Vorwort. Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. Albert Einstein

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorwort. Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. Albert Einstein"

Transkript

1 Vorwort Ich habe keine besonere Begabung, sonern bin nur leienschaftlich neugierig. Albert Einstein Sehr geehrte Teilnehmerinnen, sehr geehrte Teilnehmer, wenn Ihre Suche nach Wissen un neuen Anregungen auch urch eine leienschaftliche Neugier angetrieben wir, ann wünsche ich Ihnen bei uns in er Fabs viel avon zu entecken! Es sin oft neue Erfahrungen, ie uns bereichern. Bilung beinhaltet iese Suchbewegung un nicht immer wissen wir, was wir abei finen weren. Darin besteht ein Abenteuer es Lebens. In allen Kursen er Fabs geht es um as Miteinaner in er Gruppe, es geht um einen geschützten Raum, in em über as Erlernen un Praktizieren hinaus miteinaner gesprochen wir sowie Kraft für en Alltag geschöpft weren kann. Evangelische Familien-Bilung umfasst allgemeine un präventiv wirkene Angebote, ie Menschen in verschieenen Lebenslagen in Partnerschaft, Ehe un im Zusammenleben mit Kinern begleiten un unterstützen. Mit unseren präventiven Bilungs- un Begegnungsangeboten möchten wir Ihnen Orte bieten, an enen Auseinanersetzung un Austausch stattfinen. Wenn Sie Lust haben, mit aneren ins Gespräch zu kommen, Anregungen zu erhalten, Spaß zu haben, nachenklich zu weren, ann laen wir Sie zu unseren Kursangeboten ein. Ihr Matthias Skorning Matthias Skorning, Leiter, Diplom-Päagoge Helga Linenau, stellv. Leiterin, Diplom-Päagogin Frauke Hahnemann, pä. Mitarbeiterin, Kulturwissenschaftlerin 3

2 Themenbereich Information Auskunft un Beratung Ev. Familien-Bilungsstätte Bei er St. Johanniskirche Lüneburg Tel.: Fax.: Bürozeiten: Mo. - Fr. Di. + Do Uhr Uhr Heii Kastens, Verwaltungsangestellte In en Schulferien gelten geänerte Öffnungszeiten. Bitte auf Hinweise achten. Anmelung Sie ist gültig urch Erteilen einer Bankeinzugsermächtigung. Ihre Anmelung ist verbinlich un verpflichtet zur Zahlung er Kursgebühren. Eine Anmelebestätigung erfolgt nicht. Wir benachrichtigen Sie nur, wenn er Kurs ausfällt oer belegt ist. Alle Kurse weren nur bei genügener Teilnehmerzahl urchgeführt (in er Regel 10). Mit er Anmelung weren iese Geschäftsbeingungen Vertragsbestanteil. Abmelung Ein Rücktritt ist bis zu 7 Tage vor Kursbeginn möglich. Bei späterer Abmelung muss ie Kursgebühr in voller Höhe entrichtet weren. Ermäßigung Stuierene, EmpfängerInnen von ALG I oer II, SozialhilfeempfängerInnen un Menschen mit Behinerungen erhalten 25 % Ermäßigung bei Vorlage entsprechener Nachweise. InhaberInnen er Hansecar er Hansestat Lüneburg erhalten 50 % Ermäßigung. 4 Ia Holz, Raumpflege

3 Information Kommunikation un Gesellschaft 7 Gott un ie Welt 12 Geburt un erstes Lebensjahr 17 wellcome - praktische Hilfe nach er Geburt 21 Leben mit Kinern 23 Kiner un Jugenliche 31 Bewegung un Entspannung 38 Kreatives un Praktisches 44 Gesunheit un Ernährung 49 Flohmärkte 53 Inhaltsverzeichnis 54 Die Ev. Familien-Bilungsstätte ist eine Einrichtung es Ev.-luth. Kirchenkreises Lüneburg. Sie erfüllt seit 1964 familienpäagogische Aufgaben im Sinne es Sozialgesetzbuches, Achtes Buch Kiner- un Jugenhilfe 16, er Richtlinien es Nieersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesunheit un Gleichstellung zur Förerung von Familien- Bilungsstätten sowie er Richtlinien es Rates er Konföeration Ev. Kirchen in Nieersachsen für ie Arbeit evangelischer Familien-Bilungsstätten. Die Ev. Familien-Bilungsstätte Lüneburg ist Mitglie es Forums Familienbilung er ev. arbeitsgemeinschaft familie e.v, Berlin (www.eaf-bun.e) sowie er Lanesarbeitsgemeinschaft er Familien-Bilungsstätten in Nieersachsen (www.familienbilung-ns.e). Die mit e gekennzeichneten Veranstaltungen weren in päagogischer Verantwortung er Ev. Erwachsenenbilung Nieersachsen in Zusammenarbeit mit er Ev. Familien- Bilungsstätte Lüneburg urchgeführt. Für alle EEB-Veranstaltungen ohne ausrückliche Methoenangabe wir ie Methoe angeleitetes Gruppengespräch angewenet. Mitglieer es Beirats: Christiane Baer, Lehrerin BBS III, Vorsitzene Gabriel Siller, Geschäftsführer es Ev.luth. Diakonieverbanes, stellv. Vorsitzener Christine Schmi, Superintenentin es Ev.luth. Kirchenkreises Lüneburg, Trägervertreterin Dietmar Gerken, Leiter er Erziehungsberatungsstelle Stat un Lankreis Lüneburg Henning Hinrichs, Pastor er Ev.luth. Auferstehungsgemeine Reppenstet Annegret Jung, Kursleiterin er Ev. Familien-Bilungsstätte Angela Lütjohann, Leitung Bereich Soziale Dienste/Jugenamt Stat Lüneburg Stephanie Schmit, Geschäftsführerin er Ev. Erwachsenenbilung Lüneburg Prof. Dr. Walemar Stange, Professur für Bilungsforschung, Leuphana Universität Lüneburg 5

4 » iniviuell lebenig liebevoll Jeer» Mobile Frühförerung» Integrative Krippen» Integrative Kinertagesstätten» Heilpäagogische Gruppen» Sprachheilgruppen Auf em Weg zur Inklusion 1505 Sankrug Anzeige 148,5x105_Layout :22 Seite 1 Mensch hat persönliche Vorlieben un Abneigungen, Stärken un Schwächen. Wir bieten Raum afür. Info: Kontakt: Feste feiern im Café & Restaurant Sankrug Gruppen bis zu 45 Personen sin nach Absprache herzlich willkommen auch außerhalb er regulären Öffnungszeiten. 6 Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 9 17 Uhr Sprechen Sie uns an! Persönlich oer per Telefon (04131)

5 Kommunikation Ich bin neu in Lüneburg - Wir auch Neu zugezogen? Dann sin Sie eingelaen, im Kontakt mit aneren Boen unter ie Füße zu bekommen. Wir weren mit ieser neuen, alten Stat warm un entecken in gemeinsamen Unternehmungen Lüneburg sowie as Kulturleben un Freizeitangebot. Sanra Menel, Bankkauffrau Patricia Leitis-Engelmann, Erzieherin, Bankkauffrau Kurs I ,- Mi , Uhr, 6 x Kurs K ,- Mi , Uhr, 6 x Selbsterfahrung für Männer Wie sin wir zu em Mann geworen, er wir nun sin? Wie gehen wir mit Liebe, Aggressionen, uns selbst um? Wir setzen uns mit unseren Wünschen, unseren Stärken un Schwächen auseinaner. Hinterfragt weren typische Rollen un Reaktionen bei Männern. Im Austausch weren anere Möglichkeiten es Hanelns aufgezeigt. Matthias Skorning, Dipl. Päagoge Kurs I ,- Di , 14täglich, Uhr, 7 x Kurs J ,- Di , 14täglich, Uhr, 11 x Die Weihnachtsfalle Weihnachten - ie Zeit er Familienkonflikte. Wir weren herausfinen, welche Möglichkeiten es gibt, möglichst konfliktfrei un gleichzeitig ehrlich mit sich eine Lösung zu finen. Themen können sein: Wer besucht wen wann un wie lange? Was wir gegessen? Was wir geschenkt? Antworten un amit eine entspannte Zeit run um Weihnachten bietet ieser Workshop. Marianne Grunmann, Heilpraktikerin für Psychotherapie un systemische Beratung Kurs I ,- Sa , Uhr, 1 x un Gesellschaft Leben un Abschie nehmen Die Meizin bietet segensreiche Möglichkeiten, stellt uns aber auch vor schwierige Entscheiungen. An jeem Aben weren kurze informative Impulse gegeben. Der Schwerpunkt liegt auf em gemeinsamen Austausch. Folgene Themen weren behanelt: 1. Wie möchte ich mich vom Leben verabschieen? 2. Was ist anach? Christliche Vorstellungen von Auferstehung un ewigem Leben. 3. Wenn as Leben schwer wir. Diskussion um Sterbehilfe. 4. Organspene, Wie stehen wir azu? 5. Christliche Patientenvorsorge. Barbara Grey, Theologin, Seelsorgerin Kurs I ,- Di , Uhr, 5 x Improtheater: Kopf AUS!, Bauch AN! Für Impro-Einsteiger un Menschen mit ersten Impro-Erfahrungen Wir beschäftigen uns mit Deiner Offenheit gegenüber Deinen eigenen Ieen un enen Deiner Mitspieler. Spielen trainierst Du Deine Präsenz, Kreativität un Teamfähigkeit - Fertigkeiten, ie man über as Theater hinaus nutzen kann. Improvisationstheater macht nicht nur viel Spaß, sonern verbessert auch ie eigene Spontaneität, sowie Deine Frem- un Selbstwahrnehmung. Martin Papke, Schauspieler, Improspieler Kurs I ,- Sa , Uhr, 1 x Kurs J ,- Sa , Uhr, 1 x 7

6 Kommunikation Vom achtsamen Umgang mit Kränkungen Ungerechtfertigte Kritik, verbale Attacken, Zurückweisungen un schräge Blicke hinterlassen oft seelische Wunen, ie zu Gegenangriff oer zu Rückzug führen. Nieman ist geschützt vor bewussten oer unbewussten Kränkungen, ie im Zusammenleben mit aneren passieren. Die Wahrnehmung er eigenen Verletzlichkeit sowie verschieene Hilfen für en Umgang mit Kränkungen sin Inhalt es Seminars. Sie aktivieren einen inneren Airbag, er ie Seele besser schützt. Marianne Grunmann, Heilpraktikerin für Psychotherapie un systemische Beratung Kurs K ,- Sa , Uhr, 1 x un Gesellschaft Trennung/Scheiung un ie rechtlichen Folgen Welche Verpflichtungen un welche Rechte ergeben sich? Wie wir as Sorgerecht geregelt? Wer bekommt Umgang? Was wir aus en Schulen? Welche Institutionen bieten Unterstützung? Anhan von allgemeinen Beispielen soll ein Verstännis für ie Begleiterscheinungen in er Trennungssituation vermittelt weren. Susanne Blumenthal, Rechtsanwältin, Meiatorin Kurs I gebührenfrei Di , Uhr, 1 x Kurs J gebührenfrei Di , Uhr, 1 x 8

7 Kommunikation Literatur: Henrik Ibsen Gespenster, John Gabriel Borkmann Ibsen, er als Wegbereiter es moernen Theaters gilt, befan sich mit Gespenster auf em Höhepunkt seines Ruhms. Borkmann ist eines seiner letzten Stücke. Reclam, bitte lesen. Besuch er Inszenierung von Borkmann im Schauspielhaus Hamburg nach Absprache Ingeborg Suhölter, Realschullehrerin Kurs I ,- Mi / 4.11./11.11./25.11./ , Uhr Literatur: Franz Kafka: Das Schloss Kafka zu interpretieren ist immer eine Herausforerung. Das gilt auch für sein Spätwerk Das Schloss. Reclam, bitte lesen. Besuch er Inszenierung es Stückes im Thalia Theater Hamburg nach Absprache Ingeborg Suhölter, Realschullehrerin Kurs J ,- Mi /10.2./17.2./24.2./9.3.16, Uhr un Gesellschaft Literatur: Claire Hajaj: Ismaels Orangen Dies ist ein wunerschön geschriebener Roman, er ie Tragöie zwischen Palästina un Israel greifbar macht. Der Debütroman ist nicht nur eine Liebesgeschichte zwischen einem jungen Palästinenser un einer jungen Jüin, sonern auch ein Werk gegen ie Unruhen im Nahen Osten. Opulent, einringlich un unglaublich schön geschrieben. Kriemhil Brüggemann, Lyrikerin Ort: Ev. Gemeinehaus Hippolit-Kirchengemeine, Amelinghausen Kurs I ,- Fr. 4.9./18.9./25.9./16.10./30.10./ , Uhr Die Jugen soll ihre eigenen Wege gehen, aber ein paar Wegweiser können nicht schaen. Pearl S. Buck Barowicker Straße Lüneburg Tel

8 Kommunikation Einführung in ie Biografiearbeit mit SeniorInnen für Mitarbeitene in Seniorengruppen Gerae in er Arbeit mit Senioren kann ie Biografiearbeit helfen, gelebtes Leben zu verstehen un Erfahrungen in er Gegenwart umzusetzen. Die Teilnehmenen erhalten eine Einführung in ie Biografiearbeit. Es weren methoische Grunlagen un inhaltliche Anregungen vermittelt. Durch Ausprobieren wir ie praktische Umsetzung geübt. Anmelungen bei er EEB, Tel.: In Kooperation mit er Ev. Erwachsenenbilung Lüneburg Stefanie Schmit, Diplompäagogin, Erwachsenenbilnerin Kurs I ,- Di , Uhr, 1 x Ieenbörse SeniorInnenarbeit Für Mitarbeitene in Seniorengruppen Wir lernen neue Methoen un Themen kennen, ie Impulse un Anstöße zum Weiterenken geben. Die Inhalte un Materialien zu en Bereichen Konzentration, Koorination, Merkfähigkeit, Bewegung un Reaktionsvermögen helfen, ie Arbeit in en Gruppen neu zu gestalten. Einen Teil er Zeit nutzen wir für einen Erfahrungsaustausch untereinaner. Bringen Sie gerne Beispiele aus Ihrer Seniorenarbeit mit! Anmelungen bei er EEB, Tel.: In Kooperation mit er Ev. Erwachsenenbilung Lüneburg Stefanie Schmit, Diplompäagogin, Erwachsenenbilnerin Kurs J ,- Di , Uhr, 1 x un Gesellschaft Zukunft Ruhestan Der Lebensabschnitt nach Arbeits- un Familienzeit kann zu einer Herausforerung weren. Älter weren hat viele Perspektiven un Gestaltungspotenzial, ie Auseinanersetzung mit Veränerungen ist notwenig. Wie fine ich en richtigen Weg zwischen Muße un Aktivität? Zwischen (neuen) Kontakten un Alleinsein? Gemeinsam begeben wir uns auf ie Suche nach Wünschen, Zielen un schlummernen Talente. Anmelungen bei er EEB, Tel.: In Kooperation mit er Ev. Erwachsenenbilung Lüneburg Stefanie Schmit, Diplompäagogin, Erwachsenenbilnerin Kurs K ,- Di , Uhr, 3 x Erster Lüneburger Erzähltag Märchen, biblische Geschichten wie auch Geschichten aus em Reich er Phantasie wollen gerne lebenig erzählt weren. Wir weren uns einige erzählen lassen un es auch selber ausprobieren. Nur Mut, es macht Spaß! Barbara Grey, Erzählerin, Puppenspielerin Kurs J ,- Sa , Uhr, 1 x Sprachkurs in Barnstet für Flüchtlinge aus en Krisengebieten Anne-Kathrein Schröer, Haral Burmann Kurs I gebührenfrei montags un onnerstags Uhr Das Projekt wir geförert vom nieersächsischen Ministerium für Soziales, Gesunheit un Gleichstellung. 10

9 Kommunikation Die Rosenberg Methoe Einführung in ie gewaltfreie Kommunikation Konflikte unter Menschen sin normal. Mit er von Dr. Marshall Rosenberg entwickelten Iee erlernen wir eine Haltung un eine Methoe, in er aufkommene Konflikte so angegangen weren, ass ie Beürfnisse aller Betroffenen berücksichtigt weren. Sie wir nicht nur im Privaten angewant, sonern auch in en großen Zusammenhängen wie z.b. im Kosovo-Konflikt un im Israel-Palästina-Konflikt. Bitte mitbringen: etwas für ie gemeinsame Mittagspause Anreas Zachmann, Theologe, Ausbilung in gewaltfreier Kommunikation nach Dr. M.B. Rosenberg, Susann Stüve, Umweltwissenschaftlerin, Ausbilung in gewaltfreier Kommunikation nach Dr. M.B. Rosenberg Kurs K ,- Fr , Uhr + Sa , Uhr un Gesellschaft Zeit zum Reen - Kommunikationstraining für Paare Für Paare, ie ihre Beziehung auffrischen wollen Grunlage allen Verstehens ist as gemeinsame Gespräch. Hier soll an en Grunlagen er gemeinsamen Gesprächsführung gearbeitet weren. Jees Paar bekommt Zeit mit Unterstützung er Trainerinnen seine Kommunikation zu veränern un sich besser aufeinaner abzustimmen. Wissenschaftliche Stuien zeigen, ass Paare noch nach Jahren von iesem Training profitieren. In Kooperation mit er Ehe- un Lebensberatungsstelle Lüneburg Anmelung un Informationen: Ehe- un Lebensberatungsstelle; Tel.: Heike Pätzol, Dipl. Theologin, Ehe-, Familien- & Lebensberaterin, Eva Heilmann, Paartherapeutin Kurs K ,- pro Paar Sa , Uhr + Fr , Uhr + Sa , Uhr Bestattungshaus abschie nehmen persönlich un iniviuell Ein Trauerfall stellt Hinterbliebene vor Aufgaben, ie fachkunige Hilfe erforern. Wir beraten Sie, nennen ie Kosten, nehmen Ihnen alle Formalitäten ab un begleiten Sie in er schweren Zeit er Trauer. eigene Trauerhalle iniviuelle Trauerfloristik Trauerbegleitung Er-, Feuer-, Seebestattungen Wir beraten Sie gern in einem persönlichen Gespräch. Wir sin Tag un Nacht für Sie a. Bestattungshaus Pehmöller GmbH Lüneburg Rote Straße 6 Tel.: /

10 12 Gott un Akaemie am Vormittag: Biler un Bibel - von er Reformation bis zur Gegenwart Kurs I ,-, pro Treffen 6,- Fr , Uhr, 7 x Die Biler es Lucas Cranach Nach einer kurzen Biographie von Vater un Sohn Cranach wir an ausgewählten Bilern gezeigt, wie es em Maler gelingt, nicht nur biblische Themen arzustellen, sonern in en Bilern auch theologische Aussagen er Reformatoren festzuhalten. Fr , Uhr Wolf Peter Meyer, Theologe Die Ebenbillichkeit Gottes Wie sieht Gott aus? Kann man ihm ein Gesicht geben? Weer as Juentum noch er Islam halten etwas avon, ies zu tun. Wir Christen hingegen sehen urch en Spiegel Jesus Christus auf Gott. Sehen wir uns ie Schöpfungsgeschichten an... Fr , Uhr Renate Schwarz-Schieferecker, Theologin Bilerlos un Bilerflut Niemals zuvor wuren Menschen mit einer solch großen Flut von Bilern konfrontiert wie in er Gegenwart. Gleichzeitig sin biblische un theologische Inhalte für viele Menschen kaum noch anschaulich un begreifbar. Welches kritische un hilfreiche Potenzial bietet as biblische Bilerverbot für iese Herausforerungen? Fr , Uhr Martin Hinrichs, Ev.-ref. Theologe Biler im Islam Die jüngste Reaktion von Muslimen weltweit auf en Karikaturenstreit macht ieses Thema aktuell. Die Frage, welche Position zum Bil er Islam einnimmt, soll anhan es Koran un er Prophetentraition Mohammas erschlossen weren. Ebenfalls ie Welt soll ie Geschichte er Bilerarstellung, Kalligrafie un Ornamentik im islamischen Einflussbereich beleuchtet weren. Fr , Uhr Salman Mehmoo, Pressesprecher von Ahmaiyya Muslim Jamaat Lüneburg Marienbiler theologisch geeutet Ich sehe ich in tausen Bilern schrieb Novalis vor 200 Jahren über Maria. Wie wure un wir ie Mutter Jesu in er Kunst argestellt? Welche Frauenbiler spiegeln sich arin? Über iese un unsere persönlichen Marienbiler wollen wir uns austauschen. Gerne ürfen eigene Marienarstellungen, Biler un Ikonen mitgebracht weren! Fr , Uhr Anrea Rehn-Larya, kath. Pastoralreferentin Lüneburger Reformation im Bil Die Darstellung von Glaubensinhalten wir urch ie Reformation stark veränert. Anhan von Exponaten aus em Museum Lüneburg sowie en Statkirchen nehmen wir Biler er Reformation wahr. Wie veränert sich er Gebrauch von Bilern? Historische un theologische Blickwinkel ergänzen sich un eröffnen interessante Perspektiven. Fr , Uhr Christine Schmi, Theologin, Dr. Heike Düseler, Historikerin Kunst im Dialog mit er Bibel Die Bibel war für Künstler schon immer ein höchst anregenes Buch. Durch ie Jahrhunerte hinweg wir eutlich, wie Kunst immer wieer neu auf biblische Traitionen reagiert un amit neue Sichtweisen auf biblische Texte ermöglicht. Besoners interessant sin Darstellungen von Künstlern es 20. Jahrhunerts. Fr , Uhr Hartmut Rehr, Theologe

11 Gott un Akaemie am Vormittag: Segen Kurs J ,-, pro Treffen 6,- Fr , Uhr, 6 x Der Segen im Alten Testament Lasse leuchten sein Antlitz über uns - In jeem Gottesienst erklingt er aaronitische Segen, ie sogenannten Einsetzungsworte es Segens. Im Alten Testament begegnen uns neben en großen Segenstexten vor allem spannene Geschichten, wie um en Segen gefeilscht un gerungen wir. Der Segen er Brüste oer es Weins illustriert sinnlich Gottes schöpferisches Haneln. Sin iese Sprachformen heute immer noch wirkmächtig? Fr , Uhr Stephan Jacob, Theologe Der Segen im Neuen Testament Mal wir er erzählt, mal wir er geacht, mal ist er Geste am Ene eines Briefes. Wir verschaffen uns einen Überblick über iese Vielfalt un schauen, was sie uns heute zu sagen hat. Auch ie schöne Erzählung von Jesus, er ie Kiner segnet, wir uns beschäftigen. Fr , Uhr Anreas Zachmann, Theologe Theologie es Segens Welcher Teil ist er wichtigste im Gottesienst? Viele evangelische Christen nennen auf eine solche Frage hin nicht unbeingt ie Preigt sonern en Segen! Wenn kirchliches Haneln noch eine Relevanz für ie Lebensbegleitung heutiger Menschen besitzt, sin es meistens ie Segenshanlungen in Schwellensituationen, ie ihnen wichtig sin. Warum ist er Segen so beeutsam? Fr , Uhr Martin Hinrichs, Ev. - ref. Theologe ie Welt Fluch un Segen Der schönste Fluch, en man sich vorstellen kann, ist mit Dornröschen verknüpft: 100 Jahre Schlaf un ann eine Erlösung mit einem Kuss! Flüche sin vor allem ein Katalysator für ie Ohnmächtigen - wenn kein Mittel er Vernunft mehr greift, ann wünsche ich meinen Gegner zum Teufel. Was beeutet es im Kontext er Bibel? Wir ort nicht vor allem gesegnet? Sicherlich, trotzem ist ie magische Vorstellung er Wirksamkeit eines Fluches auch ort verführerisch. Fr , Uhr Renate Schwarz-Schieferecker, Theologin Segnen im Alltag - irische Segenssprüche Man sagt, es gäbe mehr irische Segenssprüche als Iren. Daran wir eutlich, wie beliebt iese Worte inzwischen geworen sin. Die Wirkung es schlichten, von theologischer Sprache befreiten gesprochenen Wortes könnte eines er Geheimnisse er Segenssprüche sein Fr , Uhr Wolf Peter Meyer, Theologe Psychologie es Segnens un Dankens Dankbarkeit ist eine Lebenskraft. Wer beenkt, was ihm an Gutem wierfahren ist un welches Lei ihm erspart blieb, spürt ie Dankbarkeit als Kraft in Krisen un als Hoffnung für ie Zukunft. Segen un Heilserfahrung sehen als Letztverursacher für as Gute nicht Menschen sonern Gott. In meinem Vortrag mit Übungen lernen Sie ie Kraft er Dankbarkeit un ie Erinnerung an persönliche Heilserfahrungen als laufene Kraftquelle gegen Nieergeschlagenheit zu aktivieren. Fr , Uhr Prof.(em.)Dr. Bernhar Sielan, Psychologe, Erziehungswissenschaftler 13

12 14 Gott un Philosophischer Salon: Wie sollen wir leben? Es ist eine Alltagsweisheit, ass Moral für unser Zusammenleben grunlegen ist. Es gibt jeoch nicht eine Moral, sonern viele. Für welche soll man sich entscheien? Wir weren in er Methoe eines sokratischen Gesprächs nach Antworten suchen. Hat er kategorische Imperativ es Immanuel Kant noch eine Geltung für uns? Bitte as Buch vorher lesen. Bitte mitbringen: Grunlegung zur Metaphysik er Sitten, Reclamausgabe ISBN: ; 4,- Prof. Dr. Wolfgang Erich Müller, stu. Theologe un Philosoph Kurs K ,- Fr , Uhr, 4 x Armenien - Eine Reise ins älteste christliche Lan er Welt 10-tägige Stuienreise im Frühjahr 2016 Diese Reise führt zu en wichtigsten historischen un kulturellen Stätten Armeniens, begleitet von em Beginn es armenischen Christentums in er Araratebene bis in ie versteckten Klosterakaemien es bewaleten Norens. Im Jahre 301 wure Armenien zum ersten christlichen Staat er Welt. Eroberungen un Verfolgungen gipfelten im Genozi un er Vertreibung im 20. Jahrhunert. Im wieer selbstänigen Kernlan Armeniens finen sich einrucksvolle Zeugnisse er Vergangenheit. Kirchen un Klöster in einer ganz eigenen Formensprache, eingebettet in eine atemberaubene Lanschaft. Die abwechslungsreiche Enteckungsreise vermittelt einen wunerbaren Einruck über ie Vielfalt er Lanschaft un Kultur Armeniens. Nähere Informationen im Büro. Thomas Garbers, Reiseleiter, Erwachsenenbilner ie Welt Die St. Lambertikirche un ihre Geheimnisse Erinnerungen un Spurensuche: Ein Platz un eine Straße erinnern heute noch an ie 1860/1861 abgerissene St. Lamberti-Kirche. Was ist noch bekannt von em imposanten Bauwerk un was ist von en Einrichtungen ieser Kirche noch irgenwo vorhanen? Wolf-Peter Meyer, Theologe Kurs K ,- Fr , Uhr, 1 x Viele Rückenschmerzen lassen sich vermeien! Nur echt mit em golenen Siegel! Lattenrost ae. Gegen en neuen Tren zur Punktfeerung hat er wenig Chancen. Immer mehr Menschen holen sich ie Unterfeerung, ie viele Rückenschmerzen vermeien kann.

13 Gott un Ich glaube, a ist noch mehr... Was ist überhaupt Glaube? Woran glaube ich? Was ist Gottes Wunsch für mich? Welche Freiheiten bekomme ich urch en Glauben? Wie kann er Glaube für mein Leben Richtschnur sein? Diesen un aneren persönlichen Fragen zum christlichen Glauben geht ieser Kurs nach. Er möchte nicht in erster Linie theologisches Wissen vermitteln, sonern vor allem en christlichen Glauben erfahrbar machen. Der Kurs richtet sich an Erwachsene, Wieereinsteiger, Anfänger, Neugierige un Suchene, ie mit ihren Fragen em eigenen Glauben mehr auf ie Spur kommen möchten - egal, wo sie stehen! Eine Kirchenmitglieschaft ist nicht erforerlich. Impulse, Meitationen, Gespräche, kleine Feste, Humor un Gesang sin Elemente er Treffen. Das erste Treffen ist unverbinlich. Martin Blankenburg, kath. Diakon, Sozialarbeiter, Eckhar Olenburg, Ev. Theologe, Susanne Speith Kurs I ,- Mi , Uhr, 8 x ie Welt Meitationsgruppe Übungen christlicher Spiritualität Stille, abwechseln im Sitzen un Gehen, begleiten uns an iesen Abenen. Durch Meitation können wir ganz Ohr weren für asjenige, was Gott uns im Tiefsten zuspricht. Diesen inneren Raum gilt es zu entecken für jee/n, ob jung, ob alt - ohne Vorkenntnisse. Der erste Aben beginnt jeweils mit einer kurzen Einführung. Bitte nutzen Sie en Eingang B..St.Joh.Kirche 2 - neben er Fabs. Anmelungen bei Wolfgang Waltje, Tel in Kooperation mit er St. Johanniskirchengemeine. Bitte mitbringen: bequeme Kleiung, rutschfeste Socken, Decke Wolfgang Waltje, Yogalehrer (BYV), Meitationslehrer Ort: Ev. Familien-Bilungsstätte Raum J2 Kurs I gebührenfrei Do , Uhr, 10 x Kurs J gebührenfrei Do , Uhr, 10 x Kurs K gebührenfrei Do , Uhr, 10 x 15

14 Tresore + Schliessanlagen * Schlösser aller Art * Briefkästen Lüneburger Schlüssel & Schlossienst Alznauer Inhaber: G. Kolz erscheint Auf in em P11 Kauf Lüneburg am : Fax: JÖRG KORI I I KE Tischlermeister ( ) Möbelherstellung Fenster Innentüren Haustüren Parkett un Dielen Glasarbeiten Auftragsnumme AuftragsPosition

15 Geburt un Geburtsvorbereitung - Wochenenkurs für Paare Dieser Kurs bietet Gelegenheit, sich in Ruhe mit er Schwangerschaft zu beschäftigen. Es geht um: Informationen über Schwangerschaft un Geburt Körper- un Entspannungsübungen Möglichkeiten er Unterstützung urch en Partner Hilfen für aktives Geburtserleben Bitte melen Sie sich möglichst früh an. Die Teilnahmegebühr er Frauen wir von en Krankenkassen erstattet. Bitte voraussichtlichen Geburtstermin angeben. Christine Schlager, Hebamme Kirsten Lewal, Hebamme Kurs I ,- Sa , Uhr + So , Uhr Kurs I ,- Sa , Uhr + So , Uhr Kurs J ,- Sa , Uhr + So , Uhr Kurs K ,- Sa , Uhr + So , Uhr erstes Lebensjahr Yoga für Schwangere Geburtsvorbereitene Übungen aus em Yoga kräftigen un ehnen en Körper. Das Bewusstsein für en Körper sowie as Vertrauen in ie Geburt weren gestärkt. Nach en Körperübungen erfolgt eine Tiefenentspannung. Vorkenntnisse sin nicht erforerlich. Die Teilnahmegebühr wir ggf. von er Krankenkasse erstattet. Martina Timme, Geburtsvorbereiterin, DELFI - Leiterin Kurs I ,60 Mi , Uhr, 8 x Kurs J ,60 Mi , Uhr, 8 x Kurs K ,60 Mi , Uhr, 8 x Rückbilungsgymnastik am Aben - ohne Babys Die Teilnahmegebühr wir von en Krankenkassen übernommen, sofern er Rückbilungskurs bis zum 9. Lebensmonat es Babys beenet ist. Christine Schlager, Hebamme Kurs I ,- Fr , Uhr, 8 x Kurs J ,- Fr , Uhr, 8 x Kurs K ,- Fr , Uhr, 8 x 17

16 Geburt un DELFI Spiel - Spaß - Entwicklung Schon vor un mit er Geburt ist Ihr Baby aktiv. Es erwirbt im ersten Lebensjahr immense Fortschritte im Hinblick auf seine emotionale, motorische, kognitive sowie sprachliche Entwicklung. Diese Entwicklung können Eltern spielerisch unterstützen. Die Babys genießen es, ihre Umgebung unbekleiet in einem wohlig warmen Raum zu entecken. Lieer, entwicklungsgerechte Spiel-, Wahrnehmungs- un Bewegungsanregungen helfen em Baby, sich ganzheitlich un gleichmäßig zu entwickeln un tragen zu einer intensiven, tragfähigen Binung un Beziehung zwischen Eltern un Kin bei. Außerem: Besuch einer Bewegungstherapeutin, Väterelfi sowie Elternabene zu Themen, wie z.b. Bewegungs- un Sprachentwicklung, Ernährung un Gesunheit. Die Gruppen weren innerhalb es ersten Lebensjahres fortlaufen weitergeführt. Materialgel kann erhoben weren. DELFI Geburtsmonat Oktober 2015 Uschi Lun, Erzieherin, DELFI -Leiterin Kurs I ,- Mo , Uhr, 9 x Ort: Ev. Familien-Bilungsstätte DELFI Geburtsmonat November 2015 Saskia Prottengeyer, Soz.pä., DELFI -Leiterin Kurs J ,- Do , Uhr, 9 x Ort: Sieb&Meyer-Stiftung, DELFI -Raum, Auf em Schmaarkamp 21 erstes Lebensjahr DELFI Geburtsmonat Dezember 2015 Kirstin Leopolsberger-Kochan, DELFI -Leiterin, Lebensmittelchemikerin Kurs J ,- Mo , Uhr, 9 x Ort: Sieb&Meyer-Stiftung, DELFI -Raum, Auf em Schmaarkamp 21 DELFI Geburtsmonat Januar 2016 Meike Naujok, DELFI -Leiterin, Trageberaterin Kurs J ,- Di , Uhr, 9 x Ort: Ev. Familien-Bilungsstätte DELFI Geburtsmonat Februar 2016 Ulrike Hoffmann, DELFI -Leiterin, Enteckungs- Raum-Leiterin Kurs K ,- Do , Uhr, 9 x Ort: Ev. Familien-Bilungsstätte DELFI Geburtsmonat März 2016 Ines Hya-Geuhn, Sozialpäagogin, DELFI - Leiterin Kurs K ,- Mi , Uhr, 9 x Ort: Ev. Familien-Bilungsstätte DELFI Geburtsmonat April 2016 Sibylle Alvarez Heinen, Biologin, DELFI -Leiterin Kurs K ,- Mi , Uhr, 9 x Ort: Ev. Familien-Bilungsstätte DELFI Geburtsmonat Mai 2016 Stefanie Langenorf, Sonerpäagogin, DELFI - Leiterin Kurs K ,- Mo , Uhr, 9 x Ort: Ev. Familien-Bilungsstätte DELFI Geburtsmonat Juni 2016 Anette Struck, Erzieherin, DELFI -Leiterin Kurs L ,- Do , Uhr, 9 x Ort: Geschwister-Scholl-Haus, Carl-von-Ossietzky-Str. 9, Lüneburg 18

17 Geburt un DELFI Geburtsmonat Juli 2016 Petra Bellmann, qualifizierte Tagesmutter, DELFI -Leiterin Kurs L ,- Mi , Uhr, 9 x Ort: Sieb&Meyer-Stiftung, DELFI -Raum, Auf em Schmaarkamp 21 DELFI Geburtsmonat August 2016 Christina Krauleiies, DELFI -Leiterin Ort: Ev. Familien-Bilungsstätte Raum 05 Kurs L ,- Fr , Uhr, 9 x DELFI Geburtsmonat September 2016 Ann Katrin Baer, Dipl.pä., DELFI -Leiterin Ort: Ev. Familien-Bilungsstätte Dachstube Kurs L ,- Fr , Uhr, 9 x erstes Lebensjahr Frühlingskiner 2015 Geburtsmonate März, April, Mai Nicola Grimmich, Ulrike Hoffmann, DELFI - Leiterinnen, EnteckungsRaum-Leiterinnen Kurs I ,- Mo , Uhr, 10 x Sommerkiner 2015 Geburtsmonate Juni, Juli, August Uschi Lun, Erzieherin, DELFI -Leiterin, EnteckungsRaum-Leiterin Kurs J ,- Di , Uhr, 10 x Herbstkiner 2015 Geburtsmonate September, Oktober, November Nicola Grimmich, Ulrike Hoffmann, DELFI - Leiterinnen, EnteckungsRaum-Leiterinnen Kurs K ,- Fr , Uhr, 10 x Wir führen DELFI -Gruppen auch in Scharnebeck un Winsen urch. Bitte fragen Sie im Büro nach. EnteckungsRaum - Spielen un Bewegen mit Babys Kiner lieben es, wenn sie sich frei bewegen können. Im Enteckungsraum finet Ihr Kin eine vorbereitete Umgebung, ie es ihm ermöglicht, selbstbestimmt ie Bewegungsangebote un Spielgegenstäne zu erforschen. Durch eine achtsame Beziehung entwickelt as Kin somit eine positive Grunlage für seine weitere Entwicklung. Winterkiner 2014/ Geburtsmonate Dezember, Januar, Februar Nicola Grimmich, Ulrike Hoffmann, DELFI - Leiterinnen, EnteckungsRaum-Leiterinnen Kurs I ,- Mo , Uhr, 10 x DELFI-Fortbilung 2015/2016 Für ie Durchführung von DELFI -Kursen, weren Interessierte in einer einjährigen Fortbilung qualifiziert. Die Fortbilung bezieht heutiges Wissen er pränatal- un psychohistorischen Forschung run um ie Geburt, zur Kompetenz es Neugeborenen un zur Säuglingsentwicklung mit ein. Voraussetzungen: Eine päagogische, psychologische oer pflegerische Ausbilung un/oer einschlägige Erfahrungen in er Kiner- un Jugenarbeit, persönliche Eignung. Das erste Wochenene ist zugleich Auswahlwochenene. Umfang er Fortbilung: 6 Wochenenen je 12 Unterrichtsstunen, 4 Stuientage, Hospitationen (je nach Vorerfahrung), Literaturselbststuium, Leitung einer DELFI -Gruppe unter Supervision. 19

18 Geburt un Leitung: Elke Knoblauch, Dipl. Sozialpäagogin, DELFI -Multiplikatorin, Kati Löwe, Dipl.Sozialpäagogin, DELFI - Multiplikatorin, anere Referentinnen. Kurs I ,- - Ratenzahlung ist möglich. Anmelung: Schriftlich an ie Familien- Bilungsstätte Zeiten er Fortbilung: Fr Uhr + Sa Uhr. Baustein 1 - Fr Sa Baustein 2 - Fr Sa Baustein 3 - Fr Sa Baustein 4 - Fr Sa Baustein 5 - Fr Sa Baustein 6 - Fr Sa Stuientage - weren im Kurs abgesprochen Auf Wunsch wir ein Flyer zugesant. eine Bilungsprämie kann angerechnet weren; erstes Lebensjahr Trage-Workshop Tragen förert ie Binung, gibt Sicherheit un erleichtert en Alltag. Babys weinen weniger, schlafen besser un sin ausgeglichener, weil as Grunbeürfnis nach Nähe befrieigt wir. Es weren verschieene Tragehilfen un Bineweisen für Tragetücher vorgestellt un es bleibt Zeit zum Ausprobieren. Babys ürfen gerne mitgebracht weren. Bereits vorhanene Tragehilfen gerne mitbringen. Meike Naujok, DELFI -Leiterin, Trageberaterin Kurs I ,- Sa , Uhr, 1 x Kurs J ,- Sa , Uhr, 1 x Kurs K ,- Sa , Uhr, 1 x Kurs I ,- Sa , Uhr, 1 x Kurs K ,- Sa , Uhr, 1 x BinungsRaum Familienberatung Ieen für eine gute Binung Trageberatung Babymassage u. Berührungsanregungen Systemische Familienberatung u. Aufstellung Tel / oer Meike Naujok DELFI Leiterin 20

19 wellcome - praktische Hilfe nach er Geburt Trotz aller Freue über as Neugeborene beginnt as ganz normale Chaos einer Wochenbett-Familie: Das Baby schreit, nieman kauft ein, as Geschwisterkin ist eifersüchtig un er besorgte Vater bekommt keinen Urlaub mehr. Gut, wenn Familie oer Freune in en ersten Wochen unterstützen können. Wer keine Hilfe hat, bekommt sie von uns. Wie ein guter Engel kommt ie von wellcome vermittelte ehrenamtliche Mitarbeiterin zu Ihnen ins Haus egal, wie wenig aufgeräumt woren ist! Sie wacht über en Schlaf es Babys, währen ie Mutter sich erholt. Sie bringt as Geschwisterkin zum Kinergarten. Sie begleitet ie Zwillingsmutter zum Kinerarzt. Sie unterstützt ganz praktisch un hört zu. Währen er ersten Wochen un Monate erhalten Sie praktische un iniviuelle Hilfe. Eine ehrenamtliche Mitarbeiterin, ie urch ie Ev. Familien-Bilungsstätte/en Diakonieverban ausgewählt un fortgebilet wir, kommt ca. zweimal in er Woche für 2 3 Stunen zu Ihnen. Wenn Sie unsere Hilfe annehmen möchten: Mit unserer wellcome -Koorinatorin klären Sie Ihre Erwartungen ab. Für ie Vermittlung berechnen wir 10,-. Die anschließene Betreuung kostet bis zu 5,- pro Stune. Eine Ermäßigung ist möglich, enn am Gel soll ie Hilfe nicht scheitern. Wenn Sie bei uns mitarbeiten möchten: In einem Gespräch erfahren Sie alles über ie neue Aufgabe. Regelmäßige Treffen mit aneren Ehrenamtlichen, er Kontakt zur wellcome -Koorinatorin un kostenlose Fortbilung unterstützen Sie in ihrem Engagement. Versicherungsschutz besteht, Fahrtkosten u.ä. weren erstattet. Das Projekt wir geförert urch as nieersächsische Ministerium für Soziales, Gesunheit un Gleichstellung Die Ev. Familien-Bilungsstätte betreut as Gebiet er Hansestat Lüneburg. Tel Frauke Hahnemann. Der Diakonieverban betreut en Lankreis Lüneburg. Tel: Anja Schweimer Allgemeine Informationen unter: Babytelefon Das Babytelefon ist ein Beratungsangebot für Eltern von Babys bis zu einem Jahr. Grunlegene einfache Beratungsfragen können Sie am Babytelefon sofort besprechen. Geht es z. B. um Schlafprobleme, Zufüttern oer Geschwistereifersucht? Auch wenn Sie herausfinen möchten, welche Angebote es in Lüneburg für Sie un Ihr Kin gibt oer wo Sie Informationen über Elternzeit / Elterngel oer Kinerbetreuungsmöglichkeiten erhalten, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Nehmen Sie Kontakt auf! Ansprechpartnerin: Frauke Hahnemann, Tel.:

20 evangelisch-lutherischer Bei er St. Johanniskirche Lüneburg Tel: / Mo - Do: Uhr Do: Uhr nach Vereinbarung Lankreis Lüneburg

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Bindung macht stark! Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Vorwort Liebe Eltern, Von Paderbornern für Paderborner eine sichere Bindung Ihres Kindes ist der

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

werdende Eltern 1. bis 4. Freitag im Monat, 18.00 Uhr Personal-Cafeteria im Diakonie Krankenhaus kreuznacher diakonie, Ringstrasse 64

werdende Eltern 1. bis 4. Freitag im Monat, 18.00 Uhr Personal-Cafeteria im Diakonie Krankenhaus kreuznacher diakonie, Ringstrasse 64 Kursangebote der Elternschule (Aktueller Stand vom 10.08.2015) Vor der Geburt Informationsabende für werdende Eltern werdende Eltern 1. bis 4. Freitag im Monat, 18.00 Uhr Personal-Cafeteria im Diakonie

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Katholische Kindertagesstätte St. Jakobus

Katholische Kindertagesstätte St. Jakobus Katholische Kindertagesstätte St. Jakobus Vorwort W 2 ir heißen Sie in unserer Einrichtung herzlich willkommen. Uns ist es ein wichtiges Anliegen, dass sich Ihr Kind und Sie sich bei uns zu Hause fühlen.

Mehr

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Antoine de Saint Exupery COACHING

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Antoine de Saint Exupery COACHING Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Antoine de Saint Exupery COACHING INHALT Coaching-Ansatz Zielgruppe Coachingziele Erste Schritte Mein Weg Aus- und Weiterbildung

Mehr

Religionen oder viele Wege führen zu Gott

Religionen oder viele Wege führen zu Gott Religionen oder viele Wege führen zu Gott Menschen haben viele Fragen: Woher kommt mein Leben? Warum lebe gerade ich? Was kommt nach dem Tod? Häufig gibt den Menschen ihre Religion Antwort auf diese Fragen

Mehr

Anfrage aus dem Kantonsrat KR-Nr. 11 U2000 betreffend schulische und berufliche Förderung jugendlicher Mütter

Anfrage aus dem Kantonsrat KR-Nr. 11 U2000 betreffend schulische und berufliche Förderung jugendlicher Mütter Bilungsirektion es Kantons Zürich Mittelschul- un Berufsbilungsarnt Bilungsentwicklung 25.4.2000 000425/b Bilungsentwicklung Tel. O1 347 27 71 E-Mail: bach@schulnetz ch INFO-PARTNER Amt für Jugen un Berufsberatung

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Mensch. Gesundheit. Medizin.

Mensch. Gesundheit. Medizin. Elternschule Vorwort Liebe Eltern, die Schwangerschaft, die Geburt und die erste Zeit mit dem Neugeborenen sind tief berührende Ereignisse. Sie sind für Mutter, Vater und Kind eine starke körperliche und

Mehr

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten Kopiervorlage 1 zur Verhaltensbeobachtung (Eltern) en und Hobbys Beobachtung: Nennen Sie bitte die Lieblingsaktivitäten Ihres Kindes, abgesehen von Computerspielen (z. B. Sportarten, Gesellschaftsspiele,

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

NANAYA - ZENTRUM FÜR SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND LEBEN MIT KINDERN

NANAYA - ZENTRUM FÜR SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND LEBEN MIT KINDERN NANAYA - ZENTRUM FÜR SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND LEBEN MIT KINDERN NEWSLETTER vom 15. Jänner 2014 Inhalt dieses Newsletters Programm online 30 Jahre Nanaya Buchbesprechung Neue Angebote Programm online

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

Ausbildung zum Eltern- & Familiencoach

Ausbildung zum Eltern- & Familiencoach Ausbildung zum Eltern- & Familiencoach Interne 10tägige Zusatzausbildung für IPE`ler. - Metamuster im Systemischen Kontext (Der Tresorcode für Familienharmonie) - Videobasierte Erziehungsunterstützung

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Newsletter 24 März 2013

Newsletter 24 März 2013 Newsletter 24 März 2013 Inhalt: Sonernewsletter Nummer 24: Einlaung: Programm: Anmelung / Anfahrt: Impressum: Sonernewsletter Nummer 24: Sehr geehrte Damen un Herren, wir möchten Sie recht herzlich zu

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Hilfen und Begleitung für Klinikpersonal, das ein sterbendes Kind pflegt und dessen Familie begleitet.

Hilfen und Begleitung für Klinikpersonal, das ein sterbendes Kind pflegt und dessen Familie begleitet. Hilfen und Begleitung für Klinikpersonal, das ein sterbendes Kind pflegt und dessen Familie begleitet. Die Pflege sterbender Kinder und die Begleitung der Eltern und Geschwisterkinder stellt eine der größten

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Mütter/Elternberatung in Pinggau 2015 Pfarrhof Pinggau

Mütter/Elternberatung in Pinggau 2015 Pfarrhof Pinggau Mütter/Elternberatung in Pinggau 2015 Pfarrhof Pinggau Beratung und Unterstützung von Eltern bei ihren Pflege- und Betreuungsaufgaben von Säuglingen und Kleinkindern. Veranstaltungsort: Katholisches Pfarrheim

Mehr

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins info@manuelaklasen.de Tel.: 06135 / 704906 Lebe deinen

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

SAFE AUSBILDUNG. Modellprojekt zur Förderung F Bindung zwischen Eltern und Kind im Landkreis Altötting. Januar 2008 bis Januar 2009

SAFE AUSBILDUNG. Modellprojekt zur Förderung F Bindung zwischen Eltern und Kind im Landkreis Altötting. Januar 2008 bis Januar 2009 SAFE SICHERE AUSBILDUNG FÜR ELTERN Modellprojekt zur Förderung F einer sicheren Bindung zwischen Eltern und Kind im Landkreis Altötting tting Januar 2008 bis Januar 2009 Für r Eltern und Alleinerziehende,

Mehr

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse! Unser Angebot unter dem Titel bewusst leben zielt auf Kinder im Alter von rund 7 bis 12 Jahren ab. Es wäre möglich, das Projekt im Rahmen eines Kurses, sowie eines Workshops anzubieten. Dabei haben Sie

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Beratungs- und Familienzentrum München

Beratungs- und Familienzentrum München gefördert von der Beratungs- und Familienzentrum München Beratungs- und Familienzentrum München St.-Michael-Straße 7 81673 München Telefon 089 /43 69 08. 0 bz-muenchen@sos-kinderdorf.de www.sos-bz-muenchen.de

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Konzept für die private Tagespflege - Cathrin Wirgailis

Konzept für die private Tagespflege - Cathrin Wirgailis Konzept für die private Tagespflege - Cathrin Wirgailis Vorwort Ich heiße Cathrin Wirgailis, geb.am 04.05.1967,bin verheiratet und habe 3 Kinder, Philipp: 23 Jahre, Victoria: 20 Jahre und Madeleine: 11

Mehr

Familienzentrum. Bildung! Betreuung! Beratung! Begegnung! Bewegung!

Familienzentrum. Bildung! Betreuung! Beratung! Begegnung! Bewegung! in der HH Kindheit & Jugend ggmbh Wieboldstraße 27, 49326 Melle, Tel.: 05428-921036, Fax: 05428-921038 E-Mail: montessori-kinderhaus-neuenkirchen@os-hho.de Bildung! Betreuung! Beratung! Begegnung! Bewegung!

Mehr

Armacell International GmbH

Armacell International GmbH Patent- un Markenstrategien in einem international agierenen Unternehmen Armacell International GmbH mae by Armacell Präsentiert von Mechthil Ruthmann Manager Intellectual Property & Risk Management mae

Mehr

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer Inhalt Begrüßung... 3 Zeit und Treffpunkt... 4 Frühbetreuung... 4 Equipment und Ausrüstung... 4 Verpflegung... 4 Wochenplan... 5 Tagesplan... 5 Begrüßung

Mehr

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen?

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Waldspielgruppe Flügepilz Biregg Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Im Wald spielerisch die Natur erleben, riechen, tasten Wind und Regen spüren Geschichten

Mehr

WICHTIG: Lernen Sie *jetzt* im kostenlosen Online Seminar, wie sie ihr eigenes online Business erstellen und damit 180 Euro pro Tag verdienen:

WICHTIG: Lernen Sie *jetzt* im kostenlosen Online Seminar, wie sie ihr eigenes online Business erstellen und damit 180 Euro pro Tag verdienen: WICHTIG: Lernen Sie *jetzt* im kostenlosen Online Seminar, wie sie ihr eigenes online Business erstellen und damit 180 Euro pro Tag verdienen: http://onlineseminar24.com/kostenlosesseminar Ein Leben mit

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Zeit. 2014 Susanne Freitag / Systemischer Business Coach

Zeit. 2014 Susanne Freitag / Systemischer Business Coach Zeit 1 Seite im Wald 2 S e i t e mit mir 3 S e i t e Susanne Freitag Systemischer Business Coach Erlebnispädagogin Foto: Matthias Körnich 4 S e i t e in liebevoller Begleitung 5 S e i t e zum eigenen Ziel

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Das Projekt Ziele Kultur ist kein abgeschlossenes und statisches Ganzes. Kultur ist dynamisch und wandelbar. Für dieses Verständnis möchte ikule (interkulturelles

Mehr

KURSPROGRAMM. Hebammen

KURSPROGRAMM. Hebammen KURSPROGRAMM Hebammen Sie bekommen Familienzuwachs Liebe werdende Eltern, um Sie auf die Geburt und auf das Leben mit Ihrem Kind vorzubereiten, bieten wir Ihnen in dieser Broschüre eine Vielzahl von Kursangeboten

Mehr

Communication Simplified Effektive Zusammenarbeit und optimale Kommunikation für Banken und Versicherungen

Communication Simplified Effektive Zusammenarbeit und optimale Kommunikation für Banken und Versicherungen Communication Simplifie Effektive Zusammenarbeit un optimale Kommunikation für Banken un Versicherungen Your business technologists. Powering progress Heutzutage reicht es nicht mehr aus, hervorragene

Mehr

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Segenswünsche Wir über uns Der Familienbund ist eine Gemeinschaft von katholischen Eltern, die sich dafür einsetzt, dass Kinder eine

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

SCHWANGERSCHAFT UND GEBURT. Unser Kursangebot

SCHWANGERSCHAFT UND GEBURT. Unser Kursangebot SCHWANGERSCHAFT UND GEBURT Unser Kursangebot Liebe werdende Eltern An allen drei Standorten Liestal, Bruderholz und Laufen bieten wir Ihnen vor und nach der Geburt ein umfangreiches Kursspektrum an. In

Mehr

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird.

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Faszination Geburt Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Herzlich willkommen in der Klinik für Gynäkologie & Geburtshilfe der

Mehr

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen finden Sie online unter: Anmeldungen erfolgen direkt online. Über die Filterfunktion

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Modul: Soziale Kompetenz Vier Ohren Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Teilnehmer: 3-20 Personen (Die Übung kann mit einer Gruppe von 3-6 Personen oder bis zu max. vier Gruppen realisiert werden) Material:

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt!

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt! DOSB l Sport bewegt! DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport im Rahmen des Programms Integration durch Sport des Deutschen Olympischen Sportbundes und seiner

Mehr

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien Interne Weiterbildung Fachhochschule des bfi Wien Gesundheit und Sport Information und Anmeldung: Mag. a Evamaria Schlattau Personalentwicklung / Wissensmanagement Fachhochschule des bfi Wien Wohlmutstraße

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Phantasieren: Was tut der Wind, wenn er nicht weht?

Phantasieren: Was tut der Wind, wenn er nicht weht? Prof. Dr. Annette Dreier FH Potsdam, Studiengang Bildung und Erziehung in der Kindheit Fragen, Forschen, Phantasieren: Was tut der Wind, wenn er nicht weht? Mit herzlichem Dank an Christian Richter und

Mehr

Seminare für Schülerinnen und Schüler

Seminare für Schülerinnen und Schüler Seminare für Schülerinnen und Schüler Internet-Führerschein ab auf die Datenautobahn (S 1) Das Internet ist faszinierend für dich - doch deine Eltern lassen dich nicht surfen, weil sie dir keine vernünftige

Mehr

«Ihr Kind, alleine unterwegs So schützen Sie es trotzdem!»

«Ihr Kind, alleine unterwegs So schützen Sie es trotzdem!» «Ihr Kind, alleine unterwegs So schützen Sie es trotzdem!» Informationen und Tipps für Eltern und Erziehungsberechtigte Ihre Polizei und die Schweizerische Kriminal prävention (SKP) eine interkantonale

Mehr

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule Leitfaden Kindergarten Grundschule Wer kann Herzo-Lesepate werden? Alle Menschen aus allen Alters-, Bevölkerungs- und Berufsgruppen, die ihre Freude am Lesen weitergeben möchten und die Lesekompetenz der

Mehr

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017. (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG)

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017. (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG) INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017 (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG) www.wist-muenster.de Das Westfälische Institut für Systemische

Mehr

... mehr als eine Coaching Ausbildung

... mehr als eine Coaching Ausbildung ... mehr als eine Coaching Ausbildung Für wen? Für Menschen die andere Menschen führen, begleiten und bei der Entwicklung unterstützen möchten. Für Menschen, die in den Coachingberuf einsteigen möchten.

Mehr

Das neue Jahr begrüßen

Das neue Jahr begrüßen Das neue Jahr begrüßen Unterrichtsstunde zum Schuljahresbeginn oder Jahreswechsel Julia Born, RPZ Heilsbronn 1. Vorüberlegungen Ein Neubeginn ist immer ein Einschnitt, der zu Reflexion und Begleitung aufruft.

Mehr

Netzwerk Früher Hilfen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Netzwerk Früher Hilfen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge Netzwerk Früher Hilfen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge Einführung Netzwerk Früher Hilfen 8a SGB VIII Netzwerk Herzlich Willkommen im Leben Prävention Matthias Müller Katja Berger Janine Gaster

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

Verpflichtende Elternberatung gemäß 95 Abs. 1a und 107 Abs. 3 Außerstreitgesetz. Fachtagung Familienrecht 20.11.2013, Klagenfurt

Verpflichtende Elternberatung gemäß 95 Abs. 1a und 107 Abs. 3 Außerstreitgesetz. Fachtagung Familienrecht 20.11.2013, Klagenfurt Verpflichtende Elternberatung gemäß 95 Abs. 1a und 107 Abs. 3 Außerstreitgesetz Verpflichtende Beratung ist Schritt in die richtige Richtung Warum? Verhalten der Eltern während/nach der Trennung hat große

Mehr

Veranstaltungen rund um die Geburt 2015. Hirslanden A mediclinic international company

Veranstaltungen rund um die Geburt 2015. Hirslanden A mediclinic international company Veranstaltungen rund um die Geburt 2015 Hirslanden A mediclinic international company Infoabend für werdende Eltern Die Geburt Ihres Kindes ist wahrlich ein Ereignis fürs Leben. Eines, für das nur die

Mehr

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen Ardhi: Hallo, herzlich willkommen bei Grüße aus Deutschland. Anna: Hallo. Sie hören heute: Die Weihnachtsmütze. Anna: Hach, ich liebe Weihnachten! Endlich mal gemütlich mit der Familie feiern. Ich habe

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

FÜR MENSCHEN IN VERANTWORTUNG IN UNTERNEHMEN IM SPANNUNGSFELD BERUF - PRIVAT

FÜR MENSCHEN IN VERANTWORTUNG IN UNTERNEHMEN IM SPANNUNGSFELD BERUF - PRIVAT FÜR MENSCHEN IN VERANTWORTUNG IN UNTERNEHMEN IM SPANNUNGSFELD BERUF - PRIVAT In der großartigen Kulisse der Dolomiten. Eine Atmosphäre abseits des Alltages. Genussvoll und imposant. Wie geschaffen, um

Mehr

NIMM KURS AUF. Film- und Theaterkurse für Erwachsene im STiC-er. re Videos. bessere Improvisationen. bessere Stimme. bess. www.stic-er.

NIMM KURS AUF. Film- und Theaterkurse für Erwachsene im STiC-er. re Videos. bessere Improvisationen. bessere Stimme. bess. www.stic-er. STiC-er Theater e.v. NIMM KURS AUF. Film- und Theaterkurse für Erwachsene im STiC-er www.stic-er.de re Videos. bessere Improvisationen. bessere Stimme. bess K1 Basiskurs: Atem-Körper-Stimme K2 Basiskurs:

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus?

Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus? m Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus? l So funktioniert ein Lauf-/Fahrradbus Der Lauf-/Fahrradbus funktioniert wie ein normaler Schulbus, aber die Kinder laufen oder radeln selbst zur Schule. Dabei werden

Mehr

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen 26. November 2014 Universität Zürich Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen Aktuelle Lage und Hintergrund Gott eine Person oder eine Energie? Gottes Weg zum Menschen Der Weg des Menschen zu Gott

Mehr

AKTUELLE TERMINE UND MÖGLICHKEITEN

AKTUELLE TERMINE UND MÖGLICHKEITEN Dr. Gudrun Schwarzer / Potentialentfaltung & Erfolgsteams nach Barbara Sher AKTUELLE TERMINE UND MÖGLICHKEITEN Seminare, Erfolgsteamworkshops, Einzelberatung >>Barbara Sher in Zürich, am 15./16./17.Mai

Mehr

24-Stunden-Kita eine flexible Betreuungseinrichtung. der GGP Rostock

24-Stunden-Kita eine flexible Betreuungseinrichtung. der GGP Rostock 24-Stunden-Kita eine flexible Betreuungseinrichtung der GGP Rostock 24-Stunden-Kita eine flexible Betreuungseinrichtung Die Kindertagestätte in der Humperdinckstraße in Reutershagen verfügt in zwei miteinander

Mehr

Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! 03.03.2007 Patenschaftsprojekt für Jugendliche

Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! 03.03.2007 Patenschaftsprojekt für Jugendliche Plan haben Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! Die Idee Erstmalig in Deutschland ist dieses Projekt in Norderstedt aufgegriffen worden, um sich um Jugendliche zu kümmern, die in verschiedenen

Mehr

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Die Schule geht bald los! Schulmaterialien Unterlagen für die Schulbuchausleihe haben Sie bekommen

Mehr

UCB-Seminare. Seminar. zur Vorbereitung auf die Q 12

UCB-Seminare. Seminar. zur Vorbereitung auf die Q 12 UCB-Seminare Seminar zur Vorbereitung auf die Q 12 31.08.2015 04.09.2015 UCB-Seminare Uwe C. Bremhorst Dipl. Math. Rotbuchenstr. 1 81547 München Telefon 089 645205 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen

Mehr

Städtische Kinderkrippe/Kinderhaus Felicitas-Füss

Städtische Kinderkrippe/Kinderhaus Felicitas-Füss Städtische Kinderkrippe/Kinderhaus Felicitas-Füss Füss-Straße 14 81827 München Trudering Konsultationseinrichtung Landeshauptstadt München Sozialreferat Stadtjugendamt Einzugsgebiet Das Kinderhaus liegt

Mehr

Elternbefragung der Kindertagesstätte...

Elternbefragung der Kindertagesstätte... Elternbefragung der Kindertagesstätte... Sehr geehrte Eltern, um bedarfsgerecht planen und unsere Einrichtung Ihren Wünschen und Bedürfnissen entsprechend gestalten zu können, führen wir derzeit diese

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Geburt des Kindes. Sie erwarten ein Baby und haben noch viele Fragen?

Geburt des Kindes. Sie erwarten ein Baby und haben noch viele Fragen? Geburt des Kindes Sie erwarten ein Baby und haben noch viele Fragen? RUND UM DIE GEBURT ANGEBOT Es ist uns ein Anliegen, Ihre Fragen rund um die Geburt Ihres Babys zu beantworten. In diesem Folder finden

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch, carina_birchler@hotmail.com - alle Rechte vorbehalten Verwendung, Modifikation und Weitergabe an Dritte nur mit ausdrücklicher Erlaubnis der Autorin Ich-Buch Ein

Mehr

Dispersion DADOS. Problemstellung. Technische Daten, DADOS. Rechnung

Dispersion DADOS. Problemstellung. Technische Daten, DADOS. Rechnung Dispersion DADOS Problemstellung Für ie Auswertung von Spektren ist es notwenig, ie Nichtlinearität er Wellenlängenskala auf em CCD Chip zu berücksichtigen. Dies wir hier am Beispiel es DADOS urchgerechnet,

Mehr

1 Verbindungsleitungen

1 Verbindungsleitungen 1 Verbinungsleitungen Für ie Funktion aller elektronischen Schaltungen sin Verbinungsleitungen zischen en Bauelementen unverzichtbar. Ihre Aufgabe ist es, Signale von einem Baustein zum nächsten zu transportieren.

Mehr

Termine 2013. Bitte meldet euch für alle untenstehenden Termine per E-Mail an: info@lili-claudius.de. 15.06.2013 14.30 Uhr.

Termine 2013. Bitte meldet euch für alle untenstehenden Termine per E-Mail an: info@lili-claudius.de. 15.06.2013 14.30 Uhr. Termine 2013 Bitte meldet euch für alle untenstehenden Termine per E-Mail an: info@lili-claudius.de 15.06.2013 Grün Kreativ Georgengarten, Herrenhäuser Gärten, Haltestelle Appelstraße 16.06.2013 Ewelina

Mehr

Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen

Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen Unser Handeln wird bestimmt von unserem Leitbild, das unsere Ziele und Werte beschreibt. 1 Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen

Mehr

Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen!

Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen! Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen! Einsingen: Trading my sorrows Musik: That I will be good Begrüßung Heute wird der Gottesdienst der Jugendkirche von den Konfirmanden der Melanchthongemeinde

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Hessen. Wie wir uns verstehen. Diakonisches Werk in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck e.v. Selbstverständnis

Hessen. Wie wir uns verstehen. Diakonisches Werk in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck e.v. Selbstverständnis Hessen Wie wir uns verstehen Diakonisches Werk in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck e.v. Selbstverständnis 2 Selbstverständnis Diakonie Hessen Diakonie Hessen Selbstverständnis 3 Wie wir uns verstehen

Mehr

Soo... groß werden. und noch viel mehr kannst du in unseren Kitas.

Soo... groß werden. und noch viel mehr kannst du in unseren Kitas. Soo... groß werden und noch viel mehr kannst du in unseren Kitas. Du hast einen Engel, der dich schützt... manchmal sind die Dinge, die Spaß machen, ein bisschen gefährlich. Dann musst du wach sein und

Mehr

Netzwerktagung 18. Mai 2011

Netzwerktagung 18. Mai 2011 Netzwerktagung 18. Mai 2011 Transfer von Wissen zwischen Praktikern un Wissenschaftlern BASPO 2532 Magglingen Bunesamt für Sport BASPO Inhaltsverzeichnis Netzwerktagung, 18. Mai 2011 4 Programm 5 Zusammenfassung

Mehr

PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014

PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 JAHRESABSCHLUSSAUSSTELLUNG DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 Die Werkbund Werkstatt Nürnberg zeigt die Arbeitsergebnisse ihrer Teilnehmer

Mehr

Einleitung Seite 4. Kapitel I: Mädchen und Jungen, Männer und Frauen Seiten 5-13 VORSCHAU. Kapitel II: Freundschaft, Liebe, Partnerschaft Seiten 14-22

Einleitung Seite 4. Kapitel I: Mädchen und Jungen, Männer und Frauen Seiten 5-13 VORSCHAU. Kapitel II: Freundschaft, Liebe, Partnerschaft Seiten 14-22 Inhalt Einleitung Seite 4 Kapitel I: Mädchen und Jungen, Männer und Frauen Seiten 5-13 - Was willst du wissen? - Typisch Mädchen Typisch Jungen - Männer und Frauen - Frauenberufe Männerberufe - Geschlechtsrollen

Mehr