3.1 Biologie (Stufenschwerpunkt Grundschule) Didaktik des. Sachunterrichts: Grundformen des Lehrens und Lernens. Neufassung: GHStO I 2003

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "3.1 Biologie (Stufenschwerpunkt Grundschule) Didaktik des. Sachunterrichts: Grundformen des Lehrens und Lernens. Neufassung: GHStO I 2003"

Transkript

1 Neufassung: GHStO I Biologie (Stufenschwerpunkt Grundschule) 15 Inhalte und Aufbau (1) Fundamentum (1. und 2. Semester) Modul 1: Biologische Grundlagen I Allgemeine Biologie, Teil I Vorlesung: Einführung in die Biologie 1SWS, Vorlesung: Botanik (1SWS) Allgemeine Biologie, Teil II Vorlesung: Humanbiologie I; Vorlesung Zoologie Einführung in das naturwissenschaftliche Arbeiten Seminar (2) Hauptstudium (3. bis 6. Semester) Modul 2 a: Integrative Formen des Lernens im Sachunterricht Bedingungen des Lernens im Sachunterricht Hierzu ist zu belegen: Spezifisches Seminar aus Pädagogische Psychologie, Modul 2 Didaktik des Sachunterrichts: Grundformen des Lehrens und Lernens Konzeptionen des Sachunterrichts / Planung und Organisation von Unterricht bzw. Kommentar [s1]: Für Studierende, die ein Sachunterrichtsfach haben Modul 2 b: Projekte / fächerübergreifender Unterricht aus dem Bereich Sachunterricht (nur für Studierende im Leitfach bzw. affinen Fach Biologie, die als Hauptfach bzw. Leitfach ein Fach mit Anteilen Sachunterricht studieren) Projekte zu fächerübergreifenden Themen im Biologieunterricht mit Bezügen zur Lebenswelt Jugendlicher (z.b. Gesundheitsförderung, Umweltbildung, Ethik, Sozialerziehung, Suchtprävention) 6 SWS Veranstaltung an die Science days ankoppeln ggf. zusammen mit fächerübergreifende Themen HS/RS Modul 3 Kommentar [s2]: Für Studierende, mit einem 2. Sachunterrichtsfach Modul 3: in einem der Fächer Geographie, Geschichte, Politikwissenschaft oder Wirtschaftslehre (6 SWS) bzw. Modul 3: Biologie in der Grundschule (für Studierende, die eines der Fächer Geographie, Geschichte, Politikwissenschaft oder Wirtschaftslehre studieren)

2 Kennenlernen von Pflanzen und Tieren im Jahresverlauf für Studierende des sozialwissenschaftlichen Fächerverbundes, Teil B Humanbiologie und Gesundheitsförderung Im Europalehramt können 2SWS ersetzt werden durch: Bilinguales Lehren und Lernen am Beispiel ausgewählter Aspekte 4 SWS Vorlesung: Zoologie (1SWS) Vorlesung: Botanik (1SWS) Seminar: Kennenlernen von Pflanzen und Tieren (2SWS) Vorlesung Humanbiologie I(1SWS) Seminar Humanbiologie (1SWS) Modul 4 wird auch im Europalehramt studiert. Affines Fach Eula 1-3, Leitfach 1-4 Modul 4: Biologische Grundlagen II Biologische Themen in der Grundschule, Teil Winter Biologische Themen in der Grundschule, Teil Sommer; Mit einer mehrtägigen Exkursion in Teil I oder Teil II Heimische Pflanzen und Tiere Kommentar [s3]: Mündliche Themen Staatsexamen möglich Modul 5: Ausgewählte Themen der Biologie Fachwissenschaftliche Wahlpflichtveranstaltungen mit Exkursionen (z.b.: Evolution, Genetik, Stoffwechselphysiologie, Verhalten). Profil: Mensch, Umwelt und Gesundheit mit Exkursionen 6 SWS Zwei, der drei Vorlesungen, können neben den Seminaren gewählt werden: Vorlesung: Zellbiologie (1SWS) Vorlesung: Humanbiologie II (1SWS) Vorlesung Ökologie (1SWS) Seminar(e) zur Examensvorbereitung (insgesamt 4SWS) Kommentar [s4]: Inhalte Staatsexamensklausur, Hauptfach Kommentar [s5]: Aus dem Seminar zum Meldetermin ergeben sich die schriftlichen Klausuren Modul 6: Ausgewählte Themen der Fachdidaktik Biologiedidaktische Forschung am Beispiel ausgewählter Studien Eine Großexkursion (i. d. Regel ins Ausland) 4 SWS z. B. Veranstaltungen zu(r) Waldpädagogik, Einführung in die biologiedidaktische Forschung, außerschulischen Lernorten, Sexualerziehung, etc.. 1 SWS z. B. meeresbiologische Exkursion (Elba /Sylt), Exkursion zur Schwäbischen Alb, Alpenexkursion, etc.. Kommentar [s6]: Ggf. Inhalte Staatsexamensklausur, Hauptfach Die Reihenfolge des Studiums der Module 5-6 ist freigestellt. Wahlpflichtveranstaltungen können zugleich in den Modulen 5-6 angeboten werden. 16 Leistungsnachweise (1) Akademische Zwischenprüfung Klausur (90 Minuten) über Modul 1 (2) Akademische Teilprüfung

3 - im Hauptfach und Leitfach 2 Modulprüfungen über 1. Modul 1 & 2 jeweils eine inhaltlich akzentuierte Prüfung z.b. als Klausur, Kolloquium, Hausarbeit, Portfolio oder Präsentation oder, falls Modul 1 Gegenstand der Akademischen Zwischenprüfung war, Modul 2: z.b. als Klausur, Kolloquium, Hausarbeit, Portfolio oder Präsentation. 2. Modul 3: z. B. als Hausarbeit, Klausur, Kolloquium, Portfolio oder Präsentation. Die erfolgreiche Teilnahme an den übrigen Veranstaltungen muss nach Maßgabe der Lehrenden - im affinen Fach 2 Modulprüfungen über 1. Modul 1: z.b. als Klausur, Kolloquium, Hausarbeit, Portfolio oder Präsentation. 2. Modul 2: z. B. z.b. als Klausur, Kolloquium, Hausarbeit, Portfolio oder Präsentation. (3) Hauptseminarschein - im Hauptfach aus den Modulen 4-6: z. B. als Projektarbeit, Hausarbeit, Klausur, Kolloquium, Portfolio oder Präsentation zu einem fachwissenschaftlichen oder fachdidaktischen Thema. Kommentar [s7]: Es macht Sinn, hier ein Thema zu wählen, was in der Staatsarbeit ausgebaut werden kann. Folgende Anzahl von Arbeitstagen ist in ausgesuchten Ökosystemen, außerschulischen Lernorten (z. B. Zoos, Naturkundemuseen, Botanische Gärten) und Exkursionen zu erbringen: Hauptfach: 11 Tage Leitfach: 4 Tage Affines Fach: - Tage 3.2 Biologie (Stufenschwerpunkt Hauptschule) 17 Inhalte und Aufbau (1) Fundamentum (1. und 2. Semester) Modul 1: Biologische Grundlagen I Allgemeine Biologie, Teil I Vorlesung: Humanbiologie I (1SWS), Vorlesung: Zoologie (1SWS) Grundlagen der Zoologie Seminar Humanbiologie und Gesundheitsbildung Seminar (2) Hauptstudium (3. bis 6. Semester) Modul 2: Biologische Grundlagen II Allgemeine Biologie, Teil II Vorlesung: Botanik (1SWS) Vorlesung: Einführung in die Biologie Evolution (1SWS) Grundlagen der Botanik Seminar: Einführung in die Botanik Systematik der Pflanzen und Tiere mit Bestimmungs- und Kennübungen Seminar: Systematik der Pflanzen und Tiere mit Bestimmungs- und Kennübungen

4 Modul 3: Fachdidaktik des Biologieunterrichts Einführung in die Fachdidaktik mit Seminar fächerübergreifenden Aspekten Fachgemäße Arbeitsweisen im Seminar Biologieunterricht mit Exkursionen Fächerübergreifende Themen im Biologieunterricht / Planung und Organisation von Unterricht Seminar Modul 4: Ökologie und Umweltbildung in der Hauptschule Grundlagen der Ökologie und Vorlesung (1SWS SS; 1SWS WS) Umweltbildung Projekte zu einem ausgewählten Seminar Ökosystem mit Exkursionen; z.b. Schulgarten, Wald, See Gesundheitsförderung (Mensch, Seminar Gesellschaft, Umwelt) Im Europalehramt kann eine dieser drei Veranstaltungen ersetzt werden durch: Bilinguales Lehren und Lernen am Beispiel ausgewählter Aspekte Kommentar [s8]: Mündliche Themen Staatsexamen möglich Modul 5: Ausgewählte Themen der Biologie Fachwissenschaftliche Wahlpflichtveranstaltungen mit Exkursionen (z.b.: Evolution, Genetik, Stoffwechselphysiologie, Verhalten). Profil: Mensch, Umwelt und Gesundheit mit Exkursionen 6 SWS Zwei, der drei Vorlesungen, können neben den Seminaren gewählt werden: Vorlesung: Zellbiologie (1SWS) Vorlesung: Humanbiologie II (1SWS) Vorlesung Ökologie (1SWS) Seminar(e) zur Examensvorbereitung (insgesamt 4SWS) Kommentar [s9]: Inhalte Staatsexamensklausur, Hauptfach Kommentar [s10]: Aus dem Seminar zum Meldetermin ergeben sich die schriftlichen Klausuren Modul 6: Ausgewählte Themen der Fachdidaktik Biologiedidaktische Forschung am Beispiel ausgewählter Studien 4 SWS z. B. Veranstaltungen zu(r) Waldpädagogik, Einführung in die biologiedidaktische Forschung, außerschulischen Lernorten, Sexualerziehung, etc.. Kommentar [s11]: Ggf. Inhalte Staatsexamensklausur, Hauptfach Eine Großexkursion (i. d. Regel ins Ausland) 1 SWS z. B. meeresbiologische Exkursion (Elba /Sylt), Exkursion zur Schwäbischen Alb, Alpenexkursion, etc.. Die Reihenfolge des Studiums der Module 5-6 ist freigestellt. Wahlpflichtveranstaltungen können zugleich in den Modulen 5-6 angeboten werden.

5 18 Leistungsnachweise (1) Akademische Zwischenprüfung Klausur (90 Minuten) über Modul 1 (2) Akademische Teilprüfung - im Hauptfach und Leitfach 2 Modulprüfungen über 3. Modul 1 & 2 jeweils eine inhaltlich akzentuierte Prüfung z.b. als Klausur, Kolloquium, Hausarbeit, Portfolio oder Präsentation oder, falls Modul 1 Gegenstand der Akademischen Zwischenprüfung war, Modul 2: z.b. als Klausur, Kolloquium, Hausarbeit, Portfolio oder Präsentation. 4. Modul 3: z. B. als Hausarbeit, Klausur, Kolloquium, Portfolio oder Präsentation. Die erfolgreiche Teilnahme an den übrigen Veranstaltungen muss nach Maßgabe der Lehrenden - im affinen Fach 2 Modulprüfungen über 3. Modul 1: z.b. als Klausur, Kolloquium, Hausarbeit, Portfolio oder Präsentation. 4. Modul 2: z. B. z.b. als Klausur, Kolloquium, Hausarbeit, Portfolio oder Präsentation. Die erfolgreiche Teilnahme an den übrigen Veranstaltungen muss nach Maßgabe der Lehrenden (3) Hauptseminarschein - im Hauptfach aus den Modulen 4-6: z. B. als Projektarbeit, Hausarbeit, Klausur, Kolloquium, Portfolio oder Präsentation zu einem fachwissenschaftlichen oder fachdidaktischen Thema. Kommentar [s12]: Es macht Sinn, hier ein Thema zu wählen, was in der Staatsarbeit ausgebaut werden kann. Folgende Anzahl von Arbeitstagen ist in ausgesuchten Ökosystemen, außerschulischen Lernorten (z. B. Zoos, Naturkundemuseen, Botanische Gärten) und Exkursionen zu erbringen: Hauptfach: 12 Tage Leitfach: 5 Tage Affines Fach: - Tage Neufassung: RStO I Biologie (Stufenschwerpunkt Realschule) 14 Inhalte und Aufbau (1) Fundamentum (1. und 2. Semester) Modul 1: Biologische Grundlagen I Allgemeine Biologie, Teil I Vorlesung Zoologie(1SWS), Vorlesung: Botanik (1SWS) Grundlagen der Botanik Seminar: Grundlagen der Botanik (2SWS) Grundlagen der Zoologie Seminar: Grundlagen der Zoologie (2SWS) (2) Hauptstudium (3. bis 7.Semester) Modul 2: Biologische Grundlagen II Humanbiologie und Seminar Humanbiologie (2SWS) Gesundheitsbildung Allgemeine Biologie, Teil II Vorlesung: Einführung in die Biologie (1SWS)

6 Systematik der Pflanzen und Tiere Mit Bestimmungs- und Kennübungen Vorlesung: Humanbiologie I (1SWS) Seminar (2SWS) Modul 3: Fachdidaktik des Biologieunterrichts Einführung in die Fachdidaktik mit Seminar fächerübergreifenden Aspekten Fachgemäße Arbeitsweisen im Seminar Biologieunterricht mit Exkursionen Fächerübergreifende Themen im Biologieunterricht / Planung und Organisation von Unterricht Seminar Modul 4: Projektorientierter Biologieunterricht Grundlagen der Ökologie und Vorlesung (1SWS SS; 1SWS WS) Umweltbildung Lehrveranstaltung zu einem Seminar ausgewählten Ökosystem mit Exkursionen; z.b. Schulgarten, Wald, See. Gesundheitsförderung (Mensch, Seminar Gesellschaft, Umwelt) Im Europalehramt kann eine dieser drei Veranstaltungen ersetzt werden durch: Bilinguales Lehren und Lernen am Beispiel ausgewählter Aspekte Seminar Kommentar [s13]: Schriftliche Themen im Hauptfach Modul 5: Ausgewählte Themen der Biologie Fachwissenschaftliche Wahlpflichtveranstaltungen mit Exkursionen (z.b.: Evolution, Genetik, Stoffwechselphysiologie, Verhalten). 6 SWS Zwei, der drei Vorlesungen, können neben den Seminaren gewählt werden: Vorlesung: Zellbiologie (1SWS) Vorlesung: Humanbiologie II (1SWS) Vorlesung Ökologie (1SWS) Kommentar [s14]: Schriftliche Themen im Hauptfach Seminar(e) zur Examensvorbereitung (insgesamt 4SWS) Kommentar [s15]: Aus dem Seminar zum Meldetermin ergeben sich die schriftlichen Klausuren Modul 6 a: Ausgewählte Themen der Fachdidaktik Biologiedidaktische Forschung am Beispiel ausgewählter Studien 6 SWS z. B. Veranstaltungen zu(r) Waldpädagogik, Einführung in die biologiedidaktische Forschung, außerschulischen Lernorten, Sexualerziehung, etc.. Kommentar [s16]: Ggf. schriftliche Themen im Hauptfach Eine Großexkursion (i. d. Regel 1 SWS z. B. meeresbiologische Exkursion (Elba /Sylt), Exkursion zur Schwäbischen Alb,

7 ins Ausland) Alpenexkursion, etc.. Modul 6 b (Studiengang Europalehramt an Realschulen): Bilinguales Lehren und Lernen Bilinguales Lehren und Lernen 6 SWS am Beispiel ausgewählter Aspekte Eine mehrtägige Exkursion 1 SWS Modul 7 Veranstaltungen zu ausgewählten Themen der Biologie zu einem der Schwerpunkte Mensch, Umwelt und Gesundheit 7 SWS fachwissenschaftliche oder fachdidaktische Hauptseminare Kommentar [s17]: Ggf. schriftliche Themen im Hauptfach Im affinen Fach ist das Studium des Modul 2 nur möglich, wenn Modul 1 erfolgreich absolviert wurde. Das Modul 7 beinhaltet fachwissenschaftliche und fachdidaktische Wahlpflichtveranstaltungen (Schwerpunkte: Mensch, Umwelt und Gesundheit). Zwei der drei Schwerpunkte sind abzudecken. Die Reihenfolge des Studiums der Module 5-7 ist freigestellt. Wahlpflichtveranstaltungen können zugleich in den Modulen 5-7 angeboten werden. 15 Leistungsnachweise (1) Akademische Zwischenprüfung Klausur (90 Minuten) über Modul 1 (2) Akademische Teilprüfung - im Hauptfach und Leitfach 2 Modulprüfungen über 1. Modul 2: Biologische Grundlagen II z. B. als Hausarbeit, Klausur, Kolloquium, Portfolio oder Präsentation. 2. Modul 3: Fachdidaktische Grundlagen z. B. als Hausarbeit, Klausur, Kolloquium, Portfolio oder Präsentation. - im affinen Fach 3 Modulprüfungen über 5. Modul 2: Biologische Grundlagen II z. B. als Hausarbeit, Klausur, Kolloquium, Portfolio oder Präsentation. 6. Modul 3: Fachdidaktische Grundlagen z. B. als Hausarbeit, Klausur, Kolloquium, Portfolio oder Präsentation. 7. Modul 4: Projektorientierter Biologieunterricht z.b. als Hausarbeit, Klausur, Kolloquium, Portfolio oder Präsentation. Kommentar [s18]: Verschwind et beim affinen Fach Kommentar [s19]: Noten fürs Staatsexamen (3) Hauptseminarschein - im Hauptfach aus den Modulen 4-8: z. B. als Projektarbeit, Hausarbeit, Klausur, Kolloquium, Portfolio oder Präsentation zu einem fachwissenschaftlichen oder fachdidaktischen Thema. Die Kommentar [s20]: Es macht Sinn, hier ein Thema zu wählen, was in der Staatsarbeit ausgebaut werden kann.

8 erfolgreiche Teilnahme an den übrigen Veranstaltungen muss nach Maßgabe der Lehrenden Folgende Anzahl von Arbeitstagen ist in ausgesuchten Ökosystemen, außerschulischen Lernorten (z. B. Zoos, Naturkundemuseen, Botanische Gärten) und Exkursionen zu erbringen: Hauptfach: 12 Tage Leitfach: 5 Tage Affines Fach: - Tage

Bestimmungsschlüssel Biologiestudium GHS

Bestimmungsschlüssel Biologiestudium GHS Bestimmungsschlüssel Biologiestudium GHS Nach den Angaben der StO GHPO I 2005 von der Biologiefachschaft (Raum B 401) (ohne Gewähr) Inhaltsverzeichnis A. Erklärung... 3 B. Zum Studiengang... 4 C. Modulbeschreibungen...

Mehr

Bestimmungsschlüssel Biologiestudium

Bestimmungsschlüssel Biologiestudium Bestimmungsschlüssel Biologiestudium RL Nach den Angaben der StO RPO 2005 Inhaltsverzeichnis A. Erklärung 3 B. Zum Studiengang 4 C. Modulbeschreibungen 5 D. Anhang 9 Legende: 9 Was ist ein Herbarium? 9

Mehr

Info zur Akademischen Zwischenprüfung

Info zur Akademischen Zwischenprüfung Info zur Akademischen Zwischenprüfung Grundschule Sie schreiben drei Klausuren. 1. Klausur in Erziehungswissenschaften 2. Klausur in Mathe oder Deutsch, und zwar in dem Fach das weitergeführt wird. Studieren

Mehr

Anlage 1. Studienordnung für den Teilstudiengang Unterrichtsfach Biologie

Anlage 1. Studienordnung für den Teilstudiengang Unterrichtsfach Biologie Anlage 1 Studienordnung für den Teilstudiengang Unterrichtsfach Biologie 1. Ziele Aufgabe dieses Teilstudienganges ist es, die fachlichen Voraussetzungen für das Lehramt des Faches Biologie an Gymnasien

Mehr

vom 1. August 2006 in der Fassung vom 6. Dezember 2011 Grundlage: Grund- und Hauptschullehrerprüfungsordnung I (GHPO I) vom 22.

vom 1. August 2006 in der Fassung vom 6. Dezember 2011 Grundlage: Grund- und Hauptschullehrerprüfungsordnung I (GHPO I) vom 22. Studienordnung der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe für die Studiengänge Lehramt an Grund- und Hauptschulen Europalehramt an Grund und Hauptschulen vom 1. August 2006 in der Fassung vom 6. Dezember 2011

Mehr

Biologie. Studienplan. Lehramt an Gymnasien.

Biologie. Studienplan. Lehramt an Gymnasien. Biologie Lehramt an Gymnasien Studienplan www.natur.uni-hohenheim.de Inhalt Struktur des Studienganges, Umfang des Studiums, Regelstudienzeit 1 Praxissemester 2 Orientierungsprüfung/Test 2 Akademische

Mehr

Studienberatung zur PO 2003 (Module 4, 5 und 6) durch das Institut für deutsche Sprache und Literatur

Studienberatung zur PO 2003 (Module 4, 5 und 6) durch das Institut für deutsche Sprache und Literatur Studienberatung zur PO 2003 (Module 4, 5 und 6) durch das Institut für deutsche Sprache und Literatur Wintersemester 12/13 Studienempfehlungen für GHS, Hauptfach (35 SWS) Semester Module Leistungsnachweis

Mehr

BIO-LA-M 01a/b/c (Anatomie und Zytologie) LA GS+HS / RS / GY

BIO-LA-M 01a/b/c (Anatomie und Zytologie) LA GS+HS / RS / GY BIO-LA-M 01a/b/c (Anatomie und Zytologie) 1. Name des Moduls: Modul Biologie I Anatomie und Zytologie 2. Fachgebiet / Verantwortlich: Prof. Dr. Jürgen Heinze 3. Inhalte / Lehrziele: Vermittlung der Grundkenntnisse

Mehr

Zweite vorläufige Studienordnung der Pädagogischen Hochschule Freiburg für den Studiengang Lehramt an Grund- und Hauptschulen

Zweite vorläufige Studienordnung der Pädagogischen Hochschule Freiburg für den Studiengang Lehramt an Grund- und Hauptschulen Zweite vorläufige Studienordnung der Pädagogischen Hochschule Freiburg für den Studiengang Lehramt an Grund- und Hauptschulen Vom 01.10.2006 Auf Grund von 30 des Landeshochschulgesetzes (LHG) in der Fassung

Mehr

Mögliche Fächerkombinationen in Baden-Württemberg

Mögliche Fächerkombinationen in Baden-Württemberg Mögliche Fächerkombinationen in Baden-Württemberg Lehramt an Grund- und Hauptschulen (Es ist der Schwerpunkt Grundschule oder der Schwerpunkt Hauptschule zu wählen.) 1 Hauptfachfach: Biologie Chemie Deutsch

Mehr

Die 10 häufigsten Fragen in der Allgemeinen Studienberatung. PH Weingarten Quelle: PD Dr. H. Rommel Folie 1

Die 10 häufigsten Fragen in der Allgemeinen Studienberatung. PH Weingarten Quelle: PD Dr. H. Rommel Folie 1 Die 10 häufigsten Fragen in der Allgemeinen Studienberatung PH Weingarten Quelle: PD Dr. H. Rommel Folie 1 1. Wie sieht die Grundstruktur eines PH-Studiums aus? erziehungswiss. Bereich fachwissenschaftlicher

Mehr

2.9 Haushalt/Textil Inhalte. Modul 1 Haushalt/Textil als Hauptfach, als Leitfach, als affines Fach

2.9 Haushalt/Textil Inhalte. Modul 1 Haushalt/Textil als Hauptfach, als Leitfach, als affines Fach 2.9 Haushalt/Textil 2.9.1 Inhalte Modul 1 Haushalt/Textil als Hauptfach, als Leitfach, als affines Fach Das Modul 1 wird als Basismodul im Fundamentum mit 6 SWS studiert. Wird Haushalt/Textil erst nach

Mehr

Zweite vorläufige Studienordnung der Pädagogischen Hochschule Freiburg für den Studiengang Lehramt an Grund- und Hauptschulen

Zweite vorläufige Studienordnung der Pädagogischen Hochschule Freiburg für den Studiengang Lehramt an Grund- und Hauptschulen Zweite vorläufige Studienordnung der Pädagogischen Hochschule Freiburg für den Studiengang Lehramt an Grund- und Hauptschulen In der geänderten Fassung vom 11.02.2009 Auf Grund von 30 des Landeshochschulgesetzes

Mehr

Studienregelungen für das Studium des Faches Sport mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen und den

Studienregelungen für das Studium des Faches Sport mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen und den BERGISCHE UNIVERSITÄT WUPPERTAL Dr. Lutz Kottmann - Akademischer Direktor - Fachbereich G Bildungswissenschaften - SPORTWISSENSCHAFTEN - Vorwort Studienregelungen für das Studium des Faches Sport mit dem

Mehr

Aufbau des Lehramtsstudienganges Griechisch für Gymnasium

Aufbau des Lehramtsstudienganges Griechisch für Gymnasium Vorwort Im Studiengang Lehramt Griechisch für Gymnasium erwerben die Studierenden die Befähigung zum unterrichten des Faches Griechisch. Dazu werden ihnen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden im Umgang

Mehr

als Hauptfach (44 SWS), als Leitfach (24 SWS) oder als affines Fach (24 SWS)

als Hauptfach (44 SWS), als Leitfach (24 SWS) oder als affines Fach (24 SWS) 6. Abschnitt: Französisch als Hauptfach (44 SWS), als Leitfach (24 SWS) oder als affines Fach (24 SWS) 27 Aufbau und Inhalte Modul Beschreibung (lt. RPO I) Sprachliche Basiskompetenzen Sichere Basiskompetenzen

Mehr

Module Fachwissenschaft und Fachdidaktik Kunst Unterrichtsfach Grundschule, Hauptschule, Realschule

Module Fachwissenschaft und Fachdidaktik Kunst Unterrichtsfach Grundschule, Hauptschule, Realschule Module und Kunst Grundschule, Hauptschule, Realschule S Name des Moduls Verwendbarkeit CP SWS Zulassungsvoraussetzungen 1-1) Basis 1 9101 Zeichnung 910 Malerei (Künstl. 901 - Dreidimensionales Gestalten

Mehr

Biologie Lehren und Lernen in der Grundschule

Biologie Lehren und Lernen in der Grundschule Biologie Lehren und Lernen in der Grundschule Biologie Lehren und Lernen in der Grundschule Lehramt Grundschule mit Biologie als Didaktikfach Pflichtmodul im Studium für das Lehramt an Grundschulen mit

Mehr

Das Studium des Faches Kunst

Das Studium des Faches Kunst Das Studium des Faches Kunst Lehramt für Grund- Haupt- und Werkrealschule Auszug aus: Verordnung des Kultusministeriums über die Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Grund-, Haupt- und Werkrealschulen

Mehr

- 25/23 - Studienordnung für das Studium des vertieft studierten Faches Geschichte für das Höhere Lehramt an Gymnasien. Vom 1.

- 25/23 - Studienordnung für das Studium des vertieft studierten Faches Geschichte für das Höhere Lehramt an Gymnasien. Vom 1. - 25/23 - UNIVERSITÄT LEIPZIG Fakultät für Geschichte, Kunstund Orientwissenschaften Historisches Seminar Inhalt: Studienordnung für das Studium des vertieft studierten Faches Geschichte für das Höhere

Mehr

Studienordnung. des Fachbereichs Biologie der Universität Kaiserslautern. für das Studium des Faches Biologie

Studienordnung. des Fachbereichs Biologie der Universität Kaiserslautern. für das Studium des Faches Biologie Studienordnung des Fachbereichs Biologie der Universität Kaiserslautern für das Studium des Faches Biologie im Studiengang Lehramt an berufsbildenden Schulen Vom 10. Oktober 2001 Auf Grund des 5 Abs.2

Mehr

- 25/14 - Studienordnung für das Studium des studierten Faches Geschichte für das Lehramt an Förderschulen. Vom 1. August 2002

- 25/14 - Studienordnung für das Studium des studierten Faches Geschichte für das Lehramt an Förderschulen. Vom 1. August 2002 - 25/14 - UNIVERSITÄT LEIPZIG Fakultät für Geschichte, Kunstund Orientwissenschaften Historisches Seminar Inhalt: Studienordnung für das Studium des studierten Faches Geschichte für das Lehramt an Förderschulen

Mehr

Modularisiertes Lehramt

Modularisiertes Lehramt Modularisiertes Lehramt nach Gymnasiallehrerprüfungsordnung I (GymPO I 31.07.2009) Was kommt auf mich im Hauptstudium zu? Wann muss ich das Schulpraktikum machen? Welche Veranstaltungen muss ich erfolgreich

Mehr

I. Fächer / Module beim Lehramt an Grund-, Haupt- und Werkrealschulen

I. Fächer / Module beim Lehramt an Grund-, Haupt- und Werkrealschulen Hinweise zum Aufbau des Studiums und zur Stundenplanerstellung, Studienplangerüst, Ermittlung der Endnoten, Allgemeine Informationen zu den Grundlagenfächern und zum Fächerverbund I. Fächer / Module beim

Mehr

Das neue Erweiterungsfach: Islamischer Religionsunterricht an der Pädagogischen Hochschule Freiburg

Das neue Erweiterungsfach: Islamischer Religionsunterricht an der Pädagogischen Hochschule Freiburg Das neue Erweiterungsfach: Islamischer Religionsunterricht an der Pädagogischen Hochschule Freiburg Ziele Mit dem Erweiterungsstudium Islamischer Religionsunterricht können Studierende oder Absolventinnen

Mehr

Studienordnung der Pädagogischen Hochschule Weingarten vom für den Studiengang Lehramt an Sonderschulen

Studienordnung der Pädagogischen Hochschule Weingarten vom für den Studiengang Lehramt an Sonderschulen Studienordnung der Pädagogischen Hochschule Weingarten vom 28.07.2006 für den Studiengang Lehramt an Sonderschulen Aufgrund von 8 LHG erlässt die Pädagogische Hochschule Weingarten die folgende Studienordnung

Mehr

Wer muss was studieren?

Wer muss was studieren? Wer muss was studieren? Sie stehen vor dem großen Rätsel, was Sie studieren müssen? Egal, ob Sie Französisch als Haupt-, Leit- oder Affines Fach haben, hier finden Sie mit wenigen Klicks Ihren genauen

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität für den Studiengang Lehramt an Gymnasien

Studien- und Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität für den Studiengang Lehramt an Gymnasien Vom 24. März 2011 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 42, Nr. 7, S. 25 252) in der Fassung vom 23. Juni 2014 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 45, Nr. 56, S. 495 499) Studien- und Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität

Mehr

Biologie (PO 2015) Dr. Petra Baisch, Raum 2.015, Tel.: , Sprechstunde: Mi Uhr / Do Uhr

Biologie (PO 2015) Dr. Petra Baisch, Raum 2.015, Tel.: , Sprechstunde: Mi Uhr / Do Uhr Biologie (PO 2015) Dr. Petra Baisch, Raum 2.015, Tel.: 140 327, Sprechstunde: Mi 12.30 13.30 Uhr / Do 13.00 14.00 Uhr Studienstruktur NaturwissenschaIlicher Sachunterricht: Schwerpunkt Biologie (B.A.)

Mehr

Modulhandbuch. Campus Koblenz. Stand: 24.05.2012

Modulhandbuch. Campus Koblenz. Stand: 24.05.2012 Modulhandbuch für das Fach Philosophie/Ethik im lehramtsbezogenen Masterstudiengang für das Lehramt an Realschulen plus, berufsbildenden Schulen und Gymnasien Campus Koblenz Stand: 24.05.2012 MASTERSTUDIUM

Mehr

PH Ludwigsburg Vorläufige Studienordnung für das Fach Deutsch Grund- und Hauptschule Stand:

PH Ludwigsburg Vorläufige Studienordnung für das Fach Deutsch Grund- und Hauptschule Stand: Vorläufige Studienordnung für das Fach Deutsch Grund- und Hauptschule Aufbau und Inhalte des Studiums Das Studium ist in Module gegliedert, die in der Regel aus drei Lehrveranstaltungen (6 SWS) bestehen.

Mehr

4.13.02/008 L2. Anlage 2: Modulhandbuch für Lehramt Englisch an Hauptschulen und Realschulen. Modul 1 (Basismodul Sprachpraxis): Sprachpraxis 1

4.13.02/008 L2. Anlage 2: Modulhandbuch für Lehramt Englisch an Hauptschulen und Realschulen. Modul 1 (Basismodul Sprachpraxis): Sprachpraxis 1 Anlage 2: Modulhandbuch für Lehramt an Hauptschulen und Realschulen 4.13.02/008 L2 Verwendbarkeit des Modul 1 (Basismodul Sprachpraxis): Sprachpraxis 1 2 Übungen Festigung und Vertiefung der vorhandenen

Mehr

Zusatzqualifikation. Deutsch als Fremdsprache/ Frühes Fremdsprachenlernen (Deutsch/ Englisch/ Französisch)

Zusatzqualifikation. Deutsch als Fremdsprache/ Frühes Fremdsprachenlernen (Deutsch/ Englisch/ Französisch) Zusatzqualifikation Deutsch als Fremdsprache/ Frühes Fremdsprachenlernen (Deutsch/ Englisch/ Französisch) Beteiligte Institute Institut für deutsche Sprache und Literatur und ihre Didaktik Institut für

Mehr

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Blatt: 1 Studienordnung der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel für Studierende mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für die Laufbahn der Realschullehrerinnen

Mehr

Lehramt GYMNASIUM Biologie / Chemie

Lehramt GYMNASIUM Biologie / Chemie Stand: 5.08.06 Stundenpläne ab WiSe 06/7 LA Gymnasium Lehramt GYMNASIUM Biologie / Chemie Der Stundenplan enthält keine EWS-Lehrveranstaltungen oder Veranstaltungen, die im sog. Freien Bereich eingebracht

Mehr

Studienordnung für den Teilstudiengang

Studienordnung für den Teilstudiengang UNIVERSITÄT ROSTOCK Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät Fachbereich Biowissenschaften Studienordnung für den Teilstudiengang DIDAKTIK DER BIOLOGIE als Prüfungsfach im Studiengang Lehramt an Grund-

Mehr

geändert durch Satzung vom 31. März 2010

geändert durch Satzung vom 31. März 2010 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

geändert durch Satzungen vom 31. März 2010 21. Oktober 2010 26. März 2012

geändert durch Satzungen vom 31. März 2010 21. Oktober 2010 26. März 2012 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

2. Modulplan Die näheren Einzelheiten zu den Modulen finden sich im jeweils gültigen Modulhandbuch des Fachs.

2. Modulplan Die näheren Einzelheiten zu den Modulen finden sich im jeweils gültigen Modulhandbuch des Fachs. 6. Englisch A. Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen 1. Nachweis fachspezifischer Sprachkenntnisse ( 2 Abs. 2): Über die Regelungen von 2 Abs. 2 hinaus wird vorausgesetzt, dass die Studierenden über

Mehr

Schulformspezifischer Master Lehramt Mittelschule Biologie

Schulformspezifischer Master Lehramt Mittelschule Biologie 11-LBIO-0708-MS Physiologie der Tiere (Mittelschule) 1. Semester Institut für Biologie II/ Tierphysiologie und Verhaltensphysiologie jedes Wintersemester Vorlesung "Physiologie der Tiere" (3 SWS) = 45

Mehr

an der Westfälischen Wilhelms-Universität

an der Westfälischen Wilhelms-Universität zur Rahmenordnung für den Masterstudiengang mit Ausrichtung auf das Lehramt an Grund, Haupt und Fächerspezifische Bestimmungen für das Fach Deutsch zur Rahmenordnung für den Masterstudiengang mit Ausrichtung

Mehr

Überblick Studium der Psychologie im Rahmen der Lehramtsstudiengänge Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Grund- und Hauptschule Realschule

Überblick Studium der Psychologie im Rahmen der Lehramtsstudiengänge Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Grund- und Hauptschule Realschule Überblick Studium der Psychologie im Rahmen der Lehramtsstudiengänge Pädagogischen Hochschule Heidelberg Grund- und Hauptschule Realschule Homepage des Faches Psychologie: http://www.ph-heidelberg.de/psychologie/aktuell.html!!

Mehr

Studienplan. für den Studiengang B.Sc. Biologie. Fakultät für Biologie an der. Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Studienplan. für den Studiengang B.Sc. Biologie. Fakultät für Biologie an der. Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Studienplan für den Studiengang B.Sc. Biologie Fakultät für Biologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Der Studienplan für den Bachelor of Science Biologie auf einen Blick: Biologie Berufsfeldorientierte

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität für den Studiengang Lehramt an Gymnasien

Studien- und Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität für den Studiengang Lehramt an Gymnasien om 24. März 2011 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 42, Nr. 7, S. 25 252) Studien- und Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität für den Studiengang Lehramt an Gymnasien Anlage B Fachspezifische Bestimmungen

Mehr

Das Studium im Fach Technik - ein Leitfaden -

Das Studium im Fach Technik - ein Leitfaden - Institut für Technische Bildung Das Studium im Fach Technik - ein Leitfaden - 1. Das Studium - Übersicht 1.1 Regelstudienzeiten Unter Regelstudienzeit wird die Anzahl von Studiensemestern verstanden, in

Mehr

Fakultät 3 PO 2011 (Stand )

Fakultät 3 PO 2011 (Stand ) Fakultät 3 PO 2011 (Stand 29.10.13) Institut für Alltagskultur, Bewegung, Gesundheit Sportwissenschaft und Sport SPO 100 M 1 Interdisziplinäres Projekt/Sprech: Musik in Bewegung "Die Gedanken sind freikaroß,

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität für den Studiengang Lehramt an Gymnasien

Studien- und Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität für den Studiengang Lehramt an Gymnasien Vom 24. März 2011 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 42, Nr. 7, S. 25 252) in der Fassung vom 23. Juni 2014 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 45, Nr. 55, S. 216 494) Studien- und Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität

Mehr

Allgemeines zum Studium des Faches Geographie im Rahmen eines Lehramtsstudiengangs (Nicht modularisiert Studienbeginn vor WS 2010/ 11)

Allgemeines zum Studium des Faches Geographie im Rahmen eines Lehramtsstudiengangs (Nicht modularisiert Studienbeginn vor WS 2010/ 11) Department für Geographie Allgemeines zum Studium des Faches Geographie im Rahmen eines Lehramtsstudiengangs (Nicht modularisiert Studienbeginn vor WS 2010/ 11) Lehramtstudiengänge mit Erdkunde / Geographie

Mehr

Bewerbung für ein Erweiterungsstudium für das Lehramt (PO 2003)

Bewerbung für ein Erweiterungsstudium für das Lehramt (PO 2003) Bewerbung für ein Erweiterungsstudium für das Lehramt (PO 2003) Bewerbungszeitraum: zum Wintersemester: 01.06. - 15.07.; zum Sommersemester: 01.12. - 15.01. Studierendensekretariat: Anschrift: Sprechzeiten:

Mehr

BA Fachwissenschaftliches Profil (Komplementfach)

BA Fachwissenschaftliches Profil (Komplementfach) Universität Dortmund Fakultät Humanwissenschaften und Theologie Evangelische Theologie BA Fachwissenschaftliches Profil (Komplementfach) Modulbescheinigung für Modul 1 Biblische Theologie Name Vorname

Mehr

Studienordnung der Pädagogischen Hochschule Weingarten vom 28.07.2006 für den Studiengang Lehramt an Realschulen

Studienordnung der Pädagogischen Hochschule Weingarten vom 28.07.2006 für den Studiengang Lehramt an Realschulen Studienordnung der Pädagogischen Hochschule Weingarten vom 28.07.2006 für den Studiengang Lehramt an Realschulen Aufgrund von 8 LHG erlässt die Pädagogische Hochschule Weingarten die folgende Studienordnung

Mehr

Fach Deutsch. Fach Deutsch. Zielgruppe der Veranstaltung:

Fach Deutsch. Fach Deutsch. Zielgruppe der Veranstaltung: Fach Deutsch Zielgruppe der Veranstaltung: Studierende des Lehramts GHRGe (Grundschule oder Haupt- und Realschulen und die entsprechenden Jahrgangsstufen der Gesamtschule) die Deutsch als eines ihrer beiden

Mehr

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich Studienordnung für den lehramtsgeeigneten Zwei-Fächer Bachelorstudiengang Realschule/ Gymnasium Mathematik Katholische Theologie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt Vom TT.MM.JJJJ Aufgrund

Mehr

Informationen zum Vorbereitungsdienst an GS- und WHR-Seminaren. Thomas Schwarz (KM, Ref. 21, LLPA) Annely Zeeb (KM, Ref. 23)

Informationen zum Vorbereitungsdienst an GS- und WHR-Seminaren. Thomas Schwarz (KM, Ref. 21, LLPA) Annely Zeeb (KM, Ref. 23) Informationen zum Vorbereitungsdienst an GS- und WHR-Seminaren Thomas Schwarz (KM, Ref. 21, LLPA) Annely Zeeb (KM, Ref. 23) 1. Von der Hochschule an ein Staatliches Seminar 2. Die Zuweisung an ein Staatliches

Mehr

Das Schulpraktikum im Lehramt

Das Schulpraktikum im Lehramt Zentrum für Lehrerbildung Informationsveranstaltung Das Schulpraktikum im Lehramt Zielgruppe: Lehramtsstudierende vor dem Schulpraxissemester Termin: Montag, 28. Januar 2013, 18:00 Uhr, H 12 Inhalte: Block

Mehr

Prüfungsordnung für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Höhere Lehramt an Gymnasien

Prüfungsordnung für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Höhere Lehramt an Gymnasien 5/91 Universität Leipzig Philologische Fakultät Prüfungsordnung für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Höhere Lehramt an Gymnasien Dritter Teil: Fächer Kapitel IV: Englisch

Mehr

Prüfungsordnung für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Mittelschulen

Prüfungsordnung für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Mittelschulen 6/148 Universität Leipzig Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie Prüfungsordnung für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Mittelschulen Dritter Teil:

Mehr

Studienplan Grundstudium Grundstudium

Studienplan Grundstudium Grundstudium Studienplan Grundstudium Grundstudium Modul G 1: I Modul G 2: Soziologie I Modul G 3: Wirtschaftswissenschaft I G1.1 Grundlagen der G1.2 Grundbegriffe der Politik- und Verwaltungswissenschaft G1.3 Politische

Mehr

Mathematik im Studiengang für das Lehramt an Grundschulen (L1)

Mathematik im Studiengang für das Lehramt an Grundschulen (L1) Mathematik im Studiengang für das Lehramt an Grundschulen (L1) Orientierungsveranstaltung Am 05.04.2016 H 1; 13:45-14:45Uhr Frau Beck Mathematik im Studiengang für das Lehramt an Grundschulen (L1) 2 Wichtige

Mehr

geändert durch Satzungen vom 1. September 2009 24. November 2009 3. März 2010 9. Juni 2010 5. November 2010 9. März 2011

geändert durch Satzungen vom 1. September 2009 24. November 2009 3. März 2010 9. Juni 2010 5. November 2010 9. März 2011 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Das Studium kann sowohl im Winter- als auch im Sommersemester begonnen werden. Aufbau und Gliederung des Studiums (vgl. Übersicht auf Seite 5)

Das Studium kann sowohl im Winter- als auch im Sommersemester begonnen werden. Aufbau und Gliederung des Studiums (vgl. Übersicht auf Seite 5) BERGISCHE UNIVERSITÄT WUPPERTAL Dr. Lutz Kottmann - Akademischer Direktor - Fachbereich G Bildungswissenschaften - SPORTWISSENSCHAFTEN - Studienregelungen für das Studium des Faches Sport mit dem Abschluss

Mehr

Fachstudienordnung für den Teilstudiengang Geschichte als Beifach an der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald vom 29.

Fachstudienordnung für den Teilstudiengang Geschichte als Beifach an der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald vom 29. Fachstudienordnung für den Teilstudiengang Geschichte als Beifach an der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald vom 29. November 2001 Aufgrund von 2 Abs. 1 i.v.m. 9 Abs. 1 des Landeshochschulgesetzes

Mehr

Leitfaden zum Studium der Ev. Theologie bzw. der Ev. Religionslehre (Stand SoSe 06)

Leitfaden zum Studium der Ev. Theologie bzw. der Ev. Religionslehre (Stand SoSe 06) Leitfaden zum Studium der Ev. Theologie bzw. der Ev. Religionslehre (Stand SoSe 06) Im Folgenden sind grundlegende Informationen zum Studium der Ev. Theologie bzw. Ev. Religionslehre 1 im Rahmen des Lehramtes

Mehr

Studienordnung. Sozialwissenschaften

Studienordnung. Sozialwissenschaften Studienordnung für den Studiengang Sozialwissenschaften mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Lehramt für die Sekundarstufe II an der Universität - Gesamthochschule Siegen Vom 16. März 2000 Aufgrund

Mehr

HERZLICHEN WILLKOMMEN IM GEOGRAPHISCHEN INSTITUT

HERZLICHEN WILLKOMMEN IM GEOGRAPHISCHEN INSTITUT Universität zu Köln GEOGRAPHISCHES INSTITUT DR. DOROTHEA WIKTORIN HERZLICHEN WILLKOMMEN IM GEOGRAPHISCHEN INSTITUT Was erwartet Sie? Vorstellung, Kontaktdaten und Aufgabenbereiche Aufbau und Inhalte der

Mehr

Studiengang "Lehramt an Gymnasien" Spanisch, Hauptfach. 1. Erstes oder zweites Hauptfach. 1 Studienumfang

Studiengang Lehramt an Gymnasien Spanisch, Hauptfach. 1. Erstes oder zweites Hauptfach. 1 Studienumfang Studiengang "Lehramt an Gymnasien" Spanisch, Hauptfach 1. Erstes oder zweites Hauptfach 1 Studienumfang Im ersten oder zweiten Hauptfach Spanisch sind insgesamt 104 ECTS-Punkte zu erwerben; davon entfallen

Mehr

Prüfungsordnung für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung. für das Höhere Lehramt an Gymnasien.

Prüfungsordnung für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung. für das Höhere Lehramt an Gymnasien. /282 Universität Leipzig Fakultät für Mathematik und Informatik Prüfungsordnung für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Höhere Lehramt an Gymnasien Dritter Teil: Fächer

Mehr

Treffpunkt Uni Berufsziel Lehrer/Lehrerin Informationen zur Veranstaltung

Treffpunkt Uni Berufsziel Lehrer/Lehrerin Informationen zur Veranstaltung Übergreifend: Treffpunkt Uni Berufsziel Lehrer/Lehrerin Informationen zur Veranstaltung Generelle Informationen zur LehrerInnenausbildung in Baden-Württemberg www.kultusportal-bw.de Beruf Lehrerin/Lehrer

Mehr

11 Studien- und Qualifikationsziele im Lernbereich Naturwissenschaften mit dem Leitfach Chemie

11 Studien- und Qualifikationsziele im Lernbereich Naturwissenschaften mit dem Leitfach Chemie UNIVERSITÄT SIEGEN Theorie und Praxis für Karrieren von morgen Studienordnung für den Lehramtsstudiengang für Grund-, Hauptund Realschulen (GHR), Schwerpunkt G, im Lernbereich Naturwissenschaften mit dem

Mehr

Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung. für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das

Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung. für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das 15/43 Universität Leipzig Philologische Fakultät Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Lehramt Sonderpädagogik, Dritter Teil:

Mehr

Das Studium des Faches Kunst

Das Studium des Faches Kunst Das Studium des Faches Kunst Lehramt für Realschule Auszug aus: 2.11 Kunst Verordnung des Kultusministeriums über die Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Realschulen (Realschullehrerprüfungsordnung

Mehr

Modulhandbuch im Studiengang Lehramt/Gymnasien, Geschichte ab WS 2010/11 (1)

Modulhandbuch im Studiengang Lehramt/Gymnasien, Geschichte ab WS 2010/11 (1) Anlage 2 zur Studien- und Prüfungsordnung der Universität Heidelberg für den Studiengang Lehramt an Gymnasien Besonderer Teil: Geschichte (Übersicht über die Fach-Module gemäß 5 der GymPO I in Verbindung

Mehr

Lehramt Englisch an Berufskollegs

Lehramt Englisch an Berufskollegs Fachspezifische Bestimmungen des Faches Lehramt Englisch an Berufskollegs zur Prüfungsordnung für das Lehramtsmaster-Studium der Universität Siegen - Entwurf (Stand 11.08.2011) - Inhalt 1 Ziele des Studiums

Mehr

Studienordnung der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg für das Lehramt an Sonderschulen

Studienordnung der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg für das Lehramt an Sonderschulen Vorläufige Fassung StO zur SPO I 2003 gültig ab WS 2004/05 Seite 1 3.4 Pädagogische Hochschule Ludwigsburg Studienordnung der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg für das Lehramt an Sonderschulen Grundlage:

Mehr

Evangelische Religionslehre 1

Evangelische Religionslehre 1 Evangelische Religionslehre 1 Modulbezeichnung Modul 1: Grundlagen der Evangelischen Theologie 9 jährlich 8 270 2 - wesentliche aller biblischen Bücher im Überblick erschließen - Reflexion der eigenen

Mehr

Prüfungsnummern. Biologie (B. Sc.)

Prüfungsnummern. Biologie (B. Sc.) n für den Studiengang (B. Sc.) PO-Version 2015 Stand: 17.09.2015 Tabelle 1: Bachelor ohne e I: Zellbiologische Grundlagen II: Baupläne und Evolution Grundlagen der Biochemie, Zellbiologie, Genetik und

Mehr

Fach: Europäische Rechtslinguistik (BA) / Bereich Rechtswissenschaft

Fach: Europäische Rechtslinguistik (BA) / Bereich Rechtswissenschaft Farblegende Anerkennung des Modulelements möglich Gesonderte Prüfung der Anerkennung erforderlich Anerkennung je nach absolvierter Veranstaltung Anerkennung je nach absolvierter Veranstaltung Bsp. Absolvierte

Mehr

25.07.13. letzte Änderung

25.07.13. letzte Änderung 02-1 Zwischenprüfungs- und Studienordnung der Universität Heidelberg für den Lehramtsstudiengang 1. und 2. Hauptfach Erziehungswissenschaft-Besonderer Teil- vom 29. April 2010 Präambel Alle Amts-, Status-,

Mehr

I. Fächer / Module beim Lehramt an Realschulen

I. Fächer / Module beim Lehramt an Realschulen Hinweise zum Aufbau des Studiums und zur Stundenplanerstellung, Studienplangerüst, Ermittlung der Endnoten, Allgemeine Informationen zu den Grundlagenfächern und zum Fächerverbund I. Fächer / Module beim

Mehr

Vorläufige Studienordnung zur SPO I 2003 Stufenschwerpunkt Hauptschule

Vorläufige Studienordnung zur SPO I 2003 Stufenschwerpunkt Hauptschule Vorläufige Studienordnung zur SPO I 2003 Stufenschwerpunkt Hauptschule Geschichte als Hauptfach (35 SWS) oder als (1) Anlage 1, 8 Aufbau und Inhalte Stand: 04.11.2005 Modul Beschreibung (lt. GHPO I) Veranstaltung

Mehr

Aufbaumodul Antike und Mittelalter

Aufbaumodul Antike und Mittelalter Aufbaumodul Antike und Mittelalter 0100 240 h Modulbeauftragter Prof. Dr. Konrad Vössing Alten und Mittelalterlichen Geschichte Themen zur Alten und Mittelalterlichen Geschichte Vorlesung zur Alten oder

Mehr

Studienumfang und Regelstudienzeit

Studienumfang und Regelstudienzeit Nachstehend wird der Wortlaut der fachspezifischen Anlage für das Studienfach Biologie zur Prüfungsordnung für den Studiengang Master of Education für das "Lehramt an Gymnasien/Gesamtschulen" der Universität

Mehr

Studiengang "Lehramt an Gymnasien" Spanisch, Beifach. 1. Beifach als Erweiterungsfach. 1 Studienumfang

Studiengang Lehramt an Gymnasien Spanisch, Beifach. 1. Beifach als Erweiterungsfach. 1 Studienumfang Studiengang "Lehramt an Gymnasien" Spanisch, Beifach 1. Beifach als Erweiterungsfach 1 Studienumfang Im Beifach Spanisch als Erweiterungsfach sind insgesamt 80 ECTS-Punkte zu erwerben; davon entfallen

Mehr

Anlage 1: Studien- und Prüfungsplan Anlage 2: Struktur eines Lehramtsstudienganges

Anlage 1: Studien- und Prüfungsplan Anlage 2: Struktur eines Lehramtsstudienganges Studienordnung für das Fach Kunsterziehung mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien der Philosophischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena vom 6. Dezember 2001 Gemäß

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Masterstudiengänge (ausgenommen weiterbildende Masterstudiengänge) Besonderer Teil für den Studiengang Biomedical

Mehr

HRK Projekt nexus. Konzepte und gute Praxis für Studium und Lehre: Herausforderungen Ideen Lösungsansätze

HRK Projekt nexus. Konzepte und gute Praxis für Studium und Lehre: Herausforderungen Ideen Lösungsansätze HRK Projekt nexus Konzepte und gute Praxis für Studium und Lehre: Herausforderungen Ideen Lösungsansätze Forum F: Studienprogramme strategisch entwickeln: Der Weg ist das Ziel? Biowissenschaften in der

Mehr

Amtliche Bekanntmachung der. der Universität Konstanz für

Amtliche Bekanntmachung der. der Universität Konstanz für Amtliche Bekanntmachung der Universität Konstanz Nr. 21/2012 Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung der Universität Konstanz für die geisteswissenschaftlichen Bachelor of Arts (B.A.)-Studiengänge,

Mehr

Studienordnung für den Studiengang Lehramt an berufsbildenden Schulen im Fach Katholische Religionslehre

Studienordnung für den Studiengang Lehramt an berufsbildenden Schulen im Fach Katholische Religionslehre Studienordnung für den Studiengang Lehramt an berufsbildenden Schulen im Fach Katholische Religionslehre vom 06. Januar 1997 Hinweis: Diese Ordnung ist dem Thüringer Ministerium für Wissenschaft, Forschung

Mehr

Vom 3. September 2001

Vom 3. September 2001 S t u d i e n o r d n u n g für den Studiengang Philosophie mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Lehramt für die Sekundarstufe II an der Universität Siegen Vom 3. September 2001 Aufgrund des 2

Mehr

Bachelor-Studiengang Angewandte Informatik mit einem Fachanteil von 50%

Bachelor-Studiengang Angewandte Informatik mit einem Fachanteil von 50% Bachelor-Studiengang Angewandte Informatik mit einem Fachanteil von 50% an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg http://www.informatik.uni-heidelberg.de/ Oktober 2015 Doppel-Bachelor: Übersicht Ein

Mehr

Prüfungsordnung für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Höhere Lehramt an Gymnasien

Prüfungsordnung für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Höhere Lehramt an Gymnasien 5/200 Universität Leipzig Philologische Fakultät Prüfungsordnung für den Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Erste Staatsprüfung für das Höhere Lehramt an Gymnasien Dritter Teil: Fächer Kapitel X: Griechisch

Mehr

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich Studienordnung für den lehramtsgeeigneten Zwei-Fächer Bachelorstudiengang Realschule Katholische Theologie Musik an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt Vom TT.MM.JJJJ Aufgrund des Art. 5

Mehr

Informationen zum reformierten Bachelorstudiengang Biowissenschaften

Informationen zum reformierten Bachelorstudiengang Biowissenschaften Oktober 2011 Informationen zum reformierten Bachelorstudiengang Biowissenschaften für Studienanfänger im WS2011/12 Matthias Hahn Bachelor Biowissenschaften Regelstudienzeit: 6 Semester Naturwissenschaftlich-biologische

Mehr

I. Allgemeine Bestimmungen. II. Studieninhalte. III. Studienverlauf. IV. Prüfungselemente und Prüfungen. V. Übergangs- und Schlußbestimmungen

I. Allgemeine Bestimmungen. II. Studieninhalte. III. Studienverlauf. IV. Prüfungselemente und Prüfungen. V. Übergangs- und Schlußbestimmungen I. Allgemeine Bestimmungen 1 Ziel des Studiums 2 Fächerkombinationen 3 Regelstudienzeit, Studienumfang und Studienbeginn 4 Zugangsvoraussetzungen 5 Allgemeiner Studienverlauf II. Studieninhalte 6 Bereiche

Mehr

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich Studienordnung für den lehramtsgeeigneten Zwei-Fächer Bachelorstudiengang Realschule/Gymnasium Germanistik Katholische Theologie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt Vom TT.MM.JJJJ Aufgrund

Mehr

Studienordnung für den Teilstudiengang Erweiterungsfach Italienisch 1. Ziele des Studiums

Studienordnung für den Teilstudiengang Erweiterungsfach Italienisch 1. Ziele des Studiums Studienordnung für den Teilstudiengang Erweiterungsfach Italienisch 1. Ziele des Studiums Aufgabe dieses Teilstudienganges ist es, die wissenschaftlichen Grundlagen für das Lehramt an Gymnasien im Erweiterungsfach

Mehr

Regelsemester. Ringvorlesung V 1 P 2 2

Regelsemester. Ringvorlesung V 1 P 2 2 Modul-Nr. 01 Methoden der Philosophie Lehrveranstaltung Art Regelsemester SWS LP Ringvorlesung V 1 P 2 2 Wissenschaftspropädeutisches Proseminar PS 1 P 2 7 Tutorium zum wissenschaftspropädeutischen Proseminar

Mehr

Fachdidaktische Module B Biologie. Modulübersicht

Fachdidaktische Module B Biologie. Modulübersicht Fachdidaktische Module B Biologie Modulübersicht Module im Rahmen des Lehramtsbezogenen Masterstudiengangs Fachdidaktische Module B in Biologie Modulbezeichnung Signatur LP SWS Mögliche en Erschließen

Mehr

Zusatzqualifikation. Deutsch als Fremdsprache/ Frühes Fremdsprachenlernen (Deutsch/Englisch/Französich)

Zusatzqualifikation. Deutsch als Fremdsprache/ Frühes Fremdsprachenlernen (Deutsch/Englisch/Französich) Zusatzqualifikation Deutsch als Fremdsprache/ Frühes Fremdsprachenlernen (Deutsch/Englisch/Französich) Beteiligte Institute Institut für Fremdsprachen Institut für deutsche Sprache und Literatur Zielgruppen

Mehr

Studienordnung für den Studiengang Lehramt an berufsbildenden Schulen im Fach Sozialkunde

Studienordnung für den Studiengang Lehramt an berufsbildenden Schulen im Fach Sozialkunde Studienordnung für den Studiengang Lehramt an berufsbildenden Schulen im Fach Sozialkunde vom 06. Januar 1997 Hinweis: Diese Ordnung ist dem Thüringer Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Mehr