Produktkatalog Version 08/2011

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Produktkatalog Version 08/2011"

Transkript

1 Produktkatalog Version 08/2011

2 COMSOFT GmbH Wachhausstr. 5a Karlsruhe Tel: / Fax: / Internet: 2 Tel: / Fax: /

3 Inhaltsverzeichnis PROFIBUS Test Tools NetTEST II PROFIBUS Analyse- und Testtool 4 PB Diagnosestecker PROFIBUS Mini-Diagnosetool zur Langzeitüberwachung 6 PROFIBUS Switch PRS PROFIBUS DP Redundancy Switch Switch für PROFIBUS DP Master Redundanz 8 PROFIBUS Gateways FNL Fieldbus Network Link Ethernet / PROFIBUS Gateway 10 XPS-E Intelligentes PROFIBUS DP - RS232/RS422/RS485 Gateway 12 PROFIBUS Boards DF PROFI II PCI/PCIe/CPCI/PC104+ DF PROFI PCI High-Performance PROFIBUS DP/DPV1-Baugruppe 14 PROFIBUS-Baugruppe für L2, DP/DPV1, FMS und FMS/DP- Kombi-Master 17 PROFIBUS crio Modul crio PB PROFIBUS DP Master/Slave Modul für NI CompactRIO 19 PROFINET/PROFIBUS Proxy FNL Proxy PN/PB Integration von PROFIBUS DP in PROFINET IO 21 Serielle Kommunikation SNL2-E Serial Network Link SNL2-E Ethernet/RS232/RS485 Gateway 23 SNL2-E Serial Network Link mit Socket-Schnittstelle SNL2-E SINEC-L1 Gateway 25 SINEC-L1 DF 32-L1 PCI Spezialboard für SINEC-L1 27 Software & Treiber LabVIEW PROFIBUS VISA Treiber PROFIBUS DP für NI LabVIEW 29 LabVIEW Treiber für FNL Ethernet basierter PROFIBUS DP Anschluss für NI LabVIEW 31 OPC-Server Unterstützt die Baugruppen DF 32-L1 PCI, DF PROFI II 32 PCI/PCIe/CPCI/PC104+, DF PROFI PCI und FNL FDT-1.2 Kommunikations-DTM Unterstützt die Baugruppen DF PROFI, DF PROFI II & FNL 34 Protokoll-Treiber Comdrv, Unidrv, MSV2, HDLC, Frame, X.25, SINEC-L1, 35 PROFIBUS Board-Treiber Windows NT, QNX 4.x, Linux 40 Allgemeines Service Support & Hotline 42 Lieferbedingungen Gewährleistung, Lieferkonditionen & -zeiten 43 AGBs Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen 44 COMSOFT Produktkatalog Version 08/2011 3

4 NetTEST II PROFIBUS Analyse- und Testtool Produktbeschreibung Ab jetzt gehört die nervenaufreibende und kostspielige Suche nach Installationsfehlern in PROFIBUS Segmenten der Vergangenheit an. Die zweite Generation des Handheld PROFIBUS Testtools, NetTEST II von COMSOFT, generiert Ihnen einen umfangreichen Fehlerreport, der Installations- oder Konfektionierungsfehler im Segment aufdeckt. NetTEST II gibt dem Installateur direkt nach erfolgter Verkabelung die Sicherheit, alles richtig angeschlossen zu haben. Sporadische Fehler, verursacht durch eine fehlerhafte Busphysik, sind damit von vorne herein ausgeschlossen. NetTEST II gibt dem Anwender schnellen Aufschluss über: Kurzschlüsse, Leitungs- oder Schirmbruch, ver tauschte Leitungen, falsche Anzahl der Terminatoren, falsche Position der Terminatoren, nicht bestromte Terminatoren, nicht terminierte Leitungen, Stichleitungen, Leitungslänge, Leitungs-Wellenwiderstand, inhomogene Leitungen im Segment, PROFIBUS Baudrate, PROFIBUS Live List, teilnehmerselektiver RS485 Pegel, Reflexionen mit Peak-Peak Value Detection. Dabei verfügt NetTEST II auch über einen Datenspeicher, in dem in Anlehnung an die Installationsvorschriften der PNO bis zu 20 detaillierte Testreports im Textformat gespeichert werden können. Der Ausdruck erfolgt bei Bedarf über einen handelsüblichen PC. Die Bedienung erfolgt über ein 24-Tasten-Keyboard und ein vollgrafisches 128 x 64 Pixel LCD-Display mit Hintergrundbeleuchtung. Der Anwender wird menügesteuert durch die einzelnen Tests geführt, kann aber auch bestimmte Einzeltests direkt anwählen. DP-Mono-Master Funktion Ein weiteres Highlight von NetTEST II ist die optionale DP-Mono-Master- Funktion. Die I/O-Daten der angeschlossenen DP-Slaves können so ohne den Einsatz der vorgesehenen SPS gezielt visualisiert und modifiziert werden. Dadurch wird eine sehr effiziente Überprüfung der angeschlossenen Sensorik/Aktorik ermöglicht, und die ansonsten zeitraubenden Funktionstests unter Zuhilfenahme der SPS können entfallen. Weitere Features sind die detaillierte Anzeige von anstehenden Diagnose- Meldungen sowie die gezielte Ausführung von einzelnen PROFIBUS- Diensten. Und das mit Baudraten bis zu 12 MBit/s. Online Funktion In kontinuierlich betriebenen Anlagen scheiden aktive Messverfahren zur Suche von Installationsproblemen an PROFIBUS-Leitungen generell aus, da der Busverkehr auf keinen Fall gestört oder unterbrochen werden darf. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, wurde NetTEST II um neue und sehr leistungsfähige Online-Messverfahren erweitert, die auch am laufenden PROFIBUS präzisen Aufschluss über bestehende Installationsprobleme geben. Hierbei arbeitet NetTEST II im rein passiven Mithörbetrieb und führt eine detaillierte Analyse des Telegrammverkehrs sowie des physikalischen Zustandes der PROFIBUS-Leitung durch. NetTEST II umfasst folgende Online Funktionen: Live-List, Pegelanzeige der einzelnen DP-Slaves, Gesamtzykluszeit des DP-Netzwerkes, Zustandsanalyse der DP-Slaves, Ereignistriggerung im DP-Netzwerk. Hightech im Handheld-Format! NetTEST II Service-Koffer NetTEST II Handheld 4 Tel: / Fax: /

5 Technische Daten Stromversorgung Anschlüsse Abmessungen Akkupack 4,8 V/1.500 mah NiMH PROFIBUS RS485 (DB9 Buchsenleiste) RS232 (DB9 Buchsenleiste) 230mm x 98mm x 53mm (LxBxH) Bestellnummern Bestellnummern Bezeichnung C -H NetTEST II Basissystem: PROFIBUS NetTEST II im stabilen Service-Koffer, inkl. 2 Akkus, internationale Ladestation, Netzteiladapter, RS232-Kabel, PROFIBUS Stichleitung, PROFIBUS T-Anschlusskabel, Bustrenner, 3 Gender Changer,PROFIBUS-Konfigurator, Dokumentation C -M NetTEST II DP-Mono-Master-Paket: Basissystem + DP-Mono-Master Funktion C -O NetTEST II Online-Paket: Basissystem + Online Funktion C -K NetTEST II Komplett-Paket: Basissystem + DP-Mono-Master + Online Funktion C -J NetTEST II DP-Mono-Master Option Upgrade für bestehende Geräte* C -L NetTEST II Online Option Upgrade für bestehende Geräte* C -N NetTEST II DP-Mono-Master & Online Option Upgrade für bestehende Geräte* H Zubehör 1 PROFIBUS T-Anschluss Kabeltyp A 2 PROFIBUS Leitungsabschluss Type A 4 PROFIBUS Stichleitung (0.15 m) Typ A 5 RS232-Kabel für NetTEST II 6 Gender Changer DB 9, Stecker-Stecker 1:1 7 Gender Changer DB 9, Buchse-Buchse 1:1 8 Gender Changer DB 9, Stecker-Buchse 1:1 A PROFIBUS-Bustrenner D Netzteiladapter C -L Akku Ladeschale C -S Steckerladegerät C -H Ersatz-Akku für NetTEST II C -H Stichleitung für Klemmanschluss C -K NetTEST II Kalibrierung C -U NetTEST II Software/Firmware Update (V 3.20) * Upgrade bis Hardwarestand 03 auf Anfrage. COMSOFT Produktkatalog Version 08/2011 5

6 PB Diagnosestecker PROFIBUS Mini-Diagnosetool zur Langzeitüberwachung Produktbeschreibung Der PB Diagnosestecker kann auf jeden PROFIBUS Teilnehmer aufgesteckt werden und überwacht dann kontinuierlich den laufenden Datenverkehr auf typische Kommunikationsfehler. Auftretende Fehler werden direkt über integrierte LEDs angezeigt und können über den potenzialfreien Alarmkontakt an übergeordnete Steuerungssysteme gemeldet werden. Dadurch ist es möglich, Störungen zu reduzieren und unerwartete Anlagenausfälle zu vermeiden. Wartungs- und Instandhaltungskosten können vorausschauender geplant werden. Die Baudrateneinstellung erfolgt über den integrierten Drehschalter und umfasst den kompletten Bereich (9600 Bit/s bis Kbit/s). Die automatische Dekodierung der Baudrate wird zusätzlich unterstützt. Eine externe Spannungsversorgung ist nicht notwendig, da der PB Diagnosestecker direkt aus dem PROFIBUS Teilnehmer versorgt wird. Die Leistungsaufnahme des PB Diagnosesteckers beträgt nur ungefähr 40 mw, was unter dem im PROFIBUS Standard festgelegten Maximalwert von ca. 50 mw liegt. Der PB Diagnosestecker analysiert den kompletten Datenverkehr und triggert auf die typischen PROFIBUS spezifischen Fehler: Fehlerhafte Telegramme Telegrammwiederholungen Gerätespezifische Diagnosemeldungen Zustände und Fehler werden über die zwei integrierten LEDs grün und rot angezeigt: Dauergrün: Spannungsversorgung in Ordnung, kein Datenverkehr erkannt Grün schnell blinkend: Spannungsversorgung in Ordnung, Datenverkehr aktiv Dauerrot: Fehlerhafte Telegramme erkannt Rot schnell blinkend: Telegrammwiederholungen erkannt Rot langsam blinkend: Diagnosemeldungen erkannt Der potenzialfreie Alarmkontakt erzeugt bei erkannten PROFIBUS Fehlern einen 1-Sekunden-Impuls. Die auftretenden Fehlermeldungen können so auf einem angeschlossenen, übergeordneten Steuerungssystem durch Mitzählen der entstehenden Impulse quantifiziert werden. Über die integrierte Reset- Taste ist es möglich, anstehende Fehlermeldungen jederzeit zurückzusetzen. PB Diagnosestecker 6 Tel: / Fax: /

7 Technische Daten Anzeigeelemente LED grün, LED rot Bedienelemente Drehschalter zur Baudrateneinstellung Reset-Taste Schnittstellen PROFIBUS RS485 (DB9) Potenzialfreier Alarmkontakt 24 Volt/100 ma Baudrate 9600 Bit/s Kbit/s Leistungsaufnahme Ca. 8 ma bei 5 Volt DC Temperaturbereich 0 C +50 C Fehlererkennung Defekte Telegramme Telegrammwiederholungen Gerätespezifische Diagnosemeldungen Bestellnummern Bestellnummern Bezeichnung PB Diagnosestecker Beinhaltet den PROFIBUS DP Diagnosestecker inklusive Kurzanleitung COMSOFT Produktkatalog Version 08/2011 7

8 PRS PROFIBUS DP Redundancy Switch Switch für PROFIBUS DP Master Redundanz Produktbeschreibung PRS die optimale Lösung zur Realisierung von redundanten PROFIBUS-DP Mastersystemen. PRS ist ein kompaktes 24V Hutschienenmodul für den Anschluss von zwei DP-Mastern sowie des eigentlichen PROFIBUS, der mit den DP-Slaves verbunden ist. Da generell verhindert wird, dass beide DP-Master gleichzeitig mit dem Bus verbunden sind, vermeidet das Gerät alle Nachteile bisheriger Redundanzkonzepte. Gängige PROFIBUS-DP Master Redundanzkonzepte sind bislang Softwarebasierte DP-Multimaster-Lösungen, bei denen sich der operationelle sowie der redundante DP-Master gegenseitig direkt über den PROFIBUS überwachen. Bei Ausfall des operationellen Masters übernimmt der redundante Master, der auf die PROFIBUS-Adresse des ausgefallenen Masters umparametriert werden muss, die Kommunikation mit den DP-Slaves stoßfrei. Dieses Konzept nennt man Flying-Master-Prinzip. Die potenzielle Gefahr hierbei ist ein doppelter Adressenkonflikt, der auftreten kann, wenn der ausgefallene DP-Master auf PROFIBUS-Ebene noch am Bus aktiv ist und die Anlage schließlich komplett ausfällt. Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass viele DP-Master Implementierungen am Markt das Flying-Master-Prinzip nicht unterstützen. PRS hingegen wird von jedem normkonformen Master unterstützt und ermöglicht sogar die problemlose Aufrüstung bestehender Anlagen auf Redundanzbetrieb. Das Gerät decodiert automatisch den Zustand beider DP-Master und schaltet bei Ausfall des operationellen Systems innerhalb von Millisekunden die PROFIBUS-Leitung elektrisch zum redundanten DP-Master um. Beide DP-Master können identisch konfiguriert sein, was den Austausch eines defekten Systems wesentlich vereinfacht. Auch wenn PRS einmal ausfallen sollte, bedeutet dies keinen Anlagenstillstand, da die Kommunikation mit den bestehenden DP-Slaves stets sichergestellt ist. PRS ist ein zweifacher DP-Slave, der mittels der mitgelieferten GSD-Datei in die PROFIBUS-Konfiguration der DP-Master integriert wird. Das Gerät stellt den DP-Mastern wichtige Informationen für den Redundanzbetrieb zur Verfügung, wie z.b. den Alive-Zustand des komplementären Systems, die befehlsseitige Durchführung eines gezielten Umschaltkommandos. PRS ermöglicht auch die Realisierung von komplexen Redundanzkonzepten, z.b. in Verbindung mit OPC-Servern und einer übergeordneten Ethernetkommunikation auf Zellebene. PRS PROFIBUS DP Redundancy Switch 8 Tel: / Fax: /

9 Technische Daten Schnittstellen Ethernet 2 * 10/100 BaseT PROFIBUS 3 * RS485 (DB9) Seriell RS232 (Schraubklemme) Baudraten Ethernet max. 100 MBit/s PROFIBUS RS485 max. 12 MBit/s RS KBit/s Unterstützte PROFIBUS Protokollvarianten DPV0 DP-Slave Bestellnummer Bestellnummer P H -* P P S -H S -H Bezeichnung PRS PROFIBUS DP Redundancy Switch Zubehör Serielles Anschlusskabel Ethernet Drehkabel Stromversorgung 24 V / 1,3 A mit V Weitbereichseingang und Power Boost für bis zu 2 SNL2-E/FNL/PRS Stromversorgung 24 V / 2 A mit V Weitbereichseingang und Power Boost für bis zu 5 SNL2-E/FNL/PRS * Bitte ergänzen Sie die Bestellnummer noch um den Dokumentationstyp mit D für eine deutsche Dokumentation oder mit E für eine englische Dokumentation. COMSOFT Produktkatalog Version 08/2011 9

10 FNL Fieldbus Network Link Ethernet / PROFIBUS Gateway Produktbeschreibung FNL die optimale Lösung zur Verbindung von Feldbussen und Ethernet- Netzwerken bis zu 100 MBit/s. FNL erlaubt den Anschluss an alle PROFIBUS DP Netzwerke auf Basis von RS485 (bis 12 MBit/s) und unterstützt DP-Master Klasse 1/2 auf Basis von DPund DPV1-Diensten sowie DP-Slave. Der Zugriff auf FNL erfolgt standardmäßig über eine TCP/IP-Socket- Schnittstelle. Die Schnittstelle ist betriebssystemunabhängig, vollständig offengelegt und überzeugt durch seine Schnelligkeit. Die ethernetseitige Betriebsart als MODBUS TCP/IP Slave erlaubt die problemlose Einbindung von FNL als PROFIBUS DP Master in eine große Zahl von Visualisierungs- und Steuerungssystemen. Die Umsetzung der PROFI- BUS DP basierten Diagnose- und IO- Daten auf die MODBUS TCP/IP Struktur erfolgt dynamisch und muss nicht zusätzlich konfiguriert werden. Netzwerkseitig stehen zahlreiche Zugriffsmöglichkeiten zur Verfügung: CNC COMSOFT Network Configurator Der CNC ist ein vollgrafisches Tool zur Einbindung von FNL in das eigene Netzwerk. CNC scannt das Netzwerk auf vorhandene FNL-Gateways und ermöglicht die Einstellung sämtlicher gerätespezifischer Netzwerkparameter einschließlich der TCP/IP-Adresse. COMSOFT PROFIBUS-Konfigurationstool CONFIGURATOR II CONFIGURATOR II ist ein modernes, leistungsfähiges PROFIBUS-Konfigurationstool. Es entlastet den Anwender von schwierigen PROFIBUS-Details und unterstützt neben der vollgrafischen GSD-basierten DP-Slavekonfiguration die komfortable Erstellung von OPC- Tags. Mit den umfangreichen Download-, Analyse- und Steuerfunktionen ist eine sofortige Inbetriebnahme und Überprüfung des PROFIBUS-DP-Netzwerkes möglich. Die PROFIBUS- Konfiguration wird im XML-Format gespeichert, was einen problemlosen Zugriff von Third Party-Applikationen ermöglicht. OPC-Server Der OPC-Server ermöglicht eine direkte Anbindung von FNL an alle OPC-Clientfähigen Windows-Applikationen. OPC wird heutzutage von allen gängigen Scada, Steuerungs-, Visualisierungsund Prozessleitsystemen unterstützt. Beispiele hierfür sind: Win CC von Siemens, FIX von Intellution, LabVIEW/BridgeVIEW von National Instruments, Intouch von Wonderware etc. Die Anbindung an Standardapplikationen aus dem Windows- Bereich wie z.b. Visual Basic oder Excel ist über das Automation-Interface ebenfalls problemlos möglich. Programmierschnittstelle Die betriebssystemunabhängige FNL TCP/IP-Socket-Schnittstelle stellt neben dem Austausch der Prozess- und Diagnosedaten der DP-Slaves sämtliche DP/DPV1 Master Klasse 1/2 sowie DP-Slave Dienste transparent zur Verfügung. Eine Integration von FNL unter beliebigen Betriebssystemen ist so problemlos möglich. FNL bietet gegenüber herkömmlichen Lösungen auf Basis von PC-Boards völlig neue Aspekte in der PC-Anbindung an Feldbusse: Hardware-Treiber-Installationen und damit verbundene typische Probleme entfallen vollständig. Der Zugriff auf den jeweiligen Feldbus kann von jedem beliebigen Netzwerk-PC erfolgen. Problemlose Integration der unteren Automatisierungsebenen in die Leit- und Planungsebene. FDT-1.2 Kommunikations-DTM Die FDT-Technologie ermöglicht die einheitliche Konfiguration von Feldgeräten über verschiedenste Bussysteme wie HART-Bus, Foundation Fieldbus, PROFIBUS DP oder Ethernet. Mit dem zugehörigen Kommunikations-DTM kann FNL in Verbindung mit jedem FDT- 1.2-fähigen Containerprogramm als PROFIBUS DP-Master Klasse 2 zur Konfiguration beliebiger PROFIBUS DP- Slaves eingesetzt werden. Containerprogramme sind z.b. in vielen Prozessleitsystemen bereits enthalten oder existieren als Stand Alone-Lösung wie z.b. Pactware oder Fieldcare. LabVIEW Treiber für FNL-DP Durch die TCP/IP basierte Socket- Schnittstelle lässt sich der Treiber in jede LabVIEW Variante integrieren. Die Ethernet sowie die PROFIBUS DP Konfiguration erfolgen über vollgrafische Tools, welche im Lieferumfang enthalten sind. Für eine besonders einfache Integration enthält das Paket LabVIEW Beispiel VIs inklusive Source Code. 10 Tel: / Fax: /

11 FNL DP Technische Daten Schnittstellen Ethernet 10/100BaseT PROFIBUS RS485 (DB9) Service-Schnittstelle RS232 Baudraten Ethernet max. 100 MBit/s PROFIBUS RS485 max. 12 MBit/s RS KBit/s Unterstützte PROFIBUS- DP/DPV1 Master Klasse 1/2 und DP-Slave Protokollvarianten Unterstützte Ethernet- Protokollvarianten TCP/IP Socket MODBUS TCP/IP Slave Bestellnummern Bestellnummern Bezeichnung G 0-3-* 4 6 FNL Hardware mit Firmware PROFIBUS DP/DPV1 Master Ethernet/MODBUS TCP, max. 12 MBit/s PROFIBUS DP/DPV1 Master Ethernet/MODBUS TCP inkl. FDT-1.2 Kommunikations-DTM PC-Software Schnittstellen für FNL M 4-3-* TMG i-tec DPE Schnittstelle für Windows 2000/XP (inkl. CNC COMSOFT Network Configurator) 4000-S-L M 6-3-* PROFIBUS DP/DPV1 OPC-Server für Windows 2000/XP (inkl. CNC COMSOFT Network 4000-S-L T 9-3-* Configurator und COMSOFT CONFIGURATOR II) LabVIEW Treiber für FNL 4000-S-L M 9-3-* DF PROFI kompatible Treiberschnittstelle Zubehör H T-Anschluss-Stück Kabeltyp A H Abschlusswiderstand Kabeltyp A F Serielles Anschlusskabel F Ethernet Drehkabel S -H Stromversorgung 24 V / 1,3 A mit V Weitbereichseingang und Power Boost für bis zu 2 SNL2-E/FNL/PRS S -H Stromversorgung 24 V / 2 A mit V Weitbereichseingang und Power Boost für bis zu 5 SNL2-E/FNL/PRS * Bitte ergänzen Sie die Bestellnummer noch um den Dokumentationstyp mit D für eine deutsche Dokumentation oder mit E für eine englische Dokumentation COMSOFT Produktkatalog Version 08/

12 XPS-E Intelligentes PROFIBUS DP - RS232/RS422/RS485 Gateway Produktbeschreibung Mit diesem Gateway können Sie Ihre seriellen Endgeräte einfach, schnell und zuverlässig in ein PROFIBUS DP Netzwerk integrieren. Alle angeschlossenen Geräte funktionieren danach in gewohnter Weise, da unsere Gateways alle Sende- und Empfangssequenzen 1:1 abbilden. Der Zugriff auf die Daten erfolgt rasch und exakt. Überdies ermöglichen unsere Treiber, die wir natürlich auch ganz speziell an Ihre Bedürfnisse anpassen, eine Vorverarbeitung der Daten direkt im Gateway. XPS-E ist für die Montage auf einer Hutschiene vorgesehen. Technische Daten Schnittstellen Seriell RS232/422/485 PROFIBUS RS485 (potentialgetrennt) Baudrate seriell max Bit/s asynchron (einstellbar über PROFIBUS) Baudraten PROFIBUS DP 9.6, 19.2, 93.75, 187.5, 500 KBit/s und 1.5, 3, 6, 12 MBit/s DP-Protokollvarianten DP-Slave (modular Bytes) Stromversorgung 24 VDC über Federklemme XPS-E 12 Tel: / Fax: /

13 Bestellnummern Bestellnummern G 0 1 -H-* Bezeichnung XPS-E für Hutschiene mit Universaltreiber * Bitte ergänzen Sie die Bestellnummer noch um den Dokumentationstyp mit D für eine deutsche Dokumentation oder mit E für eine englische Dokumentation. COMSOFT Produktkatalog Version 08/

14 DF PROFI II PCI/PCIe/CPCI/PC104+ High-Performance PROFIBUS DP/DPV1-Baugruppe Produktbeschreibung Die DF PROFI II ist eine hoch leistungsfähige PROFIBUS DP/DPV1-Baugruppe der neuesten Generation und in den Bauformen PCI, PCIe, CPCI und PC104+ erhältlich. Die DF PROFI II PCI- Baugruppe unterstützt 5V und 3.3V 32Bit-PCI-Slots, so dass auch ein Einsatz in schnellen Server-PCs und Workstations kein Problem darstellt. Neben den Standard PROFIBUS DP/DPV1- Funktionen verfügt die DF PROFI II über sinnvolle Zusatzfunktionen. Die Watchdog-Funktion mit hardwaremäßiger Abschaltung der PROFIBUS-Leitung ermöglicht Master Klasse 1 Redundanz- Konzepte mit gedoppelten PC-Systemen. Das Prozessdatenbild enthält neben den I/O-Daten zusätzlich einen millisekunden genauen Zeitstempel. Die DF PROFI II benötigt für den Austausch des Prozessdatenbildes mit der PC-Applikation bei gängigen Größen (1-3 kbyte) nur ca. eine Millisekunde und sie speichert die PROFIBUS-Konfiguration spannungsausfallsicher in ihrem Flashspeicher. Für die Erstellung und den Download der PROFIBUS-Konfiguration steht ein leitungsfähiges und modernes Konfigurationstool zur Verfügung. Die DF PROFI II unterstützt neben den gängigen Betriebssystemen Windows 2000/XP und sämtlichen Linux-Varianten (SUSE, Redhat, Fedora) auch Echtzeitbetriebssysteme wie LabVIEW RT. COMSOFT PROFIBUS-Konfigurationstool CONFIGURATOR II CONFIGURATOR II ist ein hochmodernes und leistungsfähiges PROFI- BUS-Konfigurationstool. Es entlastet den Anwender von den schwierigen PROFIBUS-Details und unterstützt neben der vollgraphischen GSD-basierten DP-Slavekonfiguration die komfortable Erstellung von OPC-Tags. Mit den umfangreiche Download, Analyse- und Steuerfunktionen ist eine sofortige Inbetriebnahme und Überprüfung des PROFIBUS DP Netzwerkes möglich. Die PROFIBUS-Konfiguration wird im XML- Format gespeichert, was einen problemlosen Zugriff von Third Party- Applikationen ermöglicht. COMSOFT Redundanter OPC-Server Der DF PROFI II Data Access OPC-Server basiert auf dem Free Threading/Multi Threading Konzept für optimale Performance und unterstützt DPV0 Master Klasse 1 und DPV1 Master Klasse 2. Für den Einsatz in sicherheitskritischen Anwendungen unterstützt der DF PROFI II OPC-Server DPV0-Master Klasse 1-Redundanz mit gedoppelten PC-Systemen. Dies ermöglicht eine nahtlose Übernahme und Weiterbearbeitung der DP-Slaves durch ein redundantes Standby-PC-System bei Ausfall des operationellen PC-Systems. Das DF PROFI II Hardware-Konzept ermöglicht hierbei den gleichzeitigen Anschluss von 2 DF PROFI II-Baugruppen mit identischer PROFIBUS-Adresse an das PROFIBUS-Netzwerk ohne den Busverkehr zu stören. COMSOFT FDT-1.2 Kommunikations- DTM Mit dem zugehörigen FDT-1.2 Kommunikations-DTM kann die DF PROFI II in Verbindung mit jedem FDT-1.2-fähigen Containerprogramm als PROFIBUS DP-Master Klasse 2 zur Konfiguration von beliebigen PROFIBUS DP-Slaves eingesetzt werden. Containerprogramme sind z.b. in vielen Prozessleitsystemen bereits enthalten oder existieren als Stand-Alone-Lösung wie z.b. Pactware vom Pactware-Verein. DF PROFI II PCI DF PROFI II CPCI DF PROFI II PC Tel: / Fax: /

15 DF PROFI II PCIe Technische Daten Bauformen PCI (3.3V and 5V), PCIe, Compact-PCI, PC104+ Schnittstellen Ethernet 10/100BaseT (Optional) PROFIBUS RS485 (DB9) Baudraten Ethernet max. 100 MBit/s PROFIBUS RS485 max. 12 MBit/s Unterstützte PROFIBUS Varianten DP/DPV1 Master Klasse 1/2, DP-Slave Hardware Host-CPU NET+ARM 40 (33 MHz) PROFIBUS-Chip ASPC 2 (48 MHz) Ram Statisch 2 Mbyte; Flash Speicher 1 Mbyte PCI-Interface PLX, PCI-X kompatibel (Betrieb in 5V und 3.3V PCI-Slots) Schicht 2 Dienste Live List DP Dienste DPV0 Master Klasse 1 und DP-Slave DP/DPV1 Dienste DPV1 Master Klasse 2 MSAC2_initiate, MSAC2_read, MSAC2_write, MSAC2_data_transport, MSAC2_abort Prozessdatenbild Max. 8 kbyte Unterstützte Betriebssysteme Windows 2000/XP/7, Linux, LabVIEW PROFIBUS VISA-Treiber für Windows 2000/XP und LabVIEW RT Add on Software Redundanter OPC-Server, FDT-1.2 Kommunikations-DTM COMSOFT Produktkatalog Version 08/

16 Bestellnummern Bestellnummern * 3 D M L * 3 D M L * 3 D M L * 3 D M L 4000-S-L M -3-* Bezeichnung DF PROFI II PCI mit DP/DPV1 Protokoll-Treiber LINUX Treiber Windows 2000/XP/7 Treiber LabVIEW PROFIBUS VISA Treiber für Windows 2000/XP und LabVIEW RT DF PROFI II CPCI mit DP/DPV1 Protokoll-Treiber LINUX Treiber Windows 2000/XP/7 Treiber LabVIEW PROFIBUS VISA Treiber für Windows 2000/XP und LabVIEW RT DF PROFI II PC104+ mit DP/DPV1 Protokoll-Treiber LINUX Treiber Windows 2000/XP/7 Treiber LabVIEW PROFIBUS VISA Treiber für Windows 2000/XP und LabVIEW RT DF PROFI II PCIe mit DP/DPV1 Protokoll-Treiber LINUX Treiber Windows 2000/XP/7 Treiber LabVIEW PROFIBUS VISA Treiber für Windows 2000/XP und LabVIEW RT Zusatzpakete PROFIBUS DP/DPV1 OPC-Server Redundant für Windows 2000/XP, Konfigurator und Client PROFIBUS DP/DPV1 OPC-Server für Windows 2000/XP FDT-1.2 Kommunikations-DTM FDT-1.2 Kommunikations-DTM, 30-tägige Demo-Version * Bitte ergänzen Sie die Bestellnummer noch um den Dokumentationstyp mit D für eine deutsche Dokumentation oder mit E für eine englische Dokumentation 16 Tel: / Fax: /

17 DF PROFI PCI PROFIBUS-Baugruppe für L2, DP/DPV1, FMS und FMS/DP- Kombi-Master Produktbeschreibung Die DF PROFI-Serie bietet Zugang zum PROFIBUS über Schicht 2, 7 und DP als Master oder Slave oder als Kombi- Master gemäß EN bei Datenraten von bis zu 1.5 MBit/s. Der Datenaustausch erfolgt auch hier über eine Device-Treiber-Schnittstelle, alle unterstützten Protokollvarianten sind Bestandteil der ladbaren Firmware. Die Baugruppe ist als PCI- Baugruppe erhältlich. Für PROFIBUS- DP/DPV1 steht der COMSOFT OPC- Server sowie der COMSOFT FDT-1.2 Kommunikations-DTM zur Verfügung. Technische Daten Zertifikat PNO-Zertifikat für Schicht 2 Bauformen PCI Protokollvarianten FMS Master DP/DPV1 Master oder Slave FMS/DP Kombi-Master Baudraten 9.6, 19.2, 45.45, 93.75, 187.5, 500 KBit/s und 1.5 MBit/s Schicht 2 Dienste SDA, SDN und (C)SRD, Live List und L2 Identifikation Schicht 7 Dienste (FMS, PA) initiate, abort, reject, status, unsolicited-status, identify, get-ov, read, write, eventnotification, acknowledge-event-notification, event-notification-with-type, alterevent-notification-monitoring, information-report, information-report-with-type DP Dienste Klasse 1 Master-Slave DP/DPV1 Dienste Klasse 2 Master-Slave MSAC2_initiate, MSAC2_read, MSAC2_write, MSAC2_data_transport, MSAC2_abort Interrupts 5, 10, 11, 12 oder 15 DualPortRam 64 KB bei frei konfigurierbarem Address Offset I/O Adressen 2 aufeinanderfolgende im Bereich von 330h, 33Dh und zusätzlich 33Eh DF PROFI PCI COMSOFT Produktkatalog Version 08/

18 Bestellnummern Bestellnummern * D M 4000-S-L M -3-* Bezeichnung DF PROFI PCI mit FMS Protokoll-Treiber DP/DPV1 Protokoll-Treiber FMS/DP Protokoll-Treiber LINUX Treiber Windows 2000/XP Treiber Zusatzpakete Konfigurator für PROFIBUS DP/DPV1 u. Windows 2000/XP PROFIBUS DP/DPV1 OPC-Server Redundant für Windows 2000/XP, Konfigurator und Client PROFIBUS DP/DPV1 OPC-Server für Windows 2000/XP FDT-1.2 Kommunikations-DTM FDT-1.2 Kommunikations-DTM, 30-tägige Demo-Version * Bitte ergänzen Sie die Bestellnummer noch um den Dokumentationstyp mit D für eine deutsche Dokumentation oder mit E für eine englische Dokumentation 18 Tel: / Fax: /

19 crio PB PROFIBUS DP Master/Slave Modul für NI CompactRIO Beschreibung Das crio PB Modul bietet zyklische DPV0 Master Klasse 1 Dienste für den schnellen Austausch von I/O-Daten. Zusätzlich unterstützt das Modul den Betrieb als DP-Slave zur Einbindung in bestehende PROFIBUS DP Netzwerke, z.b. in Verbindung mit einer SPS. Die kompakte und robuste Plattform CompactRIO von National Instruments kann zur Messdatenerfassung sowie zur Realisierung beliebiger Steuerungsoder Regelungsapplikationen eingesetzt werden. Durch die Verwendung von FPGA-Technologie (Field Programmable Gate Arrays) ist sogar die Implementierung hart echtzeitfähiger Systeme möglich. crio ist ein modulares System, das mit einer sehr breiten Palette unterschiedlicher beliebig austauschbarer Interface-Module bestückt werden kann, mit der sich nahezu jede Messdatenerfassungs- oder Steuerungsaufgabe lösen lässt. In Verbindung mit dem crio PB Modul ergibt sich eine äußerst attraktive Lösung zur Realisierung von PAC-Systemen, die hochkomplexe Mess- und Automatisierungsaufgaben gleichzeitig übernehmen müssen. Für den Einsatz von crio PB existieren umfangreiche Programmierschnittstellen sowie ein vollgrafisches Windows basiertes PROFIBUS DP Konfigurationstool. Das Modul wird in der Programmiersprache LabVIEW von National Instruments programmiert. Detaillierte Beispiele (VI) inklusive Quellcode für DP-Master und DP-Slave erleichtern die Programmierung. Technische Daten Unterstützte PROFIBUS-Protokollvarianten DPV0 Betriebsmodus Master Klasse 1 und DP Slave Schnittstellen PROFIBUS RS485 (isoliert) Sub-D 9-polig SPI Baudraten PROFIBUS DP 9600 Bit/s KBit/s SPI 4 MBit/s Betriebstemperatur 0-55 C Leistungsaufnahme 1,9 W Stromversorgung 24 VDC crio PB COMSOFT Produktkatalog Version 08/

20 Bestellnummern Seit erfolgt der Vertrieb von crio PB ausschließlich über National Instruments. Daher bitten wir Sie, falls Sie Interesse an diesem Modul haben, sich direkt an National Instruments zu wenden. crio PB ist bei NI unter gelistet. - NI CompactRIO PROFIBUS Slave Modul, Artikelnummer: NI CompactRIO PROFIBUS Master/Slave Modul, Artikelnummer: Tel: / Fax: /

21 FNL Proxy PN/PB Integration von PROFIBUS DP in PROFINET IO Beschreibung Das 24 Volt DC Hutschienenmodul verfügt über eine PROFIBUS DP Schnittstelle, vier PROFINET IO RT Schnittstellen sowie einer RS232 Serviceschnittstelle für Inbetriebnahme und Diagnose. Alle PROFIBUS DP Feldgeräte, die bereits eingesetzt werden oder bald zum Einsatz kommen sollen, können ohne Änderung oder Anpassung mit Hilfe des Proxys in ein PROFINET IO Netzwerk integriert werden. Die PROFIBUS DP Schnittstelle unterstützt Baudraten von 9.6 Kbit/s bis 12 MBit/s. Eine Vielzahl an Diagnosefunktionen und zusätzlichen Features, wie z.b. das konfigurierbare Verhalten des PROFIBUS im Fehlerfall oder die detaillierte Anzeige von Fehlercodes, auch direkt am Gerät, sind implementiert. Natürlich ist es auch möglich, mehrere FNL Proxies hintereinander zu schalten. CONFIGURATOR II Die Konfiguration des PROFIBUS übernimmt das vollgrafische COMSOFT Tool, CONFIGURATOR II. Es erstellt die PROFIBUS-Konfiguration im Drag- und Drop-Verfahren und erlaubt durch den integrierten Online-Modus die direkte Inbetriebnahme und Diagnostizierung des angeschlossenen PROFIBUS Netzwerkes über Ethernet. CONFIGURATOR II exportiert eine PROFINET IO konforme GSDML-Datei, die von jedem beliebigen PROFINET IO Konfigurationstool eingelesen und verarbeitet werden kann. Der als PROFINET IO Device implementierte Proxy basiert auf dem ERTEC400 PROFINET Controller und unterstützt PROFINET IO gemäß der aktuellen Spezifikation nach dem Modular Mapping Verfahren. Die Input- und Outputsowie die Diagnosedaten der einzelnen DP-Slaves werden über Device-Module (Slots- und Subslots) abgebildet. Diagnoseereignisse werden per PROFI- NET IO Alarm an den Controller gemeldet. Des Weiteren werden eine SNMP basierte Diagnose-Schnittstelle sowie das automatische Firmware-Update über TFTP-Server unterstützt. Technische Daten Unterstützte PROFIBUS Protokollvarianten Betriebsmodus Schnittstellen Baudraten Betriebsspannung PROFIBUS DP/DPV1 PROFINET IO DEVICE PROFIBUS DP Master 4 x Ethernet PROFINET IO 1 x PROFIBUS DP 10/100 MBit/s Ethernet 12 MBit/s PROFIBUS DP 24 VDC FNL Proxy PN/PB COMSOFT Produktkatalog Version 08/

TS6xxx TwinCAT 2 Supplements, Communication

TS6xxx TwinCAT 2 Supplements, Communication TS6xxx, PLC Serial PLC Serial 3964R/RK512 PLC Modbus RTU Technische Daten TS6340 TS6341 TS6255 Serial realisiert die Kommunikation zu seriellen Geräten, wie Drucker, Barcodescanner usw. Unterstützt werden

Mehr

Das Saia PCD Kommunikationskonzept "Einführung"

Das Saia PCD Kommunikationskonzept Einführung 1 Das Saia PCD Kommunikationskonzept "Einführung" Inhalt - S-Net -> Das Saia PCD Kommunikationskonzept - Die Saia Netze - Die Saia S-Net Bandbreiten - Saia S-Net erweitert für andere Netze - Seriel S-Net

Mehr

Andere Industrielle Bussysteme

Andere Industrielle Bussysteme Andere Industrielle Bussysteme Dr. Leonhard Stiegler Automation www.dhbw-stuttgart.de Industrielle Bussysteme Teil 8 Andere Feldbusse, L. Stiegler Inhalt Profinet Ethernet Powerlink Avionics Full Duplex

Mehr

I.S.1 remote I/O - System Redundante Kopplung über PROFIBUS DP

I.S.1 remote I/O - System Redundante Kopplung über PROFIBUS DP I.S.1 remote I/O - System Redundante Kopplung über PROFIBUS DP 1. Funktionsübersicht Eine I. S. 1 Feldstation kann mit einer primären und einer redundanten Zentraleinheit () bestückt werden, wobei jede

Mehr

EtherCAT für die Fabrikvernetzung. EtherCAT Automation Protocol (EAP)

EtherCAT für die Fabrikvernetzung. EtherCAT Automation Protocol (EAP) EtherCAT für die Fabrikvernetzung EtherCAT Automation Protocol (EAP) Inhalt sebenen Struktur Daten-Struktur 1. sebenen Feldebene (EtherCAT Device Protocol) Leitebene (EtherCAT Automation Protocol) 2. EAP

Mehr

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master ANLEITUNG Vers. 22.04.2014 EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master Allgemeine Beschreibung Das Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave Modbus RTU Master ist ein Gerät, welches

Mehr

Transparente Kommunikation zwischen SPS / PC und TOSHIBA Frequenzumrichtern

Transparente Kommunikation zwischen SPS / PC und TOSHIBA Frequenzumrichtern Profiibus RS485 Gateway TOSPBDP001 für TOSHIBA Frequenzumriichter Transparente Kommunikation zwischen SPS / PC und TOSHIBA Frequenzumrichtern TOSPBDP001 Gateway TOSPBDP001 Profibus RS485 Gateway Technische

Mehr

ComBricks Monitoring, Networking and Control

ComBricks Monitoring, Networking and Control PROCENTEC ComBricks Monitoring, Networking and Control ComBricks ComBricks ist das erste PROFIBUS basierte Automatisierungssystem, das Netzwerkkomponenten und per ma nente Überwachung mit ProfiTrace vereint.

Mehr

Release Note TH LINK PROFIBUS. Version 6.1. Dokument: RN_TH LINK PROFIBUS_6.1.0.0_de Datum: 09-Aug-2012 Seite 1 von 8

Release Note TH LINK PROFIBUS. Version 6.1. Dokument: RN_TH LINK PROFIBUS_6.1.0.0_de Datum: 09-Aug-2012 Seite 1 von 8 TH LINK PROFIBUS Version 6.1 Dokument: RN_TH LINK PROFIBUS_6.1.0.0_de Datum: 09-Aug-2012 Seite 1 von 8 1. Komponenten der aktuellen Produktversion Komponente HW-Version FW-Version TH LINK PROFIBUS 2.0

Mehr

DFI302. Modbus DI DO Impulse 4-20 ma HART. Das Angebot von Smar für ein SYSTEM302 setzt sich demnach aus den folgenden Komponenten zusammen:

DFI302. Modbus DI DO Impulse 4-20 ma HART. Das Angebot von Smar für ein SYSTEM302 setzt sich demnach aus den folgenden Komponenten zusammen: Systemaufbau smar Die Architektur des SYSTEM302 besteht aus Bedienstationen, Prozessanbindungseinheiten und Feldgeräten. Der grundsätzliche Aufbau kann der nachfolgenden Zeichnung entnommen werden: DFI302

Mehr

FDT Stand. FDT Standard FDT/DTM. Gerätemanagement-Technologie nach dem FDT Standard

FDT Stand. FDT Standard FDT/DTM. Gerätemanagement-Technologie nach dem FDT Standard Gerätemanagement-Technologie nach dem FDT Standard FDT Standard FDT/DTM FDT Stand NEU: Intelligentes und effizientes Gerätemanagement nach FDT/DTM für Hirschmann Geräte wie Switches, Router, Firewalls

Mehr

Automation and Drives. Component based Automation. Neu bei TIA: Component based Automation

Automation and Drives. Component based Automation. Neu bei TIA: Component based Automation and Drives Neu bei TIA: Component based and Drives A&D AS SM 5, 07/2002 2 Der Wandel in der stechnologie Steuerungs-Plattformen PLC PC PLC Intelligent Field Devices PC PLC 1990 2000 2010 and Drives Kommunikation

Mehr

Konfigurieren eines HHR Gerät, um es über eine CBX800 an Profibus anzubinden

Konfigurieren eines HHR Gerät, um es über eine CBX800 an Profibus anzubinden Konfigurieren eines HHR Gerät, um es über eine CBX800 an Profibus anzubinden Benötigte Hardware: - CBX 800 - BM3x0 Profibus Interface-Modul - Handscanner + Kabel CAB 509/512 1. Das HHR Gerät als RS232

Mehr

OPC UA und die SPS als OPC-Server

OPC UA und die SPS als OPC-Server OPC UA und die SPS als OPC-Server Public 01.10.2010 We software We software Automation. Automation. Agenda Firmenportrait Kurz-Einführung zu OPC Kurz-Einführung zu OPC UA (Unified Architecture) OPC UA

Mehr

Release Note TH LINK PROFIBUS. Version 6.1.2.0. Dokument: RN_TH LINK PROFIBUS_6.1.2.0_de Datum: 19-Jun-2013 Seite 1 von 9

Release Note TH LINK PROFIBUS. Version 6.1.2.0. Dokument: RN_TH LINK PROFIBUS_6.1.2.0_de Datum: 19-Jun-2013 Seite 1 von 9 TH LINK PROFIBUS Version 6.1.2.0 Dokument: RN_TH LINK PROFIBUS_6.1.2.0_de Datum: 19-Jun-2013 Seite 1 von 9 1. Komponenten der aktuellen Produktversion Komponente Bestellnummer HW-Version FW-Version TH

Mehr

CoDeSys PLC mit Ethernet, 2 x RS232, CANopen und PROFIBUS-DP

CoDeSys PLC mit Ethernet, 2 x RS232, CANopen und PROFIBUS-DP Kuhnke Elektronik Technische Information Ventura PLC 100 (Ergänzung zur E 697 D) CoDeSys PLC mit Ethernet, 2 x RS232, CANopen und PROFIBUS-DP E697-2D Ausgabe 1.02 vom 04.12.2006 Ventura PLC 100 Seite 1/14

Mehr

MICROSENS. Installations-Switch 45x45 mit Twisted Pair Uplink. Einführung. Features

MICROSENS. Installations-Switch 45x45 mit Twisted Pair Uplink. Einführung. Features Installations-Switch 45x45 mit Twisted Pair Uplink MICROSENS Einführung Konzept mit Zukunftssicherheit Seit vielen Jahren hat MICROSENS erfolgreich das Fiber-To-The-Office (FTTO) Konzept am Markt etabliert.

Mehr

Firmware 2.0.x, April 2015

Firmware 2.0.x, April 2015 Firmware 2.0.x, April 2015 1 von 11 Inhaltsverzeichnis Firmware 2.0.x, April 2015... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Einsatz als Modbus - Gateway inkl. TCP --> RTU Umsetzer...

Mehr

Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option)

Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option) Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option) ab Firmware-Version 4.24.10.1 Allgemeines Das FAT2002 stellt eine Übermittlung von Meldungen per SMS bereit. Die Meldungen aus der BMZ werden im FAT gemäß

Mehr

bluelino 4G/ 4G+ Konfigurationssoftware

bluelino 4G/ 4G+ Konfigurationssoftware LinTech Bedienungsanleitung bluelino 4G/ 4G+ Konfigurationssoftware Revision 1.42 Inhalt 1 Konfiguration des bluelino 4G oder 4G+ ändern... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Start/Inbetriebnahme Konfigurationssoftware...

Mehr

StarterKit Embedded Control SC13 + DK51. From the electronic to the automation

StarterKit Embedded Control SC13 + DK51. From the electronic to the automation SC13 + DK51 From the electronic to the automation 21.10.2005 No. 1 /14 Entwicklungssystem für Embedded Controller Applikationsspezifische Komponenten ergänzen. Ethernet-Anbindungen seriellen Schnittstellen

Mehr

M2M Industrie Router mit freier Modemwahl

M2M Industrie Router mit freier Modemwahl M2M Industrie Router mit freier Modemwahl Firewall VPN Alarm SMS / E-Mail Linux Webserver Weltweiter Zugriff auf Maschinen und Anlagen Mit dem M2M Industrie Router ist eine einfache, sichere und globale

Mehr

Anbindung LMS an Siemens S7. Information

Anbindung LMS an Siemens S7. Information Datum: 18.09.2003 Status: Autor: Datei: Lieferzustand Rödenbeck Dokument1 Versio n Änderung Name Datum 1.0 Erstellt TC 18.09.03 Seite 1 von 1 Inhalt 1 Allgemein...3 2 Komponenten...3 3 Visualisierung...4

Mehr

Schnittstelle RS 232, UP RS 232 UP, WS, GJ B000 6133 A0037

Schnittstelle RS 232, UP RS 232 UP, WS, GJ B000 6133 A0037 Über die serielle Schnittstelle kann ein Der RS 232-Verbindung erfolgt über 2 PC, ein Drucker oder ein anderes Ge- eine D-Sub-9-Buchse. Die Schnittstelle 2 rät mit einer RS 232-Schnittstelle an den EIB

Mehr

Berührungslose Datenerfassung. easyident-usb Stickreader. Art. Nr. FS-0012

Berührungslose Datenerfassung. easyident-usb Stickreader. Art. Nr. FS-0012 Berührungslose Datenerfassung easyident-usb Stickreader Firmware Version: 0115 Art. Nr. FS-0012 easyident-usb Stickreader ist eine berührungslose Datenerfassung mit Transponder Technologie. Das Lesemodul

Mehr

Data Logging Device Server Anwendungen

Data Logging Device Server Anwendungen Data Logging Device Server Anwendungen Ob Sensoren, Maschinen, Barcode oder RFID Lesegeräte, Waagen oder Anlagen aller Art mit unserer Familie konfigurierbarer Datenlogger bieten wir innovative Lösungen,

Mehr

Verfügbarkeit industrieller Netzwerke

Verfügbarkeit industrieller Netzwerke Verfügbarkeit industrieller Netzwerke Wie lassen sich tausende Ethernet-Komponenten effizient managen? INDUSTRIAL COMMUNICATION Steffen Himstedt Geschäftsführer, Trebing + Himstedt 1 05.04.2011 Verfügbarkeit

Mehr

Einführung in die OPC-Technik

Einführung in die OPC-Technik Einführung in die OPC-Technik Was ist OPC? OPC, als Standartschnittstelle der Zukunft, steht für OLE for Process Control,und basiert auf dem Komponentenmodel der Firma Microsoft,dem Hersteller des Betriebssystems

Mehr

XT - NANO - XXL XT-NANO-XXL

XT - NANO - XXL XT-NANO-XXL XT - NANO - XXL MADE IN GERMANY XT-NANO-XXL Mit seinen extrem geringen Ausmaßen von nur 20 x 34 mm ist das neue XT-NANO XXL Modul besonders gut geeignet, auch in sehr kleine Endgräte integriert zu werden.

Mehr

Migration zum neuen Anybus X-gateway

Migration zum neuen Anybus X-gateway Migration zum neuen Anybus X-gateway HMS Industrial Networks AB Seite 1 (7) History Revision Datum Beschreibung Zuständigkeit 1.00 30. April 2014 Ursprüngliche Version SDA 1.10 12. Mai 2014 Deutsche Übersetzung

Mehr

Leitfaden für eine erfolgreiche Inbetriebnahme der Profibus-Master Schnittstelle des Anybus X-gateway

Leitfaden für eine erfolgreiche Inbetriebnahme der Profibus-Master Schnittstelle des Anybus X-gateway Leitfaden für eine erfolgreiche Inbetriebnahme der Profibus-Master Schnittstelle des Anybus X-gateway Haftungsausschluß Die Schaltungen in diesem Dokument werden zu Amateurzwecken und ohne Rücksicht auf

Mehr

COMbricks - Monitoring, Networking and Control. PROFIBUS und PROFINET Technologie

COMbricks - Monitoring, Networking and Control. PROFIBUS und PROFINET Technologie COMbricks - Monitoring, Networking and Control PROFIBUS und PROFINET Technologie COMbricks Monitoring, Networking and Control Copyright 2012 PROCENTEC Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Broschüre

Mehr

INES-Webserver. Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online. 1 Inhalt

INES-Webserver. Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online. 1 Inhalt Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online Mit dem Webbrowser bedienen, steuern und überwachen Sie INES und die daran angeschlossene Peripherie... ganz einfach übers Internet. 1 Inhalt 1 Inhalt 1 2 Anwendungen

Mehr

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Adresse MDT technologies GmbH Geschäftsbereich Gebäudeautomation Papiermühle 1 51766 Engelskirchen Internet: www.mdtautomation.de E-mail: automation@mdt.de Tel.:

Mehr

Technischer Folder Bankomat-Kassen Einbaumodul

Technischer Folder Bankomat-Kassen Einbaumodul Technische Informationen und Montageanleitung zum PayLife Bankomat-Kassen Einbaumodul. HYPERCOM ARTEMA MODULAR PayLife. Bringt Leben in Ihre Kasse. Voraussetzungen für die Montage Ihres PayLife Bankomat-Kassen

Mehr

AS-i 3.0 PROFIsafe über PROFINET-Gateway mit Control III-Funktionalität

AS-i 3.0 PROFIsafe über PROFINET-Gateway mit Control III-Funktionalität AS-i 3.0 PROFIsafe über PROFINET-Gateway 1 Master, PROFINET-Slave AS-i Safety sslave über PROFIsafe melden AS-i Safety Ausgangsslave über PROFIsafe schreiben Bis zu 31 Freigabekreise bis zu 6 Freigabekreise

Mehr

PROFINET Tools - Monitoring und Diagnose PROCENTEC. Die PROFIBUS und PROFINET Spezialisten

PROFINET Tools - Monitoring und Diagnose PROCENTEC. Die PROFIBUS und PROFINET Spezialisten PROFINET Tools - Monitoring und Diagnose PROCENTEC Die PROFIBUS und PROFINET Spezialisten PROFINET Tools Monitoring und Diagnose für PROFINET Copyright 2012 PROCENTEC Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil

Mehr

Ha-VIS FTS 3000 Einführung und Merkmale

Ha-VIS FTS 3000 Einführung und Merkmale Ha-VIS Einführung und Merkmale Ethernet Switch 10-Port Ethernet Switch mit Fast Track Technologie managed Allgemeine Beschreibung Merkmale Die Ethernet Switches der Produktfamilie Ha-VIS können Automatisierungsprofile

Mehr

REFERENZLISTE NEK. www.tele-data-de Telefon +49 (0) 911 96269570 Telefax +49 (0) 911 96269572. Copyright TELE-DATA All rights reserved

REFERENZLISTE NEK. www.tele-data-de Telefon +49 (0) 911 96269570 Telefax +49 (0) 911 96269572. Copyright TELE-DATA All rights reserved NEK Referenzliste Protokollkonverter SINAUT ST SAT SK1703, der Protokollkonverter liegt zwischen zwei redundant ausgelegten SIN- AUT ST n und einem SAT SK1703 Datenkonzentrator, an dem wiederum eine Unterstation

Mehr

PROFINET Tools - Monitoring und Diagnose. PROFIBUS und PROFINET Technologie

PROFINET Tools - Monitoring und Diagnose. PROFIBUS und PROFINET Technologie PROFINET Tools - Monitoring und Diagnose PROFIBUS und PROFINET Technologie PROFINET Tools Monitoring und Diagnose für PROFINET Copyright 2012 PROCENTEC Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Broschüre

Mehr

E-Line Remote IOs Zentrale oder dezentrale Automation

E-Line Remote IOs Zentrale oder dezentrale Automation -485 mit galvanischer Trennung Datenblatt www.sbc-support.com Datenblatt www.sbc-support.com E-Line Remote IOs ote IOs Zentrale oder dezentrale Automation le Automation auf kleinstem der RaumUnterverteilung

Mehr

IR6x1 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN

IR6x1 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate WLAN nach IEEE 802.11b/g/n -20 C bis +70 C IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN IR6x1 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN Die IR6x1 Serie von InHand Networks umfasst besonders

Mehr

Tinytag Funk- Datenlogger- Software

Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Funk- Datenlogger- Software Seite: 1 Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Explorer ist die Windows- basierte Software zum Betrieb eines Tinytag Funk- Systems. Die Anwender können ihre Daten

Mehr

HMI / Industrie-PC. Einsteckkarte Sercans III

HMI / Industrie-PC. Einsteckkarte Sercans III Einsteckkarte Sercans III 2 Bosch Rexroth AG Electric Drives and Controls Dokumentation Sercans III ist ein aktives Sercos-Master-Modul zur Unterstützung von bis zu 128 Geräten, unabhängig vom Betriebssystem,

Mehr

Der offene Industrial Ethernet Standard. für die Automation. Antriebstechnik mit PROFINET. Dipl. Ing. Manfred Gaul

Der offene Industrial Ethernet Standard. für die Automation. Antriebstechnik mit PROFINET. Dipl. Ing. Manfred Gaul Antriebstechnik mit Der offene Industrial Ethernet Standard Dipl. Ing. Manfred Gaul Marketing and Engineering Manager Software Tools and Industrial Communication SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG für die Automation

Mehr

Bluetooth* RS232 Adapter Artikelnummer: 1406

Bluetooth* RS232 Adapter Artikelnummer: 1406 Bluetooth* RS232 Adapter Artikelnummer: 1406 Benutzerhandbuch (Version 1.0) Inhaltsverzeichnis 1.EINLEITUNG... 3 1.1 Lieferumfang...3 1.2 Geräteansicht...4 2. INBETRIEBNAHME... 4 3.SOFTWARE - RS323 CONFIGTOOL...

Mehr

Ha-VIS econ 7000 Einführung und Merkmale

Ha-VIS econ 7000 Einführung und Merkmale Ha-VIS Einführung und Merkmale Ha-VIS es, unmanaged, im rauen Industrieumfeld Allgemeine Beschreibung Merkmale Die e der Produktfamilie Ha-VIS ermöglichen, je nach Typ, die Einbindung von bis zu zehn Endgeräten

Mehr

POB-Technology Dokumentation. POB-Technology Produkte. Deutsche Übersetzung von roboter-teile.de Alle Rechte vorbehalten Seite 1 von 13

POB-Technology Dokumentation. POB-Technology Produkte. Deutsche Übersetzung von roboter-teile.de Alle Rechte vorbehalten Seite 1 von 13 POB-Technology Produkte Deutsche Übersetzung von roboter-teile.de Alle Rechte vorbehalten Seite 1 von 13 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einführung...4 POB-EYE... 5 POB-LCD128...

Mehr

Serielle Datenauswertung

Serielle Datenauswertung Serielle Datenauswertung Liebherr Temperature Monitoring Serial Interface Kälte-Berlin Inh.: Christian Berg Am Pfarracker 41 12209 Berlin Fon: +49 (0) 30 / 74 10 40 22 Fax: +49 (0) 30 / 74 10 40 21 email:

Mehr

Produkt Übersicht. ta 100i. LCD-Anzeige mit seriellem und parallelem Dateneingang

Produkt Übersicht. ta 100i. LCD-Anzeige mit seriellem und parallelem Dateneingang Produkt Übersicht LCD-Anzeige mit seriellem und parallelem Dateneingang Pumpwerkstrasse 23 CH-8105 Regensdorf Tel. +41-1-871 31 31 Seite : 1 Fax +41-1-870 07 59 swissinfo@crameda.com 1 Produktmerkmale

Mehr

Technische Beschreibung Artikel Nr. MC002

Technische Beschreibung Artikel Nr. MC002 Inhalt 1. Allgemeines...1 2. Blockdiagramm...2 3. Inbetriebnahme...2 4. Technische Daten...2 4.1 AS-Interface...2 4.2 Anschlussbelegung...6 4.3 Mechanische und Umgebungsdaten...6 5. Normen...7 1. Allgemeines

Mehr

Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen?

Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen? Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen? JULIA SCHILLING SSV EMBEDDED SYSTEMS HEISTERBERGALLEE 72 D-30453 HANNOVER WWW.SSV-EMBEDDED.DE Ethernet

Mehr

Powernet EIB System. Aktor. C D Technische Daten: Versorgung extern

Powernet EIB System. Aktor. C D Technische Daten: Versorgung extern Produktname: Binärein-/ausgang 2/2fach 16 A REG Bauform: Reiheneinbau Artikel-Nr.: 0439 00 ETS-Suchpfad: Gira Giersiepen, Ein/Ausgabe, Binär/binär, Binärein-/ausgang 2/2fach REG Funktionsbeschreibung:

Mehr

ZIP-USB-MP Interface zwischen einer USB- und einer MP-Schnittstelle

ZIP-USB-MP Interface zwischen einer USB- und einer MP-Schnittstelle ZIP-- ZIP-- Interface zwischen einer - und einer -Schnittstelle Inhaltsverzeichnis Sicherheitshinweis Produktmerkmale Spannungsversorgung Treiber Schalter Masterbetrieb und Monitorbetrieb Anschluss Funktion

Mehr

DC-1394 PCIe. IEEE 1394 FireWire TM PCIe Card. Windows 2000 / 2003 / 2008 Windows XP / Vista / 7

DC-1394 PCIe. IEEE 1394 FireWire TM PCIe Card. Windows 2000 / 2003 / 2008 Windows XP / Vista / 7 DC-1394 PCIe IEEE 1394 FireWire TM PCIe Card Wichtige Information zur Datensicherheit Vor der Installation und bei Änderungen der Konfiguration des DC-1394 PCIe sollte unbedingt eine Datensicherung durchgeführt

Mehr

ProfiTrace Inbetriebnahme Checkliste für DP (1)

ProfiTrace Inbetriebnahme Checkliste für DP (1) ProfiTrace Inbetriebnahme Checkliste für DP (1) Beschreibung: Testfälle für die Inbetriebnahme sowie Funktionsprüfung eines PROFIBUS DP Netzwerkes mit dem ProfiTrace Analyzer. 1. Leitung Verantwortliche

Mehr

OPC OLE for Process Control

OPC OLE for Process Control OPC OLE for Process Control abacon group OPC OLE for Process Control abacon group. Wissen vernetzt Kompetenz in Individuallösungen. OPC Die passgenaue Kommunikation der Zukunft OLE for Process Control

Mehr

Technical Note 0102 Gateway

Technical Note 0102 Gateway Technical Note 0102 Gateway MBus Zähler von Kamstrup auslesen - 1 - Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.2 Hinweis... 3 2 Gateway konfigurieren... 4 2.1 Kommunikationseinstellungen...

Mehr

OPC und SCADA im Überblick

OPC und SCADA im Überblick OPC und SCADA im Überblick Folie 5-1 Vergangenheit Bedarf Information in Echtzeit zwischen Kontrollsystem und Geräten auszutauschen Zahlreiche proprietäre Lösungen/Treiber (25 % bis 30 % Entwicklungszeit)

Mehr

DER CONTROLLER KNX IP. Bewährte Technik auf neuem Niveau

DER CONTROLLER KNX IP. Bewährte Technik auf neuem Niveau DER CONTROLLER KNX IP Bewährte Technik auf neuem Niveau DAS WAGO-KNX-PORTFOLIO KNX Controller KNX IP starke Performance Der frei programmierbare Controller KNX IP ist das Multitalent für die flexible Gebäudetechnik.

Mehr

TX-I/O für SIMATIC. Siemens Schweiz AG 2010. Alle Rechte vorbehalten. Industry / Building Technologies Division

TX-I/O für SIMATIC. Siemens Schweiz AG 2010. Alle Rechte vorbehalten. Industry / Building Technologies Division TX-I/O für SIMATIC Inhalt Einführung TX-IO Sortiment 3 Verwendung von TX-IO in Simatic13 Weitere Informationen 19 page 2/19 TX-I/O Module DESIGO TX-I/O Module Sortimentsübersicht Bus-Interface & Versorgungsmodule

Mehr

Inhalt. Pegelumsetzer USB/MP Interface zwischen einer USBund einer MP-Schnittstelle

Inhalt. Pegelumsetzer USB/MP Interface zwischen einer USBund einer MP-Schnittstelle ZIP-USB- Pegelumsetzer USB/ Interface zwischen einer USBund einer -Schnittstelle Inhalt Technische Daten 2 Sicherheitshinweise 2 Produktmerkmale 2 Lokaler Anschluss an Servicebuchse 4 Lokaler Anschluss

Mehr

GinLink Interface 1GHz RISC CPU M-RAM High-Speed Feldbus Controller RISC-CPU, 800MHz... 1GHz Bis zu 256 MByte SDRAM

GinLink Interface 1GHz RISC CPU M-RAM High-Speed Feldbus Controller RISC-CPU, 800MHz... 1GHz Bis zu 256 MByte SDRAM GinLink-News Feldbus-Controller GinLink Interface 1GHz RISC CPU M-RAM High-Speed Feldbus Controller RISC-CPU, 800MHz... 1GHz Bis zu 256 MByte SDRAM Technische Daten GIN-SAM3 610736800 Schnittstellen 2

Mehr

SIMATIC S7-modular Embedded Controller

SIMATIC S7-modular Embedded Controller SIMATIC S7-modular Embedded Controller Leistungsfähiger Controller für Embedded Automation Jan Latzko Siemens AG Sector Industry IA AS FA PS4 Produktmanager SIMATIC S7-modular Embedded Controller Summar

Mehr

NEU! Die neue Generation der Speicherprogrammierbaren Steuerungen. Alles im Griff mit dem TIA-Portal die Übersicht behalten

NEU! Die neue Generation der Speicherprogrammierbaren Steuerungen. Alles im Griff mit dem TIA-Portal die Übersicht behalten NEU! Die neue Generation der Speicherprogrammierbaren Steuerungen Alles im Griff mit dem TIA-Portal die Übersicht behalten Siemens AG 2014, Alle Rechte vorbehalten Trainingssystem zur Speicherprogrammierten

Mehr

SPS Gateways. http://www.wireless-netcontrol.de/

SPS Gateways. http://www.wireless-netcontrol.de/ SPS Gateways Kommunikations- & Regelcomputer zur Störmeldung, Datenerfassung und Steuerung von dezentralen SPSen, Sensoren und Aktoren. Alle gängigen SPS-Protokolle und Feldbus- Protokolle werden in offene

Mehr

System-Steuereinheit (SCU, System Control Unit) für Bürkert Prozess-Geräte

System-Steuereinheit (SCU, System Control Unit) für Bürkert Prozess-Geräte System-Steuereinheit (SCU, System Control Unit) für Bürkert Prozess-Geräte Zentrale Steuereinheit für den Betrieb von bis zu 16 Regelkreisen Gateway-Funktionalität zu Industrial Ethernet: ProfiNet, Ethernet-IP,

Mehr

Siemens-HART- oder PROFIBUS-Instrumente und FDT (Field Device Tool)

Siemens-HART- oder PROFIBUS-Instrumente und FDT (Field Device Tool) Siemens-HART- oder PROFIBUS-Instrumente und FDT (Field Device Tool) AG090710 Anschluss von Siemens-HART - bzw. PROFIBUS-Instrumenten an FDT unter Verwendung von SITRANS DTM sowie einer Kommunikationsschnittstelle

Mehr

Netzwerk Technologien in LabVIEW

Netzwerk Technologien in LabVIEW Netzwerk Technologien in LabVIEW von Dirk Wieprecht NI Germany Hier sind wir: Agenda Agenda Bedeutung des Ethernet für die Messtechnik Ethernet-basierende Technologien in LabVIEW Low Level- TCP/IP Objekt

Mehr

DC-FW400 SE. 3+1 Port IEEE 1394 FireWire TM PCI-Controller

DC-FW400 SE. 3+1 Port IEEE 1394 FireWire TM PCI-Controller DC-FW400 SE 3+1 Port IEEE 1394 FireWire TM PCI-Controller Wichtige Information zur Datensicherheit Vor der Installation und bei Änderungen der Konfiguration des DC-FW400 SE sollte unbedingt eine Datensicherung

Mehr

für POSIDRIVE FDS 4000

für POSIDRIVE FDS 4000 AS-Interface Ankopplung für Frequenzumrichter POSIDRIVE FDS 4000 Dokumentation Vor der Inbetriebnahme unbedingt diese Dokumentation, sowie die Montage- und Inbetriebnahmeanleitung für POSIDRIVE FDS 4000

Mehr

IMATIC PCS 7. anlagennahes Asset Management

IMATIC PCS 7. anlagennahes Asset Management IMATIC PCS 7 anlagennahes Asset Management Setting a New Informationsfluss das Problem SIMATIC PCS 7 - Anlagennahes Asset-Management 2 Die Aufgabenstellung Setting a New Betriebsleitebene (MES-Ebene) Bedienebene

Mehr

Kurzanleitung S7-Interface

Kurzanleitung S7-Interface Kurzanleitung S7-Interface Diese Kurzanleitung führt Sie durch die Inbetriebnahme und Konfiguration Ihres S7-Interfaceprodukts. Es werden zwei generelle Zugriffsarten unterscheiden: PLCV-COM und S7-Direkttreiber

Mehr

epowerswitch 1G Produktdatenblatt

epowerswitch 1G Produktdatenblatt Produktdatenblatt Der ist die kleinste eigenständige Power Distribution Unit von Neol. 1 Stromeingang mit 10A und 1 Netzschalter bieten zusammen mit den umfangreichen Konfigurations- und Kontrolloptionen

Mehr

Auf den Stecker, fertig, los: Der neue Hirschmann ProfiPlug.

Auf den Stecker, fertig, los: Der neue Hirschmann ProfiPlug. Auf den Stecker, fertig, los: Der neue Hirschmann ProfiPlug. Kompakter Lichtwellenleiter-Repeater EMV-sichere Profibus-Übertragung Einfachster Anschluss direkt an die Steuerung selbstversorgend und fehlbedienungssicher

Mehr

Netzwerkmanagement in der Prozessautomation

Netzwerkmanagement in der Prozessautomation Netzwerkmanagement in der Prozessautomation Frank Gudat Manager, Global Key Account Management Automation and Network Solutions Frank Gudat / Hirschmann Electronics / Folie 1 Inhalt Prozessdatenerfassung

Mehr

Diagnose-Anzeigen: mit LEDs - Empfang eines Telegramms - Absenden eines Telegramms - RS485 Bus-Kollision - 5 VDC-Speisung

Diagnose-Anzeigen: mit LEDs - Empfang eines Telegramms - Absenden eines Telegramms - RS485 Bus-Kollision - 5 VDC-Speisung Anleitung XX Typen EVC 0EVC Unidirektionales RS Gateway für Sensoren, welche auf der EnOcean Funktechnologie basieren. Bidirektionales RS Gateway für Sensoren und Aktoren, welche auf der EnOcean Funktechnologie

Mehr

Pop. Parker Operator Panels. Pop CANopen. Compax3 I21T11 CANopen. mit integrierter Achse. standalone SMH/MH. CANopen. digitale Ein- und Ausgänge

Pop. Parker Operator Panels. Pop CANopen. Compax3 I21T11 CANopen. mit integrierter Achse. standalone SMH/MH. CANopen. digitale Ein- und Ausgänge Pop Compax3 powerplmc C1x mit integrierter Achse Compax3 I21T11 powerplmc-e20 standalone SMH/MH digitale Ein- und Ausgänge Servomotoren PIO I/O Pop Parker Operator Panels Autoryzowany dystrybutor Parker:

Mehr

SIMATIC PCS 7 V8.1. Innovation Tour 2015 Field News

SIMATIC PCS 7 V8.1. Innovation Tour 2015 Field News SIMATIC PCS 7 V8.1 Innovation Tour 2015 Field News. Field News SIMATIC PCS 7 V8.1 Inhalte Management Console SIMATIC PDM Maintenance Station Feld-Hardware Seite 2 SIMATIC Management Console. SIMATIC Management

Mehr

MobaTime Server MTS. IRIG, AFNOR, DCF-FSK sowie präzise, programmierbare Zeitimpulse.

MobaTime Server MTS. IRIG, AFNOR, DCF-FSK sowie präzise, programmierbare Zeitimpulse. Die zuverlässige, präzise Hauptuhr und Zeitreferenz für alle rechner- und prozessorgesteuerten Geräte, Anlagen, Netzwerke und IT-Anwendungen. MobaTime Server MTS Diese neue Generation der Master Clocks

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

Kurzanleitung Com-Server

Kurzanleitung Com-Server Kurzanleitung Com-Server Diese Kurzanleitung beschreibt die notwendigen Schritte zur Einbindung eines Com-Servers in das Netzwerk. Anschließend stehen jedem eingebundenen Arbeitsplatz folgende Dienste

Mehr

Elektrische Spannung! Lebensgefahr und Brandgefahr durch elektrische Spannung von 230 V.

Elektrische Spannung! Lebensgefahr und Brandgefahr durch elektrische Spannung von 230 V. BNUS-00//00.1 - USB-Stick-Gateway Elektrische Spannung! Lebensgefahr und Brandgefahr durch elektrische Spannung von 230 V. Arbeiten am 230 V Netz dürfen nur durch Elektrofachpersonal ausgeführt werden!

Mehr

I 2 C. ANALYTICA GmbH

I 2 C. ANALYTICA GmbH HANDBUCH ANAGATE I 2 C ANALYTICA GmbH Vorholzstraße 36 Tel. +49 721 35043-0 email: info@analytica-gmbh.de D-76137 Karlsruhe Fax: +49 721 35043-20 WWW: http://www.analytica-gmbh.de 1 2004-2006, Analytica

Mehr

GEBÄUDEAUTOMATION- BUILDING AUTOMATION via Ethernet

GEBÄUDEAUTOMATION- BUILDING AUTOMATION via Ethernet GEBÄUDEAUTOMATION- BUILDING AUTOMATION via Ethernet Management, Elektro- sowie Mess-, Steuer- und Regeltechnik mit modernster Technologie Measurement, control and regulation engineering with the latest

Mehr

Firmware 3.6.X, Juni 2014

Firmware 3.6.X, Juni 2014 Firmware 3.6.X, Juni 2014 1 von 12 Inhaltsverzeichnis Firmware 3.6.X, Juni 2014... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Anbindung an Energie Management Portale (ISO 50001)... 4 1.3

Mehr

Mit PACTware effizient konfigurieren

Mit PACTware effizient konfigurieren Mit effizient konfigurieren Eine Bediensoftware für alle Feldgeräte Eine Bediensoftware für alle Feldgeräte ist eine herstellerund feldbusunabhängige Software zur Bedienung von Feldgeräten. Mehr als 50.000

Mehr

Analyse-Sensorik im Wandel der Zeit. Analyse-Sensorik im Wandel der Zeit Analyse-Sensorik im Wandel der Zeit

Analyse-Sensorik im Wandel der Zeit. Analyse-Sensorik im Wandel der Zeit Analyse-Sensorik im Wandel der Zeit Analyse-Sensorik im Wandel der Zeit Analyse-Sensorik im Wandel der Zeit Analyse-Sensorik im Wandel der Zeit 1. Die analoge Welt 70 Jahre und mehr 2. ph Die analoge Welt 3. Kommunikationsstruktur 4. ph

Mehr

10/100M PCI Netzwerkkarte

10/100M PCI Netzwerkkarte 10/100M PCI Netzwerkkarte 1 Benutzerhandbuch Einleitung 2 Vorliegendes Benutzerhandbuch ist für die 10/100M PCI Netzwerkkarte mit Wake-on-LAN-Funktion (WOL) gedacht. Es handelt sich um eine 32-Bit Netzwerkkarte

Mehr

Mehr Informationen zum Titel

Mehr Informationen zum Titel Mehr Informationen zum Titel 14 Kapitel 2 im Überblick 2.1 Die -Spezifikation Die -Spezifikation besteht aus insgesamt sieben Teilen (Parts). Part 1: Overview [IEC13a]: Dieser Teil der Spezifikation gibt

Mehr

Kompaktes Bediengerät mit Folientastatur und grafikfähigem LCD Display

Kompaktes Bediengerät mit Folientastatur und grafikfähigem LCD Display Kompaktes Bediengerät mit Folientastatur und grafikfähigem LCD Display Vielseitiges Bediengerät mit numerischer Tastatur und grafikfähigem LCD Display Bezeichnung WBG128.64 G303-M 3,0 STN-LCD mit gelber

Mehr

2-fach Binäreingang, UP Typ: 6963 U

2-fach Binäreingang, UP Typ: 6963 U Der 2-fach Binäreingang dient zur Abfrage von 230V-Kontakten und kann in in handelsübliche UP-Dosen oder Feuchtraum-Abzweigdosen eingesetzt werden. Ebenso ermöglicht das Gerät die problemlose Integration

Mehr

Industrial Ethernet Lösungen Single- oder Multiprotocol?

Industrial Ethernet Lösungen Single- oder Multiprotocol? Industrial Ethernet Lösungen Single- oder Multiprotocol? Thomas Grebenz 1. Juli 2014 Seite 1 NetTechnix E&P GmbH Kernkompetenz Embedded Engineering Hardware und Software Lösungen mit Schwerpunkt Feldbus/Real-Time

Mehr

EasyCom C24 ISDN-VOIP Gateway Installations- und technische Anleitung

EasyCom C24 ISDN-VOIP Gateway Installations- und technische Anleitung Seite 1 EasyCom C24 ISDN-VOIP Gateway Installations- und technische Anleitung Seite 2 1. Copyright Copyright 2004 Easycom GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Handbuch darf weder reproduziert, weitergegeben,

Mehr

sontheim Wir leben Elektronik! We live electronics! Industrie Elektronik GmbH Computer-on-Modules Übersicht unserer Computer-on-Modules

sontheim Wir leben Elektronik! We live electronics! Industrie Elektronik GmbH Computer-on-Modules Übersicht unserer Computer-on-Modules Wir leben Elektronik! We live electronics! sontheim Industrie Elektronik GmbH Computer-on-Modules Übersicht unserer Computer-on-Modules 04 Computer-on-Modules Übersicht unserer Computer-on-Modules Computer-on-Modules

Mehr

Mobile Mess-Systeme. Multi-Handy mehr als nur ein Einstieg (ab Seite 10) Multi-System mehr als nur Messgeräte (ab Seite 13)

Mobile Mess-Systeme. Multi-Handy mehr als nur ein Einstieg (ab Seite 10) Multi-System mehr als nur Messgeräte (ab Seite 13) Mobile Mess-Systeme Multi-Handy mehr als nur ein Einstieg (ab Seite 10) Die Produkte der Multi-Handy Familie sind für den unkomplizierten Einsatz vor Ort konzipiert. Exakte Datenerfassung, zuverlässige

Mehr

Allgemeine Beschreibung

Allgemeine Beschreibung Han Ethernet 24 HPR Switch enlarged econ 2050-A Ethernet Switch IP 30 Vorteile Flache Bauform Robustes Metallgehäuse Geeignet für Montage auf Hutschiene 35 mm nach DIN EN 60 715 RoHS konform Allgemeine

Mehr

Grafische Darstellung des Gerätezustandes und detaillierte Statusinformationen auf einem Blick

Grafische Darstellung des Gerätezustandes und detaillierte Statusinformationen auf einem Blick Network Management Plattform Software (NMP) MICROSENS Einleitung Die Netzwerk Management Plattform (NMP) ist ein universelles Tool, mit dem sich sämtliche Netzwerkkomponenten von MICROSENS konfigurieren

Mehr