Persönliche Angaben. Projektprofil: Gotthard Babel PLZ 87459

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Persönliche Angaben. Projektprofil: Gotthard Babel PLZ 87459"

Transkript

1 Persönliche Angaben Name Babel Vorname Gotthard Straße / Nr. Edelsbergweg 30a PLZ Ort Pfronten Telefon +49 (8363) Telefax +49 (8363) Mobil +49 (171) Internet Geburtsdatum / Jahrgang 05. Dez Staatsangehörigkeit deutsch Sprachen deutsch EDV-Erfahrung seit 1990 Aus- und Weiterbildung Werkzeugmacher Biege- & Stanztechnik (IHK) Industriekaufmann (IHK) Dipl.-Ing. Fachrichtung technische Informatik (Schwerpunkt Netzwerktechnik) Bisherige Positionen Entwickler, Datenbank & Modul Designer, Projektleitung Bisherige n Industrie, Umwelttechnik, Telekommunikationstechnik, Softwarehaus Schwerpunkte Windows Umfeld, C#, ASP.NET,.Net Framework, C++, SQL-Server, Stored Procedure Entwicklung, XML, XSLT, XSD, ASP, JAVA, DCOM, COM+, MFC, ATL, HTML, JSP, JavaServlets, AJAX, ATLAS, JQUERY, WPF, XAML Mögliche Einsatzorte Stundensatz / Gehalt ( ) Verfügbar ab Süddeutscher Raum, Schweiz, Österreich Stand Seite 1 von 49

2 EDV-Kenntnisse Profi- Kenntnisse Mittlere Kenntnisse Grund- Kenntnisse Betriebssysteme Windows Server Windows Client XP R2 Linux Solaris Kommunikation TCP/IP RPC X.400 TCP Protokolle Sockets X.500.Net Remoting NFS Webservices WCF, Web API Programmiersprachen C#, WPF VBScript, VB C, C++ VBA HTML, CSS, VB.NET JavaScript, jquery T-SQL Delphi XML / XSLT / XSD WPF, XAML Razor Datenbanken MS-SQL Server Oracle Informix MySQL DB/2 Poet Access PL-SQL T-SQL, I-SQL Applikationen Team Foundation Server (TFS) MS-Office, MS-Visio PowerDesigner VisualSourceSafe AxCMS ERWin Together Crystal Reports Altova XML SPY RationalRose Hardware Intel Spezialgebiete Datenbanken UML Problemanalyse Transaktionssyst. WEB - Projekte Apache Billingsysteme Tomcat.Net OOA, OOD IIS, ASP, ASP.NET COM, ATL, COM+ WPF - UI Sonstiges Komplett eigenständige Projektabwicklung Projektmanagement Seite 2 von 49

3 Projekterfahrung: Zeitraum Erstellung eins WPF UserControls auf Basis des Syncfusion Chart Controls, zur Auswertung von Aufgezeichneten Energiekennkurven 10/10 heute. Auslastung zwischen 50% und 100%, je nach Projektstand FRAKO GmbH, Tenningen.Net Framework 3.5 SP1 / 4.0, C#, WPF, MSBuild, WiX Syncfusion (WPF), VS 2008, VS2010 VS2012, Jira, Confluence, Subversion, jquery, HTML, CSS, LightningChart Dezentrale Messsensoren erfassen Verbrauchskennzahlen (Spannungen, Strom, Temperaturen, Volumen, etc.) und speichern diese in einem zentralen Repository ab. Die erfassten Werte werden für die Überwachung von Verbräuchen von Filialgeschäften, Öfen (Küchen / Bäckereien, ), Industrieanlagen, etc. benötigt. Somit kann langfristig der Verbrauch und auch die Energieplanung gesteuert werden. Das erstellte UserControl dient zur visuellen Analyse der Werte. Analyse der am Markt vorhandenen Controls auf Tauglichkeit für die Anpassung an die geforderte Flexibilität. Konzeption eines Datenübergabeinterfaces für die Kommunikation mit dem Server. Dieser liefert den Datenstrom zur Anzeige. Konzeption der Virtuellen Mappingstruktur zur Persistierung der Einstellungsparameter in eine zentrale Datenbank. Implementierung der geforderten Charttypen und Use Cases. Implementierung auf Basis von Dependency Properties, Routed Events und Routed Commands. Die Parametrierung erfolgt über ein im Host gehostetes Ribbon Control. Entwicklung Build Script Entwicklung Setup Script HTML5 Prototyp (Mobile-Client) Seite 3 von 49

4 * Erweiterung GPS Leistungsmodul Analysesoftware * Erweiterung 3D Spielanalyse (Fußballspiel Analyse) Zeitraum 10/11 10/11 Impire AG, Ismaning Visual Studio 2010, C#, WPF, SVN, 3D, VS C++, MFC Erweiterung einer GPS Sensorerfassungsauswertung um zusätzlich Funktionalität. (C++; MFC) Erweiterung einer 3D WPF Applikation, welche die Bundesliga Vereine zur Analyse der Spiele verwenden. Implementierung einer Füllstandanzeige, auf dem UI, welche den Datenfüllstand der Sensoren darstellt Upload der ausgelesenen Daten zu wem Webservice Erweiterte Parametrierung der Sensoren über das UI mit Hilfe einer Bulk Operation. Optimierung UI Zusammenfügen von Spielzeiten in einen Datenstream, mit Berechnung der Werte. Erweiterung der WPF Anwendung um Spielernummern, Abseitslinie, Pressingzone, Laufweg, Verbindungslinien, virtuelles Spieler-Fled. Erweiterung der UI, zur Erfassung der notwendigen Berechnungsparameter. Alle Anzeigeoptionen werden auf den Aufgezeichzneten Daten live berechnet und dargestellt. Seite 4 von 49

5 Migration einer Leitstands Anwendung / Steuerungs GUI (Druckmaschinen) von Borland C++ Builder 5.0 nach C++ Builder 2010 und Umbau der GUI auf Touchbedienung Zeitraum 06/11 ca. 10/11 Bavaria Digital Technik, Pfronten (König & Bauer AG, Würzburg) Embarcadero C++ Builder 2010, OPC Applikation ist die GUI für die Steuerung einer Druckmaschine (König & Bauer AG / Wertpapier) Alle Einstellungen für den Druck und die Maschineneinstellung werden über dieses Leitstandsoftware vorgenommen. Migration der vorhandenen Masken C nach C Umsetzung der neuen und zusätzlichen Masken. Masken Touchfähig umgestallten und die Touchbedienung integrieren. Seite 5 von 49

6 AxCMS Webseitenentwicklung und Beratung Zeitraum 100 / bis Vollzeit Std. pro Monat, 1/08 bis 05/11 Siller AG, Heilbronn Public Design / die2werber GmbH, Weingarten Indrapark GmbH Füssen.Net Framework 2.0, C#, SQL Server 2005, ASP.Net, AxCMS 7.x / 8.x, CSS, YAML, Team Foundation Server Konzeption und Design von AxCMS Systeme für mittelständische Unternehmen und Verbände. Konzeption und Design der Systeme Definition der Module Aufbau des HTML/CSS Prototypen auf YAML Basis Umsetzung des Systems und der notwendigen Modulentwicklung auf Template und UserControl Basis. Entwicklung eines Standard CMS Baukastensystems auf Basis des AxCMS Systems. Seite 6 von 49

7 Trolley - Verwaltung und Management Zeitraum 04/09-08/10 Christ Elektronik GmbH, Memmingen.Net Framework 3.5 SP1, C#, SQL Server 2005, Notification Services, Reporting Services, LINQ, ADO.Net Entwicklung einer Leistrandsoftware für die Logistische Verwaltung von Gepäcktransportwagen an Flughäfen. Anbinden der Ausgabeautomaten an die Verwaltungssoftware. Erfassen der Automatenaktionen (Wagenbewegung, Geldbewegung). Zentrale Steuerung von Arbeitsaufträgen für die Wagentransporteure. Zentrale Steuerung / Erfassung der Geldbewegungen (Geldkassetten) Auswertungen und Statistiken auf den erfassten Daten. Die Anwendung ist als UI-Multithread realisiert. Design und Erstellung der Datenbankzugriffsschicht (Objekte) und LINQ Hilfsklassen. Erstellung der Administrativen Verwaltungsoberfläche, zur Parametrierung der Automaten. Erstellung der Optischen Controls zur Anzeige der Zustände auf den Leitstanddialogen. Design und Integration eines Event Frameworks auf Basis der SQL Server Notification Services. (Multithreading) Bereitstellung Reporting Services Basisstruktur. Seite 7 von 49

8 Migrations- und Redesign - Projekt einer Bioanalytischen Auswertesoftware von VB5 nach.net 3.5 SP1 Zeitraum 01/09-04/09 Indrapark GmbH, Füssen Bayer HealthCare, Wuppertal (Endkunde).Net Framework 3.5 SP1, C#, Oracle 10g, WPF, WCF, Infragistics (WPF) Migration, Redesign einer unter VB5 / Access entwickelten Auswertesoftware für die Bioanalytik auf die aktuelle Client / Servertechnik des Endkunden. Die Arbeitsplatz Accessdatenbank soll durch eine zentrale Oracle Datenbank abgelöst werden, die alle Daten über mehrere Forschungsstandorte zur Bearbeitung, Steuerung und Analyse bereit stellt. Die vorhandene Windows Anwendung wird auf das aktuelle Office 2007 UI migriert und um die entsprechenden Module für die Bearbeitung der anfallenden Aufgaben erweitert. Einarbeitung in vorhandene Anwendung. Konzeption und Design eines Layout- und Funktions- Prototypen, anhand der Protokolle der laufenden Iterationsworkshops (Intern / Extern). Teilnahme an den Iterationsworkshops. Analyse eines Basisframeworks (MVVM). Seite 8 von 49

9 Projektsteuerung / -kalkulation für Blechpressstraßen Zeitraum 11/08 12/08 Cellent AG, Stuttgart Mercedes-Benz AG, Sindelfingen.Net Framework 2.0, C#, IBM DB2, WinForm, ADO.Net, Team Foundation Server Vollständige Abbildung der Kalkulation, Planung und Datenübergabe an die Vor- und Nachsystem für die Steuerung, Planung der Pressstraßen, Werkzeuge, Zukaufteile. Fehleranalyse, Fehlerbeseitigung. Weiterentwicklung von Teilmodulen. Systemtest. Spezifikation neuer Anforderungen des Fachbereichs. Zeitkalkulation der spezifizierten Anforderungen. Seite 9 von 49

10 Anwendung zur automatischen Messung von optischen Linsen Zeitraum 12 Monate, 11/07 11/08 Optische Industrie, CARL ZEISS SMT AG, Oberkochen.Net Framework 2.0, C#, Microsoft Enterprise Library, WebServices, RS232, Windows 2000, XP, Infragistics , Unit Test, Sandcastle (Dokumentation), Visual Source Safe Für die Beseitigung von optischen Verzerrungen durch Wärme und Materialermüdung wurden 3 verschiedene Kompensationsmodule entwickelt. Diese Module ermöglichen es, neue und alle bereits im Einsatz befindlichen lithografischen Objektive, mit der Korrekturmöglichkeit auszustatten. Dadurch ist es nicht mehr notwendig die Korrektur durch eine speziell angefertigte Optik abzubilden, sonder kann während des Betriebes durch eine Kalibrierung durchgeführt werden. Um die Optiken klassifizieren zu können und deren Wirkung zu protokollieren, werden optische Messverfahren angewendet, welche eine sehr lange Laufzeit haben. Ein Messdurchlauf besteht aus sehr vielen Meßpunkten, welche durch die jeweilige Steuerung angefahren werden müssen. In einer Zentrallen Datenbank stehen die jeweiligen Informationen zur Baugruppe, welche ausgewertet und aktualisiert werden müssen, um den Prozessablauf der Baugruppe im Produktionsablauf darzustellen. Die Daten der optischen Messung müssen für die weitere Verarbeitung aufbereitet und den weiterverarbeitenden Diensten zur Verfügung gestellt werden. Die Applikation ist für das Management und Kommunikation zwischen zentraler Datenbank, Steuerung und optischer Messanwendung verantwortlich. Sie führt eine Messung ohne Interaktion eines Operators durch und stellt die Daten, Protokolle und weitere Prozess spezifische Daten den nachverarbeitenden System zur Verfügung. Erstellung der Software - Pflichtenhefte für die drei verschiedenen Anwendungen, welche das jeweilige optische Korrekturfahren misst. Erstellung der Fachkonzepte für einzelne Module der Software. Konzeption und Design der Softwarestruktur für die Mess-, Steuerungs- und Verwaltungsmodule. Abstimmung der Prozesse und Zugriffverfahren auf Steuerung und zentrale Datenbank mit den jeweiligen Teammitgliedern. Seite 10 von 49

11 Design, Konzeption eins dynamischen über Plug-Ins erweiterbares UI-Framework im Stiel vom Microsoft Visual Studio. (Infragistics) Entwicklung der Zugriffschichten auf die untergeordneten Softwaremodule und Schichten. Implementierung des UI-Frameworks, mit Servicemodulen (Tracer, Menu, Content, etc.) Implementierung der drei Messanwendungen als Content Plug-In Modul, mit den jeweiligen fachlichen Anforderungen. Test und Dokumentation der Module. Betreuung Weiterentwicklung während des Hochfahrens der Serienproduktion. Seite 11 von 49

12 AxCMS Webseitenentwicklung und Beratung Zeitraum 1 Monate, 10/07 Diverse Web - Agenturen.Net Framework 2.0, C#, SQL Server 2005, ASP.Net, AxCMS 7.x Konzeption von AxCMS Modulen für mittelständische Unternehmen. Beratung, über die Möglichkeiten des AxCMS Systems Konzeption und Design der Module Erstellung einzelner Module Roboter Belegungsoptimierung (LS1) Zeitraum 2 Monate, 07/07 09/07 Automotiv, Angell-Demmel, Lindau.Net Framework 2.0, C#, SQL Server 2005, ADO.Net, Microsoft Enterprise Library 2.0, WCF, Infragistics, Team Foundation Server Mehrere Roboter mit 6 Taktstellen müssen die anfallenden Aufträge optimal abarbeiten. Da die Taktung fest vorgegeben ist, muss ermittelt werden, welche Maschinenbelegung den geforderten Ausstoß zum geforderten Zeitpunkt liefern kann. Konzeption und Design des Systems Erstellung des Kommunikationsframeworks (WCF) Erstellung der Datenbankzugriffsschicht (EntLib) Erstellung der Zugriffsschicht auf das ERP System (EntLib) Erstellung der GUI (WinForms / Infragistics) Konzeption und Design des Berechnungs-Algorithmus. Seite 12 von 49

13 Call - Center CRM (Intranet auf AJAX /ATLAS Basis) Zeitraum 6 Monate, 02/07 07/07 Bank, HVB Direkt, München; UniCredit Group, Team Foundation Server.Net Framework 2.0, C#, SQL Server 2005, ADO.Net, Microsoft Enterprise Library 2.0, ASP.Net, AJAX, ATLAS, CSS, CSS2, Aspose Word, ComponentArt CRM System zur Steuerung von Call - Center Aufgaben. (Inbound) Der Agent steuert über das System alle anfallenden Aufgaben wie CTI, erfassen der Kundeninformationen und aufrufen der Unterstützungssysteme. Bei einem Inbound - Anruf erhält der Agent automatisch alle notwendigen Informationen des anrufenden Kunden. Der Agent kann für den Kunden Infomaterialbestellungen erfassen und im Bestellungspool ablegen. Diese werden dann von Team-Administratoren ausgedruckt. Dazu werden Daten aus der Datenbank mit Word - Templates zusammengeführt und am jeweiligen Arbeitsplatz ausgedruckt. Alle Inbound - Kampagnen können mit frei definierten Interview - Parametern konfiguriert werden. Die Agenten können frei den entsprechenden Kampagnen zugeordnet werden. Erstellung des Basisframeworks mit ASP.Net, ATLAS Framework und AJAX, ComponentArt Controls. Datenbankzugriffschicht auf Basis der Microsoft Enterprise Library 2.0 Umsetzen aller Datenzugriff über Proceduren im SQL Server. Umsetzung Team Manger Admin GUI - Kampagnenparameter - Themenverwaltung - Mitarbeiterverwaltung - Gruppenverwaltung - Teamverwaltung - Auswertungen (Statistik) Umsetzung der Backoffice Admin GUI - Kundenverwaltung - Kampagnenverwaltung - Verwaltung diverse Telefonsteuerungsparameter - Vorlageverwaltung - Beschwerdegrundverwaltung - Versandverwaltung Seite 13 von 49

14 Call - Center CRM (Intranet auf AJAX /ATLAS Basis) Zeitraum 5 Monate, 10/06 01/07 Bank, HVB Direkt, Wien; UniCredit Group, Team Foundation Server.Net Framework 2.0, C#, SQL Server 2005, ADO.Net, Microsoft Enterprise Library 2.0, ASP.Net, AJAX, ATLAS, CSS, CSS2, Aspose Word, ComponentArt, Altova XML CRM System zur Steuerung von Call - Center Aufgaben. (Inbound und Outbound) Der Agent steuert über das System alle anfallenden Aufgaben wie CTI, erfassen der Kundeninformationen und aufrufen der Unterstützungssysteme. Bei einem Inbound - Anruf erhält der Agent automatisch alle notwendigen Informationen des anrufenden Kunden. Bei der Outbound Funktionalität, wird dem Agenten jeweils ein Datensatz aus dem Pool der Anzurufenden Kunden zur Verfügung gestellt. Der Agent kann für den Kunden Infomaterialbestellungen erfassen und im Bestellungspool ablegen. Diese werden dann von Team-Administratoren ausgedruckt. Dazu werden Daten aus der Datenbank mit Word - Templates zusammengeführt und am jeweiligen Arbeitsplatz ausgedruckt. Alle Outbound - Kampagnen können mit frei definierten Interview - Parameter konfiguriert werden. Die Agenten können frei den entsprechenden Kampagnen zugeordnet werden. Erstellung des Layout Prototyps mit ASP.Net, CSS, CSS2. Erstellung des Basisframworks mit ASP.Net, ATLAS Framework und AJAX, ComponentArt Controls. Datenbankzugriffschicht auf Basis der Microsoft Enterprise Library 2.0 Umsetzen aller Datenzugriff über Proceduren im SQL Server. Umsetzung der Team Manger GUI - Anrufstatistik - Steuerung der Anrufzeiten je Kampagne - Kundendatensatz bearbeiten - Steuerung der Rückrufzeiten - Berechtigung für Agenten zu Teams - Berechtigung für Teams zu Kampagnen Seite 14 von 49

15 Umsetzung der Back Office GUI - Definition von möglichen Infomaterial - Zuordnung von Infomaterial zu Kampagnen - Bearbeitung von telefonierbaren Datensätzen - Ausdrucken von Anschreiben. Admintool - Benutzerverwaltung - Kampagnenverwaltung - Stammdaten * Definition von freien Frageparametern für das Interview * Templateverwaltung * Weitere Stammdaten Seite 15 von 49

16 IT - Asset - Verwaltung / Statistik (Teilprojekt) Zeitraum 1 Monat, 09/06 09/06 Energie, EON AG, München.Net Framework 2.0, C#, SQL Server 2005, ADO.Net, Microsoft Enterprise Library 2.0, WinForms, ComponentOne Verwaltung der IT Infrastruktur in allen EON Standorten. Abbildung der IT Infrastruktur Bestellabwicklung für die EON Standorte über eine Zentrale Software. Statistische Auswertung der bereitgestellten Infrastruktur auf Basis einer 3 - Schichtigen Clusterung. Administrative Verwaltung zur Steuerung der Zugriffsberechtigung. Umsetzung der Administrations- GUI. Umsetzung der statistischen Auswertungen. - einfacher OLAP Cube - Excel Export Umsetzung der Druckschnittstelle zum befüllen von Word - Templates. Diese werden mit Daten aus der Datenbank befüllt und auf dem lokalen Drucker ausgedruckt. Datenbankzugriffschicht auf Basis der Microsoft Enterprise Library 2.0 Umsetzen aller Datenzugriff über Proceduren im SQL Server. Seite 16 von 49

17 Datenimport Modul (Call - Center CRM) Zeitraum 3 Monate, 07/06 09/06 Bank, HVB Direkt, Wien; UniCredit Group.Net Framework 2.0, C#, SQL Server 2005, ADO.Net, Microsoft Enterprise Library 2.0, WinForms, Team Foundation Server, Altova XMLSPY Generisches Tool zum einlesen von Datensätzen (XML, CSV, feste Feldlänge). Über dieses Tool werden Stammdaten sowie die Kampagnendaten in die Datenbank importiert. Der User definiert über den integrierten Relationseditor, welches Importfeld zu dem entsprechenden Datenbankfeld zugeordnet werden muss. Diese Definitionen werden in der Datenbank abgespeichert. Über die Oberfläche definiert der User, in dem er eine Importdefinition und die passende Importdatei auswählt, einen Importvorgang. Dieser kann direkt aus der GUI gestartet werden, bzw. über die Kommandozeile. Der Importvorgang ist ein eigener von der GUI unabhängiger Prozess, so dass dieser auch Batch - Gesteuert ausgeführt werden kann. Über die GUI können die Datensätze, welche nicht importiert wurden, nachbearbeitet werden und der Import- Vorgang für diese wiederholt werden. Der User kann über die Historie nachvollziehen, wann Daten in welchem Umfang importiert wurden. Er sieht alle Veränderungen an den gespeicherten Daten. Konzeption der WinForms Anwendung auf Basis von User Controls und eines Container Forms. Datenbankzugriffschicht auf Basis der Microsoft Enterprise Library 2.0 Umsetzen der Layoutvorgaben Umsetzen aller Datenzugriff über Proceduren im SQL Server. Umsetzung der fachlichen Anforderungen (Fileformate) Datenhaltung der Importdatensätze in Form einer selbst definierten XML Schema Struktur. Diese Daten werden im SQL Server im XML Datentyp abgelegt und über die entsprechenden XML Methoden abgefragt. Abbildung des Importworkflows. Seite 17 von 49

18 Lizenzverwaltungsportal Zeitraum 2 Monate, 04/06 06/06 Software, enteo GmbH, Filderstadt.Net Framework 2.0, ASP.Net, C#, SQL Server 2005, ADO.Net, StarTeam, Microsoft Enterprise Library 2.0 Portal zur Bereitstellung von Lizenzbeschreibung - Templates für das eigene License Management Produkt. Der Kunde kann sich über ein Verwaltetes Webportal Templates laden, welche die kompletten Lizenztechnischen Informationen zur Verwaltung der eingesetzten Software beinhalten. Diese werden von Lizenzenverwaltung Tool weiter verarbeite und mit den im Netzwerk installierten Anwendungen abgeglichen. Alle Daten werden in der Datenbank, wenn das Grundatenformat XML ist, als XML abgelegt und per XPath / XQuery in Verbindung mit T-SQL/SQL abgefragt. Konzeption der Datenbank Konzeption der Anwendung (Ablauf) Datenbankzugriffschicht auf Basis der Microsoft Enterprise Library 2.0 Design und Entwicklung des Portalframeworks Umsetzen der Layoutvorgaben Umsetzen aller Datenzugriffe über Proceduren Umsetzung der fachlichen Anforderungen Seite 18 von 49

19 Realisierung, Remote- Steuerung einer Windows Anwendung Zeitraum 3 Monate, 01/06 03/06 Automatisierungsindustrie, KUKA Controls GmbH Weingarten, MTU Friedrichshafen GmbH (Endkunde).Net Framework 2.0, C#, ADO.Net, C++, MFC, Access, VSS, Microsoft Enterprise Library 2.0 Siehe Projekt: Konzeption, Remote- Steuerung einer Windows Anwendung Seite: 25 Jeder Motor besitzt einen Motorcontroller, der für die Steuerung des Motors und die Ausführung der Befehle zuständig ist. Dieser wird in den verschiedenen Produktions- und Servicebereichen über eine interaktive Windowsanwendung per PC angesprochen, ausgelesen und programmiert. Jeder Motor wird vor der Auslieferung an den Kunden auf dem Prüfstand iterativ optimiert und kalibriert. Nach Abschluss des Vorgangs werden die Daten in der zentralen Motordatenbank gespeichert. Dieser Vorgang soll von der momentan manuellen interaktiven Optimierung der Parameterwerte auf einen automatisierten Ablauf umgestellt werden. Hierzu liefert eine übergeordnete Leitstandsoftware die Werte, die an den Motorcontroller weitergereicht werden müssen. Dazu soll die vorhandene Windowsanwendung in einen speziellen Modus versetzt werden und die jeweiligen Aktionen ausführen. Somit ist nur ein Produkt bei Erweiterungen zu pflegen. Analyse der vorhandenen Windowsanwendung (MFC / C++). Umsetzung des Konzeptes für die Kommunikation mit einem zentralen Kommunikationsdienst, der die Befehle auswertet und in die jeweilige Richtung weiterleitet. Umsetzung des alive Verfahrens für die beteiligten Dienste und Anwendungen. Erstellen von Prototypen für die Anflanschung an die Windowsanwendung, den zentralen Kommunikationsdienst und eines Leitstandsimulators. Implementierung einer zentralen Logging- und Exception- Komponente. Seite 19 von 49

20 IT-Migration HVBDirekt in die HVBInfo Zeitraum 3 Monate, 11/05 01/06 Softwarehaus, Wishaber H.A. Betriebs GmbH, HVB Direkt (HVB Group), HVB Info (HVB Group) (Analyse) (Applikationsentwicklung).Net Framework, ASP.Net, WinForms, C#, ADO.Net, Microsoft Enterprise Library, BizMail.Net, Chilli.Zip, SQL Server 2000, Windows Server 2003 Alle Anwendungen sowie die physikalische Hardware wurden im Zuge des Projekts von der HVBDirekt eigenen IT in die Konzern IT der HVB AG, in die HVB Info, zurückintegriert. Alle Richtlinien der HVB Info müssten umgesetzt werden. Entwicklung von Systemsdiensten, welche bestehende Desktopapplikationen ersetzen. Analyse aller im Teilprojekt vorhandenen Applikationen. (Schwerpunkt: Applikationen mit SQL Server Datenbanken) Entwicklung der Migrationsstrategie für die analysierten Applikationen. Erstellen der Vorgaben, betreuen und kontrollieren der notwendigen Applikationsanpassungen um die Applikationen den neuen Vorgaben (HVB Info) gerecht betreiben zu können. Konzeption, Design und Umsetzung eines zentralen Serverdienstes, um die nicht erlaubte Funktion des SQL Server sp_sendmail transparent für eine beliebige Anzahl an Datenbanken zu ersetzten. Erstellung des Datenbank Layouts für den Dienst, sowie für die Clients. Windows Server Dienst, der die von den Clients eingetragenen Mail + Attachments versendet. Fehlerhandling. Konzeption, Design und Umsetzung eines Serverdienstes, welcher ein Exchangepostfach ausliest, die darin aufgelisteten Einträge sequentiell ausliest, das per ZIP komprimierte und verschlüsselte Attachment entschlüsselt und die enthaltene CSV Dateien in die jeweilige Datenbank einträgt. Seite 20 von 49

21 Personalmanagement - Tool (Intranet) [Erweiterung] Zeitraum 3 Monate, 09/05 10/05 Softwarehaus, Wishaber H.A. Betriebs GmbH, HVB Profil Gesellschaft für Personalmanagement mbh (HVB Group).Net Framework, ASP.Net, C#, ADO.Net, Microsoft DataBlock, Log4Net, ComponentArt Controls, SQL Server 2000, Windows Server 2003 Siehe Projekt Personalmanagement Tool Seite: 23 Aufbau der Formularseiten als UserControls. Entwicklung aller notwendigen Datenbankzugriffe auf Basis von Stored Procedures. Entwicklung einer einfachen Reportlösung. (HTML- und Excel-Schnittstelle) Erstellen der Dokumenten- Generierungsschnittstelle (Automatische Erzeugung von personalisierten Worddokumenten), entsprechend den jeweiligen Workflowvorgaben. Erstellen der Administrationsseiten des Systems. Nutzerverwaltung (Rollenbasiert) Wiedervorlagen (Erinnerungen) (Werden dem Sachbearbeiter nach vorgeschriebenen Regeln vorgelegt) Vertretung (Sachbearbeiter können Vertretungen definieren, so dass alle Aufgaben im angegebenen Zeitraum auf diesen umgeleitet werden) Pool- und Gruppenverwaltung Spezialauswertungen (Statistiken nach AÜG, sowie weitere spezielle Auswertungen) Erstellen der Systemsteuerungsseiten (für ausgewählte fachliche Administratoren). Stammdaten Benutzerverwaltung Reporting Fehlerlogging Dokumentenmanagement (Zuordnung, wann welches Dokument im Workflow zur Auswahl steht, sowie die Verwaltung dieser zuordenbarer Dokumente) Seite 21 von 49

22 Firmenanleihen - Zeichnungsportal (Intranet / Extranet) Zeitraum 3 Monate, 07/05 08/05 Softwarehaus, RBU AG.Net Framework, C#, ASP.Net, ADO.Net, Microsoft DataBlock, Log4Net, ComponentArt, SQL Server 2000, Windows Server 2003 Um durch Banken angebotene Dienstleistung im Bereich Firmenanleihen systemtechnisch Abbilden zu können wurde dieses in 3 Bereiche aufgegliederte Portal entwickelt. Es bildet die Bereiche Emittent, Zahlstelle (Bank) und Zeichner (Kunden) mit den jeweiligen Funktionalitäten ab. Über das Emittentenportal kann der Emittent, sowie ein Callcenter neue Kunden und Zeichnungen erfassen. Der Emittent hat weiterhin die Möglichkeit den Workflow einer Zeichnung zu steuern. Im Zahlstellenmodul werden die Zahlung und Depotüberträge anhand des definierten Workflows abgebildet. Das Zeichnermodul ist eine Seite mit diversen UserControls, welche in das jeweilige Emittenportal eingebunden wird. Konzeption der Gesamttechnik auf Basis des vorhanden Pflichtenheftes und des Datenmodels. Konzeption und Erstellung des Basisframeworks. Konzeption und Erstellung der verwendeten Basiscontrols. Die Controls beziehen Ihre Parameter aus XML Dateien, die es ermöglichen Texte oder Funktionalitäten abzuändern, ohne die Erstellen ASP.NET Seiten anpassen zu müssen. Aufbau der Navigation und der Funktionalität für Multi- Pages auf DHTML Basis (ComponentArt Control). Aufbau der Formularseiten als UserControls. Entwicklung aller notwendigen Datenbankzugriffe auf Basis von Stored Procedures. Entwicklung eines per XML konfigurierbaren Datenbank Zugriff - Layers, auf Basis des Microsoft DataBlocks. Eine vorhandene Stored Procedure wird in einer XML Struktur abgebildet und daraus wird der Datenzugriffslayer generiert. Entwicklung der Zugriffssteuerung auf das jeweilige Portal anhand des angemeldeten Users. Integration der Dokumentendruckschnittstelle in den Workflow. Erstellung der Zeichner Integrationsseite. Seite 22 von 49

23 Personalmanagement - Tool (Intranet) Zeitraum 5 Monate, 05/05 07/05 Softwarehaus, Wishaber H.A. Betriebs GmbH, HVB Profil Gesellschaft für Personalmanagement mbh (HVB Group).Net Framework, ASP.Net, C#, ADO.Net, Microsoft DataBlock, Log4Net, ComponentArt Controls, SQL Server 2000, Windows Server 2003 Innerhalb des HVB Konzerns wird eine große Zahl der Mitarbeiter durch die HVB Profil verwaltet. Das erstellte Personalmanagement Tool verwaltet einen Mitarbeiter von dessen Bewerbung, über die Gesamt zeit der Firmenzugehörigkeit bis zum Ausscheiden, sowie alle der HVB Profil angebotenen Projektstellen. Es werden alle notwendigen Dokumente, alle Schulungsmaßnahmen, Fehlzeiten, Projektzugehörigkeiten Personalgespräche und Personalziele erfasst und überwacht. Gleiches gilt für die durch die HVB Profil zu besetzenden Projekte. Es werden offene Projekte zu verfügbaren Mitarbeitern zusammengeführt. Als Basis dienen die erfassten Fähigkeiten und Möglichkeiten der für den Projektzeitraum freien Mitarbeiter und dem Anforderungsprofil des zu besetzenden Projektes. Alle gesetzlichen Rahmenbedingungen werden durch das Management Tool berücksichtigt. Konzeption der Gesamttechnik auf Basis des vorhanden Pflichtenheftes und des Datenmodels. Konzeption und Erstellung des Basisframeworks. Konzeption und Erstellung der verwendeten Basiscontrols. Die Controls beziehen Ihre Parameter aus XML Dateien, die es ermöglichen Texte oder Funktionalitäten abzuändern, ohne die erstellten ASP.NET Seiten anpassen zu müssen. Aufbau der Navigation und der Funktionalität für Multi- Pages auf DHTML Basis (ComponentArt Control). Aufbau der Formularseiten als UserControls. Entwicklung aller notwendigen Datenbankzugriffe auf Basis von Stored Procedures. Entwicklung eines per XML konfigurierbaren Datenbank Zugriff - Layers, auf Basis des Microsoft DataBlocks. Eine vorhandene Stored Procedure wird in einer XML Struktur abgebildet und daraus wird der Datenzugriffslayer generiert. Seite 23 von 49

24 Entwicklung des HVB Group typischen Navigationsmenü, auf Basis der ComponentArt Controls. Seite 24 von 49

25 Konzeption, Remote- Steuerung einer Windows Anwendung Zeitraum 1 Monate, 04/05 05/05 Automatisierungsindustrie, KUKA Controls GmbH Weingarten, MTU Friedrichshafen GmbH (Endkunde).Net Framework, C#, ADO.Net, C++, MFC, Access, VSS Jeder Motor besitzt einen Motorcontroller, der für die Steuerung des Motors und die Ausführung der Befehle zuständig ist. Dieser wird in den verschiedenen Produktions- und Servicebereichen über eine interaktive Windowsanwendung per PC angesprochen, ausgelesen und programmiert. Jeder Motor wird vor der Auslieferung an den Kunden auf dem Prüfstand iterativ optimiert und kalibriert. Nach Abschluss des Vorgangs werden die Daten in der zentralen Motordatenbank gespeichert. Dieser Vorgang soll von der momentan manuellen interaktiven Optimierung der Parameterwerte auf einen automatisierten Ablauf umgestellt werden. Hierzu liefert eine übergeordnete Leitstandsoftware die Werte, die an den Motorcontroller weitergereicht werden müssen. Dazu soll die vorhandene Windowsanwendung in einen speziellen Modus versetzt werden und die jeweiligen Aktionen ausführen. Somit ist nur ein Produkt bei Erweiterungen zu pflegen. Analyse der vorhandenen Windowsanwendung (MFC / C++). Entwicklung eines Konzeptes für die Kommunikation mit einem zentralen Kommunikationsdienstes, der die Befehle auswertet und in die jeweilige Richtung weiterleitet. Konzeption eines alive Verfahrens für die beteiligten Dienste und Anwendungen. Erstellen von Prototypen für die Anflanschung an die Windowsanwendung, den zentralen Kommunikationsdienst und eines Leitstandsimulators. Implementierung einer Zentralen Logging- und Exception- Komponente. Seite 25 von 49

Profil von Michael Wettach

Profil von Michael Wettach Profil von Tätigkeiten Konzeption und Implementierung von: Desktop Anwendungen Web Anwendungen Serviceorientierten Architekturen Komplexen Datenbankbankanwendungen Technische Beratung IT-Projektleitung

Mehr

Senior Softwareentwickler/-berater.NET

Senior Softwareentwickler/-berater.NET Senior Softwareentwickler/-berater.NET Persönliche Daten Dimitrij Wolf Master of Science (M. Sc.) Schepp Allee 47 64295 Darmstadt 01 52 29 41 65 19 dimitrij.wolf@gmail.com Geburtsjahr: Jahrgang 1982 Guten

Mehr

Persönliche Angaben. Einsatzschwerpunkte. Ihr Kontakt. Name: Marco Kalin. Staatsangehörigkeit: deutsch Geburtsjahr: 1980 EDV-Erfahrung seit: 2000

Persönliche Angaben. Einsatzschwerpunkte. Ihr Kontakt. Name: Marco Kalin. Staatsangehörigkeit: deutsch Geburtsjahr: 1980 EDV-Erfahrung seit: 2000 Profil Persönliche Angaben Name: Staatsangehörigkeit: deutsch Geburtsjahr: 1980 EDV-Erfahrung seit: 2000 Einsatzschwerpunkte Senior Softwareentwickler.Net Software-Design und Architektur (OOA/OOD) Teamleiter

Mehr

EDV-Profil Andreas Pape

EDV-Profil Andreas Pape Kontaktdaten: Name: Andreas Pape Adresse: Holunderweg 12 Ort: 57537 Wissen Telefon: 0 27 42 / 91 05 48 E-Mail: consulting@ivs-engineering.de EDV-Profil Andreas Pape Ausbildung: Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Mehr

Qualifikationsprofil:

Qualifikationsprofil: Qualifikationsprofil: STEG Jahrgang 1974 Nationalität Deutsch Fremdsprachen Englisch Ausbildung Datenverarbeitungskaufmann Technische Kenntnisse: D B S C R u b a n G m b H D - 7 1 0 3 4 B ö b l i n g e

Mehr

Berater-Profil 2527. Helpdesk, Installation, Migration, Systemanalyse. EDV-Erfahrung seit 1990. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 2527. Helpdesk, Installation, Migration, Systemanalyse. EDV-Erfahrung seit 1990. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 2527 DB-, System- und Netzwerk-Administrator (LAN/WAN, Linux, Oracle, Sun Solaris, Unix, Windows) Helpdesk, Installation, Migration, Systemanalyse Ausbildung Studium Informatik/Betriebswirtschaftslehre

Mehr

IT-Systeme, Software und Schulung. Jörg Lapp Fridolinweg 49A 12683 Berlin TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE BRANCHENSCHWERPUNKTE

IT-Systeme, Software und Schulung. Jörg Lapp Fridolinweg 49A 12683 Berlin TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE BRANCHENSCHWERPUNKTE BERATER: JAHRGANG: 1967 KONTAKT: IT-Systeme, Software und Schulung Tel.: 0179 74 71 690 info@lappsoft.de BILDUNGSABSCHLUSS: Fachinformatiker Anwendungsentwicklung MCPD Windows Application.NET 4 EINSATZORTE:

Mehr

Profil. Martin Schäpker. PHP / Javascript / Ajax / MySQL Entwickler

Profil. Martin Schäpker. PHP / Javascript / Ajax / MySQL Entwickler Profil Martin Schäpker PHP / / Ajax / MySQL Entwickler EDV-Erfahrung seit 1999 Telefon: 0203/7315289 Mobil: 01514/1607579 Martin Schäpker Fachliche Kompetenzen Betriebssysteme: Linux Windows Webentwicklung:

Mehr

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. HTML- Grundlagen und CSS... 2. XML Programmierung - Grundlagen... 3. PHP Programmierung - Grundlagen...

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. HTML- Grundlagen und CSS... 2. XML Programmierung - Grundlagen... 3. PHP Programmierung - Grundlagen... Inhalt HTML- Grundlagen und CSS... 2 XML Programmierung - Grundlagen... 3 PHP Programmierung - Grundlagen... 4 Java - Grundlagen... 5 Java Aufbau... 6 ASP.NET Programmierung - Grundlagen... 7 1 HTML- Grundlagen

Mehr

Berater-Profil 2480. SW-Entwickler und Systemberater - C/S und Web -

Berater-Profil 2480. SW-Entwickler und Systemberater - C/S und Web - Berater-Profil 2480 SW-Entwickler und Systemberater - C/S und Web - Zertifizierungen/Fortbildungen: - Clarify Certified Consultant (Clear Fundamentals, Clear Basic, Clear Customize, Data Modeling) - Intershop

Mehr

VISkompakt. Inside. Referent. ! Name: Alexander Wedekind! Funktion: Consultant! Firma: PDV-Systeme Erfurt! Kontakt: Alexander.Wedekind@pdv.

VISkompakt. Inside. Referent. ! Name: Alexander Wedekind! Funktion: Consultant! Firma: PDV-Systeme Erfurt! Kontakt: Alexander.Wedekind@pdv. VISkompakt Inside! 1H06 Internals von VISkompakt! 16:00 Uhr 17:00 Uhr 07.04.2003 1 Referent! Name: Alexander Wedekind! Funktion: Consultant! Firma: PDV-Systeme Erfurt! Kontakt: Alexander.Wedekind@pdv.de

Mehr

Berater-Profil 2586. OO-Entwickler und -Designer. Ausbildung Studium an der Akademie für Datenverarbeitung Wirtschaftsinformatiker

Berater-Profil 2586. OO-Entwickler und -Designer. Ausbildung Studium an der Akademie für Datenverarbeitung Wirtschaftsinformatiker Berater-Profil 2586 OO-Entwickler und -Designer Ausbildung Studium an der Akademie für Datenverarbeitung Wirtschaftsinformatiker EDV-Erfahrung seit 1998 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr 1975 Unternehmensberatung

Mehr

Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich. Thomas Wächtler 39221

Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich. Thomas Wächtler 39221 Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich Thomas Wächtler 39221 Inhalt 1. Einführung 2. Architektur SQL Server 2005 1. SQLOS 2. Relational Engine 3. Protocol Layer 3. Services 1. Replication 2. Reporting

Mehr

curriculum vitae Persönliche Angaben: Ausbildung: Filippo Evangelista

curriculum vitae Persönliche Angaben: Ausbildung: Filippo Evangelista curriculum vitae Persönliche Angaben: Name Filippo Evangelista Adresse Contrada Valle Anzuca 19/A I-66023 Francavilla al Mare Nationalität Italien Geburtsdatum 24.06.1975 Geburtsort Schaffhauen (Schweiz)

Mehr

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0 Leistungsbeschreibung PHOENIX Archiv Oktober 2014 Version 1.0 PHOENIX Archiv Mit PHOENIX Archiv werden Dokumente aus beliebigen Anwendungen dauerhaft, sicher und gesetzeskonform archiviert. PHOENIX Archiv

Mehr

Berater-Profil 2338. WEB- und C/S-Developer. (Java, Websphere)

Berater-Profil 2338. WEB- und C/S-Developer. (Java, Websphere) Berater-Profil 2338 WEB- und C/S-Developer (Java, Websphere) Ausbildung Energieelektroniker Informatikstudium an der FH-Rosenheim Diplom Informatiker EDV-Erfahrung seit 2000 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr

Mehr

M i t a r b e i t e r p r o f i l (Stand: August 09)

M i t a r b e i t e r p r o f i l (Stand: August 09) M i t a r b e i t e r p r o f i l (Stand: August 09) KB-M1-Java134 Schwerpunkte / Spezialisierung: Softwareentwickler Java / J2EE Swing JSF JavaScript Verfügbarkeit (skalierbar): Ab sofort Ausbildung:

Mehr

Spezifikationen und Voraussetzung

Spezifikationen und Voraussetzung Projekt IGH DataExpert Paynet Adapter Spezifikationen Voraussetzungen Datum : 21.07.08 Version : 1.0.0.2 21.07.2008 Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Architektur... 3 2.1 Grundsätze

Mehr

Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht

Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht 2 Apparo Fast Edit ist die das Standardprogramm für unternehmensweite Dateneingabe, mit der Sie Daten ändern, importieren

Mehr

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre -

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - technologisch betrachtet http://www.aspoint.de 1 Unsere vier Säulen heute e-waw modulare Warenwirtschaft für iseries evo-one Organisation und CRM

Mehr

Spezifikationen und Voraussetzung

Spezifikationen und Voraussetzung Projekt IGH DataExpert Yellowbill Adapter Spezifikationen Voraussetzungen Datum : 22.08.2013 Version : 1.0.0.2 22.08.2013 Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...3 2 Architektur...3 2.1 Grundsätze

Mehr

Michael Bösch. EDV-Consulting. Dipl. Informatiker (FH)

Michael Bösch. EDV-Consulting. Dipl. Informatiker (FH) Michael Bösch Dipl. Informatiker (FH) EDV-Consulting Äußeres Pfaffengäßchen 11B 86152 Augsburg Deutschland Tel.: +49-821-4206523 Fax: +49-821-4206524 Mobil: +49-172-8628736 E-Mail: boesch@boesch-it.de

Mehr

Microsoft SQL Server 2005 - Konfigurierung, Administration, Programmierung

Microsoft SQL Server 2005 - Konfigurierung, Administration, Programmierung Ruprecht Droge, Markus Raatz Microsoft SQL Server 2005 - Konfigurierung, Administration, Programmierung Microsoft Press Vorwort XI 1 Einführung in SQL Server 2005 1 Geschichte des SQL Servers 1 Wichtige

Mehr

P r o f i l (Stand: Mai 09)

P r o f i l (Stand: Mai 09) P r o f i l (Stand: Mai 09) KB - M1 - PHP106 Schwerpunkte / Spezialisierung: Shop- und ecommerce-technologien, Webapplikationen, Webdesign, Barrierefreiheit PHP, MySQL JavaScript, AJAX / AJAX-Frameworks

Mehr

Berater-Profil 3098. Web-Developer. Ausbildung Berufslehre zum Hoch- und Tiefbauzeichner Kaufm.-Angestellter Eidg. Diplom. EDV-Erfahrung seit 1997

Berater-Profil 3098. Web-Developer. Ausbildung Berufslehre zum Hoch- und Tiefbauzeichner Kaufm.-Angestellter Eidg. Diplom. EDV-Erfahrung seit 1997 Berater-Profil 3098 Web-Developer Ausbildung Berufslehre zum Hoch- und Tiefbauzeichner Kaufm.-Angestellter Eidg. Diplom EDV-Erfahrung seit 1997 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr 1966 Unternehmensberatung

Mehr

TELEMETRIE EINER ANWENDUNG

TELEMETRIE EINER ANWENDUNG TELEMETRIE EINER ANWENDUNG VISUAL STUDIO APPLICATION INSIGHTS BORIS WEHRLE TELEMETRIE 2 TELEMETRIE WELCHE ZIELE WERDEN VERFOLGT? Erkennen von Zusammenhängen Vorausschauendes Erkennen von Problemen um rechtzeitig

Mehr

Lebenslauf. Persönliche Angaben. Sprachen. Aus- und Weiterbildung. mündlich: gut schriftlich: gut Grundkenntnisse. Englisch.

Lebenslauf. Persönliche Angaben. Sprachen. Aus- und Weiterbildung. mündlich: gut schriftlich: gut Grundkenntnisse. Englisch. Lebenslauf Persönliche Angaben Name, Vorname Aktuelle Position Nationalität Abplanalp, Dieter Senior Architect, Projekt Manager Schweizer Sprachen Deutsch Englisch Italienisch Muttersprache mündlich: gut

Mehr

Studium Informatik Praktikum an der "University of Wisconsin", USA Abschluss als Diplom Informatiker

Studium Informatik Praktikum an der University of Wisconsin, USA Abschluss als Diplom Informatiker Einsatzprofil 1. Persönliche Daten Name: Vorname: Lubahn Dirk Geburtsjahr: 1971 Staatsangehörigkeit: Ausbildung: Qualifikation: Fremdsprache: DV-Erfahrung seit: deutsch Abitur Studium Informatik Praktikum

Mehr

Profil Marek Bartelak

Profil Marek Bartelak Profil Marek Bartelak Softwareentwicklung Systemadministration Bartelak IT-Services Persönliche Daten Name: Marek Bartelak Geburtsjahr: 1972 IT-Erfahrung seit: 1999 Fremdsprachen: Polnisch, Grundkenntnisse

Mehr

Cubeware Connectivity for SAP Solutions

Cubeware Connectivity for SAP Solutions Cubeware Connectivity for SAP Solutions Beispiele und Anwendungsfälle 1. Modellierung, Extraction, Transformation und Loading mit Datenquelle SAP R/3 und mysap ERP Mit Hilfe des Cubeware Importers und

Mehr

Softwaretool Data Delivery Designer

Softwaretool Data Delivery Designer Softwaretool Data Delivery Designer 1. Einführung 1.1 Ausgangslage In Unternehmen existieren verschiedene und häufig sehr heterogene Informationssysteme die durch unterschiedliche Softwarelösungen verwaltet

Mehr

Berater-Profil 1416. Software Development Engineer. Ausbildung Dipl.Ing. Nachrichtentechnik. EDV-Erfahrung seit 1989. Verfügbar ab auf Anfrage

Berater-Profil 1416. Software Development Engineer. Ausbildung Dipl.Ing. Nachrichtentechnik. EDV-Erfahrung seit 1989. Verfügbar ab auf Anfrage Berater-Profil 1416 Software Development Engineer Anwendungsentwicklung: MS-Office, MS-Access Systemadministration: Windows 9x, NT, 2000, XP Netzwerkadministration: Novell, NT-Server, Citrix Ausbildung

Mehr

Berater-Profil 2944. Anwendungsentwickler, SW Designer, speziell Java nach J2EE

Berater-Profil 2944. Anwendungsentwickler, SW Designer, speziell Java nach J2EE Berater-Profil 2944 Anwendungsentwickler, SW Designer, speziell Java nach J2EE B.-Systeme: Linux, MacOS, MS-DOS, MS-Windows Sprachen: Java, C++, C, SQL, XML Tools: Internet, Intranet, VisualAge, JUnit,

Mehr

Max-Ernst Strasse 29, 40670 Meerbusch. Diplom Informatiker FH, Fachhochschule Dortmund. Softwareentwicklung / Projektmanagement

Max-Ernst Strasse 29, 40670 Meerbusch. Diplom Informatiker FH, Fachhochschule Dortmund. Softwareentwicklung / Projektmanagement Beraterprofil Name: Orhan Keskin Jahrgang: 1976 Nationalität: Anschrift: Türkisch Max-Ernst Strasse 29, 40670 Meerbusch Mobilnummer: 0172-6744499 Email: Web: Studium: Position: Berufserfahrung: Qualifikationen:

Mehr

Profil Michél Engelmann

Profil Michél Engelmann Profil Michél Engelmann NT Innovation Company GmbH Als Spezialist für individuelle Softwareentwicklung begleiten wir Sie auf Ihrem Weg. Wir planen, realisieren und betreuen Ihre spezifische Softwarelösung

Mehr

Technische Produktinformation: Active Directory- Management in bi-cube

Technische Produktinformation: Active Directory- Management in bi-cube Inhalt: 1 bi-cube -FEATURES ACTIVE DIRECTORY... 2 2 DAS SYSTEMKONZEPT... 3 3 WAS SIND ADOC UND ECDOC?... 3 4 DIE WICHTIGSTEN FUNKTIONEN IM ÜBERBLICK... 5 4.1 Verwaltung der Strukturdaten... 5 4.2 Verwaltung

Mehr

Verheiratet, 2 Kinder. DV-Kaufmann ( DATEV eg ) Unix, Linux, Solaris, Windows, ios. Scrum Master, ITIL, ISO 27001, BSI

Verheiratet, 2 Kinder. DV-Kaufmann ( DATEV eg ) Unix, Linux, Solaris, Windows, ios. Scrum Master, ITIL, ISO 27001, BSI Name Jahrgang Nationalität Herr Jürgen Landler 1971 deutsch Wohnort Familienstand Geburtsort Zirndorf Verheiratet, 2 Kinder Nürnberg Ausbildung Hobbys Funktionen DV-Kaufmann ( DATEV eg ) Fotografie, Musik

Mehr

Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht

Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht Einführung in die Grundlagen der CMS (Content Management Systeme) Was ist ein CMS? frei übersetzt: Inhaltsverwaltungssystem ist ein System, das die gemeinschaftliche

Mehr

Berater-Profil 1113. Systementwickler und -betreuer - C/S und Web - Programmierung, Netzwerke, Beratung

Berater-Profil 1113. Systementwickler und -betreuer - C/S und Web - Programmierung, Netzwerke, Beratung Berater-Profil 1113 Systementwickler und -betreuer - C/S und Web - Programmierung, Netzwerke, Beratung Ausbildung Allgemeine Hochschulreife Grundstudium Bautechnik EDV-Erfahrung seit 1974 Verfügbar ab

Mehr

Berater-Profil 1575. DB- und Systemadministration - Informix, Sybase - EDV-Erfahrung seit 1991. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 1575. DB- und Systemadministration - Informix, Sybase - EDV-Erfahrung seit 1991. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 1575 DB- und Systemadministration - Informix, Sybase - Ausbildung Diplomarbeit am Institut Industriel du Nord in Lille, Frankreich Studium der Allgemeinen Informatik (FH Köln) Diplom-Informatiker

Mehr

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. Powershell - Scripting - Grundlagen... 2. PHP Programmierung - Grundlagen... 3

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. Powershell - Scripting - Grundlagen... 2. PHP Programmierung - Grundlagen... 3 Inhalt Powershell - Scripting - Grundlagen... 2 PHP - Grundlagen... 3 XML - Grundlagen... 4 VBS - Visual Basic Script - Grundlagen... 5 Access 2010 - Teil 1... 6 Access 2010 - Teil 2... 7 VBA... 8 VBA

Mehr

Softwaremanufaktur AW-SYSTEMS Kompetenzprofil Namsharb

Softwaremanufaktur AW-SYSTEMS Kompetenzprofil Namsharb Softwaremanufaktur AW-SYSTEMS Kompetenzprofil Namsharb Ansprechpartner/in: Frau Nadine Fend Tel. +49 (5341) 29359-13 E-Mail: n.fend@aw-systems.net Website: www.aw-systems.net AW-SYSTEMS GmbH Moränenweg

Mehr

Freelancer-Profil F R A N K D R E W E S. IT-Beratung / Projektleitung / Projektmanagement. Konzeption, Gestaltung und Entwicklung von Webauftritten

Freelancer-Profil F R A N K D R E W E S. IT-Beratung / Projektleitung / Projektmanagement. Konzeption, Gestaltung und Entwicklung von Webauftritten Freelancer-Profil IT-Beratung / Projektleitung / Projektmanagement Konzeption, Gestaltung und Entwicklung von Webauftritten Stand: April 2011 Persönliche Daten Name: Frank Drewes Jahrgang: 1965 Geburtsort:

Mehr

DWH Szenarien. www.syntegris.de

DWH Szenarien. www.syntegris.de DWH Szenarien www.syntegris.de Übersicht Syntegris Unser Synhaus. Alles unter einem Dach! Übersicht Data-Warehouse und BI Projekte und Kompetenzen für skalierbare BI-Systeme. Vom Reporting auf operativen

Mehr

EDV-Hausleitner GmbH Dokumentation Online Bestellungen

EDV-Hausleitner GmbH Dokumentation Online Bestellungen EDV-Hausleitner GmbH Dokumentation Online Bestellungen Von Michael Obermüller Entwicklung EDV Hausleitner GmbH Bürgerstraß 66, 4020 Linz Telefon: +43 732 / 784166, Fax: +43 1 / 8174955 1612 Internet: http://www.edv-hausleitner.at,

Mehr

Softwaremanufaktur AW-SYSTEMS Kompetenzprofil Monkey D. Ruffy

Softwaremanufaktur AW-SYSTEMS Kompetenzprofil Monkey D. Ruffy Softwaremanufaktur AW-SYSTEMS Kompetenzprofil Monkey D. Ruffy Ansprechpartner/in: Frau Nadine Fend Tel. +49 (5341) 29359-13 E-Mail: n.fend@aw-systems.net Website: www.aw-systems.net AW-SYSTEMS GmbH Moränenweg

Mehr

THOMAS WEHRSPANN. Diplom Wirtschaftsinformatiker Scrum Master. Geburtsjahr 1978 Profil-Stand Juli 2015

THOMAS WEHRSPANN. Diplom Wirtschaftsinformatiker Scrum Master. Geburtsjahr 1978 Profil-Stand Juli 2015 THOMAS WEHRSPANN Diplom Wirtschaftsinformatiker Scrum Master Geburtsjahr 1978 Profil-Stand Juli 2015 Triona Information und Technologie GmbH Wilhelm-Theodor-Römheld-Str. 14 55130 Mainz Fon +49 (0) 61 31

Mehr

Berater-Profil 3079. OOA, OOD, OOP Paralleles und verteiltes Rechnen C/S-Systeme und Internetanwendungen. EDV-Erfahrung seit 1991

Berater-Profil 3079. OOA, OOD, OOP Paralleles und verteiltes Rechnen C/S-Systeme und Internetanwendungen. EDV-Erfahrung seit 1991 Berater-Profil 3079 OOA, OOD, OOP Paralleles und verteiltes Rechnen C/S-Systeme und Internetanwendungen Ausbildung Dipl.-Inform. (Technische Informatik, Universität Tübingen), Dr. rer. nat. (Technische

Mehr

Visual Studio LightSwitch 2011

Visual Studio LightSwitch 2011 1 Visual Studio LightSwitch 2011 Vereinfachte Softwareentwicklung im Eiltempo W3L AG info@w3l.de 2012 2 Agenda Motivation Softwareentwicklung im Eiltempo Was ist LightSwitch? Merkmale Zielgruppe LightSwitch

Mehr

Berater-Profil 2206. Web-Developer, DB-Administrator und Software-Entwickler. EDV-Erfahrung seit 1994. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 2206. Web-Developer, DB-Administrator und Software-Entwickler. EDV-Erfahrung seit 1994. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 2206 Web-Developer, DB-Administrator und Software-Entwickler Ausbildung Kaufmännischer Angestellter mit Abschluss in Informatik EDV-Erfahrung seit 1994 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr

Mehr

Mobile Backend in der

Mobile Backend in der Mobile Backend in der Cloud Azure Mobile Services / Websites / Active Directory / Kontext Auth Back-Office Mobile Users Push Data Website DevOps Social Networks Logic Others TFS online Windows Azure Mobile

Mehr

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Für Microsoft Windows Copyright Copyright 2008 BRainTool Software GmbH Inhalt INHALT 2 EINLEITUNG 3 WAS IST A-PLAN 2009 SQL? 3 WANN SOLLTE A-PLAN 2009 SQL EINGESETZT WERDEN?

Mehr

Remote Communications

Remote Communications HELP.BCFESDEI Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Berater-Profil 2422. C/S-Berater/-Entwickler

Berater-Profil 2422. C/S-Berater/-Entwickler Berater-Profil 2422 C/S-Berater/-Entwickler Fachlicher Schwerpunkt: - Spezifikation mit UseCases - Objektorientierte Analyse und Design mit UML - SW-Entwicklung nach Rational Unified Process - Softwareentwicklung

Mehr

Kurs für Microsoft Online Kurs Microsoft Analysten Programmierer

Kurs für Microsoft Online Kurs Microsoft Analysten Programmierer Kurs für Microsoft Online Kurs Microsoft Analysten Programmierer Akademie Domani info@akademiedomani.de Allgemeines Programm des Kurses für Microsoft Modul 1 Basis Programm Erste Lerneinheit Einführung

Mehr

Profil Gunnar Schmid

Profil Gunnar Schmid Personendaten Adresse: Gunnar Schmid Marcobrunnerstraße 2 65197 Wiesbaden Telefon: 06 11 / 4 11 44 71 Telefax: 06 11 / 4 11 44 72 Mobil: 01 73 / 3 23 50 61 E-Mail: mail@gunnar-schmid.de WWW: http://www.gunnar-schmid.de

Mehr

Aleksej Medovoj Celsiusstrasse 106, 53125 Bonn Telefon 0176/53336285 aleksej@medovoj.de Geburtstag 21.11.1962 EDV Erfahrung seit 1984

Aleksej Medovoj Celsiusstrasse 106, 53125 Bonn Telefon 0176/53336285 aleksej@medovoj.de Geburtstag 21.11.1962 EDV Erfahrung seit 1984 Seite 1 von 5 Name Aleksej Medovoj Wohnort Celsiusstrasse 106, 53125 Bonn Telefon 0176/53336285 Email aleksej@medovoj.de Geburtstag 21.11.1962 EDV Erfahrung seit 1984 Staatsbürgerschaft Deutschland Geburtsort

Mehr

Berater-Profil 2840. EAI-Berater und Web-Developer (B2B, EDI, EDIFACT, XML) EDV-Erfahrung seit. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 2840. EAI-Berater und Web-Developer (B2B, EDI, EDIFACT, XML) EDV-Erfahrung seit. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 2840 EAI-Berater und Web-Developer (B2B, EDI, EDIFACT, XML) Ausbildung Studium der Betriebswirtschaftslehre (BWL) an der Philipps Universität Marburg/L. Schwerpunkte: Wirtschaftsinformatik,

Mehr

Mitarbeiterprofil PG0225

Mitarbeiterprofil PG0225 Kurzprofil Senior - PHP/JAVA Entwickler für Backend sowie (Web)-Frontend ist ein ideenreicher Entwickler, der komplexe Sachverhalte schnell erfasst und Softwarelösungen konzeptionell sicher und zeiteffizient

Mehr

Zur besseren Durchsuchbarkeit sind die Technologien jeweils mit Synonymen und unterschiedlichen Schreibweisen aufgeführt.

Zur besseren Durchsuchbarkeit sind die Technologien jeweils mit Synonymen und unterschiedlichen Schreibweisen aufgeführt. Schick Software Entwicklung Wiesenstr. 16 78166 Donaueschingen Leistungsübersicht Zur besseren Durchsuchbarkeit sind die Technologien jeweils mit Synonymen und unterschiedlichen Schreibweisen aufgeführt.

Mehr

AJAX SSL- Wizard Referenz

AJAX SSL- Wizard Referenz AJAX SSL- Wizard Referenz Version 1.0.2+ - 04.04.2011 Präambel Die vorliegende Dokumentation beschreibt den AJAX basierten SSL- Wizard der CertCenter AG. Der SSL- Wizard kann mit wenigen Handgriffen nahtlos

Mehr

Sage 200 BI Installationsanleitung Cubes & Datawarehouses Manuelle Installation ohne SRSS/Sage Cockpit. Version 2014.0 11.11.2014

Sage 200 BI Installationsanleitung Cubes & Datawarehouses Manuelle Installation ohne SRSS/Sage Cockpit. Version 2014.0 11.11.2014 Sage 200 BI Installationsanleitung Cubes & Datawarehouses Manuelle Installation ohne SRSS/Sage Cockpit Version 2014.0 11.11.2014 Inhaltsverzeichnis Installationsanleitung Cubes & Datawarehouse Inhaltsverzeichnis

Mehr

IVY. White Paper. Microsoft Dynamics NAV Workflow Controller Powered by Xpert.ivy

IVY. White Paper. Microsoft Dynamics NAV Workflow Controller Powered by Xpert.ivy White Paper IVY Microsoft Dynamics NAV Workflow Controller Powered by Xpert.ivy Business Process Management (BPM) unterstützt den gesamten Lebenszyklus von Geschäftsprozessen. BPM-Lösungen liefern Technologie

Mehr

Einsatz von Applikationsservern. Untersucht am Beispiel des Sybase Enterprise Application Server

Einsatz von Applikationsservern. Untersucht am Beispiel des Sybase Enterprise Application Server Einsatz von Applikationsservern Untersucht am Beispiel des Sybase Enterprise Application Server Architektur von Datenbanksystemen Client / Server Modell (2 Schichten Modell) Benutzerschnittstelle Präsentationslogik

Mehr

Benutzerdokumentation Web-Portal

Benutzerdokumentation Web-Portal GRUPP: SWT0822 Benutzerdokumentation Web-Portal Yet Another Reversi Game Martin Gielow, Stephan Mennicke, Daniel Moos, Christine Schröder, Christine Stüve, Christian Sura 05. Mai 2009 Inhalt 1. Einleitung...3

Mehr

MailStore Service Provider Edition (SPE)

MailStore Service Provider Edition (SPE) MailStore Solutions MailStore Service Provider Edition (SPE) E-Mail-Archivierung für Service Provider Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

Softwaremanufaktur AW-SYSTEMS Kompetenzprofil - Isix

Softwaremanufaktur AW-SYSTEMS Kompetenzprofil - Isix Softwaremanufaktur AW-SYSTEMS Kompetenzprofil - Isix Ansprechpartner/in: Frau Nadine Fend Tel. +49 (5341) 29359-13 E-Mail: n.fend@aw-systems.net Website: www.aw-systems.net AW-SYSTEMS GmbH Moränenweg 90

Mehr

1. Einführung... 1 2. Eigenschaften... 2 2.1. Einsatzszenarien... 2 2.1.1. Externes Benutzer-Management... 2 2.1.2. Synchronisation von Konten,

1. Einführung... 1 2. Eigenschaften... 2 2.1. Einsatzszenarien... 2 2.1.1. Externes Benutzer-Management... 2 2.1.2. Synchronisation von Konten, OUTDOOR webservices 1. Einführung... 1 2. Eigenschaften... 2 2.1. Einsatzszenarien... 2 2.1.1. Externes Benutzer-Management... 2 2.1.2. Synchronisation von Konten, Kostenstellen oder Kostenträgern... 2

Mehr

Beraterprofil. Projektleiter und Senior IT Consultant

Beraterprofil. Projektleiter und Senior IT Consultant Beraterprofil Projektleiter und Senior IT Consultant Allgemeine Angaben Ausbildung: Sprachen: Diplom-Ingenieur (univ.) Technische Universität München Deutsch (Muttersprache), Englisch (fließend) Verfügbar

Mehr

vap 2006 R2 Datenbankzugriff mit Windows Integrated Security Technische Dokumenation

vap 2006 R2 Datenbankzugriff mit Windows Integrated Security Technische Dokumenation vap 2006 R2 Datenbankzugriff mit Windows Integrated Security Technische Dokumenation www.visionapp.com Inhalt 1 Einleitung... 2 2 Voraussetzungen... 2 3 Installation... 2 3.1 Infrastrukturelle Anforderungen...

Mehr

Berater-Profil 2513. DB- und Systemadministrator (Linux, Oracle, Solaris, Unix, Windows)

Berater-Profil 2513. DB- und Systemadministrator (Linux, Oracle, Solaris, Unix, Windows) Berater-Profil 2513 DB- und Systemadministrator (Linux, Oracle, Solaris, Unix, Windows) Administration, Datenmodellierung, DB-Design, Konzeption, Migration, Schulung, Systemanalyse Ausbildung Diplomingenieur

Mehr

SOAP SchnittstelleSchnittstelle

SOAP SchnittstelleSchnittstelle Agenda Technik Voraussetzungen AXL Schnittstelle Synchronisation TiM CUCM Ports in TiM Mandantenfähigkeit Mehrsprachigkeit Clusterfähigkeit von TiM Technik Features Features Wizzard Assistent Schnittstellenübersicht

Mehr

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1 Installation und Dokumentation juris Autologon 3.1 Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeines 3 2. Installation Einzelplatz 3 3. Installation Netzwerk 3 3.1 Konfiguration Netzwerk 3 3.1.1 Die Autologon.ini 3 3.1.2

Mehr

Information rund um den Begriff Patch für WINLine-Anwender. SMC InformationsTechnologien AG Meraner Str. 43 86165 Augsburg

Information rund um den Begriff Patch für WINLine-Anwender. SMC InformationsTechnologien AG Meraner Str. 43 86165 Augsburg Information rund um den Begriff Patch für WINLine-Anwender SMC InformationsTechnologien AG Meraner Str. 43 86165 Augsburg Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeine Informationen zu dem Begriff Patch 2. WINLine

Mehr

ALM mit Visual Studio Online. Philip Gossweiler Noser Engineering AG

ALM mit Visual Studio Online. Philip Gossweiler Noser Engineering AG ALM mit Visual Studio Online Philip Gossweiler Noser Engineering AG Was ist Visual Studio Online? Visual Studio Online hiess bis November 2013 Team Foundation Service Kernstück von Visual Studio Online

Mehr

Kernpunkt der Entwicklung sind dabei intra- und internetbasierte Anwendungen mit komplexen Backend- und Geschäftsprozessen.

Kernpunkt der Entwicklung sind dabei intra- und internetbasierte Anwendungen mit komplexen Backend- und Geschäftsprozessen. Beraterprofil Würzburger Straße 14 01187 Dresden Tel: 0179/1315749 Fax: 0351/329 13 51 Mail: carsten.schunk@cssec.de Management Summary Der Schwerpunkt meiner bisherigen Arbeit liegt vor allem im Bereich

Mehr

Qualifikationsprofil Darko Konrad. Persönliche Daten. Kenntnisse

Qualifikationsprofil Darko Konrad. Persönliche Daten. Kenntnisse Qualifikationsprofil Darko Konrad Persönliche Daten Name Darko Konrad Geburtsdatum 19. September 1973 Staatsangehörigkeit Aubildung E-Mail / Web deutsch Diplom-Informatiker (FH) info@kdsoft.de / http://kdsoft.de

Mehr

VIVIT TQA Treffen in Köln am 18. 04. 2013. API- Programmierung und Nutzung bei HP Quality Center / ALM. Michael Oestereich IT Consultant QA

VIVIT TQA Treffen in Köln am 18. 04. 2013. API- Programmierung und Nutzung bei HP Quality Center / ALM. Michael Oestereich IT Consultant QA VIVIT TQA Treffen in Köln am 18. 04. 2013 API- Programmierung und Nutzung bei HP Quality Center / ALM Michael Oestereich IT Consultant QA Agenda Vorstellung der API- Versionen OTA- API SA- API REST- API

Mehr

Softwareentwicklung Prozessoptimierung. Warum wir? Über uns:

Softwareentwicklung Prozessoptimierung. Warum wir? Über uns: Softwareentwicklung Prozessoptimierung Warum wir? Wir schlagen die Brücke zwischen Softwareentwicklung und Prozessoptimierung und bieten beides an Hand in Hand. Analyse, Entwicklung und passgenauer Einsatz:

Mehr

A-Plan 2010 SQL. Hinweise zur SQL-Version von A-Plan. Copyright. Warenzeichenhinweise

A-Plan 2010 SQL. Hinweise zur SQL-Version von A-Plan. Copyright. Warenzeichenhinweise A-Plan 2010 SQL Hinweise zur SQL-Version von A-Plan Copyright Copyright 1996-2010 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf

Mehr

Berater-Profil 3339. Ausbildung Kommunikationselektroniker IHK IT- System Administrator IHK. EDV-Erfahrung seit 10.1999. Verfügbar ab auf Anfrage

Berater-Profil 3339. Ausbildung Kommunikationselektroniker IHK IT- System Administrator IHK. EDV-Erfahrung seit 10.1999. Verfügbar ab auf Anfrage Berater-Profil 3339 Systemadministrator und Service-Manager (BMC, MS-Office, Tivoli, Windows) Ausbildung Kommunikationselektroniker IHK IT- System Administrator IHK Weiterbildung, Zertifikate: - Fernstudium

Mehr

Internet-/Webprogrammierer und Trainer. Dipl. Marketing- und Kommunikationswirt (WFA) Geburtsjahr: 1974 IT Erfahrung seit: 1997

Internet-/Webprogrammierer und Trainer. Dipl. Marketing- und Kommunikationswirt (WFA) Geburtsjahr: 1974 IT Erfahrung seit: 1997 P r o f i l KB - M1 - PHP105 Schwerpunkte / Spezialisierung: Internet-/Webprogrammierer und Trainer Ausbildung: Dipl. Marketing- und Kommunikationswirt (WFA) Geburtsjahr: 1974 IT Erfahrung seit: 1997 Sprachkenntnisse:

Mehr

Berater-Profil 2616. DB-Administrator, Systementwickler (Oracle) EDV-Erfahrung seit 1993. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 2616. DB-Administrator, Systementwickler (Oracle) EDV-Erfahrung seit 1993. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 2616 DB-Administrator, Systementwickler (Oracle) Ausbildung Dipl. Inf. EDV-Erfahrung seit 1993 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr 1960 Unternehmensberatung R+K AG, Theaterstrasse 4, CH-4051

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 DEEP DIVE - APPS 11.09.2012 IOZ AG 1

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 DEEP DIVE - APPS 11.09.2012 IOZ AG 1 HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 DEEP DIVE - APPS 11.09.2012 IOZ AG 1 AGENDA Einführung Apps - Einführung Apps Architektur SharePoint-Hosted Apps Cloud-Hosted Apps Ausblick 11.09.2012 IOZ AG 2 ÜBER

Mehr

Berater-Profil 2231. Web-Entwickler (B2B, Java) Ausbildung Dipl. Wirt. Inf. EDV-Erfahrung seit 1995. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 2231. Web-Entwickler (B2B, Java) Ausbildung Dipl. Wirt. Inf. EDV-Erfahrung seit 1995. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 2231 Web-Entwickler (B2B, Java) Ausbildung Dipl. Wirt. Inf. EDV-Erfahrung seit 1995 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr 1973 Unternehmensberatung R+K AG, Theaterstrasse 4, CH-4051 Basel

Mehr

Profil Jens-Peter Frank

Profil Jens-Peter Frank Profil Jens-Peter Frank NT Innovation Company GmbH Als Spezialist für individuelle Softwareentwicklung begleiten wir Sie auf Ihrem Weg. Wir planen, realisieren und betreuen Ihre spezifische Softwarelösung

Mehr

Oracle Weblogic Administration Grundlagen

Oracle Weblogic Administration Grundlagen Oracle Weblogic Administration Grundlagen Seminarunterlage Version: 1.07 Version 1.07 vom 14. September 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen

Mehr

Profil. Consultant. Ali Ihsan Icoglu. Beratung, Anwendungsentwicklung. Beratungserfahrung seit 2001. Geburtsjahr 1967.

Profil. Consultant. Ali Ihsan Icoglu. Beratung, Anwendungsentwicklung. Beratungserfahrung seit 2001. Geburtsjahr 1967. Profil Consultant Ali Ihsan Icoglu Beratung, Anwendungsentwicklung Beratungserfahrung seit 2001 Geburtsjahr 1967 Ali Ihsan Icoglu aliihsan@icoglu.de Persönliche Angaben Geburtsjahr : 1967 / männlich Ausbildung

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

Berater-Profil 3050. Senior Consultant - Windows und Unix - EDV-Erfahrung seit 1983. Verfügbar ab auf Anfrage. Geburtsjahr 1953

Berater-Profil 3050. Senior Consultant - Windows und Unix - EDV-Erfahrung seit 1983. Verfügbar ab auf Anfrage. Geburtsjahr 1953 Berater-Profil 3050 Senior Consultant - Windows und Unix - Beratung, Architektur und Durchführung komplexer Kundenprojekte (Datenbank-, System-Entwicklung, DB-Admin., System-Management). Ausbildung Datenverarbeitungskaufmann

Mehr

Die nächste Revolution in der modelgetriebenen Entwicklung?

Die nächste Revolution in der modelgetriebenen Entwicklung? Die nächste Revolution in der modelgetriebenen Entwicklung? Me Johannes Kleiber Software Engineer bei FMC Johannes.Kleiber@fmc-ag.com Themen Überblick Window Workflow Foundation Workflows modellieren WF

Mehr

Beraterprofil Martin August

Beraterprofil Martin August Beraterprofil Martin August Senior Consultant Stand: 26.01.2015 Dipl.-Ing. Martin August Schenkendorfstraße 10 39108 Magdeburg post@martinaugust.de tel. +49 152/53 553 707 Schwerpunkt Oracle BI-Produkte

Mehr

P r o f i l (Stand: Mai 09)

P r o f i l (Stand: Mai 09) P r o f i l (Stand: Mai 09) KB - M1 - PHP104 Schwerpunkte / Spezialisierung: Anwendungsentwicklung Web, Datenbanken, User Interfaces Verfügbarkeit (skalierbar): Ab Mai 2009 Ausbildung: Diplom Informatiker

Mehr

edoras composite CRM Abstrakt

edoras composite CRM Abstrakt edoras composite CRM Das edoras composite CRM schliesst die Informations- und Beziehungslücke zum Kunden und bildet die erforderliche Infrastruktur als Grundlage für die strategische Marktbearbeitung und

Mehr

Mobile Backend in. Cloud. Azure Mobile Services / Websites / Active Directory /

Mobile Backend in. Cloud. Azure Mobile Services / Websites / Active Directory / Mobile Backend in Cloud Azure Mobile Services / Websites / Active Directory / Einführung Wachstum / Marktanalyse Quelle: Gartner 2012 2500 Mobile Internet Benutzer Desktop Internet Benutzer Internet Benutzer

Mehr

Berater-Profil 2353. Systemplaner/-realisierer. Data Warehouse, DB2 UDB, WEBSphere. EDV-Erfahrung seit 1993. Verfügbar ab auf Anfrage

Berater-Profil 2353. Systemplaner/-realisierer. Data Warehouse, DB2 UDB, WEBSphere. EDV-Erfahrung seit 1993. Verfügbar ab auf Anfrage Berater-Profil 2353 Systemplaner/-realisierer Data Warehouse, DB2 UDB, WEBSphere Ausbildung Diplom Informatiker Studienschwerpunkte: Datenbanken, Theorie der Informatik Nebenfächer: Mathematik, technische

Mehr

Architekturen. Von der DB basierten zur Multi-Tier Anwendung. DB/CRM (C) J.M.Joller 2002 131

Architekturen. Von der DB basierten zur Multi-Tier Anwendung. DB/CRM (C) J.M.Joller 2002 131 Architekturen Von der DB basierten zur Multi-Tier Anwendung DB/CRM (C) J.M.Joller 2002 131 Lernziele Sie kennen Design und Architektur Patterns, welche beim Datenbankzugriff in verteilten Systemen verwendet

Mehr

Der DCOM Connector HELP.BCMIDDCOM. Release 4.6C

Der DCOM Connector HELP.BCMIDDCOM. Release 4.6C HELP.BCMIDDCOM Release 4.6C SAP A Copyright Copyright 2001 SAP A. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Qualifikationsprofil. Diplom-Informatiker. Jan-Bernd Gossen

Qualifikationsprofil. Diplom-Informatiker. Jan-Bernd Gossen Diplom-Informatiker Jan-Bernd Gossen Go on Software GmbH Ardeystr. 119 44225 Dortmund Telefon : (02 31) 75 60 20 Mobil: (0171) 31 66 706 email : jan.gossen@go-on-software.de A l l g e m e i n e D a t e

Mehr