Blatt. Nr. 20 Freitag, den 15. Mai Jahrgang. beherzigen. Miriam Raic von der Verbraucherzentrale

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Blatt. Nr. 20 Freitag, den 15. Mai 2015 22. Jahrgang. beherzigen. Miriam Raic von der Verbraucherzentrale"

Transkript

1 Nachrichten mit den amtlichen Bekanntmachungen für die Verbandsgemeinde Nieder-Olm, der Ortsgemeinden Essenheim, Jugenheim, Klein- Winternheim, Ober-Olm, Sörgenloch, Stadecken-Elsheim, Zornheim und der Stadt Nieder-Olm Blatt Nr. 20 Freitag, den 15. Mai Jahrgang Sicher im Alltag Aktionstag des Seniorenbeirats der Verbandsgemeinde Nieder-Olm Der Aktionstag des Seniorenbeirats am Freitag, 8. Mai, brachte viele wertvolle Tipps für die Besucher in Fragen der Sicherheit im Alltag. Sechs Stunden, von 10 bis 16 Uhr, auf dem Rathausplatz in Nieder-Olm und im Rathaus waren angefüllt mit Informationen verschiedenster Art für die Seniorinnen und Senioren, aber auch für die anderen Altersgruppen. Begrüßt wurden die Teilnehmer auf dem Rathausvorplatz von den Hausherren, VG-Bürgermeister Ralph Spiegler und Stadtbürgermeister Dieter Kuhl, die ihre Freude und Anerkennung über die Initiativen des Seniorenbeirats zum Ausdruck Andrang vor dem Sicherheitsmobil der Polizeilichen Prävention brachten, der nach der Eröffnung des Repair Cafés vor vier Wochen nunmehr den Aktionstag Sicher im Alltag in Szene setzte. Auf dem Rathausvorplatz war das Sicherheitsmobil der Polizeilichen Prävention ein Schwerpunkt, der von den Besuchern rege in Anspruch genommen wurde. Kompetente Beamte standen dabei zu allen Fragen der Sicherheit aufklärend zur Verfügung. Aber auch der Stand über Hörsysteme, auf dem man Hörtests mit entsprechender Beratung durchführen lassen konnte, erweckte viel Interesse. Auf Informationsständen gaben die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, der Pflegestützpunkt Nieder-Olm und das FamilienZentrum Nieder-Olm Einblick in ihre Aktivitäten. Im Ratssaal wurden drei Vorträge angeboten und von den Besuchern sehr gut frequentiert. Im 1. Vortrag Senioren im Straßenverkehr stellte Zoran Werner von der Polizeilichen Prävention Tipps und Hilfen für ältere Menschen als Fußgänger, als Rollatorfahrer, als Radfahrer, als Autofahrer und als ÖPNV-Nutzer vor. Jeder der Zuhörer hat durch die lebhaften und eingängigen Ausführungen Hinweise zur Verbesserung der eigenen Sicherheit erhalten. Das galt auch für den 2. Vortrag von Zoran Werner, der das Thema Trickdiebstahl und Trickbetrug zum Inhalt hatte. Er warnte eindringlich vor dem Enkeltrick, über den man fast täglich in der Zeitung lesen muss und VG-Bürgermeister Ralph Spiegler und Stadtbürgermeister Dieter Kuhl begrüßen die Besucher des Aktionstages des Seniorenbeirats Sicher im Alltag auf dem Rathausvorplatz in Nieder-Olm der in vielen und ständig neuen Varianten angewendet wird. Der Grundsatz Keinen Fremden in die Wohnung lassen müsse man unbedingt beherzigen. Miriam Raic von der Verbraucherzentrale gab in ihrem Vortrag Fit gegen Abzocke viele Hinweise, wie man sich gegen Telefonwerbung, untergeschobene Verträge, falsche Gewinnmitteilungen und überquellende Briefkasten zur Wehr setzen kann. Das Theaterstück Die wachsamen Nachbarn vom Seniorentheater der Polizei machte auf heitere Weise deutlich, wie man sich richtig verhält, wenn Einbruchgefahren beim Nachbarn drohen. Für Speis und Trank auf dem Rathausvorplatz sorgte das FamilienZentrum, Die Silver-Combo sorgte für die musikalische Unterhaltung der Besucher des Aktionstages während die 6 Mann starke Silver- Combo mit schmissigen Melodien für die musikalische Unterhaltung zuständig war. Alles in allem eine gelungene Veranstaltung des Seniorenbeirats, bei dem ernste Themen in heiterem Rahmen präsentiert wurden. Text: Eberhard Rathgeb Seniorenbeirat der VG Fotos: E.E. Stark in die Zukunft Der Turnverein 1848 Ober-Olm, ein Verein, der bewegt (Teil 1) Das Gefühl der Gemeinschaft und der Zusammengehörigkeit verstärken, das ist das Ziel des TVOO in den kommenden Jahren. Und kein leichtes, wie die Urgesteine des TVOO, Kassiererin Christine Sparrenberger und Beisitzerin Andrea Oehl, feststellen: Es ist manchmal nicht so einfach, Helfer für Veranstaltungen zu bekommen, ohne immer dieselben zu beanspruchen. Das liegt unter anderem daran, dass Sportvereine heutzutage eher als Dienstleister betrachtet werden. Früher war es eine Ehre, im Vorstand eines Vereins zu sein, heute will das kaum noch einer machen. Früher war auch eine Mitgliedschaft eher lebenslänglich, heute nur noch für die Dauer der Inanspruchnahme des Sportangebots. Das Interesse am Vereinsleben hat stark nachgelassen. Um neue Ideen zu entwickeln, hat der TVOO einen kostenlosen eintägigen Vereins-Check des Sportbundes Rheinhessen in Anspruch genommen. Einen ganzen Samstag lang haben Referent Dr. Herbert Fischer-Drumm und sieben Vorstandsmitglieder samt Vereinsassistentin die Köpfe zusammengesteckt. Wir müssen die Barrieren in unseren Köpfen überwinden und auch bislang Undenkbares für die Vereinsarbeit zulassen. Es muss nicht unbedingt langjährige Vorstandsarbeit sein, wenn Mitglieder sich engagieren möchten. Das kann auch projektgebunden sein. Und denken Sie über Synergieeffekte mit anderen Vereinen nach. Und über das Nebeneinander von Ehrenamt und bezahlter Vereinsarbeit. Es spricht nichts dagegen, eine bezahlte Fachkraft für die täglich anfallenden Arbeiten einzustellen. Das entlastet den Vorstand und professionalisiert Ihren Verein. Diesen erfolgreichen Weg sind Sie ja mit Ihrer Vereinsassistentin Antoinette Malkewitz schon gegangen. Scheuen Sie sich nicht, weiterhin ungewohnte Wege zu gehen, es lohnt sich, ermunterte Fischer-Drumm. An.Ma.

2 Seite 2 Amtlicher Teil Freitag, den 15. Mai 2015 N O T D I E N S T E Polizei 110 Feuerwehr 112 Polizeiinspektion III Mainz Lerchenberg Telefon / Notarzt/Rettungsdienst/Krankentransport: Telefon Abwasser/Kläranlage: Rufbereitschaft: 0171 / Bei Verstopfungen in Kanalhausanschlüssen wenden Sie sich bitte direkt an ein Reinigungsunternehmen. Apothekennotdienst Vereinfachte Neuregelung in Rheinland-Pfalz / plus Postleitzahl des Standortes Festnetz (0,14 Euro/Min.) Mobilfunknetz (max. 0,42 /Min.) Notdienstbereite Apotheken im Internet: Der Notdienst wechselt jeweils morgens um 8:30 Uhr Bereitschaftspraxen Essenheim, Klein-Winternheim, Nieder-Olm, Ober-Olm, Sörgenloch und Zornheim St. Vincenz Krankenhaus, An der Goldgrube 11, Mainz Telefon Jugenheim und Stadecken-Elsheim: Bereitschaftspraxis Ingelheim Turnerstraße 23, Ingelheim Telefon Beide Praxen sind wie folgt geöffnet: Fr Uhr bis Mo 7.00 Uhr Werktags Uhr bis 7.00 Uhr Mi Uhr bis Do 7.00 Uhr Zahnärztlicher Notdienst im Kreis Mainz-Land: (0,12 Euro/Min.) Tel / Wochenend-Notfalldienst: von Freitag Uhr bis Montag 8.00 Uhr An Feiertagen von 8.00 bis 8.00 Uhr des folgenden Tages Feste Sprechzeiten der Notfalldienstpraxis: Fr Uhr, Sa. und So Uhr und Uhr DRK-Sozialstation in der VG Nieder-Olm und Umgebung Häusliche Pflege und hauswirtschaftl. Versorgung Telefon / Kinderbetreuung in Notsituationen Telefon / Bezirksbeamte der Polizei: Klein-Winternheim, Ober-Olm, Mz.-Marienborn: Bläsius, POK, Polizeiinspektion III, Mainz-Lerchenberg / Nieder-Olm, Sörgenloch, Zornheim: Schuh, PKin Außenstelle in der VG Nieder-Olm, Telefon / Ober-Olm, Stad.-Elsheim, Essenheim u. Jugenheim, Triller, PK / oder Polizeiinspektion III, Regerst. 10, Mainz-Lerchenberg / Notruf für misshandelte Kinder KV Mainz-Bingen, Telefon / Außerhalb der Dienstzeiten Notruf über die zuständige Polizeidienststelle Kinder-Tagespflege / Dorothee Mitra, Katrin Koril, Sandra Klein Wasserversorgung Rheinhessen-Pfalz GmbH Entstörungsdienst: Telefon 06135/6500 außerhalb der Dienstzeit Rufweiterschaltung. B Ü R G E R S E R V I C E Abwasserbeseitigung - Rufbereitschaft Für alle Ortsgemeinden zuständig: Abwasserzweckverband Untere Selz, Tel / Heinrich Wieland Straße 11, Ingelheim am Rhein Der Bereitschaftsdienst ist nur für Störungen an der Straßenkanalisation, den Pumpstationen und Entlastungsanlagen zuständig. Bei Verstopfungen innerhalb der Hausinstallation oder der Hausanschlussleitung zum Straßenkanal wenden Sie sich bitte an eine Fachfirma (gelbe Seiten, Rubrik Grubenentleerung ) Ambulanter Hospiz- und Palliativ- Beratungsdienst der Mainzer Hospizgesellschaft Christopherus e.v. Hospiztelefon: / , Beratungsstelle: Weißliliengasse 10, Mainz Öffnungszeiten: Mo Fr Uhr, Mo Do Uhr AWO Rheinland e.v./migrationsberatung für erwachsene ZuwanderInnen Tel.: Angebot in Nieder-Olm, Rathaus der VG, Raum 234 Sprechzeiten: Dienstag 9.00 bis Uhr Betreuungsverein der Lebenshilfe Mainz-Bingen e.v. Kurt-Schumacher-Str. 41 B, Mz-Gonsenheim / Sprechstunde: Di Uhr (außerhalb der Ferien) u. n. tel. Vereinbarung; Außensprechstunde im Mehrgenerationenhaus Ingelheim (Termin wird in der Presse bekanntgegeben) Bürgerbüro der VG Nieder-Olm: Mo. u. Do Uhr, Di Uhr, Mi Uhr, Fr Uhr, Sa Uhr Telefon 06136/69222 Bahn- und Busverkehr: RNN Fahrplan- u. Tarifauskünfte Tel / (3,9 Cent/Min) - ORN-Kundencenter Mainz Tel / Mainzer Verkehrsgesellschaft Tel / Deutsche Bahn Tel / (14 Cent/Min) Caritas-Sozialstation Bodenh./Nd.-Olm: Telefon / Angebote in Nieder-Olm caritas-zentrum St. Elisabeth Beratungsstelle f. Frauen in Schwangerschaft u. Notsituationen Di Uhr Sprechstunde im Camarahaus. Termine nach Vereinbarung / Deutsche ILCO e. V. Selbsthilfevereinigung für Stomaträger und Darmkrebserkrankte; Treffen: jeden 3. Donnerstag im Monat ab 15 Uhr, Haus der Vereine, Maria-Montessori-Straße Info: Reuter, Tel / 20 35, Fax / Deutscher Kinderschutzbund Nieder-Olm Erziehungs- und Familienberatungsstelle Domherrnstr /1314 Kindertagesstätte Rappelkiste Maria-Montessori-Str. 6 Tel / Depressions-Selbsthilfegruppe Die Gruppe trifft sich 14-tägig mittwochs um Uhr in der Beratungsstelle Reling in Nieder-Olm Ansprechpartner Reling: Sabine Metz-Natusch / DRK - Seniorenberatung: Wohnen, Pflege, Hilfe bei Demenz BeKo-Stelle / DRK Mainz: Hausnotruf, Menüservice Zentrale / Sozialstation / oder / Entsorgungszentrum Budenheim Schwarzenbergweg, Budenheim Öffnungszeiten: Mo bis Fr Uhr und Sa von 8-12 Uhr EWR Bezirksstelle Wörrstadt Gewerbepark, Spiesheimer Weg 10 Tel.-Nr / Fax / EWR Störungsdienst - rund um die Uhr Tel / Fibromyalgie-Selbsthilfegruppe SHG Alzey und Umgebung Treffen jeden 1. Mittwoch (Werktag) und dem darauffolgenden Samstag (Werktag) im Monat; jeweils von 14-ca.16 Uhr in der Ev. Sozialstation, Josselinstr. 3 in Alzey Kontakt: Marlene Rothenmeyer / V. Senftleber / (vor Erstbesuch bitte anmelden) Fluglärmbeauftragter: Bernd-Olaf Hagedorn Telefon: / Sprechzeiten nach Vereinbarung, VG-Verwaltung, Zimmer 234 Freundeskreis Nieder-Olm Suchtkrankenhilfe Rheinhessen e.v. im Camarahaus: Mo. ab 19 Uhr. Angehörigengruppe jeden 1. und 3. Montag im Monat. Kontakt: 06130/ Gasversorgung - Störungsdienst Thüga Rhl-Pfalz, Nieder-Olm, Telefon / Gemeindebüchereien: Öffnungszeiten Essenheim: Di Uhr, Do. und Fr Uhr Klein-Winternheim, Mediathek Di Uhr, Do Uhr, Sa Uhr Nieder-Olm: Mo Uhr, Mi Uhr, Do Uhr und Uhr, Tel In den Sommerferien nur montags geöffnet, sonstige Schulferien geschlossen. Ober-Olm: Mo Uhr, Di Uhr und Fr Uhr Sörgenloch: Di Uhr, Do Uhr. Stadecken-Elsheim: Mo Uhr u. Do Uhr. Zornheim: Di. 18 bis 19 Uhr und Do. 16 bis 18 Uhr. Gleichstellungsbeauftragte der VG Nd.-Olm Heike Schubert / Termine nach Vereinbarung, VG-Verwaltung, Zimmer 301 GPS - Gem. Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit mbh Psychosoziale Ambulanz Mainz-Bingen Mühlweg 27, Nieder-Olm, Telefon: 06136/ Humuswerk Essenheim (nur Grünschnitt): Montag bis Freitag: 8-16 Uhr, Samstag: 8-12 Uhr Jugendamt der Kreisverwaltung MZ-Bingen Frau Esswein: Telefon / Jugendhaus Nieder-Olm, Ludwig-Eckes-Halle Öffnungszeiten: Mo, Di und Fr von Uhr Do von Uhr Sprechzeit für Einzelgespräche von Uhr offener Treff Ansprechpartnerin: Stadtjugendpflege Andrea Braun Tel / ; mail: Klima- und Umweltschutzbeauftragter des Landkreises Mainz-Bingen (Ehrenamtlich) Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger in allen Angelegenheiten des Umweltschutzes und Klimaschutzes Sprechzeit jeden Mittwoch, von 7:30 bis 8:30 Uhr, Kreisverwaltung Mainz-Bingen, EG Raum 001 Georg-Rückert-Straße 11, Ingelheim am Rhein während der Sprechzeit Tel / Leben teilen (mittwochs im Camarahaus Nieder-Olm) Kleiderkammer: Mi Uhr, jeden 1. Mi im Monat von Uhr. Die Kleiderkammer ist in allen Schulferien geschlossen. Brotkorb: Uhr. Schreibstube: Uhr Mobile Soziale Dienste: Menü-Service (warm und kalt) Behindertenfahrdienst Johanniter-Unfall-Hilfe e.v., Regionalverband Rheinhessen Hans-Böckler-Str. 109, Mainz Telefon (0,12 Euro à Minute) 06131/ Musikschule Verbandsgemeinde Nieder-Olm Mo. bis Do Uhr, Di Uhr. Telefon / oder Nieder-Ramstädter Diakonie Angebote für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung Regionalverbund Rhl.-Pfalz / Aufnahme und Beratung / Ambulante Dienste / Wohnverbund Jugenheim (Franz-Josef-Helferich-Haus) / Rheinhessenwerkstatt Wörrstadt / Pflegestützpunkt/Kompetenzzentrum, Pariser Straße 104, Nieder-Olm Kostenlose, trägerübergreifende Beratung und Unterstützung rund um die Themen Pflege, Krankheit, Demenz, Behinderung Pflegeberatung Tel.: 06136/ oder 06136/3369 Kompetenzzentrum Tel.: 06136/ Psychosoziale und Sucht-Beratung Reling Pariser Str. 110, Nieder-Olm, Te l / Fax / Öffnungszeiten: Mo. bis Do. von 9 bis Uhr u.v bis Uhr. Fr. von 9 bis Uhr. Rheinhessen-Bad Nieder-Olm Sommeröffnungszeiten des Rheinhessen-Bades: Hallenbad: geschlossen Mo Uhr, Di.- Fr. 7-8 Uhr und Uhr Sa., So. und Feiertag Uhr Während der Sommerferien ist das Bad v. Di - So ab 9 Uhr geöffnet Tel / oder Sauna: Mo Uhr, Di. - Fr Uhr, Sa., So. u. Feiertag 9-20 Uhr. Rückenwind Selbsthilfegruppe für Suchterkrankungen Ev. Gemeindehaus Jugenheim, Hintergasse 19 immer Mi ab 19 Uhr Kontakt: Mobil: Schiedsamt der VG Nieder-Olm: Sprechstunde Do. von Uhr, sowie nach Vereinbarung. Rathaus, Nieder-Olm, 1. Stock, Zi Fax: / Tel /69203 Da das Büro nicht durchgängig besetzt ist, erreichen Sie uns am besten per mail: Schlafapnoe Selbsthilfe Mainz und Umgebung Tel / Homepage: Schutzverband für Impfgeschädigte e. V. Hilfen und Beratung bei (vermuteten) Impfschäden Internet: Infos: / Sprechzeiten: nach vorheriger telefonischer Vereinbarung Seniorenbeirat Landkreis Mainz-Bingen Ansprechpartner Wolfgang Jung, Tel Weitere Informationen: Seniorenbüro der VG Nieder-Olm: Ansprechpartnerin: Frau Braun Beratung und Information für Seniorinnen und Senioren /Rentenbeantragung, Rathaus, Pariser Str. 110, Nieder-Olm, Tel.: / Seniorenresidenz Wohnpark VG Nieder-Olm (GFA mbh) Mühlweg 25-27, Nieder-Olm, Telefon 06136/ Seniorenverband BRH Bund der Ruhestandsbeamten, Rentner u. Hinterbliebenen, Kreisverband Mainz-Alzey, Vors. Gerd Kröller Handy: / , Telefon / Kreisverband Bingen Vorsitzender Egbert Albien, Telefon / Seniorenzentrum Domherrengarten Raiffeisenstraße 2, Essenheim, Tel / Fax: / (Auch Tagespflege) Ansprechpartner: Frau Pichal, Frau Engel-Becker, Frau Lukas Sozialpsychiatrischer Dienst der Kreisverwaltung Mainz-Bingen Frau Wenglein: Telefon / VdK Ortsverband Ober-Olm/Klein-Winternheim u. Nieder-Olm Informationen: H. Schmitt, Kl.-Winternheim, Tel / Rechtsberatung: Kreisverband Mz-Bingen, / (vorrangig) Weißer Ring Hilfe für Kriminalitätsopfer, bundesweite Notruf-Nr Wertstoffhof Nieder-Olm Öffnungszeiten: Sommerzeit: Di + Fr Uhr, Sa Uhr

3 Freitag, den 15. Mai 2015 Amtlicher Teil Seite 3 VG Nieder-Olm Öffentliche Ausschreibung nach VOB, Teil A, 3 Pariser Straße Nieder-Olm Telefon: / 6 90 Fax: / Bürgermeister: Ralph Spiegler Telefon / Beigeordneter: Erwin Malkmus Telefon / Beigeordneter: Michael Moschner Beigeordnete: Antoinette Malkewitz Sprechzeiten: Verwaltung Mo, Di, Do 08:30 12:30 Uhr Di 14:00 19:00 Uhr Fr 07:00 12:30 Uhr Sprechzeiten: Bürgerbüro Mo, Do 08:30 16:00 Uhr Di 08:30 19:00 Uhr Mi 08:30 12:30 Uhr Fr 07:00 12:30 Uhr Sa 09:30 11:30 Uhr Behindertenbeirat: Vorsitzende Anna-Gracia Schade Telefon / Stellvertr. Vorsitzende Diana Faller Telefon / Seniorenbeirat Vorsitzende Karin Schneider Telefon / Stellvertreterin Josette Hub-Diehm Telefon / Stellvertreter Eberhard Rathgeb Telefon / Bankverbindungen: Sparkasse Mainz Konto BLZ IBAN DE SWIFT/BIC MALADE51MNZ Mainzer Volksbank Konto BLZ IBAN DE SWIFT/BIC MVBMDE55 Sparkasse Rhein-Nahe Konto BLZ IBAN DE SWIFT/BIC MALADE51KRE Einladung Hiermit lade ich zu einer öffentlichen/nichtöffentlichen Sitzung ein. Gremien: Verbandsgemeinderat der Verbandsgemeinde Nieder-Olm Sitzungstermin: Donnerstag, , 18:30 Uhr Ort: Pariser Str. 110, Nieder-Olm Raum: Ratssaal Tagesordnung: Öffentlich: 1. Einwohnerfragestunde Beratung und Beschlussfassung: 2. Vollzug der Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz; hier: Nachwahl von Ausschussmitgliedern 3. Alte Schule Ober-Olm Umbau und Sanierung der Räume im EG/ Mehrzweckraum und Andienküche 4. Ausbau Dachgeschoss der betreuenden Grundschule Klein-Winternheim Vergabe der Planungsleistungen Tragwerksplanung, Wärme- und Schallschutznachweis 5. Grundschule Ober-Olm Gefahrenverhütungsschau 6. Auszeichnung für besonderes ehrenamtliches Engagement hier: Festlegung des Ehrungsbereiches Anfragen: 7. Anfrage Nr. 1/2015 der CDU-Fraktion; Situation der Brückenbauwerke in der Verbandsgemeinde Nieder-Olm 8. Verschiedenes Bauvorhaben: Erweiterung und Modernisierung der Seniorenbegegnungsstätte Juhubu-Haus Pfarrgasse 5, Nieder-Olm Bauherr: Stadt Nieder-Olm Planung und Bauleitung: Diehl + Kasprzik Architekten, Partnerschaft, Elfmorgen 6, Zornheim, Tel /958094, Fax 06136/ Die Verbandsgemeindeverwaltung Nieder-Olm schreibt im Namen und Auftrag der Stadt Nieder- Olm zur Durchführung oben genannter Maßnahme Folgendes öffentlich aus: Bei dem Bauvorhaben handelt es sich um eine Erweiterung durch einen Anbau und die Modernisierung eines bestehenden Gebäudes, das als Seniorenbegegnungsstätte genutzt wird. Um die Einrichtung besser nutzen zu können und dem ansteigenden Interesse an Veranstaltungen für diese Altersklasse gerecht zu werden, soll das Gebäude modernisiert und erweitert werden. Das vorh. Gebäude aus dem Jahr 1900 ist 1-geschossig, vollunterkellert und verfügt über einen nicht ausgebauten Dachraum. Im geplanten Anbau wird die neue Küche eingerichtet, damit der 60 m² große Veranstaltungsraum komplett genutzt werden kann. Des Weiteren wird ein neuer, behindertengerechter Zugang durch eine selbständig befahrbare Rampe geschaffen. Innerstädtische Lage, direkt neben einem öffentlichen Parkplatz gelegen. Es handelt sich um ein Grundstück mit einem gering geneigten Gelände. Gewerk: Wärmedämm-Verbundsystem, Putzarbeiten Schutzgebühr : 12,00 Leistungsumfang: ca. 100 m² Gerüstarbeiten ca. 50 m² Wärmedämm-Verbundsystem ca. 50 m² Fassadenanstrich ca. 60 m² Innenputz Ausführungszeit: KW Zuschlags- und Bindefrist: Sicherheitsleistungen: 5% der Bruttoauftragssumme Zahlungsbedingungen: gem. 16 VOB/B Gewerk: Fenster- und Außentüren mit Leichtmetallrahmen Schutzgebühr: 11,00 Leistungsumfang: ca. 5 m² Fensterelemente aus Leichtmetallrahmen mit Dreischeiben-Wärmeschutzverglasung ca. 5 m² Eingangstürelement aus Leichtmetall mit Dreischeiben-Wärmeschutzverglasung Ausführungszeit: KW Zuschlags- und Bindefrist: Sicherheitsleistungen: 5% der Bruttoauftragssumme Zahlungsbedingungen: gem. 16 VOB/B Gewerk: Estricharbeiten Schutzgebühr: 12,00 Leistungsumfang: ca. 50 m² Abdichtung und Wärmedämmschicht als Unterlage ca. 50 m² schwimmender Zementestrich ca. 30 m² Bodenbeschichtung auf Epoxidharzbasis ca. 2 Stck. Bautrocknung mit Kondensattrockner und Gebläse Ausführungszeit: KW Zuschlags- und Bindefrist: Sicherheitsleistungen: 5% der Bruttoauftragssumme Zahlungsbedingungen: gem. 16 VOB/B Gewerk: Fliesenarbeiten Schutzgebühr: 12,00 Leistungsumfang: ca. 50 m² keramische Bodenbeläge innen ca. 5 m² keramische Wandbekleidungen innen ca. 60 m Sockelausbildung ca. 3 m² Eingangsmatten Ausführungszeit: KW Zuschlags- und Bindefrist: Sicherheitsleistungen: 5% der Bruttoauftragssumme Zahlungsbedingungen: gem. 16 VOB/B Gewerk: Trockenbauarbeiten Schutzgebühr: 12,00 Leistungsumfang: ca. 20 m² Montagewände ca. 30 m² Deckenbekleidung mit Holzunterkonstruktion Pultdächer ca. 30 m² Abgehängte GK-Akustikdecke Ausführungszeit: KW Zuschlags- und Bindefrist: Sicherheitsleistungen: 5% der Bruttoauftragssumme Zahlungsbedingungen: gem. 16 VOB/B Gewerk: Bodenbelagsarbeiten Schutzgebühr: 11,00 Leistungsumfang: ca. 70 m² Bodenbeläge aus PVC ca. 40 m Sockelausbildung Ausführungszeit: KW Zuschlags- und Bindefrist: Sicherheitsleistungen: 5% der Bruttoauftragssumme Zahlungsbedingungen: gem. 16 VOB/B Lesen Sie weiter auf Seite 4

4 Seite 4 Amtlicher Teil Freitag, den 15. Mai 2015 Gewerk: Maler- und Lackiererarbeiten Schutzgebühr: 13,00 Leistungsumfang: ca. 60 m² Wandflächen innen neu, Malervlies und Anstrich ca. 50 m² Deckenflächen innen neu, Anstrich ca. 120 m² Wandflächen innen, Renovierungsanstrich ca. 2 Stck. Metalloberflächen innen, Stahlzargen Beschichtung mit Lack ca. 3 Stck. Metalloberflächen innen, Stahlblechtüren 1,00 x 2,00m Beschichtung mit Lack ca. 70 m² Holzoberflächen innen, Holzvertäfelung innen an der Wand, Renovierungsanstrich ca. 40 m² Holzoberflächen innen, Holzvertäfelung innen an der Decke, Renovierungsanstrich Ausführungszeit: KW Zuschlags- und Bindefrist: Sicherheitsleistungen: 5% der Bruttoauftragssumme Zahlungsbedingungen: gem. 16 VOB/B Gewerk: Tischlerarbeiten, Innentürelemente Schutzgebühr: 11,00 Leistungsumfang: ca. 2 Stck. Innentürelemente, dichtschließend, einflüglig mit Stahlumfassungszargen ca. 5 m Innenfensterbank aus Formpressholz HDF, Formvorderkante abgerundet ca. 1 Stck vorh. halb gewendelte Holzwangentreppe ertüchtigen auf Nachweis Ausführungszeit: KW Zuschlags- und Bindefrist: Sicherheitsleistungen: 5% der Bruttoauftragssumme Zahlungsbedingungen: gem. 16 VOB/B Gewerk: Schlosserarbeiten Schutzgebühr: 11,00 Leistungsumfang: ca. 22 m Treppen- und Podestgeländer außen mit Ober- und Untergurt vertikale Stabgitterfüllung mit durchlaufendem Handlauf, verzinkt und einbrennlackiert ca. 15 m Doppelstabmattenzaunsystem Höhe ca. 1,25 m mit Pfosten und Fußplatten zum Aufschrauben auf vorh. Stützwand aus Beton, Polyesterpulverbeschichtung verzinkt Ausführungszeit: KW Zuschlags- und Bindefrist: Sicherheitsleistungen: 5% der Bruttoauftragssumme Zahlungsbedingungen: gem. 16 VOB/B Gewerk: Pflasterarbeiten, Außenanlagen Schutzgebühr: 13,00 Leistungsumfang: ca. 90 m² Pflastersteine aus. Beton Rechteckpflaster, ca. 20 x 10x 8 cm, Verband ca. 30 m Beton-Tiefbordsteine einschließlich der Rückenstütze in Beton ca. 25 m Abwasserkanal/-leitung DIN 4033 aus PVC-U-Rohren DN 100 einschl. Formteile ca. 6 m Entwässerungsrinne Nenngröße 100, Klasse B 125, aus Kunstharzbeton, Ablaufkasten ca. 10 m Stahlbeton-Stützwinkel Typ 100/80, Sichtbeton, glatt, gefast ca. 12 m Stahlbeton-Stützwinkel Typ 100/120, Sichtbeton, glatt, gefast Ausführungszeit: KW Zuschlags- und Bindefrist: Sicherheitsleistungen: 5% der Bruttoauftragssumme Zahlungsbedingungen: gem. 16 VOB/B Die Angebotsunterlagen sind schriftlich bei der Verbandsgemeindeverwaltung Nieder-Olm, Pariser Str. 110, Nieder-Olm, Tel /69240 Fax 06136/ , anzufordern. Der schriftlichen Anforderung (auch per fax und ) ist grundsätzlich die Einzahlungsquittung mit Bankstempel (Kopie) bzw. der Überweisungsnachweis (online-banking) beizulegen. Bei Überweisung der Schutzgebühr sind unbedingt folgende Daten anzugeben: Vorgangsnummer Verwendungszweck Verbandsgemeinde Nieder-Olm IBAN: DE BIC: MALADE51MNZ Bar- und Scheckzahlungen sind nicht erwünscht; eine Rückerstattung der Schutzgebühr ist ausgeschlossen. Der Versand der Unterlagen erfolgt ab Die Submission findet am ab 10:00 Uhr im Rathaus der VG Nieder-Olm, Pariser Str. 110, Sitzungszimmer, statt. Genauere Angaben entnehmen Sie bitte unserem Anschreiben. Die Angebote müssen in deutscher Sprache abgefasst sein. Teilnehmen dürfen nur Bieter und ihre Bevollmächtigten. Es werden nur Bieter berücksichtigt, die den Nachweis erbringen, dass sie vergleichbare Leistungen mit Erfolg ausgeführt haben und über qualifizierte Fachkräfte sowie über die technische Ausrüstung für die Durchführung der Arbeiten verfügen. In der Ausschreibung wird eine Richtqualität vorgegeben. Diese ist zusammen mit der Angebotsabgabe textlich und zeichnerisch nachzuweisen. Die Formblätter 211, 212, 214 und 215 sind zwingend mit abzugeben. Nachprüfstelle gem. 21 VOB/A: Kreisverwaltung Mainz.-Bingen Georg-Rückert-Str. 11, Ingelheim Nieder-Olm, i.v. Bernd Schumacher Abteilungsleiter Nichtöffentlich: Beratung und Beschlussfassung: 9. Personalangelegenheiten 10. Mietangelegenheiten Ralph Spiegler Bürgermeister Öffentliche Mahnung Die Verbandsgemeindekasse Nieder-Olm macht darauf aufmerksam, dass am 15. Mai 2015 Steuern und andere Abgaben fällig waren. Die Abgabenpflichtigen, die mit der Entrichtung der Steuern und anderen Abgaben im Rückstand sind, werden hierdurch öffentlich angemahnt. Die rückständigen Beträge sind bis spätestens 5. Juni 2015 an die Verbandsgemeindekasse Nieder- Olm unter Angabe des Personenkennzeichens auf eines der nachstehenden Konten zu überweisen. Bankverbindungen: Sparkasse Mainz IBAN: DE BIC: MALADE51MNZ Mainzer Volksbank IBAN: DE BIC: MVBMDE55XXX Sparkasse Rhein-Nahe IBAN: DE BIC: MALADE51KRE Die öffentliche Mahnung gilt als erste gebührenfreie Mahnung. Nach dem werden die fällig gewesenen Steuern im Wege des Verwaltungszwangsverfahrens nach den landesrechtlichen Bestimmungen zwangsweise eingezogen. Eine immer fristgerechte Zahlung der Steuern und anderen Abgaben können Sie sicherstellen, indem Sie uns eine SEPA-Einzugsermächtigung erteilen. Nieder-Olm, Verbandsgemeindekasse Nieder-Olm Essenheim Hauptstraße Essenheim Telefon: / Fax: / Ortsbürgermeister: Hans-Erich Blodt Bürozeiten: Carmen Heinze Mo u. Mi 08:00 10:00 Uhr Di u. Do 16:30 19:00 Uhr Sprechzeiten: Ortsbürgermeister Di u. Do 17:00 19:00 Uhr 1. Beigeordneter: Hugo M. Schild / Beigeordneter: Oliver Richter Beigeordneter: / Dr. Hans Otto Herr / Seniorenvertretung: Ursula Senftleben / Gerd Adrian / Burghard Arnold (Seniorensicherheitsberater) / Jugenheim Schulstraße Jugenheim Telefon: / Fax: / Ortsbürgermeister: Herbert Petri Bürozeiten: Elvira Frey, Hildegund Heucher Mo u. Do 16:00 bis 19:30 Uhr Sprechzeiten: Ortsbürgermeister Mo 18:00 19:30 Uhr Sprechzeiten: 1. Beigeordnete Marion Weppler Do 18:00-19:30 Uhr Seniorenvertretung: Hildegund Heucher / Dieter Kaul / Seniorentreff Do ab Uhr im Vorraum der Sport- und Gemeindehalle

5 Freitag, den 15. Mai 2015 Amtlicher Teil Seite 5 Einladung Hiermit lade ich Sie zu einer öffentlichen/nichtöffentlichen Sitzung ein. Gremium: Rechnungsprüfungsausschuss der Ortsgemeinde Jugenheim Sitzungstermin: Montag, , 18:00 Uhr Ort: Rathaus, Pariser Straße 110, Nieder-Olm, Sitzungszimmer Tagesordnung: A. Nichtöffentlich: Beratung und Entscheidung über die öffentliche Behandlung der unter Teil B aufgeführten Tagesordnungspunkte B. Öffentlich: 1. Wahl des/der Vorsitzenden des Rechnungsprüfungsausschusses 2. Prüfung des Jahresabschlusses für das Jahr 2013 gemäß 110 i. V. m. 114 GemO 2.1. Zustimmung zur Feststellung des Jahresabschlusses 2013 a) den Jahresabschluss für das Rechnungsjahr 2013 b) die Schlussbilanz der Ortsgemeinde Jugenheim, die zum Bilanzstichtag auf der Aktiv- und der Passivseite eine Bilanzsumme von ,17 abbildet; c) den Jahresabschluss, der in der Schlussbilanz unter der Position 1.4 mit ,00 auf der Passivseite dargestellt und als Fehlbetrag auf die neue Rechnung vorzutragen ist; d) den Jahresabschluss für das Rechnungsjahr 2013, der in der Ergebnisrechnung mit einem Gesamtbetrag der Erträge in Höhe von ,49 und dem Gesamtbetrag der Aufwendungen in Höhe von ,82 festgestellt ist; e) und die Finanzrechnung, die im Jahresabschluss für das Rechnungsjahr 2013 ausgeglichener Einzahlungen und Auszahlungen in Höhe von ,82 ausweist, zu beschließen. 3. Empfehlung an den Ortsgemeinderat gem. 114 GemO 3.1. Zustimmung und Feststellung des Jahresabschlusses für das Jahr Zustimmung und Entlastung a) des Bürgermeisters der Ortsgemeinde Jugenheim, Herrn Petri, für das Jahr 2013 der Beigeordneten der Ortsgemeinde Jugenheim Herrn Wolf, Herrn Degreif und Frau Schick für das Jahr 2013 b) des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, Herrn Spiegler, für das Jahr 2013 c) der Beigeordneten der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, Herrn Malkmus, Herrn Moschner und Frau Förster für das Jahr 2013 Herbert Petri Ortsbürgermeister Hauptstraße Klein-Winternheim Telefon: / Fax: / Ortsbürgermeisterin: Ute Granold Telefon: / Beigeordneter: Christian Pierzina Telefon: / Beigeordneter: Horst Wassermann Telefon: / Beigeordnete: Gabriele Lopez Bürozeiten: Karin Holzhauser Alexandra Silz Mo 09:30 11:30 Uhr Di 17:00 19:00 Uhr Do 09:30 11:30 Uhr 17:00 19:00 Uhr Sprechzeiten: Ortsbürgermeisterin Di Do Klein-Winternheim 17:30 19:00 Uhr 17:30 19:00 Uhr und nach Vereinbarung Öffentliche Ausschreibung nach VOB, Teil A, 3 Bauvorhaben: Bauherr: Planung und Bauleitung: Erweiterung der Grundschule Essenheim um zwei Klassenräume Münchhofpforte 20, Essenheim Verbandsgemeinde Nieder-Olm Pariser Straße 110, Nieder-Olm Planungs- und Ingenieurbüro Dipl.-Ing. FH Wilfried Zickgraf VDI/BDB Am Sonnenberg 7 A, Schwabenheim Telefon: , Die Verbandsgemeindeverwaltung Nieder-Olm schreibt zur Durchführung oben genannter Maßnahme Folgendes öffentlich aus: Leistungsumfang: Zweigeschossige Schulerweiterung um zwei Klassenräume, Bruttogrundfläche ca. 142,00 m², Bruttorauminhalt ca. 624,00 m³, max. Giebelhöhe ca. 10,00 m, Sparrendach mit ca. 30 Grad Neigung und flach geneigte Pultdächer, Konstruktion massiv in Stahlbetonbau- und Mauerwerksbauweise, nicht unterkellert. Gewerk: Erd,- Kanal-, Mauer- und Betonarbeiten 12 ca. 265 m² Gerüstarbeiten ca. 40 m² Rückbau / Entsorgen Pflasterflächen, Außentreppe, Buschwerk ca. 195 m³ Baugrubenaushub ca. 16 m³ Aushub Streifenfundamente ca. 40 m Kanalgrundleitung aus PVC ca. 20 m³ Stahlbeton-Streifenfundamente, verschiedene Abmessungen ca. 87 m² Stahlbetonbodenplatte, d=20cm ca. 174 m² Stahlbetondeckenplatten, d=18cm ca. 190 m² Außenmauerwerk, Ziegel-Plansteine, d=36,5 cm ca. 102 m² Innenmauerwerk, Ziegel-Plansteine, d=24cm Beginn Rohbauarbeiten: 27. Juli 2015 (Beginn Sommerferien) Gewerk: Zimmer- und Holzbauarbeiten 9 ca. 4 m³ Konstruktionsvollholz für Sparren- und Pfettendächer ca. 280 m Abbund vorgenanntes KVH ca. 26 St. Stahl-Sparrenhalter ca. 87 m² Mineralische Wärmedämmung auf OG-Decke ca. 87 m² Unterspannbahn ca. 87 m² Konterlattung ca. 25 m² Brettschalung, d=24 mm ca. 25 m² Strukturierte Trennlage ca. 11 m Gesimskasten Ausführungszeit: ca. September/Oktober 2015 Gewerk: Dachdeckungs- und Klempnerarbeiten 9 ca. 87 m² Dampfsperre, verklebt auf OG-Decke ca. 87 m² Lattung/Dachdeckung E32 ca. 25 m² Doppelstehfalzdeckung, Titanzink ca. 18 m Zn-Dachrinnen ca. 8 m Zn-Fallrohre ca. 6 m Zn-Dachkehle ca. 76 m² Bauwerksabdichtung, bituminös, auf Bodenplatte ca. 11 m Schneefanggitter Ausführungszeit: ca. September/Oktober 2015 Gewerk: Fenster und Außentüren 8 ca. 31 m² Fensterelemente aus Leichtmetall mit 3-fach Wärmeschutzverglasung ca. 5 m² Eingangstürelement aus Leichtmetall mit 3-fach Wärmeschutzverglasung ca. 27 m² Sonnenschutzjalousien, Lamellen 80 mm, motorgetrieben ca. 13 m Jalousienkästen, sichtbar, pulverbeschichtet Ausführungszeit: ca. Oktober 2015 Zuschlags- und Bindefrist: Sicherheitsleistungen: 5% der Bruttoauftragssumme Zahlungsbedingungen: gem. 16 VOB/B Die Angebotsunterlagen sind schriftlich bei der Verbandsgemeindeverwaltung Nieder-Olm, Pariser Str. 110, Nieder-Olm, Tel /69240 Fax 06136/ , anzufordern. Der schriftlichen Anforderung (auch per fax und ) ist grundsätzlich die Einzahlungsquittung mit Bankstempel (Kopie) bzw. der Überweisungsnachweis (online-banking) beizulegen. Bei Überweisung der jeweiligen Schutzgebühr sind unbedingt folgende Daten anzugeben: Vorgangsnummer Verwendungszweck Verbandsgemeinde Nieder-Olm IBAN: DE BIC: MALADE51MNZ Bar- und Scheckzahlungen sind nicht erwünscht; eine Rückerstattung der Schutzgebühr ist ausgeschlossen. Der Versand der Unterlagen erfolgt ab Die Submission findet am ab 10:10 Uhr im Rathaus der VG Nieder-Olm, Pariser Str. 110, Sitzungszimmer, statt. Genauere Angaben entnehmen Sie bitte unserem Anschreiben. Die Angebote müssen in deutscher Sprache abgefasst sein. Teilnehmen dürfen nur Bieter und ihre Bevollmächtigten. Es werden nur Bieter berücksichtigt, die den Nachweis erbringen, dass sie vergleichbare Leistungen mit Erfolg ausgeführt haben und über qualifizierte Fachkräfte sowie über die technische Ausrüstung für die Durchführung der Arbeiten verfügen. In der Ausschreibung wird eine Richtqualität vorgegeben. Diese ist zusammen mit der Angebotsabgabe textlich und zeichnerisch nachzuweisen. Die Formblätter 211, 212, 214 und 215 sind zwingend mit abzugeben Nachprüfstelle gem. 21 VOB/A: Nieder-Olm, i.v. Bernd Schumacher Abteilungsleiter ADD Willy-Brandt-Platz 3, Trier

6 Seite 6 Amtlicher Teil Freitag, den 15. Mai 2015 Seniorenvertretung: Roswitha Fischer / Renate Edelmann / Jugendvertretung: Kim Lütkemeier / Pariser Straße Nieder-Olm Telefon: / und Fax: / Stadtbürgermeister: Dieter Kuhl Bürozeiten: Elke Ettlich, Tatjana Preuß Mo, Do und Fr 09:00 12:00 Uhr Di 09: Uhr und 16:00-18:00 Uhr Sprechzeiten: Stadtbürgermeister Di 16:00 18:00 Uhr 1. Beigeordneter: Klaus Knoblich Geschäftsbereich: Sprechzeiten: Beigeordneter: Geschäftsbereich: Sprechzeiten: Beigeordneter: Geschäftsbereich: Sprechzeiten: Liegenschaften, Gebäudemanagement, Heimatfeste, Umwelt und Landwirtschaft Mo 17: Uhr und nach Vereinbarung im Alten Rathaus, Pariser Straße 101, 1. Stock Franz-Josef Schatz Kultur, Vereine, Sport, Jugend, Stadtbücherei und Stadtmarketing Di 17:00-18:30 Uhr und nach Vereinbarung im Rathaus, Pariser Str. 110, Zimmer 122 Hans-Dieter Heinermann Bauen und Verkehr Mo 17:00-18:30 Uhr und nach Vereinbarung im Alten Rathaus, Pariser Straße 101, 1. Stock Seniorenvertretung: Eberhard Erler / Josette Hub-Diehm / Alexander Swetlitschkin / Jugendvertretung: Niklas Post / Kirchgasse Ober-Olm Telefon: / Fax: / Bürozeiten: Jeannette Richter / Uta Maria Schmidt / Stephanie Reichardt Mo 08:30-12:00 Uhr und 17:00-18:30 Uhr Di 08:30-12:00 Uhr Mi 08:30-12:00 Uhr Fr 08:30-12:00 Uhr und 16:00-18:00 Uhr Ortsbürgermeisterin: Doris Leininger-Rill Tel. Nieder-Olm Ober-Olm Sprechzeiten: / oder / Mo und Di v. 8:30-10:30 Uhr und nach Vereinbarung 1. Beigeordneter: Matthias Becker Tel / Geschäftsbereich: Soziales und Kultur Sprechzeiten: Mi von 9:00-11:00 Uhr und nach Vereinbarung Beigeordnete: Dr. Heike Kemeny Tel / Geschäftsbereich: Umwelt und Verkehr Sprechzeiten: Fr Uhr und nach Vereinbarung Beigeordneter Dr. Peter Dienst Tel.: / oder / Geschäftsbereich: Bauen Sprechzeiten: Fr 8:30-11:00 Uhr und nach Vereinbarung Seniorenvertretung: Dr. Kurt Agsten / Seniorenbeirat VG: Dr. Kurt Agsten / Wendelin Schultheis / Jugendvertretung: Anna Kemeny / Einladung Hiermit lade ich Sie zu einer öffentlichen/nichtöffentlichen Sitzung ein. Gremium: Gemeinderat der Ortsgemeinde Ober-Olm Termin: Mittwoch, 20. Mai 2015 Ort: um Uhr Rathaus, Ober-Olm, Ratssaal, Dachgeschoss Tagesordnung: A. Öffentlicher Teil: 1. Einwohnerfragestunde Beratung und Beschlussfassung: 2. Bebauungsplan Gewerbegebiet Im Reichenheimer Feld hier: a) Beschluss über das Ergebnis der Durchführung der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß 3 Abs. 1 BauGB b) Beschlüsse über die Auswertung der Anregungen aus der frühzeitigen Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß 4 Abs. 1 BauGB c) Offenlegungsbeschluss gemäß 3 Abs. 2 BauGB 3. Prüfung des Jahresabschlusses für das Jahr 2013 gemäß 110 i. V. m. 114 GemO 3.1. Zustimmung zur Feststellung des Jahresabschlusses 2013 und Empfehlung an den Gemeinderat a) den Jahresabschluss für das Rechnungsjahr 2013 b) die Schlussbilanz der Ortsgemeinde Ober- Olm, die zum Bilanzstichtag auf der Aktiv- und der Passivseite eine Bilanzsumme von ,65 abbildet; c) den Jahresabschluss, der in der Schlussbilanz unter der Position 1.4 mit ,89 auf der Passivseite dargestellt und als Überschuss auf die neue Rechnung vorzutragen ist; d) den Jahresabschluss für das Rechnungsjahr 2013, der in der Ergebnisrechnung mit einem Gesamtbetrag der Erträge in Höhe von ,76 und dem Gesamtbetrag der Aufwendungen in Höhe von ,43 festgestellt ist; e) und die Finanzrechnung, die im Jahresabschluss für das Rechnungsjahr 2013 ausgeglichener Einzahlungen und Auszahlungen in Höhe von ,29 ausweist, zu beschließen Zustimmung und Entlastung a) des Bürgermeisters der Ortsgemeinde Ober-Olm, Herrn Schmitt, für das Jahr 2013 der Beigeordneten der Ortsgemeinde Ober-Olm, Herrn Labenz, Frau Wiedenhöft und Herrn Kolb für das Jahr 2013 b) des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, Herrn Spiegler, für das Jahr 2013 c) der Beigeordneten der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, Herrn Malkmus, Herrn Moschner und Frau Förster für das Jahr Erschließung des Baugebietes Pfannenstiel Teil V : hier: Abschluss einer Vereinbarung zwischen der Ortsgemeinde Ober-Olm und den Verbandsgemeindewerken Nieder-Olm zum Zwecke der Abwassermäßigen Erschließung 5. Zustimmung zur Annahme von Spenden gemäß 94 Abs. 3 GemO Rheinland-Pfalz 6. Fortschreibung Dorferneuerungsprogramm Auftragsvergabe zur Planung 7. Ausbau Backhausgasse im Zug der Kanalbaumaßnahme 8. Sportanlage Ober-Olm: Herstellung von Parkplätzen Auftragsvergabe 9. Mainzer Weg: Fahrbahnschwellen 10. Spielplätze: a) Auf der Bitz: Ersatzbeschaffung Spielhaus b) An der Schwarzen Hecke: Zaunanlage c) Am Beinestein: Versetzen des Eingangstors 11. Sanierung Alte Schule: a) Abdichtung des Gebäudes b) Hausanschlüsse im Keller c) Hauseingangstüren 12. Verschiedenes B. Nichtöffentlicher Teil: 13. FNP 2025 der Verbandsgemeinde Nieder-Olm 14. Bauangelegenheiten 15. Grundstücksangelegenheiten 16. Verschiedenes Doris Leininger-Rill Ortsbürgermeisterin Sörgenloch Place de Ludes Sörgenloch Telefon: / Fax: / Ortsbürgermeister: Dr. Frieder März Weinbergstraße Sörgenloch Telefon: / Beigeordneter: Ulf Lamberty An der Oberhecke Sörgenloch Telefon / Geschäftsbereich: Jugend, Kultur, Senioren und Soziales Beigeordneter: Wendelin Sieben Am Wethbach Sörgenloch Telefon: / Geschäftsbereich: Bürozeiten: Mo Di - Do Sprechzeiten: Mo Seniorenvertretung: Maria Metz / Jugendvertretung: Hannes Mann / 6 84 Bauen und Liegenschaften Irmtraut Kessel 17:00 19:00 Uhr 10:00 12:00 Uhr Ortsbürgermeister 17:00 19:00 Uhr Gemeindeverwaltung geschlossen Das Büro der Gemeindeverwaltung Sörgenloch ist vom bis geschlossen. Die Sprechstunden des Ortsbürgermeister finden wie gewohnt montags von bis Uhr statt. Sörgenloch, den Dr. Frieder März Ortsbürgermeister Bekanntmachung Am Dienstag, dem 19. Mai 2015 findet um Uhr im Rathaus in Sörgenloch eine nichtöffentliche Sitzung des Umlegungsausschusses der Ortsgemeinde Sörgenloch statt. Sörgenloch, den 21. April 2015 gez. Mathias Klemmer Der Vorsitzende des Umlegungsausschusses

7 Freitag, den 15. Mai 2015 Amtlicher Teil Seite 7 Stadecken-Elsheim Auf der Langweid Stadecken-Elsheim Telefon: / Fax: / Ortsbürgermeister: Thomas Barth 1. Beigeordnete: Erika Doll Beigeordneter: Wolfgang Ruf Geschäftsbereich: Bau und Verkehr Beigeordneter: Walter Strutz Bürozeiten: Petra Wehrland-Döß Maria Schmitt Mo, Mi, Fr 08:30 12:00 Uhr Mi 15:30 17:00 Uhr Sprechzeiten: Ortsbürgermeister Mo 15:30 17:00 Uhr Mi 15:30 17:00 Uhr Seniorenvertretung: Eberhard Rathgeb / Jugendvertretung: Julian Krug / Einladung Hiermit lade ich Sie zu einer öffentlichen/nichtöffentlichen Sitzung ein. Gremium: Ausschuss für Wirtschaft, Weinbau, Landwirtschaft, Wege, Umwelt und Tourismus Sitzungstermin: Dienstag, den 19. Mai 2015 Sitzungsort: Ratssaal Sitzungsbeginn: Uhr A) Nichtöffentlich: Beratung und Entscheidung über die Öffentliche Behandlung der unter Teil B) aufgeführten Tagesordnungspunkte: B) Öffentlich: 1. Vorstellung des neuen Vorstands des Bauernund Winzervereins Stadecken-Elsheim durch den Vereinsvorsitzenden Vereinskonzept zur Kooperation mit der Gemeinde 2. Maßnahmen zur Sanierung landwirtschaftlicher Wege Erstellung einer Prioritätenliste 3. Wegesatzung Beratung über eine Neufassung 4. Mitteilungen / Verschiedenes C) Nicht-öffentlich: 5. Grundstücksangelegenheiten 6. Mitteilungen / Verschiedenes Thomas Barth Ortsbürgermeister Zornheim Kirschgartenstraße Zornheim Telefon: / Fax: / Ortsbürgermeister: Dr. Werner Dahmen Bürozeiten: Manuela Becker Mo 10:00 12:00 Uhr und 17:30 19:00 Uhr Mi 10:00 12:00 Uhr und 17:30 19:00 Uhr Do, Fr 10:00 12:00 Uhr Sprechzeiten: Ortsbürgermeister Mo, Mi 17:30 19:00 Uhr 1. Beigeordnete Crissy Hemming (Jugend, Senioren, Soziales) Sprechzeiten: Beigeordnete nach tel. Vereinbarung Elke Tautenhahn (Infrastruktur, Tourismus, Sport und Kultur) Sprechzeiten: Mi 18:00-19:00 Uhr Beigeordnete Rita Trapp Seniorenvertretung: Ernst-Ulrich Mahr / Karin Schneider / Jugendvertretung: Jasmin Krug / Ende amtlicher Teil ANichtamtlicher Teil ktuelles aus den Gemeinden Kultur - Sport - Vereinsleben Gottesdienste Katholische Gottesdienste: Klein-Winternheim: Sa-Do, jeweils 18 Uhr, Pfingstnovene. So 9.30 Uhr Eucharistiefeier. Di 9 Uhr Zeit zum Gebet. Nieder-Olm: Sa Uhr Eucharistiefeier. So Uhr Eucharistiefeier; Uhr Taufe der Kinder Nicolas Henrik Cherian, Johanna Duhr und Nela Sunjic. Di Uhr ev. Gottesdienst in der Seniorenresidenz. Mi Uhr Maiandacht. Do Uhr Wort-Gottes-Feier. Ober-Olm/Essenheim: So 11 Uhr Eucharistiefeier. Mo, Di, Do, jeweils 7 Uhr Laudes, Schwesternkapelle. Mi Uhr Gottesdienst im Seniorenzentrum. Sörgenloch: So 9.30 Uhr Eucharistiefeier. Di 19 Uhr Maiandacht. Mi Uhr Wort-Gottes-Feier im Seniorenzentrum. Stadecken-Elsheim/Jugenheim: So Uhr Jugenheim, Wort Gottes- Feier im Helferich-Haus; Uhr Elsheim, Kinderwortgottesdienst. Di in Elsheim: Uhr Rosenkranzgebet; 18 Uhr Eucharistiefeier; 20 Uhr Kirchenchorprobe im Haus Mauritius. Öffnungszeiten des Pfarrbüros: Di-Do: 9-12 Uhr, Mi: Uhr; Pfarramt Tel. Nr Unsere Pfarrgemeinde im Internet: Zornheim: So 10 Uhr Eucharistiefeier, anschl. Bittprozession; 18 Uhr Maiandacht. Mi 18 Uhr Eucharistiefeier. Do 18 Uhr Rosenkranzgebet. Evangelische Gottesdienste: Essenheim: Fr Uhr Babyspielgruppe Wingertswichtel. So 10 Uhr Gottesdienst. Mo Uhr Konfirmandenunterricht. Di Pfarrbüro geschlossen. Mi Uhr Öffnungszeiten Pfarrbüro; 14 Uhr Gemeindestammtisch. Do Uhr Öffnungszeiten Pfarrbüro. Die Vertretung für Pfarrer Meister übernimmt bis Pfarrer Esders-Winterberg, Tel Jugenheim: So 10 Uhr Gottesdienst, ev. Martinskirche (Frau Müllerheim, Herr Heine). Mo 17 Uhr Singstars, 18 Uhr Next Generation, alle im Vorraum der Sport- und Gemeindehalle; 18 Uhr Offener Jugendtreff im Rathaus; Uhr Ev. Kirchenchor im Gemeindehaus in Partenheim. Das Büro ist Mo+Mi jeweils von 9-13 Uhr besetzt. Bei dringenden Fragen: Pfarrerin S. Kirchhoff, Tel Nieder-Olm: Öffnungszeiten Gemeindebüro: Di-Fr 9-12 Uhr, Do Uhr. So 10 Uhr Gottesdienst mit Taufen (Pfvin. Freund). Mo 17 Uhr Konfirmandenstunde Gr. I im EGZ; 20 Uhr Kirchenchor. Di Ausflug des Seniorenkreises nach Ramsen - Eiswoog; Uhr Ökum. Gottesdienst, Seniorenresidenz (ev.); Uhr Pfadfinder Horte Gwaihir. Mi 14 Uhr Hausaufgabenbetreuung für Flüchtlingskinder, 17 Uhr Pfadfinder Horte Lórien, beides im EGZ. Do 16 Uhr Konfirmandenstunde Gr. II im EGZ; Uhr Pfadfinder Horte Sindarin; Uhr Sippe Gimli. Ober-Olm/Klein-Winternheim: Sa 14 Uhr Taufe Elli Mendoza, ev. Kirche Ober-Olm; Uhr Strickcafé, Foyer ev. Kirche K-W, bitte Änderung beachten; 18 Uhr Taizé Gottesdienst, kath. Kirche O-O. So 10 Uhr Gottesdienst mit Taufe von Elias Becker, ev. Kirche O-O. Di 20 Uhr Kirchenvorstandssitzung, Gemeindehaus, ev. Kirche O-O. Do Uhr Kinderspielgruppe für 7 bis 12-Jährige, Uhr Vorkonfirmanden/innen, alle Gemeinderäume, ev. Kirche K-W; Uhr Konfirmandenunterricht, 18 Uhr Sprechstunde Pfr. Dahmer, alle Gemeindehaus, ev. Kirche O-O. Stadecken-Elsheim: So Uhr Elsheim, Familien-Gottesdienst mit Taufe, musikal. Begleitung der Selztalspatzen. Di+Mi: Das Pfarrbüro ist geschlossen bis einschl Di Probe Selztalspatzen: Uhr Mini s (Kinder ab 5 J., Kl.), Uhr, Maxi s (3.+4. Kl.), Uhr Probe Jugendsinggruppe (ab 6. Kl.), 20 Uhr Probe Cantare, alle im MLH. Mi 20 Uhr Burg Stadeck, Probe Ev. Kirchenchor Stadecken. Zornheim: Sa Uhr in Ebersheim: Musizierstunde für Kinder v. 4-6 J. (nach Absprache). So Uhr Gottesdienst (Pfr. Wallrabenstein); Uhr Kindergottesdienst. Di 10 Uhr Frauengesprächskreis; 20 Uhr Kirchenchor. Mi 9.30 Uhr Krabbelkreis; Uhr Pfarrbürostunde. Do 19 Uhr Lachyoga. Stadtmission Wörrstadt: Osterstr. 32, Udenheim; Gottesdienst mit Kinder-Gottesdienst Königskinder (3-10 J.) und Fischlis (10-14 J.) So 10 Uhr; Seniorentreff Fr 15 Uhr (14- tägig; in ungeraden Wochen). Kleingruppen/ Hauskreise in Partenheim, Saulheim und Wörrstadt. Fahrdienste z. d. Veranstaltungen nach Absprache. Infos bei Gemeinschaftspastor Dirk Schmidt, (Tel / ) Ihre s an die Redaktion des Nachrichtenblattes senden Sie an:

8 Seite 8 Nichtamtlicher Teil Freitag, den 15. Mai 2015 Aus der Geschäftswelt Schön Entspannt jetzt Exklusivpartner Ri-soft luxusline Eine Auszeichnung erhielt das Kosmetikstudio Schön Entspannt in Nieder- Olm am 29. April diesen Jahres, es wurde zum Exklusivpartner von Ri-soft luxusline ernannt. Gisela Ritter, Geschäftsführerin von Riso Cooperation überreichte der Inhaberin von Schön Entspannt, Christiane Jäger, Expertin für Permanent Make Up und Anti Aging, die Auszeichnung. An diesem Tag hatten auch die Kundinnen und Kunden die Möglichkeit sich von der neuen Methode zu überzeugen. Nur die besten Anwender werden zum Exklusiv-Partner- Studio mit Gebietsschutz ernannt. Das neue Permanent Make-up Ri-soft luxusline ist vor allem natürlich, für jeden Hauttyp und jedes Alter geeignet, und zeichnet sich durch eine enorme Gerätetechnik aus. Formen und Farben werden individuell auf die Person abgestimmt. Christiane Jäger empfiehlt diese neue Methode für hohe Ansprüche an strahlendes und frisches Aussehen. Probieren Sie es aus. Weitere Infos unter und telefonisch / Verbandsgemeinde Infos Ihrer Verbandsgemeinde Nieder-Olmer Freibad öffnet am 14. Mai Am Donnerstag, 14. Mai (Christi Himmelfahrt), läutet das Rheinhessen-Bad Nieder-Olm die Freibadsaison 2015 ein. Dann erwarten die Besucher wieder großzügige Liegewiesen, mehrere attraktive Schwimmbecken sowie eine Gastronomie mit familienfreundlichen Preisen und das alles bei günstigen Eintrittsgeldern! Das Freibad öffnet wie folgt: Montag: 13 Uhr bis 21 Uhr Dienstag bis Freitag: 7 Uhr bis 8 Uhr und 10 Uhr bis 21 Uhr Samstag, Sonntag, Feiertag: 10 Uhr bis 21 Uhr Während der Sommerferien ist das Bad von Dienstag bis Sonntag bereits ab 9.00 Uhr geöffnet. Außerdem ist das Hallenbad in der Freibadsaison geschlossen. Bei längeren Schlechtwetterperioden wird jedoch kurzfristig das Hallenbad geöffnet und das Freibad geschlossen! Auch in diesen Fällen gelten die Öffnungszeiten des Freibades. Nähere Informationen zum Bad finden Sie im Internet unter Das Team des Rheinhessen-Bades freut sich auf Ihren Besuch. G.F. Verbandsgemeinde Franz Schröder in den Ruhestand verabschiedet Bürgermeister Ralph Spiegler und der Erste Beigeordnete Erwin Malkmus haben gemeinsam Franz Schröder vom Nieder-Olmer Rheinhessen-Bad in den Ruhestand verabschiedet. Schröder könne man als die gute Seele des Rheinhessen- Bades bezeichnen, so Spiegler. Er sei ein guter Ansprechpartner für die Kolleginnen und Kollegen Kunst / Kultur 20 Jahre tonart - 20 Jahre Vielfalt Der gemischte Chor tonart lädt zu seinem Jubiläumskonzert am 30. Mai um 19 Uhr in die Olbornhalle in Schwabenheim ein. Unter dem Motto 20 Jahre tonart - 20 Jahre Vielfalt wird der Chor sein vielseitiges Programm präsentieren. Vor 20 Jahren, im Gründungsjahr 1995, startete eine kleine Gruppe von nur sieben Sängerinnen und Sängern als junger Chor des MGV Schwabenheim. Inzwischen umfasst der Meisterchor 60 Mitwirkende, die sowohl dem MGV Schwabenheim als auch dem MGV Germania Saulheim angehören. Unter der musikalischen Gesamtleitung von Monika Merz erwartet die Zuhörer ein unterhaltsamer Abend, bei dem sie nicht nur den gesamten Chor erleben. Literatur aus den unterschiedlichsten Stilrichtungen, aus dem Chor heraus gebildete Ensembles und solistische Auftritte zeigen die bunte Vielfalt des musikalischen Könnens. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Eintritt ist frei; Spenden nimmt der Chor gerne entgegen. J.Hes. Franz Schröder (Mitte) wird von Bürgermeister Ralph Spiegler (rechts) und dem Ersten Beigeordneten Erwin Malkmus (links) verabschiedet. gewesen, die ihn hoch schätzen. Mit Ihnen verlieren wir einen wertvollen Mitarbeiter, so Spiegler. Der 65-jährige Schröder erlernte nach einer Ausbildung zum Maschinenschlosser Mitte der 70er den Beruf des Schwimmmeistergehilfen. Seine Tätigkeit im Rheinhessen-Bad nahm Schröder im Juli 2003 auf. Dort war er bis zuletzt als leitender Schichtführer eingesetzt und in dieser Eigenschaft auch für den organisatorischen Ablauf tätig. Text/Foto: G.F. Künstler- und Flohmarkt am AWO Seniorenzentrum Wörrstadt Am Samstag, 11. Juli ab 14 Uhr findet im Rahmen des großen Sommerfestes ein Künstler- und Flohmarkt am AWO Seniorenzentrum in Wörrstadt statt. Ein ansprechendes musikalisches, tänzerisches und kulinarisches Rahmenprogramm wird die Attraktivität des Festes abrunden. Alle, die einen Stand anbieten wollen, können sich vorher unter Angabe ihrer Adresse, der Standgröße und des Angebotes bis spätestens unter Tel oder per Mail an land.de anmelden. Standgebühr wird keine erhoben. P.G. Die Verbandsgemeinde Nieder-Olm warnt aktuell wieder einmal vor so genannten Anzeigenhaien, welche versuchen, überteuerte Annoncen an den Mann zu bringen. Zudem wird auf eine weitere Abzockmasche hingewiesen, bei der amtlich aussehende Schreiben verschickt werden, letztendlich aber nichts anderes als überteuerte Anzeigenverträge sind. Konkret bekannt ist mindestens ein Fall, bei dem einem Nieder-Olmer Unternehmen von der PrintMedia- Service Ltd. mit Sitz in London vorgegaukelt wurde, man erstelle eine Bürgerinfofolder für die Stadt Nieder-Olm. Tatsächlich wird jedoch nur ein Faltblatt mit einer Auflagenstärke von 500 Stück für die Postleitzahlregion 55 erstellt. Ein Werbeeffekt dürfte sich dadurch nicht einstellen. Höchste Vorsicht ist auch bei den erwähnten amtlich aussehenden Schreiben geboten. Diese wirken auf den ersten Blick durch die Überschrift Gewerbeauskunft- Zentrale sowie den Begriff Ge- Sport Fußball-Kreispokalfinale in Stadecken-Elsheim TSG Schwabenheim I - Spvgg Essenheim I Am 14. Mai um 17 Uhr treten die Aktiven Fußballer der TSG Schwabenheim B-Klasse Mainz-Bingen West und der Spvgg Essenheim A-Klasse Mainz- Bingen im Endspiel um den Kreispokal des SWFV an. Das Endspiel war ursprünglich in Nackenheim geplant, wurde aber, nachdem sich die beiden Teams nach langer Qualifikation durchgesetzt hatten, kurzerhand in die Verbandsgemeinde Nieder-Olm nach Stadecken- Elsheim verlegt. Eine ideale Lokalität für Spieler und Fans, die sich am Vatertag notfalls zu Fuß aufmachen können. Beide Vereine sowie der Gastgeber TSVgg Stadecken-Elsheim wünschen sich ein spannendes faires Spiel und viele Zuschauer. U.G. Vereinsleben Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung Wie können Sie für den Fall vorsorgen, dass Sie, in Folge plötzlicher schwerer Erkrankung oder eines Unfalls, Ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können? Wie können Sie sicherstellen, dass anstehende Entscheidungen in Ihrem Sinn getroffen werden und Ihre Wünsche beachtet werden? Der Betreuungsverein der Lebenshilfe Mainz-Bingen e.v. lädt am um 18 Uhr zu einer Informationsveranstaltung mit Holger Marx von der Betreuungsbehörde Mainz-Bingen zum Thema Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung ein. Herr Marx wird über Vorsorgemöglichkeiten informieren und wichtige Hinweise geben, was Sie bei deren Erstellung beachten sollten. Veranstaltungsort ist das Café Kunterbunt in Ingelheim, Obere Gärtnerstr. 9. Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben. Eine Anmeldung wird erbeten beim Vorsicht vor Anzeigenhaien und unseriösen Schreiben werberegistrat und der Anbringung eines fiktiven Wappens fast wie ein behördlicher Brief. Die Adressaten werden darin gebeten, ihre Daten zu korrigieren und zu ergänzen. Dies sollte man jedoch in keinem Fall tun, da man ansonsten einen kostenpflichtigen Internet-Branchenbuch-Eintrag bucht. Die Verbandsgemeinde Nieder-Olm weist ausdrücklich darauf hin, dass momentan keine Anzeigenkunden für Publikationen akquiriert werden. Zudem können sich Verlage, die im kommunalen Auftrag unterwegs sind, stets durch ein Empfehlungsschreiben des Bürgermeisters oder des Stadtbürgermeisters ausweisen. Bitte prüfen Sie etwaige Anzeigenschaltungen vor Vertragsunterzeichnung äußerst sorgfältig. Per Fax oder Mail zugesandte Auskünfte sollten Sie nicht ungeprüft unterzeichnen. Für Rückfragen steht Ihnen die Verbandsgemeindeverwaltung unter oder per Mail unter gerne zur Verfügung. G.F.

9 Freitag, den 15. Mai 2015 Nichtamtlicher Teil Seite 9 Betreuungsverein der Lebenshilfe: Tel oder , per an oder direkt über die Homepage: B.Alt. FamilienZentrum Nieder-Olm - Termine Beratung Elternzeit, Elterngeld, Betreuungsgeld etc. im Babytreff am Donnerstag, von Uhr. Die Caritas Beratungsstelle Bodenheim berichtet über ihr Beratungsangebot und geht auf o. g. Fragen ein. Diese Gruppe ist ein offenes, kostenfreies Angebot im Rahmen der Frühen Hilfen, finanziert durch die Kreisverwaltung Mainz-Bingen. Begleitet wird die Gruppe durch die Kinderkrankenschwester Diana Nordmann. Kreatives Schreiben! im Begegnungs-Café am Freitag, von Uhr. Referentin: Stefanie Winter. Ein Unkostenbeitrag von 3 Euro für Kaffee und Kuchen wird erhoben. Um Anmeldung wird gebeten! Beide Termine finden im Haus der Vereine, Maria-Montessori-Str. 6 in Nieder-Olm statt. Anmeldung/Infos: Tel.: 0176/ oder 06136/ Stressmanagement für Eltern - Jutta Pipper, Elterntalk! Am Dienstag, 2.6. von Uhr im Alten Rathaus Nieder-Olm. Einfach gesagt und doch so schwer! Ruhig bleiben, obwohl das (Klein)-Kind schreit. Anmeldung/Infos: Kursgebühr: 3 Euro, für Vereinsmitglieder 1,50 Euro. D.No. Sportbund Rheinhessen Der Mittwoch in Rheinhessen Die nachfolgend aufgeführten Veranstaltungen richten sich an Vereinsmitarbeiter/innen wie Vorstandsmitglieder, Übungsleiter/Trainer/innen und Abteilungsleiter/innen. Sie finden zu den angegebenen Terminen jeweils von bis Uhr (3 LE) im Haus des Sports in Mainz statt. Sie werden zur Verlängerung der Gültigkeiten von Übungsleiter C- und Vereinsmanager C-Lizenzen anerkannt. MIT : Erweitertes, polizeiliches Führungszeugnis - was bitte? Sportvereine werden (oder wurden bereits) durch ihre Jugendämter kontaktiert. Es geht um die Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes. Die Sportvereine sollen der jeweiligen Rahmenvereinbarung beitreten und sich u.a. von ihren Übungsleitern ggf. ein erweitertes, polizeiliches Führungszeugnis vorlegen lassen. Referent: Stefan Keck. Termin: MIT : Gewinnung ehrenamtlicher Mitarbeiter/innen im Sportverein Der Sport und seine Organisationen hat seit Langem Konkurrenz bekommen und muss sich im Wettbewerb der Mitarbeitergewinnung und -pflege behaupten, um nicht wesentliche Aufgabenfelder aufzugeben. Eingeladen sind Verantwortliche aus Vereinen und deren Mitglieder ebenso wie Menschen, die sich die Mitarbeit im Verein als neue Herausforderung vorstellen können. Referent: Dr. Herbert Fischer-Drumm, Termin: MIT : Versicherung im Sportverein In dieser Veranstaltung wird auf Deckungslücken oder Doppelversicherung aufmerksam gemacht, Neuerungen vorgestellt und es werden alle Fragen ausführlich beantwortet. Referent: Dirk Trendler, Termin: 8.7. Die Kosten zu allen Veranstaltungen betragen jeweils 5 Euro. Anmeldung: > Sportwelt > Veranstaltungsportal. S.A.-W. 25-jähriges Jubiläum der LSG -Die Chaote- e.v. Die LSG -Die Chaote- e.v. ist bekannt für ihre große, ehrenamtliche Vereinsarbeit, gerade auch im Kinder- und Jugendbereich und der Verein feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Vereinsjubiläum. Das ganze Jahr über stehen noch viele Feierlichkeiten an. Zunächst am Gründungstag, dem 20.6., findet die Akademische Feier im Lebendigen Museum in Klein-Winternheim statt. Zumba-Party, Abba-Show und Musikfest folgen noch im Laufe des Jahres. Angeknüpft an alte Traditionen wird ein Ehrenausschuss gebildet, der den gemeinnützigen Verein im Jubiläumsjahr mit einer Spende unterstützt. Im Juni erscheint eine Festschrift und alle Spender werden im Ehrenausschuss namentlich erwähnt. Das Spendenkonto des Vereins ist bei der Mainzer Volksbank, BLZ: , IBAN: DE Bei Spenden bis 50 Euro gilt der Überweisungsträger als Spendenbescheinigung. Spenden über 50 Euro sollten im Verwendungszweck ihre Postanschrift vermerken und der Verein stellt eine Spendenbescheinigung aus. Sollte der Name des Spenders in der Festschrift nicht genannt werden, so wird gebeten im Verwendungszweck dies zu vermerken. Die LSG -Die Chaotee.V. hofft auf eine große und breite Unterstützung und möchte gemeinsam ein schönes Jubiläumsjahr feiern. Der Redaktionsschluss für die Festschrift ist der 3. Juni Die Festveranstaltungen im Jubiläumsjahr sind zu finden unter LSG Was sonst noch Vegetariertreff Der Vegetarier-Bund, Regionalgruppe Zornheim, lädt ein zu einem Vegetariertreff am Freitag, 15.5., 18 Uhr in HerrBerts Kulturscheune/hof, Untergasse 10, Zornheim. Ein Thema könnte sein: Vegetarier und die CETA, TTIP- Problematik. Auch interessierte Nichtvegetarier sind willkommen. Infos unter 06136/ H.Br. Sicherheitspolitische Veranstaltung der Selztalreservisten Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.v., Reservistenkameradschaft (RK) Selztal, lädt alle Mitglieder, Gäste und interessierte Bürgerinnen und Bürger zu ihrer nächsten Veranstaltung Die Bundeswehr im Einsatz am Montag, 18. Mai um 19 Uhr in das Jean-Metten-Zimmer Zur alten Brennerei der Ludwig- Eckes-Festhalle in Nieder-Olm recht herzlich ein. Vortragende Gäste sind Oberstleutnant Jürgen Mantey und Oberleutnant André Thuns, zwei erfahrene Offiziere zum Thema Bundeswehreinsatz in Afghanistan, Aufgaben und Erfahrungen der Speyerer Spezialpioniere. Der Kampfeinsatz der Bundeswehr (Bw) in Afghanistan geht nach 13 Jahren zu Ende. Er hat die Bw 55 Menschenleben gekostet, 35 Soldaten fielen in Gefechten. Das Spezialpionierbataillon (SpezPiBtl) 464 war an allen Auslandseinsätzen der Bw beteiligt. Das Bataillon ist zur Auflösung bestimmt, der Standort Speyer wird Ende 2016 geschlossen. Vor diesem Hintergrund erwarten uns aktuelle, nachhaltige Ausführungen mit Bilddokumenten, Eintritt frei. E.E. Kostenlose Sprechstunde des DRK Das DRK bietet eine regelmäßige, kostenlose Sprechstunde zu Themen wie Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und gesetzliche Betreuung an. Der nächste Termin des DRK findet Dienstag, 19. Mai von Uhr im Pflegestützpunkt Nieder-Olm, Pariser Straße 104, statt. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Wer vorab schon Fragen zu Vorsorgemöglichkeiten hat, erreicht den DRK-Betreuungsverein unter den Tel.- Nrn. (06131) oder -37. Weitere Infos rund um das Rote Kreuz im Kreis Mainz-Bingen erhalten Sie auch im Internet unter Jea.C. Udenheimer Vortragsreihe Zu unserem kleinen Jubiläum, dem 25. Vortrag am 21. Mai, wird - wie schon zur Auftaktveranstaltung im September Utta Stuber einen weiteren Vortrag im Rahmen der Udenheimer Vortragsreihe anbieten. Das Thema lautet: Geschichte ausgewählter Udenheimer Gebäude, illustriert mit Fotografien. Altes und neues Rathaus, ev. Gemeindehaus, Glockenturm und weitere markante Gebäude sind vielen bekannt. Doch welche Geschichte rankt sich um sie und wie sahen sie früher aus? Dies wird Ihnen Frau Stuber beim Vortrag erläutern, ergänzt durch historische Fotografien, aufbereitet von Jens Müller-Steinbrech. Nach dem Vortrag gibt Ihnen das Udenheimer Happy-Video, erstellt von der Schülerin Lucia Larro, einen kurzen Einblick in das heutige Leben im Ort. Im Anschluss können Sie sich wie nach jedem unserer Vortragsabende im Foyer des Rathauses bei einem Glas Wein und Laugenbrezel mit den Referenten austauschen. Die Veranstaltung findet um Uhr im Rathaus Udenheim Wilhelmstraße 1 statt. A.K.H. Essenheim Sport Spvgg Essenheim - Abteilung Fußball Aktive TSV Wackernh. I - Spvgg I 4:1 (1:0) TSV Wackernh. II - Spvgg II 8:0 (2:1) Diese Chance nicht genutzt Nach dem Aufwärtstrend der vergangenen Wochen verlor die Essenheimer Elf in Wackernheim. Wackernheim musste dafür nicht mehr tun als notwendig. Die Essenheimer begannen schwungvoll und ballsicher, versäumten es aber aus den guten Chancen ein Tor zu machen. Wackernheim wartete ab und schloss einen Konter mit einem Tor ab. So war die 1:0-Pausen- Führung für die Wackernheimer glücklich, aber nicht unverdient. Essenheim warf in der 2. Hälfte alles in Essenheim Spende an die Grundschule Essenheim Auch in diesem Frühjahr hat ein sehr erfolgreicher Domherrnbasar für Kinderkleidung stattgefunden. Eine erste Spende übergab das Team des Domherrnbasars der Grundschule Essenheim: ein neues Fußballtor für das Außengelände. Insgesamt wurden zwei neue Tore mit festen Netzen auf dem Schulgelände installiert. Ein Tor wurde vom Domherrnbasar, das andere von der Gemeinde finanziert. Der Schulleiter Herr Strupp, das Kollegium und die Schüler bedankten sich mit Applaus und einem Plakat für die Spende bei Vertretern des Basars und bei Ortsbürgermeister Blodt. Der nächste, hoffentlich genauso erfolgreiche Basar wird am 26. September stattfinden. Text/Foto: Ch.Wa.

10 Seite 10 Nichtamtlicher Teil Freitag, den 15. Mai 2015 E-Jug. FV Budenheim - SpVgg 1:3 Vorschau: Sa., 16.5.: A-Jug.: 16 Uhr FSV Alem. Laubenheim - SG Essenh./Ober-Olm; C-Jug.: Uhr SV Ober-Olm/Essenheim - TSG Hechtsheim; D-Jug.: 11 Uhr SG Ober-Olm/Essenheim - FSV Alem. Laubenheim; E-Jug.: 10 Uhr SpVgg Essenheim - SV 1912 Bretzenheim; F1-Jugend-Turnier in Gonsenheim. Mo., 18.5.: B-Jug.: Uhr Spvgg Harxheim - Spvgg Essenheim. Mi., 20.5.: A-Jug.: Uhr SG Gensingen/Grolsheim - SG Essenheim/ Ober-Olm. K.Geß. SGE - Wandertag Am 31. Mai treffen sich alle interessierten Vereinsmitglieder am Rathaus um 10 Uhr zu einer ca. 2,5-stündigen Wanderung (einfacher Weg). Am Zielort wollen wir gemeinsam zu Mittag essen und gegen Uhr treten wir den Rückmarsch an. Um mitzuwandern ist keine Vereinsmitgliedschaft erforderlich. Freund/in oder Ehegatten sind deshalb ebenfalls recht herzlich willkommen. Wir hoffen auf eine rege Beteiligung und gutes Wanderwetter. Rückfragen bitte unter Tel D.H. VERANSTALTUNGEN Verbandsgemeinde Nieder-Olm , Uhr Partnerschaftskomitee Nieder-Olm/Glucholazy Stammtisch Nieder-Olmer Weinstube , Uhr Arbeitskreis Demenzfreundliche VG Frühlings-Ausflug in den Nieder-Olmer Stadtgarten Treffpunkt auf dem Schwimmbadparkplatz Klein-Winternheim , Uhr TV Klein-Winternheim Mitgliederversammlung TV-Halle Nieder-Olm , Uhr Interessengemeinschaft Nieder-Olmer Geschichte Geschichtscafé im Alten Rathaus die Waagschale. Ein Angriff folgte dem nächsten, doch war es wieder Wackernheim, die ihre Chancen nutzten, ein Konter über das aufgerückte Mittelfeld hinweg führte zum vorentscheidenden 2:0. Essenheim musste jetzt ganz aufmachen und kam noch zu einigen guten Chance, jedoch waren es wieder die Wackernheimer, die mit dem 3:0 und 4:0 den Sack zumachten. Chrissi Mayer stellte in der 90. Minute den 4:1 Endstand her. Essenheim II verlor gegen den kommenden Meister mit 8:0. Vorschau: Am nächsten Wochenende (17.5.) steht das letzte Heimspiel in Essenheim an. Anpfiff: 2. Mannschaft Uhr, 1. Mannschaft Uhr. Liebe Fans, seid dabei und helft den Jungs dem Abstieg noch zu entrinnen. RP Spvgg Essenheim 1886 e.v. - Abt. Jugendfußball Rückblick: B-Jug. Fort. Mombach - Spvgg 3:3 C-Jug. SV Ober-Olm/Essenheim spielfrei D-Jug. SG Ober-Olm/Essenheim - TSG Hechtsheim 0:5 E-Jug. SpVgg - SV Kl.-Winternh. 8:3 F1-Jugend Turnier in Partenheim: SG Partenheim - Spvgg Essenheim 3:2, SV Gonsenheim - Spvgg Essenh. 0:0, Alem. Waldalgesheim - Spvgg Essenheim 1:1, Fortuna Mombach - Spvgg Essenheim 0:1 A-Jug. SG Essenheim/Ober-Olm - VfL Frei-Weinheim 3:0 C-Jug. Spvgg Harxheim - SV Ober-Olm/Essenheim 5:1 D-Jug. Fortuna Mombach - SG Ober-Olm/Essenheim 3:0 Vereinsleben Jahreshauptversammlung der Chorgemeinschaft 1846 Essenheim e.v. Am Donnerstag, 21. Mai 2015, findet um Uhr die diesjährige Jahreshauptversammlung der Chorgemeinschaft 1846 Essenheim e.v. in der Alten Schule, Straße der Champagne, statt. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen: 1. Begrüßung durch den Vorsitzenden; 2. Bericht der Schriftführerin; 3. Bericht des Kassierers; 4. Aussprache zu den Berichten; 5. Bericht der Kassenprüfer; 6. Entlastung des Vorstandes; 7. Wahl der Kassenprüfer fürs Geschäftsjahr 2015; 8. Mitgliedsbeiträge; 9. Verschiedenes. Änderungen und Anträge zur Tagesordnung sind zulässig. Ju.Al. Jugenheim Sport Keine Chance in Sponsheim Nach dem Sieg in der Vorwoche hatte sich der TuS insgeheim auch in Sponsheim etwas ausgerechnet. Doch gegen die aggressive Spielweise der Gastgeber mit ihren schnellen Spielern hatte unsere Mannschaft zu wenig entgegenzusetzen. Bis zur Pause stand es 2:0 für die Platzherren, wobei der TuS noch weitgehend mithalten konnte, aber Schwächen im Defensivverhalten machten die Gegentreffer möglich. Nach dem Wechsel agierte man immer naiver und wurde mit weiteren vier Treffern ab der 64. Minute gnadenlos bestraft. In den beiden letzten Spielen will sich der TuS vor heimischem Publikum sicher noch einmal mit positiverer Leistung verabschieden, hier trifft die Mannschaft zunächst am kommenden Sonntag um 15 Uhr auf die TSG Heidesheim, bevor eine Woche später Stadecken-Elsheim II zu Gast ist. Al.We. Sörgenloch , Uhr Gemeinde Sörgenloch Seniorentreff Rathaus, Mehrzweckraum Verbandsgemeinde Wörrstadt Partenheim , Uhr Jagdgenossenschaft Partenheim Generalversammlung Gutsschänke Am Weiher Familie Adam Tennis Club 1988 Jugenheim Spielergebnisse und Arbeitseinsatz zur Fertigstellung der Fassade Die diesjährige Medenrunde startete mit drei fulminanten Siegen. Am ersten Wochenende war die Mannschaft der Herren C mit 19:2 der Mannschaft TC Stadecken-Elsheim 2 sowie mit 21:0 dem TC Gensingen 3 überlegen. Die Jungen U-18 A gewannen 9:5 gegen TC Bürgerweide Worms. Die Mannschaften der Jungen U-18 B 2 erreichten ein Ergebnis von 5:9 gegen TC Undenheim, die Jungen U-12 B mit 5:9 gegen SG Lörzweiler/Harxheim, die Damen C mit 2:12 gegen TSV 1881 Gau-Odernheim, die Herren 60 A mit 4:10 der Mannschaft TC Boehringer Ingelheim 2 und die Gemischt U-12 A mit 0:14 gegen TC Weiler. Parallel zur Medenrunde laufen die Arbeiten zur Renovierung des neuen Clubhauses weiter auf Hochtouren. Daher lädt der Verein zu einem weiteren Arbeitseinsatz zur Fertigstellung der Fassade des neuen Clubhauses am Samstag, um 10 Uhr an den Tennisplätzen im Wiesenweg ein. Es wird um eine zahlreiche Unterstützung der Mitglieder gebeten. Freiwillige bitte bei dem Bau-Team unter melden. I.Ho.

11 Freitag, den 15. Mai 2015 Nichtamtlicher Teil Seite 11 Was sonst noch Pfingstwanderung zum Bleichkopf Termin: 25. Mai, 11 Uhr, Treffpunkt Rathaushof. Die SPD Jugenheim lädt gemeinsam mit dem NABU zur traditionellen Pfingstwanderung am Pfingstmontag ein. Unter der sach- und fachkundigen Leitung des Biotopbeauftragten Hans- Jurgen Dechent, sowie mit Unterstützung von Heinfried Greß sollen in diesem Jahr wieder ökologische Highlights erwandert werden. Die Wanderroute führt in diesem Jahr über den Bleichkopf in die Gemarkung Engelstadt. Eine gemeinsame Vesper ist an der Schutzhütte auf dem Bleichkopf geplant. Für müde Wanderer, aber auch für die Kinder ist eine Rückfahrservice organisiert. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. St.Wo. Klein-Winternheim Sport SVK - dem Aufstieg ganz nah! Liebe Klein-Winternheimer und Anhänger der Fußballer des SV Klein- Winternheim. Am kommenden Sonntag findet das letzte und wichtigste Heimspiel der Saison 2014/2015 statt. Das Team der 1. Mannschaft - unter der Leitung von Boris Rump - hat die Möglichkeit und den großen Willen, Sportgeschichte zu schreiben. Seien Sie dabei, treiben Sie die Mannschaft mit Ihrer Unterstützung zum Sieg und feiern Sie bei hoffentlich weltmeisterlichem Wetter den ersehnten Aufstieg in die Bezirksliga. Anstoß ist am Sonntag um Uhr. Im Vorprogramm können Sie der aufstrebenden jungen 2. Mannschaft - unter Leitung von Christian Frey - zum nächsten Saisonsieg verhelfen. Anstoß ist um Uhr. Sa.Fr. Kurs für Frühaufsteher Der TV Klein-Winternheim bietet in seiner neuen Halle in Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk Sport einen Kurs Fit in den Frühling zu ganz ungewohnter Stunde an. Speziell für Early Birds findet ab 13. Mai jeden Mittwoch von Uhr ein besonderes Training statt. Mit innovativen Trainingsgeräten und dem eigenen Körpergewicht werden funktionale und ganzheitliche Übungen angeboten. Dieser Kurs umfasst 11 Einheiten und ist kostenpflichtig. Anmeldung bei Annika Stein, Tel. Nr Me.Kl. Orientalischer Tanz im TV Der TV Klein-Winternheim bietet zwei neue Kurse Orientalischer Tanz an. Startbeginn der beiden Kurse ist Mittwoch, 27. Mai. Jeweils von bis Uhr findet der Fortgeschrittenen-Kurs und von bis Uhr der Kurs für Frauen mit Vorkenntnissen statt. Weitere Informationen auf Anmeldung bei Iris Bochnia, Telefon 06136/ Gu.Fl. Vereinsleben FWG-Jahresversammlung Hiermit lade ich alle Mitglieder und Freunde der FWG Klein-Winternheim zur ordentlichen Jahresversammlung für Freitag, 3. Juli 2015 um Uhr in das SV-Sportlerheim, Bandweidenweg, recht herzlich ein. Tagesordnung: 1. Begrüßung und Bericht des 1. Vorsitzenden; 2. Bericht über die Fraktionsarbeit; 3. Bericht des Schriftführers; 4. Kassenbericht; 5. Bericht der Kassenprüfer; 6. Entlastung des Vorstandes; 7. Bericht aus der FWG-Fraktion der VG Nieder-Olm; 8. Bericht aus der FWG-Fraktion des Landkreises; 9. Verschiedenes. Eure Partner, Freunde, sowie auch politisch interessierte Klein-Winternheimer sind herzlich willkommen. F.Kie. Was sonst noch Achtung: Nächstes Strickcafé in Klein-Winternheim Am Samstag, 16. Mai ab Uhr trifft sich das Strickcafé der Ev. Kirche wieder zum Nadeln von Baby-Mützchen, Känguru-Beuteln und vielem mehr in den Gemeinderäumen in Klein-Winternheim. Wenn Sie Lust und Zeit haben, sind Sie herzlich bei Kaffee und Kuchen zum Reinschnuppern eingeladen. Zusätzliche Informationen gibt es unter KSB Nieder-Olm Infos Ihrer Stadt Im Alten Rathaus wird wieder geheiratet! Am Samstag war ein großer Tag. Einerseits für Carina Escher und Tom Burkhardt, denn am 9. Mai gab sich das Paar in Nieder-Olm das Ja-Wort. Aber auch für die Stadt Nieder-Olm Kommen Sie dem Sommer zuvor... Jetzt an die Markise denken! war dies ein wichtiges Ereignis: Immerhin trat das Paar im historischen Rathaus vor den Standesbeamten, und damit ist dies die erste Hochzeit dort seit vielen Jahrzehnten, sagte Stadtbürgermeister Dieter Kuhl, der eigens zur Gratulation auf den Stadtplatz gekommen war. Wir schließen damit an eine alte Tradition an, denn schon in den 50er- und 60er-Jahren wurden in dem Gebäude Trauungen vollzogen, sagte Kuhl. Damals, als die Stadt noch Gemeinde war, komplett eigenständig, und der Bürgermeister die Trauungen übernahm. Die Hochzeiten finden im frisch renovierten oberen Stockwerk des klassizistischen Baus aus dem Jahre 1827 statt, das im vergangenen Jahr fertig geworden ist. Bereits im Juni 2013 war das Erdgeschoss eingeweiht worden war. Das Alte Rathaus und der Platz, auf dem es steht, blicken auf eine bewegte Geschichte zurück. Schon im 14. Jahrhundert war hier eine Gerichtsstätte, im 16. Jahrhundert erstmals ein Rathausgebäude. Das heute noch stehende Gebäude diente bis ins Jahr 1894 als Friedensgericht, um dann bis zum 1. Weltkrieg als Lehrerwohnung hergerichtet zu werden. Später nutzten es die Gemeinde Nieder- Olm - eben auch für Hochzeiten - und dann bis 1977 die Verbandsgemeinde Nieder-Olm Hurra, wir sind Rheinhessenmeister! Handball: wc-jugend TV Nieder-Olm - TV Nierstein 29:2 (14:2) Am besiegten die Mädels des TV Nieder-Olm in ihrem letzten Rundenspiel 2014/2015 den TV Nierstein. Bereits nach den ersten Minuten zeichnete sich der Sieg für den TV Nieder- Olm ab. Je länger das Spiel ging, desto freier spielten auch die Nieder-Olmer Mädels auf und verinnerlichten langsam, dass der Titel Rheinhessenmeister nun ganz nah war. Nach einer tollen Mannschaftsleistung und dem lange ersehnten Schlusspfiff waren die Mädels nicht mehr zu halten. Sie rannten aufs Feld, umarmten sich und waren für diesen Moment einfach nur glücklich. Das Spiel am Sonntag war zu diesem Meistertitel aber lediglich das letzte Puzzlestück. Entscheidender für diesen 1. Platz waren hierbei die körperlich starken Spiele gegen den HSV Alzey und die HSG Rhein-Nahe. In beiden Spielen zeigten die Mädels ihr wahres Können als großartiges Team und stärkste Abwehr der Liga. Dieses Team darf nach dieser phantastischen Runde zu Recht stolz auf sich sein. Zuletzt noch ein Dankeschön an die Eltern und Fans, welche die Mädels die ganze Runde über so toll unterstützt haben. Text/Foto: D.Hei. Geänderter Redaktionsschluss! Wir bitten um Beachtung! Annahmeschluss für redaktionelle Texte für die Ausgabe am Donnerstag nach Pfingsten, 28. Mai 2015, KW 22, ist am Donnerstag, 21. Mai 2015, Uhr!

12 Seite 12 Nichtamtlicher Teil Freitag, den 15. Mai 2015 Nieder-Olm TV Nieder-Olm / Leichtathletik Die Teilnehmer des TV Nieder-Olm. Der diesjährige Schüler Mehrkampf in Nieder-Olm war mit 91 Teilnehmern nicht so gut besetzt wie im letzten Jahr (147). Auch vom TV Nieder-Olm nahmen nur 50% gegenüber 2014 teil. Zornheim und Spiesheim mussten ihre Teilnahme absagen, da sie keine Schüler in diesen Jahrgängen im Training haben. Die Schüler/innen die ihren Wettkampf absolvierten, hatten viel Spaß und freuten sich über ihre Urkunden. Ergebnisse: M9 3-Kampf: 1. Julius Lennebach, TV Nieder-Olm, 799 P. M7 3-Kampf: 1. Julius Kämmerer, TSV Stadecken-Elsheim, 257 P M5 3-Kampf: 1. Jan Hamann, TV Nieder-Olm, 162 P. W8 3-Kampf: 1. Romy Becker, TV Klein-Winternheim, 598 P. W7 3-Kampf: 1. Eva Hamann; TV Nieder-Olm, 371 P. W6 3-Kampf: 1. Maja Lenau, TV Nieder-Olm, 435 P Mannschaftswertung W9 und jünger: 1. TV Nieder-Olm I. Pott, Simon, Schäfer, Schoch, Kurun, P. M15 4-Kampf: 1. Marius Schmitt, TV Klein-Winternheim, P. M14 4-Kampf: 1. Jan-Philipp Ott, TV Klein-Winternheim, P. M11 3-Kampf: 1. Len Jessen, TV Nieder-Olm, 960 P. M10 3-Kampf: 1. Jonas Langel, TV Klein-Winternheim, 750 P. W15 4-Kampf: 1. Isabel Paulus, TV Klein-Winternheim, P. W14 4-Kampf: 1. Emily Waffender, TV Nieder-Olm, P. W11 3-Kampf: 1. Celina Henrich, TV Nieder-Olm P. als Rathaus, ehe ein paar Meter weiter über der Straße das neue VG-Rathaus entstand. Danach war das historische Gebäude zeitweise Seniorentreff, Büro der Jugendpflege sowie zuletzt Postfiliale und Steuerbüro. Text/Foto: B.Fa. Kunst / Kultur Glockwerker zeigen Kontrastreiches Glockwerks Lichte Kunstobjekte präsentiert Gemeinschaftsausstellung Auch die Glockwerkerinnen Cornelia Schlenker (l.) und Irene Bietz haben das Thema Kontraste in der aktuellen Ausstellung auf ihre Art interpretiert. Einmal im Jahr sind die Mitglieder des Nieder-Olmer Kunstvereins Glockwerks Lichte Kunstobjekte nicht Gastgeber für andere Künstler, sondern stellen in einer Gemeinschaftsschau eigene Kunstwerke in der Schmiede Wettig aus. Kontraste heißt das diesjährige Thema, das der Vereinsvorstand vor rund fünf Monaten seinen Mitgliedern vorgeschlagen hat. 21 Glockwerker haben sich diesem Thema künstlerisch Text/Foto: I.Ry. genähert und so vielschichtig und unterschiedlich die Menschen sind, so mannigfaltig wurde es auch interpretiert. Für einige der Künstler ist der Ur- Kontrast im klassischen Schwarz- Weiß zu finden. So räkeln sich etwa zwei Katzenskulpturen von Ernita Ullrich, eine weiß, die andere schwarz lasiert, auf schwarz-weißen Säulen. Auch die Werke von Irene Bietz sind geprägt durch Schwarz-Weiß-Kontraste. Aber auch inhaltlich hat sie das Thema umgesetzt und in einem ihrer Bilder den Gegensatz zwischen Mensch und Roboter herausgearbeitet. Wer nun denkt, die Ausstellung wäre geprägt durch die Nichtfarben Schwarz und Weiß, dem sei gesagt, dass viele der Künstler das Thema Kontrast durchaus farbenfroh interpretiert haben. Grundfarben, die sich im klassischen Farbkreis gegenüberstehen, wie etwa Rot, Gelb und Blau finden sich in zahlreichen Aquarellen und Acylbildern abstrakt oder gegenständlich als Farbkontraste wieder. Aber auch geometrische Formen wie rund und eckig oder Gegensätze wie alt und neu, süß und scharf werden in der sehenswerten Ausstellung von den Kunstschaffenden als Kontrast verstanden und reizvoll interpretiert. Die ausstellenden Künstler sind: Rainer und Gisela Hofmann, Anneliese Abu-El-Ez, Sieglinde Nordmann, Irm Hering, Irene Bietz, Elly Zindler, Helmi Wüst, Cornelia Schlenker, Uta Stallmann, Ernita Ullrich, Margarete Meißgeier, Ileana Kempter, Chrissi May, Helga Schwarzer, Monika Jung, Kirsten Schankweiler, Angela Rau, Hanneli Häfner, Stefan Runge, Kalman Szerdahelyi. Text/Foto: A. Pos. Sport Handball - Ergebnisse vom Wochenende mb - HSV Sobernheim 43:22 TV Offenbach - Herren I 35:12 TV Nierstein - md II 33:16 wc - TV Nierstein 29:02 Herren IV - HSG Worms III 31:37 GW Büdesheim I - Herren II 29:23 Herren III - TV Alzey II 36:28 Vorschau: 16.5., Uhr Herren I - TuS KL- Dansenberg. D.Hei. FSV Nieder-Olm I - TSVgg Stadecken-Elsheim 3:1 Mit einem wichtigen 3:1-Erfolg konnte unsere Elf sich einige Plätze in der Tabelle nach oben arbeiten. Die über weite Strecken der Partie spielerische Überlegenheit führte nur allzu selten zu zwingenden Torchancen und diese wurden auch noch relativ fahrlässig liegen gelassen. So kam es wie sehr oft, die trügerische optische Überlegenheit führte zu Sorglosigkeit und es hieß 0:1 (25.). Danach war eine leichte Verunsicherung unverkennbar und es brauchte eine Standard-Situation (40.) die zum Ausgleich führte. Frank Kloos hatte einen 18m-Freistoß unhaltbar versenkt. Nach dem Wechsel gab es bis auf eine Szene Einbahnstraßenfußball mit einigen sehr guten Aktionen, denen lediglich der krönende Abschluss fehlte. Daniel Simon war es vorbehalten für die Vorentscheidung zu sorgen (65.). Julian Rappold erhöhte im Nachschuss aus kurzer Distanz nach 70 Minuten auf 3:1, was auch den Entstand darstellte. W. Ha. FSV Nieder-Olm II - FVgg Mombach 03 II 0:2 Ein enttäuschendes Spiel, eine enttäuschende Leistung - mehr lässt sich zu diesem Spiel nicht sagen. Es gab kaum zwingende Chancen für unsere Zweite, das Spiel hätte nochmals 90 Minuten dauern können - ein Nieder- Olmer Tor wäre wohl nicht gefallen. Vorschau: Sonntag, 17.5.: FSV Nieder-Olm II - spielfrei SV Guntersblum I - FSV Nieder-Olm I (15 Uhr), Rasenplatz. U.Be. FSV - Best of the Rest Pokalhalbfinale erreicht In einer spektakulären Englischen Woche konnte die E1 vorzeitig den Vizetitel und den Pokalhalbfinaleinzug perfekt machen. Am 2.5. stand das Topspiel gegen Mainz 05 auf dem Programm. Vor über 100 Zuschauern, unter den Augen des Bürgermeisters, etlichen Jugendtrainern, Jugendgremium und 2. Vorsitzenden sahen alle eine beeindruckende Teamleistung. Einem Nachwuchsleistungszentrum das mit 175:3 Toren angereist war, wurde nach einem 1:3- Rückstand ein 3:3 abgerungen. Am Mittwoch ging es zum Pokalviertelfinale nach Ingelheim. Sehr souverän erspielten sich die Jungs ein 3:0 zur Halbzeit und ließen bis zum Schluss nichts mehr anbrennen, mit einem 5:2-Sieg wurde das Halbfinale erreicht. Gestern dann die Krönung der Woche: 4:2-Erfolg beim Dritten Oppenheim, was die vorzeitige Vizemeisterschaft, drei Spieltage vor Schluss, perfekt machte. Zum 2. Mal hintereinander erreichten für die Verbandsgemeinde Nieder-Olm Wochenzeitung mit den öffentlichen Bekannt - machungen der Verbandsgemeinde Nieder-Olm und der Ortsgemeinden Essenheim, Jugenheim, Klein- Winternheim, Ober-Olm, Sörgenloch, Stadecken- Elsheim, Zornheim und der Stadt Nieder-Olm. Auflage Verantwortlich für den amtlichen Teil Verbandsgemeindeverwaltung Nieder-Olm Pariser Straße 110, Nieder-Olm Telefon / 69-0 Fax / Herausgeber-Verlag Oppenheimer Druckhaus GmbH Ober-Saulheimer Straße 5, Wörrstadt Geschäftsführer: Gabriele Kerz-Greim, Hans Kerz Verlagsleitung: Claudia Nitsche Telefon / Fax / Druck Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG Alexander-Fleming-Ring Rüsselsheim Verantwortlich für den nichtamtlichen redaktionellen Teil Oppenheimer Druckhaus GmbH Elvi Bechtolsheimer Telefon / Verantwortlich für den Anzeigenteil Oppenheimer Druckhaus GmbH Claudia Nitsche Telefon / Gemäß 9 Abs. 4 des Landesmediengesetzes für Rheinland-Pfalz vom wird darauf hinge - wiesen, dass Gesellschafter des Verlages letztlich sind: Gabriele Kerz-Greim, Hans Kerz. Anzeigenannahme im Verlag Telefon / / Telefax / Öffnungszeiten im Verlag Mo., Di., Do., Fr. von Uhr Mi. geschlossen Anzeigenannahmeschluss: Rahmenanzeigen Freitag, Uhr Kleinanzeigen Montag, Uhr Redaktionsschluss: Montag, Uhr Gültige Mediadaten: Stand Januar 2015 Redaktion Telefon / Telefax / Familien- und Kleinanzeigen Annahmestelle Nieder-Olm Schreibwaren Sauer Bahnhofstraße 2 Impressum Das Nachrichten-Blatt erscheint wö chent lich donnerstags und wird kostenlos an alle Haushalte in der VG zugestellt. Falls das Nachrichten-Blatt nicht er scheint (z.b. zwischen Weihnachten und Neujahr), wird dies rechtzeitig angekündigt. Bei Erstattung der Portokosten und der Bear - beitungsgebühr können Einzelstücke über die Anzeigenannahme angefordert werden. Bei Satzfehlern besteht in keinem Fall Anspruch auf Schadensersatz; es kann nur die Auf nahme einer Ersatzanzeige verlangt werden. Für telefonisch auf gegebene Anzeigen und Texte sowie unverlangt eingesandte Manuskripte und Bilder wird keine Haftung übernommen. Es be steht grundsätzlich kein Anspruch auf Rücksendung einge gangener Un ter - la gen. Ange sichts der Fülle von Einsendungen be - halten wir uns in jedem Fall das Recht der Kürzung vor. Für die Richtigkeit von Anzeigen übernimmt der Verlag keine Gewähr. Vom Verlag erstellte Anzeigenmotive dürfen nicht anderweitig verwendet werden. Die im nichtamtlichen Teil mit Kennzeichnung ver - öffentlichten Artikel stellen stets die Meinung des jeweiligen Verfassers dar. Die Verantwortlichkeit liegt beim Verfasser. Schadensansprüche an den Verlag sind ausgeschlossen. Der Nachdruck von redaktionellen Beiträgen ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlags gestattet. Dies gilt auch für die Aufnahme in elektro - nische Datenbanken und Vervielfältigung auf CD. Bei Nichtlieferung ohne Verschulden des Verlages oder infolge höherer Gewalt, bestehen keine Ansprüche an den Verlag. Vereinsdanksagungen im nichtamtlichen redaktionellen Teil sind kostenpflichtig. Pro Zeile: 0,78 Euro + MwSt (kstpfl. Text)

13 Freitag, den 15. Mai 2015 Nichtamtlicher Teil Seite 13 Nieder-Olm Jugend überzeugt bei Vorspielnachmittag Am vergangenen Sonntag präsentierte sich der Nachwuchs des Bläserchores Nieder-Olm im Rahmen des Jugendvorspielnachmittags seinem Publikum. Viele Interessierte fanden den Weg ins Camarahaus. Das freute vor allem Lea Weisrock, die stolz ihr Jugendorchester präsentierte, das unter anderem mit Forget you von Bruno Mars und Firework von Mikkel Eriksen seinen großen Auftritt hatte. Auch die Soloauftritte meisterten die jungen Musiker trotz der Nervosität bravourös. Wenn auch Sie sich für eine Musikausbildung interessieren, sind Sie herzlich eingeladen sich beim Bläserchor zu melden. Wir stellen Kontakt zu Musiklehrern her, helfen Ihnen bei der Auswahl eines passenden Instruments und freuen uns, Sie schon bald in unseren Reihen begrüßen zu können. Text: S.G./Foto:C.B. sie dieses Maximalziel, hinter den 05ern als Zweiter die Runde zu beenden, die Saison kann noch perfekter werden im Pokal. Vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben, dieses Potential zu erreichen sowie den Sponsoren. M.Fey. Erfolgreiche Teilnahme der Nieder-Olmer Schwimmer an den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften Qualifiziert hatten sich die Nieder-Olmer Schwimmer Nathanael Doll, Luna Schmell, Katharina Schenk, Justin Emrich und Tim Gieshold. Nathanael Doll, Jahrgang 05, schwamm den Jugend-Mehrkampf und holte sich den zweiten Platz in der Mehrkampfwertung. Den Titel der Jahrgangsmeisterin holte sich Luna Schmell, Jg. 02, gleich über 100, 200 und 800 m Freistil und beendete den Wettkampf mit einem Sieg in der offenen Klasse über 200 m Rücken. Justin Emrich, Jg. 02, gewann den Titel Rheinland-Pfalz-Meister im Schwimmerischen-Mehrkampf Schmetterling mit einem hervorragendem Ergebnis. Katharina Schenk belegte über die Freistil-Strecken gute Plätze und konnte sich nach einem Jahr voller Trainingsausfälle neues Selbstbewusstsein holen. Tim Gieshold schwamm sich auf fast all seinen Strecken in die Medaillenränge. M.Sk. Vereinsleben FamilienZentrum Nieder- Olm - Termine Siehe unter Verbandsgemeinde, Rubrik Vereinsleben. Mosambik - die Entwicklung eines Staates Mosambik hatte nach Kolonialherrschaft und jahrzehntelangem Bürgerkrieg kaum nennenswerte staatliche Strukturen. In den 90er Jahren wurde damit begonnen, diese - mit Hilfe ausländischer technischer Beratung - aufzubauen. Ein wichtiger Aspekt dabei war die Einrichtung und die Einbeziehung lokaler Bürgergremien. Was wurde getan? Wo steht Mosambik heute? Heike Meuser, Mitglied des Camarakreises Nieder-Olm, war viele Jahre an der Entwicklung in Mosambik beteiligt und berichtet am Donnerstag, 21. Mai um Uhr im Camarahaus von ihren Erfahrungen. Sie schlägt somit auch eine Brücke zum Kongo, dem Tage der offenen Gärten und Höfe 2015 Am 16. und 17. Mai, jeweils von Uhr Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise in die schönsten Gärten Rheinhessens. Der Blick ins Grüne beruhigt! Je mehr "Grün" im Alltag, desto weniger Stresshormone sind im Blut. Das jedenfalls ist wissenschaftlich verbürgt. Gehen Sie darum mit uns auf Entdeckungsreise in die schönsten Gärten und Höfe Rheinhessens. Genießen Sie die grünen Oasen, welche die GartenführerInnen für Sie ausgewählt haben - vom klassischen Bauerngarten, Landschaftsgarten oder Rosengarten bis zum verträumten Klostergarten. Tauchen Sie ein in die Refugien, lassen Sie die Seele baumeln und sammeln Sie auch Anregungen für Ihren eigenen Garten oder Wohnbereich daheim. Weingut Weber, Hof Bärenstein, Bachstr Alsheim Weingut Storr, Westhofer Straße 1 Alzey-Dautenheim Familie Strickler, Lochgasse 1 Alzey-Heimersheim Familie Auernheimer, Hauptstr. 31 Badenheim Weingut Bauer-Schwab, Hauptstraße 24 Bechenheim Familie Biesdorf, Osterbergstr. 9 Bingen Rathausgarten (ehrenamtlich), Schloßstr. 14 Dexheim Holunderhof Betina May, Zöllerstraße 17 Dexheim Weingut Biegler & Brand, Bahnhofstr. 13 Dorn-Durkheim Weingut Listmann, Bechtheimer Straße 12 Dorn-Durkheim Erb-Frey-Hof, Gumbsheimer Straße 8 Eckelsheim Kräuterschule Herbula, Christina Mann, Hauptst. 7-9 Eckelsheim Familie Franzen/Marx, Mainzer Str. 64 Gau-Odernheim jeweils von Uhr, Eintritt 1 pro Person, Familie Rahn, Wahlheimer Hof 22 Hahnheim Kinder bis 14 Jahre frei Familie Willius, Walterslebener Straße 23a Heidesheim Weingut Hamm, Bürgerm.-Bauer-Str. 1 Ingelheim Weitere Informationen finden Sie Bettina Sprang, Schustergasse 15 Köngernheim Kloster d. Klarissen-Kapuzinerinnen, Gymnasiumstr. 7 Mainz unter Jutta Herz, Hauptstr. 48 Mölsheim Hannelore Kunz, Lehrer-Krafft-Straße 7 Selzen C. Geuss & M. Held, Kirchplatz 4 St. Johann Familie Reeh/Heinzinger, Wilhelmstr. 7 Udenheim Die offenen Gärten und Höfe ist eine Initiative Christel Schug-Müller, Im Brühl 16 Udenheim der Rheinhessischen GartenführerInnen Conni Pfeifer, ArtDeko Pfeifer, St.-Martin-Str. 8a Uelversheim Sigrid Rehker, Schubertstr. 19 Undenheim Familie Mailahn, Hauptstraße 36 Vendersheim Arboretum JUWÖ, Ziegelhüttenstraße 42 Wöllstein Weingut Klosterhof Fam. Lösch, Kirschgartenstr. 4-6 Worms-Abenheim Familie Booß, Forrerhof, Rheindürkheimer Str. 21 Worms-Ibersheim Paeonien-Emrich, Schmittpforte 9, Paeonienweg Wonsheim Text/Foto/Logo: B.Her.

14 Seite 14 Nichtamtlicher Teil Freitag, den 15. Mai 2015 Land, in dem der Camarakreis verschiedene Projekte unterstützt, und in dem ebenfalls staatliche Strukturen fehlen. Sie zeigt auf, wie schwierig dies die Situation für die Menschen dort macht. Der Camarakreis Nieder-Olm und die katholische Erwachsenenbildung der Pfarrgemeinde St. Franziskus v. Assisi laden herzlich zu einem interessanten Abend ein. An.Ke. Skatclub Laurenziburg Nieder-Olm Monatssieger im April 2015 wurde erneut Wilhelm Krämer mit 4967 Spielpunkten. Am (Pfingsten) entfällt der Spieltag. Spielabende sind immer montags um Uhr in der Gaststätte Zum Häuschen, Pariser Str. 39, Nieder- Olm. Neue Mitspieler/Gastspieler sind herzlichst willkommen. B.Gr. Mitgliederversammlung des Fördervereins der kath. Kita St. Georg Herzliche Einladung an Mitglieder und Interessierte zur Mitgliederversammlung des Fördervereins der kath. Kindertagesstätte St. Georg e.v. Sie findet am Donnerstag, um 20 Uhr in der kath. Kita St. Georg in Nieder- Olm statt. Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte: 1. Begrüßung; 2. Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung 2014; 3. Tätigkeitsbericht 2014/15; 4. Kassenbericht 2014 und Bericht der Kassenprüferinnen; 5. Entlastung des Vorstands; 6. Wahlen (Kassenwart, Schriftführer, Kassenprüfer 2015); 7. Verschiedenes (geplante Aktionen). Der Vorstand hofft auf großes Interesse und freut sich über zahlreiches Erscheinen! Cl.Ti. Was sonst noch Sicherheitspolitische Veranstaltung der Selztalreservisten Siehe unter Verbandsgemeinde, Rubrik Was sonst noch. Zweisprachiges Vorlesen: Deutsch - Englisch Am um Uhr laden wir wieder alle interessierten Kinder zwischen 4 und 7 Jahren herzlich zur Bilingual Storytime in die kath. Kindertagesstätte St. Georg ein! Diesmal dürfen sich die Kinder auf diese beiden Bücher freuen: Das Allerwichtigste / The most important thing von Antonella Abbatello sowie Räuber Ratte / The Highway Rat von Julia Donaldson. Nach bewährtem Konzept lesen wir beide Bücher abwechselnd auf Deutsch und Englisch vor. Im Anschluss werden das jeweilige Buch und einige darin vorkommende englische Begriffe kurz besprochen, bevor die Kinder das Thema des Buches in einer Bastelaktivität aufgreifen können. Vorkenntnisse der englischen Sprache sind nicht erforderlich. Um Spenden wird gebeten! Zur Anmeldung oder für weitere Infos wenden Sie sich bitte an oder telefonisch an Claudia Titze unter Cl.Ti. Jahrgangstreffen Jahrgang 1965 Nieder-Olm Wir treffen uns zwecks Jahrgangsfest am Sonntag, 17. Mai um 18 Uhr bei Margit im Garten. An alle Mütter des Jahrgangs 1965: Bitte leiten Sie diese Nachricht an Ihre Kinder weiter. Ka.Ho. Jahrgang 1930/31 N.-Olm Wir treffen uns am Dienstag, 19. Mai um Uhr im Restaurant Akropolis am Bahnhof in Nieder-Olm. Joh.R. Jahrgang 1932/33 N.-Olm Wir treffen uns am Mittwoch, 20. Mai um Uhr im Restaurant Zum Häuschen. A.H. Jahrgang 1939 Nieder-Olm Der Jahrgang fährt am 11. Juni zur Landesgartenschau nach Landau. Anmeldungen bitte durch Überweisung von 20 für Fahrt und Eintritt auf das Konto des Jahrgangs. D.Mud. Ober-Olm Infos Ihrer Gemeinde Treffen in der Lesehöhle Aufgrund der zahlreichen Feiertage findet dieses Mal die Lesehöhle in der Gemeindebücherei Ober-Olm an einem Montag statt. Am 18. Mai um Uhr sind Klein und Groß willkommen, der Geschichte von Billy bei den Indianern zuzuhören, über das Leben der Indianer zu reden und noch einiges mehr. Alle Kinder im Alter zwischen 4 und 7 Ober-Olm Halloween-Gruseln an Muttertag Jahren sind herzlich eingeladen, mit uns den Nachmittag zu verbringen. Wir freuen uns auf Euch. Euer Büchereiteam. Renate Wiedenhöft, Büchereileitung Sport SV bringt drei Punkte aus Hechtsheim mit! Am vergangenen Sonntag musste der SV Ober-Olm auswärts gegen die zweite Mannschaft der TSG Hechtsheim ran. Aufgrund der Hinspielpleite gegen die TSG, die wegen einem spielfreien Wochenende damals mit ihrer ersten Garde aus der Verbandsliga aufliefen, war der Gast aus Ober- Olm besonders motiviert, dass Duell für sich zu entscheiden. Das Spiel begann recht zäh, der SV hatte in der Anfangsphase Probleme sich auf die Besonderheit - es wurde nur mit neun Spielern auf beiden Seiten gespielt - einzustellen. Nach zwei vergebenen Großchancen durch R. Mias konnte der SVOO das 1:0 in der 25. Minute durch M. Stemmle markieren. Mit der knappen Führung ging es auch in die Kabine. Auch im zweiten Durchgang sollte es ein recht müder Kick bleiben, lediglich P. Even sowie P. Kaiser konnten für den SVOO zwei Torchancen herausspielen, beide scheiterten aber am Goalkeeper der Gastgeber. Die letztlich Spiel entscheidende Situation war die Notbremse der TSG, die den pfeilschnellen Stürmer R. Mias nur noch mit unsauberen Mitteln stoppen konnten und somit in dezimierter Anzahl weiterspielen mussten. Infolge der Überzahl konnten die Gäste nun ihre Angriffe auf das gegnerische Tor konsequenter ausspielen, was sich auch Am Vorabend des Muttertages lud die Musikalische Akademie Ober-Olm, die in Trägerschaft des MGV Cäcilia 1847 Ober-Olm e.v. steht, zum traditionellen Frühlingskonzert in die Ulmenhalle ein. Das Orchester imtakt, Leitung Hans-Michael Barth, eröffnete den musikalischen Abend mit dem Marsch Grand March Celebration und einem Medley aus dem Musical Tanz der Vampire. Der Nachwuchs präsentierte sich mit der Blockflötengruppe Notenhüpfer unter der Leitung von Carmen Gröhl. Nach dem wohlverdienten Applaus überzeugten The Voices mit All of Me und Don t Worry Be Happy. Der Kinderchor The Little Voices riss mit seiner Darbietung, geleitet von Déana Vassileva, das Publikum zu Beifallsstürmen hin. Den Abschluss des ersten Teils bildete der Gemischte Chor Cäcilia unter der Leitung von Pascal Martiné; herausragend kam das finnische Lied Tuoll On Mun Kultani beim Publikum an. Den zweiten Teil eröffnete der Pop-und Jazzchor The Voices, dirigiert von Pascal Martiné, mit dem Musicalmeadley aus Nightmare before Christmas. Szenische Darstellungen und exzellenter Gesang versetzten die Zuhörer in eine Halloween-Stimmung, die unter die Haut ging. Anschließend zeigte das Jugendorchester, bestehend aus Jung-Gebläse und Young-imTakt, Leitung Joachim Arend, sein Können. Auch der Männerchor des MGV legte eine tolle Performance auf der Bühne hin und glänzte unter anderem mit dem Hit von Grönemeyer Männer. Brillieren konnte auch der Kinderchor Young Voices mit dem Cup Song unter Déana Vassileva. Ein Fokus des Kinderchores ist dieses Jahr das Musical Im Riff geht s rund, das im Oktober im Vereinsheim Lannereck aufgeführt wird. Den krönenden Abschluss gestalteten circa 50 Musiker und Sänger mit Stücken aus dem Musical Les Miserables im Team und ließen so die Halle vor Applaus beben. Ein Dank gilt allen Helfern und Helferinnen, auf dass es der Musikalischen Akademie nächstes Jahr wieder genauso gut gelingen wird! Text/Foto: Ch.Sp. schnell auf das Ergebnis auswirkte. Mit einem Doppelschlag in der 75. und 80. Minute erhöhten die Gäste durch R. Mias und M. Ponsens, der den Ball über den Keeper lupfte und somit den Endstand bereitete. Vorschau: Sonntag, 17.5., 15 Uhr, letztes Heimspiel gegen Friesenheim. Über zahlreiche Unterstützung freuen sich unsere Fußballer. Go.Br. Vereinsleben Flotte Sohlen eröffnen die Wandersaison Nach langem Winterschlaf trifft sich die Wandergruppe des TV1848 Ober- Olm e.v. wieder regelmäßig einmal im Monat zum gemeinsamen Beschreiten reizvoller Wanderwege. Erkundet wird das Land der tausend Hügel auf 12 bis 16 Kilometer langen Touren, die auch für Einsteiger geeignet sind. Benötigt werden festes Schuhwerk sowie wetterfeste Kleidung. Die Verpflegung übernimmt jeder selbst. Die Gruppe startet jeweils um 9.30 Uhr an der TV- Halle, Essenheimer Straße 19 in Ober- Olm und freut sich über jeden Neu- Wanderer. Gestartet wird wieder an folgenden Terminen: 7. Juni, 5. Juli, 9. August, 20. September, 18. Oktober, 15. November, 13. Dezember. Infos gibt es unter Telefon 06136/ An.Ma. Erfolgreiche Grünpaten- Aktion beim TV 1848 Ober-Olm e.v. Es ist geschafft: Zarte Gewächse ranken voller Hoffnung auf zukünftige Blütenpracht am Maschendrahtzaun rund um das Vereinsgelände entlang. Unser Zaun soll schöner werden lautete das Motto der überaus erfolgreichen Grünpaten-Aktion, die der TVOO an seinem traditionellen Wandertag am 1. Mai veranstaltet hat. Mehr als 20 farbenfrohe Pflanzen standen bereit, um das Außengelände aufzupeppen. Gegen eine entsprechende Spende konnten sich die Wanderer eine Pflanze aussuchen und deren Standort bestimmen. Ein Schildchen neben der Pflanze weist sie als offizieller Grünpate aus. Ideengeberin der Aktion ist die Vereinsassistentin Antoinette Malkewitz. Die Begrünung des Zauns und die damit einhergehende optische Aufwertung des Außengeländes stehen schon lange auf dem Wunschzettel, aber das Augenmerk eines Sportvereins ist nun einmal der Sportbetrieb und hat finanziellen Vorrang, verdeutlicht sie. Dann

15 Freitag, den 15. Mai 2015 Nichtamtlicher Teil Seite 15 kam der Geistesblitz: Warum nicht den Freunden und Mitgliedern des TVOO eine Pflanzen-Patenschaft anbieten, und dabei auch noch das Gemeinschaftsgefühl fördern? Das Echo war groß, und darüber freuen wir uns sehr. Wir bedanken uns herzlich bei allen Paten, sagt begeistert der 1. Vorsitzende Armin Lippert. Potentielle Paten können sich gerne melden unter oder unter Tel. 0163/ Text/Foto: An.Ma. Was sonst noch Achtung: Nächstes Strickcafé in Klein-Winternheim Siehe unter Klein-Winternheim, Rubrik Was sonst noch. AWO Ober-Olm Wir laden ganz herzlich zum nächsten Kaffeenachmittag am um 15 Uhr in den Ratssaal im Rathaus ein. Wehrleiter Norbert Becker referiert über das Thema Es brennt, was tun? Wir freuen uns auf rege Teilnahme und einen schönen Nachmiitag. Auch Nichtmitglieder sind immer herzlich willkommen. Der Vorstand A.Ha. Sörgenloch Sport SG Udenheim/Sörgenloch Die Mannschaft der SG Sörgenloch/ Udenheim fand anfangs gegen FIAM Italia gut ins Spiel hinein. Mit Spieldauer wurde es das erwartete schwere Spiel. Obwohl einige Leistungsträger nicht dabei sein konnten, erzielte die SG U den Führungstreffer durch Daniel Runtschke. Leider erzielte der Tabellenführer recht schnell den Ausgleich. Doch das Chancenplus lag auf Seiten der SG. Dennoch ging die Mannschaft mit einem 1:1 in die Halbzeit. Kurz nach Beginn der 2. Halbzeit erzielte erneut Daniel Runschke den 2:1- Führungstreffer. Danach merkte man dem Tabellenführer an, dass dieser unbedingt heute den Aufstieg perfekt machen wollte. In den letzen 20 Minuten erzielte der Gegner noch 3 weitere Tore zum 5:2-Endstand. Obwohl das Ergebnis um 1-2 Tore zu hoch ausfiel, war der Sieg der Gäste unstrittig. Nun muss die SG die nächsten beiden Spiele gewinnen, um ein mögliches Entscheidungsspiel gegen Italclub zu erzwingen. Der zweiten Mannschaft merkt man an, dass die Saison zu Ende geht. Sie begann zwar recht zielstrebig und ging auch verdient mit 1:0 in Führung. Doch merkte man schnell, dass zahlreiche Spieler wenig im Training waren. Die Konzentration und Kondition ließ nach und das nutzte der Gegner gnadenlos zum 2:5-Endstand aus. Das war nun das letzte Heimspiel der Saison. Für die nächsten Spiele hoffen Vorstand und Mannschaft auf erneute zahlreiche Unterstützung der Fans. Vorschau: So., 17.5.: 15 Uhr: FVgg Mombach 03 - SG Sörgenloch/Udenheim; Uhr: FVgg Mombach 03 - SG Sörgenloch Udenheim II. BM Was sonst noch Jahrgangstreffen Am Montag, 18.5., treffen sich die Mitglieder der Jahrgänge um Uhr im Stammlokal Zum Moosberg, beim Willi. Wir wollen einen gemütlichen Nachmittag zusammen verbringen. M.Sie. Stadecken-Elsheim Infos Ihrer Gemeinde Seniorenausflug nach Bad Kissingen So wird sich die Wandelhalle der Kuranlage von Bad Kissingen den Besuchern aus Stadecken-Elsheim präsentieren Wie in den vergangenen Jahren laden die Seniorenvertretung und die Gemeindeverwaltung die Seniorinnen und Senioren von Stadecken-Elsheim zu einem Tagesausflug ein. Er findet am Dienstag, 23. Juni, statt und führt in diesem Jahr nach Bad Kissingen. Auf dem Programm stehen Besichtigungen der Altstadt und der historischen Kuranlagen. Die Teilnehmer lernen dabei die prachtvollen Bauten und die Grundzüge der Stadtgeschichte ebenso kennen wie den wundervollen Rosengarten, der dann in voller Blüte stehen dürfte. Die Hinfahrt wird durch das mittlerweile bekannte und beliebte Rheinhessische Frühstück, zu dem der Ortsbürgermeister einlädt, an einem interessanten Überraschungsplatz im nördlichen Spessart unterbrochen. Abfahrt ist um 8 Uhr vor der Selztalhalle. Die Rückkehr nach Stadecken-Elsheim ist für 20 Uhr geplant. Die Kosten betragen 25 Euro und sind bei der Anmeldung an den Seniorenvertreter Eberhard Rathgeb, Spielbergstr. 31, Tel , zu bezahlen. Anmeldeschluss ist der 12. Juni. Es liegen aufgrund der Vorankündigung schon etliche Anmeldungen vor, es sind aber noch Plätze frei. Zur Vereinfachung der Formalitäten bittet der Seniorenvertreter darum, den kompletten Betrag bei der Anmeldung zu entrichten, damit das aufwändige Bezahlen des Restbetrages im Bus unterbleiben kann. Die Gemeindeverwaltung und der Seniorenvertreter freuen sich auf einen erlebnisreichen Tag mit Ihnen und hoffen auf sonniges Wetter. Eberhard Rathgeb (Text/Foto) Seniorenvertreter Stadecken-Elsheim Stadecken-Elsheim Kräuterwanderung der Elsheimer LandFrauen Am letzten Samstag im April traf sich eine kleine Gruppe Elsheimer Land- Frauen mit zwei Naturpädagoginnen zur Kräuterwanderung an der Elsheimer Selz entlang. Mit viel Fachwissen, aber auch Witz und Charme lenkten die Kräuterhexen unsere Blicke auf die große Vielfalt an schmackhaften Wildkräutern die sich am Wegesrand bunt aufreihen. Es gab eine Menge Tipps und Inspiration zum Ausprobieren der Kräuter in der Landfrauenküche, die von uns begeistert aufgenommen wurden. Mutige durften sich dann noch an die Urtica dioica wagen, die wohl allen besser als Brennnessel bekannt ist. Wie Frau diese pflückt, ohne einen schmerzhaften Ausschlag zu bekommen zeigte Martina Hahner gekonnt, während Ulrike Hoffmann die Vielseitigkeit dieser Heilpflanze kommentierte. Nach zweistündiger, aber sehr kurzweiliger Wanderung saßen alle noch gemeinsam zusammen, tauschten ihr Wissen aus und ließen sich einen leckeren Wildkräutersalat mit Kräuter-Nudel-Schnecken und gebratenen Schnitzelstreifen schmecken. Zum krönenden Abschluss servierte uns Maria Barwig Schoko-Schafgarbe-Küchlein auf Erdbeerpüree. Alles in allem ein absolut gelungener, interessanter und fröhlicher Nachmittag, der uns alle inspiriert hat und sicher nach einer Wiederholung ruft. Text/Foto: A.Sta. Sport Volleyball-Rheinland- Pfalz-Meisterschaft TSVgg mit der Leistung der U13 sehr zufrieden Bei der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft belegte das noch sehr junge Team der TSVgg Stadecken-Elsheim einen hervorragenden 4. Platz. Aber nicht die Platzierung, sondern die Spielweise der Mädels aus dem Selztal überzeugten Trainerin Bettina Schnaubelt und die Zuschauer. Gegen den späteren Vizemeister TuS Heiligenstein wurde in der Vorrunde nur 1:2 (25:21 18:25 9:15) verloren, der SV Ötzingen wurde 2:0 (25:16 25:17) besiegt und damit das Halbfinale erreicht. Gegen den späteren Rheinland- Pfalz-Meister VBC Haßloch konnte die TSVgg den 1. Satz ausgeglichen und spannend gestalten und verlor aber schließlich 2:0 (25:23 25:10). Im Spiel um Platz 3 gegen den VSC Guldental, gegen die im Rheinhessenfinale noch 2:0 verloren wurde, konnte diesmal ein Satz gewonnen werden. Das Spiel endete 1:2 (25:18 12:25 8:15). Neue Spielerinnen, die in der kommenden Saison in diesem Team mitspielen wollen, sind herzlich willkommen. W.O. Jugend- & Freizeitreiter Selztal Ann-Christin Peter und Chacco Brown auf dem Sprung zu einer von 3 Schleifen Am 9. und 10. Mai machten sich die Reiter der Jugend & Freizeitreiter Selztal auf nach Ingelheim zum Turnier und kehrten mit deutlichen Erfolgen heim. Im ersten A* springen (Samstag) belegte Katharina Purnell den 6. Platz. Im Springreiterwettbewerb erreichte Tabea Schlesag den 6. Rang vor Franka Dott auf ihrem Großpferd Beam me up Scotty (7). Im E-Springen mit Geländehindernissen platzierte sich Kathrin Strank auf den 10. Rang vor Franka Dott (11). Im A**-Stilspringen siegte Ann-Christin Peter mit ihrem Chacco Brown und der Note von 8,3. Sonntags kam im A**Springen für sie noch ein 4. Rang und im L-Springen ein 6. Platz auf ihr Konto. Auch Franka Dott schlug Sonntags nochmal zu, im E-Springwettbewerb gab es einen 7. Platz und in der Pony Stilspringprüfung Klasse E einen 4. Platz, beide male mit Joker. Nicht vergessen: Am Pfingstmontag, 25.5., veranstaltet der JFR sein WBO- Turnier unter dem Motto Teamgeist auf der Anlage des Ponyclub Selztalhof. Zuschauer und Teilnehmer sind immer willkommen. Weiter Infos und die Ausschreibung gibt es auf der Homepage wbo-turnier-21.html. Text: Ka.Str./Foto: Ma.Al. Aktive des RV Marienhof Selztal erfolgreich Die Turniersaison nimmt Fahrt auf, ebenso die aktiven Turnierreiterinnen des RV Marienhof Selztal. Mit einigen neuen Stamm-Mitgliedern hat der in Stadecken-Elsheim ansässige Verein nun nach einer Flaute im Springbereich wieder eine schlagkräftige Truppe.

16 Seite 16 Nichtamtlicher Teil Freitag, den 15. Mai 2015 Am ersten Mai-Wochenende war Ulrike Gallina mit ihrer Schimmelstute Calita H gleich zweimal in den Hunterprüfungen in Griesheim siegreich, während Bente Frederike Schäfer nach ihrem Sieg in Gonsenheim an Ostern ebenfalls bereits den zweiten Sieg einfuhr: In Mainz-Finthen gewann sie das L-Stil-Springen mit Snoopy und wurde außerdem jeweils Vierte im A-Springen mit Chicolina und im L- Springen mit Snoopy. Elisa Volz und Serafin platzierten sich in Erbes-Büdesheim und in Finthen in den A-Prüfungen. Ulrike Gallina und Calita H Im Dressurbereich läuft es ebenfalls sehr gut: Tanja Illges-Holl und Renoir wurden in Finthen Siebte in der L- Dressur, Katharina Klaus und Albert vertraten Anfang Mai den RVM im Bretzenheim erfolgreich im Nachwuchsbereich. Die jüngsten Erfolge waren am vergangenen Wochenende aus Ingelheim zu vermelden: Diana Görtz und ihr Schimmel Raffaello gewannen eine L-Dressur und wurden Vierte in der A-Prüfung. Außerdem freute sich Cornelia Flothow über ihre erste A-Platzierung mit La Donna Cara und Jona Maya Kühnemann und Loc W gewannen den Reiterwettbewerb. Für den rheinhessischen Mannschaftswettkampf in Bodenheim Anfang Juni hat das Training bereits begonnen - der RVM kann sich berechtigte Hoffnungen auf eine vordere Platzierung machen. Text: E.Scha./Foto: Lea Schnürch Was sonst noch Kindergottesdienst Der nächste Kindergottesdienst findet statt am um Uhr in der Walburga-Kirche. Er steht unter dem Thema Bei dir bin ich geborgen. Herzliche Einladung an alle Eltern mit Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter R.G.B. Zornheim Sport TSV Zornheim Abt. Fußball Wochenergebnisse TSV AH FSV Mainz 05 AH 5:0 TSV E3 FSV Nieder-Olm E IV 5:2 FC Nackenheim E2 TSV E2 3:5 TSV C-Jug TSG Hechtsh. C-Jug 5:1 FC Nackenheim E1 TSV E1 2:2 SG Zornh./Selzen/Hahnh A-Jug - TSG Drais A-Jug 2:3 TSV II - FVgg Mombach 03 2:4 TSV I - SV Guntersblum I 1:1 Vorschau: Sa., 16.5.: 10 Uhr TSVgg Stadecken- Elsheim F1 - TSV Zornheim F1; 10 Uhr TSV Zornheim D-Jug - TSV Ebersheim D-Jug; 11 Uhr TSV Zornheim E2 - FSV Mainz 05 E2; 12 Uhr TSV Zornheim E1 - FSV Mainz 05 E1; 13 Uhr FSV Oppenheim C2 - TSV Zornheim C-Jug; 16 Uhr SV Klein-Winternheim A-Jug - SG Zornh./Selzen/Hahnh. A-Jug; Uhr TSV Zornheim AH - SC Kohlheck Wiesbaden AH. So., 17.5.: Uhr TuS Marienborn II - TSV Zornheim II; 15 Uhr TuS Marienborn I - TSV Zornheim I. St.Wie. TC Zornheim: Mit 6 Mannschaften in die neue Saison Unser Foto zeigt die Mädchen U 15- Mannschaft des TC Zornheim; v.l.n.r.: Hannah Schuhmacher, Valentina Peso, Jette Bödige, Mona Schwarz, Jana Bödige und Lara Neumann. Der TC Zornheim blüht weiter auf: Erstmals seit Jahrzehnten kämpfen gleich 6 Mannschaften in der diesjährigen Medenrunde um die Punkte: Mädchen U15, Jungen U15, Jungen U18 (in Spielgemeinschaft mit der SG Hahnheim), Damen 40, Herren 65 und Zornheim Maifest meets Rock Herren 70. Die wohl größte Überraschung gelang schon mit dem Start in die neue Saison mit 2 Siegen der neu formierten Damen 40-Mannschaft. Auch die Mannschaft der Herren 65 konnte den ersten Erfolg verbuchen. Dagegen verpasste die U18-Mannschaft nur knapp den Sieg durch ein dramatisches Champions-Tie-Break. Text/Foto: Jü.Ha. Vereinsleben Generalversammlung CVZ Der Carneval-Verein Zornheim 1931 e.v. lädt hiermit alle Mitglieder zur Generalversammlung am Freitag, 29. Mai 2015 um Uhr in das Sportlerheim am Sportplatz in Zornheim ein. Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten. Tagesordnung: 1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden; 2. Totenehrung; 3. Bericht des Schriftführers; 4. Bericht des Kassierers; 5. Bericht der Kassenprüfer; 6. Entlastung des Vorstandes; 7. Wahl der/des Wahlleiterin/Wahlleiters; 8. Vorstandswahlen (Geschäftsführender und erweiterter Vorstand); 9. Wahl der Kassenprüfer; 10. Benennung der Standartenträger; 11. Anträge; 12. Verschiedenes. Anträge, die in der Generalversammlung behandelt werden sollen, sollten bis zum 22. Mai 2015 beim 1. Vorsitzenden Gerrit Kemmerling (Kapellenweg 21a, Zornheim) eingereicht werden. Rü.Tr. Von 30. April bis 1. Mai fand das diesjährige Maifest der Musikfreunde Zornheim 1972 e.v. auf dem Ulmenplatz statt. In diesem Jahr startete das Fest mit etwas Besonderem. Der Dirigent Sascha Kordel hatte das Projekt SymphonickRock ins Leben gerufen. Das Orchester mit Band präsentierte verschiedene Rockstücke, wie unter anderem The best of Phil Collins, ein Medley aus den bekanntesten Liedern des Sängers und verwandelte das Festzelt in eine Rockhalle. Am Besuch und Applaus den Zuschauern nach zu urteilen, war es eine gelungene Sache. Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es mit Tanzmusik weiter und der Mai wurde eingeläutet. Der Freitag startete mit dem Weckruf durch die Zornheimer Gemarkung. Am Nachmittag präsentierte sich das Jugendorchester unter der Leitung von Annika Sandberg mit einem kleinen Konzert, bevor das große Orchester zum altbewährten Wunschkonzert aufspielte. Unter 20 Stücken, querbeet von Marsch, über Polka, Schlagern und Rockstücken konnten die Besucher im Vorfeld für ihr Lieblingsstück stimmen und somit die Stücke des Konzertes entscheiden. Die Top 10 wurden von den Musikerinnen und Musikern an diesem Nachmittag präsentiert. Gewonnen hat das Medley von Udo Jürgens mit seinen bekanntesten Hits. Für die jungen Besucher organisierte die Katholische Landjugendbewegung Zornheim (KLJB) eine Kinderbelustigung, u. a. mit Kinderschminken und die Musikfreunde eine Instrumentenvorstellung, an der die Kinder natürlich auch die Instrumente einmal ausprobieren konnten. Den Ausklang des Festes machte die Blaskapelle der freiwilligen Feuerwehr Schwalbach. Sie unterhielten die Besucher mit ihrer volkstümlichen Musik. Ein besonderer Dank gilt allen Helferinnen und Helfern, Aktiven und Inaktiven sowie den Gästen für ihren Besuch, die zu einem gelungenen Maifest 2015 beitrugen. Text/Foto: Si.La. TSV Zornheim feiert 120 Jahre mit großem Pfingstsportfest Der TSV feiert nach alter Tradition, genau seit 1924, sein Pfingstsportfest, und zur 120-Jahrfeier in besonderer Weise. Am Pfingstfreitag ab Uhr findet ein Jedermann-Turnier statt. Anmeldungen sind noch bei Stefan Wiesner, Tel.: oder möglich. Am Pfingstsamstag trägt der TSV ein großes Fußballjugendturnier mit 48 Jugendmannschaften auf dem Sportgelände mit Rasen-, Kleinfeldrasen- und Kunstrasenplatz aus. Alle Mannschaften hatten sofort dem rührigen Jugendleiter Marcel Bärsch zugesagt. Tanzeinlagen werden dieses Fußballfest der Jugend noch weiter bereichern. Von G- bis C-Jugend sind alle Altersklassen vertreten. Anschließend spielt die A-Jugend. Zur Unterhaltung stellt Lotto eine Hüpfburg und ein mobiles Fußballspiel zur Verfügung. Am Pfingstsonntag spielen die Aktiven um Uhr ihr letztes Punktspiel gegen Eintracht Herrnsheim. Die Damenmannschaft des TSV trägt anschließend um Uhr ein Freundschaftsspiel gegen TV Mainz 1817 aus. Bei allen Veranstaltungen ist für Speis` und Trank bestens gesorgt. Der TSV Zornheim freut sich über zahlreiche Besucher, die mit dem ortsgrößten Verein 120 Jahre feiern. B.Hai. Was sonst noch Frauengesprächskreis Die Themenreihe Bibel und Bild wird fortgesetzt am Dienstag, um 10 Uhr mit Das biblische Menschenbild. Referent ist Dr. Gerhard Dietrich, Pfr. i.r. Die Veranstaltungen finden im Ev. Gemeindezentrum Zornheim, Nieder- Olmer-Straße 3, statt. Wir laden herzlich hierzu ein. R. Lei. Halt s Maul oder der Umgang mit der Wut Kinder geraten häufig in Streit. Nicht immer wird nur geschimpft, auch handgreifliche Auseinandersetzungen kommen vor. Wie können wir Gewalt und Aggression vorbeugen und, wenn sie denn da sind, damit umgehen? Dieser Frage wollen wir gemeinsam mit Claudia Christ, Diplom-Psychologin und Mediatorin, nachgehen. Sie wird uns aus dem Bereich der Gewaltfreien Kommunikation praktisches Werkzeug vorstellen, mit dem Erwachsene Kinder unterstützen können. Zu diesem interessanten Thema laden wir Sie herzlich ein: Donnerstag, 28.5., 20 Uhr, Haus der Großen-Kleinen-Leute, Hahnheimer Str. 14a, Zornheim. Eintritt frei! Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Ihr Kindergarten Team P.S. Dieser Elternabend wird finanziert durch das Programm Stärkung der Elternkompetenz des Kreises Mainz- Bingen und durch die Kath. Erwachsenenbildung. Er wird in Kooperation mit dem Haus der Entdecker, Zornheim durchgeführt. U.Sch.

17 Freitag, den 15. Mai 2015 Nichtamtlicher Teil Seite 17 Verbandsgemeinde Tolle Stimmung, sportlich-fairer Wettkampf im 25. Jubiläumsjahr der LSG -Die Chaote- Auf sehr hohem tänzerischen Niveau war es schon faszinierend, was am Nachmittag die Kinder- und Jugendshowtanzgruppen boten. Der Titel ging zum zweiten Male nach Alzey, an die Jugendshowtanzgruppe Societeens, die den 1. Platz und den Ehrenpreis des Landessportbundes Rheinland-Pfalz bei einer sehr fairen Publikumswertung belegten, vor den Magic Flames aus Gimbsheim und der Gruppe Destiny Hope aus Gensingen. Insgesamt tanzten 17 Kinder- und Jugendshowtanzgruppen beim Nachmittagsturnier mit farbenfrohen Kostümen und abwechslungsreichen tänzerischen Darbietungen. Während von Helfern der LSG -Die Chaote- an acht Laptops die Wertungsbögen eingegeben wurden, feierten die Kindergruppe Chaote- Cheerleader *peewees* und die Jugendgruppe, - *juniors* zwei umjubelte Auftritte. Turnierleiter und Chaote-Präsident Jeremy D. Frei, der beide Turniere auch moderierte, überreichte den drei Erstplatzierten die Pokale und Geldpreise unter tosendem Beifall des Publikums. Direkt nach dem Kinder- und Jugendturnier hieß es für die vielen Beim Rheinhessischen Showtanzturnier 2015 gaben sich sämtliche namhafte Showtanzgruppen der Region ein Stelldichein, wie hier Dauer Power. Helfer schnell die Halle herrichten für den ganz großen Ansturm am Abend beim Rheinhessischen Showtanzturnier. Die Halle war bis auf den letzten Platz gefüllt und es herrschte eine tolle ausgelassene Stimmung. Alle 14 Showtanzgruppen wurden vom Publikum gefeiert und mit viel Applaus belohnt. Die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, hatte wieder den Ehrenpreis der LSG - Die Chaote - zur Verfügung gestellt. In der Auswertungsphase am Abend begeisterte Jenny, das Helene-Fischer-Double, mit ihrem Livegesang. Fit for Dance (Mainz-Finthen) und Upthrust (Gimbsheim) ertanzten sich die Plätze zwei und drei und nahmen die Pokale und Geldpreise von Jeremy D. Frei, dankend entgegen. Doch der Jubel wollte nicht mehr enden, als die Showtanzgruppe Temptation aus Ingelheim mit ihrer atemberaubenden und choreographisch-ausgefeilten Tanzshow zum Sieger gekürt wurden. Jeremy D. Frei zog ein überwiegend positives Fazit und war von der großen Qualität, den farbenfrohen Outfits und der Maskerade der Showtanzgruppen hellauf begeistert. Das Rheinhessische Showtanzturnier hatte schließlich auch in diesem Jahr wieder viele ausgezeichnete Meistergruppen am Start. Meisterlich auch das Chaote-Tanzmariechen Svenja Münster mit ihrem Gardetanz, der als Showact zwischen den zahlreichen Showtanzgruppen für eine willkommene Abwechslung sorgte. Es ist toll, wie fair und sportlich hier durch das Publikum gewertet wird und einen Dank an alle Helfer des Vereins möchte ich ebenfalls keineswegs vergessen. Es war ein toller Tag für den Showtanz, ein toller Tag für die Sieger, aber auch für unseren Verein!", so Jeremy D. Frei. Auf der Homepage gibt es Fotos, Ergebnisse und Eindrücke vom Rheinhessischen Showtanzturnier Text/Fotos: LSG Ende nichtamtlicher Teil Beim Schlaganfall zählt jede Minute Die Johanniter raten: Sofort den Notarzt rufen Mainz In Deutschland erleiden jährlich rund Menschen einen Schlaganfall, darauf weist die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe hin. Schlaganfälle sind die häufigste Ursache für Behinderungen im Erwachsenenalter und treffen die meisten Opfer völlig überraschend. Gerade deshalb ist es wichtig, entsprechende Vorsorge zu betreiben und im Fall der Fälle schnell zu handeln. Zwei unterschiedliche Krankheiten des Gehirns werden unter dem Sammelbegriff Schlaganfall zusammengefasst. Ausgelöst wird ein Schlaganfall in vier von fünf Fällen durch den Verschluss eines hirnversorgenden Gefäßes durch ein Blutgerinnsel. In den übrigen Fällen ist eine Hirnblutung die Ursache, erklärt Dr. Michael Eli, Regionalverbandsarzt der Mainzer Johanniter. Weil Nervenzellen nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden, beginnen sie abzusterben mit weitreichenden Folgen beispielsweise für Sprachvermögen und Bewegungsfähigkeit. Vom Säugling bis zum Greis kann ein Schlaganfall grundsätzlich jeden treffen. Mit zunehmendem Alter steigt die Wahrscheinlichkeit jedoch deutlich an. Typische Symptome für einen Schlaganfall müssen nicht immer auffallen und können leicht übersehen werden. Neben Sehstörungen, Taubheitsgefühl oder Kribbeln in Arm, Bein oder im Gesicht gehören auch plötzliche starke Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen zu den unspezifischen Symptomen. Fast sichere Anzeichen sind Lähmungen einer ganzen Körperhälfte sowie Sprach- und Sprechstörungen. Bei Verdacht auf einen Schlaganfall muss schnell gehandelt und unter der Nummer 112 der Rettungsdienst alarmiert werden, so Eli. Nur so können Gehirnzellen vor dem Absterben gerettet und spätere Beeinträchtigungen gemindert werden. Bis der Notarzt eintrifft, helfen einige einfache Maßnahmen: den Betroffenen beruhigen, für frische Luft sorgen, auf eine bequeme Lage achten und beengende Kleidung lockern. Wenn der Patient noch spricht, wird der Oberkörper leicht erhöht. Nichts zu essen oder zu trinken geben, daran könnte der Patient ersticken, warnt Eli. Ist der Patient bewusstlos, sollte er in die stabile Seitenlage gebracht werden. Ist er bewusstlos und atmet nicht (oder nicht normal), sollte mit einer Wiederbelebung begonnen werden. Wie bei den klassischen Herz- Kreislauf-Erkrankungen gibt es auch beim Schlaganfall Risikofaktoren wie Übergewicht, Bewegungsmangel, Rauchen und erheblicher Alkoholkonsum. Diese fördern die sogenannte Arteriosklerose, bei der die Gefäßwände starr und ihre glatte Innenwand rau werden, was Ablagerungen und gefährliche Blutgerinnsel begünstigt. Wer regelmäßig Blutdruck und Cholesterinspiegel kontrollieren lässt, bei erhöhtem Cholesterinspiegel auf cholesterinarme Ernährung achtet, Stress vermeidet, nicht raucht, wenig Alkohol trinkt, für ausreichend Bewegung sorgt, sich mit viel frischem Obst und Gemüse und wenig Fett gesund ernährt, der vermindert sein Schlaganfallrisiko. Die Johanniter empfehlen eine regelmäßige Auffrischung von Erste-Hilfe-Kenntnissen, um im Ernstfall richtig helfen zu können. Infos zum Kursangebot der Johanniter gibt es im Internet unter oder telefonisch unter I.Kauf. Das Nachrichtenblatt online lesen unter

18 Seite 18 Anzeigenteil Freitag, den 15. Mai 2015 EINLADUNG ZUR ERÖFFNUNG UNSERER NEUEN VINOTHEK Liebe Weinfreunde, seit 2012 wird das Gütesiegel Rheinhessen AUSGEZEICHNET in der Kategorie Vinotheken verliehen. Insgesamt 18 Weinverkaufsstätten in Rheinhessen wurden bisher mit dieser Auszeichnung bedacht, die für herausragende Qualität der Dienstleistungen und Produkte in einem besonderen Ambiente im Miteinander mit unseren Gästen und Kunden steht. Die harte Arbeit der letzten Monate und Jahre im Schloßgartenhof in Saulheim hat sich bezahlt gemacht. Mit Ihnen gemeinsam möchten wir gerne die Eröffnung unserer neuen Verkaufsräume und die Auszeichnung unserer Vinothek feiern. Zur Eröffnung der dritten Rheinhessen AUSGEZEICHNET -Vinothek innerhalb der Grenzen der Verbandsgemeinde Wörrstadt und der ersten in einer der größten Weinbaugemeinden Rheinhessens laden wir Sie herzlich ein. Ihre Familie Dörrschuck Neugierig??? KOMMEN SIE REIN! Samstag, 16. Mai 2015 von Uhr n Verkostung der aktuellen Weine in der neuen Vinothek n Aromen Workshop n Gewinnspiel Sonntag, 17. Mai 2015 Familientag von Uhr n Verkostung der aktuellen Weine in der neuen Vinothek n Aromen Workshop n Gewinnspiel n Kinderschminken n Eis von N Eis Das Neustadteis aus Mainz An beiden Tagen erwarten Sie kleine Leckereien vom Partyservice Resch! Helmut Resch Partyservice Catering Events Sie feiern, wir sorgen für alles andere. Wir kochen auch gerne für Ihr Hoffest! zum Oberfeld Wörrstadt Baudekoration Schreiber Seit 1955 Christoph Schreiber Stukkateur - Malermeister Pertelgasse Saulheim 1 Telefon 06732/62356 Fax 06732/64684 Stukkarbeiten Malerarbeiten Wärmedämmung Innen- und Außenputz moderne Wischtechniken und Spachtelarbeiten WEINGUT DÖRRSCHUCK I UNTERGASSE 9 I SAULHEIM

19 Freitag, den 15. Mai 2015 Anzeigenteil Seite 19 Öffnungszeiten Vinothek: Dienstag: Uhr Uhr Freitag: Uhr Samstag: Uhr (Apr Dez), Uhr (Jan Mrz) Gerne sind wir auch außerhalb der Öffnungszeiten für Sie da immer wenn das Tor auf ist oder nach telefonischer Vereinbarung. Fon: Die Geschäftspartner gratulieren zur Eröffnung und wünschen viel Erfolg! UND VIELES MEHR Dieter Kuschicke Wiesengasse Saulheim Tel.: / Mobil / Technisch und optisch immer einen Schritt voraus! Tore, Türen, Schranken & Antriebstechnik Hein Tortechnik GmbH Hinter dem Turm 4 D Wörrstadt Tel / Fax / Jetzt schon vormerken! Tor auf für s Hoffest Freitag ab 18 Uhr Samstag ab 15 Uhr mit offener Weinprobe WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH! TELEFON I

20 Seite 20 Anzeigenteil Freitag, den 15. April 2015 K L E I N A N Z E I G E N M A R K T Telefon / oder -14 Fax / MARIA MARTINEZ MARIA-MODEN.de Braut + Abend-Moden. Ihnen zuliebe nur mit Termin Alzey, Antoniterstr. 36 Tel / (gew.) (20/1) WASCHMASCHINE Spülmaschine defekt??? Rufen Sie: Tel / (gew.) Wir kommen direkt!!! Ihr Hausgerätespezialist Fa. Schrauth und Partner (20/2) Autofixx GbR Wir sind jederzeit erreichbar, wenn Sie Ihr Auto verkaufen möchten. Wir zahlen gute Preise (besser als im Autohaus) Tel / (gew.) Tel / (20/3) Fliesenleger hat noch Zeit Balkonsanierung, diverse Fliesen-Reparaturarbeiten, Silikonfugen austauschen, komplette Bäder, Verputz- und Trockenbau. Tel / (gew.) Tel / (20/4) Karosseriebau & Lackiererei Jürgen Felz fachgerechte Karosserieinstandsetzung und Kfz-Lackierung, zeitwertgerechte Reparaturen incl. 2 Jahren Garantie, Schadenskalkulation und Hilfe bei Unfallschäden, Unfall- und Reparaturersatzfahrzeuge. Tel / (gew.) Keppentaler Weg 13 im Gewerbepark, Wörrstadt Mo-Fr 8-18 Uhr, Sa nach VB (20/5) Trockene Räume im Handumdrehen bei Wasserschäden. Vermeidung von Schimmel und Geruch. Bau- und Estrichtrocknung sowie mobile Heizungen von kw. Tel / (gew.) (20/6) UNFALL ODER GLASSCHADEN? Autoglas und Karosseriebau Gewerbegebiet Albiger Straße Alzey 06731/ Kfz-Werkstatt Axel Meierhöfer Reparaturen aller Art auch Karosseriearbeiten, Inspektionen, TÜV und AU im Haus. Schimsheimer Straße Wallertheim Tel / (gew.) (20/7) Mit Erfolg ins Berufsleben Bewerbungsbilder nur vom Profi Photo Nagel, Wörrstadt Ober-Saulheimer Str. 6 Tel / (gew.) Ohne Termin - sofort mitnehmen. Wir machen es perfekt! Von 9-19 Uhr (20/8) Probleme mit der Heizung??? Meisterbetrieb mit 24 h Notdienst: Wartung, Reparatur und Austausch aller Fabrikate. Fachbetrieb für Holzpellet- und Solaranlagen. Warzas-Wärmekonzepte Schornsheim Tel / (gew.) (20/9) Flinke Schere auf Rädern Friseurmeisterin Manuela Kronauer kommt nach Terminabsprache zu Ihnen nach Hause. Tel / (gew.) (20/10) YES YOU CAN! Sicher und schnell lernen Muttersprachlerin aus London Tel / (gew.). (20/11) Design am Haus Wir produzieren nach Ihren Wünschen: Treppen, Balkone + Geländer, Terrassen, Carports, Vordächer. Aus Stahl, Edelstahl, Glas, Holz. Besuchen Sie unsere Ausstellung. Stahlwerk Metalldesign GmbH Schimsheimer Str. 4, Wallertheim Tel / (gew.) Fax / (20/12) Özkan-Bau übernimmt Renovierungarbeiten Verputzen, Malerarbeiten. Habe langjährige Erfahrung, arbeite sauber, zuverlässig und preiswert. Tel / (gew.) (20/13) Kaufe KFZ aller Art Unfall, defekt, zahle oberen Restwert. Kostenlose Autoverschrottung und Abholung. Tel / (gew.) auch WE (20/14) KOIFARMER Spiesheim Alles für den Koi und Gartenteich Fische, Technik, Teichbau, Zubehör, Teichauflösungen. Öffnungszeiten. Mo-Fr Uhr, Sa Uhr Tel / (gew.) Tel / (20/15) Seniorenumzüge A-Z für Jung und Alt Entrümplungen, Haushaltsauflösungen, Tapezier- und Renovierungsarbeiten. Tel / (gew.) Tel / (20/16) Weinbaulohnunternehmen nimmt Aufträge an für Heftarbeiten und Ausbrechen. Näheres: Firma Jakobs Ardennenstraße Albig Tel / (gew.) (20/22) Sie wollen Ihr Auto gut verkaufen? Wir verkaufen es zum bestmöglichen Preis, inklusive fachgerechter Abwicklung! Autohaus HANISCH GmbH KFZ-Forum Reichelsheimer Str. 10, Nieder-Olm Tel / (gew.) täglich 9-18 Uhr, Sa. bis 13 Uhr Immer 50 Top-Gebrauchtwagen zu verkaufen mit Garantie! (20/17) Bienenschwarm im Garten? Am Baum oder Mauerwerk? Ich hole die Bienen kostenlos ab und gebe Ihnen ein neues, schönes Zuhause. Bitte rufen Sie mich an. Tel / (20/18) Erde in Flonheim zu verschenken. Es handelt sich um Aushub nach Hausbau. Ab 19 Uhr erreichbar unter: Tel / (20/19) Farb Forum Ihr Fachhandel und Malerbetrieb Insektenschutz und textile Fensterdekoration Designbeläge, große Auswahl an Tapeten. Schauen Sie mal rein. Keppentaler Weg 13, Wörrstadt (Gewerbepark) Tel / (gew.) (20/20) Ferienhaus in Holland strandnah in kinderfreundlichem Park, von privat zu vermieten. Tel / (20/21) Lohnsteuerberatungsverbund e.v. -Lohnsteuerhilfeverein- Beratungsstelle Vendersheim Tel / (gew.) (20/23) Biete Reitbeteiligung für Fortgeschrittene und Anfänger, auch für Erwachsene, Ulanenhof Saulheim. Tel / (20/24) Yamaha Shopper XV PS, Bj.92, nur 6.850km, blau, Top-Zustand, VHB EUR 1.950,-. Tel / 3 59 (20/25) Kaminholz (25 / 33 / 50 cm) srm / EUR 75,- inkl. MwSt. und Lieferung Umkreis 20 km ab 3srm. Polterholz sägen und spalten auf Anfrage Umkreis 20 km. BSS Brenz Grundweg 2, Sulzheim Tel / (gew.) (20/26) Mit neuen E-Bikes in die neue Saison! Der Elektrofahrrad-Verleih in Jugenheim / Rhh Jugenheim in Rhh., Jahnstrasse 1a Abiturientin 2015 gibt Nachhilfe in Deutsch, Englisch und Französisch für alle Klassenstufen. Weitere Fächer auf Anfrage. Tel / (20/33) Kostenlos für Selbstabholer WZ-Schrank, Eiche rustikal 2m/3m und passende Polstergarnitur, Schleiflack Kleiderschrank. Günstig abzugeben: Naturholz Doppelbett 180/200, Abluft-Wäschetrockner. Tel / (20/27) F-JFV Rheinhessen-Mitte sucht ab der Saison 2015/16 engagierte Trainer/innen sowie Fußballer/innen Jahrgang Eine Aufwandsentschädigung, Trainerlizenz etc. kann gezahlt werden. Info: (20/28) Garten in Albig abzugeben qm, auch teilbar. Tel / (20/29) Haussitter Bewohnen oder Betreuen Ihrer Immobilie während Ihrer Abwesenheit. Betreuung von Haustieren, Senioren (keine Pflege). Reisebegleitung für Senioren, Hilfsbedürftige. Tel / (gew.) (20/30) Kostengünstiger Getränke-Service mit breitem Liefer-Programm und günstigem Preis. Denn: Alles eingerechnet ist eine Eigen-Abholung kaum günstiger. Heim- und Firmenservice Telefon: / Fliesenleger hat noch Termine frei Fliesen- und Fliesenreparaturarbeiten, Silikonfugen erneuern, Trockenbauarbeiten. Tel / Tel / (gew.) (20/31) City Sun Ihr Sonnenstudio in Wörrstadt Angebot für Barzahler montags und mittwochs Aktionstag: 17 Minuten sonnen - EUR 7,-, Zum Oberfeld 1 Tel / (gew.) (20/32) 3-eckige Acryl-Badewanne mit Unterbau EUR 150,-. Tel / (20/34) Schlafzimmer Holz mittelbraun sehr guter Zustand, Schrank 2,45x2,20m, Bett 2x2m, 2 Nachtschränke, 1 Kommode 1m mit Hängespiegel, 1 Kommode 60cm, EUR 240,-. Tel / (20/35) Professionelle Nachhilfe und gute Noten in allen Fächern und für alle Schulstufen. Spezial: Abiturvorbereitung. LRS-/Legasthenietraining in Deutsch und Englisch. Die Erstberatung ist kostenlos. Sprachwerkstatt Barbara Ermes Josefstraße 7, Wörrstadt Tel / (gew.) (20/36) Schneide kostenlos Thuya (Zweiglänge min. 70 cm) und Efeu, nehme Abfall mit. Tel / (20/37) Hobelbank von Sjöbergs guter Zustand, EUR 150,-. Tel / (20/40) Haushaltsauflösung Wohnungseinrichtung wegen Haushaltsauflösung abzugeben: Schränke, Tische, Stühle, Bücher, Haushaltswaren, Kleinteile. Preise VHS. Infos und Terminvereinbarung: Tel / (Freitag 9-16 Uhr) (20/38) Computerprobleme? Techniker bietet Beratung und Hilfe bei Computer, Internet und Telefon. Service auch am Wochenende und nach Feierabend. Tel / Tel / (gew.) (20/39) Kaufladen Massivholz begehbar, Playmobil Märchenschloss, Ritterburg von Fisher price, Puky Laufrad zu verkaufen. Tel / (20/41) Ackerfläche und Rebfläche im Umkreis von etwa 10 km um Alzey zum Pachten oder Kaufen gesucht. Chiffre (20/42) Stellenmarkt Übernehme Reinigungsarbeiten Dachreinigung, Dachrinnenreinigung, Befreiung von Moos, Reinigung von Hof, Einfahrt, Garten und Terrasse. Tel / (gew.) (20/43) Maler hat noch Termine frei Übernehme Maler- und Verputzarbeiten, sauber, zuverlässig, preiswert. Tel / (gew.) (20/44) Rentner sucht auf EUR 450,- Basis Arbeit in den Bereichen Schrift-, Wandmalerei, Bildmalerei, Mal- und Tapezierarbeiten sowie Holzschutzarbeiten. Tel / (20/45) Zuverlässige Verteiler für das Nachrichtenblatt der VG Nieder-Olm speziell in Essenheim gesucht. Bewerbungen bitte an SWS Schneider Tel / (gew.) Tel / (20/46) Wir suchen Subunternehmer zur tägl. Weinauslieferung in Rhl.-Pfalz + Saarland. Busse bis 3,5t. Bei Interesse bitte melden: Fa. Welog-Trans Tel / (gew.) (20/47) Zuverlässige Reinigungskraft auf Mini-Job-Basis für zwei Familien in Nieder-Olm gesucht. Wir wohnen in einem Mehrgenerationenhaus und brauchen Unterstützung. Zeitlicher Umfang: ca. 4 Stunden/Woche. Tel / Tel / (20/48) Monteur für Fenster gesucht Bewerbung unter: Stahlwerk Metalldesign GmbH Schimsheimer Str. 4, Wallertheim Tel / (gew.) (20/49) Suche Putz- und Bügelhilfe nach Stadecken. Tel / (20/50) Suche Hilfe für Gartenarbeit in Albig ca. 4 Stunden wöchentlich. Tel / (20/51) Fliesenleger sucht Arbeit Tel / (20/53) Zur korrekten Bearbeitung Ihrer Aufträge benötigen wir immer Ihre vollständige Anschrift und Bankverbindung! Außer bei Barzahlung. Ohne diese Angaben können wir Ihren Auftrag nicht bearbeiten!

Blatt. Nr. 27 Donnerstag, den 5. Juli 2012 19. Jahrgang. 25 Jahre Partnerschaft mit elsässischer Gemeinde gefeiert

Blatt. Nr. 27 Donnerstag, den 5. Juli 2012 19. Jahrgang. 25 Jahre Partnerschaft mit elsässischer Gemeinde gefeiert Nachrichten mit den amtlichen Bekanntmachungen für die Verbandsgemeinde Nieder-Olm, der Ortsgemeinden Essenheim, Jugenheim, Klein- Winternheim, Ober-Olm, Sörgenloch, Stadecken-Elsheim, Zornheim und der

Mehr

Blatt. Nr. 18 Donnerstag, den 5. Mai 2011 18. Jahrgang. Nieder-Olmer Freibad eröffnet die neue Saison

Blatt. Nr. 18 Donnerstag, den 5. Mai 2011 18. Jahrgang. Nieder-Olmer Freibad eröffnet die neue Saison Nachrichten mit den amtlichen Bekanntmachungen für die Verbandsgemeinde Nieder-Olm, der Ortsgemeinden Essenheim, Jugenheim, Klein- Winternheim, Ober-Olm, Sörgenloch, Stadecken-Elsheim, Zornheim und der

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide Stadt Heide Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide 2015 Nr. 5 Mittwoch, 18. Februar 2015 von Seite 29 bis 35 Inhalt dieser Ausgabe: AMTLICHER TEIL Haushaltssatzung KDWV Seite 30 Eichung von Messgeräten

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Lässt Wünsche schneller wahr werden: der Sparkassen-Privatkredit.

Lässt Wünsche schneller wahr werden: der Sparkassen-Privatkredit. Sparkassen-Finanzgruppe Fragen Sie jetzt nach dem aktuellen Zinsangebot in Ihrer Sparkasse. Es lohnt sich! Lässt Wünsche schneller wahr werden: der Sparkassen-Privatkredit. Günstige Zinsen. Flexible Laufzeiten.

Mehr

Stadtrat 26.04.2012 27/2012 (lfd.nr./ Jahr)

Stadtrat 26.04.2012 27/2012 (lfd.nr./ Jahr) STADT SINZIG N I E D E R S C H R I F T Gremium Sitzungstag Sitzungs-Nr. Stadtrat 26.04.2012 27/2012 (lfd.nr./ Jahr) Sitzungsort Sitzungsdauer Sitzungssaal im Rathaus 18.00 bis 19.55 Uhr Öff. Sitzung mit

Mehr

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015 Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland- Pfalz in der Fassung

Mehr

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Juli 2015 Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. -11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Donnerstag, 2.7. Donnerstag, 2.7. 16.30 Donnerstag, 2.7. 18:00 Freitag, 3.7. Sonntag, 5.7. 11:00-18:00 Montag, 6.7. 14:30-15:15 Was

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Jahr 2014 vom 28.05.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Jahr 2014 vom 28.05.2014 Die Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Haushaltsjahr 2014 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Haushaltssatzung hat folgenden Wortlaut: Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt

Amtliches Bekanntmachungsblatt Amtliches Bekanntmachungsblatt - Amtsblatt des Märkischen Kreises- Nr. 45 Nachtrag Ausgegeben in Lüdenscheid am 05.11.2014 Jahrgang 2014 Inhaltsverzeichnis 04.11.2014 Märkischer Kreis Entwurf der Haushaltssatzung

Mehr

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist 13. Jahrgang Ausgabetag: 06.1.011 Nr. 33 Inhalt: 1. Öffentliche Bekanntmachung zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 71 im Bahnhofsumfeld Weilerswist Beschränkte Öffentlichkeitsbeteiligung

Mehr

Niederschrift. Berichtigung der Niederschrift des Haupt- und Finanzausschusses vom 24.02.2015

Niederschrift. Berichtigung der Niederschrift des Haupt- und Finanzausschusses vom 24.02.2015 Niederschrift über die 7. öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Ortsgemeinde Rheinbrohl am Dienstag, dem 09. Juni 2015, um 18.30 Uhr im Rathaus Gertrudenhof. Ortsbürgermeister Oliver Labonde eröffnet

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... Der Ortsgemeinderat hat aufgrund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) folgende Haushaltssatzung beschlossen,

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de )

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Ausgabe: 11/2012 Datum: 03.05.2012 Informationen für die Einwohnerinnen und Einwohner Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung

Mehr

Öffentliche Bekanntmachungen :

Öffentliche Bekanntmachungen : AMTSBLATT der Stadt Neustadt an der Weinstraße Herausgabe, Verlag und Druck: Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Hauptabteilung Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Gremien Marktplatz 1 67433 Neustadt

Mehr

Familieninitiative Kunterbunt e.v.

Familieninitiative Kunterbunt e.v. B e t r e u u n g s v e r t r a g Zwischen dem Verein Schulkinderbetreuung gem. 45 KJHG für die Sondereinrichtung außerunterrichtliche und den Erziehungsberechtigten Frau (Name, Vorname der Mutter ggf.

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche und nichtöffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Bärweiler vom 07. Januar 2015 Sitzungsort: Haus am Dorfplatz Anwesend: Schriftführer/in: Es fehlen: Vorsitzender:

Mehr

Evangelische Angebote im Stadtbezirk 1. Kirchengemeinde:

Evangelische Angebote im Stadtbezirk 1. Kirchengemeinde: Evangelische Angebote im Stadtbezirk 1 Evangelische Johannes-Kirchengemeinde (Bergerkirche, Neanderkirche) Bolkerstraße 36, 40213 Düsseldorf Telefon Gemeindebüro: 566 29 60 E-Mail: johannes-kgm.duesseldorf@ekir.de

Mehr

Beratung in speziellen Fragen (Stand: 16.3.2015)

Beratung in speziellen Fragen (Stand: 16.3.2015) Beratung in speziellen Fragen (Stand: 16.3.2015) Alzheimer Gesellschaft Main-Kinzig e.v. Allgemeine Sozialberatung Die Zahl der Demenzerkrankungen nimmt aufgrund der steigenden Lebenserwartung zu. Immer

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Pflege Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Beratung Langen Dreieich Begegnungszentrum Haltestelle der Stadt Langen, Information und Beratung Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für das Jahr 2014 vom 24.07.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für das Jahr 2014 vom 24.07.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für das Jahr 2014 vom 24.07.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar

Mehr

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Angebote zum geselligen Treffen 61 Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Mehr

Ferienfaltblatt 2015

Ferienfaltblatt 2015 Ferienfaltblatt 2015 Schulferien 2015 in NRW Ostern 30.03. 11.04.15 Sommer 29.06. 11.08.15 Herbst 05.10. 17.10.15 Winter 23.12. 06.01.16 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 30.03. 02.04.15 Städt. Jugendtreff

Mehr

Informationen für unsere Kunden Unser Strom Unser Gas Unser Wasser

Informationen für unsere Kunden Unser Strom Unser Gas Unser Wasser Informationen für unsere Kunden Unser Strom Unser Gas Unser Wasser Unsere Stadtwerke Stadtwerke Bad Dürkheim GmbH Salinenstraße 36 67098 Bad Dürkheim www.sw-duerkheim.de KUNDEN-Informations-Zentrum Unser

Mehr

AMTSBLATT. Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69. Inhalt:

AMTSBLATT. Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69. Inhalt: AMTSBLATT Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69 Inhalt: 1. Bekanntmachung der Tagesordnung einer öffentlichen/ nicht öffentlichen Sitzung des Kreisausschusses des Landkreises Mayen-Koblenz am 16.03.2015

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Bekanntmachung Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Weißenthurm für das Jahr 2014 vom 11. Dezember 2013

Bekanntmachung Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Weißenthurm für das Jahr 2014 vom 11. Dezember 2013 Bekanntmachung Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Weißenthurm für das Jahr 2014 vom 11. Dezember 2013 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz, in der Fassung vom

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen Hochtaunuskreis Landratsamt, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5 61352 Bad Homburg v.d.h., Telefon 06172 / 99 90

Amtliche Bekanntmachungen Hochtaunuskreis Landratsamt, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5 61352 Bad Homburg v.d.h., Telefon 06172 / 99 90 Amtliche Bekanntmachungen Hochtaunuskreis samt, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5 61352 Bad Homburg v.d.h., Telefon 06172 / 99 90 Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises

Mehr

Beginn der Sitzung: Somit ergibt sich folgende. Nicht öffentliche Sitzung

Beginn der Sitzung: Somit ergibt sich folgende. Nicht öffentliche Sitzung Unter dem Vorsitz des Ortsbürgermeisters Wilfried Klein waren zur Sitzung erschienen: Burkhard Schäck (Erster Beigeordneter) Reiner Nägelkrämer (Beigeordneter) Wolfgang Bergmann (Beigeordneter) Anke Klein

Mehr

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Stebach für das Jahr 2015 vom 25.11.2014

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Stebach für das Jahr 2015 vom 25.11.2014 Mitteilungsblatt für den Bereich der Verbandsgemeinde Dierdorf Rubrik: Amtliche Bekanntmachungen aus den Gemeinden Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Stebach für das Jahr 2015 vom 25.11.2014 Der Ortsgemeinderat

Mehr

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015 AMTSBLATT der Stadt Neustadt an der Weinstraße Herausgabe, Verlag und Druck: Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Hauptabteilung Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Gremien Marktplatz 1 67433 Neustadt

Mehr

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße Jahrgang Nummer Datum 2015 14 21.04.2015 I N H A L T Öffentliche Bekanntmachung betr. Haushaltsplan und Haushaltssatzung des Zweckverbandes Paul-Moor-Schule für das Haushaltsjahr 2015 Seite 38-41 Öffentliche

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl.

Mehr

Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de

Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de Nr.23/2012 vom 5. Dezember 2012 20. Jahrgang Inhaltsverzeichnis: (Seite) Bekanntmachungen 2 Einladung zur Ratssitzung am 11.12.2012 Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de Das Amtsblatt

Mehr

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe AWO Kreisverband Karlsruhe - Stadt e.v. Haus der Familie Fachteam Frühe Kindheit Kronenstraße 15 Tel. Fachteam FK: 0721 35 007-215

Mehr

Tagespflegevereinbarung

Tagespflegevereinbarung Tagespflegevereinbarung (im Anstellungsverhältnis der Tagespflegeperson) zwischen den Erziehungsberechtigten... Anschrift...... und der Tagespflegeperson... Anschrift...... zur Betreuung von... geb.......

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153) in der

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Brühl

Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Brühl Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Brühl DIENSTLEISTUNGSAUFTRAG OFFENES VERFAHREN ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N): Stadt Brühl, Stabsstelle Justitiariat

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Nortorfer Land Kreis Rendsburg-Eckernförde

Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Nortorfer Land Kreis Rendsburg-Eckernförde Zugleich amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Nortorf, des Schulverbandes Nortorf der Gemeinden Bargstedt, Bokel, Borgdorf-Seedorf, Brammer, Dätgen, Eisendorf, Ellerdorf, Emkendorf, Gnutz, Groß Vollstedt,

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Stadt Marlow Der Bürgermeister Am Markt 1 18337 Marlow Amtliche Bekanntmachung Nr.: I/10-0054-14 1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund des 48 i. V. m. 47 Kommunalverfassung

Mehr

Unterrichtung. Er stellte fest, dass die Mitglieder des Ortsgemeinderates nach ordnungsgemäßer Einladung in beschlussfähiger Zahl erschienen waren.

Unterrichtung. Er stellte fest, dass die Mitglieder des Ortsgemeinderates nach ordnungsgemäßer Einladung in beschlussfähiger Zahl erschienen waren. Unterrichtung über die öffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates der Ortsgemeinde Talling am Dienstag, dem 11. Juni 2013 um 19:00 Uhr im Gemeindehaus in Talling Gemäß 34 GemO hatte Ortsbürgermeister Thösen

Mehr

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb Satzung für den Seniorenbeirat der Großen Kreisstadt Selb Die Stadt Selb erlässt auf Grund des Art. 23 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. August

Mehr

Grundlagen der Patenschaft; und häufig gestellte Fragen:

Grundlagen der Patenschaft; und häufig gestellte Fragen: Grundlagen der Patenschaft; und häufig gestellte Fragen: 1. Wir danken Ihnen recht herzlich, dass Sie sich dafür entschieden haben einem Kind die Chance auf ein besseres Leben zu geben. Sie sind mit Ihrer

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Essingen. für das Haushaltsjahr 2014. vom 24. Juli 2014

Haushaltssatzung. der Gemeinde Essingen. für das Haushaltsjahr 2014. vom 24. Juli 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Essingen für das Haushaltsjahr 2014 vom 24. Juli 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Dass sich die Verbandsgemeinde

Dass sich die Verbandsgemeinde mit den amtlichen Bekanntmachungen für die gemeinden Armsheim, Ensheim, Gabsheim, Gauheim, Spiesheim, Sulzheim, Udenheim, Venders- Blatt Verbandsgemeinde Wörrstadt und die Ortsge- Weinheim, Partenheim,

Mehr

Hauptsatzung der Gemeinde Klein Wesenberg, Kreis Stormarn

Hauptsatzung der Gemeinde Klein Wesenberg, Kreis Stormarn Hauptsatzung der Gemeinde Klein Wesenberg, Kreis Stormarn Die nachstehende Fassung umfasst folgende Satzung und Änderungssatzungen: a) Hauptsatzung der Gemeinde Klein Wesenberg, Kreis Stormarn, vom 17.12.2001,

Mehr

Nr. 7 Donnerstag, den 14. Februar 2013 46. Jahrgang

Nr. 7 Donnerstag, den 14. Februar 2013 46. Jahrgang mit den amtlichen Bekanntmachungen für die gemeinden Armsheim, Ensheim, Gabsheim, Gauheim, Spiesheim, Sulzheim, Udenheim, Venders- Blatt Verbandsgemeinde Wörrstadt und die Ortsge- Weinheim, Partenheim,

Mehr

Welche Versicherungen brauche ich wirklich?

Welche Versicherungen brauche ich wirklich? 2010 Gleichberechtigung beginnt im Geldbeutel! Die reichste Frau der Welt ist Alice Walton, die Tochter des verstorbenen Walmart-Gründers Sam Walton und seiner Frau Helen Robson Walton. Auf der Liste der

Mehr

Anerkennung des Betreuungsangebotes Hiermit melde ich bzw. melden wir meine(n) (unser/e) Tochter / Sohn

Anerkennung des Betreuungsangebotes Hiermit melde ich bzw. melden wir meine(n) (unser/e) Tochter / Sohn Anerkennung des Betreuungsangebotes Hiermit melde ich bzw. melden wir meine(n) (unser/e) Tochter / Sohn Name, Vorname geboren am PLZ Ort Telefon Gläubiger- Identifikationsnummer Mandatsreferenz E-Mail

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Ausgabe: 01/2006 Datum: 04.01.2006 Informationen für die Einwohnerinnen und Einwohner Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung

Mehr

Einrichtung /Projekt. Unternehmenspartner. TRAUERNDE ELTERN RHEIN-MAIN e.v. H & A medien gmbh. Kommunikation nach Maß

Einrichtung /Projekt. Unternehmenspartner. TRAUERNDE ELTERN RHEIN-MAIN e.v. H & A medien gmbh. Kommunikation nach Maß Einrichtung /Projekt Unternehmenspartner TRAUERNDE ELTERN RHEIN-MAIN e.v. Kommunikation nach Maß H & A medien gmbh ASB KV Mainz Bingen Sozialstation Fest für behinderte Schulkinder Die Jugendherbergen

Mehr

Z U S T Ä N D I G K E I T S O R D N U N G d e r S T A D T B A D L I P P S P R I N G E vom 23.12.2004 in der Fassung der 3. Änderung vom 18.06.

Z U S T Ä N D I G K E I T S O R D N U N G d e r S T A D T B A D L I P P S P R I N G E vom 23.12.2004 in der Fassung der 3. Änderung vom 18.06. Z U S T Ä N D I G K E I T S O R D N U N G d e r S T A D T B A D L I P P S P R I N G E vom 23.12.2004 in der Fassung der 3. Änderung vom 18.06.2014 Der Rat der Stadt Bad Lippspringe hat aufgrund der 57

Mehr

Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908

Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908 Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908 1 Name und Sitz 1.) Der Verein führt den Namen: Mieterverein Bamberg e. V. Er hat seinen Sitz in Bamberg und ist in das Vereinsregister des

Mehr

30. März 2015-5. April 2015

30. März 2015-5. April 2015 30. ärz 2015-5. April 2015 ärz 2015 9 1 10 2 3 4 5 6 7 8 11 9 10 11 12 13 14 15 12 16 17 18 19 20 21 22 13 23 24 25 26 27 28 29 14 30 31 April 2015 14 1 2 3 4 5 15 6 7 8 9 10 11 12 16 13 14 15 16 17 18

Mehr

Tagespflegevereinbarung

Tagespflegevereinbarung Tagespflegevereinbarung (bei selbständiger Tätigkeit der Tagespflegeperson) zwischen den Erziehungsberechtigten... Anschrift...... und der Tagespflegeperson... Anschrift...... zur Betreuung von... geb.......

Mehr

Freiräume ohne schlechtes Gewissen

Freiräume ohne schlechtes Gewissen Familienzentrum Menschenkinder Freiräume ohne schlechtes Gewissen Über die herausfordernde Aufgabe der Versorgung älterer Menschen in der heutigen Zeit Dagmar Schallenberg -lich willkommen! Worum es uns

Mehr

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag 8 2 Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag der Stadt Griesheim für alle Senioren ab 65 Jahren Karten erhältlich beim Sozialamt und im Seniorenbüro der Stadt

Mehr

Aktiv für Mensch + Zukucfft... «ff ^«^

Aktiv für Mensch + Zukucfft... «ff ^«^ AMTSBLATT Nr. 51 vom 19.12.2014 ^ Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Aktiv für Mensch + Zukucfft... «ff ^«^ Auskunft erteilt: Frau Druck l. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum Inhalt

Mehr

beo qualifiziert! Ehrensache Fortbildungen für Ehrenamtliche oder am Ehrenamt interessierte Menschen!

beo qualifiziert! Ehrensache Fortbildungen für Ehrenamtliche oder am Ehrenamt interessierte Menschen! beo qualifiziert! Ehrensache Fortbildungen für Ehrenamtliche oder am Ehrenamt interessierte Menschen! Alle Veranstaltungen sind kostenlos! September bis November 2015 Recht am eigenen Bild? Informationen

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153) in der

Mehr

N I E D E R S C H R I F T

N I E D E R S C H R I F T N I E D E R S C H R I F T über die öffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses am Dienstag, den 3. Februar 2015 um 19:00 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Grünwald ANWESEND: 1. Bürgermeister

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Allgemeine Anschriften / Mitteilungen 2014/15 Stand: 01.12.2014

Allgemeine Anschriften / Mitteilungen 2014/15 Stand: 01.12.2014 Allgemeine Anschriften / Mitteilungen 2014/15 Stand: 01.12.2014 Postanschrift Fußballkreis Düren Schloßstraße 131, 52382 Niederzier-Hambach Fax 02428/801978 (Polfliet), willi.polfliet@fvm.de Geschäftsstelle

Mehr

Merkblatt: Beglaubigung und Legalisation von Urkunden - Apostille

Merkblatt: Beglaubigung und Legalisation von Urkunden - Apostille Merkblatt: Beglaubigung und Legalisation von Urkunden - Apostille Stand: März 2014 Die Republik Belarus ist seit 1992 Vertragsstaat des Haager Übereinkommens vom 05.10.1961 zur Befreiung ausländischer

Mehr

Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012

Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012 Amtsblatt Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012 Inhalt: Lfd. Nr. Titel der Bekanntmachung 1 Haushaltssatzung des Zweckverbandes der berufsbildenden Schulen für das Haushaltsjahr 2012 2 1. Nachtragssatzung

Mehr

Jahreskarte Jedermann. Günstige Fahrt für alle! Die Jahreskarte Jedermann übertragbar oder persönlich Mit Mitnahmemöglichkeit Mit Bestellschein

Jahreskarte Jedermann. Günstige Fahrt für alle! Die Jahreskarte Jedermann übertragbar oder persönlich Mit Mitnahmemöglichkeit Mit Bestellschein Jahreskarte Jedermann 11 Günstige Fahrt für alle! Die Jahreskarte Jedermann übertragbar oder persönlich Mit Mitnahmemöglichkeit Mit Bestellschein Jahreskarte Jedermann Sparvorteile Gut und günstig für

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache

akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache Vorwort Die Vorworte stehen am Anfang vom Buch. Christine

Mehr

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen:

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen: Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen: Inhaltsverzeichnis: 1. Großes Potenzial für Seniorenarbeit 2. Gründung Runder Tisch - Seniorenarbeit

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2012 vom 06.11.2012

1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2012 vom 06.11.2012 1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2012 vom 06.11.2012 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 98 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994

Mehr

Bürgermeisteramt Buchenbach

Bürgermeisteramt Buchenbach Bürgermeisteramt Buchenbach LANDKREIS BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD Bürgermeisteramt Hauptstraße 20 79256 Buchenbach Bearbeiter Herr Heinrich Telefondurchwahl (0 76 61) 39 65-25 Telefax (0 76 61) 39 65-925

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

BVA. Stadt Stolberg (Rhld.) Der BÜRGERMEISTER. Niederschrift. über die Sondersitzung Bau und Vergabeausschusses

BVA. Stadt Stolberg (Rhld.) Der BÜRGERMEISTER. Niederschrift. über die Sondersitzung Bau und Vergabeausschusses Stadt Stolberg (Rhld.) Der BÜRGERMEISTER Niederschrift über die Sondersitzung Bau und Vergabeausschusses des Sitzungskennziffer: XVI / 23 Tag der Sitzung: Mittwoch, 14.12.2011 Sitzung Rathaus, Ratssaal

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Freiwilligenagenturen in NRW, liebe Kolleginnen und Kollegen,

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Freiwilligenagenturen in NRW, liebe Kolleginnen und Kollegen, lagfa NRW Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Nordrhein-Westfalen lagfa NRW - Am Rundhöfchen 6-45879 Gelsenkirchen Koordinationsbüro Am Rundhöfchen 6 45879 Gelsenkirchen Telefon: 0209

Mehr

Der Seniorenbeirat der Stadt Guben

Der Seniorenbeirat der Stadt Guben Der Seniorenbeirat der Stadt Guben Im Seniorenbeirat der Stadt Guben engagieren sich delegierte Vertreterinnen und Vertreter aus verschiedenen ortsansässigen Vereinen und Heimen. Er fördert die sozialen

Mehr

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen)

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Dieser Fragebogen richtet sich an Verbände, Initiativen, Vereine und Institutionen, die für konkrete Aufgaben

Mehr

Name des/der Erziehungsberechtigten. Anschrift Straße u. Hausnummer. PLZ u. Ort

Name des/der Erziehungsberechtigten. Anschrift Straße u. Hausnummer. PLZ u. Ort Vertrag über die Schulkindbetreuung an der Grundschule Französische Schule für das Schuljahr 2013/2014 Zwischen der Universitätsstadt Tübingen vertreten durch die Fachabteilung Schule und Sport und Name

Mehr

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen 1 Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen und ihre Angehörigen Meine sehr geehrte Damen und Herren, ich freue mich sehr, Sie hier heute so zahlreich im Namen des Vorstandes der Hamburgischen

Mehr

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Varghese Eerecheril, eracheril@gmail.com Sekretariat: Silvana Gut, donnerstags 09-11 Uhr

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Ulrich Helm, Pfarrer Martin-Luther-King-Weg 6, 12351 Berlin Öffnungszeiten Gemeindebüro: Dienstag 16:00 Uhr-18:00 Uhr Donnerstag

Mehr

Fairtrade-Stadt Mayen. Vortrag von Jasmin Franz im Seniorenbeirat am 14.03.2013

Fairtrade-Stadt Mayen. Vortrag von Jasmin Franz im Seniorenbeirat am 14.03.2013 Fairtrade-Stadt Mayen Vortrag von Jasmin Franz im Seniorenbeirat am 14.03.2013 Gliederung Fairtrade-Stadt - Was bedeutet das? Ursprung in Mayen Kriterien einer Fairtrade-Stadt Auszeichnung der Stadt Mayen

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t Gemeinde Heilshoop Nr. 3/ 2013-2018 N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung Heilshoop am 05. Dezember 2013 in Heilshoop, Hauptstraße 3, Landhaus Heilshoop Anwesend:

Mehr

AMTSBLATT für den Landkreis Harburg

AMTSBLATT für den Landkreis Harburg AMTSBLATT für den Landkreis Harburg 44. Jahrgang Ausgegeben in Winsen (Luhe) am 15.01.2015 Nr. 03 Bekanntmachung vom Inhalt Seite Landkreis Harburg 13.01.2015 Ausschuss für Wirtschaft, ÖPNV und Tourismus

Mehr

AMTSBLATT. Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175. Inhalt:

AMTSBLATT. Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175. Inhalt: AMTSBLATT Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175 Inhalt: 1. Bekanntmachung der Feststellung des Jahresabschlusses der Vulkanpark GmbH für das Haushaltsjahr 2014 sowie der Auslegungsfrist g Herausgegeben

Mehr

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung Verlässliche Grundschule mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung Neue Angebote der verlässlichen Grundschule ab September 2014 Die Gemeinde Klettgau erweitert das Betreuungsangebot der verlässlichen

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Beratungs- und Familienzentrum München

Beratungs- und Familienzentrum München gefördert von der Beratungs- und Familienzentrum München Beratungs- und Familienzentrum München St.-Michael-Straße 7 81673 München Telefon 089 /43 69 08. 0 bz-muenchen@sos-kinderdorf.de www.sos-bz-muenchen.de

Mehr

Dem Jagdpächter des Niederwildreviers

Dem Jagdpächter des Niederwildreviers mit den amtlichen Bekanntmachungen für die gemeinden Armsheim, Ensheim, Gabsheim, Gauheim, Spiesheim, Sulzheim, Udenheim, Venders- Blatt Verbandsgemeinde Wörrstadt und die Ortsge- Weinheim, Partenheim,

Mehr

Handreichung des DHPV zum Thema. Ambulante Hospizarbeit gem. 39a Abs. 2 SGB V

Handreichung des DHPV zum Thema. Ambulante Hospizarbeit gem. 39a Abs. 2 SGB V Geschäftsstelle Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e.v. Aachener Str. 5 10713 Berlin Handreichung des DHPV zum Thema Ambulante Hospizarbeit gem. 39a Abs. 2 SGB V Einbeziehung der Privaten Krankenversicherung

Mehr

Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus?

Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus? m Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus? l So funktioniert ein Lauf-/Fahrradbus Der Lauf-/Fahrradbus funktioniert wie ein normaler Schulbus, aber die Kinder laufen oder radeln selbst zur Schule. Dabei werden

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Marlow

Haushaltssatzung der Stadt Marlow Stadt Marlow Der Bürgermeister Am Markt 1 18337 Marlow Amtliche Bekanntmachung Nr.: I/10-0006-15 Haushaltssatzung der Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des

Mehr