D I P L O M - und B A C H E L O R A R B E I T E N

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "D I P L O M - und B A C H E L O R A R B E I T E N"

Transkript

1 Prof. Dr.-Ing. Franz Stollenwerk D I P L O M - und B A C H E L O R A R B E I T E N Stand: April 2012 (in Klammern: Firma bzw. Institution des zweiten Prüfers) Konzepte für den Einsatz der elektronischen Graphik in der Videoproduktion Bildqualiätsvergleich von 16mm-Film-, Röhren- und CCD-TV-Kameras Farbwiedergabe im Vergleich der Fernsehaufnahmesysteme Ein Konzept zur Realisierung einer digitalen Insel im Rhein-Neckar-Fernsehen (Rhein-Neckar-Fernsehen, Mannheim) Planungsgrundlage für HDTV-Studios Vergleich der Produktionsbedingungen zwischen dem herkömmlichen Fernsehsystem und HDTV Empirische Untersuchung zur Entwicklung eines Videoproduktionsablaufs (RWTH Aachen) Filmische und elektronische Tricks - Techniken und Produktionsmöglichkeiten Optimierung der Videobilddarstellung für die Führung ferngelenkter Fahrzeuge (Forschungsgesellschaft für angewandte Naturwissenschaften, Wachtberg) Beitrag zu einer technisch-wissenschaftlich fundierten Arbeitsweise mit der Videokamera Still Video - Technik und Einsatzmöglichkeiten in der Fernsehproduktion Vergleich der Produktionsverfahren 16mm-Film und Betacam-SP beim Westdeutschen Rundfunk Interaktives Video - Qualitätsparameter interaktiver Videosysteme und Konzeption für eine Editorschulung am Drei-Maschinenplatz Computerunterstützter Zeichentrick (Synchron GmbH, Stuttgart)

2 2 Adaption von Bilddaten an bestehende Informationssysteme (DLR - Deutsche Forschungsanstalt für Luft- und Raumfahrt) Multigenerationsverhalten des D2-Formats Monitoreinstellung unter Berücksichtigung der arbeitsplatzspezifischen Gegebenheiten (RTL) Das digitale Schnittsystem EMC2 (Futurum X GmbH, Köln) Untersuchungen zur Eignung des Super-16-Filmformats für verbesserte Fernsehsysteme (Institut für Rundfunktechnik, München) Die Video-Projektion - Vergleich existierender Videoprojektionssysteme unter besonderer Berücksichtigung lichttechnischer Aspekte (Gahrens & Battermann, Bergisch-Gladbach) Die digitale Magnetbandaufzeichnung nach dem D1-Standard - Systemdarstellung und Untersuchung der Multigenerationsfähigkeit HDTV-Meßgeräte und -Testbilder Digitale Videoeffektgeräte im elektronischen Trickstudio Die Produktion interaktiver Medien unter technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten (Dr. Molsberger, Düsseldorf) Das digitale Videostudio der Kunsthochschule für Medien Köln (Kunsthochschule für Medien Köln) Anforderungen an ein HDTV-Tonsystem HDTV und Telepräsenz Der Einsatz von Echtzeit-Farbvideo-Digitizern im professionellen Videobereich (Dannehl-EDV-Service GmbH) Meßtechnische Erfassung der TV-Qualitätsparameter (MFH Hagen)

3 3 Einsatz eines digitalen, nonlinearen Online-Schnittsystems in der aktuellen Berichterstattung des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF Mainz) Integration einer Audio-Workstation in die Fernsehtonbearbeitung des WDR Lichtbedarf moderner CCD-Kameras bei Fernsehaußenübertragungen Das neue digitale Videotrickstudio des WDR im Vergleich zum Filmtrickstudio Vergleich von Produktionsabläufen im digitalen Videotrickstudio des WDR Desktop Video - Entwicklung von multifunktionalen Schnittsteuersystemen zur Videonachbearbeitung auf PC-Basis Simulation digitaler Filter für die Videotechnik (MFH Hagen) Datenreduzierende Bildcodierung für digitales Video in PC-Anwendungen (Dornier Friedrichshafen) Meßtechnische Untersuchungen an Betcam-SP2000-Pro-Studiogeräten (Hirz GmbH, Köln) Anforderungen an videotechnische Systeme für den Einsatz in der medizinischen Endoskopie Computergestützte Präsentation Coporate AV - Audiovisuelle Medien in der Unternehmenskommunikation (Shortcut GmbH, Koblenz) Problemanalyse und Optimierungsmöglichkeiten digitaler Film-Editingsysteme (Hadeko Film GmbH, Neuss) Untersuchung digitaler EB-Kameras hinsichtlich der produktionstechn. Anforderungen des WDR Messung von Parametern der Videoaufnahmetechnik Grundlagen der CD-i Produktion (Bertelsmann-Telemedia GmbH, Gütersloh) Das virtuelle Studio - Beschreibung einer neuen Studioproduktionstechnik (Institut für Rundfunktechnik, München) Tonwiedergabe im Kino - Das THX-Sound-System

4 4 Bildstabilitätsanforderungen bei zukünftigen Fernsehsystemen Videomikroskopie mit hochauflösenden digitalen Kameras in der Metallographie - ein Systemvergleich (TÜV Rheinland) Untersuchungen zur Synchronität in einer timecodeunterstützten Filmproduktion (Bayerischer Rundfunk, München) Probleme und Grenzen audiovisueller Umsetzungsmöglichkeiten bei Multimedia-Produktionen für den Schulungsbereich Voraussetzungen für die automatische Positionsbestimmung einer Videokamera für den Einsatz im virtuellen Fernsehstudio (GMD - Forschungszentrum Informationstechnik, Sankt Augustin) Projektplanung und -management einer Multimedia-CD-ROM-Produktion (Universität Köln) Medienintegration und technische Konzeption interaktiver Medien anhand CD-ROM-basierter Anwendungen (Universität Köln) Videounterstützte Filmproduktion und digitale Filmnachbearbeitung (Kunsthochschule für Medien Köln) Synthese von real und synthetisch erzeugten Videobildern für virtuelle Studiosysteme (GMD - Forschungszentrum Informationstechnik, Sankt Augustin) Colormanagement in der digitalen Filmnachbearbeitung (ARRI TV, München) Lean TV Production in der aktuellen Berichterstattung 3D-Charakteranimation - Anforderungen der Performance Animation an die Modellierung (Kunsthochschule für Medien Köln) Ein digitales lineares Schnittsystem im Vergleich mit dem nonlinearen Schnitt (Cologne Broadcasting Center) Netzwerke und Multimedia - Einsatz bei Produktion und Anwendung (Central Queensland University / Australien) Methoden der Audiointegration in Multimedia-Produktionen am Beispiel eines fernsehtechnischen Lernprogramms

5 5 Architektur eines Datenbankservers für Videoanwendungen am Beispiel des Avid Mediaservers (Avid GmbH, München) Videoprojektionssysteme - Stand der Technik und Entwicklungstendenzen Vergleich zwischen Band und Festplatten gestützten digitalen Aufzeichnungssystemen in der aktuellen Berichterstattung (Institut für Rundfunktechnik, München) Zur Situation des Negativschnitts in der modernen Filmnachbearbeitung unter besonderer Berücksichtigung der Bildkontrolle (Hadeko Film GmbH, Neuss) Anforderungen an Kamerasuchersysteme unter besonderer Berücksichtigung einer möglichen Belastung der Augen Konturgesteuerte Bildmischung (Deutsche Welle) Vergleich und Weiterentwicklung analoger und digitaler Bildmischgeräte am Beispiel des Grass Valley Group 300 und des BTS Diamond Digital 30, installiert beim Westdeutschen Rundfunk Schärfentiefe und Tiefengestaltung im virtuellen Fernsehstudio (Institut für Rundfunktechnik, München) Videoproduktion im 16:9-Format DV, DVCPRO und DVCAM: Ergänzende und alternative Videostandards für den Broadcastbereich Untersuchung der Bildqualität datenreduzierter Videosequenzen für Multimediaanwendungen (IWF - Institut für den wissenschaftlichen Film, Göttingen) Entwicklung einer integrierenden Präsentationsform für Virtual Reality (Fraunhofer-Institut IAO, Stuttgart) Wavelets in der Video-Codierung Operatinghilfe für ein digitales Fernsehnachbearbeitungssystem Virtuelle Studioproduktionstechnik mit dem Orad-Mustererkennungssystem beim WDR Anforderungen an ein integriertes System zur servergestützten Produktion von Nachrichtensendungen (RTL) Untersuchung der Leistungsfähigkeit des Avid Media Composers im Hinblick auf seine Broadcasttauglichkeit (Drefa/MDR, Leipzig)

6 6 Optimierung der Farbcodierung bei der Kompression von Bilddaten (GMD - Forschungszentrum Informationstechnik, Sankt Augustin) Konzeption einer ingenieurwissenschaftlichen Lernsoftware unter Berücksichtigung der Anforderung tragbarer PC mit LC-Display (FH Münster) Vergleich zwischen bildsignal- und sensorbasierten Kameratrackingsystemen im virtuellen Studio (Institut für Rundfunktechnik, München) Die Integration eines Harddiskrecorders in die Fernsehproduktion bei VIVA-TV am Beispiel des Tektronix Profile (Cologne Broadcasting Center) Unterschiede in der Wahrnehmung multimedialer Inhalte an Video- und Datendisplays Produktionskriterien und Setdesign im virtuellen Studio des WDR Digitale Speicherung von analog aufgezeichnetem Programmaterial als Bestandssicherung für professionelle Videoarchive Ein Produktionsschema zur Nutzung von 3D-Kameratrackingsystemen in der TV- und Filmnachbearbeitung (GMD - Forschungszentrum Informationstechnik, Sankt Augustin) Motion Capture Systeme - technologische Grundlagen und Vergleich anhand der Systemparameter (Qualisys GmbH, Hamburg) Integration eines virtuellen 3D-Charakters in Realaufnahmen unter besonderer Berücksichtigung der Perspektivanpassung (Kunsthochschule für Medien Köln) Integration eines virtuellen 3D-Charakters in Realaufnahmen unter besonderer Berücksichtigung der Lichtanpassung (Kunsthochschule für Medien Köln) Netzwerksysteme und deren Möglichkeiten zur Videoübertragung am Beispiel des WDR Technische und wirtschaftliche Aspekte bei der Lean Production von Fernsehserien Kalibierung eines Filmscanners (Optronik GmbH, Potsdam-Babelsberg) Anwendung von Datenkompressionsverfahren und ATM-Netzwerken im virtuellen TV-Studio (GMD - Forschungszentrum Informationstechnik, Sankt Augustin) Interaktives Internet-Fernsehen - Charakterisierung, Realisation und Produktion am Beispiel des Projekts "ICON-TV" (Universität Köln)

7 7 Real-Time Character Animation im virtuellen TV-Studio (Kunsthochschule für Medien Köln) Lichttechnische Aspekte im virtuellen Studio Beleuchtungseffekte bei Film- und Fernsehaufnahmen Variationsmöglichkeiten der Aufnahmeparameter bei einem digitalen Camcorder Das digitale Bandformat DVCPRO50: Einstufung der Bildqualität und Einordnung in zukünftige Produktionsstrukturen TV-Produktionsablaufplanung unter Berücksichtigung von Außenaufnahmen Interaktives Business TV - Grundlagen einer neuen Form der Kommunikation Probleme beim Einsatz lokaler Server in der TV-Studioproduktion Videotechnische Qualitätskontrolle von TV-Beiträgen im PAL-Format (Cologne Broadcasting Center) Fokussysteme für die Bildaufnahme Untersuchung der Videosignalbeeinflussung durch kaskadierte Wandlerprozesse im Fernsehproduktionsumfeld (RTL) Grenzen und Möglichkeiten der Video-Panorama-Projektion (CMC GmbH, Köln) Experimentelle Multimedia-Produktion unter Anwendung der Synchronized Multimedia Integration Language (Universität Köln) Problematik der Realisation einer TV-Serie unter Einsatz von virtueller Technik am Beispiel der Produktion "CityExpress" des Westdeutschen Rundfunks Produktionstechnische Maßnahmen zur Verbesserung des Realitätseindrucks einer TV-Serienproduktion im virtuellen Studio

8 8 Untersuchung des digitalen Programmangebots der ARD im Hinblick auf multimediale und interaktive Eigenschaften Einsatz von Projektmanagement-Software in der Video- und Filmproduktion Vergleich der Bildqualität digitaler Video-Broadcast-Systeme mit Hilfe eines rechnergestützten Bildanalysesystems (Tektronix GmbH, Köln) Möglichkeiten der digitalen Farbkorrektur bei der videogestützten Filmnachbearbeitung (Geyer GmbH, Köln) Operatinghilfe für ein digitales Videonachbearbeitungssystem am Beispiel der Editbox von Quantel Mixed-Reality-Interface im virtuellen Studio (Kunsthochschule für Medien Köln) Der Einsatz von Videoservern in der Fernsehaußenübertragung, insbesondere bei Produktionen unter Livebedingungen Eventbegleitende Dienste im interaktiven Fernsehen gemäß DVB (GMD - Forschungszentrum Informationstechnik, Sankt Augustin) Integration von "streaming media" in das vorhandene Kommunikationssystem der Daimler- Chrysler AG (Daimler-Chrysler AG, Stuttgart) Streaming Media als integrierender Bestandteil einer Kommunikationsplattform in firmeninternen Datennetzen (Deutsche Telekom, Bonn) Optische Verfahren zur Unterstützung der Orientierung von Personen im virtuellen Studio (GMD - Forschungszentrum Informationstechnik, Sankt Augustin) Videotechnische Möglichkeiten, Premastering und die beschreibbaren Formate der multimedialen DVD Audiotechnische Möglichkeiten, Computeranwendungen und Vervielfältigung der multimedialen DVD Die Optimierung des Datentransfers in der Postproduktion des Westdeutschen Rundfunks Pflichtenheft-Anforderungen an die Automatisierung der technischen Abnahme von Sendebändern (RTL) Bildgütevergleich digitaler Cinefilme-Belichter (ARRI TV, München) Streamingfähige Set-Top-Boxen (Deutsche Telekom, Bonn)

9 Streaming Media über Breitbandnetze - Realisierung eines Beispielprojekts mit Implementierung einer Set-Top-Box (Deutsche Telekom, Bonn) Technische Anforderungen eines Online-Redaktionssystems (RP Online, Düsseldorf) Entwicklung einer Audio-Konferenz-Software als Beispiel einer Live-Streaming-Media-Anwendung in IP-Netzwerken (Videor Technical, Rödermark) Erzeugung künstlicher Klangeffekte für Film- und Videoproduktionen Technische Eigenschaften und Bedienphilosophie von Videoschnittsystemen Streaming Media: Konzeption zur Übertragung eines audiovisuellen Vortrages mit Graphiken im Internet Voraussetzungen für den Einsatz von LC-Displays in der Fernsehgrafik, am Beispiel des Apple Cinema-Displays in der Grafikabteilung des Westdeutschen Rundfunks Konzeption einer Experimental-Videoproduktionsumgebung Storage Area Network - vernetzte Speichersysteme in der Video-Nachbearbeitung und im News-Bereich (Avid) Konzeption und Produktion einer beispielgebenden multimedialen DVD für Warner Music Manufacturing Europe GmbH (Warner Music Manufacturing Europe GmbH, Alsdorf) Einsatz von Scheinwerfern und Lichtstellanlagen in Film- und Fernsehstudios 24p-Produktionstechnik Einsatz von 3D-Scanobjekten am Beispiel einer Videoproduktion mit "Mixed Realities" (Dr.-Ing. Niem, Hannover) Bitratenreduzierende Codierung hochwertiger Tonsignale unter Ausnutzung psychoakustischer Phänomene am Beispiel der MPEG-Codierung Einsatz von Content-Management-Systemen im Broadcastbereich (Schnittpunkt GmbH, Köln)

10 10 Entwicklung von virtuellen Immobilien, zur Veröffentlichung im Internet Entwurf eines distanzabhängigen Keyingsystems zur Separation von Objekten aufgrund ihres Abstandes (Institut für Medienkommunikation, Forschungszentrum Sankt Augustin) Methoden zur Sicherung von Filmarchivbeständen Kriterien zur Auswahl von TV-Objektiven unter besonderer Berücksichtigung ihrer Farbübertragungseigenschaften Bildqualitätsanalyse encodierter Videosequenzen bei interaktiven, IP-basierenden Kabeldiensten (Deutsche Telekom, Bonn) Untersuchung des Einflusses der Übertragungsqualität auf die Qualität von Streaming Video (Bertelsmann GmbH, Gütersloh) Entwurf und Aufbau einer mehrkanaligen Beschallungsanlage für den Einsatz in der professionellen Videoproduktionstechnik Die technischen Parameter des Operatings moderner Highend-Videokameras Vergleich verschiedener Softwarepakete für die professionelle Videonachbearbeitung (Avid Technology, München) Konzeption und Einführung zentraler Speichersysteme im professionellen Broadcastbereich (RTL) Problematik der computerbasierten Fernsehnachbearbeitung für das PAL-Format und deren Lösungsansätze Technische und wirtschaftliche Aspekte zur Einführung der digitalen Kinofilmprojektion Technische Ausstattung und Durchführung der Pilotproduktion eines neuen Fernsehformates am Beispiel "Reality meets Fiction" (First GmbH) Offene Standards und Open Source als Basis entwicklungsfähiger Web Content Management Systeme (Raytion GmbH) Performancetests am Avid Unity Portserver Pro bei der Integration in die digitale Newsproduktionsumgebung des ZDF-Hauptstadtstudios Berlin (ZDF)

11 11 Konzeption einer vernetzten Produktionsplattform im Westdeutschen Rundfunk Möglichkeiten und Grenzen des InHouseStreaming in Rundfunkanstalten Entwicklung eines beispielhaften virtuellen 3D-Charakters in einer immersiven Museumsapplikation (Fraunhofer Institut, Institut für Medienkommunikation) Speicherung von Sendesignalen mit serverbasierten Systemen Veränderung von Arbeitsabläufen bei der Migration von streaming- auf file-basierte Infrastrukturen Messtechnischer und subjektiver Vergleich von HDCAM und MPEG IMX auf SDTV-Basis Vergleichende Konvertierungen einer 24p D5 HD Testvorlage nach standardauflösenden Produktionsformaten über die TERANEX und PANASONIC Konverter (erstellt bei Ascent Media, Los Angeles, USA) Streaming Video - aktuelle Systeme im Vergleich (JVC GY-DV300e und Konzept I-Wagen) Das digitale Tonstudio am Beispiel der Komplettlösung Pro Tools von Digidesign Konzeption eines Produktionssystems für Rich Media Anwendungen (meta-fusion GmbH) Beeinflussung der Highlight-Kontrastreproduktion einer Videokamera durch manuelle und automatische Knie-Funktion Variationsmöglichkeiten der Low-Light-Kontrastreproduktion mit den Black-Gamma-Funktionen einer Videokamera Digitale Kinofilmproduktion im DV-Format (meta-fusion GmbH) Filmadäquate Schärfentiefe bei Videoaufnahmen mittels Pro35- und Mini35-Optikadapter (erstellt bei MBF Filmtechnik, Frankfurt am Main) Konzeption und Produktion eines Digital Source Masters in einem Digitalen Filmlabor Optimierung der Produktion von Streaming-Content unter Anwendung der Markup-Sprache SMIL am Beispiel des E-Learning Projekts Tele-Lectures (Fraunhofer Institut, Institut für Medienkommunikation) Vernetzung digitaler Produktionsinseln im Bereich Fernsehen des Westdeutschen Rundfunks

12 12 Bestimmung eines Trägheitsmeßsystems für einen Full-Body-Motion-Tracker (erstellt bei nodna GmbH) Besondere Möglichkeiten und Grenzen beim Einsatz semiprofessioneller Mini-DV-Camcorder in der professionellen Videoproduktion Digitale Medienproduktion unterstützt durch Media Asset Management und Metadatenaustausch (IWF - Institut für den wissenschaftlichen Film, Göttingen) Mehrkanalaufnahmetechnik autostereoskopischer Displays (4D-Vision GmbH, Jena) Funktionsweisen moderner digitaler Mikrofone und qualitativer Vergleich mit hochwertigen analogen Mikrofonen Benutzerfreundliche Zugriffsmöglichkeiten auf Multicast-basierte Streaming-Angebote Prozessoptimierung durch Content Management Systeme bei TV-Produktionen (Endemol GmbH) Konzept zur Indexierung eines Videoarchivs am Beispiel der meta-fusion GmbH (meta-fusion GmbH) Kriterien für die Auswahl medientechnischer Komponenten bei der Einrichtung multimedialer Auditorien Optimierung der Akquisition innerhalb der Fernsehproduktion Matchmoving und Compositing von Realbild und 3D-Computergrafik (Stadtplanungsamt Bergisch-Gladbach) Streaming Media für mobile Endgeräte (meta-fusion GmbH) Visuelle Effekte in der Fernsehproduktion Digitale Kinotonsysteme Stand der Videoüberwachungstechnik unter besonderer Berücksichtigung der Bildqualität (Bundeskriminalamt Wiesbaden) Konzeption einer Videoserver-Lösung für Synchronstudios am Beispiel der TV+Synchron GmbH (Scope GmbH, Berlin) Interaktive videounterstützte Führerscheinprüfung (TÜV Rheinland) Die Aufzeichnung und Verarbeitung von HD-Signalen unterschiedlicher Abtastraster und deren Einfluß auf das Chroma-Key-Verfahren (mit Unterstützung der Firma Thomson)

13 13 Vergleich der Formate Digital Betacam und MPEG IMX unter besonderer Berücksichtigung der Aspekte der Postproduction Entwicklung einer Software zur automatisierten DVD-Produktion (Cologne Broadcasting Center) Einsatz eines On-Air Graphic Systems im Virtuellen Studio des WDR Das wettbewerbsfähige Kino - Grundsätzliche Anforderungen und Chancen durch E-Cinema und D-Cinema Einrichtung eines Meßlabors für CCTV-Kameras und Überprüfung ausgesuchter Bildqualitätsparameter (Geutebrück GmbH, Windhagen) Integrationsmöglichkeiten komprimierter HD-Videodaten in eine bestehende Broadcast- Signalkette am Beispiel des AZ-Media-Sendezentrums (AZ Media Technology, Köln/Berlin) Marktanalyse derzeit verfügbarer HDTV-Kameras und HDTV-Objektive Computergestützte Visualisierung und Realisierung des Lichtdesigns eines Theaterstückes (Theater Die Raben, Bonn) Die Möglichkeiten der Konvertierung von High Definition zu Standard Definition und die Auswirkung der Detailkorrektur Darstellung der Produktions- und Konvertierungsverfahren von HDTV und SDTV in Bezug auf technisch-dramaturgische Aspekte Integration von Pro Tools Systemen in eine Avid Unity Umgebung (Cologne Broadcasting Center) HD als neuer Standard für die digitale Filmrestaurierung (digisite AG, München) Vergleich datenreduzierender Verfahren in der Audiotechnik Konzeption eines Testsystems für die Bewertung der subjektiven Ton- und Bildqualität von Audio- und Videogeräten (TÜV Rheinland) Die HD-Produktion - Eine qualitative Vergleichsuntersuchung der HD-Formate 720/50p und 1080/50i (ZDF, Mainz)

14 14 Speicherung und Streaming von HDTV-Signalen (meta-fusion GmbH) Digitale Lichtbestimmung und Farbkorrektur hochaufgelöster Film- und Fernsehbilder (CinePlus GmbH, Köln) Technische Aspekte bei der Produktion von Videofilmen für Internet und DVD am Beispiel von Mülheim Online (Mülheim Online, Köln) Audioworkstation WaveLab - Eine Plattform für digitales Editing und Mastering Konzeption, Gestaltung und technische Realisation eines zielgruppenspezifischen Internetauftritts am Beispiel Mülheim Online (Mülheim Online, Köln) Leitfaden für die Mediennutzung an Schulen (Mülheim Online, Köln) Vergleichende Bewertung von Kompressionsverfahren für den CCTV-Bereich (Geutebrück GmbH, Windhagen) Raumimpulsantworten in der Film- und Fernsehproduktion - Ermittlung und Auswertung (TORUS GmbH, Köln) Optimierung der Raumakustik eines multimedial genutzen Raumes Konvergenz von Video- und digitaler Phototechnik in der speziellen Anwendung der intermittierenden Videoaufzeichnung Kriterien zur Konzeption eines Internet City Guides Auflösungsvergleich der Videoformate HDCAM, HDCAM-SR und HDV Workflowoptimierung in einer vernetzten Fernseh-Nachrichten-Produktionsumgebung durch Einführung eines Redaktionssystems am Beispiel des Sendes bwtv (Bundeswehr-TV, Sankt Augustin) Anforderungen an die Bildstabilität im Bereich der HDTV-Produktion Optische Speicherung und Kompression von HDTV-Signalen TV-Monitoring mit dem Media Asset Management- und Produktionssystem Cinegy (Deutsche Telekom AG, Bonn) Empfehlungen zur schrittweisen Einführung von HD unter besonderer Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit am Beispiel der NOB-Studios in Hürth (NOB-Studios, Hürth) Konzeptentwicklung und Entwurf der Tonregieanlage im Schauspielhaus Köln (Bühnen der Stadt Köln)

15 15 Wirtschaftliche und produktionstechnische Aspekte der digitalen Filmproduktion (Kunsthochschule für Medien Köln) Erstellung einer interaktiven Schulung zum Thema DVD-Authoring (Ohrwerk GbR, Köln) Methoden zur Erweiterung des Bildaufnahmeraumes und Erstellung einer Lerneinheit zum Thema Mixed Reality (RTL) Synthetische Raumsimulation für die Nachbearbeitung von Tonproduktionen HD-Video als neues Format zur Erstellung eines digitalen Masters in der Postproduction von Spiel- und Werbefilmen (Springer und Jacoby GmbH, Hamburg) Gegenüberstellung der Compositingsysteme Flame 8 und Shake 4 im Westdeutschen Rundfunk Formen des Urheberrechtschutzes digitaler Audiodaten ohne Trägermedium (LSP Consulting GmbH & Co KG, Hamburg) Konzeption und prototypische Implementierung einer ESG-Zugangsschnittstelle für Dienste des mobilen Fernsehens (Fraunhofer Institut, Institut für Medienkommunikation) Wirtschaftlichkeitsuntersuchung im Bereich des digitalen, nonlinearen Editings Auswahl einer geeigneten Kamera sowie eines Objektivs für einen HDTV-Videotricktisch Der Einsatz von Leichtbau-Kamerakränen bei der Fußball-WM Produktionsplanung für die PMT GmbH (PMT GmbH, Hamburg) Vergleich von Schärfentiefe und Empfindlichkeit zwischen dem HDCAM-Camcorder HDW-730S und dem HDV-Camcorder HVR-Z1E Equipment-Rentalunternehmen als Dienstleistungsunternehmen der Film- und Fernsehproduktion unter dem Aspekt technischer und wirtschaftlicher Entwicklungen (Volker Rodde Film- und Videotechnik, Köln) Analyse qualitativer Eigenschaften digitaler Flächenmodulatoren im Rahmen der Digital Cinema Spezifikation und als Anwendung in einem Filmrekorder (ARRI Cinetechnik, München) Einführung der Schriftgeneratoren "PixelPower Clarity 500" und Auswirkungen auf die Produktionsabläufe beim Westdeutschen Rundfunk

16 16 Teleprompter im TV-Newsbereich - Produktübersicht und Auswahl eines geeigneten Systems für den Sender bwtv (Medienzentrale der Bundeswehr, Sankt Augustin) Problemanalyse und Optimierungsmöglichkeiten für DI Workflows mit den Bildfrequenzen 24Hz und 25Hz (HeaD-Quarter GmbH, Köln) Mobile Terminals als flexible Dokumenmtationsmittel zur Aufnahme und Übertragung von Audio- und Videodaten im Reportageeinsatz (NOKIA, Düsseldorf) Qualitätsparameter der endoskopischen Bildgebung in der Medizin Surround-Aufnahme und Surround-Monitoring: Vergleich zwischen Waveform Rasterizer und Monitoring Controller (Cologne Broadcasting Center) Erstellung eines interaktiven Lernmoduls zum Thema "Speichermedien im TV-Produktionsbereich" Der drahtlose breitbandige Netzzugang WiMAX als IP-basierter Übertragungsweg in der TV- Außenübertragung am Beispiel der Rhein-Neckar Fernsehen GmbH in Mannheim (Rhein-Neckar Fernsehen GmbH, Mannheim) Vergleich alternativer Kamerakontrollsysteme unter kostenspezifischen Aspekten am Beispiel einer Live-Produktion bei der Fußball-WM 2006 Die videotechnische Ausstattung des HD-Übertragungswagens der Wige Television GmbH (Wige Television GmbH, Frechen) Workflowanalyse netzbasierten Compositings in der Abteilung On-Air-Design des WDR Umstellung der Fernsehproduktion auf ein serverbasiertes System (NOB-Studios, Hürth) Entwicklung eines Kameraseilsystems für Schwenk-Neige-Köpfe mit Glasfaserkomponenten auf HDTV-Basis (PMT GmbH, Hamburg) Systemvergleich von HD-Formaten und Trägermedien für eine Optimierung des Produktionsworkflows beim WDR Anforderungen an Film- und Videoequipment für Unterwasseraufzeichnungen unter Berücksichtigung der physikalischen Aufnahmebedingungen (SWR, Stuttgart)

17 Vergleich von Messvorschriften zur Bestimmung der Qualitätsparameter von Videobildsensoren (in Zusammenarbeit mit Panasonic) Stereofone Produktion in der elektronischen Berichterstattung auf Grundlage des neuen Produktionsformates XDCAM beim WDR Düsseldorf Konzept zur Neustrukturierung des Playoutcenters der ProSiebenSat.1 Produktion GmbH (ProSiebenSat.1 GmbH, München) Technischer Vergleich von Tonbearbeitungssystemen mit den Schwerpunkten Video-Caturing und Vertonung (Sound Vision, Köln) Die virtuelle Simulation von Orchestermusik mittels moderner Computertechnik (Dynamedion, Mainz) Marktanalyse digitaler Broadcast-Kamerarecorder in Standard und High Definition für die PROKAM GmbH (PROKAM GmbH, Köln) Evaluierung der Benutzerfreundlichkeit einer Content Management Software zur Optimierung von Arbeitsabläufen in Film- und Fernsehproduktionen (Movie Assist GmbH, Köln) Untersuchungen zur möglichen Einführung von XDCAM HD beim Westdeutschen Rundfunk Konzeption eines filebasierten Workflows in der digitalen Postproduktion von Werbefilmen (ZDF, Mainz & Locomotion Digital Facilities, Düsseldorf) Interaktive Dienste über das Hybrid-Fiber-Coax Kabelnetz am Beispiel der Komro GmbH (in Zusammenarbeit mit der Komro GmbH, Rosenheim) Messtechnischer Auflösungsvergleich von 2/3"- und 1/2"-Objektiven an der HDTV-Kamera Sony PDW-F330L im Rahmen eines neuentwickelten Messkonzepts Distributionsszenarien für das digitale Kino (ARRI, München) Vergleich video- und datenbasierter Produktionspfade in der digitalen Kinematographie (ARRI, München) Videoübertragung über IP - Vergleich von unterschiedlichen Fehlerschutzmechanismen (Institut für Rundfunktechnik, München) Ermittlung der für das Erreichen eines Filmlooks relevanten Aspekte in Bezug auf deren Anwendbarkeit in der Videoproduktion (Zoom GmbH, Köln) Konzept einer Shared-Storage Produktion in einem mittelständischen Medienunternehmen (Digital Images, Halle) 17

18 18 Vergleich von Videocodecs für niedrige Datenraten mittels einer objektiven Beurteilung der Videoqualität (BEN HUR GmbH, Köln) Analyse von HDMI-Signalen unter Berücksichtigung produktionstechnischer Aspekte Entwicklung eines E-Learning-Kurses für Anwender des Schriftgenerators "PixelPowerClarity" beim Westdeutschen Rundfunk Analyse und Integration des Panasonic P2-Systems am Beispiel der Filmproduktionsfirma Aquino Film (Aquino Film, Köln) Messtechnische Untersuchungen in Regieräumen des WDR zur Verbesserung des akustischen Übertragungsverhältnisses bei tiefen Frequenzen im Modenfeld Konzept zur Umsetzung einer multimedialen Kongress-Dokumentation unter Verwendung von Adobe Flash am Beispiel der meta-fusion GmbH (meta-fusion GmbH) Optimierung der Signallaufzeiten in der vollautomatisierten virtuellen Studioproduktion bei n-tv (n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH, Köln) Analyse und Optimierung der Monitoring-Anlage eines Theaters auf einem Kreuzfahrtschiff Bildstandsuntersuchungen am ARRISCAN (ARRI, München) Durch HDTV hervorgerufene Veränderungen beim Monitoring im Produktionsbereich (Wige Television GmbH, Frechen) Beurteilung von HDTV- und SDTV-ENG-Objektiven bei verschiedenen Blendenwerten und Zoompositionen (Fujinon GmbH, Frechen) Untersuchung des Rauschverhaltens von Fernsehkameras, insbesondere von HD-Videokameras im Einsatz bei SD-Produktionen Analyse und Vergleich von HDV-Bilddaten mit unkomprimierten un komprimierten HDMI- Bilddaten (visual productions, Düsseldorf) Lautstärkedifferenzen bei Fernsehrundfunk, Streaming Media und File-Download Mehrkanal-TV-Produktionen beim Westdeutschen Rundfunk - Optimierung des Workflows in der Nachbearbeitung

19 Kameraempfehlungen für die Umstellung von Film auf Electronic Cinema bei Medienhochschulen (Kunsthochschule für Medien Köln) Drahtloses Übertragungssystem von Link Research zur SD- oder HD-Außenübertragung bei der Wige Media AG - Erste Produktionserfahrungen und Verbeserungen (Wige Media AG, Frechen) Konzept für ein automatisches Surroundmischverfahren (Fandango Film GmbH, Köln) Monitoring und Matching in einer professionellen HD-Mehrkameraumgebung Workflowoptimierung beim Chroma-Key-Verfahren mit Software-Keyern für die Anwendung in der Postproduktion des Westdeutschen Rundfunks Technische und wirtschaftliche Aspekte zur Integration des XDCAM-Systems am Beispiel der 24/25 TV Film Productions GmbH (24/25 TV Film Productions GmbH, Köln) Online-Speichersysteme für den kollaborativen Workflow in Echtzeit-Videoumgebungen (Aulich Apple Server & Storage Solutions) Der zukünftige dateibasierte HDTV-Workflow beim Westdeutschen Rundfunk Kreuzschienensteuerung in einem modernen TV-Übertragungswagen (TVN Production GmbH & Co KG, Hannover) 3D-Kamera- und Objekt-Tracking in Anwendungsanalyse und Praxis Optimierung der Produktionstechnik im virtuellen TV-Studio des Westdeutschen Rundfunks Optimierung des Datenworkflows einer VFX-Produktion (Idagrove Filmeffects, München) Chroma-Key-Technik in der HD-Postproduktion (RTL) IPTV im Hochschulbereich Messung der wichtigsten Qualitätsparameter von Multistandard-Videokameras (mit Unterstützung durch die Firma Mediatec, Köln) Möglichkeiten und Grenzen der Live-Berichterstattung mit der Sprintcam des WDR (WDR, Studio Münster) Vergleich der örtlichen Auflösung von in analogen und digitalen Arbeitsschritten entstandener Kinoprojektion (Cine Postproduction GmbH, Köln) 19

20 20 Produktionstechnisches und inhaltliches Konzept für die Erstellung eines Videoblogs am Beispiel des UNO-Klimasekretariats (meta-fusion GmbH) Workflow-Optimierung anhand der Einführung des XDCAM-Standards in der TV-Postproduktion (Fandango Film GmbH, Köln) Analyse technischer und betriebswirtschaftlicher Aspekte der Arbeitsabläufe in modernen Multiplex-Kinos (S4M - Solutions for Media GmbH, Köln) Realisierung eines filebasierten Workflows zum Datenaustausch zwischen Schriftgeneratoren der Firma PixelPower und NLE-Schnittsystemen beim Westdeutschen Rundfunk Optimierung des Postproduktionworkflows eines Medienunternehmens durch ein Storage Area Network (Studio 71 Medienproduktion GmbH, Köln) Bildqualitätsanalyse der im "Eins Festival Showcase" gezeigten HD-Signale Die Bildregie der Zukunft: Bestandsaufnahme sowie Anforderungen an aktuelle und zukünftige Produktionsregien Vergleich der Konversionsfilter von Videokameras Untersuchung von Mini-Videokameras bezüglich ihrer Tauglichkeit für die professionelle HD-Fernsehproduktion am Beispiel der nobeo GmbH (nobeo GmbH, Hürth) Auswahlkriterien medientechnischer Komponenten und Raumanforderungen zur Einrichtung von Videokonferenzanlagen (T-Mobile GmbH, Bonn) Psychoakustische Bewertung des Betriebsmoduswechsels bei Hybridfahrzeugen (BMW, München) Bau einer Fernsehproduktionsumgebung - unter besonderer Berücksichtigung des Projektmanagements am Beispiel des WDR Studio Bonn Das digitale Archiv des Senders PHOENIX: Lösungsansätze für die vernetzte Produktionsumgebung Automatisierte Generierung von A/V-Shows in Verbindung mit einem kundenorientierten Online-Service (Media4U Ltd. & Co. KG, Karlsruhe)

HD-Formate A u f n a h m e V e r a r b e i t u n g D i s t r i b u t i o n

HD-Formate A u f n a h m e V e r a r b e i t u n g D i s t r i b u t i o n HD-Formate A u f n a h m e V e r a r b e i t u n g D i s t r i b u t i o n Formatunterschiede Auflösung: 1080 oder 720 i oder p Farbtiefe: 10 Bit oder 8 Bit Farbraum: RGB oder YUV Kompression: Von 6 mbps

Mehr

Konvergenz der Medien. Kommunikations- Lösungen mit T- Systems.

Konvergenz der Medien. Kommunikations- Lösungen mit T- Systems. Konvergenz der Medien. Kommunikations- Lösungen mit T- Systems. Hans-Jörg Wehner T-Systems Media Broadcast Leiter Streaming Media München, 17. Oktober 2002 MediaBroadcast. Bahn TV - Konvergenz von TV und

Mehr

Migration von SDTV nach HDTV Wie fängt man an?

Migration von SDTV nach HDTV Wie fängt man an? Migration von SDTV nach HDTV Wie fängt man an? Agenda Warum wurde Eureka 95 kein Erfolg Stand HDTV in Europa Die verschiedenen HD Formate HDTV Status HDTV Implementierung Verfügbarkeit von HD-fähiger Gerätetechnik

Mehr

Journalismus meets Technik

Journalismus meets Technik Der Einzug der IT in den Newsroom Journalismus meets Technik part of arvato systems group S4M Gesellschafterstruktur Content Media Services Direct-to- Customer 19.9 % 80.1 % S4M Solutions for Media GmbH

Mehr

HD-Grundlagen für VJs

HD-Grundlagen für VJs HD-Grundlagen für VJs HD für VJs 29- ARD.ZDF medienakademie Übersicht HDTV Grundlagen Übersicht: Welche Kameras kommen für VJs in Frage? Übersicht: Welche Formate kommen für VJs in Frage? bei der Aufzeichnung

Mehr

Audiovisuelle Medien an der Universität Innsbruck

Audiovisuelle Medien an der Universität Innsbruck Universität Innsbruck Christoph-Probst-Platz, Innrain 52 6020 Innsbruck www.uibk.ac.at Audiovisuelle Medien an der Universität Innsbruck Zentraler Informatikdienst AV-Studio der Abteilung Neue Medien und

Mehr

Zielgruppe Medieninformatik

Zielgruppe Medieninformatik Zielgruppe Medieninformatik Interessen an Computer Technik und Software Medien Design Beispiele für Berufsfelder Medieninformatik Konzeption/Erstellung multimedialer Systeme Zur Information Als Lehrsysteme

Mehr

Bildanalyse und neue Workflows für eine verbesserte Bildqualität bei der Distribution

Bildanalyse und neue Workflows für eine verbesserte Bildqualität bei der Distribution Bildanalyse und neue Workflows für eine verbesserte Bildqualität bei der Distribution dirk hildebrandt wavelet beam 21 April 2015 FKTG Regionalgruppe Rhein-Main AGENDA: > Rauschanteile und Bildqualität

Mehr

Videos die Videokamera

Videos die Videokamera Videos die Videokamera Steffen Schwientek Kurzvortrag zum Videokurs Themen heute Kurze Einführung in die Videotechnik Drehen eines kurzen Dokumentarfilmes Fernsehtechnik Kameratechnik (Kleine) Kaufberatung

Mehr

Audio @ Video @ Data Communications 1/8

Audio @ Video @ Data Communications 1/8 Medienzentrum Bundeshaus Schweiz Medientechnik AG für Werbefernsehen Schweiz Audio Video Mastering Armeefimdienst Schweiz Audio Video Mastering Décibel SA Schweiz Broadcast, Mastering, Audio Studios Eberhard

Mehr

Get in Touch with the Dutch!

Get in Touch with the Dutch! Get in Touch with the Dutch! Geschäftsentwicklung in den Niederlanden für Unternehmen aus den Creative Industries in Berlin und Ostdeutschland Teilnehmerliste (Stand 14. Juli 2009) BOHEMIAmedia GmbH &

Mehr

Webstreaming Grundlagen. Thomas Baumann Thomas.Baumann@rrze.uni-erlangen.de

Webstreaming Grundlagen. Thomas Baumann Thomas.Baumann@rrze.uni-erlangen.de Webstreaming Grundlagen Thomas Baumann Thomas.Baumann@rrze.uni-erlangen.de Inhalt Einleitung Streaming Überblick Die Streaming Umgebung Die einzelnen Komponenten Systemarchitektur Realsystem Systemarchitektur

Mehr

Multimediatechnik / Video

Multimediatechnik / Video Multimediatechnik / Video Beuth-Hochschule SS 2010 1 Digitales Video http://www.nanocosmos.de/lietz/mtv Videoproduktion Pre-Production Vorbereitung, Planung, Story, Orte, Budget, Production Kamera- und

Mehr

Professionelle Videotechnik

Professionelle Videotechnik Ulrich Schmidt Professionelle Videotechnik Grundlagen, Filmtechnik, Fernsehtechnik, Geräte- und Studiotechnik in SD, HD, DI, 3D 5., aktualisierte und erweiterte Auflage 4y Springer Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

Content Management Playout Encryption Broadcast Internet. Content Management Services

Content Management Playout Encryption Broadcast Internet. Content Management Services Content Management Playout Encryption Broadcast Internet Content Management Services Wir bieten Ihnen Services rund um die Digitalisierung, Archivierung sowie Konvertierung und Auslieferung Ihrer Inhalte.

Mehr

FKTG Förderfirmenforum. Keynote. SWR Direktion Technik und Produktion Bertram Bittel. SWR Direktion Technik und Produktion Bertram Bittel 07.11.

FKTG Förderfirmenforum. Keynote. SWR Direktion Technik und Produktion Bertram Bittel. SWR Direktion Technik und Produktion Bertram Bittel 07.11. FKTG Förderfirmenforum Keynote SWR Direktion Technik und Produktion Bertram Bittel SWR Direktion Technik und Produktion Bertram Bittel 07.11.2013 Erfahrungen beim Betrieb eines vollständig filebasierten

Mehr

STP WERBEAGENTUR DESIGN MULTIMEDIA DIGITAL SIGNAGE. Rindermarkt 10, A-9400 Wolfsberg / Kärnten

STP WERBEAGENTUR DESIGN MULTIMEDIA DIGITAL SIGNAGE. Rindermarkt 10, A-9400 Wolfsberg / Kärnten STP DESIGN MULTIMEDIA DIGITAL SIGNAGE WERBEAGENTUR Rindermarkt 10, A-9400 Wolfsberg / Kärnten Web KONZEPT DESIGN & PROGRAMMIERUNG BETREUUNG & WARTUNG Ein perfekter Internetauftritt zählt zu den wichtigsten

Mehr

IT aus Berlin. Condat AG Kundenprojekt FUB WS 2007/08. Rolf Fricke Jan Thomsen 24.10.2007. We make IT berlinbrandenburg

IT aus Berlin. Condat AG Kundenprojekt FUB WS 2007/08. Rolf Fricke Jan Thomsen 24.10.2007. We make IT berlinbrandenburg IT aus Berlin Condat AG Kundenprojekt FUB WS 2007/08 Rolf Fricke Jan Thomsen 24.10.2007 We make IT berlinbrandenburg Inhalt Condat AG Condat Media Systems Das Projekt Condat AG, Berlin 2007 2 Condat AG

Mehr

Tag 1: Montag, 22. September 2008 EINFÜHRUNG UND CASE STUDIES Veranstaltungsort: Arsenal Kino, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin

Tag 1: Montag, 22. September 2008 EINFÜHRUNG UND CASE STUDIES Veranstaltungsort: Arsenal Kino, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin Tag 1: Montag, 22. September 2008 EINFÜHRUNG UND CASE STUDIES Veranstaltungsort: Arsenal Kino, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin Prof. Klaus Keil Erich Pommer Institut Begrüßung Peter Dinges (FFA) Jörg

Mehr

IMF Interoperable Master Format

IMF Interoperable Master Format IMF Interoperable Master Format Dr. Siegfried Fößel, Fraunhofer IIS Fraunhofer Digital Cinema Partner für Innovation Fraunhofer IIS Übersicht 1. Motivation 2. Historie 3. Lösungsidee IMF 4. Details 5.

Mehr

Günter Kraemer. Der virtuelle Klassenraum als Erweiterung von Lernwelten - wie Wissenstransfer auch außerhalb der Schule passieren kann

Günter Kraemer. Der virtuelle Klassenraum als Erweiterung von Lernwelten - wie Wissenstransfer auch außerhalb der Schule passieren kann Der virtuelle Klassenraum als Erweiterung von Lernwelten - wie Wissenstransfer auch außerhalb der Schule passieren kann Günter Kraemer Sr. Business Development Manager Adobe Systems Wissenstransfer ist

Mehr

Codec - Liste. Erfolg ist machbar!

Codec - Liste. Erfolg ist machbar! Codec - Liste Erfolg ist machbar! GXF MPEG-2 IPB HD Y Y Y Image Sequences Image Seq. BMP Y Y Y Image Seq. DPX Y N Y Image Seq. JPEG Y Y Y Image Seq. JPEG2000 N Y Y Image Seq. MacPaint N Y Y Image Seq.

Mehr

Stereoskopisches 3D Gaming

Stereoskopisches 3D Gaming PRIME Symposium 17.02.2011 BERLIN Stereoskopisches 3D Gaming Jonas Schild Lehrstuhl für Medieninformatik und Entertainment Computing Universität Duisburg Essen Lehrstuhl Medieninformatik Entertainment

Mehr

Analogabschaltung. von Eugen Himmelsbach

Analogabschaltung. von Eugen Himmelsbach Analogabschaltung von Eugen Himmelsbach Analogabschaltung 1. Übertragungswege Kabel, Satellit, Terrestrisch, Internet 2. Was und wann wird abgeschaltet? 3. Warum wird abgeschaltet? 4. Wer ist betroffen?

Mehr

Informations-, Resoourcen- und Datenworkflow bei IP-Media Produktionen

Informations-, Resoourcen- und Datenworkflow bei IP-Media Produktionen LV: Grundkonzepte der Medeninformatik Informations-, Resoourcen- und Datenworkflow bei IP-Media Produktionen Metadaten für itv 1. Prozess von Medienproduktionen 2. Digital Asset Management 3.... XXX Media,

Mehr

Hobnox Content Services

Hobnox Content Services Konzeption Realisation Positionierung Management Kontakt E-Mail business@hobnox.com Telefon +49-221-40066-210 Fax +49-221-40066-299 Infanteriestraße 19 80797 München Im MediaPark 5 50670 Köln Schönhauser

Mehr

Content Management Playout Encryption Broadcast Internet. Internet TV

Content Management Playout Encryption Broadcast Internet. Internet TV Content Management Playout Encryption Broadcast Internet Internet TV Wir bieten Ihnen alle technischen Dienstleistungen die Sie zur Verbreitung Ihrer Videoinhalte über das Internet benötigen, um ihre Zuschauer

Mehr

«Technik & Knowhow» Videoübertragungen im Web. Frank Schefter Projektmanager solutionpark streaming gmbh Zürich

«Technik & Knowhow» Videoübertragungen im Web. Frank Schefter Projektmanager solutionpark streaming gmbh Zürich «Technik & Knowhow» Videoübertragungen im Web Frank Schefter Projektmanager solutionpark streaming gmbh Zürich 1 Vorstellung 2 Solutionpark - Kurzprofil Zusammenschluss von IT Firmen seit 1999 17 Mitarbeiter

Mehr

Videokonferenzen & multimediale Kommunikation

Videokonferenzen & multimediale Kommunikation Videokonferenzen & multimediale Kommunikation Falko Dreßler, Regionales Rechenzentrum falko.dressler@rrze.uni-erlangen.de 1 Überblick Einteilung Videokommunikation Meeting vs. Broadcast Transportnetze

Mehr

Distribution im Internet 1

Distribution im Internet 1 Distribution im Internet 1 Video-Komprimierung & Distribution 1 Intro Container h.264 XDCam MPEG-2 mp3 DV aac XVid Cinepak Flash ON2 Codecs Movie 2 Container-Formate Quicktime (.mov) AVI (.avi) Windows

Mehr

Fraunhofer IIS Allianz Digital Cinema Das Fraunhofer IIS Kino

Fraunhofer IIS Allianz Digital Cinema Das Fraunhofer IIS Kino Fraunhofer IIS Allianz Digital Cinema Das Fraunhofer IIS Kino Slide 1 Überblick Anforderungen im Fraunhofer IIS Technische Umsetzung Projektion und Leinwand Alternative Inhalte Ton Slide 2 Anforderungen

Mehr

Neue Techniken und Übertragungswege im 21. Jahrhundert

Neue Techniken und Übertragungswege im 21. Jahrhundert Wir gestalten Zukunft - mit Ihnen und für Sie! Die Zukunft der Rundfunktechnik Neue Techniken und Übertragungswege im 21. Jahrhundert Thomas Schierbaum Institut für Rundfunktechnik Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Mehr

Thema: IPTV. Fachbereich Medieninformatik. Hochschule Harz IPTV. Referat. Marek Bruns. Abgabe: 15.01.2007

Thema: IPTV. Fachbereich Medieninformatik. Hochschule Harz IPTV. Referat. Marek Bruns. Abgabe: 15.01.2007 Fachbereich Medieninformatik Hochschule Harz IPTV Referat Marek Bruns 11408 Abgabe: 15.01.2007 Inhaltsverzeichnis 1 Was bedeutet IPTV?...3 2 Vorraussetzungen an Soft- und Hardware...3 3 Vom Sender zum

Mehr

FH St. Pölten. Bachelorstudium Medientechnik

FH St. Pölten. Bachelorstudium Medientechnik Bachelorstudium Medientechnik FH St. Pölten Prof. (FH) Mag. Rosa von Suess Dozentin - Leiterin Ausbildungsfernsehen c-tv Modulleitung Konzeption und Produktion Modulleitung Praxismodul Fernsehproduktion

Mehr

Das neue Nachrichtenstudio

Das neue Nachrichtenstudio Das neue Nachrichtenstudio Vom Konzept bis zur Realisierung Produktionsdirektor Dr. Andreas Bereczky 10.11.2009 Präsentationsinhalt Anforderungen an das neue Nachrichtenstudio Entwicklung des neuen Designs

Mehr

Integration von Control- und Monitoring Systemen in das TV Produktionsumfeld

Integration von Control- und Monitoring Systemen in das TV Produktionsumfeld Institut für Rundfunktechnik Integration von Control- und Monitoring Systemen in das TV Produktionsumfeld Vortragender: Dipl. Ing. (FH) Friedrich Gierlinger Sachgebiet: Produktionssyteme Fernsehen IRT

Mehr

Automatische Erschließung und semantische Verknüpfung von multimedialen Inhalten

Automatische Erschließung und semantische Verknüpfung von multimedialen Inhalten Automatische Erschließung und semantische Verknüpfung von multimedialen Inhalten Vorstellung der Ergebnisse des Forschungsprojekts CONTENTUS Christoph Dosch Christian Fey Ronald Mies Birgit Schmidt Agenda

Mehr

Sichtung und Abnahme mit Final Cut Server über das Internet

Sichtung und Abnahme mit Final Cut Server über das Internet RevApp White Paper 1 Sichtung und Abnahme mit Final Cut Server über das Internet Erweitern Sie den Leistungsumfang von Final Cut Server durch den Einsatz von RevApp Produktionshäuser, Postproduktionen

Mehr

Leistung: Konzeption/Drehbuch / 2-4 Drehtage / 3-5 Tage Postproduktion / 2D-Animation / Encoding in DVD/PAL, Blu-ray, HD-Format oder Web-Format

Leistung: Konzeption/Drehbuch / 2-4 Drehtage / 3-5 Tage Postproduktion / 2D-Animation / Encoding in DVD/PAL, Blu-ray, HD-Format oder Web-Format Ideen formen... Basic Das Einsteigerpaket. Eine Slide-Show oder ein Video von ca. 1-3 Minuten. Kurz und bündig. Leistung: Konzeption / 1-2 Drehtage / 1-2 Tage Postproduktion / Encoding in DVD/PAL oder

Mehr

Campus-TV der Uni Mainz

Campus-TV der Uni Mainz Die Themen Campus - TV Videosignal und Datenkompression Windows Media Encoder und RealProducer Formate bei Campus - TV Video Live Streams mit dem Media Encoder 1 Campus-TV der Uni Mainz Eine Initiative

Mehr

aft irtsch Der Vorfilm... er W er d artn etp tern In

aft irtsch Der Vorfilm... er W er d artn etp tern In Vitamine für Ihr Business Unser Thema heute: Der Vorfilm... Was wir für unsere Kunden tun... tun wir seit 1996. Wir betreiben Ihre Services. DC Berlin 1 DC Berlin 2 auf eigener Technik. Es sollte schon

Mehr

How to MOOC? Technik(en) jenseits des Vorlesungsmitschnitts

How to MOOC? Technik(en) jenseits des Vorlesungsmitschnitts How to MOOC? Technik(en) jenseits des Vorlesungsmitschnitts Dr. Malte Persike persike@uni-mainz.de methodenlehre.com twitter.com/methodenlehre methodenlehre.com/g+ iversity.org/schoolinger Was Sie erwartet

Mehr

Von Bild und Ton zu Multimedia: Audiovisuelle Inhalte und Dienstleistungen an der ETH Zürich

Von Bild und Ton zu Multimedia: Audiovisuelle Inhalte und Dienstleistungen an der ETH Zürich Informatikdienste / IT-Services Von Bild und Ton zu Multimedia: Audiovisuelle Inhalte und Dienstleistungen an der ETH Zürich ETH Zürich Von Bild und Ton 1972 Gründung der Abteilung Bild und Ton (16mm,

Mehr

Fraunhofer IIS Allianz Digital Cinema Technik des Digitalen Kinos

Fraunhofer IIS Allianz Digital Cinema Technik des Digitalen Kinos Fraunhofer IIS Allianz Digital Cinema Technik des Digitalen Kinos Slide 1 Status des Digitalen Kinos Fraunhofer IIS Digital Cinema Status der Standardisierung Stand der Technik Einführung in die Technik

Mehr

Gerhard Koren. Adobe Premiere 6.5. Digitaler Videoschnitt, DV und Streaming Video. Galileo Design

Gerhard Koren. Adobe Premiere 6.5. Digitaler Videoschnitt, DV und Streaming Video. Galileo Design Gerhard Koren Adobe Premiere 6.5 Digitaler Videoschnitt, DV und Streaming Video Galileo Design 10 Vorwort 12 Grundlagen 12 Der Schnelleinstieg 19 Gestaltung von Videos 22 Digitale Videos 28 Videokompression

Mehr

Multimediatechnik / Video

Multimediatechnik / Video Multimediatechnik / Video Beuth-Hochschule Berlin Medieninformatik WS 2010/11 0 Einführung und Organisatorisches Oliver Lietz - Multimediatechnik / Video / WS 2010/11 http://www.nanocosmos.de/lietz Übersicht

Mehr

Blackburst in den Formaten SD, 720p/50; 720p/59,94; 1080i/50 und 1080i/59,94 oder Tri- Sync in beliebigen HD-Formaten

Blackburst in den Formaten SD, 720p/50; 720p/59,94; 1080i/50 und 1080i/59,94 oder Tri- Sync in beliebigen HD-Formaten Anschlüsse SDI-Videoeingang 1 x 10 Bit SD/HD, umschaltbar SDI-Videoausgang 1 x 10 Bit SD/HD, umschaltbar HDMI-Videoausgang 1 x HDMI Typ A Verbinder SDI-Audioeingang 8 Kanäle eingebettet in SD und HD SDI-Audioausgang

Mehr

Multimedia Systeme. Dr. The Anh Vuong. email: av@dr-vuong.de http://www.dr-vuong.de * B-MMS * Multimedia Systeme

Multimedia Systeme. Dr. The Anh Vuong. email: av@dr-vuong.de http://www.dr-vuong.de * B-MMS * Multimedia Systeme * B-MMS * email: av@dr-vuong.de http://www.dr-vuong.de Vorlesungsmanuskripte Änderungsvorbehalten Markenzeichen gehören ihrer Besitzen 2001-2006 by, Seite 1 Schwerpunkte Grundlagen und Prinzipien von multimedialen

Mehr

Nachhaltigkeit und Qualität bei Corporate Videos

Nachhaltigkeit und Qualität bei Corporate Videos Nachhaltigkeit und Qualität bei Corporate Videos Media Mundo Kongress Berlin, 5. Mai 2010 Dr. Nikolai A. Behr Vorsitzender der CTVA Wer bin ich? Nikolai A. Behr Fernsehjournalist u.a. bei ARD, Bayer. FS,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 1

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 1 Inhaltsverzeichnis XI 1 Einleitung... 1 2 Das Verbundprojekt AVILUS... 4 2.1 Hintergrund und Motivation... 4 2.2 Ausgangssituation und inhaltliche Schwerpunkte... 5 2.2.1 Ausgangssituation... 5 2.2.2 Inhaltliche

Mehr

NATALLIA ABRAZTSOVA. Interaktives Fernsehen im internationalen Vergleich. Eine länderübergreifende Analyse zwischen Deutschland und Weißrussland

NATALLIA ABRAZTSOVA. Interaktives Fernsehen im internationalen Vergleich. Eine länderübergreifende Analyse zwischen Deutschland und Weißrussland NATALLIA ABRAZTSOVA Interaktives Fernsehen im internationalen Vergleich. Eine länderübergreifende Analyse zwischen Deutschland und Weißrussland Wissenschaftsverlag Thüringen 2008 I Inhaltverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Von der Kamera zur DVD Klaus Wünschel LUG-LD

Von der Kamera zur DVD Klaus Wünschel LUG-LD Von der Kamera zur DVD Klaus Wünschel LUG-LD Inhalt Allgemeine Grundlagen Codecs / Container Vom Camcorder zum PC / Module - Devices Linuxsoftware zur Videomanipulation Vom PC zur DVD DVD-Authoring praktische

Mehr

Broadcast Network Services (BNS) Plattform für den IP-basierten Transfer von audiovisuellen Inhalten in der Broadcastund Medienbranche

Broadcast Network Services (BNS) Plattform für den IP-basierten Transfer von audiovisuellen Inhalten in der Broadcastund Medienbranche Broadcast Network Services (BNS) Plattform für den IP-basierten Transfer von audiovisuellen Inhalten in der Broadcastund Medienbranche Aktualität und Flexibilität sowie guter Service sind wettbewerbsentscheidend

Mehr

Ulrich Buckenlei. Ulrich Buckenlei MBA. Berater für digitale Visualisierung / Gründer & Geschäftsführer der VISORIC GmbH

Ulrich Buckenlei. Ulrich Buckenlei MBA. Berater für digitale Visualisierung / Gründer & Geschäftsführer der VISORIC GmbH Ulrich Buckenlei Ulrich Buckenlei MBA Berater für digitale Visualisierung / Gründer & Geschäftsführer der VISORIC GmbH Über 15 Jahre Erfahrung im Bereich der digitalen Medienentwicklung. Gründer und Geschäftsführer

Mehr

HDTV ist einfach brillant!

HDTV ist einfach brillant! Die grenzenlose Freiheit: HDTV ist einfach brillant! ASTRA ENTFESSELT IDEEN. Das neue Fernsehen: Hier lernen Sie HDTV von allen Seiten kennen. HDTV das neue Fernsehen ist 5x brillanter. 576 Auf den Punkt

Mehr

3D-Visualisierung 3D-Animation

3D-Visualisierung 3D-Animation 3D-Visualisierung 3D-Animation Messestand-Design CeBIT 2009 Messestand-Planung, -Organisation und -Visualisierung ARTEC Computer GmbH Entwicklung des Kommunikationskonzepts Gestaltung der Druckmedien (Aufsteller,

Mehr

Adobe Premiere Pro 1.5

Adobe Premiere Pro 1.5 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Gerhard Koren Franz Buchinger Adobe Premiere Pro 1.5 Das Praxishandbuch

Mehr

Beteiligungsmöglichkeiten in FI-Content, Phase 2 und 3

Beteiligungsmöglichkeiten in FI-Content, Phase 2 und 3 Beteiligungsmöglichkeiten in FI-Content, Phase 2 und 3 Das europäische Future Internet PPP - Perspektiven für Web-Entrepreneurs und mittelständische IKT-Anbieter 22. Mai 2013 BMWi, Berlin Dr. Michael Eble

Mehr

When testing meets intelligence MECHATRONIK

When testing meets intelligence MECHATRONIK When testing meets intelligence MECHATRONIK Mechatronik Entwicklungs- und Testzentrum Integrierte Testumgebung für mechatronische Systeme und Strukturen. Mechatronik Durch die Kombination von Mechanik,

Mehr

Steve Nebel, M.A. Technische Universität Chemnitz, Institut für Medienforschung Fachstudienberater BA Medienkommunikation

Steve Nebel, M.A. Technische Universität Chemnitz, Institut für Medienforschung Fachstudienberater BA Medienkommunikation Steve Nebel, M.A. Technische Universität Chemnitz, Institut für Medienforschung Fachstudienberater BA Medienkommunikation Bachelor Medienkommunikation = Interdisziplinärer, umfassender medienwissenschaftlicher

Mehr

File basierter Nachrichtenaustausch & Sendeabwicklung über Internet/ Cloud Wiesbadener Mediensymposium 17.03.2015

File basierter Nachrichtenaustausch & Sendeabwicklung über Internet/ Cloud Wiesbadener Mediensymposium 17.03.2015 File basierter Nachrichtenaustausch & Sendeabwicklung über Internet/ Cloud Wiesbadener Mediensymposium 17.03.2015 18.03.15 BCE, Sascha Quillet 1 RTL Group und BCE Präsenz in Europa & Asien 18.03.15 Wiesbadener

Mehr

Interaktives Fernsehen im internationalen Vergleich. Eine länderübergreifende Analyse zwischen Deutschland und Weißrussland

Interaktives Fernsehen im internationalen Vergleich. Eine länderübergreifende Analyse zwischen Deutschland und Weißrussland Interaktives Fernsehen im internationalen Vergleich. Eine länderübergreifende Analyse zwischen Deutschland und Weißrussland DISSERTATION zur Erlangung des akademischen Grades Doctor philosophiae (Dr. phil.)

Mehr

Geräteausstattung Deutschland vs. USA in % der Haushalte

Geräteausstattung Deutschland vs. USA in % der Haushalte a 1 2 Geräteausstattung Deutschland vs. USA in % der Haushalte 98 99 69,4 69 82,7 88 74,1 67 59 59,1 88 56,3 77 52,3 72 90 29 30,6 36 30 25 12 8,5 1 3 1 TV Internet Mobiltelefon Satellit digital Breitband

Mehr

Die Hochschulen der Branche und ihre Magister-Studiengänge

Die Hochschulen der Branche und ihre Magister-Studiengänge Die Hochschulen der Branche und ihre Magister-Studiengänge Stadt Hochschule Abschluss/ Studientyp Amberg- Weiden/Degge ndorf Hochschule Amberg- Weiden / Hochschule Deggendorf Studiengangsname Schwerpunkt

Mehr

Lebenslauf Persönliche Daten

Lebenslauf Persönliche Daten Résumé Mein Name ist Danylo Cherkashenko. Ich bin gebürtiger Ukrainer, lebe seit 13 Jahren in Deutschland. Ab 1991 war ich in der Ukraine in der Film- und Fernsehproduktion tätig. Hier konnte ich bereits

Mehr

Vertriebs GmbH Vertrieb von professionellen Audio- und Videoprodukten

Vertriebs GmbH Vertrieb von professionellen Audio- und Videoprodukten KUNDENREFERENZLISTE Dies sind unsere Projekte seit Firmengründung in alphabetischer Reihenfolge AHA Studio, München Amptown System Company Entwicklung kundenspezifischer CAD Software Antenne Bayern, Ismaning

Mehr

Medienproduktion Bildgebende Verfahren und Interaktive Medien

Medienproduktion Bildgebende Verfahren und Interaktive Medien Medienproduktion Bildgebende Verfahren und Interaktive Medien Dipl.-Inform. Alexander Schulze Forum MultiMedia-Dienste 47. DFN-Betriebstagung Ablauf Heute... Einleitung Hintergund der Medienproduktionen

Mehr

Workflowseminare 2015/2016

Workflowseminare 2015/2016 Programmheft Workflowseminare /2016 Für Lokal-TV-Sender in Brandenburg transfer media production services Auf ein Wort Die Seminare in der Übersicht (immer Mittwochs und Donnerstags) Sehr geehrte GeschäftsfüherInnen

Mehr

Lightfinder-Technologie und WDR Performance-Maßstäbe in der IP-basierten Videoüberwachung

Lightfinder-Technologie und WDR Performance-Maßstäbe in der IP-basierten Videoüberwachung Security-Forum Essen 2012 Lightfinder-Technologie und WDR Performance-Maßstäbe in der IP-basierten Videoüberwachung Jörg Rech www.axis.com Das ist Axis > Gegründet 1984 > Weltweite Präsenz in 37 Ländern

Mehr

Archivierung von Spielfilmen

Archivierung von Spielfilmen Aspekte langfristiger Informationssicherung Archivierung von Spielfilmen Jan Fröhlich Technischer Leiter Digitale Postproduktion CinePostproduction Bavaria Bild&Ton, München Seite 1 Profil CinePostproduction

Mehr

Material exchange Format (MXF)

Material exchange Format (MXF) Rajko Winkler Material exchange Format (MXF) 1 Material exchange Format (MXF) Rajko Winkler Matr. Nr. 766223 5. Januar 2010 Rajko Winkler Material exchange Format (MXF) 2 Gliederung der Präsentation Entwicklung

Mehr

Matthias Greve, NewTV, 1. Dezember 2012! HBBTV DIE LÖSUNG FÜR SMART-TV ENTWICKLUNG!

Matthias Greve, NewTV, 1. Dezember 2012! HBBTV DIE LÖSUNG FÜR SMART-TV ENTWICKLUNG! Matthias Greve, NewTV, 1. Dezember 2012 HBBTV DIE LÖSUNG FÜR SMART-TV ENTWICKLUNG VideoWeb Gestartet im Herbst 2008 VideoWeb 500 auf IFA 2009 VideoWeb 600 auf IFA 2010 VideoWeb TV auf IFA 2011 "#$%&$'()*+#$(#+$"(,-.(/%0(123(4%*+0-."56$0(-*57$8$"9:0$6(,"6(

Mehr

AutoAR Visualisierung von Bauvorhaben vor Ort

AutoAR Visualisierung von Bauvorhaben vor Ort AutoAR Visualisierung von Bauvorhaben vor Ort Marius Shekow, Jens Epe, Leif Oppermann Redner: Marius Shekow Fraunhofer FIT Fraunhofer 67 Institute 23.000 Mitarbeiter Erfinder von MP3 (IIS) Fraunhofer Institut

Mehr

MEDIA BROADCAST. Informationen zum Thema IPTV-Headend

MEDIA BROADCAST. Informationen zum Thema IPTV-Headend MEDIA BROADCAST Informationen zum Thema IPTV-Headend Informationen zum Thema IPTV-Headend. Inhalt. Firmenprofil von. Begriffsdefinition. IPTV Platform. IPTV Headend. Fragen. Seite 1 Informationen zum Thema

Mehr

1986-1990 Grundschule Iffeldorf 1990-1999 Gymnasium Penzberg 25.06.1999 Abschluss des Gymnasiums Erwerb der allgemeinen Hochschulreife (1,7)

1986-1990 Grundschule Iffeldorf 1990-1999 Gymnasium Penzberg 25.06.1999 Abschluss des Gymnasiums Erwerb der allgemeinen Hochschulreife (1,7) Schulbildung Curriculum Vitae Name Anschrift Geburtsdatum, -ort Familienstand: Internet Email Telefon Mobil Constantin von Zitzewitz 31.01.1980, Kiel ledig www.co2fx.de contact@co2fx.de Schulbildung 1986-1990

Mehr

Publikationen Prof. Dr.-Ing. Peter C. Slansky

Publikationen Prof. Dr.-Ing. Peter C. Slansky Publikationen Prof. Dr.-Ing. Peter C. Slansky Veröffentlichungen Aktuell: Es reicht nicht, auf den Record-Button zu drücken in: Béatrice Ottersbach/Thomas Schadt (Hrsg.): Filmlehren. Ein undogmatischer

Mehr

JA (z.b. über Orthogonalprojektion, ansonsten: Profile entwickelbar), NEIN (zwar planar möglich)

JA (z.b. über Orthogonalprojektion, ansonsten: Profile entwickelbar), NEIN (zwar planar möglich) 2D 3D VML (Vector Markup Language) NEIN SVG (Scalable Vector Graphics NEIN SWF (Shockwave Flash) NEIN VRML (Virtual Reality Modeling Language), NEIN (zwar planar möglich) X3D (Extensible 3D) (z.b. über

Mehr

MeXS Base. Die sichere Media-Exchange-Lösung für die Broadcast- und Medienbranche

MeXS Base. Die sichere Media-Exchange-Lösung für die Broadcast- und Medienbranche MeXS Base Die sichere Media-Exchange-Lösung für die Broadcast- und Medienbranche Die vernetzte, file-basierte TV-Produktion löst alte Prozesse mit Band-Systemen mehr und mehr ab. Dadurch steigt der Bedarf

Mehr

PCI Express HD Video Capture Karte - HDMI / DVI / VGA / Component - 1080p bei 60 FPS

PCI Express HD Video Capture Karte - HDMI / DVI / VGA / Component - 1080p bei 60 FPS PCI Express HD Video Capture Karte - HDMI / DVI / VGA / Component - 1080p bei 60 FPS StarTech ID: PEXHDCAP60L Mit Hilfe dieses All-in-one-PCI Express-Aufnahmegeräts können Sie 1080p-HD-Video und Stereo-Audio

Mehr

Marburger Angebot für Vorlesungsaufzeichnungen. Haymo Hinz 15. Februar 2012

Marburger Angebot für Vorlesungsaufzeichnungen. Haymo Hinz 15. Februar 2012 Marburger Angebot für Vorlesungsaufzeichnungen Haymo Hinz 15. Februar 2012 Referent und Ansprechpartner Haymo Hinz Hochschulrechenzentrum Lehre der Philipps-Universität Marburg Zuständig für den Bereich

Mehr

Aufbau betrieblicher Informationssyteme

Aufbau betrieblicher Informationssyteme Aufbau betrieblicher Informationssyteme 6 Entwicklung multimedialer Anwendungssysteme 7 Entwicklung wissensbasierter Anwendungssysteme 8 Projektmanagement und Qualitätsmanagement 9 Betriebliche Systemgestaltung

Mehr

Konzept der Medientechnikausstattung der Universität Göttingen. Himanshi Madan Dr. Dirk Lanwert Georg-August-Universität Göttingen

Konzept der Medientechnikausstattung der Universität Göttingen. Himanshi Madan Dr. Dirk Lanwert Georg-August-Universität Göttingen Konzept der Medientechnikausstattung der Universität Göttingen Himanshi Madan Dr. Dirk Lanwert Georg-August-Universität Göttingen 1 Credo Drei Überzeugungssätze für die Strategie zum Aufbau von Medienkompetenz

Mehr

Wird die Set-Top-Box der Zugang zur multimedialen Welt? Dr. Dr. Werner Trattnig Quelle: Microsoft P w C

Wird die Set-Top-Box der Zugang zur multimedialen Welt? Dr. Dr. Werner Trattnig Quelle: Microsoft P w C ird die Set-Top-Box der Zugang zur ultimedialen Welt? r. Dr. Werner Trattnig elle: Microsoft P w C genda Budget der Haushalte / ARPU. Integrierte Zugangstechnologien I. Home Entertainment Center Trend.

Mehr

Multi-Viewer / dynamische Signalisierung für Rundfunkanwendungen

Multi-Viewer / dynamische Signalisierung für Rundfunkanwendungen Multi-Viewer / dynamische Signalisierung für Rundfunkanwendungen Was ist M-SIG? M-SIG ist ein Multi-Viewer und Signalisierungsystem M-SIG basiert auf einer Windows-Client Serverstruktur M-SIG bietet eine

Mehr

Die dritte Dimension in der Medientechnik

Die dritte Dimension in der Medientechnik Die dritte Dimension in der Medientechnik Dr.-Ing. Matthias Bues Competence Team Visual Technologies Fraunhofer IAO, Stuttgart Visual Technologies was wir tun Interaktive Systeme von 3D bis 2D Neue Interaktionsformen

Mehr

Studieneingangsphase für internationale Studierende online Coaching mit Open DC

Studieneingangsphase für internationale Studierende online Coaching mit Open DC Karoline v. Köckritz Center für Digitale Systeme (CeDiS), Freie Universität Berlin Studieneingangsphase für internationale Studierende online Coaching mit Open DC ida-seminar, 08.05.2015 Karoline v. Köckritz

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Designer

Microsoft SharePoint 2013 Designer Microsoft SharePoint 2013 Designer Was ist SharePoint? SharePoint Designer 2013 Vorteile SharePoint Designer Funktionen.Net 4.0 Workflow Infrastruktur Integration von Stages Visuelle Designer Copy & Paste

Mehr

Guided Tour durch die Welt der Autorentools 07.12.2010

Guided Tour durch die Welt der Autorentools 07.12.2010 Guided Tour durch die Welt der Autorentools 07.12.2010 Geschäftsführer Carrot Business Solutions www.carrot-solutions.de info@carrot-solutions.de +49 6221 7517252 Agenda Was ist ein Autorentool? Anwendung

Mehr

Gliederung. Motivation Das Projekt Kooperation Infrastruktur E-Learning Videokonferenz Technik Videokonferenz Einsatz Ausblick

Gliederung. Motivation Das Projekt Kooperation Infrastruktur E-Learning Videokonferenz Technik Videokonferenz Einsatz Ausblick Gliederung Motivation Das Projekt Kooperation Infrastruktur E-Learning Videokonferenz Technik Videokonferenz Einsatz Ausblick 1 Motivation Schiffs- und Meerestechnik Industrie Globaler Markt Internationaler

Mehr

PCI Express HD Video Capture Karte - HDMI / DVI / VGA / Component - 1080p bei 60 FPS

PCI Express HD Video Capture Karte - HDMI / DVI / VGA / Component - 1080p bei 60 FPS PCI Express HD Video Capture Karte - HDMI / DVI / VGA / Component - 1080p bei 60 FPS StarTech ID: PEXHDCAP60L Mit Hilfe dieses All-in-one-PCI Express-Aufnahmegeräts können Sie 1080p-HD-Video und Stereo-Audio

Mehr

Hohe Auflösung, niedrige Verbreitung

Hohe Auflösung, niedrige Verbreitung Hohe Auflösung, niedrige Verbreitung Wann erreicht HDTV die breite Masse? München, 18. Oktober 2006 Bisher sieben HDTV Sender und zwei Demokanäle für den deutschen Markt verfügbar, weitere drei in Vorbereitung

Mehr

Automatisiertes UI Testing. Mark Allibone, 18.04.2013, #2

Automatisiertes UI Testing. Mark Allibone, 18.04.2013, #2 Coded UI Testing Automatisiertes UI Testing Mark Allibone, 18.04.2013, #2 Eine klassische Applikations Architektur Grafische Oberfläche Business Logik Datenzugriff (Datenbank, Cloud, etc) Mark Allibone,

Mehr

Multimedia Distribution im digitalen Fernsehen Schwerpunkt: mobile Anwendung

Multimedia Distribution im digitalen Fernsehen Schwerpunkt: mobile Anwendung Multimedia Distribution im digitalen Fernsehen Schwerpunkt: mobile Anwendung Präsentation Im Rahmen des Seminars Mobile Multimedia Von: Moritz Wiese 1 Moritz Wiese 01.07.2004 Agenda Was ist Multimedia

Mehr

Business Partner Profil

Business Partner Profil Business Partner Profil Christian Ketterer Merowingerstraße 28, 85609 Aschheim Email: C.Ketterer@yahoo.de Tel: +49 89 90 77 36 34 Mobil: +49 1522 95 99 259 Homepage: www.http://christianketterer.eu Tätigkeitsschwerpunkte

Mehr

Digitales Fernsehen. Eine neue Dimension der Medienvielfalt. FachinV mati^^ntrurn. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage

Digitales Fernsehen. Eine neue Dimension der Medienvielfalt. FachinV mati^^ntrurn. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage Digitales Fernsehen Eine neue Dimension der Medienvielfalt 2. überarbeitete und erweiterte Auflage Herausgegeben von Albrecht Ziemer unter Mitwirkung von Bernhard Gronerad, Hans K. Heber, Bruno Krüger,

Mehr

High Definition Format Guide. www.sonybiz.net/choice

High Definition Format Guide. www.sonybiz.net/choice High Definition Format Guide www.sonybiz.net/choice Über High Definition 03 HDV 05 XDCAM 06 XDCAM EX 06 XDCAM HD 07 XDCAM HD 422 07 HDCAM 08 HDCAM SR 09 Dienstleistungen von Sony 10 High Definition. Jetzt

Mehr

FAQ Was genau ist HDTV? Welche Geräte braucht es zum Empfang von HDTV? Was ist der Unterschied zwischen HDready und Full HD?

FAQ Was genau ist HDTV? Welche Geräte braucht es zum Empfang von HDTV? Was ist der Unterschied zwischen HDready und Full HD? FAQ HD seit langem schwirrt dieses Kürzel durch die Medien. Doch was ist HD eigentlich? Und was nicht? Hier erhalten Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen. Was genau ist HDTV? HDTV ist die Abkürzung

Mehr

Herzlich Willkommen! Olaf Steinchen, Produkt Manager

Herzlich Willkommen! Olaf Steinchen, Produkt Manager Herzlich Willkommen! Olaf Steinchen, Produkt Manager IP Kameras und ihre Möglichkeiten: LevelOne IP Kameras Management Software Vorteil IP-Netzwerk Power over Ethernet Alles aus einer Hand! Wer ist LevelOne?

Mehr

PCI Express HD Video Capture Karte - HDMI / DVI / VGA / Component - 1080p bei 60 FPS

PCI Express HD Video Capture Karte - HDMI / DVI / VGA / Component - 1080p bei 60 FPS PCI Express HD Video Capture Karte - HDMI / DVI / VGA / Component - 1080p bei 60 FPS StarTech ID: PEXHDCAP60L Mit Hilfe dieses All-in-one-PCI Express-Aufnahmegeräts können Sie 1080p-HD-Video und Stereo-Audio

Mehr

Portfolio V260808. Mike Mader Diplom Designer.fh Master of Art

Portfolio V260808. Mike Mader Diplom Designer.fh Master of Art Portfolio V260808 Mike Mader Diplom Designer.fh Master of Art von Hagen.ict Motion Design von Hagen.ict Ort. Euroshop Ladenbau u. Messebau. Projekt. Erzeugung von Spannungen durch Objekte die aus dem normalen

Mehr