Bedienungsleitfaden für Redakteure Content Management System

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bedienungsleitfaden für Redakteure www.ejoe.at Content Management System"

Transkript

1 Bedienungsleitfaden für Redakteure Content Management System Das vorliegende Dokument ist als kleiner Hilfsleitfaden für die wichtigsten Operationen in Typo3 anzusehen und kann am Anfang eine Hilfestellung bei der Bedienung des Backends bieten. Durch den großen (möglichen) Funktionsumfang kann allerdings nur der für Redakteure wichtigste Abriss der Funktionalität gezeigt werden. Was ist ein CMS - Einleitung Kurz gesagt, trennt ein Content Management System (CMS) Design von Inhalten. So wird es möglich, diverse Inhalte wie Texte, Grafiken aber auch Dokumente innerhalb einer zuvor festgelegten Struktur schnell und einfach zu manipulieren (hinzufügen/ändern/löschen), ohne das Design der Site zu beeinträchtigen bzw. dort etwas ändern zu müssen. Voraussetzungen Die Applikation kann über die Webbrowser Mozilla Firefox, Internet Explorer 6 oder Opera betrieben werden. Wobei Mozilla Firefox den anderen Browsern eindeutig vorzuziehen ist. Da hier alle Funktionalitäten 100% gesichert laufen. Gratisdownload: Mindestbildschirmauflösung für die Backendredaktion: 1024x768 Was bietet das CMS? Als Redakteur einer Landesorganisation, eines Arbeitskreises der EJÖ (Kigo, JG) oder des Bundessekretariats hat man die Möglichkeit, innerhalb der zugewiesenen Unterstruktur den Inhalt der Seite zu gestalten (Texte, News), Bilder hochzuladen bzw. Dokumente bereitzustellen. 1

2 Anmeldung am System Um zur Anmeldemaske für das Backend zu gelangen, ist folgende URL aufzurufen: Um in das Backend zu gelangen, sind Usernamen und Passwort einzugeben. Die Logins für die entsprechenden Landes- bzw. Unterseiten lauten wie folgt: EJ Wien: ejw/ejw Nach Eingabe der entsprechenden Logindaten wird ein auf die entsprechende Unterorganisation zugeschnittenes Backend mit den entsprechenden Bearbeitungsmöglichkeiten dargestellt (Als Beispiel wird ab nun EJ Wien herangezogen). Bei Falscheingabe erscheint eine Fehlermeldung. Das Backend Nach erfolgreichem Login erscheint das Backend, von dem aus nun die Inhalte gestaltet werden können. 2

3 Am linken Rand ist die Steuerleiste zu sehen, die essentiell für die Bedienung von Typo3 ist. In weiterer Folge wird auf die einzelnen darauf angeführten Punkte eingegangen. Steuerleiste Darstellung Seite Durch Klick auf den Eintrag Seite (siehe Abb.) wird das wichtigste Element, der Seitenbaum dargestellt. 3

4 Der Seitenbaum zeigt gleichzeitig die Struktur der div. Unterseiten an. Im vorliegenden Fall ist Wien die Hauptseite für die Darstellung der EJW. Die im Baum darunterliegenden Seiten werden in der Regel auf der Homepage als Punkte in einem Auswahlmenü am linken Rand dargestellt, bilden also die Hauptnavigation (Home Termine Freizeiten comm:on Forum) 4

5 Hier nochmal die Baumstruktur der Landesorganisation EJW. Als prinzipielle Regel sei vermerkt, daß lediglich jene Punkte mit gelben Seitensymbolen (z.b. Büro & Gremien ) bearbeitet werden dürfen. Sämtliche mit roten Seitensymbolen versehene Punkte sind zentral gewartete Inhalte, die von der Bundesorganisation betreut werden. Diese Seiten sind nicht zu editieren. Graue Karteireiter stellen sog. Systemseiten vor, mehr dazu jedoch später. Die Landesorganisation hat also folgende Basisstruktur zur Verfügung: Home (Hauptseite) mit Unterseite Büro & Gremien Termine Bilder comm:on Forum Impressum Durch Klick auf den jeweiligen Punkt wird im Hauptfenster nun der Inhalt der Seite dargestellt (wir nehmen nun Home ). 5

6 Der Seiteninhalt Der Seiteninhalt wird nun in seine einzelnen Inhaltselemente aufgeschlüsselt und angezeigt. Prinzipiell stehen die Spalten Links, Normal, Rechts und Rand zur Verfügung, diese Darstellungsform ist fix vorgegeben, benutzt werden allerdings nur Normal und Rechts. Normal beinhaltet sämtliche Elemente, die auf der Homepage im Hauptfenster angezeigt werden. Rechts beinhaltet sämtliche Zusatzinhalte, die auf der Homepage als Füllbilder, Loginboxen oder Newsticker etc. am rechten Rand als graue Kästchen angezeigt werden. Achtung: Menüs, die auf der Homepage am linken bzw. oberen Rand zu finden sind, wurden bereits fix programmiert, finden also im Backend für Redakteure keine Berücksichtigung (nur um der Frage zuvorzukommen, warum hier im Backend Links nicht genutzt wird). 6

7 Die entsprechende Seite sieht so aus: Die Trennung in die beiden Content-Bereiche (Normal und Rechts) ist hier deutlich erkennbar. Das am linken Rand befindliche Menü wird vom System automatisch generiert und ist nicht direkt bearbeitbar. Werden weitere Unterseiten angelegt, erscheinen diese jedoch automatisch in der Menüstruktur (so nicht anders angegeben, Details folgen). 7

8 Seite anlegen Um die Struktur zu erweitern, ist es notwendig, neue Seiten anzulegen. Auch für Übungen ist es ratsam, eigene Seiten zu benutzen, um das laufende System nicht zu beeinträchtigen. Es soll nun eine Testseite innerhalb der Struktur angelegt werden. Sie soll als Unterseite von Home angelegt werden. Klickt man auf den entsprechenden Namen der Seite (z.b. Home) wird im Hauptfenster der Inhalt dieser Seite angezeigt (siehe oben). Durch Klick auf das gelbe Seitensymbol links davon öffnet sich ein Kontextmenü unterhalb des Mauszeigers, wo verschiedene Operationen durchgeführt werden können. Hier wählt man Neu aus, der Inhalt des Hauptfensters ändert sich wie folgt: 8

9 Hier den obersten Eintrag Seite(in) wählen, eine Maske zur Bearbeitung der Seitendaten wird nun angezeigt. 9

10 Am oberen und unteren Rand dieser Maske befinden sich folgende Symbole: Diskette Datensatz speichern und in der Maske bleiben Diskette mit Lupe Speichern und Voransicht Diskette mit Kreuz Speichern und Verlassen der Maske (man kommt dann in die Seitenmaske zurück, wo alle Contentelemente angezeigt werden) Kreuz Verlassen der Maske ohne Speicherung Mülleimer Verlassen der Maske und Löschen des vorliegenden Datensatzes Die einzig relevanten Felder innerhalb dieser Maske sind der obligate Seitentitel, 10

11 sowie die Checkboxen Seite verstecken und im Menü verstecken. Wird eine Seite neu angelegt, ist Seite verstecken automatisch aktiviert. Versteckte Seiten werden im Seitenbaum mit einem weißen Seitensymbol mit rotem Kreuz angezeigt und können nicht aus der Anwendung heraus angewählt werden. Seiten, die im Menü versteckt werden sollen, sind über Hyperlinks anwählbar, werden jedoch im Menü auf der linken Seite der EJÖ-Homepage nicht ausgewiesen. Als gutes Beispiel dient hier die Seite Impressum, die natürlich innerhalb der Struktur der Landesseiten ihren Platz findet, jedoch aus einer Linkleiste am oberen Seitenrand aufgerufen werden soll. Daher muß sie für das Menü unsichtbar sein. Nachdem ein Seitentitel eingetragen wurde, kann die Seite gespeichert werden und befindet sich nun im Seitenbaum an der gewünschten Stelle und kann mit Inhalten befüllt werden. Position der Seite ändern Soll die Seite an anderer Stelle in der Struktur ihren Platz finden, ist die einfachste Möglichkeit, die Seite mittels Drag-and-Drop an die gewünschte Position zu ziehen. Nach loslassen des Mausbuttons erscheint ein Menü unter dem Mauszeiger, das die Wahl zwischen verschieben und kopieren anbietet. Weiters kann entschieden werden, ob die Seite als Unterseite des Ziels oder einfach auf selber Ebene danach angelegt werden soll. 11

12 Bearbeiten/Anlegen von Inhalten Hierzu betrachten wir die Contentelemente des Backends genauer. Wie erwähnt, handelt es sich hier um die Startseite ( Home ) der EJW. Um die Contentelemente der Seite angezeigt zu bekommen, klickt man auf den entsprechenden Seitennamen im Seitenbaum (nicht auf das linksstehende Symbol). 12

13 Hierzu eine kleine Symbolkunde: Die wichtigsten Symbole zur Bearbeitung bzw. dem Anlegen von Contentelementen sind der Stift sowie das mit einem Sternchen versehene Karteikartensymbol. Diese beiden Symbole befinden sich bei jedem Contentelement bzw. am Anfang jeder Spalte (wie eben bei Normal und Rechts). Das Stiftsymbol öffnet jenes Element, bei dem es sich befindet, zur Bearbeitung, das Karteikartensymbol legt ein neues Element nach jenem Element, bei dem es sich befindet, an. Die weiteren Symbole am oberen Rand der Contentelemente bedeuten folgendes: Pfeilsymbole Reihenfolge ändern (Element rauf/runter verschieben) Auge sichtbar bzw. unsichtbar schalten (durchgestrichen bedeutet sichtbar!) Mülleimer löschen des Contentelements Die wichtigsten Voraussetzungen, Inhalte hinzuzufügen sind somit gegeben. Es ist nun bekannt, WO der Inhalt aufscheinen wird und welches Symbol man dazu klicken muß. Fügen wir also ein Contentelement hinzu. Die Position soll noch vor dem Element Sommerfreizeitprospekt erschienen sein. Dazu klickt man das Anlegesymbol (sieht aus wie eine Karteikarte), welches sich beim 2. Contentelement befindet (in unserem Fall ist dies jenes, wo kein Inhalt sichtbar ist außer der Schaltfläche im Rich-Text Editor bearbeiten dazu später), um danach folgend ein weiteres Element einzufügen. Achtung: Bewegt man den Mauszeiger über die div. Symbole, erscheint ein kurzer Hilfstext so können die hier nicht weiter erklärten (und daher nicht zwingend benötigten) Symbole in ihrer Funktion ebenso erfasst werden. Nach Klick auf das Symbol erscheint folgende Seite: 13

14 Es geht nun darum, den Inhaltstyp auszuwählen. Vorweg: Außer an normaler Text und nur Bilder wird wohl nur in Ausnahmefällen Bedarf bestehen, was auch den Rahmen dieses Dokuments sprengen würde. Weiterführend sei hier das sehr gute und verständliche TYPO3-Manual empfohlen (Infos bei Joachim Hoffleit). Für den Erstversuch reicht uns jetzt normaler Text. Also diesen obersten Punkt auswählen. Daraufhin wird folgender Inhalt dargestellt: 14

15 Es ist die bekannte Leiste mit Speichersymbolen zu sehen Weiters sind 4 Kategorien zu sehen: Typ, Überschrift, Text, Allgemeine Optionen. Kategorie Typ In der Kategorie Typ müssen im Normalfall lediglich die Felder Von, Nach und Index beachtet werden. Vor bzw. Nach legen fest, wie viel Platz vor bzw. nach dem Text gelassen werden soll. Dies dient in erster Linie dazu, optische Anpassungen an der Seitenaufteilung vorzunehmen, ist also optional und wird nur in Ausnahmefällen benötigt. Ein solcher Ausnahmefall gilt, wenn das einzufügende Element das letzte auf der Seite ist. Dann ist bei Nach ein Abstand von 30 einzugeben, damit der untere Abstand zum Seitenrand gewahrt bleibt. 15

16 Das Feld Index (automatisch aktiviert) dient dazu, den Inhalt des Elements für die Suchfunktion zur Verfügung zu stellen. Bei normalen Textinhalten ist hier also nichts zu ändern. Bei Einfügen von Bildern ist dieses Feld zu deaktivieren. Das Feld Nach oben ist lediglich bei sehr vielen Contentelementen auf einer Seite interessant, da es am Ende des Elements einen nach oben -Link einfügt, um das Navigieren zu erleichtern. Kategorie Überschrift Die Kategorie Überschrift verdient eine genauere Betrachtung. Die einzig interessanten Felder hier sind Überschrift (selbsterklärend) und Typ. Das Feld Typ legt fest, wie die Überschrift formatiert wird. Für normale Überschriften innerhalb der Seite ist immer Layout2 zu wählen, wodurch die gestrichelte Linie oberhalb der Überschrift als Trenner zum vorigen Element dargestellt wird. Ausnahmefälle für Überschriftsformatierungen sind wie folgt: Für das erste Contentelement der Seite ist für die Überschrift der Typ Layout3 zu wählen. Das sieht dann so aus: Möchte man zwischen dieser Überschrift und nachfolgendem Text eine weitere Überschrift haben, ist diese vom Typ Layout4. Hierbei wird keine gestrichelte Linie als Trenner angezeigt, da dieser ja nicht notwendig ist. Layout1 und Layout5 sind Varianten, die bei Bedarf eingesetzt werden können aber für normale Inhalte wohl kaum benötigt werden. Kategorie Text Die Kategorie Text beinhaltet nun endlich die darzustellende Information. Diese wird üblicherweise über einen integrierten sog. Rich-Text Editor (RTE) eingegeben. Das bedeutet, dass anstatt reinen Textes dieser wie z.b. in Word entsprechend formatiert werden kann (Farben, Fett/Kursiv, Listen, Tabellen etc). Ebenso können Bilder innerhalb eines Textes eingefügt werden. Auf die einzelnen Funktionen wird hier nicht näher eingegangen, da die Bedienung ähnlich wie bei bekannten Textverarbeitungen ist und eine Positionierung des Mauszeigers über einem Symbol eine Kurzerklärung öffnet. Dies erklärt auch, warum man eigentlich nur den Elementtyp Text benötigt, die restlichen gewünschten Formatierungen bzw. das Einfügen von Bildern kann hier vorgenommen werden. Die Kategorie Allgemeine Optionen wird derzeit nicht benötigt. Durck Klicken auf eines der Diskettensymbole wird der Datensatz gespeichert und 16

17 kann ggf. auch gleich betrachtet werden (Diskette mit Lupe). Bearbeiten von Elementen CMS Bedienungsleitfaden für Redakteure Hierzu klickt man auf das Stiftsymbol und kommt bei Textelementen direkt in die zuletzt beschriebene RTE-Maske. Alternativ kann die Schaltfläche Im Rich-Text Editor bearbeiten gedrückt werden, die bei jedem Contentelement sichtbar ist. Exkurs: Sonderfall rechte Spalte Elemente am rechten Seitenrand unterscheiden sich in ihrer Behandlung eigentlich nicht von den im Hauptbereich angezeigten Elementen. Als Designelement wurden jedoch abgerundete, graue Boxen gewählt, die den jeweiligen Inhalt umgeben. Um den Inhalt also dem Seitendesign konform anzuzeigen, sind ein paar Kniffe nötig. Vorweg: Es wird keine Veranlassung bestehen, diverse Terminplugins zu konfigurieren, diese existieren bereits und bekommen ihre Inhalte von anderer Stelle. Es wird primär um das Einbinden von Bildchen oder Texten/Hinweisen (evtl. mit Hyperlinks oder Downloads) gehen. Wie auf nebenstehendem Bild zu sehen, verläuft der Hintergrund der Seite von dunkel- nach hellgrau. Es ist auch zu sehen, daß die Contentelemente über abgerundete Ecken verfügen. Diese Ränder mit runden Ecken sind Grafiken, die ober- und unterhalb des eigentlichen Contents ebenfalls als Contentelement eingefügt werden müssen.! Einheitliche Größe der Dekorationsbilder in der rechten Spalte: 142 x 234px Wenn du hier eigene Bilder einfügen willst, diese auf das Maß im Bildbearbeitungsprogramm zuschneiden. 17

18 Die Vorgehensweise ist immer gleich, folgende Anleitung gilt ausnahmslos. Was muß also passieren (wir gehen von einer leeren rechten Spalte aus)? Klick auf das Anlegesymbol in Spalte Rechts. Auswahl beim Elemententyp nur Bilder Eine Maske zur Bearbeitung des Contentelements erscheint (wie bei normaler Text ) In der Kategorie Typ deaktivieren von Index Überschrift freilassen, es soll lediglich eine Grafik angezeigt werden In der Kategorie Bilder das neben dem größeren Feld stehende Symbol, welches einen Folder mit Pfeil zeigt (Auswahl von Bildern) anklicken. Ein Popup-Fenster öffnet sich, darin ist ein Verzeichnisbaum abgebildet Den Pfeil neben dem Eintrag Bilder Bereich rechts klicken, eine Liste mit Grafiken wird angezeigt Auswahl des Eintrags re_oben_dunkel.gif (nicht auf das + Symbol, sondern direkt auf den Namen klicken) Das Fenster schließt sich und in der Textbox erscheint der Name des Bilds Aus der darunterstehenden Auswahlbox Position oben mittig wählen Das Diskettensymbol mit dem Kreuz (Speichern und Schließen) klicken Die erste Grafik ist nun in der rechten Spalte vorhanden. Wie bereits erwähnt, reine Dekoration. Als nächster Schritt kann nun wie im Hauptbereich ein Text mit Überschrift (Hier z.b. eher Layout1 oder 5 nehmen) angelegt werden, bzw. ein Bild eingefügt werden. Als unterer Abschluß muß natürlich wiederum eine Grafik drangesetzt werden. Nun hängt es davon ab, ob ein weiteres Element dargestellt werden soll oder ob das alles war. War das alles, reicht ein normaler Abschluß. Man geht hierzu wie oben vor, allerdings heißt die zu wählende Grafik nun re_unten_hell.gif. Die auszuwählende Position ist außerdem im Text links. Folgt jedoch noch ein weiteres Element (weiterer Text, Bild), benötigen wir ein Übergangselement, womit das obere Kästchen abgeschlossen, und ein weiteres begonnen wird. Hier nimmt man die Grafik re_end_begin.gif und wählt die Position unten mittig (ohnehin Standard). 18

19 Steuerleiste Darstellung Liste Zeigt im Hauptbereich eine tabellarische Ansicht der Seiteninhalte an. Diese Ansicht ist alternativ zur Seitendarstellung jederzeit benutzbar, ist jedoch weniger übersichtlich. Die folgende Abbildung zeigt die Listendarstellung der bereits beschriebenen Seite Home. Angezeigt werden hier die enthaltenen Unterseiten (versteckte text Seite, Büro & Gremien -Seite) sowie darunter alle Inhaltselemente. Nachdem für Bilder einfach keine Überschriften angegeben werden (siehe Befüllung rechte Spalte weiter oben), ist diese tabellarische Darstellung ein wenig unübersichtlich, wie man sieht. Die Listendarstellung wird tatsächlich für das Eintragen von Terminen und bei der Wartung von Forenbereichen benötigt. 19

20 20

21 Steuerleiste Anzeigen Mit Hilfe dieses Steuerleisten-Eintrags wird von einer Darstellungs-Ansicht auf Vorausansicht umgeschaltet. Im Hauptbereich ist also eine Vorschau zu sehen. 21

22 Steuerleiste - Dateiliste Die Dateiliste öffnet eine auf dem Server befindliche Baumstruktur, in welcher beliebige Dateien (Bilder, Dokumente, Multimedia-Dateien etc) gespeichert werden können. Diese Struktur dient als zentraler Datenspeicher für sämtliche Unterorganisationen und Länderbüros der EJÖ. Für die Landesorganisationen ist folgende Grundstruktur vorgesehen: Bilder LO Docs LO Bilder Bereich rechts (allgemein zugänglich) Bilder LO Unterteilung in Bilder und Galerie, d.h. im Unterverzeichnis Bilder sollten sämtliche für den individuell erstellten Inhalt relevante Bilder gespeichert werden. Im Unterverzeichnis Galerie werden alle Bilder gespeichert, die auf der Galerie-Seite dargestellt werden sollen (Details später). Docs LO In dieses Verzeichnis werden alle nötigen Dokumente (PDF etc) gespeichert, die in individuell erstellten Seiten z.b. zum Download angeboten werden. Bilder Bereich rechts Dieses Verzeichnis ist bereits vorbefüllt und für alle Redakteure sämtlicher LO nutzbar. Hier befinden sich Füllbilder und Rahmengrafiken (abgerundete Ecken) für die rechte Inhaltsspalte. Dieses Verzeichnis ist weil allgemein nutzbar nicht ohne Rücksprache mit dem Admin mit neuem Inhalt zu befüllen. 22

23 Das folgende Bild veranschaulicht die Erklärungen Bedienung Durch Klick auf das jeweilig nebenstehende Symbol (in der Strukturansicht im Bild links sind dies Laufwerks- bzw. Karteireitersymbole) öffnet sich ein Kontextmenü unter dem Mauszeiger. Unter anderem werden die Funktionen Umbenennen Datei Upload Neu Kopieren Ausschneiden Löschen geboten. Datei-Upload erlaubt, 1-10 Dateien in das betreffende Verzeichnis abzulegen, die sich auf der lokalen Festplatte befinden. Die Bedienung ist selbsterklärend. Neu ermöglicht, entweder ein weiteres Verzeichnis oder eine Datei anzulegen, diese Maske ist in ebendiese Bereiche unterteilt und ebenfalls selbsterklärend. Mit Ausschneiden und Löschen ist prinzipiell mit Vorsicht umzugehen, vermeintlich nicht benötigte Dateien oder Verzeichnisse können durch umbenennen oder ablegen in einem temporären Unterverzeichnis archiviert werden. Durch Klick mit der Maus auf die Symbole der hochgeladenen Dateien wird ebenfalls 23

24 ein kontextsensitives Menü angezeigt, auch hier besteht die Möglichkeit des Kopierens, Umbenennens bzw. Löschens. Durch Klick auf den Dateinamen wird die Datei in einem neuen Browserfenster angezeigt. Bei Bildern empfiehlt es sich, durch anklicken der Checkbox Thumbnails anzeigen die Voransicht zu aktivieren (am unteren Bildrand sichtbar). Foto-Galerie Ein interessantes Plugin ist das sog. Photobook, eine Funktion, die in einem entsprechenden Verzeichnis (siehe voriges Kapitel) gespeicherte Bilder als Galerie anzeigt. Diese Seiten sind bereits fertig vorbereitet, in unserem Beispiel der EJW ist die Galerieseite jedoch versteckt, d.h. unsichtbar geschaltet, weil noch keine Bilder enthalten sind. Dies erkennt man an dem weißen Seitensymbol mit rotem Kreuzchen für die Seite Bilder im folgenden Bild. Dieses Vorgehen ist wie bereits weiter vorne erwähnt ratsam, solange eine Seite nicht fertiggestellt ist. Wie ersichtlich, ist auf der Bilder-Seite ein Plugin in der Inhaltsspalte eingefügt, die rechte Spalte interessiert uns hier nicht weiter. Das Einfügen von Plugins funktioniert ähnlich wie das anfangs beschriebene Einfügen von anderen Inhalten wie Text oder Grafik. Man wählt dazu stattdessen beim Einfügen 24

25 allgemeines Plugin und wählt in diesem Falle in der sich öffnenden Maske unter dem Punkt Erweiterung das Photobook aus. Ist das Plugin wie in unserem Beispiel bereits vorhanden, öffnet man die gleiche Maske durch klicken des Stiftsymbols in der Inhaltsspalte. Es wird folgende Maske angezeigt: Wie man sieht, ist hier unter dem Punkt Erweiterung bereits Photobook ausgewählt. Außer dieser Sektion kümmert uns nur Überschrift und Path to the photos, der Rest kann unberührt bleiben. Über die Überschriftenlayouts wurde bereits geschrieben, meist wird man Layout 3 wählen (weiße Hauptüberschrift). Wichtig ist der Pfad zu den Bildern ( path to the photos ). Hierzu ist zu vermerken, daß immer der volle Pfad angegeben werden muß, d.h. jeder Pfadvermerk beginnt mit fileadmin/images/ Gefolgt von der Bezeichnung der Landesorganisation bzw. der Gruppe. Diese Bezeichnungen sind bgld kaernten noe ooe sbgtirol 25

26 stmk wien Hier sieht der gesamte Pfad daher so aus: Weiters existieren die Gruppen hb jg kigo fileadmin/images/laender/wien/galerie (als Bsp) Der Pfad sieht z.b. so aus: fileadmin/images/jg/galerie Merke: die Struktur, die man nach laender/wien bzw. /jg angibt, wurde zuvor in der Dateiliste entsprechend festgelegt, so kann z.b. unter dem Verzeichnis galerie ein weiteres Verzeichnis existieren (z.b. Freizeit06 o.ä.), es wird immer jenes Verzeichnis angezeigt, das hier in den Pfadinformationen eingegeben wird, z.b. fileadmin/images/laender/wien/freizeit06. Die Dateienstruktur muss existieren und mit Bildern befüllt sein. Termine eintragen Das Termine plugin ist sehr umfangreich, deshalb soll die Beschreibung nur als Schritt für Schritt Anleitung dienen damit du Termine eintragen kannst. 1. Klicke in der Steuerleiste auf Liste Im Seiteninhaltsteil erscheint die Listendarstellung der Inhaltselemente der im Moment geöffneten Seite. 2. Klicke im Seitenbaum auf das + Symbol vor Termine um die Seitenstruktur von Termine zu öffnen und dort auf den grauen Karteireiter EJOE und die Veranstaltungskategorien Aktuell, Fortbildung und Veranstaltung werden sichtbar. Wähle die für deine Veranstaltung passende aus 3. Im Seiteninhaltsteil auf Neuen Datensatz anlegen klicken (ganz unten) und es erscheint die Seite Neuen Datensatz anlegen hier auf das Icon Veranstaltung klicken. 26

27 4. Jetzt kannst du die Termindaten eingeben uns interessieren nur die im Bild unten mit A,B,C,D,E,F gekennzeichneten Eingabemöglichkeiten. Alles was weiter unten steht ist derzeit für die Pflege unseres CMS nicht nötig. Der Reihe nach: A: Titel: Titel der Veranstaltung eingeben. B: Datum Beginn: Beginn der Veranstaltung eingeben. C: Datum Ende: Sollte die Veranstaltung über mehrere Tage laufen, das Enddatum hier angeben. Bei 1-tägigen Veranstaltungen dieses Feld freilassen. D: Ort: Diese Bezeichnung wird vom System vorgegeben bezeichnet in unserem Fall den Veranstalter. Der Veranstalter MUSS aus der bestehenden Datenbank ausgewählt werden, zu der du wie folgt kommst: - Klicke auf das Symbol Durch Datensätze browsen und es öffnet 27

28 sich ein Popup Fenster in dem du auf den grauen Karteireiter EJOE klickts und dann im rechten Teil des Fensters die Veranstalterauswahl zu sehen bekommst. Hier wähle einfach den Veranstalter aus. Das Fenster schließt sich automatisch und bei Ort ist dein Veranstalter eingetragen Merke: Hier ist nur eine Auswahl möglich! Solltest du einen gewünschten Veranstalter nicht finden nimm mit dem Admin Kontakt auf. E: Das gleiche Verfahren gilt für die Auswahl Kategorie in unserem System bezieht sich das auf den/die Veranstaltungsmonate. Auf auf das Symbol Durch Datensätze browsen klicken und die Monate wählen. Hier ist eine Mehrfachauswahl möglich! ACHTUNG: Die genaue Auswahl von Ort (Veranstalter) und Kategorie (Monat) ist deshalb wichtig, damit das Terminplugin die Termine den einzelnen Landes- bzw. Unterseiten zuordnen kann, und der User auf der Termineseite die bevorzugte Auswahl vergrößern (Alle Termine) bzw. verkleinern (Nur die Termine einer Diözese) kann F: Zum Schluss die Beschreibung zur Veranstaltung eingeben und speichern und dein Termin ist online! Allgemeines: Bildergrößen: Bitte alle neu eingefügten Bilder auf folgende Größen zuschneiden um ein einheitliches Layout zu gewährleisten: Infobilder: (siehe Startseite neben Beschreibungen) 120 x 136px Passbilder: 70 x 88px Dekobilder rechts: 142 x 234px Galeriebilder: max. Breite 500px bei Querformat, auf 72dpi einstellen,.jpg Qualität max. 70% Admin: Joachim Hoffleit Bundessekretariat der EJÖ Liechtensteinstr. 20/ Wien T:

TYPO3-ANLEITUNG FÜR REDAKTEURE Für die Ortsverkehrswachten des Landes Niedersachsen

TYPO3-ANLEITUNG FÜR REDAKTEURE Für die Ortsverkehrswachten des Landes Niedersachsen TYPO3-ANLEITUNG FÜR REDAKTEURE Für die Ortsverkehrswachten des Landes Niedersachsen Der Webauftritt wird mit dem Redaktionssystem Typo3 Version 4.0 realisiert, das eine komfortable Pflege der Seiten erlaubt.

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus

ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus INHALT 1. Einstieg... 2 2. Anmeldung und erste Schritte...

Mehr

Einführung in das redaktionelle Arbeiten mit Typo3 Schulung am 15. und 16.05.2006

Einführung in das redaktionelle Arbeiten mit Typo3 Schulung am 15. und 16.05.2006 1. Anmeldung am System Das CMS Typo3 ist ein webbasiertes Redaktionssystem, bei dem Seiteninhalte mit einem Internetzugang und einer bestimmten URL zeit- und ortunabhängig erstellt und bearbeitet werden

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 27.4.2015 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise 2 2. Überblick über die Seite 3 3. Arbeiten im Einzelnen 5 3.1. Pflege der Beratungsstellendaten:

Mehr

Anleitung für das Content Management System

Anleitung für das Content Management System Homepage der Pfarre Maria Treu Anleitung für das Content Management System Teil 5 Fotogalerien Anlegen neuer Fotoalben Das Anlegen neuer Fotoalben erfolgt in zwei bzw. drei Schritten: Im ersten Schritt

Mehr

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure Die Kurzreferenz orientiert sich weitgehend an den TYPO3 v4 Schulungsvideos. Es kann jedoch geringfügige Abweichungen geben, da in den Videos auf didaktisch sinnvolles

Mehr

Kurzanleitung Typo3 Radio MK V1.5 vom 18.07.2014

Kurzanleitung Typo3 Radio MK V1.5 vom 18.07.2014 Kurzanleitung Typo3 V1.5 vom 18.07.2014 Typo3 Version 4.7.14 0 Inhalt Kurzanleitung Typo3 Login. 2 Seite anlegen.. 3 Inhaltselement anlegen...... 7 Dateien und Bilder verwalten... 14 Nachrichten / News

Mehr

TYPO3 4.4.x - Schulungsunterlagen für Redakteure TZ-COM Thomas Zimmermann Computer GmbH (Reinhard Kreitner 10.08.2010)

TYPO3 4.4.x - Schulungsunterlagen für Redakteure TZ-COM Thomas Zimmermann Computer GmbH (Reinhard Kreitner 10.08.2010) TYPO3 4.4.x - Schulungsunterlagen für Redakteure TZ-COM Thomas Zimmermann Computer GmbH (Reinhard Kreitner 10.08.2010) Wichtige Begriffe:... 2 Was ist ein Content Management System (CMS)?... 2 Die Begriffe

Mehr

Handbuch für das Content- Management-System TYPO3

Handbuch für das Content- Management-System TYPO3 Handbuch für das Content- Management-System TYPO - Kurzanleitung Teil : Seiten & Inhalte (Texte & Bilder) anlegen Eine Orientierungshilfe von der NetzWerkstatt Inhalt Anmeldung Startseite Überblick über

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

1. Die Anmeldung. Beispielsweise: http://www.uo-net.de/typo3/ 31.08.2010 1 von 14

1. Die Anmeldung. Beispielsweise: http://www.uo-net.de/typo3/ 31.08.2010 1 von 14 1. Die Anmeldung Um mit Typo3 arbeiten zu können müssen Sie sich zunächst am sogenannten Backend (BE) anmelden. Dazu benötigen Sie die korrekte Web-Adresse, Ihren Benutzernamen und das zugehörige Passwort.

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

Einführung in das Content-Management-System TYPO3. Skript zur Schulung

Einführung in das Content-Management-System TYPO3. Skript zur Schulung Einführung in das Content-Management-System TYPO3 Skript zur Schulung www.igl.uni-mainz.de / Stand: 05.08.2005 1. Das Frontend der Internetauftritt des Instituts Der Internetauftritt des Instituts ist

Mehr

Der Typo3-Verwaltungsbereich von b artusel.net

Der Typo3-Verwaltungsbereich von b artusel.net Version: 2005-07-21 Der Typo3-Verwaltungsbereich von b artusel.net Die Homepage www.bartusel.net basiert auf dem Content Management System (CMS) Typo3. CMS-Software findet in der Regel dann Verwendung,

Mehr

non media TYPO3 Mini Manual Stand November 2006 verwendete TYPO3-Version: 4.0.2 non media Ute Luft Weitsche 25 29439 Lüchow uluft@nonmedia.

non media TYPO3 Mini Manual Stand November 2006 verwendete TYPO3-Version: 4.0.2 non media Ute Luft Weitsche 25 29439 Lüchow uluft@nonmedia. TYPO3 Mini Manual Stand November 2006 verwendete TYPO3-Version: 4.0.2 non media Ute Luft Weitsche 25 29439 Lüchow uluft@nonmedia.de 1 Begriffe - Fachchinesisch...dann wissen alle, worüber man redet. Backend

Mehr

Handbuch für Redakteure für Typo3. Version 1.1. Datum: 15.2.2005. Georg Ringer

Handbuch für Redakteure für Typo3. Version 1.1. Datum: 15.2.2005. Georg Ringer Handbuch für Redakteure für Typo3 Version 1.1 Datum: 15.2.2005 Georg Ringer Inhaltsverzeichnis 1. Login... 3 2. Oberfläche von Typo3... 4 2.1. Modulleiste... 5 2.2. Navigationsleiste... 6 3. Einfache Funktionen...

Mehr

Kapitel 1 - Warum TYPO3?

Kapitel 1 - Warum TYPO3? Kapitel 1 - Warum TYPO3? TYPO3 ist ein leistungsfähiges Content-Management-System, mit dem Sie alle Inhalte Ihrer Homepage im Handumdrehen selbst verwalten können. Sie müssen kein Programmierer sein und

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

Arbeiten mit. Eine einführende Schulung für Redakteure VGT. Michael Fritz, 21. Oktober 2006

Arbeiten mit. Eine einführende Schulung für Redakteure VGT. Michael Fritz, 21. Oktober 2006 Arbeiten mit Eine einführende Schulung für Redakteure VGT Michael Fritz, 21. Oktober 2006 1 Inhalte 1. TYPO3 - Ihr neues Content-Management-System S. 3 ff. 1.1 Was ist ein CMS 1.2 Wie komme ich rein 1.3

Mehr

TYPO3 Schritt für Schritt - Einführung für Redakteure

TYPO3 Schritt für Schritt - Einführung für Redakteure TYPO3 Version 4.0 Schritt für Schritt Einführung für Redakteure zeitwerk GmbH Basel - Schweiz http://www.zeitwerk.ch ++4161 383 8216 TYPO3_einfuehrung_redakteure.pdf - 07.07.2006 TYPO3 Schritt für Schritt

Mehr

ditnetwork Typo3 Benutzerhandbuch

ditnetwork Typo3 Benutzerhandbuch ditnetwork Typo3 Benutzerhandbuch ditnetwork Internetservice Joachim Streit Rottstraße 28 67373 Dudenhofen jstreit@ditnetwork.de Fon.: 0 62 32 / 65 10 04 Fax.: 0 62 32 / 65 10 05 Kleines Manual für typo3

Mehr

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x 1. Login ins Backend Die Anmeldung ins sogenannte Backend (die Verwaltungsebene) der Website erfolgt über folgenden Link: www.name-der-website.de/administrator. Das

Mehr

Typo3 4.5 Anleitung Version 1.1. Stand: 22. März 2013 Marina Rossa :: Multimedia & Design info@marina-rossa.de 0152 / 33 83 09 20

Typo3 4.5 Anleitung Version 1.1. Stand: 22. März 2013 Marina Rossa :: Multimedia & Design info@marina-rossa.de 0152 / 33 83 09 20 Typo 4.5 Anleitung Version. Stand:. März 0 Von: Marina Rossa :: Multimedia & Design info@marina-rossa.de 05 / 8 09 0 INHALTSVERZEICHNIS An- und Abmeldung... 4. Anmeldung (Login)... 4. Abmeldung (Logout)...

Mehr

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken.

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken. 2. SEITE ERSTELLEN 2.1 Seite hinzufügen Klicken Sie in der Navigationsleiste mit der rechten Maustaste auf das Symbol vor dem Seitentitel. Es öffnet sich ein neues Kontextmenü. Wenn Sie nun in diesem Kontextmenü

Mehr

Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite

Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite 1. Einloggen... 2 2. Ändern vorhandener Text-Elemente... 3 a. Text auswählen... 3 b. Text ändern... 4 c. Änderungen speichern... 7 d. Link

Mehr

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS Verfasser: Michael Bogucki Erstellt: 24. September 2008 Letzte Änderung: 16. Juni 2009 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Webseite innerhalb der TYPO3-Oberfläche anzeigen. Newsletter-Adressen verwalten. Datei Verzeichnisbaum und Dateien anzeigen und bearbeiten

Webseite innerhalb der TYPO3-Oberfläche anzeigen. Newsletter-Adressen verwalten. Datei Verzeichnisbaum und Dateien anzeigen und bearbeiten TYPO3-Symbole Web Seite Anzeigen Liste NL Queue Seitenansicht aktivieren Webseite innerhalb der TYPO3-Oberfläche anzeigen Listenansicht aktivieren ansicht aktivieren Newsletter-Adressen verwalten Datei

Mehr

Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen.

Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen. Typo3 kurz und gut Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen. 1. Übung (Zugang zum Backend) Als Beispiel der Domain nehmen wir die Website:

Mehr

Webseite innerhalb der TYPO3-Oberfläche anzeigen. Datei Verzeichnisbaum und Dateien anzeigen und bearbeiten

Webseite innerhalb der TYPO3-Oberfläche anzeigen. Datei Verzeichnisbaum und Dateien anzeigen und bearbeiten TYPO3-Symbole Web Seite Anzeigen Liste NL Queue Seitenansicht aktivieren Webseite innerhalb der TYPO3-Oberfläche anzeigen Listenansicht aktivieren ansicht aktivieren Newsletter-Adressen verwalten Datei

Mehr

Für Fragen und Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschlägen zu diesem Handbuch können Sie mich gerne kontaktieren.

Für Fragen und Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschlägen zu diesem Handbuch können Sie mich gerne kontaktieren. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltselemente bearbeiten Bild einfügen 2. Inhaltselement anlegen 3. Seite anlegen 4. Dateien verwalten Ordner anlegen Datei hochladen 5. Buttons 6. TYPO3 Backend (Aufbau) Einleitung

Mehr

Die Inhalte Ihres Webauftritts werden mit einem CMS (Content-Management-System) erstellt.

Die Inhalte Ihres Webauftritts werden mit einem CMS (Content-Management-System) erstellt. RSG-LE Dokumentation (Version 2) Inhaltsverzeichnis: 1. Hinweise zur Nutzung der Website RSG-LE.de 2. Die Website im Überblick 3. Schritt für Schritt erste Schritte 4. Neue Seiten anlegen 5. Seiten-Inhalte

Mehr

Handreichung fu r Autoren

Handreichung fu r Autoren Handreichung fu r Autoren Inhalt: 1. Wie und wo melde ich mich an? 2. Wo ändere ich mein Passwort? 3. Struktur des sogenannten Backend-Bereichs 4. Neue Datei (Inhaltselement) anlegen. a. Der Karteireiter

Mehr

Handbuch Website. Handbuch Redakteure Fakultät. Handbuch Website. CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0

Handbuch Website. Handbuch Redakteure Fakultät. Handbuch Website. CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0 Handbuch Website Handbuch Redakteure Fakultät CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0 Herausgeber: Kreativoli Mediendesign Altstadt 195 84028 Landshut Tel.: (0871) 9 66 41 33 Fax: (0871) 9 66 41

Mehr

Schulungsscript für TYPO3-Redaktoren

Schulungsscript für TYPO3-Redaktoren Inhaltsverzeichnis Schulungsscript für TYPO3-Redaktoren EINFÜHRUNG... 2 ERSTE ÜBUNGEN... 2 EINLOGGEN... 2 BENUTZEROBERFLÄCHE... 2 PASSWORT ÄNDERN... 2 SEITEN UND INHALTE... 3 DEAKTIVIERTE SEITEN, IM MENU

Mehr

TYPO3 Einführung für Redakteure I. A. Tessmer typo3@rrzn.uni-hannover.de http://www.t3luh.rrzn.uni-hannover.de

TYPO3 Einführung für Redakteure I. A. Tessmer typo3@rrzn.uni-hannover.de http://www.t3luh.rrzn.uni-hannover.de TYPO3 Einführung für Redakteure I A. Tessmer typo3@rrzn.uni-hannover.de http://www.t3luh.rrzn.uni-hannover.de Ablauf! 1. Tag: Aufbau der Website nach dem Corporate Design der LUH Bearbeiten von Inhalten:

Mehr

Einfache Datenpflege mit typo3

Einfache Datenpflege mit typo3 Einfache Datenpflege mit typo3 Stand Mai 2008 Autor: Dubravko Hohnjec Design und Business Innovationen Franz-Liszt-Weg 7 70794 Filderstadt www.dubidesign.de Datenpflege mit typo3 Seite 14 1. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung Seite 1 / Maud Mergard / 08.03.2010 TYPO3-Schulung für Redakteure Stand: 08.03.2010 Um sich in TYPO3 einzuloggen, rufen Sie bitte im Internet die Seite http://www.vdi.de/typo3

Mehr

Das Content Management System Typo3: eine kurze Redakteurseinführung V 1.0

Das Content Management System Typo3: eine kurze Redakteurseinführung V 1.0 Das Content Management System Typo3: eine kurze Redakteurseinführung V 1.0 Das Content Management System Typ03: eine kleine Redakteurseinführung Typo3 ist ein Content Management System (CMS). Ein CMS ermöglicht

Mehr

Typo3 - Inhalte. 1. Gestaltung des Inhaltsbereichs. 2. Seitenunterteilung einfügen

Typo3 - Inhalte. 1. Gestaltung des Inhaltsbereichs. 2. Seitenunterteilung einfügen Typo3 - Inhalte 1. Gestaltung des Inhaltsbereichs Das Layout der neuen TVA Website sieht neben dem grafischen Rahmen und den Navigations-Elementen oben und links einen grossen Inhaltsbereich (graue Fläche)

Mehr

Anleitung TYPO3 Version 4.0

Anleitung TYPO3 Version 4.0 Publizieren im Internet mit dem Content Management System TYPO3: (Referenzprojekte unter www.aloco.ch/referenzen/ ). Anleitung TYPO3 Version 4.0 Fragen beantworten wir gerne: ALOCO GmbH Hirschengraben

Mehr

Handbuch Website Hochschule Landshut

Handbuch Website Hochschule Landshut Handbuch Website Hochschule Landshut Anleitung für Redakteure CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0 Herausgeber: Kreativoli Mediendesign Altstadt 195 84028 Landshut Tel.: (0871) 9 66 41 33 Fax:

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

Verwaltung und Pflege einer auf Joomla basierenden Webpräsenz

Verwaltung und Pflege einer auf Joomla basierenden Webpräsenz Verwaltung und Pflege einer auf Joomla basierenden Webpräsenz Für das Pensionshaus Erpetal wurde im Rahmen eines Projekts der GTA-O eine Webpräsens gestaltet und für Joomla umgesetzt. Diese Dokumentation

Mehr

Typo3 Benutzerhandbuch

Typo3 Benutzerhandbuch Typo3 Benutzerhandbuch für Version 6.2 contemas websolutions OG Hauptplatz 46 7100 Neusiedl/See m: office@contemas.net Sechsschimmelgasse 14 1090 Wien www.contemas.net t: +43 (0) 660 80 80 800 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Joomla! 2.5 CMS Kurzdokumentation ql.de Inhaltspflege.Dateiverwaltung Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Copyright 2012 Mareike Riegel 1 / 15 Inhaltsverzeichnis 1. Backend...3 1.1 Einloggen...3

Mehr

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf TYPO3 Basis-Handout für Redakteure

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf TYPO3 Basis-Handout für Redakteure Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf TYPO3 Basis-Handout für Redakteure Stand: TYPO3 4.5 14.09.2011 Schaafenstraße 25 50676 Köln Fon: +49(0)221 888830-0 Fax: +49(0)221 888830-99 info@i-gelb.de http://www.i-gelb.com

Mehr

Typo3 Anleitung für Redakteure

Typo3 Anleitung für Redakteure Typo3 Anleitung für Redakteure 1. Einführung 2 2. Anmeldung in Typo3 2 3. Erstellen bzw. Bearbeiten von Seiten 4 4. Verwalten von Ressourcen 7 5. Erstellen bzw. Bearbeiten von Inhalten 8 5.1 Das Inhaltselement

Mehr

Anleitung für Berichte in Word Press, auf der neuen Homepage des DAV Koblenz

Anleitung für Berichte in Word Press, auf der neuen Homepage des DAV Koblenz Anleitung für Berichte in Word Press, auf der neuen Homepage des DAV Koblenz Diese Anleitung soll als Kurzreferenz und Schnellanleitung dienen um einfach und schnell Berichte auf der Homepage www.dav-koblenz.de

Mehr

Handbuch Typo3 für Redakteure IZZ-on.de

Handbuch Typo3 für Redakteure IZZ-on.de Handbuch Typo3 für Redakteure IZZ-on.de Grundlegende Funktionen 1. Anmelden Bitte melden Sie sich mit Ihrem Namen und dem Passwort hier: zbw.pic-develop.de/typo3 an. Dies ist der Zugang zur Test- und Entwicklungsumgebung.

Mehr

Kurzanleitung Typo3 Pflege

Kurzanleitung Typo3 Pflege Kurzanleitung Typo3 Pflege 1. Vorwort Grundsätzlich kann für das CMS (Content-Management-System) Typo3 gesagt werden, dass Übung den Meister macht. Je öfter Sie mit dem System arbeiten, desto besser und

Mehr

Ablauf. Redaktions-Schulung. Schulungs Unterlagen. Typo3

Ablauf. Redaktions-Schulung. Schulungs Unterlagen. Typo3 Redaktions-Schulung Verein Netwerk Logistik 7. März 2008 Ralph Zimmermann Ablauf Redaktionssystem Allgemein Login Aufbau von Typo3 Seitenelemente Seitenelemente - Editieren /Hinzufügen Neue Seite anlegen

Mehr

Content Management mit Typo3

Content Management mit Typo3 Content Management mit Typo3 Autor: Tanja Jung, ITW Stand 08/2006 INHALTSVERZEICHNIS TYPO3 EINFÜHRUNG----------------------------------------------------------------------------------------------2 1. Zugang

Mehr

Nachrichten (News) anlegen und bearbeiten

Nachrichten (News) anlegen und bearbeiten Nachrichten (News) anlegen und bearbeiten Dieses Dokument beschreibt, wie Sie Nachrichten anlegen und bearbeiten können. Login Melden Sie sich an der jeweiligen Website an, in dem Sie hinter die Internet-

Mehr

Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website)

Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website) Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website) Redaktion Mit der Redaktion einer Webseite konzentrieren Sie sich auf die inhaltliche

Mehr

Einführung Typo3 Web Content Management an der TU Ilmenau. Henrik Eichstädt Typo3-Einführung 1

Einführung Typo3 Web Content Management an der TU Ilmenau. Henrik Eichstädt Typo3-Einführung 1 Einführung Typo3 Web Content Management an der TU Ilmenau Henrik Eichstädt Typo3-Einführung 1 Typo3 ist ein Web Content Management System verwaltet (alle) Inhalte der Website gewährleistet einheitliches

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

DESIGN & DEVELOPMENT. TYPO3 Basics

DESIGN & DEVELOPMENT. TYPO3 Basics DESIGN & DEVELOPMENT TYPO3 Basics 1 Einleitung / Inhalt 2 / 21 Einleitung Dieses Dokument weist Sie durch die Funktion des Open Source CMS TYPO3. In wenigen, einfachen Schritten wird Ihnen bebildert erklärt,

Mehr

Redakteursguide Typo3 Gesamtschule Hattingen

Redakteursguide Typo3 Gesamtschule Hattingen Redakteursguide Typo3 Gesamtschule Hattingen Handhabung und Richtlinien zur Arbeit mit der Typo3-Homepage Internet-Explorer Sie sollten den Internet-Explorer ab 6.0 oder Firefox Version 1.5, besser die

Mehr

HALLO. Stichwort. Zu diesem Dokument

HALLO. Stichwort. Zu diesem Dokument HALLO Stichwort Zu diesem Dokument Dieses Dokument ist nur eine grobe Erklärung des Content-Management-Systems Contao (früher Typolight). Die vorliegende Beschreibung führt Sie schnell und einfach in die

Mehr

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen...

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen... FL-Manager: Kurze beispielhafte Einweisung In dieser Kurzanleitung lernen Sie die wichtigsten Funktionen und Abläufe kennen. Weitere Erläuterungen finden Sie in der Dokumentation FLManager.pdf Neues Projekt

Mehr

Anleitung zum Erstellen und Warten einer Selbstwartungs-Homepage

Anleitung zum Erstellen und Warten einer Selbstwartungs-Homepage Anleitung zum Erstellen und Warten einer Selbstwartungs-Homepage www.onco.at Einleitung: Herzliche Gratulation zum Erwerb Ihrer Homepage. Sie haben sich für ein ausgesprochen gutes System entschieden,

Mehr

TYPO3-Benutzerhandbuch

TYPO3-Benutzerhandbuch TYPO3-Benutzerhandbuch Bedienung der Website durch den Redakteur Seite 1 von 27 Inhalt Seite 1 Einführung...4 1.1 Was ist TYPO3?...4 1.2 Was ist ein Content-Management-System?...4 1.3 Welche Vorteile bietet

Mehr

Typo3 Website - Die Innenarchitekten

Typo3 Website - Die Innenarchitekten Kurzeinstieg - Leitfaden - Stand 15.12.2010 Redaktionelle Bearbeitung der Seite Top-News inkl. Anlegen von Pop-Up Fenstern ge der Anfangsseite Top-News. Um die Redaktiionsmöglichkeiten übersichtlich zu

Mehr

Version 30.07.2007 - Pädagogische Hochschule Freiburg, Peter Huppertz

Version 30.07.2007 - Pädagogische Hochschule Freiburg, Peter Huppertz Babysteps Backend - Hauptmenü Neue Seite anlegen Seiteneigenschaften bearbeiten Inhaltselemente erstellen Inhaltselemente bearbeiten Übersicht der Seitenlayouts Bearbeiten von Personen Anzeigen von Personendaten

Mehr

Grundlagen TYPO3 / Maud Mergard/ SK / 24.06.2015

Grundlagen TYPO3 / Maud Mergard/ SK / 24.06.2015 Grundlagen TYPO3 / Maud Mergard/ SK / 1 / TYPO3 für Redakteure Um sich in TYPO3 einzuloggen, rufen Sie bitte im Internet die Seite http://www.vdi.de/typo3 auf, geben Sie dort Ihren Benutzernamen und Ihr

Mehr

für Redakteure mit Pfiff

für Redakteure mit Pfiff Open Source CMS für Redakteure mit Pfiff http://typo3.org/ (Aktuelle Version: 4.3.0 Jänner 2010 V8.2) Ausgabe: SCHILF Sporthauptschule Imst MUIGG Herbert Alle Rechte vorbehalten. email: herbert.muigg@1start.at

Mehr

Bedienungsanleitung TYPO3. Eingesetzte TYPO3-Version 6.x. Stand dieser Dokumentation 23. September 2013

Bedienungsanleitung TYPO3. Eingesetzte TYPO3-Version 6.x. Stand dieser Dokumentation 23. September 2013 Bedienungsanleitung TYPO3 Eingesetzte TYPO3-Version 6.x Stand dieser Dokumentation 23. September 2013 Bedienungsanleitung TYPO3 - www.frappant.ch Seite 1 von 16 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Informationen

Mehr

Internet-Wartungssystem des Oesterreichischen Alpenvereins CMS Weblication - Schulung 26.4.2013 V1.2 / LTh

Internet-Wartungssystem des Oesterreichischen Alpenvereins CMS Weblication - Schulung 26.4.2013 V1.2 / LTh 1. Anmeldung Die Anmeldung an das neue System erfolgt auf der Seite http://www.alpenverein.at/weblication/index.php Für die Schulung und auch für Tests können die Benutzer schulung01 schulung17 verwendet

Mehr

In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie in TYPO3 Dateien auf dem Server abgelegt werden und wie man einen Download-Link erstellt.

In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie in TYPO3 Dateien auf dem Server abgelegt werden und wie man einen Download-Link erstellt. 9 Das Hochladen und Verlinken von Dateien Inhaltsverzeichnis 9 Das Hochladen und Verlinken von Dateien 1 Vorbemerkung... 1 9.1 Anmeldung... 1 9.2 Dateiliste... 1 9.3 Neuen Ordner anlegen... 2 9.4 Datei

Mehr

TYPO3-Benutzerhandbuch

TYPO3-Benutzerhandbuch TYPO3-Benutzerhandbuch Bedienung der Website der Österreichischen Bibliothekenverbund und Service Ges.m.b.H. (OBVSG). durch den Redakteur Version V.01 04-04-2006 - Nutzungsbestimmung - Alle Rechte am vorliegenden

Mehr

Workshop der VkIB Herzogsägmühle, 07.07.2007

Workshop der VkIB Herzogsägmühle, 07.07.2007 Barrierefreie Internetseiten mit dem Redaktionssystem TYPO3 Workshop der VkIB Herzogsägmühle, 07.07.2007 Vorstellung Jan Wischnat, Internetentwicklung seit 1996 System- und Internetbetreuer bei der Gemeinde

Mehr

Handbuch für die Homepage

Handbuch für die Homepage Handbuch für die Homepage des Kirchenkreises Rendsburg-Eckernförde (www.kkre.de) Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde Nordelbische Evangelisch- Lutherische Kirche Anmelden 1. Internet Browser starten (z.b.

Mehr

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen...

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen... Seite 1 von 11 Anleitung für TYPO3 Inhalt Anleitung für TYPO3... 1 Bevor Sie beginnen... 2 Newsletter anlegen... 2 Inhalt platzieren und bearbeiten... 3 Neuen Inhalt anlegen... 3 Bestehenden Inhalt bearbeiten...

Mehr

CMS MODULE. Benutzerhandbuch MODULARES. ::ledermann.biz Content Management System 4.0. Version 1.2

CMS MODULE. Benutzerhandbuch MODULARES. ::ledermann.biz Content Management System 4.0. Version 1.2 Benutzerhandbuch ::ledermann.biz Content Management System 4.0 Version 1.2 MODULARES CMS Powered by ::ledermann.biz MODULE News Termine Angebote Bildergalerie Downloads Mediabanner Newsflash Suchmaschinenoptimiert

Mehr

Lehrende der KPH Wien/Krems können unter http://pro.kphvie.ac.at ihren eigenen Bereich (Webspace) selbst verwalten.

Lehrende der KPH Wien/Krems können unter http://pro.kphvie.ac.at ihren eigenen Bereich (Webspace) selbst verwalten. TYPO3 http://pro.kphvie.ac.at Kurzanleitung Eine Kurzanleitung, wie Sie über http://pro.kphvie.ac.at/typo3 Ihren Webspace bearbeiten können. Wenn Sie sich intensiver mit der Bearbeitung Ihres Webspace

Mehr

d e S I G n & d e v e L O P M e n T TYPO3 AdvAnced

d e S I G n & d e v e L O P M e n T TYPO3 AdvAnced DESIGN & DEVELOPMENT TYPO3 Advanced 1 Einleitung / Inhalt 2 / 13 Einleitung Dieses Dokument weist Sie durch die Funktion des Open Source CMS TYPO3. In wenigen, einfachen Schritten wird Ihnen bebildert

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Mit dem WEB.DE WebBaukasten zur eigenen Homepage!...2. Schritt 1: Design auswählen...3

Inhaltsverzeichnis. Mit dem WEB.DE WebBaukasten zur eigenen Homepage!...2. Schritt 1: Design auswählen...3 Inhaltsverzeichnis Mit dem WEB.DE WebBaukasten zur eigenen Homepage!...2 Schritt 1: Design auswählen...3 Schritt 2: Umfang und Struktur der Seiten bestimmen...7 Schritt 3: Inhalte bearbeiten...9 Grafik

Mehr

5 Das Löschen, Verschieben oder Erstellen ganzer Seiten

5 Das Löschen, Verschieben oder Erstellen ganzer Seiten 5 Das Löschen, Verschieben oder Erstellen ganzer Seiten Inhaltsverzeichnis 5 Das Löschen, Verschieben oder Erstellen ganzer Seiten 1 Vorbemerkung.......................................... 1 5.1 Schritt

Mehr

Für die Administration sind folgende Mindestanforderungen zu beachten:

Für die Administration sind folgende Mindestanforderungen zu beachten: CMS Sefrengo Handbuch für Redakteure Seite 1 Zugangsdaten Mindestanforderungen Für die Administration sind folgende Mindestanforderungen zu beachten: Ein Webbrowser: Microsoft Internet Explorer ab Version

Mehr

Internetauftritt: Hochschulpartnerschaften - Datenbank

Internetauftritt: Hochschulpartnerschaften - Datenbank Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) University of Applied Sciences Internetauftritt: Hochschulpartnerschaften - Datenbank Modul: Anleitung für Typo3 bzgl. Partnerhochschulen einpflegen

Mehr

Wie kann ich...? Redaktionshilfe zu TYPO3 für XXXXXXXX, Stuttgart

Wie kann ich...? Redaktionshilfe zu TYPO3 für XXXXXXXX, Stuttgart Wie kann ich...? Redaktionshilfe zu TYPO3 für XXXXXXXX, Stuttgart Version 0.9 Stand 13.09.2009 Inhalt "Wie kann ich?" Redaktionshilfe zu Typo3 Inhalt... 3 1.1 Wie kann ich mich anmelden?... 3 1.2 Wie kann

Mehr

Das Studiengangsinformationssystem (SGIS)

Das Studiengangsinformationssystem (SGIS) Das Studiengangsinformationssystem (SGIS) Manual für Typo3-Redakteure Version 1.a Mai 2015 Kontakt: Referat 1.4 - Allgemeine Studienberatung und Career Service Christian Birringer, christian.birringer@uni-rostock.de

Mehr

Schulung TYPO3 -SCHULUNG

Schulung TYPO3 -SCHULUNG -SCHULUNG Inhaltsangabe Der Anmeldeprozess S.4 Die Homepage Backend vs. Frontend S.10 Die Startseite S.14 Bilder und PDFs hochladen S.20 Die Meldungsseite S.26 Termine erstellen S.35 Kontakt / Impressum

Mehr

2 Die richtigen Browser-Einstellungen

2 Die richtigen Browser-Einstellungen 1 Vorwort Typo3 ist eine so genannte OpenSource-Software und wird von einer Community im Internet weiterentwickelt. Das bedeutet, dass der Programmcode für alle einsehbar ist und von vielen Personen weltweit

Mehr

Fraunhofer ITWM Typo3 Schulung für Webbeauftragte

Fraunhofer ITWM Typo3 Schulung für Webbeauftragte Fraunhofer ITWM Typo3 Schulung für Webbeauftragte Die typo3 Schulung besteht aus zwei Blöcken: Einer Präsentation und einem Übungsteil. Während der Präsentation lernen Sie Anhand von konkreten Beispielen

Mehr

Anleitung neuen Beitrag unter News auf www.schoellonia.de erstellen

Anleitung neuen Beitrag unter News auf www.schoellonia.de erstellen Anleitung neuen Beitrag unter News auf www.schoellonia.de erstellen BILD: Es ist möglich ein Bild unter den News mit zu veröffentlichen. Achtung: NUR EIN BILD pro Beitrag, und dieses sollte zuvor auf die

Mehr

Kurzübersicht der Backendmodule

Kurzübersicht der Backendmodule Kurzübersicht der Backendmodule Erläuterung zu den einzelnen Punkten 1. Titelleiste von TYPO3 (von links nach rechts) Anzeige von eingeloggtem Benutzer Verlassen-Button (Ausloggen) Lesezeichenmenü (Hier

Mehr

Einführung: Content Management Systeme Typo3

Einführung: Content Management Systeme Typo3 Typo3 Schulung Ablauf Einführung: Content Management Systeme Typo3 Oberfläche Seiten Inhalte News Was ist ein CMS Ein Content Management System Dient der Trennung von Struktur, Inhalt und Layout Ermöglicht

Mehr

Anleitung für das Content Management System

Anleitung für das Content Management System Homepage der Pfarre Maria Treu Anleitung für das Content Management System Teil 6 Wochenspiegel und Begegnung Einleitung Die Veröffentlichung einer Begegnung oder eines Wochenspiegels erfolgt (so wie auch

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einführung in Typo3 bei DIE LINKE. LV Hamburg

Inhaltsverzeichnis. Einführung in Typo3 bei DIE LINKE. LV Hamburg Einführung in Typo3 bei DIE LINKE. LV Hamburg Copyright 2008-2010, Dirk Prösdorf (dirk@proesdorf.de) Vervielfältigung nur mit ausdrücklicher Genehmigung. Diese gilt innerhalb der Partei DIE LINKE. LV Hamburg

Mehr

1 Websites mit Frames

1 Websites mit Frames 1 Websites mit Frames Mehrere Seiten in einer einzelnen Seite anzeigen - Was sind Frames und wie funktionieren sie? - Was sind die Vor- und Nachteile von Frames? - Wie erstellt man eine Frames- Webseite?

Mehr

Frontend Backend Administration Frontend Backend Administration Template

Frontend Backend Administration Frontend Backend Administration Template Begriffe Frontend Backend Administration Bei Contentmanagementsystemen (CMS) unterscheidet man zwischen zwei Bereichen, dem sogenannten Frontend und dem Backend Bereich. Der Backend wird häufig als Administration

Mehr

Einrichten einer Homepage mit webedition

Einrichten einer Homepage mit webedition Einrichten einer Homepage mit webedition Die nachfolgende Anleitung beschreibt die wichtigsten Funktionen zum Einrichten einer Homepage unter webedition. Als Browser wurde Mozilla Firefox (Version 27)

Mehr

Anleitung WordPress www.kindermuseum-hamburg.de

Anleitung WordPress www.kindermuseum-hamburg.de Anleitung WordPress www.kindermuseum-hamburg.de Stand: 17.8.2011 bureau fb Wohlers Allee 24a 22767 Hamburg Tel.: 040/756 018 17 E-Mail: info@bureaufb.de Inhaltsverzeichnis Anmelden/Einloggen... 3 Das Menü...4

Mehr

Konfigurieren einer Caritas- Startseite für Abteilungen

Konfigurieren einer Caritas- Startseite für Abteilungen Konfigurieren einer Caritas- Startseite für Abteilungen Jürgen Eckert Domplatz 3 96049 Bamberg Tel (09 51) 5 02 2 75 Fax (09 51) 5 02 2 71 Mobil (01 79) 3 22 09 33 E-Mail eckert@erzbistum-bamberg.de Im

Mehr

Wie man als Redakteur Effektiv arbeitet. Einführung in TYPO3

Wie man als Redakteur Effektiv arbeitet. Einführung in TYPO3 Wie man als Redakteur Effektiv arbeitet. Einführung in TYPO3 Inhalt Wieso ein CMS? - Was macht ein CMS? Wieso TYPO3? Workflow für Redakteure Das Frontend Bearbeiten von Inhalten Aufgaben Wieso ein CMS?

Mehr

http://www.jimdo.com Mit Jimdo eine Homepage erstellen Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage mit Jimdo http://benutzername.jimdo.com Der Benutzername

http://www.jimdo.com Mit Jimdo eine Homepage erstellen Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage mit Jimdo http://benutzername.jimdo.com Der Benutzername Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage mit Jimdo Mit Jimdo ist das Erstellen einer eigenen Homepage ganz besonders einfach. Auch ohne Vorkenntnisse gelingt es in kurzer Zeit, mit einer grafisch sehr ansprechenden

Mehr

Version 1.0 Merkblätter

Version 1.0 Merkblätter Version 1.0 Merkblätter Die wichtigsten CMS Prozesse zusammengefasst. Das Content Management System für Ihren Erfolg. Tabellen im Contrexx CMS einfügen Merkblatt I Tabellen dienen dazu, Texte oder Bilder

Mehr