Fortschritte und die Entwicklung der Pharmazie in unterschiedlichen Epochen widerspiegeln.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fortschritte und die Entwicklung der Pharmazie in unterschiedlichen Epochen widerspiegeln."

Transkript

1 Die Deutsche Gesellschaft für Geschichte der Pharmazie freut sich, Sie im September 2011 zum 40. Internationalen Kongress für Geschichte der Pharmazie in Berlin begrüßen zu dürfen. Wie kaum eine andere Stadt hat sich Berlin in den letzten 20 Jahren seit dem Fall der Mauer verändert und ist inzwischen eine pulsierende, aufstrebende Großstadt. WELCOME HERZLICH WILLKOMMEN! Mit dem Kongressthema»PHARMAZIE UND BUCH«wird eine der wichtigsten Quellen der Pharmaziehistoriographie in den Mittelpunkt gestellt. Bücher besaßen im Prozess der Verwissenschaftlichung der Pharmazie in allen Ländern der Welt große Bedeutung, wobei insbesondere Pharmakopöen, Arzneimittelverzeichnisse, Taxen, Rezept-, Lehrund Kräuterbücher, aber auch Floren sowie Handbücher und Lexika die Fortschritte und die Entwicklung der Pharmazie in unterschiedlichen Epochen widerspiegeln. Aber auch pharmaziehistorische Bücher sollen näher betrachtet werden, speziell Werke zur Arzneimittel- und Apothekengeschichte. Einen besonderen Schwerpunkt bilden Bücher und Schrifterzeugnisse zur Geschichte der pharmazeutischen Industrie bzw. von pharmazeutischen Herstellern und Großhändlern herausgegebene Werke. Schließlich sollen auch Apotheker als Buchautoren sowohl von pharmazeutischer, medizinischer und naturwissenschaftlicher Fachliteratur als auch als Verfasser anderer literarischer Genres in Vorträgen behandelt werden, wobei auch die Apotheke und der Apotheker in der schönen Literatur Berücksichtigung finden können. Für die Geschichte der Pharmazie erweisen sich sowohl die inhaltliche Analyse, der Vergleich zwischen verschiedenen Werken bis hin zu Fragen der Buchgestaltung, einschließlich der Ikonographie, und didaktische Aspekte als besonders interessant. Die Veranstalter erhoffen sich somit eine Tagung, die viele neue Forschungsergebnisse und Forschungsansätze darbietet. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Ihren wissenschaftlichen Beitrag! Christoph Friedrich Präsident der Deutschen Gesellschaft für Geschichte der Pharmazie 1

2 WELCOME WELCOME! The German Society for the History of Pharmacy cordially invites you to the 40th International Congress for the History of Pharmacy in September 2011 in Berlin. Like no other German city, Berlin has changed during the last 20 years since the Fall of the Berlin Wall and has become a fascinating city with many world famous sites and an intriguing mix of the old and the new. The topic of the congress PHARMACY AND BOOKS focuses on one of the most important sources of the pharmaceutical historiography. Books always were of high significance in the scientific development of pharmacy in all countries of the world; especially pharmacopoeias, medication lists, taxes, books on recipes, textbooks and herbals, but also manuals and dictionaries reflect the progress and development of pharmacy in different eras. Pharmaceutical-historical books will be considered, especially works about the history of remedies and pharmacies. Emphasis will be on books and documents about the history of the pharmaceutical industry and on works edited by the pharmaceutical producers and wholesalers. Finally, pharmacists will be presented in lectures as authors of books as well as of pharmaceutical, medical and scientific specialist literature and also as writers of other genres of literature. The apothecary and the pharmacy in fiction will also be looked on. Of great interest for the history of pharmacy are both the analysis of the contents as well as a comparison between different works and questions of book design including iconography and didactic aspects. The organisers are looking forward to a congress that will present many new research results and models for further work and to your visit and scientific contribution! Looking forward to meeting you in Berlin, Christoph Friedrich President of the German Society for the History of Pharmacy 2

3 La Société allemande d histoire de la pharmacie se réjouit de pouvoir vous saluer à Berlin en septembre 2011 à l occasion du 40 ème Congrès international d histoire de la pharmacie. Comme peu d autres villes, Berlin a profondément changé depuis la chute du Mur et est devenue une métropole pleine de vie. Le thème du congrès,»la PHARMACIE ET LE LIVRE«, permettra de mettre l accent sur des sources parmi les plus importantes de l historiographie pharmaceutique. Les livres ont joué un rôle important dans le processus qui a amené la pharmacie à devenir une science dans tous les pays du monde. Les pharmacopées, les répertoires de médicaments, les taxes les herbiers, mais aussi les flores, et autres manuels et dictionnaires reflètent les progrès et l évolution de la pharmacie à différentes époques. BIENVENUE BIENVENUE! Mais les ouvrages d histoire de la pharmacie doivent aussi être regardés de près, en particulier les travaux consacrés à l histoire du médicament et aux pharmacies, sans oublier les textes se rapportant à l industrie pharmaceutique, par exemple ceux édités par les fabricants et les grossistes. Enfin les pharmaciens comme auteurs, d écrits scientifiques dans les domaines pharmaceutique, médical et relevant des sciences naturelles, mais aussi dans des genres littéraires différents pourront être analysés. Enfin le pharmacien et la pharmacie comme motifs des belles lettres devra également faire partie des thèmes du congrès. Les éléments suivants peuvent être intéressants pour nous historiens de la pharmacie : l analyse des contenus, les comparaisons entre différents ouvrages, la présentation des livres et leur iconographie et les aspects didactiques qu ils contiennent. Les organisateurs souhaitent que le congrès apporte ainsi des résultats nouveaux à la recherche en histoire de la pharmacie. Nous nous réjouissons de vous voir à Berlin ainsi que de votre apport scientifique. Christoph Friedrich Président de la Société allemande d histoire de la pharmacie 3

4 Wissenschaftliches Programm Scientific Program Programme Scientifique Kongressort Congress Address Lieu du Congrès : Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Markgrafenstraße Berlin Mittwoch, 14. September 2011 Wednesday, 14 September 2011 Mercredi, 14 Septembre :00 18:30 h Registrierung der Teilnehmer und Übergabe der Kongressunterlagen im Kongressbüro (neben Leibniz-Saal) Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Registration of Participants and handing-out of printed congress material in the congress office (next to Leibniz-Saal) Enregistrement des participants et remise des documents du Congrès au Bureau du Congrès (à côté de la salle Leibniz) 16:30 18:30 h Kongresseröffnung Opening of Congress Ouverture du Congrès Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Leibniz-Saal Eröffnungsvortrag Opening Lecture Conference d ouverture Prof. Dr. Christoph Friedrich, Deutschland Germany Allemagne»Apotheker als Buchautoren«Pharmacists as authors of books»les pharmaciens comme auteurs de livres«19:30 h Begrüßungsabend Welcome Soirée de bienvenue 4

5 08:30 18:30 h Öffnungszeit des Kongressbüros Opening hours of Congress office Heures d ouverture du bureau du Congrès Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Leibniz-Saal 09:00 09:30 h Plenarvortrag Plenary Lecture Conférence plénière PD Dr. Sabine Anagnostou, Deutschland Germany Allemagne»Pharmakobotanische Literatur Medium des phytotherapeutischen Wissenstransfers gestern und heute«pharmacobotanical literature transmission of phytotherapeutic knowledge from past to present»la litérature pharmaceutique et botanique Medium du transfer des connaissances phytothérapeutiques hier et aujourd hui«09:45 10:45 h Kurzvorträge Short Lectures Communications 10:45 11:15 h Kaffeepause Coffee break Pause-café 11:15 12:15 h Kurzvorträge Short Lectures Communications 12:30 13:30 h Mittagessen Lunch Déjeuner 13:30 14:00 h Plenarvortrag Plenary Lecture Conférence plénière Prof. Dr. François Ledermann, Schweiz Switzerland Suisse»Von den städtischen Pharmakopöen zum Europäischen Arzneibuch«From pharmacopoeias of cities to the European Pharmacopoeia»Les pharmacopées: des villes à l Europe«Wissenschaftliches Programm Scientific Program Programme Scientifique Donnerstag, 15. September 2011 Thursday, 15 September 2011 Jeudi, 15 Septembre

6 14:15 15:45 h Kurzvorträge Short Lectures Communications 15:45 16:00 h Kaffeepause Coffee break Pause-café 16:00 18:00 h Wissenschaftliches Begleitprogramm Scientific Excursions Excursions scientifiques 19:30 21:15 h Feierliche Sitzung der Internationalen Akademie für Geschichte der Pharmazie Ceremonial Meeting of the International Academy for the History of Pharmacy Séance solennelle de l Academie Internationale d Histoire de la Pharmacie Ort Place Lieu: Französische Friedrichstadtkirche (Kirchensaal) am Französischen Dom, Gendarmenmarkt 5 Festvortrag Lecture Conférence Prof. Dr. Wolf-Dieter Müller-Jahncke, Deutschland Germany Allemagne»Die Pharmazie in der schönen Literatur«Pharmacy in fiction»la pharmacie et les belles lettres«21:30 24:00 h Empfang der ABDA Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände Reception by ABDA (Federal Union of German Associations of Pharmacists) Réception de l ABDA (Union Fédérale des Associations Allemandes des Pharmaciens) Ort Place Lieu: Deutsches Apothekerhaus, Jägerstraße 49/50 6

7 09:00 17:30 h Öffnungszeit des Kongressbüros Opening hours of Congress office Heures d ouverture du bureau du Congrès Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Leibniz-Saal 09:00 09:30 h Plenarvortrag Plenary Lecture Conférence plénière PD Dr. Axel Helmstädter, Deutschland Germany Allemagne»Hand- und Lehrbücher in der Pharmazie«Textbooks and manuals in pharmaceutical education and practice»les manuels et les traités de pharmacie«09:45 10:45 h Posterführungen Poster presentations Présentation des affiches 10:45 11:15 h Kaffeepause Coffee break Pause-café 11:15 12:45 h Kurzvorträge Short Lectures Communications 12:45 14:00 h Mittagessen Lunch Déjeuner 14:00 14:30 h Plenarvortrag Plenary Lecture Conférence plénière Dr. Ulrich Meyer, Deutschland Germany Allemagne»Literatur aus der pharmazeutischen Industrie«Literature from the pharmaceutical industry»les ouvrages issus de l industrie pharmaceutique«wissenschaftliches Programm Scientific Program Programme Scientifique Freitag, 16. September 2011 Friday, 16 September 2011 Vendredi, 16 Septembre

8 14:45 16:15 h Kurzvorträge Short Lectures Communications 16:15 16:45 h Kaffeepause Coffee break Pause-café 17:00 18:00 h Generalversammlung der IGGP General Assembly of the ISHP Assemblée générale de la SIHP 19:30 h Festliches Abendessen Festive Banquet Banquet Kaisersaal, Potsdamer Platz, Bellevuestraße 1 8

9 09:00 12:00 h Öffnungszeit des Kongressbüros Opening hours of Congress office Heures d ouverture du bureau du Congrès Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Leibniz-Saal 09: h Plenarvortrag Plenary Lecture Conférence plénière Prof. Dr. Bettina Wahrig, Deutschland Germany Allemagne» Handelszonen des Wissens Pharmazie in der ärztlichen Handbibliothek«Trading Zones of Knowledge: Pharmacy in the Physician s Library»Le savoir pharmaceutique en negotiation: Ses traces dans les livres des médecins«09:45 11:00 h Kurzvorträge Short Lectures Communications 11:00 11:30 h Kaffeepause Coffee break Pause-café 11:30 13:00 h Podiumsdiskussion: Wissenschaftliche Literatur und neue Medien im 21. Jahrhundert Panel Discussion: Scientific literature and new media in the 21st century Table ronde: Litérature scientifique et nouveaux medias au XXIème siècle 13:00 14:30 h Mittagessen Lunch Déjeuner 14:30 15:30 h Schlusssitzung Closing Ceremony Cérémonie de clôture Posterprämierung Poster awards Remise des prix d affiches Präsentation des Kongresses 2013 Presentation of the congress 2013 Présentation du Congrès 2013 Wissenschaftliches Programm Scientific Program Programme Scientifique Samstag, 17. September 2011 Saturday, 17 September 2011 Samedi, 17 Septembre

10 Rahmenprogramm Fringe Events Programme Social Mittwoch, 14. September 2011 Wednesday, 14 September 2011 Mercredi, 14 Septembre :30 16:00 h Stadtrundfahrt zu Sehenswürdigkeiten Berlins City tour of Berlin Tour de Berlin et visite des curiosités Abfahrt Departure Départ: Jägerstraße / Ecke Markgrafenstraße Gebühr Price Prix: 15,Für Begleitpersonen kostenlos free of costs for accompanying persons Gratuit pour les personnes accompagnantes 19:30 22:30 h Brückenfahrt auf Spree und Landwehrkanal Ship tour on Spree River and Landwehrkanal Tour de la Spree et du Landwehrkanal Abfahrt Departure Départ: Reichstagsufer, Friedrichstraße Donnerstag, 15. September 2011 Thursday, 15 September 2011 Jeudi, 15 Septembre 2011 Feierliche Sitzung der Internationalen Akademie für Geschichte der Pharmazie in der Französischen Friedrichstadtkirche am Gendarmenmarkt. Ceremonial Meeting of the International Academy for the History of Pharmacy in the Französische Friedrichstadtkirche at Gendarmenmarkt. Séance solennelle de l Académie Internationale d Histoire de la Pharmacie dans la»französische Friedrichstadtkirche«au Gendarmenmarkt. Die Französische Friedrichstadtkirche ist seit 1705 der Ort, an dem sich die Berliner Hugenottengemeinde, Nachfahren der französischen Glaubensflüchtlinge des 17. und 18. Jahrhunderts, zum Gottesdienst versammelt. 10

11 La»Französische Friedrichstadtkirche«est le lieu où se rassemble depuis 1705 pour le service divin la communauté huguenote de Berlin, descendante des réfugiés religieux des XVIIe et XVIIIe siècles. Anschließend findet ein Empfang der ABDA Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände im Deutschen Apothekerhaus in der Jägerstraße 49/50 statt. Afterwards, a reception of the ABDA Federal Union of German Associations of Pharmacists will be held at the Deutsche Apothekerhaus, Jägerstraße 49/50. Suivra une réception offerte par l ABDA dans la Maison de la pharmacie allemande, Jägerstraße 49/50. Freitag, 16. September 2011 Friday, 16 September 2011 Vendredi, 16 Septembre :30 h Feierliches Abendessen im Kaisersaal am Potsdamer Platz, Bellevuestraße 1, Raum Palmenhof Silbersaal. Festive banquet in Kaisersaal, Potsdamer Platz, Bellevuestraße 1, Room Palmenhof Silbersaal. Banquet à la Kaisersaal, Potsdamer Platz, Bellevuestraße 1, Salle Palmenhof Silbersaal. Rahmenprogramm Fringe Events Programme Social The Französische Friedrichstadtkirche is the location where, since 1705, the Huguenots, descendants of the French religious refugees of the 17th and 18th centuries, celebrate their service. Der Kaisersaal war bis zum 2. Weltkrieg Teil des Hotels Esplanade, eines der vornehmsten Hotels der Stadt, das im Krieg bis auf den Kaisersaal, in dem Kaiser Wilhelm II. Veranstaltungen abhielt, größtenteils zerstört wurde. In einer spektakulären Aktion wurde der Kaisersaal 1996 um 75 m an den heutigen Standort verschoben. 11

12 The Kaisersaal (Emperor s Hall), where emperor Wilhelm II. held his events, had been part of Hotel Esplanade, one of the most noble hotels of the city until World War II, when the hotel was destroyed, but the Kaisersaal remained intact. In 1996, the Kaisersaal was transported in a spectacular event to the present location. La Kaisersaal (Salle de l Empereur) était jusqu à la Seconde Guerre Mondiale une partie de l Hôtel Esplanade, l un des établissements les plus côtés de la ville. L hôtel fut détruit pendant la Guerre mais la salle de l Empereur, restée intacte, fut transférée en 1996 dans une action spectaculaire à l endroit où elle se trouve aujourd hui. 12

13 Führung 1 Guided Tour 1 Tour no 1 Besichtigung und Führung durch das Medizinhistorische Museum in der Charité. Sight-seeing and guided tour through the Museum of Medical History of the Charité. Visite guidée du Musée d histoire de la médecine de la Charité. Dauer Duration Durée: ca. 1 Stunde approx. 1 hour env. 1 heure Treffpunkt Meeting point Lieu: Jägerstraße / Ecke Markgrafenstraße Zeitpunkt Time Heure: Donnerstag, 15. September 2011, 15:30 Uhr Thursday, 15 September 2011, 15:30 h Jeudi, 15 Septembre 2011, 15:30 h Gebühr Fee Frais: 10,00 pro Person per person par personne Wissenschaftliches Begleitprogramm Scientific fringe events Visites scientifiques Wissenschaftliches Begleitprogramm (Anmeldung erforderlich) Scientific fringe events please note that registration is necessary Visites scientifiques inscription obligatoire 13

14 Führung 2 Begrenzte Teilnehmerzahl Guided Tour 2 Restricted number of participants Tour no 2 Nombre restreint de participants Besuch der Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz mit Besichtigung Pharmaziehistorischer Werke. Visit of the State Library of Berlin Prussian Cultural Heritage with the presentation of historical pharmaceutical books/works. Visite de la Bibliothèque de l État Héritage Culturel Prussien avec presentation d ouvrages d histoire de la pharmacie. Dauer Duration Durée: ca. 1 Stunde approx. 1 hour env. 1 heure Treffpunkt Meeting point Lieu: Unter den Linden 8 Zeitpunkt Time Heure: Donnerstag, 15. September 2011, 16:00 Uhr Thursday, 15 September 2011, 16:00 h Jeudi, 15 Septembre 2011, 16:00 h Gebühr Fee Frais: 10,00 pro Person per person par personne 14

15 Führung durch das Botanische Museum in Berlin-Dahlem mit der Besichtigung des Herbariums von Alexander von Humboldt. Visit of the Botanical Museum in Berlin-Dahlem including the herbarium of Alexander von Humboldt. Visite du Musée botanique de Berlin-Dahlem et de l herbier d Alexander von Humboldt. Dauer Duration Durée: ca. 1 Stunde approx. 1 hour env. 1 heure Treffpunkt Meeting point Lieu: Jägerstraße / Ecke Markgrafenstraße Zeitpunkt Time Heure: Freitag, 16. September 2011, 9:30 Uhr und alternativ 10:45 Uhr Friday, 16 September 2011, 9:30 h and alternatively 10:45 h Vendredi, 16 septembre 2011, 9:30 h et alternativement 10:45 h Gebühr Fee Frais: 10,00 pro Person per person par personne Wissenschaftliches Begleitprogramm Scientific fringe events Visites scientifiques Führung 3 Begrenzte Teilnehmerzahl Guided Tour 3 Restricted number of participants Tour no 3 Nombre restreint de participants 15

16 Exkursionen Anmeldung erforderlich Fringe events Excursions please note that registration is necessary Excursions inscription obligatoire Führung 4 Guided Tour 4 Tour no 4 Führung im Ägyptischen Museum im Neuen Museum, Bodestr. 1-3 (Museumsinsel) Guided Tour in the Egyptian Museum in the Neue Museum (Museum island) Visite guidée du Musée égyptien au Neues Museum (Ìle des Musées) Dauer Duration Durée: ca. 1 Stunde approx. 1 hour env. 1 heure Treffpunkt Meeting point Lieu: Bodestraße Haupteingang Bodestraße Main entrance Bodestraße, entrée principale Zeitpunkt Time Heure: Donnerstag, 15. September 2011,10:30 Uhr Thursday, 15 September 2011, 10:30 h Jeudi, 15 Septembre 2011, 10:30 h Gebühr Fee Frais: 15,00 pro Person per person par personne für Begleitpersonen kostenlos free of costs for accompanying persons gratuit pour les personnes accompagnantes 16

17 Besichtigung der Königlichen Porzellan-Manufaktur mit Führung, Wegelystraße 1 Visit of the Royal Porcelain Manufactory, Wegelystraße 1 Visite guidée de la manufacture royale de porcelaine, Wegelystraße 1 Dauer Duration Durée: ca. 1,5 Stunden approx. 1,5 hours env. 1 heure et demie Treffpunkt Meeting point Lieu: Jägerstraße / Ecke Markgrafenstraße Zeitpunkt Time Heure: Donnerstag, 15. September 2011, 14:00 Uhr Thursday, 15 September 2011, 14:00 h Jeudi, 15 Septembre 2011, 14:00 h Gebühr Fee Frais: 10,00 pro Person per person par personne für Begleitpersonen kostenlos free of costs for accompanying persons gratuit pour les personnes accompagnantes Exkursionen Fringe events Excursions Excursions Führung 5 Guided Tour 5 Tour no 5 17

18 Führung 6 Guided Tour 6 Tour no 6 Besichtigung Schloss Charlottenburg mit Führung Visit and guided tour of Castle Charlottenburg Visite guidée du Château de Charlottenburg Dauer Duration Durée: ca. 1 Stunde approx. 1 hour env 1 heure Treffpunkt Meeting point Lieu: Jägerstraße / Ecke Markgrafenstraße Zeitpunkt Time Heure: Freitag, 16. September 2011, 10:00 Uhr Friday, 16 September 2011, 10:00 h Vendredi, 16 septembre 2011, 10:00 h Gebühr Fee Frais: 15,00 pro Person per person par personne für Begleitpersonen kostenlos free of costs for accompanying persons gratuit pour les personnes accompagnantes 18

19 Führung 7 Guided Tour 7 Tour no 7 Fahrt nach Potsdam mit Stadtrundfahrt, Besichtigung von Schloss Sanssouci, Krongut Bornstedt und Neuen Garten mit Schloss Cäcilienhof Trip to Potsdam with city tour, visit of Castle Sanssouci, Krongut Bornstedt and Neue Garten (New Garden) with Castle Cäcilienhof Transfert à Potsdam avec visite guidée de la ville, du Château Sanssouci, du Krongut Bornstedt, du Nouveau Jardin avec le Château Cäcilienhof Dauer Duration Durée: ca. 9 Stunden approx. 9 hours env. 9 heures Treffpunkt Meeting point Lieu: Jägerstraße / Ecke Markgrafenstraße Zeitpunkt Time Heure: Sonntag, 18. September 2011, 8:30 Uhr Sunday, 18 September 2011, 8:30 h Dimanche, 18 Septembre 2011, 8:30 h Exkursionen Fringe events Excursions Excursions Nachkongresstour für Teilnehmer und Begleitpersonen After-Congress-Tour for participants and accompanying persons Tour Après-Congrès pour les participants et les personnes accompagnantes Gebühr Fee Frais: 75,00 pro Person per person par personne 19

20 Abstracts, Kurzvorträge und Poster Abstracts, Short Lectures and Posters Résumés des communications et des affiches Bitte senden Sie Ihre Abstracts für Vorträge und Poster bis spätestens 1. Juni 2011 an die adresse des Wissenschaftlichen Sekretariats Es können leider keine Abstracts per Faxübermittlung angenommen werden. Sie erhalten eine Rückantwort über die Annahme per . Alle angenommenen Abstracts werden im Kongressband abgedruckt. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Ihr Abstract in der Sprache abgefasst werden muss, in der Sie auch Ihren Vortrag halten und Ihr Poster präsentieren. Die vorgesehene Dauer für einen Kurzvortrag beträgt 10 Minuten mit anschließender Diskussionszeit von 5 Minuten. Wir bitten Sie, die Powerpoint-Präsentationen auf CD-ROM oder USB Memory Stick vorzubereiten. Die Benutzung eigener Laptops ist nicht möglich. Please send your abstracts and posters to the Scientific Secretariat until 1 June Abstracts, posters and other documents sent in after this date cannot be considered. We cannot accept abstracts sent in via fax. You will receive a written confirmation about the acceptance of your abstract. All accepted abstracts will be printed in the abstract book. Your short lecture should not exceed 10 minutes in length, followed by a 5 minute discussion. Please take your Powerpoint presentations along, either on CD-ROM or on a USB memory stick. You will not be able to use your personal computer. Veuillez envoyer vos résumés pour les communications et les affiches jusqu au 1er juin 2011 au plus tard à l adresse électronique du secrétariat scientifique Les résumés envoyés par fax ne peuvent pas être acceptés. Vous recevrez par courriel une confirmation 20

21 Guidelines for the construction of Posters: The size of the poster should not exceed 130 cm in height and 90 cm in width. Indications pour la rédaction des affiches La dimension des affiches ne doit pas être supérieure à 130 cm en hauteur et 90 cm en largeur. Medien Die Vortragsräume sind mit Overhead-Projektoren, Dia-Vorführgeräten und Beamern ausgestattet. Media: The lecture rooms for oral presentations will be equipped with overhead projectors, slide projectors and beamers for Powerpoint-presentations. Moyens de projection Les salles de conférences sont équipées de video-projecteurs, de projecteurs de diapositives et de rétroprojecteurs. Résumés des communications et des affiches Hinweise zur Abfassung von Postern: Die Größe des Posters sollte eine Höhe von 130 cm und eine Breite von 90 cm nicht überschreiten. Abstracts, Abstracts, Short Kurzvorträge, Poster Lectures, Posters vous indiquant que votre présentation est acceptée. Tous les résumés acceptés paraîtront dans le volume du Congrès. Les résumés doivent être rédigés dans la langue dans laquelle la communication ou l affiche sera présentée. La durée d une communication sera de dix minutes avec cinq minutes de discussion. Nous vous prions de préparer vos présentations Power Point sur une clé USB ou une CD Rom. L emploi de propres ordinateurs n est pas possible. 21

22 Zusätzliche Informationen Additional Informations Information complémentaire Kongress-Sprachen Die offiziellen Kongress-Sprachen sind Deutsch, Englisch und Französisch. Bei allen Vorträgen und für die Gestaltung der Poster ist ausnahmslos nur eine dieser drei Sprachen zugelassen. Languages The accepted languages at the congress are German, English and French. All short lectures are requested to be held in one of these three official languages. Similarly, the posters will only be accepted in one of the three official languages. Langues du Congrès Les langues officielles du Congrès sont l allemand, l anglais et le français. Les communications et les affiches doivent impérativement être présentées dans une de ces trois langues. Versicherungen Insurances Assurances Bitte schließen Sie Ihre eigene Reise- und Unfallversicherung ab. Mit der Anmeldung zum Kongress stimmen alle Teilnehmer zu, dass die Organisatoren des Kongresses weder für Unfälle, noch Verletzungen, Einbußen und Eigentumsbeschädigungen irgendeiner Person während des Kongresses haften. Please arrange your own travel and health insurances. By registering for the 40th International Congress for the History of Pharmacy, the participants agree that neither the Organising Committee nor the Congress Secretariat assume any liability whatsoever. The organisers do not accept liability neither for accidents nor for loss or damage of property or persons during the congress. 22

23 Zusätzliche Informationen Additional Informations Information complémentaire Veuillez contracter votre propre assurance de voyage et assurance-accident. Par l inscription au Congrès, tous les participants acceptent que les organisateurs ne peuvent en aucun cas être tenus responsables en cas d accidents, de blessures, de dommages ou de vols dont pourrait être victime un congressiste ou un accompagnant pendant le Congrès. 23

24 40. Internationaler Kongress für Geschichte der Pharmazie September Allgemeine Informationen General information Information générale Wissenschaftliches Sekretariat Scientific Office Bureau Scientifique Prof. Dr. Christoph Friedrich Institut für Geschichte der Pharmazie Roter Graben 10 D Marburg Tel.: +49(0)6421 / Fax: +49(0)6421 /

25 Registrierung und Anfragen Registration and enquiries Enregistrement et questions: Rotraud Mörschner Niedstr. 35 D Berlin Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Öffnungszeiten des Kongressbüros Opening hours of Congress Office Heures d ouverture du Bureau du Congrès Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Markgrafenstr September :00 18:30 Uhr 15. September :30 18:00 Uhr 16. September :00 17:30 Uhr 17. September :00 12:00 Uhr Kongress-Sprachen Congress Languages Langues du Congrès Deutsch, Englisch, Französisch German, English, French Allemand, Anglais, Français Allgemeine Informationen General information Information générale Kongress-Büro Congress Office Bureau du Congrès 25

26 Wissenschaftliche Beiträge Scientific Contributions Contributions Scientifiques Wissenschaftliche Beiträge Einsendeschluss für die Abstracts: 1. Juni Bitte geben Sie in Ihrer die Art der Präsentation (Kurzvortrag, Poster) oder das von Ihnen benötigte Medium an (Overhead-Projektor, Dia-Projektor oder Beamer). Hinweise zur Abfassung des Abstracts: TITEL DES ABSTRACTS (Arial 12, fett, Großbuchstaben, linksbündig) Familienname A Vorname A Kürzel1, Familienname B Vorname B Kürzel2, etc. (Arial 10, linksbündig, Name A muss der Vortragende oder der Erstautor sein) 1 Institution A, Straße Nr., Postleitzahl, Stadt, Land, 2 Institution B, Straße Nr., Postleitzahl, Stadt, Land, (Arial 10, linksbündig) Der gesamte Text des Abstracts inklusive Leerzeichen, Titel, Autoren und Institutionen darf 1500 Zeichen nicht übersteigen, damit der Text in das angegebene Format passt. Bitte beachten Sie, dass die für das Abstract gewählte Sprache auch die Sprache der Präsentation sein muss (deutsch, englisch oder französisch). (Arial 11, linksbündig, Zeilenabstand 1) (Die Seitenränder sollten folgendermaßen gesetzt werden: links: 2 cm, rechts: 1,5 cm, oberer und unterer Rand: je 1,5 cm) 26

27 Abstract submission deadline: 1 June Please specify in your the type of your contribution (short lecture, poster) and the media you will need (overhead projector, slide projector, beamer). Guidelines for writing the abstract: TITLE OF THE ABSTRACT (Arial 12, bold, capitals, left alignment) Surname A first name A initial1, Surname B first name B inital2, etc. (Arial 10, left alignment, Surname A has to be the lecturer or first author) 1 Institution A, Street No., Zip Code, City, Country, 2 Institution B, Street No., Zip Code, City, Country, (Arial 10, left alignment) The complete text of the abstract including blanks, title, authors and institutions should not exceed 1500 characters in order to fit into the abstract form. Please note that the language you choose for your abstract also has to be the language of the presentation (German, English or French). (Arial 11, left alignment, line pitch 1) (The margin settings should be as follows: 2 cm on the left, 1,5 cm to the right, upper and lower margins 1,5 cm each) Allgemeine Informationen General information Information générale Scientific Contributions 27

28 Contributions scientifiques Date limite de l envoi des résumés: 1er juin Veuillez indiquer dans votre courriel si vous présentez une communication ou une affiche et de quel type d instruments de projection vous avez besoin (video-projecteurs, projecteurs de diapositives, rétroprojecteurs). Indications pour la rédaction des résumés TITRE DU RÉSUMÉ (Arial 12, gras, capitales, aligné à gauche) Nom de famille A Prénom A initiale1, Nom de famille B Prénom B initiale2, etc. (Arial 10, aligné à gauche, Nom A doit être le présentateur ou le premier auteur) 1 Institution A, rue et no, Code postal, ville, pays, 2 Institution B, rue et no, Code postal, ville, pays, (Arial 10, aligné à gauche) L ensemble du résumé incluant le titre, les auteurs et les institutions ne doit pas dépasser 1500 signes, espaces compris afin que le texte ait place dans le format indiqué. La langue du résumé doit être celle dans laquelle les communications et les affiches sont présentées (allemand, anglais, français). (Arial 11, aligné à gauche, espace interlignes 1) (Marges: gauche 2 cm, droite 1.5 cm, en haut et en bas 1.5 cm) 28

Erzberglauf - Anmeldung

Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Registration Online Anmeldung Die Online-Anmeldung erfolgt über www.pentek-payment.at - einem Service der PENTEK timing GmbH im Namen und auf Rechnung des Veranstalters.

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg

36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg 36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg Sekretariat der Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) Jean-Paul-Straße 12 53173 Bonn Telefon: 0228 / 833-174 Fax:

Mehr

Societas Iuris Publici Europaei (SIPE)

Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) TAGUNG CONGRESS CONGRÈS Nationale Identität aus staatlicher und europäischer Sicht National Identity from the National and European Perspective L identité nationale

Mehr

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Kolin-Cup CNS Einzel / Individuelle 12. / 13. September 2015 In Zug Austragungsort Sporthalle Zug, General-Guisan-Strasse 2, Zug Hinweis für Bahnreisende:

Mehr

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group 1. Den Microsoft Windows-Explorer (NICHT Internet-Explorer) starten 2. In der Adresse -Zeile die Adresse ftp://ftp.apostroph.ch eingeben und Enter drücken:

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

IMPORTANT / IMPORTANT:

IMPORTANT / IMPORTANT: Replacement of the old version 2.50. Procedure of installation and facility updates. New presentation. Remplacer l ancienne version 2.50. Procédure d installation et de mise à jour facilitée. Nouvelle

Mehr

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN SECOND OPINION REPORT ZWEITE MEINUNG GUTACHTEN netto Euro brutto Euro medical report of a medical

Mehr

49 th International Ski Congress, Barcelona (SPA), 1 st June to 6 th June 2014. Dear Skifriends,

49 th International Ski Congress, Barcelona (SPA), 1 st June to 6 th June 2014. Dear Skifriends, To the - National Ski Associations - FIS Council Members - FIS Committee Members Aux - Associations Nationales de Ski - Membres du Conseil de la FIS - Membres des Comités de la FIS INTERNATIONAL SKI FEDERATION

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

22. Mitteleuropäischen Zikaden-Tagung

22. Mitteleuropäischen Zikaden-Tagung ÖKOTEAM - Institut für Tierökologie und Naturraumplanung OG Bergmanngasse 22 A-8010 Graz Tel ++43 316 / 35 16 50 Email office@oekoteam.at Internet www.oekoteam.at Priv. Doz. Dr. Werner Holzinger Graz,

Mehr

Virtualisierung fur Einsteiger

Virtualisierung fur Einsteiger Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3148674/ Virtualisierung fur Einsteiger Description: Virtualisierung von Grund auf verstehen Für die meisten Administratoren gehört

Mehr

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

Anmeldung Application

Anmeldung Application Angaben zum Unternehmen Company Information Vollständiger Firmenname / des Design Büros / der Hochschule Entire company name / Design agency / University Homepage facebook Straße, Nr. oder Postfach* Street

Mehr

Campus. AZEK Campus Program October December 2015. www.azek.ch/campus. Location/Date Theme/Speakers Language/Address. October 2015.

Campus. AZEK Campus Program October December 2015. www.azek.ch/campus. Location/Date Theme/Speakers Language/Address. October 2015. October 2015 «Basic» Campus Tax October 02, 2015 France October 27, 2015 Belgium October 27, 2015 United Kingdom November 10, 2015 Spain November 11, 2015 Italy November 11, 2015 «Basic» Campus Tax November

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit!

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit! I N F O R M A T I O N E N Z U d einem Versicherungsschutz im au s l an d R ei s e v er s i c h erun g s s c h utz sicher reisen weltweit! RD 281_0410_Eurovacances_BB.indd 1 14.06.2010 11:26:22 Uhr Please

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

EEX Kundeninformation 2009-06-04

EEX Kundeninformation 2009-06-04 EEX Kundeninformation 2009-06-04 Änderungen bei der sstellung für die monatlichen Börsentransaktionsentgelte Sehr geehrte Damen und Herren, seit Anfang des Jahres vereinheitlichen wir in mehreren Stufen

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

SCHWEIZERISCHE GESELLSCHAFT FÜ R ENDODONTOLOGIE SOCIETE SUISSE D ENDODONTOLOGIE SOCIETA SVIZZERA DI ENDODONTOLOGIA SWISS SOCIETY FOR ENDODONTOLOGY

SCHWEIZERISCHE GESELLSCHAFT FÜ R ENDODONTOLOGIE SOCIETE SUISSE D ENDODONTOLOGIE SOCIETA SVIZZERA DI ENDODONTOLOGIA SWISS SOCIETY FOR ENDODONTOLOGY D 23 rd Annual Conference of the Swiss Society for Endodontology 23./24. Januar 2015 Verkehrshaus der Schweiz, Conference Center, Lidostrasse 5, 6006 Luzern International Conference www.endodontology.ch

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Nr. 12 March März Mars 2011

Nr. 12 March März Mars 2011 Nr. 12 March März Mars 2011 Sound Edition Benz Patent Motor Car 1886 - Limited edition Highly detailed precision model of the first Benz automobile, in an elegant Mercedes- Benz Museum gift box and limited

Mehr

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str.

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str. 18 August 2008 Sehr geehrte(r) Kollege / Kollegin, hiermit laden wir Sie zum nächsten Treffen der PMI am Montag, 8. September ab 17:00 Uhr ein. Ort: (Anfahrskizze siehe Anlage 3) Dear Colleagues, We are

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

EU StudyVisit: Innovative leadership and teacher training in autonomous schools

EU StudyVisit: Innovative leadership and teacher training in autonomous schools Version: 29. 4. 2014 Organizers: Wilhelm Bredthauer, Gymnasium Goetheschule Hannover, Mobil: (+49) 151 12492577 Dagmar Kiesling, Nieders. Landesschulbehörde Hannover, Michael Schneemann, Gymnasium Goetheschule

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN SUISSE TROT Les Longs-Prés / CP 175 CH 1580 AVENCHES Phone : (+41) 026 676 76 30 Fax : (+41) 026 676 76 39 E-mail : trot@iena.ch www.iena.ch SUISSE TROT ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS

Mehr

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Formation pré- et postgraduée en «intégrité scientifique»

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice WM-Forum Luxemburg Mittwoch, 26. Oktober 2011 Speakers/Referenten Evelyne Christiaens, Association of the Luxembourg Fund Industry (ALFI) Alexander Fischer, Association of the Luxembourg Fund Industry

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Gloal Gathering München 2015 25.- 28. Oktober 2015

Gloal Gathering München 2015 25.- 28. Oktober 2015 Gloal Gathering München 2015 25.- 28. Oktober 2015 This form is intended for individuals or single family registration. For group registration details, please visit our Group Site Dieses Formular gilt

Mehr

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT Anpassung Schlussabrechnungspreise Financial Power Futures May 2015 Leipzig, 10.07.2015 - Die Schlussabrechnungspreise für die Financial Power Futures werden nach der

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird.

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Newsletter Nr. 4, Juli 2014 Sprachwahl Newsletter deutsch Newsletter français. Editorial Liebe Leserin, lieber Leser Nun ist es

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

A New Conference For An Important Medical Subject: FAT CONFERENCE-REGISTRATION-FORM. To register please fill out the following form

A New Conference For An Important Medical Subject: FAT CONFERENCE-REGISTRATION-FORM. To register please fill out the following form X A New Conference For An Important Medical Subject: FAT CONFERENCE-REGISTRATION-FORM To register please fill out the following form and fax to +49 (0) 25 06-30 61 909 Title: First name: Family name: E-Mail

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Manual Corporate Design & Identity

Manual Corporate Design & Identity Manual Corporate Design & Identity Version 05.2014 Kapitel Seite Chapitre Page 1 Logo JCI 1.10 Logo Pantone positiv 3 1.11 Logo Pantone negativ 3 1.12 Logo Black positiv 4 1.13 Logo Black negativ 4 1.20

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006 STANDALONE Panda OEM STANDARD License Fee per User in CHF Type of OEM Price per CD/License Minimum Order Value Type 1 user 2 and more users Reseller Enduser 50 copies New Business New Business Titanium

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Firmengemeinschaftsausstellung der Bundesrepublik Deutschland

Firmengemeinschaftsausstellung der Bundesrepublik Deutschland Firmengemeinschaftsausstellung der Bundesrepublik Deutschland Projektleiter/in: +49 30 283939-28 Anmeldung Anmeldeschluss: 5. Dezember 2014 Wir melden uns als Aussteller zur oben angegebenen Beteiligung

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

Morocco. Maroc. Maroc. Marokko. Morocco Marruecos. Focus Morocco Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry

Morocco. Maroc. Maroc. Marokko. Morocco Marruecos. Focus Morocco Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry Focus Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry Programme 12 March 2015 Munich, Germany co Marruecos co Marruecos Focus Venue/Ort/Lieu European Patent Office Isar

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

5. Was passiert, wenn die Zeit in meinem Warenkorb abläuft?

5. Was passiert, wenn die Zeit in meinem Warenkorb abläuft? FAQ Online Shop 1. Wie kann ich Tickets im Online Shop kaufen? Legen Sie die Tickets für die Vorstellung Ihrer Wahl in den Warenkorb. Anschließend geben Sie Ihre persönlichen Daten an und gelangen durch

Mehr

Libres. Annonces publicitaires 2o14. Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux. Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate

Libres. Annonces publicitaires 2o14. Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux. Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate Libres Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux Annonces publicitaires 2o14 Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate Tarifs Tarife Délais & parutions Termine & Erscheinungen

Mehr

Electronic components within the VLT are susceptible to Electrostatic Discharge

Electronic components within the VLT are susceptible to Electrostatic Discharge VLT Instruction LCP Remote kit VLT 5000 Series and VLT 6000 HVAC Compact IP 54 Drives and Controls Montering, Mounting, Montage, Installation VLT 5001-5006, 200/240 V, VLT 5001-5011, 380/500 V VLT 6002-6005,

Mehr

Paris, Leipzig, 4 July 2012. In June 2012, a total volume of 28.6 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (June 2011: 24.0 TWh).

Paris, Leipzig, 4 July 2012. In June 2012, a total volume of 28.6 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (June 2011: 24.0 TWh). PRESS RELEASE EPEX SPOT / EEX Power Derivatives: Power Trading Results in June Paris, Leipzig, 4 July 2012. In June 2012, a total volume of 28.6 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets

Mehr

Widerrufsbelehrung. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Widerrufsbelehrung. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von

Mehr

Software / CRM, ERP and ProjectManagement. Work4all CRM 50 User Lizenz

Software / CRM, ERP and ProjectManagement. Work4all CRM 50 User Lizenz Software / CRM, ERP and ProjectManagement Work4all CRM 50 User Lizenz page 1 / 7 Work4all Die work4all CRM Software verwaltet Ihre Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter, Gruppen- und Kategorien-Zuordnung (Marketingmerkmale),

Mehr

Mittwoch, 25.03.2009 von 10:00Uhr-16:00Uhr. Donnerstag, 26.03.2009 von 10:00Uhr-16:00Uhr

Mittwoch, 25.03.2009 von 10:00Uhr-16:00Uhr. Donnerstag, 26.03.2009 von 10:00Uhr-16:00Uhr EEX Kundeninformation 2009-03-19 Transfer des Handels in French Power Futures im Rahmen der Kooperation zwischen EEX und Powernext Geführte Teilnehmersimulation in Eurex Konfigurationshinweis zur Einführung

Mehr

Documentation TYC. Registration manual. Registration and Login. issued 1. April 2013 by EN changed 11. June 2015 by EN version 1 status finished

Documentation TYC. Registration manual. Registration and Login. issued 1. April 2013 by EN changed 11. June 2015 by EN version 1 status finished Documentation TYC Registration manual Registration and Login issued 1. April 2013 by EN changed 11. June 2015 by EN version 1 status finished Content 1 Registration... 3 2 Login... 4 2.1 First login...

Mehr

31.6 TWh: Record volume on EPEX SPOT

31.6 TWh: Record volume on EPEX SPOT PRESS RELEASE Power Trading Results in December 2013 31.6 TWh: Record volume on EPEX SPOT Paris, 3 January 2014. In December 2013, a total volume of 31.6 TWh was traded on EPEX SPOT s Day-Ahead and Intraday

Mehr

Company / Job opportunities Ausbildung Kaufmann/-frau für Büromanagement - 2015

Company / Job opportunities Ausbildung Kaufmann/-frau für Büromanagement - 2015 Company / Job opportunities Ausbildung Kaufmann/-frau für Büromanagement - 2015 page 1 / 5 Kaufmann/-frau für Büromanagement Berufstyp Anerkannter Ausbildungsberuf Ausbildungsart Duale Berufsausbildung,

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa

Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa Namibian and Southern African Au Pair Agency Gutes Foto Picture Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa Persönliche Angaben

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

Software / Office MailStore Service Provider Edition

Software / Office MailStore Service Provider Edition Software / Office MailStore Service Provider Edition page 1 / 5 Bieten Sie E-Mail-Archivierung als Managed Service an Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter!

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! FUBiS Newsletter March 2015 Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! This summer, our portfolio includes two special, cross-national course tracks. We will give you all the details

Mehr

Svensson Bolennarth. Dear Bolennarth,

Svensson Bolennarth. Dear Bolennarth, Svensson Bolennarth Från: Conrads, Werner Skickat: den 15 september 2015 12:32 Till: Svensson Bolennarth Kopia: Algüera, Jose Manuel Ämne: AW: Next meeting IWG R55 Dear Bolennarth,

Mehr

Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound

Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound KEYFOUND! Leader en Suisse et recommandé par les assurances et les services de police. Marktführer

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

SVEK/ASCH/ASCA - Montreux 05.06.08

SVEK/ASCH/ASCA - Montreux 05.06.08 Présentations rapides Kurzvorstellungen Serveur intercommunal Riviera Interkommunaler Server Riviera - Guichet virtuel Online Schalter Trudi Pellegrinon - Philippe Dierickx - Laurent Baour OFISA Informatique

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus History of Mobility Kurzbeschrieb Die zweigeschossige Halle mit einer Ausstellungsfläche von rund 2000 m² beinhaltet ein Schaulager, ein interaktives Autotheater, verschiedenste individuell gestaltete

Mehr

Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172)

Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172) Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172) Prof. Dr. Daniel Rösch am 15. Dezember 2010, 19.00-20.00 Uhr Name, Vorname Matrikel-Nr. Anmerkungen: 1. Diese Klausur enthält inklusive Deckblatt 8 Seiten.

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel?

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Üben wir! Vokabular (I) Fill in each blank with an appropriate word from the new vocabulary: 1. Ich lese jetzt Post von zu Hause. Ich schreibe

Mehr

Ein Maulwurf kommt immer allein PDF

Ein Maulwurf kommt immer allein PDF Ein Maulwurf kommt immer allein PDF ==>Download: Ein Maulwurf kommt immer allein PDF ebook Ein Maulwurf kommt immer allein PDF - Are you searching for Ein Maulwurf kommt immer allein Books? Now, you will

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

WERBUNG advertising Werbung WERBUNG

WERBUNG advertising Werbung WERBUNG WERBUN advertising Werbung UNG Als Veranstalter oder Aussteller der MESSE DRESDEN möchten wir Sie unterstützen, um Ihre Präsenz zu optimieren und die Aufmerksamkeit gezielt auf Ihre Veranstaltung oder

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

14. Styrian Open. 14th Styrian Open Championships. 12.3.2011 Stadthalle Fürstenfeld Austria

14. Styrian Open. 14th Styrian Open Championships. 12.3.2011 Stadthalle Fürstenfeld Austria 14. Styrian Open 14th Styrian Open Championships 12.3.2011 Stadthalle Fürstenfeld Austria Werter Karateka, ich lade Sie/dich sehr herzlich ein an den 14. Styrian Open am 12.3.2011 in Fürstenfeld teilzunehmen.

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

Meine Anschrift am Studienort/ My address at location of study. Meine Bankverbindung/ My banking particulars

Meine Anschrift am Studienort/ My address at location of study. Meine Bankverbindung/ My banking particulars Meine Anschrift am Studienort/ My address at location of study Meine Bankverbindung/ My banking particulars SEPA-Lastschriftmandat/ SEPA Direct Debit Mandate Mandat für einmalige Zahlung/ Mandate for recurrent

Mehr

Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione

Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione Das Ersatzgerät kann als zweites Gerät für die Nutzung des E-Bankings eingesetzt werden

Mehr

1. Assignment of rights a. Industrial property rights including experiences and knowledge (e. g plans, models) Type of right (e. g.

1. Assignment of rights a. Industrial property rights including experiences and knowledge (e. g plans, models) Type of right (e. g. 1 st copy - for the tax authority of the applicant / Kenn-Nummer Notice pursuant to the Federal Data Protection Act: The data to be given are requested under Sections 149 ff of the German Fiscal Code.

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound

Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound KEYFOUND! Marktführer in der Schweiz und empfohlen von Versicherungen und Polizeidienststellen.

Mehr