Inhaltsverzeichnis. 1. Was ist ein CMS? Joomla Installation Joomla erste Schritte Übungen... 28

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis. 1. Was ist ein CMS?... 2 2. Joomla Installation... 9 3. Joomla erste Schritte... 15 4. Übungen... 28"

Transkript

1

2 Inhaltsverzeichnis 1. Was ist ein CMS? Joomla Installation Joomla erste Schritte Übungen

3 1. Was ist ein CMS? 1.1 Content Management System Ein Content-Management-System (kurz CMS, übersetzt etwa Inhaltsverwaltungssystem) ist ein Anwendungsprogramm, das die gemeinschaftliche Erstellung und Bearbeitung des Inhalts von Text- und Multimedia-Dokumenten ermöglicht und organisiert, meist für das World Wide Web. Ein Autor kann ein solches System auch ohne Programmier- oder HTML-Kenntnisse bedienen. Der darzustellende Informationsgehalt wird in diesem Zusammenhang als Content (Inhalt) bezeichnet. Quelle: "Ein Content-Management-System (CMS) ist ein Anwendungsprogramm, das die gemeinschaftliche Erstellung und Bearbeitung des Inhalts von Text- und Multimedia-Dokumenten (Content) ermöglicht und organisiert. Weiter unten sehen sie die Hauptseite des Kantons St. Gallen. Diese Seite ist mit dem CMS Typo3 erstellt. Alle Seiten die mit dem Kanton St. Gallen zu tun haben sehen gleich aus, also Aufbau der Seite, Schrift, Farben etc. sind auf allen Seiten gleich. Jedoch unterscheiden sich die Seiten vom Inhalt. Jedes Departement resp. Abteilung kann auf ihrer eigenen Seite den Inhalt (Text, Bilder etc.) selber bestimmen. Damit einige Mitarbeiter den Inhalt dieser Seiten ändern können, erhalten diese ein Login zum CMS. Je nach Benutzerrechten können Sie dann Text hochstellen, Text direkt veröffentlichen etc., sie können aber nicht das Design oder die Schrift oder Farbe der Seite verändern. Dies können nur die sogenannten CMS Administratoren. Typisch für ein CMS auch der Begriff >mehr. Durch Klick auf mehr kann der ganze Beitrag gelesen werden oder die oder Drucker Symbole auf einer Seite. Folgende CMS werden häufig eingesetzt: Typo3, Joomla, Drupal, 2

4 1. Was ist ein CMS? Portal Kanton St. Gallen - Webauftritt CMS Bildungsdepartement Kanton St. Gallen - Webauftritt CMS 3

5 1. Was ist ein CMS? https://www.youtube.com/watch?v=ohuelxrvy9a Was ist ein CMS?. Die drei wichtigsten CMS und drei Beispiele dazu. Dauer 43 Sekunden. 1.2 Joomla Das Wort Joomla ist ein aus der afrikanischen Sprache Suaheli abgeleitetes Wort (Jumla) und bedeutet "alle zusammen". Joomla! (engl. dschuumla) ist ein populäres freies (CMS), das aus dem Open-Source-Projekt Mambo hervorgegangen ist und inzwischen in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen weltweit zum Einsatz kommt. Joomla ist Freie Software und steht unter der GNU General Public License. Es ist in PHP geschrieben und verwendet MySQL als Datenbank (weitere) Datenbankschnittstellen stehen in Entwicklung). Joomla! gehört zusammen mit Typo3 und Drupal zu den bekanntesten Open-Source-CMS. Joomla gehört zur Gruppe der WCMS (webbasiertes Content-Management-System). Joomla! Schweiz (http://www.joomla.ch) - Die Anlaufstelle für Joomla! in der Schweiz Versionen Wie setzen sich Versionsnummern überhaupt zusammen? Die Versionsnummern in Joomla setzen sich wie auch bei andern Softwareprodukten aus drei von Punkten getrennten Nummern zusammen, und zwar nach dem Muster [Hauptbzw. Majorversion]. [Unter- bzw. Minorversion (Minor)]. [Revision oder Patch]. (Vergleiche Wikipedia 4

6 1. Was ist ein CMS? Versionsgeschichte von Joomla! Joomla 1.0 erschien im September 2005 und wird seit Juli 2009 nicht mehr unterstützt. Joomla 1.5 (LTS) erschien im Januar 2008 und wird seit September 2012 nicht mehr unterstützt. Joomla 1.6 (STS) erschien im Januar 2011 und wird seit August 2011nicht mehr unterstützt. Joomla 1.7 (STS) erschien im Juli 2011 und wird seit Februar 2012 nicht mehr unterstützt. Joomla 2.5 (LTS) erschien im Januar 2012 und wird noch bis Dezember 2014 unterstützt. Joomla 3.0 (STS) erschien im September 2012 und wird seit April 2013 nicht mehr unterstützt. Joomla 3.1 (STS) erschien im April 2013 und wird seit November 2013 nicht mehr unterstützt. Joomla 3.2 (STS) erschien im November 2013 und wird im Moment noch unterstützt (PHP < ). Joomla 3.3 (STS) erschien im April 2014 und wird bis zum Erscheinen von Joomla 3.4 unterstützt. Joomla Versionen waren entweder Standard Term (STS) oder Long Term Supported (LTS). Ein Standard Term Supported Release ist sieben Monate aktuell, ein Long Term Support Release 22 Monate. Alle sechs Monate erscheint ein neues STS Release. Die neue Versionierung von Joomla ab Version 3.2 Unter anderem entfällt die Trennung zwischen LTS und STS Versionen. Jede neue Version wird somit zu einer LTS Version. Sie lebt und wird gepflegt bis zum Erscheinen der nächsthöheren Version (hier ist Unterversion gemeint: 3.4.x ersetzt die Version 3.3.x). 5

7 1. Was ist ein CMS? /> Quelle <a href= Vorteil von Joomla Joomla ist gratis - also ein Open Source Programm und steht unter GNU (General Public License) Joomla arbeitet auf dem Webserver - man braucht keine weitere Software wie z.b. Dreamweaver etc. Man kann die Inhalte von jedem Internetfähigen Computer aus ändern Inhalt und Layout sind getrennt - das Layout kann sehr schnell geändert werden Integrierte Suchfunktion Integrierte Bilderverwaltung, man kann beliebige Abbildungen hochladen und in seine Seiten einbinden. Wird laufend weiterentwickelt, grosse Community. In der Schweiz gibt es auch ein Joomla Verein Gesicherte Versionen WYSIWYG-Editoren Unterstützung mehrerer Sprachen Verwaltung von Dateien und Medien Anpassbar durch Templates (CSS kann auch angepasst werden) Ausbaubar durch verschiedene Erweiterungen Umfangreiches Berechtigungssystem Einfach zu bedienende Oberfläche 6

8 1. Was ist ein CMS? 1.3 Nachteile von Joomla Sie benötigen einen Dienstleister (in unserem Fall 1a Hosting) Leistungsfähige Verbindung um Inhalt hoch zu laden Einarbeitungsaufwand bis man ein CMS versteht / Komplexität jedoch geringer als bei Typo 3 Ein CMS Seite lohnt sich dann, wenn man eine dynamische Seite erstellen will. Das bedeutet der Inhalt der Seite ändert täglich / wöchentlich Beispiel Kanton St. Gallen Nicht gut geeignet für Grossprojekte Beispiel Joomla Seite Stiller Has 1.4 Warum lernen Sie Joomla Wir haben festgestellt, dass viele wms wmi Schülerinnen oder Schüler während ihrer Praktikumszeit die Aufgabe erhalten das CMS des Betriebes zu betreuen. Damit Sie diese Aufgabe gut erfüllen können, sind wir der Meinung, dass sie dieses Wissen mitbringen müssen. Auch möchten wir Ihnen den Unterschied einer statischen zu einer dynamischen Webseite aufzeigen. Die Seite, die Sie mit HTML erstellt haben ist eine typische statische Seite. Der Inhalt verändert sich selten. Bei einer dynamischen Seite z.b. St. Galler Tagblatt ändert sich der Inhalt stündlich. Müsste man da, die Beiträge immer mit HTML erfassen würde das sehr aufwendig. 7

9 Uns ist bewusst, dass unser Ziel, Ihnen Joomla in wenigen Lektionen zu zeigen ein hochgestecktes Ziel ist. Wir glauben aber, dass wir mit Ihrer guten Zusammenarbeit dieses Ziel erreichen und dass Sie später im Büro von diesem erlernten Wissen stark profitieren werden. Wie gehen wir vor? Im ersten Teil lernen Sie Joomla installieren. Anschliessend werden wir die von Joomla mitgelieferte Beispielseite so verändern, dass diese "brauchbar" wird. Sobald dies gemacht ist, definieren wir Benutzer (Gäste, Autoren, Administratoren etc.) und erstellen die ersten Contents (Inhalte). Anschliessend erstellen wir eine eigene CMS Seite für eine fiktive Sprachschule und am ende des Semesters haben Sie Zeit eine eigene Seite zu erstellen, welche auch bewertet wird. Bei dieser Seite haben Sie Zeit Erweiterungen wie z.b. einen Shop etc. einzurichten. Wir wünschen Ihnen viel Spass! Fachgruppe Informatik Kanti am Brühl 1. Was ist ein CMS? 8

10 2. Joomla Installation 2.1 Aufbau von Joomla Joomla Seiten sind vielfach gleich aufgebaut. Man erkennt Sie an folgenden Elementen. 1. Navigation oben Mit Kontakt und Login. Login kann für Benutzer sein oder aber Autoren die das Recht haben Content (also Text etc.) zu erfassen und zu veröffentlichen 2. Ein sehr starkes Feature von Joomla ist die Suche auf der Seite. 3. Hauptmenü Navigation 4. Text - Beiträge Joomla Seite und Ihre Elemente 2.2 Joomla installieren Damit wir mit einer eigenen Joomla Seite arbeiten können, müssen wir diese über unser Web Hosting - 1ahosting installieren. Gehen Sie wie folgt vor: 1. Starten Sie cpanel: https://kunden.1ahosting.ch 2. Login 9

11 3. Produkte 4. Cpanel-Login / Login und weitere Details 5. Cpanel Login 6. Klicken Sie im Bereich CGI Scripts auf Joomla Geben Sie als Speicherort /???? ein???? = gewünschter Ordner, möchsten Sie die Joomla Seite auf der Hauptseite aufrufen müssen Sie keinen Speicherort angeben. Alle Joomlas die wir während dem Unterricht installieren müssen in einem Unterordner installiert werden! 8. Install now (Joomla wird installiert) 9. Klicken Sie anschliessend auf den Link: 2. Joomla Installation 10. Sie erhalten folgende Meldung Your CGI Script has been installed to:... und einen Link. Klicken Sie diesen Link an. Ihr Joomla ist installiert und kann nun konfiguriert werden. 7. Angabe von Speicherort 2.3 Joomla einrichten In drei Schritten wir die Joomla Seite konfiguriert. Es lohnt sich von einzelnen Einstellungen einen Printscreen zu erstellen sowie Login und Link zu Joomla Seite und Admnistrator in OneNote zu speichern Konfiguration Definieren Sie den Titel ihrer Webseite, Sprache (DE-CH-AT) Benutzername (man sollte hier nicht Administrator wählen) und Passwort. 10

12 2. Joomla Installation Schritt 1 - Konfiguration Datenbank Bei der Definition der Datenbank verändern wir nichts. Machen Sie unbedingt von dieser Seite einen Printscreen. Löscht man später eine Joomla Installation wird die SQL Datenbank nicht automatisch gelöscht, diese muss im CPanel von Hand entfernt werden. 11

13 2. Joomla Installation Schritt 2 - Defintion Datenbank Überblick Hier erhalten Sie einen Überblick über die zu installierende Joomla Seite. Wählen Sie hier Beispieldateien, wird ihr Joomla mit Beispieltext gefüllt. Haben Sie alles überprüft und ausgewählt, klicken Sie auf Installieren. 12

14 2. Joomla Installation Schritt 3 - Überblick und Beispieldateien 2.4 Installationsdateien löschen Hat die Installation geklappt, erhalten Sie folgendes Fenster. Möchten Sie weitere Sprachdateien installieren klicken Sie auf Extra-Schritt - Sprache installieren. Anschliessend müssen sie zwingend auf Installationsdateien löschen klicken damit Sie mit Joomla arbeiten können. Sobald Sie auf diesen Button geklickt haben können Sie auf Webseite oder Adminsitrator klicken. 13

15 2. Joomla Installation Meldung, dass Installation geklappt hat. 14

16 3. Joomla erste Schritte 3.1 Joomla Frontend und Backend Im Zusammenhang mit Content-Management-Systemen wie Joomla spricht man von Frontend und Backend. Das Frontend ist die Ansicht, die man seinen Besuchern präsentiert. Es ist also deine Website, praktisch die "Vorderseite". Beim Backend handelt es sich dagegen um die "Rückseite", um den Administrationsbereich. Hier darf nur der Administrator schalten und walten. Das auch erst, nachdem er sich eingeloggt hat Frontend Beispiel (Ihre Installation mit Beispieldateien) Joomla wirkt mit seinen drei Spalten wie ein umfangreiches, hochprofessionelles Portalsystem. Beim Layout handelt es sich um Protostar. Ab der Joomla 3.0.x Version ist standardmässig das responsive "Protostar"-Template mit an Bord, das auf Twitters Bootstrap Framework basiert. 15

17 3. Joomla erste Schritte Joomla Frontend mit Beispieldateien Joomla kennen lernen Backend Hier kann man Joomla an seine Bedürfnisse anpassen und eigene Inhalte hinzufügen. Damit sie sich anmelden können, müssen sie ihr Admin Login und ihr Passwort angeben. Erst nach der korrekten Anmeldung erscheint das Kontrollzentrum (siehe Abbildung). 16

18 3. Joomla erste Schritte Backend - Log in Backend - Kontrollzentrum oder Control Panel 3.2 Joomla Update Beim Aufrufen von Joomlas Kontrollzentrum erscheint beim Bildschirm oben links eine Meldung, falls eine neue Version von Joomla vorhanden ist (siehe Abbildung). Update voon Joomla ist vorhanden. 17

19 3. Joomla erste Schritte Klicken Sie auf Update now damit Ihr Joomla die neuste Version erhält. Ein Upgrade kann bis zu 5 Minuten dauern. Nach erfolgter Installation erhalten Sie eine Meldung (siehe Abbildung). Update Meldung von Joomla nach erfolgreicher Installation 3.3 Sprache einstellen Bei ihrer Installation wurde im Front- sowie Backend die Sprache Englisch installiert. Es stehen jedoch unzählige Sprachen zur Verfügung. Auf die Sprache Deutsch stellen Sie wie folgt um: 1. Kontrollzentrum aufrufen 2. Language Manager 3. Install Language 4. Wählen Sie German aus und klicken Sie auf Install 5. Sie erhalten eine Meldung, dass die Installation geklappt hat 6. Gehen Sie wieder zum Language Manager. Nun ist die Sprache Deutsch und Englisch ersichtlich 7. Wählen Sie bei German und Default (Stern) aus (siehe Abbildung). Sprache Deutsch ausgewählt und auf Default gesetzt 18

20 3. Joomla erste Schritte Diese Einstellung funktioniert aber nur für das Frontend. Z.B. steht jetzt registrieren, oben etc. Damit auch im Kontrollzentrum Deutsch zur Verfügung steht müssen Sie diese Einstellung ebenfall vornehmen. Klicken Sie bei Language Manager auf Installed - Administrator und wählen Sie auch dort German als Default aus. Es passiert nichts? Richtig - melden Sie sich im Frontend ab und melden Sie sich erneut an, wählen Sie jedoch beim Login Fenster die Sprache German aus. Nun müsste die Sprache im Kontrollzentrum auf Deutsch sein. Login mit Spracheinstellung 3.4 Kontrollzentrum Das Kontrollzentrum von Joomla!. Hier editieren Sie Ihre Website und fügen neue Inhalte hinzu, definieren neue Benutzer, verändern das Design etc. Auch sehen Sie wer im Moment eingeloggt ist, welche Beiträge am meisten gelesen wurden etc. Um schnell zurück auf das Kontrollzentrum zu gelangen, klicken Sie auf das Joomla Symbol am Bildschirm oben links. 19

21 3. Joomla erste Schritte https://www.youtube.com/watch?v=qj1cpbl0gsw Backend resp. Kontrollzentrum 3.0 erklärt - Galileo Press - 12:53 Minuten 3.5 Beitrag Das Tolle an Joomla ist, dass verschiedene Benutzer (z.b. Autoren, Publisher, Managaer) beliebige Beiträge erfassen können. Je nach Berechtigung wird der Beitrag direkt aufgeschaltet oder muss durch eine anderere Person freigeschaltet werden. Beiträge die erfasst werden, können terminiert oder sofort auf der Webseite veröffentlicht werden. Was ist ein Beitrag in Joomla? 20

22 3. Joomla erste Schritte Technisch besteht ein Beitrag aus einem Titel (Überschrift) und einem Alias (Kurz-URL). Ein kleiner, aber wichtiger Teil des Beitrages. Er sollte kurz und knackig sein und Leser anziehen. Das ist auch hilfreich für Sie, weil der Titel in vielen Listen im Kontrollzentrum auftaucht und je einprägsamer und kürzer er ist, desto einfacher finden Sie sich zurecht. einem Text (eine Mischung aus Buchstaben, Bildern und anderen Medien) einer Kategorie, die dem Beitrag zugeordnet werden muss einem Autor und einem Aliasnamen für den Autor (In diesem Fall meint Alias eher Pseudonym) Zugriffsberechtigungen der Sprache in der der Beitrag verfasst ist Metadaten für Such- und andere Maschinen ("Roboter") und natürlich jeder Menge Einstellungen auf welche Art der Beitrag dargestellt werden soll. In der Abbildung sehen Sie die Beiträge - Beispieldateien Joomla erlernen. Beiträge Beispieldateien - Joomla erlernen Beitrag erstellen 1. Klick im Kontrollzentrum auf neuer Beitrag 2. Erfassen Sie einen Titel (zwingend) und anschliessend den gewünschten Text 21

23 3. Wählen Sie die gewünschte Kategorie aus 4. Falls der Beitrag auf die Frontseite soll, Haupteintrag auf Ja setzen 5. Über die Veröffentlichung, Bilder & Links etc. können weitere Einstellungen vorgenommen werden. 6. Speichern & Schliessen 3. Joomla erste Schritte 7. Der Beitrag ist erfasst und wird sofort veröffentlicht falls nichts anderes eingestellt wurde Beitrag erfassen - Backend 22

24 3. Joomla erste Schritte Neuer Beitrag - Frontend https://www.youtube.com/watch?v=5nni2t0rklq Beitrag erfassen mit Bild Dauer 3:51 Minuten 23

25 3.6 Benutzer Ein Content-Management System spielt seine Stärke erst aus, wenn mehrere Menschen an der Gestaltung der Seiten beteiligt sind. Es ist dann nicht mehr nötig, dass ein zentraler Webmaster alle Inhalte erfasst und pflegt, sondern mehrere Personen arbeiten daran. Zusätzlich haben Webseiten häufig Bereiche für registrierte Benutzer. z.b. haben diese Zugriff auf Informationen, die die anderen Besucher der Homepage nicht sehen. In Joomla können Beiträge in der Frontend sowie Backend Ansicht erstellt werden (je nach Berechtigung). Anstatt jedem Benutzer einzeln Rechte zuzuweisen, werden in Joomla Rechte einer Grupe zugeordnet. Der einzelne Benutzer kann einer oder mehreren Gruppen zugehörig sein. Joomla wird standardmässig mit vordefinierten Gruppen ausgeliefert, die einfach zu verstehen sind, wie beispielsweise Autoren oder Publisher. Ein Autor kann etwas schreiben/erstellen, ein Publisher hat die Erlaubnis Inhalte zu veröffentlichen. Die vordefinierten Frontend Benutzergruppen sind Besucher, Manager oder Administratoren. Die vordefinierten Benutzergruppen für den Administrationsbereich (Backend) Autoren, Editoren, Publisher, Example (Shop Suppliers und Customer Group), Super User (Administratoren). siehe auch nächste Abbildung 3. Joomla erste Schritte 24

26 3. Joomla erste Schritte Benutzergruppen in Joomla Benutzer erfassen / verwalten Im Kontrollzentrum auf Benutzer klicken. Hier können neue Benutzer oder Benutzergruppen definiert werden. Bei Benutzer können die Reiter Kontodetails, Zugewiesene Gruppen und Basiseinstellungen aufgerufen werden. Beim Erfassen bei allen drei Register Einstellungen vornehmen. Zum Beispiel verbirgt sich im Reiter Basiseinstellungen die Standardsprache etc. 25

27 3. Joomla erste Schritte Neuer Benutzer erfassen 26

28 3. Joomla erste Schritte https://www.youtube.com/watch?v=nxbzj_fe9cg Benutzer erstellen in Joomla Dauer 3:28 Minuten 27

29 4. Übungen 4.1 Aufgabe Installieren Sie auf Ihrem 1aHosting eine Joomla Seite 3.0 im Ordner Joomla1 installieren Sie dazu die Beispieldateien - Joomla erlernen, siehe Bild. Notieren Sie sich ihr Login und Passwort sowie Printscreen von Ihren Datenbankeinstellungen in OneNote. Bennenen Sie die Seite in OneNote mit Joomla1. 28

30 Lizenz Dieses E-Book steht unter der Creative-Commons-Lizenz CC-BY-SA 4.0 (Teilen - Bearbeiten - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen) - https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de

Joomla! Source- CMS. Joomla! Open Source-CMS

Joomla! Source- CMS. Joomla! Open Source-CMS Joomla! Open Source- CMS Joomla! Open Source-CMS Mirco De Roni, 2010 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffe und Konzepte... 3 1.1 Content Management System (CMS)... 3 1.2 Struktur eines Web Content Management Systems

Mehr

Joomla 1.5. Einführung in die Installation und Benützung

Joomla 1.5. Einführung in die Installation und Benützung Joomla 1.5 Einführung in die Installation und Benützung Programm Was ist Joomla Installation auf Ubuntu Benützung von Joomla Templates wechseln Nützliche Komponenten Weiterführende Informationen Was ist

Mehr

Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem

Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem Inhalt Content Management (CM) Allgemeines über CMS CMS Typen Open Source vs. Lizenzsoftware Joomla! Quellen Content Management

Mehr

InfoPoint vom 9. November 2011

InfoPoint vom 9. November 2011 InfoPoint vom 9. November 2011 Was ist Joomla? Theorie Installation Extensions Administration Demo Joomla ist ein modulares content management system (CMS) Es ermöglicht eine Website zu erstellen und online

Mehr

WCMS online Projektmappe. Informationsabend. Präsentation / 2008 IT-Service Leipzig

WCMS online Projektmappe. Informationsabend. Präsentation / 2008 IT-Service Leipzig Informationsabend Vergleich-----Szenarien 1. Szenarium Sie haben eine statische Homepage. 2. Szenarium Sie haben eine CMS basierende Homepage 3. Szenarium Sie haben sich für unsere CMS online Projektmappe

Mehr

Ich empfehle Ihnen als Testumgebung den lokalen Webserver XAMPP zu nutzen. Diese Software ist im Internet kostenlos erhältlich.

Ich empfehle Ihnen als Testumgebung den lokalen Webserver XAMPP zu nutzen. Diese Software ist im Internet kostenlos erhältlich. www.joomla-ebooks.de www.joomla-pdf-tutorial.de www.joomla-ebooks.de www.joomla-pdf-tutorial.de Was ist Joomla Joomla ist ein CMS (Content Management System), auch Redaktionssystem genannt. Redaktionssystem

Mehr

Einleitung: Frontend Backend

Einleitung: Frontend Backend Die Internetseite des LSW Deutschland e.v. hat ein neues Gesicht bekommen. Ab dem 01.01.2012 ist sie in Form eines Content Management Systems (CMS) im Netz. Einleitung: Die Grundlage für die Neuprogrammierung

Mehr

Handbuch TweetMeetsMage

Handbuch TweetMeetsMage Handbuch TweetMeetsMage für Version 0.1.0 Handbuch Version 0.1 Zuletzt geändert 21.01.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Funktionsübersicht... 3 2 Installation... 4

Mehr

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite.

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Autor: Nicolas Müller Juli 2012 www.contrexx.com 1 Einleitung Diese Anleitung soll Ihnen helfen eine professionelle Webseite zu erstellen

Mehr

Spickzettel. Dokumentation zum Wordpress-Workshop. www.sternundberg.de

Spickzettel. Dokumentation zum Wordpress-Workshop. www.sternundberg.de Spickzettel Dokumentation zum Wordpress-Workshop www.sternundberg.de Inhaltsverzeichnis Was ist Wordpress? Login Benutzer / Benutzergruppen Wordpress-Benutzeroberfläche Backend Eine Seite erstellen Unterschied

Mehr

Aktuelle Schulhomepage mit Typo3. Marc Thoma, 1

Aktuelle Schulhomepage mit Typo3. Marc Thoma, 1 Aktuelle Schulhomepage mit Typo3 Marc Thoma, 1 Kursziele eigene Homepage mit Typo3 realisieren die Pflege der Inhalte weitergeben eigenes Design/Layout erstellen und als Template einbinden Willkommen zu

Mehr

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Joomla! 2.5 CMS Kurzdokumentation ql.de Inhaltspflege.Dateiverwaltung Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Copyright 2012 Mareike Riegel 1 / 15 Inhaltsverzeichnis 1. Backend...3 1.1 Einloggen...3

Mehr

Joomla Schulung. Open Source CM-System. Projekt-Nr. 398. Thomas Haussener, MA. 20. Juni 2007

Joomla Schulung. Open Source CM-System. Projekt-Nr. 398. Thomas Haussener, MA. 20. Juni 2007 Joomla Schulung Projekt-Nr. 398 Open Source CM-System Projektteam: Christian Wüthrich, PL Thomas Haussener, MA 20. Juni 2007 BiCT AG Güterstrasse 5 3072 Ostermundigen Tel. 031 939 40 30 Fax 031 939 40

Mehr

Backend 1.5. http://joomla.aps.it-betreuung.salzburg.at

Backend 1.5. http://joomla.aps.it-betreuung.salzburg.at Backend 1.5 http://joomla.aps.it-betreuung.salzburg.at Aktualisiert von Jörg Hanusch und Willi Koller Februar 2012 CMS Joomla Joomla! ist ein datenbankbasiertes Content Management System (CMS). Es bezieht

Mehr

Das Content-Management-System OpenCms im Vergleich mit TYPO3 und Joomla. Seminarvortrag von Wolfgang Neuß

Das Content-Management-System OpenCms im Vergleich mit TYPO3 und Joomla. Seminarvortrag von Wolfgang Neuß Das Content-Management-System OpenCms im Vergleich mit TYPO3 und Joomla Gliederung Was ist ein CMS? Kriterien OpenCms TYPO3 Joomla Gegenüberstellung der drei Systeme 2 Was ist ein CMS? Kriterien OpenCms

Mehr

Redaktions-Schulung. Redaktionssystem der Kunstuniversität Linz 12. Oktober 2007. Daniel Hoschek & Ralph Zimmermann

Redaktions-Schulung. Redaktionssystem der Kunstuniversität Linz 12. Oktober 2007. Daniel Hoschek & Ralph Zimmermann Redaktions-Schulung Redaktionssystem der Kunstuniversität Linz 12. Oktober 2007 Daniel Hoschek & Ralph Zimmermann 1 Ablauf Redaktionssystem Allgemein Login Aufbau von Typo3 Seitenelemente Seitenelemente

Mehr

Allgemeine Einführung. 13.11.2013 Elisabeth Beyrle Stefan Paffhausen

Allgemeine Einführung. 13.11.2013 Elisabeth Beyrle Stefan Paffhausen Allgemeine Einführung 13.11.2013 Elisabeth Beyrle Stefan Paffhausen Ablauf Allgemeines über Typo3 Unterschiede zu Drupal Oberfläche des Typo3 Backends Erstellen einer Seite Typo3 Open-Source Content-Management-System

Mehr

Content-Management-Systeme (CMS) aus dem Open Source Bereich

Content-Management-Systeme (CMS) aus dem Open Source Bereich Content-Management-Systeme (CMS) aus dem Open Source Bereich 13. September 2007 Michael Lange und Michael Fritz 1 Referenten Wer wir sind Michael Lange Projektmanagement Michael Fritz Application Development

Mehr

Installation des CMS-Systems Contao auf einem Windows-Rechner mit XAMPP

Installation des CMS-Systems Contao auf einem Windows-Rechner mit XAMPP XAMPP Installation des CMS-Systems Contao auf einem Windows-Rechner mit XAMPP XAMPP ist eine vollständig kostenlose, leicht zu installierende Apache-Distribution, die MySQL, PHP und Perl enthält. Das XAMPP

Mehr

Content Management mit Joomla! 2.5

Content Management mit Joomla! 2.5 Über den Autor: Johann-Christian Hanke ist ein erfolgreicher Fachbuchautor (z.b. PHP und MySQL für Kids) und gibt u.a. Joomla!Kurse an einer Volkshochschule in Berlin. Ab 11 Jahre, aber auch für Erwachsene,

Mehr

CMS. Stefan Reinhardt Universität Osnabrück

CMS. Stefan Reinhardt Universität Osnabrück CMS Stefan Reinhardt Universität Osnabrück In diesem Beitrag wird eine Einführung in den Bereich Content-Managemant-Systeme (CMS) gegeben, die veschiedenen Typen von CMS vorgestellt und dem Leser ein Überblick

Mehr

Ablauf. Redaktions-Schulung. Schulungs Unterlagen. Typo3

Ablauf. Redaktions-Schulung. Schulungs Unterlagen. Typo3 Redaktions-Schulung Verein Netwerk Logistik 7. März 2008 Ralph Zimmermann Ablauf Redaktionssystem Allgemein Login Aufbau von Typo3 Seitenelemente Seitenelemente - Editieren /Hinzufügen Neue Seite anlegen

Mehr

Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen.

Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen. Typo3 kurz und gut Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen. 1. Übung (Zugang zum Backend) Als Beispiel der Domain nehmen wir die Website:

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Das CMS Joomla. Website erstellen und pflegen mit dem Content-Management-System Joomla! Dipl.-Ing. Uwe Schick SOFTWARE GBR

Das CMS Joomla. Website erstellen und pflegen mit dem Content-Management-System Joomla! Dipl.-Ing. Uwe Schick SOFTWARE GBR Das CMS Joomla Website erstellen und pflegen mit dem Content-Management-System Joomla! SOFTWARE GBR Dipl.-Ing. Uwe Schick Das ist Joomla Webbasiertes Content Management System Open Source Dynamische Inhalte

Mehr

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 3. Arbeitsbereich: Wo sind meine Inhalte? Wo kann ich Inhalte einstellen (Rechte)?

Mehr

RetSoft Archiv Expert - Admin

RetSoft Archiv Expert - Admin RetSoft Archiv Expert - Admin Zusammenfassung Das Admin-Tool kann zur Erstellung, Konvertierung und Auswahl von Datenbanken, zur Verwaltung von Benutzerkonten und Erneuerungen der Lizenzen benutzt werden.

Mehr

GITS Steckbriefe 1.9 - Tutorial

GITS Steckbriefe 1.9 - Tutorial Allgemeines Die Steckbriefkomponente basiert auf der CONTACTS XTD Komponente von Kurt Banfi, welche erheblich modifiziert bzw. angepasst wurde. Zuerst war nur eine kleine Änderung der Komponente für ein

Mehr

CMS Anwendung Joomla! Kurzanleitung der WEB- und FTP Servernutzung für die CMS Anwendung Joomla! 1.6.1 an der HLUW Yspertal

CMS Anwendung Joomla! Kurzanleitung der WEB- und FTP Servernutzung für die CMS Anwendung Joomla! 1.6.1 an der HLUW Yspertal CMS Anwendung Joomla! Kurzanleitung der WEB- und FTP Servernutzung für die CMS Anwendung Joomla! 1.6.1 an der HLUW Yspertal Version: 1.0, Ersteller: Ledl, Email: mledl@hlaysper.ac.at Joomla! gehört zur

Mehr

Qargo.com Qargo X - Online Freight-Exchange-System - Frachtenbörse

Qargo.com Qargo X - Online Freight-Exchange-System - Frachtenbörse Qargo.com Qargo X - Online Freight-Exchange-System - Frachtenbörse Dokumentation Version: 1.0 Stand: 08.08.2008 Seite 1 von 16 Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte... 3 1.1 Über qargo x... 3 1.2 Installation...

Mehr

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien 3. Installation Ihres Shops im Internet / Kurzanleitung Kurzanleitung: Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien Geben Sie während der Webbasierten Installationsroutine alle

Mehr

WordPress lokal mit Xaamp installieren

WordPress lokal mit Xaamp installieren WordPress lokal mit Xaamp installieren Hallo und willkommen zu einem weiteren Teil der WordPress Serie, in diesem Teil geht es um die Lokale Installation von WordPress mithilfe von Xaamp. Kurz und knapp

Mehr

FAHRZEUGNET AG Telefon 071 620 30 00 Rathausstrasse 37 Fax 071 620 30 01 8570 Weinfelden info@fahrzeugnet.ch Garage-Homepage

FAHRZEUGNET AG Telefon 071 620 30 00 Rathausstrasse 37 Fax 071 620 30 01 8570 Weinfelden info@fahrzeugnet.ch Garage-Homepage FAHRZEUGNET AG Telefon 071 620 30 00 Rathausstrasse 37 Fax 071 620 30 01 8570 Weinfelden info@fahrzeugnet.ch Garage-Homepage Bedienungsanleitung Redaxo CMS Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Kapitel

Mehr

Installation von Typo3 CMS

Installation von Typo3 CMS Installation von Typo3 CMS TYPO3 Version 6.2.x unter Windows Eigenen lokalen Webserver mit XAMPP installieren Für die Installation von Typo3 wird eine passende Systemumgebung benötig. Diese besteht aus

Mehr

In 10 Schritten selber eine eigene Homepage erstellen

In 10 Schritten selber eine eigene Homepage erstellen In 10 Schritten selber eine eigene Homepage erstellen Anhand dieser Anleitung können Sie einfach eine eigene Homepage selber erstellen. Registrieren Sie sich bei wordpress.com und schon können Sie loslegen.

Mehr

Legen Sie nun dieses Verzeichnis mit dem Namen "joomla" hier an: C:xampphtdocs.

Legen Sie nun dieses Verzeichnis mit dem Namen joomla hier an: C:xampphtdocs. Installationsanleitung von Joomla unter XAMPP Wer das Content-Management-System Joomla installieren will, braucht hierzu einen Webserver, der mit der Programmiersprache PHP und dem Datenbankprogramm MySQL

Mehr

Warenwirtschaft Handbuch - Administration. 2013 www.addware.de

Warenwirtschaft Handbuch - Administration. 2013 www.addware.de Warenwirtschaft Handbuch - Administration 2 Warenwirtschaft Inhaltsverzeichnis Vorwort 0 Teil I Administration 3 1 Datei... 4 2 Datenbank... 6 3 Warenwirtschaft... 12 Erste Schritte... 13 Benutzerverwaltung...

Mehr

Collax Web Application

Collax Web Application Collax Web Application Howto In diesem Howto wird die Einrichtung des Collax Moduls Web Application auf einem Collax Platform Server anhand der LAMP Anwendung Joomla beschrieben. LAMP steht als Akronym

Mehr

Alle alltäglichen Aufgaben können auch über das Frontend durchgeführt werden, das in den anderen Anleitungen erläutert wird.

Alle alltäglichen Aufgaben können auch über das Frontend durchgeführt werden, das in den anderen Anleitungen erläutert wird. Der Admin-Bereich im Backend Achtung: Diese Anleitung gibt nur einen groben Überblick über die häufigsten Aufgaben im Backend-Bereich. Sollten Sie sich nicht sicher sein, was genau Sie gerade tun, dann

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr

Installationsanleitung WordPress auf greenwebhosting

Installationsanleitung WordPress auf greenwebhosting Installationsanleitung WordPress auf greenwebhosting Kurzbeschreibung Ersteller Schritt-für-Schritt Anleitung für die Installation und Konfiguration von WordPress green.ch/customer Care Center Datum 30.06.2014

Mehr

Wie richten Sie Ihr Web Paket bei Netpage24 ein

Wie richten Sie Ihr Web Paket bei Netpage24 ein Wie richten Sie Ihr Web Paket bei Netpage24 ein Eine kostenlose ebook Anleitung von Netpage24 - Webseite Information 1 E-Mail Bestätigung... 3 2 Ticketsystem... 3 3 FTP Konto anlegen... 4 4 Datenbank anlegen...

Mehr

Einführung in das TYPO3 Content Management System. Jochen Weiland - jweiland.net

Einführung in das TYPO3 Content Management System. Jochen Weiland - jweiland.net Einführung in das TYPO3 Content Management System Dipl. Ing. Jochen Weiland jweiland.net Statische Websites upload Entwicklungsrechner Webserver Besucher Dynamische Websites Layouts Webserver Datenbank

Mehr

Anleitung TYPO3. Inhalt 2 Login 4. Übersicht 5. Dateiliste 5 Dateien (Fotos, PDF) integrieren 5. Datei hochladen 6

Anleitung TYPO3. Inhalt 2 Login 4. Übersicht 5. Dateiliste 5 Dateien (Fotos, PDF) integrieren 5. Datei hochladen 6 Inhalt Inhalt 2 Login 4 Übersicht 5 Dateiliste 5 Dateien (Fotos, PDF) integrieren 5 Datei hochladen 6 Bild oder PDF auf den Server laden 6 Exkurs: Bilder herunter rechnen 7 Web 7 Module 7 Seite 7 Liste

Mehr

Nach der Anmeldung im Backend Bereich landen Sie im Kontrollzentrum, welches so aussieht:

Nach der Anmeldung im Backend Bereich landen Sie im Kontrollzentrum, welches so aussieht: Beiträge erstellen in Joomla Nach der Anmeldung im Backend Bereich landen Sie im Kontrollzentrum, welches so aussieht: Abbildung 1 - Kontrollzentrum Von hier aus kann man zu verschiedene Einstellungen

Mehr

StudCom CMS Guide Version 1.1, März 2010

StudCom CMS Guide Version 1.1, März 2010 StudCom CMS Guide Version 1.1, März 2010 Inhalte 3 Login 5 Benutzerverwaltung 6 Benutzer anlegen 7 Benutzerrechte 8 Gruppen 9 Seitenverwaltung 10 Kategorie anlegen 11 Kategorie verwalten 12 Seite anlegen

Mehr

Urbacher Computer-Forum

Urbacher Computer-Forum 28.05.12 Vortrag: Unsere Webseite u-g-o und allgemeine Internetbegriffe Website Als Website, Webpräsenz, Webangebot, Webauftritt oder auch Netzauftritt wird ein ganzes Projekt im World Wide Web bezeichnet,

Mehr

BeWoPlaner Kurzanleitung

BeWoPlaner Kurzanleitung BeWoPlaner Kurzanleitung Hochstadenstr. 1-3 50674 Köln fon +49 221 606052-0 fax +49 221 606052-29 E-Mail: info@beyondsoft.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Installation des BeWoPlaners...3 Erster Start...3

Mehr

1. Loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen in den Hosting-Manager (Confixx) auf Ihrer entsprechenden AREA ein. Automatische Wordpress Installation

1. Loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen in den Hosting-Manager (Confixx) auf Ihrer entsprechenden AREA ein. Automatische Wordpress Installation Page 1 of 8 Automatische Wordpress Installation Vorwort Wordpress ist eines der bekanntesten und am weitesten verbreiteten CMS-Systeme. CMS steht für Content Management System und heisst, dass mit einem

Mehr

für Redakteure mit Pfiff

für Redakteure mit Pfiff Open Source CMS für Redakteure mit Pfiff http://typo3.org/ (Aktuelle Version: 4.3.0 Jänner 2010 V8.2) Ausgabe: SCHILF Sporthauptschule Imst MUIGG Herbert Alle Rechte vorbehalten. email: herbert.muigg@1start.at

Mehr

Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse. Felix Kopp

Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse. Felix Kopp Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse Felix Kopp Orientierung Veröffentlichen und Aktualisieren ohne Programmierkenntnisse Bestehende Internet-Seite aktualisieren. oder

Mehr

Themen heute (Tag 5)

Themen heute (Tag 5) Themen heute (Tag 5) Wiederholung: Artikel anlegen, sortieren und als Menü online stellen Komponenten benutzen Webfeed einbinden Template austauschen Joomla mit Webgallerien erweitern Komponente (Phoca

Mehr

Dokumentation. AFFILIATE.CMS perfekt für kleine und mittlere Websites und ist wirklich einfach zu bedienen und zu implementieren.

Dokumentation. AFFILIATE.CMS perfekt für kleine und mittlere Websites und ist wirklich einfach zu bedienen und zu implementieren. Dokumentation Die AFFILIATE.CMS wurde für die spezifischen Affiliate-Bereich programmiert, Verzeichnis-CMS oder CMS-Spiele. Sie können es schnell und einfach für verschiedene Anwendungen verwenden. Es

Mehr

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 2003. Basiskurs Windows-Musterlösung. Version 3. Stand: 19.12.06

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 2003. Basiskurs Windows-Musterlösung. Version 3. Stand: 19.12.06 Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg Windows 2003 Basiskurs Windows-Musterlösung Version 3 Stand: 19.12.06 Impressum Herausgeber Zentrale Planungsgruppe Netze (ZPN) am Kultusministerium Baden-Württemberg

Mehr

Aids & Kind. WordPress Schulung. Redaktion. Zusammenfassung Schulungsunterlagen für die Redaktion von www.aidsundkind.ch mit WordPress.

Aids & Kind. WordPress Schulung. Redaktion. Zusammenfassung Schulungsunterlagen für die Redaktion von www.aidsundkind.ch mit WordPress. Aids & Kind Zusammenfassung Schulungsunterlagen für die von www.aidsundkind.ch mit WordPress. Geschichte 3.07.2012, JMeier, Erstellung dezember und juli gmbh Sackstrasse 33 8342 Wernetshausen 044 938 80

Mehr

Joomla! 2.5. Grundlagen. Martin Wiedemann. 1. Ausgabe, Dezember 2012 JMLA25

Joomla! 2.5. Grundlagen. Martin Wiedemann. 1. Ausgabe, Dezember 2012 JMLA25 Joomla! 2.5 Martin Wiedemann 1. Ausgabe, Dezember 2012 Grundlagen JMLA25 4 Joomla! 2.5 - Grundlagen 4 Die Bedienoberfläche von Joomla! In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie das Frontend Ihrer Joomla!-Website

Mehr

RGS Homepage Arbeiten im Administratorbereich (Backend)

RGS Homepage Arbeiten im Administratorbereich (Backend) RGS Homepage Arbeiten im Administratorbereich (Backend) Neben der vereinfachten Eingabe von Beiträgen im Frontbereich der Homepage (Frontend), den Sie direkt über den Menüpunkt LOGIN erreichen, gibt es

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

Installation/Einrichtung einer Datenbank für smalldms

Installation/Einrichtung einer Datenbank für smalldms Einleitung In den folgenden Seiten werden wir uns damit beschäftigen eine lokale Installation einer MySQL- Datenbank vorzunehmen, um auf dieser Datenbank smalldms aktivieren zu können. Wir werden das XAMPP-Paket

Mehr

Content Management mit Joomla! 1.7 für Kids Hanke

Content Management mit Joomla! 1.7 für Kids Hanke mitp für Kids Content Management mit Joomla! 1.7 für Kids von Johann-Christian Hanke 1. Auflage Content Management mit Joomla! 1.7 für Kids Hanke schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

Drupal Vorstellung (VAMV München) IT-Consulting D. Hardt dh-it-consult.de, Telefon: 089-88989199

Drupal Vorstellung (VAMV München) IT-Consulting D. Hardt dh-it-consult.de, Telefon: 089-88989199 Drupal Vorstellung (VAMV München) IT-Consulting D. Hardt dh-it-consult.de, Telefon: 089-88989199 Überblick Grundlagen Warum Drupal? Was genau ist Drupal? Drupal Leistungsmerkmale Drupal Struktur Module

Mehr

WordPress installieren mit Webhosting

WordPress installieren mit Webhosting Seite 1 von 8 webgipfel.de WordPress installieren mit Webhosting Um WordPress zu nutzen, muss man es zunächst installieren. Die Installation ist im Vergleich zu anderen Systemen sehr einfach. In dieser

Mehr

TYPO3 Slide 1 www.lightwerk.com 2005 Lightwerk GmbH

TYPO3 Slide 1 www.lightwerk.com 2005 Lightwerk GmbH TYPO3 Slide 1 Inhaltsverzeichnis Was ist ein CMS Was ist TYPO3 Editier-Möglichkeiten / Frontend-Editieren Slide 2 Was ist ein CMS (WCMS) Ein Web Content Management System (WCMS) ist ein Content-Management-System,

Mehr

Content Management mit Joomla! *** Jürgen Thau

Content Management mit Joomla! *** Jürgen Thau Content Management mit Joomla! *** Web-Seiten selber pflegen leicht gemacht Jürgen Thau Content Management mit Joomla! Jürgen Thau, 14.05.2007, Seite 1 Themen Einführung Content Management Überblick Joomla!

Mehr

Installationsanleitung WordPress auf greenwebhosting

Installationsanleitung WordPress auf greenwebhosting Installationsanleitung WordPress auf greenwebhosting Kurzbeschreibung Ersteller Schritt-für-Schritt Anleitung für die Installation und Konfiguration von WordPress green.ch/customer Care Center Datum 30.06.2014

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

1.5. Passwort-geschützte Seiten

1.5. Passwort-geschützte Seiten TYPO3 - the Enterprise Open Source CMS: Documentation: Der... 1 von 5 1.4.Editieren und erstellen von Seiten und Inhalt Table Of Content 1.6.Spezielle Content Elemente 1.5. Passwort-geschützte Seiten Nun

Mehr

Bedienungsanleitung für die Administration Ihrer Joomla-Website. Juni 2008 angst+neukom info@angstneukom.ch

Bedienungsanleitung für die Administration Ihrer Joomla-Website. Juni 2008 angst+neukom info@angstneukom.ch Bedienungsanleitung für die Administration Ihrer Joomla-Website Juni 2008 angst+neukom info@angstneukom.ch I n ha l t 3 Allgemeines 3 Zu diesem Manual 4 Login 5 Allgemeines zu den Arbeiten im Backend 5

Mehr

Typo 3 installieren. Schritt 1: Download von Typo3

Typo 3 installieren. Schritt 1: Download von Typo3 Typo 3 installieren Bevor Sie Typo3 installieren, müssen Sie folgende Informationen beachten: Typo3 benötigt eine leere Datenbank. Mit Ihrem Abonnement verfügen Sie über eine einzige Datenbank. Sie können

Mehr

Ihr CMS für die eigene Facebook Page - 1

Ihr CMS für die eigene Facebook Page - 1 Ihr CMS für die eigene Facebook Page Installation und Einrichten eines CMS für die Betreuung einer oder mehrer zusätzlichen Seiten auf Ihrer Facebook Page. Anpassen der "index.php" Installieren Sie das

Mehr

Drupal 8 manuell installieren

Drupal 8 manuell installieren Drupal 8 manuell installieren Version 1.0 Drupal 8 manuell installieren Um die aktuellste Version zu nutzen, muss Drupal manuell installiert werden. Dazu benötigst Du Zugriff auf Dein STRATO Hosting-Paket,

Mehr

Das Typo3 Backend. Demo Website: Frontend: http://www.typo3-talk.net/ Backend: http://www.typo3-talk.net/typo3/ von Timo Schmidt

Das Typo3 Backend. Demo Website: Frontend: http://www.typo3-talk.net/ Backend: http://www.typo3-talk.net/typo3/ von Timo Schmidt Das Typo3 Backend von Timo Schmidt Demo Website: Frontend: http://www.typo3-talk.net/ Backend: http://www.typo3-talk.net/typo3/ Agenda Was ist ein CMS? Was ist Typo3? Das Typo3 Backend Seiten mit Typo3

Mehr

Anleitung zur Aktualisierung

Anleitung zur Aktualisierung CONTREXX AKTUALISIERUNG 2010 COMVATION AG. Alle Rechte vorbehalten. Diese Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Modifikation, der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung,

Mehr

Wie man als Redakteur Effektiv arbeitet. Einführung in TYPO3

Wie man als Redakteur Effektiv arbeitet. Einführung in TYPO3 Wie man als Redakteur Effektiv arbeitet. Einführung in TYPO3 Inhalt Wieso ein CMS? - Was macht ein CMS? Wieso TYPO3? Workflow für Redakteure Das Frontend Bearbeiten von Inhalten Aufgaben Wieso ein CMS?

Mehr

Dokumentation Typo3. Website - User

Dokumentation Typo3. Website - User Dokumentation Typo3 Website - User 2 Inhaltsverzeichnis 1.1 Neue Benutzergruppe anlegen... 3 1.2 Neuen Benutzer anlegen... 5 1.3 Benutzergruppe zuteilen... 10 3 1.1 Neue Benutzergruppe anlegen b, c, Sie

Mehr

Erstellen von Beiträgen

Erstellen von Beiträgen Erstellen von Beiträgen Hinweis Die Anleitung ist für den Microsoft Internet Explorer 10 erstellt. Wird ein anderer Webbowser wie Firefox, Safari oder Google Chrom usw. verwendet, kann die Darstellung

Mehr

Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken.

Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken. Seite erstellen Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken. Es öffnet sich die Eingabe Seite um eine neue Seite zu erstellen. Seiten Titel festlegen Den neuen

Mehr

Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht

Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht Einführung in die Grundlagen der CMS (Content Management Systeme) Was ist ein CMS? frei übersetzt: Inhaltsverwaltungssystem ist ein System, das die gemeinschaftliche

Mehr

Offizielle Webpräsenz www.feuerwehr-ernsgaden.de für Gruppenführer. Erstellen von Inhalten

Offizielle Webpräsenz www.feuerwehr-ernsgaden.de für Gruppenführer. Erstellen von Inhalten Offizielle Webpräsenz www.feuerwehr-ernsgaden.de für Gruppenführer Erstellen von Inhalten A. Attenberger Seite 1 Informationen zu unserer Webseite/ Hoster: Sowohl Webseite als auch Hosting erfolgt über

Mehr

Bedienungsanleitung. Matthias Haasler. Version 0.4. für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof

Bedienungsanleitung. Matthias Haasler. Version 0.4. für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof Bedienungsanleitung für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof Matthias Haasler Version 0.4 Webadministrator, email: webadmin@rundkirche.de Inhaltsverzeichnis 1 Einführung

Mehr

scmsp SMARTES Content-Management-System Bestimmtes kann und das dafür sehr gut. Bei der Konzeption des blockcms stand die Einfachheit im Vordergrund:

scmsp SMARTES Content-Management-System Bestimmtes kann und das dafür sehr gut. Bei der Konzeption des blockcms stand die Einfachheit im Vordergrund: scmsp SMARTES Content-Management-System blockcms steht für Block Content Management System Wir brauchen kein CMS, das alles kann, sondern eines, das nur Bestimmtes kann und das dafür sehr gut. Bei der

Mehr

Anleitung TYPO3 Version 4.0

Anleitung TYPO3 Version 4.0 Publizieren im Internet mit dem Content Management System TYPO3: (Referenzprojekte unter www.aloco.ch/referenzen/ ). Anleitung TYPO3 Version 4.0 Fragen beantworten wir gerne: ALOCO GmbH Hirschengraben

Mehr

Frontend Backend Administration Frontend Backend Administration Template

Frontend Backend Administration Frontend Backend Administration Template Begriffe Frontend Backend Administration Bei Contentmanagementsystemen (CMS) unterscheidet man zwischen zwei Bereichen, dem sogenannten Frontend und dem Backend Bereich. Der Backend wird häufig als Administration

Mehr

Bedienungsanleitung für die Online-Kinderbetreuungsbörse des Landkreises Wesermarsch

Bedienungsanleitung für die Online-Kinderbetreuungsbörse des Landkreises Wesermarsch Bedienungsanleitung für die Online-Kinderbetreuungsbörse des Landkreises Wesermarsch Inhaltsverzeichnis: I. Wie finde ich ein Betreuungsangebot? II. Wie biete ich eine Betreuung an? III. Wie bearbeite

Mehr

Erste Schritte mit WordPress Anleitung WordPress Version 2.8.X

Erste Schritte mit WordPress Anleitung WordPress Version 2.8.X Erste Schritte mit WordPress Anleitung WordPress Version 2.8.X Login Rufen Sie die Login Seite auf: http://ihren-domainname.ch/wp-login.php Melden Sie sich mit dem Login an: Username Passwort Seiten Aktualisieren

Mehr

Joomla 3 - Eine Einführung

Joomla 3 - Eine Einführung CHRISTOF RIMLE IT SERVICES Lösungen mit Leidenschaft Joomla 3 - Eine Einführung V1.0-09.10.2014 - Christof Rimle 2014 - Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Es darf von Kunden der Firma Christof

Mehr

Virtuemart-Template installieren? So geht es! (Virtuemart 2.0.x)

Virtuemart-Template installieren? So geht es! (Virtuemart 2.0.x) Virtuemart-Template installieren? So geht es! (Virtuemart 2.0.x) Navigation Systemvoraussetzungen! 1 1. Vorbereitung der Installation! 2 2. Installation des Templates! 2 3. Konfiguration des Yagendoo VirtueMart-Templates!

Mehr

Hosting Control Panel - Anmeldung und Funktionen

Hosting Control Panel - Anmeldung und Funktionen Hosting Control Panel - Anmeldung und Funktionen Unser technischer Support steht Ihnen von Montag bis Freitag von 09:00-12:00 Uhr und von 14:00-17:00 Uhr zur Seite. Sie können uns Ihre Fragen selbstverständlich

Mehr

Verwaltung der neuen Internetpräsenz des Gymnasium Carolinum

Verwaltung der neuen Internetpräsenz des Gymnasium Carolinum 21.02.2015 Verwaltung der neuen Internetpräsenz des Gymnasium Carolinum 1) Zugang Der Internetauftritt unserer Schule befindet sich nach wie vor unter der Adresse www.gymnasium-carolinum.de Zur Webseitenadministration

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 3 Installation von XAMPP... 3 Installation von Joomla... 8 Schlusswort... 11 Copyright... 11.

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 3 Installation von XAMPP... 3 Installation von Joomla... 8 Schlusswort... 11 Copyright... 11. Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Installation von XAMPP... 3 Installation von Joomla... 8 Schlusswort... 11 Copyright... 11 Seite 2 von 12 Vorwort XAMPP ist ein lokaler Webserver. Er eignet

Mehr

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten. Benutzerhandbuch Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de Stand: 01.08.2012 Inhalt 1 Funktionen... 3 2 Systemanforderungen... 4 3 Installation... 4 4 Einbinden des Gästebuchs... 5 5

Mehr

Einführung in das Web Content Management System (CMS) Typo3

Einführung in das Web Content Management System (CMS) Typo3 Einführung in das Web Content Management System (CMS) Typo3 Übung im Rahmen der Vorlesung ARIS (IW13vz/tzC) Chur, den 29.10.2014 Agenda Einführung und theoretische Grundlagen zu CMS Demonstration der Grundfunktionen

Mehr

Anleitung Madison CMS

Anleitung Madison CMS ANLEITUNG Anleitung Madison CMS Datum 24.08.2013 Revision 1 Firma Silverpixel www.silverpixel.ch Urheber CMS Micha Schweizer, Silverpixel micha.schweizer@silverpixel.ch Autor Martin Birchmeier, Silverpixel

Mehr

Nutzung der VDI Umgebung

Nutzung der VDI Umgebung Nutzung der VDI Umgebung Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 2 Verbinden mit der VDI Umgebung... 2 3 Windows 7... 2 3.1 Info für erfahrene Benutzer... 2 3.2 Erklärungen... 2 3.2.1 Browser... 2 3.2.2 Vertrauenswürdige

Mehr

2. FAQ. 2.1 Headline Banner. Inhalt: 1.Installation. 1. Installation 2. FAQ 3. Einstellungen 4. Benötigen Sie weitere Hilfe?

2. FAQ. 2.1 Headline Banner. Inhalt: 1.Installation. 1. Installation 2. FAQ 3. Einstellungen 4. Benötigen Sie weitere Hilfe? Inhalt: 1. Installation 2. FAQ 3. Einstellungen 4. Benötigen Sie weitere Hilfe? 1.Installation Um das Electronics Theme zu installieren, gehen Sie in der Rubrik Design zum Template Store. Hier sehen Sie

Mehr

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops Auf den folgenden Seiten wird beschrieben, wie Sie den Online-Shop bedienen können! Für den Anfang ist es wichtig, Gruppen anzulegen.

Mehr

Kapitel 1. Grundlagen des Worldsoft-CMS

Kapitel 1. Grundlagen des Worldsoft-CMS Kapitel 1 Notwendige Voraussetzungen für diese Schulung: Internetfähiger Computer mit aktuellem Browser (z.b. Firefox, Internet Explorer) Bild- und Textvorlagen: Diese Vorlagen finden Sie auf der CC-Website

Mehr

Joomla! für Dummies. Migration

Joomla! für Dummies. Migration Joomla! für Dummies Migration Joomla! von Version 1.0 auf Version 1.5 aktualisieren Anleitung Zusatz zu Kapitel 11 Autoren: Martin Häberle, Nebil Messaoudi, Theresa Rickmann, Frank Ully Änderungsdatum:

Mehr