TSE 5000/ FAQ (Frequently Asked Questions)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TSE 5000/6000 - FAQ (Frequently Asked Questions)"

Transkript

1 Wie lautet der Administratorcode beim TSE 5000 im Auslieferungszustand? Wie lautet der Administratorcode beim TSE 6000 im Auslieferungszustand? Muss der Administratorcode geändert werden? Was bedeuten die drei schwarzen Balken in der Mitte des Displays? Die Werkseinstellung ist Wenn der Administratorcode nicht mehr vorhanden ist, gibt es keine Möglichkeit mehr, Administratorfunktionen auszuführen. Der Administratorcode befindet sich auf einem Zettel. Wenn der Administratorcode nicht mehr vorhanden ist, gibt es keine Möglichkeit mehr, Administratorfunktionen auszuführen. Der Administratorcode sollte auf jeden Fall geändert werden, damit keine unberechtigte Person mit der Werkseinstellung die Tür öffnen kann. Sie symbolisieren die Batteriespannung. Der kleine Punkt rechts soll den Pluspol der Batterie darstellen. 3 volle, schwarze Felder bedeuten volle Batteriespannung innen und außen. Was bedeutet der Buchstabe M im rechten unteren Bereich des Displays? In welchen Bereichen kann das TSE 5000/6000 eingesetzt werden? Das M bedeutet Menü. Durch Drücken der Funktionstaste kann in den Menü-Bereich gewechselt werden. Das TSE kann an allen Türen, die einen Profilzylinder bzw. die entsprechende Vorrüstung für einen solchen besitzen, montiert werden. Es sollte vermieden werden, die Tastatur starkem, direkten Regen auszusetzen. Hier empfehlen wir den Einstz der wetterfesten Ausführung bzw. der TSE Edelstahlblende. Das gleiche gilt für Tore oder Türen, die sich vollständig im Freien befinden. Bei bestimmten Metalltüren kann bei starken Temperaturen Schwitzwasser entstehen. Montieren Sie in einem solchen Fall zusätzlich die TSE Edelstahl Blende dp Seite 1 von FAQ xls

2 Warum öffnet sich die Tür nicht, obwohl der Knopf am E-Key gedrückt wurde? Warum öffnet sich die Tür verzögert, obwohl der Knopf am E-Key gedrückt wurde? Wie bekommt man den E-Key in den Programmiermodus? Kann mit dem E-Key nicht mehr geöffnet werden, bitte die E-Key- Stromversorgung prüfen - evtl. die Batterie innerhalb des Gehäuses austauschen. Bei besonders gut abgeschirmten Türen muss der E-Key direkt an das Schloss gehalten werden. Es ist darauf zu achten, dass der Schlüssel mit der Ösenseite in der Handinnenfläche liegt. Das verzögerte Öffnen deutet an, das die Batterieversorgung zu schwach ist und die Batterien getauscht werden müssen. Sollte bei der Verzögerung gleichzeiti die LED am E-Key blinken, ist die Batterie im E- Key zu tauschen, sollte nur verzögert geöffnet werden, müssen die Batterien der Schlosseinheit getauscht werden. Sollte der E-Key zuvor noch an keinem Schloss bzw. an keiner Software angelernt worden sein, so muss die Taste auf dem E-Key nur einmal gedrückt werden. Die LED blinkt dreimal kurz hintereinander. Soll ein E- Key programmiert werden, drücken Sie bitte die Taste in der Mitte 15 sec. lang (die LED im E-Key blinkt 1x; nach einer Pause 2 x; nach einer weiteren Pause 3 x hintereinander). Danach die Taste loslassen und gemäß der Vorgaben an der Tastatur bzw. in der Software fortfahren dp Seite 2 von FAQ xls

3 In welchen Fällen ist eine Änderung des Funkkanals notwendig? Wie funktioniert die Stromversorgung? Wie wird das Notschloss geöffnet? Wie wird das Notschloss geschlossen? Werksseitig ist das TSE auf Funkkanal 1 eingestellt. Sollten häufiger Störungen in der Art auftreten, dass mehrfach eingegeben werden muss ("Bitte Vorgang wiederholen"), bevor das Schloss öffnet, bitte den Funkkanal auf z.b. 11 einstellen. Insgesamt stehen die Kanäle 1 bis 12 zur Verfügung. Es wird ein Abstand von drei Kanälen zu anderen Funkanwendungen (z.b. WLAN) empfohlen. Beide Komponenten - Tastatur außen und Batteriefach innen - müssen mit Strom versorgt werden - 2 mal 2 LR6 Batterien Typ Alkaline einlegen und das Kabel vom Zylinder in die Platine einstecken. Wenn das TSE über das Notschloss geöffnet werden soll, Notschlüssel unterhalb vom Knauf einführen und eine viertel Umdrehung im Uhrzeigersinn drehen ( 90 ). Danach, wie nach einer Codeeingabe an der Tastatur oder nach dem drücken des E-Keys, am Knauf drehen und die Tür öffnen. Es reicht nicht, nur den Notschlüssel zu drehen!! Der Schlüssel muss zunächst eine viertel Umdrehung gegen den Uhrzeigersinn gedreht und dann aus dem Schloss herausgezogen werden. Danach den Drehknauf zwei Umdrehungen in beide Richtungen drehen, um so den Freilauf wieder herzustellen dp Seite 3 von FAQ xls

4 Wie wird eine Schließanlage eingerichtet? Wie stelle ich meine Sprache an der Tastatur ein? Warum stehen auf einer Taste die Bezeichnungen ON und ENTER? Burg-Wächter bietet die Einrichtung von Schließanlagen als Dienstleistung kostengünstig an. Reichen Sie hierfür über Ihren Händler bitte die Daten ein. Sollten Sie die Einrichtung selbst vornehmen, gehen Sie bitte wie folgt vor: Im Büro per Notebook und Home/Business/Professional Software in Ruhe alle erforderlichen Daten eingeben (Datum und Uhrzeit werden bei der Montage vor Ort eingegeben). Wenn die TSE 3004/3005Platinen mit den beiden Batterien unter Strom gesetzt werden, kann auch die Datenübertragung bereits im Büro stattfinden. Bitte die Tastaturen und Batteriefächer eindeutig beschriften, so dass vor Ort nur noch tatsächlich montiert werden muss. Voreingestellt ist die deutsche Sprache. Bitte wählen Sie bei Bedarf unter dem Menüpunkt Sprache / Language die Sprache aus, in der Sie das TSE am einfachsten bedienen und programmieren können. Verständigungsschwierigkeiten werden somit ganz leicht vermieden. Die gleiche Taste wird zum Einschalten (ON) und zum Bestätigen einer Funktion (ENTER) genutzt dp Seite 4 von FAQ xls

5 Warum öffnet sich die Tür nicht automatisch? Nach richtiger Codeeingabe/E-Key Betätigung zeigt ein Geräusch an, dass das Schloss entsperrt wurde (genau wie bei einem PKW). Das Schloss kann dann für einige Sekunden manuell per Hand geöffnet bzw. versperrt werden. Danach wird das Schloss wieder gesperrt. Mit diesem Ablauf wird eine optimale Betriebssicherheit und ein sehr geringer Batterieverbrauch gewährleistet. Was sollte bei Installations- /Betriebsproblemen bei der Software getan werden? Für die verschiedenen Softwares ist ein PC mit Windows XP, Windows Vista oder mit Windows 7 in Standardkonfiguration erforderlich; ebenso ein USB-Anschluss. Es ist bekannt, dass fehlerhafte Software unzulässige Änderungen im Betriebssystem verursachen kann. Dadurch treten eventuell Störungen auf. In einem solchen Fall, laden Sie sich bitte im Internet unter: unter Support & Service das neueste Update Ihrer TSE Software runter. Falls dies nicht zum Erfolg führt, laden Sie sich bitte die neuesten Updates Ihres Betriebssystems herunter. Sollten die Probleme immer noch nicht behoben sein, sollte eine Neuinstallation auf einem anderen Rechner vorgenommen, bzw. störende Programme entfernt oder eine Neuinstallation des Betriebssystems vorgenommen werden. Eventuell ist es sinnvoll den Virenschutz vor der Installation auszuschalten. Installieren Sie das Programm grundsätzlich mit einem Benutzer mit Administratorrechten dp Seite 5 von FAQ xls

6 Wo kann ich mich über die neuesten Entwicklungen im Bereich der Burg- Wächter Software informieren? Wie kann man unterschiedliche Zutrittsrechte innerhalb einer Schließanlage verwalten? Kann ein E-Key in mehreren Schließanlagen verwendet werden? Ist eine Datensicherung erfoderlich? Ist für die Benutzung der Software immer das Anschließen des USB- Adapters notwendig? Unter finden Sie alle entsprechenden Informationen. Alle Updates der einzelnen Softwareversionen erhalten Sie unter - Support & Service. Erstellen Sie für die verschiedenen Sicherheitsbereiche jeweils einen Schließplan. Zutrittsrecht 1 volles, alleiniges Zutrittsrecht 1/2 Zutritt nur mit einer weiteren Person 1/3 Zutritt nur mit zwei weiteren Personen 0 kein Zutritt Admin volles Zutritts- und Programmierrecht FS+ bei Verwaltung von Fingerscaneinheiten in Tresorelektronik im zertifizierten Modus. Hier wird der Fingerscan und ein Pincode zum Öffnen benötigt. Ja, wenn der gleiche Funkkanal verwendet wird. Regelmäßige Backups sind zu empfehlen, um den Verlust der Daten der Schließanlage zu vermeiden. Durch das Anschließen des USB-Adapters wird ein direkter Zugriff von Personen auf die Daten verhindert. Bewahren Sie deshalb den USB- Adapter immer an einem sicheren Platz auf dp Seite 6 von FAQ xls

7 Was mache ich, wenn sich das TSE über die Tastatur nicht wie in der Anleitung beschrieben bedienen lässt? Wenn es ein undefiniertes Verhalten gibt, führen Sie bitte eine "Reorganisation" durch. Unter dem Menüpunkt Administrator den Unterpunkt Reorganisieren anwählen, ENTER drücken, Administratorcode eingeben und abwarten, bis die Reorganisation durchgelaufen ist. Was mache ich, wenn nach der TSE- Neuinstallation oder nach einem Batteriewechsel nur noch der E-Key das Schloss öffnet und auf dem Display nach jedem Eingabeversuch "Bitte Vorgang wiederholen" steht? Wenn Batterien durch Fehler in der Herstellung ( Fehlpressung ) einen zu schwach ausgebildeten Plus-Pol haben, kann es sein, dass der Kontakt zur TSE Plus Feder in der Platinenkammer nicht richtig gewährleistet ist. In diesem Fall entweder die Batterien austauschen oder die Plus-Feder (Spirale) vorsichtig in der Mitte aufbiegen, damit der Stromkreis wieder geschlossen ist. Achtung: Die einstehende Plus-Feder dient dem Verpolungsschutz! Sollte diese zu weit aufgebogen werden, so dass sie nach aussen übersteht, geht der Verpolungsschutz verloren! Sollte danach die Batterie falsch herum eingelegt werden, wird die Platine zerstört! Was mache ich, wenn nach einer gewissen Zeit nur noch der E-Key das Schloss öffnet, auf dem Display aber keine Anzeige mehr ist? Durch ungewöhnlich starke Bewitterung kann es zu einer leichten Korrosion der Batteriekontakte der Eingabeeinheit kommen. Diese sollten mechanisch gereinigt und die Batteriekontakte anschließend mit Batteriepolfett vor weiterer Korrosion geschützt werden dp Seite 7 von FAQ xls

8 Wie schütze ich meine Daten? Was passiert, wenn ich trotz der Aufforderung im Display: "Bitte Batterien wechseln" diese nicht sofort wechsel? Warum erscheinen im Menüpunkt Info nur die ersten beiden Stellen der Seriennummer? Was mache ich, wenn nach einem Batteriewechsel die Meldung: Batteriewechsel mit Enter bestätigen kommt? Setzen Sie ein Virenschutzprogramm eines namenhaften Herstellers ein und aktualisieren Sie es regelmäßig. Bei höheren Anforderungen können Sie den Installisationspfad der Burg-Wächter-Software mit einem handelsüblichen Verschlüsselungsprogramm auf sehr hohem Niveau zusätzlich absichern. Nach der Anzeige müssen Sie den Code ein weiteres Mal eingeben um die Tür zu öffnen. Gleichzeitig blinkt die LED am Innenknauf 5 x 5mal. Sollten Sie die Batterie jetzt nicht wecheln, können Sie auf diese Art die Batterie noch ca. 50mal öffnen. Danach kann die Tür nur noch mit dem Administratorcode geöffnet werden. Die Batterien müssen jetzt gewechselt werden, ansonsten läßt sich die Tür nicht mehr öffnen. Aus Sicherheitsgründen wird die komplette Seriennummer nur im Administratormodus angezeigt. Diese Meldung hat eine Sicherheitsfunktion und muß mit der Eingabe des Administratorcodes bestätigt werden dp Seite 8 von FAQ xls

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch USB Security Stick Deutsch Benutzerhandbuch 2 Inhaltsverzeichnis Allgemeines 4 Der mechanische Schreibschutzschalter 4 Verwendung unter Windows 6 Einstellungen 10 Benutzerpasswort ändern 11 Formatieren

Mehr

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch USB Security Stick Deutsch Benutzerhandbuch 2 Inhaltsverzeichnis Allgemeines 4 Verwendung unter Windows 5 Einstellungen 9 Benutzerpasswort ändern 10 Formatieren 12 Administratormodus 14 Benutzung unter

Mehr

Kurzanleitung. TSE Verwaltungssoftware Installation

Kurzanleitung. TSE Verwaltungssoftware Installation Kurzanleitung TSE Verwaltungssoftware Installation Kurzanleitung Installation Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für eine Schlossverwaltungssoftware aus dem Hause Burg-Wächter entschieden

Mehr

BUSINESS. Elektronisches Türschloss. Montage- und Bedienungsanleitung BA/MA TSE Set 5000 dp/fsc 05/2011. www.burg-waechter.de

BUSINESS. Elektronisches Türschloss. Montage- und Bedienungsanleitung BA/MA TSE Set 5000 dp/fsc 05/2011. www.burg-waechter.de Elektronisches Türschloss BUSINESS Set 5011 PINCODE Set 5012 FINGERSCAN Set 5013 E-KEY sicher. l a i n e G nfach. i e l a i n Ge Montage- und Bedienungsanleitung BA/MA TSE Set 5000 dp/fsc 05/2011 www.burg-waechter.de

Mehr

Bedienungsanleitung TSE Wireless Software Business +

Bedienungsanleitung TSE Wireless Software Business + Bedienungsanleitung TSE Wireless Software Business + Inhaltsverzeichnis 1 ALLGEMEINES... 2 2 SOFTWARE EINRICHTEN... 2 2.1. Installation unter Windows XP... 2 2.2. Installation unter Windows Vista... 3

Mehr

TSE 9000 Hotel Das Gastcodesystem

TSE 9000 Hotel Das Gastcodesystem TSE 9000 Hotel Das Gastcodesystem Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für TSE 9000 Hotel entschieden haben. Mit TSE 9000 Hotel können Sie zukünftig über Ihren PC (Windows -Betriebssystem) einen

Mehr

Bedienungsanleitung Software TSE 5400 Light

Bedienungsanleitung Software TSE 5400 Light Bedienungsanleitung Software TSE 5400 Light Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für die TSE 5400 Software Light entschieden haben. Die Konfiguration und Verwaltung der kompletten Schließanlage

Mehr

Elektronisches Türschloss. Genial einfach. Genial sicher. Komfortable Sicherheit. Ideal für private und gewerbliche Türen. www.burg-waechter.

Elektronisches Türschloss. Genial einfach. Genial sicher. Komfortable Sicherheit. Ideal für private und gewerbliche Türen. www.burg-waechter. Komfortable heit. Ideal für private und gewerbliche Türen. Genial. Genial sicher. www.burg-waechter.de Die perfekte Kombination von heit und Einfachheit. SETS Optimal für kleine und mittlere Schließanlagen

Mehr

Elektroniktresor Serie Tiger. Bedienungsanleitung für Elektronikschloss WDS. Inhalt

Elektroniktresor Serie Tiger. Bedienungsanleitung für Elektronikschloss WDS. Inhalt Bedienungsanleitung für Elektronikschloss WDS Inhalt 1. Funktionsübersicht 2. Wichtige Hinweise zur Bedienung / Haftungsausschluss 3. Inbetriebnahme 4. Umstellen der Öffnungscodes 5. Öffnen und Schließen

Mehr

PRODUKTHANDBUCH PROGRAMMIERTRANSPONDER 3067. Stand: Entwurf 2012 v02 basieren auf April 2007_V05.04.2007

PRODUKTHANDBUCH PROGRAMMIERTRANSPONDER 3067. Stand: Entwurf 2012 v02 basieren auf April 2007_V05.04.2007 Stand: Entwurf 2012 v02 basieren auf April 2007_V05.04.2007 Stand: Mai 2012 2 Inhaltsverzeichnis 1 SICHERHEITSHINWEISE...3 2 EINLEITUNG...3 3 SICHERUNGSKARTE...4 4 PROGRAMMIERHINWEISE...4 4.1 Erstprogrammierung...4

Mehr

SecOVID Reader Plus. Anleitung. Mit Sicherheit eine Idee voraus. www.kobil.com

SecOVID Reader Plus. Anleitung. Mit Sicherheit eine Idee voraus. www.kobil.com Anleitung SecOVID Reader Plus Mit Sicherheit eine Idee voraus www.kobil.com 1. Wie muss ich die Chipkarte einlegen? Durch seine Kartenschublade ermöglicht der SecOVID Reader Plus sowohl die Benutzung von

Mehr

Bedienungsanleitung Primor 1000 / 3000 / 3010 / Level 15

Bedienungsanleitung Primor 1000 / 3000 / 3010 / Level 15 Bedienungsanleitung Primor 1000 / 3000 / 3010 / Level 15 Inhalt 1 Hinweise 2 1.1 Haftungshinweise 2 1.2 Bedienhinweise 2 1.3 Sicherheitshinweise 2 2 Optische und akustische Signale 2 3 Eingabeeinheiten

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG LG 39E Multi User Combogard Tastatur 3750, oder 3750K mit Auslesekontakt LED

BEDIENUNGSANLEITUNG LG 39E Multi User Combogard Tastatur 3750, oder 3750K mit Auslesekontakt LED BEDIENUNGSANLEITUNG LG 39E Multi User Combogard Tastatur 3750, oder 3750K mit Auslesekontakt Schloss 6040-39E (v1.01) LED Protokoll- Kontakt Allgemeines Jeder Tastendruck wird mit einem Signal (Ton und

Mehr

Elektronisches Türschloss. Genial einfach. Genial sicher. Komfortable Sicherheit. Ideal für private und gewerbliche Türen. www.burg.

Elektronisches Türschloss. Genial einfach. Genial sicher. Komfortable Sicherheit. Ideal für private und gewerbliche Türen. www.burg. Komfortable Sicherheit. Ideal für private und gewerbliche Türen. Genial einfach. Genial sicher. www.burg.biz Die perfekte Kombination von Sicherheit und Einfachheit. SETS Optimal für kleine und mittlere

Mehr

So funktioniert der TAN-Generator

So funktioniert der TAN-Generator So funktioniert der TAN-Generator Lösungen, wenn's mal klemmt Was tun, wenn der TAN-Generator streikt? Es sind oft nur kleine Korrekturen nötig, um das Gerät zum Arbeiten zu bewegen. Die wichtigsten Tipps

Mehr

System-Update. 3. In diesem Ordner müssen nun folgende vier Dateien vorhanden sein:

System-Update. 3. In diesem Ordner müssen nun folgende vier Dateien vorhanden sein: System-Update 3. In diesem Ordner müssen nun folgende vier Dateien vorhanden sein: Um den internen Speicher Ihres Tablets vollständig nutzbar zu machen, können Sie ein Update installieren, das Sie über

Mehr

Digitaler Schließzylinder 3061 VdS- Ausführung

Digitaler Schließzylinder 3061 VdS- Ausführung VdS- Ausführung Stand: Juni 2006 Inhaltsverzeichnis 1.0 Funktionsweise 3 1.1 Allgemein 3 1.2 Öffnen und Schließen von Außen 3 1.3 Öffnen und Schließen von Innen 3 2.0 Sonderausführungen 4 2.1 FH-Version

Mehr

KOBIL midentity 4smart data storage

KOBIL midentity 4smart data storage KOBIL midentity 4smart data storage Benutzerhandbuch Inhalt Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 Inbetriebnahme... 4 Auswahl der Betriebsart... 4 Erzeugung Ihres persönlichen Datensafes... 6 Abmelden

Mehr

secuentry/anleitung Android ConfigApp

secuentry/anleitung Android ConfigApp Beschreibung Kostenlose App zum Programmieren von Schlössern der Serie secuentry der Firma BURG-WÄCHTER. Mit der exklusiven secuentry PC-Software (Light, System, System+) administrieren Sie bequem komplette

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

Leica DISTO Transfer Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC

Leica DISTO Transfer Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC PC, Labtop 2 Tablet PC, UMPC Installation 1. Bitte laden Sie die aktuellste Version der Leica DISTO Transfer Software auf unserer Homepage herunter: http://ptd.leica-geosystems.com/en/support-downloads_6598.htm?cid=11104

Mehr

VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung

VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung Eco-Home / Zentraleinheit Seite 2 1. Zentraleinheit anschließen 1 2 3 Entfernen Sie zur Installation den Standfuß der Zentral einheit, indem Sie diesen nach unten aus

Mehr

TÜRSCHLOSS-ELEKTRONIK. TSE 6000 SYSTEM 34 TSE 5000 BUSINESS 36 BUSINESS Zubehör 37 TSE 3000 BASIC 38 TSE 4000 HOME 38 TSE Montage 40

TÜRSCHLOSS-ELEKTRONIK. TSE 6000 SYSTEM 34 TSE 5000 BUSINESS 36 BUSINESS Zubehör 37 TSE 3000 BASIC 38 TSE 4000 HOME 38 TSE Montage 40 TÜRSCHLOSS-ELEKTRONIK TSE 6000 SYSTEM 34 TSE 5000 BUSINESS 36 BUSINESS Zubehör 37 TSE 3000 BASIC 38 TSE 4000 HOME 38 TSE Montage 40 Mit Erscheinen dieses Preiskatalogs verlieren alle vorherigen Ausgaben

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden:

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden: Ein Software Update für das FreeStyle InsuLinx Messgerät ist erforderlich. Lesen Sie dieses Dokument sorgfältig durch, bevor Sie mit dem Update beginnen. Die folgenden Schritte führen Sie durch den Prozess

Mehr

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc.

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Hinweise zur Datenübertragung mit Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Information Diese Anleitung hilft Ihnen, das smartlab Bluetooth Modul in Ihr smartlab genie Blutzuckermessgerät

Mehr

Hoteltresor Panther. Bedienungsanleitung für Hoteltresor Panther. Inhalt

Hoteltresor Panther. Bedienungsanleitung für Hoteltresor Panther. Inhalt Bedienungsanleitung für Hoteltresor Panther Inhalt 1. Programmierung 2. Einstellung des Mastercodes 3. Öffnungscode/Schließungscode 4. Verdeckte Codeeingabe 5. Sperrzeit 6. Niedrigstromfunktion 7. Notöffnung

Mehr

secuentry/anleitung IOS ConfigApp

secuentry/anleitung IOS ConfigApp Beschreibung Kostenlose App zum Programmieren von Schlössern der Serie secuentry der Firma BURG-WÄCHTER. Mit der exklusiven secuentry PC-Software (Light, System, System+) administrieren Sie bequem komplette

Mehr

Um weitere Einstellungen im Regler vorzunehmen, muss man sich als Fachmann (Profi) im Regler anmelden.

Um weitere Einstellungen im Regler vorzunehmen, muss man sich als Fachmann (Profi) im Regler anmelden. Um weitere Einstellungen im Regler vorzunehmen, muss man sich als Fachmann (Profi) im Regler anmelden. Zugangscode 365 Alle Systemeinstellungen müssen nach Installation komplett neu eingestellt werden.

Mehr

RSDM-Lock: Die perfekte Zutrittslösung

RSDM-Lock: Die perfekte Zutrittslösung RSDM-Lock: Die perfekte Zutrittslösung RSDM-Lock verwandelt Ihren mechanischen Schließzylinder in ein voll betriebsbereites Zutrittssystem. Der RFID-Leser, komplett integriert im Schließzylinder, ließt

Mehr

Kurzbedienungsanleitung

Kurzbedienungsanleitung Kurzbedienungsanleitung Download der Software GlucoLog Kostenloser Download der Software unter www.menarinidiagnostics.at. Für den Downloadlink klicken Sie bitte zuerst auf Produkte, gefolgt von Blutzuckermessung,

Mehr

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 7 (32 oder 64 BIT)

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 7 (32 oder 64 BIT) TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 7 (32 oder 64 BIT) N-Com Wizard 2.0 (und folgenden) VORAUSSETZUNG: ART DES BETRIEBSSYSTEM DES JEWEILIGEN PC 1. Klicken Sie auf Start und dann auf Arbeitsplatz. 2. Klicken

Mehr

"Memory Stick" zur Programmierung der comfort 8+ Lichtsteuranlage mit PC Software "scenes editor"

Memory Stick zur Programmierung der comfort 8+ Lichtsteuranlage mit PC Software scenes editor comfort 8+ IRPC "Memory Stick" zur Programmierung der comfort 8+ Lichtsteuranlage mit PC Software "scenes editor" 1: Programmstart, Einstellungen 1.1 Zuerst die Software der beiliegenden CD-ROM auf einem

Mehr

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy 1. Schnellanleitung - Seite 2 2. Ausführlichere Anleitung - Seite 3 a) Monitor anschließen - Seite 3 Alternativer

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung SchwackeListeDigital SuperSchwackeDigital SuperSchwackeDigital F Sehr geehrter Kunde, vielen Dank für Ihren Auftrag für SchwackeListeDigital. Hier finden Sie die notwendigen Hinweise,

Mehr

Zunächst empfehlen wir Ihnen die bestehenden Daten Ihres Gerätes auf USB oder im internen Speicher des Gerätes zu sichern.

Zunächst empfehlen wir Ihnen die bestehenden Daten Ihres Gerätes auf USB oder im internen Speicher des Gerätes zu sichern. Anleitung zum Softwareupdate Eycos S 75.15 HD+ Eine falsche Vorgehensweise während des Updates kann schwere Folgen haben. Sie sollten auf jeden Fall vermeiden, während des laufenden Updates die Stromversorgung

Mehr

Bedienungsanleitung Sicherheitsbeschlag SLT / SLT-P / SLT-E / SLT-PE

Bedienungsanleitung Sicherheitsbeschlag SLT / SLT-P / SLT-E / SLT-PE Bedienungsanleitung Sicherheitsbeschlag SLT / SLT-P / SLT-E / SLT-PE Inhalt Vorbemerkungen...2 PROGRAMMIERUNG Anlegen des s...2 1. Anlegen neuer Berechtigungen 1.1 eines neuen Standardschlüssels...3 1.2

Mehr

Dokument Information. Hilfe für. ArmorToken. Hilfe für ArmorToken Seite 1 von 8

Dokument Information. Hilfe für. ArmorToken. Hilfe für ArmorToken Seite 1 von 8 Dokument Information Hilfe für ArmorToken Hilfe für ArmorToken Seite 1 von 8 Inhalt Inhalt 1 Hilfe für ArmorToken... 3 1.1.1 Willkommen bei ArmorToken... 3 1.1.2 ArmorToken installieren... 3 1.1.3 Verschlüsseln

Mehr

Installation MemoBoard. WinMemo

Installation MemoBoard. WinMemo Installation MemoBoard in Verbindung mit der Codex-Software WinMemo Die Folgenden wichtigen Informationen möchten wir Ihnen zusammen mit Ihrem neu erworbenen MemoBoard und der Installations-CD überreichen.

Mehr

Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy

Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy Inhaltsverzeichnis Benötigte Materialien Seite 3 Grundlegende Bedienung des Scanndys Seite 4 Die Hauptmenü Punkte Seite 5 Das Drucken mit Barcode Seite 6 Zuordnen

Mehr

Schnelleinstieg Starter System. Version 3.2

Schnelleinstieg Starter System. Version 3.2 Version 3.2 Inhaltsverzeichnis ii / 12 Inhaltsverzeichnis 1 Lieferumfang... 3 2 Voraussetzungen... 4 3 Die ersten Schritte... 5 4 Informationen und Hilfe... 12 1 Lieferumfang 3 / 12 1 Lieferumfang Zum

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Starten der Software unter Windows XP

Starten der Software unter Windows XP Starten der Software unter Windows XP Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Neuheiten 2014/15. E-Schloss-System WORKPLACE UP TO DATE. ... mehr Raum zum Arbeiten. Die neue Generation elektronischer Schrankverschlüsse

Neuheiten 2014/15. E-Schloss-System WORKPLACE UP TO DATE. ... mehr Raum zum Arbeiten. Die neue Generation elektronischer Schrankverschlüsse Betriebseinrichtungen Neuheiten 2014/15 WORKPLACE UP TO DATE E-Schloss-System Die neue Generation elektronischer Schrankverschlüsse Nachträglich bei ALLEN Bedrunka+Hirth-Schränken mit nur 3 Bohrungen nachrüstbar

Mehr

USB-Treiber Installation

USB-Treiber Installation weatronic Kurzanleitung USB-Treiber Installation 1 Informationen zum USB-Anschluss... 1 2 USB-Treiber Installation... 1 2.1 Installation des USB-Treibers für das Sendemodul... 2 2.2 Installation des USB-Treibers

Mehr

EINLEITUNG... 1 SPEZIFIKATIONEN... 2 INBETRIEBNAHME UND BENUTZUNG:... 3 PROBLEMLÖSUNGEN... 5 KONTAKTANGABEN...

EINLEITUNG... 1 SPEZIFIKATIONEN... 2 INBETRIEBNAHME UND BENUTZUNG:... 3 PROBLEMLÖSUNGEN... 5 KONTAKTANGABEN... S e i t e 1 Inhaltsverzeichnis EINLEITUNG... 1 SPEZIFIKATIONEN... 2 INBETRIEBNAHME UND BENUTZUNG:... 3 PROBLEMLÖSUNGEN... 5 KONTAKTANGABEN... 6 Einleitung Sichern Sie Ihre Daten mit einer Zahlenkombination,

Mehr

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200 Kabelrouter anschliessen Schliessen Sie den Kabelrouter wie oben abgebildet an. Das Gerät benötigt nun 30-60 Minuten bis es online ist und das erste Update installiert. Nach dem Update startet das Modem

Mehr

Montageanleitung. Steuer- und Fernbedien-Software PSW 1000. Deutsch. Grundig SAT Syst ms

Montageanleitung. Steuer- und Fernbedien-Software PSW 1000. Deutsch. Grundig SAT Syst ms Montageanleitung Deutsch GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg Grundig SAT Systms Steuer- und Fernbedien-Software PSW 1000 Telefon: +49 (0) 911 / 703 8877 Fax: +49 (0) 911

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

Handbuch MobileKey. September 2015

Handbuch MobileKey. September 2015 September 2015 Inhaltsverzeichnis 2 / 12 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Sicherheitshinweise... 3 1.2 Systemvoraussetzungen... 3 2 Grundfunktionen... 4 2.1 Schloss anlegen... 4 2.2 Schlüssel anlegen...

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Anleitung Version 1.1 Deutsch

Anleitung Version 1.1 Deutsch Anleitung Version 1.1 Deutsch Voraussetzungen, Mindestanforderungen Microsoft Windows Vista, Win7, Win8 Installiertes Framework 4.5 (in Win7 und Win8 bereits enthalten) MySQL Server (Setup unter Windows

Mehr

Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE

Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE Schritt für Schritt Anleitung! Tipp: Drucken Sie sich das Dokument aus und befolgen Sie jeden einzelnen Schritt. Dann wird es funktionieren! Inhaltsverzeichnis

Mehr

PS3/PS2/PC 3IN1 Racing Wheel. Handbuch

PS3/PS2/PC 3IN1 Racing Wheel. Handbuch PS3/PS2/PC 3IN1 Racing Wheel Handbuch 1. Einführung Vielen Dank, dass Sie sich für das 3IN1 Wired Wheel entschieden haben. Das 3IN1 Wired Wheel wurde sowohl für PS3 und PS2 als auch für den PC designt

Mehr

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update Es gibt mehrere Versionen der Software (Firmware), da es unterschiedliche Editionen des ebook-reader 3.0 gibt. Um zu überprüfen, welches

Mehr

Hinweise zur Umstellung. Katastrophenschutzplan Tirol. Version 3.0 p / Office 2003

Hinweise zur Umstellung. Katastrophenschutzplan Tirol. Version 3.0 p / Office 2003 Hinweise zur Umstellung Katastrophenschutzplan Tirol Version 3.0 p / Office 2003 Datum: 21. April 2009 Ersteller: Ing. Stefan THALER, MBA e-mail: stefan.thaler@tirol.gv.at Seite 1 von 7 Seiten 21.04.2009

Mehr

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Microsoft Windows (7, Vista, XP) Version: 1 / Datum: 28.09.2012 www.provinz.bz.it/buergerkarte/ Inhaltsverzeichnis Haftungsausschlussklausel...

Mehr

Chipkartenterminal ehealth GT900 BCS Kurzanleitung

Chipkartenterminal ehealth GT900 BCS Kurzanleitung GT German Telematics GmbH Chipkartenterminal ehealth GT900 BCS Kurzanleitung Version 1.0 zur Netzwerkfähigen FW 1.1.0 Jan Mihalyovics 23. März 2010 Chipkartenterminal GT900 BCS Kurzanleitung zur FW 1.1.0

Mehr

INTERNETBANKING: Oldenburgische Landesbank AG

INTERNETBANKING: Oldenburgische Landesbank AG Die folgende Anleitung bezieht sich ausschließlich auf die Nutzung des Online-Programms FinanceBrowser 3 (FB3) der Oldenburgischen Landesbank AG. Nutzen Sie ein Offline-Programm, so nehmen Sie bitte die

Mehr

Erstellen einer Wiederherstellungskopie

Erstellen einer Wiederherstellungskopie 21 Sollten Sie Probleme mit Ihrem Computer haben und Sie keine Hilfe in den FAQs (oft gestellte Fragen) (siehe seite 63) finden können, können Sie den Computer wiederherstellen - d. h. ihn in einen früheren

Mehr

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS ReadMe_Driver.pdf 11/2011 KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS Beschreibung Der D4000-Druckertreiber ist ein MICROSOFT-Druckertreiber, der speziell für die Verwendung mit dem D4000 Duplex

Mehr

ELBA-business Electronic banking fürs Büro. Updateanleitung. ELBA-business Netzwerkinstallation 5.3.3 auf 5.3.4

ELBA-business Electronic banking fürs Büro. Updateanleitung. ELBA-business Netzwerkinstallation 5.3.3 auf 5.3.4 Updateanleitung ELBA-business Netzwerkinstallation 5.3.3 auf 5.3.4 Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines zum Update...3 2. Starten des Netzwerkupdates...3 2.1 Update ELBA 5.3.3 auf ELBA 5.3.4... 3

Mehr

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows Vista

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows Vista Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows Vista Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter Windows Vista UPC Austria empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls

Mehr

Hotline: 02863/9298-55

Hotline: 02863/9298-55 Hotline: 02863/9298-55 Anleitung Version 5.x Seite Kap. Inhalt 2 I. Installationsanleitung VR-NetWorld Software 2 II. Der erste Start 3 III. Einrichtung der Bankverbindung (Chipkarte) 4 IV. Einrichten

Mehr

Update Anleitung I-STAT unter Windows 7 WICHTIG. > Version A30 Die Aktivierung der Barcodefunktion muß vor dem Update aktiviert werden

Update Anleitung I-STAT unter Windows 7 WICHTIG. > Version A30 Die Aktivierung der Barcodefunktion muß vor dem Update aktiviert werden Update Anleitung I-STAT unter Windows 7 WICHTIG > Version A30 Die Aktivierung der Barcodefunktion muß vor dem Update aktiviert werden Aktivierung der Barcodelesefunktion am VetScan I-STAT 1 1. VetScan

Mehr

SIENNA Home Connect. Bedienungsanleitung V2.6

SIENNA Home Connect. Bedienungsanleitung V2.6 SIENNA Home Connect Bedienungsanleitung V2.6, Rupert-Mayer-Str. 44, 81379 München, Deutschland Tel +49-89-12294700 Fax +49-89-72430099 Copyright 2015. Inhaltsverzeichnis 1 INSTALLATION... 3 1.1 FW UPDATE

Mehr

Installationsanleitung. 2011 HSC GmbH Dürrweitzschen

Installationsanleitung. 2011 HSC GmbH Dürrweitzschen Inhaltsverzeichnis 1 Systemvorrausetzungen... 1 2 Wichtige... Bemerkungen zur Installation 1 3 Arbeitsplatzinstallation... 1 Softwareinstallation... 1 Datenbankverbindung... 2 4 Serverinstallation... 2

Mehr

mit elektronischem Schlüssel

mit elektronischem Schlüssel BEDIENUNGSANLEITUNG LG66E AUDIT-Key mit elektronischem Schlüssel Tastatur 3125 LED Protokoll- Kontakt Elektronische Schlüssel Die zum Code zugelassenen elektronischen Schlüssel (Dallas Tag) sind Unikate.

Mehr

Installationsanleitung für SWX 2011 Office Premium

Installationsanleitung für SWX 2011 Office Premium Bei Vista u. WIN 7 zwingend notwendig Installationsanleitung für SWX 2011 Office Premium Benötigte Software: SWX2011 32 bit bzw. 64 bit Version sowie: Microsoft-Office ab Version 2003 (Excel und Access)

Mehr

Service-Anleitung. Erstellungsdatum: 06.01.2009 (Ergänzung VH: 09.12.2013)

Service-Anleitung. Erstellungsdatum: 06.01.2009 (Ergänzung VH: 09.12.2013) Service-Anleitung Inhaltsverzeichnis 1. Übertragung der Grundsoftware... 3 2. Software Update bei einem DP... 3 3. Änderung des Ausdrucks... 4 4. Allgemeine Einstellungen... 4 5. Dichtigkeitsprüfung mit

Mehr

LA GARD Locks BV LG 66E AUDIT MULTICODE BEDIENUNGSANLEITUNG

LA GARD Locks BV LG 66E AUDIT MULTICODE BEDIENUNGSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG Tastatur 3125 LG 66E AUDIT MULTICODE Schlösser: 6040, 6260, 6441M (V1.02 und ab 2004 V1.10) LED Protokoll- Kontakt Allgemeines Jeder Tastendruck wird mit einem Signal (Ton und LED-Blink)

Mehr

Faktura-XP. Shop Edition. Leitfaden. Update der aktuellen Version Neueinbindung des OnlineShop. ab Programmversion 2.1.xxxx

Faktura-XP. Shop Edition. Leitfaden. Update der aktuellen Version Neueinbindung des OnlineShop. ab Programmversion 2.1.xxxx Faktura-XP Shop Edition Leitfaden Update der aktuellen Version Neueinbindung des OnlineShop ab Programmversion 2.1.xxxx 1999-2008 m-por media GmbH - Recklinghausen Stand: September 2008 Wichtige Hinweise

Mehr

NetVoip Installationsanleitung für SNOM 320

NetVoip Installationsanleitung für SNOM 320 NetVoip Installationsanleitung für SNOM 320 Einrichten eines SNOM 320 für NETVOIP 1 Erste Inbetriebnahme...3 1.1 Auspacken und Einrichten, Einstecken der Kabel...3 1.2 IP-Adresse des SNOMs herausfinden...3

Mehr

CLX.Sentinel Kurzanleitung

CLX.Sentinel Kurzanleitung CLX.Sentinel Kurzanleitung Wichtig! Beachten Sie die in der Kurzanleitung beschriebenen e zur Personalisierung Ihres CLX.Sentinels. Ziehen Sie den CLX.Sentinel während des Vorgangs nicht aus dem USB-Port.

Mehr

Windows 8... 2. Verbindung mit WLAN BZPflege trennen... 29 Verbindung mit WLAN EDU-BZPflege automatisch erstellen... 30

Windows 8... 2. Verbindung mit WLAN BZPflege trennen... 29 Verbindung mit WLAN EDU-BZPflege automatisch erstellen... 30 WLAN EDU-BZPflege INHALTSVERZEICHNIS Windows 8... 2 Verbindung mit WLAN BZPflege trennen... 2 Verbindung mit WLAN EDU-BZPflege automatisch erstellen... 3 Verbindung mit WLAN EDU-BZPflege manuell erstellen...

Mehr

Wenn chiptan comfort mit der Grafik nicht funktionieren sollte, finden Sie hier einige Tipps die weiterhelfen.

Wenn chiptan comfort mit der Grafik nicht funktionieren sollte, finden Sie hier einige Tipps die weiterhelfen. Tipps und Problemlösungen zu chiptan comfort Wenn chiptan comfort mit der Grafik nicht funktionieren sollte, finden Sie hier einige Tipps die weiterhelfen. Übersicht 1. Das klappt immer: die Überweisung

Mehr

Installations- & Bedienungsanleitung Barcode-Scanner

Installations- & Bedienungsanleitung Barcode-Scanner Installations- & Bedienungsanleitung Barcode-Scanner Ihr Ansprechpartner für Rückfragen hierzu: HÄVG Rechenzentrum AG Edmund-Rumpler-Str. 2 51149 Köln scanner@haevg-rz.de Tel. 02203 / 57562999 Wir danken

Mehr

Anleitung für Klassenlehrkräfte zur

Anleitung für Klassenlehrkräfte zur Seite 1/17!!! WICHTIG!!! Es wird JEDER Klassenlehrkraft empfohlen, die Reihenfolge der Erste Schritte Anleitung genau und vollständig einzuhalten. Meine Kundennummer: Meine Schulnummer: Mein Passwort:

Mehr

Funkgesteuerte Temperaturstation WS-308G. Best.Nr. 830 156. Bedienungsanleitung

Funkgesteuerte Temperaturstation WS-308G. Best.Nr. 830 156. Bedienungsanleitung Funkgesteuerte Temperaturstation WS-308G Best.Nr. 830 156 Bedienungsanleitung Beschreibung Funkgesteuerte Temperaturstation mit integrierter funkgesteuerter Uhr, ideal zur Benutzung in Haushalt, Büro,

Mehr

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter Windows XP UPC empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte

Mehr

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Seite 1/6 AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Datenbank-Servers und der Dokumentenablage Bei der vorliegenden Anwendung handelt es sich um eine Client-Server-Anwendung, d.h. die Software wird

Mehr

Benutzer Handbuch hline Gateway

Benutzer Handbuch hline Gateway Benutzer Handbuch hline Gateway HMM Diagnostics GmbH Friedrichstr. 89 69221 Dossenheim (Germany) www.hmm.info Seite 1 von 35 Inhalt Seite 1 Einleitung... 3 2 Aufgabe des Gateways... 3 3 Installation...

Mehr

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6)

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6) (RT6) 1 0. Voraussetzungen 1. Ihr Fahrzeug ist werksseitig mit dem Navigationssystem WIP nav plus / Connect nav plus ausgestattet. Für Karten-Updates muss mindestens Software-Version* 2.20 installiert

Mehr

bluelino 4G/ 4G+ Konfigurationssoftware

bluelino 4G/ 4G+ Konfigurationssoftware LinTech Bedienungsanleitung bluelino 4G/ 4G+ Konfigurationssoftware Revision 1.42 Inhalt 1 Konfiguration des bluelino 4G oder 4G+ ändern... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Start/Inbetriebnahme Konfigurationssoftware...

Mehr

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER LTE

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER LTE Quick-Installation-Guide CT-ROUTER LTE comtime GmbH Gutenbergring 22 22848 Norderstedt Tel: +49 40 554489-40 Fax: +49 40 554489-45 mail@comtime-com.de 2 Der CT-Router LTE ermöglicht einen einfachen Zugang

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

I+ME ACTIA GmbH Tel.: + 49 531/38701-0 Fax.: + 49 531/38701-88. FAQ Probleme aus dem Feld

I+ME ACTIA GmbH Tel.: + 49 531/38701-0 Fax.: + 49 531/38701-88. FAQ Probleme aus dem Feld Allgemein Welche Software Versionen sind aktuell? Tachostore Version 4.15 DStore Version 1.14R12 DumpDBox Version 1.15R11 D-Box Version 4.01 Die Software Updates sind auf der Web Seite www.smartach.de

Mehr

Bitte melden Sie sich als Administrator des Betriebssystems oder als Benutzer mit ausreichenden Installationsrechten an Ihrem PC an.

Bitte melden Sie sich als Administrator des Betriebssystems oder als Benutzer mit ausreichenden Installationsrechten an Ihrem PC an. CRS - Support... immer gut beraten Installationsanleitung Amadeus Vista Schritt 1 Bitte melden Sie sich als Administrator des Betriebssystems oder als Benutzer mit ausreichenden Installationsrechten an

Mehr

Anleitung RS232-Aufbau

Anleitung RS232-Aufbau 2015 Anleitung RS232-Aufbau 1 Dokumentation Aufbau und Inbetriebnahme RS-232 1. Anlage aufbauen 2 2. Netzwerkkonfiguration 2 o Allgemein 2 o Zentral PC 4 o Drucker 5 3. OpticScore Server Deinstallieren

Mehr

Anleitung PC-Wächter Softwarelösung "DRIVE 6.1"

Anleitung PC-Wächter Softwarelösung DRIVE 6.1 Anleitung PC-Wächter Softwarelösung "DRIVE 6.1" Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Str. 325 12555 Berlin Tel.: 030/ 65762236 Fax: 030/ 65762238 E-Mail: info@dr-kaiser.de http://www.dr-kaiser.de Wichtige

Mehr

Transponder Zutrittskontrolle. Set 1 / 2 / 3. Bedienungsanleitung

Transponder Zutrittskontrolle. Set 1 / 2 / 3. Bedienungsanleitung Transponder Zutrittskontrolle Set 1 / 2 / 3 Bedienungsanleitung Das RFID Zutrittskontrollsystem ermöglicht die Ansteuerung eines elektrischen Türöffners über einen potentialfreien Relaiskontakt. Die Freigabe

Mehr

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 8 (32 oder 64 BIT)

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 8 (32 oder 64 BIT) TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 8 (32 oder 64 BIT) N-Com Wizard 2.0 (und folgenden) IDENTIFIZIEREN SIE IHR BETRIEBSSYSTEM: 1. Als erstes müssen Sie herausfinden ob Sie ein 32 Bit oder ein 64 Bit System

Mehr

CABito-APP Anleitung. www.cabito.net

CABito-APP Anleitung. www.cabito.net CABito-APP Anleitung Stand: Juni 2015 www.cabito.net Kontakt: CAB Caritas Augsburg Betriebsträger ggmbh Ulrichswerkstätte Schwabmünchen Töpferstr. 11 86830 Schwabmünchen Mail: cabito@cab-b.de Fon: 08232-9631-0

Mehr

Lizenzen auschecken. Was ist zu tun?

Lizenzen auschecken. Was ist zu tun? Use case Lizenzen auschecken Ihr Unternehmen hat eine Netzwerk-Commuterlizenz mit beispielsweise 4 Lizenzen. Am Freitag wollen Sie Ihren Laptop mit nach Hause nehmen, um dort am Wochenende weiter zu arbeiten.

Mehr

Bedienungsanleitung für Hochsicherheitstresorschloss DFS - S plus - 99 Seite 1 / 7

Bedienungsanleitung für Hochsicherheitstresorschloss DFS - S plus - 99 Seite 1 / 7 Bedienungsanleitung für Hochsicherheitstresorschloss DFS - S plus - 99 Seite 1 / 7 Anerkannt nach ENV 1300-B Schlossklasse 2 Anerkennungs Nr. M 10 33 43 3 (Datenschnittstelle) Batteriefach offen Tastaturfeld

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. ba76147d01 04/2013. MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG

BEDIENUNGSANLEITUNG. ba76147d01 04/2013. MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG BEDIENUNGSANLEITUNG ba76147d01 04/2013 MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG MultiLab User 2 ba76147d01 04/2013 Inhaltsverzeichnis MultiLab User MultiLab User - Inhaltsverzeichnis 1 Überblick...................................

Mehr

Installation/ Anschluss an den Fernseher:

Installation/ Anschluss an den Fernseher: Installation/ Anschluss an den Fernseher: 1. Verbinden Sie das mitgelieferte USB Anschlusskabel über den Micro USB Stecker mit der entsprechenden Buchse des EZ Cast Sticks 2. Stecken Sie den HDMI Stick

Mehr

a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung

a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung Die folgende Anleitung beschreibt die Vorgehensweise bei der Einrichtung des mediola a.i.o. gateways Voraussetzung: Für die Einrichtung des a.i.o. gateway von mediola

Mehr

Handbuch KALTGAS TOOL. Software zur Regelung von Kaltgasanlagen 40,0 20,0 0,0 -20,0. -40,0 Temperatur C -60,0 -80,0 -100,0 -120,0 -140,0

Handbuch KALTGAS TOOL. Software zur Regelung von Kaltgasanlagen 40,0 20,0 0,0 -20,0. -40,0 Temperatur C -60,0 -80,0 -100,0 -120,0 -140,0 KALTGAS TOOL Software zur Regelung von Kaltgasanlagen Handbuch 40,0 20,0 0,0 0-20,0-40,0 Temperatur C -60,0-80,0-100,0-120,0-140,0-160,0 Minuten Kaltgas Tool - HANDBUCH INHALT 1. Einführung 2. Voraussetzungen

Mehr

Bedienungsanleitung. DVR-Manager UFS 922

Bedienungsanleitung. DVR-Manager UFS 922 Bedienungsanleitung DVR-Manager UFS 922 INHALT INHALT... 2 WICHTIGE HINWEISE... 3 SICHERHEITSHINWEISE... 3 ALLGEMEINER HINWEIS... 3 SYSTEM-VORAUSSETZUNG... 3 BENÖTIGTE SOFTWARE... 3 GEKREUZTES NETZWERKKABEL...

Mehr