2014/15. Vom Bachelor zum Master. Alle Hochschulen in Berlin und Brandenburg. Alle Masterstudiengänge öffentlicher Hochschulen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2014/15. Vom Bachelor zum Master. Alle Hochschulen in Berlin und Brandenburg. Alle Masterstudiengänge öffentlicher Hochschulen"

Transkript

1 2014/15 om Bachelor zum Master Alle Hochschulen in Berlin und Brandenburg Alle Masterstudiengänge öffentlicher Hochschulen Infos zum BAföG für Masterstudierende Alle Hochschulen mit Adressen und Links ine eröffentlichung der Studienberatungsstellen der Berliner und Brandenburger Hochschulen und des Studentenwerks Berlin mit Unterstützung der Länder Berlin und Brandenburg

2 Heute für Morgen Heute für Morgen Klimaisch gut Klimaisch gut as Klimassen as Klimassen 2

3 hema ditorial Liebe Studieninteressierte, mit dem Heft om Bachelor zum Master wollen die Studienberatungsstellen der öffentlichen Berliner und Brandenburger Hochschulen Sie bei der Wahl Ihres Masterstudiums unterstützen. So finden Sie auf den folgenden Seiten nicht nur eine Gesamtdarstellung aller weiterführenden Studiengänge, die von den öffentlichen Hochschulen der Region angeboten werden, sondern darüber hinaus z. B. auch Angaben zur Studiendauer und Studienorganisation. Außerdem werden für Sie besonders wichtig bei allen Studiengängen Angaben zu den jeweiligen Zugangsvoraussetzungen gemacht. So haben Sie die Möglichkeit, auf einen Blick zu erkennen, welche rogramme in Berlin und Brandenburg für Sie prinzipiell in rage kommen, weil Ihr erster Hochschulabschluss Ihnen den Zugang unter fachlichen Aspekten ermöglicht. Noch mehr Informationen zu den Studiengängen der Hochschulen in Berlin und Brandenburg sowie Sortier- und ilteroptionen bietet Ihnen die datenbankbasierte Studiengangsuche auf der Website ort gibt es zudem auch Links zu allen Hochschulen und viele ipps rund um das Studium in der Region. Wenn Sie umfassende Beschreibungen der weiterführenden Studiengänge, Angaben zum spezifischen Studienaufbau und den zu erbringenden Studienleistungen benötigen oder etails zu den Bewerbungs- und Auswahlverfahren in rfahrung bringen möchten, helfen Ihnen die Websites der Berliner und Brandenburger Hochschulen weiter. Bei offenen ragen können Sie sich auch gern an die Studienberatungsstellen der Hochschulen wenden. ie Region Berlin-Brandenburg ist der ideale Ort für Ihr Masterstudium, und zwar unabhängig davon, ob Sie Großstadtleben oder kleinstädtische Idylle, orschungsorientierung oder Anwendungsbezug vorziehen. Hier werden Sie sowohl eine passende Hochschule als auch einen passenden Masterstudiengang finden. Wir hoffen, dass die Ausgabe 2014/15 der Broschüre om Bachelor zum Master dabei nützlich ist und wünschen Ihnen viel rfolg für Ihr Studium in Berlin oder Brandenburg! Klaus Scholle reie Universität Berlin Christoph Beier Universität otsdam Inhalt Grußwort... 4 Informationen zum Studium om Bachelor zum Master in Berlin und Brandenburg... 5 Service und Beratung an jedem Hochschulort das Angebot der Studentenwerke amit Studieren gelingt Mit BAföG studieren Weitere Möglichkeiten der Studienfinanzierung Weiterführende Studiengänge in Berlin und Brandenburg (abellenteil) rläuterungen zum abellenteil Öffentliche Hochschulen in Berlin und Brandenburg (Überblick) Öffentliche Hochschulen in Berlin Öffentliche Hochschulen in Brandenburg Adressen und Sprechzeiten rivate Hochschulen in Berlin und Brandenburg Studentenwerk Berlin Studentenwerk rankfurt (Oder) Studentenwerk otsdam Impressum Studieren in Berlin und Brandenburg 2014/15 om Bachelor zum Master 3

4 Grußwort Liebe Studentin, lieber Student, Sie sind gerade dabei, Ihr Bachelorstudium an einer Universität oder einer achhochschule erfolgreich abzuschließen und möchten Ihre Ausbildung mit einem Masterabschluss erweitern? Oder haben Sie bereits nach einem ersten berufsqualifizierenden Studium Berufserfahrung gesammelt, die Sie nun noch einmal an einer Hochschule im Rahmen eines weiterbildenden Masterstudiums reflektieren wollen? ie öffentlichen Hochschulen in Berlin und Brandenburg bieten Ihnen eine ielzahl hochinteressanter Angebote, über die Sie sich in diesem Heft informieren können. ie Wissenschaftsregion Berlin und Brandenburg verfügt über ideale Bedingungen der akademischen Qualifizierung für einen erfolgreichen beruflichen Lebensweg. Ob Sie stärker anwendungsorientierte oder theoriegeleitete Studienangebote suchen, ob Sie in der Wissenschaft bleiben wollen oder eine anspruchsvolle Herausforderung außerhalb der Wissenschaft anstreben in Berlin und Brandenburg finden Sie bestimmt ein passendes Angebot. Sie können dabei zwischen kleineren Hochschulen mit besonders übersichtlichen Strukturen und den großen Universitäten in unserer Region wählen. ine ielfalt von Möglichkeiten erwartet Sie zudem, wenn Sie ins Masterstudium ein Auslandssemester integrieren möchten. ine umfassende wissenschaftliche und berufliche Qualifikation wird Ihre reude am späteren Beruf erhöhen, Ihnen größere Wahlfreiheiten bei der Suche nach einem Arbeitsplatz ermöglichen und mit zusätzlichen Sicherheiten hinsichtlich inkommen und Arbeitsplatz verbunden sein. Ganz gleich, für welche Hochschule oder welchen Studienort Sie sich entscheiden: ie Region Berlin und Brandenburg wartet mit einer ielzahl wissenschaftlicher inrichtungen, Bibliotheken, Museen und Serviceangeboten für Studierende auf. ie Hochschulen und Studentenwerke heißen alle neuen Studentinnen und Studenten willkommen. Sie sind herzlich in unsere Region eingeladen, die wie kaum eine andere durch dynamische eränderung, Kreativität und Aufbruchsstimmung gekennzeichnet ist. s grüßen Sie herzlich Sandra Scheeres Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft des Landes Berlin rof. r.-ing. r. Sabine Kunst Ministerin für Wissenschaft, orschung und Kultur des Landes Brandenburg 4 Studieren in Berlin und Brandenburg 2014/15 om Bachelor zum Master

5 om Bachelor zum Master in Berlin und Brandenburg ie Region Berlin-Brandenburg ist nicht nur politisches und kulturelles Zentrum eutschlands, sondern auch ein Wissenschaftsstandort erster Güte, an dem rund zwei utzend öffentliche Hochschulen, darunter Universitäten, achhochschulen und künstlerische Hochschulen, gemeinsam mit einer ielzahl außeruniversitärer orschungseinrichtungen ein dichtes Netz wissenschaftlicher inrichtungen spannen. Zudem haben sich über dreißig staatlich anerkannte private Hochschulen in Berlin und Brandenburg niedergelassen. Bibliotheken, Archive und andere wissenschaftliche Institutionen finden sich in ähnlicher Konzentration in keinem anderen Großraum eutschlands. Berlin und Brandenburg garantieren ein ideales Umfeld für ein weiterführendes Studium, denn die öffentlichen Berliner und Brandenburger Hochschulen bieten eine unvergleichliche ielfalt an Studienmöglichkeiten. In der Hauptstadtregion können rund siebenhundert Masterstudiengänge studiert werden; vertreten sind fast alle achrichtungen, oft mit mehreren rofilen und Schwerpunkten. Besonders erfreulich ist dabei nicht nur, dass dieses Angebot laufend innovativ weiterentwickelt und ergänzt wird, sondern auch, dass die Lebenshaltungskosten in der Region im nationalen wie im internationalen ergleich immer noch relativ niedrig sind. Universitäten, achhochschulen und künstlerische Hochschulen Nach einem mindestens sechssemestrigen Bachelorstudium führen Masterstudiengänge zu einem weiteren, höher qualifizierenden Abschluss. Bachelorwie Masterstudiengänge werden an Universitäten ebenso wie an achhochschulen und an künstlerischen Hochschulen angeboten. er Hauptunterschied zwischen Universitäten und achhochschulen orschungsorientierung einerseits, Anwendungsorientierung andererseits ist zwar auch nach den Bologna-Reformen weitgehend erhalten geblieben, doch hat sich in deren olge die urchlässigkeit zwischen diesen beiden Hochschularten verbessert: Mit den entsprechenden studiengangsspezifischen oraussetzungen können Sie sich ohne Weiteres mit dem Bachelorabschluss einer achhochschule für einen universitären Masterstudiengang und umgekehrt mit einem universitären Bachelorabschluss für das Masterstudium an einer achhochschule bewerben. Kunst- und Musikhochschulen fordern dagegen für ihre künstlerischen Masterstudiengänge außer dem Nachweis künstlerischer Begabung meist den Abschluss eines entsprechenden künstlerisch orientierten Bachelorstudiums, wie es von Kunst-, Musik- und auch einigen achhochschulen angeboten wird. erwirren kann gelegentlich die erwendung des Begriffs Hochschule : inerseits dient Hochschule als Oberbegriff für sämtliche Hochschularten, andererseits nennen sich achhochschulen inzwischen zum großen eil Hochschule, und ihre englische Übersetzung lautet Universities of Applied Sciences. Konsekutive Masterstudiengänge s gibt das kann für Ihre Studienentscheidung wichtig sein zwei Arten von Masterstudiengängen: konsekutive und weiterbildende Master. ie meisten Masterstudiengänge sind konsekutiv ( aufeinander folgend ) Studieren in Berlin und Brandenburg 2014/15 om Bachelor zum Master 5

6 om Bachelor zum Master in Berlin und Brandenburg Levke Caesar (otsdam) or Beginn meines Bachelorstudiums in hysik hatte ich mehrere Universitäten besichtigt, darunter auch Heidelberg, München und Hamburg. ntschieden habe ich mich dann für die Universität otsdam mit ihrem modernen Campus im Grünen und der freundlichen Stimmung. as Studium ist zwar sehr anspruchsvoll, aber die offene und kooperative Atmosphäre unter den Studierenden und das gute erhältnis zu den ozenten sorgen dafür, dass man mit roblemen nie allein dasteht. in weiteres otsdamer lus ist die enge Zusammenarbeit mit orschungsinstituten wie dem Max-lanck-Institut für Gravitationsphysik, dem Alfred-Wegener- Insitut oder dem Astrophysikalischen Institut otsdam. Weil ich mich schon im Bachelorstudium für Klimaphysik begeistert habe, bin ich froh über die Möglichkeit, meine Masterarbeit am international bekannten otsdam- Institut für Klimafolgenforschung schreiben und dabei auch schon Kontakte für später knüpfen zu können, denn ich möchte in dieser schönen Stadt noch ein romotionsstudium anschließen. angelegt und dauern vier Semester. reisemestrige konsekutive Masterstudiengänge werden meist von achhochschulen angeboten, wo sie siebensemestrige Bachelorstudiengänge ergänzen. Auf jeden all dürfen Bachelor- und (konsekutives) Masterstudium zusammen, sofern nicht in eilzeit studiert wird, maximal fünf (künstlerische ächer: sechs) Jahre bzw. 300 CS- Credits beanspruchen. Wichtigste Zugangsvoraussetzung für konsekutive Masterstudiengänge ist der erste berufsqualifizierende Hochschulabschluss, gleich, ob von einer Universität oder einer achhochschule. azu müssen Sie wissen, dass formal jeder Abschluss eines mindestens sechssemestrigen Bachelorstudiengangs (180 CS-Credits) oder eines Äquivalents (z. B. iplom oder Staatsprüfung) als berufsqualifizierend gilt, wenn der Abschluss an einer öffentlichen oder staatlich anerkannten Hochschule erworben wurde. Im Land Brandenburg kann der erste Hochschulabschluss bei konsekutiven künstlerischen Masterstudiengängen durch eine ingangsprüfung ersetzt werden. Konsekutive Masterstudiengänge sind großenteils so konzipiert, dass sie unmittelbar auf einen speziellen oder aber auf eine Gruppe bestimmter Bachelorstudiengänge aufbauen. iel seltener sind an den meisten Hochschulen konsekutive Masterstudiengänge, die nicht auf bestimmten Bachelorstudiengängen aufsetzen. Anders als das Brandenburgische macht das Berliner Hochschulgesetz einen Unterschied zwischen diesen beiden Gruppen von Masterstudiengängen: s schreibt vor, dass die Hochschulen für Masterstudiengänge, die nicht auf bestimmten Bachelorstudiengängen aufbauen, über den ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss hinaus keine weiteren ignungs- und Qualifikationsvoraussetzungen verlangen dürfen. as Brandenburgische Hochschulgesetz differenziert dagegen nicht zwischen den konsekutiven Masterstudiengängen, sondern räumt den Hochschulen allgemein die Möglichkeit ein, über den ersten Studienabschluss hinausgehende ignungsund Qualifikationsvoraussetzungen festzulegen, wenn dies wegen spezieller fachlicher Anforderungen des jeweiligen Masterstudiengangs nachweislich erforderlich ist. Als Bewerberin oder Bewerber müssen Sie darauf gefasst sein, dass Ihr Wunsch-Master, wie viele andere Masterstudiengänge auch, zulassungsbeschränkt ist. as erfordert eine frühzeitige Recherche der Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen und eine rechtzeitige Bewerbung eventuell sogar noch vor dem Abschluss des Bachelorstudiums. Sowohl in Berlin als auch in Brandenburg ist deshalb unter bestimmten oraussetzungen auch eine Master-Bewerbung ohne Bachelorzeugnis möglich, das in diesem all durch andere Nachweise ersetzt und später nachgereicht werden muss. Wenn Sie zum Masterstudium die Hochschulart wechseln, also von der Universität an eine achhochschule gehen oder umgekehrt, müssen Sie mit bestimmten Besonderheiten rechnen. So können Sie sich nach einem sechssemestrigen universitären Bachelorstudium nur dann für einen dreisemestrigen (H-)Masterstudiengang bewerben, wenn die Hochschule Regelungen zum Nachholen der fehlenden 30 Credits vorgesehen hat oder einen rsatz, z. B. Berufspraxis, anrechnet. inige wenige ingenieurwissenschaftliche Masterstudiengänge an Universitäten setzen explizit einen Bachelor of Science voraus und schließen damit Bewerbungen mit dem an achhochschulen üblichen anwendungsbezogenen Bachelor of ngineering aus. Mastergrade ür die Abschlüsse konsekutiver Masterstudiengänge hat die Kultusministerkonferenz (KMK) eindeutige orgaben gemacht: ür Sprach-, Kultur-, Sozial-, Kunst- und Sportwissenschaf- 6 Studieren in Berlin und Brandenburg 2014/15 om Bachelor zum Master

7 om Bachelor zum Master in Berlin und Brandenburg Neue Lehrkräfteausbildung in Berlin ab WS 2015/16 ie Angaben zu den Lehramtsmastern in den abellen der Berliner Universitäten gelten letztmalig für das Wintersemester 2014/15. alls Sie sich erst zum Wintersemester 2015/16 für einen Lehramtsmaster bewerben können oder wollen, finden Sie hier die wichtigsten Neuerungen: ten wird der Master of Arts (M.A.) verliehen, für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften, aber zum eil auch für sychologie, Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften der Master of Science (M.Sc.), für Rechtswissenschaft der Master of Laws (Legum Magister oder Magistra / LL.M.) und für lehramtsbezogene Masterstudiengänge der Master of ducation. In den Wirtschaftswissenschaften hängt es von der fachlichen Ausrichtung des Studiengangs ab, ob Sie einen M.A. oder einen M.Sc. bekommen. Bei Ingenieurwissenschaften an Universitäten ist eher der M.Sc. üblich, während achhochschulen dafür meist den Master of ngineering (M.ng.) vergeben. ür reie Kunst ist der Master of ine Arts (M..A.) und für Musik der Master of Music (M.Mus.) vorgesehen. In einem unkt ist die KMK besonders streng: achliche Zusätze zu den Abschlussbezeichnungen (z. B. Master of Science in...) sind bei konsekutiven Masterstudiengängen ausgeschlossen. Sie sind nur bei Weiterbildungsstudiengängen erlaubt, für die auch Mastergrade vergeben werden dürfen, die von den genannten Bezeichnungen abweichen (z. B. Master of Business Administration / MBA). Lehramtsmaster Zu den konsekutiven Masterstudiengängen gehören auch die lehramtsbezogenen Studiengänge mit Abschluss Master of ducation. amit qualifizieren sich zukünftige Lehrerinnen und Lehrer für die Bewerbung zum orbereitungsdienst. Studiengänge mit Abschluss Master of ducation werden mit teils unterschiedlichem ächerspektrum von allen vier Berliner Universitäten und im Land Brandenburg von der Universität otsdam angeboten. Schulsystem und Lehramtsausbildung sind in Berlin und Brandenburg unterschiedlich geregelt. ür Lehramtsmasterstudiengänge können Bachelorabsolventinnen und -absolventen zugelassen werden, die eine dem angestrebten Masterstudium entsprechende lehramtsbezogene ächerkombination studiert und zusätzlich die erforderlichen berufs- Ab Wintersemester 2015/16 wird nach dem Berliner Lehrkräftebildungsgesetz vom 7. ebruar 2014 generell nur für einen der drei neuen, viersemestrigen Masterstudiengänge zugelassen. as bisherige Amt des Lehrers an Sonderschulen / für Sonderpädagogik samt vorbereitender Studiengänge entfällt. Regelungen für den Übergang mit Bachelorabschlüssen nach altem Recht in die neuen Masterstudiengänge sind in Arbeit. ie neuen Lehrämter in Berlin Lehramt an Grundschulen (LG) mit eutsch, Mathematik und einem dritten ach, alternativ mit eutsch oder Mathematik und zwei sonderpädagogischen achrichtungen (Unterricht bis Klasse 6) Lehramt an Integrierten Sekundarschulen und an Gymnasien (LISG) mit zwei ächern, alternativ mit einem ach und zwei sonderpädagogischen achrichtungen Lehramt an beruflichen Schulen (LB) mit zwei Berufswissenschaften, alternativ mit einer Berufswissenschaft und wahlweise einem ach oder zwei sonderpädagogischen achrichtungen Studieren in Berlin und Brandenburg 2014/15 om Bachelor zum Master 7

8 om Bachelor zum Master in Berlin und Brandenburg Christina Seifert (berswalde) ass ourismus auch nachhaltig geht, wurde mir während meines rststudiums in ourismusbetriebswirtschaft an einer süddeutschen H erst bei einem längeren Aufenthalt in Südamerika klar. Nachdem ich dort erlebt hatte, wie ourismus im inklang mit Mensch und Natur aussehen kann, stand für mich fest, dass dies die orm von ourismus ist, auf die ich mich spezialisieren will. Nach kurzem Suchen habe ich auch den richtigen Masterstudiengang dafür entdeckt: Nachhaltiges ourismusmanagement an der Hochschule für nachhaltige ntwicklung in berswalde. Zum Herbst 2012 bin ich in Richtung Norden umgezogen, um im Land Brandenburg vor den oren Berlins an der grünsten Hochschule eutschlands mein Masterstudium aufzunehmen. essen Mischung aus orlesungen und raxiseinblicken in ächern wie Nachhaltiges Unternehmensmanagement, estinationsmanagement oder ourismus-marketing werden mich zu einer Spezialistin im nachhaltigen ourismus machen, genau wie ich es mir gewünscht habe. wissenschaftlichen Studienleistungen erbracht haben. Bachelorabschlüsse aus anderen Bundesländern werden in der Regel auf Kompatibilität mit dem örtlichen Studium geprüft, bevor die Bewerbung berücksichtigt werden kann. as Land Brandenburg hat seine Lehramtsausbildung schon 2013 reformiert. Während Bachelor-Bewerberinnen und -Bewerber in otsdam seit dem Wintersemester 2013/14 nach den neuen Regeln zugelassen werden, kommen Bewerbungen für die neuen Brandenburger Lehramtsmaster erst ab Wintersemester 2016/17 zum Zuge, wenn die ersten Bachelorabsolventen nach neuem Recht ihre Zeugnisse in den Händen halten. Im Land Berlin hat sich die olitik dagegen für ein völlig anderes erfahren entschieden: as neue Berliner Lehrkräftebildungsgesetz sieht den erstmaligen Studienbeginn nach neuem Recht ungewöhnlicherweise für Bachelor- und Masterstudium gleichzeitig vor, und zwar schon zum Wintersemester 2015/16. as Wintersemester 2014/15 bietet damit die letzte Möglichkeit, Lehramtsmasterstudiengänge nach altem Recht zu beginnen. ür Bachelorabsolventinnen und -absolventen nach altem Recht, die sich ab 2015/16 nur für die neuen Lehramtsmasterstudiengänge bewerben können, werden Übergangsregelungen erarbeitet. Weiterbildende Masterstudiengänge Weiterbildende Masterstudiengänge brauchen zwar auch oft einen bestimmten fachlichen Unterbau, sind aber hinsichtlich der Zugangsvoraussetzungen meist offener als konsekutive Master. Sie sind fast immer gebührenpflichtige Studienangebote; die Gebühren können je nach Studiengang auch innerhalb derselben Hochschule stark variieren. Weiterbildende Masterstudiengänge können zwei, drei oder vier Semester dauern. eilweise sind sie von vornherein berufsbegleitend konzipiert bzw. werden als eil- 8 Studieren in Berlin und Brandenburg 2014/15 om Bachelor zum Master

9 om Bachelor zum Master in Berlin und Brandenburg zeit- und/oder als ern- bzw. Onlinestudium angeboten. Sie richten sich in der Regel im Land Brandenburg sogar zwingend inhaltlich und organisatorisch vor allem an beruflich qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber, die aus dem Arbeitsleben vorübergehend an die Hochschule zurückkehren oder während ihres weiterbildenden Studiums berufstätig bleiben wollen. ie Zugangsvoraussetzungen für weiterbildende Masterstudiengänge sind landesspezifisch unterschiedlich geregelt. as Brandenburgische Hochschulgesetz schreibt neben dem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss, der in bestimmten ällen durch eine ingangsprüfung ersetzt werden kann, zwingend den Nachweis einer in der Regel mindestens einjährigen beruflichen ätigkeit vor. Nach dem Berliner Hochschulgesetz sind dagegen weiterbildende Masterstudiengänge vorgesehen, die in der Regel einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss und anschließende qualifizierte berufspraktische rfahrung von in der Regel nicht unter einem Jahr voraussetzen. Ob qualifizierte Berufserfahrung als Zugangsvoraussetzung verlangt wird und wie lang diese sein soll, entscheiden in Berlin also die Hochschulen; Qualität und auer der Berufspraxis dienen bei hoher Nachfrage häufig auch als Auswahlkriterium für die Zulassung. orschung oder Anwendung Konsekutive und weiterbildende Masterstudiengänge aller Hochschularten werden nach KMK-orgaben auch danach kategorisiert, ob sie ein stärker anwendungsorientiertes oder ein stärker forschungsorientiertes rofil haben. Stärker forschungsorientierte Masterstudiengänge sprechen eher Studierende an, die eine wissenschaftliche Karriere anstreben, während stärker anwendungsorientierte Masterstudiengänge in erster Linie für ätigkeiten außerhalb von Wissenschaft und orschung qualifizieren. orschungsorientierte Masterstudiengänge sind an achhochschulen seltener zu finden, während Universitäten neben den forschungsorientierten auch viele anwendungsorientierte rogramme anbieten. in Sonderfall sind aktuell die anwendungsbezogenen (nicht nur im Sinne der KMK anwendungsorientierten ) Studiengänge der Brandenburgischen echnischen Universität Cottbus-Senftenberg. Bei ihnen handelt es sich um die Studienangebote der ehemaligen Hochschule Lausitz (H), die seit 2013 zusammen mit der früheren BU Cottbus die neu gegründete BU Cottbus-Senftenberg bildet. Akkreditierung Nach den Landeshochschulgesetzen sind Bachelor- wie Masterstudiengänge im Regelfall zu akkreditieren. ie urchführung der Akkreditierung obliegt spezialisierten Agenturen, die dabei die Qualität von Studium und Lehre dokumentieren und so die nationale und internationale ergleichbarkeit der Studiengänge sichern sollen. Neben der Akkreditierung jedes einzelnen Studiengangs ist auch die Akkreditierung des gesamten Qualitätssicherungssystems einer Hochschule möglich ( Systemakkreditierung ). iese ist besonders zeitaufwendig und kann mehrere Jahre dauern, weshalb fehlende Akkreditierungen für Studiengänge an öffentlichen Hochschulen nicht als Zeichen mangelnder Qualität zu werten sind. Welche Studiengänge schon akkreditiert sind, zeigen Hochschulen meist auf ihren Webseiten an. Zugang und Zulassung Zwischen Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen besteht ein entscheidender Unterschied: Wer die landesgesetzlich festgelegten Zugangsvoraussetzungen nicht erfüllt, Jeanne Christelle choumbou choumbou (Berlin) Mein Bachelorstudium in Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für echnik und Wirtschaft Berlin war für mich wie ein Sprung ins kalte Wasser, denn ich besaß vorher keine rfahrungen mit Informatik. ank meinen rofessoren, die mir komplexe Sachverhalte auch mal außerhalb der Laborübungen erklärten, hatte ich aber alle Anfangsschwierigkeiten schnell bewältigt und mein Bachelorstudium gut abgeschlossen. Zuerst wollte ich mit dieser Qualifikation gleich in den Beruf, habe mich dann aber doch für den Master of Science an der HW entschieden, denn ich interessiere mich besonders für Software-ngineering und dazu passt das rofil Anwendungssystem-Architekt meines Masterstudiengangs sehr gut. Hilfreich fand ich dabei, dass man als Masterstudierende in rojekten direkt mit Unternehmen arbeiten und die Rechnerlabore der HW auch außerhalb der Übungen nutzen kann. Und dass die HW-Wirtschaftsinformatik in Rankings immer wieder als eine der fünf besten Hochschulen abschneidet, kann ich sehr gut nachvollziehen. Studieren in Berlin und Brandenburg 2014/15 om Bachelor zum Master 9

10 om Bachelor zum Master in Berlin und Brandenburg Sarah Kästner (Berlin) Was zählt, ist das rojekt!. as ist nicht nur ein Werbespruch einer erfolgreichen irma, sondern könnte auch das Motto meines Masterstudiengangs isuelle Kommunikation an der Universität der Künste Berlin sein. Gerade die eigenständige freie rojektarbeit, Hauptbestandteil dieses Studiums, war einer der ausschlaggebenden Gründe, warum ich mich mit meinem H-Bachelor in Raumkonzept und esign für ein weiterführendes Kunsthochschulstudium entschieden habe. Zuerst hatte ich bei der Ausbildung zur Gestalterin für visuelles Marketing (IHK) nützliche raxiserfahrung z. B. für Werkstattarbeit gesammelt. Im Bachelorstudium konnte ich dann schon freiberuflich an rojekten im Bereich Ausstellungskonzeption, -organisation und -gestaltung mitwirken und mir ein genaues Bild von Arbeitsfeld und Wirkungskreis des Ausstellungsgestalters machen. eshalb passt der Schwerpunkt Ausstellungsgestaltung/Raumszenarien meines Masterstudiums an der UdK genau zu meinen Interessen so wie der andere bekannte Werbeslogan: s gibt immer was zu tun!. dessen Bewerbung wird im erfahren nicht berücksichtigt. ie wichtigste Zugangsvoraussetzung für Masterstudiengänge ist zwar in der Regel der erste berufsqualifizierende Hochschulabschluss ; wer aber aus ermingründen das Bachelorzeugnis noch nicht in der Hand hat, kann sich üblicherweise mit anderen, meist genau vorgegebenen Qualifikationsnachweisen bewerben. Ähnliches gilt, wenn Sie sich mit 180 CS-Credits für einen dreisemestrigen Masterstudiengang bewerben und die fehlenden 30 Credits entsprechend bestimmter orgaben der Hochschule nachholen müssen. Weitere Zugangsvoraussetzungen sind z. B. ausreichende sprachliche orkenntnisse, die sich nach der Unterrichtssprache und/oder fachlichen Schwerpunkten richten. Weiterbildende Masterstudiengänge setzen außer dem ersten Studienabschluss in der Regel oder zwingend eine anschließende mindestens einjährige qualifizierte, also meist in fachlichem Bezug zum Studium stehende Berufserfahrung voraus. amit soll u. a. verhindert werden, dass frisch gebakkene Bachelorabsolventinnen und -absolventen statt eines konsekutiven Masterstudiums ein Weiterbildungsstudium beginnen, das von der Hochschule speziell für Berufserfahrene entwickelt worden ist. Zulassungsvoraussetzungen sind dagegen, abgesehen von ormalitäten wie z. B. Motivationsschreiben oder, wie bei einigen künstlerischen Studiengängen, ntgeltzahlungen für die eilnahme am Bewerbungs- bzw. Zulassungsverfahren, in erster Linie Auswahlkriterien in dem all, dass für einen Masterstudiengang mehr Bewerbungen eingehen als Studienplätze vorhanden sind. Außer der Abschlussnote im Bachelorzeugnis können dabei z. B. Auswahlgespräche oder Qualität und Umfang von Berufserfahrung, auch aus studienrelevanten raktika, eine Rolle spielen. Im Land Berlin gibt es im Bereich der Zulassungsvoraussetzungen bei der Studierendenauswahl für konsekutive Masterstudiengänge eine Besonderheit: Mindestens 20 rozent der Stu- 10 Studieren in Berlin und Brandenburg 2014/15 om Bachelor zum Master

11 om Bachelor zum Master in Berlin und Brandenburg dienplätze werden, wie sonst nur bei grundständigen Studiengängen, nach Wartezeit vergeben. iese beginnt allerdings für Masterstudiengänge nicht mit dem Abitur, sondern mit dem atum des Zeugnisses über den erfolgreichen Abschluss des rststudiums. Angerechnet werden maximal sechs Jahre Wartezeit, auch wenn das rststudium schon länger zurückliegt. ie Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen für ihre Studiengänge legen die Hochschulen entweder, wie im Land Brandenburg, auf der Basis des Landeshochschulgesetzes fest oder, wie in Berlin, aufgrund eines speziellen Hochschulzulassungsgesetzes und einer Hochschulzulassungsverordnung. ies geschieht entweder für jeden einzelnen Studiengang oder aber in einer ächerübergreifenden Satzung, die mehrere hundert Seiten umfassen kann. iese orschriften veröffentlichen die Hochschulen, sofern es Änderungen gegeben hat, vor jedem Bewerbungsdurchgang neu. Sie sind, auch wenn man sie auf manchen Hochschulwebseiten nur schwer findet, flichtlektüre vor jeder Bewerbung. Mut zur Mobilität Meist ist die Zahl der Studienplätze konsekutiver Masterprogramme geringer als die der entsprechenden Bachelorstudiengänge: ie Hochschulen gehen davon aus, dass ein eil der Absolventinnen und Absolventen mit dem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss direkt ins Berufsleben einsteigt. Andererseits stoßen viele Masterstudiengänge in der Region auch auf reges Interesse auswärtiger Bewerberinnen und Bewerber. s ist daher nicht ausgeschlossen, dass Ihre Bewerbung mit vielen anderen konkurriert und bei dem in diesem all notwendigen Auswahlverfahren abgelehnt wird. Um nicht bei weiterhin unsicheren rfolgsaussichten bis zur nächsten Bewerbungsmöglichkeit warten zu müssen, sollten Sie von vornherein Alternativen überlegen. Gibt es andere Masterstudiengänge Ihrer Wunschhochschule, die Ihren Interessen entsprechen? Wie sieht es mit dem Studienangebot anderer Hochschulen aus? Hätten Sie dort bessere Chancen auf Zulassung? ine gezielte Recherche lohnt hier mehr als Breitbandbewerbungen in der Hoffnung, überhaupt irgendwo einen Masterplatz abzubekommen. er Übergang vom Bachelor- zum Masterstudium ist der ideale Zeitpunkt für einen Wechsel der Hochschule. abei können Sie nicht nur von neuen fachlichen Anregungen profitieren, sondern auch rfahrungen mit einer anderen Hochschulkultur und in einem neuen sozialen Umfeld sammeln. as gilt natürlich besonders für ein Masterstudium im Ausland. Masterstudiengänge, die inter- oder multidisziplinär ausgerichtet sind, ermöglichen eine fachliche oder berufliche Um- oder Neuorientierung; weiterbildende Masterstudiengänge bieten diese Option speziell für Berufserfahrene. Auf jeden all ist Mobilität fachlich und räumlich immer ein luspunkt für Ihren Lebenslauf. Ausgewählte Links Studium in Berlin und Brandenburg Studium in Berlin wissenschaft-und-forschung/ studieren-in-berlin Studium in Brandenburg Studium in eutschland Studieren in Berlin und Brandenburg 2014/15 om Bachelor zum Master 11

12 hema Service und Beratung an jedem Hochschulort das Angebot der Studentenwerke Studentenwerk Berlin as Berliner Studentenwerk ist das größte in eutschland und zuständig für alle öffentlichen und einige staatlich anerkannte private Hochschulen in der Bundeshauptstadt. Über das vielfältige Leistungsspektrum des Studentenwerks Berlin, das Campusleben der Berliner Studierenden und vieles mehr informieren die jährlich erscheinende Broschüre Mitten auf dem Campus und das mehrmals im Jahr erscheinende Campus-Magazin werkblatt. Studentenwerk rankfurt (Oder) as Studentenwerk rankfurt (Oder) betreut die Studierenden der Brandenburgischen echnischen Universität Cottbus-Senftenberg, der uropa- Universität iadrina in rankfurt (Oder) und der Hochschule für nachhaltige ntwicklung berswalde (H). as rankfurter Studentenwerk informiert in den Studentenhäusern in rankfurt (Oder) und Cottbus über seine umfangreichen Angebote. Studentenwerk otsdam as otsdamer Studentenwerk betreut nicht nur die Studierenden der Universität otsdam, der ilmuniversität Babelsberg Konrad Wolf und der achhochschule otsdam, sondern auch die Studierenden der echnischen Hochschule Wildau (H) und der achhochschule Brandenburg. er jährlich erscheinende Wegweiser für Studierende in otsdam, Brandenburg und Wildau ist online erhältlich. Inhalt amit Studieren gelingt...13 Mit BAföG studieren...16 Weitere Möglichkeiten der Studienfinanzierung Studieren in Berlin und Brandenburg 2014/15 om Bachelor zum Master

13 amit Studieren gelingt Zu einem Studium gehört mehr als der Besuch von Lehrveranstaltungen und das Ablegen von rüfungen. amit das Studium gelingt, müssen die Rahmenbedingungen stimmen: Studierende benötigen Wohnraum, erpflegung auf dem Campus und vielfältige Unterstützungs- und Beratungsangebote. All das bieten Ihnen die Studentenwerke in Berlin und Brandenburg. Wohnen Ganz gleich ob Sie ein inzelapartment suchen oder lieber in einer Wohngemeinschaft wohnen wollen: ie Studentenwerke in Berlin und Brandenburg stellen ein umfangreiches Angebot an Wohnraum bereit. Auch für besondere Bedürfnisse wird von den Studentenwerken vorgesorgt. ür Studie- rende mit Kind bieten sie an verschiedenen Standorten speziell ausgestatteten Wohnraum an. ür Studierende mit Behinderung oder chronischer Krankheit ist in verschiedenen Häusern Wohnraum vorgesehen, der auf ihre jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Informieren Sie sich zu den Wohnmöglichkeiten auf den Webseiten der Studentenwerke oder wenden Sie sich persönlich an die zuständigen Abteilungen. Adressen und Kontaktmöglichkeiten finden Sie im Adressteil dieses Heftes. Berlin In Berlin vermietet das Studentenwerk derzeit Unterkünfte in 35 Wohnheimen. on Charlottenburg-Wilmersdorf über riedrichshain-kreuzberg bis Lichtenberg finden sich in nahezu jedem Berliner Bezirk Wohnheime des Studentenwerks. ie Mietkosten liegen zwischen 170 und 365 uro im Monat, abhängig von Größe, Ausstattung und Lage. In allen Unterkünften können Sie einen günstigen Internetzugang über WLAN hinzubuchen. Studentische Selbstverwaltungen kümmern sich um reizeitangebote und sind für Sportund Clubräume zuständig. ie Wohnzeit ist auf sieben Jahre begrenzt; Alleinerziehenden, ausländischen Studierenden und Studierenden mit Behinderung oder chronischer Krankheit kann die Mietzeit um maximal zwei Jahre verlängert werden. Brandenburg as Studentenwerk otsdam verfügt in 35 Häusern über knapp Wohnheimplätze zumeist in otsdam gelegen. Jeweils etwa 300 Zimmer werden in Wildau und in Brandenburg an der Havel angeboten. abei handelt es sich ausschließlich um inzelzimmer, deren Mietkosten zwischen 140 und 320 uro liegen. An den Hochschulstandorten rankfurt (Oder), berswalde, Cottbus und Senftenberg verwaltet das Studentenwerk rankfurt (Oder) insgesamt etwa lätze in 15 Häusern; die Kosten für inzelzimmer und Apartments bewegen sich zwischen 145 und 340 uro monatlich. Alle Zimmer verfügen über einen Internetanschluss. rühzeitig bewerben! Gerade zum Semesterstart suchen viele Studierende eine Bleibe, und so ist Wohnraum besonders in diesem Zeitraum rar. Sie sollten sich daher möglichst frühzeitig um einen Wohnheimplatz bewerben. Anmeldungen nehmen die Studentenwerke auf ihren Webseiten entgegen. Bei Abschluss des Mietvertrags müssen Sie eine Immatrikulations- bzw. Studienbescheinigung der Hochschule vorlegen und eine inzugsermächtigung für die Miete unterschreiben. Studieren in Berlin und Brandenburg 2014/15 om Bachelor zum Master 13

14 amit Studieren gelingt sorgen die Studentenwerke für eine reichhaltige und gesunde rnährung. Aus dem vielfältigen Angebot können Sie sich in den meisten Mensen Ihre Mahlzeit selbst zusammenstellen. Bestandteile und Zusatzstoffe der Speisen weisen die Studentenwerke selbstverständlich aus, sodass Menschen mit Unverträglichkeiten die Mensen unbesorgt besuchen können. ie aktuellen Speisepläne finden Sie auf den Webseiten der Studentenwerke. Kinderbetreuung Kitas in Berlin ür Kinder im Alter von acht Wochen bis zum Schuleintritt bietet das Studentenwerk Berlin qualifizierte Ganztagsbetreuung in gruppenoffener Arbeit. ie fünf Kindertagesstätten des Studentenwerks finden sich in der Nähe der echnischen Universität Berlin, der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, der reien Universität Berlin, der Universität der Künste Berlin und nahe der Beuth-Hochschule für echnik Berlin. Insgesamt werden 483 Kinder in den Kitas des Studentenwerks betreut. Weitere Informationen finden Sie in der Broschüre Studieren mit Kind, die Sie von den Webseiten der Sozialberatung des Studentenwerks Berlin herunterladen können. Kitas in Brandenburg In Cottbus betreut die Kindertagesstätte des Studentenwerks rankfurt (Oder) insgesamt 125 Kinder. benso wie in Berlin werden Kinder schon im Alter von acht Wochen aufgenommen und können bis Schulbeginn bleiben. In rankfurt (Oder) kooperiert das Studentenwerk mit einer kommunalen Kindertagesstätte. Auch in otsdam können Kinder von acht Wochen bis zum Schuleintritt eine Kindertagesstätte des Studentenwerks besuchen. Insgesamt 100 Kinder finden in otsdam einen Ganztagsplatz. Außerdem sind in den Wohnheimen Betreuungsmöglichkeiten durch ageseltern vorhanden. Überdies unterstützt das otsdamer Studentenwerk Studierende mit Kind durch die ermittlung von Kitaplätzen anderer räger. ssen und trinken Jeden Werktag um die Mittagszeit öffnen die Mensen der Berliner und Brandenburger Studentenwerke ihre üren und bieten eine umfangreiche Speisenauswahl zu erschwinglichen reisen. Mit Salaten und Antipasti, wechselnden agesmenüs sowie biologischem, vegetarischem und veganem ssen iel Auswahl vor Ort Neben den Mensen betreiben die Studentenwerke utzende von Cafeterien, die Ihnen vom ausgiebigen rühstück über einen Mittagssnack bis zum Kaffee zum Mitnehmen eine breite Auswahl zu günstigen reisen bieten. In den inrichtungen des Berliner Studentenwerks bezahlen Sie bequem mit der elektronischen MensaCard; in den Mensen und Cafeterien des otsdamer Studentenwerks ist Bar- und Kartenzahlung möglich. Ausschließlich Barzahlung ist in den inrichtungen des Studentenwerks rankfurt (Oder) üblich. Beratungsangebote ine neue Stadt, eine andere Wohnung, eine fremde Lernumgebung, viele unbekannte Menschen, dazu von Anfang an hohe Leistungsansprüche so viele eränderungen sind nicht einfach zu bewältigen. Gerade zu Beginn des Studiums, aber auch im späteren Studienverlauf können Schwierigkeiten auftreten, die schwer allein zu verarbeiten sind. Stress im Studium kann sich auf viele Bereiche auswirken: die artnerschaft, das Sozialleben und sogar die syche und das gesundheitliche Wohlbefinden. Häufig kommen noch finanzielle robleme hinzu. ie Beratungsangebote der Berliner und Brandenburger Studentenwerke sollen Ihnen helfen, das Studium erfolgreich zu gestalten. Alle Gespräche sind kostenfrei und werden selbstverständlich vertraulich behandelt. 14 Studieren in Berlin und Brandenburg 2014/15 om Bachelor zum Master

15 amit Studieren gelingt Sozialberatung ie Sozialberatungsstellen der Studentenwerke unterstützen Sie bei einer ielzahl sozialrechtlicher und finanzieller robleme. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie Ihr Studium weiter finanzieren können, ist die Sozialberatung die erste Anlaufstelle. Sie informiert zu hemen wie Kindergeld, Wohngeld und Krankenversicherung und unterstützt außerdem bei Ärger mit Ämtern und in anderen Konfliktsituationen. Im Notfall können die Studentenwerke auch Zuschüsse und arlehen vergeben. ür Schwangere und Studierende mit Kind ist es kein leichtes Unterfangen, Kind bzw. Schwangerschaft und Studium zu vereinbaren. ie Studentenwerke machen ihnen daher spezielle Beratungsangebote und informieren sie über staatliche Leistungen wie beispielsweise Wohngeld, Mutterschaftsgeld oder Sozialgeld für das Kind. sychologischpsychotherapeutische Beratung ie Grenzen zwischen Nervosität vor Klausuren und einer regelrechten rüfungsangst sind nicht eindeutig. in andauernder rschöpfungszustand und eine allgemeine Antriebslosigkeit können auch ein Hinweis auf eine epression sein. Beratung kann helfen, wenn die Belastungen zu groß werden und Sie irgendwie nicht weiterkommen. ie drei Studentenwerke der Region betreiben daher psychologisch-psychotherapeutische Beratungseinrichtungen an mehreren Standorten. Je nach Ausstattung der Beratungsstelle können Sie verschiedene Beratungsangebote wahrnehmen. Neben einer rstberatung, die auch mehrere Sitzungen umfassen kann, finden Sie inzelangebote wie rüfungsbegleitung, Kurzzeittherapie und Krisenintervention. Auch eine aarberatung ist möglich. Gruppenangebote bieten die Studentenwerke zu hemen wie rüfungsangst, Selbstsicherheit, Arbeitsstörungen, Schreibstörungen und Stressbewältigung. ie Beraterinnen und Berater klären mit Ihnen, welche Beratungsform für Sie die richtige ist. arüber hinaus können Sie bei der Suche nach einem herapieplatz unterstützt werden. as Studentenwerk Berlin bietet an seinem Standort Charlottenburg für Studentinnen und gegebenenfalls ihre artner auch eine Schwangerschaftskonfliktberatung nach 219 StGB an. Gesprächstermine können Sie telefonisch vereinbaren. Im Adressteil finden Sie detaillierte Kontaktinformationen für alle Angebote. Beratung für Studierende mit Behinderung und chronischer rkrankung ie Beratungsstellen für Studierende mit Behinderung und chronischer Krankheit unterstützen Sie in der Studienvorbereitung, im Studienalltag und bei der Bewältigung Ihres Studiums. as Studentenwerk Berlin berät behinderte und chronisch kranke Studierende an seinen Standorten in Charlottenburg, ahlem und riedrichshain über Organisation und inanzierung von Unterstützungsmaßnahmen in Studium und Alltag. ie Beratung erstreckt sich auch auf sozialrechtliche ragen, den Umgang mit Ämtern und auf die Bewältigung persönlicher robleme. amit Ihr instieg ins Studium reibungslos gelingt, empfiehlt es sich, möglichst schon vor Studienbeginn telefonisch oder per -Mail Kontakt mit dem Beratungsteam und mit der oder dem Behindertenbeauftragten der jeweiligen Hochschule aufzunehmen. Im Studentenwerk otsdam ist die Sozialberatungsstelle für die Beratung von Studierenden mit Handicap zuständig. ür behinderte und chronisch kranke Studierende der Hochschulstandorte rankfurt (Oder), Cottbus, berswalde und Senftenberg ist der Studentenservice des Studentenwerks rankfurt (Oder) der richtige Ansprechpartner. Weitere Informationen Im Adressteil dieses Heftes finden Sie ab Seite 106 detaillierte Kontaktinformationen zu allen Beratungsangeboten der Studentenwerke. Studieren in Berlin und Brandenburg 2014/15 om Bachelor zum Master 15

16 Mit BAföG studieren Überlegungen zur inanzierung eines Studiums beginnen meist beim BAföG, der staatlichen Ausbildungsförderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz. ie örderbeträge setzen sich je zur Hälfte aus einem Zuschuss und einem unverzinslichen Staatsdarlehen zusammen. Ihre Höhe ist u. a. vom inkommen der ltern abhängig. Auch raktika, ein Studium im Ausland und ein Masterstudium können unter bestimmten oraussetzungen gefördert werden. Lea (18) hat vor kurzem ihr Abitur gemacht. Sie interessiert sich für andere ist. Wenn es mit der inanzierung klappt, würde Lea gern während des Studiums ein oder zwei Semester ins Ausland gehen, um das Leben in einem Land außerhalb uropas kennenzulernen und ihre remdsprachenkenntnisse auszubauen. a ihre ltern ihr nicht allzu viel Unterhalt zahlen können, plant sie, neben dem Studium ein paar Stunden in der Woche in einem Café zu jobben. or allem aber hofft sie darauf, BAföG zu erhalten. Mit wie viel Geld sie im Monat rechnen kann, weiß sie allerdings nicht. Auch steht noch nicht fest, wie sie ihr raktikum finanzieren wird. Nicht förderungsfähig wäre dagegen ein eilzeitstudium. Ausländische Studierende Studierende, die keine deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, können z. B. dann BAföG erhalten, wenn sie selbst anerkannte/-r Asylberechtigte/-r oder anerkannter lüchtling sind; sie vor dem Studium mindestens fünf Jahre in eutschland gearbeitet haben (eine Berufsausbildung wird nicht angerechnet); ihre Mutter oder ihr ater innerhalb der letzten sechs Jahre mindestens drei Jahre in eutschland rechtmäßig erwerbstätig war oder bestimmte Aufenthaltskriterien erfüllt sind (z. B. ständiger Wohnsitz im Inland, Aufenthaltserlaubnis oder Niederlassungserlaubnis nach speziellen orschriften des Aufenthaltsgesetzes). Kulturen und Sprachen und will mit Menschen arbeiten. Um erste raxiserfahrungen zu sammeln, hat sie sich für ein raktikum in einem interkulturellen Begegnungszentrum beworben. anach will sie Soziale Arbeit an der Alice- Salomon-Hochschule in Berlin studieren. ie Studienordnung des Studiengangs sieht vor, dass vor Beginn des ersten Semesters ein raktikum im Umfang von zwölf Wochen zu absolvieren Grundvoraussetzungen Leas Hoffnung auf BAföG für ihr Studium wird sich erfüllen, denn alle Grundvoraussetzungen für einen BAföG-Anspruch liegen bei ihr vor: Sie wird an einer öffentlichen Hochschule ein aufnehmen, ist unter 30 Jahre alt und hat noch keine andere Berufsausbildung absolviert, die mit BAföG hätte gefördert werden können. raktika Auch für ihr raktikum kann Lea BAföG beantragen, denn es handelt sich um ein raktikum, das zwingend vorgeschrieben ist (flichtpraktikum). ass es vor dem Studienbeginn liegt, steht einer örderung nicht entgegen. Sobald Lea die Zusage der raktikumsstelle hat, kann sie also ihren BAföG- Antrag beim BAföG-Amt des Berliner Studentenwerks einreichen. flichtpraktika während des Studiums können unter Umständen auch im Ausland gefördert werden. Leas orpraktikum ist dagegen nur im Inland förderungsfähig. ür freiwillige raktika gibt es kein BAföG. Umgekehrt hindern sie den BAföG-Bezug aber auch nicht. Wer also ohnehin BAföG für sein Studium bezieht und die Semesterferien für ein freiwilliges raktikum nutzen will, kann dies tun, ohne auf BAföG ver- 16 Studieren in Berlin und Brandenburg 2014/15 om Bachelor zum Master

17 Mit BAföG studieren zichten zu müssen. as Gleiche gilt für ein eilzeitpraktikum während der orlesungszeit, sofern das Studium die Hauptbeschäftigung bleibt. in freiwilliges ollzeitpraktikum während der orlesungszeit lässt den BAföG-Anspruch allerdings entfallen. Wie viel Geld gibt es? BAföG fürs Bachelorstudium auch für Studierende über 30? Studierende, die bei Studienbeginn über 30 Jahre alt sind, können für ein Bachelorstudium oder ein sonstiges grundständiges Studium BAföG erhalten, wenn sie eine der folgenden oraussetzungen erfüllen (Auflistung nicht abschließend): Sie besitzen keine (ach-)hochschulreife und wurden allein aufgrund ihrer beruflichen Qualifikation an einer Hochschule aufgenommen ( Studium ohne Abitur ). Sie haben die Hochschulreife auf dem zweiten Bildungsweg nachgeholt und danach unverzüglich mit dem Studium begonnen. BAföG-Bedarf von Studierenden an Hochschulen Studierende, die bei den ltern wohnen Grundbedarf Wohnpauschale er örderbetrag liegt bei maximal 670 uro im Monat. Wohnt Lea noch bei ihren ltern, erhält sie höchstens 495 uro. Wie sich die genannten Beträge im inzelnen zusammensetzen, ergibt sich aus der nebenstehenden abelle. en Höchstbetrag wird Lea sicher nicht erhalten, denn sie ist noch bis zu ihrem 25. Geburtstag über ihre ltern in der amilienversicherung kranken- und pflegeversichert. en Kranken- und flegeversicherungszuschlag beim BAföG erhalten aber nur diejenigen, die selbst beitragspflichtig versichert sind. Ansonsten hängt die Höhe von Leas örderbetrag in erster Linie von ihrem eigenen inkommen und ermögen und vom inkommen ihrer ltern ab. er Grund: s soll nur gefördert werden, wer sein Studium auch mithilfe der ltern nicht vollständig aus eigenen Mitteln finanzieren kann. reibeträge und Abzüge mindern das anzurechnende inkommen. Unabhängig davon, wie hoch der örderbetrag am nde ausfällt: Lea erhält ihn zur Hälfte als Zuschuss und zur Hälfte als unverzinsliches Staatsdarlehen. en arlehensanteil muss sie frühestens fünf Jahre nach nde der Regelstudienzeit in Raten in Höhe von 105 uro pro Monat zurückzahlen. Begleicht sie ihre arlehensschuld vorzeitig, wird ihr ein größerer eil des arlehens erlassen. Bei einem Gesamtdarlehensbetrag in Höhe von uro wären es z. B. 20,5 % des Betrages, sodass Lea Studierende, die nicht bei den ltern wohnen Lea selbst darf im Jahr uro dazuverdienen, ohne eine Kürzung beim BAföG befürchten zu müssen. as sind im Monat durchschnittlich 400 uro brutto. Relevant ist das inkommen im Bewilligungszeitraum. ieser beginnt mit dem Monat der Antragstellung und umfasst in der Regel zwölf Monate. Leas erster Bewilligungszeitraum wird allerdings deutlich kürzer ausfallen, weil sie zunächst nur BAföG-Leistungen für das orpraktikum erhält. ie Studierenden müssen im Rahmen ihres BAföG-Antrags also eine inkommensprognose abgeben. Am nde des Bewilligungszeitraums wird dann festgestellt, wie hoch ihr inkommen tatsächlich war. Wer ein zu niedriges inkommen angegeben hat, muss Geld an das BAföG-Amt zurückzahlen; wer ein zu hohes inkommen angegeben hat, darf sich über eine Nachzahlung des Amtes freuen. Bei den ltern wird dagegen das inkommen im vorletzten Kalenderjahr vor der Antragstellung zugrunde gelegt. Stellt Lea im Jahr 2014 ihren BAföG-Antrag, ist also das inkommen ihrer ltern von 2012 relevant. Hat ein lternteil aktuell ein deutlich geringe- Krankenversicherungszuschlag* flegeversicherungszuschlag* Möglicher Höchstbetrag * en Zuschlag gibt es nur für Studierende, die selbst beitragspflichtig versichert sind. Sie waren durch persönliche oder familiäre Gründe daran gehindert, das Studium vor dem 30. Geburtstag aufzunehmen. ies betrifft vor allem diejenigen, die eigene Kinder unter 10 Jahren versorgen oder versorgt haben. Waren sie außerdem bis zu 30 Stunden/Woche erwerbstätig, so spielt dies keine Rolle. Alleinerziehende dürfen auch umfangreicher erwerbstätig gewesen sein. Auch hier gilt aber: as Studium muss unverzüglich aufgenommen werden, nachdem der Hinderungsgrund weggefallen ist. Wer trotz Überschreitens der Altersgrenze noch gefördert wird, erhält BAföG immer unabhängig vom inkommen seiner ltern. nur uro zurückzahlen müsste. Maximal beträgt der Rückzahlungsbetrag uro. inkommensanrechnung Studieren in Berlin und Brandenburg 2014/15 om Bachelor zum Master 17

18 Mit BAföG studieren res inkommen (z. B. weil er vor kurzem arbeitslos geworden ist), kann Lea einen sogenannten Aktualisierungsantrag stellen. Bei dem betreffenden lternteil wird dann ausnahmsweise das aktuelle inkommen berücksichtigt. Weigern sich Leas ltern, ihr für das Studium Unterhalt zu zahlen oder Auskunft über ihr inkommen zu geben, sodass es zu einer inkommensanrechnung gar nicht erst kommen kann, und ist Leas Studium dadurch gefährdet, besteht die Möglichkeit, beim BAföG- Amt einen Antrag auf orausleistungen zu stellen. Hat der Antrag rfolg, zahlt das BAföG-Amt ihr den örderbetrag ohne Anrechnung des inkommens der ltern aus. s schießt ihr also Geld vor, das eigentlich ihre ltern zahlen müssten. Anschließend holt das Amt sich das verauslagte Geld von Leas ltern zurück. Sind die ltern dann immer noch nicht zahlungswillig, müssen sie mit einem Gerichtsverfahren rechnen. ermögensanrechnung Neben dem inkommen kann auch Leas ermögen zu einer Kürzung des örderbetrages führen, und zwar auch solches ermögen, von dem Lea gar nichts weiß. Hat ihre Oma z. B. ein Sparbuch auf Leas Namen angelegt, von dem Lea erst nach Abschluss ihres Studiums erfahren soll, gehört auch dieses Geld zu Leas ermögen. Mindestens uro bleiben allerdings anrechnungsfrei. as ermögen ihrer ltern wird dagegen nicht angerechnet. auer der örderung Wenn Lea die Regelstudienzeit ihres Studiengangs (örderungshöchstdauer) einhält, kann sie während des gesamten Studiums BAföG beziehen. Zusätzlich gefördert werden ein maximal einjähriges Auslandsstudium und eventuell erforderliche Sprachsemester. ie örderungshöchstdauer verlängert sich dann entsprechend. Über die örderungshöchstdauer hinaus kommt der Bezug von BAföG nur in Betracht, wenn sich das Studium aus einem Grund verzögert, der nach dem Gesetz eine längere örderung rechtfertigt. örderung über die örderungshöchstdauer hinaus Gesetzlich anerkannte Gründe: eine längere Krankheit eine Behinderung eine Schwangerschaft die rziehung eines Kindes unter zehn Jahren die Mitwirkung in satzungsmäßigen Organen einer Hochschule, des Landes, der studentischen Selbstverwaltung oder des Studentenwerks das erstmalige Nichtbestehen einer Zwischen- oder Abschlussprüfung (hierzu gehören auch Modulprüfungen) Bei den erzögerungsgründen Behinderung, Schwangerschaft und Kindeserziehung gibt es BAföG für die zusätzlichen Semester als ollzuschuss, ansonsten bleibt es bei der regulären örderung (halb Zuschuss, halb Staatsdarlehen). erlängert sich Leas Studium aus Gründen, die nicht gesetzlich anerkannt sind, stellt das BAföG-Amt die örderung ein. as gilt selbst dann, wenn Lea sich nur deshalb nicht mit ganzer Kraft ihrem Studium widmen konnte, weil sie z. B. ihre kranke Mutter pflegen oder über einen längeren Zeitraum zusätzlich zu ihrer eigenen Arbeit im Café noch eine Kollegin vertreten musste. in Notanker bleibt ihr in diesem all allerdings für die Zeit des Studienabschlusses. Hier kann sie BAföG in orm der Hilfe zum Studienabschluss beantragen. Ob sie den Antrag stellt, sollte sie sich allerdings gut überlegen, denn es handelt sich um ein verzinsliches Bankdarlehen. Leistungsnachweis Ob Lea fleißig studiert, überprüft das BAföG-Amt zunächst nicht. rst nach dem 4. Semester (je nach Studienordnung eventuell auch früher) muss Lea einen Nachweis über ihre Leistungen einreichen. ntweder nutzt sie dafür ein spezielles ormblatt des BAföG- Amts oder legt einen von der Hochschule abgestempelten Ausdruck der erreichten CS-Credits vor. Letzteres setzt voraus, dass die Hochschule dem BAföG-Amt übermittelt hat, welche Leistungen im Studiengang Soziale Arbeit bis zum fraglichen Zeitpunkt üblicherweise zu erbringen sind. ehlen Lea Leistungen, kann sie eine spätere orlage des Leistungsnachweises beantragen, sofern sie für die erzögerung einen gesetzlich anerkannten Grund vorweisen kann. In Betracht kommen die gleichen Gründe, die eine örderung über die örderungshöchstdauer hinaus rechtfertigen. Geht Lea zwei Semester ins Ausland, bevor sie den Leistungsnachweis vorlegen muss, verschiebt sich der orlagezeitpunkt für den Leistungsnachweis automatisch um zwei Semester nach hinten. 18 Studieren in Berlin und Brandenburg 2014/15 om Bachelor zum Master

19 Mit BAföG studieren Auslandsstudium Leas Auslandsstudium wird vom BAföG-Amt gefördert, sofern die Ausbildungsstätte, die sie dort besucht, einer Hochschule im Inland gleichwertig ist und sie mindestens ein Semester dort studiert. oraussetzung ist, dass zumindest ein eil der Auslandsausbildung auf die vorgeschriebene oder übliche Studienzeit im Inland angerechnet werden kann. Bis zu zwei Auslandssemester werden zusätzlich gefördert, beeinflussen die auer der örderung im Inland also nicht. Wählt Lea für ihren Auslandsaufenthalt entgegen ihrer aktuellen lanung doch ein Land in der U oder die Schweiz, könnte sie dort sogar ein komplettes Studium mit BAföG-örderung absolvieren. er örderbetrag fällt im Ausland meist höher aus als im Inland, denn es werden z. B. Zuschläge für Studiengebühren und Reisekosten gezahlt. Außerhalb der U/Schweiz gibt es in Abhängigkeit vom jeweiligen Land einen sogenannten Auslandszuschlag. Auslands-BAföG sollte Lea mindestens ein halbes Jahr vor dem geplanten Auslandsaufenthalt bei ihrem Auslands-BAföG-Amt beantragen. essen Zuständigkeit ist bundesweit zentral geregelt und richtet sich nach dem Land, in das die Reise gehen soll. achrichtungswechsel Angenommen, Lea stellt in den ersten Semestern fest, dass sie doch nicht den richtigen Studiengang gewählt hat, und sie möchte sich für einen anderen Studiengang einschreiben. In diesem all kann sie im neuen Studiengang BAföG erhalten, wenn sie den achwechsel spätestens nach dem dritten achsemester vollzieht und einen wichtigen Grund vorweisen kann, warum sie das bisherige Studium nicht fortsetzen will oder kann. Anerkannt sind insbesondere die Gründe ignungsmangel und Neigungswandel. in späterer Wechsel ist möglich, wenn Lea in ihrem neuen Studiengang in ein höheres Semester eingestuft wird, weil Leistungen aus dem ersten Studiengang anerkannt werden. Wechselt sie also z. B. nach dem vierten Semester den Studiengang und wird sie im neuen Studiengang ins zweite Semester eingestuft, steht einer Weiterförderung nichts entgegen. en achwechsel muss Lea begründen, auch dann, wenn sie im ersten Studium gar kein BAföG erhalten hat. inzige Ausnahme: Sie wechselt erstmals aus wichtigem Grund nach dem ersten oder zweiten Semester. In diesem all wird vermutet, dass ein wichtiger Grund vorliegt, und es genügt, wenn sie das BAföG-Amt lediglich über den Wechsel informiert. Akzeptiert das BAföG-Amt Leas Begründung für den Wechsel oder wird ohne Begründung vermutet, dass sie den Wechsel aus einem wichtigen Grund vollzieht, kann sie in einem anderen Studiengang bis zum Abschluss gefördert werden, vorausgesetzt natürlich, es liegen auch alle sonstigen oraussetzungen für eine örderung vor. Schwieriger wird es dagegen, wenn sie auch in ihrem neuen Studiengang nicht glücklich wird und erneut das ach wechseln will. achwechsel aus unabweisbarem Grund Liegt ein Grund für den achrichtungswechsel vor, der eine ortsetzung des Studiums verhindert, ist ein Wechsel auch noch zu einem späteren Zeitpunkt möglich. Klassisches Beispiel ist der Sportstudent, der nach einem schweren Unfall im Rollstuhl sitzt und sein Studium nicht fortführen kann: r könnte auch kurz vor seinem Studienabschluss noch den Studiengang wechseln und BAföG für ein anderes Studium erhalten. Wer sich während eines Masterstudiums für einen achrichtungswechsel entscheidet, bekommt nur dann BAföG für einen anderen Masterstudiengang, wenn der Wechsel aus einem unabweisbaren Grund erfolgt. Studieren in Berlin und Brandenburg 2014/15 om Bachelor zum Master 19

20 Mit BAföG studieren BAföG-Antrag BAföG wird nur auf Antrag gewährt und zwar frühestens ab dem Monat, in dem der Antrag dem BAföG-Amt vorliegt. Beginnt Lea im August mit ihrem raktikum, erhält sie also nur dann ab August Geld, wenn sie noch im gleichen Monat den BAföG-Antrag stellt. Geht ihr Antrag erst im September beim BAföG-Amt ein, beginnt auch die örderung erst im September. er Antrag muss immer schriftlich auf den vorgeschriebenen ormblättern gestellt werden. Zur ristwahrung genügt jedoch auch eine unterschriebene Mitteilung, welche per ax oder eingescannt per -Mail übermittelt wird. er Bewilligungszeitraum beträgt maximal ein Jahr. ann ist ein olgeantrag zu stellen. Wer seine Unterlagen zwei Monate vor nde des bisherigen Bewilligungszeitraums einreicht, kann mit einer lückenlosen örderung rechnen. Wo bekommt man BAföG-ormulare? Antragsformulare zum Mitnehmen gibt es in den BAföG-Ämtern der Studentenwerke. Außerdem stehen die ormulare auf der Website zum ownload zur erfügung. Wer möchte, kann seinen BAföG-Antrag online ausfüllen (Berlin: Brandenburg: In diesem all werden die Angaben sofort auf lausibilität und ollständigkeit überprüft. Außerdem wird eine Liste ausgegeben, aus der sich ergibt, welche Unterlagen dem konkreten Antrag hinzuzufügen sind. Antrag auf orabentscheid In bestimmten ällen (z. B. Auslandsstudium, örderung einer zweiten Ausbildung, örderung einer anderen Ausbildung nach einem achrichtungswechsel oder örderung nach Überschreiten der Altersgrenze) kann man schon im orfeld des angestrebten Studiums prüfen lassen, ob dem Grunde nach ein BAföG- Anspruch besteht. as BAföG-Amt ist an seine ntscheidung aber nur gebunden, wenn das angestrebte Studium innerhalb eines Jahres nach Antragstellung tatsächlich aufgenommen wird. Wie hoch der örderbetrag ausfällt, wird im Rahmen des orabentscheids nicht geprüft. Sven (29) hat nach seinem Abitur zunächst eine dreijährige Ausbildung als ischler gemacht und danach einige Jahre in seinem Beruf gearbeitet. r lebt mit seiner hefrau Silke und der gemeinsamen ochter Julia zusammen. Nachdem Julia eingeschult wurde, will Sven es noch einmal wissen und bewirbt sich für den Bachelorstudiengang Holztechnik an der Hochschule für nachhaltige ntwicklung berswalde (H). r würde gern BAföG beantragen, allerdings ist ihm unwohl dabei, wenn seine ltern ihr inkommen angeben müssen. Schließlich hat er sich längst abgenabelt und finanziert seinen Lebensunterhalt seit Jahren selbst. Svens BAföG-Antrag wird ebenfalls erfolgreich sein. Wie Lea nimmt auch er ein an einer öffentlichen Hochschule auf und ist noch unter 30. ass sich Letzteres in Kürze ändern wird, steht der örderung nicht entgegen: ntscheidend ist, dass er vor seinem 30. Geburtstag mit dem Studium beginnt. Auch die abgeschlossene Ausbildung zum ischler hindert die örderung nicht, da es sich um eine Berufsausbildung nach der Handwerksordnung handelt, für die Sven kein BAföG bekommen konnte. as Studium ist also seine erste Berufsausbildung, die nach dem BAföG förderungsfähig ist. BAföG für ein Studium nach abgeschlossener Berufsausbildung? Grundsätzlich gilt, dass der Staat nur eine einzige Berufsausbildung nach dem BAföG fördert. abei genügt es, wenn diese einzige Berufsausbildung theoretisch förderungsfähig ist; ob man tatsächlich BAföG erhalten hat, spielt also keine Rolle. Nur unter bestimmten oraussetzungen ist ausnahmsweise eine weitere Berufsausbildung (im weitesten Sinne) nach dem BAföG förderungsfähig. Wer z. B. eine dreijährige Ausbildung an einer Berufsfachschule absolviert hat, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung nicht voraussetzt, kann für ein anschließendes Studium noch BAföG bekommen. Sofern kein inkommen oder ermögen angerechnet wird, steht Sven der maximale örderbetrag in Höhe von 670 uro zu. Anders als bei Lea wird bei ihm der Kranken- und flegeversicherungszuschlag bei der Bedarfser- 20 Studieren in Berlin und Brandenburg 2014/15 om Bachelor zum Master

Grundvoraussetzungen. Leas Hoffnung auf BAföG für ihr Studium. liegen bei ihr vor: Sie wird an einer öffentlichen Hochschule ein Vollzeitstudium

Grundvoraussetzungen. Leas Hoffnung auf BAföG für ihr Studium. liegen bei ihr vor: Sie wird an einer öffentlichen Hochschule ein Vollzeitstudium Mit BAföG studieren Überlegungen zur Finanzierung eines Studiums beginnen meist beim BAföG, der staatlichen Ausbildungsförderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz. Die Förderbeträge setzen sich

Mehr

Sales Engineering and Product Management

Sales Engineering and Product Management Sales Engineering and Product Management Master of Science (1-Fach-Studiengang) Homepage: http://www.sepm.rub.de Deutschsprachiger Studiengang Zentrale Studienberatung Studienbeginn W+S: Zum Wintersemester

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 310 2013 Verkündet am 30. April 2013 Nr. 95 Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master of Education Inklusive Pädagogik: Lehramt Sonderpädagogik in Kombination

Mehr

Verleihung von Graden in postgradualen Studiengängen (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 01.02.2001)

Verleihung von Graden in postgradualen Studiengängen (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 01.02.2001) Verleihung von Graden in postgradualen Studiengängen (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 01.02.2001) 1. Die Verleihung eines Hochschulgrades * an erfolgreiche Absolventen postgradualer Studiengänge

Mehr

Das A und O der Viadrina. faq

Das A und O der Viadrina. faq Das A und O der Viadrina. faq Heide Fest Heide Fest 01 02 Was kann ich an der Europa- Universität Viadrina studieren? Wir bieten Studienmöglichkeiten in den Bereichen der Rechtswissenschaften, der Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen

Wirtschaftsingenieurwesen Wirtschaftsingenieurwesen Master-Studiengang Studienvoraussetzungen erster akademischer Grad (Bachelor) mit mindestens 210 Leistungspunkten Bachelorabschluss Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor- oder Masterdegree

Mehr

Master-Zulassungsordnung (MZO)

Master-Zulassungsordnung (MZO) Master-Zulassungsordnung (MZO) für den Master-Studiengang Business Administration (M.A.) der RHEINISCHEN FACHHOCHSCHULE KÖLN University of Applied Sciences Rechtsträger: Rheinische Fachhochschule Köln

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 304 2013 Verkündet am 30. April 2013 Nr. 94 Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master of Education für ein Lehramt an Grund- und Sekundarschulen/Gesamtschulen

Mehr

Master Accounting and Controlling

Master Accounting and Controlling Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Accounting and Controlling Akkreditiert durch Accounting and Controlling Hochschule

Mehr

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS. Wintersemester 2015/16. Informationen für Studieninteressierte

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS. Wintersemester 2015/16. Informationen für Studieninteressierte UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS Wintersemester 2015/16 Informationen für Studieninteressierte Studienangebote mit Masterabschluss an der Technischen Hochschule Mittelhessen

Mehr

Wege an die Uni ohne Abitur Dr. Petra König Study World 2014, 23.05.2014

Wege an die Uni ohne Abitur Dr. Petra König Study World 2014, 23.05.2014 Wege an die Uni ohne Abitur Dr. Petra König Study World 2014, 23.05.2014 Studium ohne Abitur was steckt dahinter? Studierende ohne Abitur oder Fachhochschulreife qualifizieren sich in der Regel durch ihre

Mehr

10. September 2015 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite

10. September 2015 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite Nr. 39/15 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 895 39/15 10. September 2015 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Zugangs- und Zulassungsordnung für den weiterbildenden berufsbegleitenden Masterstudiengang

Mehr

Vom 21. September 2005

Vom 21. September 2005 Verordnung über die Erprobung von Bachelor- und Master-Abschlüssen in der Lehrerausbildung und die Gleichstellung mit der Ersten Staatsprüfung (Bachelor-Master-Abschlussverordnung BaMaV) Vom 21. September

Mehr

Studentenwerk Kassel. damit Studieren gelingt. www.studentenwerk-kassel.de

Studentenwerk Kassel. damit Studieren gelingt. www.studentenwerk-kassel.de Studentenwerk Kassel damit Studieren gelingt. www.studentenwerk-kassel.de Studentenwerk was ist das? Aus einer Hand BAföG Studentisches Wohnen Hochschulgastronomie Beratungsangebote Besondere Angebote

Mehr

Master of Science in Systems Engineering

Master of Science in Systems Engineering Master of Science in Systems Engineering Zulassungsverfahren zum Masterstudium an der Universität Duisburg-Essen 1 Überblick Zum Sommersemester 2004 wird am Campus Essen der Masterstudiengang Systems Engineering

Mehr

Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung

Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung Informationen zu dem Lehramtsbezogenen Masterstudiengang an der Universität Augsburg Stand: 24. Oktober 2014

Mehr

Die Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen

Die Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen Die Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen Referentin: Doris Herrmann AQAS Am Hofgarten 4 53113 Bonn T: 0228/9096010

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 31/2013 vom 1. August 2013

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 31/2013 vom 1. August 2013 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 31/2013 vom 1. August 2013 Zulassungsordnung für den konsekutiven Master-Studiengang Recht für die öffentliche Verwaltung des Fachbereichs

Mehr

Master-Zulassungsordnung (MZO)

Master-Zulassungsordnung (MZO) Master-Zulassungsordnung (MZO) für den Master-Studiengang International Marketing and Media Management (M.A.) der RHEINISCHEN FACHHOCHSCHULE KÖLN University of Applied Sciences Rechtsträger: Rheinische

Mehr

(Stand 30.06.2010) 2. Welche Unterschiede gibt es zwischen den Bachelor- und den Diplom-AbsolventInnen?

(Stand 30.06.2010) 2. Welche Unterschiede gibt es zwischen den Bachelor- und den Diplom-AbsolventInnen? FAQ zu den Bachelor- und Masterabschlüssen in der Sozialen Arbeit und Sozialwirtschaft an der Georg-Simon-Ohm-Hochschule und der Evangelischen Hochschule Nürnberg Nürnberg (Stand 30.06.2010) Die sozialwissenschaftlichen

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Artikel I. 1. 3 wird wie folgt neu gefasst: 3 Zugang zum Studium

Artikel I. 1. 3 wird wie folgt neu gefasst: 3 Zugang zum Studium Erste Satzung zur Änderung der Studiengangsordnung (Satzung) für Studierende des Masterstudiengangs Medizinische Ingenieurwissenschaft an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss Master of Science vom

Mehr

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik Spezielle rüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik Vom 27.04.2012 Nach Beschluss des Fachbereichsrats des Fachbereichs Dienstleistungen & Consulting der Hochschule Ludwigshafen

Mehr

Informationsveranstaltung zum. Master of Science. Management. Seite 1. http://wiwi.uni-mainz.de/311_deu_html.php

Informationsveranstaltung zum. Master of Science. Management. Seite 1. http://wiwi.uni-mainz.de/311_deu_html.php Informationsveranstaltung zum Master of Science in Management Seite 1 4.1. Notwendige Zulassungsvoraussetzungen 4.2. Das Auswahlverfahren 4.3. Ihre Bewerbung Seite 2 erstmaliger Start des Masterprogramms

Mehr

Informationen zu den lehramtsbezogenen Bachelorstudiengängen an der Universität Augsburg

Informationen zu den lehramtsbezogenen Bachelorstudiengängen an der Universität Augsburg Informationen zu den lehramtsbezogenen Bachelorstudiengängen an der Universität Augsburg Stand: 28. Januar 2013 1. Allgemeine Informationen Ab dem Wintersemester 2010/11 haben Studierende der Universität

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Studentenwerk Osnabrück

Studentenwerk Osnabrück Studentenwerk Osnabrück Wichtige Informationen zur Studienfinanzierung Frauke Blutguth stellvertretende Leiterin Abteilung Studienfinanzierung Kristin Delfs Sozialberatung 1 Unser Service rund ums Studium:

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 292 2013 Verkündet am 29. April 2013 Nr. 92 Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master of Education Lehramt an beruflichen Schulen der Universität Bremen Vom 6.

Mehr

Bachelor International Business

Bachelor International Business Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Deutsch-Britischer Studiengang Akkreditiert durch International

Mehr

Die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master

Die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master Die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master Mit dem Ziel einen gemeinsamen europäischen Hochschulraum zu schaffen und damit die Mobilität (Jobwechsel) in Europa zu erhöhen, müssen bis 2010 alle Studiengänge

Mehr

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung SO BC Spezielle rüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung räambel Nach Beschluss des Fachbereichsrats des Fachbereichs Dienstleistungen & Consulting

Mehr

Duales Studium Informationen für Studieninteressierte

Duales Studium Informationen für Studieninteressierte Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik i Duales Studium Informationen für Studieninteressierte Alle dualen Bachelor-Studienprogramme

Mehr

Studieren so geht s!

Studieren so geht s! Akademisches Beratungs-Zentrum Studium und Beruf Studieren so geht s! Informationen zum Studium an der UDE Andrea Podschadel Wer wir sind Die Universität Duisburg-Essen Campus Essen Campus Duisburg Universitätsklinikum

Mehr

Bachelor Wirtschaftsinformatik

Bachelor Wirtschaftsinformatik Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftsinformatik Akkreditiert durch Wirtschaftsinformatik Hochschule für

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt. Inhalt Seite 333

Amtliches Mitteilungsblatt. Inhalt Seite 333 FHTW Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 26/01 Inhalt Seite 333 Ordnung zur Durchführung des Auswahlverfahrens zur Vergabe von Studienplätzen für den postgradualen und weiterbildenden Studiengang?Wirtschaftspsychologie

Mehr

Finanzierung eines Auslandsstudiums nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG)

Finanzierung eines Auslandsstudiums nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) Autor: Andreas Schulz Gliederung des Vortrages Zuständigkeit für die Auslandsförderung Förderung eines zeitlich begrenzten Auslandsstudiums in aller Welt im Rahmen eines Studiums in Deutschland oder in

Mehr

Betriebswirtschaftslehre Energiewirtschaft und Finanzwirtschaft (M.Sc.)

Betriebswirtschaftslehre Energiewirtschaft und Finanzwirtschaft (M.Sc.) Betriebswirtschaftslehre Energiewirtschaft und Finanzwirtschaft (M.Sc.) Vorbemerkung Es wird darauf hingewiesen, dass der Studiengang Master Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsökonomik und Management

Mehr

Betriebswirtschaftslehre Energy and Finance (M.Sc.)

Betriebswirtschaftslehre Energy and Finance (M.Sc.) Betriebswirtschaftslehre Energy and Finance (M.Sc.) Vorbemerkung Ab dem WS 2015/2016 wird der Studiengang Master Betriebswirtschaftslehre Energy and Finance (M.Sc.) als bilingualer Studiengang angeboten.

Mehr

STUDIEN-INFO. Maschinenbau Master of Engineering. Fachbereich Maschinenbau Standort Sonnenstr. 96

STUDIEN-INFO. Maschinenbau Master of Engineering. Fachbereich Maschinenbau Standort Sonnenstr. 96 STUDIEN-INFO Maschinenbau Master of Engineering Fachbereich Maschinenbau Standort Sonnenstr. 96 Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de www.fh-dortmund.de Maschinenbau Master of Engineering Abschluss

Mehr

Museumsmanagement und -kommunikation

Museumsmanagement und -kommunikation Museumsmanagement und -kommunikation Master-Studiengang Studienvoraussetzungen erster akademischer Grad (Bachelor) mit mindestens 180 Leistungspunkten Bachelorabschluss Museumskunde Bachelor- oder Masterdegree

Mehr

18. März 2010 Amtliches Mitteilungsblatt

18. März 2010 Amtliches Mitteilungsblatt Nr.10/10 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 107 18. März 2010 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Zugangs- und Zulassungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Finance, Accounting, Corporate

Mehr

Strukturvorgaben für die Einführung von Bachelor-/Bakkalaureusund. Master-/Magisterstudiengängen

Strukturvorgaben für die Einführung von Bachelor-/Bakkalaureusund. Master-/Magisterstudiengängen Strukturvorgaben für die Einführung von Bachelor-/Bakkalaureusund Master-/Magisterstudiengängen (Beschluss der KMK vom 05.03.1999 in der Fassung vom 14.12.2001)... - 2 - Die Erweiterung und Differenzierung

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

Studienordnung. Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen

Studienordnung. Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen Studienordnung für den Weiterbildenden Studiengang Environmental Engineering and Management mit dem Abschluss Master of Science Gemäß 3 Abs. 1 in Verbindung

Mehr

1 Geltungsbereich. 2 Zugangsvoraussetzungen

1 Geltungsbereich. 2 Zugangsvoraussetzungen 1 Ordnung über den Zugang und die Zulassung für die konsekutiven Masterstudiengänge Energietechnik, Elektrotechnik und Informationstechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Produktion und Logistik, Biomedizintechnik,

Mehr

ZULASSUNGS- UND AUSWAHLSATZUNG der Pädagogischen Hochschule Weingarten. und. der Hochschule Ravensburg-Weingarten Technik Wirtschaft Sozialwesen

ZULASSUNGS- UND AUSWAHLSATZUNG der Pädagogischen Hochschule Weingarten. und. der Hochschule Ravensburg-Weingarten Technik Wirtschaft Sozialwesen ZULASSUNGS- UND AUSWAHLSATZUNG der Pädagogischen Hochschule Weingarten und der Hochschule Ravensburg-Weingarten Technik Wirtschaft Sozialwesen zum Verfahren der Zulassung zu den Masterstudiengängen 1.

Mehr

finanzierung wie finanziere ich mein studium? Mein Studium. MainSWerk. Vom Stipendium bis zum Studienkredit

finanzierung wie finanziere ich mein studium? Mein Studium. MainSWerk. Vom Stipendium bis zum Studienkredit finanzierung wie finanziere ich mein studium? Vom Stipendium bis zum Studienkredit Mein Studium. MainSWerk. Ein Studium kostet nicht nur Zeit Die finanziellen Rahmenbedingungen Ihres Studiums sind ein

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Studienordnung für den weiterbildenden Master-Studiengang Gesundheitswissenschaften/Public Health. Vom #Ausfertigungsdatum#

Studienordnung für den weiterbildenden Master-Studiengang Gesundheitswissenschaften/Public Health. Vom #Ausfertigungsdatum# Technische Universität Dresden Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus Studienordnung für den weiterbildenden Master-Studiengang Gesundheitswissenschaften/Public Health Vom #Ausfertigungsdatum# Aufgrund

Mehr

Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP)

Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP) Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP) Hinweise für Bewerberinnen und Bewerber ohne ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss zur Zulassung zum Weiterbildenden

Mehr

Wissenswertes rund ums Studium in Baden-Württemberg

Wissenswertes rund ums Studium in Baden-Württemberg Wissenswertes rund ums Studium in Baden-Württemberg Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Stand: September 2008 Die Hochschullandschaft Im WS 2007/08 sind ca. 253.000 Studierende eingeschrieben

Mehr

Berlin Berliner Hochschulgesetz 10 Absatz 3:

Berlin Berliner Hochschulgesetz 10 Absatz 3: Übersicht über die Rechtsgrundlagen in den deutschen Bundesländern zum Erwerb einer der allgemeinen Hochschulreife entsprechenden Hochschulzugangsberechtigung mittels Hochschulabschluss Bundesland Rechtsgrundlage

Mehr

Satzung zur Durchführung des Auswahlverfahrens für den konsekutiven Masterstudiengang Informationswissenschaften der Fachhochschule Potsdam

Satzung zur Durchführung des Auswahlverfahrens für den konsekutiven Masterstudiengang Informationswissenschaften der Fachhochschule Potsdam FBR-Beschluss 30.11.2011, Zustimmung Senat 07.12.2011, vom MWFK mit dem Schreiben vom 15.12.2011 genehmigt Satzung zur Durchführung des Auswahlverfahrens für den konsekutiven Masterstudiengang Informationswissenschaften

Mehr

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Rechtspflege Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Fernstudiengang Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Hochschule

Mehr

Die Finanzierung der Psychotherapieausbildung - Rechtliche Rahmenbedingungen für Förderungsmöglichkeiten 1

Die Finanzierung der Psychotherapieausbildung - Rechtliche Rahmenbedingungen für Förderungsmöglichkeiten 1 Die Finanzierung der Psychotherapieausbildung - Rechtliche Rahmenbedingungen für Förderungsmöglichkeiten 1 Ingrid Dorschner-Wittlich 2 Für die Ausbildungen nach dem PsychThG zum Psychologischen Psychotherapeuten

Mehr

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in Australien interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Das Hochschulsystem... 9 3.Welche Universität sollte ich besuchen?... 15 4. Anerkennung des Studiums...

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Vom Beruf in die Hochschule: Fragen und Antworten zum Hochschulzugang beruflich Qualifizierter.

Vom Beruf in die Hochschule: Fragen und Antworten zum Hochschulzugang beruflich Qualifizierter. Stand 18. März 2013 Vom Beruf in die Hochschule: Fragen und Antworten zum Hochschulzugang beruflich Qualifizierter. Sollten Fragen offen bleiben, können Sie sich gerne telefonisch unter 0211 837 1906 oder

Mehr

Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing.

Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing. Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing. So kommt die Karriere ins Rollen: Doppelter Schwung für schnellen Erfolg. Masterabschluss für Bachelor-Absolventen mit Berufserfahrung

Mehr

Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Hamburg

Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Hamburg Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Bibliothekarische Hochschulausbildung in Deutschland Vortrag bei der Kommission Aus- und Fortbildung der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen

Mehr

Studienordnung für den Master-Studiengang Informatik an der Technischen Universität Berlin Vom 17. März 2004

Studienordnung für den Master-Studiengang Informatik an der Technischen Universität Berlin Vom 17. März 2004 Studienordnung für den Master-Studiengang Informatik an der Technischen Universität Berlin Vom 17. März 2004 Der Fakultätsrat der Fakultät IV Elektrotechnik und Informatik der Technischen Universität Berlin

Mehr

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Otto-Friedrich-Universität Bamberg Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Stand:

Mehr

Anhang. zum Studienreglement 2006 für den. Master-Studiengang Management, Technologie und Ökonomie (MTEC)

Anhang. zum Studienreglement 2006 für den. Master-Studiengang Management, Technologie und Ökonomie (MTEC) zum Studienreglement 2006 für den Master-Studiengang Management, Technologie und Ökonomie (MTEC) vom 31. August 2010 (Stand am 1. November 2011) Gültig für Eintritte, inkl. Wiedereintritte in den Studiengang

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

Duales Masterprogramm Informatik. Kompetenz durch Studium und Praxis

Duales Masterprogramm Informatik. Kompetenz durch Studium und Praxis Duales Masterprogramm Informatik Kompetenz durch Studium und Praxis Duales Masterprogramm Informatik Kompetenz durch Studium und Praxis Es freut uns, dass Sie sich für das Duale Masterprogramm Informatik

Mehr

Amtsblatt der Freien Universität Berlin 37/2012, 24. Mai 2012

Amtsblatt der Freien Universität Berlin 37/2012, 24. Mai 2012 Mitteilungen ISSN 0723-0745 Amtsblatt 37/2012, 24. Mai 2012 INHALTSÜBERSICHT Masterstudiengang Arts and Media Administration des Fachbereichs Philosophie und Geisteswissenschaften Masterstudiengang Europäisches

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW) Fakultät für Ingenieurwissenschaften

Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW) Fakultät für Ingenieurwissenschaften Anlage zur Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Weiterbildungs- Master-Studiengang Sicherheitsmanagement Institut

Mehr

am Beispiel der Prozesstechnik

am Beispiel der Prozesstechnik J,N+T, Ausstellung und Seminar am 10. November 2012 in der Rhein-Erft-Akademie, Berufe in Naturwissenschaft und Technik ERFOLGREICHE ZUKUNFTSPERSPEKTIVEN! Ingenieurwissenschaften und Bachelorabschlüsse

Mehr

28. Mai 2014 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite

28. Mai 2014 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite Seite 259 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Nr. 12/14 28. Mai 2014 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Auswahlordnung für den Bachelor-Studiengang Public und Non Profit-Management BAO/PuMa an der

Mehr

Human Resources Management

Human Resources Management Fakultät Wirtschaftswissenschaften Studienordnung für den Masterstudiengang Human Resources Management an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden University of Applied Sciences Vom 8. Juli 2015

Mehr

Arbeits- und Personalmanagement

Arbeits- und Personalmanagement Arbeits- und Personalmanagement (P) Master-Studiengang Studienvoraussetzungen Erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss im Umfang von in der Regel 210 Credits (Einzelheiten: vgl. S. 5) insbesondere

Mehr

Rahmenbedingungen für die Gestaltung von Angeboten wissenschaftlicher Weiterbildung 1. Übersicht Weiterbildender Masterstudiengang

Rahmenbedingungen für die Gestaltung von Angeboten wissenschaftlicher Weiterbildung 1. Übersicht Weiterbildender Masterstudiengang Ruhr-Universität Bochum Arbeitsstelle Wissenschaftliche Weiterbildung Rahmenbedingungen für die Gestaltung von Angeboten wissenschaftlicher Weiterbildung 1 Die Rahmenbedingungen für die Gestaltung von

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

vom 12. Dezember 2012* (Stand 1. August 2013)

vom 12. Dezember 2012* (Stand 1. August 2013) Nr. 54n Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang «Master of Arts in Health Sciences» vom. Dezember 0* (Stand. August 0) Der Universitätsrat der Universität Luzern, gestützt auf 6 Absatz g

Mehr

Office International Relations, Joana Rosenkranz

Office International Relations, Joana Rosenkranz Herzlich willkommen bei der Universität Groningen! Hartelijk welkom bij de Universiteit Groningen! Welcome at the University Groningen! 2/10/2009 1 Office International Relations, Joana Rosenkranz 2/10/2009

Mehr

Master Public Administration

Master Public Administration Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fernstudieninstitut Master Public Administration Kompetenz für die öffentliche Verwaltung akkreditiert durch Public Administration

Mehr

BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung

BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an Quadriga Hochschule Berlin Der Präsident Prof. Peter Voß Werderscher Markt 13 10117 Berlin Sehr geehrter Herr Prof. Voß,

Mehr

Herzlich Willkommen zum Masterinfotag

Herzlich Willkommen zum Masterinfotag Herzlich Willkommen zum Masterinfotag ZAHLEN UND FAKTEN Gründung im September 2001 durch Fusion der Hochschule für Druck und Medien (HDM) und der Hochschule für Bibliotheks- und Informationswesen (HBI)

Mehr

Einordnung der Bachelorausbildungsgänge an Berufsakademien in die konsekutive Studienstruktur. (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 15.10.

Einordnung der Bachelorausbildungsgänge an Berufsakademien in die konsekutive Studienstruktur. (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 15.10. Einordnung der Bachelorausbildungsgänge an Berufsakademien in die konsekutive Studienstruktur (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 15.10.2004) 1. Ausbildungsgänge an Berufsakademien, die zu der Abschlussbezeichnung

Mehr

Nr. 7/2010 vom 18.11.2010 Verkündungsblatt der FHH Seite 16 von 54

Nr. 7/2010 vom 18.11.2010 Verkündungsblatt der FHH Seite 16 von 54 Nr. 7/2010 vom 18.11.2010 Verkündungsblatt der FHH Seite 16 von 54 Ordnung über den Zugang und die Zulassung für den konsekutiven berufsbegleitenden Teilzeit-Master-Studiengang Bildungswissenschaften und

Mehr

LEKTION 1: Was ist ein Duales Studium?

LEKTION 1: Was ist ein Duales Studium? LEKTIN 1: Was ist ein Duales Studium? In dieser Lektion lernst du die typischen Merkmale des Dualen Studiums kennen. Das Duale Studium verbindet ein Studium mit einer beruflichen Ausbildung bzw. Weiterbildung.

Mehr

INFORMATION COMMUNICATION SYSTEMS Bachelor of Science Trinationaler Studiengang mit der Fachhochschule Nordwestschweiz und Université de Haute

INFORMATION COMMUNICATION SYSTEMS Bachelor of Science Trinationaler Studiengang mit der Fachhochschule Nordwestschweiz und Université de Haute INORMATION COMMUNICATION SYSTEMS Bachelor of Science Trinationaler Studiengang mit der achhochschule Nordwestschweiz und Université de Haute Alsace, Mulhouse IE HOSULE URTWANGEN Studieren auf höchstem

Mehr

Zulassungsvoraussetzungen für die Ausbildung in Psychologischer Psychotherapie

Zulassungsvoraussetzungen für die Ausbildung in Psychologischer Psychotherapie Informationen zu den aktuellen Zugangsvoraussetzungen zur Ausbildung zum/zur Psychologischen Psychotherapeuten/in und zum/zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten/in Präambel Aktuelle Gesetzesgrundlage

Mehr

vom 3. Mai 1991 (NBl. MBWJK Schl.-H. S. 315) zuletzt geändert am 05.April.1995 (NBl. MWFK/MFBWS Schl.-H. S. 147) 1 Allgemeine Hochschulreife

vom 3. Mai 1991 (NBl. MBWJK Schl.-H. S. 315) zuletzt geändert am 05.April.1995 (NBl. MWFK/MFBWS Schl.-H. S. 147) 1 Allgemeine Hochschulreife Landesverordnung über die Qualifikation für ein Studium an einer Hochschule des Landes Schleswig-Holstein (Studienqualifikationsverordnung- StuQuaVo -) vom 3. Mai 1991 (NBl. MBWJK Schl.-H. S. 315) zuletzt

Mehr

???? ???? ???? Das neue. Hochschulzulassungsverfahren in Niedersachsen. bei zulassungsbeschränkten Erststudiengängen

???? ???? ???? Das neue. Hochschulzulassungsverfahren in Niedersachsen. bei zulassungsbeschränkten Erststudiengängen Wie komme ich an einen Studienplatz? Das neue???????? Hochschulzulassungsverfahren in Niedersachsen???? bei zulassungsbeschränkten Erststudiengängen Das neue Hochschulzulassungsverfahren in Niedersachsen

Mehr

Akkreditierung der Lehramtsstudiengänge

Akkreditierung der Lehramtsstudiengänge Akkreditierung der Lehramtsstudiengänge Beratungsangebote für Studierende Dr. Solvejg Rhinow Leiterin Zentrale Studienberatung 1 Studium in den Bachelor-/Masterstudiengängen Lehramt in unterschiedlichen

Mehr

Studieren mit beruflicher Qualifikation

Studieren mit beruflicher Qualifikation Studieren mit beruflicher Qualifikation Vortrag zur Abschlussfeier der beruflichen Fortbildungsprüfungen an der IHK Nürnberg, 17.10.2014 Doris Wansch, TH Nürnberg Referentin für Anrechnung und Studieren

Mehr

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Master of Science WIRTSCHAFTS- WISSENSCHAFTLICHES LEHRAMT Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Stand: November 2014 Schule & Wirtschaft Nehmen Sie Ihre Zukunft

Mehr

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Dieses Dokument dient nur zur Information!

Dieses Dokument dient nur zur Information! für den Master-Studiengang Process Automation der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design Stand 18.7.2005 Dieses Dokument dient nur zur Information! Es ist eine Zusammenfassung

Mehr

Bachelor Was ist das?

Bachelor Was ist das? Bild: Veer.com Bachelor Was ist das? Dr. Thomas Krusche Studienentscheidung: Vier Fächergruppen Kultur- und Geisteswissenschaften Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Naturwissenschaften und

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (Satzung) der AKAD Hochschule Stuttgart staatlich anerkannt für den Studiengang Wirtschaftsinformatik mit dem Abschluss

Studien- und Prüfungsordnung (Satzung) der AKAD Hochschule Stuttgart staatlich anerkannt für den Studiengang Wirtschaftsinformatik mit dem Abschluss Studien- und rüfungsordnung (Satzung) der AKAD Hochschule Stuttgart staatlich anerkannt für den Studiengang Wirtschaftsinformatik mit dem Abschluss Bachelor of Science 01. Juli 2013 Studien- und rüfungsordnung

Mehr

Das Studienkonto in Rheinland-Pfalz

Das Studienkonto in Rheinland-Pfalz Das Studienkonto in Rheinland-Pfalz Was ist das Studienkonto? (Allgemeine Information) An rheinland-pfälzischen Hochschulen wurde zum Wintersemester 2004/2005 das Studienkonto eingeführt. Die Studierenden

Mehr

FAQ - Fragen zur Bewerbung Master und Bachelor

FAQ - Fragen zur Bewerbung Master und Bachelor FAQ - Fragen zur Bewerbung Master und Bachelor Stand: 04.05.2014 Inhalt 1 Wie kann ich mich bewerben?... 3 2 Ab wann ist die Online-Bewerbung möglich?... 3 3 Wann ist Bewerbungsschluss?... 3 4 Was sind

Mehr

Zulassungsordnung für den Masterstudiengang Technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre

Zulassungsordnung für den Masterstudiengang Technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre Zulassungsordnung für den Masterstudiengang Technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre Vom 13. Mai 2013 Aufgrund von 29 Abs. 2 Satz 5 und 6 des Landeshochschulgesetzes vom 01.01.2005 (GBl. 2005, S.

Mehr

www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout-

www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout- www.horizon-messe.de Studieren in der Schweiz -Handout- INHALT Der Weg ins Ausland Zeitplan Formen des Studiums Das Schweizer Hochschulsystem Schweizer Hochschulen im internationalen Vergleich Die Auswahl

Mehr