@com ebusiness SUITE ÜBERBLICK

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "@com ebusiness SUITE ÜBERBLICK"

Transkript

1 @com ebusiness SUITE ÜBERBLICK

2 EINLEITUNg ebusiness Suite ist das führende Angebot von Anite für die Reiseindustrie. Sie besteht aus einer umfangreichen Sammlung von Modulen für Reiseveranstalter und andere großhändler der Urlaubsindustrie. Hierbei finden unterschiedlichste geschäftsmodelle wie z.b. die reine Vermittlung von Hotelleistungen, die klassische auf Masse basierte Urlaubsreise und das dynamisch gebündelte Berücksichtigung. DER geschäfts LEBENSZyKLUS Die grafik gegenüberliegend zeigt den Jahresablauf eines Veranstalters. Anite nutzt die einzelnen Phasen um die Rolle ebusiness Suite dahingehend zu erklären, welche Rolle sie in den einzelnen Phasen spielt, beziehungsweise in welcher Weise sie Beitrag für die einzelnen Schlüsselfunktionen ebusiness SUITE eine zentrale (Hotel)Vertragsdatenbank. Sie erlaubt es dem Einkäufer Vertragsinhalte direkt in Modul für eine Preissetzung auf Basis des wahrgenommen Assistenten für die Produktion von speziellen Angeboten (unter anderem Kurzfristangeboten) und dem Einsatz von ertragsorientierter das zentrales Reservierungssystem mit Produktion, Reservierung, Kontingentverwaltung und Web services für Produktgestaltung, Reservierung, Ertragsmanagement und den Export von Buchungsdaten an ESB (z.b. Tibco, Operative / informative Kundendatenbank. Ermöglicht den Zugriff auf Content Management System für die Bereiche B2C und B2B Internet ein Modul für die Belieferung von Internet Seiten angetrieben chnittstelle für die Anbindung von unterschiedlichen Leistungsträgern wie z.b. Amadeus und Hotelanbietern wie z.b. VS, CV2, 3D Secure and CyberSource die Bereitstellung von Debitoren und Kreditoren Konten mit der Möglichkeit des Datenexports an FiBu Systeme wie Oracleinancials, SAP und Sage

3 BESCHAFFUNg Anite definiert Beschaffungphase als das Abschliessen von Verträgen mit Dienstleistern um dann diese Leistungen zu verkaufen. Hierfür werden die Leistungen zu Inhalten des Reservierungssystems und in Form von Produkt den unterschiedlichen Vertriebskanälen zugeführt. Hotel und sonstige Zentrale Vertragsdatenbank Anwendung für mobile Verhandlung von Verträgen inklusive detaillierter Angaben zum Hotel, zu Preisen (EK) und zu Kontingenten Web services Schnittstelle Anwendungsmodul für das Erstellen von Preisen generell und Katalogpreisen im Besonderen. Automatische Übernahme der Preise für die Erstellung von Preistabellen in Katalogen, HTML Format und die Darstellung im Reservierungssystem Web services Schnitstelle Web services Schnittstelle Ermöglicht die Übernahme von Flugplänen. Kontingenten, Kosten und Preisen Unterstützt Punkt-zu-Punkt, als auch hub and spoke Flugverbindungen Neben Web services Schnitstelle Ermöglicht die Übernahme von Kontingenten, Kosten und Preisen Anwenungsbereich: Mietwagen, Versicherungen, Ausflüge, Transfers und Mehrwert bedeutende weiter Neben und Zusatzleistungen. CONTENT MANAgEMENT Das Bewerkstelligen unstruktierter multi-media und Textdaten und deren Präsentation auf unterschiedlichen Internet Seiten kann eine echte Herausforderung bedeuten. Die Anite content management Lösung hilft diesen Prozess zu vereinfachen und liefert eine high performance, content bewußte und dynamische web Plattform. Content Multi-media content Fehlerverzeichnisse Beschreibungen Bilder Videos Integration mit Google tools Analytics und Maps Dynamische Seiten Generierung Multi-lingual Workflow/redationelle Prüfung Flexible Konfiguration Channel services + Content objects + XSLT style sheet = Multi-channel distribution VERTRIEB / DISTRIBUTION In den vergangenen 10 Jahren ist die Komplexität im Hinblick auf Distribution signifikant gestiegen. Das Ziel von Anite ist es, dem Veranstalter eine out of the box Lösung anzubieten, welche die wesentlichen globalen Vertriebskanäle abdeckt und dabei die Bereitstellung von multi-kanal und multi-länder geschäftsmodellen @comcca Dynamische, multi-kanal Internet Seiten angetrieben durch das Modul Nutzer definiert und geführt Internet Buchungsmaschine angetrieben vom für web services nutzend Integrierte Kreditkarten Zahlungsabwicklung Eine, reich an Funktionalitäten, web services Schnittstelle ermöglicht es Internet Seiten und IBEs zu gestalten die für den eigentlichen Buchungsvorgang nicht abhängig sind Call Browser-basiertes call centre Modul für Buchungen, Änderungen, Stornierungen und Zahlungen (inklusive cc Zahlungen) Abwicklung von Pauschalreisen, Bausteinreisen und dynamisch gebündelte Angebote erfolgt von einer Oberfläche / Plattform Eine web services Schnittstelle ermöglicht die Schaffung von Benutzer definierten Oberflächen Browser-basiertes call centre Modul für Buchungen, Änderungen, Stornierungen und Zahlungen Schnitsttellen: Web services Viewdata (UK) TOMA (Deutschland und Polen) CETS (Österreich und Schweiz) Externe AVLABL Standard für den Datenexport hinsichtlich Abfrage von Verfügbarkeit und Preis (in erster Linie UK) INFX2 Datenexport hinsichtlich Verfügbarkeit und Preis (in erster Linie Deutschland) EDF neuer Standard für den Datenexport hinsichtlich der Abfrage von Verfügbarkeit und Preis (in Deutschland in der Implementierungsphase) TravelTainment vorläufige Verfügbarkeits- und Preisabfrage innerhalb des Bistro Portals (Deutschland und UK).

4 BUCHUNg Die Buchungs-, oder bildet das Herz ebusiness Suite. Hauptfunktionen sind dabei: Reservierung, Suchfunktionen, kostenbasierte Preiskalkulation, Kostenkalkulation und Ertragsregeln. Die integrierte Lösung eignet sich für klassische Veranstalte r (Kurz- und Langstrecke), Hotelanbieter und Incoming Veranstalter. Die Lösung ist höchst flexible und erlaubt die Produktion und den Verkauf von maßgeschneiderten Urlaubsreisen, von traditionell produzierten Pauschalreise, der flexibel gebündelten Reisen, komplexen Reiseangeboten und von dynamisch gebündelten Paketen. Innerhalb einer Reservierung könne Angebote, Optionsbuchungen, Buchungen und Stornierungen durchgeführt werden. Kontingente Kontingentverwaltung für: Hotel Flug Transfers Mietwagen Ausflüge Zusatz-/Nebenleistungen Eintrittskarten Kontingent Typen: garantiert, zugewiesen, dynamisch generierte Kontingente und angefragte Kontingente. Das Zuspielen von dynamsichen Kontingenten erfolgt über das Supplier gateway Preisregeln Wert/Nutzen basiert oder Kostenaufschlagskalkulation Preis pro Nacht oder Periode Zimmer Belegungsraster mit vielfältigen Kinderpreisen und Altersstufen Flug: Preissetzung auf Basis Strecke, hub and spoke oder round trip Nettotarife oder Bruttotarife für Linienflüge Kostenkalkulation Die unter Preisregeln aufgeführten Regeln sind auch anwendbar für die Kostenkalkulation. Allerdings können sie unabhängig voneinander zur Anwendung kommen Gegenüberstellung von VK Preisen und Kosten für die Darstellung erzielter Margen pro Buchung Ertragsregeln Kapazitätskontrolle auf Basis Preis und Verfügbarkeit Multi-Marken pooling Ertragsregeln für Flüge auf Basis Wert/Strecke LEISTUNgSTRägERANBINDUNg esonders für das Produktionsmodell DP ist es die Anbindung von Leistungsanbietern wichtig. Besonders innerhalb des Buchungsprozesses sollen dabei Produkte und Leistungen gesucht und gebucht werden können, die Wettbewerbern nicht unbedingt zur Verfügung stehen. Für eine Zulieferung in den Bereichen Unterkunft, Flüge, Fähren und Züge bietet Anite mit Modul eine Reihe von bestehenden Anbindungen. Linienflüge (gds) Amadeus Sabre Galileo Low-Cost Flüge Multicom (FindandBook) InteRes (mercado) Accommodation Providers Arabian Adventures Bonotel Inter Continental Hotels Jumbo Jon View Hotelbeds Hotel Pronto MedLife Thompson South Afrika Tour East TUI HoPla Ferry Operators Brittany Ferries Condor Eurotunnel Irish Ferries P&O Train Operators Eurostar Evolvi. Produktionsregeln Lohse oder feste Verknüpfung von Komponenten inerhalb von Paketen Baustein- oder Paketpreis Distributionsregeln / Vertriebskanäle Multi-company Multi-Währung Kanal spezifisch Länder spezifisch.

5 BEZAHLUNg UND DOKUMENTATION Beide Funktionen sind in Lösung enthalten. Das sogenannte operative accounting behandelt dabei Zahlung von Kundenseite und die Bezahlung der Leistungsträger. Die Architektur Lösung läßt es allerdings ebenfalls zu beide geschäftsprozesse außerhalb der Lösung durchzuführen. FINANzEN Credit Card PCI DSS tier 1 payment gateway zertifiziert Autorisierung und Abwicklung via TNS AVS, CV2, 3D Secure CyberSource decision manager für Betrugsverhinderung Operative Buchhaltung - Debitoren Reisebüros: Provisionsabrechnungen, Forderungsübersichten, OP Listen, Mahnwesen, Abschlagzahlungen Direktinkasso Reisebüro Portal Extranet Operative Buchlatung Kreditoren Abgleich Leistungsträgerrechnung gegen Rückstellungen für Zahlungen Bereitstellung von Details für Zahlungen an Leistungsträger Leistungsträger Portal Extranet Erlösmanagement Abgrenzungen (Passiva) Pre-paid Einkünfte Einkünfte Aufgeschobene Einkünfte (Abgrenzungen) Finanzbuchhaltung Integration mit FiBu Lösungen wie Oracle Financials, SAP or Sage DokumENTATIoN Kunden und Lieferanten Kundenrechnung, Reiseplan, Flugscheine und Voucher Zimmerlisten, Manifeste und Ankunftslisten für Lieferanten Optionen für Druckversion, , oder XML Export Automatisierte Produktion von Unterlagen Option die Reiseunterlagen ausserhalb via data pump web service export zu erstellen. KUNDENBEZIEHUNGSMANAGEMENT - CRM Obwohl in der grafik als Ende der Urlaubsreise aufgeführt, kommt der wahre Wert eines Kundenbeziehungsmanagements in dem Moment zur geltung, wenn die in der Vergangenheit gewonnenen Informationen in den gesamten Verlauf einer Buchung/Reise integriert werden. genau diese Integration ist die Schlüsselaufgabe des Anite Kundendaten Kunden Ansicht Buchungs Historie Einkünfte Kunde / Haushalt Kundenbindugsprogramme Beschwerden Integration in den Buchungsprozess Kataloganfragen Fragebögen Definition von online und offline Fragebögen Erfassung und Ablage der Antworten im Kundenprofi Response Analyse Marketing Generierung von Marketing Listen Umfassende Dokumentation von Kundenanfragen Export als CSV für die Übergabe an Microsoft Office tools Senden und aufzeichnen von s basierend auf einer Verknüpfung von Vorlage und Marketing Liste Test s Senden von SMS basierend auf Marketing Listen (erfordert Vertrag mit SMS Service Anbieter) Versendung von Information bezüglich allgemein gebuchter und tatsächlicher Unterkunft.

6 ÜBER ANITE Anite Travel beliefert die Reiseindustrie mit erprobten und skalierbaren technischen Lösungen und Leistungen. Hauptzielgruppe sind Reiseveranstalter und großhändler für die Vermittlung von Hotelunterkünften. Die Lösungen von Anite stellen auf Kundenseite in aller Regel das Herzstück seiner Systemlandschaft dar. Warum Anite? Wir verfügen über umfassende Erfahrungen und verstehen den Deutschen, Englischen und andere Europäische Reisemärkte Wir haben erfolgreich bedeutende Implementierungen durchgeführt. Dies gilt für die komplette Einführung Business Suite, als auch für einzelne Komponenten Wir entwickeln umfassende Spitzenprodukte mit dem Ziel Effizienz zu steigern und Kosten zu senken Flexible Vergütungsmodelle, von SaaS Software als Service bis zur klassichen Lizenzgebühr Eine zuverlässige Technologieplattform Nachweisliche Skalierbarkeit für sehr hohe Volumina Zukunftsorientierte Technologieplattform Fexible Komponentenstruktur erlaubt es dem Kunden genau die Module einzuführen, die für sein Geschäftsmodell den höchsten Erfolg versprechen Globale Plattform mit nachweislichen Erfolgen im Bereich Distribution für Deutschland, Österreich, Schweiz, Finnland und die UK. Anite Travel plc Ltd 353 Buckingham Avenue Slough Berkshire SL1 4PF United Kingdom T: +44 (0) T: F: (0) (0)

ITB TRAVEL TECHNOLOGY GUIDED TOURS. For the Englisch version, please use the audio guides.

ITB TRAVEL TECHNOLOGY GUIDED TOURS. For the Englisch version, please use the audio guides. ITB TRAVEL TECHNOLOGY GUIDED TOURS For the Englisch version, please use the audio guides. TRAVEL TECHNOLOGY BEI REISEVERANSTALTERN: IM SPANNUNGSFELD ZWISCHEN DATENMANAGEMENT UND VERMARKTUNG Michael Faber

Mehr

1. Allgemeines. 1.1. Fakten in Kürze

1. Allgemeines. 1.1. Fakten in Kürze Inhalt 1. Allgemeines >>> 2. Lösungsvarianten >>> 3. Mehrsprachigkeit >>> 4. Design Anpassung >>> 5. Admin-Einstellungen >>> 6. Zahlungsmöglichkeiten >>> 7. Buchung >>> 1. Allgemeines 1.1. Fakten in Kürze

Mehr

PMS-Lösung für pro-aktive Hotels

PMS-Lösung für pro-aktive Hotels PMS-Lösung für pro-aktive Hotels MONACO Hotelsoftware: Einfach. Integrativ. Modular. Praktisch isotravel.de Software-Lösung für pro-aktive Hotels MONACO ist eine Software-Lösung für Hotels, die zusammen

Mehr

Touristik im Wandel Neue Herausforderungen technische Lösungen. Hospitality - Tourism Day Germany

Touristik im Wandel Neue Herausforderungen technische Lösungen. Hospitality - Tourism Day Germany Touristik im Wandel Neue Herausforderungen technische Lösungen Hospitality - Tourism Day Germany Dr. Markus Heller Geschäftsf ftsführender Gesellschafter Dr. Fried & Partner Unterschleißheim, 7. April

Mehr

Webbasierte Software-Komplettlösung für Veranstalter

Webbasierte Software-Komplettlösung für Veranstalter Webbasierte Software-Komplettlösung für Veranstalter Optimiert modular Prozesse von Reiseveranstaltern isotravel.de Pacific... ist das neueste System der ISO für den Einsatz bei Veranstaltern jeder Größenordnung.

Mehr

Neuste Entwicklungen am IT-Sektor für Reisebüros und Reiseveranstalter

Neuste Entwicklungen am IT-Sektor für Reisebüros und Reiseveranstalter Neuste Entwicklungen am IT-Sektor für Reisebüros und Reiseveranstalter 20. April 2012 Wien Agenda Trends Der Online Vertrieb ist im Vormarsch! Die Hub Player Technologie verändert den Veranstaltermarkt!

Mehr

Partner Ihrer Ideen. TourOne ebusiness Solution. TourOne. ebusiness Solution. Steward. TourOne. B2B Agenturanbindung. Insider Partnerportal

Partner Ihrer Ideen. TourOne ebusiness Solution. TourOne. ebusiness Solution. Steward. TourOne. B2B Agenturanbindung. Insider Partnerportal Partner Ihrer Ideen ebusiness Solution Überblick über Buchungsvorgang Verwaltung von Provisionen Online-Buchung durch Partner B2B Verfügbarkeit und Preise Bearbeitung von Anfragen Steward Abwicklung von

Mehr

Was kann Umbrella.net?

Was kann Umbrella.net? Umbrella.net Webbasierte Software für Reisebüros Umbrella.net in Kürze Flexibilität garantiert. Umbrella.net wird über das Internet betrieben Standardisierte Internetapplikation für Reisebüros mit hoher

Mehr

Zusammen weiter wachsen

Zusammen weiter wachsen Zusammen weiter wachsen Unsere Partner sind uns wichtig. Wir wollen mit ihnen geschäftliche Zusammenarbeit und Freundschaft verbinden und das auf lange Zeit! Davon sind wir fest überzeugt. Aus dem bislang

Mehr

DynaPack ONLINE II die perfekte Zauberformel für das Internet

DynaPack ONLINE II die perfekte Zauberformel für das Internet DynaPack ONLINE II die perfekte Zauberformel für das Internet Städtereisen nach Mass mit Flug, Zug, Hotel und Extraleistungen werden von unserem Programm dynamisch zusammengestellt, berechnet und gebucht

Mehr

Einführung Seite 3. Stammdaten Seite 4. Bus-/Kreuzfahrt Seite 5. Automatisierung Seite 6. Auswertungen/Listen Seite 7

Einführung Seite 3. Stammdaten Seite 4. Bus-/Kreuzfahrt Seite 5. Automatisierung Seite 6. Auswertungen/Listen Seite 7 Einführung Seite 3 Stammdaten Seite 4 Bus-/Kreuzfahrt Seite 5 Automatisierung Seite 6 Auswertungen/Listen Seite 7 2 Vera die optimale Ergänzung zu Jack Vera basiert auf der Grundlage von Jack und ist die

Mehr

Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger. BTC Network Forum Energie 2013

Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger. BTC Network Forum Energie 2013 Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger BTC Network Forum Energie 2013 Starke Kunden fordern den Markt heraus Sozial vernetzt Digital verbunden

Mehr

Manager. Österreichischer. Yield und Channel. Marktführer: SalesBox: Willkommen:

Manager. Österreichischer. Yield und Channel. Marktführer: SalesBox: Willkommen: Österreichischer Yield und Channel Manager Willkommen: Die SalesBox ist in Österreich mit Abstand die führendste Online Distribution Management Software. Seit 2007 entwickelt Interalp Touristik diese Software-Lösungen

Mehr

'All-in-One Elektronischer Vertrieb, Reservierungen und Online-Marketing Revolutioniert das Hotelgewerbe durch fortschrittliche Technologie und

'All-in-One Elektronischer Vertrieb, Reservierungen und Online-Marketing Revolutioniert das Hotelgewerbe durch fortschrittliche Technologie und 'All-in-One Elektronischer Vertrieb, Reservierungen und Online-Marketing Revolutioniert das Hotelgewerbe durch fortschrittliche Technologie und niedrige Kosten GlobRes ist auf dem Markt einzigartig Schweizer

Mehr

PRODUKTBESCHREIBUNG. onesto GmbH 2014 Seite 1

PRODUKTBESCHREIBUNG. onesto GmbH 2014 Seite 1 PRODUKTBESCHREIBUNG onesto GmbH 2014 Seite 1 INHALT HIGHLIGHTS...3 WARUM ONLINE BUCHEN?...4 BUCHEN MIT ONESTO...4 REISEBÜRO ODER SELBSTBUCHUNG?...4 ONESTO FLUG...5 ONESTO BAHN...5 ONESTO MIETWAGEN...6

Mehr

PERFEKTION IM DETAIL. PAYMENT PROCESS MANAGEMENT

PERFEKTION IM DETAIL. PAYMENT PROCESS MANAGEMENT PERFEKTION IM DETAIL. PAYMENT PROCESS MANAGEMENT MANAGEMENT VON ZAHLUNGSPROZESSEN IN SAP WIE SIE IHRE PROZESSE OPTIMIEREN, AN EFFI-ZIENZ GEWINNEN UND KOSTEN SENKEN Um operative Kosten zu senken und gleichzeitig

Mehr

Microsoft Dynamics TM NAV. Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung. DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Wartung & Instandhaltung

Microsoft Dynamics TM NAV. Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung. DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Wartung & Instandhaltung Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Wartung & Instandhaltung 1 Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV Ihre qualifizierte Branchen-

Mehr

Schönbrunner Tourismusgespräche. E-Marketing Strategien für die Hotellerie

Schönbrunner Tourismusgespräche. E-Marketing Strategien für die Hotellerie Schönbrunner Tourismusgespräche E-Marketing Strategien für die Hotellerie Inhalt Verschiedenen elektronischen Buchungskanäle Distributionsweg Opportunities Marktentwicklung Konklusion 2 Die elektronischen

Mehr

Herausforderungen - Eine wahre Begebenheit...

Herausforderungen - Eine wahre Begebenheit... Die touristische Flugindustrie im Wandel Sonja Scholl & Merlin Schmischke ITB Berlin 08/03/2013 08.03.2013 2 ITB Berlin Agenda Das Touristikfluggeschäft im Umbruch Existierende & zukünftige Vertriebskonzepte

Mehr

Quick Guide. zur Nutzung des Online Buchungssystems. Enterprise Online - Cytric. für Geschäftsreisen. Stand Dezember 2009

Quick Guide. zur Nutzung des Online Buchungssystems. Enterprise Online - Cytric. für Geschäftsreisen. Stand Dezember 2009 Quick Guide zur Nutzung des Online Buchungssystems Enterprise Online - Cytric für Geschäftsreisen Stand Dezember 2009 Anmeldung Startseite Rufen Sie Ihr Buchungssystem unter dem Ihnen bekannten Link auf

Mehr

Release Note. Release: 3.44 Agent. Inhalt

Release Note. Release: 3.44 Agent. Inhalt Release Note Inhalt ALLGEMEINES... 2 I. Darstellung von Zusatzdaten auf dem Reiseplan... 2 II. Deaktivierung der Autovervollständigung der Login Daten im Browser... 3 III. Kennwortwechsel mit erneuter

Mehr

Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung

Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 1 Ihre qualifizierte Branchen- Lösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

Mehr

Preisliste. Amadeus Austria Marketing GmbH

Preisliste. Amadeus Austria Marketing GmbH Produkt EUR Zahlungsweise Front Office Systeme Amadeus Selling Platform Mit der Amadeus Selling Platform können im Expertenmodus oder auf leicht verständlichen grafischen Benutzeroberflächen Flüge, Hotels,

Mehr

Magento Integration Platform (MIP) Michael Türk, Flagbit GmbH & Co. KG Frankfurt, 02.11.2009

Magento Integration Platform (MIP) Michael Türk, Flagbit GmbH & Co. KG Frankfurt, 02.11.2009 Magento Integration Platform (MIP) Michael Türk, Flagbit GmbH & Co. KG Frankfurt, 02.11.2009 Agenda Grundlagen und Vorüberlegungen Vorstellung von MIP Abgrenzung zu anderen Lösungsvorschlägen Fazit Integration

Mehr

vtours E-Learning Inhalt

vtours E-Learning Inhalt Inhalt vtours kurz vorgestellt... 2 Dynamic Packaging... 2 Was unterscheidet den virtuellen Reiseveranstalter vom klassischen Reiseveranstalter?... 4 Wo liegen die Vorteile für den Kunden beim Dynamic

Mehr

Das Web-to-Print Systemhaus

Das Web-to-Print Systemhaus Das Web-to-Print Systemhaus Herzlich willkommen Auf dem JDF Symposium 2011 Hochschule der Medien Stuttgart Referent: Marcel Liedermann Geschäftsführer Besuchen sie uns Stand 6316 in Halle 6 Das Unternehmen

Mehr

Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung

Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 1 Ihre qualifizierte Branchen- Lösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

Mehr

FORUM 6. Goodbye Travel Manager Hello Mobilty Manager!

FORUM 6. Goodbye Travel Manager Hello Mobilty Manager! FORUM 6 Goodbye Travel Manager Hello Mobilty Manager! 1 Frühjahrstagung für Geschäftsreise- und Mobilitätsmanagement, 23. bis 24. April 2015, Wiesbaden Traditionelle Aufgaben Welche traditionellen Tätigkeiten

Mehr

Rechtliche Bestimmungen

Rechtliche Bestimmungen Rechtliche Bestimmungen Provisionsanspruch, Provisionszahlung und Provisionsabrechnung Der Vertriebspartner ist nur berechtigt, Buchungen entgegen zu nehmen, welche direkt unter den im Agenturvertrag erfassten

Mehr

Vom ERP-System zum Wissensmanagement Beispiel einer webbasierten Vertriebsanwendung. Präsentation vom 21.10.2003

Vom ERP-System zum Wissensmanagement Beispiel einer webbasierten Vertriebsanwendung. Präsentation vom 21.10.2003 Vom ERP-System zum Wissensmanagement Beispiel einer webbasierten Vertriebsanwendung Präsentation vom 21.10.2003 Was sind interne Portalanwendungen? Vorm ERP-System zum Wissensmanagement, 21.10.2003, München

Mehr

for better business WHO WE ARE

for better business WHO WE ARE WHO WE ARE WHO WE ARE UNTERNEHMENSPROFIL Die a1m GmbH ist ein technischer Diesnstleister für die Zahlungsindustrie mit Sitz in Berlin. Das Unternehmen wurde von erfahrenen Spezialisten gegründet, die,

Mehr

SAP Supplier Relationship Management

SAP Supplier Relationship Management SAP Supplier Relationship Management IT-Lösung nach Maß www.ba-gmbh.com SAP Supplier Relationship Management Optimierung der Einkaufsprozesse Auch in Ihrem Unternehmen ruhen in Einkauf und Beschaffung

Mehr

Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor

Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor Yves-Deniz Obermeier Sales Manager Financial Services Ing. Thomas Heinzmann Division Management BI Mag. Martin Feith Senior Expert Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor

Mehr

Relevante Kundenkommunikation: Checkliste für die Auswahl geeigneter Lösungen

Relevante Kundenkommunikation: Checkliste für die Auswahl geeigneter Lösungen Relevante Kundenkommunikation: Checkliste für die Auswahl geeigneter Lösungen Sven Körner Christian Rodrian Dusan Saric April 2010 Inhalt 1 Herausforderung Kundenkommunikation... 3 2 Hintergrund... 3 3

Mehr

DB-Aspekte des E-Commerce Schwerpunkt Anwendungen

DB-Aspekte des E-Commerce Schwerpunkt Anwendungen DB-Aspekte des E-Commerce Schwerpunkt Anwendungen Business-to-Business Portale Marco Müller marmue@rhrk.uni-kl.de 1 Einführung Was ist B2B? Daten- und Anwendungsintegration Portale - Ein Rückblick Einteilung

Mehr

Was kann Umbrella.net?

Was kann Umbrella.net? Umbrella.net Webbasierte Software für Reisebüros Umbrella.net in Kürze Flexibilität garantiert. Umbrella.net wird über das Internet betrieben Standardisierte Internetapplikation für Reisebüros mit hoher

Mehr

Dokumentation ArDa Warenwirtschaft

Dokumentation ArDa Warenwirtschaft Dokumentation ArDa Warenwirtschaft Das Arda Warenwirtschaftsprogramm beinhaltet alle wichtigen Vorgänge die im Rahmen der Warenwirtschaft anfallen.. Vom Einkauf über den Versand bis zur Buchhaltung inkl.

Mehr

WILLKOMMEN BEI HRS UX CGN #15

WILLKOMMEN BEI HRS UX CGN #15 WILLKOMMEN BEI HRS UX CGN #15 Über mich Axel Hermes Dipl. Designer (Industrial Design) Head of User Experience Design bei HRS seit November 2014 Seit bald 17 Jahren im Online Business bzw. in der User

Mehr

I t n t erna i ti l ona Z er h a l hlungsverk h ehr Handeln ohne Grenzen Johannes F. Sutter Sutter 2008

I t n t erna i ti l ona Z er h a l hlungsverk h ehr Handeln ohne Grenzen Johannes F. Sutter Sutter 2008 Internationaler ti Zahlungsverkehr h Handeln ohne Grenzen Johannes F. Sutter 2008 SIX Card Solutions Ihr Profi für die technische Abwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs & bedeutendster Plattformanbieter

Mehr

Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart

Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart Customer and Market Strategy, Cloud Business Unit, SAP AG Mai 2013 Geschwindigkeit. Schnelles Aufsetzen neuer Themen

Mehr

Zahlen bitte - einfach, schnell und sicher! E-Payment-Lösungen für Profis und Einsteiger

Zahlen bitte - einfach, schnell und sicher! E-Payment-Lösungen für Profis und Einsteiger Zahlen bitte - einfach, schnell und sicher! E-Payment-Lösungen für Profis und Einsteiger SIX Card Solutions Deutschland GmbH Christoph Bellinghausen 2011 Agenda Zahlen bitte - einfach, schnell und sicher!

Mehr

49. ÖRV FRÜHJAHRESKONGRESS www.dasreisebüro.at

49. ÖRV FRÜHJAHRESKONGRESS www.dasreisebüro.at 49. ÖRV FRÜHJAHRESKONGRESS www.dasreisebüro.at Chancen und Risiken für das stationäre Reisebüro Ralf Usbeck Linz, den 27.04.2009 Vorstellung Ralf Usbeck Gründer TravelTainment AG Bis Oktober letzten Jahres

Mehr

Rechtliche Bestimmungen

Rechtliche Bestimmungen Rechtliche Bestimmungen Provisionsanspruch, Provisionszahlung und Provisionsabrechnung Der Vertriebspartner ist nur berechtigt, Buchungen entgegen zu nehmen, welche direkt unter den im Agenturvertrag erfassten

Mehr

The Player Hub Company

The Player Hub Company The Player Hub Company Inhalt 4 Peakwork. The Player Hub Company 6 Player. Auslastung in Echtzeit maximieren 7 Y-Player. Dynamisch paketieren 8 Player für Veranstalter 9 Player für Hotels 10 Player für

Mehr

Multi Channel Retailing

Multi Channel Retailing Retail Consulting Multi Channel Retailing Der Handel auf dem Weg zur konsumentenorientierten Organisation 1 Wincor Nixdorf Retail Consulting Procter & Gamble Partnership mysap.com, SAP Retail, Intos, SAF

Mehr

SAP CRM und ITML > CRM als Lösungen für professionelles Kundenmanagement. CRM Stammtisch der ITML GmbH 15.07.2008 /// Stefan Eller

SAP CRM und ITML > CRM als Lösungen für professionelles Kundenmanagement. CRM Stammtisch der ITML GmbH 15.07.2008 /// Stefan Eller SAP CRM und ITML > CRM als Lösungen für professionelles Kundenmanagement CRM Stammtisch der ITML GmbH 15.07.2008 /// Stefan Eller SAP CRM und ITML > CRM Neue Oberflächen für eine verbesserte Usability

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen FAQ-Liste 1. Administration 2. Flugbuchung 3. Hotelbuchung 4. Mietwagen 5. Bahnbuchung 1. Administration Wie bekomme ich ein neues Passwort, wenn ich meines vergessen habe? Wenn

Mehr

Produktinformation. GDS-Schnittstelle zur Anbindung an Reisevertriebssysteme. ISO Travel Solutions GmbH. Eichendorffstraß e 29.

Produktinformation. GDS-Schnittstelle zur Anbindung an Reisevertriebssysteme. ISO Travel Solutions GmbH. Eichendorffstraß e 29. Produktinformation GDS-Schnittstelle zur Anbindung an Reisevertriebssysteme Von: ISO Travel Solutions GmbH Eichendorffstraß e 29 90491 Nü rnberg Copyright ISO Travel Solutions GmbH, Nü rnberg Produktinformation

Mehr

SAP Business ByDesign als Plattform für die kaufmännische Prozessoptimierung

SAP Business ByDesign als Plattform für die kaufmännische Prozessoptimierung SAP Business ByDesign als Plattform für die kaufmännische Prozessoptimierung Clemens Dietl Vorstand m.a.x. it Unternehmenssoftware Zeitstrahl Von der Finanzbuchhaltung zu SaaS 2004 SAP Business Suite 2010

Mehr

Hapimag. Schnelle und effiziente Umsetzung unserer CRM-Strategie mit SAP RDS. 57 Adressen. Unzählige Möglichkeiten

Hapimag. Schnelle und effiziente Umsetzung unserer CRM-Strategie mit SAP RDS. 57 Adressen. Unzählige Möglichkeiten Hapimag Schnelle und effiziente Umsetzung unserer CRM-Strategie mit SAP RDS Ein Bildplatzhalter Grossbild (JPG-Datei: (Grösse: 23.7 237 x mm 12.9 x cm) 129 mm / 80 ppi) 57 Adressen Unzählige Möglichkeiten

Mehr

Event und Veranstaltungsagenturen DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR. Business Solutions for Services Lösungen für Event Agenturen. Microsoft Dynamics NAV

Event und Veranstaltungsagenturen DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR. Business Solutions for Services Lösungen für Event Agenturen. Microsoft Dynamics NAV Business Solutions for Services Lösungen für Event Agenturen DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Event und Veranstaltungsagenturen Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 1 Ihre qualifizierte Branchen

Mehr

Enterprise Application Integration. Sascha M. Köhler Software Architekt

Enterprise Application Integration. Sascha M. Köhler Software Architekt Sascha M. Köhler Software Architekt Agenda 2 01 Herausforderungen unserer Kunden 02 Lösungsdefinition 03 PROFI Angebot 04 Zusammenfassung Der IT-Gemüsegarten ITK Systeme sind auf Grund von Funktionen &

Mehr

Customer Relationship Management - Kundenwert steigern, Kommunikation vereinfachen, Risiken minimieren

Customer Relationship Management - Kundenwert steigern, Kommunikation vereinfachen, Risiken minimieren Customer Relationship Management - Kundenwert steigern, Kommunikation vereinfachen, Risiken minimieren Customer Relationship Management Lösungen von ERM sind flexible Komplettlösungen, mit denen Sie Ihre

Mehr

Webinar Oracle Applications Testing Suite 6. November 2013 Jens Bielenberg, Andreas Böttcher

Webinar Oracle Applications Testing Suite 6. November 2013 Jens Bielenberg, Andreas Böttcher Webinar Oracle Applications Testing Suite 6. November 2013 Jens Bielenberg, Andreas Böttcher PRIMUS DELPHI GROUP GmbH 1 Agenda Vorstellung Überblick Functional Testing(Test Manager / Open Script) Demo

Mehr

db-ebills Die globale EIPP-Lösung der Deutschen Bank

db-ebills Die globale EIPP-Lösung der Deutschen Bank db-ebills Die globale EIPP-Lösung der Deutschen Bank Agenda EIPP als Bestandteil der Financial Supply Chain Die Vorteile von EIPP für den Rechnungssteller und den Rechnungsempfänger Unsere EIPP-Komplettlösung

Mehr

BCD Travel Geschäftsreise-Partner der Universität Hamburg

BCD Travel Geschäftsreise-Partner der Universität Hamburg BCD Travel Geschäftsreise-Partner der Universität Hamburg Als Geschäftsreise-Experten mit qualifizierten Mitarbeitern in allen Teilen der Welt sind wir in Deutschland Marktführer und weltweit das drittgrößte

Mehr

cxm:contentbase Eine Redaktionslösung für alle Aufgaben. Kataloge. Dokumentationen. Internet. Präsentationen. Broschüren

cxm:contentbase Eine Redaktionslösung für alle Aufgaben. Kataloge. Dokumentationen. Internet. Präsentationen. Broschüren Eine Redaktionslösung für alle Aufgaben. Kataloge. Dokumentationen. Internet. Präsentationen. Broschüren cxm:contentbase Das professionelle Redaktionsportal für alle Aufgaben WAS LIEFERN WIR? cxm:connect

Mehr

Online-Buchungsplattformen. Online-Buchungssysteme als leistungsstarkes Vertriebsinstrument erfolgreich nutzen 29.10.2009 1

Online-Buchungsplattformen. Online-Buchungssysteme als leistungsstarkes Vertriebsinstrument erfolgreich nutzen 29.10.2009 1 Online- Online-Buchungssysteme als leistungsstarkes Vertriebsinstrument erfolgreich nutzen Bernau a. Chiemsee, 29. Oktober 2009 Robert Klauser, infomax websolutions GmbH 29.10.2009 1 Inhalte & Agenda Sichtbarkeit

Mehr

Herzlich Willkommen zu: An einem Tag zur Travelexpertin

Herzlich Willkommen zu: An einem Tag zur Travelexpertin WHAT TRAVEL PAYMENT IS ALL ABOUT. Herzlich Willkommen zu: An einem Tag zur Travelexpertin Bernhard Hain / SME Management Frankfurt, den 26. August 2008 Working@office Veranstaltung 2008 / 26.8.2008 S.

Mehr

Das Web-Portal für Skipper. Kunden, Törns, Buchungen und Dokumente online verwalten. Systemanforderungen. Seite 6. Service und Leistungen.

Das Web-Portal für Skipper. Kunden, Törns, Buchungen und Dokumente online verwalten. Systemanforderungen. Seite 6. Service und Leistungen. 1 AHAB Das Web-Portal für Skipper. Kunden, Törns, Buchungen und Dokumente online verwalten. Inhalt Was ist AHAB?. Seite 2 Kern-Features. Seite 3 Zusatzmodul. Seite 5 Systemanforderungen. Seite 6 Geplante

Mehr

Ressourcen- und Projekt-Portfolio Management Beratung, Software und Training

Ressourcen- und Projekt-Portfolio Management Beratung, Software und Training Ressourcen- und Projekt-Portfolio Management Beratung, Software und Training Planung Überblick Entscheidung Zuverlässigkeit Erfolg Professionelle Mitarbeiter Professionelle Einsatzplanung - transparente,

Mehr

Die Hotelsoftware WINHOTELMX für jeden Stern. Online Booking Engine WEB-MX

Die Hotelsoftware WINHOTELMX für jeden Stern. Online Booking Engine WEB-MX Die Hotelsoftware WINHOTELMX für jeden Stern Online Booking Engine WEB-MX Provisionsfrei Einfach & flexibel Mit 5 Klicks zur Buchung CDSoft Systemhaus 0049 831 697 19 50 www.winhotel-cdsoft.de Seite 1

Mehr

DIE HERAUSFORDERUNGEN VON SOCIAL MEDIA FÜR DIE INTERNEN UNTERNEHMENSPROZESSE. Dr. Fried & Partner

DIE HERAUSFORDERUNGEN VON SOCIAL MEDIA FÜR DIE INTERNEN UNTERNEHMENSPROZESSE. Dr. Fried & Partner DIE HERAUSFORDERUNGEN VON SOCIAL MEDIA FÜR DIE INTERNEN UNTERNEHMENSPROZESSE Dr. Fried & Partner DEUTSCHE BAHN MIT HUMOR UND KREATIVITÄT IN DEN SOCIAL MEDIA UNTERWEGS 2010 CHEF-TICKET ENDET IM SHITSTORM

Mehr

J2EE Websphere JSP Servlet JChart Web HTML CSS JavaScript DB MS SQL Server Stored Procedures Datenmodellierung

J2EE Websphere JSP Servlet JChart Web HTML CSS JavaScript DB MS SQL Server Stored Procedures Datenmodellierung Projekterfahrung Projekt Shipments (Lausanne) Zeitraum: 2001-2005 Projektbeschreibung: Neuentwicklung einer Applikation zur Darstellung von Umsätzen auf mehreren Ebenen (Geographie, Kundenhierarchie, Produkthierarchie).

Mehr

PZ Systeme GmbH & Co. KG. ERP-Branchenlösung für die Textilbranche

PZ Systeme GmbH & Co. KG. ERP-Branchenlösung für die Textilbranche GmbH & Co. KG ERP-Branchenlösung für die Textilbranche Führende Business-Softwarelösung für Unternehmen in der Fashion- Industrie, basierend auf Microsoft Dynamics NAV Gesamtes Business kann mit einer

Mehr

Drei Monate Echtbetrieb ByDesign: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis

Drei Monate Echtbetrieb ByDesign: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis m.a.x. it Drei Monate Echtbetrieb ByDesign: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis Clemens Dietl m.a.x. it Informationstechnologie für die Zukunft m.a.x. it Verlässliche IT für den Mittelstand Ihr persönlicher

Mehr

VDR, i:fao Group Finass Business Travel Workshop, 02. September 2014, Zürich

VDR, i:fao Group Finass Business Travel Workshop, 02. September 2014, Zürich VDR FACHAUSSCHUSS TECHNOLOGIE ANCILLARY FEES HERAUSFORDERUNGEN FÜR TRAVEL MANAGER UND UNTERNEHMEN VDR, i:fao Group Finass Business Travel Workshop, 02. September 2014, Zürich Wer ist der FA-Technologie?

Mehr

Auftraggeber: Wdf Wirtschaftsforum der Führungskräfte. Methode: Web-gestützte Befragung (WAPI) Inhalte: Manager und Mobilität

Auftraggeber: Wdf Wirtschaftsforum der Führungskräfte. Methode: Web-gestützte Befragung (WAPI) Inhalte: Manager und Mobilität UNTERSUCHUNGSDESIGN Auftraggeber: Wdf Wirtschaftsforum der Führungskräfte Methode: Web-gestützte Befragung (WAPI) Grundgesamtheit: WdF - Mitglieder Stichprobe: n= 287 Inhalte: Manager und Mobilität Feldarbeit:

Mehr

Heuer HARTSOFT GmbH Heuer HARTSOFT GmbH. Produktblatt. Teilnehmermanagement

Heuer HARTSOFT GmbH Heuer HARTSOFT GmbH. Produktblatt. Teilnehmermanagement Produktblatt CVS:// Im heutigen Alltag des Kongressmanagement, erleichtert Ihnen eine professionelle Softwarelösung die tägliche Arbeit. Es vereinfacht nicht nur die Anmeldung der Teilnehmer, sondern auch

Mehr

SAP Supplier Relationship Management (SRM) als Rapid Deployment Solution (RDS) - Teil 2. SAP Consulting Januar 2012

SAP Supplier Relationship Management (SRM) als Rapid Deployment Solution (RDS) - Teil 2. SAP Consulting Januar 2012 SAP Supplier Relationship Management (SRM) als Rapid Deployment Solution (RDS) - Teil 2 SAP Consulting Januar 2012 Agenda 1. Einführung/Überblick SRM Vorstellung SRM-Kernprozess Self Service Beschaffung

Mehr

Buchen und Umbuchen... 2 Zahlungsabwicklung... 4 Reiseversicherung und Serviceangebote... 4 Reiseunterlagen... 4 Anreise, Gepäck... 4 Allgemeines...

Buchen und Umbuchen... 2 Zahlungsabwicklung... 4 Reiseversicherung und Serviceangebote... 4 Reiseunterlagen... 4 Anreise, Gepäck... 4 Allgemeines... Ihre Fragen von uns beantwortet Buchen und Umbuchen... 2 Zahlungsabwicklung... 4 Reiseversicherung und Serviceangebote... 4 Reiseunterlagen... 4 Anreise, Gepäck... 4 Allgemeines... 6-1- Buchen und Umbuchen

Mehr

Starke Lösungen für Ihr Unternehmen

Starke Lösungen für Ihr Unternehmen Starke Lösungen für Ihr Unternehmen Starke Unternehmen brauchen starke Lösungen. Multichannel Verkauf - die stationären Vertriebspartner / Filialen verkaufen über beide Kanäle - Geschäft plus online -

Mehr

Online-Buchung. in der Region Ostbayern. Internet als touristisches Marketing- & Vertriebsinstrument Nr. 1. Online-Buchung = Echtzeitbuchung

Online-Buchung. in der Region Ostbayern. Internet als touristisches Marketing- & Vertriebsinstrument Nr. 1. Online-Buchung = Echtzeitbuchung Internet als touristisches Marketing- & Vertriebsinstrument Nr. 1 Online-Buchung Jeder 2. Deutsche informiert sich derzeit vor Reisebuchung im Internet 29% buchen bereits online Tendenz stark steigend

Mehr

BUSINESS TRAVEL SOLUTIONS

BUSINESS TRAVEL SOLUTIONS INNOVATIVER SERVICE Direktdurchwahl statt Hotline Problemlöser statt Warteschleifen BUSINESS TRAVEL SOLUTIONS Locally and around the world GLOBALER TICKETEINKAUF Flugtickets dort kaufen wo sie am günstigsten

Mehr

Multichannel-Retailing in allen Vertriebskanälen

Multichannel-Retailing in allen Vertriebskanälen Multichannel-Retailing in allen Vertriebskanälen ishopinshop powered by Seminar-Shop GmbH A-5020 Salzburg, Ziegeleistrasse 31 Tel.: +43 662 9396-0, Fax: +43 662 908664 70 marketing@i-shop-in-shop.com www.ishopinshop.eu

Mehr

Trends im Online Marketing und Vertrieb

Trends im Online Marketing und Vertrieb Studying the international way Trends im Online Marketing und Vertrieb Christian Maurer Mayrhofen, 6. Mai 2013 Agenda 1. Erwachen aus der E-Tourismus Lethargie 2. Online Marketing Trends 3. Optionen für

Mehr

Business Intelligence Meets SOA

Business Intelligence Meets SOA Business Intelligence Meets SOA Microsoft People Ready Conference, München, Nov. 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

DOKUMENT- ERZEUGUNG FÜR MICROSOFT SHAREPOINT

DOKUMENT- ERZEUGUNG FÜR MICROSOFT SHAREPOINT DOKUMENT- ERZEUGUNG FÜR MICROSOFT SHAREPOINT Leon Pillich Geschäftsführer MEHR PRODUKTIVITÄT FÜR IHREN DOKUMENTEN-WORKFLOW Ihre Anwender bei der Erstellung von Korrespondenz unterstützt Vorlageverwaltung

Mehr

Rolle des Stammdatenmanagements in einer SOA

Rolle des Stammdatenmanagements in einer SOA Rolle des Stammdatenmanagements in einer SOA Forum Stammdatenmanagement, November 2006 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

SAP NetWeaver Gateway. Connectivity@SNAP 2013

SAP NetWeaver Gateway. Connectivity@SNAP 2013 SAP NetWeaver Gateway Connectivity@SNAP 2013 Neue Wege im Unternehmen Neue Geräte und Usererfahrungen Technische Innovationen in Unternehmen Wachsende Gemeinschaft an Entwicklern Ausdehnung der Geschäftsdaten

Mehr

Das touristische Kommunikationsnetzwerk. deskline 3.0. deskline 3.0. Das touristische Kommunikationsnetzwerk der Pfalz

Das touristische Kommunikationsnetzwerk. deskline 3.0. deskline 3.0. Das touristische Kommunikationsnetzwerk der Pfalz Das touristische Kommunikationsnetzwerk Das touristische Kommunikationsnetzwerk der Pfalz IHK-Tourimusforum MRN 2014 am Mittwoch, 14. Mai 2014 1 Historische Entwicklung des Reservierungssystems Pfalz 2002

Mehr

Infografik Business Intelligence

Infografik Business Intelligence Infografik Business Intelligence Top 5 Ziele 1 Top 5 Probleme 3 Im Geschäft bleiben 77% Komplexität 28,6% Vertrauen in Zahlen sicherstellen 76% Anforderungsdefinitionen 24,9% Wirtschaflicher Ressourceneinsatz

Mehr

SAP SharePoint Integration. e1 Business Solutions GmbH

SAP SharePoint Integration. e1 Business Solutions GmbH SAP SharePoint Integration e1 Business Solutions GmbH Inhalt Duet Enterprise Überblick Duet Enterprise Use Cases Duet Enterprise Technologie Duet Enterprise Entwicklungs-Prozess Duet Enterprise Vorteile

Mehr

Nachstehend informieren wir Sie ausführlich über den Umgang mit Ihren Daten.

Nachstehend informieren wir Sie ausführlich über den Umgang mit Ihren Daten. Hinweise zum Datenschutz (gem. 13 TMG) Für uns ist es selbstverständlich, den Schutz Ihrer persönlichen Daten ernst zu nehmen. Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Website und möchten, dass Sie

Mehr

Microsoft Office SharePoint Server 2007

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Microsoft Office SharePoint Server 2007 Personen, Prozesse und Informationen verbinden Präsentation Version 1.0 Datum 03-07-2008 1 Agenda Das Duet Ernie und Bert Portale Wieso? Weshalb? Warum? Die Lösung

Mehr

Digitale Checklisten sparen Zeit und Geld. Stellen Sie jetzt um von Papier auf eine moderne digitale Lösung.

Digitale Checklisten sparen Zeit und Geld. Stellen Sie jetzt um von Papier auf eine moderne digitale Lösung. firstaudit DIGITALE CHECKLISTEN Digitale Checklisten sparen Zeit und Geld Stellen Sie jetzt um von Papier auf eine moderne digitale Lösung. Die neue Checklisten-App firstaudit optimiert Ihren Workflow.

Mehr

Häufig gestellte Fragen rund um das Schmetterling Argus Technik Paket

Häufig gestellte Fragen rund um das Schmetterling Argus Technik Paket Häufig gestellte Fragen rund um das Schmetterling Argus Technik Paket Das sollten Sie unbedingt lesen! Verwaltung & Organisation 1. Was ist die Schmetterling Argus Arbeitsplattform und wie melde ich mich

Mehr

e-procurement ein Trend wird erwachsen

e-procurement ein Trend wird erwachsen e-procurement ein Trend wird erwachsen Prof. Dr. Thomas Allweyer Folge 3: Auswahl von e-procurement-anbietern & Handlungsempfehlungen Inhalt e-procurement: Erwartungen und Erfahrungen... 02 Potenzial des

Mehr

Verbesserung der Marketingergebnisse durch Enterprise Marketing Management. Klaus Wendland

Verbesserung der Marketingergebnisse durch Enterprise Marketing Management. Klaus Wendland Verbesserung der Marketingergebnisse durch Enterprise Marketing Management Klaus Wendland provalida GmbH CRM / XRM SugarCRM / Epiphany Enterprise Marketing Management Business-IT Alignment Management Scorecard,

Mehr

Wirecard CEE Leistungen aus einer Hand

Wirecard CEE Leistungen aus einer Hand Wirecard CEE Leistungen aus einer Hand November 2012 - Roland Toch, GF 2012 Wirecard CEE GF Roland Toch 1 Roland Toch, GF Wirecard CEE roland.toch@wirecard.at T: + 43 (0) 316 813681-40 Agenda 1. Wirecard

Mehr

Services DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR

Services DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Microsoft Dynamics NAV Business Solutions for Services Lösungen für das Handwerk DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Handwerksbetriebe Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 1 Ihre qualifizierte Branchen

Mehr

ITML FORUM 2015. Rundum Perspektiven für Ihr Business

ITML FORUM 2015. Rundum Perspektiven für Ihr Business ITML FORUM 2015 Rundum Perspektiven für Ihr Business Agenda ZEIT PLENUM Allgemein 10:15 ITML und SAP Quo Vadis Tobias Wahner und Stefan Eller, Geschäftsführer ITML 11:00 S/4 HANA die neue ERP Welt der

Mehr

Buchungsanleitung dynamic. Tagesbestpreise für Bahn & Hotel Flug & Hotel Hotel only

Buchungsanleitung dynamic. Tagesbestpreise für Bahn & Hotel Flug & Hotel Hotel only Buchungsanleitung dynamic Tagesbestpreise für Bahn & Hotel Flug & Hotel Hotel only Login Einstieg via TOUR ONLINE erfolgt über die bestehende Eingangszeile Einstieg via CETS erfolgt über den Menüpunkt

Mehr

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 BIW - Überblick Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 Annegret Warnecke Senior Sales Consultant Oracle Deutschland GmbH Berlin Agenda Überblick

Mehr

Vom digitalen Interessenten zum realen Gast. Wer nicht buchbar ist, wird nicht gekauft. Gabriele Schulze Zu Gast bei der

Vom digitalen Interessenten zum realen Gast. Wer nicht buchbar ist, wird nicht gekauft. Gabriele Schulze Zu Gast bei der Vom digitalen Interessenten zum realen Gast. Wer nicht buchbar ist, wird nicht gekauft. Gabriele Schulze Zu Gast bei der Zell am See-Kaprun Tourismus GmbH Das Schaufenster dekorieren: Die Zeiten der Einheits

Mehr

Die Kellner & Kunz AG - eine Tochter der RECA Group -

Die Kellner & Kunz AG - eine Tochter der RECA Group - CUSTOMER SUCCESS STORY KELLNER & KUNZ AG www.reca.co.at Höchste Integration und Skalierbarkeit im E-Commerce erreichen. Die Kellner & Kunz AG - eine Tochter der RECA Group - vertreibt unter der Eigenmarke

Mehr

Standards im Online-Handel

Standards im Online-Handel Standards im Online-Handel Sebastian Rahmel GF encurio GmbH, Dozent für e-commerce (WAK) André Kadzikowski Leiter Portal Payment-Providers 15.07.14 encurio GmbH, Köln 1 Agenda Teilnehmer Prozesse Schnittstellen

Mehr

Buchungsanleitung Tour Online

Buchungsanleitung Tour Online Buchungsanleitung Tour Online Katalog und Panoramazüge / Hotels und Bahnreisen von Switzerland Travel Centre AG So buchen Sie neu in weniger als 30 Sekunden Bahnreisen und Hotels in der! Wählen Sie STC

Mehr

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SNP Business Landscape Management SNP The Transformation Company SNP Business Landscape Management SNP Business Landscape Management

Mehr