Indexorientierte Verwaltung Wenn nicht mehr als der Marktdurchschnitt drin ist

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Indexorientierte Verwaltung Wenn nicht mehr als der Marktdurchschnitt drin ist"

Transkript

1 Indexorientierte Verwaltung Wenn nicht mehr als der Marktdurchschnitt drin ist

2 Neben der aktiven Anlageverwaltung gewinnt die indexorientierte Verwaltung zusehends an Boden. Bei dieser Verwaltungsform wird eine marktgerechte Rendite zu möglichst niedrigen Kosten angestrebt. Die indexorientierte Verwaltung ist sowohl bei Aktien als auch bei Anleihen möglich.

3 Inhalt Was ist die indexorientierte Verwaltung?...4 Die Zielsetzungen der indexorientierten Verwaltung...4 Langjährige Erfahrung von KBC Asset Management:...4 Aktive oder indexorientierte Verwaltung?...5 Techniken bei der indexorientierten Verwaltung von KBC Asset Management...6 Vorteile der indexorientierten Verwaltung von KBC Asset Management... 9 Risiken bei Indexfonds Indexorientiert verwaltete Fonds vs. ETFs ANLAGE: Übersicht der von KBC Asset Management verwalteten Indexfonds

4 Was ist die indexorientierte Verwaltung? Bei der indexorientierten Verwaltung wird durch Anlagen in einem repräsentativen Messinstrument dieses Marktes eine marktgerechte Rendite angestrebt. Dieses Instrument wird als Index oder 'Benchmark' bezeichnet. Direkte Anlagen in einem Index sind für individuelle Anleger kaum machbar und sehr kostspielig. Es würde nämlich die Aufnahme besonders vieler Positionen ins Portfolio voraussetzen. Indexorientiert verwaltete Organismen für gemeinsame Anlagen (OGA, im Folgenden Fonds genannt) wie sie etwa von KBC Asset Management verwaltet werden, bieten hier eine optimale Lösung. Die Zielsetzungen der indexorientierten Verwaltung Die indexorientierte Verwaltung ist das Gegenteil der aktiven Verwaltung. Beim aktiv verwalteten Aktienportfolio bemüht sich der Verwalter um eine Rendite, die über der des Marktes liegt. Dabei kommt es auf eine vernünftige Aktienauswahl und den richtigen Zeitpunkt des Kaufs oder Verkaufs an. Der aktive Verwalter trifft Entscheidungen aufgrund aktueller 4 Informationen. Er kombiniert die Fundamentalanalyse mit quantitativen Techniken. In Zusammenarbeit mit den Finanzanalysten versucht er, die Gewinner aus der Vielfalt von Aktien ausfindig zu machen. Dies ist keineswegs eine leichte Aufgabe. Den Markt auf konsistente Weise immer wieder zu schlagen, ist langfristig schwierig. Aktive Fonds können zeitweise hervorragende Ergebnisse ausweisen. Eine gute Performance in einem Jahr sagt jedoch nichts über die zu erwartende Performance im folgenden Jahr. Prognosen sind schwierig. Studien haben ergeben, dass sogar bei Fondsverwaltern, die während zehn Jahren ein gutes Ergebnis erzielen die Chancen sehr gering sind, dass sie auch in den folgenden zehn Jahren gut abschneiden werden. Mit anderen Worten: Es ist besonders schwierig, den breiten Markt langfristig zu schlagen. Indexorientiertes Anlegen beruht auf dem Prinzip 'If you can t beat the market, join the market'. Das gilt sowohl für Aktien als auch für Anleihen. Dieses Prinzip steht eng im Zusammenhang mit der 'Markteffizienzhypothese'. Danach sind die Erwartungen, die öffentlich und die nicht öffentlich zugänglichen Informationen sofort im Kurs der Wertpapiere (Aktien, Anleihen usw.) enthalten. Die Informationen, über die aktive Verwalter und Finanzanalysten verfügen, haben dann keinen Prognosewert für die künftige Kursentwicklung der Wertpapiere. Bei der Bekanntgabe einer neuen Gegebenheit stehen nämlich alle Marktteilnehmer auf gleichem Fuß. Einige werden zu optimistisch, andere zu pessimistisch auf die Nachricht reagieren. Der Markt wird jedoch schnell zu einem neuen Preisgleichgewicht finden. Alle Informationen sind bereits im Preis enthalten, und die weiteren Entwicklungen sind unvorhersehbar. Dadurch hat ein aktiver Verwalter es besonders schwer, aufgrund öffentlich zugänglicher Informationen dauernd besser als der Markt abzuschneiden. Die indexorientierte Verwaltung hingegen wird marktgerecht abschneiden und könnte nach obiger Hypothese den durchschnittlichen, aktiv verwalteten Fonds mit der Zeit schlagen.

5 Langjährige Erfahrung von KBC Asset Management: ein großer Pluspunkt für indexorientierte Verwaltung KBC Asset Management verfügt über langjährige Erfahrung in indexorientierter Verwaltung und gründete bereits 1987 ihren ersten indexorientiert verwalteten Fonds. Dem Privatanleger bietet die KBC Bank als Vertriebsgesellschaft zehn Indexfonds an. Institutionelle Investoren können auf neun Indexfonds zurückgreifen. Insgesamt werden 2 Milliarden Euro indexorientiert verwaltet. Eine Übersicht der Indexfonds von KBC Asset Management findet sich in der Anlage. Der Erfolg der indexorientierten Verwaltung von KBC Asset Management geht aus den vielen renommierten Auszeichnungen hervor, die KBC Asset Management für die verwalteten Fonds erhalten hat. Einige Beispiele: Morningstar Awards 2008, Platz 1 in der Kategorie Equities Eurozone Large Cap Standard & Poor s Fund Awards 2005 und Standard & Poor s Fund Awards 2007, Platz 1 in der Kategorie Equity Global auf 1 Jahr. 5 Aktive oder indexorientierte Verwaltung? Oder eine Kombination von beiden? Die indexorientierte Verwaltung ist interessant an (Teil-) Märkten mit einer starken Markteffizienz, an denen der Markt nämlich immer recht hat. Daneben kann eine aktive Verwaltung in bestimmten Nischen oder Teilmärkten interessant sein. Die aktive Verwaltung kann dann einen Wertzuwachs erzielen, da nicht alle Informationen im Kurs enthalten sind. Dies ist etwa der Fall bei Aktien von Kleinbetrieben (die sogenannten 'Small Caps') Aktien aus Schwellenländern Unternehmensanleihen, bei denen einige (zu) hohe Debitorenrisiken ausgeschlossen werden können Auch das für Finanzmärkte typische irrationale und ausschweifende Verhalten spricht für eine aktive Verwaltung. Bei der indexorientierten Verwaltung wird dieses Verhalten nämlich nachgeahmt, während der aktive Verwalter andere, rationalere Entscheidungen treffen kann. Sie können sich auch für moderne Portfoliostrukturen entscheiden, die die indexorientierte und die aktive Verwaltung miteinander kombinieren. Mit dem indexorientiert verwalteten Teil hält sich Ihr Risiko gegenüber dem Markt in Grenzen, während Sie über den aktiv verwalteten Teil auf Nischenmärkte setzen können, für die eine indexorientierte Verwaltung nicht möglich ist und somit eine höhere Rendite als der Markt erzielen können. Diese Strategie wird als 'Core Satellite' bezeichnet. Dabei wird ein wesentlicher Teil Ihres Portfolios (der 'Core') indexorientiert verwaltet. Im 'Core' wird vor allem in ausgereiften, effizienten Märkten angelegt. Der Restteil (das Satellitenportfolio) wird aktiv verwaltet. Im Satellitenteil kann der Anleger aufgrund neuer Opportunitäten oder attraktiv gepreister Nischen taktische Entscheidungen treffen. Auf diese Weise können auch die weniger effizienten Märkte angezapft werden. Ein interessanter Anwendungsbereich für indexorientiert verwaltete Fonds ist ihre Verwendung bei Unternehmensoptionsplänen. Seit 2001 bietet die KBC Bank einen aktienstrukturierten Bevek-Optionsplan an. Beim zugrunde liegenden Fonds kann zwischen Aktien aus der Eurozone oder dem IN.flanders Index gewählt werden. KBC und Voka arbeiten beim

6 IN.flanders Index zusammen. Voka ist das Netzwerk von flämischen Unternehmen. Der zugrunde liegende IN.flanders-Index gewichtet die Unternehmen nach Beschäftigungs- und Nachhaltigkeitskriterien. Auf diese Weise ergibt sich ein international gestreutes Portfolio mit ausgeprägt flämischem Akzent, das 2005 und 2007 mit einem Standard & Poor s Fund Award in der Kategorie Equity Global ausgezeichnet wurde. Ein auf einen Investmentfonds ausgerichteter Optionsplan bietet mehrere Vorteile. Der Arbeitnehmer erhält nicht eine mit dem eigenen Unternehmen verbundene Aktienposition, sondern ein gestreutes Anlageportfolio. Außerdem können nicht börsennotierte Unternehmen und Organisationen (KMUs, Behörden, halbstaatliche Einrichtungen) ihren Beschäftigten nunmehr ein interessantes Entlohnungspaket anbieten. Techniken bei der indexorientierten Verwaltung von KBC Asset Management Den Markt kaufen: Bestimmung der Benchmark KBC Asset Management greift als Verwalter auf Referenzindizes ('Benchmarks') zurück, die repräsentativ für die Märkte sind. Vielfach handelt es sich um Börsenindizes wie die renommierten Morgan Stanley Capital Indices (MSCI). Dies sind Indizes, bei denen die Marktkapitalisierung der Aktien ihr Gewicht im Index bestimmt. Die wichtigsten Vorteile dieser grenzüberschreitenden etablierten Indizes sind die Konsistenz und der modulare Aufbau. Die einzelnen regionalen MSCI-Indizes (z. B. Europa, Südostasien) gelten auch als strikt abgegrenzte Bausteine eines Weltportfolios. Investmentfonds werden auch an bekannte Börsenindizes wie den EURO STOXX 50, den belgischen BEL 20 oder den niederländischen AEX gekoppelt. Nicht jeder Index erfüllt die Bedingungen für eine gute Benchmark. KBC Asset Management bewertet jeden Index anhand von Kriterien wie Transparenz, Konsistenz, Repräsentativität, Effizienz und Liquidität. Sie sind die Grundlage für die Auswahl der am besten geeignete Benchmark. Der Index soll eine gute Abbildung des Marktes sein, den er vertritt (Länder, Regionen, Sektoren, Wachstums-/Wertaktien, Anleihegattung, Ratingklassen usw.). Auch die kleineren Aktien müssen ausreichend im Index vertreten sein. Den Markt halten und der Benchmark folgen Bei den indexorientiert verwalteten Fonds investiert KBC Asset Management immer fast die vollen 100% des eingesammelten Kapitals. Die Bargeldposition wird derart minimiert, dass sie die Partizipationsquote des Index nicht beeinflussen kann. Weiter macht man sich keine Gedanken über den idealen Einstiegszeitpunkt. Der Index wird vollständig abgebildet (das sogenannte 'Full-Replication'-Prinzip), außer bei den Rentenfonds (siehe unten). Wenn eine Position einmal als marktrepräsentativ in das Portfolio aufgenommen wurde, wird sie möglichst lange gehalten. Die Umschichtungsquote des Portfolios wird auf ein Mindestmaß begrenzt. Die Umschichtungsquote ist die Anzahl der Aktien/Anleihen, die in einem bestimmten Zeitraum gekauft und verkauft wird. Full Replication und Sampling: eine sorgfältige Erwägung des Verwalters Die Strategie von KBC Asset Management bei der indexorientierten Verwaltung ist auf eine 'Full Replication' ausgerichtet. Full Replication bedeutet, dass der Index nachgebildet wird. Der große Vorteil dieser Methode ist die 6

7 Einfachheit und Zuverlässigkeit. Durch die vollständige Abbildung des Index ist das Risiko von Indexabweichungen nahezu inexistent. Bei vollständiger Indexabbildung können höhere Transaktions- und Verwahrungsgebühren anfallen. Aus diesem Grund bietet sich bei bestimmten Indizes mit besonders vielen Wertpapieren das 'Optimised Sampling' an. Dabei wird in einem mathematischen Optimierungsprozess auf eine möglichst repräsentative Auswahl von Unternehmen oder Debitoren aus dem Index zurückgegriffen, deren Kursentwicklung nur minimal vom Gesamtindex abweicht. Der 'Tracking Error' ist ein Maßstab zum Vergleich der Renditen indexorientiert verwalteter Fonds mit den Renditen des abgebildeten Index. Der Tracking Error gibt also an, in welchen Maße Ihre Rendite von der Marktrendite abweichen kann. Bei aktiver Verwaltung ist das Risiko einer starken Abweichung von der Marktrendite viel höher. Nachstehende Grafik illustriert den Optimierungsprozess, in dem die Beziehung der Anzahl Aktien (waagerecht) im Portfolio zur Qualität der Indexabbildung (senkrecht) wiedergegeben wird. Die Grafik zeigt, dass der Tracking Error bei 300 Aktien ausreichend minimiert wird. Bei indexorientiert verwalteten Aktienfonds wird ein Tracking Error von maximal 0,5% angestrebt. KBC Asset Management prüft bei jedem Fonds, welches die wirksamste Technik ist und entscheidet in den meisten Fällen zugunsten einer Indexabbildung. Vor allem bei den institutionellen Fonds wird die 'Full Replication' gewählt: Jede Position erhält das gleiche Gewicht wie im Index. Optimierungsmodell / Tracking Error 10% 9% 8% 7% Aktives Risiko (=TE) Tracking Error 6% 5% 4% 3% 2% 1% 0% Anzahl Aktien im Portfolio 7

8 Bei der indexorientierten Verwaltung von Anleiheportfolios ist eine Full- Replication-Strategie meistens nicht die effizienteste Strategie. Die hohe Anzahl der in der Benchmark enthaltenen Anleihen stellt ein Nachteil dar. Hier wendet KBC Asset Management die Stratified-Sampling-Strategie an. Der Verwalter entscheidet sich pro Teilmarkt für eine begrenzte Anzahl Anleihen, wodurch eine marktnahe Rendite erzielt wird. Bei der Länderauswahl und den Laufzeiten streben wir jedoch eine exakte Indexabbildung an. Der Ein- und Ausstieg und die regelmäßigen Fälligkeiten bei Anleihen sind mit Transaktionen verbunden. Diese Transaktionen bieten ausreichende Möglichkeiten, das Portfolio an den Index anzugleichen, ohne dass dabei zusätzliche Kosten anfallen. Optimierung der Transaktionskosten Zur Einsparung der Transaktionskosten wird jede Transaktionsentscheidung von KBC Asset Management sorgfältig erwogen. Die Transaktionskosten und das Risiko einer (vorübergehenden) Abweichung von der Benchmark werden immer gegeneinander abgewogen. Die Entscheidung, ob eine Order ausgeführt wird, ist immer eine Abwägung zwischen sicheren Transaktionskosten und dem wahrscheinlichen Rückgang des VAAR, der dadurch entstehen würde. VAAR steht für 'Value at Active Risk' und ist das Risiko einer niedrigeren Rendite im Vergleich zum Index mit einer Wahrscheinlichkeit von beispielsweise 5%. Das aktive Risiko wird also vermieden. Mögliche Abweichungen von den abzubildenden Referenzindizes werden von Modellen proaktiv eingeschätzt. Diese Risikoanalyse gewährleistet eine Minimierung der Indexabweichungen für Ihre indexorientiert verwalteten Fonds bei KBC Asset Management. In der Praxis gibt es nur zwei Gründe für begrenzte Anpassungen bei indexorientiert verwalteten Portfolios: die Barmittelverwaltung sowie die Umstrukturierung der Benchmark. In beiden Fällen liegt die Bedeutung der Kosteneffizienz auf der Hand. Barmittelverwaltung Bei der Barmittelverwaltung werden der Umfang und der Zeitpunkt künftiger Geldströme wie Dividenden und Zahlungseingänge rechtzeitig eingeschätzt. Dadurch kann Transaktionen vorgegriffen, können Orders zusammengelegt und somit Kosten eingespart werden. Die Fonds werden auf diese Weise nahezu immer zu 100% zu günstigen Bedingungen angelegt, und die Liquiditätsposition ist vernachlässigbar niedrig. Die proaktive Verwaltung von Liquiditäten ist für eine weitere Kosteneinsparung äußerst wichtig. Durch Zusammenlegung von Orders können die Kosten nämlich gedrückt werden. Zur Prüfung der Abweichungen von der Benchmark erfolgt täglich eine detaillierte Analyse des Inventarwerts. Die Früherkennung der geringsten Abweichung ist ein letztes Glied in der fortgeschrittenen Qualitätskontrolle innerhalb der indexorientierten Verwaltung bei KBC Asset Management. Umstrukturierung der Benchmark MSCI und sonstige Indizes werden regelmäßig aktualisiert. Die Verwalter der Indexfonds beobachten diese Umstrukturierungen ständig. Um eine optimale Abbildung des Marktes zu gewährleisten, wird das Portfolio umstrukturiert. Die Umstrukturierung erfolgt viermal im Jahr, wovon einmal gründlich. Anlässlich der großen Umstrukturierung werden die meisten Orders vom Fondsverwalter platziert. Dabei beträgt die Umschichtungsquote 8

9 ca. 10% und ist also verhältnismäßig begrenzt. Zwischenzeitlich erfolgen auch begrenzte Anpassungen im Rahmen von Fusionen, Übernahmen und sonstigen wichtigen Unternehmensereignissen. Der Verwalter greift ihnen vor und gewährleistet somit die Marktrepräsentativität. Vorteile der indexorientierten Verwaltung von KBC Asset Management Kostenvorteile erbringen attraktive Renditen Die Indexfonds von KBC Asset Management erzielen dank der durch begrenzte Transaktionen niedrig ausfallenden Kosten und der niedrigen Verwaltungsgebühren hervorragende Performances. Die Renditen übersteigen regelmäßig die abgebildeten Referenzindizes, sogar nach Abzug der Verwaltungs- und Transaktionsgebühren. Die Strategie der begrenzten Indexabweichungen hat sich bewährt: Die Abweichung beträgt höchstens einige Zehntel eines Prozents. Die indexorientierte Verwaltung bietet dadurch eine sehr transparente, marktgerechte Rendite. Überraschungen sind also kaum zu erwarten. Eine professionelle Verwaltung Bei KBC Asset Management ist ein zentrales Kompetenzzentrum 'Indexorientierte Verwaltung' für die Indexfonds zuständig. Dieses spezialisierte Verwaltungszentrum arbeitet eng mit der Quantitätsabteilung zusammen und ist ein wichtiger Abnehmer mathematischer Verwaltungsmodelle und quantitativer Analysen. Betriebsintern wurden viele Benchmarkinstrumente und Software entwickelt. Die niedrigen Kosten sind der hohen operativen Effizienz zu verdanken. Mehrere Prozesse sind automatisiert und aufeinander abgestimmt, u. a.: das Portfoliosystem die Kontrolle der Verwaltungsregeln, denen die Anlagepolitik des Fonds unterliegt die Verwaltungsinstrumente für Liquiditäten die Ermittlung der Performance die Orderoptimierung die Benchmarkinstrumente Dieses Modell wird in der Fachliteratur als 'full straight through processing' bezeichnet: Alle Orders und Informationen werden in einem Prozess automatisch verarbeitet. Optimierung des Ergebnisses Besteuerung Indexorientiert verwaltete Aktienfonds belgischen Rechts haben wichtige Vorteile im Vergleich zu bekannten Alternativen, die anderen Rechtssystemen (z. B. Luxemburg) unterliegen. Über die belgischen internationalen Doppelbesteuerungsabkommen kann der Fonds die ausländischen Steuern wieder hereinholen. Dieser Vorteil kann bis zu 20 Basispunkte höher als etwa in Luxemburg ausfallen. Zusätzliche Einkünfte KBC Asset Management betreibt eine aktive Politik des Stock Lending. Dabei handelt es sich um die zwischenzeitliche Ausleihung von Aktienpositionen an Dritte. Diese Praxis ist seit 2006 nach belgischem Gesetz erlaubt und eignet sich hervorragend für Indexfonds. Die Ausleihung erbringt Mieteinnahmen, durch die der Fonds eine Mehrrendite erzielt. Optimierung der Transaktionskosten Bei KBC Asset Management wird die Verwaltung von Indexfonds exklusiv von den besten internationalen Börsenhändlern begleitet. Die Auswahl erfolgt hauptsächlich aufgrund der 9

10 Kosten, die diese berechnen. Nur für die Orderabwicklung werden Verträge geschlossen. Sonstige zahlungspflichtige Dienstleistungen werden nicht in Anspruch genommen. Weitere Vorteile Kein Kopfzerbrechen oder Fragen über die Aktien- und Anleihenauswahl Stark diversifiziertes Portfolio Transparentes und sehr konsistentes Portfolio, das einfach in den Finanzmedien verfolgt werden kann Monatlich aktualisierte Fondsmerkblätter und (Halb-) Jahresberichte (siehe Hohe Liquidität und Flexibilität Strenge Risikokontrolle Risiken bei Indexfonds? Die indexorientiert verwalteten Aktienfonds sind den klassischen Marktrisiken, z. B. dem durchschnittlichen Börsenrisiko, ausgesetzt, da die Börse sorgfältig abgebildet wird. Der minimale Tracking Error gewährleistet, dass das Risiko von Abweichungen zur Indexrendite begrenzt ist, verringert jedoch das Marktrisiko nicht. Das mit der aktiven Verwaltung verbundene Risiko (das Risiko einer weniger rentablen Aktienauswahl) entfällt jedoch. Die indexorientiert verwalteten Rentenfonds enthalten ebenfalls das klassische Zins-, Debitoren- und Inflationsrisiko. Die von KBC Asset Management benutzten Referenzindizes haben dank der breiten Streuung ein vergleichsweise begrenztes Betriebs- und Debitorenrisiko. Die beste Streuung kann jedoch nicht das allgemeine Börsenrisiko ausschalten. Wie bei anderen offenen Fonds ist es wichtig, dass Sie als Investor erst Ihre Finanzpläne und Zielsetzungen festlegen, vorzugsweise in Zusammenarbeit mit Ihrem KBC-Kundenberater. Die KBC Bank ist nämlich die Vertriebsgesellschaft dieser Indexfonds. Wichtig ist, dass Ihr Zeithorizont und Ihre Risikobereitschaft ermittelt werden. Dabei sind auch zwischenzeitliche Kursschwankungen und das Kapitalverlustrisiko zu berücksichtigen. Die Auswahl der Indizes und der Aktivaklassen, die Ihrem Risikoprofil entsprechen, bestimmen weitgehend Ihre Endrendite. Die KBC Bank bietet Ihnen gern ihre aktuelle Anlagestrategie an, die Ihrem Risikoprofil entspricht. Indexorientiert verwaltete Fonds vs. ETFs: eine Abwägung für den professionellen Investor ETFs oder 'Exchange Traded Funds' sind börsennotierte (Index-) Fonds, die über die Börse gehandelt werden. Sie werden auch 'Tracker' genannt. Beispiel: Ein EFT auf den MSCI-Weltindex bildet den MSCI-Weltindex nach. Sie werden wie ein Anteil gehandelt und sind sehr liquide. Im Gegensatz zum Indexfonds, der zum inneren Nettowert gehandelt wird, kommt der Preis eines ETF durch Angebot und Nachfrage zustande und kann somit vom inneren Nettowert abweichen. EFTs können Arbitragevorteile nutzen, etwa mittels Optionen und Futures. Bei Rohstoff-ETFs werden die Verträge oft prolongiert, um die physische Lieferung der Rohstoffe zu vermeiden. Die Prolongation erfolgt durch Verkauf der offenen Position und Eröffnung einer neuen Position mit einem späteren Fälligkeitstermin. Durch die Prolongation kann die Rendite des ETF unter Druck geraten. Wenn der Preis der Kontrakte mit der Restlaufzeit steigt (diese Preissituation wird als 'Contango' bezeichnet), muss der Verwalter den Kontrakt nämlich zu einem Preis verkaufen, 10

11 der unter dem eines neuen Kontrakts liegt. Nur wenn der Preis der Kontrakte mit der Restlaufzeit zurückgeht (diese Preissituation wird als 'Backwardation' bezeichnet), führt die Prolongation zu einem positiven Ergebnis. Der Preis der verkauften Kontrakte liegt in diesem Fall nämlich über dem der neuen Kontrakte. EFTs können als eine Ergänzung in einem gut gestreuten Portfolio betrachtet werden. Sie machen den Investoren nämlich schwer erreichbare Märkte zugänglich. Auffällig ist jedoch, dass ETFs im Gegensatz zu Indexfonds auf kleinere Indizes bezogen werden können. Außerdem ist das Angebot an ETFs in Anleihen oder Fremdwährungen ziemlich begrenzt. Diese Lücke können Indexfonds füllen. ETFs bilden einen Index nach. Alle Gründe für 'Tracking Errors' gelten also auch für EFTs, wobei jedoch die Garantie der exakten Indexabbildung beim ETF fehlt. Neben den einfachen ETFs gibt es auch synthetische ETFs, gehebelte ETFs und 'Short-EFTs', bei denen der EFT den Index nicht nachbildet. Bei synthetischen ETFs ist der Investor nicht nur dem Marktrisiko, sondern auch dem Gegenparteirisiko ausgesetzt, da der zugrunde liegende Index mit einer Gegenpartei ausgetauscht (Swapgeschäft) wird. Dadurch fehlt bei diesen Produkten die erforderliche Transparenz. Im Vergleich zu aktiv verwalteten Fonds fallen die Kosten bei ETFs niedrig aus. Bei ETFs können die Gesamtkosten unter anderem wegen der Notierungskosten von ETFs jedoch höher ausfallen als bei den indexorientiert verwalteten Fonds von KBC Asset Management. Weitere wichtige Kosten beim Handel mit ETFs sind die Maklergebühr und die Börsenumsatzsteuer, die beim Kauf und Verkauf von Indexfonds nicht anfallen. Schließlich winkt bei den von KBC Asset Management indexorientiert verwalteten Fonds (nach belgischem Recht) ein bedeutender Steuervorteil, da die Dividenden zum Kapital geschlagen werden können und nicht ausgezahlt werden müssen, wie das bei ETFs der Fall ist. Bei der Auszahlung von Dividenden fällt nämlich Quellensteuer an. 11

12 ANLAGE: Übersicht der von KBC Asset Management verwalteten Indexfonds 1 Anbei finden Sie eine Übersicht der Indexfonds, die von KBC Asset Management verwaltet werden. Dieses Angebot an Indexfonds bietet jedem Anleger attraktive Aussichten. Diese Investmentfonds haben Folgendes gemeinsam: Tägliche Berechnung des Nettoinventarwertes. Betrag, um einen Ausstieg innerhalb von einem Monat nach dem Einstieg uninteressant zu machen: max. 5%. Börsenumsatzsteuer beim Ausstieg: 1% (max Euro). Quellensteuer auf dividendenberechtigte Coupons: 21%. Je nach der individuellen Situation des Anlegers kann eine Abgabe von 4% zusätzlich zur Quellensteuer anfallen. Bei institutionellen und Retail- Teilfonds ist immer eine Klasse mit Ertragsansammlung verfügbar, durch die die Zahlung von Quellensteuer auf Dividendenzahlungen vermieden wird. Bei Aktienteilfonds unterliegt der Wertzuwachs nicht der Quellensteuer. Bei Rententeilfonds sind Wertzuwachs und Dividenden quellensteuerpflichtig. Die Finanzdienstleistung wird von der KBC Bank, CBC Banque und Centea gewährleistet, bei denen auch der Prospekt, der Dokument wesentliche Anlegerinformationen und der letzte Zwischenbericht dieser Teilfonds erhältlich sind. Übersicht der von KBC Asset Management verwalteten Indexfonds: Typ des Produkts Zielgruppe: Retailkunden Zielgruppe: institutionelle Kunden Plato Institutional Index Fund (5) KBC Institutional SRI Funds (2) KBC Select Investors (2) X X X KBC Multi Track (3) KBC Index Fund (6) IN.flanders Index Fund X X X 1: Es handelt sich hier um Teilfonds von Beveks oder von einem spezialisierten Investmentfonds. 12

13 Indexfonds für institutionelle Kunden: PLATO INSTITUTIONAL INDEX FUND ist ein aus fünf Aktienteilfonds zusammengesetzter Bevek belgischen Rechts, die jeweils einen MSCI-Index einer bestimmten Region nachbilden. Die Volatilität des Nettoinventarwerts dieser Teilfonds kann infolge der Zusammensetzung des Portfolios hoch sein. Einstiegsgebühr 3,125%, Ausstiegsgebühr 0,075% (außer beim Teilfonds Emerging Markets Equity: 3,25% bzw. 0,20%). PLATO INSTITUTIONAL INDEX FUND Euro Equity Aktien von Unternehmen aus Euroland an. Er wird aufgrund eines minimalen Tracking Error zur Benchmark MSCI EMU verwaltet. PLATO INSTITUTIONAL INDEX FUND European Equity Aktien europäischer Unternehmen an. Er wird aufgrund eines minimalen Tracking Error zur Benchmark MSCI Europe verwaltet. PLATO INSTITUTIONAL INDEX FUND North American Equity Aktien nordamerikanischer Unternehmen an. Er wird aufgrund eines minimalen Tracking Error zur Benchmark MSCI North America verwaltet. PLATO INSTITUTIONAL INDEX FUND Pacific Equity Aktien von Unternehmen aus der Pazifikregion an. Er wird aufgrund eines minimalen Tracking Error zur Benchmark MSCI Pacific verwaltet. PLATO INSTITUTIONAL INDEX FUND Emerging Markets Equity Aktien von Unternehmen aus Emerging Markets an. Er wird aufgrund eines minimalen Tracking Error zur Benchmark Emerging Markets verwaltet. KBC INSTITUTIONAL FUND ist ein aus zwei Aktienteilfonds zusammengesetzter Bevek belgischen Rechts, die Investitionen in ein nachhaltiges, indexorientiertes Anlageprodukt ermöglichen. Bei diesen indexnahen Produkten wird innerhalb der Grenzen des nachhaltigen Universums angelegt. Dieses Universum wird in Zusammenarbeit mit dem Externen Beratungsgremium für Nachhaltigkeitsanalyse aufgrund von Nachhaltigkeitskriterien festgelegt: langfristige Wirtschaftspolitik, die Unternehmensführung, Umwelt, interne Sozialpolitik und Menschenrechte sowie internationale Arbeitsnormen. Die Volatilität des Nettoinventarwerts dieser Teilfonds kann infolge der Zusammensetzung des Portfolios hoch sein. Einstiegsgebühr 3%, Ausstiegsgebühr 0%. KBC INSTITUTIONAL FUND SRI World Equity Dieser Teilfonds bildet die Benchmark, den MSCI World Net Return Index, nach und greift dabei ausschließlich auf Aktien aus dem nachhaltigen KBC-Universum zurück (umfasst rund 40% der im MSCI World enthaltenen Aktien). KBC INSTITUTIONAL FUND SRI Euro Equities Dieser Teilfonds bildet die Benchmark, den MSCI EMU Net Return Index, nach und greift dabei ausschließlich auf Aktien aus dem nachhaltigen KBC-Universum zurück (umfasst rund 40% der im MSCI EMU enthaltenen Aktien). 13

14 KBC SELECT INVESTORS ist ein SIF (spezialisierter Investmentfonds) luxemburgischen Rechts und umfasst zwei Rententeilfonds, die passive Investitionen in Portfolio von Staatsanleihen aus der EWWU ermöglichen. KBC SELECT INVESTORS Passive Euro Government Bonds. Dieser Teilfonds wird aufgrund eines minimalen Tracking Error zur Benchmark JPM EMU Government Bond Index verwaltet. KBC SELECT INVESTORS Passive Inflation Linked Euro Government Bonds. Dieser Teilfonds wird aufgrund eines minimalen Tracking Error zur Benchmark JP Morgan Euro Linked Securities Index 1-10 verwaltet. Customizing: Bei der indexorientierten Verwaltung bietet KBC Asset Management auch die Möglichkeit des Customizing an, also auf den institutionellen Investor zugeschnitten. Sie stellen Ihr passives Portfolio großenteils selbst zusammen. Dabei kann an eine Erweiterung der angebotenen Dienstleistungen gedacht werden: ESOP (Employee Stock Option Plan), besondere Wünsche hinsichtlich der Region oder des Sektors, Werte, die spezifische Nachhaltigkeitskriterien erfüllen usw. Für die institutionellen Aktienfonds besteht eine getrennte institutionelle Aktienklasse. Dabei beträgt die Steuer für institutionelle Investoren nur 0,01% anstelle von 0,08%. Dieser Vorteil kann jedoch nur geltend gemacht werden, wenn die gesetzlichen Bedingungen für die Anerkennung als institutioneller Investor erfüllt sind. Indexfonds für Privatkunden KBC MULTI TRACK ist ein aus verschiedenen Teilfonds zusammengesetzter Bevek belgischen Rechts, die jeweils einen bestimmten Länderindex nachbilden. Bei diesen Teilfonds kann die Volatilität des Nettoinventarwerts kann infolge der Zusammensetzung des Portfolios hoch sein. Einstiegsgebühr 2,00%, Ausstiegsgebühr 0%. KBC MULTI TRACK Belgium Aktien belgischer Unternehmen an. Benchmark ist der BEL-20-Index, dessen Zusammensetzung so exakt wie möglich nachgebildet wird. KBC MULTI TRACK Netherlands Aktien niederländischer Unternehmen an. Benchmark ist der AEX-Index, dessen Zusammensetzung so exakt wie möglich nachgebildet wird. KBC MULTI TRACK Germany Aktien deutscher Unternehmen an. Benchmark ist der MSCI Germany, dessen Zusammensetzung so exakt wie möglich nachgebildet wird. KBC INDEX FUND ist ein aus verschiedenen Teilfonds (5 Aktienteilfonds, 1 Rententeilfonds) zusammengesetzter Bevek belgischen Rechts, die die großen Weltregionen nachbilden. Bei diesen Teilfonds (außer bei den Teilfonds Japan und Euroland Bonds) kann die Volatilität des Nettoinventarwerts infolge der Zusammensetzung des Portfolios hoch sein. Einstiegsgebühr 2,00%, Ausstiegsgebühr 0%. 14

15 KBC INDEX FUND Euroland Aktien von Unternehmen aus Euroland an. Benchmark ist der EURO STOXX 50 - Index, dessen Zusammensetzung so exakt wie möglich nachgebildet wird. KBC INDEX FUND Europe Aktien europäischer Unternehmen an. Benchmark ist der MSCI Europe, dessen Zusammensetzung so exakt wie möglich nachgebildet wird. KBC INDEX FUND United States Der Teilfonds legt hauptsächlich in Aktien amerikanischer Unternehmen an. Benchmark ist der MSCI USA Net Return Index, dessen Zusammensetzung so exakt wie möglich nachgebildet wird. KBC INDEX FUND Japan Der Teilfonds legt hauptsächlich in Aktien japanischer Unternehmen an. Benchmark ist der MSCI Japan Net Return Index, dessen Zusammensetzung so exakt wie möglich nachgebildet wird. KBC INDEX FUND World einer weltweiten Auswahl von Aktien an. Benchmark ist der MSCI World, dessen Zusammensetzung so exakt wie möglich nachgebildet wird. KBC INDEX FUND Euroland Bonds Der Teilfonds legt hauptsächlich in auf Euro lautenden, europäisch gestreuten Anleihen an. Benchmark ist der JP Morgan EMU Government Bond Index, dessen Zusammensetzung so exakt wie möglich nachgebildet wird. IN.flanders Index Fund ist ein Teilfonds der Bevek belgischen Rechts IN.flanders INDEX FUND. Dieser Teilfonds legt in einem international gestreuten Korb von Aktien an und folgt so getreu wie möglich der Zusammensetzung des IN.flanders Index. Die Auswahl und die Bestimmung des Indexgewichtes erfolgt aufgrund folgender Kriterien: 1) bei flämischen Unternehmen: die Zahl der Arbeitnehmer und das Wachstum bei der Zahl der Arbeitnehmer weltweit; 2) bei anderen Unternehmen: die Zahl der Arbeitnehmer und das Wachstum bei der Zahl der Arbeitnehmer in Flandern. Bei der Gewichtung werden zudem die Bewertung hinsichtlich interner Sozialpolitik sowie Nachhaltigkeit und Sozialverträglichkeit der Unternehmen mit berücksichtigt. Die Volatilität des Nettoinventarwerts kann infolge der Zusammensetzung des Portfolios hoch sein. Einstiegsgebühr 2,00%, Ausstiegsgebühr 0%. Diese ausschließlich für institutionelle Anleger gedachte Broschüre ist eine Werbemitteilung, die nicht als individuelle Anlageberatung betrachtet werden darf. Die Besteuerung richtet sich nach der persönlichen Situation des Kunden und kann sich in der Zukunft ändern. 15

16 Wir sprechen die gleiche Sprache. Haben Sie noch Fragen zu Ihren Bankangelegenheiten oder Versicherungen? Reden Sie darüber mit einem Mitarbeiter Ihrer KBC-Bankfiliale oder mit Ihrem KBC-Versicherungsagenten. Sie können auch das KBC-Telecenter unter der Nummer an jedem Werktag von 8 bis 22 Uhr und samstags sowie an Bankschließtagen von 9 bis 17 Uhr erreichen. Sie können uns auch erreichen unter: KBC-Telecenter Schoenmarkt Antwerpen Fax Alle Transaktionen der KBC Bank AG unterliegen den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Der Text ist in allen KBC-Bankfilialen erhältlich. Sitz: KBC Bank AG, Havenlaan 2, 1080 Brüssel, Belgien MwSt. BE , RJP Brüssel, FSMA A. Herausgeber: Alexander Wolfers KBC Asset Management NV, Havenlaan 6, 1080 Brüssel, Belgien.

PRIVATE BANKING ACTIVE INCOME SELECTION * Fokus auf ein regelmäßiges Einkommen

PRIVATE BANKING ACTIVE INCOME SELECTION * Fokus auf ein regelmäßiges Einkommen PRIVATE BANKING ACTIVE INCOME SELECTION * Fokus auf ein regelmäßiges Einkommen Gesucht: Einkommen Erste Feststellung: große Nachfrage nach einem regelmäßigen Einkommen Aufgrund der historisch niedrigen

Mehr

KONZEPT ACTIVE BOND SELECTION. Rentenmarktentwicklungen aktiv vorgreifen

KONZEPT ACTIVE BOND SELECTION. Rentenmarktentwicklungen aktiv vorgreifen KONZEPT ACTIVE BOND SELECTION Rentenmarktentwicklungen aktiv vorgreifen Buy-and-hold strategie hat sich ausgezahlt... Obligationäre streben Folgendes an ein regelmäßiger, jedoch sicherer Einkommensfluss

Mehr

Eine wichtige Entscheidung!

Eine wichtige Entscheidung! Rendite oder Risiko: Eine wichtige Entscheidung! 1. Ihr Risikoprofil ist der Eckstein einer guten Anlageberatung Die individuelle Anlageberatung der KBC basiert auf Ihrem Risikoprofil. Wir berücksichtigen

Mehr

FINANZ-INFORMATIONSBOGEN LEBENSVERSICHERUNG FÜR DEN ZWEIG 23

FINANZ-INFORMATIONSBOGEN LEBENSVERSICHERUNG FÜR DEN ZWEIG 23 KBC-Life Invest Plan Art der Lebens- Versicherung KBC-Life Invest Plan 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Anlagefonds verbunden ist. Konkret haben

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt Was sind ETFs Möglichkeiten für Investoren Hauptvorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds Nachteil von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds

Mehr

Diskretionäre Portfolios. Dezember 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. Dezember 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios Dezember 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen Unsere Anlagepläne unter der Lupe Der Markt und seine Mechanismen haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Es wird zusehends schwieriger,

Mehr

KBC-Life Privileged Portfolio 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Investmentfonds verbunden ist.

KBC-Life Privileged Portfolio 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Investmentfonds verbunden ist. KBC-Life Privileged Portfolio KBC-Life Privileged Portfolio 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Investmentfonds verbunden ist. Art der Lebens- Versicherung

Mehr

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ Für Wachstum ohne Anleihen-Netz Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

Im Vergleich: Investmentfonds vs. ETFs

Im Vergleich: Investmentfonds vs. ETFs Im Vergleich: Investmentfonds vs. ETFs Invest Stuttgart, 24.04.2009 Kristijan Tomic Bereichsleiter Produktmanagement, Sparkassen Broker Der Sparkassen Broker Online Broker der Über 175.000 Kunden Kundenvermögen:

Mehr

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Fondsrente mit Strategie Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Vorsorgen mit MV FondsMix exklusiv Für einen entspannten Ruhestand braucht es ein sicheres Einkommen.

Mehr

ETFs für Einsteiger. Indexfonds von Grund auf erklärt. 18. November 2014 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing

ETFs für Einsteiger. Indexfonds von Grund auf erklärt. 18. November 2014 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 1 ETFs für Einsteiger Indexfonds von Grund auf erklärt 18. November 2014 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 2 Themen 1. Eine innovative Assetklasse: Definition, Vorteile, Risiken

Mehr

KBC-Vermögensservice Smart. Vermögenswirksam. anlegen? Sie sind nicht auf sich allein gestellt!

KBC-Vermögensservice Smart. Vermögenswirksam. anlegen? Sie sind nicht auf sich allein gestellt! KBC-Vermögensservice Smart Vermögenswirksam anlegen? Sie sind nicht auf sich allein gestellt! Vermögensüberwachung ist nicht einfach. Mehr noch: Es ist eine zeitaufwendige Tätigkeit, die Fachwissen voraussetzt.

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

ETFs ein ganzer Markt in einer Order Wie Sie den passenden Indexfonds finden und geschickt kaufen.

ETFs ein ganzer Markt in einer Order Wie Sie den passenden Indexfonds finden und geschickt kaufen. 1 ETFs ein ganzer Markt in einer Order Wie Sie den passenden Indexfonds finden und geschickt kaufen. 20. September 2014 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 2 Themen 1. Eine innovative

Mehr

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Wachstumschancen einkalkuliert Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 25: Dezember 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fonds beliebteste Alternative zu Aktien 3.

Mehr

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Sutor PrivatbankBuch Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Das Sutor PrivatbankBuch ist der einfachste und sicherste Weg, Ihr Geld am Kapitalmarkt anzulegen. Schon ab 50 EUR Anlagesumme pro Monat

Mehr

solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt

solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt Vermögensverwaltung im ETF-Mantel solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt Meridio Vermögensverwaltung AG I Firmensitz Köln I Amtsgericht Köln I HRB-Nr. 31388 I Vorstand: Uwe Zimmer I AR-Vorsitzender:

Mehr

Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio. Für positiv denkende Langzeit-Anleger

Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio. Für positiv denkende Langzeit-Anleger Das e Sutor PrivatbankPortfolio Für positiv denkende Langzeit-Anleger Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

HSBC GLOBAL INVESTMENT FUNDS Investmentgesellschaft mit variablem Kapital

HSBC GLOBAL INVESTMENT FUNDS Investmentgesellschaft mit variablem Kapital HSBC GLOBAL INVESTMENT FUNDS Investmentgesellschaft mit variablem Kapital 16, Boulevard d'avranches, L-1160 Luxemburg Großherzogtum Luxemburg Handelsregister Luxemburg Nr. B 25 087 Luxemburg, den 26. April

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Oktober 2012 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund August 2012 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr

Inhalt. Danksagung 12. Vorwort 13. Exchange Traded Funds alles, was Sie wissen müssen 17. Warum Indexing? 18. Investieren in die Benchmark 20

Inhalt. Danksagung 12. Vorwort 13. Exchange Traded Funds alles, was Sie wissen müssen 17. Warum Indexing? 18. Investieren in die Benchmark 20 Inhalt Danksagung 12 Vorwort 13 Exchange Traded Funds alles, was Sie wissen müssen 17 Warum Indexing? 18 Investieren in die Benchmark 20 Fazit 23 Europastudie Performancevergleich 23 Wesentliche Erkenntnisse

Mehr

Warum indexiert anlegen?

Warum indexiert anlegen? Warum indexiert anlegen? Hinder Asset Management AG Fon +41 44 208 24 24 info@hinder-asset.ch Beethovenstrasse 3, CH-8002 Zürich Fax +41 44 208 24 25 www.hinder-asset.ch «What's the point of looking for

Mehr

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection WERBEMITTEILUNG Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection geninvest.de Generali Komfort Best Selection Konzept der Besten-Selektion Wie kann ich mein Geld trotz niedriger

Mehr

FINANZ-INFORMATIONSBOGEN LEBENSVERSICHERUNG FÜR ZWEIG 23

FINANZ-INFORMATIONSBOGEN LEBENSVERSICHERUNG FÜR ZWEIG 23 Typ Lebensversicherun 1 ist eine Zweig-23- Anlageversicherung, deren Reite an einen oder mehrere Investmentfos gebuen ist. Hauptdeckung Versicherungsschu Auszahlung der Reserve im Todesfall Zusatzdeckungen

Mehr

Aktien- und Optionsservice

Aktien- und Optionsservice Rob Wilson/schutterstock.com Aktien- und Optionsservice Erfolgreich in Aktien anlegen erfordert viel Zeit, Recherche und Disziplin. Mit dem Aktien- und Optionsservice von KBC Private Banking bieten wir

Mehr

Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio

Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio Für positiv denkende Langzeit-Anleger Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen aber dabei helfen,

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

13. DKM-Kapitalmarkt-Forum 26. November 2014. Andreas Brauer, DKM

13. DKM-Kapitalmarkt-Forum 26. November 2014. Andreas Brauer, DKM 13. DKM-Kapitalmarkt-Forum 26. November 2014 Mein Geld soll arbeiten - aber nicht zum Nulltarif! Ist die Aktie das Allheilmittel? Andreas Brauer, DKM Willkommen im Nullzinsumfeld 2 Aktuelle Renditen Anlagesegment

Mehr

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner:

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner: Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Unsere Produktpartner: Werbemitteilung easyfolio: Einfach anlegen, ein gutes Gefühl. Wir bieten mit easyfolio

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Dynamisch. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Dynamisch. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Musterdepot Dynamisch Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010 Das AVANA Musterportfolio KONSERVATIV hat ein mit deutschen Staatsanleihen

Mehr

Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio

Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Wachstumschancen einkalkuliert Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen aber dabei helfen, Ihr

Mehr

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren - Nur für professionelle Kunden LuxTopic Aktien Europa Risikoadjustiert von Aktien profitieren LuxTopic - Aktien Europa Erfolgsstrategie mit System 11. November 2014 30 Jahre Erfahrung Erfahrung und Erkenntnis:

Mehr

KBC-Anlageservice. Wir bewegen etwas für Sie

KBC-Anlageservice. Wir bewegen etwas für Sie KBC-Anlageservice Sie haben einen hübschen Betrag angespart. Genug, um unerwartete Ausgaben zu begleichen. Was machen Sie aber mit dem Geld, das Sie nicht als Polster benötigen? Immer mehr Menschen sparen

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010 Das AVANA Musterportfolio DYNAMISCH hat ein deutlich geringeres Verlustrisiko

Mehr

easyfolio nie so einfach! Seite

easyfolio nie so einfach! Seite easyfolio Anlegen war noch nie so einfach! 27. November 2014 Seite Hintergrund Finanzberatung bzw. Finanzprodukte sind oft zu teuer und intransparent. t Aktives Asset Management führt im Durchschnitt nicht

Mehr

ComStage Die ETF Marke der Commerzbank. Wie und in welche ETFs investieren?

ComStage Die ETF Marke der Commerzbank. Wie und in welche ETFs investieren? ComStage Die ETF Marke der Commerzbank Wie und in welche ETFs investieren? 1 Was sind ETFs? Definiton ETFs oder Exchange Traded Funds sind börsengehandelte Investmentfonds ( Sondervermögen ). Ziel Das

Mehr

ETFs ein ganzer Markt in einer Order Wie Sie den passenden Indexfonds finden und geschickt kaufen.

ETFs ein ganzer Markt in einer Order Wie Sie den passenden Indexfonds finden und geschickt kaufen. 1 ETFs ein ganzer Markt in einer Order Wie Sie den passenden Indexfonds finden und geschickt kaufen. 21. März 2015 Nicole Maares, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 2 Themen 1. Eine innovative

Mehr

Für jeden das richtige Depot

Für jeden das richtige Depot portfolios Fonds-Research Für jeden das richtige Depot Für den Finanzberater ist die richtige Asset Allocation und Fondsauswahl enorm wichtig. Eine gute Wertentwicklung des angelegten Kapitals spricht

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Ratings, Style Box & Co. Alexander Ehmann, Fund Analyst Morningstar Deutschland GmbH Wien, 04. März 2007

Ratings, Style Box & Co. Alexander Ehmann, Fund Analyst Morningstar Deutschland GmbH Wien, 04. März 2007 Ratings, Style Box & Co. Alexander Ehmann, Fund Analyst Morningstar Deutschland GmbH Wien, 04. März 2007 Übersicht Das Morningstar Rating Morningstar Kategorien Kosten Risikobereinigte Rendite Berechnungszeitraum

Mehr

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es?

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Zukunftsforum Finanzen Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Vortrag von Gottfried Heller am 01.07.2015, Kloster Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck 1 1 10-jährige Zinsen Deutschland

Mehr

P R I V AT E B A N K I N G

P R I V AT E B A N K I N G P R I V AT E B A N K I N G Die Vermögensverwaltung der BCEE Banque et Caisse d Epargne de l Etat, Luxembourg Etablissement Public Autonome Siège Central: 1, Place de Metz L-2954 Luxembourg BIC: BCEELULL

Mehr

Weitere Informationen finden Sie im Prospekt der Gesellschaft, der am Tag des Inkrafttretens veröffentlicht wird.

Weitere Informationen finden Sie im Prospekt der Gesellschaft, der am Tag des Inkrafttretens veröffentlicht wird. 14. Juni 2013 Sehr geehrte Anteilinhaber, der Verwaltungsrat der ishares II plc (die Gesellschaft ) möchte Sie davon in Kenntnis setzen, dass im Rahmen der jährlichen Überprüfung und Aktualisierung des

Mehr

Welche Themen bewegen Privatkunden zur Rückkehr in die Finanzmärkte? Jänner 2013

Welche Themen bewegen Privatkunden zur Rückkehr in die Finanzmärkte? Jänner 2013 Welche Themen bewegen Privatkunden zur Rückkehr in die Finanzmärkte? Jänner 2013 Marketingunterlage: Dieses Dokument dient ausschließlich der Information von professionellen Kunden und Vertriebspartnern

Mehr

Vorwort 9. Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11

Vorwort 9. Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11 Inhalt Vorwort 9 Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11 1. Kapitel 1: Wie funktionieren ETFs? 19 1.1 ETFs sind Investmentfonds mit Besonderheiten...... 19 1.2 Was unterscheidet

Mehr

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge MAXXELLENCE Die innovative Lösung für Einmalerläge Die Herausforderung für Einmalerläge DAX Die Ideallösung für Einmalerläge DAX Optimales Einmalerlagsinvestment Performance im Vergleich mit internationalen

Mehr

Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA

Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA Herausforderung Aktives Portfoliomanagement Herausforderung Portfoliomanagement Wachsendes Anlageuniversum Hohe Informationsintensität und - dichte Hoher

Mehr

Vermögensverwaltung. Der andere Weg.

Vermögensverwaltung. Der andere Weg. Vermögensverwaltung. Der andere Weg. KEPLER Portfolio Management (KPM) Roland Himmelfreundpointner Leiter Asset Allokation KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. info@kepler.at Wichtige Hinweise

Mehr

M a r k t r i s i k o

M a r k t r i s i k o Produkte, die schnell zu verstehen und transparent sind. Es gibt dennoch einige Dinge, die im Rahmen einer Risikoaufklärung für Investoren von Bedeutung sind und im weiteren Verlauf dieses Abschnitts eingehend

Mehr

DeAWM bietet physisch replizierende ETFs auf DAX und FTSE 100 mit einer jährlichen Gesamtkostenquote von 0,09 Prozent

DeAWM bietet physisch replizierende ETFs auf DAX und FTSE 100 mit einer jährlichen Gesamtkostenquote von 0,09 Prozent Presse-Information Frankfurt 10. Februar 2014 DeAWM bietet physisch replizierende ETFs auf DAX und FTSE 100 mit einer jährlichen Gesamtkostenquote von 0,09 Prozent Deutsche Asset & Wealth Management (DeAWM)

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 7: Dezember 2009. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 7: Dezember 2009. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 7: Dezember 2009 _ Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Statistik: Anleger vertrauen drei Buchstaben: ETF 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Das Weltportfolio. Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends. Die Welt in Ihren Händen

Das Weltportfolio. Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends. Die Welt in Ihren Händen Das Weltportfolio Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends Die Welt in Ihren Händen Europa 40,00% 4,50% Aktien Large Caps 50,00% USA / Nordamerika 40,00% 4,50% Aktien Entwickelte Märkte

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

Optim um Portfolio ETF Indices Vergleichende Statistik per 18. November 2013

Optim um Portfolio ETF Indices Vergleichende Statistik per 18. November 2013 Optim um Portfolio ETF Indices Vergleichende Statistik per 18. November 2013 Zwölf Monate: Adjustierte Indexentwicklung Drei Jahre: Adjustierte Index-Entwicklung Seit Start (01.01.1996): Adjustierte Index-Entwicklung

Mehr

Rendite Stabilität Transparenz. Gewinne in allen Marktphasen durch innovatives Portfoliomanagement

Rendite Stabilität Transparenz. Gewinne in allen Marktphasen durch innovatives Portfoliomanagement Rendite Stabilität Transparenz Gewinne in allen Marktphasen durch innovatives Portfoliomanagement Erfolg ist das Resultat der richtigen Strategie! Die Sensus Vermögensverwaltungen GmbH ist seit über zehn

Mehr

Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen.

Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen. 1 Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen. 14. September 2015 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 2 Themen A. Short- und Hebel-ETFs

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

WESENTLICHE ANLEGERINFORMATIONEN - KLASSE I 1 EURO

WESENTLICHE ANLEGERINFORMATIONEN - KLASSE I 1 EURO WESENTLICHE ANLEGERINFORMATIONEN - KLASSE I 1 EURO Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Anleger dieses OGAW. Es ist kein Marketing-Dokument. Die entsprechend einer rechtlichen Vorschrift

Mehr

GENERALI INVESTMENTS SICAV

GENERALI INVESTMENTS SICAV GENERALI INVESTMENTS SICAV Société d Investissement à Capital Variable 33, rue de Gasperich L-5826 Hesperange Handelsregister Luxemburg Nr. B 86432 (die SICAV ) MITTEILUNG AN DIE ANTEILINHABER Hiermit

Mehr

WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an

WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an +++ Neuartiges Konzept +++ +++Anlegerfreundliche Kostenstruktur+++ Grasbrunn/München, August 2008 Erstmals

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der

Mehr

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)!

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Der Anleger zahlt Geld in einen Topf (= Sondervermögen) einer Kapitalanlagegesellschaft ein. Ein Kapitalmarktexperte

Mehr

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011 Morningstar Deutschland ETF Umfrage Juli 2011 Trotz größerer Transparenz und verbesserter Absicherung von Swap-basierten ETFs bevorzugen Investoren die physische Replikation. An unserer ersten Morningstar

Mehr

Passives versus aktives Portfoliomanagement (I)

Passives versus aktives Portfoliomanagement (I) 1 Passives versus aktives Portfoliomanagement (I) Aktives Portfoliomanagement: Konstruktion von Portfolios beinhaltet Auswahl einzelner Wertpapiere und deren Gewichtung: Aktien, festverzinsliche Wertpapiere,

Mehr

Der Investitionsbereich ist nicht mehr sektoriell sondern deckt potentiell alle Sektoren des MSCI Europe Index;

Der Investitionsbereich ist nicht mehr sektoriell sondern deckt potentiell alle Sektoren des MSCI Europe Index; SCHREIBEN AN DIE ANTEILEINHABER DES INVESTMENTFONDS AMUNDI ETF MSCI EUROPE IT UCITS ETF Paris, den 2. Januar 2014 Sehr geehrte Damen und Herren! Als Anteileinhaber des Investmentfonds AMUNDI ETF MSCI EUROPE

Mehr

Europa im Blick, Rendite im Fokus

Europa im Blick, Rendite im Fokus Europa im Blick, Rendite im Fokus Fidelity European Growth Fund Stark überdurchschnittlich Fidelity Funds - European Growth Fund Rubrik: Geldanlage + Altersvorsorge 1/2007 Wachsen Sie mit Europa 2007 soll

Mehr

Liste der zusammenzulegenden Teilinvestmentvermögen (Teilfonds) von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN

Liste der zusammenzulegenden Teilinvestmentvermögen (Teilfonds) von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN Liste der zusammenzulegenden Teilinvestmentvermögen (Teilfonds) von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN August 2013 Bei diesem Dokument handelt es sich um Informationsmaterial zur Erleichterung der Kommunikation

Mehr

JDC Investment-Dialog. Dynamische Risikosteuerung als Erfolgsfaktor Köln, 10. März 2015

JDC Investment-Dialog. Dynamische Risikosteuerung als Erfolgsfaktor Köln, 10. März 2015 JDC Investment-Dialog Dynamische Risikosteuerung als Erfolgsfaktor Köln, 10. März 2015 Agenda 1. Asset Manager im Talanx-Konzern 2. Unsere Risikokompetenz in Ihren ETF-Strategiedepots 2 Erfolgreicher Asset

Mehr

Wie haben sich die Dachfonds im laufenden Jahr 2009 entwickelt?

Wie haben sich die Dachfonds im laufenden Jahr 2009 entwickelt? Wenn Sie als Kunde nicht gleich alles auf eine Karte setzen möchten, ist ein Investment in die Dachfondsfamilie der ALPHA TOP SELECT Dachfonds die richtige Entscheidung. Wie haben sich die Dachfonds im

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

Ausführlicher Teilfondsvergleich

Ausführlicher Teilfondsvergleich Mitteilung über die Zusammenlegung von Teilfonds Zusammenfassung In diesem Abschnitt werden wesentliche Informationen im Zusammenhang mit der Zusammenlegung dargelegt, die Sie als Anteilinhaber betreffen.

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio AUSGEWOGEN August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio AUSGEWOGEN August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio AUSGEWOGEN August 2010 Das AVANA Musterportfolio AUSGEWOGEN hat ein deutlich geringes Verlustrisiko

Mehr

MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E

MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E überlegen sie gerade ihren nächsten investmentschritt? Attraktive Aktien. Das fundamentale

Mehr

Seitwärtstrend wahrscheinlich

Seitwärtstrend wahrscheinlich portfolios Markteinschätzung DJE Investment Seitwärtstrend wahrscheinlich derzeit keine Gefahr für die anderen Börsenplätze. Von Euphorie kann an der Börse immer noch keine Rede sein. Die Anleger sind

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 29.06.2011 Anlagegruppe Prisma Risk Budgeting Line 5 (RBL 5) Charakteristika der Anlagegruppe 1. RBL 5 ist eine Anlagegruppe, welche in elf verschiedene Anlagekategorien

Mehr

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Erfolg mit Vermögen Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Copyright by Copyright by TrendConcept: Das Unternehmen und der Investmentansatz Unternehmen Unabhängiger

Mehr

Dynamisch investieren zahlt sich aus.

Dynamisch investieren zahlt sich aus. Dynamisch investieren zahlt sich aus. Ihr Geld arbeitet. Marina Kamleitner Portfoliomanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. info@kepler.at Wichtige Hinweise Bitte beachten Sie, dass dieses

Mehr

LuxTopic - Cosmopolitan. Ein vermögensverwaltender Investmentfonds, der sich jeder Marktsituation anpassen kann.

LuxTopic - Cosmopolitan. Ein vermögensverwaltender Investmentfonds, der sich jeder Marktsituation anpassen kann. LuxTopic - Cosmopolitan Ein vermögensverwaltender Investmentfonds, der sich jeder Marktsituation anpassen kann. Der Fondsmanager DJE Kapital AG Dr. Jens Ehrhardt Gründung 1974 Erster Vermögensverwalterfonds

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt zeigten auch im August 214 einen positiven Trend; sie beliefen sich auf insgesamt sechs Milliarden Euro

Mehr

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall gelten die Depot- bzw. Kontoauszüge der Depotstellen.

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall gelten die Depot- bzw. Kontoauszüge der Depotstellen. Lahnau, 05.07.2015 FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8, 35633 Lahnau FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8 35633 Lahnau Vermögensübersicht

Mehr

Nachtrag zur Podiumsdiskussion rund um ETFs mit ishares Connect Partnern. NUR FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER - EMEAiS-2124

Nachtrag zur Podiumsdiskussion rund um ETFs mit ishares Connect Partnern. NUR FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER - EMEAiS-2124 Nachtrag zur Podiumsdiskussion rund um ETFs mit ishares Connect Partnern Was ist ein ETF? Aktie Publikumsfonds handelbar diversifiziert ETF Diversifizierter Fonds der handelbar ist wie eine Aktie Quelle:

Mehr

Fondsvermögensverwaltung PatriarchSelect Ertrag (August 2007)

Fondsvermögensverwaltung PatriarchSelect Ertrag (August 2007) Multi-Manager GmbH Gewähr für die Richtigkeit der Analysen und getroffenen Aussagen. Angaben zur bisherigen Wertenwicklung erlauben Prognose für die Zukunft. Die übernimmt Gewähr Fondsvermögensverwaltung

Mehr

Depot-Optimierung nach Markowitz

Depot-Optimierung nach Markowitz Depot-Optimierung nach Markowitz Depot: Mustermann Ziel ist die Optimierung Ihres Depot mit Neuanlage von 25000,00 Portfolio-Wizard ist ein Produkt der EDISoft GmbH wb.portfolio-wizard.de 2004-2005 EDISoft

Mehr

Sutor PrivatbankVL. Vermögenswirksame Leistungen als Vermögensverwaltung

Sutor PrivatbankVL. Vermögenswirksame Leistungen als Vermögensverwaltung Sutor PrivatbankVL Vermögenswirksame Leistungen als Vermögensverwaltung Die Sutor PrivatbankVL kombiniert die vermögenswirksamen Leistungen, die Sie von Ihrem Arbeitgeber erhalten, mit einer Vermögensverwaltung.

Mehr

WKB Anlagefonds. Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen

WKB Anlagefonds. Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen WKB Anlagefonds Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen Mit Anlagefonds lassen sich die Risiken von Anlagen auch mit geringeren Summen gut diversifizieren. Die Wahl des Produkts hängt von den Renditeerwartungen,

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr