Die kommende Kollektion jetzt schon kaufen!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die kommende Kollektion jetzt schon kaufen!"

Transkript

1 Die kommende Kollektion jetzt schon kaufen! Allianz Lebensversicherungs-AG Allianz Deutschland AG 9. Mai 2012

2 Inhalt Ausgangslage und Auswirkung des Unisex-Urteils Ergebnisse für den Kunden bereits jetzt profitieren Praktische Umsetzung und Vertriebsunterstützung Umsetzung in der bav Wichtige Zusatzinformationen Copyright Allianz Marktmanagement D-P Seite 2

3 1 Ausgangslage und Auswirkung des Unisex-Urteils Copyright Allianz Marktmanagement D-P Seite 3

4 Ausgangslage und Auswirkung des Unisex-Urteils Die Ausgangslage und das Urteil des EuGH Die bisherige Gender-Richtlinie: Die Gender-Richtlinie fordert die Gleichbehandlung von Männern und Frauen bei Gütern und Dienstleistungen. Regelung für Versicherungen (Artikel 5): Absatz 1 (grundsätzlich): Verbot der Berücksichtigung des Faktors Geschlecht bei Prämien-/Leistungskalkulation Absatz 2 1 (Ausnahmen): Der nationale Gesetzgeber kann Differenzierungen nach Geschlecht bei der Prämien-/ Leistungskalkulation zulassen, sofern diese ausreichend statistisch nachweisbar sind. Zum sollte eine Überprüfung durch die Mitgliedsstaaten erfolgen, ob die Abweichung von der Geschlechtsneutralität noch gerechtfertigt ist. EuGH-Urteil vom : Ausnahme (Artikel 5, Absatz 2) ist formell zum ungültig, da diese ohne zeitliche Befristung im Widerspruch zur grundsätzlichen Gleichbehandlung von Frau und Mann steht. Das Ergebnis: Unisex-Tarife für das Neugeschäft ab Ab dem dürfen Versicherer nur noch geschlechtsunabhängig kalkulieren. 1) Umsetzung von Absatz 2 in deutsches Recht mit 20 Abs. 2 AGG 2) Ergibt sich aus der EU-Richtlinie vom , wonach das Urteil nur für Neuverträge ab gilt. Allianz Deutschland, Marktmanagement D-P, 04/2012 4

5 Ausgangslage und Auswirkung des Unisex-Urteils Mit gemischten Gefühlen in den Medien: Kommentare zum Unisex-Urteil Gleiche Tarife für Männer und Frauen: Männer und Frauen sollen künftig für gleicheversicherungsbeiträge auch gleiche Leistungen bekommen. Bild.de, Lassen Sie sich nicht zu einem Vertrag drängen, den Sie gar nicht benötigen. Das werden in der nächsten Zeit viele Vermittler mit dem Hinweis auf steigende Beiträge versuchen. Finanztest, Ausgabe Nr. 2/2012 Copyright Allianz Marktmanagement D-P 5

6 Ausgangslage und Auswirkung des Unisex-Urteils Wie wirkt sich das Unisex-Urteil auf die Produkte aus? Das Unisex-Urteil fordert einen gleichen Beitrag bei gleicher Leistung für Frauen und Männer für Neuabschlüsse ab Für die Produktkalkulation bedeutet dies, dass geschlechtsspezifische Merkmale (z.b. höhere Lebenserwartung bei Frauen) nicht mehr berücksichtigt werden dürfen. Betroffen sind Kranken-, Leben-, Unfall-, Kfz- Versicherung Keine Auswirkungen auf den Bestand Alle versicherten Risiken sind weiterhin abdeckbar Allianz Deutschland, Marktmanagement D-P, 04/2012 Copyright Allianz Marktmanagement D-P Seite 6

7 Ausgangslage und Auswirkung des Unisex-Urteils Unisex Bedeutung für die Kunden ab Produktportfolio Leben Grundsätzliche 1 Beitragsveränderung bei gleicher Leistung im Vergleich zu den geschlechtsspezifischen Tarifen Altersrente² Beitrag sinkt 2-3 % Beitrag steigt 5-6 % Berufsunfähigkeit Beitrag sinkt 1-5 % Beitrag steigt 2-8 % PflegeRente gegen Einmalbeitrag Beitrag sinkt 1-5 % Beitrag steigt % RisikoLeben L0, am Beispiel AZL Beitrag steigt % Beitrag sinkt 6-8 % 1 In manchen Fällen können sich Ausnahmen ergeben, alles ca. Angaben ²Gilt nicht für RiesterRenten Copyright Allianz Marktmanagement D-P Seite 7

8 12 Ergebnisse für den Kunden bereits jetzt profitieren Copyright Allianz Marktmanagement D-P Seite 8

9 Ergebnisse für den Kunden bereits jetzt profitieren Allianz Leben bietet ab Mai 2012 Übergangstarife an Durch das Unisex-Urteil sind alle privat abgeschlossenen Leben-Produkte betroffen Auswirkung: Das Preis-/Leistungsverhältnis verändert sich je nach Geschlecht bzw. bisheriger geschlechtsspezifischer Kalkulation Übergangsphase: Bis bietet Allianz Leben Übergangstarife an Grundsätzliche Beitragsveränderung bei gleicher Leistung im Vergleich zu den geschlechtsspezifischen Tarifen Übergangsphase bis Unisex-Tarife ab dem Altersvorsorge Berufsunfähigkeit Beitrag sinkt Keine Veränderung Beitrag schon zu Mai 2012 gesenkt Beitrag steigt PflegeRente Einmalbeitrag RisikoLeben L0 AZL Keine Veränderung Beitrag sinkt Beitrag steigt Beitrag schon zu Mai 2012 gesenkt Copyright Allianz Marktmanagement D-P Seite 9

10 Ergebnisse für den Kunden bereits jetzt profitieren Zeitplan Einführung Übergangstarife und Unisex Alte Welt geschlechtsspezifische Tarife Übergangstarife Für das Geschlecht, für das sich die Beiträge unter Unisex grundsätzlich erhöhen werden, wird bis max geschlechtsspezifisch kalkuliert. Die Zeit läuft! Aktuelle Kollektion Neue Welt - Unisex-Tarife Angebotssoftware Wichtiger Hinweis zu den Übergangstarifen: Für das Geschlecht, für das sich die Beiträge unter Unisex grundsätzlich reduzieren, wird bereits die Unisex-Kalkulation berücksichtigt Kein Grund zu warten! Optional eingeschlossene Zusatzbausteine folgen hinsichtlich derverwendeten Rechnungsgrundlagen immer der Hauptversicherung. Jahres-Endspurt 1 bis Neue Kollektion 2013 Die Auswahl erfolgt in der Angebotssoftware automatisch einfache Handhabung, keine Wahlmöglichkeit. Die neue Kollektion jetzt schon kaufen. Die aktuelle Kollektion noch bis sichern. 1 Die Übergangstarife sind maximal bis und max. vordatiert bis abschließbar Copyright Allianz Marktmanagement D-P 10

11 Ergebnisse für den Kunden bereits jetzt profitieren Was gilt für Frauen? (1/2) Ergebnis für Frauen die neuen Übergangstarife 1 Altersrente % BU PflegeRente Einmalbeitrag Beitragsvorteil bereits jetzt und dauerhaft: 1 5 % 1 5 % Neue Kollektion RisikoLeben L0 AZL3 (nicht DLV AG) Beitragsvorteil bis max : % Aktuelle Kollektion Risikoschutz bis an die individuelle Lebenssituation anpassen! 1 Beitragsvorteile ergeben sich beispielhaft für Standardfälle, ca.-angaben. Die KörperSchutzPolice wird mit Beginn der Übergangsphase auf Unisex-Kalkulation umgestellt, da die Beitragsdifferenzen bereits heute marginal sind. 2 Gilt nicht für RiesterRenten, da bereits Unisex. 3 Bei der L0(DL) wird aufgrund der bereits sehr guten Preis- und Wettbewerbsposition kein Übergangstarif angeboten, d. h. es wird unverändert die Männer- und Frauen-Kalkulation angewandt. Copyright Allianz Marktmanagement D-P Seite 11

12 Ergebnisse für den Kunden bereits jetzt profitieren Was gilt für Frauen? (2/2) RisikoLebensversicherung Jetzt noch die aktuelle Kollektion sichern Beispiel RisikoLebensversicherung L0 AZL: Frau, Eintrittsalter 45, Laufzeit 20 Jahre, Garantiekapital, Nichtraucherin, BG A Beitrag + 46 % Ca Beitragsvorteil (über 20 Jahre) Monatlicher Zahlbeitrag 18,71 Bis Monatlicher Zahlbeitrag 27,26 Ab Vorteile bei heutigem Abschluss 1. Hohe Beitragsersparnis gegenüber dem Sofortiger Versicherungsschutz 3. Günstigeres Eintrittsalter Hohe Beitragsvorteile für Frauen bis sichern! 1 Beitragserhöhung von 46 % ab ergibt sich beispielhaft auch unabhängig von den Berufsgruppen. Copyright Allianz Marktmanagement D-P Seite 12

13 Ergebnisse für den Kunden bereits jetzt profitieren Was gilt für Männer? (1/3) Ergebnis für Männer - die neuen Übergangstarife 1 RisikoLeben Beitragsvorteil bereits jetzt und dauerhaft: L0 AZL 6 8 % Neue Kollektion Altersrente 5 6 % BU PflegeRente Einmalbeitrag Beitragsvorteil bis max : 2 8 % % Aktuelle Kollektion Alters-, BU- und Pflegevorsorge bis nicht auf die lange Bank schieben! 1 Beitragsvorteile ergeben sich beispielhaft für Standardfälle, ca. Angaben. Copyright Allianz Marktmanagement D-P Seite 13

14 Ergebnisse für den Kunden bereits jetzt profitieren Was gilt für Männer? (2/3) Altersrente am Beispiel der R2 Jetzt noch die aktuelle Kollektion sichern Beispiel PrivatRente R2 R2 Mann, Eintrittsalter 30, Laufzeit 35 Jahre, 300 mtl. Garantierente Beitrag + 5 % Ca Beitragsvorteil ( über 35 Jahre) 170 Bis Ab Vorteile bei heutigem Abschluss 1. Hohe Beitragsersparnis gegenüber dem Günstigere BU-Absicherung wenn Zusatz gewählt wird 3. Zinseszins-Effekt mitnehmen Hohe Beitragsvorteile für Männer bis sichern! 1 Beitragserhöhung von 5 % ab ergibt sich beispielhaft Copyright Allianz Marktmanagement D-P Seite 14

15 Ergebnisse für den Kunden bereits jetzt profitieren Was gilt für Männer? (3/3) PflegeRente gegen Einmalbeitrag Jetzt noch die aktuelle Kollektion sichern Beispiel PflegeRente R2 gegen Einmalbeitrag: Mann, Eintrittsalter 30, 60, Laufzeit EB Jahre, für PflegeRente mtl. Garantierente Beitrag +35 % Ca Beitragsvorteil Bis Ab Vorteile bei heutigem Abschluss 1. Hohe Beitragsersparnis gegenüber dem Sofort Versicherungsschutz 3. Günstiges Eintrittsalter Pflegerisiko für Männer bis mit hohen Beitragsvorteilen sichern! 1 Beitragserhöhung von 35 % ab ergibt sich beispielhaft Copyright Allianz Marktmanagement D-P Seite 15

16 Ergebnisse für den Kunden bereits jetzt profitieren Gute Nachrichten für Ihre Kunden Übergangstarife bieten jetzt die Chance bestehende Vorteile und neue Vorzüge zu sichern. Auf eine bedarfsgerechte Risikoabsicherung muss nicht bis zum gesetzlichen Stichtag gewartet werden. Günstigeres Eintrittsalter, staatliche Förderung (BasisRente) und Zinseszins-Effekt bieten zusätzliche wirtschaftliche Vorteile. Es ist Zeit zu handeln! Copyright Allianz Marktmanagement D-P 16

17 13 Praktische Umsetzung und Vertriebsunterstützung Copyright Allianz Marktmanagement D-P Seite 17

18 Praktische Umsetzung und Vertriebsunterstützung Hinweis zur Policierung Leben Grundsatz Vorraussetzung Es gilt der Grundsatz, dass Anträge mit dem beantragten Tarif policiert werden, d.h. bereits eingereichte und noch nicht policierte Anträge werden nicht automatisch auf den Übergangstarif umgestellt. Hintergrund ist u.a., dass wir den Kundenwunsch (zum Beispiel ist gleicher Beitrag/gleiche Summe gewünscht) nicht automatisch interpretieren können. Auf expliziten Kundenwunsch kann eine Umstellung für noch nicht policierte Anträge oder Verträge in der Widerrufsfrist vorgenommen werden. Praktisches Vorgehen Bitte reichen Sie uns hierfür bis spätestens bzw. innerhalb der Widerrufsfrist eines bereits policierten Vorgangs einen unterschriebenen Neuantrag postalisch ein. Unter Nebenabreden vermerken Sie bitte, dass ein Tarifwechsel der entsprechenden Vertragsnummer auf den Übergangstarif gewünscht wird. Sollte der Antrag noch nicht policiert sein, geben Sie bitte vorab in der Verwaltung Bescheid, dass ein entsprechender Neuantrag unterwegs ist und der vorher eingereichte Antrag nicht policiert werden soll. Wir stellen den Antrag bzw. den bestehenden Vertrag in der Widerrufsfrist dann auf die neu beantragten Konditionen um. Die Übergangstarife müssen bis policiert sein. Spätester Versicherungsbeginn Copyright Allianz Marktmanagement D-P Seite 18

19 Praktische Umsetzung und Vertriebsunterstützung Übergangstarif im Datenblatt Hinweis auf Tarif im Datenblatt und Antrag: Übergangstarife mit geschlechtsneutralen Rechnungsgrundlagen: Die Berechnung erfolgte auf Basis von Rechnungsgrundlagen, die den Grundsätzen der Kalkulation von Unisex-Tarifen entsprechen. oder Übergangstarife mit geschlechtsspezifischen Rechnungsgrundlagen: Die Berechung erfolgt auf Basis geschlechtsspezifischer Rechungsgrundlagen. Copyright Allianz Marktmanagement D-P 19

20 14 Umsetzung in der bav Copyright Allianz Marktmanagement D-P 20

21 Betriebliche Altersversorgung Auswirkungen des EuGH-Urteils auf die bav Die betriebliche Altersversorgung (bav) und die dafür geltende Richtlinie 1 waren nicht Gegenstand der Entscheidung des EuGH. Wir gehen wie viele Experten davon aus, dass das Risiko einer mittelbaren Betroffenheit der bav von der Entscheidung sehr hoch ist. Um diesbezüglich Risiken für Arbeitgeber zu vermeiden, führen wir zum Jahresende im Neugeschäft Unisex-Tarife ein. Der Bestand ist von dem Urteil nicht betroffen. 1 Richtlinie 2006/54/EG zur Verwirklichung des Grundsatzes der Chancengleichheit von Männern und Frauen in Arbeits- und Beschäftigungsfragen Copyright Allianz Marktmanagement D-P 21

22 Betriebliche Altersversorgung Viele Gründe sprechen für eine Anwendbarkeit des Urteils auch in der bav Einheit der Rechtsordnung : Unterschiedliche Behandlung zwischen privaten Versicherungsverträgen und der bav sind kaum vorstellbar, zumal Anforderungen an Gleichbehandlung im Arbeitsrecht (Lohngleichheitsgebot) besonders streng sind. Art. 21 und Art. 23 der Grundrechtecharta verbieten unterschiedliche Rechnungsgrundlagen für Männer und Frauen. Wenn der EuGH die bav-richtlinie überprüft, wird die Grundrechtecharta der Prüfungsmaßstab sein. Die von der EU-Kommission veröffentlichten Leitlinien schaffen für die bav keine Rechtssicherheit: Leitlinien sind für die Gerichte unverbindlich, inhaltlich wenig aussagekräftig und nehmen keinen Bezug auf nationales Recht. Verstöße gegen das Gleichbehandlungsgebot begründen für AG Gefahr der Nachhaftung (benachteiligte AN machen höhere als die versicherten Leistungen geltend). Allianz Leben führt deshalb zum Jahresende im Neugeschäft Unisex-Tarife ein, um für Arbeitgeber Risiken zu vermeiden. Copyright Allianz Marktmanagement D-P 22

23 Betriebliche Altersversorgung Kurz und knapp: Fakten zu den Übergangstarifen in der bav Die Übergangstarife sind Standard. Auf ausdrücklichen Wunsch des Gruppenvertragspartners kann für den Neuzugang bereits vor dem ein reiner Unisex-Tarif eingeführt werden (insbesondere für Neueinrichtungen von Gruppenverträgen in 2012). Bestandsgruppenverträge: Die Übergangstarife werden bei Neuanmeldungen ab dem mit Versicherungsbeginn ab dem zugrunde gelegt. Die Gruppenvertragspartner werden über die Einführung der Übergangstarife zeitnah informiert. Es ist Zeit zu handeln! Copyright Allianz Marktmanagement D-P 23

24 Betriebliche Altersversorgung Die neuen Übergangstarife gelten auch für die bav ab werden echte Unisex-Tarife zum Standard Unisex Grundsätzlich gelten für die Produkte in der bav ab dem Unisex-Tarife. Direktversicherung Pensionskasse Pensionsfonds 3 Nr. 63 EStG Unterstützungskasse (Ausnahme bei Ablösungen, vgl. geschlechtsspezifisch) Rückdeckungsversicherung zzgl. Pensionszusage (Ausnahme bei Leistungszusage möglich, vgl. geschlechtsspezifisch) Geschlechtsspezifisch Hier finden bis auf Weiteres geschlechtsspezifische Tarife Anwendung: Ablösung von Pensionszusagen über die Unterstützungskasse und den Pensionsfonds (Zusagen vor dem ) Liquidationsdirektversicherungen (Zusagen vor dem ) PortfolioKonzept Zeitkontenrückdeckung Nur auf Wunsch/Antrag des Kunden: Rückdeckungsversicherung zzgl. Pensionszusage in Form der Leistungszusage als reines Finanzierungsinstrument 1 1 Bei Gruppenverträgen nur vertragseinheitlich möglich. Copyright Allianz Marktmanagement D-P 24

25 15 Wichtige Zusatzinformationen Copyright Allianz Marktmanagement D-P Seite 25

26 Wichtige Zusatzinformationen Besonderheiten des Übergangstarifs Zusatzbausteine Optional eingeschlossene Zusatzbausteine folgen hinsichtlich der verwendeten Rechnungsgrundlagen immer der Hauptversicherung. RisikoLebensversicherung L0(DL) Bei der L0(DL) wird aufgrund der bereits sehr guten Preis- und Wettbewerbsposition kein Übergangstarif angeboten, d. h. es wird unverändert die Männer- und Frauen- Kalkulation angewandt. Partnerversicherungen und Hinterbliebenenrenten Bei Verträgen mit zwei versicherten Personen kommt bei Übergangstarifen eine Mischkalkulation zum Zuge. Beispielsweise reduziert sich bei der Partnerabsicherung nach Tarif L0P der Preis, sofern einer der versicherten Personen ein Mann ist. Kinderpflegerente und Beitragsbefreiungsbausteine bei KinderPolicen Bei der Kinderpflegerente und bei den Beitragsbefreiungsbausteinen zu den KinderPolicen (z. B. Beitragsbefreiung bei Tod des Versorgers) ergeben sich keine Änderungen. KörperSchutzPolice Bei der KörperSchutzPolice sind die Beiträge und Leistungen sowohl für Männer als auch für Frauen bereits im Übergangstarif mit Unisex-Rechnungsgrundlagen kalkuliert, da die Beitragsdifferenzen bereits heute marginal sind. D. h. beide Geschlechter zahlen den selben Beitrag. Copyright Allianz Marktmanagement D-P Seite 26

27 Wichtige Zusatzinformationen Zusatz zu Folie 11 und 13 Privatgeschäft Altersvorsorge Tarif R2 Beitragsvergleich Mtl. Beitrag für 300 mtl. Garantierente 2012 Übergangsphase Mtl. Beitrag für 300 mtl. Garantierente 2013 EA 30 EA 40 EA 50 EA 30 EA 40 EA % bis 3 % Unisex-Beitrag für Frauen in einem Tarif Geschlechtsspezifischer Beitrag für Männer +5 % bis +6 % Unisex EA 30 EA 40 EA Garantierente zur Altersvorsorge, Tarif R2/ RL3, Todesfallleistung in Höhe der 5fachen jährlichen Garantierente zu Rentenbeginn, Endalter 65 Übergangsphase mit günstigeren Beiträgen für Frauen um ca. 2 3 % (im Vergleich zu bisher) und einem verkaufsoffenen Tarif. Copyright Allianz Marktmanagement D-P 27

28 Wichtige Zusatzinformationen Zusatz zu Folie 11 und 13 Privatgeschäft Risikovorsorge Tarif L0 AZL Mtl. Zahlbeiträge 2012 Übergangsphase Mtl. Zahlbeiträge 2013 BG C BG A BG C BG A NR R NR R NR R NR R % bis 8 % 1 Unisex-Preis für Männer in einem Tarif geschlechtsspezifischer - Beitrag für Frauen +45 % bis +55 % 1 Unisex BG C BG A NR R NR R Tarif L0 (Verrechnung), Nettomonatsbeiträge in Euro für Garantiekapital, Eintrittsalter 45, Dauer 20, NR = Nichtraucher, R = Raucher Bereits ab Übergangsphase mit 7 8 % günstigerem Beitrag für Männer (im Vergleich zu bisher) und einem verkaufsoffenen Tarif. 1 Werte gelten für Beispiel. Vergünstigung bei Männern liegt insgesamt zwischen 6 und 8 % und Verteuerung bei Frauen zwischen 30 und 55 % Copyright Allianz Marktmanagement D-P 28

29 Wichtige Zusatzinformationen Zusatz zu Folie 11 und 13 Privatgeschäft Risikovorsorge Tarif SBU Mtl. Zahlbeiträge 2012 Übergangsphase Zahlbeiträge 2013 EA 20 EA 30 EA 40 EA % bis 5 % 1 EA Unisex-Preis für Frauen Unisex EA 30 EA EA 20 EA 30 EA 40 EA in einem Tarif geschlechtsspezifischer - Beitrag für Männer +2 % bis +8 % 1 EA Tarif SBU, mtl. Zahlbeiträge in Euro, Berufsgruppe B BU-Rente, BU-Plus, BU-Schutz bis Alter 65 Bereits ab Übergangsphase mit 1 5 % günstigerem Beitrag für Frauen (im Vergleich zu bisher) und einem verkaufsoffenen Tarif. 1 Werte gelten für Beispiel. Maximale Vergünstigung bei Frauen: 8 % (EA 45J, Dauer 10J.) und max. Verteuerung bei Männern: 15 % (EA 45J, Dauer 10J.) Copyright Allianz Marktmanagement D-P 29

30 Wichtige Zusatzinformationen Zusatz zu Folie 11 und 13 Privatgeschäft Risikovorsorge PflegeRente gegen Einmalbeitrag Einmalbeitrag 2012 Übergangsphase Einmalbeitrag 2013 EA 40 EA 50 EA 60 EA % bis 5 % EA Unisex-Preis für Frauen Unisex EA 50 EA EA 40 EA 50 EA 60 EA in einem Tarif geschlechtsspezifischer - Beitrag für Männer +30 % bis +40 % EA Tarif L14EB.PS, Bruttoeinmalbeiträge in Euro monatl. Pflegerente Bereits ab Übergangsphase mit 1 5 % günstigerem Beitrag für Frauen (im Vergleich zu bisher) und einem verkaufsoffenen Tarif. Copyright Allianz Marktmanagement D-P 30

31 Ausgangslage und Auswirkung des Unisex-Urteils Unisex Bedeutung für die Kunden ab Produktportfolio Leben Grundsätzliche 1 Leistungsveränderung bei gleichem Einmalbeitrag im Vergleich zu den geschlechtsspezifischen Tarifen SofortRenten (R4) Leistung steigt ~ 2 % Leistung sinkt 4-5 % SchatzBriefe Kapitalzahlung Leistung nahezu unverändert --- Leistung nahezu unverändert --- SchatzBriefe Rentenzahlung 2 Leistung steigt 2-4 % Leistung sinkt 4-7 % 1 In manchen Fällen können sich Ausnahmen ergeben, alles ca. Angaben 2 Todesfallleistung ab Rentenbeginn 5 Jahre Copyright Allianz Marktmanagement D-P 31

32 Allianz Ihr starker Partner Mit den Übergangstarifen zeigt die Allianz erneut ihre Expertise bei innovativen und kundenorientierten Produkten. Nicht umsonst ist die Allianz Deutschlands Nummer 1 bei der betrieblichen Altersvorsorge. Seit mehr als 100 Jahren steht die Allianz für Sicherheit, Zuverlässigkeit und Leistungskraft. Das bestätigen auch regelmäßig die Bestbewertungen unabhängiger Experten. Copyright Allianz Marktmanagement D-P 32

Die kommende Kollektion jetzt schon kaufen! Allianz Lebensversicherungs-AG

Die kommende Kollektion jetzt schon kaufen! Allianz Lebensversicherungs-AG Die kommende Kollektion jetzt schon kaufen! Allianz Lebensversicherungs-AG Inhalt 1 Ausgangslage und Auswirkung des Unisex-Urteils 2 Ergebnisse für den Kunden bereits jetzt profitieren 3 Wichtige Zusatzinformationen

Mehr

Auswirkungen Unisex-Urteil.

Auswirkungen Unisex-Urteil. 1 2 Auswirkungen Unisex-Urteil. Durch die UNISEX-Tarife ändern sich die Beiträge für Männer und Frauen je nach Versicherungsart. Fakt ist: Leben Kranken Unfall Altersrenten-, Berufsunfähigkeits-, und Pflege-

Mehr

Unisex Vermittlerinformation zum Unisex-Urteil des EuGH. Allianz Private Krankenversicherungs-AG 05/2012

Unisex Vermittlerinformation zum Unisex-Urteil des EuGH. Allianz Private Krankenversicherungs-AG 05/2012 Unisex Vermittlerinformation zum Unisex-Urteil des EuGH Allianz Private Krankenversicherungs-AG 05/2012 Disclaimer Sämtliche Aussagen werden unter Vorbehalt der finalen gesetzlichen Regelungen, bspw. Kalkulationsverordnung

Mehr

OLIVER MARTENS Key Account Manager oliver.martens@axa.de Tel.: +49 (0)6235 / 92 55 467 Mobil: +49 (0)1520 / 937 29 29 Fax: +49 (0)221 / 148 44 15324

OLIVER MARTENS Key Account Manager oliver.martens@axa.de Tel.: +49 (0)6235 / 92 55 467 Mobil: +49 (0)1520 / 937 29 29 Fax: +49 (0)221 / 148 44 15324 Seite 1 U6 Präsentation Oliver Martens OLIVER MARTENS Key Account Manager oliver.martens@axa.de Tel.: +49 (0)6235 / 92 55 467 Mobil: +49 (0)1520 / 937 29 29 Fax: +49 (0)221 / 148 44 15324 Rechtliche Rahmenbedingungen

Mehr

Mehr wissen! Sonderausgabe zur Einführung der Unisex-Tarife. Newsletter der MetallRente Beratungseinheit Sonderausgabe Juni 2012. In dieser Ausgabe:

Mehr wissen! Sonderausgabe zur Einführung der Unisex-Tarife. Newsletter der MetallRente Beratungseinheit Sonderausgabe Juni 2012. In dieser Ausgabe: Newsletter der MetallRente Beratungseinheit Sonderausgabe Juni 2012 Sonderausgabe zur Einführung der Unisex-Tarife Liebe Leserinnen und Leser, mit Urteil vom 1. 3. 2011 hat der päische Gerichtshof (EuGH)

Mehr

Daten und Fakten zur Einführung der Unisex-Tarife bei Swiss Life

Daten und Fakten zur Einführung der Unisex-Tarife bei Swiss Life Daten und Fakten zur Einführung der Unisex-Tarife bei Swiss Life 24/2012 04.10.2012 PM-PK/Nico Babiak Sehr geehrte Damen und Herren, mit dieser Partner-Info informieren wir Sie über wichtige Fragestellungen

Mehr

FAQ Unisex in der Krankenversicherung

FAQ Unisex in der Krankenversicherung FAQ Unisex in der Krankenversicherung 1. Warum werden Unisex-Tarife 2012 eingeführt? Grundlage für die Einführung der Unisex-Tarife ist ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 01.03.2011, das

Mehr

BVV-Mitgliederversammlungen. 22. Juni 2012 in Berlin. Herzlich willkommen!

BVV-Mitgliederversammlungen. 22. Juni 2012 in Berlin. Herzlich willkommen! BVV-Mitgliederversammlungen 22. Juni 2012 in Berlin Herzlich willkommen! TOP 4: Änderungen der Satzungen und Leistungspläne/Versicherungsbedingungen Inhalt des Vortrages TOP 4 Aktuelles Umfeld der betrieblichen

Mehr

Unisex-Kalkulation in der Lebensversicherung

Unisex-Kalkulation in der Lebensversicherung 1 Unisex-Kalkulation in der Lebensversicherung Hintergründe Unisex-Kalkulation Verkaufsinitiative Unisex-Kalkulation in der Lebensversicherung Hintergründe Unisex-Kalkulation Verkaufsinitiative Hintergründe

Mehr

HanseMerkur-Unisex-Tarife

HanseMerkur-Unisex-Tarife HanseMerkur-Unisex-Tarife e i n f a c h e r f o l g r e i c h v e r m i t t e l n Ab dem 21.12.2012 dürfen für private Versicherungsverträge nur noch Unisex-Tarife angeboten werden. Bisex-Tarife sind dann

Mehr

Wegen der neuen Regelungen ist es sinnvoll, sich Gedanken zu machen. Und zwar in den nächsten Monaten um Altersversorgung und Krankenversicherungen.

Wegen der neuen Regelungen ist es sinnvoll, sich Gedanken zu machen. Und zwar in den nächsten Monaten um Altersversorgung und Krankenversicherungen. BFFM GmbH & Co KG Normannenweg 17-21 20537 Hamburg www.bffm.de August 2012, Nr. 3 Viele Versicherungen ändern sich Unisex - Tarife zum Jahresende. Was ist zu tun? Was bedeuten Unisex - Tarife? Wo wird

Mehr

FAQs zum Thema Unisex. Wichtige Fragen zum Thema Unisex für Sie beantwortet

FAQs zum Thema Unisex. Wichtige Fragen zum Thema Unisex für Sie beantwortet Barmenia-Fachinformationen für Vertriebspartner (interner Gebrauch) 10.07.2012 Seite 1 Wichtige Fragen zum Thema Unisex für Sie beantwortet Inhaltsverzeichnis Allgemein / Spartenübergreifend Warum werden

Mehr

Unser Fokus auf Ihr Risiko

Unser Fokus auf Ihr Risiko Deutsche Lebensversicherungs-AG Unser Fokus auf Ihr Risiko www.dlvag.de Fokus Risiko Inhalt 1. DLVAG im Überblick 2. Bedarf 3. DLVAG Neuerungen 2012 4. DLVAG Tarife im Wettbewerb 2 Struktur DLVAG Vertriebsbetreuung

Mehr

Besonderheiten im Jahresendgeschäft 2014

Besonderheiten im Jahresendgeschäft 2014 Datum: 28.11.2014 Herausgeber: L/K-MVZB-D Branche: Leben Sachgebiet: Leben 40 Information für Geschäftspartner Besonderheiten im Jahresendgeschäft 2014 Zusammenfassung: Das Lebensversicherungsreformgesetz

Mehr

FAQ Unisextarife Fragen und Antworten rund um das Thema Unisex

FAQ Unisextarife Fragen und Antworten rund um das Thema Unisex FAQ Unisextarife Fragen und Antworten rund um das Thema Unisex Der Europäische Gerichtshof hat für alle Versicherungsunternehmen festgelegt, dass ab 21.12.2012 europaweit nur noch Tarife mit einheitlichen

Mehr

Unisex - Perspektiven aus Sicht der Personenversicherung

Unisex - Perspektiven aus Sicht der Personenversicherung Unisex - Perspektiven aus Sicht der Personenversicherung Roland Weber Mitglied der Vorstände der Debeka Versicherungen Berlin, 15. Juni 2011 1 Art. 5 Abs. 2 der Richtlinie 2004/113/EG (Gender-Richtlinie)

Mehr

Tarif 30 Swiss Life BUZ / BUZ care

Tarif 30 Swiss Life BUZ / BUZ care Produktleistung Tarif 30 Swiss Life BUZ / BUZ care Kurzbeschreibung Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung (BUZ) Swiss Life BUZ care: Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung mit lebenslanger Rente bei Pflegebedürftigkeit

Mehr

A. Allgemeines. B. Termine. Leben

A. Allgemeines. B. Termine. Leben Leben Unisex-Tarife-FAQ s: Häufig gestellte Fragen und Antworten zur Umstellung zum 21.12.2012 aufgrund des Europäischen Gerichtshof (EuGH)-Urteils vom 01.03.2011 A. Allgemeines Was bedeuten Unisex-Tarife?

Mehr

Änderung Rechnungszins... 2 1 Wie ändert sich der Rechnungszins zum 01.01.2015?... 2

Änderung Rechnungszins... 2 1 Wie ändert sich der Rechnungszins zum 01.01.2015?... 2 Rechnungszins Fragen und Antworten zum Jahresendgeschäft Änderung Rechnungszins... 2 1 Wie ändert sich der Rechnungszins zum 01.01.?... 2 Antragsstellung... 2 2 Bis wann können noch Verträge mit dem höheren

Mehr

FAQ BU PLUS Die neue BU mit Pflege-Schutzbrief!

FAQ BU PLUS Die neue BU mit Pflege-Schutzbrief! FAQ BU PLUS Die neue BU mit Pflege-Schutzbrief! Zum 21.12.2012 bieten wir einen BU-Schutz an, bei dem einerseits die Idee unserer erfolgreichen Rente PLUS-Produkte fortgesetzt werden soll und wir andererseits

Mehr

Informationen zum Quartals-Update Juli 2015

Informationen zum Quartals-Update Juli 2015 Informationen zum Quartals-Update Juli 2015 Allianz Beratungs- und Verkaufssoftware Leben online Neues Vorsorgekonzept KomfortDynamik Das bisherige Vorsorgekonzeptportfolio, bestehend aus den fünf Vorsorgekonzepten

Mehr

Überschussverteilungssätze

Überschussverteilungssätze Tarife der Tarifreform 2015 (Rechnungszins 1,25 %) Bausteine zur Alters- und Hinterbliebenenvorsorge Während (außer Perspektive) 5,00 2,35 Zusätzlicher Während (Perspektive) an Kostenüberschüssen Zusatzüberschussanteil

Mehr

Allianz Lebensversicherungs-AG

Allianz Lebensversicherungs-AG Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.02.2010 1. Anwendungsbereich Diese Teilungsordnung gilt für

Mehr

UNISEX FAQ Die häufigsten Fragen!

UNISEX FAQ Die häufigsten Fragen! Inhalt Stand: 24.09.2012 I. Allgemeine Fragen Grund der Einführung 2 Zeitpunkt 2 Betroffene Versicherungssparten 2 Lohnt sich das Warten 3 II. Krankenversicherung Änderung bei bestehenden Verträgen 3 Sicherung

Mehr

Besonderheiten im Jahresendgeschäft 2012

Besonderheiten im Jahresendgeschäft 2012 Herausgeber: Allianz Lebensversicherungs-AG / Sondervertrieb Datum: 30.11.2012 Datum: 22.12.2011 Besonderheiten im Jahresendgeschäft 2012 Nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 01.03.2011

Mehr

3 1 0 2 E C N A IN F & S L O O P

3 1 0 2 E C N A IN F & S L O O P Absicherung von Lebensrisiken Erfolgsprodukt Rente PLUS erhöhte Rente zum Rentenbeginn bei Pflege Kunden- und Vertriebsvorteile Erhöhte Rente ab 3 ADL unabhängig vom Gesetzgeber Untersuchung durch den

Mehr

Die Anwendung berücksichtigt den neuen Rechnungszins. Versicherungsbeginne können Sie frühestens mit dem 01.01.2012 vorgeben.

Die Anwendung berücksichtigt den neuen Rechnungszins. Versicherungsbeginne können Sie frühestens mit dem 01.01.2012 vorgeben. Allianz Beratungs- und Verkaufssoftware Leben (OnlineRechner) Senkung des Rechnungszinses zum 01.01.2012 Da das Zinsniveau am Kapitalmarkt in den letzten Jahren nachhaltig gefallen ist, wird der Rechnungszins

Mehr

Der ideale Einstieg für alle, die beruflich voll durchstarten wollen

Der ideale Einstieg für alle, die beruflich voll durchstarten wollen www.dialog-leben.de www.dialog-leben.at Der ideale Einstieg für alle, die beruflich voll durchstarten wollen Dialog Lebensversicherungs-AG Halderstraße 29 86150 Augsburg 1 Wenn eine Standard-SBU zu teuer

Mehr

Die Umsetzung des EuGH-Urteils zur Unisex-Tarifierung

Die Umsetzung des EuGH-Urteils zur Unisex-Tarifierung Die Umsetzung des EuGH-Urteils zur Unisex-Tarifierung Lebensversicherung, betriebliche Altersversorgung und private Krankenversicherung DAV-Werkstattgespräch zu Unisex-Tarifen, Stuttgart, 26. April 2012

Mehr

Leitfaden zum Kindervorsorge-Konzept»ALbärt«

Leitfaden zum Kindervorsorge-Konzept»ALbärt« Leitfaden zum Kindervorsorge-Konzept»ALbärt«Februar 2014 Leitfaden zum Kindervorsorge-Konzept»ALbärt«1) Bestandteile des Kindervorsorge-Konzeptes»ALbärt«2) Antragstellung und Abschluss des Konzeptes 3)

Mehr

sondernewsletter krankenversicherung lcc. ihr finanz-weiter-denker August 12

sondernewsletter krankenversicherung lcc. ihr finanz-weiter-denker August 12 Einheitsgeschlecht Versicherung Getreu dem Motto Bald sind Frauen und Männer gleich, dürfen Versicherer ab 21.12.2012 in ihren Tarifen nicht länger nach dem Geschlecht unterscheiden. Bereits in unserer

Mehr

Das Alterseinkünftegesetz

Das Alterseinkünftegesetz Ausgangssituation: Gleichbehandlung von Renten und Pensionen Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 06.03.2002: unterschiedliche Besteuerung von Beamtenpensionen und Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung

Mehr

Unisex & Übergangsszenario. VKF-Unterstützung und Kommunikation. www.dialog-leben.de www.dialog-leben.at

Unisex & Übergangsszenario. VKF-Unterstützung und Kommunikation. www.dialog-leben.de www.dialog-leben.at Unisex & Übergangsszenario VKF-Unterstützung und Kommunikation www.dialog-leben.de www.dialog-leben.at Dialog Lebensversicherungs-AG Halderstrasse 29 86150 Augsburg 1 Unisex: Das Urteil des EuGH EuGH-Urteil

Mehr

Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.09.

Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.09. Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.09.2009 1. Anwendungsbereich Diese Teilungsordnung gilt für

Mehr

Die Gothaer Risikoversicherung

Die Gothaer Risikoversicherung Die Gothaer Risikoversicherung Merkblatt Alles Wichtige zum neuen Tarif Tarifübersicht: Durch das individuelle Risikoprofil wird anhand der Abfragen Größe/Gewicht, Rauchverhalten, Berufs- und Freizeitrisiken

Mehr

HDI Leben Jahresendgeschäft 2014 Termine und Informationen. Betrieb Leben, September 2014

HDI Leben Jahresendgeschäft 2014 Termine und Informationen. Betrieb Leben, September 2014 HDI Leben Jahresendgeschäft 2014 Termine und Informationen Betrieb Leben, September 2014 Wir sind für Sie da Unser Service für Sie Wir policieren bis zum 30.12.2014, 18:00 Uhr Wir beantworten Ihre Risikovoranfragen

Mehr

FAQ Unisex zur Krankenversicherung

FAQ Unisex zur Krankenversicherung FAQ Unise zur Krankenversicherung I. Allgemeine Fragen zu Geltung, Neugeschäft, Bestand Geltung Unise Nr. Frage Antwort 1. Warum und zu welchem Zeitpunkt tritt die Unise-Regelung in Kraft? 2. Bis zu welchem

Mehr

Tarif 943 Swiss Life BU / Swiss Life BU care

Tarif 943 Swiss Life BU / Swiss Life BU care Tarif 943 Swiss Life BU / Swiss Life BU care Kurzbeschreibung Produktleistung Selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung Swiss Life BU care: Selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung mit lebenslanger

Mehr

Eine sichere Perspektive: Beiträge, die nicht steigen. RisikoLeben mit garantierten Beiträgen

Eine sichere Perspektive: Beiträge, die nicht steigen. RisikoLeben mit garantierten Beiträgen Eine sichere Perspektive: Beiträge, die nicht steigen. RisikoLeben mit garantierten Beiträgen Schutz und Sicherheit für das, was Ihnen lieb und wichtig ist Schützen Sie Partner und Angehörige Es bedeutet

Mehr

Sichern Sie Ihre Zukunft ab. Individuell und günstig.

Sichern Sie Ihre Zukunft ab. Individuell und günstig. Risiko-Lebensversicherung Sichern Sie Ihre Zukunft ab. Individuell und günstig. www.dlvag.de Deutsche Lebensversicherungs-AG Ein gutes Gefühl, die Angehörigen zuverlässig abgesichert zu wissen. Sie übernehmen

Mehr

Unisex-Tarife: Konsequenz des Test-Achats- Urteils des EuGH. qx-club, 21. Oktober 2011, Zürich Dr. Johannes Lörper

Unisex-Tarife: Konsequenz des Test-Achats- Urteils des EuGH. qx-club, 21. Oktober 2011, Zürich Dr. Johannes Lörper Unisex-Tarife: Konsequenz des Test-Achats- Urteils des EuGH qx-club, 21. Oktober 2011, Zürich Dr. Johannes Lörper Agenda Einleitung Das Test-Achats-Urteil Umsetzung Unisex in den unterschiedlichen Produkten

Mehr

FAQs zu»albärt» dem Kindervorsorge-Konzept

FAQs zu»albärt» dem Kindervorsorge-Konzept Geschäftspartner FAQs zu»albärt«dem Kindervorsorge-Konzept Februar 2015 INFOS & FAKTEN FAQs zu»albärt» dem Kindervorsorge-Konzept Um Sie bestmöglich bei der Beratung zu unserem Kindervorsorge-Konzept»ALbärt«zu

Mehr

Abkommen zur Übertragung von Direktversicherungen oder Versicherungen in einer Pensionskasse bei Arbeitgeberwechsel 2

Abkommen zur Übertragung von Direktversicherungen oder Versicherungen in einer Pensionskasse bei Arbeitgeberwechsel 2 Inhalt Seite Abkommen zur Übertragung von Direktversicherungen oder Versicherungen in einer Pensionskasse bei Arbeitgeberwechsel 2 Antrag auf Übertragung einer Direktversicherung oder einer Versicherung

Mehr

Massnahmen zur Weichenstellung in eine sichere Zukunft der PKE

Massnahmen zur Weichenstellung in eine sichere Zukunft der PKE Häufig gestellte Fragen mit Antworten (FAQ) Massnahmen zur Weichenstellung in eine sichere Zukunft der PKE 1. Der gesetzliche Umwandlungssatz im BVG liegt ab 2014 bei 6.8 % im Alter 65. Ist es zulässig,

Mehr

bav INVALIDITÄT ARBEITNEHMERINFORMATION Auf alles vorbereitet.

bav INVALIDITÄT ARBEITNEHMERINFORMATION Auf alles vorbereitet. bav INVALIDITÄT ARBEITNEHMERINFORMATION Auf alles vorbereitet. Berufsunfähigkeit das unterschätzte Risiko. Berufsunfähigkeit kann jeden treffen. Jeder 4. Arbeitnehmer wird im Laufe seines Lebens berufsunfähig

Mehr

Informationen zu Unisex

Informationen zu Unisex Informationen zu Stand 10/2012 Inhalt I. Grundsätzliches und Auswirkungen im Neugeschäft 1. Warum müssen -Beiträge eingeführt werden? 3 2. Welche Auswirkungen hat die rechtsprechung auf die Beiträge im

Mehr

Wichtige Angaben für die interne Weiterverarbeitung: PEZ: 5/397308. Adressangaben des Arbeitgebers (oder Firmenstempel): Name.

Wichtige Angaben für die interne Weiterverarbeitung: PEZ: 5/397308. Adressangaben des Arbeitgebers (oder Firmenstempel): Name. Wichtige Angaben für die interne Weiterverarbeitung: PEZ: 5/397308 Vermittler Nr. B.-Nr. b Adressangaben des Arbeitgebers (oder Firmenstempel): Name Anschrift Allianz Lebensversicherungs-AG Angebot / Versicherungsschein

Mehr

Überschussverteilungssätze

Überschussverteilungssätze Tarife der Tarifreform 2015 (Rechnungszins 1,25 %) Bausteine zur Alters- und Hinterbliebenenvorsorge Während der Aufschubdauer (außer Perspektive) 5,00 2,35 Zusätzlicher Während der Aufschubdauer (Perspektive)

Mehr

Produkte 1.2007. 28/2006 12.12.2006 PM-PK Wolfgang Hiemer. Sehr geehrte Damen und Herren,

Produkte 1.2007. 28/2006 12.12.2006 PM-PK Wolfgang Hiemer. Sehr geehrte Damen und Herren, Produkte 1.2007 28/2006 12.12.2006 PM-PK Wolfgang Hiemer Sehr geehrte Damen und Herren, neben dem Pflichtprogramm Umstellung aller Tarife auf den neuen Rechnungszins haben wir auch zum Jahresstart wieder

Mehr

Geschäftsplan für die Teilung von Lebensversicherungen auf Grundlage des Gesetzes zur Strukturreform des Versorgungsausgleichs (Teilungsordnung)

Geschäftsplan für die Teilung von Lebensversicherungen auf Grundlage des Gesetzes zur Strukturreform des Versorgungsausgleichs (Teilungsordnung) Geschäftsplan für die Teilung von Lebensversicherungen DLL 1 Gliederung Geschäftsplan für die Teilung von Lebensversicherungen auf Grundlage des Gesetzes zur Strukturreform des Versorgungsausgleichs (Teilungsordnung)

Mehr

Sofern der Ausgleichswert weniger als 1.000 EUR beträgt, findet eine externe Teilung gem. 14 VersAusglG statt (vgl. Ziffer 6).

Sofern der Ausgleichswert weniger als 1.000 EUR beträgt, findet eine externe Teilung gem. 14 VersAusglG statt (vgl. Ziffer 6). Ordnung für die Teilung von fondsgebundenen Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.12.2012 1. Anwendungsbereich Diese Teilungsordnung

Mehr

Der Pfefferminzia Newsletter für Versicherungsprofis www.pfefferminzia.de

Der Pfefferminzia Newsletter für Versicherungsprofis www.pfefferminzia.de Die Standardtarif-Affäre Die PKV hebelt das Recht der Kunden auf einen Standardtarif aus Kunden, die in den Standardtarif der Unisex-Welt eines PKV-Versicherers wechseln wollen, haben in der Regel Pech.

Mehr

Altersgrenzen bei privaten Versicherungsverträgen

Altersgrenzen bei privaten Versicherungsverträgen Humboldt-Universität zu Berlin: Juristische Fakultät Altersgrenzen bei privaten Versicherungsverträgen Gesellschaftliche Teilhabe im Alter Welche flexiblen Altersgrenzen brauchen wir in Zukunft? des IGES

Mehr

www.hdi-gerling.de Berufsunfähigkeitsversicherung EGO 2012: Premium-Qualität und günstige Prämien. Vermittler-Information

www.hdi-gerling.de Berufsunfähigkeitsversicherung EGO 2012: Premium-Qualität und günstige Prämien. Vermittler-Information Leben www.hdi-gerling.de Berufsunfähigkeitsversicherung EGO 2012: Premium-Qualität und günstige Prämien. Vermittler-Information Neuigkeiten von EGO für Sie und Ihre Kunden. Die vielfach ausgezeichnete

Mehr

Information für Arbeitnehmer. R+V Pensionsfonds Stand: März 2015. PF-MA-003-00004-Z9 AN-Information

Information für Arbeitnehmer. R+V Pensionsfonds Stand: März 2015. PF-MA-003-00004-Z9 AN-Information Information für Arbeitnehmer R+V Pensionsfonds Stand: März 2015 PF-MA-003-00004-Z9 AN-Information Bausteine der Altersvorsorge Privatvorsorge Betriebliche Altersversorgung Gesetzliche Altersrente PF-MA-003-00004-Z9

Mehr

Versicherungsübersicht

Versicherungsübersicht für Musterstr. 1, 12345 Musterstadt Köln, Juli 2015 Unsere Informationen und Kommentare konnten wir natürlich nur anhand der uns von Ihnen bzw. den betroffenen Versicherungsgesellschaften zur Verfügung

Mehr

Die clevere Idee: VPV Einkommens- Schutzprogramm. Vereinigte Post. Die Makler-AG Andreas Alsleben / Abteilung VTR April 2015

Die clevere Idee: VPV Einkommens- Schutzprogramm. Vereinigte Post. Die Makler-AG Andreas Alsleben / Abteilung VTR April 2015 Die clevere Idee: VPV Einkommens- Schutzprogramm Vereinigte Post. Die Makler-AG Andreas Alsleben / Abteilung VTR Das VPV Einkommens-Schutzprogramm im Gesamtkontext Euro VPV Power + BU VPV SBU VPV Einkommensschutz

Mehr

Allianz Pensionskasse AG

Allianz Pensionskasse AG Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.12.2012 1. Anwendungsbereich Diese Teilungsordnung gilt für

Mehr

Vertriebsinformation Krankenversicherung 09/2012. Unisex Ihre Fragen Unsere Antworten! Informationen zu Unisex

Vertriebsinformation Krankenversicherung 09/2012. Unisex Ihre Fragen Unsere Antworten! Informationen zu Unisex Vertriebsinformation Krankenversicherung 09/2012 Unisex Ihre Fragen Unsere Antworten! Informationen zu Unisex Stand 09/2012 Unisex Ihre Fragen Unsere Antworten! Inhalt I. Grundsätzliches und Auswirkungen

Mehr

Swiss Life SBU, BUZ und MetallRente.BU Einführung der Unisex-Tarifierung zum 01.08.2012

Swiss Life SBU, BUZ und MetallRente.BU Einführung der Unisex-Tarifierung zum 01.08.2012 Swiss Life SBU, BUZ und MetallRente.BU Einführung der Unisex-Tarifierung zum 01.08.2012 18/2012 18.07.2012 PM-M&R/Matthias Altenähr Sehr geehrte Damen und Herren, der gesamte Markt redet über Unisex, Swiss

Mehr

Unisex-Tarifierung in der BU seit August 2012: Zukunft fängt jetzt an! Zielgruppe junge Menschen Swiss Life BU-Offensiven 2012 1

Unisex-Tarifierung in der BU seit August 2012: Zukunft fängt jetzt an! Zielgruppe junge Menschen Swiss Life BU-Offensiven 2012 1 Unisex-Tarifierung in der BU seit August 2012: Zukunft fängt jetzt an! Zielgruppe junge Menschen Swiss Life BU-Offensiven 2012 1 Zukunft fängt jetzt an! Swiss Life bietet einen echten Unisex-Tarif in der

Mehr

Der Garantiezins sinkt auf 1,25 %

Der Garantiezins sinkt auf 1,25 % Aktuelle Spezialausgabe Der Garantiezins sinkt auf 1,25 % Was sich ab 2015 für die Altersvorsorge und die Risikoabsicherung ändert Informationen der Gothaer Lebensversicherung AG Was ist wichtig bei der

Mehr

Versicherungskonsortium Presse-Versorgung Federführender Versicherer Allianz Lebensversicherungs-AG

Versicherungskonsortium Presse-Versorgung Federführender Versicherer Allianz Lebensversicherungs-AG Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.01.2010 1. Anwendungsbereich Diese Teilungsordnung gilt für

Mehr

Wichtiges Thema: Ihre private Rente und der viel zu wenig beachtete - Rentenfaktor

Wichtiges Thema: Ihre private Rente und der viel zu wenig beachtete - Rentenfaktor Wichtiges Thema: Ihre private Rente und der viel zu wenig beachtete - Rentenfaktor Ihre private Gesamtrente setzt sich zusammen aus der garantierten Rente und der Rente, die sich aus den über die Garantieverzinsung

Mehr

HDI Pensionskasse AG PBPK-Bestandssegment

HDI Pensionskasse AG PBPK-Bestandssegment HDI Pensionskasse AG PBPK-Bestandssegment Ordnung für die interne und externe Teilung von Pensionskassentarifen aufgrund des Versorgungsausgleichsgesetzes (Teilungsordnung) Stand 01.04.2015 1. Anwendungsbereich

Mehr

Tätigkeitsplan für die Teilung von Lebensversicherungen auf Grundlage des Gesetzes zur Strukturreform des Versorgungsausgleichs (Teilungsordnung)

Tätigkeitsplan für die Teilung von Lebensversicherungen auf Grundlage des Gesetzes zur Strukturreform des Versorgungsausgleichs (Teilungsordnung) Tätigkeitsplan für die Teilung von Lebensversicherungen (DLL, HL, PK) 1 Gliederung Tätigkeitsplan für die Teilung von Lebensversicherungen auf Grundlage des Gesetzes zur Strukturreform des Versorgungsausgleichs

Mehr

BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG mit der HanseMerkur STARK IN DEN DURCHFÜHRUNGSWEGEN

BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG mit der HanseMerkur STARK IN DEN DURCHFÜHRUNGSWEGEN BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG mit der HanseMerkur STARK IN DEN DURCHFÜHRUNGSWEGEN Betriebliche Altersversorgung Betriebliche Altersversorgung Die betriebliche Altersversorgung ist eine der effizientesten

Mehr

Gute Gründe für die DLVAG

Gute Gründe für die DLVAG Deutsche Lebensversicherungs-AG Gute Gründe für die DLVAG Die Risiko-Lebensversicherung www.dlvag.de Fokus Risiko Produktneuerungen 01/2014 RisikoLeben Ausgangslage Biometrische Risiken werden seit Jahren

Mehr

Direktversicherung KUNDEN- BONUS! Der effiziente Weg zur Altersversorgung. Mit. www.amv.de

Direktversicherung KUNDEN- BONUS! Der effiziente Weg zur Altersversorgung. Mit. www.amv.de Direktversicherung Der effiziente Weg zur Altersversorgung Mit KUNDEN- BONUS! www.amv.de 2 Einfach und bewährt Seit dem 01. Januar 2002 hat grundsätzlich jeder Arbeitnehmer einen gesetzlichen Anspruch

Mehr

Auswirkungen des EuGH-Urteils zu Unisex-Rechnungsgrundlagen auf die betriebliche Altersversorgung - Rechtlicher Rahmen -

Auswirkungen des EuGH-Urteils zu Unisex-Rechnungsgrundlagen auf die betriebliche Altersversorgung - Rechtlicher Rahmen - Auswirkungen des EuGH-Urteils zu Unisex-Rechnungsgrundlagen auf die betriebliche Altersversorgung - Rechtlicher Rahmen - Peter Küpper, RA, Fachanwalt für Arbeitsrecht Mercer Deutschland GmbH, Mülheim-Ruhr

Mehr

Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersversorgung

Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersversorgung Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersversorgung Folie 1 vom 15.09.2006 S-VersicherungsService Rechtsanspruch Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung Arbeitnehmer hat die Möglichkeiten Teile seines

Mehr

RISIKOLEBENS- VERSICHERUNG

RISIKOLEBENS- VERSICHERUNG RISIKOLEBENS- VERSICHERUNG FAMILIENABSICHERUNG AUSGEZEICHNET UND FLEXIBEL UNVERZICHTBAR FÜR FAMILIEN UND PAARE Niemand denkt gern daran: Doch was passiert, wenn eine Familie ihren Hauptverdiener verliert?

Mehr

PensionLine Die betriebliche Altersversorgung mit der Continentale

PensionLine Die betriebliche Altersversorgung mit der Continentale PensionLine Die betriebliche Altersversorgung mit der Continentale Malte Müller-v.Vietinghoff Produktmanagement München Continentale Lebensversicherung AG Inhalte Die Continentale ein starker Partner Versorgungsangebote

Mehr

STARTER BU. Mit Geld spielt man nicht. bald Millionen! Wir verdienen. www.amv.de

STARTER BU. Mit Geld spielt man nicht. bald Millionen! Wir verdienen. www.amv.de STARTER BU Mit Geld spielt man nicht. Wir verdienen bald Millionen! www.amv.de Warum ist es so wichtig, sich früh gegen Berufsunfähigkeit abzusichern? Wussten Gibt es ein günstiges Starter-Angebot? Woran

Mehr

VORSORGE. WACHSEN LASSEN.

VORSORGE. WACHSEN LASSEN. VORSORGE. WACHSEN LASSEN. Direktversicherung durch Gehaltsumwandlung Menschen schützen. Werte bewahren. VORSORGE. FÜR IHR LEBEN. Es zeichnet sich deutlich ab: Die gesetzliche Rente wird im Ruhestand nicht

Mehr

IndexSelect das innovative Produktkonzept der Allianz Leben. Dr. Andreas Wimmer, Allianz Leben, 26.11.2010

IndexSelect das innovative Produktkonzept der Allianz Leben. Dr. Andreas Wimmer, Allianz Leben, 26.11.2010 IndexSelect das innovative Produktkonzept der Allianz Leben Dr. Andreas Wimmer, Allianz Leben, 26.11.2010 Rund 8 Millionen Kunden vertrauen Allianz Leben nicht ohne Grund. Uns vertrauen 8 Millionen Kunden

Mehr

Maximale Leistung - Minimaler Beitrag

Maximale Leistung - Minimaler Beitrag Maximale Leistung - Minimaler Beitrag BU Premium BU Classic EU www.continentale.de Risiko: Verlust der Erwerbsfähigkeit Ihre Arbeitskraft ist Ihre Existenz. Eine gute Ausbildung oder ein erfolgreich abgeschlossenes

Mehr

Produktbeschreibung der MetallRente-

Produktbeschreibung der MetallRente- I Produktbeschreibung der MetallRente Die MetallRente stellt vertragskonforme Umsetzung des Tarifvertrags zur Entgeltumwandlung dar. Es handelt sich hier um ein ergänzendes Produktangebot.Die ist eine

Mehr

Vorausschauend. extra-rente als Sofortrente: Die Rente, die bei Krankheit x-mal mehr leistet. Hans, 62 Jahre: Maschinenbauingenieur

Vorausschauend. extra-rente als Sofortrente: Die Rente, die bei Krankheit x-mal mehr leistet. Hans, 62 Jahre: Maschinenbauingenieur Hans, 62 Jahre: Maschinenbauingenieur Vorausschauend extra-rente als Sofortrente: Die Rente, die bei Krankheit x-mal mehr leistet Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 www.lv1871.de Bis zu x-mal mehr Rente Private

Mehr

Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.12.

Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.12. Ordnung für die Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) in der Fassung vom 01.12.2012 1. Anwendungsbereich Diese Teilungsordnung gilt für

Mehr

Für Arbeitnehmer. Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente

Für Arbeitnehmer. Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente Für Arbeitnehmer Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente Es zeichnet sich deutlich ab: Die gesetzliche Rente wird im Ruhestand nicht ausreichen 93 % der Bundesbürger rechnen damit,

Mehr

BU-Schutz gegen. Einmalbeitrag. Berufsunfähigkeitsschutz plus steuerfreie Kapitalanlage. Ausgezeichnet abgesichert!

BU-Schutz gegen. Einmalbeitrag. Berufsunfähigkeitsschutz plus steuerfreie Kapitalanlage. Ausgezeichnet abgesichert! BerufsunfäHIGKEITSschutz BU-Schutz gegen Einmalbeitrag Berufsunfähigkeitsschutz plus steuerfreie Kapitalanlage Ausgezeichnet abgesichert! Schützen Sie Ihr größtes Vermögen Ihre Arbeitskraft! Ihre Arbeitskraft

Mehr

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. durch Entgeltumwandlung

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. durch Entgeltumwandlung Betriebliche Altersversorgung Betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung Vorsorge ausbauen, Förderung nutzen: mit der betrieblichen Altersversorgung Die gesetzliche Rente allein reicht in der

Mehr

Der ideale Einstieg für alle, die beruflich voll durchstarten wollen

Der ideale Einstieg für alle, die beruflich voll durchstarten wollen www.dialog-leben.de www.dialog-leben.at Der ideale Einstieg für alle, die beruflich voll durchstarten wollen Dialog Lebensversicherungs-AG Halderstraße 29 86150 Augsburg 1 Das ist unser junges Ehepaar

Mehr

KRedItabsIcheRUnG. GünstIG Und flexibel für IhR eigentum!

KRedItabsIcheRUnG. GünstIG Und flexibel für IhR eigentum! RIsIKolebensveRsIcheRUnG KRedItabsIcheRUnG GünstIG Und flexibel für IhR eigentum! Unverzichtbar für alle, die sich etwas aufbauen Sie haben eine gute Entscheidung getroffen: Sie bauen sich mit Ihrer Familie

Mehr

RISIKOLEBENS- VERSICHERUNG

RISIKOLEBENS- VERSICHERUNG RISIKOLEBENS- VERSICHERUNG KREDITABSICHERUNG GÜNSTIG UND FLEXIBEL FÜR IHR EIGENTUM! UNVERZICHTBAR FÜR ALLE, DIE SICH ETWAS AUFBAUEN Sie haben eine gute Entscheidung getroffen: Sie bauen sich mit Ihrer

Mehr

Pensionszusage. Schließen der Finanzierungslücke oder Auslagerung? Januar 2012

Pensionszusage. Schließen der Finanzierungslücke oder Auslagerung? Januar 2012 Pensionszusage Schließen der Finanzierungslücke oder Auslagerung? Januar 2012 Pensionszusage Schließen der Finanzierungslücke oder Auslagerung? Gründe für Finanzierungslücken und Konsequenzen Barwertvergleich

Mehr

Besondere Versicherungsbedingungen. Teilungsordnung

Besondere Versicherungsbedingungen. Teilungsordnung Besondere Versicherungsbedingungen Teilungsordnung Besondere Versicherungsbedingungen für die interne Teilung aufgrund des Gesetzes über den Versorgungsausgleich (Teilungsordnung) 1. Anwendungsbereich

Mehr

Thema 2 Arbeitskraftsicherung für Einsteiger Welche Konzepte machen Sinn?

Thema 2 Arbeitskraftsicherung für Einsteiger Welche Konzepte machen Sinn? Thema 2 Arbeitskraftsicherung für Einsteiger Welche Konzepte machen Sinn? Michael Franke Gesellschafter-Geschäftsführer Franke und Bornberg GmbH Franke und Bornberg Research GmbH 1 Konzept und Ablauf Arbeitskraftsicherung

Mehr

BU-Vorsorge gegen Einmalbeitrag

BU-Vorsorge gegen Einmalbeitrag Allianz Einkommens-Schutz BU-Vorsorge gegen Einmalbeitrag BU Schutz mit Rendite Matthias Höpfner, Allianz Maklervertrieb Frankfurt 1 Einkommensverlust jeden Fünften trifft es. Nur jeder 4. Erwerbtsätige

Mehr

Basisrentenverträge gemäß AltZertG, Hinterbliebenenzusatzversicherungen zu privaten Altersrentenversicherungen.

Basisrentenverträge gemäß AltZertG, Hinterbliebenenzusatzversicherungen zu privaten Altersrentenversicherungen. Ordnung für die interne und externe Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Gesetzes zur Strukturreform des Versorgungsausgleichs für die Öffentliche Lebensversicherungsanstalt Oldenburg (Teilungsordnung)

Mehr

Zielgruppe 3 (bestehender Rürup-Vertrag mit aktuellen Rechnungsgrundlagen) Der Kunde erhält ein Anschreiben zur Vertragserhöhung.

Zielgruppe 3 (bestehender Rürup-Vertrag mit aktuellen Rechnungsgrundlagen) Der Kunde erhält ein Anschreiben zur Vertragserhöhung. Bestandskampagne Rechnungszins 28/2011 06.10.2011 VPA/Karl Grandl Durch die Herabsetzung des Höchstrechnungszinses sind die meisten Produktgattungen betroffen. Insbesondere die Kapitallebensversicherungen

Mehr

Gesamtverzinsung liegt 2013 bei attraktiven 4,0 Prozent

Gesamtverzinsung liegt 2013 bei attraktiven 4,0 Prozent Die Themen: Frohes Neues Jahr! Gesamtverzinsung liegt 2013 bei attraktiven 4,0 Neue BUZ-Tarife: Für viele Kunden besser und günstiger "Facelift" bei den klassischen Condor-Lebensversicherungen TeleAkademie

Mehr

Kundenerwartungen erfolgreich managen: Sicherheit plus Chance

Kundenerwartungen erfolgreich managen: Sicherheit plus Chance Allianz Vorsorgekonzept IndexSelect Kundenerwartungen erfolgreich managen: Sicherheit plus Chance Neil A. Robertson Diplom-Kaufmann (FH), MBA Allianz Deutschland AG / Marktmanagement / Produkte Aktienkurse

Mehr

PKV-Info. Lohnt der Wechsel innerhalb der PKV?

PKV-Info. Lohnt der Wechsel innerhalb der PKV? PKV-Info Lohnt der Wechsel innerhalb der PKV? 2 Die Unternehmen der privaten Krankenversicherung (PKV) stehen miteinander im Wettbewerb. Das ist so gewollt, zum Nutzen der Versicherten. Denn jeder Wettbewerb

Mehr

Kundenerwartungen erfolgreich managen: Sicherheit mit Chance

Kundenerwartungen erfolgreich managen: Sicherheit mit Chance Kundenerwartungen erfolgreich managen: Sicherheit mit Chance Das Vorsorgekonzept Perspektive Allianz Lebensversicherungs-AG Allianz Deutschland AG/Marktmanagement Unsere Herausforderung: Kundenerwartungen

Mehr

PBV Lebensversicherung AG

PBV Lebensversicherung AG PBV Lebensversicherung AG Ordnung für die interne und externe Teilung von Lebensversicherungen aufgrund des Versorgungsausgleichsgesetzes (Teilungsordnung) Stand 01.03.2010 1. Anwendungsbereich Diese Teilungsordnung

Mehr

ChemieVerbandsrahmenvertrag

ChemieVerbandsrahmenvertrag Tarifliche Altersvorsorge der chemischen Industrie ChemieVerbandsrahmenvertrag Wir sorgen für Ihre Zukunft - Informationsbroschüre für Arbeitnehmer - Stand 01/2014 Herausgegeben von: Warum Vorsorge? Wie

Mehr

Die SBU der Dialog Lebensversicherungs-AG

Die SBU der Dialog Lebensversicherungs-AG Geografische Verbreitung der Generali Group Viele (neue) Kundenvorteile Die SBU der Dialog Lebensversicherungs-AG bedarfsgercht individuell bezahlbar - optimal www.dialog-leben.de I www.dialog-leben.at

Mehr

Allianz und DLVAG Risikolebens-Tarife erneut verbessert

Allianz und DLVAG Risikolebens-Tarife erneut verbessert Allianz und DLVAG Risikolebens-Tarife erneut verbessert 1 Hinterbliebenen-Vorsorge mit der Allianz...? Risikoabsicherung = Pflicht bei der Kundenberatung! Verbesserte Marktposition durch differenzierte

Mehr