Fördermittel für Rumänien Stand: Januar 2013

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fördermittel für Rumänien Stand: Januar 2013"

Transkript

1 Deutsch-Rumänische AHK Clucerului Str. 35, 2. Etage RO Bukarest Telefon: , Fax: Ansprechpartner: Frau Iuliana Rusu, Frau Ligia Georgescu Fördermittel für Rumänien Stand: Januar 2013 Inhalt: EU-Förderprogramme: Ländliche Entwicklung Regionale Entwicklung EU-Förderprogramme Seit dem Beitritt Rumäniens zur EU stehen für die Zeitspanne ca. 31 Mrd. an Fördermittel zur Verfügung. Diese können sowohl Privatunternehmen abrufen, ein Großteil davon sind aber für die rumänischen Behörden bestimmt. Die Fördermittel richtet die EU an folgende Bereiche: Nationale Programme: Großinvestitionen Zuständige Behörden Quellen Transport (ausschl. für den öffentlichen Sektor) Entwicklung der Verwaltungsfähigkeit (ausschl. für den öffentlichen Sektor) Technische Assistenz (ausschl. für den öffentlichen Sektor) Umwelt (ausschl. für den öffentlichen Sektor und die NGOs) Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit (auch für den Entwicklung der Human Resources (auch für den Regionale Entwicklung - inkl. Tourismus (auch für den Ländliche Entwicklung (auch für den Fischzucht (auch für den Die Fördermittel werden anhand des Kofinanzierungssystems gewährt. D.h., dass je nach Programm, von Seiten des Antragsstellers ein gewisser Anteil selbst zu finanzieren ist. Bei den meisten Förderprogrammen, deren Gelder für Unternehmen vorgesehen waren, wurden die Förderungen bereits ausgeschöpft. Einreichungen sind in diesen Fällen erst wieder ab 2014 möglich, nachdem die Förderperiode begonnen hat.

2 Lediglich für folgende EU-Programme können 2013 noch Anträge eingereicht werden: Ländliche Entwicklung Der Privatsektor kann Fördermittel für folgende Bereiche beantragen: Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der Land- und Forstwirtschaft durch Umstrukturierung, Entwicklung und Innovation: Daran können sich land- und forstwirtschaftliche Betriebe beteiligen, mit einer Förderquote von mindestens 40%. Unter diesem Programm können vor allem Förderungen für Landmaschinen, Ställe, Silos, Gewächshäuser, Bewässerungsanlagen etc. beantragt werden. Projekte können voraussichtlich noch im April 2013 eingereicht werden. Investitionen in die Verarbeitung von Agrarprodukten. Dieses Programm ist vor allem auf die lebensmittelverarbeitende Industrie gerichtet. Bis zu 50% Förderung kann beantragt werden, bis 2 Millionen Euro Förderungen können einem Projekt zugesprochen werden. Gefördert werden Gebäude, Maschinen, Anlagen, Fahrzeuge, Silos, etc. Projekte können von voraussichtlich noch im April 2013 eingereicht werden. Die Landbewirtschaftung, durch Verbesserung der Umwelt- und Landschaftsbedingungen: Der Landwirt erhält flächenbezogene Zahlungen, wenn er besondere ökologische Flächen bei seiner Bewirtschaftung schützt (sozusagen als Ausgleichszahlung). Regionale Entwicklung Die Förderungen für Projekte von Privaten sind so gut wie aufgebraucht. Je nach Region gibt es derzeit Verhandlungen mit dem Ministerium für Entwicklung und Tourismus betreffend Umschichtungen von Fördergeldern für verschiedene Förderprogramme. Diese Verhandlungen sind aber noch im Gange, ein Ergebnis spätestens 2014 absehbar. 2

3 Nationale Programme für Großinvestitionen Neuinvestitionen werden mittels des nationalen Programms für State Aid bis einschließlich 2018 gefördert, wenn die Projekte die folgenden Bedingungen kumulativ erfüllen: a) es werden Investitionen in einem Wert von über 100 Millionen Euro getätigt und es werden wenigstens 500 b) es werden Investitionen in einem Wert von über 30 Millionen Euro getätigt und es werden wenigstens 300 c) es werden Investitionen in einem Wert von über 20 Millionen Euro getätigt und es werden wenigstens 200 d) es werden Investitionen in einem Wert von über 10 Millionen Euro getätigt und es werden wenigstens 100 e) es werden Investitionen in einem Wert von über 5 Millionen Euro getätigt und es werden wenigstens 50 Förderungsfähig sind Investitionen in nahezu allen Bereichen der Industrie, Ausnahme machen: Kohleindustrie, Eisen- und Stahlindustrie, Transportwesen, Seeschiffbau, Herstellung von synthetischen Fasern und bestimmten landwirtschaftlichen Erzeugnissen. Abgesehen von Industriebetrieben können auch private Spitäler und Projekte im Bereich Tourismus Förderungen erhalten. Die Höchstgrenze der Beihilfe sowie die Förderquote hängen von der Investitionsgröße ab. Für die ersten 50 Mio. Euro Investitionsvolumen beträgt die Förderquote 50% (in Bukarest und Ilfov 40%), darüber sinkt sie stufenweise: Projekte Typ a) Es gibt keine Höchstbeschränkung Projekte Typ b), c), d) und e) 22,5 Mio. Euro Bukarest, Ilfov 28,125 Mio. Euro Alle anderen Regionen Allgemeine Kriterien: Anträge können laufend eingereicht werden; Förderung nur für bestehende rumänische Unternehmen; Die Zahl der geschaffenen Arbeitsplätze muss innerhalb von drei Jahren erreicht und danach mindestens fünf Jahre lang gehalten werden; Die Investition muss innerhalb von 4 Monaten nach Zusage begonnen werden; Das Unternehmen hat keine überfälligen Verbindlichkeiten gegenüber dem Staatsbudget; Es befindet sich nicht im Verfahren für Zwangsvollstreckung, Konkurs, gerichtliche Umstrukturierung, Auflösung, Liquidierung andere gesetzlich geregelte Situationen; 3

4 Es wird nicht in der Kategorie der Unternehmen mit Schwierigkeiten eingestuft; Gegen den Antragsteller wurden keine Beschlüsse für die Rückgabe von Staatsförderungen ausgestellt, wenn solche Beschlüsse ausgestellt worden sind, dann wurden diese Rückgabemaßnahmen bereits durchgeführt; Vor allem Industrieprojekte im High-Tech Segment habe sehr gute Chancen auf die Erteilung einer Förderung (z.b. Automotive, möglichst stark automatisierte Betriebe). Zeitplan: Eine Antragstellung ist jederzeit möglich. Allerdings werden nur noch Projekte gefördert, die vor dem vom Finanzministerium genehmigt werden können. In der Praxis bedeutet dies, dass Projekte spätestens im September 2013 eingereicht werden müssen. Die Investition ist innerhalb von 4 Monaten ab Genehmigung des Beihilfeantrags zu beginnen. Ein Antrag auf die Zahlung der ersten Subventionsrate kann erst nach Ablauf von 3 Monaten ab Investitionsbeginn gestellt werden. Die Beihilfebeträge werden innerhalb von 30 Arbeitstagen ab Antragsstellung ausgezahlt. Aller Voraussicht nach wird 2014 ein Nachfolgeprogramm mit ähnlichen Voraussetzungen gestartet werden. Zuständige Behörden Die zuständigen Behörden erteilen i.d.r. zusätzliche Informationen zu den Fördermaßnahmen, Einreichperioden und Auflagen, bieten jedoch keine Beratung bei der Erstellung der Anträge. Da die vorzulegenden Unterlagen besonders umfangreich und deren Erstellung zeit- und personalaufwendig ist, nicht selten mit strikten Kriterien verbunden, ist die Zusammenarbeit mit einer hierauf spezialisierten Firma empfehlenswert. Unterschiedliche Ministerien sind, je nach Ausrichtung der jeweiligen Förderprogramme, für die Vergabe der Fördermittel zuständig: Das Wirtschaftsministerium ist für das Programm Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit zuständig: Autoritatea de Management pentru Programul Operational Cresterea competitivitatii economice Calea Victoriei Nr. 152, RO Bucuresti Ansprechpartner: Herr Valentin Barbu: Tel: ; Fax: ; Frau Carmen Boteanu: Tel: , Fax: ; Das Ministerium für Regionale Entwicklung und Tourismus ist für das Programm Regionale Entwicklung zuständig: Autoritatea de Management pentru Programul Operational Regional Str. Apolodor Nr. 17, RO Bucuresti Tel: ; Fax: ; 4

5 Das Landwirtschaftsministerium ist für das Programm Ländliche Entwicklung sowie Fischzucht zuständig: Autoritatea de Management pentru Programul National Dezvoltare Rurala Bd. Carol I Nr. 24, RO Bucuresti, Für die nationalen Beihilfen ist das Finanzministerium zuständig: Quellen TPA Horwath Herr Klaus Krammer Tel : Fax : URL : Für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir keine Haftung. 5

Fördermittel für Rumänien Stand: November 2014

Fördermittel für Rumänien Stand: November 2014 Deutsch-Rumänische AHK Clucerului Str. 35, 2. Etage RO-011363 Bukarest Telefon: +40 21 2079149, 2079169 Fax: +40 21 2231538 Ansprechpartner: Frau Iuliana Rusu, Frau Ligia Georgescu Email: rusu.iuliana@ahkrumaenien.ro,

Mehr

Das Förderprogramm richtet sich an Kommunen und private Initiativen.

Das Förderprogramm richtet sich an Kommunen und private Initiativen. Fördergrundsätze INGEplus des Programms INGE Grundsätze zur Gewährung von Zuwendungen für Projekte zur Vorbereitung und Einrichtung von Innovationsbereichen nach dem Gesetz zur Stärkung von innerstädtischen

Mehr

VwV-Integration Das neue finanzielle Förderprogramm des Integrationsministeriums Baden-Württemberg

VwV-Integration Das neue finanzielle Förderprogramm des Integrationsministeriums Baden-Württemberg VwV-Integration Das neue finanzielle Förderprogramm des Integrationsministeriums Baden-Württemberg Die wichtigsten Punkte des Förderprogramms: 1. Welche Bereiche werden zukünftig gefördert? 2. Wer wird

Mehr

tagesmütter Landesverband der Tagesmütter-Vereine Baden-Württemberg e. V.

tagesmütter Landesverband der Tagesmütter-Vereine Baden-Württemberg e. V. tagesmütter Landesverband der Tagesmütter-Vereine Baden-Württemberg e. V. Erwin-Bälz-Str. 48 70597 Stuttgart Geschäftsstelle Tel: 0711 / 9335-896 Fax: 0711 / 9457074 e-mail: lv@tagesmuetter-bw.de www.tagesmuetter-bw.de

Mehr

SLOWAKEI ÖSTERREICH ÖSTERREICH TSCHECHIEN ÖSTERREICH UNGARN Programmdokumente

SLOWAKEI ÖSTERREICH ÖSTERREICH TSCHECHIEN ÖSTERREICH UNGARN Programmdokumente Programmdokumente * Dokumente nur in englischer Sprache Operationelles Programm (SK- AT)* Handbuch für Antragsteller und Begünstigte Kommunikationsplan* Homepage: www.sk-at.eu Operationelles Programm (AT-CZ)

Mehr

Förderung unternehmerischen Know-hows

Förderung unternehmerischen Know-hows Förderung unternehmerischen Know-hows Förderung unternehmerischen Know-hows Der neue Beratungszuschuss Förderung unternehmerischen Know-hows fasst die bisherigen Pro gramme Förderung unternehmerischen

Mehr

Formular für Unternehmenskonsortien

Formular für Unternehmenskonsortien Formular für Unternehmenskonsortien Anlage zum elektronischen Antrag für das Förderprogramm Einsparzähler esz_kf-v1.0.0525 BAFA 2016 Quelle: http://www.bafa.de Seite 1 von 8 Sie benötigen Hilfe beim Ausfüllen

Mehr

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen

Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen Der Brandenburg-Kredit für den Ländlichen Raum bestehend aus folgenden sechs Bausteinen 1 Landwirtschaft "Wachstum" mit Zinsbonus für Junglandwirte 2 Landwirtschaft "Nachhaltigkeit" 3 Agrar- und Ernährungswirtschaft

Mehr

Referat 433 17.10.2014 433-01302/0056 3587/4484/3632. Russland-Embargo: 2. EU-Sondermaßnahmen zur Unterstützung von Obst- und Gemüseerzeugern

Referat 433 17.10.2014 433-01302/0056 3587/4484/3632. Russland-Embargo: 2. EU-Sondermaßnahmen zur Unterstützung von Obst- und Gemüseerzeugern Referat 433 17.10.2014 433-01302/0056 3587/4484/3632 Russland-Embargo: 2. EU-Sondermaßnahmen zur Unterstützung von Obst- und Gemüseerzeugern Merkblatt für Erzeugerorganisationen und Erzeuger in Deutschland

Mehr

NEU. 5 % Zuschuss für neue Fenster in der Sanierung.

NEU. 5 % Zuschuss für neue Fenster in der Sanierung. NEU 5 % Zuschuss für neue Fenster in der Sanierung. Nach dem der Steuerbonus für Handwerkerleistungen ab 01.01.2009 auf 1200 erhöht wurde, gibt es ab sofort auch einen Zuschuss in Höhe von 5 % für den

Mehr

Nachhaltige Stadtentwicklung Förderung von KMU (2010-2015)

Nachhaltige Stadtentwicklung Förderung von KMU (2010-2015) www.ilb.de / Wirtschaft / Zuschüsse / Nachhaltige Stadtentwicklung Förderung von KMU Nachhaltige Stadtentwicklung Förderung von KMU (2010-2015) Mit dem Zuschuss Nachhaltige Stadtentwicklung fördert die

Mehr

Staatl. BAFA-Förderung

Staatl. BAFA-Förderung Staatl. BAFA-Förderung Was muss ich tun um in den Genuss einer staatlichen Förderung von bis zu 30% meiner Investition zu kommen? FÖRDERPROGRAMM BEFRISTET BIS 31.12.2015 Agenda Warum was sind die Förderziele?

Mehr

Niedrigschwellige Innovationsförderung für KMU s und Handwerksunternehmen

Niedrigschwellige Innovationsförderung für KMU s und Handwerksunternehmen Niedrigschwellige Innovationsförderung für KMU s und Handwerksunternehmen Stand: 22.01.2016 Seite 1 Agenda 1 Anwendbarkeit 3 2 Leistungsbeschreibung 5 3 Antragsstellung 6 4 Anweisung zum Verfahren 7 5

Mehr

Bafög Zusammenfassung

Bafög Zusammenfassung Bafög Zusammenfassung 18. Juni 2014 Hier haben wir für euch die wichtigsten Informationen für den Bachelor über das BAföG zusammengestellt. Weiter unten ndet ihr die Links, aus denen die Informationen

Mehr

Förderung anerkannter Praxisnetze in Hessen

Förderung anerkannter Praxisnetze in Hessen Förderung anerkannter Praxisnetze in Hessen Richtlinie zur Förderung von Praxisnetzen in Hessen nach 87b Abs. 1 SGB V in Kraft getreten am 01.04.2016 Inhaltsverzeichnis SEITE 1 Förderarten 3 2 Jährliche

Mehr

Location Based Marketing Association ev

Location Based Marketing Association ev AUFNAHMEANTRAG Voraussetzungen für eine Mitgliedschaft Mitglied kann jede juristische oder natürliche Person werden die im Bereich der lokalen, digitalen Dienste / Angebote mit Gewinnabsichten tätig ist.

Mehr

Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energie

Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energie Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energie Die seit dem 21.10.2002 bestehenden Richtlinien zur Förderung o.g. Maßnahmen wurden geändert. Zukünftig bietet die Gemeinde Graben-Neudorf in Zusammenarbeit

Mehr

Der Brandenburg-Kredit Erneuerbare Energien wird in Kooperation mit der KfW Bankengruppe (KfW) angeboten.

Der Brandenburg-Kredit Erneuerbare Energien wird in Kooperation mit der KfW Bankengruppe (KfW) angeboten. Mit dem werden Windkraftanlagen zur Nutzung Erneuerbarer Energien zur Stromerzeugung im Land Brandenburg gefördert. Förderziel Der dient der langfristigen Finanzierung von Investitionen in Brandenburg.

Mehr

Merkblatt Inklusion. (Stand: 01.01.2016) I. Förderspektrum

Merkblatt Inklusion. (Stand: 01.01.2016) I. Förderspektrum Merkblatt Inklusion (Stand: 01.01.2016) Unter Inklusion versteht die Aktion Mensch, dass jeder Mensch vollständig und gleichberechtigt an allen gesellschaftlichen Prozessen teilhaben kann und zwar von

Mehr

Förderung von Mietwohnungen. Neubau

Förderung von Mietwohnungen. Neubau Förderung von Mietwohnungen Neubau Förderziel Der Bau von sozialem Mietwohnraum in Hessen wird mit dem Landesprogramm Sozialer Mietwohnungsbau und dem Sonderprogramm Energieeffizienz im Mietwohnungsbau

Mehr

Berufsabschlüsse, die im Ausland erworben wurden, können anerkannt werden.

Berufsabschlüsse, die im Ausland erworben wurden, können anerkannt werden. 1. Wozu brauchen wir das Gesetz?... 1 2. Was kann anerkannt werden?... 1 3. Gilt das Gesetz auch für Hochschulabschlüsse?... 2 4. Wie werden die in Deutschland geltenden Ausbildungsstandards gewährleistet?...

Mehr

EU-FONDS INFOBRIEF. der EU-Fondsverwaltung für den Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds

EU-FONDS INFOBRIEF. der EU-Fondsverwaltung für den Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds Asyl-, Migrations-, Integrationsfonds EU-FONDS INFOBRIEF 7. März 2016 Ausgabe 01/2016 EU-Fonds: Asyl-, Migrationsund Integrationsfonds (AMIF) Mit diesem Informationsschreiben unterrichtet die beim Bundesamt

Mehr

Rückerstattung der rumänischen Umsatzsteuer (TVA) Stand: August 2014

Rückerstattung der rumänischen Umsatzsteuer (TVA) Stand: August 2014 Deutsch-Rumänische AHK Clucerului Str. 35, 2. Etage RO-011363 Bukarest Telefon: +40 21 2231531 Fax: +40 21 2231538 Ansprechpartner: Frau Ligia Georgescu Email: georgescu.ligia@ahkrumaenien.ro Rückerstattung

Mehr

Foto: KEA Baden-Württemberg. Klimaschutz in Baden-Württemberg. Förderprogramm Klimaschutz-Plus. Gezielte Unterstützung für Vereine

Foto: KEA Baden-Württemberg. Klimaschutz in Baden-Württemberg. Förderprogramm Klimaschutz-Plus. Gezielte Unterstützung für Vereine Foto: KEA Baden-Württemberg Klimaschutz in Baden-Württemberg Förderprogramm Klimaschutz-Plus Gezielte Unterstützung für Vereine Ihre Energiekosten sind zu hoch? Das Dach Ihres Vereinsgebäudes sollte saniert

Mehr

( 27, 33 SGB VIII)...

( 27, 33 SGB VIII)... STADT BECKUM Richtlinie der Stadt Beckum über die Gewährung von wirtschaftlichen Leistungen im Rahmen des Sozialgesetzbuches (SGB) Achtes Buch (VIII) Kinder- und Jugendhilfe Vom 20. November 2014 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Energieberatung. Beratung rund um die Fernwärme. ebz. Energie- und Bauberatungszentrum Pforzheim/Enzkreis ggmbh Am Mühlkanal 16 75172 Pforzheim

Energieberatung. Beratung rund um die Fernwärme. ebz. Energie- und Bauberatungszentrum Pforzheim/Enzkreis ggmbh Am Mühlkanal 16 75172 Pforzheim Energieberatung ebz. Energie- und Bauberatungszentrum Pforzheim/Enzkreis ggmbh Am Mühlkanal 16 75172 Pforzheim Telefon (0700) 32 90 32 90 Internet www.ebz-pforzheim.de Öffnungszeiten Dienstag und Donnerstag

Mehr

Klasse G : Traktoren

Klasse G : Traktoren Auszug aus einem Rundschreiben des Verkehrsministeriums an die Gemeindeverwaltungen vom 31.01.2008 (übersetzt von K. Willems -02/08) Klasse G : Traktoren Die Klasse G und alle damit verbundenen Regelungen

Mehr

Rückblick und Ausblick zu LEADER in Bayern

Rückblick und Ausblick zu LEADER in Bayern Rückblick und Ausblick zu LEADER in Bayern Regionalkonferenz Freyung- Grafenau Freitag 06. Juni 2014 Förderperiode 2007 2013 Bayern 58 Leader-Gebiete in Bayern umfassen 63 % der bayerischen Landesfläche

Mehr

Beantwortung der Anfrage

Beantwortung der Anfrage Nr 635 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages (4. Session der 13. Gesetzgebungsperiode) Beantwortung der Anfrage der Abg. Dr. Reiter und Schwaighofer an Herrn Landesrat Eisl

Mehr

Werbering Grafing e.v. Beratungszuschüsse und Beratungsförderung für kleine und mittlere Unternehmen, freiberuflich Tätige und Existenzgründer

Werbering Grafing e.v. Beratungszuschüsse und Beratungsförderung für kleine und mittlere Unternehmen, freiberuflich Tätige und Existenzgründer Werbering Grafing e.v. Beratungszuschüsse und Beratungsförderung für kleine und mittlere Unternehmen, freiberuflich Tätige und Existenzgründer Mühlenstraße 10, 85567 Grafing bei München Tel. 08092 232

Mehr

Förderung von elektrisch betriebenen Fahrzeugen Merkblatt für Anträge nach der Richtlinie zur Förderung des Absatzes von elektrisch betriebenen

Förderung von elektrisch betriebenen Fahrzeugen Merkblatt für Anträge nach der Richtlinie zur Förderung des Absatzes von elektrisch betriebenen Förderung von elektrisch betriebenen Fahrzeugen Merkblatt für Anträge nach der Richtlinie zur Förderung des Absatzes von elektrisch betriebenen Fahrzeugen (Umweltbonus) vom 29.06.2016 Förderung von elektrisch

Mehr

MEHR GELD FÜRS PENDELN

MEHR GELD FÜRS PENDELN MEHR GELD FÜRS PENDELN Die Arbeiterkammer setzt sich für Pendlerinnen und Pendler ein WENN SIE PENDELN MÜSSEN: SO KOMMEN SIE ZU IHREM GELD Die bestehenden Möglichkeiten sollten Sie angesichts der explodierenden

Mehr

Energie einsparen. Fördermittel einfahren. Nutzen Sie die verbesserten staatlichen Förderprogramme bei Heizungserneuerung und Neubau.

Energie einsparen. Fördermittel einfahren. Nutzen Sie die verbesserten staatlichen Förderprogramme bei Heizungserneuerung und Neubau. Energie einsparen. Fördermittel einfahren. Nutzen Sie die verbesserten staatlichen Förderprogramme bei Heizungserneuerung und Neubau. Deutschlands Heizungsanlagen sollen sparsamer und umweltschonender

Mehr

- Der Personalrat - Geschäftsordnung

- Der Personalrat - Geschäftsordnung - Der Personalrat - Geschäftsordnung in der Fassung vom 21. Juli 2008 1 Aufgaben der Vorsitzenden 1. Die Vorsitzende 1 führt die laufenden Geschäfte im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen und nach Maßgabe

Mehr

Landesinitiative: Teilhabe an Arbeit - 1.000 Außenarbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen. Netzwerktreffen Attendorn-Dünschede 14.11.

Landesinitiative: Teilhabe an Arbeit - 1.000 Außenarbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen. Netzwerktreffen Attendorn-Dünschede 14.11. Landesinitiative: Teilhabe an Arbeit - 1.000 Außenarbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen Netzwerktreffen Attendorn-Dünschede 14.11.2013 Ausgangslage Menschen mit Behinderungen werden nur selten in

Mehr

Hinweise zur Erteilung der Approbation als Zahnärztin oder Zahnarzt

Hinweise zur Erteilung der Approbation als Zahnärztin oder Zahnarzt Landesamt für Umwelt, Gesheit Verbraucherschutz Abt. Gesheit Referat akademische Heilberufe Gesheitsfachberufe Hinweise zur Erteilung der Approbation als Zahnärztin Zahnarzt Nachfolgend werden Sie über

Mehr

Die Förderangebote der L-Bank für den ländlichen Raum

Die Förderangebote der L-Bank für den ländlichen Raum Die Förderangebote der L-Bank für den ländlichen Raum 1 Agenda Vorstellung der L-Bank Starthilfe Gründungs- und Wachstumsfinanzierung L-Bank Invest Übersicht der weiteren Darlehensprogramme Entwicklungsprogramm

Mehr

Umweltpreis. für Unternehmen. Baden-Württemberg

Umweltpreis. für Unternehmen. Baden-Württemberg Umweltpreis für Unternehmen Umweltpreis für Unternehmen Der Umweltpreis für Unternehmen in blickt auf eine lange Tradition zurück. 2016 wird der Umweltpreis bereits zum 17. Mal verliehen. Gesucht werden

Mehr

STATUTEN VERBAND ZÜRCHER PRIVATSCHULEN

STATUTEN VERBAND ZÜRCHER PRIVATSCHULEN STATUTEN VERBAND ZÜRCHER PRIVATSCHULEN I. Name Art. 1 Unter dem Namen Verband Zürcher Privatschulen", kurz VZP genannt, besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ZGB. Der Verein hat seinen Sitz in Zürich.

Mehr

Hinweise zur Erteilung der Approbation als Zahnärztin oder Zahnarzt

Hinweise zur Erteilung der Approbation als Zahnärztin oder Zahnarzt Landesamt für Umwelt, Gesheit Verbraucherschutz Abt. Gesheit Referat akademische Heilberufe Gesheitsfachberufe Hinweise zur Erteilung der Approbation als Zahnärztin Zahnarzt Nachfolgend werden Sie über

Mehr

Investitionen in Erneuerbare Energien und Energieeffizienz mit Hilfe von Staatlichen Förderungen. Referent: Üveges Zsolt 13.9.2010

Investitionen in Erneuerbare Energien und Energieeffizienz mit Hilfe von Staatlichen Förderungen. Referent: Üveges Zsolt 13.9.2010 Investitionen in Erneuerbare Energien und Energieeffizienz mit Hilfe von Staatlichen Förderungen Referent: Üveges Zsolt 13.9.2010 Blucron Internationale Beratungen und Dienstleistungen GmbH 1999 gegründet

Mehr

Hinweise zur Erteilung der Approbation als Apothekerin oder Apotheker

Hinweise zur Erteilung der Approbation als Apothekerin oder Apotheker Landesamt für Umwelt, Gesheit Verbraucherschutz Abt. Gesheit Referat akademische Heilberufe Gesheitsfachberufe Hinweise zur Erteilung der Approbation als Apothekerin Apotheker Nachfolgend werden Sie über

Mehr

STATUTEN. Schweizerischen KMU Verbandes

STATUTEN. Schweizerischen KMU Verbandes STATUTEN des Schweizerischen KMU Verbandes mit Sitz in Zug 1. Name und Sitz Unter dem Namen "Schweizerischer KMU Verband besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB mit Sitz in Zug. 2. Zweck Der Verein

Mehr

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationshilfe, für deren Richtigkeit die Organe der Union keine Gewähr übernehmen

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationshilfe, für deren Richtigkeit die Organe der Union keine Gewähr übernehmen 2009R1162 DE 01.01.2014 002.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationshilfe, für deren Richtigkeit die Organe der Union keine Gewähr übernehmen B VERORDNUNG (EG) Nr. 1162/2009 DER KOMMISSION

Mehr

Der Mahnbescheid. Was Sie wissen sollten, wenn Sie einen Mahnbescheid bekommen

Der Mahnbescheid. Was Sie wissen sollten, wenn Sie einen Mahnbescheid bekommen Der Mahnbescheid. Was Sie wissen sollten, wenn Sie einen Mahnbescheid bekommen www.justiz.nrw.de Sie haben einen gelben Umschlag vom Gericht zugestellt bekommen. Inhalt: Ein Computerausdruck mit der Überschrift

Mehr

DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS DER KOMMISSION. vom 16.12.2014

DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS DER KOMMISSION. vom 16.12.2014 EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 16.12.2014 C(2014) 10020 final DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS DER KOMMISSION vom 16.12.2014 zur Genehmigung bestimmter Elemente des operationellen Programms OP Berlin EFRE 2014-2020

Mehr

Einrichtungen und Agenturen

Einrichtungen und Agenturen Montag, 19. Januar 2009 Startseite Europäische Union Einrichtungen und Agenturen Einrichtungen und Agenturen Beratende Organe Europäischer Wirtschafts- und Sozialausschuss Hauptgebäude des Europäischen

Mehr

Unternehmensnachfolge mit System

Unternehmensnachfolge mit System S Firmenkundenmanagement Unternehmensnachfolge mit System Stefan Bühler Leiter Firmenkundenmanagement der Sparkasse Schopfheim-Zell Sparkasse Schopfheim-Zell 730 Mio. Bilanzsumme 447 Mio. Kundenkredite

Mehr

Informationen zum Kindergeld. Kindergeld für Vollwaisen oder Kinder, die den Aufenthaltsort ihrer Eltern nicht kennen

Informationen zum Kindergeld. Kindergeld für Vollwaisen oder Kinder, die den Aufenthaltsort ihrer Eltern nicht kennen Junge an einer Graffitimauer lehnend Kindergeld für Vollwaisen oder Kinder, die den Aufenthaltsort ihrer Eltern nicht kennen Informationen zum Kindergeld Einklinker DIN lang Logo 1. Wer erhält Kindergeld

Mehr

Satzung. Alumniverein Chemie der Universität Regensburg e.v.

Satzung. Alumniverein Chemie der Universität Regensburg e.v. Alumniverein Chemie der Universität Regensburg e.v. in der Fassung der Bekanntmachung vom 20.5.2011 1 1 Name und Sitz I. Der Verein führt den Namen Alumniverein Chemie der Universität Regensburg e.v. kurz

Mehr

Richtlinien über den Verfahrensweg für die Zusatzfinanzierung von wissenschaftlichen Apparaten 1

Richtlinien über den Verfahrensweg für die Zusatzfinanzierung von wissenschaftlichen Apparaten 1 RSETHZ 45. Richtlinien über den Verfahrensweg für die Zusatzfinanzierung von wissenschaftlichen Apparaten (Apparatezusatzfinanzierungsrichtlinien) vom 7. Juni 005 (Stand am. Februar 006) Der Vizepräsident

Mehr

STATUTEN. des Vereins. ART-PUBLIC Chur

STATUTEN. des Vereins. ART-PUBLIC Chur STATUTEN des Vereins ART-PUBLIC Chur I. Namen und Sitz Unter dem Namen ART-PUBLIC, Chur besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB mit Sitz in Chur. II. Zweck Der Verein bezweckt die Förderung und

Mehr

der nö Wohnbau-ratgeber CHECKLISTE ZU IHREM WOHNZUSCHUSS/ IHRER WOHNBEIHILFE www.noe.gv.at Stand: 01. 05. 2015

der nö Wohnbau-ratgeber CHECKLISTE ZU IHREM WOHNZUSCHUSS/ IHRER WOHNBEIHILFE www.noe.gv.at Stand: 01. 05. 2015 der nö Wohnbau-ratgeber CHECKLISTE ZU IHREM WOHNZUSCHUSS/ IHRER WOHNBEIHILFE Stand: 01. 05. 2015 www.noe.gv.at Wohnbauförderung Wohnzuschuss / Wohnbeihilfe Liebe niederösterreicherinnen und niederösterreicher,

Mehr

des Landes Tirol Förderung von Gemeinden zur Errichtung passiver Breitband- Infrastrukturen

des Landes Tirol Förderung von Gemeinden zur Errichtung passiver Breitband- Infrastrukturen Breitbandförderungsprogramm des Landes Tirol Förderung von Gemeinden zur Errichtung passiver Breitband- Infrastrukturen Verordnung (EU) Nr. 1407/2013 der Kommission vom 18. Dezember 2013 über die Anwendung

Mehr

BMWi-Förderinitiative EnEff.Gebäude.2050 Innovative Vorhaben für den nahezu klimaneutralen Gebäudebestand 2050

BMWi-Förderinitiative EnEff.Gebäude.2050 Innovative Vorhaben für den nahezu klimaneutralen Gebäudebestand 2050 BMWi-Förderinitiative EnEff.Gebäude.2050 Innovative Vorhaben für den nahezu klimaneutralen Gebäudebestand 2050 Informationen für Antragsteller Stand: April 2016 Wie kann mit heute verfügbaren, aber noch

Mehr

Förderung Baumschnitt Streuobst Baden-Württemberg Antragsformular 07. November 2014

Förderung Baumschnitt Streuobst Baden-Württemberg Antragsformular 07. November 2014 Förderung Baumschnitt Streuobst Baden-Württemberg Antragsformular 07. November 2014 An das Regierungspräsidium Antragsteller-Name: Aktenzeichen: 24-8252.99 (Streuobst) Eingangsdatum: BNRZD: vom Sachbearbeiter

Mehr

Beratungs-Förderung für Qualitätssicherung. Überblick über die Fördermöglichkeiten für den innerbetrieblichen Aufbau eines Qualitätssicherungsystemes

Beratungs-Förderung für Qualitätssicherung. Überblick über die Fördermöglichkeiten für den innerbetrieblichen Aufbau eines Qualitätssicherungsystemes Beratungs-Förderung für Qualitätssicherung Überblick über die Fördermöglichkeiten für den innerbetrieblichen Aufbau eines Qualitätssicherungsystemes IHK zu Koblenz Januar 2007 1 1. Allg. zur Förderung

Mehr

Entwurf vom 09.09.2015. Zutreffendes bitte ankreuzen. Name, Vorname/ Betriebsbezeichnung; Ort Anzahl Anlagen:

Entwurf vom 09.09.2015. Zutreffendes bitte ankreuzen. Name, Vorname/ Betriebsbezeichnung; Ort Anzahl Anlagen: Sachsen-Anhalt Antrag auf Gewährung einer Zuwendung nach der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Umsetzung von LEADER sowie CLLD in Sachsen-Anhalt (Richtlinie LEADER) (FP 7103)

Mehr

Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion der CDU vom 27. Oktober 2009

Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion der CDU vom 27. Oktober 2009 BREMSICHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 17/1114 Landtag 17. Wahlperiode Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion der CDU vom 27. Oktober 2009 Ermittlungen bei Gefahr im Verzug Antwort des Senats

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten

Bayerisches Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten Bayerisches Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten Bayerisches Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten Postfach 22 00 12 80535 München Per E-Mail Ämter für Landwirtschaft und Forsten

Mehr

MW-Cash-Verfahren Finanzierungsangebot von Moderne Wellness

MW-Cash-Verfahren Finanzierungsangebot von Moderne Wellness MW-Cash-Verfahren Finanzierungsangebot von Moderne Wellness Sehr geehrte Partner, wir haben daher ein attraktives Finanzierungsangebot für Patienten entwickelt: Laufzeit in Monate Effektiver Jahreszins

Mehr

Richtlinie des Förderprogramms zum Klimaschutz PLUS der Stadt Bensheim

Richtlinie des Förderprogramms zum Klimaschutz PLUS der Stadt Bensheim Richtlinie des Förderprogramms zum Klimaschutz PLUS der Stadt Bensheim Ziel des Förderprogramms ist es, durch die Förderung neuer Photovoltaikanlagen den Ausbau regenerativer Solarstromerzeugung in Bensheim

Mehr

B e h ö r d e f ü r W i r t s c h a f t u n d A r b e i t

B e h ö r d e f ü r W i r t s c h a f t u n d A r b e i t Freie und Hansestadt Hamburg B e h ö r d e f ü r W i r t s c h a f t u n d A r b e i t Richtlinie der Freien und Hansestadt Hamburg zur Gewährung von Fördermitteln für die Durchführung von Maßnahmen zur

Mehr

MERKBLATT. Promoting Investment, trade and technology transfer between EU / ACP countries (PRO INVEST)

MERKBLATT. Promoting Investment, trade and technology transfer between EU / ACP countries (PRO INVEST) MERKBLATT Promoting Investment, trade and technology transfer between EU / ACP countries (PRO INVEST) Dieses Merkblatt wurde mit viel Sorgfalt erarbeitet. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine

Mehr

Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft für die Gewährung von Zuwendungen zur Erhaltung und Pflege von Kulturdenkmalen

Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft für die Gewährung von Zuwendungen zur Erhaltung und Pflege von Kulturdenkmalen Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft für die Gewährung von Zuwendungen zur Erhaltung und Pflege von Kulturdenkmalen (VwV-Denkmalförderung) Vom 26. November 2012 - Az.: 93-2552.1/6

Mehr

Förderprogramme für Solarthermische Anlagen Dipl. Ing. Catrin Homberger. Baurechtsamt Stadt Freiburg

Förderprogramme für Solarthermische Anlagen Dipl. Ing. Catrin Homberger. Baurechtsamt Stadt Freiburg Förderprogramme für Solarthermische Anlagen Dipl. Ing. Stadt Freiburg Seite 1 Welche Fördermöglichkeiten gibt es? 1. Förderprogramme der Stadt Freiburg 2. Förderprogramme Bund und Land Seite 2 1.Förderprogramm

Mehr

Vorschlag für einen BESCHLUSS DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES

Vorschlag für einen BESCHLUSS DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 17.6.2016 COM(2016) 400 final 2016/0186 (COD) Vorschlag für einen BESCHLUSS DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES zur Änderung des Beschlusses Nr. 445/2014/EU zur

Mehr

Questions and Answers Sondermassnahmen 2016

Questions and Answers Sondermassnahmen 2016 Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Kommission für Technologie und Innovation KTI Förderagentur für Innovation Questions and Answers Sondermassnahmen 2016 Generelle Fragen

Mehr

Förderleitlinien der Kultur- und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg

Förderleitlinien der Kultur- und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg Förderleitlinien der Kultur- und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg 1. Allgemeine Grundsätze Die Kultur- und Sozialstiftung der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg wurde 1996 als rechtsfähige Stiftung

Mehr

Merkblatt. Förderperiode 2015. Sehr geehrter Antragsteller, sehr geehrte Antragstellerin,

Merkblatt. Förderperiode 2015. Sehr geehrter Antragsteller, sehr geehrte Antragstellerin, Förderperiode 2015 Merkblatt zum Förderprogramm für die Bereiche der Sicherheit und Umwelt in Unternehmen des Güterkraftverkehrs mit schweren Nutzfahrzeugen ( De-minimis - Förderprogramm) Sehr geehrter

Mehr

Ansiedelungsförderungen in Rumänien

Ansiedelungsförderungen in Rumänien Ansiedelungsförderungen in Rumänien Juni 2008 Ansiedelungsförderungen in Rumänien: Inhalt Unterstützungsstellen Allgemeine Informationen Eignungskriterien Ansiedelungsquoten und Regionen Arten der Investition,

Mehr

Mittelstand.innovativ

Mittelstand.innovativ Mittelstand.innovativ Merkblatt Innovationsgutschein Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein- Westfalen (MIWF) hat ein Förderprogramm speziell für den innovativen

Mehr

Antrag auf Anstellung eines Arztes

Antrag auf Anstellung eines Arztes Zulassungsausschuss für Ärzte - Hamburg - Postfach 76 06 20 22056 Hamburg Praxisstempel Hinweis: Im Folgenden wird aus Vereinfachungsgründen als geschlechtsneutrale Bezeichnung die männliche Form verwendet.

Mehr

Zusammenfassende Infos Stand 24.11.2015 zum neuen Förderungsprogramm Einbruchschutz über die KfW Konzentration auf das Thema Zuschuss Alarmanlage/EMA

Zusammenfassende Infos Stand 24.11.2015 zum neuen Förderungsprogramm Einbruchschutz über die KfW Konzentration auf das Thema Zuschuss Alarmanlage/EMA 1 Zusammenfassende Infos Stand 24.11.2015 zum neuen Förderungsprogramm Einbruchschutz über die KfW Konzentration auf das Thema Zuschuss Alarmanlage/EMA Ab sofort können private Eigentümer und Mieter Zuschüsse

Mehr

RWE Power SIEBEN FRAGEN ZUM KRAFTWERK IBBENBÜREN. Unsere Planungen für die Zukunft nach der Zechenschließung.

RWE Power SIEBEN FRAGEN ZUM KRAFTWERK IBBENBÜREN. Unsere Planungen für die Zukunft nach der Zechenschließung. RWE Power SIEBEN FRAGEN ZUM KRAFTWERK IBBENBÜREN. Unsere Planungen für die Zukunft nach der Zechenschließung. 2 3 WAS PLANT RWE POWER IN IBBENBÜREN? Nach 25 Jahren müssen die Weichen für die Zukunft des

Mehr

AUFTR AG ZUR WERTERMITTLUNG

AUFTR AG ZUR WERTERMITTLUNG Allgemeine Hinweise zu Auskünften, die zur Erstellung des Gutachtens benötigt werden und in die Anlage zum Antrag auf Erstellung des Gutachtens nach Möglichkeit einzutragen sind: Aufstellung über die Lage

Mehr

Wichtige Informationen

Wichtige Informationen Fragen und Antworten zur Richtlinie zur Förderung von Investitionen zur energetischen Sanierung und Modernisierung von öffentlichen Gebäuden und Infrastrukturen (STARK III plus EFRE Richtlinie) Wichtige

Mehr

Working for. your. future. ...wherever. you are

Working for. your. future. ...wherever. you are Indien Working for your future...wherever you are Indien - ein Land im Aufstieg... Für ausländische Unternehmen, die sich den indischen Markt erschließen möchten oder dort schon präsent sind, stellen die

Mehr

Merk blatt. Tätigkeit als medizinische/r Fußpfleger/in (Podologe/in)

Merk blatt. Tätigkeit als medizinische/r Fußpfleger/in (Podologe/in) Stand: Januar 2016 Merk blatt Tätigkeit als medizinische/r Fußpfleger/in (Podologe/in) Bei der Tätigkeit als Fußpfleger/in wird zwischen der kosmetischen und der medizinischen Fußpflege unterschieden:

Mehr

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN FAQ FÖRDERAKTION PHOTOVOLTAIK-ANLAGEN in der Land- und Forstwirtschaft

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN FAQ FÖRDERAKTION PHOTOVOLTAIK-ANLAGEN in der Land- und Forstwirtschaft HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN FAQ FÖRDERAKTION PHOTOVOLTAIK-ANLAGEN in der Land- und Forstwirtschaft Inhaltsverzeichnis Förderungsgegenstand und Voraussetzungen... 2 1. Wann spricht man von einer Erweiterung

Mehr

AUFSTIEGSFORTBILDUNGEN 2016. www.bbz-augsburg.de GLÄNZENDE ZUKUNFT. BBZ.

AUFSTIEGSFORTBILDUNGEN 2016. www.bbz-augsburg.de GLÄNZENDE ZUKUNFT. BBZ. AUFSTIEGSFORTBILDUNGEN 2016 www.bbz-augsburg.de GLÄNZENDE ZUKUNFT. BBZ. AUFSTIEGSFORTBILDUNG ZUM/R HANDELSFACHWIRT/IN [IHK] VZ: 18.04.2016 bis 15.09.2016 BB: 20.02.2016 bis 23.03.2017 18.06.2016 bis 15.09.2017

Mehr

Mecklenburg-Vorpommern 2016

Mecklenburg-Vorpommern 2016 Selbsthilfeförderung Mecklenburg-Vorpommern 2016 Selbsthilfeförderung Die Förderung der Selbsthilfe ist im 20c SGB V geregelt und schreibt seit 2008 eine parallele Förderstruktur vor. Kassenartenübergreifende

Mehr

Birgit Diesing Bau- und Wohngenossenschaft Wohnsinn eg Darmstadt Gemeinschaftlich Wohnen:

Birgit Diesing Bau- und Wohngenossenschaft Wohnsinn eg Darmstadt Gemeinschaftlich Wohnen: Birgit Diesing Bau- und Wohngenossenschaft Wohnsinn eg Darmstadt Gemeinschaftlich Wohnen: Was ist das? Foto: Margret W.-Simon "Wohnprojekte sind dauerhafte Zusammenschlüsse von Menschen, die freiwillig

Mehr

Ausschreibung: Lokales Spendenprogramm Wir für hier 2016

Ausschreibung: Lokales Spendenprogramm Wir für hier 2016 Dow Olefinverbund GmbH Postfach 1163 06217 Merseburg Schkopau, den 29.03.2016 Ausschreibung: Lokales Spendenprogramm Wir für hier 2016 Ein Bestandteil unseres Engagements in der Region ist das lokale Spendenprogramm

Mehr

Regionalkonferenz Breitbandausbau. Vorstellung der Breitbandstrategie Thüringen

Regionalkonferenz Breitbandausbau. Vorstellung der Breitbandstrategie Thüringen Regionalkonferenz Breitbandausbau Vorstellung der Breitbandstrategie Thüringen Thüringer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Infrastruktur Matthias Machnig 1 1. Stand des Breitbandausbaus in Thüringen

Mehr

Arbeitshilfe Antragstellung

Arbeitshilfe Antragstellung Arbeitshilfe Antragstellung EFRE Online-Verfahren Für das Verfahren der Antragstellung aus der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Innovation und wissensbasierte Gesellschaft

Mehr

Fördermittelberatung konsequent und nachhaltig

Fördermittelberatung konsequent und nachhaltig Fördermittelberatung konsequent und nachhaltig Über FÖR lasse n Sie D ER nich t der MITTE Konk L Las urre nz. Ihre sen auch Vorh aben SIE förd ern! Ihre Experten für FÖRDERMITTEL Johannes Norrenbrock Diplom-Kaufmann

Mehr

AUFSTIEGSFORTBILDUNGEN 2016. www.bbz-augsburg.de GLÄNZENDE ZUKUNFT. BBZ.

AUFSTIEGSFORTBILDUNGEN 2016. www.bbz-augsburg.de GLÄNZENDE ZUKUNFT. BBZ. AUFSTIEGSFORTBILDUNGEN 2016 www.bbz-augsburg.de GLÄNZENDE ZUKUNFT. BBZ. INTENSIVKURS STEUERFACHWIRT/IN VORBEREITUNG AUF DIE ABSCHLUSSPRÜFUNG [StBK] FACHBEREICH ABGABENORDNUNG ZIEL Das BBZ Augsburg ist

Mehr

Antrag auf Förderung im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Coburg

Antrag auf Förderung im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Coburg Von der Koordinierungs- und Fachstelle auszufüllen Einzelprojektnummer Förderjahr Datum Sitzung BA Kommunale Gebietskörperschaft Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie Stadt und

Mehr

Fördermittel für KMU in. Von Wolfgang Riedel RIEDEXCO Dipl. Bankbetriebswirt

Fördermittel für KMU in. Von Wolfgang Riedel RIEDEXCO Dipl. Bankbetriebswirt Fördermittel für KMU in Deutschland Von Wolfgang Riedel RIEDEXCO Dipl. Bankbetriebswirt Förderarten Kredite (Zinsverbilligung/ Haftungsfreistellung) Bürgschaften/ Beteiligungen Zuschüsse Förderstellen

Mehr

Positionspapier der Bundes-SGK. EU-Kohäsionspolitik in der Förderperiode 2014 bis 2020

Positionspapier der Bundes-SGK. EU-Kohäsionspolitik in der Förderperiode 2014 bis 2020 Positionspapier der Bundes-SGK EU-Kohäsionspolitik in der Förderperiode 2014 bis 2020 Mit ihrer Kohäsionspolitik fördert die Europäische Union das im EU-Vertrag festgeschriebene Ziel des territorialen,

Mehr

Markterschließung im Ausland und Messen (M2)

Markterschließung im Ausland und Messen (M2) www.ilb.de / Wirtschaft / Zuschüsse / Markterschließung im Ausland und Messen (M2) Markterschließung im Ausland und Messen (M2) Die ILB unterstützt mit dem Förderprogramm die Internationalisierung von

Mehr

Finanz-Newsletter Juli 2013

Finanz-Newsletter Juli 2013 Finanz-Newsletter Juli 2013 Es wurden zwei neue Gesetze verabschiedet: Das Rechnungswesengesetz und das Wirtschaftsprüfungsgesetz Das Parlament der Republik Serbien hat am 16. Juli 2013 die lang erwarteten

Mehr

STIFTUNGSURKUNDE. Stiftung...

STIFTUNGSURKUNDE. Stiftung... STIFTUNGSURKUNDE Stiftung... 2 Vor dem unterzeichneten Notar..., mit Amtssitz in..., sind heute zum Zwecke der Errichtung einer Stiftung erschienen: - Herr... und - Frau... Diese haben dem unterzeichneten

Mehr

BASTA! Erwerbsloseninitiative Meißen

BASTA! Erwerbsloseninitiative Meißen Kultur, Sport, Mitmachen: Bedürftige Kinder sollen in der Freizeit nicht ausgeschlossen sein, sondern bei Sport, Spiel oder Kultur mitmachen. Deswegen wird zum Beispiel der Beitrag für den Sportverein

Mehr

Durchführung des gerichtlichten Mahnverfahrens

Durchführung des gerichtlichten Mahnverfahrens Durchführung des gerichtlichten Mahnverfahrens Voraussetzung keine Zahlung der fälligen Forderung ( z.b. Jahresrechnung) des Schuldners (Gartenfreundes) trotz schriftlicher Mahnung des Vereins, so dass

Mehr

FÖRDERUNGSANSUCHEN VOLLHYBRID-/ERDGASTAXI

FÖRDERUNGSANSUCHEN VOLLHYBRID-/ERDGASTAXI GZ: ABT15-11.20-11/2012-29 Eingangsvermerk/GZ-WKO Wirtschaftskammer Steiermark Fachgruppe für die Beförderungsgewerbe mit PKW Körblergasse 111-113 8010 Graz FÖRDERUNGSANSUCHEN VOLLHYBRID-/ERDGASTAXI Das

Mehr

Der Prüfer nach neuem Recht Definition, Aufgaben und Qualifikation

Der Prüfer nach neuem Recht Definition, Aufgaben und Qualifikation Der Prüfer nach neuem Recht Definition, Aufgaben und Qualifikation Entwurf der Bundesregierung für ein zweites Gesetz zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften unter Einbeziehung der

Mehr

Das KMU-Instrument in Horizont 2020

Das KMU-Instrument in Horizont 2020 Das KMU-Instrument in Horizont 2020 Nina Gibbert-Doll, Hessen Trade & Invest GmbH, Enterprise Europe Network Hessen Informationsveranstaltung zu Horizont 2020 für den Bereich der IKT, Darmstadt Horizont

Mehr

Förderprogramm der Stadt Rinteln. Förderung des Erwerbes von Altbauten durch Neubürger

Förderprogramm der Stadt Rinteln. Förderung des Erwerbes von Altbauten durch Neubürger Förderprogramm der Stadt Rinteln Förderung des Erwerbes von Altbauten durch Neubürger Antrag auf laufende jährliche Förderung Rinteln rundum sympathisch Persönliche Daten Antragsteller(in) Name / Vorname

Mehr