Numerus Clausus Medizinstudium Ergotherapie- und Physiotherapiestudium

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Numerus Clausus Medizinstudium Ergotherapie- und Physiotherapiestudium"

Transkript

1 Numerus Clausus Medizinstudium Ergotherapie- und Physiotherapiestudium Informationen zu den Eignungstests EMS - Eignungstest Medizinstudium EPS - Eignungstest Physiotherapie EES - Eignungstest Ergotherapie Eignungstest Chiropraktik Übungsaufgaben Testtraining Online Training für die optimale Testvorbereitung Arno Petermeier Dipl. Biol. Service-Telefon Schweiz (0 32)

2 2 Inhalt Vorwort 1 Zulassungsverfahren S. 3 2 Merkmale des Eignungstests S. 3 3 Übungsaufgaben und Tipps für die Vorbereitung S. 4 4 Training steigert die Leistung S Kurse zur Vorbereitung auf den EMS (Medizin) S Kursgebühren S.15 7 Programm der einzelnen Kurstage S Die Trainingsmethode Besondere Merkmale S Entscheidungshilfe für Ihre Kursbuchung - die häufigsten Fragen zu unseren Kursen S Eignungsabklärung Physiotherapie / Ergotherapie, Hebammen S Termine der EMS-Kurse S Anmeldeformular S Bestellbogen für Trainingsmaterialien S Das Team S Organisatorisches S Geschäftsbedingungen S. 23 Wichtig! Diese Broschüre beschreibt die Aufgabentypen des Tests von Achten Sie bitte darauf, ob bis zu Ihrem Testtermin Änderungen bei einzelnen Aufgabengruppen bekannt gegegeben werden, die zum Zeitpunkt des Drucks dieser Broschüre (Oktober 2011) noch nicht bekannt sind. Verbindlich für den Test 2012 sind die Arbeitsanleitungen im offiziellen Test-Info Alle Inhalte dieser Broschüre unterliegen dem Copyright. Sehr geehrte Damen und Herren, mit der Ihnen vorliegenden Broschüre möchten wir Sie über die Eignungstests für das Medizin-, Physiotherapie- und Ergotherapiestudium informieren. Die Tests erzeugen bei vielen Studienplatzbewerbern Verunsicherung, da die Situation ungewohnt ist und viel vom Ausgang des Zulassungstests abhängt. Diese Verunsicherung möchten wir Ihnen mit unserer Info-Broschüre nehmen. Hoch trainierbarer Test als Chance! Der Eignungstests für Medizin/Chiropraktik EMS sowie die Tests für Physiotherapie und Ergotherapie sind deswegen hoch trainierbar, weil die Art der Aufgaben vorab bekannt ist. Dadurch können Sie sich auf den Eignungstest sehr zielgerichtet vorbereiten.jeder, der sich etwas mit dem Eignungstest beschäftigt, wird merken, wie schnell Leistungsfortschritte zu erzielen sind. Der Eignungstest wird somit zum Prüfstein Ihrer Studienmotivation Wenn Sie wirklich Ihr Traumstudium studieren möchten, werden Sie das Testtraining entsprechend ernst nehmen. Online Training ermöglicht kurze Kursdauer Inzwischen hat es sich herum gesprochen, dass man sich auf den Test vorbereiten kann. Es ist daher entscheidend, sich noch ein Quentchen besser als die anderen Teilnehmer vorzubereiten. Ein Teil des Tests besteht aus Fleisstests, die man schlichtweg zuhause am eigenen Schreibtisch üben muss. Diese Trainingsphase am eigenen Schreibtisch bleibt Ihnen leider nicht erspart, unabhängig davon, ob Sie einen 1tägigen oder 4tägigen Kurs besuchen. Sie werden unabhänigig von der Kursdauer die Erfahrung machen, dass ein Kursbesuch allein nicht zum erfolgreichen Bestehen des Tests ausreichen wird. Der Trainingsverlauf ist in der Regel ein mehrwöchiger Vorgang, und wir begleiten Sie dabei mit unserem Online Training. Bei der Bearbeitung des Übungsmaterials lassen wir Sie nicht alleine. Unser Online Training unterstützt Sie bei der Bearbeitung der Aufgaben. Bereits mit einem zweitägigen EMS Trainingskurs erhalten Sie alle wichtigen Kurselemente zweitägige Einführung in alle wichtigen Arbeitstechniken, 1000 Übungsaufgaben und Unterstützung durch unser Online-Training. Dazu empfehlen wir den Besuch von mindestens einer Test-Simulation, die häufig auch von Schulen angeboten wird. In eigener Sache testtutor ist Partner von fritest -Zentrum für Testtraining. Seit Einführung des EMS in der Schweiz hat fritest unter Leitung von Dipl. Psych. Marion Frisch die Vorbereitungskurse in der Schweiz. In 2012 hat Dipl. Psych. Marion Frisch die Verantwortung für die Durchführung und Organisation an testtutor übertragen. Wir werden die erfolgreiche Tradition der fritest-trainingskurse fortsetzen und weiterentwickeln. Wenn Sie sich für die Teilnahme an einer unserer Veranstaltungen entscheiden, freuen wir uns auf Sie. In jedem Fall wünschen wir Ihnen für Ihre Testteilnahme viel Erfolg. Mit freundlichen Grüssen Dipl. Biologe Arno Petermeier

3 3 1 Zulassungsverfahren 1.1 Medizinstudium Für die Vergabe der Medizinstudienplätze in Zürich, Basel, Bern und Fribourg gilt folgende gesetzliche Regelung Wenn die Bewerberzahl die Zahl der Studienplätze um mehr als 20 Prozent übersteigt, dann wird der EMS (Eignungstest für das Medizinstudium) durchgeführt. Seit 1997 wurde der Eignungstest jedes Jahr durchgeführt. Dies ist auch für 2012 zu erwarten. In 2012 ist der EMS für den terminiert. Sie bewerben sich bei der CRUS (Rektorenkonferenz der Schweizer Universitäten. Bewerbungsschluss ist der 15. Februar. Detaillierte Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie auf der Homepage der CRUS (www.crus.ch). 1.2 Studium der Chiropraktik Das Studium der Chiropraktik wird an der medizinischen Fakultät der Universität Zürich angeboten. Bewerbungsschluss ist der 15. Februar eines jeden Jahres (weitere Informationen Der Aufnahmetest ist identisch mit dem Test für medizinische Studiengänge EMS. 1.3 Studium der Physio- und Ergotherapie Folgende drei Bildungseinrichtungen führen eine identische Eignungsabklärung durch Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Winterthur (Ergotherapie und Physiotherapie) Fachhochschule Bern (Physiotherapie) Bildungszentrum Gesundheit Basel (Physiotherapie) Die Eignungsabklärung erfolgt in zwei Stufen. Die erste Stufe ist ein Aufnahmetest, in dem bereits die meisten Teilnehmer scheitern. Der Aufnahmetest ist jedoch gut vorhersagbar und daher sehr gut trainierbar. Bewerbungsschluss ist der , der Test findet statt am 18. Februar Für die Vorbereitung auf den ersten Teil der Eignungsabklärung bieten wir Ihnen Trainingsmaterialien, einen eintägigen Intensivkurs und einen Fortgeschrittenenkurs mit Generalprobe an. 2 Merkmale des Eignungstests für das Medizinstudium 2.1. Der Test ist stark trainierbar Jedes Jahr entwickelt das Zentrum für Testentwicklung und Diagnostik in Fribourg eine neue Version des Eignungstest für das Medizinstudium. Der Testaufbau bleibt dabei gleich Der Test besteht immer aus den gleichen Aufgabengruppen. Der Test ist deshalb so stark trainierbar, weil die Art der Aufgaben vorab bekannt ist. Wissenschaftliche Untersuchungen und die Erfahrung von Teilnehmern, die sich auf den Eignungstest vorbereitet haben, zeigen Die Leistungen im Medizintest werden durch Vertrautheit mit den Aufgabentypen, Arbeitstechniken und Zeitvorgaben deutlich gesteigert. 2.2 Der Test ist extrem schwierig Die Testkonstrukteure gestalten den Eignungstest so schwierig, dass der durchschnittliche Teilnehmer gerade die Hälfte der Aufgaben richtig löst. Es ist so gut wie unmöglich, die Maximalpunktzahl zu erreichen. Wer dieses Prinzip des Tests nicht kennt, wird während der Testbearbeitung resignieren und wertvolle Punkte verschenken. Der trainierte Teilnehmer hingegen lernt, diesen Druck auszuhalten. 2.3 Der Test als Prüfstein Ihrer Studienmotivation Da die Aufgabentypen des Eignungstests vorab bekannt sind, können Sie sich sehr zielgerichtet vorbereiten. Leistungsfortschritte sind schnell möglich. Damit setzt sich das Testergebnis aus zwei Anteilen zusammen. Der eine Anteil geht auf die Fähigkeiten zurück, der andere Anteil beruht auf der Intensität des Trainings. Der Eignungstest misst daher auch die Intensität der Vorbereitung und wird so zum Prüfstein Ihrer Studienmotivation. Denn wenn Sie unbedingt Ihr Wunschfach studieren möchten, werden Sie das Testtraining entsprechend ernst nehmen. Da der Eignungstest hoch trainierbar ist, möchten wir Sie ermutigen, den Test als Chance zu sehen, sofort einen Studienplatz zu erhalten. Nutzen Sie Ihre Chance, indem Sie die Test-Vorbereitung so ernst wie die Matura nehmen.

4 4 3 Übungsaufgaben und Tipps für die Vorbereitung 3.1 Trainieren mit Originaltests Das Institut, das den Originaltest entwickelt, empfiehlt offiziell zur Vorbereitung auf den EMS ausschliesslich folgendes Material Originalversion I ITB Consulting (Hrsg.) Test für medizinische Studiengänge I Hogrefe-Verlag. CHF Wir empfehlen zusätzlich Test für medizinische Studiengänge II, Hogrefe Verlag, CHF. Es handelt sich bei beiden Veröffentlichungen um Originaltests. Da zumindest der eine Originaltest offiziell zur Vorbereitung empfohlen wird und es sich um kostengünstiges Material handelt, bereiten sich Jahr für Jahr immer sehr viele Teilnehmer mit diesem Originaltest vor. Wir empfehlen beide Originaltests, allerdings mit gewissen Einschränkungen. Beide Originaltests wurden Anfang der 80er Jahre, also vor mehr als 20 Jahren (!) durchgeführt. Ein grosser Teil der Aufgabengruppen eignet sich immer noch sehr gut für die Vorbereitung. Einige Aufgabengruppen sind jedoch leider völlig veraltet, zum Beispiel Muster zuordnen. Eine Aufgabengruppe (Planen und Organisieren) fehlt vollständig. Wir werden Ihnen auf den folgenden Seiten daher die aktuellen Erfahrungen von EMS Teilnehmern aus dem letzten Jahr schildern und die Nützlichkeit der Trainingsaufgaben aus den alten Originaltests bewerten. 3.2 Aufgabengruppen der Eignungstests EMS, EPS und EES Ein Untertest ist eine Gruppe von ähnlichen Aufgaben, die die gleiche Fähigkeit prüfen. So prüft zum Beispiel der Untertest Schlauchfiguren das räumliche Vorstellungsvermögen. Der Eignungstest für das Medizinstudium EMS besteht aus 10 Untertests. Die Eignungstests für das Physiotherapiestudium EPS (Fachhochschule Bern und Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Winterthur, Bildungszentrum Gesundheit Basel) umfassen nur 3 Untertests Planen und Organisieren (siehe 3.7), Medizinisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis siehe 3.10) sowie Diagramme und Tabellen (siehe 3.12). Der Eignungstest für Ergotherapie EES (Fachhochschule Bern) ist identisch mit dem Eignungstest für Physiotherapie. Die folgenden Beispielaufgaben vermitteln Ihnen einen Eindruck, welche Anforderungen die verschiedenen Aufgabengruppen stellen.. Lösen Sie die Aufgaben unter Zeitdruck. Die Lösungen finden Sie auf Seite Quantitative u. formale Probleme (nur EMS) Beschreibung (20 Aufgaben in 50 Minuten) Die folgenden Aufgaben prüfen die Fähigkeit, mit Zahlen, Einheiten und Formeln umzugehen. Ein Taschenrechner ist nicht erlaubt. Beispielaufgaben (hier 3 Aufgaben in 730 Minuten) 1) Einem Autofahrer wird bei einer Alkoholkontrolle eine Blutprobe entnommen. In dieser Blutprobe wird eine Alkoholmenge von 60 mg gemessen, was einem Gehalt von 1,2 Promille entspricht. Wieviel Blut wurde dem Autofahrer entnommen? (A) 500 mg (B) 720 mg (C) 50 g (D) 72 g (E) 320 g 2) Für eine Strömung, die durch ein Rohr fliesst und bei der es weder Stauungen noch Flüssigkeitsverluste gibt, gilt die sogenannte Kontinuitätsgleichung Der Querschnitt des durchflossenen Rohres ist der Geschwindigkeit der Strömung umgekehrt proportional. Wenn die Strömungsgeschwindigkeit bei einem Rohrquerschnitt von 32 cm 2 15 m/s beträgt, wie hoch ist sie dann bei einem Rohrquerschnitt von 60 cm 2? (A) 4 m/s (B) 8 m/s (C) 12 m/s (D) 20 m/s (E) 25 m/s 3) In welchem Verhältnis muss man 60%ige Schwefelsäure mit 15%iger Schwefelsäure mischen, damit 33%ige Schwefelsäure entsteht? (A) 12 (B) 23 (C) 35 (D) 47 (E) 58 Anforderung Keine höhere Mathematik, sondern Prozentrechnen, Bruchrechnen, Rechnen mit Potenzen, Umformen von Gleichungen, Umrechnen von Einheiten, direkte und umgekehrte Proportionalität u.a. Trainierbarkeit Dieser Untertest ist besser trainierbar als viele meinen. Teilnehmer, die die mathematischen Grundkenntnisse in früheren Schuljahren sicher beherrscht haben, müssen diese Kenntnisse häufig erst wieder aktivieren, was meist recht schnell geht. Wer aber in der Schule mit der Mathematik Probleme hatte, hat einiges mehr an Arbeit vor sich. Allerdings lassen sich die meisten Aufgaben auf insgesamt Grundmuster reduzieren. Diese Grundmuster sind Bestandteil unserer viertägigen Intensivkurse, die einen umfangreichen Mathematikteil enthalten. Erfahrungen vom EMS-Teilnehmern des letzten Jahres Die Aufgaben der beiden Originalversionen (siehe S. 4, Kapitel 3.1) sind für das Training hilfreich. Weitere Trainingsaufgaben 20 Aufgaben in der Test-Simulation MED-SIM, Bestellnr. 1 (siehe Seite 22) sowie Online-Training für Kursteilnehmer.

5 5 3.4 Schlauchfiguren (nur EMS) Beschreibung (20 Aufgaben in 12 Minuten) Jede Aufgabe besteht aus zwei Abbildungen eines Würfels, in dem sich ein oder mehrere Kabel befinden. Die linke Abbildung zeigt immer die Vorderansicht. Die zweite (rechte) Abbildung zeigt denselben Würfel noch einmal; Sie sollen herausfinden, ob von rechts (r), links (l), unten (u), oben (o) oder hinten (h). Beispielaufgaben (hier 3 Aufgaben in 150 Minuten) 4) (A) (B) (C) (D) (E) r l u o h (A) (B) (C) (D) (E) r l u o h (A) (B) (C) (D) (E) r l u o h 5) 6) Anforderung Der Untertest prüft das räumliche Vorstellungsvermögen. Da die Aufgaben jedoch immer nach dem gleichen Schema aufgebaut sind, kann man mittels spezieller Techniken die Aufgaben auch mit schlechtem räumlichen Vorstellungsvermögen lösen. Trainierbarkeit Dieser Untertest ist ein Punktelieferant! Nach Erfahrung von mehreren Tausend von uns trainierten Testteilnehmern können wir feststellen Der Trainingseffekt ist erstaunlich. Mit speziellen Strategien können auch Teilnehmer mit schlechtem räumlichen Vorstellungsvermögen ein überdurchschnittliches Ergebnis erzielen. Hierzu muss man nur einige Gesetzmässigkeiten verinnerlichen, z.b. dass die Oberkante des Würfels bei der Frontansicht zur Unterkante des Würfels bei der Ansicht von oben wird. Solche Ge- setzmässigkeiten werden ausführlich in unseren Kursen und Trainingsmaterialien beschrieben und geübt. Bei diesem Untertest lohnt sich jede Minute, die Sie in die Vorbereitung investieren. Erfahrungen vom EMS-Teilnehmern des letzten Jahres Die Schlauchfiguren hatten nur wenige sichtbare Enden und waren zum Teil unterbelichtet, was die Aufgaben schwierig macht. Unsere Aufgaben weisen diese Merkmale ebenfalls auf. Die Originalversionen (siehe Seite 4, Kapitel 3.1) werden von EMS-Teilnehmern als einfacher beschrieben als die Aufgaben im aktuellen Test. Weitere Trainingsaufgaben 160 (8 20) Aufgaben mit Beschreibung von Arbeitstechniken im Trainingsprogramm Schlauchfiguren, Bestellnr. 4 (siehe Seite 22). Sowie Online-Training für Kursteilnehmer.

6 6 3.5 Textverständnis (nur EMS) Beschreibung (18 Aufgaben in 45 Minuten) Hier wird die Fähigkeit geprüft, umfangreiches Textmaterial aufzunehmen. Auf einen rund einseitigen Text folgen sechs Fragen. Insgesamt werden Ihnen drei Texte vorgelegt. Beispielaufgaben (hier 6 Aufgaben in 15 Minuten) Organe und Zellen werden vom Blut mit Sauerstoff versorgt, den sie für ihren Stoffwechsel benötigen. Beim Stoffwechsel entsteht aus Sauerstoff Kohlendioxid. Dadurch wird das Blut sauerstoffentsättigt - das heisst sauerstoffärmer - und mit Kohlendioxid angereichert. Daher ist eine sehr wichtige Aufgabe des Blutes der Sauerstofftransport zu den Organen und Zellen hin sowie der Abtransport von Kohlendioxid von den Zellen und Organen weg. Der Blutkreislauf des Embryos unterscheidet sich deutlich vom Blutkreislauf des erwachsenen Organismus. Vor der Geburt des Kindes erfüllt die Plazenta der Mutter die Funktion der embryonalen Lunge. Nur durch den in der Plazenta stattfindenden Gasaustausch verwandelt sich das über die Nabelarterien des Embryos zur Plazenta zufliessende kohlendioxidreiche in sauerstoffreiches Blut. Das Blut ist dann zu etwa 80 Prozent mit Sauerstoff gesättigt. Aus der Plazenta fliesst das Blut in den embryonalen Kreislauf zurück zuerst durch die Vena umbilicalis in der Nabelschnur und dann zum grössten Teil durch den Ductus venosus Arantii in die untere Hohlvene, die aus der unteren Körperhälfte zum Herzen des Embryos hochzieht. Der andere Teil des Blutes, das aus der Vena umbilicalis stammt, fliesst über die Vena portae zur Leber, versorgt diese mit Sauerstoff und fliesst von dort über die Vena hepaticae ebenfalls in die untere Hohlvene. Das Blut der unteren Hohlvene fliesst zur rechten Herzhälfte. Wie beim erwachsenen Organismus besteht das Herz des Embryos als muskuläres Hohlorgan bereits aus einer rechten und einer linken Herzhälfte. Beide Hälften pumpen das Blut durch den Kreislauf. Jede Herzhälfte besteht aus einem Vorhof und einer Herzkammer. Das Blut der unteren Hohlvene mündet in den Vorhof der rechten Herzhalfte und fliesst dann durch eine Öffnung in der Vorhofscheidewand (das Foramen ovale) direkt in den Vorhof der linken Herzhälfte. Das Foramen ist geöffnet, weil der Druck innerhalb des linken Vorhofs kleiner ist als innerhalb des rechten. Das Foramen schliesst sich, wenn der Druck im linken Vorhof grösser wird als im rechten. In den Vorhof der rechten Herzhälfte fliesst das Blut der oberen Hohlvene. Aus strömungstechnischen Gründen wird das Blut der oberen Hohlvene am Foramen ovale vorbei direkt in die rechte Herzkammer geleitet. Das Blut der rechten Herzkammer fliesst in die Lungenschlagader. Von dieser zweigt der Truncus pulmonalis zur Lunge ab. In diesen tritt nur wenig Blut ein, da sein Gefässwiderstand sehr hoch ist. Das meiste Blut fliesst deshalb aus der Lungenschlagader in den Ductus arteriosus Botalli, der einen Bogen um die Lunge macht und einen Gefässkurzschluss darstellt. Die Lunge wird durch den Truncus pulmonalis mit Blut versorgt. Sie erfüllt beim Embryo noch keine Atemfunktion. Sie nimmt ihre Funktion erst auf, wenn der CO 2 -Gehalt im Blut stark ansteigt. Von der Lunge aus fliesst das Blut durch die Vena pulmonalis zurück zum Herz und zwar in den Vorhof des linken Herzes. Das Blutvolumen, das sich im linken Vorhof befindet, kann immer nur in die Kammer der linken Herzhälfte abfliessen. Die linke Herzkammer pumpt das Blut in die Aorta und damit in den Körperkreislauf. Die Aorta verzweigt sich in kleinere Arterien, die die Organe und Körpergewebe mit Sauerstoff versorgen. Der Ductus arteriosus Botalli mündet in die Aorta, nachdem von der Aorta jene Arterien abgezweigt sind, die den Kopf und die oberen Extremitäten versorgen. Das Blut, das Kopf und Extremitäten mit Sauerstoff versorgt, sammelt sich als sauerstoffentsättigtes Blut in der oberen Hohlvene. Ein Teil des Aortablutes fliesst über die Nabelarterien direkt zur Plazenta. Das restliche Blut versorgt die untere Körperregion mit Sauerstoff und sammelt sich danach als sauerstoffentsättigtes Blut wieder in der unteren Hohlvene. Rechter Vorhof und rechte Herzkammer leisten vor der Geburt grössere Druckvolumenarbeit als linker Vorhof und linke Kammer. Andernfalls könnte der rechte Vorhof nicht das Blut durch das Foramen ovale, und die rechte Kammer nicht das Blut in den Ductus Botalli pumpen. Bei der Geburt gibt es verschiedene Umstellungen des embryonalen Kreislaufs. Die Nabelarterien und -venen verschliessen sich, der Strömungswiderstand des Truncus pulmonalis verringert sich entscheidend, der Ductus arteriosus Botalli schliesst sich. Der Druck im linken Vorhof wird grösser als im rechten Vorhof aufgrund der grösseren Blutmenge, die ihn nun durchfliesst. 7) Welchen Weg kann das Blut des Embryos nehmen? (A) untere Hohlvene --> rechter Vorhof --> Foramen ovale --> linker Vorhof --> linke Kammer --> Aorta (B) rechter Vorhof --> linker Vorhof --> Truncus pulmonales --> Lunge --> Venae pulmonales --> linke Kammer (C) obere Hohlvene --> rechter Vorhof --> rechte Kammer --> Lungenschlagader --> Ductus Botalli --> Aorta (D) Plazenta --> Vena umbilicalis --> Ductus venosus Arantii --> untere Hohlvene --> Vena portae (E) obere Hohlvee --> rechter Vorhof --> Foramen ovale --> linker Vorhof --> linke Kammer --> Aorta --> Gehirnarterien 8) Welche der folgenden Aussagen trifft bzw. treffen zu? I. Das Blut, das die Leber versorgt, fliesst nicht durch den Ductus venosus Arantii. II. In Flussrichtung des Blutes liegen die Vorhöfe hinter den Kammern. III. Das Blut, das den Vorhof einer Herzhälfte durchfliesst, wird anschliessend in die Kammer der gleichen Herzhälfte geleitet. (A) Nur die Aussage I trifft zu. (B) Nur die Aussage II trifft zu. (C) Nur die Aussage III trifft zu. (D) Nur die Aussagen I und II treffen zu. (E) Nur die Aussagen I und III treffen zu.

7 7 9) Welche Aussage lässt bzw. lassen sich aus dem Text für den embryonalen Kreislauf nicht ableiten? I. Vor der Geburt erhält die Leber sauerstoffreicheres Blut als das Gehirn. II. Durch die Nabelarterien fliesst sauerstoffreicheres Blut als durch den Ductus venosus Arantii. III. Das Blut der Vena umbilicalis ist sauerstoffreicher als das der unteren Hohlvene. (A) Nur die Aussage I lässt sich nicht leiten. (B) Nur die Aussage II lässt sich nicht ableiten. (C) Nur die Aussage III lässt sich nicht ableiten. (D) Nur die Aussagen I und II lassen sich nicht ableiten. (E) Nur die Aussagen I und III lassen sich nicht ableiten. 10) Welche der folgenden Aussagen trifft zu? (A) Durch den linken Vorhof fliesst ein grösseres Blutvolumen als durch die linke Herzkammer. (B) Durch den rechten Vorhof fliesst ein grösseres Blutvolumen als durch die rechte Herzkammer. (C) Durch den Ductus Arantii fliesst ein grösseres Blutvolumen als durch Nabelarterien. (D) Blut, das den rechten Vorhof durchströmt, fliesst anschliessend in den linken Vorhof. (E) Durch den linken Vorhof fliesst genauso viel Blut wie durch den rechten Vorhof. 11) Welche der folgenden Aussagen lässt bzw. lassen sich ableiten? Nach der Geburt... I....fliesst mehr Blut durch den linken Vorhof als vor der Geburt. II....schliesst sich das Foramen ovale. III....wird mehr Blut durch Truncus pulmonalis gepumpt als vor der Geburt. (A) Nur die Aussage I lässt sich leiten. (B) Nur die Aussage II lässt sich ableiten. (C) Nur die Aussage III lässt sich ableiten. (D) Nur die Aussagen I und II lassen sich ableiten. (E) Alle Aussagen lassen sich ableiten. 12) Ein häufiger angeborener Herzfehler ist der nicht geschlossene Ductus Botalli. Mit welchem zusätzlichen Defekt wird dieser Herzfehler wahrscheinlich zusammen auftreten? (A) verschlossene untere Hohlvene (B) verschlossene obere Hohlvene (C) verschlossene Nabelarterien (D) offenes Foramen ovale (E) verschlossener Truncus pulmonalis Anforderung Dieser Untertest misst ähnliche Fähigkeiten wie der Untertest Medizinisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis (sh. 3.10). Da die Texte erheblich länger sind, kommt es hier entscheidend darauf an, in kurzer Zeit die wichtigen Informationen von den unwichtigen Informationen zu trennen. Training Durch Training dieses Untertests schärft sich Ihr Blick dafür, welche Informationen wichtig und welche unwichtig sind. Wichtig ist, dass Sie das Strukturieren von Informationen üben. Auch werden Sie durch das Bearbeiten mehrerer solcher Aufgaben mit den Themen zunehmend vertraut. Viele Themen werden Ihnen in Form kurzer Texte im Untertest Medizinisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis wieder begegnen. Erfahrungen vom EMS-Teilnehmern des letzten Jahres Die Texte der Originalversion 1 wurden als etwas zu einfach bezeichnet, die Texte der Orignalversion Der neue TMS waren hilfreich. Trainingsaufgaben 18 Aufgaben in der Test-Simulation MED-SIM, Bestellnr Konzentrationstest (nur EMS) Beschreibung (Bearbeitungszeit 8 Minuten) Der Konzentrationstest ist der einzige Untertest, der keine Multiple- Choice-Aufgaben hat. Die Aufgabe besteht darin, nach einer erst während des Originaltests bekannt gegebenen Regel bestimmte Zeichen mit einem schrägen Strich zu markieren. Beispielaufgabe Markieren Sie die Buchstaben d, die unmittelbar auf ein b folgen b d d b b b d d b b d b d b b d b Dies sind das 2., 7., 11., 13. und 16. Zeichen. Die für den Originaltest 2012 geltende Regel erfahren Sie erst am Testtag unmittelbar vor Beginn des Konzentrationstests. So könnte der Konzentrationstest in 2012 aus Symbolen bestehen, von denen bestimmte Symbole, die Ihnen genannt werden, markiert werden müssen, wie z.b. in den Jahren 2009 und In 2011 waren hingegen Zahlen zu markieren, wenn dabei eine Additionsregel erfüllt war. Anforderung Die Aufgabe als solche ist einfach. Jedoch reicht zu Beginn des Trainings die Zeit von 8 Minuten bei weitem nicht aus, um das gesamte Arbeitsblatt zu bearbeiten. Hier heisst es Üben, Üben, Üben. Trainierbarkeit In kurzer Zeit lassen sich Trainingserfolge erzielen. Trainieren Sie verschiedene Varianten. Dadurch schneidet man im Originaltest deutlich besser ab als der untrainierte Teilnehmer. Erfahrungen vom EMS-Teilnehmern des letzten Jahres Das Training mit wechselnden Aufgabenvarianten führt zu deutlich besseren Leistungen. Unsere Kursteilnehmer, die sich mit wechselnden Aufgabenvarianten vorbereitet hatten, fühlten sich gut vorbereitet. Unsere Kursteilnehmer erhielten in 2008 als Teil der Trainingsunterlagen genau die Konzentrationstest-Aufgabe, die später im Originaltest verwendet wurde. Unsere Teilnehmer konnten damit bereits vor dem Originaltest die Originalaufgabe trainieren und hatten damit einen entscheidenden Vorsprung gegenüber den anderen Testteilnehmern. Trainingsaufgaben 60 Übungsbögen in insgesamt 20 (!) verschiedenen Varianten mit Beschreibung von Arbeitstechniken und Auswertungsschablone im Trainingsprogramm Konzentrationstest, Bestellnr. 2 (Seite 22)

8 8 3.7 Planen und Organisieren (EMS, EES und EPS) Beschreibung (20 Aufgaben in 60 Minuten) Dieser Untertest prüft die Fähigkeit, innerhalb einer bestimmten Zeit bestimmte Tätigkeiten zu organisieren und dabei auch entsprechende Prioritäten zu setzen oder Aufgaben zu verteilen. Mehrere Szenarien werden dargestellt und im Anschlus dazu Fragen gestellt. Das Beispielszenario beschreibt eine krankengymnastische Praxis. Beispielaufgaben (hier 5 Aufgaben in 15 Minuten) In einer krankengymnastischen Praxis arbeiten sechs Studenten/innen als Aushilfe. Die Studenten/innen wechseln sich nach einem vorgegebenen Wochenarbeitsplan ab. Beim Wochenarbeitsplan sind folgende Rahmenbedingungen zu berücksichtigen - Die Praxis ist geöffnet von Montag bis Freitag, mit Ausnahme Mittwoch. Mittwochs ist die Praxis geschlossen. - Die Öffnungszeiten sind vormittags von und nachmittags von bis Während der Praxisöffnungszeiten soll immer ein Student, der sich um die männlichen Patienten kümmert, und eine Studentin, die sich um die weiblichen Patienten kümmert, anwesend sein. - Ein Student bzw. eine Studentin kann eine einzelne Halbtagsschicht, also den Vormittag oder den Nachmittag arbeiten. Es ist auch möglich, an einem Tag beide Schichten zu übernehmen, sofern dies die zeitliche Verfügbarkeit der Studenten/innen erlaubt. - Niemand arbeitet mehr als 12 Stunden pro Woche. - Die studentischen Aushilfen haben unterschiedliche Stundenlöhne ausgehandelt Max und Andrea erhalten 40 Fr.- pro Stunde, alle anderen erhalten 30 Fr.- pro Stunde Aufgrund von Vorlesungen haben die studentischen Aushilfen folgende zeitliche Einschränkungen - Frank kann am Montag eine Ganztags- oder Halbtagsschicht übernehmen. Am Dienstag, Donnerstag und Freitag hat er nachmittags Zeit, um eine Halbtagsschicht zu übernehmen. - Patrick kann Freitag eine Ganztagsschicht oder Halbtagsschicht übernehmen und könnte auch am Dienstag Vormittag eine Halbtagsschicht übernehmen. - Britta kann am Montag Vormittag eine Halbtagsschicht übernehmen. Am Donnerstag könnte sie eine ganztägige Schicht oder eine Halbtagsschicht übernehmen. - Sabine hat Freitag den ganzen Tag Zeit und könnte an diesem Tag eine Halbtags- oder Ganztagsschicht übernehmen. Weiterhin hat sie Montag Nachmittag und Donnerstag Vormittag Zeit, um eine Halbtagsschicht zu übernehmen. - Max hat bis auf Donnerstag Nachmittag und Montag immer Zeit, um eine Ganztagsschicht oder Halbtagsschicht zu übernehmen. - Andrea kann Montag Vormittag eine Halbtagsschicht übernehmen. Weiterhin hat sie Dienstag und Freitag Zeit, um eine Ganztags- oder Halbtagsschicht zu übernehmen. Erstellen Sie den kostengünstigsten Wochenarbeitsplan, bei dem Sie sowohl alle Rahmenbedingungen als auch die zeitliche Verfügbarkeit der Studenten/innen berücksichtigen. 13) Welche der folgenden Aussagen ist oder sind dem erstellten Wochenarbeitsplan zufolge zutreffend? I. Frank arbeitet sowohl am Montag als auch am Donnerstag halbtags. II. Frank arbeitet nur nachmittags. (A) Nur die Aussage I ist zutreffend. (B) Nur die Aussage II ist zutreffend. (C) Die Aussagen I und II sind zutreffend. (D) Keine der Aussagen ist zutreffend. 14) Welche der folgenden Aussagen ist oder sind dem erstellten Wochenarbeitsplan zufolge zutreffend? I. Patrick arbeitet am Dienstag halbtags und am Freitag ganztags in der Praxis. II. Patrick arbeitet entweder mit Britta oder mit Andrea zusammen. (A) Nur die Aussage I ist zutreffend. (B) Nur die Aussage II ist zutreffend. (C) Die Aussagen I und II sind zutreffend. (D) Keine der Aussagen ist zutreffend. 15) Welche der folgenden Aussagen ist oder sind dem erstellten Wochenarbeitsplan zufolge nicht zutreffend? I. An dem Tag, an dem Sabine halbtags arbeitet, arbeitet auch Britta. II. Sabine arbeitet am Freitag ganztags und übernimmt am Donnerstag eine Halbtagsschicht. (A) Nur die Aussage I ist nicht zutreffend. (B) Nur die Aussage II ist nicht zutreffend. (C) Die Aussagen I und II sind nicht zutreffend. (D) Beide Aussagen sind zutreffend. 16) Welche der folgenden Aussagen ist oder sind dem erstellten Wochenarbeitsplan zufolge zutreffend? I. Britta übernimmt am Donnerstag eine Ganztagsschicht. II. Britta arbeitet nicht mit Max gemeinsam in einer Schicht. (A) Nur die Aussage I ist zutreffend. (B) Nur die Aussage II ist zutreffend. (C) Die Aussagen I und II sind zutreffend. (D) Keine der Aussagen ist zutreffend. 17) Welche der folgenden Aussagen ist oder sind dem erstellten Wochenarbeitsplan zufolge nicht zutreffend? I. Max arbeitet nicht mit Sabine gemeinsam in einer Schicht. II. Max arbeitet Dienstag ganztags. (A) Nur die Aussage I ist nicht zutreffend. (B) Nur die Aussage II ist nicht zutreffend. (C) Die Aussagen I und II sind nicht zutreffend. (D) Beide Aussagen sind zutreffend. Trainierbarkeit Die Erfahrung in unseren Kursen zeigt, dass man durch zunehmende Vertrautheit mit den verschiedenen Aufgabentypen in diesem Untertest Sicherheit gewinnt. Daher spielt dieser Untertest eine wichtige Rolle in unseren Kursen. Erfahrungen vom EMS-Teilnehmern des letzten Jahres In den Originaltests (siehe S. 4 - Kapitel 3.1) fehlt diese Aufgabengruppe. Wir bereiten Übungen zu diesem Untertest vor. Bitte auf unserer Homepage die aktuellen Informationen abrufen. Trainingsaufgaben 20 Aufgaben in der Test-Simulation MED-SIM, Bestellnr. 1 (siehe Seite 22). Spezielle Aufgabensammlung in Vorbereitung!

9 9 3.8 Figuren lernen (nur EMS) Beschreibung (20 Aufgaben in 4 Minuten) 20 Figuren, die in fünf Felder aufgeteilt sind, sind zu lernen. Eines der fünf Felder ist schwarz gefärbt. Die Aufgabe Sie sollen sich in der 4minütigen Lernphase die Figur einschliesslich der Lage des schwarzen Feldes einprägen. In der 5minütigen Erinnerungsphase geben Sie an, welche Fläche der Figur schwarz gefärbt war. Die Figuren werden dann in veränderter Reihenfolge vorgelegt. Zwischen Lernen und Erinnern liegt der knapp einstündige Untertest Medizinisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis. Beispielaufgaben Lernphase (hier 3 Aufgaben in 36 Sekunden) 3.9 Fakten lernen (nur EMS) Beschreibung ( 20 Aufgaben in 6 Minuten) In der 6minütigen Lernphase werden Ihnen 15 Patienten mit Namen, Alter, Beruf, einer Eigenschaft und ihrer Diagnose vorgestellt. Nach etwa einer Stunde folgt die 7minütige Erinnerungsphase. Beispielaufgaben Lernphase (hier 6 Aufgaben in 145 Minuten) Weinert ca. 25 Jahre, Metzger, verheiratet - Knochenbruch Biermannca. 25 Jahre, Bäckerin, egoistisch - Erkältung Goldt ca. 35 Jahre, Reporter, überanstrengt - Alkoholsucht Bronzem ca. 35 Jahre, Kameramann, sensibel - Allergie Graf Fürst ca. 50 Jahre, Polizist, aufmerksam - Hörsturz ca. 50 Jahre, Kriminalkommissarin, ledig - Gallenkollik Erinnerungsphase 18) (A) (B) (C) (D) (E) 19) 20) (A) (D) (E) Anforderung Der Untertest Figuren lernen prüft, wie effektiv Sie bildhaft dargebotenene Informationen lernen und erinnern können. Training Ein kurzfristiges systematisches Training erhöht die Punktzahl bereits. Die wesentliche Technik besteht darin, sich zu den sinnfreien Figuren Bilder vorzustellen. Zu Trainingsbeginn fällt vielen Testteilnehmern zu den einzelnen Figuren nicht allzuviel ein. Mit zunehmender Trainingsdauer findet man immer mehr und immer schneller Vorstellungsbilder. Beide Gedächtnistests Figuren lernen und Fakten lernen mit ihren speziellen Arbeitstechniken, vielen Tipps und Tricks bilden einen besonderen Schwerpunkt unserer Trainingskurse. Erfahrungen vom EMS-Teilnehmern des letzten Jahres In früheren Jahren haben uns oft Rückmeldungen erreicht, dass die Aufgaben extrem schwer waren und wenig Assoziationen ausgelöst haben. In unseren Übungstests befinden sich runde und kompakte Figuren, die wenig Assoziationen auslösen. In unseren Kursen vermitteln wir Strategien, damit Sie auch bei solch schwierigen Figuren Punkte erzielen können. Trainingsaufgaben 200 (10 20) Aufgaben mit Beschreibung von Arbeitstechniken im Trainingsprogramm Figuren lernen, Bestellnr. 5 (siehe Seite 22). (B) (C) (A) (B) (E) (D) (C) Erinnerungsphase (hier 3 Aufgaben in 1 Minute) Beantworten Sie nun einige Fragen zu den Personen 21) Die Patientin mit der Gallenkollik ist (A) sensibel (B) verheiratet (C) ledig (D) egoistisch (E) aufmerksam 22) Die Diagnose für Herrn Goldt lautet (A) Hörsturz (B) Knochenbruch (C) Erkältung (D) Allergie (E) Alkoholsucht 23) Die egoistische Patientin heisst (A) Biermann (B) Bronzem (C) Fürst (D) Graf (E) Weinert Anforderung Dieser Untertest prüft die Merkfähigkeit für verbal dargebotene Informationen - für Fallbeschreibungen von Patienten. Training Beim Fakten lernen lassen sich wie beim Figuren lernen starke Verbesserungen erzielen. Es gibt grundlegende systematische Vorgehensweisen, die im Trainingsprogramm Fakten lernen (Bestellnr. 6) ausführlich beschrieben werden. Auch in unseren Kursen sind unsere speziellen Lern-Techniken ein Schwerpunkt. Erfahrungen vom EMS-Teilnehmern des letzten Jahres Die Originalversionen (Siehe Seite 4, Kapitel 2.1) sind hilfreich, enthalten aber viel zu wenig Aufgaben. Trainingsaufgaben 200 (10 20) Aufgaben mit Beschreibung von Arbeitstechniken im Trainingsprogramm Fakten lernen, Bestellnr. 6 (siehe Seite 22).

10 Medizinisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis EMS, EES und EPS Beschreibung 20 Aufgaben in 50 Minuten Jede Aufgabe besteht aus einem kurzen Text über einen medizinisch-naturwissenschaftlichen Sachverhalt. Dem Text folgen mehrere Aussagen, deren Gültigkeit aufgrund der im Text gegebenen Informationen beurteilt werden soll. Beispielaufgaben (hier 3 Aufgaben in 7,5 Minuten) 24) Hormone sind organische Substanzen, die bestimmte Zellvorgänge stimulieren oder hemmen können. Das Pflanzenhormon Auxin bewirkt ein Längenwachstum des Stengels der Pflanze. Gleichzeitig verhindert Auxin die Bildung von Seitentrieben. Ethen ist ein Pflanzenhormon, das von den Früchten einer Pflanze im Laufe der Fruchtreifung gebildet wird und den Reifeprozeß beschleunigt. Die Bildung von Ethen kann durch Kühlung der Früchte unterbunden werden. Die Kartoffel ist ein zum Speicherorgan umgewandelter Stengel. Während der Lagerung keimen Kartoffeln häufig. Keime sind Seitentriebe der Kartoffel. Welche Aussage lässt sich dem Text zufolge ableiten? (A) Durch Behandlung mit Ethen kann das Keimen der Kartoffel verhindert werden. (B) Durch Abtrennen der Keime wird das Längenwachstum der Kartoffel gebremst. (C) Durch Behandlung mit Auxin kann das Keimen der Kartoffel verhindert werden. (D) Die Reifung der Kartoffel im Keller läßt sich durch Behandlung mit Ethen beschleunigen. (E) Durch Kühlung des Lagerraumes kann der Reifungsprozess der Kartoffel beschleunigt werden. 25) Bei der Krankheit Phenylketonurie handelt es sich um eine Stoffwechselstörung, die auf einem Defekt des Enzyms Phenylalanin-Hydroxylase beruht. Wenn bei Phenylketonurie Phenylalanin in unverändertem Mass über die Nahrung zugeführt wird, häuft es sich in Blut und Gewebe an. Ein kleiner Teil wird deshalb auf dem im gesunden Organismus unüblichen Stoffwechselweg zu Phenylazetat-Laktat abgebaut und im Urin ausgeschieden. Phenylalanin konkurriert mit Tryptophan um das gemeinsame Transportsystem an der Blut-Hirn-Schranke. An der Blut-Hirn- Schranke treten Stoffe aus dem Blut ins Hirn über. Allerdings können nur solche Stoffe übertreten, für die es spezielle Transportsysteme gibt. Die Kapazität dieser Transportsysteme ist begrenzt. Konkurrieren zwei Stoffe um das gleiche Transportsystem, so wird die eine der beiden Substanzen in umso höheren Mass vom Transport ausgeschlossen, je höher die Konzentration der konkurrierenden Substanz ist. Welche der folgenden Aussagen lässt sich nicht aus dem Text ableiten? Phenylalaninreiche Ernährung führt bei Phenylketonurie (A) zu einer Erhöhung von Phenylazetat-Laktat im Urin (B) zu einem vermehrten Übertritt von Phenylalanin an der Blut-Hirn-Schranke ins Gehirn (C) zu erhöhtem Phenylalanin-Gehalt in Blut und Gewebe (D) zu einer verringerten Tryptophan-Bildung (E) dazu, dass weniger Tryptophan die Blut-Hirn-Schranke passiert. 26) Die Hirnrinde steuert über mehrere Nervenbahnen die Willkürmotorik. Eine dieser Nervenbahnen ist der Tractus corticospinalis, der in zweifacher Ausführung zum einen als rechter Tractus corticospinalis von der rechten Hirnrinde und zum anderen als linker Tractus corticospinalis von der linken Hirnrinde ohne Unterbrechung zum Rückenmark zieht. Die Nervenfasern des rechten und linken Tractus corticospinalis laufen zunächst durch die Capsula interna des Gehirns zum Hirnstamm. Der Hirnstamm ist ein Teil des Gehirns, der direkt oberhalb des Rückenmarks liegt. Im Hirnstamm kreuzen Prozent der Nervenfasern des rechten und auch des linken Tractus corticospinalis zur gegenüberliegenden Seite Nervenfasern, die ihren Ursprung in der rechten Hirnrinde haben, kreuzen zur linken Seite und umgekehrt. Die Nervenfasern enden im Rückenmark und werden dort auf motorische Nervenzellen umgeschaltet, deren Nervenfasern zu den Muskeln ziehen. Enden sie im rechten Abschnitt des Rückenmarks, dann werden sie auf motorische Zellen umgeschaltet, die die rechte Körperseite versorgen (entsprechendes gilt für die linke Körperseite). Welche der folgenden Aussagen lässt bzw. lassen sich nicht ableiten? I. Die Schädigung des rechten und linken Tractus corticospinalis führt nicht zum vollständigen Ausfall der Willkürmotorik. II. Bei Schädigung des rechten Tractus corticospinalis oberhalb des Hirnstamms ist vorwiegend die linke Körper- III. seite betroffen. Bei linksseitiger Durchtrennung des Tractus corticospinalis unterhalb des Hirnstamms ist vorwiegend die rechte Körperseite betroffen. (A) Nur Aussage I lässt sich nicht ableiten. (B) Nur Aussage II lässt sich nicht ableiten. (C) Nur Aussage III lässt sich nicht ableiten. (D) Nur die Aussagen I und II lassen sich nicht ableiten. (E) Nur die Aussagen II und III lassen sich nicht ableiten. Anforderungen Die Aufgaben des Untertests Medizinisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis sind durch schlussfolgerndes Denken zu lösen. Die meisten Themen entstammen dem medizinischen Basiswissen der Physiologie und Anatomie. Trainierbarkeit Der erste Trainingseffekt stellt sich recht schnell ein und bringt 2-3 wichtige Zusatzpunkte. Will man sein Testergebnis in diesem Untertest deutlicher steigern, so bedarf es jedoch eines relativ grossen Zeitaufwandes, den man auf mehrere Wochen schätzen sollte. Fachwissen ist nicht notwendig. Entscheidend ist vielmehr die Fähigkeit, einen Aufgabentext systematisch zu strukturieren und die Kernaussagen zu erfassen. Genau dies ist Übungssache. Im Trainingskurs werden verschiedene Methoden geübt, Texte zu strukturieren. Erfahrungen vom EMS-Teilnehmern des letzten Jahres Die Originaltests (siehe S. 4 - Kapitel 3.1) sind hilfreich. Trainingsaufgaben 20 Aufgaben in der Test-Simulation MED-SIM, Bestellnr. 1 (siehe Seite 22).

11 Muster zuordnen (nur EMS) Beschreibung (20 Aufgaben in 18 Minuten) Pro Aufgabe werden ein Muster und je fünf Musterausschnitte (A) bis (E) vorgegeben. Die Lösung ist derjenige Musterausschnitt, der mit dem grossen Muster absolut deckungsgleich ist. Beispielaufgaben Muster zuordnen (hier 3 Aufgaben in 245 Minuten) 27) (A) (B) (C) (D) (E) 28) (A) (B) (C) (D) (E) 29) (A) (B) (C) (D) (E) Anforderung Der Untertest Muster zuordnen prüft, wie genau und schnell Sie Unterschiede wahrnehmen. Erfahrungen vom EMS-Teilnehmern des letzten Jahres Die Originalversionen sind für den Einstieg hilfreich, enthalten aber viel zu wenig und vor allem zu einfache Aufgaben. Im Originaltest sind die Aufgaben deutlich schwieriger. In unseren Kursen und Trainingsmaterialien haben die Aufgaben den Schwierigkeitsgrad des aktuellen Tests. Trainingsaufgaben 160 (8 20) Aufgaben mit Beschreibung von Arbeitstechniken im Trainingsprogramm Muster zuordnen, Bestellnr. 3 (siehe Seite 22). Trainierbarkeit Hoch, da es sich um einen Wahrnehmungstest handelt. Trainieren Sie diesen Untertest besonders intensiv. Wahrnehmung hängt mit Erfahrung zusammen. Ein ungeübter Testabsolvent achtet am Anfang auf zu viele Details und muss erst lernen, Strukturen zu erkennen. So muss z.b. ein Medizinstudent auch erst lernen, ein Röntgenbild richtig wahrzunehmen und in den vielen Schatten und hellen Stellen des Bildes wichtige Strukturen von unwichtigen zu unterscheiden. In unseren Kursen üben Sie verschiedene Techniken und finden unter Anleitung Ihres Trainers die für Sie individuell am besten geeignete Arbeitstechnik.

12 Diagramme und Tabellen Beschreibung (20 Aufgaben in 50 Minuten) Die Aufgabe lautet, Diagramme und Tabellen zu interpretieren. (A) (B) (C) (D) (E) Nur Aussage I lässt sich ableiten. Nur Aussage II lässt sich ableiten. Nur Aussage III lässt sich ableiten. Nur die Aussagen I und II lassen sich ableiten. Nur die Aussagen II und III lassen sich ableiten. Beispielaufgaben (hier 3 Aufgaben in 730 Minuten) 30) Die untenstehende Graphik zeigt den mittleren Hörverlust in Dezibel (db) von 300 Metallarbeitern in einem Felgenwerk im Vergleich zu 300 Arbeitern einer Weberei. Es wurden sowohl Metallarbeiter als auch Webereiarbeiter mit einer Arbeitsdauer von 3-5 Jahren und einer Arbeitsdauer von 6-10 Jahren am jeweiligen Arbeitsplatz untersucht. Der Hörverlust von Metall- und Webereiarbeitern wurde für verschiedene Frequenzen (Hz) gemessen. db Jahre 3-5 Jahre Metallarbeiter 6-10 Jahre 6-10 Jahre Webereiarbeiter Welche der folgenden Aussagen läßt sich für die dargestellten Gruppen ableiten? (A) Metallarbeiter mit einer Arbeitsdauer von 3-5 Jahren weisen bei einer Frequenz von 6000 Hz einen geringeren Hörverlust auf als Webereiarbeiter mit einer Arbeitsdauer von 6-10 Jahren bei einer Frequenz von 2000 Hz. (B) Der Hörverlust ist bei Arbeitern, die mehr als 10 Jahre gearbeitet haben, am größten. (C) Der Hörverlust ist unabhängig von der Frequenz und der Arbeitsdauer bei Arbeitern der Weberei geringer als bei den Metallarbeitern. (D) Mit steigender Frequenz wird der Hörverlust größer. (E) Jeder der untersuchten Metallarbeiter hat nach einer Arbeitsdauer von 6 bis 10 Jahren einen Hörverlust von etwa 35 db. 31) Die Abbildung zeigt die Gesamtzahl der Todesfälle durch Asthma in Grossbritannien für den Zeitraum von 1974 bis Der dunkle Säulenbereich gibt an, wieviele Todesfälle davon 65 Jahre alte und ältere Personen betrafen. Anzahl der Todesfälle Hz alle 65 Jahre und älter 32) Bei einem Pleuraerguss sammelt sich zu viel Flüssigkeit zwischen der Lunge und dem Brustkorb an. Pleuraergüsse treten häufig als Folge von anderen Krankheiten auf, die im folgenden als Grundkrankheiten bezeichnet werden. Die Tabelle zeigt die Häufigkeit von Pleuraergüssen in Abhängigkeit vom Lebensalter und der Grundkrankheit. Ablesebeispiel 40,8 % der infolge von Herzinsuffizienz beobachteten Pleuraergüsse treten bei 30-60jährigen Patienten auf. Grundkrankheit <30 Jahre % Jahre % >60 Jahre % Herzinsuffizienz 2,8 40,8 56,4 Karzinom 3,4 48,2 48,4 Leberzirrhose 1,0 56,6 42,4 Sepsis Nephrose - 45,6 54,4 Cholezystis - 31,6 68,4 Nephritis 10,5 57,9 31,6 Hepatitis 16,7 50,0 33,3 Welche der folgenden Aussagen ist für die untersuchten Personen ableitbar? (A) Bei Personen, die jünger als 30 Jahre sind, tritt prozentual betrachtet am häufigsten die Grundkrankheit Sepsis auf. (B) Die meisten Pleuraergüsse treten bei der Krankheit Cholezystis auf. (C) Bei der Grundkrankheit Nephrose treten die meisten Pleuraergüsse im Alter von über 60 Jahren auf. (D) Die Grundkrankheit Cholezystis tritt nicht bei Personen auf, die jünger als 30 Jahre sind. (E) Bei den Personen im Alter zwischen 30 und 60 Jahren treten infolge der Grundkrankheit Hepatitis genauso viele Pleuraergüsse auf wie infolge der Grundkrankheit Paranephritis. Training Durch Training lassen sich viele zusätzliche Punkte herausholen. Folgende Trainingseffekte stellen sich ein Wer durch die Schule nicht vertraut ist mit dem Ablesen von Diagrammen, hat nach dem Bearbeiten von rund 100 Aufgaben die notwendige Übung, um schnell und sicher die Informationen ablesen zu können. Der zweite Trainingseffekt besteht darin, dass man lernt, nicht in die typischen Fallen hinein zu laufen. Die Aussagen im Anschluss an ein Diagramm enthalten typische Fallen, in die unerfahrene Testteilnehmer stets hineintappen. Unsere Kurse bereiten Sie auf die typischen Fallen vor. Trainingsaufgaben 20 Aufgaben in der Test-Simulation MED-SIM, Bestellnr. 1 (siehe Seite 22) Welche der folgenden Aussagen lässt bzw. lassen sich ableiten? I. Die Zahl der Todesfälle durch Asthma ist in Grossbritannien zwischen 1974 und 1986 monoton angestiegen. II. In den Jahren 1974 bis 1978 sind in Grossbritannien weniger Menschen im Alter von 64 und jünger an Asthma gestorben als Menschen im Alter von 65 Jahre und älter. III. In Grossbritannien war im Jahr 1985 die Zahl der durch Asthma verursachten Todesfälle um knapp die Hälfte grösser als Lösungen 1 (C) 2 (B) 3 (B) 4(C) 5 (A) 6 (B) 7 (A) 8 (A) 9 (B) 10 (B) 11 (E) 12 (D) 13 (D)14 (A) 15 (B) 16 (A) 17 (B) 18 (D) 19 (A) 20 (D) 21 (C) 22 (E)23 (A) 24 (C) 25 (D) 26 (C) 27 (C) 28 (E) 29 (B) 30 (A) 31 (B) 32 (C)

13 13 4 Trainingskurse steigern die Leistung 4.1 Testergebnisse und Zulassungsgrenzen Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt Testabsolventen, die alle Möglichkeiten der Testvorbereitung - also auch einen Kurs - nutzen, erzielen die besten Ergebnisse. Die Auswertung der Befragung unserer Kursteilnehmer des letzten EMS in 2011 hat für die zurückgemeldeten Testergebnisse einen durchschnittlichen Prozentrang von 84 ergeben. Ein Prozentrang von 84 unserer Kursteilnehmer bedeutet, dass 83 Prozent aller Testteilnehmer ein schlechteres Ergebnis erzielt haben. Die uns zurückgemeldeten Testergebnisse sind damit deutlich überdurchschnittliche Ergebnisse. Zum Vergleich Der allgemeine Durchschnitt aller Testteilnehmer liegt bei einem Prozentrang von 50. Ein Testteilnehmer mit einem Prozentrang von 84 hat in 2011 (und auch in den Jahren zuvor) einen Humanmedizinstudienplatz erhalten. Zur Orientierung Auch ein Prozentrang von 75 hätte bereits gereicht, um in 2011 in der Schweiz einen Medizinstudienplatz zu erhalten. Die durchschnittliche Gesamtpunktzahl (richtig gelöste Aufgaben) der zurückgemeldeten Testergebnisse lag in 2011 bei - selbst für uns überraschend - hervorragenden 139 Punkten. Die durchschnittliche Gesamtpunktzahl aller Testteilnehmer war 20 Punkte niedriger. zurückgemeldete Test-Ergebnisse unsere Kurs-Teilnehmer Prozentrang Worin besteht der zusätzliche Effekt gegenüber selbstständiger Vorbereitung? Wir bieten ein- und mehrtägige Trainingskurse an. Sicher ist es möglich, sich alleine zuhause auf den Test vorzubereiten. Schliesslich bieten wir auch Materialien für das Selbststudium an. Was bieten Ihnen dann unsere Kurse? Die professionelle Unterstützung im Rahmen unserer Kurse besteht darin, dass wir Ihnen viele Umwege und Unsicherheiten bei der Vorbereitung von Anfang an abnehmen. Wir vermitteln Ihnen eine Orientierung, wo Sie Ihre individuellen Schwerpunkte setzen sollten. Auch lernen Sie von Beginn an die richtigen, effektiven Techniken. Dadurch sparen Sie sehr viel Zeit, was bei Doppelbelastung von Schule und Test-Vorbereitung besonders wichtig ist. Weiterhin bestätigen uns auch jene Teilnehmer, die sich bereits selbstständig vorbereitet haben, dass sie in unseren Kursen wichtige zusätzliche Hinweise erhalten, die weitere Punkte im Testergebnis bringen - und diese zusätzlichen Punkte entscheiden häufig über die Zulassung zum Studium. 4.4 Stimmen zu unseren Seminaren Besonders stolz sind wir darauf, dass in jedem Jahr viele Kurs-Teilnehmer auf Empfehlung von Bekannten, Freunden oder Geschwistern zu uns kommen, die ebenfalls unsere Seminare absolviert hatten. Die Erfolge unserer Kursteilnehmer sind die beste Werbung für uns und sprechen sich herum. alle Teilnehmer Prozentrang 4.2 Zeit für die eigene Vorbereitung einplanen Da in den letzten Jahren der Mittelwert aufgrund besserer Vorbereitung aller Teilnehmer gestiegen ist, ist der alleinige Kursbesuch leider in der Regel nicht mehr ausreichend. Sie sollten idealerweise weitere Zeit für die eigene Vorbereitung einplanen. Ihre selbständige Vorbereitung unterstützen wir durch die im Kurs ausgeteilten umfangreichen Materialien und durch unser Online-Training. Die Vorbereitung im Rahmen eines Kurses ist sicher die intensivste Möglichkeit sich vorzubereiten. Sie profitieren jedoch noch mehr vom Kursbesuch, wenn Sie die Kursinhalte selbständig vertiefen und die erlernten Techniken durch eigenes Üben möglichst automatisieren. Wir geben Ihnen hierfür individuelle Tipps, wo es sich besonders lohnt, die Schwerpunkte zu setzen und so aus wenig Vorbereitungszeit das Optimum an Leistungszuwachs zu erzielen. Repräsentativ für viele andere wollen wir einige Zitate aus früheren Zuschriften abdrucken. "Hilfreich, gute Tips, gutes Arbeitsmaterial. Ich glaube, dass das Training erheblichen Anteil daran hat, dass ich ein so gutes Testergebnis erreicht habe. Vielen Dank noch." Ramadan D. PR 99,5. (PR = Prozentrang. Ein Prozentrang von 99,5 bedeutet, dass derjenige besser als 99,4 % der anderen Testeilnehmer abschnitt.) "Anstrengend, aber effektiv. Es hat mir klar gemacht, dass man den Test sehr wohl trainieren kann." Sylvia B. PR 93,3. "Sehr effektiv und für alle Arten von Problemen wurden Lösungen angeboten." Kerstin L. PR 97,1. "Spitze gemacht." Natascha H. PR 93,3. "Auf jeden Fall war die Vorbereitung wirklich super! Ich habe durch das erreicht, was ich wollte." Julia K. PR 93,3. "Ich war sehr zufrieden. Meine gesamten Vorbereitungen stützten sich auf das Vorbereitungstraining, was mir sehr geholfen hat. Hiermit nochmals vielen Dank!" Matthias S., PR 90,3. "Ich hätte vorher nicht gedacht, dass man sich so effektiv auf den Test vorbereiten kann." Stephan L., PR 93,3.

14 14 5 Kurse zur Vorbereitung auf den EMS (Medizinstudium) 5.1 Mehrtägige Kurse 2tägiger Intensivkurs Kurstage Sie üben zwei Kurstage lang Arbeitstechniken für alle Untertests - intensiv mit vielen Aufgaben Kurstag 1 Basistraining grundlegende Arbeitstechniken für alle Untertests Kurstag 2 Vertiefungstraining mit speziellen Übungen für schwierige Aspekte einzelner Untertests (Diagramme, Mathematik, Textverständnis, Planen und Organisieren), Schwerpunkttraining schnell trainierbare Untertests (Schlauchfiguren, Muster zuordnen) Sie erlernen Techniken und Tricks, mit denen Sie bei den Punktelieferanten Schlauchfiguren, Muster zuordnen und den Gedächtnistest Figuren lernen und Fakten lernen hohe Punktzahlen erreichen können Textstrukturierungsmethoden für die Tests Textverständnis und medizinisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis typische Fallen der Diagramme und Tabellen sowie spezielle Ablesetechniken für die verschiedenen Diagrammtypen die wichtigsten Rechenkenntnisse für den Untertest quantitative und formale Probleme, Techniken für Planen und Organisieren Tipp für die Kursbuchung Wenn Sie unsicher sind, welcher Kurs der richtige für Sie ist, dann nehmen Sie zuerst nur am 2tägigen Kurs teil. Sie können später bei Bedarf weitere Tage hinzu buchen. 3tägiger Intensivkurs Kurstage Wie zweitägiger Intensivkurs, aber erweitert um den dritten Kurstag (Test-Simulation). Nur wer an einer Testsimulation teilnimmt, ist darauf vorbereitet, was am Testtag auf ihn zukommt. Das reduziert die Nervosität im EMS stark (ausführliche Beschreibung der Kurstage S. 16). Kurstag 1 und Kurstag 2 wie zweitägiger Intensivkurs (Basis- und Vertiefungstraining) Kurstag 3 Test-Simulation Test im Originalablauf, Auswertung, Leistungsprofil Tipp Splitten Sie Ihren Kurs und verteilen Sie dadurch die Kurstage auf zwei Termine 2 tägiger Intensivkurs + Test-Simulation 4tägiger Intensivkurs Kurstage Wie zweitägiger Intensivkurs, aber erweitert um den 2tägigen Fortgeschrittenenkurs mit Tag 3 (Test-Simulation) und Tag 4 (Aufbautraining). Kurstag 1 und Kurstag 2 wie zweitägiger Intensivkurs (Basis- und Vertiefungstraining) Kurstag 3 Test-Simulation Test im Originalablauf, Auswertung, Leistungsprofil Kurstag 4 Aufbautraining für die erklärungsintensiven Untertests Mathematik-Intensivtraining sowie Fortgeschrittenenübungen für weitere Untertests (insbesondere Planen und Organisieren, Diagramme und Tabellen, Textverstehen) Tipp Splitten Sie Ihren Kurs und verteilen Sie dadurch die Kurstage auf zwei Termine 2 tägiger Intensivkurs + 2tägiger Fortgeschrittenenkurs. Kurs splitten Mehrtägige Kurse sind sehr anstrengend. Deshalb können Sie den Kurs splitten, das heisst Sie verteilen die Kurstage auf mehrere Termine Absolvieren Sie zum Beispiel Kurstag im April und Kurstag 3 (Test-Simulation) bzw. Kurstag im Juni. Tipp Nehmen Sie etwa 1-2 Wochen vor dem Originaltest an der Simulation oder am Fortgeschrittenenkurs mit Simulation teil. Die Simulation ist so die Generalprobe. Übereinstimmend berichten die Teilnehmer, dass sie dann im Originaltest weniger nervös waren. Vorteile Sie haben zwischen Kurs und Simulation Zeit, die erlernten Techniken zu üben. Bei der späteren Test-Simulation kontrollieren Sie Ihren Leistungsstand und können dem Kursleiter die Fragen stellen, die sich beim Üben in der Zwischenzeit ergeben haben. 2tägiger Fortgeschrittenen-Kurs Kurstage Der Fortgeschrittenenkurs besteht aus Tag 3 und Tag 4 des 4tägigen Intensivkurses. Beim Splitten zerfällt der 4tägige Intensivkurs in den 2tägigen Intensivkurs und Fortgeschrittenenkurs. Auch Teilnehmer des 1tägigen Basistrainings können den Fortgeschrittenenkurs buchen. Online Training für Kursteilnehmer Ein Kurs ist die Basis für ein gutes Testergebnis. Jedoch sind einige Untertests reine Fleisstests, die ein zusätzliches Training zuhause erfordern. Diese Trainingsarbeit kann Ihnen kein noch so umfangreicher Kurs abnehmen. Teilnehmer der mehrtägigen Kurse erhalten hierfür einen Zugang zu unserem Online Training. Mit dem Online-Training können wir Sie optimal unterstützen, so dass wir Sie bei dem so wichtigen Training am eigenen Schreibtisch nicht alleine lassen. Das Online-Training führt durch insgesamt circa 1000 Übungsaufgaben, die Sie zusätzlich zum Kursbesuch erhalten.

15 Eintägige Kurse Eintägiges BASIS-Training (Tag 1 der Intensivkurse) Tag 1 der Intensivkurse (Basistraining) ist einzeln buchbar und ein eigenständiger Kurs Training aller wichtigen Arbeitstechniken für alle 10 Untertests. (Beschreibung des Kurstages S. 16). TEST-SIMULATION (Tag 3) Tag 3 der Intensivkurse (Simulation) ist einzeln buchbar. (Beschreibung des Kurstages S. 16). Eintägiges AUFBAU-Training (Tag 4) Der Kurstag ist Bestandteil des 4tägigen Intensivkurses, kann aber auch einzeln in Kombination mit Basistraining oder 2tägigem Intensivkurs gebucht werden. Inhalte Mathematik-Intensivtraining und Fortgeschrittenentraining der besonders schwierigen Testteile (Diagramme, Planen und Organisieren, Texte). Diese Testteile sind auch Inhalte des 2tägigen Intensivkurses, haben aber einen höheren Erklärungsbedarf. Daher wünschen Teilnehmer häufig eine intensivere Beschäftigung im Kurs mit diesen Aufgabengruppen. 6 Kursgebühren Die Höhe der Kursgebühren richtet sich entscheidend danach, ob Sie Ihren Kurs in der Schweiz (Kursorte Zürich, Bern oder Luzern) oder ob Sie Ihren Kurs im deutschen Grenzgebiet (Kursorte Waldshut oder Basel/Lörrach) besuchen. Der starke Schweizer Franke ermöglicht es Ihnen mit bis zu 40 % Kostenersparnis in Deutschland zu buchen. Waldshut ist von Zürich aus in 40 Minuten mit dem Zug zu erreichen, Lörrach in 20 Minuten von Basel aus. Kursgebühren für Kurse in der Schweiz (Kursort Zürich, Bern oder Luzern) 2tägiger Kurs als Standardkurs (max. 16 TeilnehmerInnen) 650 SFr., als Minikurs (max. 10 Teiln.) 760 SFr. 3tägiger Kurs als Standardkurs (max. 16 TeilnehmerInnen) 770 SFr., als Minikurs (max. 10 Teiln.) 880 SFr. 4tägiger Kurs als Standardkurs (max. 16 TeilnehmerInnen) 970 SFr., als Minikurs (max. 10 Teiln.) 1080 SFr. Test-Simulation (Tag 3) 130 SFr. Aufbautraining (Tag 4) 220 SFr. Basistraining (Tag 1) - siehe unten (Kurse im deutschen Grenzgebiet) Neu in 2012 Kurse im deutschen Grenzgebiet - bis zu 40 % Kostenersparnis bei Buchung in Euro Die Kurstarife in Deutschland können wir aufgrund des starken Schweizer Franken deutlich kostengünstiger kalkulieren. Wir bieten speziell zur Vorbereitung auf den Schweizer Eignungstest EMS-CH Kurse an der Schweizer Grenze in Waldshut und Lörrach/ Basel an. Waldshut ist zweimal stündlich von Zürich aus mit der Bahn in 40 Minuten zu erreichen. Der Veranstaltungsort liegt in Waldshut unweit des Bahnhofs. (im Vergleich zur Grossstadt Zürich sind in Waldshut die Wege sehr kurz). So ist die Anreise zum zentral gelegenen Veranstaltungsort in Waldshut oft kürzer als die Wege innerhalb von Zürich. Hinweis für Kursbucher mit dem Kursort Waldshut Tag 3 (Simulation) als Bestandteil der dreitägigen und 4tägigen Intensivkurse wird in Zürich durchgeführt, da es keine Teilnehmerbeschränkung gibt und die Kurse aus Waldshut und Zürich zusammengefasst werden. 2tägiger Kurs als Standardkurs (max. 16 TeilnehmerInnen) 350 Euro, 3tägiger Kurs als Standardkurs (max. 16 TeilnehmerInnen) 420 Euro, 4tägiger Kurs als Standardkurs (max. 16 TeilnehmerInnen) 490 Euro Basistraining (Tag 1) 200 Euro Test-Simulation (Tag 3) 80 Euro Aufbautraining (Tag 4) 150 Euro als Minikurs (max. 10 Teiln.) 390 Euro als Minikurs (max. 10 Teiln.) 460 Euro als Minikurs (max. 10 Teiln.) 580 Euro Minikurs oder Standard-Intensivkurs? In Minikursen werden Sie höchst individuell betreut, da die Gruppe auf 10 Teilnehmer/innen beschränkt ist. In den kostengünstigeren Standardkursen ist die Teilnehmerzahl auf 16 beschränkt. Die Teilnehmerbeschränkung gilt für alle Kurstage ausser der Testsimulation. In der Kursgebühr enthaltene Zusatzleistungen In der Kursgebühr der 2-4tägigen Intensivkurse sind folgende Zusatzleistungen enthalten ca Übungsaufgaben sowie Zugang zu unserem Online Training 50 Konzentrationstests mit den Aufgabenstellungen der letzten Testjahre mit zusätzlichem Übungsmaterial umfangreiches Skript mit Zusammenfassung aller Arbeitstechniken Mathematik-Trainingsprogramm (für Teilnehmer der 4tägigen Intensivkurse)

16 16 7 Programm der einzelnen Kurstage (Medizintest EMS) Tag 1 Basistraining Der Kurstag BASIS legt die Grundlagen und bildet damit das Fundament Ihrer EMS-Vorbereitung. Inhalte Überblick über die wichtigsten systematische Arbeitstechniken für alle 10 Untertests, Strategien, mit denen Sie schnell und sicher Punkte machen viele Übungsaufgaben mit gründlicher Analyse Tips und Tricks, mit denen Sie Ihre Punktzahl steigern Aufdecken individueller Schwachpunkte Kurs-Programm* 9.00 Einführung in den EMS (Testaufbau, Testlogik) 9.15 Medizinisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis und Textverständnis die klassischen Aufgabentypen Diagramme und Tabellen Ablesen der wichtigsten Diagrammtypen (Kurven-, Säulen-, Flächen-, dreidimensionale Diagramme); Umgang mit absoluten und relativen Werten, typische Fallen Muster zuordnen Training der Wahrnehmung von fehlerhaften Musterausschnitten Gedächtnistraining Figuren lernen, Fakten lernen, Teil 1 Lerntechniken Schlauchfiguren systematische Lösungsansätze Gedächtnistraining Figuren lernen, Fakten lernen, Teil 2 Assoziationsübungen Konzentrationstest Techniken zur Steigerung des Arbeitstempos und Minderung der Fehlerzahl Planen und Organisieren Teil 1 - Arbeitstechniken Quantitative und formale Probleme Teil 1 Einführung Mischungsrechnen, Rechnen mit Potenzen und Prozenten, Umformen von Einheiten ca Kursende Pausen ca ; ; * Tag 3 Testsimulation Es ist ungewohnt, an einem Test teilzunehmen, der so schwierig ist, dass niemand alle Aufgaben richtig löst aus ständig wechselnden Aufgabentypen besteht mehr als fünf Stunden höchste Konzentration erfordert Die Situation kann man sich nur vorstellen, wenn man sie erlebt hat. Inhalte Simulation des EMS in Originallänge Tips zum richtigen Verhalten während des Tests Leistungsprofil, das Ihre Stärken und Schwächen zeigt Sie üben mit unveröffentlichten Aufgaben - die Aufgaben werden für Sie auf jeden Fall unbekannt sein. Die Simulation hat den aktuellen Schwierigkeitsgrad Testdurchführung Auswertung und Besprechung * Abweichungen je nach Lerntempo der Gruppe möglich Tag 2 Vertiefungstraining Sie haben am ersten Tag einen Überblick über die wichtigsten Techniken erhalten. Doch ist ein Tag sehr knapp bemessen für die Besprechung von 10 verschiedenen Untertests. Daher vertiefen Sie wichtige Untertests am zweiten Tag und optimieren dabei Ihre Techniken. Inhalte Vertiefungstraining der schnell trainierbaren Untertests Muster zuordnen, Schlauchfiguren, Figuren lernen, Fakten lernen. Mit speziellen Techniken erzielen Sie schnell überdurchschnittliche Ergebnisse. Vertiefungstraining Textverstehen Techniken zur Textstrukturierung für medizinisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis und Textverständnis Diagramme und Tabellen Vertiefungstraining Tipps für den weiteren Ablauf Ihrer EMS-Vorbereitung Kurs-Programm* 9.00 Quantitative und formale Probleme Einführung zu proportionalen und umgekehrt proportionalen Beziehungen 9.30 Textverständnis und medizinisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis Textstruktierungsmethoden Schlauchfiguren Übungen speziell für Teilnehmer mit wenig räumlichem Vorstellungsvermögen Planen und Organisieren Teil 2 Arbeitstechniken Diagramme und Tabellen vertiefende Übungen, Strategien zur Vermeidung von Ablesefehlern Fakten lernen, Figuren lernen Teil 3 Übungen zur Verbesserung des Assoziationsvermögens Muster zuordnen individuelle Technikoptimierung Kontrolltests, Standortbestimmung ca Kursende Pausen ca ; ; * Tag 4 Aufbautraining Im AUFBAU-Training stehen die besonders schwierigen Untertests Mathematik, Diagramme und Tabellen sowie Planen und Organisieren im Mittelpunkt. Diese Untertests sind erklärungsintensiver, werden aber schon während der ersten Kurstage einführend besprochen. Wir empfehlen, das Aufbautraining einige Wochen nach dem ersten Kursteil zu belegen. Sie haben dann zwischenzeitlich bereits selbstständig weiter trainiert und können in diesem Kursblock Ihre neu entstandenen Fragen besprechen. Inhalte* intensives Mathematik-Training Fortgeschrittenenübungen für die besonders schwierigen Untertests 9.00 Mathematik-Training Aufgabenvarianten zu den 10 wichtigen Aufgabentypen (Proportionalität, exponentiell verlaufende Prozesse, Mengenlehre, Mischungsrechnen, Beurteilen von Formeln, Wahrscheinlichkeit, Einheitengleichungen und weitere Aufgabentypen) Fortgeschrittenentraining Diagramme und Tabellen Fortgeschrittenenübungen Planen und Organisieren Fortgeschrittenentraining zu weiteren Untertests

17 17 8 Die Trainingsmethode Besondere Merkmale Wenn Sie überlegen, bei welchem Anbieter Sie ein Training buchen, sollten Sie folgende Punkte prüfen. 8.1 Tradition trifft Innovation Modernes Online-Training Wir haben rund 20 Jahre Erfahrung in der Vorbereitung von Testteilnehmern. Daher wissen wir, dass ein Kurs die Basis für ein gutes Testergebnis ist. Jedoch sind einige Untertests reine Fleisstests, die ein zusätzliches Training zuhause erfordern. Dieses Training am eigenen Schreibtisch kann Ihnen kein noch so umfangreicher Kurs abnehmen. Hierbei wollen wir Sie nicht alleine lassen und haben ein neuartiges Online-Training entwickelt, das unsere Kurse vor Ort ergänzt. Sie erhalten zum Kurs mehr als 1000 Übungsaufgaben. Unser Online-Training leitet Sie nach Besuch des Kurses bei der Bearbeitung dieser 1000 Übungsaufgaben an. Die Kombination aus Unterricht und Online Training ermöglicht intensivste Vorbereitung und Austausch auch in der Trainingsphase, die dem Kurs folgt. So können wir Sie in der Trainingsphase, die Sie am eigenen Schreibtisch absolvieren, optimal begleiten und unterstützen. 8.2 Gestiegene Anforderungen - umfangreiches Übungsmaterial In den letzten Jahren erkennen wir den Trend, dass die durchschnittlich erreichten Punktzahlen gestiegen sind. Hat früher der Besuch eines Kurses mit wenigen Tagen selbständiger Vorbereitung ausgereicht, um einen Studienplatz zu erhalten, sehen wir inzwischen einen Kurs als Einstieg in die Vorbereitung. Mit anderen Worten Der Besuch eines Kurses stellt eine Grundlage für ein gute Testergebnis dar. Ein wenig Arbeit wartet aber dann nach dem Kurs noch auf Sie. Hierfür stellen wir Ihnen ausreichend Übungsmaterial zur Verfügung. 8.3 Bewährter Kursaufbau erst die Techniken, dann die Simulation Bei Besuch eines mehrtägigen Kurses erhalten Sie in den ersten 2 Kurstagen (Tag 1 und Tag 2) einen Überblick über alle Arbeitstechniken. Dann wenden Sie die erlernten Techniken in der Test-Simulation an. Darin zeigt sich ein durchdachter Kursaufbau Erst das Lernen der Arbeitstechniken, dann der Leistungstest in der Simulation. Andere Trainings-Anbieter drehen - für uns völlig unverständlich - die Reihenfolge um Sie absolvieren erst eine Simulation und erfahren im Nachhinein, mit welchen Techniken Sie erfolgreich gewesen wären. Bei uns absolvieren Sie idealerweise erst einige Wochen nach Kursbesuch die Test-Simulation und üben in der Zwischenzeit mit Hilfe des Online Trainings, zu dem Sie als Kursteilnehmer eines mehrtägigen Kurses kostenfrei Zugang haben. 8.4 Kleine Gruppen Teil unserer Trainingsmethodik sind kleine Gruppengrössen, um Ihren individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden. Daher beschränken wir die Teilnehmerzahl max. 10 Teilnehmer im Minikurs und 16 Teilnehmer im Standardkurs. Die Höchstteilnehmerzahl wird nur selten erreicht. Minikurse werden durchschnittlich von 8 Teilnehmern, Standardkurse von 13 Teilnehmern besucht. 8.5 Realistisches Kursmaterial Unsere Kursteilnehmer sind im Test auch deswegen so erfolgreich, weil unser Übungsmaterial sehr gut auf die Aufgaben des Originaltests vorbereitet. Wir überprüfen nach jedem Originaltest unser Kursmaterial, ob die Aufgaben hinsichtlich Schwierigkeit als auch- Thematik mit dem Originaltest vergleichbar sind. 8.6 Übersicht über alle Kurstypen und Kurselemente 2tägiger Intensivkurs 3tägiger Intensivkurs 4tägiger Intensivkurs 2täg. Fortgeschrittenenkurs Basis- Training Zusatzleistungen Skript alle Techniken ca Übungsaufgaben 50 Konzentrationstests Online Training spezielles Mathematiktraining Basistraining - Tag 1 alle Techniken Enthaltene Kurselemente detaillierte Beschreibung auf Seite 16 Vertiefungstraining - Tag 2 schnell trainierbare Untertests, Mathe Grundlagen, Textverständnis Testsimulation - Tag 3 Workshop Planen und Organisieren Aufbautraining - Tag 4 mit Matheintensiv- und Fortgeschrittenentraining Testsimulation Aufbautraining

18 18 9 Entscheidungshilfen für Ihre Kursbuchung Die häufigsten Fragen zu unseren Kursen 1. Wie viele Kurstage soll ich buchen? Grundsatz Je selbständiger Sie zuhause trainieren, umso kürzer Ihr Kurs! Welcher Kurs eignet sich für wen? 1tägiges Basistraining Wenn Sie sehr selbständig arbeiten, sich aber absichern möchten, dass Sie die richtigen Techniken einsetzen, so wird dieser Tag Ihnen bereits die entscheidenen Hinweise geben. 2tägiger Intensivkurs Der Standardkurs, um eine gute Struktur für die weitere Vorbereitung zu erhalten Am ersten Tag erlernen Sie alle Grundlagen, am zweiten Tag werden mit Hilfe von speziellen Übungen schwierige Untertests intensiv behandelt. Der Mathematikteil stellt die Aufgabentypen systematisiert vor. Im Rahmen des 2tägigen Kurses werden alle Untertests besprochen! 3tägiger Intensivkurs mit Testsimulation Gleiches Programm wie zweitägiger Intensivkurs, der 3. Tag ist die Simulation. Die Simulation wird durchweg als hilfreiche Erfahrung bezeichnet, um Test-Cleverness aufzubauen. Unsere Simulation findet im Originalablauf inklusive des Untertests Planen und Organisieren statt. 4tägiger Intensivkurs mit Kurstag AUFBAU-TRAINING Das AUFBAU-TRAINING behandelt die Tests, die die grössten Schwierigkeiten bereiten. So stellt das Mathematiktraining jeden Aufgabentyp in seinen vielfältigen Varianten vor. Ergänzt wird das Mathematik-Training durch ein Fortgeschrittenentraining für weitere schwierige Testteile insbesondere Planen und Organisieren. 2tägiger Fortgeschrittenenkurs Tag des 4tägigen Intensivkurses. Inhalte Test-Simulation und Aufbautraining. Wir empfehlen, den 4tägigen Kurs auf 2 Termine aufzuteilen Besuchen Sie so früh wie möglich die ersten beiden Tage (2tägiger Intensivkurs). Trainieren Sie danach selbständig. Absolvieren Sie den Fortgeschrittenenkurs dann relativ kurz vor dem Testtermin. 1tägiges AUFBAUTRAINING (4. Tag der Intensivkurse) als Ergänzung des Basistrainings oder des 2tägigen Intensivkurses. Das Aufbautraining enthält einen hohen Mathematikanteil. 2. Sie bieten sehr kurze Kurse an - ist das wirklich ausreichend? Alle für den Test wichtigen Arbeitstechniken lernen Sie bereits im 2tägigen Intensivkurs. Sie werden sich in jedem Fall noch zusätzlich mit den im Kurs erhaltenen Materialien vorbereiten. Die selbstständige Beschäftigung mit dem Übungsmaterial ist absolut notwendig. Auch ein 4tägiger oder noch längerer Kurs wird Ihnen diese Notwendigkeit des eigenen Übens leider nicht abnehmen. Daher ist auch schon ein zweitägiger Kurs In Verbindung mit dem in Verbindung Übungsmaterial und Online Training eine rundum umfassende Vorbereitung. 3. Erhalte ich Übungsmaterial im Kurs? Ja, Sie erhalten etwa 1000 Übungsaufgaben und 50 Konzentrationstests. Unser Online Training führt Sie durch die Übungsaufgaben. Es ist aber auch möglich, die Übungsaufgaben ohne das Online Training zu bearbeiten. 4. Wann soll ich mit der Vorbereitung starten? Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Der Trainingsaufwand hängt davon ab, in welchen und in wie vielen Untertests Sie Schwächen haben und wie gravierend diese Schwächen sind. Beispiel Wenn Ihnen die Gedächtnistests leicht fallen, werden Sie schon nach kurzem Training hohe Punktzahlen erzielen. Wenn Sie jedoch Probleme mit den Gedächtnistests haben, so sollten Sie regelmässige Assoziationsübungen durchführen, um besser zu werden. Ein solches Training sollte sich über mehrere Wochen hinziehen, in denen Sie alle 2-3 Tage eine halbe bis eine Stunde investieren. Ebenso verhält es sich mit den Schlauchfiguren. Wenn Sie dafür Grundverständnis haben, werden Sie innerhalb einer Woche bereits deutliche Fortschritte feststellen. Wenn Sie zu Beginn grosse Probleme mit den Schlauchfiguren haben, werden Sie mehrere Wochen lang regelmässige Übungen benötigen, um ein gutes Testergebnis zu erreichen. Die Abschätzung des Trainingsaufwandes ist damit eine sehr individuelle Angelegenheit. Die Empfehlung lautet Je früher Sie einen Eindruck von Ihrer eigenen Leistungsfähigkeit erhalten, umso besser lässt sich Ihr Training bis zum EMS-Termin planen. Bearbeiten Sie möglichst früh die verschiedenen Untertests mit Beispielaufgaben. Dabei werden Sie schnell merken, welche Testteile Ihnen die meiste Mühe bereiten. Wir beraten Sie dann gerne hinsichtlich Zeitpunkt und Kurstyp. 5. Ich habe schon an einer Simulation in der Schule teilgenommen. Ist eine weitere Test-Simulation sinnvoll? Ja, mit jeder weiteren Simulation bearbeiten Sie neue Aufgaben. Vor allem bauen Sie zunehmend Test-Cleverness auf und sind dadurch im Originaltest deutlich weniger nervös. Unsere Simulation findet im Originalablauf statt und enthält den Untertest Planen und Organisieren. 6. Kenne ich die Aufgaben, die im Kurs und in der Simulation verwendet werden, schon aus anderen Büchern? Nein, Sie trainieren mit Ihnen unbekannten, neuen Aufgaben. Unser Material wird laufend aktualisiert und im Schwierigkeitsgrad dem Originaltest angepasst! 7. Muss ich noch weiteres Trainingsmaterial kaufen? Wir empfehlen die beiden kostengünstigen Originalversionen (siehe Seite 4, Kapitel 3.1). Die Originalversionen enthalten sehr gute Übungsaufgaben, jedoch zu wenig für eine umfassende Testvorbereitung. Daher erhalten Sie mehr als 1000 Übungsaufgaben und 50 Konzentrationstests. Damit sind Sie dann bestens versorgt.

19 19 10 Kurse zur Vorbereitung auf die Eignungsabklärung zum Physiotherapie-, Ergotherapie- und Hebammenstudium 10.1 Eignungsabklärung für das Studium der Ergotherapie und Physiotherapie Die Eignungsabklärung der Hochschulen in Basel, Bern und Zürich/Winterthur läuft mehrstufig ab. Die erste Stufe besteht aus einem schriftlichen Eignungstest (erste Eignungsabklärung). Dieser Eignungstest ist gut trainierbar. Intensiv- und Fortgeschrittenenkurs bereiten auf die 1. Stufe der Eignungsabklärung folgender Ausbildungseinrichtungen vor Fachhochschule Bern Bachelorstudium der Physiotherapie Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Winterthur Bachelorstudium Ergotherapie und Bachelor Physiotherapie Bildungszentrum Gesundheit Basel Studium Physiotherapie Unser Kurskonzept 1tägiger Intensivkurs und Fortgeschrittenenkurs Am 1. Kurstag (1tägiger Intensivkurs) erlernen Sie alle wichtigen Arbeitstechniken. Sie erhalten am Ende des 1. Kurstages Übungsmaterial für die Weiterarbeit zuhause. Wir empfehlen daher eine Pause zwischen dem 1. und 2. Kurstag, um die am ersten Kurstag erlernten Arbeitstechniken selbstständig auf neue Aufgaben zu übertragen. In der Kursgebühr des 1tägigen Intensivkurses enthalten Übungsmaterial Intensivkurs - 1tägig 230 Fr. (max. 16 Teilnehmer) Kurs-Programm* *Abweichungen je nach Lerntempo der Gruppe möglich 9.00 Einführung in den Testaufbau und die Testlogik 9.15 Untertest Diagramme und Tabellen - Modul 1 Vorstellung aller wichtige Diagrammtypen mit ihren typischen Fallen (Kurven-, Säulen-, Flächen-, dreidimensionale Diagramme); absolute und relative Werte Untertest Organisationsfähigkeit - Modul 1 Einführung in die systematischen Arbeitstechniken Untertest Medizinisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis - Modul 1 Die klassischen Aufgabentypen Medizinisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis - Modul 2 vertiefende Übungen zum Textverstehen Diagramme und Tabellen - Modul 2 -vertiefende Übungen Vertiefung Organisationsfähigkeit - Modul Individuelle Vorbereitungstipps Termine des 1tägigen Intensivkurses Zürich , , , Bern , Lörrach/Basel , Fortgeschrittenenkurs mit Generalprobe 160 Fr.- Es ist eine ungewohnte Erfahrung, an einem Multiple-Choice-Test teilzunehmen, der so schwierig ist, dass niemand alle Aufgaben richtig löst. Wir empfehlen daher dringend eine Generalprobe. Kurs-Programm* *Abweichungen je nach Lerntempo der Gruppe möglich 9.00 Testdurchführung Auswertung und Besprechung mit individueller Schwächenanalyse Fortgeschrittenentraining Spezielle Übungen für besonders schwierige Diagrammtypen Fortgeschrittenentraining zum Untertest Organisiationsfähigkeit Fortgeschrittenentraining Textverständnis ca Kursende Termine des Fortgeschrittenenkurses mit Generalprobe Zürich , Bern Lörrach/Basel , Vorbereitung auf die Eignungsabklärung für das Hebammen-Studium Der Kurs bereitet auf den kognitiven Test der schriftlichen Eignungsabklärung für das Hebammenstudium an der Berner Fachhochschule und an der Zürcher Hochschule Winterthur vor. Termin Zürich , , Dauer 2,5 Stunden, 70 Fr.- inklusive Trainingsmaterialien Anmeldung zum Vorbereitungskurs Physio-/Ergotherapie- und Hebammenstudium Einsenden an testtutor - Arno Petermeier - Kempener Str Deutschland 1tägiger Intensivkurs SFr. Kursort Datum Ausweichkurs 1tägiger Fortgeschrittenkurs SFr. Kursort Datum Ausweichkurs 2,5stündiger Hebammenkurs - 70 SFr. Kursort Datum Ausweichkurs Ihre Adressangaben Herr Frau Name Vorname Strasse, Nr. OLZ Ort Tel Mit meiner Unterschrift erkenne ich die auf Seite 23 dieser Broschüre abgedruckten Geschäftsbedingungen an. Datum und Unterschrift

20 20 11 Termine der EMS-Trainingskurse 2012 (Medizinertest) Tipp Buchen Sie Ihren 4tägigen Intensivkurs als gesplitteten Kurs (Anmeldeformular S. 21) und stellen Sie Ihren 4tägigen Kurs aus den Terminen der 2tägigen Intensivkurses und der 2tägigem Fortgeschrittenenkurs zusammen. Kurse in der Schweiz (Kursgebühren in SFr) Ort Standardkurse maximal 16 Teilnehmer Minikurse Maximal 10 Teilnehmer Einzelne Kurstage Bern 2012 Luzern 2012 Zürich tägiger Intensivkurs Tag Fr Eigenständiger Kurs oder Teil des gesplitteten 3- oder 4tägigen Intensivkurses tägiger Fortgeschrittenenkurs Tag Fr Teil des 4tägigen Kurses Aufbau-training Mathematik, Testsimu-lation Tag Fr Tipp Tag 3 im 3tägiger Intensivkurs Anmeldeformular einige Wochen später als Tag 1 und 2 buchen! tägiger Intensivkurs Tag Tag Fr 4tägiger Kurs als zusammenhängender Kurs! tägiger Mini Intensivkurs Tag Fr Eigenständiger Kurs oder Teil des gesplitteten 3- oder 4tägigen Intensivkurs tägiger Fortgeschrittenenkurs Tag Fr Teil des 4tägigen Kurses mit Aufbautraining Mathematik, Simulation tägiger Mini-Intensivkurs Tag Fr Tipp Tag 3 im Anmeldeformular einige Wochen später als Tag 1 und 2 buchen! tägiger Mini-Intensivkurs Tag Tag Fr 4tägiger Kurs als zusammenhängender Kurs! leider nur in Lörrach/ Basel und in Waldshut (siehe unten) Basistraining Testsimulation Tag 3 als Einzelbuchung 130 Fr Aufbautraining Tag Fr Kurse im Grenzgebiet der Schweiz (Kursgebühren in Euro) Die Kurse sind inhaltsgleich mit den Kursen in der Schweiz - durch Kursgebühr in Euro bis zu 40 % sparen! Hinweis für Kursbucher mit dem Kursort Waldshut Tag 3 (Simulation) als Bestandteil der dreitägigen und 4tägigen Intensivkurse wird sogar in Zürich durchgeführt, da es keine Teilnehmerbeschränkung gibt. Ort Standardkurse maximal 16 Teilnehmer Minikurse Maximal 10 Teilnehmer Einzelne Kurstage Lörrach/ Basel 2012 Waldshut tägiger Intensivkurs Tag Euro Eigenständiger Kurs oder Teil des gesplitteten 3- oder 4tägigen Intensivkurses tägiger Fortgeschrittenenkurs Tag Euro Teil des 4tägigen Kurses Aufbautraining Mathematik, Testsimulation tägiger Intensivkurs Tag Euro Tipp Tag 3 einige Wochen 4tägiger Intensivkurs Tag Tag Euro später als Tag 4tägiger Kurs 1 und 2 buchen! als zusammenhängender Kurs! Tag 3 findet in Zürich statt, bitte im Anmeldeformular 2tägigen Kurs in Waldshut und Tag 3 in Zürich buchen tägiger Mini Intensivkurs Tag Euro Eigenständiger Kurs oder Teil des gesplitteten 3- oder 4tägigen Intensivkurs tägiger Fortgeschrittenenkurs Tag Euro Teil des 4tägigen Kurses mit Aufbautraining Mathematik, Simulation tägiger Mini-Intensivkurs Tag Euro Tipp Tag 3 im Anmeldeformular einige Wochen später als Tag 1 und 2 buchen! Tag 3 findet in Zürich statt, bitte im Anmeldeformular 2tägigen Kurs in Waldshut und Tag 3 in Zürich buchen 4tägiger Mini-Intensivkurs Tag Tag Euro 4tägiger Kurs als zusammenhängender Kurs! Tag Euro Basistraining Testsimulation Tag 3 80 Euro bitte in Zürich buchen! Aufbautr aining Weitere aktuelle Terminzusammenstellungen für gesplittete 3-4tägige Kurse im Internet Tag Euro

Eignungstest für das Medizinstudium in der Schweiz

Eignungstest für das Medizinstudium in der Schweiz Eignungstest für das Medizinstudium in der Schweiz Erfahrungen aus der Praxis Warum überhaupt eine Zulassungsbeschränkung? Medizinstudium als wissenschaftliches Studium und Berufsausbildung bedingt entsprechenden

Mehr

Gesundheit Institut für Ergotherapie Bachelorstudiengang Ergotherapie. Informationen zum Eignungsabklärungsverfahren

Gesundheit Institut für Ergotherapie Bachelorstudiengang Ergotherapie. Informationen zum Eignungsabklärungsverfahren Gesundheit Institut für Ergotherapie Bachelorstudiengang Ergotherapie Informationen zum Eignungsabklärungsverfahren Zürcher Fachhochschule www.zhaw.ch Eignungsabklärungsverfahren Bachelorstudiengang Ergotherapie

Mehr

Weiterbildung mit Erfolg 2014 /15

Weiterbildung mit Erfolg 2014 /15 Weiterbildung mit Erfolg 2014 /15 Karfreitstraße 6 9020 Klagenfurt Liebe Weiterbildungsinteressierte! Liebe Studierende! Das Bildungsforum bietet Ihnen Seminare und Lehrgänge an, die berufsbegleitend geplant

Mehr

EMS Eignungstest für das Medizinstudium: Umsetzung und Entwicklung in der Schweiz

EMS Eignungstest für das Medizinstudium: Umsetzung und Entwicklung in der Schweiz EMS Eignungstest für das Medizinstudium: Umsetzung und Entwicklung in der Schweiz Prof. Dr. med. Dr. med. dent. K.W. Grätz Präsident des Collége des Doyens der Medizinischen Fakultäten der Schweiz Dekan

Mehr

EIGNUNGSTEST MEDIZINSTUDIUM (EMS)

EIGNUNGSTEST MEDIZINSTUDIUM (EMS) Infos zum EIGNUNGSTEST MEDIZINSTUDIUM (EMS) in Österreich an den medizinischen Universitäten in Innsbruck und Wien Schottenfeldgasse 59 A-1070 Wien www.studentenkurse.at 01 / 585 40 90 Zahlen und Fakten:

Mehr

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Ziel Systematische Aufarbeitung bzw. Auffrischung der Grundkenntnisse im Fach Rechnungswesen

Mehr

Eignungstest für das Medizinstudium EMS ab 2014

Eignungstest für das Medizinstudium EMS ab 2014 Eignungstest für das Medizinstudium EMS ab 2014 3/2014 ZTD Zentrum für Testentwicklung und Diagnostik am Departement für Psychologie der Universität Fribourg UNI Rte Englisberg 9 CH-1763 GRANGES-PACCOT

Mehr

Aber ich kann doch kein Blut sehen. 24.9.2013, Berufsinformationsabend; Katrin Scherer

Aber ich kann doch kein Blut sehen. 24.9.2013, Berufsinformationsabend; Katrin Scherer Berufsbild Chirurg: Aber ich kann doch kein Blut sehen 24.9.2013, Berufsinformationsabend; Katrin Scherer Warum Medizin studieren: Interesse ammenschlichen menschlichen Körper Menschen helfen Weil das

Mehr

Informationen zum Aufnahmeverfahren

Informationen zum Aufnahmeverfahren Informationen zum Aufnahmeverfahren Bachelor Studiengang Physiotherapie Stand: 29. Oktober 2015 Fachhochschule St. Pölten GmbH, Matthias Corvinus-Straße 15, 3100 St. Pölten, T: +43 (2742) 313 228, F: +43

Mehr

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien Interne Weiterbildung Fachhochschule des bfi Wien Gesundheit und Sport Information und Anmeldung: Mag. a Evamaria Schlattau Personalentwicklung / Wissensmanagement Fachhochschule des bfi Wien Wohlmutstraße

Mehr

Senatsverwaltung für Finanzen

Senatsverwaltung für Finanzen Grundlegendes über Online Assessments Was bedeutet der Begriff Online Assessment? Online Assessments sind Verfahren, mit denen bestimmte Fähigkeiten oder Eigenschaften getestet werden und zwar per Internet.

Mehr

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen Traubenzucker liefert Energie Bei jedem Menschen ist ständig eine geringe Menge Traubenzucker (Glukose) im Blut gelöst. Dieser Blutzucker ist der Kraftstoff

Mehr

Der Bipolar-Transistor und die Emitterschaltung Gruppe B412

Der Bipolar-Transistor und die Emitterschaltung Gruppe B412 TECHNISCHE UNIVERSITÄT MÜNCHEN Der Bipolar-Transistor und die Emitterschaltung Gruppe B412 Patrick Christ und Daniel Biedermann 16.10.2009 1. INHALTSVERZEICHNIS 1. INHALTSVERZEICHNIS... 2 2. AUFGABE 1...

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 5 GZ. RV/1223-W/13 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der Bw., X., gegen den Bescheid des Finanzamtes Lilienfeld St. Pölten betreffend Rückforderung

Mehr

Untersuchung des Soldan Instituts für Anwaltsmanagement zum Thema Mandanten und Ihre Anwälte

Untersuchung des Soldan Instituts für Anwaltsmanagement zum Thema Mandanten und Ihre Anwälte An alle Rechtsanwaltskammern 3. September 2007 BRAK-Nr. 409/2007 Rechtsanwältin Julia von Seltmann Sekretariat: Astrid Franke/FS Tel.: (0 30) 28 49 39-32 franke@brak.de Untersuchung des Soldan Instituts

Mehr

AdWords Professional Kurs. by netpulse AG

AdWords Professional Kurs. by netpulse AG AdWords Professional Kurs by netpulse AG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Kursaufbau... 3 Google zertifizierter AdWords-Spezialist... 3 Modul 1 Wie AdWords wirklich funktioniert... 4 Modul 2 Die bessere

Mehr

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette.

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die gezielte Vitaminergänzung bei medikamentös behandelter Epilepsie. Schließen Sie Ihre Vitaminlücken ganz gezielt. Hinweis EPIVIT ist ein ernährungsmedizinisch

Mehr

Fragebogen für Jugendliche

Fragebogen für Jugendliche TCA-D-T1 Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen schwarzen oder blauen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse

Mehr

Universitätswechsel nach dem Bachelor: Auswertung des swimsa Pilotprojektes Austauschpartner. Zürich, 26.März 2013. Sehr geehrte Damen und Herren

Universitätswechsel nach dem Bachelor: Auswertung des swimsa Pilotprojektes Austauschpartner. Zürich, 26.März 2013. Sehr geehrte Damen und Herren Universitätswechsel nach dem Bachelor: Auswertung des swimsa Pilotprojektes Austauschpartner Zürich, 26.März 2013 Sehr geehrte Damen und Herren Die swimsa möchte Sie gerne über die Resultate des Pilotprojektes

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen unserer SoCom News.

Sehr geehrte Damen und Herren, Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen unserer SoCom News. Sehr geehrte Damen und Herren, Q2 2014 Folgen Sie uns: welche Optimierungen die Josef Urzinger GmbH durch den Einsatz unserer Software TIKOS nun erzielt, was sich hinter dem Begriff Training verbirgt und

Mehr

Ohr-Akupunkt-Massage (=OAM) Eine Therapie, die Ihre Behandlungsmöglichkeiten bereichern wird!

Ohr-Akupunkt-Massage (=OAM) Eine Therapie, die Ihre Behandlungsmöglichkeiten bereichern wird! Ohr-Akupunkt-Massage (=OAM) Eine Therapie, die Ihre Behandlungsmöglichkeiten bereichern wird! OAM 1. Teil 20 Unterrichtseinheiten, Die Ohr-Akupunkt-Massage wirkungsvoll im Therapiealltag einsetzen zu können.

Mehr

Kurzeinführung Moodle

Kurzeinführung Moodle Kurzeinführung Moodle 1. Einstieg, Kursinhalte, Datei-Download Nachdem Sie sich erfolgreich registriert und eingeloggt haben, gelangen Sie zu Ihrer Hauptseite. Aktivieren Sie Meine Startsteite um Ihren/Ihre

Mehr

Grundlagen der Anwendungsunterstützung 0. Einführung. WS 2015/2016 M. Werner. Übungen. Übung 1. http://osg.informatik.tu-chemnitz.

Grundlagen der Anwendungsunterstützung 0. Einführung. WS 2015/2016 M. Werner. Übungen. Übung 1. http://osg.informatik.tu-chemnitz. . Einführung Wintersemester 215/216 Lehrveranstaltung. Kapitel Einführung Prof. Matthias Werner Professur Betriebssysteme (5659) ehem: Betriebssysteme und Rechnernetze im Nebenfach Wer in einer anderen

Mehr

1 Vergabe von Studienplätzen durch die Universität

1 Vergabe von Studienplätzen durch die Universität Amtliche Mitteilungen der Veröffentlichungsnummer: 16/2014 Veröffentlicht am: 05.03.2014 Auf Grund von 54 Abs. 4 Satz 1 des Hessischen Hochschulgesetzes (HHG) vom 14. Dezember 2009 (GVBl. I S. 666) zuletzt

Mehr

easytipp Die Arbeit mit einem USB-Stick Teil 1: Was ist ein Stick und wie beginne ich die Arbeit damit?

easytipp Die Arbeit mit einem USB-Stick Teil 1: Was ist ein Stick und wie beginne ich die Arbeit damit? Die Arbeit mit einem USB-Stick Teil 1: Was ist ein Stick und wie beginne ich die Arbeit damit? Sämtliche Angaben erfolgen ohne Gewähr. Irrtum und Druckfehler vorbehalten. Im Zweifelsfall fragen Sie uns

Mehr

Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master. Herzlich Willkommen

Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master. Herzlich Willkommen Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master Herzlich Willkommen Übersicht 1. Grundsätzliches zur Bewerbung 2. Motivationsschreiben 3. Lebenslauf 4. Professorengutachten 5. Bewerbung im Ausland Grundsätzliches

Mehr

Auf dem Weg zu neuer Vitalität

Auf dem Weg zu neuer Vitalität Auf dem Weg zu neuer Vitalität www.purevitality.ch Nutzen Sie die Kraft Ihres Wohlbefindens. Ihre Zeit ist knapp und wertvoll. Damit Sie sie optimal nutzen können, brauchen Sie einen Körper, in dem Sie

Mehr

SCHWANGERSCHAFT UND GEBURT. Unser Kursangebot

SCHWANGERSCHAFT UND GEBURT. Unser Kursangebot SCHWANGERSCHAFT UND GEBURT Unser Kursangebot Liebe werdende Eltern An allen drei Standorten Liestal, Bruderholz und Laufen bieten wir Ihnen vor und nach der Geburt ein umfangreiches Kursspektrum an. In

Mehr

Ergänzendes Material zu Verständnis von Nebenwirkungsrisiken im Beipackzettel von Ziegler, Hadlak, Mehlbeer, König

Ergänzendes Material zu Verständnis von Nebenwirkungsrisiken im Beipackzettel von Ziegler, Hadlak, Mehlbeer, König Ergänzendes Material zu Verständnis von Nebenwirkungsrisiken im Beipackzettel von Ziegler, Hadlak, Mehlbeer, König Anschreiben Sehr geehrte Damen und Herren, Hiermit bitte ich Sie, an einer Befragung im

Mehr

Virtual PMP Prep-Program

Virtual PMP Prep-Program Virtual PMP Prep-Program Im Selbststudium zum PMP Examen! In 3 Monaten zum PMP -Zertifikat - ohne die gut aufbereiteten Lernmaterialien zum PMBOK und die Live eclassrooms mit kompetenten Trainern hätte

Mehr

Übersicht über die Skripte in den einzelnen Vierteln

Übersicht über die Skripte in den einzelnen Vierteln Liebe Fernschülerin, lieber Fernschüler, hier finden Sie eine Übersicht, über die angebotenen Online-Schulungen für 2015. Dazu wurde der gesamte Lehrgang in vier Viertel aufgeteilt, sodass jeder aus dem

Mehr

MERKBLATT AUFNAHMEANTRAG FSP. Merkblatt für den Antrag auf die FSP-Mitgliedschaft. A. Allgemeines. B. Welche Unterlagen braucht es für den Antrag?

MERKBLATT AUFNAHMEANTRAG FSP. Merkblatt für den Antrag auf die FSP-Mitgliedschaft. A. Allgemeines. B. Welche Unterlagen braucht es für den Antrag? MERKBLATT AUFNAHMEANTRAG FSP Merkblatt für den Antrag auf die FSP-Mitgliedschaft Gültig ab 1. Juli 2015 Dieses Merkblatt hilft Ihnen bei der Formulierung Ihres Antrages für die FSP-Mitgliedschaft und unterstützt

Mehr

Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie.

Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie. Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie. Weitere Fragen zum Thema Vitaminlücken bei Epilepsie beantworten wir Ihnen gerne: Desitin Arzneimittel GmbH Abteilung Medizin Weg beim Jäger 214 22335

Mehr

weiterbildung. nachhilfe. sprachkurse. Mit professionellen Lernkonzepten ans Ziel Weitere Informationen im Internet: www.lernstudio-barbarossa.

weiterbildung. nachhilfe. sprachkurse. Mit professionellen Lernkonzepten ans Ziel Weitere Informationen im Internet: www.lernstudio-barbarossa. weiterbildung. nachhilfe. sprachkurse. Mit professionellen Lernkonzepten ans Ziel Weitere Informationen im Internet: www.lernstudio-barbarossa.de NACHHILFE. Professioneller Nachhilfe- und Förderunterricht

Mehr

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt!

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Effizienz steigern, Zeit gewinnen, Geld sparen. Profitieren Sie von einem Kursangebot, das ganz spezifisch auf die Ansprüche von Buchhaltungs-

Mehr

Vom Taschengeld zum Haushaltsbudget

Vom Taschengeld zum Haushaltsbudget Mithilfe eines Tabellenkalkulationsprogramms kannst du Tabellen erstellen, Daten erfassen und auswerten, Kosten ermitteln, Diagramme erstellen, Notendurchschnitte errechnen usw. Die Dateien können als

Mehr

Heilsarmee Brocki, Zürich

Heilsarmee Brocki, Zürich Heilsarmee Brocki, Zürich Karin Wüthrich, Sozialpädagogin, Heilsarmee Als Herr K. im Herbst 2008 krankgeschrieben wurde, habe ich vom Brockileiter Schweiz den Auftrag bekommen, die Wiedereingliederung

Mehr

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt!

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Effizienz steigern, Zeit gewinnen, Geld sparen. Profitieren Sie von einem Kursangebot, das ganz spezifisch auf die Ansprüche von Buchhaltungs-

Mehr

Einleitung. Was ist das Wesen von Scrum? Die Ursprünge dieses Buches

Einleitung. Was ist das Wesen von Scrum? Die Ursprünge dieses Buches Dieses Buch beschreibt das Wesen von Scrum die Dinge, die Sie wissen müssen, wenn Sie Scrum erfolgreich einsetzen wollen, um innovative Produkte und Dienstleistungen bereitzustellen. Was ist das Wesen

Mehr

Lehrerhandbuch Unterrichtsstunde zum Mathematiklabor Thema Proportionalität. Universität Würzburg Lena Moser

Lehrerhandbuch Unterrichtsstunde zum Mathematiklabor Thema Proportionalität. Universität Würzburg Lena Moser Lehrerhandbuch Unterrichtsstunde zum Mathematiklabor Thema Proportionalität Universität Würzburg Lena Moser Tafelbild Proportionalität Raupe auf Uhr r(ϕ)= ϕ Eigenschaft: Zellteilung exponentielles Wachstum

Mehr

CITIES AGAINST RACISM RESPONSIBILITIES OF CITIES IN COUNTERACTING RACISM SUSTAINABILITY. Evaluation der Plakatkampagne der Stadt Graz gegen Rassismus

CITIES AGAINST RACISM RESPONSIBILITIES OF CITIES IN COUNTERACTING RACISM SUSTAINABILITY. Evaluation der Plakatkampagne der Stadt Graz gegen Rassismus CITIES AGAINST RACISM RESPONSIBILITIES OF CITIES IN COUNTERACTING RACISM SUSTAINABILITY Evaluation der Plakatkampagne der Stadt Graz gegen Rassismus Durchgeführt durch das ETC Graz März 2013 - 2 - Inhalt

Mehr

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg.

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg. 10 Hausaufgaben-Tipps Versuch es erst einmal allein! Wenn du nicht weiter kommst, darfst Du mich gerne rufen. So ermuntern Sie ihr Kind selbstständig zu arbeiten. Erklär mir bitte die Aufgaben! Während

Mehr

Einsteigerseminar Forex Trading

Einsteigerseminar Forex Trading Einsteigerseminar Forex Trading The mind is everything. What you think you become. Budda Seminare 2013 Was bringt Ihnen unser Seminar? Bevor wir Ihnen mitteilen weshalb Sie von unseren Seminaren profitieren,

Mehr

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen Certificate of Advanced Studies (CAS) Zürcher Fachhochschule Der Kurs

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

Stratoblaster Trading Formula

Stratoblaster Trading Formula Erster Schritt: Stratoblaster Trading Formula Während des neuen Trading-Tages warten wir als erstes, bis sich der Preis in den grünen oder den roten Bereich bewegt hat und dort ein V-Top bzw. einen V-Boden

Mehr

2. Entspannungsübungen

2. Entspannungsübungen 1. Lerntypentest Zum Lernen werden Sinnesorgane benötigt. Neben Augen und Ohren gehören dazu auch der Geruchs-, Geschmacks- und Muskelsinn. Die Lerninhalte gelangen ganz einfach über die beteiligten Sinnesorgane

Mehr

fitwithkid Maike Bamberger Kursnummer (K) Name, Vorname: Adresse:

fitwithkid Maike Bamberger Kursnummer (K) Name, Vorname: Adresse: ANMELDUNG für den Kurs: Fit mit Baby Kursnummer (K) Name, Vorname: Adresse: Geburtsdatum: Telefonnummer: Mobil: Email Adresse: Geb & Name Kind: Krankenkasse Wie sind Sie auf diesen Kurs aufmerksam geworden:

Mehr

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich.

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich. Information Die Hausaufgabenbetreuung findet Montag bis Freitag von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt. Sie können einzelne Wochentage auswählen und auch vorab bestimmen, ob Ihr Kind bis 15.00 Uhr oder bis

Mehr

BÜRGERBEFRAGUNG 2009. Auswertung

BÜRGERBEFRAGUNG 2009. Auswertung BÜRGERBEFRAGUNG 2009 Auswertung ERSTELLT DURCH: KATRIN ALPERS / MICHAELA BOHN / BIRGIT TROJAHN 2009 Auswertung 2 Inhaltsverzeichnis. Einleitung 3 2. Auswertung 2. Wie oft besuchen Sie die Einrichtungen

Mehr

Elternabend 4. Klassen KEN

Elternabend 4. Klassen KEN Elternabend 4. Klassen KEN Das biz Oerlikon und seine Angebote: Information und Beratung 2014, biz Oerlikon / Susanna Messerli Bildungsdirektion Kanton Zürich Amt für Jugend und Berufsberatung Dörflistrasse

Mehr

ECDL Studie 2015: Selbsteinschätzung und effektive PC-Kenntnisse der Schweizer Bevölkerung

ECDL Studie 2015: Selbsteinschätzung und effektive PC-Kenntnisse der Schweizer Bevölkerung ECDL Studie 2015: Selbsteinschätzung und effektive PC-Kenntnisse der Schweizer Bevölkerung Inhalt 1. Die wichtigsten Ergebnisse der Studie 2. Studienbeschreibung 3. Studienergebnisse 3.1. Computerausstattung

Mehr

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Formen des Zuhörens Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Prof. Dr. Claus Bischoff Psychosomatische Fachklinik Bad DürkheimD Gesetzmäßigkeiten der Kommunikation

Mehr

Satzung zur Regelung des Auswahlverfahrens der Hochschulen für den Studiengang Medizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Satzung zur Regelung des Auswahlverfahrens der Hochschulen für den Studiengang Medizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München Satzung zur Regelung des Auswahlverfahrens der Hochschulen für den Studiengang Medizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom 14. November 2011 Auf Grund von Art. 7 Abs. 3 des Gesetzes über

Mehr

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v.

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v. Mitgliederbefragung des SV Bayer Wuppertal e.v. Abteilung Kinder- und Jugendsport (KiJuSpo) Sehr geehrtes Mitglied, Ihre Meinung ist uns wichtig! Um unseren Verein noch besser auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse

Mehr

IT Security Tag der Lehre Lehrorganisation als didaktisches Element

IT Security Tag der Lehre Lehrorganisation als didaktisches Element IT Security Tag der Lehre Lehrorganisation als didaktisches Element FH Prof. Dipl.-Ing. Johann Haag Studiengangsleiter IT Security FH St.Pölten Agenda Motivation Begleitende Maßnahmen bei der Einführung

Mehr

Satzung der Universität Ulm für die Zulassungen zu den Studiengängen Medizin und Zahnmedizin (Staatsexamen) nach dem hochschuleigenen Auswahlverfahren

Satzung der Universität Ulm für die Zulassungen zu den Studiengängen Medizin und Zahnmedizin (Staatsexamen) nach dem hochschuleigenen Auswahlverfahren Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 22 vom 04.12.2007, Seite 320-325 Satzung der Universität Ulm für die Zulassungen zu den Studiengängen Medizin und Zahnmedizin (Staatsexamen)

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen Fragen und Antworten 1. Warum dieser Zukunftstag? Uns, dem Organisationsteam,

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Zielgruppen: Weitere Infos zur Gefahrgutbeauftragtenausbildung: http://www.other-sight.com/gefahrgut/kurs- Gefahrgutbeauftragten-Ausbildung.

Zielgruppen: Weitere Infos zur Gefahrgutbeauftragtenausbildung: http://www.other-sight.com/gefahrgut/kurs- Gefahrgutbeauftragten-Ausbildung. Gefahrgutbeauftragtenausbildung: Erst- und Fortbildung - Kombikurs (durch anerkannten Schulungsveranstalter Sieglinde Eisterer TUGIS Gefahrguttransport) Weitere Infos zur Gefahrgutbeauftragtenausbildung:

Mehr

Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Unsere Kindergärten: Kindergärten in Trägerschaft der Stadt Gammertingen: Kindergarten St. Martin Kiverlinstraße

Mehr

Informationen zum Test of English as a Foreign Language

Informationen zum Test of English as a Foreign Language Informationen zum Test of English as a Foreign Language Inhaltsverzeichnis 1. Überblick 2. Registrierung 3. Vorbereitung 1. Überblick Der TOEFLiBT (internet-based Test) dauert ungefähr 4 Stunden und misst

Mehr

Einführung in die Physik

Einführung in die Physik Einführung in die Physik für Pharmazeuten und Biologen (PPh) Mechanik, Elektrizitätslehre, Optik Übung : Vorlesung: Tutorials: Montags 13:15 bis 14 Uhr, Liebig-HS Montags 14:15 bis 15:45, Liebig HS Montags

Mehr

EMS Broschüre. Inhalt. Vorwort WICHTIG!!! 1. Vorwort

EMS Broschüre. Inhalt. Vorwort WICHTIG!!! 1. Vorwort EMS-Broschüre Inhalt 1. Vorwort 2. Der Weg zum Medizinstudium EMS 3. Welche Studienrichtungen gibt es an der MUW 4. Ergänzungsprüfung Latein 5. Ergänzungsprüfung Biologie 6. Das 1. Jahr an der MUW 7. ÖMU

Mehr

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette.

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die gezielte Vitaminergänzung bei medikamentös behandeltem Morbus Parkinson. Schließen Sie Ihre Vitaminlücken ganz gezielt. Hinweis PARKOVIT ist

Mehr

Fragebogen für internationale Studierende an der Universität des Saarlandes (UdS)

Fragebogen für internationale Studierende an der Universität des Saarlandes (UdS) Fragebogen für internationale Studierende an der Universität des Saarlandes (UdS) Liebe internationale Studierende, mit dem vorliegenden Fragebogen möchten wir, das Zentrum für internationale Studierende

Mehr

Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin

Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin 6Lektion Beim Arzt A Die Sprechzeiten Lesen Sie das Arztschild. Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin Sprechzeiten: Mo, Di, Fr: 8.00-.00 u. 5.00-8.00 Mi: 8.00-.00, Do: 4.00-0.00 Welche Aussagen

Mehr

werdende Eltern 1. bis 4. Freitag im Monat, 18.00 Uhr Personal-Cafeteria im Diakonie Krankenhaus kreuznacher diakonie, Ringstrasse 64

werdende Eltern 1. bis 4. Freitag im Monat, 18.00 Uhr Personal-Cafeteria im Diakonie Krankenhaus kreuznacher diakonie, Ringstrasse 64 Kursangebote der Elternschule (Aktueller Stand vom 10.08.2015) Vor der Geburt Informationsabende für werdende Eltern werdende Eltern 1. bis 4. Freitag im Monat, 18.00 Uhr Personal-Cafeteria im Diakonie

Mehr

KNOCHENARBEIT Wenn Skelette erzählen

KNOCHENARBEIT Wenn Skelette erzählen KNOCHENARBEIT Wenn Skelette erzählen Auftragsblätter und Laborprotokolle 3. bis 5. Schuljahr Sonderausstellung 21. Oktober 2011-29. April 2012 Foto Andreas Zimmermann Auftagsblätter und Laborprotokolle

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg

TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg PROTOKOLL Modul: Versuch: Physikalische Eigenschaften I. VERSUCHSZIEL Die

Mehr

DTP, Desktop Publishing Intensivkurs, pre2media

DTP, Desktop Publishing Intensivkurs, pre2media Betriebssystem Mac OS X 10. Organisation Adobe Bridge CS6 AVAM Kurstitel: DTP, Desktop Publishing Intensivkurs, pre2media 12 2012 by pre2media gmbh Layout Adobe InDesign CS6 Grafik Adobe Illustrator CS6

Mehr

Wirkung und Nachweis von Alkohol im menschlichen Körper

Wirkung und Nachweis von Alkohol im menschlichen Körper Wirkung und Nachweis von Alkohol im menschlichen Körper Agenda Wirkung des Alkohols auf den menschlichen Körper Messsysteme Anwendungsempfehlungen zu Atemalkoholmessgeräten 0 Alkohol und Drogentestgeräte

Mehr

UCB-Seminare. Seminar. zur Vorbereitung auf die Q 12

UCB-Seminare. Seminar. zur Vorbereitung auf die Q 12 UCB-Seminare Seminar zur Vorbereitung auf die Q 12 31.08.2015 04.09.2015 UCB-Seminare Uwe C. Bremhorst Dipl. Math. Rotbuchenstr. 1 81547 München Telefon 089 645205 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen

Mehr

Das Medizinstudium an der Universität Bern

Das Medizinstudium an der Universität Bern Medizinische Fakultät Institut für Medizinische Lehre IML Studienplanung Das Medizinstudium an der Universität Bern Überblick über die Berufsausbildung Das Medizinstudium ist eine eidgenössisch geregelte

Mehr

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in Australien interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Das Hochschulsystem... 9 3.Welche Universität sollte ich besuchen?... 15 4. Anerkennung des Studiums...

Mehr

Alkoholprävention bei Jugendlichen

Alkoholprävention bei Jugendlichen Alkoholprävention bei Jugendlichen Konzept des Verein für Jugendhilfe 1. Aktionen bei Verkaufsstellen mit verschiedenen lokalen Bündnispartnern Plakat des Landkreis Böblingen Nach dem Beispiel aus Karlsruhe

Mehr

Wie eine Schwangerschaft abläuft

Wie eine Schwangerschaft abläuft 51 2 Wie eine Schwangerschaft abläuft Schwangerschaft ist gewiss der erstaunlichste Vorgang, den der menschliche Körper vollziehen kann. Dass der Körper einer Frau die Entwicklung eines anderen menschlichen

Mehr

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen DEUTSCHKURSE Programm 2015 Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen Deutsch Kompakt Plus 20 UE à 45 Minuten/Woche Diese Kurse sind Aufbaukurse, die Sie fortlaufend vom

Mehr

hhhhdirk-michael lambertusinesscoaching24.com

hhhhdirk-michael lambertusinesscoaching24.com hhhhdirk-michael lambertusinesscoaching24.com Praxis-Report Copyright LAMBERT AKADEMIE GmbH www.internet-marketing-akademie.de Telefon: 06151-785 780 Fax: 06151-785 789 Email: info@lambert-akademie.de

Mehr

AdWords Professional Kurs. by netpulse AG

AdWords Professional Kurs. by netpulse AG AdWords Professional Kurs by netpulse AG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Kursaufbau... 3 Google zertifizierter AdWords-Spezialist... 3 Modul 1 Keywords, der Schlüssel zum Erfolg... 4 Modul 2 Anzeigen

Mehr

BIOGRAFISCHER FRAGEBOGEN * Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns bei M.I.S. Trend an: 0800 800 246

BIOGRAFISCHER FRAGEBOGEN * Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns bei M.I.S. Trend an: 0800 800 246 NICHT ABTRENNEN Kontrolle und Abtrennung bei M.I.S.Trend NICHT ABTRENNEN Leben in der Schweiz Vivre en Suisse Vivere in Svizzera BIOGRAFISCHER FRAGEBOGEN * Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns bei M.I.S. Trend

Mehr

Test für medizinische Studiengänge TMS

Test für medizinische Studiengänge TMS Test für medizinische Studiengänge TMS Informationsbroschüre 2015 2014 ITB Consulting GmbH, Bonn Diese Broschüre ist kostenlos verfügbar unter http://www.tms-info.org 1 Inhaltsverzeichnis ÜBRBLICK... 3

Mehr

Im Selbststudium zum PMP Examen! Ihr Trainer Ralf Friedrich, PMP

Im Selbststudium zum PMP Examen! Ihr Trainer Ralf Friedrich, PMP Virtual PMP Prep-Program Im Selbststudium zum PMP Examen! Ihr Trainer Ralf Friedrich, PMP Virtual PMP * Prep Program Bereiten Sie sich effizient auf das PMP Examen des PMI vor. In diesem englischsprachigen

Mehr

90-minütige Klausur Statistik für Studierende der Kommunikationswissenschaft

90-minütige Klausur Statistik für Studierende der Kommunikationswissenschaft Prof. Dr. Helmut Küchenhoff SS08 90-minütige Klausur Statistik für Studierende der Kommunikationswissenschaft am 22.7.2008 Anmerkungen Überprüfen Sie bitte sofort, ob Ihre Angabe vollständig ist. Sie sollte

Mehr

Diabetes. an Magnesiummangel denken!

Diabetes. an Magnesiummangel denken! Diabetes an Magnesiummangel denken! Etwa 8 Millionen Menschen in Deutschland sind Diabetiker. Neben einer erblichen Veranlagung sind einige Schlüsselfaktoren für die Entstehung des Diabetes mellitus Typ

Mehr

Strasse/Hausnummer. Hiermit melde ich mich (weitere Personen bitte unten eintragen) verbindlich für folgendes Kompetenz-Training an

Strasse/Hausnummer. Hiermit melde ich mich (weitere Personen bitte unten eintragen) verbindlich für folgendes Kompetenz-Training an VERBINDLICHE ANMELDUNG: Bitte ausfüllen, ausdrucken und unterschreiben. Per Fax senden an: +423 239 35 89. Eingescannt senden an: info@star-training.li Vorname Nachname Geburtsdatum Unternehmen (optional)

Mehr

Mit Leichtigkeit zum Ziel

Mit Leichtigkeit zum Ziel Mit Leichtigkeit zum Ziel Mutig dem eigenen Weg folgen Ulrike Bergmann Einführung Stellen Sie sich vor, Sie könnten alles auf der Welt haben, tun oder sein. Wüssten Sie, was das wäre? Oder überfordert

Mehr

Pressemitteilung London, 14. September 2010 Quelle: QS Quacquarelli Symonds. Aktuelle QS Umfrage ergibt: Der Trend geht zu kürzeren MBA-Programmen

Pressemitteilung London, 14. September 2010 Quelle: QS Quacquarelli Symonds. Aktuelle QS Umfrage ergibt: Der Trend geht zu kürzeren MBA-Programmen Pressemitteilung London, 14. September 2010 Quelle: QS Quacquarelli Symonds Aktuelle QS Umfrage ergibt: Der Trend geht zu kürzeren MBA-Programmen Die Interessen der MBA-Kandidaten haben sich weltweit stark

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Vorkurs Informatik 2012 Randolf Rotta, Sascha Saretz Lehrstuhl Theoretische Informatik Brandenburgische Technische Universität Cottbus Montag 01.10.2012 Herzlich Willkommen! Inhalt 1 Über den Vorkurs Informatik

Mehr

Beraterprofil: Bewertung und Feedback

Beraterprofil: Bewertung und Feedback Beraterprofil: Bewertung und Feedback Name: Frau Ute Herold tätig seit: 1990 positive Bewertungen (207 Kundenmeinungen) Schwerpunkte: Qualifikationen: Beratungsphilosophie: Private Krankenversicherung

Mehr

Verordnungen außerhalb des Regelfalls

Verordnungen außerhalb des Regelfalls MB 14 a AV 12/12 Merkblatt zum Thema Verordnungen außerhalb des Regelfalls Heilmittel-Richtlinie Bei der Behandlung von gesetzlich Versicherten ist die Heilmittel-Richtlinie (HMR) zu beachten diese regelt

Mehr

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen... TEXTVERARBEITUNG Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...... nicht nur formatieren mit Word Die Anforderungen steigen. In Unternehmen werden mit dem PC ständig neue Dokumente erzeugt

Mehr

8 Mediennutzung. 8.1 Medienausstattung

8 Mediennutzung. 8.1 Medienausstattung 8 Mediennutzung Im ersten Teil dieses Kapitels wird dargestellt, ob die befragten Kinder Zugang zu Computern, Internet, Mobil-, Smartphone oder Tablet haben und wie oft sie das Internet nutzen. Daran anschließend

Mehr

1 Einleitung. 1.1 Unser Ziel

1 Einleitung. 1.1 Unser Ziel 1 Dieses Buch wendet sich an alle, die sich für agile Softwareentwicklung interessieren. Einleitend möchten wir unser mit diesem Buch verbundenes Ziel, unseren Erfahrungshintergrund, das dem Buch zugrunde

Mehr

WEGWEISER ZUR EINLAGERUNG VON NABELSCHNURBLUT UND -GEWEBE

WEGWEISER ZUR EINLAGERUNG VON NABELSCHNURBLUT UND -GEWEBE WEGWEISER ZUR EINLAGERUNG VON NABELSCHNURBLUT UND -GEWEBE Nabelschnurblut ist wertvoll! Wenn sich Eltern dafür entscheiden, das Nabelschnurblut ihres Kindes aufzubewahren, können sie damit dem Kind selbst,

Mehr

4 Überprüfung der Öffnungszeiten der Beratungsstellen

4 Überprüfung der Öffnungszeiten der Beratungsstellen 4 Überprüfung der Öffnungszeiten der Beratungsstellen 4.1 Grundsatz Bei der Festlegung der neuen Öffnungszeiten der Beratungsstellen gilt es folgende Grundsätze zu beachten: Die bedürfnisorientierten Öffnungszeiten

Mehr

Ich formuliere mein Ziel SMART

Ich formuliere mein Ziel SMART Arbeitsblatt 18 Ich formuliere mein Ziel SMART Mein Ziel lautet (noch ganz unkonkret): Ich formuliere mein Ziel nach dem SMART-Modell: SMART-Checkliste: Ist das Ziel... spezifisch? Wo? Was? Wann? Welcher?

Mehr