14 Heidesee Anlageartenliste :37:01 Nutzer: 00207

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "14 Heidesee Anlageartenliste 27.09.2012 09:37:01 Nutzer: 00207"

Transkript

1 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Anlagtyp: Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur Zuwisungn/Zuschüss/Biträg/Schnkungn sonstig 2 Zuwisungn/Zuschüss Zuschüss 21 Zuwisungn vom Bund Zuschüss Zuwisungn vom Land Zuschüss Zuwisungn von Gmindn/GV Zuschüss Zuwisungn von Zwckvrbändn Zuschüss Zuwisungn vom Sonstign öffntlichn Brich Zuschüss Zuschüss von privatn Untrnhmn Zuschüss Zuschüss von übrign Brichn Zuschüss Inv.-pauschal/Inv. Schlüsslzuwisungn Zuschüss Inv. Schlüsslzuwisungn Zuschüss rhaltn Anzahlungn auf SoPo (Zuwisungn) Zuschüss rhaltn Anzahlungn auf SoPo (Zuschüss) Zuschüss Biträg Biträg 51 öffntlich-rchtlich Straßnausbaubiträg Biträg privatrchtlich Straßnausbaubiträg Biträg öffntlich-rchtlich Erschlißungsbiträg Biträg privatrchtlich Erschlißungsbiträg Biträg Ablösbiträg Biträg sonstig Biträg Biträg Schnkungn/Spndn Zuschüss 61 Sachschnkungn von privatn Untrnhmn Zuschüss Sachschnkungn von übrign Brichn Zuschüss Zuwisungn/Zuschüss AiB Zuschüss für Anlagn im Bau 985 rhaltn Anzahlungn auf SoPo (Zuwisungn, Zuschüss) AiB Zuschüss für Anlagn im Bau 99 Biträg AiB Biträg für Anlagn im Bau 995 rhaltn Anzahlungn auf SoPo (Biträg) AiB Biträg für Anlagn im Bau 1 Bwglichs Anlagvrmögn sonstig 11 Mobiliar sonstig 111 Tisch sonstig 112 Stühl sonstig 113 Schränk sonstig 1131 Stahlschränk sonstig 1132 Trsor, Panzrschränk sonstig 1133 Glasvitrinn sonstig 1134 Büromöbl sonstig 114 Rgal sonstig 1141 Gardrobnausstattungn sonstig Vorhäng sonstig f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 1

2 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 115 Tafln sonstig 116 Landschaftsmöbl (bwgl. Parkbänk tc.) sonstig 117 Küchninrichtungn sonstig 118 Polstrmöbl sonstig 1181 Bttn sonstig 119 sonstig Ausstattungsggnständ (Hoch- und Spilbn) sonstig 111 Einrichtungs- /Ausstattungsggnständ in Kindrtagsstättn (Kindrtransportwagn) sonstig 112 Mobiliar (Fstwrtvrfahrn) sonstig 1125 Tisch (Fstwrtvrfahrn) sonstig 1121 Stühl (Fstwrtvrfahrn) sonstig Schränk (Fstwrtvrfahrn) sonstig 1122 Rgal (Fstwrtvrfahrn) sonstig Tafln (Fstwrtvrfahrn) sonstig 1123 sonst. Mobiliar (Fstwrtvrfahrn) sonstig Computr/Zubhör slbständig nutzbar Hardwar 1135 Computr (Workstation incl. Monitor,Tastatur, Maus) Hardwar Srvr Hardwar Laptop/Notbook Hardwar Notstromvrsorgung Hardwar Klimatchnik Hardwar sonstigs Computrzubhör Hardwar Bürogrät sonstig 1145 Bürogrät sonstig 115 Rundfunk/Frnshgrät sonstig 1155 TV-Grät sonstig 1151 Rundfunkgrät sonstig DVD/CD-Playr/Rcordr/Wchslr u.ä. sonstig 1152 Musikanlag/Vrstärkr u.ä. sonstig 117 Foto- und Kopirtchnik sonstig 1175 Kopirgrät sonstig 1171 Fotoapparat sonstig Digitalkamra sonstig 1172 Ovrhadprojktorn sonstig sonstig Foto- und Kopirtchnik sonstig f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 2

3 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 118 Film- und Vidotchnik (slbständig nutzbar) sonstig 1185 Projktionswänd (mobil), Linwänd sonstig 1181 Vidokamra sonstig sonstig Film- und Vidotchnik sonstig 12 Kommunikationstchnik sonstig 125 Tlkommunikationsinrichtungn, fst sonstig 121 Tlfon sonstig 1215 Mobilfunkgrät + Zubhör sonstig 122 Faxgrät sonstig 1225 Funkgrät sonstig 123 Bschallungsanlagn, fst sonstig 1231 Bschallungsanlagn, transportabl sonstig 1235 sonstig Kommunikationstchnik sonstig 125 Elktrogrät sonstig 1255 Rinigungsgrät sonstig 1256 Waschmaschinn sonstig 1251 Hizungsgrät sonstig Küchngrät sonstig Gschirrspülmaschinn sonstig 1252 sonstig Elktrogrät sonstig 129 Sanitärausstattungn sonstig 1295 Sanitärausstattungn sonstig 13 Sport- und Spilgrät/Instrumnt sonstig 135 Sportgrät sonstig 131 Spilgrät sonstig 1315 Instrumnt sonstig 131 Untrrichtsmittl sonstig 1315 Lhr- und Lrnmittl sonstig 1311 Lhr- und Lrnmatrial (Lhrbüchr, Arbitshft u.ä.) sonstig sonstig Untrrichtsmittl sonstig Untrrichtsmittl (Fstwrt) sonstig f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 3

4 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 1325 Lhr- und Lrnmittl (Fstwrt) sonstig 1321 Lhr- und Lrnmatrial (Lhrbüchr, Arbitshft u.ä.) (Fstwrt) sonstig sonstig Untrrichtsmittl (Fstwrt) sonstig 133 Büchr/Mdin (Fstwrt) sonstig 1335 Büchr allgmin (Fstwrt) sonstig 1331 Büchr/Schulbuchklassnsätz (Fstwrt) sonstig sonstig Litratur (Fstwrt) sonstig 1332 Mdin (CDs/ DVDs) (Fstwrt) sonstig 135 Organisationsmittl sonstig 1355 Flipchart sonstig 1351 Magnttafln sonstig Vitrinn, Schaukästn sonstig 1352 Wahlurnn sonstig Standwahlkabinn sonstig Tisch-Wahlkabinn sonstig 14 Traurggnständ sonstig 145 Traurggnständ sonstig 141 Fridhofsausstattung sonstig 1415 Fridhofsschildr sonstig 145 Furwhrausrüstungn sonstig 1455 Atmschutzgrät sonstig 1456 Batmungsgrät sonstig 1457 Schinwrfr sonstig 1458 Rttungswrkzug (Handwrkzug) sonstig 1459 Mß-/Warngrät sonstig 1451 Hbkissn sonstig Abstützsystm (Stabilisirungssystm) sonstig Wärmbildkamra sonstig Mldmpfängr sonstig 1453 Komprssorn FFW sonstig Stromrzugr FFW sonstig f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 4

5 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur Übrdrucklüftr sonstig Schnidgrät sonstig Rttungssägn sonstig Pumpn sonstig Tragkraftspritzn sonstig 146 Furwhrausrüstungn (Fstwrt) sonstig 1462 Schläuch (Fstwrt) sonstig Dinst- und Schutzklidung (Fstwrt) sonstig Fahrzug Fahrzug 155 PKW Fahrzug Fahrrädr Fahrzug Klininsatzfahrzug (Multicar) Fahrzug Pritschnwagn Fahrzug Anhängr, Aufligr Fahrzug Tandmanhängr Fahrzug Drisitnkippr Fahrzug Struautomatn für dn Wintrdinst Fahrzug Khrmaschinn, Vorbaukhrmaschinn Fahrzug Khrmaschinn, Straßnkhrmaschinn Fahrzug Schnräumschildr Fahrzug Mähgrät (Sichl-, Spindl-, Balkn-, Krisl-, Frontauslgmähr usw.) Fahrzug Traktorn Fahrzug Schlauchwagnfahrzug Fahrzug Tanklöschfahrzug Fahrzug Tragkraftspritznfahrzug Fahrzug Löschgruppnfahrzug Fahrzug Einsatzlitwagn Fahrzug Kommandowagn Fahrzug Mannschaftstransportfahrzug Fahrzug Furwhranhängr Fahrzug Bootsanhängr Fahrzug Sonstig Furwhrfahrzug Fahrzug Boot Fahrzug 1555 Rttungsboot Fahrzug Schlauchboot Fahrzug sonstig Boot Fahrzug Gartn-, Arbits-, Baumaschinn sonstig 165 Handarbitsgrät sonstig 166 Handkhrmaschinn sonstig 167 Schubkarrn sonstig 168 Litrn sonstig 1615 Btonmischr sonstig f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 5

6 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 1616 Bohrhammr sonstig 1617 Hoblmaschinn, mobil sonstig 1618 Komprssorn sonstig 1619 Stromrzugr sonstig 162 Abkantbänk sonstig 1621 Hochdruckrinigr sonstig 1622 Schwißgrät sonstig 1623 lktrisch Klinmaschinn sonstig 1625 Rasnmähr sonstig 1626 Rasntraktorn sonstig 163 Häckslr sonstig 1631 Frischnidr sonstig 1632 Kttnsägn sonstig 1633 Laubblasgrät sonstig 1634 Hcknschrn sonstig 1635 Hochntastr sonstig 164 Sonstig lktrisch Maschinn sonstig 161 Ausstattung/Einrichtung Bauhof sonstig 1615 Wrkstattwagn sonstig 165 Ausstattung Badstränd sonstig 1655 Badbojn, Stahl sonstig Computr/Zubhör nicht slbständig nutzbar Hardwar 175 Srvr- nicht slbständig nutzbar Hardwar Monitor- nicht slbständig nutzbar Hardwar Druckr- nicht slbständig nutzbar Hardwar Handrfassungsgrät- nicht slbständig nutzbar Hardwar Scannr- nicht slbständig nutzbar Hardwar CD-Brnnr- nicht slbständig nutzbar Hardwar Vrtilung (Switch, Hub D-Link)- nicht slbständig nutzbar Hardwar Bamr- nicht slbständig nutzbar Hardwar Arbitsplatzrchnr- nicht slbständig nutzbar Hardwar Rundfunkgrät nicht slbständig nutzbar sonstig 1735 CD-Playr/Rcordr/Wchslr- nicht slbständig nutzbar sonstig 1731 Vrstärkr- nicht slbständig nutzbar sonstig 174 Film- und Vidotchnik nicht slbständig nutzbar sonstig f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 6

7 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 1745 Vido- und DVD-Playr/Rcordr/Wchslr- nicht slbständig nutzbar sonstig 1741 Rcivr- nicht slbständig nutzbar sonstig Plastikn, Kunstggnständ kin AfA Kunstggnständ 195 Antiquitätn Kunstggnständ Kunstggnständ Kunstggnständ Plastikn Kunstggnständ Sonstig Anlagartn sonstig GWG-Pool Anlagvrmögn sonstig GWG-Pool Zuschüss Zuschüss Sachgsamthitn sonstig unblgt Anlagartn sonstig 2 Btribs- und Tchnisch Anlagn sonstig Btribsvorrichtungn Btribsanlagn 265 Btribsvorrichtungn bi Wohnbautn-Brunnn zur Wassrgwinnung Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi sozialn Einrichtungn Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Kita's-Brunnn zur Wassrgwinnung Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Kita's- B-und Entlüftungsanlagn Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Kita's-Rttungsrutsch Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Schuln-Brunnn zur Wassrgwinnung Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Schuln- B-und Entlüftungsanlagn Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Schuln-Alarmanlagn Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Sport-, Frizit-, Park- und Gartnanlagn-Brunnn zur Wassrgwinnung 2626 Btribsvorrichtungn bi Sport-, Frizit, Park- und Gartnanlagn-Wassrpumpn 263 Btribsvorrichtungn bi Kulturinrichtungn- Brunnn zur Wassrgwinnung 2631 Btribsvorrichtungn bi Kulturinrichtungn- B-und Entlüftungsanlagn Btribsanlagn Btribsanlagn Btribsanlagn Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Kulturinrichtungn- Alarmanlagn Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi touristischn Einrichtungn Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Furwhrn-Brunnn zur Wassrgwinnung 2641 Btribsvorrichtungn bi Furwhrn-B- und Entlüftungsanlagn 2645 Btribsvorrichtungn bi Fridhöfn-Brunnn zur Wassrgwinnung Btribsanlagn Btribsanlagn Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Fridhöfn-Wassrpumpn Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Vrwaltungn- Alarmanlagn Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Vrwaltungn- Klimaanlagn Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Wrkstättn- Brunnn zur Wassrgwinnung 266 Btribsvorrichtungn bi Lagrgbäudn- Brunnn zur Wassrgwinnung 2665 Btribsvorrichtungn bi Erholungsbautn- Brunnn zur Wassrgwinnung 267 Btribsvorrichtungn bi sonstign Dinst-, Gschäfts- und andrn Btribsgbäudn 2675 Btribsvorrichtungn bi Bautn auf frmdn Grund und Bodn- TW- Aufbritungsanlag Btribsanlagn Btribsanlagn Btribsanlagn Btribsanlagn 393 Btribsanlagn 741 f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 7

8 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 3 Unbwglichs Anlagvrmögn sonstig 35 unbbaut und grundstücksgl. Rcht Unbbaut 355 baurifs Land (kin in Entwicklung) Unbbaut 351 Brachland Unbbaut 3515 Grünland/Ackrland (landwirtschaftlich Flächn) Unbbaut 352 Wald/Forstn Unbbaut 3525 Wg Unbbaut 3526 Wg, nur wirtschaftlichs Eigntum Unbbaut 353 Wassrflächn Unbbaut 3531 Wassrflächn, nur wirtschaftlichs Eigntum Unbbaut 3535 Unland/Ödland Unbbaut 354 Grünflächn, Parkanlagn Unbbaut 3541 Grünflächn, Parkanlagn, nur wirtschaftlichs Eigntum Unbbaut 3545 Erholungsflächn Unbbaut 355 Witr sonstig unbbaut Unbbaut 3551 Witr sonstig unbbaut, nur wirtschaftlichs Eigntum Unbbaut 3555 Rcht an unbbautn n Unbbaut 31 bbaut und grundstücksgl. Rcht Bbaut 315 Grund und Bodn mit Wohnbautn Bbaut 311 Grund und Bodn mit sozialn Einrichtungn Bbaut 3111 Grund und Bodn mit Kita's Bbaut 3112 Grund und Bodn mit Kita's, nur wirtschaftlichs Eigntum Bbaut 312 Grund und Bodn mit Schuln Bbaut 3121 Grund und Bodn mit Schuln, nur wirtschaftlichs Eigntum Bbaut 3125 Grund und Bodn mit Sport-, Frizit-, Park- und Gartnanlagn Bbaut 3126 Grund und Bodn mit Sport-, Frizit-, Park- und Gartnanlagn, nur wirtschaftlichs Eigntum Bbaut 313 Grund und Bodn mit Kulturinrichtungn Bbaut 3135 Grund und Bodn mit touristischn Einrichtungn Bbaut 314 Grund und Bodn mit Furwhrn Bbaut 3141 Grund und Bodn mit Furwhrn, nur wirtschaftlic hs Eigntum Bbaut 3145 Grund und Bodn mit Fridhöfn Bbaut unbgrnzt ND f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 8

9 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 315 Grund und Bodn mit Vrwaltungsgbäudn Bbaut 3155 Grund und Bodn mit Wrkstättn Bbaut 316 Grund und Bodn mit Lagrgbäudn Bbaut 3165 Grund und Bodn mit Erholungsbautn Bbaut 3166 Grund und Bodn mit Erholungsbautn, nur wirtschaftlichs Eigntum 317 Grund und Bodn mit sonstign Dinst-, Gschäfts und andrn Btribsgbäudn Bbaut Bbaut 3175 Rcht an bbautn n Bbaut 315 ds Infrastrukturvrmögns Bbaut 3155 mit Brückn Bbaut 3151 mit Durchlässn Bbaut mit Entwässrungs- und Abwassr bsitigungsanlagn 3152 mit Straßn, Wgn, Plätzn und Vrkhrslnkungsanlagn mit Straßn, Wgn, Plätzn und Vrkhrslnkungsanlagn, nur wirtschaftlichs Eigntum Bbaut Bbaut Bbaut sonstig ds Infrastrukturvrmögns Bbaut Kultur-, Bau-, Bodndnkmälr Bauwrk 325 Baudnkmal, im Wsntlichn als Gbäud gnutzt, wgn ihrr Nutzungsart nicht dr KG 3 zuzuordnn Bauwrk Baudnkmal, im Wsntlichn nicht als Gbäud gnutzt Bauwrk sonstig Dnkmal Bauwrk sonstig Dnkmal- Ehrnfridhof Bauwrk Anlagn im Bau Anlagn im Bau 335 Anlagn im Bau Anlagn im Bau Anlagn im Bau-Hochbaumaßnahmn Anlagn im Bau Anlagn im Bau-Tifbaumaßnahmn Anlagn im Bau Anlagn im Bau-sonstig Baumaßnahmn Anlagn im Bau Glistt Anzahlungn sonstig 3355 Glistt Anzahlungn auf - übrigs Sachanlagvrmögn 3351 Glistt Anzahlungn auf -, grundstücksglich Rcht und Gbäud sonstig sonstig Gbäud Gbäud 345 Wohngbäud, massiv Gbäud Wohngbäud, tilmassiv Gbäud Gbäud sozialr Einrichtungn, massiv Gbäud Gbäud für Kindrtagsinrichtungn, massiv Gbäud Gbäud für Kindrtagsinrichtungn, tilmassiv Gbäud Schulgbäud, massiv Gbäud Turnhall, massiv Gbäud Schulgbäud, tilmassiv Gbäud Gbäud für Sport- und Frizitinrichtungn, massiv Gbäud Gbäud für Sport- und Frizitinrichtungn, tilmassiv Gbäud Gbäud für Sport- und Frizitinrichtungn, Holzkonstruktion Gbäud Gbäud kulturllr Einrichtungn, massiv Gbäud f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 9

10 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 3431 Gbäud kulturllr Einrichtungn, tilmassiv Gbäud Gbäud kulturllr Einrichtungn, Holzkonstruktion Gbäud Gbäud touristischr Einrichtungn, massiv Gbäud Gbäud touristischr Einrichtungn, tilmassiv Gbäud Gbäud touristischr Einrichtungn, Holzkonstruktion Gbäud Furwhrgbäud, massiv Gbäud Furwhrgbäud, tilmassiv Gbäud Fridhofsgbäud, massiv Gbäud Vrwaltungsgbäud, massiv Gbäud Vrwaltungsgbäud, tilmassiv Gbäud Wrkstattgbäud, massiv Gbäud Wrkstattgbäud, tilmassiv Gbäud Lagrgbäud, massiv Gbäud Lagrgbäud, tilmassiv Gbäud Lagrgbäud, Holzkonstruktion Gbäud Wohngbäud Erholung, massiv Gbäud Wohngbäud Erholung, tilmassiv Gbäud Wohngbäud Erholung, Holzkonstruktion Gbäud Sonstig Dinst-, Gschäfts- und andr Btribs gbäud, massiv Gbäud Sonstig Dinst-, Gschäfts- und andr Btribs gbäud, tilmassiv Gbäud Garagn, massiv Gbäud Garagn, tilmassiv Gbäud Garagn, Holz- und Blchkonstruktion Gbäud Schuppn, massiv Gbäud Schuppn, tilmassiv Gbäud Schuppn, Holzkonstruktion Gbäud Gwächshäusr Gbäud baulich Anlagn/Außnanlagn sonstig 3455 Einfridungn, Holz sonstig 3456 Einfridungn, Eisn mit Sockl sonstig 3457 Einfridungn, Maurwrk/Bton sonstig 3458 Einfridungn, Draht sonstig Abwassrsammlgrubn sonstig Spilplatzgrät (Wipp, Rutsch, Schaukl, Klttrgrät tc.) sonstig sonstig baulich Anlagn und Außnanlagn von Spilplätzn sonstig Fahrradständr, übrdacht sonstig Carport/Übrdachungn sonstig 3454 Sitzgrupp, Holz sonstig Sonstig Außnanlagn/baulich Anlagn sonstig 35 Infrastrukturvrmögn Straßn/Wg/Plätz 355 Straßn, Asphalt Straßn/Wg/Plätz 356 Straßn, Btonstinpflastr Straßn/Wg/Plätz f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 1

11 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 357 Straßn, Naturstinpflastr Straßn/Wg/Plätz 358 Straßn sonstig Bfstigung (Plattn, Kis, Schottr tc.) Straßn/Wg/Plätz 3515 Rad-, Fußwg und Plätz, Asphalt Straßn/Wg/Plätz 3516 Rad-, Fußwg und Plätz, Btonstinpflastr Straßn/Wg/Plätz 3517 Rad-, Fußwg und Plätz, Naturstinpflastr Straßn/Wg/Plätz 3518 Rad-, Fußwg und Plätz, sonstig Bfstigung Straßn/Wg/Plätz 352 Parkflächn, Pflastr, Asphalt Straßn/Wg/Plätz 3521 Parkflächn, mit sonstigr Bfstigung Straßn/Wg/Plätz 3525 Entwässrungsanlagn Straßn/Wg/Plätz 353 Sonstig Aufbautn bi Straßn Straßn/Wg/Plätz 355 Ausstattung Straßn, Wg und Plätz Straßn/Wg/Plätz 3555 Straßnnamnschildr Straßn/Wg/Plätz 3551 Vrkhrsschildr Straßn/Wg/Plätz Vrkhrsspigl Straßn/Wg/Plätz Ortsingangsschildr Straßn/Wg/Plätz 3552 Sonstig Hinwisschildr Straßn/Wg/Plätz Straßnlatrnn Straßn/Wg/Plätz Bluchtungsanlagn Straßn/Wg/Plätz 3553 Absprrvorrichtungn (Pollr, Sprrbügl, Gländr tc.) Straßn/Wg/Plätz Sitzbänk Holz Straßn/Wg/Plätz Sitzbänk Mtall/Kunststoff Straßn/Wg/Plätz Sitzbänk Maurwrk/Bton Straßn/Wg/Plätz 3554 Abfallbhältr Straßn/Wg/Plätz Sonstigs Mobiliar (z.b. Fahnnmastn) Straßn/Wg/Plätz 356 Ausstattung Straßn, Wg und Plätz (Fstwrtvrfahrn) Straßn/Wg/Plätz 3565 Straßnnamnschildr (Fstwrtvrfahrn) Straßn/Wg/Plätz 3561 Vrkhrsschildr (Fstwrtvrfahrn) Straßn/Wg/Plätz Ortsingangsschildr (Fstwrtvrfahrn) Straßn/Wg/Plätz 3562 Sonstig Hinwisschildr (Fstwrtvrfahrn) Straßn/Wg/Plätz Straßnlatrnn (Fstwrtvrfahrn) Straßn/Wg/Plätz Kanäl Kanäl 365 Rgnwassrlitungn (Kanal) Kanäl f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 11

12 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 365 Infrastrukturbauwrk Brückn 3655 Brückn Holz-Konstruktion Brückn Brückn Stahl Brückn Brückn Maurwrk/Bton Brückn Durchläss Brückn Sonstig Bautn ds Infrastrukturvrmögns sonstig 3665 Stg, Holz sonstig 3666 Stg, Stin, Eisn, Bton sonstig 3661 Furlöschbrunnn, Flachspiglbrunnn sonstig Furlöschbrunnn, Tifbrunnn sonstig Zirbrunnn, Stin odr Maurwrk sonstig 3662 Fahrgastuntrständ, massiv Bauwis sonstig Fahrgastuntrständ, Lichtbauwis sonstig Schaukästn sonstig Infopunkt sonstig 37 Aufwuchs sonstig 375 Bäum sonstig 371 Hckn und Strauchpflanzn, Bodndckr sonstig 371 Aufwuchs (Fstwrtvrfahrn) sonstig 3715 Straßnbäum (Fstwrtvrfahrn) sonstig 375 Ausstattung Fridhöf sonstig 3755 Gdnkstin sonstig 4 Immatrill Vrmögnsggnständ sonstig Softwar Softwar 415 Softwar (Standard) Softwar Softwar Spzial Softwar Sonstig Rcht und Wrt sonstig 425 Nutzungs-, Blifrungs- und Bzugsrcht sonstig 45 Vrgbn Zuschüss sonstig (fallbzogn Bzichnungn; bacht Zwckbind Daur) sonstig 5 Sonstig - KEIN ANLAGEVERMÖGEN sonstig 51 Aktiv Rchnungsabgrnzungspostn (RAP) sonstig 516 RAP aus glisttn Zuwndungn sonstig 517 Disagio sonstig f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit Passiv Rchnungsabgrnzungspostn (RAP) Biträg

13 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 525 RAP aus Zahlungn Biträg Übrig RAP Biträg unbbaut Umlaufvrmögn Unbbaut 535 Sonstig unbbaut - Umlaufvrmögn Unbbaut 54 bbaut Umlaufvrmögn Bbaut 545 Grund und Bodn bi Wohnbautn- Umlaufvrmögn Bbaut Gbäud Umlaufvrmögn Gbäud 555 Gbäud und Aufbautn bi Wohnbautn, massiv- Umlaufvrmögn 556 Gbäud und Aufbautn bi Wohnbautn, tilmassiv- Umlaufvrmögn Gbäud Gbäud Garagn, Holz- und Blchkonstruktion- Umlaufvrmögn Gbäud Schuppn, Holzkonstruktion- Umlaufvrmögn Gbäud Eignkapital sonstig 61 Rücklagn sonstig 615 Rücklagn aus Übrschüssn ds ordntlichn Ergbnisss sonstig 611 Rücklagn aus Übrschüssn ds außrordntlichn Ergbnisss sonstig 6115 Sondrrücklagn aus nicht vrwndtn invstivn Schlüsslzuwisungn 612 Sondrrücklagn aus dn in dr kamraln allgminn Rücklag für künftig Invstitionn angsammltn Mittln sonstig sonstig 7 Finanzanlagvrmögn sonstig 71 Zwckvrbänd und sonstig Btiligungn sonstig 715 Antil an sonstign Btiligungn sonstig Schuldn/Vrbindlichkitn 81 Krditmarktschuldn-Anlihn 811 Anlihn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 812 Anlihn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 813 Anlihn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 817 Krditmarktschuldn-Sonstig Wrtpapirschuldn 8171 Sonstig Wrtpapirschuldn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8172 Sonstig Wrtpapirschuldn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8173 Sonstig Wrtpapirschuldn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit Krditmarktschuldn-Schuldn bi inländischn Sparkassn 821 Schuldn bi inländischn Sparkassn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 822 Schuldn bi inländischn Sparkassn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 823 Schuldn bi inländischn Sparkassn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 821 Krditmarktschuldn-Schuldn bi inländischn Girozntraln/Landsbankn 8211 Schuldn bi inländischn Girozntraln Lands bankn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8212 Schuldn bi inländischn Girozntraln Lands bankn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8213 Schuldn bi inländischn Girozntraln Lands bankn mit inr

14 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur Laufzit von 5 und mhr Jahrn 822 Krditmarktschuldn-Schuldn bi sonstign inländischnkrditinstitutn 8221 Schuldn bi sonstign inländischn Krdit institutn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8222 Schuldn bi sonstign inländischn Krdit institutn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8223 Schuldn bi sonstign inländischn Krdit institutn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 824 Krditmarktschuldn-Schuldn bi inländischn Bausparkassn 8241 Schuldn bi inländischn Bausparkassn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8242 Schuldn bi inländischn Bausparkassn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8243 Schuldn bi inländischn Bausparkassn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 825 Krditmarktschuldn-Schuldn bi inländischn Vrsichrungsuntrnhmn 8251 Schuldn bi inländischn Vrsichrungsuntrnhmn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8252 Schuldn bi inländischn Vrsichrungsuntrnhmn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8253 Schuldn bi inländischn Vrsichrungsuntrnhmn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 826 Krditmarktschuldn-Schuldn bi Bundsbahn und Bundspost 8261 Schuldn bi Bundsbahn und Bundspost mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8262 Schuldn bi Bundsbahn und Bundspost mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8263 Schuldn bi Bundsbahn und Bundspost mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 827 Krditmarktschuldn-Schuldn bi dr Bundsanstalt für Arbit 8271 Schuldn bi dr Bundsanstalt für Arbit mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8272 Schuldn bi dr Bundsanstalt für Arbit mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8273 Schuldn bi dr Bundsanstalt für Arbit mit in r Laufzit von 5 und mhr Jahrn 828 Krditmarktschuldn-Schuldn bi öffntlichn Zusatzvrsorgungsinrichtg Schuldn bi öffntlichn Zusatzvrsorgungs inrichtungn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8282 Schuldn bi öffntlichn Zusatzvrsorgungs inrichtungn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8283 Schuldn bi öffntlichn Zusatzvrsorgungs inrichtungn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 829 Krditmarktschuldn-Schuldn bi sonstign Sozialvrsichrungn 8291 Schuldn bi sonstign Sozialvrsichrungn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8292 Schuldn bi sonstign Sozialvrsichrungn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8293 Schuldn bi sonstign Sozialvrsichrungn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 83 Krditmarktschuldn-Schuldn bi sonstign inländischn Stlln 831 Schuldn bi inländischn Stlln mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 832 Schuldn bi inländischn Stlln mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 833 Schuldn bi inländischn Stlln mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 14

15 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 831 Krditmarktschuldn- Schuldn bi ausländischn Stlln/EUR- Schuldn 8311 Schuldn bi ausländischn Stlln/EUR- Schuldn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8312 Schuldn bi ausländischn Stlln/EUR- Schuldn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8313 Schuldn bi ausländischn Stlln/EUR- Schuldn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 832 Krditmarktschuldn-Schuldn bi ausländischn Stlln/Frmdwährung 8321 Schuldn bi ausländischn Stlln/Frmdwährung mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8322 Schuldn bi ausländischn Stlln/Frmdwährung mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8323 Schuldn bi ausländischn Stlln/Frmdwährung mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 85 Schuldn bi öffntlichn Haushaltn- bi Bund und Lastnausglichsfonds 851 Schuldn bi Bund und Lastnausglichsfonds mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 852 Schuldn bi Bund und Lastnausglichsfonds mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 853 Schuldn bi Bund und Lastnausglichsfonds mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 853 Schuldn bi öffntlichn Haushaltn-bim ERP- Sondrvrmögn 8531 Schuldn bim ERP-Sondrvrmögn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8532 Schuldn bim ERP-Sondrvrmögn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8533 Schuldn bim ERP-Sondrvrmögn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 854 Schuldn bi öffntlichn Haushaltn-bi Ländrn 8541 Schuldn bi Ländrn mit inr Laufzit bis insch l. 1 Jahr 8542 Schuldn bi Ländrn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8543 Schuldn bi Ländrn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 855 Schuldn bi öffntlichn Haushaltn- bi Gmindn/ Gv 8551 Schuldn bi Gmindn/Gv mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8552 Schuldn bi Gmindn/Gv mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8553 Schuldn bi Gmindn/Gv mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 856 Schuldn bi öffntlichn Haushaltn- bi Zwckvrbändn 8561 Schuldn bi Zwckvrbändn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8562 Schuldn bi Zwckvrbändn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8563 Schuldn bi Zwckvrbändn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 857 Schuldn bi öffntlichn Haushaltn-bi sonstigm Sondrvrmögn ds Bunds 8571 Schuldn bi sonstigm Sondrvrmögn ds Bunds mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8572 Schuldn bi sonstigm Sondrvrmögn ds Bunds inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8573 Schuldn bi sonst. Sondrvrmögn ds Bunds mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 858 Schuldn bi öffntlichn Haushaltn- bi Eignbtribn und andrn öffntlichn Fonds, Einrichtungn und wirtschaftl. Untrnhmn f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 15

16 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 8581 Schuldn bi Eignbtribn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8582 Schuldn bi Eignbtribn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8583 Schuldn bi Eignbtribn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 16

Aufwendungen für das häusliche Arbeitszimmer 2011

Aufwendungen für das häusliche Arbeitszimmer 2011 Nam: Stur-Nr.: Anlag-Nr.: Aufwndungn für das häuslich Arbitszimmr 2011 in dr Mitwohnung im gmittn Haus Gilt für alt und nu Bundsländr I. Voll abzugsfähig Kostn ds Arbitszimmrs 1. Arbitsmittl im Arbitszimmr

Mehr

Aufwendungen für das häusliche Arbeitszimmer 2012

Aufwendungen für das häusliche Arbeitszimmer 2012 Nam: Stur-Nr.: Anlag-Nr.: Aufwndungn für das häuslich Arbitszimmr 2012 in dr Mitwohnung im gmittn Haus Gilt für alt und nu Bundsländr I. Voll abzugsfähig Kostn ds Arbitszimmrs 1. Arbitsmittl im Arbitszimmr

Mehr

Straße, Hausnummer, Stockwerk, ggf. Wohnungsnummer, Postleitzahl, Ort

Straße, Hausnummer, Stockwerk, ggf. Wohnungsnummer, Postleitzahl, Ort Antrag au Wohngld (Lastnzuschuss) Erstantrag Erhöhungsantrag Witrlistungsantrag Angabn zur Übrprüung ds Wohngldanspruchs bi Ändrung dr Vrhältniss Wohngldnummr, sowit bkannt Bwilligungsbginn Bitt bi Ihrm

Mehr

Liegenschaftsunterhalt

Liegenschaftsunterhalt Mrkblatt zu Lignschaftsuntrhalt, Enrgisparmassnahmn, Umwlt- und Lärmschutzmassnahmn, Dnkmalpflg Stand 1.1.2015 Lignschaftsuntrhalt Inhalt 1. 1. Allgmins Sit 1 2. 2. Gstzlich Grundlagn Sit 1 + 2 3. 3. Tatsächlich

Mehr

für die Stadt Paderborn

für die Stadt Paderborn Grundstücksmarktbricht 2000 Sit 0 Dr Gutachtrausschuss für Grundstückswrt in dr Stadt Padrborn Grundstücksmarktbricht 2000 für di Stadt Padrborn Grundstücksmarktbricht 2000 Sit 1 Grundstücksmarktbricht

Mehr

Übersicht zur Überleitung von Amtsinhabern und Amtsinhaberinnen in die neuen Ämter und zur Darstellung der konsolidierten Ämter

Übersicht zur Überleitung von Amtsinhabern und Amtsinhaberinnen in die neuen Ämter und zur Darstellung der konsolidierten Ämter BayBsG: Anlag 11 Übrsicht zur Übrlitung von Amtsinhabrn Amtsinhabrinnn in di nun Ämtr zur Darstllung dr konsolidirtn Ämtr Anlag 11 Übrsicht zur Übrlitung von Amtsinhabrn Amtsinhabrinnn in di nun Ämtr zur

Mehr

Gesetzliche Krankenversicherung Personal und Verwaltungskosten 2005

Gesetzliche Krankenversicherung Personal und Verwaltungskosten 2005 Gesetzliche rankenversicherung Personal und Verwaltungskosten 2005 Zusammengestellt von laus Busch Referat LG5 Inhalt Personal nach Funktionsbereichen Seite 2005 Alte Bundesländer...1 2005 Neue Bundesländer...2

Mehr

Geldpolitik und Finanzmärkte

Geldpolitik und Finanzmärkte Gldpolitik und Finanzmärkt Di Wchslwirkung zwischn Gldpolitik und Finanzmärktn hat zwi Richtungn: Di Zntralbank binflusst Wrtpapirpris übr dn Zinssatz und übr Informationn, di si dn Finanzmärktn zur Vrfügung

Mehr

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen (Muster-Lüftungsanlagen-Richtlinie M-LüAR 1 )

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen (Muster-Lüftungsanlagen-Richtlinie M-LüAR 1 ) Fachkommission Bauaufsicht dr Bauministrkonfrnz Mustr-Richtlini übr brandschutztchnisch Anfordrungn an Lüftungsanlagn (Mustr-Lüftungsanlagn-Richtlini M-LüAR 1 ) Stand: 29.09.2005, zultzt gändrt durch Bschluss

Mehr

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen Di günstig Altrnativ zur Kartnzahlung Sichrs Mobil Paymnt Informationn für ksh-partnr k sh smart bzahln Bargldlos. Schnll. Sichr. Was ist ksh? ksh ist in Smartphon-basirts Bzahlsystm dr biw Bank für Invstmnts

Mehr

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen Di günstig Altrnativ zur Kartnzahlung Sichrs Mobil Paymnt Informationn für ksh-partnr k sh Bargldlos. Schnll. Sichr. Was ist ksh? ksh ist in Smartphon-basirts Bzahlsystm dr biw Bank für Invstmnts und Wrtpapir

Mehr

Finanzierung und Förderung von energetischen Maßnahmen für Wohnungseigentümergemeinschaften

Finanzierung und Förderung von energetischen Maßnahmen für Wohnungseigentümergemeinschaften Finanzirung und Fördrung von nrgtischn Maßnahmn für Wohnungsigntümrgminschaftn Rainr Hörl Litr Vrtribsmanagmnt Aktivgschäft Anton Kasak Firmnkundn Zntral Sondrfinanzirungn Sit 1 Finanzirung und Fördrung

Mehr

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag Makroökonomi I/Grundlagn dr Makroökonomi Kapitl 5 Finanzmärkt und Erwartungn Güntr W. Bck Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag 2 2 Übrblick Kurs und Rnditn

Mehr

EInE FüR AllES Die VISA oder MasterCard Gold von card complete

EInE FüR AllES Die VISA oder MasterCard Gold von card complete EInE FüR AllES Di VISA odr MastrCard Gold von card complt IhRE KARTE FüR den AllTäGlIChEn EInSATz VORTEIlE der KREdITKARTEn VOn CARd COMPlETE AUF EInEn BlICK Bstlln Si jtzt Ihr VISA odr MastrCard Gold

Mehr

Durchführungsbestimmungen zum Großen Wiener Faschingsumzug 2016

Durchführungsbestimmungen zum Großen Wiener Faschingsumzug 2016 An l äs s l i c h 2 5 0J a h r Wi n rpr a t r! Großr Faschingsumzugs 2016 im Winr Pratr Lib Frund ds Großn Faschingsumzugs 2016 im Winr Pratr! Es ist mir in bsondr Frud, Euch di Ausschribungsuntrlagn zum

Mehr

Bürger-Energie für Schwalm-Eder. Bürger-Energie für Schwalm-Eder! Die FAIR-Merkmale der kbg! Leben. Sparen. Dabeisein. Einfach fair. h c.

Bürger-Energie für Schwalm-Eder. Bürger-Energie für Schwalm-Eder! Die FAIR-Merkmale der kbg! Leben. Sparen. Dabeisein. Einfach fair. h c. Di FAIR-Mrkmal dr kbg! Bürgr-Enrgi für Schwalm-Edr! Unsr Stromtarif transparnt, günstig, fair! Di kbg ist in in dr Rgion sit 1920 vrwurzlt Gnossnschaft mit übr 1.400 Mitglidrn und in ihrm Wirkn fri von

Mehr

G e s c h ä f t s b e r i c h t 2 0 0 6

G e s c h ä f t s b e r i c h t 2 0 0 6 G s c h ä f t s b r i c h t 2 0 0 6 Strbkass für di Angstlltn dr Dutschn Bank Gschäftsbricht 2006 Strbkass für di Angstlltn dr Dutschn Bank Rchtzitig vorsorgn übr di Strbgldvrsichrung hinaus Dr Abschluss

Mehr

Auerswald Box. Internet-Telefonie-Adapter. Index. Inbetriebnahme und Bedienung

Auerswald Box. Internet-Telefonie-Adapter. Index. Inbetriebnahme und Bedienung Inbtribnahm und Bdinung Intrnt-Tlfoni-Adaptr Aurswald Box Indx A H M 884261 02 02/05 Allgmin Hinwis...10 Anschluss Call Through... 7 Intrnt-Tlfoni... 3 Kopplung n...9 Auslifrzustand...11 B Bohrschablon...12

Mehr

www.virusbuster.de ti g www.virusbuster.de

www.virusbuster.de ti g www.virusbuster.de Prislist www.virusbustr.d G ül ti g ab Ja nu ar 20 08 [ Ntto-Prislist ] www.virusbustr.d All Produkt untrlign dm End Usr Licnc Agrmnt (EULA). All Produkt könnn auf unbgrnzt Zit bnutzt wrdn, - dr Kund rhält

Mehr

Übersicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ. Leistungsbestandteile im Überblick. Hinweise im Schadenfall:

Übersicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ. Leistungsbestandteile im Überblick. Hinweise im Schadenfall: Übrsicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ Si intrssirn sich für in HansMrkur Risvrsichrung in gut Wahl! Listungsbstandtil im Übrblick BasicPaktschutz Bstandtil Ihrr Risvrsichrung: BasicSmartRücktrittsschutz

Mehr

Voller Pumpwerkskontrolle volle Kostenkontrolle FLYGT WEB-SERVICE DIE FLATRATE FÜR PUMPWERKE

Voller Pumpwerkskontrolle volle Kostenkontrolle FLYGT WEB-SERVICE DIE FLATRATE FÜR PUMPWERKE /Monat, 1 Ab oftwar tzs Zusa Ohn rnt t übr Int k rk ir D n Pumpw ig g n ä g Für all Vollr Pumpwrkskontroll voll Kostnkontroll FLYGT WEB-SERVICE DIE FLATRATE FÜR PUMPWERKE Flygt is a tradmark of Xylm Inc.

Mehr

Bildungsstudie: Digitale Medien in der Schule

Bildungsstudie: Digitale Medien in der Schule Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Bildungsstudi: Digital Mdin in dr Schul mit frundlichr Untrstützung von Bildungsstudi: Digital Mdin in dr Schul Dr

Mehr

Einzelhandelssteuerung Gemeinde Birkenwerder

Einzelhandelssteuerung Gemeinde Birkenwerder Bbauungsplan Nr. wit Til ds Birknwrdr Sidlungsgbits darzustlln hat. ufgrund dr gringn Rglungsdicht ds Bbauungsplans Nr. ist in finrr Maßstab nicht rfordrlich. Um dn Rückgriff auf di Gltungsbrichsgrnz ds

Mehr

Kontaktlinsen Sehminare Visualtraining. Die neue Dimension des Sehens

Kontaktlinsen Sehminare Visualtraining. Die neue Dimension des Sehens Kontaktlinsn Shminar Visualtraining Di nu Dimnsion ds Shns Willkommn in dn Shräumn Erlbn Si in nu Dimnsion ds Shns. Mit dn Shräumn rwitrn wir unsr Angbot rund um das Aug bträchtlich. Wir bitn anspruchsvolln

Mehr

Technische Richtlinien 2-19. Bitte beachten Sie: Bestellformulare. Seite 1 von 47. A usgabe 2010/2011. Seite

Technische Richtlinien 2-19. Bitte beachten Sie: Bestellformulare. Seite 1 von 47. A usgabe 2010/2011. Seite Sit 1 von 47 A usstllr S rpp A usgab 2010/2011 Sit Tchnisch Richtlinin 2 19 Bitt bachtn Si: Ihr Bstllungn könnn nur barbitt wrdn, wnn Si das Adrssfld vollständig ausfülln. Ohn Ihr Anschrift und Standnummr

Mehr

Kapitel 2: Finanzmärkte und Erwartungen. Makroökonomik I -Finanzmärkte und Erwartungen

Kapitel 2: Finanzmärkte und Erwartungen. Makroökonomik I -Finanzmärkte und Erwartungen Kapitl 2: Finanzmärkt und 1 /Finanzmärkt -Ausblick Anlihn Aktinmarkt 2 2.1 Anlihn I Anlih Ausfallrisiko Laufzit Staatsanlihn Untrnhmnsanlihn Risikoprämi: Zinsdiffrnz zwischn inr blibign Anlih und dr Anlih

Mehr

EBA SERIE 2/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2012 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT

EBA SERIE 2/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2012 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHLUSSPRÜFUNG 2012 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN 1 EBA INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SERIE 2/2 Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung PUNKTE

Mehr

Das Kundenmagazin des ZAW Donau-Wald

Das Kundenmagazin des ZAW Donau-Wald Juni 2015 ZAWtrnnt 2015 Das Kundnmagazin ds ZAW Donau-Wald ZAW übrnimmt Müllabfuhr Dr ZAW Donau-Wald firt Gburtstag! Firn Si mit am 28. Juni in Außrnzll Sit sibn Jahrn schon fahrn di Müllfahrzug ds ZAW-Tochtruntrnhmns

Mehr

Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012 Dutsch Bank Grupp Strbkass Gschäftsbricht 2012 Strbkass für di Angstlltn dr Dutsch Bank-Grupp Dutsch Bank Grupp Strbkass Gschäftsbricht 2012 Strbkass für di Angstlltn dr Dutsch Bank-Grupp Gschäftsbricht

Mehr

Kostenlosen Zugriff auf den Downloadbereich für ELOoffice bekommen Sie, wenn Sie Ihre Lizenz registrieren (Siehe Kapitel 5.2, Seite 28).

Kostenlosen Zugriff auf den Downloadbereich für ELOoffice bekommen Sie, wenn Sie Ihre Lizenz registrieren (Siehe Kapitel 5.2, Seite 28). 21 Si solltn nach Möglichkit immr di aktullstn Vrsionn intzn, bvor Si dn ELO-Support kontaktirn. Oft sind Prlm bi inm nun Updat schon bhn. 21.1 ELOoffic Downloads und Programmaktualisirungn Kostnlon Zugriff

Mehr

-communicate your business. Allgemeine Geschäftsbedigungen (AGB)

-communicate your business. Allgemeine Geschäftsbedigungen (AGB) -communicat your businss Allgmin Gschäftsbdigungn (AGB) 1 Allgmins wbcss rbringt all Lifrungn und Listungn ausschlißlich auf Grundlag disr Gschäftsbdingungn. Si gltn auch für all künftign Gschäftsbzihungn,

Mehr

Originallithographie der Schutzmarke von 1898. Geschäftsbericht. Josef Manner & Comp. AG

Originallithographie der Schutzmarke von 1898. Geschäftsbericht. Josef Manner & Comp. AG Originallithographi dr Schutzmark von 1898 Gschäftsbricht 2012 Josf Mannr & Comp. AG A-1171 Win, Wilhlminnstraß 6 Tlfon: +43 (0)1-488 22-0 Tlfax: +43 (0)1-486 21 55 www.mannr.com Diss Diss Produkt Produkt

Mehr

«Ich sehe was, was du nicht siehst» St.Gallen, 24. September 2015. Fachtagung Kinderwelten auf der Spur. www.fhsg.ch

«Ich sehe was, was du nicht siehst» St.Gallen, 24. September 2015. Fachtagung Kinderwelten auf der Spur. www.fhsg.ch Rorschach Autobahnausund infahrt Kruzblich Vnstaltungsort Di Tagung findt in dr Militärkantin, Kruzblichwg 2, in St.Galln statt. s Kr ns g Bo St. L on ard Str Turnhall Kruzblich r rg Zyli n Ilg Zughaus

Mehr

Geschäftsbericht 2011

Geschäftsbericht 2011 Dutsch Bank Grupp Strbkass Gschäftsbricht 2011 Strbkass für di Angstlltn dr Dutsch Bank-Grupp Dutsch Bank Grupp Strbkass Gschäftsbricht 2011 Strbkass für di Angstlltn dr Dutsch Bank-Grupp Gschäftsbricht

Mehr

Überblick über die Intel Virtualization Technology

Überblick über die Intel Virtualization Technology Übrblick übr di ntl Virtualization chnology hilo Vörtlr s7933688@mail.inf.tu-drsdn.d 1 nstitut für chnisch nformatik http://www.inf.tu-drsdn.d// 13.07.2005 Glidrung Einlitung Hardwar Virtualisirung ntl

Mehr

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag 1 1 Makroökonomi I/Grundlagn dr Makroökonomi Kapitl 14 Erwartungn: Di Grundlagn Güntr W. Bck 1 Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag 2 2 Übrblick Nominal-

Mehr

EBA. Schlussprüfung 2010. Punkte. Kandidatennummer. Name. Vorname. Datum der Prüfung. Punkte und Bewertung Erreichte Punkte / Maximum.

EBA. Schlussprüfung 2010. Punkte. Kandidatennummer. Name. Vorname. Datum der Prüfung. Punkte und Bewertung Erreichte Punkte / Maximum. Schlussprüfung 2010 büroassistntin und büroassistnt Schulischs Qualifikationsvrfahrn 1 EBA information kommunikation IKA administration Sri 2/2 Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung und Bwrtung Erricht

Mehr

Cluster Mechatronik Tirol

Cluster Mechatronik Tirol Mcharonik in Tirol Ausbildungsg Von dr Lhr zum Dokora Sandoragnur Tirol Clusr Mcharonik Tirol Ausbildungsg Inhal 5 Mcharonik in Tirol Ausbildungsg Von dr Lhr zum Dokora 6 Tirolr Fachbrufsschul für Wirschaf

Mehr

LHG - ein starker Partner für den Lebensmitteleinzelhandel

LHG - ein starker Partner für den Lebensmitteleinzelhandel ng Ausbildu adt... bi dr iblst E n i G LH tion in flich Z din bru vsti n I t u g Ein ukunft! LHG - in starkr Partnr für dn Lbnsmittlinzlhandl Di Lbnsmittlhandlsgsllschaft (LHG) ist di größt inhabrgführt

Mehr

Erläuterungen zu Leitlinien zum Umgang mit Markt- und Gegenparteirisikopositionen in der Standardformel

Erläuterungen zu Leitlinien zum Umgang mit Markt- und Gegenparteirisikopositionen in der Standardformel Erläutrungn zu Ltlnn zum Umgang mt Markt- und Ggnpartrskopostonn n dr Standardforml D nachfolgndn Ausführungn n dutschr Sprach solln d EIOPA- Ltlnn rläutrn. Währnd d Ltlnn auf Vranlassung von EIOPA n alln

Mehr

Auslegeschrift 23 20 751

Auslegeschrift 23 20 751 Int. CI.2: 09) BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND DEUTSCHES PATENTAMT G 0 1 K 7 / 0 0 G 01 K 7/30 G 01 K 7/02 f fi \ 1 c r Auslgschrift 23 20 751 Aktnzichn: P23 20 751.4-52 Anmldtag: 25. 4.73 Offnlgungstag: 14.

Mehr

Geldwäscheprävention aus Sicht der Sparkasse Nürnberg

Geldwäscheprävention aus Sicht der Sparkasse Nürnberg Nürnbrg Gldwäschprävntion aus Sicht dr Nürnbrg Jürgn Baur Markus Hartung Sit 1 Agnda 1. Maßnahmn zur Gldwäschprävntion 2. Vorghnswis bi vrdächtign Transaktionn 3. Fallbispil Nürnbrg Sit 2 Agnda 1. Maßnahmn

Mehr

Arbeitsrecht und. Tariftreue und Öffnungsklauseln in den neuen AVR des DW-EKD Hilfen für Schwerbehinderte im Arbeitsleben

Arbeitsrecht und. Tariftreue und Öffnungsklauseln in den neuen AVR des DW-EKD Hilfen für Schwerbehinderte im Arbeitsleben Arbitsrcht und Zitschrift für Mitarbitrvrtrtungn Kirch 1 2007 A u K Kirch Arbitsrcht und aus dm Inhalt 2 5 9 12 Und was gibt s Nus? Anmrungn zur AVR-Rform Tariftru und Öffnungslausln in dn nun AVR ds DW-EKD

Mehr

Originallithographie der Schutzmarke von 1898 GESCHÄFTSBERICHT JOSEF MANNER & COMP. AG

Originallithographie der Schutzmarke von 1898 GESCHÄFTSBERICHT JOSEF MANNER & COMP. AG U2 G f tsb sc h ä rich 2013 t Originallithographi dr Schutzmark von 1898 GESCHÄFTSBERICHT 2013 JOSEF MANNER & COMP. AG A-1171 Win, Wilhlminnstraß 6 Tlfon: +43 (0)1-488 22-0 Tlfax: +43 (0)1-486 21 55 www.mannr.com

Mehr

P R Ä S E N T A T I O N S S Y S T E M E

P R Ä S E N T A T I O N S S Y S T E M E Clvrtouch LCD Intraktiv-Monitor Di Sahara Clvrtouch LCD Produktfamili bitt in groß Auswahl intraktivr Multitouch-Monitor mit Bilddiagonaln von 32 bis 82. Dr Einsatz modrnstr Touch-Tchnologi garantirt intuitiv

Mehr

Immobilien. Die besten Seiten des Wissens. www.haufe.de

Immobilien. Die besten Seiten des Wissens. www.haufe.de Immobilin. Di bstn Sitn ds Wissns www.hauf.d Das Standardwrk rund um di Vrmitung Jtzt in dr Nuauflag inklusiv Book! Das Nachschlagwrk mit dn wichtigstn Fragn ds Mitrchts Antwort auf di häufigstn Fragn

Mehr

Satzungen der Hochschule für Musik und Theater München

Satzungen der Hochschule für Musik und Theater München Sn dr Hochschul für Musik und Thatr Münchn Bim Erlass von n stllt di Hochschul für Musik und Thatr Münchn zur bssrn Lsbarkit zusätzlich in Vrsion zur Vrfüun, in dr di nun Rlunsbstandtil in di bsthndn Vorschriftn

Mehr

Sozialpsychiatrischer Plan 2013 Übersicht des Versorgungsangebotes. Teil 2

Sozialpsychiatrischer Plan 2013 Übersicht des Versorgungsangebotes. Teil 2 fachbrich FACHBEREICH gsundhitsamt GESUNDHEITSAMT für di FÜR stadt DIE und STADT dn landkris UND DEN göttingn LANDKREIS GÖTTINGEN Sozialpsychiatrischr Plan 2013 Übrsicht ds Vrsorgungsangbots Til 2 2 Til

Mehr

Feldliste Einmeldung Steuerdaten

Feldliste Einmeldung Steuerdaten Fldlist inmldung Sturdatn Fldnam Anlag 3a Ausschüttungn Datnsatz Rfrnz Fld (**) Wrt Ausschüttung (vor Abzug KSt), di dr Fonds für das Gschäftsjahr, auf das sich dis Mldung bziht, ausschüttt; im Fld Ausschuttung_nichtgmldt_

Mehr

Hi-trac Leuchte LED. Abdeckung: Diffusor, Kunststoff, strukturiert.

Hi-trac Leuchte LED. Abdeckung: Diffusor, Kunststoff, strukturiert. indirkt strahlnd 72 2000 LED 0q p DALI 132.000 LED 12W 10lm 3000K Warmwiß DALI Vrsion 2 Produktbschribung Panlprofil: Aluminium, pulvrbschichtt. Obrsit: Armatur mit LED-Modul. 5polig Stckklmm. Abgdckts

Mehr

schulschriften www.schulschriften.de Inhalt

schulschriften www.schulschriften.de Inhalt Schriftn Spzial 2010 schulschriftn i S n l Erstl n i d m s t h c i r r t n U i g n n t f i r h c S n d mit! n h c i z k i f a und Gr Inhalt Druckschriftn Schribschriftn Mathmatik - Fonts Pädagogisch -

Mehr

VERGLEICH VON QUERKRÄFTEN BEI 2D- UND 3D- FE- MODELLIERUNG EINES MAGNETSYSTEMS

VERGLEICH VON QUERKRÄFTEN BEI 2D- UND 3D- FE- MODELLIERUNG EINES MAGNETSYSTEMS Vrglich von Qurkrätn bi 2D- und 3D- FE-Modllirung in Magntytm 1 VERGLEICH VON QUERKRÄFTEN BEI 2D- UND 3D- FE- MODELLIERUNG EINES MAGNETSYSTEMS Z. Shi Für vil vom IMAB ntwicklt Antribytm wrdn zwckmäßig

Mehr

EBA SERIE 1/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2013 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT

EBA SERIE 1/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2013 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHLUSSPRÜFUNG 013 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN 1 EBA INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SERIE 1/ Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung PUNKTE UND

Mehr

Inbetriebnahme und Bedienung Internet-Telefonie-Adapter

Inbetriebnahme und Bedienung Internet-Telefonie-Adapter Inbtribnahm und Bdinung Intrnt-Tlfoni-Adaptr 884261 01 08/04 Funktionn und Listungsmrkmal Intrnt-Tlfoni (Voic ovr IP) mit n (Aurswald o an Hrstllr) -> Sit 2 - mit alln intrnn Tilnhmrn kostnlos 1 übr das

Mehr

Was versichert ist und was nicht.

Was versichert ist und was nicht. Ärgr rund um Risvrträg odr Strit um ntschädigung bi Flugvrspätungn. Was vrsichrt ist und was nicht. Vrsichrt icht vrsichrt Vrsichrt als Fahrr und Mitfahrr ins. Durchstzung von Schadnrsatz- und Schmrznsgldansprüchn

Mehr

SD1+ Sprachwählgerät

SD1+ Sprachwählgerät EDIENUNGSANLEITUNG SD1+ Sprachwählgrät EDIENUNGSANLEITUNG Prfkt Sichrhit für Wohnung, Haus und Gwrb Dis dinungsanlitung ghört zu dism Produkt. Si nthält wichtig Hinwis zur Inbtribnahm und Handhabung. Achtn

Mehr

Wir bringen Ihre Werbung in Bewegung!

Wir bringen Ihre Werbung in Bewegung! Wir bringn Ihr Wrbung in Bwgung! 1-Punkt-Wrbung Hckfntr Autowrbung......it ffktivr al jd andr Wrbfor Di obil Wrbung it au d Markting-Mix nicht hr wgzudnkn. Kin andr Wrb-Intrunt chafft, in drart hoh Aufrkakit

Mehr

Quick-Guide für das Aktienregister

Quick-Guide für das Aktienregister Quick-Guid für das Aktinrgistr pord by i ag, spritnbach sitzrland.i.ch/aktinrgistr Quick-Guid Sit 2 von 7 So stign Si in Nach dm Si auf dr Hompag von.aktinrgistr.li auf das Flash-Intro gklickt habn, rschint

Mehr

Nimm Dir ein paar Minuten Zeit für mich! for children. for change. for life. www.worldvision.at

Nimm Dir ein paar Minuten Zeit für mich! for children. for change. for life. www.worldvision.at Nimm Dir in paar Minutn Zit für mich! for childrn. for chang. for lif. www.worldvision.at WENIGE MINUTEN VERÄNDERN EIN GANZES LEBEN. Es daurt ungfähr zhn Minutn, um dis Broschür zu lsn. Und witr fünf Minutn,

Mehr

Eine Sonderstudie im Rahmen des

Eine Sonderstudie im Rahmen des Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Govrnmnt Monitor 2010 Bürgr und Staat. Bzihung gstört? mit frundlichr Untrstützung von Govrnmnt Monitor 2010 Bürgr und

Mehr

Arbeitsrecht und Kirche

Arbeitsrecht und Kirche Arbitsrcht und Kirch Z i t s c h r i f t f ü r M i t a r b i t r v r t r t u n g n 4 2 0 09 A u K Kirch Arbitsrcht und aus dm Inhalt 104 112 114 118 120 Arm trotz Arbit Prkär Bschäftigungsvrhältniss Gtiltr

Mehr

3 Devisenmarkt und Wechselkurs

3 Devisenmarkt und Wechselkurs 3 Dvisnmarkt und Wchslkurs Litratur: Gandolfo [2003, Chaptr I,2, I.3.1 3.3, I.4, IV.21] Cavs t al. [2002, Chaptr 21.4] Krugman & Obstfld [2004, Kapitl 13, 18.4, 18.7, 20.1 2] Jarchow & Rühmann [2000, Kap.

Mehr

Der Konjunktiv I 1. er/sie habe gelesen Zukunft: er/sie wird lesen er/sie werde lesen

Der Konjunktiv I 1. er/sie habe gelesen Zukunft: er/sie wird lesen er/sie werde lesen Frum Wirtschaftsdutsch Dr Knjunktiv I 1 Gbrauch Dr Knjunktiv I wird u.a. vrwndt 1.) in dr indirktn Rd: Das Untrnhmn gab bkannt, dass sich sit März dr Auftragsingang shr psitiv ntwicklt hab. Witr btribsbdingt

Mehr

Tarif EVS a.ns classic-15 Gültig ab 1. Januar 2015

Tarif EVS a.ns classic-15 Gültig ab 1. Januar 2015 Strom für Privat- und Firmnkundn Anschlusswrt maximal 80 Ampèr 5040 Schöftland Einhitstarif Tarif EVS a.ns classic-15 Das Produkt EVS a.ns classic-15 gilt für Privat- und Firmnkundn in dr Grundvrsorgung

Mehr

Bahnhofstrasse 34, Neubau Wohn- und Geschäftshaus

Bahnhofstrasse 34, Neubau Wohn- und Geschäftshaus Bahnhofstrass 34, Nubau Wohn- und Gschäftshaus Bilag zur Vorlag Nr. 06-10.109 Projktdokumntation Bahnhofstrass 34, Studinauftrag für in Wohn- und Gschäftshaus Auszug aus dm Bricht ds Prisgrichts vom 23.03.2006

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 15.07.2015 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 15.07.2015 verabschiedet. Nachsthnd Studin- und Prüfungsordnung wurd gprüft und in dr 348. Sitzung ds Snats am 15.07.2015 vrabschidt. Nur dis Studin- und Prüfungsordnung ist dahr vrbindlich! Prof. Dr. Rainald Kasprik Prorktor Studium,

Mehr

Lieber ohne Förderung

Lieber ohne Förderung Libr ohn Fördrung Pflgtaggld. Gut Pflgtaggldvrsichrungn könnn di Finanzlück im Pflgfall schlißn. Di staatlich gfördrt Vorsorg taugt abr wnig. Di gstzlich Pflgvrsichrung wird auch künftig nur inn Til dr

Mehr

Kosten und Potenziale der Vermeidung von Treibhausgasemissionen in Deutschland

Kosten und Potenziale der Vermeidung von Treibhausgasemissionen in Deutschland Kostn und Potnzial dr Vrmidung von Tribhausgasmissionn in Dutschland Ein Studi von McKinsy & Company, Inc., rstllt im Auftrag von "BDI initiativ - Wirtschaft für Klimaschutz" Symposium nrgi und klima stratgi

Mehr

Auswertung P2-60 Transistor- und Operationsverstärker

Auswertung P2-60 Transistor- und Operationsverstärker Auswrtung P2-60 Trnsistor- und Oprtionsrstärkr Michl Prim & Tobis Volknndt 26. Juni 2006 Aufgb 1.1 Einstufigr Trnsistorrstärkr Wir butn di Schltung gmäß Bild 1 uf, wobi wir dn 4,7µ F Kondnstor, sttt ds

Mehr

Ein Ratgeber für den Landkreis Saarlouis

Ein Ratgeber für den Landkreis Saarlouis d mnz Ein Ratgbr für dn Landkris Saarlouis Lbn mit dmnz Hrausgbr: Villa Barbara Ludwigstraß 5 66740 Saarlouis Tl.: 06831/ 488 18-0 Fax: 06831/ 488 18-23 info@dmnz-saarlouis.d www.dmnz-saarlouis.d Gsamthrstllung

Mehr

Entry Voice Mail für HiPath-Systeme. Bedienungsanleitung für Ihr Telefon

Entry Voice Mail für HiPath-Systeme. Bedienungsanleitung für Ihr Telefon Entry Voic Mail für HiPath-Systm Bdinunsanlitun für Ihr Tlfon Zur vorlindn Bdinunsanlitun Zur vorlindn Bdinunsanlitun Dis Bdinunsanlitun richtt sich an di Bnutzr von Entry Voic Mail und an das Fachprsonal,

Mehr

NACHHALTIGKEITSBERICHT Errungenschaften

NACHHALTIGKEITSBERICHT Errungenschaften NACHHALTIGEITSBERICHT Errungnschaftn Ergänzung Nachhaltigkitsbrichtrstattung um GRI-Indx (Global Rporting Initiativ) Ökonomisch Nachhaltigkitsindikatorn auf Hompag gstllt Buch»Dr PCF - di Mthodik bi MÄRISCHES

Mehr

Controlling im Real Estate Management. Working Paper - Nummer: 6. von Dr. Stefan J. Illmer; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Seite 33.

Controlling im Real Estate Management. Working Paper - Nummer: 6. von Dr. Stefan J. Illmer; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Seite 33. Controlling im Ral Estat Managmnt Working Papr - Nummr: 6 2000 von Dr. Stfan J. Illmr; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Sit 33. Invstmnt Prformanc IIPCIllmr Consulting AG Kontaktadrss Illmr Invstmnt

Mehr

Finanzierung eines bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) aus Einkommensteuern. Studium Generale der VHS München am 11. 6. 2015

Finanzierung eines bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) aus Einkommensteuern. Studium Generale der VHS München am 11. 6. 2015 Finanzirung ins bdingungslosn Grundinkommns (BGE) aus Einkommnsturn Vortrag bim BGE-Kurs im Studium Gnral dr VHS Münchn am 11. 6. 2015 Aufgzigt wurd di Finanzirbarkit ins bdingungslosn Grundinkommns in

Mehr

Produkte und Anwendungen

Produkte und Anwendungen Produkt und Anwndungn AGRO POWER AGRO POWER Kilrimn Kraftband Rippnband Britkilrimn Inhabr sämtlichr Urhbr- und Listungsschutzrcht sowi sonstigr Nutzungs- und Vrwrtungsrcht: Arntz OPTIBELT Untrnhmnsgrupp,

Mehr

Telephones JACOB JENSEN

Telephones JACOB JENSEN Tlphons JACOB JENSEN Mhr als nur in Tlfon... Das Jacob Jnsn Tlfon 80 kann wand- odr tischmontirt wrdn. Es ist in drahtloss, digitals DECT Phon mit inr Vilzahl übrragndr Funktionn wi digital Klangschärf,

Mehr

PARTNERVERTRAG PRÄAMBEL

PARTNERVERTRAG PRÄAMBEL PARTNERVERTRAG abgschlossn zischn xt:commrc GmbH, Eduard-Bodm-Gass 6, 6020 Innsbruck, Austria im Folgndn xt:commrc und..... im Folgndn Partnr i folgt: PRÄAMBEL xt:commrc babsichtigt, mit dm Partnr in Vrinbarung

Mehr

Fachprüfu. Betonpumpenmaschinist. Flüeliacherweg 7 4806 Wikon 062 752 55 33 Fax: 062 752 55 32 E-Mail: info@stierli-buck.ch

Fachprüfu. Betonpumpenmaschinist. Flüeliacherweg 7 4806 Wikon 062 752 55 33 Fax: 062 752 55 32 E-Mail: info@stierli-buck.ch Fachprüfung Btonpumpnmaschinist CH ist nmaschin tonpump B ton r é b rt à o Qualifizi pomps calcstruzz qualifié d p t is m o in p r ch p Ma to ca ta qualifi Macchinis 1. Mustr 2. Max 5.2018 tum: 20.0 3.

Mehr

Adlershof und Energieeffizienz : Hat das etwas miteinander zu tun?

Adlershof und Energieeffizienz : Hat das etwas miteinander zu tun? und Enrgiffizinz : Hat das twas mitinandr zu tun? Wlch Roll spilt Enrgiffizinz in Ihrm Untrnhmn? Wo lign Effizinzpotnzial? Wr kann was tun, um vorhandn Knackpunkt zu bwältign? Wi ist Ihr Vision für in

Mehr

Kleiner Rabe Socke Kostümverleih

Kleiner Rabe Socke Kostümverleih Klinr Rab Sock Kostümvrlih Alls Rab Sock! abn Si in Vranstaltung gplant und wolln H dn Kindrn in groß Übrraschung britn? Dann darf dr klin Rab Sock nicht fhln! ir vrlihn in klinr Rab Sock-Kostüm an dn

Mehr

Fachoberschule für Wirtschaft, Grafik und Kommunikation WFO: Verwaltung, Finanzwesen und Marketing

Fachoberschule für Wirtschaft, Grafik und Kommunikation WFO: Verwaltung, Finanzwesen und Marketing Fach: WIRTSCHAFTSGEOGRAPHIE Fachspzifisch Komptnzn 1. di Struktur und dn Wandl dr Wirtschaft analysirn, di Mrkmal dr Wirtschaftssktorn in untrschidlichn Räumn rknnn, vrglichn und vrsthn 2. Auswirkungn

Mehr

NACHHALTIGKEITSBERICHT 2015

NACHHALTIGKEITSBERICHT 2015 NACHHALTIGEITSBERICHT 2015 Errungnschaftn DN Bitritt Dutschr Nachhaltigkitskodx 2014 Buch»ochn mit Brot«Auditirung und Vröffntlichung dr Gminwohl-Bilanz (Gminwohl-Ökonomi) kontinuirlich sit 2011 Ergänzung

Mehr

Eine Sonderstudie im Rahmen des

Eine Sonderstudie im Rahmen des Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Onlin-Banking Mit Sichrhit! Vrtraun und Sichrhitsbwusstsin bi Bankgschäftn im Intrnt mit frundlichr Untrstützung von

Mehr

ABKÜRZUNGS- UND SYMBOLVERZEICHNIS

ABKÜRZUNGS- UND SYMBOLVERZEICHNIS ABKÜRZUNGS- UND SYMBOLVERZEICHNIS Allgmin Abkürzungn Abb. BIP BIZ BSP BOK CD DI EL EU EZB F.N. f.o.b. FRB FRS GATT GB ICOR IL IT IWF KDI KEPCO KKP KMU KOSDAQ LIBOR MCT MFM MOFE NASDAQ NB NBFI NDF Abbildung

Mehr

Energieleitlinie für Kall

Energieleitlinie für Kall Enrgilitlini für Kall Global dnkn, lokal handln! nrgitam kall Arbitsgrupp Bluchtung Umstzung dr Projkt aus dr Enrgilitlini dr Gmind Kall Donnrstag, 12. Mai 2011 17.00 Uhr Rathaus Kall Enrgilitlini Kall

Mehr

STEMPEL BILDPREISLISTE 2013

STEMPEL BILDPREISLISTE 2013 STEMPEL BILDPREISLISTE 2013 Unvrbindlich Prismpfhlung Stmpl mit TEXTPlatt Brutto / Ntto www.trodat.d FÜR BÜRO UND GESCHÄFT Hintrlassn Si mhr Eindruck mit inm farbign Abdruck! NEU & EXKLUSIV TRODAT MULTI

Mehr

s Kreissparkasse Gelnhausen Geschäftsbericht 2010 Gut für die Kindergärten und Schulen in der Region.

s Kreissparkasse Gelnhausen Geschäftsbericht 2010 Gut für die Kindergärten und Schulen in der Region. s Krissparkass Glnhausn Gschäftsbricht 2010 Gut für di Kindrgärtn und Schuln in dr Rgion. Inhalt Inhaltsvrzichnis 2 Das Mini-Mathmatikum Gißn 3 Editorial 4 Sparkassn-Finanzkonzpt 5 Angbot ds Monats 6 Vranstaltungn,

Mehr

MitgliederBrief. Zusammen geht mehr. Mitgliedschaft Volksbank Bonn Rhein-Sieg

MitgliederBrief. Zusammen geht mehr. Mitgliedschaft Volksbank Bonn Rhein-Sieg Ich bin dabi! Nur wir sind Bonn Rhin-Sig MitglidrBrif Zusammn ght mhr. Mitglidschaft Volksbank Bonn Rhin-Sig Ausgab 24/ 2015 Anrknnung aus Brüssl das rfahrn dutsch Gnossnschaftsbankn hr sltn. Umso mhr

Mehr

Vorschlag des Pädagogischen Beirats für IKT Angelegenheiten im SSR für Wien zur Umsetzung der "Digitalen Kompetenzen" am Ende der Grundstufe II

Vorschlag des Pädagogischen Beirats für IKT Angelegenheiten im SSR für Wien zur Umsetzung der Digitalen Kompetenzen am Ende der Grundstufe II Vorschlag ds Pädagogischn Birats für IKT Anglgnhitn im SSR für Win zur Umstzung dr "Digitaln Komptnzn" am End dr Grundstuf II Dis Komptnzlist ntstand untr Vrwndung dr "Digitaln Komptnzn für di 8. Schulstuf"

Mehr

Arbeitsrecht und Kirche

Arbeitsrecht und Kirche Arbitsrcht und Kirch Z i t s c h r i f t f ü r M i t a r b i t r v r t r t u n g n 2 2 0 1 1 A u K Kirch Arbitsrcht und aus dm Inhalt 382 43 Das Immunsystm ds Kranknhauss stärkn Zwang zum Lohnvrzicht?

Mehr

Mehr Leistung bei Demenz

Mehr Leistung bei Demenz Sondrdruck aus Finanztst 3/2011 Mhr Listung bi Dmnz Sondrdruck Pflgrntnvrsichrungn. Si sind vil turr als andr Policn für dn Pflgfall. Dafür bitn si mhr Flxibilität und mhr Gld bi Dmnz. Dr Uhrntst wird

Mehr

EBA. Schlussprüfung 2010. Punkte. Kandidatennummer. Name. Vorname. Datum der Prüfung. Punkte und Bewertung Erreichte Punkte / Maximum.

EBA. Schlussprüfung 2010. Punkte. Kandidatennummer. Name. Vorname. Datum der Prüfung. Punkte und Bewertung Erreichte Punkte / Maximum. Schlussprüfung 2010 büroassistntin und büroassistnt Schulischs Qualifikationsvrfahrn 1 EBA information kommunikation IKA administration Sri 1/2 Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung und Bwrtung Erricht

Mehr

Steckbrief: Netz. zneutralität

Steckbrief: Netz. zneutralität Stckbrif: Ntz znutralität Prof. (FH) Dr. Tassilo Pllgrini tassilo.pllgrini@fhstp.ac.at Stand: 16.09.2011 Stckbrif by Tassilo Pllgrini is licnsd undr a Crativ Commons Attribution-NoDrivs 3.0 Unportd Licns.

Mehr

X B. Gleichrichtwert u oder i u = i = Nur bei sinusförmigem Wechselstrom! Formelsammlung Wechselstrom - Seite 1 von 10

X B. Gleichrichtwert u oder i u = i = Nur bei sinusförmigem Wechselstrom! Formelsammlung Wechselstrom - Seite 1 von 10 Formlsammlung Wchslstrom Allgmin: Komplx tromstärk i Komplxr Widrstand (mpdanz) chinwidrstand (trag dr mpdanz) odr Wirkwidrstand (sistanz) ( ) { } lindwidrstand (aktanz) sin ( ) m{ } hasnwinkl Komplxr

Mehr

Heizlastberechnung Seite 1 von 5. Erläuterung der Tabellenspalten in den Heizlast-Tabellen nach DIN EN 12831

Heizlastberechnung Seite 1 von 5. Erläuterung der Tabellenspalten in den Heizlast-Tabellen nach DIN EN 12831 Hizlastbrchnung Sit 1 von 5 Erläutrung dr Tabllnspaltn in dn Hizlast-Tablln nach DIN EN 12831 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 3x4x5 6-7 12 + 13 8 x 11 x 14 15 x Θ Orintirung Bautil Anzahl Brit Läng

Mehr

Besser wohnen. Die sechs Starterprojekte stellen sich vor. Energetische Sanierung plus

Besser wohnen. Die sechs Starterprojekte stellen sich vor. Energetische Sanierung plus Bssr wohnn Enrgtisch Sanirung plus Ein Initiativ von Wohnungsuntrnhmn und Bauministrium Nordrhin-Wstfaln Di schs Startrprojkt stlln sich vor Kris Wsl Kris Rcklinghausn Hamm OB BOT GE HE Dortmund Kris Unna

Mehr

Wagrain-Kleinarl aktuell

Wagrain-Kleinarl aktuell Zugstllt durch Post.at Ausgab Dzmbr 2009 Raiffisnbank agrain-klinarl aktull Das Tam dr Raiffisnbank agrain-klinarl wünscht bsinnlich Tag. www.wagrain.raiffisn.at ihnachtsstimmung in dr Raiffisnbank agrain-klinarl

Mehr

Nimm Dir ein paar Minuten Zeit für mich!

Nimm Dir ein paar Minuten Zeit für mich! Nimm Dir in paar Minutn Zit für mich! Patnschaft vrbindt. www.worldvision.at WENIGE MINUTEN VERÄNDERN EIN GANZES LEBEN. Es daurt ungfähr zhn Minutn, um dis Broschür zu lsn. Und witr fünf Minutn, um in

Mehr

SAISON 2015 PARTENAIRES

SAISON 2015 PARTENAIRES SAISON 2015 Profi n i i w n b L ng a l h c o W z in gan h Fussball ic s ö z n a r F gust Dutsch. bis 28. Au 4 2 m o v m hr Praktiku 7 bis 15 Ja n o v r d in Für K PARTENAIRES Lb din Lidnschaft in inm mythischn

Mehr

Wie kalkuliere ich meine IT-Kosten (Standard Software as a Service versus klassischer Individual-Software)?

Wie kalkuliere ich meine IT-Kosten (Standard Software as a Service versus klassischer Individual-Software)? Wi kalkulir ich min IT-Kostn (Standard Softwar as a Srvic vrsus klassischr Individual-Softwar)? Dr. Wolfgang Walz, Vorstand IBIS Prof. Thom AG Übrblick Forschungsplattform IBIS Labs Potnzial dr nustn Softwargnration

Mehr