FORUM INNOVATION mit Seminaren, Generalversammlung und Innovation Lounge

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FORUM INNOVATION mit Seminaren, Generalversammlung und Innovation Lounge"

Transkript

1 Gemeinsam Innovationsleistung steigern FORUM INNOVATION mit Seminaren, Generalversammlung und Innovation Lounge > April 2015, Burg Perchtoldsdorf, NÖ Partner des 12. FORUM INNOVATION: Kooperationspartner: Das Technopolprogramm Niederösterreich wird mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionalentwicklung (EFRE) und des Landes Niederösterreich kofinanziert.

2 Die Gründe für niedrige Erfolgsraten trotz hoher F&E Aufwendungen lt. innovate! austria. liegen in vielen Bereichen Keine Innovationsstrategie Mangelnde strategische Marktorientierung DI Gerald Steinwender Prok. Ing. Johann Peneder Geschäftsführender Obmann PFI Stellvertretender Obmann PFI Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder und Freunde der Plattform für Innovationsmanagement! Kein einheitliches Innovationsverständnis Keine Förderung von Innovationsinitiativen durch Management Mangelndes Verständnis der Kundenanforderung Geringe Methodenintensität in der Konzeptentwicklung Kultur Front End Strategie Innovationssystem Innovationsleistung Innovationsprozess Entwicklung Organisation Markteinführung Keine Institutionalisierung aller Innovationsaufgaben Geringe Innovationscontrolling Kompetenz Kein Innovationsprozess von Front End bis Markteinführung In Zeiten einer wirtschaftlich angespannten Situation mit geringen Wachstumsraten fordern Experten mehr denn je die Investition in Innovation, Forschung und Entwicklung um den Wirtschaftsstandort Österreich zu stärken und damit den Lebensstandard zu sichern. Die österreichische Bundesregierung hat mit dem Erreichen einer Forschungsquote von 3,76 % des BIP bis zum Jahr 2020 ein dafür entsprechendes Ziel gesetzt. An ausreichenden Maßnahmen um dieses Ziel zu erreichen mangelt es aber weitgehend. So gibt es in der mittelfristigen Budgetplanung der Bundesregierung nach wie vor zu wenige Impulse und Anreize für Unternehmen, um in Innovation, Forschung und Entwicklung zu investieren. Experten und Wirtschaftswissenschafter fordern daher eine Innovationsoffensive für Österreich, denn der aktuelle Status ist besorgniserregend: > Im Innovationsranking Innovation Union Scoreboard der EU ist Österreich von Platz 6 auf Platz 10 abgerutscht, obwohl es das Ziel der Bundesregierung ist, zu den Innovationsführern aufzuschließen. > Die aktuelle Forschungsquote in Österreich stagniert bei 2,8 % des BIP. Regionen wie beispielsweise die Steiermark mit 4,7 % oder die Vorzeigeregion Europas Baden-Württemberg mit 5,1 % sind hier die Maßstäbe. Die Innovation Leader die innovationsstärksten Unternehmen Österreichs zeigen auf wie es gehen kann: Ein ehrliches Bekenntnis des Top Managements zur Innovation und ein implementiertes Innovationsmanagementsystem sind dabei die wesentlichsten Erfolgsfaktoren. Von diesen Unternehmen haben wir aber zu wenige in Österreich. Nur rund 10 % der Unternehmen im Innovationsbenchmarking innovate! austria. weisen die Charakteristika eines Innovation Leaders auf. Die übrigen Unternehmen bringen zwar Innovationen auf den Markt, erreichen aber oft nur niedrige Erfolgsraten trotz teilweise hoher F&E Aufwendungen. Quelle: innovate! austria. - Benchmarking von 183 Unternehmen, PFI 2014 Es kommt also auf das Innovationsverständnis und das Innovationsmanagement an. Die neuesten Trends und aktuellen Erkenntnisse im Innovationsmanagement erfahren Sie in bewährter Weise am 12. FORUM INNOVATION der PFI, diesmal mit folgenden Themen: Aura des Wertvollen Big Data CEN/TS Innovationsmanagement Co-Creation Corporate Talk Crossborder Engineering Digital Innovation Design Thinking Effektivitätsmessung in F&E Frugal Innovation Industrie 4.0 Innovationförderungen Innovationskultur Innovationsstrategie Innovation aus der Raumfahrt Innovation in Motion Innovation Project Canvas Kooperationsmodell Startup MC Cross Industry Kooperationsforum Open Innovation Outcome- Driven Innovation Pictures of the Future Projektportfoliomanagement Radikale Prozessinnovation Service-Innovation Lean Product Lifecycle Management Strategisches Innovationsmanagement Technology Reflectivity Value Cube Zukunft der Innovation Wir freuen uns auf Ihr Kommen, einen inspirierenden Informationsaustausch und begrüßen Sie im Namen des Vorstandes der PFI sehr herzlich Ihr DI Gerald Steinwender Prok. Ing. Johann Peneder Geschäftsführender Obmann PFI Stellvertretender Obmann PFI

3 Übersicht Nähere Details zu den Vorträgen Seminare...Seite 4 > Mittwoch, 22. April 2015, 09:00 bis 16:00 Uhr, Eventhotel Pyramide, Vösendorf 09:00-12:00 Parallele Vormittagsseminare :00-16:00 Parallele Nachmittagsseminare 4-6 Generalversammlung...Seite 6 > Mittwoch, 22. April 2015, 16:45 bis 18:00 Uhr, Burg Perchtoldsdorf 16:45-18:00 Bericht 2014, Ausblick 2015, Beschlussfassung Innovation Lounge...Seite 7 > Mittwoch, 22. April 2015, 18:30 bis 22:00 Uhr, Burg Perchtoldsdorf 18:30-19:00 Begrüßung und Warm-up 19:00-22:00 Keynotes und Diskussion 12. FORUM INNOVATION...Seite 9 > Donnerstag, 23. April 2015, 08:45 bis 18:15 Uhr, Burg Perchtoldsdorf 08:45-12:15 Eröffnung, Morning Keynotes, 5. Young Innovators Professional Award 13:15-14:45 15:15-16:45 17:00-18:15 Parallelprogramm 1 Innovation Islands Vorträge MC- Cross Industry Kooperationsforum Parallelprogramm 2 Vorträge Workshop Innovation Walks Closing Keynotes, Wahl zum Best Impact Vortragenden 3

4 Seminare > Mittwoch, 22. April 2015, 09:00 bis 16:00 Uhr, Eventhotel Pyramide Lernen Sie in den Seminaren praxisorientierte Methoden kennen, die Ihnen bei der Steigerung Ihrer Innovationsleistung helfen. (max. 15 TeilnehmerInnen pro Seminar) 08:45 Registrierung 09:00-12:00 Parallele Vormittagsseminare 1-3 Seminar 1: Die neue ONR CEN/TS Innovationsmanagement als Standardisierung des Innovationsmanagements auf europäischer Ebene und die Umsetzung in Unternehmen - NEU Teil 1 bis 6 DI Gerald Steinwender Geschäftsführender Obmann, PFI Managing Partner, Strategyn iip innovation in progress Dr. Gerhard Drexler MBA Leiter R&D Services, Mondi Uncoated Fine Paper 1. Grundzüge des Normungswesen > Was ist der Nutzen und Vorteile einer Norm 2. Wesentliche Inhalte der ONR CEN/TS > Teil 1: Innovationsmanagementsystem > Teil 2: Strategische Markt- und Wettbewerbsbeobachtung Management > Teil 3: Innovatives Denken > Teil 4: Management des geistigen Eigentums > Teil 5: Partnermanagement > Teil 6: Kreativitätsmanagement 3. Wesentliche Erfolgsfaktoren 4. Methoden zur Messung der Innovationsleistung 5. Vorgehensweise zur Implementierung eines Innovationsmanagementsystem im Unternehmen Seminar 2: Design Thinking für Product Owner Alexander Krause Management Consultant agil-inform Rapid Paper Based Videoprototyping ist eine schnelle und günstige Methode, um mit einfachsten Mitteln und ohne Vorkenntnisse eine unterhaltsame sowie bewertbare Visualisierung eines komplizierten Zusammenhangs zu erstellen. Videoprototyping verbindet Scrum mit Design Thinking. Mit spielerischem Ernst wird die Nutzerperspektive erlebbar. Besonders für Product Owner ist die Methode auf unterschiedlichen Ebenen sehr wertvoll: Ideen werden testbar, die Produktvision wird geschärft, Teams werden synchronisiert, emotionale Komponenten können leicht begeistern und der User wird zum Leben erweckt. Mit diesem Seminar werden die TeilnehmerInnen befähigt die Methode in eigenen Projekten einzusetzen. Seminar 3: Mit einer revolutionären Managementkultur zum Innovationsvorteil Im Seminar entwickeln die TeilnehmerInnen auf Grundlage einer Diagnose der Unternehmenskultur ihres Unternehmens, pragmatische Ansätze und Maßnahmen, um zügig und mit hoher Wirksamkeit die Innnovationskultur weiter zu entwickeln. Dr. Michael Hirt Geschäftsführer HIRT&FRIENDS Managementberatung Das Seminar besteht aus 2 Hauptteilen: 1. Überblick, Ansätze und Fallbeispiele revolutionärer Managementkulturen 2. Workshop auf Grundlage des H&F-Diagnosetools "Auf dem Weg zur Hochleistungskultur" in dem die TeilnehmerInnen mit der Unterstützung von Dr. Hirt Ansätze für ihr eigenes Unternehmen entwickeln. 4

5 Nähere Details zu den Seminaren 12:00 Mittagessen für Vormittags- und Nachmittagsseminare 12:45 Registrierung 13:00-16:00 Parallele Nachmittagsseminare 4-6 Seminar 4: Die Aura des Wertvollen Die 80 Faktoren, die Produkte wertvoll machen Mario Pricken Innovation Directors Weshalb erscheinen uns einige Produkte wertvoller als andere? Was steckt in Gegenständen, die Spitzenpreise erzielen? Was macht Dinge besonders wertvoll? Lässt sich der Wert mancher Waren gezielt steigern? Entdecken Sie mit Mario Pricken all jene Muster, die Produkten eine Aura des Wertvollen verleihen. Es werden 80 grundlegende Faktoren aus Kunst, Kultur, Religion und Industrie praxisnah vorgestellt, die sich bis heute in den Biografien aller wertvollen Produkte wiederfinden. Anhand des 4D-Innovationsprozesses wird gezeigt, wie man über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg innovative Ideen für jene vierte Dimension entwickelt, die uns Produkte, Services und Marken als besonders wertvoll, außergewöhnlich oder begehrenswert erscheinen lässt. Seminar 5: Wie viele innovative Ideen wurden bei Ihnen schon an der Basis erstickt? Lernformat für die Entwicklung innovativer Gruppenkultur in der Produktion DI Margot Obtresal Geschäftsführende Gesellschafterin HOLRAUM Obtresal & Anderwald Improvisieren ist für viele ProduktionsmitarbeiterInnen ein Fremdwort, jedoch nicht fremd. Anlassbezogene Lösungsfindung ist für viele technische FacharbeiterInnen eine Frage des aktiven Tuns, nicht der strategischen Planung. In ihrer Position erleben sie sich selten kreativ, haben jedoch eine Menge nützlicher Ideen. Streng genommen ist die Idee noch keine Innovation. Doch der Verzicht darauf kann zum Verlust eines für das Innovationsmanagement wertvollen Impulses führen. Die Teilnehmenden erleben ein Lernformat, das HOLRAUM-Konzept, in welchem die Ansätze erkennbar werden, wie in ihren produzierenden Unternehmensbereichen eine innovative und veränderungsfähige Gruppenkultur entwickelt werden kann. Seminar 6: Mit Outcome-Driven Innovation erfolgreiche Produkt- und Servicekonzepte entwickeln Dr. Dietfried Globocnik Innovation Strategist, Head of Consulting Service Development, Strategyn iip innovation in progress MMag. Rita Dummer, Senior Innovation Consultant, Strategyn iip innovation in progress Outcome-Driven Innovation (ODI) ist eine patentierte Methode zur Feststellung von untererfüllten Kundenbedürfnissen, welche das größte Potenzial für marktorientierte Produkt- und Serviceentwicklungen darstellen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Kundenbedürfnisse in Ihrem Zielmarkt systematisch entdecken und priorisieren können. In Übungen in Kleingruppen lernen Sie, das erhaltene Wissen praktisch anzuwenden. Zahlreiche Beispiele aus unterschiedlichen Branchen veranschaulichen, wie ODI- Ergebnisse für Produktentwicklung und Marketingmaßnahmen genutzt werden können. Der Schwerpunkt liegt hier in der Konzeptentwicklung unter Einbindung von Lead Usern aus dem Zielmarkt und aus analogen Märkten. 5

6 Generalversammlung > Mittwoch, 22. April 2015, 16:45 bis 18:00 Uhr, Burg Perchtoldsdorf Die 13. Generalversammlung ist die jährlich stattfindende Versammlung der PFI Mitglieder. Teilnahmeberechtigt sind alle PFI Mitglieder Stimmberechtigt sind alle ordentlichen PFI Mitglieder 16:15 Registrierung & Warm-up 16:45-18:00 Generalversammlung > Bericht des Vorstandes über das abgelaufene Geschäftsjahr 2014 > Entlastung des Vorstandes > Information des Vorstandes über geplante Aktivitäten 2015 > Beschlussfassung Voranschlag 2015 > Allfälliges Stephan Hofer, 6

7 Innovation Lounge Nähere Details zu den Vorträgen > Mittwoch, 22. April 2015, 18:30 bis 22:00 Uhr, Burg Perchtoldsdorf Neues aus der Zukunft der Innovation Diskutieren Sie in der exklusiven Vorabendveranstaltung des 12. FORUM INNOVATION die neuesten Trends und Themen im Innovationsmanagement mit führenden ExpertInnen und dem Beirat der PFI. (max. 60 TeilnehmerInnen) 18:00 Registrierung 18:30 Warm-up & Begrüßung Warm-up & Begrüßung Dr. Josef Weißl MBA Vorstand, Oberbank Mag. Martin Pattera Sprecher des Beirates der PFI, Managing Partner, Strategyn iip innovation in progress 19:00 Keynotes Big Data Neue Erkenntnisse für Innovation Univ.-Prof. Dr. Alois Ferscha Institutsvorstand, Institut für Pervasive Computing, Johannes Kepler Universität Linz Digital Innovation Innovation einer neuen Ära Univ.-Prof. Dr. Johann Füller Gründer und Vorstand, HYVE the innovation company Life Demonstration Big Data in der Praxis Diskussion mit Vortragenden Buffet 7

8 MC Cross Industry - Kooperationsforum Buchen Sie exklusive Gespräche mit ExpertInnen beim 12. FORUM INNOVATION! Dieses neue Format bietet die Möglichkeit, individuell geplante, persönliche Gespräche mit führenden Unternehmen und F&E Einrichtungen aus dem Mechatronik-Cluster zu führen und mögliche Kooperations- und Geschäftspartner zu treffen. > Buchen Sie Ihre fixen GesprächspartnerInnen für das 12. FORUM INNOVATION vorab über eine Online Plattform > Detaillierte Kooperationsprofile mit den Kompetenzen und/oder der gesuchten Nachfrage ermöglichen eine zielgerichtete Suche > Bis zu vier Gespräche zu je 20 min. sind möglich Alle Kooperationsprofile sind ab 1. Februar 2015 über die Webseite online zugänglich und dann haben Sie als TeilnehmerIn des 12. FORUM INNOVATION die Möglichkeit, sich exklusiv für das MC Cross Industry Kooperationsforum auf der Seite anzumelden. Vortrag InnovationsexpertInnen aus Praxis, Wissenschaft und Lehre halten einen Vortrag zu den neuesten Trends und Erfahrungen. Island Hopping Beim Island Hopping können Sie in einer kleinen Runde mit den Vortragenden diskutieren und Ihre Ideen und Erfahrungen zum Ausdruck bringen. (max. 10 TeilnehmerInnen) Workshop Im Workshop bekommen Sie einen tiefen Einblick in das österreichische Startup Ökosystem: welche Initiativen gibt es und wer sind die Key Player? Vorgehensweise Benachrichtigung Über alle wichtigen Schritte werden Sie per informiert. Buchen von bilateralen Gesprächen Ein übersichtliches Suchformular erlaubt in wenigen Sekunden die vielversprechendsten TeilnehmerInnen bzw. Kooperationsprofile zu lokalisieren. Die Buchung der Gespräche erfolgt mit wenigen Mausklicks online nach dem "first come - first served" Prinzip. Persönlicher Gesprächsplan Im Vorfeld der Veranstaltung bekommen die GesprächsteilnehmerInnen ihren persönlichen Gesprächsplan für das MC Cross Industry Kooperationsforum per zugesendet. Innovation Walks In den Innovation Walks erfahren Sie "outdoor" aktuelle Vorgehensweisen und Erfahrungen aus dem betrieblichen Innovationsmanagement. (max. 6 TeilnehmerInnen) Preisverleihung Beim 12. FORUM INNOVATION werden 2 Preise verliehen: > 5. Young Innovators Professional Award (YIPA) > Best Impact Vortragender des 12. FORUM INNOVATION Pause Nutzen Sie die Pause zum Networken und Erfrischen In Kooperation mit 8

9 12. FORUM INNOVATION > Donnerstag, 23. April 2015, 8:45 bis 18:15 Uhr, Burg Perchtoldsdorf 8:00-8:45 8:45-9:45 Registrierung & Warm-up 8:45 9:20 Innovativer Materialeinsatz im BMW i3 und i8 als Grundlage visionärer Mobilität Dr.-Ing. Thomas Bachmann Projektleiter im Technologieprojekt Leichtbau, BMW Gen. Dir. DI Johann Marihart Präsident, Industriellenvereinigung NÖ, Vorsitzender des Vorstandes, Agrana Dr. Andreas J. Ludwig Vorsitzender des Präsidiums, Plattform für Innovationsmanagement Vorsitzender des Vorstandes, Umdasch, Vorstand Technik und Produktion, Doka DI Gerald Steinwender Geschäftsführender Obmann der PFI, Managing Partner, Strategyn iip innovation in progress 9:45-10:30 Morning Keynotes 9:45 Digital Innovation the new way of Innovation Univ.-Prof. Dr. Johann Füller Gründer und Vorstand, HYVE the innovation company 10:15 Innovations-Service der Wirtschaftskammer Wien Mag.(FH) Hannes Hippacher MSc Teamleiter Innovation-Service, Wirtschaftskammer Wien 10:30-11:00 Pause 11:00-12:05 Morning Keynotes, 5. YIPA 11:00 SIPLACE Lean Product Lifecycle Management DI Günter Schindler President Placement Solutions Division, ASM AS 11:30 11:50 Sichtbar werden als Kooperationspartner mit Hilfe der Kompetenzlandkarte Cross Industry Potenziale nutzen Ing. Harald Bleier, Clustermanager Kunststoff-Cluster und Mechatronik-Cluster ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH Ing. Gerhard Nachförg MBA Geschäftsführer, GW St. Pölten Integrative Betriebe GmbH Verleihung des Young Innovators Professional Awards (YIPA) Mag. Josef Mandl Leiter Abteilung Innovation und Transfer, BMWFW DI Karl Berger Mitglied des Vorstandes der PFI, Innovation Director, Greiner, Geschäftsführer, bto epoxy 12:05-12:15 Zusammenfassung 12:05 Highlights und Take Aways mit Bene Nice Wall Jens Jacobsen Leitung Research & Design, Bene 12:15-13:15 Mittagspause 9

10 Programm Parallelprogramm FORUM INNOVATION > Donnerstag, 23 April 2015, 8:45 bis 18:15 Uhr 13:15 Parallele Islands 13:15 Vorträge 13:15 MC Cross Industry - Kooperationsforum Island 1 Service-Innovationen DI Christoph Schwald, Corporate Innovation Manager, TÜV AUSTRIA Holding Island 2 Cross-border Engineering for lightweight Applications DI Jörg Vetter Geschäftsführer, FOX Velution Ist eine radikale Prozessinnovation mit Industrie 4.0 möglich? Univ.Prof. DI Dr.techn. Friedrich Bleicher Institutsvorstand, Technische Universität Wien, Institut für Fertigungstechnik und Hochleistungslasertechnik 13:20 Begrüßung und Moderation Ing. Harald Bleier Clustermanager Kunststoff-Cluster und Mechatronik-Cluster ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH 1. Gesprächsrunde 5 min Transition Time Island 3 neuer Motor für den Innovationserfolg Prof (FH) Dr. Fiona Schweitzer, Professorin für Marketing und Marktforschung, FH OÖ Dr. Christiane Rau, Professorin für Innovationsmanagement, FH OÖ 13:45 14:10 2. Gesprächsrunde 5 min Transition Time 3. Gesprächsrunde 5 min Transition Time Island 4 Performance Tracking in F&E von der Planung bis zur Vermarktung Ein Praxisbericht DI Gerald Fliegel, Kaufm. Leitung "Technology & Innovation", Siemens VAI Metals Technologies Island 5 The Value Cube - Erfolgreiche Vermarktung von hochgradigen, forschungsintensiven High-Tech Innovationen an B2B-Kunden DI in Maria Fellner MBA Stv. Direktorin des Instituts DIGITAL, JOANNEUM RESEARCH Andrew Gallacher Besitzer, GALLACHER coaching consulting training EPU 14:00 Innovationsförderungen und Dienstleistungen für innovative Unternehmen der Austria Wirtschaftsservice Ing. Mag. Karl Schiller Abteilungsleiter Hochtechnologieförderung, Austria Wirtschaftsservice 14:35 4. Gesprächsrunde 5 min Transition Time Island 6 Innovation in Motion - wie räumliche Bewegung Innovationserfolg ermöglicht Nicolas Uphaus Inhaber, Innopilot Jens Jacobsen Inhaber, Innopilot 5 min Transition Time 14:00 Wiederholung der Islands :20 Ende 15:00 Ende 10 Pause

11 Nähere Details zu den Vorträgen Parallelprogramm 2 15:15 Vorträge 15:15 Workshop 15:155 Parallele Innovation Walks non-pharma Innovationen in der Pharmaindustrie Dr. Hardy Kietzmann Director Innovation, Commercial Operations DACH, Sanofi Deutschland Kooperationsmodell Startup: neue Wege zur Innovation Dr. Stefan Perkmann Berger M.A. Geschäftsführer, WhatAVenture Innovation Walk 1 "Corporate Talk" und die Wechselwirkung Sprechkultur Unternehmenskultur Petra Maria Berger Dipl. Sprechtrainerin, DI Thomas Fundneider MBA Geschäftsführer, thelivingcore Innovation Walk 2 The Co-Creation Approach to Social and Business Impact Mag. Georg Schön MSc Co-Geschäftsführer, Ashoka Österreich 15:45 16:15 Innovation Excellence - Pictures of the Future DI Christian G. Frey Head of Innovation and Patent Coordination, Siemens Building Technologies Division Innovation als Strategie Strategisches Innovationsmanagement bei der uvex safety group Dr. Harald Brodbeck Partner, Mitglied der Geschäftsleitung, GroNova Management Stefan Brück CEO, uvex safety group Das Startup Ökosystem entwickelt sich rasant und gewinnt auch für etablierte Unternehmen zunehmend an Bedeutung, um die Innovationskraft zu steigern. In dem Workshop "Kooperationsmodell Startup: neue Wege zur Innovation" bekommen Sie einen tiefen Einblick in das österreichische Startup Ökosystem: welche Initiativen gibt es und wer sind die Key Player? In einem zweiten Schritt werden verschiedene und bewährte Kooperationsmodelle zwischen Startups und etablierten Unternehmen vorgestellt. Diese Modelle werden anschließend diskutiert, kritisch hinterfragt und als Ökosystem für Ihre eigene Organisation weiterentwickelt. Sie erhalten einen profunden Einblick in das Startup Ökosystem, sowie Antworten auf die Frage, wie eine Kooperation mit Startups für Ihr Unternehmen aussehen kann. Innovation Walk 3 Mit Solution Design und Open Innovation zum Bankautomaten der Zukunft DI Erich Pichler Leiter Produktmanagment und Systementwicklung KePlus Bankautomation, Keba Innovation Walk 4 Frugal Innovation with Design Thinking Mag. Georg Wagner Managing Partner Strategic Consulting, Spirit Design Innovation and Brand Innovation Walk 5 Von der Idee zum Projekt mit dem Innovation Project Canvas Mag. Peter Fürst Geschäftsführender Gesellschafter, five is innovation consulting Innovation Walk 6 Systematische Entwicklung von innovativen Lösungen DESIGN to SUCCESS DI Uwe Metzger Gründer und Inhaber, I&R Innovation & Results Pause 11

12 Programm 12. FORUM INNOVATION > Donnerstag, 23 April 2015, 8:45 bis 18:15 Uhr 17:00-18:00 Endnotes 17:00 Innovationsstrategien durch Projektportfoliomanagement Ergebnisse der Studien der TU Berlin Prof. Dr. Hans-Georg Gemünden Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement, Technische Universität Berlin 17:30 Innovation aus der Raumfahrt für Ihr Unternehmen DI Frank M. Salzgeber Leiter des Technologie Transfer Programmes und des Innovationsmanagement, Europäische Raumfahrtagentur Agentur ESA 18:00-18:10 Wahl zum Best Impact Vortragenden 12. FORUM INNOVATION 18:00 Preisverleihung Schlussworte und Ausblick 18:15 Networking Musik. 12

13 5. YOUNG INNOVATORS PROFESSIONAL AWARD Young Innovators Professional Award Haben Sie eine interessante Bakkalaureats-, Master-, Diplom- oder Doktorarbeit zum Thema Innovationsmanagement geschrieben oder im Rahmen Ihrer Studienarbeit eine neue Technologie oder Innovation entwickelt? Dann reichen Sie Ihre Arbeit für den Young Innovators Professional Award ein. Teilnahmeberechtigt sind alle, die ihre Arbeit nach dem abgeschlossen haben. Warum Sie mitmachen sollen? > Chance auf den "Young Innovators Professional Award" > Sie können mit InnovationsexpertInnen netzwerken und die neuesten Erkenntnisse austauschen > Sie können sich positiv vor potenziellen ArbeitgeberInnen präsentieren > Attraktive Preise für die drei besten Arbeiten: - Freikarte für das 12. FORUM INNOVATION am 23. April Freikarte für ein Seminar am 22. April Freikarte für die Innovation Lounge am 22. April Preisgeld: 1. Platz = 400,, 2. Platz = 300,, 3. Platz = 200, Senden Sie Ihre Einreichung (Kopie der Arbeit als pdf inkl. Abstract) bis Freitag, 13. März 2015 an Stephan Hofer, Der Vorstand der Plattform für Innovationsmanagement wählt gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) aus den eingereichten Arbeiten die Young Innovators Professionals aus und lädt sie zum 12. FORUM INNOVATION am 23. April 2015 zur Verleihung ein. Preisverleihung des 4. Young Innovators Professional Award beim 11. FORUM INNOVATION 2014 (v.l.n.r.): Karl Berger (PFI, Greiner, bto-epoxy), Dr. Walter Rosinger (3. Platz), Dr. Susanne Roiser (1. Platz), Christina Erber MSc als Vertretung für Ing. Mag.(FH) Thomas Moser MBA (2. Platz), Mag. Josef Mandl (BMWFW) 13

14 Veranstaltungshinweise Preisübersicht 22. April 2015, Seminare 1-3, 9:00 12:00 Uhr (max. 15 TN) inkl. Unterlagen, Pausenverpflegung und Mittagessen PFI-Mitglied * 270, PDMA/VDI/WING Mitglied * 325, Nicht-Mitglied * 360, 22. April 2015, Seminare 4-6, 13:00 16:00 Uhr (max. 15 TN) inkl. Unterlagen, Pausenverpflegung und Mittagessen PFI-Mitglied * 270, PDMA/VDI/WING Mitglied * 325, Nicht-Mitglied * 360, 22. April 2015, Innovation Lounge, 18:30 22:00 Uhr inkl. Buffet (max. 60 TN) PFI-Mitglied * 280, PDMA/VDI/WING Mitglied * 315, Nicht-Mitglied * 350, 23. April 2015, 12. FORUM INNOVATION, 8:45 18:15 Uhr inkl. Unterlagen, Mittagsbuffet und Pausenverpflegung PFI-Mitglied * 480, PDMA/VDI/WING Mitglied * 575, Nicht-Mitglied * 640, Vorteilspakete Vorteilspaket I: gültig für 1 Person beinhaltet 2 Seminare ( 1 vormittags + 1 nachmittags) sowie Innovation Lounge und 12. FORUM INNOVATION Vorteilspaket II: gültig für 1 Person Innovation Lounge und 12. FORUM INNOVATION PFI-Mitglied * 1.150, PDMA/VDI/WING Mitglied * 1.350, PFI-Mitglied * PDMA/VDI/WING Mitglied * 650, 800, Nicht-Mitglied * 1.500, Nicht-Mitglied * 900, Jede 5. Karte zum 12. FORUM INNOVATION ist für ein Unternehmen kostenlos. Frühbucherbonus (Rabatt von 10%) bis 23. Februar 2015 gültig. Gerne nehmen wir Ihre Anmeldung online entgegen: online: oder per an Stephan Hofer, Anmeldeschluss: 13. April 2015 * Alle Preise zuzüglich 20% USt Veranstaltungsort Eventhotel Pyramide Parkallee 2, 2334 Vösendorf T: I: Burg Perchtoldsdorf Weingasse 7, 2380 Perchtoldsdorf (rote Burg-Schilder) T: I: 12. FORUM INNOVATION, 23. April 2015 Seminare, 22. April 2015 Generalversammlung, 22. April 2015 Innovation Lounge, 22. April Anfahrt vom Eventhotel Pyramide zur Burg Perchtoldsdorf (über Brunner Straße) ca. 14 Minuten (6,5 km). Informationen zu Unterkünften finden Sie unter

15 Mit Unterstützung von Partner des 12. FORUM INNOVATION Medienpartner Unterstützer Herkunft der TeilnehmerInnen 11. FORUM INNOVATION April TeilnehmerInnen Medien 1% Fördereinrichtungen Ministerien, Interessensvertretungen Forschungseinrichtungen 4% 2% 4% Transfereinrichtungen 6% KMU 14% 42% Großunternehmen 27% Dienstleistungsunternehmen 15

16 Bianca Pöchacker Stephan Hofer B.A. Plattform für Innovationsmanagement (PFI) Bianca Pöchacker T: Stephan Hofer B.A. T: A-3300 Amstetten, Franz-Kollmann-Straße 4 T: , F: , E: I: ZVR:

Mitarbeiter - Ideen und Wissen als wichtigste Ressource im Innovationsprozess

Mitarbeiter - Ideen und Wissen als wichtigste Ressource im Innovationsprozess 3 0. I N N O VAT I O N S P O O L Mitarbeiter - Ideen und Wissen als wichtigste Ressource im Innovationsprozess Betriebsbesichtigung: "Haubiversum", Kaiserstraße 6, 3252 Petzenkirchen Vorträge: Campus Wieselburg

Mehr

Peter Granig Erich Hartlieb Hans Lercher. Von Produkten und Dienstleistungen zu

Peter Granig Erich Hartlieb Hans Lercher. Von Produkten und Dienstleistungen zu Peter Granig Erich Hartlieb Hans Lercher (Hrsg.) Innovationsstrategien Von Produkten und Dienstleistungen zu Geschäftsmodellinnovationen A Springer Gabler I Inhaltsverzeichnis I j -y fiaa-' Vorwort der

Mehr

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future 17. qualityaustria Forum Lessons Learned Learning for the future Salzburg, Donnerstag, 17. März 2011 Lessons Learned Learning for the future Aus der Praxis für die Praxis Lebenslanges Lernen ist nicht

Mehr

Gesellschaft für Prozessmanagement Facts & Figures. GP www.prozesse.at Folie 0

Gesellschaft für Prozessmanagement Facts & Figures. GP www.prozesse.at Folie 0 Gesellschaft für Prozessmanagement Facts & Figures GP www.prozesse.at Folie 0 Mission Statement WIR SIND... das führende Wissens- und Kompetenznetzwerk auf dem Gebiet des Prozessmanagements. WIR FÖRDERN...

Mehr

19. qualityaustria Forum. Mit Qualität einfach besser

19. qualityaustria Forum. Mit Qualität einfach besser 19. qualityaustria Forum Mit Qualität einfach besser Salzburg, Donnerstag, 14. März 2013 Mit Qualität einfach besser Wer will nicht einfach besser werden? Dabei nehmen die Anforderungen zu. Kundenbedürfnisse

Mehr

FORUM INNOVATION 10. mit Seminaren und Innovation Lounge. > 23. + 24. April 2013, Burg Perchtoldsdorf, NÖ

FORUM INNOVATION 10. mit Seminaren und Innovation Lounge. > 23. + 24. April 2013, Burg Perchtoldsdorf, NÖ Gemeinsam Innovationsleistung steigern. www.pfi.or.at 10. FORUM INNOVATION mit Seminaren und Innovation Lounge > 23. + 24. April 2013, Burg Perchtoldsdorf, NÖ Kooperationspartner Medienpartner Grußworte...Seite

Mehr

Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013. 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation

Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013. 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation Technische Universität Graz Campus Inffeldgasse Hörsaal i12 und i13 19. u. 20. September 2013 www.asqt.org

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

Best Practice Seminare 2014

Best Practice Seminare 2014 Gemeinsam Innovationsleistung steigern. www.pfi.or.at Best Practice Seminare 2014 Kooperationspartner: Inhalt Übersicht...Seite 3 Modul CEO Special...Seite 4 Modul A...Seite 5 Modul B...Seite 6 Modul C...Seite

Mehr

SIM - SALES- UND INNOVATIONSMANAGEMENT MBA Master of Business Administration

SIM - SALES- UND INNOVATIONSMANAGEMENT MBA Master of Business Administration Terminübersicht für den FH Lehrgang zur Weiterbildung SIM - SALES- UND INNOVATIONSMANAGEMENT MBA Master of Business Administration Seminarzeiten: Freitag oder Tag 1 von 13.00 bis 21.00 Uhr und Samstag

Mehr

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog!

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! aktualisiertes Programm Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! Eine Konferenz von: roman rittweger advisors in healthcare Expertenberatung im Gesundheitswesen

Mehr

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar Stuttgart, 31. Juli 2013 CODE_n wird Big! In der neuesten Ausgabe des globalen Innovationswettbewerbs

Mehr

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar Zürich, 2. August 2013 CODE_n wird Big! In der neuesten Ausgabe des globalen Innovationswettbewerbs

Mehr

Ideenaustausch. ReAdy 4 the big bang. 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl

Ideenaustausch. ReAdy 4 the big bang. 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl Ideenaustausch 4.0 ReAdy 4 the big bang 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl Ready for the next Industrial Revolution Die Vernetzung von roboterbasierten Systemen mit unterschiedlichen Diensten

Mehr

Omikron Kundentag 2011. 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski

Omikron Kundentag 2011. 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski Omikron Kundentag 2011 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski Neue Wege. Neue Ziele. In einer schnellen und schnell-lebigen Zeit wie der unseren ist es besser, selbst Trends

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Vortragende. Ministerialrat Dr. Peter Braumüller. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr. Rainer Eichwede. Dipl.-Bw. Dirk Fassott

Vortragende. Ministerialrat Dr. Peter Braumüller. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr. Rainer Eichwede. Dipl.-Bw. Dirk Fassott Ministerialrat Dr. Peter Braumüller Vortragende Leiter des Bereichs Versicherungs- und Pensionskassenaufsicht der Österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA), Wien Mitglied des Management Boards

Mehr

Herzlich willkommen! Bienvenu! Benvenuti! Cordialmaing bainvgnü! Adelboden 12. 14. November 2008 Solis Cambrian Hotel & Spa

Herzlich willkommen! Bienvenu! Benvenuti! Cordialmaing bainvgnü! Adelboden 12. 14. November 2008 Solis Cambrian Hotel & Spa VSTM Management-Seminar 2008 Herzlich willkommen! Bienvenu! Benvenuti! Cordialmaing bainvgnü! Adelboden 12. 14. November 2008 Solis Cambrian Hotel & Spa VSTM Management-Seminar 2008 Begrüssung des VSTM

Mehr

Smart Innovation by Festo Industrie Consulting

Smart Innovation by Festo Industrie Consulting Smart Innovation by Festo Industrie Consulting Sie fragen nach Umsatzwachstum. Sie fragen nach Marktorientierung. Wir antworten mit Innovationen. Individueller Innovationsprozess. Optimale Implementierung.

Mehr

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Eine Veranstaltung von: Jetzt bis 15. Juli 2015 zu Early Bird Konditionen anmelden! /anmeldung International Marketing Conference and Expo 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Liebe Marketing Verantwortliche

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

MiDay Osterreich 2015

MiDay Osterreich 2015 MiDay Osterreich 2015 Zukunftsorientierte Spritzgusstechnologien - Status, Tendenzen, Innovationen - 17. September 2015 Institute of Polymer Product Engineering Johannes Kepler Universität Linz Vielen

Mehr

einladung zur 39. innovation(night

einladung zur 39. innovation(night Vorne ist immer Platz! Durch Innovation an die Spitze einladung zur 39. innovation(night Dipl.-Ing. Dr. Peter Schwab MBA Mitglied im Vorstand der voestalpine AG & Leitung der Metal Forming Division Dipl.-Ing.

Mehr

CODE_n auf der CeBIT: Fünf Tage Big Data live erleben Salesforce.com und Google sind neben Continental und Dassault Systèmes neue Partner von CODE_n

CODE_n auf der CeBIT: Fünf Tage Big Data live erleben Salesforce.com und Google sind neben Continental und Dassault Systèmes neue Partner von CODE_n CODE_n auf der CeBIT: Fünf Tage Big Data live erleben Salesforce.com und Google sind neben Continental und Dassault Systèmes neue Partner von CODE_n Stuttgart, 27. Februar 2014 Die Spannung steigt: In

Mehr

ideenreich in Oberösterreich

ideenreich in Oberösterreich Dr. Thomas Reischauer, CMC, AWT Universität Linz CMC certified management consultant AWT akkred. Wirtschaftstrainer EU-BUNT Consultant (Business Development Using New Technologies) Mitglied versch. Innovations-Netzwerke,

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

Mittwoch, 25.06.2014 Block I Themenabend Methodentransfer Hotel München Palace

Mittwoch, 25.06.2014 Block I Themenabend Methodentransfer Hotel München Palace Mittwoch, 25.06.2014 Block I Themenabend Methodentransfer Hotel München Palace Donnerstag, 26.06.2014 Block II Besuch beim MX Award Gesamtsieger Hilti Kaufering MITTWOCH, 25.06.2014 Block I Themenabend

Mehr

SO WEHREN SIE ANGRIFFE AB! SO SCHÜTZEN SIE IHR UNTERNEHMEN!

SO WEHREN SIE ANGRIFFE AB! SO SCHÜTZEN SIE IHR UNTERNEHMEN! SO WEHREN SIE ANGRIFFE AB! SO SCHÜTZEN SIE IHR UNTERNEHMEN! Einladung zum CEO-Briefing Internationale Wirtschaftsund Industriespionage Mi, 30.09.2015 Haus der Industrie Schwarzenbergplatz 4 1030 Wien WIRTSCHAFTS-

Mehr

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- B9-76/1-15 26.03.2015

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- B9-76/1-15 26.03.2015 Sonnensteinstraße 20 4040 Linz Direktionen der allgemein bildenden höheren Schulen, der Bildungsanstalten für Kindergartenpädagogik und der Bildungsanstalt für Sozialpädagogik - Kolleg für Sozialpädagogik,

Mehr

9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz

9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz 9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz Mittwoch, 28. September 2011 Tutorial 1: Secure Development Lifecycle Management Security-Testing

Mehr

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg Einladung Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung Oberfranken ist eine innovationsstarke und zukunftsweisende IT-Region. Kleine und

Mehr

IHR WEG ZUR SALES EXCELLENCE

IHR WEG ZUR SALES EXCELLENCE IHR WEG ZUR SALES EXCELLENCE St. Pölten, 30.6.2014 Wien, 04.03.2015 Christian Stadler FWI CRM Lead Consultant Alfred Schiller FWI CRM Sales Manager AGENDA 09:00-09:10 Uhr Begrüßung Bernhard Rastorfer,

Mehr

Kooperationskongress Medizintechnik 2014

Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 26. und 27.März 2014 Heinrich-Lades Halle, Erlangen 1 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Am 27. März 2014 fand der Kooperationskongress Medizintechnik in

Mehr

Energielösungen nach Maß. von unseren Energiesparprofis

Energielösungen nach Maß. von unseren Energiesparprofis Energielösungen nach Maß von unseren Energiesparprofis Klaus Dorninger MBA Ing. Dr. Gerhard Zettler Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde! Die OÖ. Gas-Wärme GmbH, eine Tochtergesellschaft der OÖ. Ferngas

Mehr

Institut für Wir tschaftsinformatik. IT Operations Day. Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs

Institut für Wir tschaftsinformatik. IT Operations Day. Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs Institut für Wir tschaftsinformatik IT Operations Day Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs 24. November 2009 Executive Campus HSG St. Gallen Veranstalter Prof. Dr. Walter Brenner Technische Universität

Mehr

Die Zukunft gestalten - Wegbereiter für die Produktion von morgen

Die Zukunft gestalten - Wegbereiter für die Produktion von morgen Die Zukunft gestalten - Wegbereiter für die Produktion von morgen Symposium Industrie 4.0 / Konferenz der Nationalen Clusterplattform Österreich - 7. und 8. Oktober 2015, Linz AUSGABE: 1/2010 0100110101000011

Mehr

PHOTOVOLTAIK-PRAKTIKERTAG

PHOTOVOLTAIK-PRAKTIKERTAG shutterstock PHOTOVOLTAIK-PRAKTIKERTAG Freitag, 24. Oktober 2014, 9 18:00 Uhr Landhaus St. Pölten Landhausplatz 1, Haus 1b, 2. OG 3109 St. Pölten Mit freundlicher Unterstützung von Moderation: Ing. Gerald

Mehr

Strategische Planung in der Krise

Strategische Planung in der Krise PARMENIDES ACADEMY Strategische Planung in der Krise Workshop für Führungskräfte Leitung: Dr. Klaus Heinzelbecker, ehemaliger Director Strategic Planning, BASF Freitag, 17. Dezember 2010, Pullach (bei

Mehr

Veranstaltungsreihe. 2. Technologieforum VR-Center-Management. VR-Center-Ausstattung II

Veranstaltungsreihe. 2. Technologieforum VR-Center-Management. VR-Center-Ausstattung II Veranstaltungsreihe 2. Technologieforum VR-Center-Management VR-Center-Ausstattung II Alfred Kärcher GmbH & Co. KG in Winnenden Mittwoch, 4. Juni 2014 Vorwort In der zweiten Sitzung der Veranstaltungsreihe

Mehr

Praxis Workshop für Enterprise Workflow Solutions und Business Apps mit K2, SharePoint und Office 365. Herzlich Willkommen!

Praxis Workshop für Enterprise Workflow Solutions und Business Apps mit K2, SharePoint und Office 365. Herzlich Willkommen! smartpoint: Praxis Workshop für Enterprise Workflow Solutions und Business Apps mit K2, SharePoint und Office 365 Donnerstag, 05.03.2015 - Microsoft Wien Herzlich Willkommen! think big start smart! michael.pachlatko@smartpoint.at

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen. Innovationsmanagement. Unser Angebot für die produzierende Industrie

Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen. Innovationsmanagement. Unser Angebot für die produzierende Industrie Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen Innovationsmanagement Unser Angebot für die produzierende Industrie Herausforderung Innovationsmanagement Die Mikrosegmentierung der Märkte bewirkt sinkende Projekt-ROIs

Mehr

FOCUS sucht den Digital Star 2014!

FOCUS sucht den Digital Star 2014! FOCUS sucht den Digital Star 2014! Gewinnen Sie den Award für digitale Innovationen aus Deutschland. In Kooperation mit Presenting Partner FOCUS DIGITAL STAR Jörg Quoos, Chefredakteur FOCUS FOCUS steht

Mehr

Effizienter einkaufen mit e-lösungen

Effizienter einkaufen mit e-lösungen M A N A G E M E N T T A L K Effizienter einkaufen mit e-lösungen Strategischen Freiraum schaffen Datum I Ort 25. JUNI 2015 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon Referenten CHRISTIAN BURGENER

Mehr

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm Lieber Leser, es grünt so grün im März 2012! Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm des EIT Climate KIC und der Ecosummit 2012 präsentieren

Mehr

Daten- und Warenfluss effizient gestalten

Daten- und Warenfluss effizient gestalten 1. GS1 Systemtagung Daten- und Warenfluss effizient gestalten Mittwoch, 19. September 2012 Hotel Arte, Olten www.gs1.ch Daten- und Warenfluss effizient gestalten Liebe Mitglieder An der 1. GS1 Systemtagung

Mehr

https://wkoforum.at/innovation Dr. Gerald Stöger WKOÖ - TIM Dr. Raimund Mitterbauer WKNÖ - TIP

https://wkoforum.at/innovation Dr. Gerald Stöger WKOÖ - TIM Dr. Raimund Mitterbauer WKNÖ - TIP WEB 2.0 Plattform Forum:Innovation https://wkoforum.at/innovation eine Kooperation von WKOÖ und WKNÖ Dr. Gerald Stöger WKOÖ - TIM Dr. Raimund Mitterbauer WKNÖ - TIP TIM & TIP 1 TIM Technologie- und Innovations-Management

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

BAUHERREN-FOREN. Der Weg zum lebenszyklusorientierten Hochbau EINE VERANSTALTUNG DER SIE SIND... IN KOOPERATION MIT SIE MÖCHTEN WISSEN,...

BAUHERREN-FOREN. Der Weg zum lebenszyklusorientierten Hochbau EINE VERANSTALTUNG DER SIE SIND... IN KOOPERATION MIT SIE MÖCHTEN WISSEN,... BAUHERREN-FOREN EINE VERANSTALTUNG DER Der Weg zum lebenszyklusorientierten Hochbau SIE SIND......verantwortlich für Bauprojekte und deren Bewirtschaftung im Bereich der öffentlichen Hand und in privaten

Mehr

3D-Druck Experten-Workshop bei BridgehouseLaw

3D-Druck Experten-Workshop bei BridgehouseLaw 3D-Druck Experten-Workshop bei BridgehouseLaw Rechtliche Aspekte der additiven Fertigung BridgehouseLaw Germany mit freundlicher Unterstützung durch den Lehrstuhl Fertigungstechnik der, die deutsche medienakademie

Mehr

EuroCloud.Austria Verein zur Förderung von Cloud Computing. EuroCloud.Austria. EuroCloud Brunch 03-2013. 6. Mai 2013

EuroCloud.Austria Verein zur Förderung von Cloud Computing. EuroCloud.Austria. EuroCloud Brunch 03-2013. 6. Mai 2013 EuroCloud.Austria EuroCloud Brunch 03-2013 6. Mai 2013 Cloud, aber sicher» eine bessere Transparenz für den Anwender schaffen» ein SaaS-Gütesiegel einführen» die Klärung von Rechtsfragen unterstützen»

Mehr

Collaboration Performance

Collaboration Performance FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Tagung Collaboration Performance Erfolgsfaktoren für kollaboratives Arbeiten Stuttgart, 22. Januar 2015 Vorwort Um Innovationen zu schaffen,

Mehr

FUSSBALL 2014. twyn special. Ihre Zielgruppen im Internet zur besten Werbezeit bei der Nummer 1!

FUSSBALL 2014. twyn special. Ihre Zielgruppen im Internet zur besten Werbezeit bei der Nummer 1! FUSSBALL 2014 Ihre Zielgruppen im Internet zur besten Werbezeit bei der Nummer 1! twyn: Nummer 1 in der Kategorie Channel; lt. ÖWA Plus 2013-II Fußball 2014 Facts Fußball: Leidenschaft, Identifikation

Mehr

NEUE WACHSTUMSLOGIKEN

NEUE WACHSTUMSLOGIKEN IMP DENKKREIS NEUE WACHSTUMSLOGIKEN PERSÖNLICHE EINLADUNG NEUE WACHSTUMSLOGIKEN SHARED VALUE Ein neues Konzept für wertvolles und zukunftsorientiertes Wachstum Führende Managementdenker wie Michael Porter

Mehr

Investitionsziel Polen: Boom-Markt zwischen Enthusiasmus und Realismus

Investitionsziel Polen: Boom-Markt zwischen Enthusiasmus und Realismus Investitionsziel Polen: Boom-Markt zwischen Enthusiasmus und Realismus Investitionsziel Polen Boom-Markt zwischen Enthusiasmus und Realismus Polen ein europäisches Phänomen? Es scheint, als schaffe Polen

Mehr

Herzlich Willkommen! i-net Business Seminar «Der Firmenauftritt für Technologieunternehmen» 20. März 2015

Herzlich Willkommen! i-net Business Seminar «Der Firmenauftritt für Technologieunternehmen» 20. März 2015 Herzlich Willkommen! i-net Business Seminar «Der Firmenauftritt für Technologieunternehmen» 20. März 2015 i-net ZIELE Klare Mission: Nachhaltiges Wirtschaftswachstum in Technologiebranchen für die Region

Mehr

Progra n ew perspectives MM ü B ersi C ht 2013/2014

Progra n ew perspectives MM ü B ersi C ht 2013/2014 New perspectives Programmübersicht 2013/2014 executive 2013/2014 limak Austrian Business School Willkommen in einer neuen Dimension der Weiterbildung! Die LIMAK Austrian Business School ist die erste Business

Mehr

Business Values dank Sourcing und Cloud Mittwoch 2. April 2014 08.00 17.30 Uhr

Business Values dank Sourcing und Cloud Mittwoch 2. April 2014 08.00 17.30 Uhr Das Swiss IT Sourcing Forum ist die unabhängige Management- und Anwenderplattform für alle Entscheidungsträger im Bereich Cloud und IT Sourcing-Dienstleistungen. Business Values dank Sourcing und Cloud

Mehr

Dialogue 2. Einladung zur ausserordentlichen Generalversammlung. www.micronas.com

Dialogue 2. Einladung zur ausserordentlichen Generalversammlung. www.micronas.com Dialogue 2 Einladung zur ausserordentlichen Generalversammlung www.micronas.com Einladung zur ausserordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der Micronas Semiconductor Holding AG Sehr geehrte Damen

Mehr

Ausbildung zum Innovation leader MEHR ERFOLG MIT NEUEN INNOVATIONSSTRATEGIEN IN KOOPERATION MIT SCHÄFFLER INNOGY, FREIBURG. www.biwe-akademie.

Ausbildung zum Innovation leader MEHR ERFOLG MIT NEUEN INNOVATIONSSTRATEGIEN IN KOOPERATION MIT SCHÄFFLER INNOGY, FREIBURG. www.biwe-akademie. Z U K U N F T G E S T A L T E N Ausbildung zum Innovation leader MEHR ERFOLG MIT NEUEN INNOVATIONSSTRATEGIEN IN KOOPERATION MIT SCHÄFFLER INNOGY, FREIBURG www.biwe-akademie.de Ausbildung zum Innovation

Mehr

Product Lifecycle Management Studie 2013

Product Lifecycle Management Studie 2013 Product Lifecycle Studie 2013 PLM Excellence durch die Integration der Produktentwicklung mit der gesamten Wertschöpfungskette Dr. Christoph Kilger, Dr. Adrian Reisch, René Indefrey J&M Consulting AG Copyright

Mehr

INHOUSE-WORKSHOP. NEW SHOPPER MARKETING Erfolgreicher Hinein- und Herausverkaufen

INHOUSE-WORKSHOP. NEW SHOPPER MARKETING Erfolgreicher Hinein- und Herausverkaufen INHOUSE-WORKSHOP NEW SHOPPER MARKETING Erfolgreicher Hinein- und Herausverkaufen Dynamik verstehen, Märkte und Vermarktung gezielt gestalten. Wissen transformieren Nutzen entwickeln integrativ wachsen

Mehr

Peter R. Bruppacher UNTERNEHMENSBERATER / MANAGEMENT CONSULTANT

Peter R. Bruppacher UNTERNEHMENSBERATER / MANAGEMENT CONSULTANT Beratung im Bereich von Entwicklungsstrategien für Familiengesellschaften und ausgesuchte Publikumsgesellschaften Consulting in matters of development strategies for familyowned mid-sized companies and

Mehr

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto:

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto: EINLADUNG Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der den 14. Logistiktag unter dem Motto: Chefsache "Supply Chain Management" Wettbewerbsvorteil durch professionelles

Mehr

Knowledge Development, Operations Research, Risk Management sowie Integrierte Einsatzführung für Einsatzorganisationen und ÖBH

Knowledge Development, Operations Research, Risk Management sowie Integrierte Einsatzführung für Einsatzorganisationen und ÖBH Einladung Knowledge Development, Operations Research, Risk Management sowie Integrierte Einsatzführung für Einsatzorganisationen und ÖBH Zentraldokumentation (ZentDok) der Das heutige Wissen einer Organisation

Mehr

Universitätslehrgang Master of Public Administration

Universitätslehrgang Master of Public Administration Modul 1/ Public Management: Herausforderungen und Strategien für die öffentliche Verwaltung 28. 30. Sept. 2010 1. Ansätze und Konzepte der Verwaltungsreform und Modernisierung (insbesondere des Public

Mehr

Design Thinking Toolbox für Unternehmen und Agenturen

Design Thinking Toolbox für Unternehmen und Agenturen Design Thinking Toolbox für Unternehmen und Agenturen Workshop 1 Die Design Strategie oder wie generieren wir Mehrwert für das Unternehmen Freitag, 11. Mai 2012, 9.15 16.30 Uhr innobe AG, Wankdorffeldstrasse

Mehr

Strascheg Center for Entrepreneurship SCE Vorstellung

Strascheg Center for Entrepreneurship SCE Vorstellung Strascheg Center for Entrepreneurship SCE Vorstellung UNSER STIFTER Das SCE wurde 2002 von der Falk F. Strascheg Stiftung gegründet. Entrepreneurship wandelt Ideen und Technologien in Innovationen. Nur

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

EMEA Leadership Series. WAS DEFInIERT ERFoLg IM VERTRIEB UnD WIE KAnn MAn IHn ERREICHEn? 09/11/15. QUADRIgA FoRUM BERLIn

EMEA Leadership Series. WAS DEFInIERT ERFoLg IM VERTRIEB UnD WIE KAnn MAn IHn ERREICHEn? 09/11/15. QUADRIgA FoRUM BERLIn EMEA Leadership Series WAS DEFInIERT ERFoLg IM VERTRIEB UnD WIE KAnn MAn IHn ERREICHEn? 09/11/15 QUADRIgA FoRUM BERLIn grusswort SEHR geehrte DAMEn UnD HERREn, auch in meinem Business, dem Journalismus

Mehr

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ARBEITSWIRTSCHAFT UND ORGANISATION IAO FORUM INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE Prozessorientiertes Wissensmanagement & nahtlose Informationsflüsse

Mehr

Spin-offs Geld für alle? Matthias Hölling, Technology Manager, Spin-offs

Spin-offs Geld für alle? Matthias Hölling, Technology Manager, Spin-offs ETH transfer Linking Science and Business Spin-offs Geld für alle? Matthias Hölling, Technology Manager, Spin-offs Wird in Spin-off Firmen geforscht? Was ist angewandte, industrielle Forschung und was

Mehr

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe Programm 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement Konferenz für Unternehmer, Personalmanager, Berater und Wissenschaftler 6. November 2014 Novotel München Messe 9.

Mehr

Industrie 4.0 konkret

Industrie 4.0 konkret Einladung 16. & 17. Juni 2015 Industrie 4.0 konkret Wir laden Sie herzlich ein...... zu unserem zweitägigen Praxisworkshop Industrie 4.0 Konkret Science Reality statt Science Fiction: Fokus auf vorhandene

Mehr

REICHWEITENDATEN. twyn Targeting Werbenetzwerk

REICHWEITENDATEN. twyn Targeting Werbenetzwerk REICHWEITENDATEN twyn Targeting Werbenetzwerk twyn group AG Ihr Spezialist für digitale Werbung in Österreich. Gründungsjahr 2000 Insgesamt 30 Mitarbeiter in Wien und Wels Das premium Werbenetzwerk mit

Mehr

UNSERE REFERENTEN ABBOTT FORUM 2015 ANREISE. Einladung: Donnerstag 21. Mai 2015 10:00 bis 16:00 Uhr

UNSERE REFERENTEN ABBOTT FORUM 2015 ANREISE. Einladung: Donnerstag 21. Mai 2015 10:00 bis 16:00 Uhr ABBOTT AG - DIAGNOSTICS DIVISION UNSERE REFERENTEN Dipl. Psych. Manuela Brinkmann Prof. Dr. med. Arnold von Eckardstein assess + perform ag Senior Consultant Zürich Customer Service Director, D Wiesbaden

Mehr

Mission: impossible? Dislozierte Führung im Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz

Mission: impossible? Dislozierte Führung im Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz Mission: impossible? Dislozierte Führung im Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz Mission: impossible? Dislozierte Führung im Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz Der steigende Kosten- und Effizienzdruck

Mehr

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner)

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner) "Chancen 2014" Der Systemhauskongress Mittwoch, 28.08.2013 09:00 Registrierung der Teilnehmer 09:45 Begrüßung der Teilnehmer 10:00 Keynote: "Sicher entscheiden" Dr. Markus Merk, ehemaliger Bundesliga-

Mehr

Best in Cloud. Telling True Cloud Stories. 22.-23. Oktober 2014, Frankfurt am Main. www.best-in-cloud.de

Best in Cloud. Telling True Cloud Stories. 22.-23. Oktober 2014, Frankfurt am Main. www.best-in-cloud.de Telling True Cloud Stories 22.-23. Oktober 2014, Frankfurt am Main www.best-in-cloud.de Eckdaten zum Event Mit dem Wettbewerb Best in Cloud sucht die COMPUTERWOCHE zum vierten Mal die besten Cloud-Projekte.

Mehr

14. PROGRAMM MAI 2014 HOTEL MARRIOTT COURTYARD VIENNA MESSE TRABRENNSTRASSE 4, 1020 WIEN

14. PROGRAMM MAI 2014 HOTEL MARRIOTT COURTYARD VIENNA MESSE TRABRENNSTRASSE 4, 1020 WIEN MAI 2014 14. PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE 14. MAI 2014, 17:00 BIS 20:30 HOTEL MARRIOTT COURTYARD VIENNA MESSE TRABRENNSTRASSE 4, 1020 WIEN é KEY NOTE WATCHADO Jeder Mensch hat eine Story. Ein Start-Up aus

Mehr

IT-Fachkräfte sichern IT-Talente gewinnen Fachtagung und Career Day

IT-Fachkräfte sichern IT-Talente gewinnen Fachtagung und Career Day IT-Fachkräfte sichern IT-Talente gewinnen Fachtagung und Career Day 10. + 11. September 2014 Print Media Academy Heidelberg Internationale Fachtagung: IT-Fachkräfte sichern IT-Fachkräftesicherung und Talentmanagement

Mehr

ASQT 2015. 13. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation

ASQT 2015. 13. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation ASQT 2015 13. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation Kongress Graz 16. u. 17. April 2015 www.asqt.org Motivation In den letzten 50 Jahren haben zwei Wellen der Informationstechnologie

Mehr

lounge Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien

lounge Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien 05. Mai 2015 ab 17.30 Uhr BMW Welt München Am Olympiapark 1 80809 München lounge lounge Grußwort Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien

Mehr

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen HSG Alumni HSG Alumni Forum 30. Mai 2008 Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen Executive Campus HSG, St.Gallen PROGRAMM UPDATE

Mehr

Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen

Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen m a n a g e m e n t t a l k Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen Traum, Widerspruch oder Realität? n Datum I Ort 25. NOVEMBER 2014 Swissôtel Zürich, Zürich-Oerlikon n Referenten DIEGO IMBRIACO

Mehr

Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen

Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen Agenda IBM Vorträge IBM Sprecher Gastvortrag Anmeldung/Kontakt Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen Willkommen beim IBM Club of Excellence! Dienstag, 9. Oktober 2012 Brenners

Mehr

Willkommen auf der 3. Plattform! Social, Mobile, Cloud und Analytics als Treiber von Innovation und Transformation.

Willkommen auf der 3. Plattform! Social, Mobile, Cloud und Analytics als Treiber von Innovation und Transformation. Agenda Gastvortrag Kundenvorträge IBM GTO IBM Vorträge Anmeldung / Kontakt Willkommen auf der 3. Plattform! Social, Mobile, Cloud und Analytics als Treiber von Innovation und Transformation. Willkommen

Mehr

Ihr Kunde Crazy Alien oder Herdentier?

Ihr Kunde Crazy Alien oder Herdentier? 18. Handelskolloquium Ihr Kunde Crazy Alien oder Herdentier? Donnerstag, 12. April 2007 Haus der Industrie, Kleiner Festsaal 1030 Wien, Schwarzenbergplatz 4 HANDELSVERBAND 1080 Wien, Alser Straße 45 Tel.

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

1. Online Messe Projektmanagement virtuell zeitsparend flexibel 25. und 26. Juni 2014

1. Online Messe Projektmanagement virtuell zeitsparend flexibel 25. und 26. Juni 2014 AUSTELLERINFORMATION 1. Online Messe Projektmanagement virtuell zeitsparend flexibel 25. und 26. Juni 2014 Bisherige Partner unserer Projektmanagement Veranstaltungen und Webinare Auszug: Medienpartner:

Mehr

LAB LABS. Co-Business-Development. Netzwerk/Szene/Spirit für Ihr nächstes bahnbrechendes Geschäftsmodell. labs. Powered by.

LAB LABS. Co-Business-Development. Netzwerk/Szene/Spirit für Ihr nächstes bahnbrechendes Geschäftsmodell. labs. Powered by. Co-Business-Development. Netzwerk/Szene/Spirit für Ihr nächstes bahnbrechendes Geschäftsmodell. Powered by Supported by labs LAB Werden Sie Teil der Berliner Startup-Kultur. Werden Sie Teil des Lab Labs.

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015 29. Januar 2015 In dieser Ausgabe 1. Sicherheit und Qualität im Studium 2. Studienstarts in 2015 3. Seit 8 Jahren ein Erfolg - Engineering Management

Mehr

Geschäftsentwicklung versus Geschäftsethik in China

Geschäftsentwicklung versus Geschäftsethik in China Management Talk Geschäftsentwicklung versus Geschäftsethik in China 28. März 2007 Park Hyatt Zürich Talkgäste Franziska Tschudi, CEO, WICOR Holding AG, Rapperswil-Jona Hans-Georg Frey, Geschäftsführer,

Mehr

Global Supply Chain Management

Global Supply Chain Management SCM Academy Global Supply Chain Management Aufbau von World-Class Supply Chains 9./10. September 2008 Al Porto, Lachen SZ Referenten Patrick Denzler, Senior Consultant, Zellweger Management Consulting

Mehr

Best Practice Seminare 2015

Best Practice Seminare 2015 Gemeinsam Innovationsleistung steigern. www.pfi.or.at Best Practice Seminare 2015 Kooperationspartner: Inhalt Übersicht...Seite 3 CEO Special...Seite 4 A...Seite 5 B...Seite 6 C...Seite 7 D...Seite 8 E...Seite

Mehr

Open Innovation im Web 2.0

Open Innovation im Web 2.0 Open Innovation im Web 2.0 Projektbeispiele der Mammut Sports Group Unic Open-Innovation-Frühstück, 2. Juli 2010 Gregor Hirner wohnhaft in Zürich dipl. Masch. Ing. ETH Innovations- und Technologiemanager

Mehr

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung!

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung! Dachmarkenforum 2015 Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing aus Online Betrachtung! Mittwoch, 11. März 2015 Halle 29 Ι Showroom Seidensticker Rheinmetall Allee 3 Ι Düsseldorf Dachmarkenforum.com

Mehr

VOICE»IT Applied«auf der CeBIT 2014 Halle 4 Stand A66

VOICE»IT Applied«auf der CeBIT 2014 Halle 4 Stand A66 Aufgabe Der Workstream XI soll eine Detaillierung der Governance Thematik im SOA Maturity Model Themenfelder SOA Governance Maturity Model Ziele De Au Bas VOICE»IT Applied«auf der Sehr geehrte Damen und

Mehr

HR-TAGUNG-15 Lebensabschnitts-Partner OÖ Die Region. Ihre Talente.

HR-TAGUNG-15 Lebensabschnitts-Partner OÖ Die Region. Ihre Talente. NEXT STEP: Oberösterreich Sydney Brüssel Tokyo Berlin New York HR-TAGUNG-15 Lebensabschnitts-Partner OÖ Die Region. Ihre Talente. Mittwoch, 14. Oktober 2015 Schloss Puchberg, Wels www.netzwerk-hr.at HR-TAGUNG-15

Mehr