Musterauswertung Institutionell

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Musterauswertung Institutionell"

Transkript

1 Musterauswertung Institutionell Manager Search High Yield Bonds Funds Euro hedged München, Mai 2006

2 2 1 Executive Summary 2 Quantitative Analyse 3 Qualitative Analyse 4 Anhang

3 Executive Summary 3 1. Anforderungen: Der Kunde X sucht einen oder mehrere High Yield Bond Fund Manager für ein Volumen von insgesamt 50 Mio. Euro. Dabei sind u.a. folgende Selektionskriterien zu beachten: Default-Vermeidung Europäische und US-Emittenten Euro-denominierte bzw. auf Euro gesicherte Anleihen 2. Umsetzung 2.1. Vorselektion Grundlage für die Selektion ist die Anlagekategorie Renten High Yield aus der Datenbank Lipper Hindsight 5, ergänzt um die Long List von FondsConsult. Da diese Anlageklasse sehr heterogen ist, erfolgte im ersten Schritt eine Bereinigung um die Fonds, die nicht auf Euro abgesichert werden, oder die Anleihen staatlicher Emittenten aus den Emerging Markets beimischen. Jeder Fonds wurde auf die Erfüllung dieser Kriterien überprüft Quantitative Analyse Die geeigneten Anbieter wurden im folgenden einem quantitativen Analyseprozess unterzogen, der in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Finanzmanagement und Kapitalmärkte der Technischen Universität München optimiert wurde. Die Auswertung basiert im Wesentlichen auf folgenden Parametern:

4 4 Ranking der Fonds anhand der erzielten Rendite und des eingegangenen Fondsrisikos. Berücksichtigung des Risikomanagements der Fonds, d.h. das Ranking berücksichtigt neben der Performance auch das absolute Fondsrisiko. Verwendung der Appraisal-Ratio als Maß der standardisierten Outperformance der Fonds. Berücksichtigung des systematischen Fondsrisikos zur partiellen Erklärung der Outperformance und des unsystematischen Fondsrisikos zur Standardisierung der Outperformance. Verwendung von mehreren Performance-Kennzahlen im Scoring-Ansatz, was eine objektive und umfassende quantitative Messung der historischen Managementqualität erlaubt. Als Kennzahlen zur Rendite gehen neben der Appraisal-Ratio auf 36 Monatsbasis auch die Fondsrenditen auf 6 und 12 Monatsbasis ein. Während die Appraisal-Ratio das zentrale Maß für die Fondsrendite darstellt und die Selektionsfähigkeit des Managements misst, wird mit der Fondsrendite auf 6 Monatsbasis die jüngere Fondsentwicklung berücksichtigt, um einen möglichen Momentum-Effekt in der Fondsperformance abbilden zu können. Bei der Fondsrendite auf 12 Monatsbasis handelt es sich um eine rollierende Rendite, d.h. es wird hier der Mittelwert der letzten drei unabhängigen 12 Monatsrenditen der letzten drei Jahre bestimmt. Somit finden wie bei der Appraisal-Ratio die letzten 36 Monate Anwendung. Die Vorgehensweise hat gegenüber der Verwendung von 12 Monatsrenditen den Vorteil, dass mögliche Renditeausreisser geglättet werden. Um einen möglichst langfristigen Betrachtungs- und Analysezeitraum zu gewährleisten, wird die Untersuchung auf vier, sich partiell überschneidende, Perioden ausgedehnt. Der Score wird demnach für die Zeiträume , , , errechnet. Der Gesamtscore ergibt sich aus dem arithmetischen Mittel der Einzelscores.

5 Qualitative Analyse Die auf Basis der Ergebnisse der quantitativen Selektion selektierten Fonds qualifizieren sich für die detaillierte qualitative Analyse. Folgende Kriterien wurden qualitativ untersucht: Organisation (Eigentümerstruktur, Assets under Management, Kernkompetenzen) Professionals (Struktur, Erfahrung, Back ups) Produkt (Kundenspezifikationen) Investmentansatz (Style, Prozess, Währungen, Turnover, Holdings, Cash Management) Risikomanagement Performance und Attribution Reports Kundenstuktur Gebühren Das Gesamturteil fasst die Qualität des Fonds in den analysierten Bereichen zusammen und gibt eine Handlungsempfehlung im Kontext mit den anderen Fonds der Short List Portfoliokomposition Die selektierten Produkte wurden nun einer historischen Simulation innerhalb eines gesamten Portfolios unterzogen. Wir präsentieren Ihnen nachfolgend fünf Allokationsmodelle mit unterschiedlichen Gewichtungen der allokierten Fonds.

6 6 1 Executive Summary 2 Quantitative Analyse 3 Qualitative Analyse 4 Anhang

7 Quantitative Analyse High Yield Bonds 7 Scoring-Modell Übersicht Score Score Score Score Durchschnitt Fonds 29 0,57 1,47 0,82 0,95 Fonds 21 0,54 0,63 0,83 0,61 0,65 Fonds 1 0,59 0,90 0,47 0,65 Fonds 27 0,21 0,40 0,35 1,06 0,51 Fonds 10 0,21 0,51 0,55 0,42 Fonds 8 1,03 0,14 0,08 0,42 Fonds 24-1,12 0,26 0,93 1,17 0,31 Fonds 17-0,01 0,25 0,18 0,46 0,22 Fonds 3 0,55-0,32 0,12 Fonds 6 0,60 0,59-0,61-0,20 0,09 Fonds 22-0,26 0,33 0,04 Fonds 7 0,67-0,21-0,47 0,15 0,04 Fonds 15 0,29-0,13-0,06 0,03 Fonds 12-0,17-0,18 0,11-0,08 Fonds 23 0,34 0,07-0,27-0,66-0,13 Fonds 25-0,97-0,07 0,59-0,15 Fonds 5 0,10-0,29-0,14-0,27-0,15 Fonds 19-0,58-0,39-0,70 0,36-0,33 Fonds 14-0,05-0,56-0,53-0,38 Fonds 13-0,66-0,66 Fonds 28-0,02-0,54-1,12-1,01-0,67 Fonds 26-0,71-0,71 Fonds 18-0,03-1,11-0,36-1,74-0,81 Fonds 2-1,15-0,75-0,95 Quelle: Lipper Ltd (a Reuters Company), FondsConsult Research AG

8 Quantitative Analyse High Yield Bonds 8 Kandidaten Scoring Region Ausrichtung Fondssvolumen Bisherige Allokation in Mio EUR in Mio EUR Fonds 29 0,95 Europa offensiv / relative return 338,00 2,50 Fonds 21 0,65 Europa defensiv / absolute return 32,00 Fonds 1 0,65 Global, Europa-Fokus offensiv / relative return 67,00 Fonds 27 0,51 Europa defensiv / relative return 123,00 Fonds 8 0,42 Europa offensiv / relative return 57,00 Fonds 10 0,42 Europa offensiv / relative return 828,00 Fonds 24 0,31 Global, USA-Fokus offensiv / relative return 326,00 4,00 Fonds 25-0,15 Global, USA-Fokus defensiv / absolute return 118,00 Kandidaten Scoring Allokations- Allokations- Allokations- Allokations- Allokationsmodell 1 modell 2 modell 3 modell 4 modell 5 Quelle: Lipper Ltd (a Reuters Company), FondsConsult Research AG in Mio EUR in Mio EUR in Mio EUR in Mio EUR in Mio EUR Fonds 29 0,95 10,0 5,0 10,0 5,0 7,5 Fonds 21 0,65 5,0 5,0 5,0 5,0 5,0 Fonds 1 0,65 Fonds 27 0,51 10,0 5,0 5,0 10,0 7,5 Fonds 8 0,42 Fonds 10 0,42 Fonds 24 0,31 5,0 10,0 10,0 5,0 7,5 Fonds 25-0,15 5,0 10,0 5,0 10,0 7,5 Summe: 35,0 35,0 35,0 35,0 35,0 Score gew.: 0,53 0,35 0,51 0,38 0,44

9 Quantitative Analyse High Yield Bonds 9 Performance 6 Monate 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre Allokationsmodell 1 3,28% 4,38% 39,42% 42,72% Allokationsmodell 2 2,61% 3,37% 37,31% 41,91% Allokationsmodell 3 2,90% 3,89% 39,68% 43,87% Allokationsmodell 4 2,98% 3,86% 37,04% 40,75% Allokationsmodell 5 2,94% 3,87% 38,36% 42,31% Quelle: Lipper Ltd (a Reuters Company), FondsConsult Research AG Risikokennzahlen ann. Standardabweichung 3 J. ann. Standardabweichung 5 J. Maximum Drawdwn 3 J. Maximum Drawdwn 3 J. Allokationsmodell 1 4,19% 2,98% -6,09% -10,75% Allokationsmodell 2 4,31% 2,95% -6,02% -9,95% Allokationsmodell 3 4,33% 2,92% -6,08% -10,77% Allokationsmodell 4 4,16% 3,00% -6,03% -9,93% Allokationsmodell 5 4,24% 2,91% -6,05% -10,35% Quelle: Lipper Ltd (a Reuters Company), FondsConsult Research AG Korrelation Merill Lynch Euro High Yield 3% Const. Merill Lynch Euro High Yield Hed. EUR 3 Jahre 5 Jahre 3 Jahre 5 Jahre Allokationsmodell 1 0,70 0,54 0,67 0,54 Allokationsmodell 2 0,66 0,51 0,71 0,56 Allokationsmodell 3 0,69 0,58 0,72 0,61 Allokationsmodell 4 0,67 0,47 0,66 0,49 Allokationsmodell 5 0,69 0,53 0,70 0,56 Quelle: Lipper Ltd (a Reuters Company), FondsConsult Research AG

10 10 1 Executive Summary 2 Quantitative Analyse 3 Qualitative Analyse 4 Anhang

11 Manager 1, Kontakt N.N., Tel. N.N Organisation Eigentümerstruktur KAG Y ist eine unabhängige private Investmentgesellschaft. Die amerikanische Muttergesellschaft KAG Y wurde im Jahr 19xx gegründet, 19xy folgte die außerhalb der USA tätige KAG Y International Management. Anteile am Unternehmen halten die Familie Muster, verschiedene Stiftungen sowie das Management und Mitarbeiter von KAG Y. KAG Y ist weltweit aktiv und hat Niederlassungen in allen wichtigen Finanzzentren. Assets under Management...Mrd. Euro per (KAG Y International) Kernkompetenz KAG Y bietet in allen gängigen Assetklassen Investmentlösungen für private und institutionelle Investoren. 90% der Assets sind in Aktienfonds allokiert. KAG Y gehört zu den weltweit größten Fondsgesellschaften und verfügt über den Vorteil, unabhängig + von Investmentbanken oder sonstigen externen Organisationen zu sein. 2. Professionals Struktur Teamansatz; Fondsmanager ist Manager A. Erfahrung Manager A ist seit 1995 für KAG Yals Fondsmanager tätig und verfügt über 20 Jahre Investmenterfahrung im Rentenbereich. Neben dem Fonds Y (seit Juli 2002, Vorgänger war Fondsmanager B) managt er 4 weitere Rentenfonds sowie mehrere institutionelle Mandate. Darüber hinaus wird er von 17 Renten- und vier quantitativ ausgerichteten Analysten unterstützt. Back ups Manager C fungiert als stellvertretender Fondsmanager.

12 Manager 1, Kontakt N.N., Tel. N.N Produkt Manager A ist letztendlich alleine für die Zusammensetzung des Portfolios und die Auswahl der geeigneten Titel verantwortlich. Dabei kann er auf das umfangreiche Research der Kreditanalysten sowie die Unterstützung der Quantitativen Analysten zurückgreifen. Zudem steht Manager A im ständigen Austausch mit den 5 weiteren Rentenmanagern von Manager A. Kundenspezifikationen Das Fondsvermögen wird in hochverzinsliche europäische Unternehmensanleihen und andere Beteiligungen an europäischen und ausländischen Unternehmen investiert. Der Fonds Y kann bis zu 30% in Fremdwährungen anlegen, wobei das Währungsrisiko voll abgesichert wird. Aktuell sind über 99% in Euro investiert. Das Fondsvolumen beträgt... Mio. Euro per Die wesentlichen Anforderungen des Kunden X werden erfüllt. Das Volumen ist ausreichend. Der 0 Fonds ist überwiegend in europäischen Emittenten investiert. 4. Investmentansatz Style Relative Return; Benchmark D (seit September 2002); Davor Benchmark E, Grund für den Wechsel war die große Anzahl an Fallen Angels, die zu dieser Zeit in den Index kamen. Prozess KAG Y verwendet einen sowohl quantitativ als auch qualitativ ausgerichteten Bottom-Up Ansatz, der sich auf das globale Researchnetzwerk der Gesellschaft stützt. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Fundamentalanalyse der einzelnen Emittenten, zu denen jeweils ein hauseigenes Rating erstellt wird. Ziel ist es, ein sehr breit gestreutes und stark diversifiziertes Portfolio zusammenzustellen. Außerdem spielt die Sector Allocation eine wichtige Rolle. Zur Umsetzung werden verschiedene selbst entwickelte Valuation- Modelle verwendet.

13 Manager 1, Kontakt N.N., Tel. N.N. 13 Bis zu 20% des Fondsvermögens können in Investmentgrade-Anleihen investiert werden. In Bezug auf die Gewichtung einzelner Sektoren existieren keine Beschränkungen, die Branchenallokation resultiert aus der Titelselektion. Bei der Konstruktion des Portfolios wird grundsätzlich auf eine neutrale Durationsausrichtung im Vergleich zur Benchmark geachtet. Währungen Währungen werden systematisch gegen den Euro abgesichert. Turnover 117,88% p.a. Holdings Sehr breit gestreutes Portfolio mit etwa 200 Titeln. Es finden sich auch teilweise Staatsanleihen im Portfolio (Ende Juni: 5% Anteil in frz. Staatsanleihe) Cash Management Grundsätzliches Ziel ist es, voll investiert zu sein. Aber je nach Marktsituation können auch Cashpositionen über 10% gehalten werden. Der Investmentprozess ist auf die traditionelle Stärke von KAG Y, das hauseigene Research, ausgelegt. Analysten vergeben ein eigenes Rating; ihr Bonus ist stark von der Qualität der Empfehlungen + abhängig. Nachdem die Portfoliomanager aus dem Bereich der Analysten rekrutiert werden, verfügen sie über detaillierte Kenntnisse im Unternehmensresearch. Der Fonds ist breit gestreut, geht kein zusätzliches aktives Durationsrisiko ein und ist nicht auf Höchstgewichtungen auf Branchenebene beschränkt. Somit steht dem Fondsmanager ein hoher Gestaltungsspielraum bei der Titelselektion zur Verfügung. Die Sektorallokation ist lediglich als Resultat der Titelauswahl zu sehen. Je nach Markteinschätzung werden auch qualitativ hochwertige Anleihen, z.b. Staatsanleihen beigemischt.

14 Manager 1, Kontakt N.N., Tel. N.N Risikomanagement 0 KAG Y verfügt über eine zentrale Risikomanagement-Abteilung. Diese stellt den einzelnen Geschäftseinheiten verschiedene Tools zur effektiven Überwachung des relativen Risikos zur Benchmark (Trecking Error) zur Verfügung. Zudem wird auch der Trecking Error von einzelnen Anleihen im Vergleich zum gesamten Anlageuniversum und von verschiedenen Sektoren zueinander überwacht. Das Risikomanagement ist auf die Kontrolle der Abweichungen zur Benchmark ausgelegt. Grundsätzlich steht somit das relative Risiko im Vordergrund. Durch die Beimischung von Investment Grade Bonds und das Halten einer Kasseposition kann aber in schwachen Marktphasen das Beta und das Downside Risk reduziert werden. 6. Performance und Attribution Performance und Risiko Mit Ausnahme des Jahres 2004 war der Fonds in den letzten 5 Jahren durchgehend im ersten bzw. zweiten Quartil der Peer-Group platziert und konnte dabei außer in 2001 jeweils eine positive Performance erzielen. Mit einer Volatilität von 8,2% lag das Portfolio im zweiten Quartil der Vergleichsgruppe und unterhalb der Benchmark. Attribution Im dritten Quartal 2005 erzielte KAG Y nach Gebühren ein absolutes Minus von 0,77% gegenüber der Benchmark. Dieses setzt sich hauptsächlich aus der Ratingallokation (-0,22%), der Zinsentscheidung (-0,19%) sowie der Titelselektion (-0,10%) zusammen. Die Performance ist überdurchschnittlich und wurde mit einer vergleichsweise geringen Volatilität + erzielt. Der Drawdown war jedoch gerade im Krisenjahr 2001 höher als bei defensiver ausgerichteten Produkten. Die kurzfristige Attribution kann die entscheidende Rolle der Titelselektion zwar nicht bestätigen; für eine aussagekräftige Beurteilung ist der Zeitraum allerdings zu kurz.

15 Manager 1, Kontakt N.N., Tel. N.N Reports Monatliche Factsheets, die aber nicht alle relevanten Daten enthalten; vierteljährlich ausführlicher Report. Im Vergleich zu anderen Anbietern ist die Informationspolitik unterdurchschnittlich (Compliance) 8. Kundenstruktur Keine Angabe zur Verteilung der größten Assets. Aber allein infolge der enormen Anlagevermögen in Publikumsfonds ist von einer sehr breiten Streuung auszugehen. 0 Die Kundenstruktur ist breit gestreut. 9. Gebühren Der Publikumsfonds liegt bei 100 BP; die Reduktion ist abhängig vom Volumen und der Abwicklungsplattform. Richtwert bei 5 Mio.: 65 BP, bei 10 Mio. unter 60 BP 0 Etwa wie die Konkurrenten. 10. Gesamturteil Der Fonds von KAG Y ist stark auf die europäischen Emittenten konzentriert, amerikanische Emittenten werden lediglich beigemischt. Dadurch ergibt sich gerade im vergangenen Jahr ein klarer Vorteil gegenüber den stärker auf den globalen High Yield Markt ausgerichteten Anbietern. Die Performance war daher zuletzt besser als bei vielen Konkurrenten, aber in der Schwächephase des Marktes war der Verlust doch höher als bei defensiven Produkten. Negativ ist die sehr rigide Informationspolitik zu werten. Im direkten Vergleich mit anderen, rein auf Europa ausgerichteten Produkten schlagen wir vor, die 0 Fonds von KAG V, KAG W und KAG Z bevorzugen.

16 16 1 Executive Summary 2 Quantitative Analyse 3 Qualitative Analyse 4 Anhang

17 Quantitative Analyse High Yield Bonds / Performance Übersicht 17 Fondsname Performance Standardaweichung ann. Max. Drawdown InfoRatio Tracking Error 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 3 Jahre 3 Jahre 3 Jahre Fonds 1 5,87 53,90 24,58 4,40 5,23 8,85-3,39-0,06 3,09 Fonds 2 1,39 28,20 4,48 3,81-3,74-0,52 3,74 Fonds 3 5,18 34,79 3,70 3,55-2,50-0,39 3,76 Fonds 4 3,69 4,12 Fonds 5 5,00 46,93 17,34 4,49 4,95 11,09-3,50-0,26 2,52 Fonds 6 5,44 45,24 7,88 3,95 4,23 11,08-2,89-0,23 3,29 Fonds 7 5,54 35,34 17,98 3,43 3,56 8,05-2,19-0,37 3,84 Fonds 8 6,98 50,54 18,45 4,55 4,49 11,05-3,16-0,11 3,64 Fonds 9 Fonds 10 4,68 41,36 42,45 2,85 4,38 8,20-2,07-0,33 3,05 Fonds 11 5,14 3,73 Fonds 12 4,22 43,53 18,53 5,39 5,19 10,87-4,54-0,23 3,78 Fonds 13 3,37 33,66 5,01 3,54 3,74 9,32-2,80-0,43 3,58 Fonds 14 4,32 33,69 25,73 3,48 3,66 8,22-2,77-0,42 3,69 Fonds 15 1,87 3,88 Fonds 18 4,23 37,16 25,70 4,47 4,26 9,27-3,62-0,39 3,32 Fonds 19 3,65 46,71-8,31 3,98 5,13 14,88-3,50-0,20 3,29 Fonds 20 1,51 25,08 16,97 2,24 3,85 8,37-1,87-0,48 4,60 Fonds 21 4,71 14,84 4,00 Fonds 22 6,00 44,52 35,34 5,00 5,14 8,33-3,98-0,20 4,01 Fonds 23 3,60 43,55 5,54 5,65-5,23-0,21 4,15 Fonds 24 4,04 37,23 14,73 3,94 4,07 9,75-3,42-0,32 4,04 Fonds 25 1,27 36,23 47,57 4,51 4,89 7,46-3,72-0,43 3,19 Fonds 26 2,02 30,10 34,28 4,38 4,20 6,33-3,55-0,53 3,46 Fonds 27 2,92 32,02 4,22 4,13-3,22-0,48 3,52 Fonds 28 4,55 34,28 39,47 4,07 3,67 6,41-3,03-0,44 3,45 Fonds 29 4,68 38,47-3,84 4,94 4,42 12,83-3,87-0,39 3,09 Fonds 30 5,62 46,78 47,93 4,65 4,42 7,79-3,37-0,19 3,46 Fonds 31 2,44 39,71 4,73 5,06-3,80-0,30 4,02 Fonds 16 6,80 54,88 23,68 3,91 4,73 12,83-2,57 Fonds 17 5,78 57,12 30,74 4,09 5,51 11,76-2,23 Quelle: Lipper Ltd (a Reuters Company), FondsConsult Research AG Datenstand:

18 Quantitative Analyse High Yield Bonds / Performancevergleich der letzten Jahre 18 Fondsname Performance Quartalsübersicht Fonds 1-14,02-5,85 26,10 15,29 5, Fonds 2-11,60 15,10 9,85 1, Fonds 3-10,74 14,81 11,62 5, Fonds 4 9,26 3, Fonds 5-11,27-10,00 23,77 13,05 5, Fonds 6-22,36-4,33 20,75 14,07 5, Fonds 7-5,91-7,35 14,60 11,90 5, Fonds 8-8,96-13,58 22,71 14,67 6, Fonds 9 Fonds 10-2,58 3,44 22,04 10,64 4, Fonds 11 11,46 5, Fonds 12-12,87-5,23 24,44 10,67 4, Fonds 13-14,84-7,74 17,47 10,07 3, Fonds 14-1,70-4,33 15,99 10,49 4, Fonds 15 1,87 4 Fonds 18-5,86-2,65 18,34 11,20 4, Fonds 19-19,03-22,81 26,84 11,60 3, Fonds 20-7,52 1,12 13,75 8,33 1, Fonds 21-13,19 12,83 4, Fonds 22-3,64-2,81 22,30 11,48 6, Fonds 23-10,02 21,62 13,93 3, Fonds 24-8,47-8,66 16,52 13,20 4, Fonds 25 4,59 3,57 22,17 10,11 1, Fonds 26 2,75 0,45 17,48 8,55 2, Fonds 27 18,20 8,52 2, Fonds 28 3,81 0,05 15,72 10,99 4, Fonds 29-17,42-15,90 16,50 13,54 4, Fonds 30-0,89 1,69 20,80 15,04 5, Fonds 31 22,97 10,90 2, Fonds 16-14,11-7,03 26,40 14,73 6,80 Fonds 17-9,65-7,90 28,57 15,53 5,78 Quelle: Lipper Ltd (a Reuters Company), FondsConsult Research AG Datenstand:

19 Quantitative Analyse High Yield Bonds / Scoring Modell ( ) 19 Rendite roll. Rendite Appraisal Ratio Std. Abw. Max. Verlust Beta Bull./. Bear Score 6 Monate 1 Jahr 3 Jahre 3 Jahre 3 Jahre 3 Jahre 3 Jahre Fonds Fonds 1 1,10 1,18 0,76 1,34-2,02 0,68 0,18 0,63 Fonds 2-1,95-1,76-1,89-0,96 1,49 1,15 1,57-1,13 Fonds 3 0,47 0,72 0,81-1,38 0,48-1,21-0,39 0,57 Fonds 4-0,34-0,25 Fonds 5 0,76 0,61-0,03 0,88-0,49 0,74-0,23 0,13 Fonds 6 0,58 0,89 1,09-0,28-0,75-0,38-0,27 0,63 Fonds 7 0,59 0,96 0,93-1,36 0,33-1,27-0,35 0,69 4Fonds 8 1,25 1,90 1,48 0,14-1,67-0,38-0,61 1,06 Fonds 9-1,35 4Fonds 10 0,08 0,40 0,33-0,04 0,04-0,15 0,61 0,24 Fonds 11 1,10 0,70 Fonds 12 0,48 0,10-1,11 1,27-0,77 1,75 1,88-0,14 Fonds 13-0,80-1,07-1,11 1,06-0,42 1,51 1,50-0,66 Fonds 14-0,48-0,46 0,32-1,07 0,81-0,97-0,32-0,03 Fonds 15 0,43 0,16 0,49-1,20 0,70-1,09-0,61 0,31 Fonds 16-2,14-1,45 Fonds 17 0,26 0,10 0,03-0,23 0,50-0,32-0,66 0,02 Fonds 18 0,54-0,28 0,24 1,17-0,99 0,45-0,37 0,00 Fonds 19-1,81-1,68 0,05-0,89 1,07-1,74-0,30-0,56 Fonds 20 0,44 0,42 4Fonds 21 1,20 1,32 0,43 1,19-1,03-0,03-0,06 0,57 Fonds 22 0,84-0,31-0,05 2,02-0,95 0,39-1,71-0,22 Fonds 23 0,38-0,02 0,73-0,54-0,07-1,03-0,18 0,36 4Fonds 24-1,72-1,84-0,77 0,79 0,79 0,33-0,35-1,09 4Fonds 25-0,75-1,35-2,15-0,33 1,53 1,45 1,67-0,95 Fonds 26-0,57-0,76-1,92-0,44 1,16 1,45 1,81-0,69 4Fonds 27 0,30 0,31 0,36-1,18 0,85-0,91-0,85 0,23 Fonds 28 0,18 0,40-0,13 0,03 0,50-0,09-0,44 0,00 4Fonds 29 0,93 1,06 1,10 0,01-1,10-0,32-1,54 0,61 Quelle: Lipper Ltd (a Reuters Company), FondsConsult Research AG Datenstand:

20 Haftungserklärung (Disclaimer) 20 Haftungserklärung (Disclaimer), Pflichtangaben nach 34 b Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) und mögliche Interessenkonflikte (Disclosures) für die von FondsConsult Research AG (FondsConsult) erstellten und öffentlich verbreiteten Finanzanalysen. FondsConsult erstellt ihre Finanzanalysen in Einklang mit den gesetzlichen Vorschriften nach dem Wertpapierhandelsgesetz und der Finanzanalyseverordnung. Die nachfolgenden Erläuterungen informieren den Anleger über die gesetzlichen Vorgaben, die bei der Erstellung von Finanzanalysen zu beachten sind. Erläuterung des Fondsratings: Buy: Die Kaufempfehlung Buy ist immer als relative Empfehlung innerhalb der jeweiligen Anlageklasse zu betrachten. Somit impliziert eine Buy-Empfehlung eine bestimmte Charakteristik, die sich von Vergleichsprodukten abhebt (z.b. Performance). Buy stellt immer die Erstempfehlung dar. Hold: Im Falle bedeutender Änderungen bei Buy -Empfehlungen werden Fonds auf Hold gestellt (z.b. Managerwechsel ohne nachvollziehbare Nachfolgeregelung). In diesem Fall sollten keine Neukäufe getätigt, die Position aber auch noch nicht verkauft werden. Switch: Bei nachhaltiger Verschlechterung quantitativer Ergebnisse (in der Regel mehr als sechs Monate) oder gravierenden Ereignissen (z.b. vorsätzlich unrichtige Angaben) erfolgt die Empfehlung Switch, d.h. sofortiger Verkauf des Fonds. Haftungserklärung Die Analysen in Form von Fondsporträts werden von der FondsConsult Research AG ( FondsConsult ) unabhängig von den jeweiligen Fondsgesellschaften erstellt. Fondsgesellschaften beauftragen FondsConsult mit der Erstellung von Researchreports, die damit ein kostenpflichtiges Nutzungs- und Verbreitungsrecht erwerben. Die Empfehlung Buy wird jedoch unabhängig von einer Auftragserteilung erstellt. Die in den Analysen enthaltenen Meinungen sind allein diejenigen der FondsConsult und enthalten keine marktbezogenen Prognosen. Die Informationen und Meinungen sind datumsbezogen und können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. FondsConsult hat den Inhalt der Analysen auf der Grundlage von allgemein zugänglichen Quellen erstellt, die als zuverlässig gelten, diese aber nicht unabhängig geprüft. Daher wird die Ausgewogenheit, Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der in diesem Dokument enthaltenen Informationen oder Meinungen weder ausdrücklich gewährleistet noch eine solche Gewährleistung hierdurch impliziert. Der Empfänger dieses Dokumentes sollte sich auf diese Informationen oder Meinungen nicht verlassen. FondsConsult übernimmt keine Verantwortung oder Haftung für einen Schaden, der sich aus einer Verwendung dieses Dokumentes oder der darin enthaltenen Angaben oder der sich anderweitig im Zusammenhang damit ergibt. Eine Investitionsentscheidung sollte auf der Grundlage des offiziellen Verkaufsprospektes erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieser Analysen. Dieses Dokument stellt weder ein Angebot noch eine Einladung zum Kauf eines Investmentfonds dar, noch bildet dieses Dokument oder die darin enthaltenen Informationen eine Grundlage für eine vertragliche oder anderweitige Verpflichtung irgendeiner Art. Die Finanzanalysen von FondsConsult unterliegen dem Urheberrecht. Ohne die Zustimmung von FondsConsult darf keine der in den Analysen enthaltenen Meinungen kopiert oder auf andere Weise vervielfältigt, gespeichert oder in irgendeiner Form teilweise oder komplett weiterverbreitet werden. Zitate aus den Analysen sind mit einer Quellenangabe zu versehen. Jede darüber hinaus gehende Nutzung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung durch FondsConsult. Dieses Dokument ist in Großbritannien nur zur Verteilung an Personen bestimmt, die in Art. 11(3) des Financial Services Act 1986 (Investments

21 21 Advertisements), Exemptions Order 1996 (in der jeweils geltenden Fassung) beschrieben sind, und darf weder direkt noch indirekt an einen anderen Kreis von Personen weitergeleitet werden. Weder dieses Dokument noch eine Kopie hiervon darf in die Vereinigten Staaten von Amerika, nach Kanada oder nach Japan oder in ihre jeweiligen Territorien oder Besitzungen geschickt, gebracht oder verteilt werden noch darf es an eine US-Person im Sinne der Bestimmungen des US Securities Act 1933 oder an Personen mit Wohnsitz in Kanada oder Japan verteilt werden. Die Verteilung dieses Dokumentes in anderen Gerichtsbarkeiten kann durch Gesetz beschränkt sein und Personen, in deren Besitz dieses Dokument gelangt, sollten sich über etwaige Beschränkungen informieren und diese einhalten. Jedes Versäumnis, diese Beschränkungen zu beachten, kann eine Verletzung der geltenden Wertpapiergesetze darstellen. Pflichtangaben nach 34b Wertpapierhandelsgesetz Wesentliche Informationsquellen: Wesentliche Informationsquellen für die Erstellung dieses Dokumentes sind Veröffentlichungen der Fondsgesellschaften sowie von in- und ausländischen Medien wie Informationsdienste (z.b. Lipper Hindsight, FINANZEN Fundanalyzer u.a.), Wirtschaftspresse (z.b. Börsenzeitung, Handelsblatt, FAZ, EURO FINANZEN, u.a.), Fachpresse, veröffentlichte Statistiken. Zusammenfassung der Bewertungsgrundlagen: Im Rahmen der Fondanalysen werden quantitative und qualitative Bewertungsmethoden herangezogen. Zu den quantitativen Parametern gehören beispielsweise Performance über verschiedene Zeiträume, Volatilität, max. Verlust etc.. Zu den qualitativen Parametern gehören beispielsweise die Einschätzung des Investmentprozesses, des Managements etc. Die zur Fondsbewertung herangezogenen Parameter sind mit Risiken behaftet. Diese können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. Unabhängig von der verwendeten Bewertungsmethode besteht ein deutliches Risiko, dass sich bewertete Fonds schlechter als der Kategoriedurchschnitt oder ein Vergleichsindex entwickeln kann. Zu den Risiken gehören auch unvorhergesehene Änderungen innerhalb der Fondsgesellschaft. Zeitliche Bedingungen vorgesehener Aktualisierungen Fondsporträts werden in der Regel in einem Turnus von zwei Monaten aktualisiert. Änderungen bei Fondsgesellschaften, die einen wesentlichen Einfluss auf die Performance des Fonds haben können, können jedoch jederzeit zu einer Aktualisierung der Fondsporträts und Änderung des Fondsratings führen. Researchreports werden in einem Turnus von einem Jahr aktualisiert, sofern das Nutzungsrecht für die Fondsgesellschaft verlängert wird. Interne organisatorische und regulative Vorkehrungen zur Prävention oder Behandlung von Interessenskonflikten Es bestehen keine Beteiligungen oder sonstige Interessenskonflikte der FondsConsult an Werten des analysierten Fonds. Mitarbeiter/-innen von FondsConsult, die mit der Erstellung und/oder Darbietung von Finanzanalysen befasst sind, sind als Mitarbeiter mit besonderer Funktion eingestuft. Alle Mitarbeiter haben eine hausinterne Vereinbarung über Insiderrichtlinien unterzeichnet. Mit Annahme der Finanzanalyse akzeptiert der Empfänger die Verbindlichkeit der vorstehenden Beschränkungen. Sensitivität der Bewertungsparameter: Stand: Tag der Veröffentlichung FondsConsult Research AG

FondsConsult - Studie

FondsConsult - Studie FondsConsult - Studie Stiftungsfondsstudie 1. Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte München, im Mai 2014 www.fondsconsult.de Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds

Mehr

Stiftungsfondsstudie. Zweite Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte. München, im Mai 2015. www.fondsconsult.

Stiftungsfondsstudie. Zweite Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte. München, im Mai 2015. www.fondsconsult. Stiftungsfondsstudie München, im Mai 2015 Zweite Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte www.fondsconsult.de Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte

Mehr

JDC Investment-Dialog. Dynamische Risikosteuerung als Erfolgsfaktor Köln, 10. März 2015

JDC Investment-Dialog. Dynamische Risikosteuerung als Erfolgsfaktor Köln, 10. März 2015 JDC Investment-Dialog Dynamische Risikosteuerung als Erfolgsfaktor Köln, 10. März 2015 Agenda 1. Asset Manager im Talanx-Konzern 2. Unsere Risikokompetenz in Ihren ETF-Strategiedepots 2 Erfolgreicher Asset

Mehr

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Erwarteter Ertrag Convertible Bonds Corporate Bonds (IG) High Yield Bonds Emerging Market Bonds Internationale Staatsanleihen EUR-Government-Bonds

Mehr

Private Banking bei der Berenberg Bank

Private Banking bei der Berenberg Bank Private Banking bei der Berenberg Bank Berenberg Bank Am Anfang einer jeden Zusammenarbeit stehen persönliche Gespräche zum gegenseitigen Kennenlernen. Sie - unser Partner Ihre individuellen Ziele und

Mehr

Investment Research. Eckdaten Geschäftsjahr 2008. 22. April 2009

Investment Research. Eckdaten Geschäftsjahr 2008. 22. April 2009 Independent Research Unabhängige Finanzmarktanalyse GmbH Investment Research Eckdaten Geschäftsjahr 2008 22. April 2009 Bitte lesen Sie den Hinweis zur Erstellung dieses Dokumentes, die Haftungserklärung,

Mehr

Research Flash Update

Research Flash Update Research Flash Update Inhaltsverzeichnis Cancom 4) 2 Bitte lesen Sie den Hinweis zur Erstellung dieses Dokumentes, die, die Hinweise zu möglichen Interessenkonflikten und die Pflichtangaben zu 34b Wertpapierhandelsgesetz

Mehr

Assetklassen im YPOS-Inflationscheck. Nr. 07-2013

Assetklassen im YPOS-Inflationscheck. Nr. 07-2013 Assetklassen im YPOS-Inflationscheck Nr. 07-2013 Der YPOS-Inflationscheck - Grundlagen und Hintergrund - Der Gläubiger kann nur die Rendite erwarten, die sich der Schuldner leisten kann und will. Dementsprechend

Mehr

StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen

StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen StarCapital StarPlus Allocator Globale Trends aufspüren und nutzen StarCapital AG Kronberger Str. 45 D-61440 Oberursel Tel. +49 (0)6171-6 94 19-0 Fax -49 www.starcapital.de 1 StarCapital AG Kronberger

Mehr

Private Banking bei der Berenberg Bank

Private Banking bei der Berenberg Bank Private Banking bei der Berenberg Bank Berenberg Bank Am Anfang einer jeden Zusammenarbeit stehen persönliche Gespräche zum gegenseitigen Kennen lernen. Sie unser Partner Gegenseitiges Kennen lernen Ihr

Mehr

Das Fondsrating von Finanzen Verlag GmbH, uro Advisor Services GmbH und FondsConsult Research AG Rating

Das Fondsrating von Finanzen Verlag GmbH, uro Advisor Services GmbH und FondsConsult Research AG Rating Das Fondsrating von Finanzen Verlag GmbH, uro Advisor Services GmbH und FondsConsult Research AG Rating (Stand: 30.07.2014) 1 Die uro-fondsnote setzt sich zusammen aus 3 quantitativen Kriterien Dem Abschneiden

Mehr

Rentenfondskommentare 12. Oktober 2011

Rentenfondskommentare 12. Oktober 2011 Rentenfondskommentare 12. Oktober 2011 Anlegerinformation der AmpegaGerling Investment AmpegaGerling Geldmarkt-/Rentenfonds: Aktuelle Chance -Risiko Profile Ertrag Gerling Global Rentenfonds KAPITALFONDS

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Finanz GmbH MET Finanz GmbH Gründung im Jahr 2003 Gründer: Simone Müller-Esche Heinz-Dieter Müller Fondsverantwortliche seit

Mehr

Vorsorgeplan. Finanzberatung

Vorsorgeplan. Finanzberatung Vorsorgeplan Finanzberatung Ausgangslage Herr Max Muster, geboren am 01.01.1965, ledig, angestellt Ruhestand von Herrn Muster soll zum 65. Lebensjahr beginnen Bis zum 90. Lebensjahr soll eine regelmäßige

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

10. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen

10. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen Studie 10. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen München, im Dezember 2013 Update per 30.09.2013 www.fondsconsult.de Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

8. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen

8. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen Studie 8. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen München, im November 2011 Update per 30.09.2011 www.fondsconsult.de Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen

Mehr

USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND

USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND Julius Baer Structured Products Tailored Solutions Group 28. Januar 2015 BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION

Mehr

Risikomanagement mit ETFs

Risikomanagement mit ETFs Risikomanagement mit ETFs Agenda I. Markttrend Risikofokus II. Risikosteuerung durch Diversifikation III. Trennung von Alpha und Beta für das Management von Tracking Error und Kosten IV. Praxisbeispiel:

Mehr

Vermögensverwaltung. Der andere Weg.

Vermögensverwaltung. Der andere Weg. Vermögensverwaltung. Der andere Weg. KEPLER Portfolio Management (KPM) Roland Himmelfreundpointner Leiter Asset Allokation KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. info@kepler.at Wichtige Hinweise

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010 Das AVANA Musterportfolio DYNAMISCH hat ein deutlich geringeres Verlustrisiko

Mehr

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren - Nur für professionelle Kunden LuxTopic Aktien Europa Risikoadjustiert von Aktien profitieren LuxTopic - Aktien Europa Erfolgsstrategie mit System 11. November 2014 30 Jahre Erfahrung Erfahrung und Erkenntnis:

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio AUSGEWOGEN August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio AUSGEWOGEN August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio AUSGEWOGEN August 2010 Das AVANA Musterportfolio AUSGEWOGEN hat ein deutlich geringes Verlustrisiko

Mehr

Family-Report. Kundennummer. Zürich, 23. Februar 2010 EUR. Referenzwährung: Verwaltungsart: Anlagestrategie: konservativ.

Family-Report. Kundennummer. Zürich, 23. Februar 2010 EUR. Referenzwährung: Verwaltungsart: Anlagestrategie: konservativ. Verwaltungsart: Mandat Referenzwährung: EUR Anlagestrategie: konservativ Geschätzter Kunde Als Beilage erhalten Sie Ihre Vermögensaufstellung per 31.12.2009 mit folgendem Inhalt: - Konsolidierte Gesamtübersicht

Mehr

Das Morningstar Rating

Das Morningstar Rating Das Morningstar Rating Oktober 2006 2006 Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Informationen in diesem Dokument sind Eigentum von Morningstar, Inc. Die teilweise oder vollständige Vervielfältigung

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010 Das AVANA Musterportfolio KONSERVATIV hat ein mit deutschen Staatsanleihen

Mehr

Das Morningstar Rating

Das Morningstar Rating Das Morningstar Rating Mai 2013 2013 Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Informationen in diesem Dokument sind Eigentum von Morningstar, Inc. Die teilweise oder vollständige Vervielfältigung

Mehr

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1 StarCapital StarPlus Allocator Globale Trends aufspüren und nutzen www.starcapital.de 1 Profiteure selbst in tiefen Rezessionen Performance unterschiedlicher Asset-Klassen Mai 2010 Alle Angaben in EUR

Mehr

Das Morningstar Analyst Rating und die globalen Researchberichte

Das Morningstar Analyst Rating und die globalen Researchberichte Das Morningstar Analyst Rating und die globalen Researchberichte Häufig gestellte Fragen und Antworten Ab wann werden das Morningstar Analyst Rating und die zugehörigen globalen Researchberichte zur Verfügung

Mehr

Diskretionäre Portfolios. Dezember 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. Dezember 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios Dezember 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Erfolg mit Vermögen Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Copyright by Copyright by TrendConcept: Das Unternehmen und der Investmentansatz Unternehmen Unabhängiger

Mehr

private banking magazin: Welche Fondskategorien decken Sie mit ihrem Team ab?

private banking magazin: Welche Fondskategorien decken Sie mit ihrem Team ab? Fondsselekteure, Teil 2: Hauck & Aufhäuser Darum setzen wir auf Fondsboutiquen Wie arbeiten Dachfondsmanager und andere Fondsselekteure? Und wie sehen Sie die Entwicklung an den Aktien- und Fondsmärkten?

Mehr

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Nur für professionelle Investoren Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Multi-Asset mit Schroders Vier Kernpunkte Investieren Sie unabhängig von einer Benchmark Wählen Sie das Ergebnis, dass Sie erzielen

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

Franklin Templeton - Das Unternehmen. For Broker/Dealer Use Only. Not for Distribution to the Public

Franklin Templeton - Das Unternehmen. For Broker/Dealer Use Only. Not for Distribution to the Public Franklin Templeton - Das Unternehmen For Broker/Dealer Use Only. Not for Distribution to the Public Von volatilen Märkten profitieren! Sind die Sorgen der Anleger berechtigt? Erneuter Aktiencrash? Staatsbankrott

Mehr

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 29.06.2011 Anlagegruppe Prisma Risk Budgeting Line 5 (RBL 5) Charakteristika der Anlagegruppe 1. RBL 5 ist eine Anlagegruppe, welche in elf verschiedene Anlagekategorien

Mehr

9. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen

9. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen Studie 9. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen Update per 30.09.2012 München, im November 2012 www.fondsconsult.de Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen

Mehr

VORSTELLUNG SPÄNGLER IQAM INVEST. Jänner 2012

VORSTELLUNG SPÄNGLER IQAM INVEST. Jänner 2012 VORSTELLUNG SPÄNGLER IQAM INVEST Jänner 2012 SPÄNGLER IQAM INVEST Spängler IQAM Invest ist die gemeinsame Dachmarke der Carl Spängler Kapitalanlagegesellschaft und des Instituts für Quantitatives Asset

Mehr

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013 Was Anleger vorfinden: bei festverzinslichen Wertpapieren haben Staatsanleihen ihren Nimbus als sicherer Hafen verloren Unternehmensanleihen gewinnen immer mehr an Bedeutung

Mehr

Morningstar Direct Workshop

Morningstar Direct Workshop Morningstar Direct Workshop Thomas Maier, Client Solutions Consultant Morningstar Investment Konferenz 2010 2010 Morningstar, Inc. All rights reserved. Was ist Morningstar Direct Institutionelle Research

Mehr

Portrait PEH Wertpapier AG

Portrait PEH Wertpapier AG Portrait PEH Wertpapier AG Oktober Portrait 2011 der PEH Wertpapier AG, Oktober 2011 Das Unternehmen seit 1981 als Asset Manager für private und institutionelle Kunden tätig börsennotiert in Berlin/Frankfurt:

Mehr

Der Fonds mit der Beimischung von internationalen Anleihen

Der Fonds mit der Beimischung von internationalen Anleihen ERSTE-SPARINVEST Juli 2004 K OMMENTAR SPEZIAL S & P 5 * = Die besten 10 % einer Kategorie auf 3 Jahre Quelle: Standard & Poor s, Der Fonds mit der Beimischung von internationalen Anleihen Sie möchten:

Mehr

LEADER FUND TOTAL RETURN BOND - Weltweite Anleihen, aktiv gemanagt

LEADER FUND TOTAL RETURN BOND - Weltweite Anleihen, aktiv gemanagt LEADER FUND TOTAL RETURN BOND - Weltweite Anleihen, aktiv gemanagt Privatconsult Vermögensverwaltung GmbH * Argentinierstrasse 42/6 * 1040 Wien Telefon: +43 1 535 61 03-39 * Email: office@privatconsult.com

Mehr

Grundsätze zum Umgang mit Interessenkonflikten

Grundsätze zum Umgang mit Interessenkonflikten Grundsätze zum Umgang mit Interessenkonflikten Stand: Dezember 2014 I. Einleitung Das Handeln im Kundeninteresse ist das Leitbild, das die Geschäftsbeziehung der Lingohr & Partner Asset Management GmbH

Mehr

Marktstudie Kurzfassung Offene Immobilienfonds mit Domizil in Deutschland

Marktstudie Kurzfassung Offene Immobilienfonds mit Domizil in Deutschland Marktstudie Kurzfassung Offene Immobilienfonds mit Domizil in Deutschland Robert Morgner & Thomas Wild Tel.: 0371/6 51 38 36 Kanzlei für Vermögensplanung Fax: 0371/6 51 38 37 Fürstenstr. 94 Email: info@vermoegenskanzlei.info

Mehr

Nachhaltig investieren ohne Konstruktionsmängel

Nachhaltig investieren ohne Konstruktionsmängel Nachhaltig investieren ohne Konstruktionsmängel Optimiertes Indexieren für nachhaltige Anlagen mit IsoPro. Die Vorteile nachhaltiger, passiver Anlagen. Aber ohne deren Nachteile. Nachhaltig investieren

Mehr

Wie haben sich die Dachfonds im laufenden Jahr 2009 entwickelt?

Wie haben sich die Dachfonds im laufenden Jahr 2009 entwickelt? Wenn Sie als Kunde nicht gleich alles auf eine Karte setzen möchten, ist ein Investment in die Dachfondsfamilie der ALPHA TOP SELECT Dachfonds die richtige Entscheidung. Wie haben sich die Dachfonds im

Mehr

Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio

Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio Für positiv denkende Langzeit-Anleger Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen aber dabei helfen,

Mehr

Offene Immobilienfonds als wesentlicher Baustein einer erfolgreichen Asset Allocation. Pressekonferenz Frankfurt am Main, 26.

Offene Immobilienfonds als wesentlicher Baustein einer erfolgreichen Asset Allocation. Pressekonferenz Frankfurt am Main, 26. Offene Immobilienfonds als wesentlicher Baustein einer erfolgreichen Asset Allocation Pressekonferenz Frankfurt am Main, 26. August 2008 Prof. Dr. Bernd Rudolph Prof. Dr. Lutz Johanning Einleitung und

Mehr

FONDSKÖRBE VORSORGEN MIT ELITEFONDS

FONDSKÖRBE VORSORGEN MIT ELITEFONDS FONDSKÖRBE VORSORGEN MIT ELITEFONDS 1 Stand: März 2012 Market tinginformatioin VORTEILE DER VERMÖGENSVERWALTUNG Breite Diversifikation: Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Gold, Immobilien, AI Unabhängige Auswahl

Mehr

DWS Sachwerte. BCA OnLive Axel Rathjen, DWS Vertriebsdirektor 22. April 2013

DWS Sachwerte. BCA OnLive Axel Rathjen, DWS Vertriebsdirektor 22. April 2013 DWS Sachwerte BCA OnLive Axel Rathjen, DWS Vertriebsdirektor 22. April 2013 *Die DWS/DB AWM Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Wertpapier-Publikumsfonds. Quelle:

Mehr

SQ KAUFKRAFT-STRATEGIEZERTIFIKAT. Eine Lösung für das Spannungsfeld von Inflation und Deflation

SQ KAUFKRAFT-STRATEGIEZERTIFIKAT. Eine Lösung für das Spannungsfeld von Inflation und Deflation SQ KAUFKRAFT-STRATEGIEZERTIFIKAT Eine Lösung für das Spannungsfeld von Inflation und Deflation Berlin, den 10. August 2012 Ausgangsituation am Kapitalmarkt Von den beiden ökonomischen Phänomenen Inflation

Mehr

UWP-Fonds kompakt 28.02.2013

UWP-Fonds kompakt 28.02.2013 kompakt 28.02.2013 Funktionsweise und Wertentwicklung *Stand 28.02.2013, nach Abzug der Fondsverwaltungsgebühren UWP-Prinzip der Canada Life (Beispiel laufender Beitrag) Wert Schlussbonus Tatsächlicher

Mehr

Ratings, Style Box & Co. Alexander Ehmann, Fund Analyst Morningstar Deutschland GmbH Wien, 04. März 2007

Ratings, Style Box & Co. Alexander Ehmann, Fund Analyst Morningstar Deutschland GmbH Wien, 04. März 2007 Ratings, Style Box & Co. Alexander Ehmann, Fund Analyst Morningstar Deutschland GmbH Wien, 04. März 2007 Übersicht Das Morningstar Rating Morningstar Kategorien Kosten Risikobereinigte Rendite Berechnungszeitraum

Mehr

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Erfolg mit Vermögen Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Copyright by Copyright by TrendConcept: Das Unternehmen und der Investmentansatz Unternehmen Unabhängiger

Mehr

Schroder International Selection Fund*

Schroder International Selection Fund* Schroder International Selection Fund* Swiss Equity Slides zum Video Stefan Frischknecht, CFA Head of Investments *Schroder International Selection Fund will be referred to as Schroder ISF throughout this

Mehr

Emerging Markets Unternehmensanleihen

Emerging Markets Unternehmensanleihen Emerging Markets Unternehmensanleihen Vom Nischenprodukt zum Mainstream September 2013 Client logo positioning Aktuelle Überlegungen EM-Unternehmensanleihen - von lokaler zu globaler Finanzierung Fakt:

Mehr

Märkte, Rendite und Risiko:

Märkte, Rendite und Risiko: Märkte, Rendite und Risiko: Wo geht die Reise hin? Prof. Dr. Niklas Wagner DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling Passau, 18. Juni 2007 Übersicht I.

Mehr

Alexander Froschauer, Head Fixed Income Germany. AXA Investment Managers

Alexander Froschauer, Head Fixed Income Germany. AXA Investment Managers Alexander Froschauer, Head Fixed Income Germany. AXA Investment Managers EM-Anleihen mit Short Duration Timing Probleme vermeiden EM die Story im Schnelldurchlauf Effizienz deshalb sind Short Duration

Mehr

Deka-Treasury Total Return

Deka-Treasury Total Return Anforderungen aus Sicht des Anlegers Eine für den risikobewussten Anleger attraktive Investitionsmöglichkeit zeichnet sich aus durch: die Möglichkeit flexibel auf globale Investitionschancen zu reagieren

Mehr

ERFOLGREICHE & SICHERE KUNDENBERATUNG

ERFOLGREICHE & SICHERE KUNDENBERATUNG ERFOLGREICHE & SICHERE KUNDENBERATUNG managed by EIN BASISINVESTMENT MIT DEM KNOW HOW VON 10 STARKEN PARTNERN DIE PARTNER (v.l.n.r.): Mercedes Schoppik SCHRODERS Ivan Rancic DWS Franz-Xaver Jahrstorfer

Mehr

Konzepte für faire Rendite Steyler Fair und Nachhaltig - Fonds

Konzepte für faire Rendite Steyler Fair und Nachhaltig - Fonds Konzepte für faire Rendite Steyler Fair und Nachhaltig - Fonds Die klassische Finanzanalyse Mehrwert durch Informationssammlung und Auswertung Fundamentalanalyse -Ermittlung des fairen Wertes eines Unternehmens

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

AC Risk Parity Bond Fund*

AC Risk Parity Bond Fund* AC Risk Parity Bond Fund* APRIL 2014 Pascale-Céline Cadix, Director Sales * Vollständiger Name: ACQ - Risk Parity Bond Fund Risk Parity funktioniert auch im Anleihenbereich RISK PARITY IM ANLEIHENBEREICH

Mehr

Investmentfonds-Analyse Investment-Bilanz

Investmentfonds-Analyse Investment-Bilanz Auswertung von Investmentfondsdaten bis 30.06.2006 Erstellungsdatum: 07.08.2006 German Capital Management AG Finanzportfolioverwaltung Am Engelberg 8 D - 88239 Wangen Tel. + 49 (7522) 977630 Fax + 49 (7522)

Mehr

Auswirkungen des Alterseinkünftegesetzes. Finanzberatung

Auswirkungen des Alterseinkünftegesetzes. Finanzberatung Auswirkungen des Alterseinkünftegesetzes Finanzberatung Vor - Fazit Altersvorsorge, Gesundheitsvorsorge und Bildung gehen von der Staatsverantwortung hin zur privaten Pflicht. Im Alter werden gesetzliche

Mehr

Independent Research. Unabhängige Finanzmarktanalyse GmbH. Quelle: Independent Research; euromicron

Independent Research. Unabhängige Finanzmarktanalyse GmbH. Quelle: Independent Research; euromicron Aktien Ticker Halten (vorher: Kaufen vom 08.11.2013) Branche Kursziel Aktienkennzahlen Schlusskurs am 24.06.2015 (EUR) Anzahl der Aktien (Mio.) Marktkapitalisierung (Mio. EUR) Freefloat (%) Bewertungskennzahlen

Mehr

ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld

ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld NEWSLETTER // ANLAGEMÖGLICHKEITEN // MÄRZ 2016 Ausgabe für Personen mit Wohnsitz in Deutschland ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld Geldmarktzinsen, die unterhalb der Inflationsrate liegen,

Mehr

BGF Euro Short Duration Bond Fund A2 EUR ISIN LU0093503810 WKN 989694 Währung EUR

BGF Euro Short Duration Bond Fund A2 EUR ISIN LU0093503810 WKN 989694 Währung EUR ISIN LU0093503810 WKN 989694 Währung Stammdaten ISIN / WKN LU0093503810 / 989694 Fondsgesellschaft Fondsmanager Vertriebszulassung Schwerpunkt Produktart Fondsdomizil BlackRock Asset Management Deutschland

Mehr

MACK & WEISE. +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201

MACK & WEISE. +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 2010 +++ M&W Privat 137,91 +++ 30. September 201 Um ein größeres Vermögen zu machen, bedarf es einer gehörigen Portion an Mut und der adäquaten

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Portfolio Manager Interview

Portfolio Manager Interview Portfolio Manager Interview 5 Jahres Jubiläum Swisscanto (LU) Bond Invest Gobal Corporate Fund Hat ein Fonds die 5 Jahres Marke erreicht, gilt er in der Finanzwelt als etabliert und rückt damit verstärkt

Mehr

Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland. Update per Ende Juni 2014

Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland. Update per Ende Juni 2014 Qualitätsanalyse Absolute Return in Deutschland Update per Ende Juni 2014 Neuerungen im Untersuchungsdesign Seit Ende 2012 2 Anpassungen des Untersuchungsdesigns im Vergleich zu den Vorjahren Anpassung

Mehr

Morningstar Qualitative Rating & Morningstar Fund Research Report

Morningstar Qualitative Rating & Morningstar Fund Research Report Morningstar Qualitative Rating & Morningstar Fund Research Report Februar 2009 2009 Morningstar Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Die Informationen in diesem Dokument sind das Eigentum der Morningstar

Mehr

Fremdwährungsanleihen & Hochzinsanleihen - Eine Alternative zur Niedrigzinspolitik der EZB?

Fremdwährungsanleihen & Hochzinsanleihen - Eine Alternative zur Niedrigzinspolitik der EZB? Für UBS Marketingzwecke Fremdwährungsanleihen & Hochzinsanleihen - Eine Alternative zur Niedrigzinspolitik der EZB? Deutsche Börse ETF-Forum 8. September 2015: Panel 5 Dr. Christoph Hott Leiter Vermögensverwaltung

Mehr

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Corporate Bonds in welchen Bereichen liegen die attraktivsten Opportunitäten? Michael Klose Head Fixed Income AMB Schweiz Swiss Life Asset Managers 29 Oktober 2014

Mehr

Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld. Mag. Jürgen LUKASSER Fondsmanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. lukasser@kepler.

Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld. Mag. Jürgen LUKASSER Fondsmanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. lukasser@kepler. Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld Mag. Jürgen LUKASSER Fondsmanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. lukasser@kepler.at Aktuelle Marktfaktoren Seite 2 Investmentprozess: Dynamische

Mehr

FAM Pure Dimensional 30 Quartalsbericht Dezember 2015

FAM Pure Dimensional 30 Quartalsbericht Dezember 2015 FAM Pure Dimensional 30 Quartalsbericht Dezember 2015 Jahrzehnte der Forschung weisen den Weg. Die Mission von Dimensional Fund Advisors Ltd., einer Tochtergesellschaft des 1981 gegründeten US amerikanischen

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

Ideales Umfeld für Stillhaltergeschäfte Marktphasen nach Krisen

Ideales Umfeld für Stillhaltergeschäfte Marktphasen nach Krisen Ideales Umfeld für Stillhaltergeschäfte Marktphasen nach Krisen Auswertung: Value Stillhalter Konzept MMT Global Balance Juni 2009 Zugang Online Research Adresse: www.valuestrategie.com Benutzername, Passwort:

Mehr

Fit for Finance Advanced: Asset Management

Fit for Finance Advanced: Asset Management (Bitte in Blockschrift) Name und Vorname... Firma und Abteilung... Zertifikatsprüfung Fit for Finance Advanced: Asset Management Prüfungsdatum: 26.11.2012 Zeit: 17.30 19.00 Uhr Maximale Punktzahl: Bearbeitungszeit:

Mehr

UWP-Fonds kompakt 28.02.2013

UWP-Fonds kompakt 28.02.2013 kompakt 28.02.2013 Funktionsweise und Wertentwicklung *Stand 28.02.2013, nach Abzug der Fondsverwaltungsgebühren UWP-Prinzip der Canada Life (Beispiel laufender Beitrag) Wert Schlussbonus Tatsächlicher

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller Frankfurt, 21. Juli Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller Frankfurt, 21. Juli Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Johannes Müller Frankfurt, 21. Juli 214 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Investment Grade Unternehmensanleihen Renditeaufschlag (Spread)* in Basispunkten (bp) Steilheit

Mehr

Multi-Asset mit Schroders

Multi-Asset mit Schroders Multi-Asset mit Schroders Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung! Caterina Zimmermann I Vertriebsleiterin Januar 2013 Die Märkte und Korrelationen haben sich verändert Warum vermögensverwaltende Fonds?

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

FondsNote. Das Fonds-Rating von Axel Springer Finanzen Verlag und FondsConsult. München, Juli 2007

FondsNote. Das Fonds-Rating von Axel Springer Finanzen Verlag und FondsConsult. München, Juli 2007 FondsNote Das Fonds-Rating von Axel Springer Finanzen Verlag und FondsConsult München, Juli 2007 1 Axel Springer Finanzen Verlag Der Axel Springer Finanzen Verlag hat sich auf alle Themen rund um Wirtschaft

Mehr

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection WERBEMITTEILUNG Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection geninvest.de Generali Komfort Best Selection Konzept der Besten-Selektion Wie kann ich mein Geld trotz niedriger

Mehr

WGZ Discount-Zertifikate

WGZ Discount-Zertifikate ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN WGZ Discount-Zertifikate ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung Das WGZ Discount-Zertifikat

Mehr

Risikobewertungen von Wertpapieren LONG-TERM INVESTING Research AG Institut für die langfristige Kapitalanlage

Risikobewertungen von Wertpapieren LONG-TERM INVESTING Research AG Institut für die langfristige Kapitalanlage Risikobewertungen von Wertpapieren Aktien: WKN ISIN Datum: Ausfallrisiko Kursrisiko Liquiditätsrisiko Inflationsrisiko Linde 648300 DE0006483001 05.05.2012 3 3,7 1,7 2 Bilfinger Berger 590900 DE0005909006

Mehr

Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio. Für positiv denkende Langzeit-Anleger

Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio. Für positiv denkende Langzeit-Anleger Das e Sutor PrivatbankPortfolio Für positiv denkende Langzeit-Anleger Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

Fondsvermögensverwaltung PatriarchSelect Ertrag (August 2007)

Fondsvermögensverwaltung PatriarchSelect Ertrag (August 2007) Multi-Manager GmbH Gewähr für die Richtigkeit der Analysen und getroffenen Aussagen. Angaben zur bisherigen Wertenwicklung erlauben Prognose für die Zukunft. Die übernimmt Gewähr Fondsvermögensverwaltung

Mehr

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Was wollen wir eigentlich sagen? 4 Informationen, die Sie heute mitnehmen sollten, wenn Sie sich Schwellenländer anschauen.

Mehr

CERTUS DIE SICHERHEITSORIENTIERTE VERMÖGENSANLAGE. Bleiben Sie auch in stürmischen Zeiten auf Renditekurs

CERTUS DIE SICHERHEITSORIENTIERTE VERMÖGENSANLAGE. Bleiben Sie auch in stürmischen Zeiten auf Renditekurs Bleiben Sie auch in stürmischen Zeiten auf Renditekurs Sparguthaben bieten zurzeit nur geringe Erträge. Anleger fragen sich zu Recht, welche Anlage überhaupt noch attraktiv ist und wie sich im gegenwärtigen

Mehr

11. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen

11. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen Studie 11. Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen München, im Dezember 2014 Update per 30.09.2014 www.fondsconsult.de Analyse der großen deutschen standardisierten Vermögensverwaltungen

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund August 2012 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Vermögensverwaltung Swisscanto Vermögensverwaltung einfach und professionell Unsere Vermögensverwaltung ist die einfache Lösung.

Mehr

Ein kurzer Blick auf den DAX

Ein kurzer Blick auf den DAX Ein kurzer Blick auf den DAX Hans-Jörg Naumer Global Head of Capital Markets & Thematic Research Februar 2015 Nur für Vertriebspartner und professionelle Investoren Understand. Act. Gute Zeiten, schlechte

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Oktober 2012 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr