20. Aachener ERP-Tage. Foto: Fotolia

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "20. Aachener ERP-Tage. www.erp-tage.de. Foto: Fotolia"

Transkript

1 20. Aachener ERP-Tage Foto: Fotolia Praxistag 11. Juni 2013 Fachtagung 12. und 13. Juni 2013 Fachmesse 12. und 13. Juni 2013 Abendveranstaltung 12. Juni 2013

2 Grußworte Effektives Management von Geschäftsprozessen als Kern unternehmerischen Handelns steht nach wie vor im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Hieraus ergeben sich für den Mittelstand in besonderem Maße Herausforderungen dabei, Verbesserungspotenziale im eigenen Unternehmen zu identifizieren. Somit gilt es, unternehmensspezifische Prozesse und IT-Systeme effizient und anwendungsorientiert zu synchronisieren. Folglich ist nicht nur die Auswahl, sondern vor allem auch der effektive Einsatz von ERP-Systemen essenziell für eine optimale Nutzung bestehender Unternehmensressourcen. Die 20. Aachener ERP-Tage bieten die einzigartige Möglichkeit, aktuelle ERP-Lösungen zu vergleichen, logistische Verbesserungspotenziale zu identifizieren und neues Wissen über Trends und Best Practices in der ERP-Branche zu gewinnen. Prof. Dr. Günther Schuh, Direktor des FIR e. V. an der RWTH Aachen Nachdem wir innerhalb der vergangenen Jahre die gemeinsame Optimierung von Geschäftsprozessen und IT-Systemen erfolgreich propagiert und vorangetrieben haben, gehen wir im Rahmen unserer Jubiläumsveranstaltung, den 20. Aachener ERP-Tagen, den nächsten konsequenten Schritt in Richtung exzellenter Betriebsorganisation. Im Zuge der Hightech-Strategie der Bundesregierung wird unter dem Themenkomplex Industrie 4.0 Intelligente Vernetzung in Produktion und Logistik gezeigt, wie sich intelligente Produktions- und Logistiksysteme mithilfe optimaler Geschäftsprozesse und IT-Systeme gestalten lassen. Hierzu liefert die Kombination der beiden Vortragsstränge»ERP-Praxis«und»Logistik«den Teilnehmern wertvolle Ideen und Lösungskonzepte zum Themenfeld des Enterprise-Resource-Plannings und hierdurch den Schlüssel zur Erschließung wesentlicher Logistikpotenziale. Wir freuen uns, mit unserer Veranstaltung diese einzigartige Plattform bieten zu können und sind davon überzeugt, dass die hieraus gewonnenen Erkenntnisse entscheidend dazu beitragen können, Ihre Herausforderungen im Unternehmensalltag zu meistern. Prof. Dr. Volker Stich, Geschäftsführer des FIR e. V. an der RWTH Aachen Der Veranstalter Das FIR an der RWTH Aachen ist als branchenübergreifende Beratungs- und Forschungseinrichtung der RWTH Aachen angegliedert. Gemeinsam mit seinen Kunden aus Industrie und Forschung gestaltet das Institut die Organisations- und Informationsstrukturen, die für ein innovatives Unternehmen erforderlich sind. Zu den Aktivitätsfeldern des FIR gehören die Bereiche Dienstleistungsmanagement, Informationsmanagement und Produktionsmanagement. Somit besitzt das Institut seit mehr als 25 Jahren fundierte Expertise in Fragestellungen rund um die Betriebsorganisation. Der Schwerpunkt des Bereichs Produktionsmanagement liegt in der Gestaltung und informationstechnischen Unterstützung von Geschäftsprozessen in Produktions- und Logistiknetzwerken. Hierbei adressiert der Bereich die ganzheitliche Gestaltung und effiziente Organisation aller Material- und Informationsflüsse vom Lieferanten bis zum Kunden. 2

3 Industrie 4.0 Intelligente Vernetzung in Produktion und Logistik ERP-Tage 2013 auf einen Blick Bereits zum 20. Mal veranstaltet das FIR die Aachener ERP-Tage. Die Veranstaltung bietet dem Besucher die Möglichkeit zu einem intensiven Wissensaustausch in den Themenfeldern Logistik, ERP und IT-Integration sowie einen umfassenden Überblick über innovative Lösungen. Das Business-Center des Aachener Fußballstadions Tivoli bietet einen angenehmen Rahmen für eine exklusive IT-Messe sowie für interessante Fachvorträge und Diskussionen. Praxistag (Seite 4) Workshop ERP-Management Workshop Bestandsmanagement Workshop Prozessbenchmarking Fachtagung (Seiten 6 9) Vorträge zum Thema ERP-Praxis Vorträge zum Thema Logistik Fachmesse (Seite 10) Renommierte Aussteller von ERP-Software und verwandten Komponenten Abendveranstaltung (Seite 5) Flying Buffet Musikalische Unterhaltung Verlosung Veranstaltungshinweise (Seite 11) Veranstaltungsorte Veranstaltungsgebühren Zimmerreservierung Kontakt Anmeldung (Seite 12) per Anmeldebogen (siehe letzte Seite) oder online unter Scannen Sie diesen QR-Code mit Ihrem Smartphone für den direkten Zugriff auf das Online-Anmeldeformular. Fotos: David Wilms 3

4 Praxistag Intensive Schulung und individuelle Beratung durch Experten Die Teilnehmer des Praxistages der 20. Aachener ERP-Tage werden in Form von drei Workshops intensiv mit den Schwerpunktthemen ERP-Management, Prozessbenchmarking und Bestandsmanagement vertraut gemacht und so optimal auf den Besuch der Messe und der Fachtagung vorbereitet. Lernen Sie von Profis aus Forschung und Industrie: Sponsored by Workshop Prozessbenchmarking Powered by Wie gut sind Ihre Prozesse in Kernbereichen wie Vertrieb, Produktion, Materialwirtschaft, Einkauf, Buchhaltung etc. aufgestellt? Macht Ihr Wettbewerber etwas besser oder schlechter? Im Workshop Prozessbenchmarking ermitteln Sie Ihre eigene Position im Vergleich zu den mehr als Teilnehmern der Studie Business Performance Index Mittelstand D/A/CH und erarbeiten im Austausch mit Praktikern und Experten Ansatzpunkte für Verbesserungsmaßnahmen. Workshop ERP-Management Workshop Bestandsmanagement Professionelles ERP-Management Prozesse und Systeme erfolgreich kombinieren ERP-Projektmanagement I Von der Projekteinrichtung bis zur Prozessanalyse und -optimierung ERP-Projektmanagement II Von der Lastenheftdefinition bis zur Endauswahl Workshop ERP-Auswahl ERP-Projektmanagement III Vertragsverhandlungen und Implementierung ERP-Einsatz strategisch optimieren und planen ERP-Roadmap 9:00: Begrüßung aller Teilnehmer 12:00 13:00: Gemeinsames Mittagessen 15:00 15:30: Kaffeepause Artikelklassifizierung Grundlage einer differenzierten Disposition Bedarfsplanung Methoden zur effizienten Verbesserung der Absatzprognose Bestandsoptimierung Minimale Bestände bei optimaler Lieferbereitschaft Beschaffungsplanung Mengen und Termine kostenoptimal gestalten Beer-Distribution-Game Spielerisches Management von Turbulenzen in einer Lieferkette Produktionssystem bei der LSG Sky Chefs Komplexitätsbeherrschung in globalen Produktionsnetzwerken bei der LSG Sky Chefs Lessons learned Lessons learned 17:45: Get-together & Flying Buffet 4

5 Programm im Überblick Fachtagung am 12. und 13. Juni 2013 Vorträge für Führungskräfte aus Logistik, Produktion und IT Im Rahmen der Fachtagung beleuchten hochkarätige Redner aus Wirtschaft und Forschung aktuelle Trends und Entwicklungen sowie Best Practices rund um die Themen Enterprise-Resource-Planning (ERP) und Logistik. Zwei parallele Vortragsstränge mit den Titeln ERP-Praxis und Logistik geben dem Besucher die Möglichkeit, sich umfassend und detailliert über zukünftige Herausforderungen wie auch aktuelle Lösungsansätze zu informieren. Der Besucher hat jederzeit die Möglichkeit, zwischen beiden Vortragssträngen zu wechseln (s. Seite 6). Der VDMA veranstaltet erneut einen Erfahrungsaustausch Der Fachverband Software des VDMA und die EU-Initiative ProduktionNRW veranstaltet, wie bereits während der 19. Aachener ERP-Tage, einen Erfahrungsaustausch für Führungskräfte im Aachener Tivoli. Zielgruppe sind IT-Leiter, Produktions- und Serviceleiter sowie Geschäftsführer aus dem Maschinen- und Anlagenbau und produzierenden Betrieben anderer Branchen. In vier Praxisberichten gehen Verantwortliche aus Anwenderunternehmen auf die Nutzung von ERP-Lösungen im Bereich Produktionsplanung und Servicemanagement ein. Abendveranstaltung am 12. Juni 2013 Networking in entspannter Atmosphäre Die Aussteller der diesjährigen Fachmesse laden am 12. Juni 2013 alle Teilnehmer der 20. Aachener ERP-Tage zu einer gemeinsamen Abendveranstaltung ein. In gemütlicher Atmosphäre innerhalb der Räumlichkeiten des Tivoli-Fußballstadions bietet sich dem Besucher ein attraktives Rahmenprogramm und Catering, um den Tag ausklingen zu lassen. Die Abendveranstaltung wird zur optimalen Gelegenheit für Networking, zum fachlichen und persönlichen Austausch sowie zum Dialog mit Referenten und Fachexperten. Die kostenlose Teilnahme an der Abendveranstaltung bietet dem Besucher außerdem folgende Besonderheiten: Musikalische Unterhaltung mit dem Gastauftritt der Band Die Poplounge, attraktive Sachpreise im Wert von ca Euro. Alle Besucher der Abendveranstaltung nehmen kostenlos an einer Verlosung teil, bei der es tolle Sachpreise zu gewinnen gibt. 5

6 Programm zur Fachtagung 12. Juni 2013 Das Tagungsprogramm Vorträge und Erfahrungen kompetenter Referenten aus der Praxis Vortragsstrang ERP-Praxis Moderation: Dr. Karsten Sontow, Vorstand, Trovarit AG Im Tagungsstrang ERP-Praxis stellen kompetente Referenten aus der Praxis ihre Erfahrungen bei ERP-Projekten vor. Der Tagungsstrang beinhaltet die folgenden Themen: IT-Systeme auswählen und einführen, Wertschöpfungsprozesse durch IT organisieren und optimieren, Funktionen und Prozesse IT-Systeme durchgängig gestalten, Analytische IT-Systeme Unternehmensinformationen effizient nutzen. Vortragsstrang Logistik Moderation: Ralf Bigge, Leiter Business Development Group, FIR e. V. an der RWTH Aachen Im Tagungsstrang Logistik werden Fragestellungen und Lösungen zur Optimierung der Logistikleistung vorgestellt. Der Tagungsstrang beinhaltet die folgenden Themen: Intelligente Nutzung von Standards für eine effiziente Geschäftsprozessgestaltung, Beherrschung globaler Supply Chains Die Rolle der IT in Einkauf und Beschaffung, Informationstechnologien in Produktion und Logistik effektiv einsetzen, Working-Capital-Management. Fachtagung am Mittwoch, 12. Juni 2013 (Vormittag) 09:00 Eröffnung der Fachmesse und Willkommenskaffee Eröffnungsvorträge 10:00 10:30 Begrüßung und Einführung Prof. Dr.-Ing. Volker Stich, Geschäftsführer, FIR e. V. an der RWTH Aachen 10:30 11:15 11:15 12:00 12:00 14:00 Mit cyber-physischen Produktionssystemen auf dem Weg zur Industrie 4.0 Prof. Dr.-Ing. Günther Schuh, Direktor, FIR e. V. an der RWTH Aachen Auf dem Weg zur Industrie 4.0 Anforderungen und Herausforderungen zur Flexibilisierung fertigungsnaher Prozesse Karl Friedrich Schmidt, Mitglied im Vorstand des VDMA-Fachverbandes Software, VDMA Mittagspause und Besuch der Fachmesse 6

7 Programm zur Fachtagung 12. Juni 2013 Fachtagung am Mittwoch, 12. Juni 2013 (Nachmittag) 14:00 14:30 14:30 15:00 ERP-Praxis Block 1: IT-Systeme auswählen und einführen Winner SAP Quality Award 2012: ProjectXLence Ein Erfolgsmodell für ERP Projekte! Jörg Ludwig, Global Head of IT & Businesssystems, KHD Humboldt Wedag International AG Luftfahrt: Auf der Schwelle zur Serienfertigung André Kasper, Head of Supply Chain Management, E.I.S. Aircraft GmbH Logistik Block 1: Intelligente Nutzung von Standards für eine effiziente Geschäftsprozessgestaltung Intelligentes Management von komplexen Supply-Chain- Systemen mittels Standards in Daten und Prozessen Walter Nemetz, Geschäftsführer, Zitec Industrietechnik GmbH Prozessoptimierung durch Einsatz von Standardsoftware im Bereich der Rechnungsprüfung Marc Wolter, Leiter Finanz- und Rechnungswesen, Netcologne Gesellschaft für Telekommunikation mbh 15:00 16:00 Kaffeepause und Besuch der Fachmesse Block 2: Wertschöpfungsprozesse durch IT organisieren und optimieren Block 2: Beherrschung globaler Supply- Chains Die Rolle der IT in Einkauf und Beschaffung 16:00 16:30 100%ige Integration einer Standard-MES-Lösung in die gewachsene Weinig-IT- Landschaft Peter Weißenberger, Werksorganisation, Michael Weinig AG Supply Chain Strategy at BASF How to manage volatility, uncertainty and business growth Thorben Hensler, Global Supply Chain Strategy, BASF SE 16:30 17:00 Prozessoptimierung mit ERP II bei der Köhl-Gruppe Stephan Reinert, Head of IT / Organisation, Köhl AG Das Einkaufscockpit als strategisches Führungselement Nils Neuenhüsges, Leiter Einkauf indirektes Material, Jungheinrich AG ab 17:00 Abendveranstaltung 7

8 Programm zur Fachtagung 13. Juni 2013 Fachtagung am Donnerstag, 13. Juni 2013 (Vormittag) 9:30 Come-together und Willkommenskaffee 10:00 10:30 10:30 11:00 ERP-Praxis Block 3: Funktionen und Prozesse IT-Systeme durchgängig gestalten Steigerung des Reifegrades von integrierten Prozessen am Beispiel von IFS Applications Marianne Gillessen, Teammanagerin MIS & ERP-Systeme, FEV Motorentechnik GmbH Durchgängiges Variantenmanagement vom Angebot bis zum Warenversand Olaf Thielke, Leiter Qualitätssicherung und EDV, EMH metering GmbH & Co. KG Logistik Block 3: Informationstechnologien in Produktion und Logistik effektiv einsetzen Die Zukunft liegt auf der Hand: Barcode Jan Westerbarkey, Geschäftsführer, Westaflex werk GmbH Zukünftige Anwendungen von Sensorik in der Produktion Andreas Höll, Technical Industry Manager, SICK AG 11:00 11:30 Kaffeepause und Besuch der Fachmesse Block 4: ERP-Strategie Block 4: Working-Capital- Management 11:30 12:00 12:00 12:30 Mit der ERP-Roadmap auf Kurs: Strategische Planung der Prozessunterstützung durch Business-Applikationen Peter Treutlein, Vorstand, Trovarit AG BestFashionIT 2016 Von der Realität zur Vision zur Realität Stefan Beyler, CIO, New Yorker Information Services International GmbH Erfolgreiches Bestandsmanagement in einer reichweitenorientierten Supply Chain Dr. Siegmar Stang, Leiter Logistik-Gruppe, Hengst GmbH & Co. KG Mit VMI und dem richtigen IT-Einsatz Ersatzteillogistik erfolgreich gestalten Dr. Dirk Oedekoven, Leiter Produktmanagement Service, SMS Meer GmbH 12:30 13:30 Mittagspause und Besuch der Fachmesse 8

9 Programm zur Fachtagung 13. Juni 2013 Fachtagung am Donnerstag, 13. Juni 2013 (Nachmittag) Abschlussvorträge 13:30 14:15 Fünf Thesen für das ERP der Zukunft Prof. Dr. Volker Stich, Geschäftsführer, FIR e. V. an der RWTH Aachen 14:15 15:00 15:00 15:30 Landwirtschaft 4.0 Produktivitätssteigerung durch mobile vernetzte Systeme im Agrarbereich Dr. Hans-Peter Grothaus, Leiter Entwicklung Systeme und Dienstleistungen, Claas GmbH Zusammenfassung und Verabschiedung Prof. Dr. Volker Stich, Geschäftsführer, FIR e. V. an der RWTH Aachen 15:30 17:00 Besuch der Fachmesse Wir danken für die Zusammenarbeit mit: Kooperationspartner Medienpartner Ebenso bedanken wir uns bei den Mitgliedern des Fachmessebeirats für ihre Unterstützung: Kurt Hennenberg G E R M A N Y Manfred Kaßbaum Rainer Drews Matthias Knapp Dieter Schoppe 9

10 Veranstaltungshinweise Fachmesse Aussteller 2013 Die Fachmesse der Aachener ERP-Tage zeichnet sich insbesondere durch folgende Alleinstellungsmerkmale aus: (Stand: ) Einzigartiger Service für Besucher: Mithilfe des IT-Matchmakers wird dem Besucher die Möglichkeit gegeben, schnell und gezielt zu erfahren, welche ERP-Lösungen vor Ort für seinen individuellen Bedarf in die engere Auswahl kommen. Exklusive Business-Logen mit Blick in das Stadion bieten Rückzugsraum für Gespräche mit Ausstellern. Kostenlose Verpflegung während der gesamten Veranstaltung. Die Aussteller laden alle Besucher zu einer attraktiven Abendveranstaltung ein. Während und nach der Abendveranstaltung wird dem Besucher ein Shuttle-Service zum Hotel angeboten. Individuelle Betreuung durch den Veranstalter: Neutrale Auswahlexperten des FIR stehen dem Besucher jederzeit für Fragen zur Verfügung. Auf Wunsch wird ihm eine individuelle Guided-Tour über die Fachmesse ermöglicht. Kostenlose Beratungsgespräche zu den folgenden Themen: Auswahl von ERP-/PPS-Systemen, Unterstützung bei der IT-Integration, Einsatz von Auto-ID-Technologien, Bewertung und Harmonisierung vorhandener Systemlandschaften, Stammdatenmanagement, Artikelklassifizierung, Optimierung logistischer Planungsprozesse, Optimierung der Absatzplanung, Umsetzung von Methoden des Supply-Chain- Managements, Potenzialanalyse im Bestandsmanagement. 10

11 Veranstaltungshinweise Juni 2013 Veranstaltungsorte Veranstaltungsort Praxistag 11. Juni 2013 FIR e. V. an der RWTH Aachen Pontdriesch 14/ Aachen Tel.: Fax: Internet: Veranstaltungsort Fachmesse/Fachtagung 12. und 13. Juni 2013 Tivoli Business & Events Krefelder Str Aachen Öffnungszeiten Fachmesse: Mittwoch 12. Juni :00 19:00 Uhr, anschl. Abendveranstaltung Donnerstag, 13. Juni :00 17:00 Uhr Zimmerreservierungen Zimmerreservierungen können unter dem Stichwort ERP-Tage vorgenommen werden über den aachen tourist service e. V. Postfach Aachen Tel.: Fax: Internet: Veranstaltungsgebühren (inkl. Mehrwertsteuer) Praxistag Fachtagung Fachmesse Abend- Preis veranstaltung 35 Euro 495 Euro 495 Euro 750 Euro Der Praxistag wird in den Räumlichkeiten des FIR an der RWTH Aachen stattfinden. In der Teilnahmegebühr sind Workshopunterlagen, Verpflegung und Pausenerfrischungen enthalten. Im direkten Anschluss an die Workshops bietet sich für die Teilnehmer die Gelegenheit, bei einem Imbiss die begonnenen Gespräche mit den Referenten und weiteren Teilnehmern in gemütlicher Atmosphäre zu vertiefen. Anmeldung und Kontakt Anmeldung online: Kontakt: Bianca Bonnie FIR e. V. an der RWTH Aachen Pontdriesch 14/ Aachen Telefon:

12 Anmeldung Bild: Fotolia Hiermit melde ich mich verbindlich zur Teilnahme an (Preise inkl. MwSt.): Praxistag und Fachmesse: (11. Juni 2013) ERP-Management Bestandsmanagement Prozessbenchmarking Fachtagung & Fachmesse ( Juni 2013) Fachmesse ( Juni 2013) Praxistag, Fachtagung & Fachmesse ( Juni 2013) 495 Euro 495 Euro 35 Euro 750 Euro Name* Vorname* Titel Firma/Institut* Position Abteilung Straße, Postfach* PLZ, Ort* Land Telefon* Fax Mitgliedschaft bei Datum, Unterschrift Kommentar *Daten erforderlich Mit Ihrer Unterschrift erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihr Name und Ihre Dienstanschrift für Zwecke der Kongressorganisation informationstechnisch verarbeitet und gespeichert werden. Die Aussteller und Tagungsteilnehmer erhalten ein Verzeichnis mit den Teilnehmernamen unter Angabe des zugehörigen Unternehmens. Darüber hinaus werden Kontaktdaten von uns weder weitergegeben noch veröffentlicht. Wir weisen hiermit ausdrücklich darauf hin, dass auf der Veranstaltung fotografiert wird. Durch Ihre Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Fotos der Veranstaltung, auf denen Sie abgelichtet sind, eventuell veröffentlicht werden. Eine Stornierung bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn ist kostenfrei möglich. Danach fallen 100 Prozent der vereinbarten Teilnahmegebühr an. Gleiches gilt bei Nichterscheinen des Teilnehmers zur Veranstaltung. Bitte ausgefüllt zurücksenden an den FIR e. V. an der RWTH Aachen, Pontdriesch 14/16, Aachen oder per Fax an Bei mehr als zwei Anmeldungen kopieren Sie bitte dieses Antwortformular. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich online unter anzumelden.

19. Aachener ERP-Tage. www.erp-tage.de. Bild: Fotolia

19. Aachener ERP-Tage. www.erp-tage.de. Bild: Fotolia 19. Aachener ERP-Tage www.erp-tage.de Bild: Fotolia Praxistag 12. Juni 2012 Fachtagung 13. und 14. Juni 2012 Fachmesse 13. und 14. Juni 2012 Abendveranstaltung 13. Juni 2012 www.erp-tage.de Grußworte Effektives

Mehr

www.erp-tage.de Grußwort

www.erp-tage.de Grußwort Praxistag am 09. Mai 2011 Fachtagung am 10. und 11. Mai 2011 Fachmesse am 10. und 11. Mai 2011 Ausstellerparty am 10. Mai 2011 www.erp-tage.de Grußwort Prof. Dr. Günther Schuh Direktor des FIR an der RWTH

Mehr

5. Aachener Informationsmanagement-Tagung. www.im-tagung.de. Foto: Fotolia

5. Aachener Informationsmanagement-Tagung. www.im-tagung.de. Foto: Fotolia 5. Aachener Informationsmanagement-Tagung www.im-tagung.de Foto: Fotolia www.im-tagung.de Grußwort Welche Stellung nimmt IT in Ihrem Unternehmen ein? Wie stellen Sie sicher, dass die IT Ihre Geschäftsprozesse

Mehr

Mit Prozess- und IT-Exzellenz in die erste Liga

Mit Prozess- und IT-Exzellenz in die erste Liga Forschungsinstitut für Rationalisierung e.v. an der RWTH Aachen Potenziale erkennen Effizienz steigern Liquidität sichern Mit Prozess- und IT-Exzellenz in die erste Liga www.erp-tage.de Grußwort Prof.

Mehr

www.erp-tage.de Collage: FIR (Kr); verwendete Fotos: Fotolia

www.erp-tage.de Collage: FIR (Kr); verwendete Fotos: Fotolia www.erp-tage.de Collage: FIR (Kr); verwendete Fotos: Fotolia Praxistag 9. Juni 2015 Fachtagung 10. und 11. Juni 2015 Ausstellerforum 10. und 11. Juni 2015 Referenzfabrik Industrie 4.0 Bild: DFA Auf einen

Mehr

GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 EXECUTIVE DIALOG INDUSTRIE 4.0 16. JULI 2015

GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 EXECUTIVE DIALOG INDUSTRIE 4.0 16. JULI 2015 FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNIK UND AUTOMATISIERUNG IPA EXECUTIVE DIALOG INDUSTRIE 4.0 16. JULI 2015 GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 In Kooperation mit VORWORT DIE VERANSTALTUNG

Mehr

www.dienstleistungsforum.de

www.dienstleistungsforum.de www.dienstleistungsforum.de 13. Aachener Dienstleistungsforum 01. 02. September 2010 Dienstleistungsproduktivität steigern Liquidität sichern und neue Leistungssysteme gestalten Vorträge, Workshop und

Mehr

Collaboration Performance

Collaboration Performance FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Tagung Collaboration Performance Erfolgsfaktoren für kollaboratives Arbeiten Stuttgart, 22. Januar 2015 Vorwort Um Innovationen zu schaffen,

Mehr

KOMPLEXITÄT IN DER SUPPLY CHAIN

KOMPLEXITÄT IN DER SUPPLY CHAIN FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Produktionstechnik und Automatisierung IPA SCM-FORUM 2. DEZEMBER 2014 KOMPLEXITÄT IN DER SUPPLY CHAIN GESTALTEN UND BETREIBEN VON LIEFERKETTEN UND PRODUKTIONSNETZWERKEN Quelle:

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN

SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN SUPPLY CHAIN MANAGEMENT KOMPAKTSEMINAR 30. NOVEMBER 2015 EINLEITENDE WORTE Zukünftig werden nicht mehr einzelne Unternehmen miteinander

Mehr

4. BME-eLÖSUNGSTAGE 2013

4. BME-eLÖSUNGSTAGE 2013 Sourcing Procurement Integration 19. 20. März 2013 Maritim Hotel Düsseldorf Frühbucherpreis bis 15.11.2012 Sie sparen 100,- Größte Plattform für esourcing und eprocurement zur Optimierung der Beschaffungsprozesse

Mehr

Strategisches Lieferantenmanagement

Strategisches Lieferantenmanagement BME-Thementag Strategisches Lieferantenmanagement 18. April 2013, Frankfurt LEISTUNGSFÄHIGES LIEFERANTEN- MANAGEMENT: WORAUF ES ANKOMMT! Auswahl, Bewertung und Entwicklung Weiterbildung von Lieferanten

Mehr

www.dienstleistungsforum.de

www.dienstleistungsforum.de www.dienstleistungsforum.de 14. Aachener Dienstleistungsforum Kundenintegration: Managing Customers 17. 18. März 2011 Vorträge und Fachmesse SERVICE LIVE Novotel Aachen City Hat das durch Shareholder Value

Mehr

www.dienstleistungsforum.de

www.dienstleistungsforum.de www.dienstleistungsforum.de 15. Aachener Dienstleistungsforum Sponsoreninformation 2012 Marktplatz LOGISTIK und Aachener Dienstleistungsforum 20.03. 22.03.2012 15. Aachener Dienstleistungsforum Die Veranstaltung

Mehr

I NDU STR I E 4. 0. Integration des Shopfloors in eine Industrie-4.0-Umgebung

I NDU STR I E 4. 0. Integration des Shopfloors in eine Industrie-4.0-Umgebung FRAUNHOFER - I NST I TUT F Ü R P r o d u k t i o n s t e c h n i k u n d A u t o m at i s i e r u n g I PA Se minar 22. O k to b e r 2 0 1 5 I NDU STR I E 4. 0 Equip m ent-i nte g r atio n Integration

Mehr

SCM-Solution Day. 16. Juli 2015, Frankfurt. Transparenz herstellen Lösungen passgenau anwenden Lieferketten designen

SCM-Solution Day. 16. Juli 2015, Frankfurt. Transparenz herstellen Lösungen passgenau anwenden Lieferketten designen 3. BME-Thementag SCM-Solution Day 16. Juli 2015, Frankfurt Transparenz herstellen Lösungen passgenau anwenden Lieferketten designen Herausforderungen und Lösungsansätze im Supply Chain Management Detaillierte

Mehr

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Planung und

Mehr

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2014 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Planung und

Mehr

Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH

Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH im September 2010 Herzlich Willkommen! Wir begrüßen Sie recht herzlich zum GÄSTELISTE: 1. Q-DAY Q in München Seite 1 Ziel

Mehr

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Kick-Off Veranstaltung am 19. November 2015 bei der Kampmann GmbH in Lingen (Ems) Agenda Arbeitskreis Produktionscontrolling

Mehr

IT-Security in der Automation

IT-Security in der Automation Einladung/Programm Expertenforum IT-Security in der Automation 16. September 2008 Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit Zum Inhalt Durch den Einsatz von Informationstechnologien und ethernetbasierten

Mehr

Innovationssuche mithilfe von Crowdsourcing

Innovationssuche mithilfe von Crowdsourcing DIFI - Forum für Innovationsmanagement Innovationssuche mithilfe von Crowdsourcing 24. Juni 2015 Darmstadt, MARITIM Rhein-Main Hotel Das Wissen der Masse nutzen! Vor 20 Jahren waren die F&E-Abteilungen

Mehr

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken Intensivseminar Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken 9. Oktober 2014, Berlin Veranstalter: innos Sperlich GmbH Schiffbauerdamm 12 Praxisnahe

Mehr

Professionelles Stammdaten-Management

Professionelles Stammdaten-Management neues SemInAR Professionelles Durch den Wettbewerbsvorsprung sichern Themen Die Bedeutung von Stammdaten für den geschäftlichen Erfolg Stammdaten in komplexen und heterogenen Prozessen und IT-Systemen

Mehr

Der IT-Unternehmertag

Der IT-Unternehmertag Der IT-Unternehmertag Mehr Produktivität im Software-Entwicklungsprozess Fachveranstaltung für IT-Unternehmer und Entwicklungsleiter am Donnerstag, 17. September 2015, in Agenda 10:00 Uhr Begrüßungskaffee

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen 1 Optimierung von Geschäftsprozessen Motivation Schlanke und effiziente Geschäftsprozesse sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren des

Mehr

INDUSTRIE 4.0 INTEGRATIONSPLATTFORM

INDUSTRIE 4.0 INTEGRATIONSPLATTFORM FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNIK UND AUTOMATISIERUNG IPA SEMINAR 11. JUNI 2015 INDUSTRIE 4.0 INTEGRATIONSPLATTFORM INDUSTRIE-4.0-KONZEPTE MIT IT-BACKBONE VIRTUAL FORT KNOX UMSETZEN VORWORT DIE

Mehr

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ARBEITSWIRTSCHAFT UND ORGANISATION IAO FORUM INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE Prozessorientiertes Wissensmanagement & nahtlose Informationsflüsse

Mehr

Öffentliche Beschaffung

Öffentliche Beschaffung Fachforum Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen 8. November 2012, Berlin Aktuelle Entwicklungen im Vergaberecht Optimierte Prozesse durch Kennzahlen und Benchmarking Nachhaltiges Beschaffungswesen

Mehr

CAMPUS STEYR. Einladung zum Forum Produktion & Management Steyr 2014. Industrie 4.0 Herbeisehnen einer Revolution? Fachtagung und Diskussionsforum

CAMPUS STEYR. Einladung zum Forum Produktion & Management Steyr 2014. Industrie 4.0 Herbeisehnen einer Revolution? Fachtagung und Diskussionsforum CAMPUS STEYR Einladung zum Forum Produktion & Management Steyr 2014 Industrie 4.0 Herbeisehnen einer Revolution? Fachtagung und Diskussionsforum Donnerstag, 10. April 2014 Fakultät für Management, Campus

Mehr

Global Supply Chain Management

Global Supply Chain Management SCM Academy Global Supply Chain Management Aufbau von World-Class Supply Chains 9./10. September 2008 Al Porto, Lachen SZ Referenten Patrick Denzler, Senior Consultant, Zellweger Management Consulting

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

INDUSTRIE 4.0 APP-ENTWICKLUNG

INDUSTRIE 4.0 APP-ENTWICKLUNG FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNIK UND AUTOMATISIERUNG IPA SEMINAR 17. SEPTEMBER 2015 INDUSTRIE 4.0 APP-ENTWICKLUNG SMARTE DIENSTE FÜR INDUSTRIE 4.0-ANWENDUNGEN ENTWICKELN VORWORT DIE VERANSTALTUNG

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen Das IPML Weiterbildungsprogramm Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von Lagerbeständen 1 Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von

Mehr

Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer?

Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer? eisqforum Dienstleistersteuerung Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer?! 21./22. Mai 2014 Königstein/Taunus Medienpartner: Beim eisqforum profitieren Experten von Experten Eine

Mehr

HHL Healthcare Challenge 2009

HHL Healthcare Challenge 2009 + + + + HHL Healthcare Challenge 29 der Exzellenz-Wettbewerb um Ideen und Initiativen für die künftige Gesundheitsversorgung in Deutschland Leipzig den 2.7.29 HHL Healthcare Challenge 29 der Exzellenz-Wettbewerb

Mehr

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v.

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. Walter-Kolb-Str. 1-7 D-60594 Frankfurt am Main T: 069 9550540 F: 069-95505411 E-mail: vff@window.de

Mehr

ERP CRM ECM / DMS BI / DM MES PLM / PDM

ERP CRM ECM / DMS BI / DM MES PLM / PDM ERP CRM ECM / DMS BI / DM MES PLM / PDM Trovarit AG - Software & Prozesse richtig verzahnen Unser breites Angebot an Werkzeugen und Services ist darauf ausgerichtet, das Zusammenspiel von Business Software

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen 1 Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Motivation Unter

Mehr

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?« Workshop» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«In Zusammenarbeit mit: Frankfurt am Main, 05.03.2015 Auszug unserer Netzwerkpartner THEMATIK Transparenz, Kontrolle und

Mehr

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg. 29.

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg. 29. I N V I TAT I O N Executive Excellence in der Supply Chain zentraler Schlüssel für Ihren Unternehmenserfolg 29. Januar 2009 Seestrasse 513 Zürich-Wollishofen s Executive veranstaltet die Executive--Reihe

Mehr

informations- & kommunikationsmanagement im technischen service

informations- & kommunikationsmanagement im technischen service Vorwort FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao forum informations- & kommunikationsmanagement im technischen service Service-Wissen strukturieren Wissensdatenbanken aufbauen Stuttgart,

Mehr

Forschungsinstitut für Rationalisierung e.v. an der RWTH Aachen. TPM-Navi. Navigationsdiagramm zur Einführung und Umsetzung von TPM in KMU

Forschungsinstitut für Rationalisierung e.v. an der RWTH Aachen. TPM-Navi. Navigationsdiagramm zur Einführung und Umsetzung von TPM in KMU Forschungsinstitut für Rationalisierung e.v. an der RWTH Aachen Projektsitzung und Umsetzung von TPM in KMU 05. Dezember 2006, im CETPM an der FH Ansbach 1 Willkommen am Forschungsinstitut für Rationalisierung!

Mehr

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen. Lean Production meets Industrie 4.0 10 SCHRITTE ZUR SCHLANKEN PRODUKTION MIT innovativen WERKZEUGEN Produktionsmanagement Vertiefungsseminar 30. September 2015 Einleitende Worte Stetig steigende Variantenvielfalt,

Mehr

LEAN PRODUCTION MEETS INDUSTRIE 4.0 10 SCHRITTE ZUR SCHLANKEN PRODUKTION MIT INNOVATIVEN WERKZEUGEN

LEAN PRODUCTION MEETS INDUSTRIE 4.0 10 SCHRITTE ZUR SCHLANKEN PRODUKTION MIT INNOVATIVEN WERKZEUGEN LEAN PRODUCTION MEETS INDUSTRIE 4.0 10 SCHRITTE ZUR SCHLANKEN PRODUKTION MIT INNOVATIVEN WERKZEUGEN PRODUKTIONSMANAGEMENT VERTIEFUNGSSEMINAR 28. JANUAR 2015 EINLEITENDE WORTE Stetig steigende Variantenvielfalt,

Mehr

Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt

Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt Vertriebs- und Servicesteigerung mit Sprachund Bildschirmaufzeichnung Diskutieren Sie mit Experten aus der Praxis! Gewinnen Sie einen Überblick über die Möglichkeiten

Mehr

Vom Disponenten zum Supply Chain Manager

Vom Disponenten zum Supply Chain Manager Vom Disponenten zum Supply Chain Manager Highlights Optimierte Supply Chain Einstellungen ein nicht zu unterschätzender Wettbewerbsfaktor Vermeidung von Kosten und Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

Fachpressekonferenz der IT & Business Von Mobility bis Industrie 4.0 - Trends im ERP-Umfeld

Fachpressekonferenz der IT & Business Von Mobility bis Industrie 4.0 - Trends im ERP-Umfeld Fachpressekonferenz der IT & Business Von Mobility bis Industrie 4.0 - Trends im ERP-Umfeld Dr. Karsten Sontow, Vorstand, Trovarit AG Software-Einsatz im ERP-Umfeld (Auszug) Integrierte ERP-Software Speziallösung

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen. Innovationsmanagement. Unser Angebot für die produzierende Industrie

Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen. Innovationsmanagement. Unser Angebot für die produzierende Industrie Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen Innovationsmanagement Unser Angebot für die produzierende Industrie Herausforderung Innovationsmanagement Die Mikrosegmentierung der Märkte bewirkt sinkende Projekt-ROIs

Mehr

KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service

KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service 12. Mai 2011 Congress Park Hanau Schlossplatz 1, 63450 Hanau Worum geht es bei der KVD Spotlight SPEZIAL Mobile Lösungen für den Service? Diskussion:

Mehr

Ines Papert Extrembergsteigerin. Am 22.10.2015 im Europa-Park in Rust, Hotel Colosseo. Persönliche Einladung

Ines Papert Extrembergsteigerin. Am 22.10.2015 im Europa-Park in Rust, Hotel Colosseo. Persönliche Einladung Ines Papert Extrembergsteigerin Am 22.10.2015 im Europa-Park in Rust, Hotel Colosseo Persönliche Einladung Sehr geehrte Geschäftspartner, alljährlich findet das IT-Security-Forum der datadirect GmbH im

Mehr

Mittwoch, 25.06.2014 Block I Themenabend Methodentransfer Hotel München Palace

Mittwoch, 25.06.2014 Block I Themenabend Methodentransfer Hotel München Palace Mittwoch, 25.06.2014 Block I Themenabend Methodentransfer Hotel München Palace Donnerstag, 26.06.2014 Block II Besuch beim MX Award Gesamtsieger Hilti Kaufering MITTWOCH, 25.06.2014 Block I Themenabend

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! BTC NetWork Casts und BTC NetWork Shops MAI AUGUST 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung. Consulting

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding www.fröschl.de FRÖSCHL-Workshop 2013 10. September 11.September 2013 in Roding Themen: BSI Schutzprofile - Gesetzliche Rahmenbedingungen - Status

Mehr

SEMinaR, 5. Mai 2010. MES, ERP & Co.

SEMinaR, 5. Mai 2010. MES, ERP & Co. FraunhoFer-InstItut Für ProduktIonstechnIk und automatisierung IPa SEMinaR, 5. Mai 2010 MES, ERP & Co. PRoduktionS ManagEMEnt- SoftwaRE EffiziEnt nutzen! Vorwort Zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

Tailor Tuesday Jahreskongress 2013. Scheer Management GmbH 26.11.2013 Scheer Tower

Tailor Tuesday Jahreskongress 2013. Scheer Management GmbH 26.11.2013 Scheer Tower Tailor Tuesday Jahreskongress 2013 Scheer Management GmbH 26.11.2013 Scheer Tower Willkommen! Unternehmen 350 Mitarbeitern fokussieren sich auf smarte Software Lösungen und innovative Zukunftsthemen. Der

Mehr

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger« Workshop»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«Frankfurt am Main, 02.12.2014 In Zusammenarbeit mit: THEMATIK Transparenz, Kontrolle

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen 1 Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Motivation Die Auswahl eines ERP-Systems stellt nicht nur

Mehr

MiDay Osterreich 2015

MiDay Osterreich 2015 MiDay Osterreich 2015 Zukunftsorientierte Spritzgusstechnologien - Status, Tendenzen, Innovationen - 17. September 2015 Institute of Polymer Product Engineering Johannes Kepler Universität Linz Vielen

Mehr

Schlanke Produktionslogistik

Schlanke Produktionslogistik Intensivseminar Bildquelle: IFAO Schlanke Produktionslogistik Entwickeln Sie Best Practice Lösungen für Ihren betrieblichen Anwendungsfall: Mit Planspiel und Gruppenarbeit Neueste Werkzeuge und Methoden

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Das Internet der Dinge. Chancen für intelligente Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Das Internet der Dinge. Chancen für intelligente Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Forum Das Internet der Dinge Chancen für intelligente Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle Esslingen, 28. Oktober 2015 Vorwort

Mehr

Anwenderforum IT & Telekommunikationslösungen für den Mittelstand

Anwenderforum IT & Telekommunikationslösungen für den Mittelstand Anwenderforum IT & Telekommunikationslösungen für den Mittelstand 3. Dezember 2012 Haus der Wirtschaft, Stuttgart Rahmendaten Veranstaltungsort Haus der Wirtschaft, Stuttgart Ende des 19. Jahrhunderts

Mehr

Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen

Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen 12. November 2009, Berlin Grundgesetz-Erweiterung: Chance für Innovation und Transparenz! Best Practices in der öffentlichen Beschaffung! Bedeutung

Mehr

sinnvoll synchronisieren

sinnvoll synchronisieren Richtige IT für produzierende KMU Unternehmensentwicklung und IT sinnvoll synchronisieren Produktionsmanagement Vertiefungsseminar 23. April 2015 Einleitende Worte Zunehmend dynamische Märkte erfordern

Mehr

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende Digitalisierung

Mehr

ibi research an der Universität Regensburg

ibi research an der Universität Regensburg ibi research an der Universität Regensburg I. Vision Unser Innovationsansatz macht Finanzdienstleistungen messbar erfolgreicher II. Mission Das ibi betreibt anwendungsorientierte Forschung und Beratung

Mehr

Agiles Bestandsmanagement in der Supply Chain eine Herkulesaufgabe... die sich lohnt

Agiles Bestandsmanagement in der Supply Chain eine Herkulesaufgabe... die sich lohnt Agiles Bestandsmanagement in der Supply Chain eine Herkulesaufgabe... die sich lohnt Prof. Dr. Gerhard Heß 0171 14 525 06 Seite 1 1. Top-Thema Bestandsmanagement 2. Ansätze im Bestandsmanagement 3. Die

Mehr

UdZ 1/2011. Unternehmen der Zukunft. www.fir.rwth-aachen.de. Produktionsmanagement. Zeitschrift für Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung

UdZ 1/2011. Unternehmen der Zukunft. www.fir.rwth-aachen.de. Produktionsmanagement. Zeitschrift für Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung UdZ 1/2011 Unternehmen der Zukunft Zeitschrift für Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung Schwerpunkt ISSN 1439-2585 Produktionsmanagement Bild: Fotolia www.fir.rwth-aachen.de Produktionsmanagement

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages Das IPML Weiterbildungsprogramm 1 Motivation Mit Solages steht ein leistungsfähiges Werkzeug zur Auswahl und Einführung einer ERP-Lösung im Unternehmen zur Verfügung. Geschäftsprozesse können analysiert

Mehr

QUALITÄT AUF DEM SHOPFLOOR MIT MEHR QUALITÄT DIE PRODUKTIVITÄT ERHÖHEN

QUALITÄT AUF DEM SHOPFLOOR MIT MEHR QUALITÄT DIE PRODUKTIVITÄT ERHÖHEN QUALITÄT AUF DEM SHOPFLOOR MIT MEHR QUALITÄT DIE PRODUKTIVITÄT ERHÖHEN QUALITÄTSMANAGEMENT VERTIEFUNGSSEMINAR 24. SEPTEMBER 2015 EINLEITENDE WORTE Steigt die Qualität, steigt auch die Produktivität. Diese

Mehr

Lagerung - Transport - Handel

Lagerung - Transport - Handel www.pcs-gmp.com Supply Chain Management Lagerung - Transport - Handel Moderne Compliance bei Einfuhr, Distribution, Lagerung und 2-tägiges Intensivseminar zu allen Good Practices bei Transport von Arzneimitteln

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter 1 ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Motivation Der Erfolg einer ERP-Einführung hängt in

Mehr

Fachtagung Qualität & Risiko. 1. Oktober 2009 - Elbkuppel im Hotel Hafen Hamburg

Fachtagung Qualität & Risiko. 1. Oktober 2009 - Elbkuppel im Hotel Hafen Hamburg Fachtagung Qualität & Risiko 1. Oktober 2009 - Elbkuppel im Hotel Hafen Hamburg Fachtagung Qualität & Risiko 1. Oktober 2009 - Elbkuppel im Hotel Hafen Hamburg Nach dem Motto No risk, no fun ist die Übernahme

Mehr

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk Hannover Berlin Düsseldorf Köln München 5 Termine im Herbst 2010 Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen Zehn Zeitstunden

Mehr

Wie Industrie 4.0 die Zukunft von ERP gestaltet

Wie Industrie 4.0 die Zukunft von ERP gestaltet Wie Industrie 4.0 die Zukunft von ERP gestaltet und welche aktive Rolle ERP bei der Umsetzung von Industrie 4.0 spielt Hannover, 17.03.2015 BITKOM Arbeitskreis ERP Vorwettbewerblicher Erfahrungsaustausch

Mehr

Pricing, Sales & Marketing-Forum

Pricing, Sales & Marketing-Forum www.pwc.de/management_consulting Pricing, Sales & Marketing-Forum Expertengespräch zu aktuellen Praxisthemen 25. November 2013, Mannheim Pricing, Sales & Marketing-Forum Termin Montag, 25. November 2013

Mehr

Intensiv-Seminar: Optimierung des Logistikoutsourcing: Ausschreibungen und Vertragsverhandlungen mit Praxisworkshops Z T L

Intensiv-Seminar: Optimierung des Logistikoutsourcing: Ausschreibungen und Vertragsverhandlungen mit Praxisworkshops Z T L Z T L entrum ransportwirtschaft ogistik Schulungs- und Beratungs- GmbH Intensiv-Seminar: 15./16.04.2015 Im Hotel Am Parkring Parkring 12 1010 Wien Seminarraum: Panorama Optimierung des Logistikoutsourcing:

Mehr

Einladung zum Praxisdialog ERP 2013

Einladung zum Praxisdialog ERP 2013 www.h-a.ch/praxisdialog Einladung zum Praxisdialog ERP 2013 Erfolgreiche Auswahl, Einführung und Optimierung von ERP-Systemen 14. März 2013 Einstein Congress, St. Gallen ERP-Systeme erfolgreich evaluieren

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung!

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung! Dachmarkenforum 2015 Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing aus Online Betrachtung! Mittwoch, 11. März 2015 Halle 29 Ι Showroom Seidensticker Rheinmetall Allee 3 Ι Düsseldorf Dachmarkenforum.com

Mehr

Einladung Fachtag Rechnungslegung

Einladung Fachtag Rechnungslegung Einladung Fachtag Rechnungslegung Oktober November 2015 FACHTAG Rechnungslegung Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den Bereichen

Mehr

Einladung zum Praxisdialog ERP 2012

Einladung zum Praxisdialog ERP 2012 Einladung zum Praxisdialog ERP 2012 Erfolgreiche Auswahl, Einführung und Optimierung von ERP-Systemen 27. September 2012 Einstein Congress, St. Gallen «Innovation durch Informations- und Kommunikationstechnik

Mehr

Das Richtige richtig machen: Qualitäts- und Workforcemanagement

Das Richtige richtig machen: Qualitäts- und Workforcemanagement eisqacademy 6. eisqforum Dienstleistersteuerung EXTRA Das Richtige richtig machen: Qualitäts- und Workforcemanagement 22./23. April 2015 Königstein/Taunus Medienpartner: (Sponsor) Beim eisqforum profitieren

Mehr

Südwestdeutscher Zeitschriftenverleger-Verband e.v. Kundenbindung: Transparenz macht erfolgreich. Kunden erfolgreich in den Mittelpunkt stellen

Südwestdeutscher Zeitschriftenverleger-Verband e.v. Kundenbindung: Transparenz macht erfolgreich. Kunden erfolgreich in den Mittelpunkt stellen Südwestdeutscher Zeitschriftenverleger-Verband e.v. SZV-ABENDGESPRÄCH Aktives CRM in der Verlagspraxis Kundenbindung: Transparenz macht erfolgreich Kunden erfolgreich in den Mittelpunkt stellen CRM Vier

Mehr

SAP für den Stahlhandel

SAP für den Stahlhandel Persönliche Einladung Partner 29. April 2009 SAP Niederlassung, Ratingen Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, der Stahlhandel ist in einer Phase des Wandels. Die anhaltende Konsolidierung in der Branche

Mehr

Qualitätsmanagement Vertiefungsseminar

Qualitätsmanagement Vertiefungsseminar Prozess-FMEA und Control-Plan Integriert und durchgängig erstellen Qualitätsmanagement Vertiefungsseminar 27. Oktober 2015 Einleitende Worte Die Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA) ist eine

Mehr

BESONDERE MERKMALE SYSTEMATISCH ERMITTELN UND DURCHGÄNGIG BETRACHTEN

BESONDERE MERKMALE SYSTEMATISCH ERMITTELN UND DURCHGÄNGIG BETRACHTEN BESONDERE MERKMALE SYSTEMATISCH ERMITTELN UND DURCHGÄNGIG BETRACHTEN QUALITÄTSMANAGEMENT VERTIEFUNGSSEMINAR 4. NOVEMBER 2014 EINLEITENDE WORTE Die Diskussion um besondere Merkmale ist durch den neuen VDA-Band»Besondere

Mehr

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by FUTURE MACHINERY 1. ke NEXT-Kongress Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe Future Machinery Powered by 2014 der erste ke NEXT-fachKongress Industrie 4.0

Mehr

Fachtagung Qualitätsmanagement 2011

Fachtagung Qualitätsmanagement 2011 Bankorganisation Fachtagung Qualitätsmanagement 2011 V-Programm 2011 S. 30 Die Fachtagung Qualitätsmanagement 2011 ist in diesem Jahr wieder das Forum für alle LeiterInnen Bankorganisation, Qualitätsmanagement,

Mehr

FORTSCHRITTE IN DER ANTRIEBS- UND AUTOMATISIERUNGSTECHNIK (FAA) CALL FOR PAPERS REICHEN SIE IHR ABSTRACT EIN BIS ZUM 30. JULI 2015

FORTSCHRITTE IN DER ANTRIEBS- UND AUTOMATISIERUNGSTECHNIK (FAA) CALL FOR PAPERS REICHEN SIE IHR ABSTRACT EIN BIS ZUM 30. JULI 2015 FORTSCHRITTE IN DER ANTRIEBS- UND AUTOMATISIERUNGSTECHNIK (FAA) CALL FOR PAPERS REICHEN SIE IHR ABSTRACT EIN BIS ZUM 30. JULI 2015 INTERNATIONALER KONGRESS 1. UND 2. DEZEMBER 2015 EINLEITENDE WORTE Der

Mehr

EINLADUNG. 21. Juni 2011 von 18.00-20.00 Uhr

EINLADUNG. 21. Juni 2011 von 18.00-20.00 Uhr Eine Veranstaltung von: EINLADUNG 21. Juni 2011 von 18.00-20.00 Uhr Top-Themen: ERP im Mittelstand - eine Standortbestimmung und Ausblick Sicherer Betrieb eines ERP-Systems, auch in den Filialen Erfolgsfaktoren

Mehr

Gemeinschaftsstand ERP-Park 29.09. 01.10.2015, Stuttgart. in Kooperation mit

Gemeinschaftsstand ERP-Park 29.09. 01.10.2015, Stuttgart. in Kooperation mit Gemeinschaftsstand ERP-Park 29.09. 01.10.2015, Stuttgart in Kooperation mit Zahlen und Fakten Aussteller und Besucher 2014 2014: 377 Aussteller aus 13 Ländern 2014: 8.564 Fachbesucher, davon 9% aus dem

Mehr