Auftaktveranstaltung zum LMU Master in Betriebswirtschaftslehre (M.Sc.) und Master of Business Research (MBR) an der LMU München

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Auftaktveranstaltung zum LMU Master in Betriebswirtschaftslehre (M.Sc.) und Master of Business Research (MBR) an der LMU München"

Transkript

1 Auftaktveranstaltung zum LMU Master in Betriebswirtschaftslehre (M.Sc.) und Master of Business Research (MBR) an der LMU München Prof. Dr. Manfred Schwaiger Studiendekan der Fakultät für Betriebswirtschaft Prof. Dr. Tobias Kretschmer Verantwortlich für den Master of Business Research 06. Oktober 2014

2 Die Fakultät stellt sich vor

3 Informationen zur LMU Highlights: Die Ludwig-Maximilians-Universität im Überblick Große Vielfalt an Disziplinen 18 Fakultäten mit rund 150 Fächern Ca. 700 Professoren und Professorinnen wissenschaftliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen (ohne Klinikum) Studierende (davon 15% Ausländer) Traditionsreich und renommiert Seit 1472 hervorragende Forschungsuniversität mit Tradition Zahlreiche Forschungsprojekte mit privaten und öffentlichen Drittmittelgebern Umfangreiche Herausgeberschaften und Gutachtertätigkeiten Innovativ und international Zahlreiche neu eingerichtete Bachelor- und Masterstudiengänge 8 Elitestudiengänge im Rahmen des Elitenetzwerks Bayern 5 Internationale Doktorandenkollegs im Elitenetzwerk Bayern 3

4 Informationen zur Fakultät Die Fakultät für Betriebswirtschaft im Überblick Spitzenleistungen in Forschung und Lehre 20 renommierte Professoren und Professorinnen 11 Honorarprofessoren, 7Juniorprofessoren Ca. 120 wissenschaftliche Mitarbeiter Ca. 30 Promotionen und 1-2 Habilitationen pro Jahr Ca Studierende, 450 Absolventen pro Jahr Top-Positionen in Hochschulrankings Internationales Netzwerk von über 50 Partneruniversitäten Intensive Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Praxis Fakultäts- und Lehrstuhl-Alumni fördern Praxiskooperationen Zahlreiche Kooperationsmöglichkeiten z.b. im Rahmen von Abschlussarbeiten, Projektseminaren, Fallstudien, Fachtagungen Enge Zusammenarbeit mit 8 Centers of Excellence 4

5 Informationen zur Fakultät Unsere Praxispartner 5

6 Informationen zur Fakultät Internationales Netzwerk von über 50 Partneruniversitäten Virginia Tech University, Blacksburg (Pamplin College of Business) Florida State University Wayne State University Colorado State University Georgia Tech University Heriot-Watt Univ. Edinburgh Aston University, Birmingham The University of Birmingham Warwick Business School Exeter University Erasmus Universiteit, Rotterdam Maastricht University Katholieke Universiteit Leuven Solvay Business School, Brüssel University College Dublin Universite de Geneve Universitè de Lausanne Universität Zürich The University of Tromso Turku School of Economics and Business Administration Hanken University Lund University, Linköping University Jönköping International Business School Halmstad University, Umea University Copenhagen Business School Aarhus School of Business University of Economics, Prag University of Warsaw Tischner European University Tallinn University of Technoology MGIMO-University, Moskau Osaka City University Tsukuba University, Graduate School of Business Science, Tokyo Mahidol University, Bangkok Universidade Catolica Portuguesa, Lisboa U. Autonoma de Madrid, U. Rey Juan Carlos, Madrid U. de Granada, U. de Castilla-La Mancha U. de Alicante, U. de Zaragoza, Universida de Deusto, San Sebastian Universidad Politécnica de Valencia University of Pecs Università commerciale Luigi Bocconi, Milano Università degli Studi di Torino Università degli Studi di Firenze Università degli Studi di Padova Università degli Studi die Bologna Changwon National University Yonsei University, Seoul EWHA University, Seoul Singapore Management University Tongji University, Shanghai Fudan University, Shanghai Universidad Tecnica Federico Santa Maria, Valparaiso Zusätzlich mehr als 50 weitere Partneruniversitäten auf Ebene der LMU Universite Pantheon-Assas, Paris II Paris Graduate School of Management ESSEC, Cergy-Pontoise EM Lyon; EM Strabourg Universite Catholique de Lille Universite de Bourgogne Université de Nice The University of Sydney University of the Sunshine Coast, Queensland The University of New South Wales, Sydney University of Melbourne 6

7 Informationen zur Fakultät Was denken andere über uns? Die BWL-Fakultät in der Wahrnehmung der Forscher Die BWL-Fakultät belegt im Rahmen der Forschungsreputation den zweiten Platz vor TUM, Vallendar (WHU) und Münster und gehört in Deutschland damit zur absoluten Forschungs-Elite. CHE-Ranking Mannheim LMU TUM Münster Forschungsreputation (2014) 74,9% 50,5% 32,8% 30,7% Die BWL-Fakultät in der Wahrnehmung der Praktiker Fakultät für Betriebswirtschaft der LMU belegt im Personaler-Ranking der Zeitschrift Wirtschaftswoche den 2. Platz vor Köln, Vallendar (WHU) und Münster Die LMU im nationalen und internationalen Vergleich: Eine der 11 Universitäten, die in der 3. Förderlinie des Wissenschaftsministeriums in der dritten Runde erfolgreich waren ( Elite-Universitäten ) QS World University Ranking: Platz 3 in Deutschland, Platz 52 im internationalen Vergleich Times Higher Education World University Ranking (THE): Platz 29 im internationalen Vergleich Academic Ranking of World Universities: Platz 49 im internationalen Vergleich 7

8 Informationen zur Fakultät Die Fakultät für Betriebswirtschaft im Überblick Studiengänge und Abschlüsse LMU Bachelor in Betriebswirtschaftslehre (B.Sc.) 6 Semester, seit WS 2005/2006 LMU Master in Betriebswirtschaftslehre (M.Sc.) 4 Semester, seit WS 2008/2009 Bachelor in Wirtschaftspädagogik (I und II) 6 Semester, seit WS 2011/2012 Master in Wirtschaftspädagogik (I und II) 4 Semester, seit WS 2013/2014 European Master in Management (EMM) 4 Semester, seit WS 2007/2008 Master of Business Research (MBR) 4 Semester, seit WS 1999/2000 Executive Master of Insurance (EMI) 4 Semester, seit WS 2007/2008 Executive Master of Human Resource 4 Semester, seit SS 2011 Management (E.M. HRM) 8

9 Masterprogramme Die LMU bietet mehrere Masterprogramme an Beruf Promotion Beruf Beruf LMU Master in BWL (M.Sc.) Generalist oder Spezialist: Accounting, Finance, Marketing & Strategy, Innovation, Leadership & Learning Master of Science Master of Business Research (MBR) European Master in Management LMU, EM Lyon & Aston BS Insurance Master HR Master Beruf Beruf Beruf LMU Bachelor in BWL (B.Sc.) Accounting & Finance Management, Marketing & Innovation 9

10 Master of Science Positionierung und Charakteristika des Master of Science Fokus auf wirtschaftsrelevantem Wissen (konsekutiver Studiengang) Ausbildung zum Spezialisten (Auswahl aus 5 Vertiefungsgebieten) oder Generalisten möglich Forschungsnah, aber sehr praxisorientiert durch Kooperation mit Unternehmen in Fallstudien und Projektarbeiten Interaktive Veranstaltungsformen in kleinen Gruppen 4-semestriges Studium mit 120 ECTS Zulassung über Eignungsfeststellung Deutsch- und Englischsprachig Übergangsmöglichkeit zum Promotionsstudium Zum WS 2008/2009 eingeführt 10

11 Master of Science Übersicht und Aufbau des Master of Science Projektarbeit Fachspez. Grdl. 2 Pflichtveranstaltungen 18 Allgemeine Grdl. Managerial Economics I+II, Methoden der BWL 2 große Projekte Fachspezifische Vertiefung Aus eigener Vertiefung Aus beliebiger Vertiefung Abschlussarbeit inkl. Kolloquium Spezialist Fachspezifische Grundl., Vertiefungen und Projektkurse aus gleichen Fachgebieten Generalist Fachspezifische Grundl., Vertiefungen und Projektkurse aus verschiedenen Fachgebieten 1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester 30 ECTS 30 ECTS 30 ECTS 30 ECTS 120 ECTS 11

12 Master of Science Vertiefungsgebiete des Master of Science General Management Accounting Finance Marketing & Strategy Innovation Leadership & Learning Prof. Hofmann Prof. Schanz Prof. Sellhorn Prof. Elsas Prof. Glaser Prof. Richter Prof. Meyer Prof. Schwaiger Prof. Tuschke Prof. Waldenberger Prof. Spann Prof. Harhoff Prof. Kretschmer Prof. Hess Prof. Leidl Prof. Sundmacher Prof. Högl Prof. Weller Prof. Weber Prof. Mühlemann Rechnungswesen Finanzbericht- erstattung Steuern Unternehmensbewertung Risk Management Versicherungswesen Banking Corporate Finance Portfolio Mgmt. Consumer Behaviour Market Research Strategisches Management Corporate Communications Negotiation Skills Entrepreneurship IP-Systeme Orga. Wandel Digitale Güter Medien/Software- Telco-Industrie Netzeffektmärkte Gesundheitsmanagement Personalentwicklung Anreizsysteme Industrielle Beziehungen /Institutionen Selektionsprozesse Kompetenzen Lehren Lernen Entwickeln 12

13 Master of Science Projektkurse Als konstituierendes Merkmal des M.Sc. stellt der Projektkurs Bezug zur Praxis und Kontakt zu namhaften Unternehmen her Eine Auswahl der Projektpartner aus den vergangenen Semestern: Der Projektkurs bietet die einzigartige Möglichkeit, die reale Projektarbeit im Unternehmen kennenzulernen den in der Universität gelernten Stoff in der Praxis anzuwenden Kontakte für die Karriere (Werkstudententätigkeit/Praktikum, Masterarbeit, Berufseinstieg) zu knüpfen 13

14 Master of Science Projektkurse Einige Stimmen aus der Praxis Die außergewöhnlich gute Qualität und Praxisrelevanz des Masterkurses zeigt sich darin, dass wir nicht nur die von ihm analysierten Zielgruppen priorisiert haben, sondern diese darüber hinaus mit einem völlig neuen Ansatz in einem gemeinsamen Pilotprojekt ansprechen. Dr. Wolfgang Böcking, Allianz Deutschland AG Die Zusammenarbeit mit den Studenten generiert für unser Unternehmen einen bedeutenden Mehrwert. Das hohe Maß an Kreativität, Leistungsbereitschaft und Eigenständigkeit überrascht uns dabei immer wieder. Dr. Martin Neumüller, BMW AG. "Die Projektkurse mit den LMU-Masterstudenten haben uns gezeigt, wie wertvoll eine Verbindung von Theorie und Praxis ist. Wir erhalten analytisch und empirisch gewonnene Antworten auf konkrete Fragestellungen aus unserer unternehmerischen Realität. Dr. Jörg Lübcke, Burda Digital GmbH "Der Projektkurs stellt aus unserer Sicht eine ideale Kombination aus Lehre und Praxis dar eine nach unserer Erfahrung für beide Seiten sehr nutzbringende Konstellation. Uwe Schmidt, Bayer AG Mittlerweile haben wir bereits vier sehr erfolgreiche Projekte mit der Fakultät für Betriebswirtschaft in den letzten beiden Jahren durchgeführt. Die professionelle Umsetzung und Begleitung der Themen hat unsere Erwartungen sogar noch übertroffen. Mounir Sanaa, Versicherungskammer Bayern 14

15 Master of Science Projektkurse Wichtige Information Am Projektkurs hängen echte Unternehmen und echte Projekte Notwendig zum erfolgreichen Ablauf und für zukünftige Zusammenarbeit: von Lehrstuhlseite: Vorlaufzeit zur Planung von Studentenseite: Commitment Bitte bewerben Sie sich nur, wenn Sie im jeweiligen Semester auch wirklich verfügbar sind! Bei Nichtantritt eines zur Verfügung gestellten Projektkursplatzes können Präferenzen in Zukunft leider nicht mehr berücksichtigt werden Ablauf (nicht verbindlich!): Projektkurs im Bewerbung Zuteilung Start Sommersemester November Februar März/April Wintersemester Mai Juli September/Oktober 15

16 M.Sc. und MBR Verknüpfung von M.Sc. und MBR Master of Science Master of Business Research 1. Semester 2. Semester Allgemeine Grundlagen (18) Fachspezifische Grundlagen (18) Fachspezifische Vertiefung (12) Projektstudium (12) Allgemeine Grundlagen (18) Fachspezifische Grundlagen (18) Spezifisches Forschungsstudium (24)* 60 ECTS 3. Semester 4. Semester Fachspezifische Vertiefung (18) Projektstudium (12) Abschlussarbeit (30) Allgemeines Forschungsstudium (30) Projektstudie (30) Voraussetzung: Betreuer 60 ECTS * Entsprechen den Kursen der fachspezifischen Vertiefung 16

17 Master of Business Research Master of Business Research - Überblick Promotionsstudium der Fakultät Fokus auf wissenschaftliches Arbeiten Immer mit Promotion verbunden 4 Semester Regelstudienzeit 6 Kernkurse und 3-6 Zusatzkurse Projektarbeit Zulassung auch aus M.Sc. Programm (Y-Modell) 17

18 Master of Business Research Y-Model MBR (Ausbildung für Nachwuchsforscher) M.Sc. (Ausbildung für Berufsanfänger) Fachspezifische und Allgemeine Grundlagen (36 ECTS) Diplom-Äquivalenter Abschluss Zulassung MBR Betreuungszusage für Dissertation Diplom-äquivalenter Abschluss Bewerbung: WiSe / SoSe Eingangstest 18

19 Master of Business Research Module des MBR Modul A Allgemeines Forschungsstudium Modul A/I (12 SWS) Integrationsstudium Hierzu gleich mehr Modul A/II (8 SWS) Forschungsprojekt in Kooperation mit dem Lehrstuhl Kurs Presentations & Reports Modul B Spezifisches Forschungsstudium Modul B/I (8 SWS) Forschungsnahe Kurse aus M.Sc. Programm Hierzu gleich mehr Modul B/II (8 SWS) Frei wählbare forschungsnahe Kurse Auch andere Fakultäten / Unis Anerkennung eigener Lehre (x2) Modul C Projektstudie Projektstudie 4 Monate Bearbeitungszeit Vorbereitung einer wissenschaftlichen Veröffentlichung Oft Startpunkt für erstes Paper der kumulativen Dissertation 19

20 Master of Business Research Kernkurse (A/I) Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens in BWL A/I B/I C A/II B/II Kurs Inhalt Verpfl. Basic Readings in Management Wissenschaftstheorie, Grundlegende Wirtschaftstheorien X Quantitative Methods Angewandte Ökonometrie X Methoden-kurse Qualitative Methods Microeconomic Modeling Methods Qualitative Forschungsmethoden Einführung in Mikroökonomie (auf Doktoranden-Level) 3 aus 4 Simulation Methods Einführung in Simulationsmodelle Experimental Methods Einführung in Experimental-Ökonomie Scientific Citizenship Funding and Projects Scientific Publications Gestalten von Forschungsanträgen (DFG etc.) Positionierung von Forschungspapieren, wissenschaftliches Schreiben 1 aus 2 20

21 Master of Business Research Forschungsnahe Kurse (B/I) Vertiefung des Wissens in eigenem Forschungsgebiet Freie Auswahl in eigenem Cluster (Liste auf der Website) Accounting and Finance Empirical Corporate Finance Behavioral Finance Economics of Accounting Performance Measurement and Incentive Systems Summer School on Accounting Insurance Economics Advanced Insurance Economics Econometric Methods in Insurance Economics Insurance Economics Readings in Insurance Economics Empirical Research in Tax Accounting International Taxation Marketing & Strategy, Innovation and Leadership & Learning Advanced Topics in Innovation Research Digital Products and Services Forschungsmethoden der Wirtschaftsinformatik Resource Constraints and Resilience in Organization Competitive Strategy Empirics of Organizations Frontiers in Strategy Research Gesundheitssysteme und Internationales Management Technologiebewertung und Management Advanced Strategic Marketing Research Topics in Marketing Consumer Insights Methoden der Empirischen Sozialforschung Electronic Markets Strategie und Führung Corporate Governance Corporate Social Responsibility Evidence-Based HRM Strategic Human Resource Management A/I B/I C A/II B/II 21

22 Master of Business Research Was kann ich im ersten Jahr des M.Sc. für den MBR belegen? Es müssen abgeschlossen werden Fachspezifische Grundlagen Allgemeine Grundlagen Es können eingebracht werden Kurse für Modul B/I (vgl. Liste auf MBR Website) Kurse für Modul B/II (frei in Absprache mit Betreuer) Eventuelle Forschungsprojekte am Lehrstuhl für A/II Projektkurse können nicht eingebracht werden 22

23 Master of Business Research Infos auf 23

24 Service 24

25 Orientierungsphase Das Angebot der O-Phase für Master-Studierende Kommilitonen treffen und kennenlernen beim O-Phasen-Stammtisch: (Dienstag) ab 20:00 Uhr im Barschwein (Franzstraße 3) (Mittwoch) ab 20:00 Uhr im Barschwein (Franzstraße 3) Netzwerken bei unseren Exklusivveranstaltungen und Firmenbesuchen: : Philip Morris (16 Uhr, Freskensaal) : Infineon Technologies : PWC : KPMG : MLP : MEAG : Bayern LB Soft-Skills stärken bei unseren Workshops: : Rhetorik : Rhetorik : Bewerbertraining Montag, : Test THE Fest ab 22:30 Uhr in der Alle Infos unter

26 LMU Management Alumni Das Netzwerk für Ihre Kontakte. Als Verbindung von Studierenden, Ehemaligen und Unternehmen möchten wir seit 2003 den Erfahrungsaustausch initiieren und fördern den Kontakt von Kooperationspartnern zu Studierenden und Ehemaligen herstellen die Studienbedingungen verbessern Wir bieten Ihnen u.a. Master Career Day Workshops rund um das Thema Berufseinstieg mit ausgewählten Unternehmen Job Connections über die zentrale Stellenbörse der Fakultät Jobworld! Absolventenbuch Stellen Sie sich unseren Partnerunternehmen vor! Akademische Abschlussfeier Feiern Sie mit uns Ihren Studienabschluss! BWL- Fakultätstag Das Homecoming-Event für unsere Ehemaligen! Weitere Infos und Veranstaltungen unter Wir freuen uns auf Sie! 26

27 Informationsveranstaltung Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Direkt im Anschluss: Informationsveranstaltung zur Prüfungs- und Studienordnung 2008 von Frau Dr. Romeo 27

28 Diskussion? Kommentare? Fragen? 28

LMU-Bachelor in Betriebswirtschaft München, 19.02.2011

LMU-Bachelor in Betriebswirtschaft München, 19.02.2011 LMU-Bachelor in Betriebswirtschaft München, 19.02.2011 Prof. Dr. Martin Spann Institut für Electronic Commerce und Digital Märkte Email: spann@bwl.lmu.de http://www.ecm.bwl.lmu.de Was kann man in BWL lernen?

Mehr

LMU-Bachelor in Betriebswirtschaft

LMU-Bachelor in Betriebswirtschaft LMU-Bachelor in Betriebswirtschaft München, 30.01.2016 Prof. Dr. Manfred Schwaiger Institut für Marktorientierte Unternehmensführung E-Mail: schwaiger@lmu.de www.imm.bwl.uni-muenchen.de/ www.bwl.uni-muenchen.de

Mehr

Fast Track oder Realoption? Erfahrungen mit dem Y-Modell an der LMU

Fast Track oder Realoption? Erfahrungen mit dem Y-Modell an der LMU Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management Fast Track oder Realoption? Tobias Kretschmer VHB Arbeitstagung München, November 2012 Institut für Strategie, Technologie und Organisation www.isto.bwl.uni-muenchen.de

Mehr

LMU-Bachelor in Betriebswirtschaft

LMU-Bachelor in Betriebswirtschaft LMU-Bachelor in Betriebswirtschaft München, 17.01.2015 Prof. Dr. Manfred Schwaiger Institut für Marktorientierte Unternehmensführung E-Mail: schwaiger@lmu.de www.imm.bwl.uni-muenchen.de/ www.bwl.uni-muenchen.de

Mehr

Informationen zur Seminaranmeldung im Bachelor BWL und WiPäd I/II für das SoSe 2015

Informationen zur Seminaranmeldung im Bachelor BWL und WiPäd I/II für das SoSe 2015 Informationen zur Seminaranmeldung im Bachelor BWL und WiPäd I/II für das SoSe 2015 Die Anmeldung zu Seminaren, die zur Übernahme einer Bachelorarbeit berechtigen, erfolgt zukünftig über das LSF-Portal.

Mehr

LMU-Bachelor in Betriebswirtschaft

LMU-Bachelor in Betriebswirtschaft LMU-Bachelor in Betriebswirtschaft München, 01.02.2014 Prof. Dr. Manfred Schwaiger Institut für Marktorientierte Unternehmensführung E-Mail: schwaiger@lmu.de www.imm.bwl.uni-muenchen.de/ www.bwl.uni-muenchen.de

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Institut für Marketing Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: August 2012 www.marketingworld.de Übersicht

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Mannheim Master in Management - Einordnung und Qualität

Mannheim Master in Management - Einordnung und Qualität Mannheim Master in Management - Einordnung und Qualität Der Mannheim Master in Management Der MMM hat den Anspruch, zu den weltweit führenden Master of Science-Programmen in den Disziplinen Management

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing

Lehrangebot am Institut für Marketing Institut für Marketing Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: Oktober 2011 www.marketing.bwl.lmu.de Übersicht

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt!

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! F r a n k f u r t S c h o o l. d e 2 F r a n k f u r t S c h o o l. d e 3 Die Frankfurt School of Finance

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Frankfurt School of Finance & Management Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Viola Voigtländer Stuttgart, 17.11.2007 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt

Mehr

Begrüßung der Studierenden im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften (SoSe 2015)

Begrüßung der Studierenden im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften (SoSe 2015) Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften gemeinsam unter einem Dach Begrüßung der Studierenden im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften (SoSe 2015) 1 Personalia Studentische Studienberatung

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing für Bachelor of Science

Lehrangebot am Institut für Marketing für Bachelor of Science Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Institut für Marketing Lehrangebot am Institut für Marketing für Bachelor of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: Februar 2013 www.marketingworld.de Semester

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 F r a n k f u r t S c h o o l. d e 2 F r a n k f u r t S c h

Mehr

Die Erasmus-Austauschprogramme der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre

Die Erasmus-Austauschprogramme der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre Die Erasmus-Austauschprogramme der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre Kerstin Bach Erasmus-Koordinatorin Universität Mannheim Yvonne Paulus Auslandsbeauftragte Fakultät BWL www.bwl.uni-mannheim.de Folie

Mehr

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Wirtschaftspädagogik

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Wirtschaftspädagogik Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Masterstudium Wirtschaftspädagogik Bei dieser Liste handelt es sich um eine Sammlung von Erfahrungswerten der letzten

Mehr

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc. Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.) (Stand Juli 2016) Musterstudienpläne Regelprofil (BWL,

Mehr

Das Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien im zweiten Studienabschnitt BWL Bachelor

Das Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien im zweiten Studienabschnitt BWL Bachelor Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management Das Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien im zweiten Studienabschnitt BWL Bachelor Überblick über die Vertiefung Digitale Medien

Mehr

ISC - Dr. Christiane Romeo. Master BWL. Prüfungs- und Studienordnung 2008

ISC - Dr. Christiane Romeo. Master BWL. Prüfungs- und Studienordnung 2008 ISC - Dr. Christiane Romeo Master BWL Prüfungs- und Studienordnung 2008 Übersicht Allgemeingültige Begrifflichkeiten ECTS-Punkte Modul, Modulprüfungen, Modulteilprüfungen Modularisierung: Pflichtmodule/Pflichtbereiche/Pflichtlehrveranstaltungen

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: Februar 2016).

Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: Februar 2016). Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: Februar 2016). Achtung: Die Tatsache, dass diese Kurse bereits angerechnet

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt School of Finance & Management akademische Programme

Mehr

VORLÄUFIGE LISTE ALLER AUSTAUSCHPROGRAMME FÜR STUDIERENDE DES MASTER STUDIENGANGS WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK

VORLÄUFIGE LISTE ALLER AUSTAUSCHPROGRAMME FÜR STUDIERENDE DES MASTER STUDIENGANGS WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK VORLÄUFIGE LISTE ALLER AUSTAUSCHPROGRAMME FÜR STUDIERENDE DES MASTER STUDIENGANGS WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK Stand: 30.07.2015 Die endgültige Liste wird zum 30.09.2015 online gestellt. Bitte gleichen Sie eine

Mehr

Anschlussstudium von DHBW-Absolventen im Ausland

Anschlussstudium von DHBW-Absolventen im Ausland Land Institution Abschlusstyp Sonstiges University of Wollongong Master of Strategic Marketing Queensland University of Technology Business School /Master of Science Murdoch University Perth International

Mehr

Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern. Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern. Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Göttingen, 21.10.2013 Profil des Studiengangs wissenschaftlich

Mehr

AUSTAUSCHPROGRAMME FÜR STUDIERENDE DES MASTER-STUDIENGANGS WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK

AUSTAUSCHPROGRAMME FÜR STUDIERENDE DES MASTER-STUDIENGANGS WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK AUSTAUSCHPROGRAMME FÜR STUDIERENDE DES MASTER-STUDIENGANGS WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK Nachfolgend finden Sie eine Liste der Austauschprogramme, für die Sie sich als Studierender des Master-Studiengangs Wirtschaftspädagogik

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich!

Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Master-Orientierungsphase Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Ansprechpartner für Fragen rund um das Studium im Major/Minor Strategy & Information:

Mehr

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D.

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D. Vor Anmeldung der Bachelorarbeit ist es erforderlich, dass alle Pflichtmodule des jeweiligen Studiengangs bestanden sind! Weiterhin sind gesonderte Voraussetzungen zum Schreiben der Bachelorarbeit der

Mehr

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance.

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance. LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET Executive Master of Insurance Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management www.eminsurance.de Executive Master of Insurance Prof. Dr.

Mehr

Begrüßung der Studierenden im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften (SoSe 2016)

Begrüßung der Studierenden im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften (SoSe 2016) Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften gemeinsam unter einem Dach Begrüßung der Studierenden im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften (SoSe 2016) 1 Personalia Studentische Studienberatung

Mehr

Das Studium der Betriebswirtschaftlichen

Das Studium der Betriebswirtschaftlichen Das Studium der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre an der LMU Stand: Dezember 2014 A. Studium I. Bachelor: Im ersten Studienabschnitt werden die Veranstaltungen Technik des betrieblichen Rechnungswesens

Mehr

38 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft

38 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft 8 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft () Im Studiengang Internationale Betriebswirtschaft umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. () Der

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den einjährigen Studiengang

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den einjährigen Studiengang Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den einjährigen Studiengang Master of Science in Corporate Management & Economics FSPO MSc CME (Studienstart Fall 15) 1 8 Anmerkung zum Sprachgebrauch Alle

Mehr

Versicherungswirtschaft an der Universität Hohenheim

Versicherungswirtschaft an der Universität Hohenheim Versicherungswirtschaft an der Universität Hohenheim Prof. Dr. Jörg Schiller April 2009 Universität Hohenheim (530 c) Fruwirthstr. 48 70599 Stuttgart www.insurance.uni-hohenheim.de 1 Agenda Kurzporträt

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

Das Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien im MSc Medieninformatik mit Anwendungsfach Medienwirtschaft

Das Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien im MSc Medieninformatik mit Anwendungsfach Medienwirtschaft Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management Das Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien im MSc Medieninformatik mit Anwendungsfach Medienwirtschaft Prof. Dr. Thomas Hess / Christian

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006

Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006 Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006 Lesefassung vom 30. Juni 2011 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs. 1 des

Mehr

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang. Nürnberg - FPOManagement - Vom 24. Juli 2009

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang. Nürnberg - FPOManagement - Vom 24. Juli 2009 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich!

Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Master-Orientierungsphase Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Ansprechpartner für Fragen rund um das Studium im Major/Minor Strategy & Information:

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL. Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016

Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL. Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016 Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016 Stand: 16.07.2015 Wichtige Hinweise 1. Die Übersicht dient der

Mehr

MEST-Informationsveranstaltung

MEST-Informationsveranstaltung MEST-Informationsveranstaltung Univ.-Prof. Dr. Katrin Muehlfeld Xenia Schmidt, M.A. Professur für Universität Trier Stand der Information: 04. November 2014 1 Was ist MEST? Master Européen en Sciences

Mehr

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D.

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D. Vor Anmeldung der Bachelorarbeit ist es erforderlich, dass alle Pflichtmodule des jeweiligen Studiengangs bestanden sind! Weiterhin sind gesonderte Voraussetzungen zum Schreiben der Bachelorarbeit der

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den zweijährigen Studiengang

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den zweijährigen Studiengang Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den zweijährigen Studiengang Master of Science in Corporate Management & Economics FSPO MSc CME (Studienstart Fall 15) 1 8 Anmerkung zum Sprachgebrauch

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Vertiefungsstudium der Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Internationales Management

Vertiefungsstudium der Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Internationales Management Vertiefungsstudium der Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Internationales Management 1 Ziel der Veranstaltung Verständnis der Regelungen in der Prüfungsordnung Erkennen

Mehr

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg Agenda Die Hochschule Das Masterprogramm Historie 1980 1990 2001 2004 Betriebswirtschaft und Fremdsprachen

Mehr

Das Fach Medienwirtschaft im Bachelor-Studiengang Medieninformatik

Das Fach Medienwirtschaft im Bachelor-Studiengang Medieninformatik Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management Das Fach Medienwirtschaft im Bachelor-Studiengang Medieninformatik Prof. Dr. Thomas Hess / Christian Matt, M.Sc. mult., MBR Institut für Wirtschaftsinformatik

Mehr

Informationsveranstaltung der Spezialisierung Technology Operations Processes

Informationsveranstaltung der Spezialisierung Technology Operations Processes Informationsveranstaltung der Spezialisierung Technology Operations Processes T. Eymann G. Fridgen T. Kessler M. Röglinger J. Schlüchtermann S. Seifert N. Urbach TOP Berufsperspektiven Ziel: Vorbereitung

Mehr

»Deutsch-Französisches Management«

»Deutsch-Französisches Management« Studienplan für den Master of Science»Deutsch-Französisches Management«2015 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern!

Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern! Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern! Berlin, 03.Februar 2007 Bankakademie HfB 1 Unsere HfB - Historie 1990 Gründung

Mehr

"Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor"

Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor Standardmäßige Anrechnung für den Studiengang "Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor" bei einem Auslandssemester Donnerstag, 1. Oktober 2015 SEITE 1 VON 34 Bangkok (Thammasat University)

Mehr

Joint Master Programm Global Business Russland / Italien

Joint Master Programm Global Business Russland / Italien Joint Master Programm Global Business Russland / Italien (gültig ab 01.10.015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (9 ECTS) General Management Competence Es sind Module aus folgendem

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009 Lesefassung vom 22. Januar 2014 (nach 9. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34

Mehr

-:Mol Hochschule Reuttingen -:M. Reutlingen University -:M.

-:Mol Hochschule Reuttingen -:M. Reutlingen University -:M. Amtliche Bekanntmachung 28/2015 -:Mol Hochschule Reuttingen -:M. Reutlingen University -:M. Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den konsekutiven Master-Studiengang "International Business

Mehr

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den Master- Studiengang Global Logistics an der Kühne Logistics University Wissenschaftliche Hochschule für Logistik und Unternehmensführung Das Präsidium

Mehr

Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v.

Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v. Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v. BUCERIUS LAW SCHOOL WHU MLB BEWERBUNG & AUSWAHL PROGRAMMINHALTE STUDENTEN KOOPERATIONSMODELL ANSPRECHPARTNER 1 Bucerius Law School FAKTEN Erste private

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung für Bachelor und MasterStudiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung für Bachelor und MasterStudiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

A Studienablaufplan insgesamt

A Studienablaufplan insgesamt A Studienablaufplan insgesamt 1. Semester 2. Semester 6 Pflichtmodule (30 ECTS) 6 Wahlpflichtmodule (30 ECTS) 120 ECTS Grand Ecrit: Strategieprojekt (5 ECTS) Sésame: Beratungsprojekt mit Unternehmensbezug

Mehr

2 Studienbeginn Das Studium im Masterstudiengang kann auch zum Sommersemester begonnen werden.

2 Studienbeginn Das Studium im Masterstudiengang kann auch zum Sommersemester begonnen werden. Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz 1 ESC Troyes - Ecole Supérieure de Commerce Troyes Gründung 1992, ca. 1100 Studierende Lage im Nordosten Frankreich, Region Champagne-Ardenne

Mehr

Elitenetzwerk- Studiengang Finanz- und Informationsmanagement M.Sc. with honors

Elitenetzwerk- Studiengang Finanz- und Informationsmanagement M.Sc. with honors Universität Augsburg Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl Elitenetzwerk- Studiengang Finanz- und Informationsmanagement M.Sc. with honors Masterinformation am 27.04.2016 Vorsitzender des Boards Elitenetzwerk-Studiengang

Mehr

1. KARRIERETAG FINANCE DONNERSTAG, 3. DEZEMBER 2015

1. KARRIERETAG FINANCE DONNERSTAG, 3. DEZEMBER 2015 1. KARRIERETAG FINANCE DONNERSTAG, 3. DEZEMBER 2015 1. Karrieretag Finance Am 3. Dezember 2015 vergeben der Liechtensteinische Bankenverband und die Universität Liechtenstein zum zwölften Mal den Banking

Mehr

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Dieser Anhang legt die Anzahl der erforderlichen Kreditpunkte und die Veranstaltungen je Modul gemäss Artikel

Mehr

Nach Bestehen der studienbegleitenden Prüfungen und der Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen.

Nach Bestehen der studienbegleitenden Prüfungen und der Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen. Prüfungsordnung im Bachelor-Studiengang International Business Management (Bachelor of Arts) des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (Prüfungsordnung IBMAN

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 13/2008 vom 18. Juni 2008 Änderung der Studienordnung für den Studiengang MBA Entrepreneurship am Institute of Management Berlin der Fachhochschule

Mehr

Master-Studiengang Business Administration (BWL)

Master-Studiengang Business Administration (BWL) Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Business Administration (BWL) Prof. Dr. Armin Scholl (Studiendekan und Studiengangsverantwortlicher) 08.10.2014 Ansprechpartner Prof. Dr. Bernd Hüfner (Dekan)

Mehr

Der Schwerpunkt Finance & Accounting wird von vier Lehrstühlen getragen. Schwerpunkt Finance & Accounting

Der Schwerpunkt Finance & Accounting wird von vier Lehrstühlen getragen. Schwerpunkt Finance & Accounting Der Schwerpunkt & Accounting wird von vier Lehrstühlen getragen Schwerpunkt & Accounting Prof. Dr. Dr. Ann- Kristin Achleitner Prof. Dr. Gunther Friedl Prof. Dr. Christoph Kaserer Prof. Dr. Alwine Mohnen,

Mehr

Wirtschaft in Bayreuth! Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre (M. Sc.)

Wirtschaft in Bayreuth! Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre (M. Sc.) Wirtschaft in Bayreuth! Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre (M. Sc.) Prof. Dr. Klaus Schäfer, Moderator des Studiengangs, Studiendekan Wirtschaft 07.04.2014 2 1. Allgemeine Informationen 2. Ziel

Mehr

4. 5 Abs. 2 wird gestrichen, die bisherigen Abs. 3 und 4 werden zu den Abs. 2 und 3.

4. 5 Abs. 2 wird gestrichen, die bisherigen Abs. 3 und 4 werden zu den Abs. 2 und 3. Siebte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaft (Business Administration) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule München

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

歡 歡 Добропожаловать نرحب

歡 歡 Добропожаловать نرحب Willkommen Welcome Bienvenue Bienvenidos Benvenuti 歡 歡 Добропожаловать نرحب Fürjedendas Richtige- International Business an der MBS Elvira Stephenson, MBA Langjährige Erfahrung in Internationalem Management

Mehr

18 ECTS Der Schwerpunkt Finance & Accounting bietet vielfältige Wahlmöglichkeiten

18 ECTS Der Schwerpunkt Finance & Accounting bietet vielfältige Wahlmöglichkeiten Der Schwerpunkt & Accounting wird von drei Lehrstühlen getragen Schwerpunkt & Accounting Prof. Dr. Dr. Ann-Kristin Achleitner Prof. Dr. Gunther Friedl Prof. Dr. Christoph Kaserer KfW Stiftungslehrstuhl

Mehr

Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements)

Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements) Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements) Folgende Kurse ausländischer Hochschulen werden vom Lehrstuhl für Corporate Sustainability anerkannt: Bachelor: Einführung in das Nachhaltigkeitsmanagement:

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 04/2009 vom 31. März 2009 Einzelprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang International Business Management des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Zehn wichtige Lektionen aus Silicon Valley für Innovation und Start-Ups in Deutschland

Zehn wichtige Lektionen aus Silicon Valley für Innovation und Start-Ups in Deutschland Zehn wichtige Lektionen aus Silicon Valley für Innovation und Start-Ups in Deutschland Prof. Christoph Hienerth, Entrepreneurship and New Business Development WHU Otto Beisheim School of Management Campus

Mehr

Auslandsstudienempfehlungen für die Veranstaltungen des Lehrstuhls für Organisation und Führung. (Stand 01. Februar 2015)

Auslandsstudienempfehlungen für die Veranstaltungen des Lehrstuhls für Organisation und Führung. (Stand 01. Februar 2015) Auslandsstudienempfehlungen für die Veranstaltungen des Lehrstuhls für und Führung (Stand 01. Februar 2015) Nachfolgend finden Sie einige ausländische Partneruniversitäten der TU Braunschweig sowie Kurse,

Mehr

Betriebswirtschaftslehre an der WHU studieren

Betriebswirtschaftslehre an der WHU studieren Betriebswirtschaftslehre an der WHU studieren Die WHU Otto Beisheim School of Management stellt sich vor Excellence in Management Education Wissenschaftliche Hochschule für Unternehmensführung Otto Beisheim

Mehr

ISAP in den Wirtschaftswissenschaften. Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Münster

ISAP in den Wirtschaftswissenschaften. Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Münster ISAP in den Wirtschaftswissenschaften Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Münster Berlin, 23. September 2013 Überblick Kurzprofil der Fakultät ISAP-Projekte des Fachbereichs Anrechnung

Mehr

International Business Studies at EBS Business School. Petra Weiler Associate Dean Undergraduate Programmes 2. März 2013

International Business Studies at EBS Business School. Petra Weiler Associate Dean Undergraduate Programmes 2. März 2013 International Business Studies at EBS Business School Petra Weiler Associate Dean Undergraduate Programmes 2. März 2013 1 2 3 Bachelor in General Management, International Business Studies im Detail Partneruniversitäten

Mehr

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010 Anhänge zum Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law Universität Bern vom 1. August 2010 Anhang 1: Zugangsvoraussetzungen für Studierende mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor

Mehr

Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business

Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business Inhalt BSc Betriebsökonomie Vollzeit... 7 Semester 1... 7 Semester 2... 7 Semester 3... 8 Semester 4... 8 Semester 5... 9 Semester 6... 9

Mehr

Studiengang BWL M.Sc.

Studiengang BWL M.Sc. Auslandssemester Studiengang BWL M.Sc. Akademisches Auslandsamt, Fachhochschule Brandenburg Christina Strom 1. Vorüberlegungen Wohin? Europa (Erasmus+) oder außerhalb? Welche Hochschulen und Masterprogramme

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

Erstsemesterbegrüßung WS 2015/2016 BWL, VWL und Wirtschaftschemie. Dekan Prof. Dr. Justus Haucap

Erstsemesterbegrüßung WS 2015/2016 BWL, VWL und Wirtschaftschemie. Dekan Prof. Dr. Justus Haucap Erstsemesterbegrüßung WS 2015/2016 BWL, VWL und Wirtschaftschemie Agenda 1 Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät 2 Die Lehrstühle und ihre Inhaber 3 Informationen zum Aufbau der Studiengänge 4 Weiterführende

Mehr

Herzlich Willkommen zum Infotag 2010!

Herzlich Willkommen zum Infotag 2010! Herzlich Willkommen zum Infotag 2010! Master Accounting and Finance Freitag, 07.05.2010 Studiengangsleiter Prof. Dr. rer. oec. Heinz-Gerd Bordemann Corrensstraße 25, 48149 Münster, Raum: A 405 Tel: 0251

Mehr

Master und Auslandsstudium: Perspektiven und MöglichkeitenM. Akademisches Auslandsamt der Universität Mannheim www.uni-mannheim.

Master und Auslandsstudium: Perspektiven und MöglichkeitenM. Akademisches Auslandsamt der Universität Mannheim www.uni-mannheim. Master und Auslandsstudium: Perspektiven und MöglichkeitenM Akademisches Auslandsamt der Universität Mannheim www.uni-mannheim.de/aaa Ausland warum? Studieren im Ausland Vertiefung der Sprachkenntnisse

Mehr

M. Sc. Wirtschaftspädagogik. Bewerbungs- und Zulassungsverfahren 2014 Prof. Dr. Susanne Weber Dipl.-Hdl. Karin Mosis

M. Sc. Wirtschaftspädagogik. Bewerbungs- und Zulassungsverfahren 2014 Prof. Dr. Susanne Weber Dipl.-Hdl. Karin Mosis M. Sc. Wirtschaftspädagogik Bewerbungs- und Zulassungsverfahren 2014 Prof. Dr. Susanne Weber Dipl.-Hdl. Karin Mosis Agenda Master Wirtschaftspädagogik I & II Lehrveranstaltungen im Überblick Beispielcurriculum

Mehr

Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Fach Wirtschaft und Recht

Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Fach Wirtschaft und Recht Universität Zürich Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Richtlinien Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Fach Wirtschaft und Recht Richtlinien für die fachwissenschaftlichen Voraussetzungen für Absolventinnen

Mehr

Erasmus-Programm Informationsveranstaltung für BWL-Studierende

Erasmus-Programm Informationsveranstaltung für BWL-Studierende Informationsveranstaltung für BWL-Studierende Daniela Saner Prof. Dr. Norbert Trautmann Erasmus-Fachkoordination Departement Betriebswirtschaftslehre 17. November 2015 Übersicht Übersicht Austauschprogramme

Mehr

e-fellows in Berlin am 19.01.08

e-fellows in Berlin am 19.01.08 e-fellows in Berlin am 19.01.08 Frankfurt School of Finance & Management Ihr Bildungs- und Beratungspartner Akademische Programme Berufsbegleitende Programme Seminare Executive Education Unternehmensprogramme

Mehr

Anschlussstudium von BA-Absolventen im Ausland

Anschlussstudium von BA-Absolventen im Ausland Land Institution Abschlusstyp Sonstiges Australien University of Wollongong Master of Strategic Marketing Australien Queensland University of Technology Australien Business School /Master of Science Australien

Mehr

Willkommen l Welcome l Bienvenue l Bienvenido l Benvenuto

Willkommen l Welcome l Bienvenue l Bienvenido l Benvenuto Willkommen l Welcome l Bienvenue l Bienvenido l Benvenuto Merkmale des Studiums Je zwei Studienjahre im In- und Ausland Praxisbezug (zwei Praxissemester, davon mindestens eines im Ausland Kleine, multinationale

Mehr

Mannheim Master in Management Studienverlaufsplanung

Mannheim Master in Management Studienverlaufsplanung Mannheim Master in Management Studienverlaufsplanung Inhalt 1) Struktur des Mannheim Master in Management a) allgemeine Informationen (Pflichtkurse, Wahlfächer, andere Optionen) b) Auslandssemester c)

Mehr

www.fh-kl.de Allgemeine Informationen für die Master-Studiengänge Information Management und International Finances & Entrepreneurship

www.fh-kl.de Allgemeine Informationen für die Master-Studiengänge Information Management und International Finances & Entrepreneurship Allgemeine Informationen für die Master-Studiengänge Information Management und International Finances & Entrepreneurship Stand: 19. Dezember 2011 0. Übersicht Übersicht 1. Information Management (IM)

Mehr