Automotive Consulting Solution. Lieferantenbeurteilung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Automotive Consulting Solution. Lieferantenbeurteilung"

Transkript

1 Automotive Consulting Solution Lieferantenbeurteilung

2 Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2

3 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service der SAP Automotive Beratung Bereits bei mehreren Kunden im produktiven Einsatz Lösung und Dokumentation sind in den Sprachversionen Deutsch und Englisch verfügbar Kosten Zeit Exakte Kostenschätzung möglich. Einführung zum Festpreis. 6 Monate kostenlose Nachbetreuung für Fehlerkorrekturen beginnend ab dem Installationsdatum im Entwicklungssystem. Danach kostenpflichtiger Beratungssupport Keine laufenden Kosten (z.b. Wartungsgebühren) Zeitnahe Implementierung möglich Fest definierter Zeitraum der Implementierung 3

4 Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 4

5 Motivation Mit der Auswertemöglichkeiten zur Lieferantenbewertung besteht die Option, qualifizierte und transparente!!! (Belegebene) Aussagen bezgl. den Lieferleistungen (Menge, Termin, Qualität, ) von Lieferanten zu treffen Die Auswertungen könnten z.b. im Zuge einer Zertifizierung (ISO9000, ISO/TS16949, TÜV), Qualitäts-Audits oder einer Bewertung für Werke innerhalb eines Konzerns genutzt werden. Der VDA Empfehlung 5001 Logistische Lieferantenbewertung kann ebenfalls Rechnung getragen werden. Eine Grundlage für Lieferantengespräche sowie für das Lieferantenmanagement (Entwicklung, Eskalation, ) wird geschaffen 5

6 SAP ERP - Modell ABC Klassifizierung Logistik Qualität Termintreue Mengentreue PPM QKZ Soft Facts VMI (Min/Max) VMI (Nullbestand) Reklamation (Quote) Reklamation (Ratio) Extensions Maßnahmencontrolling Zertifikate VDA 5001 Audit 6

7 Auswertungsmöglichkeiten ABC Klassifizierung der Lieferanten gewichtet nach Punkten ABC Gruppenauswertung der Teilkriterien Mengen- / Termintreue (MM) VMI mit Lieferantenkonsignation (MM) Messung gegen Min-/Maxgrenzen von Lagerbeständen Messung Nullbestand Logistikkennzahlen (MM) PPM (Parts per Million) Analyse (QM) Basierend auf Q-Meldung (mit/ohne Warenbewegungen) Basierend auf Rücksendungen (mit Warenbewegungen) PPM Jahresaufwertung auf Q-Meldungen Reklamationsquote (QM) Reklamationsratio (QM) Qualitätskennzahl (QM) Basierend auf Verwendungsentscheid Zertifikate/Audit (QM) Extensions Flexible Möglichkeit für kunden- /projektspezifische Logiken z.b. Anlieferbeanstandungen, PPM Kosten, Soft Facts Lieferantenbeurteilung nach VDA Empfehlung 5001 Maßnahmencontrolling 7

8 Bewertbare Wareneingangsszenarien Wareneingang zu Bestellungen Wareneingang zu Lieferplänen Lieferabruf/Feinabruf Wareneingang zu Umlagerungen Wareneingang zu Umlagerungslieferplänen Wareneingang zu Umlagerungsbestellungen Wareneingang zu Anlieferungen/Lieferavisen Anlieferung wird manuell im Wareneingang erzeugt WEB/EDI-Lieferavis vom Lieferanten erzeugt Anlieferung Wareneingang Lieferantenkonsignation Bezug zu Bestellung/Lieferplan Wareneingang Lohnbearbeitung Wareneingang Kanban Wareneingang kontierte Bestellungen 8

9 Konzept am Beispiel Mengen- / Termintreue Bei Wareneingangsbuchung werden in einer separaten Tabelle Daten aus dem referenzierenden Einkaufsbeleg (Sollmenge/ Solltermin) und der Wareneingangsbuchung (Istmenge/Isttermin) festgehalten Online wird eine Bewertung der erzeugten Datensätze nach einstellbaren Kriterien durchgeführt. Eine manuelle Korrektur der bewerteten Daten kann bei Bedarf im Nachgang durchgeführt werden Über Anzeigetransaktion können verschiedene Sichten (Verdichtungen) zu den bewerteten Datensätzen angezeigt werden. Es besteht so z.b. die Möglichkeit, die bewerteten Daten Monats-, Quartals-, Halbjahres- und Jahresgenau sich zu betrachten ohne manuellen! Aufwand kann die Mengen-/Termintreue ermittelt werden 9

10 Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 10

11 Cockpit - Auswertungen 11

12 ABC-Klassifizierung: Selektion 12

13 ABC-Klassifizierung: Übersicht 13

14 ABC-Klassifizierung: Gruppen 14

15 ABC-Klassifizierung: Ausdruck + Versand (incl. PDF der ABC-Klassifizierung) 15

16 ABC-Klassifizierung: EXCEL Download & Dauerhafte C- Lieferanten 16

17 Mengen- / Termintreue: Selektion 17

18 Mengen- / Termintreue: Ausgabe (I) 18

19 Mengen- / Termintreue: Ausgabe (II) 19

20 Mengen- / Termintreue: Ausgabe (III) 20

21 Wareneingang- und Bestelldetails direkt zur Auswertung 21

22 Mehrfacher Wareneingang am gleichen Tag zur gleichen Einteilung 22

23 Korrektur Mengen- / Termintreue: Selektion 23

24 Korrektur Mengen- / Termintreue: Ausgabe 24

25 Korrektur Mengen- / Termintreue: Massenpflege 25

26 VMI-Bewertung 26

27 Logistik Kennzahlen 27

28 PPM auf Rücklieferungen (Detail) 28

29 PPM Übersicht auf Rücklieferungen 29

30 PPM auf Q-Meldungen (Detail) 30

31 PPM Übersicht auf Q-Meldungen 31

32 PPM Jahresübersicht 32

33 Reklamationsquote auf Q-Meldungen (Detail) 33

34 Reklamationsquote auf Q-Meldung (Übersicht) 34

35 Reklamationsratio auf Q-Meldung (Detail) 35

36 Reklamationsratio auf Q-Meldung (Übersicht) 36

37 Qualitätskennzahl 37

38 Periodengerechte Soft Facts 38

39 Soft Facts Massenpflege 39

40 Soft Facts Übersicht 40

41 Zertifikatsübersicht 41

42 VDA Lieferantenbewertung 42

43 Massnahmen Controlling 43

44 Massnahmen Controlling: Pflege 44

45 Maßnahmen Controlling: Mahnung / Druck 45

46 Cockpit - Customizing 46

47 Customizing (Beispiele) 47

48 Cockpit - Stammdaten 48

49 Stammdaten (Beispiele) 49

50 Integration & Optionale Erweiterungen Mobile Integration BO KPI Dashboards SAP BI (BW) SAP SLC (SRM) Portal Marktplatz Fremdsysteme ABC Klassifizierung Logistik Qualität Termintreue Mengentreue PPM QKZ Soft Facts VMI (Min/Max) VMI (Nullbestand) Reklamation (Quote) Reklamation (Ratio) Extensions Maßnahmencontrolling Zertifikate VDA 5001 Audits 50

51 Mögliche Szenarien - Systemlandschaft Fremdsysteme ARIBA SAP ERP SAP SLC (SAP SRM) SAP BI (SAP BW) SAP Portal Marktplatz (z.b. SupplyOn) 51

52 Lieferantenbeurteilung mit SAP BI Qualität Qualitätsbeurteilung (QKZ, ppm) Logistik Menge- und Termintreue SoftFacts z.b. Preisentwicklung, EDIfähig, Flexibilität, SAP BI (Zentralsystem) Qualität Logistik SoftFacts Qualität Logistik SoftFacts Qualität Logistik SoftFacts SAP ERP System 1 SAP ERP System 2... SAP ERP System n Werk 1-5 (Amerika) Werk 6-9 (Europa) Werk 10-n (Asien) 52

53 Lieferantenbeurteilung mit SAP BI (WEB Version) 53

54 Lieferantenbeurteilung mit SAP BI (WEB Version) ABC-Analyse Soft Facts 54

55 Lieferantenbeurteilung mit SAP BI (EXCEL) 55

56 Lieferantenbeurteilung mit XCELSIUS Dashboard Diese Daten können jederzeit in das Dashboard neu geladen und somit aktualisiert werden. Während der Initialisierung des Dashboards werden die aktuellen Daten aus dem ERP-System geladen. 56

57 XCELSIUS Dashboard Detail - Übersicht Spracheinstellung Aktuelle Daten laden Analyse-Variante Überwachung Top 3 Kennzahlen Kommunikation, Lieferung, Qualität Detailinformationen Top 3 Kennzahlen Daten in BO Explorer laden 57

58 XCELSIUS Dashboard Detail Kommunikation Übersicht der 5 schlechtesten Lieferanten Mit Auswahl eines Lieferanten werden die 3 weiteren Schaubilder aktualisiert Übersicht der 5 schlechtesten Lieferanten Detailinformation IDoc Statustext Anzahl fehlerhafter IDocs je IDoc-Status Darstellung Historie zur Trendermittlung 58

59 XCELSIUS Dashboard Detail Lieferung Übersicht der 5 schlechtesten Lieferanten Mit Auswahl eines Lieferanten werden die 3 weiteren Schaubilder aktualisiert Verteilung der Mengenabweichungen je Warengruppe Anzahl Mengenabweichungen je Abweichungsgrund Darstellung Historie zur Trendermittlung 59

60 XCELSIUS Dashboard Detail - Qualität Übersicht der 5 schlechtesten Lieferanten Mit Auswahl eines Lieferanten werden die 3 weiteren Schaubilder aktualisiert Verteilung der Fehlerarten je Warengruppe Anzahl fehlerhafter Lieferungen je Fehlerart Darstellung Historie zur Trendermittlung 60

61 XCELSIUS Dashboard Detail Eskalation Übersicht offene Eskalationsmeldun gen (QM) Automatischer Status-Update nach Bearbeitung im ERP System Sortierkriterien Lieferant, Kennzahlenbereich, Prioritäten Anlage und Replikation einer Eskalationsmeldung (QM) im ERP System 61

62 Business Objects Explorer für Drill Down Auswertungen Daten aus Dashboard In Business Objects Explorer laden Visuelle Analysefunktion Darstellung Drill- Down Ergebnisse 62

63 Marktplatz Beispiel SupplyOn Performance Monitor Selektion 63

64 Marktplatz: Beispiel SupplyOn Performance Monitor Auswertung Liefertreue Konzern/Werk/Warengruppe (Termintreue/Mengentreue) 64

65 Mobile Auswertungen Beispiele 65

66 Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 66

67 Technischer Steckbrief Verfügbar für SAP ERP ECC 6.0 Aktivierung einer Industrielösung im SAP ERP System nicht notwendig Technische Installation kann remote erfolgen Modifikationsfrei Auslieferung im Z-Namensraum 67

68 Infoquellen Internet (FAQ, Überblick-, Detail- und Kundenvorträge) (Deutsch) (Englisch) Veranstaltungen Web Seminare (www.sap-webseminare.de) Fachinfotage Automotive Consulting Solutions Automotive Forum Verteilerliste Aufnahme über OSS-System OSS-Hinweise (Suchbegriff: Automotive Consulting Solutions) 68

69 Vielen Dank. Mario Rebitzer Platinum Consultant Industry Area Automotive SAP Deutschland SE & Co. KG Hasso-Plattner-Ring Walldorf, Germany M +49/ S +49/ E

70 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Form auch immer, ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen nicht gestattet. SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE (oder von einem SAP-Konzernunternehmen) in Deutschland und verschiedenen anderen Ländern weltweit. Weitere Hinweise und Informationen zum Markenrecht finden Sie unter Die von SAP SE oder deren Vertriebsfirmen angebotenen Softwareprodukte können Softwarekomponenten auch anderer Softwarehersteller enthalten. Produkte können länderspezifische Unterschiede aufweisen. Die vorliegenden Unterlagen werden von der SAP SE oder einem SAP-Konzernunternehmen bereitgestellt und dienen ausschließlich zu Informationszwecken. Die SAP SE oder ihre Konzernunternehmen übernehmen keinerlei Haftung oder Gewährleistung für Fehler oder Unvollständigkeiten in dieser Publikation. Die SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen steht lediglich für Produkte und Dienstleistungen nach der Maßgabe ein, die in der Vereinbarung über die jeweiligen Produkte und Dienstleistungen ausdrücklich geregelt ist. Keine der hierin enthaltenen Informationen ist als zusätzliche Garantie zu interpretieren. Insbesondere sind die SAP SE oder ihre Konzernunternehmen in keiner Weise verpflichtet, in dieser Publikation oder einer zugehörigen Präsentation dargestellte Geschäftsabläufe zu verfolgen oder hierin wiedergegebene Funktionen zu entwickeln oder zu veröffentlichen. Diese Publikation oder eine zugehörige Präsentation, die Strategie und etwaige künftige Entwicklungen, Produkte und/oder Plattformen der SAP SE oder ihrer Konzernunternehmen können von der SAP SE oder ihren Konzernunternehmen jederzeit und ohne Angabe von Gründen unangekündigt geändert werden. Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen stellen keine Zusage, kein Versprechen und keine rechtliche Verpflichtung zur Lieferung von Material, Code oder Funktionen dar. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse von den Erwartungen abweichen können. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein übertriebenes Vertrauen zu schenken und sich bei Kaufentscheidungen nicht auf sie zu stützen. 70

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: Global Transport Label FORD

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: Global Transport Label FORD Automotive Consulting Solution Formulare im Vertrieb: Global Transport Label FORD Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung

Mehr

Automotive Consulting Solution. Monitor für eingehende Zahlungsavise

Automotive Consulting Solution. Monitor für eingehende Zahlungsavise Automotive Consulting Solution Monitor für eingehende Zahlungsavise Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

Automotive Consulting Solution. EAM - Simplicity

Automotive Consulting Solution. EAM - Simplicity Automotive Consulting Solution EAM - Simplicity Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service der SAP Automotive

Mehr

Automotive Consulting Solution. VMI-Abwicklung mit EDI Integration im Vertrieb

Automotive Consulting Solution. VMI-Abwicklung mit EDI Integration im Vertrieb Automotive Consulting Solution VMI-Abwicklung mit EDI Integration im Vertrieb Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

Automotive Consulting Solution. Kundenspezifische Prozesse in der Automobilindustrie - EDI Lieferavis Ausgang

Automotive Consulting Solution. Kundenspezifische Prozesse in der Automobilindustrie - EDI Lieferavis Ausgang Automotive Consulting Solution Kundenspezifische Prozesse in der Automobilindustrie - EDI Lieferavis Ausgang Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief

Mehr

Automotive Consulting Solution. Schnittstelle SAP ERP JIS - MES

Automotive Consulting Solution. Schnittstelle SAP ERP JIS - MES Automotive Consulting Solution Schnittstelle SAP ERP JIS - MES Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

Automotive Consulting Solution. EAM - SAP Work Manager - Multi Resource Scheduling Integration

Automotive Consulting Solution. EAM - SAP Work Manager - Multi Resource Scheduling Integration Automotive Consulting Solution EAM - SAP Work Manager - Multi Resource Scheduling Integration Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief SAP SE or

Mehr

Automotive Consulting Solution. Exit Control Framework

Automotive Consulting Solution. Exit Control Framework Automotive Consulting Solution Exit Control Framework Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service der

Mehr

Automotive Consulting Solution. EAM Automatische Auftragserzeugung für PM und CS

Automotive Consulting Solution. EAM Automatische Auftragserzeugung für PM und CS Automotive Consulting Solution EAM Automatische Auftragserzeugung für PM und CS Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

Automotive Consulting Solution. Elektronische Übertragung von Anlagen/Dokumenten am Beispiel von EDI-Nachrichten (EDIFACT / VDA4983)

Automotive Consulting Solution. Elektronische Übertragung von Anlagen/Dokumenten am Beispiel von EDI-Nachrichten (EDIFACT / VDA4983) Automotive Consulting Solution Elektronische Übertragung von Anlagen/Dokumenten am Beispiel von EDI-Nachrichten (EDIFACT / VDA4983) Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System

Mehr

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem. KPI Business Objects Dashboards

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem. KPI Business Objects Dashboards Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem KPI Business Objects Dashboards Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief

Mehr

DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft

DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft Dr. Christoph Ernst, Head of Centre of Excellence for Finance, SAP Deutschland SE & Co. KG 21. Mai 2015 Public SAP Simple Finance:

Mehr

Automotive Consulting Solution. Versandmonitor

Automotive Consulting Solution. Versandmonitor Automotive Consulting Solution Versandmonitor Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service der SAP Automotive

Mehr

Die perfekte Geschäftsreise. Andreas Mahl April 21, 2015

Die perfekte Geschäftsreise. Andreas Mahl April 21, 2015 Die perfekte Geschäftsreise Andreas Mahl April 21, 2015 2015 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved. Public 2 I Reisekostenabrechnung! Sparen Sie 75% Ihrer Zeit bei der Erstellung von

Mehr

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem. Quality Tracking Tool

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem. Quality Tracking Tool Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem Quality Tracking Tool Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen

Mehr

Automotive Consulting Solution. SAP VMS Service Werkzeug Paket

Automotive Consulting Solution. SAP VMS Service Werkzeug Paket Automotive Consulting Solution SAP VMS Service Werkzeug Paket Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief SAP SE or an SAP affiliate company. All rights

Mehr

Requirements Management für SAP Solution Manager Projektrisiken minimieren durch professionelles Anforderungsmanagement

Requirements Management für SAP Solution Manager Projektrisiken minimieren durch professionelles Anforderungsmanagement Requirements Management für SAP Solution Manager Projektrisiken minimieren durch professionelles Anforderungsmanagement SAP Consulting Use this title slide only with an image Agenda Risikofaktoren beim

Mehr

Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP

Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP Luka Mucic, CFO, COO und Mitglied des Vorstands, SAP SE SAP-Forum für Finanzmanagement und GRC, 13. 14. April 2015 Public SAP s Line of Business

Mehr

SAP MII Jump-Start Service. SAP Deutschland AG & Co KG

SAP MII Jump-Start Service. SAP Deutschland AG & Co KG SAP MII Jump-Start Service SAP Deutschland AG & Co KG Ihre Herausforderung Unsere Lösung Ihre Motivation Die Hürde bei der Einführung einer neuen Software-Lösung zu überwinden Integration der Shopfloor

Mehr

Innovative HR-Lösungen aus der Cloud Auch für den Public Sector?

Innovative HR-Lösungen aus der Cloud Auch für den Public Sector? Innovative HR-Lösungen aus der Cloud Auch für den Public Sector? Falko Kranz 21. April 2015 Public Agenda 1 Trends und Herausforderungen auch im Public Sector? 2 Was bietet SAP in der Cloud? 3 Hybridmodelle

Mehr

SAP Business One 9.1, Version für SAP HANA Erweiterte Funktionen (vs. SQL Version)

SAP Business One 9.1, Version für SAP HANA Erweiterte Funktionen (vs. SQL Version) SAP Business One 9.1, Version für SAP HANA Erweiterte Funktionen (vs. SQL Version) SAP Business One Team August 2014 SAP Business One Version für SAP HANA 9.0 Mitgelieferte Extreme Apps z.b.: Cashflow

Mehr

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem Integrierte Lieferantenreklamationsabwicklung mit bidirektionalem 8D Datenaustausch via XML &VDA EXCEL-Template Agenda 1.

Mehr

SAP Simple Service Request. Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG

SAP Simple Service Request. Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG SAP Simple Service Request Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG IT Service Management mit SAP Solution Manager SAP Solution Manager deckt alle Prozesse im IT Service Management

Mehr

Ressourcen Management in der Versorgungswirtschaft mit SAP Multiresource Scheduling

Ressourcen Management in der Versorgungswirtschaft mit SAP Multiresource Scheduling Ressourcen Management in der Versorgungswirtschaft mit SAP Multiresource Scheduling Miguel von Rotz, SAP (Schweiz) AG SAP-Forum für die Versorgungswirtschaft, 4. 5. November 2014, Essen Public Agenda Einleitung

Mehr

Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management. Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015

Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management. Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015 Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015 Motivation Datenschutz ist schon immer ein Thema im HR, wird aber noch wichtiger Was

Mehr

Effektive Vertriebssteuerung mit SAP Cloud for Customer

Effektive Vertriebssteuerung mit SAP Cloud for Customer Effektive Vertriebssteuerung mit SAP Cloud for Customer Markus Fuhrmann, Customer Engagement & Commerce SAP-Forum für die Konsumgüterindustrie, 23. 24. Juni 2015 Public TECHNOLOGIE ENTWICKELT SICH WEITERHIN

Mehr

Der entscheidende Vorteil. Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE

Der entscheidende Vorteil. Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE Der entscheidende Vorteil Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE Bernd Leukert Mitglied des Vorstandes Products & Innovation SAP SE Digitale Transformation Das digitale

Mehr

SAP CCoE Forum 2015. Regensdorf 3. Februar 2015. Herzlich Willkommen!

SAP CCoE Forum 2015. Regensdorf 3. Februar 2015. Herzlich Willkommen! SAP CCoE Forum 2015 Regensdorf 3. Februar 2015 Herzlich Willkommen! SAP CCoE Forum 2015 Christoph Baldus 3. Februar 2015 Agenda Agenda 09.15 Begrüssung Christoph Baldus Mitglied der Geschäftsleitung 09.30

Mehr

SAP Finanz- und Risikolösungen. Volker Mohr, SAP SE 20. Mai 2015 Public

SAP Finanz- und Risikolösungen. Volker Mohr, SAP SE 20. Mai 2015 Public SAP Finanz- und Risikolösungen Volker Mohr, SAP SE 20. Mai 2015 Public Agenda Überblick Integrierte Finanz- und Risikoarchitektur Relevanz eines integrierten Ansatzes Innovationen und Roadmap Zusammenfassung

Mehr

The Future of Enterprise Mobility

The Future of Enterprise Mobility The Future of Enterprise Mobility Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG 2. Schweizer Instandhalterag, 27.10.2014 Neue Möglichkeiten. Ziele einfacher erreichen. Energy4U@Roche und ATOS

Mehr

Ihre smarte Kassenlösung: Anwenderfreundlich und analysestark

Ihre smarte Kassenlösung: Anwenderfreundlich und analysestark im Überblick SAP Customer Checkout mit SAP Business One Herausforderungen Ihre smarte Kassenlösung: Anwenderfreundlich und analysestark Verkaufsdaten zentral überblicken Verkaufsdaten zentral überblicken

Mehr

Automotive Consulting Solution. Lean Manufacturing Planning & Control (LMPC)

Automotive Consulting Solution. Lean Manufacturing Planning & Control (LMPC) Automotive Consulting Solution Lean Manufacturing Planning & Control (LMPC) Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap

Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap Anja Schneider Head of Big Data / HANA Enterprise Cloud Platform Solutions Group, Middle & Eastern Europe, SAP User Experience Design Thinking New Devices

Mehr

Business Intelligence für alle ein integrierter und ganzheitlicher Ansatz

Business Intelligence für alle ein integrierter und ganzheitlicher Ansatz Business Intelligence für alle ein integrierter und ganzheitlicher Ansatz Martina Schnelle, PreSales Senior Specialist BI 21. Mai 2015 Public Haftungsausschluss In dieser Präsentation wird nur eine allgemeine

Mehr

Mobile-App für Android Version 1.2.x, Februar 2015

Mobile-App für Android Version 1.2.x, Februar 2015 Mobile-App für Android Version 1.2.x, Februar 2015 Einführung Mit der SAP Business One Mobile-App für Android haben Sie jederzeit und überall Zugriff auf Ihre Geschäftsdaten. Manager, Geschäftsführer,

Mehr

Bauobjektlösung für SAP CRM. SAP Consulting 2014

Bauobjektlösung für SAP CRM. SAP Consulting 2014 Bauobjektlösung für SAP CRM SAP Consulting 2014 Agenda Ihre Ausgangssituation Unsere Lösung Kundennutzen Referenzen 2013 SAP AG. All rights reserved. 2 Ausgangssituation Ihr Unternehmen fertigt Produkte,

Mehr

Mobile-App für ios Version 1.10.x, Dezember 2014

Mobile-App für ios Version 1.10.x, Dezember 2014 Mobile-App für ios Version 1.10.x, Dezember 2014 Einführung Mit der SAP Business One Mobile-App für ios haben Sie jederzeit und überall Zugriff auf Ihre Geschäftsdaten. Manager, Geschäftsführer, Vertriebsmitarbeiter

Mehr

Straffe Prozesse und Geschäftstransparenz in der Cloud

Straffe Prozesse und Geschäftstransparenz in der Cloud süberblick SAP-en für kleine und mittelständische Unternehmen SAP Business One Cloud Herausforderungen Straffe Prozesse und Geschäftstransparenz in der Cloud Profitables Wachstum kostengünstig und einfach

Mehr

- Lieferantenbeurteilung -

- Lieferantenbeurteilung - SAP-Fachtag Lieferantenmanagement in der Automobilindustrie SAP Automotive Consulting Solutions - Lieferantenbeurteilung - 3. Mai 2005, Print Media Academy Heidelberg Frank Rosbigalle, INA-Schaeffler KG

Mehr

SAP Mobile Documents die Dropbox für schützenswerte Unternehmensdokumente

SAP Mobile Documents die Dropbox für schützenswerte Unternehmensdokumente SAP Mobile Documents die Dropbox für schützenswerte Unternehmensdokumente Franz Kerschensteiner / Sebastian Stadtrecher Fachvertrieb Mobility 21. Mai 2015 Disclaimer This presentation outlines our general

Mehr

Test Management Cockpit. SAP Deutschland AG & Co. KG

Test Management Cockpit. SAP Deutschland AG & Co. KG Test Management Cockpit SAP Deutschland AG & Co. KG Einleitung Kennzahlen und Testmanagement Der zusätzliche Aufbau eines Kennzahlensystems bietet die große Chance, tatsächlich die Kenntnis darüber zu

Mehr

Fish & More: Dem Wettbewerb davonschwimmen mit SAP Business All-in-One

Fish & More: Dem Wettbewerb davonschwimmen mit SAP Business All-in-One 2014 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Fish & More: Dem Wettbewerb davonschwimmen mit SAP Business All-in-One spartner Fish & More GmbH Branche Konsumgüterindustrie Produkte

Mehr

SAP: In Mitarbeiter investieren heißt, in die Arbeitskräfte der Zukunft investieren

SAP: In Mitarbeiter investieren heißt, in die Arbeitskräfte der Zukunft investieren 2015 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. SAP: In Mitarbeiter investieren heißt, in die Arbeitskräfte der Zukunft investieren Bei SAP steht der Mensch im Mittelpunkt. Als der

Mehr

Organisationale Gesundheit messen Innovatives Dashboard

Organisationale Gesundheit messen Innovatives Dashboard Organisationale Gesundheit messen Innovatives Dashboard Melanie Hasslinger, Global Health Management, SAP SE April 2015 Public SAPs Vision: Weltweit Abläufe vereinfachen und das Leben von Menschen verbessern

Mehr

QS1 LIBW Xpress Die neue Version der Lieferantenbewertung

QS1 LIBW Xpress Die neue Version der Lieferantenbewertung Qualität ist die Leidenschaft zur Perfektion QS1 LIBW Xpress Die neue Version der Lieferantenbewertung Martin Weber geschäftsführender Gesellschafter QSC Quality Software & Consulting LIBW Xpress V2.1

Mehr

Eine zentrale Plattform für den Omnichannel-Handel

Eine zentrale Plattform für den Omnichannel-Handel Eine zentrale Plattform für den Omnichannel-Handel im Überblick SAP for Retail SAP Customer Activity Repository Herausforderungen Eine zentrale Plattform für den Omnichannel-Handel Jeden Kanal und jeden

Mehr

Schnittstellen implementieren & überwachen: Application Interface Framework (AIF) im Einsatz. Niko Müller / Solutions & Services Februar 04 th, 2014

Schnittstellen implementieren & überwachen: Application Interface Framework (AIF) im Einsatz. Niko Müller / Solutions & Services Februar 04 th, 2014 Schnittstellen implementieren & überwachen: Application Interface Framework (AIF) im Einsatz Niko Müller / Solutions & Services Februar 04 th, 2014 Agenda Einführung Architektur AIF im Kontext zu Solution

Mehr

Global HR: Erfahrungen mit dem HCM-Rollout nach Rumänien, China, Mexico

Global HR: Erfahrungen mit dem HCM-Rollout nach Rumänien, China, Mexico Global HR: Erfahrungen mit dem HCM-Rollout nach Rumänien, China, Mexico Martin Limpert, Preh GmbH Ilona Herdlevær, SAP 21. April 2015 Public Agenda Ziele des Projekts Global HR HCM Rollout nach Rumänien,

Mehr

Effiziente und zuverlässige Finanzprozesse in kleinen und mittleren Unternehmen Wie Sie steigende finanzwirtschaftliche Anforderungen einfach erfüllen

Effiziente und zuverlässige Finanzprozesse in kleinen und mittleren Unternehmen Wie Sie steigende finanzwirtschaftliche Anforderungen einfach erfüllen im Überblick Finanzsicherheit mit SAP Business One Effiziente und zuverlässige Finanzprozesse in kleinen und mittleren Unternehmen Wie Sie steigende finanzwirtschaftliche Anforderungen einfach erfüllen

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

SIRIUS Consulting & Training: IT-Sternstunden mit SAP Business ByDesign

SIRIUS Consulting & Training: IT-Sternstunden mit SAP Business ByDesign 2014 SAP AG oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. SIRIUS Consulting & Training: IT-Sternstunden mit SAP Business ByDesign spartner SIRIUS Consulting & Training AG Branche IT-Dienstleistungen

Mehr

samova: Belebtes Geschäft dank SAP Business ByDesign

samova: Belebtes Geschäft dank SAP Business ByDesign 2015 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. samova: Belebtes Geschäft dank SAP Business ByDesign spartner samova GmbH & Co. KG Branche Lebensmittelindustrie Produkte und Services

Mehr

Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger. BTC Network Forum Energie 2013

Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger. BTC Network Forum Energie 2013 Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger BTC Network Forum Energie 2013 Starke Kunden fordern den Markt heraus Sozial vernetzt Digital verbunden

Mehr

Movilitas: Mit SAP Business ByDesign ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Movilitas: Mit SAP Business ByDesign ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten 2014 SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Bildquelle Kundenname, Stadt, Land. Urheberrechtlich geschützt. Movilitas: Mit SAP Business ByDesign ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Mehr

SAP BusinessObjects Business Intelligence Welches Analysewerkzeug für welchen Zweck

SAP BusinessObjects Business Intelligence Welches Analysewerkzeug für welchen Zweck SAP BusinessObjects Business Intelligence Welches Analysewerkzeug für welchen Zweck Horst Meiser, PreSales Principal BI SAP-Forum für die Versorgungswirtschaft, 4. 5. November 2014, Essen Public Agenda

Mehr

Mobile Geräte in der Cloud verwalten die Alternative zur Vor-Ort-Installation

Mobile Geräte in der Cloud verwalten die Alternative zur Vor-Ort-Installation im Überblick SAP Afaria, Cloud Edition Ziele Mobile Geräte in der Cloud verwalten die Alternative zur Vor-Ort-Installation 2013 SAP AG oder ein SAP-Konzernunternehmen. Kleine Investitionen mit großem Ertrag

Mehr

Erweiterte Werkzeugverwaltung mit SAP Pool Asset Management (PAM)

Erweiterte Werkzeugverwaltung mit SAP Pool Asset Management (PAM) Erweiterte Werkzeugverwaltung mit SAP Pool Asset Management (PAM) AGENDA Geschäftsanforderungen und Trends Ausgangssituation und Kundennutzen Inhalt und Voraussetzungen Projektansatz und Planung SAP Consulting

Mehr

MANN+HUMMEL: Ein zentrales Filtersystem für den IT-Support

MANN+HUMMEL: Ein zentrales Filtersystem für den IT-Support Kundenbericht Automobilzulieferer MANN+HUMMEL GmbH 2014 SAP AG oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. MANN+HUMMEL: Ein zentrales Filtersystem für den IT-Support spartner MANN+HUMMEL

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Predictive Analysis für eine intelligente Produktionsplanung Dr. Andreas Cardeneo, SAP Data Science 20. Mai 2014

Predictive Analysis für eine intelligente Produktionsplanung Dr. Andreas Cardeneo, SAP Data Science 20. Mai 2014 Predictive Analysis für eine intelligente Produktionsplanung Dr. Andreas Cardeneo, SAP Data Science 20. Mai 2014 Agenda Vorstellung Kundenbeispiel Absatzprognose SAP Predictive Analysis Anwendung SAP Predictive

Mehr

SEA Services Scope & Effort Analyzer Quick Start für EhP-Upgrade-Projekte. SAP Consulting, 2014

SEA Services Scope & Effort Analyzer Quick Start für EhP-Upgrade-Projekte. SAP Consulting, 2014 SEA Services Scope & Effort Analyzer Quick Start für EhP-Upgrade-Projekte SAP Consulting, 2014 Agenda Überblick! Scope & Effort Analyzer: Herausforderungen in EhP-Upgrade-Projekten Scope & Effort Analyzer

Mehr

Steuler: Überzeugendes Gesamtbild dank einheitlicher ERP-Plattform

Steuler: Überzeugendes Gesamtbild dank einheitlicher ERP-Plattform Bildquelle Kundenname, Stadt, Land. Urheberrechtlich geschützt. Implementierungspartner Steuler: Überzeugendes Gesamtbild dank einheitlicher ERP-Plattform Ob gemütliche Landhausküche, elegantes Bad oder

Mehr

Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse

Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse im Überblick SAP-Technologie Remote Support Platform for SAP Business One Herausforderungen Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse Wartung im Handumdrehen Immer gut betreut Wartung im Handumdrehen

Mehr

Voraussetzungen für Industrie 4.0 Internet der Dinge

Voraussetzungen für Industrie 4.0 Internet der Dinge Voraussetzungen für Industrie 4.0 Internet der Dinge Thomas Kaiser Internet of Things & Mobile Anwendungen, Products & Innovation Industry Cloud Public Wembley 1966 Mit dem Internet der Dinge wäre das

Mehr

Ihr Weg in die Cloud System Landscape Transformation für die SAP-Cloud-HCM-Lösungen

Ihr Weg in die Cloud System Landscape Transformation für die SAP-Cloud-HCM-Lösungen System Landscape Transformation für die SAP-Cloud-HCM-Lösungen Andreas Golisch, Helmut Dumont, SAP Deutschland SE & Co. KG 22. April 2015 Public Agenda Ihr Weg in die Cloud Ausgangsszenarien Migrationsszenarien

Mehr

Al-Futtaim: Jederzeit und überall weiterbilden mit SuccessFactors Learning

Al-Futtaim: Jederzeit und überall weiterbilden mit SuccessFactors Learning Al-Futtaim: Jederzeit und überall weiterbilden mit SuccessFactors Learning Ein hohes Arbeitspensum und anspruchsvolle Kunden: Da ist es kaum möglich, mal eben für eine Schulung wegzufahren. Mit SuccessFactors

Mehr

Sonova: Globales HR-Management mit SuccessFactors -Lösungen bringt klare und deutliche Vorteile

Sonova: Globales HR-Management mit SuccessFactors -Lösungen bringt klare und deutliche Vorteile Sonova: Globales HR-Management mit SuccessFactors -en bringt klare und deutliche Vorteile Fast eine Milliarde Menschen hört nicht gut. Zum Glück gibt es für sie eine. Mit den Hörgeräten und Cochlea-Implantaten

Mehr

Umbau von SAP-ERP-HCM-Systemen leicht gemacht

Umbau von SAP-ERP-HCM-Systemen leicht gemacht Umbau von SAP-ERP--Systemen leicht gemacht Horst Vaeth, Sybille Lackermeier / System Landscape Optimization 22. April 2015 Public Disclaimer Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne

Mehr

Administration und Abrechnung aus der Cloud von SuccessFactors. Frank Bareis SAP Produktmanagement 21. April 2015

Administration und Abrechnung aus der Cloud von SuccessFactors. Frank Bareis SAP Produktmanagement 21. April 2015 Administration und Abrechnung aus der Cloud von SuccessFactors Frank Bareis SAP Produktmanagement 21. April 2015 Core HR und Abrechnung Zwei Optionen: Cloud und On-Premise Core HR: Stammdatenverwaltung,

Mehr

City-App - eine moderne Plattform für Bürgerbeteiligung und Standortförderung. Dr René Fitterer & Reiner Bildmayer egovernment Symposium 2013, Bern

City-App - eine moderne Plattform für Bürgerbeteiligung und Standortförderung. Dr René Fitterer & Reiner Bildmayer egovernment Symposium 2013, Bern City-App - eine moderne Plattform für Bürgerbeteiligung und Standortförderung Dr René Fitterer & Reiner Bildmayer egovernment Symposium 2013, Bern Vorteile der Stadt 2013 SAP AG. All rights reserved. Customer

Mehr

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen im Überblick SAP-Technologie SAP Mobile Documents Herausforderungen Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen Geschäftsdokumente sicher auf mobilen Geräten verfügbar machen Geschäftsdokumente

Mehr

SAP Cloud for Planning: Schnell, flexibel und erfolgreich planen mit der neuen PaaS-Lösung für Ihre Planungsanforderungen

SAP Cloud for Planning: Schnell, flexibel und erfolgreich planen mit der neuen PaaS-Lösung für Ihre Planungsanforderungen SAP Cloud for Planning: Schnell, flexibel und erfolgreich planen mit der neuen PaaS-Lösung für Ihre Planungsanforderungen Holger Handel, Dirk Pelz, SAP SAP-Forum für Finanzmanagement und GRC, 13. 14. April

Mehr

Unlocking and Monetizing Mobile Consumer Data

Unlocking and Monetizing Mobile Consumer Data This image cannot currently be displayed. Unlocking and Monetizing Mobile Consumer Data Howard Stevens, SAP Mobile Services January, 2014 Social: 1B Users Faster Networks: 12+ Mbps Connected Devices: 7.5B

Mehr

Kundenspezifische Anforderungen im Vertrieb standardisiert abbilden. - ACS Lieferplan Übersicht - Wolfgang Bernhard, Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Kundenspezifische Anforderungen im Vertrieb standardisiert abbilden. - ACS Lieferplan Übersicht - Wolfgang Bernhard, Robert Bosch GmbH, Stuttgart Kundenspezifische Anforderungen im Vertrieb standardisiert abbilden - ACS Lieferplan Übersicht - Wolfgang Bernhard, Robert Bosch GmbH, Stuttgart 15. September 2010, SAP-Fachtag Automotive Consulting Solutions

Mehr

Automatisierte Materialbereitstellung(WM) für Instandhaltungs-/Serviceaufträge(PM/CS) und Netzpläne(PS)

Automatisierte Materialbereitstellung(WM) für Instandhaltungs-/Serviceaufträge(PM/CS) und Netzpläne(PS) Automatisierte Materialbereitstellung(WM) für Instandhaltungs-/Serviceaufträge(PM/CS) und Netzpläne(PS) Der Service ermöglicht es Ihnen, das Warehouse Management für Instandhaltungsaufträge, Serviceaufträge

Mehr

Routineaufgaben noch einfacher erledigen

Routineaufgaben noch einfacher erledigen im Überblick SAP Fiori Herausforderungen Routineaufgaben noch einfacher erledigen Mit SAP Fiori Routineaufgaben überall erledigen Mit SAP Fiori Routineaufgaben überall erledigen Unser Alltag ist geprägt

Mehr

Fitnesskur für das SAP Business Warehouse bei Stiebel Eltron

Fitnesskur für das SAP Business Warehouse bei Stiebel Eltron Fitnesskur für das SAP Business Warehouse bei Stiebel Eltron Allgemeine Herausforderung Daten managen = Widersprüche managen Datenwachstum Motiviert durch betriebliches Wachstum, Nutzeranforderungen und

Mehr

Industrie 4.0 / Integrated Industry Services Portfolio. SAP Consulting

Industrie 4.0 / Integrated Industry Services Portfolio. SAP Consulting Industrie 4.0 / Integrated Industry Services Portfolio SAP Consulting SERVICE Unser Service Portfolio für Industrie 4.0 / Integrated Industry im Überblick Industrie 4.0 bietet technologische Möglichkeiten

Mehr

PBS Datenbankanalyse. Effiziente Tools für die Datenbankanalyse in SAP ERP und BW. Dr. Klaus Zimmer, PBS Software GmbH

PBS Datenbankanalyse. Effiziente Tools für die Datenbankanalyse in SAP ERP und BW. Dr. Klaus Zimmer, PBS Software GmbH PBS Datenbankanalyse Effiziente Tools für die Datenbankanalyse in SAP ERP und BW Dr. Klaus Zimmer, PBS Software GmbH Agenda PBS Database Analyzer PLUS Kapazitätsanalyse und Belegverteilung in SAP ERP PBS

Mehr

Effizienz steigern und Kosten senken mit automatisierten Gehaltsabrechnungsprozessen

Effizienz steigern und Kosten senken mit automatisierten Gehaltsabrechnungsprozessen im Überblick SAP ERP Human Capital Management SAP Payroll Processing Ziele Effizienz steigern und Kosten senken mit automatisierten Gehaltsabrechnungsprozessen Aufgaben straffen von der Dateneingabe bis

Mehr

SAP ERP Central Component

SAP ERP Central Component LE Logistics Execution SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

Bensberg-Komponenten. Anwendungen Lieferantenbeurteilung MM Interne Liefertreue PP Liefertreue SD

Bensberg-Komponenten. Anwendungen Lieferantenbeurteilung MM Interne Liefertreue PP Liefertreue SD Bensberg-Komponenten EDI DELINS Terminsplitting EDI EDL Orders / MAIS Gutschriftsverfahren Zahlungsavis Anwendungen Lieferantenbeurteilung MM Interne Liefertreue PP Liefertreue SD Bedarfsanalyse MD04 Offene

Mehr

Integration von ZUGFeRD Rechnungen mit SAP Consulting. Januar 2015 Kerim Hadzihamzic, SAP Consulting

Integration von ZUGFeRD Rechnungen mit SAP Consulting. Januar 2015 Kerim Hadzihamzic, SAP Consulting Integration von ZUGFeRD Rechnungen mit SAP Consulting Januar 2015 Kerim Hadzihamzic, SAP Consulting Es begrüßen Sie recht herzlich Lyn Fenske Kampagnenmanager MI SAP Deutschland SE & Co. KG Kerim Hadzihamzic

Mehr

Fremddatenintegration in SAP ERP mit PBS NAI

Fremddatenintegration in SAP ERP mit PBS NAI 17. Juni 2015 Fremddatenintegration in SAP ERP mit PBS NAI GoBD-konforme Aufbewahrung und Analyse von Fremddaten Gernot Reichling, PBS-Infotag 2015, Mannheim gernot.reichling@pbs-software.com Seite 1 Agenda

Mehr

Bereit für die digitale Zukunft: SAP S/4HANA

Bereit für die digitale Zukunft: SAP S/4HANA Bereit für die digitale Zukunft: SAP S/4HANA Dr. Johannes Tulusan Head of Business Development Middle and Eastern Europe Platform Solutions Group MEE SAP Deutschland SE & Co. KG SAP Public Services Forum

Mehr

Geschäftstransformation mittels Cloud-Computing in der Versorgungswirtschaft Wo stehen wir?

Geschäftstransformation mittels Cloud-Computing in der Versorgungswirtschaft Wo stehen wir? Geschäftstransformation mittels Cloud-Computing in der Versorgungswirtschaft Wo stehen wir? Bert Schulze, SAP Cloud Strategy, SAP AG Essen, 11/2014 Public Disclaimer Die in diesem Dokument enthaltenen

Mehr

AG SAP Lizenzen. Richard Brändli T-Systems. Manfred Ofner AT&S. Christian Müller, Florian Gudat, Christian Belles SAP AG

AG SAP Lizenzen. Richard Brändli T-Systems. Manfred Ofner AT&S. Christian Müller, Florian Gudat, Christian Belles SAP AG AG SAP Lizenzen Richard Brändli T-Systems Manfred Ofner AT&S Christian Müller, Florian Gudat, Christian Belles SAP AG AGENDA 1. Aktivitäten der letzten 12 Monate 2. Metriken 3. Tipps & Tricks aus der Praxis

Mehr

Aktueller Entwicklungsstand der PBS Nearline-Storage-Lösung für SAP BW. Dr. Christoph Bedau, Stefan Weickum, PBS Software GmbH

Aktueller Entwicklungsstand der PBS Nearline-Storage-Lösung für SAP BW. Dr. Christoph Bedau, Stefan Weickum, PBS Software GmbH Aktueller Entwicklungsstand der Nearline-Storage-Lösung für SAP BW Dr. Christoph Bedau, Stefan Weickum, Software GmbH Agenda -Lösungen für SAP BW Systemlandschaft SAP HANA Neue SAP Funktionalität unter

Mehr

BayWa AG: SAP -Mobilitätsplattform als Basis für flexible Vertriebsprozesse

BayWa AG: SAP -Mobilitätsplattform als Basis für flexible Vertriebsprozesse 2013 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Bildquelle BayWa AG, München. Urheberrechtlich geschützt. BayWa AG: SAP -Mobilitätsplattform als Basis für flexible Vertriebsprozesse Partner BayWa AG Branche Groß-

Mehr

MHP Auditmanagement Ihre Lösung für Ihr Mobile Device- Management zur Performancesteigerung!

MHP Auditmanagement Ihre Lösung für Ihr Mobile Device- Management zur Performancesteigerung! MHP Auditmanagement Ihre Lösung für Ihr Mobile Device- Management zur Performancesteigerung! 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbh Agenda Motivation MHP Lösung

Mehr

MHP und SupplyOn zwei starke Partner. Excellence im Einkauf mit effizientem Qualitätsmanagement

MHP und SupplyOn zwei starke Partner. Excellence im Einkauf mit effizientem Qualitätsmanagement MHP und SupplyOn zwei starke Partner Excellence im Einkauf mit effizientem Qualitätsmanagement Ihre Sicht auf Ihre Prozesse und Daten Das MHP AddOn Reklamations-Cockpit macht SAP QM für den Reklamationsprozess

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg procapacity TM Lösungsüberblick CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Verbesserung der Kapazitätsplanung

Mehr

Die Effizienz und den strategischen Wert Ihres Contact-Centers maximieren

Die Effizienz und den strategischen Wert Ihres Contact-Centers maximieren im Überblick SAP Customer Relationship Management SAP Contact Center Herausforderungen Die Effizienz und den strategischen Wert Ihres Contact-Centers maximieren Für positive Kundenerfahrungen sorgen bei

Mehr

Durchgängig IT-gestützt

Durchgängig IT-gestützt Beschaffung aktuell vom 03.09.2012 Seite: 026 Auflage: 18.100 (gedruckt) 10.253 (verkauft) 18.032 (verbreitet) Gattung: Zeitschrift Supplier Lifecycle Management Durchgängig IT-gestützt Obwohl die Identifizierung,

Mehr

ITML FORUM 2015. Rundum Perspektiven für Ihr Business

ITML FORUM 2015. Rundum Perspektiven für Ihr Business ITML FORUM 2015 Rundum Perspektiven für Ihr Business Omni-Channel E-Commerce in der SAP Welt FELIX HÖLL 22.06.2015 Die Entwicklung des E-Commerce Bildquelle: http://1.nieuwsbladcdn.be/assets/images_upload/2011/08/28/markt.jpg

Mehr

PBS Software GmbH. Ergänzungslösungen für das Information Lifecycle Management (ILM) in SAP-Systemen. PBS Software GmbH

PBS Software GmbH. Ergänzungslösungen für das Information Lifecycle Management (ILM) in SAP-Systemen. PBS Software GmbH PBS Software GmbH Ergänzungslösungen für das Information Lifecycle Management (ILM) in SAP-Systemen PBS Software GmbH PBS Software GmbH Gegründet im Sommer 1991 Weltweit über 1400 Kunden Über 4000 installierte

Mehr

Sicher und Agil Anwendungsentwicklung mit der SAP HANA Cloud Platform. Steffen Schad, SAP SE 20. Mai, 2015 Public

Sicher und Agil Anwendungsentwicklung mit der SAP HANA Cloud Platform. Steffen Schad, SAP SE 20. Mai, 2015 Public Sicher und Agil Anwendungsentwicklung mit der SAP HANA Cloud Platform Steffen Schad, SAP SE 20. Mai, 2015 Public Agenda HANA Cloud Platform - Lösungsübersicht Anwendungsszenarien Funktionsumfang Kunden-

Mehr

SCM Consulting Solutions. Add-On Tools für: SAP ERP

SCM Consulting Solutions. Add-On Tools für: SAP ERP SCM Consulting Solutions Add-On Tools für: SAP ERP Überblick Dispositionsmonitor (1333018) Sicherheitsbestandssimulation (1363890) Losgrößensimulation (1363889) Prognosemonitor (1341755) Servicegrad-Monitor

Mehr

Der Ostschweizer Schlachtbetrieb SBAG setzt auf SAP und Meat Management by Softproviding für eine durchgängige Geschäftslösung.

Der Ostschweizer Schlachtbetrieb SBAG setzt auf SAP und Meat Management by Softproviding für eine durchgängige Geschäftslösung. Softproviding Success Story Schlachtbetrieb St. Gallen AG (SBAG) Optimierte Geschäftsprozesse mit hervorragender IT-Unterstützung. Der Ostschweizer Schlachtbetrieb SBAG setzt auf SAP und Meat Management

Mehr