Eignungstest für das Medizinstudium in der Schweiz

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Eignungstest für das Medizinstudium in der Schweiz"

Transkript

1 Eignungstest für das Medizinstudium in der Schweiz Erfahrungen aus der Praxis Warum überhaupt eine Zulassungsbeschränkung? Medizinstudium als wissenschaftliches Studium und Berufsausbildung bedingt entsprechenden Kapazitäten an den Universitätskliniken (Patienten, Betreuer ). Diese sind nicht beliebig erweiterbar! (Kostenschätzungen je nach Berechnungsmodus bis pro Diplom) «Regulation» der Studierendenzahlen durch verschärfte Prüfungen führt zu hohen Abbruchquoten (40 50%), damit zu «verschwendeten» Ausbildungskapazitäten und Lebenszeit der Studierenden. Studienreformen (problemorientierter Unterricht, früherer Patientenbezug, Kleingruppen, Labor usw. bereits früh im Studium) bedeuten mehr Betreuungsaufwand. Als «Massenstudium» nicht umsetzbar. 1

2 Warum überhaupt eine Zulassungsbeschränkung? Kapazitätserhöhung HM : +31% Geplante Kapazitätserhöhung HM : +38% (SWTR hatte % gefordert) Warum überhaupt eine Zulassungsbeschränkung? 2

3 Welche Kriterien muss eine Zulassungsbeschränkung erfüllen? Bundesgerichtsurteil vom 3. März 1999: Ein Numerus Clausus ist dann zulässig, wenn Rechtsgleichheit und Willkürfreiheit bei der Vergabe der Studienplätze gewährleistet sind. Gesetzliche Grundlagen der Kantone schreiben eine Zulassung nach der Eignung vor. z.b. Kt. Zürich: «Wer sich zum Studium der Human, Zahn oder Veterinärmedizin vorangemeldet hat, hat sich einem Test zu unterziehen, welcher der Abklärung der Eignung für ein solches Studium dient». Der NC ist keine «feste Einrichtung»! Er wird (nur) dann ausgelöst, wenn die Anmeldezahlen zum Medizinstudium die Ausbildungskapazitäten (+ 20%) überschreiten. Studieneignung oder Berufseignung? Was macht den guten Arzt aus? EMS misst Studieneignung, da kleinster gemeinsamer Nenner aller Fachrichtungen und persönlichen Präferenzen/Entwicklungen. mit der nötigen Zuverlässigkeit und Gültigkeit überhaupt messbar. 3

4 Studieneignung oder Berufseignung? «Soziale Kompetenz» als Dauerthema Definitionsproblem Heterogen für verschiedene Fächer (Forschung? Pathologie? ) «idealisiert» und Bedeutung wenig empirisch belegt Voraussetzung zum Studium, oder Teil der Persönlichkeitsentwicklung im Studium? Erfassungsproblem Selbstbeurteilungsverfahren ungeeignet, da leicht verfälschbar. Der «Eignungstest für das Medizinstudium» Kein Wissenstest, sondern es werden grundlegende, studienrelevante Fähigkeiten gemessen. Max. Punktzahtungszeit Bearbei- Aufgabengruppen Aufgaben Quantitative und formale Probleme min Schlauchfiguren min Textverständnis min Planen und Organisieren min Konzentriertes und sorgf. Arbeiten Blatt mit 1600 Zeichen 20 8 min Lernphase zu den Gedächtnistests: Figuren lernen Fakten lernen Pause Es werden die Vorlagen zum Einprägen gezeigt 1 Std. 4 min 6 min Medizinisch-naturw. Grundverst min Gedächtnistests: Figuren reproduzieren Fakten reproduzieren min 7 min Muster zuordnen min Diagramme und Tabellen min Gesamttest ca. 5 Std. Gesamtdauer (inkl. Pause) 9.00 bis ca Uhr 4

5 Wie sind die Chancen zur Zulassung? Humanmedizin: 33% der Angetretenen wurden 2013 zugelassen (2012: 32%). Wie sind die Chancen zur Zulassung? Veterinärmedizin: 46% der Angetretenen wurden 2013 zugelassen (2012: 53%) Problem: 84% der Bewerber sind Frauen. Interesse an Grosstiermedizin ist gering! 5

6 Wie sind die Chancen zur Zulassung? Zahnmedizin: 51% der Angetretenen wurden 2013 zugelassen (2012: 58%). Problem: ZM wurde zunehmend als «Einstiegsstudium» verwendet, um danach zu HM zu wechseln > Mangel in ZM! Dies wird in Zukunft nicht mehr möglich sein. Wählt der Test die «Richtigen» aus? Wahrscheinlichkeit zum Bestehen der ersten Vorprüfung im ersten Anlauf für die Kohorten 1998 und 1999 (praktisch vollständige Anwärterkohorten). 6

7 Wählt der Test die «Richtigen» aus? : kaum Selektion, fast vollständige Anwärterkohorte Diskussion: Numerus Clausus und Ärztemangel Wie ist ein (prognostizierter) «Ärztemangel» mit einer Zulassungsbeschränkung vereinbar? «Grenzenlose» Zulassung ist für die Universitäten nicht tragbar. 7

8 Diskussion: Numerus Clausus und Ärztemangel Führt der Numerus Clausus überhaupt zu weniger Studienabsolventen? Wer nimmt teil? 8

9 Wer nimmt teil? Wer nimmt teil? Achtung: Stichprobe ist NICHT repräsentativ für Schwerpunktfachabsolventen!! 9

10 Weitere Facts zum Numerus Clausus Maturanote und Numerus Clausus: r=0.48 Ähnlich hoher statistischer Zusammenhang mit Studienerfolg (ca. r=0.55 mit erster Zwischenprüfung), aber geringere Einzelfallgerechtigkeit! Gefahr der «Noteninflation», wenn zulassungsrelevant (siehe Erfahrungen aus Deutschland). Weitere Facts zum Numerus Clausus Vorbereitung zum Numerus Clausus: Wie lange und wie teuer? 10

11 Aussagen von Teilnehmenden (höchste 25% vs. tiefste 25%, nh=756, nt=778) Ich erlebte den EMS heute im Vergleich zu meinen Erwartungen als Aussagen von Teilnehmenden Meine Vorbereitung schätze ich insgesamt ein als 11

12 Aussagen von Teilnehmenden Möchten Sie bei ausreichendem Testwert tatsächlich Medizin studieren? Aussagen von Teilnehmenden (nur HM; nh=647, nt=530) Auf welchem Gebiet möchten Sie später arbeiten? 12

13 Der Numerus Clausus in der Zukunft: Eignung und Neigung!??? and. Beruf od. Studium weniger geeignet Studienabbruch Studienwechsel keine/andere Berufstätigkeit Matura Studienwahl EMS Medizinstudium Berufswahl Medizinberuf Fachgebiet incl. Weiterbildung Führt eine weitere Verschärfung des NC allenfalls zu einer Überrepräsentation der Besten hinsichtlich kognitiver Leistungsfähigkeit? Entscheiden sich die «Richtigen» überhaupt für eine Bewerbung? (Interesse für die «kritischen» Disziplinen Hausarzt, Psychiater, Grosstiermedizin) Nehmen die «Richtigen» Abstand von einer Bewerbung? (fehlende praktische Fähigkeiten, ungünstige Persönlichkeitsstruktur, inadäquate Erwartungen an Studium und Beruf? Der Numerus Clausus in der Zukunft: Eignung und Neigung!??? anderer Beruf od. Studium weniger geeignet Studienabbruch Studienwechsel keine/andere Berufstätigkeit Matura Studienwahl EMS Medizinstudium Berufswahl Medizinberuf Fachgebiet incl. Weiterbildung Self Assessment (SAMED) als Ergänzung (Online Fragebogen: Vergleich hinsichtlich Vorstellungen zum Studium mit Antworten Studierender, Ausführlicher Report über Stärken/Schwächen) 13

14 SAMED einige Ergebnisse SAMED liefert Rückmeldung zu Persönlichkeit Interessen Erwartungen an Studium/Beruf Weiteren Wissensfragen jeweils im Vergleich mit Studierenden der Medizin. SAMED Studierendenstichprobe Studierende: Erwartungen an das Studium wurden 14

15 SAMED einige Ergebnisse Studierende: Informationen vor dem Studium? SAMED einige Ergebnisse Studienanwärter: Interessen im Vergleich zu Studierenden? 15

16 SAMED einige Ergebnisse Studienanwärter: Erwartungen an das Studium (Grösste Abweichungen von Studierenden) Im Studium erhält man Einblick in den Arztberuf. SAMED einige Ergebnisse Studienanwärter: Erwartungen an das Studium (Grösste Abweichungen von Studierenden) Das Studium ist in der Regel Studienzeit absolvierbar. 16

17 SAMED einige Ergebnisse Studienanwärter: Erwartungen an das Studium (Grösste Abweichungen von Studierenden) Im Studium ist vor allem Auswendiglernen gefragt. SAMED einige Ergebnisse Rückmeldungsbeispiel «Persönlichkeit»: 17

18 SAMED einige Ergebnisse Rückmeldungsbeispiel «Erwartungen an das Studium»: SAMED einige Ergebnisse Rückmeldungsbeispiel «Interessen»: 18

19 SAMED Ihr Zugang samed.unifr.ch/v14 Der Numerus Clausus in der Zukunft: Eignung und Neigung!??? anderer Beruf od. Studium weniger geeignet Studienabbruch Studienwechsel keine/andere Berufstätigkeit Matura Studienwahl EMS Medizinstudium Berufswahl Medizinberuf Fachgebiet incl. Weiterbildung Self Assessment (SAMED) Zentrale Rolle der Studienberatung! 19

20 Danke für Ihre Aufmerksamkeit! 20

Eignung oder Neigung was braucht es für gute Mediziner und wie gewinnt man mehr für die Hausarztmedizin? Handout unter www.ztd.ch

Eignung oder Neigung was braucht es für gute Mediziner und wie gewinnt man mehr für die Hausarztmedizin? Handout unter www.ztd.ch Eignung oder Neigung was braucht es für gute Mediziner und wie gewinnt man mehr für die Hausarztmedizin? Handout unter www.ztd.ch www.unifr.ch/ztd ZTD@unifr.ch Klaus-Dieter Hänsgen Zentrum für Testentwicklung,

Mehr

EMS Eignungstest für das Medizinstudium: Umsetzung und Entwicklung in der Schweiz

EMS Eignungstest für das Medizinstudium: Umsetzung und Entwicklung in der Schweiz EMS Eignungstest für das Medizinstudium: Umsetzung und Entwicklung in der Schweiz Prof. Dr. med. Dr. med. dent. K.W. Grätz Präsident des Collége des Doyens der Medizinischen Fakultäten der Schweiz Dekan

Mehr

Eignungstest für das Medizinstudium (EMS) Statistischer Bericht der Session Schweiz 2014

Eignungstest für das Medizinstudium (EMS) Statistischer Bericht der Session Schweiz 2014 UNIVERSITÉ DE FRIBOURG SUISSE UNIVERSITÄT FREIBURG SCHWEIZ ZENTRUM FÜR TESTENTWICKLUNG UND DIAGNOSTIK AM DEPARTEMENT FÜR PSYCHOLOGIE CENTRE POUR LE DEVELOPPEMENT DE TESTS ET LE DIAGNOSTIC AU DEPARTEMENT

Mehr

Eignungstest für das Medizinstudium (EMS) Statistischer Bericht der Session Schweiz 2015

Eignungstest für das Medizinstudium (EMS) Statistischer Bericht der Session Schweiz 2015 UNIVERSITÉ DE FRIBOURG SUISSE UNIVERSITÄT FREIBURG SCHWEIZ ZENTRUM FÜR TESTENTWICKLUNG UND DIAGNOSTIK AM DEPARTEMENT FÜR PSYCHOLOGIE CENTRE POUR LE DEVELOPPEMENT DE TESTS ET LE DIAGNOSTIC AU DEPARTEMENT

Mehr

EMS Eignungstest für das Medizinstudium: Umsetzung und Entwicklung in der Schweiz

EMS Eignungstest für das Medizinstudium: Umsetzung und Entwicklung in der Schweiz EMS Eignungstest für das Medizinstudium: Umsetzung und Entwicklung in der Schweiz Prof. Dr. Dr. Klaus W. Grätz Präsident des Collége des Doyens der Medizinischen Fakultäten der Schweiz Dekan der Medizinischen

Mehr

Eignung für Studium oder Beruf? Handout unter www.ztd.ch

Eignung für Studium oder Beruf? Handout unter www.ztd.ch Eignung für Studium oder Beruf? Gegenwart und Zukunft eines Zulassungstests Handout unter www.ztd.ch www.unifr.ch/ztd ZTD@unifr.ch Klaus-Dieter Hänsgen, Universität Freiburg/Schweiz Olten, 9. Februar 2016

Mehr

15 Jahre Erfahrungen mit dem Eignungstest für das Medizinstudium EMS

15 Jahre Erfahrungen mit dem Eignungstest für das Medizinstudium EMS 15 Jahre Erfahrungen mit dem Eignungstest für das Medizinstudium EMS Klaus-Dieter Hänsgen Zentrum für Testentwicklung, Universität Freiburg/Schweiz MME-Symposium Bern, 15. März 2013 www.unifr.ch/ztd ZTD@unifr.ch..

Mehr

Numerus clausus und Eignungstest das richtige Konzept?

Numerus clausus und Eignungstest das richtige Konzept? Numerus clausus und Eignungstest das richtige Konzept?. K.-D. Hänsgen (ZTD Univ. Freiburg) P. Eggli (Univ. Bern) und K. Wechsler (CRUS Bern) Das Material ist zwischen der Rektorenkonferenz der Schweizer

Mehr

Fictions and Facts zu EMS und NC. Handout unter www.ztd.ch

Fictions and Facts zu EMS und NC. Handout unter www.ztd.ch Fictions and Facts zu EMS und NC NC einfach abschaffen? Ist der EMS das richtige Kriterium? Handout unter www.ztd.ch www.unifr.ch/ztd ZTD@unifr.ch Klaus-Dieter Hänsgen Zentrum für Testentwicklung, Universität

Mehr

Assessment. Wie Diagnostik zu einem besseren Studium führen kann. Prof. Dr. Ricarda Steinmayr, TU Dortmund

Assessment. Wie Diagnostik zu einem besseren Studium führen kann. Prof. Dr. Ricarda Steinmayr, TU Dortmund Assessment Wie Diagnostik zu einem besseren Studium führen kann Prof. Dr. Ricarda Steinmayr, TU Dortmund 1 Definition Diagnostik/Assessment diagignostikein (gr.): gründlich kennen lernen, entscheiden diágnōsis

Mehr

Für eine gute ärztliche Grundversorgung: Der Numerus Clausus ist für die Studiengänge der Humanmedizin an der Universität Bern aufzuheben

Für eine gute ärztliche Grundversorgung: Der Numerus Clausus ist für die Studiengänge der Humanmedizin an der Universität Bern aufzuheben Kanton Bern Canton de Berne Parlamentarische Vorstösse Interventions parlementaires Vorstoss-Nr: 041-2013 Vorstossart: Motion Eingereicht am: 24.01.2013 Eingereicht von: Blaser (Steffisburg, SP) (Sprecher/

Mehr

Numerus clausus in der Medizin werden die Richtigen ausgewählt für Studium und Beruf?

Numerus clausus in der Medizin werden die Richtigen ausgewählt für Studium und Beruf? Numerus clausus in der Medizin werden die Richtigen ausgewählt für Studium und Beruf? Seit 1998 kommt an den Universitäten Basel, Bern, Freiburg und Zürich ein Numerus clausus (NC) und als Kriterium der

Mehr

Fictions and Facts zu EMS und NC. Handout unter

Fictions and Facts zu EMS und NC. Handout unter Fictions and Facts zu EMS und NC NC einfach abschaffen? Ist der EMS das richtige Kriterium? Handout unter www.ztd.ch www.unifr.ch/ztd ZTD@unifr.ch Klaus-Dieter Hänsgen Zentrum für Testentwicklung, Universität

Mehr

Erfolg bei den Auswahltests an deutschen und europäischen Hochschulen. PD Dr. Hans-Uwe Hohner, Freie Universität Berlin

Erfolg bei den Auswahltests an deutschen und europäischen Hochschulen. PD Dr. Hans-Uwe Hohner, Freie Universität Berlin Erfolg bei den Auswahltests an deutschen und europäischen Hochschulen. PD Dr. Hans-Uwe Hohner, Freie Universität Berlin Auswahltests: Neue Chancen Risiken und Nebenwirkungen Beispiel 1 Die Berliner Hochschulen

Mehr

EMS Eignungstest für das Medizinstudium. Hinweise für die Durchführung eines Probelaufes

EMS Eignungstest für das Medizinstudium. Hinweise für die Durchführung eines Probelaufes EMS Eignungstest für das Medizinstudium Hinweise für die Durchführung eines Probelaufes Nur für die Verwendung im Rahmen nichtkommerziell orientierter Vorbereitungsmassnahmen auf den EMS Zentrum für Testentwicklung

Mehr

UNIVERSITÉ DE FRIBOURG SUISSE UNIVERSITÄT FREIBURG SCHWEIZ

UNIVERSITÉ DE FRIBOURG SUISSE UNIVERSITÄT FREIBURG SCHWEIZ UNIVERSITÉ DE FRIBOURG SUISSE UNIVERSITÄT FREIBURG SCHWEIZ ZENTRUM FÜR TESTENTWICKLUNG UND DIAGNOSTIK AM DEPARTEMENT FÜR PSYCHOLOGIE CENTRE POUR LE DEVELOPPEMENT DE TESTS ET LE DIAGNOSTIC AU DEPARTEMENT

Mehr

Erfahrungen mit der Auswahl von Studienanfängern in Österreich

Erfahrungen mit der Auswahl von Studienanfängern in Österreich Erfahrungen mit der Auswahl von Studienanfängern in Österreich Prof. Dr. Herbert Lochs Rektor der Medizinischen Universität Innsbruck Sehr geehrter Herr Hickel, sehr geehrter Herr Pfeilschifter, Magnifizenzen,

Mehr

Eignungstest für das Medizinstudium (EMS) Statistischer Bericht der Session Schweiz 2016

Eignungstest für das Medizinstudium (EMS) Statistischer Bericht der Session Schweiz 2016 UNIVERSITÉ DE FRIBOURG SUISSE UNIVERSITÄT FREIBURG SCHWEIZ ZENTRUM FÜR TESTENTWICKLUNG UND DIAGNOSTIK AM DEPARTEMENT FÜR PSYCHOLOGIE CENTRE POUR LE DEVELOPPEMENT DE TESTS ET LE DIAGNOSTIC AU DEPARTEMENT

Mehr

Das Medizinstudium an der Universität Bern

Das Medizinstudium an der Universität Bern Medizinische Fakultät Institut für Medizinische Lehre IML Studienplanung Das Medizinstudium an der Universität Bern Überblick über die Berufsausbildung Das Medizinstudium ist eine eidgenössisch geregelte

Mehr

FAQ zu Eignungstest und Numerus Clausus

FAQ zu Eignungstest und Numerus Clausus UNIVERSITÉ DE FRIBOURG SUISSE UNIVERSITÄT FREIBURG SCHWEIZ ZENTRUM FÜR TESTENTWICKLUNG UND DIAGNOSTIK AM DEPARTEMENT FÜR PSYCHOLOGIE CENTRE POUR LE DÉVELOPPEMENT DE TESTS ET LE DIAGNOSTIC AU DEPARTEMENT

Mehr

Ausrichtung der fachspezifischen Online-Self-Assessments an der Universität Bonn

Ausrichtung der fachspezifischen Online-Self-Assessments an der Universität Bonn Ausrichtung der fachspezifischen Online-Self-Assessments an der Universität Bonn Fachforum Online Self-Assessments Goethe-Universität Frankfurt 24. Juni 2013 Eva Sindern & Sandra Pietrangeli Universität

Mehr

EMS Eignungstest für das Medizinstudium

EMS Eignungstest für das Medizinstudium Hänsgen, Klaus-Dieter; Spicher, Benjamin EMS Eignungstest für das Medizinstudium Häufig gestellte Fragen zu EMS und Numerus clausus Aktualisierung 202 In jüngster Zeit gibt es zahlreiche Diskussionen zu

Mehr

Ordnung CS 2009-124 über die Zulassungsbeschränkung zum Studium der Medizin an der Universität Basel

Ordnung CS 2009-124 über die Zulassungsbeschränkung zum Studium der Medizin an der Universität Basel Med. Fakultät: O über die Zulassungsbeschränkung 446.0 Ordnung CS 009-14 über die Zulassungsbeschränkung zum Studium der Medizin an der Universität Basel Vom 18. Juni 009 Der Universitätsrat der Universität

Mehr

EIGNUNGSTEST MEDIZINSTUDIUM (EMS)

EIGNUNGSTEST MEDIZINSTUDIUM (EMS) Infos zum EIGNUNGSTEST MEDIZINSTUDIUM (EMS) in Österreich an den medizinischen Universitäten in Innsbruck und Wien www.studentenkurse.at Schottenfeldg. 59, 1070 Wien Zahlen und Fakten: Die Erfolgsstory

Mehr

EMS Eignungstest für das Medizinstudium in Österreich. Medizinische Universität Innsbruck Medizinische Universität Wien

EMS Eignungstest für das Medizinstudium in Österreich. Medizinische Universität Innsbruck Medizinische Universität Wien EMS Eignungstest für das Medizinstudium in Österreich Medizinische Universität Innsbruck Medizinische Universität Wien 2006 2 Bericht zum EMS Innsbruck und Wien 2006 Berichterstatter R. Mallinger; Chr.

Mehr

Medizinische Ausbildung in Deutschland

Medizinische Ausbildung in Deutschland Trilaterales Treffen, Bozen, 2010 Bundesärztekammer Medizinische Ausbildung in Deutschland eine kurze Übersicht Medizinstudium 36 Ausbildungsstätten (Medizinische Fakultäten bzw. Hochschulen) ca. 10 000

Mehr

Presseinformation. >>> thimm Institut für Bildungs- und Karriereberatung. Hochschulzugang 2014/15

Presseinformation. >>> thimm Institut für Bildungs- und Karriereberatung. Hochschulzugang 2014/15 Hochschulzugang 2014/15 Entwicklung des Numerus Clausus an den NRW-Hochschulen thimm Institut für Bildungs- und Karriereberatung Zum Großen Feld 30 58239 Schwerte Tel.: 0 23 04 / 99 66 50 Fax: 0 23 04

Mehr

und die Tiermedizin? Weiterentwicklung des Zulassungsverfahrens für die Veterinärmedizin Handout unter www.ztd.ch

und die Tiermedizin? Weiterentwicklung des Zulassungsverfahrens für die Veterinärmedizin Handout unter www.ztd.ch und die Tiermedizin? Weiterentwicklung des Zulassungsverfahrens für die Veterinärmedizin Handout unter www.ztd.ch www.unifr.ch/ztd ZTD@unifr.ch Klaus-Dieter Hänsgen, Universität Freiburg/Schweiz Bern,

Mehr

Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates des Kantons Zürich

Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates des Kantons Zürich Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates des Kantons Zürich Sitzung vom 29. April 2015 KR-Nr. 60/2015 442. Anfrage (Problematik der aktuellen Zulassungsbeschränkung zum Studium der Humanmedizin an

Mehr

Personalauswahlverfahren

Personalauswahlverfahren Personalauswahlverfahren (Studieneignungstests & Assessment-Center) Referent: Dr. Christian Petrasch Studieneignungstests Hochschulzugangsberechtigung Studium zulassungsfrei Studium zulassungsbeschränkt

Mehr

Online-Self-Assessment (OSA) an der Universität Wien. Team OSA: Gisela Kriegler-Kastelic, Reinhard Schott, Robin Gleeson

Online-Self-Assessment (OSA) an der Universität Wien. Team OSA: Gisela Kriegler-Kastelic, Reinhard Schott, Robin Gleeson Online-Self-Assessment (OSA) an der Universität Wien Team OSA: Gisela Kriegler-Kastelic, Reinhard Schott, Robin Gleeson Online-Self-Assessments an der Universität Wien: Facts & Figures OSA Studium/Studienfeld

Mehr

Wissenswertes rund um das Studium

Wissenswertes rund um das Studium Wissenswertes rund um das Studium Fortbildungsveranstaltung für BOGY-Lehrer/innen in Baden-Württemberg Juli 2009 Oliver Orth, Sabine Thies Gliederung Hochschulzugang Hochschularten Studienabschlüsse &

Mehr

Drei Wege zum Studienplatz an der FAU

Drei Wege zum Studienplatz an der FAU Drei Wege zum Studienplatz an der FAU Cornelia Pecher M.A. Bild: Veer.com Drei Wege zum Studienplatz an der FAU 1. Weg Fach ohne Zulassungsbeschränkung (NC) 2. Weg Fach mit lokalem NC 3. Weg Fach mit bundesweitem

Mehr

EMS Eignungstest für das Medizinstudium in Österreich. Medizinische Universität Innsbruck Medizinische Universität Wien

EMS Eignungstest für das Medizinstudium in Österreich. Medizinische Universität Innsbruck Medizinische Universität Wien EMS Eignungstest für das Medizinstudium in Österreich Medizinische Universität Innsbruck Medizinische Universität Wien 2007 2 Bericht zum EMS Innsbruck und Wien 2007 Berichterstatter R. Mallinger; Chr.

Mehr

Herzlich willkommen an der

Herzlich willkommen an der Herzlich willkommen an der 1 Subtitel Die Uni stellt sich vor. Studierende: ca. 41.000 58% Professoren: 558 Wiss.Mitarbeiter: 2500 9 Etat: Drittmittel: Struktur: 469 Mio. 125 Mio. 16 Fachbereiche, 125

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck - 84 - MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck Internet: http://www.i-med.ac.at/mitteilungsblatt/ Studienjahr 2005/2006 Ausgegeben am 17. Jänner 2006 15. Stück 60. Verordnung über die

Mehr

Wartezeit versus Losverfahren

Wartezeit versus Losverfahren Chancen in einem gewichteten Losverfahren als Alternativen zur Wartezeitquote Julius-Bernstein-Institut für Physiologie Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Mehr

A N T W O R T. zu der. Anfrage der Abgeordneten Barbara Spaniol (DIE LINKE.) Vorbemerkung der Fragestellerin:

A N T W O R T. zu der. Anfrage der Abgeordneten Barbara Spaniol (DIE LINKE.) Vorbemerkung der Fragestellerin: LANDTAG DES SAARLANDES 15. Wahlperiode Drucksache 15/938 (15/851) 12.06.2014 A N T W O R T zu der Anfrage der Abgeordneten Barbara Spaniol (DIE LINKE.) betr.: Numerus Clausus an der Universität des Saarlandes

Mehr

10 Self Assessment in der Schweiz und Österreich

10 Self Assessment in der Schweiz und Österreich Bericht 18 des Zentrums für Testentwicklung und Diagnostik 2011 103 10 Self Assessment in der Schweiz und Österreich Einsatz der Module Studienrelevante Persönlichkeitsmerkmale und Interessen S. Guntern,

Mehr

Das Medizinstipendienprogramm der Bezirkskliniken Mittelfranken Hier finden Sie die Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen

Das Medizinstipendienprogramm der Bezirkskliniken Mittelfranken Hier finden Sie die Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen Das Medizinstipendienprogramm der Bezirkskliniken Mittelfranken Hier finden Sie die Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen Wo findet das Medizinstudium statt? Das Medizinstudium findet an der Medizinische

Mehr

Vorbereitungen auf EMS & TMS das medtest - team Medtest Schweiz GmbH Aarau, Köln & Wien info@med-test.ch www.eignungstest.ch 0041 (0)62-839 11 24

Vorbereitungen auf EMS & TMS das medtest - team Medtest Schweiz GmbH Aarau, Köln & Wien info@med-test.ch www.eignungstest.ch 0041 (0)62-839 11 24 Vorbereitungen auf EMS & TMS das medtest - team Medtest Schweiz GmbH Aarau, Köln & Wien info@med-test.ch www.eignungstest.ch 0041 (0)62-839 11 24 3. Rundbrief zum EMS 2011 14. Mai 2011 Inhalt 1. Unser

Mehr

ZUL A SSU NGSPRÜFU NG FÜR DIE STUDIEN HUMANMEDIZIN ZAHNMEDIZIN PSYCHOLOGIE

ZUL A SSU NGSPRÜFU NG FÜR DIE STUDIEN HUMANMEDIZIN ZAHNMEDIZIN PSYCHOLOGIE SCHLOSS HOFEN GESUNDHEIT UND SOZIALES ZUL A SSU NGSPRÜFU NG FÜR DIE STUDIEN HUMANMEDIZIN ZAHNMEDIZIN PSYCHOLOGIE I NFO-VERANSTALTUNGEN KURSE INTENSIVWOCHEN Vorarlberger Landesregierung in Kooperation mit

Mehr

Evaluierung der Auswirkungen des 124 b des Universitätsgesetzes 2002

Evaluierung der Auswirkungen des 124 b des Universitätsgesetzes 2002 Evaluierung der Auswirkungen des 124 b des Universitätsgesetzes 2002 Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung Evaluierung der Auswirkungen des 124b des Universitätsgesetzes 2002 Bericht an den

Mehr

Information zum Studium der Humanmedizin und Zahnmedizin

Information zum Studium der Humanmedizin und Zahnmedizin Information zum Studium der Humanmedizin und Zahnmedizin Referent: Dr. med. Peter Frey Leiter Studiendekanat Medizinische Fakultät Universität Bern Ablauf 1. Der Weg zum Arzt Human- und Zahnmedizin 2.

Mehr

Mein Weg ins Studium

Mein Weg ins Studium Mein Weg ins Studium Zulassungsbeschränkungen Warum? Humanmedizin 9000 Studienplätze 43.000 Bewerber/innen Zulassungsbeschränkungen Warum? Psychologie LMU München 125 Studienplätze 3.300 Bewerber/innen

Mehr

Informationsblatt. Zugang beruflich qualifizierter Personen zum Universitätsstudium

Informationsblatt. Zugang beruflich qualifizierter Personen zum Universitätsstudium Informationsblatt Zugang beruflich qualifizierter Personen zum Universitätsstudium I. Allgemeines Rechtsgrundlage ist 65 Abs. 1 des Hochschulgesetzes vom 21. Juli 2003 (GVBl. S. 167) in Verbindung mit

Mehr

Fachbezogene Berechtigung. beruflich qualifizierter Personen. zum Universitätsstudium INFORMATIONEN. Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion

Fachbezogene Berechtigung. beruflich qualifizierter Personen. zum Universitätsstudium INFORMATIONEN. Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Fachbezogene Berechtigung beruflich qualifizierter Personen zum Universitätsstudium INFORMATIONEN - 2 - Was bedeutet Fachbezogene Berechtigung zum Universitätsstudium? Seit dem Wintersemester 1996/97 können

Mehr

Zulassungsprüfungen für Universitätsstudien

Zulassungsprüfungen für Universitätsstudien SCHLOSS HOFEN Gesundheit und soziales Zulassungsprüfungen für Universitätsstudien S t u d i u m d e r H u m a n m e d i z i n, Z a hn m e d i z i n u n d p s y cholo g i e Vorarlberger Landesregierung

Mehr

TestAS. Modellaufgaben

TestAS. Modellaufgaben TestAS Modellaufgaben Liebe TestAS-Teilnehmerin, lieber TestAS-Teilnehmer, Sie haben sich zu einem Studium in Deutschland entschlossen. Sie überlegen, welches Studium für Sie das richtige ist und wie Sie

Mehr

Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin

Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin Humanmedizin studieren in Linz Neu im Studienangebot der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz ist ab Herbst 2014 das Studium der Humanmedizin. Als erste österreichische

Mehr

3739/AB. vom 24.04.2015 zu 3766/J (XXV.GP) In Beantwortung der schriftlichen parlamentarischen Anfrage Nr. 3766/J betreffend

3739/AB. vom 24.04.2015 zu 3766/J (XXV.GP) In Beantwortung der schriftlichen parlamentarischen Anfrage Nr. 3766/J betreffend VIZEKANZLER DR. REINHOLD MITTERLEHNER Bundesminister 3739/AB vom 24.04.2015 zu 3766/J (XXV.GP) 1 von 5 Präsidentin des Nationalrates Doris Bures Parlament 1017 Wien Wien, am 24. April 2015 Geschäftszahl

Mehr

Medizin - Studium und Berufsbild

Medizin - Studium und Berufsbild Medizin - Studium und Berufsbild Dr. med. Nicolas Jorden Berufsforum im Gymnasium Donauwörth, 19.2.2009 Persönlicher Werdegang Dr. med. Nicolas Jorden 1996 Abitur am St.-Bonaventura-Gymnasium Dillingen

Mehr

Erfolgreich zum Studienplatz

Erfolgreich zum Studienplatz Beck-Rechtsberater im dtv 50652 Erfolgreich zum Studienplatz ZVS, NC, Auswahlgespräche und -tests, Rechtsschutz, Studienplatzklage von Dr. Robert G. Brehm, Dr. Wolfgang Zimmerling 1. Auflage Erfolgreich

Mehr

Medizinisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis... 21

Medizinisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis... 21 Inhalt Vorwort Einführung... 1 Aufbau des TMS... 1 Arbeiten mit dem Buch... 2 Ihre Motivation... 4 Muster zuordnen... 7 Aufbau und Trainierbarkeit... 8 Analyse der möglichen Fehler... 8 Bearbeitungsstrategie...

Mehr

ASF 2002_028. Verordnung

ASF 2002_028. Verordnung Verordnung vom 18. März 2002 Inkrafttreten: 01.02.2002 über die Aufnahmekapazität der Sektion Medizin und die Einführung des Eignungstests für das Medizinstudium an der Universität Freiburg im akademischen

Mehr

Martin Luther Universität Halle Wittenberg Abteilung 1 Studium und Lehre Referat 1.1 - Immatrikulationsamt

Martin Luther Universität Halle Wittenberg Abteilung 1 Studium und Lehre Referat 1.1 - Immatrikulationsamt Martin Luther Universität Halle Wittenberg Abteilung 1 Studium und Lehre Referat 1.1 - Immatrikulationsamt Ergänzende Angaben zur Bewerbung für ein höheres Fachsemester Studiengang Zahnmedizin (Hinweise

Mehr

Tabelle 1: Kennzahlen der Stichprobe (n=825) (in Prozent) Geschlecht Männer 39 Frauen 61 Universität Basel 17 Bern 26 Genf 10 Lausanne 15 Zürich 32

Tabelle 1: Kennzahlen der Stichprobe (n=825) (in Prozent) Geschlecht Männer 39 Frauen 61 Universität Basel 17 Bern 26 Genf 10 Lausanne 15 Zürich 32 Erwartungsgemäss sind fast alle er/innen im Jahr nach ihrem Studienabschluss als Assistenzärztinnen bzw. Assistenzärzte in einem Spital beschäftigt. Die Beschäftigungssituation präsentiert sich in den

Mehr

Informationen zur Befragung

Informationen zur Befragung 1. Information Informationen zur Befragung Die Umfrage ist nicht optimiert für Tablets oder Smartphones. Bearbeiten Sie die Umfrage bevorzugt an einem Desktop oder Laptop. Ihre Daten werden anonymisiert

Mehr

Herzlich Willkommen. zur Infoveranstaltung der Zentralen Studienberatung zum Thema:

Herzlich Willkommen. zur Infoveranstaltung der Zentralen Studienberatung zum Thema: Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung der Zentralen Studienberatung zum Thema: Das Zulassungsverfahren für die von der ZVS vergebenen Studiengänge Das können Sie heute erfahren:!welche Fächer werden

Mehr

Entwicklung und Implementierung eines mehrstufigen internetgestützten Assessment-Verfahrens für die Studierendenauswahl

Entwicklung und Implementierung eines mehrstufigen internetgestützten Assessment-Verfahrens für die Studierendenauswahl Entwicklung und Implementierung eines mehrstufigen internetgestützten Assessment-Verfahrens für die Studierendenauswahl gefördert vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und der Landesstiftung

Mehr

MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ BEWERBUNGSUNTERLAGEN ] [ International ]

MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ BEWERBUNGSUNTERLAGEN ] [ International ] MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ Bewerbungsverfahren ] Glückliche Beziehungen Glückliche Beziehungen basieren auf einer doppelten Wahl: Nicht nur Sie wählen Ihre Universität, auch wir wählen unsere

Mehr

Zulassung zum Studium

Zulassung zum Studium Bewerbungsverfahren zum Studium an deutschen Hochschulen Abitur 2012 Zulassung zum Studium 3 verschiedene Zulassungs- bzw. Auswahlverfahren 1. Hochschulstart.de vergibt bundesweite NC-Studiengänge für

Mehr

Step by Step Förderung und wissenschaftliche Begleitung der Qualifikationswege beruflich qualifizierter Studierender der Medizin

Step by Step Förderung und wissenschaftliche Begleitung der Qualifikationswege beruflich qualifizierter Studierender der Medizin Step by Step Förderung und wissenschaftliche Begleitung der Qualifikationswege beruflich qualifizierter Studierender der Medizin Univ.-Prof. Dr. med. Dipl.-Ing. Stephan Letzel Berlin, 10. Juli 2015 Gliederung

Mehr

Mitteilungsblatt DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN STUDIENJAHR 2011/2012 AUSGEGEBEN AM 28.12.2011 7. STÜCK; NR.7

Mitteilungsblatt DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN STUDIENJAHR 2011/2012 AUSGEGEBEN AM 28.12.2011 7. STÜCK; NR.7 Mitteilungsblatt DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT WIEN STUDIENJAHR 2011/2012 AUSGEGEBEN AM 28.12.2011 7. STÜCK; NR.7 S T U D I U M 7. ÄNDERUNG DER VERORDNUNG ÜBER DIE ZULASSUNGSBESCHRÄNKUNG ZU DEN DIPLOMSTUDIEN

Mehr

ASF 2015_024. Verordnung

ASF 2015_024. Verordnung Verordnung vom 16. März 2015 Inkrafttreten: sofort über die Aufnahmekapazität und den Eignungstest für die Studiengänge der Human- und Zahnmedizin an der Universität Freiburg im akademischen Jahr 2015/16

Mehr

Studien- und Berufswahl Wie gehe ich es an?

Studien- und Berufswahl Wie gehe ich es an? Studien- und Berufswahl Wie gehe ich es an? Studienwahl Informationsstand bei Studienanfängern oft unzureichend nur ca. ein Drittel der Studienanfänger ist gut über das gewählte Studium informiert Große

Mehr

Medizinstudium 2.0 Auswertung der Befragung von Studierenden

Medizinstudium 2.0 Auswertung der Befragung von Studierenden Medizinstudium 2. Auswertung der Befragung von Studierenden Gero Federkeil, CHE Centrum für Hochschulentwicklung Befragung und Stichprobe Die Befragung richtete sich an Studierende der Humanmedizin und

Mehr

Ärzte befürchten Engpässe bei der Patientenversorgung

Ärzte befürchten Engpässe bei der Patientenversorgung allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach November 2010 Ärzte befürchten Engpässe bei der Patientenversorgung Die Ärzte in Deutschland sind außerordentlich besorgt, dass es in Zukunft verstärkt

Mehr

Vorbereitungskurs EMS 2013

Vorbereitungskurs EMS 2013 Detailprogramm Erfolgsorientierte Vorbereitung auf den Eignungstest für das Medizinstudium Vorbereitungskurs EMS 2013 Was ist der EMS Test? In Österreich findet seit Juli 2006 ein Eignungstest zur Zulassung

Mehr

Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung Bewerbung und Zulassung 2015 Katja von Berg, M.A. Oksana Linn, M.A. & Viktoria Petri, M.A.

Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung Bewerbung und Zulassung 2015 Katja von Berg, M.A. Oksana Linn, M.A. & Viktoria Petri, M.A. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung Bewerbung und Zulassung 2015 Katja von Berg, M.A. Oksana Linn, M.A. & Viktoria Petri, M.A. Zentrale Studienberatung der Universität Stuttgart Ablauf Teil 1: Bewerbung

Mehr

Studieren- Erklärungen und Tipps

Studieren- Erklärungen und Tipps Studieren- Erklärungen und Tipps Es gibt Berufe, die man nicht lernen kann, sondern für die man ein Studium machen muss. Das ist zum Beispiel so wenn man Arzt oder Lehrer werden möchte. Hat ihr Kind das

Mehr

Hausärzte gewinnen: Förderprogramme in Sachsen

Hausärzte gewinnen: Förderprogramme in Sachsen 6. Netzwerktreffen 5 Jahre Ärzte für Sachsen Hausärzte gewinnen: Förderprogramme in Sachsen 29. September 2014 Referent: Herr Dr. med. Klaus Heckemann Vorstandsvorsitzender der Kassenärztliche Vereinigung

Mehr

Bachelorstudium Erziehungswissenschaft und dann? Eine Einführung in das Studium an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln

Bachelorstudium Erziehungswissenschaft und dann? Eine Einführung in das Studium an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln Bachelorstudium Erziehungswissenschaft und dann? Eine Einführung in das Studium an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln Studierenden-Service-Center Humanwissenschaftliche Fakultät

Mehr

431.62. Verordnung. Der Staatsrat des Kantons Freiburg. beschliesst: vom 24. März 2014

431.62. Verordnung. Der Staatsrat des Kantons Freiburg. beschliesst: vom 24. März 2014 .6 Verordnung vom. März 0 über die Aufnahmekapazität und den Eignungstest für die Studiengänge der Human- und Zahnmedizin an der Universität Freiburg im akademischen Jahr 0/5 Der Staatsrat des Kantons

Mehr

Vorbereitungslehrgang Medizin-Studium (VLM) am IFS Innsbruck

Vorbereitungslehrgang Medizin-Studium (VLM) am IFS Innsbruck Vorbereitungslehrgang Medizin-Studium (VLM) am IFS Innsbruck Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung... 3 Unterrichtslehrplan... 6 Kursinhalte... 7 Erwartungen... 8 Kurszeiten... 9 Vorbereitungslehrgang für

Mehr

Der Übergang von der Schule ins Studium

Der Übergang von der Schule ins Studium Der Übergang von der Schule ins Studium 1 Uta Klusmann & 2 Michaela Köller 1 Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik 2 Institut für Psychologie; Abteilung Psychologie

Mehr

Arbeitsblatt: Vorbereitung der Erkundung einer Hochschule

Arbeitsblatt: Vorbereitung der Erkundung einer Hochschule Vorbereitung der Erkundung einer Hochschule Suche dir mindestens fünf Fragen aus, die du auf jeden Fall bei deiner Hochschulerkundung beantworten möchtest: Welche Voraussetzungen sind notwendig, um zu

Mehr

EMS Eignungstest für das Medizinstudium in Österreich

EMS Eignungstest für das Medizinstudium in Österreich EMS Eignungstest für das Medizinstudium in Österreich mit einem Bericht über die Pilotstudie 2 zum Self-Assessment Studienrelevante Persönlichkeitsmerkmale und Interessen Medizinische Universität Innsbruck

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Aufnahmeverfahren:

Häufig gestellte Fragen zum Aufnahmeverfahren: Häufig gestellte Fragen zum Aufnahmeverfahren: 1 Welche Zugangsvoraussetzungen müssen erfüllt werden?... 1 2 Ich habe keine Matura, kann ich bei Ihnen die Studienberechtigungsprüfung machen?... 1 3 Reicht

Mehr

Informationen zum Studium. Pharmazie (Staatsexamen)

Informationen zum Studium. Pharmazie (Staatsexamen) Informationen zum Studium Pharmazie (Staatsexamen) ALLGEMEINES Naturwissenschaftlicher Staatsexamensstudiengang Regelstudienzeit 8 Semester Universitäre Ausbildung + 2 Semester Praktikum Abschluss Staatsexamen,

Mehr

Bewerbung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Systemische Sozialarbeit an der Hochschule Merseburg (FH)

Bewerbung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Systemische Sozialarbeit an der Hochschule Merseburg (FH) syso.ma - systemische sozialarbeit.masterstudiengang Hochschule Merseburg (FH) Fachbereich Soziale Arbeit.Medien.Kultur Prof. Dr. Johannes Herwig-Lempp Geusaer Straße 06217 Merseburg Bewerbung für den

Mehr

Berufsprofiling im berufskundlichen Unterricht. Für Lehrer: Was macht das Berufsprofiling?

Berufsprofiling im berufskundlichen Unterricht. Für Lehrer: Was macht das Berufsprofiling? Berufsprofiling im berufskundlichen Unterricht Für Lehrer: Was macht das Berufsprofiling? Die meisten Schüler wissen nicht, wie es nach der Schule weitergehen soll. Die Wahl des passenden Ausbildungsberufs

Mehr

NC-Studiengänge und Kapazitätsausschöpfung an Berliner Hochschulen

NC-Studiengänge und Kapazitätsausschöpfung an Berliner Hochschulen Drucksache 16 / 10 375 Kleine Anfrage 16. Wahlperiode Kleine Anfrage der Abgeordneten Anja Schillhaneck (Bündnis 90/Die Grünen) vom 12. Februar 2007 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 14. Februar 2007)

Mehr

Tabelle 1: Kennzahlen der Stichprobe (n=127) (in Prozent) Geschlecht Männer 15 Frauen 85 Universität Bern 54 Zürich 46

Tabelle 1: Kennzahlen der Stichprobe (n=127) (in Prozent) Geschlecht Männer 15 Frauen 85 Universität Bern 54 Zürich 46 Die Mehrheit der Absolvent/innen der arbeitet nach dem Studium als Tierärztinnen und Tierärzte im Gesundheitswesen. Allerdings ist unter ihnen dieser Anteil im Jahr nach dem Studienabschluss prozentual

Mehr

vom 21. April 2015 Die Universitätsleitung,

vom 21. April 2015 Die Universitätsleitung, Richtlinien über die fachliche Zulassung/Einstufung von Studierenden der Bachelor- und Masterstudiengänge Humanmedizin und Zahnmedizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Bern vom 21. April 2015

Mehr

Übergang Bachelor - Master Probleme in der Praxis

Übergang Bachelor - Master Probleme in der Praxis Übergang Bachelor - Probleme in der Praxis Ludwig Voegelin 22.01.08 www.che-consult.de Gliederung 1. Das Grundmodell 2. Folgen der Spannbreiten 3. Ausgewählte Probleme beim Wechsel von B zu M a) studienplatzangebot

Mehr

Vom 03.07.2014. (a) Studiengänge mit dem Abschluss Bachelor of Arts (Mehr-Fach-Bachelor) Hauptfach (HF), Nebenfach (NF) HF 68 0 68 0 68 0

Vom 03.07.2014. (a) Studiengänge mit dem Abschluss Bachelor of Arts (Mehr-Fach-Bachelor) Hauptfach (HF), Nebenfach (NF) HF 68 0 68 0 68 0 Satzung zur Festsetzung von Zulassungszahlen der im Studienjahr 2014/2015 an der Universität Regensburg als Studienanfänger sowie in höheren Fachsemestern aufzunehmenden Bewerber (Zulassungszahlsatzung

Mehr

Messung von Veränderungen. Dr. Julia Kneer Universität des Saarlandes

Messung von Veränderungen. Dr. Julia Kneer Universität des Saarlandes von Veränderungen Dr. Julia Kneer Universität des Saarlandes Veränderungsmessung Veränderungsmessung kennzeichnet ein Teilgebiet der Methodenlehre, das direkt mit grundlegenden Fragestellungen der Psychologie

Mehr

Kommentierte Zusammenstellung von Tests zur Berufs- und Studienorientierung:

Kommentierte Zusammenstellung von Tests zur Berufs- und Studienorientierung: Tipps & Tools: Berufs- und Studienorientierung: Können mir Tests bei der Berufs- und Studienorientierung helfen? Dieser Frage geht das Bildungsministerium des Landes Baden-Württemberg nach. Hier können

Mehr

Planlos nach der Schule? Nicht mit uns! Wege zu Studium und Beruf Planlos nach der Schule? Nicht mit uns!

Planlos nach der Schule? Nicht mit uns! Wege zu Studium und Beruf Planlos nach der Schule? Nicht mit uns! Planlos nach der Schule? Nicht mit uns! Wege zu Studium und Beruf Planlos nach der Schule? Nicht mit uns! Angebote der Abiturientenberatung Bremen Das Beratungsgespräch in der Berufsberatung Haben Sie

Mehr

Die Bewerbung: So klappt es mit dem Studium und Praktikum. Herzlich Willkommen!

Die Bewerbung: So klappt es mit dem Studium und Praktikum. Herzlich Willkommen! Die Bewerbung: So klappt es mit dem Studium und Praktikum Herzlich Willkommen! Themenübersicht Worum geht es heute? Bewerbung für ein Studium Bewerbung für ein Praktikum Bewerbung für ein Studium Bewerbung

Mehr

Parlamentarischer Vorstoss. Antwort des Regierungsrates

Parlamentarischer Vorstoss. Antwort des Regierungsrates Canton de Berne M Parlamentarischer Vorstoss. Antwort des Regierungsrates Vorstoss-Nr.: 027-20152015 Vorstossart: Motion Richtlinienmotion: Geschäftsnummer: 2015.RRGR.76 Eingereicht am: 20.01.2015 Fraktionsvorstoss:

Mehr

Bewerbungsmerkblatt für den Studiengang Promotion (Dr. phil, Dr. rer. pol.)

Bewerbungsmerkblatt für den Studiengang Promotion (Dr. phil, Dr. rer. pol.) Studierendenservice Bewerbungsmerkblatt für den Studiengang Promotion (Dr. phil, Dr. rer. pol.) An der Universität Flensburg werden im Rahmen des erfolgreich abgeschlossenen Promotionsverfahrens die akademischen

Mehr

Christiane Westhauser / Bärbel Götz-Waniek Zentrale Studienberatung

Christiane Westhauser / Bärbel Götz-Waniek Zentrale Studienberatung Zentrale Vergabe von Studienplätzen tzen Auswahl der Hochschulen Die Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen (ZVS) vergibt - in den in das zentrale Verfahren einbezogenen Studiengängen - die Studienplätze

Mehr

Informationsveranstaltung FeP-Gruppen Technik & Medizin

Informationsveranstaltung FeP-Gruppen Technik & Medizin Informationsveranstaltung FeP-Gruppen Technik & Medizin Sara Khaffaf-Roenspieß FH AACHEN UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES T-Kurs / M-Kurs externe Feststellungsprüfung Wann sind die Prüfungen? Praktika? Was

Mehr

Detailprogramm. Erfolgsorientierte Vorbereitung auf den Eignungstest für das Medizinstudium Vorbereitungskurse MedAT 2016

Detailprogramm. Erfolgsorientierte Vorbereitung auf den Eignungstest für das Medizinstudium Vorbereitungskurse MedAT 2016 Detailprogramm Erfolgsorientierte Vorbereitung auf den Eignungstest für das Medizinstudium Vorbereitungskurse MedAT 2016 Was ist der MedAT? Seit 2013 erfolgt die Vergabe der Studienplätze für die Diplomstudien

Mehr

Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012

Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012 Rainer Thiel Berater für akademische Berufe Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012 Seite Themen

Mehr

???? ???? ???? Das neue. Hochschulzulassungsverfahren in Niedersachsen. bei zulassungsbeschränkten Erststudiengängen

???? ???? ???? Das neue. Hochschulzulassungsverfahren in Niedersachsen. bei zulassungsbeschränkten Erststudiengängen Wie komme ich an einen Studienplatz? Das neue???????? Hochschulzulassungsverfahren in Niedersachsen???? bei zulassungsbeschränkten Erststudiengängen Das neue Hochschulzulassungsverfahren in Niedersachsen

Mehr