Angebote für ein Betriebliches Gesundheitsmanagement. SSC-Optimiert, Markus Schmid, Hofstrasse 18, 5073 Gipf-Oberfrick,

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Angebote für ein Betriebliches Gesundheitsmanagement. SSC-Optimiert, Markus Schmid, Hofstrasse 18, 5073 Gipf-Oberfrick, 062 871 67 38"

Transkript

1 Angebote für ein Betriebliches Gesundheitsmanagement 1

2 Modulübersicht Konzeptentwicklung Betriebliches Gesundheitsmanagement Sensibilisierung des Kaders Bewegungsworkshop Wissen Bewegung verstehen Bewegungsintelligenz, Anwendung Beweglichkeit, Kräftigen und Muskelentspannung Entspannung Outdoor Ernährung gesund und bewegt Check-up Bewegungs-Assessment BIA Körperanalyse Ergonomie am Arbeitsplatz Betriebliche Sozialberatung Case- und Absenzenmanagement 2

3 Entwicklung Betr. Gesundheitsmanagement Invalidität vermeiden reaktiv Case Management Absenzen verringern reaktiv Absenzenmanagement Arbeitssicherheit, Ergonomie am Arbeitsplatz präventiv Gesunde Organisation (Verhältnisse) Innovation Wettbewerb Produktivität Gesundes Unternehmen Gesunde Mitarbeitende (Verhalten) Gesundheit Motivation Leistung Betriebliche proaktiv Gesundheitsförderung SSC-Optimiert, Markus Schmid, Hofstrasse 18, 5073 Gipf-Oberfrick,

4 Sensibilisierung des Kaders Gesundheit ist Chefsache. Das Gesundheitsmanagement muss gelebt werden. Von der Geschäftsleitung bis zum Personalchef und allen Mitarbeitern. Das Wissen um ein mögliches noch unausgeschöpftes Potential an Ressourcen bezüglich vorbeugenden und zu verbessernden Zuständen im Bereich des Unternehmen aber auch des eigenen Wohlbefindens sind von elementarer Bedeutung. Verstehen-erleben-anwenden 4

5 Bewegungsworkshop Genügend Bewegung, erhalten der Beweglichkeit und eine gesunde Ernährung steigern die Vitalität und Leistungsfähigkeit. Das Wissen um den Zustand der eigenen Beweglichkeit und Bewegungsabläufe ist eine Basis für ein systematisches Verbessern bei vielen körperlichen Problemen. Bewegungsworkshop Erlebnisvortrag: Bewegte Arbeit - Haltung, Bewegung, Entspannung am Arbeitsplatz Verstehen-erleben-anwenden: Selbstbewusst von Fuss bis Kopf im Gehen, Stehen, Sitzen, Liegen, Heben Tragen Bewegungstraining: Lösen, Schwingen, Federn, Drehen, Kräftigen, Dehnen, Atmen, Entspannen 5

6 Beweglichkeit, Kräftigen und Muskelentspannung Eine gute Beweglichkeit verhindert Verspannungen und Schmerzen. Stärkt die Psyche und hilft zur Stressbewältigung Durch das Kräftigen der äusseren grossen, der inneren und kleinen Muskelgruppen geben wir unserem Körper Halt und Stabilität. Durch die progressive Muskelentspannung kann der Körper nach der Anstrengung wieder auftanken. Wissen Bewegung verstehen Bewegung verstehen und eigene Verbesserungspotentiale erkennen. Kurse und Workshops über die Anatomie der Bewegung, Effizienz, Ästhetik und Gesundheit nach dem Spiraldynamischen Konzept. 6

7 Bewegungsintelligenz Anwendung Bewegungsintelligenz von Kopf bis Fuss. Sie bringen den Wunsch mit, selber etwas für Ihren Körper zu tun. Kurse liefern das Know-How und stärken Ihre Motivation. Die Kurse sind praxisbezogen, anschaulich und lebendig. Outdoor Unterwegs sein, Grenzen im Griff haben Sportlich in der Gruppe oder zu zweit unterwegs sein. Erleben, Geniessen, Stress bewältigen, Auftanken, eigene Grenzen kennen lernen variieren und sie im Griff haben. 7

8 Entspannung 3D-Körperarbeit / Stretchmassage Das besondere Erlebnis mit dem eigenen Mitwirken. Eine Wohltat für Körper und Geist. Ernährung gesund und bewegt Gesunde und motivierte Menschen sind leistungsfähiger 8

9 Check-up Wann haben Sie sich das letzte Mal einem ausführlichen Check-up unterzogen? Überlassen Sie Ihre Gesundheit nicht dem Zufall! Bewegungs-Assessment Ein Bewegungs-Assessment bietet den Teilnehmern die Entscheidungsgrundlage für gezielte Massnahmen der Gesundheitsförderung 9

10 BIA Körperanalyse Bei der bioelektrischen Analyse wird der Ernährungs- und Gesundheitszustand aufgrund der Körperzusammensetzung untersucht. 10

11 Ergonomie am Arbeitsplatz Optimal eingerichtete Arbeitsplätze (Betrieb und Office), Körperhaltung analysieren und verbessern. 11

12 Betriebliche Sozialberatung Fachliche Beratung bei beruflichen, gesundheitlichen, finanziellen, rechtlichen und privaten Problemen von Mitarbeitenden Vorgesetzten und HR-Verantwortlichen zu psychosozialen Fragestellungen Präventionsprojekten zu sozial relevanten Themen 12

13 Case- und Absenzenmanagement Fachliche Beratung bei Casemanagement Absenzenmanagement Absenzen verursachen Kosten. Je länger Mitarbeitende infolge Krankheit oder Unfall vom Arbeitsplatz fern bleiben, desto höher sind die direkten und indirekten Kosten für die Unternehmen. Durch professionelle Begleitung arbeitsunfähiger Mitarbeitenden profitieren alle Beteiligten. Die Kosten werden deutlich gesenkt und die Versicherungsprämien stabilisiert. 13

SSC und auch in Zusammenarbeit mit Spezialisten. Beratung Konzeptentwicklung BGM

SSC und auch in Zusammenarbeit mit Spezialisten. Beratung Konzeptentwicklung BGM Beratung Konzeptentwicklung BGM Beratung der Geschäftsführung und Entscheidern im Unternehmen für eine angepasste Konzeptentwicklung. SSC und auch in Zusammenarbeit mit Spezialisten Im Unternehmen oder

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement BGM / Betriebliche Gesundheitsförderung BGF. momente. bewegung. inneres feuer.

Betriebliches Gesundheitsmanagement BGM / Betriebliche Gesundheitsförderung BGF. momente. bewegung. inneres feuer. Betriebliches Gesundheitsmanagement BGM / Betriebliche Gesundheitsförderung BGF 1 Definition Betriebliches Gesundheitsmanagement BGM Im betrieblichen Gesundheitsmanagement BGM geht es um ein umfassendes

Mehr

Care Management. Damit Ihre Mitarbeitenden gesund und einsatzfreudig am Arbeitsplatz bleiben.

Care Management. Damit Ihre Mitarbeitenden gesund und einsatzfreudig am Arbeitsplatz bleiben. Care Management. Damit Ihre Mitarbeitenden gesund und einsatzfreudig am Arbeitsplatz bleiben. Sympany. Die erfrischend andere Versicherung. Care Management. Damit haben Sie die Lösung schon vor den Problemen.

Mehr

Helsana Business Health

Helsana Business Health Helsana Business Health Zusatzleistung für Unternehmen Unterstützt Unternehmen mit Gesundheitsmanagement Schafft besseres Wohlbefinden und reduziert Absenzen Bereitet professionell auf den demografischen

Mehr

Gesundheitsmanagement und Risk Management. Zusammenhänge und Synergien 4. November 2015

Gesundheitsmanagement und Risk Management. Zusammenhänge und Synergien 4. November 2015 Gesundheitsmanagement und Risk Management Zusammenhänge und Synergien 4. November 2015 1 GEMEINSAMKEITEN proaktiv Reaktiv 2 GEMEINSAMKEITEN / UNTERSCHIEDE Supportfunktion «Gesundes» Unternehmen über Risikovermeidung

Mehr

Vital und fit für s Leben

Vital und fit für s Leben Vital und fit für s Leben Energiequellen entdecken, in Balance bringen und positiv nutzen Wie viel Energie hat ein Mensch? Und wie nutzt er sie? Energie ist durch Nahrung, Sauerstoff etc. ausreichend vorhanden.

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement Die Lösung oder nur Modeerscheinung? www.medica-klinik.de

Betriebliches Gesundheitsmanagement Die Lösung oder nur Modeerscheinung? www.medica-klinik.de Betriebliches Gesundheitsmanagement Die Lösung oder nur Modeerscheinung? www.medica-klinik.de Inhalt Ausgangslage Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) Was ist das? Notwendigkeit für die Einführung

Mehr

WORK. Betriebliches Gesundheitsmanagement. Warum betriebliche Gesundheitsförderung? Ganzheitliches Konzept. Förderung. Analyse

WORK. Betriebliches Gesundheitsmanagement. Warum betriebliche Gesundheitsförderung? Ganzheitliches Konzept. Förderung. Analyse Warum betriebliche Gesundheitsförderung? WORK Die Experten von FIT Die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter entscheidet über den Erfolg Ihres Unternehmens. Körperliche Belastungen wie stundenlanges Sitzen vor

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement Erfahrungen in der Praxis. Barbara Siegenthaler Gesundheitsmanagerin BKW barbara.siegenthaler@bkw.

Betriebliches Gesundheitsmanagement Erfahrungen in der Praxis. Barbara Siegenthaler Gesundheitsmanagerin BKW barbara.siegenthaler@bkw. Betriebliches Gesundheitsmanagement Erfahrungen in der Praxis Barbara Siegenthaler Gesundheitsmanagerin BKW barbara.siegenthaler@bkw.ch Agenda Die BKW stellt sich vor Betriebliches Gesundheitsmanagement

Mehr

GESUNDHEITSMANAGEMENT. Landespsychologentag 2008 13.09.08 SHG Kongresszentrum Völklingen

GESUNDHEITSMANAGEMENT. Landespsychologentag 2008 13.09.08 SHG Kongresszentrum Völklingen BETRIEBLICHES GESUNDHEITSMANAGEMENT Fachreferat Oliver Walle Health 4 Business Landespsychologentag 2008 13.09.08 SHG Kongresszentrum Völklingen HANDLUNGSBEDARF GESCHÄFTSFÜHRUNG Hoher Krankenstand Mangelnde

Mehr

FIT - Funktionelles Innovatives Training

FIT - Funktionelles Innovatives Training FIT - Funktionelles Innovatives Training FIT ist ein Unternehmen, welches für innovative Trainingskonzepte nach neuesten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen steht. Die Basis von FIT ist das funktionelle

Mehr

Angebote. der Volkshochschulen im Bereich von Betrieblicher Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement. ProSalutO / Kurse / Seminare

Angebote. der Volkshochschulen im Bereich von Betrieblicher Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement. ProSalutO / Kurse / Seminare Angebote der Volkshochschulen im Bereich von Betrieblicher Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement ProSalutO / Kurse / Seminare Raiffeisenstraße 14 70771 Leinfelden-Echterdingen www.vhs-bw.de Tel.:

Mehr

Die Kursteilnahme kann nur freiwillig und aus eigener Motivation erfolgen. Da der Kurs vorwiegend auf der praktischen Übung von Bewegungsabläufen

Die Kursteilnahme kann nur freiwillig und aus eigener Motivation erfolgen. Da der Kurs vorwiegend auf der praktischen Übung von Bewegungsabläufen Kurs-Programm Ein Tag für den Rücken Kursdauer: 8 Stunden. Sprache: Luxemburgisch/Deutsch/Französisch oder Englisch Anmeldung: beim STM, durch den Arbeitgeber für eine Gruppe mit mindestens 10 Teilnehmern

Mehr

Gesundheit ist Chefsache. Betriebliches Gesundheitsmanagement

Gesundheit ist Chefsache. Betriebliches Gesundheitsmanagement Gesundheit ist Chefsache Betriebliches Gesundheitsmanagement Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) Die Krankenstände in Deutschland steigen seit ein paar Jahren wieder an. Im Schnitt ist ein Beschäftigter

Mehr

Helsana Business Health Kursangebot «Gesund arbeiten und führen»

Helsana Business Health Kursangebot «Gesund arbeiten und führen» Helsana Business Health Kursangebot «Gesund arbeiten und führen» Angebote zu Stressbewältigung am Arbeitsplatz, psychischer Gesundheit und Absenzenmanagement Als Arbeitgeber können Sie einen grossen Teil

Mehr

Herzlich Willkommen. zum Fachforum 2: Gesundheitsmanagement. Bundesnetzwerktreffen Berlin, 16. Juni 2009

Herzlich Willkommen. zum Fachforum 2: Gesundheitsmanagement. Bundesnetzwerktreffen Berlin, 16. Juni 2009 Herzlich Willkommen zum Fachforum 2: Gesundheitsmanagement Bundesnetzwerktreffen Berlin, 16. Juni 2009 Moderation: Vortragende: Dr. Elisabeth Mantl Georg Heidel Berliner Stadtreinigungsbetriebe Kristin

Mehr

Name der Kursleitung: Kursnummer: Datum: ausgezeichnet... sehr schlecht. ausgezeichnet... sehr schlecht

Name der Kursleitung: Kursnummer: Datum: ausgezeichnet... sehr schlecht. ausgezeichnet... sehr schlecht 8.3 Fragebögen 8.3.1 Eingangsfragebogen für die allgemeine, präventive Rückenschule Bitte füllen Sie diesen Fragebogen gewissenhaft aus. Die Informationen unterstützen Ihre persönliche Betreuung während

Mehr

Information und Beratung für Betriebe im Kanton Zürich

Information und Beratung für Betriebe im Kanton Zürich Betriebliches Gesundheitsmanagement: Information und Beratung für Betriebe im Kanton Zürich VERSION 2008 Ist ihr Unternehmen gesund? Unternehmen müssen heute eine Vielzahl von Herausforderungen bewältigen.

Mehr

Altern. in guter Gesellschaft. Modellprojekt in Salzburg

Altern. in guter Gesellschaft. Modellprojekt in Salzburg Altern in guter Gesellschaft Modellprojekt in Salzburg Altern in guter Gesellschaft Anforderungen im Umgang mit der Aufgabe Alternde Gesellschaft treffen neben den Betroffenen vor allem die Gemeinden Gemeinden

Mehr

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung ENERGY-fit Mobile Massage am Arbeitsplatz ENERGY-fit Mobile Massage am Arbeitsplatz Krankheitsbedingte Fehlzeiten minimieren Im Zeitalter zunehmender Automatisierung der menschlichen

Mehr

Standards für ein nachhaltiges Gesundheitsmanagement

Standards für ein nachhaltiges Gesundheitsmanagement Standards für ein nachhaltiges Gesundheitsmanagement Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit der Beschäftigten sind ein zentraler Erfolgsfaktor jeder Verwaltung. Nur mit gesunden und motivierten Mitarbeiterinnen

Mehr

Ernährungskompetenz im Unternehmen Hintergründe, Definition und Vermittlung

Ernährungskompetenz im Unternehmen Hintergründe, Definition und Vermittlung Eine Marke von Ernährungskompetenz im Unternehmen Hintergründe, Definition und Vermittlung Aktuelle Studien und Hintergrundinformationen Arbeitstreffen Corporate Health Netzwerk in Köln In Kooperation

Mehr

Gesundheit ist (auch) Führungsaufgabe. Praxiserfahrung eines KMU

Gesundheit ist (auch) Führungsaufgabe. Praxiserfahrung eines KMU Grüezi mitenand! Gesundheit ist (auch) Führungsaufgabe - Praxiserfahrung eines KMU Gesundheit ist (auch) Führungsaufgabe Praxiserfahrung eines KMU Meine Inhalte Kuhn Rikon AG Wer sind wir? BGM Warum ist

Mehr

BRAINactivity. Mentales Coaching für Unternehmen NEUE IMPULSE FÜR MEHR LEISTUNGSFÄHIGKEIT.

BRAINactivity. Mentales Coaching für Unternehmen NEUE IMPULSE FÜR MEHR LEISTUNGSFÄHIGKEIT. NEUE IMPULSE FÜR MEHR LEISTUNGSFÄHIGKEIT. NEUE IMPULSE FÜR MEHR LEISTUNGSFÄHIGKEIT. Motivierte und leistungsfähige Mitarbeiter sind das wertvollste Kapital eines Unternehmens. Deshalb erkennen zahlreiche

Mehr

3. Schweizerische Fachtagung über die Sterilisation am 05. / 06. Juni 2007 in Regensdorf - Zürich. Mitarbeiter in der ZSVA:

3. Schweizerische Fachtagung über die Sterilisation am 05. / 06. Juni 2007 in Regensdorf - Zürich. Mitarbeiter in der ZSVA: 3. Schweizerische Fachtagung über die Sterilisation am 05. / 06. Juni 2007 in Regensdorf - Zürich Mitarbeiter in der ZSVA: Motivation, Ausbildung, Gesundheits- und Absenzenmanagement Erfahrungsbericht

Mehr

keine pro Kalenderjahr 12 Stunden I. Halbjahr Day fit - ProFITness-Pause Rücken-Fit Bauch-Beine-Po Rückentraining mit der Pilatesrolle

keine pro Kalenderjahr 12 Stunden I. Halbjahr Day fit - ProFITness-Pause Rücken-Fit Bauch-Beine-Po Rückentraining mit der Pilatesrolle Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ein neues attraktives Programm erwartet Sie in unserem profit Raum. Nutzen Sie Ihre Chance - mitmachen lohnt sich! Es entstehen für Sie keine Kosten und Sie bekommen

Mehr

Best Age Seminare Initiative für eine altersgerechte Personalentwicklung. Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung

Best Age Seminare Initiative für eine altersgerechte Personalentwicklung. Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung Zielgruppe: Fach- und / oder Führungskräfte Erfolg durch persönliche Kompetenz In Ihrem Arbeitsumfeld sind Sie an Jahren und Erfahrung

Mehr

Bio-psycho-soziales betriebliches. auch in Ihrem Unternehmen?

Bio-psycho-soziales betriebliches. auch in Ihrem Unternehmen? Bio-psycho-soziales betriebliches Gesundheitsmanagement auch in Ihrem Unternehmen? Prof. Dr. Ruth Haas / André Schneke HochschuleEmden/Leer Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit Inhalt 1. 2. Gesundheitsförderung

Mehr

für zufriedene, motivierte und gesunde Mitarbeiter

für zufriedene, motivierte und gesunde Mitarbeiter für zufriedene, motivierte und gesunde Mitarbeiter Das Ziel der PROPHYLAXIS? Die PROPHYLAXIS bietet eine ausgewogene Zusammenstellung therapeutischer Maßnahmen für die Gesundheitsprophylaxe am Computer-Arbeitsplatz.

Mehr

Einfach Lebensgefühl Ayurveda Yoga Pilates

Einfach Lebensgefühl Ayurveda Yoga Pilates Andrea Reinartz Praxis: Karl-Theodor-Str. 6a 40878 Ratingen Tel: 01 79-3 20 69 04 www.einfach-lebensgefuehl.de Einfach Lebensgefühl Ayurveda Yoga Pilates Ayurveda ist die älteste überlieferte Medizinlehre

Mehr

UBalance Mental fit im Job. Ergebnisbericht Unternehmens- und Mitarbeiterbefragung zum Thema Risiken und Potentiale im Unternehmen

UBalance Mental fit im Job. Ergebnisbericht Unternehmens- und Mitarbeiterbefragung zum Thema Risiken und Potentiale im Unternehmen UBalance Mental fit im Job Ergebnisbericht Unternehmens- und Mitarbeiterbefragung zum Thema Risiken und Potentiale im Unternehmen Rücklaufquote In Ihrem Unternehmen wurden 48 Codes für den Online-Fragebogen

Mehr

IHR WERTVOLLSTES KAPITAL?

IHR WERTVOLLSTES KAPITAL? IHR WERTVOLLSTES KAPITAL? EIN STARKES UND GESUNDES TEAM! WIR MACHEN IHR TEAM FITTER KÖRPERLICH UND GEISTIG! MIT UNSEREN EINZIGARTIGEN ANGEBOTEN FÜHREN WIR SIE UND IHR UNTERNEHMEN IN EINE ERFOLGREICHE,

Mehr

mithalten. fithalten!

mithalten. fithalten! Eine gesunde Initiative von Arbeiterkammer Oberösterreich und Volkshochschule Oberösterreich Mit uns können Sie rechnen! VOLKSHOCHSCHULE OBERÖSTERREICH mithalten. www.arbeiterkammer.com www.vhs-ooe.at

Mehr

wirtschaftlich und nachhaltig

wirtschaftlich und nachhaltig wirtschaftlich und nachhaltig Warum Gesundheit im Betrieb? Krankenstand Demografie Engagement Zufriedenheit Gesetzliche Anforderung Betriebliche Sozialleistung Krankenstand in der gesetzl. Krankenversicherung

Mehr

Mitarbeitergesundheit in kommunalen Einrichtungen

Mitarbeitergesundheit in kommunalen Einrichtungen Mitarbeitergesundheit in kommunalen Einrichtungen AOK - Die Gesundheitskasse München, 05.05.2011 Dr. Gesine Wildeboer Krankenstand - Gradmesser für Gesundheit? Die Spitze des Eisbergs... Gesundheitsbeeinträchtigungen

Mehr

Betriebliche Gesundheitsmanagement Ein Konzept mit Zukunft

Betriebliche Gesundheitsmanagement Ein Konzept mit Zukunft AOK- Die Gesundheitskasse in Hessen Betriebliche Gesundheitsmanagement Ein Konzept mit Zukunft Claudia Hauck AOK- Service GESUNDE UNTERNEHMEN Die Art und Weise wie unsere Gesellschaft Arbeit,... organisiert,

Mehr

das außergewöhnliche gesundheits-sportgerät mit österreichischer identität macht mit dir, was du willst!

das außergewöhnliche gesundheits-sportgerät mit österreichischer identität macht mit dir, was du willst! www.dein-choach.at L R 0,5...5kg 2 das außergewöhnliche gesundheits-sportgerät mit österreichischer identität macht mit dir, was du willst! mit dem kauf eines smovey hast du dich für ein schwungvolles

Mehr

Gesund ohne Rauch. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden

Gesund ohne Rauch. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Gesund ohne Rauch Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Gesund ohne Rauch Eine der besten Entscheidungen Ihres Lebens Es ist Zeit aufzuhören Das sollten Sie wissen Ohne Frage, es ist nicht

Mehr

Dienstleistungen. Synapsen sind es, die Veränderungen ermöglichen und Verbesserungen schaffen

Dienstleistungen. Synapsen sind es, die Veränderungen ermöglichen und Verbesserungen schaffen Dienstleistungen Synapsen sind es, die Veränderungen ermöglichen und Verbesserungen schaffen Durch professionelles Absenzen-Management die Effizienz steigern und Kosten senken Synaps Care in Kürze Synaps

Mehr

Elisabeth Schäfer, Prof. Dr. Hans Drexler, Dr. Johannes Kiesel 50. Wiss. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention

Elisabeth Schäfer, Prof. Dr. Hans Drexler, Dr. Johannes Kiesel 50. Wiss. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention Status Quo der Betrieblichen Gesundheitsförderung in Unternehmen der Gesundheitswirtschaft und des Gesundheitswesens: Ergebnisse einer regionalen Telefonbefragung Elisabeth Schäfer, Prof. Dr. Hans Drexler,

Mehr

Gestärkt im Schulalltag Pädagogische Hochschule Zürich PHZH Workshop Sich etwas Gutes tun entspannen einfach aber wirksam! - 1 -

Gestärkt im Schulalltag Pädagogische Hochschule Zürich PHZH Workshop Sich etwas Gutes tun entspannen einfach aber wirksam! - 1 - Workshop Sich etwas Gutes tun entspannen einfach aber wirksam! - 1 - cool down bewegt, entspannt - selbstbewusst PMR - Entspannen durch Anspannen Progressive Muskelrelaxation PMR Eine Entspannungsmethode

Mehr

Angeboten wird Nordic-Walking, Bauch-Beine-Po, Qi Gong, Kurzpausengymnastik, Stressbewältigung, Gesund ohne Rauch und Rückentraining.

Angeboten wird Nordic-Walking, Bauch-Beine-Po, Qi Gong, Kurzpausengymnastik, Stressbewältigung, Gesund ohne Rauch und Rückentraining. Eine Initiative von Arbeiterkammer und Volkshochschule Oberösterreich Einseitige körperliche, sowie zunehmende psychische Belastungen am Arbeitsplatz wirken sich negativ auf Gesundheit und Wohlbefinden

Mehr

Fachseminare zu Betrieblichem Gesundheitsmanagement

Fachseminare zu Betrieblichem Gesundheitsmanagement Fachseminare zu Betrieblichem Gesundheitsmanagement Die Fachseminare werden von der Hochschule Luzern Soziale Arbeit im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der PKRück durchgeführt. Die Fachseminare sind

Mehr

Bewegungsübungen und Alltagsbewegungen

Bewegungsübungen und Alltagsbewegungen Bewegungsübungen und Alltagsbewegungen Bewegungsübungen Übung 1: Ausgleichsübung für die Halswirbelsäule. Hinweis: Wiederholen Sie diese Übung fünfmal. Legen Sie die Hände entspannt auf Ihre Oberschenkel,

Mehr

Health Management/Health Promotion. Sport- und Gesundheitsangebote für München und Südbayern Angebote Herbst/Winter 2015/16

Health Management/Health Promotion. Sport- und Gesundheitsangebote für München und Südbayern Angebote Herbst/Winter 2015/16 Health Management/Health Promotion Sport- und Gesundheitsangebote für München und Südbayern Angebote Herbst/Winter 2015/16 Intern Siemens AG 2015 Alle Rechte vorbehalten. Vielseitige zu Bewegungsund Gesundheitsthemen

Mehr

Gesundheitsförderung gegendert? GUT DRAUF als geschlechtersensibler Ansatz

Gesundheitsförderung gegendert? GUT DRAUF als geschlechtersensibler Ansatz Gesundheitsförderung gegendert? GUT DRAUF als geschlechtersensibler Ansatz Was man über Geschlechterunterschiede wissen sollte Geschlechterstereotype Programmierung des Mannes! Ich muss mit anderen konkurrieren,

Mehr

Die Führungskraft als Gesundheitscoach. Health on Top III, 21. 9. 2005

Die Führungskraft als Gesundheitscoach. Health on Top III, 21. 9. 2005 Die Führungskraft als Gesundheitscoach Health on Top III, 21. 9. 2005 Agenda 5 Säulen der Gesundheit Stress bei Führungskräften Führungsrolle und gesundes Führungsverhalten Unternehmen zum Wohlfühlen Die

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement Wirkung auf Absenzen und Nutzen für die Prävention

Betriebliches Gesundheitsmanagement Wirkung auf Absenzen und Nutzen für die Prävention Betriebliches Gesundheitsmanagement Wirkung auf Absenzen und Nutzen für die Prävention Urs Näpflin, Dr. phil. Suva Betriebliches Gesundheitsmanagement urs.naepflin@suva.ch www.suva.ch/bgm Büroordnung vom

Mehr

Health Management/Health Promotion. Sport- und Gesundheitsangebote für München und Südbayern Angebote Winter 2016

Health Management/Health Promotion. Sport- und Gesundheitsangebote für München und Südbayern Angebote Winter 2016 Health Management/Health Promotion Sport- und Gesundheitsangebote für München und Südbayern Angebote Winter 2016 Intern Siemens AG 2015 Alle Rechte vorbehalten. Angebote Herbst/Winter 2015/16 Wir alle

Mehr

Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz

Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz CENTRUM FÜR DISEASE MANAGEMENT an der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Technischen Universität München Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz Was können Unternehmen tun? Dr.

Mehr

Ausbildungsinhalte Gesundheitswanderführer/in

Ausbildungsinhalte Gesundheitswanderführer/in 1 Ausbildungsinhalte Gesundheitswanderführer/in 2 Überblick 1. Allgemeines zur Fortbildung (1 Unterrichtseinheit (UE*)) 2. Allgemeine Grundlagen der Gesundheitswanderung (1 UE) 3. Planung und Durchführung

Mehr

6. Gesundheitsförderung für Fachkräfte

6. Gesundheitsförderung für Fachkräfte 6. Gesundheitsförderung für Fachkräfte 39 6.1 Workshop Stressprävention Sie sind täglich schwierigen Umständen wie einer lauten Geräuschkulisse, vielen Krankheitsausfällen der Kolleg/innen etc. ausgesetzt?

Mehr

LEITFADEN FÜR DIE SCHWANGERSCHAFT

LEITFADEN FÜR DIE SCHWANGERSCHAFT LEITFADEN FÜR DIE SCHWANGERSCHAFT Wie man die Übungen während der Schwangerschaft abändern kann... Bitte vergewissere dich, dass du all diese Abänderungen verstehst und dass du weißt, wie du sie in der

Mehr

Gesundheit selbst gemacht -Gesundheit- -Selbstbestimmung - -Machbarkeit-

Gesundheit selbst gemacht -Gesundheit- -Selbstbestimmung - -Machbarkeit- Gesundheit selbst gemacht -Gesundheit- -Selbstbestimmung - -Machbarkeit- Ist ein Gesundheitsverständnis das auf Menschenrechten aufbaut: Das Recht auf Gesundheit! Das Recht auf Selbstbestimmung! Es gründet

Mehr

Bewegen ist leben! Gesundheitsorientiertes Fitness-Training für Einzelpersonen (Personal Training) und Kleingruppen. Die Trainerin

Bewegen ist leben! Gesundheitsorientiertes Fitness-Training für Einzelpersonen (Personal Training) und Kleingruppen. Die Trainerin DIE TRAINERIN Foto: Maria Rauchenberger Bewegen ist leben! Gesundheitsorientiertes Fitness-Training für Einzelpersonen (Personal Training) und Kleingruppen Die Trainerin Homebase: www.die-trainerin.at

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement DEKRA Akademie GmbH - angebot 2016 Betriebliches Gesundheitsmanagement Wir schaffen Sicherheit durch Training. Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Betriebliche Gesundheitsförderung Personalführung Personalentwicklung

Mehr

IHRE EINLADUNG ZU EINEM NEUEN KÖRPER-BEWUSSTSEIN

IHRE EINLADUNG ZU EINEM NEUEN KÖRPER-BEWUSSTSEIN IHRE EINLADUNG ZU EINEM NEUEN KÖRPER-BEWUSSTSEIN Bewegung erleben. Belebung spüren. www.aktivida.de Körper & Seele ist mehr als Bauch, Beine, Po. FITNESS Gerätetraining Personal Training Kursprogramm Therapie

Mehr

Kleine Wellness Auszeit in der Mühle. Wohlfühlen - Entspannen - Regenerieren bei einer Massage von unseren erfahrenen Massagetherapeutinnen.

Kleine Wellness Auszeit in der Mühle. Wohlfühlen - Entspannen - Regenerieren bei einer Massage von unseren erfahrenen Massagetherapeutinnen. Entspannung finden bei einer klassische Massagen Klassische Ganzkörpermassage Geniessen sie diese Behandlung zur Muskelentspannung mit ausgewähltem Aromabalsam. Die Stoffwechselanregende und durchblutungsfördernde

Mehr

Gesundheitsförderung im Betrieb durch Ergonomie und Einsatz von Technischen Hilfsmitteln

Gesundheitsförderung im Betrieb durch Ergonomie und Einsatz von Technischen Hilfsmitteln Gesundheitsförderung im Betrieb durch Ergonomie und Einsatz von Technischen Hilfsmitteln Ergonomische Arbeitsplatzgestaltung in der Warenbearbeitung Arbeitsplatz vor Einführung des Betrieblichen Eingliederungsmanagement

Mehr

Denk an mich. Dein Rücken Informationen für Beschäftigte in Leichter Sprache

Denk an mich. Dein Rücken Informationen für Beschäftigte in Leichter Sprache Denk an mich. Dein Rücken in Leichter Sprache 1. Denken Sie an Ihren Rücken Der Rücken tut weh, es sticht im Kreuz, die Schultern tun weh. Kennen Sie das auch? Sehr viele Menschen haben Rücken-Schmerzen.

Mehr

Gesundheitstag - Damit Arbeit nicht krank macht -

Gesundheitstag - Damit Arbeit nicht krank macht - Gesundheitstag - Damit Arbeit nicht krank macht - Ein erster Schritt zu mehr Gesundheit in Unternehmen und Bildungseinrichtungen im Öffentlichen Dienst Unsere Leistungen Der GUVH/die LUKN sind Träger der

Mehr

Nutzen Sie Ihren Sitz-Steh-Tisch

Nutzen Sie Ihren Sitz-Steh-Tisch Nutzen Sie Ihren Sitz-Steh-Tisch - und sorgen Sie für mehr Gesundheit, Schwung und Wohlbefinden in Ihrem Arbeitsalltag... www.linak.de/deskline www.deskfit.de In einer modernen Arbeitsumgebung ist das

Mehr

Muskeln trainieren statt Gesundheit ruinieren. Tipps für Personen, die körperlich schwer arbeiten

Muskeln trainieren statt Gesundheit ruinieren. Tipps für Personen, die körperlich schwer arbeiten Muskeln trainieren statt Gesundheit ruinieren Tipps für Personen, die körperlich schwer arbeiten Auf die Körperhaltung achten Tragen oder verschieben Sie bei Ihrer Arbeit oft schwere Lasten? Arbeiten Sie

Mehr

ATV 2009, Herbstleiterkurs Fit im Winter / und Organisation / Material / Medien

ATV 2009, Herbstleiterkurs Fit im Winter / und Organisation / Material / Medien Lektionsbeschrieb ATV 2009, Herbstleiterkurs Fit im Winter / 16.9.09 und 22.10.09 Leiter: Schmid Markus, Hofstrasse 18, 5073 Gipf-Oberfrick / Tel. 062 / 871 41 78, N; 079 791 24 67, E-Mail : cmschmid@bluewin.ch

Mehr

Progressive Muskelentspannung

Progressive Muskelentspannung Newsletter Progressive Muskelentspannung Die Verbesserung der eigenen Lebensqualität sollte stets wichtiger sein, als keine Zeit zu haben. eine Einführung von Olaf Wiggers Max-Planck-Straße 18 61184 Karben

Mehr

FIRMENFITNESS-KONZEPT DER TAMMY FITNESS LOUNGE

FIRMENFITNESS-KONZEPT DER TAMMY FITNESS LOUNGE FIRMENFITNESS FIRMENFITNESS-KONZEPT DER TAMMY FITNESS LOUNGE Das Firmenfitnesskonzept der Tammy Fitness Lounge ist ein ganzheitliches Training, das aus den fünf Elementen Ernährung, Kraft, Ausdauer, Dehnung

Mehr

Sonderausstellung Workplace Design / Ausprobieren erwünscht: Dynamik am Arbeitsplatz erleben

Sonderausstellung Workplace Design / Ausprobieren erwünscht: Dynamik am Arbeitsplatz erleben Presseinformation 09/11-07 CEKA auf der A+A (Halle 7a, Stand B10) Funktionierender Arbeitsplatz Sonderausstellung Workplace Design / Ausprobieren erwünscht: Dynamik am Arbeitsplatz erleben Gesundheit am

Mehr

Mit einer mobilen Büromassage sorgen wir für mehr Leistung und weniger Ausfallkosten in Ihrem Unternehmen

Mit einer mobilen Büromassage sorgen wir für mehr Leistung und weniger Ausfallkosten in Ihrem Unternehmen Mobile Büromassage Mit einer mobilen Büromassage sorgen wir für mehr Leistung und weniger Ausfallkosten in Ihrem Unternehmen Sie wissen es - Stress, mangelnde Bewegung und ein ständig wachsender Druck

Mehr

Prävention von Rückenbelastungen Informationen für Beschäftigte

Prävention von Rückenbelastungen Informationen für Beschäftigte Prävention von Rückenbelastungen Informationen für Beschäftigte Introtext Liebe Leserin, lieber Leser, Gut zu wissen Rückenschmerzen gelten als Volkskrankheit Nummer eins, mehr als zwei Drittel der Deutschen

Mehr

Burnout und Depression keine Modediagnose, sondern eine Krankheit auf dem Vormarsch

Burnout und Depression keine Modediagnose, sondern eine Krankheit auf dem Vormarsch Burnout und Depression keine Modediagnose, sondern eine Krankheit auf dem Vormarsch Sibylle Schröder, Geschäftsführerin Fachtagung PKRück und Zuger Pensionskasse vom 13.6.12 Themen Psychische Gesundheit

Mehr

Auswertung Onlinebefragung Unternehmen. Thematik: Mitarbeitende mit psychischen Beeinträchtigungen bei Unternehmen

Auswertung Onlinebefragung Unternehmen. Thematik: Mitarbeitende mit psychischen Beeinträchtigungen bei Unternehmen Auswertung Onlinebefragung Thematik: Mitarbeitende mit psychischen Beeinträchtigungen bei April 2013 Ausgangslage Scope: Der Fokus liegt im Bereich der gesundheitlichen Früherkennung von psychisch beeinträchtigten

Mehr

Mentaltraining im Fußballsport

Mentaltraining im Fußballsport Mentaltraining im Fußballsport Was ist Psychologisches Training?... psychologisches Training mit LeistungssportlerInnen zielt auf die Verbesserung psychischer Handlungsvoraussetzungen zum Zweck der Optimierung

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement Betriebliches Gesundheitsmanagement Die Antwort auf viele Herausforderungen im öffentlichen Dienst BARMER GEK Hauptverwaltung Fackenburger Allee 1 23554 Lübeck Datum: Juni 2013 Ansprechpartner: Heike Thomsen

Mehr

Denk an mich. Dein Rücken Informationen für Beschäftigte in Leichter Sprache

Denk an mich. Dein Rücken Informationen für Beschäftigte in Leichter Sprache Denk an mich. Dein Rücken Informationen für Beschäftigte in Leichter Sprache Inhalt Das ist Leichte Sprache 4 Teil 1: Was sind Rücken-Schmerzen? 5 Teil 2: Was können Sie für Ihren Rücken tun? 7 Teil 3:

Mehr

Tätigkeit einer Gesundheitsmanagerin

Tätigkeit einer Gesundheitsmanagerin Tätigkeit einer Gesundheitsmanagerin Salutogenese ein moderne Gesundheitsverständnis Salutogenese ein modernes Gesundheitsverständnis Gesundheit ist ein Zustand vollkommen körperlichen, geistigen und sozialen

Mehr

Syrona auf einen Blick

Syrona auf einen Blick Was ist Syrona? Syrona ist ein innovatives und intuitives Schweizer-Produkt, das die Prozesse eines betrieblichen Gesundheitsmanagement in den Bereichen Anwesenheits- und Care-Management und damit die

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI SWICA

HERZLICH WILLKOMMEN BEI SWICA HERZLICH WILLKOMMEN BEI SWICA 1 IMPULSIV WISSENSWERT Gesundheitsförderung Brennpunkte Burnout Erschöpfungsdepression Ich habe die Arbeit für drei gemacht (20min.ch, 31.08.2013 264 Kommentare) Stress Stress

Mehr

Betriebliches Case Management (BCM)

Betriebliches Case Management (BCM) Betriebliches Case Management (BCM) Managing Diversity: Familie, Alter, Behinderung Zürich, 7.5.2009 Urban Studer Leiter BCM Hochschulstrasse 6, 3000 Bern HR-AGS-BGM Mai 2009 1 Die auf einen Blick. Rund

Mehr

Fit durch den Winter. Sport und Prävention mit dem Sozialwerk

Fit durch den Winter. Sport und Prävention mit dem Sozialwerk Fit durch den Winter Sport und Prävention mit dem Sozialwerk Wir starten mit den Winter-Sportkursen am 25. Januar 2012 in neuen Räumlichkeiten im Gebäude 31, Untergeschoß. Massagen, persönliches Gesundheitsmanagement

Mehr

Ausgleichende Pausen. Ihrer Gesundheit zuliebe

Ausgleichende Pausen. Ihrer Gesundheit zuliebe Ausgleichende Pausen Ihrer Gesundheit zuliebe Bringen Sie mehr körperliche Aktivität und Entspannung in Ihren Arbeitsalltag und steigern Sie dadurch Ihr Wohlbefinden und Ihre Leistungsfähigkeit. Sie finden

Mehr

Vorwort 10. 1 Gesundheitsförderung in der Kindertagesstätte 12. 2 Bildung, Erziehung und Betreuung die Rahmenbedingungen der Kita 14

Vorwort 10. 1 Gesundheitsförderung in der Kindertagesstätte 12. 2 Bildung, Erziehung und Betreuung die Rahmenbedingungen der Kita 14 5 Inhalt Vorwort 10 1 Gesundheitsförderung in der Kindertagesstätte 12 2 Bildung, Erziehung und Betreuung die Rahmenbedingungen der Kita 14 3 Die größten gesundheitlichen Risikofaktoren und präventive

Mehr

Bei den folgenden Problemen, stellt die Spiraldynamik eine geeignete Therapieform dar:

Bei den folgenden Problemen, stellt die Spiraldynamik eine geeignete Therapieform dar: Spiraldynamik Kurzportrait Die Spiraldynamik ist ein dreidimensionales anatomisch begründetes Bewegungs- und Therapiekonzept. Vom natürlichen Bauprinzip der Verschraubung abgeleitet, lässt sich so eine

Mehr

BURNOUT-PRÄVENTION STRESSMANAGEMENT KOMMUNIKATION

BURNOUT-PRÄVENTION STRESSMANAGEMENT KOMMUNIKATION BURNOUT-PRÄVENTION STRESSMANAGEMENT KOMMUNIKATION KURSE. VORTRÄGE. TRAINING. COACHING. SPEZIELL FÜR FIRMEN www.juliagheri.at 01 STRESSMANAGEMENTKURS ZUR BURNOUT-PRÄVENTION (MODULSYSTEM) Gelassener mit

Mehr

Gesundheitsförderung im Betrieb

Gesundheitsförderung im Betrieb Leistungsfähige Mitarbeiter Früher war es Privatsache, wenn man krank wurde. Heute ist Mitarbeitergesundheit ein Produktivitätsfaktor jedes Unternehmens. Prof. Dr. Bernhard Allmann, Deutsche Hochschule

Mehr

Sicher und gesund dank den Präventionsmodulen

Sicher und gesund dank den Präventionsmodulen Sicher und gesund dank den Präventionsmodulen Hanspeter Schürmann / Marcel Thommen ERFA-Tagung Swissmechanic 2014 Unfälle und Krankheiten gehen ins Geld 7% Ausfalltage wegen BU 13% Ausfalltage wegen NBU

Mehr

Ziel: Schulter- und Rückenmuskeln kräftigen. Sie brauchen: eine Tür oder eine Wand. Ziel: die geraden Rückenmuskeln kräftigen

Ziel: Schulter- und Rückenmuskeln kräftigen. Sie brauchen: eine Tür oder eine Wand. Ziel: die geraden Rückenmuskeln kräftigen Fitness-Übungen für den Rücken: Rückenmuskeln kräftigen (viele weitere Tips unter: http://www.vitanet.de/krankheiten-symptome/ rueckenschmerzen/ratgeber-selbsthilfe/rueckengymnastik/) Die Rückenmuskulatur

Mehr

BEWEGTE PAUSE Auswertung der Umfrage

BEWEGTE PAUSE Auswertung der Umfrage BEWEGTE PAUSE Auswertung der Umfrage Natascha Peleikis Hamburg, den 18.03.14 > Stichtag 28.02.14 > Rücklauf Fragebögen: 57. Natascha Peleikis BEWEGTE PAUSE Auswertung Umfrage 00.03.14 Seite 2 > Häufigkeit

Mehr

FIT IM BÜRO. Übungsprogramm für Beschäftigte an Büroarbeitsplätzen

FIT IM BÜRO. Übungsprogramm für Beschäftigte an Büroarbeitsplätzen FIT IM BÜRO Übungsprogramm für Beschäftigte an Büroarbeitsplätzen Verspannungen und Schmerzen im Rücken, im Nacken und an den Schultern diese Beschwerden kennen sehr viele Beschäftigte im Büro. Kein Wunder,

Mehr

So! brechen sie aus dem hamsterrad aus GÜNTER NIEDERHUBER. training coaching beratung

So! brechen sie aus dem hamsterrad aus GÜNTER NIEDERHUBER. training coaching beratung So! brechen sie aus dem hamsterrad aus GÜNTER NIEDERHUBER training coaching beratung günter niederhuber Spezialist für Stressmanagement und Burnout-Prävention Sie haben Stress und spüren körperliche und

Mehr

2. Ist die Verminderung von Absenzen erklärtes Ziel der Unternehmensführung?

2. Ist die Verminderung von Absenzen erklärtes Ziel der Unternehmensführung? Kostenreduktion durch Gesundheits- und Absenzenmanagement Die durchschnittliche jährliche Dauer der Absenzen der Arbeitnehmenden in der Schweiz auf Grund von Krankheit und Unfall beträgt Total 46 Std.

Mehr

Betriebsphysiotherapie bei PostMail Fortbildung Rehabilitative Ergonomie 2015

Betriebsphysiotherapie bei PostMail Fortbildung Rehabilitative Ergonomie 2015 Fortbildung Rehabilitative Ergonomie 2015 Beatrice Bieri, Spezialistin Gesundheitsmanagement PostMail Barbara Wick, Betriebsphysiotherapeutin Briefzentrum Zürich- Mülligen Wenn Sie diesen Text lesen können,

Mehr

Bleiben Sie in Bewegung! Ein einfaches Trainingsprogramm für mehr Bewegung am Arbeitsplatz.

Bleiben Sie in Bewegung! Ein einfaches Trainingsprogramm für mehr Bewegung am Arbeitsplatz. Bleiben Sie in Bewegung! Ein einfaches Trainingsprogramm für mehr Bewegung am Arbeitsplatz. Einführung Einseitige Körperhaltungen wie langes Sitzen oder Stehen führen zu Bewegungsmangel und verursachen

Mehr

Arbeitsfähigkeit messen und erhalten WORK ABILITY INDEX

Arbeitsfähigkeit messen und erhalten WORK ABILITY INDEX Arbeitsfähigkeit messen und erhalten WORK ABILITY INDEX Das Haus der Arbeitsfähigkeit (Ilmarinen, 2002) Was beeinflusst Ihre Arbeitsfähigkeit Tag für Tag? WAI Arbeit Arbeitsumgebung Arbeitsinhalt/Anforderungen

Mehr

Beraten & begleiten. Die Lebens- und SozialberaterInnen. Psychosoziale Beratung Ernährungsberatung Sportwissenschaftliche Beratung

Beraten & begleiten. Die Lebens- und SozialberaterInnen. Psychosoziale Beratung Ernährungsberatung Sportwissenschaftliche Beratung Beraten & begleiten Die Lebens- und SozialberaterInnen. Psychosoziale Beratung Ernährungsberatung Sportwissenschaftliche Beratung ZUM GELEIT VORWORT Sehr geehrte Damen und Herren, Dieser Marke können Sie

Mehr

Wir machen Ihre Mitarbeiter fit

Wir machen Ihre Mitarbeiter fit LEBEN UND YOGA IHR PARTNER FÜR EIN GESUNDES BUSINESS Wir machen Ihre Mitarbeiter fit Für mehr Erfolg mit einer gesunden, leistungsstarken und motivierten Mannschaft Bärbel Schwietzke-Klein / www.lebenundyoga.de

Mehr

Gesundheitsmanagement an der Universität Bamberg

Gesundheitsmanagement an der Universität Bamberg Gesundheitsmanagement an der Universität Bamberg 3. Gesundheitstag für Beschäftigte am 5. Mai 2015 S. 1 Gesundheitsmanagement als kontinuierlicher Prozess Belastungen und Ressourcen erfassen und analysieren

Mehr

Fachseminare zu Betrieblichem Gesundheitsmanagement

Fachseminare zu Betrieblichem Gesundheitsmanagement Fachseminare zu Betrieblichem Gesundheitsmanagement Die Fachseminare werden von der Hochschule Luzern Soziale Arbeit im Auftrag von und in Zusammenarbeit mit der PKRück durchgeführt. Die Fachseminare sind

Mehr

WolffPhysio. Mobile Medizin in Ihrem Unternehmen

WolffPhysio. Mobile Medizin in Ihrem Unternehmen WolffPhysio Mobile Medizin in Ihrem Unternehmen!" Björn Wolff Physiotherapeut Manualtherapeut Chiropraktiker 2004 Ausbildung Physiotherapie, UKM Münster 2007 Studiengang Diplom Physiotherapie, FH Osnabrück

Mehr

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen! Herzlich willkommen! Zu Ca. 15 20 Minuten Am Arbeitsplatz Stress - Management??? In den Pausen sollst Du ruh n oder Tausend Schritte tun Stress wird bezeichnet als die Alarm-Reaktion des Körpers angesichts

Mehr

Gesundheitsmanagement in der ZSVA / Optimierung der Ergonomie am Arbeitsplatz

Gesundheitsmanagement in der ZSVA / Optimierung der Ergonomie am Arbeitsplatz Gesundheitsmanagement in der ZSVA / Optimierung der Ergonomie am Arbeitsplatz Die Sterilog Luzern, eine 100% Tochterfirma der B. Braun, Holding AG, CH-Sempach hat seit Juli 2003 den Auftrag die Medizinprodukte

Mehr