1 / A s Förderung von Bildung, Forschung und Innovation im Jahr Ständerat Frühjahrssession 2011

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1 / A. 10.109 s Förderung von Bildung, Forschung und Innovation im Jahr 2012. Ständerat Frühjahrssession 2011"

Transkript

1 Ständerat Frühjahrssession 011 e-parl : s Förderung von Bildung, Forschung und Innovation im Jahr 01 Entwurf des es vom. Dezember 010 Anträge der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Ständerates vom 1. Januar 011 Zustimmung zum Entwurf, wo nichts vermerkt ist 1 / A Bundesbeschluss über die Finanzierung der Berufsbildung in den Jahren Änderung vom Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, es vom. Dezember 010 1, beschliesst: I Der Bundesbeschluss vom 0. September 007 über die Finanzierung der Berufsbildung in den Jahren wird wie folgt geändert: 1 BBl BBl

2 - - Art. 1 Abs. (neu) Art. 1 Ausgabenbremse Der Zahlungsrahmen wird um 675,4 Millionen Franken erhöht. Die Laufzeit wird um ein Jahr verlängert. Der Jahresanteil beträgt für ,4 Millionen Franken. Mehrheit um 711,5 Millionen Franken beträgt für ,5 Millionen Franken. Minderheit (Fetz, Maury Pasquier, Savary) um 757,6 Millionen Franken beträgt für ,6 Millionen Franken. Art. Abs. (neu) Der Verpflichtungskredit wird um 70, Millionen Franken erhöht. Die Laufzeit wird um ein Jahr verlängert. Art. Ausgabenbremse Mehrheit um 8 Millionen Franken erhöht.... Minderheit (Fetz, Maury Pasquier, Savary) um 88 Millionen Franken erhöht.... Art. Abs. (neu) Der Zahlungsrahmen wird um 8,5 Millionen Franken erhöht. Die Laufzeit wird um ein Jahr verlängert. Art. Ausgabenbremse II Dieser Beschluss untersteht nicht dem Referendum.

3 - - Entwurf des es vom. Dezember 010 Antrag der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Ständerates vom 1. Januar 011 Zustimmung zum Entwurf / B Bundesbeschluss über den Zahlungsrahmen für den ETH-Bereich in den Jahren und über die Genehmigung des Leistungsauftrags des es an den ETH-Bereich für die Jahre Änderung vom Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, es vom. Dezember 010 1, beschliesst: I Der Bundesbeschluss vom 19. September 007 über den Zahlungsrahmen für den ETH-Bereich in den Jahren und über die Genehmigung des Leistungsauftrags des es an den ETH-Bereich für die Jahre wird wie folgt geändert: 1 BBl BBl

4 - 4 - Ingress gestützt auf Artikel 167 der Bundesverfassung und auf die Artikel 4b Absatz und 40f Absatz 1 des ETH-Gesetzes vom 4. Oktober , Art. 1 Abs. (neu) Art. 1 Ausgabenbremse Der Zahlungsrahmen wird um 164, Millionen Franken erhöht. Die Laufzeit wird um ein Jahr verlängert. Art. Abs. 1 bis (neu) 1bis Die Änderung sowie die Verlängerung des Leistungsauftrags um ein Jahr werden genehmigt 5. II Dieser Beschluss untersteht nicht dem Referendum. SR SR Siehe Anhang der BFI-Botschaft 01, BBl

5 - 5 - Entwurf des es vom. Dezember 010 Antrag der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Ständerates vom 1. Januar 011 Zustimmung zum Entwurf / C Bundesbeschluss über die Kredite nach dem Universitätsförderungsgesetz in den Jahren (zwölfte Beitragsperiode) Änderung vom Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, es vom. Dezember 010 1, beschliesst: I Der Bundesbeschluss vom 19. September 007 über die Kredite nach dem Universitätsförderungsgesetz in den Jahren wird wie folgt geändert: 1 BBl BBl

6 - 6 - Art. 1 Abs. (neu) Die zwölfte Beitragsperiode nach dem UFG wird um ein Jahr verlängert. Art. 4 Abs. (neu) Art. 4 Ausgabenbremse Der Verpflichtungskredit für Investitionsbeiträge wird um 7,5 Millionen Franken erhöht. Art. 5 Abs. (neu) Art. 5 Ausgabenbremse Der Verpflichtungskredit für projektgebundene Beiträge wird um 57,4 Millionen Franken erhöht. II Dieser Beschluss untersteht nicht dem Referendum.

7 - 7 - Entwurf des es vom. Dezember 010 Anträge der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Ständerates vom 1. Januar 011 Zustimmung zum Entwurf, wo nichts vermerkt ist 4 / D Bundesbeschluss über die Finanzierung der Fachhochschulen in den Jahren Änderung vom Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, es vom. Dezember 010 1, beschliesst: I Der Bundesbeschluss vom 0. September 007 über die Finanzierung der Fachhochschulen in den Jahren wird wie folgt geändert: 1 BB BBl

8 - 8 - Art. 1 Abs. (neu) Der Zahlungsrahmen für Betriebsbeiträge wird um 45,4 Millionen Franken erhöht. Die Laufzeit wird um ein Jahr verlängert. Der Jahresanteil beträgt für 01 45,4 Millionen Franken. Art. 1 Ausgabenbremse wird um 49,4 Millionen Franken beträgt für 01 49,4 Millionen Franken. Art. Abs. (neu) Art. Ausgabenbremse Der Verpflichtungskredit für Investitionsbeiträge wird um 5,7 Millionen Franken erhöht. Die Laufzeit wird um ein Jahr verlängert. II Dieser Beschluss untersteht nicht dem Referendum.

9 - 9 - Entwurf des es vom. Dezember 010 Antrag der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Ständerates vom 1. Januar 011 Zustimmung zum Entwurf 5 / E Bundesbeschluss über die Kredite für die Institutionen der Forschungsförderung in den Jahren Änderung vom Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, es vom. Dezember 010 1, beschliesst: I Der Bundesbeschluss vom. Oktober 007 über die Kredite für die Institutionen der Forschungsförderung in den Jahren wird wie folgt geändert: 1 BBl BBl

10 Art. 1 Abs. (neu) Art. 1 Ausgabenbremse Der Zahlungsrahmen wird um 870,9 Millionen Franken erhöht. Die Laufzeit wird um ein Jahr verlängert. Für das Jahr 01 sind die in Artikel 1 Absatz 1 Buchstabe f aufgeführten Institutionen nicht mehr beitragsberechtigt. Art. Abs. 4 (neu) 4 Aus dem Zahlungsrahmen gemäss Artikel 1 Absatz können im Jahre 01 höchstens 70 Millionen Franken für die Nationalen Forschungsschwerpunkte eingesetzt werden. Art. 4 Abs. 4 (neu) 4 Aus dem Zahlungsrahmen gemäss Artikel 1 Absatz können im Jahre 01 höchstens 8 Millionen Franken für die Abgeltung indirekter Forschungskosten (Over head) im Rahmen der Förderung des Schweizerischen Nationalfonds eingesetzt werden. II Dieser Beschluss untersteht nicht dem Referendum.

11 Entwurf des es vom. Dezember 010 Antrag der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Ständerates vom 1. Januar 011 Zustimmung zum Entwurf 6 / F Bundesbeschluss über die Kredite nach Artikel 16 des Forschungsgesetzes für die Jahre Änderung vom Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, es vom. Dezember 010 1, beschliesst: I Der Bundesbeschluss vom. Oktober 007 über die Kredite nach Artikel 16 des Forschungsgesetzes für die Jahre wird wie folgt geändert: 1 BBl BBl

12 - 1 - Art. 1 Abs. (neu) Art. 1 Ausgabenbremse Der Zahlungsrahmen wird um 1,7 Millionen Franken erhöht. Die Laufzeit wird um ein Jahr verlängert. Art. Abs. (neu) Art. Ausgabenbremse Der Zahlungsrahmen wird um 0, Millionen Franken erhöht. Die Laufzeit wird um ein Jahr verlängert. Art. Abs. (neu) Art. Ausgabenbremse Der Zahlungsrahmen wird um 5,5 Millionen Franken erhöht. Die Laufzeit wird um ein Jahr verlängert. Die Mittel für 01 kommen der SPOG und der SAKK zugute. Das Schweizerische Krebsregister ist im Jahr 01 nicht mehr beitragsberechtigt. Art. 4 Abs. (neu) Art. 4 Ausgabenbremse Der Zahlungsrahmen wird um Millionen Franken erhöht. Die Laufzeit wird um ein Jahr verlängert. II Dieser Beschluss untersteht nicht dem Referendum.

13 - 1 - Entwurf des es vom. Dezember / G Bundesbeschluss über die Finanzierung von Beiträgen an die Kantone für Ausbildungsbeiträge in den Jahren Antrag der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Ständerates vom 1. Januar 011 Zustimmung zum Entwurf Änderung vom Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, es vom. Dezember 010 1, beschliesst: I Der Bundesbeschluss vom 0. September 007 über die Finanzierung von Beiträgen an die Kantone für Ausbildungsbeiträge in den Jahren wird wie folgt geändert: Art. 1 Abs. (neu) Art. 1 Ausgabenbremse Der Zahlungsrahmen wird um 4,7 Millionen Franken erhöht. Die Laufzeit wird um ein Jahr verlängert. II Dieser Beschluss untersteht nicht dem Referendum. 1 BBl BBl

14 Entwurf des es vom. Dezember 010 Antrag der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Ständerates vom 1. Januar 011 Zustimmung zum Entwurf 8 / H Bundesbeschluss über die Finanzierung von Stipendien an ausländische Studierende und Kunstschaffende in der Schweiz in den Jahren Änderung vom Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, es vom. Dezember 010 1, beschliesst: I Der Bundesbeschluss vom 0. September 007 über die Finanzierung von Sti pendien an ausländische Studierende und Kunstschaffende in der Schweiz in den Jahren wird wie folgt geändert: 1 BBl BBl

15 Art. 1 Abs. (neu) Art. 1 Ausgabenbremse Der Verpflichtungskredit wird um 9, Millionen Franken erhöht. Die Laufzeit wird um ein Jahr verlängert. Art. Abs. (neu) Die einzelnen Verpflichtungen dürfen bis zum 1. Dezember 01 eingegangen werden. II Dieser Beschluss untersteht nicht dem Referendum.

16 Entwurf des es vom. Dezember 010 Antrag der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Ständerates vom 1. Januar 011 Zustimmung zum Entwurf 9 / I Bundesbeschluss über die Kredite im Bereich der wissenschaftlichen Zusammenarbeit in Bildung und Forschung in Europa und weltweit für die Jahre Änderung vom Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, es vom. Dezember 010 1, beschliesst: I Der Bundesbeschluss vom 0. September 007 über die Kredite im Bereich der wissenschaftlichen Zusammenarbeit in Bildung und Forschung in Europa und weltweit für die Jahre wird wie folgt geändert: 1 BBl BBl

17 Ingress gestützt auf Artikel 167 der Bundesverfassung, auf Artikel 4 des Bundesgesetzes vom 8. Oktober über die internationale Zusammenarbeit im Bereich der Bildung, der Berufsbildung, der Jugend und der Mobilitätsförderung sowie auf die Artikel 10 Absatz 1 und 16h des Forschungs- und Innovationsförderungsgesetzes vom 7. Oktober es vom 4. Januar 007 6, Art. Abs. (neu) Art. Ausgabenbremse Der Verpflichtungskredit wird um,1 Millionen Franken erhöht. Die Laufzeit wird um ein Jahr verlängert. Art. Abs. (neu) Der Verpflichtungskredit wird um 0,9 Millionen Franken erhöht. Die Laufzeit wird um ein Jahr verlängert. Art. 4 Abs. (neu) Art. 4 Ausgabenbremse Der Verpflichtungskredit wird um 5,4 Millionen Franken erhöht. Die Laufzeit wird um ein Jahr verlängert. Art. 7 Abs. (neu) Art. 7 Ausgabenbremse Der Verpflichtungskredit wird um 10,5 Millionen Franken erhöht. Die Laufzeit wird um ein Jahr verlängert. SR SR SR 40.1; AS BBl 007 1

18 Art. 8 Abs. (neu) Art. 8 Ausgabenbremse Der Verpflichtungskredit wird um 4,5 Millionen Franken erhöht. Die Laufzeit wird um ein Jahr verlängert. Art. 9 Abs. 1 bis (neu) und (neu) Art. 9 Ausgabenbremse 1bis Der Verpflichtungskredit nach Absatz 1 wird um 50 Millionen Franken erhöht. Die Laufzeit wird um ein Jahr verlängert. Der Verpflichtungskredit nach Absatz wird um 5,9 Millionen Franken erhöht. Die Laufzeit wird um ein Jahr verlängert. Art. 10 Abs. (neu) Art. 10 Ausgabenbremse Der Verpflichtungskredit wird um 11, Millionen Franken erhöht. Die Laufzeit wird um ein Jahr verlängert. II Dieser Beschluss untersteht nicht dem Referendum.

19 Entwurf des es vom. Dezember 010 Antrag der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Ständerates vom 1. Januar 011 Zustimmung zum Entwurf 10 / J Bundesbeschluss über die Finanzierung gemeinsamer Projekte von Bund und Kantonen zur Steuerung des Bildungsraums Schweiz in den Jahren Änderung vom Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, es vom. Dezember 010 1, beschliesst: I Der Bundesbeschluss vom 0. September 007 über die Finanzierung gemeinsamer Projekte von Bund und Kantonen zur Steuerung des Bildungsraums Schweiz in den Jahren wird wie folgt geändert: 1 BBl BBl

20 - 0 - Art. 1 Abs. (neu) Der Zahlungsrahmen wird um 1,8 Millionen Franken erhöht. Die Laufzeit wird um ein Jahr verlängert. Art. Abs. (neu) Der Zahlungsrahmen wird um 0,9 Millionen Franken erhöht. Die Laufzeit wird um ein Jahr verlängert. Art. Abs. (neu) Der Zahlungsrahmen wird um 0,7 Millionen Franken erhöht. Die Laufzeit wird um ein Jahr verlängert. II Dieser Beschluss untersteht nicht dem Referendum.

21 - 1 - Entwurf des es vom. Dezember / K Antrag der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Ständerates vom 1. Januar 011 Zustimmung zum Entwurf Bundesbeschluss über die Finanzierung der nationalen und internationalen Tätigkeiten im Bereich der Innovation für das Jahr 01 vom Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, gestützt auf Artikel 167 der Bundesverfassung 1 und auf die Artikel 16a Absätze 1 und 16h des Forschungs- und Innovationsförderungsgesetzes vom 7. Oktober 198, es vom. Dezember 010, beschliesst: 1 SR 101 SR 40.1; AS BBl

22 - - Art. 1 1 Zur Finanzierung der Tätigkeiten der Kommission für Technologie und Innovation (KTI) und zur Förderung der Integration der Schweiz in internationale Programme und Projekte im Technologieund Innovationsbereich wird ein Gesamtkredit von 16,5 Millionen Franken bewilligt. Der Gesamtkredit wird in zwei Verpflichtungskredite aufgeteilt. Art. Art. Ausgabenbremse 1 Zur Finanzierung der Tätigkeiten der KTI wird ein Verpflichtungskredit von 11,5 Millionen Franken bewilligt. Der Verpflichtungskredit wird für die folgenden Unterstützungsmassnahmen ver wendet: a. Projektförderung inklusive Overheadbeiträge; 10 Millionen Franken b. Vergabe von Innovationsschecks; Millionen Franken c. Förderung des Wissens- und Technologie transfers; 4, Millionen Franken d. Massnahmen zur Gründung und zum Aufbau wissenschaftsbasierter Unternehmen; Massnahmen zur Förderung des Unternehmertums. 1, Millionen Franken Für die Innovationsschecks wird eine einheitliche Beitragshöhe von je 7500 Franken bewilligt. 4 Die KTI kann zwischen den Beträgen nach Artikel Absatz geringfügige Verschiebungen vornehmen.

23 - - Art. Art. Ausgabenbremse Zur Förderung der Integration der Schweiz in internationale Programme und Pro jekte im Technologie- und Innovationsbereich wird ein Verpflichtungskredit von 15 Millionen Franken bewilligt. Art. 4 1 Für Expertenaufträge, Entschädigung der KTI-Mitglieder, Projektkoordination und Management, Valorisierung der Ergebnisse, Monitoring und Öffentlichkeitsarbeit können höchstens 6 Prozent des Verpflichtungskredites nach Artikel Absatz 1 verwendet werden. Aus dem Gesamtkredit können befristete Stellen finanziert werden. Art. 5 Dieser Beschluss untersteht nicht dem Referendum.

24 - 4 - Entwurf des es vom. Dezember / L Antrag der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Ständerates vom 1. Januar 011 Zustimmung zum Entwurf Bundesgesetz über die Eidgenössischen Technischen Hochschulen (ETH-Gesetz) Änderung vom Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, es vom. Dezember 010 1, beschliesst: I Das ETH-Gesetz vom 4. Oktober 1991 wird wie folgt geändert: 1 BBl SR

25 - 5 - Ingress gestützt auf die Artikel 6a Absatz 1 und 64 Absatz der Bundesverfassung, es vom 14. Dezember , Gliederungstitel vor Art. 40f (neu) b. Abschnitt: bergangsbestimmungen für das Jahr 01 Art. 40f (neu) Zahlungsrahmen nach Artikel 4b 1 Die Bundesversammlung verlängert für das Jahr 01 in Abweichung von Arti kel 4b Absatz die Laufzeit für den bestehenden Zahlungsrahmen für die Jahre um ein Jahr. Der bestehende Zahlungsrahmen wird im Einklang mit dem Leistungsauftrag aufgestockt. Art. 40g (neu) Leistungsauftrag nach Artikel 1 Der Leistungsauftrag nach Artikel für die Jahre wird um ein Jahr verlängert und gilt auch für 01. Er kann geändert und ergänzt werden. Die für die Jahre vom ETH-Rat mit den ETH und den Forschungsanstalten gestützt auf Artikel a abgeschlossenen Zielvereinbarungen gelten auch für das Jahr 01. Der ETH- Rat kann sie ergänzen. SR BBl 1988 I 741

26 - 6 - Art. 40h (neu) Wahl des ETH-Rates nach Artikel 4 Der wählt in Abweichung von Artikel 4 Absatz 1 die Mitglieder des ETH-Rates auf den 1. Januar 01 für eine fünfjährige Periode. II 1 Dieses Gesetz untersteht dem fakultativen Referendum. Der bestimmt das Inkrafttreten.

27 - 7 - Entwurf des es vom. Dezember 010 Antrag der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Ständerates vom 1. Januar 011 Zustimmung zum Entwurf 1 / M Bundesgesetz über die Förderung der Universitäten und über die Zusammenarbeit im Hochschulbereich (Universitätsförderungsgesetz, UFG) Änderung vom Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, es vom. Dezember 010 1, beschliesst: I Das Universitätsförderungsgesetz vom 8. Oktober 1999 wird wie folgt geändert: 1 BBl SR 414.0

28 - 8 - Ingress gestützt auf Artikel 6a Absätze und 4 der Bundesverfassung, es vom 5. November Art. 9 Abs. 5 (neu) 5 Die Geltungsdauer dieses Gesetzes wird bis zum 1. Dezember 016 verlängert. II 1 Dieses Gesetz untersteht dem fakultativen Referendum. Der bestimmt das Inkrafttreten. SR BBl

29 - 9 - Entwurf des es vom. Dezember 010 Antrag der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Ständerates vom 1. Januar 011 Zustimmung zum Entwurf 14 / N Bundesgesetz über Beiträge an gemeinsame Projekte von Bund und Kantonen zur Steuerung des Bildungsraums Schweiz Verlängerung vom Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, es vom. Dezember 010 1, beschliesst: I Das Bundesgesetz vom 5. Oktober 007 über Beiträge an gemeinsame Projekte von Bund und Kantonen zur Steuerung des Bildungsraumes Schweiz wird wie folgt geändert: 1 BBl SR 410.1

30 - 0 - Art. 4 Abs. 4 (neu) 4 Die Geltungsdauer dieses Gesetzes wird bis zum 1. Dezember 01 verlängert. II 1 Dieses Gesetz untersteht dem fakultativen Referendum. Der bestimmt das Inkrafttreten.

13.038 n Bundesgesetz über die Weiterbildung (Differenzen)

13.038 n Bundesgesetz über die Weiterbildung (Differenzen) Nationalrat Frühjahrssession 04 e-parl 8.0.04 - - 5:6.08 n Bundesgesetz über die Weiterbildung (Differenzen) Entwurf des Bundesrates Beschluss des Nationalrates Beschluss des Ständerates Beschluss des

Mehr

13.058 n Stipendieninitiative und Totalrevision des Ausbildungsbeitragsgesetzes

13.058 n Stipendieninitiative und Totalrevision des Ausbildungsbeitragsgesetzes Frühjahrssession 04 e-parl 0.03.04 - - 5: 3.058 n Stipendieninitiative und Totalrevision des Ausbildungsbeitragsgesetzes Entwurf des es vom 6. Juni 03 Beschluss des es vom 9. März 04 Zustimmung zum Entwurf

Mehr

Bundesbeschluss I über den Voranschlag für das Jahr 2013

Bundesbeschluss I über den Voranschlag für das Jahr 2013 Fahne mit den Beschlüssen der von der Sitzung vom 2. 3. November 202 Pressekonferenz vom 3. November 202 B Entwurf des Bundesrates vom 22. August 202 vom 3. September 202 vom 2. - 3. November 202 Zustimmung

Mehr

Bundesgesetz über Beiträge an die Aufwendungen der Kantone für Stipendien und Studiendarlehen

Bundesgesetz über Beiträge an die Aufwendungen der Kantone für Stipendien und Studiendarlehen Bundesgesetz über Beiträge an die Aufwendungen der Kantone für Stipendien und Studiendarlehen im tertiären Bildungsbereich (Ausbildungsbeitragsgesetz) (Entwurf) vom. 1 Die Bundesversammlung der Schweizerischen

Mehr

07.404 s Parlamentarische Initiative. Übertragung der Aufgaben der zivilen Nachrichtendienste an ein Departement (Hofmann Hans)

07.404 s Parlamentarische Initiative. Übertragung der Aufgaben der zivilen Nachrichtendienste an ein Departement (Hofmann Hans) Ständerat Sommersession 008 e-parl 6.06.008 - - 5:0 07.404 s Parlamentarische Initiative. Übertragung der Aufgaben der zivilen Nachrichtendienste an ein Departement (Hofmann Hans) Entwurf der Geschäftsprüfungskommission

Mehr

Bundesgesetz über die Finanzhilfen an gewerbeorientierte Bürgschaftsorganisationen

Bundesgesetz über die Finanzhilfen an gewerbeorientierte Bürgschaftsorganisationen Bundesgesetz über die Finanzhilfen an gewerbeorientierte Bürgschaftsorganisationen 951.25 vom 6. Oktober 2006 (Stand am 15. März 2007) Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, gestützt

Mehr

418.0 Bundesgesetz über die Förderung der Ausbildung junger Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer

418.0 Bundesgesetz über die Förderung der Ausbildung junger Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer Bundesgesetz über die Förderung der Ausbildung junger Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer (Auslandschweizer-Ausbildungsgesetz, AAG) vom 9. Oktober 1987 (Stand am 1. Januar 2012) Die Bundesversammlung

Mehr

Planung in der Hochschullandschaft Schweiz Stand der Diskussion

Planung in der Hochschullandschaft Schweiz Stand der Diskussion Planung in der Hochschullandschaft Schweiz Planung in der Hochschullandschaft Schweiz Stand der Diskussion Hochschullandschaft Schweiz Hochschulplanung heute 3. Dezember 2010, Bauhaus-Universität Weimar

Mehr

Bundesgesetz über die Förderung der Beherbergungswirtschaft

Bundesgesetz über die Förderung der Beherbergungswirtschaft Bundesgesetz über die Förderung der Beherbergungswirtschaft 935.12 vom 20. Juni 2003 (Stand am 13. Juni 2006) Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, gestützt auf die Artikel 75 und

Mehr

Bundesgesetz über die Krankenversicherung

Bundesgesetz über die Krankenversicherung Bundesgesetz über die Krankenversicherung (KVG) Entwurf Änderung vom... Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, nach Einsicht in die Botschaft des Bundesrates vom 1, beschliesst: I

Mehr

Die neue *BFI-Botschaft 2013-2016 und mögliche Auswirkungen des Systems CH

Die neue *BFI-Botschaft 2013-2016 und mögliche Auswirkungen des Systems CH Die neue *BFI-Botschaft 2013-2016 und mögliche Auswirkungen des Systems CH Abkürzungen: BFI = Bildung, Forschung und Innovation. BG = Bundesgesetz. ERC = European Research Council (europäischer SNF ).

Mehr

Bundesgesetz über Beiträge an die Aufwendungen der Kantone für Stipendien und Studiendarlehen

Bundesgesetz über Beiträge an die Aufwendungen der Kantone für Stipendien und Studiendarlehen Bundesgesetz über Beiträge an die Aufwendungen der Kantone für Stipendien und Studiendarlehen im tertiären Bildungsbereich (Ausbildungsbeitragsgesetz) 416.0 vom 6. Oktober 2006 1 (Stand am 1. Januar 2008)

Mehr

Obligationenrecht (Revision des Widerrufsrechts)

Obligationenrecht (Revision des Widerrufsrechts) Obligationenrecht (Revision des Widerrufsrechts) Vorentwurf Änderung vom Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, nach Einsicht in den Bericht der Kommission für Rechtsfragen des Ständerates

Mehr

Bundesbeschluss über die Genehmigung von zwei Abkommen der Weltorganisation für geistiges Eigentum und über die Änderung des Urheberrechtsgesetzes

Bundesbeschluss über die Genehmigung von zwei Abkommen der Weltorganisation für geistiges Eigentum und über die Änderung des Urheberrechtsgesetzes Ablauf der Referendumsfrist: 24. Januar 2008 Bundesbeschluss über die Genehmigung von zwei Abkommen der Weltorganisation für geistiges Eigentum und über die Änderung des Urheberrechtsgesetzes vom 5. Oktober

Mehr

(Teilzeitnutzungsrechte an Immobilien) Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft,

(Teilzeitnutzungsrechte an Immobilien) Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Obligationenrecht Entwurf (Teilzeitnutzungsrechte an Immobilien) Änderung vom Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, nach Einsicht in den Bericht der Kommission für Rechtsfragen des

Mehr

Vergleich Fachhochschulen universitäre Hochschulen/ETH in Bezug auf Praxisbezug, Struktur, Forschung und Finanzierung am Beispiel des Kantons Zürich

Vergleich Fachhochschulen universitäre Hochschulen/ETH in Bezug auf Praxisbezug, Struktur, Forschung und Finanzierung am Beispiel des Kantons Zürich Vergleich Fachhochschulen universitäre Hochschulen/ETH in Bezug auf Praxisbezug, Struktur, Forschung und Finanzierung am Beispiel des Kantons Zürich Arbeit im Rahmen des Kurzpraktikums I an der Zürcher

Mehr

Bundesgesetz über die Alters- und Hinterlassenenversicherung

Bundesgesetz über die Alters- und Hinterlassenenversicherung Bundesgesetz über die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHVG) Entwurf Änderung vom Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, nach Einsicht in die Botschaft des Bundesrates vom

Mehr

Bundesgesetz über die Weiterbildung

Bundesgesetz über die Weiterbildung Vorlage der Redaktionskommission für die Schlussabstimmung Bundesgesetz über die Weiterbildung (WeBiG) vom 20. Juni 2014 Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, gestützt auf die Artikel

Mehr

Einführungsgesetz zum Bundesgesetz über die Landwirtschaft (Kantonales Landwirtschaftsgesetz)

Einführungsgesetz zum Bundesgesetz über die Landwirtschaft (Kantonales Landwirtschaftsgesetz) Fassung zur Vernehmlassung, 14. November 2006 821.1 Einführungsgesetz zum Bundesgesetz über die Landwirtschaft (Kantonales Landwirtschaftsgesetz) Änderung vom 1 Der Landrat von Nidwalden, gestützt auf

Mehr

Nationalrat Wintersession 2014. Stellungnahme des Bundesrates. Beschluss des Ständerates

Nationalrat Wintersession 2014. Stellungnahme des Bundesrates. Beschluss des Ständerates Wintersession 204 eparl 26..204 09:0 3.467 n Parlamentarische Initiative. Kostentragungspflicht für Ausgleichsenergie. Gewährleistung einer sicheren Stromversorgung (UREKNR) (Differenzen) für Umwelt, Raumplanung

Mehr

Newsmail September 2012

Newsmail September 2012 Newsmail September 2012 Sehr geehrte Damen und Herren Ende September 2012 hat Bundesrätin Doris Leuthard ein erstes Massnahmenpaket in die Vernehmlassung geschickt, das die Schweiz in eine Zukunft ohne

Mehr

über den kantonalen Plan zur Stützung der Wirtschaft und zur Krisenbewältigung im Kanton Freiburg

über den kantonalen Plan zur Stützung der Wirtschaft und zur Krisenbewältigung im Kanton Freiburg Dekret vom 18. Juni 2009 Inkrafttreten:... über den kantonalen Plan zur Stützung der Wirtschaft und zur Krisenbewältigung im Kanton Freiburg Der Grosse Rat des Kantons Freiburg gestützt auf das Bundesgesetz

Mehr

Bundesgesetz über eine Anpassung des DBG und des StHG an die Allgemeinen Bestimmungen des StGB

Bundesgesetz über eine Anpassung des DBG und des StHG an die Allgemeinen Bestimmungen des StGB Vorlage der Redaktionskommission für die Schlussabstimmung Bundesgesetz über eine Anpassung des DBG und des StHG an die Allgemeinen Bestimmungen des StGB vom 26. September 2014 Die Bundesversammlung der

Mehr

gestützt auf die Artikel 14, 23 Absatz 3 und 40 Absatz 3 des Bundesgesetzes vom 23. März 2001 über den Konsumkredit (KKG) 1,

gestützt auf die Artikel 14, 23 Absatz 3 und 40 Absatz 3 des Bundesgesetzes vom 23. März 2001 über den Konsumkredit (KKG) 1, Verordnung zum Konsumkreditgesetz (VKKG) Entwurf vom... Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf die Artikel 14, 23 Absatz 3 und 40 Absatz 3 des Bundesgesetzes vom 23. März 2001 über den Konsumkredit

Mehr

Bundesgesetz über die Allgemeinverbindlicherklärung von Gesamtarbeitsverträgen

Bundesgesetz über die Allgemeinverbindlicherklärung von Gesamtarbeitsverträgen Bundesgesetz über die Allgemeinverbindlicherklärung von Gesamtarbeitsverträgen 221.215.311 vom 28. September 1956 (Stand am 1. Januar 2013) Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft,

Mehr

Bundesgesetz über eine Anpassung des DBG und des StHG an die Allgemeinen Bestimmungen des StGB

Bundesgesetz über eine Anpassung des DBG und des StHG an die Allgemeinen Bestimmungen des StGB Bundesgesetz über eine Anpassung des DBG und des StHG an die Allgemeinen Bestimmungen des StGB vom 26. September 2014 Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, nach Einsicht in die Botschaft

Mehr

Bundesgesetz über die Vereinfachung der Nachbesteuerung in Erbfällen und die Einführung der straflosen Selbstanzeige

Bundesgesetz über die Vereinfachung der Nachbesteuerung in Erbfällen und die Einführung der straflosen Selbstanzeige Bundesgesetz über die Vereinfachung der Nachbesteuerung in Erbfällen und die Einführung vom 20. März 2008 Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, nach Einsicht in die Botschaft des

Mehr

Vernehmlassung Bundesgesetz über die Förderung der Forschung und der Innovation: Stellungnahme der SAGUF

Vernehmlassung Bundesgesetz über die Förderung der Forschung und der Innovation: Stellungnahme der SAGUF Eidgenössisches Departement des Innern EDI Staatssekretariat für Bildung und Forschung SBF Abteilung Nationale Forschung Dr. Gregor Haefliger Hallwylstrasse 4 3003 Bern gregor.haefliger@sbf.admin.ch Zürich,

Mehr

Bundesgesetz über Sozialhilfe und Darlehen an Schweizer Staatsangehörige im Ausland

Bundesgesetz über Sozialhilfe und Darlehen an Schweizer Staatsangehörige im Ausland Bundesgesetz über Sozialhilfe und Darlehen an Schweizer Staatsangehörige im Ausland (BSDA) 1 852.1 vom 21. März 1973 (Stand am 1. Januar 2013) Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft,

Mehr

Verordnung über die Finanzhilfen an gewerbeorientierte Bürgschaftsorganisationen

Verordnung über die Finanzhilfen an gewerbeorientierte Bürgschaftsorganisationen Verordnung über die Finanzhilfen an gewerbeorientierte Bürgschaftsorganisationen vom 12. Juni 2015 Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf Artikel 12 Absatz 1 des Bundesgesetzes vom 6. Oktober 2006

Mehr

Gesetz über die Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung im Kanton Graubünden (GWE, Wirtschaftsentwicklungsgesetz)

Gesetz über die Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung im Kanton Graubünden (GWE, Wirtschaftsentwicklungsgesetz) 9.00 Gesetz über die Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung im Kanton Graubünden (GWE, Wirtschaftsentwicklungsgesetz) Vom. Februar 004 (Stand. September 007) Der Grosse Rat des Kantons Graubünden,

Mehr

Bundesgesetz über die Freizügigkeit der Anwältinnen und Anwälte

Bundesgesetz über die Freizügigkeit der Anwältinnen und Anwälte Bundesgesetz über die Freizügigkeit der Anwältinnen und Anwälte (Anwaltsgesetz, BGFA) vom 23. Juni 2000 Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, gestützt auf Artikel 95 der Bundesverfassung

Mehr

KANTON ZUG VORLAGE NR. 1507.1 (Laufnummer 12301) KANTONSRATSBESCHLUSS

KANTON ZUG VORLAGE NR. 1507.1 (Laufnummer 12301) KANTONSRATSBESCHLUSS KANTON ZUG VORLAGE NR. 1507.1 (Laufnummer 12301) KANTONSRATSBESCHLUSS BETREFFEND VERLÄNGERUNG DER LAUFZEIT DES RAHMENKREDITS ZUR ABGELTUNG DINGLICHER RECHTE BEI MASSNAHMEN FÜR DEN NATUR- UND LANDSCHAFTSSCHUTZ

Mehr

Standardvertrag mit dem Schweizerischen Gesundheitsobservatorium (OBSAN) für die Jahre 2007 bis 2010

Standardvertrag mit dem Schweizerischen Gesundheitsobservatorium (OBSAN) für die Jahre 2007 bis 2010 2007-155 Kanton Basel-Landschaft Regierungsrat Vorlage an den Landrat Standardvertrag mit dem Schweizerischen Gesundheitsobservatorium (OBSAN) für die Jahre 2007 bis 2010 (Nicht im Jahresprogramm 2007

Mehr

Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag

Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag Änderung vom... Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, nach Einsicht in die Botschaft des Bundesrates vom... 1, beschliesst: I Das Bundesgesetz

Mehr

Bundesgesetz 221.214.1 über den Konsumkredit

Bundesgesetz 221.214.1 über den Konsumkredit Bundesgesetz 221.214.1 über den Konsumkredit (KKG) vom 8. Oktober 1993 (Stand am 1. Januar 1995) Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, gestützt auf die Artikel 31 sexies und 64 der

Mehr

Gesetz über die Planung, den Bau und die Finanzierung des Projekts Hochwassersicherheit Sarneraatal

Gesetz über die Planung, den Bau und die Finanzierung des Projekts Hochwassersicherheit Sarneraatal Abstimmungsvorlage Gesetz über die Planung, den Bau und die Finanzierung des Projekts Hochwassersicherheit Sarneraatal vom 16. April 2014 Der Kantonsrat des Kantons Obwalden, gestützt auf Artikel 31 Absatz

Mehr

09.434. Parlamentarische Initiative Stempelabgaben. Bericht der Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Ständerates. vom 23.

09.434. Parlamentarische Initiative Stempelabgaben. Bericht der Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Ständerates. vom 23. 09.434 Parlamentarische Initiative Stempelabgaben Bericht der Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Ständerates vom 23. November 2009 Sehr geehrte Frau Präsidentin, sehr geehrte Damen und Herren, Mit

Mehr

Globalbudget Drucksachen und Lehrmittel für die Jahre 2015 bis 2017

Globalbudget Drucksachen und Lehrmittel für die Jahre 2015 bis 2017 SGB 141/2014 Globalbudget Drucksachen und Lehrmittel für die Jahre 2015 bis 2017 Botschaft und Entwurf des Regierungsrates an den Kantonsrat von Solothurn vom 9. September 2014, RRB Nr. 2014/1572 Zuständiges

Mehr

09.069 s Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb. Änderung

09.069 s Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb. Änderung Nationalrat Frühjahrssession 0 e-parl 6..00 6:59 - - 09.069 s Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb. Änderung Geltendes Recht Entwurf des Bundesrates Beschluss des Ständerates Anträge der Kommission

Mehr

Art. 22 Abs. 1 bis. Die Ausrichtung von Versicherungsprovisionen in jeglicher Form und die Finanzierung von Telefonwerbung

Art. 22 Abs. 1 bis. Die Ausrichtung von Versicherungsprovisionen in jeglicher Form und die Finanzierung von Telefonwerbung Wintersession 009 e-parl 09..009 8:5 - - 09.053 ns KVG. Massnahmen zur Eindämmung der Kostenentwicklung (Differenzen) Geltendes Recht Entwurf des Bundesrates Beschluss des es Beschluss des Ständerates

Mehr

Bundesgesetz über die Banken und Sparkassen

Bundesgesetz über die Banken und Sparkassen Bundesgesetz über die Banken und Sparkassen (Bankengesetz, BankG) (Stärkung der Stabilität im Finanzsektor; too big to fail) Entwurf Änderung vom Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft,

Mehr

Bundesgesetz über die Trolleybusunternehmungen

Bundesgesetz über die Trolleybusunternehmungen Bundesgesetz über die Trolleybusunternehmungen 744.21 vom 29. März 1950 (Stand am 3. Oktober 2000) Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, gestützt auf die Artikel 23, 26, 36, 37 bis,

Mehr

974.11 Verordnung über die Zusammenarbeit mit den Staaten Osteuropas 1

974.11 Verordnung über die Zusammenarbeit mit den Staaten Osteuropas 1 Verordnung über die Zusammenarbeit mit den Staaten Osteuropas 1 vom 6. Mai 1992 (Stand am 1. Februar 2000) Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf Artikel 18 des Bundesbeschlusses vom 24. März 1995

Mehr

ASF 2010_135. Ausführungsgesetz. zum Bundesgesetz über die Neuordnung der Pflegefinanzierung. Der Grosse Rat des Kantons Freiburg.

ASF 2010_135. Ausführungsgesetz. zum Bundesgesetz über die Neuordnung der Pflegefinanzierung. Der Grosse Rat des Kantons Freiburg. Ausführungsgesetz vom 9. Dezember 2010 Inkrafttreten:... zum Bundesgesetz über die Neuordnung der Pflegefinanzierung Der Grosse Rat des Kantons Freiburg gestützt auf das Bundesgesetz vom 13. Juni 2008

Mehr

974.01 Verordnung über die internationale Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe

974.01 Verordnung über die internationale Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe 974.01 Verordnung über die internationale Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe vom 12. Dezember 1977 (Stand am 1. Januar 2013) Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf Artikel 15 des Bundesgesetzes

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 12. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 12. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 12 zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über die Korrektion des Hürnbachs im Ober- und im Unterdorf von Dagmersellen

Mehr

#ST# Bundesgesetz über die direkte Lebensversicherung

#ST# Bundesgesetz über die direkte Lebensversicherung Ablauf der Referendumsfrist: 4. Oktober 1993 #ST# Bundesgesetz über die direkte Lebensversicherung (Lebensversicherungsgesetz, LeVG) vom 18. Juni 1993 Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft,

Mehr

Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag

Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag Änderung vom 17. Dezember 2004 Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, nach Einsicht in die Botschaft des Bundesrates vom 9. Mai 2003 1,

Mehr

Botschaft des Regierungsrates. der Abrechnung über den Ausbau der Kantonsstrasse. Escholzmatt Wiggen, Gemeinde Escholzmatt

Botschaft des Regierungsrates. der Abrechnung über den Ausbau der Kantonsstrasse. Escholzmatt Wiggen, Gemeinde Escholzmatt Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B3 zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über den Ausbau der Kantonsstrasse K10 und die Aufhebung von sechs SBB-Niveauübergängen,

Mehr

über die Wirtschaftsförderung (WFR) Der Staatsrat des Kantons Freiburg

über die Wirtschaftsförderung (WFR) Der Staatsrat des Kantons Freiburg 900. Ausführungsreglement vom. Dezember 009 über die Wirtschaftsförderung (WFR) Der Staatsrat des Kantons Freiburg gestützt auf das Gesetz vom. Oktober 996 über die Wirtschaftsförderung (WFG); auf Antrag

Mehr

Interkantonales Konkordat über Massnahmen zur Bekämpfung von Missbräuchen im Zinswesen

Interkantonales Konkordat über Massnahmen zur Bekämpfung von Missbräuchen im Zinswesen 6. Interkantonales Konkordat über Massnahmen zur Bekämpfung von Missbräuchen im Zinswesen vom 8. Oktober 957 ) Vom Bundesrat genehmigt am 0. Mai 958 Datum des Inkrafttretens:. Juli 958 Zur wirksamen Bekämpfung

Mehr

Kreditarten und Zahlungsrahmen

Kreditarten und Zahlungsrahmen Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Eidgenössische Finanzverwaltung EFV Kreditarten und Zahlungsrahmen Zur Steuerung und Kontrolle der Aufwände und Investitionsausgaben, welche bei der Erfüllung der

Mehr

Reglement für die Gewährung von Stipendien und Darlehen an der ETH Zürich (Stipendienreglement ETH Zürich)

Reglement für die Gewährung von Stipendien und Darlehen an der ETH Zürich (Stipendienreglement ETH Zürich) RSETHZ 380 Reglement für die Gewährung von Stipendien und Darlehen an der ETH Zürich (Stipendienreglement ETH Zürich) vom 16. Dezember 2008 (Stand 1.August.2014) Die Schulleitung der ETH Zürich, gestützt

Mehr

Finanzhilfen für familienergänzende Kinderbetreuung: Bilanz nach zwölf Jahren (Stand 1. Februar 2015)

Finanzhilfen für familienergänzende Kinderbetreuung: Bilanz nach zwölf Jahren (Stand 1. Februar 2015) Finanzhilfen für familienergänzende Kinderbetreuung: Bilanz nach zwölf Jahren (Stand 1. Februar 2015) Insgesamt konnten in den 12 Jahren seit Inkrafttreten des Bundesgesetzes 2 676 Gesuche bewilligt werden.

Mehr

Ergänzungsbotschaft des Regierungsrates des Kantons Luzern B 53. zu B 171 vom 19. Februar 1991 über den Ausbau der K 10 in Escholzmatt

Ergänzungsbotschaft des Regierungsrates des Kantons Luzern B 53. zu B 171 vom 19. Februar 1991 über den Ausbau der K 10 in Escholzmatt Ergänzungsbotschaft des Regierungsrates des Kantons Luzern B 53 zu B 171 vom 19. Februar 1991 über den Ausbau der K 10 in Escholzmatt 18. April 2000 Übersicht Der Regierungsrat beantragt dem Grossen Rat

Mehr

Bundesgesetz über die Haftpflicht der Eisenbahnund Dampfschifffahrtsunternehmungen und der Schweizerischen Post 1

Bundesgesetz über die Haftpflicht der Eisenbahnund Dampfschifffahrtsunternehmungen und der Schweizerischen Post 1 Bundesgesetz über die Haftpflicht der Eisenbahnund Dampfschifffahrtsunternehmungen und der Schweizerischen Post 1 221.112.742 vom 28. März 1905 (Stand am 3. Oktober 2000) Die Bundesversammlung der Schweizerischen

Mehr

Botschaft über die Förderung von Bildung, Forschung und Innovation in den Jahren 2013 2016

Botschaft über die Förderung von Bildung, Forschung und Innovation in den Jahren 2013 2016 12.033 Botschaft über die Förderung von Bildung, Forschung und Innovation in den Jahren 2013 2016 vom 22. Februar 2012 Sehr geehrter Herr Nationalratspräsident Sehr geehrter Herr Ständeratspräsident Sehr

Mehr

Bundesgesetz über den Fonds zur Beschaffung des Kampfflugzeugs Gripen (Gripen-Fonds-Gesetz)

Bundesgesetz über den Fonds zur Beschaffung des Kampfflugzeugs Gripen (Gripen-Fonds-Gesetz) Vierte Vorlage Bundesgesetz über den Fonds zur Beschaffung des Kampfflugzeugs Gripen (Gripen-Fonds-Gesetz) Die Abstimmungsfrage lautet: Wollen Sie das Bundesgesetz vom 27. September 203 über den Fonds

Mehr

Mittwoch, 8. Dezember 2010 Vormittag

Mittwoch, 8. Dezember 2010 Vormittag 8. Dezember 2010 335 Mittwoch, 8. Dezember 2010 Vormittag Vorsitz: Protokollführer: Präsenz: Sitzungsbeginn: Standespräsidentin Christina Bucher-Brini / Standesvizepräsident Ueli Bleiker Patrick Barandun

Mehr

17. Mai 2006 168.811 Verordnung über die Bemessung des Parteikostenersatzes (Parteikostenverordnung, PKV)

17. Mai 2006 168.811 Verordnung über die Bemessung des Parteikostenersatzes (Parteikostenverordnung, PKV) 7. Mai 006 68.8 Verordnung über die Bemessung des Parteikostenersatzes (Parteikostenverordnung, PKV) Der Regierungsrat des Kantons Bern, gestützt auf Artikel 4 des Kantonalen Anwaltsgesetzes vom 8. März

Mehr

indirekten Gegenvorschlag berücksichtigt? Wahl durch die Generalversammlung: keine Bestimmung -

indirekten Gegenvorschlag berücksichtigt? Wahl durch die Generalversammlung: keine Bestimmung - Parlamentsdienste Services du Parlement Servizi del Parlamento Servetschs dal parlament Sekretariat der Kommissionen für Rechtsfragen CH-3003 Bern Tel. 031 322 97 19/97 10 Fax 031 322 98 67 www.parlament.ch

Mehr

Botschaft zur Teilrevision des Finanzhaushaltgesetzes

Botschaft zur Teilrevision des Finanzhaushaltgesetzes 06.101 Botschaft zur Teilrevision des Finanzhaushaltgesetzes (Kreditsperre) vom 8. Dezember 2006 Sehr geehrte Frau Nationalratspräsidentin Sehr geehrter Herr Ständeratspräsident Sehr geehrte Damen und

Mehr

Verordnung 952.111 über die ausländischen Banken in der Schweiz

Verordnung 952.111 über die ausländischen Banken in der Schweiz Verordnung 952.111 über die ausländischen Banken in der Schweiz (Auslandbankenverordnung, ABV) vom 21. Oktober 1996 (Stand am 14. Januar 1997) Die Eidgenössische Bankenkommission (Bankenkommission), gestützt

Mehr

Vereinbarung zwischen dem Bundesgericht und dem Bundesrat über die Zusammenarbeit im Bereich der Infrastruktur

Vereinbarung zwischen dem Bundesgericht und dem Bundesrat über die Zusammenarbeit im Bereich der Infrastruktur Vereinbarung zwischen dem Bundesgericht und dem Bundesrat über die Zusammenarbeit im Bereich der Infrastruktur vom 6. Juli 2007 (vom Bundesrat genehmigt am 16. Mai 2007) Das Schweizerische Bundesgericht,

Mehr

VERORDNUNG über die Verbesserung der Wohnverhältnisse in Berggebieten

VERORDNUNG über die Verbesserung der Wohnverhältnisse in Berggebieten VERORDNUNG über die Verbesserung der Wohnverhältnisse in Berggebieten (vom 24. September 2007 1 ; Stand am 1. Januar 2008) 20.3321 Der Landrat des Kantons Uri, gestützt auf Artikel 90 Absatz 2 der Kantonsverfassung

Mehr

am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich (Beschluss der Schulleitung vom 7.5.2006)

am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich (Beschluss der Schulleitung vom 7.5.2006) RSETHZ 333.0700.10 R MAS MTEC D-MTEC Reglement 2006 für den Master of Advanced Studies ETH in Management, Technology, and Economics 1) am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich

Mehr

Bildungs- und Kulturkommission (BKK)

Bildungs- und Kulturkommission (BKK) Grosser Rat des Kantons Basel-Stadt Bildungs- und Kulturkommission (BKK) An den Grossen Rat 08.1691.02 Basel, 26. März 2009 Kommissionsbeschluss vom 12. März 2009 Bericht der Bildungs- und Kulturkommission

Mehr

Vorlage der Redaktionskommission für die Schlussabstimmung

Vorlage der Redaktionskommission für die Schlussabstimmung Vorlage der Redaktionskommission für die Schlussabstimmung (TSG) Änderung vom 5. Oktober 2007 Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, nach Einsicht in die Botschaft des Bundesrates

Mehr

Einführungsgesetz zum Bundesgesetz über die Stromversorgung (Kantonales Stromversorgungsgesetz, kstromvg)

Einführungsgesetz zum Bundesgesetz über die Stromversorgung (Kantonales Stromversorgungsgesetz, kstromvg) Vernehmlassungsfassung 641.2 Einführungsgesetz zum Bundesgesetz über die Stromversorgung (Kantonales Stromversorgungsgesetz, kstromvg) vom 1 Der Landrat von Nidwalden, gestützt auf Art. 60 der Kantonsverfassung,

Mehr

Das Rektorat der Fachhochschule Westschweiz

Das Rektorat der Fachhochschule Westschweiz Das Rektorat der Fachhochschule Westschweiz gestützt auf die interkantonale Vereinbarung über die Fachhochschule Westschweiz (HES-SO) vom. Mai 011, beschliesst: Anwendungsbereich Art. 1 1 Das vorliegende

Mehr

Sprachenverordnung des Kantons Graubünden (SpV)

Sprachenverordnung des Kantons Graubünden (SpV) 49.0 Sprachenverordnung des Kantons Graubünden (SpV) Vom. Dezember 007 (Stand. Mai 05) Gestützt auf Art. 45 der Kantonsverfassung ) von der Regierung erlassen am. Dezember 007. Allgemeine Bestimmungen

Mehr

Instruktionen fÿr die Einreichung von ProjektvorschlŠgen

Instruktionen fÿr die Einreichung von ProjektvorschlŠgen Swiss Virtual Campus 1 Instruktionen fÿr die Einreichung von ProjektvorschlŠgen EinfŸhrung Die ProjektvorschlŠge fÿr das Programm Virtueller Campus Schweiz mÿssen entsprechend der Projektausschreibung

Mehr

vom 6. November 2002 (Stand am 1. März 2006) 2. Abschnitt: Informationsstelle für Konsumkredit Informationssystem über Konsumkredite

vom 6. November 2002 (Stand am 1. März 2006) 2. Abschnitt: Informationsstelle für Konsumkredit Informationssystem über Konsumkredite Verordnung zum Konsumkreditgesetz (VKKG) 221.214.11 vom 6. November 2002 (Stand am 1. März 2006) Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf die Artikel 14, 23 Absatz 3 und 40 Absatz 3 des Bundesgesetzes

Mehr

Gesetz über Ausbildungsstätten im Gesundheitsund Sozialwesen (AGSG)

Gesetz über Ausbildungsstätten im Gesundheitsund Sozialwesen (AGSG) AMTLICHE GESETZESSAMMLUNG Gesetz über Ausbildungsstätten im Gesundheitsund Sozialwesen (AGSG) Vom Volke angenommen am. September 00 Regelungsbereich Aufgaben der Ausbildungsstätten Anerkennung von Ausbildungsstätten.

Mehr

Reglement über das Finanzwesen der römisch-katholischen Körperschaft des Kantons Zürich (Finanzreglement)

Reglement über das Finanzwesen der römisch-katholischen Körperschaft des Kantons Zürich (Finanzreglement) Reglement über das Finanzwesen der römisch-katholischen Körperschaft des Kantons Zürich (Finanzreglement) (vom 27. September 1984) 1 Erlassen von der Synode der römisch-katholischen Körperschaft, gestützt

Mehr

Der Einsatz von Social Media in der Öffentlichkeitsarbeit von Schweizer Hochschulen Motive, Risiken, Erfahrungswerte

Der Einsatz von Social Media in der Öffentlichkeitsarbeit von Schweizer Hochschulen Motive, Risiken, Erfahrungswerte Leipzig School of Media Studiengang Corporate Publishing Masterarbeit Der Einsatz von Social Media in der Öffentlichkeitsarbeit von Schweizer Hochschulen Motive, Risiken, Erfahrungswerte Eine gegenüberstellende

Mehr

Verordnung über das Doktorat an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich

Verordnung über das Doktorat an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich Verordnung über das Doktorat an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (Doktoratsverordnung ETHZ) vom 16. Dezember 2000 Die Schulleitung der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich, gestützt

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 56. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 56. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 56 zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über den Ausbau der Kantonsstrasse K 14 Büron Triengen, Abschnitt Dorfausgang

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 57

Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 57 Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 57 zum Entwurf eines Dekrets über einen Sonderkredit für eine ausserordentliche Zulage an das kantonale Personal und die vorgesetzten Behörden 15. April

Mehr

Gesetz über den Beitritt zum interkantonalen Konkordat über Massnahmen zur Bekämpfung von Missbräuchen im Zinswesen

Gesetz über den Beitritt zum interkantonalen Konkordat über Massnahmen zur Bekämpfung von Missbräuchen im Zinswesen - 1 - Gesetz über den Beitritt zum interkantonalen Konkordat über Massnahmen zur Bekämpfung von Missbräuchen im Zinswesen vom 12. Mai 1960 Der Grosse Rat des Kantons Wallis eingesehen das interkantonale

Mehr

Version 2004. Reglement über die Elternmitwirkung in den Schulen

Version 2004. Reglement über die Elternmitwirkung in den Schulen Version 2004 Reglement über die Elternmitwirkung in den Schulen Reglement über die Elternmitwirkung in den Schulen Der Grosse Gemeinderat von Steffisburg, gestützt auf - Artikel 3 des Volksschulgesetzes,

Mehr

Willkommen Bienvenue

Willkommen Bienvenue Tagung - Colloque 2014 Studium: Traum und Realität // Etudes: Rêves et Réalités Etudes à Lausanne: EPFL, EHL, ECAL et Université Lausanne Willkommen Bienvenue EPFL Präsentation 02.2014 1 Eidgenössische

Mehr

Verordnung über die allgemeinen Grundsätze der Vorratshaltung

Verordnung über die allgemeinen Grundsätze der Vorratshaltung Verordnung über die allgemeinen Grundsätze der Vorratshaltung (Vorratshaltungsverordnung) 531.211 vom 6. Juli 1983 (Stand am 1. Januar 2013) Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf die Artikel 4, 8,

Mehr

fest, welche Kindern und Jugendlichen die Mitwirkung am öffentlichen Leben ermöglicht (Art. 33 GO 2 ).

fest, welche Kindern und Jugendlichen die Mitwirkung am öffentlichen Leben ermöglicht (Art. 33 GO 2 ). 44. 24. April 2003 (Stand:. Januar 2008) Reglement über die Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen (Mitwirkungsreglement; MWR) Der Stadtrat von Bern, gestützt auf Artikel 33 der Gemeindeordnung vom 3.

Mehr

Bericht und Antrag des Regierungsrates vom 20. März 2002 an den Landrat zur Änderung der Organisationsverordnung (Polizeianwärterstellen)

Bericht und Antrag des Regierungsrates vom 20. März 2002 an den Landrat zur Änderung der Organisationsverordnung (Polizeianwärterstellen) Nr. 149 R-362-11 Bericht und Antrag des Regierungsrates vom 20. März 2002 an den Landrat zur Änderung der Organisationsverordnung (Polizeianwärterstellen) I. Einleitung Als Polizistin oder Polizist wird

Mehr

Kanton Zug 541.1. Gesetz betreffend Massnahmen für Notlagen (Notorganisationsgesetz) 1. Kantonale Notorganisation. Der Kantonsrat des Kantons Zug,

Kanton Zug 541.1. Gesetz betreffend Massnahmen für Notlagen (Notorganisationsgesetz) 1. Kantonale Notorganisation. Der Kantonsrat des Kantons Zug, Kanton Zug 54. Gesetz betreffend Massnahmen für Notlagen (Notorganisationsgesetz) Vom. Dezember 98 (Stand. Januar 0) Der Kantonsrat des Kantons Zug, gestützt auf 4 Bst. b der Kantonsverfassung ), beschliesst:.

Mehr

Richtlinien des EHB-Rats über die Konkretisierung der Zulassungsbedingungen für die Ausbildungsstudiengänge des EHB

Richtlinien des EHB-Rats über die Konkretisierung der Zulassungsbedingungen für die Ausbildungsstudiengänge des EHB Richtlinien des EHB-Rats über die Konkretisierung der Zulassungsbedingungen für die Ausbildungsstudiengänge des EHB vom 1. August 2010 (Stand: 30. Oktober 2012) Der Rat des Eidgenössischen Hochschulinstituts

Mehr

Bundesgesetz über die direkte Lebensversicherung

Bundesgesetz über die direkte Lebensversicherung Bundesgesetz über die direkte Lebensversicherung (Lebensversicherungsgesetz, LeVG) 961.61 vom 18. Juni 1993 (Stand am 6. April 2004) Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, gestützt

Mehr

Anlagereglement vom 19. September 2012

Anlagereglement vom 19. September 2012 Anlagereglement vom 19. September 2012 Inhaltsverzeichnis A. Allgemeine Bestimmungen B. Ziele C. Mittel D. Verfahren E. Wertschwankungsreserve F. Schlussbestimmungen A. Allgemeine Bestimmungen Art. 1 Zweck

Mehr

gestützt auf Artikel 76 der Kantonsverfassung 2 und in Ausführung von Art. 35 Abs. 1 Ziff. 7 des Gemeindegesetzes (GemG) 3

gestützt auf Artikel 76 der Kantonsverfassung 2 und in Ausführung von Art. 35 Abs. 1 Ziff. 7 des Gemeindegesetzes (GemG) 3 Reglement über die Entschädigung der Mitglieder des Gemeinderates, der Kommissionen und der Arbeitsgruppen der Politischen Gemeinde Oberdorf (Entschädigungsreglement, EntschR) vom 21. Mai 2014 1 Die Gemeindeversammlung

Mehr

Bericht und Antrag des Regierungsrates vom 28. Februar 2001 an den Landrat zur interkantonalen Vereinbarung über Spielbanken in der Region

Bericht und Antrag des Regierungsrates vom 28. Februar 2001 an den Landrat zur interkantonalen Vereinbarung über Spielbanken in der Region Nr. 141 R-102-11 Bericht und Antrag des Regierungsrates vom 28. Februar 2001 an den Landrat zur interkantonalen Vereinbarung über Spielbanken in der Region I. Ausgangslage 1. Inkrafttreten der neuen eidgenössischen

Mehr

935.121.42 Geschäftsreglement der Schweizerischen Gesellschaft für Hotelkredit

935.121.42 Geschäftsreglement der Schweizerischen Gesellschaft für Hotelkredit Geschäftsreglement der Schweizerischen Gesellschaft für Hotelkredit (SGH-Geschäftsreglement) vom 26. Februar 2015 (Stand am 1. April 2015) Vom Bundesrat genehmigt am 18. Februar 2015 Die Verwaltung der

Mehr

#ST# Bundesgesetz über die Direktversicherung mit Ausnahme der Lebensversicherung

#ST# Bundesgesetz über die Direktversicherung mit Ausnahme der Lebensversicherung Ablauf der Referendumsfrist: 4. Oktober 1993 #ST# Bundesgesetz über die Direktversicherung mit Ausnahme der Lebensversicherung (Schadenversicherungsgesetz) Änderung vom 18. Juni 1993 Die Bundesversammlung

Mehr

Referat Politik in der Schweiz Lehrerinformation

Referat Politik in der Schweiz Lehrerinformation Referat Politik in der Schweiz Lehrerinformation 1/9 Arbeitsauftrag Ziel Das politische System der Schweiz wird in einem Vortrag den Sch vorgestellt. Der Vortrag ist mit verschiedensten Fragestellungen

Mehr

Bericht und Antrag des Kirchenrates an die Synode der Römisch-Katholischen. betreffend

Bericht und Antrag des Kirchenrates an die Synode der Römisch-Katholischen. betreffend Römisch- Synode vom 4. November 04 Trakt. Nr. 56 Bericht und Antrag des nrates an die Synode der Römisch-n betreffend Aufhebung des Reglements über den Personalfonds vom 7. November 005 (Nr. 7.0) und Erhebung

Mehr

748.222.3 Verordnung des UVEK über die Ausweise für bestimmte Personalkategorien der Flugsicherungsdienste

748.222.3 Verordnung des UVEK über die Ausweise für bestimmte Personalkategorien der Flugsicherungsdienste Verordnung des UVEK über die Ausweise für bestimmte Personalkategorien der Flugsicherungsdienste (VAPF) vom 13. Januar 2014 (Stand am 1. Februar 2014) Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr,

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 11. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 11. zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 11 zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über den Neubau eines Rad-/ Gehwegs und den Ausbau der Kantonsstrasse K

Mehr