Eine Sonderausgabe des Magazins zum Thema Strukturiertes. Vielfalt bei Strukturierten Produkten Ein Universum voller Möglichkeiten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Eine Sonderausgabe des Magazins zum Thema Strukturiertes. Vielfalt bei Strukturierten Produkten Ein Universum voller Möglichkeiten"

Transkript

1 Ene Sonderausgabe des Magazns zum Thema Strukturertes Velfalt be Strukturerten Produkten En Unversum voller Möglchketen

2

3 Inhaltsverzechns Kaptalschutz-Zertfkate 04 Be deser Struktur garantert der Emttent, dass der Käufer am Laufzetende mndestens den Nennbetrag des Garanteprodukts zurückerhält. Dscount-Zertfkate 06 Dscount-Strukturen snd enfach zu verstehen und zuglech velsetg ensetzbar. Ihre Trümpfe spelen solche Rabattpapere vor allem n Setwärtsmärkten aus. Barrer Reverse Convertbles 08 Dese belebten Anlageprodukte beten n der Regel enen Coupon, der deutlch über dem Marktzns legt. Darüber hnaus sorgt ene Barrere für Telschutz. Bonus-Zertfkate 10 Bonus-Papere werden auch als de Alleskönner unter den Strukturerten Produkten bezechnet. Wr zegen Ihnen, was dahntersteckt und we se funktoneren. Express-Zertfkate 12 Dese Produkte beten de Chance auf ene vorzetge Rückzahlung zuzüglch enes Coupons. Wr zegen Ihnen auf ene etwas andere Wese, we dese Zertfkate funktoneren. Tracker-Zertfkate 14 Mt desen Produkten können Anleger an der Entwcklung enes Index oder Aktenkorbes ens zu ens telnehmen. Und zwar ohne Höchstgrenzen und zumest ohne Laufzetbegrenzung. Warrants 16 Se snd de Klassker unter den Hebelprodukten. Klassker deshalb, wel der erste Warrant der Fnanzgeschchte berets m Jahr 1730 ausgegeben wurde. Knock-out-Warrants 18 Klener Ensatz, grosse Wrkung we Knock-out-Warrants funktoneren und welche Chancen und Rsken se bergen. Mn-Futures 20 Dese Hebelprodukte beten Anlegern de Möglchket, ohne Aufgeld und Zetbegrenzung auf stegende oder fallende Kurse enes Basswerts zu setzen. COSI -Zertfkate 22 Dank ener Bescherung des aktuellen Werts des Zertfkats wrd das Ausfallrsko des Emttenten mnmert. We funktonert das m Detal? 24 Was wr Ihnen beten 25 Bleben Se nformert mt Scoach Servces 3

4 Kaptalschutz- Zertfkate Scherhet geht vor Be Kaptalschutz-Zertfkaten garantert der Emttent, dass der Käufer am Laufzetende mndestens den Nomnalbetrag des Zertfkats respektve enen zuvor bestmmten Betrag nahe bem Nomnalbetrag zurückerhält. Glechzetg partzpert der Anleger an enem Wertzuwachs des Basswerts. Mt enem Marktantel bem ausstehenden Anlagevolumen (Open Interest) von 69 Prozent st n kener Produktart mehr Geld nvestert als n Kaptalschutz-Zertfkaten. Egnung Kaptalschutz-Zertfkate egnen sch für rskoscheue Anleger, de entweder an ener postven Wertentwcklung enes Basswerts partzperen wollen oder de sch de Chance auf enen über dem Marktzns legenden Coupon schern wollen. Der Erhalt des engesetzten Kaptals genesst dabe oberste Prortät. Kursverhalten während der Laufzet Während der Laufzet kann der Pres von Kaptalschutz-Zertfkaten erheblch schwanken und sogar trotz ener postven Entwcklung des Basswerts deutlch m Mnus noteren. Der Grund dafür legt n den Komponenten (Zerobond, Opton) enes Kaptalschutz-Zertfkats: Znsnveau Stegen de Znsen, snkt der Wert des Zerobonds. De Folge: Be ansonsten unveränderten Bedngungen snkt der Zertfkate-Pres. Be snkenden Znsen verhält es sch umgekehrt. Laufzet De Laufzet von Kaptalschutz-Zertfkaten legt n der Regel n ener Spanne zwschen dre und fünf Jahren. Wchtg: De Produkte können bs zur Fällgket zwar jederzet ge- und verkauft werden, der Kaptalschutz greft jedoch erst am Laufzetende. Volatltät des Basswerts Stegt de Volatltät (Rsko) an, erhöht das den Wert der Opton. Der Zertfkate-Pres stegt (ceters parbus). Entsprechend andersrum verhält es sch be snkender Volatltät. Ausfallrsko Kaptalschutz-Zertfkate elmneren zwar das Marktrsko, unterlegen aber als Schuldverschrebungen des Emttenten enem Ausfallrsko we übrgens alle anderen her n der Broschüre beschrebenen Zertfkate auch. Be Insolvenz enes Emttenten droht dem Anleger daher der Totalverlust. Ene Möglchket, deses Rsko zu verrngern, stellen pfandbescherte COSI-Produkte (Collateral Secured Instruments) dar. 4

5 Bespel En Zerobond mt enem Nennwert von 100 Franken und ener Laufzet von fünf Jahren hat be enem Znssatz von dre Prozent enen Barwert von Franken. Mt der Dfferenz zwschen dem Barwert und dem Nennwert (= Franken) kann der Emttent Kaufoptonen auf den Basswert erwerben, etwa auf den Euro Stoxx 50. Durch de Hebelwrkung der Opton wrd de Partzpaton an enem stegenden Euro Stoxx 50 gewährlestet. Komponenten Kaptalschutz-Zertfkate, de an enem Basswert (zum Bespel Aktenndex) partzperen, setzen sch n der Regel aus enem Zerobond sowe ener Kaufopton (Call) auf den Basswert zusammen. Während der Zerobond de volle Kaptalrückzahlung des Kaptalschutz-Zertfkats am Laufzetende scherstellt, st der Call für de Ertragskomponente zuständg. Je höher das Znsnveau, umso grösser der Abschlag, desto bessere Kondtonen lassen sch be der Ertragskomponente darstellen. Neben dem Znseffekt spelt auch de Volatltät des Basswerts für de Kondtonen ene Rolle: Denn je nedrger de Schwankungsntenstät des Basswerts, desto bllger snd de Kaufoptonen. Der Emttent muss also be gernger Volatltät wenger Geld für den Kauf der Call-Opton aufwenden, als des be stark schwankenden Märkten der Fall st. Merke: Besonders attraktve Kondtonen wesen Kaptalschutz-Zertfkate n Phasen hoher Znsen und nedrger Volatltäten auf. Produktvaranten Kaptalschutz-Zertfkate mt Partzpaton Dese Papere nehmen am Laufzetende an ener postven Wertentwcklung des Basswerts tel. We hoch de Rendte dann tatsächlch ausfällt, hängt von der Partzpatonsrate (zum Bespel 100 Prozent) und der Partzpatonsmethode (zum Bespel Durchschnttskurs) ab. Ausserdem können Kaptalschutz-Zertfkate mt enem Cap versehen sen. Das Zertfkat nmmt dann maxmal bs zum Cap-Nveau an Kursgewnnen des Basswerts tel. Znsnveau 3 % 4 % 5 % 100 CHF CHF CHF CHF % CHF CHF CHF Kaptalschutz-Zertfkate mt Coupon Kaptalschutz-Zertfkate können auch mt enem Coupon ausgestattet sen, dessen Höhe wederum von der Wertentwcklung enes oder mehrerer Basswerte abhängt. Für de Chance auf enen n der Regel über dem Marktzns legenden Coupon geht der Anleger das Rsko en, be ener ungünstgen Entwcklung des Basswerts n der entsprechenden Perode kene Znszahlung zu erhalten. Nomnal des Zerobonds Tlgung zu 100 Franken n 5 Jahren Barwert des Zerobonds Be ener Laufzet von 5 Jahren Abschlag Deser Betrag steht zur Fnanzerung der Ertragskomponenten zur Verfügung (Kauf von Call-Optonen) 5

6 Dscount-Zertfkate Dscount-Strukturen snd enfach zu verstehen und snd zuglech velsetg ensetzbar. Ihre Trümpfe spelen se vor allem n Setwärts - tendenzen mt lecht stegenden oder lecht fallenden Kursen aus, wenn zuvor de Schwankungen an den Börsen besonders ntensv waren. 15% 20% Belebt Dscounts zählen zu den belebtesten Zertfkaten n der Schwez. Rabatt-Kauf Se ermöglchen den Kauf enes Basswerts mt Rabatt. Von desem Abschlag (Dscount) letet sch auch der Name deser Zertfkate- Gattung ab. Bespel: En Dscount-Zertfkat mt enem Cap be Punkten kostet 40 Franken und bezeht sch auf enen Index, der aktuell be Punkten steht. Das Bezugsverhältns st 100 zu 1. Mt dem Dscount kann der Index somt zu Punkten oder mt enem Rabatt von 20 Prozent bezogen werden. Zuglech st aber der Gewnn auf 51 Franken (27,50 Prozent) begrenzt, was be enem Indexansteg von auf Punkte der Fall st.? Cap An der Börse gbt es nchts umsonst, deshalb snd m Gegenzug für den Dscount de Gewnnchancen enes Dscount-Zertfkats gekappt. Maxmal wrd deser Höchstbetrag am Laufzetende ausgezahlt. Faustregel: Je nedrger der Cap, desto höher der Dscount. Markten - schätzung Grundsätzlch wählt der Anleger den Cap nach sener Marktenschätzung. Cap entsprcht etwa dem Kursnveau des Basswerts > Setwärtstrend erwartet Cap etwas oberhalb des aktuellen Basswertkurses > setwärts bs lecht stegend Cap deutlch unterhalb des derzetgen Basswertkurses (Deep Dscounts) > kann auch Festgeld - ersatz sen (mt Rsko) 6

7 Konstrukton SALE Verluste Fällt der Kurs des Basswerts so wet, dass der Dscount aufgezehrt st, können be Fällgket Verluste entreten. Verenfacht: En Dscount-Zertfkat setzt sch aus dem Basswert und dem Erlös ener verkauften Kauf-Opton auf den Basswert zusammen. Bezogen auf das Bespel «Rabatt-Kauf» hesst das: Der Verkauf der Kauf-Opton brngt ene Präme von 10 Franken (50 mnus 40 Franken). Der Wert der Opton wrd vor allem von zwe Faktoren bestmmt: dem Zetwert und der Volatltät (Rsko, Schwankungsntenstät). Der Zetwert nmmt während der Laufzet kontnuerlch ab und beträgt be Verfall 0. Für de Volatltät glt: Je höher, desto höher der Wert der Opton und desto grösser der Dscount. Bespel Cap: 14 Franken Aktueller Kurs Zertfkat: 12 Franken Aktueller Kurs Akte: 15 Franken Be Fällgket: Kurs der Akte stegt weter auf 16 Franken (über dem Cap) > maxmale Auszahlung von 14 Franken Kurs der Akte hat sch ncht verändert Setwärtstrend > maxmale Auszahlung von 14 Franken Kurs der Akte fällt lecht auf 14 Franken > maxmale Auszahlung von 14 Franken Kurs der Akte fällt auf Franken > es blebt en klener Gewnn von 0.50 Franken Kurs der Akte fällt unter 12 Franken > Verluste für den Anleger Für den Wert des Dscount-Zertfkats (Basswert mnus Opton) bedeutet das: Im Setwärtstrend nmmt de Volatltät n der Regel ab, de Opton verbllgt sch und das Dscount-Zertfkat stegt m Wert (unter sonst glechen Bedngungen). Nehmen de Schwankungen zu (n ener Basse), snkt der Wert des Dscount-Zertfkats. Achtung: In Abwärtsbewegungen kann der Puffer deshalb schnell aufgezehrt sen (der Effekt wrd oft unterschätzt). Aber: Geht es danach be nedrgen Schwan kungen nach oben, kann der Dscount doppelt profteren vom snkenden Wert der Opton und den Kursstegerungen des Basswerts. Deep Dscounts Ohne Ende: Rollng Dscounts Dese Dscounts haben kene Laufzetbegrenzung, sondern laufen endlos. Das Kaptal des Anlegers wrd n regelmässgen Abständen (mest monatlch) n neue, fktve Dscount-Zertfkate nvestert. 7

8 Fxer Coupon Barrer Reverse Convertbles Reverse Convertbles zählen längst zu den Klasskern unter den Strukturerten Produkten. Das hat gute Gründe: In der Regel beten se de Chance auf ene Verznsung (Coupon), de deutlch über dem Marktnveau legt. Zudem st de Struktur lecht zu verstehen. Das Rsko deser Produkte legt n der Rück zahlung am Ende der Laufzet (Tlgung). Dese hängt vom Kurs des Basswerts am Bewertungstag ab. Notert der Basswert unter dem Basspres, wrd ncht der Nomnalbetrag zurückgezahlt. Stattdessen bekommt der Anleger den Basswert gelefert (Akte oder Barausglech), was Verluste bedeuten kann. Auch Reverse Convertbles haben sch weterentwckelt. Deutlch populärer st nzwschen de Varante der Barrer Reverse Convertbles. Ihr Vortel: Se verfügen über ene Telabscherung m Setwärtstrend. Dafür fällt der Coupon allerdngs mest gernger aus als be verglechbaren Reverse Convertbles. Funktonswese Reverse Convertbles Der Coupon steht berets be Emsson fest und wrd n jedem Fall gezahlt. De Tlgung hängt jedoch von der Kursentwck lung des zugrunde legenden Basswerts ab. Notert der Basswert am Bewertungstag auf oder über dem Basspres, erhält der Anleger 100 Prozent des Nomnals. Notert der Basswert am Bewertungstag unter dem Basspres, erhält der Anleger ene entsprechende Anzahl von Akten oder den Barausglech. Das kann, sofern der Kursrückgang höher als der Coupon ausfällt, auch Verluste bedeuten. Barrer Reverse Convertbles We be Reverse Convertbles st auch her der Coupon garantert. Allerdngs verfügt deser Produkttyp zusätzlch über ene tefere Barrere, de für de Tlgung massgebend st. Notert der Basswert während der Laufzet auf oder über der Barrere, erhält der Anleger 100 Prozent des Nomnals. Der Basswert kann somt auch deutlch unter senem Basspres noteren, ohne dass es zu Verlusten kommt. Notert der Basswert während der Lauf zet enmal unter der Barrere, erhält der Anleger be Fällgket n der Regel den Bass wert gelefert. Konstrukton Reverse Convertbles Se setzen sch aus ener Nullcouponanlehe und den Prämenennahmen aus dem Verkauf ener Put-Opton auf den Basswert zusammen. De daraus verennahmte Präme macht es möglch, dass en Coupon oberhalb des Marktnveaus gezahlt werden kann. Der Pres der Opton hängt stark von der Schwankungsntenstät (Volatltät) des Basswerts ab. Es glt: Je höher de Volatltät, desto höher de Prämenennahmen und umso höher kann auch der Coupon ausfallen. Barrer Reverse Convertbles Her werden kene «normalen» Put-Optonen verkauft, sondern spezelle Downand-n-Puts, de über zwe Kursschwellen verfügen. Erst mt Unter schreten ener Knock-n-Schwelle wrd quas der «normale» Put aktvert. 8

9 Szenaren be Barrer Reverse Convertbles Basspres: 100 Prozent Barrere: 70 Prozent Coupon: 10 Prozent pro Jahr De Barrere, de 30 Prozent unter dem Basspres legt, wrd während der Laufzet ncht unterschrtten. Der Basswert notert am Bewertungstag jedoch unter dem Basspres. Basswert 3 Basswert 2 Basswert 1 Bespelhafter Basswertverlauf Basspres Barrere De Rückzahlung erfolgt zu 100 Prozent des Nomnals plus dem Coupon von 10 Prozent pro Jahr. De Barrere wrd während der Laufzet unterschrtten. Der Basswert notert jedoch am Bewertungstag weder auf oder über dem Basspres. Bespelhafter Basswertverlauf De Rückzahlung erfolgt zu 100 Prozent des Nomnals plus dem Coupon von 10 Prozent pro Jahr. De Barrere wrd während der Laufzet unterschrtten. Der Basswert notert be Tlgung unter dem Basspres. Bespelhafter Basswertverlauf Basspres Barrere Basspres Barrere De Rückzahlung erfolgt durch Leferung des Basswerts plus dem Coupon von 10 Prozent. Der Gegenwert der geleferten Akte st n desem Fall klener als der Nomnalbetrag. Wrd dese Lücke durch den Coupon ncht wettgemacht, snd Verluste de Folge. Mult Barrer Reverse Convertbles Ene sehr belebte Varante von Barrer Reverse Convertbles snd sogenannte Mult Barrer Reverse Convertbles. Se haben ncht nur enen Basswert, sondern bespelswese dre Basswerte. De Tlgung erfolgt n der Regel nach dem Worstof-Prnzp. Unterschretet mndestens en Wert de Barrere und noteren per Laufzetende ncht alle Werte über dem Basspres, wrd entsprechend der Performance des schlechtesten Papers zurückgezahlt. Des muss ncht unbedngt de Akte sen, de unter de Barrere gefallen st. Neben der Volatltät hängt de Couponhöhe be desen Produkten auch von der Korrelaton (Glechklang der Kursbewegungen) der Basswerte zuenander ab. Es glt: Je nedrger de Korrelaton der Basswerte unterenander (Werte aus unterschedlchen Branchen), desto höher kann der Coupon ausfallen, wel dadurch de Wahrschenlchket der Unterschretung oder Verletzung der Barrere stegt. Marktmenung Be Reverse Convertbles sollte der Anleger von glechbleben den oder lecht stegenden Kursen ausgehen. Der fxe Coupon begrenzt de Rendtechancen. Verluste werden nur durch den Couponertrag gepuffert. Barrer Reverse Convertbles snd für Anleger geegnet, de mt tendenzell lecht postven bs moderat fallenden Kursen rechnen (Setwärtsbewegung). Kursrückgänge werden bs zur Barrere gepuffert. Kursverhalten während der Laufzet An der Börse werden (Barrer) Reverse Convertbles «drty» gehandelt. De Marchznsen, auf de der Verkäufer (vom Käufer) en Anrecht hat, werden also n den Pres der Akten anlehe engerechnet. Für Anleger st der Kurs von (Barrer) Reverse Convertbles dadurch transparent und er spegelt ohne zusätzlche Stück zns berechnung den aktuellen Wert wder. 9

10 Bonus- Zertfkate Bespel En klasssches Bonus-Zertfkat auf de Swsscom-Akte Bonuskurs (auch Bonusnveau oder Bonuslevel): 470 Franken Scherhetslevel (auch Barrere oder Kursschwelle): 260 Franken Restlaufzet: knapp 1,5 Jahre Kurs des Zertfkats: 408 Franken Kurs der Akte: 382 Franken Das bedeutet: Fällt der Kurs der Swsscom-Akte während der Laufzet ncht auf oder unter de Barrere be 260 Franken, erhält der Anleger auf jeden Fall 470 Franken, auch dann, wenn sch de Akte ab sofort ncht mehr vom Fleck bewegt oder lecht fällt. Anderersets proftert der Anleger auch von Kursbewegungen über de Marke von 470 Franken hnaus ens zu ens. Der Abstand der Akte zum Scherhetslevel beträgt 31,9 Prozent. Alleskönner Bonus-Zertfkate werden auch als de Alleskönner unter den Zertfkaten bezechnet. Zu Recht: An stegenden Kursen partzperen se n der Regel unbegrenzt. Aber auch n Setwärtsmärkten oder sogar be moderaten Kursrückgängen erhält der Anleger am Laufzetende enen Bonusbetrag gutgeschreben, vorausgesetzt, dass de Barrere hält.? Rendte-Szenaren Swsscom geht setwärts Der Scherhetslevel be 260 Franken wrd ncht verletzt. Der Anleger be kommt am Ende der Laufzet den Bonus von 470 Franken ausgezahlt. Das bedeutet ene Bonus- oder Setwärtsrendte von 15,2 Prozent. Swsscom verletzt de Barrere Das Bonus-Zertfkat wandelt sch dadurch n enen Tracker. Be enem Kurs der Swsscom-Akte von 220 Franken würde das Zertfkat dann auch be 220 Franken noteren und entsprechend zurückgezahlt (Verlust: 46,1 Prozent). Und noch en wchtger Rskoaspekt: Mt dem Zertfkat hätte der Anleger sogar überproportonale Verluste gegenüber der Akte erltten. Der Grund: En Tracker hätte bem Kauf egentlch nur 382 Franken kosten dürfen (so vel we de Akte). Das Bonus-Zertfkat kostete jedoch 408 Franken. De «Präme» (für Bonus-Mechansmus/Fnanzerung) n Höhe von 26 Franken oder 6,8 Prozent wäre verloren. Es besteht jedoch de Chance, dass das Bonus-Zertfkat n der verblebenden Restlaufzet de Verluste weder aufholt. De Akte müsste dafür allerdngs mndestens auf 408 Franken stegen. Swsscom stegt über den Bonuskurs hnaus Das Bonus-Zertfkat vollzeht de Aufwärtsbewegung der Swsscom-Akte ens zu ens und unbegrenzt nach. 10

11 Konstrukton En Bonus-Zertfkat setzt sch aus ener spezellen Kaufopton (Zero Strke Call) und ener besonderen Verkaufsopton (Down-and-out Put) zusammen. Der Call sorgt dafür, dass das Bonus- Zertfkat de Entwcklung des Basswerts ens zu ens nachvollzeht. Der Put st für de besondere Rendteentwcklung zwschen dem Bonuskurs und dem Scherhetslevel zuständg. Snkt der Kurs des Basswerts, stegt glechzetg der Kurs des Puts. Je tefer der Kurs des Basswerts (n Rchtung Scherhetslevel) fällt, desto wertvoller wrd der Put. Dadurch erklärt sch auch das «Aufgeld» (sehe «Rendte-Szenaren») des Bonus-Zert fkats gegenüber enem Index-Zertfkat. (Mtunter wrd das Aufgeld von Emttenten auch zur Fnanzerung bewusst engeprest, etwa be Basswerten ohne Dvdendenzahlungen.) Allerdngs kommt es am Scherhetslevel zu ener paradoxen Stuaton. Anstatt weter zu stegen, verfällt der Put plötzlch wertlos. Durch den Put ergbt sch noch ene wetere Besonderhet: Optonen (n desem Fall Put-Optonen) entfalten hre volle Wrkung n der Regel erst am Ende der Laufzet. Der Puffer-Effekt des Puts st dadurch n den Monaten vor Fällgket am ausgeprägtesten. Kursentwcklung während der Laufzet Aufwärtstrend Am Begnn der Laufzet vollzeht das Bonus-Zertfkat ene Aufwärtsbewegung des Basswerts nach, ähnlch enem Index-Zertfkat. Lechter Abwärtstrend Das Bonus-Zertfkat wrd vorausschtlch Kursverluste des Basswerts am Begnn der Laufzet kaum puffern, da sch de Wrkung des Puts erst zum Laufzetende hn entfaltet. Starker Abwärtstrend Grundsätzlch verläuft de Kursentwcklung des Bonus-Zertfkats be ener Basse des Basswerts etwas langsamer (Put-Effekt, sehe oben). Doch je näher der Scherhetslevel rückt, desto höher st auch de Gefahr enes Totalverlusts des Puts. Somt wrd sch der Abwärtstrend des Bonus- Zertfkats kurz vor Errechen des Scherhetslevels wahrschenlch beschleungen. Dvdenden De Dvdenden des Basswerts werden be Bonus- Zertfkaten ncht an den Anleger ausgezahlt. Se hält der Emttent für sch zurück, um damt den Bonus- bezehungswese den Scherhets-Mechansmus zu fnanzeren. Da be ener hohen erwarteten Dvdende se verbllgt den Zero Strke Call, wel de abdskonterten Dvdenden vom aktuellen Kurs des Basswerts abgezogen werden mehr Geld für den Kauf des Down-and-out Puts (Rendtekomponente) zur Verfügung steht, glt: Je höher de erwartete Dvdendenrendte, umso attraktver st be sonst glechen Bedngungen das Bonus-Zertfkat (sehe auch «Konstrukton»). 11

12 Express-Zertfkate Wenn s schnell gehen soll De Menungen über Express-Zertfkate gehen ausenander. De enen sagen, be hnen besteht, ähnlch we be ener kurzlaufenden Anlehe, de Chance auf ene attraktve Rendte schon nach kurzer Zet. De anderen behaupten, be Express-Zertfkaten kaufe der Anleger begrenzte Gewnnchancen durch das Rsko enes Totalverlusts en. We so oft: An beden Aussagen st etwas dran. Laufzet Marktmenung Mest beträgt de Laufzet enes Express-Zertfkats dre bs fünf Jahre. Anleger bezehungswese Berater sollten bedenken: Je länger de Laufzet st, desto wahrschenlcher st es, dass ene Kursschwelle überschrtten und das Express-Zertfkat mt ener entsprechenden Rendte zurückgezahlt wrd. Wer Express-Zertfkate kauft, sollte grundsätzlch über ene postve Marktmenung verfügen. Zumndest sollte der Anleger davon ausgehen, dass der Markt setwärts tenderen wrd. Kursverhalten während der Laufzet Hausse Bewegt sch der Kurs des Basswerts deutlch über der Kursschwelle, sodass auch be starken Schwankungen nahezu ausgeschlossen st, dass der Basswertkurs bs zum Stchtag unter de Kursschwelle zurückfällt, wrd sch der Zertfkate-Kurs senem maxmalen Rückzahlungsbetrag des nächsten Stchtags annähern. Steht der Kurs des Basswerts nur knapp über der Kursschwelle, dann wrd der Zertfkate-Kurs tendenzell knapp unter dem maxmalen Rückzahlungsbetrag des nächsten Stchtags noteren. Setwärtstrend Legt de Kursschwelle nedrg genug, wrd sch das Express-Zertfkat m Setwärtstrend tendenzell besser als der Basswert entwckeln. Je näher de Kursschwelle rückt, desto wenger wrd sch das Express-Zertfkat vom allgemenen Trend abkoppeln können. Basse De wchtgsten Stellgrössen n der Basse snd de maxmale Restlaufzet und das Nveau der Kursschwelle. Legt de Kursschwelle tef genug oder snkt se an kommenden Bewertungstagen ab und es stehen noch enge Bewertungstage an, dann dürfte der Rückgang des Zertfkate-Kurses n der Basse gernger als bem Drektnvestment ausfallen. 12

13 Funktonswese The wnner takes t all 1 De Funktonswese von klassschen Express-Zertfkaten st recht transparent. Verenfacht ausgedrückt läuft es so: Notert der Basswerts an enem bestmmten Stchtag auf oder über enem bestmmten Nveau (mestens das Startnveau), wrd vorzetg zurückgezahlt und der Anleger erhält zusätzlch zum engesetzten Nomnalbetrag noch ene vorab festgelegte Rendte. Neue Runde 2 De Besonderhet: Notert der Basswert am Stchtag unter der Kursschwelle, läuft das Express-Zertfkat zunächst bs zum nächsten Stchtag weter der Anleger geht also n ene neue Runde. Grössere Segchancen 3 Manchmal st es n der oder den neuen Runde(n) sogar so, dass de Hürde(n) nedrger und de Gewnnmöglchketen grösser werden. Es gbt aber auch Express-Rennen, be denen de Hürden glech hoch bleben. Üblch st jedoch, dass de Rendtechancen mt jedem Beobachtungstag zunehmen. Das st nur logsch, da sch ja auch de Laufzet verlängert. Letzte Rettung 4 Wrd de geforderte Norm (Kursschwelle) an kenem Be obachtungszetpunkt errecht n jeder Runde wurde de Hürde also gerssen gbt es be Express-Zertfkaten am Laufzetende noch ene Barrere, de das Ärgste verhndern soll. Notert der Basswert am Laufzetende ncht darunter, bekommt der Anleger zumndest den Nomnalbetrag zurück ene Segerpräme gbt es dann allerdngs ncht mehr. Alle Chancen und Hlfen vergeben 5 Wrd auch de fnale Scherhetsschwelle verletzt, wrd nach dem Kurs des Basswerts abgerechnet. Das Zertfkat wrd dann abzüglch der negatven Wertentwcklung des Basswerts zurück gezahlt und der Anleger erledet enen Verlust. T A G 1 NEIN! T A G X Laufzetende Kursschwelle Auflage 1. Bewertungstag Neue Runde: Warten auf den nächsten Bewertungstag Nomnalbetrag 100 CHF De Kursschwelle wrd an kenem Beobachtungszetpunkt errecht (kene Expresszahlung). Kursschwelle Fxng Index schlesst auf oder über Startnveau JA! Rückzahlung 100 CHF ZIEL Kursschwelle Kursschwelle 1 2 Barrere Notert am Laufzetende unter der Barrere Barrere Notert am Laufzetende über der Barrere Tlgung Entsprechend der Indexentwcklung Tlgung 100 CHF 13

14 Tracker- Zertfkate Im Glechschrtt mt dem Markt Tracker-Zertfkate zählen zu den enfachsten Produktstrukturen. Durch se können Anleger an der Kursentwcklung enes zugrunde legenden Basswerts ens zu ens partzperen, also zu 100 Prozent an dessen Wertentwcklung telhaben. Und zwar ohne Höchstgrenzen und (zumest) ohne Laufzetbegrenzung.... zu Presen für jedermann De Stückelung von Tracker-Zertfkaten st mest so ausgestaltet, dass Prvatanleger hr Investment präzse doseren können. Des wrd durch das Bezugsverhältns (Rato) errecht. Be enem Bezugsverhältns von 100 : 1, was enem Rato von 0,01 entsprcht, bezeht sch en Zertfkat auf en Hundertstel des zugrunde legenden Basswerts. Angenommen, en Index-Tracker auf den SMI hat en Bezugsverhältns von 100 : 1. Des würde be enem Indexstand von Punkten enen Zertfkatepres von 60 Franken bedeuten. Alle Märkte der Welt... Enen Aktenndex mt all senen Komponenten n Egenrege abzublden, st für Prvatanleger kaum möglch. De Lösung beten Tracker-Zertfkate. Mt hnen lässt sch enfach und transparent an den verschedensten Märkten, Regonen, Branchen, Themen und Anlageklassen partzperen. Am häufgsten denen Aktenndzes als Basswert. Aber auch Rohstoff-, Währungs- oder Oblgatonenndzes können mt Tracker-Produkten ns Depot geholt werden. Auf dese Wese lässt sch schon mt wengen Transaktonen en bret dversfzertes Portfolo aufbauen. ANLAGEZIEL (Auswahl) Akten überregonal Akten etablerte Märkte Akten Schwellenmärkte Branchen Themen/ Trends Strategen Rohstoffe Bespele BASISWERTE (klene Auswahl) MSCI World Index Euro Stoxx 50 Index MSCI Emergng Markets Index SMI S&P 500 Nkke 225 FTSE Xnhua Chna A 50 Index MSCI Tawan Index RBS Peru Index Euro Stoxx Banks Index DJ Automoble Ttans 30 Index FTSE Global Pharma Index DAXplus Global Chna Urban. Index RBS Luxury Index ML Uranum Equty Index DAX Plus Export Strategy Index FTSE Global Cyclcal Index Short DAX Index DJ UBS Commodty Index S&P GSCI Index RICI Enhanced Metal Index 14

15 Laufzet De Laufzet von Tracker-Zertfkaten st mestens unbegrenzt (endlos). Dann tragen se den Zusatz «Open end». Es gbt aber auch Produkte mt enem festen Fällgketstermn, mestens handelt es sch dabe um Tracker-Produkte auf Aktenkörbe. Wchtg zu wssen: Auch Open-end-Zertfkate können fällg werden, da se üblcherwese mt enem Kündgungsrecht durch den Emttenten ausgestattet snd CHF 100 CHF CHF Szenaren De Wertentwcklung von Tracker-Zertfkaten st sehr lecht nachzuvollzehen, da se unmttelbar der Kursentwcklung des Basswerts folgt. Der Pres des Zertfkats lässt sch dabe sehr enfach nach folgender Formel bestmmten*: Mt oder ohne Dvdenden? Be Tracker-Zertfkaten auf Aktenndzes oder Aktenkörbe sollten Anleger mmer darauf achten, ob Dvdenden angerechnet werden. Be Produkten auf Performance-Indzes we den DAX st des grundsätzlch der Fall, da Dvdendenausschüttungen be der Indexberechnung berückschtgt werden. Be Presndzes (Kursndzes) we dem Euro Stoxx 50 oder dem SMI werden Dvdenden dagegen ncht engerechnet. Pres des Zertfkats = Indexstand Bezugsverhältns Ausgangslage Aktenndex notert be Punkten Bezugsverhältns des Trackers: 100 : 1 Kaufpres des Trackers (7 000/100) = CHF Szenaro 1: Stegender Basswert Aktenndex stegt auf Punkte Pres des Zertfkats (7 840/100) = CHF Performance: +12 % Kosten 100 Um de Kosten für Strukturerung und Verbrefung zu decken, wrd vom Emttenten häufg ene jährlche Managementgebühr erhoben. Se fällt nsbesondere be Tracker-Zertfkaten an, de sch auf Basswerte bezehen, be denen der Emttent kene Dvdenden enbehalten kann (zum Bespel be Performance-Indzes). Be Produkten auf Presndzes wrd dagegen n der Regel auf de Erhebung ener Management gebühr verzchtet. En weterer Kostenfaktor st der Spread, also de Dfferenz zwschen dem An- und Verkaufskurs. Szenaro 2: Fallender Basswert Aktenndex fällt auf Punkte Kurs des Zertfkats (6 300/100) = CHF Performance: 10 % *ohne Berückschtgung von Spread, Managementgebühr und Wechselkursenflüssen (be enem Basswert n Fremdwährung) Marktmenung Tracker-Zertfkate egnen sch für Anleger, de proportonal an der Kursentwcklung enes Basswerts partzperen wollen. Da se an stegenden, aber auch an fallenden Kursen ens zu ens telnehmen, st ene postve Marktmenung erforderlch. 15

16 Warrants Hebelnvestment mt Tradton Warrants snd de Klassker unter den Hebelprodukten. Klassker deshalb, wel der erste Warrant der Fnanzgeschchte berets m Jahr 1730 von der «Kaserlch Indschen Compagne» mt Stz n Antwerpen ausgegeben wurde. Der Hebel wederum ergbt sch aus den überproportonalen Presveränderungen, mt denen Warrants auf Kursbewegungen des zugrunde legenden Bass werts reageren. Daraus ergbt sch de Chance auf hohe Gewnne. Läuft der Basswert jedoch ncht n de gewünschte Rchtung, snd überproportonale Verluste de Folge. Im schlechtesten Fall verfällt der Warrant am Laufzetende wertlos. Auf der Suche nach dem nneren Wert Der Pres enes Warrants setzt sch aus senem nneren Wert und senem Zetwert zusammen. Angenommen, en Call-Warrant berechtgt zum Kauf ener Akte zu 45 Franken, obwohl de Akte an der Börse aktuell zu 50 Franken gehandelt wrd. Würde das Bezugsrecht heute ausgeübt, könnte man de Akte also um 5 Franken unter hrem Börsenwert bezehen. Der Pres des Warrants wrd daher mndestens be 5 Franken legen. Dese 5 Franken stellen den nneren Wert des Warrants dar.? Formel Innerer Wert (Call) = (Basswertkurs Basspres) Bezugsverhältns Basswertkurs > Basspres Basswertkurs Basspres Basswertkurs < Basspres m Geld am Geld aus dem Geld Innerer Wert = Basswertkurs Basspres Innerer Wert 0 Innerer Wert = 0 16

17 Call und Put Warrants gbt es n zwe Grundausfertgungen. En Call- Warrant verbreft das Recht, ene zugrunde legende Akte zu enem vorab verenbarten Pres (Basspres, Strke) auf Termn zu bezehen. Er proftert überproportonal von stegenden Kursen, da der Gewnn umso höher st, je stärker de Akte über den vorab verenbarten Pres stegt. Das Gegenstück dazu st der Put-Warrant. Be enem Put erwrbt der Käufer das Recht, ene Akte zu enem vorab verenbarten Pres auf Termn zu verkaufen. Der Hebeleffekt En Call-Warrant mt enem Basspres von 45 Franken hat be enem Aktenkurs von 50 Franken enen nneren Wert von 5 Franken. Stegt de Akte auf 55 Franken, dann hätte der Call enen nneren Wert von 10 Franken. Her zegt sch der Hebeleffekt. Denn während de Akte um 10 Prozent von 50 auf 55 Franken zulegte, hat sch der nnere Wert des Calls von 5 auf 10 Franken verdoppelt (plus 100 Prozent). Der Hebelfaktor würde n desem Fall 10 betragen. Formel Hebel = (Kurs des Basswerts Bezugs- verhältns) / Pres des Calls Laufzet Der Zetwert In der Regel werden Warrants während der Laufzet zu enem über hrem nneren Wert legenden Pres gehandelt. Deses Aufgeld wrd als Zetwert bezechnet. Es kann als ene Art Präme verstanden werden, de der Käufer für de Chance zahlt, dass de Spekulaton m Zetverlauf aufgeht. Der Zetwert enes Warrants st kene konstante Grösse, sondern verändert sch m Zetablauf. Enflussgrösse Laufzet: Je länger de Restlaufzet enes Warrants st, umso grösser st de Chance, dass sch der Basswert n de gewünschte Rchtung entwckelt, und umso höher st der Zetwert. Bs zum Verfall baut sch der Zetwert auf 0 ab. Enflussgrösse Volatltät: Je höher de mplzte Volatltät, also de erwartete Schwankungsntenstät des Basswerts, umso höher st n der Regel der Zetwert enes Warrants. Denn je höher de erwarteten Kursschwankungen, umso grösser de Wahrschenlchket, dass sch der Warrant nnerhalb sener Laufzet n de gewünschte Rchtung bewegt. Volatltät Zetwert Bespel En Call-Warrant auf ene Akte kostet 7 Franken. Der Basspres legt be 45 Franken, das Bezugsverhältns be 1. De Akte notert zum Kaufzetpunkt be 50 Franken. Daraus ergbt sch en nnerer Wert des Calls von 5 Franken (Innerer Wert = Kurs Basswert Basspres). Der Zetwert beträgt demnach 2 Franken (Pres des Warrants = nnerer Wert + Zetwert). De Akte müsste n desem Bespel um mndestens 4 Prozent auf 52 Franken stegen, damt der Inhaber am Laufzetende des Calls kenen Verlust macht, da sch der Zetwert bs zum Verfallstag auf 0 abbaut. 17

18 Knock-out- Warrants Klener Ensatz, grosse Wrkung Knock-out-Warrants zählen zur Kategore der Hebelprodukte. Das hesst, se vollzehen de Bewegungen enes Basswerts überproportonal nach. Basswerte können Akten oder Aktenndzes sen, aber auch Währungen und Rohstoffe. De Hebelwrkung resultert aus dem gerngeren Kaptalensatz m Verglech zu enem Drektnvestment. En Knock-out-Warrant-Bull (auch Knock-out-Warrant-Call) gewnnt be stegenden Kursen des Basswerts, en Knockout-Warrant-Bear (auch Knock-out-Warrant-Put) be fallenden Noterungen. Knock-out-Warrant-Produkte ähneln n der Funktonswese Mn-Futures. En Untersched legt n der befrsteten Laufzet von Knock-out-Warrants. Höhere Transparenz und grössere Hebelkraft... En zentraler Vortel von Knock-out-Warrants st hre hohe Transparenz. Während der Pres von klassschen Warrants stark von Veränderungen der mplzten Volatltät des Basswerts beenflusst wrd, spelt deser Faktor be Knock-out-Warrants kaum oder gar kene Rolle. En weterer Vorzug: Da Knock-out-Warrants enen gerngeren oder gar kenen Zetwert aufwesen, snd se günstger als verglechbar ausgestattete Optonsschene und bestzen daher ene grössere Hebelkraft.... aber auch höhere Rsken Im Gegensatz zu klassschen Optonsschenen können Knock-out-Warrants vorzetg verfallen, wenn der Kurs des Basswerts ene bestmmte Schwelle (Knock-out- Barrere) unterschretet (be Knock-out-Warrant-Bulls) oder überschretet (be Knock-out-Warrant-Bears). Je nach Ausgestaltung des Produkts verfällt es dann sofort wertlos oder es wrd en bestmmter Restwert zurückgezahlt. Herkömmlche Optonsschene können sch dagegen weder n de gewünschte Rchtung entwckeln. Der Pres für de höheren Chancen snd also höhere Rsken n Form enes Knock-out-Eregnsses. Ncht für Anfänger geegnet Knock-out-Warrants werden aufgrund hrer hohen Hebel vor allem zu Tradngzwecken engesetzt, also zur kurzfrstgen Spekulaton auf Trends und Kursbewegungen. Se egnen sch nur für erfahrene Anleger, de sch des Knock-out- Rskos bewusst snd. 18

19 CHF CHF CHF CHF CHF Der nnere Wert CHF CHF Der Käufer enes Knock-out-Warrant-Bulls muss ncht den gesamten Betrag zum Erwerb des Basswerts aufbrngen. Er steuert ledglch den Tel dazu be, der über den Basspres hnausgeht. Der Pres enes Knock-out-Warrant-Bulls lässt sch demnach relatv problemlos berech nen. Er ergbt sch aus der Dfferenz zwschen dem aktuellen Kurs des Basswerts und dem Basspres (n der Regel entsprcht der Basspres der Knock-out-Barrere). Gegebenenfalls muss noch das Bezugsverhältns berückschtgt werden. Dazu en Bespel: Be enem Aktenkurs von 47 Franken hätte en Knock-out-Warrant-Bull mt enem Basspres von 45 Franken und enem Bezugsverhältns von 1 : 1 enen Wert von 2 Franken. Dese Dfferenz wrd auch als nnerer Wert enes Knock-out-Warrant-Bulls bezechnet. Formel: Knock-out- Warrant-Bull Knock-out- Warrant-Bear = (Kurs Basswert Basspres) Bezugsverhältns = (Basspres Kurs Basswert) Bezugsverhältns En klener Preszuschlag: das Aufgeld In der Praxs werden Knock-out-Warrant-Bulls ncht zu hrem nneren Wert gehandelt, sondern n der Regel zu enem etwas höheren Pres se enthalten en sogenanntes Aufgeld. Der Hntergrund st, dass der Anleger be enem Knock-out-Warrant-Bull nur enen Bruchtel des Werts des Basswerts zahlt. Den Rest fnanzert der Emttent. Für dese Beretstellung von Kaptal werden dem Anleger Znskosten n Form enes Aufgelds (Agos) n Rechnung gestellt. Be enem Knock-out-Warrant-Bear verhält es sch etwas anders. Her verkauft der Emttent den Basswert und erhält dafür Geld, welches er znsbrngend anlegen kann. Daher können Knock-out-Warrant-Bears gegebenenfalls mt enem Abgeld (Dsago) noteren. Hebelwrkung Der Rez von Knock-out-Warrants legt n hrer Hebelwrkung. Der Hebel gbt an, um welchen Faktor sch en Knock-out-Warrant stärker bewegt als der zugrunde legende Basswert. Be ener Bewegung des Basswerts um plus 1 Prozent verändert sch bespelswese en Knock-out-Warrant-Bull mt enem Hebelfaktor von 5 entsprechend um plus 5 Prozent. Der Hebel wrkt dabe n bede Rchtungen, sowohl be Kursstegerungen we auch be Kursverlusten. Formel: Hebel Knock-out- Warrant-Bull = Kurs des Basswerts Bezugsverhältns Pres des Knock-out-Warrant-Bulls Es glt folgende Faustregel: Je näher der Basspres (und damt auch de Knock-out-Barrere) am aktuellen Kurs des Basswerts legt, desto gernger der Kaptalensatz und umso höher der Hebel umso grösser aber auch de Gefahr enes Knock-outs. 19

20 Mn-Futures CHF Varanten Mt Mn-Futures können Anleger mt Hebelkraft sowohl auf stegende als auch auf fallende Kurse enes Basswerts setzen. Im ersten Fall (stegende Kurse) tragen se den Zusatz «Long», m zweten Fall (fallende Kurse) haben se den Zusatz «Short» m Namen. Hebel-Investment ohne Zetlmt Mn-Futures beten rskofreudgen Anlegern de Möglchket, mt enem Bruchtel des Kaptalensatzes vollständg an den Kursbewegungen enes zugrunde legenden Basswerts, zum Bespel ener Akte oder enes Index, telzuhaben. Im Untersched zu anderen Hebelprodukten we Warrants verfügen Mn- Futures über ene unbegrenzte Laufzet. Transparenz hat Vorrang De Presentwcklung enes Mn-Futures folgt klaren und enfach nachvollzehbaren Gesetzen. Der aktuelle Pres enes Mn-Futures Long ergbt sch mmer aus der Dfferenz zwschen dem Basswert-Kurs und dem Basspres (Strke) des Mn- Futures, gegebenenfalls angepasst mt dem Bezugsverhältns. Wetere Presbestandtele we der Zetwert be Warrants oder en Aufgeld we be Knock-out- Warrants gbt es ncht. Formeln: Pres Mn-Future Long = (Kurs Basswert Basspres) Bezugsverhältns Pres Mn-Future Short = (Basspres Kurs Basswert) Bezugsverhältns Der Hebeleffekt Der Hebeleffekt enes Mn-Futures resultert aus dem verrngerten Kaptalensatz. Anstatt ene Akte zum vollen Börsenpres zu erwerben, bezahlt der Käufer enes Mn- Futures Long nur den Tel, der über dem Basspres legt. Den Basspres wederum, fnanzert der Emttent vor, wofür er Fnanzerungskosten n Rechnung stellt. Der Käufer enes Mn-Futures Long wendet also nur enen Bruchtel des Aktenpreses auf, partzpert an hrer Kursbewegung aber n vollem Umfang (man sprcht von enem Delta von 1). Folglch snd de prozentualen Bewegungen des Basswerts vervelfacht, also mt ener Hebelwrkung verstärkt. 20

1 BWL 4 Tutorium V vom 15.05.02

1 BWL 4 Tutorium V vom 15.05.02 1 BWL 4 Tutorum V vom 15.05.02 1.1 Der Tlgungsfaktor Der Tlgungsfaktor st der Kehrwert des Endwertfaktors (EWF). EW F (n; ) = (1 + )n 1 T F (n; ) = 1 BWL 4 TUTORIUM V VOM 15.05.02 (1 ) n 1 Mt dem Tlgungsfaktor(TF)

Mehr

Telekom-Bonus-Garant 2009-2014/1 der Volksbank Vorarlberg eingetragene Genossenschaft bis zu Nominale EUR 3.000.000,--

Telekom-Bonus-Garant 2009-2014/1 der Volksbank Vorarlberg eingetragene Genossenschaft bis zu Nominale EUR 3.000.000,-- Telekom-Bonus-Garant 2009-2014/1 der Volksbank Vorarlberg engetragene Genossenschaft bs zu Nomnale EUR 3.000.000,-- mt Aufstockungsmöglchket AT0000A0FP19 Zechnungsangebot Zechnungsfrst: Ausgabekurs: Ab

Mehr

Einführung in die Finanzmathematik

Einführung in die Finanzmathematik 1 Themen Enführung n de Fnanzmathematk 1. Znsen- und Znsesznsrechnung 2. Rentenrechnung 3. Schuldentlgung 2 Defntonen Kaptal Betrag n ener bestmmten Währungsenhet, der zu enem gegebenen Zetpunkt fällg

Mehr

Konditionenblatt. Erste Group Bank AG. Daueremission Erste Group Reale Werte Express II. (Serie 211) (die "Schuldverschreibungen") unter dem

Konditionenblatt. Erste Group Bank AG. Daueremission Erste Group Reale Werte Express II. (Serie 211) (die Schuldverschreibungen) unter dem Kondtonenblatt Erste Group Bank AG 24.04.2012 Daueremsson Erste Group Reale Werte Express II (Sere 211) (de "Schuldverschrebungen") unter dem Programm zur Begebung von Schuldverschrebungen an Prvatkunden

Mehr

Telekom-Prämien-Garant 2010-2015/1 der Volksbank Vorarlberg eingetragene Genossenschaft bis zu Nominale EUR 3.000.000,--

Telekom-Prämien-Garant 2010-2015/1 der Volksbank Vorarlberg eingetragene Genossenschaft bis zu Nominale EUR 3.000.000,-- Telekom-Prämen-Garant 2010-2015/1 der Volksbank Vorarlberg engetragene Genossenschaft bs zu Nomnale EUR 3.000.000,-- mt Aufstockungsmöglchket ISIN AT0000A0GZS6 Zechnungsangebot Zechnungsfrst: Ausgabekurs:

Mehr

Versicherungstechnischer Umgang mit Risiko

Versicherungstechnischer Umgang mit Risiko Verscherungstechnscher Umgang mt Rsko. Denstlestung Verscherung: Schadensdeckung von für de enzelne Person ncht tragbaren Schäden durch den fnanzellen Ausglech n der Zet und m Kollektv. Des st möglch über

Mehr

nonparametrische Tests werden auch verteilungsfreie Tests genannt, da sie keine spezielle Verteilung der Daten in der Population voraussetzen

nonparametrische Tests werden auch verteilungsfreie Tests genannt, da sie keine spezielle Verteilung der Daten in der Population voraussetzen arametrsche vs. nonparametrsche Testverfahren Verfahren zur Analyse nomnalskalerten Daten Thomas Schäfer SS 009 1 arametrsche vs. nonparametrsche Testverfahren nonparametrsche Tests werden auch vertelungsfree

Mehr

Kreditrisikomodellierung und Risikogewichte im Neuen Baseler Accord

Kreditrisikomodellierung und Risikogewichte im Neuen Baseler Accord 1 Kredtrskomodellerung und Rskogewchte m Neuen Baseler Accord erschenen n: Zetschrft für das gesamte Kredtwesen (ZfgK), 54. Jahrgang, 2001, S. 1004-1005. Prvatdozent Dr. Hans Rau-Bredow, Lehrstuhl für

Mehr

Netzwerkstrukturen. Entfernung in Kilometer:

Netzwerkstrukturen. Entfernung in Kilometer: Netzwerkstrukturen 1) Nehmen wr an, n enem Neubaugebet soll für 10.000 Haushalte en Telefonnetz nstallert werden. Herzu muss von jedem Haushalt en Kabel zur nächstgelegenen Vermttlungsstelle gezogen werden.

Mehr

Methoden der innerbetrieblichen Leistungsverrechnung

Methoden der innerbetrieblichen Leistungsverrechnung Methoden der nnerbetreblchen Lestungsverrechnung In der nnerbetreblchen Lestungsverrechnung werden de Gemenosten der Hlfsostenstellen auf de Hauptostenstellen übertragen. Grundlage dafür snd de von den

Mehr

Grundlagen der makroökonomischen Analyse kleiner offener Volkswirtschaften

Grundlagen der makroökonomischen Analyse kleiner offener Volkswirtschaften Bassmodul Makroökonomk /W 2010 Grundlagen der makroökonomschen Analyse klener offener Volkswrtschaften Terms of Trade und Wechselkurs Es se en sogenannter Fall des klenen Landes zu betrachten; d.h., de

Mehr

1 - Prüfungsvorbereitungsseminar

1 - Prüfungsvorbereitungsseminar 1 - Prüfungsvorberetungssemnar Kaptel 1 Grundlagen der Buchführung Inventur Inventar Blanz Inventur st de Tätgket des mengenmäßgen Erfassens und Bewertens aller Vermögenstele und Schulden zu enem bestmmten

Mehr

Mathematik der Lebensversicherung ( Spezialwissen ) Klausur vom 24.10.2009

Mathematik der Lebensversicherung ( Spezialwissen ) Klausur vom 24.10.2009 DEUTSCHE AKTUARVEREINIGUNG e.v. Mathematk der Lebensverscherung ( Spezalwssen ) Klausur vom 4.0.009 De Klausur besteht aus 3 Aufgaben, de mt nsgesamt 80 Punkten bewertet werden. Um dese maxmale Punktzahl

Mehr

Angeln Sie sich Ihr Extra bei der Riester-Rente. Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE

Angeln Sie sich Ihr Extra bei der Riester-Rente. Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE Prvate Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE Angeln Se sch Ihr Extra be der Rester-Rente. Rendtestark vorsorgen mt ALfonds Rester, der fondsgebundenen Rester-Rente der ALTE LEIPZIGER. Beste Rendtechancen

Mehr

Konkave und Konvexe Funktionen

Konkave und Konvexe Funktionen Konkave und Konvexe Funktonen Auch wenn es n der Wrtschaftstheore mest ncht möglch st, de Form enes funktonalen Zusammenhangs explzt anzugeben, so kann man doch n velen Stuatonen de Klasse der n Frage

Mehr

Hypothekenversicherung oder Bankhypothek?

Hypothekenversicherung oder Bankhypothek? Unverstät Augsburg Prof Dr Hans Ulrch Buhl Kernkompetenzzentrum Fnanz- & Informatonsmanagement Lehrstuhl für BWL, Wrtschaftsnformatk, Informatons- & Fnanzmanagement Dskussonspaper WI-44 Hypothekenverscherung

Mehr

5. Transmissionsmechanismen der Geldpolitik

5. Transmissionsmechanismen der Geldpolitik Geldtheore und Geldpoltk Grundzüge der Geldtheore und Geldpoltk Sommersemester 2013 5. Transmssonsmechansmen der Geldpoltk Prof. Dr. Jochen Mchaels Geldtheore und Geldpoltk SS 2013 5. Transmssonsmechansmen

Mehr

Geld- und Finanzmärkte

Geld- und Finanzmärkte Gel- un Fnanzmärkte Prof. Dr. Volker Clausen akroökonomk 1 Sommersemester 2008 Fole 1 Gel- un Fnanzmärkte 4.1 De Gelnachfrage 4.2 De Bestmmung es Znssatzes I 4.3 De Bestmmung es Znssatzes II 4.4 Zwe alternatve

Mehr

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct?

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct? We eröffne ch als Bestandskunde en Festgeld-Konto be NIBC Drect? Informatonen zum Festgeld-Konto: Be enem Festgeld-Konto handelt es sch um en Termnenlagenkonto, be dem de Bank enen festen Znssatz für de

Mehr

bciiii $elbbtbc~\~o!lntcti I-Ieim dagegen nictir. Bei freiiidgciiutztcn Inimobilien zeigt ein Vergleich nach Sreucrii, daß das Modell der

bciiii $elbbtbc~\~o!lntcti I-Ieim dagegen nictir. Bei freiiidgciiutztcn Inimobilien zeigt ein Vergleich nach Sreucrii, daß das Modell der uen gegenwärtg d, dle zudem unte 11 'Slgugh..r solltc de Nutzutgs'rt der Innublc 1- rd d.s %~sn\,cau berückschtgt werdenu, rat,,,,,, r Sre~scl~. l)c Nutzungsnrt der Irmoble sctwchtg, wel hc Jer vcrctctc

Mehr

Datenträger löschen und einrichten

Datenträger löschen und einrichten Datenträger löschen und enrchten De Zentrale zum Enrchten, Löschen und Parttoneren von Festplatten st das Festplatten-Denstprogramm. Es beherrscht nun auch das Verklenern von Parttonen, ohne dass dabe

Mehr

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct?

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct? We eröffne ch als Bestandskunde en Festgeld-Konto be NIBC Drect? Informatonen zum Festgeld-Konto: Be enem Festgeld-Konto handelt es sch um en Termnenlagenkonto, be dem de Bank enen festen Znssatz für de

Mehr

Finanzwirtschaft. Kapitel 3: Simultane Investitions- und Finanzplanung. Lehrstuhl für Finanzwirtschaft - Universität Bremen 1

Finanzwirtschaft. Kapitel 3: Simultane Investitions- und Finanzplanung. Lehrstuhl für Finanzwirtschaft - Universität Bremen 1 Fnanzwrtschaft Kaptel 3: Smultane Investtons- und Fnanzplanung Prof. Dr. Thorsten Poddg Lehrstuhl für Allgemene Betrebswrtschaftslehre, nsbes. Fnanzwrtschaft Unverstät Bremen Hochschulrng 4 / WW-Gebäude

Mehr

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Preise erfassen. www.comarch-cloud.de

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Preise erfassen. www.comarch-cloud.de ERP Cloud SFA ECM Backup E-Commerce ERP EDI Prese erfassen www.comarch-cloud.de Inhaltsverzechns 1 Zel des s 3 2 Enführung: Welche Arten von Presen gbt es? 3 3 Beschaffungsprese erfassen 3 3.1 Vordefnerte

Mehr

Spiele und Codes. Rafael Mechtel

Spiele und Codes. Rafael Mechtel Spele und Codes Rafael Mechtel Koderungstheore Worum es geht Über enen Kanal werden Informatonen Übertragen. De Informatonen werden dabe n Worte über enem Alphabet Q übertragen, d.h. als Tupel w = (w,,

Mehr

Konditionenblatt. Erste Group Bank AG. Daueremission Erste Group Edelmetall Performance Garant 2010-2016. (Serie 34) (die "Schuldverschreibungen")

Konditionenblatt. Erste Group Bank AG. Daueremission Erste Group Edelmetall Performance Garant 2010-2016. (Serie 34) (die Schuldverschreibungen) Kondtonenblatt Erste Group Bank AG 12.05.2010 Daueremsson Erste Group Edelmetall Performance Garant 2010-2016 (Sere 34) (de "Schuldverschrebungen") unter dem Programm zur Begebung von Schuldverschrebungen

Mehr

Temporäre Stilllegungsentscheidungen mittels stufenweiser E W U F W O R K I N G P A P E R

Temporäre Stilllegungsentscheidungen mittels stufenweiser E W U F W O R K I N G P A P E R Temporäre Stlllegungsentschedungen mttels stufenweser Grenzkostenrechnung E W U F W O R K I N G P A P E R Mag. Dr. Thomas Wala, FH des bf Wen PD Dr. Leonhard Knoll, Unverstät Würzburg Mag. Dr. Stephane

Mehr

Portfoliothorie (Markowitz) Separationstheorem (Tobin) Kapitamarkttheorie (Sharpe

Portfoliothorie (Markowitz) Separationstheorem (Tobin) Kapitamarkttheorie (Sharpe Portfolothore (Markowtz) Separatonstheore (Tobn) Kaptaarkttheore (Sharpe Ene Enführung n das Werk von dre Nobelpresträgern zu ene Thea U3L-Vorlesung R.H. Schdt, 3.12.2015 Wozu braucht an Theoren oder Modelle?

Mehr

SIMULATION VON HYBRIDFAHRZEUGANTRIEBEN MIT

SIMULATION VON HYBRIDFAHRZEUGANTRIEBEN MIT Smulaton von Hybrdfahrzeugantreben mt optmerter Synchronmaschne 1 SIMULATION VON HYBRIDFAHRZEUGANTRIEBEN MIT OPTIMIERTER SYNCHRONMASCHINE H. Wöhl-Bruhn 1 EINLEITUNG Ene Velzahl von Untersuchungen hat sch

Mehr

6 Wandtafeln. 6.3 Berechnung der Kräfte und des Schubflusses auf Wandtafeln. 6.3.1 Allgemeines

6 Wandtafeln. 6.3 Berechnung der Kräfte und des Schubflusses auf Wandtafeln. 6.3.1 Allgemeines 6 Wandtafeln 6.3 Berechnung der Kräfte und des Schubflusses auf Wandtafeln 6.3.1 Allgemenes Be der Berechnung der auf de enzelnen Wandtafeln entfallenden Horzontalkräfte wrd ene starre Deckenschebe angenommen.

Mehr

6. Modelle mit binären abhängigen Variablen

6. Modelle mit binären abhängigen Variablen 6. Modelle mt bnären abhänggen Varablen 6.1 Lneare Wahrschenlchketsmodelle Qualtatve Varablen: Bnäre Varablen: Dese Varablen haben genau zwe möglche Kategoren und nehmen deshalb genau zwe Werte an, nämlch

Mehr

Praktikum Physikalische Chemie I (C-2) Versuch Nr. 6

Praktikum Physikalische Chemie I (C-2) Versuch Nr. 6 Praktkum Physkalsche Cheme I (C-2) Versuch Nr. 6 Konduktometrsche Ttratonen von Säuren und Basen sowe Fällungsttratonen Praktkumsaufgaben 1. Ttreren Se konduktometrsch Schwefelsäure mt Natronlauge und

Mehr

Diplomprüfung für Kaufleute 2001/I

Diplomprüfung für Kaufleute 2001/I Dplomprüfung für Kaufleute 00/I Prüfungsfach: Unternehmensfnanzerung und Betrebswrtschaftslehre der Banken Thema : a) Warum st es trotz Rskoaverson der Markttelnehmer möglch, be der Bewertung von Optonen

Mehr

Franzis Verlag, 85586 Poing ISBN 978-3-7723-4046-8 Autor des Buches: Leonhard Stiny

Franzis Verlag, 85586 Poing ISBN 978-3-7723-4046-8 Autor des Buches: Leonhard Stiny eseproben aus dem Buch "n mt en zur Elektrotechnk" Franzs Verlag, 85586 Pong ISBN 978--77-4046-8 Autor des Buches: eonhard Stny Autor deser eseprobe: eonhard Stny 005/08, alle echte vorbehalten. De Formaterung

Mehr

2. Spiele in Normalform (strategischer Form)

2. Spiele in Normalform (strategischer Form) 2. Spele n Normalform (strategscher Form) 2.1 Domnante Strategen 2.2 Domnerte Strategen 2.3 Sukzessve Elmnerung domnerter Strategen 2.4 Nash-Glechgewcht 2.5 Gemschte Strategen und Nash-Glechgewcht 2.6

Mehr

Statistik und Wahrscheinlichkeit

Statistik und Wahrscheinlichkeit Regeln der Wahrschenlchketsrechnung tatstk und Wahrschenlchket Regeln der Wahrschenlchketsrechnung Relatve Häufgket n nt := Eregnsalgebra Eregnsraum oder scheres Eregns und n := 00 Wahrschenlchket Eregnsse

Mehr

Grundzüge der Geldtheorie und Geldpolitik

Grundzüge der Geldtheorie und Geldpolitik Grundzüge der Geldtheore und Geldpoltk Sommersemester 2012 8. Monetäre Transaktonskanäle Prof. Dr. Jochen Mchaels SoSe 2012 Geldtheore & -poltk 8. De Übertragung monetärer Impulse auf de Gesamtwrtschaft

Mehr

Cloud Computing: Willkommen in der neuen Welt der Geschäftsanwendungen

Cloud Computing: Willkommen in der neuen Welt der Geschäftsanwendungen Cloud Computng: Wllkommen n der neuen Welt der Geschäftsanwendungen Marktforscher und Analysten snd sch eng: Cloud Computng st das IT-Thema der Zukunft. Doch was verbrgt sch genau hnter dem Begrff Cloud

Mehr

Flußnetzwerke - Strukturbildung in der natürlichen Umwelt -

Flußnetzwerke - Strukturbildung in der natürlichen Umwelt - Flußnetzwerke - Strukturbldung n der natürlchen Umwelt - Volkhard Nordmeer, Claus Zeger und Hans Joachm Schlchtng Unverstät - Gesamthochschule Essen Das wohl bekannteste und größte exsterende natürlche

Mehr

Boost-Schaltwandler für Blitzgeräte

Boost-Schaltwandler für Blitzgeräte jean-claude.feltes@educaton.lu 1 Boost-Schaltwandler für Bltzgeräte In Bltzgeräten wrd en Schaltwandler benutzt um den Bltzkondensator auf ene Spannung von engen 100V zu laden. Oft werden dazu Sperrwandler

Mehr

Risikomanagement. Vortrag in der Seminarreihe Statistische Mechanik der Finanzmärkte im WS 07/08. Simon Hertenberger

Risikomanagement. Vortrag in der Seminarreihe Statistische Mechanik der Finanzmärkte im WS 07/08. Simon Hertenberger Rskomanagement Vortrag n der Semnarrehe Statstsche Mechank der Fnanzmärkte m WS 07/08 Smon Hertenberger Inhaltsverzechns Grundlagen Was st Rsko? 3 Gründe des Rskomanagements 3 Rskomanagement als Prozess

Mehr

Basel III Kontrahentenrisiken

Basel III Kontrahentenrisiken Basel III Kontrahentenrsken Chrstoph Hofmann De Fnanzkrse hat gezegt, dass das aus ncht börsengehandelten (OTC) Dervaten hervorgehende Kontrahentenrsko von entschedender Bedeutung für de Stabltät des Bankensystems

Mehr

Konditionenblatt. Erste Group Bank AG. Daueremission Rohstoff Performance Garant. (Serie 96) (die "Schuldverschreibungen") unter dem

Konditionenblatt. Erste Group Bank AG. Daueremission Rohstoff Performance Garant. (Serie 96) (die Schuldverschreibungen) unter dem Kondtonenblatt Erste Group Bank AG 31.03.2011 Daueremsson Rohstoff Performance Garant (Sere 96) (de "Schuldverschrebungen") unter dem Programm zur Begebung von Schuldverschrebungen an Prvatkunden Deses

Mehr

Abenteuer Führung. Der Survival Guide für den ersten Führungsjob. Die erste Führungsaufgabe ist kein Zuckerschlecken!

Abenteuer Führung. Der Survival Guide für den ersten Führungsjob. Die erste Führungsaufgabe ist kein Zuckerschlecken! SEMINARPROGRAMME Abenteuer Führung Der Survval Gude für den ersten Führungsjob De erste Führungsaufgabe st ken Zuckerschlecken! Junge Hgh Potentals erkennen das schnell. Her taucht ene unangenehme Überraschung

Mehr

Für jeden reinen, ideal kristallisierten Stoff ist die Entropie am absoluten Nullpunkt gleich

Für jeden reinen, ideal kristallisierten Stoff ist die Entropie am absoluten Nullpunkt gleich Drtter Hauptsatz der Thermodynamk Rückblck auf vorherge Vorlesung Methoden zur Erzeugung tefer Temperaturen: - umgekehrt laufende WKM (Wärmepumpe) - Joule-Thomson Effekt bs 4 K - Verdampfen von flüssgem

Mehr

1.1 Das Prinzip von No Arbitrage

1.1 Das Prinzip von No Arbitrage Fnanzmärkte H 2006 Tr V Dang Unverstät Mannhem. Das Prnzp von No Arbtrage..A..B..C..D..E..F..G..H Das Framework Bespele Das Fundamental Theorem of Fnance Interpretaton des Theorems und Zustandsprese No

Mehr

Erfahrung. Innovation.

Erfahrung. Innovation. Erfahrung. Innovaton. Erfolg. Maschnen-/ Anlagenbau >>> 11:55 PM consultants GmbH ERFOLG BENÖTIGT VORBEREITUNG. LERNEN SIE UNS KENNEN. Wr beten Ihnen Lösungen für das Projekt- und Clam Management, welche

Mehr

Prof. Dr. Alexander Bassen Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insb. Kapitalmärkte und Unternehmensführung. Investition 1 EINFÜHRUNG 0-1

Prof. Dr. Alexander Bassen Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insb. Kapitalmärkte und Unternehmensführung. Investition 1 EINFÜHRUNG 0-1 Prof. Dr. Alexander Bassen Lehrstuhl für Betrebswrtschaftslehre nsb. Kaptalmärkte und Unternehmensführung Investton 1 EINFÜHRUNG 0-1 Organsatorsches Glederung der VO Inhalt Enhet (Plan) (0) Enführung -Was

Mehr

Seminar Analysis und Geometrie Professor Dr. Martin Schmidt - Markus Knopf - Jörg Zentgraf. - Fixpunktsatz von Schauder -

Seminar Analysis und Geometrie Professor Dr. Martin Schmidt - Markus Knopf - Jörg Zentgraf. - Fixpunktsatz von Schauder - Unverstät Mannhem Fakultät für Mathematk und Informatk Lehrstuhl für Mathematk III Semnar Analyss und Geometre Professor Dr. Martn Schmdt - Markus Knopf - Jörg Zentgraf - Fxpunktsatz von Schauder - Ncole

Mehr

12 LK Ph / Gr Elektrische Leistung im Wechselstromkreis 1/5 31.01.2007. ω Additionstheorem: 2 sin 2 2

12 LK Ph / Gr Elektrische Leistung im Wechselstromkreis 1/5 31.01.2007. ω Additionstheorem: 2 sin 2 2 1 K Ph / Gr Elektrsche estng m Wechselstromkres 1/5 3101007 estng m Wechselstromkres a) Ohmscher Wderstand = ˆ ( ω ) ( t) = sn ( ω t) t sn t ˆ ˆ P t = t t = sn ω t Momentane estng 1 cos ( t) ˆ ω = Addtonstheorem:

Mehr

Weil so ähnlich nicht dasselbe ist. Besser durch den Winter mit dem smart Original-Service.

Weil so ähnlich nicht dasselbe ist. Besser durch den Winter mit dem smart Original-Service. smart Center Esslngen Compact-Car GmbH & Co. KG Plochnger Straße 108, 73730 Esslngen Tel. 0711 31008-0, Fax 0711 31008-111 www.smart-esslngen.de nfo@smart-esslngen.de Wr nehmen Ihren smart nach velen Klometern

Mehr

Aufgabe 8 (Gewinnmaximierung bei vollständiger Konkurrenz):

Aufgabe 8 (Gewinnmaximierung bei vollständiger Konkurrenz): LÖSUNG AUFGABE 8 ZUR INDUSTRIEÖKONOMIK SEITE 1 VON 6 Aufgabe 8 (Gewnnmaxmerung be vollständger Konkurrenz): Betrachtet wrd en Unternehmen, das ausschleßlch das Gut x produzert. De m Unternehmen verwendete

Mehr

?? RUBRIK?? / 1 / Spezial

?? RUBRIK?? / 1 / Spezial ?? RUBRIK?? / 1 / Spezal carrere & more Semnarprogramm für Dozentnnen und Dozenten / 2 /?? RUBRIK?? Nveau st kene Handcreme! carrere & more Semnarprogramm für Dozentnnen und Dozenten S. 3 Vorwort S. 4

Mehr

FORMELSAMMLUNG STATISTIK (I)

FORMELSAMMLUNG STATISTIK (I) Statst I / B. Zegler Formelsammlng FORMELSAMMLUG STATISTIK (I) Statstsche Formeln, Defntonen nd Erläterngen A a X n qaltatves Mermal Mermalsasprägng qanttatves Mermal Mermalswert Anzahl der statstschen

Mehr

Quant oder das Verwelken der Wertpapiere. Die Geburt der Finanzkrise aus dem Geist der angewandten Mathematik

Quant oder das Verwelken der Wertpapiere. Die Geburt der Finanzkrise aus dem Geist der angewandten Mathematik Quant der das Verwelken der Wertpapere. De Geburt der Fnanzkrse aus dem Gest der angewandten Mathematk Dmensnen - de Welt der Wssenschaft Gestaltung: Armn Stadler Sendedatum: 7. Ma 2012 Länge: 24 Mnuten

Mehr

Ionenselektive Elektroden (Potentiometrie)

Ionenselektive Elektroden (Potentiometrie) III.4.1 Ionenselektve Elektroden (otentometre) Zelstellung des Versuches Ionenselektve Elektroden gestatten ene verhältnsmäßg enfache und schnelle Bestmmung von Ionenkonzentratonen n verschedenen Meden,

Mehr

Landessportbund Brandenburg e.v.

Landessportbund Brandenburg e.v. Landessportbund Brandenburg e.v. Landessrxxtbund Brandenburg ev Schopenhauerstraße 344467 Potsdam Tel.: (033) 9 798-0 Fax: (03 3) 9 7 98-34 Segler-Veren "Medzn" Brandenburg e. V. Deter Baerlen Bauhofstrasse

Mehr

Kreditpunkte-Klausur zur Lehrveranstaltung Projektmanagement (inkl. Netzplantechnik)

Kreditpunkte-Klausur zur Lehrveranstaltung Projektmanagement (inkl. Netzplantechnik) Kredtpunkte-Klausur zur Lehrveranstaltung Projektmanagement (nkl. Netzplantechnk) Themensteller: Unv.-Prof. Dr. St. Zelewsk m Haupttermn des Wntersemesters 010/11 Btte kreuzen Se das gewählte Thema an:

Mehr

Auswertung univariater Datenmengen - deskriptiv

Auswertung univariater Datenmengen - deskriptiv Auswertung unvarater Datenmengen - desrptv Bblografe Prof. Dr. Küc; Statst, Vorlesungssrpt Abschntt 6.. Bleymüller/Gehlert/Gülcher; Statst für Wrtschaftswssenschaftler Verlag Vahlen Bleymüller/Gehlert;

Mehr

Free Riding in Joint Audits A Game-Theoretic Analysis

Free Riding in Joint Audits A Game-Theoretic Analysis . wp Wssenschatsorum, Wen,8. Aprl 04 Free Rdng n Jont Audts A Game-Theoretc Analyss Erch Pummerer (erch.pummerer@ubk.ac.at) Marcel Steller (marcel.steller@ubk.ac.at) Insttut ür Rechnungswesen, Steuerlehre

Mehr

Biovision Newsletter Oktober 2015. Investieren Sie in das kostbarste Gut Afrikas

Biovision Newsletter Oktober 2015. Investieren Sie in das kostbarste Gut Afrikas Bovson Newsletter Oktober 2015 Investeren Se n das kostbarste Gut Afrkas Fruchtbarer Boden De Lebensverscherung für Mllonen von Bauernfamlen n Afrka 40% der afrkanschen Böden snd degradert Und es kommt

Mehr

Funktionsgleichungen folgende Funktionsgleichungen aus der Vorlesung erhält. = e

Funktionsgleichungen folgende Funktionsgleichungen aus der Vorlesung erhält. = e Andere Darstellungsformen für de Ausfall- bzw. Überlebens-Wahrschenlchket der Webull-Vertelung snd we folgt: Ausfallwahrschenlchket: F ( t ) Überlebenswahrschenlchket: ( t ) = R = e e t t Dabe haben de

Mehr

Die Zahl i phantastisch, praktisch, anschaulich

Die Zahl i phantastisch, praktisch, anschaulich Unverstät Würzburg 977 Würzburg Telefon: (91 888 5598 De Zahl phantastsch, praktsch, anschaulch De Geschchte der Zahl war dre Jahrhunderte lang dadurch geprägt, dass se und damt de kompleen Zahlen n Mathematkerkresen

Mehr

ifh@-anwendung ifh@-anwendung Technische Rahmenbedingungen Welche Mindestvoraussetzungen müssen erfüllt sein?

ifh@-anwendung ifh@-anwendung Technische Rahmenbedingungen Welche Mindestvoraussetzungen müssen erfüllt sein? FH@-Anwendung Für de Umsetzung von Strukturfonds-Förderungen st laut Vorgaben der EU de Enrchtung enes EDV- Systems für de Erfassung und Übermttlung zuverlässger fnanzeller und statstscher Daten sowe für

Mehr

Entscheidungsprobleme der Marktforschung (1)

Entscheidungsprobleme der Marktforschung (1) Prof. Dr. Danel Baer. Enführung 2. Informatonsbedarf 3. Datengewnnung 2. Informatonsbedarf Entschedungsprobleme der () Informatonsbedarf Art Qualtät Menge Informatonsbeschaffung Methodk Umfang Häufgket

Mehr

Operations Research II (Netzplantechnik und Projektmanagement)

Operations Research II (Netzplantechnik und Projektmanagement) Operatons Research II (Netzplantechnk und Projektmanagement). Aprl Frank Köller,, Hans-Jörg von Mettenhem & Mchael H. Bretner.. # // ::: Gute Vorlesung:-) Danke! Feedback.. # Netzplantechnk: Überblck Wchtges

Mehr

W i r m a c h e n d a s F e n s t e r

W i r m a c h e n d a s F e n s t e r Komfort W r m a c h e n d a s F e n s t e r vertrauen vertrauen Set der Gründung von ROLF Fensterbau m Jahr 1980 snd de Ansprüche an moderne Kunststofffenster deutlch gestegen. Heute stehen neben Scherhet

Mehr

MULTIVAC Kundenportal Ihr Zugang zur MULTIVAC Welt

MULTIVAC Kundenportal Ihr Zugang zur MULTIVAC Welt MULTIVAC Kundenportal Ihr Zugang zur MULTIVAC Welt Inhalt MULTIVAC Kundenportal Enletung Errechbarket rund um de Uhr Ihre ndvduellen Informatonen Enfach und ntutv Hlfrech und aktuell Ihre Vortele m Überblck

Mehr

Wirtschaftliche Analyse des Leasing

Wirtschaftliche Analyse des Leasing Wrtschaftlche Analyse des Leasng Mchael Btz und Karn Nehoff *) Dskussonsbetrag Nr. 316 2002 * Unv.-Prof. Dr. Mchael Btz st Inhaber des Lehrstuhls für Betrebswrtschaftslehre, nsbes. Bank- und Fnanzwrtschaft

Mehr

H I HEIZUNG I 1 GRUNDLAGEN 1.1 ANFORDERUNGEN. 1 GRUNDLAGEN 1.1 Anforderungen H 5

H I HEIZUNG I 1 GRUNDLAGEN 1.1 ANFORDERUNGEN. 1 GRUNDLAGEN 1.1 Anforderungen H 5 1 GRUNDLAGEN 1.1 Anforderungen 1.1.1 Raumklma und Behaglchket Snn der Wärmeversorgung von Gebäuden st es, de Raumtemperatur n der kälteren Jahreszet, das snd n unseren Breten etwa 250 bs 0 Tage m Jahr,

Mehr

ZUSATZBEITRAG UND SOZIALER AUSGLEICH IN

ZUSATZBEITRAG UND SOZIALER AUSGLEICH IN ZUSAZBEIRAG UND SOZIALER AUSGLEICH IN DER GESEZLICHEN KRANKENVERSICHERUNG: ANREIZEFFEKE UND PROJEKION BIS 2030 Martn Gasche 205-2010 Zusatzbetrag und sozaler Ausglech n der Gesetzlchen Krankenverscherung:

Mehr

Ertragsmanagementmodelle in serviceorientierten IT- Landschaften

Ertragsmanagementmodelle in serviceorientierten IT- Landschaften Ertragsmanagementmodelle n servceorenterten IT- Landschaften Thomas Setzer, Martn Bchler Lehrstuhl für Internetbaserte Geschäftssysteme (IBIS) Fakultät für Informatk, TU München Boltzmannstr. 3 85748 Garchng

Mehr

netbank Ratenkredit Große Flexibilität hohe Sicherheit

netbank Ratenkredit Große Flexibilität hohe Sicherheit netbank Ratenkredt Große Flexbltät hohe Scherhet Beten Se Ihren Kunden mt dem netbank Ratenkredt mehr Frehet für ene schere Investton n de Zukunft. In deser Broschüre fnden Se alle wchtgen Informatonen

Mehr

RAINER MAURER, Pforzheim - 1 - Prof. Dr. Rainer Maure. RAINER MAURER, Pforzheim - 3 - Prof. Dr. Rainer Maure. RAINER MAURER, Pforzheim - 5 -

RAINER MAURER, Pforzheim - 1 - Prof. Dr. Rainer Maure. RAINER MAURER, Pforzheim - 3 - Prof. Dr. Rainer Maure. RAINER MAURER, Pforzheim - 5 - Internatonale Wrtschaftsbezehungen. Internatonale Fnanzmarktkrsen Ergänzung: De Europäsche Schuldenkrse. Internatonale Fnanzmarktkrsen. Internatonale Fnanzmarktkrsen.. De Entstehung spekulatver Blasen..

Mehr

Lehrstuhl für Empirische Wirtschaftsforschung und Ökonometrie Dr. Roland Füss Statistik II: Schließende Statistik SS 2007

Lehrstuhl für Empirische Wirtschaftsforschung und Ökonometrie Dr. Roland Füss Statistik II: Schließende Statistik SS 2007 Lehrstuhl für Emprsche Wrtschaftsforschung und Ökonometre Dr Roland Füss Statstk II: Schleßende Statstk SS 007 5 Mehrdmensonale Zufallsvarablen Be velen Problemstellungen st ene solerte Betrachtung enzelnen

Mehr

tutorial N o 1a InDesign CS4 Layoutgestaltung Erste Schritte - Anlegen eines Dokumentes I a (Einfache Nutzung) Kompetenzstufe keine Voraussetzung

tutorial N o 1a InDesign CS4 Layoutgestaltung Erste Schritte - Anlegen eines Dokumentes I a (Einfache Nutzung) Kompetenzstufe keine Voraussetzung Software Oberkategore Unterkategore Kompetenzstufe Voraussetzung Kompetenzerwerb / Zele: InDesgn CS4 Layoutgestaltung Erste Schrtte - Anlegen enes Dokumentes I a (Enfache Nutzung) kene N o 1a Umgang mt

Mehr

IT- und Fachwissen: Was zusammengehört, muss wieder zusammenwachsen.

IT- und Fachwissen: Was zusammengehört, muss wieder zusammenwachsen. IT- und achwssen: Was zusammengehört, muss weder zusammenwachsen. Dr. Günther Menhold, regercht 2011 Inhalt 1. Manuelle Informatonsverarbetung en ntegraler Bestandtel der fachlchen Arbet 2. Abspaltung

Mehr

Aufgabenteil. - wird nicht mit abgegeben - 21.03.2011, 18.00-20.00 Uhr. Fakultät für Wirtschaftswissenschaft

Aufgabenteil. - wird nicht mit abgegeben - 21.03.2011, 18.00-20.00 Uhr. Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Fakultät für Wrtschaftswssenschaft Lehrstuhl für Volkswrtschaftslehre, nsb. Makroökonomk Unv.-Prof. Dr. Helmut Wagner Klausur: Termn: Prüfer: Makroökonome 2.03.20, 8.00-20.00 Uhr Unv.-Prof. Dr. Helmut

Mehr

HAT DIE WAHL DES PERFORMANCEMAßES EINEN EINFLUSS

HAT DIE WAHL DES PERFORMANCEMAßES EINEN EINFLUSS HAT DIE WAHL DES PERFORMANCEMAßES EINEN EINFLUSS AUF DIE BEURTEILUNG VON HEDGEFONDS-INDIZES? MARTIN ELING FRANK SCHUHMACHER WORKING PAPERS ON RISK MANAGEMENT AND INSURANCE NO. 10 EDITED BY HATO SCHMEISER

Mehr

Die Ausgangssituation... 14 Das Beispiel-Szenario... 14

Die Ausgangssituation... 14 Das Beispiel-Szenario... 14 E/A Cockpt Für Se als Executve Starten Se E/A Cockpt........................................................... 2 Ihre E/A Cockpt Statusüberscht................................................... 2 Ändern

Mehr

Lineare Regression (1) - Einführung I -

Lineare Regression (1) - Einführung I - Lneare Regresson (1) - Enführung I - Mttels Regressonsanalysen und kompleeren, auf Regressonsanalysen aserenden Verfahren können schenar verschedene, jedoch nenander üerführare Fragen untersucht werden:

Mehr

Innovative Handelssysteme für Finanzmärkte und das Computational Grid

Innovative Handelssysteme für Finanzmärkte und das Computational Grid Innovatve Handelssysteme für Fnanzmärkte und das Computatonal Grd von Dpl.-Kfm. Mchael Grunenberg Dr. Danel Vet & Dpl.-Inform.Wrt. Börn Schnzler Prof. Dr. Chrstof Wenhardt Lehrstuhl für Informatonsbetrebswrtschaftslehre,

Mehr

1.1 Grundbegriffe und Grundgesetze 29

1.1 Grundbegriffe und Grundgesetze 29 1.1 Grundbegrffe und Grundgesetze 9 mt dem udrtschen Temperturkoeffzenten 0 (Enhet: K - ) T 1 d 0. (1.60) 0 dt T 93 K Betrchtet mn nun den elektrschen Wderstnd enes von enem homogenen elektrschen Feld

Mehr

Zinseszinsformel (Abschnitt 1.2) Begriffe und Symbole der Zinsrechnung. Die vier Fragestellungen der Zinseszinsrechnung 4. Investition & Finanzierung

Zinseszinsformel (Abschnitt 1.2) Begriffe und Symbole der Zinsrechnung. Die vier Fragestellungen der Zinseszinsrechnung 4. Investition & Finanzierung Znsesznsformel (Abschntt 1.2) 3 Investton & Fnanzerung 1. Fnanzmathematk Unv.-Prof. Dr. Dr. Andreas Löffler (AL@wacc.de) t Z t K t Znsesznsformel 0 1.000 K 0 1 100 1.100 K 1 = K 0 + K 0 = K 0 (1 + ) 2

Mehr

Ein stochastisches Modell zur Ertragsoptimierung bei Versicherungen

Ein stochastisches Modell zur Ertragsoptimierung bei Versicherungen En stochastsches Modell zur Ertragsoptmerung be Verscherungen Clauda Garschhammer und Rud Zagst Clauda Garschhammer Bahnhofstr. 34, 8340 aufen Tel: 0868 / 548, c.garschhammer@web.de Prof. Dr. Rud Zagst,

Mehr

Hat die Wahl des Performancemaßes einen Einfluss auf die Beurteilung von Hedgefonds-Indizes?

Hat die Wahl des Performancemaßes einen Einfluss auf die Beurteilung von Hedgefonds-Indizes? Hat de Wahl des Performancemaßes enen Enfluss auf de Beurtelung von Hedgefonds-Indzes? Von Martn Elng, St. Gallen, und Frank Schuhmacher, Lepzg Ene zentrale Fragestellung n der wssenschaftlchen Ausenandersetzung

Mehr

Methoden zur Bewertung von Credit Default Swaps

Methoden zur Bewertung von Credit Default Swaps Methoen zur Bewertung von Cret Default Swas Dr. Walter Gruber ( PLUS GmbH); Sylva Lause (Sarasse Hannover) Inhalt Enführung... Moell er Dscounte Sreas... 3 Moell er Ajuste Sreas... 4 Moell von JPMorgan...

Mehr

Die Kraft-Wärme-Kopplung. Alles spricht dafür.

Die Kraft-Wärme-Kopplung. Alles spricht dafür. De Kraft-Wärme-Kopplung. Alles sprcht dafür. In deser Broschüre lernen Se enen Hezkessel kennen, für den alles sprcht: Den Dachs. Er nutzt de Energe zwemal und produzert dabe ncht nur Wärme, sondern auch

Mehr

In einem Umspannwerk der

In einem Umspannwerk der dosser Transformatoren Lestungsschalterglechlauf st regelmäßg zu prüfen Schaden an enem 11--Transformator durch ene Glechlaufstörung des Lestungsschalters In starr geerdeten 11--Netzen wrd der zu erwartende

Mehr

Standardnormalverteilung / z-transformation

Standardnormalverteilung / z-transformation Standardnormalvertelung / -Transformaton Unter den unendlch velen Normalvertelungen gbt es ene Normalvertelung, de sch dadurch ausgeechnet st, dass se enen Erwartungswert von µ 0 und ene Streuung von σ

Mehr

Projektmanagement / Netzplantechnik Sommersemester 2005 Seite 1

Projektmanagement / Netzplantechnik Sommersemester 2005 Seite 1 Projektmanagement / Netzplantechnk Sommersemester 005 Sete 1 Prüfungs- oder Matrkel-Nr.: Themenstellung für de Kredtpunkte-Klausur m Haupttermn des Sommersemesters 005 zur SBWL-Lehrveranstaltung Projektmanagement

Mehr

d da B A Die gesamte Erscheinung der magnetischen Feldlinien bezeichnet man als magnetischen Fluss. = 1 V s = 1 Wb

d da B A Die gesamte Erscheinung der magnetischen Feldlinien bezeichnet man als magnetischen Fluss. = 1 V s = 1 Wb S N De amte Erschenng der magnetschen Feldlnen bezechnet man als magnetschen Flss. = V s = Wb Kraftflssdchte oder magnetsche ndkton B. B d da B = Wb/m = T Für homogene Magnetfelder, we se m nneren von

Mehr

AUFGABEN ZUR INFORMATIONSTHEORIE

AUFGABEN ZUR INFORMATIONSTHEORIE AUFGABEN ZUR INFORMATIONSTHEORIE Aufgabe Wr betrachten das folgende Zufallsexperment: Ene fare Münze wrd so lange geworfen, bs erstmals Kopf erschent. De Zufallsvarable X bezechne de Anzahl der dazu notwendgen

Mehr

Ergänzende Bedingungen

Ergänzende Bedingungen Ergänzende Bedngungen der zu den Allgemenen Anschlussbedngungen n Nederspannung gemäß Nederspannungsanschlussverordnung (NAV) vom 1. Januar 2012 Inhaltsüberscht I. 1. BAUKOSTENZUSCHÜSSE (BKZ) GEMÄß 11

Mehr

Institut für Stochastik Prof. Dr. N. Bäuerle Dipl.-Math. S. Urban

Institut für Stochastik Prof. Dr. N. Bäuerle Dipl.-Math. S. Urban Insttut für Stochastk Prof Dr N Bäuerle Dpl-Math S Urban Lösungsvorschlag 6 Übungsblatt zur Vorlesung Fnanzatheatk I Aufgabe Put-Call-Party Wr snd nach Voraussetzung n ene arbtragefreen Markt, also exstert

Mehr

Steuerungsverfahren und ihre Datenstrukturen 09 - Netzplantechnik

Steuerungsverfahren und ihre Datenstrukturen 09 - Netzplantechnik und hre Datenstrukturen 9-9....2 9. Zetplanung...2 9.. CPM... 3 9..2 PERT... 9..3 MPM... 5 9..4 Verglech zwschen CPM und MPM... 22 9.2 Ausblck: Kosten- und Kapaztätsplanung...23 9.3 Entschedungsnetzpläne...24

Mehr

Österreichische Privathaushalte im Stresstest 1

Österreichische Privathaushalte im Stresstest 1 1 Ncolas Albacete, Prmn Fessler 2 In den letzten Jahrzehnten st de Verschuldung der prvaten Haushalte n benahe allen OECD-Ländern sowohl relatv gesehen als auch n absoluten Zahlen stark angestegen. We

Mehr

Auswertung von Umfragen und Experimenten. Umgang mit Statistiken in Maturaarbeiten Realisierung der Auswertung mit Excel 07

Auswertung von Umfragen und Experimenten. Umgang mit Statistiken in Maturaarbeiten Realisierung der Auswertung mit Excel 07 Auswertung von Umfragen und Expermenten Umgang mt Statstken n Maturaarbeten Realserung der Auswertung mt Excel 07 3.Auflage Dese Broschüre hlft bem Verfassen und Betreuen von Maturaarbeten. De 3.Auflage

Mehr

Prozeß-Controlling in der Softwareentwicklung

Prozeß-Controlling in der Softwareentwicklung Prozeß-Controllng n der Softwareentwcklung De Orenterung an Refegradmodellen n der Softwareentwcklung zwngt zur Ausenandersetzung mt Prozeß- Controllng. Der vorlegende Artkel stellt für das Prozeß-Controllng

Mehr

Nachtrag Nr. 72 a. gemäß 10 Verkaufsprospektgesetz (in der vor dem 1. Juli 2005 geltenden Fassung) Unvollständigen Verkaufsprospekt

Nachtrag Nr. 72 a. gemäß 10 Verkaufsprospektgesetz (in der vor dem 1. Juli 2005 geltenden Fassung) Unvollständigen Verkaufsprospekt London Branch Nachrag Nr. 72 a gemäß 10 Verkaufsprospekgesez (n der vor dem 1. Jul 2005 gelenden Fassung) vom 6. November 2006 zum Unvollsändgen Verkaufsprospek vom 31. März 2005 über Zerfkae auf * über

Mehr