Tiefenblick,

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tiefenblick, 05.10.2014"

Transkript

1 Überwachung am Arbeitsplatz Autorin: Simone Hamm MANUSKRIPT Ansage: Überwachung am Arbeitsplatz Von Simone Hamm Atmo 1: Sirren, piepen von elektronischen Geräten Cut 1: Konanykhin The system tracks entire team. Hier sehen Sie die geleistete Arbeit: Screenshot für Screenshot; das System zeichnet jede Aktivität auf, auch die Mausaktivität. Jede Aufgabe, mit der die Angestellten gerade beschäftigt sind. Es gibt Informationen über die Arbeit des gesamten Teams. Alexander Konanykhin von Transparent Business hat sein Büro an einer der ersten Adressen in New York: der Park Avenue South. Auf seinem Monitor sind Tabellen zu sehen. Sie zeigen hier am Beispiel eines fiktiven Betriebs wann ein Mitarbeiter wie aktiv war und umgekehrt, wer wie lange den Computer ruhen ließ. Cut 2: Konanykhin, freistehend You can see the level of activity,... programs and tasks. Alle Computerdaten können aufgezeichnet, alle Tastenanschläge eines Mitarbeiters protokolliert werden und welche Programme er benutzt hat. Wer nicht schnell genug arbeitet, wird genauer unter die Lupe genommen. Kreativität, gemessen in Mausklicks. Dass Denken auch Arbeit sein kann, lässt Alexander Konanykhin außer Acht. Wer eine Pause einlegt, ein Kollegengespräch führt oder auch nur einen längeren Text liest, gilt als unproduktiv. Das kann Folgen haben. Cut 3: Konanykhin If during work time you decide nobody is watching a decision related to continue your employment is going to be considered. Verbringt also jemand seine Arbeitszeit auf Facebook, dann wird der Produktivitätsexperte entscheiden, ob er weiter arbeiten wird oder nicht 1

2 Atmo 1: Sirren, piepen von elektronischen Geräten, drunter lassen Konanykhin ist eine schillernde Persönlichkeit. Der Mann mit den stahlblauen Augen könnte in einem Agententhriller mitspielen. Konanykhin weiß, wie man viel Geld verdienen kann. Schon mit 23 Jahren hatte er in Russland eine Bank gegründet, die Allrussische Börsenbank. Die erste Bank, die mit Devisen handeln durfte, eine Goldgrube. Konanykhin reiste mit Boris Jelzin um die Welt, traf George W. Bush. Es waren die Jahre von Gorbatschows Perestroika. Cut 4: Konanykhin In Russia at that time it was pretty much wild east. Russland war in dieser Zeit der wilde Osten, sagt er. Konanykhin wird auf einer Reise vom KGB entführt, sein Vermögen wird eingefroren. Man wirft ihm vor, Millionen auf eigene Konten transferiert zu haben. Er fällt nicht zuletzt wegen seiner Verbindung zum Kreml-Kritiker Chodorkowski bei den russischen Machthabern in Ungnade. Er kann in die USA fliehen. Wird dort wegen eines Visavergehens angeklagt, sitzt fünfzehn Monate im Gefängnis. Nach zähen Verhandlungen vor Bundes- und Immigrationsgerichten darf Konanykhin in den USA bleiben. Und weiß wieder, womit er Geld verdienen kann: mit Überwachungstechnik. Er gründet eine Firma, die sich darauf spezialisiert. Cut 5: Konanykhin Actually our clients state that productivity in the companies increased % activity. Unsere Kunden sagen, dass sie die Produktivität um 15 bis 40 Prozent steigern konnten. Einfach nur, weil sie die typischen Zeitverschwender im Büro rausgeworfen haben. Also Leute, die in ihren privaten Netzwerken unterwegs sind, bei Facebook, die Solitär spielen oder andere Dinge machen, die nichts mit der Arbeit zu tun haben. Das systematische Überwachen des Arbeitsplatzes ist in den Vereinigten Staaten, anders als in Deutschland, legal. Eine Technologie wie Alexander Konanykhin sie anbietet, Programme, die auf den PCs der Beschäftigen deren Aktivität erfassen, sind in Deutschland verboten. Eine Verhaltens- und Leistungskontrolle ist sowohl nach Datenschutz als auch nach Arbeitsrecht nicht zulässig. Akzent Atmo 2: Restaurant 2

3 Die Kellner tragen schwarze Hemden oder T Shirts, auf die ein großes, türkisfarbenes G gedruckt ist geschmackvoll, ausgefallen und doch nicht zu auffällig. G für Gotham Burger. Überall hängen kleine Lautsprecher und: kleine Kameras: über den Tischen, in der Küche, über der Registrierkasse. Cut 6: Avi Roth What we use it for? It s a kosher establishment. Some of our supervision can watch to see if things were handled properly or not handled properly Wofür wir die brauchen? Dies ist ein koscheres Lokal. Mit den Kameras kann ich sehen, ob Dinge ordentlich getan worden sind oder eben nicht. Avi Roth ist eigentlich Psychologe, hat an der renommierten Columbia Universität promoviert und leitete ein Zentrum für autistische Kinder. So kam er erstmals mit Überwachungskameras in Berührung. Um zu sehen, wie Eltern und Kinder miteinander umgehen, bat er die Eltern, ihr Spiel mit den Kindern zu filmen. Mit der Finanzkrise kam das Aus für sein Zentrum. Avi Roth machte eine Ausbildung zum Chefkoch, eröffnete ein Restaurant in New Jersey, und eine Dependance in Manhattan. Cut 7: Avi Roth One of the reason that we have cameras, because I m running more than one restaurant I can watch every camera from my I pad. Wir haben Kameras auch deshalb, weil ich nicht nur ein Restaurant betreibe. So kann ich von dem einen Restaurant aus sehen, was im anderen passiert. Wenn etwas geschieht, was besser nicht geschehen sollte, sehe ich es sofort auf meinem ipad und kann überlegen, was ich tun kann. Nur die Toilette ist tabu, ansonsten kann Roth seine Angestellten in jedem Winkel seines Restaurants beobachten. Von zu Hause, vom Auto, vom Büro. Die Anstellten wissen das natürlich. Avi Roth glaubt dennoch nicht, dass das großen Einfluss auf ihr Verhalten hat. Das lehre ihn seine psychologische Erfahrung. Cut 8: Avi Roth People would think, that if I m taping myself, I m gonna watch what I m saying... If they are not prone to clean the table they want clean the table. Leute glauben, wenn sie aufgenommen werden, geben sie genau acht, was sie sagen, wie sie sich benehmen. Aber so ist es nicht. Nach einer Weile nehmen sie ihre alten Angewohnheiten wieder an und vergessen die Kameras. Meine Kellner 3

4 denken nicht, ups, da ist eine Kamera, ich mache mal besser den Tisch sauber. Wenn sie es wollen, machen die den Tisch sauber; wenn sie es nicht wollen, lassen sie es. Er will seine Mitarbeiter zu besseren Leistungen anspornen. Die Gäste mögen es schließlich, wenn die Kellner aufmerksam sind und der Koch den Hamburger nicht anbrennen lässt. Aber ließe sich der Service nicht auch ohne Kameras verbessern? Fehlverhalten sei menschlich, sagt Avi Roth, und ebenso menschlich sei es, Fehler nicht zuzugeben: Cut 9: Avi Roth What I can do is point out at the end of the night: table 8 did not get cleaned they serve to the man first instead of the woman first. Ich kann am Ende einer Nacht darauf hinweisen, dass Tisch Nr. 8 selbst 25 Minuten, nachdem die Gäste gegangen waren, noch immer nicht saubergemacht worden ist. Ich kann den Kellner, wenn er es falsch macht, darauf hinweisen, dass er die Dame zuerst bedient, und nicht den Mann. In den Vereinigten Staaten von Amerika ist der gläserne Mitarbeiter Wirklichkeit. Und die Menschen haben sich längst damit abgefunden, dass es so etwas wie Privatsphäre nicht gibt. Akzent / Deutschland Eine Software, die die Computeraktivitäten von Mitarbeitern protokolliert. Unsichtbare Kameras oder Kameras über der Kasse, wie bei Gotham Burger, das ginge in Deutschland gar nicht, meint Barbara Hemkes vom Bundesinstitut für Berufsbildung: Cut 10: Hemkes Ein Arbeitgeber darf die Kameras nicht so installieren, dass die Tastatur bzw. die Bewegungen des Beschäftigten auf der Tastatur aufgenommen werden. Das ist eine Form von Verhaltenskontrolle. In Deutschland sind Kameras nur aus Sicherheitsgründen erlaubt etwa an Tankstellen. Dass dabei gleichzeitig Mitarbeiter gefilmt und somit überwacht werden können, ist dabei ein Nebeneffekt, betont Nils Schröder, Sprecher des Landesbeauftragten für Datenschutz in Nordrhein Westfalen: Cut 11: Schröder 4

5 Videoüberwachung überhaupt ist immer nur ein letztes Mittel, um einen bestimmten Zweck zu erreichen und gerade im Beschäftigungsverhältnis muss man damit besonders vorsichtig, besonders umsichtig umgehen. Wenn es etwa einen konkreten Hinweis auf Korruption gibt. Genau damit hatte der einstige Bahn-Chef Hartmut Mehdorn eine massenhafte Überwachung der Bahnmitarbeiter begründet. Diese war 2009 publik geworden. Cut 12: Mehdorn Wir haben Korruption bekämpft. Und zwar erfolgreich Mitarbeiter sind überwacht worden und wurden somit unter Generalverdacht gestellt. Sollten etwa drei Viertel der Belegschaft der Korruption verdächtig sein? Cut 13: Mehdorn Wir haben nirgendwo, an keiner Stelle Recht übertreten. Wir haben unsere Mitarbeiter nicht bespitzelt und nicht gerastert, das würden wir nie tun. Die Deutsche Bahn hatte Bankkonten, Privatkontakte und weitere persönliche Informationen eingeholt und ausgewertet. Auch der -Verkehr der Belegschaft wurde überwacht. Die Deutsche Bahn hatte Stammdaten ihrer Mitarbeiter Anschriften, Telefonnummern und Bankverbindungen mit anderen Datenbanken abgeglichen. Etwa mit den Daten von Zulieferern oder Journalisten. Als das Ausmaß der Affäre deutlich wird, tritt Mehdorn zurück. Die Debatten um seine Person seien zerstörerisch. Mit ihm gehen weitere Vorstandsmitglieder der Bahn. Auch der Leiter der Compliance-Abteilung muss das Unternehmen verlassen. Ausgerechnet ihm dessen Aufgabe es eigentlich ist, unsaubere Praktiken zu verhindern wird vorgeworfen, offenbar illegal beschaffte Daten vernichtet zu haben, um die Überwachungsaffäre zu vertuschen. Die Deutsche Bahn zahlte wegen Verstoßes gegen das Datenschutzgesetz ein Bußgeld in Millionenhöhe. Akzent Ebenso war die Empörung in Deutschland groß, als herauskam, dass die Telekom ihre eigenen Mitarbeiter bespitzelt hatte, um herauszufinden, wer mit Journalisten telefoniert hat. Oder als bekannt wurde, dass bei Lidl Verkäuferinnen mit Minikameras gefilmt und Gespräche protokolliert wurden, in denen es auch um ganz Privates ging. Bei Lidl wurde genau aufgezeichnet, wer, wann wie oft zur Toilette ging. Durch die Überwachung, so Lidl, wolle man die Zahl der Diebstähle in den Filialen reduzieren. Doch nicht nur Discounter bespitzeln ihre Angestellten. Eine Verkäuferin aus einer kleinen Stadt in Nordrhein-Westfalen möchte reden. Aber sie möchte ungenannt bleiben. Im Interview gibt sie zu Protokoll: 5

6 Übersetzerin: Sie sind fortlaufend, immer online. Und jeder, der das Passwort zum Internetzugang hatte, konnte sich die Leute begucken wie im Zoo, wie die arbeiten oder nicht arbeiten. Dass die keinen Mundraub begehen. Klagen wie diese werden, wenn überhaupt, nur heimlich geäußert. Liselotte Hinz von der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di weiß, warum die Frauen schweigen: Cut 14: Hinz Ich bekomme hier auch oft anonyme Mails bzw. Post. Die Lebenssituation der Beschäftigten wird ausspioniert. Doch sie kommen nicht. Weil sie Angst haben. Dabei wissen die Beschäftigten den Verband des deutschen Einzelhandels auf ihrer Seite: Cut 15: Achten Eine systematische Bespitzelung von Mitarbeitern ist etwas, was von uns auch kategorisch abgelehnt wird. so Peter Achten, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Nordrhein- Westfalen. Cut 16: Achten Bei den Discountern sind die Filialen standardisiert ausgestattet und mitunter, wenn dort Diebstähle begangen werden, sind wohl auch in der Vergangenheit häufiger eigenmächtigere Entscheidungen getroffen worden, wann wie was überwacht wird. Solche Dinge sollen nach einer klaren Richtlinie geschehen, damit kein Missbrauch geschehen kann. Uns ist daran gelegen, dass eine transparente Überwachungspolitik das Wort an sich ist ja schon schlimm stattfindet. Cut 17: Hemkes Der Arbeitgeber darf keine Daten erheben, die in die Privat- oder Intimsphäre des Beschäftigten gehen sagt Barbara Hemkes vom Bundesinstitut für Berufsbildung. Cut 17a Hemkes und er darf keine Daten erheben, die in seine Menschenwürde eingreifen. Sie dürfen das Telefon nicht abhören. Nur mit Einwilligung des Beschäftigten. Der Arbeitgeber ist nicht berechtigt, meine privaten s anzusehen. 6

7 Und Peter Schaar, der zehn Jahre lang, von 2003 bis Dezember 2013, Datenschutzbeauftragter des Bundes war, fügt hinzu: Cut 18: Schaar Massenscreenings, die bei einigen Unternehmen ins Blaue hinein stattgefunden haben, sind unzulässig. Akzent / USA Eli Fassbender arbeitet für eine renommierte New Yorker Immobilienfirma. Er möchte, dass sein Name in der Sendung geändert wird. Er ist Anfang dreißig, hat kleine Lachfalten um seine blauen Augen. Sein Kopf ist kahlgeschoren, er trägt einen Dreitagebart. Er erklärt, was geschieht, wenn man in den USA eine Wohnung mieten will: Cut 19: Fassbender We ll sent a financial statement expenses can be anything that comes out from your pocket on a monthly basis. Can be insurance. Als Mieter bekommen Sie von mir ein Formular, eine Erklärung über Ihre finanzielle Situation. Diese Erklärung müssen Sie vollständig ausfüllen. Ich möchte wissen, wie hoch Ihr Einkommen ist Ihr Barvermögen, Aktien, Anlagefonds. Und Ihre Ausgaben: Ihre Hypotheken, Ihr Lebensunterhalt, Ihre Kreditkartenumsätze. Den Unterhalt für ein Kind, Ihre Versicherungsbeiträge. Cut 20: Fassbender Bank statement, last year tax returns and on top of everything there is a credit report if you had anything that had to do with your social security. Ich will eine Bankauskunft, die Steuererklärung des vergangenen Jahres und obendrein: eine Kreditauskunft. Diese Kreditauskunft. Das ist für die meisten Vermieter das allerwichtigste. Über die Kreditauskunft erfahre ich alles über Sie. Ob es irgendwann in Ihrem Leben einen Vollstreckungsbefehl gegen Sie gegeben hat, eine Zwangsräumung, ob mit Ihrer Sozialversicherung immer alles in Ordnung war. In Deutschland gibt es die Schufa-Auskunft. Auch Vermieter und Makler verlangen sie von Miet-Interessenten. Die Schufa geht auf die 1920er-Jahre zurück. Sie speichert Namen, Geburtstag, Geburtsort und Adresse. In ihren Dateien steht aber auch Informationen über Bankkonten, Kredite, Handy- und Leasingverträge, unbezahlte Rechnungen, Mahnungen oder Insolvenzen. Eine Schufa-Auskunft umfasst also schon viele persönliche Informationen, trotzdem erfahren Vermieter 7

8 nicht so viel über ihre Mieter wie in den USA. Über Vorfälle, die verjährt sind, darf die Schufa keine Auskunft geben. Auch Angaben über den Kontostand, das Vermögen und den Familienstand sind tabu. In Deutschland werden Mieter nicht gefragt, ob sie eine kranke Tante unterstützen und ob das neue Auto bereits abbezahlt ist, wie viel die Hausratsversicherung kostet und die Zusatzversicherung für den Zahnarzt. In den USA müssen Mieter, die sich für eine Wohnung interessieren, all dies offenlegen, ihre Kontoauszüge mitbringen. Und eine Kreditauskunft geben. Diese Kreditauskunft entscheidet nicht nur, ob man eine Wohnung bekommt oder nicht. Sondern auch: ob man Arbeit bekommt. Cut 21: Pinkston Today these credits are sold by so many companies. And they sell these records to anyone who is willing to pay them ten dollars They say, if you want to hire someone, we give you some background information. Heutzutage haben viele Firmen Informationen über deine Kredite. Und sie verkaufen diese Informationen an jeden, der bereit ist, zehn Dollar dafür zu zahlen. Sie sagen, wenn du jemanden einstellen möchtest, geben wir dir die Hintergrundinformation. Emmett Pinkston sitzt in seiner Einzimmerwohnung in Brooklyn an seinem Arbeitstisch. Ein großer, kräftiger Mann, der so wirkt, als könne ihn nichts so leicht aus der Bahn werfen. Er schaut auf einen Stapel Papiere. Es sind Antworten, die er auf Bewerbungen erhalten hat. Alles Ablehnungen. Dabei ist der Mittvierziger gut ausgebildet. Cut 22: Pinkston I became a pilot. I learned how to fly planes and helicopters all about this. I began with the military to become a kind of terrorist expert Now I'm a national recognizes counter terrorist expert. Ich bin Pilot, ich habe gelernt, wie man Flugzeuge steuert, Helikopter, einfach alles. Ich ging zum Militär und wurde Terrorismusexperte. Ich bin ein landesweit anerkannter Antiterror-Experte. Emmett Pinkston hat im Irak gekämpft. Stolz zeigt er seine Orden. Cut 23: Pinkston However I can't put that to work with a credit report that shows I'm maybe an unreliable person based on being someone who's in debt 8

9 Ich bekomme trotzdem keine Arbeit, solange es ein Dokument gibt, das zeigt, dass ich möglicherweise nicht verlässlich bin. Und diese Aussage beruht einzig und allein darauf, dass ich einmal Schulden hatte. Lewis Maltby leitet das Nationale Institut für Arbeitsrecht in Princeton. In seinem Arbeitszimmer hängen Teppiche und Wandbehänge. Er sitzt in einem gemütlichen dunklen Ohrensessel aus Leder. Aber da hört es auch schon auf mit der Gemütlichkeit. Er fragt sich, was Job und persönliche Kreditwürdigkeit miteinander zu tun haben: Cut 24: Maltby There are a handful of jobs where somebody s credit record might be relevant... but if someone is driving a truck or working in a factory in an office, what the hell is money? Übersetzer 3: Es gibt eine Handvoll Jobs, in denen die Kreditauskunft sicher wichtig ist: Wenn ich z.b. einen Chefbuchhalter in meiner Firma einstellen würde, möchte ich wissen, ob er verantwortungsvoll mit Geld umgehen kann. Aber wenn jemand Lastwagenfahrer werden will oder in einer Fabrik arbeiten oder in einem Büro, was, zum Teufel, geht mich dann seine Kreditwürdigkeit an? Warum jemand einen Kredit nicht zurückzahlen konnte, interessiert niemanden. Nachdem Emmett Pinkston die Armee verlassen hatte, wollte er sich selbständig machen, eine Sicherheitsfirma gründen. Also nahm er einen Kredit auf. Das Geschäft lief nicht. Er geriet mit der Zahlung in Verzug. Heute hat er die Schulden längst bezahlt. Doch den Makel des Unseriösen, der nicht mit Geld umgehen kann, wird er nicht mehr los. Jeder kann diese Erkundigungen einholen, derjenige, der einmal Schulden hatte, kann nichts dagegen tun. Cut 25: Pinkston If we had legislation that said, you cannot check this process credit history So many people are trying to work today but there are eliminated from working. Wenn es verboten wäre, die Geschichte eines Kredites zurückzuverfolgen, dann könnten sehr viel mehr Menschen eine Arbeit finden. Denn viele Menschen wollen arbeiten, sind aber vom Arbeitsmarkt ausgeschlossen. Emmett Pinkston hat inzwischen eine Arbeit gefunden. Der einstige Pilot trägt Pakete aus. Akzent 9

10 Atmo 3: Restaurant Gabriela Miller arbeitet für eine große Fondsgesellschaft. Sie möchte nicht mit ihrem echten Namen genannt werden. Tagtäglich bewegt sie Millionen Dollar hin und her. Sie ist Mitte dreißig, klassisches Business-Outfit: dunkles Kostüm, helle Bluse. Als Treffpunkt hat sie ein eher unauffälliges kleines Lokal in Downtown New York ausgesucht. Sie will sichergehen, dass niemand hier ist, der sie kennt. Ins Mikrofon will sie nichts sagen, ihre Aussage ist deshalb nachgesprochen. Cut 26: Miller Of course I feel completely exposed. I never have private conversations in the office... And that s so exhausting in a long run. Übersetzerin: Natürlich fühle ich mich total ausgeliefert. Ich führe im Büro niemals private Gespräche und spreche auch niemals offen mit Kollegen. Man kann ja alles mithören. Ich kann nichts dagegen tun. Das ist auf Dauer zermürbend. Nervös zerknüllt sie mit ihren schmalen Händen die Serviette. Sie wird überwacht, und sie weiß es. Denn sie hat selbst zugestimmt: der Überwachung ihres Handys, ihres PCs, ihrer s. Dreimal im Jahr kann Gabriela Miller zu einem Drogentest gerufen werden. Ohne Ankündigung. Warum lässt sie sich das gefallen? Cut 27: Miller If I didn t say yes take me. Weil sie, wenn sie nicht ja gesagt hätte, gar nicht erst eingestellt worden wäre. Es sei zermürbend, wenn einem so wenig Vertrauen entgegengebracht wird, wenn man auf jeden Satz, auf jedes Wort, das man spricht, achten muss, weil der Arbeitgeber immer zuhören könnte. Cut 28: Miller I work long and hard hours... even though I m paid very well. Übersetzerin: Ich arbeite hart und lange. Aber nicht das macht mich so fertig. Sondern das Gefühl permanenter Kontrolle. Ich weiß nicht, wie lange ich das noch mitmachen werde. Obwohl mein Gehalt üppig ist. Ihr dienstliches Telefon benutzt Gabriela Miller niemals für private Gespräche. Aber sie muss es immer dabei haben, muss jederzeit angerufen werden können. 10

11 Cut 29: Maltby If you have a company issued cell phone, for five dollars a month your boss can find out where you are every minute of your life, it is happening more often and there is no law against it. Übersetzer 3: Wenn du ein Firmenhandy hast, kann dein Chef für fünf Dollar im Monat jederzeit herausfinden, wo du dich aufhältst. Und er wird nicht nur wissen, dass du in der Mabelstraße 23 bist, sondern, ob du dich im Wohnzimmer aufhältst, im Bad oder im Schlafzimmer. Und wenn du in einem Bürogebäude bist, wissen sie, ob in einem Anwaltsbüro, in der Praxis des Psychiaters, in einer Alkoholikerberatungsstelle oder in der Praxis eines Abtreibungsarztes. Das passiert, immer öfter und es gibt kein Gesetz dagegen. Der Arbeitsrechtler Lewis Maltby weiß, wie einfach es heutzutage ist, in Computer einzudringen und Informationen abzuzapfen. Cut 30: Maltby They can not only film you, they can audio record every minute Übersetzer 3: Sie können einen nicht nur filmen, sie können auch Gespräche aufzeichnen. Ob man in einer Fabrik arbeitet oder am Schreibtisch sitzt der Arbeitgeber kann einen per Video und Audio permanent überwachen. In den USA ist diese Überwachung ganz legal. Es genügt, wenn ein einziger Mensch im Raum Bescheid weiß. Auch wenn es derjenige ist, der die Überwachung angeordnet hat. Cut 31: Maltby There is nothing you can do about it. You don't have to agree to it. Übersetzer 3: Man kann nichts dagegen tun. Man muss noch nicht einmal zustimmen. Akzent Warum lassen sich die Arbeitnehmer in den USA bespitzeln, warum lassen sie sich filmen, belauschen, orten? Wie geht das zusammen in einem Land, in dem jeder sagen darf, was er will? In dem jemand, der Kritik am Religionsunterricht hat, seine Kinder zu Hause unterrichten darf? In dem eine gesetzliche Pflichtversicherung für jedermann als 11

12 Angriff auf die Freiheit gesehen wird? In dem die mächtige National Rifle Association darauf pocht, dass in einem freien Land jeder freie Bürger eine Waffe tragen dürfe? Wie ist es möglich, dass sich eine ganze Nation, die doch sonst die Freiheit so hochhält, sich abhören lässt? Warum haben Arbeitgeber in den USA so wenig Vertrauen zu ihren Angestellten, dass sie sie ausspähen? Cut 32: Maltby Employers in the united states don't like rules, they don't like unions and they fight everything what might limit their power, their authority. They fight to the death. Übersetzer 3: Arbeitgeber in den Vereinigten Staaten mögen keine Regeln und keine Gewerkschaften, sie kämpfen gegen alles, was ihre Macht, ihre Autorität einschränken könnte, bis zum bitteren Ende. sagt der Arbeitsrechtler Lewis Maltby. Und was die Angestellten betrifft Cut 33: Maltby Workers are so busy, worrying about to get fired They don't have much time to make much of a fuss about those things. Übersetzer 3: Arbeiter und Angestellte arbeiten hart und haben Angst, entlassen zu werden. Sie denken daran, wie sie ihre Rechnungen zahlen sollen, wie sie für ihre Kinder sorgen können. Sie haben nicht die Kraft und nicht die Zeit, viel Aufhebens um so etwas zu machen. Atmo 4: Piepen, Computerraum drunter lassen langsam wegziehen Cut 34: Ryder One camera with four angles, which can give you the ability to look across the entire area. Eine Kamera mit vier Blickwinkeln, die dir die Möglichkeit gibt, über den ganzen Arbeitsbereich zu gucken. James Ryder hat seinen grauen Bart gestutzt, seine Stoppelhaare Millimeter kurz geschnitten. Er war Soldat bei den Marines und Polizist in New York. Mit vierzig ging er in Rente. Er wollte sich nicht zur Ruhe setzten, sondern weiterarbeiten. Im Sicherheitsbereich: Er ging zur Firma IP Video in Bay Shore, New York. Die Firma stellt das Equipment zur Verfügung, mit dem ein Arbeitgeber seine Beschäftigten überwachen kann: Kameras, Mikrofone. Selbstbewusst zeigt James Ryder den großen Raum, in dem er Überwachungskameras installiert hat, Monitore, Computer. 12

13 James Ryder von IP Video, der Firma, die das Equipment zum Ausspähen liefert, kann nur Gutes am Abhören von Handys, an Überwachungskameras finden: Cut 35: Ryder It's up to the employer to sitting down with us so that you can restrict, what it is an employer can or cannot see. Es ist Sache des Arbeitgebers, wozu er diese Technik nutzen will. Wir finden, unsere Technik bietet allen mehr Sicherheit. Wir überlegen höchstens, was man eventuell einschränken soll, also was der Arbeitgeber sehen soll und was nicht. Die Firma bietet noch einen weiteren Service an. Wenn vom Kunden gewünscht, können alle Daten aufbewahrt werden. Jahrelang. Im Übrigen, so James Ryder, empfehle er seinen Kunden stets die Arbeitnehmer darüber zu informieren, wenn Kameras installiert werden. Leider würden sich nicht alle Arbeitgeber an diese Empfehlung halten. Er lächelt. Cut 36: Ryder There is always a need for hidden cameras. And if a hidden camera will fit those needs than we can give him that kind of technology. Es gibt immer eine Nachfrage nach versteckten Kameras. Wenn der Kunde sagt, er brauche eine versteckte Kamera, nun, dann gibt es immer eine Möglichkeit, die Überwachung zu vertuschen. So ist es in großen amerikanischen Hotelketten möglich, dass Hotelangestellte abends in ihren Umkleidekabinen gefilmt werden. Die Angestellte einer solchen Hotelkette klagte und ließ sich dann auf einen Vergleich ein. Sie darf weder über das, was darin ausgemacht wurde, sprechen, noch den Namen des Hotels nennen. Der gute Ruf sollte nicht beschädigt werden. Lewis Maltby wiederum, der Arbeitsrechtler aus Princeton, hat eine junge Frau beraten, die an der Universität arbeitet. Sie wollte sich nicht in Unterwäsche filmen lassen: Cut 37: Maltby We had a client, who wanted to go to the gym after work. She went to court. She lost. Übersetzer 3: 13

14 Sie zog sich abends in ihrem Büro um, bevor sie ins Fitnessstudio ging. Sie hatte die Tür auch abgeschlossen. Aber dann fand sie heraus, dass sie beinahe täglich beim Umziehen gefilmt worden war. Sie klagte. Und verlor! Es gibt nur einen einzigen Raum, in dem in den USA nicht gefilmt werden darf: die Toilette. Umkleideräume aber sind keine Toiletten. Lewis Maltby ist zufrieden mit seiner Arbeitsstelle am Nationalen Institut für Arbeitsrecht. Er weiß: Hier belauscht ihn niemand. Es würde ihn davor grauen, anderswo arbeiten zu müssen. Cut 38: Maltby If I were working anywhere else, I'd be terrified. * * * * * 14

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel?

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Üben wir! Vokabular (I) Fill in each blank with an appropriate word from the new vocabulary: 1. Ich lese jetzt Post von zu Hause. Ich schreibe

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense)

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Verben werden durch das Anhängen bestimmter Endungen konjugiert. Entscheidend sind hierbei die Person und der Numerus

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ 1LYHDX$ Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen, auch wenn ich nicht alle Wörter kenne. 'HVNULSWRU Ich

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

E-Estland. Estlands Weg von der Sowjetunion zur Vorreiterrolle als digitaler Staat. Robert Terbach Universität Leipzig WS 2014/2015

E-Estland. Estlands Weg von der Sowjetunion zur Vorreiterrolle als digitaler Staat. Robert Terbach Universität Leipzig WS 2014/2015 E-Estland Estlands Weg von der Sowjetunion zur Vorreiterrolle als digitaler Staat Robert Terbach Universität Leipzig WS 2014/2015 Gliederung Demographie Geschichte Aktuelle Regierung Digitialisierungsbestrebungen

Mehr

Neues Aufgabenformat Say it in English

Neues Aufgabenformat Say it in English Neues Aufgabenformat Erläuternde Hinweise Ein wichtiges Ziel des Fremdsprachenunterrichts besteht darin, die Lernenden zu befähigen, Alltagssituationen im fremdsprachlichen Umfeld zu bewältigen. Aus diesem

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Du hast schon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln:

Du hast schon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln: Fragen mit do/doe Du hat chon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln: Bp.: We can play football in the garden. Can we play football in the garden? I mut learn the

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen?

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? holidays 1) Read through these typical GCSE questions and make sure you understand them. 1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? 2. Wo verbringst du normalerweise deine Verbringst

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

5. Was passiert, wenn die Zeit in meinem Warenkorb abläuft?

5. Was passiert, wenn die Zeit in meinem Warenkorb abläuft? FAQ Online Shop 1. Wie kann ich Tickets im Online Shop kaufen? Legen Sie die Tickets für die Vorstellung Ihrer Wahl in den Warenkorb. Anschließend geben Sie Ihre persönlichen Daten an und gelangen durch

Mehr

Linux Anwender-Security. Dr. Markus Tauber markus.tauber@ait.ac.at 26/04/2013

Linux Anwender-Security. Dr. Markus Tauber markus.tauber@ait.ac.at 26/04/2013 Linux Anwender-Security Dr. Markus Tauber markus.tauber@ait.ac.at 26/04/2013 Inhalt Benutzer(selbst)Schutz - für den interessierten Anwender Praktische Beispiele und Hintergründe (Wie & Warum) Basierend

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

Einstufungstest ENGLISCH

Einstufungstest ENGLISCH Einstufungstest ENGLISCH Name: Vorname: Firma: Straße: PLZ: Wohnort: Tel. dienstl.: Handy: Tel. privat: e-mail: Datum: Wie viele Jahre Vorkenntnisse haben Sie in Englisch? Wo bzw. an welchen Schulen haben

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

German Section 33 - Print activities

German Section 33 - Print activities No. 1 Finde die Wörter! Find the words! Taschenrechner calculator Kugelschreiber pen Bleistift pencil Heft exercise book Filzstift texta Radiergummi eraser Lineal ruler Ordner binder Spitzer sharpener

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Wer hat den Text geschrieben? Dr. Valentin Aichele hat den Text geschrieben. Dr. Aichele arbeitet beim Deutschen Institut für Menschen-Rechte.

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

EVERYTHING ABOUT FOOD

EVERYTHING ABOUT FOOD EVERYTHING ABOUT FOOD Fächerübergreifendes und projektorientiertes Arbeiten im Englischunterricht erarbeitet von den Teilnehmern des Workshops Think big act locally der 49. BAG Tagung EVERYTHING ABOUT

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Critical Chain and Scrum

Critical Chain and Scrum Critical Chain and Scrum classic meets avant-garde (but who is who?) TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Photo: Dan Nernay @ YachtPals.com TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Wolfram Müller 20 Jahre Erfahrung aus 530 Projekten

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

Digital Rights Management : Sony Episode. Thomas Meilleroux & Fabian Schneider TU Berlin 2007

Digital Rights Management : Sony Episode. Thomas Meilleroux & Fabian Schneider TU Berlin 2007 Digital Rights Management : Sony Episode 1 Thomas Meilleroux & Fabian Schneider TU Berlin 2007 Überblick Einführung Wie funktioniert es im Prinzip? Was war das Problem bei Sony? Was meinen die Experten?

Mehr

Hallo, ich heiße! 1 Hallo! Guten Tag. a Listen to the dialogs. 1.02. b Listen again and read along.

Hallo, ich heiße! 1 Hallo! Guten Tag. a Listen to the dialogs. 1.02. b Listen again and read along. We will learn: how to say hello and goodbye introducing yourself and others spelling numbers from 0 to 0 W-questions and answers: wer and wie? verb forms: sein and heißen Hallo, ich heiße! Hallo! Guten

Mehr

«App Economy»? «Apple Economy?» Laufen wir schon wieder in die falsche Richtung?

«App Economy»? «Apple Economy?» Laufen wir schon wieder in die falsche Richtung? «App Economy»? «Apple Economy?» Laufen wir schon wieder in die falsche Richtung? Dr. Peter Hogenkamp, Leiter Digitale Medien NZZ-Gruppe European Newspaper Congress, Wien, 2. Mai 2011 Aus Deutschland, seit

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HTL 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

Gerne beantworten wir Fragen oder stehen für Interviews zur Verfügung. Urs Loeliger. ul@opustel.ch. www.opustel.ch

Gerne beantworten wir Fragen oder stehen für Interviews zur Verfügung. Urs Loeliger. ul@opustel.ch. www.opustel.ch OpusTel und Medien Zwei Zentralschweizer revolutionieren das weltweite Telefonieren und machen es abhörsicher. Ein Beitrag zur Verbesserung der Privatsphäre. Gerne beantworten wir Fragen oder stehen für

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

Fighting Maleware and Phishig under.ch

Fighting Maleware and Phishig under.ch Fighting Maleware and Phishig under.ch CentR L&R Vienna, 16.2.2011 Nicole Beranek Zanon nicole.beranek@switch.ch What SWITCH does 2011 SWITCH 2 SWITCH process against Malware On November 25th 2010 SWITCH

Mehr

Klausur Verteilte Systeme

Klausur Verteilte Systeme Klausur Verteilte Systeme SS 2005 by Prof. Walter Kriha Klausur Verteilte Systeme: SS 2005 by Prof. Walter Kriha Note Bitte ausfüllen (Fill in please): Vorname: Nachname: Matrikelnummer: Studiengang: Table

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town.

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Der Wetterbericht für Deutschland Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Es ist sehr heiß in Berlin und es donnert und blitzt in Frankfurt. Es ist ziemlich neblig

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Freie Bildung: Web2.0-Tools als Türöffner für die Wirtschaft

Freie Bildung: Web2.0-Tools als Türöffner für die Wirtschaft Freie Bildung: Web2.0-Tools als Türöffner für die Wirtschaft Referent: Boris Kraut Veranstaltung: GML² 2012 Freie Universität Berlin Datum: 15.03.2012 16:30 Uhr Schulprojekte Schulprojekte

Mehr

EEX Kundeninformation 2009-06-04

EEX Kundeninformation 2009-06-04 EEX Kundeninformation 2009-06-04 Änderungen bei der sstellung für die monatlichen Börsentransaktionsentgelte Sehr geehrte Damen und Herren, seit Anfang des Jahres vereinheitlichen wir in mehreren Stufen

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Was sind Soziale Netzwerke? Stelle dazu selbstständig Überlegungen an!

Was sind Soziale Netzwerke? Stelle dazu selbstständig Überlegungen an! Erkundungsbogen Datenspionage Klassenstufen 7-9 Spionage gibt es nicht nur in Film und Fernsehen, sondern hat über viele Jahrhunderte auch unser Leben sehr beeinflusst! Mit den neuen, digitalen Medien

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Black Hat / White Hat 02. Februar 2009 Köln

Black Hat / White Hat 02. Februar 2009 Köln Black Hat / White Hat 02. Februar 2009 Köln Rechenbeispiel Suchvolumen 5.000.000 Conversion 1% Gewinn / Conversion = 25 Wieviel ist der 1. Platz wert? Wieviel ist der 2 Platz wert? Wieviel ist der 10 Platz

Mehr

Antje Damm Ist 7 viel? 44 Fragen für viele Antworten Moritz Verlag, Frankfurt am Main

Antje Damm Ist 7 viel? 44 Fragen für viele Antworten Moritz Verlag, Frankfurt am Main Deutsch Ist 7 viel? 44 Fragen für viele Antworten Moritz Verlag, Frankfurt am Main Was ist Glück? Lieben alle Mütter ihre Kinder? Wird es die Erde immer geben? Tut alt werden weh? Was denken Babys? Plant

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Umzüge m i t C l ü v e r. Clüver

Umzüge m i t C l ü v e r. Clüver Clüver m o v e s y o u Umzüge m i t C l ü v e r INTERNATIONALE M ÖBELTRANSPORTE Unsere Destination: Griechenland Eine Wohnortsverlegung ins Ausland ist immer eine anstrengende und aufregende Sache. Es

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Welcome Package Region Stuttgart

Welcome Package Region Stuttgart Welcome Package Region Stuttgart Stuttgart Region Welcome Package Herzlich willkommen in der Region Stuttgart! welcome-package.region-stuttgart.de Es gibt viele gute Gründe, die Region Stuttgart als Standort

Mehr

Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa

Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa Namibian and Southern African Au Pair Agency Gutes Foto Picture Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa Persönliche Angaben

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

DVMD Tagung Hannover 2011

DVMD Tagung Hannover 2011 DVMD Tagung Hannover 2011 Vorstellung der Bachelorarbeit mit dem Thema Schwerwiegende Verstöße gegen GCP und das Studienprotokoll in klinischen Studien - Eine vergleichende Analyse der Regularien der EU-Mitgliedsstaaten

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

present progressive simple present 1. Nach Signalwörtern suchen 2. Keine Signalwörter? now today at this moment just now never often

present progressive simple present 1. Nach Signalwörtern suchen 2. Keine Signalwörter? now today at this moment just now never often Teil 1 simple present oder present progressive 1. Nach Signalwörtern suchen Sowohl für das simple present als auch für das present progressive gibt es Signalwörter. Findest du eines dieser Signalwörter,

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

Smartphone Benutzung. Sprache: Deutsch. Letzte Überarbeitung: 25. April 2012. www.av-comparatives.org - 1 -

Smartphone Benutzung. Sprache: Deutsch. Letzte Überarbeitung: 25. April 2012. www.av-comparatives.org - 1 - Smartphone Benutzung Sprache: Deutsch Letzte Überarbeitung: 25. April 2012-1 - Überblick Smartphones haben unser Leben zweifelsohne verändert. Viele verwenden inzwischen Ihr Smartphone als täglichen Begleiter

Mehr

1. In Countrysongs ist die Welt meistens sehr einfach. Findest du, dass Country Musik in diesem Film eine wichtige Rolle spielt? Warum (nicht)?

1. In Countrysongs ist die Welt meistens sehr einfach. Findest du, dass Country Musik in diesem Film eine wichtige Rolle spielt? Warum (nicht)? Welche Person ist für dich die interessanteste im Film? Warum? 1. In Countrysongs ist die Welt meistens sehr einfach. Findest du, dass Country Musik in diesem Film eine wichtige Rolle spielt? Warum (nicht)?

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien RENTE NEIN DANKE! In Rente gehen mit 67, 65 oder 63 Jahren manche älteren Menschen in Deutschland können sich das nicht vorstellen. Sie fühlen sich fit und gesund und stehen noch mitten im Berufsleben,

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

Data Loss Prevention (DLP) Überlegungen zum praktischen Einsatz

Data Loss Prevention (DLP) Überlegungen zum praktischen Einsatz Heinz Johner, IBM Schweiz AG 30. November 2009 Data Loss Prevention (DLP) Überlegungen zum praktischen Einsatz Agenda, Inhalt Begriff und Definition Umfang einer DLP-Lösung Schutz-Szenarien Typische Fragestellungen

Mehr

Datenschutz am Arbeitsplatz. Ein Überblick. Von Verena Wolff

Datenschutz am Arbeitsplatz. Ein Überblick. Von Verena Wolff 1 von 9 18.04.2012 13:00 Karriere Datenschutz am Arbeitsplatz 12.04.2012, 12:28 Ein Überblick. Von Verena Wolff Spitzel, Wanzen, Software, Computerüberwachung: An deutschen Arbeitsplätzen wird mehr spioniert,

Mehr

Anmeldung Application

Anmeldung Application Angaben zum Unternehmen Company Information Vollständiger Firmenname / des Design Büros / der Hochschule Entire company name / Design agency / University Homepage facebook Straße, Nr. oder Postfach* Street

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Aufnahmeuntersuchung für Koi

Aufnahmeuntersuchung für Koi Aufnahmeuntersuchung für Koi Datum des Untersuchs: Date of examination: 1. Angaben zur Praxis / Tierarzt Vet details Name des Tierarztes Name of Vet Name der Praxis Name of practice Adresse Address Beruf

Mehr

Lean Recruiting. Einfacher, schneller, günstiger und besser!

Lean Recruiting. Einfacher, schneller, günstiger und besser! Mit dem Talent Finder geeignete Fachexperten identifizieren. Interessent kommt auf Homepage des Unternehmens. Offene Stellen (54) Bewerber pro Monat 1000+ Interessent klickt offene Stelle an. Interessent

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

Software / CRM, ERP and ProjectManagement. Work4all CRM 50 User Lizenz

Software / CRM, ERP and ProjectManagement. Work4all CRM 50 User Lizenz Software / CRM, ERP and ProjectManagement Work4all CRM 50 User Lizenz page 1 / 7 Work4all Die work4all CRM Software verwaltet Ihre Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter, Gruppen- und Kategorien-Zuordnung (Marketingmerkmale),

Mehr

FLEISCHMANN HO UNION PACIFIC NO. 1341 TRAIN SET IN BOX

FLEISCHMANN HO UNION PACIFIC NO. 1341 TRAIN SET IN BOX Seite 1 von 9 Startseite Artikel bezahlen Anmelden Ausloggen Service Übersicht Neue Suche Finden Erweiterte Suche zurück zu Mein ebay Kategorie: Toys & Hobbies > Model RR, Trains > HO Scale > Fleischmann

Mehr

Gibt es ein Leben VOR dem Feierabend? Work Life Balance. Senior Manager / HR Business Partner Central Europe

Gibt es ein Leben VOR dem Feierabend? Work Life Balance. Senior Manager / HR Business Partner Central Europe Gibt es ein Leben VOR dem Feierabend? Work Life Balance Melanie Walter Corporate HR Projects Peter Friedrich Senior Manager / HR Business Partner Central Europe Nordzucker AG Eine 175-jährige Success-Story

Mehr

Präferenzen von Autokäufern in den Top- 3-Märkten Europas

Präferenzen von Autokäufern in den Top- 3-Märkten Europas www.pwc.de Präferenzen von Autokäufern in den Top- 3-Märkten Europas Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom

Mehr

EINSTUFUNGSTEST ENGLISCH. Firma: Abt.: Name: Datum:

EINSTUFUNGSTEST ENGLISCH. Firma: Abt.: Name: Datum: EINSTUFUNGSTEST ENGLISCH Firma: Abt.: Name: Datum: Dieser kurze Test soll dafür sorgen, daß Sie den für Sie richtigen Kurs belegen. Keine Angst - wenn Sie schon alles richtig beantworten könnten, dann

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

Bitte Zahlen! Von Webanalytics zu Business Intelligence DHBW Mosbach 26.1.2013. 1 Hans-Werner Klein, Art-Divine GmbH Bonn

Bitte Zahlen! Von Webanalytics zu Business Intelligence DHBW Mosbach 26.1.2013. 1 Hans-Werner Klein, Art-Divine GmbH Bonn Bitte Zahlen! Von Webanalytics zu Business Intelligence DHBW Mosbach 26.1.2013 1 Vor fast 74 Jahren wurde das Manifest der Webanalytics und BI veröffentlicht... 2 The Fairly Intelligent Fly James Thurber

Mehr

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide SanStore Rekorder der Serie MM, MMX, HM und HMX Datenwiedergabe und Backup Datenwiedergabe 1. Drücken Sie die Time Search-Taste auf der Fernbedienung. Hinweis: Falls Sie nach einem Administrator-Passwort

Mehr

HCI 15 Einführung in die Mobile Usability. am Beispiel der Android UX

HCI 15 Einführung in die Mobile Usability. am Beispiel der Android UX HCI 15 Einführung in die Mobile Usability am Beispiel der Android UX Mit dem iphone begann eine mobile Revolution Quelle: www.redant.com Whitepaper "Going Mobile" Mobil was ist anders? Gerät mit Identität

Mehr

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy?

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy? Die Schülerinnen und Schüler führen Befragungen von Jugendlichen und Eltern durch, um die Einstellungen und Meinungen zum Thema Handy zu ermitteln. Abschließend werten sie die Ergebnisse selbst aus. Hinweis:

Mehr

Praktikum Entwicklung von Mediensystemen mit ios

Praktikum Entwicklung von Mediensystemen mit ios Praktikum Entwicklung von Mediensystemen mit ios WS 2011 Prof. Dr. Michael Rohs michael.rohs@ifi.lmu.de MHCI Lab, LMU München Today Heuristische Evaluation vorstellen Aktuellen Stand Software Prototyp

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Aber genau deshalb möchte ich Ihre Aufmehrsamkeit darauf lenken und Sie dazu animieren, der Eventualität durch geeignete Gegenmaßnahmen zu begegnen.

Aber genau deshalb möchte ich Ihre Aufmehrsamkeit darauf lenken und Sie dazu animieren, der Eventualität durch geeignete Gegenmaßnahmen zu begegnen. NetWorker - Allgemein Tip 618, Seite 1/5 Das Desaster Recovery (mmrecov) ist evtl. nicht mehr möglich, wenn der Boostrap Save Set auf einem AFTD Volume auf einem (Data Domain) CIFS Share gespeichert ist!

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Trading Robot Betrug - Bist Du in Gefahr?

Trading Robot Betrug - Bist Du in Gefahr? Trading Robot Betrug - Bist Du in Gefahr? Gutes Trading sollte langweilig sein. Das ist etwas das ich erst lernen musste. Als ich damit anfing mich mit dieser ganzen Tradingsache zu beschäftigen war ich

Mehr

Aufbau eines effizienten Linkbuilding Teams

Aufbau eines effizienten Linkbuilding Teams 2011 Aufbau eines effizienten Linkbuilding Teams Grundlagen, Strategie, Ausbildung für Verantwortliche mit Wunsch ein Team aufzubauen (nicht nur einen einzelnen Linkaufbauer zu beschäftigen) 2011 Saša

Mehr