Software AG ARIS Express 2.3

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Software AG ARIS Express 2.3"

Transkript

1 Software AG ARIS Express 2.3 Studie über Modellierungswerkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: :39:00 Status: Freigegeben Klassifikation: Intern Software Quality Lab. Alle Rechte vorbehalten. Druckdatum:

2 Inhalt DOKUMENTENINFORMATION... II Allgemeines... II Historie... II Qualitätssicherung... II Zweck und Inhalt dieses Dokuments... II 1. ALLGEMEINES Hersteller Produktportfolio Programmteile MODELLIERUNG Grundlegende Konzepte Modelle erstellen Allgemeines Organizational Chart Process landscape Business process Data model IT infrastructure System landscape BPMN diagram Whiteboard General diagram Modelle verwalten Modelle strukturieren und gliedern Verknüpfungen zwischen Modellen Exportieren und Drucken Versionierung und Baselines Wiederverwendbarkeit und Vorlagen Workflows ADMINISTRATION Installation Schnittstellen und Integrationen ZUSAMMENFASSUNG UND RESÜMEE ANHANG Abbildungsverzeichnis Version: 1.0 vom Intern Status: Freigegeben I / II

3 Dokumenteninformation Allgemeines Zusammenhang mit anderen Dokumenten: Diese Analyse ist Bestandteil der Studien über Modellierungswerkzeuge von Software Quality Lab. Verteiler: Historie Version Status Datum Verantwortlicher Änderungsgrund / Anmerkungen 1.0 Erstellt Markus Unterauer Qualitätssicherung Rolle Name Erreichbarkeit (Org.+Tel.+ ) Tätigkeit Datum Autor Markus Unterauer erstellt Prüfer Arian Simon geprüft Prüfer Alexsander Ofner geprüft Freigabe Jürgen Plasser freigegeben Zweck und Inhalt dieses Dokuments Dieses Dokument beinhaltet die Analyse eines Modellierungswerkzeugs und soll Interessierten als Entscheidungsgrundlage für die Auswahl eines neuen Werkzeugs dienen. Version: 1.0 vom Intern Status: Freigegeben II / II

4 1. Allgemeines 1.1. Hersteller Software AG 1 ist ein international tätiges Unternehmen mit Hauptsitz in Darmstadt (Deutschland). Ihr Kerngeschäft ist der Bereich Business Process Excellence, darunter fallen Themen wir Design, Integration, Datenmanagement, SAP Implementierungen, sowie strategisches Prozessconsulting und Dienstleistungen fusionierten Software AG und die IDS Scheer AG zu einem gemeinsamen Unternehmen 2. Das 1992 von Prof. Scheer entwickelte ARIS Toolset (ARchitecture for integrated Information Systems) ging als eines der Kernprodukte in das gemeinsame Unternehmen ein und wird kontinuierlich weiterentwickelt. Software AG hat ca Mitarbeiter in 70 Ländern. Der Umsatz betrug 2011 ca. 1,1 Mrd. EUR Produktportfolio Im Bereich Prozessmodellierung und Management bietet Software AG zwei Lösungen 3 an: ARIS Plattform: Umfassende Toolsuite für Abbildung und Modellierung, Monitoring, Management und Verbesserung von Geschäftsprozessen. webmethods: Deckt den Bereich SOA (Service oriented Architecture) und BPM (Business Process Management) ab. Es dient der Integration und Automatisierung von Prozessen. webmethods besteht dazu u.a. aus Werkzeugen für Modellierung und Design, Monitoring, Event Processing, Datenmanagement und Integration. Darüber hinaus bietet Software AG eine Vielzahl an Produkten für Datenmanagement ( Adabas ), Repository Management ( CentraSite ), Applikationsentwicklung ( Natural ) u.v.m. ARIS Express 4 ist ein Ableger aus der ARIS Plattform. Es deckt nur den Bereich Modellierung ab. ARIS Express ist kostenlos und soll den Einstieg in das Thema Geschäftsprozessmodellierung möglichst einfach machen Programmteile ARIS Express ist eine Java Fullclient Applikation. Eine Java Runtime wird vorausgesetzt, weitere Komponenten (Datenbank, Applikationsserver etc.) werden nicht benötigt Version: 1.0 vom Intern Status: Freigegeben 1 / 17

5 2. Modellierung 2.1. Grundlegende Konzepte ARIS Express unterstützt die Erstellung von verschiedenen Modellarten. Dazu kommen folgende grundlegenden Konzepte zum Einsatz: Unterschiedliche Modellarten je nach Zweck: Je nachdem, ob man Geschäftsprozesse, Organisationsstrukturen, detaillierte Abläufe etc. darstellen möchte, können unterschiedliche Modellarten mit an den Zweck angepassten Modellierungssprachen verwendet werden (siehe Abbildung 1). Verwalten von Attributen zu Modellelementen: Zu jedem Modellelement können definierte zusätzliche Attribute, z.b. eine Beschreibung, der Autor, etc. erfasst werden. Verlinkung von Modellen und anderen Dokumenten: Um weiterführende Dokumentationen hinzufügen oder Verfeinerungen von Modellen abzubilden, kann für jedes Modellelement ein Link auf ein anderes Modell oder eine beliebige Datei festgelegt werden, welche die Detailinformationen zum Element beinhaltet. Jedes Modell ist eine eigene Datei: Die Ablage der Modelle erfolgt dateibasiert in einem proprietären Format (*.adf - ARIS Document Format). Abbildung 1 - Verschiedene Modellarten für unterschiedliche Zwecke Version: 1.0 vom Intern Status: Freigegeben 2 / 17

6 2.2. Modelle erstellen Allgemeines Handhabung ARIS Express ist einfach zu bedienen, darin liegt sicherlich eine Stärke des Werkzeugs. Sämtliche Funktionen sind direkt über standardmäßig sichtbare Toolboxen, Symbolleisten oder das Kontextmenü zu erreichen. Darstellung Zu jedem Element können neben dem Namen auch alle anderen Attribute angezeigt werden. Dazu kann für jedes Attribut festgelegt werden, an welcher Position es angezeigt wird (siehe Abbildung 2). Abbildung 2 - Zu einem Element können alle Attribute angezeigt werden Formatierungsmöglichkeiten Sowohl Elemente als auch Attribute können in Bezug auf Farben, Größe, Rahmen etc. formatiert werden. Version: 1.0 vom Intern Status: Freigegeben 3 / 17

7 Automatische Anordnung Eine der wichtigsten Funktionen eines Modellierungstools ist die gute Unterstützung des Modellierers bei der Anordnung der Elemente und vor allem der Verbindungslinien zwischen diesen. ARIS Express bietet in dieser Hinsicht eine gute und angenehme Unterstützung an. Verbindungen werden automatisch möglichst überschneidungsfrei angeordnet. Das Verschieben von Elementen und Verbindungen ist sehr einfach. Zur gemeinsamen Ausrichtung und zum Herstellen einheitlicher Größen stehen ebenfalls Funktionen zur Verfügung Organizational Chart Organizational Charts dienen der Darstellung des Aufbaus einer Organisation, deren Untereinheiten und der Beziehungen zwischen diesen Einheiten. Abbildung 3 - Organizational Chart mit Org. Einheiten und Rollen ARIS Express verwendet für diesen Modelltyp keine standardisierte Modellierungssprache, sondern eine Reihe von eigenen Symbolen. Wesentliche Elemente sind: Organisationseinheiten Rollen Personen Standorte Beziehungen zwischen den Elementen Version: 1.0 vom Intern Status: Freigegeben 4 / 17

8 Process landscape Prozesslandkarten dienen in erster Linie der Darstellung der Wertschöpfungsprozesse einer Organisation. Die einzelnen Prozesse können hierarchisch gegliedert und miteinander zu einer Sequenz verbunden werden. Abbildung 4 Process landscape mit Wertschöpfungsprozessen ARIS Express verwendet für diesen Modelltyp keine standardisierte Modellierungssprache, sondern eine Reihe von eigenen Symbolen. Wesentliche Elemente sind: Prozesse Beziehungen zwischen den Prozessen Version: 1.0 vom Intern Status: Freigegeben 5 / 17

9 Thank you very much for downloading a public preview of our well known and highly appreciated tool studies. If you re interested in reading the whole document just apply here and request the document you want to read from our comprehensive set of studies already available. For further information on our tool studies visit our web site. Or, you can always use the following form to request the studies you want to read. Seite 1 von 2

10 Bestellformular für Tool-Studien/Order form for tool studies An/to Software Quality Lab GmbH Gewerbepark Urfahr Linz AUSTRIA Bitte ausgefüllt per an/ Please fill out and send to Name/full name: Adresse/address: Firma/company: / Funktion/role: Telefon/phone: / [bitte füllen Sie die Daten vollständig und korrekt aus/please supply correct and complete data] Bestellliste/Order list [bitte kreuzen Sie die gewünschten Tools an/please select the tool studies] ALM, RM IBM Rational Requirements Composer Jama Contour 3.61 NEU! Micro Focus Borland Caliber Microsoft Team Foundation Server 2013 Polarion ALM 2014 HP ALM 11 VersioneOne 13.0 Visure Solutions IRQA 4 Test Management Imbus TestBench Micro Focus SilkCentral 2008 Microsoft VSTS 2010 Mozilla Testopia 2.1 Orcanos QPack 5 Polarion ALM NEU! Siemens SiTEMPPO 5.8 TestLink Seapine TestTrack 2012 Static Code Analysis SonarQube 4.5 GUI Test Automation Appium Bredex GUIdancer 4.2 HP UFT Professional 10 IBM Functional Tester Microsoft VSTS 2010 QF-Test NEU! Ranorex 3.3 SAP ecatt Selenium 2.0 SmartBear TestComplete 9.3 SmartBear SoapUI 5.1 Weitere Informationen auf unserer Website Embedded Systems LDRA 8.0 Razorcat Tessy 2.6 Load/Performance Apache JMeter 2.8 Grinder 3.4 HP LoadRunner 9.5 Neotys Neoload SmartBear LoadUI Unit Tests Google Test 1.5 JUnit 4.11 NUnit Die Toolnamen und eingetragenen Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Toolhersteller/Tool names are property of tool vendors. Die Studien sind grundsätzlich auf Anfrage frei erhältlich. Software Quality Lab behält sich jedoch vor, die Aufwände für gewisse Branchen und Privatpersonen in Rechnung zu stellen (z.b. Beratungsfirmen, Toolhersteller usw.) Studenten erhalten die Studie zum halben Preis/All studies are basically free, except for certain branches of industry or private persons, for whom we invoice at cost. Students get a discount of 50%. Seite 2 von 2

11 Tool Evaluation Center Efficient, goal-oriented and professional tool evaluation Unique in Europe What is TEC? The Tool Evaluation Center (TEC) is a neutral environment for evaluating software tools related to software development, through which you will receive a detailed, vendorindependent overview of the suitability of different tools for your software projects. Your Partner for software quality and testing Consulting Implementation Training Automation Evaluation Software Quality Lab is your competent partner in software quality and testing and one of the leading independent consulting companies in Austria. We specialize ourselves in the improvement of efficiency, quality and security in the fields of software development and system processes. All tools in TEC are up to date, installed and configured, furnished with examples and ready for demonstration. Practical work and getting to know the tools in a handson manner is also possible. Your Benefit EETime-saving: Tool selection in a few days. No time-consuming research and product requests, no installation and testing. EEPreparation of information for different target groups from technicians to the managing board. EESupport provided by specialists, ranging from requirements through to a proof of concept or a pilot project. Our services around the tool selection Tool categories in the TEC EEApplication Life Cycle Management EERequirements Management EETest Management EEGUI Test Automation EETest Data Management EEComprehensible decision criteria: Using special techniques we evaluate the tools together with you, basing on your requirements as a foundation for your investment decision. EELarge selection and direct comparison of products ranging from market leaders through newcomers to open source software and freeware. Linz / Vienna / Graz / Lustenau / Munich Requirements elicitation, Creating a list of criteria Tool review, Pre-selection of tools, Practical getting to know the tools in the TEC Workshop with 3-5 suitable tools, Proof of Concept, Planning and implementing the pilot project Integration with other tools Tools in TEC Our TEC includes more then 40 installed tools from reputable manufacturer (e.g. IBM, HP, Micro Focus, Microsoft, Polarion, Siemens) as well as interesting newcomer products and alternatives from the open source area (e.g. JMeter, Selenium). Further details can be found at V Software Quality Lab GmbH

Evolus Pencil 2.0.3. Studie über Modellierungswerkzeuge. Studie

Evolus Pencil 2.0.3. Studie über Modellierungswerkzeuge. Studie Evolus Pencil 2.0.3 Studie über Modellierungswerkzeuge Studie Version: 0.1 Stand vom: 14.04.2015 17:39:00 Status: Entwurf Klassifikation: Intern Software Quality Lab. Alle Rechte vorbehalten. Druckdatum:

Mehr

Polarion Software Polarion ALM 2013

Polarion Software Polarion ALM 2013 Polarion Software Polarion ALM 2013 Studie über Anforderungsmanagementwerkzeuge Studie Version: 1.1 Stand vom: 14.04.2015 17:37:00 Status: Final Autor: Mag. Markus Unterauer Klassifikation: Intern Software

Mehr

Visure Solutions IRQA 4

Visure Solutions IRQA 4 Visure Solutions IRQA 4 Studie über Requirement Engineering Werkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: 29.08.2011 Status: Final Autor: Michael Ulbrich Dokument-ID: Klassifikation: Intern Software Quality

Mehr

Allgemeines... II Historie... II Qualitätssicherung... II Zweck und Inhalt dieses Dokuments... II

Allgemeines... II Historie... II Qualitätssicherung... II Zweck und Inhalt dieses Dokuments... II VersionOne VersionOne 13.0 Studie über Anforderungsmanagementwerkzeuge Studie Version: 0.1 Stand vom: 14.04.2015 17:37:00 Status: Final Klassifikation: Intern Software Quality Lab. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

HP Application Lifecycle Management 11

HP Application Lifecycle Management 11 HP Application Lifecycle Management 11 Studie über Anforderungsmanagementwerkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:36:00 Status: Final Klassifikation: Intern Software Quality Lab. Alle Rechte

Mehr

IBM Rational Requirements Composer 4.0.2

IBM Rational Requirements Composer 4.0.2 IBM Rational Requirements Composer 4.0.2 Studie über Anforderungsmanagementwerkzeuge Studie Version: 1.2 Stand vom: 14.04.2015 17:36:00 Status: Final Klassifikation: Intern Software Quality Lab. Alle Rechte

Mehr

Ranorex 3.3. Studie über GUI-Testautomatisierung. Studie

Ranorex 3.3. Studie über GUI-Testautomatisierung. Studie Ranorex 3.3 Studie über GUI-Testautomatisierung Studie Version: 3.3 Stand vom: 14.04.2015 17:38:00 Status: Freigegeben Autor: Dipl.-Ing. Johannes Hochrainer Dokument-ID: Klassifikation: Intern Software

Mehr

SAP ecatt. Studie über Testautomatisierungswerkzeuge. Studie. Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:39:00 Status: Erstellt Autor: Kurt Aigner

SAP ecatt. Studie über Testautomatisierungswerkzeuge. Studie. Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:39:00 Status: Erstellt Autor: Kurt Aigner SAP ecatt Studie über Testautomatisierungswerkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:39:00 Status: Erstellt Autor: Kurt Aigner Dokument-ID: Klassifikation: Intern Software Quality Lab. Alle

Mehr

Microsoft Team Foundation Server 2012

Microsoft Team Foundation Server 2012 Microsoft Team Foundation Server 2012 Studie über Anforderungsmanagementwerkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:37:00 Status: Final Klassifikation: Intern Software Quality Lab. Alle Rechte

Mehr

Micro Focus Borland CaliberRM 11.0

Micro Focus Borland CaliberRM 11.0 Micro Focus Borland CaliberRM 11.0 Studie über Anforderungsmanagementwerkzeuge Studie Version: 1.1 Stand vom: 14.04.2015 17:37:00 Status: Final Klassifikation: Intern Software Quality Lab. CaliberRM 11.0.docx

Mehr

Selenium 2.47. Studie über Testautomatisierungswerkzeuge. Studie

Selenium 2.47. Studie über Testautomatisierungswerkzeuge. Studie Selenium 2.47 Studie über Testautomatisierungswerkzeuge Studie Version: 2.1 Stand vom: 04.11.2015 09:11:00 Status: Freigegeben Autor: Franz Schiller Alexander Güntner Vitali Weinstein Dokument-ID: Klassifikation:

Mehr

TestLink 1.8. Studie über Testmanagementwerkzeuge. Studie. Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:42:00 Status: Freigegeben Autor: Jaroslav Klimes

TestLink 1.8. Studie über Testmanagementwerkzeuge. Studie. Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:42:00 Status: Freigegeben Autor: Jaroslav Klimes TestLink 1.8 Studie über Testmanagementwerkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:42:00 Status: Freigegeben Autor: Jaroslav Klimes Dokument-ID: Klassifikation: Intern Software Quality Lab.

Mehr

SiTEMPPO 5.8. Studie über Testmanagementwerkzeuge. Studie

SiTEMPPO 5.8. Studie über Testmanagementwerkzeuge. Studie SiTEMPPO 5.8 Studie über Testmanagementwerkzeuge Studie Version: 2.0 Stand vom: 03.03.2016 09:43:00 Status: Freigegeben Autor: Dipl.-Ing. Johannes Hochrainer Dokument-ID: Klassifikation: Intern Software

Mehr

Modzilla Testopia 2.1

Modzilla Testopia 2.1 Modzilla Testopia 2.1 Studie über Testmanagementwerkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:41:00 Status: Freigegeben Autor: Dipl.-Ing. Johannes Hochrainer Dokument-ID: Klassifikation: Intern

Mehr

IBM Rational Functional Tester 8.1.0.3

IBM Rational Functional Tester 8.1.0.3 IBM Rational Functional Tester 8.1.0.3 Studie über Testautomatisierungswerkzeuge Studie Version: 1.1 Stand vom: 14.04.2015 17:38:00 Status: Freigegeben Autor: Dipl.-Ing. Johannes Hochrainer Dokument-ID:

Mehr

TestNG. By Cédric Beust. Studie. Version: 0.1 Stand vom: 14.04.2015 17:42:00 Status: Entwurf Autor: Arian Simon, B.Sc. Klassifikation: Intern

TestNG. By Cédric Beust. Studie. Version: 0.1 Stand vom: 14.04.2015 17:42:00 Status: Entwurf Autor: Arian Simon, B.Sc. Klassifikation: Intern TestNG By Cédric Beust Studie Version: 0.1 Stand vom: 14.04.2015 17:42:00 Status: Entwurf Klassifikation: Intern Software Quality Lab. Alle Rechte vorbehalten. Druckdatum: 14.04.2015 Inhalt DOKUMENTENINFORMATION...

Mehr

Polarion ALM 2014. Studie über Testmanagementwerkzeuge. Studie. Version: 2.0 Stand vom: 14.04.2015 17:42:00 Status: Geprüft Autor: Sabine Pils

Polarion ALM 2014. Studie über Testmanagementwerkzeuge. Studie. Version: 2.0 Stand vom: 14.04.2015 17:42:00 Status: Geprüft Autor: Sabine Pils Polarion ALM 2014 Studie über Testmanagementwerkzeuge Studie Version: 2.0 Stand vom: 14.04.2015 17:42:00 Status: Geprüft Autor: Sabine Pils Dokument-ID: Klassifikation: Intern Software Quality Lab. Alle

Mehr

Visual Studio Team System 2010

Visual Studio Team System 2010 Visual Studio Team System 2010 Studie über Testautomatisierungswerkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:38:00 Status: Freigegeben Autor: Dipl.-Ing. Daniel Roschanek Dokument-ID: Klassifikation:

Mehr

Borland SilkCentral 2008

Borland SilkCentral 2008 Borland SilkCentral 2008 Studie über Testmanagementwerkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:40:00 Status: Freigegeben Autor: Dipl.-Ing. Johannes Hochrainer Dokument-ID: Klassifikation: Intern

Mehr

Orcanos QPack 5. Studie über Testmanagementwerkzeuge. Studie. Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:41:00 Status: Freigegeben Autor: Jaroslav Klimes

Orcanos QPack 5. Studie über Testmanagementwerkzeuge. Studie. Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:41:00 Status: Freigegeben Autor: Jaroslav Klimes Orcanos QPack 5 Studie über Testmanagementwerkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:41:00 Status: Freigegeben Autor: Jaroslav Klimes Dokument-ID: Klassifikation: Intern Software Quality Lab.

Mehr

Razorcat Tessy 3.2. Studie über Testautomatisierungswerkzeuge. Studie

Razorcat Tessy 3.2. Studie über Testautomatisierungswerkzeuge. Studie Razorcat Tessy 3.2 Studie über Testautomatisierungswerkzeuge Studie Version: 1.2 Stand vom: 04.11.2015 09:10:00 Status: Freigegeben Autor: Bernhard Barbisch, Bernhard Groiß Dokument-ID: Klassifikation:

Mehr

TestComplete 9.3. Studie über GUI-Testautomatisierung

TestComplete 9.3. Studie über GUI-Testautomatisierung TestComplete 9.3 Studie über GUI-Testautomatisierung Version: 0.4 Stand vom: 14.04.2015 17:39:00 Status: Freigegeben Autor: Dipl.-Ing. Alexander Lavado MSc Dokument-ID: Klassifikation: Intern Software

Mehr

Imbus TestBench 1.6.1

Imbus TestBench 1.6.1 Imbus TestBench 1.6.1 Studie über Testmanagementwerkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:41:00 Status: Freigegeben Autor: Dipl.-Ing. Johannes Hochrainer Dokument-ID: Klassifikation: Intern

Mehr

Visual Studio Team System 2010

Visual Studio Team System 2010 Visual Studio Team System 2010 Studie über Testmanagementwerkzeuge Studie Version: 1,0 Stand vom: 14.04.2015 17:41:00 Status: Freigegeben Autor: Dipl.-Ing. Daniel Roschanek Dokument-ID: Klassifikation:

Mehr

Eclipse TPTP. Studie über Testmanagementwerkzeuge. Studie

Eclipse TPTP. Studie über Testmanagementwerkzeuge. Studie Eclipse TPTP Studie über Testmanagementwerkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:41:00 Status: Freigegeben Autor: Dipl.-Ing. Johannes Hochrainer Dokument-ID: Klassifikation: Intern Software

Mehr

HP QuickTest Professional 10

HP QuickTest Professional 10 HP QuickTest Professional 10 Studie über Testautomatisierungswerkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:38:00 Status: Freigegeben Autor: Dipl.-Ing. Johannes Hochrainer Dokument-ID: Klassifikation:

Mehr

HP LoadRunner 9.5. Studie über Lasttestwerkzeuge. Studie. Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:40:00 Status: Freigegeben Autor: Klimes, Plasser

HP LoadRunner 9.5. Studie über Lasttestwerkzeuge. Studie. Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:40:00 Status: Freigegeben Autor: Klimes, Plasser HP LoadRunner 9.5 Studie über Lasttestwerkzeuge Studie Version: 1.0 Stand vom: 14.04.2015 17:40:00 Status: Freigegeben Autor: Klimes, Plasser Dokument-ID: Klassifikation: Intern Software Quality Lab. Alle

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

job and career at CeBIT 2015

job and career at CeBIT 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at CeBIT 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers in DIGITAL BUSINESS 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung

IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung Ralf Heib Senior Vice-President Geschäftsleitung DACH IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung www.ids-scheer.com Wofür steht IDS Scheer? Wir machen unsere Kunden in ihrem Geschäft erfolgreicher.

Mehr

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis HIR Method & Tools for Fit Gap analysis Based on a Powermax APML example 1 Base for all: The Processes HIR-Method for Template Checks, Fit Gap-Analysis, Change-, Quality- & Risk- Management etc. Main processes

Mehr

A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse

A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse, Zürich M2: Data Rescue management, quality and homogenization September 16th, 2010 Data Coordination, MeteoSwiss 1 Agenda Short introduction

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

Symbio system requirements. Version 5.1

Symbio system requirements. Version 5.1 Symbio system requirements Version 5.1 From: January 2016 2016 Ploetz + Zeller GmbH Symbio system requirements 2 Content 1 Symbio Web... 3 1.1 Overview... 3 1.1.1 Single server installation... 3 1.1.2

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

JPlus Platform Independent Learning with Environmental Information in School

JPlus Platform Independent Learning with Environmental Information in School JPlus Platform Independent Learning with Environmental Information in School Mario Härtwig, Pierre Karrasch Salzburg, 7. Juli 2010 Genesis Umweltmonitoring als Beitrag zur Umweltbildung an Schulen. Kulturlandschaftsentwicklung

Mehr

Entwicklungsoptimierung mit einem ALM Tool Positionierung mit Fallstudie

Entwicklungsoptimierung mit einem ALM Tool Positionierung mit Fallstudie Entwicklungsoptimierung mit einem ALM Tool Positionierung mit Fallstudie Gerald Heller Agenda Standortbestimmung ALM Typischer industrieller Setup und Probleme Vorstellung von QualityCenter als ALM tool

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS An AAA/Switch cooperative project run by LET, ETH Zurich, and ilub, University of Bern Martin Studer, ilub, University of Bern Julia Kehl, LET, ETH Zurich 1 Contents

Mehr

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU 8 Feb, 2016 JRISFRKMUIEZAIMLAPOM-PDF33-0 File 4,455 KB 96 Page If you want to possess a one-stop search

Mehr

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master)

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Organisatorisches Today Schedule Organizational Stuff Introduction to Android Exercise 1 2 Schedule Phase 1 Individual Phase: Introduction to basics about

Mehr

TFS als ALM Software. Erfahrungsbericht aus der MedTec Ecke. Lukas Müller

TFS als ALM Software. Erfahrungsbericht aus der MedTec Ecke. Lukas Müller TFS als ALM Software Erfahrungsbericht aus der MedTec Ecke Lukas Müller Agenda Tecan Umfeld und Prozesse Einsatzgebiet TFS Tecan Erweiterungen von TFS Erfahrungsaustausch Head Office in der Schweiz, >1100

Mehr

Testers Architects Enterprise Dev Consultants Professionals VB6 Devs Part-Timers Hobbyists Students Enthusiasts Novices

Testers Architects Enterprise Dev Consultants Professionals VB6 Devs Part-Timers Hobbyists Students Enthusiasts Novices Visual Studio Team System 15. Mai 2006 TU Dresden Oliver Scheer Developer Evangelist Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Agenda Einführung in Visual Studio Team System Demo Fragen

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

DIE NEUORGANISATION IM BEREICH DES SGB II AUSWIRKUNGEN AUF DIE ZUSAMMENARBEIT VON BUND LNDERN UND KOMMUNEN

DIE NEUORGANISATION IM BEREICH DES SGB II AUSWIRKUNGEN AUF DIE ZUSAMMENARBEIT VON BUND LNDERN UND KOMMUNEN DIE NEUORGANISATION IM BEREICH DES SGB II AUSWIRKUNGEN AUF DIE ZUSAMMENARBEIT VON BUND LNDERN UND KOMMUNEN WWOM537-PDFDNIBDSIAADZVBLUK 106 Page File Size 4,077 KB 16 Feb, 2002 COPYRIGHT 2002, ALL RIGHT

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

SEQIS 10 things API Testing

SEQIS 10 things API Testing SEQIS 10 things API Testing SEQIS 10 things API Testing Herzlich Willkommen! Reinhard Salomon SEQIS Geschäftsleitung SEQIS 10 things Programm 2014 20.03.14 Business Analyse Einführung in den BABOK Guide

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen WP2 Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 GOALS for WP2: Knowledge information about CHAMPIONS and its content Direct communication

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define metrics Pre-review Review yes Release

Mehr

Contents. Interaction Flow / Process Flow. Structure Maps. Reference Zone. Wireframes / Mock-Up

Contents. Interaction Flow / Process Flow. Structure Maps. Reference Zone. Wireframes / Mock-Up Contents 5d 5e 5f 5g Interaction Flow / Process Flow Structure Maps Reference Zone Wireframes / Mock-Up 5d Interaction Flow (Frontend, sichtbar) / Process Flow (Backend, nicht sichtbar) Flow Chart: A Flowchart

Mehr

Welcome Package Region Stuttgart

Welcome Package Region Stuttgart Welcome Package Region Stuttgart Stuttgart Region Welcome Package Herzlich willkommen in der Region Stuttgart! welcome-package.region-stuttgart.de Es gibt viele gute Gründe, die Region Stuttgart als Standort

Mehr

Produktvielfalt Variety of Products

Produktvielfalt Variety of Products Eine Qualitätsmarke der Barthelmess Group A quality brand from the Barthelmess Group Marke Brand Qualität Quality Produktvielfalt Variety of Products Fertigung Production BARCANA ist mehr als nur ein künstlicher

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS

ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS Ein Anlagenstillstand ist meistens mit einem enormen Kostenund Zeitaufwand verbunden. Bis die Fehlerquelle gefunden und das Austauschgerät organisiert

Mehr

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle Mit Legacy-Systemen in die Zukunft Dr. Roland Schätzle Der Weg zur Entscheidung 2 Situation Geschäftliche und softwaretechnische Qualität der aktuellen Lösung? Lohnen sich weitere Investitionen? Migration??

Mehr

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13 Service Design Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH An increasing number of customers is tied in a mobile eco-system Hardware Advertising Software Devices Operating System Apps and App Stores Payment and

Mehr

Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine

Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine 1/18 Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine Supported by the Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung Speaker Details 2/18 Jan Müller Works at Institute of Solar Energy

Mehr

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient Filing system designer FileDirector Version 2.5 Novelties FileDirector offers an easy way to design the filing system in WinClient. The filing system provides an Explorer-like structure in WinClient. The

Mehr

Transparente SOA Governance mit Modellierung. OOP 2010 München, 28. Januar 2010, 12:30 Uhr Modeling Day

Transparente SOA Governance mit Modellierung. OOP 2010 München, 28. Januar 2010, 12:30 Uhr Modeling Day Transparente SOA Governance mit Modellierung OOP 2010 München, 28. Januar 2010, 12:30 Uhr Modeling Day I N H A L T 1. SOA Governance 2. Service Repositories 3. SOA Governance mit Modellen I N H A L T 1.

Mehr

Semtation GmbH SemTalk

Semtation GmbH SemTalk Semtation GmbH SemTalk Christian Fillies Was ist SemTalk? Prozessmodellierung mit Visio2003 Viele Methoden (EPK, PROMET, FlowChart, KSA ), einfach an Kundenbedürfnisse anzupassen und zu erweitern HTML

Mehr

Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure

Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure aeteba - Energy Systems, Germany Elmar Sporer zafh.net Stuttgart, Germany Dr. Dirk Pietruschka 1/14 aeteba - Consortium of different companies - Turnkey

Mehr

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Introducing PAThWay Structured and methodical performance engineering Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Technical University of Munich Overview Tuning Challenges

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

GURUCAD - IT DIVISION CATIA V5 PLM EXPRESS CONFIGURATIONS Hamburg, 16th February 2010, Version 1.0

GURUCAD - IT DIVISION CATIA V5 PLM EXPRESS CONFIGURATIONS Hamburg, 16th February 2010, Version 1.0 Engineering & IT Consulting GURUCAD - IT DIVISION CATIA V5 PLM EXPRESS CONFIGURATIONS Hamburg, 16th February 2010, Version 1.0 IT DIVISION CATIA V5 DEPARTMENT Mobile: +49(0)176 68 33 66 48 Tel.: +49(0)40

Mehr

Integration mit Service Repositories zur SOA Governance

Integration mit Service Repositories zur SOA Governance Integration mit Service Repositories zur SOA Governance Nürnberg, 10.11.2009 I N H A L T 1. SOA Governance 2. Service Repository 3. Modelle und Service Repository 4. Modell-Driven SOA I N H A L T 1. SOA

Mehr

Supplier Questionnaire

Supplier Questionnaire Supplier Questionnaire Dear madam, dear sir, We would like to add your company to our list of suppliers. Our company serves the defence industry and fills orders for replacement parts, including orders

Mehr

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse Process flow Remarks Role Documents, data, tool input, output Important: Involve as many PZU as possible PZO Start Use appropriate templates for the process documentation Define purpose and scope Define

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

Novell for Education. Beratung - Systembetreuung - Supporting Implementation von Ausbildungsschienen für österreichische Schulen

Novell for Education. Beratung - Systembetreuung - Supporting Implementation von Ausbildungsschienen für österreichische Schulen Novell for Education 08.10.2007 Wolfgang Bodei / Thomas Beidl Folie 1 The Goal of n4e is an effective increase of quality in terms of Design Operation Administration of Novell based school network infrastructures

Mehr

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM A PLM Consulting Solution Public Advanced Availability Transfer With this solution you can include individual absences and attendances from

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Ideas for cooperative software development for future GGOS stations

Ideas for cooperative software development for future GGOS stations Ideas for cooperative software development for future GGOS stations (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de Martin Ettl (FESG) ettl@fs.wettzell.de 1 Scientific Software - Tendency to become complex and unstructured

Mehr

Microsoft Azure Fundamentals MOC 10979

Microsoft Azure Fundamentals MOC 10979 Microsoft Azure Fundamentals MOC 10979 In dem Kurs Microsoft Azure Fundamentals (MOC 10979) erhalten Sie praktische Anleitungen und Praxiserfahrung in der Implementierung von Microsoft Azure. Ihnen werden

Mehr

GIS-based Mapping Tool for Urban Energy Demand

GIS-based Mapping Tool for Urban Energy Demand GIS-based Mapping Tool for Urban Energy Demand Building Services, Mechanical and Building Industry Days Conference Johannes Dorfner Debrecen, 14 October 2011 Outline 1. Motivation 2. Method 3. Result 4.

Mehr

BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y. aras.com. Copyright 2012 Aras. All Rights Reserved.

BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y. aras.com. Copyright 2012 Aras. All Rights Reserved. BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y Aras Corporate ACE Germany Communities Welche Vorteile? Rolf Laudenbach Director Aras Community Slide 3 Aras Communities Public Community Projects Forums Blogs Wikis Public

Mehr

Autodesk Education@ GIS Workshop Oldenburg

Autodesk Education@ GIS Workshop Oldenburg Autodesk Education@ GIS Workshop Oldenburg Herbert Bickelmann Education Manager Central Europe 2008 Autodesk 1 Manufacturing Agenda Autodesk Aaaa heute? Ein paar Zahlen und Fakten Building Geospatial Lösungen

Mehr

Wählen Sie das MySQL Symbol und erstellen Sie eine Datenbank und einen dazugehörigen User.

Wählen Sie das MySQL Symbol und erstellen Sie eine Datenbank und einen dazugehörigen User. 1 English Description on Page 5! German: Viele Dank für den Kauf dieses Produktes. Im nachfolgenden wird ausführlich die Einrichtung des Produktes beschrieben. Für weitere Fragen bitte IM an Hotmausi Congrejo.

Mehr

Stefan Mieth, AIT GmbH & Co. KG

Stefan Mieth, AIT GmbH & Co. KG Stefan Mieth, AIT GmbH & Co KG As a requirements engineer I want to use the TFS 12032015; 16:30 17:30 Requirements Engineering ist neben Testing wohl der Dauerbrenner, wenn es um gerne vernachlässigte

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Softwareschnittstellen

Softwareschnittstellen P4.1. Gliederung Rechnerpraktikum zu Kapitel 4 Softwareschnittstellen Einleitung, Component Object Model (COM) Zugriff auf Microsoft Excel Zugriff auf MATLAB Zugriff auf CATIA Folie 1 P4.2. Einleitung

Mehr

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft Methods of research into dictionary use: online questionnaires Annette Klosa (Institut für Deutsche Sprache, Mannheim) 5. Arbeitstreffen Netzwerk Internetlexikografie, Leiden, 25./26. März 2013 Content

Mehr

BA63 Zeichensätze/ Character sets

BA63 Zeichensätze/ Character sets BA63 Zeichensätze/ Character sets Anhang/ Appendix We would like to know your opinion on this publication. Ihre Meinung/ Your opinion: Please send us a copy of this page if you have any contructive criticism.

Mehr

Graphisches Entwicklungslinien- und Aufgaben-Tracking für Subversion in Verbindung mit ALM Tool Suiten

Graphisches Entwicklungslinien- und Aufgaben-Tracking für Subversion in Verbindung mit ALM Tool Suiten Graphisches Entwicklungslinien- und Aufgaben-Tracking für Subversion in Verbindung mit ALM Tool Suiten LifeCycle.Conf 2012 in München 24. bis 25. April 2012 Michael Diers, Thomas Obermüller elego Software

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Webbasierte Exploration von großen 3D-Stadtmodellen mit dem 3DCityDB Webclient

Webbasierte Exploration von großen 3D-Stadtmodellen mit dem 3DCityDB Webclient Webbasierte Exploration von großen 3D-Stadtmodellen mit dem 3DCityDB Webclient Zhihang Yao, Kanishk Chaturvedi, Thomas H. Kolbe Lehrstuhl für Geoinformatik www.gis.bgu.tum.de 11/14/2015 Webbasierte Exploration

Mehr

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE PDF-SBBKUDFZARFEZ41-APOM3 123 Page File Size 5,348 KB 3 Feb, 2002 TABLE OF CONTENT Introduction

Mehr

Invitation - Benutzerhandbuch. User Manual. User Manual. I. Deutsch 2. 1. Produktübersicht 2. 1.1. Beschreibung... 2

Invitation - Benutzerhandbuch. User Manual. User Manual. I. Deutsch 2. 1. Produktübersicht 2. 1.1. Beschreibung... 2 Invitation - Inhaltsverzeichnis I. Deutsch 2 1. Produktübersicht 2 1.1. Beschreibung......................................... 2 2. Installation und Konfiguration 2 2.1. Installation...........................................

Mehr

Leading the innovation in the traditional field of Constructions. C. Chiti, Technical Director Knauf Italy

Leading the innovation in the traditional field of Constructions. C. Chiti, Technical Director Knauf Italy Leading the innovation in the traditional field of Constructions C. Chiti, Technical Director Knauf Italy 1 The Knauf Group The Knauf Group today is one of the leading companies in the building materials

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

TOGAF The Open Group Architecture Framework

TOGAF The Open Group Architecture Framework TOGAF The Open Group Architecture Ein Überblick Gesellschaft für Informatik, Regionalgruppe München Dr. Michael Bulenda München, 7.12.2009 Vorstellung Dr. M. Bulenda Seit 2001 bei Cirquent IT Management

Mehr

Engineering your success

Engineering your success Engineering your success Kompetenzen Competences Scrum Android ARM AUTOSAR Connectivity Continuous Integration Embedded Linux QNX Automotive OSEK Realtime FlexRay Prototypen-Entwicklung/Serienfertigung

Mehr