22. Internationales Deutsches Projektmanagement Forum 2005

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "22. Internationales Deutsches Projektmanagement Forum 2005"

Transkript

1 22. Internationales Deutsches Projektmanagement Forum 2005 EINLADUNG Mit Projektmanagement zum Unternehmenserfolg Teilnehmerzahl auf 300 PM-Experten begrenzt! 28. bis 29. September 2005 in Frankfurt am Main in den Zwillingstürmen der Deutschen Bank GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v.

2 Herzlich Willkommen! Die GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement lädt Sie zum 22. Internationalen Deutschen Projektmanagement Forum 2005 mit dem Leitthema >Mit Projektmanagement zum Unternehmenserfolg< ein. Das diesjährige Forum findet in den Zwillingstürmen der Deutschen Bank im Herzen Frankfurts statt. Führungskräfte aus allen Sektoren vom Geschäftsführer, Bereichs- und Abteilungsleiter, über Projektleiter und Projektmitarbeiter sowie Berater, Wissenschaftler und Studenten tauschen interdisziplinär innovatives Wissen und wertvolle Erfahrungen zum Projektmanagement aus. Für Ihren effektiven Nutzen haben wir in diesem Jahr neben den branchenübergreifenden Themen gleich mehrere Streams mit branchenbezogenen Inhalten entwickelt. Hochkarätige Keynote-Speaker werden Sie begeistern: Als bedeutender Manager in Deutschland berichtet der Deutsche Bank Vorstand, Hermann-Josef Lamberti über das Projektmanagement in Banken. Der britische Professor Peter Morris belegt eindrucksvoll die künftige Bedeutung des Projektmanagements und Pater Johannes Bauer, Cellerar der Benediktinerabtei Ettal, referiert über die Management-Regeln des Heiligen Benedikt. Ausgewiesene Experten leiten die Einzelveranstaltungen. Sie sind gehalten, jedes Thema auch auf das Leitthema des Projektmanagement Forums zu beziehen und neben den Vorträgen ausreichend Zeit für Fragen und Diskussionen zu reservieren. Die begleitende Fachausstellung präsentiert Produkte und Dienstleistungen von führenden Unternehmen und Organisationen im Projektmanagement. Seit 1997 verleiht die GPM den Deutschen Projektmanagement Award. Die abendliche PM Award-Gala hat sich zu einem besonderen Höhepunkt unserer Projektmanagement Foren entfaltet und wird zusätzlich zur Verleihung dieses Preises auch in bewährter Tradition die Verleihung des Deutschen Studienpreises Projektmanagement beinhalten. Wir begrüßen Sie als Teilnehmer, Referent, Aussteller und/oder Sponsor auf dem 22. Internationalen Projektmanagement Forum Dr. Thor Möller Vorstand Award und Events der GPM 2

3 Keynotespeaker Hermann-Josef Lamberti Mitglied des Vorstandes der Deutschen Bank Professor Peter Morris apm, UK Pater Johannes Bauer Cellerar der Benediktinerabtei Ettal Mittwoch, 28. September Uhr Mittwoch, 28. September Uhr Donnerstag, 29. September Uhr Im Dezember 1998 wechselte Hermann- Josef Lamberti als Generalbevollmächtigter für den Bereich "Transaction Services" zur Deutschen Bank wurde er in den Vorstand berufen. Als Chief Operating Officer (COO) ist Hermann-Josef Lamberti jetzt für das Kosten- und Infrastrukturmanagement, für die Informationstechnologie und Operations, für das Gebäude- und Flächenmanagement sowie für den Einkauf der Deutsche Bank-Gruppe weltweit verantwortlich. Seit Januar 2002 ist Peter Morris Professor für Construction and Project Management am University College in London. Er war Vorsitzender und Vizepräsident der britischen Gesellschaft für Projektmanagement and stellvertretender Vorsitzender der IPMA International Project Management Association. Peter Morris ist Autor zahlreicher Artikel und Bücher zum Thema Projektmanagement. Geboren 1959 in Aschaffenburg, absolvierte Pater Johannes Bauer das Abitur als Internatsschüler in Ettal trat er ins Kloster ein und empfing sechs Jahre später die Priesterweihe. Er studierte Theologie, Betriebswirtschaft und Volkswirtschaftslehre, war Erzieher im Internat und seit 1993 in der Klosterverwaltung tätig. Seit 2004 ist Pater Johannes Bauer als Cellerar für die Verwaltung sämtlicher Klosterbetriebe, für Personal, Finanzen, Land- und Forstwirtschaft verantwortlich. Hermann-Josef Lamberti Prof. Peter Morris 3

4 Dienstag, 27. September 2005 Tagesseminare Dr. Jörg Passenberg Dr. Wolfram Fischer Critical Chain Projektmanagement mit Dr. Jörg Passenberg Uhrzeit Uhr Projekte ohne Qualitätseinbußen pünktlich oder früher als geplant beenden Critical Chain Projektmanagement (CCPM), basierend auf der Theory of Constraints, verspricht Besserung für Projekte und Multiprojektumgebungen. Im Tagesseminar Critical Chain Projektmanagement stellen vier Referenten aus der GPM-Fachgruppe Das Konzept der kritischen Kette im Projektmanagement das von Dr. Eliyahu Goldratt entwickelte CCPM-Basiskonzept vor. Sie werden einen fundierten Einblick in zugehörige Methoden vermitteln und deren Anwendung und Wirksamkeit anhand von Übungen aufzeigen. Daneben werden sie die Einführung von CCPM in Unternehmen thematisieren und von entsprechenden Adaptionen und Erfahrungen aus der Praxis berichten. Projektmanagement in der Automobilindustrie mit Dr. Wolfram Fischer Uhrzeit Uhr Dr.-Ing. Wolfram Fischer leitet seit 1983 verschiedene Linienbereiche und Projekte bei der DaimlerChrysler AG im Pkw-Werk und in der Pkw-Entwicklung Sindelfingen und Stuttgart. Er ist Autor zahlreicher Fachpublikationen und Bücher. Seit 1996 hält er Vorträge und Seminare zu den Themen Projektmanagement und Ingenieurkarriere. Zudem ist er Mitglied im Fachbeirat von IIR Deutschland und im Ehrungsausschuss des VDI. 4

5 Nachwuchs für das Projektmanagement GPM Young Crew Dienstag, 27. September 2005, Uhr Am Tag vor dem Projektmanagement Forum soll die Gründung einer GPM Young Crew initiiert werden. Die Gewinner des Deutschen Studienpreises Projektmanagement 2005 stellen ihre prämierten Arbeiten vor. Wissenschaftler runden die Veranstaltung mit weiteren Vorträgen ab. Mitgliederversammlung der GPM Dienstag, 27. September 2005, Uhr Geschlossene Veranstaltung nur für Mitglieder der GPM Get-together Dienstag, 27. September 2005, ab Uhr Alte Bekannte treffen, neue Kontakte knüpfen, Erfahrungen austauschen wir laden Sie ein, mit uns auf das Gelingen des Projektmanagement Forums anzustoßen. Projektmanagement Forum 2005 Programmstruktur Unter dem Motto >Mit Projektmanagement zum Unternehmenserfolg< werden namhafte Experten aus Praxis und Wissenschaft Vorträge und Workshops zu den folgenden Leitthemen halten: Stream 1 Stream 2 Stream 3 Stream 4 Stream 5 Stream 6 Stream 7 Stream 8 PM als strategisches Führungsinstrument Innovationen im PM PM bei Bauprojekten und im Anlagenbau PM in internationalen Märkten PM in der Automobilindustrie PM im Wandel von der Behörde zum Unternehmen PM in der Produktentstehung Neue Wege in Banken und Versicherungen mit PM 5

6 Mittwoch, 28. September 2005 Programm Projektmanagement Forum Stream 1 Stream 2 Stream 3 Stream 4 Stream Uhr Ausgabe der Tagungsunterlagen Uhr Begrüßung und Eröffnung Roland Ottmann, Vorsitzender des Vorstandes der GPM Uhr 1. Keynotespeaker Hermann-Josef Lamberti, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Bank Uhr 2. Keynotespeaker Prof. Peter Morris, apm, UK PLENUM Uhr Kaffeepause Uhr Strategien mit PPM (Projektportfoliomanagement) erfolgreich umsetzen Francisco Aguilera, Lufthansa Technik Logistik GmbH Don't fight forces use them: Mit kybernetischem Projektmanagement zum Unternehmenserfolg Dr. Gunter Nittbaur, Malik Management Zentrum St. Gallen Kooperative Konfliktlösung bei der Realisierung von Infrastrukturvorhaben der Weg zu schnelleren Genehmigungen Manfred Lieber, Lieber Planung Mit Projektmanagement zum Unternehmenserfolg Christoph M. Stumbries, Prolog GmbH Kampagne der Hella KGaA & Hueck Co. Bernhard Wolters, Hella KGaA & Hueck Co Uhr Definition der Unternehmensstrategie und deren Umsetzung in Projekten aus Sicht des Controllings Projektmanagement 2. Ordnung (PM-2) Management im Zeitalter hoher Komplexität und radikaler Veränderungen Neue Konzepte für das Vertragsmanagement und Claimmanagement Project Management World Study Projektmanagement eine Zu Mut ung für Mensch und Organisation und der Königsweg zu Innovation und Erfolg Outdoor Training als Projekt im Zeitraffer Amir Dayyari, Universität Kassel Manfred Saynisch, SPM-CONSULT Prof. Dr. Michael Hamann, PROCON International GmbH Karsten Schmidt, Volkswagen Coaching GmbH Georg Pfreimer, Grenzenlos Outdoor Training für Unternehmen 6

7 Stream 1 Stream 2 Stream 3 Stream 4 Stream 5 Stream Uhr Mittagspause Uhr Projektmanagement als strategisches Führungsinstrument Fredy Swoboda, Bundesamt für Bauten und Logistik Das integrative Management von Change-Projekten Prof. Dr. Markus Schwaninger & Markus Körner, Universität St. Gallen Recht und Corporate Governance Ursache und Mittel des Risikomanagements in Bauprojekten Tobias Voigt, IPM Ingenieurgesellschaft für Projektmanagement mbh Lieferantenmanagement in internationalen Märkten Prof. Dr. Yvonne-Gabriele Schoper, Hochschule für Technik & Gestaltung Mit professionellem Projektmanagement zu hoher Kundenzufriedenheit Andreas Meyer-Eggers, Bertrandt Projektgesellschaft mbh Uhr Das Project Excellence Modell als Managementwerkzeug zur Auswahl und Steuerung von Projekten Udo Schmidt, Udo Schmidt Qualitätsmanagement Reduzierung der Komplexität durch einen morphologischen Ansatz Die Pyramide des virtuosen Projektmanagements Werner Otto, Siemens AG Die Haftung des Projektmanagers Kurt E. Weber, Kanzlei Weber Veränderungen im Projektmanagement unter den Bedingungen des Global Resourcing Udo Lepke, IBM Deutschland GmbH Elektronikprojekte in der Automobilindustrie erfolgreich und profitabel? Birgit Seeger, PA Consulting Group GmbH Uhr Kaffeepause Uhr Auf dem Weg zur Exzellenz Projektmanagement als übergreifender Baustein im Bosch Business System Jochen Landenberger, Robert Bosch GmbH Enterprise Project Orientation Stephen Rietiker, IBM Business Consulting Services Architektur zum unternehmensübergreifenden Management von Bauprojekten Dominik Vanderhaeghen, Deutsches Forschungszentrum für künstliche Intelligenz Abenteuer Projekte in und mit Russland über Risiken und Chancen Heike Meyer, Mind-PM Meyer Intercultural Project Management Die Entwicklung des Projektportfoliomanagements in der Deka-Gruppe unter dem Paradigmenwechsel der Finanzdienstleistungsbranche Ralf Boch, DekaBank Uhr PM Award-Gala Programmänderungen vorbehalten 7

8 Donnerstag, 29. September 2005 Programm Projektmanagement Forum Stream 1 Stream 2 Stream 6 Stream 4 Stream 7 Stream Uhr 3. Keynotespeaker Pater Johannes Bauer, Cellerar der Benediktinerabtei Ettal Uhr Präsentation des PM Award-Gewinners Uhr Kaffeepause PLENUM Uhr Uhr Strategieprozess und Paradigmawechsel der Turnaround im projektorientierten Unternehmen Uwe Techt, Staufen Akademie Projekt Management Aspekte eines projektbasierten Unternehmensmodells Michael Krusch, IBM Deutschland GmbH Project Excellence für die operative Anwendung in Projekten Dirk Heese, IPMO Projektorientierte Organisationen und Projektlaufbahnen Prof. Dr. Michael Gessler, Universität Bremen Projektmanagement der Veränderungsprozesse in der BGW einem Träger der gesetzlichen Unfallversicherung Arthur Montada, KD+M Projektmanagement im Wandel von der Behörde zum Unternehmen Dr. Detlef Griesche, Universität Bremen Workshop Uhr Warum wir beim "einfach loslassen" oft besonders "schwer festhalten": Interkulturelles Teamtraining für virtuelle Projektteams Erfahrungsbericht mit Live- Beispielen Joachim Büttner, Resultance GmbH Präsentationen Uhr PM Award-Finalisten Uhr Mittagspause Uhr Qualität und Projektmanagement eine Führungsfrage Ulrich Christian Füting, Prisma Consult GmbH Workshop Uhr DRUM Buffer Rope Multiprojektmanagement beim Critical Chain Projektmanagement Holger Lörz, Staufen Akademie Ausbau eines internen Qualitätsmanagements in der Reha-Klinikgruppe der BFA Dr. Andreas Koch, AIC Consult GmbH Pure Profit der Innovationsprozess muss passen wie ein Maßanzug Jens Desoi, RWTH Aachen 8

9 Stream 1 Stream 2 Stream 3 Stream 6 Stream 7 Stream Uhr Projektauswahl unter strategischen Gesichtspunkten Dr. Wolfram Fischer, DaimlerChrysler AG Sponsorenbeitrag Projekt- und Programm- Management Projekterfolg und Kostenoptimierung durch effiziente Workflow-Lösungen Christof Mohr, Siemens Business Services Technical Due Diligence im Rahmen der Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen von Public Private Partnership Projekten Dr. Thomas Gartung, IPM Ingenieurgesellschaft für Projektmanagement mbh Qualitätssicherung in der Produktentwicklung durch Customer Readiness Tests aus Kundensicht Frank Lubatsch, o2 GmbH & Co. OHG (Multi-)Projektmanagement als integraler Bestandteil der Unternehmensplanung und Beitrag zum Unternehmenserfolg Robert Morgenroth, HUK COBURG Versicherungsgruppe Uhr Kaffeepause Uhr Workshop Uhr Anforderungen an Software für das strategische Portfoliomanagement Mey Mark Meyer, Universität Bremen Temperamenttheorie in der Projektarbeit: Neue Zugänge zum Verständnis zwischen den Disziplinen Dr. Dorothee Feldmüller, Management von IT-Projekten Workshop Uhr Drum prüfe, wer sich (ewig) bindet: Vertragsstrategien und Konfliktmanagement in komplexen (Anlagen-) Bauprojekten Ralf von Breitenbach, Ralf v. Breitenbach Project Management Barrieren in der Realisierung eines durchgängigen und unternehmensübergreifenden Projektterminmanagements Andreas Vetter, Actano GmbH Einführung von Projektportfoliomanagement bei den KARLSRUHER Versicherungen Uwe Klapproth, KARLSRUHER Lebensversicherung AG Uhr Zur Willensstärke und Erfolgsorientierung im Projektgeschäft Uwe Zöllner, Uwe Zöllner Managementberatung Strategische Unternehmensziele effizient umsetzen: Projektportfoliomanagement bei ThyssenKrupp Stahl Stefan Ramm, ThyssenKrupp Stahl AG Innovatives Risikomanagement in einem Bankenprojekt Dr. Georg Budke, Budke Systemberatung Uhr Zusammenfassung, Abschlussworte und Farewell Programmänderungen vorbehalten 9

10 Rahmenprogramm für Begleitpersonen Mittwoch, 28. September 2005 Vormittag: Besichtigung Apfelweinkelterei Während einer Führung durch eine der bekanntesten und ältesten Frankfurter Apfelweinkeltereien lernen Sie das Herstellungsverfahren und die verschiedenen Arten des Ebbelwei kennen und erhalten die Gelegenheit zu einer Kostprobe. Donnerstag, 29. September 2005 Vormittag: Auf Goethes Spuren Bei diesem zweistündigen Rundgang lernen Sie das Frankfurt der Goethezeit kennen. Beginnend mit einer Besichtigung des Goethe-Hauses verläuft die Route über den Rossmarkt, vorbei an der Hauptwache, zur Katharinenkirche, über die Liebfrauenstraße bis zur Paulskirche und dem Historischen Museum. Nachmittag: Höchster Porzellan-Manufaktur Besichtigung der ersten Gläsernen Porzellan-Manufaktur weltweit: Sie werden von fachkundigen Gästeführern durch die Höchster Porzellan-Manufaktur mit allen Produktionsräumen geführt, die mit Gründungsdatum von 1746 die zweitälteste Manufaktur Deutschlands ist, und erleben den gesamten kunsthandwerklichen Verarbeitungsprozess. Nachmittag: Schirn-Kunsthalle Als eines der renommiertesten Ausstellungshäuser Europas präsentiert die Schirn-Kunsthalle in ihrem Ausstellungsprogramm Aspekte wichtiger künstlerischer Werke und Gesamtentwicklungen aus einer zeitgenössischen Position sowie brisante Themen der heutigen Gesellschaft. Kosten pro Person: 160, (zzgl. gesetzl. MwSt.) Leistungen: Transport, Rahmenprogrammführer, Eintrittsgelder, zwei Mittagessen inkl. Getränke und zwei Kaffeepausen Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt! 10

11 PM Award-Gala Aussteller & Sponsoren Mittwoch, 28. September 2005, Uhr Ein besonderer Höhepunkt der Projektmanagement Foren ist die abendliche Gala mit der Verleihung des Deutschen Projektmanagement Awards. Ziel des Awards ist es, professionelles Projektmanagement als Weg zu Spitzenleistungen in Projekten zu fördern. Auch dieses Jahr wird die GPM den Deutschen Projektmanagement Award an das beste Projektteam verleihen, das durch seine herausragenden Leistungen "Project Excellence" bewiesen hat. Zudem wird der Deutsche Studienpreis Projektmanagement zur Förderung des Hochschulnachwuchses verliehen. Die Preisträger werden im Rahmen des Projektmanagement Forums ihre Erfahrungen mit dem Project Excellence Modell in Workshops und Vorträgen weitergeben. Als Teilnehmer am Projektmanagement Forum sind Sie herzlich zur PM Award-Gala eingeladen. Eine begleitende Fachausstellung bietet Ihnen die Möglichkeit, Entscheidern führender Unternehmen Ihre Produkte und Dienstleistungen in einem exklusiven Rahmen zu präsentieren und wertvolle Kontakte zu potenziellen Kunden zu knüpfen. Ferner können Sie durch besondere Sponsoringleistungen eindrucksvoll Ihr Unternehmen und Ihre Produkte einem exklusiven Fachpublikum präsentieren oder sich im begleitenden Firmenguide zum Projektmanagement Forum mit einem ganzseitigen Firmenprofil vorstellen. Fordern Sie unsere speziellen Pakete und ausführliche Infos an: Kontakt Sponsoren Katja Bodemann ICCOM International GmbH Tel /

12 Teilnahmegebühr/ Anmeldung Teilnahmegebühr für Frühbucher ab 15. Juli 05 bis 15. Juli 05 Nicht-Mitglieder 940, 990, GPM-Mitglieder 750, 790, Studentische Nicht-Mitglieder 260, 290, Studentische GPM-Mitglieder 220, 250, Professoren, Rentner 560, 590, Tagesseminar 560, 590, Begleitperson Gala 90, 110, 2-Tagesprogramm für Begleitpersonen 160, Leistungsumfang Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzl. MwSt. In der Veranstaltungsgebühr sind enthalten: die Teilnahme gemäß schriftlicher Registrierungsbestätigung, die Tagungsdokumentation, Kaffeepausen und Mittagessen, Get-together, Besuch der Fachausstellung und Teilnahme an der PM Award-Gala. Die Teilnehmerzahl ist auf 300 PM-Experten begrenzt! Anmeldung im Internet unter Oder nutzen Sie das angefügte Anmeldeformular einfach ausfüllen, abschicken oder faxen! Teilnahmebedingungen Die Teilnehmerzahl für die Fachtagung und das Rahmenprogramm sind begrenzt. Die Anmeldung richtet sich nach dem Posteingang. Anmeldungen von GPM-Mitgliedern sind ohne Angabe der Mitglieds-Nr. verbindlich. Bei Nichtvorliegen der Mitglieds-Nr. bis zur Veranstaltung wird die normale Tagungsgebühr fällig. Anmeldungen von StudentInnen sind ebenfalls ohne gültige Immatrikulationsbescheinigung verbindlich. Bei Nichtvorliegen der Immatrikulationsbescheinigung bis zur Veranstaltung wird auch für StudentInnen die normale Tagungsgebühr fällig. Die Anmeldung gilt als rechtsverbindlich. Die Bestätigung der Teilnahme erfolgt mit der Rechnung. Bei Stornierungen bis zum wird eine Bearbeitungspauschale von 150, zzgl. 16 % MwSt. erhoben. Bei Stornierungen nach dem und bei Nichterscheinen wird die Tagungsgebühr fällig, eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers ist jedoch möglich. Eine Stornierung der Teilnahme von StudentInnen ist nicht möglich. Nur schriftliche Stornierungen werden anerkannt. Der Veranstalter übernimmt keine Verantwortung für Schäden, die Teilnehmern im Zusammenhang mit dem Besuch des Projektmanagement Forums 2005 entstehen können. Mit der Speicherung seiner Daten erklärt sich der Teilnehmer mit der Anmeldung einverstanden. Der Veranstalter behält sich Änderungen und Ergänzungen im Programm vor. 12

13 Anmeldung Fax-Nr. 0 89/ Ja, ich möchte mich zum 22. Internationalen Deutschen Projektmanagement Forum 2005 anmelden. Teilnehmer Studentischer Teilnehmer Ja, wir interessieren uns als Unternehmen für eine Beteiligung als Sponsor bzw. Aussteller beim 22. Internationalen Deutschen PM Forum Ja, ich interessiere mich für die Mitgliedschaft in der GPM. GPM-Mitglied Studentisches GPM-Mitglied Name Vorname Mitgliedsnummer Professoren, Rentner Mitgliedsnummer Funktion Begleitperson Gala Name, Vorname 2-Tagesprogramm für Begleitpersonen Firma bzw. Institution Straße, Nr. PLZ, Ort Tagesseminar Critical Chain Projektmanagement Telefon Telefax Tagesseminar PM in der Automobilindustrie Rechnungsadresse, falls abweichend Ich nehme an folgenden Streams teil (Bitte ankreuzen!): PM als strategisches Führungsinstrument Innovationen im PM PM bei Bauprojekten und im Anlagenbau PM in internationalen Märkten 5 PM in der Automobilindustrie 6 PM im Wandel von der Behörde zum Unternehmen 7 PM in der Produktentstehung 8 Neue Wege in Banken und Versicherungen mit PM Firma Straße, Nr. Ort, Datum PLZ, Ort Unterschrift

14 GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. Bitte frankieren Anmeldung zum 22. Internationalen Deutschen PM Forum 2005 in Frankfurt/Main vom 28. bis ICCOM International GmbH Stichwort: PM Forum 2005 Lothstraße München Selbstverständlich können Sie Ihre Anmeldung auch gerne im Internet unter vornehmen.

15 Tagungsort Zimmerreservierung Zwillingstürme der Deutschen Bank Taunusanlage 12, Frankfurt/Main (direkt an der S-Bahn-Station Taunusanlage ) Anfahrt per Flugzeug Von Flughafen mit S8/S9 Richtung Hbf bis S-Bahn-Station Taunusanlage per Bahn Von Hbf Frankfurt mit S8/S9 bis S-Bahn-Station Taunusanlage Bei den unten aufgeführten Hotels haben wir für Sie ein Zimmerkontingent reserviert. Bitte nehmen Sie Ihre Buchung für das Hotel Excelsior mit dem unter zum Download bereitstehenden Formular über die Tourismus+Congress GmbH vor. Hotel Zimmerpreise (inkl. Frühstück)* Maritim Hotel Frankfurt 136, Tel.: 0 69/ Entfernung zur Deutschen Bank U4 von "Festhalle/Messe" zum Hbf, dann S-/U-Bahn Richtung "Taunusanlage" per Auto zum Hbf Frankfurt und dann siehe Anfahrtsskizze NH Hotel 120, Tel.: 0 69/ Courtyard by Marriott 100, Tel.: 0 69/ Best Western Hotel DOMICIL 72, Tel.: 0 69/ Hotel Excelsior 55, S-/U-Bahn von "Konstabler Wache" Richtung "Taunusanlage" S1, S2 von "Nied" Richtung Hbf bis "Taunusanlage" 10 Min. Fußweg 15 Min. Fußweg * Kontingente reserviert bis

16 Veranstalter GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. Frankenstraße Nürnberg Telefon +49 (0) 911/ Telefax +49 (0) 911/ Internet Organisation ICCOM International GmbH Lothstraße München Telefon +49 (0) 89 / Telefax +49 (0) 89 / Internet Die GPM ist Mitglied der IPMA International Project Management Association

Basiszertifikat GPM IT-Projektmanagement Grundlagen Prozesse optimieren Performance steigern

Basiszertifikat GPM IT-Projektmanagement Grundlagen Prozesse optimieren Performance steigern Basiszertifikat GPM IT-Projektmanagement Grundlagen Prozesse optimieren Performance steigern Kurzbeschreibung Der IT-Projektmanager ist eine wichtige Schnittstelle im Unternehmen. Als Verantwortlicher

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen

Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen V.I.E.L Coaching + Training präsentiert: Exklusiver Tagesworkshop mit Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen am 1. November 2012 in Hamburg Begleitung: Eckart Fiolka

Mehr

Einladung zum. Business-Frühstück für Familienunternehmen. 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart

Einladung zum. Business-Frühstück für Familienunternehmen. 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart Einladung zum Business-Frühstück für Familienunternehmen 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart Einladung Als Referentin spricht Frau Dr. Caroline von Kretschmann, Gesellschafterin Der

Mehr

DIFI - Forum für Innovationsmanagement Zuständigkeiten und Abläufe bei der Erstellung der Innovationsstrategie (Innovation Strategy Implementation)

DIFI - Forum für Innovationsmanagement Zuständigkeiten und Abläufe bei der Erstellung der Innovationsstrategie (Innovation Strategy Implementation) DIFI - Forum für Innovationsmanagement Zuständigkeiten und Abläufe bei der Erstellung der Innovationsstrategie (Innovation Strategy Implementation) 12. November 2015 Darmstadt, MARITIM Rhein-Main Hotel

Mehr

Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt

Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt Praxisseminar Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt am 17. Februar 2016 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von:

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

FACHTAGUNG PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS. Mittwoch, 30. Sept. 2015. Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung

FACHTAGUNG PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS. Mittwoch, 30. Sept. 2015. Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS FACHTAGUNG Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung Mittwoch, 30. Sept. 2015 KOMED Zentrum für Veranstaltungen im MediaPark Köln SEHR GEEHRTE DAMEN UND

Mehr

Gestaltung der Schnittstelle Produktentwicklung/ Produktion

Gestaltung der Schnittstelle Produktentwicklung/ Produktion Gestaltung der Schnittstelle Produktentwicklung/ Produktion 28. September 2007 Darmstadt, MARITIM Rhein-Main Hotel Ein Vortrag des Parlamentarischen Staatssekretärs des BMBF, Andreas Storm, als Highlight

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr

Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern

Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern Praxis-Seminar für IT, Einkauf, Controlling und Unternehmensführung Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern Bitte wählen Sie Ihren Termin: 16. Juni 2005 in München-Unterhaching

Mehr

15. VDA-Mittelstandstag

15. VDA-Mittelstandstag 15. VDA-Mittelstandstag Zusammenarbeit in einer globalisierten Welt: Mittelstand auf Augenhöhe?! 7./8. Mai 2015 Gravenbruch VDA-MITTELSTANDSTAG 2015 15. VDA-Mittelstandstag 2015 Vorwort Arndt G. Kirchhoff

Mehr

Einkauf von Entsorgungsleistungen

Einkauf von Entsorgungsleistungen 4. BME-Thementag Einkauf von Entsorgungsleistungen 12. Dezember 2012, Frankfurt KOSTENEFFIZIENT UND UMWELTBEWUSST ENTSORGEN Das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) Was hat sich wirklich geändert? Die

Mehr

Strategische Balance Zukunftssicherung durch Effizienz und Innovation

Strategische Balance Zukunftssicherung durch Effizienz und Innovation Stuttgarter Strategieforum 2005 Strategische Balance Zukunftssicherung durch Effizienz und Innovation 19./20. April 2005 Haus der Wirtschaft Stuttgart Die Fähigkeit eines Unternehmens zur gleichzeitigen

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

Collaboration Performance

Collaboration Performance FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Tagung Collaboration Performance Erfolgsfaktoren für kollaboratives Arbeiten Stuttgart, 22. Januar 2015 Vorwort Um Innovationen zu schaffen,

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

Schlankes Riskmanagement für KMU

Schlankes Riskmanagement für KMU Praxis-Seminar Schlankes Riskmanagement für KMU Erfolgsfaktoren für die richtigen Entscheide 1-Tagesseminar: Donnerstag, 30. September 2010 So betreiben Sie eine effiziente Risikobeurteilung für ein effektives

Mehr

7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics e.v.

7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics e.v. 7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics e.v. Würzburg, 13. und 14. Juni 2013 Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, wir laden Sie herzlich zur 7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft

Mehr

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Technische Universität Dortmund Institut für Controlling GfC e.v. DCC Seminare Erfolgs-, Kosten- und Finanz-Controlling Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Wertorientiertes

Mehr

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main B-1409 Technische Regeln für den Brandschutz in unterirdischen Betriebsanlagen nach BOStrab 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main Leitung: Stellvertretender Betriebsleiter BOStrab/BOKraft

Mehr

onspot Event bei Griesser AG

onspot Event bei Griesser AG Veranstaltungsort: onspot Event bei Griesser AG Lean Supply Chain Management & Kaizen Dienstag, 18. November 2014 Aadorf www.gs1.ch Zusammen Werte schaffen Hauptsponsor onspot Event bei Griesser AG Lean

Mehr

SAP für den Stahlhandel

SAP für den Stahlhandel Persönliche Einladung Partner 29. April 2009 SAP Niederlassung, Ratingen Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, der Stahlhandel ist in einer Phase des Wandels. Die anhaltende Konsolidierung in der Branche

Mehr

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Einladung Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011 Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Sie sind

Mehr

Führungsinstrumente für Veränderung und Innovation

Führungsinstrumente für Veränderung und Innovation 13. März 2013 Köln Expertenforum Führungsinstrumente für Veränderung und Innovation Keynotespeaker Prof. Ulrich Weinberg Ein gemeinsames Angebot der PRAXISFELD GmbH und der WSFB-Beratergruppe Wiesbaden

Mehr

informations- & kommunikationsmanagement im technischen service

informations- & kommunikationsmanagement im technischen service Vorwort FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao forum informations- & kommunikationsmanagement im technischen service Service-Wissen strukturieren Wissensdatenbanken aufbauen Stuttgart,

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

28./29.11.2013 opt. 06./07.02.2014 Ettlingen/Karlsruhe

28./29.11.2013 opt. 06./07.02.2014 Ettlingen/Karlsruhe 28./29.11.2013 opt. 06./07.02.2014 Ettlingen/Karlsruhe Ein VIP-Seminar* Critical-Chain für Projektmanager *VIP für alle erfahrene Projektmanager, die die operative Wertschöpfung im Unternehmen sicher stellen

Mehr

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen. Supply CHain Management Wertschöpfungsnetzwerke effizient gestalten Supply Chain Management Kompaktseminar 4. Mai 2015 30. November 2015 Einleitende Worte Zukünftig werden nicht mehr einzelne Unternehmen

Mehr

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ARBEITSWIRTSCHAFT UND ORGANISATION IAO FORUM INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE Prozessorientiertes Wissensmanagement & nahtlose Informationsflüsse

Mehr

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto:

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto: EINLADUNG Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der den 14. Logistiktag unter dem Motto: Chefsache "Supply Chain Management" Wettbewerbsvorteil durch professionelles

Mehr

Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider. des Project Management Institute PMI

Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider. des Project Management Institute PMI ist Global Registered Education Provider des Project Management Institute PMI ist Licensed Affiliate ist Global Registered Education Provider der ATO CONSENSUS Consulting GmbH des Project Management Institute

Mehr

Einladung zum 7. Forum zertifizierter Immobilienverwalter Deutschlands der InRaCon GmbH

Einladung zum 7. Forum zertifizierter Immobilienverwalter Deutschlands der InRaCon GmbH Einladung zum 7. Forum zertifizierter Immobilienverwalter Deutschlands der InRaCon GmbH Sehr geehrte Damen und Herren, Bereits zum 7. Mal findet das Forum zertifizierter Immobilienverwalter statt. Auch

Mehr

SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN

SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN SUPPLY CHAIN MANAGEMENT KOMPAKTSEMINAR 30. NOVEMBER 2015 EINLEITENDE WORTE Zukünftig werden nicht mehr einzelne Unternehmen miteinander

Mehr

Internet Marketing Live Intensivworkshop

Internet Marketing Live Intensivworkshop Internet Marketing Live Intensivworkshop zertifiziert von der Europäischen Internetmarketing Institut & Akademie Deutschlands einziger TÜV-zertifizierter Internet Marketing Workshop: Stand: 03/2009 Seite

Mehr

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v.

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. Walter-Kolb-Str. 1-7 D-60594 Frankfurt am Main T: 069 9550540 F: 069-95505411 E-mail: vff@window.de

Mehr

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010 The World s Leading Metrology Software Begrenzte Teilnehmerzahl! Melden Sie sich jetzt an unter pcdmis-news.de@hexagonmetrology.com PC-DMIS Update Seminar 2010

Mehr

Karriere im Projektmanagement

Karriere im Projektmanagement Karriere im STUDENT meets BUSINESS, 11.12.2014 Die GPM als lebenslanger Partner im Seite 1 Zum Referenten und zur GPM I Prof. Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, Fachbereich Informatik seit 1978 viele

Mehr

BESONDERE MERKMALE SYSTEMATISCH ERMITTELN UND DURCHGÄNGIG BETRACHTEN

BESONDERE MERKMALE SYSTEMATISCH ERMITTELN UND DURCHGÄNGIG BETRACHTEN BESONDERE MERKMALE SYSTEMATISCH ERMITTELN UND DURCHGÄNGIG BETRACHTEN QUALITÄTSMANAGEMENT VERTIEFUNGSSEMINAR 4. NOVEMBER 2014 EINLEITENDE WORTE Die Diskussion um besondere Merkmale ist durch den neuen VDA-Band»Besondere

Mehr

Investoren-Dialog Bodensee 2012. Wirtschaftsstandort Landkreis Konstanz Do 28. Juni 2012 10 Uhr. Die Veranstaltung für Investoren in der

Investoren-Dialog Bodensee 2012. Wirtschaftsstandort Landkreis Konstanz Do 28. Juni 2012 10 Uhr. Die Veranstaltung für Investoren in der Investoren-Dialog Bodensee 2012 Wirtschaftsstandort Landkreis Konstanz Do 28. Juni 2012 10 Uhr Die Veranstaltung für Investoren in der 2. Investoren-Dialog Bodensee 28. Juni 2012 Die Vierländerregion Bodensee

Mehr

Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen

Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen FührungsEnergie vertiefen Georg Schneider / Kai Kienzl Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen Ein Tag, zwei Referenten und jede Menge Praxistipps! 2 Top-Anwender berichten von

Mehr

Kühlschmierstoff 4.0. Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Schmierstoffseminar. 22./23. Juni 2016 Maritim Hotel Köln

Kühlschmierstoff 4.0. Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Schmierstoffseminar. 22./23. Juni 2016 Maritim Hotel Köln Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Schmierstoffseminar 22./23. Juni 2016 Maritim Hotel Köln In Kooperation mit Der VSI setzt seine Seminarreihe zu Themen der Schmierstoffindustrie fort

Mehr

Interkulturelles Intensiv-Training China

Interkulturelles Intensiv-Training China Interkulturelles Intensiv-Training China Effektiv und konstruktiv zusammenarbeiten mit chinesischen Geschäftspartnern, Mitarbeitern und Kollegen Seminarablauf 08:45 Begrüßung und Vorstellung Trainer, Teilnehmer

Mehr

Gestaltung von Innovationsprozessen: Erfahrungen mit dem Stage-Gate- Prozess und anderen Konzepten

Gestaltung von Innovationsprozessen: Erfahrungen mit dem Stage-Gate- Prozess und anderen Konzepten DIFI - Forum für Innovationsmanagement Gestaltung von Innovationsprozessen: Erfahrungen mit dem Stage-Gate- Prozess und anderen Konzepten 31. März 2015 Darmstadt, MARITIM Rhein-Main Hotel Hat sich der

Mehr

Qualitätsmanagement Vertiefungsseminar

Qualitätsmanagement Vertiefungsseminar Prozess-FMEA und Control-Plan Integriert und durchgängig erstellen Qualitätsmanagement Vertiefungsseminar 27. Oktober 2015 Einleitende Worte Die Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA) ist eine

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

Erfolge mit Open Innovation - neuere Erkenntnisse und Entwicklungen

Erfolge mit Open Innovation - neuere Erkenntnisse und Entwicklungen DIFI - Forum für Innovationsmanagement Erfolge mit Open Innovation - neuere Erkenntnisse und Entwicklungen 10. Mai 2012 Darmstadt, MARITIM Rhein-Main Hotel Open Innovation erfolgreich im Unternehmen integrieren!

Mehr

Wirksame Corporate Governance von Banken

Wirksame Corporate Governance von Banken Wirksame Corporate Governance von Banken Intensiv-Seminar für Präsidenten und Mitglieder von Verwaltungsräten von inlandorientierten Banken Tag 1: 11. Juni 2015 Tag 2: 10. September 2015 Zunfthaus zur

Mehr

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ.

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. Competence-Center Projektmanagement ZUFRIEDENHEIT IST ERFAHRUNGSSACHE. inducad creativ[e] hat besondere Expertise als Strategieberater der Unternehmensführungen. Der Erfolg

Mehr

Vertrieb geht heute anders

Vertrieb geht heute anders Tagesseminare Andreas Buhr Vertrieb geht heute anders NEUES DENKEN UND HANDELN IM VERTRIEBS- PROZESS Zwei Termine zur Auswahl! Fit für den Kunden 3.0 Vertrieb mit Zukunft Im Vertrieb ist nichts mehr wie

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

Agile Methoden zum Management von IT-Projekten

Agile Methoden zum Management von IT-Projekten Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Agile Methoden zum Management von IT-Projekten 01. 02. Dezember 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken Intensivseminar Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken 9. Oktober 2014, Berlin Veranstalter: innos Sperlich GmbH Schiffbauerdamm 12 Praxisnahe

Mehr

Innovationsschauplatz R+V Versicherung

Innovationsschauplatz R+V Versicherung BME-Thementag Innovationsschauplatz 7. Mai 2015, Wiesbaden Das Erfolgskonzept des BME-Innovationspreisträgers 2014 Der Einkauf als Marke: Kundenorientierte Neupositionierung des Konzerneinkaufs Intensive

Mehr

MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG

MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG Als das einst größte Segelschiff der Welt sank, ging eine ganze Branche baden. Veranstalter In Zusammenarbeit mit Unter der Schirmherrschaft von Mit Unterstützung von Kofinanziert

Mehr

Lean Leadership - KPI, KATA & Co.

Lean Leadership - KPI, KATA & Co. Praxisseminar Lean Leadership - KPI, KATA & Co. am 12. November 2015 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Das Praxisseminar zur Sicherstellung der Nachhaltigkeit von Lean Management mit Praxisvorträgen

Mehr

Zukunft gestalten! Einladung zur Fachtagung. Freiwillige Rückkehr in der neuen Förderrunde

Zukunft gestalten! Einladung zur Fachtagung. Freiwillige Rückkehr in der neuen Förderrunde Einladung zur Fachtagung Zukunft gestalten! Freiwillige Rückkehr in der neuen Förderrunde 15.-16. Juni 2015 Kassel, Hotel Schweizer Hof, Wilhelmshöher Allee 288 Thema Die neue Förderperiode der EU-Fonds

Mehr

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE 2010 +++ KOMMUNIKATION MEETS CHANGE +++ Jeder Veränderungsprozess ist immer nur so gut, wie die ihn begleitende Kommunikation. Eines ist klar: Das Managen

Mehr

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung ORGANISATION UND MANAGEMENT Praxisseminar Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung Der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg 16. 17. September 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare

Mehr

VERNETZT ZU INNOVATIONEN

VERNETZT ZU INNOVATIONEN FRAuNhoFER-INStItut FüR ARBEItSwIRtSchAFt und organisation IAo SEMINAR VERNETZT ZU INNOVATIONEN Erfolgreich mit open Innovation und neuen Geschäftsmodellen Stuttgart, 4. Juli 2012 SEMINAR Mittwoch, 4.

Mehr

Öffentliche Auftraggeber

Öffentliche Auftraggeber Vertriebsseminar und Workshop Öffentliche Auftraggeber Unternehmensentwicklung 27. und 28. September 2006, München Praxisorientiertes Seminar und Workshop > Vertrieb auf Erfolgskurs Ausschreibungsakquisition,

Mehr

Mitarbeiter führen und motivieren

Mitarbeiter führen und motivieren 1-Tages-Seminar Mitarbeiter führen und motivieren Recht und Psychologie SEITE 2 von 7 IHRE REFERENTEN Mediation In betrieblichen Konfliktsituationen kann ein Mediator als neutraler Dritter unterstützend

Mehr

Innovationsstrategie. Innovationsprozess. Innovationsorganisation. Innovationskultur. Persönliche Einladung zum. Innovation Day 2007

Innovationsstrategie. Innovationsprozess. Innovationsorganisation. Innovationskultur. Persönliche Einladung zum. Innovation Day 2007 Innovationsstrategie Innovationsprozess Innovationsorganisation Innovationskultur Persönliche Einladung zum Innovation Day 2007 Einladung zum Innovation Day 2007 Wir laden Sie auch in diesem Jahr herzlich

Mehr

25. Juni 2014, Essen. Neue Workshop-Reihe Neue Erfolgsstrategien für mehr Umsatz jetzt! Exklusiv für Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung:

25. Juni 2014, Essen. Neue Workshop-Reihe Neue Erfolgsstrategien für mehr Umsatz jetzt! Exklusiv für Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung: 25. Juni 2014, Essen Neue Workshop-Reihe Neue Erfolgsstrategien für mehr Umsatz jetzt! Exklusiv für Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung: Inhaber, Geschäftsführer und Vertriebs- und Marketingverantwortliche

Mehr

Zertifikatslehrgang IT-Projektmanagement Grundlagen. Prozesse optimieren Performance steigern

Zertifikatslehrgang IT-Projektmanagement Grundlagen. Prozesse optimieren Performance steigern Zertifikatslehrgang IT-Projektmanagement Grundlagen Prozesse optimieren Performance steigern Der IT-Projektmanager ist eine wichtige Schnittstelle im Unternehmen. Als Verantwortlicher für IT- Projekte

Mehr

Anwalt und Mediation

Anwalt und Mediation Anwalt und Mediation 1. Mitteldeutscher Mediationskongress 120705-2010-03 Foto: www.fotolia.de Kaarsten 3. Juni 2010 Bundesverwaltungsgericht, Leipzig Unter der Schirmherrschaft des Staatsministers der

Mehr

Einladung. Brauwirtschaftliche Tagung

Einladung. Brauwirtschaftliche Tagung Einladung Brauwirtschaftliche Tagung Montag, 6. Mai 2013 Uhrzeit Themen 15.00 15.30 Begrüßung Friedrich Düll, Präsident, Bayerischer Brauerbund e.v. 15.30 16.15 Die Positionierung von Bierspezialitäten

Mehr

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit Informationen zur Zertifizierung PRINCE2 Foundation in Kooperation mit PRINCE2 Foundation Vorbereitung und Zertifizierung Hintergrund Die PRINCE2 Zertifizierung wendet sich an Manager und Verwalter von

Mehr

Innovationssuche mithilfe von Crowdsourcing

Innovationssuche mithilfe von Crowdsourcing DIFI - Forum für Innovationsmanagement Innovationssuche mithilfe von Crowdsourcing 24. Juni 2015 Darmstadt, MARITIM Rhein-Main Hotel Das Wissen der Masse nutzen! Vor 20 Jahren waren die F&E-Abteilungen

Mehr

Die perfekte Produktion

Die perfekte Produktion Persönliche Einladung zum Managementforum Die perfekte Produktion Bausteine zur systematischen Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit 18. Oktober 2012 Porsche Kundenzentrum Leipzig 25. Oktober 2012 BMW Welt

Mehr

15. IT-Fachtagung. Betriebswirtschaft und Informationstechnologie des GDV. 20./21. März 2012 im Dorint Hotel am Heumarkt Köln

15. IT-Fachtagung. Betriebswirtschaft und Informationstechnologie des GDV. 20./21. März 2012 im Dorint Hotel am Heumarkt Köln Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. 15. IT-Fachtagung Betriebswirtschaft und Informationstechnologie des GDV 20./21. März 2012 im Dorint Hotel am Heumarkt Köln 15. IT-Fachtagung Betriebswirtschaft

Mehr

PRODUKTHAFTUNG PROFESSIONELLER UMGANG MIT HAFTUNGSTHEMEN ZUR STÄRKUNG IM KAMPF UM DEN KUNDEN

PRODUKTHAFTUNG PROFESSIONELLER UMGANG MIT HAFTUNGSTHEMEN ZUR STÄRKUNG IM KAMPF UM DEN KUNDEN PRODUKTHAFTUNG PROFESSIONELLER UMGANG MIT HAFTUNGSTHEMEN ZUR STÄRKUNG IM KAMPF UM DEN KUNDEN JURISTISCHE THEMEN VERTIEFUNGSSEMINAR 26. JUNI 2014 EINLEITENDE WORTE Produkthaftung ist nicht primär ein»rechtsproblem«,

Mehr

Projektmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Projektmanagement in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Projektmanagement in der öffentlichen Verwaltung 12. 13. Oktober 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz

Mehr

CONSULTING & INNOVATION DRIVING INNOVATION. F&E-Produktivität steigern. 2. März 2016 Königswinter Bonn. Follow up

CONSULTING & INNOVATION DRIVING INNOVATION. F&E-Produktivität steigern. 2. März 2016 Königswinter Bonn. Follow up CONSULTING & INNOVATION DRIVING INNOVATION F&E-Produktivität steigern 2. März 2016 Königswinter Bonn Follow up 2 DRIVING INNOVATION Das war die Driving Innovation 2014 Das World Café ist ein sehr gutes

Mehr

Die perfekte Produktion

Die perfekte Produktion www.mpdvcampus.de Persönliche Einladung zum Managementforum Die perfekte Produktion Bausteine zur systematischen Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit 29. Januar 2015 BMW-Welt München 03. Februar 2015 Autostadt

Mehr

INDUSTRIE 4.0 INTEGRATIONSPLATTFORM

INDUSTRIE 4.0 INTEGRATIONSPLATTFORM FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNIK UND AUTOMATISIERUNG IPA SEMINAR 11. JUNI 2015 INDUSTRIE 4.0 INTEGRATIONSPLATTFORM INDUSTRIE-4.0-KONZEPTE MIT IT-BACKBONE VIRTUAL FORT KNOX UMSETZEN VORWORT DIE

Mehr

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz European Service Institute Oktober 2015 Hintergrund Durch neue Trends und Veränderungen

Mehr

Systemtraining Führung Der Lehrgang für Führungskräfte in Familienunternehmen

Systemtraining Führung Der Lehrgang für Führungskräfte in Familienunternehmen Systemtraining Führung Der Lehrgang für Führungskräfte in Familienunternehmen Führungskompetenz hat man nicht, man bekommt sie von den Mitarbeitern verliehen. Lehrgang Erfolgreiche Unternehmen passen sich

Mehr

Erfolgreiche Personalführung im Reinraum Bereich

Erfolgreiche Personalführung im Reinraum Bereich Dienstag, 16. Oktober 2012 Hotel Schiff, Rheinfelden Themen Anforderungen an Mitarbeitende im Reinraum Auswahl von geeigneten Mitarbeitenden Einführung von Mitarbeitenden in die Arbeit im Reinraum Reinraumtypische

Mehr

Vortragsveranstaltung. Die neue ICC-Schiedsgerichtsordnung. Berlin, 18./19. Oktober 2011. Programm

Vortragsveranstaltung. Die neue ICC-Schiedsgerichtsordnung. Berlin, 18./19. Oktober 2011. Programm Vortragsveranstaltung Die neue ICC-Schiedsgerichtsordnung Berlin, 18./19. Oktober 2011 Veranstaltungsort: Kempinski Hotel Bristol Berlin Kurfürstendamm 27 Programm 18. Oktober 2011 19.30 24.00 Uhr Auftakt

Mehr

Forum Zukunft Maklerunternehmen

Forum Zukunft Maklerunternehmen Jetzt anmelden! Forum Zukunft Maklerunternehmen Unter anderem referiert: Dr. Pero Mićić zum Thema Makler von morgen Erleben Sie 2011 kompaktes Wissen! +++ Termine 2011 +++ Termine 2011 +++ Termine 2011

Mehr

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende Digitalisierung

Mehr

PROZESS-FMEA, CONTROL-PLAN UND BESONDERE MERKMALE INTEGRIERT UND DURCHGÄNGIG ERSTELLEN

PROZESS-FMEA, CONTROL-PLAN UND BESONDERE MERKMALE INTEGRIERT UND DURCHGÄNGIG ERSTELLEN PROZESS-FMEA, CONTROL-PLAN UND BESONDERE MERKMALE INTEGRIERT UND DURCHGÄNGIG ERSTELLEN QUALITÄTSMANAGEMENT SEMINAR 6. AUGUST 2015 EINLEITENDE WORTE Die Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA)

Mehr

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME), www.bme.de

Mehr

LEAD Institut. Wechseln Sie Ihre Perspektive

LEAD Institut. Wechseln Sie Ihre Perspektive LEAD Institut LEAD Institut Wechseln Sie Ihre Perspektive Flügel und Partner Personalberatung bietet im Rahmen des LEAD Institutes - Leipziger Executive Active Development Seminare, Workshops und Coachings

Mehr

Projekte - praktisch & professionell Vorbereitung auf die Zertifizierung Level D - IPMA

Projekte - praktisch & professionell Vorbereitung auf die Zertifizierung Level D - IPMA Fax-Anmeldung 0351 8322-48338 RKW Sachsen GmbH Hiermit bestätige ich meine Teilnahme am 09.01.2014, um 17:00 Uhr an der kostenfreien Informationsveranstaltung Projekte - praktisch & professionell Vorbereitung

Mehr

Deutscher Druck- und Medientag 2014

Deutscher Druck- und Medientag 2014 EINLADUNG Deutscher Druck- und Medientag 2014 Donnerstag, 26. und Freitag, 27. Juni in München Herzlich willkommen! Die Druck- und Medienbranche erlebt zurzeit tief greifende Veränderungen, die zu immer

Mehr

3. Sparkassen-Call-Center Qualitätstage

3. Sparkassen-Call-Center Qualitätstage 3. Sparkassen-Call-Center Qualitätstage am 26. & 27. November 2007 in Münster Strategien Innovationen Qualitätssicherung Training Herzlich willkommen zu den 3. Sparkassen-Call-Center Qualitätstagen am

Mehr

Kreativitätstechniken im Rahmen von Innovationsprozessen

Kreativitätstechniken im Rahmen von Innovationsprozessen DIFI - Forum für Innovationsmanagement Kreativitätstechniken im Rahmen von Innovationsprozessen 13. März 2014 Darmstadt, MARITIM Rhein-Main Hotel Kreativitätstechniken für Innovationsprozesse - Welche

Mehr

1. Loan Recovery Conference

1. Loan Recovery Conference 28. März 2011 Le Royal Méridien Hotel Hamburg 1. Loan Recovery Conference Hamburg»Portfoliosteuerung von Banken«In Kooperation mit: Sehr geehrte Damen und Herren, Die globale Finanzkrise hat die deutsche

Mehr

I NDU STR I E 4. 0. Integration des Shopfloors in eine Industrie-4.0-Umgebung

I NDU STR I E 4. 0. Integration des Shopfloors in eine Industrie-4.0-Umgebung FRAUNHOFER - I NST I TUT F Ü R P r o d u k t i o n s t e c h n i k u n d A u t o m at i s i e r u n g I PA Se minar 22. O k to b e r 2 0 1 5 I NDU STR I E 4. 0 Equip m ent-i nte g r atio n Integration

Mehr

INDUSTRIE 4.0 APP-ENTWICKLUNG

INDUSTRIE 4.0 APP-ENTWICKLUNG FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNIK UND AUTOMATISIERUNG IPA SEMINAR 17. SEPTEMBER 2015 INDUSTRIE 4.0 APP-ENTWICKLUNG SMARTE DIENSTE FÜR INDUSTRIE 4.0-ANWENDUNGEN ENTWICKELN VORWORT DIE VERANSTALTUNG

Mehr

Update Krankenhauslabor

Update Krankenhauslabor FACHKONFERENZ DATUM VERANSTALTUNGSORT Update Krankenhauslabor Outsourcing, Trends und Kosten 30. September 2015 Hotel Golden Tulip Berlin PD Dr. Lutz Fritsche, MBA Prof. Dr. Karl J. Lackner INKL. Besichtigung

Mehr

Mittwoch, 25.06.2014 Block I Themenabend Methodentransfer Hotel München Palace

Mittwoch, 25.06.2014 Block I Themenabend Methodentransfer Hotel München Palace Mittwoch, 25.06.2014 Block I Themenabend Methodentransfer Hotel München Palace Donnerstag, 26.06.2014 Block II Besuch beim MX Award Gesamtsieger Hilti Kaufering MITTWOCH, 25.06.2014 Block I Themenabend

Mehr

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Mannheim, 26.08.2015 Digitale Trends, zielgruppengerechte und kundenorientierte

Mehr

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Mittwoch, den 20. Oktober 2010, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

PROGRAMM 2006 BUNDESBANK SYMPOSIUM BANKENAUFSICHT IM DIALOG

PROGRAMM 2006 BUNDESBANK SYMPOSIUM BANKENAUFSICHT IM DIALOG PROGRAMM 2006 BUNDESBANK SYMPOSIUM BANKENAUFSICHT IM DIALOG BUNDESBANK SYMPOSIUM BANKENAUFSICHT IM DIALOG Ein Themenschwerpunkt unseres diesjährigen Symposiums ist die Säule 2 der Baseler Rahmenvereinbarung.

Mehr