größer als (Vohrbohrtiefe minus Anzahl Steigungen*Gewindesteigung), dann wird die Gewindelänge automatisch verkürzt. Ansonsten ändert sich der Wert nicht. 2.3 CAM Neues Management der Projektlayer Mit dem Update ist es möglich, die Erzeugung und Aktivierung der Projektlayer ein- bzw. auszuschalten. Der mit Visi20 eingeführte Automatismus für die Erzeugung eines Projektlayers kann nun aktiviert bzw. deaktiviert werden. Weiterhin ist es nun möglich, einen neuen Projektlayer zu erzeugen, und gleichzeitig festzulegen, ob dieser automatisch als aktueller Arbeitslayer verwendet werden soll oder nicht. Hinweis: Diese Optionen finden Sie in den [CAM-Einstellungen Generelle Einstellungen] Seite 6 von 18

7 2.3.2 MFR Bohrungserkennung Es wurde eine neue Option zugefügt mit der eingestellt werden kann, ob bei einem Bohrungsfeature mit Bodenradius der Radius im Hauptfeature integriert oder ob der Radius als zusätzliche Stufe (Torus) vorhanden sein soll Verbesserungen in der Strategie HM Schruppen Die Strategie HM-Schruppen wurde verbessert. Die Berechnungsroutine wurde komplett überarbeitet um verschiedene Funktionseinschränkungen, die zu fehlerhaften Werkzeugbahnen führten, zu eliminieren. Die Zustellmethoden Ebene oder Bereich innerhalb des Verkettens sind nun immer verfügbar Der neue Parameter Begrenzungsoffset gewährleistet, dass der äußere Umfang des Werkstücks korrekt und komplett berücksichtigt wird (Behebung Bugzilla und siehe Punkt in diesem Dokument) Seite 7 von 18

8 Die Zustellmethode Bearbeitungsebene innerhalb der Bahnenparameter hat nun eine neue Option erhalten. Ebene Bereiche erweitern erlaubt eine bessere Kontrolle der Erzeugung der Werkzeugbahnen um die jeweiligen Bearbeitungsebenen Seite 8 von 18

9 2.3.4 Neue Einstellung für Berechnung Tieflochbohren Mit Visi gibt es eine Option, mit der definiert werden kann, ob Tieflochbohroperationen nach dem Sortieren automatisch sofort neu berechnet werden sollen oder nicht. Die Option sollte dann ausgeschaltet werden, wenn im Projekt eine Vielzahl von Tieflochbohrungen enthalten ist, die sortiert werden sollen. Beim Sortiervorgang kann die automatische Neuberechnung der Werkzeugwege sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Hinweis: Diese Option finden Sie in den [CAM-Einstellungen 2.5Ax Bearbeitungen] Änderung Kinematische Simulation In Visi wurde die kinematische Simulation überarbeitet und somit eine neue verbesserte Version integriert. Ab Visi wird bei Ablauf der zeitbasierenden Simulation in der kinematischen Simulation keine Zeitangabe mehr angezeigt. Es handelt sich hierbei nicht um einen Fehler. Da es aufgrund unterschiedlicher Bildschirmauflösungen wiederholt Probleme mit der Anzeige gab, wurde die direkte Zeitanzeige jetzt vom Grafikbereich entfernt. Sie finden diese Zeitangaben jetzt im Fenster [Statistik] Visualisierungsfilter Der Visualisierungsfilter wurde erweitert und zwar kann man jetzt zusätzlich nach dem Status der Operationen filtern. Nicht berechnet : Zeigt im CAM Navigator alle noch nicht berechneten Operationen an (grün). Berechnet : Zeigt im CAM Navigator alle bereits berechneten Operationen an (schwarz). Geändert : Zeigt im CAM Navigator alle geänderten Operationen an; das heißt der bereits berechnete Werkzeugweg entspricht nicht den aktuellen Einstellungen und muss neu berechnet werden (violett). Es sind auch noch weitere Icons in diesem Fenster dazugekommen: Mit diesem Icon [ Mit diesem Icon [ Mit diesem Icon [ Setzen] können alle Filter auf einmal aktiviert werden. zurücksetzen] können alle Filter auf einmal deaktiviert werden. umschalten] wird der aktuelle Status aller Filter umgekehrt werden Seite 9 von 18

10 2.3.7 Neuer Parameter in der Maschineneinstellung 5Ax Es gibt einen neuen Parameter Kürzeste Winkellösung in den 5Ax Parametern der Maschineneinstellung. Der Parameter wurde bereits im Update integriert, wird aber erst mit komplett genutzt. Dieser Parameter beeinflusst die Zuordnung der 5-Achsen Vektoren zu den zwei möglichen Winkelpaar-Lösungen. Wenn dieser Parameter gesetzt ist, versucht das System diejenige Lösung als erste Lösung zu verwenden, bei der die kleinere Achsrotation erfolgt. Wird der Parameter aktiviert, dann wird bei 3+2 Ax (5Ax positioniert) Wegen eventuell ein anderes Ergebnis in der kinematischen Simulation angezeigt, als in der virtuellen Winkelmethode definiert wurde. Hinweis: In der Regel sollte diese Option deaktiviert sein. Werden Maschinenkonfigurationen aus älteren Versionen in VISI kopiert, kann es vorkommen, dass diese Option automatisch aktiviert wird. Bitte prüfen Sie dies, bevor sie das erste Mal eine 5Ax Bearbeitung in Visi erzeugen Seite 10 von 18

11 2.4 Allgemeine Fehlerbehebung Angaben zur Fehlerbehebung finden Sie in der Datei What s_changed.xls, welche sich im folgendem Verzeichnis befindet: \Visi20\Documents\Common. In dieser Excel Datei finden Sie eine detaillierte Aufstellung aller bereits behobenen Fehler in Version 20. Insgesamt sind mehr als 350 kleine Verbesserungen und Fehlerkorrekturen in das Update eingeflossen. 3 VISI CAD Default WKF Verzeichnis Mit dem Update ist es jetzt möglich ein Default Verzeichnis zum Speichern und Öffnen von WKF Dateien anzugeben. Allerdings muss man dazu folgende manuelle Änderung in der VISI.cfg Datei durchführen. Öffnen Sie mit einem Texteditor im Verzeichnis [C:\VISI20\User_Profiles\Default\Ger] die Datei [VISI.cfg] und kopieren folgende Zeile in die Zwischenablage [STRG+C] + workfile directory = VISI-DefaultDir ;_msg_(sy2294) $_folder_ %_size_(32) und fügen diese in der unten markierte Stelle mit [STRG+V] ein. ;***************************************************************************** ;* Datei- und Ordneroptionen * ;***************************************************************************** {_msg_(sy2293)} $ FRAME_4 = NULL ;_msg_(sy2303) %_frame_ + workfile directory = VISI-DefaultDir ;_msg_(sy2294) $_folder_ %_size_(32) + global symbol directory = VISI-DefaultDir ;_msg_(sy2295) $_folder_ %_size_(32) Anschließend steht diese Zeile auch in den Konfigurationseinstellungen zur Verfügung: Beim Eintrag [VISI-DefaultDir] arbeitet das System wie gehabt, das zuletzt verwendete Verzeichnis wird in der Datei [VISISession.cfg] gespeichert und beim erneuten Starten von VISI verwendet. Gibt man einen reellen Pfad z. B. C:\VISI20\WORKF ein, dann wird dieses Verzeichnis bei jedem Start von VISI als Startverzeichnis verwendet (wie Sie es aus VISI19 kennen) Default Backup Verzeichnis Mit diesem Update kann jetzt auch ein Default Verzeichnis definiert werden, wo automatisch alle Backup Dateien abgespeichert werden. Allerdings muss man dazu folgende manuelle Änderung in der VISI.cfg Datei durchführen. Öffnen Sie mit einem Texteditor im Verzeichnis [C:\VISI20\User_Profiles\Default\Ger] die Datei [VISI.cfg] und kopieren folgende Zeile in die Zwischenablage [STRG+C] + workfile backup directory = VISI-DefaultDir ;Workfile backup Verzeichnis $_folder_ %_size_(32) Seite 11 von 18

12 und fügen diese in der unten markierten Stelle mit [STRG+V] ein. ;***************************************************************************** ;* Datei- und Ordneroptionen * ;***************************************************************************** {_msg_(sy2293)} $ FRAME_4 = NULL ;_msg_(sy2303) %_frame_ + workfile backup directory = VISI-DefaultDir ;Workfile backup Verzeichnis $_folder_ %_size_(32) + global symbol directory = VISI-DefaultDir ;_msg_(sy2295) $_folder_ %_size_(32) Anschließend steht diese Zeile auch in den Konfigurationseinstellungen zur Verfügung: Wenn man den Eintrag [VISI-DefaultDir] behält, arbeitet das System wie gehabt. Alle Backup Dateien werden im Unterverzeichnis Backup, wo die WKF Datei gespeichert sind abgelegt (.filename.wkf/backup). Gibt man einen reelen Pfad an z.b. [C:\WKF-BACKUP], dann werden alle Backupdateien von allen WKF Dateien in diesem Verzeichnis gespeichert (filename_restore.bak, filename_username.bak, filename_original.bak and history backup s) Translation Darstellungsmodus Im schattierten Modus kann man in der Funktion [Translation] durch Drücken der Taste [W] den Darstellungsmodus des kopierten Körpers ändern. Und zwar kann man zwischen Drahtmodell und dem schattierten Modus hin und her schalten. Hinweis:Das System merkt sich die letzte Einstellung der beiden Kurztaste [W] und [H] innerhalb einer VISI Sitzung Featuremanager Beim Featuremanager wurden sehr viele kleine Verbesserungen integriert Progress Werkzeugaufbau Der Werkzeugaufbau wurde mit dem Update erheblich verbessert. 3.2 Schnittstellen Mit dem März Update gibt es in VISI 20 neue Schnittstellen für Catia V4/V5, UG/NX und Pro-E. VERO möchte die Schnittstellen in Zukunft nicht mehr von verschiedenen Lieferanten beziehen. Mit Stand "Update " werden für die neuen Schnittstellen noch nicht alle Funktionen, die in den bestehenden Schnittstellen zur Verfügung stehen, unterstützt. Import Datei Erweiterungen Unterstützte Versionen CATIA V4.model,.exp CATIA V5.CATPart,.CATProduct R6 R22 NX.prt 11 NX 8 Pro/E / Creo.prt,.prt.*,.asm,.asm.* 16 Creo Seite 12 von 18

13 Export Datei Erweiterugnen Unterstützte Versionen CATIA V4.model CATIA CATIA CATIA V5.CATPart,.CATProduct R6 R22 Aus diesem Grund können wir die alten Schnittstellen auch noch aktivieren. Wir empfehlen Ihnen daher die "alten" Schnittstellen zu aktivieren. Sie können dies wie folgt tun: System Konfigurationsparameter Allgemein: Hier die im Moment bekannten Einschränkungen der neuen Interfaces im Vergleich zu den "alten": Allgemein: Probleme mit großen Modellen unter Windows XP 32 bit. Stücklisten aktuell nicht unterstützt für Import und Export; Import und, für unterstützte Formate, Export von "semantic PMI" Elementen wie Texte und Bemaßung nicht verfügbar; Linienart und Linienstärke für Import/Export nicht unterstützt. CATIA V4 Export von.model Datei enthält nur Drahtmodell Elemente. Layer Name ( IMPORT_LAYER_INDEX wird als default zugewiesen) für Import/Export nicht unterstützt; WCS (Achsen-System) beim Export nicht unterstützt; 2D Zeichnungsdaten können nicht gelesen werden. CATIA V5 Attribute für Gewinde ("Bohrung" ist das einzige, momentan verfügbare Fertigungsfeature) werden beim Import/Export nicht unterstützt; Export WCS (Achsen-System) nicht unterstützt; Import des "CGR tessellation Formats" nicht unterstützt. UG (nur Import verfügbar) Automatische Erzeugung von Solidgruppen wird nicht unterstützt; Farben werden für Drahtmodell Elemente nicht unterstützt; Import von WCS Achsen-System) nicht unterstützt; Layername (IMPORT_LAYER_INDEX wird als default zugewiesen) und Kategorie (group) Information nicht unterstützt Seite 13 von 18

14 3.3 CAM Ebene Bearbeitung Bei der Strategie [Ebene Bearbeitung] wurde die Zustellungsmethode [Spiral nach innen] zugefügt. 3.4 VISI PEPS WIRE Es wurde sehr viele kleine Verbesserungen integriert vor allem bezogen auf Postprozessoren und Technologien. 3.5 Allgemeine Fehlerbehebung Angaben zur Fehlerbehebung finden Sie in der Datei What s_changed.xls, welche sich im folgendem Verzeichnis befindet: \Visi20\Documents\Common. In dieser Excel Datei finden Sie eine detaillierte Aufstellung aller bereits behobenen Fehler in Version 20. Insgesamt sind mehr als 250 kleine Verbesserungen und Fehlerkorrekturen in das Update eingeflossen. 4 VISI CAD Mehrfachauswahl und Rotation mit STRG+linke Maustaste Wenn Sie die Mehrfachauswahl in den Systemeinstellungen aktiviert haben, dann ist die Rotation mit STRG+linker Maustaste nicht mehr möglich. Es ist in diesem Fall notwendig, in den Filtern für die Elementumgebung, ebenfalls die Mehrfachauswahl zu aktivieren Update cfg Wenn Sie die Einstellungen aus VISI19 mit Funktion [Update cfg] nach VISI20 übernehmen wollen, so deaktivieren Sie bitte die Häkchen bei Icons und Icons Zeichenblatt. Ansonsten sind nach Ausführen der Funktion nicht mehr alle Icons vorhanden bzw. ist die Graphik- Iconleiste doppelt vorhanden Seite 14 von 18

15 4.1.3 Featuremanager 4.2 CAM Bitte beachten Sie, dass der Featuremanager mit Version 20 komplett neu geschrieben wurde. Wurde die FORMS.MDB in früheren Versionen von Ihnen manuell angepasst, dann schicken Sie diese unserem Support zu. Wir übernehmen dann diese Einstellungen, damit sie im neuen Featuremanager wieder zur Verfügung stehen Automatische Neuausrichtung CAM Nullpunkt Bitte den neuen Maschinenparameter [Automatische Neuausrichtung CAM-Nullpunkt] für die 3Achs und 5Achs Maschinen ändern, hierzu laden Sie die jeweilige Maschine im CAM- Projekt und editieren diese, siehe Bild unten. Achtung: Eine Einstellung, die in VISI 19 in den CAM-Grundeinstellungen generell für alle Maschinen gültig war, wurde nun in die Einstellungen der jeweiligen Maschine übernommen. Diese Einstellung betrifft Maschinen mit 3+2Ax (5Ax positioniert) Konfigurationen. Dieser Parameter muss daher bei 3Achs Maschinen deaktiviert und für 3+2Achs Maschinen aktiviert werden Seite 15 von 18

16 4.2.2 HM Schruppen Rohteilgröße Bitte achten Sie darauf, dass die Rohteilabmessungen (in XY) immer größer sein müssen als die Werkstückabmessungen. Sollten die Rohteilabmessungen (in XY) identisch mit den Werkstückabmessungen sein, dann muss die Begrenzungsmethode [Hinter] verwendet werden. (Bugzilla ) D spiegeln Gewindefräsen und Helixbearbeitung Bei diesen beiden Strategien kommt beim Spiegeln keine Abfrage bezüglich Richtung beibehalten. Der Werkzeugweg wird daher immer in XY gespiegelt. Das bedeutet aus einem Rechtsgewinde wird nach dem Spiegeln ein Linksgewinde oder umgekehrt Kurztasten Im CAM-Navigator stehen uns zwei neue Kurztasten zur Verfügung. Strg+J = Projekte auswählen Strg+V = Visualisierungsfilter D CAM HSC Option Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass es in ganz seltenen Fällen durch das Aktivieren der [HSC Optionen] in den Strategien [Schruppen] oder [Konstant Z Schlichten] zu Bauteilverletzungen kommen kann. Dieses Fehlverhalten der Werkzeugbahnen ist in der Kinematischen Simulation ersichtlich Trimmen zwischen Eilgänge Wenn Sie die Trimmoption [Trimmen zwischen Eilgänge] verwenden, so achten Sie bitte darauf, dass der Werkzeugweg mit der Eilgangmethode [Sicherheitsebene] berechnet wurde. Nur in diesem Fall ist gewährleistet, dass alle Eilgangbewegungen auch nach dem Trimmen in kollisionsfreier Höhe durchgeführt werden Seite 16 von 18

17 4.2.7 Bahnenmenü Verwendet man bei den Bearbeitungseinstellungen einen Qualitätsfaktor größer als 1, so darf das Bahnenmenü nicht zur Berechnung des Werkzeugweges verwendet werden. Bitte berechnen Sie bei dieser Einstellung den Werkzeugweg nur mit der Funktion [Erzeuge Operation] aus dem Kontexmenü Konvertierung der Bearbeitungsvorlagen Um in Visi19 erzeugte Bearbeitungsvorlagen auch in der Version Visi20 verwenden zu können, müssen diese ebenfalls konvertiert werden. Die Vorgehensweise ist identisch mit der Konvertierung der COMPASS-Konfiguration. Im Verzeichnis C:\Visi19\Library\Common\Cam\Operations befinden sich ein oder mehrere Unterordner mit den kundenspezifischen Bearbeitungsvorlagen. Diese(n) kopieren Sie mit dem gesamten Inhalt einfach in den Ordner C:\Visi20\Library\Common\Cam\Operations. Nun müssen die Bearbeitungsvorlagen auf Format für Visi20 konvertiert werden. Dazu wird ein integriertes Konvertierungstool verwendet. Wählen Sie die im Pulldownmenü [Bearbeitung Defaults und Konvertierungen] den Befehl [Konvertiere Vorlagen über Ordner]. Wählen Sie nun den jeweiligen Ordner mit den Bearbeitungsvorlagen innerhalb der Visi20-Verzeichnisstruktur aus. (Jeder Ordner muss separat gewählt werden). Nach Bestätigung mit OK startet der Konvertierungsprozess. Am Ende der Konvertierung werden in einem Textfenster alle Dateien aufgelistet, die konvertiert wurden, jeweils mit einem Vermerk versehen, ob die Datei konvertiert wurde oder nicht (BMP und ICO Dateien werden nicht konvertiert). Nach Abschluss der Konvertierung gibt es nun einen neuen Ordner in der Visi20 - Ordnerstruktur Seite 17 von 18

18 Achtung: Löschen Sie nun den Ordner mit den Originaldateien und benennen anschließend den neu erzeugten Ordner mit dem Zusatz _V20 wieder auf den Originalnamen um (Zusatz _V20 entfernen). Wenn Sie nun im CAM-Navigator von Visi20 eine neue Bearbeitung zufügen möchten, dann steht nun eine neue Gruppe innerhalb der Bearbeitungen mit dem Namen des Ordners zur Verfügung. Innerhalb dieser Gruppe kann nun die gewünschte Vorlage ausgewählt werden. Hinweis: Bitte verwenden Sie für den Namen einer Vorlage oder auch für Verzeichnis, wo die Vorlagen gespeichert werden, am Ende keinen Unterstrich und eine Zahl(z.B.: Vorlage_2.cfg). Das System interpretiert dies als Message und ruft daher aus einer Messagedatei die Message mit der Nummer 2 auf. Verwenden Sie nach dem Unterstrich einfach eine alphanummerische Zahl wie Vorlage_A2.cfg. 4.3 Allgemeine Fehlerbehebung Angaben zur Fehlerbehebung finden Sie in Datei What_Changed.xls, welche sich im folgendem Verzeichnis befindet: \Visi20\Documents\Common. In dieser Excel Datei finden Sie eine detaillierte Aufstellung aller bereits behobenen Fehler in Version Seite 18 von 18

Anpassung der SolidWorks-Umgebung auf externen Rechnern

Anpassung der SolidWorks-Umgebung auf externen Rechnern Anpassung der SolidWorks-Umgebung auf externen Rechnern Wer der Fachhochschule Kiel SolidWorks startet, arbeitet mit einer angepassten Benutzerumgebung und benutzt FH-Vorlagen für Teile, Baugruppen und

Mehr

3D-Konstruktion mit SolidWorks

3D-Konstruktion mit SolidWorks 3D-Konstruktion mit SolidWorks von Gerhard Engelken 2., aktualisierte Auflage Hanser München 2007 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 41174 6 Zu Inhaltsverzeichnis schnell und portofrei

Mehr

CardScan Version 7.0.5

CardScan Version 7.0.5 CardScan Version 7.0.5 Copyright 2005. CardScan, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument enthält wichtige Informationen, die in die sonstige CardScan-Dokumentation nicht mehr aufgenommen werden konnten.

Mehr

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH Erstellung von Webseiten mit dem TYPO3-CMS der HHU Düsseldorf ZIM Zentrum für Informations- und Medientechnologie ZIM - TYPO3-Team HHU Düsseldorf Ansprechpartner ZIM Dr. Sebastian

Mehr

Netzwerklizenz Installation. Release: VISI 21 Autor: Christian Dallaserra Datum: 18.12.2012 Update: Simon Schmitt Datum: 09.02.

Netzwerklizenz Installation. Release: VISI 21 Autor: Christian Dallaserra Datum: 18.12.2012 Update: Simon Schmitt Datum: 09.02. Netzwerklizenz Installation Release: VISI 21 Autor: Christian Dallaserra Datum: 18.12.2012 Update: Simon Schmitt Datum: 09.02.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Netzwerklizenz... 3 1.1 Softwareschutz... 3 1.2 Der

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

Anleitung zum Firmware-Update für das 8 INTENSOTAB

Anleitung zum Firmware-Update für das 8 INTENSOTAB Anleitung zum Firmware-Update für das 8 INTENSOTAB Dieses Update bringt Ihnen die Vorteile von Android 4.0 Ice Cream Sandwich auf Ihr 8 INTENSOTAB. Wichtig: - Bitte beachten Sie, dass es durch den Updatevorgang

Mehr

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6HKUJHHKUWH6RIW&OHDQ $QZHQGHU LQ XQVHUHP 6RIW&OHDQ 8SGDWHV 'RZQORDGEHUHLFK ILQGHQ 6LH ]ZHL $UWHQ YRQ 8SGDWHV 1DFKIROJHQGHUIDKUHQ6LHZHOFKHV8SGDWHI U6LHGDVULFKWLJHLVWXQGZLH6LHGDV8SGDWHDXI,KUHP$UEHLWVSODW]GXUFKI

Mehr

Outlook Express-Daten in anderes Windows übertragen

Outlook Express-Daten in anderes Windows übertragen Outlook Express-Daten in anderes Windows übertragen In diesem Artikel zeige ich, wie Outlook-Express-Daten, also z.b. der Posteingang, und die Kontaktadressen in ein anderes XP übertragen und wie sie in

Mehr

Preisaktualisierungen via BC Pro-Catalogue

Preisaktualisierungen via BC Pro-Catalogue Preisaktualisierungen via BC Pro-Catalogue 1. Allgemein Seite 1 2. Anwendungsfall : Lieferant mit im System bereits vorhandenen Katalog Seite 2-3 3. Anwendungsfall : Neuer Lieferant Seite 4-8 1. Allgemein

Mehr

Administration Gruppen (Institution)

Administration Gruppen (Institution) Administration Gruppen (Institution) Kurzanleitung für den Moderator (mit Administrationsrechten) (1) Loggen Sie sich ein und klicken Sie auf den Reiter Institution. (2) Wählen Sie rechts oben über die

Mehr

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de Überblick Mit VisiScan für cobra scannen Sie Adressen von Visitenkarten direkt in Ihre Adress PLUS- bzw. CRM-Datenbank. Unterstützte Programmversionen cobra Adress PLUS cobra Adress PLUS/CRM 2011 Ältere

Mehr

Anleitung - Assistent Lanfex 2011

Anleitung - Assistent Lanfex 2011 Anleitung - Assistent Lanfex 2011 1. Installationshinweise: Bitte installieren Sie Assistent Lanfex direkt am Domänen-Controller. Das Programm sollte ausschließlich auf dem PDC gestartet werden. Hinweis

Mehr

FILOU NC. Überblick. Copyright 2012 FILOU Software GmbH. Inhalt

FILOU NC. Überblick. Copyright 2012 FILOU Software GmbH. Inhalt FILOU NC Überblick Copyright 2012 FILOU Software GmbH Inhalt Die FILOUsophie... 2 Was will FILOU-NC können?... 2 Warum nur 2D?... 2 Zielgruppe... 2 Was muss der Anwender können?... 2 FILOU-NC, ein SixPack...

Mehr

OUTLOOK-DATEN SICHERN

OUTLOOK-DATEN SICHERN OUTLOOK-DATEN SICHERN Wie wichtig es ist, seine Outlook-Daten zu sichern, weiß Jeder, der schon einmal sein Outlook neu installieren und konfigurieren musste. Alle Outlook-Versionen speichern die Daten

Mehr

Konvertierung der Empfängerdaten von BFS- Online.PRO über ZV-Tools

Konvertierung der Empfängerdaten von BFS- Online.PRO über ZV-Tools Inhalt Konvertierung der Empfängerdaten von BFS- Online.PRO über ZV-Tools 1. Vorbereitung der Partnerdatenbank SEPA im BFS-Online.PRO (optional) 2 2. Ausgabe der Empfängerdaten...3 3. Datenkonvertierung

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

Meistgestellte Fragen zu ARC+ X8 und älteren ARC+ - Versionen (Fragen, die über die Erklärungen in der ARC+ - Hilfe hinausgehen)

Meistgestellte Fragen zu ARC+ X8 und älteren ARC+ - Versionen (Fragen, die über die Erklärungen in der ARC+ - Hilfe hinausgehen) Meistgestellte Fragen zu ARC+ X8 und älteren ARC+ - Versionen (Fragen, die über die Erklärungen in der ARC+ - Hilfe hinausgehen) 1. Vorlagen!!! 2. ZBG-Rahmen - Vorlagen 3. Bibliotheken!!! 4. alte Icon-Anordnung

Mehr

Outlook 2000 Thema - Archivierung

Outlook 2000 Thema - Archivierung interne Schulungsunterlagen Outlook 2000 Thema - Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Grundeinstellungen für die Auto in Outlook... 3 3. Auto für die Postfach-Ordner einstellen... 4 4. Manuelles Archivieren

Mehr

Datenmigration K1Max (Exchange)

Datenmigration K1Max (Exchange) Datenmigration K1Max (Exchange) Wenn Sie bereit ein Exchange Konto haben und die Daten vom alten Exchange in das K1Max Konto migrieren wollen empfiehlt sich wie folgt vorzugehen: Step 1. Zuerst legt man

Mehr

pcvisit 4 Remote Quick Steps SetUp:

pcvisit 4 Remote Quick Steps SetUp: pcvisit 4 Remote Quick Steps für -Rechner mit Betriebssystem ab Windows 2000 SetUp: Nach Installation und vor Eingabe des Lizenzschlüssels wird folgender Status angezeigt. Icon in der Taskleiste: Datei

Mehr

Excel-Anwendung Lagerverwaltung

Excel-Anwendung Lagerverwaltung Excel-Anwendung Lagerverwaltung 1. Eigenschaften 2. Installation 3. Makros in Excel 2010 aktivieren 4. Hinweise zur Eingabe der Daten 5. Dateneingabe 6. Suchblatt 7. Autor 1. Eigenschaften (zurück) Lagerverwaltung

Mehr

ACHTUNG: Es können gpx-dateien und mit dem GP7 aufgezeichnete trc-dateien umgewandelt werden.

ACHTUNG: Es können gpx-dateien und mit dem GP7 aufgezeichnete trc-dateien umgewandelt werden. Track in Route umwandeln ACHTUNG: Ein Track kann nur dann in eine Route umgewandelt werden, wenn der Track auf Wegen gefahren wurde. Ein Querfeldein-Track kann nicht in eine Route umgewandelt werden, da

Mehr

Installation von Updates

Installation von Updates Installation von Updates In unregelmässigen Abständen erscheinen Aktualisierungen zu WinCard Pro, entweder weil kleinere Verbesserungen realisiert bzw. Fehler der bestehenden Version behoben wurden (neues

Mehr

Vorgefertigte Serienbriefdokumente incl. Barcodes verwenden

Vorgefertigte Serienbriefdokumente incl. Barcodes verwenden Landesverband Westfalen-Lippe e.v. Vorgefertigte Serienbriefdokumente incl. Barcodes verwenden Mit Hilfe dieses Tipps soll es Ihnen möglich sein, ein fertiges Serienbriefdokument incl. Barcodes für z.b.

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer

GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden

Mehr

4 Die FrontPage-Website

4 Die FrontPage-Website 4 Die FrontPage-Website Ziele dieses Kapitels A Sie lernen die Struktur einer Website kennen. A Sie können Websites verschachteln. A Sie können Websites konvertieren. Microsoft Office Frontpage 2003 Einführung

Mehr

HTW-Aalen. OpenVPN - Anleitung. Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN

HTW-Aalen. OpenVPN - Anleitung. Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN HTW-Aalen OpenVPN - Anleitung Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN Sabine Gold Oktober 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Download und Installation des OpenVPN-Clients... 2 1.1. Betriebssystem Windows...

Mehr

Empfehlung für den Datenaustausch zwischen Vectorworks 2012 und AutoCAD Architecture 2012

Empfehlung für den Datenaustausch zwischen Vectorworks 2012 und AutoCAD Architecture 2012 Vermögen und Bau Baden-Württemberg Betriebsleitung Empfehlung für den Datenaustausch zwischen Vectorworks und AutoCAD Empfehlung für den Datenaustausch zwischen Vectorworks 2012 und AutoCAD Architecture

Mehr

2015 conject all rights reserved

2015 conject all rights reserved 2015 conject all rights reserved Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Schritte für Anpassung des Planmanagements... 5 3. Kategoriewerte ergänzen... 5 4. Blockwerte in den Blockdateien ergänzen... 6

Mehr

E-Mail-Versand an Galileo Kundenstamm. Galileo / Outlook

E-Mail-Versand an Galileo Kundenstamm. Galileo / Outlook E-Mail-Versand an Galileo Kundenstamm Galileo / Outlook 1 Grundsätzliches...1 2 Voraussetzung...1 3 Vorbereitung...2 3.1 E-Mail-Adressen exportieren 2 3.1.1 Ohne Filter 2 3.1.2 Mit Filter 2 4 Mail-Versand

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

Dateipfad bei Word einrichten

Dateipfad bei Word einrichten Dateipfad bei Word einrichten Word 2003 1. In der Menüleiste klicken Sie auf Ansicht, anschließend auf den Unterpunkt Kopf- und Fußzeile : 2. Wechseln Sie nun in die Fußzeile. 3. Im Autotext-Menü klicken

Mehr

DeskSave 8.2. - Aufruf mit Kommandozeilenparametern möglich - Automatisches Restaurieren bei Auflösungswechsel, Programmstart oder Rückkehr aus

DeskSave 8.2. - Aufruf mit Kommandozeilenparametern möglich - Automatisches Restaurieren bei Auflösungswechsel, Programmstart oder Rückkehr aus DeskSave 8.2 (c) 1998-2008 Thorsten Blauhut DeskSave ist ein anwenderfreundliches Tool, mit dem man das Icon-Layout des Desktops sichern und bei Bedarf wieder restaurieren kann. Eigenschaften: - Sicherung

Mehr

Lizenzmanager Installation. Release: VISI 21 Autor: Christian Dallaserra Datum: 18.12.2012 Update: Simon Schmitt Datum: 09.02.2015

Lizenzmanager Installation. Release: VISI 21 Autor: Christian Dallaserra Datum: 18.12.2012 Update: Simon Schmitt Datum: 09.02.2015 Lizenzmanager Installation Release: VISI 21 Autor: Christian Dallaserra Datum: 18.12.2012 Update: Simon Schmitt Datum: 09.02.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Einzelplatzlizenz... 3 1.1 Softwareschutz... 3 2 Installation

Mehr

Tipp: Für den Abgleich der Offenen Posten nach dem Import steht die Funktion Buchen Offene Posten abgleichen zur Verfügung.

Tipp: Für den Abgleich der Offenen Posten nach dem Import steht die Funktion Buchen Offene Posten abgleichen zur Verfügung. Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter/plus Themen: 1. Voraussetzungen für den Import 2. Abgleich mit schon vorhandenen Buchungssätzen und Offenen Posten 3. Der Import-Assistent 4. Vorgehensweise

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

Es gibt situationsabhängig verschiedene Varianten zum Speichern der Dokumente. Word bietet im Menü DATEI unterschiedliche Optionen an.

Es gibt situationsabhängig verschiedene Varianten zum Speichern der Dokumente. Word bietet im Menü DATEI unterschiedliche Optionen an. 3. SPEICHERN DATEIEN SPEICHERN Dateien werden in Word Dokumente genannt. Jede Art von Datei, die Sie auf Ihrem Computer neu erstellen, befindet sich zuerst im Arbeitsspeicher des Rechners. Der Arbeitsspeicher

Mehr

Benutzerhandbuch / Installationsanweisung

Benutzerhandbuch / Installationsanweisung Das innovative Notfall-Alarm-System für medizinische Einrichtungen Benutzerhandbuch / Installationsanweisung 1. Einleitung... 1.1 Allgemeine Hinweise zur Installation... 3 1.2 Technische Voraussetzungen...

Mehr

PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN

PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN Praxisbutler Anpassung der Vorlagen 1 PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN Die Vorlagen werden hauptsächlich in den Bereichen Klienten und Fakturierung benutzt. Die Anpassung dieser Vorlagen ist wichtig,

Mehr

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten In dem Virtuellen Seminarordner werden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars alle für das Seminar wichtigen Informationen,

Mehr

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Klassifikationen erfassen und importieren. www.comarch-cloud.de

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Klassifikationen erfassen und importieren. www.comarch-cloud.de ERP Cloud SFA ECM Backup E-Commerce ERP EDI Klassifikationen erfassen und importieren www.comarch-cloud.de Inhaltsverzeichnis 1 Ziel des s 3 2 Kurze Einführung: Was sind Klassifikationen? 3 3 Klassifikationen

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: ...

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: ... Fragenkatalog Windows XP 201 Desktop 1. Beschreiben Sie stichwortartig die Elemente des Desktops: 2. Wie öffnen Sie eine am Desktop markierte Anwendung? Mit der Schaltfläche Öffnen unten rechts Über das

Mehr

Wie fängt man an. Fortgeschrittene Kontakt Verwaltung

Wie fängt man an. Fortgeschrittene Kontakt Verwaltung Wie fängt man an Um alle Vorzüge der iphone TBird Anwendung zu nutzen, sollten nachfolgende Hinweise gelesen werden. Fortgeschrittene Kontakt Verwaltung Mit der TBird iphone Anwendung ist es möglich Kontakte

Mehr

HBB EasyClone. Master-Model-Modus aktivieren. Master-Model Suchfilter. Kontextmenü (Rechtsklick)

HBB EasyClone. Master-Model-Modus aktivieren. Master-Model Suchfilter. Kontextmenü (Rechtsklick) HBB EasyClone HBB EasyClone ist ein Programm, das den Klonvorgang in NX vereinfacht und erweitert. Master-Model-Modus aktivieren Master-Model Suchfilter Regelverwaltung Darstellung der Quellbaugruppe als

Mehr

Bedienungsanleitung V1.0. PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement. TECTUS Transponder Technology GmbH

Bedienungsanleitung V1.0. PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement. TECTUS Transponder Technology GmbH Bedienungsanleitung V1.0 PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement TECTUS Transponder Technology GmbH Eurotecring 39 D-47445 Moers ALLGEMEIN 4 Installation 4 PROGRAMMBESCHREIBUNG 5 1 TASKLEISTEN SYMBOL

Mehr

Allgemein. Einrichtung. PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser. Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16

Allgemein. Einrichtung. PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser. Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16 PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16 Allgemein Das Tool ermöglicht es, Benutzerinformationen aus dem Windows Active Directory (AD) in den PHOENIX zu importieren. Dabei können

Mehr

MailUtilities: Remote Deployment - Einführung

MailUtilities: Remote Deployment - Einführung MailUtilities: Remote Deployment - Einführung Zielsetzung Die Aufgabe von Remote Deployment adressiert zwei Szenarien: 1. Konfiguration der MailUtilities von einer Workstation aus, damit man das Control

Mehr

Neuheiten PROfirst CAD Version 6

Neuheiten PROfirst CAD Version 6 Neuheiten PROfirst CAD Version 6 www.profirst-group.com Neuheiten PROfirst CAD Version 6 ab 5.0.34 1/8 Neuheiten PROfirst CAD Version 6 ab Version 5.0.34 Neuheiten PROfirst CAD Version 6 ab Version 5.0.34...2

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

S7-300 & 400 mit ewon verbinden So verwenden Sie ewon als ein Gateway für Ihre SIEMENS SPS.

S7-300 & 400 mit ewon verbinden So verwenden Sie ewon als ein Gateway für Ihre SIEMENS SPS. ewon - Technical Note Nr. 006 Version 1.2 S7-300 & 400 mit ewon verbinden So verwenden Sie ewon als ein Gateway für Ihre SIEMENS SPS. Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3. ewon Konfiguration 3.1

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Etoys für Einsteiger

Etoys für Einsteiger Etoys für Einsteiger Esther Mietzsch (nach einem Vorbild von Rita Freudenberg) März 2010 www.squeakland.org www.squeak.de Starten von Etoys 1. Du steckst Deinen USB Stick in die USB Schnittstelle am Computer.

Mehr

LEITFADEN ZUM UMGANG MIT MAUTAUFSTELLUNG UND EINZELFAHRTENNACHWEIS BEI E-MAIL-ZUSTELLUNG

LEITFADEN ZUM UMGANG MIT MAUTAUFSTELLUNG UND EINZELFAHRTENNACHWEIS BEI E-MAIL-ZUSTELLUNG LEITFADEN ZUM UMGANG MIT MAUTAUFSTELLUNG UND EINZELFAHRTENNACHWEIS BEI E-MAIL-ZUSTELLUNG Die folgenden Informationen sollen Ihnen die Handhabung der Dateien mit der Mautaufstellung und/ oder mit dem Einzelfahrtennachweis

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

Danach selektiert man die beiden 2D-Kurven und wählt dann im Menü Editieren so wie dargestellt den Befehl Schneiden.

Danach selektiert man die beiden 2D-Kurven und wählt dann im Menü Editieren so wie dargestellt den Befehl Schneiden. Tipps und Tricks für Pro/Engineer (Wildfire 3) (Von EWcadmin, U_Suess und Michael 18111968) Okt.2007 Schneiden (WF3): Erzeugen einer 3D-Kurve aus zwei 2D-Kurven (von EWcadmin) Man kann aus zwei 2D-Kurven,

Mehr

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung Datensicherung Mit dem Datensicherungsprogramm können Sie Ihre persönlichen Daten problemlos Sichern. Es ist möglich eine komplette Datensicherung durchzuführen, aber auch nur die neuen und geänderten

Mehr

Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012

Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012 Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012 Pervasive Server Engine Checkliste für die Neuinstallation in einem Windows-Netzwerk Bitte prüfen Sie auf unseren Webseiten

Mehr

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen Microsoft Outlook 1 Nutzung der Groupware mit Microsoft Outlook 1.1 Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren 4 1.2 Outlook - Elemente freigeben 11 1.3 Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten

Import, Export und Löschung von Zertifikaten Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer 1 Zertifikat importieren Starten Sie den Internet Explorer Wählen Sie in der Menüleiste unter Extras den Unterpunkt Internetoptionen

Mehr

TecLocal 4.0. Neues in Version 4.0 (Freigabeinformationen)

TecLocal 4.0. Neues in Version 4.0 (Freigabeinformationen) TecLocal 4.0 Neues in Version 4.0 (Freigabeinformationen) 22.07.2013 Seite 1 Inhalt 1. Software Voraussetzungen.....3 2. Neue Funktionen......9 3. Zusätzliche Änderungen......14 4. Entfallene Komponenten/Funktionen

Mehr

Datensicherung und Wiederherstellung

Datensicherung und Wiederherstellung Dokumentation Datensicherung und Wiederherstellung Versionsverzeichnis Version: Datum: Revisionsgrund: Version 1.0 Januar 2011 Erste Ausgabe www.babe-informatik.ch 1/11 Datensicherung von Voraussetzung

Mehr

Das Listen Abgleich Interface wird einfach über Doppelklick auf die Datei Listen-Abgleich-Interface.accde gestartet.

Das Listen Abgleich Interface wird einfach über Doppelklick auf die Datei Listen-Abgleich-Interface.accde gestartet. Anleitung Listen Abgleich Interface Was macht das Listen Abgleich Interface? Das Listen Abgleich Interface importiert und gleicht Excel Listen, welche beispielsweise aus Web Kontaktformularen, Adresszukäufen

Mehr

Teamcenter Rapid Start (Rich Client)

Teamcenter Rapid Start (Rich Client) 15.06.15-1 - E:\Stefan\CAD\Teamcenter\TCRS10\Anleitungen\TeamcenterRich.doc Teamcenter Rapid Start (Rich Client) 1. Starten und Beenden - Teamcenter starten (Desktop-Verknüpfung): - Anmeldeinformationen

Mehr

Inhalt. Benutzerhandbuch

Inhalt. Benutzerhandbuch - Benutzerhandbuch Inhalt Benutzeroberfläche... 2 Registerkarte Barrierefreiheit... 2 Dokument überprüfen... 2 Vorlage speichern... 2 Zugängliches PDF erzeugen... 2 Formatvorlagen... 2 Einstellungen...

Mehr

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen Um die maximale Sicherheit für das Betriebssystem und Ihre persönlichen Daten zu gewährleisten, können Sie Programme von Drittherstellern

Mehr

AIT AG Leitzstraße 45 70469 Stuttgart Germany +49 (0)711-49066 - 430 Fax:...- 49066-440

AIT AG Leitzstraße 45 70469 Stuttgart Germany +49 (0)711-49066 - 430 Fax:...- 49066-440 Abb. oben zeigt ein mögliches Szenario Seite 1 von 5 Automatisierung mittels Skriptdatei Mit der.net Edition von Visual Localize (V4.X) wurde dem Benutzer die Möglichkeit eröffnet, wiederkehrende Arbeitsschritte

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

Dokumentation für etope Lister

Dokumentation für etope Lister Willkommen bei etope Lister Dokumentation für etope Lister Auf den folgenden Seiten finden Sie eine ausführliche Anleitung für etope Lister. Sollten Sie Probleme bei der Installation haben, können Sie

Mehr

Export des MS Outlook-Adressbuches und Import in das Adressverzeichnis der TOSHIBA e-bridge-modelle

Export des MS Outlook-Adressbuches und Import in das Adressverzeichnis der TOSHIBA e-bridge-modelle Export des MS Outlook-Adressbuches und Import in das Adressverzeichnis der TOSHIBA e-bridge-modelle Schritt 1: Export der Adressen aus Outlook Die folgende Anleitung beschreibt den Export von Adressdaten

Mehr

User Manual Netviewer one2one Inhalt 1. Verbindungsaufbau 2 1.1. Berater 2 1.2. Kunde 2 2. Arbeiten mit Netviewer im Show-Modus 3 2.1. Bildschirmansicht 3 2.2. Das Netviewer-Panel 3 2.3. Features 4 3.

Mehr

PC-Kaufmann Supportinformation - Proxy Konfiguration für Elster

PC-Kaufmann Supportinformation - Proxy Konfiguration für Elster Seite 1 von 12 Dieses Dokument dient für Sie als Hilfe für die Konfiguration verschiedener Proxy-Server, wenn Sie Ihre Daten per Elster an das Finanzamt über einen Proxy-Server senden möchten. 1. Was ist

Mehr

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de GEVITAS-Sync Bedienungsanleitung Stand: 26.05.2011 Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1. Installation... 3 1.2. Zugriffsrechte... 3 1.3. Starten... 4 1.4. Die Menü-Leiste...

Mehr

Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003

Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003 Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003 Um mit dem E-Mail-Client von Outlook Ihr E-Mail Konto der Uni Bonn mit MAPI einzurichten, müssen Sie sich als erstes an den Postmaster wenden, um als MAPI-Berechtigter

Mehr

Handbuch. SMS-Chat Admin. Version 3.5.3

Handbuch. SMS-Chat Admin. Version 3.5.3 Handbuch SMS-Chat Admin Version 3.5.3 Copyright Dieses Handbuch ist, einschließlich der darin beschriebenen Software, Teil der Lizenzvereinbarung und darf nur in Übereinstimmung mit den Lizenzbedingungen

Mehr

Computergruppe Borken

Computergruppe Borken Windows Dateisystem Grundsätzliches Alle Informationen die sich auf einen Computer befinden werden in sogenannten Dateien gespeichert. Wie man zu Hause eine gewisse Ordnung hält, sollte auch im Computer

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

Erste Schritte. FILOU-NC12 Tutorial

Erste Schritte. FILOU-NC12 Tutorial Erste Schritte In diesem Tutorial werden meist die Default-Werte verwendet. Je nach Material, Werkzeug, Maschine usw. können Sie andere Werte einstellen. FILOU Software GmbH 1 Nullpunkt setzen Wechseln

Mehr

INSTALLATION SCAN SUITE 8

INSTALLATION SCAN SUITE 8 8 8 1 UPDATEN 1. UPDATEN Die neueste Version der SCAN CT 8 Software kann von der Homepage im Memberbereich heruntergeladen werden. Der Memberbereich wird über Support Members erreicht. In diesem Bereich

Mehr

Funktionsbeschreibung Datenlogger DL28W

Funktionsbeschreibung Datenlogger DL28W Funktionsbeschreibung Datenlogger DL28W Voreinstellungen des Datenloggers: Im Datenlogger sind folgende Aufzeichnungs und Alarmwerte voreingestellt: Aufzeichnung: Raumfühler T1 Verdampferfühler T2 Sollwert

Mehr

Befundempfang mit GPG4Win

Befundempfang mit GPG4Win Befundempfang mit GPG4Win Entschlüsseln von PGP Dateien mittels GPG4Win... 1 Tipps... 9 Automatisiertes Speichern von Anhängen mit Outlook und SmartTools AutoSave... 10 Automatisiertes Speichern von Anhängen

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Datum: 14.01.2012 Thema: Installation des ZEBES ELO Plugins zur Darstellung von CAD-Zeichnungen Erstelldatum: 14.01.2012 Mit Hilfe dieses Plugins können CAD-Zeichnungen der Formate

Mehr

Übungen, Fragen und Antworten zum ECDL. Für Office XP und Windows XP. von Guido Knauf. Markt+Technik Verlag

Übungen, Fragen und Antworten zum ECDL. Für Office XP und Windows XP. von Guido Knauf. Markt+Technik Verlag Übungen, Fragen und Antworten zum ECDL Für Office XP und Windows XP von Guido Knauf Markt+Technik Verlag Modul Computerbenutzung und Dateiverwaltung Übung-Nr. ECDL-Syllabus 1 11 1 3 1 4 1 5 13 6 1 7 3

Mehr

Konvertierung von Smap3D Norm- und Wiederholteilen für SolidWorks 2015

Konvertierung von Smap3D Norm- und Wiederholteilen für SolidWorks 2015 Konvertierung von Smap3D Norm- und Wiederholteilen für SolidWorks 2015 Dieses Dokument beschreibt wie man Smap3D Norm- und Wiederholteile für die Verwendung mit Smap3D Piping konvertiert, um sie in SolidWorks

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

S Sparkasse Aichach-Schrobenhausen. SEPA: Account Converter

S Sparkasse Aichach-Schrobenhausen. SEPA: Account Converter S Sparkasse Aichach-Schrobenhausen SEPA: Account Converter Automatische Umrechnung von vorhandenen Kontonummern und Bankleitzahlen in IBAN und BIC Abschaltung der bisherigen, nationalen Überweisungen und

Mehr

Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch nichts zurücksichern.

Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch nichts zurücksichern. Exchange Daten wieder ins System einfügen (Dieses Dokument basiert auf einem Artikel des msxforum) Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch

Mehr

Wissenswertes über LiveUpdate

Wissenswertes über LiveUpdate Wissenswertes über LiveUpdate 1.1 LiveUpdate «LiveUpdate» ermöglicht den einfachen und sicheren Download der neuesten Hotfixes und Patches auf Ihren PC. Bei einer Netzinstallation muss das LiveUpdate immer

Mehr

1. Einführung. 2. Vorbereiten der Excel-Datei

1. Einführung. 2. Vorbereiten der Excel-Datei 1. Einführung Über den Datenimport-Assistenten im Bereich Verkauf -> E-Commerce-Bestellungen -> Webshop können Sie nicht nur Ihre Webshop-Bestellungen, sondern allgemein Vorgänge (sprich Aufträge, Lieferscheine

Mehr

Grundsatzinformation. ExHomeSave - Außer Haus Sichern Handbuch Seite 1 von 7

Grundsatzinformation. ExHomeSave - Außer Haus Sichern Handbuch Seite 1 von 7 Grundsatzinformation Ihre Daten sind wichtig und müssen vor Verlust geschützwerden. Diese Daten sind die Grundlage Ihrer Firma und absolut lebensnotwendig. Daher ist ein regelmäßiges Backup sehr zu empfählen.

Mehr

Leitner Online Dokumentation

Leitner Online Dokumentation Leitner Online Dokumentation Einleitung Zur Nutzung des WVC-Clients im Zusammenspiel mit den verschiedenen Kfz- Teilekataloganwendungen muss kein zusätzliches Programm auf Ihrem Rechner installiert werden.

Mehr

FlowFact Alle Versionen

FlowFact Alle Versionen Training FlowFact Alle Versionen Stand: 29.09.2005 Brief schreiben, ablegen, ändern Die FlowFact Word-Einbindung macht es möglich, direkt von FlowFact heraus Dokumente zu erzeugen, die automatisch über

Mehr

1. Einführung 2. 2. Systemvoraussetzungen... 2. 3. Installation und Konfiguration 2. 4. Hinzufügen einer weiteren Sprache... 3

1. Einführung 2. 2. Systemvoraussetzungen... 2. 3. Installation und Konfiguration 2. 4. Hinzufügen einer weiteren Sprache... 3 Inhalt 1. Einführung 2 2. Systemvoraussetzungen... 2 3. Installation und Konfiguration 2 4. Hinzufügen einer weiteren Sprache... 3 5. Aktivierung / Deaktivierung von Funktionen... 4 6. Konfiguration der

Mehr

Service & Support. Wie ist der User Mode Process Dumper für Diagnosezwecke bei WinCC und PCS7 einzurichten? User Mode Process Dumper.

Service & Support. Wie ist der User Mode Process Dumper für Diagnosezwecke bei WinCC und PCS7 einzurichten? User Mode Process Dumper. Deckblatt Wie ist der User Mode Process Dumper für Diagnosezwecke bei WinCC und PCS7 einzurichten? User Mode Process Dumper FAQ April 2011 Service & Support Answers for industry. Fragestellung Dieser Beitrag

Mehr

ProCall 5 Enterprise

ProCall 5 Enterprise ProCall 5 Enterprise Installationsanleitung Upgradeverfahren von ProCall 4+ Enterprise auf ProCall 5 Enterprise ProCall 5 Enterprise Upgrade Seite 1 von 10 Rechtliche Hinweise / Impressum Die Angaben in

Mehr

Das SR4 bietet eine Reihe von Verbesserung und behebt kleinere bekannte Probleme aus den Bereichen:

Das SR4 bietet eine Reihe von Verbesserung und behebt kleinere bekannte Probleme aus den Bereichen: Smith Micro Software, Inc. und das Poser-Team freuen sich mitteilen zu dürfen, dass das Poser Pro 2014 Service Release 4 (SR4) ab sofort für Mac OS X und Windows verfügbar ist. Das SR4 wird ihre Poser-Vollversion

Mehr

Samsung Large Format Display

Samsung Large Format Display Samsung Large Format Display Erste Schritte Display Samsung Electronics Display Large Format Display 3 Wie nehme ich das Display in Betrieb? Dies ist die Windows XPe Oberfläche des MagicInfo Pro Interface.

Mehr