Türen öffnen mit Musik

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Türen öffnen mit Musik"

Transkript

1 Kartenvorverkauf ab 7. September 2015! Türen öffnen mit Musik wolfgang runkel oktober 2015

2 Liebe Freunde des MuseumsSalons, Jürgen Friedel Alexandra Vosding es ist wieder so weit: Der MuseumsSalon 2015 steht vor der Tür. Dreizehn Konzerte sind es in diesem Jahr, zu denen Bürger und Institutionen in Frankfurt und Umgebung ihre Häuser, Wohnungen und Büros öffnen; dreizehn Konzerte, in denen wieder die ganze Bandbreite der Musik zu erleben ist. Klassik ist natürlich dabei, aber auch Jazz, Experimentelles, Weltmusik und manches, das sich gar nicht einordnen lässt. Ein Duo aus Harfe und Saxophon etwa, oder ein Duo mit Mandoline und Gitarre. Einen Schwerpunkt setzt in diesem Jahr das Cello. In mehreren Kombinationen tritt es in Erscheinung: in Ensembles mit Streichern und Bläsern, in barocker Umgebung, klassisch im Trio oder Duo mit Klavier, innovativ im Duo mit Klavier und auch ganz allein. Entdecken Sie dieses Instrument in seiner ganzen Bandbreite von Farben und Stimmungen, in seiner stilistischen Vielseitigkeit, in seiner betörenden klanglichen Spannweite. Diese Vielfalt der Musik in besonderen Räumen zu erleben, trägt natürlich zum Reiz unserer Reihe bei. Wohnungen mit Ausblick auf die Alte Oper oder die Anlagen sind dieses Jahr dabei, historische Villen, ein Museum, eine Boutique, die Räume einer Loge, Räume in Banken. Allen Gastgebern danken wir dafür, dass sie ihre Häuser, Wohnungen und Gebäude für unser Publikum öffnen oder uns in ganz besonderen Räumen empfangen. Dem Frankfurter Oberbürgermeister, Herrn Peter Feldmann, danken wir, dass er für diese Konzertreihe wieder die Schirmherrschaft übernommen hat. Und nun laden wir Sie dazu ein, die Gastfreundschaft in den Häusern Frankfurts und Umgebung zu genießen und sich von besonderen musikalischen Erlebnissen verführen zu lassen! Eine Sinfonie aus erstklassigen Weinen. Das Weingut Dr. Bürklin-Wolf in Wachenheim, dessen Tradition bis ins Jahr 1597 zurückreicht, ist eines der größten und bedeutendsten Weingüter Deutschlands. Auf einer Fläche von 85 ha einem Schatz von Spitzenlagen in der einzigartigen Landschaft der Mittel haardt werden Spitzenrieslinge im Einklang mit der Natur erzeugt. Ihr Burkhard Bastuck, Vorsitzender der Frankfurter Museums-Gesellschaft Catharina Bürklin Programmleiterin Dr. Bürklin-Wolf e. K. Weinstraße Wachenheim tel / internet Dr. Bürklin-Wolf erzeugt trockene Spitzenrieslinge aus den wertvollsten Lagen Deutschlands

3 Sonntag, 4. Oktober 2015, Uhr Gemischtes Doppel auf Harfe und Saxophon Jerusalem Duo Hila Ofek (Harfe), André Tsirlin (Saxophon) Werke von Béla Bartók, Ernest Bloch, Claude Debussy, Susan Mc- Donald, Vitorio Monti, Neomi Shemer, Angel Villoldo u.a. Gastgeberin: Dr. Beate Charlotte Schott (Privathaus, Frankfurt Nordend)* Montag, 5. Oktober 2015, Uhr Drei Komponisten und vier Städte Duo Plumettaz Okruashvili Victor Plumettaz (Violoncello), Julia Okruashvili (Klavier) - Schumann, Fantasiestücke op Say, Sonate Vier Städte für Violoncello und Klavier op. 41 (2012) - Rachmaninow, Sonate für Violoncello und Klavier g-moll op. 19 Gastgeber: Ingrid Häußler und Dr. Edgar Wallach im Logenhaus Finkenhofstraße (Frankfurt Nordend) Das preisgekrönte Jerusalem Duo versteht sich als eine neue Stimme in der Welt der klassischen Kammermusik. Im Zusammentreffen eines der ältesten und eines der jüngsten Instrumente der Musikgeschichte eröffnet sich ein bislang selten gehörtes Klangerlebnis. Von kenntnisreicher und unterhaltsamer Moderation begleitet, nehmen Hila Ofek und André Tsirlin das Publikum mit auf eine musikalische Reise, die ohne Berührungsängste Klassik, Klezmer, jiddische Lieder, Tango, Milonga und viele andere Genres der Weltmusik miteinander verbindet. Das ungewöhnliche Duo ist in einem ebenso ungewöhnlichen Ambiente zu erleben: in einer 1906 im Darmstädter Jugendstil errichteten und kürzlich stilecht renovierten Villa im Holzhausenviertel. *Die genaue Anschrift der Gastgeber finden Sie auf den Eintrittskarten. Maritna Pipprich elmar schwarze Wie klingt es, wenn Pianisten für das Violoncello komponieren? Die Antwort ist in diesem Konzert zu erleben: Es entstehen einige der schönsten Perlen der Celloliteratur überhaupt! Dass der Klaviervirtuose Rachmaninow dem Repertoire für Cello und Klavier eine große Sonate beigesteuert hat, wissen nur Eingeweihte. Schumann widmete seine Fantasiestücke zwar zunächst der Klarinette, autorisierte aber später die Cello-Fassung. Und der Pianist und Vollblutmusiker Fazıl Say komponierte eine vor Witz und Kreativität nur so sprühende Sonate, die das pulsierende Leben in vier anatolischen Städten porträtiert. Diesem durch und durch kosmopolitischen Programm widmen sich der gebürtige Frankfurter Victor Plumettaz und die in Frankfurt ausgebildete, russische Pianistin Julia Okruashvili. Sabine Lippert

4 Dienstag, 6. Oktober 2015, Uhr Geniestreiche Frankfurter Akademie-Ensemble Dimiter Ivanov (Violine), weitere Mitglieder des Frankfurter Opernund Museumsorchesters und Mitglieder der Paul Hindemith- Orchesterakademie - Tschaikowsky, Sextett für Streicher d-moll op. 70 Souvenir de Florence - Mendelssohn Bartholdy, Oktett für Streicher Es-Dur op. 20 Gastgeber: Frankfurter Volksbank (Frankfurt-Innenstadt) Dass der junge Felix Mendelssohn Bartholdy Goethe mit Fugenimprovisationen beeindruckte, ist eine Sache: Wunderkinder kommen und verblassen wieder. Doch dass Mendelssohn sein geniales Streichoktett im Alter von nur 16 Jahren komponierte, ist auch heute noch schier unglaublich, so meisterlich ist es geschrieben, mit unübertrefflichem Schwung, wunderbarer melodiöser Eingebung und vollendetem Formempfinden. Auch Tschaikowskys Sextett Souvenir de Florence ist ein Geniestreich, wenngleich im weisen Alter des Komponisten geschrieben, und zwar in Florenz, sozusagen im Sommerurlaub. Die beiden Werke werden dargeboten von Mitgliedern des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters und der neu gegründeten Paul Hindemith-Orchesterakademie, die die Frankfurter Museums- Gesellschaft organisatorisch und werblich unterstützt. Dienstag, 6. Oktober 2015, Uhr Der Himmel hat eine Thräne geweint Das romantische Lied in Frankfurt Annika Gerhards (Sopran), David Pichlmaier (Bariton), Pauliina Tukiainen (Klavier) - Lieder von Joseph Joachim Raff, Franz Schubert und Robert Schumann - Robert und Clara Schumann, Zwölf Gedichte aus F. Rückerts Liebesfrühling für Klavier mit Gesang op. 37 Gastgeber: Michael Trapp im Museum Giersch (Frankfurt Sachsenhausen) Anna Obermeier Michael Dannenmann In Zusammenarbeit mit der Liszt förderte ihn, Mendelssohn vermittelte die Veröffentlichung seiner Werke, und Clara Schumann wurde zu einer seiner Weggefährtinnen: Joseph Joachim Raff, der in der Schweiz geborene und in Frankfurt gestorbene Komponist und Musikpäda goge, hinterließ nicht nur zahlreiche Werke, die heute nach und nach wieder entdeckt werden. Als erster Direktor des Hoch schen Konservatoriums war er auch Mitbegründer dieser international angesehenen Ausbildungsstätte. Sein Wirken in Frankfurt ist der rote Faden, der sich durch das Programm dieses Konzerts zieht. Annika Gerhards, Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper, und David Pichlmaier vom Staatstheater Darmstadt werden begleitet von der in Freiburg lehrenden, finnischen Liedpianistin Pauliina Tukiainen.

5 Mittwoch, 7. Oktober 2015, Uhr Romantisch, dramatisch, feurig Zwiegespräch unter Frauen Sophia Jaffé (Violine), Isabel von Bernstorff (Klavier) - Schubert, Sonate A-Dur op. posth. 162, D Clara Schumann, drei Romanzen op Janáček, Sonate (1914) - Ravel, Tzigane rapsodie de concert Gastgeber: Deutsche Bank in der Villa Sander (Frankfurt Westend) Donnerstag, 8. Oktober 2015, Uhr Barockes ohne Perücke Ensemble Animus Maria Kießig (Blockflöte), Marie Deller (Barockcello und Blockflöte), Torsten Mann (Cembalo) Werke von Georg Friedrich Händel, Georg Philipp Telemann, François Couperin u.a. Gastgeberin: Sabine Schmitt in der Modeboutique apfelgrün zum Anziehen (Frankfurt Nordend) Ein Jahrhundert voller Romantik schreiten Sophia Jaffé und Isabel von Bernstorff an diesem Abend ab. Fast noch klassisch mutet die große Sonate des späten Schubert an, ganz in der Romantik angekommen dagegen ist die Wahl-Frankfurterin Clara Schumann mit ihren beliebten drei Preziosen für Violine und Klavier. Dramatische Akzente setzt Janáček in seiner Sonate, und in der vor Virtuosität und Farbenreichtum nur so sprühenden Rapsodie de Concert treibt Ravel die Zigeuner-Romantik noch einmal auf die Spitze. Die beiden Künstlerinnen dieses Duo-Rezitals lehren an der Frankfurter Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, für die sich die Deutsche Bank seit langem engagiert. Uwe Nölke Üppige Kleider, hoch aufgetürmte Perücken, höfische Gesten: Dies kommt uns heute als erstes in den Sinn, wenn wir an die Zeit des Barock denken. Und so liegt es nahe, wenn in diesem MuseumsSalon barocke Musik in einer Umgebung erklingt, die von Mode und Schneidern, von Kleidern und Hüten, von Stoffen und Farben geprägt ist. Das Ensemble Animus lässt sein Publikum durch lebendige und farbige Programme in die barocke Musikwelt eintauchen. Wie in der Barockzeit durchaus üblich, spielen die drei Musiker verschiedene Instrumente, so dass das Trio in ein und demselben Konzert den Klang verschiedener Besetzungen zu Gehör bringt.

6 Samstag, 10. Oktober 2015, Uhr Come away, come, sweet love Liebeslieder aus fünf Jahrhunderten Martha Jordan (Mezzosopran), Christoph Nonnweiler (Gitarre) Lieder von John Dowland, Paul Dessau, Manuel de Falla, W. A. Mozart, Barbara Strozzi, Franz Schubert Gastgeber: Konrad und Andrea von Bethmann (Privatwohnung, Frankfurt Innenstadt) Die Liebe ein unerschöpfliches Thema, vor 500 Jahren wie heute. Der englische Renaissancekomponist John Dowland fügte ihm ebenso unsterbliche Liedbeiträge hinzu wie etwa Mozart mit seinem Veilchen oder Schubert mit dem Heideröslein beides übrigens zu Texten von Goethe. Lieder aus Italien und Spanien runden dieses reizvolle Programm ab, in dem ausnahmsweise nicht das Klavier, sondern die Gitarre die Rolle des Begleitinstruments übernimmt passend zur Serenadenstimmung, die sich am Abend in dieser Wohnung in einem Hochhaus im Bankenviertel hoch oben über den Anlagen entfaltet. Sonntag, 11. Oktober 2015, Uhr Symbiose von Klassik und Jazz Ensemble Passo Avanti Joerg Widmoser (Violine), Alexander von Hagke (Klarinette), Alex Jung (Gitarre), Eugen Bazijan (Violoncello) Werke und Arrangements von Pachelbel, Händel, J.S. Bach, Mozart, Chopin, J. Strauss Sohn, Debussy u.a. Gastgeber: Andreas Hübner im Darmstädter Hof (Gasthof, Frankfurt Nieder-Eschbach) Die sonntägliche Matinee im Darmstädter Hof ist schon geliebte Tradition im MuseumsSalon. Und immer hat Gastgeber Andreas Hübner ungewöhnliche Musiker bei sich zu Gast. Dieses Jahr ist es das Ensemble Passo Avanti, diese vier hochvirtuosen Musiker, die klassisches Streicherensemble und Gypsyjazzcombo in einem verkörpern. Sie sind in beiden Stilrichtungen beheimatet und bewegen sich mühelos zwischen den Genres, zwischen Interpretation und Improvisation, zwischen zart und ungestüm. Scheinbar Entlegenes wird vielschichtig miteinander verwoben und schafft so eine eigene, universale Musiksprache. Das Ergebnis ist unterhaltsam, abwechslungsreich und immer virtuos die intensive Musikalität dieser vier Profis wirkt ansteckend und begeisternd.

7 Sonntag, 11. Oktober 2015, Uhr Musikalische Werkstatt Soloabend mit Matthias Lorenz, Violoncello - J. S. Bach, 1. Suite G-Dur BWV Gabrielli, Ricercare Nrn. 1 u. 3 - Aperghis, Quatre Récitations 1 u. 2 - Zimmermann, Sonate Gastgeber: Petra Wörner und Simon Enke (Privathaus, Frankfurt-Eschersheim) Matthias Lorenz baut musikalische Brücken auf dem Violoncello. Der eine Brückenpfeiler ist Johann Sebastian Bach und sein Werk für Violoncello solo. Es ist gleichsam die Erdung, die jedem Programm Halt gibt. Auf dem gegenüberliegenden Ufer steht die zeitgenössische Celloliteratur, die der in Frankfurt ausgebildete Musiker wie kaum ein anderer Cellist für sich und das Publikum entdeckt und um zahlreiche, für ihn geschriebene Kompositionen bereichert hat. So wird jedes seiner Konzerte, die er auch selber moderiert, zu einer musikalischen Werkstatt passend zum Genius Loci, wo Gastgeber Simon Enke, der Spezialist für historische Streichinstrumente, seine Werkstatt unterhält. Pia Grumeth Montag, 12. Oktober 2015, Uhr Kino für die Ohren Duo Runge & Ammon Eckart Runge (Violoncello und Moderation), Jacques Ammon (Klavier) CelloCinema Werke von Charlie Chaplin, Nino Rota, Ennio Morricone, Georges Meliès, Leos Janáček, Dmitrij Schostakowitsch, Astor Piazzolla, Carlos Gardel, Bernard Herman, Dick Dale Gastgeber: Dr. Christa und Christian Ratjen (Privathaus, Königstein im Taunus) Mitglieder der Frankfurter Museums-Gesellschaft haben ein Vorkaufsrecht für Tickets bis zum Thomas Rabsch Können zwei Musiker klanggewaltige Epen in Cinemascope darbieten? Ja, sie können, grandios sogar, wie das Projekt CelloCinema des Duos Runge & Ammon beweist. Ob für das Kino des inneren Auges oder tatsächlich begleitet von laufenden Bildern auf Leinwand, liefern Eckart Runge Cellist und Gründungsmitglied des Artemis Quartetts und sein Duo-Partner Jacques Ammon am Flügel mit stupender Virtuosität und schier überbordender Spielfreude ganz großes Kino für die Ohren. Da wird selbst der Schwarzweißfilm bunt. Einhellige Meinung der Kritiker: CelloCinema ist perfekte Unterhaltung mit künstlerischem Tiefgang!

8 Mittwoch, 14. Oktober 2015, Uhr Zauberei auf dem Akkordeon Veronika Todorova Werke und Arrangements von Chick Corea (Spain), Deiro, Frossini, Monti (Cardaz), Piazzolla (Libertango, Meditango), Jo Privat (La Sorcière), Ruggierri (Carnevale) und Todorova. Gastgeberin: Martina Hübner (Privatwohnung, Frankfurt-Westend) Donnerstag, 15. Oktober 2015, Uhr Trio-Gipfeltreffen Arcon Trio David Marquard (Violine), Janis Marquard (Violoncello), Julius Asal (Klavier) - Dvořák, Klaviertrio f-moll op Brahms, Klaviertrio H-Dur op. 8 Gastgeber: Dr. Nikolaus und Cornelia Reinhuber (Privathaus, Oberursel) Ein blutjunges Klaviertrio stellen die Reinhubers dem Publikum des MuseumsSalon vor und doch schon ein reifes Ensemble. Erst 2012 taten sich die drei Musikstudenten aus Berlin und Frankfurt zusammen, um sich das klassische Klaviertrio-Repertoire zu erarbeiten, und schon im Oktober 2013 gab das Trio sein hochgelobtes Debut. Dass auch Brahms ein Frühreifer war und sein erstes Klaviertrio in H-Dur bereits mit 21 Jahren komponierte, wird oft vergessen, so vollendet erscheint es uns heute. Auf dem Programm steht außerdem das f-moll-trio des Böhmen Antonín Dvořák. Brahms schätzte ihn und verhalf ihm zum internationalen Durchbruch. Brahms und Dvořák ein Gipfeltreffen der romantischen Kammermusik. La Sorcière die Zauberin, oder auch Hexenmeisterin des französischen Akkordeonisten Jo Privat ist eines der Werke, die Veronika Todorova gerne in ihre Programme aufnimmt. Wenn die gebürtige Bulgarin am Ende eines Soloabends ihr Instrument absetzt, bleibt beim Zuhörer das Gefühl zurück, eine musikalische Hexenküche erlebt zu haben. Sie zaubert Klänge, die man diesem Instrument nicht zutraut: Spanisches Kolorit lässt sie entstehen ebenso wie römische Karnevalsstimmung oder die Buntheit eines bulgarischen Volksfests, und natürlich darf auch argentinischer Tango nicht fehlen. All dies mit Blick auf die Alte Oper in dieser besonderen Wohnung bei Gastgeberin Martina Hübner.

9 Freitag, 16. Oktober 2013, Uhr Saiten-Feuerwerk Duo Floranthos Samantha Geis (Mandoline), Florian Brettschneider (Gitarre) Werke von Vivaldi, Mozart, Calace, d Aichelbourg, Althoff, Pearson, Ayton, Rota, Machado u.a. Gastgeber: Frankfurter Bankgesellschaft im Helaba MainTower (Frankfurt-Innenstadt) Eins und eins macht drei so könnte man die klangliche Wirkung dieses ungewöhnlichen Duos auf den Punkt bringen. Jeder dieser beiden jungen Musiker ist ein Meister seines Instruments und hat bereits zahlreiche Wettbewerbspreise eingefahren. Doch wenn die liebliche Mandoline von Samantha Geis auf die eher introvertierte Gitarre von Florian Brettschneider trifft, entstehen völlig neue Farben und bricht sich eine musikalische Energie Bahn, die den Zuhörer überrascht. In dem originell und abwechslungsreich zusammengestellten Programm dieses Abends verbindet das Duo Barockes mit Klassischem, Folk-Melodien von Irland mit solchen aus Sizilien, Experimentelles mit Modernem und entlässt seine Zuhörer am Ende mit zündenden Saltarello- und Tango-Rhythmen. Manfred Jilg e.k. Firma Manfred Jilg Berner Straße Berner Str Frankfurt T 069/ 58 Frankfurt am F 069 Main / T 069 / F 069 /

10 Möchten Sie Gastgeber eines MuseumsSalons sein? Das hat mich überrascht, dass so viele Gastgeber ihr Haus öffnen und Fremde zu Konzerten hereinlassen! so der Kommentar eines interessierten Salon-Gastes. Doch wer die Begeisterung für Musik teilt, ist kein Fremder. Musik verbindet, öffnet nicht nur Türen, sondern auch Herzen. Dies in den eigenen vier Wänden zu erleben, ist eine wunderbare Erfahrung. Wie werden Sie Gastgeber eines MuseumsSalons im Jahr 2016? Es genügt ein Wohnzimmer für ca. 40 Gäste, die gern zusammenrücken. Oder Büroräume, eine Werkstatt, eine Galerie. Sie wählen die Musikrichtung oder das Ensemble und beteiligen sich durch eine Spende an den Musikerhonoraren. Näheres besprechen wir gerne mit Ihnen persönlich. Rufen Sie uns an unter oder schreiben Sie an Besuchen Sie unsere Konzerte in der Alten Oper Wer ist die Frankfurter Museums-Gesellschaft? Entgegen dem Namen kümmern wir uns nicht um Museen, sondern sind der älteste Konzertveranstalter der Rhein-Main-Region. Die Sinfoniekonzerte mit dem Frankfurter Opern- und Museumsorchester sowie die Kammerkonzerte sind prägend für das Musikleben der Stadt und genießen internationales Ansehen. In unseren Kinderund Jugendkonzerten erleben die jüngeren Zuhörer Musik zum Anfassen und Mitmachen. Museum heißt die Gesellschaft aus Tradition: weil sie sich 1808 als Hort der Musen gründete, bevor sie sich später ganz auf die Musik verlegte. Die Alte Oper Frankfurt ist unser Stammhaus: Hier finden fast alle unsere Konzerte statt, die Sie in unserer Jahresbroschüre oder aktuell auf unserer Website unter finden. Wollen Sie Mitglied im Museum werden? Wir sind professioneller Konzertveranstalter, mit rund 1000 Mitgliedern aber auch zugleich einer der ältesten und bedeutendsten Bürgervereine Frankfurts. Als Mitglied, Fördermitglied oder Firmenmitglied unterstützen Sie unsere Projekte und erhalten Zugang zu Künstlern, zu Proben oder zu besonderen Veranstaltungen. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Karten bestellen Karten für den MuseumsSalon können Sie ab 7. September mit dem unten abgedruckten Formular oder telefonisch von Uhr unter oder über unsere Webseite bestellen. KARTENBESTELLUNG Frankfurter Museums-Gesellschaft e.v. Goethestraße 32, Frankfurt am Main Fax: , Für das Konzert... am... bei... (Die genaue Anschrift der Gastgeber finden Sie auf den Eintrittskarten.) bestelle ich. Karten zu 34,-. Karten zu 28,- (für Mitglieder der Frankfurter Museums-Gesellschaft meine Code-Nr. ist...*). Karten zu 10,- (für Schüler/Studenten/Auszubildende bis 27 Jahre bitte Nachweis beifügen) Bitte schicken Sie mir die Karte/n mit Rechnung zu, zzgl. Versandpauschale 3,-. Ich hole die Karte/n in der Geschäftsstelle der Frankfurter Museums- Gesellschaft ab und zahle bar (keine Kredit- oder EC-Kartenzahlung möglich); Abholung ist möglich: Montag/Mittwoch/Freitag Uhr, Tel Vorname/Name... Straße... PLZ/Ort... Telefon/Fax Bitte schicken Sie mir Informationen zu Ihren Konzerten. Bitte nehmen Sie meine -Adresse in den Verteiler für Ihren Newsletter auf. Ich bin Abonnent/in der Sinfoniekonzerte Kammerkonzerte Kein/e Abonnent/in... Ort, Datum Unterschrift *Sie sind Mitglied, wenn Ihre Code-Nr. mit 1, 4, 5, 6 oder 7 beginnt.

11 Programmgestaltung: Burkhard Bastuck Catharina Bürklin Frankfurter Museums-Gesellschaft e.v. Goethestraße Frankfurt am Main Tel Fax Mit Unterstützung der Gestaltung: Christopher Wahrenberg Druck: Vereinte Druckwerke Frankfurt

Anforderungen für die Eignungsprüfung an der Hochschule für Musik und Tanz Köln

Anforderungen für die Eignungsprüfung an der Hochschule für Musik und Tanz Köln Anforderungen für die Eignungsprüfung an der Hochschule für Musik und Tanz Köln Querflöte Oboe Klarinette Saxophon Fagott Horn Trompete Posaune Tuba Pauken und Schlagzeug Harfe Violine Viola Violoncello

Mehr

Türen öffnen mit Musik

Türen öffnen mit Musik Kartenvorverkauf ab 12. September 2016! Türen öffnen mit Musik wolfgang runkel oktober 2016 Liebe Freunde des MuseumsSalons, es ist kaum zu glauben: In diesem Herbst geht der MuseumsSalon in sein fünftes

Mehr

Sommerfäden. Herzlichst, Helena Dearing, künstlerische Leiterin

Sommerfäden. Herzlichst, Helena Dearing, künstlerische Leiterin Sommerfäden - das 23. Kammermusikfest der Österreichischen Johannes Brahms Gesellschaft - beleuchtet im wesentlichen die Jahre 1853-1873, von der schicksalshaften Begegnung mit Robert und Clara Schumann

Mehr

KLASSIKSERENADE VIOLINRECITAL MOZART IM ARRANGEMENT (1) MOZART KLAVIERQUARTETTE ROMANTISCHES TRIO KLASSIKSERENADE

KLASSIKSERENADE VIOLINRECITAL MOZART IM ARRANGEMENT (1) MOZART KLAVIERQUARTETTE ROMANTISCHES TRIO KLASSIKSERENADE SCHLOSS KÖPENICK Aurorasaal Sonntag, 10. Juli 2016 16:00 Uhr KLASSIKSERENADE Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento Es-Dur KV 563 Ludwig van Beethoven: Serenade D-Dur op. 8 HAYDNQUARTETT BERLIN SCHLOSS

Mehr

Türen öffnen mit Musik

Türen öffnen mit Musik Türen öffnen mit Musik wolfgang runkel oktober 2014 Liebe Freunde des MuseumsSalons, im Laufe des Jahres erreichen uns immer wieder Anfragen, ob denn die Konzertreihe MuseumsSalon nicht bald wieder stattfinde,

Mehr

CARL MARIA VON WEBER IN MÜNCHEN. Webers Klarinettenwerke und ihr historisches Umfeld

CARL MARIA VON WEBER IN MÜNCHEN. Webers Klarinettenwerke und ihr historisches Umfeld CARL MARIA VON WEBER IN MÜNCHEN Webers Klarinettenwerke und ihr historisches Umfeld Internationale Gesellschaft Gesellschaft für Bayerische Musikgeschichte Freitag, 31. Oktober 2008 Symposium Carl Maria

Mehr

LEGACY: Inhaltsverzeichnis

LEGACY: Inhaltsverzeichnis LEGACY: Inhaltsverzeichnis live 1 13 studio 14 34 talk 35 film 36 40 live 1 Valse a-moll op.34 Nr.2 1945 Johann Sebastian Bach Konzert für Klavier und Streicher Nr.5 f-moll BWV 1056 1949 Sergei Rachmaninow

Mehr

Trio Eusebius Konzertprogramme

Trio Eusebius Konzertprogramme Übersicht der vorgestellten Programme: I. Zwischen Paris und Moskau...S. 2 II. Österreich-Ungarn: vom Kaiserreich zur Postmoderne...S. 3 III. Eine Zeitreise auf Schumanns Spuren - eine Hommage an den großen

Mehr

2016/17. Konzertspielplan 2016/17

2016/17. Konzertspielplan 2016/17 Konzertspielplan 2016/17 Symphoniekonzerte Zu allen Symphoniekonzerten findet jeweils 45 Minuten vor Beginn der Veranstaltung eine Konzerteinführung im Kleinen Saal statt. 1. SYMPHONIEKONZERT Freitag,

Mehr

COMMERZBANK ARENA FRANKFURT 9. JULI 2016

COMMERZBANK ARENA FRANKFURT 9. JULI 2016 COMMERZBANK ARENA FRANKFURT 9. JULI 2016 DIE WIR FÜLLEN DAS STADION 2016 -ARENA COMMERZBANK ARENA FRANKFURT AM MAIN 2 WIR FÜLLEN DAS STADION 2016 DIE IDEE Stellt euch vor, es gäbe ein Event, das Millionen

Mehr

Es verstand sich von selbst, dass all dies an den Höfen und in den Kirchen stattfand Bürger gab es zu dieser Zeit noch nicht und neben dem Adel gab

Es verstand sich von selbst, dass all dies an den Höfen und in den Kirchen stattfand Bürger gab es zu dieser Zeit noch nicht und neben dem Adel gab BAROCK Barock: Noch vor etwa 200 Jahren war es ein Schimpfwort und meinte: verworren, überladen, bizarr. Ursprünglich galten nicht ebenmäßig runde Perlen bei portugiesischen Juwelieren als barocco. Erst

Mehr

Pressetext. Robert Schumann ein Leben für Musik und Familie

Pressetext. Robert Schumann ein Leben für Musik und Familie Pressetext Robert Schumann ein Leben für Musik und Familie Robert Schumann wurde 1810 in Zwickau geboren. Sein Klavierstudium bei Friedrich Wieck musste er wegen einer Fingerverletzung abbrechen. Er wurde

Mehr

Medienpaket: Musik 1 Komponisten-Rätsel. Komponisten Rätsel

Medienpaket: Musik 1 Komponisten-Rätsel. Komponisten Rätsel Medienpaket: Musik 1 Komponisten-Rätsel Komponisten Rätsel Versuche folgende Aufgaben zu lösen: Finde heraus, von welchen Komponisten in den Kästchen die Rede ist! Verwende dafür ein Lexikon oder/und ein

Mehr

Katharina Groß Pianistin

Katharina Groß Pianistin REPERTOIRE SOLO Komponist Werk Tonart Verzeichnis W. Arlen Saudades do Milhaud Arbeit macht frei J. S. Bach Präludium und Fuge Französische Suite C-Moll Cis-Dur gis-moll fis-moll gis-moll a-moll BWV 847

Mehr

Konzerte Veranstaltungen 2012

Konzerte Veranstaltungen 2012 Konzerte Veranstaltungen 2012 Vernissage zur Ausstellung "Erde und Weltall" von Heide Hruby, Rosemarie Kluwig und Walter Kultscher Einführung: Helge Barthel musikalische Umrahmung: Bettina Höger-Loesch

Mehr

BERLINER SCHLOSSKONZERTE 2015 Klassische Konzerte in historischem Ambiente GESAMTPROGRAMM Oktober 2015 Neujahr 2016

BERLINER SCHLOSSKONZERTE 2015 Klassische Konzerte in historischem Ambiente GESAMTPROGRAMM Oktober 2015 Neujahr 2016 SCHLOSS KÖPENICK - AURORASAAL - Samstag, 3. Oktober 2015 16:00 Uhr DAS KLAVIERTRIO 5 Anton Dvorak: Klaviertrio B-Dur op. 21 Felix Mendelssohn-Bartholdy: Klaviertrio d-moll op. 49 SCHLOSS KÖPENICK - AURORASAAL

Mehr

Konzerte und Premiere 2008 / 2009

Konzerte und Premiere 2008 / 2009 Konzerte und Premiere 2008 / 2009 Theaterfestkonzert 20. September 2008, 19.30 Uhr, Großes Haus Im traditionellen Theaterfestkonzert erklingen Ausschnitte aus den Produktionen der kommenden Saison, und

Mehr

Auszug aus der Anlage 1 zur Immatrikulationssatzung vom 11. November 2009 INHALTE DER AUFNAHMEPRÜFUNGEN NACH 6 8 DER IMMATRIKULATIONSSATZUNG

Auszug aus der Anlage 1 zur Immatrikulationssatzung vom 11. November 2009 INHALTE DER AUFNAHMEPRÜFUNGEN NACH 6 8 DER IMMATRIKULATIONSSATZUNG Auszug aus der Anlage 1 zur Immatrikulationssatzung vom 11. November 2009 Zuletzt aktualisiert durch Senatsbeschluss vom 14.11.2012 INHALTE DER AUFNAHMEPRÜFUNGEN NACH 6 8 DER IMMATRIKULATIONSSATZUNG Vorbemerkung

Mehr

Brahms-Gesamtzyklus. Klavier-Zyklus

Brahms-Gesamtzyklus. Klavier-Zyklus 2016 Brahms-Gesamtzyklus Amihai Grosz Yu l ia De y ne ka Ulrich Knörzer Edgar Moreau Zvi Plesser Stefan Dohr Ohad Ben Ari -Zyklus Stephen Kovacevich Nelson Freire Elisabeth Leonskaja Yuja Wa ng Philharmonie

Mehr

Ford Sinfonie-Orchester e.v.

Ford Sinfonie-Orchester e.v. Frühjahrskonzert 13. 04. 2008 Kölner Philharmonie Guiseppe Verdi Szenen aus Opern Nabucco, Otello, Rigoletto, u.a. Solisten: Claudia Mahner, Anja Lang, Berenicke Laangmaack, Ricardo Tamura, Sang Lee, Hans

Mehr

Januar Gare du Nord Druckereihalle im Ackermannshof Museum Tinguely the bird s eye jazz club. jeweils 50 Minuten

Januar Gare du Nord Druckereihalle im Ackermannshof Museum Tinguely the bird s eye jazz club. jeweils 50 Minuten 19. 22. Januar 2017 Gare du Nord Druckereihalle im Ackermannshof the bird s eye jazz club Konzertdauer jeweils 50 Minuten Donnerstag 19. Januar 19.30 Uhr Gare du Nord Bahnhof für Neue Musik, Schwarzwaldallee

Mehr

Gesamt-Repertoire. Klavier-Trio

Gesamt-Repertoire. Klavier-Trio Gesamt-Repertoire Klavier-Trio Bohemian Rhapsody Auf der Suche nach Böhmen Was für ein Land ist eigentlich Böhmen? Auf der Suche nach dem wahren Böhmen nähern sich die Hamburg Chamber Players den schönsten

Mehr

Konzert, Oper, Lesung, Film: Die 53. Weimarer Meisterkurse 2012 im Überblick

Konzert, Oper, Lesung, Film: Die 53. Weimarer Meisterkurse 2012 im Überblick Konzert, Oper, Lesung, Film: Die 53. Weimarer Meisterkurse 2012 im Überblick Meister im Konzert: Ingolf Turban Freitag, 13.07.2012 19:30 Uhr Festsaal Fürstenhaus Ingolf Turban, Violine Oksana Andriyenko,

Mehr

KONZERTPROGRAMM KAMMERORCHESTER HOHENEMS

KONZERTPROGRAMM KAMMERORCHESTER HOHENEMS KONZERTPROGRAMM 2016 KAMMERORCHESTER HOHENEMS SEHR VEREHRTES KONZERTPUBLIKUM! Das Kammerorchester Arpeggione hat ein sehr erfolgreiches, arbeitsintensives und spannendes Jubiläumsjahr hinter sich. Es konnten

Mehr

Veranstaltungen im Händel-Haus vom 01. September bis 15. Oktober 2011

Veranstaltungen im Händel-Haus vom 01. September bis 15. Oktober 2011 Veranstaltungen im Händel-Haus vom 01. September bis 15. Oktober 2011 September Samstag, 3. September 2011, 20 Uhr, Großer Hof Jazz-Sommer im Händel-Haus: Jazz and Soul LOW BUDGET Halle Veranstalter: Brasserie

Mehr

E Ergänzungsprüfung für den Schwerpunkt Korrepetition

E Ergänzungsprüfung für den Schwerpunkt Korrepetition Studienführer für das Instrumentalstudium Klavier an der Universität Mozarteum Salzburg 2007 Das Instrumentalstudium Klavier gliedert sich in zwei Studienabschnitte, das Bakkalaureat und das Magisterium.

Mehr

Liebe Freunde der Musik,

Liebe Freunde der Musik, OBER TÖNE 24/25 Mai Musikfest im Oberhafen 2 Liebe Freunde der Musik, OBERTöNE das ist Kammermusik ohne Schlips und Abendkleid. Mit Bier und Gegrilltem statt Austern und Champagner. Rund um die Konzerte

Mehr

Church Concerts St. Peter, July 2016 Free entrance, entrada libre, pedimos donativos (except Krypta!) http://www.peterskirche.at/pdf/plakate.

Church Concerts St. Peter, July 2016 Free entrance, entrada libre, pedimos donativos (except Krypta!) http://www.peterskirche.at/pdf/plakate. Kirchenkonzerte in St. Peter, Juli 2016, alle bei freiem Eintritt, Spenden erbeten. (Ausnahme Krypta!) Bitte nachschauen http://www.peterskirche.at/pdf/plakate.pdf Church Concerts St. Peter, July 2016

Mehr

Gesamtprogramm Festspielfrühling Rügen 2013

Gesamtprogramm Festspielfrühling Rügen 2013 Presse- Information Schwerin, den 18. Februar 2013 Gesamtprogramm Festspielfrühling Rügen 2013 Alle Konzerte und Begleitveranstaltungen Fr. 15.03., 19:30 Uhr Putbus, Marstall Frühlingserwachen Eröffnungskonzert

Mehr

Jubiläumssaison 2003/ Festwoche 20 Jahre Kammersinfonie

Jubiläumssaison 2003/ Festwoche 20 Jahre Kammersinfonie Jubiläumssaison 2003/2004 Dezember 2003 Sonntag 07.12.03 / 17.00 Uhr Kronenzentrum Bietigheim-Bissingen Adventskonzert 2003 Gustav Mahler Lieder eines fahrenden Gesellen Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert

Mehr

BR-KLASSIK STUDIO- KONZERTE

BR-KLASSIK STUDIO- KONZERTE BR-KLASSIK STUDIO- KONZERTE 2016/2017 Zeit für Musik Di. 18. Oktober 2016, Studio 2, 20.00 Uhr LIEDERABEND ANNA LUCIA RICHTER SOPRAN MICHAEL GEES KLAVIER Di. 15. November 2016, Studio 2, 20.00 Uhr KLAVIERABEND

Mehr

200. Geburtstag von Richard Wagner

200. Geburtstag von Richard Wagner 200. Geburtstag von Richard Wagner 1 Berühmte Komponisten aus Deutschland und Österreich. Was passt zusammen? Verbinden Sie. (Die Jahreszahlen sind für Musik-Profis oder raten Sie einfach.) 1 Ludwig A

Mehr

Systematik der Tonträger

Systematik der Tonträger Systematik der Tonträger A B C D E F G H J K L M N O P R S T U W X Y Vokalmusik: Einzelstimmen Vokalmusik: Chor Vokalmusik mit Sprechstimmen Bühnenmusik, Dramatische Musik Instrumentalmusik: Einzelinstrumente

Mehr

Systematik der Noten

Systematik der Noten Systematik der Noten Hauptgruppenübersicht A B C D E F G H K L M N O P Q R T U V W Y Gesang für Einzelstimmen Chormusik Klavierinstrumente Orgelinstrumente Harmonika-Instrumente Schlaginstrumente Zupfinstrumente

Mehr

SEGGAUER SCHLOSSMATINEEN Klassik & Kulinarik

SEGGAUER SCHLOSSMATINEEN Klassik & Kulinarik Konzertreihe SEGGAUER SCHLOSSMATINEEN Klassik & Kulinarik Sonntag, 15. November 2015 11:00 Uhr Sonntag, 6. März 2016 11:00 Uhr Sonntag, 26. Juni 2016 11:00 Uhr Klassik Kulinarik Mit den Seggauer Schlossmatineen

Mehr

MaP Musik am Park Aufführungen 2014

MaP Musik am Park Aufführungen 2014 MaP Musik am Park Aufführungen 2014, Augsburg Imhofstr. 49 am Wittelsbacher Park Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern und Kinder, zum Jahresbeginn 2014 ist es gelungen, die große Orgel von St. Anton

Mehr

Freitag bis Sonntag, 23. bis 25. Oktober 2015 Kloster Engelberg, Barocksaal. Künstlerische Leitung: Rafael Rosenfeld un d d a s Merel Quartett

Freitag bis Sonntag, 23. bis 25. Oktober 2015 Kloster Engelberg, Barocksaal. Künstlerische Leitung: Rafael Rosenfeld un d d a s Merel Quartett Freitag bis Sonntag, 23. bis 25. Oktober 2015 Kloster Engelberg, Barocksaal Künstlerische Leitung: Rafael Rosenfeld un d d a s Merel Quartett N Merel Quartett N Ruth Ziesak N Alasdair Beatson N Christian

Mehr

ENSEMBLES & KÜNSTLER

ENSEMBLES & KÜNSTLER KVK - EVENT MANAGEMENT Managing Director: Prof. Gerhard Kanzian Ziegelhofstraße 130/3 A - 1220 Vienna / AUSTRIA Tel. : +43 681 20224316, Mobil: +43 699 17345471 Mail Office: info@kvkevent.com presents:

Mehr

Newsletter 1/2015. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2015. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Newsletter 1/2015 Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, ein gutes neues Jahr 2015! Hoffentlich liegen schöne und erholsame Weihnachtsfeiertage hinter Ihnen,

Mehr

Willkommen zum Eberbacher Orgeljahr 2012

Willkommen zum Eberbacher Orgeljahr 2012 Willkommen zum Eberbacher Orgeljahr 2012 Das Jahr 2012 steht ganz im Zeichen der beiden großen Orgeln in den beiden Kirchen der Stadtmitte. Die beiden Orgeln der Kath. Kirche St. Johannes Nepomuk und in

Mehr

Vier oder mehr Solo- Instrumente und Orchester Four or More Solo Instruments and Orchestra Quatre ou plus instruments seuls et orchestre

Vier oder mehr Solo- Instrumente und Orchester Four or More Solo Instruments and Orchestra Quatre ou plus instruments seuls et orchestre Vier oder mehr Solo- Instrumente und Orchester Four or More Solo Instruments and Orchestra Quatre ou plus instruments seuls et orchestre Bach, Johann Christian Sinfonia concertante C-Dur für Flöte, Oboe,

Mehr

Ein Liederbuch der Europäischen Romantik

Ein Liederbuch der Europäischen Romantik 240. am 18.01.2014. Nachklang! Ein Liederbuch der Europäischen Romantik Liederabend des Tenors Wolfram Lattke und des Pianisten Hendrik Bräunlich Das Programm des Liederabend Felix Mendelssohn Bartholdy

Mehr

Systematik Noten der Musikbibliothek

Systematik Noten der Musikbibliothek Systematik Noten der Musikbibliothek Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H K L M N O P Q Gesang für Einzelstimmen Chormusik Klavierinstrumente Orgelinstrumente Harmonika-Instrumente Schlaginstrumente Zupfinstrumente

Mehr

Moll. Viertelnote. Notenwert. Intervall

Moll. Viertelnote. Notenwert. Intervall Musiktheorie 29 Ganze Note fröhlich traurig große Terz kleine Terz Tongeschlecht traurig fröhlich kleine Terz große Terz Tongeschlecht vier Schläge Halbe Note lang Halbe Note Viertelnote Achtelnote zwei

Mehr

LITERATUR LIVE: EIN MUSIKFEST ZWISCHEN BACH UND GERSHWIN ZUM

LITERATUR LIVE: EIN MUSIKFEST ZWISCHEN BACH UND GERSHWIN ZUM LITERATUR LIVE: EIN MUSIKFEST ZWISCHEN BACH UND GERSHWIN ZUM GEBURTSTAG Ahrensburg (sam). E-Bass und Keyboard statt Cello und Cembalo in der Barockmusik? Zugegeben, das klingt zunächst ein wenig befremdlich,

Mehr

Konzert: Konzerthaus Berlin. Veranstaltungsort: Konzerthaus Berlin. Konzert: Konzerthaus Berlin. Veranstaltungsort: Konzerthaus Berlin

Konzert: Konzerthaus Berlin. Veranstaltungsort: Konzerthaus Berlin. Konzert: Konzerthaus Berlin. Veranstaltungsort: Konzerthaus Berlin Termine vom 01012015 bis 3172015; Stand 11112014 Schedule Fr 16 Jän 2015 20:00-22:30 Konzert: Konzerthaus Berlin Konzerthausorchester Berlin Michael Gielen, Dirigent Veranstaltungsort: Konzerthaus Berlin

Mehr

Wolfgang Amadeus Mozart

Wolfgang Amadeus Mozart Wolfgang Amadeus Mozart Andante aus dem Klavierkonzert A-Dur KV 488 Larghetto aus dem Klavierkonzert D-Dur KV 537 Krönungskonzert (Transkriptionen für Klavier solo von Carl Reinecke) Reinecke Musikverlag

Mehr

Sonntag, 01.09.2013 bis Mittwoch, 23.10.2013 Naturparkwoche

Sonntag, 01.09.2013 bis Mittwoch, 23.10.2013 Naturparkwoche September Dienstag und Sonntag Museum Stamserhaus in Wenns Mit über 40 Krippen wird hier die traditionsreiche Krippenarbeit des ältesten Krippenvereins der Welt eindrucksvoll präsentiert. Krippenausstellung

Mehr

Die Musik der Romantik

Die Musik der Romantik Die Musik der Romantik Inhalt Aufteilung der Romantik Abschnitte der Romantik Stilmittel und Kennzeichen Motive Schauplätze Zusammenfassung Vertreter und deren Stücke Aufteilung der Romantik Frühromantik

Mehr

Kammermusik-Katalog. Ein Verzeichnis von seit 1841 veröffentlichten Kammermusikwerken. zusammengestellt von. Prof. Dr.

Kammermusik-Katalog. Ein Verzeichnis von seit 1841 veröffentlichten Kammermusikwerken. zusammengestellt von. Prof. Dr. Kammermusik-Katalog Ein Verzeichnis von seit 1841 veröffentlichten Kammermusikwerken zusammengestellt von Prof. Dr. Wilhelm Altmann Direktor der Musikabteilung (Deutschen Musiksammlung), der Preuß. Staatsbibliothek

Mehr

VERANSTALTUNGEN IM KLEINEN MOZARTJAHR

VERANSTALTUNGEN IM KLEINEN MOZARTJAHR VERANSTALTUNGEN IM KLEINEN MOZARTJAHR 2016 Schloss Leitheim, Fresko Das Gehör Liebe Mozartfreunde, vor 260 Jahren, im Jahre 1756, wurde Wolfgang Amadé Mozart geboren. Vor 250 Jahren, also im Jahre 1766,

Mehr

CARL-PHILIPP-EMANUEL- BACH-CHOR HAMBURG

CARL-PHILIPP-EMANUEL- BACH-CHOR HAMBURG CARL-PHILIPP-EMANUEL- BACH-CHOR HAMBURG Konzerte 2014 2015 Der Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor kann als renommierter Hamburger Konzertchor auf eine beeindruckende Tradition zurückblicken. Die vielfältige

Mehr

Konzertspielplan 2015/16

Konzertspielplan 2015/16 Konzertspielplan 2015/16 Spielzeiteröffnung MUSIKFEST Samstag, 19.09.2015, ab 15 Uhr Rudolf-Oetker-Halle George Gershwin George Gershwin Kurt Weill Maurice Ravel Rhapsody in Blue An American in Paris Die

Mehr

Programm 1. Runde Mittwoch, 13. Januar 2016

Programm 1. Runde Mittwoch, 13. Januar 2016 WERTUNGSSPIELE KLAVIER Konzertsaal der Universität der Künste Berlin, Hardenbergstraße/Ecke Fasanenstraße, 10623 Berlin Hinweis: Zugang nur über Fasanenstraße 1 B, 10623 Berlin Programm 1. Runde Mittwoch,

Mehr

Wolfgang Amadeus Mozart

Wolfgang Amadeus Mozart Wolfgang Amadeus Mozart 1. Mozarts Geburtshaus Wolfgang A. Mozart wurde am in der Stadt geboren, die Familie wohnte damals im. Stock in der. Hier lebte Wolfgang bis zu seinem gemeinsam mit seinen Eltern

Mehr

Förderkonzerte International Piano Forum

Förderkonzerte International Piano Forum Förderkonzerte International Piano Forum Rückblick und Vorschau 05. September 2010 Igor Levit PianoClassicsExclusive Alte Oper Frankfurt Mozart Saal 14. November 2010 Guoda Gedvilaité PianoClassicsExclusive

Mehr

VERANSTALTUNGEN 2016 FÖRDERVEREIN. Unsere Veranstaltungen werden von der. Änderungen vorbehalten. finanziell unterstützt.

VERANSTALTUNGEN 2016 FÖRDERVEREIN. Unsere Veranstaltungen werden von der. Änderungen vorbehalten. finanziell unterstützt. DER NUSPLINGER TAIZÈ-GEBETSKREIS wird auch in diesem Jahr Christen aller Konfessionen zu besinnlichen Abendgebeten in St. Peter und Paul einladen. Die Termine werden in den Nusplinger Mitteilungen und

Mehr

Programmtexte und Informationen Boswiler Meisterkonzerte 2016

Programmtexte und Informationen Boswiler Meisterkonzerte 2016 Programmtexte und Informationen e 2016 Online Programmheft bei Issuu http://issuu.com/kuenstlerhaus_boswil Online Vorverkauf Kulturticket: www.kulturticket.ch Sonntag 21. Februar 2016, 17.00 Uhr Stefan

Mehr

Auszug aus dem Repertoire des Duo Appassionata : Isabel Steinbach, Violine Pervez Mody, Klavier

Auszug aus dem Repertoire des Duo Appassionata : Isabel Steinbach, Violine Pervez Mody, Klavier Auszug aus dem Repertoire des Duo Appassionata : Isabel Steinbach, Violine Pervez Mody, Klavier Werke aus der Barockepoche Arcangelo Corelli - Sonate Nr. XII Op. 5 Nr. 12 (1653 1713) La Follia Tomaso Antonio

Mehr

Formen der Chormusik und die bedeutendsten Komponisten. Zur Vorbereitung auf den Eignungsnachweis Chorleitung

Formen der Chormusik und die bedeutendsten Komponisten. Zur Vorbereitung auf den Eignungsnachweis Chorleitung Formen der Chormusik und die bedeutendsten Komponisten Zur Vorbereitung auf den Eignungsnachweis Chorleitung Musik der Reformationszeit 16. Jahrhundert Tenorliedsatz Kantionalsatz Liedmotette Spruchmotte

Mehr

Musikerziehung 5. Klasse

Musikerziehung 5. Klasse Musikerziehung 5. Klasse 1) Akustische Grundlagen der Musik (Schall, Ton, Geräusch, Schwingungseigenschaften) a) Was ist der Unterschied zwischen Ton und Geräusch? b) Wozu dient ein Oszillograph? c) Was

Mehr

heft Notenheft Malen Raten Spielen Spielend Noten lernen mit Little Amadeus ab 8 Jahre

heft Notenheft Malen Raten Spielen Spielend Noten lernen mit Little Amadeus ab 8 Jahre Notenheft Noten fttt heft Spielend Noten lernen mit Little Amadeus ft Malen Raten Spielen ab 8 Jahre Hallo! Mein Name ist Johannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus Mozart. Weil sich aber so viele komplizierte

Mehr

PROBESPIELE. Winter 2015 JONATHAN NOTT. Georg Stucke, Trompete ERSTER DIRIGENT UND KÜNSTLERISCHER BERATER

PROBESPIELE. Winter 2015 JONATHAN NOTT. Georg Stucke, Trompete ERSTER DIRIGENT UND KÜNSTLERISCHER BERATER PROBESPIELE Winter 2015 JONATHAN NOTT ERSTER DIRIGENT UND KÜNSTLERISCHER BERATER Georg Stucke, Trompete WIR SUCHEN DICH...... als Mitglied bei uns in der Jungen Deutschen Philhar mo nie! Hast du Lust mit

Mehr

5. Semester: 27 Jahre (zu Beginn des Studiums)

5. Semester: 27 Jahre (zu Beginn des Studiums) HOCHSCHULE FÜR MUSIK UND THEATER Dirigieren Studienangebote: Bachelorstudium Regelstudienzeit: Abschluss: Berufsfeld: Höchstalter: 8 Semester Bachelor of Music Orchesterdirigent (Musiktheater/Konzert)

Mehr

Übersicht (Studienrichtung, Studiendauer, akademische Grade und Universitäten) Studienrichtung/Studium Sem. Akad. Grad Universitäten

Übersicht (Studienrichtung, Studiendauer, akademische Grade und Universitäten) Studienrichtung/Studium Sem. Akad. Grad Universitäten Studien an öffentlichen Universitäten Übersicht (Studienrichtung, Studiendauer, akademische Grade und Universitäten) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Künstlerische Studienrichtungen Stand: 10.11.2014

Mehr

Projekt kindgerechte Vorstellung des Instruments FAGOTT, anschließend singen eines Kanons mit Fagottbegleitung, Projektleiter: Nikolaus Maler

Projekt kindgerechte Vorstellung des Instruments FAGOTT, anschließend singen eines Kanons mit Fagottbegleitung, Projektleiter: Nikolaus Maler Schule Karl Oppermann Schule J.H. Wichern Schule Albrecht-Dürer-Schule Bonifatiusschule Carlo-Mierendorff-Schule Fürstenbergschule Diesterwegschule Liebfrauenschule Günderrodeschule Hermann-Herzog-Schule

Mehr

Lore Blümel Opern- und Konzertagentur

Lore Blümel Opern- und Konzertagentur BIOGRAPHIE Benedikt Nawrath / Der Benedikt Nawrath wurde in Heidelberg geboren. Erste musikalische Erfahrungen sammelte er als Cellist im Joseph-Martin-Kraus Quartett und mit dem Kurpfalzorchester. Nach

Mehr

Konzerte Messa per Rossini. Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-moll op. 125

Konzerte Messa per Rossini. Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-moll op. 125 22. November 2015, 18 Uhr Messa per Rossini Adréana Kraschewski, Sopran Julia Mattheis, Alt Niclas Oettermann, Tenor Krum Galabov, Bariton Ulrich Schneider, Bass Einstudierung: Christopher Brauckmann Leitung:

Mehr

Diese Gegend hier ist die schönste,...

Diese Gegend hier ist die schönste,... HERZLICH WILLKOMMEN IN DER STADT DER ROMANTIK Diese Gegend hier ist die schönste,...... die ich auf der ganzen Reise gefunden habe, urteilte der 20-jährige Dichter Ludwig Tieck 1793. Gemeinsam mit seinem

Mehr

Der Spielplan 4. Juli - 6. September 2015

Der Spielplan 4. Juli - 6. September 2015 Der Spielplan 4. Juli - 6. September 2015 4.7. Samstag, 04.07.2015 4.7. Eröffnungskonzert / Angelika Kirchschlager & Florian Krumpöck Lieder der Jahrhundertwende Samstag, 04.07.2015 /42/52 5.7. 5.7. 10.7.

Mehr

Linos Ensemble : Repertoire-Liste

Linos Ensemble : Repertoire-Liste - Seite 1 - Johann Sebastian Bach Die Kunst der Fuge 10 2Vn, Va, Vc, Fl, Ob, Kl, Fg, Pf Ricercar aus Ein musikalisches Opfer 7 Fl, Ob, Vn, Va, Fg, Vc, Kb Triosonate c-moll aus Ein musikalisches Opfer 3

Mehr

Kammermusik Basel Konzerte 2013-14

Kammermusik Basel Konzerte 2013-14 Kammermusik Basel Konzerte 2013-14 Kammermusik Basel Konzerte 2013-2014 Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal, 19.30 Uhr Zyklus A: 7 Konzerte Zyklus B: 5 Konzerte 15.10.2013 Szymanowski Quartett (Hannover)

Mehr

Pressetext. Mit Mozart unterwegs

Pressetext. Mit Mozart unterwegs Pressetext Mit Mozart unterwegs Die beiden Pianistinnen Konstanze John und Helga Teßmann sind Mit Mozart unterwegs. Nun werden sie auch bei uns Station machen, und zwar am im Wer viel unterwegs ist, schreibt

Mehr

Konzert. Mo. 31. März 2014 20 Uhr Reformierte Kirche Regensdorf. Vokal-Ensemble VIVAT (St.-Petersburger Solisten) Musikkollegium Regensdorf MKR

Konzert. Mo. 31. März 2014 20 Uhr Reformierte Kirche Regensdorf. Vokal-Ensemble VIVAT (St.-Petersburger Solisten) Musikkollegium Regensdorf MKR Konzert Mo. 31. März 2014 20 Uhr Reformierte Kirche Regensdorf Vokal-Ensemble VIVAT (St.-Petersburger Solisten) Orthodoxe Gesänge und volkstümliche Lieder aus Russland Musikkollegium Regensdorf MKR Das

Mehr

Grundwissen. Die Notenschrift. Violinschlüssel oder G-Schlüssel

Grundwissen. Die Notenschrift. Violinschlüssel oder G-Schlüssel Die Notenschrift Violinschlüssel oder G-Schlüssel Ein weiterer Notenschlüssel ist der Bassschlüssel oder F-Schlüssel. Er gibt an, dass der Ton f auf der 4. Notenlinie liegt. Tonleitern Die Durtonleiter

Mehr

Veranstaltungen im Sparkassen-Karree

Veranstaltungen im Sparkassen-Karree Veranstaltungen im Sparkassen-Karree Mai August 2016 Applaus ist einfach! Mit dem bunten Veranstaltungsangebot der Sparkasse Hagen. Jahre Zukunft gestalten. Die Sparkasse Hagen lädt Sie herzlich zu den

Mehr

Abonnement A: 7 Konzerte. Abonnement B: 5 Konzerte. Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal, 20.15 Uhr. Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal, 20.

Abonnement A: 7 Konzerte. Abonnement B: 5 Konzerte. Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal, 20.15 Uhr. Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal, 20. Abonnement A: 7 Konzerte Abonnement B: Konzerte Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal, 20. Uhr Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal, 20. Uhr 9.0.200 Mozart Piano Quartet (Berlin) Mahler, Klavierquartettsatz

Mehr

Newsletter 2/2011. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2011. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, mit unserem zweiten Newsletter wollen wir Sie wieder über interessante Veranstaltungen und neue Entwicklungen an der

Mehr

Repertoire Carl Wolf. Das Wohltemperierte Klavier - Band I: diverse Präludien und Fugen

Repertoire Carl Wolf. Das Wohltemperierte Klavier - Band I: diverse Präludien und Fugen Repertoire Carl Wolf I. Klavier Solo Bach, Johann Sebastian: diverse Inventionen Das Wohltemperierte Klavier - Band I: diverse Präludien und Fugen Das Wohltemperierte Klavier - Band II: diverse Präludien

Mehr

SCHNUPPERUNTERRICHT - HAUPTGEBÄUDE MUSIKSCHULE MONTAG,

SCHNUPPERUNTERRICHT - HAUPTGEBÄUDE MUSIKSCHULE MONTAG, - HAUPTGEBÄUDE MUSIKSCHULE MONTAG, 23. 06. 2014 Blockflöte Kinder (Anfänger) 13:45-14:15 203 Cileea Maxim Blockflöte 16:30 17:00 Saal Elisabeth Herfurth Cello Anfänger aller Altersgruppen 13:30 14:00 15:00

Mehr

So weit mich meine Füße tragen

So weit mich meine Füße tragen So weit mich meine Füße tragen unterwegs auf dem Jakobsweg in Nordspanien Spätestens seit dem Buch von Hape Kerkeling ist der Jakobsweg in aller Munde und unter sehr vielen Füßen. 1688 km Pilgerwanderung

Mehr

ORGELKONZERT. VIOLINE UND ORGEL Pfingstmontag, 16. Mai 2016 ADVENTSKONZERT FESTLICHES NEUJAHRSKONZERT

ORGELKONZERT. VIOLINE UND ORGEL Pfingstmontag, 16. Mai 2016 ADVENTSKONZERT FESTLICHES NEUJAHRSKONZERT ORGELKONZERT Ostermontag, 28. März 2016 VIOLINE UND ORGEL Pfingstmontag, 16. Mai 2016 ADVENTSKONZERT Sonntag, 27. November 2016 FESTLICHES NEUJAHRSKONZERT Sonntag, 1. Januar 2017 Fürstlich Leiningensche

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Stationenarbeit zu berühmten Komponisten im Paket

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Stationenarbeit zu berühmten Komponisten im Paket Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Stationenarbeit zu berühmten Komponisten im Paket Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel: Johann Sebastian

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 13: BASTIS KLAVIERWERKSTATT

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 13: BASTIS KLAVIERWERKSTATT HINTERGRUNDINFOS FÜR LEHRER Der Weg zum Klavierbauer Ein Klavierbauer baut neue Klaviere oder Flügel, repariert und stimmt alte oder gebrauchte Instrumente. Er arbeitet meist in Werkstätten oder in Operhäusern

Mehr

DIE FAMILIE DER STREICHINSTRUMENTE

DIE FAMILIE DER STREICHINSTRUMENTE DIE FAMILIE DER STREICHINSTRUMENTE Die Geige, die Bratsche, das Violoncello und der Kontrabass gehören zu einer Instrumentenfamilie, zu den Streichinstrumenten. Der Urgroßvater der Streichinstrumente war

Mehr

Themenwoche an der Hochschule für Kirchenmusik in Herford

Themenwoche an der Hochschule für Kirchenmusik in Herford Tod Leben Themenwoche an der Hochschule für Kirchenmusik in Herford Montag, 10.11.2014, bis Freitag, 14.11.2014 Montag, 10.11. 10:00 Aula Auftakt: Lebenslust heute schon gelebt? (Elisabeth Schwanda, Hildebrand

Mehr

vergangene Konzerte Serenade 2016 Adventskonzert 2015 Donnerstag 7.Juli Uhr R.Liebermann: Suite über 6 schweizerische Volkslieder

vergangene Konzerte Serenade 2016 Adventskonzert 2015 Donnerstag 7.Juli Uhr R.Liebermann: Suite über 6 schweizerische Volkslieder vergangene Konzerte Serenade 2016 Donnerstag 7.Juli 20.00 Uhr R.Liebermann: Suite über 6 schweizerische Volkslieder J.Haydn: Violinkonzert G-Dur Hob.VIIa:4 J.W.Kalliwoda: Sinfonie Nr.5 h-moll op.106 Solistin:

Mehr

Heiraten. Weimarer Land

Heiraten. Weimarer Land Heiraten im Weimarer Land Der schönste Tag in Ihrem Leben. Heiraten im Weimarer Land Ein Lebensgefühl Inmitten von faszinierender Natur und stilvollem Ambiente wird es Ihr perfekter Tag ein Tag, der Ihnen

Mehr

Lydia Vierlinger Ein Sängerinnenleben Langtext

Lydia Vierlinger Ein Sängerinnenleben Langtext Lydia Vierlinger Ein Sängerinnenleben Langtext Lydia Vierlinger ist Professorin für Gesang an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien. Die Spezialistin für Alte Musik hat in den großen

Mehr

Konzertsaison

Konzertsaison KL AVI ER MUS IK Sparkassenkonzerte veranstaltet von der Konzertsaison 2016 17 unterstützt durch: PROGRAMM 2016 17 KÜNSTLERISCHE LEITUNG DER REIHE Prof. Henri Sigfridsson AUFTAKTKONZERT Das Auftaktkonzert

Mehr

Eignungsprüfung im Fach Musiktheorie

Eignungsprüfung im Fach Musiktheorie Eignungsprüfung im Fach Musiktheorie Informationen und Mustertest Seite 1 von 9 VORAUSSETZUNGEN für musikbezogene Bachelor-Studiengänge: _Kenntnis der allgemeinen Musiklehre _Grundkenntnisse der Harmonie-

Mehr

RICHARD WAGNER KONSERVATORIUM für Musik

RICHARD WAGNER KONSERVATORIUM für Musik LEHRPLAN DER STUDIENRICHTUNG VIOLINE Folgender Lehrplan ist betreffend Einteilung und Gestaltung für den Lehrer und Studenten als verbindliche Empfehlung zu verstehen. Die vorgeschriebenen Inhalte und

Mehr

Auszug aus der Anlage 1 zur Immatrikulationssatzung vom 11. November 2009 Stand

Auszug aus der Anlage 1 zur Immatrikulationssatzung vom 11. November 2009 Stand Auszug aus der Anlage 1 zur Immatrikulationssatzung vom 11. November 2009 Stand 14.12.2013 INHALTE DER AUFNAHMEPRÜFUNGEN NACH 6 8 DER IMMATRIKULATIONSSATZUNG Vorbemerkung zur Prüfungsdauer in den künstlerischen

Mehr

Einladung. Weihnachtsmarkt. zum großen. Der Erlös des Weihnachtsmarktes unterstützt Projekte der Kinder- und Jugendarbeit.

Einladung. Weihnachtsmarkt. zum großen. Der Erlös des Weihnachtsmarktes unterstützt Projekte der Kinder- und Jugendarbeit. Einladung zum großen Weihnachtsmarkt Der Erlös des Weihnachtsmarktes unterstützt Projekte der Kinder- und Jugendarbeit. Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns, Sie herzlich zu

Mehr

Zum Umgang mit den Bestandteilen des Richard-Wagner Denkmals für Leipzig zum 100. Geburtstag des Leipziger Komponisten 1913 nach den Entwürfen von

Zum Umgang mit den Bestandteilen des Richard-Wagner Denkmals für Leipzig zum 100. Geburtstag des Leipziger Komponisten 1913 nach den Entwürfen von Zum Umgang mit den Bestandteilen des Richard-Wagner Denkmals für Leipzig zum 100. Geburtstag des Leipziger Komponisten 1913 nach den Entwürfen von Max Klinger Der Komponist Richard Wagner (1813 1883) ist

Mehr

HIGHLIGHTS LANDKREIS MILTENBERG NECKAR- ODENWALD-KREIS ODENWALDKREIS

HIGHLIGHTS LANDKREIS MILTENBERG NECKAR- ODENWALD-KREIS ODENWALDKREIS HIGHLIGHTS LANDKREIS MILTENBERG NECKAR- ODENWALD-KREIS ODENWALDKREIS Fachbereich 1/Kultur u. Kreisarchiv Renzstraße 12 74821 Mosbach Tel.: 06261 84-1102 Fax: 84-4710 E-Mail: kreisarchiv@neckar-odenwald-kreis.de

Mehr

Hans die Geige

Hans die Geige 07.01.2017 - Hans die Geige Dass Rockgeiger Hans die Geige auch sanfte und leise Töne anspielen kann, bewies er schon oft. Denn mittlerweile ist es zu einer guten Tradition geworden, dass er am ersten

Mehr

RaritätimKraftwerk Die16.AuflagederHeimbacher Spannungen

RaritätimKraftwerk Die16.AuflagederHeimbacher Spannungen SPANNUNGEN-ECHO 2013 Dürener Nachrichten 14. März 2013 RaritätimKraftwerk Die16.AuflagederHeimbacher Spannungen Heimbach. Auftrag für Krystof Maratka Ticketverkauf beginnt am 23. März um 10 Uhr Der Kartenvorverkauf

Mehr

kultur Lustenauer AboKonzerte 2016

kultur Lustenauer AboKonzerte 2016 kultur Lustenauer AboKonzerte 2016 Neujahrskonzert mit der Sinfonietta Lustenau Dirigentin: Dir. Doris Glatter-Götz Solisten: Clara Hofer (Klarinette), Johannes Riedmann (Fagott) Julius Fučík: Miramare-Ouvertüre

Mehr

Die Spandauer ZITADELLE. und ihre Locations. Tagungen Kongresse Präsentationen Events Empfänge Auktionen Konzerte Lesungen Kulissen Hochzeiten

Die Spandauer ZITADELLE. und ihre Locations. Tagungen Kongresse Präsentationen Events Empfänge Auktionen Konzerte Lesungen Kulissen Hochzeiten Die Spandauer ZITADELLE Tagungen Kongresse Präsentationen Events Empfänge Auktionen Konzerte Lesungen Kulissen Hochzeiten und ihre Locations Der einmalige Denkmalkomplex der Zitadelle blickt auf 900 Jahre

Mehr