INHALT. Vorwort 13 INHALT 7. Bibliografische Informationen digitalisiert durch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INHALT. Vorwort 13 INHALT 7. Bibliografische Informationen http://d-nb.info/984241353. digitalisiert durch"

Transkript

1 INHALT Vorwort Grundlagen Zyklen Zyklen & Börse Jahrzehntzyklus Wahlzyklus Unterjährige Börsenzyklen Zyklus der 4-Jahres-Tiefs Jahreszyklus Fazit für Zyklen-Tradings Anlagen nach den Zyklen Zusammenfassung Dax-Anlagezyklus Zyklenberechnung Dax-Seasonal Strategie-Index Rückblick Zusammenfassung Vorteile Dax-Seasonal Zusammenfassung Vorteile Anlagezyklen So werden die Jahreszyklen berechnet So lesen Sie dieses Buch Anlagezyklus Anlagezyklus im Langfrist-Vergleich Daten zum Langfrist-Vergleich Verteilung Jahresextrema Monatsrenditen aller Anlagezeiträume Monatsstatistiken Aufbau des Buches 54 INHALT 7 Bibliografische Informationen digitalisiert durch

2 3. Indizes im Anlagezyklus AEX Niederlande Athen General Griechenland ATX Österreich BEL 20 Belgien BET Rumänien Bovespa Brasilien BSE Sensex Indien BUX Ungarn CAC 40 Frankreich 74 I Dax Deutschland Dow Jones Industrial Average USA Dow Jones Stoxx 50 Europa Dow Jones Stoxx 600 Europa Dow Jones Transportation USA Dow Jones Utilities USA EuroStoxx 50 Europa FTSE 100 Großbritannien HangSeng Hongkong IBEX Spanien IGBC Bogota Kolumbien IGPA Chile IGRA Peru Irish SE Irland ISE National 100 Türkei Jakarta SE Indonesien 106 W02RE7L Karachi KSE 100 Pakistan 108 A0AEM7 KFX Dänemark KLSE Composite Malaysia LyxX Cours Index Luxemburg MDax Deutschland Merval Argentinien MIB 30 Italien 120 ANLAGEZYKLEN II

3 MSCIWelt Nasdaq 100 USA Nasdaq Composite USA Nikkei 225 Japan OMX Schweden PX 50 Tschechien RTX Russland 134 AOAEPH Russell 3000 USA Russell 2000 USA 138 AOAETO S&P 500 USA SAX Slowakei 142 I SDax Deutschland SETThailand Shanghai Composite China SMI Schweiz Straits Times Singapur Taiwan Weighted Taiwan 154 I TecDax Deutschland WIG 20 Polen Branchen-Indizes im Anlagezyklus Amex Biotechnology Index (Biotechnologie) Amex Gold Bugs Index (Goldminen) Amex Healthcare Index (Gesundheitswesen) Amex Japan Index (Japan) Amex Airline Index (Luftfahrt) Amex Oil Index (Öl) Dow Jones Stoxx 600 Automobiles & Parts Dow Jones Stoxx 600 Banks (Bankwesen) Dow Jones Stoxx 600 Basic Resources Dow Jones Stoxx 600 Chemicals (Chemie) Dow Jones Stoxx 600 Construction Dow Jones Stoxx 600 Financial Services Dow Jones Stoxx 600 Food & Beverage 186 INHALT

4 Dow Jones Stoxx 600 Healthcare Dow Jones Stoxx 600 Industrial Goods Dow Jones Stoxx 600 Insurance Dow Jones Stoxx 600 Media (Medien) Dow Jones Stoxx 600 Oil & Gas 196 A0DMNK Dow Jones Stoxx 600 Personal & Household Goods (Haushaltswaren) Dow Jones Stoxx 600 Technology Dow Jones Stoxx 600Telecommunications Dow Jones Stoxx 600 Utilities (Versorger) Devisen im Anlagezyklus EUR/AUD Euro/Australischer Dollar EUR/BRL Euro/Brasilianischer Real EUR/CAD Euro/Kanadischer Dollar EUR/CLP Euro/Chilenischer Peso EUR/CHF Euro/Schweizer Franken EUR/CNY Euro/Chinesisches Yuan EUR/CZK EuroATschechische Krone EUR/DKK Euro/Dänische Krone EUR/GBP Euro/Pfund Sterling EUR/HKD Euro/Hongkong-Dollar EUR/HUF Euro/Ungarisches Forint EUR/INR Euro/Indische Rupie EUR/JPY Euro/Japanischer Yen EUR/KRW Euro/Südkoreanische Won EUR/KWD Euro/Kuwait-Dinar EUR/MXN Euro/Mexikanischer Peso EUR/MYR Euro/Malaysischer Ringgit EUR/NOK Euro/Norwegische Krone EUR/NZD Euro/Neuseeland-Dollar EUR/PHP Euro/Philippinischer Peso EUR/PLN Euro/Polnischer Zloty EUR/RUB Euro/Russischer Rubel ANLAGEZYKLEN II

5 EUR/SEK Euro/Schwedische Krone EUR/SGD Euro/Singapur-Dollar EURATHB EuroAThailand Baht EUR/TWD Euro/Taiwan Dollar EURATRY Euro/Türkische Lira EUR/USD Euro/US-Dollar EUR/ZAR Euro/Südafrikanischer Rand CAD/USD Kanadischer Dollar/US-Dollar CHF/USD Schweizer Franken/US-Dollar CZK/USDTschechische Krone/US-Dollar GBP/USD Pfund Sterling/US-Dollar JPY/USD Japanischer Yen/US-Dollar USD/CAD US-Dollar/Kanadischer Dollar USD/CHF US-Dollar/Schweizer Franken USD/EUR US-Dollar/Euro USD/GBP US-Dollar/Pfund Sterling USD/INR US-Dollar/Indische Rupie USD/JPY US-Dollar/Japanischer Yen USD/RUB US-Dollar/Russischer Rubel 288 W00LC3X US-Dollar-Index USA 290 Zinsen im Anlagezyklus Euro-Bund-Future Euro-Bobl-Future Euro-Schatz-Future 298 US21221 T-Bond 300 TU31221 T-Notes 2 Jahre 302 TY21221 T-Notes 10 Jahre Rohstoffe im Anlagezyklus Aluminium Baumwolle Blei Gold 314 INHALT 11

6 WOOLBHK Kaffee Kakao Kupfer Nickel Palladium Platin Rohöl Silber Sojabohnen Weizen Zink Zinn 338 W00LBVX Zucker Philadelphia Gold & Silver Index 342 CRB_TR Reuters-CRB-Index Beginn Anlagezyklus nach Monaten sortiert 347 Buy & Hold vs. Anlagezyklus 357 Stichwortverzeichnis ANLAGEZYKLEN

Der große Index-Guide

Der große Index-Guide Christian W. Röhl (Hrsg.) Werner Heussinger (Hrsg.) Marc Klein Martin Grimm Der große Index-Guide Die 150 wichtigsten Investment-Märkte im Profil An diesem Buch haben außerdem mitgewirkt: Wolfgang Raum,

Mehr

Goldminen im Explosions-Modus

Goldminen im Explosions-Modus Goldminen im Explosions-Modus Nach der Beendigung der kurzfristigen Korrektur im Goldminensektor in der vergangenen Woche, zündet aktuell die nächste Stufe in der Goldminen-Hausse. Man hatte, nach dem

Mehr

Immer mehr Agrarrohstoffe beenden ihre zyklische Baisse

Immer mehr Agrarrohstoffe beenden ihre zyklische Baisse Immer mehr Agrarrohstoffe beenden ihre zyklische Baisse Agrarrohstoffe befinden sich, wie der gesamte übergeordnete Rohstoffsektor, seit dem Jahr 2011 in einer zyklischen Baisse. Innerhalb der säkularen

Mehr

Lithiumaktien folgen den Gold- & Silberminen!

Lithiumaktien folgen den Gold- & Silberminen! Lithiumaktien folgen den Gold- & Silberminen! In der vergangenen Handelswoche schaltete unser prozyklisches Trendfolgekonzept (siehe unten Markttechnische Diagnose) beim Global X Lithium ETF zum Wochenschluss

Mehr

Immer mehr Rohstoffe folgen dem Goldpreis

Immer mehr Rohstoffe folgen dem Goldpreis Immer mehr Rohstoffe folgen dem Goldpreis Nachdem Gold bereits ins neue Jahr explosiv gestartet ist (GOLD in EUR mit +15 Prozent, im Vergleich der DAX mit -8 Prozent, seit Jahresanfang), ziehen nun die

Mehr

Goldaktien noch immer mit enormem Aufholpotenzial gegenüber Gold

Goldaktien noch immer mit enormem Aufholpotenzial gegenüber Gold Goldaktien noch immer mit enormem Aufholpotenzial gegenüber Gold Trotz des fulminanten Anstiegs seit Jahresanfang, besitzen die Goldaktien noch immer enormes Aufholpotenzial gegenüber Gold. Der fundamental

Mehr

DAX auf dem Weg zu einer Unze GOLD (mit oder ohne BREXIT)

DAX auf dem Weg zu einer Unze GOLD (mit oder ohne BREXIT) DAX auf dem Weg zu einer Unze GOLD (mit oder ohne BREXIT) Im März 2000, zum absoluten realen Hochpunkt beim DAX, haben wir unser strategisches Verkaufssignal zum Standardaktienmarkt in der FHZ Amberg-Weiden

Mehr

Sorten und Devisenkurse

Sorten und Devisenkurse Sorten und Devisenkurse Was sind Sorten? Sorten sind Noten und Münzen in fremder Währung. Mit ihnen werden Barzahlungen im Ausland getätigt. Was sind Devisen? Devisen sind Zahlungsmittel in ausländischer

Mehr

Inhalt I Seite V. Geleitwort von Markus Koch X! Vorwort von Jim Rogers

Inhalt I Seite V. Geleitwort von Markus Koch X! Vorwort von Jim Rogers Inhalt I Seite V Geleitwort von Markus Koch X! Vorwort von Jim Rogers XII Aktien I Gesamtmarkt-Indizes I Westeuropa SMI Swiss Market Index 1 SMIM 3 SPI 5 DAX Performance-Index 7 MDAX 9 TecDAX Performance-Index

Mehr

Europäische Wirtschaft und Europäischer Aktienindex trüben sich ein

Europäische Wirtschaft und Europäischer Aktienindex trüben sich ein Europäische Wirtschaft und Europäischer Aktienindex trüben sich ein Dasselbe, was ich letzte Woche über die deutsche Wirtschaft geschrieben habe (http://www.goldseiten.de/artikel/300577--deutsche-wirtschaft-und-deutscher-aktienindextrueben-sich-ein.html),

Mehr

Kohleaktien beenden als nächster Rohstoffsektor die zyklische Baisse

Kohleaktien beenden als nächster Rohstoffsektor die zyklische Baisse Kohleaktien beenden als nächster Rohstoffsektor die zyklische Baisse Neben den Gold-, Silber- und Lithiumaktien, bestätigen nun als nächster Rohstoffsektor auch die Kohleaktien das Ende ihrer zyklischen

Mehr

Der wichtigste Rohstoff vor dem nächsten Preisschub nach oben

Der wichtigste Rohstoff vor dem nächsten Preisschub nach oben Der wichtigste Rohstoff vor dem nächsten Preisschub nach oben Am 05.02.2016 publizierten wir in unserem Marktkommentar 01/2016, unter dem Titel 2016 beginnt mit einem zyklischen Trendwendesignal im Rohstoffsektor,

Mehr

Indizes Wertentwicklungen in EUR bis zum 31. Dezember 2011 aufsteigend sortiert nach Spalte : 1 Jahr

Indizes Wertentwicklungen in EUR bis zum 31. Dezember 2011 aufsteigend sortiert nach Spalte : 1 Jahr Ausdruck vom 13.01.2012 Seite 1 2010 2009 2008 2007 1 Jahr 1 BSE 30 (Indien) 32,42 % 80,59 % -59,14 % 47,49 % -35,78 % 2 ISE 100 37,05 % 93,45 % -62,05 % 53,55 % -35,68 % 3 MSCI India 30,81 % 99,44 % -63,07

Mehr

ComStage Sparplanübersicht

ComStage Sparplanübersicht ComStage Sparplanübersicht Übersicht aller sparplanfähigen ComStage ETFs DAX TR UCITS ETF ETF 001 0,08 % FR DAX UCITS ETF ETF 002 0,15 % DivDAX TR UCITS ETF ETF 003 0,25 % ShortDAX TR UCITS ETF ETF 004

Mehr

Einzelaufstellung der Finanzinstrumente PROFESSIONAL Floating Spread direkte Marktausführung

Einzelaufstellung der Finanzinstrumente PROFESSIONAL Floating Spread direkte Marktausführung Einzelaufstellung der Finanzinstrumente PROFESSIONAL Floating Spread direkte Marktausführung CFDs Forex, Indizes, Rohstoffe Symbol AUDCAD.. AUDCHF.. AUDJPY.. AUDNZD.. AUDUSD.. CADCHF.. Bezeichnung Kanadischen

Mehr

InveXtra AG. Fondsauswahl. zu folgenden Suchkriterien: Stand: 20.07.2011. ja ja ja. ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit:

InveXtra AG. Fondsauswahl. zu folgenden Suchkriterien: Stand: 20.07.2011. ja ja ja. ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit: InveXtra AG Fondsauswahl Stand: 20.07.2011 zu folgenden Suchkriterien: ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit: ja ja ja Fondsname verwahrbar seit VL-zulagenberechtigt Zeichnungsfristende

Mehr

Nicht nur die Gold-, sondern auch die Goldminen-ETF s erlebten im ersten Halbjahr 2016 Rekordzuflüsse

Nicht nur die Gold-, sondern auch die Goldminen-ETF s erlebten im ersten Halbjahr 2016 Rekordzuflüsse Nicht nur die Gold-, sondern auch die Goldminen-ETF s erlebten im ersten Halbjahr 2016 Rekordzuflüsse Am 04.12.2015 wurde von uns im Marktkommentar 11/2015, unter dem Titel Top-Insider bestätigt das Akkumulieren

Mehr

Währungspaare - Schwellenländer

Währungspaare - Schwellenländer Währungspaare - Schwellenländer Symbol /Max. EURCZK Euro zur Tschechischen Krone im Interbankenmarkt EUR 100 000 0.001 0.001 / 30 / 100 0.1 / 50 0.01 EURCZK. Euro zur Tschechischen Krone im Interbankenmarkt

Mehr

ComStage Sparplanübersicht

ComStage Sparplanübersicht ComStage Sparplanübersicht Übersicht aller sparplanfähigen ComStage ETFs DAX TR UCITS ETF ETF 001 0,12 % FR DAX UCITS ETF ETF 002 0,15 % DivDAX TR UCITS ETF ETF 003 0,25 % ShortDAX TR UCITS ETF ETF 004

Mehr

MARKTPERFORMANCE AUSGABE 08/14 31/08/2014

MARKTPERFORMANCE AUSGABE 08/14 31/08/2014 MARKTPERFORMANCE AUSGABE 08/14 31/08/2014 08 I 2014 EXECUTIVE Summary ROHSTOFFINDIZES IM AUGUST 2014: FTSE PHYSICAL INDUSTRIAL METALS INDEX 1 : MERIT PHYSICAL DPCI INDEX 2 : UBS BLOOMBERG CMCI: S&P-GSCI

Mehr

Handelsinformationen der CFDs und Währungspaare, für MetaTrader 4 und MetaTrader 5

Handelsinformationen der CFDs und Währungspaare, für MetaTrader 4 und MetaTrader 5 Handelsinformationen der CFDs und Währungspaare, für MetaTrader 4 und MetaTrader 5 CFD-Werte Spreadangaben, und Marginwerte Seite 2-4 Handelszeiten und Kontraktverfallsdaten Seite 4-6 Forex-Werte Handelsgrößen,

Mehr

Market Monitor Jan. Jul. 2015

Market Monitor Jan. Jul. 2015 Market Monitor.. 20 1. Performance Übersicht 2. Währungen 3. Börsenindices 4. Metalle 5. Bonds 6. Sektorindices 7. Leitzinsen ZOLLIKON, 03.08.20 EUR Landert Family Office AG A lte La ndstrasse 10 2 Postfach

Mehr

Market Monitor Jan. Mar. 2015

Market Monitor Jan. Mar. 2015 Market Monitor. Mar. 20 1. Performance Übersicht 2. Aktien 3. Metalle 4. Bonds 5. Währungen 6. Leitzinsen ZOLLIKON, 02.04.20 CHF Landert Family Office AG A lt e La ndst r a sse 10 2 Post fach 37 7 87 0

Mehr

Welt-Bruttoinlandsprodukt

Welt-Bruttoinlandsprodukt In Mrd., 2007 17.589 Mrd. US $ 1.782 Mrd. US $ Südosteuropa und GUS Europa Russland 1.285 Deutschland 3.302 Ukraine 141 15.242 Mrd. US $ Nordamerika Großbritannien Frankreich 2.738 2.567 Kasachstan 94

Mehr

Vertriebsprovision* Anlageschwerpunkt. 31.05.2016 ComStage Dow Jones Industrial Average UCITS ETF I USA. Schweiz. Euroland.

Vertriebsprovision* Anlageschwerpunkt. 31.05.2016 ComStage Dow Jones Industrial Average UCITS ETF I USA. Schweiz. Euroland. Fondsauswahl Stand: 02.06.2016 zu folgenden Suchkriterien: Nur ETFs: ja VL-fähig: ja Fondsname ISIN / WKN Anlageschwerpunkt Region Währung Vertriebsprovision* FERI- Rating FWW- Fund Stars Performance 1

Mehr

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management.

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management. Nachhaltigkeitsindex für Pensionssysteme Ergänzungsmaterial zur Presseaussendung Wien, 01. April 2014 Ranking nach Ländern 2014 (absolut) 1 Australien 2 Schweden 3 Neuseeland 4 Norwegen 5 Niederlande 6

Mehr

ComStage Sparplanübersicht

ComStage Sparplanübersicht ComStage Sparplanübersicht Übersicht aller sparplanfähigen ComStage ETFs DAX TR UCITS ETF ETF 001 0,08 % FR DAX UCITS ETF ETF 002 0,15 % DivDAX TR UCITS ETF ETF 003 0,25 % ShortDAX TR UCITS ETF ETF 004

Mehr

Einzelaufstellung der Finanzinstrumente PROFESSIONAL Floating Spread direkte Marktausführung

Einzelaufstellung der Finanzinstrumente PROFESSIONAL Floating Spread direkte Marktausführung Einzelaufstellung der Finanzinstrumente PROFESSIONAL Floating Spread direkte Marktausführung CFDs Forex, Indizes, Rohstoffe Symbol AUDCAD.. AUDCHF.. AUDJPY.. AUDNZD.. AUDUSD.. CADCHF.. Bezeichnung zum

Mehr

Jahresausblick 2015 Der Euro als Einbahnstraße? Sonja Marten (Leiterin Devisenresearch)

Jahresausblick 2015 Der Euro als Einbahnstraße? Sonja Marten (Leiterin Devisenresearch) Jahresausblick 2015 Der Euro als Einbahnstraße? Januar 2015 Sonja Marten (Leiterin Devisenresearch) Dramatischer EUR/USD Verfall löst Paritätsspekulation aus EUR/USD auf tiefsten Ständen seit 2005/2006

Mehr

Research & Monitoring

Research & Monitoring Aktien Monitore Index Monitore Sektor Monitore Devisen Monitore Austrasse 79 T +423 237 47 60 info@unifinanz.li Unifinanz Trust reg. LI-9490 Vaduz F +423 237 47 67 www.unifinanz.li Funktionsweise 2/10

Mehr

Parl. Anfrage 8819/J - "EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf eine Ausgleichszulage in der Pensionsversicherung"

Parl. Anfrage 8819/J - EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf eine Ausgleichszulage in der Pensionsversicherung 8419/AB XXV. GP - Anfragebeantwortung - Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft 1 von 18 Parl. Anfrage 8819/J - "EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf

Mehr

1.3 In der Handelsform Continuous Auction (CA) werden folgende Wertpapiergruppen gehandelt:

1.3 In der Handelsform Continuous Auction (CA) werden folgende Wertpapiergruppen gehandelt: Die Geschäftsführung hat auf Grundlage der Ermächtigungen in Abschnitt VII der Börsenordnung Bestimmungen zur Durchführung der Preisfeststellung an der Börse München erlassen, die im Folgenden informatorisch

Mehr

Gebührenfreie Sparpläne im Überblick

Gebührenfreie Sparpläne im Überblick Gebührenfreie Sparpläne im Überblick Deutsche Bank db X-trackers Aktien: Land / Region Land / Region -Bezeichnung ISIN A/T S/V Deutschland DAX db x-trackers DAX LU0274211480 T S EURO STOXX 50 (Price) (EUR)

Mehr

41 T Korea, Rep. 52,3. 42 T Niederlande 51,4. 43 T Japan 51,1. 44 E Bulgarien 51,1. 45 T Argentinien 50,8. 46 T Tschech.

41 T Korea, Rep. 52,3. 42 T Niederlande 51,4. 43 T Japan 51,1. 44 E Bulgarien 51,1. 45 T Argentinien 50,8. 46 T Tschech. Gesamtergebnis Table 1: Klimaschutz-Index 2012 Tabelle 1 Rang Land Punkt- Einzelwertung Tendenz zahl** Trend Niveau Politik 1* Rang Land Punkt- Einzelwertung Tendenz zahl** Trend Niveau Politik 21 - Ägypten***

Mehr

Min./Max. Auszahlung (in USD) 0.0001 10 / 1400 Interbankenmarktpreis von Top-Tier Banken. 0.0001 10 / 3500 Interbankenmarktpreis von Top-Tier Banken

Min./Max. Auszahlung (in USD) 0.0001 10 / 1400 Interbankenmarktpreis von Top-Tier Banken. 0.0001 10 / 3500 Interbankenmarktpreis von Top-Tier Banken Symbol Beschreibung Basiswert Referenzpreis Größe eines Pips Min./Max. Auszahlung (in USD) Referenzmarkt / Referenzquelle Bemerkun gen Spreads USDPLN des US-Dollar zum Polnischen Zloty im USDPLN 0.0001

Mehr

Innsbruck (inkl. Igls) Kalenderjahr 2016: Jänner - Juli Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen

Innsbruck (inkl. Igls) Kalenderjahr 2016: Jänner - Juli Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer (inkl. Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte) 3-5 Stern Betriebe 607.924 604.700-3.224 (-0,5%) 1.195.294 1.208.131 +12.837 (+1,1%) 1-2 Stern Betriebe 135.120

Mehr

Innsbruck (inkl. Igls) Tourismusjahr 2016: November - Juli Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen

Innsbruck (inkl. Igls) Tourismusjahr 2016: November - Juli Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer (inkl. Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte) 3-5 Stern Betriebe 756.785 760.825 +4.040 (+0,5%) 1.480.446 1.501.484 +21.038 (+1,4%) 1-2 Stern Betriebe 161.098

Mehr

Innsbruck (inkl. Igls) Winter 2015: November - April Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen

Innsbruck (inkl. Igls) Winter 2015: November - April Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer (inkl. Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte) 3-5 Stern Betriebe 413.161 443.777 +30.616 (+7,4%) 914.531 953.859 +39.328 (+4,3%) 1-2 Stern Betriebe 77.911

Mehr

Die Ein- und Ausfuhr von Ägyptischen Pfund ist auf 5.000 EGP beschränkt.

Die Ein- und Ausfuhr von Ägyptischen Pfund ist auf 5.000 EGP beschränkt. Ägypten Ägyptische Pfund / EGP Die Ein- und Ausfuhr von Ägyptischen Pfund ist auf 5.000 EGP beschränkt. Mitnahme von EURO-Bargeld oder Reiseschecks, da der Umtausch in Ägypten ca. 10% günstiger ist. Ein

Mehr

Handelsinformationen der Währungspaare und CFD-Werte, für QTrade FX, MetaTrader 4

Handelsinformationen der Währungspaare und CFD-Werte, für QTrade FX, MetaTrader 4 Handelsinformationen der Währungspaare und CFD-Werte, für QTrade FX, MetaTrader 4 Forex-Werte Punktwerte, Spread und Hebel Seite 2-3 Swap Seite 3 CFD-Werte Spread-, und Hebelangaben, Punkt- und Tickwerte

Mehr

Quartalsbrief Q2, 2016

Quartalsbrief Q2, 2016 Inhalt Rückblick Das erste Quartal 2016 lieferte einen eindrück lichen Ausblick Die US Wirtschaft hält weiterhin Kurs und zeigt sich widerstandsfähig Aktien Wir haben die Aktienquoten nochmals reduziert

Mehr

Beck-Wirtschaftsberater. Zertifikate. Indexzertifikate, Discount- und Strategiezertifikate, Zins-, Rohstoffund Hebelzertifikate

Beck-Wirtschaftsberater. Zertifikate. Indexzertifikate, Discount- und Strategiezertifikate, Zins-, Rohstoffund Hebelzertifikate Beck-Wirtschaftsberater Zertifikate Indexzertifikate, Discount- und Strategiezertifikate, Zins-, Rohstoffund Hebelzertifikate Von Dr. Dr. Gerald Pilz Deutscher Taschenbuch Verlag Einführung: Was sind Zertifikate?

Mehr

Einzelaufstellung der Finanzinstrumente Teil 3

Einzelaufstellung der Finanzinstrumente Teil 3 Einzelaufstellung der Finanzinstrumente Teil 3 European Digital Options, Vanilla Options, European Short-Term Digital Options European Digital Options Symbol Bezeichnung Basiswert Referenzpreis der Option

Mehr

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index Nationale Klimapolitik Primärenergieverbrauch pro Kopf Internationale Klimapolitik 7,5% 7,5% CO 2 -Emissionen pro Kopf Effizienz-Trend Effizienz-Niveau

Mehr

index 2016 Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index 30 % Emissionsniveau 10 % 20 % 4 % 4 % KLIMASCHUTZ Nationale Klimapolitik

index 2016 Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index 30 % Emissionsniveau 10 % 20 % 4 % 4 % KLIMASCHUTZ Nationale Klimapolitik Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index Nationale Klimapolitik Primärenergieverbrauch pro Kopf Internationale Klimapolitik Effizienz-Trend Effizienz-Niveau Entwicklung der Produktion

Mehr

Market Monitor (USD) Jan. Dez Performance Übersicht 2. Währungen 3. Börsenindices 4. Metalle 5. Bonds 6. Sektorindices 7.

Market Monitor (USD) Jan. Dez Performance Übersicht 2. Währungen 3. Börsenindices 4. Metalle 5. Bonds 6. Sektorindices 7. Market Monitor (USD).. 20 1. Performance Übersicht 2. Währungen 3. Börsenindices 4. Metalle 5. Bonds 6. Sektorindices 7. Leitzinsen ZOLLIKON, 03.01.2017 Landert Family Of fice AG A lte La ndst r a sse

Mehr

Konjunktur- und Finanzmarkttrends 2007/2008

Konjunktur- und Finanzmarkttrends 2007/2008 Konjunktur- und Finanzmarkttrends 2007/2008 Dipl.-BW (BA) Tim Geissler Direktor Hauptabteilungsleiter Treasury Treasury 12. November 2007 1 RÜCKBLICK 2007: Das Jahr der Rekorde 12. November 2007 2 US-Immobilienkrise

Mehr

Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union

Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union Am 8. Dezember 1955 wählte das Ministerkomitee des Europarates als Fahne einen Kreis von zwölf goldenen Sternen auf blauem Hintergrund. Die Zahl zwölf ist seit

Mehr

Musterportfolio: myindex - satellite ETF Weltportfolio Chance

Musterportfolio: myindex - satellite ETF Weltportfolio Chance Ausdruck vom 07.01.2016 Seite 1 von 6 Risikoklassifizierung: renditeorientiert Währung: EUR Beginndatum: 01.10.2010 Kostenmodell: Fix + Volumen Feste Kosten pro Jahr: 24,00 EUR Volumen Kosten pro Jahr:

Mehr

VB Europa-Bonus-Fonds 2014

VB Europa-Bonus-Fonds 2014 VB Europa-Bonus-Fonds 2014 HALBJAHRESBERICHT RECHNUNGSJAHR 2013/2014 Daten zur Verwaltungsgesellschaft Volksbank Invest Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Kolingasse 14 16 1090 Wien Tel. + 43 (0)50 4004

Mehr

Musterportfolio: myindex - satellite ETF Weltportfolio Ertrag

Musterportfolio: myindex - satellite ETF Weltportfolio Ertrag Ausdruck vom 06.07.2016 Seite 1 von 5 Risikoklassifizierung: renditeorientiert Währung: EUR Beginndatum: 01.06.2010 Kostenmodell: Fix + Volumen Feste Kosten pro Jahr: 24,00 EUR Volumen Kosten pro Jahr:

Mehr

Preisliste "0180 Callthrough"

Preisliste 0180 Callthrough Deutschland Festnetz 01801110086 0,0390 Deutschland Mobilfunk 01805110086 0,1400 INTERNATIONAL Ägypten 01805110086 0,1400 Ägypten (Mobilfunk) 01803110086 0,0900 Albanien 01803110086 0,0900 Algerien 01803110086

Mehr

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1.

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1. Die u.g. n gelten für einen vierwöchigen Aufenthalt. Bei kürzerem oder längeren Aufenthalt verringert bzw. erhöht Afghanistan 925 1.500 1.800 Ägypten 500 1.500 1.800 Albanien 325 1.500 1.800 Algerien 475

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

Hiermit übersende ich die Gesamtübersicht 2010 über die gemäß 16 Abs. 6 UStG monatlich bekannt gegebenen Umsatzsteuer-Umrechnungskurse.

Hiermit übersende ich die Gesamtübersicht 2010 über die gemäß 16 Abs. 6 UStG monatlich bekannt gegebenen Umsatzsteuer-Umrechnungskurse. Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT TEL Wilhelmstraße 97, 10117

Mehr

Erläuterungen zu den folgenden Tabellen

Erläuterungen zu den folgenden Tabellen PRODUKTE Sie haben die Wahl Ausgewählte ETFs auf einen Blick Erläuterungen zu den folgenden Tabellen ISIN und WKN: Identifikations-Nummer für Wertpapiere, die an der Börse gehandelt werden. V-Gebühr: Jährliche

Mehr

Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner A... 6 Afghanistan... 6 Ägypten... 6 Albanien... 6 Algerien... 6 Angola... 6 Äquatorialguinea... 6 Argentinien...

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds (ETF) ist die Abgabe

Mehr

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 2. Bezirk: St. Leonhard, Stand

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 2. Bezirk: St. Leonhard, Stand Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 2. Bezirk: St. Leonhard, Stand 01.01.2017 Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 2. Bezirk: St. Leonhard Inländer/Ausländer HWS* NWS*

Mehr

Einführung in die Wachstumstheorie

Einführung in die Wachstumstheorie Einführung in die Wachstumstheorie Professur für Volkswirtschaftslehre und quantitative Methoden Fachbereich Wirtschaft und Recht Langfristige Trends beim BSP pro Kopf (1960 US-$ und Preise) 3000 2500

Mehr

wenglor Vision Sensor BS40 Unser Programm 1. wenglor - Kurzvorstellung 2. wenglor Vision Sensor BS40 - Produktvorstellung 3. Live Produktpräsentation

wenglor Vision Sensor BS40 Unser Programm 1. wenglor - Kurzvorstellung 2. wenglor Vision Sensor BS40 - Produktvorstellung 3. Live Produktpräsentation Unser Programm 1. wenglor - Kurzvorstellung 2. wenglor Vision Sensor BS40 - Produktvorstellung 3. Live Produktpräsentation 4. Fragen und Antworten wenglor in Kürze Gegründet 1983 Umsatz 2005: 50 mio. Euro

Mehr

index 2014 Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index 7,5 % 20 % Klimapolitik 30 % Emissionsniveau 10 % 5 % 5 % 5 %

index 2014 Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index 7,5 % 20 % Klimapolitik 30 % Emissionsniveau 10 % 5 % 5 % 5 % Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index Nationale Klimapolitik Primärenergieverbrauch pro Kopf Internationale Klimapolitik Effizienz-Trend Effizienz-Niveau Entwicklung der Produktion

Mehr

Dow Jones MetalSource - Übersicht Materialdaten

Dow Jones MetalSource - Übersicht Materialdaten Aluminium Cash Aluminium 3 Aluminium 15 Aluminium 27 Aluminium 99,7% Rotterdam Aluminium 99,7% Rotterdam 3 Aluminium 99,7% Masseln Rhein-Ruhr Freihafen DDP Aluminium in Kabeln Deutschland 2 mal vorhanden%

Mehr

Direktinvestitionen lt. Zahlungsbilanzstatistik. Für den Berichtszeitraum 20 bis 201

Direktinvestitionen lt. Zahlungsbilanzstatistik. Für den Berichtszeitraum 20 bis 201 Direktinvestitionen lt. Für den Berichtszeitraum 20 bis 201 201 2 Inhalt I. Schaubilder 5 II. Tabellen 1.1 Transaktionswerte nach ausgewählten Ländergruppen und Ländern 11 1.1.1 Inländische Direktinvestitionen

Mehr

Jahresausblick 2015 Der Euro als Einbahnstraße? Sonja Marten (Leiterin Devisenresearch)

Jahresausblick 2015 Der Euro als Einbahnstraße? Sonja Marten (Leiterin Devisenresearch) Jahresausblick 2015 Der Euro als Einbahnstraße? Januar 2015 Sonja Marten (Leiterin Devisenresearch) 2 EZB auf Autopilot Draghi sorgt für Unruhe Bilanzausweitung der EZB aggressiver als vom Markt erwartet

Mehr

Kundeninformationen über die Ausführungsgrundsätze für professionelle Kunden

Kundeninformationen über die Ausführungsgrundsätze für professionelle Kunden Dortmunder Volksbank Januar 2014 Kundeninformationen über die Ausführungsgrundsätze für professionelle Kunden Die Bank ermöglicht ihren Kunden die Ausführung der Aufträge für den Kauf oder Verkauf von

Mehr

Musterportfolio: myindex - satellite ETF Weltportfolio Chance

Musterportfolio: myindex - satellite ETF Weltportfolio Chance Ausdruck vom 05.02.2016 Seite 1 von 6 Risikoklassifizierung: renditeorientiert Währung: EUR Beginndatum: 01.10.2010 Kostenmodell: Fix + Volumen Feste Kosten pro Jahr: 24,00 EUR Volumen Kosten pro Jahr:

Mehr

Vorwort 13 Prof. Dr. Max Otte 15 Thomas Müller 17 Alexander Coels 23. So ist das Buch aufgebaut 27

Vorwort 13 Prof. Dr. Max Otte 15 Thomas Müller 17 Alexander Coels 23. So ist das Buch aufgebaut 27 INHALT Vorwort 13 Prof. Dr. Max Otte 15 Thomas Müller 17 Alexander Coels 23 So ist das Buch aufgebaut 27 TEIL A BÖRSENWISSEN I. Anlegerwissen 31 1. Faszination Börse 33 1.1 Warum die Aktienmärkte langfristig

Mehr

Musterportfolio: myindex - satellite ETF Weltportfolio Chance

Musterportfolio: myindex - satellite ETF Weltportfolio Chance Ausdruck vom 07.06.2016 Seite 1 von 6 Risikoklassifizierung: renditeorientiert Währung: EUR Beginndatum: 01.10.2010 Kostenmodell: Fix + Volumen Feste Kosten pro Jahr: 24,00 EUR Volumen Kosten pro Jahr:

Mehr

Marktbericht zum IV. Quartal 2013: Das große Experiment geht weiter

Marktbericht zum IV. Quartal 2013: Das große Experiment geht weiter Marktbericht zum IV. Quartal 2013: Das große Experiment geht weiter vor einem Jahr hatten wir an dieser Stelle von dem großen Experiment der Notenbanken geschrieben, die die Staaten und Banken durch die

Mehr

Kundeninformation für Privatkunden über die Ausführungsgrundsätze der Bank. Anlage 1: Ausführungsplätze

Kundeninformation für Privatkunden über die Ausführungsgrundsätze der Bank. Anlage 1: Ausführungsplätze Raiffeisenbank Welling eg Kundeninformation für Privatkunden über die Ausführungsgrundsätze der Bank Anlage 1: Ausführungsplätze Stand: 31.10.2008 ( WGZ BANK 31.10.2008 - modifiziert) Produkt- Auftrags-

Mehr

Zukunftsmarkt China Charakteristik und Marktstruktur

Zukunftsmarkt China Charakteristik und Marktstruktur Zukunftsmarkt China Charakteristik und Marktstruktur Prof. Dr. Philipp Boksberger Institut für Tourismus- und Freizeitforschung 23. Oktober 2008 Seite 1 Wirtschaftliche Eckdaten BSP nach Sektoren in Mrd.

Mehr

KONTRAKTSPEZIFIKATIONEN

KONTRAKTSPEZIFIKATIONEN KONTRAKTSPEZIFIKATIONEN Die nachfolgenden Kontraktspezifikationen gelten für den Handel über das "Konto DE Deutschland" mit dem MetaTrader 4: FOREX CFD Einzelaktien CFD Aktienindizes Cash CFD Rohstoffe

Mehr

Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. Continental AG Pension Asset Management

Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. Continental AG Pension Asset Management Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. (24,4 x 7,6 cm) Continental AG Pension Asset Management www.continental-corporation.com Corporate

Mehr

Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager

Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager Der Kampf ums Öl geht in die nächste Runde 2 Marktbilanz Rohöl (Angebot-Nachfrage) in Mio.

Mehr

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS DEGIRO BASIC/ACTIVE/TRADER

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS DEGIRO BASIC/ACTIVE/TRADER PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS DEGIRO BASIC/ACTIVE/TRADER AKTIEN, CFD S, KNOCK-OUTS & OPTIONSSCHEINE PRIMÄRE BÖRSEN Maximal Servicegebühr Österreich 2,00 + 0,02 % 30,00 Deutschland - Xetra (Aktien) 2,00

Mehr

Hiermit übersende ich die Gesamtübersicht 2008 über die gemäß 16 Abs. 6 UStG monatlich bekannt gegebenen Umsatzsteuer-Umrechnungskurse.

Hiermit übersende ich die Gesamtübersicht 2008 über die gemäß 16 Abs. 6 UStG monatlich bekannt gegebenen Umsatzsteuer-Umrechnungskurse. Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT TEL Wilhelmstraße 97, 10117

Mehr

EUROPA. Belgien: Februar. Bulgarien: Dänemark: Estland: Ende August/Anfang September Mitte/Ende Dezember Semester: Finnland: Dezember

EUROPA. Belgien: Februar. Bulgarien: Dänemark: Estland: Ende August/Anfang September Mitte/Ende Dezember Semester: Finnland: Dezember Referat für Internationale Angelegenheiten FRIEDRICH-ALEXANDER T Akademisches Jahr im Ausland Die folgenden Angaben sollen nur alss Orientierungg dienen! Je nach Gastuniversität sind Abweichungen möglich!

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2012 2015 und Kennzahlen QIV-2015

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2012 2015 und Kennzahlen QIV-2015 Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2012 2015 und Kennzahlen QIV-2015 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Februar 2016 CFin - Research Center for Financial

Mehr

Cash und was dann!? Null Zinsen, aber trotzdem Rendite?

Cash und was dann!? Null Zinsen, aber trotzdem Rendite? Cash und was dann!? Null Zinsen, aber trotzdem Rendite? Unternehmensnachfolge Traunstein, den 18. März 2015 Aktuell» Der positive Performancebeitrag der Rentenmärkte hat sich im neuen Jahr nicht fortgesetzt.

Mehr

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Demographie und Finanzmärkte Die demografische Entwicklung Weltbevölkerung wird im 21. Jhd. aufhören zu

Mehr

Stand: Studierende nach Kontinent, Staatsangehörigkeit, Geschl. und Status Sommersemester 2015

Stand: Studierende nach Kontinent, Staatsangehörigkeit, Geschl. und Status Sommersemester 2015 davon Rückgemeldet davon Neuimmatr. davon Erstimmatr. Seite: 1 R Albanien Belgien Bosnien und Herzegowina Bulgarien Dänemark Deutschland Estland Frankreich Griechenland Irland Island Italien Kosovo(alt)

Mehr

Volksbank Donau-Neckar Kundencentrum International

Volksbank Donau-Neckar Kundencentrum International Der taumelnde Euro! Dauerzustand oder fängt sich die Gemeinschaftswährung wieder? Auswirkung auf die Zins- und Rohstoffmärkte Volksbank Donau-Neckar Kundencentrum International 13. April 2015 Jürgen Meyer

Mehr

Quartalsbrief Q4, 2014. Inhalt. Rückblick. Grafik 1: Zentralbankbilanz in Mio. USD. Rückblick. Ausblick/Aktien. Zinsen/Obligationen.

Quartalsbrief Q4, 2014. Inhalt. Rückblick. Grafik 1: Zentralbankbilanz in Mio. USD. Rückblick. Ausblick/Aktien. Zinsen/Obligationen. Inhalt Rückblick Rückblick Die Zentralbanken, allen voran die EZB (Europäische Zentralbank), dominierten das Geschehen im 3. Quartal aufgrund neu be schlossener Massnahmen die Wirtschaft nun endlich in

Mehr

Finanzmarktreport. Ausgabe 5/2016. Mag. Ahmet Hüsrev BILGIN Senior Economist

Finanzmarktreport. Ausgabe 5/2016. Mag. Ahmet Hüsrev BILGIN Senior Economist Finanzmarktreport Ausgabe 5/2016 Mag. Ahmet Hüsrev BILGIN Senior Economist Inhaltsverzeichnis Währungen... 2 Hauptwährungen... 2 EUR/USD... 2 Staatsanleihen... 3 ATX... 4 Börse Istanbul (BIST)... 4 Rohstoffe...

Mehr

Adapter für Sauerstoff Ventile nach Ländern

Adapter für Sauerstoff Ventile nach Ländern Adapter für Sauerstoff Ventile nach Ländern Sie besitzen einen Sauerstoff-Druckminderer und wollen in ein bestimmtes Land und sind auf der Suche nach der Information welcher Adapter in welchem Land benötigt

Mehr

QUARTALSBERICHT Q4/2016

QUARTALSBERICHT Q4/2016 QUARTALSBERICHT Q4/216 3 INHALT 216: Ein gutes Jahr für Anleger Anleihen unter Druck Marktüberblick drittes Quartal Beraterwissen Europa Deutschland USA Emerging Markets Rohstoffe, Zinsen und Währungen

Mehr

Stand: Studierende nach Kontinent, Staatsangehörigkeit, Geschl. und Status Sommersemester 2016

Stand: Studierende nach Kontinent, Staatsangehörigkeit, Geschl. und Status Sommersemester 2016 davon Rückgemeldet davon Neuimmatr. davon Erstimmatr. Seite: 1 R Albanien Belgien Bosnien und Herzegowina Bulgarien Dänemark Deutschland Estland Finnland Frankreich Griechenland Irland Island Italien Kosovo

Mehr

Interkulturelles Lernen mit der ICUnet.AG. Frankfurt am Main 20. Oktober 2008

Interkulturelles Lernen mit der ICUnet.AG. Frankfurt am Main 20. Oktober 2008 Interkulturelles Lernen mit der ICUnet.AG Frankfurt am Main 20. Oktober 2008 ICUnet.AG 70 feste Mitarbeiter 200 externe Mitarbeiter Kompetenz für 60 Kulturräume und 20 Sprachen im Team 4.000 Trainingsteilnehmer

Mehr

Fazit: Gemessen an den wesentlichen Wettbewerbsmärkten braucht die Industrie am Standort Deutschland alle Entlastungen!

Fazit: Gemessen an den wesentlichen Wettbewerbsmärkten braucht die Industrie am Standort Deutschland alle Entlastungen! Weltkarte / Europakarte der Industriestrompreise zeigen, dass die Industrie am Standort Deutschland alle Entlastungen braucht, um sich auf den wesentlichen Wettbewerbsmärkten zu behaupten, denn trotz vergleichsweiser

Mehr

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 *

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 * Marken M0110 Rs24 Pro Marken Deutschland Identity 24.- 1,50 M0111 Rs24 Light Marken Deutschland 69.- 8.- M0112 Rs24 Pro Marken Deutschland 99.- 15.- M0113 Rs24 Pro Marken Deutschland Detailabfrage 2,50

Mehr

Unterstützung I. Der kanadische Verbraucherpreisindex wird voraussichtlich bei 1,8 % unverändert bleiben

Unterstützung I. Der kanadische Verbraucherpreisindex wird voraussichtlich bei 1,8 % unverändert bleiben Die Aktienmärkte zeigten in dieser Woche eine starke Leistung: der S&P 500 Index kletterte 26 Punkte oder 2,4 %, um die Woche bei 1117 zu beschließen. Der Benchmark-Index durchbrach mit Leichtigkeit den

Mehr

Mensch und Technik. kennen verstehen anwenden

Mensch und Technik. kennen verstehen anwenden Mensch und Technik kennen verstehen anwenden PhoeNix CoNtaCt weltweit im Dialog mit Kunden und Partnern Phoenix Contact ist ein führender hersteller elektrischer Verbindungs- und industrieller automatisierungstechnik.

Mehr

Optionen - Digital. Min. / Max. Auszahlung. Referenzmarkt / Referenzquelle. Beschreibung. Größe eines Pips. Referenzpreis

Optionen - Digital. Min. / Max. Auszahlung. Referenzmarkt / Referenzquelle. Beschreibung. Größe eines Pips. Referenzpreis Optionen - Digital Symbol Auszahlung USDPLN zum Polnischen Zloty im Interbankenmarkt USDPLN 20 / 5000 0.0001 16469 EURPLN Polnischen Zloty im Interbankenmarkt EURPLN 20 / 5000 0.0001 16469 EURUSD US-Dollar

Mehr

100 EurosindimUrlaubsoviel wert

100 EurosindimUrlaubsoviel wert 100 EurosindimUrlaubsoviel wert 200 180 160 140 120 100 80 Ungarn Kroatien Türkei Portugal Griechenland Slowenien Spanien USA Deutschland Italien Frankreich Österreich Vereinigtes Königreich Kanada Schweiz

Mehr

AKTUELLE MARKTEINSCHÄTZUNG MÄRZ 2016

AKTUELLE MARKTEINSCHÄTZUNG MÄRZ 2016 AKTUELLE MARKTEINSCHÄTZUNG MÄRZ 2016 Kathrein Privatbank - exklusive Privatbank in einer finanzstarken Bankengruppe. 2014 vom Fachmagazin Euromoney in 7 Kategorien ausgezeichnet, darunter für Best Privatbanking

Mehr

Gewichtung der Kriterien für die Auswahl des Handelsplatzes

Gewichtung der Kriterien für die Auswahl des Handelsplatzes Handelsplatzliste Zur Erzielung des bestmöglichen Ergebnisses bei der Ausführung von Wertpapieraufträgen hat die (Bank) die nachfolgenden Kriterien zur Auswahl der Handelsplätze gemäß den gesetzlichen

Mehr

Xetra-Rundschreiben 063/11

Xetra-Rundschreiben 063/11 Xetra-Rundschreiben 063/11 An die Xetra -Teilnehmer und Vendoren Empfänger: Handel, Technik, Benannte Personen, Clearing, Sicherheitsadministratoren, Allgemein Geschäftsführung Frankfurter Wertpapierbörse

Mehr

Musterportfolio: myindex - satellite ETF Weltportfolio Chance

Musterportfolio: myindex - satellite ETF Weltportfolio Chance Ausdruck vom 15.12.2015 Seite 1 von 6 Risikoklassifizierung: renditeorientiert Währung: EUR Beginndatum: 01.10.2010 Kostenmodell: Fix + Volumen Feste Kosten pro Jahr: 24,00 EUR Volumen Kosten pro Jahr:

Mehr