Speicherprogrammierbare Steuerungen Grundstufe Arbeitsbuch TP 301

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Speicherprogrammierbare Steuerungen Grundstufe Arbeitsbuch TP 301"

Transkript

1 Speicherprogrammierbare Steuerungen Grundstufe Arbeitsbuch TP 301 Festo Didactic de

2 2 Bestimmungsgemäße Verwendung Das Lernsystem von Festo Didactic ist ausschließlich für die Aus- und Weiterbildung im Bereich Automatisierung und Technik entwickelt und hergestellt. Das Ausbildungsunternehmen und / oder die Ausbildenden hat / haben dafür Sorge zu tragen, dass die Auszubildenden die Sicherheitsvorkehrungen, die in diesem Arbeitsbuch beschrieben sind, beachten. Festo Didactic schließt hiermit jegliche Haftung für Schäden des Auszubildenden, des Ausbildungsunternehmens und / oder sonstiger Dritter aus, die bei Gebrauch / Einsatz der Anlage außerhalb einer reinen Ausbildungssituation auftreten; es sei denn Festo Didactic hat solche Schäden vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht. Bestell-Nr.: Stand: 02/2002 Layout: OCKER Ingenieurbüro Grafik: OCKER Ingenieurbüro Autoren: E.v.Terzi, C.Löffler, F.Ebel Copyright by Festo Didactic GmbH & Co., D Denkendorf 2013 Der Käufer erhält ein einfaches, nicht-ausschließliches, zeitlich unbeschränktes und geografisch nur auf die Nutzung innerhalb des Standortes/Sitz des Käufers beschränktes Nutzungsrecht wie folgt. Der Käufer ist berechtigt, die Inhalte des Werkes zur Fortbildung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, des Standortes zu nutzen und hierzu auch Teile der Inhalte zur Erstellung eigener Fortbildungsunterlagen zur Fortbildung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Standortes unter Angabe der Quelle zu verwenden und für die Fortbildung am Standort zu kopieren. Bei Schulen/Hochschulen und Ausbildungsstätten umfasst das Nutzungsrecht auch die Nutzung für deren Schüler, Lehrgangsteilnehmer und Studenten des Standortes für den Unterricht. Ausgeschlossen ist in jedem Fall das Recht zur Veröffentlichung sowie zur Einstellung und Nutzung in Intranet- und Internet- sowie LMS- Plattformen und Datenbanken wie z. B. Moodle, die den Zugriff einer Vielzahl von Nutzern auch außerhalb des Standortes des Käufers ermöglichen. Weitere Rechte zu Weitergabe, Vervielfältigungen, Kopien, Bearbeitungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen sowie die Übertragung, Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen, unabhängig ob ganz oder in Teilen, bedürfen der vorherigen Zustimmung der Festo Didactic GmbH & Co. KG.

3 3 Vorwort Das Lernsystem Automatisierung von Festo Didactic orientiert sich an unterschiedlichen Bildungsvoraussetzungen und beruflichen Anforderungen. Abgeleitet hieraus ergibt sich die Gliederung der Trainingspakete: Grundlagenpakete vermitteln technologieübergreifendes Basiswissen. Technologiepakete greifen die wichtigen Themen Steuerungs- und Regelungstechnik auf. Funktionspakete erklären die Grundfunktionen automatisierter Systeme. Anwendungspakete ermöglichen eine an der betrieblichen Realität ausgerichtete Aus- und Weiterbildung. Die Technologiepakete befassen sich mit den Technologien Pneumatik, Elektropneumatik, Regelpneumatik, Speicherprogrammierbare Steuerungen, Hydraulik, Elektrohydraulik, Proportionalhydraulik und Regelhydraulik. Aufnahmerahmen Bild 1: Pneumatik 2000 z.b. fahrbarer Laborwagen Profilplatte U = 230 V~ p = 6 MPa Ordnungsmittel

4 4 Der modulare Aufbau des Lernsystems ermöglicht Anwendungen, die über die Grenzen der einzelnen Pakete hinausgehen. Beispielsweise sind SPS-Ansteuerungen von pneumatischen, hydraulischen und elektrischen Aktuatoren möglich. Alle Lernpakete besitzen eine identische Struktur: Hardware Teachware Software Seminare Die Hardware setzt sich aus didaktisch aufbereiteten Industriekomponenten und Anlagen zusammen. Die didaktisch-methodische Aufbereitung der Teachware ist auf die Trainings-Hardware abgestimmt. Die Teachware umfasst: Lehrbücher (mit Übungen und Beispielen) Arbeitsbücher (mit praktischen Aufgaben, ergänzenden Hinweisen, Lösungen und Datenblättern) Transparentfolien und Videos (zur lebendigen Unterrichtsgestaltung) Die Lehr- und Lernmedien sind in mehreren Sprachen verfügbar. Sie sind für den Einsatz im Unterricht konzipiert, aber auch für ein Selbststudium geeignet. Aus dem Bereich Software werden Computer-Simulationsprogramme, CAD-Programme, Computer-Lernprogramme und Programmiersoftware für Speicherprogrammierbare Steuerungen bereitgestellt. Ein umfassendes Seminarangebot zu den Inhalten der Technologiepakete rundet das Angebot in Aus- und Weiterbildung ab.

5 5 Inhaltsverzeichnis Das Technologiepaket TP Konzeption des Arbeitsbuches 14 Zuordnung von Geräten und Aufgaben 15 Gerätesatz TP Sicherheitshinweise 17 Arbeitshinweise 18 Teil A Kurs Bestandteile einer Speicherprogrammierbaren Steuerung Aufgabe 1: Aufbau und Inbetriebnahme einer Speicherprogrammierbaren Steuerung Bestandteile einer SPS A-3 Programmieren nach DIN EN (IEC 61131) Aufgabe 2: Vom Problem zur Lösung unter Berücksichtigung der DIN EN (IEC ) Arbeitsschritte bei der SPS-Programmierung A-11 Logische Grundverknüpfungen Aufgabe 3: Aufgabe 4: Aufgabe 5: Aufgabe 6: Lampenschaltung Die Zuweisungsfunktion A-19 Einbruchsicherung Die NICHT-Funktion A-29 Presse mit Schutzeinrichtung Die UND-Funktion A-39 Klingelanlage Die ODER-Funktion A-49 Verknüpfungssteuerungen ohne Speicherverhalten

6 6 Aufgabe 7: Aufgabe 8: Stanzvorrichtung Kombination von UND/ODER/NICHT A-59 Silosteuerung für zwei Schüttgüter Schaltnetz mit Verzweigung A-69 Verknüpfungssteuerungen mit Speicherverhalten Aufgabe 9: Feuermelder Setzen eines Ausgangs A-77 Aufgabe 10: Bohrerbruchkontrolle Setzen und Rücksetzen eines Ausgangs A-85 Aufgabe 11: Bewegen eines Zylinders Signalflanken A-95 Verknüpfungssteuerungen mit Zeitverhalten Aufgabe 12: Kleben von Bauteilen Impuls A-107 Aufgabe 13: Prägevorrichtung Einschaltverzögerung A-117 Aufgabe 14: Einspannvorrichtung Ausschaltverzögerung A-127 Ablaufsteuerungen Aufgabe 15: Aufgabe 16: Aufgabe 17: Hebeeinrichtung für Pakete Lineare Kette A-137 Hebeeinrichtung für Pakete mit Sortierung Alternative Verzweigung A-155 Stempelvorrichtung mit Zähler Zählvorgänge A-167

7 7 Teil B Grundlagen Kapitel 1 Die SPS in der Automatisierungstechnik B Einführung B Einsatzgebiete der SPS B Grundaufbau der SPS B Die neue SPS-Norm DIN EN (IEC 61131) B-8 Kapitel 2 Grundlagen B Das dezimale Zahlensystem B Das binäre Zahlensystem B Der BCD - Code B Das hexadezimale Zahlensystem B Vorzeichenbehaftete Binärzahlen B Realzahlen B Erzeugung binärer und digitaler Signale B-15 Kapitel 3 Boolesche Verknüpfungen B Logische Grundfunktionen B Weitere logische Verknüpfungen B Ermitteln von Schaltfunktionen B Vereinfachung logischer Funktionen B Karnaugh-Veitch- Diagramm B-30

8 8 Kapitel 4 Aufbau und Funktionsweise der SPS B Struktur einer SPS B Zentraleinheit einer SPS B Funktionsweise der SPS B Anwendungsprogrammspeicher B Eingangsbaugruppe B Ausgangsbaugruppe B Programmiergerät / Personal computer B-45 Kapitel 5 Programmierung einer SPS B Systematische Lösungsfindung B Strukturierungsmittel der DIN EN (IEC ) B Programmiersprachen B-54 Kapitel 6 Gemeinsame Elemente der Programmiersprachen B Betriebsmittel einer SPS B Variablen und Datentypen B Programm-Organisationseinheiten B-70 Kapitel 7 Funktionsbausteinsprache B Elemente der Funktionsbausteinsprache B Auswertung von Netzwerken B Schleifenstrukturen B-86 Kapitel 8 Kontaktplan B Elemente des Kontaktplan B Funktionen und Funktionsbausteine B Auswertung von Strompfaden B-93

9 9 Kapitel 9 Anweisungsliste B Anweisungen B Operatoren B Funktionen und Funktionsbausteine B-97 Kapitel 10 Strukturierter Text B Ausdrücke B Anweisungen B Auswahlanweisungen B Wiederholungsanweisungen B-106 Kapitel 11 Ablaufsprache B Einführung B Elemente der Ablaufsprache B Transitionen B Schritte B Beispiel B-135 Kapitel 12 Verknüpfungssteuerungen B Was ist eine Verknüpfungssteuerung B Verknüpfungssteuerungen ohne Speicherverhalten B Verknüpfungssteuerungen mit Speicherverhalten B Flankenauswertung B-148 Kapitel 13 Zeitgeber B Einführung B Impulszeitgeber B Einschaltverzögerung B Ausschaltverzögerung B-158

10 10 Kapitel 14 Zähler B Zählfunktionen B Aufwärts-Zähler B Abwärts-Zähler B Auf-/Abwärts-Zähler B-167 Kapitel 15 Ablaufsteuerungen B Was ist eine Ablaufsteuerung B Funktionsplan nach DIN (IEC 60848) B-169 Kapitel 16 Inbetriebnahme und Betriebssicherheit einer SPS B Inbetriebnahme B Betriebssicherheit einer SPS B-177 Kapitel 17 Kommunikation B Notwendigkeit der Kommunikation B Datenübertragung B Schnittstellen B Kommunikation im Feldbereich B-185 Anhang A Bildnachweis B-187 B Literaturverzeichnis B-189 C Richtlinien und Normen B-191 D Glossar B-193 E Stichwortverzeichnis B-199

11 11 Teil C Lösungen Lösung 1: Aufbau und Inbetriebnahme einer Speicherprogrammierbaren Steuerung C-3 Lösung 2: Arbeitsschritte bei der SPS-Programmierung C-5 Lösung 3: Lampenschaltung C-7 Lösung 4: Einbruchsicherung C-11 Lösung 5: Presse mit Schutzeinrichtung C-15 Lösung 6: Klingelanlage C-21 Lösung 7: Stanzvorrichtung C-25 Lösung 8: Silosteuerung für zwei Schüttgüter C-31 Lösung 9: Feuermelder C-35 Lösung 10: Bohrerbruchkontrolle C-39 Lösung 11: Bewegen eines Zylinders C-43 Lösung 12: Kleben von Bauteilen C-47 Lösung 13: Prägevorrichtung C-53 Lösung 14: Einspannvorrichtung C-57 Lösung 15: Hebeeinrichtung für Pakete C-63 Lösung 16: Hebeeinrichtung für Pakete mit Sortierung C-69 Lösung 17: Stempelvorrichtung mit Zähler C-75 Teil D Datenblätter

12 12

13 13 Das Technologiepaket TP301 Speicherprogrammierbare Steuerungen Das vorliegende Technologiepaket TP301 Speicherprogrammierbare Steuerungen ist Bestandteil des Lernsystems Automatisierung und Technik der Festo Didactic GmbH & Co. Es bildet die Grundstufe des TP300. Die Lernziele des TP301 liegen im Erlernen der Programmierung von Speicherprogrammierbaren Steuerungen. Die Grundlagen zur Erstellung von Programmen in den Programmiersprachen Kontaktplan (KOP), Funktionsbausteinsprache (FBS), Anweisungsliste (AWL), Strukturierter Text (ST) und Ablaufsprache (AS) werden vermittelt. Die Programmierung erfolgt nach der Norm DIN EN (IEC ). Mit diesem Arbeitsbuch ist es wahlweise möglich, Speicherprogrammierbare Steuerungen verschiedener Hersteller einzusetzen. Zur Bearbeitung des Technologiepaketes TP301 sind Grundkenntnisse in der Elektropneumatik und in der Sensortechnik empfehlenswert. Die Aufgaben des TP301 beschäftigen sich mit den folgenden Schwerpunktthemen: Bestandteile einer Speicherprogrammierbaren Steuerung SPS-Programmierung nach DIN EN (IEC 61131) Logische Grundverknüpfungen Verknüpfungssteuerungen Ablaufsteuerungen Die Zuordnung zwischen Geräten und Aufgaben kann der Geräte- Aufgaben-Matrix entnommen werden.

14 14 Konzeption des Arbeitsbuches Das Arbeitsbuch gliedert sich wie folgt: Teil A Kurs Teil B Grundlagen Teil C Lösungen Teil D Anhang Im Teil A, Kurs, wird anhand von aufeinander aufbauenden Übungsaufgaben die Programmierung von Speicherprogrammierbaren Steuerungen erlernt. Zu Anfang einer jeden Aufgabe wird das zur Bearbeitung notwendige Fachwissen vermittelt. Die Ausführungen sind auf das Notwendige beschränkt. Weitergehende Kenntnisse können im Teil B erworben werden. Im Teil C, Lösungen, sind die Ergebnisse der Übungsaufgaben dargestellt und mit kurzen Erläuterungen versehen. Der Teil B, Grundlagen, enthält allgemeingültiges Fachwissen ergänzend zu den Lerninhalten der Übungsaufgaben in Teil A. Es werden die theoretischen Zusammenhänge hergestellt und notwendige Fachbegriffe anhand von Beispielen erklärt. Ein Stichwortverzeichnis dient zum schnellen Auffinden von Begriffen. Der Teil D, Datenblätter enthält die Datenblätter zu den verwendeten Geräten.

15 15 Zuordnung von Geräten und Aufgaben Benennung Signaleingabe, elektrisch Meldeeinrichtung und Verteiler, elektrisch Näherungsschalter, optisch Näherungsschalter, induktiv Näherungsschalter, kapazitiv Näherungsschalter mit Zylinderbefestigung /2-Wege Magnetventil /2-Wege Magnet-Impulsventil Doppeltwirkender Zylinder Einfachwirkender Zylinder Einschaltventil mit Filterregelventil Verteilerblock

16 16 Gerätesatz TP301 Gerätesatz TP301 Bestell-Nr.: Benennung Bestell-Nr. Menge Kunststoffschlauch Einfachwirkender Zylinder Doppeltwirkender Zylinder Einschaltventil mit Filterregelventil Verteilerblock T-Steckverbindung Signaleingabe, elektrisch Meldeeinrichtung und Verteiler, elektrisch Näherungsschalter mit Zylinderbefestigung /2-Wege Magnetventil mit Leuchtdiode /2-Wege Magnet-Impulsventil mit Leuchtdiode Näherungsschalter, induktiv Näherungsschalter, kapazitiv Näherungsschalter, optisch optional, gehört nicht zum Gerätesatz Bestell-Nr. Menge E/A-Datenkabel Steckadapter Universalanschlusseinheit, digital Tischnetzgerät, ohne Netzkabel Kabelsatz

17 17 Sicherheitshinweise Im Interesse Ihrer eigenen Sicherheit beachten Sie folgende Hinweise: Montieren Sie alle Elemente fest auf der Platte. Schalten Sie die Druckluft erst ein, wenn Sie alle Schlauchverbindungen hergestellt und gesichert haben. Seien Sie beim Einschalten der Druckluft besonders vorsichtig. Zylinder können selbsttätig aus- oder einfahren. Nehmen Sie sofort den Druck weg, wenn Schläuche abspringen. Sie vermeiden dadurch Unfälle. Entkuppeln Sie Schläuche nie unter Druck. Überschreiten Sie nicht den zulässigen Arbeitsdruck von 8 bar. Beachten Sie die allgemeinen Sicherheitsbestimmungen nach EN Verwenden Sie nur Kleinspannungen, maximal 24 Volt DC. Beachten Sie die Datenblätter der einzelnen Elemente, insbesondere auch alle Hinweise zur Sicherheit.

18 18 Arbeitshinweise Beachten Sie beim Aufbau der Schaltungen die folgenden Hinweise: Wird in einer Schaltung ein einfachwirkender Zylinder von einem 5/2- Wege Magnetventil angesteuert, verschließen Sie den Ausgang 2 des Ventils. Bild 2: Verschluss des Ausgangs 2 eines 5/2-Wege Ventils Teilweise werden Eingangssignale, die sich aus dem realen Prozessablauf ergeben würden, durch Signale von Tastern bzw. Schaltern nachgebildet.

19 A-1 Teil A Kurs Bestandteile einer Speicherprogrammierbaren Steuerung Aufgabe 1: Aufbau und Inbetriebnahme einer Speicherprogrammierbaren Steuerung Bestandteile einer SPS A-3 Programmieren nach DIN EN (IEC 61131) Aufgabe 2: Vom Problem zur Lösung unter Berücksichtigung der DIN EN (IEC ) Arbeitsschritte bei der SPS-Programmierung A-11 Logische Grundverknüpfungen Aufgabe 3: Lampenschaltung Die Zuweisungsfunktion A-19 Aufgabe 4: Einbruchsicherung Die NICHT-Funktion A-29 Aufgabe 5: Presse mit Schutzeinrichtung Die UND-Funktion A-39 Aufgabe 6: Klingelanlage Die ODER-Funktion A-49 Verknüpfungssteuerungen ohne Speicherverhalten Aufgabe 7: Stanzvorrichtung Kombination von UND/ODER/NICHT A-59 Aufgabe 8: Silosteuerung für zwei Schüttgüter Schaltnetz mit Verzweigung A-69 TP301 Festo Didactic

20 A-2 Verknüpfungssteuerungen mit Speicherverhalten Aufgabe 9: Aufgabe 10: Aufgabe 11: Feuermelder Setzen eines Ausgangs A-77 Bohrerbruchkontrolle Setzen und Rücksetzen eines Ausgangs A-85 Bewegen eines Zylinders Signalflanken A-95 Verknüpfungssteuerungen mit Zeitverhalten Aufgabe 12: Aufgabe 13: Aufgabe 14: Kleben von Bauteilen Impuls A-107 Prägevorrichtung Einschaltverzögerung A-117 Einspannvorrichtung Ausschaltverzögerung A-127 Ablaufsteuerungen Aufgabe 15: Aufgabe 16: Aufgabe 17: Hebeeinrichtung für Pakete Lineare Kette A-137 Hebeeinrichtung für Pakete mit Sortierung Alternative Verzweigung A-155 Stempelvorrichtung mit Zähler Zählvorgänge A-167 TP301 Festo Didactic

21 A-3 Aufgabe 1 Speicherprogrammierbare Steuerungen Aufbau und Inbetriebnahme einer Speicherprogrammierbaren Steuerung Bestandteile einer SPS Prinzipiellen Aufbau und Wirkungsweise einer SPS erläutern können Eine SPS aufbauen und in Betrieb nehmen können Sachgebiet Titel Lernziel Speicherprogrammierbare Steuerungen sind heute Bestandteil jeder Automatisierung. Den typischen Aufbau einer mit SPS realisierten automatisierungstechnischen Lösung zeigt Bild A1.1. Das abgebildete Steuerungssystem stellt die Gruppe der einfacheren, nicht vernetzten SPS-Anwendungen dar. Fachwissen PC / Programmiergerät Bedien-/ Anzeigegerät Bild A1.1: Automatisierung mit SPS SPS Sensoren Aktoren TP301 Festo Didactic

22 A-4 Aufgabe 1 Die wesentlichen Bestandteile des Steuerungssystems sind: Speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) Darunter versteht man die elektronischen Baugruppen, durch die sämtliche zu steuernden Funktionen der Anlage bzw. Maschine angesprochen und in der logischen Abfolge aktiviert werden. Sensoren Das sind die Bauelemente direkt an der zu steuernden Anlage bzw. Maschine, durch die der SPS Ist-Zustände mitgeteilt werden. Aktoren Dies sind die Bauelemente direkt an der zu steuernden Anlage bzw. Maschine, über die die SPS Zustände und damit den technischen Prozess verändern bzw. beeinflussen kann. PC oder Programmiergerät Damit wird das Programm, das die Logik der zu steuernden Anlage bzw. Maschine enthält, erstellt und in den Speicher der SPS übertragen. Gleichzeitig bieten diese Programmierwerkzeuge unterstützende Funktionen zum Test des SPS-Programms sowie zur Inbetriebnahme der Steuerung. Bedien- und Anzeigegeräte Damit kann der Betrieb der Anlage bzw. Maschine überwacht und beeinflusst werden. Speicherprogrammierbare Steuerung Wichtigster Bestandteil eines Steuerungssystems ist die SPS mit ihrem Programm. Die Systemkomponenten einer SPS zeigt Bild A1.2. Bild A1.2: Systemkomponenten einer SPS SPS-Programm Eingangsbaustein Zentraleinheit Ausgangsbaustein Sensoren Aktoren TP301 Festo Didactic

23 A-5 Aufgabe 1 Eine SPS ist über Ein- und Ausgangsbausteine mit der zu steuernden Anlage verbunden. Die zu steuernde Anlage liefert über Sensoren (häufig binäre) Eingangssignale an den Eingangsbaustein. Diese Signale werden innerhalb der Zentraleinheit, dem Kernstück der SPS, verarbeitet. Die Vorschrift zur Bearbeitung der Signale ist im SPS-Programm festgelegt. Das Ergebnis der Verarbeitung wird über den Ausgangsbaustein an die Aktoren der zu steuernden Anlage ausgegeben. Die SPS entspricht in ihrem Aufbau damit einem Computer. SPS-Programm SPS-Programme bestehen aus einer logischen Folge von Anweisungen. Abgelegt ist das Steuerprogramm in einem speziellen, elektronisch lesbaren Speicher, dem sogenannten Programmspeicher der SPS. Während der Programmentwicklung verwendet man batteriegepufferte RAM- Speicher, da dessen Inhalt immer wieder schnell geändert werden kann. Nach der Inbetriebnahme und fehlerfreien Funktion der Steuerung ist es zweckmäßig, das SPS-Programm unverlierbar in einen Festwertspeicher, z.b. einen EPROM-Speicher, zu übertragen. Wird das SPS- Programm ausgeführt, so wird es fortwährend zyklisch bearbeitet. Signale Eingangssignale gelangen über Sensoren an die SPS. Die Signale enthalten Informationen über den Zustand der zu steuernden Anlage. Es können binäre, digitale und analoge Signale eingegeben werden. Die SPS kann nur elektrische Signale erkennen und ausgeben. Aus diesem Grunde werden nichtelektrische Signale durch die Sensoren in elektrische Signale umgewandelt. Beispiele für Sensoren sind: Taster, Schalter, Endschalter, Näherungsschalter Ausgangssignale beeinflussen die zu steuernde Anlage. Die Signale können als binäre, digitale oder analoge Signale ausgegeben werden. Ausgangssignale werden durch die Aktoren zu Schaltsignalen verstärkt oder in Signale anderer Energieformen umgesetzt. Beispiele für Aktoren sind: Lampen, Summer, Klingeln, Schütze, Zylinder mit Magnetventilen, Schrittmotore TP301 Festo Didactic

24 A-6 Aufgabe 1 Problembeschreibung Eine Steuerungsaufgabe soll mit einer Speicherprogrammierbaren Steuerung (SPS) gelöst werden. Machen Sie sich mit dem prinzipiellen Aufbau einer SPS vertraut. Lageplan Aufgabenstellung 1. Bestandteile einer SPS 2. Aufbau und Inbetriebnahme der von Ihnen ausgewählten SPS Durchführung Zur Durchführung der Aufgaben auf den Arbeitsblättern lesen Sie im Teil B des Arbeitsbuches und im Datenblatt oder Handbuch Ihrer SPS nach. TP301 Festo Didactic

25 A-7 Aufgabe 1 ARBEITSBLATT 1.1 Bestandteile einer SPS Frage 1: Welches sind die wesentlichen Bestandteile einer Speicherprogrammierbaren Steuerung? Frage 2: Aus welchen wesentlichen Baugruppen ist die Zentraleinheit einer Speicherprogrammierbaren Steuerung aufgebaut? TP301 Festo Didactic

26 A-8 Aufgabe 1 Frage 3: Wodurch wird die galvanische Entkopplung zwischen Sensor-/Aktorsignalen und der SPS realisiert? TP301 Festo Didactic

27 A-9 Aufgabe 1 ARBEITSBLATT 1.2 Aufbau und Inbetriebnahme der von Ihnen ausgewählten SPS Tragen Sie in die folgende Tabelle die technischen Daten der von Ihnen verwendeten Speicherprogrammierbaren Steuerung ein. Kriterien Betriebsspannung Nennspannung Zulässige Spannungsschwankung Stromaufnahme Eingänge Anzahl Eingangsstrom Eingangspegel Ausgänge Anzahl Schaltlogik Ausgangsspannung Ausgangsstrom Technische Daten Technische Daten Bauen Sie die SPS gemäß den Hinweisen im zugehörigen Datenblatt oder Handbuch auf. TP301 Festo Didactic

28 A-10 Aufgabe 1 TP301 Festo Didactic

8-201. Anhang. Festo Didactic. TP301

8-201. Anhang. Festo Didactic. TP301 8-201 Anhang Festo Didactic. TP301 8-202 Anhang A Bildnachweis Bild B1.2: Bild B1.4: Bild B1.4: Beispiel einer SPS: AEG Modicon A 120 AEG Schneider Automation GmbH, Steinheimer Straße 117, 63500 Seligen

Mehr

Speicherprogrammierbare Steuerungen

Speicherprogrammierbare Steuerungen Lernsystem Automatisierung und Technik Speicherprogrammierbare Steuerungen Grundstufe TP301 Lehrbuch 1A1 TP_1Y1 S1 1B1 T#5s & TP IN PT Q ET 1Y1 1Y1 1V1 4 2 5 3 1 TP_1Y1 S1 1B1 TP 1Y1 IN Q T#5s PT ET 093310

Mehr

Grundlagen der Elektrohydraulik Foliensammlung TP 601

Grundlagen der Elektrohydraulik Foliensammlung TP 601 Grundlagen der Elektrohydraulik Foliensammlung TP 601 Festo Didactic 095050 de Bestell-Nr.: 095050 Benennung: E.-HYDR-FOLIEN. Bezeichnung: D:OT-TP601-D Stand: 05/2001 Autor: Dieter Scholz Grafik: Doris

Mehr

2004, Thomas Barmetler Automatisierungstechnik Aufbau und Arbeitsweise einer SPS. EASY von Glöckner Möller LOGO! von Siemens Pharao von Theben

2004, Thomas Barmetler Automatisierungstechnik Aufbau und Arbeitsweise einer SPS. EASY von Glöckner Möller LOGO! von Siemens Pharao von Theben Aufbau einer SPS Beispiele Kleinsteuergeräte EASY von Glöckner Möller LOGO! von Siemens Pharao von Theben Haus-Installationsbereich (z. B. Speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS) S5 bzw. S7 von Siemens

Mehr

SPS-Workshop mit Programmierung nach IEC

SPS-Workshop mit Programmierung nach IEC Herbert Bernstein SPS-Workshop mit Programmierung nach IEC 61131-3 mit vielen praktischen Beispielen mit 2 CD-ROM (Vollversionen) VDE VERLAG GMBH Berlin Offenbach Inhalt 1 Grundlagen der speicherprogrammierbaren

Mehr

4. Speicherprogrammierbare Steuerungen

4. Speicherprogrammierbare Steuerungen 4. Speicherprogrammierbare Steuerungen 4.1. Grundlagen SPS Speicherprogrammierbare Steuerungen Die erste Speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) wurde 1968 von der Firma General Motors entwickelt, als

Mehr

- Speicherprogrammierte Steuerung: Realisierung durch ein Programm, welches auf einem SPS-Baustein ausgeführt wird. Regelungs- und Steuerungstechnik

- Speicherprogrammierte Steuerung: Realisierung durch ein Programm, welches auf einem SPS-Baustein ausgeführt wird. Regelungs- und Steuerungstechnik 2 Steuerungstechnik Arten von Steuerungen - Verbindungsprogrammierte Steuerung: Durch geeignete Verbindung von konventionellen Schaltungselementen (Leitungen, Schalter, Relais etc.) wird gewünschtes Steuerungsergebnis

Mehr

Elektrohydraulik Grundstufe Arbeitsbuch TP 601

Elektrohydraulik Grundstufe Arbeitsbuch TP 601 Elektrohydraulik Grundstufe Arbeitsbuch TP 601 Festo Didactic 094455 de Bestimmungsgemäße Verwendung Das Lernsystem von Festo Didactic ist ausschließlich für die Aus- und Weiterbildung im Bereich Automatisierung

Mehr

Elektropneumatik Grundstufe

Elektropneumatik Grundstufe Elektropneumatik Grundstufe Foliensammlung TP 201 Mit CD-ROM Festo Didactic 095010 de Bestell-Nr.: 095010 Benennung: EL-PN.FOLIEN-GS Bezeichnung: D:OT-TP201-D Stand: 04/2000 Autor: Frank Ebel Grafik: Doris

Mehr

9. SPS Programmiersprachen und Grundglieder: EN61131-3, Beispiele für Grundglieder

9. SPS Programmiersprachen und Grundglieder: EN61131-3, Beispiele für Grundglieder 9. SPS Programmiersprachen und Grundglieder: EN61131-3, Beispiele für Grundglieder EN61131-3: Programmiersprachen: (IEC 1131-3) Es wurden für diese Norm keine neuen Programmsprachen definiert, sondern

Mehr

STEUERUNGS- / AUTOMATISIERUNGSTECHNIK

STEUERUNGS- / AUTOMATISIERUNGSTECHNIK STEUERUNGS- / AUTOMATISIERUNGSTECHNIK Inhalt T 9.4 Mechatronik T 9.3 Automatisierung mit SPS T 9.2 Endtaster und Nährungsschalter T 9.1 Schütz- und Steuerschaltungen Druckstand: Februar 2011 LD Didactic

Mehr

Praktikum Steuerungs- und Regelungstechnik (SR) im SS 2007. 1 Drosselrückschlagventil. Rückwärtzzähler (Gesperrt oder Offen)

Praktikum Steuerungs- und Regelungstechnik (SR) im SS 2007. 1 Drosselrückschlagventil. Rückwärtzzähler (Gesperrt oder Offen) Praktikum Steuerungs- und Regelungstechnik (SR) im SS 007?? Doppelwirkender Pneumatikzylinder 4 Einschaltverzögerung (Gesperrt oder Offen) 4 4 4 /-Wege-Venitl (Impulsventil) /-Wege-Ventil (Wechselventil)?

Mehr

Grundlagen der Schrittmotor-Antriebstechnik

Grundlagen der Schrittmotor-Antriebstechnik Grundlagen der Schrittmotor-Antriebstechnik Arbeitsbuch TP 1422 Mit CD-ROM Festo Didactic 571859 DE Bestell-Nr.: 571859 Stand: 04/2010 Autoren: Frank Ebel, Markus Pany Grafik: Markus Pany Layout: 05/2010,

Mehr

EVA. Datenverarbeitung. Verarbeitung. Stromversorgung

EVA. Datenverarbeitung. Verarbeitung. Stromversorgung Steuerung: Das Steuern die Steuerung ist der Vorgang in einem System, bei dem eine oder mehrere Größen als Ausgangsgrößen aufgrund der dem System eigentümlichen Gesetzesmäßigkeiten beeinflusst werden.

Mehr

Inhaltsverzeichnis Teil I Digitaltechnik Grundlagen: Zahlensysteme, Dualzahlen und Codes Logische Funktionen und Boolesche Algebra

Inhaltsverzeichnis Teil I Digitaltechnik Grundlagen: Zahlensysteme, Dualzahlen und Codes Logische Funktionen und Boolesche Algebra Inhaltsverzeichnis Teil I Digitaltechnik 1 Grundlagen: Zahlensysteme, Dualzahlen und Codes... 3 1.1 Dezimalzahlensystem... 3 1.2 Bündelung... 4 1.3 Das dezimale Positionensystem... 5 1.4 Römische Zahlen...

Mehr

Pneumatik Aufbaustufe

Pneumatik Aufbaustufe Pneumatik Aufbaustufe Arbeitsbuch TP 102 Mit CD-ROM Festo Didactic 540672 de Bestimmungsgemäße Verwendung Das Lernsystem von Festo Didactic ist ausschließlich für die Aus- und Weiterbildung im Bereich

Mehr

Auszubildende qualifizieren und top vorbereiten

Auszubildende qualifizieren und top vorbereiten Auszubildende qualifizieren und top vorbereiten Auszubildende müssen so qualifiziert sein, dass sie von der Konkurrenz abgeworben werden. Dem muss aber so eine Unternehmenskultur gegenüberstehen, dass

Mehr

Sensoren in der Pneumatik

Sensoren in der Pneumatik I Sensoren in der Pneumatik Arbeitsbuch TP 240 Mit CD-ROM 1 G U 4 2 I 3 22 20 ma 16 14 12 10 8 6 4 2 0 0 5 10 15 20 25 30 35 40 mm 50 55 s Festo Didactic 566909 de Bestell-Nr.: 566909 Stand: 11/2009 Autoren:

Mehr

Vorwort. 1

Vorwort. 1 Vorwort Dieses Buch entstand aus der Unterrichtspraxis an beruflichen und allgemeinbildenden Schulen, der innerbetrieblichen Aus- und Weiterbildung in einem Chemiebetrieb und der beruflichen Qualifizierung

Mehr

SPS-Grundkurs mit SIMATIC S7

SPS-Grundkurs mit SIMATIC S7 Jürgen Kaftan SPS-Grundkurs mit SIMATIC S7 Aufbau und Funktion speicherprogrammierbarer Steuerungen, Programmieren mit SIMATIC S7 5., überarbeitete Auflage Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 1 Einleitung 13

Mehr

IEC Windows- Programmiersoftware für APS-Systeme

IEC Windows- Programmiersoftware für APS-Systeme IEC61131-3 Windows- Programmiersoftware für APS-Systeme 47/15-089.172.03 esitron-electronic GmbH Ernst-Zimmermann-Str. 18 D-88045 Friedrichshafen Internet: www.esitron.de Telefon +49 (0) 7541/6000-0 Telefax

Mehr

GRAFCET. GRAFCET Spezifikationssprache für f Funktionspläne ne der Ablaufsteuerung

GRAFCET. GRAFCET Spezifikationssprache für f Funktionspläne ne der Ablaufsteuerung GRAFCET Spezifikationssprache für f Funktionspläne ne der Ablaufsteuerung GRAFCET Graphe Functionale de Commande Etapes/Transitions GRAFCET Quelle: Bernhard Plagemann 1 Die Norm GRAFCET: IEC 60848 vom

Mehr

Funktionsgenerator. Aufbau. Festo Didactic GmbH & Co. KG, 10/2007 Änderungen vorbehalten 1/6

Funktionsgenerator. Aufbau. Festo Didactic GmbH & Co. KG, 10/2007 Änderungen vorbehalten 1/6 Aufbau Der besteht aus einer Micro-Controllerschaltung, einem Wahlschalter, einem LCD-Display, Tastern, Signaleingängen, Signalausgängen und zwei Sammelschienen für die Spannungsversorgung. Die elektrischen

Mehr

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK MIT SPS

AUTOMATISIERUNGSTECHNIK MIT SPS AUTOMATISIERUNGSTECHNIK MIT SPS Früher wurden Steuerungsaufgaben mit Schütz- oder Relaissteuerungen gelöst. Die Funktion einer Steuerung wurde dabei durch Verdrahtung und Kombination der Schaltelemente

Mehr

Pneumatik Grundstufe. Arbeitsbuch TP 101. Mit CD-ROM. Festo Didactic de

Pneumatik Grundstufe. Arbeitsbuch TP 101. Mit CD-ROM. Festo Didactic de Pneumatik Grundstufe Arbeitsbuch TP 101 Mit CD-ROM Festo Didactic 540671 de Bestimmungsgemäße Verwendung Das Lernsystem von Festo Didactic ist ausschließlich für die Aus- und Weiterbildung im Bereich Automatisierung

Mehr

Modul SPS-Programmierung

Modul SPS-Programmierung Modul SPS-Programmierung 5. Auflage Juni 2014 Art. Nr. 2415 Inhaltsverzeichnis Einführung 5 Vertiefung 49 Fehlerdiagnose 87 Übungen SPS-Programmierung 107 Glossar 115 Einmalige Grundeinstellungen 119 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Modul Montagetechnik Pneumatik

Modul Montagetechnik Pneumatik Modul Montagetechnik Pneumatik 6. Auflage Juni 06 Art. Nr. 4 Inhaltsverzeichnis Vorschriften zur Arbeitssicherheit 7 Pneumatik 9 Normen 5 Pneumatische Systeme 7 Elektropneumatik 5 Prüfungsfragen 63 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Steuerungs- und Regelungstechnik

Steuerungs- und Regelungstechnik Lehrplan Steuerungs- und Regelungstechnik Fachschule für Technik Fachrichtung Kraftfahrzeugtechnik Fachrichtungsbezogener Lernbereich Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft Hohenzollernstraße

Mehr

AUSBILDUNGSFÜHRER 2016

AUSBILDUNGSFÜHRER 2016 AUSBILDUNGSFÜHRER 2016 Einfach entspannt weiterbilden Mit massgeschneiderten Schulungsprogrammen industrial.omron.ch Lieber Schulungsteilnehmer, Omron gehört heute weltweit zu den grössten Anbietern von

Mehr

KösterVR: die Revolution der Didaktik Entdecken Sie neue Wege mit virtuellen Schulungssystemen

KösterVR: die Revolution der Didaktik Entdecken Sie neue Wege mit virtuellen Schulungssystemen KösterVR: die Revolution der Didaktik Entdecken Sie neue Wege mit virtuellen Schulungssystemen Mehr Freiheit in der Didaktik. Individuelle Lösungen mit den Köster-Modul-Systemen. Steuerung S7 PLC SIM (virtuell)

Mehr

KOP / FBS - Programmierung

KOP / FBS - Programmierung KOP / FBS - Programmierung Programmieren in Anweisungsliste Programmieren in strukturierten Text Programmieren in Kontaktplan Programmieren in Funktionsbausteinsprache KOP Programmierung (1) 2 1 Neues

Mehr

Grundlagen der Pneumatik Foliensammlung TP 101

Grundlagen der Pneumatik Foliensammlung TP 101 Grundlagen der Pneumatik Foliensammlung TP 0 Festo Didactic 095000 de Bestell-Nr.: 095000 Benennung: PNEUM.FOLIEN. Bezeichnung: D:OT-TP0-D Stand: 0/000 Autor: Frank Ebel Grafik: Doris Schwarzenberger Layout:..000,

Mehr

Elektropneumatik Aufbaustufe

Elektropneumatik Aufbaustufe ...... Elektropneumatik Aufbaustufe Arbeitsbuch TP 202 Mit CD-ROM +24 V 8 9 10 12 14 11 13 15 16 17... 12 14 12 12 12 14 14 14 12 12 12 12 14 14 14 14 22 24 22 24 K1 K2 K4 K3 K6 K7 K8 K9 K1 K10 11 11 11

Mehr

Werner Thrun Michael Stern. Steuerungstechnik im Maschinenbau

Werner Thrun Michael Stern. Steuerungstechnik im Maschinenbau Werner Thrun Michael Stern Steuerungstechnik im Maschinenbau Werner Thrun Michael Stem Steuerungstechnik im Maschinenbau Mit 181 Bildem und 32 Tabellen II Vleweg ISBN-\3: 978-3-528-04971-3 DOl: 10.1007/978-3-322-89853-1

Mehr

MPS Transfersystem Frequenzumrichter Micromaster 420

MPS Transfersystem Frequenzumrichter Micromaster 420 MPS Transfersystem Frequenzumrichter Micromaster 420 Arbeitsbuch Mit CD-ROM Festo Didactic 574139 de Bestell-Nr.: 574139 Stand: 02/2010 Autoren: Andreas Zabka Grafik: Andreas Zabka Layout: 10/2013, Frank

Mehr

Station Verteilen. Ausbildungsunterlage 538957 DE 11/03

Station Verteilen. Ausbildungsunterlage 538957 DE 11/03 Station Verteilen Ausbildungsunterlage 538957 DE 11/03 Bestimmungsgemäße Verwendung Die Stationen der Modularen Produktions-Systems sind ausschließlich für die Ausund Weiterbildung im Bereich Automatisierung

Mehr

Enseignement secondaire technique

Enseignement secondaire technique Enseignement secondaire technique Régime de la formation de technicien Division mécanique Section mécanique générale Asservissements Classe de T2MG Nombre de leçons: 3.0 Nombre minimal de devoirs: 2 par

Mehr

SIMATIC S7 Kurs A. Programmieren, Konfigurieren, Inbetriebnahme, Fehlersuche und Diagnose. 1. Totally Integrated Automation (TIA)

SIMATIC S7 Kurs A. Programmieren, Konfigurieren, Inbetriebnahme, Fehlersuche und Diagnose. 1. Totally Integrated Automation (TIA) SIMATIC S7 Kurs A Programmieren, Konfigurieren, Inbetriebnahme, Fehlersuche und Diagnose 1. Totally Integrated Automation (TIA) 1.1 Was bedeutet TIA? 1.2 Welche Systeme gehören zur TIA? 1.2.1 SIMATIC S7

Mehr

SPS S90U. 1. Grundlagen SPS Funktion

SPS S90U. 1. Grundlagen SPS Funktion 1. Grundlagen SPS 1.1. Funktion SPS bedeutet Speicher-Programmierbare Steuerung. Damit ist auch die Zielsetzung einer SPS erklärt: Über einen Speicher und einen Prozessor soll die Funktion von elektronischen

Mehr

Demo/Beispiele zum Lernpaket /Woerterbuch Mechatroniker (minimierter Lexikon-Anteil zu mechatronischen Fachbegriffen in deutsch, ISBN 3000215891, Verlag Lehrmittel Wagner zu bestellen unter: http://www.amazon.de/mechatroniker-elektroniker-englisch-deutsch-german-english-mechatronics/dp/3000215891

Mehr

Seminare Steuerungstechnik

Seminare Steuerungstechnik Didaktik in Regelungs- und Steuerungstechnik IDV Ingenieurbüro de Vries Seminare Steuerungstechnik IDV Ingenieurbüro de Vries - Donnerschweer Str.85-26123 Oldenburg - (0441)20056105 - (0441) 20056107 IDV-Seminare

Mehr

Universität Stuttgart Institut für Automatisierungs- und Softwaretechnik Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. P. Göhner. SPS-Programmierung

Universität Stuttgart Institut für Automatisierungs- und Softwaretechnik Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. P. Göhner. SPS-Programmierung Universität Stuttgart Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. P. Göhner SPS-Programmierung Arbeitsweise einer SPS Eine SPS arbeitet in einem zyklischen Betrieb. Dabei werden zu Beginn jedes Zyklus die aktuellen Eingangsdaten

Mehr

MecLab Technik für allgemeinbildende Schulen

MecLab Technik für allgemeinbildende Schulen MecLab Technik für allgemeinbildende Schulen MecLab Technik für allgemeinbildende Schulen Automatisierungstechnik in der Schule Die Automatisierungstechnik ist eine der wichtigsten Wachstumstechnologien

Mehr

Der Industrie-PC in der Automatisierungstechnik

Der Industrie-PC in der Automatisierungstechnik Manfred Holder Bernhard Plagemann Gerhard Weber Der Industrie-PC in der Automatisierungstechnik 2., überarbeitete und erweiterte Auflage l(d Hüthig Verlag Heidelberg Inhaltsverzeichnis Vorwort V 1 Was

Mehr

Elektriker und Informationselektroniker

Elektriker und Informationselektroniker kaufmännische Lehrgänge 1 Foto: www.amh-online.de Elektriker und Informationselektroniker Ihre Ansprechpartner Franz Reig Christian Angermann Telefon: 0345 7798-740 E-Mail: cangermann@hwkhalle.de 2 Elektriker

Mehr

Grundlagen kontaktbehafteter Schaltungen

Grundlagen kontaktbehafteter Schaltungen Grundlagen kontaktbehafteter Schaltungen Arbeitsbuch TP 1211 Mit CD-ROM 24 V F1 1 2 1 2 3 4 5 6 7 21 F2 22 21 S2 22 S1 13 21 43 Q1 43 Q2 S3 14 13 Q1 21 14 22 13 44 Q2 13 14 15 K1 K1 44 25 22 14 16 28 21

Mehr

5. Vorlesung: Normalformen

5. Vorlesung: Normalformen 5. Vorlesung: Normalformen Wiederholung Vollständige Systeme Minterme Maxterme Disjunktive Normalform (DNF) Konjunktive Normalform (KNF) 1 XOR (Antivalenz) X X X X X X ( X X ) ( X X ) 1 2 1 2 1 2 1 2 1

Mehr

ENTWURF, TEST und BETRIEB. einer STEUERUNG für eine. Tablettenabfüllanlage. HSH FACHGEBIET AUTOMATISIERUNGSTECHNIK Fak. II Labor Steuerungstechnik

ENTWURF, TEST und BETRIEB. einer STEUERUNG für eine. Tablettenabfüllanlage. HSH FACHGEBIET AUTOMATISIERUNGSTECHNIK Fak. II Labor Steuerungstechnik ENTWURF, TEST und BETRIEB einer STEUERUNG für eine Tablettenabfüllanlage Jürgen Rößler, Christoph Göhring, Peter Hoffmann, Wolfgang Then Stand: 09 / 2014 Rößler ST-A1: Tablettenabfüllanlage 1 INHALT 1

Mehr

Pneumatik Elektropneumatik

Pneumatik Elektropneumatik Frank Ebel, Wolfgang Haring, Michel Metzger, Markus Pany, Sabine Scharf, Ralph-Christoph Weber Pneumatik Elektropneumatik Grundlagen Arbeitsheft 1. Auflage Bestellnummer 55610 Haben Sie Anregungen oder

Mehr

Pneumatik Grundstufe. Arbeitsbuch TP 101. Mit CD-ROM. Festo Didactic 540671 de 1A1 1B1 1V1 1B1 1S2 1S1

Pneumatik Grundstufe. Arbeitsbuch TP 101. Mit CD-ROM. Festo Didactic 540671 de 1A1 1B1 1V1 1B1 1S2 1S1 Pneumatik Grundstufe Arbeitsbuch TP 0 Mit CD-ROM A B Z Z V3 V4 V 4 4 V 5 3 3 S B S 3 3 3 Festo Didactic 54067 de Bestell-Nr.: 54067 Stand: /0 Autoren: W. Haring, M. Metzger, R.-C. Weber Redaktion: Frank

Mehr

Grundlagen der Servomotor-Antriebstechnik

Grundlagen der Servomotor-Antriebstechnik Grundlagen der Servomotor-Antriebstechnik Arbeitsbuch TP 1421 Mit CD-ROM Festo Didactic 571851 DE Bestell-Nr.: 571851 Stand: 04/2010 Autoren: Frank Ebel, Markus Pany Grafik: Markus Pany Layout: 05/2010,

Mehr

SPS-Grundkurs mit SIMATIC S7

SPS-Grundkurs mit SIMATIC S7 Jiirgen Kaftan SPS-Grundkurs mit SIMATIC S7 Aufbau und Funktion speicherprogrammierbarer Steuerungen, Programmieren mit SIMATIC S7 5., uberarbeitete Auflage Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 1 Einleitung 13

Mehr

г о п Вапш PNEUMATIK-GRUNDLAGEN

г о п Вапш PNEUMATIK-GRUNDLAGEN г о п Вапш с{\ PNEUMATIK-GRUNDLAGEN Lehr- und Informationsbuch über Grundlagen und Komponenten der Pneumatik und ihrer Anwendungen mit integrierter Aufgabenstellung und Lösungen Inhalt 1. Eigenschaften

Mehr

SPS-Grundkurs mit SIMATIC S7

SPS-Grundkurs mit SIMATIC S7 Jürgen Kaftan SPS-Grundkurs mit SIMATIC S7 Aufbau und Funktion speicherprogrammierbarer Steuerungen, Programmieren mit SIMATIC S7 4., korrigierte und überarbeitete Auflage Vogel Buchverlag Inhaltsverzeichnis

Mehr

ln halt E in leitu ng

ln halt E in leitu ng ln halt E in leitu ng 1 Kurze Einführung in die Grundlagen der digitalen Elektronik 1.1 Was versteht man unter analog und was unter digital? 7.2 Analoge Systeme 1.3 Digitale Systeme I.4 Binäres System

Mehr

Verfahren der Kompetenzfeststellung im Projekt EDGE Vorlage für die betriebliche Erprobung

Verfahren der Kompetenzfeststellung im Projekt EDGE Vorlage für die betriebliche Erprobung Verfahren der Kompetenzfeststellung im Projekt EDGE Vorlage für die betriebliche Erprobung Ergebnis der Arbeitskreise vom 23.02.2011 und 24.03.2011 in Esslingen Die Unterlage benennt zunächst die Lerneinheiten,

Mehr

NFT S7 - DALI-Gateway (Ethernet) Art.-Nr.: S7DALIEth201502

NFT S7 - DALI-Gateway (Ethernet) Art.-Nr.: S7DALIEth201502 NFT S7 - DALI-Gateway (Ethernet) Art.-Nr.: S7DALIEth201502 Anleitung DE (Stand: 28.01.2016) Inhalt Allgemeines 3 Produktbeschreibung 3 Bestimmungsgemäßer Gebrauch 3 Sicherheitshinweise 3 Haftungsausschluss

Mehr

Sensoren zur Objekterkennung

Sensoren zur Objekterkennung Sensoren zur Objekterkennung Arbeitsbuch TP 3 Mit CD-ROM 50 mm 40 30 20 0 0 20 30 mm 40 S -20-30 -40-50 24 V 24 V B 4 Q 0V 3 P 0V Festo Didactic 56699 de Bestell-Nr.: 56699 Stand: 09/20 Autoren: Frank

Mehr

Digitaltechnik FHDW 1.Q 2007

Digitaltechnik FHDW 1.Q 2007 Digitaltechnik FHDW 1.Q 2007 1 Übersicht 1-3 1 Einführung 1.1 Begriffsdefinition: Analog / Digital 2 Zahlensysteme 2.1 Grundlagen 2.2 Darstellung und Umwandlung 3 Logische Verknüpfungen 3.1 Grundfunktionen

Mehr

Übung -- d001_7-segmentanzeige

Übung -- d001_7-segmentanzeige Übung -- d001_7-segmentanzeige Übersicht: Der Steuerungsablauf für die Anzeige der Ziffern 0 bis 9 mittels einer 7-Segmentanzeige soll mit einer speicherprogrammierbaren Steuerung realisiert werden. Lehrziele:

Mehr

5.3.1 Welche Kontakte befinden sich in Relais oder Schütze? Wie ist die Funktionsweise von Relais oder Schütze?

5.3.1 Welche Kontakte befinden sich in Relais oder Schütze? Wie ist die Funktionsweise von Relais oder Schütze? 5.3 ELEKTROPNEUMATIK 5.3.1 Welche Kontakte befinden sich in Relais oder Schütze? Relais und Schütze besitzen in der Regel mehrere Öffner und Schließer bzw. Wechsler, die alle gleichzeitig betätigt werden.

Mehr

Planung und Bau einer Kegelbahn mit automatischem Rücklauf

Planung und Bau einer Kegelbahn mit automatischem Rücklauf Unterrichtsbeispiel TuN Klassenstufe 7-8 Planung und Bau einer Kegelbahn mit automatischem Rücklauf Klassenstufe Umwelt, Mensch, u Natur Bauen u. Wohnen Versorung u. Entsorgung Transport u. Verkehr Information

Mehr

Steuerungstechnik. 2.1 Allgemeines

Steuerungstechnik. 2.1 Allgemeines Steuerungstechnik 2 2. Allgemeines Steuerungstechniken Sie werden in selbstarbeitenden und automatisierten (Produktions-) Prozessen genutzt und umfassen: logisches Einsetzen von Schaltvorgaben; logisches

Mehr

Inhaltsverzeichnis Teil I Digitaltechnik Grundlagen: Zahlensysteme, Dualzahlen und Codes Logische Funktionen und Boolesche Algebra

Inhaltsverzeichnis Teil I Digitaltechnik Grundlagen: Zahlensysteme, Dualzahlen und Codes Logische Funktionen und Boolesche Algebra Inhaltsverzeichnis Teil I Digitaltechnik 1 Grundlagen: Zahlensysteme, Dualzahlen und Codes... 3 1.1 Dezimalzahlensystem... 3 1.2 Bündelung..... 4 1.3 DasdezimalePositionensystem... 6 1.4 RömischeZahlen...

Mehr

Registry Mode Password Safe and Repository

Registry Mode Password Safe and Repository Registry Mode Password Safe and Repository Stand: 29. September 2015 Copyright MATESO GmbH Daimlerstraße 15 86356 Neusäß www.mateso.de Inhalt Vorwort... 3 Einrichtung... 3 Einstellungen setzen in der Registry...

Mehr

Feldbustechnik AS-Interface Arbeitsbuch TP 401

Feldbustechnik AS-Interface Arbeitsbuch TP 401 Feldbustechnik AS-Interface Arbeitsbuch TP 401 Festo Didactic 534270 DE Bestell-Nr. 534 270 Stand: 08/2003 Autoren: Monika Bliesener, Ralph C. Weber Grafik: Doris Schwarzenberger Layout: 30.07.2003, Beatrice

Mehr

Simatic* S5 Grundkurs

Simatic* S5 Grundkurs Simatic* S5 Grundkurs 5-tägiges Intensivseminar für den Einstieg oder die Auffrischung der Step5* Programmierung Kurzbeschreibung: Die speicherprogrammierbare Steuerung Simatic* S5, als Vorgänger der Simatic*

Mehr

Versuch 3.9 Digitale Elektronik

Versuch 3.9 Digitale Elektronik Institut für ernphysik, Universität zu öln Praktikum M Versuch 3.9 Digitale Elektronik Stand: 8. uni 205 Zusammenfassung Moderne kernphysikalische Experimente verwenden fast ausschließlich digitale Datenaufnahmesysteme,

Mehr

Programmierung von speicherprogammierbaren

Programmierung von speicherprogammierbaren Programmierung von speicherprogammierbaren Steuerungen T. Tyczynski, Thale Mit der Entwicklung der Mikroprozessor-Technik wuchs gleichzeitig die Anzahl der Anwendungen fernab von Büroautomation und Kommunikation.

Mehr

Refresh vom Vortag. Kommunikation zur SPS (2) Hardwaretest Variablenfenster

Refresh vom Vortag. Kommunikation zur SPS (2) Hardwaretest Variablenfenster Seminar: A26 System: Refresh vom Vortag 4.Tag Kommunikation zur SPS (2) Hardwaretest Variablenfenster Verdrahtung und Test einer PS4-141-MM1 am Beispiel einer Garagentorsteuerung Stromlaufplan Verdrahtung

Mehr

Seminarinhalte. SPS-Seminare Step7 MPI

Seminarinhalte. SPS-Seminare Step7 MPI Seminarinhalte SPS-Seminare Step7 MPI Bestell-Nr.: Benennung: Bezeichnung: Stand: 08/2003 Autoren: Andreas Wierer Redaktion: Grafik: Layout: ADIRO Automatisierungstechnik GmbH, D-73734 Esslingen, 2001

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Olympische Spiele früher & heute. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Olympische Spiele früher & heute. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Sekundarstufe Friedhelm Heitmann Olympische Spiele früher & heute Ein Quantensprung

Mehr

Bestell-Nr. 091180 Stand: 07/2004 F. Ebel, G. Prede, D. Scholz Doris Schwarzenberger 12.07.2004, Verena Fuchs, Beatrice Huber

Bestell-Nr. 091180 Stand: 07/2004 F. Ebel, G. Prede, D. Scholz Doris Schwarzenberger 12.07.2004, Verena Fuchs, Beatrice Huber Bestell-Nr. 091180 Stand: 07/2004 Autoren: F. Ebel, G. Prede, D. Scholz Grafik: Doris Schwarzenberger Layout: 12.07.2004, Verena Fuchs, Beatrice Huber Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany,

Mehr

Füllstandgrenzschalter LIMES

Füllstandgrenzschalter LIMES Füllstandgrenzschalter LIMES Typenreihe LV1110 Betriebsanleitung 1 Allgemeine Angaben... 2 1.1 Allgemeine Sicherheitshinweise... 2 1.2 Bestimmungsgemäße Verwendung... 2 1.3 Konformität mit EU-Richtlinien...

Mehr

Rekordverdächtig: Das neue FluidSIM 5

Rekordverdächtig: Das neue FluidSIM 5 Rekordverdächtig: Das neue FluidSIM 5 Ein FluidSIM für alle Fälle: P, H und E in gemeinsamer Simulation Neues Softwarekonzept: Ein FluidSIM für alle Technologien und Trainingspakete Bearbeitung und Simulation

Mehr

11. Vorstellung TIA-Portal

11. Vorstellung TIA-Portal 11. Vorstellung TIA-Portal Das Totally Integrated Automation Portal bildet die Arbeitsumgebung für ein durchgängiges Engineering mit SIMATIC STEP 7 und SIMATIC WinCC. Zentrales Engineering-Framework -Automatische

Mehr

Automatisierungstechnik

Automatisierungstechnik SS 2008 Automatisierungstechnik Prof. Dr.-Ing. K. Wöllhaf Anmerkungen: Aufgabenblätter auf Vollständigkeit überprüfen Nur Blätter mit lesbarem Namen werden korrigiert. Keine rote Farbe verwenden. Zu jeder

Mehr

EasyKit - Innovative Entwicklungs- und Didaktikwerkzeuge für mechatronische Systeme

EasyKit - Innovative Entwicklungs- und Didaktikwerkzeuge für mechatronische Systeme EasyKit - Innovative Entwicklungs- und Didaktikwerkzeuge für mechatronische Systeme Dr.-Ing. Reinhard Pittschellis Festo Didactic GmbH & Co. KG Denkendorf pitt@de.festo.com www.festo-didactic.de Ausgangslage

Mehr

Allgemeine Hinweise zum Labor Grundlagen Elektrotechnik

Allgemeine Hinweise zum Labor Grundlagen Elektrotechnik Allgemeine Hinweise zum Labor Grundlagen Elektrotechnik Hochschule Pforzheim Fakultät für Technik Studiengang: Mechatronik (MEC) Sommersemester 2012 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3

Mehr

Elektrotechnik für Ingenieure Klausurenrechnen

Elektrotechnik für Ingenieure Klausurenrechnen Elektrotechnik für Ingenieure Klausurenrechnen Wilfried Weißgerber Elektrotechnik für Ingenieure Klausurenrechnen Aufgaben mit ausführlichen Lösungen 5., korrigierte und verbesserte Auflage Mit 331 Abbildungen

Mehr

S_Manuell. "Manuell/Richten" S_Automatik. "Automatik" S_Automatik

S_Manuell. Manuell/Richten S_Automatik. Automatik S_Automatik Aus für den Funktionsplan jetzt gilt GRAFCET 1 S_Manuell M2 3 "Manuell/Richten" S_Automatik P1 1B2* 2B1*3B1 S1*1B2* 2B1*3B1* B4 M4 "Automatik" S_Automatik Stand: 01/2007 Autor: Gerhard Schmidt Festo Didactic

Mehr

Hydraulik Elektrohydraulik

Hydraulik Elektrohydraulik Renate Aheimer, Eberhard Bauer, Frank Ebel, Christine Löffler Hydraulik Elektrohydraulik Grundlagen Arbeitsheft 1. Auflage Bestellnummer 55710 Haben Sie Anregungen oder Kritikpunkte zu diesem Produkt?

Mehr

NFT S7 - DALI-Gateway (RS232) Art.-Nr.: S7DALI201202

NFT S7 - DALI-Gateway (RS232) Art.-Nr.: S7DALI201202 NFT S7 - DALI-Gateway (RS232) Art.-Nr.: S7DALI201202 Anleitung DE (Stand: 28.01.2016) Inhalt Lieferumfang 3 Produktbeschreibung 3 Bestimmungsgemäßer Gebrauch 3 Sicherheitshinweise 3 Haftungsausschluss

Mehr

Sicherheit in pneumatischen Systemen

Sicherheit in pneumatischen Systemen Sicherheit in pneumatischen Systemen Arbeitsbuch TP 250 Mit CD-ROM m 1A1 1V3 2 2 1V4 1 21 1 21 1V1 4 2 1V2 2 1M1 5 1 3 1M2 1M3 1 3 Festo Didactic 567265 de Bestell-Nr.: 567265 Stand: 05/2011 Autoren: Ralph-Christoph

Mehr

Wilfried Weißgerber. Elektrotechnik für Ingenieure Klausurenrechnen

Wilfried Weißgerber. Elektrotechnik für Ingenieure Klausurenrechnen Wilfried Weißgerber Elektrotechnik für Ingenieure Klausurenrechnen Literatur für das Grundstudium Vieweg Handbuch Elektrotechnik herausgegeben von W. Böge und W. Plaßmann Elemente der angewandten Elektronik

Mehr

Automatisierungstechnik nach internationaler Norm programmieren

Automatisierungstechnik nach internationaler Norm programmieren Automatisierungstechnik nach internationaler Norm programmieren Autor: Dr. Ulrich Becker Fachzentrum Automatisierungstechnik und vernetzte ysteme im BTZ Rohr-Kloster Mail: Ulrich.Becker@BTZ-Rohr.de Folge

Mehr

Elektrohydraulik Grundstufe Lehrbuch TP 601

Elektrohydraulik Grundstufe Lehrbuch TP 601 Elektrohydraulik Grundstufe Lehrbuch TP 601 Festo Didactic 093610 DE Bestell-Nr.: 093610 Stand: 03/2006 Autoren: C. Löffler, D. Merkle, G. Prede, K. Rupp, D. Scholz Grafik: Doris Schwarzenberger Layout:

Mehr

Externe Speicher- und Erweiterungskarten

Externe Speicher- und Erweiterungskarten Externe Speicher- und Erweiterungskarten Benutzerhandbuch Copyright 2007 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Das SD Logo ist eine Marke ihres Inhabers. Hewlett-Packard ("HP") haftet nicht für technische

Mehr

Sicherheit in pneumatischen Systemen

Sicherheit in pneumatischen Systemen Sicherheit in pneumatischen Systemen Arbeitsbuch TP 250 Mit CD-ROM m 1A1 1V3 2 2 1V4 1 21 1 21 1V1 4 2 1V2 2 1M1 5 1 3 1M2 1M3 1 3 Festo Didactic 567265 de Bestell-Nr.: 567265 Stand: 06/2012 Autoren: Ralph-Christoph

Mehr

High Speed Steuerung ZX20T

High Speed Steuerung ZX20T SAFETY Automation High Speed Steuerung High Speed Steuerung Automation Wenn es schnell gehen muss! Fertigungsprozesse werden immer schneller. Es gibt eine Vielzahl von Beispielen: Spritzgussmaschinen,

Mehr

Die Umsetzung der Neuordnung des Elektroniker für Automatisierungstechnik in der Praxis (Lernträger Rolltor)

Die Umsetzung der Neuordnung des Elektroniker für Automatisierungstechnik in der Praxis (Lernträger Rolltor) Die Umsetzung der Neuordnung des Elektroniker für Automatisierungstechnik in der Praxis (Lernträger Rolltor) Entwicklung Kern- Fachqualifikationen Einsatz Ausblick Erstellt D. Boddin und F. Mettke Die

Mehr

BGG 906. Auswahl, Ausbildung und Befähigungsnachweis von Sachkundigen für persönliche Schutzausrüstungen gegen Absturz.

BGG 906. Auswahl, Ausbildung und Befähigungsnachweis von Sachkundigen für persönliche Schutzausrüstungen gegen Absturz. Berufsgenossenschaftliche Grundsätze, Prüfbücher und Prüfbescheinigungen BGG 906 BG-Grundsatz Auswahl, Ausbildung und Befähigungsnachweis von Sachkundigen für persönliche Schutzausrüstungen gegen Absturz

Mehr

SPS (Fragenkatalog - Dipl.-Ing. U. Held. Inhaltsverzeichnis

SPS (Fragenkatalog - Dipl.-Ing. U. Held. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1. Die wichtigsten Anforderungen an eine SPS ist schnelle Signalverar-beitung. Erläutern Sie ausführlich, welche Signale eine SPS verarbeiten kann und wie diese Verarbeitung funktioniert!

Mehr

Externe Geräte. Teilenummer des Dokuments: 393499-041. In diesem Handbuch wird die Verwendung optionaler externer Geräte erläutert.

Externe Geräte. Teilenummer des Dokuments: 393499-041. In diesem Handbuch wird die Verwendung optionaler externer Geräte erläutert. Externe Geräte Teilenummer des Dokuments: 393499-041 Oktober 2005 In diesem Handbuch wird die Verwendung optionaler externer Geräte erläutert. Inhaltsverzeichnis 1 Verwenden eines USB-Geräts Anschließen

Mehr

Externe Speicher- und

Externe Speicher- und Externe Speicher- und Erweiterungskarten Teilenummer des Dokuments: 419584-041 Januar 2007 Dieses Handbuch erläutert die Verwendung externer Speicherund Erweiterungskarten. Inhaltsverzeichnis 1 Karten

Mehr

Pneumatik Grundstufe. Arbeitsbuch TP 101. Mit CD-ROM. Festo Didactic 540671 de 1A1 1B1 1V1 1B1 1S2 1S1

Pneumatik Grundstufe. Arbeitsbuch TP 101. Mit CD-ROM. Festo Didactic 540671 de 1A1 1B1 1V1 1B1 1S2 1S1 Pneumatik Grundstufe Arbeitsbuch TP 0 Mit CD-ROM A B Z Z V3 V4 V 4 4 V 5 3 3 S B S 3 3 3 Festo Didactic 54067 de Bestell-Nr.: 54067 Stand: 09/04 Autoren: Wolfgang Haring, Michel Metzger, Ralph-Christoph

Mehr

2004, Thomas Barmetler Automatisierungstechnik - Einstieg. Das EVA-Prinzip

2004, Thomas Barmetler Automatisierungstechnik - Einstieg. Das EVA-Prinzip Das EVA-Prinzip 1 Steuerungsarten Steuerungen lassen sich im Wesentlichen nach folgenden Merkmalen unterscheiden: Unterscheidung nach Art der Informationsdarstellung Diese Unterscheidung bezieht sich auf

Mehr

Soft-SPS - Was ist eine SPS?

Soft-SPS - Was ist eine SPS? Soft-SPS - Was ist eine SPS? SPS = Speicherprogrammierbare Steuerung PLC = Programmable Logic Control Ursprünglich elektronischer Ersatz von Relaissteuerungen (Schützsteuerung) 1 Soft-SPS - Relais-Steuerung

Mehr

Die Informationen in dieser Dokumentation können ohne Vorankündigung geändert werden.

Die Informationen in dieser Dokumentation können ohne Vorankündigung geändert werden. Übungshandbuch CAD SPS-Assistent TreesoftOffice.org Copyright Die Informationen in dieser Dokumentation wurden nach bestem Wissen und mit größter Sorgfalt erstellt. Dennoch sind Fehler bzw. Unstimmigkeiten

Mehr

Feldbustechnik Profibus-DP. Arbeitsbuch TP 402 534 271 DE ET 200S ET 200S IM 151 CPU FRCE BF RU N ON RU N M RES IM 151 CPU FRCE PROFIBUS-DP

Feldbustechnik Profibus-DP. Arbeitsbuch TP 402 534 271 DE ET 200S ET 200S IM 151 CPU FRCE BF RU N ON RU N M RES IM 151 CPU FRCE PROFIBUS-DP CPU313C-2 DP SF BF 0 0 DC5V FRCE 2 2 RU N 3 3 STOP 4 4 PU SH 5 5 MPI RU N STOP MRES DP 1 6 7 IN 0 1 2 3 4 5 6 7 1 6 7 OUT 0 1 2 3 4 5 6 7 CP 343-2 SF PW R APF CER AUP CM B 20+ 10+ SET 9 8 7 6 5 4 3 2 1

Mehr