Wasserversorgung in Hochhäusern: Dachtanks im Vergleich zu Druckerhöhungsanlagen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wasserversorgung in Hochhäusern: Dachtanks im Vergleich zu Druckerhöhungsanlagen"

Transkript

1 Wasserversorgung in Hochhäusern: im Vergleich zu n Einführung Um in Gebäuden, insbesondere in Hochhäusern, einen angemessenen Wasserdruck sicherzustellen, fällt die Wahl häufig auf Dachtank-Lösungen. Aber auch n, in denen zahlreiche Druckerhöhungspumpen für den erforderlichen Druck sorgen, sind eine alternativ eingesetzte Technik. In diesem Artikel werden die Ergebnisse einer Fallstudie analysiert, bei der fünf verschiedene Systeme für die Wasserversorgung in einem 25 m hohen Gebäude mit einem täglichen Wasserverbrauch von 295 m 3 untersucht werden. Die Analyse umfasst ein ystem und vier verschiedene Konfigurationen von n. Für jedes einzelne System werden die wichtigsten Pro- und Kontra-Punkte beschrieben und die Lebenszykluskosten unter Berücksichtigung aller relevanten Kosten für einen Zeitraum von 2 Jahren berechnet. Dieser Artikel richtet sich an Ingenieure und soll bei der Planung von häuslichen Wasserversorgungssystemen in Hochhäusern helfen. Dachtanklösungen Dachtanklösungen wurden erstmals vor mehr als 1 Jahren entwickelt, um den Wasserdruckanforderungen der immer höheren Gebäude zu erfüllen. Der für die Brandbekämpfung und die häusliche Wasserversorgung notwendige Druck konnte vom Wasserversorgungsnetz nicht mehr bereitgestellt werden. Außerdem war die Technik für zuverlässige und effiziente Pumpen, die in n eingesetzt werden konnten, noch nicht entwickelt. So war es eine nahe liegende Lösung, Standardpumpen einzusetzen, um das Wasser zum Dachtank zu befördern. Dank der Schwerkraft konnte ein natürlicher Abwärtsfluss des Wassers aus den Dacktanks und ein ausreichender Wasserdruck sichergestellt werden. Trotz einer verbesserten und energieeffizienten Druckerhöhungstechnik sind in zahlreichen Gebäuden immer noch ysteme im Einsatz. Über die Autoren: Jens Nørgaard Jens Nørgaard ist Anwendungsmanager bei Grundfos im Bereich kommerziell genutzte Gebäude. Er besitzt einen Bachelor of Science-Abschluss in Maschinenbau. In seiner Funktion als Anwendungsspezialist und Projektmanager steht er technischen Beratungsunternehmen bei zahlreichen Bauprojekten im Bereich Öffentliche Gesundheit wie auch im technischen Dienstleistungsbereich beratend zur Seite. Anders Nielsen Anders Nielsen ist Vertriebsmanager für internationale Projekte bei Grundfos. Er ist technischer Fachingenieur und war bereits als Energieberater für Fernwärmeanwendungen wie auch als Vertriebsingenieur und Produktmanager im Bereich Gebäudetechnik (Ein- und Zweifamilienhäuser) tätig.

2 Wasser stets verfügbar bieten den Nutzern eines Gebäudes den Komfort eines ausreichenden Wasserdrucks und stellen darüber hinaus eine hinlängliche Wasserversorgung in Situationen ohne Stromversorgung sicher. gibt es in sehr unterschiedlichen Größen. Allen Tanks gemein ist jedoch das Leistungsmerkmal des stets verfügbaren Wassers, das zur Verwendung im Haushalt und zur Brandbekämpfung genutzt werden kann. bestehen im Grunde genommen aus den Tanks selbst, den Zulauf- und Druckleitungen, einem Schwimmerschalter und einer Pumpe. Wenn der Wasserstand im Tank unter ein bestimmtes Niveau fällt, schaltet der Schwimmerschalter die Pumpe ein, so dass der Tank sich füllt. Traditionsgebunden Die Errichtung und Verwendung von sind häufig tief in den Traditionen der jeweiligen Region verwurzelt. In vielen Städten und Gegenden auf der ganzen Welt sichern heute immer noch den Wasserdruck in hohen Gebäuden. Und dies wird vermutlich auch über Jahre hinweg so bleiben. Die Skyline von New York City ist übersät mit ca. 15., die einen wichtigen Bestandteil des Wasserversorgungssystems der Stadt darstellen. Auch in Mittel- und Südamerika wie auch im Nahen Osten gehören zur Standardlösung. Da in pa vorwiegend n eingesetzt werden, sieht man hier weitaus seltener. Es gibt viele verschiedene Konfigurationen von n, die unterschiedliche Vor- und Nachteile aufweisen. Allen n gemein sind ein geringerer Platzbedarf und niedrigere Lebenszykluskosten. dagegen erfüllen aus funktioneller Sicht in vielerlei Hinsicht ihren bestimmungsgemäßen Zweck. Ihre Technik ist ausgereift, der Betrieb läuft stabil und der Nutzer kommt in den Genuss eines ausreichenden Wasserdrucks. Doch bringen auch negative Seiten mit sich, die die Hauptproblematik dieser Lösung darstellen. Dazu gehören beispielsweise die durch die Tankaufstellung bedingten höheren Anschaffungskosten und baulichen Anforderungen. Hinzu kommen erhöhte Betriebskosten, eine mangelnde Druckregelung und problematische Wartungsanforderungen an den Tank selbst.. Hygieneproblematik erfüllen zwar Ihre Funktion als Wasserspeicher und sorgen für den erforderlichen Wasserdruck, sie stellen allerdings auch einen Nährboden für Bakterien und damit ein Gesundheitsrisiko für die Nutzer dar. Die besonders widerstandsfähigen Legionellenbakterien sind in Wasserversorgungssystemen, die mit ausgestattet sind, häufig ein unliebsamer Gast. Um überleben zu können, bildet sich der Lebensraum für Legionellen und andere Mikroorganismen in dem Biofilm, der in Wasserversorgungssystemen entsteht. Der Biofilm bildet sich in Rohrleitungen und Wassertanks und dient als Schutzbarriere und Nährboden für die Bakterien. Wenn der Wassertank aus einem organischen Material, wie z. B. Holz, besteht, stellt der Tank selbst über seine gesamte Lebensdauer einen Nahrungsvorrat für die Bakterien dar. In vielen Ländern ist eine regelmäßig ausgeführte Reinigung und Wartung der Wassertanks gesetzlich vorgeschrieben, so dass die damit einhergehenden zusätzlichen Kosten, einschließlich der Desinfektionskosten, ebenfalls zu berücksichtigen sind. Legionella in biofilm Fallstudie Analog zu den Gebäuden variieren auch n erheblich in Größe und Ausführung, so dass es schwer ist zu bestimmen, welche effizienter ist. In diesem fiktiven Fallbeispiel werden fünf verschiedene nkonfigurationen untersucht. Dabei werden ihre jeweilige Pro- und Kontra-Punkte ausgearbeitet, anhand derer die für dieses Beispiel wirtschaftlichste Lösung ermittelt wird. Bei der Lebenszykluskosten-Berechnung über einen Zeitraum von 2 Jahren werden sowohl die Anschaffungskosten der Druckerhöhungssysteme, der Rohrleitungen und Tanks wie auch die Energiekosten, die Umsatzausfallkosten und die Wartungskosten berücksichtigt. Grundlage der Berechnung: Gebäude: Büro-Hochhaus mit einer Höhe von 25 m Erforderliche Hauswassermenge: 295 m 3 /Tag Die Berechnung basiert ausschließlich auf dem häuslichen Wasserverbrauch. Das in Klimaanlagen eingesetzte Wasser wird dabei nicht berücksichtigt. 2

3 Systemkonfigurationen 1. Einzel-. Ein Wassertank ist dem Pumpensystem vorgeschaltet und mit Wasser aus dem Wasserleitungsnetz gefüllt. Damit ist es möglich, dass die Kapazität des Wasserleitungsnetzes geringer als der Spitzenbedarf des Gebäudes ist, so dass ein konstanter Wasserdruck selbst in Situationen mit Spitzen-Förderströmen sichergestellt werden kann. In Zeiten mit geringem Verbrauch ist der Zwischentank mit Wasser gefüllt, was eine gleichmäßige Wasserversorgung aller Druckerhöhungspumpen zu jeder Zeit gewährleistet. EINZEL-DRUCKERHÖHUNGSANLAGE VORTEILE NACHTEILE Es muss kein Platz für Druckerhöhungspumpen auf den oberen Stockwerken freigehalten werden Es gibt nur eine (oder ein paar wenige) (en) im Gebäude Hoher statischer Druck in der Einbau von Überstromventilen erforderlich Hohe Betriebskosten Rohrleitungen und n mit hoher Druckfestigkeit erforderlich Anfällig bei Stromausfällen 2. Zone-divided system. The supply system is split into several zones supplying a maximum of 12 floors each. This ensures adequate water pressure on all floors without using pressure relief valves. The minimum pressure on the upper floor in each zone is kept at bar. The maximum pressure on the lowest floor in each zone does not exceed bar. SYSTEM MIT ZONENEINTEILUNG VORTEILE NACHTEILE Es wird nur der erforderliche Wasserdruck bereitgestellt Es ist keine in den oberen Stockwerken erforderlich Weniger anfällig bei Pumpenausfällen Keine Druckminderungsventile erforderlich Mehr Steigrohre im Gebäude Rohrleitungen und n mit hoher Druckfestigkeit erforderlich Anfällig bei Stromausfällen 3. sorgen bei einem Stromausfall für einen ausreichenden Wasserdruck und stellen die Wasserversorgung sicher. Diese Lösung benötigt in jedem Stockwerk Druckminderungsventile, um einen ungewünschten statischen Druck an den Entnahmestellen und die bei der Wasserentnahme entstehen den, störenden Geräusche zu vermeiden. In diesem Modell ist eine separate für die sechs oberen Stockwerke erforderlich, um einen ausreichenden Wasserdruck zu gewährleisten. Der statische Druck ist aufgrund einer unzureichenden Höhe des zu niedrig. 3

4 DACHTANKSYSTEM VORTEILE NACHTEILE Ausgereifte Technologie Nur eine Druckleitung von der nach oben Platzsparend Weniger anfällig bei Stromausfällen Wasser wird an die erforderlichen Entnahmestellen befördert Unzureichender Druck auf den oberen Stockwerken Übermäßiger Druck auf den unteren Stockwerken Montage von Druckminderungsventilen erforderlich Rohrleitungen mit höherer Druckfestigkeit erforderlich Höherer Platzbedarf für Tank Risiko mikrobiologischen Wachstums in 4. Seriengeschaltete Systeme mit zwischengeschalteten erfordern den Einsatz anderer Systeme, wobei zentral montierte für die Wasserversorgung an den Entnahmestellen in der eigenen Druckerhöhungszone und in allen darüber liegenden Zonen verwendet werden. Bei diesem System ist das Gebäude in kleinere und besser zu handhabende Druckzonen mit je 12 Stockwerken aufgeteilt. Jede einzelne Zone wird von einer eigenen versorgt. ZWISCHENGESCHALTETE DRUCKUNTERBRECHUNGSTANKS VORTEILE Kostengünstiger Betrieb Geringer Druck in jeder Zone Gut zu handhabende Druckzonen Hohe Systembelastbarkeit Niedriger Stromverbrauch der Pumpen und verringerte Netzbelastung Weniger anfällig bei Stromausfällen Rohrleitungen mit geringerer Druckfestigkeit NACHTEILE Hohe Anschaffungskosten n und Tanks benötigen Platz in Technik- und Wartungsräumen Verlust an Raum, der potenziell Umsätze generiert Risiko des mikrobiologischen Wachstums in Druckunterbrechungstanks 5. Für den Betrieb eines seriengeschalteten Systems gelten die gleichen Prinzipien wie für das vorstehend beschriebene System, allerdings ohne den Einsatz von zwischengeschalteten. Das ermöglicht einen effektiven Einsatz von Energie, da das Wasser nur in die Zonen gepumpt wird, in denen ein Bedarf besteht und nicht daran vorbei. Dennoch ist eine umfassende Steuerung und Regelung unerlässlich. Wenn ein Nutzer aus den oberen Stockwerken Wasser entnimmt, muss die das Wasser vom untersten Stockwerk nach oben befördern. 4

5 SERIENGESCHALTETES SYSTEM VORTEILE NACHTEILE Kostengünstiger Betrieb Kein Raum für Tanks erforderlich Geringer Druck in jeder Zone Gut zu handhabende Druckzonen Niedriger Stromverbrauch der Pumpen und verringerte Netzbelastung Rohrleitungen mit geringerer Druckfestigkeit Anfällig bei Pumpenausfall Anfällig bei Stromausfall Ein reales Bild verschaffen Die Lebenszykluskosten-Analyse (LCC) ist ein Tool, mit dem Sie Energieverschwendung vermeiden und die Energieeffizienz vieler Systemtypen, einschließlich von Wasserdruckerhöhungsanlagen, maximieren können. Dank dieser Berechnung kann ein Standard-Bezugsrahmen bereitgestellt werden, mit dem es möglich ist, verschiedene Typen von n und unterschiedliche Anbieter von Druckerhöhungstechnologien miteinander zu vergleichen. Lebenszykluskosten Berechnungen der Lebenszykluskosten für Pumpensysteme werden normalerweise unter Berücksichtigung von nur drei Parametern ausgeführt. Dabei werden die folgenden Kosten betrachtet: Anschaffungskosten einer Wartungskosten Energiekosten Diese Fallstudie berücksichtigt ebenfalls versteckte Kosten, so dass eine realistischere Systembewertung vorliegt. LCC = C ib + C ip + C m + C e + C r LCC = Lebenszykluskosten C ib = Anschaffungskosten für n C ip = Anschaffungskosten für Rohrleitungen, Druckminderungsventile und Tanks C m = Wartungskosten C e = Energiekosten C r = Umsatzausfallkosten Anschaffungskosten für die n, C ib Dieser Parameter schließt eine bzw. die Pumpen samt kompletter Ausrüstung und Zubehör ein, die für den Betrieb der benötigt werden: Pumpen Frequenzumrichter Bedienungseinheit Drucksensoren Membrandruckbehälter Anschaffungskosten, n, C ib 1 Einzel- 2 System mit Zoneneinteilung mit Vergleich der Anschaffungskosten für n, C ib 5

6 Anschaffungskosten für Tanks und Rohrleitungen, C ip In Hochhäusern liegen die Anschaffungskosten für Rohrleitungen, Ventile und Tanks oft um ein Vielfaches höher bei n. Die Fallstudie bildet dabei keine Ausnahme. Bei der Berechnung der Kosten werden berücksichtigt: Steigleitungen einschließlich Rohrisolierung, Halterungen und Befestigungen System 1, Einzel-, und System 3, ystem, sind mit Druckminderungsventilen ausgestattet. Hinweis: Die Kosten für horizontale Wasserversorgungsleitungen oberhalb von abgehängten Decken, Rohrleitungen in Bürostockwerken und Montagevorrichtungen sind nicht eingeschlossen. Damit verbundene Kosten sind für jede der möglichen Druckerhöhungskonfigurationen identisch. Alle bei der Berechnung berücksichtigten Rohrleitungen bestehen aus Edelstahl gemäß DIN Preise variieren von 5 /m für 35 mm bis 15 /m für 19 mm Tanks Kosten der Tanks belaufen sich auf 2 /m 3. Für den Fall eines Stromausfalls soll die Auslegung des Tankvolumens eine Wasserversorgung für bis zu 12 Stunden sicherstellen. Druckminderungsventile Preis 45 /Stück einschließlich Montage Druckminderungsventile werden bei der Berechnung berücksichtigt, wenn durch die Ausführung des Rohrleitungssystems ein statischer Druck an den Entnahmestellen von mehr als ca. 5 bar vorliegt Einzel- Anschaffungskosten, Rohrleitungen, C ip 2 System mit Zoneneinteilung mit Vergleich von Anschaffungskosten für Rohrleitungen usw., C ip Wartungskosten, C m Wartungskosten über einen Zeitraum von 2 Jahren: Die Wartungskosten von n werden auf 5 % ihrer Anschaffungskosten geschätzt. Rohrleitungen und Druckminderungsventile: 5 % der Anschaffungskosten Dach- & : 2 % der Anschaffungskosten des Tanks und müssen einmal im Jahr entsprechend den örtlichen Vorschriften entleert und gereinigt werden. n mit Tanks sind im Vergleich zu Drucksystemen im Nachteil. Wasserdruckerhöhungsanlage Direkte Wartungskosten, 2 Jahre, C m 2 System mit Zoneneinteilung mit Water boosting set Vergleich der Wartungskosten über einen Zeitraum von 2 Jahren, Cm 6

7 Verbrauchsprofil Für die Ausführung einer Energiekostenberechnung ist ein Lastprofil erforderlich. Das Verbrauchsprofil zeigt die Förderstrom- Veränderungen innerhalb eines normalen 24-Stunden-Zeitraums. In Bürogebäuden wie auch in den meisten gewerblichen Gebäuden variiert der Wasserverbrauch je nach Tageszeit erheblich. Betriebspunkt 2 ist für vier Stunden pro Tag mit einem Fördervolumen von 21,2 m 3 /h Der Betriebspunkt 3 ist für 1 Stunden pro Tag mit einem Fördervolumen von 15,6 m 3 /h Für die verbleibenden neun Stunden wird davon ausgegangen, dass kein Verbrauch vorliegt. Am Morgen ist das Fördervolumen am größten, da Aktivitäten wie Reinigung, Kaffee kochen, Kochen und Waschen. Waschen, beginnen. Der Bedarf schwankt für den Rest des Tages, erreicht jedoch nicht mehr die Werte für den Tagesanfang. Da das Gebäude ein ausschließliches Bürogebäude ist, fällt für den späten Abend und die Nacht nahezu kein Verbrauch an. Das Lastprofil basiert auf der Betriebsdauer-Kennlinie. Der gesamte Trinkwasserverbrauch pro Tag wird auf 295 m 3 für schätzungsweise 25 Tage pro Jahr geschätzt. Die Energiekostenberechnungen werden an drei verschiedenen Betriebspunkten ausgeführt, die als repräsentativ für das Verbrauchsprofil angesehen werden. Betriebspunkt 1 ist für nur eine Stunde pro Tag mit einem Spitzen-Fördervolumen von 53,1 m 3 /h verantwortlich. Förderstrom [m 3 /h] Betriebspunkt 1: 53,1 m 3 /h Betriebspunkt 2: 21,2 m 3 /h Berechnungsprofil Betriebspunkt 3: 15,6 m 3 /h Stunden pro Tag Förderstrom [m 3 /h] 6 Förderstrom [m 3 /h] Wasserverbrauchsprofil für einen 24-Stunden-ZeitraumFörderstrom [m 3 /h] Stunden pro Tag Stunden pro Tag Betriebsdauerkennlinie zeigt die Stunden pro Tag mit einem Betrieb bei einem höheren Volumenstrom als angegeben 7

8 Energiekosten, C e Die Energiekostenberechnungen erfolgen mithilfe der nachstehend aufgeführten Formel. E1 [kwh] = Q [m 3 /s] * H [kpa] * h [h] Die Tabelle auf der rechten Seite zeigt das Prinzip aller Energiekostenberechnungen. Der jährliche Energieverbrauch wird an drei Betriebspunkten berechnet. Die Wirkungsgrade basieren auf n bzw. -pumpen aus dem aktuellen Grundfos Programm. Der angesetzte Energiepreis beträgt:,2 pro kwh. η [-] Betriebspunkt Förderstrom Förderhöhe Betriebsstunden pro Jahr Hydraulikleistung Wirkungsgrad Energieverbrauch pro Jahr Q H h P4 η E4 E1 m 3 /s kpa h kw kwh kwh 1, ,5, , ,1, , ,6, System 1, Einzel-. Berechnung für ein Jahr Energieverbrauch Einzel- 2 System mit Zoneneinteilung Energiekosten, C e mit Vergleich des Energieverbrauchs über einen Zeitraum Vergleich des Energieverbrauchs über einen Zeitraum von 2 Jahren, Ce Holz- in New York Umsatzverluste, C r Da Immobilien immer mehr an Wert gewinnen, wächst die Bedeutung der marktfähigen Gebäudebereiche immer mehr. In vielen Fällen kann ein größerer Profit mit dem Aufstocken des Gebäude erzielt werden. Ein weiterer und weitaus effektiverer Weg, die marktfähigen Bereiche eines Gebäudes zu vergrößern, ist die Verringerung des verschwendeten Raumes für die technische Gebäudeausrüstung. Bei dieser Berechnung wird der Wert des Gebäuderaumes berücksichtigt, der durch die n und belegt wird. Dabei wird ein Betrag von 5 EUR pro m 2 pro Monat zugrunde gelegt. Für Kellergeschoss und Dachflächen wird monatlich ein Betrag von 2,5 EUR pro m 2 veranschlagt Einzel- 2 System mit Zoneneinteilung Umsatzverluste, 2 Jahre, C r mit Vergleich des Umsatzverlustes über einen Zeitraum von 2 Jahren omparison of lost revenue over 2 years, C r 8

9 Überlegenheit der n Dieser Artikel beschreibt nur kurz die geschichtlichen Hintergründe für und n. Es sind fünf verschiedene Systeme zur Druckerhöhung in Hochhäusern vorgestellt und Berechnungen für den Einsatz dieser Systeme in einem fiktiven Gebäude ausgeführt worden. Hinsichtlich der verschiedenen Parameter der Systeme können problemlos Vergleiche angestellt werden. Wie die Analyse zeigt besitzen, die n mit Zoneneinteilung gegenüber dem ystem überlegende Vorteile - sowohl in Hinsicht auf die Anschaffungs- und Wartungskosten als auch hinsichtlich eines energieeffizienten Betriebs Einzel- 2 Einzel- Gesamtkosten, 2 Jahre mit Energiekosten, 2 Jahre. Gründe 1. Um in einem Wasserversorgungssystem Förderströme zu generieren, wird Energie verbraucht. Gleiches gilt unabhängig von der Größe des Förderstroms für das Erzeugen von Druck. Daher sind Druckerhöhungskonfigurationen mit mehreren n und einem niedrigen Druckniveau bevorzugt zu verwenden, da sich der Energieverbrauch mit dem Herabsetzen des bereitgestellten Drucks erheblich reduziert. Die Systeme (2, 4 und 5) sind in Druckzonen mit maximal 12 Stockwerken aufgeteilt. Die maximale Förderhöhe ist auf 5 m oder 5 bar in jeder Zone beschränkt. Da der erforderliche Druck im Vergleich zur Einzel- (1) und dem Danktanksystem (3) niedrig ist, ist auch der Energieverbrauch geringer. In System 1 wird die gesamte Wassermenge (295 m 3 / /Tag) auf einen Druck von 29 bar gebracht, so dass es erforderlich ist, Druckminderungsventile zu verwenden. Der Druck in den Systemen mit Zoneneinteilung (4 und 5) liegt unter 6 bar, so dass keine Druckminderungsventile eingebaut werden müssen. Das ystem scheint im Gesamten das System zu sein, das am wenigsten profitabel ist, ferner ist der Energieverbrauch bei Danktanks im Vergleich zu den anderen Systemen am höchsten. Das ist eine überraschende Erkenntnis, da die 2 Stunden täglich bei einem konstanten Förderstrom von 15 m 3 betrieben werden kann. Dennoch wird in diesem System die gesamte Wassermenge (295 m 3 /Tag) an den Entnahmestellen vorbei mit einem hohem Druck (29 bar) in die Höhe gepumpt, von wo aus es durch die Schwerkraft zu den Entnahmestellen fließen kann. Auch hier ist der Einsatz von Druckminderungsventilen erforderlich, um den überschüssigen Druck zu beseitigen. Anschaffungskosten, Tanks und Rohrleitungen. Anschaffungskosten, n. Wartungskosten, 2 Jahre. Umsatzverluste, 2 Jahre. 2. Das Verbrauchsprofil zeigt, dass der Wasserbedarf während des Tages schwankt. Die stetige Anpassung des Förderstroms macht eine und ein Rohrleitungssystem erforderlich, die auf den Spitzen-Förderstrom ausgelegt sind. Das Einrichten von ermöglicht die Speicherung von Wasser, um eine Anpassung in Situationen mit Spitzen-Förderströmen vornehmen zu können. In diesem Fall können die n und Rohrleitungen erheblich kleiner ausgelegt werden. Beispiel: Die in der unteren Zone muss die vier darüber liegenden n versorgen. In seriengeschalteten Systemen ohne Zwischentanks (5) muss diese für den gesamten Förderstrom von 53,1 m 3 /h ausgelegt werden, so dass die mit drei 16 kw-pumpen ausgestattet werden muss. Durch den Einbau von Zwischentanks (System 4) reduziert sich der erforderliche Förderstrom auf 23,2 m 3 /h so dass drei Pumpen mit nur je 3 kw erforderlich sind, was den Energieverbrauch um 24 % senkt. In Hochhäusern sollte daher für die Wasserversorgung bevorzugt Wasserdruckerhöhungsanlagen mit Zoneneinteilung eingesetzt werden. Der damit einhergehende Energieverbrauch ist erheblich niedriger, da die n bei einem niedrigeren Druckniveau betrieben werden. Ein System mit Zoneneinteilung 9

10 kann darüber hinaus sogar auf Druckminderungsventile verzichten, da der statische Druck auf ein niedriges und annehmbares Niveau gehalten werden kann. Diese Lösung stellt einen erhöhten Endnutzerkomfort sicher. Energieeinsparungen sind unerlässlich Seit jeher wird bei der Auswahl von n und der Ausarbeitung der Konfiguration von n insbesondere auf die Höhe der Anschaffungskosten geachtet. Die hier aufgestellten Berechnungen zeigen allerdings, dass dieser Maßstab nicht der wirtschaftlichste ist. Auch wenn n mit Zoneneinteilung bewiesenermaßen höhere Anschaffungskosten für die n selbst mit sich bringen, zeigt diese Untersuchung, dass die Anschaffungskosten auf lange Sicht gesehen von nachrangiger Bedeutung sind. Es ist vielmehr der Energieverbrauch, der als wichtigster Maßstab bei der Wahl der Gesamtkonfiguration der angesetzt werden sollte, denn die Energiekosten liegen, wie hier gezeigt wurde, höher als alle verbleibenden Kosten zusammen. 1

Der hydraulische Abgleich der Heizung

Der hydraulische Abgleich der Heizung Der hydraulische Abgleich der Heizung - Warum und welchen Nutzen bringt das? - Wer verlangt ihn? Warum soll ich das machen? Meine Heizung wird doch warm! Oder kann da doch etwas sein? Bei unserm Sohn oben

Mehr

Energieeffizienz. ... durch drehzahlgeregelte Antriebe mit Frequenzumformern. Energieersparnis durch FU-Drehzahlregelung

Energieeffizienz. ... durch drehzahlgeregelte Antriebe mit Frequenzumformern. Energieersparnis durch FU-Drehzahlregelung Energieeffizienz... durch drehzahlgeregelte Antriebe mit Frequenzumformern Tomi Ristimäki Produktmanager 08 I 2008 Aufgrund stetig steigender Energiepreise sind Unternehmen immer häufiger gezwungen auf

Mehr

lindab we simplify construction Lindab Solo - Einfach der natürliche Weg

lindab we simplify construction Lindab Solo - Einfach der natürliche Weg lindab we simplify construction Lindab Solo - Einfach der natürliche Weg Einfach der natürliche Weg Stellen Sie sich eine Temperatur steuernde Kühlbalkenlösung vor, bei der Kühlung und Heizung gleichsam

Mehr

Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen. Waschmaschinen

Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen. Waschmaschinen Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen Waschmaschinen 1. Wann lohnt sich ein neues Gerät? 2. Was besagt das EU-Energielabel? 3. Welche Energieeffizienzklasse sollte ich wählen?

Mehr

Gute Ideen sind einfach:

Gute Ideen sind einfach: SWE Wärme compact Gute Ideen sind einfach: Ihre neue Heizung von uns realisiert. Der Heizvorteil für Clevere. SWEWärme compact : Ihr Heizvorteil Wir investieren in Ihre neue Heizung. Eine neue Heizung

Mehr

Home Energy Storage Solutions

Home Energy Storage Solutions R Home Energy Storage Solutions NUTZEN SIE DIE KRAFT DER SONNE Durch Photovoltaikanlagen (PV) erzeugter Solarstrom spielt eine größere Rolle bei der Stromversorgung als je zuvor. Solarstrom ist kostengünstig,

Mehr

Nachhaltiges Wasser-Management für Hotels und Ferienanlagen. Vakuumtechnologie Fest installierte Wasser-Management-Systeme

Nachhaltiges Wasser-Management für Hotels und Ferienanlagen. Vakuumtechnologie Fest installierte Wasser-Management-Systeme Nachhaltiges Wasser-Management für Hotels und Ferienanlagen Vakuumtechnologie Fest installierte Wasser-Management-Systeme Wo immer sich Ihre Anlagen befinden, wir sorgen für einen effizienten Ressourcenverbrauch

Mehr

Hochdruck-Plungerpumpen für Schneidanwendungen

Hochdruck-Plungerpumpen für Schneidanwendungen Hochdruck-Plungerpumpen für Schneidanwendungen www.hammelmann.com Hochdruck-Plungerpumpen Allgemeine Technik Hammelmann-Pumpen mit 3, oder 7 Plungern basieren auf bewährte und ausgereifte Komponenten und

Mehr

Reitze TEC 2011 04.+05.05.2011

Reitze TEC 2011 04.+05.05.2011 Chancen und Nutzen energieeffizienter, nachhaltiger Pumpen und Pumpensysteme Tatsache ist, dass Pumpen ca. 10% des gesamten Energiebedarfs beanspruchen! Reitze TEC 2011 04.+05.05.2011 Grundfos GmbH, Klaus

Mehr

Energieeffiziente Pumpensysteme Kosteneinsparpotentiale

Energieeffiziente Pumpensysteme Kosteneinsparpotentiale Energieeffiziente Pumpensysteme Kosteneinsparpotentiale 2 Energieeffiziente Pumpensysteme Verwendung von Strom in Industrie & Gewerbe Stromverbrauch der Bereiche Industrie & Gewerbe: 32% des Endenergieverbrauchs

Mehr

Kreiselpumpen. Charakteristik einer Kreiselpumpe. Q/H-Kennlinie

Kreiselpumpen. Charakteristik einer Kreiselpumpe. Q/H-Kennlinie Charakteristik einer Kreiselpumpe Kreiselpumpen sind Strömungsmaschinen zur Energieerhöhung in einem rotierenden Laufrad. Man spricht auch vom hydrodynamischen Förderprinzip. Bei diesem Prinzip wird das

Mehr

Fachforum Energiewende und Mittelstand: Wege für mehr Energieeffizienz in KMU. Tatsache ist, 1

Fachforum Energiewende und Mittelstand: Wege für mehr Energieeffizienz in KMU. Tatsache ist, 1 Fachforum Energiewende und Mittelstand: Wege für mehr Energieeffizienz in KMU. Tatsache ist, dass 10% des gesamten GRUNDFOS Energiebedarfs TITEL beanspruchen! 1 Energieeffizienz Herausforderung und Chance

Mehr

Standalone dreiphasiges USV System. PowerWave 33 S3 60 120 kw Die unterbrechungsfreie Stromversorgung für den mittleren Leistungsbereich

Standalone dreiphasiges USV System. PowerWave 33 S3 60 120 kw Die unterbrechungsfreie Stromversorgung für den mittleren Leistungsbereich Standalone dreiphasiges USV System PowerWave 33 S3 60 120 kw Die unterbrechungsfreie Stromversorgung für den mittleren Leistungsbereich Hohe Performance dank innovater USV-Technologie ABB hat im Bereich

Mehr

Starten Sie Ihre persönliche Energie-Zukunft: mit LEW

Starten Sie Ihre persönliche Energie-Zukunft: mit LEW Starten Sie Ihre persönliche Energie-Zukunft: mit LEW Individuelle Photovoltaikanlage jetzt einfach planen und bestellen unter www.lew-solar.de Wie funktioniert eine Photovoltaikanlage? Photovoltaikanlagen

Mehr

Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe

Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe 21. Mai 2014 Thomas Jäggi, Dipl. Ing. FH / MBA Gründer & Geschäftsführer AGENDA 1. Begriffserklärungen EnergieEffizienz Eigenverbrauch

Mehr

Sauber. Funktionell. Professionell. TLA Schleifstaub- Absaugsysteme. Ready to work. Ready to work.

Sauber. Funktionell. Professionell. TLA Schleifstaub- Absaugsysteme. Ready to work. Ready to work. Sauber. Funktionell. Professionell. TLA Schleifstaub- Absaugsysteme sstarke Geräte für professionelles Arbeiten. Innovativ und effizient. TLA-Technik und CAV, Ihre Spezialisten rund um die Schleifstaub-Absaugung,

Mehr

Gegen den Strom. Mit der intelligenten Speicherlösung VS 5 Hybrid

Gegen den Strom. Mit der intelligenten Speicherlösung VS 5 Hybrid Gegen den Strom Mit der intelligenten Speicherlösung VS 5 Hybrid Meinen Strom kann ich gut selbst gebrauchen, danke. Der Tag geht, die Sonne bleibt. Was wäre, wenn ich meinen Solarstrom bis tief in die

Mehr

Mit effizienten Heizungspumpen Strom & Geld sparen

Mit effizienten Heizungspumpen Strom & Geld sparen Mit effizienten Heizungspumpen Strom & Geld sparen Bis zu 80% weniger Stromverbrauch mit effizienten Heizungs-Umwälzpumpen Die Heizungspumpe der unbekannte Stromverbraucher? Während der Heizperiode sorgt

Mehr

Druckerhöhungsanlage. Hya-Solo EV. Baureihenheft

Druckerhöhungsanlage. Hya-Solo EV. Baureihenheft Druckerhöhungsanlage Hya-Solo EV Baureihenheft Impressum Baureihenheft Hya-Solo EV Alle Rechte vorbehalten. Inhalte dürfen ohne schriftliche Zustimmung des Herstellers weder verbreitet, vervielfältigt,

Mehr

Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com

Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com Steigerung der Unabhängigkeit durch Senkung der Energiekosten. Schon heute können Solaranlagen dauerhaft günstigen Strom zwischen

Mehr

B B BUILDING AUTOMATION SIMPLY DONE

B B BUILDING AUTOMATION SIMPLY DONE B B B BUILDING AUTOMATION SIMPLY DONE B Die erste Produktgruppe von B-control widmet sich der Raumautomation. Eine intelligente Raumautomation, die eine Energieeffizienzklasse A nach EN15232 ermöglicht,

Mehr

Wirtschaftlichkeit verschiedener Luftführungssysteme in Industriehallen

Wirtschaftlichkeit verschiedener Luftführungssysteme in Industriehallen Wirtschaftlichkeit verschiedener Luftführungssysteme in Industriehallen Dipl.-Ing. Detlef Makulla Leiter Forschung & Entwicklung der Caverion Deutschland GmbH, Aachen Auswirkungen auf Energiekosten und

Mehr

HINTERGRUND September 2013

HINTERGRUND September 2013 HINTERGRUND September 2013 Ökodesign-Richtlinie und Energieverbrauchskennzeichnung 1 Heizgeräte Verordnung (EG) Nr. 813/2013 der Kommission vom 2. August 2013 zur Durchführung der Richtlinie 2009/125/EG

Mehr

sun2flow TM Wasserpumpen-Lösungen

sun2flow TM Wasserpumpen-Lösungen * This estimation is based on a 30 HP pump requiring 10 lts per hour, running 5.5 hrs per day and 365 days a year. sun2flow TM Wasserpumpen-Lösungen der meeco Gruppe Wasser pumpen mit der Kraft der Sonne

Mehr

Die Wirtschaftlichkeit von Solarsystemen in Kombination mit EnergieEffizienz

Die Wirtschaftlichkeit von Solarsystemen in Kombination mit EnergieEffizienz Die Wirtschaftlichkeit von Solarsystemen in Kombination mit EnergieEffizienz 6. Mai 2014 Thomas Jäggi, Dipl. Ing. FH / MBA Gründer & Geschäftsführer Begriffserklärung Was ist EnergieEffizienz? Die Energieeffizienz

Mehr

Anwendungsbeispiele für hydraulische Druckübersetzer der Baureihe MP

Anwendungsbeispiele für hydraulische Druckübersetzer der Baureihe MP Scanwill Fluid Power ApS Anwendungsbeispiele für hydraulische Druckübersetzer der Baureihe MP Baureihe MP-T, zwischengeschaltet, Max. Enddruck 800 bar / 11.600 psi Baureihe MP-C, CETOP Design, Max. Enddruck

Mehr

Arbeit mit Energiekennzahlen im Benchmarking

Arbeit mit Energiekennzahlen im Benchmarking Präsentation der Ergebnisse des Kennzahlenvergleiches Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung in Baden-Württemberg Erhebungsjahr 2012 Leinfelden-Echterdingen, 19. März 2014 Arbeit mit Energiekennzahlen

Mehr

Intelligente Energiekonzepte

Intelligente Energiekonzepte Intelligente Energiekonzepte für Industrie und Gewerbe Energiekonzepte Beratung Planung Projektbegleitung Effiziente Energienutzung für Industrie und Gewerbe Noch nie war es so wichtig wie heute, Energie

Mehr

Die Ökoeffizienzanalyse. Moderne Heizsysteme im Vergleich. www.wingas.de

Die Ökoeffizienzanalyse. Moderne Heizsysteme im Vergleich. www.wingas.de Die Ökoeffizienzanalyse. Moderne Heizsysteme im Vergleich. www.wingas.de Seite 2 Kostensparend, umweltschonend das ideale Heizsystem. Welches Heizsystem ist für mich das richtige? Beim Hausbau ist dies

Mehr

Herzlich Willkommen. zum 9. Energiestammtisch Mittelneufnach. Siebnacher Str. 33 35 86833 Ettringen

Herzlich Willkommen. zum 9. Energiestammtisch Mittelneufnach. Siebnacher Str. 33 35 86833 Ettringen Herzlich Willkommen zum 9. Energiestammtisch Mittelneufnach Siebnacher Str. 33 35 86833 Ettringen Vorstellung Gründung 1996 durch Claus Hochwind anfangs nur Elektro, baldiger Einstieg in erneuerbare Energien

Mehr

Diagramm: Ertragsminderung bei Abweichung von der Südrichtung

Diagramm: Ertragsminderung bei Abweichung von der Südrichtung Warmwasserbereitung, Warmwassererwärmung Auf dieser Seite Quelle: http://www.energiesparhaus.at/energie/warmwasser.htm finden Sie alles zum Thema Warmwasserbereitung. Welche Möglichkeiten sind energiesparend,

Mehr

Wie Sie bei der Heizung Strom sparen können Umwälzpumpe: Der unbekannte Stromfresser im Keller

Wie Sie bei der Heizung Strom sparen können Umwälzpumpe: Der unbekannte Stromfresser im Keller Wie Sie bei der Heizung Strom sparen können Umwälzpumpe: Der unbekannte Stromfresser im Keller Jede Hauszentral- oder Etagenheizung verfügt über zumindest eine Umwälzpumpe, die die Wärme von der Heizung

Mehr

Mehr Sicherheit, bessere Verfügbarkeit und weniger Energieverbrauch -Das Rechenzentrum eröffnet neuen Serverraum-

Mehr Sicherheit, bessere Verfügbarkeit und weniger Energieverbrauch -Das Rechenzentrum eröffnet neuen Serverraum- Mehr Sicherheit, bessere Verfügbarkeit und weniger Energieverbrauch -Das Rechenzentrum eröffnet neuen Serverraum- Internet, Email, E-Learning, online-rückmeldungen und andere wesentlichen IT- Anwendungen

Mehr

ENERGY STORAGE SYSTEM

ENERGY STORAGE SYSTEM ENERGY STORAGE SYSTEM Für Ihr Zuhause Intelligente Eigenheimspeicher von Samsung SDI Warum Sie sich für den Samsung SDI All-in-One entscheiden sollten... Samsung SDI All-in-One Samsung ESS Nutzen Sie den

Mehr

BAYERISCHE ENERGIESZENARIEN 2050

BAYERISCHE ENERGIESZENARIEN 2050 BAYERISCHE ENERGIESZENARIEN 2050 Energieeinsparung und Energieeffizienz München 22.11.2014 Energiedialog Bayern AG 1 Werner Bohnenschäfer BAYERISCHE ENERGIESZENARIEN 2050 1 Basis der Ergebnisse 2 Entwicklung

Mehr

>> Ein Leistungskonzentrat >> Sehr einfache Bedienung

>> Ein Leistungskonzentrat >> Sehr einfache Bedienung SOLAR HOLZ WÄRMEPUMPEN ÖL/GAS-BRENNWERTKESSEL Naneo G A S - B R E N N W E R T - W A N D K E S S E L EASYLIFE Der Kern der Brennwerttechnik >> Optimierte Funktionen und Ausrüstungen >> Ein Leistungskonzentrat

Mehr

4. Dimensionierung und Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen

4. Dimensionierung und Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen 4. Dimensionierung und Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen Photovoltaikanlagen erfordern hohe Kapitalinvestitionen und einen relativ großen Energieaufwand für die Herstellung der Solarmodule. Die

Mehr

Revitalisierung und Ertüchtigung von Bestandsgebäuden mit dem ecube Concept

Revitalisierung und Ertüchtigung von Bestandsgebäuden mit dem ecube Concept ABSTRACT Revitalisierung und Ertüchtigung von Bestandsgebäuden mit dem ecube Concept Schaffung neuer Rechenzentrumsfläche ist zeit- und kostenintensiv Neue Rechenzentren benötigen Flächen und Gebäude,

Mehr

Die EU-Öko-Design- Richtlinie in der Lowara-Welt

Die EU-Öko-Design- Richtlinie in der Lowara-Welt Die EU-Öko-Design- Richtlinie in der Lowara-Welt Wir entwickeln jeden Tag Technologien für die Umwelt 2020. Wir haben ein großes Ziel vor Augen 02 Öko-Design-Richtline. Im Jahr 2005 hat die Europäische

Mehr

Raumluftqualität. Energie sparen durch beste Raumluftqualität dank innovativen CO 2. -Sensoren

Raumluftqualität. Energie sparen durch beste Raumluftqualität dank innovativen CO 2. -Sensoren Raumluftqualität Energie sparen durch beste Raumluftqualität dank innovativen CO 2 -Sensoren (ppm) 2000 CO 2 -Konzentration Bei geschlossenen Fenstern ohne Zwangsbelüftung Wirkung auf den Menschen Konzentrationsstörungen

Mehr

Wolfgang Ritt, Projektingenieur Rechenzentren, Rittal, Garching Thorsten Weller, Leiter Technische Dienste Rechenzentren, Rittal, Herborn

Wolfgang Ritt, Projektingenieur Rechenzentren, Rittal, Garching Thorsten Weller, Leiter Technische Dienste Rechenzentren, Rittal, Herborn Hohe Energieeffizienz und Ausfallsicherheit Cool Water: Brunnen kühlt Rechenzentrum Wolfgang Ritt, Projektingenieur Rechenzentren, Rittal, Garching Thorsten Weller, Leiter Technische Dienste Rechenzentren,

Mehr

+ Sonnenbatterie eco Weil eigener Strom unabhängig macht!

+ Sonnenbatterie eco Weil eigener Strom unabhängig macht! + Sonnenbatterie eco Weil eigener Strom unabhängig macht! Dreiphasiger Stromspeicher 10 Jahre Garantie auf alle Teile* 10.000 Ladezyklen Maximaler Eigenverbrauch Werden Sie Ihr eigener Energieversorger

Mehr

Ueli Ehrbar GKS FG Wassererwärmer Domotec AG, Aarburg

Ueli Ehrbar GKS FG Wassererwärmer Domotec AG, Aarburg Ueli Ehrbar GKS FG Wassererwärmer Domotec AG, Aarburg 1. Anwendung Geld und Energie sparen durch effiziente Warmwasser- Wärmepumpen Elektroboiler (elektrische Speicher-Wassererwärmer) sind grosse Stromverbraucher.

Mehr

Solar-Speicherlösungen

Solar-Speicherlösungen Solar-Speicherlösungen Autarkie vom Netz durch speichergestützte PV-Anlagen Life Needs Power - HMI 2014 10. April 2014 Ingo Ernst Solar Business Unit Inhalt Einleitung Anwendungsfälle Eigenbedarf ROI Großspeicher

Mehr

11 DYNAMISCHES GRUNDWASSERMANAGEMENT- SYSTEM

11 DYNAMISCHES GRUNDWASSERMANAGEMENT- SYSTEM Kapitel 11: Dynamisches Grundwassermanagementsystem 227 11 DYNAMISCHES GRUNDWASSERMANAGEMENT- SYSTEM 11.1 Übersicht Das entwickelte Optimierungssystem für instationäre Verhältnisse lässt sich in der praktischen

Mehr

HIER! ERDGAS / BIOGAS IST. Lassen Sie sich jetzt an das Erdgasnetz anschliessen und sparen Sie! Ihre Energiequelle

HIER! ERDGAS / BIOGAS IST. Lassen Sie sich jetzt an das Erdgasnetz anschliessen und sparen Sie! Ihre Energiequelle ERDGAS / BIOGAS IST HIER! Lassen Sie sich jetzt an das Erdgasnetz anschliessen und sparen Sie! > > Deckt Ihren Energiebedarf > > Ermöglicht viel Komfort und Freiheit > > Schont die Umwelt > > Ist kompatibel

Mehr

Warum sanieren? Wo informieren? Wie finanzieren?

Warum sanieren? Wo informieren? Wie finanzieren? Die Energiewende ein gutes Stück Arbeit. Warum sanieren? Wo informieren? Wie finanzieren? Ihr Weg in ein energieeffizientes Zuhause Warum sanieren? 5 Gründe, jetzt Ihre persönliche Energiewende zu starten:

Mehr

Applikationsbericht. Kaltgang-Einhausung im Rechenzentrum Das clevere Konzept, Energie optimal zu nutzen

Applikationsbericht. Kaltgang-Einhausung im Rechenzentrum Das clevere Konzept, Energie optimal zu nutzen Applikationsbericht Kaltgang-Einhausung im Rechenzentrum Das clevere Konzept, Energie optimal zu nutzen Die Wärmelasten in Rechenzentren steigen stetig an, wobei die Raumklimatisierung erfahrungsgemäss

Mehr

Hocheffizienzpumpen in der Gebäudetechnik. Lösungen für mehr Energieeffizienz

Hocheffizienzpumpen in der Gebäudetechnik. Lösungen für mehr Energieeffizienz Hocheffizienzpumpen in der Gebäudetechnik Lösungen für mehr Energieeffizienz Was meinen Vater im Jahr 1905 antrieb, war nicht das Ziel eine Umwälzpumpe zu entwickeln, sondern die schwierigen Lebensbedingungen

Mehr

Das Investförderprogramm für Gewerbe und Industrie wird mit jährlich 3,5 Mio. dotiert.

Das Investförderprogramm für Gewerbe und Industrie wird mit jährlich 3,5 Mio. dotiert. Beschreibung Energieeffizienzfonds Landesweit wird eine Stromeffizienzkampagne gestartet, mit einer geplanten Dauer von jedenfalls 7 Jahren (bis inklusive 22). Die Kampagne wird durch eine Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Rauch- und Brandschutzvorhänge

Rauch- und Brandschutzvorhänge vorhänge UNSERE LEISTUNGEN IM ÜBERBLICK Textile vorhänge Rauch- und Wärmeabzugsanlagen für Neubauten und bestehende Objekte Service-, Wartungs- und Reparaturarbeiten Antriebs- und Steuerungskomponenten

Mehr

Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014. Bernd Geschermann

Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014. Bernd Geschermann Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014 Bernd Geschermann Übersicht 1. Energieverbraucher im Unternehmen 2. Beispiele Folie 2 Energieverbrauch in Unternehmen Einsparpotentiale

Mehr

MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG

MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG Die Visplanum GmbH Die Visplanum GmbH bietet zukunftsweisende

Mehr

Eigene Energie rund um die Uhr

Eigene Energie rund um die Uhr Eigene Energie rund um die Uhr the PowerRouter Sonnenenergie einzufangen, ist die eine Sache Die Sonne ist eine unerschöpfliche Energiequelle. Mit Solarmodulen und einem Wechselrichter können Sie diese

Mehr

Ziele. Optimierung der Elektroantriebe

Ziele. Optimierung der Elektroantriebe Département de l'économie, de l'énergie et du territoire Service de l'énergie et des forces hydrauliques Departement für Volkswirtschaft, Energie und Raumentwicklung Dienststelle für Energie und Wasserkraft

Mehr

Energieberatung für Ihr Zuhause Individuell und unabhängig

Energieberatung für Ihr Zuhause Individuell und unabhängig Energieberatung für Ihr Zuhause Individuell und unabhängig Sparen Sie Energie und Kosten Als Eigenheimbesitzer wissen Sie es nur zu genau: Waschen, Kochen, Beleuchtung alles braucht Energie. Zu den grössten

Mehr

Komfort-Lüftung PICHLER ERP-KONFORME LÖSUNGEN. Luft zum Leben. ErP. ErP

Komfort-Lüftung PICHLER ERP-KONFORME LÖSUNGEN. Luft zum Leben. ErP. ErP Komfort-Lüftung PICHLER ERP-KONFORME LÖSUNGEN Luft zum Leben. ErP ErP 2015 2013 PICHLER ERP-KONFORME LÖSUNGEN SEITE 2 Ökodesign ErP-konforme Lösungen Die aktuelle Gesetzgebung der Europäischen Gemeinschaft

Mehr

Unabhängigkeit durch Speicherung.

Unabhängigkeit durch Speicherung. Intelligente Speicherlösungen von IBC SOLAR. Unabhängigkeit durch Speicherung. Warum nicht Sonne rund um die Uhr? Allein 2010 wurden in der Bundesrepublik Deutschland etwa 360.000 Solaranlagen installiert.

Mehr

MAT Mess- und Analysentechnik

MAT Mess- und Analysentechnik 8. Workshop Energieeffizienz Energiemanagement was bringt es wirklich? Pflicht oder Kür? 25. Juni 2015 in Erfurt Branchenübergreifende Energieeffizienzmaßnahmen übertragbare Beispiele aus Vorstellung erster

Mehr

Clever Energiesparen bei Wärme und Warmwasser

Clever Energiesparen bei Wärme und Warmwasser Clever Energiesparen bei Wärme und Warmwasser Swea Evers B.A., Hochbauingenieurin und zertifizierte Energieberaterin Ausstellungsleiterin des SHeff-Z an den Holstenhallen in Neumünster Beiratsseminar der

Mehr

AquaPakete CPC/EXPRESSO inklusive Speicher

AquaPakete CPC/EXPRESSO inklusive Speicher NEU AquaPakete CPC/EXPRESSO inklusive Speicher Für mehr Vorteile Sie erwarten von einer Solaranlage mehr als das Übliche. Mit den AquaPaketen CPC/EXPRESSO werden Sie mehr als zufrieden sein. Die Paketlösung

Mehr

Erhebung Wo im Haushalt bleibt der Strom? Anteile, Verbrauchswerte und Kosten von 12 Verbrauchsbereichen in Ein- bis Sechs-Personen-Haushalten

Erhebung Wo im Haushalt bleibt der Strom? Anteile, Verbrauchswerte und Kosten von 12 Verbrauchsbereichen in Ein- bis Sechs-Personen-Haushalten Erhebung Wo im Haushalt bleibt der Strom? Anteile, Verbrauchswerte und Kosten von 1 Verbrauchsbereichen in Ein- bis Sechs-Personen-Haushalten Singles verbrauchen Strom anders Auswertung der Stromverbrauchsdaten

Mehr

MIT OPTIMATOR GAS UND GELD SPAREN

MIT OPTIMATOR GAS UND GELD SPAREN MIT OPTIMATOR GAS UND GELD SPAREN Ergebnis mit Beweiskraft Der Test hat gezeigt, dass Volvo durch die Installation von Optimator mindestens 43% Gas einspart. Um nachzuprüfen, wie viel Gas mithilfe von

Mehr

Green IT im Rechenzentrum des Umwelt-Campus. Phil Decker Leiter des Rechenzentrums

Green IT im Rechenzentrum des Umwelt-Campus. Phil Decker Leiter des Rechenzentrums Green IT im Rechenzentrum des Umwelt-Campus Phil Decker Leiter des Rechenzentrums 1 Das Rechenzentrum am Umwelt-Campus Personal 6 Festangestellte Mitarbeiter 3 Ingenieure, zentrale Technik (Netzwerk, Server,

Mehr

Regenwasser-Nutzung AQUATUM 300. Regenwasser-Reinigung der neuesten Generation. Innovatives Filtersystem

Regenwasser-Nutzung AQUATUM 300. Regenwasser-Reinigung der neuesten Generation. Innovatives Filtersystem Regenwasser-Nutzung AQUATUM 00 Innovatives Filtersystem Regenwasser-Reinigung der neuesten Generation Kristallklares Regenwasser Wartungsfrei und langlebig Nie mehr Filter und Tank reinigen Qualitätsprodukte

Mehr

MSB 11-15 kw MSB 18,5-30 kw

MSB 11-15 kw MSB 18,5-30 kw MSB 11-15 kw MSB 1,5-30 kw Öleingespritzte Schraubenkompressoren Feste und variable Drehzahl Behälter- und grundrahmenmontiert Hohe Leistung und Effizienz. Eine umfassende und an Ihren individuellen Druckluftbedarf

Mehr

Die ErP Richtlinie (Energy related Product Directive) und Ihre Bedeutung in der Gebäudetechnik

Die ErP Richtlinie (Energy related Product Directive) und Ihre Bedeutung in der Gebäudetechnik Die ErP Richtlinie (Energy related Product Directive) und Ihre Bedeutung in der Gebäudetechnik Welterschöpfungstag Welterschöpfungstag 2014: 19.08. 2000: 01.10. INHALTSÜBERSICHT Einleitung - Was ist die

Mehr

DEGRESSIVE ENERGIETARIFE

DEGRESSIVE ENERGIETARIFE I WIRTSCHAFT I DEGRESSIVE ENERGIETARIFE - SCHLECHT FÜR UMWELT UND VERBRAUCHER Impressum Herausgeber: Umweltbundesamt Postfach 14 06 06844 Dessau-Roßlau Telefon: (0340) 21 03 2122 E-Mail: pressestelle@uba.de

Mehr

Energieeffizienz hört nicht bei Wärmedämmung und moderner Heizungsanlage auf!

Energieeffizienz hört nicht bei Wärmedämmung und moderner Heizungsanlage auf! Energieeffizienz hört nicht bei Wärmedämmung und moderner Heizungsanlage auf! Nachhaltig saubere Rohrleitungen, erhöhen ebenfalls die Energieeffizienz! Gründung November 2011 Mitarbeiter 4 Niederlassung

Mehr

Engineered for you. Ihr tonangebender Anbieter. Anbieter für Temperiertechnik,

Engineered for you. Ihr tonangebender Anbieter. Anbieter für Temperiertechnik, Temperiertechnik Engineered for you Ihr tonangebender Anbieter für Temperiertechnik H ettich Benelux ist Ihr tonangebender Anbieter für Temperiertechnik, ganz nach Wunsch und speziellen Anwendungen. Wir

Mehr

Energieeffiziente IT

Energieeffiziente IT EnergiEEffiziente IT - Dienstleistungen Audit Revision Beratung Wir bieten eine energieeffiziente IT Infrastruktur und die Sicherheit ihrer Daten. Wir unterstützen sie bei der UmsetZUng, der Revision

Mehr

CLEAN-O-MAT RC. wirtschaftlich - ökologisch - effektiv: Das preisgünstige Einstiegsmodell für den universellen Einsatz.

CLEAN-O-MAT RC. wirtschaftlich - ökologisch - effektiv: Das preisgünstige Einstiegsmodell für den universellen Einsatz. wirtschaftlich - ökologisch - effektiv: Industrielle Teilereinigung mit der Perkute-Toplader-Serie Die PERKUTE Drehkorbreinigungsmaschinen aus der Toplader Serie finden dort ihre Anwendung, wo effektive

Mehr

Nord. Lichtplanung & Beleuchtungstechnik Lichtplanung & Beleuchtungstechnik. West

Nord. Lichtplanung & Beleuchtungstechnik Lichtplanung & Beleuchtungstechnik. West Nord Energieeffiziente Beleuchtung durch Lichtplanung Die drei Dimensionen des Lichtes Visuelle Funktionen Erkennen Fehlerfreies Arbeiten Sicherheit Orientierung Emotionale Empfindungen Angenehmes Umfeld

Mehr

E-logiController. Energie sparen mit System. Wirtschaftlich, nachhaltig und umweltschonend den Energieverbrauch reduzieren!

E-logiController. Energie sparen mit System. Wirtschaftlich, nachhaltig und umweltschonend den Energieverbrauch reduzieren! WENN VERBRAUCH SICHTBAR WIRD, BLEIBT KEIN VERLUST UNENTDECKT Energie sparen mit System E-logiController Wirtschaftlich, nachhaltig und umweltschonend den Energieverbrauch reduzieren! 2 E-logiController

Mehr

Mit effizienten Heizungspumpen Strom & Geld sparen

Mit effizienten Heizungspumpen Strom & Geld sparen Mit effizienten Heizungspumpen Strom & Geld sparen Bis zu 80% weniger Stromverbrauch mit effizienten Heizungs-Umwälzpumpen Die Heizungspumpe, der "unbekannte" Strom Während der Heizperiode sorgt die Heizungspumpe

Mehr

Metasys Energy Dashboard

Metasys Energy Dashboard Metasys Energy Dashboard Einführung Einführung Gebäude verbrauchen eine große Menge Energie. Global entfallen 38 Prozent des Primärenergieverbrauchs auf den Betrieb von Gebäuden. Ein optimierter Energieverbrauch

Mehr

Erfassungsbogen zur Vaillant WinSoft 2000 - Energieberatung

Erfassungsbogen zur Vaillant WinSoft 2000 - Energieberatung Erfassungsbogen zur Vaillant WinSoft 2000 - Energieberatung Anschrift: Name:... Straße:... PLZ, Ort:... Telefon:... Projektbezeichnung:... Gebäudedaten Gebäudetyp: Ein- und Zweifamilienhaus Mehrfamilienhaus

Mehr

Ergänzende Informationen zum Beitrag in molkerei-industrie Ausgabe 3/14

Ergänzende Informationen zum Beitrag in molkerei-industrie Ausgabe 3/14 Ergänzende Informationen zum Beitrag in molkerei-industrie Ausgabe 3/14 Was haben PACKO Kreiselpumpen mit der VERORDNUNG (EU) Nr. 547/2012 DER KOMMISSION zu tun? Im Januar2013 ist eine neue EU Verordnung

Mehr

Nachhaltige Beschaffung

Nachhaltige Beschaffung Frank Rumpp Tel. 02843 171 408 Frank.Rumpp@Rheinberg.de Umweltfreundliche und energieeffiziente Beschaffung Abs. 1 neuer Leitsatz ÖAG sind verpflichtet, bei der Vergabe von Aufträgen - Kriterien des Umweltschutzes

Mehr

Was steckt in einer easykraft-energiezelle? Modernste Technologie mit bestechender Effizienz!

Was steckt in einer easykraft-energiezelle? Modernste Technologie mit bestechender Effizienz! Was steckt in einer easykraft-energiezelle? Modernste Technologie mit bestechender Effizienz! Ein Wort vorneweg: easykraft Energiezellen bieten so viele Pluspunkte, dass eine Beschränkung auf Stichpunkte

Mehr

Informations- und Datenblatt der Umwelteigenschaften gemäß den Vorgaben des Blauen Engels für Bürogeräte mit Druckfunktion (RAL UZ 122)

Informations- und Datenblatt der Umwelteigenschaften gemäß den Vorgaben des Blauen Engels für Bürogeräte mit Druckfunktion (RAL UZ 122) Epson Aculaser C3800N (Druckgeschwindigkeit maximal 25 Seiten/Minute) Informations- und Datenblatt der Umwelteigenschaften gemäß den Vorgaben des Blauen Engels für Bürogeräte mit Druckfunktion (RAL UZ

Mehr

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) sd-wert: 5.2 m. Temperaturverlauf

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) sd-wert: 5.2 m. Temperaturverlauf wand K Plus Putzfassade: wand, U=,126 W/m²K (erstellt am 14.6.13 1:39) U =,126 W/m²K (Wärmedämmung) Kein Tauwasser (Feuchteschutz) TA-Dämpfung: 163.9 (Hitzeschutz) EnEV Bestand*: U

Mehr

Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende

Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende Statement von Karlheinz Kronen CEO der Business Unit Energy Automation Smart Grid Division

Mehr

solarwatt energy solution DE solarwatt Das System zur intelligenten Steuerung und Speicherung eigenerzeugten Stroms

solarwatt energy solution DE solarwatt Das System zur intelligenten Steuerung und Speicherung eigenerzeugten Stroms solarwatt energy solution DE solarwatt ENERGY SOLUTION Das System zur intelligenten Steuerung und Speicherung eigenerzeugten Stroms olarwatt Energy olution Intelligent steuern, effektiv speichern, clever

Mehr

Wärmekopplung Photovoltaikzeitlose. Energieversorgung Abendschule für Berufstätige: Elektrotechnik Manfred Katzengruber

Wärmekopplung Photovoltaikzeitlose. Energieversorgung Abendschule für Berufstätige: Elektrotechnik Manfred Katzengruber Wärmekopplung Photovoltaikzeitlose Energieversorgung Abendschule für Berufstätige: Elektrotechnik Manfred Katzengruber HTL-Diplomarbeit 2015/16 Wärmekopplung Photovoltaikzeitlose Energieversorgung Manfred

Mehr

Einfach 100 Euro Stromkosten sparen! Energieeffizienz im Haushalt. Energieregion Blumenegg Helmut Burtscher 29. April 2015

Einfach 100 Euro Stromkosten sparen! Energieeffizienz im Haushalt. Energieregion Blumenegg Helmut Burtscher 29. April 2015 Einfach 100 Euro Stromkosten sparen! Energieeffizienz im Haushalt Energieregion Blumenegg Helmut Burtscher 29. April 2015 Agenda» Energieautonomie Vorarlberg» Stromverbrauch im Haushalt» Stand-by Verluste

Mehr

Informationen zur Risikoanalyse für die Verwendung von Sitzgurten mit verschiedenen Liftertypen. 25. November 2010

Informationen zur Risikoanalyse für die Verwendung von Sitzgurten mit verschiedenen Liftertypen. 25. November 2010 Informationen zur Risikoanalyse für die Verwendung von Sitzgurten mit verschiedenen Liftertypen. 25. November 2010 In den grundlegenden Anforderungen im Anhang 1 der Richtlinie über Medizinprodukte, EG-Richtlinie

Mehr

PRODUZIEREN! STROM SELBST STROMKOSTEN SENKEN. www.500-daecher.de

PRODUZIEREN! STROM SELBST STROMKOSTEN SENKEN. www.500-daecher.de KOORDINIERT DURCH: STAND: 04.2014 schleegleixner.de STROMKOSTEN SENKEN. STROM SELBST PRODUZIEREN! 500 DÄCHER FÜR DIE REGION: Eine Initiative der Energieagentur Bayerischer Untermain, der Stadt Aschaffenburg

Mehr

Ventilatoren. Technische Info

Ventilatoren. Technische Info Technische Info 2 Technische Info 1 Produktbeschreibung 1.1 Generell für ECT-/DCT- Die ECT-/DCT- zeichnen sich durch einen genialen Lageraufbau aus, der ohne Probleme mit Wassereindringung eine lange Lebensdauer

Mehr

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) 0 Tauwasser (kg) 3 Hinterlüftung (30 mm) 4 Flachdachziegel inkl. Lattung (103 mm) Trocknungsdauer:

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) 0 Tauwasser (kg) 3 Hinterlüftung (30 mm) 4 Flachdachziegel inkl. Lattung (103 mm) Trocknungsdauer: MAGU Dach 0 mm mit Steico Unterdeckplatte Dachkonstruktion, U=0,0996 W/m²K erstellt am 5.3.15 22: U = 0,0996 W/m²K (Wärmedämmung) Kein Tauwasser (Feuchteschutz) TA-Dämpfung: 2,7 (Hitzeschutz) 0 0.5 EnEV

Mehr

Lösungen für Energieeffizienz in der Industrie. HL Thermozone AG4500/5000 UF600

Lösungen für Energieeffizienz in der Industrie. HL Thermozone AG4500/5000 UF600 Lösungen für Energieeffizienz in der Industrie HL Thermozone AG4500/5000 UF600 Frico Torluftschleier für Tore an Industrie- und Logistikgebäuden Seit mehr als 30 Jahren entwickelt und vertreibt Frico Tür-

Mehr

Wasserwirtschaft in Deutschland. Wasserversorgung Abwasserbeseitigung

Wasserwirtschaft in Deutschland. Wasserversorgung Abwasserbeseitigung Wasserwirtschaft in Deutschland Wasserversorgung Abwasserbeseitigung Öffentliche Abwasserbeseitigung in Zahlen (211) Abwasserbehandlungsanlagen: knapp 1. Behandelte Abwassermenge: 1,1 Mrd. m 3 (5,2 Mrd.

Mehr

Energieeffiziente Rechenzentren. Stellschrauben im Rechenzentrum. 29.10.2009 - Hamburg

Energieeffiziente Rechenzentren. Stellschrauben im Rechenzentrum. 29.10.2009 - Hamburg Energieeffiziente Rechenzentren Stellschrauben im Rechenzentrum 29.10.2009 - Hamburg Bereiche, die zu betrachten sind: Messungen / Transparenz der Kosten Strom Klima Hardware / Konsolidierung + Virtualisierung

Mehr

Energiemanagement Bergbahnen

Energiemanagement Bergbahnen Energiemanagement Bergbahnen Programmvorstellung Dr. Ing. Roland Zegg Christian Hassler 19. Juli 2012 ProKilowatt Bergbahnen Energiemanagement 2 1 Pro Kilowatt ProKilowatt verfolgt das Ziel, Programme,

Mehr

Vom energieeffizienten Produkt zum energieeffizienten IT-System: Neue Wege der Green IT

Vom energieeffizienten Produkt zum energieeffizienten IT-System: Neue Wege der Green IT Vom energieeffizienten Produkt zum energieeffizienten IT-System: Neue Wege der Green IT Vom energieeffizienten Produkt zum energieeffizienten IT-System: Neue Wege der Green IT erecon AG Harald Rossol Konsul

Mehr

Die Empfehlung des Umweltbundesamtes zur Untersuchung auf Legionellen gemäß geltender Trinkwasserverordnung

Die Empfehlung des Umweltbundesamtes zur Untersuchung auf Legionellen gemäß geltender Trinkwasserverordnung Die Empfehlung des Umweltbundesamtes zur Untersuchung auf Legionellen gemäß geltender Trinkwasserverordnung Dr. Dietmar Petersohn, Leiter Qualitätssicherung Berliner Wasserbetriebe EMPFEHLUNG 23. August

Mehr

Druckbegrenzungsventil Typ VRH 30, VRH 60 und VRH 120

Druckbegrenzungsventil Typ VRH 30, VRH 60 und VRH 120 Datenblatt Druckbegrenzungsventil Typ VRH 30, VRH 60 und VRH 120 Konstruktion und Funktion Das Druckbegrenzungsventil dient zum Schutz der Komponenten eines Systems vor Überlastung durch eine Druckspitze.

Mehr

Energetische Stadtsanierung Quartierskonzept Wilhelm-Leuschner-Straße / Flughafenstraße / Lilienthalstraße / Jahnstraße

Energetische Stadtsanierung Quartierskonzept Wilhelm-Leuschner-Straße / Flughafenstraße / Lilienthalstraße / Jahnstraße Wilhelm-Leuschner-Straße / Flughafenstraße / Lilienthalstraße / Jahnstraße Abschlusspräsentation Ausschuss für Umwelt und Energie Griesheim, 02. September 2014 Arbeitsansatz des s M.Eng. M. Jahn Stand:

Mehr

BTS 80 BTS 75 V. Bodentürschließer

BTS 80 BTS 75 V. Bodentürschließer Bodentürschließer / UNIVERSELLE ANWENDUNG, INDIVIDUELLE FUNKTIONEN, GESICHERTE QUALITÄT Ob normal, schmal oder breit, ob DIN-L-, DIN-R- oder Pendeltür als universelle Bodentürschließer sind die DORMA und

Mehr

Bedienungsanleitung für Verbraucher CUISIMAT COFFEE QUEEN *320.000

Bedienungsanleitung für Verbraucher CUISIMAT COFFEE QUEEN *320.000 Bedienungsanleitung für Verbraucher COFFEE QUEEN *320.000 Kaffeemaschine mit geringem Energieverbrauch Kapazität 1,8 Liter Einfache Bedienung und Installation 1. Inhaltsverzeichnis. 1. Inhaltsverzeichnis.

Mehr