14 Heidesee Anlageartenliste :37:01 Nutzer: 00207

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "14 Heidesee Anlageartenliste 27.09.2012 09:37:01 Nutzer: 00207"

Transkript

1 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Anlagtyp: Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur Zuwisungn/Zuschüss/Biträg/Schnkungn sonstig 2 Zuwisungn/Zuschüss Zuschüss 21 Zuwisungn vom Bund Zuschüss Zuwisungn vom Land Zuschüss Zuwisungn von Gmindn/GV Zuschüss Zuwisungn von Zwckvrbändn Zuschüss Zuwisungn vom Sonstign öffntlichn Brich Zuschüss Zuschüss von privatn Untrnhmn Zuschüss Zuschüss von übrign Brichn Zuschüss Inv.-pauschal/Inv. Schlüsslzuwisungn Zuschüss Inv. Schlüsslzuwisungn Zuschüss rhaltn Anzahlungn auf SoPo (Zuwisungn) Zuschüss rhaltn Anzahlungn auf SoPo (Zuschüss) Zuschüss Biträg Biträg 51 öffntlich-rchtlich Straßnausbaubiträg Biträg privatrchtlich Straßnausbaubiträg Biträg öffntlich-rchtlich Erschlißungsbiträg Biträg privatrchtlich Erschlißungsbiträg Biträg Ablösbiträg Biträg sonstig Biträg Biträg Schnkungn/Spndn Zuschüss 61 Sachschnkungn von privatn Untrnhmn Zuschüss Sachschnkungn von übrign Brichn Zuschüss Zuwisungn/Zuschüss AiB Zuschüss für Anlagn im Bau 985 rhaltn Anzahlungn auf SoPo (Zuwisungn, Zuschüss) AiB Zuschüss für Anlagn im Bau 99 Biträg AiB Biträg für Anlagn im Bau 995 rhaltn Anzahlungn auf SoPo (Biträg) AiB Biträg für Anlagn im Bau 1 Bwglichs Anlagvrmögn sonstig 11 Mobiliar sonstig 111 Tisch sonstig 112 Stühl sonstig 113 Schränk sonstig 1131 Stahlschränk sonstig 1132 Trsor, Panzrschränk sonstig 1133 Glasvitrinn sonstig 1134 Büromöbl sonstig 114 Rgal sonstig 1141 Gardrobnausstattungn sonstig Vorhäng sonstig f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 1

2 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 115 Tafln sonstig 116 Landschaftsmöbl (bwgl. Parkbänk tc.) sonstig 117 Küchninrichtungn sonstig 118 Polstrmöbl sonstig 1181 Bttn sonstig 119 sonstig Ausstattungsggnständ (Hoch- und Spilbn) sonstig 111 Einrichtungs- /Ausstattungsggnständ in Kindrtagsstättn (Kindrtransportwagn) sonstig 112 Mobiliar (Fstwrtvrfahrn) sonstig 1125 Tisch (Fstwrtvrfahrn) sonstig 1121 Stühl (Fstwrtvrfahrn) sonstig Schränk (Fstwrtvrfahrn) sonstig 1122 Rgal (Fstwrtvrfahrn) sonstig Tafln (Fstwrtvrfahrn) sonstig 1123 sonst. Mobiliar (Fstwrtvrfahrn) sonstig Computr/Zubhör slbständig nutzbar Hardwar 1135 Computr (Workstation incl. Monitor,Tastatur, Maus) Hardwar Srvr Hardwar Laptop/Notbook Hardwar Notstromvrsorgung Hardwar Klimatchnik Hardwar sonstigs Computrzubhör Hardwar Bürogrät sonstig 1145 Bürogrät sonstig 115 Rundfunk/Frnshgrät sonstig 1155 TV-Grät sonstig 1151 Rundfunkgrät sonstig DVD/CD-Playr/Rcordr/Wchslr u.ä. sonstig 1152 Musikanlag/Vrstärkr u.ä. sonstig 117 Foto- und Kopirtchnik sonstig 1175 Kopirgrät sonstig 1171 Fotoapparat sonstig Digitalkamra sonstig 1172 Ovrhadprojktorn sonstig sonstig Foto- und Kopirtchnik sonstig f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 2

3 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 118 Film- und Vidotchnik (slbständig nutzbar) sonstig 1185 Projktionswänd (mobil), Linwänd sonstig 1181 Vidokamra sonstig sonstig Film- und Vidotchnik sonstig 12 Kommunikationstchnik sonstig 125 Tlkommunikationsinrichtungn, fst sonstig 121 Tlfon sonstig 1215 Mobilfunkgrät + Zubhör sonstig 122 Faxgrät sonstig 1225 Funkgrät sonstig 123 Bschallungsanlagn, fst sonstig 1231 Bschallungsanlagn, transportabl sonstig 1235 sonstig Kommunikationstchnik sonstig 125 Elktrogrät sonstig 1255 Rinigungsgrät sonstig 1256 Waschmaschinn sonstig 1251 Hizungsgrät sonstig Küchngrät sonstig Gschirrspülmaschinn sonstig 1252 sonstig Elktrogrät sonstig 129 Sanitärausstattungn sonstig 1295 Sanitärausstattungn sonstig 13 Sport- und Spilgrät/Instrumnt sonstig 135 Sportgrät sonstig 131 Spilgrät sonstig 1315 Instrumnt sonstig 131 Untrrichtsmittl sonstig 1315 Lhr- und Lrnmittl sonstig 1311 Lhr- und Lrnmatrial (Lhrbüchr, Arbitshft u.ä.) sonstig sonstig Untrrichtsmittl sonstig Untrrichtsmittl (Fstwrt) sonstig f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 3

4 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 1325 Lhr- und Lrnmittl (Fstwrt) sonstig 1321 Lhr- und Lrnmatrial (Lhrbüchr, Arbitshft u.ä.) (Fstwrt) sonstig sonstig Untrrichtsmittl (Fstwrt) sonstig 133 Büchr/Mdin (Fstwrt) sonstig 1335 Büchr allgmin (Fstwrt) sonstig 1331 Büchr/Schulbuchklassnsätz (Fstwrt) sonstig sonstig Litratur (Fstwrt) sonstig 1332 Mdin (CDs/ DVDs) (Fstwrt) sonstig 135 Organisationsmittl sonstig 1355 Flipchart sonstig 1351 Magnttafln sonstig Vitrinn, Schaukästn sonstig 1352 Wahlurnn sonstig Standwahlkabinn sonstig Tisch-Wahlkabinn sonstig 14 Traurggnständ sonstig 145 Traurggnständ sonstig 141 Fridhofsausstattung sonstig 1415 Fridhofsschildr sonstig 145 Furwhrausrüstungn sonstig 1455 Atmschutzgrät sonstig 1456 Batmungsgrät sonstig 1457 Schinwrfr sonstig 1458 Rttungswrkzug (Handwrkzug) sonstig 1459 Mß-/Warngrät sonstig 1451 Hbkissn sonstig Abstützsystm (Stabilisirungssystm) sonstig Wärmbildkamra sonstig Mldmpfängr sonstig 1453 Komprssorn FFW sonstig Stromrzugr FFW sonstig f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 4

5 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur Übrdrucklüftr sonstig Schnidgrät sonstig Rttungssägn sonstig Pumpn sonstig Tragkraftspritzn sonstig 146 Furwhrausrüstungn (Fstwrt) sonstig 1462 Schläuch (Fstwrt) sonstig Dinst- und Schutzklidung (Fstwrt) sonstig Fahrzug Fahrzug 155 PKW Fahrzug Fahrrädr Fahrzug Klininsatzfahrzug (Multicar) Fahrzug Pritschnwagn Fahrzug Anhängr, Aufligr Fahrzug Tandmanhängr Fahrzug Drisitnkippr Fahrzug Struautomatn für dn Wintrdinst Fahrzug Khrmaschinn, Vorbaukhrmaschinn Fahrzug Khrmaschinn, Straßnkhrmaschinn Fahrzug Schnräumschildr Fahrzug Mähgrät (Sichl-, Spindl-, Balkn-, Krisl-, Frontauslgmähr usw.) Fahrzug Traktorn Fahrzug Schlauchwagnfahrzug Fahrzug Tanklöschfahrzug Fahrzug Tragkraftspritznfahrzug Fahrzug Löschgruppnfahrzug Fahrzug Einsatzlitwagn Fahrzug Kommandowagn Fahrzug Mannschaftstransportfahrzug Fahrzug Furwhranhängr Fahrzug Bootsanhängr Fahrzug Sonstig Furwhrfahrzug Fahrzug Boot Fahrzug 1555 Rttungsboot Fahrzug Schlauchboot Fahrzug sonstig Boot Fahrzug Gartn-, Arbits-, Baumaschinn sonstig 165 Handarbitsgrät sonstig 166 Handkhrmaschinn sonstig 167 Schubkarrn sonstig 168 Litrn sonstig 1615 Btonmischr sonstig f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 5

6 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 1616 Bohrhammr sonstig 1617 Hoblmaschinn, mobil sonstig 1618 Komprssorn sonstig 1619 Stromrzugr sonstig 162 Abkantbänk sonstig 1621 Hochdruckrinigr sonstig 1622 Schwißgrät sonstig 1623 lktrisch Klinmaschinn sonstig 1625 Rasnmähr sonstig 1626 Rasntraktorn sonstig 163 Häckslr sonstig 1631 Frischnidr sonstig 1632 Kttnsägn sonstig 1633 Laubblasgrät sonstig 1634 Hcknschrn sonstig 1635 Hochntastr sonstig 164 Sonstig lktrisch Maschinn sonstig 161 Ausstattung/Einrichtung Bauhof sonstig 1615 Wrkstattwagn sonstig 165 Ausstattung Badstränd sonstig 1655 Badbojn, Stahl sonstig Computr/Zubhör nicht slbständig nutzbar Hardwar 175 Srvr- nicht slbständig nutzbar Hardwar Monitor- nicht slbständig nutzbar Hardwar Druckr- nicht slbständig nutzbar Hardwar Handrfassungsgrät- nicht slbständig nutzbar Hardwar Scannr- nicht slbständig nutzbar Hardwar CD-Brnnr- nicht slbständig nutzbar Hardwar Vrtilung (Switch, Hub D-Link)- nicht slbständig nutzbar Hardwar Bamr- nicht slbständig nutzbar Hardwar Arbitsplatzrchnr- nicht slbständig nutzbar Hardwar Rundfunkgrät nicht slbständig nutzbar sonstig 1735 CD-Playr/Rcordr/Wchslr- nicht slbständig nutzbar sonstig 1731 Vrstärkr- nicht slbständig nutzbar sonstig 174 Film- und Vidotchnik nicht slbständig nutzbar sonstig f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 6

7 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 1745 Vido- und DVD-Playr/Rcordr/Wchslr- nicht slbständig nutzbar sonstig 1741 Rcivr- nicht slbständig nutzbar sonstig Plastikn, Kunstggnständ kin AfA Kunstggnständ 195 Antiquitätn Kunstggnständ Kunstggnständ Kunstggnständ Plastikn Kunstggnständ Sonstig Anlagartn sonstig GWG-Pool Anlagvrmögn sonstig GWG-Pool Zuschüss Zuschüss Sachgsamthitn sonstig unblgt Anlagartn sonstig 2 Btribs- und Tchnisch Anlagn sonstig Btribsvorrichtungn Btribsanlagn 265 Btribsvorrichtungn bi Wohnbautn-Brunnn zur Wassrgwinnung Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi sozialn Einrichtungn Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Kita's-Brunnn zur Wassrgwinnung Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Kita's- B-und Entlüftungsanlagn Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Kita's-Rttungsrutsch Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Schuln-Brunnn zur Wassrgwinnung Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Schuln- B-und Entlüftungsanlagn Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Schuln-Alarmanlagn Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Sport-, Frizit-, Park- und Gartnanlagn-Brunnn zur Wassrgwinnung 2626 Btribsvorrichtungn bi Sport-, Frizit, Park- und Gartnanlagn-Wassrpumpn 263 Btribsvorrichtungn bi Kulturinrichtungn- Brunnn zur Wassrgwinnung 2631 Btribsvorrichtungn bi Kulturinrichtungn- B-und Entlüftungsanlagn Btribsanlagn Btribsanlagn Btribsanlagn Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Kulturinrichtungn- Alarmanlagn Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi touristischn Einrichtungn Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Furwhrn-Brunnn zur Wassrgwinnung 2641 Btribsvorrichtungn bi Furwhrn-B- und Entlüftungsanlagn 2645 Btribsvorrichtungn bi Fridhöfn-Brunnn zur Wassrgwinnung Btribsanlagn Btribsanlagn Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Fridhöfn-Wassrpumpn Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Vrwaltungn- Alarmanlagn Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Vrwaltungn- Klimaanlagn Btribsanlagn Btribsvorrichtungn bi Wrkstättn- Brunnn zur Wassrgwinnung 266 Btribsvorrichtungn bi Lagrgbäudn- Brunnn zur Wassrgwinnung 2665 Btribsvorrichtungn bi Erholungsbautn- Brunnn zur Wassrgwinnung 267 Btribsvorrichtungn bi sonstign Dinst-, Gschäfts- und andrn Btribsgbäudn 2675 Btribsvorrichtungn bi Bautn auf frmdn Grund und Bodn- TW- Aufbritungsanlag Btribsanlagn Btribsanlagn Btribsanlagn Btribsanlagn 393 Btribsanlagn 741 f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 7

8 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 3 Unbwglichs Anlagvrmögn sonstig 35 unbbaut und grundstücksgl. Rcht Unbbaut 355 baurifs Land (kin in Entwicklung) Unbbaut 351 Brachland Unbbaut 3515 Grünland/Ackrland (landwirtschaftlich Flächn) Unbbaut 352 Wald/Forstn Unbbaut 3525 Wg Unbbaut 3526 Wg, nur wirtschaftlichs Eigntum Unbbaut 353 Wassrflächn Unbbaut 3531 Wassrflächn, nur wirtschaftlichs Eigntum Unbbaut 3535 Unland/Ödland Unbbaut 354 Grünflächn, Parkanlagn Unbbaut 3541 Grünflächn, Parkanlagn, nur wirtschaftlichs Eigntum Unbbaut 3545 Erholungsflächn Unbbaut 355 Witr sonstig unbbaut Unbbaut 3551 Witr sonstig unbbaut, nur wirtschaftlichs Eigntum Unbbaut 3555 Rcht an unbbautn n Unbbaut 31 bbaut und grundstücksgl. Rcht Bbaut 315 Grund und Bodn mit Wohnbautn Bbaut 311 Grund und Bodn mit sozialn Einrichtungn Bbaut 3111 Grund und Bodn mit Kita's Bbaut 3112 Grund und Bodn mit Kita's, nur wirtschaftlichs Eigntum Bbaut 312 Grund und Bodn mit Schuln Bbaut 3121 Grund und Bodn mit Schuln, nur wirtschaftlichs Eigntum Bbaut 3125 Grund und Bodn mit Sport-, Frizit-, Park- und Gartnanlagn Bbaut 3126 Grund und Bodn mit Sport-, Frizit-, Park- und Gartnanlagn, nur wirtschaftlichs Eigntum Bbaut 313 Grund und Bodn mit Kulturinrichtungn Bbaut 3135 Grund und Bodn mit touristischn Einrichtungn Bbaut 314 Grund und Bodn mit Furwhrn Bbaut 3141 Grund und Bodn mit Furwhrn, nur wirtschaftlic hs Eigntum Bbaut 3145 Grund und Bodn mit Fridhöfn Bbaut unbgrnzt ND f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 8

9 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 315 Grund und Bodn mit Vrwaltungsgbäudn Bbaut 3155 Grund und Bodn mit Wrkstättn Bbaut 316 Grund und Bodn mit Lagrgbäudn Bbaut 3165 Grund und Bodn mit Erholungsbautn Bbaut 3166 Grund und Bodn mit Erholungsbautn, nur wirtschaftlichs Eigntum 317 Grund und Bodn mit sonstign Dinst-, Gschäfts und andrn Btribsgbäudn Bbaut Bbaut 3175 Rcht an bbautn n Bbaut 315 ds Infrastrukturvrmögns Bbaut 3155 mit Brückn Bbaut 3151 mit Durchlässn Bbaut mit Entwässrungs- und Abwassr bsitigungsanlagn 3152 mit Straßn, Wgn, Plätzn und Vrkhrslnkungsanlagn mit Straßn, Wgn, Plätzn und Vrkhrslnkungsanlagn, nur wirtschaftlichs Eigntum Bbaut Bbaut Bbaut sonstig ds Infrastrukturvrmögns Bbaut Kultur-, Bau-, Bodndnkmälr Bauwrk 325 Baudnkmal, im Wsntlichn als Gbäud gnutzt, wgn ihrr Nutzungsart nicht dr KG 3 zuzuordnn Bauwrk Baudnkmal, im Wsntlichn nicht als Gbäud gnutzt Bauwrk sonstig Dnkmal Bauwrk sonstig Dnkmal- Ehrnfridhof Bauwrk Anlagn im Bau Anlagn im Bau 335 Anlagn im Bau Anlagn im Bau Anlagn im Bau-Hochbaumaßnahmn Anlagn im Bau Anlagn im Bau-Tifbaumaßnahmn Anlagn im Bau Anlagn im Bau-sonstig Baumaßnahmn Anlagn im Bau Glistt Anzahlungn sonstig 3355 Glistt Anzahlungn auf - übrigs Sachanlagvrmögn 3351 Glistt Anzahlungn auf -, grundstücksglich Rcht und Gbäud sonstig sonstig Gbäud Gbäud 345 Wohngbäud, massiv Gbäud Wohngbäud, tilmassiv Gbäud Gbäud sozialr Einrichtungn, massiv Gbäud Gbäud für Kindrtagsinrichtungn, massiv Gbäud Gbäud für Kindrtagsinrichtungn, tilmassiv Gbäud Schulgbäud, massiv Gbäud Turnhall, massiv Gbäud Schulgbäud, tilmassiv Gbäud Gbäud für Sport- und Frizitinrichtungn, massiv Gbäud Gbäud für Sport- und Frizitinrichtungn, tilmassiv Gbäud Gbäud für Sport- und Frizitinrichtungn, Holzkonstruktion Gbäud Gbäud kulturllr Einrichtungn, massiv Gbäud f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 9

10 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 3431 Gbäud kulturllr Einrichtungn, tilmassiv Gbäud Gbäud kulturllr Einrichtungn, Holzkonstruktion Gbäud Gbäud touristischr Einrichtungn, massiv Gbäud Gbäud touristischr Einrichtungn, tilmassiv Gbäud Gbäud touristischr Einrichtungn, Holzkonstruktion Gbäud Furwhrgbäud, massiv Gbäud Furwhrgbäud, tilmassiv Gbäud Fridhofsgbäud, massiv Gbäud Vrwaltungsgbäud, massiv Gbäud Vrwaltungsgbäud, tilmassiv Gbäud Wrkstattgbäud, massiv Gbäud Wrkstattgbäud, tilmassiv Gbäud Lagrgbäud, massiv Gbäud Lagrgbäud, tilmassiv Gbäud Lagrgbäud, Holzkonstruktion Gbäud Wohngbäud Erholung, massiv Gbäud Wohngbäud Erholung, tilmassiv Gbäud Wohngbäud Erholung, Holzkonstruktion Gbäud Sonstig Dinst-, Gschäfts- und andr Btribs gbäud, massiv Gbäud Sonstig Dinst-, Gschäfts- und andr Btribs gbäud, tilmassiv Gbäud Garagn, massiv Gbäud Garagn, tilmassiv Gbäud Garagn, Holz- und Blchkonstruktion Gbäud Schuppn, massiv Gbäud Schuppn, tilmassiv Gbäud Schuppn, Holzkonstruktion Gbäud Gwächshäusr Gbäud baulich Anlagn/Außnanlagn sonstig 3455 Einfridungn, Holz sonstig 3456 Einfridungn, Eisn mit Sockl sonstig 3457 Einfridungn, Maurwrk/Bton sonstig 3458 Einfridungn, Draht sonstig Abwassrsammlgrubn sonstig Spilplatzgrät (Wipp, Rutsch, Schaukl, Klttrgrät tc.) sonstig sonstig baulich Anlagn und Außnanlagn von Spilplätzn sonstig Fahrradständr, übrdacht sonstig Carport/Übrdachungn sonstig 3454 Sitzgrupp, Holz sonstig Sonstig Außnanlagn/baulich Anlagn sonstig 35 Infrastrukturvrmögn Straßn/Wg/Plätz 355 Straßn, Asphalt Straßn/Wg/Plätz 356 Straßn, Btonstinpflastr Straßn/Wg/Plätz f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 1

11 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 357 Straßn, Naturstinpflastr Straßn/Wg/Plätz 358 Straßn sonstig Bfstigung (Plattn, Kis, Schottr tc.) Straßn/Wg/Plätz 3515 Rad-, Fußwg und Plätz, Asphalt Straßn/Wg/Plätz 3516 Rad-, Fußwg und Plätz, Btonstinpflastr Straßn/Wg/Plätz 3517 Rad-, Fußwg und Plätz, Naturstinpflastr Straßn/Wg/Plätz 3518 Rad-, Fußwg und Plätz, sonstig Bfstigung Straßn/Wg/Plätz 352 Parkflächn, Pflastr, Asphalt Straßn/Wg/Plätz 3521 Parkflächn, mit sonstigr Bfstigung Straßn/Wg/Plätz 3525 Entwässrungsanlagn Straßn/Wg/Plätz 353 Sonstig Aufbautn bi Straßn Straßn/Wg/Plätz 355 Ausstattung Straßn, Wg und Plätz Straßn/Wg/Plätz 3555 Straßnnamnschildr Straßn/Wg/Plätz 3551 Vrkhrsschildr Straßn/Wg/Plätz Vrkhrsspigl Straßn/Wg/Plätz Ortsingangsschildr Straßn/Wg/Plätz 3552 Sonstig Hinwisschildr Straßn/Wg/Plätz Straßnlatrnn Straßn/Wg/Plätz Bluchtungsanlagn Straßn/Wg/Plätz 3553 Absprrvorrichtungn (Pollr, Sprrbügl, Gländr tc.) Straßn/Wg/Plätz Sitzbänk Holz Straßn/Wg/Plätz Sitzbänk Mtall/Kunststoff Straßn/Wg/Plätz Sitzbänk Maurwrk/Bton Straßn/Wg/Plätz 3554 Abfallbhältr Straßn/Wg/Plätz Sonstigs Mobiliar (z.b. Fahnnmastn) Straßn/Wg/Plätz 356 Ausstattung Straßn, Wg und Plätz (Fstwrtvrfahrn) Straßn/Wg/Plätz 3565 Straßnnamnschildr (Fstwrtvrfahrn) Straßn/Wg/Plätz 3561 Vrkhrsschildr (Fstwrtvrfahrn) Straßn/Wg/Plätz Ortsingangsschildr (Fstwrtvrfahrn) Straßn/Wg/Plätz 3562 Sonstig Hinwisschildr (Fstwrtvrfahrn) Straßn/Wg/Plätz Straßnlatrnn (Fstwrtvrfahrn) Straßn/Wg/Plätz Kanäl Kanäl 365 Rgnwassrlitungn (Kanal) Kanäl f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 11

12 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 365 Infrastrukturbauwrk Brückn 3655 Brückn Holz-Konstruktion Brückn Brückn Stahl Brückn Brückn Maurwrk/Bton Brückn Durchläss Brückn Sonstig Bautn ds Infrastrukturvrmögns sonstig 3665 Stg, Holz sonstig 3666 Stg, Stin, Eisn, Bton sonstig 3661 Furlöschbrunnn, Flachspiglbrunnn sonstig Furlöschbrunnn, Tifbrunnn sonstig Zirbrunnn, Stin odr Maurwrk sonstig 3662 Fahrgastuntrständ, massiv Bauwis sonstig Fahrgastuntrständ, Lichtbauwis sonstig Schaukästn sonstig Infopunkt sonstig 37 Aufwuchs sonstig 375 Bäum sonstig 371 Hckn und Strauchpflanzn, Bodndckr sonstig 371 Aufwuchs (Fstwrtvrfahrn) sonstig 3715 Straßnbäum (Fstwrtvrfahrn) sonstig 375 Ausstattung Fridhöf sonstig 3755 Gdnkstin sonstig 4 Immatrill Vrmögnsggnständ sonstig Softwar Softwar 415 Softwar (Standard) Softwar Softwar Spzial Softwar Sonstig Rcht und Wrt sonstig 425 Nutzungs-, Blifrungs- und Bzugsrcht sonstig 45 Vrgbn Zuschüss sonstig (fallbzogn Bzichnungn; bacht Zwckbind Daur) sonstig 5 Sonstig - KEIN ANLAGEVERMÖGEN sonstig 51 Aktiv Rchnungsabgrnzungspostn (RAP) sonstig 516 RAP aus glisttn Zuwndungn sonstig 517 Disagio sonstig f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit Passiv Rchnungsabgrnzungspostn (RAP) Biträg

13 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 525 RAP aus Zahlungn Biträg Übrig RAP Biträg unbbaut Umlaufvrmögn Unbbaut 535 Sonstig unbbaut - Umlaufvrmögn Unbbaut 54 bbaut Umlaufvrmögn Bbaut 545 Grund und Bodn bi Wohnbautn- Umlaufvrmögn Bbaut Gbäud Umlaufvrmögn Gbäud 555 Gbäud und Aufbautn bi Wohnbautn, massiv- Umlaufvrmögn 556 Gbäud und Aufbautn bi Wohnbautn, tilmassiv- Umlaufvrmögn Gbäud Gbäud Garagn, Holz- und Blchkonstruktion- Umlaufvrmögn Gbäud Schuppn, Holzkonstruktion- Umlaufvrmögn Gbäud Eignkapital sonstig 61 Rücklagn sonstig 615 Rücklagn aus Übrschüssn ds ordntlichn Ergbnisss sonstig 611 Rücklagn aus Übrschüssn ds außrordntlichn Ergbnisss sonstig 6115 Sondrrücklagn aus nicht vrwndtn invstivn Schlüsslzuwisungn 612 Sondrrücklagn aus dn in dr kamraln allgminn Rücklag für künftig Invstitionn angsammltn Mittln sonstig sonstig 7 Finanzanlagvrmögn sonstig 71 Zwckvrbänd und sonstig Btiligungn sonstig 715 Antil an sonstign Btiligungn sonstig Schuldn/Vrbindlichkitn 81 Krditmarktschuldn-Anlihn 811 Anlihn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 812 Anlihn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 813 Anlihn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 817 Krditmarktschuldn-Sonstig Wrtpapirschuldn 8171 Sonstig Wrtpapirschuldn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8172 Sonstig Wrtpapirschuldn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8173 Sonstig Wrtpapirschuldn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit Krditmarktschuldn-Schuldn bi inländischn Sparkassn 821 Schuldn bi inländischn Sparkassn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 822 Schuldn bi inländischn Sparkassn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 823 Schuldn bi inländischn Sparkassn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 821 Krditmarktschuldn-Schuldn bi inländischn Girozntraln/Landsbankn 8211 Schuldn bi inländischn Girozntraln Lands bankn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8212 Schuldn bi inländischn Girozntraln Lands bankn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8213 Schuldn bi inländischn Girozntraln Lands bankn mit inr

14 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur Laufzit von 5 und mhr Jahrn 822 Krditmarktschuldn-Schuldn bi sonstign inländischnkrditinstitutn 8221 Schuldn bi sonstign inländischn Krdit institutn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8222 Schuldn bi sonstign inländischn Krdit institutn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8223 Schuldn bi sonstign inländischn Krdit institutn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 824 Krditmarktschuldn-Schuldn bi inländischn Bausparkassn 8241 Schuldn bi inländischn Bausparkassn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8242 Schuldn bi inländischn Bausparkassn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8243 Schuldn bi inländischn Bausparkassn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 825 Krditmarktschuldn-Schuldn bi inländischn Vrsichrungsuntrnhmn 8251 Schuldn bi inländischn Vrsichrungsuntrnhmn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8252 Schuldn bi inländischn Vrsichrungsuntrnhmn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8253 Schuldn bi inländischn Vrsichrungsuntrnhmn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 826 Krditmarktschuldn-Schuldn bi Bundsbahn und Bundspost 8261 Schuldn bi Bundsbahn und Bundspost mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8262 Schuldn bi Bundsbahn und Bundspost mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8263 Schuldn bi Bundsbahn und Bundspost mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 827 Krditmarktschuldn-Schuldn bi dr Bundsanstalt für Arbit 8271 Schuldn bi dr Bundsanstalt für Arbit mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8272 Schuldn bi dr Bundsanstalt für Arbit mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8273 Schuldn bi dr Bundsanstalt für Arbit mit in r Laufzit von 5 und mhr Jahrn 828 Krditmarktschuldn-Schuldn bi öffntlichn Zusatzvrsorgungsinrichtg Schuldn bi öffntlichn Zusatzvrsorgungs inrichtungn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8282 Schuldn bi öffntlichn Zusatzvrsorgungs inrichtungn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8283 Schuldn bi öffntlichn Zusatzvrsorgungs inrichtungn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 829 Krditmarktschuldn-Schuldn bi sonstign Sozialvrsichrungn 8291 Schuldn bi sonstign Sozialvrsichrungn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8292 Schuldn bi sonstign Sozialvrsichrungn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8293 Schuldn bi sonstign Sozialvrsichrungn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 83 Krditmarktschuldn-Schuldn bi sonstign inländischn Stlln 831 Schuldn bi inländischn Stlln mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 832 Schuldn bi inländischn Stlln mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 833 Schuldn bi inländischn Stlln mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 14

15 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 831 Krditmarktschuldn- Schuldn bi ausländischn Stlln/EUR- Schuldn 8311 Schuldn bi ausländischn Stlln/EUR- Schuldn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8312 Schuldn bi ausländischn Stlln/EUR- Schuldn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8313 Schuldn bi ausländischn Stlln/EUR- Schuldn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 832 Krditmarktschuldn-Schuldn bi ausländischn Stlln/Frmdwährung 8321 Schuldn bi ausländischn Stlln/Frmdwährung mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8322 Schuldn bi ausländischn Stlln/Frmdwährung mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8323 Schuldn bi ausländischn Stlln/Frmdwährung mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 85 Schuldn bi öffntlichn Haushaltn- bi Bund und Lastnausglichsfonds 851 Schuldn bi Bund und Lastnausglichsfonds mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 852 Schuldn bi Bund und Lastnausglichsfonds mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 853 Schuldn bi Bund und Lastnausglichsfonds mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 853 Schuldn bi öffntlichn Haushaltn-bim ERP- Sondrvrmögn 8531 Schuldn bim ERP-Sondrvrmögn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8532 Schuldn bim ERP-Sondrvrmögn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8533 Schuldn bim ERP-Sondrvrmögn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 854 Schuldn bi öffntlichn Haushaltn-bi Ländrn 8541 Schuldn bi Ländrn mit inr Laufzit bis insch l. 1 Jahr 8542 Schuldn bi Ländrn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8543 Schuldn bi Ländrn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 855 Schuldn bi öffntlichn Haushaltn- bi Gmindn/ Gv 8551 Schuldn bi Gmindn/Gv mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8552 Schuldn bi Gmindn/Gv mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8553 Schuldn bi Gmindn/Gv mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 856 Schuldn bi öffntlichn Haushaltn- bi Zwckvrbändn 8561 Schuldn bi Zwckvrbändn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8562 Schuldn bi Zwckvrbändn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8563 Schuldn bi Zwckvrbändn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 857 Schuldn bi öffntlichn Haushaltn-bi sonstigm Sondrvrmögn ds Bunds 8571 Schuldn bi sonstigm Sondrvrmögn ds Bunds mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8572 Schuldn bi sonstigm Sondrvrmögn ds Bunds inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8573 Schuldn bi sonst. Sondrvrmögn ds Bunds mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn 858 Schuldn bi öffntlichn Haushaltn- bi Eignbtribn und andrn öffntlichn Fonds, Einrichtungn und wirtschaftl. Untrnhmn f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 15

16 14 Hids Anlagartnlist :37:1 Nutzr: 27 Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur 8581 Schuldn bi Eignbtribn mit inr Laufzit bis inschl. 1 Jahr 8582 Schuldn bi Eignbtribn mit inr Laufzit ab 1 Jahr bis untr 5 Jahr 8583 Schuldn bi Eignbtribn mit inr Laufzit von 5 und mhr Jahrn f:/hkr/form-vrwaltung/aa-l1.rtf Sit 16

Geldpolitik und Finanzmärkte

Geldpolitik und Finanzmärkte Gldpolitik und Finanzmärkt Di Wchslwirkung zwischn Gldpolitik und Finanzmärktn hat zwi Richtungn: Di Zntralbank binflusst Wrtpapirpris übr dn Zinssatz und übr Informationn, di si dn Finanzmärktn zur Vrfügung

Mehr

G e s c h ä f t s b e r i c h t 2 0 0 6

G e s c h ä f t s b e r i c h t 2 0 0 6 G s c h ä f t s b r i c h t 2 0 0 6 Strbkass für di Angstlltn dr Dutschn Bank Gschäftsbricht 2006 Strbkass für di Angstlltn dr Dutschn Bank Rchtzitig vorsorgn übr di Strbgldvrsichrung hinaus Dr Abschluss

Mehr

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen Di günstig Altrnativ zur Kartnzahlung Sichrs Mobil Paymnt Informationn für ksh-partnr k sh smart bzahln Bargldlos. Schnll. Sichr. Was ist ksh? ksh ist in Smartphon-basirts Bzahlsystm dr biw Bank für Invstmnts

Mehr

EInE FüR AllES Die VISA oder MasterCard Gold von card complete

EInE FüR AllES Die VISA oder MasterCard Gold von card complete EInE FüR AllES Di VISA odr MastrCard Gold von card complt IhRE KARTE FüR den AllTäGlIChEn EInSATz VORTEIlE der KREdITKARTEn VOn CARd COMPlETE AUF EInEn BlICK Bstlln Si jtzt Ihr VISA odr MastrCard Gold

Mehr

Voller Pumpwerkskontrolle volle Kostenkontrolle FLYGT WEB-SERVICE DIE FLATRATE FÜR PUMPWERKE

Voller Pumpwerkskontrolle volle Kostenkontrolle FLYGT WEB-SERVICE DIE FLATRATE FÜR PUMPWERKE /Monat, 1 Ab oftwar tzs Zusa Ohn rnt t übr Int k rk ir D n Pumpw ig g n ä g Für all Vollr Pumpwrkskontroll voll Kostnkontroll FLYGT WEB-SERVICE DIE FLATRATE FÜR PUMPWERKE Flygt is a tradmark of Xylm Inc.

Mehr

EBA SERIE 2/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2012 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT

EBA SERIE 2/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2012 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHLUSSPRÜFUNG 2012 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN 1 EBA INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SERIE 2/2 Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung PUNKTE

Mehr

www.virusbuster.de ti g www.virusbuster.de

www.virusbuster.de ti g www.virusbuster.de Prislist www.virusbustr.d G ül ti g ab Ja nu ar 20 08 [ Ntto-Prislist ] www.virusbustr.d All Produkt untrlign dm End Usr Licnc Agrmnt (EULA). All Produkt könnn auf unbgrnzt Zit bnutzt wrdn, - dr Kund rhält

Mehr

Bildungsstudie: Digitale Medien in der Schule

Bildungsstudie: Digitale Medien in der Schule Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Bildungsstudi: Digital Mdin in dr Schul mit frundlichr Untrstützung von Bildungsstudi: Digital Mdin in dr Schul Dr

Mehr

Kapitel 2: Finanzmärkte und Erwartungen. Makroökonomik I -Finanzmärkte und Erwartungen

Kapitel 2: Finanzmärkte und Erwartungen. Makroökonomik I -Finanzmärkte und Erwartungen Kapitl 2: Finanzmärkt und 1 /Finanzmärkt -Ausblick Anlihn Aktinmarkt 2 2.1 Anlihn I Anlih Ausfallrisiko Laufzit Staatsanlihn Untrnhmnsanlihn Risikoprämi: Zinsdiffrnz zwischn inr blibign Anlih und dr Anlih

Mehr

Kostenlosen Zugriff auf den Downloadbereich für ELOoffice bekommen Sie, wenn Sie Ihre Lizenz registrieren (Siehe Kapitel 5.2, Seite 28).

Kostenlosen Zugriff auf den Downloadbereich für ELOoffice bekommen Sie, wenn Sie Ihre Lizenz registrieren (Siehe Kapitel 5.2, Seite 28). 21 Si solltn nach Möglichkit immr di aktullstn Vrsionn intzn, bvor Si dn ELO-Support kontaktirn. Oft sind Prlm bi inm nun Updat schon bhn. 21.1 ELOoffic Downloads und Programmaktualisirungn Kostnlon Zugriff

Mehr

Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012 Dutsch Bank Grupp Strbkass Gschäftsbricht 2012 Strbkass für di Angstlltn dr Dutsch Bank-Grupp Dutsch Bank Grupp Strbkass Gschäftsbricht 2012 Strbkass für di Angstlltn dr Dutsch Bank-Grupp Gschäftsbricht

Mehr

P R Ä S E N T A T I O N S S Y S T E M E

P R Ä S E N T A T I O N S S Y S T E M E Clvrtouch LCD Intraktiv-Monitor Di Sahara Clvrtouch LCD Produktfamili bitt in groß Auswahl intraktivr Multitouch-Monitor mit Bilddiagonaln von 32 bis 82. Dr Einsatz modrnstr Touch-Tchnologi garantirt intuitiv

Mehr

LHG - ein starker Partner für den Lebensmitteleinzelhandel

LHG - ein starker Partner für den Lebensmitteleinzelhandel ng Ausbildu adt... bi dr iblst E n i G LH tion in flich Z din bru vsti n I t u g Ein ukunft! LHG - in starkr Partnr für dn Lbnsmittlinzlhandl Di Lbnsmittlhandlsgsllschaft (LHG) ist di größt inhabrgführt

Mehr

Geschäftsbericht 2011

Geschäftsbericht 2011 Dutsch Bank Grupp Strbkass Gschäftsbricht 2011 Strbkass für di Angstlltn dr Dutsch Bank-Grupp Dutsch Bank Grupp Strbkass Gschäftsbricht 2011 Strbkass für di Angstlltn dr Dutsch Bank-Grupp Gschäftsbricht

Mehr

Geldwäscheprävention aus Sicht der Sparkasse Nürnberg

Geldwäscheprävention aus Sicht der Sparkasse Nürnberg Nürnbrg Gldwäschprävntion aus Sicht dr Nürnbrg Jürgn Baur Markus Hartung Sit 1 Agnda 1. Maßnahmn zur Gldwäschprävntion 2. Vorghnswis bi vrdächtign Transaktionn 3. Fallbispil Nürnbrg Sit 2 Agnda 1. Maßnahmn

Mehr

Überblick über die Intel Virtualization Technology

Überblick über die Intel Virtualization Technology Übrblick übr di ntl Virtualization chnology hilo Vörtlr s7933688@mail.inf.tu-drsdn.d 1 nstitut für chnisch nformatik http://www.inf.tu-drsdn.d// 13.07.2005 Glidrung Einlitung Hardwar Virtualisirung ntl

Mehr

EBA SERIE 1/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2013 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT

EBA SERIE 1/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2013 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHLUSSPRÜFUNG 013 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN 1 EBA INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SERIE 1/ Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung PUNKTE UND

Mehr

Adlershof und Energieeffizienz : Hat das etwas miteinander zu tun?

Adlershof und Energieeffizienz : Hat das etwas miteinander zu tun? und Enrgiffizinz : Hat das twas mitinandr zu tun? Wlch Roll spilt Enrgiffizinz in Ihrm Untrnhmn? Wo lign Effizinzpotnzial? Wr kann was tun, um vorhandn Knackpunkt zu bwältign? Wi ist Ihr Vision für in

Mehr

3 Devisenmarkt und Wechselkurs

3 Devisenmarkt und Wechselkurs 3 Dvisnmarkt und Wchslkurs Litratur: Gandolfo [2003, Chaptr I,2, I.3.1 3.3, I.4, IV.21] Cavs t al. [2002, Chaptr 21.4] Krugman & Obstfld [2004, Kapitl 13, 18.4, 18.7, 20.1 2] Jarchow & Rühmann [2000, Kap.

Mehr

Eine Sonderstudie im Rahmen des

Eine Sonderstudie im Rahmen des Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Govrnmnt Monitor 2010 Bürgr und Staat. Bzihung gstört? mit frundlichr Untrstützung von Govrnmnt Monitor 2010 Bürgr und

Mehr

Produkte und Anwendungen

Produkte und Anwendungen Produkt und Anwndungn AGRO POWER AGRO POWER Kilrimn Kraftband Rippnband Britkilrimn Inhabr sämtlichr Urhbr- und Listungsschutzrcht sowi sonstigr Nutzungs- und Vrwrtungsrcht: Arntz OPTIBELT Untrnhmnsgrupp,

Mehr

Lieber ohne Förderung

Lieber ohne Förderung Libr ohn Fördrung Pflgtaggld. Gut Pflgtaggldvrsichrungn könnn di Finanzlück im Pflgfall schlißn. Di staatlich gfördrt Vorsorg taugt abr wnig. Di gstzlich Pflgvrsichrung wird auch künftig nur inn Til dr

Mehr

Auswertung P2-60 Transistor- und Operationsverstärker

Auswertung P2-60 Transistor- und Operationsverstärker Auswrtung P2-60 Trnsistor- und Oprtionsrstärkr Michl Prim & Tobis Volknndt 26. Juni 2006 Aufgb 1.1 Einstufigr Trnsistorrstärkr Wir butn di Schltung gmäß Bild 1 uf, wobi wir dn 4,7µ F Kondnstor, sttt ds

Mehr

Inbetriebnahme und Bedienung Internet-Telefonie-Adapter

Inbetriebnahme und Bedienung Internet-Telefonie-Adapter Inbtribnahm und Bdinung Intrnt-Tlfoni-Adaptr 884261 01 08/04 Funktionn und Listungsmrkmal Intrnt-Tlfoni (Voic ovr IP) mit n (Aurswald o an Hrstllr) -> Sit 2 - mit alln intrnn Tilnhmrn kostnlos 1 übr das

Mehr

Controlling im Real Estate Management. Working Paper - Nummer: 6. von Dr. Stefan J. Illmer; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Seite 33.

Controlling im Real Estate Management. Working Paper - Nummer: 6. von Dr. Stefan J. Illmer; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Seite 33. Controlling im Ral Estat Managmnt Working Papr - Nummr: 6 2000 von Dr. Stfan J. Illmr; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Sit 33. Invstmnt Prformanc IIPCIllmr Consulting AG Kontaktadrss Illmr Invstmnt

Mehr

Nimm Dir ein paar Minuten Zeit für mich!

Nimm Dir ein paar Minuten Zeit für mich! Nimm Dir in paar Minutn Zit für mich! Patnschaft vrbindt. www.worldvision.at WENIGE MINUTEN VERÄNDERN EIN GANZES LEBEN. Es daurt ungfähr zhn Minutn, um dis Broschür zu lsn. Und witr fünf Minutn, um in

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Untrnhmnspräsntation MBB Industris AG Brlin Dutschs Eignkapitalforum 2010 Frankfurt am Main Sit 1 AGENDA Übrblick Gschäftsntwicklung Finanzknnzahln Aktinkursntwicklung Ausblick Sit 2 AGENDA Übrblick Gschäftsntwicklung

Mehr

Wie kalkuliere ich meine IT-Kosten (Standard Software as a Service versus klassischer Individual-Software)?

Wie kalkuliere ich meine IT-Kosten (Standard Software as a Service versus klassischer Individual-Software)? Wi kalkulir ich min IT-Kostn (Standard Softwar as a Srvic vrsus klassischr Individual-Softwar)? Dr. Wolfgang Walz, Vorstand IBIS Prof. Thom AG Übrblick Forschungsplattform IBIS Labs Potnzial dr nustn Softwargnration

Mehr

s Kreissparkasse Gelnhausen Geschäftsbericht 2010 Gut für die Kindergärten und Schulen in der Region.

s Kreissparkasse Gelnhausen Geschäftsbericht 2010 Gut für die Kindergärten und Schulen in der Region. s Krissparkass Glnhausn Gschäftsbricht 2010 Gut für di Kindrgärtn und Schuln in dr Rgion. Inhalt Inhaltsvrzichnis 2 Das Mini-Mathmatikum Gißn 3 Editorial 4 Sparkassn-Finanzkonzpt 5 Angbot ds Monats 6 Vranstaltungn,

Mehr

EBA. Schlussprüfung 2010. Punkte. Kandidatennummer. Name. Vorname. Datum der Prüfung. Punkte und Bewertung Erreichte Punkte / Maximum.

EBA. Schlussprüfung 2010. Punkte. Kandidatennummer. Name. Vorname. Datum der Prüfung. Punkte und Bewertung Erreichte Punkte / Maximum. Schlussprüfung 2010 büroassistntin und büroassistnt Schulischs Qualifikationsvrfahrn 1 EBA information kommunikation IKA administration Sri 1/2 Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung und Bwrtung Erricht

Mehr

HELFEN SIE UNS, IHRE NEUE BRAUEREI ZU FINANZIEREN!

HELFEN SIE UNS, IHRE NEUE BRAUEREI ZU FINANZIEREN! BIER VON HIER info 1/10 Brauri Unsr Bir Laufnstrass 16, 4053 Basl Tlfon 061 338 83 83 info@unsr-bir.ch www.unsr-bir.ch HELFEN SIE UNS, IHRE NEUE BRAUEREI ZU FINANZIEREN! Dr Countdown läuft, bis End Fbruar

Mehr

Heizlastberechnung Seite 1 von 5. Erläuterung der Tabellenspalten in den Heizlast-Tabellen nach DIN EN 12831

Heizlastberechnung Seite 1 von 5. Erläuterung der Tabellenspalten in den Heizlast-Tabellen nach DIN EN 12831 Hizlastbrchnung Sit 1 von 5 Erläutrung dr Tabllnspaltn in dn Hizlast-Tablln nach DIN EN 12831 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 3x4x5 6-7 12 + 13 8 x 11 x 14 15 x Θ Orintirung Bautil Anzahl Brit Läng

Mehr

Eine kurze Einführung. 2011 Xpert-Design Software

Eine kurze Einführung. 2011 Xpert-Design Software Ein kurz Einführung 2 1 Xprt-Timr Mobil Handbuch Erst Übrsicht / Einsatzbrich Xprt-Timr MOBIL ist in Projktzitrfassung für untrwgs. Si soll dn Anwndr dabi untrstützn zu vrfolgn, auf wlch Tätigkit wivil

Mehr

Erste Hilfe im Ausland

Erste Hilfe im Ausland Erst Hilf im Ausland Ambulant ärztlich Bhandlungn, Röntgndiagnostik und Oprationn Auslandsris-Kranknvrsichrung. Vil Vrsichrr habn ihr Tarif vrbssrt. ur Tstsigr ist di Allianz. Di Auslandsris- Kranknvrsichrung

Mehr

Volksbank Wittenberg eg

Volksbank Wittenberg eg Volksbak Wittbrg G Offlgugsbricht i. S. d. Istituts- Vrgütugsvrordug pr 31.12.2011 Ihaltsvrzichis 1 Ihaltsvrzichis 1 Ihaltsvrzichis... 2 2 Bschribug ds Gschäftsmodlls... 3 3 Agab zur Eihaltug dr Afordrug

Mehr

Makro II, Prof. Dr. T. Wollmershäuser. Kapitel 6 Finanzmärkte und Erwartungen

Makro II, Prof. Dr. T. Wollmershäuser. Kapitel 6 Finanzmärkte und Erwartungen Makro II, Prof. Dr. T. Wollmrshäusr Kapitl 6 Finanzmärkt und Erwartungn Vrsion: 02.12.2011 Einlitung In Kapitl 4 (Blanchard/Illing) gab s zwi Vrmögnsartn: Gld (bzw. Einlagn) und Anlihn mit inr Laufzit

Mehr

on track Perspektiven in Landtechnik und Agribusiness Herbst/Winter Student 23 Jahre TU Braunschweig Landtechnik 8. Semester

on track Perspektiven in Landtechnik und Agribusiness Herbst/Winter Student 23 Jahre TU Braunschweig Landtechnik 8. Semester on track 2 Prspktivn in Landtchnik und Agribusinss Hrbst/Wintr Studnt 24 Jahr FH Köln Maschinnbau 6. Smstr 2011 Studnt 23 Jahr TU Braunschwig Landtchnik 8. Smstr Studntin 22 Jahr FH Osnabrück Landwirtschaft

Mehr

TI II. Sommersemester 2008 Prof. Dr. Mesut Güneş 5. Exercise with Solutions

TI II. Sommersemester 2008 Prof. Dr. Mesut Güneş 5. Exercise with Solutions Distributd mbddd 5. Exrcis with olutions Problm 1: Glitkomma-Darstllung (2+2+2+2+2+2=12) Ghn i bi dr binärn Glitkommadarstllung von 2-Byt großn Zahln aus. Dr Charaktristik sthn 4 Bit zur Vrfügung, dr Mantiss

Mehr

Online-Marketing Fluch oder Segen für Ihr Business?

Online-Marketing Fluch oder Segen für Ihr Business? Onlin-Markting Fluch odr Sgn für Ihr Businss? Dirk Castn & Thomas Hntz Gschäftsführnd Gsllschaftr Public-Connct GmbH Wisloch IHK Mannhim 13. Juli 2015 Hrzlich Willkommn zum Branchnforum Haushaltsnah Dinstlistungn

Mehr

Eine Sonderstudie im Rahmen des

Eine Sonderstudie im Rahmen des Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Onlin-Banking Mit Sichrhit! Vrtraun und Sichrhitsbwusstsin bi Bankgschäftn im Intrnt mit frundlichr Untrstützung von

Mehr

... für den Fall der Fälle Eine kleine Rechtshilfe für ein klares Nein zu Überstunden

... für den Fall der Fälle Eine kleine Rechtshilfe für ein klares Nein zu Überstunden Du musst nicht im Fri rrichbar sin. Du musst nicht in dinr Frizit mit Vorgstztn Dinstgspräch führn. Du musst kin KollgInnn zu Haus anrufn. Du musst in dinr Frizit nicht dinstfähig und fahrtauglich sin.

Mehr

Fasten stillt den Hunger unserer Zeit

Fasten stillt den Hunger unserer Zeit W i r k u n g s b r i c h t 2 0 1 4 Fastn stillt dn Hungr unsrr Zit 1 Dr Gsundhitsfördrr östrrichisch gsllschaft ggf für gsundhitsfördrung Hilfastn. Und Si fühln sich wi nugborn. Wi alls bgann Alls bgann

Mehr

EBA SERIE 2/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2014 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT

EBA SERIE 2/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2014 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHLUSSPRÜFUNG 04 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN EBA INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SERIE / Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung PUNKTE UND BEWERTUNG

Mehr

WEGEN Umbau. Renovierung des letzten Teilstücks der Herbesthaler Straße. Auch mit Baustelle ohne Probleme in die Eupener Innenstadt! Wir für Eupen!

WEGEN Umbau. Renovierung des letzten Teilstücks der Herbesthaler Straße. Auch mit Baustelle ohne Probleme in die Eupener Innenstadt! Wir für Eupen! Wir für Eupn! WEGEN Umbau... göffnt! Wir für Eupn! Wir für Eupn! Auch mit Baustll ohn Problm in di Eupnr Innnstadt! Rnovirung ds ltztn Tilstücks dr Lib Bürgrinnn und Bürgr, wir möchtn Si informirn, dass

Mehr

Tagesaufgabe: Fallbeispiel MOBE GmbH, Wetzlar

Tagesaufgabe: Fallbeispiel MOBE GmbH, Wetzlar Tagsaufgab PPS / ERP Sit 1 Prof. Richard Kuttnrich Praxisbglitnd Lhrvranstaltung: Projkt- und Btribsmanagmnt Lhrmodul 3: 25.07.2012 Produktionsplanung und Sturung - PPS / ERP Tagsaufgab: Fallbispil MOBE

Mehr

INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individuelle Produkte und Dienstleistungen

INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individuelle Produkte und Dienstleistungen INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individull Produkt und Dinstlistunn NICHT THEORIE, SONDERN PRAXIS ntclusiv ist IT mit IQ und Srvic. Unsr Hrzn schlan für Innovation. Unsr Köpf stckn vollr

Mehr

Mehr Leistung bei Demenz

Mehr Leistung bei Demenz Sondrdruck aus Finanztst 3/2011 Mhr Listung bi Dmnz Sondrdruck Pflgrntnvrsichrungn. Si sind vil turr als andr Policn für dn Pflgfall. Dafür bitn si mhr Flxibilität und mhr Gld bi Dmnz. Dr Uhrntst wird

Mehr

Erfolgsfaktoren der Online-Vermarktung von Zeitungsangeboten. Einladung zur Teilnahme am Benchmarking

Erfolgsfaktoren der Online-Vermarktung von Zeitungsangeboten. Einladung zur Teilnahme am Benchmarking März 2010: Start ds Rglbtribs! Bis 31. März 2010 anmldn und zwi BDZV-Studin gratis sichrn! Erfolgsfaktorn dr Onlin-Vrmarktung von Zitungsangbotn Einladung zur Tilnahm am Bnchmarking Erlös durch Displaywrbung

Mehr

Gemeinde Jonen Einladung. Gemeindeversammlung Einwohner Ortsbürger. Montag, 11. Mai 2015 20.00 Uhr Schulhaus Pilatus, Singsaal

Gemeinde Jonen Einladung. Gemeindeversammlung Einwohner Ortsbürger. Montag, 11. Mai 2015 20.00 Uhr Schulhaus Pilatus, Singsaal Gmind Jonn Einladung Gmindvrsammlung Einwohnr Ortsbürgr Montag,. Mai. Uhr Schulhaus Pilatus, Singsaal Wir bgrüssn Si hrzlich zur Frühlings-Gmindvrsammlung! Gmindvrsammlung Einwohnr Lib Mitbürgrinnn und

Mehr

Die indialogum GmbH stellt sich vor

Die indialogum GmbH stellt sich vor r ä w n i t s n i E v i t a l r h c u a n n i s n h o, n s w g. r r h l h t a M Di indialogum GmbH stllt sich vor Übr indialogum Prsonal, Bratung, Entwicklung Grn bitn wir Ihnn in dn dri Thmnfldrn Prsonal,

Mehr

Notstromversorgung für ein sicheres Zuhause

Notstromversorgung für ein sicheres Zuhause Powr s Notstromvrsorgung für in sichrs Zuhaus www.ndrssstromrzugr.d tromausfäll sind aktullr dnn j... Vrursacht durch Naturkatastrophn, chnchaos odr vraltt Litungsntz. Ganz Ort sitzn im Dunkln obwohl di

Mehr

Fitness & Business Education

Fitness & Business Education t i Fitn & Buin Education i b l d u n g m i t P r p k t i A u v Dual Studium 2009 * * o n F i t n a c u d E n i u B & i Stark Partnr für in rfolgrich Zukunft b l i d u n g m i t P r p k t i A u v * * o

Mehr

Selbstauskunft Frau Jane Doe (33)

Selbstauskunft Frau Jane Doe (33) Slbstuskunt Fru Jn Do (33) bmtr@myrlid.com public srvnt Bmtr 2.500 ID: #9IDYET 100%ţ Übrsicht Prson Arbitsvrhältnis Einkommn Allg. Angbn Mithistori Dokumnt Prsönlich Dtn gborn m 31. Dzmbr 1981 Bru Bmtr

Mehr

SALES COACH. Master und Professional - Lehrgänge 2013/2014. Puzzeln Sie Ihre Ausbildung

SALES COACH. Master und Professional - Lehrgänge 2013/2014. Puzzeln Sie Ihre Ausbildung SALES COACH Mastr und Profssional - Lhrgäng 2013/2014 Puzzln Si Ihr Ausbildung Coach Profssional Coach Stlln Si sich Ihr ganz prsönlichs Qualifizirungskonzpt Profssional Coach Mastr zusammn! kt Ab inr

Mehr

Public-key Zertifizierung

Public-key Zertifizierung Public-ky Zrtifizirung!!Motivation: Trudy spilt Bob inn Pizza-Strich Folin und Systm II Inhalt aus!6. Problm: Di - Computr Ntworking: A - Trudy bstllt pr -mail: Lib Pizzria, schick mir bitt TopSchindlhaur

Mehr

Eine Sonderstudie im Rahmen des

Eine Sonderstudie im Rahmen des Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Onlin-Banking Mit Sichrhit! Vrtraun und Sichrhitsbwusstsin bi Bankgschäftn im Intrnt mit frundlichr Untrstützung von

Mehr

Arbeitsrecht und Kirche

Arbeitsrecht und Kirche Arbitsrcht und Kirch Z i t s c h r i f t f ü r M i t a r b i t r v r t r t u n g n 1 2 0 1 0 A u K Kirch Arbitsrcht und Foto: Hajo Rbrs, www.pixlio.d aus dm Inhalt 2 6 Schlapphüt in dr Kirch Wi Arbitgbr

Mehr

Arbeitsrecht und. Kirche. Erdbeben in der Diakonie: Das Ende der Leiharbeit. Das Allgemeine Gleichstellungsgesetz

Arbeitsrecht und. Kirche. Erdbeben in der Diakonie: Das Ende der Leiharbeit. Das Allgemeine Gleichstellungsgesetz Arbitsrcht und Zitschrift für Mitarbitrvrtrtungn Kirch 4 2006 A u K Kirch Arbitsrcht und aus dm Inhalt 86 89 92 95 Erdbbn in dr Diaoni: Das End dr Liharbit Das Allgmin Glichstllungsgstz Warum Jann d Arc

Mehr

Arbeitsrecht und. Kirche

Arbeitsrecht und. Kirche Arbitsrcht und Zitschrift für Mitarbitrvrtrtungn Kirch 3 2007 A u K Kirch Arbitsrcht und aus dm Inhalt 61 65 69 75 79 Auch mit dn ignn Intrssn idntifizirn Erfahrungn inr Mitarbitrvrtrtung mit dr Schlißung

Mehr

Arbeitsrecht und Kirche

Arbeitsrecht und Kirche Arbitsrcht und Kirch Z i t s c h r i f t f ü r M i t a r b i t r v r t r t u n g n 1 2 0 1 1 A u K Kirch Arbitsrcht und Foto: Wilhlm Brknhgr aus dm Inhalt 2 4 Dr lidnsgrcht Arbitsplatz Wnig Lib für di

Mehr

URBANE PERSPEKTIVEN NACHHALTIGE QUARTIERSENTWICKLUNG IM DORTMUNDER ALTHOFFBLOCK

URBANE PERSPEKTIVEN NACHHALTIGE QUARTIERSENTWICKLUNG IM DORTMUNDER ALTHOFFBLOCK URBANE PERSPEKTIVEN NACHHALTIGE QUARTIERSENTWICKLUNG IM DORTMUNDER ALTHOFFBLOCK GANZHEITLICHE PLANUNG FÜR MENSCH UND QUARTIER Di zitgmä Entwicklung gwachsnr Quartir vrlangt in ganzhitlich Stratgi und di

Mehr

NEU. für Ih. PPL 10.0 PASCHAL-Plan light. Jetzt in 3D und mit kompletter Bauhofverwaltung

NEU. für Ih. PPL 10.0 PASCHAL-Plan light. Jetzt in 3D und mit kompletter Bauhofverwaltung Jtzt t stn! 60 40 O nlin -T w w w.p stzugng u ntr pl- clo ud.co m 40 60 45 135 135 135 45 135 l r t n z Di g n u s ö L r n w t f b o S g f u l h c S r für Ih 25 25 75 40 40 75 NEU PPL 10.0 PASCHAL-Pln

Mehr

Arbeitsrecht und Kirche

Arbeitsrecht und Kirche Arbitsrcht und Kirch Z i t s c h r i f t f ü r M i t a r b i t r v r t r t u n g n 3 2 0 1 0 A u K Kirch Arbitsrcht und Foto: www.pixlio.d aus dm Inhalt 702 74 Diakoni sprrt aus Di Nbntätigkit im Arbitsvrhältnis

Mehr

e n e a Chancenzuschaf

e n e a Chancenzuschaf s p a n, um n uch Sp a n, u m n u Chancnzuschaf f n m i al b Li ag Landt Konsol i di ungsst at gi dfdplandt agsf akt i on 2013bi s2017 f dpf akt i onn w. d 2013 2014 2015 2016 2017 in Mio. Euo 1. Mhinnahmn

Mehr

4. Berechnung von Transistorverstärkerschaltungen

4. Berechnung von Transistorverstärkerschaltungen Prof. Dr.-ng. W.-P. Bchwald 4. Brchnng on Transistorrstärkrschaltngn 4. Arbitspnktinstllng Grndorasstzng für dn Entwrf inr Transistorrstärkrstf ist di alisirng ins Arbitspnkts, m dn hrm im Knnlininfld

Mehr

dre i Wer bleibt schreibt Schwarzes Brett: Nimm dir die Pause! Eine Frage Kollaps droht www.verdi-drei.de Nr. 34_Juli 2010

dre i Wer bleibt schreibt Schwarzes Brett: Nimm dir die Pause! Eine Frage Kollaps droht www.verdi-drei.de Nr. 34_Juli 2010 Nr. 34_Juli 2010 www.vrdi-dri.d VER.DI FACHBEREICH 3 GESUNDHEIT, SOZIALE DIENSTE, WOHLFAHRT UND KIRCHEN dr i 34 Ganz vorn Ein Frag Ganz im Wstn dr Rpublik, da, wo sich di Rgirungskoalition nach Jamaika

Mehr

Aue-Schwarzenberg. Amts- & Mitteilungsblatt des Landkreises. Themen dieser Ausgabe: Montag, 29. August 2005 / Nummer 7 / Jahrgang 8

Aue-Schwarzenberg. Amts- & Mitteilungsblatt des Landkreises. Themen dieser Ausgabe: Montag, 29. August 2005 / Nummer 7 / Jahrgang 8 Amts- & Mittilungsblatt ds Landkriss Au-Schwarznbrg Montag, 29. August 2005 / Nummr 7 / Jahrgang 8 Thmn disr Ausgab: Vranstaltungn im Schloss Schwarznbrg im 2. Halbjahr 2005 Sit 2 Kurs dr Volkshochschul

Mehr

INCIDENT MANAGEMENT SYSTEM

INCIDENT MANAGEMENT SYSTEM INCIDENT MANAGEMENT SYSTEM Uivrslls Srvicud Vorgagsmaagmt WAS KANN i NORIS IMS TATSÄCHLICH FÜR IHR UNTERNEHMEN LEISTEN? Übrzug Si sich vo usrr vollitgrirt Awdug zur Erfassug, Barbitug, Dokumtatio ud Auswrtug

Mehr

Informal document SC.3/WP.3 No. 5 (2013)

Informal document SC.3/WP.3 No. 5 (2013) Informal documnt SC.3/WP.3 No. 5 (03) Ditr.: Rtrictd 6 Fbruary 03 Grman Original: Frnch, Ruian and Grman Arbitgrupp Binnnchifffahrt Arbitkri für di Harmoniirung tchnichr und ichrhitrlvantr Anfordrungn

Mehr

Leute & Leben im Viertel. WEIHNACHTSMARKT Samstag, 30. November Seite 4. DIE ALTE KLÄRANLAGE Schlosshof Seite 8. BUCHTIPP Neue Kinderbücher Seite 56

Leute & Leben im Viertel. WEIHNACHTSMARKT Samstag, 30. November Seite 4. DIE ALTE KLÄRANLAGE Schlosshof Seite 8. BUCHTIPP Neue Kinderbücher Seite 56 No 9 Wintr 2013 Bildbarbitung: Katrin Braj Lut & Lbn im Virtl WEIHNACHTSMARKT Samstag, 30. Novmbr Sit 4 DIE ALTE KLÄRANLAGE Schlosshof Sit 8 BUCHTIPP Nu Kindrbüchr Sit 56 Hrzlich Willkommn in Ihrm EDEKA

Mehr

Entdecken Sie. in Lostorf. - mit einer schönen Wanderung. - mit dem Auto. - mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Schloss Wartenfels

Entdecken Sie. in Lostorf. - mit einer schönen Wanderung. - mit dem Auto. - mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Schloss Wartenfels Entdckn Si Schlo Wrtnfl in Lotorf - mit inr chönn Wndrung - mit dm Auto - mit dn öffntlichn Vrkhrmittln Schlo W r tn fl Wi rrich ich d Schlo Wrtnfl pr Auto? mit Auto Von Zürich: - Autobhnufhrt Aru Ot Hunznchwil,

Mehr

LPKLandes. Informationen zur Außendarstellung für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten. Psychotherapeuten Kammer Rheinland-Pfalz.

LPKLandes. Informationen zur Außendarstellung für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten. Psychotherapeuten Kammer Rheinland-Pfalz. schriftnrih dr LAndsPsychothrAPutnKAmmr rhinland-pfalz band 3 LPKLands Psychothraputn Kammr Rhinland-Pfalz BrufsBzichnung Praxisinformation WrBung Informationn zur Außndarstllung für Psychothraputinnn

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Mobility Genossenschaft (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Mobility Genossenschaft (AGB) Allgmin Gshätsbdingungn dr Mobility Gnossnsht (AGB) Ein pr Rgln vil, zuridn Mobility-Kundinnn und -Kundn. Einh ir sin Lib Mobility-Kundin Libr Mobility-Kund Mobil sin mit Mobility ist inh rsrvirn, instign,

Mehr

Betriebsaspekte sehr grosser Dienste

Betriebsaspekte sehr grosser Dienste triapkt hr grr Dint r f, 1 Gr Dint ("Giant Scal Srvic") al grß Dint in um Dimninn grör al ipilwi www.inf.fu-. www.cnn.cm www.mn.cm www.ggl.cm Wrn zu Infratruktur Dintn im Gatway mail Dint rwr2001 richtt

Mehr

Arbeitsrecht und Z e i t s c h r i f t f ü r M i t a r b e i t e r v e r t r e t u n g e n

Arbeitsrecht und Z e i t s c h r i f t f ü r M i t a r b e i t e r v e r t r e t u n g e n Arbitsrcht und Z i t s c h r i f t f ü r M i t a r b i t r v r t r t u n g n Kirch 2 2 0 1 3 Kirch Arbitsrcht und Foto: Christian Janßn aus dm Inhalt 42 46 49 55 Ohnmacht nin dan! Firtag vrbraucht Urlaubstag?

Mehr

Kryptologie am Voyage 200

Kryptologie am Voyage 200 Mag. Michal Schnidr, Krypologi am Voyag200 Khvnhüllrgymn. Linz Krypologi am Voyag 200 Sinn dr Vrschlüsslung is s, inn Tx (Klarx) so zu vrändrn, dass nur in auorisirr Empfängr in dr Lag is, dn Klarx zu

Mehr

gab es nicht. Immer wenn die 24-Jäh-

gab es nicht. Immer wenn die 24-Jäh- Gld für di Pflg Pflg nach Gstz Gstzlich Pflgvrsichrung. Jdr Vrsichrt bkommt im Pflgfall gstzlich Listungn. Doch r muss si sich zu holn wissn. Sit acht Jahrn schon pflgt Ant Richtr ihr 83-ährig Schwigrmuttr.

Mehr

Schulinterner Lehrplan des Faches Physik (Sekundarstufe I)

Schulinterner Lehrplan des Faches Physik (Sekundarstufe I) Schulitrr Lhrpla ds Fachs Physik (Skudarstuf I) 1. Stllug i dr Studtafl Am Gymasium Sdastraß wird das Fach Physik i d Klass 6, 8 ud 9 utrrichtt. 2. Prozssbzog Komptz Vrwdt Abkürzug Gmäß KLP, S. 17-19,

Mehr

Raychem-Schaltanlagen für Regelung, Überwachung und Stromverteilung

Raychem-Schaltanlagen für Regelung, Überwachung und Stromverteilung Raychm-Schaltanlagn für Rglng, Übrwachng nd Stromvrtilng rodktübrblick Raychm-Schaltanlagn wrdn pzill für di Stromvrorgng, Rglng nd Übrwachng lktrichr Hizkri ntwicklt. Da Sytm bitt all gängign Standardkonfigrationn,

Mehr

Die Feuerprobe. Es ist ein Samstagnachmittag vor einigen

Die Feuerprobe. Es ist ein Samstagnachmittag vor einigen i Furprob Privat Haftpflichtvrsichrung. in altr Vrtrag kann zum Problm wrdn. Shr gut nu Privathaftpflichttarif gibt s ab 49 uro. s ist in Samstagnachmittag vor inign Jahrn. r nunährig Justin ist zu Bsuch

Mehr

Bedienungsanleitung. DSLT (Vorabversion vom 29.01.2001)

Bedienungsanleitung. DSLT (Vorabversion vom 29.01.2001) Bdinungsnlitung für DSLT (Vorbvrsion vom 29.01.2001) Inhlt pprtnsichtn...2 llgmins Löschn von Funktionn...3 nrufumlitung / nrufwitrlitung...3 nruf Bntwortn (xtrn)...4 nruf Bntwortn (intrn)...5 Extrn Gspräch

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung B. Besonderer Teil 43 Bachelor-Studiengang Software Engineering (SE-B)

Studien- und Prüfungsordnung B. Besonderer Teil 43 Bachelor-Studiengang Software Engineering (SE-B) tudin- und Prüfungsordnung B. Bsondrr Til 43 Bachlor-tudingang oftwar Enginring (E-B) () Dr Gsatufang dr für dn rfolgrichn Abschluss ds tudius rfordrlichn Lhrvranstaltungn bträgt 0 strwochnstundn. () Di

Mehr

Versicherten, 14 Millionen. Zahnversiche- rung. Die Zahl hat. 14 Millionen. Zahnzusatzversi- cherung.die Zahl dieser. 540 Euro. Die.

Versicherten, 14 Millionen. Zahnversiche- rung. Die Zahl hat. 14 Millionen. Zahnzusatzversi- cherung.die Zahl dieser. 540 Euro. Die. Rund Proznt Nahzu dr Millionn Vrsichrtn, di im Jahr gstzlich Vrsichrt 0 Zahnrsatz bkommn habn, habn in privat hattn Zahnvrsich- ihr Bonushft rung. Di Zahl hat mhr als zhn Jahr lücknlos sich sit 00 - gführt.

Mehr

Rechtsanwalt Michael Fischer, 47, liegt ein Angebot für eine Berufsunfähigkeitsversicherung

Rechtsanwalt Michael Fischer, 47, liegt ein Angebot für eine Berufsunfähigkeitsversicherung Sondrdruck aus Finanztst 7/2011 Sondrdruck Für di schlchtn Zitn Rchtsanwalt Michal Fischr, 47, ligt in Angbot für in Brufsunfähigkitsvrsichrung ohn Gsundhitsprüfung vor. Das gibt s sltn. Dr Anwalt profitirt

Mehr

ANTRAG AUF PRIVATE VORSORGE

ANTRAG AUF PRIVATE VORSORGE ntn- rngskann is r- ags- s n g gilt ägn ninrn si owi n r rma, agsnicht z. B. hrr gung bn, knit. ung, inr itrn für untr ilung un t un n. In h i ngsh ist ihrr sfall ngn zahntn Ihrr rt zu n zur onn t hat,

Mehr

Deckel. TiP.de SPORTSBARS. der Goalgetter für. und Wettbüros. Adress-Tool + SMS-Reminder + Sales-Pusher. Wie heißt der Trainer vom FC Barcelona?

Deckel. TiP.de SPORTSBARS. der Goalgetter für. und Wettbüros. Adress-Tool + SMS-Reminder + Sales-Pusher. Wie heißt der Trainer vom FC Barcelona? Dckl ComX GmbH & Co. KG TiP.d Wi hißt dr Trainr vom FC Barclona? b) Chritoph Daum Snd in SMS mit: "Trainr a" odr "Trainr b" an di 83111 (0,49 / SMS) in Ri zum Champion-Lagu-Final Dckl-TIP.d - urop.community-dign

Mehr

Produktionscontrolling ohne Grenzen

Produktionscontrolling ohne Grenzen O th xprts for your businss solutions FLEGRAS-PCS Produktionscontrolling ohn Grnzn Das Knnzahlnsystm für di Frtigung nach VDMA-Einhitsblatt 66412 und mhr Alls Wsntlich auf inn Blick Datn gibt s zuhauf.

Mehr

I. Haushaltslage der NRW-Kommunen

I. Haushaltslage der NRW-Kommunen P s s g sp äc hmi t s p a n, u m n mi t u KaiAb uszat Sp chf ükommunal s m i al b Li ag Landt Kommunal f i nanz n f dpf akt i onn w. d I. Haushaltslag d NRW-Kommunn Haushaltslag d NRW-Kommunn damatisch.

Mehr

In der Mathematik werden Wachstumsprozesse graphisch durch steigende Graphen dargestellt. Diese können linear oder kurvenförmig verlaufen.

In der Mathematik werden Wachstumsprozesse graphisch durch steigende Graphen dargestellt. Diese können linear oder kurvenförmig verlaufen. Vorbmrkungn Wachstum und Zrall (Jochn Pllatz 2013) Das Thma Eponntialunktionn ist in ignständigs Gbit in dr Mathmatik und wird in dr Schul in vrschidnn Stun untrrichtt. Einach Eponntialunktionn (Kapitl

Mehr

Anzeiger. Flawil Degersheim. Neue Lehrkräfte Das neue Schuljahr steht vor der Tür. Die neuen Lehrer der Schule Degersheim stellen sich vor.

Anzeiger. Flawil Degersheim. Neue Lehrkräfte Das neue Schuljahr steht vor der Tür. Die neuen Lehrer der Schule Degersheim stellen sich vor. Anzigr Flawil Dgrshim Fritag, 6. august 2010 anzigr 1 Thma «Jugndarbit» Dr Gmindrat hat in Studi für di Jugndarbit in Flawil in Auftrag ggbn. Sit 3 Nu Lhrkräft Das nu Schuljahr stht vor dr Tür. Di nun

Mehr

DIE PYRAMIDE BERLIN. Vermietung und Management: Comer Immobilienmanagement GmbH & Co. KG. Verkehrsanbindungen Traffic connections.

DIE PYRAMIDE BERLIN. Vermietung und Management: Comer Immobilienmanagement GmbH & Co. KG. Verkehrsanbindungen Traffic connections. Standort Location Vrkhrsanbindungn Traffic connctions hrvorragnd Infrastruktur xcllnt traffic and infrastructur kurz Wg in di City, zu Autobahnn und Flughäfn clos to th city, motorways and airports grünstr

Mehr

Vorstellung des Master-Studienprogramms CFO. Controlling und Finanzen in Osnabrück

Vorstellung des Master-Studienprogramms CFO. Controlling und Finanzen in Osnabrück Vorstllung ds Mastr-tudinprogras CFO Controlling und Finanzn in Osnabrück Mastr CFO MA Dr Mastr-tudingang CFO Controlling und Finanzn in Osnabrück britt i anhand von Praxisfälln auf di stratgiund kapitalarktorintirt

Mehr

Wir sind Ihr kompetenter Partner für Netzwerke IT-Dienstleistungen und IT-Security

Wir sind Ihr kompetenter Partner für Netzwerke IT-Dienstleistungen und IT-Security ...and your n works Wir sind Ihr kompnr Parnr für Nzwrk IT-Dinslisungn und IT-Scuriy Profil Als profssionllr Sysmhaus-Parnr für IT-Sysm vrwirklichn wir abgsimm Lösungn aus dn Brichn Nzwrk, IT-Srvics und

Mehr

Caching im Web ] 1. d o T. r o

Caching im Web ] 1. d o T. r o Caching im W r f, 1 Ürlick Cach Caching Architkturn Cach Füllung Cach Ertzung Cach Khärnz r f, 2 Caching Urprünglich au chnrarchitktur: CPU chnllr al Hauptpichr Datn in chnllm Zwichnpichr, m Cach haltn

Mehr

Sonderdruck für BAD NEWS PROZESS IN DE. www.codecentric.de ARCHITEKTURE. Der Mensch ist ice asynchroner S

Sonderdruck für BAD NEWS PROZESS IN DE. www.codecentric.de ARCHITEKTURE. Der Mensch ist ice asynchroner S 3.2010 xprtnwissn für it-architktn, projktlitr und bratr Wintr: ht Di Wlt st nicht still. E S S E Z PRO? n wnigr sin h c s is b in s Darf ssgschäftsproz rnzn von Nutzn und G managmnt S, W E N D O O G :

Mehr

Mobile Business Management von mobiler IT in Unternehmen

Mobile Business Management von mobiler IT in Unternehmen M o b i l B u s i n s s M a n a g m n t v o nm o b i l ri T i nu n t r n h m n T. S a m m r A. B a c k T. Wa l t r Thomas Sammr Andra Back Thomas Waltr Mobil Businss Managmnt von mobilr IT in Untrnhmn

Mehr

Top-Thema: Infos Finanz-Tipps Veranstaltungen. Weltspartag 2012 Was sind Ihre Wünsche? DAS INFO-MAGAZIN DER SPARKASSE HANAU. Weitere Themen: Seite 4

Top-Thema: Infos Finanz-Tipps Veranstaltungen. Weltspartag 2012 Was sind Ihre Wünsche? DAS INFO-MAGAZIN DER SPARKASSE HANAU. Weitere Themen: Seite 4 DAS INFO-MAGAZIN DER SPARKASSE HANAU 2012 3. AUSGABE Top-Thma: Wltspartag 2012 Was sind Ihr Wünsch? Sit 4 Infos Finanz-Tipps Vranstaltungn Witr Thmn: GrimmCard Onlin-Thmn Rund um di Immobili Gldanlagn

Mehr

s Sparkasse Westmünsterland Großes Gewinnspiel Kultur und Dolce Gewinnen Sie eine in die Ewige Stadt für die Sparlotterie!

s Sparkasse Westmünsterland Großes Gewinnspiel Kultur und Dolce Gewinnen Sie eine in die Ewige Stadt für die Sparlotterie! AUSGABE 9 s Sparkass Wstmünstrland Frühjahr 2011 MODERNISIEREN NEUER BAURATGEBER Ausgab 2011 hn n Cl vr wo B sfl d Enrgisparinfo mit rgionaln Dr Bauratgbr Großs Gwinnspil Kultur und Dolc Gwinnn Si in in

Mehr

Elektrizität hat wie keine andere technische Errungenschaft Berlin geprägt.

Elektrizität hat wie keine andere technische Errungenschaft Berlin geprägt. 130 Jah Engi fü Von 1884 bis hut Elktizität hat wi kin and tchnisch Eungnschaft gpägt. Am 8. Mai 1884 wud di Aktingsllschaft Städtisch Elkticitäts-Wk ggündt. In dn daauffolgndn 130 Jahn lbt di Stadt inn

Mehr

Uni Siegen stellte wieder das größte Team beim Firmenlauf

Uni Siegen stellte wieder das größte Team beim Firmenlauf 1 Di Zitung dr Univrsität Sign IN DIESER AUSGABE Zwibinig Stühl Im 1:1 Konstruktionslabor könnn Architkturstudirnd xprimntirn und ihrn Idn frin Lauf lassn. Sit 4 ZEUS wirkt sich aus Nach dr Zntraln Evaluation

Mehr