Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH"

Transkript

1 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH Gemeinsam unterwegs für "best in class" Prozesse, Strategie und Innovation Zürich/ Prag, Helbling Business Advisors AG Hohlstrasse 614 CH-8048 Zürich

2 Helbling und Natalis Gemeinsam unterwegs für "best in class" Prozesse, Strategie und Innovation Helbling und Natalis Unser Mehrwert durch Best-in-Class Methodik, gepaart mit herausragender Fach- und Branchenkompetenz Natalis Engineering Branchen Know-how in der Automobilindustrie Expertenwissen in der Produktionsplanung durch langjährige Tätigkeit in leitender Funktion Exzellentes Netzwerk innerhalb der Automobil- und Zulieferindustrie Helbling Business Advisors "Best-in-Class" Methodenkompetenz Champions in Strategie, Prozessen und Innovation Einsatz praxiserprobter Referenzmodelle, Werkzeuge und Methoden renommierter Hochschulen, kontinuierlich verfeinert durch langjährige Projekterfahrungen Systematischer, massgeschneiderter, bedarfs- und lösungsorientierter Beratungsansatz Hohe Kundenzufriedenheit durch strategisch relevante, differenzierende, messbare und nachhaltige Projekterfolge 2 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

3 Helbling und Natalis Gemeinsam unterwegs für "best in class" Prozesse, Strategie und Innovation Helbling und Natalis Unser gemeinsames Beratungsangebot adressiert die TOP-Herausforderungen Strategie, Innovation und Kernprozesse Strategie Wertschöpfungsmaschine Kernprozesse Aktuelle Leistungserbringung Wertschöpfungsbelange Unternehmens- Strategie Innovationsbelange Generiert Bedarfe KVP Innovationsmaschine Kundenbedürfnisse (TE, P-interne Kunden): Innovationskompetenz Kulturumsetzung Werthaltung Technologieentwicklung Innovations- Instrumente Projektabwicklung Ideengenerierung Vernetzung Innovations- Strukturen Innovationsanteil Innovationspipeline Entscheidungsfindung Realisierungsphase Controlling Innovations- Prozess Prozessstruktur Konzeptionsphase (frühe Phase) Macht Angebote Innovations- Kultur Innovationsstrukturen Strategieumsetzung Innovationsbedarf Produktionsstrategie Innovations- Strategie P-Innovationsstrategie Innovationsbegriff Innovationsmanager Aufbauorganisation Innovations- Output Innovations- Output Innovationsanteil Innovationspipeline Innovations- Output Innovations- Output Neue Marktangebote Innovation 3 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

4 Helbling und Natalis Gemeinsam unterwegs für "best in class" Prozesse, Strategie und Innovation Das Resultat unserer Projekte Mehr Wachstum und Profitabilität Nachhaltig und messbar TOP-Herausforderung Strategie was kann man typischerweise erwarten? Steigerung des Werts der Innovationspipeline um bis zu 80% Erhöhung der Innovationsrate (Anteil Innovationen und innovative Verbesserungen am Umsatz) um bis zu 30% Reduktion «Time-to-market» um bis zu 40% Kernprozesse Reduktion der Entwicklungskosten pro Projekt um bis zu 20% Reduktion der zur Erreichung der Zielsetzungen notwendigen gesamten Innovationsaufwendungen um bis zu 50% Innovation Einsparungen durch Prozessinnovationen um bis zu 4x mehr als der Branchendurchschnitt Erhöhung der Anzahl interessanter Ideen um bis zu 250% Erhöhung der Beteiligungsquote der Mitarbeiter am Innovationsgeschehen um bis zu 200% Durchschnittliches Wachstum über dem Branchendurchschnitt um bis zu 15% Erhöhung der EBIT-Marge um bis zu 4 Prozent Quellen: Auswertungen HBA-Projekte 2006ff; ADL-Studie «Innovation Excellence»; Studie «TOP 100 Innovator» 4 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

5 Inhalt Inhalt 1 Identifikation der strategischen Handlungsfelder im Unternehmen 2 Fokus Top-Herausforderungen im Bereich Automotive 3 Fokus Strategisches Innovationsmanagement bei Helbling Business Advisors 4 Weitere Aktivitäten und Referenzen 5 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

6 Ebene 3 Ebene 2 Ebene 1 Dringlichkeit Identifikation der strategischen Handlungsfelder im Unternehmen Bewährtes und praxiserprobtes Vorgehensmodell zur Identifikation der TOP- Herausforderungen im Unternehmen Das "3-Ebenen-Modell" hoch Kernprozesse Innovationen Identifikation der TOP-Herausforderungen als Ergebnis unternehmensstrategischer Analysen Strategie Priorisierung und Staffelung der TOP-Herausforderungen anhand von Handlungsbedarf und Dringlichkeit tief tief Handlungsbedarf hoch Vision Potenzialfelder Ziele Formulierung des Anspruchs pro TOP-Herausforderung (Vision) Detaillierung in Teilprobleme (Potenzialfelder) Ableitung von messbaren Zielgrössen und KPI zur späteren Erfolgskontrolle der Massnahmenumsetzung Roadmaps pro Herausforderung Potenzialfeld A Potenzialfeld B Potenzialfeld C Zeitlich gestaffelte Massnahmen pro Potenzialfeld (Roadmap) inklusive Umsetzungsplan als Ergebnis einer gezielten und systematischen Lösungssuche 6 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

7 Identifikation der strategischen Handlungsfelder im Unternehmen Strategie und Innovationsmanagement erfolgreich in verschiedenen Branchen umgesetzt Unternehmen Maschinenbau Automotive Bau- und Bauzulieferer Medizintechnik, Labortechnik Chemie, Prozessindustrie, Beschichtungstechnik Fertigungsindustrie, weitere Energie Logistik Versicherungen Tourismus Projektinhalte Ermittlung von Innovationsfeldern und Chancen für Zukunftsgeschäfte Befähigung der Unternehmen zu radikalen Innovationen Erarbeitung der Innovationsstrategie: Bedarf, Suchfelder, Ziele, Budget Erarbeitung von Roadmaps in strategischen Suchfeldern «Hidden Needs» - Ermittlung von versteckten Kundenbedürfnissen Verbesserung der Lastenhefte «Do the right things» Bereinigung der Projekt-Pipeline «Stop the wrong things» Aufbau eines wirksamen Innovationsmanagements «From good to great» Revitalisierung der Innovationskraft Messbare Beschleunigung des Innovationsgeschehens Gezielte Verbreiterung der Beteiligung am Innovationsgeschehen 7 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

8 Identifikation der strategischen Handlungsfelder im Unternehmen Breite Verankerung in der Automobilindustrie, u.a. Strategie, Innovationsmanagement, Kernprozesse Unternehmen OEMs Zulieferer Anlagenlieferanten Projektinhalte Innovation und Strategieentwicklung im Werkzeug- und Anlagenbau Strategisches Innovationsmanagement in der Produktion Innovations- und Technologie-Roadmaps Einführung von Innovationsprozessen Definition strategischer Suchfelder für Innovation und Ableitung von Innovationsprojekten Erarbeitung von Divisions- und Funktionalstrategien Durchführung von Innovations- Workshops Innovationsmanagement-Trainings Optimierung von Geschäftsprozessen im Anlagenbau 8 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

9 Inhalt Inhalt 1 Identifikation der strategischen Handlungsfelder im Unternehmen 2 Fokus Top-Herausforderungen im Bereich Automotive 3 Fokus Strategisches Innovationsmanagement bei Helbling Business Advisors 4 Weitere Aktivitäten und Referenzen 9 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

10 Ebene 3 Ebene 2 Ebene 1 Dringlichkeit Fokus Top-Herausforderungen im Bereich Automotive Bewährtes und praxiserprobtes Vorgehensmodell auch im Automotive Umfeld: Das 3-Ebenen-Modell hoch Kernprozesse Innovationen Identifikation der TOP-Herausforderungen als Ergebnis unternehmensstrategischer Analysen Strategie Priorisierung und Staffelung der TOP-Herausforderungen anhand von Handlungsbedarf und Dringlichkeit tief tief Handlungsbedarf hoch Vision Potenzialfelder Ziele Formulierung des Anspruchs pro TOP-Herausforderung (Vision) Detaillierung in Teilprobleme (Potenzialfelder) Ableitung von messbaren Zielgrössen und KPI zur späteren Erfolgskontrolle der Massnahmenumsetzung Roadmaps pro Herausforderung Potenzialfeld A Potenzialfeld B Potenzialfeld C Zeitlich gestaffelte Massnahmen pro Potenzialfeld (Roadmap) inklusive Umsetzungsplan als Ergebnis einer gezielten und systematischen Lösungssuche 10 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

11 Fokus Top-Herausforderungen im Bereich Automotive Das Zukunftsradar der europäischen Zulieferindustrie dient der unternehmensstrategischen Analyse und die TOP-Herausforderungen auf Ebene 1 Automobil-Zulieferer müssen Lösungen für zahlreiche Herausforderungen entwickeln und umsetzen: Beim Angebot neuer Technologien, im globalen Kosten- und Preiswettbewerb und in der regionalen Präsenz Emissionsreduzierung Product-Carbon- Footprint (über Lifecycle) wird Industriestandard Zugang zu Rohstoffen ist Erfolgsfaktor Kostendruck Elektromobilität Steigen-der Kostendruck durch erhöhtes Volumen Asiatische Anbieter treten in europäischen Markt ein Steigende Stückzahlen Erhöhte CO 2 - Zertifikatekosten Neue Leichtbaualternativen Hybrid kommt Innovation bei Nebenverbrauchern Steigender Preisdruck der OEMs Steigende Stückzahlen Verstärkte Konsolidierung in der Zulieferindustrie Fokus auf Südasien Ausbau Präsenz in Süd- und Südostasien Lieferfähigkeit aus Emerging Markets wird Wettbewerb Lieferfähigkeit in svorteil Emerging Markets wird Pflicht Emerging Markets Zulieferindustrie Quelle: "Climate, Costs and Competition Challenges to the European Automotive Supplier Industry"; Management Engineers; ME-Analyse 11 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

12 Fokus Top-Herausforderungen im Bereich Automotive TOP-Herausforderung «Strategie»: Angestrebte strategische Ziele («WAS»), Entscheidungsregeln in Freiräumen («WIE») Eingängige Darstellung Gezielter Einbezug der Mitarbeiter «Wort-für-Wort»- Analyse Stufengerechte Kommunikation Schlüssiges Grundmodell Suche nach Optionen: Trichter weit öffnen «Quick Wins» erzeugen Operationalisierung, Verinnerlichung Ergebnisorientierte Umsetzungsplanung KPI s, messbare Ziele Strategiegerechte U-Architektur Wiederholbarkeit sicherstellen Klarheit, Ausrichtung, Entscheidungsregeln: Management von Komplexität, Kampf abkürzen 12 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

13 Fokus Top-Herausforderungen im Bereich Automotive Projektsteckbrief aus der TOP-Herausforderung "Strategie" Kundenbeispiel aus dem Audi Werkzeugbau Projekt «FOKUS 2020» Ausgangslage / Zielsetzung Disruptive Veränderungen in der Automobilindustrie Die Herausforderung für den Werkzeugbau: Kurz- bis mittelfristig effizient ( die Dinge richtig tun ), langfristig effektiv ( die richtigen Dinge richtig tun ) Zielsetzung: Erarbeitung einer zukunftsfähigen, auf die Audi- und die Produktionsstrategie ausgerichteten Strategie Vorgehen / Projektinhalte, Ergebnisse Motto: Konsequente Ausrichtung auf den Kunden, Schärfung des PW-Selbstverständnisses, Fokussierung des Handelns, Erhöhung der Pro-Aktivität; dazu: Festlegung des künftigen Leistungsspektrums (Betriebsmittel, Produkte und Dienstleistungen) des Werkzeugbaus Strategiegerechte Ausgestaltung der Kernprozesse: «Denken und Handeln in Projekten und Prozessen» Initiierung eines auf die zukünftigen Anforderungen ausgerichtetes Kompetenzmanagement Weitere Professionalisierung des Innovationsmanagements Mobilisierung der Mitarbeiter: Gemeinsames Verständnis der Strategie, täglicher Beitrag jedes Mitarbeiters zur Umsetzung Strategie Kernprozesse Innovation 13 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

14 Fokus Top-Herausforderungen im Bereich Automotive TOP-Herausforderung «Innovation»: Steigerung des Innovationserfolgs nachhaltig und messbar Der Weg: Stärkung der Innovationskraft Das Ziel: Steigerung des Innovationserfolgs Gesteigerter Wert der Innovationspipeline 100% auf die Unternehmensstrategie ausgerichtetes Innovationsportfolio Erhöhte Innovationsrate Marktangebote mit «WOW-Effekt» Verbessertes Innovations-Image Überlegene «time-to-market» Reduzierte Innovationsaufwendungen Erhöhtes wertorientiertes Wachstum, gesteigerter Ertrag 14 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

15 Fokus Top-Herausforderungen im Bereich Automotive Projektsteckbrief aus der TOP-Herausforderung "Innovation" Kundenbeispiel aus der Volkswagen Konzern Produktion Ausgangslage / Zielsetzung Aufbau eines verzahnten, markenübergreifenden Innovationsmanagements der Produktionsbereiche auf Konzernebene Steuerung des Innovationsprozesses zur Entwicklung wettbewerbsfähiger Technologien zur wirtschaftlichen Fertigung der zukünftigen Produktinnovationen Vorgehen / Projektinhalte, Ergebnisse Schaffung gemeinsamer Strukturen auf Entscheider- und Arbeitsebene zur Abstimmung markenübergreifender Innovationsaktivitäten Entwicklung eines gemeinsamen Prozesses für die Entwicklung zukunftsfähiger Fertigungstechnologien von der Bedarfsermittlung bis zum Einsatz im Fahrzeug bzw. in der Fabrik Definition gemeinsamer Handlungsfelder und Entwicklung von Roadmaps Gestaltung und Umsetzung von Tools für effektiveres und effizienteres Innovationsmanagement (z.b. Technologieradar, Bewertungssystematik, Portfoliomanagement, Scouting) Strategie Kernprozesse Innovation 15 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

16 Fokus Top-Herausforderungen im Bereich Automotive TOP-Herausforderung «Kernprozesse»: Strategiegerechte Gestaltung der Wertschöpfungsmaschine Makrodesign: Grundlage für die prozessbasierte Aufbauorganisation (Strategierechte Aussengestaltung: Rollenklärung und Schnittstellengestaltung) Mikrodesign: Grundlage für die prozessbasierte Ablauforganisation (Optimierende Innengestaltung: Prozessabläufe & Informationsflüsse, Werkzeuge, personelle Anforderungen etc.) Prozessautobahn 1 Prozessautobahn 2 Gesamtunternehmen/ Geschäftseinheit Strategiegerechte Rollen (Prozesseinheiten) Optimierte Prozesseinheiten Unternehmerische Performancesteigerung durch Deblockieren der Wertschöpfungsflüsse 16 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

17 Fokus Top-Herausforderungen im Bereich Automotive Projektsteckbrief aus der TOP-Herausforderung "Kernprozesse" Kundenbeispiel von TMS (Anlagenbauer für die Automobilindustrie) Ausgangslage / Zielsetzung Optimierung der Kernprozesse von der Auftragsgewinnung über die Projektierung und Projektabwicklung bis zum erfolgreichen Serieneinsatz der Anlagen beim Kunden zur Erreichung folgender Ziele: Kostensenkung Risikominimierung Effizienzsteigerung Erhöhung der Planungssicherheit Strategie Kernprozesse Innovation Vorgehen / Projektinhalte, Ergebnisse Identifikation der Schwachstellen entlang der Prozessphasen und Gruppierung zu Problemfeldern Erarbeiten von Lösungsansätzen pro Problemfeld und Formulieren von Massnahmen Priorisierung der Massnahmen nach Strategischer Wichtigkeit (Nutzen) und Wirkungsbreite Ausplanung der priorisierten Massnahmen inkl. Kosten / Nutzen-Betrachtung und Umsetzungsplanung 17 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

18 Inhalt Inhalt 1 Identifikation der strategischen Handlungsfelder im Unternehmen 2 Fokus Top-Herausforderungen im Bereich Automotive 3 Fokus Strategisches Innovationsmanagement bei Helbling Business Advisors 4 Weitere Aktivitäten und Referenzen 18 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

19 Fokus Strategisches Innovationsmanagement bei Helbling Business Advisors «Best Innovator» im Mittelstand 2011 Gutes Innovationsmanagement erhöht die Wettbewerbsfähigkeit massiv! Anteil Innovationen und innovative Verbesserungen der letzten 3 Jahre am Umsatz: KMU: 48.7% 6.7% Einsparungen durch Prozessinnovationen: KMU: 10.2% 2.8% Durchschnittliches Wachstum der TOP 100 über jeweiligem Branchendurchschnitt: 16% 19 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

20 Fokus Strategisches Innovationsmanagement bei Helbling Business Advisors Mehr Wachstum und Ertrag durch Stärkung der Innovationskraft Helbling erarbeitet mit Ihnen Antworten auf die zentralen Herausforderungen Fragen: Herausforderungen unserer Kunden Reichen unsere laufenden Innovationsprojekte aus, um die Unternehmensziele zu erreichen? Wie viel Innovation benötigen wir wirklich? Wo liegen unsere Wachstums-/Innovationsfelder? Wie erkennen wir die jetzt vorhandenen Innovationschancen? Wie entkommen wir der Commodity-Falle? Womit können wir unsere Kunden wirklich begeistern? Wie stoppen wir zielsicher die falschen Innovationsvorhaben? Wie konzentrieren wir die knappen Ressourcen auf erfolgreiche Innovationsprojekte? Wie überwinden wir die Stagnation bei der Entwicklung neuer Produkte, Dienstleistungen & Geschäftsfelder? Wie schaffen wir es, dass unsere Mitarbeiter sich vermehrt am Innovationsgeschehen beteiligen? Antworten: Resultate für unsere Kunden Ermittlung von Innovationsfeldern und Chancen für Zukunftsgeschäfte Befähigung der Unternehmen zu radikalen Innovationen Erarbeitung der Innovationsstrategie: Bedarf, Suchfelder, Ziele, Budget Erarbeitung von Roadmaps in strategischen Suchfeldern «Hidden Needs» - Ermittlung von versteckten Kundenbedürfnissen Verbesserung der Lastenhefte «Do the right things» Bereinigung der Projekt-Pipeline «Stop the wrong things» Aufbau eines wirksamen Innovationsmanagements «From good to great» Revitalisierung der Innovationskraft Messbare Beschleunigung des Innovationsgeschehens Gezielte Verbreiterung der Beteiligung am Innovationsgeschehen Stärkung der Innovationskraft Steigerung des Innovationserfolgs Mehr Wachstum und Ertrag durch Innovation 20 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

21 Fokus Strategisches Innovationsmanagement bei Helbling Business Advisors «Mehr Wachstum und Ertrag durch Stärkung der Innovationskraft» - Unser Dienstleistungsangebot Den Handlungsbedarf ermitteln «Gap» Die Innovationskraft stärken «Management» Den Innovationserfolg steigern «Output» Ergänzende Dienstleistungen Innovationskraft bewerten: Innovations-Quick-Check Innovations-Audit Innovationserfolg bewerten: Gap-Analyse Bewertung der Innovationspipeline Innovation Due Diligence Den Anspruch formulieren: Innovationserfolg messbar machen Festlegung von Innovationszielen Innovationsprozesse & -Systeme etablieren: Systematisches Aufspüren von Innovations-Chancen Gezieltes Scouting Ideenmanagement 2.0 «Speed Innovation» Schlanke Entwicklung Organisation befähigen: Etablieren der Innovationsstrukturen Stärkung der Innovationskultur Aufbau von Innovationsnetzwerken «Stop the wrong things»: Bereinigung der Innovationspipeline «Do the right things»: Definition strategischer Suchfelder für Innovation Systematische Erschliessung von Suchfeldern Suche nach neuen Geschäftsfeldern Suche nach radikalen Innovationen Aufstellen der Innovations-Roadmaps Innovationen erzeugen: Open Innovation Lead User-Workshops Kundenbeobachtung Ideenwettbewerbe Innovations-Workshops Innovationsmanagement etablieren: Softwareunterstützung von Innovationssystemen Jahresagenda Innovation Blended Innovation Verständnis für Innovation Die Umsetzung professionell gestalten Innovationsmanagement «auf Zeit» Projektmanagement für Innovation Umsetzung von Venture-Initiativen Projekt- und Umsetzungsplanung Kommunikation und Change Management 21 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

22 Fokus Strategisches Innovationsmanagement bei Helbling Business Advisors Potenzialanalyse Mehr Wachstum und Ertrag durch Stärkung der Innovationskraft: Ein typischer Projektverlauf (Dauer ca Monate, begleitet durch Helbling) Handlungsbedarf ermitteln Anspruch formulieren: Potenzialanalyse & Strategie Potenziale heben: Qualität der Pipeline erhöhen, Innovationsmaschine konzipieren Erfolg dauerhaft sichern: Roadmaps aufstellen, Innovationsmaschine verankern Steigerung des Innovationserfolgs Innovationserfolg bewerten: Analysen der Innovations- Pipeline (NPV, zeitliche und inhaltliche Verteilung etc.) Innovationsstrategische Analysen entlang der «Innovationsarchitektur» Qualität der Pipeline erhöhen: «Stop the wrong things» - Bereinigung der Pipeline Suche nach Innovationschancen in den ausgewählten Suchfeldern Strategische Bewertung der erarbeiteten Chancen & Ideen Potenzialerschliessung sichern: Roadmaps zur Erschliessung der Suchfelder aufstellen (inkl. Projektplänen) Quantifizierung des Potenzials: Neu-Beurteilung der Innovationspipeline Stärkung der Innovationskraft Innovationskraft bewerten: Qualitativ: «Reifegrad-Check» entlang der Stellschrauben (22 Best-Practice-Dimensionen) Quantitativ: Schlüsselkennzahlen im Vergleich zu «best-in-class»-unternehmen Innovationskraft stärken - Konzept: Konzeption einer massgeschneiderten «Innovationsmaschine»: Innovationsprozess Innovationsstrukturen Tools und Methoden Innovationskultur Innovationsmaschine verankern: Aufstellen einer «Jahresagenda Innovation» (Etablierung Routine) Mitarbeiterschulungen Operative Anpassungen z.b. von: Dokumenten, Checklisten, Führungsinstrumenten, Software Festlegungen/ Entscheidungen Innovationsstrategie Innovation Scorecard Stopp von Projekten Auswahl Chancen & Ideen Roadmaps Suchfelder Projektpläne Roadmap-Projekte Aktionsplan «from good to great» Konzept Innovationsmaschine «Jahresagenda Innovation» 22 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

23 Fokus Strategisches Innovationsmanagement bei Helbling Business Advisors Potenzialanalyse Der Einstieg zum «Innovations-Champion» - Phase 1: Potenzialanalyse und Innovationsstrategie 1 Handlungsbedarf ermitteln Anspruch formulieren: Potenzialanalyse & Strategie Steigerung des Innovationserfolgs Stärkung der Innovationskraft Innovationserfolg bewerten: Analysen der Innovations- Pipeline (NPV, zeitliche und inhaltliche Verteilung etc.) Innovationsstrategische Analysen entlang der «Innovationsarchitektur» Innovationskraft bewerten: Qualitativ: «Reifegrad-Check» entlang der Stellschrauben (22 Best-Practice-Dimensionen) Quantitativ: Schlüsselkennzahlen im Vergleich zu «best-in-class»-unternehmen Resultate/ Deliverables Innovationspipeline und Innovationsmanagement sind strategisch beurteilt, d.h.: methodisch und umfassend analysiert (SWOT), anhand der Unternehmensstrategie und «Bestin-Class»-Unternehmen bewertet Ansprüche/ Ziele auf drei Ebenen sind vereinbart: Innovationsstrategie: Korridor, Soll-Wert Pipeline, Innovationsraum & -begriff, Suchfelder, Budget Innovation Scorecard: Quantifizierte Ziele Aktionsplan «from good to great» Geschäftsleitung, Kernteam und Schlüsselmitarbeiter sind sensibilisiert und mobilisiert Festlegungen/ Entscheidungen Anspruch formulieren: Innovationsstrategie Innovation Scorecard Aktionsplan «from good to great» Aufwand Durchlaufzeit ca Wochen Aufwand Helbling ca. TCHF (je nach Unternehmenskomplexität und Eigenleistungsanteil) 23 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

24 Fokus Strategisches Innovationsmanagement bei Helbling Business Advisors Unsere Kunden werden zu «Innovations-Champions» Auszug 24 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

25 Inhalt Inhalt 1 Identifikation der strategischen Handlungsfelder im Unternehmen 2 Fokus Top-Herausforderungen im Bereich Automotive 3 Fokus Strategisches Innovationsmanagement bei Helbling Business Advisors 4 Weitere Aktivitäten und Referenzen 25 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

26 Weitere Aktivitäten und Referenzen Natalis Planungsmanagement: Unterstützung/Coaching zu allen Planungsfragen und Aufgaben Unternehmenserfolge hängen von der richtigen Strategie und deren Umsetzung ab. Ein wichtiger und entscheidender Punkt bei der Umsetzung stellt die richtige, sichere und effiziente Planung von Produktionsanlagen und Einrichtungen dar. Unser erfahrenes Planungsmanagement bietet Ihnen Unterstützung in allen Planungsfragen hinsichtlich Strategiemanagement Beurteilung von Markt-/ Produktsituationen und zukunftsgerichtete Positionierung des Unternehmens Innovations- und Technologiemanagement Durchgängige Gestaltung und aktives Management von Innovations- und Technologieentwicklungsprozessen Digitale Fabrik Vollständige virtuelle Abbildung aller Fertigungs-/ Montage und Logistikprozesse einer realen Fabrik Integrierte Produkt- und Produktionsplanung Gestaltung effizienter Planungsprozesse mit der Zielsetzung wirtschaftlicher, ökonomischer und ergonomischer Optimierung Wir arbeiten auf höchstem Planungsniveau durch intensive Zusammenarbeit zwischen Ihren Mitarbeitern und unseren Experten kommt so ein hoher Grad an Know-how Transfer zustande 26 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

27 Weitere Aktivitäten und Referenzen Wir üben Dozententätigkeiten an namhaften Hochschulen aus und vermitteln unser Know-how gezielt über öffentliche Seminare Dozententätigkeit an Hochschulen HSG-Diplom-Programm für Technologie-Unternehmer Technologie- und Innovationsmanagement Management innovativer Unternehmen Innovationsmanagement Management innovativer Unternehmen Innovationsmanagement Business Process Reengineering Seminare in Deutschland und der Schweiz 27 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

28 Weitere Aktivitäten und Referenzen Unsere Fachexpertise Wir publizieren regelmässig Bücher und Fachartikel zum Thema «Strategisches Innovationsmanagement» Aktuelle Publikation Echo Management Magazin Die abwechslungsreichen Beispiele machen das Buch sowohl für Leser aus der Industrie als auch aus dem Dienstleistungssektor äusserst interessant. Personal Das interessante am spannenden und praxisnahen Buch ist, dass es sich entsprechend der Leser- Motivation abschnittsweise schmökern und verstehen lässt. Beat Birkenmeier/Harald Brodbeck «Wunderwaffe Innovation» Was Unternehmen unschlagbar macht ein Ratgeber für Praktiker Orell Füssli Verlag, Zürich 2010 Wirtschaft und Weiterbildung Die Lektüre zeigt, dass die Autoren eine sehr gut strukturierte Einführung ins Innovationsmanagement liefern. io new management Übersichtstabellen, Arbeitslisten und viele Beispiele geben dem Untertitel «Ein Ratgeber für Praktiker» die Berechtigung. 28 Helbling Business Advisors AG und Natalis Engineering GmbH: Kurzvorstellung

29 Ihre Ansprechpartner Dr. Harald Brodbeck Mitglied der Geschäftsleitung Tel. direkt Mobile Dipl.Ing. Gerhard Voges Natalis Engineering GmbH Chopinova Prag Tschechische Republik Mobile

Innovationsmanagement im Mittelstand

Innovationsmanagement im Mittelstand Innovationsmanagement im Mittelstand Perspektiven und Potenziale Das ganzheitliche Innovationsverständnis Innovation nach einem ganzheitlichen Verständnis ist die Realisierung einer für das Unternehmen

Mehr

INNOVATION - KOSTEN - PROJEKTE Beratung und Workshops mit Kreativität, Professionalität und Systematik.

INNOVATION - KOSTEN - PROJEKTE Beratung und Workshops mit Kreativität, Professionalität und Systematik. INNOVATION - KOSTEN - PROJEKTE Beratung und Workshops mit Kreativität, Professionalität und Systematik. A) Innovationsmanagement: 7 Schritte zu einem erfolgreichen Innovationsmanagement. B) Kostensenkung

Mehr

Smart Innovation by Festo Industrie Consulting

Smart Innovation by Festo Industrie Consulting Smart Innovation by Festo Industrie Consulting Sie fragen nach Umsatzwachstum. Sie fragen nach Marktorientierung. Wir antworten mit Innovationen. Individueller Innovationsprozess. Optimale Implementierung.

Mehr

Grundlagen Innovationsmanagement

Grundlagen Innovationsmanagement Grundlagen Innovationsmanagement Trainer: Dipl. Ing. Roland Zoeschg WOC-Consultants Brennerei Str. 1 D-71282 Hemmingen Tel: +49 7042 818 554 Zum Thema... Innovativ ist ein viel strapaziertes Attribut in

Mehr

G2 Technology GmbH Unternehmenspräsentation München, 2011

G2 Technology GmbH Unternehmenspräsentation München, 2011 2 G2 Technology GmbH Unternehmenspräsentation München, 2011 Ihr Ansprechpartner Goran Ratkovic G2 Technology GmbH Landsberger Straße 155 D - 80687 München Tel. +49 (0)89 / 57 95 9-418 Fax +49 (0)89 / 57

Mehr

Company Profile. April 2014

Company Profile. April 2014 Company Profile April 2014 1 Cisar auf einen Blick Wer wir sind Wir sind eine unabhängige Management- und Technologieberatung mit Standorten in der Schweiz und Deutschland. Unsere Sicht ist ganzheitlich

Mehr

Strategie Beratung. Controlling. Handel. Konsumgüter Ergebnisse. Chancen. Blue Ocean Strategy. ehrlich. Interim Management.

Strategie Beratung. Controlling. Handel. Konsumgüter Ergebnisse. Chancen. Blue Ocean Strategy. ehrlich. Interim Management. M&A Controlling Interim Management Handel Ve rtrauen Mobilisieren Strategie Beratung Blue Ocean Strategy ehrlich Enrichment A.T. Kearney Geschäft sfü hrung Chancen Konsumgüter Ergebnisse Partner für die

Mehr

2. BPM Symposium am 28. November 2013 in Iserlohn

2. BPM Symposium am 28. November 2013 in Iserlohn 2. BPM Symposium am 28. November 2013 in Iserlohn BPM für den Mittelstand IYOPRO Projekte, Erfahrungsberichte und Trends BPM & Projektmanagement Wie kann BPM in methodisch strukturierten Projekten erfolgreich

Mehr

Kompetenz in Enterprise Software Engineering

Kompetenz in Enterprise Software Engineering Kompetenz in Enterprise Software Engineering 02 Getting ideas done Die conplement AG als Technologiepartner renommierter Unternehmen erarbeitet zukunftsfähige Enterprise Software Lösungen auf Basis neuester

Mehr

Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network

Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network Hans-Gerd Servatius Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network Düsseldorf 2013 Themenschwerpunkt 1: Strategische Führung, M&A, Organisation (1) 1.1 Wettbewerbsvorteile mit leistungsfähigen

Mehr

BBGG - Berlin Business Group Leistungsportfolio IT-Strategie 14.03.2014

BBGG - Berlin Business Group Leistungsportfolio IT-Strategie 14.03.2014 BBGG - Berlin Business Group Leistungsportfolio IT-Strategie 14.03.2014 Seite 1 BBGG Leistungsportfolio Gesamt Projekt Exzellenz Die Umsetzung von Projekten ist wesentlicher Bestandteil des Leistungsportfolios.

Mehr

BILFINGER INDUSTRIAL MAINTENANCE DAS NEUE BILFINGER MAINTENANCE CONCEPT BMC

BILFINGER INDUSTRIAL MAINTENANCE DAS NEUE BILFINGER MAINTENANCE CONCEPT BMC BILFINGER INDUSTRIAL MAINTENANCE DAS NEUE BILFINGER MAINTENANCE CONCEPT BMC Bilfinger Industrial Maintenance WE MAKE MAINTENANCE WORK Bilfinger ist mit sechs Divisionen im Geschäftsfeld Industrial einer

Mehr

Smart Innovation. Wien, 21. September 2006

Smart Innovation. Wien, 21. September 2006 Smart Innovation Wien, 21. September 2006 0 Schumpeters Ideal: die ausschließliche Fokussierung auf das Neue zu wenig Innovation Effizienzsteigerung Produktkomplexität Prozesskomplexität Strukturkomplexität

Mehr

Der Businessplan. Notwendiges Übel oder strategisches Hilfsmittel?

Der Businessplan. Notwendiges Übel oder strategisches Hilfsmittel? Der Businessplan Notwendiges Übel oder strategisches Hilfsmittel? Beispiele, Erfolgsfaktoren, Fallstricke Joachim Reinhart Arbeitskreis Innovationsmanagement 19.11.2009 Uzin Utz AG Innovationsmanagement

Mehr

Beratungsangebot Personalmanagement

Beratungsangebot Personalmanagement Beratungsangebot Personalmanagement Ihre Mitarbeiter machen die Musik wir bringen Ihr Orchester zum Klingen Wir nehmen Ihren Erfolg persönlich Dr. Steffen Scheurer Willkommen, ich freue mich, Ihnen unser

Mehr

Leistungslücken im Technologiemanagement wie gut sind

Leistungslücken im Technologiemanagement wie gut sind Leistungslücken im Technologiemanagement wie gut sind Unternehmen Bild linksbündig in Deutschland mit Rand auf den Technologietreiber Industrie 4.0 vorbereitet? Bild einfügen und diesen Kasten überdecken.

Mehr

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Wien, 12. März 2015 Mag. (FH) Lukas Schober KALUCON GmbH Zukunft vorausdenken und in der Organisation

Mehr

Unser Weg Verwirklichen, worauf es ankommt

Unser Weg Verwirklichen, worauf es ankommt Unser Weg Verwirklichen, worauf es ankommt 6 Unser Weg WOFÜR stehen wir? WAS zeichnet uns aus? WIE wollen wir langfristig erfolgreich sein? Joe Kaeser Vorsitzender des Vorstands der Siemens AG Unser Weg

Mehr

Etablierung von Best in Class Service-Organisationen

Etablierung von Best in Class Service-Organisationen Etablierung von Best in Class Service-Organisationen Ansatzpunkte für eine Zusammenarbeit mit Eleven Management Consulting Frankfurt am Main im Juni 2013 www.eleven-mc.com Für Industrie-Unternehmen ist

Mehr

Open Innovation eine zusätzliche Quelle im Ideenmanagement

Open Innovation eine zusätzliche Quelle im Ideenmanagement Open Innovation eine zusätzliche Quelle im Ideenmanagement Mit Open Innovation mehr Innovation schaffen: Durch Nutzung der Außenwelt zusätzliche Ideen erschließen und den Input für Projekte und Konzepte

Mehr

Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen. Innovationsmanagement. Unser Angebot für die produzierende Industrie

Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen. Innovationsmanagement. Unser Angebot für die produzierende Industrie Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen Innovationsmanagement Unser Angebot für die produzierende Industrie Herausforderung Innovationsmanagement Die Mikrosegmentierung der Märkte bewirkt sinkende Projekt-ROIs

Mehr

QuickCheck CRM. Strukturierte CRM-Analyse als Basis für eine erfolgreiche CRM-Einführung

QuickCheck CRM. Strukturierte CRM-Analyse als Basis für eine erfolgreiche CRM-Einführung QuickCheck CRM Strukturierte CRM-Analyse als Basis für eine erfolgreiche CRM-Einführung info@affinis.de www.affinis.de Agenda 1 Ausgangssituation 2 Zielsetzung 3 Lösungsansatz & Vorgehen 4 Kosten/Nutzen

Mehr

Strategieentwicklung und deren Umsetzung

Strategieentwicklung und deren Umsetzung entwicklung und deren Umsetzung MUK IT 29.04.2004 in München 1 Agenda! Was ist?! baum! entwicklungsprozess! Beispiel! Erfolgsfaktoren (Ergebnisse der Gruppenarbeiten vom 29.04.2004) " -Entwicklung " -Umsetzung

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation File: TH_Consult ing_v_1_2.p ptm Copyright TH Consulting 2012 www.thco nsulting.at www.thconsulting.at 11.03.2012 T. HOLZINGER Unsere Mission Wir sind ein umsetzungsorientiertes, praxisnahes Beratungsunternehmen

Mehr

Steigerung der vertrieblichen Leistungsfähigkeit

Steigerung der vertrieblichen Leistungsfähigkeit Steigerung der vertrieblichen Leistungsfähigkeit Ansatzpunkte für eine Zusammenarbeit mit Eleven Management Consulting Frankfurt am Main im September 2013 www.eleven-mc.com Unsere Erfahrung zeigt, dass

Mehr

TIM AUDIT Kurzvorstellung des Technologie- und Innovationsmanagement-Audits

TIM AUDIT Kurzvorstellung des Technologie- und Innovationsmanagement-Audits TIM AUDIT Kurzvorstellung des Technologie- und Innovationsmanagement-Audits MOTIVATION >>OHNE FEEDBACK KEIN LERNEN

Mehr

HW Coaching & Beratung. Projekt-Bespiele. Heike Weber. Coaching & Beratung. München / Barcelona, September 2014

HW Coaching & Beratung. Projekt-Bespiele. Heike Weber. Coaching & Beratung. München / Barcelona, September 2014 Heike Weber Coaching & Beratung HW Coaching & Beratung Projekt-Bespiele München / Barcelona, September 2014 1 Inhalt Kurz-Profil Heike Weber Projekt-Auszüge Kurz-Profil Heike Weber Industrien (Auszug)

Mehr

Beispiel Anlagenbau. Optimierungsansätze zur nachhaltigen Sicherung des Ertrages

Beispiel Anlagenbau. Optimierungsansätze zur nachhaltigen Sicherung des Ertrages Beispiel Anlagenbau Optimierungsansätze zur nachhaltigen Sicherung des Ertrages VTU Gruppe Hauptsitz: Grambach bei Graz, Österreich 14 Standorte o Österreich o Deutschland o Italien o Schweiz o Rumänien

Mehr

Vertriebsmanagement das Ende des Blindflugs?

Vertriebsmanagement das Ende des Blindflugs? Vertriebsmanagement das Ende des Blindflugs? Marketing-Club Braunschweig e.v. und Technische Universität Braunschweig Institut für Wirtschaftswissenschaften, insbesondere Marketing Vortrag von Braunschweig,

Mehr

ERP CRM ECM / DMS BI / DM MES PLM / PDM

ERP CRM ECM / DMS BI / DM MES PLM / PDM ERP CRM ECM / DMS BI / DM MES PLM / PDM Trovarit AG - Software & Prozesse richtig verzahnen Unser breites Angebot an Werkzeugen und Services ist darauf ausgerichtet, das Zusammenspiel von Business Software

Mehr

Bestandsoptimierung in der produzierenden Industrie

Bestandsoptimierung in der produzierenden Industrie Bestandsoptimierung in der produzierenden Industrie Bestände optimieren wie die J&M Management Consulting AG Karsten Brockmann, Partner LogiMat, Messe Stuttgart, 2. März 2010 Copyright 05.03.2010 J&M Management

Mehr

Der Business Development Manager (BD-Manager)

Der Business Development Manager (BD-Manager) Produktblatt Der Business Development Manager (BD-Manager) Funktionsorientiertes Training Winfried Kempfle Marketing Services Portfolio Motto: Kompetenz schafft Effizienz! Strategieplanung & Strategiecontrolling

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

Wertschöpfung durch Einkaufsoptimierung

Wertschöpfung durch Einkaufsoptimierung Wertschöpfung durch Einkaufsoptimierung Einkauf Strategie Operative Dienstleistung Ihr Partner für Unternehmensoptimierung und profitables Wachstum Mit System zu optimaler Einkaufseffizienz Hintergrund

Mehr

Integration von Kunden im Innovationsprozess

Integration von Kunden im Innovationsprozess Oberseminar zur Unternehmensführung Ausgewählte Aspekte des Innovationsmanagements Integration von Kunden im Innovationsprozess Gliederung 1. Einleitung 2. Der Kunde im Innovationsprozess 2.1 Phasenmodell

Mehr

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung.

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Kennen Sie die wahren Werte Ihres Unternehmens? Im Finanzwesen und dem Controlling Ihres Unternehmens

Mehr

Unterstützende Beratung durch b#1 Einheitspreiskataloge. Autor: Maurice Kudzus

Unterstützende Beratung durch b#1 Einheitspreiskataloge. Autor: Maurice Kudzus Unterstützende Beratung durch b#1 Einheitspreiskataloge Autor: Maurice Kudzus 1 Agenda 1 Strategiepyramide b#1 2 Erfahrungen und Referenzen 3 Projektaufbau 4 Meilensteine 5 Ziele 2 Strategiepyramide b#1

Mehr

noecon betriebswirtschaftlichtechnische Technische Dienstleistungen

noecon betriebswirtschaftlichtechnische Technische Dienstleistungen betriebswirtschaftlichtechnische Lösungen Geschäftsfelder Der Fokus liegt auf der gleichzeitigen Betrachtung technischer und betriebswirtschaftlicher Aspekte Leistungsspektrum Langfristige Unter- nehmens-

Mehr

EAM Ein IT-Tool? MID Insight 2013. Torsten Müller, KPMG Gerhard Rempp, MID. Nürnberg, 12. November 2013

EAM Ein IT-Tool? MID Insight 2013. Torsten Müller, KPMG Gerhard Rempp, MID. Nürnberg, 12. November 2013 EAM Ein IT-Tool? MID Insight 2013 Torsten Müller, KPMG Gerhard Rempp, MID Nürnberg, 12. November 2013 ! Wo wird EA eingesetzt? Welchen Beitrag leistet EA dabei? Was kann EAM noch? Ist EAM nur ein IT-Tool?

Mehr

GOiNTERIM GmbH. Interim Leadership und Management. a Getreidegasse 31 5020 Salzburg. t +43.662.840 662 e office@gointerim.com w www.gointerim.

GOiNTERIM GmbH. Interim Leadership und Management. a Getreidegasse 31 5020 Salzburg. t +43.662.840 662 e office@gointerim.com w www.gointerim. GmbH a Getreidegasse 31 5020 Salzburg t +43.662.840 662 e office@gointerim.com w www.gointerim.com Interim Leadership und Management Unternehmenspräsentation / 2012 2012 by Interim Leadership und Management

Mehr

Innovationsmanager (IHK) / Innovationsmanagerin (IHK)

Innovationsmanager (IHK) / Innovationsmanagerin (IHK) 62110F12 Innovationsmanager (IHK) / Innovationsmanagerin (IHK) Ideen erschliessen - Innovationen erfolgreich managen Die wichtigste Stärke, die ein Unternehmen im Wettbewerb hat, ist Innovation. Um die

Mehr

Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse

Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse Jochen Jahraus, Partner KPS Consulting Competence Center Konsumgüter Seite Operative

Mehr

Machen Sie Ihr Unternehmen zukunftssicher!

Machen Sie Ihr Unternehmen zukunftssicher! DR. JÖRG TAUTRIM ENGINEERING UNTERNEHMENSBERATUNG Machen Sie Ihr Unternehmen zukunftssicher! Management Organisation Führung Beste Praktiken 27.06.2013 1 DR. JÖRG TAUTRIM ENGINEERING UNTERNEHMENSBERATUNG

Mehr

Abbildungsverzeichnis... XIV. Tabellenverzeichnis... XVI. Formelverzeichnis...XVII. Abkürzungsverzeichnis... XVIII. 1 Einleitung...

Abbildungsverzeichnis... XIV. Tabellenverzeichnis... XVI. Formelverzeichnis...XVII. Abkürzungsverzeichnis... XVIII. 1 Einleitung... Inhaltsverzeichnis Seite Abbildungsverzeichnis... XIV Tabellenverzeichnis... XVI Formelverzeichnis...XVII Abkürzungsverzeichnis... XVIII 1 Einleitung...1 1.1 Zielsetzung der Arbeit...1 1.2 Aufbau der Arbeit...3

Mehr

Product Lifecycle Management

Product Lifecycle Management Product Lifecycle Management Interoperabilität in der Produktentstehung Xinnovations 2009 Humboldt-Universität zu Berlin, 14.09.2009 Ulrich Ahle Inhalt 1 Herausforderung 2 Die Antwort 3 Kundennutzen 4

Mehr

GEWI GmbH & Co. KG. Systematisches Innovationsmanagement in KMU. 18. Innovationstag Mittelstand 30. Juni 2011. Inhalt. GEWI GmbH & Co.

GEWI GmbH & Co. KG. Systematisches Innovationsmanagement in KMU. 18. Innovationstag Mittelstand 30. Juni 2011. Inhalt. GEWI GmbH & Co. Systematisches in KMU 18. Innovationstag Mittelstand 30. Juni 2011 GmbH & Co. KG GmbH & Co. KG 1 Gründung Firmensitz Geschäftsführung Interdisziplinäres Team Geschäftsfelder 1984 als Innovations- und Fördermittelberatung

Mehr

Innovationsmanagement

Innovationsmanagement Innovationsmanagement Von der Idee zur erfolgreichen Vermarktung von Dietmar Vahs, Alexander Brem 5., überarbeitete Auflage Schäffer-Poeschel Stuttgart 2015 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Zweck des STRATEGY ROUND TABLE ist der Dialog in einem exklusiven vertraulichen Umfeld in den Themenfeldern Strategie, Innovation und Transformation.

Zweck des STRATEGY ROUND TABLE ist der Dialog in einem exklusiven vertraulichen Umfeld in den Themenfeldern Strategie, Innovation und Transformation. Ubiqon Der branchenübergreifende Runde Tisch für Entscheider Starnberg, 2013/14 Bei Interesse an einer Teilnahme bitte um Nachricht (matthias.uebel@ubiqon.de) oder Tel +49 8151 277606 Symnetics México

Mehr

Kostenoptimierung. Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch Kosteneinsparungen in Geschäftsprozessen und IT

Kostenoptimierung. Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch Kosteneinsparungen in Geschäftsprozessen und IT Kostenoptimierung Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch Kosteneinsparungen in Geschäftsprozessen und IT Helbling Management Consulting Achieving Business Excellence Together Technik Management Consulting

Mehr

Real Estate Advisory

Real Estate Advisory Real Estate Advisory Intro Sie erwarten innovative Leistungen und individuelle Services. Kompetentes Immobilienmanagement ist ein entscheidender Beitrag zum Unternehmenserfolg. Wir begleiten Sie als Advisor

Mehr

Agile Projekte. Bis zu 30% Ergebnisverbesserung mit erfolgsabhängigem Honoraranteil!

Agile Projekte. Bis zu 30% Ergebnisverbesserung mit erfolgsabhängigem Honoraranteil! Agile Projekte Bis zu 30% Ergebnisverbesserung mit erfolgsabhängigem Honoraranteil! von: Mercator-Management GmbH Geschäftsführer: Dr. Rolf Wabner Linderter Weg 18 31832 Springe Fon: 05 045-8191 Fax :

Mehr

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren Handlungsfelder zur Optimierung des ERP-Systemeinsatzes ERP-Lösungen werden meist über viele Jahre lang eingesetzt, um die Geschäftsprozesse softwaretechnisch

Mehr

5 Kernfragen bei der Optimierung von Vertriebs- Organisationen

5 Kernfragen bei der Optimierung von Vertriebs- Organisationen 5 Kernfragen bei der Optimierung von Vertriebs- Organisationen 1 In mehr als 50 Projekten zur Optimierung von Vertriebsorganisation sind immer wieder 5 Kernfragen gestellt worden. Die 5 vertrieblichen

Mehr

Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette.

Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette. NEUE ANTWORTEN FÜR IHRE SUPPLY CHAIN Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette. Globalisierung, sprunghaftes Wachstum neuer Märkte und steigender Wettbewerbsdruck stellen

Mehr

Operational Excellence Implementierung

Operational Excellence Implementierung Consulting for Excellence in Business Operational Excellence Implementierung White Paper Prinzipien und Vorgehensweise bei der Einführung eines unternehmensweiten Operational Excellence Programms Dr. Jutta

Mehr

Enterprise Architecture Management (EAM)

Enterprise Architecture Management (EAM) your IT in line with your Business Enterprise Architecture Management (EAM) Unternehmensziele im Mittelpunkt der Informationstechnologie 2015 SYRACOM AG Part of Consileon Group Motivation für EAM In vielen

Mehr

your IT in line with your Business Architekturgestützte Business- und IT- Planung

your IT in line with your Business Architekturgestützte Business- und IT- Planung your IT in line with your Business Architekturgestützte Business- und IT- Planung Grundstein für die erfolgreiche IT-Governance Ausrichtung der IT an Unternehmenszielen und -prozessen Effektive, effiziente

Mehr

Konzepte, Leitfragen und Angebote zur strategischen Entwicklung der methodischen Innovationskompetenz

Konzepte, Leitfragen und Angebote zur strategischen Entwicklung der methodischen Innovationskompetenz 4 Leitfäden/Handreichungen für die betriebliche Praxis Konzepte, Leitfragen und Angebote zur strategischen Entwicklung der methodischen Innovationskompetenz 1.) Das OTTI-Prozessmodell als Referenzmodell

Mehr

Mit unserem Leitbild. Ziel sind perfekte Abläufe nicht Perfektionismus! Creating Impact Anywhere.24

Mit unserem Leitbild. Ziel sind perfekte Abläufe nicht Perfektionismus! Creating Impact Anywhere.24 Mit unserem Leitbild Creating Impact Anywhere.24 bieten wir national und international unsere Dienstleistungen an, um Sie zu unterstützen, erfolgreich zu sein. Ziel sind perfekte Abläufe nicht Perfektionismus!

Mehr

_Factsheet. MaRisk VA stellen das Risikomanagement von Versicherern auf den Prüfstand. Machen Sie Ihr Risikomanagement fit für Solvency II

_Factsheet. MaRisk VA stellen das Risikomanagement von Versicherern auf den Prüfstand. Machen Sie Ihr Risikomanagement fit für Solvency II _Factsheet MaRisk VA stellen das Risikomanagement von Versicherern auf den Prüfstand Machen Sie Ihr Risikomanagement fit für Solvency II Severn Consultancy GmbH, Phoenix Haus, Berner Str. 119, 60437 Frankfurt

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

PERFORMANCE MANAGEMENT

PERFORMANCE MANAGEMENT Seminar: Controlling HS Bremerhaven Roman Allenstein und Benno Buhlmann PERFORMANCE MANAGEMENT GLIEDERUNG Was ist das Performance Management Bestandteile und Theorien Aktivitäten im Performance Management

Mehr

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm Process Consulting Process Consulting Beratung und Training Branchenfokus Energie und Versorgung www.mettenmeier.de/bpm Veränderungsfähig durch Business Process Management (BPM) Process Consulting Im Zeitalter

Mehr

Kapitel 1 Change Management & Projektmanagement: Die Grundlagen der Organisationsentwicklung

Kapitel 1 Change Management & Projektmanagement: Die Grundlagen der Organisationsentwicklung Kapitel 1 Change Management & Projektmanagement: Die Grundlagen der Organisationsentwicklung 1.1 Change Management als theoretische Ausgangsbasis 1.1.1 Gegenstand und Prozess des Change Managements 1.1.2

Mehr

Referat zum Thema: Innovationen als Schlüssel zum Unternehmenswachstum. Leiter Geschäftskunden UBS AG Rapperswil

Referat zum Thema: Innovationen als Schlüssel zum Unternehmenswachstum. Leiter Geschäftskunden UBS AG Rapperswil Referat zum Thema: Innovationen als Schlüssel zum Unternehmenswachstum Sandro Walther Sandro Walther Leiter Geschäftskunden UBS AG Rapperswil Agenda Ausgangslage für KMU heute Wachstumsoptionen Unternehmensstrategien

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT VERÄNDERUNGSPROJEKTE ERFOLGREICH PLANEN UND UMSETZEN

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT VERÄNDERUNGSPROJEKTE ERFOLGREICH PLANEN UND UMSETZEN FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT VERÄNDERUNGSPROJEKTE ERFOLGREICH PLANEN UND UMSETZEN DIE HERAUSFORDERUNG Unternehmen, die ihre Prozesse kontinuierlich überprüfen und bei Bedarf restrukturieren,

Mehr

LEAN EXCELLENCE: STRESSTEST FÜR INVESTITIONEN

LEAN EXCELLENCE: STRESSTEST FÜR INVESTITIONEN LEAN EXCELLENCE LEAN EXCELLENCE: STRESSTEST FÜR INVESTITIONEN Lean Excellence Karlsruhe Dr. Jörg Tautrim Engineering Tel.: (+49)-(0)- 721-160 89 563 Fax: (+49)-(0)- 721-160 89 564 Mobil: (+49)-(0)- 163-82

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

Prozessmanagement. Fokus Finanzierungen Nutzen und Vorgehen. Kurzpräsentation, April 2012 Dominik Stäuble

Prozessmanagement. Fokus Finanzierungen Nutzen und Vorgehen. Kurzpräsentation, April 2012 Dominik Stäuble Prozessmanagement Fokus Finanzierungen Nutzen und Vorgehen Kurzpräsentation, April 2012 Dominik Stäuble dd li b addval Consulting GmbH ds@addval consulting.ch www.addval consulting.ch Prozessmanagement

Mehr

Impulse. Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Selbstorganisation, Selbststeuerung

Impulse. Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Selbstorganisation, Selbststeuerung 1 Impulse Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Festo Selbstorganisation, Selbststeuerung und Selbsterneuerung sind die Basis. Innovationen die Gegenwart.

Mehr

Bringen Sie Klarheit in Ihre Ausrichtung mit dem KMU*STAR. Strategie-Entwicklung für KMU

Bringen Sie Klarheit in Ihre Ausrichtung mit dem KMU*STAR. Strategie-Entwicklung für KMU Bringen Sie Klarheit in Ihre Ausrichtung mit dem KMU*STAR Strategie-Entwicklung für KMU Sicher und klug entscheiden Hat auch Ihr KMU mit erschwerten Rahmenbedingungen zu kämpfen, wie mit Veränderungen

Mehr

GESCHäFTSPROZESSMANAGEMENT

GESCHäFTSPROZESSMANAGEMENT GESCHäFTSPROZESSMANAGEMENT Veränderungsfähig durch Geschäftsprozessmanagement (BPM) Beratung und Training BPM-Lösungen und Technologien Branchenfokus Energie und Versorgung Im Zeitalter stetigen Wandels

Mehr

Ideenmanagement 2.0. Von der Ideenverwaltung zur kollaborativen Innovation. Vortrag auf der KnowTech 2012 25. Oktober 2012

Ideenmanagement 2.0. Von der Ideenverwaltung zur kollaborativen Innovation. Vortrag auf der KnowTech 2012 25. Oktober 2012 Ideenmanagement 2.0 Von der Ideenverwaltung zur kollaborativen Innovation Vortrag auf der KnowTech 2012 25. Oktober 2012 Dr. Hermann Löh Senior Consultant +49 176 1043 1353 Hermann.Loeh@bridging-it.de

Mehr

CMC-KOMPASS: CRM. Der Wegweiser für erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement

CMC-KOMPASS: CRM. Der Wegweiser für erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement CMC-KOMPASS: CRM Der Wegweiser für erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement 1 CROSSMEDIACONSULTING 18.05.2010 Unser Verständnis von CRM: Customer Relationship Management ist weit mehr als ein IT-Projekt

Mehr

Innovationsmanagement für kleinere und mittelgroße Bibliotheken ein Vergleich mit Start-Ups und klein- und mittelständischen Unternehmen

Innovationsmanagement für kleinere und mittelgroße Bibliotheken ein Vergleich mit Start-Ups und klein- und mittelständischen Unternehmen Innovationsmanagement für kleinere und mittelgroße Bibliotheken ein Vergleich mit Start-Ups und klein- und mittelständischen Unternehmen Prof. Dr. Ursula Georgy Fachhochschule Köln 103. Bibliothekartag

Mehr

ZUR BEDEUTUNG VON TRENDS IM INNOVATIONSMANAGEMENT

ZUR BEDEUTUNG VON TRENDS IM INNOVATIONSMANAGEMENT April 2013 ZUR BEDEUTUNG VON TRENDS IM INNOVATIONSMANAGEMENT von Maren Weiß & Prof. Dr. Michael Durst Welche Rolle spielen Trends in den Frühen Phasen im Innovationsmanagement? Wie setzen Unternehmen Trends

Mehr

Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT. Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher.

Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT. Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher. Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher. Nutzen Sie Ihren Wettbewerbsvorteil Die Geschäftsprozesse von heute sind zu wichtig,

Mehr

DATALOG Software AG. Innovation. ERfahrung

DATALOG Software AG. Innovation. ERfahrung DATALOG Software AG Innovation ERfahrung Kompetenz Moderne Technologien eröffnen Erstaunliche Möglichkeiten. Sie richtig EInzusetzen, ist die Kunst. Ob Mittelstand oder Großkonzern IT-Lösungen sind der

Mehr

Product Lifecycle Management Studie 2013

Product Lifecycle Management Studie 2013 Product Lifecycle Studie 2013 PLM Excellence durch die Integration der Produktentwicklung mit der gesamten Wertschöpfungskette Dr. Christoph Kilger, Dr. Adrian Reisch, René Indefrey J&M Consulting AG Copyright

Mehr

Qualitätsmanagement - Umweltmanagement - Arbeitssicherheit - TQM

Qualitätsmanagement - Umweltmanagement - Arbeitssicherheit - TQM Qualitätsmanagement - Umweltmanagement - Arbeitssicherheit - TQM Besteht bei Ihnen ein Bewusstsein für Die hohe Bedeutung der Prozessbeherrschung? Die laufende Verbesserung Ihrer Kernprozesse? Die Kompatibilität

Mehr

Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren

Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren Bernhard Psonder, Director Global Procurement and Supply Chain Management, Knapp AG Drasko Jelavic, CEO & Owner, Cirtuo

Mehr

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation OPTiVATiON Optimized Technology & Business Innovation GmbH Erfolg durch Kompetenz Das können Sie von uns erwarten Wir von OPTiVATiON definieren uns

Mehr

Bundesagentur für Arbeit. Talentmanagement bei Deutschlands größtem Dienstleister am Arbeitsmarkt

Bundesagentur für Arbeit. Talentmanagement bei Deutschlands größtem Dienstleister am Arbeitsmarkt Bundesagentur für Arbeit Talentmanagement bei Deutschlands größtem Dienstleister am Arbeitsmarkt Ausgangssituation Spezifische Rahmenbedingungen prägen die Personalarbeit der BA Diversität der Mitarbeitenden

Mehr

Gesamtsumme der Bewertung:

Gesamtsumme der Bewertung: Bewertung der LES 2014-2020 Name LAG: LEADER Region Tourismusverband Moststraße max. Punkte erreichte Punkte Gesamtsumme der Bewertung: 185 168 Bottom-up 1) Die Schritte und Methoden im Strategiefindungsprozess

Mehr

Business-Coaching und Strategisches Management Passt das zusammen? Potsdam im Mai 2012 Dr. Petra Kalendruschat

Business-Coaching und Strategisches Management Passt das zusammen? Potsdam im Mai 2012 Dr. Petra Kalendruschat Business-Coaching und Strategisches Management Passt das zusammen? Potsdam im Mai 2012 Agenda Strategisches Management Verschiedene Perspektiven Business-Coaching Versuch einer Annäherung Business-Coaching

Mehr

wagner management consulting

wagner management consulting IT Servicemanagement nach ITIL ITIL (IT Infrastructure Library) ist der weltweit akzeptierte Standard auf dem Gebiet des IT Service Managements und hat seinen Ursprung in UK (entwickelt durch das heutige

Mehr

Günter Apel. Ihr Experte für wirksames Wachstum. Geschäftsmodell-Vertrieb Wachsen Sie in den rentablen Geschäftsfeldern Ihrer Kunden!

Günter Apel. Ihr Experte für wirksames Wachstum. Geschäftsmodell-Vertrieb Wachsen Sie in den rentablen Geschäftsfeldern Ihrer Kunden! commutare Günter Apel Ihr Experte für wirksames Wachstum Geschäftsmodell-Vertrieb Wachsen Sie in den rentablen Geschäftsfeldern Ihrer Kunden! Editorial Sie kennen sicherlich die Herausforderung wenn es

Mehr

Scheer Management Report 2014 Operative Strategieumsetzung. Herausforderungen und Methoden aus der Unternehmenspraxis

Scheer Management Report 2014 Operative Strategieumsetzung. Herausforderungen und Methoden aus der Unternehmenspraxis Scheer Management Report 2014 Operative Strategieumsetzung Herausforderungen und Methoden aus der Unternehmenspraxis Knapp 100 Teilnehmer aus unterschiedlichen Branchen, Unternehmensgrößen und Fachbereichen

Mehr

ERHÖHUNG DER PRODUKTIVITÄT IN DER PRODUKTENTWICKLUNG.

ERHÖHUNG DER PRODUKTIVITÄT IN DER PRODUKTENTWICKLUNG. Hanns Peter Becker 03.04.2013 ERHÖHUNG DER PRODUKTIVITÄT IN DER PRODUKTENTWICKLUNG. Kostensenkung und Innovation zwei unvereinbare Ziele? Für Unternehmen der fertigenden Industrie sind nicht nur Einkauf

Mehr

Antonio Gallicchio. Auf dem Weg zur Business Excellence. Zürich, 15.05.2012. Leiter Business Process & Quality Management

Antonio Gallicchio. Auf dem Weg zur Business Excellence. Zürich, 15.05.2012. Leiter Business Process & Quality Management Antonio Gallicchio Leiter Business Process & Quality Management Zürich, 15.05.2012 2 Generali Gruppe weltweit Gründung 1831 in Triest (Italien) Vertreten in 64 Ländern Beschäftigt 85 000 Mitarbeiter Betreut

Mehr

Informationssicherheitsmanagement

Informationssicherheitsmanagement Informationssicherheitsmanagement Q_PERIOR AG 2014 www.q-perior.com Einführung Die Herausforderungen an die Compliance in der Informationssicherheit steigen Neue Technologien Fraud und Industriespionage

Mehr

Fachtagung Prozessmanagement

Fachtagung Prozessmanagement Wir nehmen Kurs auf Ihren Erfolg Fachtagung Prozessmanagement Process Alignment Dr. Gerd Nanz covalgo consulting GmbH 1040 Wien, Operngasse 17-21 Agenda Vorstellung Einführung und Motivation Vorgaben für

Mehr

Optimierung der Innovation-Roadmap. InnovationTrust Consulting GmbH

Optimierung der Innovation-Roadmap. InnovationTrust Consulting GmbH Optimierung der Innovation-Roadmap Leistungsüberblick InnovationTrust Consulting GmbH Inhalt I. Einleitung: Innovation-Roadmap II. Überblick Vorgehensmodell 1. Phase - Ableitung konkreter Innovationsziele

Mehr

Innovation in Bibliotheken

Innovation in Bibliotheken Innovation in Bibliotheken Prof. Dr. Rudolf Mumenthaler, HTW Chur Jahresversammlung des VDB-Regionalverbands 4. April 2014 in Karlsruhe Mitglied der FHO Fachhochschule Ostschweiz 1 Innovation in Bibliotheken

Mehr

Managementberatung Der Mensch im Mittelpunkt! Im Fokus: Messe-Neukontakte. Training zur Steigerung Ihrer Messe-Neukontakte

Managementberatung Der Mensch im Mittelpunkt! Im Fokus: Messe-Neukontakte. Training zur Steigerung Ihrer Messe-Neukontakte Managementberatung Der Mensch im Mittelpunkt! Im Fokus: Messe-Neukontakte Training zur Steigerung Ihrer Messe-Neukontakte Im Fokus: Messe-Neukontakte Die Herausforderung Messen bieten hervorragende Möglichkeiten

Mehr

Prozess Projekt Produkt

Prozess Projekt Produkt Prozess Projekt Produkt Integratives Prozess-, Projekt- und Produktmanagement Stefan Hagen, startup euregio Management GmbH Einleitung Kontinuierliches organisationales Lernen, Innovationsfähigkeit sowie

Mehr

Innovationen die Ihr Kapital bewegen

Innovationen die Ihr Kapital bewegen Innovationen die Ihr Kapital bewegen Institut für Produktionsmanagement und Logistik an der Hochschule München Mission Das IPL Kompetenz auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft von Produktionsmanagement

Mehr

Gemeinsam auf Erfolgskurs

Gemeinsam auf Erfolgskurs Gemeinsam auf Erfolgskurs Wir suchen nicht den kurzfristigen Erfolg, sondern liefern den Beweis, dass sich ein Unternehmen profitabel entwickelt. Profitables Wach stum für eine erfolgreiche Zukunft Das

Mehr

Consulting. Cost Engineering. Produkte kosten- und fertigungsgerecht entwickeln. Produktkosten und -werte nachhaltig optimieren

Consulting. Cost Engineering. Produkte kosten- und fertigungsgerecht entwickeln. Produktkosten und -werte nachhaltig optimieren Consulting Cost Engineering Produkte kosten- und fertigungsgerecht entwickeln Produktkosten und -werte nachhaltig optimieren Innovationen für den Wettbewerbsvorsprung schaffen Oktober 2015 Cost Engineering

Mehr