BUNDESMINISTERIUM FÜR BILDUNG UND FRAUEN 1014 Wien, Minoritenplatz 5 - Telefon: (Durchwahl)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BUNDESMINISTERIUM FÜR BILDUNG UND FRAUEN 1014 Wien, Minoritenplatz 5 - Telefon: 53120-(Durchwahl)"

Transkript

1 GZ BMBF /0002-Pers./2014 BUNDESMINISTERIUM FÜR BILDUNG UND FRAUEN 1014 Wien, Minoritenplatz 5 - Telefon: (Durchwahl) Bundesministerin für Bildung und Frauen Gabriele H E I N I S C H H O S E K Kabinett der Frau Bundesministerin Kabinettschefin: SCHIESSL-FOGGENSTEINER Eva Mag. a, VB/SV 5031 Beratung der Ressortleitung: PREUER Susanne MMag. a, VB v Stellvertretung der Kabinettschefin: SCHÜCHNER Wolfgang MSc, VB/SV 5019 Bereich Bildung HOLZER Verena Mag. a, VB/SV 5032 HUFGARD Georg, VB/SV 5015 ETTL Ruth Mag. a, VB/SV 5033 Bereich Frauen NITSCH Sigrid Mag. a, VB/SV 5026 BAZANT Ursula Mag. a Dr. in, VB/SV 5008 Presse und Kommunikation VALSKY Julia Dr. in Bakk.Soz., VB/SV 5025 (Pressesprecherin) EBHART-KUBICEK Katharina Mag. a, VB/SV 5013 FASTNER Isolde, VB/SV VOGLER Jennifer, VB v3 (SV) ENGERTH Sabine, VB v3 (SV) WALCH Christopher, VB v3 (SV) ZIVKOVIC-WEISS Stanislava, VB v (Terminkoordination) 5003 (Assistenz Kabinettschefin, Beraterin der Ressortleitung und stv.kabinettschef) 5001 (Assistenz) 5021 (Assistenz Bereich Bildung) 5022 (Assistenz Bereich Presse und Bereich Frauen)

2 - 2 - Sekretariat des Kabinetts der Frau Bundesministerin ZÖHRER Gabriela, VB v DRENO Bianca, VB v BIGL Bernhard, VB v MAYERHOFER René, VB v Kraftwagenlenker der Frau Bundesministerin KLEMEN Johannes, FInsp. (dienstzugeteilt) 4283 KAMPNER Karl, FInsp. (dienstzugeteilt) 4283 Grundsätzliche Rechtsberatung für die Ressortleitung Rechtliche Fragen, insbesondere in den Bereichen Schulrecht, Dienst- und Besoldungsrecht und den damit verbundenen Grundsatzangelegenheiten (einschließlich der Rechtsberatung NMS); WIENERROITHER Bernhard Ing. Dr., MinR 2367 I N T E R N E R E V I S I O N (der Bundesministerin unmittelbar unterstellt; Dienstaufsicht: Budgetsektion) Revisions- und Kontrollaufgaben gemäß Revisionsordnung des BMBF; Mitwirkung in Angelegenheiten der Verwaltungsreform und betriebswirtschaftlichen Angelegenheiten; beratende Mitwirkung in Angelegenheiten der Auftragsvergabe sowie IT-Angelegenheiten; URBAN Walter Dr., MinR 4333 ANDRES Elisabeth Mag. a, MinR in 4334 BAUMÜHLNER Andrea, VB v2 2544

3 - 3 - BEREICH Informationstechnologien, Bildungsstatistik und Gender Bereichsleitung: STROHMEYER Heidrun Mag. a, MinR in 2500 POSNER Tanja, VB v IT-Gesamtkoordination, IT-Kooperationen, IT-Lenkungsgruppe; Entwicklung und Umsetzung nationaler und internationaler bildungspolitischer Strategien im Bereich; Projekte der Bereichsleitung (Koordination, Management); Öffentlichkeitsarbeit; Organisation; Applikationen und e-content-projekte für elearning; Bundes-Kosten- und Leistungsrechnung für den Bereich; Bereichswirkungscontrolling; BOCK Andrea, VB v Koordination: PM-SAP; ESS; eda (mit Sektion III); SERAFINI Sabine, ADir. in 3305 FREISLING Irmgard, ADir. in 4863 Abteilung IT/1 (Bildungsstatistik, -dokumentation, IT-Verwaltungsapplikationen) Analyse, Aufbereitung und Auswertung der Daten für den gesamten Schulbereich (Bildungsinformationssystem, Datawarehouse); Clearingstelle: Bildungsdaten, nationale und internationale Bildungsstatistik; Entwicklung von Indikatoren, Modellen und Messsystemen (Bildungscontrolling/Systemmonitoring); Schulenregister; Gesamtevidenz der Schüler/innen und Studierenden der PH; Bildungsdokumentation; IT-Applikationen; Portal Austria; LÜCKL Michael Dipl.-Ing., AL 7710 NÉMET Mark Dr., RL 5902 PALLER Claudia Mag. a, VB v ARCHAM Susanne, ADir. in 2503 BRAUCHART Maria, VB v FRANK Helga, VB v SCHEINDEL Martina, VB v2 (dzt. beurlaubt) FISCHER Karin, VB v REINGRUBER Stephan, VB v Koordination und Organisation von IT-Projekten im Abteilungsbereich; GERSTENBAUER Michael Ing., VB v2 4242

4 - 4 - Referat IT/1a Internationale Bildungsstatistik; Vertretung in der Ständigen Gruppe Indikatoren (EU); nationale OECD/INES-Koordination; Beiträge zur Publikation von Bildungsindikatoren (u.a. EAG); Vertretung des BMBF in Angelegenheiten internationaler Assessments; NÉMET Mark Dr., RL 5902 Referat IT/1b Bildungsstatistische Auswertungs- und Informationssysteme, Entwicklung und anwendungstechnische Betreuung; Normierungen für die nationale Bildungsstatistik (Schulbereich und PH); IT-Applikationen für die Bildungsstatistik und Schülerverwaltung; statistische Sonderauswertungen; STEINER Josef, VB/SV 2811 BRAUCHART Maria, VB v DORNER Thomas, VB/SV 2814 Referat IT/1c Einsatzplanung Visual Desktop, Clearingstelle: Informations- und Kommunikationssyteme für Schulen und Schulbehörden, eadministration im Rahmen der IT-Lenkungsgruppe; MATL Gerhard, ADir. RgR (dzt.m.d.l.b.) 2900 Abteilung IT/2 (Informationstechnologie) Koordination: IT-Infrastruktur- und -Services; IT-Security und Netzwerkmanagement; Datenbanken und webbasierende Informationssysteme; Applikations- und Extranetportal; elearning Architektur und Content-Repository, Schulbuch-Extra (SbX); Kulturpool (technische Koordination); Zentrale Shared Services und Lernplattformen; edu.card; Education Cloud Plattform und Open Source Systeme; Beschaffung, Verleih und Ausstattung von IT-Arbeitsplätzen; Koordination der IT-Infrastruktur mit der BRZ-GmbH; KRISTÖFL Robert Dipl.-Ing. Dr., MinR 7700 MENZEL Thomas Dr., RL 7702 TANZER Alfred, VB/SV 7705 BÖHM Alfred, FOInsp GERSTENBAUER Michael Ing., VB v HAMMER Claudia, VB v LEB Kathrin, Beamtin 7708 MUNZENRIEDER Andrea, VB v LECHNER Sandra, VB v3 7706

5 - 5 - Referat IT/2a Einsatzplanung Mobile Computing; technische Spezifikation und Betreuung Teleworking; Content Wettbewerb Lörnie Award; WEINGARTNER Werner, VB/SV 7711 DEUTSCHMANN Otto, VB v Referat IT/2b Einsatzplanung Rechenzentrum und Webhosting; Groupware und Kommunikationstechnologien ( und FAX); Remote Desktop für Schulen und Virtualisierungstechnologien; Betreuung bildung.at und Lernplattformbetrieb; OSWALD Michael Ing., VB/SV 7720 CHRIST Richard, ADir. RgR 7722 STRACK Monika, VB v Referat IT/2c Österreichisches Bildungsnetz EDUnet und Breitbandservices; IT-Koordination Schulbuchaktion (SBA Online und Schulbuchdatenbank); Portal Austria Services und Zugang zu portalverbundfähigen Applikationen des Bundes; IT-Budgetangelegenheiten; PSIHODA Raphaela, VB/SV (dzt.m.d.l.b.) 7740 LETFUS Emma, FOInsp. in 2706 RUNDSTUCK Leopold, VB/SV 7712 Referat IT/2d egovernment: Strategie- und Einsatzplanung; egovernment-anwendungen; Rechtliche Aspekte der Informationstechnologie; elektronische Signaturen; Wissensmanagement; MENZEL Thomas Dr., RL 7702 Referat IT/2e Konfigurations- und Einsatzplanung Arbeitsplatzinfrastruktur sowie Konzeption und Koordinierung Netzwerk-Topologie in der Zentralstelle; Konzeption Sicherheitsmanagement; IT-Koordination PH-Online; MAREK Jürgen Ing., VB/SV 7730 HONZIK Thomas Ing., VB/SV 7732 HAUSLADEN Christof, VB/SV 7731

6 - 6 - Abteilung IT/3 (IT-Systeme für Unterrichtszwecke) Einsatzplanung von Hard- und Software für den Unterricht; Informations- und Betreuungsstelle für unterrichtsrelevante Angelegenheiten; Change Agent-Maßnahmen für IT-Angelegenheiten im pädagogischen Bereich; Planung und Koordination der Datensicherheit im Bereich der Unterrichtscomputer; Multimediaanwendungen und Einsatz neuer Technologien im Unterricht; HAWLE Reinhold Mag. Dr., MinR 3538 LEHNER Karl Mag., MinR 3524 SCHALLER Michaela, AR in 3527 ZISTLER Elisabeth, VB v REISS Helga, FOInsp. in 3517 LINDMEIER Ursula, VB v Referat IT/3a Webbasierte Informations-/Dokumentationssysteme für den bildungsrelevanten IT-Einsatz; Qualitätskriterien für econtent; Planung, Konzeption und Koordination IT-bezogener Bildungsinitiativen auf nationaler und EU-Ebene einschließlich Fördermöglichkeiten; jugendkulturelle und gesellschaftspolitische Dimension von IT für den Bildungsbereich; LEHNER Karl Mag., MinR 3524 KÄFER-KOCHINGER Erika, FOInsp. in 3508 Abteilung GM (Gender Mainstreaming/Gender und Schule) Gender Mainstreaming für das Gesamtressort; Vertretung des Ressorts in der Interministeriellen AG Gender Mainstreaming/Gender Budgeting; Unterrichtsprinzip Erziehung zur Gleichstellung von Frauen und Männern ; Gender-/Diversity-Kompetenz i.d. Lehrer/innenbildung; Geschlechtssensible Pädagogik; Koedukation; Mädchen- und Frauenbildung; Bubenförderung; TSCHENETT Roswitha Mag. a, AL in 2825 SCHNEIDER Christine Mag. a, MinR in 5511 PEGAC Helga Mag. a, MinR in 2821 WAIGL Günter, VB v Referat GM/a Geschlechtssensible Berufsorientierung und Technikförderung für Mädchen; Förderung von Mädchen- und Frauenprojekten sowie von Projekten zur Bubenförderung; Mädchen mit Migrationshintergrund; PEGAC Helga Mag. a, MinR in 2821 WAIGL Günter, VB v3 2823

7 - 7 - S E K T I O N F Ü R I N T E R N A T I O N A L E A N G E L E G E N H E I T E N Sektionsleitung: HUBER Hanspeter Mag., SektChef 6200 WEISS Karl, VB v Verein KulturKontakt Austria; Ressortvertretung im OeAD-GmbH Aufsichtsrat; Stabsstelle für europäische und regionale Bildungszusammenarbeit Europäische regionale Netzwerke (Regional Cooperation Council-RCC, Task Force on Fostering and Building Human Capital, Education Reform Initiative for South Eastern Europe - ERISEE, Central European Cooperation in Education CECE; Caucasus Education Initiative); Regionale EU-Strategien (Donauraum, Schwarzmeer); Roma-Strategie; KOWAR Gerhard Mag., MinR (dzt. dienstfrei gestellt) SCHICK Jürgen Mag., VB v Koordination internationaler Bildungsprojekte im Zusammenhang mit den Gedenkjahren 1914/2014 und 1815/2015; WAGNER Gottfried Mag., MinR 5858 Österreichische UNESCO-Kommission; ESCHIG Gabriele Mag. a, MinR in Allgemeine wirtschaftliche und finanzielle Angelegenheiten; STEIGENBERGER Heide Dr. in, MinR in 7105 Gender Mainstreaming-Beauftragte; MASCHKE Martina Mag. a, MinR in 2875 DOUDA Nikolaus Dr., MinR 3301

8 - 8 - Abteilung IA/1 (Internationale multilaterale Angelegenheiten) Ressortkoordination der Zusammenarbeit mit Internationalen Organisationen im Bildungsbereich (OECD, Europarat, UNO, UNESCO, Weltbank); Vertretung im OECD-Bildungskomitee und Centre for Educational Research and Innovation (CERI); Bildungsforschungs-Dokumentation; Ressortvertretung im Verein EFSZ; SCHMÖLZER Andrea Dr. in, AL in 4701 CHABERA Bernhard MMag., VB v SCHRITTWIESER-TSCHACH Sylvia Mag. a, MinR in 2361 DÖLEN-ERBAY Kerime, VB v HARTL Renate, VB v Referat IA/1a Angelegenheiten der UNESCO sowie relevanter Organisation (BIE, IIEP); Vertretung in Generalkonferenz und Exekutivrat; Globales Lernen und Global Education Week; Internationale Schüler/innenwettbewerbe; KATZENSTEINER Irene Mag. a, VB v1 (dzt. beurlaubt) Referat IA/1b Bildungsinformationsnetz EURYDICE (im Einvernehmen mit dem BMWFW); intern. vergleichende Bildungsanalysen; Bildungsdatenbank EURYPEDIA; europäische und internationale Bildungsterminologie; POLZER Stefan Mag., RL 4716 Referat IA/1c Angelegenheiten des Europarates, Vertretung im Bildungskomitee; Lehrer/innenfortbildung des ER; Internationale Schulpartnerschaften; Vertretung in der Academy of Central European Schools (ACES); KORDIK Egon Mag., MinR 4708

9 - 9 - Abteilung IA/2 (Internationale bilaterale Angelegenheiten Bildung) Kulturabkommen, Durchführungsübereinkommen, -programme bzw. andere sektionsübergreifende internat. Vereinbarungen (Bereiche Gesamtressort und BMWFW) und deren Umsetzung (Bereich Bildung); bilaterale und regionale Bildungsstrategien sowie Bildungs- und Kulturprojekte; Bildungsminister/innenbesuche (bilateral und regional); Besuche von internationalen Delegationen und Expert/innen (Bereich Bildung); Protokoll; Holocaust Education: erinnern.at (in Kooperation mit Abt. I/6), Ressortvertretung International Holocaust Remembrance Alliance und im Kuratorium des Nationalfonds (Ressortvertretung); MASCHKE Martina Mag. a, MinR in 2875 BURDA-BUCHNER Elisabeth Dr. in, RL in 2876 NÖBAUER Reinhard Mag., MinR 4107 KOCSIS Christine, ADir. in 2872 RACZ Eva, FOInsp. in 4704 GRAF Daniela, VB v GÄRTNER Julia, VB v Referat IA/2a Planung, Strategie- und Konzeptentwicklung ausgewählter Bildungsprojekte im Rahmen der Umsetzung von Kulturabkommen; Planung und Koordination der Informationsdatenbank für bilaterale Kontakte und Projekte (Bildung, Kultur, Wissenschaft); Entwicklungszusammenarbeit; BURDA-BUCHNER Elisabeth Dr. in, RL in 2876 Referat IA/2b (IA/1d) Internationale Beziehungen und multilaterale Abkommen in der Berufsbildung, Internationale Besuche in Österreich für die Berufsbildung; Vertretung in internationalen Gremien betreffend ECVET; Vertretung bei ETF und CEDEFOP; NÖBAUER Reinhard Mag., MinR 4107

10 Abteilung IA/3 (EU-Koordination Bildung) Grundsätzliche, sektionsübergreifende EU-Angelegenheiten; Vertretung der Republik Österreich im EU-Bildungsausschuss; Vorbereitung der Räte Bildung; Vertretung des Ressorts in EU-Angelegenheiten gegenüber innerstaatlichen sowie EU-Institutionen; Erstellung der AStV-Weisungen; Maßnahmen gemäß Art. 23e B-VG; Ressortkoordination für die Strategie Europa 2020; Nationale Koordination der EU-Bildungszusammenarbeit, der Fortschrittsberichte ( ET 2020 ), des EU-Peer Learning Prozesses und der Aktivitäten im Rahmen der Offenen Methode der Koordinierung; Ressort- und sektionsübergreifende Koordination für das EU-Programm Erasmus+ sowie Fachaufsicht für die Nationalagentur im OeAD (im Einvernehmen mit dem BMWFW); DANIELOPOL-HOFER Catherine-Lea MMag. a, AL in (dzt. beurlaubt) SCHMÖLZER Andrea Dr. in, AL in (prov.m.d.l.b.) 4701 STABER Franziska Mag. a, VB v PLETERSEK Martin Mag., VB v1 (dzt. ÖV Brüssel) DONDI Mirjam Mag. a, VB v1 (dzt. dem BMEIA dienstzugeteilt) SCHICK Jürgen Mag., VB v KOFLER Petra, ADir. in 2351 MARES Michaela, VB v2 (dzt. beurlaubt) PETIAS Carina, VB v Referat IA/3a Ressort- und sektionsübergreifende Koordination und Umsetzung des EU-Programms Erasmus ; Ressortvertretung im EU-Programmausschuss; nationale Behörde für den Bereich Bildung; Systemkontrolle und Budgetmonitoring der Nationalagentur im Rahmen der EU Zuverlässigkeitserklärungen; STABER Franziska Mag. a, VB v1 (dzt.m.d.l.b.) 2354 KOFLER Petra, ADir. in 2351

11 Abteilung IA/4 (IA/6) (Österreichisches Auslandsschulwesen 1), Auslandsschullehrer/innen, Bildungsbeauftragte, internationale Mobilitätsprogramme, Deutsch als Fremdsprache) Österreichische Schulen im Ausland, Lehrer/innen in Auslandsverwendung und internationale Mobilitätsprogramme: Strategieentwicklung, pädagogische Schwerpunktsetzung und Qualitätssicherungsmaßnahmen, Abstimmung mit nationalen bildungspolitischen Innovationen, Monitoring und Controlling; österreichische Bildungsbeauftragte im Ausland; Angelegenheiten von Deutsch als Fremdsprache (national und international); Angelegenheiten der Servicestelle für Mobilitätsprogramme ; HUBER Hanspeter Mag., SektChef 6200 DOUDA Nikolaus Dr., MinR 3301 LUKASSER Astrid Mag. a, VB v HABELT Norbert Mag., MinR 4710 MALHONEN Hanna, FM, VB v WEISS Karl, VB v KVETON Christian, VB v3 (MKD) 4628 Referat IA/4a (IA/6a) Dienstrechtlich-, besoldungsrechtlich- und sozialversicherungsrechtlich-administrative Angelegenheiten in unmittelbarem Zusammenhang mit der Auslandsverwendung der österreichischen Subventionslehrkräfte und der Bildungsbeauftragten sowie Budget- und Personal-Controlling für diese Lehrkräfte; Auswahlverfahren, Auslandszulagen, Übersiedlungen, Dienstpässe, Diplomatenpässe; Verbindung zu BMEIA, BMF, BKA; FITTNER Robert, ADir. RgR 3302 PIREK Eva-Maria, ADir. in 4843 MADER Alexandra, ADir. in 3307 SCHLOSSER Eva, VB v FRAGNER Joachim, FOInsp Referat IA/4b (IA/6b) Internationale Mobilitätsprogramme: Fremdsprachenassistent/innen, Lehrer/innenaustausch, Vermittlungsprogramme, Pädagogische Aufenthalte, Hospitationspraktika im Ausland; Fortbildungsveranstaltungen für österr. Auslandslehrer/innen und Teilnahme an int. Mobilitätsprogrammen; Koordination mit Nationalagentur für Lebenslanges Lernen, Fulbright Commission; Österreichinstitut; Fachaufsicht für COMENIUS im EU-Programm Erasmus+ ; DOUDA Nikolaus Dr., MinR 3301 MALHONEN Hanna, FM, VB v1 3626

12 Referat IA/4c (IA/6c) Angelegenheiten von Deutsch als Fremdsprache (national und international); Lehrmaterialien zur österr. Landeskunde; Koordination Netzwerk Nordeuropa; Angelegenheiten des Fremdsprachenunterrichts (Enqueten, Forschungsprojekte, insbesondere hinsichtlich thematischer Überschneidungen mit DaF); interkulturelle Projekte auf Basis DaF und mediale Begleitmaßnahmen; Österreichisches Sprachdiplom Deutsch; Österreich Institut; D-A-CH-(L) Arbeitsgruppe und Umfeldaktivitäten; Kooperation IDV (Internat. Deutschlehrerverband); ZHAO-HEISSENBERGER Gertrude Mag. a, MinR in 4786 HABELT Norbert Mag., MinR 4710 DÜRR Christian, VB v ) In Rechts- und Personalangelegenheiten in Abstimmung mit dem Leiter der Sektion III

13 B U D G E T S E K T I O N (Organisationsangelegenheiten der Zentralstelle; Budget, Raum, Öffentlichkeitsarbeit; Approbation von Unterrichtsmitteln; zentrale Förderkoordination) Sektionsleitung: MOSER Helmut Dr., SektChef 5400 Bereich SL-Vertretung: Haushaltsangelegenheiten und Förderungen, Budgetplanung und -controlling, KLR-Gesamtsteuerung; FRIEDRICH Franz, MinR 4611 Informationsmaterialien zur IT und Informatik; neue Medien unter Berücksichtigung der internationalen Entwicklungen; REITER Anton Dr., MinR 4868 Koordination der Bundes-Kosten- und Leistungsrechnung für die Zentralstelle und den Sektionsbereich; KOSIAN Gerhard, ADir WIED Martin, ADir Gender Mainstreaming-Beauftragte für den Sektionsbereich; FUCHS Peter Mag., AL 3003 OBERHAUSER Martina Mag. a, MinR in 4222 Koordination der Angelegenheiten der Sicherheitspolitik für das Gesamtressort; Fachexperte für Kulturförderung Österr. Volksgruppen und Südtirol Allgemeine Kulturförderung - Südtirol und der Volksgruppen einschließlich der budgetären Abwicklung; Südtirol-Angelegenheiten, Koordinierung mit den Ämtern der Tiroler und Südtiroler Landesregierungen sowie interministerielle Verbindungsdienste; BAUER Michael Mag., MinR 5510 NAGL Anita, VB v Koordination der menschen- und grundrechtsrelevanten administrativrechtlichen und legistischen Angelegenheiten; Wahrnehmung der Aufgaben der Menschenrechtskoordination; grundrechtsbezogene Angelegenheiten der Volksgruppen und des Minderheitenschulwesens; STOISITS Terezija Mag. a, MinR in 7117 STÖGERER Alois, VB v3 (MKD) 7135

14 Stabsstelle ESF Beschäftigung (Verwaltende Stelle gem. Art. 60 der VO 1083/2006); Leitung/Vorsitz: SLAWIK Wolfgang Mag., MinR 4443 Stellvertretung: BARTH Regina Mag. a, MinR in 4600 Mitarbeit: KOCH Rene, VB v First Level Kontrolle (FLK) für technische Hilfe: FUCHS Gustav, VB v Sekretariat: RUMPLER Martina, VB v Budgetkoordination: FRIEDRICH Franz, MinR 4611 IT-Koordination: Koordination Bereich Wissenschaft: EGGER Alexander Dr., MinR (BMWFW) 7006 Koordination Bereich Schule: SLAWIK Wolfgang Mag., MinR 4443 Koordination Bereich Erwachsenenbildung: BARTH Regina Mag. a, MinR in 4600 (Unabhängige) Bescheinigende Stelle im ESF Beschäftigung gem. Art. 61 der VO 1083/2006); VIEHAUSER Heinrich, ADir HORVATH-LUCKERBAUER Martina, VB v2 (dzt. beurlaubt) Bildungs- und Informationsmessen (auch für das BMWFW gemäß Ressortübereinkommen); CHAOUECH Silvia, FOInsp. in 4837 BENDL Pia, VB v3 (dzt. beurlaubt)

15 Abteilung B/1 (Infrastrukturmanagement und allgemeine Angelegenheiten der Zentralstelle) Infrastrukturmanagement und allgemeine Angelegenheiten der Zentralstelle; Raum-, Telekommunikations- und Kfz-Angelegenheiten; Ressourcenmanagement und Supportdienste; Haushaltsangelegenheiten; Bundes-Bedienstetenschutzgesetz; Teleworking; ELAK und internes Informationsmanagement; Amtswirtschaftsstelle; FUCHS Peter Mag., AL 3003 WEBER Hans-Peter, VB v BLAHA Elisabeth, VB v LANG Anita, VB v Redaktion des Ministerialverordnungsblattes für BMBF und BMWFW; FUCHS Peter Mag., AL 3003 CZERMAK Karin, RL in 3002 Videoconferencing; Telefonzentrale und -evidenz; Internet-Telefonie; IT-Vertrags- und Lizenzmanagement für Groupware-Services; Beschaffung von Notebooks und Mobile Computing Equipment (jeweils im Einvernehmen mit Bereich IT); WEBER Hans-Peter, VB v Amtskassa: WEISS Erich, FOInsp Budget; Bundes-Bedienstetenschutz (Sicherheits-, Brandschutz- und Erste-Hilfe-Angelegenheiten); Betriebskindergarten, Projekt Cross-Mentoring; WAGNER Martin, VB v TÖTZ Ursula, FOInsp. in 3047 KAHRER Gabriele, VB v Digitales Druckzentrum Renngasse 18 (mit BMWFW und SSR f. Wien); HLAVACEK Andrea, VB v2 (Leitung) 3541 HIMMETZBERGER Ernst, VB v KOUDELA Erwin, VB v UXA Carlo, VB v UXA Hans, VB v ELAK (Administration und Nutzer/innenbetreuung inkl. verbundener Anwendungen); Intranet- Services; Organisation ressortinterner IT-Fortbildung; CSIZMAZIA Peter, ADir SCHÜLLER Karin, ADir. in 2902 TONZER Andrea, VB v2 2901

16 Amtswirtschaftsstelle Beschaffung und Bewirtschaftung der Anlagen und des Sachaufwandes der Zentralstelle sowie Mitwirkung bei der Budgeterstellung; Inventar- und Materialverwaltung; Gebäudeaufsicht, Abfallwirtschaftsgesetz; Portier- und Reinigungsdienst, Hauswerkstatt, Telefonzentrale, Fuhrpark; BLAHA Elisabeth, VB v2 MARTINEK Christian, VB v3 NEMETZ Susanna, VB v3 IPSER Thomas, VB v3 GRABNER Gernot, VB v3 WEISS Erich, FOInsp. BÖHM Markus, VB v3 Ansprechperson für 3038 Haustechnische Betreuung 3034 Reinigung und Artothek 3054 Materialstelle 3055 Büromaschinen, Inventar 3053 Büromaschinen, Inventar 3043 Sitzungsräume, Kfz-Anforderung 3045 Sitzungsräume, Kfz-Anforderung Hausarbeiter/Werkstatt: PESAK Leopold, VB (Vorarbeiter) 4444 WLZEK Franz, OKontr. (Tischlerei) 4444 JÄGER Dietmar, VB 4444 SCHLEINZER Josef, VB 4444 DORNER Bernd, VB 4444 TALLIAN Adalbert, VB 4444 Abfallbeauftragte nach dem Abfallwirtschaftsgesetz: GRABNER Gernot, VB v MARTINEK Christian, VB v Reinigungskraft: CSIDA Waltraud, VB 4389 Portiere (Minoritenplatz): HORVATH Herbert, VB v HOLZMANN Harald, VB v Telefonzentrale Freyung 1: LEEB Sabine, OKontr. in 2996 PFALZER Karin, OKontr. in 2997 GEHRINGER Anneliese, VB v HARRER Janine, VB v4 (dzt. beurlaubt) KAINZ Beate, VB v KAUFMANN Tamara, VB v Fuhrpark: FALTNER Johann, FInsp DANGEL Michael, VB h1 (dzt. dem BKA dienstzugeteilt) ENGLERT Sacha, VB h1 (dzt. dem BMLVS dienstzugeteilt) TOSUN Mustafa, VB h3 4283

17 Abteilung B/2 (Budgetangelegenheiten Bildung; Gesamtkoordination aller budgetrelevanten Maßnahmen) Grundsätzliche Haushalts- und Verrechnungsangelegenheiten; Angelegenheiten gem. 6 Abs. 3 BHG 2013; Koordination sektionsübergreifender Budgetmaßnahmen; Mitwirkung gemäß BHG und BHV; Budgetcontrolling gemäß 66 BHG 2013; technische Belange der Budgetplanung sowie Budgetvollzug im Zusammenwirken mit den Key Accounts Wirtschafts- und Haushaltsangelegenheiten Abteilung B/4; FRIEDRICH Franz, MinR 4611 MARSCHITZ Harald, ADir VOLEK Elisabeth, ADir. in 2893 EDER Manuela, VB v KOZAR Birgit, VB v TRONDL Eveline, VB v RANZENBACHER Jasmin, VB v3 (SV v2) (dienstzuget.) 4612 KÖNIG Marina, FOInsp. in 4614 RODERER Karina, VB v Referat B/2a Erstellung, Überwachung und Steuerung der Monats- und Jahresvoranschläge (Budgetkontrolle); Koord. aller Haushaltsangelegenheiten; Angelegenheiten des BVI, HIS, PBCT und HV-SAP, mittelfristige Budgetplanung; MARSCHITZ Harald, ADir GÜNSTHOFER Elisabeth, ADir. in 4356 VIEHAUSER Heinrich, ADir FUCHS Gustav, VB v WEISS Krystyna, VB v Referat B/2b Erstellung des Teilheftes; Controlling des Gesamtressorts; Ausarbeitung der Bereichs-, Jahresbestands- und Jahreserfolgsrechnung für das Gesamtressort sowie Begründungen zur Bereichsvoranschlagsvergleichsrechnung; Mitwirkung bei Budgetprognosen und Budgetbericht bei finanziellen Auswirkungen rechtssetzender und sonstiger grundsätzlicher Regelungen ( 17 und 18 BHG 2013); Schnittstellenadministration und Assistenz bei Budgetvollzug (HV-SAP); Evaluierung der Prüfberichte der BHAG; SCHNEIDER Robert, ADir MARSCHITZ Harald, ADir EDER Manuela, VB v RODERER Karina, VB v3 4226

18 Referat B/2c Budget und Verrechnung in EU bzw. ESF Angelegenheiten; Richtlinien für deren Abwicklung; Rückfluss-Steuerung; Koordination von Sonderprojekten (Budget, Vollzug, Controlling); VIEHAUSER Heinrich, ADir FUCHS Gustav, VB v HORVATH-LUCKERBAUER Martina, VB v2 (dzt. beurlaubt) Referat B/2d Koordination und Abwicklung zentraler Bildungskulturprojekte, Förderung von Auslandsschulen; Koordination des Förderungswesens (Detailbudget ); fachliche Betreuung der Förderdatenbank für das Gesamtressort; POIGER Marialuise, ADir. in (dzt.m.d.l.b.) 7028 MAYERHOFER Patrick, VB v Abteilung B/3 (Investitionssteuerung für AHS/BAKIP/PH; Förderungsabrechnungen für den gesamten Bildungsbereich; Schüler/innenwettbewerbe) Allgemeine Grundsätze der Investitionssteuerung sowie Investitionssteuerung einschließlich Raum- und Funktionsprogramme für AHS, BAKIP und Pädagogische Hochschulen (jeweils im Zusammenwirken mit den pädagogischen Abteilungen der Sektion I sowie den Abteilungen B/4, B/5 und B/6); zentrale Förderungsabrechnung für den Bildungsbereich; Schüler/innenwettbewerbe; Schüler/innenunterstützungen für Schulveranstaltungen; Schulbuch- und Schulschriftensammlung; HAVLICEK Karl Mag., MinR RgR 4410 LÖFFLER Eveline, ADir. in 4412 TROST Thomas, ADir HÖFLER Ingrid, ADir. in 3072 KLOIBER Anita, VB v LEITNER Karin, VB v HOGL Birgit, VB v PRAX Karl-Heinz, VB v3 (MKD) 4463

19 Abteilung B/4 (Budgetplanung Kosten- und Leistungsrechnung Controlling) Budgetplanung und -controlling (ausgenommen Personal); Key Accounts 1) Wirtschafts- und Haushaltsangelegenheiten: Budgetplanung, -steuerung und -controlling, Angelegenheiten der Kostenund Leistungsrechnung sowie Förderungen für die Bereiche allgemein bildendes und berufsbildendes Schulwesen, Pädagogische Hochschulen und Lehrer/innenbildung, Informationstechnologien, Bildungsstatistik und Gender, Bildungsmanagement und Internationales (jeweils ausgenommen Personal); grundsätzliche Angelegenheiten der BIG und der Bundesbeschaffung GmbH; Koordination der Abt. B/4 bis B/6; Gesamtkoordination gegenüber der BIG; MOSER Helmut Dr., SektChef 5400 FRIEDRICH Franz, MinR 4611 GERSTENBAUER Natascha, VB v3 (MKD) 6203 Key Accounts Wirtschafts- und Haushaltsangelegenheiten: Leitung Key Accounts sowie Key Account Budgetbewirtschaftung der Bundesschulen 2) HÖGLINGER Wolfgang Ing. Mag., MinR 4349 Key Account allgemein bildendes Schulwesen WONDRAK Andrea, ADir. in 4607 Key Account berufsbildendes Schulwesen SCHARON Susanne, ADir. in 4209 Key Account Pädagogische Hochschulen und Lehrer/innenbildung VOCK Sonja, VB v Key Account IT, Bildungsstatistik und Gender Key Account Schwerpunktvorhaben, Bildungsmanagement und Internationales HOFLEITNER Gertrude, Beamtin 4609 Referat B/4a Kosten- und Leistungsrechnung für das Gesamtressort (Entwicklung, Implementierung des SAP-Moduls CO, Wartung und Berichtswesen samt Koordination der Sektionskosten- und Leistungsrechner/innen sowie des Key Account Managements in Angelegenheiten der Kostenund Leistungsrechnung; Entwicklung und Applikation von Aufwandsmesssystemen; KOSIAN Gerhard, ADir. (dzt.m.d.l.b.) 4237 STEVANOVIC Marina, VB v ) Die Zuordnung der Key Accounts zu Aufgaben ist im Sinne eines SPOC (Single Point of Contact) zu verstehen: Aufgabe der Key Accounts ist es insbesondere, im Auftrag und in Zusammenarbeit mit den Fachsektionen und Bereichen die Budgetplanung und -erstellung zu koordinieren. Darüber hinaus sind die Key Accounts in den Budgetvollzug insoweit eingebunden, als sie den Fachsektionen Unterstützung bei der Beauftragung von Leistungen, beispielsweise in haushalts- und vergaberechtlicher Sicht bieten. Unter anderem sind die Key Accounts zuständig für die Veranlassung/Durchführung erforderlicher Mittelreservierungen und Mittelbindungen gemäß 64 Bundeshaushaltsverordnung ) EsB (Ermächtigung zur selbständigen Behandlung) für den Bereich Budgetbewirtschaftung (einschließlich betriebswirtschaftlicher Angelegenheiten, Budgetevaluation und controlling) der Bundesschulen

20 Referat B/4b Betriebsabrechnungen der Bundesheime; Koordination der Einführung betriebswirtschaftlicher Softwaresysteme (SAP-HV) und laufende Administration; Verwaltungsinnovation; WIED Martin, ADir. (dzt.m.d.l.b.) 5616 Abteilung B/5 (Haushaltsangelegenheiten B/4 - B/6 Schulerhaltung für Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Tirol) Schulerhaltung, Schulentwicklungsprogramm der Bundesregierung; Vertretung in Schulvereinen und Stiftungen; Standort- und Schulorganisationsentwicklung (Errichtung/Auflassung); Raum- und Liegenschaftsangelegenheiten - RFP, Planung, Finanzierungs-/Abwicklungs-/Vertragsmodelle sowie Kooperation mit Privatschulen für Ktn., NÖ., OÖ., Sbg., T.; Bundesschullandheime; Haushaltsangelegenheiten der Abt. B/4 - B/6; Versicherungen; kaufm. Kollaudierungen; SOUCZEK Wolfgang Dr., MinR 4217 WERATSCHNIG Reinhold Dr., MinR 4438 OBERHAUSER Martina Mag. a, MinR in 4222 FINK Franz, ADir KLENNER Karin, VB v MÜHLEDER Thomas, VB v SARIKAYA Bahar, VB v3 (MKD) 4437 Referat B/5a OECD/PEB-Schulbauprogramm; ÖROK; EU-Regionalprogramme; WERATSCHNIG Reinhold Dr., MinR 4438 Abteilung B/6 (Schulanlagenmanagement Schulerhaltung für Burgenland, Steiermark, Vorarlberg, Wien) Schulraum-Richtlinien und -controlling; Raum- und Funktionsprogramme allgemein; Organisation und Koordination der IT-Unterstützung für den Bereich der Steuerungsgruppe Facility-Management (gebäudebezogene Betriebsführungsangelegenheiten); Bauprogramme; Vertretung des Ressorts in Schulvereinen und Stiftungen; DIETL Peter Dipl.-Ing., AL 4138 NAUSCH Thomas Dipl.-Ing., MinR 4167 WIESINGER Renate, VB v GERSTENBAUER Natascha, VB v3 (MKD) 6203

21 Referat B/6a Standort- und Schulorganisationsentwicklung (Errichtung/Auflassung); Raum- u. Liegenschaftsang. RFP; Planung, Steuerung sowie Kooperationen mit Privatschulen für Bgld., Stmk., Vbg., Wien; techn. Belange der Energiebewirtschaftung; Schulanlagenmanagement (SAM); B-BSG (baul. Ang.); DIETL Peter Dipl.-Ing., AL 4138 WERATSCHNIG Reinhold Dr., MinR 4438 NAUSCH Thomas Dipl.-Ing., MinR 4167 KOSIAN Gerhard, ADir Abteilung B/7 (Öffentlichkeitsarbeit Bildungsmedien) Planung und Koordination der Öffentlichkeitsarbeit des BMBF; Medienarbeit; Bürger/innenservice; help.gv.at; Informationsbeschaffung, Medienbeobachtung und -dokumentation (Pressespiegel); Publikationen des Ressorts; Erscheinungsbild des Ministeriums; Koordination der Internet-Informationsdienste der Zentralstelle; Web-Redaktion und Datenfreigabe für bmbf.gv.at; a.-v. Unterrichtsmittel; Medienbildung; Jugendmedienschutz, internationale Angelegenheiten; Bildungsmedienkooperation mit dem ORF; KOPETZKY Julia Mag. a, AL in (dzt. beurlaubt) OLENSKY Walter Mag., MinR (dzt.m.d.l.b.) 4846 EICHINGER Barbara Dr. in, VB v RAUNIG Johannes, MinR 5156 ULLRAM Bernadette, Mag. a (FH), VB v WIDMAYER Susanne, ADir. in 5157 GLUDOVATZ Ines, ADir. in 5152 WIMMER Eva, ADir. in 5158 MÜLLNER Lilian, VB v Jugendmedienschutz: Koordination und Durchführung von Prüfungen von Kinospielfilmen; Empfehlungen zu a.-v. Medien hinsichtlich Jugendverträglichkeit; KLUGER Michael, ADir HABITZL Aurelia, VB v Referat B/7a Medienbildung; Praktische Medienerziehung, Koordination von Lehrer/innen- bzw. Schüler/innenprojekten (Video, Radio, Printmedien in allen Trägermedienkombinationen); Europäischer Jugendmedienwettbewerb media literacy award; Schülerradio 1476; Durchführung und Koordination von ressortinternen a.-v. Dokumentationen; technisches Equipment für Medienpräsentationen des Hauses; Messen und Medienpräsentationen; BROUSEK Karl Dr., MinR 3685 HUAINIGG Franz Dr., VB v1, Abg.z.NR (außer Dienst gestellt) KIRMANN Isabella, VB v BÖHM Hannelore, FInsp. in 3077 ALBRECHT Claudia, VB v EBNER Petra, VB v3 3663

Programm der elearning Conference 2010. Donnerstag, 9.12.2010

Programm der elearning Conference 2010. Donnerstag, 9.12.2010 Page 1 of 6 Programm Programm der elearning Conference 2010 zusammengestellt von den IT-Steuergruppen des BMUKK (MinR Dr. Reinhold Hawle, MinR Dr. Robert Kristöfl und MinR Mag. Karl Lehner) sowie des Bildungsnetzwerkes

Mehr

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Deine Chance für die Zukunft! Liebe Lehrlinge! Ein höherer Bildungsabschluss bietet jedem und jeder von euch bessere Berufschancen. Durch die Teilnahme am Projekt»Berufsmatura:

Mehr

Die Organisation (Stand: 12/2011)

Die Organisation (Stand: 12/2011) Die Organisation (Stand: 12/2011) 79 80 Die Organisation Das AMS Österreich ist als Dienstleistungsunternehmen öffentlichen Rechts in eine Bundes-, neun Landes- und 100 Regionalorganisationen gegliedert:

Mehr

Universitätslehrgang Master of Public Administration

Universitätslehrgang Master of Public Administration Modul 1/ Public Management: Herausforderungen und Strategien für die öffentliche Verwaltung 28. 30. Sept. 2010 1. Ansätze und Konzepte der Verwaltungsreform und Modernisierung (insbesondere des Public

Mehr

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management Barang Abdul Ghafour Batista Nada 19.11.2010 Berzkovics Günter Bespalowa Anna 11.07.2012 Blieberger Herbert 24.09.2012 Bokon Verena Chwojka Cornelia, Dipl.Päd. 19.11.2010 Eckl Ingrid 02.09.2011 Fromme

Mehr

Organigramm der KEPLER-FONDS KAG

Organigramm der KEPLER-FONDS KAG Organigramm der KEPLER-FONDS KAG Stand per 29.04.2014 Dir. Andreas Lassner-Klein Dir. Dr. Robert Gr ndlinger, MBA Assistenz: Tanja Merkinger Portfoliomanagement Prok. Mag. Uli Kr mer, CPM (Leiter) Prok.

Mehr

S e n a t I. begangenen Finanzvergehens,

S e n a t I. begangenen Finanzvergehens, Finanzamt Linz Bahnhofplatz 7 4020 Linz Sachbearter AR Gottfried Haas Telefon 0732/6998-528378 Fax 0732/6998-59288081 e-mail: Gottfried.Haas@bmf.gv.at DVR 0009466 Geschäftsverteilungsplan für die gem.

Mehr

Bildungswege nach der achten Schulstufe

Bildungswege nach der achten Schulstufe Bildungswege nach der achten Schulstufe Prinzipielle Wahlmöglichkeit: Weiterbesuch einer allgemein bildenden Schule oder Einstieg in eine Berufsausbildung? 8. Schulstufe Allgemein bildende Schule Berufsbildende

Mehr

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Bundesland Kompetenzzentrum Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Ansprechperson Adresse Telefonnummer E-Mail-Adresse Niederösterreich Amstetten Helmut Kern 3300 Amstetten, Hauptplatz

Mehr

Information zum Pressegespräch

Information zum Pressegespräch Information zum Pressegespräch Einheitliche LehrerInnenausbildung für Oberösterreich und Salzburg Donnerstag, 10. Juli 2014, 11 Uhr; Presseclub, Saal C, Landstraße 31, 4020 Linz Ihre GesprächspartnerInnen:

Mehr

Offene Methode der EU Bildungskooperation und Beitrag zu Europa 2020. Bernhard Chabera, Europäische Kommission, DG EAC A.1

Offene Methode der EU Bildungskooperation und Beitrag zu Europa 2020. Bernhard Chabera, Europäische Kommission, DG EAC A.1 Offene Methode der EU Bildungskooperation und Beitrag zu Europa 2020 Bernhard Chabera, Europäische Kommission, DG EAC A.1 Themen 1. Rolle der Bildung in der Europa 2020 Strategie 2. Anpassung der OMK im

Mehr

für Pädagogik Niederösterreich Band 5 Lernen und Raum für Niederösterreich Erwin Rauscher (Hg.) Lernen und Raum

für Pädagogik Niederösterreich Band 5 Lernen und Raum für Niederösterreich Erwin Rauscher (Hg.) Lernen und Raum Bildung sucht Dialog! Dieser fünfte Band der PH NÖ sammelt präsentiert Facetten zum Verhältnis von Lernen Raum. Denn Lernen braucht Raum! Raum macht Lernen! Er will alle Lehrer/innen an Bildung interessierten

Mehr

Zusammensetzung Mitglieder / Ersatzmitglieder der Gesundheitsplattform

Zusammensetzung Mitglieder / Ersatzmitglieder der Gesundheitsplattform Zusammensetzung er / er der Gesundheitsplattform Stand 14. April 2014 er mit Stimmrecht Krankenanstaltenreferentin (Vorsitzende) /er Finanzreferentin /er der Landesregierung /er der Kärntner Landesregierung

Mehr

Einheitliche LehrerInnenausbildung für Salzburg und Oberösterreich

Einheitliche LehrerInnenausbildung für Salzburg und Oberösterreich Presseinformation der Universität Salzburg vom 9. Juli 2014 Einheitliche LehrerInnenausbildung für Salzburg und Oberösterreich Die Hochschulen in Salzburg und Oberösterreich entwickeln gemeinsam ein Lehramtsstudium

Mehr

Textgegenüberstellung. Verordnung der Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur, mit der die Hochschul-Curriculaverordnung (HCV) geändert wird

Textgegenüberstellung. Verordnung der Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur, mit der die Hochschul-Curriculaverordnung (HCV) geändert wird 1 von 6 Textgegenüberstellung Verordnung der Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur, mit der die Hochschul-Curriculaverordnung (HCV) geändert wird Inhaltsverzeichnis 1. Hauptstück Allgemeine

Mehr

Pressekonferenz mit. Mag. Herbert Gimpl. (Rektor) (Vizerektorin für Lehre & Forschung) Josef Oberneder, MAS, MSc., MBA

Pressekonferenz mit. Mag. Herbert Gimpl. (Rektor) (Vizerektorin für Lehre & Forschung) Josef Oberneder, MAS, MSc., MBA Pressekonferenz mit Mag. Herbert Gimpl (Rektor) Dr. in Katharina Soukup Altrichter (Vizerektorin für Lehre & Forschung) Josef Oberneder, MAS, MSc., MBA (Vizerektor für Hochschulmanagement & Schulentwicklung)

Mehr

FOCUS UMWELTBILDUNG 2015

FOCUS UMWELTBILDUNG 2015 FOCUS UMWELTBILDUNG 2015 Gemeinsam unterwegs Österreichs größtes Umweltbildungsnetzwerk denkt weiter... 18. Februar 2015 WIFI St. Pölten, 3100 St. Pölten, Mariazeller Straße 97 PROGRAMM 08.30 Einchecken

Mehr

Postsekundäre und tertiäre Bildung in Österreich. Miluše Krouželová

Postsekundäre und tertiäre Bildung in Österreich. Miluše Krouželová Postsekundäre und tertiäre Bildung in Österreich Miluše Krouželová Zugang zum Studium Abschluss einer allgemein bildender höherer Schulen (AHS) mit Reifeprüfung Abschluss einer berufsbildende höhere Schule

Mehr

Netzanschlüsse Standort Nürnberg

Netzanschlüsse Standort Nürnberg Netzanschlüsse Standort Nürnberg Netzanschlüsse Abteilungsleiter Mayer Thomas (0911) 802 17070 (0911) 802-17483 Abteilungsassistenz Götz Martina (0911) 802 17787 (0911) 802-17483 Richtlinien (TAB, Vorschriften)

Mehr

Abgabenkommission. Berufungskommission

Abgabenkommission. Berufungskommission Abgabenkommission Kurt Mattle fraktionslos Vorsitzender GV Franz Koch ÖVP/PF Stv. Vorsitzender GV Ing. Andreas Jäger, EMBA ÖVP/PF Mitglied GV Mag. Christof Heinzle ÖVP/PF Ersatzmitglied GV Bianca Koblinger,

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: FERNITZ-MELLACH Gemeinderatswahl am 22.03.2015 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN

Mehr

Die Pädagogische Hochschule Vorarlberg wird in den nächsten Jahren ihre berufsfeldbezogenen Forschungen in den Schwerpunkten

Die Pädagogische Hochschule Vorarlberg wird in den nächsten Jahren ihre berufsfeldbezogenen Forschungen in den Schwerpunkten Ausschreibung an die Mitglieder des Kollegiums der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg Die Pädagogische Hochschule Vorarlberg wird in den nächsten Jahren ihre berufsfeldbezogenen Forschungen in den Schwerpunkten

Mehr

Das Ziel vor Augen. Information, Beratung und Orientierung für Bildung und Beruf

Das Ziel vor Augen. Information, Beratung und Orientierung für Bildung und Beruf Das Ziel vor Augen Information, Beratung und Orientierung für Bildung und Beruf Berufsorientierung heißt Lebensorientierung Die Weichen für ein zufriedenes, erfolgreiches Leben werden bereits in unserer

Mehr

Herbsttagung der KSGR, Bern, 17. November 2010. Aktuelles zu Austausch und Mobilität

Herbsttagung der KSGR, Bern, 17. November 2010. Aktuelles zu Austausch und Mobilität Herbsttagung der KSGR, Bern, 17. November 2010 Titel Aktuelles zu Austausch und Mobilität Neue Dienstleistungen und Programmangebote der ch Stiftung für eidgenössische Zusammenarbeit Silvia Mitteregger

Mehr

Projekt LEARN FOREVER III

Projekt LEARN FOREVER III Projekt LEARN FOREVER III Laufzeit: 1.2.2010 31.10.2012 Ziele Ziele des Projektes sind: Sichtbarmachung der Zielgruppe der bildungsbenachteiligten Frauen in Österreich Positionierung an den Schnittstellen

Mehr

BauchhypnosetherapeutInnen - Liste

BauchhypnosetherapeutInnen - Liste BauchhypnosetherapeutInnen - Liste Österreich-September 2014 Postleitzahl und Ort Name Abrechnung Telefon Email 1014 Wien Dr. Königswieser Veronika 01/3674570 Zehetweg 4/7 3100 St. Pölten Doz. Dr. Bankl

Mehr

TRAUNER VERLAG. Aktuelle/Trends in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Impulse, Perspektiven und Reflexionen

TRAUNER VERLAG. Aktuelle/Trends in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Impulse, Perspektiven und Reflexionen TRAUNER VERLAG UNIVERSITÄT / 6 / SCHRIFTENREIHE FÜR / BERUFS- UND ' BETRIEBSPÄDAGOGIK HERAUSGEGEBEN VON GERHARD NIEDERMAIR 5 GERHARD NIEDERMAIR (HRSG.) Aktuelle/Trends in der beruflichen Aus- und Weiterbildung

Mehr

ELTERN INFORMATIONS- ABEND 4. KLASSEN KONRAD LORENZ GYMNASIUM

ELTERN INFORMATIONS- ABEND 4. KLASSEN KONRAD LORENZ GYMNASIUM KONRAD LORENZ GYMNASIUM Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium 2230 Gänserndorf, Gärtnergasse 5-7 Wohin mit 14? Bildungswege ab der 9. Schulstufe Schulpräsentationen HTL Mistelbach Zistersdorf HAK Gänserndorf

Mehr

Bildungs- und Berufsberatung. Informelle Kompetenzen und Professionalisierung. Donau-Universität Krems. www.donau-uni.ac.at/bbb

Bildungs- und Berufsberatung. Informelle Kompetenzen und Professionalisierung. Donau-Universität Krems. www.donau-uni.ac.at/bbb Informelle Kompetenzen und Professionalisierung Bildungs- und Berufsberatung Postgradualer Universitätslehrgang Akademische/r Experte/in, 3 Semester, berufsbegleitend Postgradualer Universitätslehrgang

Mehr

Programm der Infomesse am 10. September 2014, 16.00-19.00 Uhr Palais Kottulinsky, Beethovenstraße 9, 8010 Graz

Programm der Infomesse am 10. September 2014, 16.00-19.00 Uhr Palais Kottulinsky, Beethovenstraße 9, 8010 Graz Entrée (EG) SR 37.01 (EG) Festsaal (1. OG) Informationsstände Informationsstände Informationsstände 16.00-19.00 Uhr Kunst und Kultur Medizin und Gesundheit Pflege Theologie Sprachen Pflege Wirtschaft Recht

Mehr

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM www.generalmanagement.ch Profil Wer wir sind Wir sind das Competence Center (CC)

Mehr

Mittelfranken BTV-Portal 2015

Mittelfranken BTV-Portal 2015 SV Denkendorf (06063) Hauptstr. 64 /alter Sportplatz, 85095 Denkendorf Neugebauer, Franziska, Dörndorfer Str. 16, 85095 Denkendorf T 08466 1464 Rupprecht, Udo, Krummwiesen 26, 85095 Denkendorf udo@rupprecht-saegetechnik.de

Mehr

Dipl.Päd. Katharina Bancalari MA

Dipl.Päd. Katharina Bancalari MA Dipl.Päd. MA 1968 in Linz in Oberösterreich geboren (Familienname: Schorn) verheiratet mit DI Dominik Bancalari Mutter dreier Kinder: Severin (1996), Lena (1997), Jakob (1999) lebt seit 1995 in Hohenberg,

Mehr

Pädagog/innenbildung NEU

Pädagog/innenbildung NEU Pädagog/innenbildung NEU Was sind die 5 wichtigsten Ziele? 1. Qualitätssteigerung: Die Pädagog/innenbildung NEU erhöht das Ausbildungsniveau durch mehr wissenschaftlich fundierte Theorie und Praxis in

Mehr

elearning Cluster Salzburg elearning in Clustern und im Schulalltag elc und ELSA Eine Initiative des bm:bwk

elearning Cluster Salzburg elearning in Clustern und im Schulalltag elc und ELSA Eine Initiative des bm:bwk elearning in Clustern und im Schulalltag elc und ELSA Eine Initiative des bm:bwk Mag. Walter Steinkogler Leiter des elc Salzburg walter.steinkogler@schule.at http://e.schule.at 2005 1 62 Clusterschulen

Mehr

Gib deinem Leben die Hand. H Ö H e r e L E H r a n s t a L T F ü r S O Z i a L m a n a G e m e n t

Gib deinem Leben die Hand. H Ö H e r e L E H r a n s t a L T F ü r S O Z i a L m a n a G e m e n t Gib deinem Leben die Hand und lass dich überraschen, welche Wege es mit dir geht H Ö H e r e L E H r a n s t a L T F ü r S O Z i a L m a n a G e m e n t B a u s t e i n m e i n e s L e b e n s 5 Jahre

Mehr

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Zeitraum TCG - wer Anzahl TCG Tätigkeit Anzahl TSV Tätigkeit Pakete Pakete Zeltaufbau Mi, 15.9. Joachim Wuttke 3 Zeltaufbau 3 Zeltaufbau

Mehr

Ganzheitliches Change Management als Wegbegleiter für die erfolgreiche Einführung und Umsetzung von E-Government

Ganzheitliches Change Management als Wegbegleiter für die erfolgreiche Einführung und Umsetzung von E-Government Ganzheitliches Change Management als Wegbegleiter für die erfolgreiche Einführung und Umsetzung von E-Government MMag. Claudia Bachkönig & Dipl.-Ing. Thomas Janisch e-goverment Konferenz 2007 25. Mai 2007

Mehr

Geschäftsverteilungsplan. der Stadtverwaltung Kaufbeuren. (Stand: 01.07.2014)

Geschäftsverteilungsplan. der Stadtverwaltung Kaufbeuren. (Stand: 01.07.2014) Geschäftsverteilungsplan der Stadtverwaltung Kaufbeuren (Stand: 01.07.2014) - 1 - Verwaltungsleitung Oberbürgermeister: Stellvertreter 2. Bürgermeister: Weiterer Stellvertreter 3. Bürgermeister: Herr Stefan

Mehr

Flipchartprotokoll: GuideMe! Workshop Qualitätsentwicklung in der Berufs- und Arbeitsmarktorientierung für Träger, TrainerInnen und BeraterInnen

Flipchartprotokoll: GuideMe! Workshop Qualitätsentwicklung in der Berufs- und Arbeitsmarktorientierung für Träger, TrainerInnen und BeraterInnen abif analyse, beratung und interdisziplinäre forschung Flipchartprotokoll: GuideMe! Workshop Qualitätsentwicklung in der Berufs- und Arbeitsmarktorientierung für Träger, TrainerInnen und BeraterInnen TrainerInnen:

Mehr

Bayerische Meisterschaften 2005 am 23./24. April in Selb

Bayerische Meisterschaften 2005 am 23./24. April in Selb in deutscher und englischer Kurzschrift, Texterfassung (Schnell- und Perfektionsschreiben), Textbearbeitung/Textgestaltung (Autorenkorrektur) und in der Kombinationswertung Ergebnisliste Schirmherren:

Mehr

Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz

Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz Bundesminister Behindertenanwaltschaft des Bundes Dr. Erwin Buchinger Rudolf Hundstorfer Kabinett des Bundesministers Mag. Joachim Preiss Generalsekretär

Mehr

Ziele Schule&Co. und SeSchu

Ziele Schule&Co. und SeSchu Ziele Schule&Co. und SeSchu Verbesserung der Qualität schulischer Arbeit und insbesondere des Unterrichts durch... 1 2 qualitätsorientierte Selbststeuerung an Schulen Entwicklung regionaler Bildungslandschaften

Mehr

Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer

Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer Regierungspräsidium Karlsruhe Abteilung 7 Schule und Bildung In der Zeit vom bis nach Thema geordnet Inhaltsverzeichnis Seite - Lernen mit digitalen Medien... - Lernförderliches

Mehr

Leonardo da Vinci. Berufliche Aus- & Weiterbildung Programm 2007 2013. lebenslanges-lernen.at

Leonardo da Vinci. Berufliche Aus- & Weiterbildung Programm 2007 2013. lebenslanges-lernen.at Leonardo da Vinci Berufliche Aus- & Weiterbildung Programm 2007 2013 lebenslanges-lernen.at Leonardo da Vinci im Überblick Leonardo Da Vinci fördert europäische Zusammenarbeit und Praktika in der beruflichen

Mehr

Erasmus+ das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020)

Erasmus+ das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020) Erasmus+ das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020) Gemeinsame Regionalveranstaltung der vier Nationalen Agenturen in Deutschland Dortmund, 17.10.2013 Erasmus+:

Mehr

Bericht über die öffentliche Gemeinderatssitzung vom 2. Juni 2015

Bericht über die öffentliche Gemeinderatssitzung vom 2. Juni 2015 Bericht über die öffentliche Gemeinderatssitzung vom 2. Juni 2015 In der o.a. Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Gratkorn wurden folgende Beschlüsse gefasst: Festlegung der Zahl der Ausschüsse

Mehr

Erasmus+ Forum 1: Key Action 1 - Lernmobilität von Einzelpersonen. www.lebenslanges-lernen.at

Erasmus+ Forum 1: Key Action 1 - Lernmobilität von Einzelpersonen. www.lebenslanges-lernen.at Erasmus+ Forum 1: Key Action 1 - Lernmobilität von Einzelpersonen www.lebenslanges-lernen.at Erasmus+ Lernmobilität ERASMUS+ KA1 KA2 KA3 Lernmobilität von Einzelpersonen Strategische Partnerschaften Wissensallianzen

Mehr

nach der Matura KOLLEG am Arbeitsplatz Pädagogische Akademie Fachhochschule Universität Hochschule

nach der Matura KOLLEG am Arbeitsplatz Pädagogische Akademie Fachhochschule Universität Hochschule Darstellung von Bildungswegen nach der Matura MATURA ½- Ausbildung bld am Arbeitsplatz KOLLEG 2 Jahre Pädagogische Akademie Fachhochschule Universität Hochschule 3-5 Jahre 3-7 Jahre AUSBILDUNG AM ARBEITSPLATZ

Mehr

Zwei Standorte: Eisenstadt Pinkafeld 28.06.2014

Zwei Standorte: Eisenstadt Pinkafeld 28.06.2014 13. Österreichischer Kongress für Führungskräfte in der Altenarbeit 26. bis 27. Juni 2014 in Eisenstadt Prof.(FH) Mag. Dr. Erwin Gollner, MPH Zwei Standorte: Eisenstadt Pinkafeld 8 Bachelorstudiengänge

Mehr

Informationen zum Bachelorstudium Neue Mittelschulen an der Pädagogischen Hochschule Wien

Informationen zum Bachelorstudium Neue Mittelschulen an der Pädagogischen Hochschule Wien Informationen zum Bachelorstudium Neue Mittelschulen an der Pädagogischen Hochschule Wien Studienorganisation Lehramt Neue Mittelschule Dieses Studium wird mit 125 Semesterwochenstunden (SWS) Präsenzstudium

Mehr

Am 10. April zur Beschlussfassung im Gemeinderat: Die neue Referats- und Ausschussverteilung!

Am 10. April zur Beschlussfassung im Gemeinderat: Die neue Referats- und Ausschussverteilung! Am 10. April zur Beschlussfassung im Gemeinderat: Die neue Referats- und Ausschussverteilung! Der designierte Bürgermeister Günther Albel gibt hiermit den Vrschlag der Geschäftsverteilung für die zukünftige

Mehr

In Kooperation mit der Privaten Pädagogische Hochschule der Diözese Linz.

In Kooperation mit der Privaten Pädagogische Hochschule der Diözese Linz. Seminarprogramm 2012-13 Medienbildung für die Schule In Kooperation mit der Privaten Pädagogische Hochschule der Diözese Linz. www.edugroup.at Anastasius-Grün-Straße 22-24 4020 Linz T +43 732 788078 F

Mehr

Ing: Alexander KITZLER

Ing: Alexander KITZLER Dipl.-Ing.(BA) Ghassan AKRA BA-Studium für Versorgungs- und Umwelttechnik zum Anlagenmechaniker / Servicetechniker Fa.YIT Germany GmbH seit 01.10.2009 Objektleiter Operatives Geschäft, Kalkulation von

Mehr

Programm der Infomesse am 16. April 2015, 16.00-19.00 Uhr Palais Kottulinsky, Beethovenstraße 9, 8010 Graz

Programm der Infomesse am 16. April 2015, 16.00-19.00 Uhr Palais Kottulinsky, Beethovenstraße 9, 8010 Graz Entrée (EG) SR 37.01 (EG) Festsaal (1. OG) Informationsstände Informationsstände Informationsstände 16.00-19.00 Uhr Kunst und Kultur Medizin und Gesundheit Pflege Theologie Sprachen Pflege Wirtschaft Recht

Mehr

STADTRECHNUNGSHOF WIEN Der Vorsitzende des Stadtrechnungshofausschusses

STADTRECHNUNGSHOF WIEN Der Vorsitzende des Stadtrechnungshofausschusses STADTRECHNUNGSHOF WIEN Der Vorsitzende des Stadtrechnungshofausschusses Sitzung vom 21. Mai 2015 Vorsitzender: GR Dr. Wolfgang Ulm Anwesend: Amtsführende Stadträtin Mag. a Ulli Sima, amtsführende Stadträtin

Mehr

LIVE-PROGRAMM AM DIENSTAG, 24.02.2015

LIVE-PROGRAMM AM DIENSTAG, 24.02.2015 LIVE-PROGRAMM AM DIENSTAG, 24.02.2015 10:00 12:00 Uhr START DES VIP-MESSERUNDGANGS AUF DEM STAND DER INITIATIVE DIGITALE BILDUNG NEU DENKEN 13:00 13:30 Uhr Videoanalyse einer geradlinigen Bewegung (Fach:

Mehr

Die Schulverwaltung Das Kompetenz- und Dienstleistungszentrum

Die Schulverwaltung Das Kompetenz- und Dienstleistungszentrum VEREINIGUNG DES PERSONALS ZÜRCHERISCHER SCHULVERWALTUNGEN Die Schulverwaltung Das Kompetenz- und Dienstleistungszentrum Sicheres Potenzial in bewegter Zeit die Schulverwaltungen des Kantons Zürich Das

Mehr

Erhebungsbogen Allgemein bildende Schulen Sekundarbereich I und II

Erhebungsbogen Allgemein bildende Schulen Sekundarbereich I und II Erhebungsbogen Allgemein bildende Schulen Sekundarbereich I und II Anlage 4 (Bei Schulen in Organisationseinheit bitte für jede Schulform die Angaben zu 1 und 2 auf einem eigenen Bogen ausfüllen) 1. Grunddaten

Mehr

Projektberichte / Research Reports 2015-2019:

Projektberichte / Research Reports 2015-2019: Projektberichte / Research Reports 2015-2019: 2015 Nr. 1154 Dritter Quartalsbericht 2014 ; Endbericht ; Studie im Auftrag der NÖ Jänner 2015 Nr. 1155 Dritter Quartalsbericht 2014; Kurzfassung ; Studie

Mehr

CURRICULUM VITAE MARGIT VOGLHOFER BURGGASSE 76/3/50 1070 WIEN TEL.: 0664/513 16 49 E-MAIL: MARGIT.VOGLHOFER@AON.AT

CURRICULUM VITAE MARGIT VOGLHOFER BURGGASSE 76/3/50 1070 WIEN TEL.: 0664/513 16 49 E-MAIL: MARGIT.VOGLHOFER@AON.AT MARGIT VOGLHOFER BURGGASSE 76/3/50 1070 WIEN TEL.: 0664/513 16 49 E-MAIL: MARGIT.VOGLHOFER@AON.AT GEB: 11.03.1966 IN STEYR/OÖ VERHEIRATET, EIN KIND GEB. 2002 CURRICULUM VITAE BERUFLICHER WERDEGANG: Seit

Mehr

ICT-Verantwortliche an den deutschsprachigen Volksschulen und Kindergärten im Kanton Bern. - Bemerkungen und Erläuterungen zum Pflichtenheft

ICT-Verantwortliche an den deutschsprachigen Volksschulen und Kindergärten im Kanton Bern. - Bemerkungen und Erläuterungen zum Pflichtenheft Erziehungsdirektion des Kantons Bern Amt für Kindergarten, Volksschule und Beratung Direction de l'instruction publique du canton de Berne Office de l'enseignement préscolaire et obligatoire, du conseil

Mehr

Kompetenzzentrum E-Learning. Lehren und Lernen mit Neuen Medien

Kompetenzzentrum E-Learning. Lehren und Lernen mit Neuen Medien Kompetenzzentrum E-Learning Lehren und Lernen mit Neuen Medien Das Kompetenzzentrum E-Learning fördert das Lehren und Lernen mit Neuen Medien an der Pädagogischen Hochschule des Kantons St.Gallen (PHSG).

Mehr

Anwälte, die mit der Arbeitsweise der ARAG vertraut sind Stand: 21.10.2004

Anwälte, die mit der Arbeitsweise der ARAG vertraut sind Stand: 21.10.2004 Anwälte, die mit der Arbeitsweise der ARAG vertraut sind Stand: 21.10.2004 Name Straße Plz Ort Telefon Telefax Spezialgebiet FEIGL Helmar Preinsbacher Strasse 5 3300 Amstetten 07472/68630 07472/63348 Ehe-

Mehr

Die Bildungsvielfalt unter einem Dach. 5580 Tamsweg, Lasabergweg 534, Tel. 06474/6073-10. Außenstelle des Pädagogischen Instituts

Die Bildungsvielfalt unter einem Dach. 5580 Tamsweg, Lasabergweg 534, Tel. 06474/6073-10. Außenstelle des Pädagogischen Instituts An einen Haushalt Postentgelt bar bezahlt Die Polytechnische Schule entwickelt sich zum Lernzentrum Polytechnische Schule Tamsweg Die Bildungsvielfalt unter einem Dach LERNZENTRUM LUNGAU 5580 Tamsweg,

Mehr

DR. BENJAMIN DREER PUBLIKATIONEN

DR. BENJAMIN DREER PUBLIKATIONEN DR. BENJAMIN DREER PUBLIKATIONEN MONOGRAPHIE Dreer, B. (2013). Kompetenzen von Lehrpersonen im Bereich Berufsorientierung. Beschreibung, Messung, Förderung. Wiesbaden: Springer VS. BUCHBEITRÄGE Dreer,

Mehr

Thesen zu einer zeitgemäßen Fortbildung und Personalentwicklung von Lehrerinnen und Lehrern in den MINT-Fächern

Thesen zu einer zeitgemäßen Fortbildung und Personalentwicklung von Lehrerinnen und Lehrern in den MINT-Fächern Nationales MINT Forum (Hrsg.) Thesen zu einer zeitgemäßen Fortbildung und Personalentwicklung von Lehrerinnen und Lehrern in den MINT-Fächern Empfehlungen des Nationalen MINT Forums (Nr. 4) aus der Arbeitsgruppe

Mehr

Empfehlung für die elearning Ausstattung an Neuen Mittelschulen in Tirol

Empfehlung für die elearning Ausstattung an Neuen Mittelschulen in Tirol Empfehlung für die elearning Ausstattung an Neuen Mittelschulen in Tirol erstellt durch VertreterInnen von: Landesschulrat für Tirol Pädagogische Hochschule Tirol TBI Medienzentrum des Landes Tirol Tiroler

Mehr

FÖRDERINFO BURGENLAND. GastgeberInnen, ReferentInnen und ExpertInnen

FÖRDERINFO BURGENLAND. GastgeberInnen, ReferentInnen und ExpertInnen FÖRDERINFO BURGENLAND GastgeberInnen, ReferentInnen und ExpertInnen Regionalmanagement Burgenland Technologiezentrum Eisenstadt, Marktstraße 3 7000 Eisenstadt URL: www.rmb.at Koordination der EU-Regionalförderung

Mehr

Präsentation der Analyse der Stellungnahmen aus dem NQR Konsultationsprozess Schwerpunkt Berufsbildung

Präsentation der Analyse der Stellungnahmen aus dem NQR Konsultationsprozess Schwerpunkt Berufsbildung Präsentation der Analyse der Stellungnahmen aus dem NQR Konsultationsprozess Schwerpunkt Berufsbildung Vortrag im Modul am 23. Oktober 2008, 10.40 11.30 Uhr im Rahmen einer Konferenz zum Nationalen Qualifikationsrahmen

Mehr

HPR-Aktuell. Veröffentlichung der ver.di-gruppe im Hauptpersonalrat der Bundesagentur für Arbeit. Extra-Ausgabe 21. Juli 2015

HPR-Aktuell. Veröffentlichung der ver.di-gruppe im Hauptpersonalrat der Bundesagentur für Arbeit. Extra-Ausgabe 21. Juli 2015 HPR-Aktuell Veröffentlichung der ver.di-gruppe im Hauptpersonalrat der Bundesagentur für Arbeit Extra-Ausgabe 21. Juli 2015 Liebe Kolleginnen und Kollegen, ihr erhaltet heute eine Extra-Ausgabe der HPR-NEWS

Mehr

Qualitätsrelevante Dokumente Organigramm (QD 5.01) Präsidium. Landesgeschäftsführung. Jugendrotkreuz/ Freiwilligendienste

Qualitätsrelevante Dokumente Organigramm (QD 5.01) Präsidium. Landesgeschäftsführung. Jugendrotkreuz/ Freiwilligendienste Controlling Qualitätsmanagement Revision Präsidium Landesgeschäftsführung Datenschutzbeauftragter* Sicherheitsbeauftragter Beschwerdestelle nach AGG * extern mit Koordination durch Controlling Rettungsdienst/

Mehr

Institut für Management Leading you to success

Institut für Management Leading you to success Institut für Management Leading you to success Eine akademisch fundierte praxisbezogene Ausbildung für Führungskräfte und Betriebsnachfolger ist das Studium der Betriebswirtschaft mit dem Abschluss Bachelor

Mehr

Master of Advanced Studies in Public Management 2002 / 03

Master of Advanced Studies in Public Management 2002 / 03 Master of Advanced Studies in Public Management 2002 / 03 Management Recht Politikwissenschaften VWL IT-Kompetenzen Methoden Modul A Modul B Modul C Modul D Grundlagen PM Qualitätsmanagement Rechnungswesen

Mehr

Jahrbuch für Kulturpolitik 2011

Jahrbuch für Kulturpolitik 2011 HERAUSGEGEBEN FÜR DAS INSTITUT FÜR KULTURPOLITIK DER KULTURPOLITISCHEN GESELLSCHAFT E.V. VON BERND WAGNER Jahrbuch für Kulturpolitik 2011 Band 11 Thema: Digitalisierung und Internet Kulturstatistik Chronik

Mehr

Policy Support - Internationalisierung

Policy Support - Internationalisierung Policy Support - Internationalisierung Dr. Christine Juen, MBA Leitung ICM www.oead.at Einleitung Neue Services und Entwicklungen zur Unterstützung Ihrer Internationalisierungsstrategien Zunehmende Globalisierung

Mehr

Präsentation / Presentation

Präsentation / Presentation Kooperative Bildungslandschaften: Führung im und mit System Learning Communities: Networked Systems and System Leadership SL Symposium Schulleitungssymposium 2011 School Leadership Symposium 2011 Präsentation

Mehr

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste Teilnehmerliste Prof. Dr. Jutta Allmendinger Ph.D. Institut für Soziologie an der Universität München München Norbert Arend Arbeitsamt Landau Landau Alfons Barth Führungsakademie der Lauf Dr. Jochen Barthel

Mehr

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future 17. qualityaustria Forum Lessons Learned Learning for the future Salzburg, Donnerstag, 17. März 2011 Lessons Learned Learning for the future Aus der Praxis für die Praxis Lebenslanges Lernen ist nicht

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2004 Ausgegeben am 15. Dezember 2004 Teil II

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2004 Ausgegeben am 15. Dezember 2004 Teil II 1 von 6 BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2004 Ausgegeben am 15. Dezember 2004 Teil II 481. Verordnung: Einrechnung von Nebenleistungen in die Lehrverpflichtung der Bundeslehrer 481.

Mehr

international! : Internationalität an der Humboldt- Universität

international! : Internationalität an der Humboldt- Universität Was heisst hier internationalisieren? Wir sind doch international! : Internationalität an der Humboldt- Universität HU Berlin 19.06.2007 1 [Dr. Ursula Hans] Internationalisierung 1 Humboldt-Universität

Mehr

Digitale Lernarchitekturen für die Schule von Morgen

Digitale Lernarchitekturen für die Schule von Morgen D u i s b u r g L e a r n i n g L a b exploring the future of learning Michael Kerres Digitale Lernarchitekturen für die Schule von Morgen 12. 03. 2013 Welche Möglichkeiten bieten die neuen Medien? 1 Wie

Mehr

Inhalt. Laubenstein / Lindmeier / Guthöhrlein / Scheer, Auf dem Weg zur schulischen Inklusion ISBN 978-3-7815-2056-1. Vor wort...

Inhalt. Laubenstein / Lindmeier / Guthöhrlein / Scheer, Auf dem Weg zur schulischen Inklusion ISBN 978-3-7815-2056-1. Vor wort... Vor wort......................................................................... 11 1 Die rheinland-pfälzische Schwerpunktschule: Ein Weg zur inklusiven Schule?... 13 1.1 Überblick über die Integrationsmaßnahmen

Mehr

Das Konzept der Inklusion an der Hochschule Neubrandenburg

Das Konzept der Inklusion an der Hochschule Neubrandenburg Das Konzept der Inklusion an der Hochschule Neubrandenburg Chancen und Möglichkeiten der Weiterentwicklung von Bildungsangeboten im Bereich Inklusion Titel der PPT im Master einzugeben Inklusion in Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- A2-22/23-12 05.12.2012

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- A2-22/23-12 05.12.2012 LANDESSCHULRAT FÜR OBERÖSTERREICH A - 4040 LINZ, SONNENSTEINSTRASSE 20 Direktionen der allgemein bildenden höheren Schulen, der berufsbildenden mittleren und höheren Schulen sowie der Anstalten der Lehrer-

Mehr

Projekt e-government für Sondertransporte

Projekt e-government für Sondertransporte Sondertransporttagung 2007, Pertisau, 24.-25.5.2007 Projekt e-government für Sondertransporte oder: wie Bund, Länder und ASFINAG im Sinne der Sache an einem Strang ziehen DI Dr. techn. Eva-Maria Eichinger

Mehr

EBIS. Entwicklungsberatung in Schulen Eine Initiative des BMUKK

EBIS. Entwicklungsberatung in Schulen Eine Initiative des BMUKK Entwurf; Stand: 5. 5. 2011 EBIS Entwicklungsberatung in Schulen Eine Initiative des BMUKK Ausgangssituation: Externe (und auch interne) Berater/innen spielen bereits jetzt eine wichtige Rolle bei der Weiterentwicklung

Mehr

Die IT-Strategie des Landes Rheinland-Pfalz. Zentralstelle IT-Management, Multimedia, egovernment und Verwaltungsmodernisierung

Die IT-Strategie des Landes Rheinland-Pfalz. Zentralstelle IT-Management, Multimedia, egovernment und Verwaltungsmodernisierung Die IT-Strategie des Landes Rheinland-Pfalz Zentralstelle IT-Management, Multimedia, egovernment und Verwaltungsmodernisierung Multimediapolitik Rheinland-Pfalz egovernment ist Teil einer klar strukturierten

Mehr

12967/AB XXIV. GP. Eingelangt am 04.02.2013 Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich.

12967/AB XXIV. GP. Eingelangt am 04.02.2013 Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. 12967/AB XXIV. GP - Anfragebeantwortung (elektr. übermittelte Version) 1 von 6 12967/AB XXIV. GP Eingelangt am 04.02.2013 BM für Wirtschaft, Familie und Jugend Anfragebeantwortung Präsidentin des Nationalrates

Mehr

Zusammensetzung der Kommission

Zusammensetzung der Kommission Zusammensetzung der Kommission 1999 Unter dem Vorsitz des Ministers der Justiz Peter Caesar haben an der Kommissionsarbeit mitgewirkt: Als sachverständige Mitglieder: Prof. Dr. rer. nat. Timm Anke Prof.

Mehr

PROGRAMM. Elf Länder, ein Ziel: Erfolg durch Berufliche Bildung

PROGRAMM. Elf Länder, ein Ziel: Erfolg durch Berufliche Bildung PROGRAMM Elf Länder, ein Ziel: Erfolg durch Berufliche Bildung Ergebniskonferenz zum Projekt VETnet des DIHK und der Deutschen Auslandshandelskammern und Delegationen der Deutschen Wirtschaft 9. Juni 2015

Mehr

Wirtschaft Verstehen Lernen DIE BILDUNGSINITIATIVE DER DIETER VON HOLTZBRINCK STIFTUNG

Wirtschaft Verstehen Lernen DIE BILDUNGSINITIATIVE DER DIETER VON HOLTZBRINCK STIFTUNG Wirtschaft Verstehen Lernen DIE BILDUNGSINITIATIVE DER DIETER VON HOLTZBRINCK STIFTUNG Dieter von Holtzbrinck Stiftung Warum eine neue Bildungsinitiative? D 3 Wie können Schülerinnen und Schüler Wirtschaft

Mehr

Willkommen zum B.A.U.M. Jubiläumsforum!

Willkommen zum B.A.U.M. Jubiläumsforum! Willkommen zum B.A.U.M. Jubiläumsforum! 25 Jahre B.A.U.M. Österreich Zukunftsfähig Wirtschaften - Sustainable Leadership Unternehmergespräche: Strategien für Zukunftsfähigkeit Martin Much& Romana Wellischowitsch

Mehr

_ Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- A9-13/28-15 28.09.2015

_ Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- A9-13/28-15 28.09.2015 Sonnensteinstraße 20 4040 Linz Verwaltungspersonal der Bundesschulen in Oberösterreich, des Landesschulrates für Oberösterreich und der Bildungsregionen Bearbeiter: Hr. Mag. Riedl Tel: 0732 / 7071-3392

Mehr

Die Institut für Verwaltungsmanagement GmbH stellt sich vor

Die Institut für Verwaltungsmanagement GmbH stellt sich vor Die stellt sich vor 1 Über das IVM Standorte und Schwerpunkt Das Institut für Verwaltungsmanagement (IVM) mit Sitz in Innsbruck, Dornbirn und Wien hat sich auf die Einführung und Weiterentwicklung von

Mehr

Wir stärken Tollet und die LAND WIRT SCHAFT!

Wir stärken Tollet und die LAND WIRT SCHAFT! Wir stärken Tollet und die LAND WIRT SCHAFT! Leitziel: Wir müssen Wirtschaftsbetriebe und UnternehmerInnen näher bringen! Das bedeutet für uns: In Tollet gibt es viele UnternehmerInnen, wo nicht bekannt

Mehr

E-Portfolios für kompetenzorientiertes Lernen

E-Portfolios für kompetenzorientiertes Lernen E-Portfolios für kompetenzorientiertes Lernen ANDREA GHONEIM DONAU-UNIVERSITÄT KREMS DEPA RTMEN T FÜR INTERAKTIVE M EDIEN UND BILDUNGSTECHNOLOGIEN Im EU-Projekt "EUfolio - EU classroom eportfolios" (http://eufolio.eu/)

Mehr

Das sind die Steuerberater des Jahres

Das sind die Steuerberater des Jahres PRESSEINFORMATION Wien, 24. April 2015 Das sind die Steuerberater des Jahres Die Presse und ifa Finanzgruppe verliehen am 23. April 2015, gemeinsam mit dem Medienpartner WirtschaftsBlatt die Awards für

Mehr

Stand: Januar 2015 1. Für das ganze Studium (Schwerpunkt Management) 61 SWS 120 CP

Stand: Januar 2015 1. Für das ganze Studium (Schwerpunkt Management) 61 SWS 120 CP Stand: Januar 2015 1 Studienverlaufsplan Master Frühkindliche Bildung und Erziehung : Schwerpunkt Management 1. Semester SWS CP MP M 1: Soziologische Voraussetzungen für Bildung 2 3 M 1: Kulturtheorie

Mehr

Informations- und Kommunikationstechnologien, Computer in der Grundschule. Empfehlungen der bundesweiten Arbeitsgruppe IT@VS

Informations- und Kommunikationstechnologien, Computer in der Grundschule. Empfehlungen der bundesweiten Arbeitsgruppe IT@VS Informations- und Kommunikationstechnologien, Computer in der Grundschule Empfehlungen der bundesweiten Arbeitsgruppe IT@VS IKT in der Grundschule - Empfehlungen 2014 Seite 2 von 7 Informations- und Kommunikationstechnologien,

Mehr