Eine Sonderausgabe des Magazins zum Thema Strukturiertes. Vielfalt bei Strukturierten Produkten Ein Universum voller Möglichkeiten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Eine Sonderausgabe des Magazins zum Thema Strukturiertes. Vielfalt bei Strukturierten Produkten Ein Universum voller Möglichkeiten"

Transkript

1 Ene Sonderausgabe des Magazns zum Thema Strukturertes Velfalt be Strukturerten Produkten En Unversum voller Möglchketen

2

3 Inhaltsverzechns Kaptalschutz-Zertfkate 04 Be deser Struktur garantert der Emttent, dass der Käufer am Laufzetende mndestens den Nennbetrag des Garanteprodukts zurückerhält. Dscount-Zertfkate 06 Dscount-Strukturen snd enfach zu verstehen und zuglech velsetg ensetzbar. Ihre Trümpfe spelen solche Rabattpapere vor allem n Setwärtsmärkten aus. Barrer Reverse Convertbles 08 Dese belebten Anlageprodukte beten n der Regel enen Coupon, der deutlch über dem Marktzns legt. Darüber hnaus sorgt ene Barrere für Telschutz. Bonus-Zertfkate 10 Bonus-Papere werden auch als de Alleskönner unter den Strukturerten Produkten bezechnet. Wr zegen Ihnen, was dahntersteckt und we se funktoneren. Express-Zertfkate 12 Dese Produkte beten de Chance auf ene vorzetge Rückzahlung zuzüglch enes Coupons. Wr zegen Ihnen auf ene etwas andere Wese, we dese Zertfkate funktoneren. Tracker-Zertfkate 14 Mt desen Produkten können Anleger an der Entwcklung enes Index oder Aktenkorbes ens zu ens telnehmen. Und zwar ohne Höchstgrenzen und zumest ohne Laufzetbegrenzung. Warrants 16 Se snd de Klassker unter den Hebelprodukten. Klassker deshalb, wel der erste Warrant der Fnanzgeschchte berets m Jahr 1730 ausgegeben wurde. Knock-out-Warrants 18 Klener Ensatz, grosse Wrkung we Knock-out-Warrants funktoneren und welche Chancen und Rsken se bergen. Mn-Futures 20 Dese Hebelprodukte beten Anlegern de Möglchket, ohne Aufgeld und Zetbegrenzung auf stegende oder fallende Kurse enes Basswerts zu setzen. COSI -Zertfkate 22 Dank ener Bescherung des aktuellen Werts des Zertfkats wrd das Ausfallrsko des Emttenten mnmert. We funktonert das m Detal? 24 Was wr Ihnen beten 25 Bleben Se nformert mt Scoach Servces 3

4 Kaptalschutz- Zertfkate Scherhet geht vor Be Kaptalschutz-Zertfkaten garantert der Emttent, dass der Käufer am Laufzetende mndestens den Nomnalbetrag des Zertfkats respektve enen zuvor bestmmten Betrag nahe bem Nomnalbetrag zurückerhält. Glechzetg partzpert der Anleger an enem Wertzuwachs des Basswerts. Mt enem Marktantel bem ausstehenden Anlagevolumen (Open Interest) von 69 Prozent st n kener Produktart mehr Geld nvestert als n Kaptalschutz-Zertfkaten. Egnung Kaptalschutz-Zertfkate egnen sch für rskoscheue Anleger, de entweder an ener postven Wertentwcklung enes Basswerts partzperen wollen oder de sch de Chance auf enen über dem Marktzns legenden Coupon schern wollen. Der Erhalt des engesetzten Kaptals genesst dabe oberste Prortät. Kursverhalten während der Laufzet Während der Laufzet kann der Pres von Kaptalschutz-Zertfkaten erheblch schwanken und sogar trotz ener postven Entwcklung des Basswerts deutlch m Mnus noteren. Der Grund dafür legt n den Komponenten (Zerobond, Opton) enes Kaptalschutz-Zertfkats: Znsnveau Stegen de Znsen, snkt der Wert des Zerobonds. De Folge: Be ansonsten unveränderten Bedngungen snkt der Zertfkate-Pres. Be snkenden Znsen verhält es sch umgekehrt. Laufzet De Laufzet von Kaptalschutz-Zertfkaten legt n der Regel n ener Spanne zwschen dre und fünf Jahren. Wchtg: De Produkte können bs zur Fällgket zwar jederzet ge- und verkauft werden, der Kaptalschutz greft jedoch erst am Laufzetende. Volatltät des Basswerts Stegt de Volatltät (Rsko) an, erhöht das den Wert der Opton. Der Zertfkate-Pres stegt (ceters parbus). Entsprechend andersrum verhält es sch be snkender Volatltät. Ausfallrsko Kaptalschutz-Zertfkate elmneren zwar das Marktrsko, unterlegen aber als Schuldverschrebungen des Emttenten enem Ausfallrsko we übrgens alle anderen her n der Broschüre beschrebenen Zertfkate auch. Be Insolvenz enes Emttenten droht dem Anleger daher der Totalverlust. Ene Möglchket, deses Rsko zu verrngern, stellen pfandbescherte COSI-Produkte (Collateral Secured Instruments) dar. 4

5 Bespel En Zerobond mt enem Nennwert von 100 Franken und ener Laufzet von fünf Jahren hat be enem Znssatz von dre Prozent enen Barwert von Franken. Mt der Dfferenz zwschen dem Barwert und dem Nennwert (= Franken) kann der Emttent Kaufoptonen auf den Basswert erwerben, etwa auf den Euro Stoxx 50. Durch de Hebelwrkung der Opton wrd de Partzpaton an enem stegenden Euro Stoxx 50 gewährlestet. Komponenten Kaptalschutz-Zertfkate, de an enem Basswert (zum Bespel Aktenndex) partzperen, setzen sch n der Regel aus enem Zerobond sowe ener Kaufopton (Call) auf den Basswert zusammen. Während der Zerobond de volle Kaptalrückzahlung des Kaptalschutz-Zertfkats am Laufzetende scherstellt, st der Call für de Ertragskomponente zuständg. Je höher das Znsnveau, umso grösser der Abschlag, desto bessere Kondtonen lassen sch be der Ertragskomponente darstellen. Neben dem Znseffekt spelt auch de Volatltät des Basswerts für de Kondtonen ene Rolle: Denn je nedrger de Schwankungsntenstät des Basswerts, desto bllger snd de Kaufoptonen. Der Emttent muss also be gernger Volatltät wenger Geld für den Kauf der Call-Opton aufwenden, als des be stark schwankenden Märkten der Fall st. Merke: Besonders attraktve Kondtonen wesen Kaptalschutz-Zertfkate n Phasen hoher Znsen und nedrger Volatltäten auf. Produktvaranten Kaptalschutz-Zertfkate mt Partzpaton Dese Papere nehmen am Laufzetende an ener postven Wertentwcklung des Basswerts tel. We hoch de Rendte dann tatsächlch ausfällt, hängt von der Partzpatonsrate (zum Bespel 100 Prozent) und der Partzpatonsmethode (zum Bespel Durchschnttskurs) ab. Ausserdem können Kaptalschutz-Zertfkate mt enem Cap versehen sen. Das Zertfkat nmmt dann maxmal bs zum Cap-Nveau an Kursgewnnen des Basswerts tel. Znsnveau 3 % 4 % 5 % 100 CHF CHF CHF CHF % CHF CHF CHF Kaptalschutz-Zertfkate mt Coupon Kaptalschutz-Zertfkate können auch mt enem Coupon ausgestattet sen, dessen Höhe wederum von der Wertentwcklung enes oder mehrerer Basswerte abhängt. Für de Chance auf enen n der Regel über dem Marktzns legenden Coupon geht der Anleger das Rsko en, be ener ungünstgen Entwcklung des Basswerts n der entsprechenden Perode kene Znszahlung zu erhalten. Nomnal des Zerobonds Tlgung zu 100 Franken n 5 Jahren Barwert des Zerobonds Be ener Laufzet von 5 Jahren Abschlag Deser Betrag steht zur Fnanzerung der Ertragskomponenten zur Verfügung (Kauf von Call-Optonen) 5

6 Dscount-Zertfkate Dscount-Strukturen snd enfach zu verstehen und snd zuglech velsetg ensetzbar. Ihre Trümpfe spelen se vor allem n Setwärts - tendenzen mt lecht stegenden oder lecht fallenden Kursen aus, wenn zuvor de Schwankungen an den Börsen besonders ntensv waren. 15% 20% Belebt Dscounts zählen zu den belebtesten Zertfkaten n der Schwez. Rabatt-Kauf Se ermöglchen den Kauf enes Basswerts mt Rabatt. Von desem Abschlag (Dscount) letet sch auch der Name deser Zertfkate- Gattung ab. Bespel: En Dscount-Zertfkat mt enem Cap be Punkten kostet 40 Franken und bezeht sch auf enen Index, der aktuell be Punkten steht. Das Bezugsverhältns st 100 zu 1. Mt dem Dscount kann der Index somt zu Punkten oder mt enem Rabatt von 20 Prozent bezogen werden. Zuglech st aber der Gewnn auf 51 Franken (27,50 Prozent) begrenzt, was be enem Indexansteg von auf Punkte der Fall st.? Cap An der Börse gbt es nchts umsonst, deshalb snd m Gegenzug für den Dscount de Gewnnchancen enes Dscount-Zertfkats gekappt. Maxmal wrd deser Höchstbetrag am Laufzetende ausgezahlt. Faustregel: Je nedrger der Cap, desto höher der Dscount. Markten - schätzung Grundsätzlch wählt der Anleger den Cap nach sener Marktenschätzung. Cap entsprcht etwa dem Kursnveau des Basswerts > Setwärtstrend erwartet Cap etwas oberhalb des aktuellen Basswertkurses > setwärts bs lecht stegend Cap deutlch unterhalb des derzetgen Basswertkurses (Deep Dscounts) > kann auch Festgeld - ersatz sen (mt Rsko) 6

7 Konstrukton SALE Verluste Fällt der Kurs des Basswerts so wet, dass der Dscount aufgezehrt st, können be Fällgket Verluste entreten. Verenfacht: En Dscount-Zertfkat setzt sch aus dem Basswert und dem Erlös ener verkauften Kauf-Opton auf den Basswert zusammen. Bezogen auf das Bespel «Rabatt-Kauf» hesst das: Der Verkauf der Kauf-Opton brngt ene Präme von 10 Franken (50 mnus 40 Franken). Der Wert der Opton wrd vor allem von zwe Faktoren bestmmt: dem Zetwert und der Volatltät (Rsko, Schwankungsntenstät). Der Zetwert nmmt während der Laufzet kontnuerlch ab und beträgt be Verfall 0. Für de Volatltät glt: Je höher, desto höher der Wert der Opton und desto grösser der Dscount. Bespel Cap: 14 Franken Aktueller Kurs Zertfkat: 12 Franken Aktueller Kurs Akte: 15 Franken Be Fällgket: Kurs der Akte stegt weter auf 16 Franken (über dem Cap) > maxmale Auszahlung von 14 Franken Kurs der Akte hat sch ncht verändert Setwärtstrend > maxmale Auszahlung von 14 Franken Kurs der Akte fällt lecht auf 14 Franken > maxmale Auszahlung von 14 Franken Kurs der Akte fällt auf Franken > es blebt en klener Gewnn von 0.50 Franken Kurs der Akte fällt unter 12 Franken > Verluste für den Anleger Für den Wert des Dscount-Zertfkats (Basswert mnus Opton) bedeutet das: Im Setwärtstrend nmmt de Volatltät n der Regel ab, de Opton verbllgt sch und das Dscount-Zertfkat stegt m Wert (unter sonst glechen Bedngungen). Nehmen de Schwankungen zu (n ener Basse), snkt der Wert des Dscount-Zertfkats. Achtung: In Abwärtsbewegungen kann der Puffer deshalb schnell aufgezehrt sen (der Effekt wrd oft unterschätzt). Aber: Geht es danach be nedrgen Schwan kungen nach oben, kann der Dscount doppelt profteren vom snkenden Wert der Opton und den Kursstegerungen des Basswerts. Deep Dscounts Ohne Ende: Rollng Dscounts Dese Dscounts haben kene Laufzetbegrenzung, sondern laufen endlos. Das Kaptal des Anlegers wrd n regelmässgen Abständen (mest monatlch) n neue, fktve Dscount-Zertfkate nvestert. 7

8 Fxer Coupon Barrer Reverse Convertbles Reverse Convertbles zählen längst zu den Klasskern unter den Strukturerten Produkten. Das hat gute Gründe: In der Regel beten se de Chance auf ene Verznsung (Coupon), de deutlch über dem Marktnveau legt. Zudem st de Struktur lecht zu verstehen. Das Rsko deser Produkte legt n der Rück zahlung am Ende der Laufzet (Tlgung). Dese hängt vom Kurs des Basswerts am Bewertungstag ab. Notert der Basswert unter dem Basspres, wrd ncht der Nomnalbetrag zurückgezahlt. Stattdessen bekommt der Anleger den Basswert gelefert (Akte oder Barausglech), was Verluste bedeuten kann. Auch Reverse Convertbles haben sch weterentwckelt. Deutlch populärer st nzwschen de Varante der Barrer Reverse Convertbles. Ihr Vortel: Se verfügen über ene Telabscherung m Setwärtstrend. Dafür fällt der Coupon allerdngs mest gernger aus als be verglechbaren Reverse Convertbles. Funktonswese Reverse Convertbles Der Coupon steht berets be Emsson fest und wrd n jedem Fall gezahlt. De Tlgung hängt jedoch von der Kursentwck lung des zugrunde legenden Basswerts ab. Notert der Basswert am Bewertungstag auf oder über dem Basspres, erhält der Anleger 100 Prozent des Nomnals. Notert der Basswert am Bewertungstag unter dem Basspres, erhält der Anleger ene entsprechende Anzahl von Akten oder den Barausglech. Das kann, sofern der Kursrückgang höher als der Coupon ausfällt, auch Verluste bedeuten. Barrer Reverse Convertbles We be Reverse Convertbles st auch her der Coupon garantert. Allerdngs verfügt deser Produkttyp zusätzlch über ene tefere Barrere, de für de Tlgung massgebend st. Notert der Basswert während der Laufzet auf oder über der Barrere, erhält der Anleger 100 Prozent des Nomnals. Der Basswert kann somt auch deutlch unter senem Basspres noteren, ohne dass es zu Verlusten kommt. Notert der Basswert während der Lauf zet enmal unter der Barrere, erhält der Anleger be Fällgket n der Regel den Bass wert gelefert. Konstrukton Reverse Convertbles Se setzen sch aus ener Nullcouponanlehe und den Prämenennahmen aus dem Verkauf ener Put-Opton auf den Basswert zusammen. De daraus verennahmte Präme macht es möglch, dass en Coupon oberhalb des Marktnveaus gezahlt werden kann. Der Pres der Opton hängt stark von der Schwankungsntenstät (Volatltät) des Basswerts ab. Es glt: Je höher de Volatltät, desto höher de Prämenennahmen und umso höher kann auch der Coupon ausfallen. Barrer Reverse Convertbles Her werden kene «normalen» Put-Optonen verkauft, sondern spezelle Downand-n-Puts, de über zwe Kursschwellen verfügen. Erst mt Unter schreten ener Knock-n-Schwelle wrd quas der «normale» Put aktvert. 8

9 Szenaren be Barrer Reverse Convertbles Basspres: 100 Prozent Barrere: 70 Prozent Coupon: 10 Prozent pro Jahr De Barrere, de 30 Prozent unter dem Basspres legt, wrd während der Laufzet ncht unterschrtten. Der Basswert notert am Bewertungstag jedoch unter dem Basspres. Basswert 3 Basswert 2 Basswert 1 Bespelhafter Basswertverlauf Basspres Barrere De Rückzahlung erfolgt zu 100 Prozent des Nomnals plus dem Coupon von 10 Prozent pro Jahr. De Barrere wrd während der Laufzet unterschrtten. Der Basswert notert jedoch am Bewertungstag weder auf oder über dem Basspres. Bespelhafter Basswertverlauf De Rückzahlung erfolgt zu 100 Prozent des Nomnals plus dem Coupon von 10 Prozent pro Jahr. De Barrere wrd während der Laufzet unterschrtten. Der Basswert notert be Tlgung unter dem Basspres. Bespelhafter Basswertverlauf Basspres Barrere Basspres Barrere De Rückzahlung erfolgt durch Leferung des Basswerts plus dem Coupon von 10 Prozent. Der Gegenwert der geleferten Akte st n desem Fall klener als der Nomnalbetrag. Wrd dese Lücke durch den Coupon ncht wettgemacht, snd Verluste de Folge. Mult Barrer Reverse Convertbles Ene sehr belebte Varante von Barrer Reverse Convertbles snd sogenannte Mult Barrer Reverse Convertbles. Se haben ncht nur enen Basswert, sondern bespelswese dre Basswerte. De Tlgung erfolgt n der Regel nach dem Worstof-Prnzp. Unterschretet mndestens en Wert de Barrere und noteren per Laufzetende ncht alle Werte über dem Basspres, wrd entsprechend der Performance des schlechtesten Papers zurückgezahlt. Des muss ncht unbedngt de Akte sen, de unter de Barrere gefallen st. Neben der Volatltät hängt de Couponhöhe be desen Produkten auch von der Korrelaton (Glechklang der Kursbewegungen) der Basswerte zuenander ab. Es glt: Je nedrger de Korrelaton der Basswerte unterenander (Werte aus unterschedlchen Branchen), desto höher kann der Coupon ausfallen, wel dadurch de Wahrschenlchket der Unterschretung oder Verletzung der Barrere stegt. Marktmenung Be Reverse Convertbles sollte der Anleger von glechbleben den oder lecht stegenden Kursen ausgehen. Der fxe Coupon begrenzt de Rendtechancen. Verluste werden nur durch den Couponertrag gepuffert. Barrer Reverse Convertbles snd für Anleger geegnet, de mt tendenzell lecht postven bs moderat fallenden Kursen rechnen (Setwärtsbewegung). Kursrückgänge werden bs zur Barrere gepuffert. Kursverhalten während der Laufzet An der Börse werden (Barrer) Reverse Convertbles «drty» gehandelt. De Marchznsen, auf de der Verkäufer (vom Käufer) en Anrecht hat, werden also n den Pres der Akten anlehe engerechnet. Für Anleger st der Kurs von (Barrer) Reverse Convertbles dadurch transparent und er spegelt ohne zusätzlche Stück zns berechnung den aktuellen Wert wder. 9

10 Bonus- Zertfkate Bespel En klasssches Bonus-Zertfkat auf de Swsscom-Akte Bonuskurs (auch Bonusnveau oder Bonuslevel): 470 Franken Scherhetslevel (auch Barrere oder Kursschwelle): 260 Franken Restlaufzet: knapp 1,5 Jahre Kurs des Zertfkats: 408 Franken Kurs der Akte: 382 Franken Das bedeutet: Fällt der Kurs der Swsscom-Akte während der Laufzet ncht auf oder unter de Barrere be 260 Franken, erhält der Anleger auf jeden Fall 470 Franken, auch dann, wenn sch de Akte ab sofort ncht mehr vom Fleck bewegt oder lecht fällt. Anderersets proftert der Anleger auch von Kursbewegungen über de Marke von 470 Franken hnaus ens zu ens. Der Abstand der Akte zum Scherhetslevel beträgt 31,9 Prozent. Alleskönner Bonus-Zertfkate werden auch als de Alleskönner unter den Zertfkaten bezechnet. Zu Recht: An stegenden Kursen partzperen se n der Regel unbegrenzt. Aber auch n Setwärtsmärkten oder sogar be moderaten Kursrückgängen erhält der Anleger am Laufzetende enen Bonusbetrag gutgeschreben, vorausgesetzt, dass de Barrere hält.? Rendte-Szenaren Swsscom geht setwärts Der Scherhetslevel be 260 Franken wrd ncht verletzt. Der Anleger be kommt am Ende der Laufzet den Bonus von 470 Franken ausgezahlt. Das bedeutet ene Bonus- oder Setwärtsrendte von 15,2 Prozent. Swsscom verletzt de Barrere Das Bonus-Zertfkat wandelt sch dadurch n enen Tracker. Be enem Kurs der Swsscom-Akte von 220 Franken würde das Zertfkat dann auch be 220 Franken noteren und entsprechend zurückgezahlt (Verlust: 46,1 Prozent). Und noch en wchtger Rskoaspekt: Mt dem Zertfkat hätte der Anleger sogar überproportonale Verluste gegenüber der Akte erltten. Der Grund: En Tracker hätte bem Kauf egentlch nur 382 Franken kosten dürfen (so vel we de Akte). Das Bonus-Zertfkat kostete jedoch 408 Franken. De «Präme» (für Bonus-Mechansmus/Fnanzerung) n Höhe von 26 Franken oder 6,8 Prozent wäre verloren. Es besteht jedoch de Chance, dass das Bonus-Zertfkat n der verblebenden Restlaufzet de Verluste weder aufholt. De Akte müsste dafür allerdngs mndestens auf 408 Franken stegen. Swsscom stegt über den Bonuskurs hnaus Das Bonus-Zertfkat vollzeht de Aufwärtsbewegung der Swsscom-Akte ens zu ens und unbegrenzt nach. 10

11 Konstrukton En Bonus-Zertfkat setzt sch aus ener spezellen Kaufopton (Zero Strke Call) und ener besonderen Verkaufsopton (Down-and-out Put) zusammen. Der Call sorgt dafür, dass das Bonus- Zertfkat de Entwcklung des Basswerts ens zu ens nachvollzeht. Der Put st für de besondere Rendteentwcklung zwschen dem Bonuskurs und dem Scherhetslevel zuständg. Snkt der Kurs des Basswerts, stegt glechzetg der Kurs des Puts. Je tefer der Kurs des Basswerts (n Rchtung Scherhetslevel) fällt, desto wertvoller wrd der Put. Dadurch erklärt sch auch das «Aufgeld» (sehe «Rendte-Szenaren») des Bonus-Zert fkats gegenüber enem Index-Zertfkat. (Mtunter wrd das Aufgeld von Emttenten auch zur Fnanzerung bewusst engeprest, etwa be Basswerten ohne Dvdendenzahlungen.) Allerdngs kommt es am Scherhetslevel zu ener paradoxen Stuaton. Anstatt weter zu stegen, verfällt der Put plötzlch wertlos. Durch den Put ergbt sch noch ene wetere Besonderhet: Optonen (n desem Fall Put-Optonen) entfalten hre volle Wrkung n der Regel erst am Ende der Laufzet. Der Puffer-Effekt des Puts st dadurch n den Monaten vor Fällgket am ausgeprägtesten. Kursentwcklung während der Laufzet Aufwärtstrend Am Begnn der Laufzet vollzeht das Bonus-Zertfkat ene Aufwärtsbewegung des Basswerts nach, ähnlch enem Index-Zertfkat. Lechter Abwärtstrend Das Bonus-Zertfkat wrd vorausschtlch Kursverluste des Basswerts am Begnn der Laufzet kaum puffern, da sch de Wrkung des Puts erst zum Laufzetende hn entfaltet. Starker Abwärtstrend Grundsätzlch verläuft de Kursentwcklung des Bonus-Zertfkats be ener Basse des Basswerts etwas langsamer (Put-Effekt, sehe oben). Doch je näher der Scherhetslevel rückt, desto höher st auch de Gefahr enes Totalverlusts des Puts. Somt wrd sch der Abwärtstrend des Bonus- Zertfkats kurz vor Errechen des Scherhetslevels wahrschenlch beschleungen. Dvdenden De Dvdenden des Basswerts werden be Bonus- Zertfkaten ncht an den Anleger ausgezahlt. Se hält der Emttent für sch zurück, um damt den Bonus- bezehungswese den Scherhets-Mechansmus zu fnanzeren. Da be ener hohen erwarteten Dvdende se verbllgt den Zero Strke Call, wel de abdskonterten Dvdenden vom aktuellen Kurs des Basswerts abgezogen werden mehr Geld für den Kauf des Down-and-out Puts (Rendtekomponente) zur Verfügung steht, glt: Je höher de erwartete Dvdendenrendte, umso attraktver st be sonst glechen Bedngungen das Bonus-Zertfkat (sehe auch «Konstrukton»). 11

12 Express-Zertfkate Wenn s schnell gehen soll De Menungen über Express-Zertfkate gehen ausenander. De enen sagen, be hnen besteht, ähnlch we be ener kurzlaufenden Anlehe, de Chance auf ene attraktve Rendte schon nach kurzer Zet. De anderen behaupten, be Express-Zertfkaten kaufe der Anleger begrenzte Gewnnchancen durch das Rsko enes Totalverlusts en. We so oft: An beden Aussagen st etwas dran. Laufzet Marktmenung Mest beträgt de Laufzet enes Express-Zertfkats dre bs fünf Jahre. Anleger bezehungswese Berater sollten bedenken: Je länger de Laufzet st, desto wahrschenlcher st es, dass ene Kursschwelle überschrtten und das Express-Zertfkat mt ener entsprechenden Rendte zurückgezahlt wrd. Wer Express-Zertfkate kauft, sollte grundsätzlch über ene postve Marktmenung verfügen. Zumndest sollte der Anleger davon ausgehen, dass der Markt setwärts tenderen wrd. Kursverhalten während der Laufzet Hausse Bewegt sch der Kurs des Basswerts deutlch über der Kursschwelle, sodass auch be starken Schwankungen nahezu ausgeschlossen st, dass der Basswertkurs bs zum Stchtag unter de Kursschwelle zurückfällt, wrd sch der Zertfkate-Kurs senem maxmalen Rückzahlungsbetrag des nächsten Stchtags annähern. Steht der Kurs des Basswerts nur knapp über der Kursschwelle, dann wrd der Zertfkate-Kurs tendenzell knapp unter dem maxmalen Rückzahlungsbetrag des nächsten Stchtags noteren. Setwärtstrend Legt de Kursschwelle nedrg genug, wrd sch das Express-Zertfkat m Setwärtstrend tendenzell besser als der Basswert entwckeln. Je näher de Kursschwelle rückt, desto wenger wrd sch das Express-Zertfkat vom allgemenen Trend abkoppeln können. Basse De wchtgsten Stellgrössen n der Basse snd de maxmale Restlaufzet und das Nveau der Kursschwelle. Legt de Kursschwelle tef genug oder snkt se an kommenden Bewertungstagen ab und es stehen noch enge Bewertungstage an, dann dürfte der Rückgang des Zertfkate-Kurses n der Basse gernger als bem Drektnvestment ausfallen. 12

13 Funktonswese The wnner takes t all 1 De Funktonswese von klassschen Express-Zertfkaten st recht transparent. Verenfacht ausgedrückt läuft es so: Notert der Basswerts an enem bestmmten Stchtag auf oder über enem bestmmten Nveau (mestens das Startnveau), wrd vorzetg zurückgezahlt und der Anleger erhält zusätzlch zum engesetzten Nomnalbetrag noch ene vorab festgelegte Rendte. Neue Runde 2 De Besonderhet: Notert der Basswert am Stchtag unter der Kursschwelle, läuft das Express-Zertfkat zunächst bs zum nächsten Stchtag weter der Anleger geht also n ene neue Runde. Grössere Segchancen 3 Manchmal st es n der oder den neuen Runde(n) sogar so, dass de Hürde(n) nedrger und de Gewnnmöglchketen grösser werden. Es gbt aber auch Express-Rennen, be denen de Hürden glech hoch bleben. Üblch st jedoch, dass de Rendtechancen mt jedem Beobachtungstag zunehmen. Das st nur logsch, da sch ja auch de Laufzet verlängert. Letzte Rettung 4 Wrd de geforderte Norm (Kursschwelle) an kenem Be obachtungszetpunkt errecht n jeder Runde wurde de Hürde also gerssen gbt es be Express-Zertfkaten am Laufzetende noch ene Barrere, de das Ärgste verhndern soll. Notert der Basswert am Laufzetende ncht darunter, bekommt der Anleger zumndest den Nomnalbetrag zurück ene Segerpräme gbt es dann allerdngs ncht mehr. Alle Chancen und Hlfen vergeben 5 Wrd auch de fnale Scherhetsschwelle verletzt, wrd nach dem Kurs des Basswerts abgerechnet. Das Zertfkat wrd dann abzüglch der negatven Wertentwcklung des Basswerts zurück gezahlt und der Anleger erledet enen Verlust. T A G 1 NEIN! T A G X Laufzetende Kursschwelle Auflage 1. Bewertungstag Neue Runde: Warten auf den nächsten Bewertungstag Nomnalbetrag 100 CHF De Kursschwelle wrd an kenem Beobachtungszetpunkt errecht (kene Expresszahlung). Kursschwelle Fxng Index schlesst auf oder über Startnveau JA! Rückzahlung 100 CHF ZIEL Kursschwelle Kursschwelle 1 2 Barrere Notert am Laufzetende unter der Barrere Barrere Notert am Laufzetende über der Barrere Tlgung Entsprechend der Indexentwcklung Tlgung 100 CHF 13

14 Tracker- Zertfkate Im Glechschrtt mt dem Markt Tracker-Zertfkate zählen zu den enfachsten Produktstrukturen. Durch se können Anleger an der Kursentwcklung enes zugrunde legenden Basswerts ens zu ens partzperen, also zu 100 Prozent an dessen Wertentwcklung telhaben. Und zwar ohne Höchstgrenzen und (zumest) ohne Laufzetbegrenzung.... zu Presen für jedermann De Stückelung von Tracker-Zertfkaten st mest so ausgestaltet, dass Prvatanleger hr Investment präzse doseren können. Des wrd durch das Bezugsverhältns (Rato) errecht. Be enem Bezugsverhältns von 100 : 1, was enem Rato von 0,01 entsprcht, bezeht sch en Zertfkat auf en Hundertstel des zugrunde legenden Basswerts. Angenommen, en Index-Tracker auf den SMI hat en Bezugsverhältns von 100 : 1. Des würde be enem Indexstand von Punkten enen Zertfkatepres von 60 Franken bedeuten. Alle Märkte der Welt... Enen Aktenndex mt all senen Komponenten n Egenrege abzublden, st für Prvatanleger kaum möglch. De Lösung beten Tracker-Zertfkate. Mt hnen lässt sch enfach und transparent an den verschedensten Märkten, Regonen, Branchen, Themen und Anlageklassen partzperen. Am häufgsten denen Aktenndzes als Basswert. Aber auch Rohstoff-, Währungs- oder Oblgatonenndzes können mt Tracker-Produkten ns Depot geholt werden. Auf dese Wese lässt sch schon mt wengen Transaktonen en bret dversfzertes Portfolo aufbauen. ANLAGEZIEL (Auswahl) Akten überregonal Akten etablerte Märkte Akten Schwellenmärkte Branchen Themen/ Trends Strategen Rohstoffe Bespele BASISWERTE (klene Auswahl) MSCI World Index Euro Stoxx 50 Index MSCI Emergng Markets Index SMI S&P 500 Nkke 225 FTSE Xnhua Chna A 50 Index MSCI Tawan Index RBS Peru Index Euro Stoxx Banks Index DJ Automoble Ttans 30 Index FTSE Global Pharma Index DAXplus Global Chna Urban. Index RBS Luxury Index ML Uranum Equty Index DAX Plus Export Strategy Index FTSE Global Cyclcal Index Short DAX Index DJ UBS Commodty Index S&P GSCI Index RICI Enhanced Metal Index 14

15 Laufzet De Laufzet von Tracker-Zertfkaten st mestens unbegrenzt (endlos). Dann tragen se den Zusatz «Open end». Es gbt aber auch Produkte mt enem festen Fällgketstermn, mestens handelt es sch dabe um Tracker-Produkte auf Aktenkörbe. Wchtg zu wssen: Auch Open-end-Zertfkate können fällg werden, da se üblcherwese mt enem Kündgungsrecht durch den Emttenten ausgestattet snd CHF 100 CHF CHF Szenaren De Wertentwcklung von Tracker-Zertfkaten st sehr lecht nachzuvollzehen, da se unmttelbar der Kursentwcklung des Basswerts folgt. Der Pres des Zertfkats lässt sch dabe sehr enfach nach folgender Formel bestmmten*: Mt oder ohne Dvdenden? Be Tracker-Zertfkaten auf Aktenndzes oder Aktenkörbe sollten Anleger mmer darauf achten, ob Dvdenden angerechnet werden. Be Produkten auf Performance-Indzes we den DAX st des grundsätzlch der Fall, da Dvdendenausschüttungen be der Indexberechnung berückschtgt werden. Be Presndzes (Kursndzes) we dem Euro Stoxx 50 oder dem SMI werden Dvdenden dagegen ncht engerechnet. Pres des Zertfkats = Indexstand Bezugsverhältns Ausgangslage Aktenndex notert be Punkten Bezugsverhältns des Trackers: 100 : 1 Kaufpres des Trackers (7 000/100) = CHF Szenaro 1: Stegender Basswert Aktenndex stegt auf Punkte Pres des Zertfkats (7 840/100) = CHF Performance: +12 % Kosten 100 Um de Kosten für Strukturerung und Verbrefung zu decken, wrd vom Emttenten häufg ene jährlche Managementgebühr erhoben. Se fällt nsbesondere be Tracker-Zertfkaten an, de sch auf Basswerte bezehen, be denen der Emttent kene Dvdenden enbehalten kann (zum Bespel be Performance-Indzes). Be Produkten auf Presndzes wrd dagegen n der Regel auf de Erhebung ener Management gebühr verzchtet. En weterer Kostenfaktor st der Spread, also de Dfferenz zwschen dem An- und Verkaufskurs. Szenaro 2: Fallender Basswert Aktenndex fällt auf Punkte Kurs des Zertfkats (6 300/100) = CHF Performance: 10 % *ohne Berückschtgung von Spread, Managementgebühr und Wechselkursenflüssen (be enem Basswert n Fremdwährung) Marktmenung Tracker-Zertfkate egnen sch für Anleger, de proportonal an der Kursentwcklung enes Basswerts partzperen wollen. Da se an stegenden, aber auch an fallenden Kursen ens zu ens telnehmen, st ene postve Marktmenung erforderlch. 15

16 Warrants Hebelnvestment mt Tradton Warrants snd de Klassker unter den Hebelprodukten. Klassker deshalb, wel der erste Warrant der Fnanzgeschchte berets m Jahr 1730 von der «Kaserlch Indschen Compagne» mt Stz n Antwerpen ausgegeben wurde. Der Hebel wederum ergbt sch aus den überproportonalen Presveränderungen, mt denen Warrants auf Kursbewegungen des zugrunde legenden Bass werts reageren. Daraus ergbt sch de Chance auf hohe Gewnne. Läuft der Basswert jedoch ncht n de gewünschte Rchtung, snd überproportonale Verluste de Folge. Im schlechtesten Fall verfällt der Warrant am Laufzetende wertlos. Auf der Suche nach dem nneren Wert Der Pres enes Warrants setzt sch aus senem nneren Wert und senem Zetwert zusammen. Angenommen, en Call-Warrant berechtgt zum Kauf ener Akte zu 45 Franken, obwohl de Akte an der Börse aktuell zu 50 Franken gehandelt wrd. Würde das Bezugsrecht heute ausgeübt, könnte man de Akte also um 5 Franken unter hrem Börsenwert bezehen. Der Pres des Warrants wrd daher mndestens be 5 Franken legen. Dese 5 Franken stellen den nneren Wert des Warrants dar.? Formel Innerer Wert (Call) = (Basswertkurs Basspres) Bezugsverhältns Basswertkurs > Basspres Basswertkurs Basspres Basswertkurs < Basspres m Geld am Geld aus dem Geld Innerer Wert = Basswertkurs Basspres Innerer Wert 0 Innerer Wert = 0 16

17 Call und Put Warrants gbt es n zwe Grundausfertgungen. En Call- Warrant verbreft das Recht, ene zugrunde legende Akte zu enem vorab verenbarten Pres (Basspres, Strke) auf Termn zu bezehen. Er proftert überproportonal von stegenden Kursen, da der Gewnn umso höher st, je stärker de Akte über den vorab verenbarten Pres stegt. Das Gegenstück dazu st der Put-Warrant. Be enem Put erwrbt der Käufer das Recht, ene Akte zu enem vorab verenbarten Pres auf Termn zu verkaufen. Der Hebeleffekt En Call-Warrant mt enem Basspres von 45 Franken hat be enem Aktenkurs von 50 Franken enen nneren Wert von 5 Franken. Stegt de Akte auf 55 Franken, dann hätte der Call enen nneren Wert von 10 Franken. Her zegt sch der Hebeleffekt. Denn während de Akte um 10 Prozent von 50 auf 55 Franken zulegte, hat sch der nnere Wert des Calls von 5 auf 10 Franken verdoppelt (plus 100 Prozent). Der Hebelfaktor würde n desem Fall 10 betragen. Formel Hebel = (Kurs des Basswerts Bezugs- verhältns) / Pres des Calls Laufzet Der Zetwert In der Regel werden Warrants während der Laufzet zu enem über hrem nneren Wert legenden Pres gehandelt. Deses Aufgeld wrd als Zetwert bezechnet. Es kann als ene Art Präme verstanden werden, de der Käufer für de Chance zahlt, dass de Spekulaton m Zetverlauf aufgeht. Der Zetwert enes Warrants st kene konstante Grösse, sondern verändert sch m Zetablauf. Enflussgrösse Laufzet: Je länger de Restlaufzet enes Warrants st, umso grösser st de Chance, dass sch der Basswert n de gewünschte Rchtung entwckelt, und umso höher st der Zetwert. Bs zum Verfall baut sch der Zetwert auf 0 ab. Enflussgrösse Volatltät: Je höher de mplzte Volatltät, also de erwartete Schwankungsntenstät des Basswerts, umso höher st n der Regel der Zetwert enes Warrants. Denn je höher de erwarteten Kursschwankungen, umso grösser de Wahrschenlchket, dass sch der Warrant nnerhalb sener Laufzet n de gewünschte Rchtung bewegt. Volatltät Zetwert Bespel En Call-Warrant auf ene Akte kostet 7 Franken. Der Basspres legt be 45 Franken, das Bezugsverhältns be 1. De Akte notert zum Kaufzetpunkt be 50 Franken. Daraus ergbt sch en nnerer Wert des Calls von 5 Franken (Innerer Wert = Kurs Basswert Basspres). Der Zetwert beträgt demnach 2 Franken (Pres des Warrants = nnerer Wert + Zetwert). De Akte müsste n desem Bespel um mndestens 4 Prozent auf 52 Franken stegen, damt der Inhaber am Laufzetende des Calls kenen Verlust macht, da sch der Zetwert bs zum Verfallstag auf 0 abbaut. 17

18 Knock-out- Warrants Klener Ensatz, grosse Wrkung Knock-out-Warrants zählen zur Kategore der Hebelprodukte. Das hesst, se vollzehen de Bewegungen enes Basswerts überproportonal nach. Basswerte können Akten oder Aktenndzes sen, aber auch Währungen und Rohstoffe. De Hebelwrkung resultert aus dem gerngeren Kaptalensatz m Verglech zu enem Drektnvestment. En Knock-out-Warrant-Bull (auch Knock-out-Warrant-Call) gewnnt be stegenden Kursen des Basswerts, en Knockout-Warrant-Bear (auch Knock-out-Warrant-Put) be fallenden Noterungen. Knock-out-Warrant-Produkte ähneln n der Funktonswese Mn-Futures. En Untersched legt n der befrsteten Laufzet von Knock-out-Warrants. Höhere Transparenz und grössere Hebelkraft... En zentraler Vortel von Knock-out-Warrants st hre hohe Transparenz. Während der Pres von klassschen Warrants stark von Veränderungen der mplzten Volatltät des Basswerts beenflusst wrd, spelt deser Faktor be Knock-out-Warrants kaum oder gar kene Rolle. En weterer Vorzug: Da Knock-out-Warrants enen gerngeren oder gar kenen Zetwert aufwesen, snd se günstger als verglechbar ausgestattete Optonsschene und bestzen daher ene grössere Hebelkraft.... aber auch höhere Rsken Im Gegensatz zu klassschen Optonsschenen können Knock-out-Warrants vorzetg verfallen, wenn der Kurs des Basswerts ene bestmmte Schwelle (Knock-out- Barrere) unterschretet (be Knock-out-Warrant-Bulls) oder überschretet (be Knock-out-Warrant-Bears). Je nach Ausgestaltung des Produkts verfällt es dann sofort wertlos oder es wrd en bestmmter Restwert zurückgezahlt. Herkömmlche Optonsschene können sch dagegen weder n de gewünschte Rchtung entwckeln. Der Pres für de höheren Chancen snd also höhere Rsken n Form enes Knock-out-Eregnsses. Ncht für Anfänger geegnet Knock-out-Warrants werden aufgrund hrer hohen Hebel vor allem zu Tradngzwecken engesetzt, also zur kurzfrstgen Spekulaton auf Trends und Kursbewegungen. Se egnen sch nur für erfahrene Anleger, de sch des Knock-out- Rskos bewusst snd. 18

19 CHF CHF CHF CHF CHF Der nnere Wert CHF CHF Der Käufer enes Knock-out-Warrant-Bulls muss ncht den gesamten Betrag zum Erwerb des Basswerts aufbrngen. Er steuert ledglch den Tel dazu be, der über den Basspres hnausgeht. Der Pres enes Knock-out-Warrant-Bulls lässt sch demnach relatv problemlos berech nen. Er ergbt sch aus der Dfferenz zwschen dem aktuellen Kurs des Basswerts und dem Basspres (n der Regel entsprcht der Basspres der Knock-out-Barrere). Gegebenenfalls muss noch das Bezugsverhältns berückschtgt werden. Dazu en Bespel: Be enem Aktenkurs von 47 Franken hätte en Knock-out-Warrant-Bull mt enem Basspres von 45 Franken und enem Bezugsverhältns von 1 : 1 enen Wert von 2 Franken. Dese Dfferenz wrd auch als nnerer Wert enes Knock-out-Warrant-Bulls bezechnet. Formel: Knock-out- Warrant-Bull Knock-out- Warrant-Bear = (Kurs Basswert Basspres) Bezugsverhältns = (Basspres Kurs Basswert) Bezugsverhältns En klener Preszuschlag: das Aufgeld In der Praxs werden Knock-out-Warrant-Bulls ncht zu hrem nneren Wert gehandelt, sondern n der Regel zu enem etwas höheren Pres se enthalten en sogenanntes Aufgeld. Der Hntergrund st, dass der Anleger be enem Knock-out-Warrant-Bull nur enen Bruchtel des Werts des Basswerts zahlt. Den Rest fnanzert der Emttent. Für dese Beretstellung von Kaptal werden dem Anleger Znskosten n Form enes Aufgelds (Agos) n Rechnung gestellt. Be enem Knock-out-Warrant-Bear verhält es sch etwas anders. Her verkauft der Emttent den Basswert und erhält dafür Geld, welches er znsbrngend anlegen kann. Daher können Knock-out-Warrant-Bears gegebenenfalls mt enem Abgeld (Dsago) noteren. Hebelwrkung Der Rez von Knock-out-Warrants legt n hrer Hebelwrkung. Der Hebel gbt an, um welchen Faktor sch en Knock-out-Warrant stärker bewegt als der zugrunde legende Basswert. Be ener Bewegung des Basswerts um plus 1 Prozent verändert sch bespelswese en Knock-out-Warrant-Bull mt enem Hebelfaktor von 5 entsprechend um plus 5 Prozent. Der Hebel wrkt dabe n bede Rchtungen, sowohl be Kursstegerungen we auch be Kursverlusten. Formel: Hebel Knock-out- Warrant-Bull = Kurs des Basswerts Bezugsverhältns Pres des Knock-out-Warrant-Bulls Es glt folgende Faustregel: Je näher der Basspres (und damt auch de Knock-out-Barrere) am aktuellen Kurs des Basswerts legt, desto gernger der Kaptalensatz und umso höher der Hebel umso grösser aber auch de Gefahr enes Knock-outs. 19

20 Mn-Futures CHF Varanten Mt Mn-Futures können Anleger mt Hebelkraft sowohl auf stegende als auch auf fallende Kurse enes Basswerts setzen. Im ersten Fall (stegende Kurse) tragen se den Zusatz «Long», m zweten Fall (fallende Kurse) haben se den Zusatz «Short» m Namen. Hebel-Investment ohne Zetlmt Mn-Futures beten rskofreudgen Anlegern de Möglchket, mt enem Bruchtel des Kaptalensatzes vollständg an den Kursbewegungen enes zugrunde legenden Basswerts, zum Bespel ener Akte oder enes Index, telzuhaben. Im Untersched zu anderen Hebelprodukten we Warrants verfügen Mn- Futures über ene unbegrenzte Laufzet. Transparenz hat Vorrang De Presentwcklung enes Mn-Futures folgt klaren und enfach nachvollzehbaren Gesetzen. Der aktuelle Pres enes Mn-Futures Long ergbt sch mmer aus der Dfferenz zwschen dem Basswert-Kurs und dem Basspres (Strke) des Mn- Futures, gegebenenfalls angepasst mt dem Bezugsverhältns. Wetere Presbestandtele we der Zetwert be Warrants oder en Aufgeld we be Knock-out- Warrants gbt es ncht. Formeln: Pres Mn-Future Long = (Kurs Basswert Basspres) Bezugsverhältns Pres Mn-Future Short = (Basspres Kurs Basswert) Bezugsverhältns Der Hebeleffekt Der Hebeleffekt enes Mn-Futures resultert aus dem verrngerten Kaptalensatz. Anstatt ene Akte zum vollen Börsenpres zu erwerben, bezahlt der Käufer enes Mn- Futures Long nur den Tel, der über dem Basspres legt. Den Basspres wederum, fnanzert der Emttent vor, wofür er Fnanzerungskosten n Rechnung stellt. Der Käufer enes Mn-Futures Long wendet also nur enen Bruchtel des Aktenpreses auf, partzpert an hrer Kursbewegung aber n vollem Umfang (man sprcht von enem Delta von 1). Folglch snd de prozentualen Bewegungen des Basswerts vervelfacht, also mt ener Hebelwrkung verstärkt. 20

1 BWL 4 Tutorium V vom 15.05.02

1 BWL 4 Tutorium V vom 15.05.02 1 BWL 4 Tutorum V vom 15.05.02 1.1 Der Tlgungsfaktor Der Tlgungsfaktor st der Kehrwert des Endwertfaktors (EWF). EW F (n; ) = (1 + )n 1 T F (n; ) = 1 BWL 4 TUTORIUM V VOM 15.05.02 (1 ) n 1 Mt dem Tlgungsfaktor(TF)

Mehr

Telekom-Bonus-Garant 2009-2014/1 der Volksbank Vorarlberg eingetragene Genossenschaft bis zu Nominale EUR 3.000.000,--

Telekom-Bonus-Garant 2009-2014/1 der Volksbank Vorarlberg eingetragene Genossenschaft bis zu Nominale EUR 3.000.000,-- Telekom-Bonus-Garant 2009-2014/1 der Volksbank Vorarlberg engetragene Genossenschaft bs zu Nomnale EUR 3.000.000,-- mt Aufstockungsmöglchket AT0000A0FP19 Zechnungsangebot Zechnungsfrst: Ausgabekurs: Ab

Mehr

Telekom-Prämien-Garant 2010-2015/1 der Volksbank Vorarlberg eingetragene Genossenschaft bis zu Nominale EUR 3.000.000,--

Telekom-Prämien-Garant 2010-2015/1 der Volksbank Vorarlberg eingetragene Genossenschaft bis zu Nominale EUR 3.000.000,-- Telekom-Prämen-Garant 2010-2015/1 der Volksbank Vorarlberg engetragene Genossenschaft bs zu Nomnale EUR 3.000.000,-- mt Aufstockungsmöglchket ISIN AT0000A0GZS6 Zechnungsangebot Zechnungsfrst: Ausgabekurs:

Mehr

Versicherungstechnischer Umgang mit Risiko

Versicherungstechnischer Umgang mit Risiko Verscherungstechnscher Umgang mt Rsko. Denstlestung Verscherung: Schadensdeckung von für de enzelne Person ncht tragbaren Schäden durch den fnanzellen Ausglech n der Zet und m Kollektv. Des st möglch über

Mehr

nonparametrische Tests werden auch verteilungsfreie Tests genannt, da sie keine spezielle Verteilung der Daten in der Population voraussetzen

nonparametrische Tests werden auch verteilungsfreie Tests genannt, da sie keine spezielle Verteilung der Daten in der Population voraussetzen arametrsche vs. nonparametrsche Testverfahren Verfahren zur Analyse nomnalskalerten Daten Thomas Schäfer SS 009 1 arametrsche vs. nonparametrsche Testverfahren nonparametrsche Tests werden auch vertelungsfree

Mehr

Angeln Sie sich Ihr Extra bei der Riester-Rente. Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE

Angeln Sie sich Ihr Extra bei der Riester-Rente. Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE Prvate Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE Angeln Se sch Ihr Extra be der Rester-Rente. Rendtestark vorsorgen mt ALfonds Rester, der fondsgebundenen Rester-Rente der ALTE LEIPZIGER. Beste Rendtechancen

Mehr

Hypothekenversicherung oder Bankhypothek?

Hypothekenversicherung oder Bankhypothek? Unverstät Augsburg Prof Dr Hans Ulrch Buhl Kernkompetenzzentrum Fnanz- & Informatonsmanagement Lehrstuhl für BWL, Wrtschaftsnformatk, Informatons- & Fnanzmanagement Dskussonspaper WI-44 Hypothekenverscherung

Mehr

Grundlagen der makroökonomischen Analyse kleiner offener Volkswirtschaften

Grundlagen der makroökonomischen Analyse kleiner offener Volkswirtschaften Bassmodul Makroökonomk /W 2010 Grundlagen der makroökonomschen Analyse klener offener Volkswrtschaften Terms of Trade und Wechselkurs Es se en sogenannter Fall des klenen Landes zu betrachten; d.h., de

Mehr

5. Transmissionsmechanismen der Geldpolitik

5. Transmissionsmechanismen der Geldpolitik Geldtheore und Geldpoltk Grundzüge der Geldtheore und Geldpoltk Sommersemester 2013 5. Transmssonsmechansmen der Geldpoltk Prof. Dr. Jochen Mchaels Geldtheore und Geldpoltk SS 2013 5. Transmssonsmechansmen

Mehr

Datenträger löschen und einrichten

Datenträger löschen und einrichten Datenträger löschen und enrchten De Zentrale zum Enrchten, Löschen und Parttoneren von Festplatten st das Festplatten-Denstprogramm. Es beherrscht nun auch das Verklenern von Parttonen, ohne dass dabe

Mehr

bciiii $elbbtbc~\~o!lntcti I-Ieim dagegen nictir. Bei freiiidgciiutztcn Inimobilien zeigt ein Vergleich nach Sreucrii, daß das Modell der

bciiii $elbbtbc~\~o!lntcti I-Ieim dagegen nictir. Bei freiiidgciiutztcn Inimobilien zeigt ein Vergleich nach Sreucrii, daß das Modell der uen gegenwärtg d, dle zudem unte 11 'Slgugh..r solltc de Nutzutgs'rt der Innublc 1- rd d.s %~sn\,cau berückschtgt werdenu, rat,,,,,, r Sre~scl~. l)c Nutzungsnrt der Irmoble sctwchtg, wel hc Jer vcrctctc

Mehr

Geld- und Finanzmärkte

Geld- und Finanzmärkte Gel- un Fnanzmärkte Prof. Dr. Volker Clausen akroökonomk 1 Sommersemester 2008 Fole 1 Gel- un Fnanzmärkte 4.1 De Gelnachfrage 4.2 De Bestmmung es Znssatzes I 4.3 De Bestmmung es Znssatzes II 4.4 Zwe alternatve

Mehr

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct?

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct? We eröffne ch als Bestandskunde en Festgeld-Konto be NIBC Drect? Informatonen zum Festgeld-Konto: Be enem Festgeld-Konto handelt es sch um en Termnenlagenkonto, be dem de Bank enen festen Znssatz für de

Mehr

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct?

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct? We eröffne ch als Bestandskunde en Festgeld-Konto be NIBC Drect? Informatonen zum Festgeld-Konto: Be enem Festgeld-Konto handelt es sch um en Termnenlagenkonto, be dem de Bank enen festen Znssatz für de

Mehr

Cloud Computing: Willkommen in der neuen Welt der Geschäftsanwendungen

Cloud Computing: Willkommen in der neuen Welt der Geschäftsanwendungen Cloud Computng: Wllkommen n der neuen Welt der Geschäftsanwendungen Marktforscher und Analysten snd sch eng: Cloud Computng st das IT-Thema der Zukunft. Doch was verbrgt sch genau hnter dem Begrff Cloud

Mehr

Temporäre Stilllegungsentscheidungen mittels stufenweiser E W U F W O R K I N G P A P E R

Temporäre Stilllegungsentscheidungen mittels stufenweiser E W U F W O R K I N G P A P E R Temporäre Stlllegungsentschedungen mttels stufenweser Grenzkostenrechnung E W U F W O R K I N G P A P E R Mag. Dr. Thomas Wala, FH des bf Wen PD Dr. Leonhard Knoll, Unverstät Würzburg Mag. Dr. Stephane

Mehr

Grundzüge der Geldtheorie und Geldpolitik

Grundzüge der Geldtheorie und Geldpolitik Grundzüge der Geldtheore und Geldpoltk Sommersemester 2012 8. Monetäre Transaktonskanäle Prof. Dr. Jochen Mchaels SoSe 2012 Geldtheore & -poltk 8. De Übertragung monetärer Impulse auf de Gesamtwrtschaft

Mehr

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Preise erfassen. www.comarch-cloud.de

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Preise erfassen. www.comarch-cloud.de ERP Cloud SFA ECM Backup E-Commerce ERP EDI Prese erfassen www.comarch-cloud.de Inhaltsverzechns 1 Zel des s 3 2 Enführung: Welche Arten von Presen gbt es? 3 3 Beschaffungsprese erfassen 3 3.1 Vordefnerte

Mehr

Ertragsmanagementmodelle in serviceorientierten IT- Landschaften

Ertragsmanagementmodelle in serviceorientierten IT- Landschaften Ertragsmanagementmodelle n servceorenterten IT- Landschaften Thomas Setzer, Martn Bchler Lehrstuhl für Internetbaserte Geschäftssysteme (IBIS) Fakultät für Informatk, TU München Boltzmannstr. 3 85748 Garchng

Mehr

ifh@-anwendung ifh@-anwendung Technische Rahmenbedingungen Welche Mindestvoraussetzungen müssen erfüllt sein?

ifh@-anwendung ifh@-anwendung Technische Rahmenbedingungen Welche Mindestvoraussetzungen müssen erfüllt sein? FH@-Anwendung Für de Umsetzung von Strukturfonds-Förderungen st laut Vorgaben der EU de Enrchtung enes EDV- Systems für de Erfassung und Übermttlung zuverlässger fnanzeller und statstscher Daten sowe für

Mehr

Weil so ähnlich nicht dasselbe ist. Besser durch den Winter mit dem smart Original-Service.

Weil so ähnlich nicht dasselbe ist. Besser durch den Winter mit dem smart Original-Service. smart Center Esslngen Compact-Car GmbH & Co. KG Plochnger Straße 108, 73730 Esslngen Tel. 0711 31008-0, Fax 0711 31008-111 www.smart-esslngen.de nfo@smart-esslngen.de Wr nehmen Ihren smart nach velen Klometern

Mehr

ZUSATZBEITRAG UND SOZIALER AUSGLEICH IN

ZUSATZBEITRAG UND SOZIALER AUSGLEICH IN ZUSAZBEIRAG UND SOZIALER AUSGLEICH IN DER GESEZLICHEN KRANKENVERSICHERUNG: ANREIZEFFEKE UND PROJEKION BIS 2030 Martn Gasche 205-2010 Zusatzbetrag und sozaler Ausglech n der Gesetzlchen Krankenverscherung:

Mehr

Wirtschaftliche Analyse des Leasing

Wirtschaftliche Analyse des Leasing Wrtschaftlche Analyse des Leasng Mchael Btz und Karn Nehoff *) Dskussonsbetrag Nr. 316 2002 * Unv.-Prof. Dr. Mchael Btz st Inhaber des Lehrstuhls für Betrebswrtschaftslehre, nsbes. Bank- und Fnanzwrtschaft

Mehr

netbank Ratenkredit Große Flexibilität hohe Sicherheit

netbank Ratenkredit Große Flexibilität hohe Sicherheit netbank Ratenkredt Große Flexbltät hohe Scherhet Beten Se Ihren Kunden mt dem netbank Ratenkredt mehr Frehet für ene schere Investton n de Zukunft. In deser Broschüre fnden Se alle wchtgen Informatonen

Mehr

RAINER MAURER, Pforzheim - 1 - Prof. Dr. Rainer Maure. RAINER MAURER, Pforzheim - 3 - Prof. Dr. Rainer Maure. RAINER MAURER, Pforzheim - 5 -

RAINER MAURER, Pforzheim - 1 - Prof. Dr. Rainer Maure. RAINER MAURER, Pforzheim - 3 - Prof. Dr. Rainer Maure. RAINER MAURER, Pforzheim - 5 - Internatonale Wrtschaftsbezehungen. Internatonale Fnanzmarktkrsen Ergänzung: De Europäsche Schuldenkrse. Internatonale Fnanzmarktkrsen. Internatonale Fnanzmarktkrsen.. De Entstehung spekulatver Blasen..

Mehr

Innovative Handelssysteme für Finanzmärkte und das Computational Grid

Innovative Handelssysteme für Finanzmärkte und das Computational Grid Innovatve Handelssysteme für Fnanzmärkte und das Computatonal Grd von Dpl.-Kfm. Mchael Grunenberg Dr. Danel Vet & Dpl.-Inform.Wrt. Börn Schnzler Prof. Dr. Chrstof Wenhardt Lehrstuhl für Informatonsbetrebswrtschaftslehre,

Mehr

Quant oder das Verwelken der Wertpapiere. Die Geburt der Finanzkrise aus dem Geist der angewandten Mathematik

Quant oder das Verwelken der Wertpapiere. Die Geburt der Finanzkrise aus dem Geist der angewandten Mathematik Quant der das Verwelken der Wertpapere. De Geburt der Fnanzkrse aus dem Gest der angewandten Mathematk Dmensnen - de Welt der Wssenschaft Gestaltung: Armn Stadler Sendedatum: 7. Ma 2012 Länge: 24 Mnuten

Mehr

Ein stochastisches Modell zur Ertragsoptimierung bei Versicherungen

Ein stochastisches Modell zur Ertragsoptimierung bei Versicherungen En stochastsches Modell zur Ertragsoptmerung be Verscherungen Clauda Garschhammer und Rud Zagst Clauda Garschhammer Bahnhofstr. 34, 8340 aufen Tel: 0868 / 548, c.garschhammer@web.de Prof. Dr. Rud Zagst,

Mehr

Die Zahl i phantastisch, praktisch, anschaulich

Die Zahl i phantastisch, praktisch, anschaulich Unverstät Würzburg 977 Würzburg Telefon: (91 888 5598 De Zahl phantastsch, praktsch, anschaulch De Geschchte der Zahl war dre Jahrhunderte lang dadurch geprägt, dass se und damt de kompleen Zahlen n Mathematkerkresen

Mehr

Faszination Photovoltaik. Das reine Vergnügen. Unabhängig mit Solarstrom

Faszination Photovoltaik. Das reine Vergnügen. Unabhängig mit Solarstrom Fasznaton Photovoltak Das rene Vergnügen Unabhängg mt Solarstrom Deutschland Sonnenland Sonnenenstrahlung pro m2 und Jahr Kel Rostock Hamburg Bremen Berln Hannover Magdeburg Dortmund Lepzg Kassel Köln

Mehr

Auswertung von Umfragen und Experimenten. Umgang mit Statistiken in Maturaarbeiten Realisierung der Auswertung mit Excel 07

Auswertung von Umfragen und Experimenten. Umgang mit Statistiken in Maturaarbeiten Realisierung der Auswertung mit Excel 07 Auswertung von Umfragen und Expermenten Umgang mt Statstken n Maturaarbeten Realserung der Auswertung mt Excel 07 3.Auflage Dese Broschüre hlft bem Verfassen und Betreuen von Maturaarbeten. De 3.Auflage

Mehr

Planung und Budgetierung bedeutet ein

Planung und Budgetierung bedeutet ein nternehmersche Entschedungen snd stets zukunftsbezogen und mt Unscherheten verbunden, da nemand de Zukunft punktgenau vorhersagen kann. Es lassen sch ledglch Bandbreten der zu erwartenden Entwcklung angeben,

Mehr

Österreichische Privathaushalte im Stresstest 1

Österreichische Privathaushalte im Stresstest 1 1 Ncolas Albacete, Prmn Fessler 2 In den letzten Jahrzehnten st de Verschuldung der prvaten Haushalte n benahe allen OECD-Ländern sowohl relatv gesehen als auch n absoluten Zahlen stark angestegen. We

Mehr

MULTIVAC Kundenportal Ihr Zugang zur MULTIVAC Welt

MULTIVAC Kundenportal Ihr Zugang zur MULTIVAC Welt MULTIVAC Kundenportal Ihr Zugang zur MULTIVAC Welt Inhalt MULTIVAC Kundenportal Enletung Errechbarket rund um de Uhr Ihre ndvduellen Informatonen Enfach und ntutv Hlfrech und aktuell Ihre Vortele m Überblck

Mehr

Methoden zur Bewertung von Credit Default Swaps

Methoden zur Bewertung von Credit Default Swaps Methoen zur Bewertung von Cret Default Swas Dr. Walter Gruber ( PLUS GmbH); Sylva Lause (Sarasse Hannover) Inhalt Enführung... Moell er Dscounte Sreas... 3 Moell er Ajuste Sreas... 4 Moell von JPMorgan...

Mehr

Projektmanagement / Netzplantechnik Sommersemester 2005 Seite 1

Projektmanagement / Netzplantechnik Sommersemester 2005 Seite 1 Projektmanagement / Netzplantechnk Sommersemester 005 Sete 1 Prüfungs- oder Matrkel-Nr.: Themenstellung für de Kredtpunkte-Klausur m Haupttermn des Sommersemesters 005 zur SBWL-Lehrveranstaltung Projektmanagement

Mehr

Bewertung von Derivaten mit finiten Differenzen

Bewertung von Derivaten mit finiten Differenzen Bewertung von Dervaten mt fnten Dfferenzen Lutz Kruschwtz und Rolf Ketzler 22 Jul 2002 Inhaltsverzechns 1 Enführung 2 2 Rekaptulaton des Black Scholes Modells 2 3 Fnte Dfferenzen 3 31 Gtter und Dfferenzenbldung

Mehr

Die Ausgangssituation... 14 Das Beispiel-Szenario... 14

Die Ausgangssituation... 14 Das Beispiel-Szenario... 14 E/A Cockpt Für Se als Executve Starten Se E/A Cockpt........................................................... 2 Ihre E/A Cockpt Statusüberscht................................................... 2 Ändern

Mehr

Das gratis ebook fur deinen erfolgreichen Blogstart

Das gratis ebook fur deinen erfolgreichen Blogstart Das grats ebook fur denen erfolgrechen Blogstart präsentert von www.pascromag.de DAS ONLINE-MAGAZIN für dene täglche Inspraton aus den Berechen Desgn, Fotografe und Resen. Mt velen wertvollen Tpps. 1.

Mehr

T R A D I N G V E R T R A G

T R A D I N G V E R T R A G T R A D I N G V E R T R A G I N H A L T 1. Defntonen - Begrffsnterpretatonen...2 2. Rsko-Anerkenntns...3 3. Lestungen...3 4. Transaktonen zwschen Saxo Bank und dem Kunden...4 5. Enschüsse, Nebenscherheten,

Mehr

RICHTLINIEN FÜR DIE GESTALTUNG VON EINTRÄGEN

RICHTLINIEN FÜR DIE GESTALTUNG VON EINTRÄGEN RICHTLINIEN FÜR DIE GESTALTUNG VON EINTRÄGEN Stand Jul 2014 Lebe Vermeter, wr möchten dem Suchenden das bestmöglche Portal beten, damt er be Ihnen bucht und auch weder unser Portal besucht. Um den Ansprüchen

Mehr

MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? Informationen rund ums Handy

MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? Informationen rund ums Handy MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? rmatonen rund ums Handy INHALT 2 3 4/5 6 7 8 9 10 11 12 Moblfunk: Fakten So werden Funksgnale übertragen So funktonert en Telefonat von Handy zu Handy So wrkt

Mehr

Institut für Stochastik Prof. Dr. N. Bäuerle Dipl.-Math. S. Urban

Institut für Stochastik Prof. Dr. N. Bäuerle Dipl.-Math. S. Urban Insttut für Stochastk Prof Dr N Bäuerle Dpl-Math S Urban Lösungsvorschlag 6 Übungsblatt zur Vorlesung Fnanzatheatk I Aufgabe Put-Call-Party Wr snd nach Voraussetzung n ene arbtragefreen Markt, also exstert

Mehr

Ein Vorschlag zur Modellierung von Summenexzedenten- Rückversicherungsverträgen in Internen Modellen

Ein Vorschlag zur Modellierung von Summenexzedenten- Rückversicherungsverträgen in Internen Modellen En Vorschlag zur Modellerung von Summenexzedenten- Rückverscherungsverträgen n Internen Modellen Dorothea Ders Preprnt Seres: 27-22 Fakultät für Mathematk und Wrtschaftswssenschaften UNIVERSITÄT ULM En

Mehr

5. IS LM - Modell. Literatur: Blanchard / Illing, Kap. 4-5 Kromphardt, Teil D. Keynesianische Konsumtheorie

5. IS LM - Modell. Literatur: Blanchard / Illing, Kap. 4-5 Kromphardt, Teil D. Keynesianische Konsumtheorie 5. IS LM - Modell Lteratur: Blanchard / Illng, Kap. 4-5 Kromphardt, Tel D 1 Keynesansche Konsumtheore De Keynesansche Konsumtheore beschrebt en Glechgewcht auf dem Gütermarkt unter folgenden Annahmen:

Mehr

Für Mitglieder der Volksbank Wipperfürth - Lindlar eg März 2010

Für Mitglieder der Volksbank Wipperfürth - Lindlar eg März 2010 Exklus Für Mtgleder der Volksbank Wpperfürth - Lndlar eg März 2010 Sandra Herweg (rechts) st unser 6.000stes Mtgled herzlchen Glückwunsch! Set Dezember 2009 erst Kundn unserer Bank, hat se durch den Erwerb

Mehr

Leitfaden zu den Volatilitätsindizes der Deutschen Börse

Leitfaden zu den Volatilitätsindizes der Deutschen Börse Letfaden zu den Volatltätsndzes der Deutschen Börse Verson.4 Deutsche Börse AG Verson.4 Letfaden zu den Volatltätsndzes der Deutschen Börse Sete Allgemene Informaton Um de hohe Qualtät der von der Deutsche

Mehr

Zinseszinsformel (Abschnitt 1.2) Begriffe und Symbole der Zinsrechnung. Die vier Fragestellungen der Zinseszinsrechnung 4. Investition & Finanzierung

Zinseszinsformel (Abschnitt 1.2) Begriffe und Symbole der Zinsrechnung. Die vier Fragestellungen der Zinseszinsrechnung 4. Investition & Finanzierung Znsesznsformel (Abschntt 1.2) 3 Investton & Fnanzerung 1. Fnanzmathematk Unv.-Prof. Dr. Dr. Andreas Löffler (AL@wacc.de) t Z t K t Znsesznsformel 0 1.000 K 0 1 100 1.100 K 1 = K 0 + K 0 = K 0 (1 + ) 2

Mehr

Webshop Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Produkte aus dem Comarch Webshop auf Google Shopping zeigen. www.comarch-cloud.

Webshop Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Produkte aus dem Comarch Webshop auf Google Shopping zeigen. www.comarch-cloud. Webshop SFA ECM Backup E-Commerce ERP EDI Produkte aus dem Comarch Webshop auf Google Shoppng zegen www.comarch-cloud.de Inhaltsverzechns 1 EINFÜHRUNG 3 2 PRODUKTATTRIBUTE ZUWEISEN 3 3 WEBSHOP KONFIGURIEREN

Mehr

Faszination Photovoltaik. Das reine Vergnügen. Unsere Stromversorgung Solarenergie

Faszination Photovoltaik. Das reine Vergnügen. Unsere Stromversorgung Solarenergie Fasznaton Photovoltak Das rene Vergnügen Unsere Stromversorgung Solarenerge Deutschland Sonnenland Sonnenenstrahlung pro m 2 und Jahr Kel Rostock Hamburg Bremen Hannover Berln Magdeburg Dortmund Köln Kassel

Mehr

Mobile Sicherheit durch effiziente Public-Key-Verschlüsselung

Mobile Sicherheit durch effiziente Public-Key-Verschlüsselung Moble cherhet durch effzente ublc-key-verschlüsselung Hagen loog Drk Tmmermann Unverstät Rostock, Insttut für Angewandte Mkroelektronk und Datenverarbetung Rchard-Wagner-tr., 9 Rostock Hagen.loog@un-rostock.de

Mehr

FACT SHEET. ProjectNetWorld

FACT SHEET. ProjectNetWorld ProjectNetWorld Inhalt ProjectNetWorld 3 De Funktonen Der Untersched zu anderen Lösungen 7 Gründe für SaaS Ensatzbereche und Branchen Warum ProjectNetWorld Aufbau & Organsaton 4 MyWorld I ProjectWorld

Mehr

Die risikoadäquate Kalkulation der Fremdkapitalkosten für nicht öffentlich gehandelte Unternehmen

Die risikoadäquate Kalkulation der Fremdkapitalkosten für nicht öffentlich gehandelte Unternehmen De rskoadäquate Kalkulaton der Fremdkaptalkosten für ncht öffentlch gehandelte Unternehmen Patrck Behr * Schwerpunkt Fnanzen, Unverstät Frankfurt André Güttler ** Schwerpunkt Fnanzen, Unverstät Frankfurt

Mehr

Gruppe. Lineare Block-Codes

Gruppe. Lineare Block-Codes Thema: Lneare Block-Codes Lneare Block-Codes Zele Mt desen rechnerschen und expermentellen Übungen wrd de prnzpelle Vorgehenswese zur Kanalcoderung mt lnearen Block-Codes erarbetet. De konkrete Anwendung

Mehr

Wir fokussieren das Wesentliche. OUTLINE Individuelle Lösung von d.vinci OUTLINE. Recruiting-Prozess. Unternehmen. Einflussfaktoren.

Wir fokussieren das Wesentliche. OUTLINE Individuelle Lösung von d.vinci OUTLINE. Recruiting-Prozess. Unternehmen. Einflussfaktoren. Wr fokusseren das Wesentlche. Der demografsche Wandel, ene hohe Wettbewerbsdchte, begrenzte Absolventenzahlen es gbt enge Faktoren, de berets heute und auch n Zukunft für enen Mangel an qualfzerten und

Mehr

Nomenklatur - Übersicht

Nomenklatur - Übersicht Nomenklatur - Überscht Name der synthetschen Varable Wert der synthetschen Varable durch synth. Varable erklärte Gesamt- Streuung durch synth. Varable erkl. Streuung der enzelnen Varablen Korrelaton zwschen

Mehr

Ich habe ein Beispiel ähnlich dem der Ansys-Issue [ansys_advantage_vol2_issue3.pdf] durchgeführt. Es stammt aus dem Dokument Rfatigue.pdf.

Ich habe ein Beispiel ähnlich dem der Ansys-Issue [ansys_advantage_vol2_issue3.pdf] durchgeführt. Es stammt aus dem Dokument Rfatigue.pdf. Ich habe en Bespel ähnlch dem der Ansys-Issue [ansys_advantage_vol_ssue3.pdf durchgeführt. Es stammt aus dem Dokument Rfatgue.pdf. Abbldung 1: Bespel aus Rfatgue.pdf 1. ch habe es manuell durchgerechnet

Mehr

binäre Suchbäume Informatik I 6. Kapitel binäre Suchbäume binäre Suchbäume Rainer Schrader 4. Juni 2008 O(n) im worst-case Wir haben bisher behandelt:

binäre Suchbäume Informatik I 6. Kapitel binäre Suchbäume binäre Suchbäume Rainer Schrader 4. Juni 2008 O(n) im worst-case Wir haben bisher behandelt: Informatk I 6. Kaptel Raner Schrader Zentrum für Angewandte Informatk Köln 4. Jun 008 Wr haben bsher behandelt: Suchen n Lsten (lnear und verkettet) Suchen mttels Hashfunktonen jewels unter der Annahme,

Mehr

Einführung in die VWL 3

Einführung in die VWL 3 Dr. Burkhard Utecht Free Unverstät Berln Insttut ür Wrtschatstheore Fachberech Wrtschatswssenschat Sommersemester 2002 Enührung n de VWL 3 Vorlesungsbegletendes Skrpt: IS/LM-Analyse der oenen Volkswrtschat

Mehr

Reale Außenwirtschaft

Reale Außenwirtschaft Vorlesungsskrpt Reale Außenwrtschaft. Auflage (erwetert und verbessert), 007 Mchael Rauscher Glederung. Vorbemerkungen. Gegenstand der realen Außenwrtschaftstheore?. En emprsches Bld der nternatonalen

Mehr

Stochastik - Kapitel 4

Stochastik - Kapitel 4 Aufgaben ab Sete 5 4. Zufallsgrößen / Zufallsvarablen und hre Vertelungen 4. Zufallsgröße / Zufallsvarable Defnton: Ene Zufallsgröße (Zufallsvarable) X ordnet jedem Versuchsergebns ω Ω ene reelle Zahl

Mehr

Was haben Schüler und Großbanken gemein?

Was haben Schüler und Großbanken gemein? Armn Fügenschuh Aleander Martn Was haben Schüler und Großbanken gemen? Mathematsche Modellerung Analyse und Lösung am Bespel des Rucksackproblems Unter gegebenen Randbedngungen optmale Entschedungen zu

Mehr

Leitliniengerechte psychosoziale Versorgung aus der Sicht des Krankenhausmanagements

Leitliniengerechte psychosoziale Versorgung aus der Sicht des Krankenhausmanagements Unser Auftrag st de aktve Umsetzung der frohen Botschaft Jesu m Denst am Menschen. Ene Herausforderung, der wr täglch neu begegnen. Mt modernster Technk und Kompetenz. Und vor allem mt Menschlchket. Letlnengerechte

Mehr

Was hätte man sonst machen können? Alternativszenarien zur rot-grünen Einkommensteuerreform

Was hätte man sonst machen können? Alternativszenarien zur rot-grünen Einkommensteuerreform Dskussonsbeträge des Fachberechs Wrtschaftswssenschaft der Freen Unverstät Berln Volkswrtschaftlche Rehe 006/3 Was hätte man sonst machen können? Alternatvszenaren zur rot-grünen Enkommensteuerreform Tmm

Mehr

Donnerstag, 27.11.2014

Donnerstag, 27.11.2014 F ot o: BMW AGMünc hen X Phone nmot on E x ec ut v epr ev ew 2 7.Nov ember2 01 4 BMW Wel tmünc hen Donnerstag, 27.11.2014 14:00 15:00 15:00 16:00 16:00 17:00 17:00 17:45 Apertf Meet & Greet Kaffee & klener

Mehr

11 Chemisches Gleichgewicht

11 Chemisches Gleichgewicht 11 Chemsches Glechgewcht 11.1 Chemsche Reaktonen und Enstellung des Glechgewchts Untersucht man den Mechansmus chemscher Reaktonen, so wrd man dese enersets mt enem mkroskopschen oder knetschen Blck auf

Mehr

Article Auswirkungen von Basel II auf die Leasing-Branche

Article Auswirkungen von Basel II auf die Leasing-Branche econstor www.econstor.eu Der Open-Access-Publkatonsserver der ZBW Lebnz-Informatonszentrum Wrtschaft The Open Access Publcaton Server of the ZBW Lebnz Informaton Centre for Economcs Hartmann-Wendels, Thomas

Mehr

i N F O Funktionen & Vorteile Smart ROI Codec Smart Autofocus ROI OFF ROI ON Smart Defog Smart IR

i N F O Funktionen & Vorteile Smart ROI Codec Smart Autofocus ROI OFF ROI ON Smart Defog Smart IR unktonen & Vortele Smart Autofocus Smart RI Codec Kameras mt Hkvsons enzgarter Autofocus-Technologe müssen ncht manuell focussert werden, de erfolgt automatsch. So können Kameras auch problemlos neu ausgerchtet

Mehr

OFFEN SEIN. NEUGIERIG BLEIBEN. UND NICHT WUNDERN, WENN SO VIEL MÖGLICH WIRD. ÜBERBLICK + VIELE DINGE, DIE SIE WISSEN SOLLTEN.

OFFEN SEIN. NEUGIERIG BLEIBEN. UND NICHT WUNDERN, WENN SO VIEL MÖGLICH WIRD. ÜBERBLICK + VIELE DINGE, DIE SIE WISSEN SOLLTEN. OFFEN SEIN. NEUGIERIG BLEIBEN. UND NICHT WUNDERN, WENN SO VIEL MÖGLICH WIRD. + VIELE DINGE, DIE SIE WISSEN SOLLTEN. ÜBERBLICK Alle Produkte, alle Lestungen. Ausgabe NR. 03 / 205 INHALT AYGO oben ohne GESCHÄFTSKUNDENPRODUKTE

Mehr

Serie: Bestimmung von Ausfallwahrscheinlichkeiten - Teil 4

Serie: Bestimmung von Ausfallwahrscheinlichkeiten - Teil 4 45 www.rsknews.de 11.2002 Kredtrsko Sere: Bestmmung von Ausfallwahrschenlchketen - Tel 4 Ausfallwahrschenlchketen m Konjunkturzyklus Credt Portfolo Vew En Betrag von Uwe Wehrspohn Wr haben n unserer Sere

Mehr

Energieabrechnung und Energiemanagement Wir bieten innovative Lösungen für die Immobilienwirtschaft.

Energieabrechnung und Energiemanagement Wir bieten innovative Lösungen für die Immobilienwirtschaft. Energeabrechnung und Energemanagement Wr beten nnovatve Lösungen für de Immoblenwrtschaft. Energedenstlestungen Messtechnk Hochwertge und zuverlässge Messgeräte snd de Bass für ene präzse Energeabrechnung.

Mehr

Wiederherstellung installierter Software

Wiederherstellung installierter Software Wederherstellung nstallerter Software Copyrght Fujtsu Technology Solutons 2009 2009/04 SAP: 10601085772 FSP: 440000401 Publshed by Fujtsu Technology Solutons GmbH Mes-van-der-Rohe-Straße 8 80807 München,

Mehr

Corporate Governance, Unternehmensbewertung und Wettbewerb eine Untersuchung für die Schweiz

Corporate Governance, Unternehmensbewertung und Wettbewerb eine Untersuchung für die Schweiz Corporate Governance, Unternehmensbewertung und Wettbewerb ene Untersuchung für de Schwez Stefan Bener Unversty of Basel Wolfgang Drobetz Unversty of Basel Markus M. Schmd Unversty of Basel Henz Zmmermann

Mehr

4. Energie, Arbeit, Leistung, Impuls

4. Energie, Arbeit, Leistung, Impuls 34 35 4. Energe, Arbet, Lestung, Ipuls Zentrale Größen der Physk: Energe E, Enhet Joule ( [J] [N] [kg /s ] Es gbt zwe grundsätzlche Foren on Energe: knetsche Energe: entelle Energe: Arbet, Enhet Joule

Mehr

Quantitatives IT-Portfoliomanagement: Risiken von IT-Investitionen wertorientiert steuern

Quantitatives IT-Portfoliomanagement: Risiken von IT-Investitionen wertorientiert steuern Quanttatves IT-Portfolomanagement: Rsken von IT-Investtonen wertorentert steuern Dr. Alexander Wehrmann, Dr. Bernd Henrch, Dr. Frank Sefert Kernpunkte Zentraler Bestandtel des IT-Busness-Algnments st das

Mehr

- Manuelle Lageroptimierung - Projektmanagement

- Manuelle Lageroptimierung - Projektmanagement Intensv-Semnar - Manuelle Lageroptmerung - management Gunter Lorek Freer Archtekt Joh.-Würth-Str. 34 67591 Wachenhem Fon 06243-903654 Emal buero@lorek.nfo engneerng Inhaltsverzechns management / -steuerung

Mehr

Working Paper Bewertung von Kreditprodukten und Credit Default Swaps

Working Paper Bewertung von Kreditprodukten und Credit Default Swaps econstor www.econstor.eu Der Open-Access-Publkatonsserver der ZBW Lebnz-Informatonszentrum Wrtschaft The Open Access Publcaton Server of the ZBW Lebnz Informaton Centre for Economcs Hedorn, Thomas Workng

Mehr

1. Systematisierung der Verzinsungsarten. 2 Jährliche Verzinsung. 5 Aufgaben zur Zinsrechnung. 2.1. Jährliche Verzinsung mit einfachen Zinsen

1. Systematisierung der Verzinsungsarten. 2 Jährliche Verzinsung. 5 Aufgaben zur Zinsrechnung. 2.1. Jährliche Verzinsung mit einfachen Zinsen 1 Systematserung der Verznsungsarten 2 Jährlche Verznsung 3 Unterjährge Verznsung 4 Stetge Verznsung 5 Aufgaben zur Znsrechnung 1. Systematserung der Verznsungsarten a d g Jährlche Verznsung nfache Znsen

Mehr

Supply Chain Management

Supply Chain Management 1 Supply Chan Management MRP - Materal Requrements Plannng MRP II II - Manufacturng Resource Plannng Herkömmlche Planungssysteme haben Schwächen De Geschchte von MRP und Inventory Control: Produkton: Entkoppelte

Mehr

SteigLeitern Systemteile

SteigLeitern Systemteile 140 unten 420 2 0 9 12 1540 1820 Länge 140 StegLetern Leterntele/Leterverbnder Materal Alumnum Stahl verznkt Sprossenabstand 2 mm Leternholme 64 mm x 25 mm 50 x 25 mm Leternbrete außen 500 mm Sprossen

Mehr

Does the choice of the performance measure have an influence on the evaluation of hedge funds?

Does the choice of the performance measure have an influence on the evaluation of hedge funds? Martn Elng * /Frank Schuhmacher ** Does the choce of the performance measure have an nfluence on the evaluaton of hedge funds? * Correspondng Author: Dpl.-Kfm. Martn Elng, Unversty of St. Gallen, Insttute

Mehr

Geld & Gewinn. Moderne Bank, moderne Medien: Eine Frage des Vertrauens Seite 4. Rhein-Ruhr eg. Ausgabe 2 08

Geld & Gewinn. Moderne Bank, moderne Medien: Eine Frage des Vertrauens Seite 4. Rhein-Ruhr eg. Ausgabe 2 08 Ausgabe 2 08 Enfach. Ihre Bank. Geld & Gewnn Das Kundenmagazn Ihrer PSD Bank Rhen-Ruhr e G Rhen-Ruhr eg Moderne Bank, moderne Meden: Ene Frage des Vertrauens Sete 4 Altersarmut adé: Schern Se sch Ihre

Mehr

VERGLEICH VON TESTVERFAHREN FÜR DIE DEFORMATIONSANALYSE

VERGLEICH VON TESTVERFAHREN FÜR DIE DEFORMATIONSANALYSE VERGLEICH VON TESTVERFAHREN FÜR DIE DEFORMATIONSANALYSE Karl Rudolf KOCH Knut RIESMEIER In: WELSCH, Walter (Hrsg.) [1983]: Deformatonsanalysen 83 Geometrsche Analyse und Interpretaton von Deformatonen

Mehr

9 Diskriminanzanalyse

9 Diskriminanzanalyse 9 Dskrmnanzanalyse Zel ener Dskrmnanzanalyse: Berets bekannte Objektgruppen (Klassen/Cluster) anhand hrer Merkmale charakterseren und unterscheden sowe neue Objekte n de Klassen enordnen. Nötg: Lernstchprobe

Mehr

Schneller. Kompakter. Leistungsfähiger. Kleine, universelle Schwenkeinheit SRU-mini

Schneller. Kompakter. Leistungsfähiger. Kleine, universelle Schwenkeinheit SRU-mini SRU-mn Pneumatsch Schwenkenheten Mnaturschwenkenhet Schneller. Kompakter. Lestungsfähger. Klene, unverselle Schwenkenhet SRU-mn Lechte und schnelle Mnaturschwenkenhet mt velfältgen Optonen we Fluddurchführung,

Mehr

Y 1 (rein) Y 2 (rein) Mischphase Bezeichnung (g) (g) (g) Mischung (l) (l) (l) Mischung,Lösung (l) (s) (l) Lösung. (s) (g) (s) Lösung

Y 1 (rein) Y 2 (rein) Mischphase Bezeichnung (g) (g) (g) Mischung (l) (l) (l) Mischung,Lösung (l) (s) (l) Lösung. (s) (g) (s) Lösung 3 Lösungen 3. Mschungen und Lösungen Homogene Phasen, n denen alle Komonenten glechartg behandelt werden, heßen Mschungen. Wenn ene Komonente m Überschuß vorlegt, kann man von Lösungen srechen. Sezfsche

Mehr

Online Algorithmen. k-server randomisiert Teil II

Online Algorithmen. k-server randomisiert Teil II Onlne Algorthmen k-server randomsert Tel II Ausarbetung für das Semnar Onlne Algorthmen Prof. Dr. Ro. Klen Anette Ebbers-Baumann Ansgar Grüne Insttut für Informatk Theorethsche Informatk und formale Methoden

Mehr

Vorlesung 1. Prof. Dr. Klaus Röder Lehrstuhl für BWL, insb. Finanzdienstleistungen Universität Regensburg. Prof. Dr. Klaus Röder Folie 1

Vorlesung 1. Prof. Dr. Klaus Röder Lehrstuhl für BWL, insb. Finanzdienstleistungen Universität Regensburg. Prof. Dr. Klaus Röder Folie 1 Vorlesung Entschedungslehre h SS 205 Prof. Dr. Klaus Röder Lehrstuhl für BWL, nsb. Fnanzdenstlestungen Unverstät Regensburg Prof. Dr. Klaus Röder Fole Organsatorsches Relevante Informatonen önnen Se stets

Mehr

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick INVEST 2011 - Volker Meinel Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick Agenda Wertpapiere fürs Trading: 1. Turbo Optionsscheine 2. Mini Futures 3. Unlimited Turbos 25/03/2011 2 Turbo Optionsscheine

Mehr

VDA. Planungsgütemessung im Aftermarket. Version 1.0 vom Mai 2010. Arbeitskreis SCM Aftermarket. Herausgeber: Verband der Automobilindustrie

VDA. Planungsgütemessung im Aftermarket. Version 1.0 vom Mai 2010. Arbeitskreis SCM Aftermarket. Herausgeber: Verband der Automobilindustrie VDA Planungsgütemessung m Aftermarket 9 Verson. vom Ma 2 Arbetskres SCM Aftermarket Herausgeber: Verband der Automoblndustre Copyrght Behrenstraße 5 Nachdruck und jede sonstge Form 7 Berln der Vervelfältgung

Mehr

Metrische Untersuchung der Wiederverwendung im Content Management. Statische Kennzahlen in der Technischen Redaktion

Metrische Untersuchung der Wiederverwendung im Content Management. Statische Kennzahlen in der Technischen Redaktion Metrsche Untersuchung der Wederverwendung m Content Management Statsche Kennzahlen n der Technschen Redaton W. Zegler 1 [Stand: 14. September 2008] De Enführung von Content Management (CM) Methoden und

Mehr

Handelsbuch 2.0 Das Baseler Konsultationspapier Fundamental review of the trading book

Handelsbuch 2.0 Das Baseler Konsultationspapier Fundamental review of the trading book Handelsbuch 2.0 Das Baseler Konsultatonspaper Fundamental revew of the tradng book Whte Paper Nr. 54 Stand: 10. September 2012 Mchael Cluse, Dmtr Gromnsk und Gero Mayr-Gollwtzer Enletung Grundlegende Neubetrachtung

Mehr

Ihr geschützter Bereich Organisation Einfachheit Leistung

Ihr geschützter Bereich Organisation Einfachheit Leistung Rev. 07/2012 Ihr geschützter Berech Organsaton Enfachhet Lestung www.vstos.t Ihr La geschützter tua area rservata Berech 1 MyVstos MyVstos st ene nformatsche Plattform für den Vstos Händler. Se ermöglcht

Mehr

Engineering Desktop Anwendungen in der Tragwerksplanung auf der Grundlage der COM-Technologie

Engineering Desktop Anwendungen in der Tragwerksplanung auf der Grundlage der COM-Technologie 1 Enführung Engneerng Desktop Anwendungen n der Tragwerksplanung auf der Grundlage der COM-Technologe Horst Werkle und Hartmut Pleßke Insttut für angewandte Forschung, Fachhochschule Konstanz Computer

Mehr

2014 Jetzt neu! Finanzielle Vorteile und Fördermöglichkeiten für Ihr Studium

2014 Jetzt neu! Finanzielle Vorteile und Fördermöglichkeiten für Ihr Studium Fnanzelle Vortele und Fördermöglchketen für Ihr Studum 2014 Jetzt neu! Steuerlche Vortele Stpenden Studenförderung Bldungsfonds Bldungskredte Förderung durch de Bundeswehr Förderung von Zertfkatskursen

Mehr

Signalformanalyse und Korrelationstechniken

Signalformanalyse und Korrelationstechniken 19. Kolloquum challemsson Vortrag 17 gnalformanalyse und Korrelatonstechnen Horst KÜHNICKE * * Fraunhofer-Insttut für Zerstörungsfree Prüfverfahren, Insttutstel Dresden horst.uehnce@zfp-d.fraunhofer.de

Mehr

Online-Services Vorteile für Mandanten im Überblick

Online-Services Vorteile für Mandanten im Überblick Onlne-ervces Vortele für en m Überblck Fgur-enzeln E-Mal Dgtales Belegbuchen Fgur-Gruppe teuerberater austausch mt Kassenbuch der Fnanzverwaltung onlne hreschluss Jahresbschluss De Entfernung zu Ihrem

Mehr

Leitfaden zu den Indexkennzahlen der Deutschen Börse

Leitfaden zu den Indexkennzahlen der Deutschen Börse Letfade zu de Idexkezahle der Deutsche Börse Verso.5 Deutsche Börse AG Verso.5 Letfade zu de Idexkezahle der Deutsche Börse Page Allgemee Iformato Um de hohe Qualtät der vo der Deutsche Börse AG berechete

Mehr

Erweiterung des Anlageuniversums für deutsche Investoren: Rendite- und Risikopotenzial österreichischer und ungarischer Aktien- und Rentenmärkte

Erweiterung des Anlageuniversums für deutsche Investoren: Rendite- und Risikopotenzial österreichischer und ungarischer Aktien- und Rentenmärkte rof. Dr. Thomas Zmmerer* Erweterung des Anlageunversums für deutsche Investoren: Rendte- und Rskopotenzal österrechscher und ungarscher Akten- und Rentenmärkte Fachhochschule Ansbach Fachberech Wrtschafts-

Mehr